Die Kirche - Schwiegershausen

schwiegershausen

Die Kirche - Schwiegershausen

Die

Kirche

in

unserem

Dorf

14. Jahrgang 14. Jahrgang Nr. 67. Nr. Dezember 63 April 2007 – Mai – 2007 Januar 2008

S c h w i e g e r s h a u s e n

Uns Herr wirst du Frieden schaffen; denn auch alles, was wir

ausrichten, das hast du für uns getan.

1

Jesaja 26,12


Aus dem Pfarrhaus

„Süßer die Glocken nie klingen / als zu der Weihnachtszeit“…

…werden wir jetzt wieder hören. Und eigentlich haben wir

damit gerechnet, dass das diesjährige Weihnachtsfest

schon von unserer neuen Glocke eingeläutet wird. Leider

ist es anders gekommen und wir müssen uns noch etwas

gedulden. Der erste Guss war schief gegangen, und der

Neuguss hat sich verzögert. Am 15. Dezember soll nun

unsere neue Glocke gegossen werden, und im Januar oder

Februar soll sie geliefert werden. So können Sie in diesem

Jahr noch einmal aufmerksam unserer alten Glocke lauschen!

Und nächstes Jahr Weihnachten, da werden unsere

neue und unsere reparierte Glocke um so süßer klingen …

„Wie weit sind denn die Bauarbeiten am Turm?“ werden wir manchmal gefragt. Es

geht voran, so viel kann man schon sehen. Die Sakristeiseite ist schon fertig und

sehr schmuck geworden. Die Arbeiten am Turm dauern noch an. Die Turmspitze

(Kugel und Wetterfahne) wird im Advent wieder aufgesetzt werden. Das Gerüst

muss aber auf jeden Fall noch stehen bleiben, bis die Glocke geliefert wird.

Damit die Bauarbeiten am Kirchturm reibungslos vonstatten gehen, brauchten wir

noch einen weiteren Kirchturmschlüssel. Vielen Dank an Wilhelm Waldmann,

Lerchenweg 1, der ihn uns hergestellt hat! Ein normaler Schlüsseldienst kann das

nämlich nicht!

Vielen Dank auch an die Schwiegershäuser Streuobstwieseninitiative, die der

Kirchengemeinde Apfelsaft gespendet hat! Dank auch an die diesjährigen Konfirmationsjubilare

für ihre Spende an unsere Kirchengemeinde!

Schließlich noch ein letzter Hinweis: Wir bekommen wieder eine musikalische Advents-

und Weihnachtszeit! Am 15. Dezember ist um 19.00 Uhr das traditionelle

Chorkonzert! Am 30. Dezember können Sie beim Konzert mit Frank Bode um

18.00 Uhr das Weihnachtsfest noch nachklingen lassen. Und am 20. Januar ist es

dann wieder soweit: Das Vokalensemble „Vivat“ ist wieder da! Es wird morgens

um 10.30 Uhr den Gottesdienst in Dorste musikalisch mitgestalten und abends um

18.00 Uhr in der Schwiegershäuser Kirche ein Konzert geben. Sie sind herzlich

eingeladen!

Wir wünschen Ihnen Gottes Segen für die Advents- und Weihnachtszeit und das

neue Jahr!

Ihre Pastorin und Pastor Schmidt

2


Vorgestellt

Sie haben einen Menschen verloren und trauern um ihn.

Wir möchten Ihnen helfen, mit dieser Situation fertig zu werden, so gut es geht. Wir

möchten Ihnen einen Raum anbieten, in dem

- Sie so sein dürfen, wie Sie sich gerade fühlen,

- Sie Menschen in ähnlicher Situation kennen lernen können,

- Sie vielleicht erfahren, dass sich Lasten gemeinsam leichter tragen lassen

Jeden ersten Dienstag im Monat von

15.00 bis 17.00 findet für Trauernde

unser „Trauercafé“ in den Räumen des

Hospizvereins in der Aegidienstraße 15

in Osterode statt. Eine Anmeldung ist

nicht erforderlich.

Außerdem bieten wir Ihnen unter der

Leitung von in Trauerbegleitung qualifizierten

Ehrenamtlichen die Teilnahme an

einer Trauergruppe an. Für weitere Informationen

und zur Absprache von

Terminen, auch für ein eventuelles Einzelgespräch

melden sie sich bitte unter

05522-506432 (Roehrig) oder

05522-708056 (Hospizverein).

3


Wir sind die jüngsten Mitglieder der

Kirchengemeinde Schwiegershausen,

aber auch der Orte Dorste, Hattorf und

Wulften.

Die Zusammensetzung hat sich ergeben,

da einige „auswärtige“ Mütter noch einen

guten Kontakt durch Freundinnen, Familie

oder Kirchengemeinde nach

Schwiegershausen haben.

Im Jahr 2006 und 2007

haben unsere Eltern

das schönste Geschenk,

was Gott

machen kann, erhalten

– nämlich uns als

Bereicherung ihres

Lebens. Unsere

Mütter haben beschlossen,

dass wir uns

jeden Dienstag um 10 Uhr in

der Pfarrscheune (bzw. bei

einbruch im Pfarrhaus) treffen.

Wir sind jetzt im Alter zwischen 6 und

18 Monaten und können gucken, wie man

krabbelt, sitzt und läuft. Manchmal

klappt es auch, dass wir zusammen

spielen Und wir lernen dass man einem

anderen Baby das Spielzeug nicht

nehmen darf. Wir lernen uns gegenseitig

kennen und werden vorbereitet für

Vorgestellt

die Kinderkrippe oder den Kindergarten.

So viele gleichaltrige Babys treffen sich

sonst nie! Dann brauchen wir später

nicht mehr zu weinen und man kann

schon mit Anderen Freundschaft

ßen. Unsere Mütter haben Gelegenheit,

sich mit den anderen Müttern auszutau-

schen, oder aber eine intensive Stunde

mit uns zu spielen. Falls auch mal der

Papa mitkommt, ist das in Ordnung, weil

sonst ist der Pastor Stefan Schmidt der

einzige große Mann.

Zum Abschluss singen wir auch immer

zusammen und sind gespannt, was weiter

in unserem Leben passiert.

Andrea Schirmer

4


Rückblick

Michaelis-Lauf

Wieder einmal haben der TSV und die Kirchengemeinde Schwiegershausen

einen gelungenen Tag des Laufens veranstaltet. Am

22.September, dem Tag des Michaelislaufes, war wie erhofft wunderbares

Wetter und die Sonne lockte somit über 100 ehrgeizige Läufer

aus Nah und Fern in unser schönes Schwiegershausen. Auf vier verschiedenen

Strecken stellten die Läufer ihr Können unter Beweis.

Den Michaelispokal für die Kinder erhielt Tessa Köhler, die sich in Ihrer

Altersklasse den ersten Platz holte, bei den Erwachsenen konnte sich

Walter Lindert über den Pokal freuen. Nach dem Laufen konnten die

Sportler bei Kaffe, Kuchen und Bratwurst den Sonntag ausklingen lassen.

Im Anschluss der Veranstaltung überreichte der Vorsitzende des TSV

Schwiegershausen, Norbert Schreiber, dem Kirchenvorstand der Michaelisgemeinde

einen Betrag von 100,00 EUR als Spende.

Timon Bode

5


Rückblick

In diesem Jahr ging die Lesekreisfahrt vom 22. bis

24. Juni nach Münster.

Am Freitagabend erlebten wir während der Stadtführung

Münster im strömenden Regen. Eine

Fahrradtour durch’s schöne Münsterland stand am

Samstag auf dem Programm. Wir besuchten die

Burg Hülshoff, wo Annette v. D.-H. ihre Kindheit

und Jugend verbrachte.

Außerdem radelten wir zum Rüschhaus, dem Witwen-

und Jungfernsitz der von Hülshoffs. Am

Sonntag besuchten einige den Botanischen Garten, andere gingen ins Picasso-

Museum und manche genossen einfach die schöne Stimmung am Aasee. Regen

war wieder mal unser Begleiter, aber es hat uns dennoch viel Spaß gemacht!

Silke Winkler

Photos:

Carola Kuttig

6


Krippenspiel!

Mit lebenden Tieren &

original Syrischen

Kostümen. Am 22.12.

um 17:00 im „Hus in

Dieke“, Teichweg 3

Lesen im Advent

Ausblick

Kurrende-Blasen.

1. Advent 2.12. 10:15 Uhr Auf der Breite

2. Advent 9.12. 11:00 Uhr Grabenweg

3. Advent 16.12. 11:00 Steiler Weg

4. Advent 23.12. nach dem Gottesdienst

an der Kirche

Vom 1.12. bis zum 23.12. findet täglich um 17:00 Uhr das Lesen für Kinder

ab 4 Jahre in der Kirche statt.

Jeden Donnerstag im Advent wird ab 20:00 Uhr in der Kirche für Erwachsene

gelesen.

Jubiläum MGV Freundschaft

Eröffnungskonzert mit Vokalensemble VIVAT

Der Lesekreis

Im Jahr 2008 wird der MGV Freundschaft Schwiegershausen 150 Jahre alt. In

einer Reihe von Veranstaltungen soll dieses Jubiläum würdig gefeiert werden.

Das Eröffnungskonzert findet am 20. Januar um 18.00 Uhr in unserer Michaeliskirche

statt. Neben dem MGV werden vor allem die Solisten des Vokalensembles

VIVAT aus St. Petersburg das Konzert gestalten. Das hohe gesangliche

Niveau dieses Chores ist uns aus früheren Konzerten noch gut im

Gedächtnis.

Der MGV wird bei diesem Konzert von einigen Musikern des Feuerwehrmusikzuges

unterstützt. D.Mönnich

7


Rückblick

Konfirmationsjubiläum 2007

Am 14. Oktober 2007 hatte Pastorin

Schmidt zu den diesjährigen Konfirmationsjubiläen

eingeladen. Insgesamt 60

Jubilare trafen sich am Sonntagmorgen

in der festlich geschmückten Kirche zum

feierlichen Gottesdienst mit Segen (15

silberne, 19 goldene, 10 diamantene, 12

eiserne und 4 gnadene).

Vom Jahrgang der silbernen Konfirmanden,

die diesen Tag traditionsgemäß

ausrichten, waren weniger als

erwartet erschienen, trotzdem freuten

wir uns, alte Bekannte wiederzusehen.

Die Predigt handelte von der Erschaffung

des Menschen im Paradies

(1. Mose 2, 4b-9). Pastorin

Schmidt hatte einen Baumstamm

Photo: Yvonne Niehus

als Symbol für den Baum des Lebens

mitgebracht. So wie an diesem

Baumstamm hinterlässt auch an jedem Einzelnen von uns

das Leben seine Spuren. Musikalisch umrahmt wurde der Gottesdienst von Matthias

Müller, der zwei Lieder auf dem Marimbaphon spielte.

Einige silberne und goldene Konfirmanden gingen nach dem Festgottesdienst in

die Gaststätte Roseneck zum Mittagessen und am Nachmittag fand dann auf dem

herbstlich geschmückten Saal das gemeinsame Kaffeetrinken statt. Ein leckeres

Buffet mit selbstgebackenem Kuchen lud zum gemütlichen Beisammensein ein.

Yvonne Niehus und Eva Wolf führten einen lustigen Sketch vor und anschließend

konnten wir alle die schönen Stimmen von Katharina Scheele und ihrer Freundin

Diana bewundern, die zusammen mit Marco Niehus und Stefanie Wode für musikalische

Unterhaltung sorgten.

Von der Umlage des Kaffeenachmittages blieb ein Betrag von 167,50 EUR übrig.

Dieser wurde für die Kinder- und Jugendarbeit in unserer Kirchengemeinde gespendet.

Holger Köhler, Stefanie Sonntag, Anja Kohlstruck

8


Rückblick

Fremd in einem anderen Land zu sein, ist mitunter schwer und bedarf

Toleranz, Verständnis und Freundschaft.

Doch Musik verbindet die Menschen. Als “ Musiker für eine

Welt” war die Musikgruppe SACAMBAYA aus Bolivien in unserer

Michaeliskirche zu Gast.

In einem eindrucksvollen Konzert erlebten über einhundert Besucher

die sympathischen Menschen aus Bolivien.

In einer Diashow, unterstützt von Janina Brakel, stellten die Musiker

zunächst Schönheit, Land und Menschen ihrer Region vor.

Danach wurde in einem farbenfrohem Bild südamerikanische Kultur

und Lebensart musiziert und dargestellt.

Manchmal ein wenig sehnsuchtsvoll, wehmütig und melancholisch,

aber zumeist voll Temperament und Lebensfreude, getragen vom

Rhythmus der Trommeln und Rasseln, boten die Musiker in ihren

prächtigen Ponchos ein eindrucksvolles Programm. Im Rhythmus klatschend

oder tanzend wurden die Zuhörer in das Geschehen einbezogen.

Zum Abschluss vereinte alle Anwesende das gemeinsam gesungene Lied, mit dem

Refrain:” Jeder ist ein Fremder in einem ander`n Land, gib ihm deine Freundschaft,

reich ihm deine Hand!”

Dieter Mönnich

9


Wir haben Grund zum Feiern

Unsere Gottesdienste und Konzerte

Dezember

2. Dezember 18.00 Uhr Abendgottesdienst P. Schmidt

1. Advent

9. Dezember 9.30 Uhr Gottesdienst Pn. Schmidt

2. Advent mit Taufe

15. Dezember 10-12 Uhr Kindergottesdienst Kinderkirchen-

Samstag (Krippenspielprobe) team

15. Dezember 19.00 Uhr Chorkonzert Chöre

Samstag

16. Dezember 9.30 Uhr Gottesdienst mit P. Wicke

3. Advent Taufe

23. Dezember 18.00 Uhr Gemeinsamer Gottes- P. Schlichting

4. Advent Abf. 17:45 ab Kirche dienst in Wulften

24. Dezember 16.00 Uhr Krippenspiel Pn. Schmidt,

Heiligabend KiGoTeam

24. Dezember 18.00 Uhr Christvesper P. Schmidt,

Heiligabend Gem. Chor, Feu-

erwehrmusikzug

24. Dezember 23.00 Uhr Christnacht Pn. Schmidt

Heiligabend

25. Dezember 9.30 Uhr Festgottesdienst P. Schmidt, MGV

Christfest I

26. Dezember 18.00 Uhr Nachbarn feiern P. Mahnke

Christfest II Abf. 17:40 ab Kirche Gottesdienst in Dorste

30. Dezember 18.00 Uhr Weihnachtskonzert Frank Bode

1. So. n. d. Christf.

31. Dezember 18.00 Uhr Gottesdienst mit P. Schmidt

Silvester Abendmahl

10


Januar

Wir haben Grund zum Feiern

6. Januar 18.00 Uhr Abendgottesdienst Pn. Schmidt

Epiphanias

13. Januar 18.00 Uhr Abendgottesdienst P. Schlichting

Letzt. So. n. Epiph.

20. Januar 10.30 Uhr Nachbarn feiern Pn. Schmidt,

Septuagesimae Abf. 10:10 Gottesdienst in Dorste Vivat-Chor

ab Kirche

20. Januar 18.00 Uhr Konzert Vivat-Chor,

MGV

27. Januar 9.30 Uhr Gottesdienst P. Schmidt

Sexagesimae mit Taufgelegenheit

Ab Januar finden die Gottesdienste in der Regel im Gemeindehaus statt.

Taufsamstage:

5. Januar: Wulften; 2. Februar: Schwiegershausen; 1. März: Dorste

Taufen können auch gern in den Gottesdiensten mit Taufgelegenheit oder

nach Absprache im Kindergottesdienst stattfinden.

11


Kirche am Lebensweg

In unserer Gemeinde haben wir getraut:

20.10.2007 Juliane Waldmann, geb.Schmidt

und Oliver Waldmann

Schwiegershausen, Sporthallenstr. 8

(getraut in der Marktkirche, Einbeck)

In unserer Gemeinde haben wir getauft:

07.10.2007 Linus Maximilian Wode

Sporthallenstr. 4

*24.01.2007

10.11.2007 Marlene Preinfalk

Rötingstr. 10

*22.01.2007

10.11.2007 Robin Marko Bode

Kirchstr. 24

*01.03.2007

10.11.2007 Elias Großkopf

Hattorfer Weg 5

*06.12.2006

12


Kirche am Lebensweg

In unserer Gemeinde haben wir uns

in einer Trauerfeier verabschiedet von:


05.10.2007 Lina Thunrey

Dorster Str. 3

*25.11.1923 † 01.10.2007

11.10.2007 Willi Honroth

Grabenweg 2

*22.11.1922 † 06.10.2007

17.10.2007 Getrud Weise

Hamburg

*08.07.1963 † 30.08.2007

01.11.2007 Rudi Arlik

Steiler Weg 9

*16.01.1941 † 19.10.2007

22.11.2007 Hermann Schreiber

Grabenweg 10

*16.12.1923 † 18.11.2007

Die auf den Herrn harren, kriegen

neue Kraft, dass sie auffahren mit

Flügeln wie Adler, dass sie laufen und

nicht matt werden, dass sie wandeln

und nicht müde werden.

Jesaja 26,12

13


ngel spielen in der Weihnachtsgeschichte

eine wichtige Rolle: Der

Engel Gabriel verkündet Maria die Geburt

ihres Sohnes. Ein

Engel überbringt

den Hirten die Frohe

Botschaft: „Heute

ist euch in der

Stadt Davids der

Retter geboren; er

ist der Messias, der

Herr“ (Lk 2,11).

Und ein himmlisches

Heer von

Engeln stimmt das

weihnachtliche Lied

an: „Ehre sei Gott

in der Höhe und

Friede den Menschen

auf Erden.“

Als Boten Gottes verkünden Engel den

Menschen Gottes Wort. Sie zeigen ihnen

Gottes helfende und heilende Nähe an.

Sie greifen ein in ihr Leben, schützen sie

vor Gefahren, behüten sie auf ihren Wegen.

Sie sind Botschafter einer anderen,

tieferen Wirklichkeit. Sie sind Bilder unserer

Sehnsucht nach Geborgenheit und

Heimat, nach Leichtigkeit und Freude,

nach Lebendigkeit und Liebe. Sie verbinden

Himmel und Erde miteinander. Sie

öffnen für uns den Himmel, und sie geben

unserem Leben einen himmlischen

Glanz.

Aber die Engel sind im Lukasevangelium

nicht die niedlichen kleinen Kinder mit

Flügeln. Die Reaktion der Hirten ist

Furcht, Betroffenheit, Erschrecken. Sie

spüren Gottes glanzvolle, aber auch

mächtige Gegenwart im Engel. Doch der

Engel sagt: Fürchtet euch nicht! Siehe, ich

verkündige euch große Freude, die allem

Volk widerfahren wird. (Lk 2,10)

Der Engel nimmt ihnen die Furcht – und

verkündet ihnen eine große Freude. Engel

sind Freudenboten.

Andacht

Sie bringen in unsren oft tristen Alltag

etwas von der Freude die in Gottes heilenlender

Nähe ihre eigentliche Quelle hat.

Das große himmlische

Heer, das Gott

lobt (Lk 2,13) hebt

die Grenze auf, die

uns hier auf Erden

von der himmlischen

Herrlichkeit trennt.

Die Engel loben

allezeit Gott. Und

wenn wir Menschen

Gottesdienst feiern,

dann öffnet sich

auch für uns der

Himmel, und wir

nehmen teil am

himmlischen Lobgesang.

So singen wir ja in jedem Gottesdienst:

Ehre sei Gott in der Höhe und auf Erden

Fried’, den Menschen ein Wohlgefallen.

Und damit stimmen wir in den Lobgesang

der Engel zu Weihnachten ein.

Die weihnachtlichen Engelbilder atmen

den Hauch von Leichtigkeit, Freude, Lust

am Leben. Lass Dir von ihnen sagen,

dass Gott Wohlgefallen an Dir hat. Lass

Dir verkündigen, dass für Dich der Retter

geboren wurde, der Dich von dem befreit,

was Dich einengt; der Herr, der zu Dir

steht, der Dir beisteht, damit Dein Leben

gelingt.

So wünsche ich Ihnen und Euch

frohe Weihnachten!

Text nach Anselm Grüns Buch:

Weihnachten – Einen neuen Anfang feiern

Eure und Ihre Pastorin Schmidt

14


Wir sind Gemeinde

WALD zu verkaufen…

Der Kirchenvorstand der Ev.-luth. Kirchengemeinde Schwiegershau- sen

möchte folgendes Waldstück verkaufen:

Flur Flurstück Flurbezeichnung Gemarkung Nutzungsart Größe

22 54 Auf der Heide Wulften Nadelwald 5.962 m²

Der Preis beträgt etwa 4.750,00 € (0,80 € / m²)

Alle weiteren Informationen beim Kirchenvorstand

Oder beim Kirchenkreisamt Osterode, Schloßplatz 3 a, 37520 Osterode und unter Tel. 0 55

22/ 9019 - 41 (Frau Christine Meyer)

Auch der an das o.g. Waldstück angrenzende Wald, der Herrn Jürgen Wode gehört, steht

zum Verkauf. Weitere Informationen im Pfarramt oder beim Kirchenvorstand.

Unser Gemeindebrief

Unser Gemeindebrief berichtet über die Dinge, die in unserer Kirche stattfinden

oder stattgefunden haben. Er berichtet über das Leben in unserer

Gemeinde, über Veranstaltungen, über Planungen, über Veränderungen und

mehr. Er gibt Zeugnis darüber, was bei uns „los“ ist. Und natürlich informiert

er über so wichtige Dinge wie die Termine der Gottesdienste.

Gedruckt wird unser Gemeindebrief in einer Auflage von 750 Stück. Das

kostet ca. 250 - 300 Euro. Also auch hier wird Geld gebraucht. Da gerade

der Kirchgeldbrief wieder verschickt wurde, ist dies vielleicht für den Einen

oder Anderen auch noch eine Information darüber, wofür denn so alles Geld

gebraucht wird in unserer Kirche.

Deshalb freuen wir uns auch immer über Spenden, wie z.B. die von den

Teilnehmern der Bibelstunde, die ihre Spende direkt für den Gemeindebrief

gegeben haben. Vielen Dank!

Der Kirchenvorstand

Übrigens: Wer möchte mit Miriam Schmidt und Angelika Sonntag in der Redaktion des Gemeindebriefs

arbeiten? Die- oder derjenige melde sich bitte bei Angelika Sonntag unter Telefon: 72448

15


Breitbandinitiative Schwiegershausen

Internet, E-Mail, DSL – vor wenigen

Jahren noch Dinge, die nur etwas für

PC-Freaks und Spezialisten waren.

Heute sind sie unerlässlich für Firmen,

um wettbewerbsfähig zu bleiben, für

Arbeitnehmer, um im Betrieb mithalten

zu können, für Schüler, um chancengleich

lernen zu können – und für jede

und jeden Einzelne(n), um mit der Zeit

gehen zu können. Leider ist unser Dorf

nur über ein „Nadelöhr“ mit dem „WorldWideWeb“

verbunden. Die Telekom

zeigte wenig Interesse, notwendige Investitionen

zu tätigen.

Doch es tut sich etwas: Die

Firma ItfM bietet uns jetzt

das Bürgernetz an: In Hattorf

wird hierzu das Telekom-DSL-Netz

„angezapft“, die Daten

werden per Funk (WLAN) zu den Wind-

Internet-Tipps

Wir sind Gemeinde

rädern und von

dort in das Dorf

übertragen. Über

eine Antenne am

PC kommt man

dann mit relativ

hoher Geschwindigkeit

(breitbandig) ins

Internet.

Auch die Telekom rührt sich langsam

und informierte am 29.11. über einen

möglichen Anschluss Schwiegershausens

an das DSL Netz.

Für Rückfragen stehe ich gern zur Verfügung:

Hans-Jörg Kohlstruck, Junkernstraße 3,

E-Mail: kohlstruck@schwiegershausen.de

Wer bei Google z. B. unter den Stichworten ‚Kirche’ oder ‚Glaube’ nachschaut, findet jeweils

über 33 Millionen Seiten. Manchmal ist es gut, konkrete Tipps für gute Seiten zu

bekommen – z. B. folgende:

www.bibleserver.com oder www.bibel-online.net: Hier lassen sich Bibelstellen aufschlagen

und Begriffe in der Bibel finden.

www.ekd.de und www.evlka.de: Hier sind die Homepages der Evangelischen Kirche in

Deutschland sowie unserer Ev.-luth. Landeskirche Hannovers.

www.konfiweb.de: Jugendliche können hier Sorgen und Fragen loswerden.

www.mehr-als-du-glaubst.de: Enthält z. B. einen „Liebesbrief“ von Gott.

www.unsere-zehn-gebote.de: Sowohl Kinder wie auch Erwachsene finden hier wegweisende

Erläuterungen.

www.kigo-tipps.de: Für alle, die in der Kinderarbeit tätig sind, eine Fundgrube!

www.kirche-entdecken.de: Hier können Sie Ihre Kinder bedenkenlos stöbern lassen!

16


Regelmäßige Gruppen in der Michaeliskirchengemeinde

Friedhelm Meinecke

Bastelkreis montags wöchentlich 16 Uhr Pfarrhaus

(ab 5 Jahre) letztes Mal in diesem Jahr am 10.12.2007

Wiederanfang am 7.1.2008

Andrea Bierwirth Tel. 92 05 00

Irene Ehrhardt Tel. 91 92 47

Handarbeitskreis dienstags wöchentlich 14 Uhr Pfarrhaus

letztes Mal in diesem Jahr am 18.12.2007

Wiederanfang am 8.1.2008

Waltraud Waldmann Tel. 7 39 67

Hobbits mittwochs wöchentlich 10.00 Uhr Pfarrhaus

(Krabbelgruppe)

Tanja Loch Tel. 50 20 50

Die kleinen Strolche Dienstags 10:00 – 11:00 Uhr

18.12.07 / 8.1.08

Gabi Ahrens Tel.: 999 555

Andrea Schirmer Tel.: (0 55 84) 99 91 54

DRK-Seniorenkreis mittwochs vierzehntägig 14.30 Uhr Pfarrhaus

19.12.07 / 16.1.08 / 30.1.08

Marianne Wode Tel. 1 22 70

Kinder-Kirchen-Team Krippenspielproben Pfarrhaus

1.) Fr. 23.11. 16:30-18:00 2.) Mi 5.12. 16:00-17:30

3.) Sa 15.12. 10:00-12:00 4.) Fr 21.12. 16:00-17:30

5.) Mo 24.12. 10:00-11:00 (Generalprobe)

Julia Bringmann Tel. 7 45 66

Verena Niehus Tel. 21 30

Wenn die Liebe die Welt regierte,

wären alle Gesetze überflüsig

17


Regelmäßige Gruppen in der Michaeliskirchengemeinde

Bibelstunde donnerstags vierzehntägig 15 Uhr Pfarrhaus

13.12. / 10.1. / 24.1.

Monika Schmidt Tel. 54 52

Pastorin Miriam Schmidt Tel. 7 24 31

Frauenkreis donnerstags 14tägig 19.30 Uhr Pfarrhaus

13.12. / 10.1. / 24.1.

Pastor Stefan Schmidt Tel. 7 24 31

Gemeindebrief-Team donnerstags zweimonatlich Pfarrbüro

Angelika Sonntag Tel. 7 24 48

Sunshine Kids jeweils am letzten Freitag des Monats Pfarrhaus

Sandra Tostmann Tel. 23 17

Allemans machen freitags wöchentlich 18 Uhr Pfarrhaus

Joyfull noise

(Gitarrenkreis) Karin Bode-Kohlstruck Tel. 91 90 83

Lesekreis freitags monatlich 20 Uhr Pfarrhaus

Melanie Mönnich Tel. 91 97 07

Die mit diesem Logo gekennzeichneten Gruppen finden

in Kooperation mit der Evangelischen Erwachsenen-

Bildung Niedersachsen statt.

18


Wir sind für sie da

Michaeliskirchengemeinde Schwiegershausen, Kirchstr. 5, 37520 Osterode

Pastorin Miriam Schmidt Tel. (0 55 22)

Pastor Stefan Schmidt Tel. 7 24 31

montags nur in dringenden Fällen

Büro Christel Waldmann Tel. 7 24 31

dienstags 10.00 - 12.00 Uhr Fax 99 92 67

donnerstags 16.00 - 18.00 Uhr

Mail: Kirche.Schwiegershausen@yahoo.de

Kirchenvorstand Ulla-Britta Niehus-Plümer (Vors.) Tel. 7 65 93

Jessica Kamps Tel. 7 31 05

Silke Winkler Tel. 1 21 47

Gabi Rusteberg-Armbrecht Tel. 7 49 90

Monika Schmidt Tel. 54 52

Stefanie Wode Tel. 1 22 70

Küsterin Yvonne Niehus Tel. 12 41 91

(0160) 5 56 66 66

Küsterinvertreterin Christel Waldmann Tel. 7 41 52

Blumen für die Kirche Irmtraut Niehus Tel. 7 37 80

Organistin Kerstin Lüer Tel. 8 23 62

Raumpflegerin Genia Hanel Tel. 7 39 05

Archiv Maja Mißling über Gemeindebüro Tel. 7 24 31

Patenkindbeauftragte Sandra Tostmann Tel. 23 17

Synodaler Wilhelm Sonntag Tel. 99 94 88

Diakonie-/Sozial- Büro: 24-Std. Bereitschaftsdienst Tel. 90 58-0

station Osterode Schwester Karin Froböse

Schwester Ulrike Strebe-Schmidtke

Die Kirche ist von 10-18 Uhr verlässlich geöffnet.

Dort finden Sie Ruhe und Besinnung, das aktuelle Fotoalbum der Gemeinde, Hinweise

des Ev. Jugenddienstes, Zeitschriften, unser Gästebuch und ...

Ihre und Eure Michaelis Kirche!

Herausgeber: Kirchenvorstand der Michaeliskirchengemeinde Schwiegershausen.

Redaktion: Oliver Brunotte, U.-B.Niehus-Plümer, Miriam Schmidt, Angelika Sonntag

Redaktionsschluss für den nächsten Gemeindebrief ist der 10.1.2008

Druck: Gemeindebriefdruckerei Groß Oesingen, Auflage: 750 Exemplare

Namentlich gekennzeichnete Artikel verantworten die VerfasserInnen.

19

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine