Harley Davidson XR 1200 - Kultourbikes.de

kultourbikes.de

Harley Davidson XR 1200 - Kultourbikes.de

Fahrbericht Harley-Davidson XR 1200Text: Robert Scheu I Fotos: Ingid Mages, Robert ScheuDirt-Trackerfür die Straße„Die Sportster wird endlich sportlich.“So könnte man es ein wenigaugenzwinkernd formulieren.Nach etlichen Jahren, ja Jahrzehntenkann es Harley-Davidson mitder XR schaffen den sportlichenGlanz der Marke auf ein Serienmotorradzu übertragen.Bei den in den Staaten so beliebten,Dirt- oder Flat-Trackrennen also Rennenauf Ovalkursen mit losem Untergrund,kann der Harley V2 schonauf eine lange und erfolgreiche Traditionzurückblicken. Diese sportlicheNote versucht Harley jetzt mitder XR dem ersten echten Roadster,zusammengebaut in Kansas City,Missouri, auf die Straße zu übertragen.Um dies zu erreichen setzen sich dieamerikanischen Ingenieure unteranderem auch mit den europäischenPartnern zusammen, denn gerade4 WHEELIES


die eher sportlich orientierten Europäerhat man als Zielgruppe ausgemacht.Herausgekommen ist dabeiein Leistungsplus von knapp „30Prozent“ auf den Ursprungsmotor.Der nach wie vor luftgekühlte V2 desEvolution - Motors stemmt jetzt 91PS oder auch 67 kW bei 7000 Umdrehungenaus seinen 1202 ccm Hubraum.Dabei wird ein Drehmomentvon 100 Nm ab einer Drehzahl 3700U/min abgegeben. Die Kraft wirdgut dosierbar über ein gut schaltbares5 Speed Getriebe und denfür Harley obligatorischen Zahnriemenauf das Hinterrad übergeben.Zuviel Technik? Gut fangen wirnoch mal von Vorne mit einer Beschreibungdes Bikes an. Die unszur Verfügung gestellte SportsterXR 1200 präsentiert sich aufselbstbewussten 2195mm Längeund sieht aus, als ob sie in direkterLinie von einem Racebike ab-WHEELIES 5


Fahrbericht Harley-Davidson XR 1200stammt. Von der orange – schwarzenLackierung über die kleine Frontlampebis hin zu den hinter dem Motorliegenden Fußrasten. Einer Harleyuntypischen großen Schräglagenfreiheit,die links von den anklappendenFußrasten und rechts von den mattverchromtenStraight- Shot- Endtöpfenbegrenzt wird. Wer mehr Schräglagenfreiheithaben will, kann dieschöne „2 in 1 in 2“ Auspuffanlage ersetzen,dafür hat der ZubehörhandelAbhilfen im Programm. Die kompaktenInstrumente umfassen einenDrehzahlmesser mit weißer Skala, einenDigitaltacho, zwei Tageskilometerzählernsowie eine Zeituhr.Die Sitzhöhe von 742 mm gibt auchkleineren Fahrern ein gutes Gefühl.Um das Gewicht der XR in Grenzenzu halten sind sehr viele Bauteile wieAirbox, Tank, Ölbehälter, Heckverkleidungetc. aus Kunststoff. Leidernutzt die strikte Kunststoffdiät wenig,wenn der Rahmen nach wie vorHeavymetal ist. Allerdings ist mir zuOhren gekommen, dass man bei HDschon einmal über eine Aluminiumalternativenachgedacht habensoll. Die immer noch stolzen 260 KgLebendgewicht sind meiner Meinungnach eine Gedankenvertiefungwert. Trotz ihres Gewichtes ist die XRein agiles, eher neutral zu fahrendesBike mit guten Manieren. Sie lädtdazu ein, in durchaus zügigemTempo über geschwungene Landstraßenzu kurven. Das 17 Zoll Aluguß-Hinterradmit seiner typischen180er Bereifung liegt 1515mm entferntvon einem eher ungewöhnlichen18 Zoll 120er Leichtmetall-Vorderrad.Beide sind serienmäßig mit Dunloprädernbereift und geben ein gutesFeedback von der Straße. Und diesobwohl das Fahrwerk nur hinten einstellbarist. Das Tankvolumen ist mit13,25 Litern angegeben, dem gegenübersteht ein Verbrauch von 5,5 – 6Litern auf 100 km. Dies sind immerhinknapp über 200 km Reichweite,für einen Sonntagsausflug ausreichend.Die von Nissin gelieferte undgut dimensionierte Bremsanlagebringt die XR sicher zum stehen.Sollte jetzt die Frage nach einem6 WHEELIES


Fahrbericht Harley-Davidson XR 1200ABS-System kommen? Natürlichnicht! Dies ist eine Harley, ein Motorradfür echte Kerle und keine BMW…Noch mal zurück zu Motor und Leistung.Die XR ist sicherlich nicht dasspritzigste Motorrad auf der Welt, dagibt es ganz andere Kaliber von anderenHerstellern. Ja selbst Harleyhatte bis vor kurzem mit der MarkeBuell selbst so etwas im Portfolio.Aber Leistung allein ist nicht alles,Emotionen gehören immer nochdazu und von denen hat die XRreichlich zu bieten. Das immer nochso geliebte brummeln des V2, dasRöhren aus der Airbox, dies alles istin der archaischen Form nur von HDzu bekommen.wegen ihrer Wurzeln.Die in schwarzab 10.990 Euro zu bekommende Harley-Davidson Sporster XR 1200 istfür eine Harley ein echtes Schnäppchen.Selten gab es bei HD sovielMotorrad für sowenig Geld. SämtlicheEmotionen mit inbegriffen.Mein Fazit:Der Spagat ist gelungen, endlichgibt es die Dirt-Track für die Straße;ein Bike mit hoher Alltagstauglichkeitund das ungeachtet oder gerade8 WHEELIES


Fahrbericht Harley-Davidson XR 1200Technische Daten:Motor:2-Zylinder 45°V Viertaktmotor,luftgekühlt, OHVHubraum:1202 ccmBohrung & Hub: 88,9 x 96,8Leistung:67,0 kW (91 PS) bei 7.000 U/minDrehmoment:100,0 Nm bei 3.700 U/minTopspeed:ca 200km/hKraftübertragung:ZahnriemenGetriebe:5-GangFahrwerk:Rahmen Bauart:Lenkkopfwinkel:Nachlauf:Radstand:Sitzhöhe:Stoßdämpfer vorne:Stoßdämpfer hinten:Bereifung vorne:Erstausrüstung:Bereifung hinten:Erstausrüstung:Bremse vorne:Bremse hinten:Gewicht, Tankvolumen, Farben:Gewicht:Max. Zuladung:Zul. Gesamtgewicht:Tankinhalt:Farbvarianten:Listenpreis (UVP):Doppelschleifen Stahlrohr-Rahmen60,70 Grad130 mm1515 mm742 mmUpside-down Gabel Ø 43 mmFederweg vorne:125 mm2 Federbeine, Vorspannung einstellbar Federweg hinten:89 mm3.50 x 18" , 120/70 ZR 18 (59W)Dunlop Qualifier5.50 x 17" , 180/55 ZR 17 (73W)Dunlop Qualifier292 mm Doppelscheibenbremsemit 4-Kolben Festsätteln260 mm Scheibenbremse mit1-Kolben Bremssattel260,0 kg fahrfertig179,0 kg439,0 kg13,3 Liter Davon Reserve:1,9 LiterVivid Black, Mirage Orange Pearlab10.990,00 Euro10 WHEELIES

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine