14.04.2015 Aufrufe

RUND 2015

Das Fußball-Magazin des VfL Kaufering

Das Fußball-Magazin des VfL Kaufering

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

www.fussball.vflkaufering.de

RUND

Das Fußballmagazin des VfL

Interview mit Moritz Nebel

Bilder und Berichte

aller VfL-Mannschaften

Wir sind ein Team

VfL Kaufering beim Merkur-Cup Finale

Alles über die unzähmbaren Fußballer des VfL Kaufering


Liebe Fußballer, Fans und

Förderer des VfL Kaufering

Nach einer sehr turbulenten vergangenen Saison standen am 30.06.2014

Neuwahlen der Abteilungsleitung auf dem Programm. Die neuen Verantwortlichen

haben daraufhin die Arbeit in Angriff genommen. Folgende Personen sind seither

für die verschiedenen Aufgaben in der Abteilung verantwortlich.

Birgit Vötter als Kassier, Horst Marhöfer als Schriftführer, Michael Schäfer als

stellvertretender Abteilungs- und Jugendleiter sowie Markus Hunger als

Abteilungsleiter. Nach einem halben Jahr voller Arbeit können wir mit Stolz

berichten, dass es wieder „passt“ in der Abteilung. Natürlich gibt es noch viele

Dinge zu verbessern, aber wir befinden uns auf einem sehr guten Weg.

Sportlich können wir höchst zufrieden sein, läuft es doch in nahezu allen

Altersklassen, egal ob weiblich oder männlich, hervorragend. Gerade im

Seniorenbereich konnten wir von dieser Situation nur träumen. Vor der Saison

haben uns einige sehr wichtige Spieler verlassen weshalb wir mit einer eher

mäßigen Saison rechnen mussten. Zur Überraschung aller erwischten beide

Seniorenmannschaften einen super Start und stehen in der Winterpause auf

dem Zweiten bzw. Dritten Platz. Dieser Erfolg war nur möglich durch den

Einsatz Aller. Hierbei ist vor allem die Unterstützung unserer A-Jugendkicker

hervorzuheben, haben sie doch an vielen Wochenenden Doppelschichten

eingelegt. Bei der A-und B-Jugend läuft ebenfalls alles nach Plan. Hat unsere

U19 in der letzten Saison noch äußerst unglücklich den Aufstieg in die

Bezirksoberliga verpasst so scheint sie dieses Jahr niemand mehr aufhalten zu

können. Mit 8 Punkten Vorsprung zur Winterpause liegen sie voll auf Richtung

Aufstieg. Auch unsere U17 kann noch den Aufstieg erreichen. Allerdings gilt es in

der Rückrunde die bisherigen Leistungen zu bestätigen und mit etwas Glück ist

auch hier der Sprung in die Bezirksoberliga möglich. Diese Auflistung könnte ich

bis zu unseren Jüngsten fortführen. Aber diese Erfolge kommen natürlich nicht

von alleine. Tag für Tag stehen unsere Trainer und Betreuer auf dem Fußballplatz

und versuchen unsere Fußballerinnen und Fußballer besser zu machen.

Hierfür darf ich mich ganz herzlich bedanken. Ebenfalls bedanken darf ich mich

bei unseren Sponsoren und Gönnern sowie allen ehrenamtlichen Helferinnen und

Helfern. Ohne deren Mitwirkung wäre der Erfolg in Kaufering nicht möglich.

So hoffe ich, dass alle Mannschaften die gesteckten Ziele erreichen und wir auch

im Jahr 2015 guten und verletzungsfreien Fußball zu sehen bekommen.

Euer Markus Hunger

2 RUND – Das Fußballmagazin des VfL


AREFAGmbH

Partner für Haus- und Finanzverwaltung

Hausverwaltungen · Immobilien

Kapitalanlagen · Versicherungen

Roland Kratzer · 86916 Kaufering · Fuggerplatz 3b

Tel. (08191) 6 66 66 · www.arefa-gmbh.de

3

RUND – Das Fußballmagazin des VfL


Inhalt

Vorwort: Markus Hunger 2

Interview: Moritz Nebel 4

Jugendtorhüter 8

Junioren / Männer

G-Junioren 10

F-Junioren 14

E-Junioren 16

Hallenmasters 22

D-Junioren 24

C-Junioren 30

B-Junioren 32

A-Junioren 34

1./2. Herrenmannschaft 38

AH Mannschaft 40

Mädchen / Frauen

C-Mädchen 42

Damenmannschaft 44

Ehrenamtsoscar 46

Silberne Route für den VFL 48

Merkur Cup Finale 50

Erfolgreichster

Fußballer des VFL

4 RUND – Das Fußballmagazin des VfL


RUND: Moritz, du bist in der Geschichte

der Abteilung Fußball des VfL Kaufering

einer der erfolgreichsten Spieler.

Wie fühlt man sich dabei?

Moritz: Es ist natürlich schön, dass ich

einer der Besten bin aber ich hoffe es

kommen noch viele Spieler von Kaufering

die den Sprung schaffen in höherklassigen

Ligen zu spielen.

RUND: Du hast bis zur D-Jugend beim

VfL gespielt. Was sind deine

Erinnerungen an die Zeit beim VfL?

Moritz: Es war natürlich eine super Zeit,

angefangen ganz unten in der F-Jugend

und da dann gleich die ersten Kumpels

gehabt. Wir waren da eine super Mannschaft.

In der E-Jugend hat uns mein Vater

trainiert. Damals haben wir fast immer

gewonnen. Das war eine ganz tolle Zeit mit

sehr vielen positiven Erinnerungen.

RUND: Wie kam damals der Sprung

zum FCA zustande?

Moritz: Mein Bruder hat damals schon

beim FCA in der Jugend gespielt. Dadurch

war der Kontakt bereits schon da. Über

den damaligen Scout von Augsburg, der

öfter in Kaufering zugeschaut hat, wurde

der FCA dann auf mich aufmerksam.

Zunächst waren meine Eltern eher skeptisch

wegen der Schule, aber durch meinen

Bruder kannten sie bereits die Abläufe

bei Augsburg. Auch die Trainingseinheiten

waren parallel angesetzt, so dass wir

zusammen ins Training fahren konnten. So

haben sie es dann meinen Eltern ein wenig

schmackhaft gemacht.

RUND: Kannst du uns über deine

Stationen in den Jugendmannschaften

beim FCA etwas erzählen?

Moritz: Beim FC Augsburg war es eine

ganz andere Welt im Vergleich zum VfL

Kaufering. Das Training und das Drumherum

war viel professioneller. Der Fußball

war absolut im Mittelpunkt gestanden. Ich

habe dann jede Jugendmannschaft beim

FCA durchlaufen. Ich war von Anfang an

Stammspieler, allerdings war ich gerade in

den ersten Jahren nicht einer der Besten

da andere schon weiter waren und höher

Interview

gestellt waren. Gerade am Anfang war ich

körperlich noch nicht so weit wie Andere.

Erst ab Ende der B-Jugend, Anfang der

A-Jugend ist es dann bei mir besser gelaufen.

Zum einen habe ich körperlich stark

aufgeholt und ich hatte schon immer mehr

Willen als Andere.

RUND: Du warst ja dann sogar Kapitän

der A-Jugend des FCA!

Moritz: In der A-Jugend war ich Kapitän und

auch in der C-Jugend hatte ich es schon bis

zum Kapitän geschafft.

RUND: Nach der A- Jugend hast du

den Sprung zu den Senioren geschafft.

Zunächst in die 2. Mannschaft?

Moritz: So richtig war ich gar nicht in der

2. Mannschaft. Ich bin nach der A-Jugend

direkt zu den Profis gekommen und habe

dann nur einige Male in der 2. Mannschaft

gespielt.

RUND: Unter Jos Luhukay hast du 2011

einen Profivertrag bekommen. Erzähl

uns etwas darüber.

Moritz: Das war natürlich ein tolles Gefühl

so einen Fördervertrag zu bekommen.

Auch finanziell ist das neben der Schule

eine schöne Sache. Ich kam dann 5 Mal

zum Einsatz. Ich war zwar immer auf der

Bank gesessen aber mehr als Ergänzungsspieler

war ich nicht. Als ich dann so weit

war kam bald die Winterpause und damals

kamen mit Moritz Leitner, Hosogai und

Callsen-Bracker drei zusätzliche Spieler für

das Mittelfeld. Außerdem war Daniel Baier

auf der „Sechs“ gesetzt. Damit war die

Konkurrenz natürlich gewaltig. In dem Jahr

sind wir ja dann auch in die 1. Bundesliga

aufgestiegen und damit wurde es auch

nicht leichter. In der 1. Liga waren wir dann

von Anfang an hinten drin und es kamen

ja auch wieder neue Spieler und damit hat

es sich schon abgezeichnet, dass ich den

Sprung in die Stammelf nicht schaffen

werde.

>

RUND – Das Fußballmagazin des VfL 5


diana bruhn

photography

Aufnahmebereiche:

■■

Portraits

■■

Kinder

■■

Familien

■■

Sport

■■

Business

Diana Bruhn photography

Oberiglinger Str. 27

86859 Igling (Landsberg am Lech)

Mobil: 0173 - 92 757 84

info@dianabruhn.de

www.dianabruhn.de

Fasziniert von der Idee,

Köche zu begeistern

99 % unserer Kunden

sind sehr zufrieden.

TNS Infratest Kundenzufriedenheitsanalyse

2013.

Seit mehr als 40 Jahren hat RATIONAL ein einziges Ziel:

Den Köchen der Welt das beste Werkzeug zum Kochen

an die Hand zu geben. 650.000 verkaufte Geräte und

begeisterte Kunden auf der ganzen Welt sind unser

Ansporn, täglich besser zu werden.

RATIONAL AG

Iglinger Straße 62 · 86899 Landsberg am Lech

tel +49 (0)8191.327-0 · fax +49 (0)8191.21735

e-mail info@rational-online.com

www.rational-online.com

www.facebook.com/RATIONAL.AG

www.twitter.com/RATIONAL_AG

www.youtube.com/RATIONALAG

6 RUND – Das Fußballmagazin des VfL


Interview

© FuPa.net

RUND: Wie hast du es geschafft

Fußball, Schule und deine anderen

Interessen unter einen Hut zu

bekommen?

Moritz: Das war ein stressiges Jahr. Wir

hatten jeden Vormittag Training. Da ist die

Schule ausgefallen. Dann war ich nachmittags

ein „bisschen“ in der Schule. Die

Initiative ging vom FC Augsburg aus. Der

Andreas Rettig und Cheftrainer Luhukay

haben bei der Schule angerufen um

nachzufragen ob das geht, dass ich öfter

nicht da bin. Die Schule hat gesagt, dass

das schon geht aber ich müsste auf jeden

Fall alle Exen und Klausuren mitschreiben.

Erfreulicherweise hat das dann mit dem

Abitur auch gut geklappt.

RUND: Du hast für dich die Entscheidung

getroffen – für die Ausbildung und

gegen die Profikarriere. Was hat dich

dazu bewogen und war es – im Nachhinein-

die richtige Entscheidung?

Moritz: Für mich gab es neben dem Fußball

auch immer noch andere Interessen. Auch

die Ausbildung war für mich immer ein

sehr wichtiger Punkt. Daher habe ich auch

mein Studium in Augsburg begonnen. Ich

möchte gerne weiterhin zweigleisig fahren.

Einerseits Fußball und andererseits Beruf.

Mein Ziel ist es aber nach wie vor noch 2

oder 3 Ligen höher zu spielen.

RUND: Letztes Jahr bist du vom FCA

nach Illertissen gewechselt. Was waren

die Gründe?

Moritz: Ich mache gerade meinen Bachelor

und deshalb wollte ich nicht so weit weg

von Augsburg. So viele Vereine kamen

da für mich nicht in Frage. Und Illertissen

hat eine super Saison gespielt. Ich wollte

auf jeden Fall von Augsburg weg und eine

neue Herausforderung annehmen. In der 2.

Mannschaft des FCA war ich Kapitän, aber

nach oben ging halt auch nichts und so bin

ich zu Illertissen gewechselt.

RUND: Mit Illertissen hattet Ihr ja ein

Traumspiel im DFB Pokal.

Moritz: Es war ein super Spiel und es hat

uns natürlich sehr gefreut, dass wir mit

Werder Bremen einen Bundesligisten zugelost

bekommen haben. Das Spiel lief sehr

gut, für mich persönlich natürlich auch weil

ich ein Tor gemacht habe und eine Vorlage

gegeben habe. Auch sonst haben wir gut

dagegen gehalten. Es war aber klar, dass

es sehr schwer wird wenn wir es in 90

Minuten nicht schaffen.

RUND: Kommen wir wieder zum VfL.

Wie erlebst und verfolgst du den VfL?

Moritz: Schon noch sehr intensiv. Mit Maxi

Clarke spielt ein sehr guter Freund von mir

beim VfL und auch mein Bruder spielt ja

seit dieser Saison wieder.

RUND: Was wünscht du dem VfL für die

nächsten Jahre?

Moritz: In diesem Jahr den Aufstieg in die

Bezirksliga und mittelfristig den Sprung in

die Landesliga. Mit dieser super Jugendarbeit

und auch mit der tollen Infrastruktur

sollte das das Ziel sein.

RUND: Sehen wir dich wieder mal beim

VfL – vielleicht als Trainer?

Moritz: Also wenn ich zu einem Verein hier

in der Region wechsle dann nur zum VfL

Kaufering. Meine Wurzeln sind hier, mein

Vater war hier schon Trainer und mein Bruder

spielt hier und trainiert die B-Jugend

mit. Also ich könnte mir das durchaus

vorstellen.

Der VfL bedankt sich bei Moritz Nebel für

das Interview und wir wünschen ihm für die

Zukunft alles Gute.

RUND – Das Fußballmagazin des VfL 7


Torhüter

DIE JUGENDTORHÜTER

BEIM VFL KAUFERING

Der Jugendtorwarttrainer informiert!

Als ich am 05.08.2013 mit dem Jugendtorwarttraining

beim VfL Kaufering anfing, waren

es gerademal 2 Torhüter, die ich trainiert und

betreut habe. Heute sind es mittlerweile 12

Torhüter und Torhüterinnen, die regelmäßig am

Training teilnehmen und die natürlich auch in

den Heimspielen von mir betreut werden. Das

Torhüterspektrum hierbei reicht von der A-,B-,

C-Jugend über die D1-D2-D3-Jugend bis hin zu

den weiblichen C-Juniorinnen.

Meine Trainingsphilosophie lautet wie folgt:

Im individuellen Torwarttraining steht das Erlernen

und Verbessern aller torwartspezifischen

Techniken im Vordergrund, wobei nach aktuellen

Torwarttrainingsaspekten und Erkenntnissen

trainiert und geschult wird. Alles mit dem

Ziel die Torhüter im technischen und taktischen

Bereich optimal auszubilden. Das Training ist

selbstverständlich immer an das jeweilige Alter

und den aktuellen Leistungsstand angepasst.

Spaß und Freude und die damit verbundene

Motivation bei den fördernden und fordernden

Trainingseinheiten sind Eckpfeiler für die erfolgreiche

Torhüterausbildung. Auf Akzeptanz und

Anerkennung sowie gegenseitigem Respekt

innerhalb der Trainingsgruppe lege ich großen

Wert.

Unsere Jugendtorhüter und Torhüterinnen vom

VfL Kaufering:

Bei der A-Jugend ist Michi ein Garant für gutes

Torhüterspiel. Bei ihm stimmt die Motivation,

sein Ehrgeiz, sein Engagement und natürlich

auch seine Leistung. Für das gesteckte Saisonziel

– Aufstieg der A-Jugend - ist Michi sicherlich

einer der Eckpfeiler.

Alesandro wurde verletzungsbedingt ein

wenig zurückgeworfen. Seine Leistungen als

B-Jugend-Torhüter sind dennoch überragend. Er

ist ein absolut sicherer Rückhalt für die Mannschaft,

der stets mit seinen tollen Paraden

überzeugt. Seine Einstellung, seine Motivation

und sein Ehrgeiz sind vorbildlich.

Noah ist unser 2.Keeper in der B-Jugend. Die

Leistungen, die Noah bis jetzt im Training

gezeigt hat, waren wirklich sehr gut und ich

hoffe, dass Noah weiterhin mit diesem Engagement

am Training teilnehmen wird.

In der C-Jugend sind Emilian und Marcel im

Einsatz. Emilian ist erst zu Beginn der Saison

ins Torwarttraining eingestiegen. In der

Kürze der Zeit hat er sich jedoch sehr schnell

zu einem sehr guten und sicheren Torwart

entwickelt. Durch weitere intensive und

zielorientierte Trainingseinheiten wird sein

Torhüterspiel zukünftig sicherlich noch weiter

verbessert. Seine Fähigkeit ein mitspielender

Keeper zu sein, beweist er immer wieder in

den Punktspielen und gibt dadurch der Mannschaft

stets Sicherheit.

Marcel hängt sich bei den Trainingseinheiten

immer voll rein. Ab und zu klappt es zwar nicht

so, wie er sich das vorstellt, doch dann gilt es:

„Kopf hoch und weitermachen“!

Meine „jungen Wilden“ aus den D-Jugendmannschaften

sind:

Luca und Andrej aus der D1, Felix T. und

Sebastian aus der D2 und Felix U. aus der D3.

Luca und Andrej sind zum Saisonbeginn ins

Torwarttraining eingestiegen. Beide Torhüter

zeigen eine sehr erfreuliche Entwicklung. Die

Jungs sind im Training sehr aufmerksam und

mit viel Fleiß und Elan bei der Sache. Bei

meinen „Neulingen“ gilt die Devise: „Schritt für

Schritt und alles der Reihe nach! So werden

wir auch erfolgreich sein!“

Felix T. und Sebastian sind schon „alte Hasen“

was das Training betrifft. Bei den Trainingseinheiten

sind die beiden immer gut dabei. Je

spektakulärer die Übungen umso besser. Aber

nicht alle Einheiten können spektakulär sein.

Manchmal müssen eben auch Standartübungen

absolviert werden und die müssen nun

8 RUND – Das Fußballmagazin des VfL


mal sorgfältig ausgeführt werden. Besonders

erwähnenswert ist bei den beiden ihr Bestreben,

immer beste Leistungen abzuliefern

sowie ihr Einsatzwille und ihre Disziplin.

Felix U., auch einer meiner „Wilden“, ist immer

mit großem Eifer im Training dabei ist. Für

ihn gilt das gleiche wie für die Jungs der D1.

Auch Felix entwickelt sich prima und ist mit

viel Einsatz bei der Sache. Aber auch hier gilt

natürlich: „Schritt für Schritt“.

Last but not least, die Torhüterinnen aus der

C-Juniorinnenmannschaft. Lena und Nadja.

Die zwei sind auch erst seit Beginn der neuen

Saison im Torwarttraining dabei. Wie sich

jedoch die Mädels in den Trainingseinheiten

präsentieren ist schon phänomenal. Voller

Einsatz, hoch motiviert, konzentriert und

immer bereit das Beste zu leisten - da macht

trainieren richtig Spaß!! Klasse Einstellung

und prima Entwicklung der Beiden!

Wenn wir es dann noch gemeinsam schaffen

das Erlernte aus dem Training im Spiel umzusetzen,

dann ist alles perfekt!

Mein Fazit:

Für die sehr hohe Trainingsbeteiligung, die

positive Einstellung zum und im Training, den

gezeigten Einsatz und Ehrgeiz sowie für die

erbrachten Leistungen sowohl im Training als

auch in den Spielen kann ich allen Keepern

nur ein riesiges Kompliment aussprechen.

So macht Torwarttraining richtig Spaß!

Mit diesem Potential wird dem VfL Kaufering

zukünftig ein sehr leistungsstarkes und

breites Fundament an Torhütern zur Verfügung

stehen!

An die Mannschaftstrainer:

Ein ganz großes Dankeschön möchte ich an

die verantwortlichen Mannschaftstrainer

richten, die mir stets ihr Vertrauen entgegen

bringen und ihre Torhüter für die Trainingseinheiten

zur Verfügung stellen. Die sehr gute

Zusammenarbeit und die Kommunikation

untereinander möchte ich hierbei besonders

herausheben.

Nochmals vielen Dank!

Namen von Links:

Marcel, Lena, Nadja, Emilian

Namen von Links: Noah, Sebastian, Michi, Luca,

Alesandro, Felix

© Diana Bruhn photography

RUND – Das Fußballmagazin des VfL 9


Jugend

UNSERE INTERNE

JAHRESSTATISTIK

Unseren hochmotivierten, talentierten Nachwuchsspielern

wurden nach einem tollen

zweiten Platz im Amberg Bau Sommercup im

Fuchstal und zwei Siegen in Freundschaftsspielen

in diesem Herbst fünf entscheidende

Fragen gestellt:

WAS IST IM TRAINING

DAS BESTE?

Mit von der Partie waren bei der Umfrage:

Emre, Linus, Lennart, Lucas, Julian, David,

Lina, Max, Adrian, Ben, Maxi, Tristan und

Robert.

WIE BIST DU DENN AUF

FUSSBALL GEKOMMEN?

UND HAST DU AUCH

EINEN LIEBLINGSVEREIN?

10 RUND – Das Fußballmagazin des VfL


G1-JUGENDMANNSCHAFT

WAS WILLST DU ÜBERHAUPT

EINMAL WERDEN?

HAST DU DENN EINEN

LIEBLINGSSPIELER?

100 %

25 %

80 %

20 %

60 %

15 %

40 %

10 %

20 %

5 %

RUND – Das Fußballmagazin des VfL 11


Jugend

WOLLT IHR

FUSSBALL SPIELEN?

Ein ohrenbetäubendes JAAAAA hallt über den

Platz (bzw. durch die Halle) wenn man die fast

25 Kinder der G2 fragt ob Sie Spaß haben wollen.

Und ein ungleich lauteres JAAAAA ertönt,

wenn man fragt ob Sie

Fußball spielen wollen. So ist jedes Training

nicht nur für die Kinder ein Highlight der Woche

sondern auch für die Trainer. Vorbilder für den

Spielstil sind natürlich bei den

5-6 jährigen auch schon vorhanden, wobei

festzustellen war, daß direkt nach der WM

Sebastian Schweinsteiger am meisten „Fans“

sammeln konnte. Aktuelles Bundesligageschehen

wird ebenso verfolgt; so wird vor dem Training

mitunter gefachsimpelt ob Dortmund ohne

Marco Reuss besser oder schlechter spielt.

Im Training wird vorwärts, rück- und seitwärts

gerannt was das Zeug hält, durch Reifen

gesprungen, Purzelbäume geschlagen und

schon kurz nach den ersten 5 Minuten kommt

die Frage: „Wann können wir Tore schiessen?“.

Aber damit auch nicht nur das Toresschiessen

geübt wird, dürfen die Kinder ohne und mit

Ball durch verschiedenste Hindernisparcours

rennen. Auch das Passen will geübt werden

damit später die Flanke vom Links-Aussen im

Spiel auch den

Mannschaftskollegen vor dem Tor erreicht.

Zum Ende eines jeden Trainings wird natürlich

noch ein kleines Spiel ausgetragen in dem die

Kinder nicht nur das Tore schießen genießen,

sondern auch das Verlieren und ein faires

Miteinander auf dem Platz lernen.

Und nach dem Training dürfen die Gummibärchen

als „Belohnung“ auch nicht fehlen.

Bisher hatten die Kleinen noch keine

Gelegenheit gegen andere Mannschaften

anzutreten, aber die ersten Turniere im Januar

2015 sind schon fest eingeplant.

„Jedes Training

ist ein Highlight“

INDIVIDUELLE LÖSUNGEN IM PRIVATEN - UND GEWERBLICHEN BEREICH

LAN-Netzwerke | Schaltanlagen | Gebäudetechnik | Sicherheit | Automation | Dokumentation

Elektronik. Technik. Durchblick.

Kolpingstraße 42

86916 Kaufering

08191 / 96 54 - 0

info@helmer-net.de

Wir beraten Sie gerne

auch telefonisch.

www.helmer-net.de

12 RUND – Das Fußballmagazin des VfL


G2-JUGENDMANNSCHAFT

RUND – Das Fußballmagazin des VfL 13


Jugend

ERSTE SIEGE DER

F2 JUGEND

Nachdem wir im Juli 2014 mit nur 7 Mann,

Stefan Neumayer, Matthias Kennerknecht,

Fabian Ruzi, Niklas Rösner, David

Blachnitzky, Lucas Spinosa und Maximilian

Fritsche in die neue Spielzeit gestartet sind

kamen nach den Sommerferien mit Philipp

Böhm, Nikita Kopylov und David Keberer noch

drei Spieler dazu. Das erste Spiel gegen FT

Jahn Landsberg musste erst mal wegen den

Sommerferien verlegt werden so das gegen SV

Pittrichring das erste Spiel stattfand. Bei diesem

Spiel waren die drei neuen noch nicht einsatzbereit

aber die Jungs gewannen verdient

mit 11:2. Gegen FT Jahn Landsberg konnte

der zweite Sieg mit 6:1 gefeiert werden. Der

SV Igling konnte den VFL nicht stoppen und

verlor mit 5:1 gegen den VfL. Der nächste Sieg

mit 11:1 gegen SV Hechendorf wurde nur eine

Woche später eingefahren. In einem spannenden

Spiel konnte man den TSV Landsberg

mit 5:3 bezwingen. Dann kam der SC Wörthsee

und die erste und einzige Niederlage, mit 8:1

in der Herbstrunde. Im letzten Ligaspiel gegen

den SC Wessling drohte die zweite Niederlage,

man lag zur Halbzeit mit 1:5 zurück, aber nach

einer fantastischen zweiten Halbzeit trennten sich

die beiden Mannschaften mit 6:6 gütlich.

Nach den Ligaspielen fuhr man zum Ambergcup

beim SV Fuchstal. Nach 4 Unentschieden und

einem Sieg belegte man hier einen sehr guten

4. Platz.

Zum Abschluß der Freiluftsaison liefen die

Spieler der F1 und F2 Jugend mit der

2. Herrenmannschaft als Eskorte im Spiel

gegen FSV Wehringen ein. Als Stärkung gab es

anschließend ein Schnitzelessen bei unseren

Wirtsleuten bevor es zum Spiel des FC

Augsburg gegen Paderborn ging. Hier nochmals

ein Dank an die Wirtsleute Gottschalch für

das gute Essen. Wir sehen der Hallenspielzeit

freudig entgegen.

„Schnitzelessen und Fußball

- einfach genial“

14 RUND – Das Fußballmagazin des VfL


F1-JUGENDMANNSCHAFT

F2-JUGENDMANNSCHAFT

RUND – Das Fußballmagazin des VfL 15


Jugend

EIN GUTER ANFANG

BRAUCHT BEGEISTERUNG

Mit diesem Motto, dass sich die Jungs nach

der WM auch zum Leitfaden machten,

ging es gleich in ein Trainingswochenende, wo

Teamgeist, aber auch Koordination,

Technik und Spielverständnis geschult wurden.

Mit einem Testspiel und einem gemeinsamen

Besuch beim Bundesligisten FC Augsburg

wurde das Wochenende

erfolgreich abgeschlossen.

Gut vorbereitet startete die U11 erfolgreich

in die Saison und konnte nach der Hinrunde

als Tabellenführer mit 18 Punkten und 55:12

Toren in die Winterpause gehen. Doch das

besondere Highlight folgte sogleich, denn man

war bei unseren Freunden in Fuchstal zu einer

coolen Veranstaltung eingeladen. Aufgrund

guter Beziehungen zwischen dem SV Fuchstal

und VfL Kaufering bekam unsere E1-Jugend

die Möglichkeit in einem Turnier mitzuspielen,

bei dem: FC Bayern München, TSV 1860

München, FC Augsburg, FC Ingolstadt, SSV

Reutlingen und

FC Wacker Innsbruck, ihre Teams schickten.

Der ganze Tag war ein besonderes Erlebnis

und man spielte ganz nach dem Motto:

„Dabei sein ist alles, aber wir geben unser

Bestes“! Das hat unsere Mannschaft eindrucksvoll

bewiesen. Die Kids dachten alle,

nur zweistellig wollen wir nicht verlieren, aber

davon war man weit entfernt. Es wurde im

D9 Feld gespielt, Spielzeit 20 Minuten, was

unsere E1-Jugend erst zweimal probiert hatte,

doch dafür lief es schon ganz

ordentlich. Nachdem sich die anfängliche Nervosität

gelegt hatte, unterlag man gegen den

FC Augsburg mit 0:3, dann holte

man ein gutes 0:1 gegen den TSV 1860 München

und konnte sogar gegen

Ingolstadt ein 1:1 erzielen.

Wie erwartet spielte man mit dem SV

Fuchstal um den 7.Platz, den man sich dann

mit 2:1 sichern konnte.

Aber das war alles gar nicht so wichtig, denn

allein das Erlebnis mit diesen Teams ein Turnier

spielen zu dürfen war schon toll und die

Erkenntnis, dass man nicht hoffnungslos rausgeschossen

wurde, tat echt gut. Im Gegenteil,

wir haben uns gut geschlagen, was uns auch

die Trainer der anderen

Mannschaften bestätigten. Was auch noch zu

erwähnen ist, die „Großen“ spielten mit dem

gleichen Jahrgang wie wir (2004), normalerweise

spielen sie immer gegen ein Jahr ältere,

also ein direkter Vergleich.

Der erlebnisreiche Tag mit vielen Eindrücken

bleibt uns sicher länger im Gedächtnis.

Mit Ihrem Teamgeist, ihrer Begeisterung und

Fleiß beim Training, steht für das D9-Feld in

der Rückrunde nichts mehr im Wege.

16 RUND – Das Fußballmagazin des VfL


E1-JUGENDMANNSCHAFT

RUND – Das Fußballmagazin des VfL 17


Jugend

RÜCKBLICK AUF EINE

DURCHWACHSENE SAISON

Bei den Spielen der E2-Jugend der vergangenen

Saison konnte man die zwei Gesichter der

Mannschaft sehen.

Teilweise sehr engagiert konnten sie

spielerisch sowie kämpferisch mit ihren jeweiligen

Gegnern mithalten. Ein anderes Mal geriet

man durch Nachlässigkeit und schwaches

Zweikampfverhalten schnell in Rückstand

und beim Versuch den Rückstand aufzuholen,

kassierte man dann durch

Konter weitere Treffer.

Ebenso schön waren die engen Spiele mit

knappen Niederlagen gegen die Spitzenteams

der Liga aus Moorenweis und Igling, wie die

deutlichen Siege gegen SC Wörthsee 2 und

den TSV Geltendorf.

Highlight der Saison war aber der Sieg in

Fuchstal im Oktober beim „Amberg-Bau-

Turnier“. Ohne Gegentor zeigten die Jungs

hier eine sehr gute Mannschaftsleistung mit

schönem Offensiv-Fußball.

Am Ende der Hinrunde fand sich die

Kauferinger E2 auf einem Platz im Mittelfeld

der Tabelle wieder. Festzuhalten bleibt die

positive Entwicklung in allen Mannschaftsteilen.

Nicht unerwähnt bleiben soll die tolle Trainingsbeteiligung

der Jungs. Egal bei welchem

Wetter, ob Feiertage oder lange Wochenenden,

wenn das Training stattfand, waren stets

fast alle vollzählig versammelt. So ließ sich

auch keiner das Flutlichttraining nehmen, welches

aufgrund der kurzen Tage zum Ende der

Saison nochmal etwas

Besonderes war – auch wenn uns das

Wetter hier oft im Stich ließ.

Ein Lob gilt auch den Eltern der E2 und E3, die

das pünktliche Erscheinen der Kinder sicherstellten,

die Mannschaften bei

Heim- und Auswärtsspielen lautstark unterstützten

und auch selbst zum Teil beim Training

aushalfen, wenn mal Not am Mann war.

18 RUND – Das Fußballmagazin des VfL


E2-JUGENDMANNSCHAFT

RUND – Das Fußballmagazin des VfL 19


Jugend

AUS DER NOT HERAUS

GEBOREN – DIE E3

In der E-Jugend des VfL Kaufering spielen

mittlerweile mehr als 30 Kinder. Um den

Jüngsten im Kader und jenen Kindern, die erst

seit kurzem zur Fußballgemeinschaft gehören,

Spielpraxis zu geben, meldete der VfL zur

Saison 2014/2015 eine dritte Mannschaft an.

Diese Mannschaft bildet keine eigene Trainingsgruppe,

sondern ergibt sich als Mix aus

E1 und E2, mit Schwerpunkt E2.

Dabei musste der Kader der E3 oft neu

zusammengestellt werden, wenn die Spiele

zeitgleich mit Spielen der E1 oder E2 stattfanden.

Diese wechselnde Mannschaftsaufstellung

erklärt dann auch die wechselhafte

Leistung auf dem Feld – von „überragend“

bis „unterirdisch“ konnte man alles erleben.

Was bei den Zuschauern für Nervenkitzel

sorgte und dem Trainer graue Haare wachsen

ließ, war das Auslassen 110%-iger Chancen

im Minutentakt in manchen Spielen. Aber

gerade hierin zeigt sich die Notwendigkeit den

Neueinsteigern, die technisch Nachholbedarf

haben, Spielpraxis zu geben.

So konnten viele Spieler in Zweikampfverhalten

sowie in der taktischen Ausrichtung einen

riesigen Schritt nach vorne machen. Auch

wenn es sich in manchen Ergebnissen nicht

widerspiegelt, war die Hinrunde der E3 ein

großer Erfolg für unsere Jungs.

Ein Platz im Mittelfeld der Tabelle bei drei

Siegen und vier Niederlagen bei fast

ausgeglichenem Torverhältnis war das Ergebnis

der vergangenen Saison.

„Chancen im Minutentakt“

20 RUND – Das Fußballmagazin des VfL


E3-JUGENDMANNSCHAFT

CAROLUS APOTHEKE

KAUFERING

Dr.-Gerbl-Straße 9, 86916 Kaufering

Tel (0 81 91) 71 10

www.carolus-apotheke-kaufering.de

e-mail: carolus-apotheke@t-online.de

RUND – Das Fußballmagazin des VfL 21


Hallenmasters

HALLENMASTERS 2015

Die diesjährigen VfL Hallenmasters der

Abteilung Fußball fanden wieder zwischen den

Neujahrstagen vom 02.01. bis 06.01.15 in

der Sporthalle Kaufering statt. Mit täglich drei

Turnier-Durchgängen zeigten die Mädchen und

Jungs von den G-Junioren bis zur A-Jugend ihr

Können.

Die zahlreichen Zuschauer und mitgereisten

Fans waren begeistert von den spannenden

Spielen und der durchaus fairen und

respektvollen Spielweise der Spielerinnen

und Spielern.

An den fünf Turniertagen standen sich

insgesamt 87 Mannschaften aus dem eigenen

Landkreis, den angrenzenden Landkreisen,

sowie Vereine aus dem Bereich München,

Augsburg und Memmingen mit insgesamt

730 Kindern und Jugendlichen an 205 Spielen

gegenüber. Gespielt wurde in dem Modus:

Jeder gegen Jeden.

Insgesamt rollte der Ball an 2.130 Minuten,

das sind 35 ½ Stunden, über den Hallenboden

und dabei wurden sage und schreibe 653

Tore erzielt.

Die Spiele wurden, neben Verbandsschiedsrichtern,

auch von eigenen Spielern aus unserer

1. Herrenmannschaft, sowie der A-, B- und

C-Jugend geleitet. Auch einige Trainer ließen

es sich nicht nehmen eine Partie zu pfeifen.

Auch entpuppten sich einige Spieler als ware

Stadionsprecher. Mit viel Witz und Humor und

gesundem Fussballverstand wurden die Spiele

von Ihnen kommentiert und mit entsprechender

Musik oder einem Tor-Jingle untermauert.

Neben den vielen Helferinnen und Helfern aus

dem eigenen Umfeld, wurde die Abt. Fußball

unter anderem unterstützt von: Wüstenrot

– Herrn Weiß Landsberg, Sport Haas Königsbrunn,

Landmetzgerei Gschwill Kaufering und

der Bäckerei Manhart aus Landsberg.

Zum Schluss geht ein großer Dank an unsere

Marktgemeinde Kaufering, die es uns ermöglicht

hat, trotz umfangreichen Sanierungsmaßnahmen

an der Sporthalle, unsere Hallenmasters

2015 durchzuführen.

Thomas Bork, Organisator

22 RUND – Das Fußballmagazin des VfL


RUND – Das Fußballmagazin des VfL 23


Jugend

GUT, BESSER, D1

Zugegeben eine dick auftragende

Überschrift, aber diese rechtfertigt unsere

diesjährige D1 in jedem Fall und in jedem

Spiel! Denn die Erfolgsstory, die sich letztes

Jahr in der E1-Jugend mit dem 6.Platz beim

Merkurcup (bei über 400 teilnehmenden

E-Jugend Mannschaften aus Oberbayern) und

in der gewonnenen Meisterschaft

abgezeichnet hat, geht in der D1 Jugend

genauso weiter.

In der aktuellen Saison marschiert die Mannschaft

von Sieg zu Sieg und musste in der

Liga nur in den zwei Spitzenspielen jeweils ein

Unentschieden hinnehmen.

In der Hallenmeisterschaft gewann man

das Finale der Ammerseerunde und war auch

hier erfolgreichstes Team im

Landkreis Landsberg.

Das große Ziel der Saison ist natürlich der

Aufstieg. Dieser wird von den Trainern Tommy

Muha und Peter Bergen konsequent in einem

altersgerechten hochqualifizierten und intensiven

Training verfolgt. Das

„goldene Lernalter“ der D-Jugendlichen

und die hohe Trainingsbeteiligung fördern das

große Potential jedes einzelnen Spielers.

Dass Erfolg Spaß macht, spiegelt sich in

der guten Mannschaftsstimmung wieder

und in dem Engagement aller Spieler und

Eltern der D1.

„Erfolg macht Spaß“

24 RUND – Das Fußballmagazin des VfL


D1-JUGENDMANNSCHAFT

RUND – Das Fußballmagazin des VfL 25


Jugend

EINE MOTIVIERTE UND

GLÜCKLICHE MANNSCHAFT

Glücklich und hochmotiviert – so gestaltete

sich für die Mannschaft und das Trainerteam

der D2- Jugend die Hinrunde. Dabei konnten

sich die Spieler auf gut vorbereitete

Traningseinheiten des bewährten Trainerteams

Thomas und Timon Bork sowie Rainer

Hörmann freuen, die viel Erfahrung und

ehrgeizige Ziele in die Arbeit mit dieser

Mannschaft einbringen.

Die Spieler danken es Ihnen durch eine gute

Trainingsbeteiligung und ihre sportliche

Leistung, die durch einen hervorragenden

2. Platz nach der Hinrunde sich auch in

entsprechenden Ergebnissen wiederspiegelt.

Ziel des Trainergespanns im Training ist es die

Jugendlichen auf das Großfeld

vorzubereiten, dass die D2 , dann als C2,

bereits zur Rückrunde fest im Blick hat.

So bestehen die Trainingseinheiten nicht nur

aus intensiver Ballbehandlung , stetem

Konditionsaufbau und taktischen Schulungen,

sondern auch aus dem Vermitteln

sozialer Werte und angemessenen

Umgangsformen im Mannschaftssport.

Sogar die Körperpflege nach dem Sport hat

ihren Platz bei den Spielern gefunden und

dafür wurden mit den Initialen der Spieler

angefertigte Handtücher von Familie Bork

spendiert.

All diese Maßnahmen wirken sich nicht nur

auf eine positive Stimmung und den

Zusammenhalt in der Mannschaft und

bei den Eltern aus, sondern zeigen

sich eben auch in einer soliden sportlichen

Mannschaftsleistung.

Ein starkes Team, unsere neue C2 – viel Erfolg

im Großfeld !

„Vermitteln sozialer Werte“

26 RUND – Das Fußballmagazin des VfL


D2-JUGENDMANNSCHAFT

RUND – Das Fußballmagazin des VfL 27


Jugend

DIE D3 – EINE

TOLLE MANNSCHAFT

Oftmals wird ja geglaubt, dass eine dritte

Mannschaft eines Jahrgangs so ein zusammengewürfelter

Haufen aus dem Rest eines

Jahrgangs ist, der in den anderen Mannschaften

nicht mehr untergekommen ist.

So etwas wird beim VfL Kaufering allerdings

nicht gelebt und der beste Beweis dafür ist

unsere diesjährige D3-Jugend. Sowohl auf als

auch neben dem Platz zeigen die Jungs eine

starke Teamleistung und punkten in vielen

Bereichen.

Auf dem Platz präsentieren sich die Jungs in

allen Mannschaftsteilen spielerisch stark und

vielen Gegnern überlegen, so dass man die

Hinrunde mit einem hervorragenden 3. Tabellenplatz

abschließen konnte. Auch bei den

bisherigen Hallenturnieren konnten die Jungs

überzeugen und beim TSV Weilheim im Januar

2015 sogar ein großes D2- Jugendturnier

gewinnen und die anderen sieben Mannschaften

auf die Plätze verweisen. Die Freude der

Spieler war überwältigend und auf der Heimfahrt

wurde nur diskutiert, wer den Siegerpokal

zuerst mit nach Hause nehmen darf.

Natürlich gibt es in der Mannschaft nicht nur

Harmonie und eitel Sonnenschein unter den

Spielern, aber wir klären das untereinander

oder in der rege diskutierenden „What´s

App“ Gruppe. Zahlreiche weitere Aktivitäten

wie gemeinsame Wanderungen, Radtouren,

Kino- und Schwimmbadbesuche stärken den

Teamgeist in der Mannschaft und fördern die

soziale Kompetenz jedes einzelnen Spielers.

Durch entsprechende Verstärkung neuer oder

ehemaliger Spieler in der Winterpause wird

die Mannschaft in der Rückrunde nicht mehr

Kleinfeld spielen, sondern sich den Herausforderungen

im Großfeld (D9)

stellen. Eine Abschlussfahrt ins Allgäu ist auch

schon geplant, doch so weit wollen Spieler

und Trainer noch gar nicht denken, denn die

Saison in der D3-Jugend macht einfach zuviel

Spaß.

28 RUND – Das Fußballmagazin des VfL


D3-JUGENDMANNSCHAFT

RUND – Das Fußballmagazin des VfL 29


Jugend

„HERAUSFORDERUNG

GROSSFELD“

Mit großer Vorfreude und Spannung gingen

Mannschaft und Trainer in die neue Saison

2014/2015. Nur etwa eine Handvoll Spieler

blieben aus der C-Jugend der Vorsaison übrig,

alle anderen spielten im Vorjahr noch D-Jugend

und verfügten daher über keinerlei Erfahrung

auf dem Großfeld. Dementsprechend neugierig

waren wir auf die neue Saison in der Kreisklasse.

Wie würden sich die Spieler, die in der

D-Jugend nur Gruppe gespielt haben, in der

Kreisklasse der C-Jugend schlagen? In Anbetracht

unserer körperlichen Unterlegenheit und

der Umstellung auf das Großfeld konnte daher

als Saisonziel nur der Klassenerhalt ausgegeben

werden.

Mit enormem Engagement, hoher Trainingsbeteiligung

und meist großer Disziplin in Training

und Spiel gingen wir diese Aufgabe an. Der

Spielplan erforderte, dass die komplette Saisonvorbereitung

in den Sommerferien stattfinden

musste. Die Vorbereitungsspiele wurden

daher urlaubsbedingt immer mit unterschiedlichem

Kader angegangen und zeigten uns durch

teilweise deutliche Niederlagen unsere noch

vorhandenen Defizite auf. Spätestens jetzt war

jedem bewusst, dass uns eine schwere Saison

bevorstand.

Umso wichtiger war es, einen guten Start in die

Saison hinzulegen, um sich Selbstvertrauen zu

holen und nicht von Anfang an am Tabellenende

zu kleben. Der erste Spieltag war für das letzte

Ferienwochenende geplant und hatte für uns

gleich das schwere Auswärtsspiel beim Mitfavoriten

FC Emmering vorgesehen. Glücklicherweise

konnten wir dieses Spiel verlegen und dadurch

mit einem Heimspiel gegen den SV Prittriching

in die Saison starten, das wir auch vollkommen

überlegen gestalten und 3:0 gewinnen konnten.

Nachdem wir auch im nächsten Spiel beim FC

Eichenau siegten, waren die ersten 6 Punkte

bereits eingefahren, und wir hatten uns genügend

Selbstvertrauen geholt, so dass uns auch die darauffolgende

deutliche Niederlage im Nachholspiel

beim FC Emmering nicht mehr aus der Bahn warf.

In den weiteren Vorrundenspielen gelang es uns,

uns immer weiter von den Abstiegsplätzen abzusetzen

und uns sogar im Mittelfeld der Tabelle zu

etablieren. Zum Ende der Vorrunde stehen vier

Siege, zwei Unentschieden und vier Niederlagen

zu Buche und wir gehen mit 14 Punkten auf einem

guten 6. Tabellenplatz und 7 Punkten Vorsprung

auf die Abstiegsplätze in die Winterpause.

Ermöglicht wurde uns diese erfolgreiche Vorrunde

durch die hohe Trainingsbeteiligung und die

konzentrierte Mitarbeit aller Spieler. Erwähnenswert

ist auch der tolle Teamgeist und, dass jeder

einzelne Spieler, auch wenn er nur als Ersatz-

30 RUND – Das Fußballmagazin des VfL


spieler dabei war oder bei einem Spiel gar

nicht im Kader stand, immer das Wohl der

Mannschaft im Blick hatte und so erst gar

kein Unmut unter den Ergänzungsspielern

aufkam. Weiteres Saisonziel ist jetzt

primär, die nötigen Punkte soweit einzufahren,

dass der Nichtabstieg gesichert

ist. Dann wird es auch möglich sein, jedem

Ergänzungsspieler genügend Einsatzzeit zu

geben.

Für den Rest der Saison wünsche ich uns,

dass wir weiterhin so gut harmonieren, und

mit demselben Engagement, Willen und

Einsatz jedes Training und Spiel angehen.

Dann steht auch einer erfolgreichen Rückrunde

nichts im Wege.

C-JUGENDNMANNSCHAFT

Text: Bernhard Haller

Fotos: Gordon Triesch, Michael

Schäfer und Rainer Birnböck

RUND – Das Fußballmagazin des VfL 31


Jugend

AUF DEM SPRUNG

NACH OBEN

Das neu formierte B-Jugend Trainerteam

um Benjamin Enthart, Benjamin Drischberger

und Felix Nebel begann schon vor der Saison

2014/2015 mit der Sichtung der eigenen

Mannschaft und talentierten Spielern aus

der näheren Umgebung. So konnte man drei

Spieler überzeugen sich dem Kauferinger

Team anzuschließen. Dabei hat die intakte

Truppe die neuen Spieler um Fabian

Schwabbauer (TSG Thannhausen), Marco

Mayr (SVO Germaringen) und Hannes Erdt

(JFG Lechrain) nahtlos in das Mannschaftsgefüge

aufgenommen.

Die Vorbereitung begann mit einem ca.

20 Spieler umfassenden Kader. Einen

Rückschlag gab es in der Trainingswoche

vor dem ersten Punktspiel, als sich der

Stammtorhüter Alessandro Fragile schwer

an der Hand verletzte. Die 2-monatige

Zwangspause konnte jedoch sowohl mit Rene

Effenberger (Feldspieler) als auch dem noch

B-Jugend Berechtigten A-Jugendstammtorhüter

Michael Wölfl kompensiert werden. Die

ersten Punktspiele verliefen durchweg positiv,

wobei das Highlight das Spitzenspiel gegen

Fürstenfeldbruck war, bei dem man erst kurz

vor Ende der Partie den Ausgleich hinnehmen

musste. Neben einem hart umkämpften

„Hohe und schön

Unentschieden bei schwierigen Platzverhältnissen

in Holzkirchen gab es den einzigen

Ausrutscher und somit Niederlage der

Hinrunde in Wolfratshausen. Ansonsten

konnte man zum Teil hohe und schön herausgespielte

Siege feiern. In der Hinrunde

wurde demnach das angestrebte Ziel „unter

die ersten drei“ erreicht werden.

Im Trainingsbetrieb, indem durchschnittlich

15–20 Spieler teilnehmen, wurde verstärkt

auf Kurzpassspiel, einhalten der Grundordnung

und Mittelfeldpressing Wert gelegt.

In der Winterpause werden die konditionellen

Aspekte im Vordergrund stehen, damit man

das laufintensive, moderne Kurzpass- und

Pressingspiel in der Rückrunde verfeinern

kann. Zusätzlich wird es die Aufgabe der

Trainer bzw. der Vereinsführung in der

Winterpause sein, die Spielerlücke bei den

Jahrgängen 1999 und 2000 zu schließen,

damit die B-Jugend auch in der Saison

2015/2016 die Spielstärke der vergangenen

Jahre halten kann.

Neben der sportlichen Weiterentwicklung

muss das Hauptaugenmerk im Verein

hauptsächlich darin liegen, die vielen Talente

der kommenden Jahre langfristig im Verein

zu halten.

herausgespielte Siege feiern“

32 RUND – Das Fußballmagazin des VfL


B-JUGENDNMANNSCHAFT

RUND – Das Fußballmagazin des VfL 33


Jugend

GROSSES TEAM

MIT GROSSEM ZIEL

Das die A-Jugend in der Saison 2014/2015 zu Aufgabengebiete mit größtem Engagement.

den Favoriten der Kreisliga Zugspitze gehören So hat Herbert Menacher weit vor Saisonbeginn

ein Fitnessprogramm ausgearbeitet

würde, darin waren sich Verein und Trainer der

„ jungen Wilden„ einig.

, das die Jungs die ganze Saison begleitet

Spätestens nachdem der Aufstieg in die und ihnen Stabilität und ausreichend Physis

Bezirksoberliga Ende der vergangenen beschert. Werner Müller wollte sich anfangs

Saison an einem einzigen Treffer scheiterte, nur sporadisch im Spielbetrieb einbinden , ist

kann das gemeinsame Ziel in dieser Saison inzwischen aber nicht mehr aus dem Konzept

eigentlich nur Meisterschaft heißen. Das weg zu denken , denn er ist auf Grund seiner

die Jungs aber schon mit Erreichen der Erfahrung und seiner Verbundenheit zum Verein

, ein wichtiger Ansprechpartner für Trainer

Winterpause derart die Liga dominieren, damit

war nicht unbedingt zu rechnen !

und Aktive .

Um in Zahlen zu sprechen:

11 Punktspiele – 11 Siege, bester Angriff

der Liga mit 49 Toren, beste Abwehrreihe mit

lediglich 7 Gegentoren, der Führende in der

Torschützenliste kommt natürlich aus VfL –

Reihen und heißt Marcel Lex, mit 17 Toren

führt er die Goalgetter an. Besonders erfreulich

ist die Tatsache , daß die

Mannschaft sich trotz allem sportlichen

Ehrgeizes auch noch auf Platz 1 der Fairplay –

Wertung befindet!

Die U -19 des VfL Kaufering ist Herbstmeister

und das mit 8 Punkten Abstand zum Zweitplatzierten!

Doch der Erfolg kommt nicht von alleine. Eine

harte 6-wöchige Vorbereitung mit etlichen

Vorbereitungsspielen gegen höherklassige

Mannschaften , gegen die nicht eine einzige

Niederlage zu beklagen war, haben dem Team

den richtigen Schliff , eine bärenstarke Physis

und technische Disziplin . Im Laufe dieser Hinrunde

wuchs eine spielerisch starke, befreit

aufspielende und charakterlich geeignete

Mannschaft heran, die eins gelernt hat: Teamverständnis

im sportlichen und im menschlichen

Bereich . Auch der Begriff Disziplin ist

kein Fremdwort für diese tolle Truppe .

Einen nicht unwesentlichen Anteil daran

hat das Trainerteam um Head-Coach Klaus

Grützmacher. Beide Co-Trainer bekleiden ihre

Dietmar Stetter , der Torwarttrainer , betreut

inzwischen nicht nur den Torhüter von A –

und B – Jugend , sondern arbeitet auch bei

den jüngeren Mannschaften akribisch mit

den Goalies , um ihnen das nötige Rüstzeug

zu vermitteln. Bleibt noch unser Trainer-

Assistent,Daniel Angerer , der für gute Laune

im Team sorgt und sich um alle Kleinigkeiten

kümmert .

Die Spieler sind somit rundum betreut und

wir können ein Hauch von Professionalität

vermitteln .

Der Kader besteht aus 25 Spielern und es ist

nicht immer einfach , jeden zufrieden zu stellen

. Doch die Spieler zeigen Einsicht und die

Trainingsbeteiligung liegt bei 90 % !

Nebenbei helfen immer wechselweise die

älteren Jahrgänge , wann immer es möglich

ist , im Seniorenbereich aus und es kommt oft

zu zeitknappen Doppelbelastungen . Trotzdem

oder gerade deswegen ist die Stimmung

prächtig und es bleibt beim geplanten Saisonziel

….

Aufstieg in die Bezirksoberliga !

An dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön

an unseren Sponsorenpool mit der Fa.

Salmeri , der Malerei Mayrock , der Wüstenrot-

Bausparkasse , der Metzgerei Gschwill und

der Fa. Fressnapf , die es möglicht gemacht

haben , dieser erfolgreichen Mannschaft einen

neuen hochwertigen Trikotsatz zu finanzieren !

34 RUND – Das Fußballmagazin des VfL


A-JUGENDNMANNSCHAFT

Name: Brandl

Vorname: Julius

Position: Abwehr

Lieblingsessen: Schweinebraten

Lieblingsverein: Real Madrid

Hobbys: Fußball

Name: Detmar

Vorname: Tobias

Position: Mittelfeld

Lieblingsessen: Schweinebraten

Lieblingsverein: Bayern München

Name: Bucher

Hobbys: Fußball/Fitness

Vorname: Florian

Position: Mittelfeld

Lieblingsessen: Schnitzel/Pommes

Lieblingsverein: FC Augsburg

Hobbys: Fußball

Name: Frühbeis

Vorname: Valentin

Position: Abwehr

Lieblingsessen: Steak

Lieblingsverein: Bayern München

Hobbys: Fußball

Name: Haxhiu

Vorname: Arjan

Position: Mittelfeld

Lieblingsessen: k.A.

Lieblingsverein: k.A.

Hobbys: Fußball

Name: Fagiri

Vorname: Milad

Position: Sturm

Lieblingsessen: Rinderfilet

Lieblingsverein: Bayern München

Hobbys: Fußball/Musik

Name: Hasche

Vorname: Thomas

Position: Mittelfeld

Lieblingsessen: Pizza

Lieblingsverein: Bayern München

Hobbys: Fußball

Name: Lässig

Vorname: Nick

Position: Mittelfeld

Lieblingsessen: Pizza

Lieblingsverein: FC Augsburg

Hobbys: Fußball

Name: Khan

Vorname: Musamil

Position: Mittelfeld

Lieblingsessen: Lamm

Lieblingsverein: Bayern München

Hobbys: Fußball

Name: Xhoxhaj

Vorname: Vesel

Position: Mittelfeld

Lieblingsessen: Pizza

Lieblingsverein: FC Barcelona

Hobbys: Fußball

Name: Menacher

Vorname: Dennis

Position: Abwehr

Lieblingsessen: Lasagne

Lieblingsverein: Nürnberg

Hobbys: Fußball

Name: Menacher

Vorname: Christoph

Position: Abwehr

Lieblingsessen: Lasagne

Lieblingsverein: Bayern München

Hobbys: Fußball

RUND – Das Fußballmagazin des VfL 35


Jugend

A-JUGENDNMANNSCHAFT

Name: Wohner

Vorname: Nico

Position: Sturm

Lieblingsessen: Pizza

Lieblingsverein: VfL Kaufering

Hobbys: Fußball

Name: Rabe

Vorname: Ludwig

Position: Abwehr

Lieblingsessen: Schnitzel/Pommes

Lieblingsverein: Bayern München

Hobbys: Fußball

Name: Pittrich

Vorname: Dominik

Position: Sturm

Lieblingsessen: Pizza

Lieblingsverein: Arsenal London

Hobbys: Fußball

Name: Wölfl

Vorname: Michael

Position: Tor

Lieblingsessen: Steak

Lieblingsverein: Bayern München

Hobbys: Fußball

Name: Oswald

Vorname: Moritz

Position: Mittelfeld

Lieblingsessen: Jägergeschnetzel

Lieblingsverein: FC Chelsea

Hobbys: Fußball/Fitness

Name: Neugebauer

Vorname: Jonah

Position: Abwehr

Lieblingsessen: Döner

Lieblingsverein: Hoffenheim

Hobbys: Fußball

Name: Menacher

Vorname: Michael

Position: Mittelfeld

Lieblingsessen: Pizza

Lieblingsverein: Bayern München

Hobbys: Fußball

Name: Wolf

Vorname: Manuel

Position: Abwehr

Lieblingsessen: Ital. Nudelsalat

Lieblingsverein: Bayern München

Hobbys: Fußball

Name: Lex

Vorname: Marcel

Position: Sturm

Lieblingsessen: Krustenbraten

Lieblingsverein: FCA/B. München

Hobbys: Fußball

Name: Kadereit

Vorname: Jakob

Position: Abwehr

Lieblingsessen: Schnitzel

Lieblingsverein: 1860 München

Hobbys: Fußball

Name: Harris

Vorname: Malik

Position: Mittelfeld

Lieblingsessen: Spare-Rips

Lieblingsverein: Dortmund

Hobbys: Fußball

Name: Eberle

Vorname: Nico

Position: Sturm

Lieblingsessen: Schnitzel/Pommes

Lieblingsverein: Bayern München

Hobbys: Fußball

36 RUND – Das Fußballmagazin des VfL


ARAG. Auf ins Leben.

Wir halten Ihnen

den Rücken frei

Ob Recht, Absicherung, Gesundheit oder Vorsorge –

bei uns spielen Sie in der 1. Liga. Wir bieten Ihnen:

ausgezeichnete Produkte von neutralen Experten bestätigt

einen schnellen Schadenservice mit der besten Note in der Branche

Individuelle Lösungen für ein aktives selbstbestimmtes Leben

Sprechen Sie uns an. Wir informieren Sie gerne.

ARAG Hauptgeschäftsstelle Augsburg

Beim Glaspalast 1 · 86153 Augsburg

Telefon 0821 509280 · www.ARAG-Augsburg.de

Michaela Horvat

Telefon 0176 23522136

Michaela.Horvat@ARAG-Partner.de

Bernhard Schleier

Telefon 0151 23749052

Bernhard.Schleier@ARAG-Partner.de

RUND – Das Fußballmagazin des VfL 37


Männer

BILANZ ZUR WINTER-

PAUSE 2014/15

Aufgrund zahlreicher Abgänge und Ausfälle

nach der letzten Saison, aus den verschiedensten

Gründen (Vereinswechsel 5; Karrie-

meist schwerer tat. So ließ man auch bei den

Mannschaften aus der hinteren Region

reende 2; Studium/Beruf 4; Langzeitverletzte Unentschieden gegen Schlusslicht

3), ging man im Seniorenbereich verständlicherweise

nicht mit dem größten Optimismus Punkte liegen.

Ustersbach und Lamerdingen doch wichtige

in die Saison.

Dennoch hat das sehr junge Team, dessen

So wurden als Saisonziele für die Erste Mannschaft

in der Kreisliga Augsburg

lag, tolle Spiel gezeigt wie bei den 4:1 Siegen

Durchschnittsalter meist unter 21 Jahren

das obere Mittelfeld und für die Zweite gegen Wulfertshausen und Margertshausen

Mannschaft, als Aufsteiger in die

oder beim 6:1 Auswärtssieg in Horgau.

A-Klasse Augsburg Südwest, der

So steht man nach 16 Spielen mit 34 Punkten

auf einem für nicht möglich gehaltenen

Klassenerhalt angegeben.

Obwohl die Trainingsbeteiligung in der Vorbereitung

nicht die Beste war, zeigte es sich

zweiten Tabellenplatz, nur vier Punkte hinter

Spitzenreiter Diedorf.

bereits im VR-Cup, dass man zwar einen

kleinen, aber guten Kader hat. So wurde man

Eng wurde es für die Zweite Mannschaft teilweise

nachdem die A-Jungend ebenfalls in den

bei einem Teilnehmerfeld von sechzehn Mannschaften

letztlich Dritter und man musste sich

Spielbetrieb ging, denn die Doppelbelastung

im Halbfinale nur dem TSV Landsberg knapp

war zum Ende hin augenscheinlich.

mit 2:1 geschlagen geben. Die anderen fünf Konnte man am siebten Spieltag gegen

Spiele wurden überzeugend teils zweistellig Königsbrunn II mit zehn Spielern noch einen

gewonnen.

4:1 Sieg feiern standen eine Woche später in

Auch der Saisonstart war für beide Mannschaften

wesentlich besser als erwartet, sodass das Spiel abgesagt werden musste.

Leitershofen II nur fünf Spieler zur Verfügung,

wobei bei der Zweiten Mannschaft die eingesetzten

A-Jugendspieler eine herausragende den Trainerstäben noch enger zusammen und

Danach rückte man im gesamten Verein und

Rolle spielten.

mit der zusätzlichen Hilfe einiger

Bei der Ersten Mannschaft fehlte über die AH-Spieler standen bei den restlichen

Distanz letztlich die Konstanz um ganz oben Spielen immer ausreichend Spieler zur

zu stehen. Folgte einem überzeugenden 6:2 Verfügung. Jetzt steht die Zweite nach 15 Spielen

mit 26 Punkten auf einem hervorragenden

gegen Schwabegg (5. Spieltag) nur ein 2:2 in

Inningen, nach einer 2:0 Führung. Bezwang dritten Platz. Nach oben geht nichts mehr,

man das bis dahin unbesiegt Diedorf völlig denn Langenneufnach und

verdient mit 2:1 (9. Spieltag), folgte eine Klosterlechfeld sind eine Klasse für sich, doch

Woche später eine enttäuschende 1:3 die paar Punkte die zum Klassenerhalt noch

Niederlage in Göggingen. Es war auch fehlen sollten noch geholt werden.

bezeichnend, dass man sich mit den

„Nur vier Punkte

hinter dem Spitzenreiter“

38 RUND – Das Fußballmagazin des VfL


1-HERRENMANNSCHAFT

2-HERRENMANNSCHAFT

RUND – Das Fußballmagazin des VfL 39


AH

LIEBE „ALTGEDIENTE“

FUSSBALLFREUNDE,

wir, die „Alt“-Herren-Fußballmannschaft

des VfL Kaufering, möchten jeden im Alter

zwischen 30 und 99 Jahren, der sich fit genug

fühlt und uns sowohl sportlich als auch organisatorisch

unterstützen möchte einladen, mit

uns fußballerisch aktiv

zu werden.

Wir trainieren voraussichtlich ab April 2015

jeden Mittwoch von 19:00 Uhr bis

20:30 Uhr im Freien auf dem Sportgelände

des VFL. Um uns sportlich zu messen, tragen

wir von Frühjahr bis Herbst ca. 10 Freundschaftsspiele

gegen umliegende

AH-Mannschaften aus und nehmen an

verschiedenen Turnieren teil. So konnte im

Juli 2014 bei einem Kleinfeldturnier der

Turniersieg erspielt werden.

Im Winter sind wir darüber hinaus auch in der

Halle aktiv. Hier wird neben der Soccerhalle

auch in der Sporthalle trainiert. Die Trainingszeiten

sind derzeit Sonntag von 19:30 Uhr bis

21:00 Uhr.

Am 28.02.2015 wird die diesjährige Fußball

Hallen-Landkreismeisterschaft von uns in

Kaufering ausgetragen, bei der wir auf

zahlreiche und lautstarke Unterstützung hoffen.

Unser Ziel ist es bei guter

Bewirtung und super Stimmung, vor

heimischem Publikum den Turniersieg zu

holen und damit die letztjährige bittere

Finalniederlage im Siebenmeterschießen

vergessen zu machen.

Ganz wichtig ist für uns aber auch, dass neben

all dem sportlichem Einsatz und

Ehrgeiz das anschließende gesellige

Beisammensein ein wesentlicher Bestandteil

unseres Teams ist.

Alle Trainingszeiten sowie die Ansprechpartner

sind auf der Homepage des VfL

Kaufering aufgeführt.

Wer sich also fit genug fühlt und uns

sportlich unterstützen möchte, kann sich

gerne an uns wenden.

„Ehrgeiz und geselliges

Beisammensein“

Trainingszeiten:

Winter: Sonntag, Sporthalle

19:30 Uhr bis 21:00Uhr

Sommer: Mittwoch, Sportgelände des VfL

19:00 Uhr bis 20:30 Uhr

Website:

http://fussball.vflkaufering.de/cms/alte-herren.html

40 RUND – Das Fußballmagazin des VfL


AH-MANNSCHAFFT

RUND – Das Fußballmagazin des VfL 41


Mädchen

SPIEL-GEMEINSCHAFT

Bei den C-Juniorinnen wurde in der Saison

2014/2015 die bereits aus den Vorjahren

bewährte Spielgemeinschaft zwischen dem

VfL Kaufering und dem TSV Landsberg

fortgeführt. Unter der Leitung von Robert

Beham und Robert Sesselmann

(VfL Kaufering) sowie Bianca Asam und

Stefanie Müller (TSV Landsberg) nehmen

derzeit fast 30 Mädchen im Alter von 12 bis

15 Jahren am Trainings- und Spielbetrieb teil.

Das Training findet abwechselnd in Landsberg

(Dienstag) und Kaufering

(Donnerstag), jeweils von 18.30 bis 20.00 Uhr,

statt. Interessierte Mädchen sind

jederzeit willkommen.

Gespielt wird in der Bezirksoberliga Schwaben

mit sehr spielstarken Mannschaften, weshalb

die Spielgemeinschaft, auch bedingt durch die

Umstellung aufs Großfeld, mit großen

Anlaufschwierigkeiten in die Saison startete.

Trotzdem lassen sich die Mädchen nicht entmutigen

und nehmen fleißig und gutgelaunt

am Training teil. Auch deshalb sind die Begriffe

Viererkette, Doppelsechs und Zehner längst

kein Fremdwort mehr und wir Trainer hoffen,

die Entwicklung der Mannschaft durch unsere

Trainings- und Betreuungsarbeit auch weiterhin

positiv beeinflussen zu können.

„Fleißig und gut gelaunt“

„Meins“

Girokonto

0 € *

VR MeinKonto –

das wirklich kostenlose Girokonto*

D Guthabenverzinsung 2,00 % p. a.

D Eine Kreditkarte mit Wunschmotiv gratis

D Kostenfreie Kontoführung

* Voraussetzung: Ab 7 Jahren, längstens bis zum 27. Geburtstag für

Schüler, Auszubildende und Studenten. Eine Kreditkarte ist ab 12 Jahren

möglich. Die Guthabenverzinsung wird für maximal 750 Euro bezahlt.

Starnberg-Herrsching-Landsberg eG

42 RUND – Das Fußballmagazin des VfL


C-MÄDCHENMANNSCHAFT

RUND – Das Fußballmagazin des VfL 43


Frauen

EIN RÜCKBLICK ...

Ein Jahr getragen von Höhen und Tiefen liegt

hinter uns. Es war nicht immer leicht Rückschläge

hinzunehmen, doch es gelang uns als

Team jedes Mal aufs Neue.

Die Rückrunde der vergangenen Saison 13/14

begann für uns Damen vom Vfl Kaufering mit

einer harten Vorbereitung. Wir hatten ein Ziel,

in unserer Gruppe vorne mitzuspielen! Angespornt

von unseren Trainern Daniel Wastl und

Christopher Höhn, trainierten wir ausgiebig auf

dieses Ziel hin. Es war sicherlich nicht immer

leicht, doch die Arbeit zahlte sich aus. Wir

starteten in die Rückrunde, perfekt vorbereitet

und das konnte man auf dem Platz sehen.

Doch nicht nur die Fitness stimmte, es war vor

allem der Wille zu spüren. Jede einzelne von

uns war bereit zu kämpfen und alles zu geben.

Aber auch der Spaß am Spiel kam dabei nie zu

kurz. Jeder der einmal selbst auf dem Rasen

stand, für ein Team gespielt hat, weiß wie viel

Spaß es macht, mit seiner Mannschaft Erfolge

zu feiern. Es gelang uns, wir waren vorne

dabei und spielten um den Aufstieg mit. Leider

brachten wir uns oftmals selbst um den Erfolg

- und somit verpassten den Aufstieg. Es war

ein Rückschlag, ja, aber auch Erfahrungen wie

diese stärken ein Team.

In die neue Saison 14/15 starteten wir motiviert,

auch wenn wir Abgänge von Spielern

bedauern mussten, ließen wir uns doch nicht

unterkriegen. Wir versuchten an die Erfolge

der vergangenen Saison anzuknüpfen, doch

es gelang uns nicht immer. Niederlagen und

Siege wechselten sich ab, aber auch in der

Liga, konnte sich noch kein Team als klarer

Favorit herauskristallisieren. Alle Türen stehen

noch offen für die

Damenmannschaft des Vfl Kaufering. Was

uns stark macht, ist das Wissen darum, dass

wir als Team siegen, aber eben auch verlieren

können. Eine Mannschaft muss diese Erfahrungen

machen und gestärkt daraus hervorkommen,

ganz in dem Sinne „Jetzt erst recht“!

Leider werden wir im neuen Jahr 2015 auf

unseren Co- Trainer Christopher Höhn verzichten

müssen. In diesem Sinne bedanken

wir uns für seine engagierte Arbeit für unsere

Mannschaft.

Jetzt erwartet uns wieder eine harte Vorbereitung,

doch sicher ist, wenn wir diesmal

genauso gewissenhaft und ehrgeizig trainieren

und an uns arbeiten wie vergangenes Jahr,

dann kann unser Ziel nur wieder lauten, vorne

mitzuspielen. Wie sagt man doch so schön?

„Ohne Fleiß – kein Preis!“

Sicher ist, wir werden wieder alles geben und

sehen, wo uns das dieses Jahr

hinführen wird.

„Der Wille war zu spüren“

44 RUND – Das Fußballmagazin des VfL


DAMENMANNSCHAFT

RUND – Das Fußballmagazin des VfL 45


Ehrung

„EHRENAMTS-OSCAR“

FÜR UNSERE BETREUER

Herbert Kammerl vom BFV ausgezeichnet

Am 30.11.2014 hat der Bezirk Schwaben

zum diesjährigen Bezirksehrenamtstag

nach Mindelheim geladen. Hierbei wurden

46 ehrenamtliche aus den Kreisen Allgäu,

Augsburg und Donau mit dem DFB Sonderpreis

ausgezeichnet. Unter den Geehrten war

auch Herbert Kammerl vom VfL Kaufering.

Herbert Kammerl ist seit mehr als 15 Jahren

für die Betreuung der Seniorenmannschaften

beim VfL Kaufering zuständig. Darüber hinaus

kümmert sich Herbert Kammerl um die Busse

bei Auswärtsspielen.

Vor einigen Jahren hat er nebenbei noch den

Job als stellvertretender Abteilungsleiter

für 2 Jahre ausgefüllt. Um die vielfältigen

Arbeiten der vielen freiwilligen Helfer zu

würdigen veranstaltet der Bayerische Fußball-

Verband (BFV) jährlich den Ehrenamtstag,

der heuer im Mindelheimer Forum feierlich

abgehalten wurde.

In seiner Laudatio bezeichnete Bezirksehrenamtsreferent

Günther Brenner sie als „stille

Helden des Fußballsports“. „Sie alle hinterlassen

durch ihr Ehrenamt Spuren, wofür wir

ihnen heute danken wollen“.

Auch Bezirkstagspräsident Jürgen Reichert

war in seiner Festansprache voll des Lobes:

„Sie alle leisten großartige Arbeit.“ Danach

wurden die insgesamt 46 Geehrten aus den

drei Kreisen Allgäu, Augsburg und Donau

durch Günther Brenner, Volker Wedel und

den Kreisehrenamtsbeauftragen Klaus

Hauptmann, Dr. Peter Wassermann und Josef

Wiedemann mit dem DFB-Sonderpreis, einer

hochwertigen Armbanduhr, ausgezeichnet.

„Das ist der Ehrenamtsoscar des Fußballsports“

würdigte Günther Brenner die Ehrung

und zur Musik der Gruppe „ÖHA“ aus

Unterrieden und leckeren Gaumenfreuden

klang der Vormittag bei heiteren Gesprächen

gemütlich aus.

von Links:

Klaus Hauptmann

Herbert Kammerl

Markus Hunger

46 RUND – Das Fußballmagazin des VfL


Bremsen-Instandsetzung • Trennschleifmaschinen

Komponentenfertigung • Montagearbeiten

seit

über 45

Jahren

Ludwig Hunger

Maschinenfabrik GmbH

www.hunger-maschinen.de

Anton Wimmer

Maschinenfabrik GmbH

www.anton-wimmer.de

HUNGER-Gruppe

Ludwig-Hunger-Str. 1 · 86916 Kaufering · Tel: 0 81 91 / 66 50 · Fax: 0 81 91 / 66 520

RUND – Das Fußballmagazin des VfL 47


Ehrung

DIE SILBERNE RAUTE

Zum zweiten Mal wurde die Silberne Raute

im Dezember 2014 an den VfL Kaufering

verliehen.

Zu den sportlich erfolgreichsten Vereinen im

Landkreis Landsberg gehört seit Jahrzehnten

der VfL Kaufering, die Breiten- und Leistungssport

in elf Abteilungen mit nahezu 2000

Mitgliedern anbietet. Bereits zum 2. Mal nach

2011 durfte der VfL Kaufering die Silberne

Raute des Bayerischen Fußballverbandes

entgegen nehmen. Mit dieser Auszeichnung

würdigt der BFV Vereine für ihr besonderes

Engagement im Jugendbereich.

Durch den Erwerb des Gütesiegels

„Silberne Raute“, das vergleichbar mit einer

Zertifizierung in der freien Wirtschaft ist, kann

der Verein nach außen sichtbar demonstrieren,

dass er in Führung, Organisation, sozialem

Engagement und in seinen

Angeboten den hohen gesellschaftlichen

und sportlichen Anforderungen unserer Zeit

gerecht wird.

Die Ehrenamtskommission des Bayerischen

Fußball-Verbandes hat im November 1998 die

„Silberne Raute“ eingeführt. Das Ziel dieses

Gütesiegels ist es, die BFV-Mitgliedsvereine im

Verdrängungswettbewerb der verschiedenen

Sportarten zu unterstützen und die Arbeit in

den Vereinen zu optimieren.

Nicht zuletzt sind die gesamten vierzig

Kriterien - gegliedert in vier Kategorien - auch

eine Aufzählung von Anforderungen an den

modernen Verein unserer Zeit. Sie sind gleichsam

eine Leistungsbeschreibung für jeden

Mitarbeiter in unserem Verein und vor allem

für die Führungskräfte.

„Zum zweiten Mal verliehen“

48 RUND – Das Fußballmagazin des VfL


Michael Juchem

Dipl. Physiotherapeut

Dipl.Sportphysiotherapeut (ESP)

MAS (SportsPhysiotherapy)

Martin Hitzelberger

Dipl. Physiotherapeut

Dipl.Sportphysiotherapeut (ESP)

MAS (SportsPhysiotherapy)

• komplette Sportphysiotherapie

• Krankengymnastik

• Manuelle Therapie

• Krankengymnastik am Gerät

• Fitness

• Präventives Training

• Medizinisches Muskelaufbautraining

• Lymphdrainage

• Massage

• Wärmetherapie / Fango

• Elektrotherapie

• Kryotherapie (Eis)

• Personaltraining

• Sport- & Gesundheitsberatung

Tel.: 08191 / 96 88 15 · Fax: 08191 / 96 88 16

Theodor-Heuss-Str. 2 · 86916 Kaufering

www.ju-hi.de

RUND – Das Fußballmagazin des VfL 49


Preisverleihung

MERKUR-CUP

FINALE

VfL Kaufering behauptet sich im Merkur-Cup

Finale unter den Großen

E-Jugend-Kicker mit starkem 6. Platz in Unterhaching

Als sie den Pokal aus den Händen von Guido

Buchwald, dem Weltmeister von 1990, in

Empfang nahmen, war alle Anstrengung, die

dieser Erfolg gekostet hatte, vergessen. Nach

mehr als 6 Stunden Jugendfußball auf höchstem

Niveau hatten die VfL-Nachwuchsfußballer

ihr Ziel, im Feld der Topmannschaften nicht

unterzugehen mehr als erfüllt und feierten

ausgelassen das Ende einer sensationell

erfolgreichen Saison gemeinsam mit ihrem

Trainer Tommy Muha und dem mitgereisten

Fanclub.

Das Ziel war im Vorfeld klar: Nachdem sich

der VfL Kaufering zum zweiten Mal nach 2007

für das Finale des größten E-Jugendturniers

der Welt, dem Merkur-Cup, durch den Sieg im

Bezirksfinale in Heimstetten qualifiziert hatte,

wollte man dort nicht Letzter werden. Diesen

8. Rang hatte vor sieben Jahren die damalige

E-Jugend des VfL erreicht. Die nervliche

Belastung, denen die Jugendfußballer vor dem

ersten Anpfiff ausgesetzt war, wurde durch

die Rahmenbedingungen und das Rahmenprogramm

nicht gerade geschmälert: An die 40

Grad im Unterhachinger Sportpark-Stadion,

das auch schon Bundesliga-Luft geschnuppert

hat, ließen schon am späten Vormittag erahnen,

welch große physische Belastung auf die

11-jährigen warten würde. Als dann die acht

qualifizierten Mannschaften, darunter der FC

Bayern München, der TSV 1860 München und

die SpVgg Unterhaching ins Stadion mit Blick

auf die vollbesetzte Haupttribüne einmarschierten,

stieg der Puls schon vor dem ersten

Sprint in Höchstbereiche.

Im ersten Spiel ihrer Gruppe bekamen es die

Kauferinger mit dem Geheimfavoriten TSV

Murnau zu tun. Der VfL zeigte sich von der

ersten Minute an kämpferisch und erarbeitete

sich zunächst leichte Vorteile. Mitte der ersten

Halbzeit nutzten die Murnauer allerdings eine

Unkonzentriertheit in der Kauferinger Abwehr

und erzielten das 1:0. Auch in der zweiten

Halbzeit setzte sich das ausgeglichene Spiel

fort, mit Chancen auf beiden Seiten. Nach

einem Foul an Lukas Förderberg entschied der

Schiedsrichter auf 7-Meter. Diese Chance ließ

sich Niki Neuhaus nicht nehmen und verwan-

„Überragender Auftritt“

50 RUND – Das Fußballmagazin des VfL


delte sehr sicher zum 1:1, was auch den

Endstand bedeutete. Ein ausgezeichneter

Start in das Turnier! Im zweiten Spiel traf

man auf den SV Baldham-Vaterstetten. Die

Kicker vom Lechrain hatten jetzt die Nervosität

abgelegt und zeigten tolle Spielzüge.

So war es nur konsequent, dass Korbinian

Straub mit einem schönen Fernschuss aus

halbrechter Position in der ersten Halbzeit

das 1:0 erzielte. In der zweiten Halbzeit

war es wiederum Korbinian Straub, der

sich vor dem Strafraum der Baldhamer

engagiert durchsetzte und entschlossen

mit dem 2:0 abschloss. Nun hatten die

VfL-Buben noch einige Chancen, auf 3:0 zu

erhöhen, was wegen des dann vergebenen

Zusatzpunktes wichtig gewesen wäre. Sie

ließen aber auch große Möglichkeiten aus

und so blieb es beim hochverdienten 2:0.

Damit lag wieder eine Sensation in der

Luft: Nach zwei Spielen führten die Lechrainer

die Tabelle an, nachdem der große

Favorit Unterhaching im ersten Spiel mit

RUND – Das Fußballmagazin des VfL 51


Preisverleihung

52 RUND – Das Fußballmagazin des VfL


0:1 gegen Baldham-Vaterstetten verloren

hatte. Im letzten Vorrundenspiel hätte ein

Unentschieden gegen die SpVgg Unterhaching

gereicht, um ins Halbfinale einzuziehen.

Die Hachinger waren allerdings zwischenzeitlich

aufgewacht, was sich sofort

mit dem Anpfiff des Spiels gegen Kaufering

zeigte. Zunächst konnte das Team von

Coach Tommy Muha noch dagegenhalten.

Fünf schwache Minuten reichten aber, um

Unterhaching auf 0:3 davon ziehen zu lassen.

Kurz vor dem Halbzeitpfiff kassierte

man dann noch das 0:4. Jetzt war man

darauf angewiesen, dass im gleichzeitig

stattfindenden Spiel zwischen Murnau

und Baldham am Ende ein Unentschieden

stehen würde. Das hätte den Kauferingern

ebenfalls zum Weiterkommen gereicht. Zur

Halbzeit stand es noch 0:0 und die Chancen

damit gut. Zwar gestaltete der VfL sein

Spiel in der 2. Halbzeit ausgeglichener und

kassierte keinen weiteren Gegentreffer der

Unterhachinger. Allerdings holten sich die

Murnauer letztlich doch noch ein klares

3:0 gegen Baldham-Vaterstetten und zogen

damit gemeinsam mit Unterhaching ins

Halbfinale ein.

In der anderen Gruppe lieferten sich die

Bayern und die 60er ein enges Rennen

und nach einem 0:0 im direkten Vergleich

entschied die bessere Tordifferenz den

Gruppensieg zugunsten der Blauen.

Im Spiel um den 5. Platz trafen die Kauferinger

dann wieder auf die Eintracht aus

Karlsfeld, die sie im Bezirksfinale mit 5:0

klar besiegt hatte. War es dieses unbewusste,

gefährliche Gefühl der Sicherheit

oder hatten die tropischen Temperaturen

an der Physis der Kauferinger gezehrt?

Jedenfalls sorgten zwei individuelle Fehler

in der Abwehr für zwei schnelle Gegentore

durch die Karlsfelder. Damit war die Moral

der VfL-Spieler gebrochen und es setzte

letztlich eine sehr deutliche 0:4 Niederlage.

Da floss dann schon die eine oder

andere Träne. Die war aber spätestens bei

der tollen Siegerehrung getrocknet. Und als

Lohn für den überragenden Auftritt beim

Merkur-Cup über 2 Vorrunden, das Kreis-

und Bezirksfinale und schließlich das große

Finale nahm die Mannschaft einen riesigen

Pokal und die Standing Ovations der eigens

mit einem Bus angereisten Fans entgegen.

Im Finale setzte sich letztlich die Mannschaft

des FC Bayern gegen den Lokalrivalen

von der Grünwalder Straße mit

2:0 durch. Damit sind die Bayern mit nun

10 Siegen in 20 Jahren Merkur-Cup die

erfolgreichste Mannschaft. Den dritten

Platz holte sich der Vorjahressieger SpVgg

Unterhaching gegen den TSV Murnau.

Der Nachwuchs des VfL bekommt nun erst

einmal seine wohlverdiente Ruhepause,

bevor es dann schon wieder bald in die

Vorbereitung für die erste Saison in der

D-Jugend geht.

Ergebnis Finale Merkur-Cup 2014

(Sportpark Unterhaching) am 19. Juli

1. FC Bayern München

2. TSV 1860 München

3. SpVgg Unterhaching

4. TSV Murnau

5. TSV Eintracht Karlsfeld

6. VfL Kaufering

7. SV Baldham-Vaterstetten

8. SF Föching

RUND – Das Fußballmagazin des VfL 53


Impressum

Herausgeber:

Redaktion:

Berichte:

Konzeption

und Herstellung:

Fotos:

VfL Kaufering e.V.

Abteilung Fußball

Markus Hunger

Trainer und Eltern

NETmark5 GmbH

Zehnerweg 3

86899 Landsberg am Lech

VFL Kaufering,

Diana Bruhn photography,

FuPa.de

Anzeigen:

Druck:

Markus Hunger

www.wir-machen-druck.de

www.fussball.vflkaufering.de

© SG- design - www.Fotolia.com

54 RUND – Das Fußballmagazin des VfL


XXXXXXXXX

Kaufering, Alb.-Schweitzerstr. 2b Tel. 08191/966836

www.brillenecke-kaufering.de

brillenecke@t-online.de

Ihr Fachgeschäft für:

-Brillenmode

-Kontaktlinsen

-Augenglasbestimmung

-Führerscheinsehtest

-Polaroid-Passbilder

-Opt. Instumente wie:

-Feldstecher, Astron. Teleskope,

Lupen, Mikroskope

RUND – Das Fußballmagazin des VfL 55


www.vr-ll.de

VR-Bank Cup 2015

Fußball-Landkreismeisterschaft

6. - 19. Juli 2015

Die große VR-Bank in der Region.

So geht Bank vor Ort.

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!