JAHRESPROGRAMM 10 Jahre in Kiel - Haus der Familie in Kiel

haus.der.familie.kiel.de

JAHRESPROGRAMM 10 Jahre in Kiel - Haus der Familie in Kiel

10 Jahre in KielJAHRESPROGRAMMSOMMER 2013 – SOMMER 2014


Rettungsanker KielEin Projekt für Kinderin Notsituationen– Hilfe für Kinder in Notsituationen– Hinsehen und Handeln– Mehr Schutz und Sicherheitim öffentlichen RaumRettungsankerKielWeitere Informationen unter www.rettungsanker-kiel.deChristlicher Vereinzur Förderungsozialer Initiativenin Kiel e.V.


LornsenstraßeINHALTAnmeldung und Auskunft ............................................................... 2Vorwort / Gastkommentar ............................................................. 3Anmeldeverfahren .............................................................................. 4Rund um die Geburt .......................................................................... 5Angebote für alleinerziehende Familien ................................... 12Elternbildung / Fortbildung .......................................................... 15Kurse für Eltern mit Kindern ......................................................... 34- im 1. Lebensjahr ( ab 5. Woche) .................................................. 34- von 1 – 3 Jahren ................................................................................. 44- von 3 – 6 Jahren und älter ............................................................. 49Kurse für Kinder ................................................................................. 55- ab 1,5 Jahren: Krippenähnliche Gruppen .................................. 55- von 3 - 6 Jahren .................................................................................. 57- ab 6 Jahren und älter / Ferienkurse ........................................... 65Ernährung und Verbraucherbildung ........................................... 81Gesundheit ............................................................................................ 122Feste / Börsen ..................................................................................... 133Beratungen ............................................................................................ 138Schwangerenkonfliktberatung nach § 219 StGB ..................... 138Sozialberatung für Familien / Jugendsprechstunde ................ 139Einzelberatung / Coaching .............................................................. 140Rechtsberatung / Familienmediation .......................................... 140Kindertagesbetreuung ...................................................................... 142Krippen .................................................................................................... 143Wald-Kita ................................................................................................ 145Hort ........................................................................................................... 146Projekte ................................................................................................... 147Qualifizierung von Tagesmüttern und Tagesvätern ................. 147Elternchance ist Kinderchance ........................................................ 148wellcome regional, wellcome landesweit ..................................... 149Förderverein im Haus der Familie ................................................ 150Programm Gaarden ............................................................................ 151Programm Mettenhof u. Außenstellen ...................................... 163Das ist die Familienbildungsstätte ............................................. 174Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen ....................................................... 175HonorarmitarbeiterInnen ................................................................ 176Stichwortverzeichnis .......................................................................... 179So finden Sie uns ................................................................................ 193Lornsenstraße 14, Ecke Feldstraße, 24105 KielJahresprogramm 2013 | 2014 3


LornsenstraßeANMELDUNG UND AUSKUNFTÖffnungszeiten Büro:montags bis donnerstags 9:00 – 12:00 Uhr und 14:00 – 16:00 Uhrfreitags9:00 – 12:00 UhrIn den Ferien:9:00 – 12:00 UhrTelefon 2 48 90 - 3Telefax 2 48 90 - 55E-Mail: info@hdf-kiel.deDoris Lensch / Nicole Makanonline: www.hdf-kiel.deLeitung:Ruth Wernicke, Tel.: 2 48 90 - 44E-Mail: r.wernicke@hdf-kiel.deFamilienbildung:Bereiche: § 219 / Geburt / GesundheitErika Boyens-Piepgras, Tel.: 2 48 90 - 46E-Mail: e.boyens-piepgras@hdf-kiel.deBereiche : Familie und Erziehung / KinderMargarete von Essen, Tel.: 2 48 90 - 43E-Mail: m.v.essen@hdf-kiel.deBereich: Ernährung und VerbraucherbildungSolweik Christiansen, Tel.: 2 48 90 - 48E-Mail: s.christiansen@hdf-kiel.dewellcome, Regional- und LandeskoordinatorinAntje Bedbur, Tel.: 2 48 90 - 50E-Mail: wellcome@hdf-kiel.deKrippenRuth Wernicke, Tel.: 2 48 90 - 44E-Mail: r.wernicke@hdf-kiel.deWald-KitaVera Reuter, Oliver Guttzeit, Tel.: 01 60 / 2 16 06 43E-Mail: waldkita@hdf-kiel.deHort LornsenstraßeFlorian Kreuder-Hollerorth, Simone Jahn, Tel.: 2 48 90 - 45E-Mail: hdfhort@gmx.deBuchhaltungAnke Oetken, Tel.: 2 48 90 - 47E-Mail: fibu@hdf-kiel.deNebenstelle Gaarden, Karlstal 27a, 24143 Kielmittwochs 8:30 – 11:30 UhrSimone Jahn, Tel.: 73 62 80Nebenstelle Mettenhof, Bergenring 4, 24109 Kiel(über Lornsenstraße)Tel.: 2 48 90 - 3Bankverbindung:Evangelische Darlehnsgenossenschaft:BLZ: 210 602 37, Konto-Nr.: 157 0074 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeVORWORTPraktische Hilfe für Familiennach der GeburtEin Gastkommentar der Initiatorin Rose Volz-Schmidt anlässlich des10. Geburtstages von wellcome in KielVor über 10 Jahren haben wir wellcome – Praktische Hilfe nach der Geburt inSchleswig-Holstein und Hamburg gegründet. Das Haus der Familie Kiel war schnellvon dieser damals noch ungewöhnlichen Idee überzeugt. Leitung und Vorstand habenerkannt, welch großen Bedarf es seitens der Familien gibt und welch große Bereitschaftvon Ehrenamtlichen, sich für Familien zu engagieren. Viele dieser Ehrenamtlichensind seit Beginn von wellcome in Kiel immer noch mit Elan dabei.Mit einem der bundesweit ersten wellcome-Teams begleitet das Haus der Familieseither junge Eltern mit ihren Babys nicht nur in zahlreichen Gruppen und Kursen,sondern auch mit ganz praktischer Hilfe zuhause.Inzwischen engagieren sich über 3.000 wellcome-Engel an fast 250 OrtenDeutschlands. Doch der Erfolg ist nicht nur den Ehrenamtlichen zu verdanken, sondernauch der Leitung und dem Vorstand des Hauses der Familie. Sie haben mitviel Weitsicht und Risikobereitschaft wellcome in ihr Angebot aufgenommen, obwohldafür keine öffentlichen Mittel zur Verfügung standen. Die Koordinatorinnen,drei an der Zahl innerhalb der zehn Jahre, gaben und geben ihr Bestes, um die Familienin dieser besonderen Übergangssituation zu beraten und zu unterstützen.Wir wissen, dass immer mehr Familien ohne familiäres oder nachbarschaftlichesNetzwerk nach der Geburt eines Kindes auskommen müssen. Damit der anfänglicheZauber über den neuen Erdenbürger nicht verfliegt und nur noch Überforderungund Kraftlosigkeit übrigbleibt, wird die Hilfe der wellcome-Ehrenamtlichenmehr gebraucht als je zuvor. Berufliche Mobilität und frühe Rückkehr in die Berufstätigkeitkönnen junge Eltern schnell an Grenzen bringen. Wie gut, wenn es danneine Adresse gibt, die Hilfe vermittelt. Das Haus der Familie ist eine solche Adresse– und eine sehr gute noch dazu.Dafür möchte ich mich heute bedanken – bei den Ehrenamtlichen genauso wiebeim Team des Hauses der Familie. Ich gratuliere Ihnen zu 10 Jahren wellcomeund vor allem zu Ihrem Mut, konsequent die Anliegen, Wünsche und Bedürfnisseder Familien in den Mittelpunkt zu stellen und immer wieder neue Ideen in dasumfangreiche Programm des Hauses der Familie aufzunehmen. Wir teilen unsauch in den kommenden zehn Jahren das Anliegen, Familien bei ihrem Abenteuerzu begleiten.Darauf freue ich mich.Ihre Rose Volz-Schmidtwww.wellcome-online.deJahresprogramm 2013 | 2014 5


LornsenstraßeANMELDEVERFAHRENSo melden Sie sich an:Die TeilnehmerInnenzahl in den Kursen ist begrenzt, melden Sie sich bitte rechtzeitigan. Die Anmeldung ist verbindlich. Bitte notieren Sie Ihren Kursbeginn.Sie erhalten keine schriftliche oder mündliche Kursbestätigung. Wir meldenuns bei Ihnen lediglich dann, wenn Sie keinen Kursplatz bekommen können.Gebühren:Überweisen Sie bitte die Gebühr sofort nach Anmeldung unter Angabe der Kursnummerund des Kurstitels auf unser Konto. Eine Einzugsermächtigung ist für jedenKurs neu auszustellen. Der Kursplatz ist erst gesichert, wenn innerhalb von2 Wochen nach Anmeldedatum die Gebühr eingegangen ist. In einzelnen Kursenfallen zusätzlich Kosten für Kopien oder Materialverbrauch an. Das Haus derFamilie behält sich vor, im laufenden Kursjahr Preiserhöhungen vorzunehmen.Bankverbindung:Evangelische Darlehnsgenossenschaft: BLZ 210 602 37, Konto-Nr. 157 007Rückerstattung:Bei zu geringer TeilnehmerInnenzahl behalten wir uns vor, den Kurs abzusagen.Sollte eine Veranstaltung wegen mangelnder Beteiligung nicht zustande kommen,werden die Kursgebühren in voller Höhe erstattet.Rückzahlungen für belegte, aber nicht besuchte Kursstunden sind grundsätzlichnicht möglich.Ermäßigung:Setzen Sie sich bitte vor Anmeldung mit unserem Büro in Verbindung.Abmeldung:Wenn Sie sich nicht zwei Wochen vor Kursbeginn abgemeldet haben, muss dievolle Gebühr bezahlt werden.Haftung:Bitte achten Sie auf Ihre Garderobe und persönlichen Gegenstände, denn eineHaftung für Unfall, Diebstahl und Beschädigung ist nicht möglich. Das gilt fürden Innen- und Außenbereich des Hauses.Geschenkidee:Gutscheine für einen Kurs im Haus der Familie erhalten Sie im Büro unseresHauses.Sie haben an beiden Stirnseiten des Hauses die Möglichkeit, Ihren Kinderwagenüberdacht abzustellen. Bitte bringen Sie zum Anketten ein Schloss mit.Zum Abtrennen✂———————————————————————————————————————————----———Wollen Sie regelmäßig online über freie Plätze in Kursen informiert werden?Das ist möglich!Direkt im Büro abgeben oder per Mail (www.hdf-kiel.de)Ja, ich möchte Infos haben zu folgendem Kursbereich / folgenden Kursbereichen: Kochkurse Kurse für Eltern und Kinder Kurse für Kinder(bitte ankreuzen)Meine Email-Adresse lautet: ____________________________________———————————————————————————————————————————----———✂6 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeRUND UM DIE GEBURTIm Haus der Familie werden die Geburtsvorbereitungskurse von Hebammenin kleinen Gruppen angeboten. Auf Wunsch kann auch eine Begleitungin der Schwangerschaft und Wochenbettzeit vereinbart werden.Zu allen Kursen ist eine rechtzeitige Anmeldung erforderlich, damit Sieeinen passenden Kurs zu Ihrem Geburtstermin bekommen. Die Kursewerden fortlaufend angeboten. Die Kursgebühr für die Schwangere wirdvon der Krankenkasse übernommen.Bitte bringen Sie zum ersten Treffen Ihre Versicherungskarte mit.Fragen Sie im Büro nach einem passenden Termin, Tel.: 2 48 90 - 3GeburtGeburtsvorbereitung für Paare- Die Geburt – ein gemeinsames Erlebnis -Bei uns bekommen Sie inkleinen Gruppen Informationenzu Fragen rund umSchwangerschaft und Wochenbett.Sie lernen spezielleMassage - und Entspannungsübungen,die Ihnen Vertrauenund Sicherheit für die Geburtgeben. Ein Termin ohne Partner wird mit den Teilnehmernabgesprochen. Einzelanmeldungen sind ebenfalls möglich.Bitte mitbringen: Versicherungskarte, ein großes Handtuch, bequemeKleidung und Wollsocken.Leitung: Katy WenglerZeit/Ort: Di., 18:00 Uhr, 7 x 2 Std., Raum 2Gebühr: € 92,- PartneranteilDie Termine erfragen Sie bitte im Büro.Geburtsvorbereitung KompaktIn diesem Wochenendkurs werden Paareund auch Einzelpersonen auf die Geburtvorbereitet. Sie bekommen eine ganzheitlicheEinstimmung auf die Geburt sowie Informationenüber Schwangerschaft, Geburt,Wochenbett und Stillen. Sie lernenMassagen, Atem- und Entspannungsübungenfür die Geburt kennen.Sa. u. So. jeweils von 10:00 - 13:00 Uhr u. 14:00 - 16:00 Uhr.Bitte mitbringen: Versicherungskarte, ein großes Handtuch, bequemeKleidung und Wollsocken.Iris Knees / Sina WeißLeitung:Zeit/Ort: Sa., 10:00 Uhr, 2 x 5 Std., Raum 2Gebühr:€ 64,- PartneranteilDer Kurs umfasst 10 Std. Geburtsvorbereitung. Die Kosten fürSchwangere werden von der Krankenkasse übernommen.Die Termine erfragen Sie bitte im Büro.Jahresprogramm 2013 | 2014 7


LornsenstraßeRUND UM DIE GEBURTAuffrischungskurs Geburtsvorbereitungein Kurs für Frauen / Paare mit GeburtserfahrungAn 2 Abenden könnenFrauen / Paareihre Geburtserfahrungauffrischen undsich auf die kommendeGeburt einstellen.Bitte mitbringen:Versicherungskarte,ein großes Handtuch,bequeme Kleidungund Wollsocken.Leitung: Katy WenglerZeit/Ort: Do., 18:00 Uhr, 2 x 2,5 Std., Raum 2Gebühr: € 33,- PartneranteilDie Termine erfragen Sie bitte im Büro.Wir werden ElternEin Baby – aber trotzdem noch Mann und FrauVorbereitung auf das Leben mit dem Baby – WochenendkompaktkursEin Kurs für werdende Mütter und Väter, die Fragen zum Lebenmit dem Neugeborenen haben. Übungen und Gespräche vermittelnKenntnisse zu Ernährung, Pflege, Stillen, Wickeln, Vorsorgeuntersuchungen,Impfungen und die Veränderungen im Leben,die ein Baby für Mann und Frau mit sich bringt, denn Sie sindnicht nur Eltern, sondern möchten sich auch als Paar begegnen.Paare 42,00 €Leitung: Gunda KellnerZeit/Ort: Fr., 18:00 Uhr, Sa., 10:00 Uhr, 2 x 3 Std., Raum 4Gebühr: € 27,-Die Termine erfragen Sie bitte im Büro.Yoga für SchwangereStärken Sie Ihren Körper, Geistund Ihre Seele mit Yoga für dieGeburt. Es werden Geburtsatemtrainiert und dynamische Übungenwie sie aus dem KundaliniYoga üblich sind.Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung,Wolldecke, Wollsocken undeine Flasche Wasser.Leitung: Julia FreudenhammerZeit/Ort: So., 18:15 Uhr, 8 x 1,5 Std., Raum 2Gebühr: € 60,-Die Termine erfragen Sie bitte im Büro.8 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeRUND UM DIE GEBURTMehr Sicherheit von Anfang anGeburtsvorbereitung und die Begleitung durch das erste Lebensjahr -in Anlehnung an SAFE - Sichere Ausbildung für Eltern - Trainingsprogrammzur frühen Förderung einer sicheren BindungDieser erweiterte Geburtsvorbereitungskursfür Paare bietet werdendenEltern neben derklassischen Geburtsvorbereitungeine Art Elternschule,deren Ziel esist, Wege für eine sichereBindung zum Babykennen und nutzen zu lernen. Wie Eltern diese Bindung aufbauen,wodurch sie sie fördern können und was störend wirken kann, vermitteltdieser Kurs schon vor der Geburt des Kindes. An acht Abendenwidmen wir uns erst der Geburtsvorbereitung und im Anschluss demElternsein. Für die Wochenbettbetreuung ist die Begleitung durch dieKursleiterin möglich, um in dieser Zeit eine vertraute Person um sichzu haben, die kompetent Fragen beantwortet. Darüber hinaus trifftsich die Gruppe mit den Babys an vier weiteren Terminen im erstenLebensjahr der Kinder, um deren Entwicklungsschritte und die Phaseder Umstellung der Paarbeziehung zur Familie zu begleiten. Dabeiunterstützt sich die Gruppe von Beginn an hilfreich und einfühlend,da alle in vergleichbaren Entwicklungsstadien sind:Die Inhalte der Bildungsschule sind dem Präventionsprogramm SAFE- Sichere Ausbildung für Eltern - von Dr. med. Karl Brisch entnommen.Die Gruppenleiterin Frau Katy Wengler ist Hebamme und SAFE-Mentorin.Gern beantwortet sie weitere Fragen zu diesem Kurs unter Tel.:0431 / 65 02 83.Kosten: Vor der Geburt Geburtsvorbereitung 80,00 € (wird von derKrankenkasse übernommen), Partneranteil 92,00 €, Elternschule110,00 € (für Paare) Wochenbettbetreuung wird von der Krankenkasseübernommen. Nach der Geburt 4 Treffen 112,00 € (für Paare).Reiki für SchwangereBegleitung durch dieSchwangerschaft mit entspannenderEnergiearbeitdurch Reiki, um bewusst dieEntspannung zu fördern.Übungen für Schulter/Nackenund Rücken und Meditationfür bewusstes Atmen.Leitung: Anja JürgensZeit/Ort: Fr., 17:00 Uhr, 1 x 3 Std., Raum 4Gebühr: € 13,50Die Termine erfragen Sie bitte im Büro.GeburtJahresprogramm 2013 | 2014 9


LornsenstraßeLeitung:Zeit/Ort:Gebühr:RUND UM DIE GEBURTCafétreff für SchwangereWenn Sie gerne andere Schwangere kennen lernen möchten, sichmit anderen austauschen möchten oder Fragen haben und Infosbrauchen, dann besuchen Sie unser Cafétreff für Schwangere.Erika Boyens-PiepgrasMo., 16.09.2013, 16:00 – 17:30 Uhr, fortlaufend, außerhalb derSchulferien, Raum 4€ 3,- pro TreffenW11011 Vorgeburtliche DiagnostikViele Schwangere sind durch das große „Angebot“ an Untersuchungenverunsichert. Ein Abend über die Aufklärung und Fragenzu vorgeburtlichen Untersuchungen. Welche Untersuchungensind sinnvoll? Muss ich alle Untersuchungen durchführen lassen?Leitung: Dr. Terese Hanß / Erika Boyens-PiepgrasZeit/Ort: Mo., 21.10.2013, 19:00 Uhr, 1 x 2 Std., Raum 4Gebühr: € 9,-W11012 Baby-Bauch-Maske – Babys „Erstes Haus“für Mütter mit Baby-Bauch und Partner (ca. 8. Monat)Der Gipsabdruck vom Bauch ist eine der schönsten Erinnerungenan die Schwangerschaft. Halten Sie Ihren wunderbarschwangeren Bauch in Gips fest. Zeigen Sie Ihrem Kind, wie vielPlatz es einmal in Mamas Bauch eingenommen hat.Leitung: Irma KasicZeit/Ort: Sa., 07.09.2013, 12:00 Uhr, 3 x 3 Std., Raum 6Gebühr: € 45,-, Umlage: € 10,-Weitere Termine erfragen Sie bitte im Büro.Z11000 Bodypainting für SchwangereEinmal den ganzen Körper so annehmen und bewundern wie erist. Dies gelingt leider häufig nur in der Schwangerschaft. Im geschütztenRahmen wollen wir unsere Körper gegenseitig bemalen.Wer mag, kann dies als bleibende Erinnerung im Foto festhalten.Nur Mut! Fr. von 19:00 - 22:00 Uhr, Sa. von 10:00 - 16:00 Uhr.Leitung: Bärbel StolzenburgZeit/Ort: Fr., 17.01.2014, 19:00 Uhr, 1 x 3 Std., 1 x 6 Std., Raum 6Gebühr: € 45,-, Umlage: € 12,-Weitere Termine erfragen Sie bitte im Büro.Bundesstiftung Mutter / KindDas Haus der Familie verteilt Mittel aus der Bundesstiftung Mutter / Kindfür Schwangere, die sich in einer besonderen Notlage befinden.Bitte vereinbaren Sie Ihren persönlichen Termin,Tel.: 2 48 90 – 3Vertrauliche Onlineberatungwww.evangelische-beratung.info/schwanger-in-kiel10 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeRUND UM DIE GEBURTSchwangerenberatungSie sind schwanger und haben Probleme mit sich oder in der Partnerschaft,am Arbeitsplatz oder in der Familie…Sie haben Fragen zu: Elternzeit, Mutterschutz, Erziehungsgeld und zu finanziellenund wirtschaftlichen Hilfen? Sie können sich kostenlos beraten lassen.Beraterin: Erika Boyens-PiepgrasBitte vereinbaren Sie Ihren persönlichen Termin.Tel.: 2 48 90 - 3Rückbildungab 6 - 8 Wochen nach der EntbindungFit werden und bleiben nach der Schwangerschaft und Entbindung.Bei der Rückbildung geht es um spezielle Übungen zurKräftigung des Beckenbodens, der Bauch- und Rückenmuskulatur.Wichtig: Die Krankenkasse übernimmt den Kurs, wenn Sieden Rückbildungskurs neun Monate nach der Geburt abgeschlossenhaben.Bitte mitbringen: Versicherungskarte. Kosten übernimmt dieKrankenkasse.Leitung: Dunja Radbruch-DietzeZeit/Ort: Mi., 19:30 Uhr, 8 x 1,25 Std., Raum 2Die Termine erfragen Sie bitte im Büro.Kundalini RückbildungsyogaDieser Kurs richtet sich an alle Frauen nach frühestens 40 Tagennach der Geburt, die ihren Körper durch Yoga effektiv undzielgerichtet stärken möchten.Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung, Wolldecke, Wollsockenund eine Flasche Wasser.Leitung: Julia FreudenhammerZeit/Ort: So., 17:00 Uhr, 8 x 1 Std., Raum 2Gebühr: € 40,-Die Termine erfragen Sie bitte im Büro.Orientalischer Tanz für Mütter mit BabysWelche Frauen haben Lust, gemeinsam ihrHüftgold kreisen zu lassen und den Beckenbodeneinmal ganz anders zu spüren? DieserKurs bietet Frauen die Möglichkeit, auch nachder Rückbildung fit zu bleiben, die Babys dürfengerne mitkommen. Beim orientalischenTanz wird der Körper bewusst und genussvollbewegt. Spaß am Tanzen ist garantiert!Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung, Wollsockenoder Gymnastikschuhe.Leitung: Monika BalzerekZeit/Ort: Mi., 11:45 Uhr, 9 x 1,5 Std., Raum 2Gebühr: € 67,50Die Termine erfragen Sie bitte im Büro.Jahresprogramm 2013 | 2014 11Geburt


LornsenstraßeRUND UM DIE GEBURTMama Gymnastikfür frisch gebackene Mütter nach der RückbildungEin abwechslungsreiches Sportangebotfür frisch gebackeneMütter, die Rückbildung bereitsgemacht haben und jetzt einweiteres Angebot suchen, daszielgerichtet auf die Bedürfnissejunger Mütter eingeht. Nach einerkleinen Aufwärmphase trainierenwir in einer Mischungaus Muskelstärkung und Entspannung,mit Hauptaugenmerkauf Bauch-, Rücken- undSchultermuskeln. Ziel ist ein ausgewogenesProgramm, um Verspannungenentgegenzuwirkenund die Muskeln sanft zu stärken.Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung, Wollsocken od. Gymnastikschuhe.Leitung: Nicole HeidtZeit/Ort: Fr., 18:00 Uhr, 8 x 1 Std., Raum 2Gebühr: € 40,-Die Termine erfragen Sie bitte im Büro.Freie MitarbeiterInnen auf Honorarbasis gesucht!Sie sind gerade in der Elternzeit und möchten ein Bein imBeruf behalten? OderSie möchten in Ihrem Lebenslauf eine konstante beruflicheTätigkeit nachweisen? OderSie sind auf der Suche nach einer interessanten Aufgabe nebendem „Hauptjob“, suchen ein zweites Standbein? OderSie suchen eine regelmäßige Möglichkeit zum Auffüllen IhrerHaushaltskasse?Engagierte Pädagoginnen / Physiotherapeutinnen, Kinderkrankenschwestern/ Ergotherapeutinnen gerne mit Erfahrungen imfrühpädagogischen Bereich für die Leitung von Eltern-Kind-Kursen / -Gruppen, auch Schwerpunkt „Musik“ krippenähnlichen Gruppen PEKiP- und DELFI-Angeboten undweiteren interessanten und spannenden Angeboten für unserneues JahresprogrammRufen Sie uns an unter 0431-24890-43 oder senden Sie IhreKurzbewerbung an: Haus der Familie, Lornsenstr. 14, 24105Kiel oder per E-Mail an: m.v.essen@hdf-kiel.de12 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeLeitung:Zeit/Ort:Gebühr:RUND UM DIE GEBURTStillcaféoffene GruppeSeit Jahrtausenden stillen Mütterihre Kinder. Muttermilch istnicht nur eine natürliche Ernährungfürs Baby, sondern nochviel mehr! Im Stillcafé findet einAustausch mit anderen Mütternstatt, Fragen und Probleme könnenmit einer Stillberaterin erörtertund hilfreiche Tipps weitergegebenwerden. Schwangereund Mütter, die ihre Kindernicht mehr stillen, sind herzlichwillkommen.Silke Müller-GlutheMi., 07.08.2013, 15:00 - 16:30 Uhr, jeden 2. und 4. Mittwoch imMonat, Raum 7€ 2,- pro Treffen... wenn die Geburt schwierig warWährend der Schwangerschaftwar alles optimal, doch dannkam alles anders…Alles andere als eine Traumgeburt.Zwei Abende zum Austauschüber Geburtserlebnisseund zur Unterstützung, die Erlebnissezu verarbeiten.Termin auf Anfrage Tel.: 2 48 90 - 3Aller Anfang ist schwerIch hatte es mir alles viel einfacher vorgestelltEine angeleitete Gruppefür Frauen nachder Geburt, wenn derBaby-Blues den Alltagbestimmt und sichdas Lebensglück unddie Freude über dasBaby nur zögerlicheinstellen wollen. Zuerfahren, „es gehtnicht nur mir so“ und„meine Situation (Gefühl) wird sich ändern...“, kann der ersteSchritt für einen besseren Anfang sein. Einzelberatung ist möglich.Infos: Erika Boyens-Piepgras, Tel.: 2 48 90 – 46Termin auf Anfrage.GeburtJahresprogramm 2013 | 2014 13


LornsenstraßeW12087ANGEBOTE FÜR ALLEINERZIEHENDE FAMILIENTreff für alleinerziehende Familienoffenes Gruppenangebot, Einstieg jederzeit möglichSie sind alleinerziehend und suchen Kontakt zu Frauen in ähnlicherSituation? Bei diesem Angebot haben Sie die Möglichkeit,sich auszutauschen und Kontakte zu knüpfen. Die Kinder sinddabei. Auch Schwangere, die zukünftig allein erziehen, sind willkommen.Leitung: Erika Boyens-PiepgrasZeit/Ort: Mo., 12.08.2013, 15:30 Uhr, 8 x 1,5 Std., Raum 4Gebühr: kostenlosW15000 Salsa-SueltaBasisschritte Salsa für EinzelpersonenSalsa ist die Kombination von verschiedenen karibischen und lateinamerikanischenRhythmen wie Cha Cha Cha, Mambo, Cumbia,Merengue und Son.Leitung: Rigoberto Neyra AmpudiaZeit/Ort: Sa., 28.09.2013, 16:00 Uhr, 4 x 2 Std., monatlich, Raum 6Gebühr: € 40,-W12088 Kinder in TrennungssituationenWas brauchen Kinder während / nach der TrennungTrennung und Scheidung der Eltern ist für Kinder meisteine Zeit mit Leid und Schmerz und hier reagieren dieKinder mit den unterschiedlichsten Reaktionen. Gerade indieser Zeit, in der Erwachsene oft mit den eigenen Themenbeschäftigt sind, brauchen Kinder eine besondereAufmerksamkeit und Begleitung. Es geht um Fragen wie:Was braucht mein Kind in dieser Zeit? Was muss ich bedenken?Wie kann ich dazu beitragen, dass sich mein Kind fröhlichund gesund entwickelt? Vorstellung des Kurses - Kinderim Blick.Leitung: Erika Boyens-PiepgrasZeit/Ort: Mo., 11.11.2013, 19:00 Uhr, 1 x 2 Std., Raum 4Gebühr: kostenlos14 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeANGEBOTE FÜR ALLEINERZIEHENDE FAMILIENKinder im Blick - KiBEin Kurs für Eltern in TrennungWenn Eltern sich trennen, verändert sich vieles, auch fürdie Kinder. In dieser schwierigen Phase, in der man mitseinen eigenen Problemen beschäftigt ist, verliert manseine Kinder leicht aus dem Blick. Gerade in dieser Zeitbrauchen die Kinder eine besondere Aufmerksamkeit undUnterstützung. In diesem Kurs werden folgende Fragen angesprochen.Was ist für mein Kind in dieser Zeit wichtig?Wie kann ich bei einem hohen Stresspegel eine gute Beziehungzu meinem Kind pflegen? Wie trage ich dazu bei, dassmein Kind sich fröhlich und gesund entwickelt und wie kann ichauch für mich sorgen? Die beiden Elternteile nehmen an unterschiedlichenKursen teil. Einzelanmeldungen sind ebenfalls erwünscht.Die Termine bitte im Büro erfragen.Leitung: Erika Boyens-Piepgras / Ruth WernickeZeit/Ort: Mo., 9:00 Uhr, 6 x 3 Std., Raum 4Gebühr: kostenlosLeitung: Erika Boyens-Piepgras / Ruth WernickeZeit/Ort: Mi., 16:30 Uhr, 6 x 3 Std., Raum 4Gebühr: kostenlosDie Termine finden regelmäßig im Jahr statt, erfragen Sie siebitte im Büro.Z12036 Trennung, Scheidung... StreitEs geht auch andersWie schaffen wir es, uns fair zu trennen? Ein Informationsabendüber die Möglichkeiten und Wege, gut und fair durch diese Zeitzu kommen.Leitung: Jörn BargobZeit/Ort: Mi., 22.01.2014, 18:00 Uhr, 1 x 2 Std., Raum 4Gebühr.: kostenlosZ12037 Zeit für michEin Sonntag für AlleinerziehendeManchmal kann das Leben als Alleinerziehende/r anstrengendsein. Es fehlt häufig der Austausch über die Mehrbelastung,und es fehlt jemand, der die Sorgen und Ängste über die Kinderteilt. In diesem Seminar werden wir uns Zeit nehmen, die Situationzu überdenken. Es gibt Anregungen zum Thema „Allein lebenmit Kindern“ und es besteht die Möglichkeit einer Vernetzungüber das Seminar hinaus. (Auf Anfrage mitKinderbetreuung)Leitung: Erika Boyens-PiepgrasZeit/Ort: So., 12.01.2014, 11:00 Uhr, 1 x 5 Std., Raum 4Gebühr: kostenlosElternbildungJahresprogramm 2013 | 2014 15


LornsenstraßeW12008Leitung:Zeit/Ort:Gebühr:W12031Leitung:Zeit/Ort:ANGEBOTE FÜR ALLEINERZIEHENDE FAMILIENPALME – Präventives Elterntraining füralleinerziehende MütterInfoabendDas PALME-Training wurde speziell für alleinerziehendeMütter mit Kindern im VorundGrundschulalter entwickelt. Es setzt an denErfordernissen und Bedürfnissenvon alleinerziehendenMüttern an und will gezieltunterstützen. Das Spektrumreicht von Infos über rechtlicheVoraussetzungen bis hinzu entwicklungspsychologischenFragen und Erziehungsthemen.Der Kursverlauf istgut gegliedert und wird durchArbeitsmaterial unterstützt.Bei Bedarf mit Kinderbetreuung.Bei Interesse können Siesich anschließend für den neuenKurs anmelden. Dieser beginntam Samstag, 17.08.13 in der Zeit von 10.00 - 12.00 Uhr.Alle weiteren Termine im zweiwöchigen Rhythmus werden dannbekanntgegeben. Der PALME Kurs ist in vier Module (verschiedeneThemenschwerpunkte) gegliedert und beinhaltet 20 Sitzungenund einen Ausflugstermin. In den Schulferien finden keineKurseinheiten statt. Die gesamte Kursdauer beträgt ein Jahr.Martina VoßMi., 14.08.2013, 20:00 Uhr, 1 x 2 Std., Raum 5akostenlosEltern-Kind-Kurs für AlleinerziehendeSie sind alleinerziehend undsuchen Kontakt zu Mütternund Vätern in ähnlicherLebenssituation. Die Gruppebietet Ihnen die Möglichkeit,sich auszutauschen und neueKontakte zu knüpfen. Kindersind herzlich willkommen.Bitte mitbringen: Windeln,bequeme Kleidung, Socken.Silke WahlFr., 09.08.2013, 10:45 Uhr,8 x 1,5 Std., Raum 6 + 6aGebühr: kostenlos, Umlage: € 2,-Weitere Termine erfragen Sie bitte im Büro.16 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeW12005FortbildungELTERNBILDUNG / FORTBILDUNGErste Hilfe bei Kindernvom Neugeborenen bis zum SchulkindBei dem Bewegungsdrang und der Experimentierfreudigkeit vonKindern kommt es manchmal zu Situationen, die eine rascheund überlegte Hilfe erfordern. Neben der Akutversorgung inTheorie wird die Wiederbelebung praktisch geübt. Dieser Kursfindet in Kooperation mit dem DRK Kiel statt - er umfasst 16UE und ist als Fortbildung anerkannt.Leitung: DRKZeit/Ort: Di., 06.08.2013, 19:00 Uhr, 4 x 3,25 Std., Raum 5Gebühr: € 40,-W12006Emmi-Pikler-SeminarKindliche Entwicklung „achtsam“ begleitenWie können Sie als Eltern und Ihr Baby bzw. Kleinkind entspanntund glücklich miteinander leben? Wie schenken Sie IhremKind genügend Zuwendung und gleichzeitig das rechteMaß an Freiheit? Wie können Sie ohne Stress, mit Umsicht undohne Verzicht auf das eigene Leben gute Eltern sein? Ich möchteIhnen in diesem Elternseminar das Emmi-Pikler-Prinzip vorstellen,und Sie werden erfahren, wie leicht sich gute Lebens-undEntwicklungsbedingungen herstellen lassen. Viele dieser Prinzipienerscheinen unmittelbar einleuchtend und doch ist es in einemLand wie Deutschland nicht immer selbstverständlich, natürlichund entspannt mit Kindern umzugehen. Lernen Sie dasLebenswerk von Emmi Pikler kennen!Leitung: Sigrid GüntherZeit/Ort: Mi., 07.08.2013, 20:00 Uhr, 1 x 2 Std., Raum 4Gebühr: € 9,-W12007 Bilderbücher, die Kinder fördern und fordernGeistige Nahrung ist Grundlage literarischer und ästhetischerKompetenz.Der Buchmarkt – und damit auch der Bilderbuchmarkt – wirdüberschwemmt von ständigen Neuerscheinungen. Es sind nichtimmer die anspruchsvollsten und qualitativ besten Bücher, diein den Buchhandlungen ausliegen. Ich möchte einige Büchervorstellen, die in Bezug auf Inhalt, Sprache und Illustration einemhohen Anspruch standhalten. Sie bieten Kindern zwischen4 und 9 Jahren Inhalte zum Nachdenken und Sprechen, sprachlicheFörderung und Illustrationen, die das Spektrum der ästhetischenKompetenz erweitern und bereichern.Leitung: Hilde BohmZeit/Ort: Mo., 12.08.2013, 20:00 Uhr, 1 x 2 Std., Raum 4Gebühr: € 9,-FortbildungElternbildungZum 1.8. j. J. suchen wir FSJler/innen. Infos unter Tel.: 24890-44Jahresprogramm 2013 | 2014 17


LornsenstraßeW12008Leitung:Zeit/Ort:Gebühr:ELTERNBILDUNG / FORTBILDUNGPALME – Präventives Elterntraining füralleinerziehende MütterInfoabendDas PALME-Training wurde speziell für alleinerziehendeMütter mit Kindern im VorundGrundschulalter entwickelt. Es setzt an denErfordernissen und Bedürfnissen von alleinerziehenden Mütternan und will gezielt unterstützen. Das Spektrum reicht von Infosüber rechtliche Voraussetzungen bis hin zu entwicklungspsychologischenFragen und Erziehungsthemen. Der Kursverlauf ist gutgegliedert und wird durch Arbeitsmaterial unterstützt. Bei Bedarfmit Kinderbetreuung. Bei Interesse können Sie sich anschließendfür den neuen Kurs anmelden. Dieser beginnt amSamstag, den 17.08.13 in der Zeit von 10.00 - 12.00 Uhr. Alleweiteren Termine im zweiwöchigen Rhythmus werden dann bekanntgegeben.Der PALME Kurs ist in vier Module (verschiedeneThemenschwerpunkte) gegliedert und beinhaltet 20 Sitzungenund einen Ausflugstermin. In den Schulferien finden keine Kurseinheitenstatt. Die gesamte Kursdauer beträgt ein Jahr.Martina VoßMi., 14.08.2013, 20:00 Uhr, 1 x 2 Std., Raum 5akostenlosW15005 Das Spiegelgesetz – Wie Innen so Außen –Uns fällt im Alltag gar nicht auf, was uns im Außen und Innenlebengespiegelt wird. Was haben wir damit zu tun, was um unsherum passiert. Auf den ersten Blick sind es immer die Anderen.An den Anderen kann man so eindeutig Schwächen oder Stärkenerkennen. Je mehr wir auf das Verhalten anderer reagieren,desto mehr hat es mit uns selber zu tun. Erkennen Sie sich imSpiegel der Anderen.Leitung: Carola-Maria TappertZeit/Ort: Fr., 23.08.2013, 17:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 4Gebühr: € 18,-W12009 Rituale für Kinderhilfreich und erwünscht!Kinder brauchen Rituale und lieben Rituale, denn sie gebendem Leben Struktur und schenken Halt und Geborgenheit. Indiesem Kurs wollen wir in lockerer Runde unter anderem darübersprechen, welche Möglichkeiten es gibt, Rituale einzuführen– im Alltag – bei Mahlzeiten – im Jahreslauf – in besonderenZeiten – aber auch einfach nur zum SpaßLeitung: Claudia HansenZeit/Ort: Do., 29.08.2013, 20:00 Uhr, 1 x 2 Std., Raum 4Gebühr: € 9,-18 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeELTERNBILDUNG / FORTBILDUNGW15006 Heilsames und lauschendes Singen für Erwachsene –MeridiansingenDas heilsame Singen kann auf besondere Weise die eigenenLebensressourcen aktivieren, Lebensfreude entfachen und dieSelbstheilungskräfte stärken. Meridiane sind Energiebahnen,die durch unseren gesamten Körper verlaufen. Wenn diese blockiertsind, können verschiedene Symptome auftreten. Das„Heilsame Singen“ ist eine Möglichkeit, die Energie wieder insFließen zu bringen. Das Singen stärkt insgesamt die psychischeund physische Gesundheit und optimiert die Gehirnfunktion.Leitung: Nicola Florinski-GrimmZeit/Ort: Di., 03.09.2013, 17:30 Uhr, 5 x 1,5 Std., Raum 6aGebühr: € 37,50ElternbildungW12010 Neurofeedback-Trainingeine alternative Behandlung von AD(H)S„Es gibt viele Ursachen von AD(H)S - alle kennen wir wahrscheinlichnoch gar nicht. Wissenschaftler haben zum Beispielfestgestellt, dass bei Menschen mit Lernproblemen aufgrundvon AD(H)S die elektrischen Wellen, die bei jedem Menschenständig vorhanden sind, etwas langsamer schwingen. DieseWellen werden beim Neurofeedback gemessen und die Kinderkönnen lernen, sie durch besonders intensive Konzentrationdauerhaft günstig zu beeinflussen. Neurofeedback kann somiteine sinnvolle Ergänzung zu einer verhaltenstherapeutischen,lerntherapeutischen oder medikamentösen Behandlung vonAD(H)S sein und sogar auch noch Spaß machen. Siegfried Reitzighat mit diesem modernen Verfahren seit einigen Jahrenumfangreiche praktische Erfahrungen gesammelt. Er stellt sowohldie theoretischen Grundlagen als auch die Durchführungvon Neurofeedback (EEG-BioFeedback) vor und steht für Fragenund Diskussion zur Verfügung.“Leitung: Siegfried ReitzigZeit/Ort: Di., 03.09.2013, 20:00 Uhr, 1 x 2 Std., Raum 4Gebühr: € 9,-W12011FortbildungWie lernen und begreifen Kinder die WeltFortbildung zur KleinstkindentwicklungKinder leben in einer Welt, die für sie voller Wunder ist. Neugierigwollen sie ihre Umwelt begreifen, ihre Fähigkeiten erprobenund sich immer neuen Herausforderungen stellen. Es isteine verantwortungsvolle Aufgabe, die Kinder in ihrer Entwicklungzu fördern, sie zu erziehen und zu bilden - und zwar planvollund bewusst. Die Hirnforschung hat in den letzten Jahrenviele Erkenntnisse über die Struktur, die Abläufe und die Entwicklungdes Gehirns gewonnen. Ein Blick auf die Vorgänge imkindlichen Hirn vertieft unser Verständnis für das Verhaltenvon Kindern und kann dazu beitragen, Lern- und Bildungspro-Jahresprogramm 2013 | 2014 19


LornsenstraßeELTERNBILDUNG / FORTBILDUNGzesse effektiver zu gestalten. Wir bekommen Hinweise darauf,wie bedeutsam Emotionen, Bewegung und sinnliche Erfahrungenfür die Entwicklung der Persönlichkeit sind und wie wir mitunserem Verhalten die uns anvertrauten Kinder in verschiedenenEntwicklungsphasen optimal unterstützen können.Leitung: Hilke FreyerZeit/Ort: Do., 05.09.2013, 19:30 Uhr, 2 x 2,5 Std., Raum 4Gebühr: € 22,50W12013 Stricken und PlauschenAnfängerkursLeitung: Sigrid GüntherZeit/Ort: Mi., 11.09.2013, 19:00 Uhr, 2 x 3 Std., Raum 4Gebühr: € 27,-W12012 „Gib Deinem Kind Wurzeln...“Bindung als EntwicklungsgrundlageDie Entwicklung einer sicheren Bindung zwischen Eltern undKind ist eine großartige Grundlage für eine gesunde körperliche,psychische und soziale Entwicklung eines Kindes. Wir erkundendie Bedingungen und Folgen sicherer oder unsicherer Bindungin den ersten Lebensjahren. Um unseren Kindern diese lebenswichtigeGrundlage geben zu können, schauen wir sowohl aufdie persönliche wie auf die neurobiologische Ebene.Leitung: Anne PolchauZeit/Ort: Do., 12.09.2013, 20:00 Uhr, 1 x 2 Std., Raum 4Gebühr: € 9,-FortbildungW12014 Der Natur auf der SpurFortbildung für TageselternIn einem immer stärker von äußeren Zwängen bestimmten Alltagkommen Begegnungen mit der Natur oft zu kurz. Aber geradeWald und Feld bieten den Kindern ganz andere Möglichkeiten derWahrnehmung, Sinnesentfaltung und Bewegungsfreiheit als geschlosseneRäume. Auch das Werkeln mit Naturmaterial und dasBeobachten und Erleben von Naturphänomen sind besondereMerkmale der Wald/Naturpädagogik. Kinder erleben die Natur alsSpielraum und Ergänzung. Wir setzen uns mit den Zielen und derBedeutung von Naturpädagogik auseinander und überlegen, wieNaturerlebnisse regelmäßig in den Alltag integriert werden können.Der Kurs beinhaltet eine Exkursion in die Natur. Ganz praktischwird vor Ort erforscht, was man wie mit Kindern „anstellen“kann. Es werden Naturmaterialien gesammelt und gleich an Ortund Stelle verarbeitet, Spiele gespielt und Zwergenhäuser gebaut.Sa., 21.9., 10:00 - 12:30 Uhr im Wald nach Absprache.Leitung: Hilke FreyerZeit/Ort: Do., 19.09.2013, 19:30 Uhr, 2 x 2,5 Std., Raum 4Gebühr: € 22,50Fortbildung20 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeFortbildungFortbildungELTERNBILDUNG / FORTBILDUNGW12015 BWL für Tageseltern – Alles rund um den VertragFortbildung für Tageseltern1) Musterverträge vorstellen2) Unterschiede analysieren – Was ist Pflichtteil, was ist optionalim Vertrag zu beschreiben3) Punkte besprechen: – Warum brauche ich einen Vertrag –Was regelt dieser inhaltlich – Was benötige ich zur Vorbereitung– Warum muss ich einen Vertrag aufbewahren?Leitung: Melanie KolasinskiZeit/Ort: Di., 24.09.2013, 20:00 Uhr, 1 x 2 Std., Raum 4Gebühr: € 9,-W12029 Mit Kindern mehr Freude im Alltag erlebenDie Kursleiterin möchte mit Eltern, Tagesmüttern und Tagesväternin einen Dialog treten über den Alltag mit KindernWenn Ihre Kinder das bekommen, was sie wirklich brauchen,entwickeln sie sich zu einer starken, individuellen und fröhlichenPersönlichkeit (orientiert an Erziehungskonzepten von EvaKessler): Dazu sind manchmal nur kleine Veränderungen nötig!Leitung: Katharina von DeutschZeit/Ort: Mo., 30.09.2013, 19:00 Uhr, 4 x 2 Std., monatlich, Raum 4Gebühr: € 36,-W12016 Erste Hilfe bei Kindern – Auffrischungskursfür Tageseltern, ErzieherInnen, Eltern...,die vor einiger Zeit einen Grundkurs absolviert haben. Bisherhatten Sie in Ihrem Alltag (glücklicherweise) wenig Gelegenheit,Ihr Wissen anzuwenden und sind aus der Übung? Als Einstiegerwartet Sie eine kurze Einführung und Zusammenfassung desGrundkurses. Fragen werden beantwortet, gewünschte Themenbehandelt und „Lücken“ gefüllt. Auch die Wiederbelebung wirdpraktisch geübt. Dieser Kurs findet in Kooperation mit dem DRKKiel statt – er umfasst 8 UE und ist als Fortbildung anerkannt.Leitung: DRKZeit/Ort: Mo., 21.10.2013, 19:00 Uhr, 2 x 3,25 Std., Raum 4Gebühr: € 30,-ElternbildungW12017 Sachbücher helfen Kindern, die Welt zu verstehenfür Eltern, Großeltern, Tageseltern, Erzieherinnen und LehrerinnenKinder haben viele Fragen, sie sind umgeben von einer komplizierten,spannenden Welt. Sachbücher können helfen, dieseWelt besser zu verstehen, Zusammenhänge zu erklären oderauch neugierig auf mehr Wissen zu machen. Sie erleichtern denKindern auch den Start in die Sachfächer (Biologie, Geschichte,Technik, Kunst) in der Schule. Ich möchte Sachbücher für Kindervon 5 - 12 Jahren vorstellen, die nicht so bekannt, sehr faszinierendund informativ sind und nicht aus den gängigen Reihen(„Wieso? Weshalb? Warum?“ u. ä.) kommen.Leitung: Hilde BohmZeit/Ort: Di., 22.10.2013, 20:00 Uhr, 1 x 2 Std., Raum 4Gebühr: € 9,-Jahresprogramm 2013 | 2014 21


LornsenstraßeELTERNBILDUNG / FORTBILDUNGW12018 Socken stricken und PlauschenLeitung: Sigrid GüntherZeit/Ort: Mi., 23.10.2013, 19:00 Uhr, 1 x 3 Std., Raum 4Gebühr: € 13,50W12019 Workshop – Gesprächsführungfür Tagesmütter und -väter und InteressierteFür ein gutes Betreuungsverhältnis ist es notwendig, dass zwischenTagespflegeeltern und Eltern eine gute harmonische Verständigungund ein von Achtung geprägter Umgang bestehen.Wenn es gelingt, anhaltende Unstimmigkeiten und schwierige Situationenim offenen Gespräch zu klären und Lösungen zu finden,wirkt sich dies sehr positiv auf die gesamte Arbeitsatmosphäreaus. Theoretisch und praxisnah werden Grundregeln derGesprächsführung vermittelt.- „Ein guter Anfang“ - Aktive Gestaltung der Kennenlernphase- „Zwischen Tür und Angel“ - Günstige Rahmenbedingungenschaffen- „Ich nehme es in die Hand“ - Wie bereite ich Gespräche vor- „Unangenehmes sagen - was mich stört“ - schwierige Gesprächemit den Eltern führen.Sa. und So. jeweils von 10:00 – 14:00 Uhr.Leitung: Sonja KötterZeit/Ort: Sa., 26.10.2013, 10:00 Uhr, 2 x 4 Std., Raum 4Gebühr: € 38,-FortbildungW12020 GroßelternkursWir können viel zusammen machen!Oma und Opa verfügenüber große Schätze,die sie ihren Enkelkindernschenkenkönnen: Zeit, Geduld,Gelassenheit, Toleranzund vor allem dieWeisheit des Alters.Gleichwohl: Die Großeltern-Rollewill erstentdeckt und erprobt werden. Da geht es um Fragen der Erziehungund der Beschäftigung kleiner und großer Kinder. Gefragtsind Großeltern als verständnisvolle Zuhörer und Verbündete,als Ratgeber und Spielpartner. Und nicht zu unterschätzen sindmögliche Spannungen im Verhältnis zu den eigenen Kindern,die jetzt die Elternrolle innehaben. Die Fragen und Erfahrungender Kursteilnehmer werden ins Programm einbezogen.Leitung: Norbert ZimmerZeit/Ort: Mi., 30.10.2013, 10:00 Uhr, 4 x 2 Std., Raum 5aGebühr: € 38,-22 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeW12021 Krippe oder TagesmutterWenn es darum geht, dass unter 3-jährige Kinder nicht von denEltern betreut werden können, stellt sich oft die Frage nach derBetreuungsform. Welche ist für mein Kind geeignet, welchenicht? Hier geht es nicht um Konkurrenz, sondern um das individuelleAbwägen der Vor- und Nachteile des jeweiligen Angebotes.Dieser Abend soll darüber aufklären und Ihnen damit Entscheidungshilfenan die Hand geben.Leitung: Christiane StrunkZeit/Ort: Mi., 06.11.2013, 20:00 Uhr, 1 x 2 Std., Raum 4Gebühr: € 9,-W12022 Musikworkshop: Herbst und Wintermusikalisch den Herbst und Winter begrüßenMusische Erziehung ist einer der wichtigsten Erziehungsbereichefür Kinder. Singen, Tanzen, Musizieren zu Hause, bei der Tagesmutter,in Krabbelgruppe, Kinderkrippe und Kindergarten wirkengemeinschaftsbildend, unterstützen die Sprachentwicklung,die Körpermotorik und sprechen die eigenen Gefühle an. Musikkann Generationen verbinden und ist als kultureller Bausteinvon großer Bedeutung. Lieder und Tänze mit viel Bewegung /Fingerspiele / Gesangs- und Rhythmusübungen / neues undklassisches Liedgut / Herstellen eines kleinen Instrumentes werdenInhalt der Fortbildung sein.Themenschwerpunkt: Herbst / Winter.Für Fragen und Wünsche im Vorfeld: Tel. Nr. 0431 – 35464.Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung, Anti-Rutsch-Socken o.Gymnastikschuhe, Verpflegung für den Tag.Leitung: Dr. Marret ClaussenZeit/Ort: Sa., 09.11.2013, 10:00 Uhr, 1 x 7 Std., Raum 6 + 6aGebühr: € 31,50, Umlage: € 3,-FortbildungELTERNBILDUNG / FORTBILDUNGElternbildungW12023 Neu als Tagesmutter / TagesvaterTagesmütter / -väter, die nach der Qualifikation die ersten Kinderbetreuen, haben meistens viele Fragen, Anfangsschwierigkeitenund Probleme, die sie während des Kurses noch nicht erahnenund daher nicht besprochen werden konnten. An diesem Abend(und bei Bedarf an weiteren) können diese Fragen gestellt undgemeinsam Lösungswege erarbeitet werden.Leitung: Christiane StrunkZeit/Ort: Mi., 13.11.2013, 19:30 Uhr, 1 x 2 Std., Raum 4Gebühr: € 9,-FortbildungSie suchen eine Tagesmutter oder einen Babysitter?Schauen Sie doch einmal in unsere Tagesmutter- / Babysitterkartei!Während unserer Bürozeiten können Sie sich unseren Ordner anschauen.Jahresprogramm 2013 | 2014 23


LornsenstraßeELTERNBILDUNG / FORTBILDUNGW15014 Leichtigkeit im LebenDie zehn wichtigsten Instrumente für den Weg dorthinNorbert Zimmer erläutert anhand praktischer Beispiele aus demganz realen Leben und aus seiner Beratungsarbeit, wie Menschensich bisweilen in (überflüssigen?) Konflikten verhaken. ImMittelpunkt des Workshops stehen die „Gegenmittel“: „StimmigeKommunikation“ und das Erkennen destruktiver Verhaltensmustersowie falscher Annahmen über das Leben. Wenn neue DenkundVerhaltensweisen im Leben jedes Einzelnen umgesetzt werden,kann mehr innere Freiheit entstehen, können Partnerschaftenbesser wachsen, können Stress - und Burnout - Probleme vermindertoder ganz vermieden werden. Das Resultat heißt mehr„Leichtigkeit“ und damit Lebensqualität. Die TN können bei Bedarfvor der Veranstaltung mit dem Referenten Kontakt aufnehmen(Tel.: 26099374) und ihm die Probleme schildern. Im Vortragwird er dann in anonymisierter Form auf die Frageneingehen.Leitung: Norbert ZimmerZeit/Ort: Fr., 15.11.2013, 18:00 Uhr, 1 x 3 Std., Raum 4Gebühr: € 13,50W12024 Puppenwerkstattfür alle, die Waldorfpuppen mögenKinder wachsen bei uns meist mit industriellin Serie gefertigtem Spielzeugauf, das vielleicht mit Liebe gekauft,aber wohl nicht mit Liebe hergestelltwurde. In gemütlicher Runde fertigenSie eine Puppe nach Waldorfart anund geben ihr individuelle Gestalt undKleidung. So entsteht ein ganz besonderes,wertvolles Geschenk für dasKind. An diese Arbeit können sichauch Menschen mit mäßigem Fingergeschickwagen, es gibt Hilfestellung!Bei Bedarf sind weitere Termine möglich.Leitung: Sigrid GüntherZeit/Ort: Fr., 15.11.2013, 19:00 Uhr, 2 x 3,25 Std., Raum 4Gebühr: € 29,50, Umlage: € 20,-Sie haben gute Ideen, sind engagiert, motiviert und fachlichkompetent? Werden Sie als DozentIn für uns tätig!Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann rufen Sie an oder schickeneine E-Mail. Tel.: 0431 / 2 48 90 – 3, E-Mail: info@hdf-kiel.de24 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeELTERNBILDUNG / FORTBILDUNGW12030 Neu in Kiel?Wir laden Sie und Ihre Kinder ein! Kiel präsentiert sich als familienfreundlicheStadt und Sie treffen Familien, die ebenso fremdwie Sie in Kiel sindNeu in Kiel.Beruf, Studiumund sonstigeGründe habenSie hierher geführt.DieFreunde, dieFamilie, derBekanntenkreissind leiderweit entfernt...Inlockerer Café-Atmosphäre bieten wir die Möglichkeit, andere Menschenin ähnlicher Situation kennenzulernen, sich auszutauschen,zu vernetzen. Mit Infos zur Infrastruktur (Tagesmütter, Spielplätze,Babysitter, Beratungsangebote usw.) möchten wir Sie unterstützen,schneller Fuß zu fassen, sich in und um Kiel herum wohl zufühlen und Freunde zu finden. Mit Kindern!Leitung: Astrid KrollZeit/Ort: Sa., 16.11.2013, 15:00 Uhr, 1 x 2 Std., Raum 3 + 4Gebühr: kostenlosW12028 Kinder, die aus dem Rahmen fallenErkennen, wann ein Kind auffällig, entwicklungsverzögert / behindertist. Was folgt aus Beobachtungen, die Erzieher, Tagesmütterund Eltern in dieser Hinsicht machen? Welche Hilfen gibtes?Leitung: Heidi Anna KlixZeit/Ort: Mo., 25.11.2013, 19:30 Uhr, 1 x 2,5 Std., Raum 4Gebühr: € 11,50FortbildungW12025FortbildungBWL für Tageselternallgemeine betriebswirtschaftliche AspekteLeitung: Melanie KolasinskiZeit/Ort: Di., 26.11.2013, 20:00 Uhr, 1 x 2 Std., Raum 4Gebühr: € 9,-W12026 Leuchtende Transparentsternebegeistern uns in der Adventszeit und darüber hinaus. Die Teilnehmerfalten verschiedene Versionen aus Transparentpapier.Leitung: Anne KlemmerZeit/Ort: Fr., 29.11.2013, 19:30 Uhr, 1 x 2,5 Std., Raum 5aGebühr: € 11,50, Umlage: € 3,-ElternbildungJahresprogramm 2013 | 2014 25


LornsenstraßeW12027 Typisch Junge, typisch MädchenWas sind typische Verhaltensweisen? Woher kommen sie? Wiegehen wir damit um? Was können wir dagegen tun? Oder auchnicht! Diese und auch persönliche Fragen zum Thema wollenwir an diesem Abend genauer ansehen und im Austausch besprechen.Leitung: Christiane StrunkZeit/Ort: Mi., 11.12.2013, 19:00 Uhr, 1 x 2,5 Std., Raum 4Gebühr: € 11,50FortbildungELTERNBILDUNG / FORTBILDUNGW15017 Durch den Winter mit Liedern, Mantren, Gedichten,Meditationen, Ritualen, meditativem Tanz, Kreistänzenund freiem TanzDas Licht und die Liebe in mir. Mit Lichterglanz und Engelsgesangwollen wir in der Adventszeit das Licht und die Liebe inuns spüren und wachsen lassen.Siehe dazu auch den Bereich „Gesundheit“.Leitung: Iris SchmedesZeit/Ort: Sa., 14.12.2013, 14:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 2Gebühr: € 20,-Z12000 Emmi-Pikler-SeminarKindliche Entwicklung „achtsam“ begleitenWie können Sie als Elternund Ihr Baby bzw. Kleinkindentspannt und glücklichmiteinander leben?Wie schenken Sie IhremKind genügend Zuwendungund gleichzeitig dasrechte Maß an Freiheit?Wie können Sie ohneStress, mit Umsicht undohne Verzicht auf das eigeneLeben gute Eltern sein?Ich möchte Ihnen in diesemElternseminar dasEmmi-Pikler-Prinzip vorstellen,und Sie werden erfahren,wie leicht sich gute Lebens-undEntwicklungsbedingungen herstellen lassen. Vieledieser Prinzipien erscheinen unmittelbar einleuchtend und dochist es in einem Land wie Deutschland nicht immer selbstverständlich,natürlich und entspannt mit Kindern umzugehen. LernenSie das Lebenswerk von Emmi Pikler kennen!Leitung: Sigrid GüntherZeit/Ort: Mi., 08.01.2014, 20:00 Uhr, 1 x 2 Std., Raum 4Gebühr: € 9,-26 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeZ12001 „Early literacy“ Bücher für die Jüngsten (0 - 3 Jahren)für alle, die mit den Kleinsten leben oder Bilderbücher mögenSich die Welt der Spracheund der Buchstaben zu erschließen,ist für das Gehirnkeine Kleinigkeit. Schonbald nach der Geburt beginntdie Entwicklung vonSprache. Gerade in den dreiersten Lebensjahren findenprägende und grundlegendeEntwicklungen statt, indieser Zeit werden entscheidendeWeichen gestellt.Gute Babybilderbücher tragen zu einer Förderung der „early literacy“bei. Es werden alte und neue Elementarbilderbücher vorgestelltund Hinweise zur Förderung von Wortschatz, Spracheund Phantasie gegeben.Leitung: Hilde BohmZeit/Ort: Di., 14.01.2014, 20:00 Uhr, 1 x 2 Std., Raum 4Gebühr: € 9,-FortbildungZ12002 Bevor der Kragen platztTagesmütter / -väter, die nach der Qualifikation die ersten Kinderbetreuen, haben meistens viele Fragen, Anfangsschwierigkeitenund Probleme, die sie während des Kurses noch nicht erahnenund daher nicht besprochen werden konnten. An diesemAbend (und bei Bedarf an weiteren) können diese Fragen gestelltund gemeinsam Lösungswege erarbeitet werden.Leitung: Christiane StrunkZeit/Ort: Mi., 15.01.2014, 19:30 Uhr, 1 x 2 Std., Raum 4Gebühr: € 9,-FortbildungELTERNBILDUNG / FORTBILDUNGZ12003 FilzwerkstattSchräges und Schönes,Nützliches und Dekoratives.Kaffeekannenwärmer,Ärmelstulpen,Skulpturen, Hausschuhe,Taschen, Schmuck -aus Wolle kann man(fast) alles filzen!!!Bitte mitbringen:Stift, Schere, Schürze, 2 - 3 Frottierhandtücher.Leitung: Sylvia FrankZeit/Ort: Fr., 17.01.2014, 19:00 Uhr, 2 x 3 Std., Raum 6Gebühr: € 27,-, + Umlage (wird direkt bei der Kursleiterin bezahlt).ElternbildungJahresprogramm 2013 | 2014 27


LornsenstraßeZ12004 Triple P –-„Positive Parenting Programm“für alle Elternbietet Eltern mit Kindern in verschiedenenAltersstufen praktische Erziehungshilfenmit dem Ziel, eine positive Eltern-Kind-Beziehung zu entwickeln und zu erhalten, Kinder in einergesunden Entwicklung zu unterstützen und zu fördern und inangemessener Weise mit verschiedenen Verhaltensweisen vonKindern umzugehen. Das Triple P Programm ist sehr praxisorientiert.In vier Sitzungen werden die Eltern mit den Möglichkeitender effektiveren Gestaltung ihres Erziehungsverhaltens vertrautgemacht. An das Seminar schließen sich vier individuelle Telefonberatungenin den folgenden 4 Wochen an. Teilnehmen könnenmax. 6 Familien (Elternpaare oder Alleinerziehende). ZeitlicherUmfang: 4 x 2 Stunden + 4 Telefongespräche. Achtung:Bitte am 1. Abend bereits um 19:00 Uhr escheinen.Leitung: Cornelia BeckZeit/Ort: Mo., 03.02.2014, 19:30 Uhr, 4 x 2 Std., Raum 4Gebühr: € 130,-, Umlage: € 20,- für 1 Arbeitsbuch.Z12005 Erste Hilfe bei Kindernvom Neugeborenen bis zum SchulkindBei dem Bewegungsdrang und der Experimentierfreudigkeit vonKindern kommt es manchmal zu Situationen, die eine rascheund überlegte Hilfe erfordern. Neben der Akutversorgung inTheorie wird die Wiederbelebung praktisch geübt. Dieser Kursfindet in Kooperation mit dem DRK Kiel statt - er umfasst 16UE und ist als Fortbildung anerkannt.Leitung: DRKZeit/Ort: Di., 04.02.2014, 19:00 Uhr, 4 x 3,25 Std., Raum 5Gebühr: € 40,-FortbildungZ12006 Konfliktgespräche mit ElternAn diesem Abend wollen wir gemeinsam Strategien entwickeln,wie wir als Tagespflegepersonen Konflikte mit Eltern vorbereiten,ansprechen und lösen können.Leitung: Christiane StrunkZeit/Ort: Mi., 05.02.2014, 19:00 Uhr, 1 x 2,5 Std., Raum 4Gebühr: € 11,50FortbildungELTERNBILDUNG / FORTBILDUNGWir richten Ihre Feier aus:Happy Birthday Brunch, Sommer – Sonne – Grillsaison,Weihnachtskochkurs, Weihnachtsfeier, Betriebsfeier, Vereinsfeier,Private Feier, Kochen mit Freunden, Kochclub28 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeZ12007 Kinderängsteverstehen und einfühlsam begleitenKinder erleben Ängste in vielerlei Weise... Ängste vor realen Gefahrenmischen sich mit diffuser Furcht vor Tieren, dem Monsterin der Toilette oder unter dem Bett usw. Ist die Angst Teil deskindlichen Entwicklungsprozesses und stärkt Sie das Kind nacherfolgreicher Überwindung? Oder ist die Angst als Ausdruck einertiefen emotionalen Verunsicherung zu verstehen und für dasKind nicht allein zu bewältigen? Welche Ängste treten wann gehäuftauf? Wie reagieren Eltern angemessen?Leitung: Claudia HansenZeit/Ort: Do., 27.02.2014, 19:30 Uhr, 1 x 2 Std., Raum 4Gebühr: € 9,-Z12008 Kinder sehen, wie sie wirklich sindEltern – Sein macht Spaß, wenn wir üben, die originellen Signaleunserer Kinder zu sehen und zu beantworten, ein Bild ihrerIdentität zu bekommen und ihre einzigartigen Besonderheitenzu erkennen und zu fördern. Wir erfahren etwas über Entwicklungsförderungund nutzen Techniken aus der Kindertherapie,bspw.: Wie ist mein Bild vom Kind (Imagination der Identität)?Aktives Zuhören mit Kindern. Wie stille ich im richtigen AlterGrundbedürfnisse?Leitung: Anne PolchauZeit/Ort: Mi., 05.03.2014, 19:30 Uhr, 1 x 2,5 Std., Raum 4Gebühr: € 11,50FortbildungZ12009ELTERNBILDUNG / FORTBILDUNGAusdrucksmalen zur EntspannungSich ganz ungehemmtFarbenhingeben, keineAngst vor Bewertunghaben,keinem Leistungsdruckunterworfensein –dies ist das Zieldes Ausdrucksmalens.In einerfesten Gruppekann auch mit Materialien experimentiert werden.Bärbel StolzenburgLeitung:Zeit/Ort: Di., 04.03.2014, 19:00 Uhr, 6 x 2,5 Std., Raum 6Gebühr:€ 63,-, + Umlage (wird je nach Verbrauch direkt bei der Kursleiterinbezahlt).ElternbildungJahresprogramm 2013 | 2014 29


LornsenstraßeZ12010 Musikworkshop: FrühlingFortbildung für Erwachsene, die mit Kindernim Alter von 0 - 6 Jahren Musik machenmöchtenMusische Erziehung ist einer der wichtigstenErziehungsbereiche für Kinder. Singen,Tanzen, Musizieren zu Hause, bei der Tagesmutter,in Krabbelgruppe, Kinderkrippeund Kindergarten wirken gemeinschaftsbildend, unterstützen dieSprachentwicklung, die Körpermotorik und sprechen die eigenenGefühle an. Musik kann Generationen verbinden und ist als kulturellerBaustein von großer Bedeutung. Lieder und Tänze mit viel Bewegung/ Fingerspiele / Gesang- und Rhythmusübungen / neuesund klassisches Liedgut / Herstellen eines kleinen Instrumenteswerden Inhalt der Fortbildung sein. Themenschwerpunkt: Frühling.Für Fragen und Wünsche im Vorfeld: Tel. Nr. 0431 – 35464.Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung, Anti-Rutsch-Socken o.Gymnastikschuhe, Verpflegung für den Tag.Leitung: Dr. Marret ClaussenZeit/Ort: Sa., 08.03.2014, 10:00 Uhr, 1 x 7 Std., Raum 6 + 6aGebühr: € 31,50, Umlage: € 3,-FortbildungZ12011 VergißmeinnichtSterben und Tod im Bilder- und KinderbuchSterben und Tod gehören zum Leben und leider auch zum Lebenvon Kindern. Wir würden sie gerne bewahren vor solchenschwierigen, traurigen Themen. Aber als Erwachsene, denen Kinderanvertraut sind, haben wir die Pflicht, ihnen bei der Begegnungmit diesem Thema zu helfen. Wenn wir sie allein lassen,können Ängste und Fantasien übermächtig werden. Ich möchteBücher für Kinder von 3 - 10 Jahren vorstellen, die (auch) alsGesprächsanlass oder als Hilfestellung bei Fragen den Umgangmit diesem Thema erleichtern können.Leitung: Hilde BohmZeit/Ort: Di., 11.03.2014, 20:00 Uhr, 1 x 2 Std., Raum 4Gebühr: € 9,-FortbildungZ12012 Bildungsthemen im TagespflegealltagTagespflegepersonen haben per Gesetzeinen Bildungsauftrag zu erfüllen.Die praktische Umsetzung stelltmanchmal eine große Herausforderungdar. An diesem Abend wollenwir uns damit befassen, welche Bildungsthemenes gibt und wie diekonkrete Umsetzung in den Tagespflegealltag stattfinden kann.Leitung: Christiane StrunkZeit/Ort: Mi., 19.03.2014, 19:00 Uhr, 1 x 2,5 Std., Raum 4Gebühr: € 11,50FortbildungELTERNBILDUNG / FORTBILDUNG30 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeZ12013 OsterbasteleiLeitung: Sigrid GüntherZeit/Ort: Mi., 26.03.2014, 19:00 Uhr, 1 x 2,5 Std., Raum 4Gebühr: € 10,50Z12014 Wie lernen und wie begreifen Kinder die Welt?Kleinstkindpädagogik für TageselternKinder leben in einer Welt, die für sie voller Wunder ist. Neugierigwollen sie ihre Umwelt begreifen, ihre Fähigkeiten erprobenund sich immer neuen Herausforderungen stellen. Es ist eineverantwortungsvolle Aufgabe, die Kinder in ihrer Entwicklung zufördern, sie zu erziehen und zu bilden - und zwar planvoll undbewusst. Die Hirnforschung hat in den letzten Jahren viele Erkenntnisseüber die Struktur, die Abläufe und die Entwicklungdes Gehirns gewonnen. Ein Blick auf die Vorgänge im kindlichenHirn vertieft unser Verständnis für das Verhalten von Kindernund kann dazu beitragen, Lern- und Bildungsprozesse effektiverzu gestalten. Wir bekommen Hinweise darauf, wiebedeutsam Emotionen, Bewegung und sinnliche Erfahrungenfür die Entwicklung der Persönlichkeit sind und wie wir mit unseremVerhalten die uns anvertrauten Kinder in verschiedenenEntwicklungsphasen optimal unterstützen können. Do. und Fr.jeweils ab 19:30 Uhr.Leitung: Hilke FreyerZeit/Ort: Do., 27.03.2014, 19:30 Uhr, 2 x 3 Std., Raum 4Gebühr: € 27,-FortbildungELTERNBILDUNG / FORTBILDUNGZ12015 Väterressourcenfür VäterWie finden wir als Vater Zugangzu unseren eigenen Ressourcen,dem, was noch in uns schlummert?Welche Ressourcen sindnotwendig? Welche Ressourcenhabe ich überhaupt? Was machtmich aus? Welche Möglichkeitenergeben sich für die Familie? Wiekann ich meine Defizite verstehen,mit ihnen umgehen bzw. inetwas Positives umgestalten?Symbolisch gesagt, welche Werkzeugehabe ich und wie benutzeich sie in Bezug auf mich undmeine Familie?Leitung: Christian MarquardtZeit/Ort: Di., 01.04.2014, 20:00 Uhr, 3 x 2 Std., Raum 9Gebühr: € 27,-ElternbildungJahresprogramm 2013 | 2014 31


LornsenstraßeZ12026 Neu in Kiel?Wir laden Sie und Ihre Kinder ein! Kiel präsentiert sich als familienfreundlicheStadt und Sie treffen Familien, die ebenso fremdwie Sie in Kiel sindNeu in Kiel. Beruf, Studium und sonstige Gründe haben Sie hierhergeführt. Die Freunde, die Familie, der Bekanntenkreis sind leiderweit entfernt... In lockerer Café-Atmosphäre bieten wir die Möglichkeit,andere Menschen in ähnlicher Situation kennenzulernen, sichauszutauschen, zu vernetzen. Mit Infos zur Infrastruktur (Tagesmütter,Spielplätze, Babysitter, Beratungsangebote usw.) möchten wirSie unterstützen, schneller Fuß zu fassen, sich in und um Kiel herumwohl zu fühlen und Freunde zu finden. Mit Kindern!Leitung: Astrid KrollZeit/Ort: Sa., 05.04.2014, 15:00 Uhr, 1 x 2 Std., Raum 3 + 4Gebühr: kostenlosZ12027 Mein Kind kommt in die Krippe / in den KindergartenWie können wir unseren Kindern und auch uns den Weg ebnenfür einen guten Start? Ein Profi aus dem Kitabereich gibt Tipps,damit aus den vielleicht gemischten Gefühlen Klarheit und Vorfreudewerden.Leitung: Astrid KrollZeit/Ort: Mo., 07.04.2014, 19:00 Uhr, 1 x 2,5 Std., Raum 4Gebühr: € 11,50Z12025 Kinder, die aus dem Rahmen fallenErkennen, wann ein Kind auffällig, entwicklungsverzögert / behindertist. Was folgt aus Beobachtungen, die Erzieher, Tagesmütterund Eltern in dieser Hinsicht machen? Welche Hilfen gibt es?Leitung: Heidi Anna KlixZeit/Ort: Mo., 07.04.2014, 19:30 Uhr, 1 x 2,5 Std., Raum 4Gebühr: € 11,50FortbildungELTERNBILDUNG / FORTBILDUNGZ12016 SinnesschulungWie kann mein Kind mitallen Sinnen die Welt begreifen?Wie achtsamsind wir Erwachsenen imLernen und Begreifen mitdem kleinen Kind? Mitein paar wenigen WahrnehmungsübungenfürKinder wollen wir in einengemeinsamen Austauschkommen und Ideen für den Alltag sammeln.Leitung: Cornelia BeckZeit/Ort: Mo., 07.04.2014, 20:00 Uhr, 1 x 2 Std., Raum 4Gebühr: € 9,-32 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeFortbildungELTERNBILDUNG / FORTBILDUNGZ12017 Umgang mit verhaltensauffälligen KindernFortbildung für TageselternWie definieren wir Verhaltensauffälligkeit? Was bedeuten Verhaltensauffälligkeitenfür diejenigen, die damit umgehen?Leitung: Christiane StrunkZeit/Ort: Mi., 09.04.2014, 19:00 Uhr, 1 x 2,5 Std., Raum 4Gebühr: € 11,50Z12018 Ich näh dir (mir) was! – mit KinderbetreuungSie bringen Ihre Ideen, Ihren Stoff und auch gerne Ihr Kind mitund können unter fachkundiger Anleitung loslegen. Ihr Kindwird nebenan betreut und kann sich zwischendurch vergewissern,was Sie so machen. Für Fragen im Vorfeld nehmen Sie bitteKontakt auf: 24890-43. Kinderbetreuung pro Std. 2,— € proKind.Leitung: Andrea HrubyZeit/Ort: Mi., 07.05.2014, 9:00 Uhr, 3 x 3 Std., Raum 3 + 4Gebühr: € 41,50ElternbildungZ12019 Der Natur auf der Spur – Naturerlebnisse fördernFortbildung für Tagesmütter, ErzieherInnen, die mit Kindern im Altervon 0 - 6 Jahren arbeiten / Theorie und PraxisIn einem immer stärkervon äußeren Zwängenbestimmten Alltagkommen Begegnungenmit der Natur oftzu kurz. Aber geradeWald und Feld bietenden Kindern ganz andereMöglichkeiten derWahrnehmung, Sinnesentfaltungund Bewegungsfreiheitals geschlossene Räume. Auch das Werkeln mitNaturmaterial und das Beobachten und Erleben von Naturphänomensind besondere Merkmale der Wald/Naturpädagogik.Kinder erleben die Natur als Spielraum und Ergänzung. Wir setzenuns mit den Zielen und der Bedeutung von Naturpädagogikauseinander und überlegen, wie Naturerlebnisse regelmäßig inden Alltag integriert werden können. Der Kurs beinhaltet eineExkursion in die Natur. Ganz praktisch wird vor Ort erforscht,was man wie auch mit Kindern „anstellen“ kann. Es werden Naturmaterialiengesammelt und gleich an Ort und Stelle verarbeitet,Spiele gespielt und Zwergenhäuser gebaut. Mo. von 19:30 -22:00 Uhr, Sa. von 10:00 - 12:30 Uhr.Leitung: Hilke FreyerZeit/Ort: Do., 08.05.2014, 19:30 Uhr, 2 x 2,5 Std., Raum 4Gebühr: € 22,50FortbildungJahresprogramm 2013 | 2014 33


LornsenstraßeZ12020 Erste Hilfe bei Kindern – Auffrischungskursfür Tageseltern, ErzieherInnen, Eltern...,die vor einiger Zeit einen Grundkurs absolviert haben. Bisherhatten Sie in Ihrem Alltag (glücklicherweise) wenig Gelegenheit,Ihr Wissen anzuwenden und sind aus der Übung? Als Einstiegerwartet Sie eine kurze Einführung und Zusammenfassung desGrundkurses. Fragen werden beantwortet, gewünschte Themenbehandelt und „Lücken“ gefüllt. Auch die Wiederbelebung wirdpraktisch geübt. Dieser Kurs findet in Kooperation mit dem DRKKiel statt - er umfasst 8 UE und ist als Fortbildung anerkannt.Leitung: DRKZeit/Ort: Mo., 12.05.2014, 19:00 Uhr, 2 x 3,25 Std., Raum 5Gebühr: € 30,-FortbildungZ12021 Sprachförderung mit schönen Bilderbüchernfür Eltern, Großeltern, Tageseltern, ErzierInnen und LehrerInnenGute Bilderbücher sind zur Förderungder Sprache (Wortschatz,Satzbau, Reimwörteretc.) gut geeignet. In einer entspanntenAtmosphäre beimVorlesen erhält das Kind auchdie Möglichkeit, über das Gehörteoder die Bilder zu sprechenund so passiv und aktivseine Sprachkompetenz zu erweitern.Ich möchte Bücher mitReimen, Gedichten, schönenGeschichten und anregenden Bildern vorstellen und einige Möglichkeitenaufzeigen, über das Buch hinaus das Besprochene zuvertiefen durch Fingerspiele, Handpuppen oder Nachspielen.Leitung: Hilde BohmZeit/Ort: Di., 20.05.2014, 20:00 Uhr, 1 x 2 Std., Raum 4Gebühr: € 9,-FortbildungELTERNBILDUNG / FORTBILDUNGZ12022 TrotzköpfchenAuf dem Weg zum eigenen ICHTrotz – oder richtiger Autonomiephase - ist wichtig für die Identitätsbildungunserer Kinder – für Eltern ist sie nicht immer soschön! Ein Blick auf die Hintergründe und Bedeutung dieserEntwicklungsphase verhilft uns zu mehr Verständnis. Wir erarbeitenanhand von Fallbeispielen auch Handlungsalternativen fürEltern und erweitern das Verhaltensrepertoire. Fallbeispiele führenzur Erweiterung des eigenen Verhaltensrepertoires und damitletztlich zu größerer Gelassenheit!Leitung: Claudia HansenZeit/Ort: Do., 22.05.2014, 20:00 Uhr, 1 x 2 Std., Raum 4Gebühr: € 9,-34 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeELTERNBILDUNG / FORTBILDUNGZ12023 ADS / ADHSWenn ein Kind mit dieser Diagnose in Zusammenhang gebrachtwird, bedeutet es, dass das gesamte System Familie damit Wegedes Umgangs finden muss. Hierbei ist ein Austausch von Elternzu Eltern sehr hilfreich. Gehört und verstanden werden, aufgeklärtund mitgenommen werden - das ist eine gute Erfahrung.Leitung: Sigrid GüntherZeit/Ort: Mi., 04.06.2014, 20:00 Uhr, 1 x 2 Std., Raum 4Gebühr: € 9,-AG: Kieler Kinder- und Jugendbuch – KreisMonatliche Treffen für alle, die privat oder beruflich an Erfahrungsaustauschund Weiterbildung auf dem Gebiet der KinderundJugendliteratur interessiert sind und ihre Verbreitung fördernmöchten (für Buchhändler, Lehrer, Eltern, Sozialpädagogen,Bibliothekare usw.). Regelmäßige Teilnahme ist wünschenswert.Termin erfragen Sie bitte bei Ursula Boll, Tel.: 3 26 02ElternbildungJahresprogramm 2013 | 2014 35


LornsenstraßeKURSE FÜR ELTERN UND KINDERKurse für Eltern und Kinder –im 1. Lebensjahr (ab 5. Woche)W12062Zeit/Ort:Gebühr: € 45,-W12063Zeit/Ort:Fitte MamiMamis bleibt oft wenig Zeit fürdie eigene Fitness - warum alsonicht das eigene Workout mitKinderwagen absolvieren? Inder Gruppe macht Sport immernoch am meisten Spaß! - Eine„Buggystunde“ wird immer auseinem 15-minütigen Warm up,einer 30-minütigen Ausdauer-Koordinations- und Kraftphaseund einem 10-minütigen Cooldown bestehen. Nach Beliebenkönnen auch Hilfsmittel wieTherabänder oderArm- bzw. Fußbeschwerereingesetztwerden. Auf dem Wegwerden immer wiederÜbungen, z. B. anMauern, Parkbänkenund Stufen durchgeführt.Achtung, keinRückbildungskurs!3 - 4 Monate nach Geburt des Kindes kann man mit diesem Angebotstarten. Ein Vortreffen dient dem gegenseitigen Kennenlernenund der Feststellung der individuellen Erwartungen undFitnessziele und Austausch über den persönlichen Fitnessstand.Bitte mitbringen: Turnschuhe, bequeme Hose, je nach Wetterlageein leichtes bzw. warmes Oberteil oder Regenkleidung, eineIsomatte oder Decke (falls es das Wetter zulässt, kann man einigeÜbungen auf einer Wiese machen), Sport-BH, etwas zu trinken.Treffpunkt: Parkplatz an der Kirche bei der Forstbaumschule.Davina RadeckDi., 06.08.2013, 10:00 Uhr, 9 x 1 Std., Parkplatz an der Kirchebei der ForstbaumschuleDavina RadeckDo., 08.08.2013, 16:00 Uhr, 8 x 1 Std., Parkplatz an der Kirchebei der ForstbaumschuleGebühr: € 40,-Weitere Termine erfragen Sie bitte im Büro.36 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeERZIEHUNG KURSE FÜR ELTERN / FORTBILDUNG UND KINDERLeitung:Zeit/Ort:Gebühr:Stillcaféoffene GruppeSeit Jahrtausenden stillen Mütter ihre Kinder. Muttermilch ist nichtnur eine natürliche Ernährung fürs Baby, sondern noch viel mehr!Im Stillcafé findet ein Austausch mit anderen Müttern statt, Fragenund Probleme können mit einer Stillberaterin erörtert und hilfreicheTipps weitergegeben werden. Schwangere und Mütter, dieihre Kinder nicht mehr stillen, sind herzlich willkommen.Silke Müller-GlutheMi., 07.08.2012, 15:00 - 16:30 Uhr, jeden 2. und 4. Mittwochim Monat, Raum 7€ 2,- pro TreffenSanfte HändeMassage für Babys im Alter von 5 - 16 Wochen„Ein Kind mit Berührung zu füttern, seine Haut und seinen Rückenzu nähren, ist ebenso wichtig, wie seinen Magen zu füttern“(Fréderik Leboyer). Empfänglich für die Berührung genießt dasKind die äußerst sanfte Massage am ganzen Körper. Eine schönegemeinsame Erfahrung für Mutter / Vater und Kind. Auf Wunschwird auch die Bindetechnik für Babytragetücher demonstriert.Bitte mitbringen: Großes Badetuch, Unterlage, Windeln, Babyöl,eine kleine Decke, leichte Kleidung, Socken, Küchenrolle, Behältnisfür benutzte Windeln.W12032Leitung: Gabriele Böhm-WillrodtZeit/Ort: Do., 08.08.2013, 16:45 Uhr, 5 x 1,5 Std. Raum 8Gebühr: € 34,-, Umlage: € 2,-W12033Leitung: Gabriele Böhm-WillrodtZeit/Ort: Do., 24.10.2013, 16:45 Uhr, 5 x 1,5 Std., Raum 8Gebühr: € 34,-, Umlage: € 2,-W12034Leitung: Gabriele Böhm-WillrodtZeit/Ort: Do., 05.12.2013, 16:45 Uhr, 5 x 1,5 Std., Raum 8Gebühr: € 34,-, Umlage: € 2,-Z12029Leitung: Gabriele Böhm-WillrodtZeit/Ort: Do., 13.02.2014, 16:45 Uhr, 5 x 1,5 Std., Raum 8Gebühr: € 34,-, Umlage: € 2,-Z12030Leitung: Gabriele Böhm-WillrodtZeit/Ort: Do., 08.05.2014, 16:45 Uhr, 5 x 1,5 Std., Raum 8Gebühr: € 34,-, Umlage: € 2,-Jahresprogramm 2013 | 2014 37Eltern und Kinder


LornsenstraßeKURSE FÜR ELTERN UND KINDERW12095 Bindung – Achtsamkeit – Spass – Entwicklungfür Babys im 1. Lebensjahr mit ElternDu möchtest ruhige Nächte? Ein entspanntes Baby? Einen harmonischenAlltag? Mehr Freiheit durch Bindung? Dann komm zu uns!Während die Babys massiert oder mit Bewegungs- und Spielangebotenaus der Babyfitness ihrer Entwicklung entsprechend begleitet werden,findet ein gemeinsamer Austausch zu den gängigen Themenrund um das erste Jahr statt, der durch die qualifizierte Kursleiter moderiertwird.Schlafen, Stillen / Fläschchen, Tragen, Beikost, Bedürfnisse, Kommunikation,Verwöhnen, Windelfrei - Jede Woche ausführliche Informationenzu wechselnden Themen.Durch gezielte Bewegungs- und Spielangebote wird die körperlich,geistige und emotionale Entwicklung Ihres Babys gefördert. Sie als Elternerhalten durch qualifizierte Anleitung in Verbindung mit individuellerSchulung und Beratung die Gelegenheit, praktische Erfahrungenin der Unterstützung der Entwicklung Ihres Kindes zu sammeln.Die Kursinhalte basieren auf dem neuesten Stand der EntwicklungsundHirnforschung und beziehen sich auf grundlegende Ansätze von:Jesper Juul, Gerald Hüther, Herbert Renz-Polster, Gordon Neufeld,Emmi Pikler und Maria Montessori.Bitte mitbringen: Großes Badetuch, Windeln, leichte Kleidung,Socken, Küchenrolle, Behältnis für benutzte Windeln.Leitung: Katharina KoopZeit/Ort: Mi., 16.08.2013, 9:30 Uhr, 7 x 1,5 Std., Raum 7Gebühr: € 51,00, Umlage: € 2,-Weitere Termine erfragen Sie bitte im Büro.W12061 Fitness mit Baby... im Tragetuch, 3 - 4 Monate nach der GeburtDa Mamis wenig Zeit bleibt,kommt oft die eigene Fitness vielzu kurz. Dabei sorgt gerade Sportin einer festen Gruppe für die nötigeEnergie, die eine Mama fürden Babyalltag benötigt. DasWorkout mit einer Babytragehilfebringt die Mama wieder inSchwung und das Baby darf währenddessen ganz nah bei derMama sein und kann so ihre Atmung, ihr Herz hören und jedeihrer Bewegungen spüren. Somit bildet dieser Kurs sowohl fürdie Mama als auch für ihr Baby ein Wohlfühlerlebnis.Bitte mitbringen: Rutschfeste Socken, bequeme Hose, leichtesOberteil, eine Babytragehilfe für den Bauch.Leitung: Davina RadeckZeit/Ort: Fr., 23.08.2013, 10:00 Uhr, 6 x 1 Std., Raum 2Gebühr: € 30,-, Umlage: € 2,-Weitere Termine erfragen Sie bitte im Büro.38 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeKURSE FÜR ELTERN UND KINDERWahrnehmen-Bewegen-Spielen, das nackte Vergnügenfür Kinder ab einem Alter von 4 - 6 Wochen mit ElternDie spielerische Entwicklungsbegleitung für Kinder im 1. Lebensjahrleitet Eltern an, ihre Babys entsprechend ihrem Entwicklungsstandim täglichen Umgang bewegungsfördernd undspielerisch zu unterstützen. Bewegungs- und Spielanregungenhelfen dem Baby selbst aktiv zu werden und die Welt mit allenSinnen zu erleben. Die Babys haben Freude am Kontakt miteinanderund regen sich gegenseitig zu Bewegungen an. Sie nehmenihren Körper positiv wahr, haben Spaß an der Bewegungund spielen mit Freude. In entspannter Atmosphäre erfahren dieEltern den liebevollen Kontakt zum Baby und tauschen ihre Erfahrungenaus.Bitte mitbringen: Großes Badetuch, Windeln, leichte Kleidung,Socken, Küchenrolle, Behältnis für benutzte Windeln.W12001 für Januar 2013 geborene Babys mit ElternLeitung: Sandra AsmusZeit/Ort: Di., 06.08.2013, 9:15 Uhr, 9 x 1,5 Std., Raum 8Gebühr: € 65,50, Umlage: € 2,-W12038 für Februar / März 2013 geborene Babys mit ElternLeitung: Annett Dietze-KuhfsZeit/Ort: Di., 06.08.2013, 9:00 Uhr, 9 x 1,5 Std., Raum 10Gebühr: € 65,50, Umlage: € 2,-W12002 für April 2013 geborene Babys mit ElternLeitung: Sandra AsmusZeit/Ort: Di., 06.08.2013, 11:00 Uhr, 9 x 1,5 Std., Raum 8Gebühr: € 65,50, Umlage: € 2,-W12040 für Oktober / November 2012 geborene Babys mit ElternLeitung: Annett Dietze-KuhfsZeit/Ort: Mi., 07.08.2013, 10:45 Uhr, 9 x 1,5 Std., Raum 7Gebühr: € 65,50, Umlage: € 2,-W12039 für November / Dezember 2012 geborene Babys mit ElternLeitung: Annett Dietze-KuhfsZeit/Ort: Mi., 07.08.2013, 9:00 Uhr, 9 x 1,5 Std., Raum 7Gebühr: € 65,50, Umlage: € 2,-Weitere Termine erfragen Sie bitte im Büro.Eltern und KinderSie haben an beiden Stirnseiten des Hauses die Möglichkeit,Ihren Kinderwagen überdacht abzustellen. Bitte bringen Siezum Anketten ein Schloss mit.Jahresprogramm 2013 | 2014 39


LornsenstraßeKURSE FÜR ELTERN UND KINDERPEKiP, das PragerEltern-Kind-Programmfür Kinder ab einem Alter von ca. 5 Wochen mit ElternPEKiP versteht sich als Entwicklungsbegleitungim ersten Lebensjahr. Der Kurs gibt Eltern praktische Anleitung,die Kompetenzen, Bedürfnisse und Entfaltungsmöglichkeitendes Kindes zu erkennen, um so die Entwicklung einfühlsam undsicher zu begleiten. Selbstverständlich ist auch Gelegenheit, sichmit anderen Eltern und der Kursleiterin über Entwicklungsbedingungenund Erziehungsfragen auszutauschen und zu beraten.Bitte mitbringen: Großes Badetuch, Windeln, leichte Kleidung,Socken, Küchenrolle, Behältnis für benutzte Windeln.W12000 für März 2013 geborene Babys mit ElternLeitung: Barbara Ahlborn-WeiheZeit/Ort: Mi., 04.09.2013, 14:45 Uhr, 10 x 1,5 Std., Raum 8Gebühr: € 73,-, Umlage: € 2,-W12096 für Mai / Juni 2013 geborene Babys mit ElternLeitung: Barbara Ahlborn-WeiheZeit/Ort: Mi., 04.09.2013, 16:30 Uhr, 10 x 1,5 Std., Raum 8Gebühr: € 73,-, Umlage: € 2,-W12000 für Juli 2013 geborene Babys mit ElternLeitung: Hilke FreyerZeit/Ort: Di., 25.09.2013, 16:15 Uhr, 10 x 1,5 Std., Raum 8Gebühr: € 73,-, Umlage: € 2,-W12094 für August 2013 geborene Babys mit ElternLeitung: Elke LashöferZeit/Ort: Mo., 21.10.2013, 15:00 Uhr, 10 x 1,5 Std., Raum 8Gebühr: € 73,-, Umlage: € 2,-Weitere Termine erfragen Sie bitte im Büro.40 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeKURSE FÜR ELTERN UND KINDERDELFI – „Denken – Entwickeln – Fühlen – Individuell“für Kinder ab einem Alter von ca. 6 Wochen mit ElternEltern begleiten und unterstützen die Bewegungs- und Sinnesentwicklungund die wachsenden Fähigkeiten ihrer Kinder vonWoche zu Woche auf spielerische Weise. Der Kurs vermittelt Sicherheitund Orientierung für eine umfassende und optimaleEntwicklung. Die Babys genießen es, ihre Umgebung nackt ineinem wohlig warmen Raum zu entdecken. Die Eltern beschäftigensich mit ihren Kindern und unterstützen ihre Entdeckungstouren.Dabei bleibt Zeit für Gespräche und Erfahrungsaustausch.Bitte mitbringen: Großes Badetuch, Windeln, leichte Kleidung,Socken, Küchenrolle, Behältnis für benutzte Windeln.W12051 für Oktober 2012 geborene Babys mit ElternLeitung: Friederike MeyerZeit/Ort: Mo., 05.08.2013, 9:00 Uhr, 9 x 1,5 Std., Raum 7Gebühr: € 65,50, Umlage: € 2,-W12052 für Oktober 2012 geborene Babys mit ElternLeitung: Friederike MeyerZeit/Ort: Mo., 05.08.2013, 10:45 Uhr, 9 x 1,5 Std., Raum 7Gebühr: € 65,50, Umlage: € 2,-Eltern und KinderW12041 für April 2013 geborene Babys mit ElternLeitung: Johanna GräveZeit/Ort: Mo., 05.08.2013, 9:00 Uhr,9 x 1,5 Std., Raum 10Gebühr: € 65,50, Umlage: € 2,-W12042 für Mai 2013 geborene Babys mit ElternLeitung: Johanna GräveZeit/Ort: Mo., 05.08.2013, 10:45 Uhr, 9 x 1,5 Std., Raum 10Gebühr: € 65,50, Umlage: € 2,-W12098 für Dezember 2012 geborene Babys mit ElternLeitung: Katja PelnyZeit/Ort: Di., 06.08.2013, 14:30 Uhr,9 x 1,5 Std., Raum 8Gebühr: € 65,50, Umlage: € 2,-W12064 für Oktober / November 2012 geborene Babys mit ElternLeitung: Thabea SchübelinZeit/Ort: Mi., 07.08.2013, 14:45 Uhr, 9 x 1,5 Std., Raum 10Gebühr: € 65,50, Umlage: € 2,-Jahresprogramm 2013 | 2014 41


LornsenstraßeKURSE FÜR ELTERN UND KINDERW12046 für Dezember 2012geborene Babys mit ElternLeitung: Charlotte Have-PetersenZeit/Ort: Mi., 07.08.2013, 11:00 Uhr,9 x 1,5 Std., Raum 8Gebühr: € 65,50, Umlage: € 2,-W12045 für Januar / Februar 2013 geborene Babys mit ElternLeitung: Charlotte Have-PetersenZeit/Ort: Mi., 07.08.2013, 9:15 Uhr, 9 x 1,5 Std., Raum 8Gebühr: € 65,50, Umlage: € 2,-W12058 für Februar / März 2013 geborene Babys mit ElternLeitung: Katja PelnyZeit/Ort: Mi., 07.08.2013, 10:45 Uhr, 9 x 1,5 Std., Raum 10Gebühr: € 65,50, Umlage: € 2,-W12057 für Mai 2013 geborene Babys mit ElternLeitung: Katja PelnyZeit/Ort: Mi., 07.08.2013, 9:00 Uhr, 9 x 1,5 Std.,, Raum 10Gebühr: € 65,50, Umlage: € 2,-W12066 für September / Oktober 2012 geborene Babys mit ElternLeitung: Thabea SchübelinZeit/Ort: Do., 08.08.2013, 14:45 Uhr, 8 x 1,5 Std., Raum 10Gebühr: € 58,50, Umlage: € 2,-W12067 für November / Dezember 2012geborene Babys mit ElternLeitung: Thabea SchübelinZeit/Ort: Do., 08.08.2013, 16:30 Uhr,8 x 1,5 Std., Raum 10Gebühr: € 58,50, Umlage: € 2,-W12048 für September / Oktober 2012 geborene Babys mit ElternLeitung: Charlotte Have-PetersenZeit/Ort: Fr., 09.08.2013, 11:00 Uhr, 8 x 1,5 Std., Raum 10Gebühr: € 58,50, Umlage: € 2,-W12060 für Februar 2013 geborene Babys mit ElternLeitung: Katja PelnyZeit/Ort: Fr., 09.08.2013, 10:45 Uhr, 8 x 1,5 Std., Raum 8Gebühr: € 58,50, Umlage: € 2,-W12047 für Mai 2013 geborene Babys mit ElternLeitung: Charlotte Have-PetersenZeit/Ort: Fr., 09.08.2013, 9:15 Uhr, 8 x 1,5 Std., Raum 10Gebühr: € 58,50, Umlage: € 2,-42 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeKURSE FÜR ELTERN UND KINDERW12059 für Mai / Juni 2013geborene Babys mit ElternLeitung: Katja PelnyZeit/Ort: Fr., 09.08.2013, 9:00 Uhr,8 x 1,5 Std., Raum 8Gebühr: € 58,50, Umlage: € 2,-W12068 Mama - Papa - Baby ... DELFI!für Babys im 1. LebensjahrIm 1. Lebensjahr desKindes teilen sich Paaredie Arbeit häufig so,dass die Mutter mitdem Baby in Elternzeitgeht und der Vater dieBerufstätigkeit beibehält.Gemeinsame Zeitmit dem Neugeborenenist daher ein kostbaresGut. Wir bietendeshalb einen DELFI-Kurs an, den beide Elternteile gemeinsambesuchen können. Er findet 14tägig am Samstagnachmittagstatt, damit auch noch Wochenenden frei bleiben für andere Unternehmungen.Bitte mitbringen: Großes Badetuch, Windeln, leichte Kleidung,Socken, Küchenrolle, Behältnis für benutzte Windeln.Leitung: Martina VoßZeit/Ort: Sa., 17.08.2013, 14:30 Uhr, 8 x 1,5 Std., Raum 10Gebühr: € 87,50, Umlage: € 2,-Weitere Termine erfragen Sie bitte im Büro.W12043 Emmi Pikler-Gruppefür Babys ab 4 Monaten mit ElternWenn wir den Fähigkeiten Ihres Kindes und seinen selbstständigenAktivitäten vertrauen und ihm für seine eigenen Lernversucheeinen unterstützenden Raum schaffen, ist es zu weitmehr fähig als allgemein angenommen wird. Der Respekt vorder selbstständigen Aktivität Ihres Kindes wirkt sich noch besserauf Ihre Eltern-Kind-Beziehung aus. Er führt unter anderemzu klaren Situationen im engem Zusammenleben mit IhremSäugling bzw. Kleinkind. Geben wir ihm von Anfang an Ruheund Zeit! Lernen Sie Ihr Kind „anders“ sehen.Bitte mitbringen: Windeln, bequeme Kleidung, Socken, Behältnisfür benutzte Windeln.Leitung: Sigrid GüntherZeit/Ort: Mi., 07.08.2013, 16:00 Uhr, 9 x 1,5 Std., Raum 10Gebühr: € 65,50, Umlage: € 2,-Weitere Termine erfragen Sie bitte im Büro.Eltern und KinderJahresprogramm 2013 | 2014 43


LornsenstraßeKURSE FÜR ELTERN UND KINDER„Spiel und Lern“ - ZeitUnser Leben mit Kindern besteht aus Zeiten, in denen wir unsmit dem Kind beschäftigen und aus Zeiten, in denen wir mit anderenDingen befasst sind. Es gilt, die Balance zwischen gemeinsamemSpiel und eigener kindlicher Betätigung zu halten, damitein Kind auch die eigenen Möglichkeiten entdeckt.In den Spielgruppen im Haus der Familie findet genau dieserProzess statt: Eltern spielen und lernen gemeinsam mit ihremKind, sind in einem gestalteten Rahmen mit ihrem Kind aktiv,lernen Signale ihrer Kinder zu verstehen, Fähigkeiten zu unterstützen,nehmen Anregungen für den Alltag auf und ermöglichensich und ihrem Kind, Gleichaltrige kennenzulernen.Bitte mitbringen: Windeln, bequeme Kleidung, Socken, Behältnisfür benutzte Windeln.W12044 für Kinder im Alter von 10 - 18 Monaten mit ElternLeitung: Claudia HansenZeit/Ort: Di., 06.08.2013, 14:45 Uhr, 9 x 1,5 Std., + 1 ET, Raum 6 + 6aGebühr: € 57,50, Umlage: € 2,-W12055 für Kinder im 1. Lebensjahr mit ElternLeitung: Kerstin PrinzZeit/Ort: Do., 08.08.2013, 10:30 Uhr, 8 x 1,5 Std., Raum 6 + 6aGebühr: € 44,50, Umlage: € 2,-Weitere Termine erfragen Sie bitte im Büro.W12030 Neu in Kiel?Wir laden Sie und Ihre Kinder ein! Kiel präsentiert sich als familienfreundlicheStadt und Sie treffen Familien, die ebenso fremdwie Sie in Kiel sindNeu in Kiel. Beruf, Studium und sonstige Gründe haben Sie hierhergeführt. Die Freunde, die Familie, der Bekanntenkreis sindleider weit entfernt... In lockerer Café-Atmosphäre bieten wir dieMöglichkeit, andere Menschen in ähnlicher Situation kennenzulernen,sich auszutauschen, zu vernetzen. Mit Infos zur Infrastruktur(Tagesmütter, Spielplätze, Babysitter, Beratungsangeboteusw.) möchten wir Sie unterstützen, schneller Fuß zu fassen,sich in und um Kiel herum wohl zu fühlen und Freunde zu finden.Mit Kindern!Leitung: Astrid KrollZeit/Ort: Sa., 16.11.2013, 15:00 Uhr, 1 x 2 Std., Raum 3 + 4Gebühr: kostenlosSie suchen eine Tagesmutter oder einen Babysitter?Schauen Sie doch einmal in unsere Tagesmutter- / Babysitterkartei!Während unserer Bürozeiten können Sie sich unseren Ordner anschauen.44 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeKURSE FÜR ELTERN UND KINDER„Die Ostsee“Das größte Brackwassermeerder Welt!Am Turm˝Besuchen Sie die 2 schönstenMeeres-Attraktionen inSchleswig-Holstein!˝Eltern und KinderBei Besuch einer Meeres-Attraktion erhalten Sie *Rabattgutscheine für die Zweite!„Das tropische Meer“Korallen und Haie!Unterwassertunnel3 Mio. Liter Ozeanaquarium3000 m 2 Fläche23769 Fehmarn/Burg INFOTELEFON 04371/ 44 16Jahresprogramm 2013 | 2014 45


LornsenstraßeKURSE FÜR ELTERN UND KINDERKurse für Eltern mit Kindern von 1 – 3 JahrenW12074 Regenbogenfamilienfür Kinder im Alter von 1 - 3 Jahren mit ElternDie Kursleiterin bietet gleichgeschlechtlichen Paaren mit ihrenKindern im Alter von 1 bis 3 Jahren Zeit und Gelegenheit fürgemeinsame Spiel- und Bastelaktionen und die Möglichkeit, sichüber eigene Erfahrungen auszutauschen, die die Besonderheitenvon Regenbogenfamilien ausmachen.Bitte mitbringen: Windeln, bequeme Kleidung, Socken, Behältnisfür benutzte Windeln.Leitung: Vera ReuterZeit/Ort: Do., 08.08.2013, 15:00 Uhr, 8 x 2 Std., + 1 ET, Raum 6 + 6aGebühr: € 67,-, Umlage: € 2,-Weitere Termine erfragen Sie bitte im Büro.46 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeKURSE FÜR ELTERN UND KINDER„Spiel und Lern“ ZeitUnser Leben mit Kindern besteht aus Zeiten, in denen wir unsmit dem Kind beschäftigen und aus Zeiten, in denen wir mit anderenDingen befasst sind. Es gilt, die Balance zwischen gemeinsamemSpiel und eigener kindlicher Betätigung zu halten, damitein Kind auch die eigenen Möglichkeiten entdeckt.In den Spielgruppen im Haus der Familie findet genau dieserProzess statt: Eltern spielen und lernen gemeinsam mit ihremKind, sind in einem gestalteten Rahmen mit ihrem Kind aktiv,lernen Signale ihrer Kinder zu verstehen, Fähigkeiten zu unterstützen,nehmen Anregungen für den Alltag auf und ermöglichensich und ihrem Kind, Gleichaltrige kennenzulernen.Bitte mitbringen: Windeln, bequeme Kleidung, Socken, Behältnisfür benutzte Windeln.W12049 für Kinder im Alter von 2 - 2 1/2 Jahren mit ElternLeitung: Friederike von LingenZeit/Ort: Mo., 05.08.2013, 9:15 Uhr, 9 x 1,5 Std., Raum 2Gebühr: € 50,-, Umlage: € 2,-W12056 für Kinder im Alter von 1 - 1 1/2 Jahren mit ElternLeitung: Katja PelnyZeit/Ort: Di., 06.08.2013, 16:00 Uhr, 9 x 1,5 Std., + 1 ET, Raum 5Gebühr: € 57,50, Umlage: € 2,-W12065 für Kinder im Alter von 1 1/2 - 2 Jahren mit ElternLeitung: Thabea SchübelinZeit/Ort: Mi., 07.08.2013, 16:30 Uhr, 9 x 1,5 Std., + 1 ET 2 Std., Raum 6 + 6aGebühr: € 57,50, Umlage: € 2,-W12054 für Kinder im Alter von 1 - 1 1/2 Jahrenmit ElternLeitung: Kerstin PrinzZeit/Ort: Do., 08.08.2013, 9:00 Uhr,8 x 1,5 Std., Raum 6 + 6aGebühr: € 44,50, Umlage: € 2,-W12070 für Kinder im Alter von 1 1/2 - 2 Jahren mit ElternLeitung: Claudia HansenZeit/Ort: Mi., 14.08.2013, 9:00 Uhr, 8 x 1,5 Std., Raum 6 + 6aGebühr: € 44,50, Umlage: € 2,-W12072 für Kinderim Alter von 1 1/2 - 2 Jahrenmit ElternLeitung: Claudia HansenZeit/Ort: Mi., 14.08.2013, 10:45 Uhr,8 x 1,5 Std., Raum 6 + 6aGebühr: € 44,50, Umlage: € 2,-Eltern und KinderJahresprogramm 2013 | 2014 47


LornsenstraßeKURSE FÜR ELTERN UND KINDERW12071 für Kinder im Alter von 1 - 1 1/2 Jahren mit ElternLeitung: Claudia HansenZeit/Ort: Do., 15.08.2013, 11:15 Uhr, 7 x 1,5 Std., Raum 4Gebühr: € 39,-, Umlage: € 2,-W12069 für Kinder im Alter von 1 1/2 - 2 Jahren mit ElternLeitung: Claudia HansenZeit/Ort: Do., 15.08.2013, 9:30 Uhr, 7 x 1,5 Std., Raum 4Gebühr: € 39,-, Umlage: € 2,-Weitere Termine erfragen Sie bitte im Büro.In den Musikkursen für Eltern und Kinder steht das gemeinsame Tun imVordergrund, einfache Instrumente wie Glöckchen, Klanghölzer, Rasselnetc., aber auch Musikbeispiele führen das Kind in die Welt der Klänge.Neue und traditionelle Lieder, Kniereiter, Fingerspiele und Tänze sind Bestandteilaller Musikkurse und unterstützen die Kinder bei der Entwicklungeines Bewusstseins für Stimme und Körper.Musikgartenfür Kinder im Alter von 1 - 1 1/2 Jahren mit ElternBitte mitbringen: Bequeme Kleidung, Anti-Rutsch-Socken od.Gymnastikschuhe.W12050 für Kinder im Alter von 2 - 3 Jahren mit ElternLeitung: Friederike von LingenZeit/Ort: Mo., 05.08.2013, 10:45 Uhr, 9 x 1 Std., Raum 2Gebühr: € 67,50, Umlage: € 2,-W12003 für Kinder im Alter von 1 - 1 1/2 Jahren mit ElternLeitung: Monica BehrZeit/Ort: Mi., 07.08.2013, 9:30 Uhr, 9 x 1 Std., Raum 2Gebühr: € 45,-, Umlage: € 2,-W12004 für Kinder im Alter von 1 1/2 - 3 Jahren mit ElternLeitung: Monica BehrZeit/Ort: Mi., 07.08.2013, 10:30 Uhr, 9 x 1 Std., Raum 2Gebühr: € 45,-, Umlage: € 2,-Kleiner Musikus(s)Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung, Anti-Rutsch-Socken od. Gymnastikschuhe.W12036 für Kinder im Alter von 1 - 2 1/2 Jahrenmit ElternLeitung: Nóra KalkóZeit/Ort: Mo., 05.08.2013, 14:45 Uhr, 7 x 1 Std., Raum 2Gebühr: € 40,-, Umlage: € 2,-W12075 für Kinder im Alter von 1 1/2 - 3 Jahren mit ElternLeitung: Nóra KalkóZeit/Ort: Di., 06.08.2013, 15:00 Uhr, 8 x 1 Std., Raum 2Gebühr: € 40,-, Umlage: € 2,-48 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeKURSE FÜR ELTERN UND KINDERW12082 für Kinder im Alter von 2 1/2 - 4 Jahren mit ElternLeitung: Nóra KalkóZeit/Ort: Di., 06.08.2013, 16:00 Uhr, 8 x 1 Std., Raum 2Gebühr: € 40,-, Umlage: € 2,-W12037 für Kinder im Alter von 1 - 2 1/2 Jahrenmit ElternLeitung: Dr. Marret ClaussenZeit/Ort: Do., 08.08.2013, 9:15 Uhr,8 x 1 Std., Raum 2Gebühr: € 40,-, Umlage: € 2,-W12077Leitung:Zeit/Ort:für Kinder von 2 - 4 Jahren mit ElternSilke MeyerDo., 08.08.2013, 16:30 Uhr, 8 x 1 Std.,Raum 2Gebühr: € 40,-, Umlage: € 2,-Weitere Termine erfragen Sie bitte im Büro.W12078 Kindertanzfür Kinder von 2 - 4 Jahren mit ElternSich gemeinsam mit den Kindern bewegen, zusammen spielerischund körperlich aktiv sein. Als Eltern die Kinder zur Bewegung motivierenund die Eltern-Kind-Bindung stärken. Spielerisch werdennebenbei Ausdruck, Gefühle, Rhythmus und Körper geschult.Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung, Gymnastikschuhe mitgummierter Sohle.Leitung: Nicole HeidtZeit/Ort: Fr., 09.08.2013, 15:00 Uhr, 8 x 1 Std., Raum 2Gebühr: € 40,-, Umlage: € 2,-Weitere Termine erfragen Sie bitte im Büro.Eltern und KinderW12035Leitung:Zeit/Ort:Gebühr:Ein Kurs für die ganze Familiemit Kindern im Alter von 0 - 3 Jahren mit ElternSie haben ein Kind im Altervon 0 bis 3 Jahren undmöchten ein Gruppenangebotbesuchen? Ob Mutter,Vater, Oma oder Opa, indieser Gruppe sind alleherzlich willkommen. AuchGeschwisterkinder könnengerne mitgebracht werden.Bitte mitbringen: Windeln, bequeme Kleidung, Socken.Silke WahlFr., 09.08.2013, 9:00 Uhr, 8 x 1,5 Std., Raum 6 + 6a€ 44,50, Umlage: € 2,- pro 1 Erw. mit 1 KindWeitere Termine erfragen Sie bitte im Büro.Jahresprogramm 2013 | 2014 49


LornsenstraßeKURSE FÜR ELTERN UND KINDERW12031 Eltern-Kind-Kurs für Alleinerziehendemit Kindern im Alter von 0 - 3 Jahren mit ElternSie sind alleinerziehend und suchen Kontakt zu Müttern und Väternin ähnlicher Lebenssituation. Die Gruppe bietet Ihnen dieMöglichkeit, sich auszutauschen und neue Kontakte zu knüpfen.Kinder sind herzlich willkommen.Bitte mitbringen: Windeln, bequeme Kleidung, Socken.Leitung: Silke WahlZeit/Ort: Fr., 09.08.2013, 10:45 Uhr, 8 x 1,5 Std., Raum 6 + 6aGebühr: kostenlos, Umlage: € 2,-Weitere Termine erfragen Sie bitte im Büro.W12073 Hochsensible Kinderfür Kinder im Alter von 2 - 5 Jahren mit ElternDass einige Menschen sensiblersind als andere, istleicht nachvollziehbar.Wenn wir von ‘Hochsensitivität’sprechen, geht es jedochum mehr und anderes.Es handelt sich hierbei umeine bestimmte, nicht krankhafteneurophysiologischeBeschaffenheit, die ca. 20% der Menschen in die Lage versetzt,stärker als der Bevölkerungsdurchschnitt auf Reize jeglicher Art zureagieren, diese wahrzunehmen und zu verarbeiten. Das Leben mitjener überdurchschnittlichen Reizoffenheit stellt für viele Kinderund Eltern wertvolle Gabe und große Herausforderung zugleich dar,denn mannigfaltige Eindrücke münden in intensiven und oft auchbelastenden Verarbeitungsprozessen. Das konfrontiert Familien mitAufgaben, über die wir uns in diesem Kurs u.a. austauschen wollen.In achtsamer Atmosphäre lernen sich Kinder und Eltern mitdem Temperament ‘hochsensitiv’ kennen, schildern Erfahrungenund finden zueinander.Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung, Socken.Leitung: Astrid KrollZeit/Ort: Mo., 12.08.2013, 17:00 Uhr, 8 x 1 Std., Raum 6 + 6aGebühr: € 30,-, Umlage: € 2,-Weitere Termine erfragen Sie bitte im Büro.W12081 Malen und kreatives Gestalten – mit wechselnden Themenfür Kinder im Alter von 2 - 4 Jahren mit ElternIm Vordergrund steht der Spaß, den die Kinder beim Gestaltenund kreativen Umgang mit Farben und unterschiedlichen Materialienhaben.Leitung: Írma KasicZeit/Ort: Fr., 06.09.2013, 16:00 Uhr, 4 x 2 Std., Raum 6Gebühr: € 30,-, Umlage: € 6,-50 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeKURSE FÜR ELTERN UND KINDERKurse für Eltern mit Kindern von 3 – 6 Jahrenund älterW12083Leitung:Zeit/Ort:Kleiner Musikus(s)für Kinder im Alter von 3 - 4 Jahren mit ElternBitte mitbringen:Bequeme Kleidung, Anti-Rutsch-Sockenod. Gymnastikschuhe.Nóra KalkóMo., 05.08.2013, 15:45 Uhr,7 x 1 Std., Raum 2Gebühr: € 35,-, Umlage: € 2,-Weitere Termine erfragen Sie bitte im Büro.W12084 Heilsames und lauschendes Singenfür Kinder im Alter von 3 - 6 Jahren mit ElternGemeinsam spielerisch und lauschend die eigene Stimme erkunden,dazu möchten wir Kinder und Eltern herzlich einladen. DerKurs beinhaltet das Singen von traditionellen und neuen Liedernsowie Lautspiele und Bewegung zur Musik. Singen ist nach heutigemErkenntnisstand für eine gesunde Entwicklung unverzichtbar.Singen fördert die Entfaltung des Mitgefühls. Durch das gemeinsameSingen können Kinder Gemeinschaft positiv erleben. Es fördertdie Zuversicht, Friedfertigkeit und eine optimistische Lebenshaltung,die unsere Kinder gerade in der heutigen Zeit benötigen.Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung, Anti-Rutsch-Socken od.Gymnastikschuhe.Leitung: Nicola Florinski-GrimmZeit/Ort: Mi., 14.08.2013, 16:30 Uhr, 8 x 1 Std., Raum 10Gebühr: € 40,-, Umlage: € 2,-Weitere Termine erfragen Sie bitte im Büro.Eltern und KinderZum 1.8. j. J. suchen wir FSJler/innen. Infos unter Tel.: 24890-44Fair. Menschlich. Nah.s FördeSparkasseJahresprogramm 2013 | 2014 51


LornsenstraßeW12085Leitung:Zeit/Ort:Gebühr:KURSE FÜR ELTERN UND KINDERAb in den Sommerwaldfür Kinder im Alter von 3 - 5 Jahren mit ElternAuf der Grundlage derNaturspielpädagogikentdecken wir die Phänomeneder Natur imRhythmus der Jahreszeiten.In diesem Kurssteht der Sommer imVordergrund und dieNatur trägt bereits die„Früchte“ des Jahres und sie sind am Reifen. Die Flugstundender Elternvögel haben gefruchtet, die Jungvögel werden flüggeund verlassen ihr Nest. Die Kinder werden durch Erlebnis, Spielund Handwerk Naturphänomene ganzheitlich erfahren und gemeinsammit dem wunderbaren Freund „Wald“, experimentierenund forschen, kreativ-künstlerisch gestalten und handwerklichtätig sein.Bitte mitbringen: Proviant, Getränk, wetterangepasste Kleidunganziehen.Martina Lange-GrönsSa., 17.08.2013, 15:00 Uhr, 6 x 3 Std., Projensdorfer Gehölz,Haupteingang (neben der Waldschänke)€ 67,-, Umlage: € 2,- pro 1 Erw. mit 1 KindW12086 Yoga – Tanz – Gesang für Mütter mit Töchternim Alter von 4 - 10 JahrenWir genießen gemeinsam einen entspannten Nachmittag mitmeditativen, indischen und orientalischen Tanzelementen, Liedernund einfachen Yogaübungen.Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung, Anti-Rutsch-Socken od.Gymnastikschuhe.Leitung: Iris SchmedesZeit/Ort: Sa., 09.11.2013, 15:00 Uhr, 1 x 2,5 Std., Raum 2Gebühr: € 12,50W12090 Küchenhits für KidsKochen für Väter mit Kindern ab 8 JahrenDer dicke fette Pfannkuchen und andere Leckerbissen kochenwir heute gemeinsam mit Papa.Leitung: Kai-Michael BreedeZeit/Ort: So., 10.11.2013, 11:00 Uhr, 1 x 3 Std., Raum 1Gebühr: € 17,-, Umlage: € 10,- pro 1 Erw. mit 1 KindAus Platzgründen können wir nicht alle Termine über das gesamte Jahr imProgrammheft veröffentlichen. Bitte fragen Sie bei Interesse deshalb gezieltnach einem Kurs im Büro nach, falls der angegebene Termin verstrichen ist.52 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeKURSE FÜR ELTERN UND KINDERW12030 Neu in Kiel?Wir laden Sie und Ihre Kinder ein! Kiel präsentiert sich als familienfreundlicheStadt und Sie treffen Familien, die ebenso fremdwie Sie in Kiel sindNeu in Kiel. Beruf, Studium und sonstige Gründe haben Sie hierhergeführt. Die Freunde, die Familie, der Bekanntenkreis sindleider weit entfernt... In lockerer Café-Atmosphäre bieten wir dieMöglichkeit, andere Menschen in ähnlicher Situation kennenzulernen,sich auszutauschen, zu vernetzen. Mit Infos zur Infrastruktur(Tagesmütter, Spielplätze, Babysitter, Beratungsangeboteusw.) möchten wir Sie unterstützen, schneller Fuß zu fassen,sich in und um Kiel herum wohl zu fühlen und Freunde zu finden.Mit Kindern!Leitung: Astrid KrollZeit/Ort: Sa., 16.11.2013, 15:00 Uhr, 1 x 2 Std., Raum 3 + 4Gebühr: kostenlosW12079Leitung:Zeit/Ort:Adventswerkstattfür Kinder im Alter von 3 - 6 Jahren mit ElternEs ist schön, sich auf Weihnachten zufreuen: Mit Liedern, kleinen Basteleien,Plätzchenbacken und Geschichtengenießen wir die Adventszeit.Brigitte KottekFr., 22.11.2013, 15:30 Uhr,4 x 2 Std., Raum 6 + 6aGebühr: € 30,-, Umlage: € 6,-Z12038 Küchenhits für KidsKochen für Väter mit Kindern ab 8 JahrenDer dicke fette Pfannkuchen und andere Leckerbissen kochenwir heute gemeinsam mit Papa.Leitung: Kai-Michael BreedeZeit/Ort: So., 19.01.2014, 11:00 Uhr, 1 x 3 Std., Raum 1Gebühr: € 17,-, Umlage: € 10,- pro 1 Erw. mit 1 KindZ12034 Drums Alive für Vätermit Kindern im Alter ab 6 JahrenTrommeln macht Spaß! Hier werden dynamische Bewegungenmit dem pulsierenden Rhythmus der Trommeln kombiniert. DieVäter können gemeinsam mit ihren Kindern Spaß an der Bewegungund das Gefühl für Rhythmus erfahren. Ein sportliches Ereignis,das generationsübergreifend viel Freude bereitet.Bitte mitbringen: Bequeme Sportkleidung, Anti-Rutsch-Sockenod. Gymnastikschuhe und eine Flasche Wasser.Leitung: Sabine Marten BallschmieterZeit/Ort: Sa., 08.02.2014, 15:00 Uhr, 1 x 3 Std., Raum 2Gebühr: € 11,50Jahresprogramm 2013 | 2014 53Eltern und Kinder


LornsenstraßeKURSE FÜR ELTERN UND KINDERZ12031 Osterwerkstattfür Kinder im Alter von 3 - 6 Jahren mit ElternZum Frühling gehört auchOstern! Die Zeit bis dahingenießen wir mit Liedern,kleinen Geschichten undBasteleien und wir backenauch etwas Österliches.Leitung: Brigitte KottekZeit/Ort: Fr., 14.03.2014, 15:30 Uhr, 4 x 2 Std., Raum 6 + 6aGebühr: € 30,-, Umlage: € 6,-Z12033Leitung:Zeit/Ort:Gebühr:Begegnung in Farbefür Kinder im Alter ab 6 Jahren mit ElternAn diesem Tag können sich Erwachsene und Kinder ab ca. 6 Jahren„malerisch“ begegnen. Sei es, dass Eine oder Einer von Beiden gernemalt oder aber eine gemeinsame Aktion gemacht werden soll:Hier darf (miteinander oder auch nebeneinander) mit Hilfe kreativerIdeen etwas entstehen, was idealerweise einen neuen Blick aufden/die jeweils Anderen/Andere gestattet. Dabei sind keine Vorerfahrungennotwendig. Ob die Paarzusammensetzung Opa-Enkel,Vater-Tochter, Tante-Neffe, Mutter-Sohn o.a. ist, spielt keine Rolle.Bitte mitbringen: Malkittel, Malerkreppband, Holzleim z.B. Ponal,alte Zeitschriften, Farben aller Art, Pinsel, Trinken und Essenfürs gemeinsame Buffet.Bärbel StolzenburgSa., 22.03.2014, 10:00 Uhr, 1 x 7 Std., Raum 6 + 6a€ 30,-, Umlage: € 8,- pro 1 Erw. mit 1 Kind.Z12026 Neu in Kiel?Wir laden Sie und Ihre Kinder ein! Kielpräsentiert sich als familienfreundlicheStadt und Sie treffen Familien, die ebensofremd wie Sie in Kiel sind Neu in Kiel.Beruf, Studium und sonstige Gründe habenSie hierher geführt. Die Freunde, dieFamilie, der Bekanntenkreis sind leiderweit entfernt... In lockerer Café-Atmosphärebieten wir die Möglichkeit, andereMenschen in ähnlicher Situation kennenzulernen,sich auszutauschen, zuvernetzen. Mit Infos zur Infrastruktur (Tagesmütter, Spielplätze,Babysitter, Beratungsangebote usw.) möchten wir Sie unterstützen,schneller Fuß zu fassen, sich in und um Kiel herumwohl zu fühlen und Freunde zu finden. Mit Kindern!Leitung: Astrid KrollZeit/Ort: Sa., 05.04.2014, 15:00 Uhr, 1 x 2 Std., Raum 3 + 4Gebühr: kostenlos54 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeKURSE FÜR ELTERN UND KINDERZ12035 Yoga – Tanz – Gesang für Mütter mit Töchternim Alter von 4 - 10 JahrenWir genießen gemeinsam einen entspannten Nachmittag mitmeditativen, indischen und orientalischen Tanzelementen, Liedernund einfachen Yogaübungen.Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung, Anti-Rutsch-Socken od.Gymnastikschuhe.Leitung: Iris SchmedesZeit/Ort: Sa., 12.04.2014, 15:00 Uhr, 1 x 2,5 Std., Raum 2Gebühr: € 12,50Berliner ElternbriefDen Berliner Elternbrief beziehen Sie für 12,- € (Gesamtmappe) über dasHaus der Familie. Er begleitet Eltern mit vielen Informationen und Tippswährend der ersten acht Lebensjahre ihres Kindes.Eltern und Kinderein perfekter tagfür die ganze familie!kindergeburtstag, falknerei,picknick am grill, wildtiere hautnah ...das grossewaldabenteuerlockt!Ganzjährig besondere Veranstaltungen, direkt an der A21, Abfahrt Daldorf.mehr infos: www.forst-sh.deJahresprogramm 2013 | 2014 55


LornsenstraßeZ12032 Ab in den Frühlingswaldfür Kinder im Alter von 3 - 5 Jahrenmit ElternAuf der Grundlage der Naturspielpädagogikentdecken wir die Phänomene derNatur im Rhythmus der Jahreszeiten. Indiesem Kurs steht der späte Frühling imVordergrund und die Natur wächst undblüht. Wir hören das VogelgezwitscherLeitung:Zeit/Ort:Gebühr:KURSE FÜR ELTERN UND KINDERder hungrigenJungvögel und dieBlüten locken mitihrem Duft Bieneund Schmetterlingan. Die Kinder werdendurch Erlebnis,Spiel und HandwerkNaturphänomeneganzheitlicherfahren und gemeinsammit dem wunderbaren Freund „Wald“, experimentierenund forschen, kreativ-künstlerisch gestalten und handwerklichtätig sein.Bitte mitbringen: Proviant, Getränk, wetterangepasste Kleidunganziehen.Martina Lange-GrönsSa., 10.05.2014, 15:00 Uhr, 6 x 3 Std., Projensdorfer Gehölz,Haupteingang (neben der Waldschänke)€ 67,-, Umlage: € 2,- pro 1 Erw. mit 1 Kind56 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeKURSE FÜR KINDERab 1,5 Jahren: Kita-ähnliche GruppenKrippenähnliche GruppeDie krippenähnlicheGruppe imHaus der Familiebereitetdie Kinderauf die Kindertagesstättevor. Sie istinsbesonderefür kleine Kindergedacht,die schon einenerstenSchritt in die Selbstständigkeit wagen mögen und natürlichauch für Eltern, die nach Betreuungs- und Bildungsmöglichkeitenfür ihr Kind suchen. In einer Gruppe von 8 - 10 Kindern erlebensie einen rhythmischen Tagesablauf. Sie bewegen sich imbehüteten Rahmen mit Rückhalt einer qualifizierten Pädagoginin einer Gruppe von Gleichaltrigen und erwerben Fähigkeiten imsozialen Miteinander. Die Kinder lernen sich zu äußern, Konflikteauszutragen, Regeln zu akzeptieren. Sie üben auch beim gemeinsamenEssen, Anziehen, zur Toilette gehen und beim Spieldraußen im Garten das selbstständige Handeln. Das bewussteErleben des Jahresablaufes und die Gestaltung der Feste werdenden Kindern nahe gebracht. Auf eine sanfte Ablösung vonden Eltern legen wir großen Wert.Wir haben verschiedene Gruppen zur Auswahl: 2-Tages- und 3-Tagesgruppen sowie eine Gruppe mit 2 Betreuungskräften (eineErzieherin und eine Tagesmutter), die aus dem Grund einen anderenPreis hat. Für alle Gruppen liegt eine Betriebsgenehmigungdes Landes Schleswig-Holstein vor.Bitte mitbringen: Hausschuhe, Malkittel, wetterangepasste Kleidung,Pausenbrot / Obst, Getränk.W13030 für Kinder ab 15 Monaten3x wöchentlich 3 Std., Mo., Mi. u. Fr.Leitung: Martina Voß u. ZweitkraftZeit/Ort: Mo., 05.08.2013, 8:30 Uhr, fortlaufend, Raum 5Gebühr: € 153,- monatlichKinderW13027 für Kinder ab 1 1/2 Jahren3x wöchentlich 3 Std., Mo., Mi. u. Fr.Leitung: Rebecca BrandauZeit/Ort: Mo., 05.08.2013, 8:30 Uhr, fortlaufend, Raum 3Gebühr: € 108,- monatlichJahresprogramm 2013 | 2014 57


LornsenstraßeKURSE FÜR KINDERW13028 für Kinder ab 1 1/2 Jahren2x wöchentlich 3 Std., Di. u. Do.Leitung: Iris SchmedesZeit/Ort: Di., 06.08.2013, 8:30 Uhr, fortlaufend, Raum 5Gebühr: € 72,- monatlichW13029 für Kinder ab 1 1/2 Jahren2x wöchentlich 3 Std., Di. u. Do.Leitung: Brigitte KottekZeit/Ort: Di., 06.08.2013, 8:30 Uhr, fortlaufend, Raum 3Gebühr: € 72,- monatlich58 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeKURSE FÜR KINDERKurse für Kinder von 3 – 6 JahrenOrientalischer Tanzfür Kinder ab 4 JahrenDieser Kurs führt Kinder spielerisch an Grundbewegungen desorientalischen Tanzes heran. Dabei lernen die Kleinen, ihrenKörper genau kennen und Bewegungen bewusst auszuführen.Orientalischer Tanz für Kinder fördert die Körperwahrnehmungund Koordination und bietet Freiraum für die kindliche Fantasie.Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung, Socken od. Gymnastikschuhe.W13000Leitung: Monika BalzerekZeit/Ort: Mo., 05.08.2013, 15:45 Uhr, 9 x 1 Std., Raum 6aGebühr: € 36,-W13010Leitung: Monika BalzerekZeit/Ort: Mo., 21.10.2013, 15:45 Uhr, 9 x 1 Std., Raum 6aGebühr: € 36,-W13033 Kreativer Kindertanzfür Kinder von 4 - 5 JahrenSpaß an der Bewegung steht hier im Vordergrund. Nebenbeiwerden auf kindgerechte Weise, spielerisch in Geschichten verpackt,Rhythmus, Körpergefühl, Raumrichtungen, Kreativität,Haltung und Ausdruck von Emotionen geschult.Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung, Gymnastikschuhe mitgummierter Sohle.Leitung: Nicole HeidtZeit/Ort: Fr., 09.08.2013, 16:00 Uhr, 8 x 1 Std., Raum 2Gebühr: € 28,-KinderAus Platzgründen können wir nicht alle Termine über das gesamte Jahr imProgrammheft veröffentlichen. Bitte fragen Sie bei Interesse deshalb gezieltnach einem Kurs im Büro nach, falls der angegebene Termin verstrichen ist.Jahresprogramm 2013 | 2014 59


LornsenstraßeForscherkurse für VorschulkinderNaturwissenschaftliches Denken und Forschen fängt im frühen Kindesalter an.Mädchen und Jungen sind in dieser Zeit noch gleichermaßen begeisterungsfähigfür Naturwissenschaft und Technik. Sie sind neugierig, wollen immer wissen„warum ist das so?“ und forschen und experimentieren sehr gern.Hier werden Tiere und Phänomene, die für Kinder interessant und spannendsind, genauer „unter die Lupe“ genommen.W13018 Das große Krabbelnfür kleine Forscher im Alter von 4 - 6 JahrenKennt Ihr den kleinen Maulwurf und seineFreunde? Wollen wir gemeinsam einen Blickunter die Erdoberfläche wagen und herausfinden,welche Tiere hier auch noch leben?Ganz schön dunkel hier und feucht und stickig!Wie kann man hier nur überleben?Und was hat das alles mit Recycling zu tun?Wir wollen zusammen den sonst so wenig beachteten Boden unterunseren Füßen erforschen. Macht Euch gefasst auf ein Sammelsuriumvon faszinierenden, wunderlich anzusehenden Wesen. Wir wollenSaftkugler und Pseudoskorpion kennen lernen, Regenwurm undAsseln begegnen, spielen, kreativ sein und forschen.Bitte mitbringen: Gute Laune, einen kleinen Imbiss und angepassteKleidung für eine Reise in die Erde.Leitung: Eske EversZeit/Ort: Mi., 30.10.2013, 15:00 Uhr, 1 x 2,5 Std., Raum 4Gebühr: € 10,-, Umlage: € 2,-W13026Leitung:Zeit/Ort:KURSE FÜR KINDERGeheimnisse der Naturfür Kinder im Alter von 4 - 6 JahrenWie geheimnisvoll sich Forscherauf Entdeckungsreisen gefühlt haben,wollen wir bei einem Streifzugdurch das Zoologische Museumnachempfinden. Wirbesuchen den Urwald, die Tiefseeund alle Kontinente der Welt aneinem einzigen Tag (wir haben esein wenig leichter als die alten Forscher). Entdecken werden wir verblüffendeStrategien zum Überleben, bewundernswerte Tricks undeinzigartige Täuschungen der verschiedensten Tiere. Die giftigstenTiere der Welt, Väter, die Kinder bekommen und enorme Kräfte werdenuns auf dem Streifzug quer durch die Tierwelt begegnen.Bitte mitbringen: Einen kleinen Imbiss für zwischendurch undgute Laune.Eske EversMi., 27.11.2013, 15:00 Uhr, 1 x 2 Std., vor dem Zoologisches Museum,HegewischstraßeGebühr: € 8,-, Umlage: € 2,-60 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeKURSE FÜR KINDERZ13011 Das schönste Ei der Weltfür Kinder im Alter von 5 - 6 JahrenJeder kennt das Frühstücksei oder das bekannte Schoko-Ei! Werhat sich aber schon mal Gedanken rund ums Ei gemacht? WelcheTiere legen Eier und warum eigentlich? Welches Ei ist dasgrößte, welches das kleinste / sind eigentlich alle Eier hart? Wirmachen eine Reise durch die Biologie des Eies und wollen anschließendmit Hühnereiern die Welt der Physik und Chemieentdecken. Warum wird das Ei beim Kochen hart und gibt es Eischneeauch im Sommer? Diese Fragen und vieles mehr wollenwir durch Experimente erkunden, damit das kommende Osterfrühstückganz besonders wird. Dies ist ein Kurs für junge Entdeckerund Forscher, die gerne erfahren und selbst probieren.Bitte mitbringen: Einen kleinen Imbiss für zwischendurch undgute Laune.Leitung: Eske EversZeit/Ort: Mi., 09.04.2014, 15:00 Uhr, 1 x 2,5 Std., Raum 4Gebühr: € 10,-, Umlage: € 2,-Z13014 Schnecken checkenfür Kinder im Alter von 4 - 6 Jahren„Schleimig, lahmund verfressen“ –so sagt man überSchnecken. Abernatürlich hält dasWunder der Naturauch noch einpaar positive EigenheitenundFähigkeiten bereit.Es gibt aberviel mehr über Schnecken zu erfahren. Leben Schnecken nur imGarten oder auch im Meer? Haben „nackte“ Schnecken ihr Hausverloren? Wir sammeln Schnecken und wollen sie vorsichtig beobachten.Durch Versuche finden wir heraus, was Schnecken essen,wie schnell sie sind, wie sie kriechen und vieles mehr. Freuteuch auf ein spannendes „Schnecken-checken“!Bitte mitbringen: Wetterangepasste Kleidung und gute Laune,einen kleinen Imbiss für zwischendurch.Leitung: Eske EversZeit/Ort: Mi., 07.05.2014, 15:00 Uhr, 1 x 2,5 Std., Raum 4Gebühr: € 10,-, Umlage: € 2,-KinderJahresprogramm 2013 | 2014 61


LornsenstraßeKURSE FÜR KINDERZ13021 Die Ameisefür Kinder im Alter von 4 - 6 JahrenAmeisen kann man fast überall beobachten, sei es im Wald, aufder Wiese oder in der Stadt. Ihre Lebensweise ist faszinierend.Dieser Kurs gibt interessante Einblicke in eine Welt direkt zu unserenFüßen! Wir betrachten das Leben der Ameisen: Wir wollenerfahren, wie die Aufgabenteilung im Ameisenbau aussieht, wiesich Ameisen untereinander verständigen und welche Feinde siehaben. Auch wenn Ameisen aus unserer Sicht sehr klein sind,vollbringen sie dennoch Großes - wir erforschen, wie stark Ameisensind oder welches „Verhältnis“ sie zu Blattläusen haben. EinKurs für Forscher mit ausgeprägtem Sinn für Krabbeltiere.Bitte mitbringen: Wetterangepasste Kleidung und gute Laune,einen kleinen Imbiss für zwischendurch.Leitung: Eske EversZeit/Ort: Mi., 04.06.2014, 15:00 Uhr, 1 x 2,5 Std., Raum 4Gebühr: € 10,-, Umlage: € 2,-RotKreuzMarktSecondhand für JedermannJetzt viermal in ganz KielGünstig einkaufen & Kinderleicht helfenWir freuen uns auf Ihren Besuch!Die Erlöse kommensozialen Projekten wiedem KinderhilfsfondsKiel zugute.RotKreuzMarkt Innenstadt RotKreuzMarkt Friedrichsort RotKreuzMarkt Mettenhof RotKreuzMarkt Dietrichsdorf Öffnungszeiten: 62 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeKURSE FÜR KINDERZ13025 Farben – Rot mit schwarzen Punktenfür Kinder im Alter von 4 - 6 JahrenFarben machen unsere Welt erst richtig schön. Aber woher kommendie Farben überhaupt? Wir finden dies gemeinsam heraus,wollen experimentieren und selber machen, Farben mischen undtrennen, uns tarnen und warnen. In der Natur bedeuten Farbenoft etwas: Rot mit schwarzen Punkten heißt für uns, juhu einkleiner Marienkäfer, aber jeder Vogel weiß, gib acht, derschmeckt bitter. Wozu haben Tiere überhaupt Farben und bleibendiese immer gleich? Ein Kurs speziell für kleine farbenfroheNaturforscher.Leitung: Eske EversZeit/Ort: Mi., 18.06.2014, 15:00 Uhr, 1 x 2,5 Std., Raum 4Gebühr: € 10,-, Umlage: € 2,-Z13026Luft, Wasser, Me(h)er…für Kinder im Alter von 4 - 6 JahrenKinderLeitung:Zeit/Ort:Wir wollen zusammen die Ozeane entdecken und auf den Meeresbodenhinabtauchen. Aber Moment mal, wie macht das eigentlichder Seehund und wie die Fische? Brauchen die dennkeine Luft? Was ist eigentlich Luft und was ist typisch Wasser?Wir wollen ein bisschen experimentieren und lernen, was Luftund Meerwasser spannend macht und uns natürlich live ansehen,wie Meeressäuger und andere Meeresbewohner, wie Seestern,Hummer oder Anemonenfisch unter Wasser leben. EinNachmittag voller erstaunlicher Anpassungen an einen besonderenLebensraum.Eske EversMi., 02.07.2014, 15:00 Uhr, 1 x 2,5 Std., vor dem Aquariumneben dem SeehundbeckenGebühr: € 10,-, Umlage: € 2,-Jahresprogramm 2013 | 2014 63


LornsenstraßeKURSE FÜR KINDERKinder-Yogafür Kinder ab 5 JahrenKinder mögen Yoga. Sie können ihren Bewegungsdrang auslebenund ihre Fantasie spielen lassen. Ganz nebenbei werdendurch gezielte Körperübungen - die Asanas -Wirbelsäule, Muskelnund Gelenke gestärkt. Atemübungen und gesungene, oft auchmit Bewegung begleitete Meditationen entspannen und bauenSelbstbewusstsein auf. Yoga spricht Körper, Geist und Seele an.Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung, Socken od. Gymnastikschuhe,1 Flasche Wasser.W13001Leitung: Petra FrösZeit/Ort: Di., 06.08.2013, 16:15 Uhr, 9 x 1 Std., Raum 10Gebühr: € 36,-W13011 .Leitung: Petra FrösZeit/Ort: Di., 22.10.2013, 16:00 Uhr, 9 x 1 Std., Raum 10Gebühr: € 36,-Z13000Leitung: Petra FrösZeit/Ort: Di., 07.01.2014, 16:00 Uhr, 15 x 1 Std., Raum 10Gebühr: € 60,-Z13013Leitung: Petra FrösZeit/Ort: Di., 06.05.2014, 16:00 Uhr, 10 x 1 Std., Raum 10Gebühr: € 40,-W13002 Flötenunterricht auf der Sopranflötefür Kinder ab 5 Jahren – für AnfängerGemeinsam wollen wirdas Instrument Flöte kennenlernen!Die erstenTöne werden in der Gruppezu den ersten Liedernund wir werden viel Spaßdabei haben! Bitte besorgenSie vor Kursbeginneine Sopranflöte mit deutscherGriffweise ausKunststoff(z. B. „Aulos“ ca. 10 €).Leitung: Joana WeimarZeit/Ort: Do., 08.08.2013, 15:00 Uhr, 7 x 1 Std., Raum 3Gebühr: € 35,-, Umlage: € 2,-Bei weniger als 5 Kindern erhöht sich der Preis!64 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeKURSE FÜR KINDERW13014 Schutzengelfür Kinder ab 5 JahrenWie ist es denn mit denEngeln? Habt ihr schonmal das Gefühl gehabt,ihr habt einen Schutzengel,der über euchwacht? Oder denkt ihr,ihr bräuchtet ganz dringendeinen? Wir wollen uns Gedanken machen, spielen undwerkeln zum Thema Engel - am Ende nehmt ihr euren ganz persönlichenEngel mit nach Hause. Zur Stärkung zwischendurchmixen wir uns ein himmlisches Getränk!!!Leitung: Astrid KrollZeit/Ort: Sa., 26.10.2013, 10:00 Uhr, 1 x 3 Std., Raum 5Gebühr: € 12,-, Umlage: € 3,-W13031 Kreativer Kindertanzfür Kinder von 5 - 6 JahrenSpaß an der Bewegung steht hier im Vordergrund. Nebenbeiwerden auf kindgerechte Weise, spielerisch in Geschichten verpackt,Rhythmus, Körpergefühl, Raumrichtungen, Kreativität,Haltung und Ausdruck von Emotionen geschult.Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung, Gymnastikschuhe mitgummierter Sohle.Leitung: Nicole HeidtZeit/Ort: Fr., 09.08.2013, 17:00 Uhr, 8 x 1 Std., Raum 2Gebühr: € 28,-Kinder✂———————————————————————————————————————————----———Wollen Sie regelmäßig online über freie Plätze in Kursen informiert werden?Das ist möglich!Direkt im Büro abgeben oder per Mail (www.hdf-kiel.de)Ja, ich möchte Infos haben zu folgendem Kursbereich / folgenden Kursbereichen: Kochkurse Kurse für Eltern und Kinder Kurse für Kinder(bitte ankreuzen)Meine Email-Adresse lautet: ____________________________________———————————————————————————————————————————----———✂Jahresprogramm 2013 | 2014 65


LornsenstraßeKURSE FÜR KINDERGeburtstags – Feiern für Kinder, Kids und Teenies ...Wenn die Wohnung zu kleinist, ein Garten fehlt, das kleineGeschwisterkind viel Kraftund Zeit braucht - es gibtviele Gründe, einem Kindergeburtstagmit gemischtenGefühlen entgegenzusehen.Sind die Kinder schon einbisschen älter, soll die Feiervielleicht gerne „außerHaus“ stattfinden oder es isteine Aktivität geplant, die in den eigenen vier Wänden nicht durchführbarist – wir nehmen Ihnen alles ab, was Sie daran hindern könnte, mit IhremKind gemeinsam den wichtigsten Tag im Jahr zu feiern!!!Wir bieten verschiedene Möglichkeiten an, einen Kindergeburtstag zu gestalten:Sie bringen das Geburtstagskind, die Gäste und das Essen mit, wir veranstaltenin unseren Räumen einen Spielnachmittag, der vom Thema (z. B.Piraten / Feen / Ritter / Märchenfeste) und den Spiel- und Bastelideenher auf das Alter Ihrer Kinder abgestimmt ist. Als „Mottogeburtstag“ wärenz. B.„Meerjungfrauen und Wassernixen“, „Venezianischer Karneval“, „Dschungelwelt“denkbar.Wünsche und Vorstellungen werden individuell auf Ihr Kind bezogen mituns abgesprochen, denn Ihr Kind steht an diesem Tag im Mittelpunkt!Für ältere Kinder läuft es cooler ab:Ihr kommt mit Euren Freunden und gestaltet EureParty selber – mit einer Aktion oder zu einemThema, das Ihr richtig gut findet ...wie z. B. coole Drinks und Snacks zubereiten oderein komplettes Menü kochen, Drachen bauen, ein Schwert schnitzen,Taschen filzen, Windlichte oder Schmuck gestalten, Papier schöpfen, naturwissenschaftlichesForschen, z. B. einen Elektromotor bauen oder Clipdance.Kosten: für 3 Stunden* und max. 10 Kinder 105,— €jedes weitere Kind 10,— €+ Kochkurs Lebensmittelumlage pro Kind 5,— €oder Materialumlage pro Kind 2,— bis 5,— €* Ein längerer Zeitrahmen kann gegen Aufpreis vereinbart werden.Infos: Margarete von Essen, Tel. 24890-43Solweik Christiansen, Tel. 24890-48 (vormittags)66 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeKurse für Kinder ab 6 Jahren und älter / FerienkurseW13003 Flötenunterricht auf der Sopranflötefür Kinder ab 6 Jahren - für FortgeschritteneDieser Kurs soll auf dem Anfängerkurs aufbauen. Alle, die schondabei waren, sind herzlich eingeladen, noch mehr Töne auf derFlöte zu lernen und noch mehr Lieder spielen zu lernen. WennIhr Kind nicht an dem Anfängerkurs teilgenommen hat unddennoch schon Flöte spielen kann, setzten Sie sich gerne mitmir in Verbindung, wenn Sie Interesse an dem Fortgeschrittenenkurshaben, Tel.: 0431 / 657274 od. 0172 / 9819258.Auf Wunsch vor Flötenkauf Rücksprache mit der Kursleiterin.Leitung: Joana WeimarZeit/Ort: Do., 08.08.2013, 16:15 Uhr, 7 x 1 Std., Raum 3Gebühr: € 35,-, Umlage: € 2,-Bei weniger als 5 Kindern erhöht sich der Preis!W13005Leitung:Zeit/Ort:KURSE FÜR KINDERNaturforscher-NachmittageKinder haben viele Fragen und wollen ihren Wissensdurst stillen.Einen Nachmittag lang wollen wir einem naturwissenschaftlichenThema auf den Grund gehen. Es geht darum, den Forschergeistder Kinder anzusprechen und ihnen einigeZusammenhänge in Natur und Technik durch selbstständigesExperimentieren begreifbar zu machen.Wir treffen uns für zwei oder drei Stunden am Nachmittag. Die3-stündigen Veranstaltungen erfordern etwas Durchhaltevermögenund sind gut für ältere Kinder geeignet.Steinreich am Strandfür Schulkinder ab 6 JahrenEinem Zeitgenossen der Dinosaurierbegegnen, eine 1000 MillionenJahre alte Kostbarkeit in Händenhalten, 500 Millionen Jahrealten Faulschlamm beschnuppern,Mineralien aus dem Inneren der Erde bestaunen und den gewaltigenDruck tief unten in der Erde spielend erforschen. Das alles lässtsich am Ostsee-Strand erleben. Wir durchstreifen den FalckensteinerStrand und erforschen Steine, Fossilien und Strandgut. Von kurzenRegenschauern lassen wir uns nicht abschrecken. Bei Dauerregen,Gewitter oder Sturm findet die Veranstaltung jedoch nicht statt.Bitte mitbringen: Warme winddichte Kleidung, stabiles Schuhwerk,Regen- und Sonnenschutz, eine wasserfeste Sitzunterlage,Verpflegung, Eimer für die Fundsachen.Martina MühlMi., 28.08.2013, 15:00 Uhr, 1 x 3 Std., Minigolfanlage amFalkensteiner StrandGebühr: € 12,-, Umlage: € 1,-KinderJahresprogramm 2013 | 2014 67


LornsenstraßeKURSE FÜR KINDERW13035 Wo ist denn hier der Lichtschalter?für Schulkinder ab 6 JahrenWir experimentieren mit Stromkreisen und kleinen Lämpchenund bauen uns eine eigene kleine Beleuchtung, die ein- undausgeschaltet werden kann und nach eigenen Ideen als Leuchtturm,Puppenstubenbeleuchtung oder Nachtlicht benutzt werdenkann. Natürlich kann die Lampe dann mit nach Hause genommenwerden.Bitte mitbringen: Verpflegung für zwischendurch, Schraubenzieher.Leitung: Martina MühlZeit/Ort: Mi., 13.11.2013, 16:00 Uhr, 1 x 2 Std., Raum 4Gebühr: € 7,-, Umlage: € 2,50Z13029 Meerestiere zum Kuschelnfür Schulkinder ab 6 JahrenMit Meerestieren kann man normalerweise nicht kuscheln,schon gar nicht im Winter. Wir basteln uns unsere Tiere einfachselbst. Dazu wickelst du Pompons aus Wolle, die mit Filz und allerleiZubehör zu niedlichen Tieren ausstaffiert werden. Und werein Tier basteln möchte, muss natürlich vorher genau hinschauen.Deshalb gibt es auch was zu lernen über die Färbung undden Körperbau von Seestern, Austernfischer, Krebs und Co.Bitte mitbringen: Verpflegung für zwischendurch, eine scharfe,spitze Schere.Leitung: Martina MühlZeit/Ort: Mi., 22.01.2014, 15:00 Uhr, 1 x 3 Std., Raum 4Gebühr: € 12,-, Umlage: € 2,50Z13007 Wie funktioniert ein Elektromotor?für Schulkinder ab 9 JahrenWir erforschen die Zusammenhänge zwischen Elektrizität undMagnetismus und versuchen, der Funktionsweise eines Elektromotorsauf die Spur zu kommen. Dazu bauen wir ein sehr einfaches,aber funktionstüchtiges Modell eines Elektromotors, das jedermit nach Hause nehmen kann. Dieser Kurs erfordert einigesan feinmotorischem Geschick und richtet sich deshalb an Kinderab 9 Jahren.Bitte mitbringen: Verpflegung für zwischendurch.Leitung: Martina MühlZeit/Ort: Mi., 05.02.2014, 15:30 Uhr, 1 x 2,5 Std., Raum 4Gebühr: € 10,-, Umlage: € 2,-Am Wochenende vermieten wir Räume für Seminare und Fortbildungen.Bei Interesse bitte melden unter Tel.: 2 48 90 - 4468 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeKURSE FÜR KINDERW13004 Näh dir eine Boxershortsfür Jugendliche ab 12 JahrenWas für einen Stoff sollich kaufen? WievielStoff brauche ich? Dieseund andere Fragen imVorfeld beantwortet dirNina Clausen,Tel. 0431 - 64736276od. Mail: info@n-tse.deBitte mitbringen:Verpflegung für denTag, Schere, Stecknadeln, Stoff und Garn. Wer hat, darf gernedie eigene Nähmaschine mitbringen.Leitung: Nina ClausenZeit/Ort: Sa., 17.08.2013, 10:00 Uhr, 1 x 7 Std., Raum 4Gebühr: € 24,50W13006 Workshop Videoclipdancingfür Teens im Alter von 11 - 15 JahrenWir tanzen wie die Stars! Gemeinsam studieren wir eine Performanceein, die sich an den Videoclips eines angesagten Songsorientiert. Schritt für Schritt werden die einzelnen Tanzelementeerklärt und zu einer Choreografie zusammengefügt. Dieser Kursist für alle, die einfach Spaß am Tanzen haben!“Leitung: Davina RadeckZeit/Ort: Sa., 07.09.2013, 10:00 Uhr, 1 x 5 Std., Raum 2Gebühr: € 20,-W13007 Babysitter-Ausbildungfür Jugendliche ab 14 JahrenBabysitter zu sein ist eine Aufgabe, die viel Spaß macht, aberauch Verantwortung mit sich bringt. Für viele Eltern, die einenBabysitter suchen oder bei der Bewerbung um eine Au-pair-Stelleist dieser Kurs ein wichtiger Qualifikationsnachweis. Inhalte:Kleine Kinder und ihre Bedürfnisse verstehen, Wickeln, Füttern,Spiel- und Beschäftigungsideen für 0 – 6-Jährige, Verhalten inNotsituationen, Erwartungen der Eltern, rechtliche Aspekte. DieTeilnehmer und Teilnehmerinnen erhalten als Abschluss einen„Babysitter-Führerschein“. Zusätzlich erhalten sie die Möglichkeit,sich in die Babysitterkartei des Hauses der Familie aufnehmenzu lassen.Bitte mitbringen: Schreibutensilien, einen Snack für die Mittagspause.Leitung: Astrid KrollZeit/Ort: Sa., 14.09.2013, 10:00 Uhr, 1 x 6 Std., Raum 4Gebühr: € 24,-, Umlage: € 2,-KinderJahresprogramm 2013 | 2014 69


LornsenstraßeKURSE FÜR KINDERW13034 Drums Alivemit Kindern im Alter von 8 - 12 JahrenTrommeln macht Spaß! Hier werden dynamische Bewegungen mitdem pulsierenden Rhythmus der Trommeln kombiniert. Drums Aliveermöglicht den Kindern und Jugendlichen, ihre Freude an derBewegung auszuleben und ihr Gefühl für Rhythmus zu erfahren.Bitte mitbringen: Bequeme Sportkleidung, Anti-Rutsch-Sockenod. Gymnastikschuhe und eine Flasche Wasser.Leitung: Sabine Marten BallschmieterZeit/Ort: Sa., 28.09.2013, 14:00 Uhr, 1 x 3 Std., Raum 2Gebühr: € 15,-W13008 Heudrachen bastelnfür Kinder ab 10 JahrenWas duftet schöner als frisches Heu? Getrocknetes Heu! Denn sobalddas Heu erst einmal in der Sonne getrocknet ist, verströmt eseinen wundervollen warmen Duft nach Sommerwiesen und Kräutern.Wir basteln aus Heu einen großen Drachen, der zwar nicht fliegenkann, aber mit seinem wundervollen Duft uns den Sommerwindins Zimmer trägt. Die Drachen können im Garten oder auf dem Balkondekorativ aufgestellt werden. Oder wie wäre es, ihr begrüßt eureFreunde an der Zimmertür mit einem Kunstwerk aus Heu?Bitte mitbringen: Getränk und Stärkung für zwischendurch.Leitung: Kathleen BaumannZeit/Ort: So., 29.09.2013, 10:00 Uhr, 1 x 3 Std., Raum 6Gebühr: € 12,-, Umlage: € 4,-W13009 Windlichter bastelnfür Kinder ab 6 JahrenWir basteln stimmungsvolle Windlichtermit Naturmaterialien.Bitte mitbringen:2 Marmeladengläser.Leitung: Kathleen BaumannZeit/Ort: So., 29.09.2013, 14:00 Uhr, 1 x 2 Std., Raum 6Gebühr: € 8,-, Umlage: € 3,-W13043 Nähworkshop: Kapuzenpullifür Jugendliche ab 12 JahrenNäh dir ein Superteil, das nicht jede/r hat! Bring bitte ca. 1,5m Sweatshirtstoff, 140 cm breit, vorgewaschen und dazu passendesNähgarn mit. In Zusammenarbeit mit dem Ferienpassbüroder Stadt Kiel.Bitte mitbringen: Schere, Geodreieck, Bleistift, Stecknadeln undgute Laune, Stoff und Garn, Getränk, Frühstücksproviant.Leitung: Nina ClausenZeit/Ort: Mo., 07.10.2013, 10:00 Uhr, 2 x 5 Std., Raum 4Gebühr: € 25,-Ferienkurs70 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeW13042 Die kleine Seifenfabrikfür Kinder im Alter von 6 - 10 JahrenHmmh, wie das riecht! Rosenblüten, Zimt, Orange, Lavendel. VieleSeifen riechen so unglaublich gut. Woraus sind sie eigentlichgemacht? Wie kommt der Glitzer in die Seife? Wenn man weiß,wie es geht, ist es nicht so schwer, Seifen selbst zu machen!In Zusammenarbeit mit dem Ferienpassbüro der Stadt Kiel.Bitte mitbringen: Kleine Ausstechförmchen, einen kleinen Imbissfür die Pause.Leitung: Kathleen BaumannZeit/Ort: Di., 08.10.2013, 10:00 Uhr, 1 x 3 Std., Raum 6Gebühr: € 7,50FerienkursW13032FerienkursLeitung:Zeit/Ort:Gebühr: € 7,50KURSE FÜR KINDERFiguren aus Heufür Kinder im Alter von 6 - 10 JahrenAus herrlich duftendem Heu arbeiten wir mit Hilfe von Drahtund anderem Material Figuren (wie z. B. Drachen und Tiere), dieihr bei euch zu Hause aufstellen, aufhängen oder aber auch verschenkenkönnt. In Zusammenarbeit mit dem Ferienpassbüroder Stadt Kiel.Kathleen BaumannDi., 08.10.2013, 14:00 Uhr,1 x 3 Std., Raum 6KinderAlles für die Schule!Über 30 Heftlineaturen!Linkshänder-Produkte!Markenqualität!Fachberatung!Holtenauer Str. 10 –12 | SophienhofKiel | t. 0431 51 11-223/-227info@buerokompetenz.deJahresprogramm 2013 | 2014 71


LornsenstraßeW13045 Nähworkshop: Loopschalfür Jugendliche ab 11 JahrenNäh dir einen kuscheligen Loopschal für die kühle Jahreszeit. InZusammenarbeit mit dem Ferienpassbüro der Stadt Kiel.Bitte mitbringen: 2 vorgewaschene Stoffe, 140 cm breit und2 x 30 cm lang, passendes Nähgarn, Frühstücksproviant.Leitung: Nina ClausenZeit/Ort: Mi., 09.10.2013, 10:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 4Gebühr: € 7,50FerienkursKURSE FÜR KINDERW13044 Nähworkshop: Stulpenfür Jugendliche ab 11 JahrenImmer warme Hände mit selbst genähten Stulpen! Nach einemselbst erstellten Schnittmuster nähst du dir die Stulpen so wiesie dir gefallen. In Zusammenarbeit mit dem Ferienpassbüro derStadt Kiel.Bitte mitbringen: Warmer Stoff (z. B. Fleece, Nicki, Walk), passendesNähgarn, evtl. Borten, Perlen, Getränk, Frühstücksproviant.Leitung: Nina ClausenZeit/Ort: Do., 10.10.2013, 10:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 4Gebühr: € 7,50FerienkursW13041 In den Ferien Diktatkönig oder Diktatkönigin werden!für Schülerinnen und Schüler im Alter von 8 - 10 JahrenMacht Dir in der Schule der Deutschunterricht nicht so wirklichSpaß, weil Du nicht ganz so schnell bist oder weil Du mancheRegeln nicht so gut kennst? In diesem Ferienkurs wirst Du wiederLust am Schreiben und Lesen bekommen, weil wir hier soüben, dass Lernen Spaß macht! Es wird nämlich nicht nur dasRegelwissen trainiert, sondern auch Dein Selbstvertrauen gestärkt- und das ist bekanntlich schon die halbe Miete! Wir werdennatürlich nicht nur Diktate schreiben, sondern auch zwischendurchspielen, frühstücken, malen - bei schönem Wetterauch im Garten. (Dieses Angebot ist für Kinder zwischen dem 2.und 4. Schuljahr). In Zusammenarbeit mit dem Ferienpassbüroder Stadt Kiel.Bitte mitbringen: Ein Schreibheft, Schreibzeug, ein Lieblingsbuchund einen kleinen Imbiss für die Pause.Leitung: Sarah KnaackZeit/Ort: Mo. - Fr., 14.10.2013 - 18.10.2013, 10:00 Uhr, 5 x 3 Std., Raum 6Gebühr: € 30,-FerienkursAus Platzgründen können wir nicht alle Termine über das gesamte Jahrim Programmheft veröffentlichen. Bitte fragen Sie bei Interesse deshalbgezielt nach einem Kurs im Büro nach, falls der angegebene Termin verstrichenist.72 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeW13048 La boulangeriefür Jugendliche ab 12 JahrenKnusprig, lecker, frisch gebacken, Croissants oder pain au chocolat.Auch Laugenbrezeln und Knäckebrot sind mit den richtigenKniffen ganz leicht herzustellen und schmecken frisch aus demOfen einfach besonders gut! In Zusammenarbeit mit dem Ferienpassbüroder Stadt Kiel.Leitung: Dr. Regine FrikZeit/Ort: Di., 15.10.2013, 15:30 Uhr, 1 x 3 Std., Raum 1Gebühr: € 7,50FerienkursKURSE FÜR KINDERW13040 Getreideernte auf Hof Wittschapfür Kinder im Alter von 6 - 10 JahrenIhr lernt einenBauernhof kennenund erfahrt,wie Bauern damalslebten. WelcheGerätschaftenhatten sie?Wie war ihr Alltag?Wie feiertensie Feste?Danach wird Getreide gedroschen, gemahlen, ein Brötchenteigzubereitet, am Feuer gebacken, Erntekränze vorbereitet und einErntefest gefeiert.In Zusammenarbeit mit dem Ferienpassbüro der Stadt Kiel.Leitung: Gerhard HoelznerZeit/Ort: Do., 16.10.2013, 9:00 Uhr, 1 x 5 Std., Hof Wittschap, RendsburgerLandstr. 510, Buslinie 62 ab HbfGebühr: € 15,-FerienkursW13047 Süsses aus dem Glasfür Jugendliche ab 10 JahrenBrotaufstriche wie Erdnussbutter,Schokocremeund Créme Caramelschmecken selbstgemacht fast besser alsgekauft. In Zusammenarbeitmit dem Ferienpassbüroder Stadt Kiel.Bitte mitbringen:3 kleine leere Marmeladengläser.Leitung: Dr. Regine FrikZeit/Ort: Mi., 16.10.2013, 15:30 Uhr, 1 x 3 Std., Raum 1Gebühr: € 7,50FerienkursKinderJahresprogramm 2013 | 2014 73


LornsenstraßeW13039FerienkursLeitung:Zeit/Ort:Gebühr: € 15,-KURSE FÜR KINDERPiratentag auf Hof Wittschapfür Kinder im Alter von 6 - 10 JahrenDer Pirat „Mister Bosterblottom“kommt auf seiner Flucht vor LongJohn Silver zu einem geheimen Ortund sucht im tiefen Wald den Piratenschatz.Bei der gemeinsamen Schatzsuche müsst ihr dann vieleAufgaben bewältigen. Mit Piratenspielen, Stockbrot backenam offenen Feuer und dem Piratentanz wird anschließend gefeiert.In Zusammenarbeit mit dem Ferienpassbüro der Stadt Kiel.Bitte mitbringen: Proviant und Getränke für den ganzen Tag,bitte unbedingt wettergerechte Kleidung anziehen, festes Schuhwerk,Sonnenschutz, falls vorhanden Sitzunterlage.Gerhard HoelznerDo., 17.10.2013, 8:45 Uhr, 1 x 7,5 Std., Hof Wittschap, RendsburgerLandstr. 510, Buslinie 62 ab HbfW13046 Chocolatfür Jugendliche ab 12 JahrenFeine Schokolade und Pralinen herstellen - eine Kunst für sich!Allerdings muss man ein bisschen Geduld und Fingerspitzengefühlaufwenden - dann aber kann man Familie und Freunde mitden Produkten unbedingt beeindrucken. In Zusammenarbeit mitdem Ferienpassbüro der Stadt Kiel.Bitte mitbringen: Kleine verschließbare Behälter für Kostproben.Leitung: Dr. Regine FrikZeit/Ort: Do., 17.10.2013, 15:00 Uhr, 2 x 3,5 Std., Raum 1Gebühr: € 17,50FerienkursW13038 Babysitter-Ausbildungfür Jugendliche ab 14 JahrenBabysitter zu sein ist eine Aufgabe, die viel Spaß macht, aberauch Verantwortung mit sich bringt. Für viele Eltern, die einen Babysittersuchen oder bei der Bewerbung um eine Au-pair-Stelle istdieser Kurs ein wichtiger Qualifikationsnachweis. Inhalte: KleineKinder und ihre Bedürfnisse verstehen, Wickeln, Füttern, SpielundBeschäftigungsideen für 0 – 6-Jährige, Verhalten in Notsituationen,Erwartungen der Eltern, rechtliche Aspekte. Die Teilnehmerund Teilnehmerinnen erhalten als Abschluss einen „Babysitter-Führerschein“.Zusätzlich erhalten sie die Möglichkeit, sich indie Babysitterkartei des Hauses der Familie aufnehmen zu lassen.In Zusammenarbeit mit dem Ferienpassbüro der Stadt Kiel.Bitte mitbringen: Schreibutensilien, einen Snack für die Mittagspause.Leitung: Astrid KrollZeit/Ort: Sa., 19.10.2013, 10:00 Uhr, 1 x 7,5 Std., Raum 4Gebühr: € 20,-Ferienkurs74 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeKURSE FÜR KINDERW13015 Badebomben selber machenfür Kinder ab 6 JahrenWir werden experimentell herausfinden, wie wir ganz tolle Badebombenherstellen können. Ihr könnt Blüten, Düfte, Glitzerpartikeloder Pflanzenfarben zu euren Badebomben mischen. Das ergibtein wundervoll bunt-glitzerndes Blüten-Bad...Badebomben mit special effects! Das sprudelt richtig!Leitung: Kathleen BaumannZeit/Ort: Sa., 26.10.2013, 10:00 Uhr, 1 x 3 Std., Raum 6Gebühr: € 12,-, Umlage: € 3,-W13016 Kosmetik selber machenfür Teens ab 10 Jahren mit trockener HautWir werden aus verschiedenen Pflanzen und Ölen Kosmetik speziellfür trockene Haut herstellen. (Ringelblumencreme, Öle, Fußbad).Unsere selbstgemachte Kosmetik ist natürlich frei von Mineralölenund Zusatzstoffen.Leitung: Kathleen BaumannZeit/Ort: Sa., 26.10.2013, 10:00 Uhr, 1 x 3 Std., Raum 6Gebühr: € 12,-, Umlage: € 5,-Bei uns findet jede Wasserratteden richtigen Kurs – obAnfänger oder erfahrenesSeepferdchen.Das Bad-Team undSWeN Knolle freuensich auf Dich!Natürlich voller Leben.Wasserratten ahoi!KinderBad am StadtwaldHansaring 17724534 Neumünsterwww.bad-am-stadtwald.deStadtwerke NeumünsterJahresprogramm 2013 | 2014 75


LornsenstraßeKURSE FÜR KINDERLesenacht: Drachenlandfür Lesekinder im Alter von 6 - 12 JahrenWir wollen uns bei Abenddämmerung treffen,zusammen Bücher entdecken, Vorgeleseneshören, eine Nachtwanderung machen,uns am Feuer versammeln, lesen bis tief indie Nacht, zwischen den Büchern aufwachenund zusammen frühstücken. Unser Thema:Drachenland! In unseren Büchern überdrachenähnliche Tiere der Urzeit und heutige Reptilien, über Drachenritter,über Herkules’ Kampf gegen das neunköpfige Monster,über den Kampf des Engels Michael gegen den Drachen undüber andere bekannte und unbekannte Drachen wird jedes Kindzwischen 6 und 12 Jahren das Richtige für seine Lesenacht finden!Die Kinder sollten zu Abend gegessen haben, bekommenaber noch bei uns einen leichten Imbiss vorm Schlafengehen.Freitag ab 19:00 bis Samstag 10:30 Uhr.Bitte mitbringen: Schlafsack, Isomatte (oder Klappmatratze).Die Kinder sollten Pyjama oder leichte Kleidung anhaben. Fürdraußen bitte zusätzlich Jacke, Regenhose, Mütze mitbringen.Taschenlampe nicht vergessen! Gerne Obst oder Gebäck für denspäten Abend einpacken.W13019Leitung: Dr. Isabell ChopinZeit/Ort: Fr., 01.11.2013, 19:00 Uhr, 1 x 15,5 Std., Raum 3 + 4Gebühr: € 15,-, Umlage: € 5,-Z13022Leitung:Zeit/Ort:Gebühr:Lesenacht: WasserweltenFür Lesekinder zwischen 6 und 12 JahrenWir wollen uns abends treffen, zusammen Bücher entdecken, Vorgeleseneshören, eine Nachtwanderung machen, im Garten grillen, lesenbis tief in die Nacht, zwischen den Büchern aufwachen und zusammenfrühstücken.In unseren Büchern über Meerestiere, über Unterwasserwelt, Meerjungfrauen,Schiffsreisen, Seemannsgarn, über den Meeresgott Neptun,über Jonas im Bauch des Wals, über die versunkene Stadt Atlantis,und über bekannte und unbekannte Meeresungeheuer, wirdjedes Kind zwischen 6 und 12 Jahren das Richtige für seine Lesenachtfinden!Bitte mitbringen: Schlafsack, Isomatte (oder Klappmatratze). DieKinder sollten Pyjama oder leichte Kleidung dabei haben. Für draußenwetterangemessene Kleidung mitbringen. Taschenlampe nichtvergessen! Bitte Obst oder Gebäck für den späten Abend einpacken.Dr. Isabell ChopinFr., 07.06.2014, 19:00 Uhr (bis Sa. 08.06. um 10.30 Uhr),1 x 15,5 Std., Raum 3 - 4(Grillgut, Frühstück und kleine Überraschungen inklusive)76 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeW13020 Blätterdruckfür Kinder ab 6 JahrenLeitung: Kathleen BaumannZeit/Ort: So., 03.11.2013, 10:00 Uhr, 1 x 3 Std., Raum 6Gebühr: € 12,-, Umlage: € 4,-W13021KURSE FÜR KINDERNäh dir Taschen und Täschchenfür Jugendliche ab 12 JahrenWas für einen Stoff soll ich kaufen? Wie viel Stoff brauche ich?Diese und andere Fragen im Vorfeld beantwortet dir Nina Clausen,Tel. 0431 - 64736276 od. Mail: info@n-tse.de.Bitte mitbringen: Verpflegung für den Tag, Schere, Stecknadeln,Stoff und Garn. Wer hat, darf gerne die eigene Nähmaschinemitbringen.Nina ClausenLeitung:Zeit/Ort: Sa., 09.11.2013, 10:00 Uhr, 1 x 6 Std., Raum 4Gebühr:€ 24,-, + Umlage (wird je nach Verbrauch direkt bei der Kursleiterinbezahlt)W13022 Farbe auf’s Papier – Ausdrucksmalen,kreative Malideen für Anfänger und Anderefür Jugendliche ab 14 JahrenHäufig sind schlechte Erfahrungenim Kunstunterrichtder Schule Grund für eine ablehnendeund angstbesetzteHaltung dem Malen gegenüber.In diesem Kurs wollenwir dem daraus resultierendenSatz „Ich kann nicht malen“mit Spaß und Neugierde entgegentreten. Es besteht auchdie Möglichkeit, sich gezielt mit persönlichen Themen auf malerischeArt zu beschäftigen.Bitte mitbringen: Etwas für das gemeinsame Büfett und ziehtrobuste Kleidung, die schmutzig werden darf, an.Leitung: Bärbel StolzenburgZeit/Ort: Sa., 16.11.2013, 10:00 Uhr, 1 x 7 Std., Raum 6So., 17.11.2013, 10:00 Uhr, 1 x 5 Std., Raum 6Gebühr: € 52,-, + Umlage ( wird je nach Verbrauch direkt bei der Kursleiterinbezahlt)Sie suchen eine Einrichtung,die Ihr Kind tagsüber betreut?Krippe / Wald-Kita / HortSiehe Seite 143KinderJahresprogramm 2013 | 2014 77


LornsenstraßeKURSE FÜR KINDERNeues kreieren aus Weggeworfenem –auf den Spuren von Katell Gélébart...Workshop ab 12 JahrenWas nicht mehr gebraucht wird undansonsten auf den Müllbergen unsererErde landet, interessiert KatellGélébart, die Preisträgerin des KAI-ROS-Umweltpreises der Alfred-Töpfer-Stiftung 2012. Sie sammelt Kronkorken,Kaffeeverpackungen,Röntgenbilder, Uniformen, Fahrradschläuche,Postsäcke, Decken. undmacht daraus Kleidung, Taschen,Schmuck, Notizbücher, Lampen, Accessoires,Möbel. Sich kreativ mitDingen beschäftigen, die niemandmehr braucht, etwas Neues daraus schaffen - ein Prozess, derSpaß macht und darüber hinaus einen Nutzen bringt: Jede(r)wird mit einem selbst recycelten Stück nach Hause gehen!Bitte mitbringen: Saubere Verpackungen wie Tetrapaks, stabilePlastiktüten (wie von Katzentrockenfutter z. B.) alte Kleidungsstücke,Tischdecken oder Vorhänge, alte Knöpfe, Reißverschlüsse,etc., Nähmaschine, Nähgarne (was Sie haben), Schere undVerpflegung für die Pause.W13036Leitung: Nina ClausenZeit/Ort: Sa., 23.11.2013, 11:00 Uhr, 2 x 3 Std., Raum 3 + 4Gebühr: € 35,-Z13030Leitung: Nina ClausenZeit/Ort: Sa., 01.02.2014, 11:00 Uhr, 2 x 3 Std., Raum 3 + 4Gebühr: € 35,-W13023 Leuchtende Transparentsternefür Kinder ab 7 JahrenAus farbigem Transparentpapier faltet ihr schöne Sterne für dieFenster eurer Zimmer - oder ihr verschenkt einen Stern an eureLieben!Leitung: Anne KlemmerZeit/Ort: Sa., 23.11.2013, 15:00 Uhr, 1 x 3 Std., Raum 5Gebühr: € 12,-, Umlage: € 3,-Berliner ElternbriefDen Berliner Elternbrief beziehen Sie für 12,- € (Gesamtmappe) über dasHaus der Familie. Er begleitet Eltern mit vielen Informationen und Tippswährend der ersten acht Lebensjahre ihres Kindes.78 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeKURSE FÜR KINDERW13024 Glitzerseifen herstellenfür Kinder ab 12 Jahren„Wir entdecken dieDüfte in unserer Umgebung.Wir erkennenund unterscheiden dieDüfte. Was riecht gut,was weniger gut? WelchenDuft magst duam liebsten? Jederstellt seine individuelleSeifenkugel her. Vielleicht eine Seife für Mama mit Rosenblüten,für die Schwester mit Honigduft oder für Papa mit Kaffeeduft?Oder deine ganz spezielle super-sauber-dufte-Seife.Gemeinsam machen wir deine ganz spezielle Seifenkugel.“Leitung: Kathleen BaumannZeit/Ort: So., 24.11.2013, 13:30 Uhr, 1 x 3 Std., Raum 6Gebühr: € 12,-, Umlage: € 3,-W13037 „Knusper, knusper, knäuschen...“für Kinder im Alter von 7 - 10 JahrenWir backen ein Lebkuchenhaus!Bitte mitbringen: Eine feste Unterlage (mind. DIN A 4 groß),altes T-Shirt, Hausschuhe und Pausensnack.Leitung: Gisela GrunwaldtZeit/Ort: Sa., 30.11.2013, 14:00 Uhr, 1 x 3,5 Std., Raum 1Gebühr: € 14,-, Umlage: € 5,-Freie MitarbeiterInnen auf Honorarbasis gesucht! Sie sind gerade in der Elternzeit und möchten ein Bein im Beruf behalten?Oder Sie möchten in Ihrem Lebenslauf eine konstante berufliche Tätigkeitnachweisen? Oder Sie sind auf der Suche nach einer interessanten Aufgabe neben dem„Hauptjob“, suchen ein zweites Standbein? Oder Sie suchen eine regelmäßige Möglichkeit zum Auffüllen Ihrer Haushaltskasse?Engagierte Pädagoginnen / Physiotherapeutinnen, Kinderkrankenschwestern/ Ergotherapeutinnen gerne mit Erfahrungen im frühpädagogischenBereich für die Leitung von Eltern-Kind-Kursen / -Gruppen, auch Schwerpunkt „Musik“ krippenähnlichen Gruppen PEKiP- und DELFI-Angeboten undweiteren interessanten und spannenden Angeboten für unser neues JahresprogrammRufen Sie uns an unter 0431-24890-43 oder senden Sie Ihre Kurzbewerbungan: Haus der Familie, Lornsenstr. 14, 24105 Kiel oder per E-Mailan: m.v.essen@hdf-kiel.deKinderJahresprogramm 2013 | 2014 79


LornsenstraßeBald komm ich in die Schule!Vorschulkurs für Kinder, die im Sommer2014 eingeschult werdenIn der Schule werden Kinder mit den verschiedenstenAnforderungen konfrontiert: genauhinsehen, genau hinhören, falten, schneidenund kleben, eine Aufgabe zu Ende bringen(auch wenn sie „blöd“ ist), in einer neuenGruppe Fuß fassen, Misserfolge aushalten etc.Dieser Kurs wendet sich an Kinder, auch an solche, die bei diesenAufgaben noch ein wenig Unterstützung benötigen. Mit zahlreichenÜbungen und Spielen sollen Feinmotorik, Wahrnehmung, Spracheund Sozialverhalten gefördert werden, darüber hinaus werden Ängsteund Unsicherheiten rund um die Einschulung thematisiert.Bitte mitbringen: Hausschuhe.Z13001Leitung: Katja PelnyZeit/Ort: Do., 09.01.2014, 16:30 Uhr, 14 x 1,5 Std., Raum 5Gebühr: € 84,-, Umlage: € 3,-Z13028Leitung: Katja PelnyZeit/Ort: Do., 08.05.2014, 16:30 Uhr, 10 x 1,5 Std.Gebühr: € 51,-, Umlage: € 3,-Z13005 Das ParadiesKinder ab 6 JahrenWie es wohl war im Paradies? Wie stellt ihr euch denn das Paradiesvor, wie müsste die Welt sein, wäre sie ein Paradies? Wir wollen unsGedanken machen, spielen und malen zum Begriff Paradies – amEnde nehmt ihr euer wunderbares Paradiesbild mit nach Hause. ZurStärkung zwischendurch mixen wir uns ein paradiesisches Getränk!Bitte mitbringen: Einen paradiesischen Imbiss.Leitung: Astrid KrollZeit/Ort: Sa., 08.02.2014, 10:00 Uhr, 1 x 3 Std., Raum 5Gebühr: € 12,-Z13006KURSE FÜR KINDERNäh dir einen Kapuzenpullifür Jugendliche ab 12 JahrenWas für einen Stoff soll ich kaufen? Wie viel Stoff brauche ich?Diese und andere Fragen im Vorfeld beantwortet dir Nina ClausenTel. 0431 - 64736276 od. Mail: info@n-tse.deBitte mitbringen: Verpflegung für den Tag, Schere, Stecknadeln, Stoffund Garn. Wer hat, darf gerne die eigene Nähmaschine mitbringen.Nina ClausenLeitung:Zeit/Ort: Sa., 08.03.2014, 10:00 Uhr, 1 x 6 Std., Raum 4Gebühr:€ 24,-, + Umlage, (wird je nach Verbrauch direkt bei der Kursleiterinbezahlt).80 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeKURSE FÜR KINDERZ13008 Babysitter-Ausbildungfür Jugendliche ab 14 JahrenBabysitter zu sein ist eine Aufgabe, die viel Spaß macht, aberauch Verantwortung mit sich bringt. Für viele Eltern, die einenBabysitter suchen oder bei der Bewerbung um eine Au-pair-Stelleist dieser Kurs ein wichtiger Qualifikationsnachweis. Inhalte:Kleine Kinder und ihre Bedürfnisse verstehen, Wickeln, Füttern,Spiel- und Beschäftigungsideen für 0 – 6-Jährige, Verhalten inNotsituationen, Erwartungen der Eltern, rechtliche Aspekte. DieTeilnehmer und Teilnehmerinnen erhalten als Abschluss einen„Babysitter-Führerschein“. Zusätzlich erhalten sie die Möglichkeit,sich in die Babysitterkartei des Hauses der Familie aufnehmenzu lassen.Bitte mitbringen: Schreibutensilien, einen Snack für die Mittagspause.Leitung: Astrid KrollZeit/Ort: Sa., 15.03.2014, 10:00 Uhr, 1 x 6 Std., Raum 4Gebühr: € 24,-, Umlage: € 2,-Z13031 Boutique Baking: Cupcakes & CakepopsFür Küchenfeen ab 13 Jahren und alle JunggebliebenenCupcakes, die verfeinerten Verwandten der bei uns seit langembeliebten Muffins, stehen für himmlischen Genuss im Kleinformat!Schon mal Kuchen am Stiel probiert? Cakepops zeigen,wie aus einfachen Kuchenrezepten witzige Kuchenhighlights fürjeden Anlass entstehen. Große und kleine Naschkatzen werdenstaunen, einfach fantastisch!Leitung: Petra SemonellaZeit/Ort: Sa., 15.03.2014, 14:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 10,-Z13009 Wir bauen einen Kistengartenfür Kinder ab 10 JahrenIn diesem Workshop werdenwir einen Kistengartenbauen. Was ist das eigentlich- ein Kistengarten? EinKistengarten ist ein kleinesBeet in einer Obstkiste,das auf die Terrasse oderden Balkon passt. Wirbauen unseren Kistengarten selbst und sähen Kresse, Radieschenoder Pflücksalat aus. Vielleicht noch etwas Kapuzinerkresseoder Tagetes dazwischen? Dann wird alles hübsch beschriftet,damit wir die Aussaat im Kistengarten markieren können.Leitung: Kathleen BaumannZeit/Ort: Sa., 22.03.2014, 13:30 Uhr, 1 x 3 Std., Raum 6Gebühr: € 12,-, Umlage: € 5,-KinderJahresprogramm 2013 | 2014 81


LornsenstraßeKURSE FÜR KINDERZ13010 Workshop Videoclipdancingfür Teens im Alter von 11 - 15 JahrenWir tanzen wie die Stars!Gemeinsam studieren wireine Performance ein, diesich an den Videoclips einesangesagten Songs orientiert.Schritt für Schrittwerden die einzelnen Tanzelementeerklärt und zueiner Choreografie zusammengefügt. Dieser Kurs ist für alle, dieeinfach Spaß am Tanzen haben!“Leitung: Davina RadeckZeit/Ort: Sa., 05.04.2014, 10:00 Uhr, 1 x 5 Std., Raum 2Gebühr: € 20,-BadebombenWir erschnüffeln unsere Umgebung. Welche Gerüche kennst duund kannst du sie auch unterscheiden? Woraus besteht Seife?Ist eigentlich jede Seife gleich? Bereits gefertigte Seifen werdenmit getrockneten Blüten, Kräutern und Gewürzen angereichertund zu Seifenkugeln geformt. Vielleicht brauchst du ein Geschenkfür Oma? Eine Rosenblütenseife für Mama? Oder wiewäre es mit Glitzerseife? Jeder stellt seine ganz individuelle Seifeher.Z13019 für Kinder ab 6 JahrenLeitung: Kathleen BaumannZeit/Ort: Sa., 17.05.2014, 10:00 Uhr, 1 x 3 Std., Raum 6Gebühr: € 12,-, Umlage: € 3,-Z13023 für Kinder ab 10 JahrenLeitung: Kathleen BaumannZeit/Ort: Sa., 14.06.2014, 10:00 Uhr, 1 x 3 Std., Raum 6Gebühr: € 12,-, Umlage: € 3,-Z13020 Sommerkosmetik selbst gemachtfür Teens ab 10 JahrenFeuchtigkeitscreme, After Sun Lotion, Badebomben! Unsereselbst gemachte Kosmetik ist natürlich frei von Mineralölen undZusatzstoffen.Leitung: Kathleen BaumannZeit/Ort: Sa., 17.05.2014, 14:00 Uhr, 1 x 3 Std., Raum 6Gebühr: € 12,-, Umlage: € 5,-Aus Platzgründen können wir nicht alle Termine über das gesamte Jahr imProgrammheft veröffentlichen. Bitte fragen Sie bei Interesse deshalb gezieltnach einem Kurs im Büro nach, falls der angegebene Termin verstrichen ist.82 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeERNÄHRUNG UND VERBRAUCHERBILDUNGGeburtstags – Feiern für Kinder, Kids und Teenies ...Wenn die Wohnung zu kleinist, ein Garten fehlt, das kleineGeschwisterkind viel Kraftund Zeit braucht - es gibtviele Gründe, einem Kindergeburtstagmit gemischtenGefühlen entgegenzusehen.Sind die Kinder schon einbisschen älter, soll die Feiervielleicht gerne „außerHaus“ stattfinden oder es isteine Aktivität geplant, die in den eigenen vier Wänden nicht durchführbarist – wir nehmen Ihnen alles ab, was Sie daran hindern könnte, mit IhremKind gemeinsam den wichtigsten Tag im Jahr zu feiern!!!Wir bieten verschiedene Möglichkeiten an, einen Kindergeburtstag zu gestalten:Sie bringen das Geburtstagskind, die Gäste und das Essen mit, wir veranstaltenin unseren Räumen einen Spielnachmittag, der vom Thema (z. B.Piraten / Feen / Ritter / Märchenfeste) und den Spiel- und Bastelideenher auf das Alter Ihrer Kinder abgestimmt ist. Als „Mottogeburtstag“ wärenz. B.„Meerjungfrauen und Wassernixen“, „Venezianischer Karneval“, „Dschungelwelt“denkbar.Wünsche und Vorstellungen werden individuell auf Ihr Kind bezogen mituns abgesprochen, denn Ihr Kind steht an diesem Tag im Mittelpunkt!Für ältere Kinder läuft es cooler ab:Ihr kommt mit Euren Freunden und gestaltet EureParty selber – mit einer Aktion oder zu einemThema, das Ihr richtig gut findet ...wie z. B. coole Drinks und Snacks zubereiten oderein komplettes Menü kochen, Drachen bauen, ein Schwert schnitzen,Taschen filzen, Windlichte oder Schmuck gestalten, Papier schöpfen, naturwissenschaftlichesForschen, z. B. einen Elektromotor bauen oder Clipdance.Kosten: für 3 Stunden* und max. 10 Kinder 105,— €jedes weitere Kind 10,— €+ Kochkurs Lebensmittelumlage pro Kind 5,— €oder Materialumlage pro Kind 2,— bis 5,— €* Ein längerer Zeitrahmen kann gegen Aufpreis vereinbart werden.Infos: Margarete von Essen, Tel. 24890-43Solweik Christiansen, Tel. 24890-48 (vormittags)ErnährungJahresprogramm 2013 | 2014 83


LornsenstraßeERNÄHRUNG UND VERBRAUCHERBILDUNGHappy Birthday BrunchKommen Sie am Sonntagmorgen zwischen 11:00 und 15:00 Uhr mit Ihren Geburtstagsgästen!Gemeinsam bereiten Sie nach Absprache mit der KursleiterInIhr Menü zu. Gegessen wird zusammen in geselliger Runde. 1 x 4 Std., Gebühr:€ 16,-, Umlage: € 12,-Infos: Solweik Christiansen, Tel.: 2 48 90 - 48 (vormittags)Ist Ihre Küche zu klein??Sie möchten mit Ihren Freunden oder KollegInnen unter der Regie einer kompetentenKursleiterIn Ihre Betriebsfeier kulinarisch gestalten?? Wir haben Ideenund Platz für 12 Personen.Infos: Solweik Christiansen, Tel.: 2 48 90 - 48 (vormittags)Sommer, Sonne, Grillsaison! Und kein Garten in Sicht?Sie möchten mit Ihrer Familie, Freunden oder KollegInnen einen netten Grillabendverbringen? Wir haben den Garten, den Grill, viele Tipps und Platz für12 Personen.Infos: Solweik Christiansen, Tel.: 2 48 90 - 48 (vormittags)Sie suchen eine originelle Geschenkidee?Wir haben das Passende für Sie. Verschenken Sie doch einen von unseren über100 Kochkursen. Gutscheine erhalten Sie in unserem Büro.WeihnachtsfeierGestalten Sie Ihre Weihnachtsfeier bei uns in der Küche und genießen einengeselligen Abend in adventlicher Atmosphäre.Weihnachtskochkurs – WeihnachtsfeierKeine Sorge, wir bieten Ihnen mehr als nur Plätzchen backen mit dem Chef.Wir kochen mit Ihnen ein Weihnachtsmenü oder gestalten ein festliches Büfett,ganz nach Ihren Wünschen.Betriebsfeier – VereinsfeierIn Ihrer Firma oder in Ihrem Verein gibt es ein Ereignis zu feiern? Kochen Siedoch einmal mit Ihren Kolleginnen und Kollegen in entspannter Atmosphäre.Private Feieraden Sie Ihre Gäste zu einem gemeinsamen Kochkurs ein.Sprechen Sie uns an: Tel.: 2 48 90 – 48 (vormittags)Kochen mit FreundenSind Sie eine Gruppe von Freunden, Arbeitskollegen oder Verwandten undmöchten als geschlossene Gruppe zu einem Wunschthema kochen? Kein Problem!Wir finden eine Kursleitung und einen freien Termin für Sie.Rufen Sie uns einfach an! Tel.: 2 48 90 – 48 (vormittags)KochclubSie möchten sich in regelmäßigen Abständen gemeinsam zum Kochen treffen?Hier können Sie in einer festen Gruppe unter unserer Anleitung Ihre Koch-Ideenverwirklichen.Sprechen Sie uns an: Tel.: 2 48 90 – 48 (vormittags)Gebühr: € 16,- für 1 x 4 Std., Lebensmittel nach Absprache84 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeERNÄHRUNG UND VERBRAUCHERBILDUNGW16001 Pop-Art aus dem GartenDiese Gemüsegerichte sind wie kleine Kunstwerke – bunt, appetitlichzum Reinbeißen. Aber machen Sie sich doch Ihr eigenesBild!Leitung: Sönke WilmsZeit/Ort: Do., 22.08.2013, 18:00 Uhr, 1 x 3,5 Std., Raum 1Gebühr: € 14,-, Umlage: € 12,-W16002 La Provence – voller Aromen des SüdensDer Sehnsuchtsort Provenceverzaubert mit seinenFarben, Gerüchenund Produkten jeden Genießer,der eine naturverbundeneund raffinierteKüche liebt.Leitung: Dieter LassZeit/Ort: Fr., 23.08.2013,18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 13,-W16003 Scharfe Wurzel – IngwerDurch die asiatische Küche hält der Ingwer immer mehr Einzugin unsere Kochtöpfe. Lassen Sie sich von seiner Vielseitigkeit verführen!Leitung: Kai-Michael BreedeZeit/Ort: Mo., 26.08.2013, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 12,-W16004 Wir haben euch was mitgebracht!Einmalige Spezialitäten aus dem GartenWer zu Grillparty, Kaffeeklatsch oder Sommerfest eingeladen ist,möchte „was in der Hand haben“. Selbstgemachtes aus Kräutern,Gemüse, Blüten und Früchten kommt da garantiert gut an.Vor allem, wenn’ s extravagant verpackt ist.Bitte mitbringen: 3 kleine Schraubgläser und 2 kleine SchraubflaschenLeitung: Petra SemonellaZeit/Ort: Di., 27.08.2013, 18:00 Uhr, 1 x 3,5 Std., Raum 1Gebühr: € 14,-, Umlage: € 10,-ErnährungW16005 Fast ohne Blatt, Salate sattWer sagt, dass Salat aus Grünzeug bestehen muss? Mit Pasta,Lachs oder Bulgur werden veritable Sommerlieblinge daraus.Sie müssen nur aus dem Vollen schöpfen.Leitung: Iris KleeZeit/Ort: Mi., 28.08.2013, 18:30 Uhr, 1 x 3,5 Std., Raum 1Gebühr: € 14,-, Umlage: € 11,-Jahresprogramm 2013 | 2014 85


LornsenstraßeERNÄHRUNG UND VERBRAUCHERBILDUNGW16006 Gazpachos GeschwisterDie Familien der kühlenSommersuppen vereint unterschiedlicheCharaktere,die einen robust, die anderenfast ätherisch - und allesind herrlich erfrischend anheißen Tagen. Dazu Focaccia,Fladenbrot oder Brötchennatürlich selbst gebacken.Leitung: Anja Kristin BeslerZeit/Ort: Do., 29.08.2013, 18:00 Uhr, 1 x 3,5 Std., Raum 1Gebühr: € 14,-, Umlage: € 11,-W16008 Rendezvous mit „Mister Bean“Oliven und Lamm, Ingwer, Zitronengras und Rind: Sie alle verstehensich prächtig mit knackigen Bohnen. Frische Bohnenvielfalt,mal mediterran, mal asiatisch.Leitung: Sönke WilmsZeit/Ort: Mi., 04.09.2013, 18:00 Uhr, 1 x 3,5 Std., Raum 1Gebühr: € 14,-, Umlage: € 12,-W16009 Reis(e)lust – einmal um den GlobusOb italienischer Risotto, fernöstlicher Duftreis oder der Wohlgeschmackeines arabischen Reisgerichtes - Reis bietet eine Füllevon Düften und Aromen. Also, Koffer packen und los geht’s!Leitung: Iris KleeZeit/Ort: Do., 05.09.2013, 18:00 Uhr, 1 x 3,5 Std., Raum 1Gebühr: € 14,-, Umlage: € 12,-W16010 TapasEgal, ob Sie Ihren Spanien-Urlaubnoch vor sich oder geradehinter sich haben, mit unserenRezepten können Sie das Spanien– Feeling verlängern.Leitung: Kai-Michael BreedeZeit/Ort: Fr., 06.09.2013,18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 13,-W16011 Viel Vergnügen!Kurztrip ans MittelmeerDass leichte Küche nicht freudlos sein muss, beweisen wir Ihnenmit Spezialitäten aus dem sonnigen Süden.Leitung: Petra SemonellaZeit/Ort: Di., 10.09.2013, 18:00 Uhr, 1 x 3,5 Std., Raum 1Gebühr: € 14,-, Umlage: € 12,-86 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeERNÄHRUNG UND VERBRAUCHERBILDUNGW16012 Crossover Küche veganErlaubt ist, was schmeckt! Als Crossover Küche bezeichnet mandas Vermischen der verschiedenen Länderküchen mit dem Resultatvöllig neuer Geschmackskombinationen.Leitung: Iris KleeZeit/Ort: Mi., 11.09.2013, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 13,-W16013 Kulinarisches aus Puerto RicoPuerto Ricos Küche ist eine einzigartige Mischung aus Speisender Taínos, der Afrikaner und der Spanier. Es hat sich eine leckerekreolische Küche herausgebildet, die unter dem Namen „CocinaCriolla“ als einheimische Küche einen hohen Stellenwert hat.Sie ist dermaßen interessant und exotisch, dass einige Touristenallein wegen der kreolischen Speisen nach Puerto Rico reisen.Leitung: Anja Kristin BeslerZeit/Ort: Do., 12.09.2013, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 13,-W16015 Kochkunst aus Lateinamerika- eine verführerische Kombination aus althergebrachten Traditionenmit Einflüssen der spanischen und portugiesischen Küche. Zubereitetmit einer breiten Palette verschiedener Zutaten eines ganzenKontinents, der von Mexiko bis Panama alles zu bieten hat.Leitung: André WeidtkampZeit/Ort: Sa., 14.09.2013, 16:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 12,-W16016 „Zeit der Feigen“Die nahöstliche Region „Bilad al-schad“Von Bethlehem über Beirut bis nach Damaskus sind die arabischenSpeisen sehr miteinander verwandt. Die Küche ist sehrreichhaltig, von den Fischgerichten der Mittelmeerküste, demVieh und Kräutern der Bergregionen bis zu den Milch- und Getreideproduktendes Südens Palästinas. Kommen Sie mit aufeine Karawanentour!Leitung: Petra SemonellaZeit/Ort: Mo., 16.09.2013, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 13,-ErnährungW16017 Lustvoll genießen auf die leichte, schnelle ArtWer hat schon Lust, nach einem harten Tag stundenlang in derKüche zu stehen, um etwas Köstliches zu zaubern? Niemand!Doch das bedeutet nicht, dass Sie auf Genuss verzichten müssen.Leitung: Sönke WilmsZeit/Ort: Di., 17.09.2013, 18:00 Uhr, 1 x 3,5 Std., Raum 1Gebühr: € 14,-, Umlage: € 11,-Jahresprogramm 2013 | 2014 87


LornsenstraßeERNÄHRUNG UND VERBRAUCHERBILDUNGW16019 Auf in die Pilze!Im Spätsommer startet die Pilzsaison. Sie schaffen es nicht zumSammeln in den Wald? Kein Problem - Genießen Sie mit uns dieverschiedenen Pilzvariationen in einem aromatischen Menü.Leitung: Dieter LassZeit/Ort: Do., 19.09.2013, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 14,-W16020 Herbst, der Appetit machtÄpfel, Birnen, Zwetschgenund Quitten, dieseherrlichen Früchte sindder Grund für unserHerbstmenü.Leitung: Kai-Michael BreedeZeit/Ort: Mo., 23.09.2013,18:00 Uhr, 1 x 4 Std.,Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 13,-W16021 Taste the Difference – Kochen um die WeltGehen Sie mit uns auf Entdeckungsreise rund um den Globus.Wir blicken auf die Kontinente. Andere Länder, andere Sitten, andereZutaten, unterschiedliche Essgewohnheiten und und und...Leitung: Anja Kristin BeslerZeit/Ort: Di., 24.09.2013, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 12,-W16023 HerbstpastaWenn sich der Oktober mit Zutaten wie Kürbis, Pilzen und Nüssennähert, weint keiner mehr dem Sommer eine Träne nach.Und mit Nudeln wird eine Liebesgeschichte daraus.Leitung: Petra SemonellaZeit/Ort: Do., 26.09.2013, 18:00 Uhr, 1 x 3,5 Std., Raum 1Gebühr: € 14,-, Umlage: € 12,-W16024 Weltküche Asienvon China über Japan bis nach Indien führt unsere kulinarischeReiseAsien – dieser riesige Kontinent steckt voller kulinarischer Überraschungen.Lassen Sie sich verwöhnen von abwechslungsreichenGerichten, deren jahrhundertealte Traditionen Ausdruckvon Lebenskunst sind. Die typische chinesische Begrüßung lautet:„Hast du schon gegessen?“Leitung: Nicola TuschyZeit/Ort: Sa., 28.09.2013, 16:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 12,-88 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeERNÄHRUNG UND VERBRAUCHERBILDUNGW16025 Spätsommer an der AlgarveLassen Sie den Sommer mit Speisen aus dem sonnigen Südenauf der Zunge nachklingen. Rezeptmäßig schauen wir von derKüste Portugals ins Hinterland und auch über die Grenze nachSpanien mit pikanten Vorspeisen, herzhaften Hauptgerichtenund süßen Leckereien.Leitung: Anke Dettner-SchönfeldZeit/Ort: Mo., 30.09.2013, 17:30 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 12,-W16026 Waidmanns Heil – Gourmets DankHerbstzeit ist Wildzeit - In unserem Menü verwöhnen wir Sie mitWildschweinvariationen.Leitung: Dieter LassZeit/Ort: Di., 01.10.2013, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 18,-, Umlage: € 16,-W16027 Niederrheinische KücheLeckere und klassische Rezepte aus Deutschland, zu denen Siesagen werden: „Jau - typisch Niederrhein“. Der Region nördlicheiner gedachten Linie zwischen Düsseldorf und Mönchengladbachbis hin nach Emmerich, wo der Rhein sich in die Niederlandeverabschiedet. Die Region also, in der man „Alt“ trinkt,„Klümpkes“ lutscht und der Sauerbraten mit Honigkuchen gekochtwird…Leitung: André WeidtkampZeit/Ort: Mi., 02.10.2013, 18:00 Uhr, 1 x 3,5 Std., Raum 1Gebühr: € 14,-, Umlage: € 11,-W16000 Champignon & Co.Pilze für AnfängerFliegenpilz und Champignonist fast jedem einBegriff. Darüber hinauswollen wir uns mit denwichtigsten Speise- undGiftpilzen befassen;nicht nur theoretisch,sondern auch praktisch. Es werden die wichtigsten Grundregelnzum Pilze sammeln vermittelt. Zum Abschluss geht es zu einergemeinsamen Exkursion in den Wald. Selbst gesammelte Pilzdürfen mitgebracht werden. Susanne Bartelt ist Pilzsachverständigeder Deutschen Gesellschaft für Mykologie. Die Waldbetretungsgebührwird direkt von der Kursleiterin eingesammelt. Exkursionam 26.10.2013, 10:00 - 14:00 Uhr.Leitung: Susanne BarteltZeit/Ort: Mo., 30.09.2013, 19:00 Uhr, 3 x 2 Std., 1 x 4 Std., Raum 4Gebühr: € 40,- inkl. ExkursionErnährungJahresprogramm 2013 | 2014 89


LornsenstraßeERNÄHRUNG UND VERBRAUCHERBILDUNGW16028 Fangfrisch auf den Tisch!Von Aal bis Zander lernen Sie den Fischgenuss von allen Seitenkennen. Gerade beim Fisch findet man die vielseitigsten Zubereitungsarten,wir zeigen Ihnen wie es geht.Leitung: Dieter LassZeit/Ort: Di., 22.10.2013, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 14,-W16030 „Tour d’amour“ von Elisabeth BardDas literarische MenüDas Leben schreibt die romantischsten Liebesgeschichtender Welt! Die junge AmerikanerinElizabeth Bard ahnte nicht, dass ihr Lunchmit dem attraktiven dunkelhaarigen Franzosenzu einem Leben als Amerikanerin in Parisführen würde. Doch in der Fremde besinnt siesich auf das, was ihre beiden Welten verbindet:das Essen. Im Kampf mit erregbaren PariserMarkthändlern und nicht minder fremden bretonischenSchwiegereltern entdeckt sie die Freuden der französischen Küche.Und lernt, dass eine Frau manchmal einen Frosch küssenmuss, um ihren Prinzen zu finden, und manchmal kocht sie ihmeinfach ein Essen...Französische Spezialitäten begleiten uns andiesem Abend.Leitung: Petra Semonella / Rosemarie JerratschZeit/Ort: Do., 24.10.2013, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 14,-W16032 „African Queen: Ein Abenteurer“ von Helge TimmerbergDas literarische Menü In Zusammenarbeit mit der Wiker Buchhandlung.Helge Timmerberg, Abenteurer und Globetrotter,hat den letzten ihm noch unbekanntenKontinent bereist, sieben Monate lang, vonNord nach Süd, von Ost nach West. Afrika lagvor ihm wie eine Großwildjagd nach Geschichten.In den Großstädten inspizierte erdie Hölle auf Erden, in der Serengeti das Paradies.Das berühmte „afrikanische Fieber“:Helge Timmerberg hat es gesucht und gefunden. Ein hintergründiges,lebenskluges und lustiges Buch - und eine ebenso exzentrischewie sympathische Abenteurergeschichte, wie sie heutekaum noch zu erleben ist. Die vielfältige afrikanische Küche begleitetuns auf Helge Timmerbergs Reise.Leitung: Solweik Christiansen / Meike LalowskiZeit/Ort: Sa., 26.10.2013, 15:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 14,-90 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeERNÄHRUNG UND VERBRAUCHERBILDUNGW16033 Meeting by Cooking... Single KochvergnügenAus der Küche des MaharadschasWir begeben uns Richtung Indien und entdecken gemeinsamungewöhnliche Köstlichkeiten, die das Herz höher schlagen lassen.Leitung: Petra SemonellaZeit/Ort: So., 27.10.2013, 11:00 Uhr, 1 x 3 Std., Raum 1Gebühr: € 12,-, Umlage: € 13,-W16034 Jetzt eine heiße SUPPE!Löffel rein, pusten und dann mmmh! Was kann es nach einemlangen Herbstspaziergang Besseres geben?Leitung: Iris KleeZeit/Ort: Di., 29.10.2013, 18:00 Uhr, 1 x 3 Std., Raum 1Gebühr: € 12,-, Umlage: € 10,-W16035 Verwandlungskünstler – Nicht nur zu HalloweenButternut, Hokkaido, Muskat- oder Spaghettikürbis sind mehrals schräg grinsende Herbst-Deko. Jeder Kopf schmeckt andersund die Rezeptvielfalt ist riesig: Vom Eintopf bis zu Ravioli, vomFlammkuchen bis zum Kuchen.Leitung: Anja Kristin BeslerZeit/Ort: Do., 31.10.2013, 18:00 Uhr, 1 x 3,5 Std., Raum 1Gebühr: € 14,-, Umlage: € 12,-W16037 Der Apfel aus der ErdeOb blauschalig, rotfleischig, festkochend, tief dunkelviolett gefärbt– auch noch nach dem Garen – mit länglicher Knollenformoder einfach nur schön rund und goldgelb. Die kulinarischenKreationen inspirieren zu Neuentdeckungen: mal süß, malscharf, mal deftig, mal fein. Guten Appetit!Leitung: Sönke WilmsZeit/Ort: Mo., 04.11.2013, 18:00 Uhr, 1 x 3,5 Std., Raum 1Gebühr: € 14,-, Umlage: € 12,-W16038 Kulinarische Tafelfreuden im HerbstSie haben Freude daran, immermal wieder neue undnicht alltägliche Gerichteauszuprobieren, dann könntedieses saisonale Menüauch Ihren Geschmack treffen.Kürbis, Maronen, Edelpilzeund Gallowayrind sinddie Hauptakteure.Leitung: Dieter LassZeit/Ort: Di., 05.11.2013, 17:30 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 16,-ErnährungJahresprogramm 2013 | 2014 91


LornsenstraßeERNÄHRUNG UND VERBRAUCHERBILDUNGW16039 Südamerikanische VerführungEine Tour der Sinne: von Brasilien nach Chile, von Venezuelanach Ecuador. Tropische Genüsse, scharfes Fingerfood, raffinierteSpeisen und erfrischende Drinks. Das macht Lust auf Sonne,Strand und Samba.Leitung: Vania Silva CarmoZeit/Ort: Mi., 06.11.2013, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 13,-W16040 Bon Appétit – Schlemmen wie Gott in FrankreichBei diesem kulinarischenStreifzug durch die französischenProvinzenschauen wir in die Töpfeund Pfannen von Madameund Monsieur, undentdecken folgendeKöstlichkeiten:Salade nicoiseet Dentelles deParmesan - Soupe à lonion – Confit de Saumon au Véloute safran et épinards enbranches – Coq au Vin et Gratin dauphinios - Soufflé au Fromage– Tarte Tatin / Sauce caramel.Leitung: Bernhard KriechelZeit/Ort: Do., 07.11.2013, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 12,-W12090 Küchenhits für KidsKochen für Väter mit Kindernab 8 JahrenDer dicke fette Pfannkuchenund andere Leckerbissenkochen wir heutegemeinsam mit Papa.Leitung: Kai-Michael BreedeZeit/Ort: So., 10.11.2013,11:00 Uhr, 1 x 3 Std., Raum 1Gebühr: € 17,-, Umlage: € 10,- pro 1 Erw. mit 1 KindW16042 Literarisch & kulinarisch in die WinterzeitDie lange Winterzeit steht vor der Tür und dies ist die Zeit desLesens und Schlemmens. Unser selbst zubereitetes Büfett wirdmit literarischen Neuheiten dekoriert.In Zusammenarbeit mit der Wiker Buchhandlung.Leitung: Solweik Christiansen / Meike LalowskiZeit/Ort: Mo., 11.11.2013, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 12,-92 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeERNÄHRUNG UND VERBRAUCHERBILDUNGW16043 „Skandinavisches Lesebuch“Das literarische MenüEndlose Wälder, rot gestrichene Holzhäuserund verschwiegene Fjordlandschaften, aberauch pulsierendes Großstadtleben und stürmischeInseln - der Norden Europas ist voller Gegensätze.An diesem Abend tauchen wir einin die Vielfalt der skandinavischen Geschichten:von Klassikern wie Selma Lagerlöf, KarenBlixen über große Gegenwartsautoren wie Jostein Gaarder, PerOlov Enquist bis zu erfolgreichen Krimiautoren wie HenningMankell und Anne Holt. Die Vielfalt der skandinavischen Küchewird uns dabei begleiten.Leitung: Petra Semonella / Karl-Axel DaudeZeit/Ort: Di., 12.11.2013, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 14,-W16044 „Widerstand zwecklosoder wie man eine polnische Mutter überlebt“ v. Emmy AbrahamsonDas literarische MenüWarum um Himmels willen können die Mitgliederihrer Familie nicht so sein wie alle anderen?Alicja wäre doch am liebsten eineganz durchschnittliche 15-Jährige. Geht abernicht, weil Alicjas Mutter Polin ist. Das sagteigentlich schon alles - wenn man mit polnischenMüttern vertraut ist: Mit absoluterTreffgenauigkeit und pfeilgerade schaffen siees, zu jeder Gelegenheit das zu tun, was ihren pubertierendenTöchtern wahlweise Scham, Zorn oder blanke Verzweiflung insAntlitz treibt. Das fängt beim Essen an und hört bei AlicjasFreunden noch lange nicht auf. Und so stellt Alicja Regeln auf,die helfen eine polnische Mutter zu überleben. Es erwartet Sieein humorvoller Abend mit vielen Köstlichkeiten, nicht von derpolnischen Mutter.Leitung: Anja Kristin Besler / Renate LiebersZeit/Ort: Do., 14.11.2013, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 14,-W16045 Frisch aus dem OfenWenn es draußen immer kälter wird, wächst die Lust auf heißesEssen. Duftet es lecker aus dem Ofen, läuft uns das Wasser imMund zusammen. Freuen Sie sich auf Soufflé, Auflauf, Tortilla,Quiche und Törtchen.Leitung: Iris KleeZeit/Ort: Fr., 15.11.2013, 18:00 Uhr, 1 x 3,5 Std., Raum 1Gebühr: € 14,-, Umlage: € 12,-ErnährungJahresprogramm 2013 | 2014 93


LornsenstraßeERNÄHRUNG UND VERBRAUCHERBILDUNGW16046 Geschenke zum Reinbeißen... nicht nur zur WeihnachtszeitNichts ist persönlicher als ein Geschenk, das aus der eigenenKüche kommt und mit viel Liebe gemacht ist. Unsere köstlichenMitbringsel schmecken das ganze Jahr.Leitung: Petra SemonellaZeit/Ort: Sa., 16.11.2013, 13:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 12,-W16047 VeggiestanDer Zauber der orientalischen GemüsekücheVeggiestan ist das Mekka aller Vegetarier! Ein exotisch duftenderSchmelztiegel opulenter vegetarischer Gerichte zwischenÄgypten, Iran und Zypern, ein Paradies für Gemüseliebhaberund alle, die es werden wollen. Betrachten Sie die kulinarischeWelt einmal aus der Veg-Spektive.Leitung: Bianca JagasichZeit/Ort: Mo., 18.11.2013, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 12,-W16048 „Herzlichen Glückwunsch, Sie haben gewonnen“von Dora HeldtDas literarische MenüPapa Heinz und Walter auf Kaffeefahrt. Einedubiose Verkaufsfahrt. Statt Drei-Gänge-Menünur Würstchen auf Pappteller. Ein Toter aufder Wiese. Und Dora Heldt wieder einmal zumBrüllen komisch! Bei uns erhalten Sie dasDrei-Gänge-Menü „all-inclusiv“ – Versprochen!Leitung: Dieter Lass / Rosemarie JerratschZeit/Ort: Di., 19.11.2013, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 14,-W16049 Auf der PirschWild aus unseren heimischen Wäldern wird zu einem kulinarischenHöhepunkt in Ihrer Küche.Leitung: Dieter LassZeit/Ort: Do., 21.11.2013, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 18,-, Umlage: € 16,-W16050 The Thanksgiving DinnerDie Amerikaner feiern ihren Thanksgiving Day immer am viertenDonnerstag im November. Schmecken Sie bei uns die USA in ihrerbesten und traditionellsten Form: mit einem typischenThanksgiving Dinner.Leitung: Solweik ChristiansenZeit/Ort: Sa., 23.11.2013, 13:00 Uhr, 1 x 5 Std., Raum 1Gebühr: € 20,-, Umlage: € 14,-94 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeERNÄHRUNG UND VERBRAUCHERBILDUNGW16051 Probier’s mal mit Gemütlichkeit – AdventsbrunchIn der dunklen Jahreszeitlange schlafen und danngemütlich brunchen. Dieausgewählten Rezeptideenfür die Winter – und Vorweihnachtszeitlassen sichgut vorbereiten, damit Sieohne Hektik den Vormittaggenießen können.Leitung: Anke Dettner-SchönfeldZeit/Ort: Mo., 25.11.2013, 17:30 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 10,-W16052 Zartschmelzende Kostbarkeiten – Pralinen & Co.Pralinen und Konfekt sind einfach kleine, süße Schätze, nach denensich jeder die Finger leckt. Kaum zu glauben, aber wahr -Pralinés kann jeder mit den passenden Rezepten, dem richtigenZubehör und ein wenig Fingerspitzengefühl leicht selber machen.Ob handgeformt, geschnitten, in Hohlkugeln oder Herzformengefüllt - es gibt Rezepte für Anfängerinnen und Pralinenprofis.Lauter Schätze zum Verschenken oder Selbernaschen.Bitte mitbringen: 2 flache Dosen und 2 kleine SchraubgläserLeitung: Petra SemonellaZeit/Ort: Di., 26.11.2013, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 13,-W13037 „Knusper, knusper, knäuschen...“für Kinder im Alter von 7 - 10 JahrenWir backen ein Lebkuchenhaus!Bitte mitbringen: Eine feste Unterlage (mind. DIN A 4 groß),altes T-Shirt und Pausensnack.Leitung: Gisela GrunwaldtZeit/Ort: Sa., 30.11.2013, 14:00 Uhr, 1 x 3,5 Std., Raum 1Gebühr: € 14,-, Umlage: € 5,-W16055 Alle Jahre wieder...so schmeckt WeihnachtenZimt, Kardamom, Stern -anis haben jetzt Hochsaison.Wir stellen Ihnen Leckereienvor, dieKindheitserinnerungen lebendigwerden lassen.Leitung: Kai-Michael BreedeZeit/Ort: Mo., 02.12.2013,18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 14,-ErnährungJahresprogramm 2013 | 2014 95


LornsenstraßeERNÄHRUNG UND VERBRAUCHERBILDUNGW16056 Alle Jahre wieder....Ein stimmungsvolles FestmenüRäucherlachs mit Preiselbeermeerrettich–Krabbensoufflé – Rehrückenmit Apfelrotkohl,Mandelkrokettenund Rehsauce – marinierteOrangenfiletsmit Mandel-Orangen-Krokanthippen – werdenvon Ihnen zubereitet.Wir zeigen und erklären, wie die einzelnen Menügängezeitrichtig vor- und zubereitet sowie dekorativ angerichtet werden.Leitung: Bernhard KriechelZeit/Ort: Di., 03.12.2013, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 16,-W16058 „Der Christmas Cooking Club“ von Ann PearlmanDas literarische MenüJedes Jahr im Dezember treffen sie sich -zwölf Frauen, alle mit köstlichen selbst gebackenenPlätzchen. Sie probieren, tauschen Rezepteaus und erzählen sich alles, was im vergangenenJahr wichtig war: Marnie hat sichunsterblich verliebt, Charlene hat durch einentragischen Unfall ihren Sohn verloren, Laurieein kleines Mädchen aus China adoptiert.Eine von ihnen wird fortziehen, eine anderezittert um das kranke Enkelkind. Rosie und Jeannie haben sichgestritten und reden nicht miteinander. Doch jetzt feiern sie, siesind alle zusammen, und auf einmal sind sie einander ganz nah.Kummer und Streit sind vergessen, sie umarmen sich und lachen- Freundinnen, was immer auch passiert. Genießen Sieauch die Cookies und andere weihnachtliche Leckereien zwischender Lesung.Leitung: Petra Semonella / Rosemarie JerratschZeit/Ort: Do., 12.12.2013, 13:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 14,-W16059 Alle Jahre wieder....ein festliches Weihnachtsmenü ohne StressWer nicht unbedingt stundenlang in der Küche stehen möchte,der wird von unserem Vier-Gänge- Menü begeistert sein.Leitung: Dieter LassZeit/Ort: Di., 10.12.2013, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 15,-96 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeERNÄHRUNG UND VERBRAUCHERBILDUNGW16060 „Himmlische Träume“ von Joanne HarrisDas literarische Menü(Fortsetzung des Weltbestsellers „Chocolat“)Vianne Rocher lebt mit ihren Töchtern auf einemHausboot in Paris. Noch immer verzaubernihre Schokoladenkreationen die Menschen.Eines Tages trifft ein Brief ein von ihreralten Freundin Armande, die sie bittet, zurückin das kleine Dorf Lansquenet im ländlichenFrankreich zu kommen. Vianne soll sich umArmandes Haus und vor allem um den altenPfirsichbaum kümmern. Und das Dorf brauchtihre Hilfe. Der Duft von Pfirsichen und ein verheißungsvollerWind treiben Vianne und ihre beiden Töchter in Richtung Süden.Wir verzaubern Sie auch mit unseren pikanten und süßenSchokoladenvariationen.Leitung: Solweik Christiansen / Renate LiebersZeit/Ort: Sa., 14.12.2013, 16:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 14,-W16061 „Weihnachten ohne Gans“ von Peter WenzelDas literarische MenüEs muss nicht immer Gans sein… Dass dieFreude am Weihnachtsbraten nicht immer ungetrübtist und man vor der einen oder anderenÜberraschung nicht gefeit ist, davon kannmanch einer ein Lied singen. Heitere Geschichtenerzählen von gelungenen und wenigergelungenen kulinarischen Genüssen zumWeihnachtsfest. Unsere vegetarischen Schlemmereiengelingen hundertprozentig.Leitung: Petra Semonella / Katja TrebesZeit/Ort: Mo., 16.12.2013, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 14,-W16062 Wir lassen die Korken knallenZum Jahreswechsel verwöhnt man seine Gäste am besten mit einemBüfett. Mit unseren neuen Rezepten ist die Partylaune garantiert.Leitung: Anja Kristin BeslerZeit/Ort: Do., 19.12.2013, 17:30 Uhr, 1 x 3,5 Std., Raum 1Gebühr: € 14,-, Umlage: € 14,-ErnährungJahresprogramm 2013 | 2014 97


LornsenstraßeERNÄHRUNG UND VERBRAUCHERBILDUNGZ16000 „Pistazien & Rosenduft“Gaumenfreuden aus Persien„Ein Essen für zwei Personen reicht auch für drei! Und ein Essenfür drei Personen ist genug für vier. Der Gast ist ehrenvoll aufzunehmenund auf beste Weise zu bewirten.“ Sahih al-Buhari, dieTradition der persischen Gastfreundschaft ist vermutlich sehr alt,und die persische Küche einmalig in ihrer Art, in Kreativität undVielfalt. Zaubern wir raffinierte Gaumenfreuden, auch für Ihrenächste Feier.Leitung: Sönke WilmsZeit/Ort: Mi., 08.01.2014, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 13,-Z16001 Gebt dem Winter Saures!Sonne auf dem TellerManchmal läuft es nur über Vitamine C im Leben – wie bei diesenspritzigen Zitrusfrüchten: Hier zeigen uns Grapefruit, Limette,Orange & Co, was sie können.Leitung: Petra SemonellaZeit/Ort: Do., 09.01.2014, 18:00 Uhr, 1 x 3,5 Std., Raum 1Gebühr: € 14,-, Umlage: € 12,-Z16002 Kulinarische Tafelfreuden im WinterSie haben Freude daran, immer mal wieder neue und nicht alltäglicheGerichte auszuprobieren, dann könnte dieses saisonaleMenü auch Ihren Geschmack treffen. Steckrüben, Kohl, Äpfelund Geflügel sind die Hauptakteure.Leitung: Dieter LassZeit/Ort: Fr., 10.01.2014, 17:30 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 15,-Z16003 „Der König von Berlin“ von Horst EversDas literarische MenüDer Hauptgewinn! Der junge und ehrgeizigeKommissar Lanner aus dem niedersächsischenCloppenburg wird tatsächlich nach Berlinversetzt. Allerdings erwarten ihn dort Kollegen,die ihn als „Dorfsheriff“ schikanieren,eine Bevölkerung ohne den geringsten Respektund eine Stadt, die ihn mit ihrer anregendenMischung aus Minderwertigkeitskomplexund Größenwahn in immer neueBredouillen bringt. Umwerfend komisch, unglaublich spannendund undurchschaubar wie das Leben selbst, und dazu die „echteBerliner Küche“.Leitung: Solweik Christiansen / Rosemarie JerratschZeit/Ort: Sa., 11.01.2014, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 14,-98 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeERNÄHRUNG UND VERBRAUCHERBILDUNGZ16004 Die indische Reistafel„Kein Schatz ist so viel wert wie Reis.“ Indisches SprichwortSie lieben es exotisch und vielseitig? Dann ist unsere indischeReistafel genau das Richtige für Sie und Ihre Gäste, mit vielenaußergewöhnlichen Speisen für einen langen Abend.Leitung: Anke Dettner-SchönfeldZeit/Ort: Mo., 13.01.2014, 17:30 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 13,-Z16005 Schmackhaft, clever, kleines GeldEin sehr preiswertes MenüHobbyköche und solche, die es werden wollen, kochen mit einfachen,elementaren Zutaten gemäß Marktangebot. Dazu gibtes handwerklich-küchentechnische Tipps und Tricks, wie sie fürein gutes Ergebnis unerlässlich sind.Leitung: Bernhard KriechelZeit/Ort: Di., 14.01.2014, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 5,-Z16007 Ein deftiger StreitfallWelche Wurst es sein muss?Da scheiden sich die Geister.Zubereitung der Kartoffeln?Ebenso heikel. Nur der Hauptdarstellersteht fest: JedesNordlicht liebt Grünkohl!Leitung: Dieter LassZeit/Ort: Do., 16.01.2014, 17:30 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 13,-Z16008 Brandheiß auf FischFrisch aus dem Netz von Fischers Fritz und hinein in Marinade,Pfanne & Ofen. Und unser Fritz mit seinen Fischen kommt ausder Region.Leitung: Kai-Michael BreedeZeit/Ort: Fr., 17.01.2014, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 14,-Z16009 Ein Bananenabend„Warum ist die Banane krumm?“ „Wenn die Banane geradewär’, wär’s ja keine Banane mehr.“An unserem „Bananenabend“ entdecken Sie ganz neue Kombinationender Frucht mit dem praktischen Reißverschluss, sei esin Suppen, zu Gemüsen oder in Aufläufen mit Fleisch. LassenSie sich überraschen!Leitung: André WeidtkampZeit/Ort: Sa., 18.01.2014, 16:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 11,-ErnährungJahresprogramm 2013 | 2014 99


LornsenstraßeERNÄHRUNG UND VERBRAUCHERBILDUNGZ12038 Küchenhits für KidsKochen für Väter mit Kindern ab 8 JahrenDer dicke fette Pfannkuchen und andere Leckerbissen kochenwir heute gemeinsam mit Papa.Leitung: Kai-Michael BreedeZeit/Ort: So., 19.01.2014, 11:00 Uhr, 1 x 3 Std., Raum 1Gebühr: € 17,-, Umlage: € 10,- pro 1 Erw. mit 1 KindZ16010 Die besten Rezepte der Hildegard-KücheLebensmittel sind die besten Heilmittel – davon war Hildegardvon Bingen überzeugt! Dinkel, Gemüse, Früchte, Kräuter undGewürze stehen auf dem Ernährungsplan nach Hildegard. Nacheiner Einführung in die Hildegard – Küche, erwarten Sie Speisen,die leicht nachzukochen sind und die Seele froh machen.Leitung: Bianca JagasichZeit/Ort: Mo., 20.01.2014, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 12,-Z16011 „Bock auf Wild“Das literarische Menü„Hier haben Sauen gebrochen!“ Das heißt auf gutDeutsch: Hier haben Wildschweine gewühlt. Wirlernen also: Jäger haben eine eigene Sprache. Aberwas haben Jäger und Kriminalautoren gemeinsam?Beide brauchen Publikum für ihre spannendenLügenmärchen. Und hier haben 15 Autoren, wie z. B. Jaques Berndorf,Susanne Mischke, Ingrid Noll, ihren kriminellen Jagdfantasienfreien Lauf gelassen. Viel Vergnügen beim Speisen und Hören.Leitung: Dieter Lass / Rosemarie JerratschZeit/Ort: Di., 21.01.2014, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 18,-, Umlage: € 16,-Z16012 Der Geschmack AfrikasSchwelgen Sie in köstlichen Gerichten, die in ungewöhnlichenKombinationen Einzug in unsere Küche halten. Ob herzhaft,scharf oder süß, Sie werden sie lieben.Leitung: Petra SemonellaZeit/Ort: Mi., 22.01.2014, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 13,-Z16013 Steaks & Morerare? medium? oder well done?Sie lieben ein gutes Steak, wollen aber nicht immer nur im Steakhouseessen? Wir zeigen Ihnen nicht nur wie es geht, das perfekte Steakzu braten, sondern haben auch noch die passenden Beilagen dazu.Leitung: Dieter LassZeit/Ort: Do., 23.01.2014, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 18,-, Umlage: € 16,-100 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeERNÄHRUNG UND VERBRAUCHERBILDUNGZ16014 „Festa Brasileira“Das bahianische Mahl „ceia Baiana“ ist ein wahres Gaumenvergnügenmit vielen neuen Eindrücken für Ihre Geschmacksnerven.Und für das Ohrvergnügen wird auch gesorgt.Leitung: Vania Silva CarmoZeit/Ort: Fr., 24.01.2014, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 13,-Z16015 So vielseitig is(s)t PolenIn Polen ist der Gast König und wird mit allem bewirtet, wasdas Schlemmerherz begehrt: Probieren Sie tolle Fleisch- undFischgerichte, feine Suppen, deftige Brotzeiten und herrlicheSüßspeisen.Leitung: Dieter LassZeit/Ort: Sa., 25.01.2014, 16:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 13,-Z16016 Meeting by Cooking... Single KochvergnügenVive la FranceEssen wie Gott in Frankreich? Wir zaubern ein französischesMenü und Sie schlemmen in geselliger Runde. Bon AppétitLeitung: Petra SemonellaZeit/Ort: So., 26.01.2014, 11:00 Uhr, 1 x 3 Std., Raum 1Gebühr: € 12,-, Umlage: € 13,-Z16017 Fern(k)ostFrische Früchte und Gemüse, exotische Kräuter und Gewürzeund vitalstoffschonende Garmethoden sind die natürliche Wellnessformelder asiatischen Küche.Leitung: Kai-Michael BreedeZeit/Ort: So., 26.01.2014, 11:00 Uhr, 1 x 3 Std., Raum 1Gebühr: € 12,-, Umlage: € 13,-Z16018Leitung:Zeit/Ort:Portugal „Im Zentrum“ des NobelpreisträgersJosé SaramagoDas literarische MenüDer Schriftsteller führt den Leser durch einewidersprüchliche Gefühls- und Arbeitswelt.Mit bodenständigen Gerichten der portugiesischenKüche bekommen Sie den nötigenHalt.Gisela Grunwaldt / Katja TrebesDi., 28.01.2014, 18:00 Uhr,1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 14,-ErnährungJahresprogramm 2013 | 2014 101


LornsenstraßeERNÄHRUNG UND VERBRAUCHERBILDUNGZ16019 Die Visitenkarte der Küche – Saucenkochkurs No. 1WiederholungskursUm ein/e gute/r Saucenkoch/ -köchin zu werden,muss man einigeProzeduren kennen lernen.So stehen Saucenund Fonds ganz unterschiedlicherArt im Mittelpunktdieses Kurses. Dabeiwerden handwerklich-küchentechnische Tipps und Tricksgezeigt, wie sie für ein gutes Ergebnis unerlässlich sind. Fehlerquellenwerden aufgespürt und Vorschläge für Variationen undAlternativen gemacht.Leitung: Bernhard KriechelZeit/Ort: Do., 30.01.2014, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 10,-Z16020 Risotto, Pasta e di più dalla Cucina ItalianaHeute kombinieren wir herrlichen Risotto und Pasta, die 1. Gängeeines italienischen Menüs, mit dem passenden HauptgangFleisch, Fisch und Gemüse und kommen zusammen zum DolciFinale. Buon Appetito!Leitung: Dieter LassZeit/Ort: Fr., 31.01.2014, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 14,-Z16021 „Cafe da manha“ Frühstück in BrasilienAnders als in Deutschland ist das bahianische Frühstück vielfältiger.Kosten Sie warme und kalte Leckereien, Vitaminas (Milchmixgetränke)und exotische Säfte. Da lohnt sich das Aufstehen!Leitung: Vania Silva CarmoZeit/Ort: Sa., 01.02.2014, 10:00 Uhr, 1 x 3,5 Std., Raum 1Gebühr: € 14,-, Umlage: € 11,-Z16022 Nachhaltig Genießen: Rezepte für unsere ZukunftNachhaltigkeit als Zusammenspiel von Umwelt, Gesellschaft,Wirtschaft und auch Gesundheit. Konkret geht es hier um eineökologisch korrekte Ernährung, ohne auf alles verzichten zumüssen. Der Grat zwischen Luxus, gesundem Leben und ökologischerVernunft ist gar nicht so schmal wie gedacht. Wer als einzelnereinen kleinen Beitrag für eine bessere Welt leisten möchte,findet bei uns Anregungen für nachhaltig inspirierendeRezeptköstlichkeiten. Auch eine gesündere und umweltschonendeErnährungsweise lädt zum Genuss ein - nachhaltig lecker!Leitung: Kai-Michael BreedeZeit/Ort: Mo., 03.02.2014, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 13,-102 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeERNÄHRUNG UND VERBRAUCHERBILDUNGZ16023 „Die Welt von Monty Python“ von Volker Bleeck undKirsten PüttjerDas literarische MenüVon Crunchy Frogs und Kokosnüssen.Schräge Geschichten und nützliches Halbwissenaus dem „pythonesken Universum“– garniert mit köstlichen Rezepten:der ideale Abend für alle Monty PythonFans! Knick-knack, Sie wissen schon. Rezepte,geniale Sketche und legendäre Szenen,in denen kulinarische Absonderlichkeiten,hintergründige Informationen und praktischeTipps rund ums Kochen ihre Bühne bekommen.Leitung: Sönke Wilms / Rosemarie JerratschZeit/Ort: Di., 04.02.2014, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 14,-Z16024 Hummer, Krebse und MeerLassen Sie sich den Umgang mit den krabbelnden Meeresbewohnernzeigen und kochen Sie ein kreatives Menü.Leitung: Dieter LassZeit/Ort: Mi., 05.02.2014, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 20,-, Umlage: € 18,-Z16025 „Odins Götter-Speise“Tafeln wie die WikingerEin kulinarisches Menü aus der Zeit der Wikinger. Helme,Schwerter und Schilde bitte an der Tür abgeben.Leitung: Anja Kristin BeslerZeit/Ort: Do., 06.02.2014, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 13,- ErnährungJahresprogramm 2013 | 2014 103


LornsenstraßeERNÄHRUNG UND VERBRAUCHERBILDUNGZ16026 Magic Dinner ShowKüche der MagieHerzlich Willkommenzu einem Abend vollermagischer Genüsse füralle Sinne. Vom Aperitifbis zum Dessert werdenSie verwöhnt mit faszinierenderZauberkunst.Lachen, Staunen undGenießen!Leitung: Dieter Lass / Martin BauerZeit/Ort: Fr., 07.02.2014, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 14,-Z16027 Aus dem vollen Korn...von der Kunst des BrotbackensWas gibt es Schöneres als den Duft eines frisch gebackenen Brotes?Lernen Sie Teigarten mit Hefe, Sauerteig und Backfermentkennen und lieben.Bitte mitbringen: 2 kleine Schraubgläser.Leitung: Regine DankerZeit/Ort: Sa., 08.02.2014, 16:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 10,-Z16028 So schmeckt es inFrankreichs NordenOb edel oder rustikal,die französische Küchezählt zu den bestender Welt. Die Freudean den schmackhaftenKombinationen der Zutatensowie die Kunstdes Genießens begegnenuns in der Kücheder Normandie und Bretagne.Bitte mitbringen: 2 kleine Schraubgläser.Leitung: Anke Dettner-SchönfeldZeit/Ort: Mo., 10.02.2014, 17:30 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 12,-Z16030 Zwischen Tisch und DiwanWir tauchen ein in die vegetarische Küche des Orients. Ein Geschmackserlebnisder besonderen Art.Leitung: Iris KleeZeit/Ort: Mi., 12.02.2014, 18:00 Uhr, 1 x 3 Std., Raum 1Gebühr: € 14,-, Umlage: € 12,-104 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeERNÄHRUNG UND VERBRAUCHERBILDUNGZ16031 „Der Junge, der Träume schenkte“ von Luca Di FulvioDas literarische Menü in Zusammenarbeit mit der Wiker BuchhandlungDie junge Italienerin Cetto wandert 1909 mitihrem Baby Natale in die USA aus. Der Traumvon einem besseren Leben in New York erfülltsich nur sehr langsam. Armut und Gewalt sindin den Elendsvierteln der großen Stadt an derTagesordnung. Wie der junge Natale, der zuChristmas wird, es schafft, seinen Lebensweg zugehen, seine große Liebe findet und auch das Leben seiner Mutterverbessert, wird sehr eindrucksvoll erzählt. Die Geschichte istwild, liebevoll und zugleich voller Fantasie.Leitung: Petra Semonella / Meike LalowskiZeit/Ort: Do., 13.02.2014, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 14,-Z16032 Das perfekte Valentins-MenüER kocht für SIEWas für ein Valentins - Geschenk! ERkocht ein mehrgängiges sinnlichesMenü. SIE wird zu 20.00 Uhr vonihm zum Essen eingeladen und kulinarischverwöhnt. Kann es ein schöneres Geschenk geben?Leitung: Dieter LassZeit/Ort: Fr., 14.02.2014, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 20,-, Umlage: € 30,-Z16033 MacaronsDie besten Kekse kommen aus Paris – WiederholungskursDie „Macarons“ sind kleine, runde und weiche französische Köstlichkeiten,zart schmelzend und knusprig zugleich, gefüllt mit einerCreme. Es gibt mehr als zwanzig Geschmacksrichtungen. Wirwerden gemeinsam aus ausgewählten Zutaten verschiedene Sortenvon dieser Spezialität herstellen. Ein Kurs für Feinschmeckerund Feinschmeckerinnen!!!Leitung: Solweik ChristiansenZeit/Ort: Sa., 15.02.2014, 13:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 13,-Z16034 Take 5Köstliche, unkomplizierte Gerichte für alle Gelegenheiten ausnur 5 Zutaten, abgesehen von Grundzutaten Mehl, Zucker, Gewürze,Essig und Öl. Mit wenig Aufwand gelingen interessanteGaumenfreuden, die zu neuen kulinarischen Ideen inspirieren.Viel Lob von Ihren Gästen ist sicher.Leitung: Sönke WilmsZeit/Ort: Mo., 17.02.2014, 18:00 Uhr, 1 x 3,5 Std., Raum 1Gebühr: € 14,-, Umlage: € 11,-ErnährungJahresprogramm 2013 | 2014 105


LornsenstraßeERNÄHRUNG UND VERBRAUCHERBILDUNGZ16035 „Im Land der gefiederten Schlange“ Viva Mexicana!Das literarische MenüTauchen Sie ein in die Mythen der Azteken,die bis heute nicht vergessen sind und imRoman von Carmen Lobato wieder entdecktwerden. Dazu genießen Sie die traditionellemittelamerikanische Küche mit selbst geknetetenTortillas, gewürzt mit Salsa Picante, undlassen Sie sich mit mexikanischer Schokoladeverführen.Leitung: Gisela Grunwaldt / Katja TrebesZeit/Ort: Di., 18.02.2014, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 14,-Z16036 Die Königin der Tafel – Saucenkochkurs No. 2Wiederholungskurs„Die Sauce ist der Triumph des guten Geschmacks“. Honoré deBalzac. Der Saucenkoch ist ein Zauberer oder Künstler. Fingerspitzenfertigkeitgehört dazu, ein Schuss Fantasie, ein SpritzerAbenteuerlust, eine Prise Leichtsinn - und ein ganzes Arsenalhandwerklicher Regeln, Tricks und Geheimnisse. Sie kochen indiesem Kurs ausschließlich Saucen - sehr unterschiedlicher Art -,ergänzt durch Vorschläge für Verfeinerungen, Variationen undAlternativen.Leitung: Bernhard KriechelZeit/Ort: Do., 20.02.2014, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 10,-Z16038 Let s Wok!Ein Hochgenuss für die SinneSie lieben den Duft von Ingwer, Zitronengras und Koriander undmögen die anregende Schärfe von Chili? Dann sind dieseschnellen und unkomplizierten Rezepte aus dem Wok genau dasRichtige für Sie. Bringen Sie gerne Ihren eigenen Wok mit.Leitung: Nicola TuschyZeit/Ort: Sa., 22.02.2014, 16:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 13,-Z16039 Der Geschmack der Küste – von Sylt bis LangeneßWasser, Wind und Watt – der Nationalpark Schleswig-HolsteinsWattenmeer hat mit seiner Insel - und Hallig-Welt für Urlauber,Kurgäste und Erholungssuchende viel zu bieten - auch in kulinarischerHinsicht. Erleben Sie heute Abend anstatt LandGenussviel MeerGenuss!Leitung: Kai-Michael BreedeZeit/Ort: Mo., 24.02.2014, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 14,-106 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeERNÄHRUNG UND VERBRAUCHERBILDUNGZ16040 Kurz braten – Lange schlemmenErleben Sie Kurzgebratenes und Geschnetzeltes in unterschiedlichenVariation. Sie kommen aus dem Schlemmen nicht heraus.Leitung: Dieter LassZeit/Ort: Do., 27.02.2014, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 13,-Z16041 Voodoo Food: Magie der afrikanischen KücheDie ganze Magie der afrikanischen Küche entfaltet sich auf unsererkulinarischen Reise von Abidjan nach Sansibar. Gewürzeund Gewürzmischungen sind unsere Reiseführer. Ein Abend vollerSinnlichkeit und voller Überraschungen.Leitung: Solweik ChristiansenZeit/Ort: Fr., 28.02.2014, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 13,-Z16042 „Sun of Jamaica“Die ehemalige Pirateninsel Jamaika, das Mutterland des Reggae,ist die viertgrößte Insel der Karibik. Kulinarisch ist die Insel insbesonderefür ihre „Jerk“-Rezepte bekannt. Jerk, eine Gewürzmischungvon Ingwer, Chilis, Knoblauch, Pfeffer, Zwiebeln, Koriander, Piment,Zimt und Macis, gibt vielen jamaikanischen Rezepten ihren typischenrauchig-scharfen Geschmack – ein Erlebnis für die Zunge.Leitung: André WeidtkampZeit/Ort: Sa., 01.03.2014, 16:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 12,-Z16044 Ginger & FredDinnerparty im Glanz der 30er JahreLassen Sie sich für einen Abend verzaubern und in die glamouröseHollywood – Welt der 30er- Jahre entführen.Leitung: Dieter LassZeit/Ort: Mo., 03.03.2014, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 14,-Z16045 Aus aller Frauen Länder – Gerichte, Gelüste, GeschichteDas literarische Menü zum WeltfrauentagÜber 50 Frauen – darunter bekannte wie JulieChristie, Elfriede Jelinek, Angela Carter oderBarbara Rütting und unbekannte aus aller HerrenLänder - haben mit ihren Rezepten zu derverlockenden Mischung vielfältiger Köstlichkeitenbeigetragen: Frauen aus verschiedenen Kulturenund Generationen mit unterschiedlichen Lebensstilen. PersönlicheGedanken und Anekdoten leiten jedes Rezept ein.Leitung: Anja Kristin Besler / Renate LiebersZeit/Ort: Di., 04.03.2014, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 14,-ErnährungJahresprogramm 2013 | 2014 107


LornsenstraßeERNÄHRUNG UND VERBRAUCHERBILDUNGZ16046 Ein Topf – viele begeisterte GästeMal sind sie herzhaft und aromatisch, mal edel asiatisch undmodern gewürzt. Diese Suppen und Eintöpfe werden Sie nichtallein auslöffeln!Leitung: Sönke WilmsZeit/Ort: Mi., 05.03.2014, 18:00 Uhr, 1 x 3,5 Std., Raum 1Gebühr: € 14,-, Umlage: € 12,-Z16047 Man(n) nehme...Spitzenköche auf der ganzen Welt beweisen es: Männer könnenkochen!Wir zeigen Ihnen wie esgeht, mit den richtigenRezepten, jeder MengeTipps und Kreativitätmacht „mann“ Kocherfahrungen.In gemütlicherAtmosphäre werden dieKöstlichkeiten verzehrt.Leitung: Petra SemonellaZeit/Ort: Do., 06.03.2014, 18:00 Uhr, 2 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 32,-, Umlage: € 26,-Z16048 Geht weg wie geschnitten BrotVon unserem selbst gebackenen Brot und Brötchen sollten Siesich gleich ein Scheibchen abschneiden! Denn mit Aufstrichenvon würzig bis süß sind sie schneller weggefuttert als Sie guckenkönnen.Leitung: Anke Dettner-SchönfeldZeit/Ort: Mo., 10.03.2014, 18:00 Uhr, 1 x 3,5 Std., Raum 1Gebühr: € 14,-, Umlage: € 10,-Z16049 Frischer Fisch im Salzmantel – einfach köstlich!Eingebettet in ein mediterranes Menü. Genießen Sie in Vorahnungdes Frühlings leichte vielseitige Mittelmeergerichte.Leitung: Gisela GrunwaldtZeit/Ort: Di., 11.03.2014, 19:00 Uhr, 1 x 3 Std., Raum 1Gebühr: € 12,-, Umlage: € 14,-Z16050 „Der Tabuleiro“Der zusammenklappbare Tisch der BahianerinTypisch für den Bundesstaat Bahia im Nordosten Brasiliens sinddie Bahianerinnen in ihrer weißen Tracht, die hinter ihren Tabuleirossitzend Speisen wie Acarajés und Abarás zubereiten undverkaufen. Kommen Sie mit zu einem Bummel über den Markt.Leitung: Vania Silva CarmoZeit/Ort: Mi., 12.03.2014, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 13,-108 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeERNÄHRUNG UND VERBRAUCHERBILDUNGZ16051 Das Mahl des MaharadschasWiederholungskursWürzig, scharf und exotisch: Garam Masala, Kurkuma & Co. LassenSie sich verzaubern von der Magie der indischen Küche -und verschaffen Sie dem Aromen - Feuerwerk Einlass in IhreTöpfe.Leitung: Solweik ChristiansenZeit/Ort: Fr., 14.03.2014, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 13,-Z13031 Boutique Baking: Cupcakes & CakepopsFür Küchenfeen ab 13 Jahren und alle JunggebliebenenCupcakes, die verfeinerten Verwandten der bei uns seit langembeliebten Muffins, stehen für himmlischen Genuss im Kleinformat!Schon mal Kuchen am Stiel probiert? Cakepops zeigen,wie aus einfachen Kuchenrezepten witzige Kuchenhighlights fürjeden Anlass entstehen. Große und kleine Naschkatzen werdenstaunen, einfach fantastisch!Leitung: Petra SemonellaZeit/Ort: Sa., 15.03.2014, 14:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 10,-Z16052 „Katzentisch“ von Michael OndaatjeDas literarische Menü in Zusammenarbeit mit der Wiker BuchhandlungAuf einem gewaltigen Dampfer reisen dreiJungen zu Beginn der 50er Jahre von Sri Lankanach England. Für den elfjährigen Michaelund seine Freunde wird die Überfahrt zu einemunvergesslichen Erlebnis. Immer auf derSuche nach Abenteuern treiben sich die dreiherum, beobachten und spionieren - und werdenZeugen dramatischer Ereignisse. Im Rückblickerkennt Michael die lebensprägende Bedeutung der langzurückliegenden Seereise und erinnert sich.Leitung: Dieter Lass / Meike LalowskiZeit/Ort: Mo., 17.03.2014, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 16,-Z16053 Bella Italia... die mediterrane Küche des SüdensWährend dieser Entdeckungsreise am Herd bereiten und genießenSie den kulinarischen Reichtum Italiens: Crostini-Variationen –Vitello tonnato – Brokkolisuppe – Involtini mit Safranrisotto – Pannacotta mit marinierten Orangenfilets und Krokant – Hippen.Leitung: Bernhard KriechelZeit/Ort: Di., 18.03.2014, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 12,-ErnährungJahresprogramm 2013 | 2014 109


LornsenstraßeZ16054 Balkanküche„Betritt ein Gast das Haus, betritt Gott das Haus,“ist eine Redewendung in Ost- und Südeuropa. Sie sind herzlichwillkommen, die ausgeprägte Gastfreundschaft und die kulinarischenSpezialitäten der Balkanländer kennen zu lernen.Leitung: Anja Kristin BeslerZeit/Ort: Do., 20.03.2014, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 13,-Z16055 Basic CookingFür junge ErwachseneDie erste eigene Wohnung und weg von Mutters heimischemHerd. Nachdem Fast-Food-Restaurants und Dönerbuden getestetwurden, habt Ihr plötzlich Lust bekommen, selbst zu kochen,aber wie? Wir geben Tipps und Tricks - und viele leckere Rezepte,die gut variiert und nachgekocht werden können!Leitung: Kai-Michael BreedeZeit/Ort: Fr., 21.03.2014, 18:30 Uhr, 2 x 3,5 Std., Raum 1Gebühr: € 28,-, Umlage: € 24,-Z16056 Das kriegen Sie gebackenLamm-Pita, Calzone, Flammkuchen oder Strudel mit Krabbenfüllung:Unsere herzhaften Kuchen sind raffiniert und trotzdemganz einfach. So werden Sie zum Lecker-Bäcker. Versprochen!Leitung: Iris KleeZeit/Ort: Sa., 22.03.2014, 16:00 Uhr, 1 x 3,5 Std., Raum 1Gebühr: € 14,-, Umlage: € 12,-Z16057 Meeting by Cooking... Single KochvergnügenAus der Küche des KalifenAlleine kochen ist oft langweilig und alleine essen macht oftkeinen Spaß. Genießen Sie in froher Runde unsere orientalischenKüchenschätze.Leitung: Petra SemonellaZeit/Ort: So., 23.03.2014, 11:00 Uhr, 1 x 3 Std., Raum 1Gebühr: € 12,-, Umlage: € 13,-Z16058Leitung:Zeit/Ort:ERNÄHRUNG UND VERBRAUCHERBILDUNG„Nicht schon wieder Wellen!“Das literarische MenüOb in Honolulu, der Karibik, an der Côted’Azur, im Mittelmeer oder in der Weite derOzeane: „Nicht schon wieder Wellen!“ . HinterhältigeGeschichten vom Meer von RoaldDahl, Martin Sutter, Doris Dörrie u.v.a..Dieter Lass / Rosemarie JerratschMo., 24.03.2014, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std.,Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 14,-110 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeERNÄHRUNG UND VERBRAUCHERBILDUNGZ16059 Insel der AromenEine Reise an den Ort, wo der Pfeffer wächst? Lohnt sich! Weilauf Sansibar noch viele weitere exotische Gewürze und eine duftendeDschungel-Diva zu Hause sind.Leitung: Petra SemonellaZeit/Ort: Di., 25.03.2014, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 13,-Z16060 Keine Angst vor MeeresfrüchtenFrutti di mare, seafood oder eben Meeresfrüchte werden die essbaren,wirbellosen Meerestierchen genannt. Aber fehlen Ihnennoch die richtigen Rezepte für die Meeresköstlichkeiten – dannsind Sie bei uns an diesem Abend richtig.Leitung: Dieter LassZeit/Ort: Do., 27.03.2014, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 16,-Z16061 „Mediterranes Inselhopping“Klassische und moderne Gerichte, die die Erinnerungen an denletzten Urlaub wachrufen und die Vorfreude auf den kommendenSommer steigern werden. Rezepte von Kreta bis Ibiza undvon Korsika und Sardinien bis Malta.Leitung: André WeidtkampZeit/Ort: Sa., 29.03.2014, 16:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 12,-Z16062 Isst du noch oder genießt du schon?Im Möbeldesign sind sie schon lange Top, die Dänen undSchweden. Und spätestens seit sich in Kopenhagen das „besteRestaurant der Welt“ befindet, beweist auch die skandinavischeKüche, dass sie mehr drauf hat als Köttbullar.Leitung: Sönke WilmsZeit/Ort: Mo., 31.03.2014, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 13,-Z16063 Bayou – Kochen in LouisianaLebenslust ist an der Wiege des Jazz allgegenwärtig. Cocktailsund Speisen reflektieren die Freude am Genuss, die sich starkvon den übrigen US-Staaten unterscheidet. Einfach, rustikal undherzhaft sind die Rezepte der Cajuns, die aus Frankreich in Amerikaeingewandert sind. Die Creole-Küche hingegen entstand inNew Orleans, war urbaner und leichter. Wir kochen unter demMotto: „Laissez le bons temps rouler!“ - „Let the good timesroll!“Leitung: Solweik ChristiansenZeit/Ort: Di., 01.04.2014, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 13,-ErnährungJahresprogramm 2013 | 2014 111


LornsenstraßeERNÄHRUNG UND VERBRAUCHERBILDUNGZ16064 Showtime für unsere SüßenDiese Desserts sind großes Kino und krönen jedes Menü: Sieüberraschen mit Frühlingskräutern und frischen Früchten.Leitung: Petra SemonellaZeit/Ort: Mi., 02.04.2014, 18:00 Uhr, 1 x 3,5 Std., Raum 1Gebühr: € 14,-, Umlage: € 12,-Z16065 Crossover Asia – Entdecken Sie die exotische KücheIndiens und ChinasInnerhalb dieses Menüs gewährt der Abend Einblicke in die KücheAsiens mit ihrem Reichtum an Gewürzen und Aromen sowiein die Vielfalt der unterschiedlichen Garmethoden und Kochtechniken.Eine kleine Auswahl dieses Abends: frittierte Glasnudeln,Linsenfladen, Hähnchen-Saty mit Erdnuss-Sauce und nochvieles mehr.Leitung: Bernhard KriechelZeit/Ort: Do., 03.04.2014, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 12,-Z16066 Lecker LammLamm, schnell und gutzubereitet, ist oft eineKunst. Doch Kunstkommt von Könnenund Können ist erlernbar,verpackt in einem4 Gang Menü.Leitung: Dieter LassZeit/Ort: Fr., 04.04.2014, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 15,-Z16067 Naschkatzen in BrasilienNaschkatzen entdecken die brasilianische Welt der Süßspeisenund Kuchen. Ein Muss für jeden Süßschnabel.Leitung: Vania Silva CarmoZeit/Ort: Sa., 05.04.2014, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 11,-Z16068 Vegan – überall und jederzeitZum hier Essen oder zum Mitnehmen? Ganz egal, denn diese veganenSandwiches, Wraps, Tacos & Co. schmecken aus derHand mindestens so fantastisch wie vom Teller. Ob für die Mittagspauseim Büro, den schnellen Snack zu Hause oder dasPicknick am See, gestapelt, getürmt, gefüllt und bestrichen sinddie veganen Köstlichkeiten in jeder Situation ein Highlight.Leitung: Bianca JagasichZeit/Ort: Mo., 07.04.2014, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 12,-112 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeERNÄHRUNG UND VERBRAUCHERBILDUNGZ16069 „Da liegt der Hase im Pfeffer“Das literarische MenüOstern soll man Eier verstecken – und nichtseine gute Laune. Die liefern die humorvollenTexte bekannter Autoren wie Ephraim Kishon,Barbara Noack, Christiane Nöstlinger u.v.a.aus dieser Sammlung in rauen Mengen. Undnatürlich darf dabei ein leckeres Ostermenünicht fehlen.Leitung: Petra Semonella / Renate LiebersZeit/Ort: Di., 08.04.2014, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 14,-Z16070 „Grätchenfrage: Welcher Fisch darf s denn sein?“Von Aal bis Zander – die Krönung eines Fischmenüs – die großeFischplatte nach Art der Feinschmecker.Leitung: Dieter LassZeit/Ort: Do., 10.04.2014, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 14,-Z16071 Frühlingsfrisch aufgetischtDraußen sprießt das erste Grün und der Bärlauch. Unsere Frühlingsgerichtebereichern Ihre Küche auf das Feinste.Leitung: Kai-Michael BreedeZeit/Ort: Fr., 11.04.2014, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 13,-Z16072 „Köstliches in Hülle“Alles, was man einpacken kann – verborgen in Crêpes, Brot, Speckoder Gemüse – und dann die Überraschung beim Auspacken.Leitung: André WeidtkampZeit/Ort: Sa., 12.04.2014, 16:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 16,-Z16073 „Unterwegs / Der Wanderer“ von Paul CoelhoDas literarische MenüDer Brasilianer Paulo Coelho ist ein Meisterder kleinen Form, wie seine gesammeltenSinngeschichten beweisen. Geschichten überdie Kunst zu lieben und die noch größereKunst, geliebt zu werden, vom Umgang mitSchwierigkeiten und mit der Einsamkeit, vomRisiko des eigenen Weges und vom munterenDrauflosleben. Zu den Geschichten genießenwir in gemütlicher Runde die brasilianische Küche.Leitung: Vania Silva Carmo / Renate LiebersZeit/Ort: Mo., 05.05.2014, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 14,-ErnährungJahresprogramm 2013 | 2014 113


LornsenstraßeERNÄHRUNG UND VERBRAUCHERBILDUNGZ16074 Sonne & SalatDer Frühling kommt mit großen Schritten. Zeit für Salate, die bereitsvon der Sonne geküsst wurden.Leitung: Anja Kristin BeslerZeit/Ort: Di., 06.05.2014, 18:00 Uhr, 1 x 3 Std., Raum 1Gebühr: € 12,-, Umlage: € 11,-Z16075 „Vom dicken fetten Pfannkuchen“Sie kennen das Märchen vom Pfannkuchen, der aus der Pfannesprang, um den drei Schwestern zu entkommen ... und sich amEnde drei hungrigen Waisenkindern schenkt? Aus allen Eckender Erde kommen sie zu uns: Plinsen, Crêpes, Galettes, Poffertjes,Blinys, sowie viele Schmarr(e)n-Varianten. Neugierig? Wirwerden Sie nicht enttäuschen.Leitung: Iris KleeZeit/Ort: Mi., 07.05.2014, 18:00 Uhr, 1 x 3,5 Std., Raum 1Gebühr: € 14,-, Umlage: € 12,-Z16076 Kulinarische Tafelfreuden im FrühlingSie haben Freude daran, immer mal wieder neue und nicht alltäglicheGerichte auszuprobieren, dann könnte dieses saisonaleMenü auch Ihren Geschmack treffen. Spargel, Erdbeeren, Rhabarberund Scholle sind die Hauptakteure.Leitung: Dieter LassZeit/Ort: Do., 08.05.2014, 17:30 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 14,-Z16077 SushiEine kulinarische Kostbarkeit aus JapanDie japanische Spezialität Sushi ist eine kunstvolle und gesundeErgänzung für ein festliches Essen oder eine Party. Eine Besonderheitist das Arrangement der Speisen im japanischen Stil.Leitung: Kai-Michael BreedeZeit/Ort: Fr., 09.05.2014, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 14,-Z16078 „Jane Austen bittet zum Tee“ von Kim WilsonDas literarische MenüOb „Stolz und Vorurteil“, „Verstand und Gefühle“,„Mansfield Park“ oder „Die Abtei von Northanger“:Ohne Tee geht gar nichts in Jane AustensRomanen. Ob Tee am Morgen oder Abend, er begleitetJane Austen den ganzen Tag. Viele interessanteDetails zum Tee und vergnügliche Geschichtenbegleiten uns beim Schlemmen und einer guten Tasse Tee.Leitung: Petra Semonella / Rosemarie JerratschZeit/Ort: Sa., 10.05.2014, 14:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 14,-114 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeERNÄHRUNG UND VERBRAUCHERBILDUNGZ16079 World Food CaféWie schmeckt die Welt?Ausgewählte Rezepte aus aller Welt verwandeln unsere Teller inein einzigartiges, wohlschmeckendes Abenteuerland. Stürzen wiruns ins Abenteuer!Leitung: Solweik ChristiansenZeit/Ort: Mo., 12.05.2014, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 13,-Z16080 Besonders (k)östliche EntdeckungenFür viele ist Osteuropa ein weißer Fleck auf der kulinarischenLandkarte. Höchste Zeit, dass sich das ändert. Denn unsereNachbarn haben etliche Höhepunkte zu bieten: raffiniert gewürzteHäppchen, Deftiges aus dem Schmortopf und einen unwiderstehlichenMohnstrudel.Leitung: Dieter LassZeit/Ort: Di., 13.05.2014, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 12,-Z16081 Schnelle Asia-HitsBloß kein Stress am Herd! Mit guter Planung und fernöstlicherGelassenheit steht das Essen genauso fix auf dem Tisch wie inTokio, Bangkok und Peking.Leitung: Anja Kristin BeslerZeit/Ort: Do., 15.05.2014, 18:00 Uhr, 1 x 3,5 Std., Raum 1Gebühr: € 14,-, Umlage: € 12,-ErnährungElektrotechnik - Lichttechnik - KNX/EIB - Kundendienst - WartungsarbeitenKommunikationssysteme - EDV-Netze - Sprechanlagen - TelefonanlagenFernsehempfangstechnik - Kabelfernsehen - SatellitenfernsehenSicherheitstechnik - Brandmeldeanlagen - LichtrufanlagenVideoüberwachungssysteme - EinbruchmeldeanlagenBeschallungsanlagen - SprachalarmanlagenJahresprogramm 2013 | 2014 115


LornsenstraßeERNÄHRUNG UND VERBRAUCHERBILDUNGZ16083 4. BücherbrunchIn Zusammenarbeit mit der Wiker BuchhandlungGenießen Sie einen Morgen mit selbst gemachten Brunchleckereienund den neuen Bucherscheinungen der letzten Monate.Leitung: Solweik Christiansen / Meike LalowskiZeit/Ort: Sa., 17.05.2014, 10:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 12,-Z16084 „Für Helden am Herd“ – Wenn Männer kochenDas literarische MenüMänner in der Küche – ein echter Hingucker.Mutig stürzen sie sich in die Schlacht mit brodelndenTöpfen, heißen Pfannen und exotischenZutaten. In amüsanten Texten beweisenAutoren wie Wladimir Kaminer, Axel Hacke,Joachim Ringelnatz u.v.a., dass Männer in derKüche ein Erlebnis sind – und wahre Heldenam Herd! Ein Kochabend nicht nur für Männer!Leitung: Petra Semonella / Rosemarie JerratschZeit/Ort: Mo., 19.05.2014, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 14,-Z16085 Kulinarisches aus dem Reich PoseidonsFisch mal sonntagsfeinWenn die Schätzeaus Fluss undMeer so gut zurechtgemachtsind,angelt man sichbei Tisch ganzleicht Komplimente.Wir zeigen IhnenverschiedeneWeisen, wie Sie Fische,Schalen- und Krustentiere zubereiten können.Leitung: Bernhard KriechelZeit/Ort: Di., 20.05.2014, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 18,-, Umlage: € 14,-Z16086 Veg – ltaliaVegetarisch & echt italienischQuer durch den italienischen Gemüsegarten bieten wir Ihneneine appetitanregende Auswahl vegetarischer Köstlichkeiten,die leicht und stressfrei zubereitet werden können, und diedurch ihren Geschmack überzeugen.Leitung: Sönke WilmsZeit/Ort: Mi., 21.05.2014, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 13,-116 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeERNÄHRUNG UND VERBRAUCHERBILDUNGZ16087 Kleine Häppchen ganz großFingerfood, Snacks & CanapesHaben Sie Lust, mal wieder eine fröhliche Party mit Freundenund Familie zu feiern? Unsere kleinen Delikatessen sind perfektekulinarische Stimmungsmacher für das Büfett!Leitung: Nicola TuschyZeit/Ort: Sa., 24.05.2014, 16:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 12,-Z16088 Köstliche Blitzrezepte für EiligeSaisonale, schnelle Küche mit PeppSchluss mit den fettigen Take-away-Snacks aus der Frittenbudeund den Dosengerichten. Keine Zeit zum Kochen, das gibt’snicht! Los geht’s – mit saisonalen und frischen Zutaten werdenpeppige Gerichte zubereitet.Leitung: Iris KleeZeit/Ort: Mo., 26.05.2014, 18:00 Uhr, 1 x 3,5 Std., Raum 1Gebühr: € 14,-, Umlage: € 12,-Z16089 „Matjes – mild bis makaber“ (HRSG. Anja Marschall)Das literarische MenüEine kluge Fischersfrau rettet mit Hilfe einesleckeren Matjesfilets die Existenz ihrer Familie.Sie erfahren in diesem Buch nicht nur, wassich in Holland im 17. Jahrhundert zutrug, Sieerfahren auch, wie der Matjes zur Mordwaffewerden kann oder wie der erste Herings-Rappgeht. Gewürzt mit leckeren Rezepten ist eineKurzgeschichtensammlung entstanden, die passend zum SaisonstartAppetit auf den leckeren Fisch macht.Leitung: Dieter Lass / Rosemarie JerratschZeit/Ort: Di., 27.05.2014, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 14,-Z16090 Meeting by Cooking... Single KochvergnügenAus der Küche des KalifenGemeinsam reisenmacht mehrSpaß, gemeinsamkochenauch. Wirschauen in dieTöpfe der Welt,lassen Sie sichüberraschen. Denn Liebe geht überall durch den Magen.Leitung: Petra SemonellaZeit/Ort: So., 01.06.2014, 11:00 Uhr, 1 x 3 Std., Raum 1Gebühr: € 12,-, Umlage: € 13,-ErnährungJahresprogramm 2013 | 2014 117


LornsenstraßeERNÄHRUNG UND VERBRAUCHERBILDUNGZ16091 Eine Prise SüdenMit vegetarischen KöstlichkeitenGemüse, Früchte und Kräuter geben in den südlichen Kochtöpfenunverwechselbar den Ton an. Also holen Sie sich die Sonneund den Süden auf den Teller.Leitung: Bianca JagasichZeit/Ort: Mo., 02.06.2014, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 12,-Z16092 Glas & LöffelAugenschmaus & GaumenfreudeBei Einladungenund von Buffetssind sie nichtmehr wegzudenken– Vorspeisen,Amuse-Gueulesund Desserts imGlas oder aufdem Löffel. Dennsie sehen nichtnur spektakuläraus, sondern sorgendurch dieKombination verschiedenerTexturen von weich bis knusprig auch für ganz neueGeschmackserlebnisse. Pikante und süße Köstlichkeiten, die jedemGastgeber Komplimente garantieren.Leitung: Dieter LassZeit/Ort: Di., 03.06.2014, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 12,-Z16093 So schmeckt’s dahoamServus BayernA Maß Bier und a resche Brezn unterm weiß-blauen Himmel -mei is des sche! Und weil er gerne isst, der Bayer, haben wirviele bayerische Schmankerl für Sie zusammengestellt. Bei schönemWetter bei uns im (Bier)Garten.Leitung: Sönke WilmsZeit/Ort: Mi., 04.06.2014, 18:00 Uhr, 1 x 3,5 Std., Raum 1Gebühr: € 14,-, Umlage: € 11,-Z16094 Dinner for twoUnser wunderbar leichtes Menü mit Spargel und Fisch machtwenig Arbeit und ist perfekt für einen romantischen Abend.Leitung: Dieter LassZeit/Ort: Do., 05.06.2014, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 14,-118 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeERNÄHRUNG UND VERBRAUCHERBILDUNGZ16095 Weltküche SüdafrikaGenießen Sie mit uns die kulinarischen Höhepunkte der südafrikanischenKüche, ob Bredies, Potjies oder Brai – das ist unbekümmerteKochstimmung vom Kap der Guten Hoffnung.Leitung: Dieter LassZeit/Ort: Di., 10.06.2014, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 13,-Z16096 „Mrs. Roosevelt und das Wunder von Earl’s Diner“ vonEdward Kelsey MooreDas literarische MenüSeit fast vierzig Jahren gehen die drei FreundinnenOdette, Clarice und Barbara Jeanmiteinander durch dick und dünn. Und ungefährgenauso lang ist das Dreiergespannnur als die „Supremes“ bekannt. Jeden Sonntagtreffen sie sich gemeinsam mit ihrenEhemännern in Earl’s Diner, wo sie einst ihrenSpitznamen erhielten. Unter den wachsamenAugen von Big Earl, dem Besitzer desDiners, wuchsen sie zu dem heran, was sie heute sind: drei kluge,witzige und starke Frauen. Und auch nach seinem Tod hatBig Earl weiterhin ein Auge auf seine „Supremes“ – so wie auchandere gute Geister, denn dem Charme dieser außergewöhnlichenLadys kann einfach niemand widerstehen... Unseren Häppchen,Finger Food und Tartes können Sie nicht widerstehen.Leitung: Solweik Christiansen / Renate LiebersZeit/Ort: Mi., 11.06.2014, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 14,-Z16097 Gazpachos GeschwisterDie Familien der kühlen Sommersuppen vereint unterschiedlicheCharaktere, die einen robust, die anderen fast ätherisch - undalle sind herrlich erfrischend an heißen Tagen. Dazu Focaccia,Fladenbrot oder Brötchen natürlich selbst gebacken.Leitung: Anja Kristin BeslerZeit/Ort: Do., 12.06.2014, 17:30 Uhr, 1 x 3,5 Std., Raum 1Gebühr: € 14,-, Umlage: € 11,-Z16098 Draußen genießen – Ab in den GartenAch, wie lange haben wir darauf gewartet? Nach endlosen Fröstelmonatenist es endlich wieder so weit: „Die – wir – essen –draußen – Saison ist eröffnet!“ Ob mit der Familie oder Freunden,wir haben die perfekten kulinarischen Begleiter für die warmeJahreszeit.Leitung: Kai-Michael BreedeZeit/Ort: Fr., 13.06.2014, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 13,-ErnährungJahresprogramm 2013 | 2014 119


LornsenstraßeERNÄHRUNG UND VERBRAUCHERBILDUNGZ16099 Genuss am SchmelzpunktLange Schlange vor der Eisdiele? Egal! Sorbet, Granité und Parfaitmachen wir jetzt einfach selbst. Das klappt sogar ohne Eismaschineund für ganz Bequeme peppen wir fertig gekauftesEis auf.Leitung: Petra SemonellaZeit/Ort: Sa., 14.06.2014, 13:00 Uhr, 1 x 3,5 Std., Raum 1Gebühr: € 14,-, Umlage: € 12,-Z16100Leitung:Zeit/Ort:Frisch vom MarktJetzt darf wieder hemmungslosgeschlemmt werden, dennzum Glück haben Spargel,Erdbeeren und Rhabarber gemeinsamSaison.Kai-Michael BreedeMo., 16.06.2014, 18:00 Uhr,1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 12,-Z16101 „Sommerbuch“ von Tove JanssonDas literarische MenüWenn die Luft leicht wird, das Meer funkeltund Sonnennebel sich über die einsame finnischeInsel legt - dann ist Sommer. Sophiazeltet, taucht im eiskalten Wasser und lässtsich von ihrer Großmutter in die Geheimnisseder Natur einweihen. Das Mädchen erlebteine Welt voller Wunder...Genießen wir einenskandinavischen Sommerabend mit Spezialitäten für ein Mittsommernachtsfest,vielleicht im Garten unter der großen Buche.Leitung: Solweik Christiansen / Karl-Axel DaudeZeit/Ort: Di., 17.06.2014, 18:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 14,-Z16102 Kulinarische Tafelfreuden im SommerSie haben Freude daran, immermal wieder neue undnicht alltägliche Gerichteauszuprobieren, dann könntedieses saisonale Menü auchIhren Geschmack treffen. Tomaten,Salatvariationen, Melonenund Fleisch sind dieHauptakteure.Leitung: Dieter LassZeit/Ort: Mi., 18.06.2014, 17:30 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 14,-120 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeERNÄHRUNG UND VERBRAUCHERBILDUNGZ16103 Voll von der RolleHier läuft allesrund. Und zwarnicht nur reingeschmacklich:Von der Vorspeisebis zumDessert gibt esadrett gewickelteLeckerbissen.Ihre Gäste werdensie lieben!Leitung: Petra SemonellaZeit/Ort: Do., 19.06.2014, 13:00 Uhr, 1 x 3,5 Std., Raum 1Gebühr: € 14,-, Umlage: € 11,-Z16104 Yes, We GrillAn der amerikanischenWestküstewird dieSommerlaunezelebriert. Könnenwir auch!Mit unserenGrillrezeptenim CaliforniaStyle spürtman sogar inunserem Gartendas lässigeLebensgefühl.Leitung: Sönke WilmsZeit/Ort: Do., 01.07.2014, 17:30 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 1Gebühr: € 16,-, Umlage: € 14,-Z16105 Wir haben euch was mitgebracht!Einmalige Spezialitäten aus dem GartenWer zu Grillparty, Kaffeeklatsch oder Sommerfest eingeladen ist,möchte „was in der Hand haben“. Selbstgemachtes aus Kräutern,Gemüse, Blüten und Früchten kommt da garantiert gut an.Vor allem, wenn’ s extravagant verpackt ist.Bitte mitbringen: 3 kleine Schraubgläser und 2 kleine Schraubflaschen.Leitung: Petra SemonellaZeit/Ort: Do., 02.07.2014, 18:00 Uhr, 1 x 3,5 Std., Raum 1Gebühr: € 14,-, Umlage: € 12,-ErnährungJahresprogramm 2013 | 2014 121


LornsenstraßeNähenERNÄHRUNG UND VERBRAUCHERBILDUNGNähkurs für Anfänger und FortgeschritteneMit einfachen Schnitten können Sieeffektvolle und individuelle Kleidungselbst nähen. AnfängerInnenlernen den Umgang mit der Nähmaschine,dem Schnittmusterbogensowie die Grundtechniken desSchneiderns. Fortgeschrittene erhaltenfachkundige Hilfe.Bitte mitbringen: Eigene Nähmaschine,Schere, Maßband, Näh- undHeftgarn, Steck- und Nähnadeln,Schneiderkreide, Bleistift, Kopierrädchen und -papier.W14000Leitung: Martina TraubZeit/Ort: Di., 20.8.13, 16:30 Uhr, 5 x 2,5 Std., fortlaufend, Raum 4Gebühr: € 47,50W14001Leitung: Martina TraubZeit/Ort: Di., 20.8.12, 19:15 Uhr, 5 x 2,5 Std., fortlaufend, Raum 4Gebühr: € 47,50Weitere Termine erfragen Sie bitte im Büro.Neues kreieren aus Weggeworfenem –auf den Spuren von Katell Gélébart...Workshop ab 12 JahrenWas nicht mehr gebraucht wird und ansonsten auf den Müllbergenunserer Erde landet, interessiert Katell Gélébart, die Preisträgerindes KAIROS-Umweltpreises der Alfred-Töpfer-Stiftung2012. Sie sammelt Kronkorken, Kaffeeverpackungen, Röntgenbilder,Uniformen, Fahrradschläuche, Postsäcke, Decken. undmacht daraus Kleidung, Taschen, Schmuck, Notizbücher, Lampen,Accessoires, Möbel. Sich kreativ mit Dingen beschäftigen,die niemand mehr braucht, etwas Neues daraus schaffen - einProzess, der Spaß macht und darüber hinaus einen Nutzenbringt: Jede(r) wird mit einem selbst recycelten Stück nach Hausegehen!Bitte mitbringen: Saubere Verpackungen wie Tetrapaks, stabilePlastiktüten (wie von Katzentrockenfutter z. B.)alte Kleidungsstücke,Tischdecken oder Vorhänge, alte Knöpfe, Reißverschlüsse,etc., Nähmaschine, Nähgarne (was Sie haben), Schere undVerpflegung für die Pause.W13036Leitung: Nina ClausenZeit/Ort: Sa., 23.11.2013, 11:00 Uhr, 2 x 3 Std., Raum 3 + 4Gebühr: € 35,-122 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeERNÄHRUNG UND VERBRAUCHERBILDUNGZ13030Leitung: Nina ClausenZeit/Ort: Sa., 01.02.2014, 11:00 Uhr, 2 x 3 Std., Raum 3 + 4Gebühr: € 35,-W12013 Stricken und PlauschenAnfängerkursLeitung: Sigrid GüntherZeit/Ort: Mi., 11.09.2013, 19:00 Uhr, 2 x 3 Std., Raum 4Gebühr: € 27,-W12018 Socken stricken und PlauschenLeitung: Sigrid GüntherZeit/Ort: Mi., 23.10.2013, 19:00 Uhr, 1 x 3 Std., Raum 4Gebühr: € 13,50Zum Abtrennen———————————————————————————————————————————————✂Wollen Sie regelmäßig online über freie Plätze in Kursen informiert werden?Das ist möglich!Direkt im Büro abgeben oder per Mail (www.hdf-kiel.de)Ja, ich möchte Infos haben zu folgendem Kursbereich / folgendenKursbereichen: Kochkurse Kurse für Eltern und Kinder Kurse für Kinder(bitte ankreuzen)Meine Email-Adresse lautet:___________________________________———————————————————————————————————————————————✂ErnährungZum 1.8. j. J. suchen wir FSJler/innen.Infos unter Tel.: 24890-44Jahresprogramm 2013 | 2014 123


LornsenstraßeGESUNDHEITW15001 Pilates für AnfängerEinführung in ein intensives Körper- und Muskeltraining nachJoseph Pilates. Im Zusammenspiel mit der Atmung trainieren Siedie tief liegenden Muskeln und verfeinern das Körperbewusstsein.Leitung: Nicole HeidtZeit/Ort: Fr., 09.08.2013, 19:00 Uhr, 8 x 1 Std., Raum 2Gebühr: € 40,-Weitere Termine erfragen Sie bitte im Büro.W15002 Pilates für FortgeschrittenePilates für FortgeschritteneEin Angebot für Teilnehmerinnen, die schon Vorerfahrungen mitKörperhaltung, Atmung und Übungsausführung der Pilatesübungenhaben. Wir bilden Übungsreihen und trainieren intensiv.Leitung: Nicole HeidtZeit/Ort: Fr., 09.08.2013, 20:00 Uhr, 8 x 1 Std., Raum 2Gebühr: € 40,-Weitere Termine erfragen Sie bitte im Büro.Wassergymnastik (Fit ab 50)- um wirbelsäulenbedingtenKreuz-,Hüft- undKniebeschwerdensowieBandscheibenschädenentgegenzuwirken.W15003Leitung: Lena FührerZeit/Ort: Di., 13.08.2013, 16:30 Uhr, 8 x 0,5 Std., Max-Planck-Schule, WinterbekerWeg 1Gebühr: € 48,-W15004Leitung:Zeit/Ort:Lena FührerDi., 13.08.2013, 17:00 Uhr, 8 x 0,5 Std., Max-Planck-Schule,Winterbeker Weg 1Gebühr: € 48,-Weitere Termine erfragen Sie bitte im Büro.Aus Platzgründen können wir nicht alle Termine über das gesamte Jahr imProgrammheft veröffentlichen. Bitte fragen Sie bei Interesse deshalb gezieltnach einem Kurs im Büro nach, falls der angegebene Termin verstrichen ist.124 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeGESUNDHEITW15005 Das Spiegelgesetz – Wie Innen so Außen –Uns fällt im Alltag gar nicht auf, was uns im Außen und Innenlebengespiegelt wird. Was haben wir damit zu tun, was um unsherum passiert. Auf den ersten Blick sind es immer die Anderen.An den Anderen kann man so eindeutig Schwächen oder Stärkenerkennen. Je mehr wir auf das Verhalten anderer reagieren,desto mehr hat es mit uns selber zu tun. Erkennen Sie sich imSpiegel der Anderen.Leitung: Carola-Maria TappertZeit/Ort: Fr., 23.08.2013, 17:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 4Gebühr: € 18,-W15006 Heilsames und lauschendes Singen für Erwachsene –MeridiansingenDas heilsame Singenkann auf besondereWeise dieeigenen Lebensressourcenaktivieren,Lebensfreude entfachenund dieSelbstheilungskräftestärken. Meridianesind Energiebahnen,die durchunseren gesamtenKörper verlaufen. Wenn diese blockiert sind, können verschiedeneSymptome auftreten. Das „Heilsame Singen“ ist eine Möglichkeit,die Energie wieder ins Fließen zu bringen. Das Singenstärkt insgesamt die psychische und physische Gesundheit undoptimiert die Gehirnfunktion.Leitung: Nicola Florinski-GrimmZeit/Ort: Di., 03.09.2013, 17:30 Uhr, 5 x 1,5 Std., Raum 10Gebühr: € 37,50GesundheitJahresprogramm 2013 | 2014 125


LornsenstraßeGESUNDHEITW15007 EFT Klopfakupressur (Emotial Freedom Techniques)Bei der Klopfakupressur handelt es sich um eine Energietechnik,die auf dem Wissen der traditionellen chinesischen Medizin beruht.Es ist eine Meridianenarbeit ohne Nadeln und es werdendafür sanft die Energiepunkte durch leichtes Klopfen mit denFingern stimuliert. Es hilft u. a. Ängste, Stress und Unruhe sowiekörperliche Beschwerden wie z. B. Kopfschmerzen und Migräne,Schlafprobleme und Allergien zu behandeln. Die Klopfakupressurist eine einfache und effektive Methode, Blockaden und alteDenkmuster aufzulösen.Leitung: Carola-Maria TappertZeit/Ort: Do., 05.09.2013, 18:00 Uhr, 1 x 2 Std., Raum 5aGebühr: € 9,-W15008 EFT Klopfakupressur (Emotial Freedom Techniques)In diesem Basis-Seminar lernen Sie die Grundtechnik von derEFT Klopfakupressur kennen, so dass Sie bei der Selbstanwendungdieser Methode sicher werden und einfache Probleme erfolgreichangehen können.Sie erhalten Gelegenheit zum Üben, Ihre Fragen finden hier Raum.Leitung: Carola-Maria TappertZeit/Ort: Sa., 07.09.2013, 12:00Uhr, 1 x 5 Std., Raum 4Gebühr: € 22,50W15009 Ausdrucksmalen mit Musikfür Anfänger und FortgeschritteneBeim Ausdrucksmalen finden Sie Zugang zu Ihrem inneren(meist unbewussten) Bild. Eine lockere, entspannte Atmosphärebei Musik hilft, den Alltag für eine Zeit lang zu vergessen undganz in das Erlebnis Farbe einzutauchen. Jede/r Maler/in wähltThemen, Formate und Farben selber aus und arbeitet im eigenenRhythmus.Leitung: Carola-Maria TappertZeit/Ort: Mi., 11.09.2013, 18:00 Uhr, 3 x 2 Std., Raum 6Gebühr: € 30,-, Umlage: € 10,-W15010 Durch den Herbst mit Liedern, Mantren, Gedichten, Meditationen,Ritualen, meditativem Tanz, Kreistänzenund freiem TanzWir danken für unsereErnte, sammeln dasLicht und die Farbendes Spätsommers, umsie mitzunehmen in diedunklere Jahreszeit.Leitung: Iris SchmedesZeit/Ort: Sa., 28.09.2013, 12:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 2Gebühr: € 20,-126 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeGESUNDHEITW15011 Wege der EntspannungWie kann ich vom Alltag abschalten? Sie bekommen Einblickein die Progressive Muskelentspannung, Autogenes Training,Atem- / Yogaübungen, Traumreisen. In diesem Kurs haben Siedie Möglichkeit, diese Entspannungstechniken zu erproben, erlernenund Ihren eigenen Weg der Entspannung zu finden.Leitung: Sylvia PiontkeZeit/Ort: Di., 22.10.2013, 19:00 Uhr, 3 x 1,5 Std., Raum 6aGebühr: € 22,50W15012 Stress / Burnout – Nein Danke!Der Kurs kann Ihnen helfen, aktiv mit Stress umzugehen, ihn zuerkennen und im Lebensgleichgewicht zu bleiben. Sie erfahren,was Stress ist und was er verursacht. Zur aktiven Stressbewältigunglernen Sie verschiedene Entspannungen kennen.Leitung: Sylvia PiontkeZeit/Ort: Sa., 26.10.2013, 11:00 Uhr, 2 x 3 Std., Raum 6aGebühr: € 30,-W15013 Finger MudrasYogaübungen für die HändeMudras sind einfache Fingerübungen, die heilende Wirkung habenkönnen. Diese speziellen Fingerübungen können stimulierenzu mehr Gelassenheit, können die Konzentration stärkenund harmonisieren Körper, Geist und Seele. An unseren Händenbefinden sich Nervenfasern, die mit bestimmten Organen verbundensind, ähnlich wie an den Füßen. Ein Drücken auf diesePunkte kann beruhigend oder anregend wirken.Leitung: Carola-Maria TappertZeit/Ort: Mo., 04.11.2013, 18:00 Uhr, 1 x 2 Std., Raum 4Gebühr: € 9,-W15014 Leichtigkeit im LebenDie zehn wichtigsten Instrumente für den Weg dorthinNorbert Zimmer erläutert anhand praktischer Beispiele aus dem ganzrealen Leben und aus seiner Beratungsarbeit, wie Menschen sich bisweilenin (überflüssigen?) Konflikten verhaken. Im Mittelpunkt desWorkshops stehen die „Gegenmittel“: „Stimmige Kommunikation“und das Erkennen destruktiver Verhaltensmuster sowie falscher Annahmenüber das Leben. Wenn neue Denk -und Verhaltensweisen imLeben jedes Einzelnen umgesetzt werden, kann mehr innere Freiheitentstehen, können Partnerschaften besser wachsen, können Stress -und Burnout - Probleme vermindert oder ganz vermieden werden.Das Resultat heißt mehr „Leichtigkeit“ und damit Lebensqualität. DieTN können bei Bedarf vor der Veranstaltung mit dem ReferentenKontakt aufnehmen und ihm die Probleme schildern. Im Vortrag wirder dann in anonymisierter Form auf die Fragen eingehen.Leitung: Norbert ZimmerZeit/Ort: Fr., 15.11.2013, 18:00 Uhr, 1 x 3 Std., Raum 4Gebühr: € 13,50GesundheitJahresprogramm 2013 | 2014 127


LornsenstraßeGESUNDHEITW15015 Die Heilkraft der FarbenHaben Sie schon mal rot gesehen? Sind Sie jemandem nichtgrün? Oder gelb vor Neid? Es besteht eine enge Verbindung zwischenFarben und der menschlichen Psyche. Farben rufen inuns tiefe Emotionen hervor. Dabei reicht die Bandbreite vonWohlgefühl bis Abneigung. Lernen Sie die Bedeutung und dieWirkung der Farben kennen.Leitung: Carola-Maria TappertZeit/Ort: Di., 26.11.2013, 18:00 Uhr, 1 x 2 Std., Raum 5aGebühr: € 9,-W15016 Sprache der OrganeWas bedeutet es, wenn uns die Galle hochkommt, wenn wir glauben,wir schütteln uns alles aus dem Handgelenk und genau dasitzt der Schmerz? Welche Botschaften haben die Symptome undwie lernen wir, sie zu verstehen und nutzen. Dieser Vortrag soll Ihneneinen kleinen Einblick in die Sprache der Organe geben.Leitung: Carola-Maria TappertZeit/Ort: Fr., 06.12.2013, 17:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 4Gebühr: € 18,-W15017 Durch den Winter mit Liedern, Mantren, Gedichten,Meditationen, Ritualen, meditativem Tanz, Kreistänzenund freiem TanzDas Licht und die Liebe in mir. Mit Lichterglanz und Engelsgesangwollen wir in der Adventszeit das Licht und die Liebe inuns spüren und wachsen lassen.Leitung: Iris SchmedesZeit/Ort: Sa., 14.12.2013, 14:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 2Gebühr: € 20,-Z15000 Schüßler SalzeWas sind Schüßler Salze und wie funktionieren sie. Teil 1: Salze1-12, Teil 2: Salze 13-27In dem Vortrag gibt es Informationenüber die Behandlungsmethodemit SchüßlerMineralsalzen. Die SchüßlerSalze sind für die Behandlungzahlreicher Beschwerden geeignet.Sie können als Akutmittel oder als Kur angewendet werden.Dr. Schüßler machte die Entdeckung, dass die Ursache vielerKrankheiten in einer „Mineralstoffverteilungsstörung“ liegt.Durch die Einnahme von entsprechenden Mineralsalzen kanndiese Störung beseitigt werden.Leitung: Carola-Maria TappertZeit/Ort: Do., 09.01.2014, 18:00 Uhr, 1 x 2 Std., Raum 4Gebühr: € 9,-128 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeGESUNDHEITZ15001 Zumba-RikuraDer Begriff Rikura ist aus dem persönlichen Stil von Rigo entstanden.Der Name setzt sich zusammen aus seinem Vornamen.Dem deutschen Wort Kur (für die Seele) und der spanischen Endung„a“ ((Genuss, Freude, lecker) also RIKURA. Rikura steht fürdie kubanische Lebensart, eine Party, aber auch das Leben zugenießen. Es vereint die Schritte von Salsa, Mambo, ChaCha-Cha, Congo, Merengue, Cumbia, Reggae usw. (Karibische undLateinamerikanische Rhythmen). Mit Rikura die Sonne der Karibikherholen!Leitung: Rigoberto Neyra AmpudiaZeit/Ort: Sa., 18.01.2014, 16:00 Uhr, 3 x 1 Std., Raum 6Gebühr: € 15,-Z15002 Progressive Muskelentspannung nach JacobsonDie Teilnehmer erlerneneine Methode zuraktiven körperlichenund geistigen Entspannung.Die Muskelentspannungist dasbewusste Anspannenund Lösen bestimmterMuskelgruppen. Regelmäßig angewendet wirkt es stressbedingtenSpannungszuständen positiv entgegen.Leitung: Sylvia PiontkeZeit/Ort: Di., 21.01.2014, 19:15 Uhr, 5 x 1,5 Std., Raum 6aGebühr: € 37,50Z15003 „Nein“ sagen lernenGrenzen setzten heißt, „nein“ sagen lernen und zu formulieren,was man wirklich will und abzulehnen, was man nicht mehrmöchte. In diesem Seminar lernen Sie Strategien zum „Nein sagen“und erkennen die Fallen, die Sie dazu bringen sollen, eseher anderen recht zu machen. Erkennen Sie, warum es Ihnenschwer fällt „Ja“ zu sich selbst zu sagen.Leitung: Carola-Maria TappertZeit/Ort: Fr., 14.02.2014, 17:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 4Gebühr: € 20,-Z15004 Durch den Frühling mit Liedern, Mantren, Gedichten,Meditationen, Ritualen, meditativem Tanz, Kreistänzenund freiem Tanz„Frühlingserwachen“. Feen und Elfengeflüster. Wir wollen denFrühling in uns begrüßen.Leitung: Iris SchmedesZeit/Ort: Sa., 22.03.2014, 14:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 2Gebühr: € 20,-GesundheitJahresprogramm 2013 | 2014 129


LornsenstraßeGESUNDHEITZ15005 Entgiften und EntschlackenEntgiften und Entschlacken für einen gesunden Stoffwechselund für ein Wohlgefühl im eigenen Körper. Welche Möglichkeitengibt es, mit alternativen Methoden dem Körper wieder neuenAntrieb zu geben und wie wichtig ist es erst einmal im Körperaufzuräumen, bevor wertvolles Neues zugeführt wird.Leitung: Carola-Maria TappertZeit/Ort: Mo., 31.03.2014, 18:00 Uhr, 1 x 2 Std., Raum 4Gebühr: € 18,-Z15006 SchlafstörungenJeder Mensch auf der ganzen Welt wünscht sich einen erholsamenund guten Schlaf. Wir brauchen Schlaf zur Erhaltung unsererVitalfunktion, Leistungsfähigkeit und Gesundheit. Schlafstörungenmachen krank und sind häufig die Ursache, dass wir anvielen unterschiedlichen Krankheiten leiden. Der Vortrag zeigtIhnen Entspannungsmöglichkeiten und Hilfen, Ihrem Schlafproblemauf die Schliche zu kommen.Leitung: Carola-Maria TappertZeit/Ort: Mi., 07.05.2014, 18:00 Uhr, 1 x 2 Std., Raum 4Gebühr: € 9,-Z15007 Yoga-Tanz-GesangWir tanzen gemeinsam im Kreis mit Elementen aus dem meditativen,indischen und orientalischen Tanz. Wir dehnen, stärken undweiten uns mit Yogaübungen. Wir atmen, singen und tönen Lieder,Mantren und Töne des Herzens und verbinden Tanz und Gesang.Leitung: Iris SchmedesZeit/Ort: Sa., 17.05.2014, 14:00 Uhr, 1 x 3 Std., Raum 10Gebühr: € 15,-Z15008 Durch den Frühling mit Liedern, Mantren, Gedichten,Meditationen, Ritualen, meditativem Tanz, Kreistänzenund freiem Tanz„Sommerfest“. Wir feiern die Kraft der Sonne, die volle Blütenprachtund die Fülle des Lebens in uns.Leitung: Iris SchmedesZeit/Ort: Sa., 05.07.2014, 14:00 Uhr, 1 x 4 Std., Raum 2Gebühr: € 20,-W15000 Salsa-SueltaBasisschritte Salsa für EinzelpersonenSalsa ist die Kombination von verschiedenen karibischen und lateinamerikanischenRhythmen wie Cha Cha Cha, Mambo, Cumbia,Merengue und kubanische Son.Leitung: Rigoberto Neyra AmpudiaZeit/Ort: Sa., 28.09.2013, 16:00 Uhr, 4 x 2 Std., monatlich, Raum 6Gebühr: € 40,-130 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeNur für FrauenGESUNDHEITW15018 Bewegung / Entspannung - Fit ab 60Ausgleichsgymnastik von Kopf bis FußMit unserem Bewegungsangebot können Sie Ihre einseitige undkörperliche Belastung in Familie und Beruf abbauen und mehrSchwung und Frische für den Alltag gewinnen.Leitung: Karin BodenZeit/Ort: Do., 08.08.2013, 8:00 Uhr, 8 x 1 Std., Raum 2Gebühr: € 32,-Weitere Termine erfragen Sie bitte im Büro.Kundalini-YogaDie Yogapraxis beinhaltet Bewegungs-,Atem- und Entspannungsübungen.Innere Aufmerksamkeitund Selbstwahrneh - mung werdengeschult.Bitte mitbringen: BequemeKleidung, Wolldecke, Wollsocken und eine Flasche Wasser.W15019Leitung: Petra FrösZeit/Ort: Do., 08.08.2013, 18:00 Uhr, 8 x 1,5 Std., Raum 6aGebühr: € 60,-W15020Leitung: Petra FrösZeit/Ort: Do., 08.08.2013, 19:45 Uhr, 8 x 1,5 Std., Raum 6aGebühr: € 60,-Weitere Termine erfragen Sie bitte im Büro.W15021 HormonyogaMit Hormonyoga unterstützenwir Körper, Geist undSeele in der Zeit der Veränderung.Wir erfahren, waswir für unser Wohlbefinden tun können. Mit Ernährungstipps, gezieltenYoga - und Atemübungen sowie Meditationen werden wirlernen, unser emotionales und hormonelles Gleichgewicht zu stabilisieren.Wir stärken unsere Nerven, sorgen für gesunden Schlafund eine positive Sicht auf die körperlichen Veränderungsprozessein den Wechseljahren und kommen mit uns in Einklang.Bitte mitbringen: Bequeme Kleidung, Wolldecke, Wollsockenund eine Flasche Wasser.Leitung: Petra FrösZeit/Ort: Di., 13.08.2013, 18:00 Uhr, 8 x 1,5 Std., Raum 10Gebühr: € 60,-Weitere Termine erfragen Sie bitte im Büro.GesundheitJahresprogramm 2013 | 2014 131


LornsenstraßeGESUNDHEITW15022 Drums Alive – für FrauenTrommeln zu rhythmischer MusikHier werden dynamischeBewegungenmit dem pulsierendenRhythmus derTrommeln kombiniert.Glückshormonewerden ausgeschüttetund somitStress abgebaut. Eswerden die verschiedenen Varianten des Drums Alive, vomWarm Up, Powerbeats, Wellnessbeat bis zum Stretch and Relaxvorgestellt.Leitung: Sabine Marten BallschmieterZeit/Ort: Sa., 26.10.2013, 15:00 Uhr, 1 x 3 Std., Raum 2Gebühr: € 15,-Chinesische Medizin für die FrauTCM (Traditionelle Chinesische Medizin) bei Menstruationsbeschwerden,Kinderwunsch, Wechseljahresbeschwerden & Co. Derweibliche Zyklus und die Lebensphasen der Frau aus östlicherSicht.W15023Leitung: Dr. Julia SpennerZeit/Ort: Mi., 30.10.2013, 19:30 Uhr, 1 x 2 Std., Raum 4Gebühr: € 9,-Z15009Leitung: Dr. Julia SpennerZeit/Ort: Mi., 02.04.2014, 19:30 Uhr, 1 x 2 Std., Raum 4Gebühr: € 9,-Z15010 „Wechselzeit – natürlich“Ernährung, Lebensgestaltung und Heilpflanzen bei einem stressfreienUmgang im WandelViele Frauen haben den Wunsch, diese Zeit ohne „Chemie“ zudurchleben und bewusst zu begleiten. Daneben haben unterschiedlicheBerichte über Risiken und Nutzen einer Hormontherapiebei Frauen zu Verunsicherung geführt. Welche Rolle spielenErnährung, Bewegung und Entspannungsverfahren für dieVorbeugung und Behandlung von Beschwerden? Was ist vonPhytoöstrogenen, den „Pflanzenhormonen“, zu halten, sind sieimmer gefährlich? Was können Frauen tun, wann ist ärztlicherRat angebracht?Leitung: Dr. Terese HanßZeit/Ort: Mo., 20.01.2014, 19:00 Uhr, 1 x 2 Std., Raum 4Gebühr: € 9,-132 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeGESUNDHEITZ15011 Mädchen in der PubertätEin Abend für MütterMeine Tochter kommt in die Pubertät oder steckt gerade in derPubertät. Was passiert in der körperlichen Entwicklung. Wasmuss ich bedenken? Wie kann ich meine Tochter unterstützen,wann muss ich mich zurückziehen?Leitung: Dr. Terese HanßZeit/Ort: Mo., 27.01.2014, 19:00 Uhr, 1 x 2 Std., Raum 4Gebühr: € 9,-Z15012 Yoga-Tanz-Gesangfür FrauenWir tanzen gemeinsam imKreis mit Elementen aus demmeditativen, indischen undorientalischen Tanz. Wir dehnen,stärken und weiten unsmit Yogaübungen. Wir atmen,singen und tönen Lieder,Mantren und Töne desHerzens und verbinden Tanzund Gesang.Leitung: Iris SchmedesZeit/Ort: Sa., 15.02.2014, 14:00 Uhr, 1 x 3 Std., Raum 10Gebühr: € 15,-Z15013 WechseljahreDie Wechseljahre sind für Frauen im mittleren Alter eine intensiveHerausforderung. Wenn man sich dieser Phase aktiv stelltund bei Bedarf die Unterstützung der Naturheilkunde annimmt,können die Wechseljahre durchaus eine erfreuliche Zeit des Lebenssein. Wichtig ist auch, welche Rolle Ernährung und Entspannungsverfahrendabei spielen, vorbeugend und begleitendzu unterstützen. Bachblüten, Phytotherapie, die Schüßlersalzeund andere Mittel aus der Homöopathie haben einen großenStellenwert in diesen so wichtigen Zeiten des Wechsels.Leitung: Carola-Maria TappertZeit/Ort: Di., 04.03.2014, 18:00 Uhr, 1 x 2 Std., Raum 4Gebühr: € 9,-Hinweis:* Bitte geben Sie unbedingt Ihre Telefonnummer mit an.* Und vergessen Sie auf der Vorderseite bitte nicht Ihre Adresse!* Sie erhalten keine schriftliche oder mündliche Bestätigung, nurwenn Ihr Kursplatz belegt ist, erhalten Sie umgehend Nachricht.* Eine Einzugsermächtigung ist für jeden Kurs neu auszustellen.GesundheitJahresprogramm 2013 | 2014 133


LornsenstraßeGESUNDHEITZ15014 Die MammaCare-Methodezur BrustuntersuchungViele Frauen kennen diesesProblem: Sie wissen,dass die regelmäßigeBrustuntersuchung wichtigist, tun es aber ausverschiedenen Gründennicht. Sie wissen zumBeispiel nicht genau,was und wie sie richtigtasten sollen. Mit derMammaCare-Methodelernen Sie systematischdie Oberfläche und die Tiefe Ihrer Brust zu tasten. Die Mamma-Care-Methode vermittelt Ihnen Tastvermögen für Ihre regelmäßigeBrustuntersuchung. Die Tasttechnik wird an einem Silikonmodellgeübt und diese Technik kann dann auf die eigene Brustübertragen werden. Die MammaCare-Methode ist weltweit dieeinzige systematische Form der klinischen Brustuntersuchungund Brustselbstuntersuchung, die wissenschaftlich entwickelt,überprüft und anerkannt wurde.Leitung: Gabriela WolfZeit/Ort: Mi., 12.03.2014, 20:00 Uhr, 1 x 2 Std., Raum 4Gebühr: € 9,-Z15015 Bodypainting für FrauenEinmal den eigenenKörper soannehmen undbewundern wieer ist. Dies kannmit Bodypaintinggelingen.Im geschütztenkleinen Rahmenwollen wir unsereKörper gegenseitigbemalenund feiern. Wer mag, kann diese Erinnerung im Foto festhalten.Nur Mut! Fr., 19:00 - 22:00 Uhr, Sa., 10:00 - 16:00 Uhr.Bitte mitbringen: Getränke, etwas zum Essen fürs Buffet, ruhigeLieblingsmusik-CD, Sarong oder großes Tuch, evtl. Fotoapparat.Leitung: Bärbel StolzenburgZeit/Ort: Fr., 21.03.2014, 19:00 Uhr, 1 x 3 Std., 1 x 6 Std., Raum 6aGebühr: € 45,-, Umlage: € 16,-134 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeFESTE UND BÖRSENFrauen – Kleider –FlohmarktDieser Abend bietet Ihnen die GelegenheitFrühlings-, Sommer-, Herbst-, oder Winter-Garderobe zu verkaufen bzw. diese zu erwerben.am Freitag, 20. September 2013,von 19:00 - 21:00 Uhr undam Freitag, 07. März 2014,von 19:00 - 21:00 UhrDieser Abend bietet Ihnen die GelegenheitFrühlings-, Sommer-, Herbst-, oder Winter-Garderobe zu verkaufenbzw. diese zu erwerben.im Haus der Familie in der Lornsenstraße 14Wollen Sie verkaufen?Dann melden Sie sich rechtzeitig im Büro der Familienbildungsstätte Kiel2 48 90 - 3 an.Die Standgebühr beträgt € 12,- im Haus und Garten.Eintritt: € 1,-Jahresprogramm 2013 | 2014 135


LornsenstraßeFESTE UND BÖRSENHerbstbörseam Samstag, 21. September 2013,von 14:00 - 17:00 UhrFrühjahrsbörseam Samstag, 08. März 2014,von 14:00 - 17:00 UhrFlohmarkt für Kinderbekleidung und Spielzeugim Haus der Familie in der Lornsenstraße 14Wie in jedem Jahr gibt Ihnen das Haus der Familie Gelegenheit, gut erhalteneBaby- und Kinderbekleidung, Umstandsmode oder Spielzeug zumVerkauf anzubieten. BesucherInnen werden bestimmt das Richtige zumgünstigen Preis finden.Wollen Sie verkaufen?Dann melden Sie sich rechtzeitig im Büro der Familienbildungsstätte KielTel.: 2 48 90 - 3 an.Die Standgebühr beträgt € 12,- im Haus und Garten.Eintritt: € 1,-136 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeFESTE UND BÖRSENSpielzeugflohmarktam Samstag, 02. November 2013,von 14:00 - 17:00 UhrViele Familien möchten sichrechtzeitig vor Weihnachtenvon gut erhaltenem Spielzeug trennenoder neu damit eindecken ...Deshalb ein Spielzeugflohmarktim Haus der Familiein der Lornsenstraße 14Melden Sie sich rechtzeitig im Büroder Familienbildungsstätte Kiel 2 48 90 - 3 an.Die Standgebühr beträgt 12,— € im Haus und Garten.Eintritt 1,- €Jahresprogramm 2013 | 2014 137


LornsenstraßeFESTE UND BÖRSENLaternen leuchtendurch den WaldAlle, die sich mit ihren Kindernnach einem ruhigeren Laternenumzug sehnen,sind herzlich eingeladenam Donnerstag, 7. November 2013,um 16:30 Uhram Haupteingang des Projensdorfer Gehölzes, neben der „Waldschänke“in der Projensdorfer StraßeDie Wanderung durch den abendlichen Wald führt an den Ort desWaldkindergartens. Dort machen wir eine Rast und können uns mitheißem Tee und Brezeln stärken, bevor wir dann den Rückweg antreten.Buslinie 42, Haltestelle Frerich Frerichs AlleeFür diejenigen, die sich gesanglich schon einstimmen möchten: Die Texteeiniger Laternelieder finden Sie ab Oktober auf unserer Seite im Internet!!Für diese Veranstaltung wünschen wir uns als Begleitung noch Flötenspieler,bitte melden Sie sich gerne unter Tel.: 2 48 90 – 3.138 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeFESTE UND BÖRSENWir wollen den Sommer feiern!!!Mit vielen Spielenund MitmachaktionenZur Stärkunggibt esWaffeln und Kuchen!Wir genießenSommerlichtundSommerglanzim Gartenam Freitag, 20. Juni 2014,von 15:30 - 17:30 Uhrim Haus der Familie in der Lornsenstraße 14Jahresprogramm 2013 | 2014 139


LornsenstraßeBERATUNGENSchwangerschaftskonfliktberatung nach § 219 StGBWir möchten Sie unterstützen!Durch• Beratung und Betreuung für schwangere Frauen und Paare imSchwangerschaftskonflikt• Hilfe und Betreuung nach einem SchwangerschaftsabbruchUnsere Beratungsstelle ist staatlich anerkannt. Eine Bescheinigungüber die Beratung gemäß § 219 kann ausgestellt werden.Sozialberatung für Familien / JugendsprechstundeBeratung und Hilfe für Frauen, Paare und jungeFamilien in der Schwangerschaft und der Zeit danach.Wir möchten Sie unterstützen!Durch• Beratung bei Krisen in der Schwangerschaft• Hilfe bei der Klärung von sozialrechtlichen, familienrechtlichen undarbeitsrechtlichen Fragen im Rahmen des Schwangeren- und Familienhilfegesetzes• Beratungsgespräche zu Fragen der Sexualität und Familienplanung• Beratung bei Fragen zu vorgeburtlichen Untersuchungen und derpsychosozialen Begleitung• Gespräche nach Fehl- und Totgeburt• Verteilung von Mitteln aus der Bundesstiftung Mutter/Kind fürSchwangere, die sich in einer besonderen Notlage befinden.Die Beratungen sind vertraulich und kostenlos.Beraterin: Erika Boyens-PiepgrasTel.: 2 48 90 – 3140 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeBERATUNGENBeratung für Alleinerziehende und Familien zu folgenden Fragen undBereichen:Umgang mit Behörden, Unterstützung durch öffentliche Einrichtungen, Sozialhilfeund andere existenzielle Absicherungen.Sie können sich telefonisch beraten lassen oder einen persönlichen Gesprächsterminvereinbaren. Tel.: 2 48 90 – 3Vertrauliche Onlineberatung durch unsere Beraterin Erika Boyens-Piepgras.www.evangelische-beratung.info/schwanger-in-KielElternzeit für VäterSie spielen mit dem Gedanken, Elternzeit zu nehmen? Sie könnensich kostenlos über Ihre Rechte und Möglichkeiten informieren.Bitte vereinbaren Sie Ihren persönlichen Termin für eine Beratung,Tel.: 2 48 90 – 3Jugendsprechstunde- Fragen zur Partnerschaft und Sexualität- Fragen zur VerhütungZu diesen Themen kommt die Beraterin auch in Schulklassen.Tel.: 2 48 90 – 3Henrietta von GrünbergRechtsanwältinFachanwältin für FamilienrechtSteen und PartnerRechtsanwältePartnerschaftsgesellschaftDänische Straße 3-5 | 24103 KielTel. 0431-98 26 28-0Fax 0431-98 26 28-20v.gruenberg@steenundpartner.dewww.steenundpartner.deJahresprogramm 2013 | 2014 141


LornsenstraßeBERATUNGENEinzelberatung / CoachingManchmal ist alles zu viel...Offene Einzelberatung für Mütter und / oder VäterEltern stehen Tag und Nacht in einer ganz besonderen Verantwortung.Dazu kommen Familien- und Berufsarbeit, oft auchpersönliche, finanzielle und berufliche Sorgen. – Dieses Beratungsangebotkönnen Eltern wahrnehmen, die zunächst einmaljemanden brauchen, um ihre Situation „zu sortieren“, um bessereinschätzen zu können, was sie in ihrem Alltag verändern könnenund ob sie weitere / darüber hinausgehende Unterstützungbenötigen. Kinder können mitgebracht werden.kostenlosMi., 07.08.13, 14:00 - 16:00 Uhr, fortlaufend,jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat außerhalb der Schulferien.Beratung & CoachingKonflikte, Wut, kreisende Gedanken, Enttäuschung, ein ungelöstesProblem mit dem Partner oder der Partnerin, mit den (erwachsenen)Kindern, mit den Eltern oder mit dem Chef?Egal, was es ist: Wenn Sie wieder mehr Leichtigkeit und Heiterkeitin Ihr Leben einladen möchten, dann lassen Sie sich mal vorübergehendberaten/coachen. Die meisten Probleme machen wir uns selbst. Aberdas Gute ist: Wir können sie auch selbst wieder lösen.Probieren Sie es. Ich lade Sie zu einemkostenlosen Erstgespräch ein.Norbert Zimmer | Dipl. Pädagoge/CoachStubenrauchstraße 30 | 24248 MönkebergTelefon: 0431 260 99 374Mail: info@norbert-zimmer.de | www.norbert-zimmer.de142 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeBERATUNGENWenn ein Problem immer schwerer wird...Kostenlose (Erst-)Sprechstunde zu Fragen und Themen des Lebens:Persönliche Entwicklung, Liebe, Partnerschaft, Partnersuche,Trennung, Leichtigkeit im Leben, Innere Freiheit, Problemeam Arbeitsplatz, Burnout...Gesprächspartner ist Norbert Zimmer - Coach und Berater mitSchwerpunkt Stress- und Burnout-Prävention.Verabreden Sie Ihren persönlichen Gesprächstermin unterTel. : 2 48 90 - 3 im Haus der Familie…damit es wieder leichter wird!Rechtsberatung / FamilienmediationRechtsberatung für FamilienrechtDie Beratung soll als Weichenstellung dienen, um Ihnen vor derInanspruchnahme eines Anwalts mögliche Rechtswege und Problemlösungenaufzuzeigen. Bitte beachten Sie, dass diese Veranstaltungdaher nur als kostenlose Erstberatung gedacht ist.Beraterinnen:Henrietta von Grünberg, Rechtsanwältin, Fachanwältin für FamilienrechtMiriam Meyer, Rechtsanwältin, Fachanwältin für FamilienrechtSie erreichen uns: Tel.: 2 48 90 - 3montags bis donnerstags, 9:00 – 12.00 Uhrund 14:00 – 16:00 Uhrfreitags, 9:00 – 12:00 UhrBitte vereinbaren Sie Ihren persönlichen Termin.Mediationdurch Jörn Bargob, RechtsanwaltBei der familienrechtlichen Mediation handelt es sich um einfreiwilliges Verfahren zur konstruktiven und zukunftsorientiertenBeilegung eines Konflikts. Eine dritte unparteiische Person trifftmit dem Paar zusammen und bespricht friedliche Lösungen wiez. B. das Umgangsrecht, Unterhalt...Sie erreichen uns: Tel.: 2 48 90 – 3Bitte vereinbaren Sie Ihren persönlichen Termin.Jahresprogramm 2013 | 2014 143


LornsenstraßeKINDERTAGESBETREUUNGKinder im Blick – KiBEin Kurs für Eltern in TrennungWenn Eltern sich trennen, verändert sich vieles, auch fürdie Kinder. In dieser schwierigen Phase, in der man mit seineneigenen Problemen beschäftigt ist, verliert man seineKinder leicht aus dem Blick. Gerade in dieser Zeit brauchendie Kinder eine besondere Aufmerksamkeit und Unterstützung.In diesem Kurs werden folgende Fragen angesprochen.Was ist für mein Kind in dieser Zeit wichtig? Wie kann ich beieinem hohen Stresspegel eine gute Beziehung zu meinem Kindpflegen? Wie trage ich dazu bei, dass mein Kind sich fröhlichund gesund entwickelt und wie kann ich auch für mich sorgen?Die beiden Elternteile nehmenan unterschiedlichenKursen teil. Einzelanmeldungensind ebenfalls erwünscht.Leitung: Erika Boyens-Piepgras /Ruth WernickeZeit/Ort: Mo., 9:00 Uhr, 6 x 3 Std.,Raum 4Gebühr: kostenlosLeitung: Erika Boyens-Piepgras / Ruth WernickeZeit/Ort: Mi., 16:30 Uhr, 6 x 3 Std., Raum 4Gebühr: kostenlosDie Termine finden regelmäßig im Jahr statt, erfragen Siesie bitte im Büro.144 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeKINDERTAGESBETREUUNGKrippe LornsenstraßeIm Herbst 2011 wurde das HdF-Spektrumum eine Krippengruppe imHaupthaus erweitert:Ein Gruppenraum, ein Schlafraum undein Sanitärbereich, dazu ein übergreifendergroßer Balkon mit direktem Abgangin den Garten als zusätzlicherSpielfläche sorgen für ein gesichertes, kindgerechtes Platzangebot.Die Krippengruppe nimmt zehn Kinder auf im Alter von 0 bis 3 Jahren.Das Personal setzt sich zusammen aus 1,5 Stellen für ErzieherInnen und einerGanztagsstelle für eine sozialpädagogische Assistentin.Der Tagesablauf wird stark von den Bedürfnissen der Kinder und ihrem Altervorgegeben.7.45 und 9.00 Uhr Bringzeit9.00 Uhr gemeinsames Frühstück10.00 bis 11.30 Uhr Aufenthalt im Garten, Park, Spielplätzen der Umgebung,im Krippenraum11.45 Uhr Mittagessen12.15 bis 14.15 Uhr Mittagsschlaf (individuell je nach Alter)14.30 Uhr Nachmittagssnack15.00 bis 15.45 Uhr Aufenthalt im Garten bzw. im KrippenraumSpätbetreuung möglich.Das tägliche warme biologische Mittagessen wird frisch aus vornehmlich regionalenZutaten hergestellt. Wasser und Tee werden als Getränke gereicht.Das pädagogische Konzept und eine Power Point Präsentation könnenSie unter www.hdf-kiel.de, Arbeitsbereiche, Krippe einsehen.Jahresprogramm 2013 | 2014 145


LornsenstraßeKINDERTAGESBETREUUNGKrippe MettenhofIm Sommer 2012 hat die Krippe inMettenhof ihre Arbeit aufgenommen.In zwei Gruppen werden je 10 Kinderzwischen 0 bis 3 Jahren von Erzieherinnenund Erziehern betreut.Zum August 2013 wird eine weitereGruppe mit 10 Kindern dazukommen.Im ebenerdigen Gebäude befindensich Gruppenräume, Schlaf- und Sanitärräumesowie eine Küche.ErzieherInnen, sozialpädagogische AssistentInnen und eine FSJ-Kraft betreuen dieKinder, spielen mit ihnen und vermitteln ihnen bereits frühzeitig eine kindgemäße,lebensentscheidende Bildung auf vielen Sektoren. Auf Rhythmus und Regelhaftigkeitim Krippenalltag wird großer Wert gelegt für die Kinder.Spielplätze und Natur in der Nähe stillen bei den Kindern den Bewegungs- undTobetrieb und sorgen für viele unterschiedliche sensomotorische Eindrücke. DieKinder sind täglich an der frischen Luft und bekommen gesundheitlich damit genügendAbwehrkräfte gegen Krankheiten.Ein Koch sorgt für sehr abwechslungsreiche Mahlzeiten mit viel Gemüse undObst, verziert die Mahlzeiten sehr liebevoll, sodass alle Kinder bei uns sehr gerneund viel essen.Im Anschluss an die Krippenzeit, mit dem 3. Geburtstag haben die Kinder, dieMöglichkeit, die Kitas in Mettenhof zu besuchen, mit denen das Haus der Familieeine Kooperation eingegangen ist zur Übernahme unserer Kindern in ihre Kitas.Anmeldungen nimmt die Krippe entgegen unter Tel.: 908 807 61.Siehe dazu auch die PowerPoint-Präsentation und das Konzept unterwww.hdf-kiel.de „Arbeitsbereiche –„Krippe Mettenhof“146 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßeKINDERTAGESBETREUUNGWald-Kita imProjensdorfer Gehölz“Waldhörnchen“Was machen die Waldhörnchen?Unser Tag beginnt um 8:00 Uhr mit demMorgenkreis, bei dem wir ein Lied singen und uns begrüßen. Auf dem Weg inden Wald gibt es viel zu entdecken und zu beobachten: Unter dem Motto„Der Weg ist das Ziel“, bestaunen wir die freilaufenden Mufflons, das Rotwildund statten der Wildschwein-Familie Grunz einen Besuch ab. Nun wird esZeit, sich mit einem gesunden Frühstück zu stärken. Frisch und ausgeruht gehendann die Forscher-Kinder auf „Jagd“. Es wird gesammelt und beobachtet,geschnitzt, gehämmert, gesprungen und geklettert. Angeleitete Projekte greifenden kindlichen Wissensdrang auf und dringen ihrem Interesse gemäß tieferin Themen der Wahl ein. Nach dem Rückweg zum Waldhörnchen-Platz zeigenwir uns gegenseitig die gesammelten Schätze des Tages und erzählenuns die Geschichten dazu.Ein 2. Frühstück stärkt uns für den Nachhauseweg, denn um 14 Uhr werdendie Waldhörnchen von ihren Eltern wieder abgeholt.Wir haben Platz für 20 Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren. Die Kinderwerden von zwei qualifizierten Fachkräften und einer FSJlerin betreut.Die Kinder sind täglich von 8 bis 14 Uhr an der frischen Luft.Siehe dazu auch die Power Point Präsentation / Konzept / Ergebnisse derElternbefragung unter www.hdf-kiel.de „Arbeitsbereiche“ „Wald-Kita“.Infos unter: 2 48 90 - 3Anmeldeunterlagen erhalten Sie im Büro.Hier befindet sich unsere Waldkita:Bushaltestelle der Linie 41: Frerich-Frerichs-AlleeJahresprogramm 2013 | 2014 147


LornsenstraßeKINDERTAGESBETREUUNGHortUnsere Gruppe in der Lornsenstraßeist ein „bewegter Hort“.Da der heutige Schulalltag insbesonderegeistige Fähigkeiten bei Kindernabruft, legen wir in der Hortbetreuungunseren Schwerpunkt auf dieEntfaltung der sozialen, körperlichenund kreativen Möglichkeiten.Ein besonderer Schwerpunkt des pädagogischen Konzeptes ist die Bewegungin freier Natur.Dies ist angesichts zunehmend fordernder Schultage und Freizeitaktivitätender Kinder eine Notwendigkeit, bei der die Kinder Gelegenheit zur freien Entfaltungim Spiel haben sollen.Die Kinder sind daher nach dem gemeinsamen Mittagessen und den Schularbeitenab 14:30 Uhr in der Regel draußen an der frischen Luft. Damit ist sowohlder Garten gemeint als auch in der Nähe gelegene Ausflugsmöglichkeiten,Wälder, Wiesen und Spielplätze. So genießen die Kinder Spiel und Sportin der freien Natur.Die Gruppe bietet auch in den Schulferien eine Hortbetreuung von 8.00 bis16:00 / 16:30 Uhr an (Schließzeiten ausgenommen).Siehe dazu auch die Power Point Präsentation / Konzept / Ergebnisseder Elternbefragung unter www.hdf-kiel.de „Arbeitsbereiche“ „Hort“.Infos unter: 2 48 90 - 3Anmeldeunterlagen erhalten Sie im Büro.148 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßePROJEKTEQualifizierung von Tagesmüttern und TagesväternDas Haus der Familie bietet Grundqualifikationen für Tagesmütter undTagesväter an.Sie haben die Auswahl zwischen zwei Kursarten:- ein Kurs geht über einen Zeitraum von September bis Ostern, nach einemfesten Terminplanoder- ein „Crashkurs“ in einem kürzeren Zeitrahmen.Bei beiden Kursen umfasst die Ausbildung jeweils 160 ZeitstundenTheorie aus den Unterrichtsbereichen Pädagogik, Psychologie, Recht,Gesundheit, Ernährung, Versicherungsangelegenheiten und darüberhinaus ein Praktikum von 40 Stunden.Ferner ist ein 1. Hilfe Kurs notwendig, er kann im Rahmen des Haus derFamilie-Kursprogrammes belegt werden.Voraussetzungen für die Teilnahme an einem Kurs sind:- ein Mindestalter von 21 Jahren- Hauptschulabschluss- abgeschlossene Berufsausbildung oder praktische Erfahrungen in Pflege,Erziehung und Hauswirtschaft.Der erfolgreiche Abschluss wird durch ein Zertifikat bestätigt.Kosten: 500 €. Für Kieler und Kielerinnen besteht die Möglichkeit derweitgehenden Kostenübernahme durch die Stadt Kiel.KursLeitung: Christiane StrunkInfoabend:Mittwoch, 28. August 2013 um 19:30 UhrDonnerstag, 22. Mai 2014 um 19:30 UhrBitte anmelden unter Tel.: 2 48 90 – 3Infos: Ruth Wernicke, Tel.: 2 48 90 – 44Jahresprogramm 2013 | 2014 149


LornsenstraßePROJEKTEElternchanceist Kinderchance„Alle Eltern wollen das Beste für ihre Kinder. Sie wünschen sich, dass ihre KinderErfolg auf ihrem Bildungsweg haben. Manche Mütter und Väter sind jedochunsicher, wie sie ihr Kind am besten dabei begleiten können. Wir helfenihnen, passende Bildungszugänge zu finden“. (Bundesfamilienministerin Dr.Kristina Schröder)Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) unterstütztEinrichtungen der Familienbildung mit dem Programm „Elternchanceist Kinderchance“. In ganz Deutschland werden bis 2014 insgesamt 100 Modellstandorte„Elternbegleitung Plus“ mit jährlich bis zu 10.000,-- Euro gefördert,um Familien bei der Bildungsbegleitung ihrer Kinder zu unterstützen.Weitere Informationen finden Sie unter www.elternchance.deDas Haus der Familie hat sich als einer von bundesweit 100 Standorten fürdas Modellprojekt „Elternbegleitung Plus“ qualifiziert.Insbesondere in seinen Nebenstellen in Gaarden und Mettenhof wird dasHaus der Familie die Modellmittel nutzen für Kinder und Eltern, deren knappesHaushaltsbudget normalerweise nicht ausreicht für den Besuch von kostenpflichtigenFamilien-Bildungsangeboten.Weitere Infos: Margarete von Essen, Tel. 24890-43 oder m.v.essen@hdf-kiel.deDas Bundesprogramm „Elternchance ist Kinderchance“ richtet sich auchdirekt an Fachkräfte, die in der Familienbildung arbeiten: Bis Ende 2014werden bundesweit 4000 Fachkräfte der Familienbildung zu Elternbegleiternweiterqualifiziert. Diese Elternbegleiter verfügen über solidesWissen zur frühen Förderung, sie sind informiert über die Bildungsangebotevor Ort und beraten Eltern zu anstehenden Bildungsentscheidungen.Da sie Kinder und Eltern gut kennen, wissen sie, wie sie Familiensensibel auf Bildungsfragen ansprechen können. Außerdem können siepraktische Ratschläge geben, wie sich kleine Bildungshilfen im Alltagunterbringen lassen.Weitere Infos unter www.elternchance.deWenn Sie Fragen zum konkreten Einsatz in der Familienbildungsstättehaben, wenden Sie sich anMargarete von Essen, Tel. 24890-43 oder m.v.essen@hdf-kiel.deAG: Kieler Kinder- und Jugendbuch – KreisMonatliche Treffen für alle, die privat oder beruflich an Erfahrungsaustauschund Weiterbildung auf dem Gebiet der Kinder- und Jugendliteratur interessiertsind und ihre Verbreitung fördern möchten (für Buchhändler, Lehrer, Eltern, Sozialpädagogen,Bibliothekare usw.). Regelmäßige Teilnahme ist wünschenswert.Termin erfragen Sie bitte bei Ursula Boll, Tel.: 3 26 02150 Jahresprogramm 2013 | 2014


LornsenstraßePROJEKTEwellcome - regionalIm Kieler Familienbüro im Haus der Familie ist das Projekt„wellcome – praktische Hilfen für Familien nach der Geburt“angesiedelt. Mit Rat und Tat werden junge Familien mit einemneugeborenen Kind von Ehrenamtlichen unterstützt.Mütter werden heute meist nach wenigen Tagen aus der Klinik entlassen. Zuhausebeginnen – trotz aller Freude über das Neugeborene – doch viele Fragen und Unsicherheitenan Mutter und Vater zu nagen. Die Wäsche bleibt liegen, das Geschwisterkindfühlt sich zu kurz kommen, niemand kauft ein, die arbeitsfreien Tage des Vaterszur Geburt sind viel zu schnell vorbei.Gut, wenn Eltern oder Freunde in den ersten Wochen Unterstützung geben können!Wer keine Hilfe hat, bekommt sie von uns durch „wellcome – praktische Hilfen fürFamilien nach der Geburt“.Während der ersten Wochen und Monate erhalten Sie individuelle Hilfe von einerehrenamtlichen Mitarbeiterin. Sie kommt ca. zweimal in der Woche für 2 bis 3 Stundenzu Ihnen nach Hause:Wacht über den Schlaf des Babys, während die Mutter in Ruhe und ausgiebigduscht, sie bringt das Geschwisterkind zum Kindergarten, begleitet die Mehrlingsmutterzum Kinderarzt, sie unterstützt im Haushalt, sie hat ein offenes Ohr für anfallendeProbleme und Unsicherheiten im Umgang mit dem Baby.Wenn Sie unsere Hilfe in Anspruch nehmen möchten, wenden Sie sich bitte an uns,um gegenseitige Erwartungen und Wünsche abzuklären.Für die Vermittlung einer ehrenamtlichenMitarbeiterin berechnenwir 10,- €, die anschließendeBetreuung kostetpro Stunde € 5,- (Ermäßigungensind möglich, bitte vordem Einsatz abklären).Infos: jeden Mittwoch von9.00 bis 12.00 Uhr bei AntjeBedbur persönlich oder unterTel.: 2 48 90 - 50,Fax. 2 48 90 - 55E-Mail: wellcome@hdf-kiel.dewellcome - landesweitDas Haus der Familie ist Träger für die Landeskoordination aller 24 wellcomeStandorte in Schleswig-Holstein.Möchten Sie als Ehrenamtliche mitarbeiten?In einem persönlichen Gespräch erfahren Sie alles über die neue Aufgabe.Regelmäßige Treffen mit anderen Ehrenamtlichen, der Kontakt zur wellcome- Koordinatorin und kostenlose Fortbildungen unterstützen Sie in Ihrem Engagement.Versicherungsschutz besteht, Fahrkosten o. ä. werden erstattet.Nehmen Sie Kontakt auf!jeden Mittwoch von 9.00 bis 12.00 Uhr unterTel.: 2 48 90 - 50, Fax. 2 48 90 - 55 · E-Mail: wellcome@hdf-kiel.deJahresprogramm 2013 | 2014 151


LornsenstraßePROJEKTEFÖRDERVEREIN IM HAUS DER FAMILIEFamilienbildung braucht Ihre Unterstützung!Der Förderverein ist Mitglied im TrägervereinFamilienbildungsstätteKiel e. V.“ und nimmt Einfluss auf dieStrukturen und die Entwicklung im Haus der Familie.Er unterstützt ideell und finanziell die Arbeit im Haus derFamilie: Gibt Anregungen und hilft bei der Anschaffungvon Arbeitsmaterial und Spielsachen, ermöglicht Kindern und Erwachsenendie Teilnahme an Gruppen und Kursen.Der Verein ist als gemeinnützig anerkannt. Möchten Sie mitmachen?Rufen Sie uns an: Tel.: 2 48 90 - 3.Kontoverbindung für Beiträge und Spenden(Mindestbeitrag jährl. 24,00 €):Auch einmalige Spendenzahlungen sind willkommen.Evangelische Darlehnsgenossenschaft,Kto.-Nr.: 545 346 314, BLZ: 210 602 37.An denFörderverein im Haus der Familie, Lornsenstr. 14, 24105 KielIch möchte mit einem Beitrag von jährlich ____________Euroab dem _________________ Mitglied im Förderverein werden.NameStraße/Nr.:PLZ/ Ort:Telefon/Fax:E-Mail:Unterschrift:Ich möchte kein Mitglied werden, aber einmalig das Haus der Familieunterstützen und den Betrag von ____________ Euro spenden.Hiermit ermächtige ich/wir Sie widerruflich, die von mir/uns zu entrichtendenZahlungen bei Fälligkeit zulasten meines/unseresGirokonto Nr.:BLZ:✁Bankinstitut:✁Euro:einmalig / jährlich durch Lastschrift einzuziehen.Unterschrift:152 Jahresprogramm 2013 | 2014


AußenstellenPROGRAMM GAARDENHaus der Familie Gaarden24143 Kiel, Karlstal 27 a, Telefon: 73 62 80Das Büro ist besetzt durch Simone Jahn, Mi. von 8:30 – 11:30 UhrAußerhalb der Sprechzeiten nimmt unser Anrufbeantworter Mitteilungen undAnfragen entgegen. Wir melden uns dann umgehend. Sie können sich auchim Haupthaus melden unter Tel.: 2 48 90 - 3Zu erreichen ist die Nebenstelle Gaarden:mit der Linie 11, 22, 31/34, 101 Haltestelle KarlstalW22000 Pfiffig – Fit in Finanzen –Ein Angebot fürjunge AlleinerziehendeIn Zusammenarbeit mit dem DRK Kreisverband Kiel e. V.Tipps, Infos und Zeit für ein Gespräch zum Thema Geld undHaushalten. Bei Fragen auch gerne anrufen unter Tel.:59008960. Jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat.Leitung: Karen SchönemannZeit/Ort: Mi., 14.08.2013, 9:00 - 10:30 Uhr, fortlaufend, Gaarden, Karlstal27aGebühr: kostenlosW22002Leitung:Zeit/Ort:Gebühr:W22003Leitung:Zeit/Ort:Gebühr:Was wir wissen müssen: Trotzphase... was ist das? Muss die eigentlich sein? Kleine (und größere) Kinder,die gerade mittendrin sind im „Nein-Sage-Alter“ und grundsätzlichnicht das tun möchten, was wir als Eltern von ihnenmöchten, bringen uns oft an den Rand der Verzweiflung! Warumes in einem bestimmten Alter gar nicht mehr harmonisch zugehtund warum das auch gut ist, wofür das Kind es braucht, das wollenwir miteinander besprechen. Wir überlegen auch an Beispielenaus dem eigenen Alltag, wie man Situationen entschärfenoder aussitzen kann, ohne gleich an die Decke zu gehen.Christiane StrunkMo., 28.10.2013, 20:00 Uhr, 1 x 2 Std., Gaarden, Karlstal 27akostenlosKinder in TrennungssituationenWas brauchen Kinder während / nach der TrennungTrennung und Scheidung der Eltern ist für Kinder meist eine Zeit mitLeid und Schmerz und hier reagieren die Kinder mit den unterschiedlichstenReaktionen. Gerade in dieser Zeit, in der die Erwachsenenoft mit den eigenen Themen beschäftigt sind, brauchen die Kindereine besondere Aufmerksamkeit und Begleitung. Es geht um Fragenwie: Was braucht mein Kind in dieser Zeit? Was muss ich bedenken?Wie kann ich dazu beitragen, dass sich mein Kind fröhlich und gesundentwickelt? Vorstellung des Kurses – Kinder im Blick.Erika Boyens-PiepgrasMi., 23.10.2013, 19:00 Uhr, 1 x 2 Std., Gaarden, Karlstal 27akostenlosJahresprogramm 2013 | 2014 153


AußenstellenW22004Leitung:Zeit/Ort:Gebühr:W22005Leitung:Zeit/Ort:Gebühr:W12008PROGRAMM GAARDENKinder im Blick - KiBEin Kurs für Eltern in TrennungWenn Eltern sich trennen, verändert sich vieles, auch fürdie Kinder. In dieser schwierigen Phase, in der man mitseinen eigenen Problemen beschäftigt ist, verliert man seineKinder leicht aus dem Blick. Gerade in dieser Zeit brauchendie Kinder eine besondere Aufmerksamkeit und Unterstützung.In diesem Kurs werden folgende Fragenangesprochen. Was ist für mein Kind in dieser Zeit wichtig?Wie kann ich bei einem hohen Stresspegel eine gute Beziehungzu meinem Kind pflegen? Wie trage ich dazu bei, dassmein Kind sich fröhlich und gesund entwickelt und wie kann ichauch für mich sorgen? Die beiden Elternteile nehmen an unterschiedlichenKursen teil. Einzelanmeldungen sind ebenfalls erwünscht.Die Termine erfragen Sie bitte unterTel.: 2 48 90 - 3.Erika Boyens-Piepgras / Ruth WernickeDi., 16:30 Uhr, 6 x 3 Std., Gaarden, Karlstal 27akostenlosDie Termine erfragen Sie bitte im Büro.Eltern-AGJedes Kind braucht Liebe, Wärme und Geborgenheit.Es will neugierig sein, unendlichviel lernen und seine Welt eroberndürfen. Es will Eltern, die gut dafür sorgen. Viele Eltern könnenes - einfach so. Andere Eltern können es auch, brauchen am Anfangjedoch eine Starthilfe! Tatsächlich geht es vielen Eltern so.Wenn Sie keine Lust mehr haben, alles allein zu schaffen, kommenSie in unsere Eltern-AG. Bei Bedarf mit Kinderbetreuung.Für Infos: 2 48 90 – 43. Zeitlicher Umfang: 20 Treffen, jeweils 2Std. wöchentlich.Bitte melden Sie sich an unter Tel.: 2 48 90 – 3.Margarete von Essen / Florian Kreuder-HollerorthDo., 08.08.2013, 9:30 Uhr, 20 x 2 Std., Gaarden, Karlstal 27akostenlosPALME – Präventives Elterntraining füralleinerziehende MütterInfoabendDas PALME - Training wurde speziell für alleinerziehendeMütter mit Kindern im Vor- undGrundschulalter entwickelt. Es setzt an den Erfordernissenund Bedürfnissen von alleinerziehenden Müttern anund will gezielt unterstützen. Das Spektrum reicht von Infosüber rechtliche Voraussetzungen bis hin zu entwicklungspsychologischenFragen und Erziehungsthemen. Der Kursverlaufist gut gegliedert und wird durch Arbeitsmaterial unterstützt.154 Jahresprogramm 2013 | 2014


AußenstellenLeitung:Zeit/Ort:Gebühr:Z22001Leitung:Zeit/Ort:Gebühr:Z22002Leitung:Zeit/Ort:Gebühr:PROGRAMM GAARDENBei Bedarf mit Kinderbetreuung. Bei Interesse können Sie sichanschließend für den neuen Kurs anmelden. Dieser beginntam Samstag, 17.08.13 in der Zeit von 10.00 - 12.00 Uhr. Alleweiteren Termine im zweiwöchigen Rhythmus werden dannbekanntgegeben. Der PALME Kurs ist in vier Module (verschiedeneThemenschwerpunkte) gegliedert und beinhaltet 20 Sitzungenund einen Ausflugstermin. In den Schulferien findenkeine Kurseinheiten statt. Die gesamte Kursdauer beträgt einJahr.Martina VoßMi., 14.08.2013, 20:00 Uhr, 1 x 2 Std., Raum 5akostenlosWas wir wissen müssen:Vom Einschlafen und Durchschlafen...... können viele Eltern ein Klagelied singen! Was können Elterntun, um ihrem Kind das Einschlafen zu erleichtern? Was hilftdem Baby zum Durchschlafen der Nacht? Kann wirklich jedesKind schlafen lernen?Silke Müller-GlutheMi., 22.01.2014, 20:00 Uhr, 1 x 2 Std., Gaarden, Karlstal 27akostenlosWas wir wissen müssen:Grenzen setzen und konsequent sein...... warum ist das nur so schwer?Jeden Tag das gleiche Spiel: Immerwieder wickeln uns die Kinderum den Finger oder sie nerven solange, bis sie bekommen, was siewollen! Wir wollen überlegen, wiewir als Eltern es schaffen können,im Alltag konsequenter zu sein,damit es für alle einfacher wird,sich an die Regeln zu halten.Florian Kreuder-HollerorthDi., 18.02.2014, 19:30 Uhr,1 x 1,5 Std., Gaarden, Karlstal 27akostenlosZ22000 Bevor der Kragen platztEltern haben meistens viele Fragen, Anfangsschwierigkeiten undProbleme in der Erziehung. An diesem Abend (und bei Bedarfan weiteren) können Fragen gestellt und gemeinsam Lösungswegeerarbeitet werden.Leitung: Christiane StrunkZeit/Ort: Mi., 12.03.2014, 19:30 Uhr, 1 x 2 Std., Raum 4Gebühr: kostenlosJahresprogramm 2013 | 2014 155


AußenstellenZ22003Leitung:Zeit/Ort:Gebühr:PROGRAMM GAARDENWas wir wissen müssen: Windeln, Töpfchen und Co.„Wie – dein Kind ist noch nicht trocken?“ Manchmal sind Elternbeunruhigt, wenn Gleichaltrige schon auf die Toilette oder aufsTöpfchen gehen, das eigene aber noch keine Anstalten macht...Sich Sorgen machen, gelassen abwarten - was können Elterntun?Claudia HansenDo., 20.03.2014, 20:00 Uhr, 1 x 2 Std., Gaarden, Karlstal 27akostenlosZ22004Leitung:Zeit/Ort:Gebühr:Elternführerschein – WochenendkursSeminar für werdende Eltern und Eltern von Kindernim 1. LebensjahrHier erwirbt man – wie beimAutoführerschein – das Grundwissen.Anwenden und übenmuss man selber! Inhalte: Entwicklungsstadieneines Babys /Verhütung und Stillen / Erstausstattung/ Kinderzimmer /Grundbedürfnisse eines Kindes/ Ernährung / Schlafzeitenusw./ Erziehung auch schon indem Alter?Sandra AsmusSa., 15.03.2014, 10:00 Uhr,2 x 7 Std., Gaarden,Karlstal 27akostenlos156 Jahresprogramm 2013 | 2014


AußenstellenPROGRAMM GAARDENW22006Leitung:Zeit/Ort:Gebühr:W22007Leitung:Zeit/Ort:Gebühr:W22008Leitung:Zeit/Ort:Gebühr:DELFI – „Denken – Entwickeln – Fühlen – Individuell“für April 2013 geborene Kinder mit ElternEltern begleiten und unterstützen ihre Kinder von Woche zuWoche auf spielerische Weise. Der Kursus vermittelt Sicherheitund Orientierung für eine umfassende und optimale Entwicklung.Die Babys genießen es, ihre Umgebung in einem wohligwarmen Raum zu entdecken. Die Eltern beschäftigen sich mitihren Kindern und unterstützen ihre Entdeckungstouren. Dabeibleibt Zeit für Gespräche und Erfahrungsaustausch.Bitte mitbringen: Großes Badetuch, Windeln, leichte Kleidung,Socken, Küchenrolle, Behältnis für benutzte Windeln.für April 2013 geborene Kinder mit ElternSilke Müller-GlutheDo., 08.08.2013, 9:00 Uhr, 10 x 1,5 Std., Gaarden, Karlstal 27akostenlosfür Januar / Februar 2013 geborene Kinder mit ElternSilke Müller-GlutheDo., 08.08.2013, 10:45 Uhr, 10 x 1,5 Std., Gaarden, Karlstal27akostenlosWeitere Termine erfragen Sie bitte im Büro.„Spiel und Lern“ – Zeitfür Kinder im Alter von 1 - 1 1/2 Jahren mit ElternUnser Leben mit Kindern besteht aus Zeiten, in denen wir unsmit dem Kind beschäftigen und aus Zeiten, in denen wir mitanderen Dingen befasst sind. Es gilt, die Balance zwischen gemeinsamemSpiel und eigener kindlicher Betätigung zu halten,damit ein Kind auch die eigenen Möglichkeiten entdeckt. Inden Spielgruppen im Haus der Familie findet genau dieserProzess statt: Eltern spielen und lernen gemeinsam mit ihremKind, sind in einem gestalteten Rahmen mit ihrem Kind aktiv,lernen Signale Ihrer Kinder zu verstehen, Fähigkeiten zu unterstützen,nehmen Anregungen für den Alltag auf und ermöglichensich und ihrem Kind, Gleichaltrige kennenzulernen. Bittemitbringen: Windeln, bequeme Kleidung, Socken, Behältnis fürbenutzte Windeln.Bitte mitbringen: Windeln, bequeme Kleidung, Socken.Lena HihlalDo., 08.08.2013, 10:00 Uhr, 8 x 1,5 Std., Gaarden, Karlstal 27akostenlosWeitere Termine erfragen Sie bitte im Büro.Jahresprogramm 2013 | 2014 157


AußenstellenW22009Leitung:Zeit/Ort:Gebühr:W22010Leitung:Zeit/Ort:Gebühr:PROGRAMM GAARDENCafé „Macchiato“für Mamas mit KindernZuhause fälltdir manchmaldie Decke aufden Kopf? Packdein Kind ein,mach dich aufden Weg undkomm vorbei!Einen Latteoder Chai trinken,Kontakteknüpfen, Infosaustauschen,Spielpartner fürdie Kinder finden,Ideen aufgreifen, wie ihr eure Kinder mit einfachen Mittelnfördern könnt, Fragen loswerden und vieles mehr kann man immermittwochs von 16.00 - 18.00 Uhr, an jedem 1. und 3. Mittwochim Monat. Falls du dazu Fragen hast, ruf einfach an: Margaretevon Essen Tel. 0431 - 24890-43.Daniela Beetz / Margarete von EssenMi., 07.08.2013, 16:00 Uhr, fortlaufend, Gaarden, Karlstal 27akostenlosElternfrühstückoffenes Angebot für Mütter und Väter mit Kindern im Alter von0 - 6 JahrenImmer am 1. und 3. Mittwoch im Monat wollen wir uns von9.00 - 11.00 Uhr treffen und beim gemeinsamen Frühstück reden:Über unsere Kinder, die Familie und was sonst noch allesauf dem Plan steht. Die Kinder frühstücken auch mit oder spielen.Brot / Brötchen / Tee stehen bereit. Das Ganze ist kostenlos,aber: Jede/r bringt eine Kleinigkeit fürs Frühstück mit z. B.Butter / Joghurt / Obst / Käse / Wurst / Gemüse / Milch... -was man mag!Daniela BeetzMi., 07.08.2013, 9:00 Uhr, fortlaufend, Gaarden, Karlstal 27akostenlosAus Platzgründen können wir nicht alle Termine über das gesamte Jahrim Programmheft veröffentlichen. Bitte fragen Sie bei Interesse deshalbgezielt nach einem Kurs im Büro nach, falls der angegebene Termin verstrichenist.158 Jahresprogramm 2013 | 2014


AußenstellenPROGRAMM GAARDENKrippenähnliche Gruppen für Kinder ab 1,5 JahrenDie krippenähnlichen Gruppen im Haus der Familie bereiten die Kinder aufdie Kindertagesstätte vor. Sie sind insbesondere für kleinere Kinder gedacht,die schon einen ersten Schritt in die Selbstständigkeit wagen mögen und natürlichauch für Eltern, die nach Betreuungs- und Bildungsmöglichkeiten fürihr Kind suchen.In einer kleinen Gruppe von 8 – 10 Kindern erleben sie einen rhythmischenTagesablauf. Sie bewegen sich selbstständig mit Rückhalt einer Erzieherin ineiner Gruppe von Gleichaltrigen und erwerben Fähigkeiten im sozialen Miteinander.Die Kinder lernen sich zu äußern, Konflikte auszutragen, Regeln zuakzeptieren. Sie üben auch beim Frühstücken, Anziehen, zur Toilette gehenund beim Spiel draußen im Garten oder auf dem Spielplatz das selbstständigeHandeln. Das bewusste Erleben des Jahreslaufes und die Gestaltung derFeste werden den Kindern nahe gebracht.Infos: Margarete von Essen, Tel. 0431 – 24890-43 oderE-Mail: m.v.essen@hdf-kiel.deCocuk kresleri gruplari cocuklarinizi kres icin hazirliyor. Bu kres daha cokkücük cocuklas icin düsünülmüs, onlari mesuliyet sahibi olmanin ilkadimlarinda yardimci olmak ve tabiki böyle bir imkan ariyan veliler icindüsünülmüstür.8 ile 10 yas arasi cocuk gruplarinda ayni yasta olan cocuklarla veegitmenlerin yardimiyla beraber, soysal bir sekilde yasamayi, kendilerini ifadeetmeyi, sorunlarla bas etmeyi ve kurallara uymayi ögreniyorlar. Kahvaltiederken, giynirken, tuvalete giderken, bahcede oynarken veya cocuk oyunparkinda oynarken bile ögrenmis oluyorlar. Bilincli bir sekilde günlik hayatiyasamayi ve eglenceleri düzenlemeye hazirlaniyorlar.Bilgi icin bayan Margarete von Essen: Tel. 0431 /24890-43E-Mail: m.v.essen@hdf-kiel.de3 x wöchentlich 3 Std.,fortlaufend, monatlich 75,— €Mo., Mi. u. Fr.Mo., 5. Aug. 2013 , 8.30 Uhr,fortlaufendLena HihlalAyda her hafta, 3 x 3 saat, € 75,—Pazartesi, Carsamba ve CumaPzt 5 Agustos 2013, 08.30, saat,seriLena HihlalJahresprogramm 2013 | 2014 159


AußenstellenW23001Leitung:Zeit/Ort:Gebühr:PROGRAMM GAARDENGemütlicher Nachmittag im Adventfür Kinder im Alter von 5 - 7 JahrenGeschichten lesen, Kekse naschen, Nüsse knacken, singen, eineKleinigkeit basteln... wir machen es uns gemütlich!Bettina ClaaßenFr., 13.12.2013, 15:30 Uhr, 1 x 2 Std., Gaarden, Karlstal 27akostenlosZ23000Leitung:Zeit/Ort:Bald komm ich in die Schule!Vorschulkurs für Kinder, die imSommer 2014 eingeschult werdenIn der Schule werden Kinder mitden verschiedensten Anforderungenkonfrontiert: genau hinsehen,genau hinhören, falten, schneidenund kleben, eine Aufgabe zu Endebringen (auch wenn sie „blöd“ ist),in einer neuen Gruppe Fuß fassen,Misserfolge aushalten etc. DieserKurs wendet sich an Kinder, auchan solche, die bei diesen Aufgaben noch ein wenig Unterstützungbenötigen. Mit zahlreichen Übungen und Spielen sollenFeinmotorik, Wahrnehmung, Sprache und Sozialverhalten gefördertwerden, darüber hinaus werden Ängste und Unsicherheitenrund um die Einschulung thematisiert.Bitte mitbringen: Hausschuhe.Sewinj KhudatovaDo., 06.02.2014, 16:00 Uhr, 10 x 1,5 Std., + 1 ET, Gaarden,Karlstal 27aGebühr: kostenlos, Umlage: € 3,-W27000Leitung:Zeit/Ort:Gebühr:Werk- und BastelgruppeWir kommenwöchentlichzusammenund stellenSpielzeugund kleineGebrauchsgegenständeher, dieeinmal jährlich zum Kauf angeboten werden. Interessierte sindbei uns herzlich willkommen.Gisela GrunwaldtFr., 06.09.2013, 9:00 - 11:00, fortlaufend, Gaarden, Karlstal 27akostenlos160 Jahresprogramm 2013 | 2014


AußenstellenPROGRAMM GAARDENSchwangerschaftskonfliktberatung nach § 219 StGBWir möchten Sie unterstützen!Durch• Beratung und Betreuung für schwangere Frauen und Paare imSchwangerschaftskonflikt• Hilfe und Betreuung nach einem SchwangerschaftsabbruchUnsere Beratungsstelle ist staatlich anerkannt. Eine Bescheinigungüber die Beratung gemäß § 219 kann ausgestellt werden.Sozialberatung für Familien / JugendsprechstundeBeratung und Hilfe für Frauen, Paare und jungeFamilien in der Schwangerschaft und der Zeit danach.Wir möchten Sie unterstützen!Durch• Beratung bei Krisen in der Schwangerschaft• Hilfe bei der Klärung von sozialrechtlichen, familienrechtlichen undarbeitsrechtlichen Fragen im Rahmen des Schwangeren- und Familienhilfegesetzes• Beratungsgespräche zu Fragen der Sexualität und Familienplanung• Beratung bei Fragen zu vorgeburtlichen Untersuchungen und derpsychosozialen Begleitung• Gespräche nach Fehl- und Totgeburt• Verteilung von Mitteln aus der Bundesstiftung Mutter/Kind fürSchwangere, die sich in einer besonderen Notlage befinden.Die Beratungen sind vertraulich und kostenlos.Beraterin: Erika Boyens-PiepgrasTel.: 2 48 90 – 3Jahresprogramm 2013 | 2014 161


AußenstellenPROGRAMM GAARDENBeratung für Alleinerziehende und Familien zu folgenden Fragenund Bereichen:Umgang mit Behörden, Unterstützung durch öffentliche Einrichtungen, Sozialhilfeund andere existenzielle Absicherungen.Sie können sich telefonisch§beraten lassen oder einen persönlichen Gesprächsterminvereinbaren.Tel.: 2 48 90 – 3Vertrauliche Onlineberatung durch unsere Beraterin Erika Boyens-Piepgras.www.evangelische-beratung.info/schwanger-in-KielElternzeit für VäterSie spielen mit dem Gedanken, Elternzeit zu nehmen? Sie könnensich kostenlos über Ihre Rechte und Möglichkeiten informieren.Bitte vereinbaren Sie Ihren persönlichen Termin für eine Beratung,Tel.: 2 48 90 – 3Jugendsprechstunde- Fragen zur Partnerschaft und Sexualität- Fragen zur VerhütungZu diesen Themen kommt die Beraterin auch in Schulklassen.Tel.: 2 48 90 – 3Einzelberatung / CoachingManchmal ist alles zu viel...Offene Einzelberatung für Mütter und / oder VäterEltern stehen Tag und Nacht in einer ganz besonderen Verantwortung. Dazukommen Familien- und Berufsarbeit, oft auch persönliche, finanzielle und beruflicheSorgen. – Dieses Beratungsangebot können Eltern wahrnehmen, diezunächst einmal jemanden brauchen, um ihre Situation „zu sortieren“, umbesser einschätzen zu können, was sie in ihrem Alltag verändern können undob sie weitere / darüber hinausgehende Unterstützung benötigen. Kinderkönnen mitgebracht werden.kostenlosMi., 07.08.13, 14:00 - 16:00 Uhr, fortlaufend, jeden 1. und 3. Mittwoch imMonat außerhalb der Schulferien.162 Jahresprogramm 2013 | 2014


AußenstellenPROGRAMM GAARDENWenn ein Problem immer schwerer wird...Kostenlose (Erst-)Sprechstunde zu Fragen und Themen des Lebens: PersönlicheEntwicklung, Liebe, Partnerschaft, Partnersuche, Trennung, Leichtigkeit im Leben,Innere Freiheit, Probleme am Arbeitsplatz, Burnout...Gesprächspartner ist Norbert Zimmer - Coach und Berater mit SchwerpunktStress- und Burnout-Prävention.Verabreden Sie Ihren persönlichen Gesprächstermin unter Tel. : 2 48 90 - 3im Haus der Familie…damit es wieder leichter wird !Rechtsberatung / FamilienmediationRechtliche Beratung in FamiliensachenBei wem leben die Kinder? Wer bekommt welches Möbelstück? Was passiertmit dem Konto, dem Mietvertrag ?Was wird die Errechnung der Unterhaltszahlungen sowohl für die Kinder alsauch für die bedürftigen Ehegatten / Partner ergeben? Wie gestaltet sich dasUmgangsrecht mit den Kindern? Wie sieht das Sorgerecht überhaupt für dieKinder aus?Trennen sich verheiratete Paare dauerhaft, können diese die Scheidung einschließlicheines Ausgleiches des gegebenenfalls noch vorhandenen Vermögensund der während der Ehe erworbenen Rentenanwartschaften durchführen.Das Familienrecht ist ein breites Rechtsgebiet, welches in der Regel dann zumTragen kommt, wenn sich verheiratete oder nicht verheiratete Paare trennenoder die Absicht haben dies zu tun. Im Falle des Sorgerechtes auch, wenn derStaat in dieses eingreift.Rechtsanwältin Miriam Meyer berät in Familiensachen.Termin: jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat in der Zeit ab 16:00 Uhr.Bitte melden Sie sich telefonisch unter Tel. 2 48 90 – 3, um einen persönlichenTermin abzusprechen.MediationTrennen sich Partner oder lassen sich scheiden, ist viel zu regeln…Wie gehen wir mit den Kindern um? Wie nehmen wir unseren gemeinsamenErziehungsauftrag wahr? Wie bekomme ich finanzielle Unterstützung?Bei wem bleibt was?Diese Fragen münden häufig in einen Konflikt. Wollen die bisherigen Partnerzu diesen und anderen Fragen Vereinbarungen finden, die beiden Seitengerecht werden, kann ein Mediationsverfahren sinnvoll sein. Mit Hilfeeiner Mediation erarbeiten die Beteiligten des Konflikts eigenverantwortliche,ihren Bedürfnissen entsprechende Lösungen, die von ihnen getragenwerden, und die beispielsweise verhindern, dass Konflikte zu Lasten vonKindern ausgetragen werden.Axel Fischbach, Richter und MediatorSie erreichen uns: Tel.: 2 48 90 – 3Bitte vereinbaren Sie Ihren persönlichen Termin.Jahresprogramm 2013 | 2014 163


AußenstellenPROGRAMM GAARDENBasarim Haus der Fa mi lie in Gaar denamSams tag, 16. No vem ber 2013von 10:00 – 16:00 UhrWir verkaufen bei einem Teller Erbsensuppe,bei selbst gebackenem Kuchen und GetränkenKinderspielzeug, kleine Geschenkeund vieles mehr.Das Thema der Buchausstellung lautet dieses Jahr:„Familienbande“Kieler Kinder- und Jugendbuchkreis.164 Jahresprogramm 2013 | 2014


AußenstellenMETTENHOF U. AUßENSTELLENHaus der Familie Mettenhof24109 Kiel, Bergenring 4Anmeldungen nimmt die Hauptstelle in der Lornsenstraße unterTel.-Nr. 2 48 90 – 3 entgegen.Zu erreichen ist die Nebenstelle Mettenhof:mit der Linie 31Haltestelle Stockholmstraßemit der Linie 6, 61, 62, 100/101 Haltestelle BergenringLeitung:Zeit/Ort:Gebühr:Leitung:Zeit/Ort:Gebühr:Leitung:Gebühr:Kinder im Blick - KiBEin Kurs für Eltern in TrennungWenn Eltern sich trennen, verändertsich vieles, auch für die Kinder.In dieser schwierigen Phase, in derman mit seinen eigenen Problemenbeschäftigt ist, verliert man seineKinder leicht aus dem Blick. Geradein dieser Zeit brauchen die Kindereine besondere Aufmerksamkeit undUnterstützung. In diesem Kurs werdenfolgende Fragen angesprochen. Was istfür mein Kind in dieser Zeit wichtig? Wie kann ich bei einem hohenStresspegel eine gute Beziehung zu meinem Kind pflegen?Wie trage ich dazu bei, dass mein Kind sich fröhlich und gesundentwickelt und wie kann ich auch für mich sorgen? Die beidenElternteile nehmen an unterschiedlichen Kursen teil. Einzelanmeldungensind ebenfalls erwünscht.Die Termine erfragen Sie bitte unter Tel.: 2 48 90 – 3.Erika Boyens-Piepgras / Ruth WernickeMo., 10:00 Uhr, 6 x 3 Std.kostenlosErika Boyens-Piepgras / Ruth WernickeMi., 16:30 Uhr, 6 x 3 Std.kostenlosEltern-AGJedes Kind braucht Liebe, Wärme und Geborgenheit.Es will neugierig sein, unendlich viellernen und seine Welt erobern dürfen. Es willEltern, die gut dafür sorgen. Viele Eltern können es - einfach so. AndereEltern können es auch, brauchen am Anfang jedoch eine Starthilfe!Tatsächlich geht es vielen Eltern so. Wenn Sie keine Lustmehr haben, alles allein zu schaffen, kommen Sie in unsere Eltern-AG. Bei Bedarf mit Kinderbetreuung. Für Infos: 2 48 90 – 43.Zeitlicher Umfang: 20 Treffen, jeweils 2 Std. wöchentlich.Bitte melden Sie sich an unter Tel.: 2 48 90 – 3.Margarete von Essen / Florian Kreuder-HollerorthkostenlosJahresprogramm 2013 | 2014 165


AußenstellenMETTENHOF U. AUßENSTELLENElternchanceist Kinderchance„Alle Eltern wollen das Beste für ihre Kinder. Sie wünschen sich, dass ihre KinderErfolg auf ihrem Bildungsweg haben. Manche Mütter und Väter sind jedochunsicher, wie sie ihr Kind am besten dabei begleiten können. Wir helfenihnen, passende Bildungszugänge zu finden“. (Bundesfamilienministerin Dr.Kristina Schröder)Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) unterstütztEinrichtungen der Familienbildung mit dem Programm „Elternchanceist Kinderchance“. In ganz Deutschland werden bis 2014 insgesamt 100 Modellstandorte„Elternbegleitung Plus“ mit jährlich bis zu 10.000,— Euro gefördert,um Familien bei der Bildungsbegleitung ihrer Kinder zu unterstützen.Weitere Informationen finden Sie unter www.elternchance.deDas Haus der Familie hat sich als einer von bundesweit 100 Standorten fürdas Modellprojekt „Elternbegleitung Plus“ qualifiziert.In seiner Nebenstelle in Mettenhof wird das Haus der Familie die Modellmittelnutzen für Kinder und Eltern, deren knappes Haushaltsbudget normalerweisenicht ausreicht für den Besuch von kostenpflichtigen Familien-Bildungsangeboten.Bitte schauen Sie unser Programm durch, es gibt viele kostenfreie Kurse!Für Fragen und Infos: Margarete von Essen, Tel. 24890-43 oderm.v.essen@hdf-kiel.deIm Rahmen dieses Projektes bieten wir ein „Elterncafé mit Kindern“ an,jeden Mittwoch um 16:15 Uhr , Beginn: 07.08.2013 im Bergenring 4.Bitte anmelden unter Tel.: 248903Her aile çocukları için en iyisini ister. Onlar çocuklarının e itim sürecindeba arılı olmalarını isterler , fakat bazı anne ve babalar çocuklarına bu sürecteen iyi ekilde nasıl rehberlik edeceklerinden emin de ildir. Biz size en uygune itim olanaklarını bulmanızda yardımcı oluyoruz.(Federal Aile Bakanı Dr. Kristina Schröder)Federal Bakanlık Aileler, Ya lılar ,Kadınlar ve Gençler ( BMFSFJ ) için Aile e itimini„Aile ansı Çocuk ansıdır programıyla desteklemektedir. 2014 yılınakadar tüm Almanya çapında toplam 100 örnek kurulu noktasında „Aile rehberlii artı “noktaları ailelere çocukları için e itim rehberli i konusunda yardımcıolmak için yıllık 10.000 Euro destek verecektir.Bu konuda daha fazla bilgiyi www.elternchance.de adresinden bulabilirsiniz.Ailenin Evi Almanya çapında herbir 100 kurulu noktasındaki „Aile Rehberli iArtı‘‘ Model Projesi olarak nitelendirilmi tir.Mettenhof‘ un yanındaki ek noktada bulunan Ailenin Evi aile bütçeleri kısıtlıolup normalde ücrete tabi olan Aile E itimi Programlarına katılamayan çocuklarve ebeveynler için örnek olu turarak faydalı olacak birçok ilginç olanaklaryaratarak, destek ve te viki sa lamayı garantileyeçektir. Programlarımızda birçokücretsiz kurs bulunmaktadır, lütfen programlarımızın içeri ine bakınız!Sorularınız ve bilgi için:Margarete von Essen, Tel . 24890-43 yada m.v.essen@hdf-kiel.de166 Jahresprogramm 2013 | 2014


AußenstellenMETTENHOF U. AUßENSTELLENW32001 Vom Einschlafen und Durchschlafen...... können viele Eltern ein Klagelied singen! Was können Elterntun, um ihrem Kind das Einschlafen zu erleichtern? Was hilfdem Baby zum Durchschlafen der Nacht? Kann wirklich jedesKind schlafen lernen?Leitung: Margarete von EssenZeit/Ort: Mo., 12.08.2013, 20:00 Uhr, 1 x 2 Std., Mettenhof, Bergenring 4Gebühr: kostenlosW32002Leitung:Zeit/Ort:Gebühr:Grenzen setzen und konsequent sein...... warum ist das nur so schwer? Jeden Tag das gleiche Spiel: Immerwieder wickeln uns die Kinder um den Finger oder sie nervenso lange, bis sie bekommen, was sie wollen! Wir wollen überlegen,wie wir als Eltern es schaffen können, im Alltag konsequenter zusein, damit es für alle einfacher wird, sich an die Regeln zu halten.Florian Kreuder-HollerorthDo., 12.09.2013, 19:30 Uhr, 1 x 1,5 Std.,Mettenhof, Bergenring 4kostenlosW32003 Windeln, Töpfchen und Co.„Wie – dein Kind ist noch nicht trocken?“ Manchmal sind Elternbeunruhigt, wenn Gleichaltrige schon auf die Toilette oder aufsTöpfchen gehen, das eigene aber noch keine Anstalten macht...Sich Sorgen machen, gelassen abwarten - was können Eltern tun?Leitung: Claudia HansenZeit/Ort: Do., 26.09.2013, 20:00 Uhr, 1 x 2 Std., Mettenhof, Bergenring 4Gebühr: kostenlosW32004 Kinder in TrennungssituationenWas brauchen Kinder während / nach der TrennungTrennung und Scheidung derEltern ist für Kinder meist eineZeit mit Leid und Schmerz undhier reagieren die Kinder mitden unterschiedlichsten Reaktionen.Gerade in dieser Zeit,in der die Erwachsenen oftmit den eigenen Themen beschäftigtsind, brauchen dieKinder eine besondere Aufmerksamkeit und Begleitung. Es gehtum Fragen wie: Was braucht mein Kind in dieser Zeit? Wasmuss ich bedenken? Wie kann ich dazu beitragen, dass sichmein Kind fröhlich und gesund entwickelt? Vorstellung des Kurses- Kinder im Blick.Leitung: Erika Boyens-PiepgrasZeit/Ort: Mi., 16.10.2013, 19:00 Uhr, 1 x 2 Std., Mettenhof, Bergenring 4Gebühr: kostenlosJahresprogramm 2013 | 2014 167


AußenstellenMETTENHOF U. AUßENSTELLENW32006 Elternführerschein – WochenendkursSeminar für werdende Eltern und Eltern von Kindern im 1. LebensjahrHier erwirbt man – wie beim Autoführerschein - das Grundwissen.Anwenden und üben muss man selber! Inhalte: Entwicklungsstadieneines Babys / Verhütung und Stillen / Erstausstattung /Kinderzimmer / Grundbedürfnisse eines Kindes / Ernährung /Schlafzeiten usw./ Erziehung auch schon in dem Alter?Leitung: Sandra AsmusZeit/Ort: Sa., 16.11.2013, 10:00 Uhr, 2 x 7 Std., Mettenhof, Bergenring 4Gebühr: kostenlosZ32000 Bevor der Kragen platztEltern haben meistens viele Fragen, Anfangsschwierigkeiten undProbleme in der Erziehung. An diesem Abend (und bei Bedarfan weiteren) können Fragen gestellt und gemeinsam Lösungswegeerarbeitet werden.Leitung: Christiane StrunkZeit/Ort: Do., 16.01.2014, 19:30 Uhr, 1 x 2 Std., Mettenhof, Bergenring 4Gebühr: kostenlosZ32001 Neu in Kiel?Wir laden Sie und Ihre Kinder ein! Kiel präsentiert sich als familienfreundlicheStadt und Sie treffen Familien, die ebenso fremdwie Sie in Kiel sindNeu in Kiel. Beruf, Studium und sonstige Gründe haben Sie hierhergeführt. Die Freunde, die Familie, der Bekanntenkreis sind leiderweit entfernt... In lockerer Café-Atmosphäre bieten wir die Möglichkeit,andere Menschen in ähnlicher Situation kennenzulernen, sichauszutauschen, zu vernetzen. Mit Infos zur Infrastruktur (Tagesmütter,Spielplätze, Babysitter, Beratungsangebote usw.) möchten wirSie unterstützen, schneller Fuß zu fassen, sich in und um Kiel herumwohl zu fühlen und Freunde zu finden. Mit Kindern!Leitung: Astrid KrollZeit/Ort: Sa., 18.01.2014, 15:00 Uhr, 1 x 2 Std., Mettenhof, Bergenring 4Gebühr: kostenlosZ32003 Trotzphase. .. was ist das? Muss die eigentlich sein? Kleine (und größere) Kinder,die gerade mittendrin sind im „Nein-Sage-Alter“ und grundsätzlichnicht das tun möchten, was wir als Eltern von ihnenmöchten, bringen uns oft an den Rand der Verzweiflung! Warumes in einem bestimmten Alter gar nicht mehr harmonisch zugehtund warum das auch gut ist, wofür das Kind es braucht, das wollenwir miteinander besprechen. Wir überlegen auch an Beispielenaus dem eigenen Alltag, wie man Situationen entschärfenoder aussitzen kann, ohne gleich an die Decke zugehen.Leitung: Christiane StrunkZeit/Ort: Mo., 17.02.2014, 20:00 Uhr, 1 x 2 Std., Mettenhof, Bergenring 4Gebühr: kostenlos168 Jahresprogramm 2013 | 2014


AußenstellenMETTENHOF U. AUßENSTELLENZ32004 PALME – Präventives Elterntraining füralleinerziehende MütterInfoabendDas PALME - Training wurde speziell für alleinerziehendeMütter mit Kindern im Vor- undGrundschulalter entwickelt. Es setzt an den Erfordernissenund Bedürfnissen von alleinerziehenden Müttern anund will gezielt unterstützen. Das Spektrum reicht von Infosüber rechtliche Voraussetzungen bis hin zu entwicklungspsychologischenFragen und Erziehungsthemen. Der Kursverlauf ist gutgegliedert und wird durch Arbeitsmaterial unterstützt. Bei Bedarfmit Kinderbetreuung. Bei Interesse können Sie sich anschließendfür den neuen Kurs anmelden. Dieser beginnt amSamstag, d. 17.08.13 in der Zeit von 10.00 - 12.00 Uhr. Alleweiteren Termine im zweiwöchigen Rhythmus werden dann bekanntgegeben.Der PALME Kurs ist in vier Module (verschiedeneThemenschwerpunkte) gegliedert und beinhaltet 20 Sitzungenund ein Ausflugtermin. In den Schulferien finden keine Kurseinheitenstatt. Die gesamte Kursdauer beträgt ein Jahr.Leitung: Martina VoßZeit/Ort: Mi., 12.03.2014, 20:00 Uhr, 1 x 2 Std., Mettenhof, Bergenring 4Gebühr: kostenlosZ32005 Mein Kind kommt in die Krippe / in den KindergartenWie können wir unserenKindern und auchuns den Weg ebnen füreinen guten Start? EinProfi aus dem Kitabereichgibt Tipps, damitaus den vielleicht gemischtenGefühlenKlarheit und Vorfreudewerden.Leitung: Astrid KrollZeit/Ort: Mo., 21.04.2014,19:00 Uhr, 1 x 2,5 Std., Mettenhof, Bergenring 4Gebühr: kostenlosSie suchen eine Tagesmutter oder einen Babysitter?Schauen Sie doch einmal in unsere Tagesmutter- / Babysitterkartei! Währendunserer Bürozeiten können Sie sich unseren Ordner anschauen undeine Tagesmutter oder einen Babysitter auswählen.Jahresprogramm 2013 | 2014 169


AußenstellenMETTENHOF U. AUßENSTELLENW32005Leitung:Zeit/Ort:Gebühr:W32000Leitung:Zeit/Ort:Gebühr:DELFI – „Denken – Entwickeln – Fühlen – Individuell“für Juli 2013 geborene Kinder mit ElternEltern begleiten und unterstützen ihre Kinder von Woche zu Wocheauf spielerische Weise. Der Kursus vermittelt Sicherheit undOrientierung für eine umfassende und optimale Entwicklung.Die Babys genießen es, ihre Umgebung in einem wohlig warmenRaum zu entdecken. Die Eltern beschäftigen sich mit ihrenKindern und unterstützen ihre Entdeckungstouren. Dabei bleibtZeit für Gespräche und Erfahrungsaustausch.Bitte mitbringen: Großes Badetuch, Windeln, leichte Kleidung,Socken, Küchenrolle, Behälter für benutzte Windeln.Johanna HaenselDi., 22.10.2013, 16:30 Uhr, 9 x 1,5 Std.,Mettenhof, Bergenring 4kostenlosWeitere Termine erfragen Sie bitte im Büro.„Spiel und Lern“ – Zeitfür Kinder im Alter von 1 - 1 1/2 Jahren mit ElternUnser Leben mit Kindern besteht aus Zeiten, in denen wir unsmit dem Kind beschäftigen und aus Zeiten, in denen wir mit anderenDingen befasst sind. Es gilt, die Balance zwischen gemeinsamemSpiel und eigener kindlicher Betätigung zu halten, damitein Kind auch die eigenen Möglichkeiten entdeckt. In den Spielgruppenim Haus der Familie findet genau dieser Prozess statt:Eltern spielen und lernen gemeinsam mit ihrem Kind, sind in einemgestalteten Rahmen mit ihrem Kind aktiv, lernen SignaleIhrer Kinder zu verstehen, Fähigkeiten zu unterstützen, nehmenAnregungen für den Alltag auf und ermöglichen sich und ihremKind, Gleichaltrige kennenzulernen. Bitte mitbringen: Windeln,bequeme Kleidung, Socken, Behältnis für benutzte Windeln.Bitte mitbringen: Windeln, bequeme Kleidung, Socken.Simone JahnMo., 12.08.2013, 16:30 Uhr, 8 x 1,5 Std.,Mettenhof, Bergenring 4kostenlosWeitere Termine erfragen Sie bitte im Büro.Berliner ElternbriefDen Berliner Elternbrief beziehen Sie für 12,- € (Gesamtmappe) über dasHaus der Familie. Er begleitet Eltern mit vielen Informationen und Tippswährend der ersten acht Lebensjahre ihres Kindes.170 Jahresprogramm 2013 | 2014


AußenstellenMETTENHOF U. AUßENSTELLENW33000 Gemütlicher Nachmittag im Adventfür Kinder im Alter von 5 - 7 JahrenGeschichten lesen, Kekse naschen, Nüsse knacken, singen, eineKleinigkeit basteln... wir machen es uns gemütlich!Leitung: Bettina ClaaßenZeit/Ort: Fr., 06.12.2013, 15:30 Uhr, 1 x 2 Std., Mettenhof, Bergenring 4Gebühr: kostenlosZ33000Leitung:Zeit/Ort:Bald komm ich in die Schule!Vorschulkurs für Kinder, die im Sommer 2014 eingeschult werdenIn der Schule werden Kinder mit den verschiedenstenAnforderungen konfrontiert:genau hinsehen, genau hinhören, falten,schneiden und kleben, eine Aufgabe zuEnde bringen (auch wenn sie „blöd“ ist), ineiner neuen Gruppe Fuß fassen, Misserfolgeaushalten etc. Dieser Kurs wendet sichan Kinder, auch an solche, die bei diesenAufgaben noch ein wenig Unterstützungbenötigen. Mit zahlreichen Übungen undSpielen sollen Feinmotorik, Wahrnehmung, Sprache und Sozialverhaltengefördert werden, darüber hinaus werden Ängste und Unsicherheitenrund um die Einschulung thematisiert.Bitte mitbringen: Hausschuhe.Sewinj KhudatovaDi., 04.02.2014, 16:30 Uhr, 10 x 1,5 Std., + 1 ET,Mettenhof, Bergenring 4Gebühr: kostenlos, Umlage: € 3,-Jahresprogramm 2013 | 2014 171


AußenstellenMETTENHOF U. AUßENSTELLENSchwangerschaftskonfliktberatung nach § 219 StGBWir möchten Sie unterstützen!Durch• Beratung und Betreuung für schwangere Frauen und Paare imSchwangerschaftskonflikt• Hilfe und Betreuung nach einem SchwangerschaftsabbruchUnsere Beratungsstelle ist staatlich anerkannt. Eine Bescheinigungüber die Beratung gemäß § 219 kann ausgestellt werden.Sozialberatung für Familien / JugendsprechstundeBeratung und Hilfe für Frauen, Paare und jungeFamilien in der Schwangerschaft und der Zeit danach.Wir möchten Sie unterstützen!Durch• Beratung bei Krisen in der Schwangerschaft• Hilfe bei der Klärung von sozialrechtlichen, familienrechtlichen undarbeitsrechtlichen Fragen im Rahmen des Schwangeren- und Familienhilfegesetzes• Beratungsgespräche zu Fragen der Sexualität und Familienplanung• Beratung bei Fragen zu vorgeburtlichen Untersuchungen und derpsychosozialen Begleitung• Gespräche nach Fehl- und Totgeburt• Verteilung von Mitteln aus der Bundesstiftung Mutter/Kind fürSchwangere, die sich in einer besonderen Notlage befinden.Die Beratungen sind vertraulich und kostenlos.Beraterin: Erika Boyens-PiepgrasTel.: 2 48 90 – 3172 Jahresprogramm 2013 | 2014


AußenstellenMETTENHOF U. AUßENSTELLENBeratung für Alleinerziehende und Familien zu folgenden Fragenund Bereichen:§Umgang mit Behörden, Unterstützung durch öffentliche Einrichtungen, Sozialhilfeund andere existenzielle Absicherungen.Sie können sich telefonisch beraten lassen oder einen persönlichen Gesprächsterminvereinbaren.Tel.: 2 48 90 – 3Vertrauliche Onlineberatung durch unsere Beraterin Erika Boyens-Piepgras.www.evangelische-beratung.info/schwanger-in-KielElternzeit für VäterSie spielen mit dem Gedanken, Elternzeit zu nehmen? Sie könnensich kostenlos über Ihre Rechte und Möglichkeiten informieren.Bitte vereinbaren Sie Ihren persönlichen Termin für eine Beratung,Tel.: 2 48 90 – 3Jugendsprechstunde- Fragen zur Partnerschaft und Sexualität- Fragen zur VerhütungZu diesen Themen kommt die Beraterin auch in Schulklassen.Tel.: 2 48 90 – 3Einzelberatung / CoachingManchmal ist alles zu viel...Offene Einzelberatung für Mütter und / oder VäterEltern stehen Tag und Nacht in einer ganz besonderen Verantwortung. Dazukommen Familien- und Berufsarbeit, oft auch persönliche, finanzielle und beruflicheSorgen. – Dieses Beratungsangebot können Eltern wahrnehmen, diezunächst einmal jemanden brauchen, um ihre Situation „zu sortieren“, umbesser einschätzen zu können, was sie in ihrem Alltag verändern können undob sie weitere / darüber hinausgehende Unterstützung benötigen. Kinderkönnen mitgebracht werden.kostenlosMi., 07.08.13, 14:00 - 16:00 Uhr, fortlaufend, jeden 1. und 3. Mittwoch imMonat außerhalb der Schulferien.Wenn ein Problem immer schwerer wird...Kostenlose (Erst-)Sprechstunde zu Fragen und Themen des Lebens: PersönlicheEntwicklung, Liebe, Partnerschaft, Partnersuche, Trennung, Leichtigkeit im Leben,Innere Freiheit, Probleme am Arbeitsplatz, Burnout...Gesprächspartner ist Norbert Zimmer - Coach und Berater mit SchwerpunktStress- und Burnout-Prävention.Verabreden Sie Ihren persönlichen Gesprächstermin unter Tel. : 2 48 90 - 3im Haus der Familie…damit es wieder leichter wird !Jahresprogramm 2013 | 2014 173


AußenstellenMETTENHOF U. AUßENSTELLENRechtsberatung / FamilienmediationRechtsberatung für FamilienrechtDie Beratung soll als Weichenstellung dienen, um Ihnen vor der Inanspruchnahmeeines Anwalts mögliche Rechtswege und Problemlösungen aufzuzeigen.Bitte beachten Sie, dass diese Veranstaltung daher nur als kostenloseErstberatung gedacht ist.Beraterinnen:Henrietta von Grünberg, Rechtsanwältin, Fachanwältin für FamilienrechtMiriam Meyer, Rechtsanwältin, Fachanwältin für FamilienrechtSie erreichen uns: Tel.: 2 48 90 - 3montags bis donnerstags, 9:00 – 12.00 Uhrund 14:00 – 16:00 Uhrfreitags,9:00 – 12:00 UhrBitte vereinbaren Sie Ihren persönlichen Termin.Mediationdurch Jörn Bargob, RechtsanwaltBei der familienrechtlichen Mediation handelt es sich um ein freiwilliges Verfahrenzur konstruktiven und zukunftsorientierten Beilegung eines Konflikts.Eine dritte unparteiische Person trifft mit dem Paar zusammen und besprichtfriedliche Lösungen wie z. B. das Umgangsrecht, Unterhalt...Sie erreichen uns: Tel.: 2 48 90 – 3Bitte vereinbaren Sie Ihren persönlichen Termin.Freie MitarbeiterInnen auf Honorarbasis gesucht! Sie sind gerade in der Elternzeit und möchten ein Bein im Beruf behalten?Oder Sie möchten in Ihrem Lebenslauf eine konstante berufliche Tätigkeitnachweisen? Oder Sie sind auf der Suche nach einer interessanten Aufgabe neben dem„Hauptjob“, suchen ein zweites Standbein? Oder Sie suchen eine regelmäßige Möglichkeit zum Auffüllen Ihrer Haushaltskasse?Engagierte Pädagoginnen / Physiotherapeutinnen, Kinderkrankenschwestern/ Ergotherapeutinnen gerne mit Erfahrungen im frühpädagogischenBereich für die Leitung von Eltern-Kind-Kursen / -Gruppen, auch Schwerpunkt „Musik“ krippenähnlichen Gruppen PEKiP- und DELFI-Angeboten undweiteren interessanten und spannenden Angeboten für unser neues JahresprogrammRufen Sie uns an unter 0431-24890-43 oder senden Sie Ihre Kurzbewerbungan: Haus der Familie, Lornsenstr. 14, 24105 Kiel oder per E-Mailan: m.v.essen@hdf-kiel.de174 Jahresprogramm 2013 | 2014


AußenstellenFRIEDRICHSORTNähkursefür Anfänger und FortgeschritteneMit einfachen Schnitten können Sie effektvolle und individuelleKleidung selbst nähen. AnfängerInnen lernen den Umgang mitder Nähmaschine, dem Schnittmusterbogen sowie die Grundtechnikendes Schneiderns. Fortgeschrittene erhalten fachkundigeHilfe. Es kann auch Kinder- und Puppenkleidung genäht werden.Bitte mitbringen: Schere, Maßband, Näh- und Heftgarn, SteckundNähnadeln, Schneiderkreide, Bleistift, Kopierrädchen und -papier.W44000Leitung: Lieselotte SchmitzZeit/Ort: Di., 17.09.13 19:30 Uhr, 10 x 2,5 Std., fortlaufend,Pastor-Lensch-HausGebühr: € 95,-W44001Leitung:Zeit/Ort:Lieselotte SchmitzDo., 19.09.13, 9:00 Uhr, 10 x 2,5 Std., fortlaufend,Pastor-Lensch-HausGebühr: € 95,-Anmeldungen bei Frau Schmitz, Tel.: (0431) 373948Jahresprogramm 2013 | 2014 175


DAS IST DIE FAMILIENBILDUNGSSTÄTTEDas Haus der Familie in Kiel, Lornsenstraße 14, mit seinen NebenstellenMettenhof und Gaarden und seinen Außenstellen isteine gemeinnützige Einrichtung, deren Träger der Verein FamilienbildungsstätteKiel e. V. ist.Dem Verein gehören folgende Mitglieder an:- Arbeiterwohlfahrt, Kreisverband Kiel e. V.- Deutsches Rotes Kreuz, Kreisverband Kiel e. V.- Kirchenkreis Altholstein- Katholische Kirchengemeinde Kiel- Förderverein im Haus der Familie, Familienbildungsstätte Kiel e. V.Die Arbeit der Familienbildungsstätte wird unterstützt durchZuschüsse- von der Landeshauptstadt Kiel- vom Land Schleswig-HolsteinGeschäftsführender Vorstand:Elisabeth SeehusenDoris Thiele-RoepstorffBernd GaertnerBeirat:Rita BeckerDr. Jens BeckmannErika DiehrUrsula DoseHilke FreyerLisa HartjenWolfgang KottekMichael SchmalzAngelika SchulzKatja TrebesMargarete von EssenKirsten WegnerVorstand und Leitung1. Vorsitzende2. VorsitzendeBeisitzerKath. Kirchengemeinde KielKirchenkreis AltholsteinCDU-RatsfraktionFördervereinVertreterin der HonorarkräfteDRK, Kreisverband KielFachverständigerSPD-RatsfraktionStadt KielFördervereinBetriebsrätinDie Grünen-RatsfraktionDer Beirat berät in Angelegenheiten des Etats, Personals undder Konzeption des Hauses der Familie, FamilienbildungsstätteKiel e. V.176 Jahresprogramm 2013 | 2014


MITARBEITER UND MITARBEITERINNENMitarbeiterInnen:Aufgabengebiete:Antje Bedbur Dipl. Pädagogin wellcome-KoordinatorinInga Bednarek Erzieherin, Heilpädagogin Krippe MettenhofErika Boyens-Piepgras Dipl. Sozialpädagogin Beratung, Geburt, GesundheitSolweik Christiansen Hauswirtschaftsleiterin Ernährung u. Verbraucherbild.Nga Thi Dang Erzieherin Krippe LornsenstraßeNikole Driesel Pädagogin M. A. Krippe LornsenstraßeOliver Guttzeit Erzieher WaldkitaMonouchehr Hedayati Koch Krippe MettenhofSimone Jahn Soz. päd. Assistentin Hort, Sekretariat GaardenFlorian Kreuder-Hollerorth Erzieher Hort LornsenstraßeDoris Lensch Verwaltungsangestellte Sekretariat LornsenstraßeNicole Makan Renofachangestellte Sekretariat LornsenstraßeGülseher Mutlu Soz. päd. Assistentin Krippe LornsenstraßeNatalia Nowak Erzieherin Krippe MettenhofAnke Oetken Steuerfachangestellte BuchhaltungVera Reuter Erzieherin WaldkitaKatharina Schulz Erzieherin Krippe MettenhofSergey Schaub KFZ-Schlosser, Feuerwehrmann HausmeisterDavid Schwinger Soz. päd. Assistent Krippe MettenhofJuliane Sudmeyer Erzieherin Krippe MettenhofMargarete von Essen Dipl. Sozialpädagogin Familie u. Erziehung, KinderRuth Wernicke Dipl. Pädagogin LeitungPaulina Zajac Soz. päd. Assistentin Krippe MettenhofJahresprogramm 2013 | 2014 177


HONORARMITARBEITERINNENAhlborn-Weihe Barbara Erzieherin | Seite 38Ampudia Rigoberto Neyra Lehrer / Tänzer | Seite 12, 127, 128Asmus Sandra Kinderkrankenschwester | Seite 37, 154, 166Balzerek Monika Germanistin, Tanzlehrerin | Seite 9, 57Bargob Jörn Rechtsanwalt | Seite 13, 141, 172Bartelt Susanne Pilzsachverständige | Seite 87Bauer Martin Zauberer, Schüler | Seite 102Baumann Kathleen Regieassistentin, freie Autorin | Seite 68, 69, 73, 75,77, 79, 80Beck Cornelia Heilpädagogin | Seite 25, 29Beetz Daniela B.A. Sozialarbeiterin | Seite 156Besler Anja Kristin Dipl. Ökotrophologin | Seite 84, 85, 86, 89, 91, 95,101, 105, 108, 112, 113, 117Boden Karin Sportübungsleiterin | Seite 129Bohm Hilde Lehrerin | Seite 15, 19, 25, 28, 32Böhm-Willrodt Gabriele Erzieherin | Seite 35Brandau Rebecca Lehrerin | Seite 55Breede Kai-Michael Lehrer, Kochautodidak | Seite 50, 51, 83, 84, 86, 90,93, 97, 98, 99, 100, 104, 108, 111, 112, 117, 118Carmo Vania Silva Hotelfachfrau | Seite 90, 99, 100, 106, 110, 111Chopin, Dr. Isabell Dozentin am Romanischen Seminar der CAU | Seite 74Claaßen Bettina Erzieherin, Hauswirtschaftsleiterin | Seite 158, 169Clausen Nina Schneidermeisterin | Seite 67, 68, 70, 75, 76, 78, 120Claussen, Dr. Marret Musikpädgogin | Seite 21, 28, 47Danker Regine Lehrerin | Seite 102Daude Kalle Lehrer | Seite 91, 118Dettner-Schönfeldt Anke Dipl. Ökotrophologin | Seite 87, 93, 97, 102, 106Dietze-Kuhfs Annett Kinderkrankenschwester, Heilpraktikerin | Seite 37Evers Eske Dipl. Biologin | Seite 58, 59, 60, 61Florinski-Grimm Nicola Psychoresonanztrainerin | Seite 17, 49, 123Frank Sylvia Krankenschwester | Seite 25Freudenhammer Julia Yogalehrerin | Seite 6, 9Freyer Hilke Dipl. Sozialpädagogin, PEKiP-Leiterin, Elternbegleite -rin | Seite 18, 29, 31, 38Frik, Dr. Regine Dipl. Oecotrophologin | Seite 71, 72Frös Petra Yogalehrerin, Erzieherin | Seite 62, 129Führer Lena Physiotherapeutin | Seite 122Gräve Johanna Ergotherapeutin | Seite 39Grunwaldt Gisela Ernährungsberaterin, Hauswirtschaftsleiterin | Seite77, 93, 99, 104, 106, 158Günther Sigrid Sonderpädagogin, Erzieherin, Waldorflehrerin | Seite15, 18, 20, 22, 24, 29, 33, 41, 121178 Jahresprogramm 2013 | 2014


HONORARMITARBEITERINNENHaensel Johanna Pädagogikstudentin | Seite 169Hansen Claudia Dipl. Pädagogin | Seite 16, 27, 32, 42, 45, 46, 153, 165Hanß, Dr. Therese Gynäkologin / Sozialpädagogin | Seite 8, 130, 131Have-Petersen Charlotte Pädagogin, M. A., DELFI-Leiterin | Seite 40Heidt Nicole Ballettänzerin, Yoga- / Pilateslehrerin | Seite 10, 47,57, 63, 122Hihlal Lena Soz. päd. Assistentin, Kunsthistorikerin | Seite 155, 157Hoelzner Gerhard Dipl. Sozialpädagoge | Seite 71, 72Hruby Andrea Textildesignerin | Seite 31Jagasich Bianca Musikpädagogin, Ernährungsberaterin | Seite 92. 98,110, 116Jahn Simone Soz. päd. Assistentin | Seite 169Jerratsch Rosemarie Bibliothekarin | Seite 88, 92, 94, 96, 98, 101, 108,112, 114, 115Jürgens Anja Reikilehrerin | Seite 7Kalkó Nóra Opernsängerin | Seite 46, 49Kasic Irma Künstlerin | Seite 48Kellner Gunda Kinderkrankenschwester | Seite 6Khudatova Sewinj Lehrerin | Seite 158, 170Klee Iris vet.-med. Laborantin | Seite 83, 85, 89, 91, 102, 108,112, 115Klemmer Anne Buchhändlerin, Bibliothekarin | Seite 23, 76Klix Heidi Anna Erzieherin, pädagogische Supervisorin | SeiteKnaack Sarah Pädagogikstudentin | Seite 23, 30Knees Iris Hebamme | Seite 5Kolasinski Melanie Betriebswirtin | Seite 19, 23Kottek Brigitte Renofachangestellte | Seite 51, 52, 56Kötter Sonja Dipl. Sozialpädagogin | Seite 20Kreuder-Hollerorth Florian Erzieher | Seite 152, 153, 163, 165Kriechel Bernhard Ingenieur, Kochautodidakt | Seite 90, 94, 97, 100,104, 107, 110, 114Kroll Astrid Erzieherin | Seite 23, 30, 42, 48, 51, 52, 63, 67, 72,78, 79, 166, 167Lalowski Meike Wiker Buchhandlung | Seite 88, 90, 103, 107, 114Lange-Gröns Martina Architektin, Naturspielpädagogin | Seite 50, 54Lass Dieter Küchenmeister | Seite 83, 86, 87, 88, 89, 92, 94, 96,97, 98, 99, 100, 101, 102, 103, 105, 107, 108,109, 110, 111, 112, 113, 115, 116, 117, 118Liebers Renate Krankenschwester | Seite 91, 95, 105, 111, 117Marquardt Christian Musiktherapeut, soz.päd. Assistent | Seite 29Marten-Ballschmieter Sabine Dipl. Betriebswirtin, Drum-Alive Basistrainerin | Seite51, 68, 130Meyer Friederike Physiotherapeutin, DELFI-Leiterin | Seite 39Mühl Martina Dipl. Biologin | Seite 65, 66Müller-Gluthe Silke Krankenschwester, DELFI-Leiterin | Seite 11, 35, 153,155Jahresprogramm 2013 | 2014 179


HONORARMITARBEITERINNENPelny Katja Montessoripädagogin, DELFI-Leiterin | Seite 39, 40,41, 45, 78Piontke Sylvia Krankenschwester | Seite 125, 127Polchau Anne Ergotherapeutin, Famielientherapeutin | Seite 18, 27Prinz Kerstin Kinderkrankenschwester | Seite 42, 45Radbruch-Dietze Dunja Hebamme | Seite 9Radeck Davina Romanistin M. A., Tänzerin | Seite 34, 36, 67, 80Reitzig Siegfried Heilpraktiker | Seite 17Reuter Vera Erzieherin | Seite 44Schmedes Ines Erzieherin | Seite 24, 50, 53, 56, 124, 126, 127,128, 131Schönemann Karen Dipl. Sozialpädagogin | Seite 151Schübelin Thabea Dipl. Sozialpädagogin | Seite 39, 40, 45Semonella Petra Energieberaterin, Hauswirtschaftsleiterin | Seite 79,83, 84, 85, 86, 88, 89, 91, 92, 93, 94, 95, 96, 98,99, 103, 106, 107, 108, 109, 110, 111, 112, 114,115, 118, 119Spenner, Dr. Julia Ärztin | Seite 130Stolzenburg Bärbel Dipl. Sozialpädagogin, Kunsttherapeutin | Seite 8,27, 52, 75, 132Strunk Christiane Dipl. Sozialpädagogin | Seite 21, 24, 26, 28, 31,151, 153, 166Tappert Carola-Maria Heilpraktikerin | Seite 16, 123, 124, 125, 126, 127,128, 131Trebes Katja Lehrerin | Seite 95, 99, 104Tuschy Nicola Dipl. Ökotrophologin | Seite 86, 104, 115von Deutsch Katharina Heilpraktikerin | Seite 19von Lingen Friederike Dipl. Sozialpädagogin | Seite 45, 46Voß Martina Erzieherin, DELFI-Leiterin, PALME-Trainerin | Seite 14,16, 41, 55, 153, 167Wahl Silke Verwaltungsfachangestellte, Pädagogikstudentin |Seite 14, 47, 48Weidtkamp André Lehrer, Kochautodidakt | Seite 85, 87, 97, 105, 109,111Weimar Joana Sozialpädagogin „Bachelor of Arts“ | Seite 62, 65Weiß Sina Hebamme | Seite 5Wengler Katy Hebamme | Seite 5, 6Wilms Sönke Bachelor „Ökotrophologie“ | Seite 83, 84, 85, 89, 96,101, 103, 106, 109, 114, 116, 119Wolf Gabriela Mammacaretrainerin | Seite 132Zimmer Norbert Dipl. Pädagoge, Journalist | Seite 20, 22, 125180 Jahresprogramm 2013 | 2014


STICHWORTVERZEICHNISZ12032 Ab in den Frühlingswald 10.05.2014 6 x 3 Std. 54W12085 Ab in den Sommerwald 17.08.2013 6 x 3 Std. 50Z12023 ADS / ADHS 04.06.2014 1 x 2 Std. 33W12079 Adventswerkstatt 22.11.2013 4 x 2 Std. 51W16032 „African Queen: Ein Abenteurer“ von Helge TimmerbergDas literarische Menü 26.10.2013 1 x 4 Std. 88W16055 Alle Jahre wieder...so schmeckt Weihnachten 02.12.2013 1 x 4 Std. 93W16059 Alle Jahre wieder.... ein festliches Weihnachtsmenüohne Stress 10.12.2013 1 x 4 Std. 94W16056 Alle Jahre wieder....Ein stimmungsvolles Festmenü 03.12.2013 1 x 4 Std. 94Aller Anfang ist schwer 11W16049 Auf der Pirsch 21.11.2013 1 x 4 Std. 92W16019 Auf in die Pilze! 19.09.2013 1 x 4 Std. 86Auffrischungskurs Geburtsvorbereitung 2 x 2,5 Std. 6Z16045 Aus aller Frauen Länder – Gerichte, Gelüste, GeschichteDas literarische Menü zum Weltfrauentag 04.03.2014 1 x 4 Std. 105Z16027 Aus dem vollen Korn... 08.02.2014 1 x 4 Std. 102W15009 Ausdrucksmalen mit Musik 11.09.2013 3 x 2 Std. 124Z12009 Ausdrucksmalen zur Entspannung 04.03.2014 6 x 2,5 Std. 27W11012 Baby-Bauch-Maske – Babys „Erstes Haus“07.09.2013 3 x 3 Std. 8W13007 Babysitter-Ausbildung 14.09.2013 1 x 6 Std. 67Z13008 Babysitter-Ausbildung 15.03.2014 1 x 6 Std. 79W13038 Babysitter-Ausbildung 19.10.2013 1 x 7,5 Std. 72BadebombenZ13019 für Kinder ab 6 Jahren 17.05.2014 1 x 3 Std. 80Z13023 für Kinder ab 10 Jahren 14.06.2014 1 x 3 Std. 80W13015 Badebomben selber machen 26.10.2013 1 x 3 Std. 73Z33000 Bald komm ich in die Schule! 04.02.2014 10 x 1,5 Std. 169Z23000 Bald komm ich in die Schule! 06.02.2014 10 x 1,5 Std. 158Z13001 Bald komm ich in die Schule! 09.01.2014 14 x 1,5 Std. 78Z13028 Bald komm ich in die Schule! 08.05.2014 10 x 1,5 Std. 78Z16054 Balkanküche 20.03.2014 1 x 4 Std. 108Z16055 Basic Cooking 21.03.2014 2 x 3,5 Std. 108Z16063 Bayou – Kochen in Louisiana 01.04.2014 1 x 4 Std. 109Z12033 Begegnung in Farbe 22.03.2014 1 x 7 Std. 52Z16053 Bella Italia 18.03.2014 1 x 4 Std. 107Z16080 Besonders (k)östliche Entdeckungen 13.05.2014 1 x 4 Std. 113Z22000 Bevor der Kragen platzt 12.03.2014 1 x 2 Std. 153Z12002 Bevor der Kragen platzt 15.01.2014 1 x 2 Std. 25Z32000 Bevor der Kragen platzt 16.01.2014 1 x 2 Std. 166W15018 Bewegung / Entspannung – Fit ab 6008.08.2013 8 x 1 Std. 129W13020 Blätterdruck 03.11.2013 1 x 3 Std. 75W12007 Bilderbücher, die Kinder fördern und fordern12.08.2013 1 x 2 Std. 15Z12012 Bildungsthemen im Tagespflegealltag 19.03.2014 1 x 2,5 Std. 28Jahresprogramm 2013 | 2014 181


STICHWORTVERZEICHNISW12095 Bindung – Achtsamkeit – Spass – Entwicklung16.08.2013 7 x 1,5 Std. 36Blick – KiB Ein Kurs für Eltern in Trennungfortlaufend 6 x 3 Std. 163Z16011 „Bock auf Wild“Das literarische Menü 21.01.2014 1 x 4 Std. 98Z15015 Bodypainting für Frauen 21.03.20141 x 3 Std., 1 x 6 Std. 132Z11000 Bodypainting für Schwangere 17.01.2014 1 x 3 Std. 8W16040 Bon Appétit – Schlemmen wie Gott in Frankreich07.11.2013 1 x 4 Std. 90Z13031 Boutique Baking: Cupcakes & Cakepops15.03.2014 1 x 4 Std. 107Z13031 Boutique Baking: Cupcakes & Cakepops15.03.2014 1 x 4 Std. 79Z16008 Brandheiß auf Fisch 17.01.2014 1 x 4 Std. 97Z16083 4. Bücherbrunch In Zusammenarbeit mit der Wiker Buchhandlung17.05.2014 1 x 4 Std. 114W12025 BWL für Tageseltern 26.11.2013 1 x 2 Std. 23W12015 BWL für Tageseltern – Alles rund um den Vertrag24.09.2013 1 x 2 Std. 19W22009 Café „Macchiato“ 07.08.2013 fortlaufend 156Z16021 Cafe da manha“ Frühstück in Brasilien 01.02.2014 1 x 3,5 Std. 100Cafétreff für Schwangere 16.09.2013 fortlaufend 8W16000 Champignon & Co. 30.09.20133 x 2 Std., 1 x 4 Std. 87Chinesische Medizin für die FrauW15023 30.10.2013 1 x 2 Std. 130Z15009 02.04.2014 1 x 2 Std. 130W13046 Chocolat 17.10.2013 2 x 3,5 Std. 72Z16065 Crossover Asia – Entdecken Sie die exotische Küche Indiens und Chinas03.04.2014 1 x 4 Std. 110W16012 Crossover Küche vegan 11.09.2013 1 x 4 Std. 85Z16069 „Da liegt der Hase im Pfeffer“Das literarische Menü 08.04.2014 1 x 4 Std. 111W13018 Das große Krabbeln 30.10.2013 1 x 2,5 Std. 58Z16056 Das kriegen Sie gebacken 22.03.2014 1 x 3,5 Std. 108Z16051 Das Mahl des Maharadschas 14.03.2014 1 x 4 Std. 107Z16032 Das perfekte Valentins-Menü 14.02.2014 1 x 4 Std. 103Z13011 Das schönste Ei der Welt 09.04.2014 1 x 2,5 Std. 59W15005 Das Spiegelgesetz – Wie Innen so Außen –23.08.2013 1 x 4 Std. 16W15005 Das Spiegelgesetz – Wie Innen so Außen –23.08.2013 1 x 4 Std. 123Z13005 Das Paradies 08.02.2014 1 x 3 Std. 78182 Jahresprogramm 2013 | 2014


STICHWORTVERZEICHNISDELFI – „Denken – Entwickeln – Fühlen – Individuell“W12051 für Oktober 2012 geborene Babys mit Eltern05.08.2013 9 x 1,5 Std. 39W12052 für Oktober 2012 geborene Babys mit Eltern05.08.2013 9 x 1,5 Std. 39W12041 für April 2013 geborene Babys mit Eltern05.08.2013 9 x 1,5 Std. 39W12042 für Mai 2013 geborene Babys mit Eltern05.08.2013 9 x 1,5 Std. 39W12098 für Dezember 2012 geborene Babys mit Eltern06.08.2013 9 x 1,5 Std. 39W12064 für Oktober / November 2012 geborene Babys mit Eltern07.08.2013 9 x 1,5 Std. 39W12046 für Dezember 2012 geborene Babys mit Eltern07.08.2013 9 x 1,5 Std. 40W12045 für Januar / Februar 2013 geborene Babys mit Eltern07.08.2013 9 x 1,5 Std. 40W12058 für Februar / März 2013 geborene Babys mit Eltern07.08.2013 9 x 1,5 Std. 40W12057 für Mai 2013 geborene Babys mit Eltern07.08.2013 9 x 1,5 Std. 40W12066 für September / Oktober 2012 geborene Babys mit Eltern08.08.2013 8 x 1,5 Std. 40W12067 für November / Dezember 2012 geborene Babys mit Eltern08.08.2013 8 x 1,5 Std. 40W12048 für September / Oktober 2012 geborene Babys mit Eltern09.08.2013 8 x 1,5 Std. 40W12060 für Februar 2013 geborene Babys mit Eltern09.08.2013 8 x 1,5 Std. 40W12047 für Mai 2013 geborene Babys mit Eltern09.08.2013 8 x 1,5 Std. 40W12059 für Mai / Juni 2013 geborene Babys mit Eltern09.08.2013 8 x 1,5 Std. 41W22006 für April 2013 geborene Kinder mit Eltern08.08.2013 10 x 1,5 Std. 155W22007 für Januar / Februar 2013 geborene Kinder mit Eltern08.08.2013 10 x 1,5 Std. 155W32005 für Juli 2013 geborene Kinder mit Eltern22.10.2013 9 x 1,5 Std. 168W16037 Der Apfel aus der Erde 04.11.2013 1 x 3,5 Std. 89W16058 „Der Christmas Cooking Club“ von Ann PearlmanDas literarische Menü 12.12.2013 1 x 4 Std. 94Z16012 Der Geschmack Afrikas 22.01.2014 1 x 4 Std. 98Z16039 Der Geschmack der Küste – von Sylt bis Langeneß24.02.2014 1 x 4 Std. 104Z16031 „Der Junge, der Träume schenkte“ von Luca Di FulvioDas literarische Menü 13.02.2014 1 x 4 Std. 103Z16003 „Der König von Berlin“ von Horst EversDas literarische Menü 11.01.2014 1 x 4 Std. 96W12014 Der Natur auf der Spur 19.09.2013 2 x 2,5 Std. 18Z12019 Der Natur auf der Spur – Naturerlebnisse fördern08.05.2014 2 x 2,5 Std. 31Jahresprogramm 2013 | 2014 183


Z16050 Der Tabuleiro 12.03.2014 1 x 4 Std. 106Z13021 Die Ameise 04.06.2014 1 x 2,5 Std. 60Z16010 Die besten Rezepte der Hildegard-Küche20.01.2014 1 x 4 Std. 98W15015 Die Heilkraft der Farben 26.11.2013 1 x 2 Std. 126Z16004 Die indische Reistafel 13.01.2014 1 x 4 Std. 97W13042 Die kleine Seifenfabrik 08.10.2013 1 x 3 Std. 69Z16036 Die Königin der Tafel – Saucenkochkurs No. 220.02.2014 1 x 4 Std. 104Z15014 Die MammaCare-Methode 12.03.2014 1 x 2 Std. 132Z16019 Die Visitenkarte der Küche – Saucenkochkurs No. 130.01.2014 1 x 4 Std. 100Z16023 „Die Welt von Monty Python“ von Volker Bleeck und Kirsten PuttjerDas literarische Menü 04.02.2014 1 x 4 Std. 101Z16094 Dinner for two 05.06.2014 1 x 4 Std. 116Z16098 Draußen genießen – Ab in den Garten 13.06.2014 1 x 4 Std. 117W13034 Drums Alive 28.09.2013 1 x 3 Std. 68W15022 Drums Alive – für Frauen 26.10.2013 1 x 3 Std. 130Z12034 Drums Alive für Väter 08.02.2014 1 x 3 Std. 51Durch den Frühling / Sommer / Herbst / Winter mit Liedern, Mantren, Gedichten,Meditationen, Ritualen, meditativem Tanz, Kreistänzen und freiem TanzZ15004 22.03.2014 1 x 4 Std. 127Z15008 05.07.2014 1 x 4 Std. 128W15010 28.09.2013 1 x 4 Std. 124W15017 14.12.2013 1 x 4 Std. 24W15017 14.12.2013 1 x 4 Std. 126Z12001 „Early literacy“ Bücher für die Jüngsten (0 - 3 Jahren)14.01.2014 1 x 2 Std. 25W15007 EFT Klopfakupressur (Emotial Freedom Techniques)05.09.2013 1 x 2 Std. 124W15008 EFT Klopfakupressur (Emotial Freedom Techniques)07.09.2013 1 x 5 Std. 124Z16009 Ein Bananenabend 18.01.2014 1 x 4 Std. 97Z16007 Ein deftiger Streitfall 16.01.2014 1 x 4 Std. 97W12035 Ein Kurs für die ganze Familie 09.08.2013 8 x 1,5 Std. 47Z16046 Ein Topf – viele begeisterte Gäste 05.03.2014 1 x 3,5 Std. 106Z16091 Eine Prise SüdenMit vegetarischen Köstlichkeiten 02.06.2014 1 x 4 Std. 116W22005 Eltern-AG 08.08.2013 20 x 2 Std. 152W12031 Eltern-Kind-Kurs für Alleinerziehende 09.08.2013 8 x 1,5 Std. 14W12031 Eltern-Kind-Kurs für Alleinerziehende 09.08.2013 8 x 1,5 Std. 48W22010 Elternfrühstück 07.08.2013 fortlaufend 156Z22004 Elternführerschein – Wochenendkurs 15.03.2014 2 x 7 Std. 153W32006 Elternführerschein – Wochenendkurs 16.11.2013 2 x 7 Std. 167W12043 Emmi Pikler-Gruppe 07.08.2013 9 x 1,5 Std. 41W12006 Emmi-Pikler-Seminar 07.08.2013 1 x 2 Std. 15Z12000 Emmi-Pikler-Seminar 08.01.2014 1 x 2 Std. 24Z15005 Entgiften und Entschlacken 31.03.2014 1 x 2 Std. 128Z12005 Erste Hilfe bei Kindern 04.02.2014 4 x 3,25 Std. 26W12005 Erste Hilfe bei Kindern 06.08.2013 4 x 3,25 Std. 15184 Jahresprogramm 2013 | 2014


STICHWORTVERZEICHNISZ12020W12016Erste Hilfe bei Kindern – Auffrischungskurs12.05.2014 2 x 3,25 Std. 32Erste Hilfe bei Kindern – Auffrischungskurs21.10.2013 2 x 3,25 Std. 19W16028 Fangfrisch auf den Tisch! 22.10.2013 1 x 4 Std. 88W13022 Farbe auf s Papier – Ausdrucksmalen, kreative Malideenfür Anfänger und Andere 16.11.2013 1 x 7 Std. 7517.11.2013 1 x 5 Std. 75Z13025 Farben – Rot mit schwarzen Punkten 18.06.2014 1 x 2,5 Std. 61W16005 Fast ohne Blatt, Salate satt 28.08.2013 1 x 3,5 Std. 83Z16017 Fern(k)ost 27.01.2014 1 x 4 Std. 99Z16014 Festa Brasileira“ 24.01.2014 1 x 4 Std. 99W13032 Figuren aus Heu 08.10.2013 1 x 3 Std. 69Z12003 Filzwerkstatt 17.01.2014 2 x 3 Std. 25W15013 Finger Mudras 04.11.2013 1 x 2 Std. 125W12061 Fitness mit Baby 23.08.2013 6 x 1 Std. 36W12062 Fitte Mami mit Babytrage 06.08.2013 9 x 1 Std. 34W12063 Fitte Mami mit Babytrage 08.08.2013 8 x 1 Std. 34W13002 Flötenunterricht auf der Sopranflöte 08.08.2013 7 x 1 Std. 62W13003 Flötenunterricht auf der Sopranflöte 08.08.2013 7 x 1 Std. 65W16045 Frisch aus dem Ofen 15.11.2013 1 x 3,5 Std. 91Z16100 Frisch vom Markt 16.06.2014 1 x 4 Std. 118Z16049 Frischer Fisch im Salzmantel – einfach köstlich!11.03.2014 1 x 3 Std. 106Z16071 Frühlingsfrisch aufgetischt 11.04.2014 1 x 4 Std. 111Z16084 „Für Helden am Herd“ – Wenn Männer kochenDas literarische Menü 19.05.2014 1 x 4 Std. 114W16006 Gazpachos Geschwister 29.08.2013 1 x 3,5 Std. 84Z16097 Gazpachos Geschwister 12.06.2014 1 x 3,5 Std. 117Z16001 Gebt dem Winter Saures! 09.01.2014 1 x 3,5 Std. 96Geburtsvorbereitung für Paare 7 x 2 Std. 5Geburtsvorbereitung Kompakt 2 x 5 Std. 5W13026 Geheimnisse der Natur 27.11.2013 1 x 2 Std. 58Z16048 Geht weg wie geschnitten Brot 10.03.2014 1 x 3,5 Std. 106W33000 Gemütlicher Nachmittag im Advent 06.12.2013 1 x 2 Std. 169W23001 Gemütlicher Nachmittag im Advent 13.12.2013 1 x 2 Std. 158Z16099 Genuss am Schmelzpunkt 14.06.2014 1 x 3,5 Std. 118W16046 Geschenke zum Reinbeißen 16.11.2013 1 x 4 Std. 92W13040 Getreideernte auf Hof Wittschap 16.10.2013 1 x 5 Std. 71W12012 Gib Deinem Kind Wurzeln...“ 12.09.2013 1 x 2 Std. 18Z16044 Ginger & FredDinnerparty im Glanz der 30er Jahre 03.03.2014 1 x 4 Std. 105Z16092 Glas & Löffel 03.06.2014 1 x 4 Std. 116W13024 Glitzerseifen herstellen 24.11.2013 1 x 3 Std. 77Z16070 Grätchenfrage: Welcher Fisch darf s denn sein?“10.04.2014 1 x 4 Std. 111W32002 Grenzen setzen und konsequent sein... 12.09.2013 1 x 1,5 Std. 165W12020 Großelternkurs 30.10.2013 4 x 2 Std. 20Jahresprogramm 2013 | 2014 185


STICHWORTVERZEICHNISW12084 Heilsames und lauschendes Singen 14.08.2013 8 x 1 Std. 49Heilsames und lauschendes Singen für Erwachsene – MeridiansingenW15006 03.09.2013 5 x 1,5 Std. 17W15006 03.09.2013 5 x 1,5 Std. 123W16020 Herbst, der Appetit macht 23.09.2013 1 x 4 Std. 86W16023 Herbstpasta 26.09.2013 1 x 3,5 Std. 86W16048 „Herzlichen Glückwunsch, Sie haben gewonnen“ von Dora HeldtDas literarische Menü 19.11.2013 1 x 4 Std. 92W13008 Heudrachen basteln 29.09.2013 1 x 3 Std. 68W16060 Himmlische Träume“ von Joanne HarrisDas literarische Menü 14.12.2013 1 x 4 Std. 95W12073 Hochsensible Kinder 12.08.2013 8 x 1 Std. 48W15021 Hormonyoga 13.08.2013 8 x 1,5 Std. 129Z16024 Hummer, Krebse und Meer 05.02.2014 1 x 4 Std. 101Z12018 Ich näh dir (mir) was! – mit Kinderbetreuung07.05.2014 3 x 3 Std. 31Z16035 „Im Land der gefiederten Schlange“ Viva Mexicana!Das literarische Menü 18.02.2014 1 x 4 Std. 104W13041 In den Ferien Diktatkönig oder Diktatkönigin werden!14.10.2013 5 x 3 Std. 70Z16059 Insel der Aromen 25.03.2014 1 x 4 Std. 109Z16062 Isst du noch oder genießt du schon? 31.03.2014 1 x 4 Std. 109Z16078 „Jane Austen bittet zum Tee“ von Kim WilsonDas literarische Menü 10.05.2014 1 x 4 Std. 112W16034 Jetzt eine heiße SUPPE! 29.10.2013 1 x 3 Std. 89Z16052 „Katzentisch“ von Michael OndaatjeDas literarische Menü 17.03.2014 1 x 4 Std. 107Z16060 Keine Angst vor Meeresfrüchten 27.03.2014 1 x 4 Std. 109Kinder im Blick – KiB 6 x 3 Std. 13Kinder im Blick – KiB Ein Kurs für Eltern in Trennung 6 x 3 Std. 142W22004 Kinder im Blick – KiB Ein Kurs für Eltern in Trennung 6 x 3 Std. 152W12088 Kinder in Trennungssituationen 11.11.2013 1 x 2 Std. 12W32004 Kinder in Trennungssituationen 16.10.2013 1 x 2 Std. 165W22003 Kinder in Trennungssituationen 23.10.2013 1 x 2 Std. 151Z12008 Kinder sehen, wie sie wirklich sind 05.03.2014 1 x 2,5 Std. 27Kinder-YogaW13001 06.08.2013 9 x 1 Std. 62W13011 22.10.2013 9 x 1 Std. 62Z13000 07.01.2014 15 x 1 Std. 62Z13013 06.05.2014 10 x 1 Std. 62Z12025 Kinder, die aus dem Rahmen fallen 07.04.2014 1 x 2,5 Std. 30W12028 Kinder, die aus dem Rahmen fallen 25.11.2013 1 x 2,5 Std. 23Z12007 Kinderängste 27.02.2014 1 x 2 Std. 27W12078 Kindertanz 09.08.2013 8 x 1 Std. 47Z16087 Kleine Häppchen ganz groß 24.05.2014 1 x 4 Std. 115186 Jahresprogramm 2013 | 2014


STICHWORTVERZEICHNISKleiner Musikus(s)W12036 für Kinder im Alter von 1 - 2 1/2 Jahren mit Eltern05.08.2013 7 x 1 Std. 46W12075 für Kinder im Alter von 1 1/2 - 3 Jahren mit Eltern06.08.2013 8 x 1 Std. 46W12082 für Kinder im Alter von 2 1/2 - 4 Jahren mit Eltern06.08.2013 8 x 1 Std. 46W12037 für Kinder im Alter von 1 - 2 1/2 Jahren mit Eltern08.08.2013 8 x 1 Std. 47W12077 für Kinder von 2 - 4 Jahren mit Eltern08.08.2013 8 x 1 Std. 47W12083 für Kinder im Alter von 3 - 4 Jahren mit Eltern05.08.2013 7 x 1 Std. 49W13037 „Knusper, knusper, knäuschen...“ 30.11.2013 1 x 3,5 Std. 77W13037 „Knusper, knusper, knäuschen...“ 30.11.2013 1 x 3,5 Std. 93W16015 Kochkunst aus Lateinamerika 14.09.2013 1 x 4 Std. 85Z12006 Konfliktgespräche mit Eltern 05.02.2014 1 x 2,5 Std. 26W13016 Kosmetik selber machen 26.10.2013 1 x 3 Std. 73Z16088 Köstliche Blitzrezepte für Eilige 26.05.2014 1 x 3,5 Std. 115Z16072 „Köstliches in Hülle“ 12.04.2014 1 x 4 Std. 11W13033 Kreativer Kindertanz 09.08.2013 8 x 1 Std. 57W13031 Kreativer Kindertanz 09.08.2013 8 x 1 Std. 63W12021 Krippe oder Tagesmutter 06.11.2013 1 x 2 Std. 21Krippenähnliche GruppeW13030 für Kinder ab 15 Monaten 05.08.2013 fortlaufend 55W13027 für Kinder ab 1 1/2 Jahren 05.08.2013 fortlaufend 55W13028 für Kinder ab 1 1/2 Jahren 06.08.2013 fortlaufend 56W13029 für Kinder ab 1 1/2 Jahren 06.08.2013 fortlaufend 56für Kinder ab 1 1/2 Jahren 05.08.2013 fortlaufend 157W12090 Küchenhits für Kids 10.11.2013 1 x 3 Std. 50W12090 Küchenhits für Kids 10.11.2013 1 x 3 Std. 90Z12038 Küchenhits für Kids 19.01.2014 1 x 3 Std. 51Z12038 Küchenhits für Kids 19.01.2014 1 x 3 Std. 98Z16076 Kulinarische Tafelfreuden im Frühling 08.05.2014 1 x 4 Std. 112W16038 Kulinarische Tafelfreuden im Herbst 05.11.2013 1 x 4 Std. 89Z16102 Kulinarische Tafelfreuden im Sommer 18.06.2014 1 x 4 Std. 118Z16002 Kulinarische Tafelfreuden im Winter 10.01.2014 1 x 4 Std. 96Z16085 Kulinarisches aus dem Reich Poseidons 20.05.2014 1 x 4 Std. 114W16013 Kulinarisches aus Puerto Rico 12.09.2013 1 x 4 Std. 85Kundalini Rückbildungsyoga 8 x 1 Std. 9Kundalini-YogaW15019 08.08.2013 8 x 1,5 Std. 129W15020 08.08.2013 8 x 1,5 Std. 129Z16040 Kurz braten – Lange schlemmen 27.02.2014 1 x 4 Std. 105W13048 La boulangerie 15.10.2013 1 x 3 Std. 71W16002 La Provence – voller Aromen des Südens23.08.2013 1 x 4 Std. 83Z16066 Lecker Lamm 04.04.2014 1 x 4 Std. 110W15014 Leichtigkeit im Leben 15.11.2013 1 x 3 Std. 22W15014 Leichtigkeit im Leben 15.11.2013 1 x 3 Std. 125Jahresprogramm 2013 | 2014 187


STICHWORTVERZEICHNISLesenacht für Lesekinder im Alter von 6 - 12 JahrenW13019 01.11.2013 1 x 15,5 Std. 74Z13022 06.06.2014 1 x 15,5 Std. 74Z16038 Let s Wok! 22.02.2014 1 x 4 Std. 104W13023 Leuchtende Transparentsterne 23.11.2013 1 x 3 Std. 76W12026 Leuchtende Transparentsterne 29.11.2013 1 x 2,5 Std. 23W16042 Literarisch & kulinarisch in die Winterzeit11.11.2013 1 x 4 Std. 90Z13026 Luft, Wasser, Me(h)er… 02.07.2014 1 x 2,5 Std. 61W16017 Lustvoll genießen auf die leichte, schnelle Art17.09.2013 1 x 3,5 Std. 85Z16033 Macarons 15.02.2014 1 x 4 Std. 103Z15011 Mädchen in der Pubertät 27.01.2014 1 x 2 Std. 131Z16026 Magic Dinner Show 07.02.2014 1 x 4 Std. 102W12081 Malen und kreatives Gestalten – mit wechselnden Themen06.09.2013 4 x 2 Std. 48W12068 Mama - Papa - Baby ... DELFI! 17.08.2013 8 x 1,5 Std. 41Mama Gymnastik 8 x 1 Std. 10Z16047 Man(n) nehme... 06.03.2014 2 x 4 Std. 106Manchmal ist alles zu viel... Offene Einzelberatung für Mütter und / oder Väter07.08.13 fortlaufend 160Manchmal ist alles zu viel...Offene Einzelberatung für Mütter und / oder Väter07.08.13 fortlaufend 171Z16089 „Matjes – mild bis makaber“ (HRSG. Anja Marschall)Das literarische Menü 27.05.2014 1 x 4 Std. 115Z16061 Mediterranes Inselhopping“ 29.03.2014 1 x 4 Std. 109Z13029 Meerestiere zum Kuscheln 22.01.2014 1 x 3 Std. 66Z16057 Meeting by Cooking... Single Kochvergnügen23.03.2014 1 x 3 Std. 108Z16016 Meeting by Cooking... Single Kochvergnügen26.01.2014 1 x 3 Std. 99W16033 Meeting by Cooking... Single Kochvergnügen27.10.2013 1 x 3 Std. 89Z16090 Meeting by Cooking... Single Kochvergnügen01.06.2014 1 x 3 Std. 115Mehr Sicherheit von Anfang an 7Z12027 Mein Kind kommt in die Krippe / in den Kindergarten07.04.2014 1 x 2,5 Std. 30Z32005 Mein Kind kommt in die Krippe / in den Kindergarten21.04.2014 1 x 2,5 Std. 167W12029 Mit Kindern mehr Freude im Alltag erleben30.09.2013 4 x 2 Std. 19Z16096 „Mrs. Roosevelt und das Wunder von Earl’s Diner“Das literarische Menü 11.06.2014 1 x 4 Std. 117188 Jahresprogramm 2013 | 2014


STICHWORTVERZEICHNISMusikgartenW12050 für Kinder im Alter von 2 - 3 Jahren mit Eltern05.08.2013 9 x 1 Std. 46W12003 für Kinder im Alter von 1 - 1 1/2 Jahren mit Eltern07.08.2013 9 x 1 Std. 46W12004 für Kinder im Alter von 1 1/2 - 3 Jahren mit Eltern07.08.2013 9 x 1 Std. 46Z12010 Musikworkshop: Frühling 08.03.2014 1 x 7 Std. 28W12022 Musikworkshop: Herbst und Winter 09.11.2013 1 x 7 Std. 21Z16022 Nachhaltig Genießen: Rezepte für unsere Zukunft03.02.2014 1 x 4 Std. 100W13004 Näh dir eine Boxershorts 17.08.2013 1 x 7 Std. 67Z13006 Näh dir einen Kapuzenpulli 08.03.2014 1 x 6 Std. 78W13021 Näh dir Taschen und Täschchen 09.11.2013 1 x 6 Std. 75Nähkurs für Anfänger und FortgeschritteneW14000 20.8.13 5 x 2,5 Std. 120W14001 20.8.12 5 x 2,5 Std. 120NähkurseW44000 17.09.13 10 x 2,5 Std., fortlaufend 173W44001 19.09.13 10 x 2,5 Std., fortlaufend 173W13043 Nähworkshop: Kapuzenpulli 07.10.2013 2 x 5 Std. 68W13045 Nähworkshop: Loopschal 09.10.2013 1 x 4 Std. 70W13044 Nähworkshop: Stulpen 10.10.2013 1 x 4 Std. 70Z16067 Naschkatzen in Brasilien 05.04.2014 1 x 4 Std. 110Z15003 Nein“ sagen lernen 14.02.2014 1 x 4 Std. 127W12023 Neu als Tagesmutter / Tagesvater 13.11.2013 1 x 2 Std. 21Z12026 Neu in Kiel? 05.04.2014 1 x 2 Std. 30Z12026 Neu in Kiel? 05.04.2014 1 x 2 Std. 52W12030 Neu in Kiel? 16.11.2013 1 x 2 Std. 23W12030 Neu in Kiel? 16.11.2013 1 x 2 Std. 42W12030 Neu in Kiel? 16.11.2013 1 x 2 Std. 51Z32001 Neu in Kiel? 18.01.2014 1 x 2 Std. 167Neues kreieren aus Weggeworfenem – auf den Spuren von Katell Gélébart...W13036 23.11.2013 2 x 3 Std. 76Z13030 01.02.2014 2 x 3 Std. 76W13036 23.11.2013 2 x 3 Std. 120Z13030 01.02.2014 2 x 3 Std. 120W12010 Neurofeedback-Training 03.09.2013 1 x 2 Std. 17Z16058 „Nicht schon wieder Wellen!“Das literarische Menü 24.03.2014 1 x 4 Std. 108W16027 Niederrheinische Küche 02.10.2013 1 x 3,5 Std. 87Z16025 „Odins Götter-Speise“ 06.02.2014 1 x 4 Std. 101Orientalischer TanzW13000 05.08.2013 9 x 1 Std. 57W13010 21.10.2013 9 x 1 Std. 57Orientalischer Tanz für Mütter mit Babys 9 x 1,5 Std. 9Z12013 Osterbastelei 26.03.2014 1 x 2,5 Std. 29Z12031 Osterwerkstatt 14.03.2014 4 x 2 Std. 52Jahresprogramm 2013 | 2014 189


STICHWORTVERZEICHNISPALME – Präventives Elterntraining für alleinerziehende MütterW12008 14.08.2013 1 x 2 Std. 14W12008 14.08.2013 1 x 2 Std. 16W12008 Infoabend 14.08.2013 1 x 2 Std. 152Z32004 Infoabend 12.03.2014 1 x 2 Std. 167PEKiP, das Prager Eltern-Kind-ProgrammW12000 für März 2013 geborene Babys mit Eltern04.09.2013 10 x 1,5 Std. 38W12096 für Mai / Juni 2013 geborene Babys mit Eltern04.09.2013 10 x 1,5 Std. 38W12000 für Juli 2013 geborene Babys mit Eltern25.09.2013 10 x 1,5 Std. 38W12094 für August 2013 geborene Babys mit Eltern21.10.2013 10 x 1,5 Std. 38W22000 Pfiffig – Fit in Finanzen – Ein Angebot für junge Alleinerziehende14.08.2013 fortlaufend 151W15001 Pilates für Anfänger 09.08.2013 8 x 1 Std. 122W15002 Pilates für Fortgeschrittene 09.08.2013 8 x 1 Std. 122W13039 Piratentag auf Hof Wittschap 17.10.2013 1 x 7,5 Std. 72Z16000 Pistazien & Rosenduft 08.01.2014 1 x 4 Std. 96W16001 Pop-Art aus dem Garten 22.08.2013 1 x 3,5 Std. 83Z16018 „Portugal „Im Zentrum“ des Nobelpreisträgers José SaramagoDas literarische Menü 28.01.2014 1 x 4 Std. 99W16051 Probier s mal mit Gemütlichkeit – Adventsbrunch25.11.2013 1 x 4 Std. 93Z15002 Progressive Muskelentspannung nach Jacobson21.01.2014 5 x 1,5 Std. 127W12024 Puppenwerkstatt 15.11.2013 2 x 3,25 Std. 22W12074 Regenbogenfamilien 05.08.2013 9 x 2 Std. 44Reiki für Schwangere 1x 3 Std. 7W16009 Reis(e)lust – einmal um den Globus 05.09.2013 1 x 3,5 Std. 84W16008 Rendezvous mit „Mister Bean“ 04.09.2013 1 x 3,5 Std. 84Z16020 Risotto, Pasta e di più dalla Cucina Italiana31.01.2014 1 x 4 Std. 100W12009 Rituale für Kinder 29.08.2013 1 x 2 Std. 16Rückbildung 8 x 1,25 Std. 9W12017 Sachbücher helfen Kindern, die Welt zu verstehen22.10.2013 1 x 2 Std. 19W15000 Salsa-Suelta 28.09.2013 4 x 2 Std. 12W15000 Salsa-Suelta 28.09.2013 4 x 2 Std. 128Sanfte HändeW12032 08.08.2013 5 x 1,5 Std. 35W12033 24.10.2013 5 x 1,5 Std. 35W12034 05.12.2013 5 x 1,5 Std. 35Z12029 13.02.2014 5 x 1,5 Std. 35Z12030 08.05.2014 5 x 1,5 Std. 35190 Jahresprogramm 2013 | 2014


STICHWORTVERZEICHNISW16003 Scharfe Wurzel – Ingwer 26.08.2013 1 x 4 Std. 83Z15006 Schlafstörungen 07.05.2014 1 x 2 Std. 128Z16005 Schmackhaft, clever, kleines Geld 14.01.2014 1 x 4 Std. 97Z13014 Schnecken checken 07.05.2014 1 x 2,5 Std. 59Z16081 Schnelle Asia-Hits 15.05.2014 1 x 3,5 Std. 113Z15000 Schüssler Salze 09.01.2014 1 x 2 Std. 126W13014 Schutzengel 26.10.2013 1 x 3 Std. 63Z16064 Showtime für unsere Süssen 02.04.2014 1 x 3,5 Std. 110Z12016 Sinnesschulung 07.04.2014 1 x 2 Std. 30W16043 „Skandinavisches Lesebuch”Das literarische Menü 12.11.2013 1 x 4 Std. 91Z16028 So schmeckt es in Frankreichs Norden 10.02.2014 1 x 4 Std. 102Z16093 So schmeckt s dahoam 04.06.2014 1 x 3,5 Std. 116Z16015 So vielseitig is(s)t Polen 25.01.2014 1 x 4 Std. 99W12018 Socken stricken und Plauschen 23.10.2013 1 x 3 Std. 121W12018 Socken stricken und Plauschen 23.10.2013 1 x 3 Std. 20Z16101 „Sommerbuch“ von Tove JanssonDas literarische Menü 17.06.2014 1 x 4 Std. 118Z13020 Sommerkosmetik selbst gemacht 17.05.2014 1 x 3 Std. 80Z16074 Sonne & Salat 06.05.2014 1 x 3 Std. 112W16025 Spätsommer an der Algarve 30.09.2013 1 x 4 Std. 87W32000 „Spiel und Lern“ – Zeit 12.08.2013 8 x 1,5 Std. 168W12044 für Kinder im Alter von 10 - 18 Monaten mit Eltern06.08.2013 9 x 1,5 Std. 42W12055 für Kinder im 1. Lebensjahr mit Eltern08.08.2013 8 x 1,5 Std. 42W22008 für Kinder im Alter von 1 - 1 1/2 Jahren mit Eltern08.08.2013 8 x 1,5 Std. 155W12049 für Kinder im Alter von 2 - 2 1/2 Jahren mit Eltern05.08.2013 9 x 1,5 Std. 45W12056 für Kinder im Alter von 1 - 1 1/2 Jahren mit Eltern06.08.2013 9 x 1,5 Std. 45W12065 für Kinder im Alter von 1 1/2 - 2 Jahren mit Eltern07.08.2013 9 x 1,5 Std. 45W12054 für Kinder im Alter von 1 - 1 1/2 Jahren mit Eltern08.08.2013 8 x 1,5 Std. 45W12070 für Kinder im Alter von 1 1/2 - 2 Jahren mit Eltern14.08.2013 8 x 1,5 Std. 45W12072 für Kinder im Alter von 1 1/2 - 2 Jahren mit Eltern14.08.2013 8 x 1,5 Std. 45W12071 für Kinder im Alter von 1 - 1 1/2 Jahren mit Eltern15.08.2013 7 x 1,5 Std. 46W12069 für Kinder im Alter von 1 1/2 - 2 Jahren mit Eltern15.08.2013 7 x 1,5 Std. 46W15016 Sprache der Organe 06.12.2013 1 x 4 Std. 126Z12021 Sprachförderung mit schönen Bilderbüchern20.05.2014 1 x 2 Std. 32Z16013 Steaks & More 23.01.2014 1 x 4 Std. 98W13005 Steinreich am Strand 28.08.2013 1 x 3 Std. 65Stillcafé 07.08.2013 11Stillcafé 07.08.2012 35Jahresprogramm 2013 | 2014 191


STICHWORTVERZEICHNISW15012 Stress / Burnout – Nein Danke! 26.10.2013 2 x 3 Std. 125W12013 Stricken und Plauschen 11.09.2013 2 x 3 Std. 18W12013 Stricken und Plauschen 11.09.2013 2 x 3 Std. 121W16039 Südamerikanische Verführung 06.11.2013 1 x 4 Std. 90Z16042 Sun of Jamaica“ 01.03.2014 1 x 4 Std. 105Z16077 Sushi 09.05.2014 1 x 4 Std. 112W13047 Süsses aus dem Glas 16.10.2013 1 x 3 Std. 71Z16034 Take 5 17.02.2014 1 x 3,5 Std. 103W16010 Tapas 06.09.2013 1 x 4 Std. 84W16021 Taste the Difference – Kochen um die Welt24.09.2013 1 x 4 Std. 86W16050 The Thanksgiving Dinner 23.11.2013 1 x 5 Std. 92W16030 „Tour d’amour“ von Elisabeth BardDas literarische Menü 24.10.2013 1 x 4 Std. 88W12087 Treff für alleinerziehende Familien 12.08.2013 8 x 1,5 Std. 12Z12036 Trennung, Scheidung... Streit 22.01.2014 1 x 2 Std. 13Z12004 Triple P –-„Positive Parenting Programm“03.02.2014 4 x 2 Std. 26Z12022 Trotzköpfchen 22.05.2014 1 x 2 Std. 32Z32003 Trotzphase 17.02.2014 1 x 2 Std. 166W12027 Typisch Junge, typisch Mädchen 11.12.2013 1 x 2,5 Std. 24Z12017Z16073Umgang mit verhaltensauffälligen Kindern09.04.2014 1 x 2,5 Std. 31„Unterwegs / Der Wanderer“ von Paul CoelhoDas literarische Menü 05.05.2014 1 x 4 Std. 111Z12015 Väterressourcen 01.04.2014 3 x 2 Std. 29Z16086 Veg – ltalia 21.05.2014 1 x 4 Std. 114Z16068 Vegan – überall und jederzeit 07.04.2014 1 x 4 Std. 110W16047 Veggiestan 18.11.2013 1 x 4 Std. 92Z12011 Vergißmeinnicht 11.03.2014 1 x 2 Std. 28W16035 Verwandlungskünstler – Nicht nur zu Halloween31.10.2013 1 x 3,5 Std. 89W16011 Viel Vergnügen! Kurztrip ans Mittelmeer 10.09.2013 1 x 3,5 Std. 84Z16103 Voll von der Rolle 19.06.2014 1 x 3,5 Std. 119Z16075 Vom dicken fetten Pfannkuchen“ 07.05.2014 1 x 3,5 Std. 112W32001 Vom Einschlafen und Durchschlafen... 12.08.2013 1 x 2 Std. 166Z16041 Voodoo Food: Magie der afrikanischen Küche28.02.2014 1 x 4 Std. 105W11011 Vorgeburtliche Diagnostik 21.10.2013 1 x 2 Std. 8192 Jahresprogramm 2013 | 2014


STICHWORTVERZEICHNISWahrnehmen-Bewegen-Spielen, das nackte VergnügenW12001 für Januar 2013 geborene Babys mit Eltern06.08.2013 9 x 1,5 Std. 37W12038 für Februar / März 2013 geborene Babys mit Eltern06.08.2013 9 x 1,5 Std. 37W12002 für April 2013 geborene Babys mit Eltern06.08.2013 9 x 1,5 Std. 37W12040 für Oktober / November 2012 geborene Babys mit Eltern07.08.2013 9 x 1,5 Std. 37W12039 für November / Dezember 2012 geborene Babys mit Eltern07.08.2013 9 x 1,5 Std. 37W16026 Waidmanns Heil – Gourmets Dank 01.10.2013 1 x 4 Std. 87Z22002 Was wir wissen müssen: Grenzen setzen und konsequent sein...18.02.2014 1 x 1,5 Std. 153W22002 Was wir wissen müssen: Trotzphase 28.10.2013 1 x 2 Std. 151Z22001 Was wir wissen müssen: Vom Einschlafen und Durchschlafen...22.01.2014 1 x 2 Std. 153Z22003 Was wir wissen müssen: Windeln, Töpfchen und Co.20.03.2014 1 x 2 Std. 154Wassergymnastik (Fit ab 50)W15003 13.08.2013 8 x 0,5 Std. 122W15004 13.08.2013 8 x 0,5 Std. 122Z15013 Wechseljahre 04.03.2014 1 x 2 Std. 131Z15010 Wechselzeit – natürlich“ 20.01.2014 1 x 2 Std. 130W15011 Wege der Entspannung 22.10.2013 3 x 1,5 Std. 125W16061 Weihnachten ohne Gans“ von Peter WenzelDas literarische Menü 16.12.2013 1 x 4 Std. 95W16024 Weltküche Asien 28.09.2013 1 x 4 Std. 86Z16095 Weltküche Südafrika 10.06.2014 1 x 4 Std. 117...wenn die Geburt schwierig war 11W27000 Werk- und Bastelgruppe 06.09.2013 fortlaufend 158W16044 „Widerstand zwecklos oder wie man eine polnische Mutter überlebt“Das literarische Menü 14.11.2013 1 x 4 Std. 91Z13007 Wie funktioniert ein Elektromotor? 05.02.2014 1 x 2,5 Std. 66W12011 Wie lernen und begreifen Kinder die Welt05.09.2013 2 x 2,5 Std. 17Z12014 Wie lernen und wie begreifen Kinder die Welt?27.03.2014 2 x 3 Std. 29W32003 Windeln, Töpfchen und Co. 26.09.2013 1 x 2 Std. 165W13009 Windlichter basteln 29.09.2013 1 x 2 Std. 68Z13009 Wir bauen einen Kistengarten 22.03.2014 1 x 3 Std. 79W16004 Wir haben euch was mitgebracht! 27.08.2013 1 x 3,5 Std. 83Z16105 Wir haben euch was mitgebracht! 02.07.2014 1 x 3,5 Std. 119W16062 Wir lassen die Korken knallen 19.12.2013 1 x 3,5 Std. 95Wir werden Eltern 2 x 3 Std. 6W13035 Wo ist denn hier der Lichtschalter? 13.11.2013 1 x 2 Std. 66W12019 Workshop – Gesprächsführung 26.10.2013 2 x 4 Std. 20W13006 Workshop Videoclipdancing 07.09.2013 1 x 5 Std. 67Z13010 Workshop Videoclipdancing 05.04.2014 1 x 5 Std. 80Z16079 World Food Café 12.05.2014 1 x 4 Std. 113Jahresprogramm 2013 | 2014 193


STICHWORTVERZEICHNISZ16104 Yes, We Grill 01.07.2014 1 x 4 Std. 119W12086 Yoga – Tanz – Gesang für Mütter mit Töchtern09.11.2013 1 x 2,5 Std. 50Z12035 Yoga – Tanz – Gesang für Mütter mit Töchtern12.04.2014 1 x 2,5 Std. 53Yoga für Schwangere 8 x 1,5 Std. 6Z15012 Yoga-Tanz-Gesang 15.02.2014 1 x 3 Std. 131Z15007 Yoga-Tanz-Gesang 17.05.2014 1 x 3 Std. 128W16052 Zartschmelzende Kostbarkeiten – Pralinen & Co.26.11.2013 1 x 4 Std. 93W16016 Zeit der Feigen 16.09.2013 1 x 4 Std. 85Z12037 Zeit für mich 12.01.2014 1 x 5 Std. 13Z15001 Zumba-Rikura 18.01.2014 3 x 1 Std. 127Z16030 Zwischen Tisch und Diwan 12.02.2014 1 x 3 Std. 102Rettungsanker KielEin Projekt für Kinderin Notsituationen– Hilfe für Kinder in Notsituationen– Hinsehen und Handeln– Mehr Schutz und Sicherheitim öffentlichen RaumRettungsankerKielWeitere Informationen unter www.rettungsanker-kiel.deChristlicher Vereinzur Förderungsozialer Initiativenin Kiel e.V.194 Jahresprogramm 2013 | 2014


HausderFamilie14Buslinien,mit denen Sie das Haupthaus in der Lornsenstraße und die beiden Nebenstellenerreichen können.Lornsenstr.: 32/33, 51, 61 – Feldstr./Waitzstr.Karlstal: 11, 22, 31/34, 101Bergenring: 6, 61, 62, 100/101, (31 – Stockholmstr.)


Kundenberatung:TNG Shop · Kehdenstr. 25 · 24103 Kiel · Tel. 0431 / 908 908 · www.tng.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine