giroflexx - SG-Findorff eV

sgfindorff

giroflexx - SG-Findorff eV

22

HAnDBALL Rainer Langhorst / Handball@sg-findorff.de / Tel. 521 66 16

an und wird sich in Kreisliga und

Kreisklasse den Gegnern stellen,

genauso wie die weibliche

D-Jugend in der Kreisliga aktiv

werden wird. Auch bei der weiblichen

E-Jugend werden in der

Kreisliga und in der Kreisklasse

zwei Mannschaften antreten.

Die E-Jugend-„Herren“ finden

sich in der Kreisklasse wieder.

Schließlich konnte auch wieder

eine Mini-Mannschaft für den

Spielbetrieb 2011/12 an den Bremer

Handball Verband gemeldet

werden.

Beachhandball in Cuxhaven

Nach einigen Trainingseinheiten

auf dem Beachplatz und einem

Freundschaftsspiel im Sand gegen

Schwanewede war es endlich

soweit, am Freitagnachmittag

fuhren wir mit zwei Autos Richtung

Duhnen. Nach einer Stunde

Fahrt erreichten wir das VHG-Stadion

am Meer. Gleich zwischen

den zwei Deichen wurde die Zeltstadt

für das Beachhandballwochenende

aufgebaut. Nachdem

wir alle Anmeldeformalitäten erledigt

hatten, haben wir unseren

ausgewiesenen Zeltplatz schnell

gefunden. Alle Mädels mussten

mit anpacken, damit die Autos

und der Hänger ausgepackt werden

konnten. Nachdem wir den

Wind überlistet hatten, standen

endlich unsere zwei Zelte und ein

Pavillon.

Nachdem Eda, Marie und Rafaela

auch von ihrem Klassenab-

Das alles bedurfte einer großen

Organisations- und Koordinationsleistung,

die Abteilungsleiter

Rainer Langhorst und seine Mitstreiter

Thorsten Tiedemann und

Stefan Lüßen zu bewältigen hatten.

Mindestens 16 Hallenzeiten

(für die Landesligisten mehr)

mussten her, mindestens 16 Trainer

und Betreuer mussten Bereitschaft

signalisieren und viele

freiwillige Helfer aus Verein und

Elternschaft konnten motiviert

werden. Ohne sie wird die neue

Saison kaum zu bestreiten sein.

Und obwohl die beiden A-Jugend-

schluss zu uns dazu kamen, ging

es gleich los in die Disco. Es wurde

ein super Animationsprogamm

geboten, von Limbotanzen

über Haare färben bis zu Tattoos

aufmalen war alles dabei. Und

nach und nach tanzten sich auch

die Handballgirls aus Findorff

warm. Um 23 Uhr war die Disco

vorbei und um 1 Uhr hatten dann

auch die letzten Mädels endlich

aufgehört zu schnacken.

Um 6 Uhr war die Nacht dann

wieder vorbei. Als unser kleinstes

Mitglied (Felina, 3 Jahre) endlich

wach war, ging es los zum Frühstück.

Leider war dieses nicht so

gut organisiert, so dass wir ca. 45

Minuten anstehen mussten. Als

wir aber endlich am Buffet standen,

waren wir begeistert, kein

Wunsch blieb offen! Brötchen,

Rühreier, Obst und Pudding - es

war ein super Frühstück.

Teams aufgelöst werden mussten,

sind es mehr Mannschaften

als im Vorjahr. Aber Team und

Helfer arbeiten schon seit Jahren

Hand in Hand. Sportlich gab

es für die Abteilung zuletzt tolle

Highlights und die gute Jugendarbeit

trägt bereits Früchte.

Die Mitgliederzahlen der Abteilung

sind um rund 10% gestiegen.

Der Handballsport hat im Stadtteil

wieder einen bedeutenden

Namen (und auch weit darüber

hinaus): die SG Findorff!

Reinhard

Nach dem Frühstück war dann

noch ein bisschen Zeit, bis wir

um 11.30 h in das Turnier starteten.

Wir versuchten, uns so

gut es ging bei dem Wind und

dem Regen warmzuhalten bis

wir dran waren. Als erstes ging

es gegen die Funnykidzz aus

Wittingen. Gespielt wurden 2 x 10

Minuten, jede Halbzeit wurde für

sich gewertet.

Die erste Halbzeit verschliefen

wir völlig, als wenn wir überhaupt

nicht wüssten wie Beachhandball

funktioniert - wir verloren

4:5. In der zweiten Hälfte hatten

wir uns gefangen und spielten

einen klaren 7:1-Sieg heraus. So

musste schon im ersten Spiel

das Penaltywerfen über den Sieger

entscheiden.

Dort traten 5 Werfer gegeneinander

an. Der Trainer spielte von

der Mitte des Feldes einen Pass