Nutzung von Patientendaten im Rahmen von AKIM

cemsiis.akim.meduniwien.ac.at

Nutzung von Patientendaten im Rahmen von AKIM

Rahmenbedingungen für die Nutzung von Patientendaten im Rahmen der AKIM-Wissenschaftsplattformen§ 46 Z 10 "Ermitteln von Daten": das Erheben von Daten in der Absicht, sie in einer Datenanwendungzu verwenden;§ 46 Z 11 "Überlassen von Daten": die Weitergabe von Daten vom Auftraggeber an einen Dienstleister;§ 46 Z 12 "Übermitteln von Daten": die Weitergabe von Daten einer Datenanwendung an andereEmpfänger als den Betroffenen, den Auftraggeber oder einen Dienstleister, insbesondereauch das Veröffentlichen solcher Daten; darüber hinaus auch die Verwendung von Daten fürein anderes Aufgabengebiet des Auftraggebers;Organisatorische RahmenbedingungenAlle Angehörigen der Medizinischen Universität Wien (MUW), die über eine gültige MUW-Benutzer-ID verfügen, haben die Möglichkeit, die AKIM-Wissenschaftsplattformen nach Maßgabe der ihnenerteilten Zugriffsberechtigungen zu nutzen. Darunter sind jene Personen zu verstehen die ein aktivesBeschäftigungsverhältnis zur MUW aufweisen, einschließlich jene Personen, die über Drittmittel ander MUW angestellt sind, sowie Studierende der MUW.Während die individuellen, plattformspezifischen Berechtigungen in den jeweiligen Plattformenfestgelegt werden, darf der Zugriff auf Patientendaten mit vollem Personenbezug in den Applikationennur jenen Personen gewährt werden, die diese im Rahmen von wissenschaftlichen Projektenoder statistischen Untersuchungen benötigen und in einem Dienstverhältnis zur MUW stehen. Diesgilt insbesonders für ÄrztInnen, die in die Behandlung der jeweiligen PatientInnen eingebunden sind.Sobald der Personenbezug jedoch nicht mehr notwendig ist, ist mit pseudonymisierten Daten weiterzu arbeiten.Teilweise ist es auch erforderlich, dass Personen externer Einrichtungen z.B. im Rahmen vonmultizentrischen Forschungsprojekten Zugriff auf die AKIM-Wissenschaftsplattformen erhalten.Personen externer Einrichtungen ist der Zugang zu medizinischen Daten samt Patientenstammdatenaber nur dann zu gewähren, wenn sie in einem Forschungsprojekt als Dienstleister/in der MUWagieren. In allen anderen Fällen ist Sorge zu tragen, dass ihnen nur medizinische Daten in indirektpersonenbezogener Form zugänglich gemacht werden. Dies ist z.B. dann der Fall, wenn die Daten nurmehr ausschließlich für statistische Auswertungen verwendet werden.Nutzungsbedingungen1. Da in den Wissenschaftsplattformen sensible Daten gespeichert werden, sind jedenfalls geeigneteZugriffsrechte vorzusehen, um die medizinischen Daten samt Stammdaten (= vollpersonenbezogene Patientendaten) nur festgelegten Personen bzw. Abteilungen (OE) verfügbarzu machen. Allen anderen Benutzern der Wissenschaftsplattformen dürfen die Daten nur inanonymisierter bzw. indirekt personenbezogener Form zugänglich gemacht werden.2. Stehen der/dem Benutzer/in infolge des ihr/ihm erteilten Zugriffsrechts über eine Applikationder Wissenschaftsplattformen auch die Patientenstammdaten zur Verfügung, so muss dieApplikation der/dem berechtigten Benutzerin/Benutzer vor der erstmaligen Nutzung eineErklärung anzeigen, mit deren Bestätigung die/der Benutzer/in angibt, alle nachfolgendenZugriffe auf voll personenbezogene Patientendaten nur im Rahmen eines wissenschaftlichenVersion 1.2 Prinz / Wrba Seite 5 von 7

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine