bulletin - Swissherdbook

swissherdbook.ch

bulletin - Swissherdbook

ulletin

3/2012

• Fairness an Viehschauen – ein

Aufruf der Verbandspräsidenten

• Nachzuchtprüfungsergebnisse

• Stierenklassierung

• Europameisterschaft 2013

in Freiburg


swissherdbook bulletin I nummer 3/2012

Editorial

Offizielles Organ der Genossenschaft

swissherdbook Zollikofen

Rassen

Simmental, Montbéliarde, Swiss Fleckvieh,

Red Holstein, Holstein, Normande, Wasserbüffel

In dieser Ausgabe

In Kürze . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 2

Nachzuchtprüfungsergebnisse

April 2012 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 3

Stierenklassierung April 2012 . . . . . . . 18

Aktuelles

• Erfolgreicher Umbruch in der

Milchviehzucht . . . . . . . . . . . . . . . . 23

Mitteilungen

• Verantwortliche Personen

der kantonalen

Fleckviehzuchtverbände . . . . . . . . . 25

• Brachyspina (BY) – ein neuer

Erbfehler . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27

• LISA und BAGATELLE – zwei neue

150’000 kg Kühe . . . . . . . . . . . . . . . 29

Verwaltung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31

Linear AG . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32

redonline + . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34

Betriebe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38

Ausstellungen

• 12. Züchtertreff Riggisberg – Irjna

und Tatana brillierten . . . . . . . . . . . 42

• 17. Emmentaler Starparade

der Jungkühe. . . . . . . . . . . . . . . . . . 44

• Aargauer 3-Rassen Eliteschau . . . . 46

• 17. Berner Oberländische

Verbandsschau . . . . . . . . . . . . . . . . 49

• Arc Jurassien Expo . . . . . . . . . . . . . 52

• EXPO Bulle 2012: Die neue

nationale Siegerkuh heisst

PEPITA . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 55

Milchkontrolle . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 60

Züchterkamera . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 62

Veranstaltungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . 64

Agenda . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 69

Nachzuchtprüfung bleibt wichtig

Der Frühling wird wie keine andere Jahreszeit mit

dem Begriff der Erneuerung in Verbindung gebracht.

Das gilt nicht nur in der Natur, sondern auch

für die Zuchtwertschätzung. Wenn die Besamungssaison

ihren Höhepunkt überschritten hat, ist der

beste Zeitpunkt, um Neuerungen einzuführen. So

wird seit nunmehr sieben Jahren jeweils mit der

Frühjahrsauswertung die jährliche Basisanpassung

für die Darstellung der Zuchtwerte (ZW) vorgenommen. Die Auswirkung

der Basisanpassung auf die Höhe der ZW ist ein Gradmesser für den in

den letzten Jahren erzielten Zuchtfortschritt. Welche Auswirkungen die

Basisanpassung dieses Jahr hat, erfahren Sie im Artikel zur aktuellen

Auswertung.

Die traditionelle Zuchtwertschätzung anhand sorgfältig erhobener Daten

unserer Kühe bildet auch im Zeitalter der genomischen Selektion

die Grundlage für die Überprüfung des Erreichten und die Weiterentwicklung

unserer Zucht. Wie gut die genomische Selektion funktioniert,

hängt davon ab, wie zuverlässig die Beziehungen zwischen den im Labor

bestimmten Markern und den uns interessierenden Zuchtmerkmalen geschätzt

werden können. Am besten geht dies anhand der ZW von sicher

nachzuchtgeprüften Stieren. Diese werden auch in Zukunft gebraucht,

um das System der genomischen ZWS zu überprüfen und weiter zu

verbessern. Das gilt nicht nur für Red Holstein und Holstein, sondern

insbesondere auch für die Rassen, bei denen die genomische Selektion

derzeit noch nicht mit genügender Sicherheit funktioniert. Deshalb sind

wir nach wie vor auf die Mitarbeit der Prüfbetriebe angewiesen, welche

swissherdbook in Form von verschiedenen Vergünstigungen (z. B. LBE-

Tarif, Gutschriften für Prüfstiertöchter) honoriert. Im Gegenzug erwarten

wir von den Prüfbetrieben, dass die vertraglich festgelegten Einsatzbestimmungen

möglichst gut eingehalten werden. Wo dies im vergangenen

Jahr nicht der Fall war, haben wir uns wiederum erlaubt, die fehlbaren

Betriebe zu ermahnen oder gar den Prüfvertrag per Ende Juni 2012

zu künden.

Einen wichtigen Beitrag zur Nachzuchtprüfung leisten mit ihrer täglichen

Arbeit auch die Milchkontrolleure. Denn nur aus korrekt erhobenen Daten

lassen sich auch zuverlässige ZW schätzen. Und ohne diese Daten

könnten wir in dieser „swissherdbook bulletin“-Ausgabe auch nicht von

neuen Lebensleistungsrekorden berichten. Deshalb sind wir all jenen

Milchkontrolleuren dankbar, die den neuen Arbeitsvertrag unterschrieben

retourniert haben und auch zu den geänderten Anstellungsbedingungen

bereit sind, diese wichtige Aufgabe weiter auszuführen.

Urs Schnyder, Leiter Bereich Genetik

Titelbild:

HAUSER’s Armando HARMONIE CH 120.0995.0857.6 SF

(V: Armando) von Familie Hansruedi Hauser, Lanzenhäusern

(Foto: C. Burri)

1 I


In Kürze

swissherdbook bulletin I nummer 3/2012

Fairness an Viehschauen – ein Aufruf der

Verbandspräsidenten

Der Einzug des Frühlings läutet

jeweils das Ende der Viehausstellungssaison

ein. Diese Ausstellungen

dienen der Vorführung der besten

Tiere der jeweiligen Rassen und dem

Vergleich der Zuchtfortschritte beim

Exterieur. Ihnen kommt auch eine

identitätsstiftende Rolle zu, und sie

sollen die Züchterinnen und Züchter

in einem festlichen und gemütlichen

Rahmen zusammenführen. Wir nutzen

die Gelegenheit, allen Personen

zu danken, die zum guten Gelingen

dieser Zuchtveranstaltungen beitragen.

Die Bilanz der Ausstellungen wird

leider durch eine unerfreuliche Feststellung

überschattet: Die Vorführung

im Ring von Kühen mit übervollen

Eutern ist unannehmbar; das Tier leidet

darunter und es kann eine schlimme

Entzündung daraus entstehen.

Wann verstehen die Kuhfitter endlich,

dass ein wunderschönes, gut verbundenes

Euter mit hoher und breiter

Aufhängung dem Richter auch vorgeführt

und prämiert werden kann,

ohne abnormal gefüllt zu sein?

Die kürzlich erschienene Schlagzeile

einer grossen Berner Tageszeitung

„Verdacht auf Tierquälerei bei Viehausstellungen“

rüttelt uns auf. Sie

bezieht sich auf den Fall einer jungen

Kuh, die vor kurzer Zeit mit einem

übervollen Euter an einer Ausstellung

präsentiert wurde. Die Tatsache,

dass diese Kuh in diesem Zustand im

Ring vorgeführt und sogar für das

schönste Euter ausgezeichnet wurde,

erzürnt uns auch zutiefst.

Die Zuchtverbände haben vor mehr

als zehn Jahren einen Ehrenkodex für

die Vorbereitung der Tiere an Milchviehausstellungen

veröffentlicht. Dieser

Ehrenkodex, der ständig angepasst

wird, dient als Leitfaden der

Guten Praxis und müsste von allen

Ausstellungen in der Schweiz eingehalten

werden, insbesondere von

denjenigen, die durch den Bund und

die Zuchtverbände finanziell unterstützt

werden. Wir können nicht mehr

tun, ausser immer wieder mit allen

Personen, die in die Tiervorbereitung

involviert sind, zu diskutieren, um sie

zu sensibilisieren und zu überzeugen.

Die Verantwortung für das Wohlbefinden

der Tiere und für die Vorbereitungstechniken

an den Ausstellungen

liegt letzten Endes ausschliess-

lich bei den Ausstellern und den

Fittern, welche die Tiere vorbereiten

und präsentieren. Sie müssen Vernunft

an den Tag legen und die Vorgaben

des Ehrenkodexes einhalten.

Die Ausstellungsorganisatoren sind

ihrerseits verantwortlich für die Kontrolle

und die Fassung von exemplarischen

Beschlüssen bei mangelnder

Sorgfalt, Missbräuchen oder

erwiesen unangemessenen Praktiken.

Schliesslich muss der Richter

ebenfalls einschreiten, indem er

ein Tier deklassiert, wenn das Euter

offensichtlich zu voll ist, und seinen

Beschluss im Kommentar erläutert.

Dies ist jedenfalls das, was den Richtern

im Rahmen der Aus- und Weiterbildungskurse

der Zuchtverbände

beigebracht wird; sie werden auch in

Sachen Verstösse gegen den Ehrenkodex

geschult.

n

Dominique Savary,

Präsident Schweizerischer

Holsteinzuchtverband

Andreas Aebi, Präsident

swissherdbook

Markus Zemp, Präsident

Braunvieh Schweiz

I 2


swissherdbook bulletin I nummer 3/2012

Nachzuchtprüfungsergebnisse April 2012

Frühlingsauswertung im Fokus

Andreas Bigler

Mit grosser Spannung werden

jeweils die Resultate der Frühlingsauswertung

erwartet, erhalten doch

viele Teststiere dann die ersten Zahlen

aus der Nachzuchtprüfung. Aber

auch die Veränderungen bei den

stark eingesetzten KB-Stieren werden

mit grossem Interesse verfolgt.

Eine rein optische Verschlechterung

der Zahlen ist auf die jährliche Basisanpassung

zurückzuführen.

Neue Zuchtwertbasis

Die Basistiere bilden den Nullpunkt

beziehungsweise den Index 100 für

die verschiedenen Zuchtwerte. Die

jährliche Anpassung bringt den Vorteil,

dass sich der erzielte Zuchtfortschritt

fortwährend auf das Niveau

der Zuchtwerte auswirkt. Bei den

Leistungsmerkmalen bilden die 6-

bis 8-jährigen Kühe der Herdebuchstufe

A die Basis, wobei auch nach

Rassen unterschieden wird. Wir

verwenden für unsere Rassen die

drei Basen Simmental (SI), Swiss

Fleckvieh (SF) und Red Holstein/

Holstein (RH). In Tabelle 1 sind die

aktuellen Unterschiede zwischen

den Basen dargestellt, mit denen die

Tabelle 1: Werte zum Umrechnen der Zuchtwerte von Basis Simmental (SI) zu

Swiss Fleckvieh (SF) und Red Holstein (RH), gültig ab 3. April 2012

von SI zu SF von SF zu RH von SI zu RH

Milch kg – 511 – 840 – 1351

Fett kg – 24 – 37 – 61

Eiweiss kg – 13 – 23 – 36

Fett % – 0.05 – 0.04 – 0.09

Eiweiss % + 0.06 + 0.07 + 0.13

Persistenz + 3 + 8 + 11

Zellzahl + 3 + 10 + 13

Nutzungsdauer + 2 – 1 + 1

NRR Töchter + 4 + 7 + 11

Rastzeit + 8 + 10 + 18

Geburtsablauf direkt – 9 – 3 – 12

Lebendgeburten direkt + 0 + 6 + 6

Umrechnung zwischen den Rassen

ermöglicht wird. Bei der Milchmenge,

dem Fettgehalt und dem direkten

Geburtsverlauf sind die RH-Tiere

den SF und SI überlegen, bezüglich

Eiweissgehalt, Persistenz, Zellzahl,

weiblicher Fruchtbarkeit und

Lebendgeburten sind die Simmental

besser als SF und RH. Die Zuchtwerte

der Kühe und der Stiere stehen

auf der gleichen Basis und sind

direkt vergleichbar. Dasselbe gilt für

die genomisch optimierten Zuchtwerte.

Auswirkungen der Basisanpassung

Die Auswirkungen der Basisanpassung

auf die Zuchtwerte sind in der

Tabelle 2 dargestellt. Sie widerspiegeln

den erzielten Zuchtfortschritt,

der in einem Jahr erreicht wurde.

Wir stellen fest, dass die meisten

Zuchtwerte dank züchterischen Fortschritten

leicht sinken, wobei es

deutliche Unterschiede zwischen den

Rassen gibt. Beim Teilzuchtwert Fitness

(IFI) wurde die Basis nach einer

etwas anderen Methode angepasst

ANNA

CH 120.0610.9642.1 60

geb. 09.07 P 44/43 93

LBE 2. L., 05.2011: 86/88/83/88 86

Leistungen:

2.05 5352 3,77 3,73

3.05 5744 3,80 3,52

56 % +206 +0,05 +0,19 12SI

MBK: 2,31 50 0.00 GZW 130

Vater:

Adi

CH 120.0610.9642.1 60

Züchter und Eigentümer:

Jaggi Jakob, Reichenbach i.K.

Der Simmentaler Stier ADI hat seinen Vater

HUGO mit einem Gesamtzuchtwert von 132 an

der Spitze abgelöst. Seine Zuchtwerte basieren

jedoch nur auf Töchtern aus dem Natursprung.

3 I


swissherdbook bulletin I nummer 3/2012

als in der Vergangenheit, weshalb

eine stärkere Korrektur nach unten

zu verzeichnen ist, insbesondere bei

Simmental. Beim Exterieur wurde

seit der Einführung der aktuellen

Zuchtwertschätzung keine Basisanpassung

vorgenommen (fixe Basis).

Die Daten der neuen Methode der

linearen Beschreibung sind zwar in

die Auswertung eingeflossen, doch

die Zuchtwerte beschränken sich

nach wie vor auf die bereits früher

erhobenen Merkmale. Es ist wichtig

zu betonen, dass die Basisanpassung

keinen Einfluss auf die Rangierung

der Tiere hat, da alle gleichermassen

davon betroffen sind. Die aktuellen

Toplisten der Kühe und Stiere für

verschiedene Kriterien sind auf unserer

Website www.swissherdbook.ch

publiziert.

Tabelle 2: Veränderung der Zuchtwerte als Folge der Basisanpassung

Merkmal SI SF RH

Milch kg +1.2 –26.8 –69.8

Fett kg +0.1 – 1.9 – 3.9

Eiweiss kg –0.8 – 1.8 – 2.8

Fett % –0.01 – 0.01 – 0.01

Eiweiss % –0.01 – 0.01 – 0.00

Persistenz +0.74 – 0.26 – 0.26

Zellzahl –0.49 – 0.49 + 0.51

ILM –0.9 – 2.8 – 1.3

IFI –4.1 – 0.9 – 1.4

GZW –1.8 – 2.2 – 1.4

Adi – neuer Simmental-Spitzenstier

Bei den Simmental (SI) ist HUGO

von seinem Sohn ADI an der Spitze

der Rangliste nach Gesamtzuchtwert

abgelöst worden. Die Töchter aus

dem Zweiteinsatz haben HUGO's

hohe Zuchtwerte etwas nach unten

gezogen, doch mit 128 (-8) ist er weiterhin

auf dem Podest. Der beliebte

Nineron-Sohn COSTA behauptet

sich mit 131 hinter ADI (132) auf

Rang zwei. Auf den weiteren Rängen

folgen SASCHA (128) und ROMAN

(125). Als Verlierer müssen die Stiere

NIKLAS (-4), NERO, PILATUS und

UNIC (je -3) bezeichnet werden. Von

den neuen Stieren fällt der Saemi-

Sohn HELD mit guten Zuchtwerten

und GZW 116 positiv auf. Leider sind

seine Fitnesswerte allesamt unterdurchschnittlich.

Valdo ergänzt bei Swiss

Fleckvieh

PIEROLET, GROCK und VINOS bilden

das Spitzentrio nach Gesamtzuchtwert

bei Swiss Fleckvieh. Der

Fitnessstier Kata-LONS verbessert

sich auf GZW 118 (+4) und liegt nun

auf gleicher Höhe mit NORIS (-5). Zu

den Verlierern der Runde gehören

TONTO (-8), EDI (-6), COCOROSSA

und NICO (je -5) sowie FIDU (-4). Mit

VALDO (Dominator x Felice) taucht

erfreulicherweise ein neuer Stier mit

einem GZW von 121 direkt auf Rang

zwei auf.

Unveränderte Spitze bei Red

Holstein

Bei RH führt LEONARD (127) vor

RIFURO (126) und Neuling BENURI

(123), wenn nur die Stiere mit Töchtern

in der Schweiz verglichen werden.

BENURI (Rustler x Stadel) brilliert

mit hervorragenden Fitnesswerten,

ganz im Gegensatz zum anderen

Rustler-Sohn RASUL (GZW 121), der

sich weiterhin als Leistungsstier mit

tiefem IFI vorne in der Liste behauptet.

Klar verbessert hat sich der dritte

Rustler-Sohn DARLING mit GZW

120 (+2) und mit MARGINAL (Rustler

x Rubens) kommt noch ein weiterer

Rustler-Sohn hinzu. Er ist ein Halbbruder

von LEONARD und reiht sich

mit GZW von 122 weit vorne ein. Zu

beachten ist jedoch die Melkbarkeit

mit einem Töchterdurchschnitt von

nur gerade 2.25 kg Milch pro Minute.

Als Verlierer muss der beliebte RED-

QUITTE

CH 120.0643.1167.5 RH

geb. 07.08

LBE 1. L., 3.2011: 85/83/84/85 84

Leistungen:

2.03 7222 4,54 3,41

54 % +390 +0,40 +0,12 12RH

MBK: 3,24 48 0.00 GZW 132

Vater:

Benuri

CH 120.0482.2352.9 RH

Züchter:

Spring Hansruedi, Kleinlützel

Eigentümer:

Spring Thomas, Kleinlützel

BENURI hat seine starken Fitness-Zuchtwerte

noch weiter verbessert (IFI 128).

I 4


swissherdbook bulletin I nummer 3/2012

FLYER bezeichnet werden, der nicht

nur 5 Punkte im GZW einbüsst, sondern

in der Fruchtbarkeitsauswertung

(Non Return Rate männlich) genau

20 Punkte verliert. Mit BENTAL verliert

auch ein anderer beliebter Talent-

Sohn drei Punkte im Gesamtzuchtwert.

Ebenfalls beim GZW verloren

haben die Inlandstiere BRIGADIER-ET

(-7), HARLEQUIN-ET, MANHATTAN-ET

und MIARU (je -5). Verschiedene ausländische

RH-Stiere ergänzen das

Angebot, auch wenn sie die Rangliste

nicht mehr so dominieren wie

in früheren Jahren. Kian-FIDELITY

aus den Niederlanden führt die Liste

nach GZW mit 130 immer noch

an, neu gemeinsam mit dem Kanadier

SELAYO (Elayo x Goldwyn). Die

besten Deutschen sind LIEK-ET (126)

und JERUDO-ET (125). Etwas überraschend

weit hinten folgt der höchste

rote US-Stier, der bei uns im Einsatz

steht: AUDACITY mit GZW 120.

Rotfaktorträger

Bei den Rotfaktorträgern verbessert

sich der Kanadier MR BURNS-ET

noch einmal gewaltig. Mit GZW 129

(+4) überflügelt er gar den beliebten

ACME-ET (128). Mit Flury's Goldwyn

BLACKGOLD kommt auch ein neuer

Spitzenstier aus dem inländischen

Zuchtprogramm auf GZW 128. Dahinter

folgen die Italiener RALSTORM

und ZELING mit je 124. DESTRY-ET

kann sich auf 120 verbessern, während

seine beiden Halbbrüder DUSK-

ET und DEUCE-ET je 3 Punkte einbüssen.

n

Schuwey Mr Burns RAIN-GIRL

CH 120.0686.6139.4 RH

geb. 03.08

LBE 2. L., 11.2011: 88/89/86/87 87

Leistungen:

2.06 7367 3,74 3,47

59 % +812 -0,08 +0,15 12RH

MBK: 2,87 42 0.00 GZW 133

Vater:

Mr Burns-ET

CA 001.0074.5543.4 HO

Züchter und Eigentümer:

Schuwey Beat, Jaun

Der Kanadier MR BURNS-ET steigert sich von

Auswertung zu Auswertung. Sein Gesamtzuchtwert

steigt trotz Basisanpassung auf 129.

DESIREE

CH 120.0586.8564.5 SF

geb. 11.06 P 55/54 96

LBE 2. L., 1.2010: 83/82/86/81 83

Leistungen:

2.02 6320 4,35 3,42

3.01 7669 4,51 3,52

62 % +372 +0,40 +0,19 12SF

MBK: 2,95 50 0.00 GZW 120

Vater:

Pierolet

CH 120.0304.9919.2 SF

Züchter:

Eggimann Walter, Eriswil

Eigentümer:

Schär-Hofer Reto, Heimisbach

Bei Swiss Fleckvieh führt PIEROLET die Rangliste

mit GZW 122 weiterhin an. Seine herausragende

Stärke ist der hohe Fett- und Eiweissgehalt seiner

Töchter.

5 I


swissherdbook bulletin I nummer 3/2012

Auswertung April 2012

Zuchtwertliste Stiere

Name

Identität

RC

Geb. Jahr

KB *

KB-Organisation **

Vater

Herkunft ***

Simmental

ADI CH 120.0483.8332.2 60 2005 D 1 HUGO CH SI12 26 10 75 +710 +43 +0.20 +33 +0.12 113 104 118

AELPLER CH 120.0583.3648.6 60 2006 EIGER CH SI12 14 3 60 +467 +9 -0.14 +6 -0.14

AH-FLYER CH 120.0166.5555.0 60 2000 KB 6 AHORN CH SI12 151 98 94 +254 +10 -0.01 +2 -0.10 94 88 110

ALMO CH 120.0356.2831.3 60 2004 KB 1 COPAIN CH SI12 86 80 92 +813 +16 -0.23 +18 -0.13 107 93 103

ÄLPLER CH 120.0551.8733.3 60 2006 FITZER CH SI12 14 7 59 -347 -9 +0.06 -8 +0.05

AMBER CH 120.0407.7390.9 60 2004 ROBERT CH SI12 10 5 63 -121 +0 +0.06 +4 +0.11

APOLLO CH 120.0039.0844.7 60 2000 KB 2 BELLO CH SI12 253 154 97 +662 +20 -0.09 +26 +0.04 104 106 117

ARTOS CH 120.0543.9248.6 60 2006 DONALD CH SI12 24 14 67 +374 +14 -0.02 +3 -0.14

BASTIAN CH 120.0420.6104.2 60 2005 PHILIPPO CH SI12 10 6 60 -59 -4 -0.03 -1 +0.01

BENO CH 120.0583.3654.7 60 2006 BRUNO CH SI12 13 4 59 +340 +15 +0.01 +21 +0.13

BERNHARD CH 120.0410.6210.1 60 2004 NOUGA CH SI12 14 8 68 +19 +14 +0.18 +2 +0.01 89 92 106

BILL CH 120.0496.7044.5 60 2005 FALCO CH SI12 24 4 70 +821 +46 +0.18 +25 -0.04 88

BOLIN CH 120.0532.5542.3 60 2006 KILIAN CH SI12 10 3 56 +166 +19 +0.17 +14 +0.11

BRUNO CH 120.0543.9251.6 60 2006 DONALD CH SI12 16 10 62 +250 +18 +0.11 +6 -0.04

CELINO CH 120.0550.2863.6 60 2006 SILVIO CH SI12 15 3 57 -172 -5 +0.02 -14 -0.13

COSTA CH 120.0325.0298.2 60 2003 D 1 NINERON CH SI12 38 12 86 +920 +47 +0.14 +30 -0.02 106 103 102

DOMINO CH 120.0471.5346.9 60 2005 COLANO CH SI12 11 4 62 +758 +14 -0.22 +17 -0.12

DONALD CH 120.0333.2585.6 60 2006 PANTER CH SI12 12 5 59 -176 -15 -0.13 -6 -0.01

ELCH CH 120.0562.5679.3 60 2006 URBAN CH SI12 16 10 61 -434 -9 +0.11 -8 +0.09

ELWYS CH 120.0609.3523.3 60 2006 TOM CH SI12 14 7 59 +817 +29 -0.05 +16 -0.16

ERNESTO CH 120.0456.2521.0 60 2005 BOBY CH SI12 14 7 60 -304 -18 -0.10 +0 +0.14

EROS CH 120.0536.9771.1 60 2005 LOHNER CH SI12 18 10 65 +201 -8 -0.23 -5 -0.17

FARO CH 120.0487.9681.8 60 2005 COBRA CH SI12 15 5 63 -423 +2 +0.27 -3 +0.16

FLIPPER CH 120.0577.4115.1 60 2006 URAN CH SI12 14 9 60 +410 +18 +0.02 +13 -0.02

FLIPPER CH 120.0064.9027.7 60 2000 KB 2 FARO CH SI12 136 102 94 +920 +34 -0.04 +25 -0.09 104 90 101

FOEHN CH 120.0487.3600.5 60 2005 MORITZ CH SI12 11 5 62 -69 -16 -0.20 -1 +0.01

FOERSTER CH 120.0531.6605.7 60 2005 BARTOLO CH SI12 20 9 66 -219 -21 -0.19 -12 -0.08

FUTURUS CH 120.0469.5831.7 60 2006 KB 1 SAEMI CH SI12 61 55 80 -18 +17 +0.24 +5 +0.07 97

GLENN CH 120.0384.5428.5 60 2005 ERIC CH SI12 13 4 62 +320 +4 -0.13 +2 -0.13

HARALD CH 120.0520.7306.6 60 2005 PETRAN-ET CH SI12 20 7 68 -451 -2 +0.22 -6 +0.13

HELD CH 120.0478.7586.6 60 2005 D 1 SAEMI CH SI12 26 5 74 +853 +18 -0.22 +32 +0.04 83 82 93

HELD CH 120.0524.7614.0 60 2006 LORENZO CH SI12 21 12 63 +227 -4 -0.19 +4 -0.06

HERKULES CH 120.0534.6185.5 60 2006 GLUECK CH SI12 11 8 58 -9 +14 +0.20 +4 +0.05

HUGO CH 120.0288.7330.0 60 2002 D 1 BELLO CH SI12 278 180 96 +464 +32 +0.18 +29 +0.18 110 119 111

LENZ CH 120.0325.3722.9 60 2003 KB 1 ALEX CH SI12 135 98 93 +754 +35 +0.06 +17 -0.12 98 115 105

LOHNER CH 120.0417.0966.2 60 2005 FABIAN CH SI12 11 3 60 +270 +12 +0.01 +12 +0.03

LUC CH 120.0478.0550.4 60 2006 D 1 NETTO CH SI12 17 6 66 +726 +15 -0.19 +8 -0.23

LUC CH 120.0516.2870.0 60 2005 COSTA CH SI12 21 15 66 -56 +13 +0.21 +10 +0.16

LUCHO-ET CH 120.0383.3336.8 60 2006 KB 1 URAN CH SI12 57 52 80 +550 +27 +0.06 +15 -0.06 98

MARIO CH 120.0560.8212.5 60 2006 D 2 MARIAN CH SI12 15 9 62 +486 +18 -0.03 +5 -0.16

MENZI CH 120.0446.8832.2 60 2006 COBRA CH SI12 17 6 63 -481 -6 +0.18 -5 +0.16

MICHAEL CH 120.0498.7151.4 60 2006 PHILIPPE CH SI12 15 4 65 +1026 +48 +0.09 +27 -0.11

MICHEL CH 120.0298.4023.3 60 2003 ARAL CH SI12 14 7 70 +653 +21 -0.07 +6 -0.23 92 99 98

MONT-BLANC CH 120.0299.5220.2 60 2003 KB 1 NINERON CH SI12 177 152 95 +299 +7 -0.08 +15 +0.06 105 99 108

NEMO CH 120.0549.9270.9 60 2006 ARMON CH SI12 13 5 62 +205 +1 -0.11 +1 -0.09

NEMO CH 120.0553.9747.3 60 2006 LOTO CH SI12 15 11 62 +320 +22 +0.12 +10 -0.02

NERO CH 120.0402.4038.8 60 2004 D 1 LINO CH SI12 45 6 84 +787 +20 -0.16 +17 -0.14 96 116 103

NESTOR CH 120.0478.0503.0 60 2004 KB 1 SAEMI CH SI12 125 103 93 +169 +6 -0.02 +19 +0.18 96 102 104

NESTOR CH 120.0490.3642.5 60 2006 XANDER CH SI12 14 8 58 +116 +3 -0.03 +0 -0.06

NICO CH 713.1900.1009.5 60 1994 D 3,2 FARO CH SI12 54 23 89 -190 +1 +0.11 +5 +0.16 109 115 95

NIKLAS CH 120.0310.0220.9 60 2003 KB 1 FLEURON CH SI12 109 101 93 +527 +10 -0.16 +23 +0.06 103 91 95

NIKLAUS CH 120.0540.5468.1 60 2005 SAEMI CH SI12 13 4 64 +800 +26 -0.08 +23 -0.06

NINERON CH 120.0048.7080.4 60 2001 KB 1 FLEURON CH SI12 1364 874 99 +331 +26 +0.17 +15 +0.05 106 106 107

PABLO CH 120.0259.7875.6 60 2006 SAEMI CH SI12 19 10 63 +235 -6 -0.22 +10 +0.02

PILATUS CH 120.0509.8198.1 60 2005 KB 2 HUGO CH SI12 45 31 81 -39 +23 +0.34 +5 +0.08 99 103 108

PILOT CH 120.0483.1436.4 60 2005 MUNTER CH SI12 13 6 62 -202 -7 +0.00 +0 +0.09

PIONIER CH 120.0540.1722.8 60 2006 FAKIR CH SI12 13 7 58 -80 +25 +0.40 +3 +0.07

RENZO CH 120.0611.7535.5 60 2006 ERIC CH SI12 14 5 61 +668 +42 +0.20 +20 -0.04

ROMAN CH 120.0353.0237.4 60 2003 D 1 ELTON-ET CH SI12 44 20 87 +822 +21 -0.16 +36 +0.11 94 102 97

RONY CH 120.0560.8202.6 60 2006 MORRIS CH SI12 13 9 60 +369 +1 -0.20 +4 -0.13

SAMI CH 120.0516.2869.4 60 2005 COSTA CH SI12 16 10 64 +361 +27 +0.17 +18 +0.07

SANDRO CH 120.0348.0480.0 60 2003 FLOPAIN CH SI12 19 6 72 -703 -12 +0.23 -16 +0.11 108 101 102

SARKOZY CH 120.0400.9339.7 60 2005 KB 2 SAEMI CH SI12 45 37 85 +331 +8 -0.08 +13 +0.02 89 96 102

SASCHA CH 120.0464.3815.4 60 2005 KB 1 SAEMI CH SI12 111 91 92 +165 +18 +0.15 +23 +0.24 102 91 109

SILAN CH 120.0532.5557.7 60 2006 ZAR CH SI12 17 5 63 +84 +16 +0.17 +9 +0.08

SILAS CH 120.0476.5594.9 60 2005 GRANAT CH SI12 19 11 68 +116 +6 +0.01 -3 -0.11

TAMBOURIN CH 120.0401.2460.2 60 2004 KB 1 PETRAN-ET CH SI12 110 96 93 +583 +28 +0.06 +21 +0.01 109 88 114

Basis

Anz. Töchter

Milch

Anz. Betriebe

Sicherheit

ZW Milch

ZW Fett kg

ZW Fett %

ZW Eiweiss kg

ZW Eiweiss %

Persistenz

Leistungssteigerung

ZW Zellzahl

I 6


swissherdbook bulletin I nummer 3/2012

Ein Stier erscheint in der Zuchtwerttabelle, wenn er

von einer KB-Organisation als aktueller nachzuchtgeprüfter Stier gemeldet wurde

oder zum ersten Mal ein Nachzuchtprüfungsergebnis hat.

* KB = KB-Stier, D = Depot-Stier, geprüft im Natursprung mit Samendepot

** 1 = Swissgenetics, 2 = Select Star SA, 3 = Triple-Genetics-Service AG, 4 = FSBB, 5 = ABC Genetics, 6 = Sexygen,

7 = Alta-LGC

*** CH = National, I = Interbull, G = GOZW-CH, GI = GOZW-Interbull

% ausgeschiedene

Töchter

ZW Lebendgeburten

direkt

ZW Normalgeburten

direkt

ZW Lebendgeburten

maternal

ZW Normalgeburten

maternal

ZW Rastzeit

ZW NRR Töchter

ZW Nutzungsdauer

ZW Nettozunahme MT

ZW Fleischigkeit MT

Anz. Töchter

Exterieur

Relativ ZW Format

Relativ ZW Fundament

Relativ ZW Euter

Relativ ZW Zitzen

Relativ ZW Gesamtnote

Anz. Töchter MBK

ø DMG

ø IV

ILM

IFI

IME

IVF

GZW

4 100 96 105 100 23 113 112 116 113 114 14 2.56 47 124 114 111 132

89 101 97 92

3 95 83 93 100 101 110 103 94 99 30 110 110 115 117 112 45 2.44 44 97 99 112 97 99

2 93 82 101 105 107 104 102 112 104 59 109 103 114 114 110 35 2.52 49 105 104 110 125 112

99 97 93 100

101 109 102 116

2 102 93 102 94 103 90 108 104 98 50 104 102 110 115 107 46 2.46 47 114 125 107 108 119

4 92 102 101 104 11 2.68 45 97 111

9 92 95 96 89

13 97 111 113 115

7 96 102 101 102

96 94 117 93

106 105 110 118

111 105 15 2.73 45 102 125

94 91 86 86

92 105 110 115 100 111 97 23 121 117 123 120 121 11 2.31 47 120 114 121 115 131

104

101 102 90 108

115 104 94 128

7 105 99 106 110

99 95 97 98

106 105 88 118

6 104 102 10 2.52 47 101 113

101 96 106 101

4 111 101 97 91 86 102 99 95 96 35 90 99 95 102 95 29 2.70 46 113 105 95 94 104

11 2.51 48 93

94 91 112 100 84 120

7 101 99 110 101 19 110 102 104 108 106 15 2.54 47 105 106 118 108

7 108 108 95 124

113 98 98 118

4 93 87 98 112 93 17 127 106 117 112 118 14 3.08 47 116 77 118 111 116

4 88 98 98 96 96 98

102 98 103 104

6 99 69 104 89 95 101 99 107 101 68 115 102 113 113 112 22 2.64 46 122 116 112 114 128

2 94 91 106 103 92 93 114 97 101 71 107 105 111 114 109 38 2.65 45 109 123 109 103 114

101 92 106 97

5 100 97 88 97 10 101 105 116 97 106 10 2.62 47 97 106 87 94

20 91 97 107 106 109 120

9 91 92 102 103 104 20 104 109 99 111 104 10 2.68 47 108 104 113 108

102 100 12 114 110 111 105 111 98 111 107 102

5 109 104 98 120

116

7 101 106 98 112

1 93 107 104 104 107 110 109 106 107 102 105 107 114 113 109 60 2.40 47 107 123 109 120 116

7 109 101 95 117

102 102 98 98 106 99

92 89 99 97 103 29 104 102 128 109 111 25 2.39 47 105 110 111 105 109

5 101 106 106 110 109 98 102 109 95 74 119 104 114 110 114 42 2.81 48 112 112 114 110 118

99 95 96 98

2 99 98 95 98 87 92 101 100 108 24 88 106 100 106 97 35 2.77 45 104 117 97 115 104

98 106 99 90 91 105 106 99 98 69 102 103 112 112 106 28 2.56 48 111 108 106 102 111

107 106 111 120

4 94 109 111 113 102 109 103 105 98 434 110 97 108 110 107 55 2.47 47 111 123 107 109 116

91 96 104 103 100 113

4 88 74 104 105 21 108 111 103 115 108 24 2.55 45 107 108 115 110

96 96 98 95

8 101 97 106 102

6 99 102 114 106

2 103 97 100 108 113 104 95 34 109 120 124 115 116 31 2.49 46 121 111 116 103 125

6 109 97 95 112

6 108 102 113 118

5 91 93 90 86

4 90 99 111 109 100 27 109 106 109 111 109 25 2.73 46 105 108 109 115 110

4 88 98 85 82 93 98 109 115 102 69 111 113 119 118 115 48 2.45 46 118 114 115 125 128

6 107

5 99 98 11 2.80 48 94 102

4 114 117 106 121 97 109 95 108 105 82 109 95 101 116 105 49 2.73 46 113 117 105 120 117

Die vollständigen Listen sind immer aktuell unter: www.swissherdbook.ch

7 I


swissherdbook bulletin I nummer 3/2012

Name

Identität

RC

Geb. Jahr

KB *

KB-Organisation **

Vater

Herkunft ***

TARZAN CH 120.0536.9792.6 60 2006 FLUEGER CH SI12 13 9 57 +470 +8 -0.16 +4 -0.17

TONI CH 120.0535.8980.1 60 2006 FALCO CH SI12 23 13 66 -522 +16 +0.53 -7 +0.15

ULYSSE CH 120.0396.5855.2 60 2005 DUO-ET CH SI12 14 4 65 +138 +4 -0.03 +5 +0.00

UNIC CH 120.0478.1007.2 60 2005 D 1 MANOR CH SI12 39 19 78 +466 +23 +0.05 +20 +0.05 96 98 102

URBAN CH 120.0606.1599.9 60 2006 TIM CH SI12 14 5 60 -143 +12 +0.25 +16 +0.29

URBANO CH 120.0603.0842.6 60 2006 KB 1 URBAN CH SI12 69 66 82 -144 +15 +0.29 +4 +0.12 106

VIKTOR CH 120.0602.2520.4 60 2006 BALU CH SI12 14 7 56 +284 +21 +0.13 +16 +0.08

WARIO CH 120.0161.0929.9 60 2003 LORENZ CH SI12 12 9 69 -399 +17 +0.47 -7 +0.09 93 101

WHISKY CH 120.0369.9703.6 60 2003 TORNADO CH SI12 16 11 67 -872 -15 +0.29 -23 +0.09 107

Montbéliarde

ALLIAGE FR 025.3327.1600.2 MO 2005 NIKOS-ET CH SF12 15 5 56 +659 +19 -0.10 +19 -0.04

ALSAMA-ET FR 038.0265.5555.9 MO 2005 KB 1 ODISLAIT I SF12 79 78 79 +1334 +46 -0.09 +42 -0.04 103

ARQUEMONT FR 025.2660.6098.1 MO 2005 KB 1 NATIF-ET I SF12 81 78 78 +1018 +32 -0.11 +46 +0.15 98

ASOKA FR 070.4419.3675.9 MO 2005 KB 1 OSMIUM I SF12 70 68 77 +1263 +50 -0.01 +39 -0.04 109

HASARD CH 120.0326.8031.4 MO 2003 RICHE CH SF12 11 4 67 +105 +9 +0.06 +15 +0.15 102 104

REDON-ET FR 025.2943.4146.5 MO 2000 KB 1 ISANGRIN CH SF12 462 204 98 +1280 +54 +0.04 +48 +0.06 116 93 118

SIR-ET FR 025.3481.2037.4 MO 2001 KB 1 JOYAU D’OR-ET I SF12 280 236 85 +1351 +46 -0.10 +45 +0.00 105

ST ANDRE-ET FR 038.0237.9451.7 MO 2001 KB 1 JAZANA I SF12 143 138 83 +849 +28 -0.08 +36 +0.10 106

TARASCON FR 001.0200.9319.8 MO 2002 KB 1 MICMAC CH SF12 128 79 94 +711 +10 -0.25 +21 -0.04 108 126 116

TIPOLI FR 001.0302.7531.7 MO 2002 KB 1 LECUYER-ET I SF12 227 205 84 +1840 +57 -0.20 +60 -0.03 100

TRIOMPHE-ET FR 038.0239.0130.4 MO 2002 KB 1 LECUYER-ET I SF12 73 70 80 +1774 +58 -0.16 +52 -0.09 95

UBERLU FR 039.2549.0338.9 MO 2003 KB 4 MICMAC I SF12 83 77 80 +1777 +50 -0.26 +46 -0.17 105

UFUK FR 039.1411.8183.8 MO 2003 KB 4 MERCI I SF12 167 126 84 +1221 +47 -0.03 +41 +0.00 102

ULCOTO-ET FR 001.0301.5562.6 MO 2003 KB 1 MICMAC I SF12 81 71 80 +1454 +42 -0.20 +41 -0.10 99

ULEBON-ET FR 025.4068.1408.5 MO 2003 KB 1 NUCLEON CH SF12 101 76 92 +1438 +54 -0.04 +45 -0.04 100 114 108

URBANISTE-ET FR 071.2074.3395.6 MO 2003 KB 1 MASOLINO-ET I SF12 181 132 85 +1006 +46 +0.07 +49 +0.19 103

UROCHER-ET FR 038.0260.7647.4 MO 2003 KB 1 MICMAC I SF12 78 78 80 +1348 +51 -0.03 +44 -0.01 111

URZANO FR 039.2618.2654.1 MO 2003 KB 4 MICMAC I SF12 99 88 81 +1251 +32 -0.23 +42 -0.01 114

USROCK FR 085.4492.6492.6 MO 2003 KB 4 MICMAC I SF12 98 87 83 +1179 +24 -0.30 +42 +0.02 113

UWARA FR 039.2263.9997.4 MO 2003 KB 4 LARSEAU I SF12 115 108 82 +1529 +36 -0.31 +49 -0.02 92

VALFIN FR 039.2026.0325.5 MO 2004 KB 4 NATIF-ET I SF12 176 128 84 +1300 +57 +0.06 +51 +0.09 112

VANTEY FR 038.0259.9069.6 MO 2004 KB 1 NIKOS-ET I SF12 84 80 81 +1339 +36 -0.22 +41 -0.05 101

VARDAR FR 039.3038.0269.4 MO 2004 KB 4 NATIF-ET I SF12 66 63 79 +1355 +32 -0.28 +44 -0.02 111

VARENNE FR 042.4090.8021.7 MO 2004 KB 4 MICMAC I SF12 86 83 80 +1882 +48 -0.33 +51 -0.15 103 111

VASCO-ET FR 039.2596.1871.4 MO 2004 KB 4 NATIF-ET I SF12 88 84 81 +946 +39 +0.02 +48 +0.20 107

VASE-ET FR 088.4107.9218.3 MO 2004 KB 1 NIKOS-ET I SF12 82 80 80 +481 +38 +0.24 +27 +0.14 111

VELIN FR 053.7650.9007.9 MO 2004 KB 4 NENNI-ET I SF12 99 91 81 +1324 +35 -0.23 +34 -0.13 99

VERCEL-ET FR 070.4617.4085.5 MO 2004 KB 1 MOHAIR I SF12 95 90 81 +1152 +43 -0.04 +34 -0.07 103

VERITAS FR 039.2101.7109.8 MO 2004 KB 4 NENNI-ET I SF12 88 83 81 +1334 +31 -0.29 +40 -0.07 101

VIBRATO FR 039.1931.4605.2 MO 2004 KB 4 ORAN I SF12 74 66 79 +1263 +36 -0.19 +42 +0.00 98

VIGOR FR 039.2254.1971.0 MO 2004 KB 4 MICMAC I SF12 95 85 81 +1478 +41 -0.22 +42 -0.09 97

VULCAN CH 120.0552.1763.4 MO 2006 ORSTED CH SF12 11 3 62 +1456 +58 +0.00 +46 -0.04

Swiss Fleckvieh

AMIGO CH 120.0474.3873.3 SF 2006 LOYD CH SF12 11 5 63 -185 -8 -0.02 -6 +0.00

ARNO CH 120.0475.0168.0 SF 2005 FRANOR CH SF12 15 5 63 -634 -3 +0.31 -20 +0.01

AROS CH 120.0543.1708.3 SF 2005 CALVARO-ET CH SF12 16 6 65 +267 -12 -0.31 -5 -0.19

BENY CH 120.0465.5971.2 SF 2005 KB 1 DIONYS-ET G SF12 118 109 94 +466 +24 +0.07 +18 +0.03 89 111 109

BODY CH 120.0448.2973.2 SF 2006 OTTO CH SF12 13 8 57 -34 +3 +0.05 +2 +0.04

COCOROSSA CH 120.0436.9198.9 SF 2005 KB 1 VOLTAIRE G SF12 103 96 93 +391 +4 -0.16 +13 +0.00 96 103 101

DEMIAN CH 120.0372.9358.8 SF 2003 KB 1 LOYD G SF12 100 93 94 +135 +19 +0.18 +18 +0.17 102 107 103

EDI CH 120.0253.1488.2 SF 2003 KB 1 SOKRATES G SF12 105 93 94 +846 +52 +0.24 +32 +0.04 95 94 89

FABIAN CH 120.0540.4774.4 SF 2006 FLORIAN CH SF12 14 4 64 -320 +13 +0.36 -3 +0.10

FIDELIO CH 120.0504.3640.5 SF 2005 FLORIAN CH SF12 18 7 66 +225 -1 -0.14 +9 +0.01

FIDU CH 120.0313.8309.4 SF 2002 KB 1 HINDU G SF12 303 259 96 +398 +36 +0.27 +23 +0.13 101 104 105

FLAVIO CH 120.0541.9974.0 SF 2006 PICKEL CH SF12 15 8 64 -360 -2 +0.17 +1 +0.18

FORBO CH 120.0594.0182.4 SF 2006 D 1 RUSTLER-ET CH SF12 18 8 64 +621 +45 +0.26 +20 -0.01

GÖLÄ CH 120.0535.2307.2 SF 2006 VOLTAIRE CH SF12 13 5 63 +875 +34 -0.02 +12 -0.23 91

GROCK CH 120.0364.3727.3 SF 2003 KB 1 TIPIC G SF12 129 115 94 +1248 +47 -0.03 +38 -0.05 99 104 109

ICEBERG CH 120.0540.8894.5 SF 2006 HEKTOR CH SF12 12 3 61 +228 +19 +0.13 +8 +0.00

JONNY CH 120.0509.3243.3 SF 2006 OLDI CH SF12 11 5 57 -38 +5 +0.08 +7 +0.11

JWAN CH 120.0543.9256.1 SF 2006 STACCATO CH SF12 20 11 66 +446 +11 -0.10 +14 -0.02

KAIMAN CH 120.0536.1571.5 SF 2006 BISTEN CH SF12 14 4 60 +390 -1 -0.23 +6 -0.10

KATA CH 712.1920.8057.0 SF 1997 KB 1 KATINO G SF12 2062 1331 99 +384 +35 +0.26 +5 -0.11 96 114 115

KEVIN CH 120.0468.2834.4 SF 2005 BENJAMIN CH SF12 14 3 63 -475 -24 -0.08 -12 +0.05

LEANDRO CH 120.0557.4946.3 SF 2006 RUSTLER-ET CH SF12 22 9 68 -228 +28 +0.51 -6 +0.02

LONS CH 120.0492.2699.4 SF 2005 KB 1 KATA G SF12 126 107 94 +549 +18 -0.06 +19 +0.00 103 117 112

LUXUS-ET CH 713.1120.2874.0 SF 1999 KB 3 LAREDO G SF12 67 47 90 +233 +32 +0.31 +15 +0.09 98 98 92

MICHAEL CH 715.3400.2441.9 SF 1998 KB 3 BOVA G SF12 66 54 90 +67 +35 +0.45 +16 +0.18 99 103 108

NICO CH 120.0484.9433.2 SF 2005 KB 1 VILLOT G SF12 124 112 94 +608 +23 -0.02 +23 +0.04 94 81 100

NICO-ET CH 120.0246.7883.1 SF 2004 BACCALA-ET CH SF12 14 6 72 +348 +11 -0.04 +9 -0.04 88 94 82

NORIS CH 120.0470.7206.7 SF 2005 KB 1 SAEMI G SF12 117 106 92 +439 +42 +0.32 +20 +0.06 89 96 104

OPHIR CH 120.0377.5487.4 SF 2004 KB 1 PETRAN-ET G SF12 103 93 94 +181 -8 -0.21 +8 +0.02 93 101 110

PAOLO CH 120.0450.3201.8 SF 2005 SIEGER CH SF12 24 3 77 +645 -3 -0.38 +1 -0.28 74 93 99

PASCAL CH 120.0304.9802.7 SF 2006 BLITZ-ET CH SF12 13 5 60 +314 +15 +0.03 +27 +0.22

PIEROLET CH 120.0304.9919.2 SF 2004 KB 1 ESPOIR-ET G SF12 116 104 94 +398 +46 +0.40 +27 +0.17 99 108 95

PUK CH 120.0425.3800.1 SF 2004 KB 1 KATINO G SF12 128 113 94 +830 +22 -0.14 +21 -0.09 95 102 119

Basis

Anz. Töchter

Milch

Anz. Betriebe

Sicherheit

ZW Milch

ZW Fett kg

ZW Fett %

ZW Eiweiss kg

ZW Eiweiss %

Persistenz

Leistungssteigerung

ZW Zellzahl

I 8


swissherdbook bulletin I nummer 3/2012

% ausgeschiedene

Töchter

ZW Lebendgeburten

direkt

ZW Normalgeburten

direkt

ZW Lebendgeburten

maternal

ZW Normalgeburten

maternal

ZW Rastzeit

ZW NRR Töchter

ZW Nutzungsdauer

ZW Nettozunahme MT

ZW Fleischigkeit MT

Anz. Töchter

Exterieur

Relativ ZW Format

Relativ ZW Fundament

99 98 112 93 95 111

11 120 122 99 97 14 2.69 50 102 100

100

96 98 93 102 21 111 114 116 122 114 28 2.60 48 112 114 99 115

97 95 10 2.15 45 115 95

7 75 63 94 108 104 29 100 111 106 101 104 14 2.40 47 105 104 119 105

19 104 107 111 118

100 102 100 106

99 103 86 107

Relativ ZW Euter

Relativ ZW Zitzen

Relativ ZW Gesamtnote

Anz. Töchter MBK

ø DMG

ø IV

ILM

IFI

IME

IVF

GZW

105 107 96 103

110

115

110

99

2 86 95 107 107 87 92 95 101 102 262 96 107 107 105 102 117 125 102 90 127

98 93 123 109 113 130

98 99 108 107 109 107

2 89 93 106 112 105 96 122 108 105 103 108 105 108 94 106 23 3.02 46 95 134 106 104 111

90 105 124 113 119 136

95 97 121 113 115 131

81 93 111 114 108 120

102 112 95 97 111 76

94 107 107

2 89 102 111 114 94 97 110 109 97 84 99 113 107 97 104 22 2.84 47 113 115 104 96 121

87 94 111 110 120 115

88 91 113

108

97 97 107

108 114 111 116

100 116 120

97 118 107

108

110

118

86 103 109

102

90 101 106

105

89 99 109

90 100 108

114

8 86

81

79

104 109 99 98 94 104 108 93 97 96 105 106 109 109 107 30 2.27 45 105 116 107 101 110

99 105 93 116

93 110 100 100 106 88 113 99 91 88 115 104 113 112 111 39 2.57 45 97 114 111 101 106

110 110 108 98 107 118 113 96 96 76 95 97 109 105 101 28 3.40 48 109 124 101 103 115

104 99 101 97 87 86 88 99 90 86 110 98 105 106 105 37 2.94 46 117 87 105 100 109

106 101 10 2.87 44 95 118

6 95

90 94 105 99 99 102 110 104 91 175 110 95 103 99 103 31 2.83 44 113 119 103 107 117

12 97

99 97 108 107

8 95

94 85 101 96 91 100 107 100 89 118 115 101 109 97 108 31 2.58 46 116 117 108 100 120

98

8 99

9 93 96 99 100

112 88 90 111

108 96 101 81 100 110 123 106 96 969 96 102 108 114 103 45 2.78 47 96 134 103 113 109

101 110 82 123

9 102 91 12 110 109 114 106 111 13 2.31 45 94 111 104 99

94 92 89 84 108 106 126 100 89 108 106 106 112 111 108 35 2.62 47 103 139 108 101 118

87 93 101 97 87 110 84 109 91 38 112 98 107 108 107 21 2.67 44 107 93 107 111 106

95 106 95 86 111 116 107 27 81 110 103 86 95 16 2.55 47 111 122 95 104 113

99 101 95 97 103 100 102 102 94 93 122 98 109 109 111 42 2.65 43 107 101 111 107 111

96

89 81 90 111 106 107 99 90 121 102 111 114 112 30 2.84 45 110 107 112 118 118

100 107 107 121 115 130 120 110 101 88 113 107 111 113 111 49 2.64 48 93 129 111 123 113

4 81

114

103 104 104 112 98 92 105 93 93 103 121 100 119 113 114 31 2.76 46 118 109 114 97 122

95 106 101 101 102 93 114 112 109 100 115 109 108 26 2.67 45 102 124 108 111

Die vollständigen Listen sind immer aktuell unter: www.swissherdbook.ch

9 I


swissherdbook bulletin I nummer 3/2012

Name

Identität

RC

Geb. Jahr

KB *

KB-Organisation **

Vater

Herkunft ***

RENATO-ET CH 120.0259.3646.6 SF 2002 KB 1 HECHT-ET G SF12 701 538 98 +1069 +39 -0.05 +23 -0.17 95 119 109

RENZO CH 120.0561.3571.5 SF 2006 VITELLE CH SF12 12 7 63 +516 +17 -0.05 +19 +0.02

TARZAN CH 120.0550.7802.0 SF 2006 MINGO CH SF12 19 6 64 +8 +46 +0.62 +12 +0.16

TARZAN CH 120.0599.7892.0 SF 2006 VOLTAIRE CH SF12 11 7 62 +360 +21 +0.08 +10 -0.03

THEO CH 120.0550.7800.6 SF 2006 LOYD CH SF12 12 7 61 -68 +41 +0.60 +7 +0.12

TONTO CH 120.0465.5988.0 SF 2006 KB 1 DANDOLO G SF12 105 92 91 +161 +26 +0.26 -2 -0.11 94 94 102

VALDO CH 120.0589.8261.4 SF 2006 KB 1 DOMINATOR G SF12 111 107 90 +460 +44 +0.34 +27 +0.15 91 112

VINOS CH 120.0481.1472.8 SF 2005 KB 1 VOLTAIRE G SF12 105 93 91 +369 +38 +0.31 +17 +0.05 88 116 103

VOLVIC CH 120.0482.4440.1 SF 2005 KB 1 GLACIER-ET G SF12 126 108 94 +1393 +26 -0.37 +34 -0.16 95 92 99

Red Holstein

ACCOLADE-ET US 001.3822.5542.2 RH 2007 KB 2 ADVENT-ET I RH12 225 138 78 +474 +18 -0.02 +16 +0.00 100

ADELIO CH 120.0536.2724.4 RH 2006 MANITOU CH RH12 13 5 61 -699 -2 +0.36 -12 +0.15

ADVENTURE GB 001.0063.5430.2 RH 2007 KB 2 ADVENT-ET GI RH12 88 74 83 +724 +2 -0.34 +13 -0.13 106 98

ALLEGRO CH 120.0546.6299.2 RH 2006 KB 1 JOYBOY G RH12 123 112 92 +1177 +21 -0.31 +22 -0.20 99 77 99

ALMIGHTY BE 008.4300.7654.0 RH 2004 KB 3 PERICLES I RH12 156 133 83 +464 +38 +0.25 +24 +0.11 108

AMIRAL CH 120.0572.8992.9 RH 2006 TANO CH RH12 15 4 61 +86 -6 -0.12 +5 +0.03

AMMO-ET US 001.3389.8208.2 RH 2003 KB 1 PARADOX-ET G RH12 222 199 95 +366 +29 +0.18 +16 +0.05 106 102 102

APPOLLO CH 120.0565.3985.8 RH 2006 MANITOU CH RH12 15 7 63 -546 -13 +0.12 -11 +0.09

AUBURN-ET US 001.3389.3605.4 RH 2003 KB 7 PARADOX-ET I RH12 371 116 78 +418 +32 +0.20 +15 +0.02 100

AUDACITY US 000.6201.8616.0 RH 2005 KB 1 TALENT-ET I RH12 574 342 83 +1105 +39 -0.06 +34 -0.03 103

AVOCAT CH 120.0337.6504.1 RH 2005 SAM-ET CH RH12 15 4 66 +628 +23 -0.02 +28 +0.09 104

BAD-BOY CH 120.0217.1340.5 RH 2003 KB 6 ENCOUNTER-ET CH RH12 114 46 93 +285 +0 -0.14 +6 -0.04 91 112 87

BALU CH 120.0491.1644.8 RH 2006 ADI CH RH12 14 6 61 -621 -22 +0.04 -14 +0.09

BAMBINO CH 120.0540.5010.2 RH 2006 MODESTO CH RH12 11 4 59 +641 +11 -0.18 +16 -0.06

BELLON CH 120.0416.1051.7 RH 2004 D 5 LUCKY-ET CH RH12 57 28 85 -312 +9 +0.29 +6 +0.22 107 117 102

BENTAL CH 120.0340.5540.0 RH 2004 KB 1 TALENT-ET G RH12 99 89 94 +1135 +35 -0.13 +33 -0.05 94 115 104

BENURI CH 120.0482.2352.9 RH 2005 KB 1 RUSTLER-ET G RH12 81 71 89 +592 +45 +0.27 +21 +0.02 115 112 120

BLONDIN CH 120.0506.3624.9 RH 2006 MARINE CH RH12 23 7 65 +729 +22 -0.09 +15 -0.11

BLOSOM CH 120.0567.7335.1 RH 2006 RUSTLER-ET CH RH12 16 8 60 +281 +25 +0.18 +4 -0.07

BOB CH 120.0598.2693.1 RH 2007 BACARDI CH RH12 11 3 51 -362 -19 -0.06 -16 -0.05

BOBY CH 120.0578.7458.3 RH 2007 RAMPAGE-ET CH RH12 15 4 63 +683 +2 -0.31 +14 -0.11

BONZAI CH 120.0441.3946.6 RH 2004 KB 2 BRAD G RH12 67 34 91 +582 -7 -0.38 +10 -0.11 103 108 101

BRACCO-ET IT 035.9900.8089.6 RH 2005 KB 3 TALENT-ET I RH12 224 132 78 +928 +27 -0.12 +26 -0.06 104 94

BRIGADIER-ET CH 120.0376.6573.6 RH 2004 KB 3 MARKER-ET G RH12 36 28 84 +510 +22 +0.03 +4 -0.17 100 105

BRUNO CH 120.0426.8696.2 RH 2004 GOLDSTAR CH RH12 19 11 74 -798 -22 +0.14 -24 +0.03 93 95 100

BRUNO-ET CH 310.0507.6411.4 RH 1999 KB 3 DRAGON-ET G RH12 822 499 99 +583 +35 +0.15 +10 -0.12 97 95 107

BYDUL CH 120.0540.9683.4 RH 2006 KB 3 ROYALIST G RH12 49 39 83 +460 +8 -0.13 +16 +0.01 98 110

CAMDEN-ET US 001.3707.7623.6 RH 2005 KB 2 ADVENT-ET G RH12 75 64 89 +939 +8 -0.36 +20 -0.14 96 108 101

CARMELLO-E US 001.3824.1391.4 RH 2006 KB 5 RAMPAGE-ET GI RH12 29 14 75 +1049 +12 -0.35 +18 -0.20 103 117

CHYRAC CH 120.0101.6139.2 RH 2000 D 6,7 RUBENS-ET CH RH12 26 9 80 +110 +18 +0.18 +4 +0.00 106 110 98

CLASSIC NL 002.4826.8086.3 RH 1999 KB 3,1 STADEL-ET CH RH12 329 177 97 +807 +4 -0.35 +25 -0.02 107 99 99

COPINO CH 120.0583.4919.6 RH 2006 JOYBOY CH RH12 14 8 62 +579 +16 -0.09 +21 +0.02

CURTIS NL 003.6844.9693.1 RH 2003 KB 2 KIAN I RH12 376 320 83 +918 +47 +0.12 +43 +0.16 103

DARLING CH 120.0511.2390.8 RH 2005 KB 1 RUSTLER-ET G RH12 99 89 91 +500 +24 +0.05 +21 +0.06 96 109 107

DAYSIBOY CH 120.0534.9126.5 RH 2006 JOYBOY CH RH12 16 8 64 +416 +2 -0.18 +7 -0.09

DAYSTAR-ET CH 120.0475.2239.5 RH 2005 KB 1 GLACIER-ET G RH12 101 88 92 +770 +24 -0.08 +26 +0.01 106 105 114

DEEJAY NL 003.6496.4109.3 RH 2003 KB 6,2 BEAUTIFUL I RH12 822 381 90 +1168 +44 -0.02 +51 +0.14 91

DELAGO CH 120.0344.1228.9 RH 2003 KB 1 DOMINO-ET G RH12 133 118 95 +3 +14 +0.19 -1 -0.01 106 110 101

DEVIS CH 120.0077.0725.1 RH 2000 KB 1 STADEL-ET G RH12 2991 1764 99 +1222 +16 -0.40 +33 -0.09 102 123 123

DIAMANT CH 120.0479.0997.4 RH 2006 DANDOLO CH RH12 14 6 63 +541 -19 -0.51 -6 -0.30

DIEGO CH 120.0404.1852.7 RH 2005 JORDAN-ET CH RH12 12 3 63 +630 +6 -0.24 +11 -0.12

DIMITRI CH 120.0329.2792.1 RH 2004 GALAX CH RH12 14 3 69 -566 -62 -0.53 -28 -0.13 109 90 100

DINO CH 120.0595.2404.2 RH 2006 JORDAN-ET CH RH12 11 6 60 -41 -4 -0.03 +2 +0.04

DOMINATOR CH 120.0011.7075.4 RH 2000 KB 1 STADEL-ET G RH12 9182 4122 99 +210 +10 +0.02 +13 +0.08 97 101 102

DONELL CH 120.0438.3128.6 RH 2004 KB 1 DOMINO-ET G RH12 104 93 94 +571 +24 +0.02 +19 +0.00 103 125 114

DOW-ET CH 120.0500.0758.2 RH 2005 GLACIER-ET CH RH12 16 8 65 +221 -13 -0.28 +7 +0.00

DREAM-ET US 001.3518.4022.2 RH 2004 KB 5 ADVENT-ET CH RH12 195 138 96 -348 +3 +0.23 +6 +0.23 93 112 112

DUKE-ET US 000.6237.1070.6 RH 2005 KB 2 ADVENT-ET GI RH12 152 98 88 +726 -22 -0.63 +22 -0.03 92 91

EBSON DE 000.7890.0452.8 RH 1999 KB 6 LUCKY-RED CH RH12 30 27 79 +2 +30 +0.39 -6 -0.08 92 71 88

ECONOMIC-ET DE 016.0164.8027.0 RH 2004 KB 2 ENCOUNTER-ET CH RH12 57 50 88 +1034 +37 -0.05 +26 -0.10 99 121 94

ELTON-ET CH 714.8520.2403.0 RH 1996 D 6 MILESTONE-ET CH RH12 84 54 92 +109 +10 +0.08 +2 -0.02 97 92 88

EVERLENT BE 001.4300.7652.7 RH 2004 KB 7 TALENT-ET I RH12 191 129 83 +320 +20 +0.09 +17 +0.09 95

FELS CH 120.0459.4620.9 RH 2006 BARON CH RH12 12 4 62 +197 +19 +0.15 +8 +0.02

FIDELITY NL 003.9664.7605.7 RH 2004 KB 3 KIAN I RH12 173 138 83 +801 +51 +0.24 +51 +0.31 99

FLASH CH 120.0312.5851.4 RH 2002 KB 2 FABER-ET CH RH12 87 69 92 +1191 +27 -0.25 +37 -0.03 99 89 93

FORMAT CH 120.0325.9791.9 RH 2004 KB 1 JORDAN-ET G RH12 115 91 94 +1447 +52 -0.06 +41 -0.08 89 120 99

FREDO CH 120.0322.1509.7 RH 2006 RUSTLER-ET CH RH12 19 4 65 -709 +21 +0.68 -9 +0.20

FUTURE P US 001.3703.8242.0 RH 2005 KB 5 VISION-ET I RH12 137 87 90 +803 +10 -0.27 +6 -0.26 97 97

GAXYCO CH 120.0544.5051.3 RH 2006 JOYCO CH RH12 11 5 60 +478 -10 -0.37 +2 -0.17

GESLER CH 120.0567.7380.1 RH 2007 SENATOR CH RH12 17 7 62 -776 -1 +0.41 -10 +0.21

GIBRALTAR CH 120.0512.1465.1 RH 2005 GLACIER-ET CH RH12 11 4 61 +170 -11 -0.23 +1 -0.06

GOLDO CH 120.0545.4093.1 RH 2006 RUSTLER-ET CH RH12 17 4 65 +82 +12 +0.12 -2 -0.06

GOLIATH CH 120.0606.2411.3 RH 2007 LINUS CH RH12 16 3 59 +55 -6 -0.10 +8 +0.08

GRANIT CH 120.0545.3465.7 RH 2006 JOYBOY CH RH12 11 7 59 +556 +9 -0.16 +11 -0.09

HAMLET US 000.6108.7243.1 RH 2006 KB 5 LANDSLIDE-ET GI RH12 52 24 78 +1424 +37 -0.24 +32 -0.19 101 94

HANGOVER-P US 001.3419.5586.8 RH 2003 KB 5 BACCULUM-ET I RH12 97 68 89 +566 -3 -0.33 +11 -0.10 112 109

HARLEQUIN-ET CH 120.0311.6853.0 RH 2004 KB 1 SEPTEMBER-ET G RH12 98 94 94 +960 +34 -0.04 +20 -0.14 108 108 117

Basis

Anz. Töchter

Milch

Anz. Betriebe

Sicherheit

ZW Milch

ZW Fett kg

ZW Fett %

ZW Eiweiss kg

ZW Eiweiss %

Persistenz

Leistungssteigerung

ZW Zellzahl

I 10


swissherdbook bulletin I nummer 3/2012

% ausgeschiedene

Töchter

ZW Lebendgeburten

direkt

ZW Normalgeburten

direkt

ZW Lebendgeburten

maternal

ZW Normalgeburten

maternal

ZW Rastzeit

ZW NRR Töchter

ZW Nutzungsdauer

ZW Nettozunahme MT

ZW Fleischigkeit MT

Anz. Töchter

Exterieur

Relativ ZW Format

Relativ ZW Fundament

76 94 96 75 94 106 123 92 86 384 113 109 123 108 114 40 2.87 46 103 130 114 89 116

8 103

10 92 94 14 2.70 44 110 98

113 91 98 115

106

97 101 109 99 101 96 103 97 96 80 109 101 115 109 109 31 2.51 48 91 106 109 104 97

91 106 107 87 104 104 94 53 110 100 110 109 107 28 2.76 44 117 112 107 109 121

105 112 102 101 105 99 117 101 85 84 127 109 118 115 119 48 2.74 47 108 119 119 97 120

91 94 111 91 82 81 106 100 91 108 111 104 116 110 111 37 2.85 47 106 100 111 102 107

Relativ ZW Euter

Relativ ZW Zitzen

Relativ ZW Gesamtnote

Anz. Töchter MBK

ø DMG

ø IV

ILM

IFI

IME

IVF

GZW

98 96 84 92 101 95 78 114 120 117 108 117 111

6 97

95 91 85 79 97 88 110 65 136 115 121 121 126 101 114 126 112

100 119 112 112 77 105 91 76 117 105 119 108 114 40 2.96 45 107 95 114 108

107 104 100 110 87 108 80 104 113 109 117 109 117

11 97 80 11 113 103 115 93 110 100 110 102

103 117 97 88 88 99 111 90 79 132 98 100 113 110 104 30 2.88 45 111 117 104 113

7 94

100 117 99 106 77 106 69 97 113 106 111 106 110

94 107 105 98 82 87 101 289 105 115 114 118 114 120

11 105 115 109 117 109 115 109 115

3 110 108 114 111 101 88 94 50 108 104 108 105 107 21 3.14 42 100 88 107 98

92

106

10 102 101 100 23 98 107 109 106 104 107 108 104 108

99 93 89 89 85 78 101 95 84 83 108 111 125 116 115 40 3.05 45 116 105 115 119

88 105 91 75 108 48 111 111 118 106 113 16 2.63 44 115 128 113 123

106

6 103

89

10 118 110 107 108 112 102 112 104

103 106 82 89 104 55 119 119 119 108 118 21 3.14 46 99 109 118 106

99 96 85 82 89 90 189 116 124 119 112 119 115

76 66 81 82 81 17 119 93 106 98 108 10 2.14 48 101 90 108 99

5 87

91 84 86 74 102 98 100 92 81 479 112 104 113 96 109 52 2.74 47 106 107 109 109

92 92 99 83 106 91 83 24 95 107 103 107 101 14 2.31 47 106 115 101 108

92 90 93 90 96 102 93 56 129 98 115 113 117 17 2.84 44 105 97 117 108

103 111 80 103 93 132 106 111 114 119 104 109 119 110

107 23 108 112 118 107 112 13 3.07 47 104 111 112 108

3 103 111 94 99 80 105 109 101 78 229 122 108 118 106 116 70 2.95 45 108 114 116 115

110

96 108 105 98 75 94 150 98 116 106 126 106 124

81 87 88 77 101 78 108 84 130 103 122 111 121 28 2.98 45 112 114 121 120

11 100

107 112 114 115 80 81 99 84 74 81 110 111 115 107 111 22 2.88 44 113 113 111 117

95 120 101 99 84 89 97 88 306 106 108 104 129 104 123

98 104 96 104 104 109 116 87 82 113 116 110 118 105 114 29 2.65 47 101 121 114 109

88 80 87 65 88 89 109 93 83 2093 113 108 105 102 109 32 2.63 48 112 126 109 118

87

102

75

100

100 110 104 94 108 90 109 90 79 6560 98 107 113 102 105 50 2.76 47 107 112 105 109

105 102 104 109 96 110 116 96 88 86 106 103 115 107 108 41 2.86 46 110 127 108 117

99

5 114 107 90 91 115 99 110 101 81 126 126 109 115 109 118 34 2.74 47 106 118 118 115

92 98 101 81 108 58 145 112 127 128 131 10 2.93 47 102 103 131 112

22 103 95 105 98 102 16 3.07 44 101 102 97

2 103 104 110 94 106 76 101 45 119 106 117 121 116 25 2.87 47 113 101 116 115

2 99 93 103 94 97 104 89 59 108 96 103 97 103 101 86 103 96

99 99 93 102 83 102 91 105 114 115 111 115 112

8 106

98 101 83 78 86 91 75 110 111 108 133 108 130

103 112 102 104 93 98 94 64 104 103 112 106 106 24 3.16 46 117 94 106 113

91 93 77 84 85 105 111 91 87 97 102 99 115 106 106 35 2.65 45 122 109 106 121

11 10 102 103 108 103 104 104 104 102

91 91 101 107 37 106 100 113 99 106 98 106 98

10 106 98 109 108 106 94 106 95

99

96

12 114 109 116 115 114 11 2.80 47 99 114 102

13 107 110 117 115 111 102 111 104

103

97 108 81 99 78 115 107 121 107 114 113 81 114 110

105 104 101 101 113 47 111 115 106 100 125 106 107

105 106 113 101 71 104 91 87 109 101 117 98 109 23 3.08 44 109 109 109 112

Die vollständigen Listen sind immer aktuell unter: www.swissherdbook.ch

11 I


swissherdbook bulletin I nummer 3/2012

Name

Identität

RC

Geb. Jahr

KB *

KB-Organisation **

Vater

Herkunft ***

HARRISON CH 120.0282.2262.7 RH 2003 KB 1 SEGA-ET G RH12 139 121 94 +749 +32 +0.03 +19 -0.07 107 103 101

HEIKO CH 120.0336.1197.3 RH 2006 MARINE CH RH12 17 8 65 +1125 +24 -0.25 +22 -0.18

HERCULE CH 120.0353.2191.7 RH 2004 STADEL-ET CH RH12 18 5 68 -233 -8 +0.02 -5 +0.04 105

HERMINATOR CH 120.0519.0951.9 RH 2006 LISTEL-ET CH RH12 26 6 70 +757 -4 -0.42 +16 -0.11 94

HEYWOOD-ET US 000.6108.7215.8 RH 2003 KB 2 COLBY-ET I RH12 158 118 91 +653 +16 -0.13 +27 +0.07 100 96

HOYA CH 120.0591.6250.3 RH 2007 SEPTEMBER-ET CH RH12 14 9 61 -9 +20 +0.27 +2 +0.03

INCAS CH 120.0190.7851.6 RH 2001 KB 1 SAM-ET G RH12 4266 2411 99 -65 -15 -0.16 +1 +0.04 95 107 93

JACK CH 120.0277.7607.7 RH 2002 KB 1 FABER-ET G RH12 1100 832 99 +445 +31 +0.17 +26 +0.14 103 79 99

JERUDO-ET DE 001.1387.8473.3 RH 2003 KB 2 JEROM GI RH12 407 214 86 +1057 +54 +0.15 +39 +0.05 106 109

JOKER CH 120.0554.2767.5 RH 2006 RUSTLER-ET CH RH12 16 3 66 -831 +40 +1.01 -6 +0.29

JOLI COEUR CH 120.0573.5803.8 RH 2007 MERCEDO CH RH12 16 8 59 +377 +5 -0.13 +7 -0.07

JORDAN-ET US 000.1737.8279.6 RH 1997 KB 5,1 PHIDEAUX-ET G RH12 6797 3149 99 +767 +34 +0.04 +24 -0.02 96 99 89

JOTAN-ET NL 003.9371.4184.7 RH 2004 KB 2 JORDAN-ET CH RH12 57 47 87 +149 +19 +0.17 +21 +0.21 112 109 93

JUNIOR CH 120.0225.7590.3 RH 2002 D 5,6 MALIBU CH RH12 59 39 88 +804 +34 +0.03 +34 +0.09 108 104 98

JUSTIN CH 120.0225.7603.0 RH 2002 D 5,6 FABER-ET CH RH12 30 19 81 +688 +12 -0.19 +16 -0.08 94 97 94

KAMASUTRA CH 120.0299.6906.4 RH 2003 KB 2 KITE-ET G RH12 86 76 93 +831 +31 -0.03 +17 -0.13 103 94 113

KOJACK NL 003.8739.6084.7 RH 2004 KB 3 TALENT-ET I RH12 338 167 83 +1180 +27 -0.24 +40 +0.02 86

LAUREL-ET US 000.6038.1591.9 RH 2001 KB 5 CADON-ET I RH12 210 137 91 +23 +26 +0.33 +16 +0.20 106 108

LAWN BOY P US 001.3308.0890.8 RH 2002 KB 1 BACCULUM-ET I RH12 7247 2957 94 +1108 +1 -0.53 +31 -0.07 97 101

LEGEND-ET CH 120.0175.8269.5 RH 2001 KB 2 RUBENS-ET G RH12 505 344 98 +81 -5 -0.10 +0 -0.03 114 107 112

LEONARD CH 120.0350.2216.6 RH 2004 KB 1 TALENT-ET G RH12 116 102 94 +1622 +37 -0.32 +51 -0.03 102 118 110

LEONID US 000.6197.5378.6 RH 2005 KB 5 MARMAX-ET GI RH12 113 85 91 +1650 +50 -0.19 +36 -0.21 107 96

LICOUNTER CH 120.0439.7878.3 RH 2005 ENCOUNTER-ET CH RH12 14 6 59 +44 +15 +0.17 +0 -0.02

LIEK-ET DE 005.8039.2685.5 RH 2005 KB 2 LUDOX I RH12 85 67 77 +1095 +68 +0.29 +43 +0.09 95

LINUX NL 003.7581.0318.5 RH 2003 KB 7 STADEL-ET I RH12 486 283 86 +317 -12 -0.31 +15 +0.06 105

LION CH 120.0608.9082.2 RH 2006 RAMPAGE-ET CH RH12 18 3 66 +99 -2 -0.07 +8 +0.06

LISTEL-ET CH 120.0175.8268.8 RH 2001 KB 2 RUBENS-ET G RH12 348 242 97 +484 -29 -0.61 +7 -0.12 100 117 109

LOGAN-ET US 000.5149.2588.2 RH 2003 KB 5 PARADOX-ET G RH12 60 49 90 +1200 +39 -0.10 +26 -0.17 110 109 95

LORENZ CH 120.0513.7972.5 RH 2006 SAM-ET CH RH12 15 6 61 -35 -8 -0.08 +5 +0.08

LOUIS-ET US 001.3574.4859.0 RH 2004 KB 5 SEPTEMBER-ET G RH12 94 63 92 +403 +3 -0.16 +1 -0.16 91 88 110

LUCKY-ET US 001.3174.2284.4 RH 2001 KB 5,1 LENTINI-ET G RH12 210 140 96 +399 +3 -0.16 +23 +0.13 92 83 92

LUDO US 001.3848.2987.4 RH 2007 KB 5 CANVAS GI RH12 21 11 75 +1745 +35 -0.41 +48 -0.12 107 83

LUDOVIC US 001.3706.7130.2 RH 2005 KB 5 SEPTEMBER-ET GI RH12 136 77 92 +926 +35 -0.01 +21 -0.11 114 112

LUTIN CH 120.0527.2036.6 RH 2006 KITE-ET CH RH12 15 8 63 +660 -16 -0.53 +4 -0.22

MACAO CH 120.0545.4792.3 RH 2007 MODESTO CH RH12 12 3 58 +245 +12 +0.03 +9 +0.01

MAGNUM CH 120.0465.5812.8 RH 2006 GOODBYE-ET CH RH12 15 3 61 +140 -6 -0.15 +10 +0.07

MAJOR CH 120.0396.0174.9 RH 2004 FABER-ET CH RH12 17 6 67 -382 +0 +0.21 -13 -0.01

MALIBU US 001.2881.1021.4 RH 1999 KB 5 RUBENS-ET CH RH12 282 148 97 +379 +22 +0.09 +16 +0.04 106 94 86

MALIBU CH 120.0239.4230.8 RH 2002 KB 6 JUSTICE-ET CH RH12 114 83 93 -309 -7 +0.07 -3 +0.10 96 82 97

MANHATTAN-ET CH 120.0350.2277.7 RH 2005 KB 1 RUSTLER-ET G RH12 93 79 92 +255 +6 -0.05 +5 -0.04 100 108 99

MANUEL CH 120.0299.6941.5 RH 2005 KB 3 MAWENSI-ET CH RH12 27 23 74 +560 -3 -0.32 -2 -0.26 112 105 105

MARCO-ET CH 120.0546.7893.1 RH 2005 KB 1 JOYBOY G RH12 78 72 90 +489 +13 -0.07 +8 -0.11 100 94 102

MAREK-ET CH 120.0224.7370.4 RH 2002 KB 6 FABER-ET CH RH12 38 32 84 -356 +8 +0.30 -4 +0.10 101 94 104

MARGINAL CH 120.0546.7925.9 RH 2006 KB 1 RUSTLER-ET G RH12 79 71 88 +851 +29 -0.06 +28 +0.00 104 102

MARINE CA 000.0735.5179.8 RH 2003 KB 1 SEPTEMBER-ET G RH12 747 551 98 +1230 +26 -0.28 +22 -0.23 100 114 113

MARK-ET US 000.6108.7217.2 RH 2003 KB 5,1 COLBY-ET GI RH12 78 59 90 +874 +46 +0.13 +29 +0.00 105 110

MARQUESS-ET US 001.3387.5069.8 RH 2002 KB 7 RUBENS-ET I RH12 318 183 83 +841 +9 -0.31 +26 -0.03 104

MARS CH 120.0554.2763.7 RH 2006 RUSTLER-ET CH RH12 15 10 65 -132 +5 +0.14 -13 -0.11

MARTIN-ET US 001.3426.6736.4 RH 2002 KB 5 RADIUS-ET CH RH12 65 55 88 -237 +34 +0.58 +3 +0.14 112 90 106

MAX CH 120.0344.2529.6 RH 2004 STEN-ET CH RH12 26 13 78 -152 -24 -0.23 -4 +0.01 104 123 103

MAX CH 120.0350.2262.3 RH 2005 JUPITER CH RH12 10 8 60 -47 -18 -0.21 +2 +0.05

MAXWELL NL 003.6696.6417.1 RH 2003 KB 7 JORDAN-ET I RH12 543 332 84 +301 +20 +0.11 +22 +0.16 92

MERLIN CH 120.0567.2021.8 RH 2006 TONI CH RH12 17 8 60 +741 +22 -0.09 +23 -0.02

MERLO-ET CH 120.0542.3283.6 RH 2006 RUSTLER-ET CH RH12 20 13 65 -311 +11 +0.31 +0 +0.14

METAL CH 120.0545.2169.5 RH 2006 JORDAN-ET CH RH12 11 3 59 -200 -2 +0.08 -1 +0.07

MIARU CH 120.0546.7895.5 RH 2005 KB 2 RUSTLER-ET G RH12 73 69 88 +33 +20 +0.24 +9 +0.11 102 122 99

NADIR CH 120.0546.7977.8 RH 2007 TAIT-ET CH RH12 15 5 62 +172 -4 -0.14 +4 -0.02

NAVIRE CH 120.0594.0212.8 RH 2006 JOYBOY CH RH12 18 3 66 +675 -19 -0.57 +4 -0.23

NICO CH 120.0568.8082.0 RH 2007 JOYBOY CH RH12 13 4 59 +82 +5 +0.02 -6 -0.11

NOEL CH 120.0526.6174.4 RH 2005 MANOLO CH RH12 11 4 60 -245 +1 +0.14 -5 +0.04

NOKIA CH 120.0592.7681.1 RH 2006 SEPTEMBER-ET CH RH12 13 6 62 +709 +9 -0.24 +5 -0.23

OBELIX CH 120.0531.0418.9 RH 2006 JOYBOY CH RH12 17 8 65 +3 -22 -0.29 -10 -0.13

OLIVER CH 120.0363.8557.4 RH 2004 FABER-ET CH RH12 10 7 65 +86 +7 +0.05 +5 +0.03

OZEAN CH 120.0475.2603.4 RH 2004 RECRUE CH RH12 16 13 73 -452 +7 +0.34 -9 +0.08 88 102 88

PANCHO CH 120.0551.0584.9 RH 2006 EXELLENT CH RH12 15 7 61 -589 -12 +0.16 -15 +0.06

PAUL-ET P US 001.3711.2867.6 RH 2005 KB 5 TALENT-ET I RH12 290 157 92 -165 +14 +0.27 +0 +0.07 86 87

PICKEL CH 714.5300.6126.5 RH 1990 KB 1 CAVEMAN G RH12 41988 10076 99 -380 -29 -0.18 -9 +0.05 106 99 100

PITSCH CH 120.0304.9803.4 RH 2007 MANITOU CH RH12 12 6 62 -833 -7 +0.36 -4 +0.32

PLEASURE NL 004.1631.8869.9 RH 2004 KB 2 TALENT-ET I RH12 121 73 82 +739 +33 +0.05 +32 +0.09 105

POPEY CH 120.0436.1132.1 RH 2005 EMINEM CH RH12 16 6 63 +296 +36 +0.31 +9 -0.01

RABY CH 714.2800.3158.7 RH 1999 KB 2 RUBENS-ET G RH12 977 625 99 +217 +6 -0.03 +11 +0.05 107 107 94

RAMBO CH 120.0472.3807.4 RH 2007 ROESTI CH RH12 12 5 54 +117 -4 -0.11 +2 -0.02

RASUL CH 120.0475.2244.9 RH 2005 KB 1 RUSTLER-ET G RH12 107 96 93 +1691 +55 -0.15 +52 -0.05 87 108 87

RED ROCK DE 014.0276.0910.9 RH 2005 KB 2 SEPTEMBER-ET I RH12 640 408 93 +1052 +54 +0.14 +24 -0.14 105 106

RED ROCK CH 120.0330.9476.9 RH 2004 KB 3 BRUNO-ET CH RH12 61 42 87 +696 +17 -0.13 +13 -0.12 103 98 105

RED-BULL CH 712.5290.9710.3 RH 1998 KB 3 BLACK-ET G RH12 64 41 91 +101 +31 +0.36 +23 +0.25 94 108 100

RED-FLYER CH 120.0452.3858.8 RH 2005 KB 1 TALENT-ET G RH12 133 122 94 +381 +19 +0.05 +23 +0.13 95 109 102

RED-SKY-ET CH 310.0296.8152.7 RH 1999 KB 3 RUBENS-ET G RH12 145 91 94 -357 -9 +0.06 -2 +0.12 110 97 103

Basis

Anz. Töchter

Milch

Anz. Betriebe

Sicherheit

ZW Milch

ZW Fett kg

ZW Fett %

ZW Eiweiss kg

ZW Eiweiss %

Persistenz

Leistungssteigerung

ZW Zellzahl

I 12


swissherdbook bulletin I nummer 3/2012

% ausgeschiedene

Töchter

ZW Lebendgeburten

direkt

ZW Normalgeburten

direkt

ZW Lebendgeburten

maternal

ZW Normalgeburten

maternal

ZW Rastzeit

ZW NRR Töchter

ZW Nutzungsdauer

ZW Nettozunahme MT

ZW Fleischigkeit MT

Anz. Töchter

Exterieur

Relativ ZW Format

Relativ ZW Fundament

105 110 99 101 85 81 87 89 78 101 111 106 111 105 109 27 2.66 47 110 95 109 109

108

96

7 108 103 102

80 86 97 93 89 85 86 38 107 98 110 109 106 23 2.74 45 113 89 106 109

104

93 111 104 100 118 90 121 83 79 2895 106 117 124 108 114 41 2.87 48 97 117 114 105

87 103 68 87 95 90 98 95 81 619 107 101 107 107 106 35 3.03 45 117 103 106 115

100 105 83 85 90 111 98 168 108 108 112 110 110 124 110 110 125

6 110

6 101

106 101 83 109 89 100 96 95 77 4112 112 98 113 108 109 61 2.91 45 113 93 109 111

5 102 107 83 101 106 81 111 45 122 114 118 113 118 22 3.23 45 114 114 118 121

3 91 86 91 43 97 104 107 103 102 119 98 102 115

7 96 96 88 24 100 103 113 109 105 105 95 105 103

96 106 83 79 88 89 95 82 77 63 107 93 118 105 107 29 2.93 45 108 108 107 110

112 108 92 94 72 97 95 108 117 112 119 112 117

89 99 93 94 97 55 98 100 98 114 108 98 111

100 115 125 109 95 103 116 32 123 113 129 103 121 11 2.86 45 109 118 121 118

92 93 98 94 99 85 107 90 83 310 107 105 113 112 109 27 3.04 44 97 122 109 104

79 106 94 94 86 87 110 96 78 103 102 109 120 112 110 44 3.12 46 124 119 110 127

92 102 80 98 79 92 82 39 105 116 114 109 111 117 85 111 113

7 101

91 97 110 116 103 86 40 97 110 108 129 108 126

87 79 105 95 106 91 102 164 108 114 117 104 117 109

5 16 129 115 119 113 122 103 122 108

115 109 96 92 101 89 103 81 78 191 113 111 120 113 115 27 2.48 45 94 112 115 101

99 102 105 98 76 106 95 44 97 113 123 106 109 112 100 109 112

7 101

99 97 102 107 86 115 85 71 120 114 124 102 118 97 94 118 100

115 107 112 105 100 92 101 97 88 115 100 108 111 110 106 10 3.16 48 111 97 106 109

91 112 63 88 81 92 100 109 105 100 120 79 100 111

96 116 83 104 100 35 104 114 117 108 111 111 116 111 115

93

105

13 113 114 117 114 115 103 115 106

10 94

3 93 94 99 104 90 104 92 101 77 200 100 108 117 107 107 32 3.04 45 110 91 107 106

2 93 80 103 90 93 108 84 108 90 87 116 86 100 99 104 23 2.96 46 99 87 104 95

82 101 84 80 103 62 105 86 115 114 118 110 115 30 2.62 46 101 108 115 106

4 104 106 18 106 100 102 104 103 14 2.41 51 92 103 94

100 105 113 103 101 98 113 87 81 67 119 112 120 107 117 33 2.68 45 102 117 117 110

3 94 28 97 108 102 94 100 15 3.04 44 101 101 100 99

84 96 99 59 108 30 126 120 123 113 123 15 2.25 45 114 114 123 122

93 107 115 116 72 122 99 93 71 300 119 108 118 114 116 48 2.83 46 107 111 116 112

88 93 86 84 86 42 98 112 113 109 106 118 99 106 116

104 100 102 98 93 95 109 143 116 125 118 109 118 116

93

3 96 116 86 111 107 48 97 96 106 104 100 109 118 100 110

4 93

97

108 104 108 111 88 98 88 151 106 117 115 114 115 112

111

5 104

100

95 101 107 60 100 39 117 112 118 100 115 23 2.66 45 108 104 115 111

99

92

95

8 98

98

6 89

103

99

7 93

85 91 92 80 86 102 93 41 109 106 111 104 109 103 85 109 100

104 104 98 106 117 93 111 94 86 7847 105 102 116 104 108 31 3.04 43 91 116 108 97

103

114 111 85 96 86 95 45 108 121 115 119 115 121

11 90 74 109

103 95 99 92 119 84 104 92 78 609 101 110 122 108 110 38 2.86 45 105 106 110 107

7 99

85 79 94 76 95 75 83 91 79 95 118 99 119 108 113 32 2.92 47 127 77 113 121

87 88 86 86 98 89 97 340 112 119 119 24 2.93 47 115 107 119 119

2 87 80 87 82 78 44 98 97 100 86 97 25 2.61 45 104 96 97 100

86 96 99 90 90 123 94 27 105 107 114 102 108 17 3.20 45 118 97 108 116

90 104 95 100 85 89 102 97 80 102 109 101 115 103 109 31 2.88 45 113 105 109 114

97 88 101 94 73 93 98 77 110 107 108 100 108 28 2.61 44 99 107 108 102

Relativ ZW Euter

Relativ ZW Zitzen

Relativ ZW Gesamtnote

Anz. Töchter MBK

ø DMG

ø IV

ILM

IFI

IME

IVF

GZW

Die vollständigen Listen sind immer aktuell unter: www.swissherdbook.ch

13 I


swissherdbook bulletin I nummer 3/2012

Name

Identität

RC

Geb. Jahr

KB *

KB-Organisation **

Vater

Herkunft ***

REDWOOD-ET CA 000.0853.4046.5 RH 2003 KB 3 REDMAN-ET I RH12 611 395 92 +331 +18 +0.06 +16 +0.06 106 101

RENZO CH 120.0423.6014.5 RH 2005 D 3 RUSTLER-ET CH RH12 50 19 83 +111 +8 +0.05 -1 -0.06 91 116 87

RIDER-ET US 001.3476.0098.4 RH 2003 KB 5 PARADOX-ET I RH12 165 90 91 +767 -4 -0.43 +0 -0.31 97 102

RIFURO CH 120.0429.4735.3 RH 2005 KB 1 ROYALIST G RH12 124 117 94 +474 +51 +0.41 +34 +0.23 100 112 111

RINO CH 120.0182.2932.2 RH 2001 KB 1 SAM-ET G RH12 4037 2337 99 +848 +5 -0.36 +26 -0.03 101 95 111

RIOT-ET US 001.3345.7883.8 RH 2002 KB 5 RUBENS-ET CH RH12 72 49 90 -165 +15 +0.29 +3 +0.11 106 94 107

RITZY-ET US 001.3518.4077.2 RH 2004 KB 5 ADVENT-ET G RH12 475 305 97 -73 +15 +0.23 +8 +0.13 107 91 97

ROBIN CH 120.0492.7919.8 RH 2005 KB 1 SEPTEMBER-ET G RH12 108 87 93 +193 +26 +0.24 +3 -0.04 103 115 105

ROCCA NL 004.4209.1530.3 RH 2006 KB 3 CANVAS I RH12 86 55 79 +1171 +40 -0.08 +32 -0.08 87

ROCK-ET US 001.3518.3955.4 RH 2003 KB 5 REGIMENT-ET CH RH12 106 74 91 -121 +21 +0.34 +6 +0.13 109 91 91

ROCKET-ET US 000.6233.2057.8 RH 2005 KB 5 JORDAN-ET GI RH12 166 98 92 +878 +22 -0.16 +34 +0.06 92 83

ROCKIN US 000.6053.7947.1 RH 2004 KB 1 JOYBOY G RH12 81 75 92 +1316 +39 -0.17 +30 -0.17 109 106 101

ROMAN CH 120.0652.6364.5 RH 2007 RUBENS-ET CH RH12 12 9 60 +638 +19 -0.08 +16 -0.06

ROULETTE NL 003.9460.4831.1 RH 2004 KB 3 CLASSIC I RH12 606 328 91 +482 +2 -0.22 +19 +0.04 96 75

ROYAL 7 CH 120.0297.6396.9 RH 2005 KB 1 ROYALIST G RH12 121 109 94 +505 +8 -0.16 +10 -0.08 106 96 105

RULEAD-ET DE 005.7979.0875.2 RH 2002 KB 6 RUBENS I RH12 339 243 80 +849 +34 +0.00 +33 +0.06 102

RUNNER-ET IT 195.0036.6874.6 RH 2003 KB 6 RUBENS I RH12 1177 772 81 +1172 +27 -0.23 +37 -0.02 99

RUSTEL CH 120.0503.7563.6 RH 2006 RUSTLER-ET CH RH12 12 4 61 -219 +2 +0.14 +1 +0.11

SAM-ET US 001.2829.1546.4 RH 1999 KB 1 RUBENS-ET G RH12 2327 1465 99 +854 +24 -0.12 +32 +0.05 97 101 93

SANDRO CH 120.0586.8616.1 RH 2006 RITZY-ET CH RH12 23 7 67 +867 -9 -0.54 +20 -0.11

SANDRO CH 120.0253.4725.5 RH 2003 STADEL-ET CH RH12 14 6 70 +243 +34 +0.31 +17 +0.11 108 101 105

SAURER CH 120.0045.1422.7 RH 2000 KB 3 STADEL-ET G RH12 127 94 94 +242 +17 +0.10 +8 -0.01 114 116 117

SAVARD-ET CH 120.0228.4064.3 RH 2002 KB 1 BRAD G RH12 5684 2830 99 +399 +7 -0.11 +4 -0.12 103 119 108

SELAYO CA 001.0485.2643.8 RH 2007 KB 2 ELAYO-ET GI RH12 99 75 82 +1258 +44 -0.07 +41 -0.01 100 116

SENATOR-ET CH 714.4950.8566.5 RH 1999 KB 5 APOSTLE-ET CH RH12 93 65 93 +878 +13 -0.27 +17 -0.15 101 103 106

SEVEN CH 120.0634.0042.4 RH 2007 RABY CH RH12 13 9 62 +73 -5 -0.10 +1 -0.02

SILVIO CH 120.0352.8477.9 RH 2006 DANDOLO CH RH12 13 3 64 -840 -23 +0.15 -17 +0.15

SIMON CH 120.0582.7688.1 RH 2006 PICKEL CH RH12 14 9 61 -562 -19 +0.05 -15 +0.05

STABILO-ET IT 075.0000.7762.1 RH 2001 KB 6 STADEL-ET I RH12 7103 2906 88 +893 +36 +0.00 +19 -0.13 102

SUNGOD-ET CA 001.0263.0473.7 RH 2005 KB 2 SEPTEMBER-ET I RH12 172 127 81 +1025 +18 -0.28 +16 -0.21 103 104

SUPERMANN US 001.3430.3543.8 RH 2003 KB 5 JORDAN-ET CH RH12 68 59 87 +606 +12 -0.15 +16 -0.05 88 97 84

TACO NL 002.5570.7705.5 RH 1999 KB 2,6,7 KOERIER G RH12 309 209 97 +54 +9 +0.09 +11 +0.11 97 80 101

TAMARO CH 120.0557.9360.2 RH 2006 RUBENS-ET CH RH12 10 8 61 +304 +1 -0.14 +5 -0.06

TARZAN CH 120.0567.3470.3 RH 2007 MANITOU CH RH12 19 8 64 -182 +8 +0.20 -2 +0.05

TEXAS CH 120.0531.7010.8 RH 2005 RUSTLER-ET CH RH12 15 3 63 +710 +39 +0.14 +22 -0.02

THUNDER-ET CA 000.0735.1335.2 RH 2005 KB 3 SEPTEMBER-ET I RH12 186 131 81 +801 +6 -0.32 +17 -0.12 102

TIMELESS NL 004.4751.9347.3 RH 2006 KB 3 CANVAS I RH12 98 58 77 +1621 +19 -0.54 +37 -0.20 97

ULTIMO-ET CH 120.0335.1852.4 RH 2004 KB 1 TALENT-ET G RH12 96 87 93 +527 +41 +0.25 +23 +0.07 99 117 99

UNIVERS CH 120.0407.4764.1 RH 2003 KB 1 BRAD G RH12 102 92 94 +381 +11 -0.05 +20 +0.09 100 103 98

UZES CH 120.0572.6287.8 RH 2006 RUSTLER-ET CH RH12 12 9 60 -440 -3 +0.20 -8 +0.09

VALENS-ET CH 310.0123.6211.2 RH 1999 KB 6 RUBENS-ET CH RH12 64 54 89 +395 +4 -0.15 +19 +0.08 113 110 99

VERONE CH 120.0358.8667.6 RH 2003 KB 2 RECRUE G RH12 73 57 92 +65 +31 +0.37 +14 +0.15 96 99 92

VESKO CH 120.0295.7718.4 RH 2006 SAM-ET CH RH12 10 8 61 +206 +8 +0.00 +9 +0.03

VINCENT US 000.6157.9033.4 RH 2004 KB 5,1 ADVENT-ET G RH12 164 111 94 +411 +30 +0.17 +3 -0.14 108 114 99

WILG NL 003.2930.0096.3 RH 2001 KB 3 LIGHTNING I RH12 3733 1346 88 +498 +20 +0.00 +23 +0.08 99

WINETU CH 120.0507.9598.4 RH 2007 CLASSIC CH RH12 13 6 60 -285 -9 +0.03 -1 +0.11

WINNER CH 120.0506.3268.5 RH 2005 KB 2 RUSTLER-ET G RH12 64 51 88 +320 +39 +0.33 +15 +0.05 99 100 89

ZEUS CH 120.0387.8108.4 RH 2004 WULF CH RH12 10 3 60 -1316 -50 +0.04 -38 +0.08

Holstein (Rotfaktorträger)

ACME-ET US 000.6172.0218.7 RF 2005 KB 1 TALENT-ET G RH12 109 64 92 +1043 +32 -0.11 +38 +0.04 97 124 99

ASTRONOM CH 120.0215.0326.6 RF 2005 RUBENS-ET CH RH12 13 11 64 +629 -10 -0.44 +17 -0.05

BLACKJACK CH 120.0501.4475.1 RF 2006 SAMUELO-ET CH RH12 16 3 65 +18 +33 +0.42 +9 +0.11

BULLION GB 000.0062.9702.2 RF 2005 KB 3 GOLDWYN I RH12 229 99 77 +1181 +54 +0.08 +29 -0.12 106

BUTLER CA 000.0735.5193.4 RF 2005 KB 1 ALLEN-ET GI RH12 101 89 85 +1044 +22 -0.25 +30 -0.06 109 108

CANVAS NL 002.8845.8773.9 RF 2000 KB 3 SPARTA I RH12 31840 9032 94 +2431 +65 -0.36 +67 -0.15 101 84

CARAIBE-ET CH 310.0109.7935.0 RF 1996 KB 6,7 MILESTONE-ET CH RH12 162 116 95 +482 -11 -0.38 +6 -0.13 97 97 102

COLOMBO-ET CH 310.0471.9411.5 RF 1997 KB 3 LEADER-ET G RH12 179 131 96 +58 +40 +0.49 +6 +0.06 94 113 110

DESTRY-ET US 001.3812.2625.6 RF 2006 KB 2 GOLDWYN I RH12 352 254 81 +717 +13 -0.19 +29 +0.06 106

DEUCE-ET US 001.3578.1957.4 RF 2004 KB 2 SEPTEMBER-ET G RH12 85 57 91 +955 +1 -0.45 +24 -0.09 95 108 97

DUSK-ET US 001.3578.2006.8 RF 2004 KB 2 SEPTEMBER-ET GI RH12 340 236 86 +1245 +41 -0.10 +34 -0.08 97 102

ELTON CH 120.0504.0771.9 RF 2006 MR SAM-ET CH RH12 13 5 61 +361 +5 -0.12 +12 +0.00

ESPRIT CH 120.0335.1836.4 RF 2004 KB 2 DAMION G RH12 66 48 90 -48 -15 -0.16 -2 +0.00 97 108 101

FERRARI-ET CH 120.0200.7879.6 RF 2003 KB 1 CHAMPION-ET GI RH12 97 78 90 +1539 +33 -0.33 +32 -0.23 108 109

FRONTRUNNER-ET CA 000.0747.2411.5 RF 2004 KB 1 TALENT-ET GI RH12 588 337 88 +1069 +25 -0.21 +33 -0.03 97 107

GOLDEN CH 120.0033.7468.6 RF 1999 D 6 RUBENS-ET CH RH12 17 7 73 +292 -3 -0.19 +9 -0.01 103 97 97

HALSAM CH 120.0579.9794.7 RF 2006 SAMUELO-ET CH RH12 14 4 62 +711 +55 +0.33 +27 +0.04

HAPPY-ET CH 120.0043.7878.2 RF 1999 KB 3 MATTIE G G RH12 180 120 96 +1058 +21 -0.26 +18 -0.21 93 98 112

HVEZDA-ET US 000.5276.0801.7 RF 2004 KB 1 SEPTEMBER-ET I RH12 159 98 75 +1331 +26 -0.33 +36 -0.09 107

ICE CH 120.0549.1281.3 RF 2006 AARON CH RH12 16 5 61 +141 -1 -0.08 +4 -0.01

INCA CH 310.0243.5505.8 RF 1997 KB 3 STORM-ET CH RH12 62 46 87 +613 +28 +0.05 +21 +0.01 100 102 105

KITE-ET US 001.2846.0878.4 RF 1999 KB 2,1 SKYCHIEF G RH12 900 498 99 +331 -4 -0.22 -4 -0.19 100 87 98

LARS-ET CH 120.0437.9344.7 RF 2006 D 1 RUSTLER-ET CH RH12 13 10 60 +533 +30 +0.11 +22 +0.06

LIGHTNING NL 001.7047.5222.7 RF 1995 KB 3 LABELLE G RH12 65 46 92 +1145 +21 -0.30 +44 +0.07 93 99 100

LIONEL NL 002.9255.9693.5 RF 2000 KB 3 SPARTA I RH12 2116 1001 88 +2165 +46 -0.46 +62 -0.11 97

MICHAL CH 120.0312.5934.4 RF 2004 KB 3 MARCEL-ET CH RH12 36 27 81 +377 -17 -0.41 +0 -0.16 106 111 96

MONTOYA-ET CH 120.0200.7881.9 RF 2004 KB 1 CHAMPION-ET GI RH12 250 183 91 +1688 +0 -0.78 +28 -0.33 102 109

MOUNTY CH 120.0538.4973.8 RF 2006 SEPTEMBER-ET CH RH12 11 6 59 +657 +16 -0.13 +14 -0.10

Basis

Anz. Töchter

Milch

Anz. Betriebe

Sicherheit

ZW Milch

ZW Fett kg

ZW Fett %

ZW Eiweiss kg

ZW Eiweiss %

Persistenz

Leistungssteigerung

ZW Zellzahl

I 14


swissherdbook bulletin I nummer 3/2012

% ausgeschiedene

Töchter

ZW Lebendgeburten

direkt

ZW Normalgeburten

direkt

ZW Lebendgeburten

maternal

ZW Normalgeburten

maternal

ZW Rastzeit

ZW NRR Töchter

ZW Nutzungsdauer

ZW Nettozunahme MT

ZW Fleischigkeit MT

Anz. Töchter

Exterieur

Relativ ZW Format

Relativ ZW Fundament

90 91 107 90 105 104 108 363 101 113 106 109 114 106 112

6 86 92 98 39 112 116 118 116 115 99 91 115 100

98 105 79 113 99 59 92 111 100 92 103 100 91

90 110 93 86 105 65 105 100 89 107 106 99 113 107 107 29 3.02 45 125 115 107 126

95 94 92 96 107 84 106 89 83 2793 105 108 112 105 108 44 2.98 46 109 116 108 112

4 109 94 99 94 106 97 97 49 98 112 115 111 107 105 108 107 107

103 108 90 92 112 104 82 98 73 247 122 108 108 99 113 51 3.06 46 107 89 113 106

89 88 88 84 92 108 101 88 115 113 122 109 116 23 3.05 47 104 109 116 109

99 99 92 108 85 96 20 103 101 103 116 103 111

2 109 102 97 93 78 104 87 84 77 63 99 102 108 103 103 108 90 103 103

105 108 94 87 93 36 111 102 106 107 107 117 85 107 111

101 101 106 94 69 104 100 66 120 97 120 106 114 30 3.03 45 113 108 114 117

107

104 116 107 103 83 93 92 225 98 120 112 15 3.19 43 107 81 112 104

85 96 89 76 111 86 105 97 90 103 109 110 117 109 112 21 2.48 45 102 113 112 108

98 86 109 107 90 86 91 110 103 111 105 118 105 115

91 93 97 97 102 86 93 148 106 116 110 117 110 115

102

92 96 105 91 109 76 107 98 81 1565 106 109 120 109 111 53 2.72 45 116 105 111 117

4 13 116 110 115 108 114 102 114 105

7 114

102 112 99 104 103 104 118 94 83 92 105 101 101 103 103 21 2.22 46 105 135 103 112

105 103 75 88 105 108 110 88 72 2631 118 110 121 111 117 55 2.71 48 99 119 117 108

103 107 110 106 81 92 116 35 117 122 121 108 118 122 128 118 130

100 102 95 98 77 101 91 99 85 58 90 102 114 103 101 20 2.89 48 104 100 101 102

98

92

91

109 108 104 94 104 86 109 1187 103 111 105 110 105 111

103 102 99 85 80 88 96 162 112 116 117 104 104 117 108

7 98 101 101 95 90 45 124 97 108 101 112 106 82 112 103

99 98 111 102 104 107 102 99 85 197 109 97 108 94 105 27 2.64 44 107 105 105 107

100

101

114

91 91 98 91 87 106 126 110 113 117 104 117 108

101 117 105 108 84 101 29 105 110 106 112 106 110

102 102 87 97 80 87 108 85 112 102 119 107 112 43 2.93 47 116 110 112 119

104 109 99 98 89 90 96 100 74 76 107 99 122 109 110 40 2.55 46 110 99 110 110

97

101 89 97 95 95 87 93 39 107 108 114 105 109 17 2.84 44 108 102 109 109

95 92 99 99 90 92 103 48 103 98 114 110 106 25 2.85 49 113 101 106 111

104

88 99 89 89 90 90 116 101 125 114 120 100 119 10 3.17 46 103 120 119 112

93 99 72 94 97 93 96 994 105 117 115 113 115 114

7 99

80 93 96 69 86 51 117 102 108 99 110 18 2.68 45 113 85 110 108

78

Relativ ZW Euter

Relativ ZW Zitzen

Relativ ZW Gesamtnote

Anz. Töchter MBK

ø DMG

ø IV

ILM

IFI

IME

IVF

GZW

94 106 103 104 101 85 112 72 130 122 132 112 127 16 2.76 45 120 113 127 128

102

110

89 87 83 120 126 123 117 123 122

91 106 105 108 76 85 95 93 122 107 125 109 119 113 107 119 118

107 110 84 102 56 96 99 14020 94 98 96 132 94 96 123

3 98 96 106 97 84 108 93 99 108 105 107 93 106 11 2.75 45 96 98 106 96

92 107 108 96 118 87 105 99 95 112 113 94 104 23 3.12 44 110 112 104 111

107 107 111 112 99 101 181 119 130 125 113 125 120

99 100 105 104 103 98 105 66 123 105 119 108 117 106 105 117 111

96 98 92 96 82 106 96 300 130 115 123 114 123 117 101 123 122

8 104

105 107 122 115 110 93 108 48 116 103 115 108 113 23 2.90 43 95 111 113 101

100 112 104 101 87 81 103 82 120 102 120 101 114 112 115 114 117

80 98 95 106 75 88 94 342 130 112 119 105 121 115 102 121 119

103 14 113 112 131 98 117 14 2.08 45 101 106 117 107

120

90 90 110 103 97 90 84 113 120 93 108 105 109 22 2.71 47 105 95 109 104

92 89 91 89 83 83 89 131 114 124 124 115 124 119

100

7 100 98 98 40 113 104 114 104 111 13 2.75 47 112 105 111 114

87 91 79 73 74 96 90 607 128 101 121 107 118 68 2.95 46 93 94 118 97

114

101 98 94 92 64 120 94 33 110 111 115 107 111 14 2.84 46 120 96 111 119

94 98 85 108 66 83 95 546 97 116 108 128 108 124

3 99 22 118 97 110 96 109 15 2.43 47 93 103 109 95

92 102 96 98 91 87 94 93 130 107 118 103 119 102 105 119 108

105

Die vollständigen Listen sind immer aktuell unter: www.swissherdbook.ch

15 I


swissherdbook bulletin I nummer 3/2012

Name

Identität

RC

Geb. Jahr

KB *

KB-Organisation **

Vater

Herkunft ***

MR BURNS-ET CA 001.0074.5543.4 RF 2002 KB 1 THUNDER G RH12 564 397 98 +1819 +32 -0.47 +59 +0.00 100 121 103

NARDO CH 120.0457.2518.7 RF 2006 MANITOU CH RH12 13 7 61 +690 +20 -0.09 +11 -0.15

RALSTORM IT 205.0022.5053.5 RF 2002 KB 1 STORM-ET G RH12 1426 825 99 +807 +48 +0.20 +33 +0.08 106 100 106

RIVERDANE GB 001.0063.5723.5 RF 2007 KB 2 SHOTTLE-ET GI RH12 126 82 83 +1386 +24 -0.37 +35 -0.12 106 112

ROYALIST IT 710.4300.1212.4 RF 1998 KB 1 CORKY-ET G RH12 1136 731 99 +945 +35 -0.03 +35 +0.05 106 109 117

SAHARA CA 001.0243.7918.8 RF 2004 KB 1 CHAMPION-ET I RH12 168 157 81 +1249 +48 -0.02 +26 -0.19 105

SEPTEMBER-ET CA 000.0682.0564.4 RF 1997 KB 1 STORM-ET G RH12 564 321 99 +1144 +45 -0.01 +20 -0.22 104 116 115

SPARROW IT 289.9011.5271.8 RF 2006 KB 2 DUPLEX-ET GI RH12 163 132 84 +1583 +16 -0.56 +37 -0.17 105 104

SPECTRUM-E CA 001.0382.8287.0 RF 2006 KB 1 FBI-ET GI RH12 96 77 83 +1830 +41 -0.37 +38 -0.26 101 107

TALENT-ET AU 000.0093.0377.0 RF 1998 KB 2,1,6 STORM-ET G RH12 1159 594 99 +1010 +6 -0.42 +29 -0.05 92 103 96

TEATRO-ET DE 003.4965.2618.5 RF 2004 KB 2,1 TALENT-ET I RH12 115 76 77 +467 +11 -0.09 +22 +0.09 95

VAPEUR IT 979.9000.0037.9 RF 2003 KB 1 FINLEY-ET GI RH12 49 42 80 +2000 +36 -0.50 +43 -0.26 107 102

ZELING IT 209.9002.9868.2 RF 2004 KB 1 SEPTEMBER-ET I RH12 158 121 78 +1549 +57 -0.06 +40 -0.13 107

Basis

Anz. Töchter

Milch

Anz. Betriebe

Sicherheit

ZW Milch

ZW Fett kg

ZW Fett %

ZW Eiweiss kg

ZW Eiweiss %

Persistenz

Leistungssteigerung

ZW Zellzahl

Händler

gesucht!

ISLER Print & Co. Schachen 849 CH-9063 Stein AR

Tel. 071 367 17 70 Fax 071 367 13 06

Ihr Partner für schöne Stallplaketten

Fortschrittlichste Technik

Die Gesundheit der Kühe im Griff !

Niedrige Betriebskosten

Lemmer-Fullwood AG, Amrynhof, CH-6344 Meierskappel

Tel. 041 790 27 88, Natel Fax 041 079 706 79027 1614

27

info@lemmer-fullwood.ch, www.lemmer-fullwood.ch

www.stallplaketten.com Mail: isler@stallplaketten.com

swissherdbook-Langarmhemd

Bestelltalon

Weisses Langarmhemd mit swissherdbook-Signet am Kragen

aus hautsympathischem Baumwollgewebe, atmungsaktiv

mit SmellProof-Eigenschaft, bügelleicht

Artikel-Nr. 37600

Grösse Anzahl Preis (inkl. MwSt, exkl. Versandkosten)

S ––––––– CHF 60.–

M ––––––– CHF 60.–

L ––––––– CHF 60.–

XL ––––––– CHF 60.–

XXL ––––––– CHF 60.–

Name / Vorname:

Strasse:

solange Vorrat

1/8 A4-Seite quer (88 x 60 mm)

PLZ / Wohnort:

Telefon:

E-Mail:

Datum / Unterschrift:

Bestellungen bitte an folgende Adresse senden:

Genossenschaft swissherdbook Zollikofen, Schützenstrasse 10, 3052 Zollikofen

Tel. 031 910 61 11, Fax 031 910 61 99, E-Mail: info@swissherdbook.ch

I 16


swissherdbook bulletin I nummer 3/2012

% ausgeschiedene

Töchter

ZW Lebendgeburten

direkt

ZW Normalgeburten

direkt

ZW Lebendgeburten

maternal

ZW Normalgeburten

maternal

ZW Rastzeit

ZW NRR Töchter

ZW Nutzungsdauer

ZW Nettozunahme MT

ZW Fleischigkeit MT

Anz. Töchter

Exterieur

Relativ ZW Format

Relativ ZW Fundament

90 93 65 66 88 95 103 372 123 114 111 109 116 90 2.84 46 126 108 116 129

103

102 109 85 83 97 101 102 815 116 111 115 106 114 193 2.86 47 121 111 114 124

98 91 90 83 116 43 128 113 121 117 122 114 127 122 125

92 97 93 83 103 89 109 817 98 108 111 106 105 131 2.73 46 119 124 105 122

104 106 111 96 96 94 98 109 108 113 113 113 113 115

96 96 91 87 87 113 97 408 119 111 118 109 116 74 2.94 45 110 112 116 115

105 104 114 107 89 78 103 105 143 111 122 112 127 112 111 127 121

94 103 113 102 81 95 105 75 133 110 126 108 124 115 113 124 123

100 98 83 86 83 84 108 760 116 109 126 112 117 159 3.37 45 110 106 117 114

92 102 87 88 91 91 100 101 128 119 111 119 114

80 85 77 106 96 42 120 102 121 109 116 116 104 116 118

99 104 99 100 81 98 132 111 118 116 121 116 124

Relativ ZW Euter

Relativ ZW Zitzen

Relativ ZW Gesamtnote

Anz. Töchter MBK

ø DMG

ø IV

ILM

IFI

IME

IVF

GZW

Die vollständigen Listen sind immer aktuell unter:

www.swissherdbook.ch

Beratung

Planung

Service

Verkauf

KOHLI‘s Güllekonzept

Komplettangebot aus einer Hand...

VAKUTEC Gülletechnik

• Vakuumfässer • Turbofässer • Aufbaufässer

• Hochdruck-Kombifässer • Schneckenpumpenfässer

ausgerüstet mit Schleppschlauchverteiler von

KOHLI und VOGELSANG

NEU!!!

• leichter, kostengünstiger

Schleppschlauchverteiler für

Terratrac‘s u. kleinere Traktoren

in bewährter KOHLI Qualität

• mit dem EXA-CUT Verteilerkopf

von Vogelsang

kohliag.ch Ihr Partner für die Gülletechnik

H.U. Kohli AG An der Reuss 3 - 6038 Gisikon

Tel 041 455 41 41 - Fax 041 455 41 49

www.kohliag.ch - info@kohliag.ch

die Gülleprofis

CH-Braunvieh SW 90x133.indd 1

13.04.2012, 11:48

17 I


swissherdbook bulletin I nummer 3/2012

Stierenklassierung April 2012

Exterieur-Spezialisten und Allrounder

Urs Schnyder

Nach der Zuchtwertschätzungsrunde

vom April 2012 hat der Fachausschuss

Genetik von Swissgenetics

und swissherdbook sechs neue Stiere

für den Zweiteinsatz selektiert.

Während bei den Red Holstein und

Rotfaktorträgern Exterieur-Spezialisten

im Vordergrund stehen, wurden

bei Swiss Fleckvieh zwei Allrounder

klassiert.

Im „swissherdbook bulletin” werden

nach jeder Zuchtwertschätzungsrunde

die neu für den Zweiteinsatz selektierten

Stiere vorgestellt. Bedingung

ist, dass die Stiere mit den inländischen

Töchtern die Publikationsbedingungen

für die Produktionsmerkmale

erfüllen und einen Gesamtzuchtwert

aufweisen. Die Reihenfolge

der Vorstellung der Stiere richtet

sich nach der Rasse und innerhalb

der Rasse nach dem Gesamtzuchtwert

der Stiere.

Red Holstein / Holstein

Flury’s Goldwyn BLACKGOLD ET

CH 120.0557.7376.5 RF UNTERLEBER-

BERG

Blackgold aus der Zucht von Flury

David und Franzsepp, Oekingen, weist

mit sehr guten 128 Indexpunkten den

höchsten Gesamtzuchtwert der neu

klassierten RH/RF-Stiere auf. Geboren

wurde der aus Embryotransfer

stammende Goldwyn-Sohn mit Rotfaktor

bei Gasser Viktor, Feldbrunnen.

Dank seinem sehr hohen ZW Milch

von +1479 kg resultiert, trotz leicht

negativem Fett- (-0.12) und leider klar

negativem Eiweissgehalt (-0.21), ein

guter ILM von 115 Indexpunkten. Seine

Töchter zeichnen sich durch eine

gute Melkbarkeit (DMG 2.61 kg/min.)

und Eutergesundheit (ZW Zellzahl

114) aus. Zusammen mit dem sehr

hohen genomischen ZW Nutzungsdauer

(126) und durchschnittlicher

Persistenz (102) erreicht er mit Fitnessindex

136 einen absoluten Spitzenwert,

dessen Sicherheit allerdings

SENTA CH 120.0769.5843.1 RF, geb. 8.09, V: Blackgold-ET

Z u. E: BG Gerber und Thomann, Utzenstorf

noch nicht sehr hoch ist. Auch das

Exterieur (IME 121) seiner grossen

und ausdrucksstarken Töchter erfüllt

höchste Ansprüche. Die Fundamente

(114) sind korrekt und die hoch aufgehängten

Euter (124) zeichnen sich

durch eine gute Drüsigkeit (125) aus.

Plattery Rustler MARGINAL

CH 120.0546.7925.9 RH SALES

Mit dem von Menoud Christian,

Romanens, gezüchteten Marginal

kommt ein weiterer Stier aus der

Jonquille-Familie ins Standardangebot

von Swissgenetics. Mit gutem

ZW Milch (+851) und durchschnittlichen

Gehalten erreicht er einen

ILM von 114. Der ZW Zellzahl (102)

ist guter Durchschnitt und die Nutzungsdauer

(108) seiner Töchter ist

ansprechend. Marginal ist jedoch vor

allem ein Exterieur-Spezialist. Seine

typstarken (126) Töchter überzeugen

mit ausgezeichneten Fundamenten

(120) und Eutern (123). Daneben hat

er leider auch einige ausgeprägte

Mängel. So weisen die 15 kontrollierten

Töchter ein durchschnittliches

Minutengemelk von nur 2.25 kg/min.

auf. Und mit der Blutkombination

Rustler x Rubens ist auch bezüglich

Totgeburten (84) und Fruchtbarkeit

der Töchter Vorsicht geboten, auch

wenn für letztere erst genomische

ZW mit beschränkter Sicherheit ausgewiesen

werden. Trotz hohem GZW

(122) bleibt deshalb abzuwarten, ob

Marginal – nomen est omen – mehr

als einen marginalen Einsatz erfahren

wird.

RED-BOY CH 120.0601.5763.5 RH

BALSTHAL

Der September-Sohn Red-Boy aus

der Stadel-Tochter Fable von Kamber

Martin, Balsthal, ist ein Halbbruder

zu Red-Flyer, dem aktuell meist

eingesetzten RH-Stier bei Swissgenetics.

Bei hohem ZW Milch (+946)

liegt seine einzige Schwäche bei den

Gehalten (Fett -0.11, Eiweiss -0.12),

welche den ILM auf 110 Indexpunkte

limitieren. Die ZW für Zellzahl

(106) und Nutzungsdauer (107) sind

leicht überdurchschnittlich und die

Melkbarkeit seiner Töchter liegt im

idealen Bereich (2.73 kg/min.). Seine

grösste Stärke hat Red-Boy jedoch im

Exterieur. Seine sehr grossen Töchter

erreichen dank trockenen Sprunggelenken

(122) sehr hohe Fundamentsnoten

(123). Bei der Euternote

I 18


swissherdbook bulletin I nummer 3/2012

der bekannten V-Linie von Läderach

Fritz, Worb. Bereits seine Grossmutter

Vögeli und seine Urgrossmutter

Violine (Lebensleistung 120‘182 kg

Milch) waren erfolgreiche Stierenmütter.

Valdo verdankt seinen

hohen Gesamtzuchtwert von 121

Punkten vor allem seiner Ausgeglichenheit.

Bei mittlerem ZW Milch

(+460) erreicht er dank hohen Gehalten

(Fett +0.34, Eiweiss +0.15) einen

sehr guten ILM (117). Zellzahl (112)

und Melkbarkeit (2.76 kg/min.) seiner

Töchter sind ideal und auch die

Nutzungsdauer (104) ist leicht überdurchschnittlich.

Im Exterieur ist das

Balkendiagramm bei knapp mittlerer

Grösse seiner Töchter recht ausgeglichen.

Insgesamt ergibt dies ein

durchaus weidetaugliches Profil.

LADYNA CH 120.0777.8143.4 RH, geb. 9.09, V: Red-Boy

Z u. E: Kinderheim Friedau, Koppigen

(128) erreicht er einen Spitzenwert,

der zurzeit von keinem anderen RH-

Stier erreicht wird, der das offizielle

Schweizer Prüfprogramm absolviert

hat. Insgesamt resultiert für Red-Boy

ein sehr guter GZW (118).

NOWBODY CH 120.0533.1652.0 RH

PRATTELN

Nowbody, gezüchtet von Flubacher

Beat, Arisdorf, ist der zweite neu klassierte

RH-Stier mit der Blutkombination

Rustler x Rubens. In vielen Leistungs-

und Fitnessmerkmalen weist

er ein ähnliches Profil auf wie Marginal.

Der gute ZW Milch (+874) bei

gut durchschnittlichem Fett- (+0.03)

und etwas knappem Eiweissgehalt

(-0-09) resultiert in einem ILM von

112 Indexpunkten. Die Melkbarkeit ist

ideal (DMG 2.77 kg/min.) und auch

Zellzahl (104) und Nutzungsdauer

(108) geben zu keinen Beanstandungen

Anlass. Vorsicht ist allenfalls

bezüglich der Reproduktionsmerkmale

geboten. Das Exterieur ist mit

Gesamtnote 109 weniger spektakulär

als bei den anderen neu klassierten

RH/RF-Stieren, weist aber auch keine

grossen Mängel auf. In der Schlussabrechnung

erreicht Nowbody mit

115 GZW-Punkten einen guten Wert.

BILL CH 120.0492.2720.5 SF FURTTAL

Als Amacher Peter, Dänikon ZH,

anfangs 1998 Bills Mutter Bläss

gekauft hat, muss ihn diese Kuh restlos

überzeugt haben. Jedenfalls kaufte

er im folgenden Jahr auch deren

älteste Tochter Lydia, die Mutter von

Lons, welcher seit einem Jahr bei

Swissgenetics im Zweiteinsatz steht.

Beide Kühe weisen Lebensleistungen

über 100‘000 kg Milch auf. Der

Classic-Sohn Bill weist mit +1053 kg

einen sehr hohen ZW Milch auf,

leider mit einem etwas gar modernen

Verhältnis von Fett- (-0.49) zu

Eiweissgehalt (-0.06), was nur einen

gut durchschnittlichen ILM von 104

ergibt. Den sehr hohen Fitnessindex

(121) verdankt Bill den durchwegs

positiven Werten für Persistenz

(109), Zellzahl (113) und Nutzungsdauer

(104). Die Melkbarkeit ist mit

einem DMG von 2.37 kg/min. zwar

eher knapp aber akzeptabel. Das

Exterieurdiagramm von Bill ist sehr

ausgeglichen. Die ausdruckstarken

(126) Töchter zeigen breite Becken

(123) und sehr drüsige Euter (120).

Zusammen ergibt dies einen guten

GZW von 114 Punkten. n

Swiss Fleckvieh

Läderach’s VALDO

CH 120.0589.8261.4 SF WORB

Valdo ist ein Dominator-Sohn aus

BIANKA CH 120.0779.9919.8 SF, geb. 1.09, V: Bill

Z u. E: Stadelmann Josef, Werthenstein

19 I


swissherdbook bulletin I nummer 3/2012

RED-BOY 45.–

Milch

Exterieur

Fitness

CH120.0601.5763.5RH97%RED-BOYBLFCVFaAa:264

Z:KamberMartin,Balsthal

GZW 118

ILM 110

IFI 112

IME 122

Funktionelle Merkmale

80 100 120

ausgesch.Töchter%5

NRR Stier 105 tief hoch

Geburtsablauf direkt 109 schwer leicht

Zellzahl 106 hoch tief

Persistenz 96 tief hoch

Leistungssteigerung tief hoch

Nutzungsdauer 107 kurz lang

Rastzeit 83 lang kurz

NRR Töchter 118 tief hoch

Geburtsablauf Töchter schwer leicht

DMG 2.73 IV % 45

EBONA

Abstammung

SEPTEMBER

CA000.0682.0564.4RF

FABLE

LBE90919092/90EX

Ø5L9‘8274.283.38

Produktion

E:KurzStefan,Meisterschwanden

STORM-ET

SHIMMER

STADEL-ET

FABIOLA

Ø4L 9‘116 4.17 3.36

VALENZIA

E:Schläfli-MartiMarkus,Horriwil

GRH04.12 Anz.Töchter: 75 k.Kas.:

B% Milchkg Fett Eiweiss

86 +946 kg +28 kg +22

% -0.11 % -0.12

Exterieur

Vermehrtbeobachtet: Seltenbeobachtet:


80 100 120

AnzahlTöchter:37

Gesamtnote 122

Typ 121

Fundament 123

Euter 128

Zitzen 109

Widerristhöhe 141 klein gross

Kreuzbeinhöhe 143 klein gross

Brustumfang 112 wenig viel

Brustbreite 89 schmal breit

Flankentiefe 106 wenig tief

Beckenlänge 125 kurz lang

Beckenneigung 107 gestellt abgezogen

Beckenbreite 105 schmal breit

Bemuskelung/Subst. 81 wenig viel

Ausdruck 136 kein viel

Sprunggelenkswinkel 82 gerade stark gew.

Sprunggelenksauspr. 122 voll trocken

Fesseln 105 weich steil

Trachtenhöhe 103 wenig viel

Stellung hinten 109 kuhhässig korrekt

Voreuter 112 kurz lang

Aufhängung vorn 113 lose fest

Nacheuter 112 wenig viel

Aufhängung hinten H. 131 tief hoch

Zentralband 113 kein stark

Eutertiefe 120 tief hoch

Drüsigkeit 131 schwer drüsig

Zitzenform 97 fein grob

Zitzenlänge vorn 104 kurz lang

Zitzenverteilung vorn 108 weit eng

Zitzenstellung 110 schräg senkrecht

BLACKGOLD-ET 45.–

Milch

Exterieur

Zellzahl

CH120.0557.7376.5RF99%Flury‘sGoldwynBLACKGOLDBLFCVFET

Z:FluryDavid&Franzsepp,Oekingen

GZW 128

ILM 115

IFI 136

IME 121

Funktionelle Merkmale

ausgesch.Töchter%2

80 100 120

NRR Stier 110 tief hoch

Geburtsablauf direkt 91 schwer leicht

Zellzahl 114 hoch tief

Persistenz 102 tief hoch

Leistungssteigerung tief hoch

Nutzungsdauer 126 kurz lang

Rastzeit 93 lang kurz

NRR Töchter 80 tief hoch

Geburtsablauf Töchter schwer leicht

DMG 2.61 IV % 45

ALSACE

Abstammung

GOLDWYN

CA000.1070.5608.4HO

JAMES

TWINE-ET

E:SalzmannHans,Eggiwil

BAVARIA

STADEL-ET

LBE92909089/91EX BIANCA-ET

Ø7L10‘6174.343.35 Ø8L 9‘884 4.93 3.49 MELINA E:WiedmerH.&M.,Heimenschwand

Produktion

GRH04.12 Anz.Töchter: 89 k.Kas.:

B% Milchkg Fett Eiweiss

88 +1‘479 kg +49 kg +31

% -0.12 % -0.21

Exterieur

AnzahlTöchter:51

80 100 120

Gesamtnote 121

Typ 126

Fundament 114

Euter 124

Zitzen 109

Widerristhöhe 128 klein gross

Kreuzbeinhöhe 135 klein gross

Brustumfang 112 wenig viel

Brustbreite 102 schmal breit

Flankentiefe 119 wenig tief

Beckenlänge 116 kurz lang

Beckenneigung 112 gestellt abgezogen

Beckenbreite 115 schmal breit

Bemuskelung/Subst. 96 wenig viel

Ausdruck 129 kein viel

Sprunggelenkswinkel 103 gerade stark gew.

Sprunggelenksauspr. 104 voll trocken

Fesseln 102 weich steil

Trachtenhöhe 100 wenig viel

Stellung hinten 118 kuhhässig korrekt

Voreuter 117 kurz lang

Aufhängung vorn 119 lose fest

Nacheuter 111 wenig viel

Aufhängung hinten H. 125 tief hoch

Zentralband 105 kein stark

Eutertiefe 118 tief hoch

Drüsigkeit 125 schwer drüsig

Zitzenform 109 fein grob

Zitzenlänge vorn 110 kurz lang

Zitzenverteilung vorn 95 weit eng

Zitzenstellung 116 schräg senkrecht

Vermehrtbeobachtet: Seltenbeobachtet:


I 20


swissherdbook bulletin I nummer 3/2012

MARGINAL 45.–

Milch

Exterieur

Eiweiss

CH120.0546.7925.9RH99%PlatteryRustlerMARGINALBLFCVFaAa:213465

Z:MenoudChristian,Romanens

ATHENA

Abstammung

RUSTLER-ET

US001.2732.9466.0RH

HEIDI

LBE90919188/90EX

Ø5L9‘1904.083.40

Produktion

E:TschirrenJean-Claude,LesReussilles

LAREDO

ROCHELLE

RUBENS-ET

CIGALE-ET

Ø8L 9‘246 3.97 3.38

SAFRAN

GZW 122

ILM 114

IFI 114

IME 123

E:BisseggerLinus,BergTG

GRH04.12 Anz.Töchter: 79 k.Kas.:

B% Milchkg Fett Eiweiss

88 +851 kg +29 kg +28

% -0.06 % +0.00

Funktionelle Merkmale

Exterieur

Vermehrtbeobachtet: Seltenbeobachtet:


80 100 120

ausgesch.Töchter%0

NRR Stier 85 tief hoch

Geburtsablauf direkt 96 schwer leicht

Zellzahl 102 hoch tief

Persistenz 104 tief hoch

Leistungssteigerung tief hoch

Nutzungsdauer 108 kurz lang

Rastzeit 99 lang kurz

NRR Töchter 59 tief hoch

Geburtsablauf Töchter schwer leicht

DMG 2.25 IV % 45

80 100 120

AnzahlTöchter:30

Gesamtnote 123

Typ 126

Fundament 120

Euter 123

Zitzen 113

Widerristhöhe 135 klein gross

Kreuzbeinhöhe 130 klein gross

Brustumfang 119 wenig viel

Brustbreite 98 schmal breit

Flankentiefe 115 wenig tief

Beckenlänge 122 kurz lang

Beckenneigung 105 gestellt abgezogen

Beckenbreite 86 schmal breit

Bemuskelung/Subst. 87 wenig viel

Ausdruck 138 kein viel

Sprunggelenkswinkel 102 gerade stark gew.

Sprunggelenksauspr. 111 voll trocken

Fesseln 98 weich steil

Trachtenhöhe 105 wenig viel

Stellung hinten 116 kuhhässig korrekt

Voreuter 108 kurz lang

Aufhängung vorn 109 lose fest

Nacheuter 109 wenig viel

Aufhängung hinten H. 125 tief hoch

Zentralband 116 kein stark

Eutertiefe 115 tief hoch

Drüsigkeit 127 schwer drüsig

Zitzenform 113 fein grob

Zitzenlänge vorn 97 kurz lang

Zitzenverteilung vorn 125 weit eng

Zitzenstellung 105 schräg senkrecht

NOWBODY 42.–

Milch

Fitness

Euter

CH120.0533.1652.0RH100%NOWBODYBLFCVFaAa:354126

Z:FlubacherBeat,Arisdorf

GZW 115

ILM 112

IFI 115

IME 109

Funktionelle Merkmale

ausgesch.Töchter%1

80 100 120

NRR Stier 109 tief hoch

Geburtsablauf direkt 104 schwer leicht

Zellzahl 104 hoch tief

Persistenz 105 tief hoch

Leistungssteigerung 112 tief hoch

Nutzungsdauer 108 kurz lang

Rastzeit 95 lang kurz

NRR Töchter 61 tief hoch

Geburtsablauf Töchter 96 schwer leicht

DMG 2.77 IV % 46

DOLORES

Abstammung

RUSTLER-ET

US001.2732.9466.0RH

E:TheilerHans,Höfenb.Thun

LAREDO

ROCHELLE

NANETTE

RUBENS-ET

LBE87868683/86VG NOTTA

Ø2L9‘8033.623.32 Ø5L 11‘523 3.81 3.18 ARIZONA

E:ZurbuchenChristian,Toffen

Produktion

GRH04.12 Anz.Töchter: 110 k.Kas.:

B% Milchkg Fett Eiweiss

92 +874 kg +37 kg +22

% +0.03 % -0.09

Exterieur

AnzahlTöchter:89

80 100 120

Gesamtnote 109

Typ 105

Fundament 113

Euter 113

Zitzen 102

Widerristhöhe 127 klein gross

Kreuzbeinhöhe 123 klein gross

Brustumfang 98 wenig viel

Brustbreite 87 schmal breit

Flankentiefe 102 wenig tief

Beckenlänge 105 kurz lang

Beckenneigung 88 gestellt abgezogen

Beckenbreite 102 schmal breit

Bemuskelung/Subst. 81 wenig viel

Ausdruck 125 kein viel

Sprunggelenkswinkel 96 gerade stark gew.

Sprunggelenksauspr. 111 voll trocken

Fesseln 118 weich steil

Trachtenhöhe 106 wenig viel

Stellung hinten 101 kuhhässig korrekt

Voreuter 93 kurz lang

Aufhängung vorn 114 lose fest

Nacheuter 108 wenig viel

Aufhängung hinten H. 116 tief hoch

Zentralband 107 kein stark

Eutertiefe 113 tief hoch

Drüsigkeit 127 schwer drüsig

Zitzenform 104 fein grob

Zitzenlänge vorn 101 kurz lang

Zitzenverteilung vorn 97 weit eng

Zitzenstellung 100 schräg senkrecht

Vermehrtbeobachtet: Seltenbeobachtet:


swissherdbook bulletin I nummer 3/2012

BILL 42.–

Milch

Exterieur

Fitness

CH120.0492.2720.5SF73%BILL

Z:AmacherPeter,Dänikon

BELINDA

Abstammung

CLASSIC

NL002.4826.8086.3RH

BLAESS

LBE90899091/90EX

Ø12L7‘1004.583.39

Produktion

STADEL-ET

MINA

KAIN

BRUENETTE

Ø2L 5‘588

E:LötscherJosef,Marbach

5.293.27

CARLA

GZW 114

ILM 104

IFI 121

IME 112

IVF 102

E:WittwerUeli,Oberbalm

GSF04.12 Anz.Töchter: 116 k.Kas.:AA

B% Milch Fett Eiweiss

91 kg+1‘053 kg +4 %-0.49 kg +31 %-0.06

NZKV 99 NZMT102 FKV 96 FMT 89

Funktionelle Merkmale

ausgesch.Töchter%3

80 100 120

NRR Stier 98 tief hoch

Geburtsablauf direkt 107 schwer leicht

Zellzahl 113 hoch tief

Persistenz 109 tief hoch

Leistungssteigerung tief hoch

Nutzungsdauer 104 kurz lang

Rastzeit 83 lang kurz

NRR Töchter 106 tief hoch

Geburtsablauf Töchter schwer leicht

Exterieur

DMG 2.37 IV % 44

AnzahlTöchter:72

80 100 120

Gesamtnote 112

Typ 119

Fundament 101

Euter 114

Zitzen 108

Widerristhöhe 106 klein gross

Kreuzbeinhöhe 109 klein gross

Brustumfang 107 wenig viel

Brustbreite 109 schmal breit

Flankentiefe 105 wenig tief

Beckenlänge 103 kurz lang

Beckenneigung 112 gestellt abgezogen

Beckenbreite 123 schmal breit

Bemuskelung/Subst. 107 wenig viel

Ausdruck 126 kein viel

Sprunggelenkswinkel 97 gerade stark gew.

Sprunggelenksauspr. 92 voll trocken

Fesseln 98 weich steil

Trachtenhöhe 103 wenig viel

Stellung hinten 103 kuhhässig korrekt

Voreuter 108 kurz lang

Aufhängung vorn 114 lose fest

Nacheuter 104 wenig viel

Aufhängung hinten H. 106 tief hoch

Zentralband 103 kein stark

Eutertiefe 111 tief hoch

Drüsigkeit 120 schwer drüsig

Zitzenform 98 fein grob

Zitzenlänge vorn 94 kurz lang

Zitzenverteilung vorn 114 weit eng

Zitzenstellung 118 schräg senkrecht

Vermehrtbeobachtet: Seltenbeobachtet:

VALDO 45.–

Gehalt

GZW

Komplett

CH120.0589.8261.4SF71%Läderach‘sVALDO

Z:LäderachFritz,Worb

GRITELI

Abstammung

DOMINATOR

CH120.0011.7075.4RH

VALDERA

LBE90909089/90EX

Ø5L8‘4974.083.57

Produktion

E:MosimannAndré&Markus,Toffen

STADEL-ET

DOROTHEE

FELICE

VOEGELI

Ø8L 8‘448

3.853.28

PALLAS

GSF04.12 Anz.Töchter: 111 k.Kas.:

GZW 121

ILM 117

IFI 112

IME 107

IVF 109

E:WahlenNiklaus,Boll

B% Milch Fett Eiweiss

90 kg +460 kg +44 %+0.34 kg +27 %+0.15

NZKV 105 NZMT104 FKV 101 FMT 94

Funktionelle Merkmale

Exterieur

80 100 120

ausgesch.Töchter%2

NRR Stier 106 tief hoch

Geburtsablauf direkt 106 schwer leicht

Zellzahl 112 hoch tief

Persistenz 91 tief hoch

Leistungssteigerung tief hoch

Nutzungsdauer 104 kurz lang

Rastzeit 107 lang kurz

NRR Töchter 87 tief hoch

Geburtsablauf Töchter schwer leicht

DMG 2.76 IV % 44

80 100 120

AnzahlTöchter:53

Gesamtnote 107

Typ 110

Fundament 100

Euter 110

Zitzen 109

Widerristhöhe 99 klein gross

Kreuzbeinhöhe 98 klein gross

Brustumfang 104 wenig viel

Brustbreite 106 schmal breit

Flankentiefe 103 wenig tief

Beckenlänge 102 kurz lang

Beckenneigung 103 gestellt abgezogen

Beckenbreite 105 schmal breit

Bemuskelung/Subst. 103 wenig viel

Ausdruck 110 kein viel

Sprunggelenkswinkel 102 gerade stark gew.

Sprunggelenksauspr. 96 voll trocken

Fesseln 83 weich steil

Trachtenhöhe 88 wenig viel

Stellung hinten 117 kuhhässig korrekt

Voreuter 104 kurz lang

Aufhängung vorn 111 lose fest

Nacheuter 100 wenig viel

Aufhängung hinten H. 115 tief hoch

Zentralband 92 kein stark

Eutertiefe 106 tief hoch

Drüsigkeit 111 schwer drüsig

Zitzenform 82 fein grob

Zitzenlänge vorn 83 kurz lang

Zitzenverteilung vorn 105 weit eng

Zitzenstellung 108 schräg senkrecht

Vermehrtbeobachtet: Seltenbeobachtet:

I 22


swissherdbook bulletin I nummer 3/2012

Aktuelles

Erfolgreicher Umbruch in der Milchviehzucht

(Fotos: A. Küenzi)

Die diesjährige Tagung der Schweizerischen

Vereinigung für Tierproduktion

SVT vom 29. März stand

ganz unter dem Zeichen der genomischen

Selektion. Es wurde ein

Überblick über die Anwendung dieser

revolutionären Zuchtmethode in

der Schweiz, Deutschland und Frankreich

gegeben.

„Die Erfahrungen von

Swissgenetics zeigen,

dass die genomischen

Zuchtwerte beim

Milchvieh im Grossen

und Ganzen halten,

was sie versprechen“,

Fritz Schmitz-Hsu sagt Fritz Schmitz-Hsu,

Senior Geneticist bei Swissgenetics,

anlässlich der SVT-Tagung. „Die

Übereinstimmung der genomischen

Zuchtwerte mit dem Nachzuchtprüfungsergebnis

ist besser als diejenige

der Abstammungs-Zuchtwerte.“

Die genomische Selektion beschleunigt

den Zuchtfortschritt durch eine

höhere Sicherheit der Zuchtwerte

von jungen Tieren sowie einem kürzeren

Generationenintervall. Jungstiere

mit einem genomischen Zuchtwert,

aber ohne Nachzuchtprüfung,

werden bereits als Stierenväter eingesetzt

und deren Anteil soll sogar

noch weiter gesteigert werden. „Der

Anteil solcher Stiere ist aber abhängig

vom Angebot und der Qualität an

geprüften Stieren.“ Aktuell werden

bei Swissgenetics alle Stierkälber

bei allen Rassen, bei welchen die

genomische Selektion etwas bringt,

vor dem Ankauf genotypisiert. Das

heisst konkret, bei den Rassen Holstein,

Red Holstein, Brown Swiss und

Swiss Fleckvieh (ab einem Holstein-

Blutanteil von 62,5 Prozent). Zurzeit

werden in der Schweiz erst wenige

Kühe genotypisiert.

Stiere durchlaufen weiterhin

Nachzuchtprüfung

Bis Ende 2011 hat Swissgenetics über

1000 Schweizer Stierkälber und über

1100 Stiere aus den Aufzuchtstationen

und der Wartehaltung genotypisieren

lassen. Die Typisierungskosten

belaufen sich bis heute auf

über 600‘000 Franken. „Auf jeden Fall

werden Nachzuchtprüfungen weitergeführt“,

bestätigt Fritz Schmitz-Hsu.

„Denn die Schweizer Züchter legen

weiterhin grossen Wert auf sichere

Zuchtwerte.“ Ausserdem bildet die

Nachzuchtprüfung eine wichtige

Grundlage für die genomische Selektion.

Swissgenetics strebt ein Verhältnis

zwischen der Anzahl Genotypisierungen

und der Anzahl angekaufter

Stierkälber von 10:1 an. Das heisst,

nur zehn Prozent der typisierten Stierkälber

werden angekauft. Die Verhältnisse

liegen aktuell bei 6,1:1 (Brown

Swiss), 4,5:1 (Red Holstein) und 4,2:1

(Holstein). Die genomische Selektion

erlaubt eine strengere Selektion, weshalb

bei der Auswahl der Stierkälber

die Limiten höher gesetzt werden. Es

werden aber auch mehr Ausnahmen

gemacht, primär, um die Blutbreite

„Die genomischen Zuchtwerte sind genauer als die bisherigen Abstammungszuchtwerte, denn sie

liegen näher am nachzuchtgeprüften Zuchtwert. Die Sicherheit ist je nach Merkmal aber sehr unterschiedlich.

Für das Merkmal Produktion ist sie mit 50 bis 60 Prozent am höchsten. Für Simmental und

Original Braunvieh können derzeit noch keine DGZW gerechnet werden, weil die Sicherheit zu klein

ist. Als Probenmaterial sollen bei Kälbern Nasentupfer, bei Jungrindern, Kühen und Zwillingen Haarproben

eingesandt werden.“

Jürg Moll, Qualitas AG, Zug

„Frankreich hat im Bereich der genomischen Selektion mehr als zehn Jahre Erfahrung. Seit 2001 wird

ein Mehrrassenprojekt mit den Rassen Normande, Montbéliarde und Holstein durchgeführt und international

zusammengearbeitet. Dank der genomischen Selektion konnten grosse Fortschritte in den

Fitnessmerkmalen erreicht werden. Bei den drei Rassen werden keine Testeinsätze mehr gemacht. Für

2012 ist die genomische Selektion für die anderen Milchviehrassen, Ende 2012 für Ziegenrassen und

ab 2013 für Fleischrassen vorgesehen.“

Xavier David, UNCEIA, FR

„In Deutschland ist ein Testeinsatz rechtlich nicht mehr erforderlich. Junge Stiere mit einem genomischen

Zuchtwert gelten als geprüfte Vererber. 10‘000 Holsteinstierkälber werden pro Jahr typisiert.

Rund 800 Stierkälber werden angekauft, rund 500 davon im Rahmen eines begrenzten Testeinsatzes

eingesetzt und von diesen gelangen 100 bis 200 in den Breiteinsatz. Das sind dreimal mehr als vor

der genomischen Selektion. Der Anteil von genomisch geprüften Stierenvätern liegt zurzeit bei 50 bis

90 Prozent.“

Stefan Rensing, VIT, DE

23 I


Aktuelles

swissherdbook bulletin I nummer 3/2012

sicherstellen zu können. Die besten

Jungstiere werden unmittelbar nach

dem Prüfeinsatz unter dem Label

„Optimis“ angeboten. Die Vermarktung

solcher Optimis-Stiere werde

aber nicht forciert. Erst 15 Prozent

der Betriebe haben bisher Optimis-

Stiere eingesetzt. Der Verkaufsanteil

ist insgesamt gering und schwankt

je nach Rasse zwischen weniger als

0,6 Prozent (Holstein) und 6 Prozent

(Brown Swiss). „Die Entwicklung

hängt von der Nachfrage der Kunden

ab und ist je nach Rasse unterschiedlich.

Nach wie vor bilden nachzuchtgeprüfte

Stiere das Schwergewicht“,

so Fritz Schmitz-Hsu. Um eine höhere

Sicherheit der genomischen Zuchtwerte

zu erreichen, sind eine internationale

Zusammenarbeit sowie

eine kontinuierliche Weiterentwicklung

notwendig. Zukünftig möchte

Swissgenetics auch bei Simmental

und Original Braunvieh mit genomischen

Zuchtwerten arbeiten können,

was bis heute noch nicht möglich ist.

Der Nutzen der genomischen Selektion

soll erweitert werden, indem sie

zur Abstammungskontrolle und zur

Erbfehleruntersuchung sowie für die

züchterische Verbesserung weiterer

Merkmale (zum Beispiel Gesundheit)

genutzt wird. „Das Potenzial der

genomischen Selektion ist noch lange

nicht ausgenutzt. Nutzen wir es!“,

so das Fazit von Fritz Schmitz-Hsu.n

Aline Küenzi, „die grüne“

KoBaHei 85x176_CMYK_2011 24.1.2011 9:15 Uhr Seite 1

Kochen, backen und heizen

Senden Sie mir Prospekte über :

sh 311


❑ Holz- und Kombiherde

❑ Zentralheizungsherde

❑ Brotbacköfen

❑ Knetmaschinen

❑ Holzfeuerungskessel

❑ Wärmespeicher

❑ Pellet-Heizkessel

❑ Pellet-Lagersysteme

❑ Wärmepumpen

❑ Solaranlagen

Name

Vorname

Beruf

Strasse

PLZ/Ort

Telefon

Ofenfabrik Schenk AG

3550 Langnau i.E.

Telefon 034 402 32 62

info@ofenschenk.ch

www.ofenschenk.ch

Ausstellung in

unserer Fabrik!

I 24


swissherdbook bulletin I nummer 3/2012

Mitteilungen

Verantwortliche Personen der kantonalen

Fleckviehzuchtverbände

AG

swissherdbook Aargau, Genossenschaft

Präsident:

Siegrist Alfred, Langmattweg 2, 5616 Meisterschwanden

Tel. 056 667 14 66, E-Mail: siegrist.langmatthof@mails.ch

Fax 056 667 15 69

Geschäftsführer: Hauri Christian, Retterswil 3, 5703 Seon

Tel. 062 775 21 09, E-Mail: hauri.christian@bluewin.ch

BE

BL, BS

FR

GE

JU

LU

NE

Bernischer Fleckviehzuchtverband

Präsident:

Hofer Niklaus, Sollrütistrasse 7, 3098 Schliern b. Köniz

Tel. 031 971 06 27, E-Mail: viehzucht.be@elvadata.ch

Geschäftsführer: Wittwer Karl, Wegacker 12, 3116 Mühledorf

Tel. 031 781 13 81, Mobile 079 567 76 17

E-Mail: viehzucht.be@elvadata.ch

Fleckviehzuchtverband Baselland

Präsident:

Haas Andreas, Bireten, 4434 Hölstein

Tel. 061 953 92 40, E-Mail: haas.hoelstein@bluewin.ch

Geschäftsführerin: Marquis Isabelle, Moosmattstrasse 107, 4304 Giebenbach

Tel. 061 599 29 80, Mobile 079 586 12 50

E-Mail: markisa@bluewin.ch

Verband swissherdbook Freiburg

Präsident:

Dorthe Charly, Haut-d’Ecot, 1617 Remaufens

Tel. 021 948 91 06, E-Mail: chdorthe@bluewin.ch

Geschäftsführer: Droux Bertrand, Tierzuchtlehrer, Grangeneuve, 1725 Posieux

Tel. 026 305 58 90, Tel. direkt 026 305 58 94

Fax 026 305 58 04, E-Mail: DrouxB@fr.ch

Syndicat Genevois d’élevage bovin de la race tachetée rouge et d‘estivage

Präsident:

Pradervand Jean-Marc, rte Coudres 207, 1298 Céligny

Tel. 022 776 23 25, Mobile 079 204 29 93

Sekretärin:

Pittet Jeannette, Case postale 56, 1236 Cartigny

Tel. 022 756 20 77, E-Mail: setrge@hotmail.com

Swissherdbook Jura

Präsident:

Rebetez André, Pré-Petitjean 68, 2362 Montfaucon

Tel. 032 955 13 64, Mobile 079 328 53 48

Sekretärin:

Sophie Froidevaux, La Theurre, 2350 Saignelégier

Mobile 078 755 05 08, E-Mail: sophief@postmail.ch

Luzerner Fleckviehzuchtverband

Präsident:

Meyer-Hartmann Anton, Schwerrihof, 6022 Grosswangen

Tel. 041 980 65 67, E-Mail: toni.meyer@bluewin.ch

Sekretär:

Meier Philipp, Luzernstrasse 50a, 6208 Oberkirch

Tel. 041 920 20 09, Mobile 079 469 91 01

E-Mail: luzerner.fleckvieh@bluewin.ch

Fédération neuchâteloise des syndicats d’élevage bovin de la race tachetée rouge

Präsident:

Strahm Heinz, La Barigue 50, 2322 Le Crêt-du-Locle

Tel. 032 926 19 40, Mobile 079 272 36 54

Sekretärin:

Challandes Frédérique, La Borcarderie 6, 2042 Valangin

Tel. 032 857 28 91, E-Mail: challandes@net2000.ch

25 I


Mitteilungen

swissherdbook bulletin I nummer 3/2012

SG, SH

TG, ZH

SO

VD

VS

VS

Verband ostschweizerischer Fleckviehzuchtgenossenschaften VOFG

Präsident:

Gasser Samuel, Roggwilerstrasse 4, 9315 Winden

Tel. 071 477 26 51, Mobile 079 694 55 39

E-Mail: samuel.gasser@freesurf.ch

Geschäftsführer: Kessler Paul, Ausserdorf 10, 8322 Madetswil

Tel. 043 844 08 67, E-Mail: paul.kessler@gmx.ch

Solothurnischer Fleckviehzuchtverband

Präsident:

Kipfer Urs, Hauptstrasse 50, 4587 Aetingen

Tel. 032 661 13 17, Mobile 079 690 52 45

Geschäftsführer: Rolli Andreas, Höhenstrasse 46, 4533 Riedholz

Tel. 032 627 99 61, E-Mail: andreas.rolli@vd.so.ch

Fédération vaudoise des syndicats d’élevage bovin

Präsident:

Chambaz Olivier, Rte des Esserts 1, 1266 Duillier

Tel. 022 362 15 40, Mobile 078 603 00 49

E-Mail: olichambaz@bluemail.ch

Geschäftsführer: Claude-André Fardel, Grange-Verney, 1510 Moudon

Tel. 021 905 55 25, Fax 021 905 55 26

E-Mail: fvse@bluewin.ch

Oberwalliser Fleckviehzuchtverband

Präsident:

Bregy Herbert, Ofenmattenstr. 22, 3946 Turtmann

Tel. 027 932 33 60, Mobile 079 540 40 24

Sekretärin:

Fux Helen, Haus Adler, 3944 Unterbäch

Tel. 027 934 23 56

Fédération swissherdbook Bas-Valais

Präsident:

Emonet Pierre, route de Contô 6, 1933 Sembrancher

Tel. 027 785 18 22, Mobile 079 741 59 64

E-Mail: pierre.emonet@gmx.ch

Sekretär:

Muller Martin, Chemin des Moulins 12, 1896 Miex

Tel. 024 481 12 81, E-Mail: martin-sylvianne@sunrise.ch

BETRIEBSSICHER – ZUVERLÄSSIG – WIRTSCHAFTLICH

ISO 9001

- 2000

Doppelwirkende, liegende

Ölbad-Zweikolbenpumpe,

Baureihe Typ H-303-0 SG2

Wir bauen anders.

Produktion und Vertrieb von Stalltechnikprodukten und

Stahlbauten für Rinder-, Schweine- und Pferdeställe

www.zimmermann-stalltechnik.ch

Hans Meier AG

CH-4246 Altishofen

www.meierag.ch

Tel. ++41 (0)62 756 44 77

Fax ++41 (0)62 756 43 60

info@meierag.ch

I 26


swissherdbook bulletin I nummer 3/2012

Mitteilungen

Brachyspina (BY) – ein neuer Erbfehler

Der Gendefekt Brachyspina (BY) ist

erst vor wenigen Jahren bei der Holsteinrasse

entdeckt worden. Betroffene

Kälber werden tot geboren,

haben eine verkürzte Wirbelsäule

und auffällig lange, dünne Beine. Der

Erbfehler wurde vor allem durch den

kanadischen Holsteinstier Sweet-

Haven TRADITION (geb. 1974), seine

Söhne LEADMAN und CLEITUS

sowie deren bekannte KB-Söhne

CONVINCER, RAMOS, BOLTON, Gillette

JORDAN oder GIBSON in der

Holsteinrasse verbreitet. Durch die

beiden Rotfaktorträger Gen-I-Beq

SAHARA und Gen-I-Beq SALTO ist

der Erbfehler auch in unsere RH-

Population gelangt. Sämtliche KB-

Stiere werden nun im Labor auf BY

untersucht. Die Träger werden mit

„BYC” deklariert, während „BYF” die

negativ getesteten Tiere auszeichnet.

Da es sich um ein rezessives Gen

handelt, tritt der Gendefekt nur dann

auf, wenn das Kalb von beiden Eltern

das defekte Allel (b) erhalten hat (bb).

Die Trägertiere haben ein defektes

(b) und ein normales Allel (B) und sie

sind äusserlich vollständig gesund.

Deshalb konnte sich das defekte Allel

lange Zeit unbemerkt in der Holsteinrasse

verbreiten. Untersuchungen

zeigen, dass heute rund 4–6 % der

nordamerikanischen Holsteinpopulation

BY-Träger sind. Selbst wenn beide

Eltern Träger von BY sind (BYC),

SAKI-ET CH 120.0546.6340.1 RH (Salto-ET x Leduc-ET) stand 2009 als Prüfstier im Einsatz und wurde vereinzelt

auch schon für Vertragspaarungen eingesetzt. 2011 ist er positiv auf Brachyspina getestet worden

(BYC).

liegt die Wahrscheinlichkeit für das

Krankheitsgen (bb) nur bei 25 %. Oft

folgt daraus ein Frühabort, so dass

bis heute nur wenige Brachyspina-

Kälber beobachtet worden sind. BY

hat jedoch auch einen negativen

Einfluss auf die Konzeptionsrate und

damit direkt auf die Fruchtbarkeit.

Deshalb ist es sinnvoll, züchterische

Massnahmen gegen diesen Erbfehler

zu ergreifen.

Gentest für KB-Stiere

Es gibt heute die Möglichkeit, die

Tiere im Gen-Labor auf Brachyspina

zu testen. Der Test mittels Haarwurzeln

kann via swissherdbook in

Auftrag gegeben werden. Er kostet

CHF 50.–. So können Trägerstiere

erkannt und deklariert werden (BYC).

In unserem KB-Prüfprogramm werden

nur noch Jungstiere aufgenommen,

die negativ auf BY getestet sind

(BYF). Dank dieses Tests kann die

Häufigkeit des defekten Allels in der

Population schnell reduziert werden.

SAKI und SINALCO sind zwei Söhne

von SALTO, die als Wartestiere

positiv getestet wurden (BYC). Bei

ihnen wird trotzdem das Nachzucht-

Die beiden bekannten Rotfaktorträger Gen-I-Beq SAHARA-ET (links) und Gen-I-Beq SALTO-ET sind Träger von Brachyspina (BYC) und haben den Erbfehler in die

Schweizer RH-Zucht gebracht.

(Fotos: www.semex.com)

27 I


Mitteilungen

swissherdbook bulletin I nummer 3/2012

prüfungsergebnis abgewartet, denn

ein gezielter Einsatz von bekannten

Trägerstieren ist durchaus vertretbar.

Hingegen wurden in den letzten

Wochen auch mehrere viel versprechende

rote Stierkälber positiv auf

BY getestet, worauf eine mögliche

Karriere als KB-Stier bereits frühzeitig

zu Ende ging.

Folgen für die RH-Zucht

Wir können heute sagen, dass unsere

RH-Zucht noch mit einem blauen

Auge davongekommen ist. Im

Gegensatz zur schwarzen Holsteinzucht

gibt es bis jetzt nur ganz wenige

rote Trägertiere und dank des

Gentests wird es nicht mehr viele

zusätzliche geben. Natürlich sind theoretisch

50 % der direkten Nachkommen

von Salto und Sahara Träger

von Brachyspina (BYC), die anderen

50 % sind aber vollständig gesund.

Wir sind froh darüber, dass die Mehrheit

der Salto-Söhne in unserem

Prüfprogramm negativ getestet worden

ist (BYF). Generell gilt, dass mit

zunehmender Inzucht auch die Häufigkeit

von auftretenden Erbfehlern

ansteigt. Neben den bereits erwähnten

Stieren gibt es zurzeit mit Gen-I-

Beq SEQUENCE-ET und Vieuxsaule

LUCAS-ET nur noch zwei rote KB-

Stiere, die als Träger (BYC) bekannt

und in der Schweiz im Einsatz sind.

Wer jedoch häufig schwarze Holstein-Stiere

einsetzt, sollte sich über

die Träger (BYC) informieren. n

(abg)

swissherdbook-Gilet

für Damen und Herren

– Atmungsaktives, dreilagiges Softshell-Material aus 92 % Polyester, 8 % Elasthan,

wind- und wasserdicht bis 5’000 mm Wassersäule, komfortabler Schnitt für viel Bewegungsfreiheit

– 40°C waschbar (ohne Feinwaschmittel)

– Farbe: Grau mit swissherdbook-Logo auf der linken Brust aufgestickt

Bestelltalon

Herren

Damen (Schnitt angepasst!)

Artikel-Nr. 37606 Artikel-Nr. 37607 Preis (inkl. MwSt.)

Grösse Anzahl Grösse Anzahl + Versandkosten

S ______ S ______ CHF 65.–

M ______ M ______ CHF 65.–

L ______ L ______ CHF 65.–

XL ______ XL ______ CHF 65.–

XXL ______ CHF 65.–

Name / Vorname:

Strasse:

solange Vorrat

PLZ / Wohnort:

Telefon:

E-Mail:

Datum / Unterschrift:

Bestellungen bitte an folgende Adresse senden:

Genossenschaft swissherdbook Zollikofen, Schützenstrasse 10, 3052 Zollikofen

Tel. 031 910 61 11, Fax 031 910 61 99, E-Mail: info@swissherdbook.ch


swissherdbook bulletin I nummer 3/2012

Mitteilungen

LISA und BAGATELLE – zwei neue 150’000 kg

Kühe

Mit LISA von Hanspeter Schmitz,

Wiedlisbach, und BAGATELLE von

Bernhard Gertsch, Frutigen, gehören

zwei weitere Kühe zum exklusiven

Klub der 150’000er Kühe. Damit gibt

es bei swissherdbook bisher 9 Kühe,

welche diese Grenze überschritten

haben. Vier Kühe sind immer noch

in Produktion, darunter IRMA von

Bernhard Ryser, die Ende März die

alte Rekordmarke von 157’106 kg

von ETOILE (Albert Bachmann, Estavayer-le-Lac)

übertroffen hat.

(Foto: KeLeKi)

LISA – die kleine Unscheinbare

LISA CH 712.1071.0250.2 RH wurde

am 7. Oktober 1995 im bernischen

Wiedlisbach im Stall der Familie

Schmitz geboren. Sie stammt aus

einer langlebigen Kuhfamilie mit

Heli-LIVIA (45’000 kg), Aelpler-Saanen-LEA

(86’000 kg in 13 Laktationen)

und Adrian-LUPINE (69’000 kg in 13

Laktationen). Ihr Vater ist JOLIAM

DE 67995.5 RH, der ursprünglich als

Jubilant-Sohn eingesetzt worden

war, sich dann aber als Sohn von

Cavalier-NOMAD herausstellte. Er

wurde in der Schweiz nur schwach

eingesetzt und Lisa scheint eine sei-

BAGATELLE CH 713.5710.9000.5 RF

V: Recrue, E: Gertsch Bernhard, Frutigen

LISA CH 712.1071.0250.2 RH

V: JOLIAM, E: Schmitz Hanspeter, Wiedlisbach

ner raren Spitzenkühe zu sein. Die

extreme Langlebigkeit dürfte eher

von der Mutterseite kommen. Die

unscheinbare LISA ist an Ausstellungen

nie gross in Erscheinung getreten

und wurde als Erstlingskuh mit

durchschnittlichen 32 32 beurteilt. Bis

zuletzt erreichte sie immerhin 55 44

96. Sie erscheint auch im Alter von

16 Jahren sehr vital und erfreut sich

bester Gesundheit. Ihre Leistungsbereitschaft

ist ungebrochen mit über

12’000 kg in ihrer 13. Laktation und

momentan 50 kg Tagesmilch in ihrer

14. Laktation. Sie gehörte immer

zu den Lieblingskühen der Familie

Schmitz und auch der zahlreichen

Lehrlinge, die Lisa gemolken haben.

Sie alle nahmen an der „LISA-Feier“

teil, wo die sonst unauffällige Leistungskuh

für einmal im Rampenlicht

stand. Sie schien den Tag in vollen

Zügen zu geniessen auch wenn sie

nicht mit den anderen Kühen auf die

Weide durfte. Aussergewöhnlich ist

auch ihre hervorragende Fruchtbarkeit,

die im, von Alexander Schmitz

vorgetragenenen, Lebenslauf besonders

erwähnt wurde. Mehrmals

erhielt sie nur gerade eine Chance

trächtig zu werden und dies auch nur

deshalb, weil der Tierarzt zufällig am

richtigen Tag wegen einer anderen

Kuh auf den Betrieb kam. Ansonsten

hat sie den Tierarzt nur selten

zu Gesicht bekommen. Dank ihrer

guten Gesundheit soll LISA noch eine

weitere Chance erhalten, trächtig zu

werden. Wir wünschen ihr, dass es

auch diesmal wieder klappen wird

29 I


Mitteilungen

swissherdbook bulletin I nummer 3/2012

und gratulieren der ganzen Familie

zu diesem aussergewöhnlichen

Zuchterfolg.

BAGATELLE – eine produktive

Schönheit

BAGATELLE CH 713.5710.9000.5 RF

wurde am 7. Dezember 1997 im

Stall von Hans Jost in Sumiswald

geboren. Sie führt die Stiere REC-

RUE, MITRON, VALI, CREATION

und FIRESTAR auf ihrem Abstammungsausweis.

Ihre Mutter, Mitron-

QUITTE, hat ebenfalls eine hohe

Lebensleistung von 79’000 kg auf

dem Konto. Bestens ausgewiesen

kam BAGATELLE nach der ersten

Laktation zu Bernhard Gertsch nach

Frutigen, wo sie seither Milch – sehr

viel Milch gibt. Ihre Durchschnittsleistung

liegt bei knapp 12’000 kg

mit 4.18 % Fett und 3.22 % Eiweiss.

Als 10-jährige Kuh hat sie bereits die

100’000er Marke erreicht und sich

laufend gesteigert. Ihre Höchstleistung

ist die laufende 11. Laktation

mit 15’335 kg in 305 Tagen und insgesamt

über 31’000 kg in 790 Tagen.

Damit ist sie mit 14 Jahren die bisher

jüngste 150’000er Kuh in unserem

Zuchtverband. Nachdem BAGATELLE

zunächst durch ihre gute Fruchtbarkeit

aufgefallen ist, klappte es dieses

Mal bisher nicht mehr mit der Trächtigkeit.

Sie gibt aber immer noch über

20 kg Tagesmilch und ist in sehr guter

körperlicher Verfassung. So wird sie

in diesem Frühjahr noch einmal eine

Chance erhalten. BAGATELLE ist nicht

nur eine leistungsstarke Ausnahmekuh,

sondern hat auch ein hervorragendes

Exterieur. Kantonal ist sie mit

dem Maximum von 55 55 98 beurteilt

und linear mit EX92 eingestuft,

wobei das Euter mit EX93 herausragt.

Sie hat auch an verschiedenen Ausstellungen

teilgenommen: VSA 2001

(Rang 1), Amtsschau 2001 (Rang 1),

RH-Night Burgdorf 2003 (Rang 2) und

2005 BEA. Im Jahr 2006 stellte sie mit

92 Punkten die beste weibliche Zuchtfamilie.

Vier von ihren 8 Töchtern

sind linear EX eingestuft, darunter

die 8-jährige SNOWFLAKE EX92, welche

auch schon über 92’000 kg Milch

geleistet hat. Mit einem GZW von 133

gehört BAGATELLE auch heute noch

zu den Topkühen der RH-Population

und sie ist auch mehrfache Stierenmutter.

Ein Sohn (BAGATELLO) wurde

als KB-Prüfstier eingesetzt, hat

aber den Sprung in den Zweiteinsatz

nicht geschafft. Ein anderer Sohn von

Savard steht in Österreich im Einsatz.

Es würde uns freuen, wenn BAGA-

TELLE noch einmal trächtig würde

und ihre Traumkarriere noch etwas

verlängern könnte. Dazu wünschen

wir Bernhard Gertsch viel Glück.

IRMA mit neuer Rekordmarke

Am 30. März 2012 hat es die 16-jährige

IRMA CH 713.8261.0372.6 RH

IRMA CH 713.8261.0372.6 RH

V: Stardust, E: Ryser Bernhard, Rüfenacht

geschafft und mit 157’844 kg eine

neue Rekordmarke für Lebensleistung

Milch bei swissherdbook aufgestellt.

Stardust-IRMA ist vor einem

Jahr ausführlich vorgestellt worden,

als sie die 150’000 kg-Marke übertroffen

hat. Im Herbst hat sie erneut

gekalbt und in der laufenden Laktation

Ende März den Rekord von ETOI-

LE aus dem Jahr 1999 übertroffen.

Wie viel Milch noch hinzukommen

wird, hängt in erster Linie davon ab,

ob sie gesund bleibt und noch eine

weitere Laktation anhängen kann. Sie

ist mit einer einzigen Besamung von

ACME-ET wieder trächtig geworden.

Wir gratulieren ihrem Besitzer, Bernhard

Ryser aus Vielbringen, herzlich

zu dieser Rekordleistung und wünschen

IRMA weiterhin gute Gesundheit.

n

(abg)

I 30

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine