SA, 20. April 2013 - Gemeinde Ennsdorf

ennsdorf.gv.at

SA, 20. April 2013 - Gemeinde Ennsdorf

ENNSDORF aktuell

Amtliche Mitteilung für Ennsdorf und Windpassing Ausgabe 1 I Februar 2013

3. März: Landtagswahl

Am Sonntag den 3.3.2013 entscheiden Sie über die zukünftige Sitzverteilung im Niederösterreichischen Landtag.

Öffnungszeiten der Wahllokale:

Sprengel 1

Gemeindeamt

Amtshausstraße 5

7.00 - 15.00 Uhr

Sprengel 2

Volksschule

Ziegelgasse 4b

7.00 - 14.00 Uhr

Details zur Wahl auf Seite 4.

Sprengel 3

Gasthaus AF-9, Windpassing

Mauthausner Straße 13

7.00 - 13.00 Uhr

Sprengel 4

Kinderhaus Ennsdorf

Sportplatzstraße 25

7.00 - 14.30 Uhr

Seite 3

Der Budgetvoranschlag 2013

Seite 6

Anpassung des Wasserpreises

Seiten 12-13

Jahresrückblick

Seite 17

Sportveranstaltungen

Seite 25-26

Feuerwehr-News

Ennsdorf aktuell I Februar 2013

www.ennsdorf.gv.at

Gemeinde Ennsdorf


ENNSDORF die seite zwei

Liebe Ennsdorferinnen und Ennsdorfer!

Der Bürgermeister informiert

Vielerorts wird in politischer Hinsicht

von einem Super-Wahljahr

2013 gesprochen. Eingeleitet

wurde es mit der Volksbefragung

zum Thema „Wehrpflicht“,

an dem in Ennsdorf rund 54% der

Wahlberechtigten teilgenommen

haben. Gewählt werden wird in

Kärnten, Tirol und Salzburg sowie

im Herbst der Nationalrat.

NÖ Landtagswahl am 3. März

Ich darf Sie, liebe Gemeindebürgerinnen

und Gemeindebürger,

aber herzlich einladen, am 3. März

von Ihrem Stimmrecht, den NÖ

Landtag zu wählen, Gebrauch zu

machen. Alle amtlichen Informationen

zu dieser wichtigen Wahl

für unser Bundesland finden Sie

in der vorliegenden Ausgabe von

Ennsdorf aktuell.

Aufgeschnappt

Aus gemeindlicher

Sicht darf ich Ihnen

mitteilen, dass uns in

wirtschaftlicher Hinsicht

ein sehr gutes Er-

Bürgermeister Alfred Buchberger

gebnis 2012 vorliegt, welches unseren

sorgsamen Umgang mit

den öffentlichen Mitteln klar bescheinigt.

Wichtige Projekte vor Umsetzung

Bei zwei wichtigen Themen für

Ennsdorf scheint der Durchbruch

gelungen zu sein. So wurde das

Ausschreibungsverfahren für die

Umfahrung Pyburg-Windpassing

abgeschlossen und alle hoffen,

dass während der nun folgenden

Angebotsprüfung auch der letzte

offene Bescheid des Verwaltungsgerichtshofes

eintreffen

wird. Dann kann in nächster

Zeit mit der Errichtung dieser so

wichtigen Straße gerechnet werden.

Beim Hochwasserschutz befinden

sich die Gespräche in der

finalen Phase und es sollte ebenfalls

einem baldigen Baubeginn

nichts mehr im Wege stehen.

Es bewegt sich also auch 2013 bereits

wieder einiges und wir werden

mit vollem Einsatz daran arbeiten,

die anstehenden Themen

und Probleme im Interesse unserer

Bürger und Bürgerinnen

bestmöglich zu lösen.

Ich darf Sie auch noch einladen, die

Veranstaltungen unserer Vereine

und Institutionen in der nächsten

Zeit zu besuchen und wünsche Ihnen

überdies vorab schon auf diesem

Wege ein frohes Osterfest.

Ihr

Ich bin für Sie da!

Vereinbaren Sie einen Termin!

T: 07223/820 12

Oder schreiben Sie mir:

E:buchberger@ennsdorf.gv.at

Am Faschingsdienstag überraschte Bürgermeister Alfred Buchberger

die Kinder in unseren Kinderbetreuungseinrichtungen

mit leckeren Krapfen.

2

Parteienverkehr am Gemeindeamt:

Montag-Freitag:

07.00 - 12.00 Uhr

zusätzlich Dienstag:

13.00 - 17.30 Uhr

Ennsdorf aktuell I Februar 2013


ENNSDORF aus der gemeinde

Der Budgetvoranschlag 2013 im Überblick

Einstimmig genehmigt in der Gemeinderatssitzung vom 11.12.2012

Gr. Ordentlicher Haushalt

0 Gemeinderat und allgemeine Verwaltung

1 Öffentliche Ordnung und Sicherheit

2 Schule, Kindergarten und Sport

3 Kunst, Kultur und Kultus

4 Soziale Wohlfahrt und Wohnbauförderung

5 Gesundheit

6 Straßen- und Wasserbau, Verkehr

7 Wirtschaftsförderung

8 Dienstleistungen

9 Finanzwirtschaft

Gesamt:

Einnahmen

21.400,--

3.000,--

145.200,--

500,--

27.600,--

100,--

16.700,--

0,--

972.000,--

3.521.000,--

4.707.500,--

Ausgaben

502.700,--

22.600,--

994.000,--

70.800,--

523.500,--

681.700,--

55.700,--

60.000,--

1.290.700,--

505.800,--

4.707.500,--

Außerordentlicher Haushalt

1) Umbau Sanierung Amtsgebäude

2) Straßenbau und Beleuchtung Gemeindestraßen

3) Straßen- und Güterwegeerhaltung

4) Hochwasserschutz

5) Sanierung Gewäxhaus

6) Kanalkataster

7) Kapitalisierung WWF Darlehen

GESAMTSUMME:

80.000,--

265.000,--

30.000,--

100.000,--

40.000,--

60.000,--

300,--

575.300,--

Das Gesamtbudget der Gemeinde beträgt

somit: EUR 5.282.800,--

Die wichtigsten Ausgaben und Einnahmen des Haushaltsjahres 2013:

Hoheitsverwaltung

Gesamtkosten für Volksschule

Gesamtkosten für Kindergärten

Kosten für Schülerhort

Kosten für Kleinkindbetreuung

Subventionen für Sportvereine

Kosten für die Musikschule

Kosten für Bauhof

Sozialhilfebeitrag

Jugendwohlfahrtsumlage

Beihilfen an Bauwerber

Beitrag an Rotes Kreuz

Sprengelbeitrag NÖKAS

Straßenbau (nur Instandhaltung)

Wasserversorgung

Abwasserbeseitigung

Straßenbeleuchtung

Beitrag City Taxi+Jugendtaxi

502.700,--

288.500,--

422.800,--

34.200,--

33.300,--

5.000,--

42.000,--

115.000,--

424.900,--

46.500,--

3.000,--

18.100,--

641.100,--

29.700,--

240.000,--

442.100,--

47.000,--

26.000,--

Gesamtkosten für Gewäxhaus

Beitrag für Friedhof Enns

Schulumlagen Hauptschulen

Schulumlagen Polytechn. Schulen

Schulumlagen Sonderschule

Berufsschulerhaltungsbeitrag

Die wichtigsten Steuereinnahmen:

Grundsteuer A

Grundsteuer B

Kommunalsteuer

Hundeabgabe

Gebrauchsabgabe

Aufschließungsbeiträge

Wasserbezugsgebühr

Kanalbenützungsgebühr

Abgabenertragsanteile

100.900,--

17.000,--

112.500,--

28.600,--

17.300,--

35.800,--

3.400,--

167.300,--

1.100.000,--

3.000,--

35.000,--

50.000,--

208.100,--

410.000,--

2.001.000,--

Ennsdorf aktuell I Februar 2013

3


ENNSDORF aus der gemeinde

NÖ Landtagswahl am 3.3.2013

Nehmen Sie von Ihrem Stimmrecht Gebrauch!

Am 3. März 2013 findet die Wahl des

Niederösterreichischen Landtages

statt. Bei dieser Wahl entscheiden

Sie über die Zusammensetzung des

Landesparlamentes. Wahlberechtigt

sind alle Bürger und Bürgerinnen

mit österreichischer Staatsbürgerschaft,

welche bis spätestens

3. März 2013 das 16. Lebensjahr

vollendet haben und in einer

Gemeinde des Landes am 28. Dezember

2012 (Stichtag) ihren ordentlichen

Wohnsitz (muss nicht

der Hauptwohnsitz sein) hatten.

Niederösterreich ermöglicht im Gegensatz

zu anderen Bundesländern

allen seinen Bürgern und Bürgerinnen

eine aktive Mitsprache im

4

politischen Leben, selbst wenn sie

den Hauptwohnsitz außerhalb unseres

Bundeslandes haben.

Kandidaten direkt wählen!

Es werden die 56 Abgeordneten des

NÖ Landtages gewählt.

Sie können einen Bewerber Ihres

Wahlkreises, einen Bewerber auf

dem Landeswahlvorschlag sowie

eine Partei wählen. Niederösterreich

hat als einziges Bundesland die

Möglichkeit im Wahlrecht geschaffen,

dass Sie neben der Partei auch

Ihren Landeskandidaten und auch

Ihren Wahlkreiskandidaten direkt

wählen können.

„Volksbegehren Demokratie Jetzt!“ und

„Volksbegehren gegen Kirchenrivilegien“

Informationen über die Eintragungsverfahren

Die Stimmberechtigten können

innerhalb des von der Bundesministerin

für Inneres festgesetzten

Eintragungszeitraums in den Text

der Volksbegehren Einsicht nehmen

und ihre Zustimmung zu den

beantragten Volksbegehren durch

einmalige eigenhändige Eintragung

ihrer Unterschrift in die Eintragungsliste

erklären.

Eintragungsberechtigt sind alle

Frauen und Männer, die die österreichische

Staatsbürgerschaft

besitzen, in einer Gemeinde des

Bundesgebiets den Hauptwohnsitz

haben, mit Ablauf des letzten

Tages des Eintragungszeitraums

das 16. Lebensjahr vollendet haben

und vom Wahlrecht nicht ausgeschlossen

sind. Stimmberechtigte,

die ihren Hauptwohnsitz

nicht in dieser Gemeinde haben,

benötigen zur Ausübung ihres

Stimmrechts eine Stimmkarte.

Eintragungen können an nachstehend

angeführten Tagen und

zu folgenden Zeiten am Gemeindeamt

vorgenommen werden:

Montag, 15.4.2013, 8 bis 20 Uhr,

Dienstag, 16.4.2013, 8 bis 20 Uhr,

Mittwoch, 17.4.2013, 8 bis 16 Uhr,

Donnerstag, 18.4.2013, 8 bis 16 Uhr,

Freitag, 19.4.2013, 8 bis 16 Uhr,

Samstag, 20.4.2013, 8 bis 10 Uhr,

Sonntag, 21.4.2013, 8 bis 10 Uhr,

Montag, 22.4.2013, 8 bis 16 Uhr.

Wahlkartenantrag

Auch bei der Landtagswahl besteht

die Möglichkeit per Briefwahl zu

wählen. Dafür muss eine Wahlkarte

beim Gemeindeamt beantragt werden.

Dieser Antrag kann schriftlich

bis 27. Februar und mündlich bis 1.

März (12.00 Uhr!) beim Gemeindeamt

beantragt werden. Damit Ihre

Stimme gezählt wird, muss die

Wahlkarte bis 3. März (6.30 Uhr!)

wieder einlangen.

Unter diesem Link können Sie diese

Wahlkarte auch online beantragen:

https://www.wahlkartenantrag.at/

Wahllokale und Wahlzeiten

für die Landtagswahl 2013:

Sprengel 1

Gemeindeamt

Amtshausstraße 5

7.00 - 15.00 Uhr

Sprengel 2

Volksschule

Ziegelgasse 4b

7.00 - 14.00 Uhr

Sprengel 3

Gasthaus AF-9, Windpassing

Mauthausner Straße 13

7.00 - 13.00 Uhr

Sprengel 4

Kinderhaus Ennsdorf

Sportplatzstraße 25

7.00 - 14.30 Uhr

Ennsdorf aktuell I Februar 2013


ENNSDORF aus der gemeinde

Volksbefragung zum Thema Wehrpflicht

Ergebnis für Ennsdorf

Sprengel 1 Sprengel 2 Sprengel 3 Sprengel 4 Gesamt

Stimmberechtigt

Abgegebene Stimmen

Ungültig

Gültig

Berufsheer

Wehrpflicht

542 548 457 612 2159

345 278 254 296 1173

11 11 9 7 38

334 267 245 289 1135

156 124 133 149 562

178 143 112 140 573

Halten und Parken auf Gemeindestraßen

Hinweis auf Grund vermehrter Beschwerden

Vorschriften in der Straßenverkehrsordnung

bezüglich Halten

und Parken (§ 23 und § 24) :

Auf Fahrbahnen mit Gegenverkehr,

wenn nicht mindestens zwei

Fahrstreifen für den fließenden

Verkehr frei bleiben, sowie vor

Haus- und Grundstückeinfahrten

ist das Halten und Parken von

Fahrzeugen verboten.

Das Parken von LKWs in der

Nacht und an Wochenenden im

Ortsgebiet in der Nähe von Wohnhäusern

ist ebenfalls verboten.

In Ennsdorf gibt es kaum eine Gemeindestraße,

die für ein Parken

gemäß der STVO die nötige Breite

aufweist.

Beim Autowaschen in Einfahrten

ist darauf zu achten, dass kein

Waschwasser auf das öffentliche

Gut gelangt.

Müllabfuhr: Freihalten

von Zufahrtsstraßen

Um ihren Abfall abholen zu können,

ist eine ungehinderte Zufahrt

zur Liegenschaft nötig.

Besonders Hecken und Bäume

sind immer wieder im Weg.

Parkende Autos stellen auch ein

Hindernis dar. Die lichte Höhe

beträgt 4,5m. Für ev. Schäden

haftet der Hecken- bzw. Baumeigentümer.

Weitere Info: 07475/53340 202

Ennsdorf aktuell I Februar 2013

5


ENNSDORF aus der gemeinde

Stellung 2013

Die Stellung des Geburtsjahrganges

1995 findet am

24.06.2013 in St. Pölten statt.

Trinkwasserüberprüfung

Die Probeentnahme vom

14.01.2013 ergab einen Nitratgehalt

von 21,3 mg/l und eine

Gesamthärte von 19,9 °dH.

Die Überprüfungen unseres

Trinkwassers im Jahr 2012 ergaben:

Nitratgehalt: 20 - 27 mg/l

Gesamthärte: 18,4 - 21,3 °dH

Anpassung des Wasserpreises

In der letzten Gemeinderatssitzung

im Dezember wurde beschlossen,

den Preis für 1m3

Wasser von € 1,20 auf € 1,35 zu

erhöhen. Grund für diese Erhöhung

war die Tatsache, dass die

Linz AG als Vertragspartner ihrerseits

den Preis für die Wasserlieferung

im selben Ausmaß erhöht

hat und die Gemeinde von der

Aufsichtsbehörde angehalten ist,

den Gebührenhaushalt

sowohl für

Kanal als auch für Wasser ausgeglichen

zu führen. Ein Dank an

alle im Gemeinderat vertretenen

Fraktionen für den einstimmigen

Beschluss. Wir ersuchen unsere

Bevölkerung um Verständnis für

diese unumgängliche Maßnahme.

Bekanntgabe von Ehrungen und Gratulationen

Einhaltung der 30km/h auf

Gemeindestraßen

Aufgrund von diversen Beschwerden

teilt die Gemeinde

mit, dass die 30 km/h Beschränkungen

auf den Gemeindestraßen

einzuhalten sind. Außerdem

gilt auf vielen Gemeindestraßen

die Rechtsregel!

Neue Aufgaben für Mandatare

Aus dem Gemeinderat

Auf Grund einer Änderung der NÖ

Gemeindeordnung wurden den

Gemeinden vom Land NÖ aufgetragen,

je einen Gemeinderat oder

eine Gemeinderätin für die Bereiche

JUGEND und BILDUNG zu

bestimmen. Die jeweils einstimmige

Wahl fiel in der letzten Gemeinderatssitzung

auf folgende

Mandatare:

Jugendgemeinderat: Daniel Lachmayr

(SPÖ)

Bildungsgemeinderätin: Ulrike

Wieder (ÖVP)

Wegen der vielen Diskussionen in

den letzten Monaten hinsichtlich

der Gratulationen durch die Gemeinde

darf hier festgestellt werden,

dass es auf Grund des NÖ

Ehrungsgesetzes in Niederösterreich

sowohl dem Land als auch

den Gemeinden erlaubt ist, Daten

für Ehrungen zu erheben und diese

auch zu verlautbaren.

Bildungsgemeinderätin Ulrike Wieder

und Jugendgemeinderat Daniel Lachmayr

Wir wünschen beiden für ihre

wichtigen Aufgaben viel Erfolg.

Es steht allerdings jedermann/-

frau frei, der Gemeinde schriftlich

mitzuteilen, wenn dies nicht

gewünscht ist. Wir hoffen natürlich,

dass wir unsere Jubilare und

Jubilarinnen auch in Zukunft beglückwünschen

und Fotos von

diesen Ehrungen in der Gemeindezeitung

veröffentlichen dürfen.

Jagdpacht 2013

Der Jagdpachtverteilungsplan liegt

von 13. Februar 2013 bis 27. Februar

2013 am Gemeindeamt zur öffentlichen

Einsichtnahme auf.

Die Auszahlung der Anteile erfolgt

ab 1. März 2013 bis 31. August

2013 während der Amtsstunden

am Gemeindeamt.

Like die Facebook

Seite der Gemeinde

Ennsdorf und du bist auch im Netz

immer aktuell informiert!

6

Ennsdorf aktuell I Februar 2013


ENNSDORF aus der gemeinde

Der Röntgenbus kommt!

Am 19. März 2013 macht der Röntgenbus in Ennsdorf Halt

Gerade das rechtzeitige Erkennen

von Veränderungen der Lunge ist

für eine erfolgreiche Behandlung

von größter Wichtigkeit.

Wie erfolgt die Untersuchung?

Die Reihenuntersuchung erfolgt

mit einer neuen digitalen

Röntgenanlage auf technisch

höchstem Niveau, dass von einer

Strahlengefährdung während der

Aufnahme nicht gesprochen werden

kann.

Was muss für die Untersuchung

mitgenommen werden?

Die E-Card ist auf jeden Fall bei

der Untersuchung mitzubringen.

(Diese dient zur elektronischen

Datenverfassung - nicht zur Verrechnung!)

Hinweis:

Die Untersuchung ist grundsätzlich

kostenlos. Eine kostenlose

Verständigung erfolgt jedoch nur

bei Abklärungsbedarf. Wird jedoch

ein schriftlicher Befund benötigt,

muss ein Unkostenbeitrag

von € 10,- verrechnet werden.

Nicht nur die Tbc-Erkrankungen

der Lunge, sondern auch alle anderen

Lungenkrankheiten, sowie

Erkrankungen der im Brustraum

befindlichen Organe können aufgezeigt

werden, so auch Veränderungen

am Herzen und an den

großen Gefäßen.

Auch für jüngere Personen ist das

Röntgenbild von großem Wert, da

es immer wieder zu Vergleichszwecken

mit späteren Aufnahmen

herangezogen werden kann.

Termin für Ennsdorf

Am Dienstag, den 19. März 2013

macht der Röntgenbus der Niederösterreichischen

Landesregierung

in der Zeit von 9.00 Uhr bis

12.00 Uhr und von 13.00 Uhr bis

16.00 Uhr in Ennsdorf beim Feuerwehrzeughaus

der Freiwilligen

Feuerwehr Ennsdorf Station.

Ennsdorf aktuell I Februar 2013 7


ENNSDORF in zahlen

Wir gratulieren!

70. Geburtstag

Bloier Friedrich, Raaderstraße 19,

am 30.04.

Aistleitner Monika, Rosengasse

5/1, am 15.05.

Pichler Maria, Mauthausner Straße

46, am 15.06.

75. Geburtstag

Hinterdorfer Gertraud, Eichenweg

2, am 20.05.

Plaimer Maria, Eichenweg 11/1,

am 25.05.

Kochmann Maria, Wiener Straße

12, am 02.06.

Bianca Weprek, Rasthausstr. 14/2,

hat ihr Studium an der Johannes

Kepler Universität Linz erfolgreich

abgeschlossen und ist nunmehr

Magistra

der Sozial- und

W ir t schaf t s-

wissenschaften

(Mag.rer.

soc.oec.).

Die Gemeinde

gratuliert!

GR Ing. Thomas Wahl, Bäckerstraße

19, graduierte erfolgreich

im Doppelmasterlehrgang

zum Master of

Business Administration

(MBA) und Master

of Public

Administration

(MPA).

Die Gemeinde

gratuliert!

8

80. Geburtstag

Haider Karl, Flösserweg 2/1, am

06.04.

Fischer Anna, Am Damm 1/1, am

01.05.

Hörschläger Gertraud, Amtshausstraße

1/2, am 10.05.

Zittmayr Margareta, Wiener Straße

2, am 11.05.

Strohmayer Rosa, Mauthausner

Straße 39, am 15.05.

85. Geburtstag

Puntschuh Theresia, Ennsweg

32a/2, am 30.06.

Die Jüngsten!

Herzlichen Glückwunsch!

Leutgeb Tobias,

Rosengasse 2/2, 22.11.2012

Zehetner Nora,

Glasstraße 10, 22.11.2012

Binder Magdalena,

Rasthausstraße 1b, 17.12.2012

Karapetian Elisa,

Kiesgasse 3/3, 13.12.2012

Sagman Derin,

Westbahnstraße 26/3, 25.01.2013

Sterbefälle

Wir trauern um unsere Gemeindebürger

Luftensteiner Johann, Leitenweg

10, am 3.1.2013 im 81. Lebensjahr

verstorben

Wimberger Friedrich, Steingasse

3, am 8.1.2013 im 81. Lebensjahr

verstorben

87. Geburtstag

Zauner Christine, Wiener Straße

6/1, am 09.06.

88. Geburtstag

Holzmann Karoline, Ennsweg 14,

am 12.05.

Pihringer Rosa, Raaderstraße

15/2, am 19.06.

89. Geburtstag

Berger Alois, Ziegelgasse 3/2, am

16.05.

Zappe Edith, Steingasse 20, am

15.06.

90. Geburtstag

Hartinger Maria, Postgasse 1, am

14.04.

Hintersteininger Johann, Wiener

Straße 32, am 02.05.

91. Geburtstag

Frau Häntschel Rosa, Ennsweg

36, am 29.04.

Geburtenstatistik

Vergleich 2011 mit 2012

2011:

Gesamt: 35 Geburten,

davon 24 männlich und 11 weiblich

Beliebtester Kindername:

Tobias

2012:

Gesamt: 30 Geburten,

davon 16 männlich und 14 weiblich

Beliebtester Kindername:

Elias und Leon

Melina und Nora

Ennsdorf aktuell I Februar 2013


ENNSDORF aus der gemeinde

Haltung von Hunden im Ortsgebiet

Auszug aus dem NÖ Polizeistrafgesetz, NÖ Hundeverordnung

Auszug aus § 1a Mitführen und

Verwahren von Hunden:

Hunde dürfen ohne Aufsicht nur

auf Grundstücken oder sonstigen

Objekten verwahrt werden, deren

Einfriedung so hergestellt und instand

gehalten ist, dass die Tiere

das Grundstück aus eigenem Antrieb

nicht verlassen können.

Im Ortsgebiet (baulich zusammenhängender

Siedlungsteil), auf

Park- und Freizeitanlagen, in öffentlichen

Verkehrsmitteln und in

Stiegenhäusern müssen Hunde

an der Leine oder mit Maulkorb

geführt werden.

Die Gemeinde bittet um Beachtung

und Einhaltung!

Grün- und Strauchschnittentsorgung 2013

Ab 2. April 2013 wird wieder kostenlos Grün- und Strauchschnitt bei der

Sammelstelle beim Altstoffsammelzenrum St. Valentin übernommen.

Übernommen werden…

…Grünschnitt: Gras, Laub, Stroh, Blumen, Rasenschnitt, Pflanzenreste,

Thujengrünschnitt

…Strauchschnitt: Baumreisig, Baumteile, Gehölzschnitt, Schnitt

von Hecken und Bäumen, Thujenstrauchschnitt, Äste, Wurzelstöcke

(max. 80 kg, 15 cm Durchmesser)

ACHTUNG: Es wird nur sortenreiner Grün- und Strauchschnitt übernommen!

Achten Sie daher darauf, dass keine Steine oder sonstige

Materialien abgeladen werden.

Es wird darauf hingewiesen, dass bei der Übernahmestelle der Grünschnitt

und der Strauchschnitt getrennt zu entsorgen sind.

Helfen Sie mit, illegale Entsorgungen in Wäldern, Gräben und Gewässern

unserer Gemeinde zu vermeiden.

Achtung Sommerzeit

Die

Ennsdorf in Zahlen

Stand Februar 2013

Hauptwohnsitze (HWS)

HWS Männlich

HWS Weiblich

Nebenwohnsitze

2.951

1.491

1.460

231

Sommerzeit

beginnt am

Sonntag, 31.

März 2013 um

2.00 Uhr. Das

bedeutet, dass die Uhren am 31.

März auf 3.00 Uhr Sommerzeit

vorzustellen sind.

Sport- und Freizeitanlagen

Der Frühling naht und die Freizeitanlagen

der Gemeinde erfreuen

sich wieder großer Beliebtheit.

Die Gemeinde weist

daher auf die Betriebszeiten

der Anlagen (Spielplätze, Fun

Court) von 8.00 – 22.00 Uhr hin.

Der Fußballplatz bei der Volksschule

steht den Ennsdorfer GemeindebürgerInnen

zur Verfügung.

Der Schlüssel für den Platz

ist am Gemeindeamt erhältlich.

Ennsdorf aktuell I Februar 2013

9


ENNSDORF gratulationen

Unsere Jubilare

Wir gratulieren herzlich!

Bürgermeister Alfred Buchberger gratulierte im

Namen der Gemeinde herzlich zum Geburtstag.

Herr Joseph

Lichtenstöger,

Mauthausner

Straße 50, feierte

am 22. Dezember

2012

seinen 90. Geburtstag.

Frau Franziska

Riedl, Brunnenstraße

8/1,

feierte am 2.

Jänner 2013

ihren 80. Geburtstag.

Bürgermeister Alfred Buchberger und GR Daniel

Lachmayr gratulierten im Namen der Gemeinde.

Für den Pensionistenverbandes gratulierten Gerhard

Moser und Gertrude Schmiedhuber.

Herr Albert

Wimmer, Kieferweg

9/1, feierte

am 8. Jänner

2013 seinen

85. Geburtstag.

Bürgermeister Alfred Buchberger überbrachte die

Glückwünsche der Gemeinde. Gerhard Moser und

Gertrude Schmiedhuber gratulierten im Namen

des Pensionistenverbandes.

Herr Alois

Wolfsjäger, Lagerhausstraße

8/1, feierte am

14. Jänner 2013

seinen 80. Geburtstag.

Bürgermeister Alfred Buchberger gratulierte

herzlich zu diesem Jubiläum.

Herr Walter

Himmelbauer,

Dorfstraße 3, feierte

am 17. Jänner

2013 seinen

80. Geburtstag.

Bürgermeister Alfred Buchberger gratulierte names

der Gemeinde gemeinsam mit Herrn Gerhard Moser

und Frau Maria Lugmayr zum Geburtstag.

Herr Karl-

Alois Wahl,

Mauthausner

Straße 30/1,

feierte am 3.

Februar 2013

seinen 80. Geburtstag.

Bürgermeister Alfred Buchberger, Gerhard Moser

und Gertrude Schmiedhuber überbrachten

die Glückwünsche der Gemeinde und des Pensionistenverbandes.

10

Ennsdorf aktuell I Februar 2013


ENNSDORF gratulationen

Unsere Jubilare

Wir gratulieren herzlich!

Bürgermeister Alfred Buchberger gratulierte im

Namen der Gemeinde herzlich diesem Jubiläum.

Die Ehegatten

Dobersberger-

Krenn Rosina

und Willibald,

Sper linggasse

14, feierten am 2.

Februar 2013 die

Goldhochzeit.

Die Ehegatten

Siegl Herta

und Josef, Föhrenweg

1/1, feierten

am 2. Februar

2013 das

Fest der Goldenen

Hochzeit.

Bürgermeister Alfred Buchberger überbrachte

die Glückwünsche der Gemeinde.

Die Ehegatten

Gruber Erna und

Alois, Amselgasse

1, feierten am

12. Februar 2013

das Fest der Goldenen

Hochzeit.

Frau Marianne

Hiebl,

Dorfstraße 22,

feierte am 13.

Februar 2013

ihren 80. Geburtstag.

Bürgermeister Alfred Buchberger gratulierte herzlich

im Namen der Gemeindevertretung zu diesem

Jubiläum.

Bürgermeister Alfred Buchberger und geschf.

Gemeinderat Peter Bugram gratulierten im Namen

der Gemeinde herzlich zum Geburtstag.

Herr Ernst Aigner,

Rosengasse

3/1, feierte am

14. Februar 2013

seinen 80. Geburtstag.

Bürgermeister Alfred Buchberger und Helga Raber

überbrachte die Glückwünsche der Gemeinde

Ennsdorf.

Lehrlingsbörse

Die Josef Schuster GmbH in Bahnhofstraße 7a/8,

4481 Asten sucht zum sofortigen Eintritt einen

Lehrling zum/zur Bürokaufmann/frau sowie einen

Lehrling zum/zur Lackierer/Lackiererin.

Bei Interesse an diesen Stellen senden Sie bitte

Ihre Bewerbungsunterlagen – bestehend aus Motivationsschreiben,

Lebenslauf und Zeugniskopien

– per Email an office@schuster-metal.at

oder per Post an die oben angeführte Adresse.

Ennsdorf aktuell I Februar 2013 11


ENNSDORF jahresrückblick

Das war das Jahr 2012

Ein Jahresrückblick in Bildern.

1

3

2

4 5

Bild 1: Bürgermeister Buchberger zeigt den neuen Weg in

die Au.

Bild 2: Traktortreffen mit Sommerausklang der Freiwilligen

Feuerwehr Ennsdorf.

Bild 3: Ennsdorf feierte das 130 Jahre-Jubiläum mit einem

großen Festakt.

Bild 4: Neuer Wuzzeltisch für das Jugendzentrum.

Bild 5: Viele Vereine und Bürger beteiligten

sich bei der jährlichen Flurreinigungsaktion.

Bild 6: Volksschule Ennsdorf bei der

Fernsehsendung „1,2 oder 3“.

Bild 7: Ennsdorf hat eine eigene Anstecknadel

(erhältlich am

6 7

Gemeindeamt).

12

Ennsdorf aktuell I Februar 2013


ENNSDORF jahresrückblick

8

9

10

11 12 13

Bild 8: Für Ennsdorf gibt es nun eine

Sonnenkraft-Potential-Analyse.

Bild 9: Neues Fahrzeug für den

Bauhof.

Bild 10: Startschuss für die Erweiterung

der Kläranlage.

Bild 11: Radlrekordtag.

Bild 12: Das Ferienspaßteam.

Bild 13: Ennsdorf beim Theatersommer

Haag.

Bild 14: Die Stellungspflichtigen

wurden zu einer Jause eingeladen.

14

Ennsdorf aktuell I Februar 2013 13


ENNSDORF aus der gemeinde

Bus behindertengerecht umgebaut für Werner Zehetner

Durch Verein „Ennsdorf lebt“ und Herrn Johann Stöckler konnte der Bus umgebaut werden

Auf Initiative von Herrn Johann

Stöckler und dem Verein „Ennsdorf

lebt konnte für Herrn

Werner Zehetner ein KFZ zu

einem behindertengerechten Bus

umgebaut werden.

Großer Dank gilt hier Herrn Herbert

Jobst und seiner Lebensgefährtin,

die beim

Kauf gut beratend

zur Seite

standen und den

Umbau gemeinsam

mit Herrn

Johann Stöckler

durchführten.

Für gute Fahrt sorgte die Firma Reifen Hörschläger.

v.l.n.r.: Ingeborg Zehetner, Werner Zehetner, Isabella Hörschläger,

Herbert Jobst mit Lebensgefährtin und Johann Stöckler

Herr Werner Zehetner möchte sich sehr bei seinen

beiden Kindern bedanken. Ein herzliches Dankeschön

auch an alle Personen, Firmen und den Verein

Ennsdorf lebt“, dass sie diesen Umbau ermöglicht

haben.

Altkleidersammlung

Saisonaler Kleidungswechsel bringt Überflutung der Textilsammelboxen

Immer wieder kommt es durch außergewöhnliche

Umstände zu Überfüllungen

bei den Sammelboxen.

Es wird daher darauf hingewiesen,

dass das Abholen direkt von der

Liegenschaft ab 10 Alttextiliensammelsäcken

kostenlos ist. Die Abholung

erfolgt durch den Gemeindeverband

für Umweltschutz in der

Region Amstetten und die benötigten

Sammelsäcke erhalten Sie am

Gemeindeamt.

Zur Anmeldung der Abholung können

Sie den Infofolder mit der abgebildeten

Anmeldekarte verwenden

(Sie erhalten diesen beim Gemeindeamt

bei der Abholung der Sammelsäcke)

oder Sie senden einfach

eine E-Mail an info@gvuam.at mit

den entsprechenden Angaben.

Verheizen von Abfällen

verboten!

Die Beschwerden über Geruchsbelästigung

aufgrund des Verheizens

von verbotenen Stoffen wurden

diesen Winter häufiger. Die Gemeinde

teilt daher erneut mit, dass

das Verheizen und Verbrennen von

Abfällen und dioxinhaltigen Stoffen

verboten ist. Das Verheizen solcher

Abfälle führt nicht nur zur

Geruchsbelästigung, sondern ist

auch für die Gesundheit schädlich.

14

Ennsdorf aktuell I Februar 2013


ENNSDORF aus der gemeinde

Jugendpartnergemeinde 2013 - 2015

Ennsdorf wurde vom Land NÖ wieder als jugendfreundliche Gemeinde zertifiziert.

Die Gemeinde Ennsdorf wurde

im Rahmen eines Festaktes am

3. Dezember 2012 im Landhaus

St.Pölten als NÖ Jugendpartnergemeinde

2013 – 2015 ausgezeichnet.

Dieses Qualitätszertifikat wird

für die vorbildliche und auf den

verschiedensten Ebenen praktizierte

Jugendarbeit verliehen.

Freiräume und Angebote schaffen

Die Zertifizierung als Jugendpartnergemeinde

bedeutet daher

für Bürgermeister Alfred

Buchberger und Gemeinderat

Daniel Lachmayr einen großen

Erfolg für die Jugendarbeit in

Ennsdorf: „Wir versuchen durch

viele verschiedene Angebote und

Maßnahmen den Jugendlichen

v.l.n.r.: GR Ing. Thomas Wahl, MBA, MPA, Landesrat Mag. Karl Wilfing, Bürgermeister

Alfred Buchberger und GR Daniel Lachmayr

im Ort die nötigen Freiräume zu

geben.“ Stolz ist Bürgermeister

Buchberger auf die Jugendarbeit

in den verschiedenen Vereinen

sowie im Jugendzentrum.

„Dieses ehrenamtliche Engagement

ist unbezahlbar und ein

wichtiger Baustein für eine funktionierende

und nachhaltige Jugendarbeit.“

Wir halten unser Ennsdorf sauber!

Einladung zur Flurreinigungsaktion 2013 - Machen Sie mit!

Die Gemeinde Ennsdorf beteiligt sich heuer wieder beim niederösterreichweiten Frühjahrsputz unter dem

Titel "Wir halten Niederösterreich sauber!“.

Diese im Jahr 2006 gestartete Aktion ist zur größten Umweltaktion in ganz Niederösterreich geworden. So

werden jährlich von 30.000 Freiwilligen in rund 490 Aktionen über 295 Tonnen Abfälle aller Art aus der Natur

gesammelt.

Wir wollen auch mit gutem Beispiel vorangehen und einen Beitrag für eine saubere Umwelt und ein schönes

Ortsbild leisten!

Daher laden wir alle Gemeindebürger/innen und Vereine recht herzlich zur Flurreinigungsaktion am

Samstag, 23. März 2013 um 9.00 Uhr

ein.

Treffpunkt ist vor dem Ennsdorfer Bootshaus.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Ennsdorf aktuell I Februar 2013 15


ENNSDORF blick über die ennsbrücke

Hear my Song - eine Broadway-Revue

Ab 2. März verwandelt sich der Ennser Theaterkeller in eine Show- und Musicalbühne

Fünf Studenten der Musical-Klasse

am Konservatorium der Stadt Wien

zusammen mit einer Live-Band

und den Tänzerinnen von Smash

the Limits aus Schwertberg, inszenieren

in Enns eine Broadway

Show mit den größten Hits aus Musicals

und Show-Klassikern. „Hear

my Song - eine Broadway-Revue“

verpackt Songs wie „Aquarius“

und „Memories“ in eine witzige

Story, die als roter Faden die Hits

verknüpft.

Initiator und Hauptdarsteller der

Show ist Marcel-Philip Kraml, der

seine ersten Bühnenerfahrungen

im Ennser Theater Sellawie

machte. Er stellte für diese Produktion

ein 5-Personen Ensemble

zusammen und kehrt so zu seinen

Wurzeln zurück. Man trifft den

„BigSpender“ aus „Sweet Charity“

ebenso wie den unvergleichlichen

Elvis Presley aber auch seltener

gespielte Melodien wie „Seasons

of Love“ aus „Rent“ oder „Ich bin

nur für die Liebe da“ aus „Chicago“.

Das Ennser Theater „Sellawie“

liefert mit dieser Produktion einmal

mehr den eindrucksvollen Beweis,

dass professionelles Musiktheater

auch abseits der zentralen

Kulturhochburgen möglich ist.

Teil 2 der Nibelungensage: Kriemhilds Rache

Ab 4. April im Theaterkeller im Schloss Ennsegg.

Spieltermine :

Donnerstag, 04.04.2013 20 Uhr

Freitag, 05.04.2013 20 Uhr

Samstag, 06.04.2013 20 Uhr

Freitag, 12.04.2013 20 Uhr

Samstag, 13.04.2013 20 Uhr

Sonntag, 14.04.2013 17 Uhr

Freitag, 19.04.2013 20 Uhr

Samstag, 20.04.2013 20 Uhr

Sonntag, 21.04.2013 17 Uhr

Freitag, 26.04.2013 20 Uhr

Samstag, 27.04.2013 20 Uhr

Sonntag, 28.04.2013 17 Uhr

Spieltermine „Hear my Song“:

PREMIERE: Sa, 02. März 2013 -

20:00 Uhr

Fr, 08.03. (20:00)

Sa, 09.03. (20:00)

So, 10.03. (17:00)

Karten und Info:

Tel. 0676 724 49 49,

bei der Sparkasse ENNS /

ENNS-LORCH oder per Mail:

karten@sellawie.at

Freitag, 03.05.2013 20 Uhr

Samstag, 04.05.2013 20 Uhr

Sonntag, 05.05.2013 17 Uhr

Freitag, 10.05.2013 20 Uhr

Samstag, 11.05.2013 20 Uhr

Sonntag, 12.05.2013 17 Uhr

Muttertag & DERNIERE

Ticketinformationen:

Erhältlich unter 0676 724 49 49

bei der Sparkasse ENNS / ENNS-LORCH

oder per Mail an:

karten@sellawie.at

16

Ennsdorf aktuell I Februar 2013


ENNSDORF sport

Tischtennis-Ortsmeisterschaft

ASKÖ Ennsdorf freut sich auf zahlreiche Teilnahme.

Die Tischtennis-Ortsmeisterschaft

findet am Samstag, 23. März 2013

ab 14 Uhr im Turnsaal der VS

Ennsdorf statt. Alle HobbyspielerInnen,

die in Ennsdorf wohnen

oder arbeiten, dürfen an der Ortsmeisterschaft

teilnehmen.

Anmeldung:

bis 13.50 Uhr bei der Turnierleitung

im Turnsaal

Startgeld:

Kinder bis einschl. 14 Jahre: € 2,-

Jugendliche, Lehrlinge und Studenten:

€ 3,-

Erwachsene: € 4,-

Wertungen:

Kinder bis einschließlich 14 Jahre

Allgemeine Klasse Hobbyspielerinnen

- Damenwertung

Allgemeine Klasse Hobbyspieler -

Herrenwertung

Meisterschaftsspieler alle Klassen

Preise:

Pokale, Urkunden und Warenpreise

Für Verpflegung ist gesorgt.

Auf eine zahlreiche Teilnahme

freut sich der ASKÖ Ennsdorf.

Sport frei!

Markus Prinz

Sektionsleiter Tischtennis

Ennsdorf aktuell I Februar 2013

17


ENNSDORF aus der gemeinde

Mütterrunde, Spielgruppen und Mutterberatung - Termine 2013

Mütterrunde

Alle Mütter mit Babys oder Kleinkindern

werden herzlich zum gemütlichen

Tratsch bei Kaffee und

Kuchen eingeladen. Für die Kleinen

steht ein großer Raum im

Amtsnebengebäude mit vielen tollen

Spielsachen zur Verfügung.

Die Mütterrunde findet grundsätzlich

jeden 2. und 4. Donnerstag im

Monat zwischen 9.00 und 11.00 Uhr

statt. Nachstehend finden Sie die

genaueren Termine.

10. Jänner 2013

24. Jänner 2013

14. Februar 2013

28. Februar 2013

14. März 2013

11. April 2013

25. April 2013

23. Mai 2013

13. Juni 2013

27. Juni 2013

Spielgruppen Bunter Kreis

Spielgruppe „Wichtel“:

Mittwoch, 27.2. – 8.5. und

Mittwoch, 15.5. – 3.7.

8 Vormittage von 9.00 - 10.30 Uhr

Kursgebühr: € 52,-/ € 44,-

Spielgruppe „Kleiner Sonnenschein“:

Dienstag, 26.2. – 2.4.

5 Vormittage von 10.00 bis 11.00 Uhr

Kursgebühr: € 32,-/ € 27,-

Spielgruppe „Stöpseltreff“:

Mittwoch, 17.4. – 22.5.

5 Vormittage von 10.45 bis 11.45 Uhr

Kursgebühr: € 32,-/ € 27,-

Die Spielgruppen finden im Amtsnebengebäude

der Gemeinde statt.

Mutterberatung

Das Leben mit kleinen Kindern

bringt Ihnen viel Freude - ist aber

auch anspruchsvoll. Vielleicht fühlen

Sie sich in Ihrer Rolle noch unsicher

oder suchen fachlichen Rat,

Erfahrungsaustausch oder Kontakt.

Dr. Rezwan und eine Säuglingsschwester

stehen für alle Fragen

der Entwicklung, Ernährung,

Pflege und sowie der Vorbeugung

von Krankheiten kostenlos zur Verfügung.

Die Mutterberatung findet

jeden 1. Donnerstag im Monat zwischen

16.00 und 17.00 Uhr im Amtsnebengebäude

statt. An Feiertagen

findet die Mutterberatung den darauffolgenden

Donnerstag statt.

18

Ennsdorf aktuell I Februar 2013


ENNSDORF aus der volksschule

Kinder wünschten frohe Weihnachten

Der Kindergarten und die Volksschule brachten Weihnachtsstimmung ins Gemeindeamt

Am 19.12.2012 besuchte die 3B-

Klasse der Volksschule Ennsdorf

das Gemeindeamt. Die gesamte

Klasse wünschte allen Gemeindebediensteten

ein frohes Weihnachtsfest.

Für den Bürgermeister

gab es selbst gebastelte Geschenke.

Einen Tag danach kamen alle

Kinder der beiden Ennsdorfer

Kindergärten zu Besuch und

wünschten ebenfalls ein frohes

Weihnachtsfest. Von jeder Kindergartengruppe

wurde ein tolles

Lied vorgetragen.

Die Gemeindebediensteten bedankten sich bei allen Kindern recht herzlich für die nette Überraschung und

wünschten allen Kindern ein braves Christkind.

Volksschüler besuchten Bürgermeister

Die dritten Klassen der Volksschule waren zu Gast am Gemeindeamt

Am Freitag den 8. Februar 2013

besuchten die dritten Klassen der

Volksschule Bürgermeister Alfred

Buchberger.

Nach einer kurzen Führung durch

die Räumlichkeiten des Gemeindeamts

durften die Kinder im großen

Sitzungssaal, wo normalerweise

die Gemeinderäte ihre Sitzungen

abhalten, Platz nehmen.

Der Bürgermeister informierte die

Kinder über die wichtigsten Eckdaten

der Gemeinde und erzählte,

wofür ein Bürgermeister und eine

Gemeinde zuständig sind.

Die jungen Gäste lauschten gespannt den Erzählungen des Bürgermeisters und

durften danach auch gerne Fragen stellen.

Ennsdorf

14

aktuell I Februar 2013

19


ENNSDORF aus der gemeinde

Winter in Ennsdorf...

Der Winter hatte Ennsdorf

heuer fest im Griff!

Die Minustemperaturen und

der üppige Schneefall verwandelten

unsere Gemeinde in eine

wahre Winterlandschaft.

Kletterkurse ab 7 Jahren

Sicher Klettern lernen mit dem Ennser Alpenverein

Bald ist wieder soweit – der Alpenverein

lädt nach den Semesterferien

ab Donnerstag, 28.2.

alle Interessierten aus Ennsdorf

zu Kletterkursen nach Enns in die

Kletterhalle ein.

Angeboten werden gleich zwei

Kurse für Anfänger, jeweils ab

17:15 Uhr startet der Kinderkurs

(ab 7 Jahren) und ab 19:00 Uhr beginnen

die Kletterkurse für Jugend

(ab 15 Jahren) sowie Erwachsene

und dauern bis Anfang

April.

Daran anschließend folgt ein weiterer

Kletterkurs für Fortgeschrittene

und bei allen Kursen

können auch Nicht-Mitglieder

teilnehmen.

Alle Kinder, die einen Kletterkurs

absolviert haben, können dann

jeden Dienstag und Freitag von

17:30 bis 19:00 Uhr beim betreuten

Kinderklettern teilnehmen.

Anmeldung und Auskünfte:

Anmeldungen und Auskünfte

gibt es bei Mag. Elke Handorfer,

Tel. 0664 / 1147637 oder elke.

handorfer@gmx.de.

Weitere Details gibt es auch auf

der Homepage des Alpenvereins:

http://www.alpenverein.at/

neugablonz-enns.

20

Ennsdorf aktuell I Februar 2013


ENNSDORF stadtkapelle enns/ennsdorf

Bronze, Silber und Gold für Mitglieder der Stadtkapelle Enns

Bericht von der Generalversammlung

Bgm. Buchberger, Obmann Leutgeb, Bgm. Karlinger, Bez. Obmann Stv. Forstner, Ehrenobmann Leitner, EhrenmitgliedHuber

Hohen Besuch gab es bei der Generalversammlung

des Musikvereines

Stadtkapelle Enns vergangenes

Wochenende im Gasthaus

Stöckler.

Nicht nur die beiden Bürgermeister

von Enns und Ennsdorf Franz

Stefan Karlinger und Alfred Buchberger,

sondern auch der Bezirksobmann-Stellvertreter

des OÖ

Blasmusikverbands Ewald Forstner

waren gekommen, um gemeinsam

mit MV-Obmann Günther

Leutgeb und Kapellmeister

Songwei Liang Musikerinnen und

Musiker für ihren jahrelangen und

ehrenamtliche Einsatz zu danken

und zu ehren.

Auszeichnungen

Die Verdienstmedaille in Bronze

des OÖ Blasmusikverbandes ging

an die beiden Saxofonistinnen Petra

Weilguny und Sabine Schröck.

Die Verdienstmedaille in Gold

durften Posaunist Wolfgang Klammer

und Stabführer Robert Podpeskar

entgegennehmen. Mit dem

Blasmusikehrenzeichen in Gold

wurde Kassier Klaus Hennerbichler

ausgezeichnet. Fritz Leitner

wurde von der Stadtkapelle offiziell

und rückwirkend zum Ehrenobmann

ernannt. Aus großer Dankbarkeit

für die bisher erbrachte

Leistung im Musikverein wurde

Tenorist Gottfried Huber zum Ehrenmitglied

des Vereines ernannt.

Die Feier wurde musikalisch von

einem Klarinettenensemble umrahmt.

Höhepunkt war eine virtuose

Musikeinlage des jungen

Schlagzeugers Sebastian Tannhäuser.

Die Musiker und dutzende

Ehrengäste ließen die Feier

nach einem gemeinsamen Essen

im Gasthaus Stöckler bei der

anschließenden Faschingsparty

ausklingen.

Ennsdorf aktuell I Februar 2013 21


ENNSDORF kultur

Vorschau für das 1. Halbjahr 2013

K+ informiert über die nächsten Aktivitäten

K+ hat auch in diesem Jahr ein buntes Programm an Top-Events

zusammengestellt. Vom Kabarett, über Musik bis hin zu Kinderfesten,

sind wir wieder bemüht, der Ennsdorfer Bevölkerung ein

wenig Unterhaltung bieten zu können.

K+ Vorsitzender Markus Halla und Stv. Andreas Ginner

THOMAS MAURER

Out of the Dark

FREITAG, 08. März 2013

Gewäxhaus Ennsdorf

20:00 Uhr | Einlass 19:00 Uhr |

Das Showbiz ist mörderisch, sogar in Österreich.

Ständig im Stroboskoplicht der Fotografenblitze,

regelmässig erschüttert von kreativen Krisen, ausgelaugt

von der vampirhaften Gier des Publikums nach

echtem Herzblut, gehetzt von den irrealen Ansprüchen

des eigenen künstlerischen Egos, gesundheitlich

geschwächt von den mayonnaisegesättigten Buffets

der Galaevents und Charity-Diners, strapaziert von

TV-Team begleiteten Scheidungen und zermürbt von

überraschenden Steuerschulden, so lebt der Künstler:

Ein Hundeleben.

Doch während viele schon nach wenigen Jahren

ausgebrannt in die Anonymität zurücksinken, blickt

Thomas Maurer stolz auf 22 wunderbare, erfüllte

Bühnenjahre im Dienste seiner geliebten Fans zurück.

Natürlich kennt auch er die Aufs und die Abs, die

Krisen, die Rückschläge, die ewigen Comebacks. Aber

einmal geht‘s noch. Und angeschlagene Kämpfer sind

am gefährlichsten.

LANGE NACHT DES KABARETTS

SAMSTAG, 13. April 2013

Gewäxhaus Ennsdorf

20:00 Uhr | Einlass 19:00 Uhr |

Seit 15 Jahren ist die, mit dem Österreichischen

Kabarettförderpreis ausgezeichnete „Lange Nacht des

Kabaretts“ eine Fixgröße der Kleinkunst-Szene.

Die größten Talente des Landes gehen – mit jeder

Menge Kabarett-Preisen im Gepäck – auf Tour und

präsentieren gemeinsam Ersonnenes und die Highlights

aus ihren aktuellen Programmen. Diesmal mit

dabei: der neue „Steirerstern am Kabarett-Himmel“

Paul Pizzera, die frischgebackenen „Kleinkunstnagel

2011“-Gewinner BlöZinger, der charmante Kärntner

„Nestbeschmutzer“ Wolfgang Feistritzer und der

schräge, oberösterreichische Poetry-Slammer Didi

Sommer.

DIE KERNÖLAMAZONEN

SOKO Kürbis

FREITAG, 24. Mai 2013

Gewäxhaus Ennsdorf

20:00 Uhr | Einlass 19:00 Uhr |

Dem Täter auf der Öl-Spur

Achtung - wir bitten um Ihre Aufmerksamkeit für eine

dringende Meldung: Zwei mutmaßliche Mörderinnen

befinden sich auf der Flucht. Die beiden Kernölamazonen

wurden zuletzt in einem roten Kleinwagen

gesichtet und gelten als unberechenbar. Augenzeugen

berichten von bunter Tracht, hämischem Lachen,

tödlichem Wortwitz und niederschmetterndem Gesang.

Die Polizei bittet um Hinweise.

Mit ihren Shows LIEDERLIEBESREISEN:RELOADED und

JAGDLUST heben die Kernölamazonen seit 2005 ihr

Publikum in Österreich, Deutschland und der Schweiz

regelmäßig aus den Sitzen. Auch in ihrem dritten

abendfüllenden Programm lautet die Mission der

Musikkabarett-Gruppe: Liebe und Kernöl verbreiten.

Und das tun sie mit einem kräftigen Augenzwinkern.

Gudrun Nikodem-Eichenhardt und Caroline Athanasiadis

vereinen kernigen Charme mit südländischem

Temperament. Gemeinsame Waffen bilden gewitzte

Worte und gefeilte Witze, scharfe Zungen, treffende

Pointen und geballte Bühnenpräsenz.

22

Ennsdorf aktuell I Februar 2013


ENNSDORF kinderhaus/volksschule

Besuch im Kinderhaus Ennsdorf

Bezirksvorsitzender (Volkshilfe NÖ) Bgm. a.D. Hannes Eblinger überreichte einen Scheck im Wert von € 150,-

Der Bezirksvorsitzende der

Volkshilfe Niederösterreich Bürgermeister

a.D. Hannes Eblinger

überreichte dem Kinderhaus Ennsdorf

einen Scheck in der Höhe

von € 150,- zur Anschaffung von

Spielgeräten.

Geschf. Gemeinderätin Monika Primetshofer

und die Damen des Kinderhauses

bedankten sich recht

herzlich im Namen der Kinder.

v.l.n.r.: Doris Hametner, Geschf. GR Monika

Primetshofer, Martina Grünsteidl,

BezVors Bgm. a.D. Hannes Eblinger, Regina

Buchberger mit zahlreichen Kindern

Berichte aus der Volksschule

Gewaltprävention

Im Jänner nahmen die 3. und 4.

Klassen der Volksschule Ennsdorf

am Projekt „Gewaltprävention“

teil.

Alltag aufmerksam gemacht. Die

Kinder übten, wie sie sich in Notlagen

verhalten sollten.

Ein großes Dankeschön an unseren

Elternverein, der dieses

Projekt finanziert hat.

Durch Spiele, Übungen und Gespräche

wurden die SchülerInnen

auf gefährliche Situationen im

Faschingsdienstag

Auch heuer fuhren wir am Faschingsdienstag

zum Eislaufen

nach Ebelsberg.

Bei idealem Eislaufwetter hatten

Schüler und Lehrer jede Menge

Spaß am Eis. Der Elternverein

versorgte uns wieder mit heißen

Getränken, Kuchen und Krapfen.

Ein großes Dankeschön an die Gemeinde,

die die Buskosten übernommen

hat und an unseren Elternverein

für die liebevolle Versorgung.

Ennsdorf aktuell I Februar 2013 23


ENNSDORF veranstaltungshinweise

Autofrühling

Letztes Jahr haben sechs Neuwagenhändler

am Gelände der Feuerwehr den ersten

Valentiner Autofrühling mit großem Erfolg

durchgeführt.

Heuer gibt es einige Neuerungen: im Zuge

der gemeindeübergreifenden Kooperation

Westwinkel werden die Autohändler folgender

Gemeinden ihre Autos präsentieren:

Ennsdorf, Ernsthofen, Strengberg, St. Pantaleon-Erla

und St. Valentin.

Von 23.-24. März 2013 sind die neuesten Modelle

am Gelände der Firma Hasenöhrl in St.

Pantaleon zu bewundern. Die Autohändler

bieten ein attraktives Programm. Es gibt aktuelle

Neuheiten, tolle Aktionen, die neuesten

Trends und auch energiesparende Elektroautos

zu sehen. Der Autofrühling bietet

in diesem Jahr auch eine große Gebrauchtwagenschau

mit fast 100 Fahrzeugen sowie

Fahrräder und Mopeds.

Folgende Autohändler sind vertreten:

Doppelmeier mit Nissan

Dorfmayer mit Citroen

Gubesch mit Mazda

Kammerhuber mit Toyota

Lagerhaus Valentin mit Peugeot

Leuchtenmüller mit Ford und Fiat

Maxrieser-Kneidinger mit Reifen und Gebrauchtwagen

Motozone Pichler mit Moped Fahrräder

Sonnleitner mit Renault und Dacia

24

Ennsdorf aktuell I Februar 2013


ENNSDORF feuerwehrnews

SA, 20. April 2013

9:00 - 12:00

und

13:00 - 16:00

Feuerwehrhaus

Ennsdorf

Feuerwehrjugend Ennsdorf erreicht Fertigkeitsabzeichen

Das wochenlange Üben hat sich gelohnt

Am 22.Dezember 2012 wurde von

der Feuerwehrjugend Ennsdorf

das Fertigkeitsabzeichen Feuerwehrtechnik

im Feuerwehrhaus

in Ennsdorf durch den Bewerbsleiter

Johann Reindl abgenommen.

Die Aufgabenbereiche umfassten

einen schriftlichen Test über Feuerwehrtechnik

sowie eine praktische

Prüfung über Geräte. Dafür

wurde in den letzten Wochen

fleißig geübt. Ziel der Ausbildung

ist es, das bisher gesammelte

Wissen über das Feuerwehrwesen

unter Beweis zu stellen. Dies

wurde mit dem Erlangen des Fertigungsabzeichen

bestätigt.

Reihe 1 v.l.n.r.: Christoph Lehner, Patrick Lehner, Giovanni Prce, Jürgen Lehner,

Roland Kern, Elvir Masic, Eric Forthofer

Reihe 2 v.l.n.r.: Bernhard Pfoser, Daniel Scheuchenegger, Thomas Grünwald, Johann

Reindl, Josef Fuchsberger, Ing. Thomas Wahl, MBA, MPA

Abschnittsfeuerwehrkommandant

Josef Fuchsberger und Jugendführer

Ing. Thomas Wahl,

MBA, MPA bedankten sich herzlich

bei der Feuerwehrjugend

für das gute Abschneiden mit

der Übergabe der verdienten Bewerbsabzeichen.

Ennsdorf aktuell I Februar 2013

25


ENNSDORF feuerwehrnews

Jahreshauptversammlung der FF Ennsdorf

Die Freiwillige Feuerwehr Ennsdorf informiert.

Die Einsatzstatistik mit 31.12.2012

lautet wie folgt. Gesamte Einsätze

55. Davon waren 27 technische

Einsätze, 13 Brandeinsätze und 6

Brandsicherheitswachen, sowie 9

TUS- Alarme zu bewältigen. Zusätzlich

zum Einsatzdienst wurden

auch noch 29 Übungen abgehalten.

Für all diese Aktivitäten wurden von

insgesamt 654 Kameraden 1194

Stunden aufgewendet. Zusätzlich

dazu wurden noch für Lehrgangsbesuche,

Besprechungen und Repräsentationen

von 462 Mitgliedern

1248 Stunden aufgebracht.

Nach einer kurzen Pause ist der

Übungs- und Schulungsbetrieb bereits

wieder angelaufen und es

wurden im Jahr 2013 2 Gruppenübungen

und 1 Gesamtübung abgehalten.

Jahreshauptversammlung

Am Freitag, den 18. Jänner fand im

Veranstaltungszentrum Gewäxhaus

die 108. Jahreshauptversammlung

der Feuerwehr Ennsdorf statt. Um

19.00 Uhr wurde die Jahreshauptversammlung

von Kommandant

OBI Thomas Grünwald mit dem bereits

traditionellen Essen eröffnet.

Neben der zahlreich erschienenen

Mannschaft konnten auch heuer

wieder einige Ehrengäste begrüßt

werden.

Eine kurze Präsentation veranschaulichte

das breite Einsatz- und

Übungsspektrum der Feuerwehr

Ennsdorf. Danach folgten Berichte

über Einsätze, Übungen, Veranstaltungen

und Neuanschaffungen im

Jahr 2012.

26

Abschließend berichteten die Sachbearbeiter

sowie der Jugendführer

über ihre Aktivitäten im abgelaufenen

Berichtsjahr.

Bild: OBI Thomas Grünwald gratuliert PFM

Hannes Hörschläger zur Beförderung.

Beförderungen und Ehrungen

Zum Probefeuerwehrmann wurde

befördert:

Hörschläger Hannes

Kopf Andreas

Zum Feuerwehrmann wurde befördert:

Raber Stefan

Zum Hauptfeuerwehrmann wurde

befördert:

Lang Andreas

Nach den Beförderungen waren die

Ehrengäste am Wort. Bürgermeister

Alfred Buchberger lobte dabei

die gute Zusammenarbeit zwischen

Gemeinde und Feuerwehr und gab

einen kurzen Bericht über das abgelaufene

Jahr, sowie einen Ausblick

auf das Jahr 2013.

Um 21.20 Uhr beendete Kommandant

OBI Thomas Grünwald die 108.

Jahreshauptversammlung mit den

Worten „Gut Wehr“.

Vorschau auf das Jahr 2013

Am 20. April wird erstmals im Feuerwehrhaus

Ennsdorf eine Blutspendeaktion

durchgeführt.

Anfang September findet wieder

der Sommerausklang im Feuerwehrhaus

Ennsdorf statt.

Im Dezember wird der mittlerweile

schon traditionelle Punschstand

beim Feuerwehrhaus abgehalten.

Mehr aktuelle Informationen und

Bilder gibt es auf:

www.ff-ennsdorf.at

Bild v.l.n.r.:

BI Bernhard Pfoser,

Verwalter Alexander

Redl, Bgm. Alfred

Buchberger, FM Stefan

Raber und OBI

Thomas Grünwald

Ennsdorf aktuell I Februar 2013


ENNSDORF bürgerservice

Sprech- und Amtstage

Änderungen vorbehalten!

Wichtige Telefonnummern

Änderungen vorbehalten!

NÖ GKK Amstetten

MO-DO: 7.30-14.30 Uhr

FR: 7.30-12.00 Uhr

Bezirksgericht Haag

jeden Dienstag

von 8.00-12.00 Uhr

Finanzamt Amstetten

MO, DI, DO, FR

von 8.00-12.00 Uhr

BH Amstetten

Stadtamt St. Valentin,

DO von 8.00-12.00 Uhr

Forstsprechtage

Bezirksgericht Haag

1. und 3. FR im Monat

8.00-9.00 Uhr

Volkshilfe - Beratung für

pflegende Angehörige

3. MI im Monat

14.00-15.00 Uhr Gemeindeamt

Ennsdorf

Kriegsopfer und

Behindertenverband

Arbeiterkammer Amstetten,

1. und 3. DI im

Monat von 9.00-10.30 Uhr

Pensionsversicherungsanstalt

GKK Amstetten,

DI von 8.00-12.00 Uhr

MI von 8.00-14.30 Uhr

(bei Feiertagen kein Ersatztermin)

Kostenlose

Rechtsberatung

jeweils am 1. MI im Monat

von 13.00-15.00 Uhr im

Gemeindeamt Ennsdorf

und jeweils am 2. SA im

Monat von 9.00-11.00 Uhr

im Stadtamt Enns 1. Stock

(außer Juli-August)

Gemeindeamt Ennsdorf

Gemeinde-Fax

Kindergarten I

Kindergarten II

Kinderhaus/Schülerhort

Volksschule

Verbandskläranlage

Linz AG

Notdienst

Polizei

Rotes Kreuz St. Valentin

Rotes Kreuz Enns

Dr. Rezwan

Krankenhaus Enns

Postamt St. Valentin

FF-Kdt. Grünwald

BH Amstetten

Finanzamt Amstetten

EVN

Pfarre St. Marien

Pfarre St. Laurenz

Evang. Pfarramt Enns

07223/ 82012

07223/ 82012-26

07223/ 82206

07223/ 80491

0664/ 6007028954

07223/ 82860

07223/ 84495

0732/ 3400

0732/ 3400-6222

059133/ 3113

07435/ 52244

07223/ 82840

07223/ 84545

07223/ 888-0

07435/ 52261

0664/ 1200376

07472/9025

07472/201

07472/ 210

07223/ 82855

07223/ 82237

07223/ 83438

Ennsdorf aktuell I Februar 2013

27


ENNSDORF termine

Zugestellt durch Post.at

Ärztlicher Sonn- & Feiertagsdienst

Änderungen vorbehalten!

März 2013

02./03. März 2013

Dr. Martha Huber

09./10. März 2013

Dr. Fritz Hagenhuber

16./17. März 2013

Dr. Bettina Schnopfhagen-Matura

23./24. März 2013

Dr. Franz Gschwandtner

30./31. März 2013

Dr. Gerhard Killinger

Dr. Martha Huber:

Dr. Schnopfhagen-Matura:

Gruppenpraxis St.Valentin:

Dr. Gschwandtner:

Dr. Hagenhuber:

Dr. Killinger:

Dr. Rezwan:

Müllabfuhrtermine 2013

Änderungen vorbehalten!

Mekam, Bio-/Restmüll

März-Mai

Dienstag 5. März *

Dienstag 19. März

Mittwoch 3. April *

Dienstag 16. April

Dienstag 30. April *

Dienstag 14. Mai

April 2013

01. April 2013

Gruppenpraxis St. Valentin

06./07. April 2013

Dr. Akbar Rezwan

13./14. April 2013

Dr. Fritz Hagenhuber

20./21. April 2013

Dr. Martha Huber

27./28. April 2013

Dr. Bettina Schnopfhagen-Matura

Papier

April-Juli

07435/ 52158

07435/ 52482

07435/ 52369

07435/ 53555

07435/ 7570

07435/ 52065

07223/ 84545

Dienstag 2. April

Dienstag 16. April

Montag 27. Mai

Dienstag 11. Juni

Montag 22. Juli

* = Entleerung der Restmüllgefäße

I = Teilgebiet Ennsdorf

II = Teilgebiet Windpassing/Hafen

Müllbehälter bis 6 Uhr zur Entleerung bereitstellen!

Altstoffsammelzentrum

Bachstraße 111, 4300 St.Valentin

Öffnungszeiten

Jeden Mittwoch und Freitag von 12.00 bis 17.00 Uhr.

I

II

I

II

I

08.03.2013

Thomas Maurer im Gewäxhaus,

Beginn 20.00 Uhr

Veranstaltungen

Änderungen vorbehalten!

09.03.2013

Fahrzeugflohmarkt in der Volksschule

Beginn 9.00 Uhr

19.03.2013

Röntgenbus beim Feuerwehrhaus

Beginn 9.00 Uhr

23.03.2013

Tischtennis-Ortsmeisterschaft in der Volksschule

Beginn 14.00 Uhr

31.03.2013

Ennsdorf lebt Flohmarkt im Gewäxhaus

Beginn 7:00 Uhr

13.04.2013

Lange Nacht des Kabaretts im Gewäxhaus

Beginn 20.00 Uhr

17.-21.04.2013

Pichlingersee Regatta in den Klassen F5-10,

F5-E und F5-M

27.04.2013

Frühlingsfest der Pensionisten im Gewäxhaus

Medieninhaber und Herausgeber: Gemeinde Ennsdorf,

Amtshausstr. 5, 4482 Ennsdorf, Redaktion: Isabell Adelsmair,

GR Daniel Lachmayr, Für den Inhalt verantwortlich: Bgm.

Alfred Buchberger, Verlagspostamt: 4300 St. Valentin

Design und Druck: www.PEHAMEDIEN.AT, 4300 St. Valentin

Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe: 10.5.2013

Nächste Ennsdorf aktuell erscheint im Juni 2013

28

Ennsdorf aktuell I Februar 2013

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine