13.07.2015 Aufrufe

early bird region rhein-main - EARLYBIRD GOLF

early bird region rhein-main - EARLYBIRD GOLF

early bird region rhein-main - EARLYBIRD GOLF

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

Ausgabe 2013 | Region Rhein-Main | 5.00 EuroEARLYHAMBURGBIRDNOTHING BUT <strong>GOLF</strong>HAMBURGE A R LYB I R D 2013KielREGION RHEIN-MAINASCHAFFENBURGDÜSSELDORF69 <strong>GOLF</strong>CLUBSREGION RHEIN-MAINTURNIER-KALENDERÜBER 1.200OFFENE TURNIERESTORIESINFOSHISTORIEREISEN<strong>GOLF</strong>-KREUZFAHRTENSPECIALSÜDTIROL<strong>GOLF</strong>CLUBSt. Leon-RotINTERVIEWMoritz LampertFoto: Stefan von Stengel


59,90 €


EARLY BIRD 3EDITORIALLiebe Early Bird Leser,aller guten Dinge sind drei – deshalb haltenSie gerade die dritte Ausgabe in Händen.Was natürlich nicht heißt, dass jetzt Schlusssein soll, ganz im Gegenteil! Wir kommengerade erst so richtig in Fahrt! Das werdenSie spätestens merken, wenn Sie die tollenArtikel in dieser Ausgabe lesen. Wir bietenIhnen eine ganze Reihe spannender Interviews:Moritz Lampert, der auch das Titelbildschmückt, macht ganz bestimmt seinenWeg auf der European Tour, davon sind wirfest überzeugt. Außerdem ist da noch Stefanvon Stengel, der absolute Top-Fotograf aufden europäischen Golfplätzen, der für unsereAusgabe mal nicht in erster Linie hinterder Linse, sondern selbst im Rampenlichtstand. Was er von seiner Arbeit erzählt, wielocker und unkompliziert er Einblicke inseinen Alltag gibt: Das wird Sie ganz sicherbegeistern. Seine Fotos natürlich erst recht –die sind einfach gigantisch.Ein Schwerpunkt in dieser Ausgabe ist SanktLeon-Rot. Wir schauen hinter die Kulissendes Golfclubs, der wohl jedem Golfbegeistertenein Begriff ist. Wer’s mit dem Schwung zuwild getrieben hat, könnte ein Fall für dieBeta Klinik in Bonn werden, in der sich ProfessorThomas Gasser in seiner Golfsprechstundeum Spieler mit Schmerzen kümmert.Auch Physiotherapie wird im Breitensportimmer wichtiger: Wie Anna Krass arbeitet,die Physiotherapeutin der Damen NationalMannschaft, lesen Sie im aktuellen EarlyBird.Das Herzstück von Early Bird Nummer 3 istnatürlich wieder der Turnierkalender. Sageund schreibe 69 Anlagen im gesamtenRhein-Main-Gebiet präsentieren wir Ihnendieses Mal – Sie sehen, es werden immermehr. Und eigentlich ist jeder Platz einenBesuch wert! Jeder Kurs hat ein besonderesFlair und unsere Region hat einfach viel zubieten. Wie, Sie glauben das nicht? Dannsuchen Sie sich doch einfach ein paar Plätzeund Turniere aus und spielen dort ein paarRunden! Für uns ist es jedenfalls Ehrensache,dass wir alle Golfplätze persönlichmit der druckfrischen Zeitschrift beliefern.Denn ganz unter uns gesagt: Wir wollen sieja auch alle mal spielen. Da haben wir unsetwas vorgenommen? Stimmt! Und letztesJahr haben wir es leider noch nicht ganz geschafft– aber dieses Jahr ganz sicher!Am liebsten sähen wir es natürlich, wenn jederGolfer in der Region unseren Early Birdkennen würde – und die vielen E-Mails undZuschriften, die unsere Redaktion erreichen,zeigen, dass das bald schon keine Zukunftsmusikmehr sein könnte! Es trifft sichinsofern gut, dass wir in Hessen, Rheinland-Pfalz und Bayern auch überall im Einzelhandelerhältlich sind. Unser Konzept hat sichdurchgesetzt und das bereits an unseremdritten Geburtstag.Wer erinnert sich übrigens noch an dasFinale im letztjährigen Ryder Cup? Ich weißnoch, dass ich bei Martin Kaymers letztemPutt so angespannt war, dass ich, als derBall dann endlich fiel, schreiend im Wohnzimmerherum gehüpft bin, was mit Sicherheitauch alle Nachbarn mitbekommen haben.Aber so ist eben Golf. Bob Hope hateinmal gesagt: „Wenn Du Zuschauer bist, istes ein Spaß, wenn Du spielst, ist es Entspannung,wenn Du daran arbeitest, ist esGolf.“ Und wenn man darüber schreibt oderGeschichten dazu sammelt, macht es einfachnur riesigen Spaß. So ging es auchSusanne von Mach, die seit dieser Ausgabeunser Redaktionsteam verstärkt. Sie werdenvon ihr und ihren Artikeln sicher genausobegeistert sein wie ich es bin.Und jetzt viel Spaß beim Lesen, eine tolleSaison (die leider sehr spät angefangenhat) und ganz wenige Putts. Wann immerSie die Möglichkeit zu einer Golfrunde haben,denken Sie an Mark Twain: „Gib jedemTag die Chance, der schönste Deines Lebenszu werden.“HerzlichstIhr Holger StengerEARLY BIRDNOTHING BUT <strong>GOLF</strong>


KielEARLY BIRD 5DORFINHALTREGION RHEIN-MAIN69 <strong>GOLF</strong>CLUBSHAMBURGHAMBURGIM ÜBERBLICKTURNIERKALENDER2013E A R LYB I R D 2013ASCHAFFENBURGSEITE 44 – 71SEITE 12 – 17REGION RHEIN-MAINST. LEON-ROTSEITE 150 – 151DÜSSELDORFSÜDTIROL SPECIALGolfen zwischen Bergen und Apfelbäumen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30–35Sanftes Bergerlebnis – Hotel Peter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 36–37Das Juwel am Reggelberg – Golfclub Petersberg . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38Men on Tour 2013 – Golfreise mit Holger Stenger . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 39<strong>GOLF</strong>CLUBSSt. Leon-Rot . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12–1769 Golfclubs im Überblick . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 44–4612 Golfclubs stellen sich vor . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 76–113TURNIER-KALENDER . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 48–71STORYGolf ist ein Kampfsport . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10Across the City! . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22Jens Maspfuhl – Mensch, Golfer, Veränderer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24–25Keine Angst vor langen Eisen? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28–29Männer auf Reisen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 40Wunderheiler . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 120„Der Lohn eines Amtes ist das Amt selbst.“ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 127„Nur Bares ist Wahres“ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 128Unverhoffte Begegnung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 129Krabbelgruppe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 133Die Päpstin . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 148INFOGewitter nicht unterschätzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 116Achtung Suchtgefahr! . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 118–119„Muss ein 78-Jähriger einen vollständigen Schwung ausführen?“ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 122–123MTM Golfschläger . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 124–125Bewegung fängt im Hirn an . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 132Mit einem Drive alles im Bag! . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 134Benedict Staben . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 135Traumberuf PGA Golfprofessional . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 136–137„Anna ist einfach klasse!“ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 138–139Stephan Morales neuer Bundestrainer Damen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 140Golf wird olympisch. Kleiner Ball. Großer Sport. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 142–143Passt das Handicap (noch) zum Spielpotenzial? . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 144–145Kuriositäten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 146–147Impressum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 152HUMORClaus Höfling – Die TOP 5 … . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26INTERVIEWStefan von Stengel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6–8Moritz Lampert . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20–21Werner Dreßel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 130–131<strong>GOLF</strong>REISENGolfkreuzfahrten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 72–75HELDEN-GESCHICHTENWie einem Dickens-Roman entsprungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 150–151SPORT AUS ALLER WELTGreser & Lenz . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11


6 EARLY BIRDINTERVIEWEarly Bird trifft den FotografenStefan von Stengel„Wenn man den Impact erwischt, ist das immer ein gutes Foto“Stefan von Stengel fotografiert seit 1988 Golfer und Plätzein Deutschland und EuropaStefan von Stengel spielt seit 42 JahrenGolf – Handicap 10 – und fotografiert seit37 Jahren. In seiner Arbeit führt der 53-jährige als einer der ganz wenigen Fotografenin Deutschland beide Leidenschaftenzusammen: Nach einem VierteljahrhundertGolf-Fotografie kennt die Brancheihn und er die Branche. Susanne vonMach sprach mit dem Wahl-Hamburgerüber diese besondere Beziehung, das besondereFoto und die Besonderheit, Golfzu fotografieren.Kommt Ihre Leidenschaft für die Golf-Fotografiedaher, dass Sie selbst Golf spielen?Von Stengel: Ja, bestimmt. Ich mag denSport sehr gern, mache ihn schon lange.Das Thema Golf klingt eng, ist aber für michganz weit. Manchmal bin ich im Sommermorgens schon um fünf Uhr draußen, in derHoffnung auf ein tolles Morgenlicht. Wenndas in den Bildern rüberkommt, ist dasein tolles Erlebnis. Meine Arbeit geht vonder Landschafts- über die Sportfotografie –sowohl Amateure als auch Profis –, vomFirmengolfturnier bis zum Ryder Cup, vonStills im Studio – Sachaufnahmen von Schlägern– bis hin zu Mode. Da ich ein Studiohabe und mit Licht umgehen kann, istmein Repertoire sehr breit.Dann lernen Sie beim Fotografieren vermutlichimmer noch viel über Golf?Von Stengel: Ich habe sehr viele Schwünge,sehr viele Profis, unendlich viele Amateureund diverse Teaching-Themen fotografiert.Vom Auge her weiß ich und lerne ich alsoeine Menge, aber es hilft meinem eigenenSpiel nur sehr begrenzt. Doch wenn ich einenSpieler in der Linse habe, habe ich heutemeistens an seinen Bewegungen und Reaktioneneine grobe Idee, wo der Ball hingegangenist. Bei Profis hat man, wenn manselbst golft, eine Anerkennung dessen, wassie leisten. Man hat eine Vorstellung, warumsie sich halten, wo sie sind.Wie kamen Sie überhaupt zur Golffotografie?Von Stengel: Ich habe 1988 die erstenGolfgeschichten fotografiert. Damals kamGolf-Sport neu auf den Markt. Für die habeich seit der ersten Ausgabe fotografiert, alsallererstes eine Mode-Story. Vor zehn JahrenDas „Home of Golf“, St. Andrews. Im Vordergrund der Castle-Course.


EARLY BIRD 7ist dann Golf-Sport mit dem <strong>GOLF</strong>-MAGAZINzusammengegangen, für das ich viel fotografiere.Welchen Anteil hatte die Golf-Fotografieanfangs an Ihrer Arbeit?Von Stengel: Vielleicht zwanzig Prozent. Daswar am Anfang mehr Liebhaberei, davonleben konnte ich eine ganze Weile nicht.Ich habe in Hamburg zunächst für die Bild-Zeitung Sport am Wochenende fotografiertund zwei Jahre im Tageszeitungs-Lokaljournalismus.Dann habe ich mir ein Studioaufgebaut und für Wochenzeitschriften fotografiert,eine Mischung aus redaktionellerArbeit und Werbung. Golf ist dann mehr undmehr geworden, zunächst für industrielle Auftraggeber.Bald haben Turnierveranstalter gemerkt,dass es gut läuft, wenn jemand fotografiert,der in dem Thema drin ist. Und Golfplatzbesitzermerkten, dass Golflandschaftennicht leicht zu fotografieren sind und es Sinnmacht, jemanden das machen zu lassen,der etwas davon versteht.Wieso sind Golf-Landschaften schwierigzu fotografieren?Von Stengel: Das ist der Effekt des Urlaubers,der in einer besonders schönen Situationeine Emotion im Bild einfangen will undes nicht schafft. Landschaften brauchen einbesonders Licht, einen besonderen Standpunkt,Zeit und Ort, an dem man fotografiert.Das muss alles stimmen. Und: Es istauch reizvoll, aus nicht offenkundig schönenPlätzen etwas herauszuholen.Hat Ihre Tageszeitungs-Erfahrung Ihnenhier geholfen?Von Stengel: Die Tageszeitung ist eine knallharteSchule, man geht raus und muss einBild zurückbringen. Der Umgang mit Menschen,ein Netzwerk aufzubauen und aus einerSituation das Beste zu machen, hat mir dasbestimmt gebracht. Golf ist meist nichttagesaktuell und hektisch, bewegt sich inschönen Themen. Aber es hilft auch hier,mit Leuten umgehen zu können und in Situationen,die man sich anders gedachthat, möglichst schnell zu reagieren undetwas daraus zu machen.Ist Golf schwieriger zu fotografieren alsandere Sportarten?Von Stengel: Nein, eigentlich nicht. Es istschwieriger, ein besonderes Foto zu machen,weil Golf nicht ansatzweise so actionreich istwie Fußball oder Tennis. Beim Profi-Golf kannman nur in bestimmten Momenten fotografieren.Das macht es schwieriger, sich mit seinenBildern von anderen abzuheben.Gibt es einen bestimmten Punkt beimSchwung, der ein gutes Foto garantiert?Von Stengel: Wenn man den Impact erwischt,ist das immer ein gutes Foto, ob beimAmateur oder Profi. Ein eindrucksvolles Fotoist nicht immer ein ästhetisches. Wenn Amateureein Firmenturnier spielen, ist der Schlagmomentoft eher entlarvend und belustigend.Aber er ist immer ein guter Moment.Das Problem ist, dass man erst ab Treffmomentfotografieren darf oder sollte, man hatviele Fotos im Durchschwung – und daransieht man sich recht schnell satt.Warum fotografieren Sie nur Kurse, dieSie selbst gespielt haben?Von Stengel: Weil ich den Platz dann kenne,weiß, wie er aus Spielersicht aussieht. Ichweiß, an welche Ecke oder Position ich frühmorgensoder abends für ein gutes Foto seinsollte. Ab und zu fotografiere ich einen Platzohne ihn bespielt zu haben; beim Beschriftender Fotos tue ich mir dann sehr viel schwerer.Selbst gespielte Bahnen erkennt man sofort.Wie oft spielen Sie selbst? Auch mal Turniere?Von Stengel: Bei Reisereportagen sehr viel.Während der Turniersaison komme ich garnicht zum Spielen. Wenn ich aber zumBeispiel eine Morgenstimmung einfangenmöchte, habe ich sehr oft meine Schlägerdabei. Turniere spiele ich nie, außer aufPressereisen ist eines eingebaut.Muss nicht Schottland oder Irland sein: Dramatischer Himmel über dem Golfpark Leipzig.


8 EARLY BIRDINTERVIEWAuf dem Buggy-Dach fürs Golf House oder aufseinem Segway: von Stengel unterwegs.Inzwischen ein Vertrauensverhältnismit Bernhard Langer.Wie viele Plätze haben Sie schon fotografiert?Von Stengel: Das weiß ich ehrlicherweisenicht. International vielleicht 300 bis 400,in Deutschland von den 600 Plätzen sicheretwa ein Drittel. Ich bin ein großer Fan vonschottischen, irischen und walisischen Plätzen,die an der Küste liegen. Irland ist besondersschön, weil es so vielfältig ist unddas Licht sich gern mehrfach am Tag dramatischändert.Sie fotografieren vornehmlich in Europa?Von Stengel: Ja, und ganz viel in Deutschland,das wird von Jahr zu Jahr mehr. Ichbin nicht oft in Amerika gewesen, vielleichtsechs bis acht Mal. In Asien entsteht soviel, da kann ich nicht hinterherkommen. InAustralien und Neuseeland war ich nochgar nicht. Die üblichen Reise-Reportagendauern eine Woche, das macht bei derDistanz kaum Sinn. Es gibt also noch eineMenge Plätze, die ich gerne fotografierenmöchte.Gibt es Personen, die Sie besonders gernfotografieren?Mit Sir Nick Faldo beim Ortstermin.Von Stengel: Kann ich nicht sagen. Mit einemProfi zusammenzuarbeiten macht immerSpaß. Vollprofis pflegen und mögen eineprofessionelle Attitüde, sie arbeiten gernemit Profis zusammen. Daraus entstehen inder Regel aber nicht unbedingt die besonderenBilder, denn dafür müsste man abund zu aus dem professionellen Ansatz ausbrechen.Ein Bernhard Langer ist zum Beispielein unglaublich netter, sympathischerMensch und sehr professionell. Aber es istnicht leicht, von ihm ein besonderes Foto zumachen. Nicht, weil er nein sagt, sondernweil er kein Schauspieler, kein Model ist.Viele Pros dürften Sie kennen. Hilft Ihnendas?Von Stengel: Ja, klar. Die Profis spielenjede Woche irgendwo ein Turnier und treffenimmer auf mehr oder minder viele Fotografen.Sie kennen mich vom Sehen, einigekenne ich persönlich. So entsteht zwar nichtgleich eine Freundschaft, aber eine Vertrauensbasis.Sehen Sie selbst, wie sich Ihre Fotos überdie Jahre verändert haben?Von Stengel: Wie in jedem Beruf versuchtman sich weiterzubewegen und besser zu werden.Als Fotograf sollte man das auch. Früherbin ich oft auf abenteuerliche Höhen –Strommasten oder Bäume – geklettert fürVogelperspektiven. Das mache ich heutenicht mehr. Ich kriege das anders hin oderfotografiere auf einem Level, wo ich vomHubwagen bis zum Hubschrauber etwasorganisiert bekomme. Durch die digitaleFotografie, die ich seit etwa zwölf Jahrenausschließlich nutze, haben sich unglaublicheMöglichkeiten der Nachbearbeitungeröffnet und tun es immer noch. Mit einemgut fotografierten Ausgangsbild kann mansehr viel machen.Susanne von MachFotos: Stefan von Stengel,Alexander Hartmannwww.golffoto.vonstengel.de


www.arnold-maeder.deGemeinsamer Weg, gemeinsames Ziel!Wir begleiten Sie auf Ihrem Weg zu Ihrem Ziel in allen steuerlichenund betriebswirtschaftlichen Belangen und unterstützenSie sowohl bei der schnellen und unkomplizierten Lösungvon Alltagsproblemen als auch von komplexen Sachverhalten.- Finanzbuchhaltung- Lohnbuchhaltung- Jahresabschluss- Steuerliche Beratung- Betriebswirtschaftliche BeratungSprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne!


10 EARLY BIRDSTORYGolf ist einKampfsport!Einmal im Jahr, und zwar immer dann, wennder Frühling wirklich vor der Tür steht, alsonach den ersten Runden in Andalusien, Portugaloder Mallorca, bekommt der besteFreund der Welt seltsame Gedanken. Esfängt immer ganz harmlos damit an, dass erbeginnt, das älteste Motorrad der Welt zureparieren und endet praktisch jedes Jahrdamit, dass er bemerkt, wieder ein Jahrälter geworden zu sein und deshalb nochschnell ein Abenteuer erleben möchte. Zumbesseren Verständnis: Abenteuer hat bei ihmkeineswegs etwas mit amourösen Dingen zutun, sondern er meint Abenteuer durchauswörtlich (wobei die Liebe ja eigentlich auchein ständiges Abenteuer ist).„Ich habe einen Reiseveranstalter gefunden“,sagt er, „der uns eine Woche lang indie Wildnis schickt“. „Uns schickt“, sage ichblöde und versuche zu ergründen, wie erdas meint … „Na, wir werden zu Pferde unterwegssein, abends unsere Tiere fütternund von dem leben, was wir erbeuten.“ „Wirwerden zu Pferde unterwegs sein? Auf richtigenPferden?“ Ich erkläre ihm, dass Pferderelativ groß sind, auf jeden Fall deutlichgrößer als ich und dass ich daher vielleichtnicht gerade Angst habe, aber auf jeden Fallgroßen Respekt. Es lässt ihn kalt. „Die Pferdesind trainiert“, sagt er. „Trainiert fürWAS?“, frage ich. „Sind sie auf mich trainiert?Ich bin das letzte Mal geritten, als ichzehn Jahre alt war und das war in so einemrunden Zelt auf dem Volksfest. Damals binich heruntergefallen und das Pferd, ichglaube es war ein Pony, hat mich zur Belohnungnoch versucht zu beißen, als ich aufdem Boden lag. Ich mag keine Pferde!“ Esist ihm völlig egal. „Stell Dir noch einmalvor“, sagt er, „wie romantisch es abends ist,wenn wir neben den Pferden sitzen und unserEssen zu uns nehmen?“ Mir fällt garnichts mehr ein und ich starre ihn an. „Romantisch?Wir beide? Was soll daran romantischsein, neben stinkenden Pferdenzu liegen und unseren knurrenden Mägenzuzuhören? Immerhin hast Du gesagt, wiressen was wir gejagt haben und ich magvon vielem Ahnung haben, aber ganz bestimmtnicht von der Jagd. Und DU übrigensauch nicht. Sollen wir mit unseren 7er Eisendurch den Wald schleichen und Hasen erschlagen?Am Ende erschlagen wir wirklicheinen und dann? Was tun wir dann mit demHasen? Der wird nicht schmecken mit denganzen Haaren daran und den anderen Sachen,die noch so IN einem Hasen sind.Und ohne Soße und Klöße ist so ein Hasedoch furchtbar trocken.“ Es ist ihm egal.„Wir lernen die Natur von einer völlig anderenSeite kennen“ und ich stelle mir dabeivor, wie ich mit Blättern bewaffnet im Waldherumschleiche und eine Stelle suchenmuss, die mein geliebtes Badezimmer ersetzt.„Du hast sie nicht alle“, sage ich.„Niemals in diesem Leben werde ich einenderart dämlichen Urlaub machen.“ „Ja“,sagt er, „das hatte ich mir schon gedacht.Deshalb habe ich noch alternativ einen 6-Tage-Golfurlaub in Südtirol gebucht. 5-Sterne-Hotel,Klasse Golfplatz und ein riesigerWellnessbereich. Und wenn wir zurückfahren,machen wir noch einen Abstecher nachMünchen und versacken im Hofbräuhaus,während wir uns unsere Golfrunden erzählen“.„Ja” habe ich gesagt, „DAS gefälltmir!“ Ich weiß schon, warum er der besteFreund der Welt ist …Holger Stenger


EARLY BIRD 11SPORT AUS ALLER WELT


12 EARLY BIRD<strong>GOLF</strong>CLUBGolf ClubSt. Leon-RotDie Plätze in St. Leon-RotEchte Paradiese für jeden Fan deskleinen, weißen BallesDie Plätze eines Golfclubs sind dessen Visitenkarten.Sie sind der Weg in die Herzenderjenigen, die auf dem grünen Terrain Tagfür Tag nach dem perfekten Schlag suchenund sich dabei einer wunderbaren Fülle anfarbenfrohen Eindrücken und naturellen Reizenerfreuen. Ein herausragender Golfplatzvereint Design, Architektur und Qualität undhebt diese Komponenten auf eine neueEbene. Das Plus in St. Leon-Rot: Die Plätzesehen nicht nur fantastisch aus, sondernbieten auch eine Vielzahl an Spielvarianten.So kann jeder Golffan, egal welche Fertigkeitener aufweist, sein Spiel umsetzen.Der Platz in St. Leon …… ist 6.541 Meter lang.… wurde von Dave Thomas, einemenglischen Architekten, entworfen.… strahlt irisches Flair aus.… steht für Kunst im Freien, repräsentiertdurch modellierte Bunker und beachtenswerteWasserflächen.… erfordert präzises Spiel.… erhielt in 2011, 2012 und 2013 dieDer Platz „St. Leon“ aus der Vogelperspektive


EARLY BIRD 13Die Terrasse des Clubhauses ist gerade im Sommer ein beliebter Treffpunkt für Mitglieder und GästeAuszeichnung „Beliebtester Golfplatzin Deutschland“.… ist ein kleines „Dörfchen“ für Tiereund Pflanzen.Der Platz in Rot …… ist 6.587 Meter lang.… besticht insbesondere durch eineatemberaubende Flussauenlandschaft.… ist in Teilen ein Biotop.… wurde bereits mehrmals mit demGolf Journal Travel Award ausgezeichnet.… offenbart eine Spielbahn (9), die 2000von den Herausgebern des Golf-Magazins offiziell zu einem der „Top 500holes in the world“ erklärt wurde.Neben diesen Hauptplätzen gibt es einen9-Loch-Platz, der 3.942 Meter lang undspeziell für Anfänger geeignet ist. Außergewöhnlich:Sogar eine Short-Game-Leistungshallebegeistert in St. Leon-Rot. Dortkönnen Cracks auf einer ondulierten Flächezu jeder Jahreszeit Chips und Putts üben.Dabei stehen den Golfern innovative High-Tech-Geräte zur Verfügung, z. B. das fortschrittlicheGolfschwunganalyse-SystemGASP, das Sam-Putt-Lab, K-Vest und Trackman,mit dem Ballflug-Daten ermittelt werdenkönnen.Loch 18 des Platzes „St. Leon“ mit Blick auf das Halfway House I


14 EARLY BIRD<strong>GOLF</strong>CLUBDie Mannschaften von St. Leon-Rot – echte ErfolgsgarantenEs wäre völlig unlogisch, würde der ClubSt. Leon-Rot, welcher über malerische, anspruchsvollePlätze und eine ideale Infrastrukturverfügt, keine Top-Mannschaftenhervorbringen. Genauso, wie es das Leitbildformuliert, orientieren sich diese an denhöchsten Lorbeeren, die es im Golfsport zuerringen gibt. Deswegen ist es nicht verwunderlich,dass die teilweise noch sehr jungenTeams in den letzten 15 Jahren in galaktischerGeschwindigkeit die Golf-Szene gehörigaufgemischt haben.Während anfangs bereits Turnierteilnahmengefeiert wurden, waren es später reihenweisedeutsche und sogar Europameistertitel, diefür Aufsehen sorgten. Insbesondere die erstenMannschaften der Herren und Damenstehen für immer wiederkehrenden Erfolg.Ganz klar: Das St. Leon-Roter Prinzip, Effizienz,Spaß und Modernität zu verbinden,hat sich ausgezahlt. Und auch in Zukunftist nicht davon auszugehen, dass die Dominanzder Teams abnimmt. Das BayernMünchen des Golfsports ist ohne ZweifelSt. Leon-Rot.Die Mannschaften von St. Leon-Rot …… konnten bereits mehrere europäische,nationale und <strong>region</strong>ale Titel gewinnen.… sind bestückt mit außergewöhnlichenTalenten.… betonen den Team-Charakter einervermeintlichen Einzelsportart.… haben sich dem Leistungsprinzipverschrieben, ohne dabei den Spaßam Spiel zu vergessen.… lassen sich in sämtliche Altersstufenund Geschlechterzugehörigkeiten unterteilen.… profitieren von einer perfekten Betreuung,angefangen bei den Physiotherapeutenbis hin zu den Jugendwarten.… bestehen aus Spielern, die auch alsIndividualsportler international von sichreden machen.… treten kameradschaftlich, sportlichund fair auf.Ein starkes Stück Geschichte: Die Deutsche Bank – SAP OpenUnvergessliche Momente mit Tiger Woods und Co.im Jahre 2004 und im Laufe der Zeit hat esimmer mehr an Bedeutung gewonnen. DasEvent zählt zu den wichtigsten Veranstaltungenfür junge Golfer in Europa.Bereits vier Mal war St. Leon-Rot Ausrichtungsortdieses renommierten Turniers. Es warentausende von Zuschauern anwesend, als TigerWoods, der das Turnier drei Mal gewinnen konnte,Trevor Immelman, der das Turnier 2004 fürsich entscheiden konnte, Colin Montgomery,Ernie Els, Lee Westwood, Bernhard Langer undweitere absolute Welt-Asse in Deutschlandauf- und abschlugen. Echte Sternstundendes Golfsports wurden zelebriert.Auch die Allianz German Boys & Girls Openwurden schon einige Male in St. Leon-Rotausgetragen. Die Premiere hatte das TurnierLetztes Jahr fand ein echtes Highlight statt.Denn da wurden die European Girls TeamChampionships auf dem Clubgelände ausgerichtet.Vom 10. bis 14. Juli spielten 120Golferinnen aus 20 Nationen, darunter auchdie besten Talente Deutschlands, um denbegehrten Titel.Tiger Woods bei den Deutsche Bank - SAP Open


EARLY BIRD 15Olympia 2016In Rio de Janeiro wird Golf gespielt!Wie der Golfclub St. Leon-Rot sich derolympischen Idee verpflichtetDie letzte Olympiade ist noch nicht langepassé, und schon geben viele Sportler undNationen das Ziel aus, bei den nächstenSpielen in Rio de Janeiro brillieren zu wollen.Klar: Es handelt sich bei dem Eventum ein außerordentliches Spektakulum, dasemotionale Momente liefert und echteHelden hervorbringt. Auch Golfspieler und –spielerinnen haben 2016 die Chance aufMedaillen. Dies nach einer langen Abstinenzvon über 100 Jahren. Die 106 Mitgliederdes erlauchten Exekutivkomitees erkanntenschließlich, dass Golf eine faszinierendeSportart ist, die durch Attraktivität,Fairness und musterhafte Strukturen besticht.Der Sportart Golf, die 1904 in St.Louis das letzte Mal in einem olympischenWettbewerb zu sehen war, wird damit nachüber 100 Jahren ein Comeback ermöglicht.Ein Millionenpublikum wartet darauf, gekonnteSchläge aus dem Sandbunker undüberragende Puts bestaunen zu können.Olympia-Stützpunkte – gezielteFörderung, um Medaillen zu erringenQuer über Deutschland verteilt existierenOlympia-Stützpunkte, die ambitioniertenSportlern ein ganzheitliches Konzept bieten.Dies, um verantwortungsvoll und gezielt aufdie außergewöhnliche Großveranstaltung vorzubereiten.Methoden und Ansätze, die dortpropagiert werden, basieren auf neuestenwissenschaftlichen Erkenntnissen. Bei derFörderung geht es nicht nur darum, sportlicheFähigkeiten auszubauen, sondern auchum die Weiterentwicklung der einzelnenSportlerpersönlichkeiten. Im Umkehrschlusswird von den Geförderten verlangt, Durchhaltevermögen,Leistungswille und Selbstdisziplinzu zeigen. Auch in der Region Rhein-Neckar gibt es einen Olympia-Stützpunkt,an dem neben den renommierten Sportartenkünftig auch Golf gefördert werden soll.Das Golf Team Germany des Deutschen Golf Verbandes setzt sich aus den besten deutschen Golferinnenund Golfern zusammenEine Zusammenarbeit, die perfektfunktioniertAlle Leistungs- und Nachwuchsspieler, denenman zutraut, olympische Lorbeeren erringen zukönnen, bilden das Golf Team Germany. Durchgezieltes Training und spezifische Maßnahmensoll diese auserwählte Mannschaft ein hervorragendesErgebnis in Rio ergolfen. Sie fragensich, wo viele dieser Medaillen-Aspiranten trainieren?Natürlich in St. Leon-Rot. Der Golfclubarbeitet mit dem Olympia-Stützpunkt zusammenund ermöglicht den besten Spielerndes Landes eine gezielte Vorbereitung auf ihrKarrierehighlight. Ein Beispiel für diese Zusammenarbeit:Die Spitzenspieler des Clubs,Moritz Lampert, Marius Junker und NicoleLingelbach, wurden vor einiger Zeit in die HeidelbergerKaderschmiede eingeladen, um dortihre visuellen Fähigkeiten zu testen. Konkretwurden Werte in den Bereichen peripheresSehen, visuelle Ausdauer und Hand-Auge-Fuß-Koordination ermittelt. Auf der Basis der Ergebnissedes Sportvision-Instituts DynamicEyewurden persönliche Trainingspläne erarbeitet,welche die Verbesserung des dynamischenSehens ermöglichen sollen.Gemeinsam den Weg nach SüdamerikameisternSchritt für Schritt werden auf diese Art undWeise Schwächen erkannt, angegangen undbeseitigt. Durch den ständigen Informationsaustauschzwischen Club und Stützpunkt,können Fortschritte schnell erkannt und dokumentiertwerden. Das perfekte Zusammenspielkommt nicht von ungefähr: Wasauf der Website des Olympia-Stützpunktesgeschrieben steht, entspricht genau der5-Säulen-Philosophie der St. Leon-RoterTalentförderung. Der Club ist der einzigedeutsche Verein, der eine solch umfassendeKooperation mit einem Olympia-Stützpunkteingeht.Als Generalprobe für die Spiele kann derSolheim Cup, der 2015 auf dem Geländedes Golfclubs St. Leon-Rot stattfindet, betrachtetwerden. Dort treten die zwölf bestenGolferinnen Europas gegen ein Teamaus den Vereinigten Staaten an. Das Turnierist ein Gradmesser und zeigt auf, wo diedeutschen Spielerinnen in Relation zur Weltspitzestehen.


16 EARLY BIRD<strong>GOLF</strong>CLUBKinder sind unsere ZukunftIn St. Leon-Rot werden sie professionell gefördertSt. Leon-Rot steht für hervorragende Jugendarbeit.Diese gehört zum Mission Statementund markiert den Club deutschlandweit.Doch was steckt genau hinter der hochgelobtenJugendförderung von St. Leon-Rot?Wer profitiert von den fortschrittlichen Methodender Trainer? Welche konkreten Maßnahmenwerden ergriffen, um Kinder an dasGolfen heranzuführen?Der Startpunkt ist Dietmar Hopp. Der Namesteht für Sportförderung par excellence. Erist einer der wenigen Menschen in Deutschland,die begriffen haben, dass beste Förderungnur durch Modernität, Weitsicht undklare Strukturen realisiert werden kann. Vorfünfzehn Jahren, als der Club zu lebenbegann, begrüßte Hopp 27 Kinder. JungeSportler, die bereits damals auf Birdie-Jagdgingen. Zeiten ändern sich: Heute sind esetwa 500 Kinder, die als Mitglieder, sowie150 junge Spieler, die über Schulkooperationenim Club aktiv sind. Sie profitieren vonoptimalen Rahmenbedingungen. Ihre Stärkenwerden gestärkt und ihre Schwächen geschwächt,vorhandene Ressourcen in GänzeAbschläge auf der Driving Range bei der JugendsichtungLeistungsstichtag 2011ausgeschöpft. Dies bewirkt Selbstvertrauenund Zuversicht.Ermöglicht wird die Förderung durch dieUnterstützung der Dietmar Hopp Stiftung unddas unermüdliche Engagement von Trainern,Jugendwarten und Eltern. Sie forcieren kindgerechteAngebote, welche Talenten zu Gutekommen, die sich durch Sichtungen qualifizierenkonnten. Außerdem Kindern, derenEltern bereits im Club spielen. Die jährlichstattfindenden Sichtungen werden mitSchulen und Gemeinden durchgeführt.Anhand der athletischen und koordinativenFähigkeiten der Kinder wird beurteilt, obdiese talentiert sind.Ein kurzer Ausflug in die Welt der ZahlenDie Jugendlichen in St. Leon-Rot absolvierenzwischen 17 und 50 Turnierrunden proSaison. Auch die Jüngsten sind mehr alsaktiv. Sind sie zwischen sieben und neunJahren, so bestreiten sie etwa 320 Stundenpro Jahr trainierend. Es gibt sogar einenBambini-Platz, der fünf Bahnen umfasst,die zwischen 20 und 40 Meter lang sind.Dort tragen Drei- bis Siebenjährige kleineTurniere aus.Bei den Sichtungen durchlaufen die Kinderzehn verschiedene Stationen, an denen sie ihrTalent beweisen können. 60 Prozent der Kin-


EARLY BIRD 17der, die in St. Leon Rot das Golfen begonnenhaben, nahmen an einer solchen teil. Esgibt mehrere Juniorenmannschaften, die eineVielzahl von Einzel- und Mannschaftstitelnbei <strong>region</strong>alen, nationalen und internationalenTurnieren gewinnen konnten.Das Förderungskonzept …… ist ausgezeichnet. Dies im wahrstenSinne des Wortes. Der Bundespreis desDeutschen Golf Verbandes und dasGrüne Band der Commerzank sind nurzwei von vielen renommierten Auszeichnungen,die der Club in Sachen Jugendförderungbereits erhalten hat.… basiert auf den spezifischen Kenntnissenvon Trainern auf Weltniveauund weitsichtigen Mitarbeitern, die dieKinder altersgerecht behandeln.… umfasst sämtliche Einrichtungen, diedas moderne Golfspiel und -trainingerfordert.… hat zum Ziel, weltbekannte Spieler undOlympioniken herauszubringen.… ist nach dem Einsteigertraining in Jugendmannschaftenvon der Altersklasse8 bis 18 gegliedert. Für alle Trainingsgruppen(8–18 Jahre) gibt es einmalpro Woche Golftraining in kleinen undein Athletiktraining in etwas größerenGruppen.… beinhaltet Trainingseinheiten aus denBereichen Schwungtraining, Athletiktraining,mentales Training und Workshopszu Regelkunde sowie z.B. Dopingpräventionund richtige Ernährung.… vereint sportliche mit persönlicherWeiterentwicklung.… setzt auf die fünf Säulen „Golfkompetenz“,„Fitnesskompetenz“, „Mentale Kompetenz“,„Soziale Kompetenz“ sowie „BildungsundBerufskompetenz“.… umfasst zusätzliche Leistungen wieein umfangreiches Ferienangebot mitDurchführung von Jugendcamps und-turnieren.Das sollten die Talente mitbringen:– Spaß am Sport– Teamfähigkeit und Kooperation– Engagement und Wille zum selbstständigenTrainieren– Sportlichkeit, Fairness und Höflichkeit– soziales EngagementAndré GärischSOLHEIM CUP ERSTMALIG IN DEUTSCHLAND!Der Solheim Cup, das Pendant zum Ryder Cup im professionellen Damengolf, ist 2015 im Golf ClubSt. Leon-Rot zu Gast. Weltweit zieht dieses Golfsport-Ereignis ersten Ranges Millionen von Fans in seinenBann. St. Leon-Rot holt erstmals ein Golf-Event dieser Klasse nach Deutschland und setzte sich somitbei der Vergabe des Kontinentalvergleichs gegen die starke internationale Konkurrenz aus England undSpanien durch.Der Solheim Cup und der Junior Solheim Cup werden zum ersten mal in der Geschichte des Wettbewerbs aufeiner Anlage ausgetragen. Als alleiniger Veranstalter beider Turniere fungiert der Golf Club St. Leon-Rot.


Beflockung Siebdruck Stickerei Embleme Transferdruck Textilhandel Digitaldruck


20 EARLY BIRDINTERVIEWEarly Bird trifft den ProfigolferMoritz LampertDer Sandhausener erzählt im Interview, warum ein großer Traum für ihnin Erfüllung ging und wie er in der Weltspitze mithalten willKurzbiografieMoritz Lampert wurde am 14.5.1992geboren und kam im Alter von fünfJahren zum Golfsport. 2012 holtesich der St. Leon-Roter, der 2011sein Abitur gemacht hat, den Titel derPortuguese International AmateurChampionchip. Im Mai wurde er Zweiterbei der Lytham Trophy und siegtebeim EPD-Tour Turnier in Bayreuth.Bei der Mannschaftsweltmeisterschaftholten Moritz Lampert, MarcelSchneider und Maximilian RottluffBronze – das erste WM-Edelmetallfür ein deutsches Herrenteam beieiner WM. Zudem erspielte er sichden dritten Platz der Einzelwertung.Weitere Erfolge waren sein Sieg beider St. Andrews Trophy und der SirMichael Bonallack Trophy. Ende 2012schaffte er den Sprung in den Profibereich.Wie oft haben im Jahr 2012 bei Ihrer Familiein Sandhausen die Sektkorken geknallt?Lampert: Diese Frage wurde mir diesesJahr schon öfter gestellt. Es war ein unglaublichesJahr für mich, aber auch fürmeine Schwester. Wir hatten leider eherselten die Möglichkeit zusammen zu feiern,da wir immer zu unterschiedlichen Zeitenzu Hause waren. Aber immer, wenn es einenErfolg von uns gab, wurde dieser natürlichgefeiert.Welcher Sieg, welches Turnier, welcheserreichte Ziel in 2012 bedeutete Ihnenam meisten?Lampert: Das ist schwer zu sagen, auf jedenFall war es toll die IAM in Hamburg zugewinnen. Die „eigene“ Meisterschaft zugewinnen ist sehr besonders. Des Weiterenist natürlich der geteilte 4. Platz bei derFinal Stage der European Tour QualifyingSchool ein Riesenerfolg, weil ich mir dadurchdie Spielberechtigung für 2013 erspielthabe.Was ging in dem Moment in Ihnen vor, alsSie im November bei der Final QualifyingStage zur European Tour wussten: „Ich bindabei!“?Lampert: Ich konnte es wirklich nicht glauben.Seit mehreren Jahren habe ich auf diesesZiel hingearbeitet und dann wurde esWirklichkeit. Ich war so glücklich, dass icheinfach nur schmunzeln konnte.Hätten Sie sich das träumen lassen, alsSie 1997 das erste Mal zum Golfschlägergriffen?Mit fünf Jahren stand Moritz Lampert daserste Mal auf einem Golfplatz und übte –angeleitet von seinem Opa – mit Plastikschlägernseine ersten Schwünge. 15Jahre später hat der Sandhausener alseinziger Amateur im Feld der QualifyingSchool in Girona den Sprung unter die 25Bestplatzierten geschafft und sich somitdie Spielkarte für die European Tour, diehöchste europäische Spielklasse gesichert.Im Early Bird-Interview erzählt der20-Jährige von seinen ersten Erfahrungenals Profispieler und wie er in der Weltspitzemithalten will.


EARLY BIRD 21Lampert: Daran kann ich mich nicht mehrerinnern, aber wahrscheinlich nicht!Sie messen sich künftig mit den Bestendes Kontinents, mit den Meistern derGolfzunft – haben Sie Respekt vor dieserHerausforderung?Lampert: Es ist auf jeden Fall eine neue Herausforderung,aber ich suche die Herausforderungund freue mich, mich mit den Bestenzu messen, wirklich zu sehen auf welchemLevel ich mich befinde und in welchen Teilendes Spiels ich mich noch verbessern muss.Das langfristige Ziel ist es als einer der„Großen“ Turniere zu gewinnen.Sie haben nun die „behütete Welt“ desAmateur-Golfs verlassen und sind künftigein Einzelkämpfer. Wissen Sie, was alsProfi auf Sie zukommt?Lampert: Ich glaube, durch die Förderungdes DGV und des GC St. Leon-Rot bin ichganz gut vorbereitet auf mein Leben alsProfi. Glücklicherweise habe ich mit MaxKieffer einen guten Freund an meiner Seiteund zu zweit werden wir dieses Jahr genießenkönnen. Ich kenne einige Tourspielernoch aus Amateurzeiten und diemeisten sind gerne bereit, mir den ein oderanderen Rat zu geben.Wie fühlte sich die erste Runde als Profibei der Nelson Mandela Championship inDurban an?Lampert: Leider war das Turnier etwasdurcheinander durch den heftigen Regen imVorfeld des Turniers. In der ersten Rundewaren dann die Gedanken in die Richtung:„Genau hier gehörst du hin!“Welche nahen und fernen Ziele habenSie?Lampert: Mein Ziel ist es, jetzt erstmal gutesGolf zu spielen und somit gute Resultate zuerzielen. Wie schon erwähnt, ist mein langfristigesZiel, mich in der Weltspitze zu etablierenund Turniere zu gewinnen.Welche Eigenschaften braucht man, umall das zu erreichen?Lampert: Die wichtigste Eigenschaft, meinerMeinung nach, ist die Disziplin. OhneFleiß und Disziplin, nicht nur im Trainingoder Turnier, sondern auch im restlichenLeben, wird man es in der dünnen Weltpitzeim Golf sehr schwer haben. Man mussviele Teile seines Lebens auf den Sport abstimmen,um erfolgreich zu sein.DGV-Sportdirektor Marcus Neumann lobtedie Leistungen von Ihrer Schwester undIhnen Anfang November 2012 als hervorragendund bezeichnete sie als „einmaligin der DGV-Historie.“ Was geht in Ihnenvor, wenn Sie so etwas hören?Lampert: Es macht mich stolz, so etwas vonMarcus zu hören. Was Karolin und ich 2012erreicht haben ist unglaublich und ich binmir sicher, dass das nicht das letzte Malwar, dass die Golfwelt von den GeschwisternLampert gehört hat.Ohne die Unterstützung des DGV wären unsereLeistungen aber bestimmt nicht so gut.Der Verband unterstützt die Spitzenspielerhervorragend und hat einen großen Anteilan unserem Erfolg.Was sagen Sie selbst dazu: Ist ein großerTraum in Erfüllung gegangen oder wares – getreu Ihrem Motto „Ohne Fleiß keinPreis“ – nicht anders zu erwarten?Lampert: Ein großer Traum ist in Erfüllunggegangen und ich hoffe, dass ich mit demMotto noch einige Träume erfüllen kann!Wen wünschen Sie sich als ersten deutschenFlightpartner? Martin Kaymer oderMarcel Siem?Lampert: Das ist mir gleich – ich freuemich darauf, mit Martin und Marcel etwasmehr Zeit zu verbringen und von ihnen zulernen.Und was sagt Ihr Opa dazu, dass sein Enkelauf der European-Tour spielt?Lampert: Er ist sehr stolz und unterstütztmich soviel er kann!Holger StengerFotos: Stefan von Stengel


22 EARLY BIRDSTORYAcross the City!Ein kleiner, weißer Ballerobert die StadtGolf 3.0 – gratis, offen, lustig, friedlich: das ist CrossgolfAschaffenburg am Rande der Innenstadt.Ich stehe neben einem kleinen, weißen Ball,den ich konzentriert fixiere. Obwohl ich imMinigolf stets brilliere und dies gerne an diegroße Glocke hänge, schlottern mir diesmaldie Knie. Auch der Schweiß steht mir aufder Stirn. Ich korrigiere: Es sind nur Regentropfen.Mein Begleiter, ein passionierterCrossgolfer, nickt mir motivierend zu, bevorich den Schlag angehe. Innerlich läuft einCountdown ab: Drei, zwei, eins, go! Nachdenklichbis frustriert schaue ich meinemrunden, delligen Freund hinterher: Tock, tock,tock, deng. Er küsst eine Straßenlampe, diefalsch platziert wurde. Wäre die Lampewenigstens angesprungen. Als witzigesSchmankerl für alle Beteiligten. Aber nein.Es war lediglich ein miserabler Schlag einesrudimentär begabten Crossgolfers ...Wir schreiben das frühe 18. Jahrhundert:Was für eine spektakuläre Geburt. Das Babyheißt Golf. Die Väter des wohlgenährtenSäuglings sind schottische Schäfer, die sichquerfeldein Ziele suchten, die von einemFoto: André Gärischkleinen Ball getroffen werden sollen. MitCrossgolf hatten diese Golf-Anfänge mehrzu tun als mit dem edlen Sport, der heuteauf gepflegtem, grünen Rasen von TigerWoods und Co. gespielt wird. Crossgolf istanders. Die Betätigung, die auch Urbangolfgenannt wird, ist eine junge Sportart undeine trendige dazu. Seit ca. 15 Jahren wird siein Europa praktiziert. Oft in Innenstädten;außerdem in Parks, Tagebaugruben und Müllhalden.Das Ziel ist zumeist kein Loch, sondernbeispielsweise ein Baumstamm, eineRaseninsel oder ein Mülleimer – je nachGusto der Spieler. Was das Game so interessantmacht? Die Varianten von Crossgolfsind schier unendlich. Alles ist erlaubt, solangees legal und sicher ist. Schließlichmöchte kein Mensch nach seiner Shopping-Tourmit einem Veilchen nach Hausekommen. Auch wenn ein farblich passendes,blaues Oberteil erworben wurde. AproposKleidung: Schnieke, beige Poloshirts,wie man sie von Profigolfern kennt, sindnicht angesagt, denn Etikette spielt beimCrossgolf keine Rolle. Die Stimmung unterden Spielern ist nicht ernst, wie in vielenGolfclubs, sondern locker und erheitert.Kurz zu den Regeln: Beendet ist das „Spielüber Stock und Stein“, wenn alle Teilnehmerdas festgelegte Ziel erreicht haben. DerGolfer mit den wenigsten Schlägen ist derSieger. Auch zeitlich ist das Spiel nicht begrenzt.So wird der Körper durchaus gefordert,wenn über fünf Stunden gezockt undBälle gesucht werden. Der Kommerz ist geradedabei, die alternative Sportart zu entdecken.So erfreuen sich Sportartikel für Crossgolfimmer größerer Beliebtheit. Abschlagmattenund spezielle Gummibälle sind derRenner unter Insidern. Sogar Turniere gibt esim Urbangolf. Beim Stadtgolfturnier in London,das aus Treppen, Straßen und U-Bahn-Stationenbesteht, können sich Passionierte sorichtig austoben. Allerdings sollte nicht unbedingtdas Fenster der Queen anvisiertwerden. Sonst gibt es Ärger mit dem impulsivenBlaublut Charles.Ortswechsel: Der Obernburger SebastianGrein spielt schon seit zwei Jahren Crossgolf.Er erklärt mir begeistert: „Wir spielenderzeit drei mal die Woche, z. B. am Bayernhafen,am Rosensee oder im Park Schönbusch.Während ältere Menschen irritiertschauen, wenn sie uns beim Golfen „erwischen“,sind jüngere Leute oft begeistert.So begeistert, dass sie auch mal einenSchlag ausprobieren möchten. Jetzt zeigtmir Sebastian noch einmal wie man richtiggolft. Er nimmt sich den Ball und pfeffert ihnbeherzt gen Ziel. „Guter Schlag“, lobe ich.Ob in Zukunft noch mehr Spieler Aschaffenburgunsicher machen werden? Mich würdees freuen. Schließlich ist Crossgolf kostenlos,lustig und spannend.André Gärisch


Perfekte Drives auch abseits des Green.Der Touareg*.Der neue Touareg setzt durch stilvolles Design und innovative Technologien neue Maßstäbe. Mit leistungsstarken Motorenund 3,5 Tonnen Zugkraft gibt es kaum ein Hindernis, das er nicht bezwingen kann. Selbst den neuen Umweltstandards wirder kraftvolle Allrounder gerecht. So wurde er einem Downsizing unterzogen, mit einem 8-Stufen-Automatikgetriebe versehenund auf Wunsch gibt es ihn auch mit einem leistungsstarken Hybridmotor, ohne seine einzigartige Kraft und Dynamikzu verlieren. So ist und bleibt der Touareg, was er ist – ein Alleskönner.* Kraftstoffverbrauch des Touareg in l/100 km kombiniert von 9,9 bis 7,0,CO 2-Emissionen in g/km kombiniert von 239 bis 184.Jetzt zum ProbeAbschlag starten.Abbildung zeigt Sonderausstattungen.www.wolfert-gruppe.deAutohaus Wolfert GmbH, Oberer Steffleinsgraben 8, 63927 Bürgstadt, Tel. 09371 / 9772-0Autohaus Link GmbH, Aufseßring 26, 63925 Laudenbach*, Tel. 09372 / 9998-0*Volkswagen Agentur


24 EARLY BIRDSTORYJens Maspfuhl –Mensch, Golfer, VerändererÜber einen, dessen Blick weit über das Putting Green hinausgehtDieser Mensch bannt sein Umfeld. Denn erhat eine Geschichte zu erzählen, die allesandere als gewöhnlich daherkommt. DieHöhen und Tiefen induziert. Trotzdem wirdschnell klar, dass Jens Maspfuhl einigesumtreibt. Dass er klare Ziele vor Augen hat,die er unbedingt verwirklicht wissen möchte.Er redet klar, mit Nachdruck und vollerEnthusiasmus. Dieses Vorwärts-Denkenmuss einfach in ihm stecken. Sonst wäre ernicht einer der besten Paragolfer Deutschlandsgeworden. Nachdem ihn 2003 einSchicksalsschlag ereilte, der anderen Menschenden Boden unter den Füßen weggezogenhätte. Ganz bewusst soll dieser Berichtnicht zurückschauen, sondern denBlick nach vorne richten. Über die Ideen vonJens Maspfuhl und dessen unerschütterlichenOptimismus sollen die folgendenZeilen aufklären.Anfangsjahre eines Machers – wie JensMaspfuhl sich selbst entdeckteDeutsche DGV Meisterschaft für Golfer mit Behinderung – Hamburg Treudelberg 2012 …Geboren wurde Jens Maspfuhl, der ein waschechterHesse ist, im Juni 1966 in Neumünster.Beruflich wandte er sich schnell dem Event-Gewerbe zu, genauer gesagt dem legendärenClub Dorian Gray am Frankfurter Flughafen.Eine gute Entscheidung. Seine etlichenPartys in der persönlichkeitsstarkenLocation standen für Spaß, Abwechslungund Modernität. Die Menschen kamen,nein, sie strömten zu seinen Events. Baldkannten sie den erfolgreichen Macher beimNamen. Dieser machte sich Ende der 90erauf nach Ibiza und Italien, um dort ein eigenesLabel zu gründen. Frankfurt Beat wardgeboren. Unter diesem Titel veranstalteteJens Maspfuhl viele Technopartys, die zurdamaligen Zeit eine echte Innovation darstellten.Schließlich steckte diese Musikrichtungnoch in ihren Kinderschuhen.1993 kehrte Maspfuhl zurück nach Deutschland.Er gründete abermals eine Plattenfirma,die er mit seinen Freunden Mario deBellis und Ralf Zintel betrieb. Natürlich warer auch im Eventbereich wieder sehr aktiv.Ein Highlight der damaligen Zeit: die Veranstaltung„Universe – The tribal Gathering“am alten Flughafen Riem, zu der über30.000 Raver kamen. Zurecht. Denn aufgetretensind Größen wie Paul van Dyk, SvenVäth, Laurent Garnier und The Prodigy. Nacheiner dritten Labelgründung im Jahre 1996wandte sich Maspfuhl der Idee zu, dasGolden Gate in Frankfurt zu revolutionieren.1998 eröffnete er dieses mit seinen PartnernKarl-Heinz Lehr und Marek Cwaigel.Dies sollte zum Thema „Jens Maspfuhl alsUnternehmer“ reichen. Wenden wir uns demGolf zu.Thailand – ein einschneidender Tripgen OstenGeboren wurde seine Leidenschaft für dengrünen Sport im Jahre 2000. In Hofheim machteer seine ersten Schläge. Und die waren garnicht mal schlecht. Beeindruckend: Innerhalbvon nur drei Jahren erreichte Maspfuhlein einstelliges Handicap (8). Ein Zeugnisseines Talents, das scheinbar 34 Jahre langbrach lag. Schnell wurde das Golfen mehr alsnur eine Freizeitbeschäftigung für den begabtenMaspfuhl. Für ihn ein Grund mehr,um die Golfplätze der Welt zu bereisen unddort eine schöne, aber auch golferisch anspruchsvolleZeit zu genießen. Ein Reisezieldamals: Thailand. Ein Fleckchen Erde, dasbekannt ist für seine überwältigende Natur


26 EARLY BIRDHUMORClaus HöflingDie TOP 5…... <strong>GOLF</strong>-FILME, die noch gedreht werden müssen:1. Spiel mir das Lied vom Triple Bogey.2. Einer flog übers Kuckucksnest hinter der Ausgrenze.3. Indiana Jones – Jäger des verlorenen Balls.4. Mission Impossible: Mit dem zweiten auf’s Grün.5. Vom Winde verweht in den Bunker.... GETRÄNKE auf einer Golfrunde:1. Tomatensaft. Der Ball fliegt weiter, weil er denkt, er ist im Flugzeug.2. Kleiner Feigling. Das kann man seinem Flightpartner als stille Botschaft hinhalten, wenner sich nicht traut, carry über einen See zu spielen.3. Mineralwasser. So kann man sich immer sein „zeitweiliges Wasser“ bauen.4. Whisky. Natürlich der Marke „Mulligan“, um ihn sich selbst anzubieten.5. Orangensaft. Weil man so den Kalauer machen kann: „Apropos, was sagt ein Antialkoholikerauf dem Oktoberfest? O-Saft is!“... AUSREDEN bei einem Luftschlag:1. „Das war ein Probeschwung 2.0“.2. „Ich wollte noch den Luftwiderstand testen“.3. „Soooo liebe Hornisse, hab ich dich endlich!“4. „Nanu? Da hat jemand nach meinem Schlag schon wieder einen Ball auf’s Tee gelegt!“5. „Der im Pro-Shop hatte recht: Mit einem zusätzlichen Probeschwung greift der Handschuhbesser“.... FLIGHT-PARTNER, mit denen ich gerne mal spielen würde:1. Angela Merkel – wenn sie schon nicht mit dem Volk spricht, dann wenigstens mit mir.2. Brad Pitt – um zu fragen, wie Angelina ungeschminkt aussieht.3. Thomas Gottschalk – so hat man immer Gummibärchen zum Naschen dabei.4. Benedikt XVI. – den würde ich gerne mal fluchen hören.5. Tiger Woods – ich könnte ihm ein paar Tipps geben ... Beziehungstipps!KurzbiografieCLAUS HÖFLINGDer Aschaffenburger, Jahrgang 1971,ist eigentlich Diplom-Sportwissenschaftler,arbeitet aber schon seit derSchulzeit als Journalist.Früher bei „tv touring Aschaffenburg“,jetzt in der Redaktion der Sat.1-Sendung„Weck Up“ (jeden Sonntag um8 Uhr), die in Mainz produziert wird.Sein beruflicher Lieblingsmoment wardie Verbindung von Journalismus,Fußball und Golf: ein Interview mitFranz Beckenbauer bei dessen Golfrunde.Nach einem eingelochtenChip aus 20 Meter Entfernung meinteder Kaiser zu ihm: „Ich brauch’ halt’sFernsehen!“.Seine aktuelle Liebe zum Golf entstandbei Claus Höfling vor zehnJahren, als eine Verletzung zum Ausbeim Fußball führte. Mit dem Fußballhält er schreibend Kontakt: über seinenBlog www.fussball-kolumne.deund als Kolumnist in der Stadionzeitungdes Bundesligisten FSV Mainz 05.Beim Golfen arbeitet er daran, dasHandicap von 13,5 in Richtung „einstellig“zu verbessern.


28 EARLY BIRDSTORYKeine Angstvor langen Eisen?Golfschläger-Produzent Thomas Walk aus Aschaffenburg bringt alle Schlägerauf den gleichen Massenträgheitsmoment – Biodynamisches FittingNeulich kam eine Tour-Spielerin zu ThomasWalks Stand bei der Golfmesse. Sie wolltemaximal ein fünfer Eisen ausprobieren,längere spiele sie nicht. Also gab ihr derSchläger-Experte heimlich ein Eisen zwei,„weil sie ja Eisen drei nicht haben wollte.Und dann war sie ganz verblüfft, wie gut sieauch das lange Eisen spielen konnte“. SolcheGeschichten nimmt der Aschaffenburger alsBeleg dafür, dass seine Technik funktioniert:alle Eisen eines Sets so zu bauen, dass derGolfer sie gleich einfach spielen kann. AlleEisen schwingen wie das Lieblingseisen?Der Traum wohl eines jeden Golf-Spielers!Thomas Walk ist davon überzeugt, dieseTräume wahr zu machen. Massenträgheitsmomentist die Zauberformel, nach der dasfunktionieren soll.Oliver Keilbach nutzt Walkschläger seit dreiMonaten und ist zufrieden: „Sie liegen gutin der Hand, das Material ist sehr gut. DerBall geht hin, wo er hin soll. Man muss abersehr präzise schlagen, denn die Walkschlägerverzeihen weniger Fehler“, meint derGolfer, und dass er mit den neuen Schlägern,die „nicht billig waren“, besser zurechtkommeals mit den alten. Das dürfteThomas Walk, der seit zehn Jahren in seinemGeschäft in Aschaffenburg Schlägerbaut, gerne hören. „Oliver Keilbach wollteSchläger, mit denen er spürt, wenn er malnicht so gut getroffen hat“, erinnert sich derSchläger-Hersteller. „Deshalb bekam er geschmiedeteSemi-Cavity-Backs mit entsprechenderRückmeldung.“An die zwei Stunden hat der gelernte DesignerOliver Keilbach – kostenlos – gefittet,ihn unterschiedliche Eisen auf der Indoor-Anlage testen lassen. „Das war schon gut,er hat sich wirklich Mühe gegeben“, erinnertsich Keilbach. Am Ende bot Walk ihm Eisenan, die seiner Meinung nach am besten zuKeilbachs Kraft, Tempo und Schwungeigenschaftenpassten. Der Schläger-Experte istüberzeugt: „Das Massenträgheitsmomentmuss optimal zum Spieler passen“. Auf dieses– individuell ermittelten – Moment abgestimmt,baut er alle Eisen eines Satzesmit Ausnahme des Drivers, „denn wennman einen Driver in die Hand nimmt, willman weit schlagen und schaltet automatischden Turbo ein. Deshalb hat dieser einhöheres Massenträgheitsmoment.“Zum Spielen seiner Walkschläger brauchtder Golfer dann immer den gleichen Kraftaufwandund die gleiche Dynamik; für mancheGolfer dürfte das durchaus eine Umstellungbedeuten. Ein anderer Spieler alsOliver Keilbach käme mit dessen individuellgefertigten Schlägern vermutlich nicht so gutCenterschaft Putter RAY-HTW2 – auf dem GreenCenterschaft Putter RAY-HTW2 – mit Ausrichtungslinie


EARLY BIRD 29zurecht, weil sein Massenträgheitsmoment einanderes ist: Er schwingt anders, hat mehroder weniger Kraft, eine andere Statur undvielleicht auch mehr oder weniger Talent. Alldiese Komponenten bezieht Thomas Walkmit ein, wenn er analysiert, welche Eisen fürden Golfer am besten passen. BiodynamischesFitten nennt er das.Die physikalischen Feinheiten des Massenträgheitsmomentshat Thomas Walk sichselbst erarbeitet und die passende Software,um Schläger nach diesem Prinzip bauen zukönnen, selbst entwickelt. Die Idee war eigentlichaus der Not geboren: Die Kundenseiner damaligen Textilfirma, die seine mitGolfmotiven bestickte Bettwäsche undHandtücher kauften, fragten immer wiedernach Schlägern, Thomas Walk suchte passendeHandelsware, fand keine, dafür aberin den USA mit dem GolfschlägerentwicklerTom Wishon einen Trägheitsmoment-Verfechter– und produzierte Schläger schließlichselbst, erst mit Wishons Software, dannmit seiner eigenen.Im Jahr 2003 fing er damit an und bautenach und nach sein Geschäft völlig um,konzentrierte sich voll auf den Schlägerbaunach dem Massenträgheitsmoment – englisch:Moment of Inertia (MOI) –, das damalsin der Golfszene nur wenigen ein Begriffwar. Zwar war die MOI-Idee schon imJahr 1920 angedacht worden, also vor baldhundert Jahren, durchgesetzt hat sie sichaber nicht, „weil die Messmöglichkeiten fehlten“,meint Thomas Walk. In der Golf-Szeneist sie mittlerweile bekannt, gilt aber nichtals Non-plus-ultra. Thomas Walk jedenfallsist von seiner Theorie absolut überzeugt.„Mittellange und längere Schläger sindschwerer zu spielen, aber nicht wegen derenLänge, sondern wegen des zunehmendenMassenträgheitsmoments, das immer dannentsteht, wenn etwas in einer Rotationsbewegungbeschleunigt wird“, ist sein Mantra.Das MOI ist seine Philosophie, er bietet seitdem Jahr 2005 ausschließlich danach ausgerichteteEisenschlägersätze an – mittlerweilenicht mehr als einziger in Deutschland,doch sicher als einziger mit dieser Leidenschaftund Überzeugung – und vielleichtals einziger Hersteller, der MOI und Golfschwungals zwei Seiten einer Medaillesieht und entsprechend analysiert. OliverHeuler, Golflehrer und Ex-Nationalspieler,schreibt auf seiner Internetseite, dass esGolfern nichts nützte, „wenn der Fitternichts vom Golfschwung versteht und dasMOI-Matching sein größtes Plus ist“. Dennpasse man „die Golfschläger an einen fehlerhaftenSchwung an, werden diese unbrauchbar,sobald der Schwung besserwird.“ Thomas Walk nimmt deshalb beimFitten auch den Golfschwung unter die Lupe.Golftrainer ist er zwar nicht, nimmt aberseine zehn Jahre Erfahrung als Grundlagefür seine Empfehlungen.Ob man mit Walkschlägern ein bessererGolfer wird, bleibt gleichwohl Ansichtssache.Driver – IC-400-HSS „investment casted“moi-Volution®„Man muss sich nur mal die Golfer an derWeltspitze anschauen: Die spielen doch allemit unterschiedlichen Schlägern und sindtop“, meint Oliver Keilbach, der gleichwohl„nichts Negatives“ über seine neuen Schlägersagen kann. „Golfen ist aber zum großenTeil Kopfsache. Es kommt sicher auch aufden Golfer an, wie gut er mit seinen Schlägern,egal welchen Herstellers, umgehenkann.“ Thomas Walk sieht das anders: Fürihn hat Golfen viel mit Physik zu tun – undder Moment of Inertia ist pure Physik.Susanne von MachForsar – geschmiedetes Semi-Cavity-Back-EisenCenterschaft Putter RAY-multicon – mit variabelem Hosel und GewichtenFotos: Thomas Walk


30 EARLY BIRD


EARLY BIRD 31SÜDTIROLSPECIALGolfenzwischenBergenundApfelbäumenDie Golfplätze Südtirols bieten sportliche Herausforderungenmit mediterranem Flair und alpinem Charme –Anlagen für Anfänger und Profis


32 EARLY BIRDSÜDTIROL SPECIALPutten zwischen lieblichen Weinbergen, pitchenvor monumentalen Bergriesen, denBall ansprechen und dabei die klare Alpenlufttief einatmen: Golfen in Südtirol istSport und Seelenmassage zugleich. Das„Tor zum Süden“, wie die norditalienischeAlpen<strong>region</strong> schwärmerisch genannt wird,geizt nicht mit ihren Reizen. Für Golfurlaubergilt sie – noch – als Geheimtipp, doch wirdsie so heiß gehandelt, dass sie das vielleichtnicht mehr lange ist.Fakt ist, dass Südtirol für den breiten Golfsporteine eher junge Region ist; es ist gerademal gut zwanzig Jahre her, dass mitdem Golfplatz Petersberg die erste Anlagejüngeren Datums eingeweiht worden ist.Sicher, schon vor mehr als 100 Jahrenhaben insbesondere adlige Golfer in denDolomiten und Südtirols Süden, im MeranerLand und im Vinschgau ihre Schläger geschwungen,doch eine breitere Zielgruppe,Golftouristen gar, hat Südtirol erst diese gutzwanzig Jahre im Visier. Die Sommer sindwarm, die Winter kurz: beste Voraussetzungfür eine ausgedehnte Golfsaison, die ineinigen Clubs satte zehn Monate dauert.Golf-Fans finden in Südtirol alles, was siefür einen entspannten Golf-Tag brauchen:große und kleinere Übungsplätze sowie Trainingsgeländemit Driving-Ranges, Chipping-Areas und Putting Greens. Anspruchsvollereund leichtere Gelände sind eingebettet inalpinen Charme und mediterranen Flair.Zwei 18-Loch-Plätze, vier 9-Loch-Plätze, dreiKurzplätze mit angeschlossener Golfschuleund an die 80 Golfhotels gibt es mittlerweilein der Region zwischen Bozen und Bruneck,Sterzing und Meran, die sich ganz auf Touristenund Kurzurlauber eingestellt hat. Sie sindeine wichtige Einnahmequelle für Hoteliersund Golfplatzbetreiber, die die Anlagen mitGreenfees nutzen – durchaus auch verschiedenewährend eines Südtirol-Trips.Neben der 18-Loch-Anlage Petersberg gehörenzu den neun Plätzen die 18-Loch-Anlage Passeier bei Meran, der 9-Loch-Golfplatz Pustertal mit Blick auf Südtirolsbekanntestes Skigebiet, den Kronplatz, die9-Loch-Anlage Lana vor den grünen TorenMerans, der 9-Loch-Platz Alta Badia aufhohen 1.700 Metern in den mächtigenDolomiten, die 9-Loch-Anlage Carezza amidyllischen Karersee, der 7-Loch-KurzplatzSterzing nahe der gleichnamigen altenFuggerstadt hinter dem Brennerpass, derhauseigene Drei-Loch-Golfplatz des HotelsQuellenhof mit Golfschule und der andas Vier-Sterne-Wellness-Hotel angeschlossene3-Loch-Kurzplatz Olang im SkigebietKronplatz.


EARLY BIRD 33SÜDTIROLSPECIAL


34 EARLY BIRDSÜDTIROL SPECIALAm 19. September 1988 schlug die Geburtsstundedes Golfclubs Petersberg: Damalsgründeten 15 Südtiroler den Golfclub miteiner 9-Loch-Anlage, der innerhalb kürzesterZeit 100 Mitglieder hatte und heutedoppelt so viele zählt. Fünf Jahre späterkam eine zweite 9-Loch-Anlage hinzu. DasClubgelände liegt auf einem Plateau auf1.200 Höhenmetern und ist mit seinemrelativ ebenen Flächen auch gut für Anfängerbespielbar. Golfer putten und pitchenhier von April bis November mit Blick aufdas malerische Brenda-Massiv. Die weitgehendnaturbelassene Anlage mit Par 71mit Wasserläufen, kleinen Schluchten undHügeln lässt das Golfspiel zur sportlichenHerausforderung werden, ist aber wegen dergeringen Höhenunterschiede gut für Anfängerauf dem grünen Rasen geeignet.Mitten im lieblichen Passeiertal liegt derGolfplatz Passeier. Hier spielen Golfer zwischenFebruar und Dezember auf einer 18-Loch-Anlage mit Par 71. Landschaftlich istsie wunderschön gestaltet mit sieben Seerosenteichenund mehreren Bunkern. DieBahnen sind mitunter recht schmal – dasfordert auch den Profi heraus.Der Golfplatz Pustertal im Südtiroler Ostenfügt sich ein in ein landschaftlich reizvollesund ökologisch wertvolles Gelände aus Wald,Wiesen und Feuchtbiotop, gilt aber trotz seiner930 Meter über dem Meeresspiegel inden Dolomiten nicht als typischer Bergplatzmit starken Höhenunterschieden auf demGelände. Kurze und schmale Löcher wechselnsich ab mit langen Spielbahnen undbreiten Fairways. Geöffnet hat der 9-Loch-Golfplatz mit Par 68, der nahe Bruneckliegt, jährlich von April bis November; dannbietet die clubeigene Golfschule für Anfängerund Fortgeschrittene Einzel- und Gruppenunterrichtan. Anfänger können sich dieAusrüstung fürs Erste leihen.Herrschaftlich zwischen Apfelbäumen undWeinstöcken spielen Golfer auf der AnlageLana Gutshof Brandis. Auf seinem Grundbesitzließ Graf Brandis – Spross eines altenSüdtiroler Adelsgeschlechts – die Anlage mitPar 70 auf einer Länge von 2.794 Metern errichten,die im August 1998 eröffnet wordenist. Im ehemaligen Gutshaus speisen heuteGäste des Clubrestaurants, Golfer putten aufweitgehend ebenem Gelände zu Füßen dergräflichen Burgruine. Nur etwa zwei Monatevon Mitte Dezember bis Mitte Februar hatGolf Club Petersberg


EARLY BIRD 35die Anlage geschlossen. Sie ist für Anfängerbespielbar; einige Löcher aber sind selbstfür Profis eine echte Herausforderung. ZumÜben bietet die Anlage eine Driving-Rangemit zwölf Abschlägen, ein Pitching-Greenmit Bunker und ein Putting-Green.Eine der höher gelegenen Anlagen ist AltaBadia: 1.700 Meter über dem Meeresspiegelputten Golfer hier zwischen Mai undOktober auf einem Hochplateau mitten inden Dolomiten mit Blick auf Sella-Massivund den massiven Sassongher. Der Höhenunterschieddes Platzes, selbst mit seinen2.730 Metern Länge, beträgt nur 45 Meter.Die 9-Loch-Anlage mit Par 72 bietet DrivingRange, Putting Green und Pro. Eine Herausforderungauch für Profis ist Loch 9: ein Par4 mit 400 Metern Länge.Auf 1.600 Höhenmetern golfen Spieler auf derAnlage Carezza am kristallklaren Karerseenahe Bozen zwischen duftenden Rosen undsaftigen Wiesen, rauschenden Nadelwäldernund dem ewig steingrauen GebirgsstockLatemar. 200 bis 250 Höhenmeter überwindensie auf einer Runde mit ihren oftengen und schmalen Spielbahnen, die eingewisses Feingefühl erfordern. Das wussteschon der englische und österreichischeAdel zu schätzen, der hier nach Angabendes Golfclubs schon im Jahr 1907 denSchläger schwang. Der 9-Loch-Platz mitPar 35 mit eigener Golfschule in denwestlichen Dolomiten und einer Länge von2.670 Metern hat von Mai bis Novembergeöffnet. Zum Üben stehen Driving-Range,Putting Green und Übungsbunker zur Verfügung.Im Talkessel von Sterzing liegt der GolfclubSterzing mitten zwischen mittelalterlichenBurgen, Wiesen und Fichtenwäldern. Der7-Loch-Kurzplatz ist die erste Anlaufstellefür Golfer, die ihr Handwerk erst noch lernenwollen, nach dem Brennerpass und dernördlichste Golfclub Südtirols und Italiens.Geöffnet hat er von April bis November,Golf-Einsteiger finden hier neben demÜbungsplatz einen Driving-Range, ChippingGreen und Putting Green.Bestens geeignet für Anfänger und absoluteGolf-Neulinge sind die Golfplätze an denHotels Quellenhof und Mirabell mit vierund drei Löchern plus Übungsgelände –hier lassen sich trefflich die allererstenBälle schlagen.Susanne von Mach


36 EARLY BIRDSÜDTIROL SPECIALSanftes BergerlebnisRuheoase mit familiärer Atmosphärefür Aktivurlauber und ErholungssuchendeVom reichhaltigen Frühstückstisch direktauf den Golfplatz: Wohl nirgends geht dasschneller als im Vier-Sterne-Hotel Peter inDeutschnofen-Petersberg mitten in den Dolomiten.Nur 800 Meter sind es von derkomfortablen Hotelanlage zum traditionsreichenGolfclub Petersberg, der Golfer miteiner 18-Loch-Anlage erwartet. Wer schonauf dem Weg zum Sport fit werden will, läuftoder fährt mit dem Rad zum Green. Diekurze Distanz macht’s problemlos möglich.Hotelgäste profitieren von Ermäßigungenauf Greenfees sowohl wochentags (satte25 Prozent) als auch am Wochenende (20Prozent), dürfen wählen zwischen Platzreifekursenund Intensivkursen oder ihr Handwerkvon der Pike auf lernen in der Golfschule.Und nach dem Spiel warten imHotel Peter Ruhe und Entspannung in heitererAtmosphäre mit professionellem undfamiliärem Service.Doch nicht nur für Golfer ist Hotel Peter einehervorragende Adresse; auch bei Aktivurlaubernund Erholungssuchenden bleiben hierkeine Wünsche offen. Ob Wanderer, Ski- undRodelfans oder Mountain-Biker – in jederJahreszeit ist die Anlage ein Refugium fürSportler und Ruhebedürftige in herrlicherLandschaft und sanfter Natur, die seit 2009zum Unesco-Weltnaturerbe gehört. Grasgrünegepflegte Wiesen, stolze Berge, luftigeHöhen und der weite Himmel zwischendem malerischen Mittelgebirge desRegglbergs und den mächtigen Felstürmender Dolomiten streicheln die Seele, attraktiveWellness-Angebote sind passgenau abgestimmtauf die sportliche Betätigung derGäste. Wer die Gegend kennenlernen will,auf den warten Wanderwege unter demhoch aufragenden Latemar und dem Rosengartenund die berühmte Bletterbachschlucht.Im Hotel verwöhnen Behaglichkeitund Komfort, Tradition und Moderne, Aufmerksamkeitund Diskretion, familiäre Herzlichkeitund unaufgeregte Bodenständigkeit:Das sind die Grundpfeiler der Philosophieim Hotel Peter. Dazu kommt die ausgezeichneteKüche des Hauses, die auf Frische,Natürlichkeit und lokale Produktesetzt. Ihr gelingt der Spagat zwischen <strong>region</strong>alerVerankerung und italienischer Raffinesseauf hohem, qualitativem Niveau. Fürdie passenden Weine und Destillate fühltsich der Chef des Hauses, John Simmerle,persönlich verantwortlich. Als passionierterWein-, Whisky- und Spirituosenkenner Südtirolerund italienischer Erzeugnisse beräter seine Gäste fachkundig und zuvorkommend.In dritter Generation heißt hier FamilieGallmetzer Simmerle ihre Gäste willkommen.„Wir fühlen uns unserem Haus verbundenund haben es uns als unsereLebensaufgabe gestellt, die lange Familientradition,Gäste zu beherbergen und zu bewirten,weiterzuführen“, betonen MargarethGallmetzer und ihr Mann John Simmerle,die den Familienbetrieb seit dem Jahr 2005führen und im Jahr 2007 in das attraktiveVier-Sterne-Hotel umgewandelt haben. Ineinem damals errichteten Erweiterungsbauerwarten die Gäste nun komfortable Suitenin hochwertiger und natürlicher Ausstattung,in der sogar Allergiker beruhigt schlafenkönnen.Susanne von Mach


EARLY BIRD 37SÜDTIROLSPECIAL


38 EARLY BIRDSÜDTIROL SPECIALDas Juwel am ReggelbergMit dem Frühling beginnt auch die Saisonam ältesten Golfplatz Südtirols. Der GolfClub Petersberg liegt auf 1.200 Metern, istaber nur geografisch gesehen ein Bergplatz.Auf dem Hochplateau spielt man auf ebenem,nur leicht hügeligem Gelände inmitteneines wunderschönen, idyllischen und ruhigenWaldgebietes. Die einzelnen Spielbahnenschlängeln sich über die Wiesen undWälder des ehemaligen Steinacherhofes. Esist immer wieder ein Erlebnis, auf diesemPlatz zu spielen. Nicht nur die natürliche,romantische und inspirierende Landschaft,auch der technische Anspruch ist hervorragend.Bei den meisten Löchern ist sensiblesund strategisches Spiel zu empfehlen,Longhitter, welche den Driver gut im Griffhaben, werden aber für einen gut platziertenDrive gut belohnt und dies ist aucheiner der Gründe, warum Petersberg bei denSüdtriolern und Gästen aus dem In- undAusland so beliebt ist. Golfen in Petersbergkann niemals langweilig werden, auch wennman den Platz täglich spielt.Der Golf Club Petersberg mit dem dazugehörigenClubrestaurant ist der einzige familiärgeführte Golfplatz in Südtirol, für jedenWunsch und jedes Problem können Sie sich andie Familie Thaler wenden, auch das machtden Golf Club Petersberg so besonders.Besuchen Sie unsere Interseitewww.golfclubpetersberg.itund erfahren Sie alles über Angebote, Pakete, Mitgliederhotels etc.


EARLY BIRD 39Early Bird präsentiert:MEN ON TOUR 2013Golfen vor der atemberaubendenKulisse der DolomitenEarly Bird belebt die Traditionvon „MEN ON TOUR“ neu!Fünf Golfplätze, ein hervorragendes Hotelmit einem tollen Wellnessbereich, einBus für sieben Tage und jede Menge guteLaune.Von den Startzeiten bis zum Essen, Ihrbraucht Euch um NICHTS zu kümmern.Early Bird liefert eine Rundum-Betreuungund sorgt jeden Tag für neue Überraschungen.Das Einzige was Ihr mitbringen müsst,ist gute Laune und Lust auf Golfspielen!Alles andere ist organisiert.Die Teilnehmerzahl ist auf 28 begrenzt unddie Anmeldungen werden in der Reihenfolgedes Eingangs berücksichtigt.Die Golfplätze in Südtirol:– Golfclub Petersberg, 18 Loch– Golfclub Passeier (Meran), 18 Loch– Golfclub Kastelruth Seiser Alm, 9 Loch– Golfclub Carrezza (Karersee), 9 Loch– Golfclub Dolomitengolf, 27 LochUnser Südtirol Special Reise-Angebot6 x Golfen in SüdtirolTermin: 22. September bis 29. September 2013Unsere Leistungen:■ Hin und Rückfahrt Aschaffenburg – Hotel Peter (Petersberg), Zwischenstationenmöglich■ Der Bus steht uns die ganze Woche zur Verfügung – kein unnötiges Umladenoder Umpacken, jeder lädt sein Golfbag nur zum Spielen aus■ Alle Shuttles zu den Plätzen und zu den Ausflügen■ 7 Übernachtungen mit reichhaltigem Frühstückbuffet und mehrgängigemAbendessen■ Nutzung des Wellnessbereichs mit Pool, Whirlpool, Sauna, Dampfbad undFitness-Raum■ 6 Greenfees■ Reiseleitung und BusfahrerPreis im Einzelzimmer pro Person 1.395,– EuroPreis im Doppelzimmer pro Person 1.295,– EuroDie oben genannten Angebote entsprechen dem Stand bei Drucklegung. Änderungen von Preisen undLeistungen sind möglich und müssen wir uns vorbehalten. Sollten diese eintreten, werden wir Sie selbstverständlichvor Vertragsabschluss darüber informieren.So einfach können Sie buchen – per Telefon oder E-Mail:„Early Bird“ Holger Stenger · Sandgasse 30 · 63739 AschaffenburgTel.: 0 60 21/2 33 55 · Mobil: 0160/96 81 28 45 · holger.stenger@t-online.deEARLY BIRDNOTHING BUT <strong>GOLF</strong>


40 EARLY BIRDSTORYMänner auf ReisenWeil Männer, wie ja alle Frauen wissen, einfachgestrickte Wesen sind, müssen sie vonZeit zu Zeit einmal alleine auf Reisen gehen.Selbstverständlich hat so eine Reise nichtsmit anderen Frauen zu tun, sondern damit,dass Männer einfach manchmal unter sichsein müssen, damit sie sich selbst verwirklichenkönnen. In unserem Fall heißt so eineSelbstverwirklichung: Golf spielen, Alkoholtrinken, an der Bar über Golf reden, dabeiwieder Alkohol trinken und dann ins Bettgehen, um sich auf den nächsten Golftagvorzubereiten.Der Treffpunkt war ein Autobahnrastplatzhier in der Nähe (Männer LIEBEN Autobahnrastplätze)um 7 Uhr morgens. Selbstverständlichwaren alle pünktlich, denn wennMänner alleine verreisen, sind sie immerpünktlich. Ich will damit sagen, dass, alsICH dort um 2 Minuten vor 7 ankam, bereitsalle im Bus saßen und mich vorwurfsvollanglotzten. Zwei Minuten nach 7 warenwir bereits auf der Autobahn und mein Nebenmannfragte mich, ob ich etwas trinkenmöchte. Es klang so: „Möchtest du lieberein Pils oder ein Weizen?” Ich war verwirrt.„Um 7 Uhr früh? Wer trinkt denn um 7 Uhrmorgens Weizen?“, fragte ich und hatte daserste Pils. So fuhren wir mit dem Bus, redetenüber Golf und sonst redeten wir nichts.Um die anstrengenden Diskussionen zuüberstehen, wurde von Zeit zu Zeit ein Biergetrunken – und weil das ganze Bier auchwieder heraus musste, blieb der Bus allepaar Kilometer stehen. Am Nachmittagstanden wir am ersten Abschlag, ich versuchtemit gefühlten 2 Promille den Ball zutreffen und danach saßen wir wieder imBus, fuhren dem endgültigen Ziel entgegen,besprachen die gerade gespielte Rundeund tranken Bier. Wir tranken immer mehrBier, was dazu führte, dass der Bus immeröfter anhielt und in genau dem Zustand erreichtenwir auch das Hotel.Nach dem Bezug der Zimmer (knappe 2 Minuten),trafen wir uns an der Bar und besprachendie kommenden Tage. Treffpunktjeden Morgen um 9 Uhr im Bus. Von da ansaßen alle – auch ich – jeden Morgen umViertel vor 9 im Bus. Dann die Fahrt zum jeweiligenGolfplatz, dann Golfspielen, dannim Clubhouse über Golf reden und dannwieder mit dem Bus zurück an die Hotelbar.Kurzum, es war herrlich! Ich bin zwar einkulturell interessierter Mensch und hättemir auch gerne einmal z.B. Karlsbad angesehen,aber ich habe schnell festgestellt,dass für solche Sachen keine Zeit vorgesehenwar.So verging Tag um Tag, ich habe alle Golfplätzevon Böhmen und Mähren gesehenund vor allen Dingen alle Biersorten unseresNachbarlandes probiert. Irgendwannwar die Woche vorüber und wir fuhren mitunserem Bus, gefüllt mit Budweiser und anderenSpezialitäten, wieder nach Hause. Alsmich die beste Lebensgefährtin der Weltfragte: „Und? Was habt ihr so gemacht?“antwortete ich wahrheitsgemäß, „Golf gespielt“.„Und sonst?“, bohrte sie weiter.„Bier getrunken“. „Ja“, sagte sie, „aber washabt ihr SONST noch gemacht?“„Sonst haben wir nichts gemacht“, antworteteich – und seit dieser Antwort frage ichmich, warum sie nicht mehr mit mir redet.Holger Stenger


Golfanlage Rennbahn Frankfurt NiederradSchwarzwaldstraße 12560528 Frankfurt am MainTel.: 069 - 96 74 13 53Fax 069 - 96 74 13 55E-Mail: frankfurt@golf-absolute.deGolfpark BachgrundIm Bachgrund 164572 Büttelborn-WorfeldenTel. 06152 - 80 79 00Fax 06152 - 80 79 072E-Mail: buettelborn-worfelden@golf-absolute.deGolf-Club Gernsheim Hof GräbenbruchGolfparkallee 164579 Gernsheim-AllmendfeldTel. 0 61 57 - 99 16 16Fax 0 61 57 - 99 17 16E-Mail: gernsheim@golf-absolute.deGolf-Mitgliedschaftohne Aufnahmegebühr!Nutzen Siedieses in Deutschlandeinmalige KonzeptGolf absolute ist dergrößte Betreiber von Golfanlagenin Deutschland.Die neun Golfanlagen von Golf absolute werden nachdem System Rotationsgolf betrieben.Die Mitgliedschaft in einem zu Golf absolutegehörigen Club beinhaltet das Spielrecht auf allen vonGolf absolute betriebenen Anlagen, auf denen beliebigabwechselnd - »rotierend« - ohne Greenfee zu zahlengespielt werden kann.Die Beiträge belaufen sich derzeit auf:■ 175.00 2 / Monat für Einzelmitglieder■ 320.00 2 / Monat für Paare■ 275.00 2 / Monat für Studenten/Azubis(bis zum 27. Geburtstag)■ 40.00 2 / Monat für Jugendliche(bis um 21. Geburtstag)Golfpark Biblis-WattenheimGolfparkallee 268647 Biblis-WattenheimTel. 0 62 45 - 90 60 0Fax 0 62 45 - 90 60 60E-Mail: biblis-wattenheim@golf-absolute.deGolf- und Landclub Buchenhof-HetzbachRitterstraße 864743 Beerfelden-HetzbachTel. 0 60 68 - 91 20 50Fax 0 60 68 - 91 20 53www.golfclub-buchenhof.deinfo@golfclub-buchenhof.deGolfclub Mannheim RheingoldhalleRheingoldstraße 21568199 MannheimTel. 0621 - 85 17 20Fax 0621 - 84 15 115E-Mail: mannheim@golf-absolute.deGolfgarten Deutsche WeinstraßeKirchheimer Straße 40 .67273 DackenheimTel. 0 63 53 - 98 92 12Fax 0 63 53 - 98 92 13E-Mail: dackenheim@golf-absolute.deGolfanlage Landgut DreihofAm Golfplatz 176879 Essingen (Bei Landau)Tel. 0 63 48 - 42 82Fax 0 63 48 - 43 88E-Mail: landau-essingen@golf-absolute.deWendelinus Golfpark St. WendelGolfparkallee 166606 St. WendelTel. 0 68 51 - 97 98 00Fax 0 68 51 - 97 98 019E-Mail: stwendel@golf-absolute.dewww.golf-absolute.de


42 EARLY BIRDINFOHappy Birthday Gut Sansenhof!Es gibt nicht viele Golfanlagen in unserer Region, bei denen man auch ohne Mitgliedsausweis eine Runde Golf mit Freundenspielen kann. Auf der Anlage des Gut Sansenhofs können Sie das! Schon mancher „Nicht-Golfer“ wurde auf dieser Anlagezum Golfer und selbst eigene Schläger sind nicht erforderlich, denn alle nötigen Utensilien kann man sich dort auch leihen.Und es ist auch keineswegs eine reine „Übungswiese“, sondern ein richtiger Golfplatz, der auch dieselbe Pflege wie der(übrigens überaus schöne) 18-Loch Kurs genießt. Und nach der Runde lassen Sie sich einfach im Restaurant verwöhnen.Überhaupt ist Gut Sansenhof sicher einer der schönsten Plätze in unserer Umgebung. Man trifft nette Leute und der Platzliegt unglaublich ruhig inmitten von Eichen und Buchenwäldern.Wer also Menschen für den Golfsport begeistern möchte, findet hier eine perfekte Anlaufstation.Und wer in Ruhe einen wunderschönen 18-Loch Platz spielen möchte, ist mindestensgenauso gut aufgehoben.Wir von der Early Bird-Redaktion wünschen dem gesamten Team vom Gut Sansenhofvon Herzen „Happy Birthday“ und mindestens unsere Marketing-Chefin Heike Männelwird den Platz für immer im Herzen tragen, denn dort spielte sie ihren ersten Birdie.Und solche Momente vergisst man ja nie …


44 EARLY BIRDEARLY BIRD 46REGION RHEIN-MAIN / 69 <strong>GOLF</strong>CLUBS IM ÜBERBLICK01 Golfpark Idstein e.V.Am Nassen Berg65510 Idstein-WörsdorfTelefon 0 61 26 / 93 22-0www.golfpark-idstein.de02 Wiesbadener Golf-Club e.V.Chausseehaus 1765199 WiesbadenTelefon 06 11 / 46 02 38www.wiesbadener-golfclub.de03 Mainzer GolfclubOberer Mombacher Weg 455257 BudenheimTelefon 0 61 39 / 29 30-0www.<strong>main</strong>zer-golfclub.de04 Golf-Club Main-Taunus e.V.Lange Seegewann 265205 Wiesbaden-DelkenheimTelefon 0 61 22 / 58 86 80www.mtgolf.de05 Golfclub Hof Hausenvor der Sonne e.V.Reifenberger Straße65719 Hofheim/Ts.Telefon 0 61 92 / 20 99 03www.hofhausengolf.de06 Golf- u. Land-Club Kronberg e.V.Hainstraße 2561476 KronbergTelefon 0 61 73 / 14 26www.gc-kronberg.de07 Homburger Golf Club 1899 e.V.An der Karlsbrücke 1061350 Bad HomburgTelefon 0 61 72 / 30 68 08www.homburger-gc.de08 Golfclub Friedberg/H e.V.Am Golfplatz61169 Friedberg/HessenTelefon 0 60 31 / 99 27www.golfclub-friedberg.de09 Golfplatz Altenstadt GmbH & Co. KGOppelshäuser Weg 563674 AltenstadtTelefon 0 60 47 / 98 80 88www.golfplatz-altenstadt.de10 Bad Vilbeler Golfclub Lindenhof e.V.Lindenhof61118 Bad VilbelTelefon 0 61 01 / 5 24 52 00www.bvgc.de11 Golf-Club Golf Range FrankfurtBernd Hess e.KAm Martinszehnten 660437 Frankfurt am Main (Kalbach)Telefon 0 69 / 95 09 27 44www.golfrange-ffm.de12 Golfanlage RennbahnFrankfurt NiederradSchwarzwaldstraße 12560528 Frankfurt am MainTelefon 0 69 / 96 74 13 53www.golf-absolute.de13 Frankfurter Golf Club e.V.Golfstraße 4160528 Frankfurt am MainTelefon 0 69 / 6 66 23 18-0www.fgc.de14 Golfclub Domtal Mommenheim e.V.Am Golfplatz 155278 MommenheimTelefon 0 61 38 / 92 02-0www.golfanlage-domtal-mommenheim.de15 Golfpark Bachgrund e.V.Im Bachgrund 164572 Büttelborn-WorfeldenTelefon 0 61 52 / 8 07 90-0www.golf-absolute.de/buettelborn-worfelden16 Golf-Club Neuhof e.V.Hofgut Neuhof63303 DreieichTelefon 0 61 02 / 32 70 10www.golfclubneuhof.de17 Golf Club Hanau-Wilhelmsbad e.V.Franz-Ludwig-von-Cancrin-Weg 163454 HanauTelefon 0 61 81 / 18 01 90www.golfclub-hanau.de18 Golfclub am Kortenbach e.V.SeligenstadtAn der Lache 163500 SeligenstadtTelefon 0 61 82 / 82 89 90www.golf-seligenstadt.de19 Golfplatz Trages GmbHHofgut Trages63579 FreigerichtTelefon 0 60 55 / 91 38-0www.hof-trages.com20 Golfclub Gut HühnerhofGut Hühnerhof63584 Gründau/GettenbachTelefon 0 60 58 / 9 19 71 00www.gut-huehnerhof.de21 Golf-Club Spessart e.V.Golfplatz Alsberg a. d. H.63628 Bad Soden-SalmünsterTelefon 0 60 56 / 9 15 80www.gc-spessart.com22 Golf-Club Bad Orb Jossgrund e.V.Hindenburgstr. 763637 JossgrundTelefon 0 60 59 / 9 05 50www.gc-badorb.de23 Aschaffenburger Golfclub e.V.Am Heigenberg 3063768 HösbachTelefon 0 60 24 / 63 40-0www.golfclub-aschaffenburg.de24 Golfpark RosenhofRosenhof63843 NiedernbergTelefon 0 60 26 / 9 77 13 90www.golfparkrosenhof.de25 Golf Sport Park Groß-ZimmernDarmstädter Straße 11164846 Groß-ZimmernTelefon 0 60 71 / 9 22 10www.gross-zimmern-golf.de26 Golf-Club Darmstadt Traisa e.V.Am Dippelshof 1964367 MühltalTelefon 0 61 51 / 14 65 43www.gc-dt.de27 Kiawah Golf ClubLandgut Hof Hayna Riedstadt e.V.Hof Hayna64560 RiedstadtTelefon 0 61 58 / 74 73 85www.kiawahgolf.de28 Golf-Club GernsheimHof Gräbenbruch e.V.Golfparkallee 164579 Gernsheim-AllmendfeldTelefon 0 61 57 / 99 16 16www.golf-absolute.de/gernsheim29 Golf-Club Worms e.V.Gernsheimer Fahrt67580 HammTelefon 0 62 46 / 90 72 26www.gc-worms.de30 Golf-ClubBiblis-Wattenheim e.V.Golfparkallee 268647 BiblisTelefon 0 62 45 / 9 06 00www.golf-absolute.de/biblis-wattenheim31 GolfgartenDeutsche WeinstraßeKirchheimer Straße 4067273 DackenheimTelefon 0 63 53 / 98 92 12www.golf-absolute.de/dackenheim32 Wendelinus GolfparkSt. WendelGolfparkallee 166606 St. WendelTelefon 0 68 51 / 9 79 80-0www.golf-absolute.de/stwendel33 GolfanlageLandgut DreihofAm Golfplatz 176879 Essingen (bei Landau)Telefon 0 63 48 / 42 82www.golf-absolute.de/landau-essingen34 Golf-Club PfalzNeustadt an der Weinstraße e.V.Im Lochbusch67435 Neustadt-GeinsheimTelefon 0 63 27 / 9 74 20www.gc-pfalz.de35 Golfplatz KurpfalzKohlhof 967117 LimburgerhofTelefon 0 62 36 / 47 94 94www.golfpark-kurpfalz.com36 Golfclub MannheimRheingoldhalleRheingoldstraße 21568199 MannheimTelefon 06 21 / 85 17 20www.golf-absolute.de/mannheim37 Golfclub Mannheim Viernheim1930 e.V.Alte Mannheimer Straße 568519 ViernheimTelefon 0 62 04 / 60 70-0www.gcmv.de38 Golfclub HeddesheimGut Neuzenhof e.V.Gut Neuzenhof68519 ViernheimTelefon 0 62 04 / 9 76 90www.gc-heddesheim.de39 Golf Club Bensheim e.V.Außerhalb 5664625 BensheimTelefon 0 62 51 / 6 77 32www.golfclub-bensheim.de40 Golfclub Odenwald e.V.Am Golfplatz 164753 BrombachtalTelefon 0 60 63 / 5 74 47www.golfclub-odenwald.de41 Natur Golf-Club Geierstal e.V.Ohrnbachtalstraße 764720 VielbrunnTelefon 0 60 66 / 2 58www.golfclub-geierstal.de42 Golfclub Gut Sansenhof e.V.Gut Sansenhof63916 AmorbachTelefon 0 93 73 / 21 80www.golf-sansenhof.de43 Golf- und LandclubBuchenhof Hetzbach e.V.Ritterstraße 864743 Beerfelden-HetzbachTelefon 0 60 68 / 91 20 50www.golfclub-buchenhof.de44 Golf Club Rheintal e.V.An der Bundesstraße 29168723 OftersheimTelefon 0 62 02 / 5 63 90www.golfclub<strong>rhein</strong>tal.de45 Golf Club St. Leon-RotBetriebsgesellschaft mbH & Co. KGOpelstraße 3068789 St. Leon-RotTel. 0 62 27 / 86 08-0www.gc-slr.de46 Baden Golf & Country Club e.V.Birkenhof76684 Östringen-TiefenbachTelefon 0 72 59 / 86 83www.badengolf.de47 Golfclub WieslochHohenhardter Hof e.V.Hohenhardter Hof69168 Wiesloch-BaiertalTelefon 0 62 22 / 78 81 10www.golfclub-wiesloch.de48 Golfclub Heidelberg-Lobenfeld e.V.Am Biddersbacher Hof74931 Lobbach-LobenfeldTelefon 0 62 26 / 95 21 10www.gchl.de49 Golfclub Bad Rappenau e. V.Ehrenbergstraße 25a74906 Bad RappenauTelefon 0 72 64 / 36 66www.golfclub-badrappenau.de50 Golf-Club Heilbronn-Hohenlohe e.V.Hofgasse 1274639 FriedrichsruheTelefon 0 79 41 / 92 08 10www.golfclub-heilbronn.de51 Golfclub Kaiserhöhe e.V.Im Laber 4a74747 Ravenstein-MerchingenTelefon 0 62 97 / 3 99www.golfclub-kaiserhoehe.de52 Golfclub Mudau e.V.Donebacher Straße 4169427 MudauTelefon 0 62 84 / 84 08www.golfclub-mudau.com53 Golfclub Glashofen-Neusaß e.V.Mühlweg 774731 Walldürn-NeusaßTelefon 0 62 82 / 73 83www.golfclub-glashofen-neusass.de54 Miltenberg Golfclub e.V.Ortsstraße63928 EichenbühlTelefon 0 93 78 / 7 89www.golfclub-miltenberg.de55 Golf & Country Club Erftal e.V.Ortsstr. 1263928 Eichenbühl/GuggenbergTelefon 0 93 78 / 7 89www.golfclub-erftal.de56 Golfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.Eichenfürsterstraße o. Nr.97828 MarktheidenfeldTelefon 0 93 91 / 84 35www.<strong>main</strong>-spessart-golf.de57 Golf-Club Bad Mergentheim e.V.Erlenbachtalstraße 3697999 IgersheimTelefon 0 79 31 / 56 11 09www.golfclub-badmergentheim.de58 Golf Club Würzburg e.V.Am Golfplatz 297084 WürzburgTelefon 09 31 / 6 78 90www.golfclub-wuerzburg.de59 Golf Club Kitzingen e.V.Lailachweg 197318 KitzingenTelefon 0 93 21 / 49 56www.golfclub-kitzingen.de60 Golfclub Schloß Mainsondheim e.V.Schlossweg 397337 MainsondheimTelefon 0 93 24 / 46 56www.golf-<strong>main</strong>sondheim.de61 Golf-Club Bad Kissingen e.V.Euerdorfer Straße 1197688 Bad KissingenTelefon 09 71 / 36 08www.golfclubbadkissingen.de62 Golfclub Maria Bildhausen e.V.Rindhof 197702 MünnerstadtTelefon 0 97 66 / 16 01www.maria-bildhausen.de63 Golf Club Schweinfurt e.V.Ebertshäuser Straße 1797453 LöffelsterzTelefon 0 97 27 / 58 89www.golfclub-schweinfurt.de64 Golfclub Schloß Reichmannsdorf e.V.Schloßhof 496132 SchlüsselfeldTelefon 0 95 46 / 92 15-10www.golfanlage-reichmannsdorf.de65 Golfclub Steigerwaldin Geiselwind e.V.Friedrichstraße 1296160 GeiselwindTelefon 0 95 56 / 14 84www.golfclub-steigerwald.de66 Golfclub ReichsstadtBad Windsheim e.V.Otmar-Schaller-Allee 191438 Bad WindsheimTelefon 0 98 41 / 50 27www.golf-bw.de67 GC Ansbach ClubhausRothenburger Straße 3591598 ColmbergTelefon: 0 98 03 / 6 00www.golf-ansbach.de68 Golfpark Rothenburg-SchönbronnSchönbronn 191592 Buch am WaldTelefon: 0 98 68 / 95 95-30www.gp-rbg.de69 Golfclub Lichtenau-Weickershof e.V.Weickershof 191586 LichtenauTelefon 0 98 27 / 92 04-0www.gclichtenau.deDÜSSELDORFE A R LYB I R D 2013KielREGION RHEIN-MAINASCHAFFENBURG


48 EARLY BIRDEARLY BIRD„Die richtige Anlage-Strategie.“NOTHING BUT <strong>GOLF</strong>TURNIERKALENDERwww.golfhouse.deÜber 1.200 Turniere in Bayern und Hessen, Baden-Württemberg und im Saarland.Das gibt’s nur im Early-Bird: Über 1.200 offene Turniere aus der gesamten Rhein-Main-Region listet unser ganzjähriger Turnierkalender. Von Sankt Wendel im Saarland bisSchweinfurt in Bayern, von Idstein in Hessen bis Bad Rappenau in Baden-Württembergfinden Wettkampf-Begeisterte Spielmöglichkeiten in vier Bundesländern. Auf der aufklappbarenTurnierkarte sind alle 69 Golfclubs mit Adresse, Homepage und Telefonnummergelistet. Neu dabei sind in diesem Jahr unter anderem St. Leon-Rot, Golfpark Rothenburg-Schönbronn und GC Friedberg.Zwischen dem Turnierauftakt am 1. Mai und dem Finish beimSilvester-Golfen im Dezember ist für alle etwas dabei:ob für junge Leute oder alte Hasen, sportliche Damenoder golfbegeisterte Herren, ob für Anfänger oder Profis,Gelegenheitskämpfer oder DÜSSELDORF passionierte Vielspieler.Morgens, mittags, abends, unter der Woche und amWochenende – Golf geht eigentlich immer. Wer da keinpassendes Angebot für sich entdeckt, sollte einfachnochmals genau hinschauen. Und jetzt nichts wie ran anden Schläger – die Golfsaison 2013 wartet!E A R LYB I R D 2013KielHAMBURGREGION RHEIN-MAINASCHAFFENBURGJeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt.HAMBURGDÜSSELDORFMatthiasHefterLeiter IndividualkundenberatungPrivatkundenWir machen den Weg frei.Mehr als 90 Prozent des Anlageerfolges hängen unmittelbarvon der richtigen Vermögensstrukturierung ab.Golf ist nicht gerade unser Spezialgebiet, dafür aber die Betreuung von Ihrem Vermögen.Vorstellungen passt. Information und Beratung auf höchstem Niveau:ChristianeGehrleinIndividualkundenberatungFrankWisselIndividualkundenberatungWir Golfer wissen, Golf ist mehr als nur ein Sport.Es ist eine Lebenseinstellung, die Fairness, Freundschaft, das gemeinsameErleben in der Natur und Entspannung verbindet. Wir teilen diese Einstellungund sind für die Golfgemeinschaft da. Mit Leidenschaft, Know-how,innovativen Produkten und professionellen Tipps für ein schönes Spiel.Willkommen im Club – willkommen bei uns.Filiale Frankfurt · Schillerstraße 20 · 60313 Frankfurt/MainTel.: 069/ 28 54 04 · E-Mail: frankfurt@golfhouse.deÜBER 1.200 OFFENE TURNIERE IN DERREGION RHEIN-MAINTelefon:06021 497-846Hauptstelle:Glattbacher Überfahrt 1863741 Aschaffenburgwww.raiba-aschaffenburg.deTelefon:06021 497-230Telefon:06021 497-204


50 EARLY BIRDTURNIERKALENDER 2013MAI ’13MI. – 1. MAIGolfparkRothenburg-SchönbronnLions-Charity-Turnier, 1. GolfparkMasters (10.00 Uhr, vgw.)GolfclubDomtal Mommenheim e.V.Offener Domtal (St. v.)Golfclub Mudau e.V.Turnier am 1. Mai (vgw.)DO. – 2. MAIGolf-Club Golf Range FrankfurtHerrengolf(9-Loch, 14.00 Uhr, vgw)Golf Club Schweinfurt e.V.9-Loch After-Work-Turnier (vgw)Golf-Club Bad Orb Jossgrund e.V.Seniorengolf (stableford)Bad Vilbeler GolfclubLindenhof e. V.SeniorengolfGolfclub Mudau e.V.After Work (9 Loch, vgw.)Golfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.Damen (14.00 Uhr)Golfplatz KurpfalzOffener Ladies Day sponsored byIntakt Pflegedienst (vgw., 14.00Uhr, 18-Loch Kurpfalz)Golfplatz Kurpfalz9-Loch Turnier (vgw., 15.00 Uhr,9-Loch Rehhütte)GolfanlageRennbahn Frankfurt Niederrad9-Loch Turniere„DAB Bank After Work Challenge“und „Engel & Völkers After Work“FR. – 3. MAIGolfclub Odenwald e.V.Mercedes Benz AfterworkGolf-Cup 3, 54, (vgw)GolfclubReichsstadt Bad Windsheim e.V.9 Loch Turnier (vgw)Golf Sport Park Groß-ZimmernGolf Journal TrophyGolf-Club Biblis-Wattenheim e.V.Ried-OpenGolfplatz KurpfalzFriday Open (vgw., 13.00 Uhr, KS,2 x 9-Loch Rehhütte)SA. – 4. MAINatur Golf-Club Geierstal e.V.Frühlingsturnier 18 LochGolfparkRothenburg-SchönbronnEinzelzählspiel (10.00 Uhr, vgw.)Golfclub Mudau e.V.SI Mosbach Benefizturnier (vgw.)Golfclub Glashofen-Neusaß e.V.Benefizturnier zu Gunsten„Das Frühchen e.V.“SO. – 5. MAIGolfclubReichsstadt Bad Windsheim e.V.Preis der Gastronomie (vgw)GolfclubSchloß Mainsondheim e.V.Sparkassen Immobilien CupGolfparkRothenburg-Schönbronn4er mit Auswahldrive (10.00 Uhr)Golfplatz KurpfalzAldiana Monatspreis by Aon 2013(vgw., 08.30 Uhr, 18-LochKurpfalz)Golfclub Maria Bildhausen e.V.offene Sonntagsrunde inkl.JuKi-Cup 9 und 18 LochMO. – 6. MAIGolf-Club Golf Range FrankfurtAfter Work Open(9-Loch, 18.30 Uhr, vgw)Golf Club Schweinfurt e.V.Seniorengolf (vgw)Golfplatz KurpfalzMercedes Benz After Work Cup(vgw., 18.00 Uhr, KS, 9-LochRehhütte)Golfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.CashgolfDI. – 7. MAIGolf-Club Golf Range FrankfurtLadies Cup(9-Loch, 14.00 Uhr, vgw)Golf-Club Bad Orb Jossgrund e.V.TaylorMade-Jossgrund Open(stableford)Bad Vilbeler GolfclubLindenhof e. V.DamengolfGolfclub Mudau e.V.Ladies-Day (vgw.)Golfplatz KurpfalzOffener Seniorentag (vgw.,10.00 Uhr, KS, 18-Loch Kurpfalz)MI. – 8. MAIGolf-Club Golf Range FrankfurtAfter Work Open(9-Loch, 18.30 Uhr, vgw)Golf Club Schweinfurt e.V.Offene Handicap-Runde (vgw)GolfclubReichsstadt Bad Windsheim e.V.Herren (vgw)GolfclubDomtal Mommenheim e.V.Offener Domtal (St. v.)Bad Vilbeler GolfclubLindenhof e. V.Herrengolf(Einzel/Stableford, vgw.)Golfclub Mudau e.V.Men’s-Day (vgw.)Golf & Country Club Erftal e.V.Offenes Mittwochsturnier(Hcp. 0-45, 13.00 Uhr)Golfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.Herrengolf (14.00 Uhr)Golfanlage Landgut DreihofSüdpfalz OpenGolfplatz KurpfalzOffener Men´s Day powered byMini Mannheim (vgw., 14.00 Uhr,KS, 18-Loch Kurpfalz)Golfclub Maria Bildhausen e.V.JAB ANSTOETZ Ladies Cup 2013 -1. SpieltagDO. – 9. MAIGolfparkRothenburg-SchönbronnFränkischer Golffrühling Spielort:GC Lichtenau (10.00 Uhr, vgw.)Golfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.Augenturnier Ballweg OptikGolfplatz KurpfalzMLP Golf Journal Trophy 2013(vgw., 10.00 Uhr, 18-LochKurpfalz)FR. – 10. MAIGolf-Club Golf Range FrankfurtEarly Bird(9-Loch, 07.30 Uhr, vgw)Golf Club Schweinfurt e.V.9-Loch Rabbit-Turnier (vgw)Golf-Club Bad Orb Jossgrund e.V.Mercedes-Benz Afterwork 9-Loch(stableford)Golf Sport Park Groß-Zimmern2. After WorkGolfclubHof Hausen vor der Sonne e.V.Offener FreitagGolf-Club Biblis-Wattenheim e.V.Ried-OpenGolfplatz KurpfalzGolf Academy Trophy (vgw.,08.00 Uhr, Z, 18-Loch Kurpfalz)SA. – 11. MAIGolfclubSchloß Mainsondheim e.V.Golfhotel Fahrenbach Trophy 2013GolfparkRothenburg-SchönbronnDGV Golferlebnistag (10.00 Uhr)Miltenberg Golfclub e.V.Golftimer II(Hcp. 0-45, 10.00 Uhr)Golfclub Maria Bildhausen e.V.Turnier für den DeutschenKinderschutzbundSO. – 12. MAIGolf Club Schweinfurt e.V.Offenes Clubwettspiel (vgw)TURNIERKALENDER


EARLY BIRD 51Golfclub Odenwald e.V.Monatsbecher Parfümerie AkzenteSisley-Cup (vgw 36(45))Golfclub Mudau e.V.Monatsbecher (vgw.)MO. – 13. MAIGolf-Club Golf Range FrankfurtAfter Work Open(9-Loch, 18.30 Uhr, vgw)Golf Club Schweinfurt e.V.Seniorengolf (vgw)Golfclub Gut Sansenhof e.V.9 Loch After Work, ab CV -54,Gäste ab CV-45, bis Stv. 4,5(18.00 Uhr, vgw)Golfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.Afterwork 9-Loch Turnier(17.00 Uhr)Golfplatz KurpfalzMercedes Benz After Work Cup(vgw., 18.00 Uhr, KS, 9-LochRehhütte)DI. – 14. MAIGolfclub Odenwald e.V.Damengolf, 54, (vgw)Golf-Club Bad Orb Jossgrund e.V.Damengolf (stableford)MI. – 15. MAIGolf-Club Golf Range FrankfurtAfter Work Open(9-Loch, 18.30 Uhr, vgw)Golf Club Schweinfurt e.V.Offene Handicap-Runde (vgw)Golf-Club Bad Orb Jossgrund e.V.Herrengolf (stableford)Golf-Club Darmstadt Traisa e.V.Merck-9-Holes-OpenGolfparkRothenburg-Schönbronn9 Loch After Work Mercedes Benz(18.00 Uhr, vgw.)Golf Sport Park Groß-Zimmern5. HerrengolfGolfclubDomtal Mommenheim e.V.Offener Domtal (St. v.)Bad Vilbeler GolfclubLindenhof e. V.Herrengolf(Einzel/Stableford, vgw.)Golfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.Damen + Herrengolf (14.00 Uhr)Golfgarten Deutsche WeinstraßeOffene WeinstraßeDO. – 16. MAIGolf-Club Golf Range FrankfurtHerrengolf(9-Loch, 14.00 Uhr, vgw)Golf Club Schweinfurt e.V.9-Loch After-Work-Turnier (vgw)Golfclub Odenwald e.V.Seniorengolf, 45, (54), (vgw)GolfclubReichsstadt Bad Windsheim e.V.After Work 9er (vgw)Golfclub Gut Sansenhof e.V.Seniorengolf, ab CV -54(14.00 Uhr, vgw)Bad Vilbeler GolfclubLindenhof e. V.SeniorengolfGolfclub Mudau e.V.After Work (9 Loch, vgw.)FR. – 17. MAIGolfclub Gut Sansenhof e.V.Offener Freitag, Einladung derMannschaften, ab CV -45, QualifikationsturnierJubiläumstourZählspiel ab SV -25(14.00 Uhr, vgw)Golf-Club Biblis-Wattenheim e.V.Ried-Open20 Jahre beste Auswahl und BeratungBesuchen Sie meine Golf-Shops im GC Sansenhof und im GC Glashofen/Neusaß, die seit Jahren mit Liebe und geschmackvollenNeuheiten geführt werden. Langfristige, partnerschaftliche Beziehungen zu meinen Kunden sind mirwichtig – schließlich spielen meine Familie und ich selbst Golf.Nehmen Sie Demoschläger mit auf Ihre Runde. Testen Sie einfach einmal 15 verschiedene Putter auf dem Putting Green.Wo sonst erhalten Sie diesen Service? Die qualifizierten Head Pros Ronald Mark Gregan (Sansenhof) und ColinMcDonald (Golfacademy in Glashofen/Neusaß) mit Dominique Mursall unterstützen mich, um Ihr persönlichesSchlägerfitting, mit den passenden Schlägern aus unseren Shops, zu verbessern.Fassen Sie auch meine Golfbekleidung an und fühlen Sie bevor Sie kaufen. Probieren Sie Ihre Golfschuhe an undtesten Sie sie gleich nach dem Kauf. Das bietet Ihnen kein Internetshop!Das Sportgeschäft vor Ort sollte immer Ihr persönliches Geschäft mit der besten Beratung sein. Viele Golfer mit einstelligenHandicaps gehören zu meinen Kunden und werden auf Mannschaftsniveau von mir ausgestattet. ProfitierenSie von meiner langjährigen Erfahrung in Sachen Logoausstattung und Logobällen.Auf meiner Homepage finden Siedie aktuellen Angebote.Freuen Sie sich auf ein großes, geschmackvollesSortiment mit vielenNeuheiten, das alle Golfer-Herzenhöher schlagen lässt. Stöbern Sienach Herzenslust. Ich freue michauf Ihren Besuch.Ihre Inge Ziesler-RowlandUnsere nächsten Demotage für Sie:■ 28.04. von 11–15 Uhr | Callaway | GC Sansenhof■ 04.05. von 12–16 Uhr | Taylor Made | GC Sansenhof■ 26.05 von 12–16 Uhr | Callaway | GC Glashofen■ 09.06 von 10–16 Uhr | Taylor Made | GC GlashofenGolfplatz KurpfalzFriday Open (vgw., 13.00 Uhr, KS,2 x 9-Loch Rehhütte)Wendelinus Golfpark St. WendelWendelinus Open After Work9-LochGolfclub Maria Bildhausen e.V.Mercedes-Benz After Work GolfCup 9 LochHofplatz Trages GmbHCashgolfSA. – 18. MAIGolfclub Odenwald e.V.Odenwald-Cup (vgw)Golf & Country Club Erftal e.V.Monatsbecher(Hcp. 0-45, 10.00 Uhr)GolfclubSteigerwald in Geiselwind e.V.Gruppo of DisasterSO. – 19. MAIHomburger Golf Club 1899 e.V.GoldpokaleGolfclubSchloß Mainsondheim e.V.1. Golden-Leaf Turnier, Zählspiel(08.00 Uhr)20 EuroGutschein(ab einem Einkaufswert von 100,– € –nicht kombinierbar mitanderen Rabatten Promotions)einzulösen in einerunserer Filialen✃einfach ausschneidenUnsere Filialen:Golfshop Ziesler-RowlandGC Gut Sansenhof63916 AmorbachTel. 0 93 73-90 2166Golf Shop Ziesler-RowlandGC Glashofen/NeusaßMühlweg 7c74731 Walldürn-NeusaßTel. 06282-95000Weiterhin erreichen Siemich unter E-Mailinfo@golfshop-ziesler.deoder informieren Sie sichim Internet unterwww.golfshop-ziesler.de


52 EARLY BIRDTURNIERKALENDER 2013Golf-Club Darmstadt Traisa e.V.Round-Table-BenefizGolf-Club Spessart e.V.Veneto-Prosecco-CupGolf Sport Park Groß-ZimmernPfingst TrophyGolfclub Glashofen-Neusaß e.V.Odenwald Cup 2013MO. – 20. MAIGolf Club Schweinfurt e.V.Offenes Pfingstturnier (vgw)GolfclubReichsstadt Bad Windsheim e.V.Frühlings Rose supported by IPN(vgw)Golf-Club Bad Orb Jossgrund e.V.2. offener Jugend-Cup (stableford)Homburger Golf Club 1899 e.V.Homburger ViererGolfparkRothenburg-SchönbronnFränkischer Golffrühling Spielort:GP Schönbronn FINALE(10.00 Uhr, vgw.)DI. – 21. MAIGolf-Club Golf Range FrankfurtLadies Cup(9-Loch, 14.00 Uhr, vgw)Golf-Club Bad Orb Jossgrund e.V.Motocaddy-Jossgrund Open(stableford)Golf Sport Park Groß-Zimmern2. SeniorengolfBad Vilbeler GolfclubLindenhof e. V.DamengolfGolfplatz Kurpfalz9-Loch Turnier (vgw., 15.00 Uhr,9-Loch Rehhütte)MI. – 22. MAIGolf-Club Golf Range FrankfurtAfter Work Open(9-Loch, 18.30 Uhr, vgw)Golf Club Schweinfurt e.V.Offene Handicap-Runde (vgw)Golfclub Odenwald e.V.Herrengolf, 45, (vgw)Golfclub Gut Sansenhof e.V.Golfball4you Tour 2013, 9-Loch,ab CV -45 (10.30 Uhr, vgw)GolfparkRothenburg-Schönbronn9 Loch After Work Mercedes Benz(18.00 Uhr, vgw.)GolfclubDomtal Mommenheim e.V.Offener Domtal (St. v.)Bad Vilbeler GolfclubLindenhof e. V.Herrengolf(Einzel/Stableford, vgw.)Golf & Country Club Erftal e.V.Offenes Mittwochsturnier(Hcp. 0-45, 13.00 Uhr)Golfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.Herrengolf (14.00 Uhr)Golfanlage Landgut DreihofSüdpfalz OpenDO. – 23. MAIGolf Club Schweinfurt e.V.9-Loch After-Work-Turnier (vgw)Golf-Club Bad Orb Jossgrund e.V.Seniorengolf (stableford)Homburger Golf Club 1899 e.V.HGC 9 (9 Loch, vgw)Bad Vilbeler GolfclubLindenhof e. V.SeniorengolfGolfclub Mudau e.V.After Work (9 Loch, vgw.)Golf & Country Club Erftal e.V.Seniorenmonatsbecher(Hcp. 0-54, 10.00 Uhr,Kanonenstart)Golfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.Damen (14.00 Uhr)Golfpark Bachgrund e.V.Bachgrund OpenGolfanlageRennbahn Frankfurt Niederrad9-Loch Turniere„DAB Bank After Work Challenge“und „Engel & Völkers After Work“FR. – 24. MAIGolf-Club Golf Range FrankfurtEarly Bird(9-Loch, 07.30 Uhr, vgw)Golfclub Odenwald e.V.Strahlemann CupGolfclubSchloß Mainsondheim e.V.9-Loch-Turnier(15.30 Uhr, Tee 1-9)Golf-Club Biblis-Wattenheim e.V.Ried-OpenGolfclub Maria Bildhausen e.V.Mercedes-Benz After Work GolfCup 9 LochGolfclubSteigerwald in Geiselwind e.V.Feierabend-Turnier


EARLY BIRD 53GolfanlageRennbahn Frankfurt Niederrad9-Loch Turniere„DAB Bank After Work Challenge“und „Engel & Völkers After Work“SA. – 25. MAIGolfclubReichsstadt Bad Windsheim e.V.Verdrehte Welt (vgw)Golf & Country Club Erftal e.V.Golftimer II(Hcp. 0-45, 10.00 Uhr)Golfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.<strong>GOLF</strong>TIME Monatsbecher(10.00 Uhr)Golfplatz KurpfalzGolf Academy Trophy(vgw., 08.00 - 09.15 Uhr,18-Loch Kurpfalz)Golfclub Maria Bildhausen e.V.Zählspielserie Weiß/Blauby Surf In - 1. SpieltagSO. – 26. MAIGolf Club Schweinfurt e.V.Offenes Clubwettspiel (vgw)Golfclub Glashofen-Neusaß e.V.<strong>GOLF</strong>FRIENDS.COM TROPHY 2013MO. – 27. MAIGolf-Club Golf Range FrankfurtAfter Work Open(9-Loch, 18.30 Uhr, vgw)Golf Club Schweinfurt e.V.Seniorengolf(Vierer mit Auswahldrive)Golfclub Gut Sansenhof e.V.9 Loch After Work, ab CV -54,Gäste ab CV-45, bis Stv. 4,5(18.00 Uhr, vgw)Golfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.Afterwork 9-Loch Turnier(17.00 Uhr)Golfplatz KurpfalzMercedes Benz After Work Cup(vgw., 18.00 Uhr, KS, 9-LochRehhütte)Golfclub Glashofen-Neusaß e.V.CashgolfDI. – 28. MAIGolf-Club Bad Orb Jossgrund e.V.Damengolf (stableford)Golf Sport Park Groß-Zimmern2. DamengolfBad Vilbeler GolfclubLindenhof e. V.DamengolfMI. – 29. MAIGolf-Club Golf Range FrankfurtAfter Work Open(9-Loch, 18.30 Uhr, vgw)Golf Club Schweinfurt e.V.Offene Handicap-Runde (vgw)Golf-Club Bad Orb Jossgrund e.V.Herrengolf (stableford)GolfclubSchloß Mainsondheim e.V.Herren-Turnier(14.00 Uhr, Kanone)Golf Sport Park Groß-Zimmern6. HerrengolfGolfclubDomtal Mommenheim e.V.Offener Domtal (St. v.)Bad Vilbeler GolfclubLindenhof e. V.Herrengolf(Einzel/Stableford, vgw.)Golfclub Mudau e.V.Mudau Trophy (vgw.)Golf & Country Club Erftal e.V.Offenes Mittwochsturnier(Hcp. 0-45, 13.00 Uhr)Golfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.Damen + Herrengolf (14.00 Uhr)DO. – 30. MAIGolfclubReichsstadt Bad Windsheim e.V.Shirthouse Open (Gehwald), (vgw)Golf-Club Bad Orb Jossgrund e.V.Early-Bird (stableford)Homburger Golf Club 1899 e.V.MonatsbecherGolf-Club Darmstadt Traisa e.V.Sempart CupGolfparkRothenburg-SchönbronnGolfhotel Fahrnbach Trophy 2013(10.00 Uhr, vgw.)Golfclub Mudau e.V.bring a friend (Tag der offenen Tür)Golfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.Golffriends.com (10.00 Uhr)GolfclubSteigerwald in Geiselwind e.V.Geiselwind OPEN 2013


54 EARLY BIRDTURNIERKALENDER 2013E A R LYB I R D 2013FR. – 31. MAIGolfclub Odenwald e.V.Mercedes Benz AfterworkGolf-Cup 4, 54, (vgw)Golf-Club Bad Orb Jossgrund e.V.Mercedes-Benz Afterwork 9-Loch(stableford)Golf Sport Park Groß-Zimmern2. Gersprenz OpenGolf-Club Biblis-Wattenheim e.V.Ried-OpenGolfplatz KurpfalzFriday Open (vgw., 13.00 Uhr, KS,2 x 9-Loch Rehhütte)GolfclubSteigerwald in Geiselwind e.V.Geiselwind OPEN 2013JUNI ’13SA. – 1. JUNIGolfclubReichsstadt Bad Windsheim e.V.18 + 9 Challenge (vgw)Golfclub Gut Sansenhof e.V.Rabbit Turnier, Aldiana BeginnerCup, ab CV -37 bis -54,Jugendpokal, Gäste ab CV -45(10.00 Uhr)Golf-Club Spessart e.V.Benefiz-Turnier DKHGolf & Country Club Erftal e.V.ClubhausturnierGolfclubSteigerwald in Geiselwind e.V.Geiselwind OPEN 2013SO. – 2. JUNIGolf Club Schweinfurt e.V.Offenes Clubwettspiel (vgw)GolfparkRothenburg-Schönbronn1. VR-Bank Open(10.00 Uhr, vgw.)Golfclub Mudau e.V.Monatsbecher (vgw.)GolfclubSteigerwald in Geiselwind e.V.Geiselwind OPEN 2013KielREGION RHEIN-MAINASCHAFFENBURGMO. – 3. JUNIGolf-Club Golf Range FrankfurtAfter Work Open(9-Loch, 18.30 Uhr, vgw)Golf Club Schweinfurt e.V.Seniorengolf (vgw)Golfplatz KurpfalzMercedes Benz After Work Cup(vgw., 18.00 Uhr, KS,9-Loch Rehhütte)DÜSSELDORFGolfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.CashgolfDI. – 4. JUNIGolf-Club Golf Range FrankfurtLadies Cup(9-Loch, 14.00 Uhr, vgw)Golf-Club Bad Orb Jossgrund e.V.Autohaus Geiger-LiebschJossgrund Open (stableford)Golf Sport Park Groß-Zimmern3. SeniorengolfBad Vilbeler GolfclubLindenhof e. V.DamengolfGolfanlageRennbahn Frankfurt Niederrad9-Loch Turniere„DAB Bank After Work Challenge“und „Engel & Völkers After Work“MI. – 5. JUNIGolf-Club Golf Range FrankfurtAfter Work Open(9-Loch, 18.30 Uhr, vgw)Golf Club Schweinfurt e.V.Offene Handicap-Runde (vgw)GolfclubReichsstadt Bad Windsheim e.V.Herren (vgw)GolfclubDomtal Mommenheim e.V.Offener Domtal (St. v.)Bad Vilbeler GolfclubLindenhof e. V.Herrengolf(Einzel/Stableford, vgw.)Golf & Country Club Erftal e.V.Offenes Mittwochsturnier(Hcp. 0-45, 13.00 Uhr)Golfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.Herrengolf (14.00 Uhr)Golfplatz Kurpfalz9-Loch Turnier (vgw., 16.00 Uhr,9-Loch Rehhütte)Golfclub Maria Bildhausen e.V.Kamia-fresh naturalcosmeticsLadies CupGolfgarten Deutsche WeinstraßeOffene WeinstraßeDO. – 6. JUNIGolf Club Schweinfurt e.V.9-Loch After-Work-Turnier (vgw)Golf-Club Bad Orb Jossgrund e.V.Seniorengolf (stableford)Golf Sport Park Groß-Zimmern3. After WorkBad Vilbeler GolfclubLindenhof e. V.SeniorengolfGolfclub Mudau e.V.After Work (9 Loch, vgw.)Miltenberg Golfclub e.V.Senioren Monatsbecher(Hcp. 0-54, 10.00 Uhr,Kanonenstart)Golfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.Damen (14.00 Uhr)FR. – 7. JUNIGolf-Club Golf Range FrankfurtEarly Bird(9-Loch, 07.30 Uhr, vgw)Golfclub Odenwald e.V.Mercedes Benz AfterworkGolf-Cup 5, 54, (vgw)Golf-Club Biblis-Wattenheim e.V.Ried-OpenWendelinus Golfpark St. WendelWendelinus Open After Work9-LochGolfclubSteigerwald in Geiselwind e.V.Tiger & RabbitSA. – 8. JUNIGolfclub Odenwald e.V.Club meets VCG (vgw)Homburger Golf Club 1899 e.V.1. Bad HomburgerStadtmeisterschaftenMiltenberg Golfclub e.V.Monatsbecher(Hcp. 0-45, 09.00 Uhr)Golfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.Golfino Toyota + LexusGolfplatz KurpfalzBenefiz Golf Turnier Lions ClubSchifferstadt-Goldener Hut(10.30 Uhr, KS, 18-Loch Kurpfalz)SO. – 9. JUNIGolf Club Schweinfurt e.V.Offenes Clubwettspiel (vgw)GolfclubReichsstadt Bad Windsheim e.V.Falko’s Sommerfete (vgw)Homburger Golf Club 1899 e.V.1. Bad HomburgerStadtmeisterschaftenGolfclubSchloß Mainsondheim e.V.2. Golden-Leaf Turnier, Zählspiel(08.00 Uhr)GolfparkRothenburg-Schönbronn1. Rothenburg Open(10.00 Uhr, vgw.)Golf & Country Club Erftal e.V.Monatsbecher(Hcp. 0-45, 09.00 Uhr)MO. – 10. JUNIGolf-Club Golf Range FrankfurtAfter Work Open(9-Loch, 18.30 Uhr, vgw)Golf Club Schweinfurt e.V.Seniorengolf (vgw)Golfclub Gut Sansenhof e.V.9 Loch After Work, ab CV -54,Gäste ab CV-45, bis Stv. 4,5(18.00 Uhr, vgw)Golfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.Afterwork 9-Loch Turnier(17.00 Uhr)Golfplatz KurpfalzMercedes Benz After Work Cup(vgw., 18.00 Uhr, KS,9-Loch Rehhütte)DI. – 11. JUNIGolfclub Odenwald e.V.Damengolf, 54, (vgw)Golf-Club Bad Orb Jossgrund e.V.Damengolf (stableford)Bad Vilbeler GolfclubLindenhof e. V.DamengolfGolfplatz KurpfalzOffener Seniorentag (vgw.,10.00 Uhr, KS, 18-Loch Kurpfalz)MI. – 12. JUNIGolf-Club Golf Range FrankfurtAfter Work Open(9-Loch, 18.30 Uhr, vgw)Golf Club Schweinfurt e.V.Offene Handicap-Runde (vgw)Golfclub Odenwald e.V.Herrengolf, 45, (vgw)Golf-Club Bad Orb Jossgrund e.V.Herrengolf (stableford)GolfparkRothenburg-Schönbronn9 Loch After Work Mercedes Benz(18.00 Uhr, vgw.)Golf Sport Park Groß-Zimmern7. HerrengolfGolfclubDomtal Mommenheim e.V.Offener Domtal (St. v.)Bad Vilbeler GolfclubLindenhof e. V.Frankfurter Golfwoche


EARLY BIRD 55Golfclub Mudau e.V.Mudau Trophy (vgw.)Golf & Country Club Erftal e.V.Offenes Mittwochsturnier(Hcp. 0-45, 13.00 Uhr)Golfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.Damen + Herrengolf (14.00 Uhr)Golfclub Glashofen-Neusaß e.V.13. Herrengolf Marathon(3 x 18 Löcher)Golfanlage Landgut DreihofSüdpfalz OpenGolfplatz KurpfalzOffener Men’s Day sponsored byBrinkmann & Freunde (vgw.,14.00 Uhr, KS, 18-Loch Kurpfalz)GolfclubSteigerwald in Geiselwind e.V.Offener Mittwoch 9/18 LochDO. – 13. JUNIGolf-Club Golf Range FrankfurtHerrengolf(9-Loch, 14.00 Uhr, vgw)Golf Club Schweinfurt e.V.9-Loch After-Work-Turnier (vgw)Homburger Golf Club 1899 e.V.HGC 9 (9 Loch, vgw)GolfclubSchloß Mainsondheim e.V.Damen Turnier(18-Loch, 13.00 Uhr)Golfclub Gut Sansenhof e.V.Golfball4you Tour 2013, 18-Loch,ab CV -45 (10.30 Uhr, vgw)Golf Sport Park Groß-Zimmern7. Ladies Fair OpenBad Vilbeler GolfclubLindenhof e. V.SeniorengolfGolfclub Mudau e.V.After Work (9 Loch, vgw.)Golfpark Bachgrund e.V.Bachgrund OpenGolfplatz KurpfalzOffener Ladies Day sponsoredby BMW NL Mannheim (vgw.,14.00 Uhr, 18-Loch Kurpfalz)GolfanlageRennbahn Frankfurt Niederrad9-Loch Turniere„DAB Bank After Work Challenge“und „Engel & Völkers After Work“FR. – 14. JUNIGolf Club Schweinfurt e.V.9-Loch Rabbit-Turnier (vgw)Golf-Club Biblis-Wattenheim e.V.Ried-OpenGolfplatz KurpfalzFriday Open (vgw., 13.00 Uhr, KS,2 x 9-Loch Rehhütte)Golfclub Maria Bildhausen e.V.Mercedes-Benz After Work GolfCup 9 LochSA. – 15. JUNIGolf Club Schweinfurt e.V.Groha-Golf-Cup 2013GolfclubReichsstadt Bad Windsheim e.V.Helmuts Juni Turnier (vgw)Natur Golf-Club Geierstal e.V.Sommerturnier 18 LochGolfclubDomtal Mommenheim e.V.golffriends.com Aldiana Trophy(St. v.)Golfplatz KurpfalzGutperle Kurpfalz Open(vgw., 08.00 + 13.30 Uhr, KS,18-Loch Kurpfalz)Golfclub Maria Bildhausen e.V.2. Mainfranken Golf TrophyGolfclubSteigerwald in Geiselwind e.V.Hofmann, Der BeschatterSO. – 16. JUNIGolfclub Odenwald e.V.Golf Strong - Go long, 9 + 18Loch 36(45), (vgw)Homburger Golf Club 1899 e.V.MonatsbecherGolfparkRothenburg-SchönbronnAudi Quattro-Cup (10.00 Uhr)Golf Sport Park Groß-ZimmernEarly BirdMiltenberg Golfclub e.V.Golftimer III(Hcp. 0-45, 09.00 Uhr)MO. – 17. JUNIGolf-Club Golf Range FrankfurtAfter Work Open(9-Loch, 18.30 Uhr, vgw)Golf Club Schweinfurt e.V.Seniorengolf (vgw)Golfplatz KurpfalzMercedes Benz After Work Cup(vgw., 18.00 Uhr, KS,9-Loch Rehhütte)


56 EARLY BIRDTURNIERKALENDER 2013GolfclubSteigerwald in Geiselwind e.V.Feierabend-TurnierGolfclub Glashofen-Neusaß e.V.CashgolfDI. – 18. JUNIGolf-Club Golf Range FrankfurtLadies Cup(9-Loch, 14.00 Uhr, vgw)Golf-Club Bad Orb Jossgrund e.V.Juwelier Vogl-Jossgrund Open(stableford)Golf-Club Darmstadt Traisa e.V.Mercedes-Frankenstein ViererBad Vilbeler GolfclubLindenhof e. V.DamengolfMI. – 19. JUNIGolf-Club Golf Range FrankfurtAfter Work Open(9-Loch, 18.30 Uhr, vgw)Golf Club Schweinfurt e.V.Offene Handicap-Runde (vgw)Golfclub Gut Sansenhof e.V.Ladies + Mensday, Sponsor:Parfümerie Akzente, ab CV -45,gemeinsam fahren, getrenntspielen, QualifikationsturnierJubiläumstour (14.00 Uhr, vgw)GolfclubDomtal Mommenheim e.V.Offener Domtal (St. v.)Golf & Country Club Erftal e.V.Offenes Mittwochsturnier(Hcp. 0-45, 13.00 Uhr)Golfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.Herrengolf (14.00 Uhr)Golfplatz Kurpfalz9-Loch Turnier (vgw.,16.00 Uhr, 9-Loch Rehhütte)Golfgarten Deutsche WeinstraßeOffene WeinstraßeDO. – 20. JUNIGolf Club Schweinfurt e.V.9-Loch After-Work-Turnier (vgw)Golfclub Odenwald e.V.Seniorengolf, 45, (54), (vgw)GolfclubReichsstadt Bad Windsheim e.V.After Work 9er (vgw)Golf-Club Bad Orb Jossgrund e.V.Seniorengolf (stableford)Golf-Club Darmstadt Traisa e.V.Bottazzi 9-Holes-OpenGolfparkRothenburg-SchönbronnGreen goes Red (13.00 Uhr)Bad Vilbeler GolfclubLindenhof e. V.SeniorengolfGolfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.Damen (14.00 Uhr)FR. – 21. JUNIGolf-Club Golf Range FrankfurtEarly Bird(9-Loch, 07.30 Uhr, vgw)Golfclub Odenwald e.V.Mercedes Benz AfterworkGolf-Cup 6, 54, (vgw)GolfclubHof Hausen vor der Sonne e.V.Offener FreitagGolf-Club Biblis-Wattenheim e.V.Ried-OpenWendelinus Golfpark St. WendelWendelinus Open After Work9-LochSA. – 22. JUNIGolf Club Schweinfurt e.V.9. Sparkassen-Golf-Cup(Vierer mit Auswahldrive)Golfclub Odenwald e.V.Rotary Lions Benefiz-TurnierGolf-Club Bad Orb Jossgrund e.V.Preis des ProShops (stableford)Golf-Club Darmstadt Traisa e.V.ComforteGolfclub Maria Bildhausen e.V.Zählspielserie Weiß/Blauby Surf In - 2. SpieltagSO. – 23. JUNIGolf Club Schweinfurt e.V.9. Sparkassen-Golf-Cup(Vierer mit Auswahldrive)Golf-Club Darmstadt Traisa e.V.GötzeGolfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.Zonta TurnierGolfclub Glashofen-Neusaß e.V.PRO AM TURNIERdes GC Glashofen-NeusaßGolfclub Maria Bildhausen e.V.Early Morning CupGolfclubSteigerwald in Geiselwind e.V.Early Bird-Cigar Cup (Scramble)(w)hole-in-one.Wenn’s läuft, dann läuft’s.Getränke- und WeinfachhandelHaibach · Industriestraße-Ost 10Telefon (0 60 21) 61 00 33Montag bis Freitag: 7.00 bis 20.00 UhrSamstag: 7.00 bis 18.00 Uhrwww.getränke-breunig.de


EARLY BIRD 57MO. – 24. JUNIGolf-Club Golf Range FrankfurtAfter Work Open(9-Loch, 18.30 Uhr, vgw)Golf Club Schweinfurt e.V.Seniorengolf (vgw)Golfclub Gut Sansenhof e.V.9 Loch After Work, ab CV -54,Gäste ab CV-45, bis Stv. 4,5(18.00 Uhr, vgw)Golfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.Afterwork 9-Loch Turnier(17.00 Uhr)Golfplatz KurpfalzMercedes Benz After Work Cup(vgw., 18.00 Uhr, KS, 9-LochRehhütte)DI. – 25. JUNIGolf Club Schweinfurt e.V.Freundschaftsspiel der Seniorenmit GC GerhelmGolf-Club Bad Orb Jossgrund e.V.Damengolf (stableford)GolfclubSchloß Mainsondheim e.V.Seniorengolf Open(13.00 Uhr, vgw)Golf Sport Park Groß-Zimmern3. Damengolf - After WorkBad Vilbeler GolfclubLindenhof e. V.DamengolfGolfclub Mudau e.V.Ladies-Day (vgw.)GolfclubSteigerwald in Geiselwind e.V.DiDaGo HCP-RundeMI. – 26. JUNIGolf-Club Golf Range FrankfurtAfter Work Open(9-Loch, 18.30 Uhr, vgw)Golf Club Schweinfurt e.V.Offene Handicap-Runde (vgw)Golfclub Odenwald e.V.Herrengolf, 45, (vgw)Golf-Club Bad Orb Jossgrund e.V.Herrengolf (stableford)GolfclubSchloß Mainsondheim e.V.Herren-Turnier(14.00 Uhr, Kanone)GolfparkRothenburg-Schönbronn9 Loch After Work Mercedes Benz(18.00 Uhr, vgw.)Golf Sport Park Groß-Zimmern8. HerrengolfGolfclubDomtal Mommenheim e.V.Offener Domtal (St. v.)Golfclub Mudau e.V.Men’s-Day (vgw.)Golf & Country Club Erftal e.V.Offenes Mittwochsturnier(Hcp. 0-45, 13.00 Uhr)Golfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.Damen + Herrengolf (14.00 Uhr)Golfanlage Landgut DreihofSüdpfalz OpenDO. – 27. JUNIGolf-Club Golf Range FrankfurtHerrengolf(9-Loch, 14.00 Uhr, vgw)Golf Club Schweinfurt e.V.9-Loch After-Work-Turnier (vgw)Bad Vilbeler GolfclubLindenhof e. V.SeniorengolfGolfclub Mudau e.V.After Work (9 Loch, vgw.)Golf & Country Club Erftal e.V.Seniorenmonatsbecher(Hcp. 0-54, 10.00 Uhr,Kanonenstart)Golfpark Bachgrund e.V.Bachgrund OpenGolfanlageRennbahn Frankfurt Niederrad9-Loch Turniere„DAB Bank After Work Challenge“und „Engel & Völkers After Work“FR. – 28. JUNIGolf-Club Bad Orb Jossgrund e.V.Mercedes-Benz Afterwork 9-Loch(stableford)GolfclubSchloß Mainsondheim e.V.9-Loch-Turnier(15.30 Uhr, Tee 1-9)Golfclub Gut Sansenhof e.V.Offener Freitag, Sponsor Aldiana,ab CV -45, Zählspiel ab SV -25(14.00 Uhr, vgw)Golf Sport Park Groß-Zimmern3. Gersprenz OpenGolf-Club Biblis-Wattenheim e.V.Ried-OpenGolfclub Maria Bildhausen e.V.Mercedes-Benz After Work GolfCup 9 LochIHR PARTNER FÜR ABGESTIMMTEDRUCK- UND LOGISTIKLÖSUNGEN!WWW.KUTHAL-RMD.DE


58 EARLY BIRDTURNIERKALENDER 2013E A R LYB I R D 2013Hofplatz Trages GmbHCashgolfSA. – 29. JUNIGolfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.DEKA CupSO. – 30. JUNIGolf Club Schweinfurt e.V.BMW-Golf-Cup International (vgw)GolfclubReichsstadt Bad Windsheim e.V.SommerTurn.by GolfHousesupported by IPN (vgw)GolfparkRothenburg-SchönbronnBirdie-Tour (10.00 Uhr, vgw.)Golf & Country Club Erftal e.V.Golftimer III (09.00 Uhr)Golfclub Maria Bildhausen e.V.3. Angermüller Stressless-Golf CupGolfclubSteigerwald in Geiselwind e.V.Early Morning(06.00 Uhr Kanonenstart)JULI ’13MO. – 1. JULIGolf-Club Golf Range FrankfurtAfter Work Open(9-Loch, 18.30 Uhr, vgw)Golf Club Schweinfurt e.V.Seniorengolf (vgw)Golfplatz KurpfalzMercedes Benz After Work Cup(vgw., 18.00 Uhr, KS, 9-LochRehhütte)Golfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.CashgolfDI. – 2. JULIGolf-Club Golf Range FrankfurtLadies Cup(9-Loch, 14.00 Uhr, vgw)Golfplatz KurpfalzAldiana Beginner Cup by Aon2013 (vgw., 16.00 Uhr,9-Loch Rehhütte)KielREGION RHEIN-MAINASCHAFFENBURGMI. – 3. JULIGolf-Club Golf Range FrankfurtAfter Work Open(9-Loch, 18.30 Uhr, vgw)Golf Club Schweinfurt e.V.Offene Handicap-Runde (vgw)DÜSSELDORFGolfclubReichsstadt Bad Windsheim e.V.Herren (vgw)Golf-Club Bad Orb Jossgrund e.V.Jossgrund Open (stableford)GolfparkRothenburg-Schönbronn9 Loch After Work Mercedes Benz(18.00 Uhr, vgw.)GolfclubDomtal Mommenheim e.V.Offener Domtal (St. v.)Bad Vilbeler GolfclubLindenhof e. V.Herrengolf(Einzel/Stableford, vgw.)Golf & Country Club Erftal e.V.Offenes Mittwochsturnier(Hcp. 0-45, 13.00 Uhr)Golfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.Glashofen + MSP HerrengolfMarktheidenfeldGolfclub Maria Bildhausen e.V.JAB ANSTOETZ Ladies Cup 2013 -2. SpieltagGolfgarten Deutsche WeinstraßeOffene WeinstraßeDO. – 4. JULIGolf Club Schweinfurt e.V.9-Loch After-Work-Turnier (vgw)Golfclub Odenwald e.V.Seniorengolf, 45, (54), (vgw)Golf-Club Bad Orb Jossgrund e.V.Seniorengolf (stableford)Golf Sport Park Groß-Zimmern4. DamengolfBad Vilbeler GolfclubLindenhof e. V.SeniorengolfGolfclub Mudau e.V.After Work (9 Loch, vgw.)Golfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.Damen (14.00 Uhr)FR. – 5. JULIGolf-Club Golf Range FrankfurtEarly Bird(9-Loch, 07.30 Uhr, vgw)Golfclub Odenwald e.V.Mercedes Benz AfterworkGolf-Cup 7, 54, (vgw)GolfclubHof Hausen vor der Sonne e.V.Offener FreitagGolf-Club Biblis-Wattenheim e.V.Ried-OpenWendelinus Golfpark St. WendelWendelinus Open After Work9-LochGolfclub Maria Bildhausen e.V.Mercedes-Benz After Work GolfCup 9 LochGolfclubSteigerwald in Geiselwind e.V.Tiger & RabbitGolf-Club Bad Orb Jossgrund e.V.CashgolfSA. – 6. JULIGolfclub Odenwald e.V.BauTEAMCup, 54GolfclubReichsstadt Bad Windsheim e.V.Helmuts Juli Turnier (vgw)Golf-Club Darmstadt Traisa e.V.Merck-9-Holes-OpenGolfparkRothenburg-SchönbronnDöllingers Beginner-Cup 9 Loch(10.00 Uhr, vgw.)Golf & Country Club Erftal e.V.Brennerei Ziegler Cup(Hcp. 0-45, 09.00 Uhr)Golfplatz KurpfalzGolfacademy Trophy(vgw., 08.00 - 09.15 Uhr,18-Loch Kurpfalz)GolfclubSteigerwald in Geiselwind e.V.1. Mohn-Kaffee-CupSO. – 7. JULIGolf Club Schweinfurt e.V.Early-Morning-Turnier (vgw)GolfclubReichsstadt Bad Windsheim e.V.Hans im Glück (Scramble)Golf-Club Bad Orb Jossgrund e.V.Early-Bird (stableford)GolfclubSchloß Mainsondheim e.V.JubiläumsturnierGolf Sport Park Groß-ZimmernLuigi CupGolfclub Mudau e.V.Monatsbecher (vgw.)MO. – 8. JULIGolf-Club Golf Range FrankfurtAfter Work Open(9-Loch, 18.30 Uhr, vgw)Golf Club Schweinfurt e.V.Seniorengolf (vgw)Golfclub Gut Sansenhof e.V.9 Loch After Work, ab CV -54,Gäste ab CV-45, bis Stv. 4,5(18.00 Uhr, vgw)Golfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.Afterwork 9-Loch Turnier(17.00 Uhr)Golfplatz KurpfalzMercedes Benz After Work Cup(vgw., 18.00 Uhr, KS, 9-LochRehhütte)DI. – 9. JULIGolfclub Odenwald e.V.Damengolf, 54, (vgw)Golf-Club Bad Orb Jossgrund e.V.Damengolf (stableford)Bad Vilbeler GolfclubLindenhof e. V.DamengolfGolf-Club GernsheimHof Gräbenbruch e.V.Rhein-Main-OpenGolfplatz KurpfalzOffener Seniorentag (vgw.,10.00 Uhr, KS, 18-Loch Kurpfalz)MI. – 10. JULIGolf-Club Golf Range FrankfurtAfter Work Open(9-Loch, 18.30 Uhr, vgw)Golf Club Schweinfurt e.V.Offene Handicap-Runde (vgw)Golf-Club Bad Orb Jossgrund e.V.Herrengolf (stableford)Golf Sport Park Groß-Zimmern9. HerrengolfGolfclubDomtal Mommenheim e.V.Offener Domtal (St. v.)Golf & Country Club Erftal e.V.Offenes Mittwochsturnier(Hcp. 0-45, 13.00 Uhr)Golfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.Damen + Herrengolf (14.00 Uhr)Golfanlage Landgut DreihofSüdpfalz OpenGolfplatz KurpfalzOffener Men´s Day sponsored byBMW NL Mannheim (vgw.,14.00 Uhr, 18-Loch Kurpfalz)GolfclubSteigerwald in Geiselwind e.V.Offener Mittwoch 9/18 LochDO. – 11. JULIGolf-Club Golf Range FrankfurtHerrengolf(9-Loch, 14.00 Uhr, vgw)Golf Club Schweinfurt e.V.9-Loch After-Work-Turnier (vgw)GolfclubReichsstadt Bad Windsheim e.V.After Work 9er (vgw)Homburger Golf Club 1899 e.V.HGC 9 (9 Loch, vgw)


EARLY BIRD 59GolfclubSchloß Mainsondheim e.V.Damen Turnier(18-Loch, 13.00 Uhr)Aschaffenburger Golfclub e.V.Aschaffenburger Offene Wettspiele,Basler Fashion Ladies Open(vgw)Bad Vilbeler GolfclubLindenhof e. V.SeniorengolfGolfclub Mudau e.V.After Work (9 Loch, vgw.)Golfpark Bachgrund e.V.Bachgrund OpenGolfplatz KurpfalzOffener Ladies Day sponsored byGolf-4-All (vgw., 14.00 Uhr,18-Loch Kurpfalz)FR. – 12. JULIGolf-Club Bad Orb Jossgrund e.V.Mercedes-Benz Afterwork 9-Loch(stableford)Aschaffenburger Golfclub e.V.Aschaffenburger Offene Wettspiele,Preis der Stadt und desLandkreises AschaffenburgGolf-Club Biblis-Wattenheim e.V.Ried-OpenGolfplatz KurpfalzFriday Open (vgw., 13.00 Uhr, KS,2 x 9-Loch Rehhütte)SA. – 13. JULIGolfclub Odenwald e.V.Vierer Senior TrophyAschaffenburger Golfclub e.V.Aschaffenburger Offene Wettspiele,Preis des AschaffenburgerGolfclub e.V (vgw)Natur Golf-Club Geierstal e.V.golffriends.com Aldiana Trophy2013, 18 Loch TurnierGolf-Club Spessart e.V.Spessartbäder-CupGolfclubDomtal Mommenheim e.V.Betreiber Cup (2 x K. St. v.)Miltenberg Golfclub e.V.Monatsbecher(Hcp. 0-45, 09.00 Uhr)Golfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.Early Bird (Nothing but Golf)Golfclub Maria Bildhausen e.V.Ullmer TrophyGolfclubSteigerwald in Geiselwind e.V.Golf-OlympiadeSO. – 14. JULIGolf Club Schweinfurt e.V.Offenes Clubwettspiel (vgw)GolfclubReichsstadt Bad Windsheim e.V.Weidler Opensupported by IPN (vgw)Homburger Golf Club 1899 e.V.JubiläumswettspielGolfclubSchloß Mainsondheim e.V.Präsidenten-CupAschaffenburger Golfclub e.V.Aschaffenburger Offene Wettspiele,Internationale Kramski GolfTrophy 2013 (vgw)Golf-Club Spessart e.V.Spessartbäder-CupGolfclub Mudau e.V.Golffriends (vgw.)Golf & Country Club Erftal e.V.Early Bird (Hcp. 0-45, 06.00 Uhr,Kanonenstart)Golfclub Maria Bildhausen e.V.Zählspielserie Weiß/Blauby Surf In - 3. SpieltagMO. – 15. JULIGolf-Club Golf Range FrankfurtAfter Work Open(9-Loch, 18.30 Uhr, vgw)Golf Club Schweinfurt e.V.Seniorengolf (Chapman-Vierer)Golfplatz KurpfalzMercedes Benz After Work Cup(vgw., 18.00 Uhr, KS, 9-LochRehhütte)AB-OstVW 06021/45906-0Audi 06021/45906-40scherer-gruppe.de


60 EARLY BIRDTURNIERKALENDER 2013Golf Sport Park Groß-ZimmernCashgolfDI. – 16. JULIGolf-Club Golf Range FrankfurtLadies Cup(9-Loch, 14.00 Uhr, vgw)Golf-Club Bad Orb Jossgrund e.V.PG-POWERGOLf Jossgrund Open(stableford)Golf Sport Park Groß-Zimmern4. SeniorengolfBad Vilbeler GolfclubLindenhof e. V.DamengolfGolfanlageRennbahn Frankfurt Niederrad9-Loch Turniere„DAB Bank After Work Challenge“und „Engel & Völkers After Work“MI. – 17. JULIGolf-Club Golf Range FrankfurtAfter Work Open(9-Loch, 18.30 Uhr, vgw)Golf Club Schweinfurt e.V.Offene Handicap-Runde (vgw)Golfclub Odenwald e.V.Herrengolf, 45, (vgw)Gäste: Aschaffenburger GCGolfclub Gut Sansenhof e.V.Golfball4you Tour 2013, 9-Loch,ab CV -45 (10.30 Uhr, vgw)GolfparkRothenburg-Schönbronn9 Loch After Work Mercedes Benz(18.00 Uhr, vgw.)GolfclubDomtal Mommenheim e.V.Offener Domtal (St. v.)Bad Vilbeler GolfclubLindenhof e. V.Herrengolf(Einzel/Stableford, vgw.)Golf & Country Club Erftal e.V.Offenes Mittwochsturnier(Hcp. 0-45, 13.00 Uhr)Golfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.Herrengolf (14.00 Uhr)Golfgarten Deutsche WeinstraßeOffene WeinstraßeDO. – 18. JULIGolf Club Schweinfurt e.V.9-Loch After-Work-Turnier (vgw)Golf-Club Bad Orb Jossgrund e.V.Seniorengolf (stableford)Golf Sport Park Groß-Zimmern4. After WorkBad Vilbeler GolfclubLindenhof e. V.SeniorengolfGolfclub Mudau e.V.After Work (9 Loch, vgw.)Golfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.Damen (14.00 Uhr)FR. – 19. JULIGolf-Club Golf Range FrankfurtEarly Bird(9-Loch, 07.30 Uhr, vgw)Golf Club Schweinfurt e.V.9-Loch Rabbit-Turnier (vgw)Golfclub Odenwald e.V.Mercedes Benz AfterworkGolf-Cup 8, 54, (vgw)GolfclubReichsstadt Bad Windsheim e.V.9 Loch Turnier (vgw)Golf-Club Biblis-Wattenheim e.V.Ried-OpenWendelinus Golfpark St. WendelWendelinus Open After Work9-LochSA. – 20. JULIGolfplatz Kurpfalzgolffriends.com (vgw., 08.00 Uhr,KS, 18-Loch Kurpfalz)Golfclub Maria Bildhausen e.V.golffriends.comAldiana Trophy 2013SO. – 21. JULIGolfclub Odenwald e.V.Early Bird Hotel Büchner,(vgw 36 (45))GolfclubSchloß Mainsondheim e.V.3. Golden-Leaf Turnier, Zählspiel(08.00)GolfparkRothenburg-SchönbronnSommer-4er Sponsor Kanzlei Jakoby-Dr.Baumhof (10.00 Uhr)Golfclub Maria Bildhausen e.V.Offene Sonntagsrunde inkl.JuKi-Cup 9 und 18 LochMO. – 22. JULIGolf-Club Golf Range FrankfurtAfter Work Open(9-Loch, 18.30 Uhr, vgw)Golf Club Schweinfurt e.V.Seniorengolf (vgw)Golfclub Gut Sansenhof e.V.9 Loch After Work, ab CV -54,Gäste ab CV-45, bis Stv. 4,5(18.00 Uhr, vgw)Golfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.Afterwork 9-Loch Turnier(17.00 Uhr)Golfplatz KurpfalzMercedes Benz After Work Cup(vgw., 18.00 Uhr, KS, 9-LochRehhütte)DI. – 23. JULIGolfclub Odenwald e.V.Damengolf, 54, (vgw)Golf-Club Bad Orb Jossgrund e.V.Damengolf (stableford)Bad Vilbeler GolfclubLindenhof e. V.DamengolfGolfclub Mudau e.V.Ladies-Day (vgw.)Golfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.Lermann CupGolf-Club GernsheimHof Gräbenbruch e.V.Rhein-Main-OpenMI. – 24. JULIGolf-Club Golf Range FrankfurtAfter Work Open(9-Loch, 18.30 Uhr, vgw)Golf Club Schweinfurt e.V.Offene Handicap-Runde (vgw)Golfclub Odenwald e.V.Herrengolf, 45, (vgw)Golf-Club Bad Orb Jossgrund e.V.Herrengolf (stableford)Golf Sport Park Groß-Zimmern10. HerrengolfGolfclubDomtal Mommenheim e.V.Offener Domtal (St. v.)Bad Vilbeler GolfclubLindenhof e. V.Herrengolf(Einzel/Stableford, vgw.)Golfclub Mudau e.V.Mudau Trophy (vgw.)Golf & Country Club Erftal e.V.Offenes Mittwochsturnier(Hcp. 0-45, 13.00 Uhr)Golfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.Damen + Herrengolf (14.00 Uhr)Golfanlage Landgut DreihofSüdpfalz OpenDO. – 25. JULIGolf-Club Golf Range FrankfurtHerrengolf(9-Loch, 14.00 Uhr, vgw)Golf Club Schweinfurt e.V.9-Loch After-Work-Turnier (vgw)Bad Vilbeler GolfclubLindenhof e. V.SeniorengolfGolfclub Mudau e.V.After Work (9 Loch, vgw.)Golf & Country Club Erftal e.V.Seniorenmonatsbecher(Hcp. 0-54, 10.00 Uhr,Kanonenstart)Golfpark Bachgrund e.V.Bachgrund OpenGolfplatz Kurpfalz9-Loch Turnier (vgw., 16.00 Uhr,9-Loch Rehhütte)FR. – 26. JULIGolf-Club Bad Orb Jossgrund e.V.Mercedes-Benz Afterwork 9-Loch(stableford)GolfclubSchloß Mainsondheim e.V.9-Loch-Turnier(15.30 Uhr, Tee 1-9)TURNIERKALENDER


EARLY BIRD 61Golf Sport Park Groß-Zimmern4. Gersprenz OpenGolfclub Mudau e.V.20 Jahre GC Mudau (vgw.)Golf-Club Biblis-Wattenheim e.V.Ried-OpenGolfplatz KurpfalzFriday Open (vgw., 13.00 Uhr, KS,2 x 9-Loch Rehhütte)Golfclub Maria Bildhausen e.V.Mercedes-Benz After Work GolfCup 9 LochGolfclub Glashofen-Neusaß e.V.CashgolfGolfanlageRennbahn Frankfurt Niederrad9-Loch Turniere„DAB Bank After Work Challenge“und „Engel & Völkers After Work“SA. – 27. JULIGolfclubReichsstadt Bad Windsheim e.V.Volkswagen Masters 2013GolfclubSchloß Mainsondheim e.V.Bonnfinanz Golf Challenge(10.00 Uhr)GolfparkRothenburg-SchönbronnPreis d. Pro, zu Gunsten d. Dt.KinderkrebsHilfe (10.00 Uhr, vgw.)Golfclub Mudau e.V.Preis des Präsidenten (vgw.)Golfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.<strong>GOLF</strong>TIME Monatsbecher(10.00 Uhr)Golfclub Glashofen-Neusaß e.V.Parfümerie Akzente Golf CupGolfplatz KurpfalzGolf Academy Trophy(vgw., 08.00 - 09.15 Uhr, KS,18-Loch Kurpfalz)S0. – 28. JULIGolfclubReichsstadt Bad Windsheim e.V.Onno Engels/KiKrebsHomburger Golf Club 1899 e.V.MonatsbecherGolfclub Gut Sansenhof e.V.Sommerfest -"Tag der Offenen Tür"Golf-Club Spessart e.V.Early BirdGolfclub Maria Bildhausen e.V.8. Thüringer GolftrophyMO. – 29. JULIGolf-Club Golf Range FrankfurtAfter Work Open(9-Loch, 18.30 Uhr, vgw)Golf Club Schweinfurt e.V.Seniorengolf (vgw)Golfplatz KurpfalzMercedes Benz After Work Cup(vgw., 18.00 Uhr, KS, 9-LochRehhütte)DI. – 30. JULIGolf-Club Golf Range FrankfurtLadies Cup(9-Loch, 14.00 Uhr, vgw)Golf-Club Bad Orb Jossgrund e.V.Jossgrund Open (stableford)Bad Vilbeler GolfclubLindenhof e. V.DamengolfGolfanlageRennbahn Frankfurt Niederrad9-Loch Turniere„DAB Bank After Work Challenge“und „Engel & Völkers After Work“MI. – 31. JULIGolf-Club Golf Range FrankfurtAfter Work Open(9-Loch, 18.30 Uhr, vgw)Golf Club Schweinfurt e.V.Offene Handicap-Runde (vgw)GolfclubSchloß Mainsondheim e.V.Herren-Turnier(14.00 Uhr, Kanone)Golf Sport Park Groß-ZimmernGolfen für Peru - Benefiz-ScrambleGolfclubDomtal Mommenheim e.V.Offener Domtal (St. v.)Bad Vilbeler GolfclubLindenhof e. V.Herrengolf(Einzel/Stableford, vgw.)Golf & Country Club Erftal e.V.Offenes Mittwochsturnier(Hcp. 0-45, 13.00 Uhr)Golfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.Herrengolf (14.00 Uhr)AUGUST ’13DO. – 1. AUGUSTGolf Club Schweinfurt e.V.9-Loch After-Work-Turnier (vgw)


62 EARLY BIRDTURNIERKALENDER 2013Bad Vilbeler GolfclubLindenhof e. V.SeniorengolfGolfclub Mudau e.V.After Work (9 Loch, vgw.)Miltenberg Golfclub e.V.Senioren Monatsbecher(Hcp. 0-54, 10.00 Uhr,Kanonenstart)Golfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.Damen (14.00 Uhr)FR. – 2. AUGUSTGolf-Club Golf Range FrankfurtEarly Bird(9-Loch, 07.30 Uhr, vgw)Golf-Club Biblis-Wattenheim e.V.Ried-OpenWendelinus Golfpark St. WendelWendelinus Open After Work9-LochGolfclub Maria Bildhausen e.V.Mercedes-Benz After Work GolfCup 9 LochGolfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.CashgolfSA. – 3. AUGUSTGolfclub Gut Sansenhof e.V.7. Lederhosen Turnier (12.00 Uhr)Golfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.Golf Trophy FahrenbachGolfclub Glashofen-Neusaß e.V.Benfizturnier zu Gunsten des„LOTUS-Kinderheims“ in IndienGolfplatz KurpfalzKurpfalz Open powered by ARTUSGruppe (vgw., 08.00 Uhr,18-Loch Kurpfalz)SO. – 4. AUGUSTGolfclubReichsstadt Bad Windsheim e.V.Sommer Rose (vgw)GolfparkRothenburg-SchönbronnDt. Vermögensberatung Golf-Trophy2013 by Georg Gromeder(10.00 Uhr, vgw.)Golfclub Mudau e.V.Kinderkrebshilfe (vgw.)MO. – 5. AUGUSTGolf-Club Golf Range FrankfurtAfter Work Open(9-Loch, 18.30 Uhr, vgw)Golf Club Schweinfurt e.V.Seniorengolf (vgw)Golfclub Gut Sansenhof e.V.9 Loch After Work, ab CV -54,Gäste ab CV -45, bis Stv. 4,5(18.00 Uhr, vgw)Golfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.Afterwork 9-Loch Turnier(17.00 Uhr)Golfplatz KurpfalzMercedes Benz After Work Cup(vgw., 18.00 Uhr, KS, 9-LochRehhütte)Golf-Club Spessart e.V.CashgolfDI. – 6. AUGUSTGolf Sport Park Groß-Zimmern5. Damengolf - After WorkBad Vilbeler GolfclubLindenhof e. V.DamengolfGolfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.Senioren (10.30 Uhr)Golf-Club GernsheimHof Gräbenbruch e.V.Rhein-Main-OpenGolfplatz KurpfalzOffener Seniorentag (vgw.,10.00 Uhr, KS, 18-Loch Kurpfalz)MI. – 7. AUGUSTGolf-Club Golf Range FrankfurtAfter Work Open(9-Loch, 18.30 Uhr, vgw)Golf Club Schweinfurt e.V.Offene Handicap-Runde (vgw)Golfclub Odenwald e.V.Herrengolf, 45 (vgw)GolfclubReichsstadt Bad Windsheim e.V.Herren (vgw)Golfclub Gut Sansenhof e.V.Ladies + Mensday, Sponsor: Partnerhotels,ab CV -45, gemeinsamfahren, getrennt spielen(14.00 Uhr, vgw)GolfparkRothenburg-Schönbronn9 Loch After Work Mercedes Benz(18.00 Uhr, vgw.)Golf Sport Park Groß-Zimmern11. HerrengolfGolfclubDomtal Mommenheim e.V.Offener Domtal (St. v.)Bad Vilbeler GolfclubLindenhof e. V.Herrengolf(Einzel/Stableford, vgw.)Golf & Country Club Erftal e.V.Offenes Mittwochsturnier(Hcp. 0-45, 13.00 Uhr)Golfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.Damen + Herrengolf (14.00 Uhr)Golfplatz KurpfalzOffener Men´s Day sponsoredBrinkmann & Freunde (vgw.,14.00 Uhr, KS, 18-Loch Kurpfalz)Golfclub Maria Bildhausen e.V.JAB ANSTOETZ Ladies Cup 2013 -3. SpieltagGolfgarten Deutsche WeinstraßeOffene WeinstraßeDO. – 8. AUGUSTGolf-Club Golf Range FrankfurtHerrengolf(9-Loch, 14.00 Uhr, vgw)Golf Club Schweinfurt e.V.9-Loch After-Work-Turnier (vgw)


EARLY BIRD 63Golfclub Odenwald e.V.Seniorengolf, 45, (54), (vgw)GolfclubReichsstadt Bad Windsheim e.V.After Work 9er (vgw)Golf-Club Bad Orb Jossgrund e.V.Offene GolfwocheSeniors-Day (stableford)Homburger Golf Club 1899 e.V.HGC 9 (9 Loch, vgw)Bad Vilbeler GolfclubLindenhof e. V.SeniorengolfGolfclub Mudau e.V.After Work (9 Loch, vgw.)Golfpark Bachgrund e.V.Bachgrund OpenGolfplatz KurpfalzOffener Ladies Day (vgw.,14.00 Uhr, 18-Loch Kurpfalz)FR. – 9. AUGUSTGolfclub Odenwald e.V.Mercedes Benz AfterworkGolf-Cup 9, 54, (vgw)Golf-Club Bad Orb Jossgrund e.V.Offene GolfwocheVR Bank-Cup (stableford)GolfclubHof Hausen vor der Sonne e.V.Offener FreitagGolf-Club Biblis-Wattenheim e.V.Ried-OpenGolfclubSteigerwald in Geiselwind e.V.Tiger & RabbitSA. – 10. AUGUSTGolf Club Schweinfurt e.V.PrivatturnierGolf-Club Bad Orb Jossgrund e.V.Offene GolfwocheTaylorMade-Cup (stableford)Golf Sport Park Groß-ZimmernPullmann TrophyGolfclub Maria Bildhausen e.V.Zählspielserie Weiß/Blau by SurfIn - 4. SpieltagSO. – 11. AUGUSTGolfclub Odenwald e.V.Aldiana Monatspreis by Aon,9 + 18 Loch, 36 (45), (vgw)GolfclubReichsstadt Bad Windsheim e.V.Preis des Präsidenten supportedby IPN (vgw)Golf-Club Bad Orb Jossgrund e.V.Offene GolfwochePreis des Präsidenten (stableford)Homburger Golf Club 1899 e.V.MonatsbecherGolfclubSchloß Mainsondheim e.V.Kesselring TurnierGolfparkRothenburg - SchönbronnEarlymorning Scramble(06.00 Uhr)Golfclub Mudau e.V.Monatsbecher (vgw.)Golfclub Maria Bildhausen e.V.Aldiana Beginner CupMO. – 12. AUGUSTGolf-Club Golf Range FrankfurtAfter Work Open(9-Loch, 18.30 Uhr, vgw)Golf Club Schweinfurt e.V.Seniorengolf (vgw)Golfplatz KurpfalzMercedes Benz After Work Cup(vgw., 18.00 Uhr, KS, 9-LochRehhütte)DI. – 13. AUGUSTGolf-Club Golf Range FrankfurtLadies Cup(9-Loch, 14.00 Uhr, vgw)Golfclub Odenwald e.V.Damengolf, 54, (vgw)Golf-Club Bad Orb Jossgrund e.V.Jossgrund Open (stableford)Bad Vilbeler GolfclubLindenhof e. V.DamengolfGolfplatz Kurpfalz9-Loch Turnier (vgw., 16.00 Uhr,9-Loch Rehhütte)MI. – 14. AUGUSTGolf-Club Golf Range FrankfurtAfter Work Open(9-Loch, 18.30 Uhr, vgw)Golf Club Schweinfurt e.V.Offene Handicap-Runde (vgw)Golfclub Gut Sansenhof e.V.Golfball4you Tour 2013, 18-Loch,ab CV -45 (10.30 Uhr, vgw)Golf-Club Darmstadt Traisa e.V.Merck-9-Holes-OpenGolfparkRothenburg-Schönbronn9 Loch After Work Mercedes Benz(18.00 Uhr, vgw.)GolfclubDomtal Mommenheim e.V.Offener Domtal (St. v.)RECHNEN SIE MIT ALLEM!Richtige Superzahl EuroGewinnAb4. Mai 2013Mehr Gewinne.Höhere Jackpots.Einsatz1 €.LOTTOKANN JETZTMEHR.Spielteilnahme erst ab 18 Jahren. Glücksspiel kannsüchtig machen. Infos und Hilfe unter www.bzga.deLOTTO_0246_KA_90x110_Tafel.indd 1 22.03.13 11:55


64 EARLY BIRDTURNIERKALENDER 2013Golfclub Mudau e.V.Mudau Trophy (vgw.)Golf-Club Biblis-Wattenheim e.V.Ried-OpenGolfclub Mudau e.V.Early Morning (Sc.)Golf Club Schweinfurt e.V.Offene Handicap-Runde (vgw)Golf & Country Club Erftal e.V.Offenes Mittwochsturnier(Hcp. 0-45, 13.00 Uhr)Golfclub Glashofen-Neusaß e.V.Herrengolf „CAPTAIN’S CUP“Golfanlage Landgut DreihofSüdpfalz OpenDO. – 15. AUGUSTGolf-Club Bad Orb Jossgrund e.V.Seniorengolf (stableford)Bad Vilbeler GolfclubLindenhof e. V.SeniorengolfGolfclub Mudau e.V.After Work (9 Loch, vgw.)Golfclub Glashofen-Neusaß e.V.Damengolf „HUT TURNIER“by Hutatelier Lang und ParfümerieAkzenteFR. – 16. AUGUSTGolf-Club Golf Range FrankfurtEarly Bird(9-Loch, 07.30 Uhr, vgw)Golf Sport Park Groß-Zimmern5. Gersprenz Open / JugendturnierGolfplatz KurpfalzGolfwoche Golfland Rhein-Neckar(vgw., 09.00 Uhr,18-Loch Kurpfalz)Wendelinus Golfpark St. WendelWendelinus Open After Work9-LochSA. – 17. AUGUSTGolfclubReichsstadt Bad Windsheim e.V.Helmuts August Turnier (vgw)Golf & Country Club Erftal e.V.Monatsbecher(Hcp. 0-45, 09.00 Uhr)Golfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.Preis der Stadt MarktheidenfeldGolfclub Maria Bildhausen e.V.Golfchamp TV Bayern-Trophy SpielbankenBayernSO. – 18. AUGUSTMiltenberg Golfclub e.V.Monatsbecher(Hcp. 0-45, 09.00 Uhr)Golfclub Maria Bildhausen e.V.Offene Sonntagsrunde inkl. JuKi-Cup 9 und 18 LochMO. – 19. AUGUSTGolf-Club Golf Range FrankfurtAfter Work Open(9-Loch, 18.30 Uhr, vgw)Golf Club Schweinfurt e.V.Seniorengolf (vgw)Golfclub Gut Sansenhof e.V.9 Loch After Work, ab CV -54,Gäste ab CV -45, bis Stv. 4,5(18.00 Uhr, vgw)Golfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.Afterwork 9-Loch Turnier(17.00 Uhr)Golfplatz KurpfalzMercedes Benz After Work Cup(vgw., 18.00 Uhr, KS, 9-LochRehhütte)DI. – 20. AUGUSTGolf-Club Bad Orb Jossgrund e.V.Damengolf (stableford)MI. – 21. AUGUSTGolf-Club Golf Range FrankfurtAfter Work Open(9-Loch, 18.30 Uhr, vgw)Golf-Club Bad Orb Jossgrund e.V.Herrengolf (stableford)Golf-Club Spessart e.V.Spessart OpenGolf Sport Park Groß-Zimmern12. HerrengolfGolfclubDomtal Mommenheim e.V.Offener Domtal (St. v.)Bad Vilbeler GolfclubLindenhof e. V.Herrengolf(Einzel/Stableford, vgw.)Golf & Country Club Erftal e.V.Offenes Mittwochsturnier(Hcp. 0-45, 13.00 Uhr)Golfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.Damen + Herrengolf(14.00 Uhr, Laurenzi)Golfgarten Deutsche WeinstraßeOffene WeinstraßeGolfanlageRennbahn Frankfurt Niederrad9-Loch Turniere„DAB Bank After Work Challenge“und „Engel & Völkers After Work“ASCHAFFENBURGLudwigstraße 7 · 63739 Aschaffenburg · Telefon 06021/13137Öffnungszeiten: So. bis Do. von 11:00 bis 23.00 Uhr, Fr. bis Sa. 11:00 bis 24:00 Uhr


EARLY BIRD 65DO. – 22. AUGUSTGolf-Club Golf Range FrankfurtHerrengolf(9-Loch, 14.00 Uhr, vgw)Golf Club Schweinfurt e.V.9-Loch After-Work-Turnier (vgw)Golf-Club Spessart e.V.Spessart OpenGolf Sport Park Groß-ZimmernDamengolf mit SeligenstadtBad Vilbeler GolfclubLindenhof e. V.SeniorengolfGolfclub Mudau e.V.After Work (9 Loch, vgw.)FR. – 23. AUGUSTGolf Club Schweinfurt e.V.9-Loch Rabbit-Turnier (vgw)Golfclub Odenwald e.V.Mercedes Benz AfterworkGolf-Cup 10, 54, (vgw)Golf-Club Bad Orb Jossgrund e.V.Mercedes-Benz Afterwork 9-Loch(stableford)Golfclub Gut Sansenhof e.V.Offener Freitag, time for golfTrophy 2013, ab CV -45, Zählspielab SV -25 (14.00 Uhr, vgw)Golf-Club Spessart e.V.Spessart OpenGolf-Club Biblis-Wattenheim e.V.Ried-OpenGolfplatz KurpfalzFriday Open (vgw., 13.00 Uhr, KS,2 x 9-Loch Rehhütte)SA. – 24. AUGUSTHomburger Golf Club 1899 e.V.HGC 18GolfclubSchloß Mainsondheim e.V.Turnier des Wald-und SporthotelPolisina und Weingut WirschingNatur Golf-Club Geierstal e.V.golffriends.com Aldiana Trophy2013, 18 Loch TurnierGolfparkRothenburg-SchönbronnProshop Chapmann 4er(10.00 Uhr)GolfclubSteigerwald in Geiselwind e.V.Parfümerie ReginaSO. – 25. AUGUSTGolf Club Schweinfurt e.V.Offenes Clubwettspiel (vgw)GolfclubReichsstadt Bad Windsheim e.V.VR-Bank Neustadt Golf TrophyGolf-Club Darmstadt Traisa e.V.First Reisebüro-CupGolf-Club Spessart e.V.Spessart OpenMO. – 26. AUGUSTGolf-Club Golf Range FrankfurtAfter Work Open(9-Loch, 17.30 Uhr, vgw)Golf Club Schweinfurt e.V.Seniorengolf (vgw)Golfclub Gut Sansenhof e.V.KARSTADT sports, ab CV -45,(10.00 Uhr, vgw)Golfplatz KurpfalzMercedes Benz After Work Cup(vgw., 17.00 Uhr, KS, 9-LochRehhütte)Golfclub Glashofen-Neusaß e.V.CashgolfDI. – 27. AUGUSTGolf-Club Golf Range FrankfurtLadies Cup(9-Loch, 14.00 Uhr, vgw)Golfclub Odenwald e.V.Damengolf, 54, (vgw)Golf-Club Bad Orb Jossgrund e.V.TiCad-Jossgrund Open (stableford)Golf Sport Park Groß-Zimmern5. SeniorengolfBad Vilbeler GolfclubLindenhof e. V.DamengolfGolfclub Mudau e.V.Ladies-Day (vgw.)Golf-Club GernsheimHof Gräbenbruch e.V.Rhein-Main-OpenMI. – 28. AUGUSTGolf-Club Golf Range FrankfurtAfter Work Open(9-Loch, 17.30 Uhr, vgw)Golf Club Schweinfurt e.V.Offene Handicap-Runde (vgw)Golfclub Odenwald e.V.Herrengolf, 45, (vgw)GolfclubSchloß Mainsondheim e.V.Herren-Turnier(14.00 Uhr, Kanone)GolfclubDomtal Mommenheim e.V.Offener Domtal (St. v.)Golfclub Mudau e.V.Men’s-Day (vgw.)Golf & Country Club Erftal e.V.Offenes Mittwochsturnier(Hcp. 0-45, 13.00 Uhr)Golfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.Herrengolf (14.00 Uhr)Golfanlage Landgut DreihofSüdpfalz OpenGolfplatz Kurpfalz9-Loch Turnier (vgw., 16.00 Uhr,9-Loch Rehhütte)DO. – 29. AUGUSTGolf Club Schweinfurt e.V.9-Loch After-Work-Turnier (vgw)Golf-Club Bad Orb Jossgrund e.V.Seniorengolf (stableford)Bad Vilbeler GolfclubLindenhof e. V.SeniorengolfGolfclub Mudau e.V.After Work (9 Loch, vgw.)Golf & Country Club Erftal e.V.Seniorenmonatsbecher(Hcp. 0-54, 10.00 Uhr,Kanonenstart)Golfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.Damen (14.00 Uhr)GolfanlageRennbahn Frankfurt Niederrad9-Loch Turniere„DAB Bank After Work Challenge“und „Engel & Völkers After Work“FR. – 30. AUGUSTGolf-Club Golf Range FrankfurtEarly Bird(9-Loch, 07.30 Uhr, vgw)Golf-Club Biblis-Wattenheim e.V.Ried-OpenSA. – 31. AUGUSTGolfclubReichsstadt Bad Windsheim e.V.ClubmeisterschaftGolfparkRothenburg-SchönbronnGolfparkmeisterschaft (09.00 Uhr,vgw.)Golfclub Maria Bildhausen e.V.Querfeldein-TurnierSEPTEMBER ’13SO. – 1. SEPTEMBERGolfclubReichsstadt Bad Windsheim e.V.ClubmeisterschaftGolfclubSchloß Mainsondheim e.V.4. Golden-Leaf Turnier, Zählspiel(08.00)Golf & Country Club Erftal e.V.Clubmeisterschaft II (09.00 Uhr)MO. – 2. SEPTEMBERGolf-Club Golf Range FrankfurtAfter Work Open(9-Loch, 17.00 Uhr, vgw)Golf Club Schweinfurt e.V.Seniorengolf (vgw)Golfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.CashgolfDI. – 3. SEPTEMBERGolf-Club Bad Orb Jossgrund e.V.Damengolf (stableford)Golf-Club Spessart e.V.Spessart OpenGolfclubDomtal Mommenheim e.V.Media X Open (K. St. v.)Golfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.<strong>GOLF</strong>TIME Monatsbecher(10.00 Uhr)


66 EARLY BIRDTURNIERKALENDER 2013Bad Vilbeler GolfclubLindenhof e. V.DamengolfGolfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.Senioren (10.30 Uhr)MI. – 4. SEPTEMBERGolf-Club Golf Range FrankfurtAfter Work Open(9-Loch, 17.00 Uhr, vgw)Golf Club Schweinfurt e.V.Offene Handicap-Runde (vgw)GolfclubReichsstadt Bad Windsheim e.V.Herren (vgw)Golf-Club Bad Orb Jossgrund e.V.Herrengolf (stableford)GolfclubDomtal Mommenheim e.V.Offener Domtal (St. v.)Bad Vilbeler GolfclubLindenhof e. V.Herrengolf(Einzel/Stableford, vgw.)Golf & Country Club Erftal e.V.Offenes Mittwochsturnier(Hcp. 0-45, 13.00 Uhr)Golfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.Damen + Herrengolf (14.00 Uhr)Golfclub Maria Bildhausen e.V.Ladies Day-TurnierDO. – 5. SEPTEMBERGolf-Club Golf Range FrankfurtHerrengolf(9-Loch, 14.00 Uhr, vgw)Golf Club Schweinfurt e.V.9-Loch After-Work-Turnier (vgw)FR. – 6. SEPTEMBERGolfclubReichsstadt Bad Windsheim e.V.9 Loch Turnier (vgw)Golf-Club Bad Orb Jossgrund e.V.Mercedes-Benz Afterwork 9-Loch(stableford)Golf-Club Biblis-Wattenheim e.V.Ried-OpenSA. – 7. SEPTEMBERGolfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.golffriends.comGolfplatz Kurpfalz4ter HELLION Cup (mit After-ShowParty) (KS, 18-Loch Kurpfalz)SO. – 8. SEPTEMBERGolf Club Schweinfurt e.V.Offenes Clubwettspiel (vgw)GolfclubDomtal Mommenheim e.V.time4golf (St. v.)MO. – 9. SEPTEMBERGolf-Club Golf Range FrankfurtAfter Work Open(9-Loch, 17.00 Uhr, vgw)Golf Club Schweinfurt e.V.Seniorengolf (vgw)Golfclub Gut Sansenhof e.V.9 Loch After Work, ab CV -54,Gäste ab CV-45, bis Stv. 4,5(18.00 Uhr, vgw)Golfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.Afterwork 9-Loch Turnier(17.00 Uhr)Golfplatz KurpfalzMercedes Benz After Work Cup(vgw., 17.00 Uhr, KS, 9-LochRehhütte)DI. – 10. SEPTEMBERGolf-Club Golf Range FrankfurtLadies Cup(9-Loch, 14.00 Uhr, vgw)Escortservice... wir begleiten IhrWasserbett wohin Sie möchten.Umzug, Wartung, Check, Umtausch, Serviceund Hilfe auch für Wasserbetten, die nicht beiuns gekauft wurden.Besuchen Sie uns im Internet: www.knoechel.net


EARLY BIRD 67Golf-Club Bad Orb Jossgrund e.V.Bridgestone-Jossgrund Open(stableford)Homburger Golf Club 1899 e.V.HGC 9 (9 Loch, vgw)Golfclub Mudau e.V.Ladies-Day (vgw.)Golfplatz KurpfalzOffener Seniorentag (vgw., 10.00Uhr, KS, 18-Loch Kurpfalz)GolfclubSteigerwald in Geiselwind e.V.DiDaGo HCP-RundeMI. – 11. SEPTEMBERGolf-Club Golf Range FrankfurtAfter Work Open(9-Loch, 17.00 Uhr, vgw)Golf Club Schweinfurt e.V.Offene Handicap-Runde (vgw)Golf Sport Park Groß-Zimmern13. HerrengolfGolfclubDomtal Mommenheim e.V.Offener Domtal (St. v.)Bad Vilbeler GolfclubLindenhof e. V.Herrengolf(Einzel/Stableford, vgw.)Golfclub Mudau e.V.Men’s-Day (vgw.)Golf & Country Club Erftal e.V.Offenes Mittwochsturnier(Hcp. 0-45, 13.00 Uhr)Golfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.Herrengolf (14.00 Uhr)Golfplatz KurpfalzOffener Men’s Day sponsored byWTS Holidays (vgw., 14.00 Uhr,KS, 18-Loch Kurpfalz)Golfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.Damen (14.00 Uhr)Golfplatz KurpfalzOffener Ladies Day (vgw.,14.00 Uhr, 18-Loch Kurpfalz)Golfplatz Kurpfalz9-Loch Turnier (vgw., 15.00 Uhr,9-Loch Rehhütte)GolfanlageRennbahn Frankfurt Niederrad9-Loch Turniere„DAB Bank After Work Challenge“und „Engel & Völkers After Work“FR. – 13. SEPTEMBERGolf-Club Golf Range FrankfurtEarly Bird(9-Loch, 08.00 Uhr, vgw)Golf Club Schweinfurt e.V.9-Loch Rabbit-Turnier (vgw)GolfclubDomtal Mommenheim e.V.Benefiz Golfturnier McDonaldsKinderhilfe-Stiftung (St. v.)Golf-Club Biblis-Wattenheim e.V.Ried-OpenGolfplatz KurpfalzFriday Open (vgw., 13.00 Uhr, KS,2 x 9-Loch Rehhütte)Wendelinus Golfpark St. WendelWendelinus Open After Work9-LochGolf-Club Bad Orb Jossgrund e.V.CashgolfSA. – 14. SEPTEMBERGolfparkRothenburg-SchönbronnAnfängerturnier 9 Loch(10.00 Uhr, vgw.)Golf Sport Park Groß-ZimmernLIONS Club Golf TurnierGolfclub Mudau e.V.Golffriends (vgw.)Golfclub Maria Bildhausen e.V.golffriends.com Aldiana Trophy2013SO. – 15. SEPTEMBERGolf Club Schweinfurt e.V.Offenes Clubwettspiel (vgw)MO. – 16. SEPTEMBERGolf-Club Golf Range FrankfurtAfter Work Open(9-Loch, 16.30 Uhr, vgw)Golf Club Schweinfurt e.V.Seniorengolf (vgw)Golfplatz KurpfalzMercedes Benz After Work Cup(vgw., 17.00 Uhr, KS, 9-LochRehhütte)DI. – 17. SEPTEMBERGolfclub Odenwald e.V.Damengolf, 54 (vgw)Golf-Club Bad Orb Jossgrund e.V.Damengolf (stableford)Golf Sport Park Groß-Zimmern6. SeniorengolfMI. – 18. SEPTEMBERGolf-Club Golf Range FrankfurtAfter Work Open(9-Loch, 16.30 Uhr, vgw)Golf Club Schweinfurt e.V.Offene Handicap-Runde (vgw)Golfclub Odenwald e.V.Herrengolf, 45 (vgw)Golf-Club Bad Orb Jossgrund e.V.Herrengolf (stableford)Golfclub Gut Sansenhof e.V.Ladies + Mensday, ab CV -45, gemeinsamfahren, getrennt spielen(14.00 Uhr, vgw)GolfclubDomtal Mommenheim e.V.Offener Domtal (St. v.)Golf & Country Club Erftal e.V.Offenes Mittwochsturnier(Hcp. 0-45, 13.00 Uhr)Golfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.Damen + Herrengolf (14.00 Uhr)Golfplatz Kurpfalz9-Loch Turnier sponsored by IntaktPflegedienst (vgw., 14.00 Uhr,9-Loch Rehhütte)GolfanlageRennbahn Frankfurt Niederrad9-Loch Turniere„DAB Bank After Work Challenge“und „Engel & Völkers After Work“DO. – 19. SEPTEMBERGolf-Club Golf Range FrankfurtHerrengolf(9-Loch, 14.00 Uhr, vgw)Golf Club Schweinfurt e.V.9-Loch After-Work-Turnier (vgw)GolfclubSchloß Mainsondheim e.V.Benefiz Turnier der Damen(13.00)DO. – 12. SEPTEMBERGolf Club Schweinfurt e.V.9-Loch After-Work-Turnier (vgw)Golfclub Odenwald e.V.Seniorengolf, 45, (54), (vgw)Golf Club Schweinfurt e.V.Seniorengolf (vgw)Golfclub Gut Sansenhof e.V.Seniorengolf, Terraconsult-Pokalder Residenz am Kurpark BadKönig, ab CV -45, QualifikationsturnierJubiläumstour(13.00 Uhr, vgw)Golf-Club Bad Orb Jossgrund e.V.Seniorengolf (stableford)Bad Vilbeler GolfclubLindenhof e. V.SeniorengolfGolfclub Mudau e.V.After Work (9 Loch, vgw.)


68 EARLY BIRDTURNIERKALENDER 2013Golf Sport Park Groß-Zimmern5. After WorkBad Vilbeler GolfclubLindenhof e. V.SeniorengolfGolfclub Mudau e.V.After Work (9 Loch, vgw.)Golf-Club Darmstadt Traisa e.V.Merck-9-Holes-OpenGolf Sport Park Groß-Zimmern6. DamengolfBad Vilbeler GolfclubLindenhof e. V.DamengolfGolfclub Gut Sansenhof e.V.Offener Freitag, ab CV -45, Zählspielab SV -25 (13.00 Uhr, vgw)Golf Sport Park Groß-Zimmern6. Gersprenz OpenGolf-Club Biblis-Wattenheim e.V.Ried-OpenGolf Club Schweinfurt e.V.Seniorengolf (vgw)Golf Sport Park Groß-ZimmernCashgolfOKTOBER ’13Golfpark Bachgrund e.V.Bachgrund OpenFR. – 20. SEPTEMBERGolf-Club Bad Orb Jossgrund e.V.Mercedes-Benz Afterwork 9-Loch(stableford)GolfclubHof Hausen vor der Sonne e.V.Offener FreitagGolf-Club Biblis-Wattenheim e.V.Ried-OpenSA. – 21. SEPTEMBERGolfclub Odenwald e.V.Bechtold and Friends, 36 (45),(vgw)Homburger Golf Club 1899 e.V.MonatsbecherGolf Sport Park Groß-ZimmernPreis des PräsidentenSO. – 22. SEPTEMBERGolf Club Schweinfurt e.V.Offenes Clubwettspiel (vgw)GolfclubReichsstadt Bad Windsheim e.V.JPC (vgw)GolfparkRothenburg-SchönbronnRothenburg meets VcG(10.00 Uhr, vgw.)Golfclub Mudau e.V.Monatsbecher (vgw.)MO. – 23. SEPTEMBERGolf-Club Golf Range FrankfurtAfter Work Open(9-Loch, 16.30 Uhr, vgw)Golf Club Schweinfurt e.V.Seniorengolf (Texas)Golfclub Gut Sansenhof e.V.9 Loch After Work, ab CV -54,Gäste ab CV-45, bis Stv. 4,5(17.00 Uhr, vgw)Golfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.Afterwork 9-Loch Turnier(17.00 Uhr)Hofplatz Trages GmbHCashgolfDI. – 24. SEPTEMBERGolf-Club Golf Range FrankfurtLadies Cup(9-Loch, 14.00 Uhr, vgw)Golf-Club Bad Orb Jossgrund e.V.Jossgrund Open(stableford)Golf-Club GernsheimHof Gräbenbruch e.V.Rhein-Main-OpenMI. – 25. SEPTEMBERGolf-Club Golf Range FrankfurtAfter Work Open(9-Loch, 16.30 Uhr, vgw)Golf Club Schweinfurt e.V.Offene Handicap-Runde (vgw)Golfclub Odenwald e.V.Herrengolf, 45, (vgw)GolfclubSchloß Mainsondheim e.V.Herren-Turnier(14.00 Uhr, Kanone)Golf Sport Park Groß-Zimmern14. HerrengolfGolfclubDomtal Mommenheim e.V.Offener Domtal (St. v.)Bad Vilbeler GolfclubLindenhof e. V.Herrengolf(Einzel/Stableford, vgw.)Golfclub Mudau e.V.Mudau Trophy (vgw.)Golfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.Herrengolf (14.00 Uhr)Golfanlage Landgut DreihofSüdpfalz OpenDO. – 26. SEPTEMBERGolf Club Schweinfurt e.V.9-Loch After-Work-Turnier (vgw)Golf-Club Bad Orb Jossgrund e.V.Seniorengolf (stableford)Bad Vilbeler GolfclubLindenhof e. V.SeniorengolfGolf & Country Club Erftal e.V.Seniorenmonatsbecher(Hcp. 0-54, 10.00 Uhr,Kanonenstart)Golfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.Damen (14.00 Uhr)FR. – 27. SEPTEMBERGolf-Club Golf Range FrankfurtEarly Bird(9-Loch, 08.00 Uhr, vgw)GolfclubSchloß Mainsondheim e.V.9-Loch-Turnier(15.30 Uhr, Tee 1-9)Golfplatz KurpfalzFriday Open (vgw., 13.00 Uhr, KS,2 x 9-Loch Rehhütte)Wendelinus Golfpark St. WendelWendelinus Open After Work9-LochGolfanlageRennbahn Frankfurt Niederrad9-Loch Turniere„DAB Bank After Work Challenge“und „Engel & Völkers After Work“SA. – 28. SEPTEMBERGolf Club Schweinfurt e.V.PrivatturnierGolfclubReichsstadt Bad Windsheim e.V.Leibolds Scherenzauber (vgw)GolfclubSchloß Mainsondheim e.V.Generations-Cup(08.00 Uhr)Golf-Club Darmstadt Traisa e.V.Greenkeeper-TurnierMiltenberg Golfclub e.V.Golffriends Trophy(Hcp. 0-45, 09.00 Uhr)Golfclub Glashofen-Neusaß e.V.HACKER CUP mit OktoberfestGolfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.<strong>GOLF</strong>TIME Monatsbecher(10.00 Uhr)Golfclub Maria Bildhausen e.V.Sparkassen-CupSO. – 29. SEPTEMBERHomburger Golf Club 1899 e.V.Charly Ritter & Dr. BökerGolfclubSchloß Mainsondheim e.V.5. Golden-Leaf Turnier, Zählspiel(08.00 Uhr)GolfparkRothenburg-Schönbronn3. Schlemmer-Cup(10.00 Uhr, vgw.)Golfclub Mudau e.V.Joachim Schulz Wanderpokal(vgw.)Golf & Country Club Erftal e.V.Monatsbecher(Hcp. 0-45, 10.00 Uhr)MO. – 30. SEPTEMBERGolf-Club Golf Range FrankfurtAfter Work Open(9-Loch, 16.00 Uhr, vgw)DI. – 1. OKTOBERBad Vilbeler GolfclubLindenhof e. V.DamengolfGolfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.Senioren (10.30 Uhr)MI. – 2. OKTOBERGolf-Club Golf Range FrankfurtAfter Work Open(9-Loch, 16.00 Uhr, vgw)Golf Club Schweinfurt e.V.Offene Handicap-Runde (vgw)GolfclubReichsstadt Bad Windsheim e.V.Herren (vgw)Golfclub Gut Sansenhof e.V.Ladies + Mensday, ab CV -45, gemeinsamfahren, getrennt spielen(13.00 Uhr, vgw)Golf Sport Park Groß-Zimmern6. After WorkGolfclubDomtal Mommenheim e.V.Offener Domtal (St. v.)Bad Vilbeler GolfclubLindenhof e. V.Herrengolf(Einzel/Stableford, vgw.)Golfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.Damen + Herrengolf (14.00 Uhr)Golfclub Maria Bildhausen e.V.Ladies Day-TurnierGolfgarten Deutsche WeinstraßeOffene WeinstraßeGolfanlageRennbahn Frankfurt Niederrad9-Loch Turniere„DAB Bank After Work Challenge“und „Engel & Völkers After Work“DO. – 3. OKTOBERHomburger Golf Club 1899 e.V.Spiel zur Deutschen EinheitGolfclub Mudau e.V.Monatsbecher (vgw.)FR. – 4. OKTOBERGolfclubHof Hausen vor der Sonne e.V.Offener FreitagGolf-Club Biblis-Wattenheim e.V.Ried-Open


EARLY BIRD 69SA. – 5. OKTOBERGolfclubSchloß Mainsondheim e.V.Oktoberfest TurnierGolfclub Gut Sansenhof e.V.Rabbit Turnier, ab CV -37 bis -54,Jugendpokal, Gäste ab CV -45(10.00 Uhr)Golf & Country Club Erftal e.V.Oktoberfestturnier(Hcp. 0-54, 11.00 UhrKanonenstart)Golfplatz Kurpfalzgolffriends.com (vgw., 09.00 Uhr,18-Loch Kurpfalz)SO. – 6. OKTOBERGolf Club Schweinfurt e.V.Offenes Clubwettspiel (vgw)Golfclub Odenwald e.V.PG Power Golf TrophyGolfclubReichsstadt Bad Windsheim e.V.Landgasthof FiedlersFederweisen Turnier (vgw)GolfparkRothenburg-SchönbronnBiergarten-Scramble (10.00 Uhr)MO. – 7. OKTOBERGolf-Club Golf Range FrankfurtAfter Work Open(9-Loch, 16.00 Uhr, vgw)Golf Club Schweinfurt e.V.Seniorengolf (vgw)Golfplatz Kurpfalz9-Loch Turnier (vgw., 14.00 Uhr,9-Loch Rehhütte)Hofplatz Trages GmbHCashgolfDI. – 8. OKTOBERGolf-Club Golf Range FrankfurtLadies Cup(9-Loch, 14.00 Uhr, vgw)Golfclub Odenwald e.V.Damengolf, 54, (vgw)Bad Vilbeler GolfclubLindenhof e. V.DamengolfGolf-Club GernsheimHof Gräbenbruch e.V.Rhein-Main-OpenGolfplatz KurpfalzOffener Seniorentag (vgw., 10.00Uhr, KS, 18-Loch Kurpfalz)MI. – 9. OKTOBERGolf-Club Golf Range FrankfurtAfter Work Open(9-Loch, 16.00 Uhr, vgw)Golf Club Schweinfurt e.V.Offene Handicap-Runde (vgw)Golfclub Odenwald e.V.Herrengolf, 45, (vgw)Golf Sport Park Groß-Zimmern15. HerrengolfGolfclubDomtal Mommenheim e.V.Offener Domtal (St. v.)Bad Vilbeler GolfclubLindenhof e. V.Herrengolf(Einzel/Stableford, vgw.)Golfclub Mudau e.V.Mudau Trophy (vgw.)Golf & Country Club Erftal e.V.Offenes Mittwochsturnier(Hcp. 0-45, 12.30 Uhr)Golfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.Herrengolf (14.00 Uhr)Golfanlage Landgut DreihofSüdpfalz OpenGolfplatz KurpfalzOffener Men’s Day (vgw.,13.00 Uhr, KS, 18-Loch Kurpfalz)GolfclubSteigerwald in Geiselwind e.V.Offener Mittwoch 9/18 LochDO. – 10. OKTOBERHomburger Golf Club 1899 e.V.HGC 9 (9 Loch, vgw)AbschlussturnierGolfclub Gut Sansenhof e.V.Seniorengolf, ab CV -45(13.00 Uhr, vgw)Bad Vilbeler GolfclubLindenhof e. V.SeniorengolfMiltenberg Golfclub e.V.Senioren Monatsbecher(Hcp. 0-54, 10.00 Uhr,Kanonenstart)Golfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.Damen (14.00 Uhr)Golfplatz KurpfalzOffener Ladies Day (vgw.,13.00 Uhr, 18-Loch Kurpfalz)FR. – 11. OKTOBERGolf-Club Golf Range FrankfurtEarly Bird(9-Loch, 08.00 Uhr, vgw)Golf Club Schweinfurt e.V.9-Loch Rabbit-Turnier (vgw)GolfclubReichsstadt Bad Windsheim e.V.9 Loch Turnier (vgw)Golf-Club Biblis-Wattenheim e.V.Ried-OpenGolfplatz KurpfalzFriday Open (vgw., 12.00 Uhr, KS,2 x 9-Loch Rehhütte)Wendelinus Golfpark St. WendelWendelinus Open After Work9-LochSA. – 12. OKTOBERGolf Club Schweinfurt e.V.Saison-AbschlussFederweißen-Turnier


70 EARLY BIRDTURNIERKALENDER 2013Golfclub Gut Sansenhof e.V.Monatsteller, ab CV -45(11.00 Uhr, vgw)Bad Vilbeler GolfclubLindenhof e. V.SeniorengolfGolf & Country Club Erftal e.V.Offenes Mittwochsturnier(Hcp. 0-45, 12.30 Uhr)Golf & Country Club Erftal e.V.Offenes Mittwochsturnier(Hcp. 0-45, 12.00 Uhr)Golfclub Mudau e.V.Pro Shop Turnier (vgw.)Miltenberg Golfclub e.V.Monatsbecher(Hcp. 0-45, 10.00 Uhr)Golfclub Maria Bildhausen e.V.Oktoberfest-TurnierGolfclubSteigerwald in Geiselwind e.V.Oktoberfest TurnierSO. – 13. OKTOBERGolfclubSchloß Mainsondheim e.V.6. Golden-Leaf Turnier, Zählspiel(09.30)Golf-Club Darmstadt Traisa e.V.Best Western-Indian-SummerMO. – 14. OKTOBERGolf-Club Golf Range FrankfurtAfter Work Open(9-Loch, 15.30 Uhr, vgw)Golf Club Schweinfurt e.V.Saison-Abschlussturnier SeniorenDI. – 15. OKTOBERGolf Sport Park Groß-Zimmern7. SeniorengolfBad Vilbeler GolfclubLindenhof e. V.DamengolfMI. – 16. OKTOBERGolf-Club Golf Range FrankfurtAfter Work Open(9-Loch, 15.30 Uhr, vgw)Golf Club Schweinfurt e.V.Offene Handicap-Runde (vgw)GolfclubSchloß Mainsondheim e.V.Herren-Turnier(13.00 Uhr, Kanone)GolfclubDomtal Mommenheim e.V.Offener Domtal (St. v.)Bad Vilbeler GolfclubLindenhof e. V.Herrengolf(Einzel/Stableford, vgw.)Golf & Country Club Erftal e.V.Offenes Mittwochsturnier(Hcp. 0-45, 12.30 Uhr)Golfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.Damen + Herrengolf (14.00 Uhr)DO. – 17. OKTOBERGolf-Club Golf Range FrankfurtHerrengolf(9-Loch, 14.00 Uhr, vgw)Golf Sport Park Groß-Zimmern7. Damengolf-Abschluss-ScrambleGolfpark Bachgrund e.V.Bachgrund OpenFR. – 18. OKTOBERGolfclub Gut Sansenhof e.V.Offener Freitag, ab CV -45,Zählspiel ab SV -25 (13.00 Uhr)Golf Sport Park Groß-Zimmern7. Gersprenz OpenGolfclubHof Hausen vor der Sonne e.V.Offener FreitagGolf-Club Biblis-Wattenheim e.V.Ried-OpenGolfclub Glashofen-Neusaß e.V.CashgolfSA. – 19. OKTOBERGolfclub Mudau e.V.Oktoberfest (vgw.)Golf & Country Club Erftal e.V.Monatsbecher(Hcp. 0-45, 10.00 Uhr)SO. – 20. OKTOBERNatur Golf-Club Geierstal e.V.Herbstturnier 18 LochGolfclub Maria Bildhausen e.V.Gottfried-Wieselhuber-BenefizturnierMO. – 21. OKTOBERGolf-Club Golf Range FrankfurtAfter Work Open(9-Loch, 15.30 Uhr, vgw)DI. – 22. OKTOBERGolf-Club Golf Range FrankfurtLadies Cup(9-Loch, 14.00 Uhr, vgw)GolfclubSchloß Mainsondheim e.V.Turnier des Seniors-Captain(11.00 Uhr, vgw)Bad Vilbeler GolfclubLindenhof e. V.DamengolfGolf-Club GernsheimHof Gräbenbruch e.V.Rhein-Main-OpenMI. – 23. OKTOBERGolf-Club Golf Range FrankfurtAfter Work Open(9-Loch, 15.30 Uhr, vgw)Golf Club Schweinfurt e.V.Offene Handicap-Runde (vgw)GolfclubDomtal Mommenheim e.V.Offener Domtal (St. v.)Bad Vilbeler GolfclubLindenhof e. V.Herrengolf(Einzel/Stableford, vgw.)Golfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.Herrengolf (14.00 Uhr)Golfanlage Landgut DreihofSüdpfalz OpenGolfclub Maria Bildhausen e.V.Ladies Day-SaisonabschlussturnierDO. – 24. OKTOBERBad Vilbeler GolfclubLindenhof e. V.SeniorengolfGolf & Country Club Erftal e.V.Seniorenmonatsbecher(Hcp. 0-54, 10.00 Uhr,Kanonenstart)Golfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.Damen (14.00 Uhr)FR. – 25. OKTOBERGolf-Club Golf Range FrankfurtEarly Bird(9-Loch, 08.30 Uhr, vgw)Golf-Club Biblis-Wattenheim e.V.Ried-OpenGolfplatz KurpfalzFinale Friday Open (vgw., 12.00Uhr, KS, 2 x 9-Loch Rehhütte)Wendelinus Golfpark St. WendelWendelinus Open After Work9-LochSO. – 27. OKTOBERGolfclub Maria Bildhausen e.V.Offene Sonntagsrunde inkl.JuKi-Cup 9 und 18 LochMO. – 28. OKTOBERGolf-Club Golf Range FrankfurtAfter Work Open(9-Loch, 15.00 Uhr, vgw)Golf Sport Park Groß-ZimmernCashgolfDI. – 29. OKTOBERBad Vilbeler GolfclubLindenhof e. V.DamengolfMI. – 30. OKTOBERGolf-Club Golf Range FrankfurtAfter Work Open(9-Loch, 15.00 Uhr, vgw)Golf Club Schweinfurt e.V.Offene Handicap-Runde (vgw)GolfclubDomtal Mommenheim e.V.Offener Domtal (St. v.)Bad Vilbeler GolfclubLindenhof e. V.Herrengolf(Einzel/Stableford, vgw.)DO. – 31. OKTOBERGolf-Club Golf Range FrankfurtHerrengolf(9-Loch, 14.00 Uhr, vgw)Bad Vilbeler GolfclubLindenhof e. V.SeniorengolfGolfpark Bachgrund e.V.Bachgrund OpenNOVEMBER ’13FR. – 1. NOVEMBERGolfclubReichsstadt Bad Windsheim e.V.9 Loch Turnier (vgw)Golf-Club Biblis-Wattenheim e.V.Ried-OpenSA. – 2. NOVEMBERGolfclub Maria Bildhausen e.V.Martinsgans-TurnierGolfclubSteigerwald in Geiselwind e.V.Duck-Trophy (Querfeldein Turnier)MO. – 4. NOVEMBERGolf-Club Golf Range FrankfurtAfter Work Open(9-Loch, 14.00 Uhr, vgw)DI. – 5. NOVEMBERGolf-Club Golf Range FrankfurtLadies Cup(9-Loch, 14.00 Uhr, vgw)Golf-Club GernsheimHof Gräbenbruch e.V.Rhein-Main-OpenMI. – 6. NOVEMBERGolf-Club Golf Range FrankfurtAfter Work Open(9-Loch, 14.00 Uhr, vgw)Golf Club Schweinfurt e.V.Offene Handicap-Runde (vgw)GolfclubDomtal Mommenheim e.V.Offener Domtal (St. v.)Golf & Country Club Erftal e.V.Offenes Mittwochsturnier(Hcp. 0-45, 12.00 Uhr)DO. – 7. NOVEMBERBad Vilbeler GolfclubLindenhof e. V.SeniorengolfFR. – 8. NOVEMBERGolf-Club Golf Range FrankfurtEarly Bird(9-Loch, 08.00 Uhr, vgw)Golf-Club Biblis-Wattenheim e.V.Ried-Open


EARLY BIRD 71Wendelinus Golfpark St. WendelWendelinus Open After Work9-LochSA. – 9. NOVEMBERGolf-Club Golf Range FrankfurtMartinsgansturnier(9-Loch, 13.00 Uhr)Golf & Country Club Erftal e.V.Martinsgansturnier(Hcp. 0-45, 12.00 Uhr,Kanonenstart)GolfclubSteigerwald in Geiselwind e.V.Martinsgans TurnierSO. – 10. NOVEMBERGolf Club Schweinfurt e.V.MartinsgansturnierGolfclubReichsstadt Bad Windsheim e.V.Martini-Gans Turnier (vgw)GolfparkRothenburg-SchönbronnMartinsgans 4er (10.00 Uhr)Miltenberg Golfclub e.V.Martinsgans Turnier(Hcp. 0-45, 12.00 Uhr,Kanonenstart)MO. – 11. NOVEMBERGolf-Club Golf Range FrankfurtAfter Work Open(9-Loch, 14.00 Uhr, vgw)MI. – 13. NOVEMBERGolf-Club Golf Range FrankfurtAfter Work Open(9-Loch, 14.00 Uhr, vgw)Golf Club Schweinfurt e.V.Offene Handicap-Runde (vgw)GolfclubDomtal Mommenheim e.V.Offener Domtal (St. v.)DO. – 14. NOVEMBERGolf-Club Golf Range FrankfurtHerrengolf(9-Loch, 14.00 Uhr, vgw)Bad Vilbeler GolfclubLindenhof e. V.SeniorengolfFR. – 15. NOVEMBERGolf-Club Biblis-Wattenheim e.V.Ried-OpenSO. – 17. NOVEMBERGolfclubReichsstadt Bad Windsheim e.V.Abschluss ViererMO. – 18. NOVEMBERGolf-Club Golf Range FrankfurtAfter Work Open(9-Loch, 14.00 Uhr, vgw)DI. – 19. NOVEMBERGolf-Club Golf Range FrankfurtLadies Cup(9-Loch, 14.00 Uhr, vgw)Golf-Club GernsheimHof Gräbenbruch e.V.Rhein-Main-OpenMI. – 20. NOVEMBERGolf-Club Golf Range FrankfurtAfter Work Open(9-Loch, 14.00 Uhr, vgw)Golf Club Schweinfurt e.V.Offene Handicap-Runde (vgw)GolfclubDomtal Mommenheim e.V.Offener Domtal (St. v.)FR. – 22. NOVEMBERGolf-Club Golf Range FrankfurtEarly Bird(9-Loch, 08.00 Uhr, vgw)Golf-Club Biblis-Wattenheim e.V.Ried-OpenWendelinus Golfpark St. WendelWendelinus Open After Work9-LochMO. – 25. NOVEMBERGolf-Club Golf Range FrankfurtAfter Work Open(9-Loch, 14.00 Uhr, vgw)MI. – 27. NOVEMBERGolf-Club Golf Range FrankfurtAfter Work Open(9-Loch, 14.00 Uhr, vgw)Golf Club Schweinfurt e.V.Offene Handicap-Runde (vgw)GolfclubDomtal Mommenheim e.V.Offener Domtal (St. v.)DO. – 28. NOVEMBERGolf-Club Golf Range FrankfurtHerrengolf(9-Loch, 14.00 Uhr, vgw)FR. – 29. NOVEMBERGolf-Club Biblis-Wattenheim e.V.Ried-OpenDEZEMBER ’13FR. – 6. DEZEMBERGolf-Club Biblis-Wattenheim e.V.Ried-OpenFR. – 13. DEZEMBERGolf-Club Biblis-Wattenheim e.V.Ried-OpenFR. – 20. DEZEMBERGolf-Club Biblis-Wattenheim e.V.Ried-OpenWir beraten vonMensch zu MenschWas uns von anderen unterscheidet:■ Wir können auf einen großen Pool an Rechtsexpertenzurückgreifen, um Ihre Ansprüche nachhaltigdurchzusetzen.■ Wir sichern unsere langfristige Marktposition überBeteiligungen und Kooperationen.■ Durch die Gesamtgröße der beteiligten Unternehmenergeben sich bessere Konditionen – und einegrößere Durchsetzungskraft bei Verhandlungen mitProduktpartnern.■ Durch die Bündelung der Umsätze im Ganzen erzielenwir qualitativ bessere Deckungskonzepte.■ Durch Spezialisierung unserer Mitarbeiter erreichenwir eine höhere Beratungsqualität.Unsere speziellen Leistungen für■ Betreiber von Golfanlagen– All-Risk-Deckung– Vermögensschadenversicherung für Vorstände■ Gewerbetreibende– Spargarantie bis 20% für Handelbetriebe(detaillierte Infos und Voraussetzungen stellen wirIhnen gerne zur Verfügung)– weitere Branchen-Sonderkonzepte auf Anfrage■ Privatkunden– durch eigene Rahmenvereinbarungen erhalten SieSonderkonditionen, z.B. bei Altersvorsorgeprodukten,Unfallversicherungen und FinanzierungenVersicherungsmaklerManfred AlligMain Assekuranz Morhard GmbHÖsterreicher Str. 1063739 AschaffenburgTel. 06021/4427803Fax 06021/4427804ma@<strong>main</strong>-assekuranz.com


Sie wollen „Meer“ erleben?Dann sind Sie bei uns genau richtig!Wir haben alle Schiffe, alle Routen,ein starkes Team, bestehend ausfreundlichen Kreuzfahrt-Spezialisten,das täglich, sogar am Wochenende,persönlich für Sie da ist.Kostenlose Hotline:Mo - Fr: 08:00 - 22:00 Uhr,Sa & So: 08:00 - 20:00 Uhr0800/72 44 333Reisebüro Nees GmbHHauptstraße 101aD-63829 KrombachTel.: 0 60 24 / 67 18 -0Fax: 0 60 24 / 67 18 -27service@kreuzfahrten.de


Golf-Kreuzfahrt Kanaren & AgadirGolf-Flusskreuzfahrt Donau KlassikerMit A-ROSA BELLA, 14.09. - 21.09.2013Entdecken Sie die Donau von ihrer historischen Seite. An Bord derA-ROSA BELLA gleiten Sie auf den Spuren von altehrwürdigen Kaisernund Königen, von Habsburgern, Pomp und Traditionen dahin.Lassen Sie sich in Wien in die Zeit von Sisi und Franz zurückversetzen.Während Ihrer Reise kommen Sie nach Esztergom, in eine der ältestenStädte Ungarns, und erleben das quirlige Budapest inklusive einerÜbernachtung. Spätestens bei Ihrem Abstecher nach Bratislavahaben Sie viele wunderschöne Erinnerungen für zu Hause gesammelt.Ihre Reiseroute:14.09. Passau / Deutschland, Transfer zum Schiff15.09. bis 16.09. Wien / Österreich17.09. Esztergom, Budapest / Ungarn18.09. Budapest / Ungarn19.09. Bratislava (Preßburg) / Slowakei20.09. Krems, Fahrt durch die Wachau, Melk / Österreich21.09. Passau / Deutschland, Transfer zum BahnhofINKL. AKTIV-VERWÖHNPAKETSIE SPAREN MINDESTENS € 450,-A-ROSA BELLAWas immer Sie im Urlaub wünschen – an Bord der A-ROSAKreuzfahrtschiffe auf der Donau werden sie es finden. ErholsamesAlleinsein oder gemütliche Geselligkeit, viel Komfort und Ruhe oderSPA-ROSA an Bord: Alles ist möglich. Viel Platz für Entspannung undErholung – aber auch für Fitness und Wohlbefinden. Auf Sie wartenauf dem Sonnendeck ein Außenpool sowie Shuffleboard und einPutting Green. Und das Schönste am Urlaub: den Alltag mit seinenZwängen hinter sich zu lassen. Daher herrscht an Bord der A-ROSAKreuzfahrtschiffe eine legere und freundliche Atmosphäre.Inklusive Transfer Bahnhof-Schiff-Bahnhof Flusskreuzfahrt in der gebuchten Kabinenkategorie 30% Ermäßigung auf SPA-Anwendungen VollpensionPlus an Bord (Frühstück, Mittagessen,Kaffee und Kuchen, Abendessen) Mineralwasser in der Kabine (1 Flasche pro Person & Tag) Mineralwasser zu den Hauptmahlzeiten Benutzung der freien Bordeinrichtungen Unterhaltungsprogramm und Veranstaltungen an Bord A-ROSA Aktiv-Verwöhnpaket (Getränkepaket SELECT-Premium,4 Ausflüge nach Wahl, Begrüßungsgeschenk, 1. Klasse Upgradebei Bahnanreise inkl. Gepäckservice, Spezialitätenabend an Bord) Alle Steuern und Gebühren Serviceentgelt an BordNicht eingeschlossene Leistungen: An- und Abreise Persönliche AusgabenUnsere Preise pro Person2-Bett Garantie Außenkabine Kat. S ab € 1.499,-2-Bett Außenkabine Kat. A ab € 1.799,-2-Bett Außenkabine Kat. B (auf Anfrage) ab € 1.959,-2-Bett Außenkabine Kat. Cmit französischem Balkonab € 2.059,-Bahn An- und Abreise innerhalb Deutschlands,2. Klasse mit BahnCard bis 400 km ab € 68,-A-ROSA Golfpaket:Auf dieser Route können Sie Ihre Reise um ein exklusives Golf-Paketerweitern. Mit ihm spielen Sie im Golfclub Fontana (Österreich),im Pannonia G & C-Club (Ungarn) und imGolfplatz Lengenfeld (Österreich).Eingeschlossene Leistungen: Greenfee für 3 Golfplätze Übungsbälle und Trolleys Transfer Schiff - Golfplatz - Schiff Halfway-Verpflegung Professionelle Organisation und Begleitungder Golfausflüge/des Turniers Putt-Turniere an Bord GolfercocktailGolfpaket pro Person € 399,-Beratung und Buchung:Reisebüro Nees GmbH · Hauptstraße 101a · D-63829 KrombachKostenfreie Rufnummer aus Deutschland: 0 800 / 72 44 333oder unter service@kreuzfahrten.deÖffnungszeiten: Mo. - Fr. 08 - 22 Uhr, Sa. - So. 08 - 20 Uhr


Golf-Kreuzfahrt Kanaren & AgadirMit Mein Schiff 1, 24.11. - 01.12.2013Las Islas Canarias: Am späten Abend verlassen Sie den Hafen von Las Palmas, der Hauptstadt Gran Canarias und steuern auf dieser SchiffsreiseAgadir an der Westküste Marokkos an. Durch das milde Klima und die Meerlage ist Agadir einer der beliebtesten Badeorte des Landes. Nacheinem entspannten Tag auf See erreichen Sie Teneriffa. Mit etwas Glück können Sie vor der Größten aller Kanarischen Inseln eine GruppePilotwale beobachten. In der bis zu 3.000 Meter tiefen Meerenge zwischen Teneriffa und La Gomera tummeln sich so viele dieser Tiere wie ankeinem anderen so küstennahen Ort der Welt.Am späten Abend verlassen Sie den Hafen in Richtung La Gomera. Eine Besonderheit dieser wunderschönen Insel ist ihre Sprache. Denn aufLa Gomera wird das weltweit einzigartige „El Silbo“ gesprochen, eine Pfeifsprache, die den Gomeros einst half, sich über große Distanzen zuunterhalten. Schlendern Sie einfach durch die Gassen San Sebastians - der kleinen Inselhauptstadt. Die Insel ist besonders für ihre landschaftlicheFarbenvielfalt bekannt: Von Rostrot und Violett über Ocker und Hellbraun bis hin zu Schwarz und Gelb - die Vulkanlandschaft schillert inden unterschiedlichsten Tönen. In der Hauptstadt Arrecife suchen Sie sich am besten ein kleines Straßencafé und genießen ein Glas Wein ausLa Geria, dem bekanntesten Weinanbaugebiet auf Lanzarote.Mein Schiff 1Mit der Mein Schiff 1 genießen Sie eine unvergessliche Zeit auf denschönsten Meeren dieser Welt. Und mit dem Premium Alles Inklusive-Konzept sind die meisten Speisen und zahlreiche Getränke schon imReisepreis inbegriffen. In vier Restaurants und sechs Bistros können Siezwischen Service am Platz oder Buffet, Steak oder Hummer, Tapas,Pasta oder Sushi Ihre Favoriten wählen. Ohne einen Gedanken an IhreReisekasse verschwenden zu müssen, genießen Sie rund um die UhrIhren Urlaub auf dem Meer. Lassen Sie sich an Bord grenzenlosverwöhnen und jeden Tag aufs Neue überraschen. Entdecken Sie ganzentspannt einzigartige Städte und atemberaubende Landschaften -das macht einen Wohlfühlurlaub auf der Mein Schiff 1 aus.PREMIUM ALLESINKLUSIVELa GomeraLanzaroteTeneriffaGran CanariaAgadirIhre Reiseroute:24.11. Hinflug nach Las Palmas / Gran Canaria, Transfer zum Schiff25.11. Erholung auf See26.11. Agadir / Marokko27.11. Erholung auf See28.11. Santa Cruz / Teneriffa29.11. San Sebastian / La Gomera30.11. Arrecife / Lanzarote01.12. Las Palmas / Gran Canaria, Transfer zum Flughafen, RückflugBeratung und Buchung:Reisebüro Nees GmbH · Hauptstraße 101a · D-63829 KrombachKostenfreie Rufnummer aus Deutschland: 0 800 / 72 44 333oder unter service@kreuzfahrten.deÖffnungszeiten: Mo. - Fr. 08 - 22 Uhr, Sa. - So. 08 - 20 Uhr


Golf-Kreuzfahrt Kanaren & AgadirGolf-Kreuzfahrt Kanaren & AgadirMit Mein Schiff 1, 24.11. - 01.12.2013Inklusive Flug An- und Abreise ab/bis Frankfurt am Main in der Economy Class Bahn An- und Abreise „Zug zum Flug“ 2. Klasse innerhalbvon Deutschland Transfers zum/vom Schiff Kreuzfahrt in der gebuchten Kabinenkategorie Premium Alles Inklusive an Bord (‚Steakhouse Surf & Turf‘,‚Richard‘s Feines Essen‘ und ‚Blaue Welt Bar Sushi‘ ausgenommen) Getränke an Bord (Softdrinks, Bier, Sekt, Wein, Cocktails,Longdrinks, Spirituosen, Kaffeespezialitäten) Benutzung der freien Bordeinrichtungen Unterhaltungsprogramm und Veranstaltungen an Bord Deutsche Reiseleitung von TUI Cruises an Bord Kinderbetreuung von 3-12 Jahren Nespresso-Maschine auf der Kabine (2 Kapseln pro Tag inklusive) Alle Steuern, Gebühren und Treibstoffzuschläge Trinkgelder an BordNicht eingeschlossene Leistungen: Persönliche Ausgaben, wie z.B. Premium Getränke,Landausflüge, WellnessUnsere Preise pro Person2-Bett Innenkabine Kat. B ab € 1.336,-2-Bett Innenkabine Kat. A ab € 1.386,-2-Bett Außenkabine Kat. B ab € 1.586,-2-Bett Außenkabine Kat. A ab € 1.686,-2-Bett Balkonkabine ab € 1.756,-Golf Paket: Golf-Cup „Kanaren“Seien Sie bei diesem unvergesslichen Golf-Erlebnis dabei und genießen Siemit der Mein Schiff 1 die wunderschönen Golfplätze der kanarischen Inseln.Plätze: Agadir: Club Golf du SoleilGolf du Soleil ist eine subtile Mischung aus marokkanischer Gastfreundschaftund Golf-Etikette. Zwischen dem Atlantischen Ozean und demAtlas-Gebirge gelegen, kombiniert der herrliche Golf du Soleil Spiel undGenuss. Die technische Vielfalt des Kurses erfordert eine kluge Wahl vonEisen und Hölzern. Der Platz ist der ideale Auftakt für die Wohlfühlgolf-Woche. Breite Fairways sind durchzogen von Seen, Brücken, Wasserfällenund Bunkern. Windböen vom Atlantik können zu mancher Überraschungführen. Gelb (Herren): PAR 72, 5.539 m / Rot (Damen): PAR 72, 4.846 m Teneriffa: Buenavista GolfDer von Severiano Ballesteros entworfene 18-Loch Kurs liegt direktam Meer, 5 Greens befinden sich in unmittelbarer Nähe der Steilküste,an der sich die Wellen brechen und dem Spieler ein spektakuläresSchauspiel bieten. Einige der Löcher vermitteln den Eindruck, als ob derBall direkt in den Ozean geschlagen würde! Ein See mit einem Wasserfallsowie das inmitten des Platzes befindliche Clubhaus verleihen der Anlagezusätzliches Flair. Gelb (Herren): PAR 72, CR 70,2 Slope 124, 5.747 m /Rot (Damen): PAR 72, CR 71,3 Slope 119, 4.932 m La Gomera: Tecina GolfDer 18-Loch Platz in La Lomada de Tecina bietet spektakuläre Aussichtenauf das Tal, den Atlantischen Ozean mit dem Teide im Hintergrund undauf die abwechslungsreiche Vegetation. Loch 4 lädt den Spieler zu einemDrive oberhalb der Tapahuga-Schlucht ein. Loch 10 verdient wegen seinerLänge und Lage besondere Erwähnung. Das Tee befindet sich 45 moberhalb des Greens, wo der Spieler einen herrlichen Panoramablickvorfindet! Gelb (Herren): PAR 71, CR 70,3 Slope 120, 5.841 m /Rot (Damen): PAR 71, CR 72,8 Slope 121, 5.361 m Lanzarote: Lanzarote Golf Resort„Lanzarote Golf Resort“ ist ein moderner 18-Loch Golfplatz, der von dembekannten nordamerikanischen Designer Ron Kirby entworfen wurde.Die Fairways wurden an das original gewellte Grundstück angepasst,sodass die typisch idyllische Landschaft von Lanzarote beibehaltenwerden konnte. Gelb (Herren): PAR 72, CR 71,5 Slope 125, 5.796 m /Rot (Damen): PAR 72, CR 74,9 Slope 126, 5.363 mEingeschlossene Leistungen: 4 Turniertage Turnierauswertung für 4 Wettspiele Begleitung und Betreuung durch das Mein Schiff Golfteam Minigolf-Spaß-Turnier an Bord Abendessen mit Siegerehrung im Restaurant Richards - Feines Essen(Sechs-Gänge-Menü inkl. begleitender Weine, Wasser, Aperitif, Kaffee)Golf-Cup „Kanaren“-Paket pro Person € 749,-Beratung und Buchung:Reisebüro Nees GmbH · Hauptstraße 101a · D-63829 KrombachKostenfreie Rufnummer aus Deutschland: 0 800 / 72 44 333oder unter service@kreuzfahrten.deÖffnungszeiten: Mo. - Fr. 08 - 22 Uhr, Sa. - So. 08 - 20 Uhr


76 EARLY BIRDGolfparkRothenburg-SchönbronnUnsere großzügige Sonnenterrasse und derBiergarten mit altem Baumbestand, mitjeweils herrlichem Blick auf das 18. Grün,laden zum Verweilen und Genießen ein. Sieerhalten hier alles für den kleinen Hungerund Durst zwischendurch und den großenAppetit nach Ihrer Golfrunde.Der Golfpark Rothenburg-Schönbronnwurde im Jahr 2010 gegründet undliegt eingebettet im landschaftlichreizvollen Naturpark Frankenhöhe.Die Anlagen des Golfparks fügen sichhervorragend in die leicht welligeLandschaft rund um das historische„Hessing’sche Hofgut“ am RandeSchönbronns ein.Das abwechslungsreiche und trotz einerVielzahl von Wasserhindernissen faire Layoutmacht jede Runde auf diesem außergewöhnlichenPlatz zu einem einzigartigenSpielerlebnis. Die vier Abschläge pro Bahnmit Längen von 5.028 bis 6.308 Meter bietensowohl ambitionierten als auch wenigergeübten Golfern hervorragende Möglichkeitensportlich oder entspannt ihrer Leidenschaftnachzugehen.Wir wünschen Ihnen ein schönes Spiel underholsame Stunden auf unserer Anlage!Allgemeine Informationen:Handicap: –54Besonderheit: Hunde erlaubtSonstiges: hügelig mit interessanten WasserhindernissenPreisinformation: wochentags 38,– Euro,Sa./So./Feiertage 48,– EuroDer moderne 18 Loch-Meisterschaftsplatzwurde im Mai 2012 eröffnet. Der Platz verfügtneben einer kompletten Fairwayberegnungüber 18 zusätzlich positionierte Wintergrünsmit durchschnittlich 120 qm undermöglicht somit das ganzjährige Golfspiel.Ergänzt wird die Anlage durch großzügigeÜbungsflächen mit einer ebenen, 310 Meterlangen Driving-Range mit vier Zielgrüns,welche von West nach Ost und umgekehrtbespielbar ist und einem öffentlichen 3 x 3Loch Kurzplatz.


EARLY BIRD 77Anzeige<strong>GOLF</strong>CLUBDGV-Mitgliedsnummer: 8703Gründungsjahr: 2010ANSPRECHPARTNERGeschäftsführer: Horst DöllingerClubmanager: Harald DietzSekretariat: Daniela RollingerGolflehrer: Uwe Gellert,Telefon (01 57) 71 98 19 91Hinweis:Anfahrt aus Frankfurt Richtung Würzburgauf der A 3 bis BAB-Kreuz Biebelried auf dieA 7 Richtung Ulm. Sie verlassen die BAB 7an der Ausfahrt Rothenburg o.d.T. undbiegen links auf die St 2250 in RichtungAnsbach ab. In Geslau rechts Richtung aufdie AN 7 nach Schönbronn.GolfparkRothenburg-SchönbronnSchönbronn 191592 Buch am WaldTelefon (0 98 68) 93 45 65-0Telefax (0 98 68) 95 95 28E-Mail info@gp-rbg.deHomepage www.gp-rbg.deTurnier-Kalender 2013Mittwoch 01.05. Lions-Charity-TurnierSamstag 04.05. 1. Golfpark Masters, EinzelzählspielSonntag 05.05. 1. Golfpark Masters, 4er mit AuswahldriveDonnerstag 30.05. Golfhotel Fahrnbach Trophy 2013Sonntag 02.06. 1. VR-Bank OpenSonntag 09.06. 1. Rothenburg OpenSonntag 16.06. Audi Quattro-CupSonntag 30.06. Birdie-TourSonntag 21.07. Sommer-4er, Sponsor Kanzlei Jakoby-Dr. BaumhofSamstag 27.07. Preis d. Pro, zu Gunsten d. Dt. KinderkrebsHilfeSonntag 04.08. Dt. Vermögensberatung Golf-Trophy 2013 by Georg GromederSamstag 24.08. Proshop Chapmann 4erSonntag 22.09. Rothenburg meets VcGSonntag 29.09. 3. Schlemmer-CupSonntag 06.10. Biergarten-ScrambleSonntag 10.11. Martingans 4erAb November witterunsabhängiger Beginn.Bitte achten Sie auf Veröffentlichungen auf unsererHome-Page unter www.gp-rbg.de<strong>GOLF</strong>PLATZAnzahl der Löcher:18-Loch, Par 73Platzlänge Herren (weiße Abschläge):6.308 mPlatzlänge Herren (gelbe Abschläge):6.050 mPlatzlänge Damen (blaue Abschläge):5.610 mPlatzlänge Damen (rote Abschläge):5.028 mCourse Rating CR: 72,9 – 65,8Slope: 131 – 118Saison: ganzjährigBesonderheiten des Golfplatzes:Fairwayberegnung, Wasserhindernisseuvm., Hunde angeleint erlaubtÜBUNGSMÖGLICHKEITENDriving Range: vorhandenAnzahl Rangeabschläge: 60Überdachte Driving Range-Plätze: 10Rangeabschläge: GrasPitching Green: vorhandenChipping Green: vorhandenPutting Green: vorhandenKurzplatz: vorhandenGREENFEEGäste: sind herzlich willkommenGreenfee wochentags:38 EuroGreenfee Sa/So/feiertags::48 EuroGreenfee Dienstag:Golfer zahlen nur ihr Hcp.,siehe Homepage


78 EARLY BIRDGolfanlageRennbahn FrankfurtNiederradNebenDie Golfanlage Rennbahn FrankfurtNiederrad liegt im Innenbereich dertraditionsreichen Galopprennbahnin Frankfurt-Niederrad.dem 9-Loch Golfplatz besticht dieseAnlage durch eine doppelstöckige, mit Flutlichtausgestattete Driving Range, welche 36überdachte und 36 offene Abschlagplätze mit


EARLY BIRD 79Anzeige<strong>GOLF</strong>CLUBBlick auf die Skyline der Stadt Frankfurt amMain beherbergt. Ein Putting- und Pitching-Green vervollständigen das dortige Golfangebotin attraktiver Stadtlage.GolfanlageRennbahn Frankfurt NiederradSchwarzwaldstraße 12560528 Frankfurt am MainTelefon (0 69) 96 74 13 53Telefax (0 69) 96 74 13 55E-Mail frankfurt@golf-absolute.deHomepage www.golf-absolute.deDGV-Mitgliedsnummer: 6669Gründungsjahr: 2013ANSPRECHPARTNERPräsident:Dr. Hermann WeilandClubmanager/Sekretariat:Sascha Emmel, Tim SchiffmannGolflehrer/Pro:Jochen Hünert, Markus Bucksch,Jefferey John, Steve Craig<strong>GOLF</strong>PLATZAnzahl der Löcher:9-Loch PlatzPlatzstandard (Par): 31Platzlänge Herren (gelbe/blaueAbschläge): 1.914 mPlatzlänge Damen (rote/orangeneAbschläge): 1.724 mCourse Rating CR: 62,4 / 62,8Slope: 108 / 109Saison: ganzjährigÜBUNGSMÖGLICHKEITENDriving Range: vorhandenAnzahl Rangeabschläge: 72Überdachte Driving Range-Plätze: 36Rangeabschläge: MattePitching Green: vorhandenChipping Green: vorhandenPutting Green: vorhandenKurzplatz: nicht vorhandenGREENFEEGäste: sind herzlich willkommenGreenfee wochentags:28 Euro (9-Loch), 38 Euro (18-Loch)Greenfee Sa/So/feiertags:32 Euro (9-Loch), 44 Euro (18-Loch)Turnier-Kalender 2013Bei unseren offenen 9-Loch Turnieren „DAB Bank After Work Challenge“ und„Engel & Völkers After Work“ sind Gäste herzlich willkommen. Folgende Terminebieten wir an:2. Mai / 23. Mai / 24. Mai / 4. Juni / 13. Juni / 27. Juni / 16. Juli /26. Juli / 30. Juli / 21. August / 29. August / 12. September / 18. September /27. September / 2. Oktober


80 EARLY BIRDGolf-ClubGernsheim Hof Gräbenbruch e.V.Die Anlage verfügt zukünftig über einen 27-und 9-Loch Meisterschaftsplatz.Eine großzügige Driving-Range und Übungsanlagenerwarten Sie ebenso, wie ein Proshopund ein empfehlenswertes Restaurantmit Sonnenterrasse und Badeteich.Der sehr verkehrsgünstig gelegeneund gut zu erreichende GolfclubGernsheim liegt im Rhein-Main-Gebiet, in der klimatisch mildenZone zwischen Bergstraße undRheinebene.


EARLY BIRD 81Anzeige<strong>GOLF</strong>CLUBZwei, in den 18-Loch Parkland-Course integrierteSeen, mit jeweils ca. 11.000 qm Fläche,verlangen an mehreren Bahnen besonderestrategische Spielweise und fordernsowohl den Anfänger, als auch den Könnerheraus.Übungsareal– Driving-Range mit überdachtenAbschlägen sowie Rasenabschlägenim Sommer– Pitching-, Chipping-, Puttinggrüns unddiverse ÜbungsbunkerGolf-ClubGernsheim Hof Gräbenbruch e.V.Golfparkallee 164579 Gernsheim-AllmendfeldTelefon (0 61 57) 99 16 16Telefax (0 61 57) 99 17 16E-Mail gernsheim@golf-absolute.deHomepage www.golf-absolute.de/gernsheimDGV-Mitgliedsnummer: 6639Gründungsjahr: 1991ANSPRECHPARTNERPräsident:Dr. Hermann WeilandSekretariat:Sarah Betz, Tamara Steiner, André Dorn,Telefon (0 61 57) 99 16 16Golflehrer/Pro:Roger Issel, Derek Hammett, Wan-Rea Cho<strong>GOLF</strong>PLATZAnzahl der Löcher:27- und 9-Loch ChampionsplatzÜBUNGSMÖGLICHKEITENDriving Range: vorhandenAnzahl Rangeabschläge:30/16 überdachtÜberdachte Driving Range-Plätze:vorhandenRangeabschläge: Gras/Winter MattePitching Green: vorhandenChipping Green: vorhandenPutting Green: vorhandenGREENFEEGäste: sind herzlich willkommenGreenfee wochentags:18-Loch Standard 90 Euro18-Loch Goldenes Hologramm 60 Euro9-Loch Standard 50 Euro9-Loch Goldenes Hologramm 35 EuroGreenfee Sa/So/feiertags:18-Loch Standard 110 Euro18-Loch Goldenes Hologramm 80 Euro9-Loch Standard 60 Euro9-Loch Goldenes Hologramm 40 EuroTurnier-Kalender 2013Bei unseren offenen Turnieren „Rhein-Main-Open“ sind Gäste herzlich willkommen.2013 wird das Turnier dienstags zu folgenden Terminen angeboten:9. Juli / 23. Juli / 6. August / 27. August / 24. September / 8. Oktober /22. Oktober / 5. November / 19. November


82 EARLY BIRDINFOAnzeigeDas neue Golf-Fashion& StreetwearLabel Silly Questionbringt die zweite Kollektion auf den Deutschen Markt.Die alles entscheidende Frage lautet:„To golf or not to golf – what a Silly Question!“Kronberg. Der Look des jungen Mode-Labels unterscheidetsich von bisher bekannten, etablierten Golf Labels. Unddas nicht nur aufgrund seines Namens: „To golf or not togolf – what a Silly Question!“, lautet der Claim des jungenLabels, das seine zweite Kollektion im Sommer 2013launcht und mit seinem Anspruch an Design, gepaart mitQualität und Sportlichkeit, jungen und jung gebliebenenMenschen die Möglichkeit bietet, sowohl auf dem Golfplatzaber auch außerhalb des Rasens ihr Lebensgefühlund ihren Stil nach außen zu tragen. Teil der zweiten Kollektionist außerdem eine limitierte „Capsule Collection“(eine Kollektion, die abgetrennt ist von der eigentlichenKollektion), die aus T-Shirts und Tank Tops besteht, umnoch mehr die Zielgruppe anzusprechen, die im StreetwearSegment angesiedelt ist.Die beiden Inhaber Patricia Kaiser und Dirk Grebe sind beide langjährigeund leidenschaftliche Golfer. Aber auch zwei Kreative, die esirgendwann leid gewesen sind, langweilige, wenig innovative odereingestaubte Golflabels zu sehen. Unter der Leitung von PatriciaKaiser, die in der Modebranche zuhause ist, gründeten sie deshalbkurzer Hand ihr eigenes Label.Und wie kommt man auf so einen ausgefallenen Markennamen?Die Antwort ist klar: „Wir haben einfach zu oft blöde Kommentare zudem Thema Golf erhalten. Die Sportart hat ein eingestaubtes Image.Wir wollten daher etwas kreieren, was verbindet, was eben nicht nurfür den Platz da ist. Die Kollektion ist natürlich im Golfsegment angesiedelt,hat aber eben einen innovativen Charakter und eine Mengeästhetische Aspekte. Daher fanden wir den Claim „to golf or not togolf – what a Silly Question“, sehr zutreffend.“Der StilSilly Question steht für sportlich elegante, trendbewusste und qualitativhochwertige Kleidung für Damen und Herren. Heutzutage trennendie meisten Menschen nicht mehr so klar optisch oder bzw. modischihre Lebensbereiche voneinander. „Und den Trend wollten wir aufgreifenund darstellen“, erzählt Patricia Kaiser. „Der Träger der Markehat die Möglichkeit, die Kleidung auch fernab von Golfplätzen zutragen: Wie zum Beispiel abends in einer Bar, im Restaurant, imCafé, einfach überall dort, wo man modern und stylisch gekleidetsein möchte und doch eben auf eine Art leger. Insbesondere unsereCapsule Collection spiegelt diesen Trend wider.Auszug aus unserer neuen Damen-Kollektion


EARLY BIRD 83haben die Geschäftsinhaber daher sehr sorgfältig ausgesucht, sowieauch ihre Produktionsstätten in der Türkei und Deutschland. Regelmäßigsind sie hier vor Ort, um den Ablauf der Produktion zu kontrollierenund um die hochwertige Qualität aller Produkte und derenDetails sicherzustellen.Eine weitere Besonderheit bei Silly Question ist, dass alle Kollektionsteilein limitierter Auflage produziert werden. Selbst Maßanfertigungensind gegen Aufpreis möglich.Erscheinung der KollektionBeginnend mit der Frühjahr-/Sommerkollektion 2012 gibt es einmaljährlich eine jahresübergreifende Kollektion, die über ausgesuchteProshops, Golfturniere, im Showroom von Silly Question, sowieonline über die Homepage erhältlich ist.Der Look des Labels lehnt sich an den Dandyismus an, der in derersten Hälfte des 19. Jahrhunderts sehr angesagt gewesen ist. DerDandy zeichnet sich durch Eleganz und Ästhetik aus. Hauptmerkmaldieses Looks ist die schmale Silhouette. Die Hosen haben eine auflockerndeBundfalte. Westen peppen jedes Outfit auf und Strickjackensowie romantische Elemente dürfen nicht fehlen.So ist es auch bei Silly Question: Puffärmelchen, Rüschen, Bubi-Krägen, Stickereien und eine elegante, schmale Silhouette bringenden letzten Pfiff. Feminine Elemente werden mit maskulinen Elementenkombiniert. Details wie farblich abgesetzte Knöpfe, Nähteoder Taschen sind ein besonderes Highlight in der Kollektion. Bislanggibt es in der Kollektion Polo-Shirts, Pullover, Hosen, sowieHüte (Mützen) und zukünftig auch Strickjacken, Westen, Shorts undRöcke. Die Capsule Collection, bestehend aus T-Shirts und TankTops, ist clean gehalten und besteht aus einer Zusammenarbeit mitKünstlern und Grafikern. Getreu der Philosophie, qualitativ ansprechendeMaterialien zu verwenden, fertigt das Unternehmen dementsprechendalle Teile aus hochwertiger Baumwolle. „Synthetik wirdman bei Silly Question nicht finden, da es zum einen dem modischenAspekt nicht gerecht wird und zum anderen gibt es einfachnichts Schöneres als edle und hochwertige Materialien aus einerNaturfaser“, erläutert uns Geschäftsinhaberin und Designerin PatriciaKaiser. So sieht es auch bei den „Material-Zutaten“ wie Knöpfen,Garnen, Labels und Oberstoffe aus. Diese beschafft das Unternehmenvon deutschen Lieferanten. Die Oberstoffe (Baumwolle) werdenin einer italienischen Weberei gefertigt.Fairtrade ist für das junge Mode-Label ein wichtiges Thema und istsomit auch fester Bestandteil der Unternehmensphilosophie. SillyQuestion-Produkte werden ausschließlich aus zertifizierter Baumwollegefertigt. Die deutschen Handelspartner des UnternehmensWeitere Informationen finden Sie unter www.silly-question.comoder als Anfrage über:Kontakt:Silly QuestionPatricia KaiserOffice: Borngasse 8, 64347 GriesheimTelefon: 0 6155 – 8 77 2616Fax: 06155 – 8772618E-Mail: info@silly-question.comAuszug aus unserer neuen Herren-Kollektion


84 EARLY BIRDIn den letzten Jahren hat sich dieGolfanlage Geiselwind mit dem dortansässigen Golfclub Steigerwaldzu einem Geheimtipp der Brancheentwickelt. Nicht nur die reizvolleGegend, sondern im Besonderendie gepflegten Spielelemente fallendem Golfer auf.GolfclubSteigerwaldin Geiselwind e.V.Lust auf Golf, Natur und sportliches ErlebnisDie Anlage selbst beschreibt ein Golfjournalistwie folgt: Eingebettet in die fränkischeNatur liegt die 18-Loch Golfanlagein Geiselwind. Ein Golfplatz, der sowohlHerausforderung als auch Idyll zum Entspannenist. Etwa 25 Kilometer östlich vomAutobahnkreuz Biebelried, dort, wo sich dieA7 vom Norden in den Süden mit derSchlagader BAB A3 kreuzt – etwa auf halbemWeg von Würzburg nach Erlangen –,befindet sich die Golfanlage Steigerwald inGeiselwind. Der 18-Loch Meisterschaftsplatzwurde von Star-Architekt Don Harradinedesigned und befindet sich auf einem, fürden Steigerwald typischen Hochplateau.Besonders gelungen ist die Platzierung derGrüns. Einige liegen offen und bieten demGolfer einen herrlichen Ausblick auf diefränkische Landschaft, andere hingegenwurden traumhaft in verschiedenen Waldeckenversteckt. Auf dem 58 ha großenNaturgelände können Golfer die Schönheitdes Naturparks Steigerwald hautnah erleben.Neben dem Hauptplatz bietet ein öffentlicher6-Loch Academy-Platz für jedermanndie Möglichkeit, ohne Mitgliedschaft – nachSeit 2008 wird auf neu angelegten Greensgespielt. Die 18 Bahnen werden nie langweilig,sind fair und dennoch zum Teil anspruchsvoll.Eine Herausforderung allemalfür jeden Golfbegeisterten. Das direkt amGolfplatz gelegene Landhotel Geiselwind,das gleichzeitig Clublokal ist, lädt nachdem Spiel in das Loch 19 ein, wo man denTag entspannt und mit Genuss ausklingenlässt.


EARLY BIRD 85Anzeige<strong>GOLF</strong>CLUBdem Motto „Pay and Play“ – unter realenVerhältnissen zu testen, ob dieser Sport ihnin seinen Bann ziehen kann, wie schon soviele andere Menschen bisher.Greenfeespieler sind auf den Plätzen jederzeitherzlich willkommen. Für Golfneugierigeund -einsteiger bietet der GolfclubSteigerwald Golferlebnistage und interessanteStarterprogramme an. Entgegen derallgemein verbreiteten Meinung muss Golfspielennicht teuer sein. In zahlreichenTurnieren (Tiger & Rabitt) können sichAnfänger im Wettkampf mit erfahrenenSpielern von der Begeisterung für diesenSport anstecken lassen.Das Golfteam Geiselwind freut sich überIhren Besuch!Golfclub Steigerwald in Geiselwind e.V.Friedrichstraße 1296160 GeiselwindTelefon (0 95 56) 14 84Telefax (0 95 56) 14 82E-Mail info@golfclub-steigerwald.deHomepage www.golfclub-steigerwald.deTurnier-Kalender 2013Mittwoch 10.04. OCW 9/18 LochSamstag 18.05. Gruppo of Disaster (offen)Freitag 24.05. Feierabend-TurnierDonnerstag 30.05. Geiselwind OPEN 2013Freitag 31.05. Geiselwind OPEN 2013Samstag 01.06. Geiselwind OPEN 2013Sonntag 02.06. Geiselwind OPEN 2013Freitag 07.06. Tiger & RabbitMittwoch 12.06. Offener Mittwoch 9/18 LochSamstag 15.06. Hofmann, Der BeschatterMontag 17.06. Feierabend-TurnierSonntag 23.06. Early Bird-Cigar Cup (Scramble)Dienstag 25.06. DiDaGo HCP-RundeSonntag 30.06. Early Morning – 6 Uhr KanonenstartFreitag 05.07. Tiger & RabbitSamstag 06.07. 1. Mohn-Kaffee-CupMittwoch 10.07. Offener Mittwoch 9/18 LochSamstag 13.07. Golf-OlympiadeFreitag 09.08. Tiger & RabbitSonntag 18.08. Preis des PräsidentenSamstag 24.08. Parfümerie Regina (offen)Mittwoch 09.10. Offener Mittwoch 9/18 LochSamstag 12.10. Oktoberfest Turnier (offen)Samstag 02.11. Duck-Trophy (Querfeldein Turnier, offen)Samstag 09.11. Martinsgans Turnier (offen)An Turniertagen ist der Platz für eine bestimmte Zeit belegt. Es besteht jedoch die Möglichkeit,nach dem Turnier zu spielen. Bitte kontaktieren Sie unser Sekretariat.DAS Amateur-Golf-Turnier des Jahres über 4 TageAustragung vom 30. Mai–2. JuniPreisgeld und Tombolapreise im Gesamtwertvon über 5.000 EuroDGV-Mitgliedsnummer: 8895Gründungsjahr: 1992ANSPRECHPARTNERPräsident:André Göpfert,Telefon (0 95 56) 14 84Sekretariat:Christian Zethmeier, Anita Leitner,Telefon (0 95 56) 14 84Golflehrer/Pro:Horst Rosenkranz,Telefon (01 72) 9 76 82 84<strong>GOLF</strong>PLATZAnzahl der Löcher:18-Loch Meisterschaftsplatz,6-Loch Academy-PlatzPlatzstandard (Par): 72 / 54Platzlänge Herren (gelbe Abschläge):6.079 mPlatzlänge Damen (rote Abschläge):5.326 mCourse Rating CR: 72,2 / 73,5Slope: 129 / 125Saison: von März bis NovemberBesonderheiten des Golfplatzes:Die Anlage befindet sich auf einem fürden Steigerwald typischen Hochplateaumit herrlichem Ausblick auf die umliegendenLandschaften und kleinen Orte.Die Golfanlage befindet sich direkt ander Nord-Süd-Achse der Autobahn A3.ÜBUNGSMÖGLICHKEITENDriving Range: vorhandenAnzahl Rangeabschläge:mit Flutlicht 15Überdachte Driving Range-Plätze:mit Flutlicht und Heizstrahler 6Rangeabschläge: Matte und GrasPitching Green: vorhandenChipping Green: vorhandenPutting Green: vorhandenKurzplatz: vorhandenGREENFEEGäste: sind herzlich willkommenGreenfee wochentags:regulär 50 Euro / RvS 40 EuroGreenfee Sa/So/feiertags:regulär 60 Euro / RvS 50 Euro


86 EARLY BIRDINFOAnzeigeDie Augen – ein Handicap?Nicht die Augen sind ein Handicap, sondern das durch Fehlsichtigkeit bedingte Tragen einer Brille,vor allem einer Mehrstärkenbrille. Beim Blick seitlich in Richtung Flugbahn oder beim Ansprechendes Balles entstehen häufig lästige Sehbeeinträchtigungen, welche sich spielbehindernd auswirken.Es gibt Lösungen, die den Wünschen der Sportler gerecht werden.Wer sich von seiner oft störenden Sehhilfe befreien möchte, sollte sicherfahrenen Spezialisten anvertrauen, die nicht nur die Präzisionsarbeitder Laserbehandlung zuverlässigst ausführen, sondern für dieeine Rundum-Beratung und Betreuung des Patienten selbstverständlichist. Die vier Spezialisten in der Augenklinik Aschaffenburglegen größten Wert auf eine objektive und ausführliche Beratung,die jeder Therapie vorausgeht. Nur der Patient, der die Problematikseiner Sehschwäche sowie den Lösungsansatz genau versteht, kannsich am Ende richtig und guten Gewissens für die geeignete Behandlungsformentscheiden.Korrektur lohnt auf lange SichtDie Aussichten auf ein ungetrübtes Dasein ohne Brille sind vielversprechend,wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind: Die Brillenstärkehat sich im letzten Jahr nicht mehr verändert, die Augen sindgesund und der Patient leidet weder unter Glaukom- noch unterHornhautproblemen. Die Fehlsichtigkeit liegt innerhalb der Sicherheitsgrenzender einzelnen Methoden und der Patient ist über18 Jahre alt. Wenn diese Kriterien zutreffen, ein ausführliches undindividuelles Beratungsgespräch mit dem erfahrenen Operationsteamder Augenklinik Aschaffenburg sowie eine gründliche undumfassende Augenuntersuchung stattgefunden haben und sich derPatient für eine Korrektur entschieden hat, steht dem Erfolg praktischnichts mehr im Wege.Welches Verfahren?Die gängigen Methoden zur Korrektur von Fehlsichtigkeit unterscheidenim Wesentlichen zwischen einer Operation der Hornhaut mitdem Excimerlaser und dem Eingriff in das Auge, einem intraokularenLinsenverfahren, bei dem die Hornhaut unverändert bleibt. In dermodernen Laserchirurgie werden drei Verfahren eingesetzt. Bei derLASIK-Methode wird mittels eines kleinen Einschnittes – nachBetäubung – ein dünner Hornhautdeckel aufgeklappt. So kannder Laser schmerzfrei im mittleren Hornhautgewebe arbeiten. Dasdauert in der Regel weniger als eine Minute; nach ein bis zwei Tagenist alles weitestgehend verheilt. Im Gegensatz dazu wird beiPRK/LASEK die weiche Deckschicht von der Hornhaut gelöst; derLaser arbeitet auf der vorderen Hornhautschicht. Das neueste, sehrelegante Excimerlaserverfahren, die Trans-PRK, ermöglicht einenEingriff, ohne dass das Auge berührt wird. Diese Hornhautlaserope-ration ist besonders schnell, schonend, wenig traumatisch undschnell heilend. Die Hornhaut wird nach der OP für einige Tage durcheine weiche Kontaktlinse geschützt.Wann ist der Laser machtlos?Bei hoher Weit- oder starker Kurzsichtigkeit, das heißt, wenn dieWerte oberhalb von +4,5 und unterhalb von -8 Dioptrien liegen,sind Sie ein Fall für die intraokulare refraktive Chirurgie. Hier sorgenkünstliche Linsen, die in verschiedenen Verfahren eingesetztwerden, wieder für den nötigen Scharfblick – und das schon amnächsten Tag.AUGENLASERZENTRUM ASCHAFFENBURG


DR. MED. ZUMBANSEN DR. MED. BACHMANN DR. MED. WALTER-FINCKE DR. MED. LIPKAWir sind Mitglied der AugenAllianz, ein bayernweiter, operativer, augenärztlicher Verbund, sowie des AugenDiagnostik Centrums Bayerischer Unter<strong>main</strong> in Aschaffenburg. Belegärzte der Hofgartenklinik Aschaffenburg.Betreiber des Augen Laser Zentrums für refraktive Chirurgie und Excimer-Laserbehandlung zur Beseitigung vonFehlsichtigkeiten in Aschaffenburg. Zertifiziert nach DIN EN ISO 9001. Nutzen Sie unsere monatlichen, kostenfreienInfoabende nach telefonischer Anmeldung. Weitere Informationen erfahren Sie unter www.augen-ab.de.Unser Tätigkeitsspektrum konservativ: Die gesamte Augendiagnostik Kindersprechstunde Sehschule Kontaktlinsenanpassung Begutachtung für Rente, Gericht und Verkehr Makula- und Diabetes-Sprechstunde.Unser Tätigkeitsspektrum operativ: Ambulante und stationäre Operationen Grauer Star und Grüner Star Hornhautchirurgie und Transplantationen Crosslinking Excimer-Laser Glaskörper- und Netzhautchirurgie.ASCHAFFENBURGELISENSTRASSE 32TELEFON 06021.449870SPRECHZEITEN:MO-DO 8:00-18:00FR 8:00-17:00SA NACH VEREINBARUNGMILTENBERGBREITENDIELER STRASSE 32TELEFON 09371.650300SPRECHZEITEN:MO, DI, DO 9:00-16:00MI, FR 9:00-12:00SA NACH VEREINBARUNGALZENAUBEZIRKSSTRASSE 30TELEFON 06023.507050SPRECHZEITEN:MO, DI, DO 8:00-17:30MI, FR 8:00-12:00SA NACH VEREINBARUNG


88 EARLY BIRDGolf-ClubBiblis-Wattenheim e.V.1. Platz A „California Dream“2. Platz B „Crocodil Dundee“3. Platz C „Arizona Life“Diese sind so miteinander kombinierbar,dass sich daraus drei unterschiedliche 18-Loch Kombinationen ergeben.Der Golfpark in Biblis-Wattenheimerhielt nun das Prädikat einer 5-Sterne-Superior-Anlage vom Bundesverbandder Golfanlagen. Durch dieseAuszeichnung reiht sich die Anlagedamit endgültig in die absoluteSpitzenklasse der Golfanlagen ein.Die neuen überdachten Abschläge sind fertiggestellt, nun stehen Ihnen 20 überdachteAbschläge mit hochwertigen Abschlagsmattenzur Verfügung.Als weiteres Highlight wurden drei Telefoneinstalliert, diese befinden sich an denPlätzen 5, 10 & 16 und sind direkt mit demRestaurant verbunden. Von dort können Siesich mit Getränken oder kleinen Snack’s anden jeweiligen Abschlagplätzen versorgenlassen, die natürlich für Sie mit einem Tischund Stühlen versehen sind.Der Meisterschaftsplatz mit außergewöhnlichenHindernissen stellt eine besonderesportliche Herausforderung für ein strategischesSpiel dar. Neben einer Reihe von Gewässernund naturbelassenen Arealen bein-haltet diese herrliche 27-Loch Anlage vielebefestigte Wander-, Reit und Radfahrwege.Eine großzügige Driving-Range mit Flutlichtund Übungsanlagen, die ihresgleichen suchen,erwarten Sie ebenso, wie ein Proshopund ein empfehlenswertes internationalesRestaurant.Unsere drei mal 9-Loch Meisterschaftsplätzeunterteilen sich in:18-Loch Platzkombination A+B, Par 73Gesamtlänge– Damen orange Abschläge: 5.266 m– Damen rote Abschläge: 5.410 m– Damen blaue Abschläge: 5.604 m– Herren blaue Abschläge: 5.604 m– Herren gelbe Abschläge: 6.096 m– Herren weiße Abschläge: 6.321 m


EARLY BIRD 89Anzeige<strong>GOLF</strong>CLUBDGV-Mitgliedsnummer: 6636Gründungsjahr: 199518-Loch Platzkombination C+A, Par 74Gesamtlänge– Damen orange Abschläge: 5.213 m– Damen rote Abschläge: 5.406 m– Damen blaue Abschläge: 5.724 m– Herren blaue Abschläge: 5.724 m– Herren gelbe Abschläge: 6.167 m– Herren weiße Abschläge: 6.406 m18-Loch Platzkombination B+C, Par 75(nur an Wochenenden und Feiertagen)Gesamtlänge– Damen orange Abschläge: 5.301 m– Damen rote Abschläge: 5.522 m– Damen blaue Abschläge: 5.848 m– Herren blaue Abschläge: 5.848 m– Herren gelbe Abschläge: 6.277 m– Herren weiße Abschläge: 6.535 mÜbungsareal– 9-Loch öffentlicher Kurzplatz (Par 3)– Driving-Range mit Flutlicht (bis 20 Uhr),Rasen- und überdachte Abschläge– Pitching-, Chipping- und Puttinggrünssowie diverse Übungsbunker– 18-Loch Turnier-Puttinggrün (3.000 qm)Golf-Club Biblis-Wattenheim e.V.Golfparkallee 268647 Biblis-WattenheimTelefon (0 62 45) 9 06 00Telefax (0 62 45) 90 60 60E-Mail biblis-wattenheim@golf-absolute.deHomepage www.golf-absolute.de/biblis-wattenheimTurnier-Kalender 2013Bei unseren offenen Turnieren „Ried-Open“ sind Gäste herzlich willkommen.2013 wird das Turnier freitags zu folgenden Terminen angeboten:3. Mai / 10. Mai / 17. Mai / 24. Mai / 31. Mai / 7. Juni / 14. Juni / 21. Juni /28. Juni / 5. Juli / 12. Juli / 19. Juli / 26. Juli / 2. August / 9. August /16. August / 23. August / 30. August / 6. September / 13. September /20. September / 27. September / 4. Oktober / 11. Oktober / 18. Oktober /25. Oktober / 1. November / 8. November / 15. November / 22. November /29. November / 6. Dezember / 13. Dezember / 20. DezemberANSPRECHPARTNERPräsident:Dr. Hermann WeilandClubmanager:Michael Jeckstadt,Telefon (0 62 45) 9 06 00Sekretariat:Ulla Freitag, Jens Rzepka, Beate Schwinn,Telefon (0 62 45) 9 06 00Golflehrer/Pro:Bobby Lorenc, Edgar Randolff,Ales Rint, Martin Rose,Telefon (0 62 45) 9 06 00<strong>GOLF</strong>PLATZAnzahl der Löcher:27-Loch Meisterschaftsplatz,9-Loch öffentlicher KurzplatzPlatzstandard (A+B Par): 73Platzlänge Herren (gelbe Abschläge):6.096 mPlatzlänge Damen (rote Abschläge):5.410 mCourse Rating CR: 71,8 / 73,8Slope: 136 / 133Saison: ganzjährigÜBUNGSMÖGLICHKEITENDriving Range: vorhandenAnzahl Rangeabschläge:50/20 überdachtÜberdachte Driving Range-Plätze:vorhandenRangeabschläge: Gras/Winter MattePitching Green: vorhandenChipping Green: vorhandenPutting Green: vorhandenKurzplatz: vorhandenGREENFEEGäste: sind herzlich willkommenGreenfee wochentags:Standard 90 EuroGoldenes Hologramm 60 EuroGreenfee Sa/So/feiertags:Standard 110 EuroGoldenes Hologramm 80 EuroKurzplatz wochentags: 20 EuroKurzplatz Sa/So/feiertags: 25 Euro


Gönnen Sie sichein strahlendschönes Lächeln!Grazile Wunderwerke aus demZahnlabor machen es möglich.Fast jeder Mensch achtet bei seinen Mitmenschen auf die Zähne.Laut Umfragen sind es exakt 92 Prozent. Kein Wunder, sind schöne,ebenmäßige Zähne doch ein Ausdruck von Gesundheit, Vitalitätund Attraktivität. Wer sie hat, zeigt sie gerne mit einem strahlendenLachen. Umgekehrt ist jemand, dessen Zähne schief oder verfärbtsind, bemüht, diese so gut wie möglich zu verbergen.Für die Pflege von Veneersgilt dasselbe wie beiInlays, Kronen, Brücken oderanderem Zahnersatz.Gerade im Frontzahnbereich konntenfrüher bei Verfärbungen oder leichtenZahnstellungsfehlern nur Kronen Abhilfeschaffen. Der Nachteil daran: GesundeZahnsubstanz ging verloren, da der Zahnbeschliffen werden musste, damit dieKrone nicht zu voluminös wirkte. Dankneuer Materialien und moderner Klebetechnikgehört das der Vergangenheit an.Veneers heißen die grazilen Wunderwerkeaus dem Zahnlabor, die man sichwie eine hauchdünne Schale vorstellenmuss, die über den Zahn geklebt wird.Ein Veneer, was übersetzt „Furnier“heißt, besteht aus lichtdurchlässigemKeramikmaterial und hat in etwa dieMaterialstärke einer Kontaktlinse. MitHilfe von Veneers können Zahnlücken,leichte Zahnfehlstellungen, Verfärbungenoder unbefriedigende Zahnfarbenkorrigiert werden. Aufgrund der Transparenzdes Keramikmaterials sehen diemit Veneers beklebten Zähne sehr natürlichaus. Auch gesundheitlich sind sieausgezeichnet verträglich.Und wer seine Veneers so sorgsampflegt wie die eigenen Zähne hat langeFreude an ihnen: Untersuchungen belegen,dass innerhalb von sechs Jahren 98Prozent der Keramik-Veneers erhaltenbleiben. Man kann also davon ausgehen,dass Veneers bei adäquatem Verhalten(siehe Kasten) mindestens zehnJahre lang halten.■ Vermeiden Sie harte Nahrungsmittel,wie Nüsse oder Knochen,da die Keramik leicht abplatzenkann.■ Um Karies an den Rändern derVeneers zu vermeiden undZahnfleischrückgang vorzubeugen,sollte man regelmäßigeine fluoridhaltige Zahnpastaund Zahnseide benutzen.■ Regelmäßige Kontrolluntersuchungenbeim Zahnarzt garantieren,dass eventuelle Defekterechtzeitig entdeckt und leichtbehoben werden können.UNSERE PARTNER-ZAHNARZTPRAXEN FINDEN SIE BEI UNS IM INTERNET!


Cheeeese... wow!Schöne Zähne sind kein Zufall. Sie sind unser Job.Makellose Zähne Zähne zeigt zeigt jeder jeder gern. gern. Wenn Wenn aber aber Verfärbungen, Verfärbungen, Zahnlücken Zahnlückenoder Krankheiten das eigene Lächeln trüben – helfen wir! Wir begleiten Sieoder Krankheiten das eigene Lächeln trüben – helfen wir! Wir begleitensicher und professionell auf Ihrem Weg zum ungetrübten Lächeln.Sie sicher und professionell auf Ihrem Weg zum ungetrübten Lächeln.Sie möchten uns auf den Zahn fühlen? Gerne: Alles über uns und unsereSie möchten uns auf den Zahn fühlen? Gerne: Alles über uns undPartnerpraxen finden Sie unter:unsere Partnerpraxen finden Sie unter www.hdl-gmbh.de.www.hcl-ab.deHÖSBACHER DENTAL-LABOR GMBH LÄMMERSPIELBischof-Ketteler-Straße 31-33 63165 Mühlheim-Lämmerspiel Telefon: 06108 - 79 02 42 Fax: 06108 - 79 02 44HÖSBACHER CITY-LABOR GMBHLudwigstraße 3 (ggü. Hbf.) · 63739 Aschaffenburg · Telefon 0 60 21/4 5120 38 · www.hcl-ab.de


92 EARLY BIRD9-Loch Platz: CR 59,8; Slope 101; Par 60(Herrn); CR 59,1; Slope 107; Par 60 (Damen).Der 9-Loch Platz ist öffentlich undkann auch von Nichtgolfern genutzt werden.Schläger und Bälle werden gegen eine kleineGebühr zur Verfügung gestellt.Warum Sie uns besuchen sollten:● Keine Startzeit Reservierung● Kurze Wege vom Parkplatzzu allen Einrichtungenund zwischen Grün und demnächsten Abschlag● Gemütliches Clubhausmit großer Terrasse undWintergarten● Ruhe, Natur und ErholungAls Geheimtipp gelten die Abendstundenauf der Terrasse. Sie verabschieden einenerfolgreichen Golftag bei einem herrlichenSonnenuntergang und einem Glas Weinin Harmonie mit der Natur und absoluterStille.Wer etwas länger ausspannen will, oder mitFreunden und Bekannten ein paar erholsameTage mit Golfen verbringen möchte,den begrüßen wir gerne in unsrem kleinenaber feinen Hotel im Clubhaus. Die 14 individuelleingerichteten Zimmer und ein geräumigerBesprechungsraum eignen sichauch für Firmenveranstaltungen abseitsvom alltäglichen Geschehen.Ob Freizeitgolfer oder Experte, ob Perfektionistoder Genießer – auf der GolfanlageGut Sansenhof können Sie vor allem eins:Golf erleben und Natur genießen.Anlage:18-Loch Turnierplatz: CR 71,8; Slope 133;Par 72 (Herren); CR 73,5; Slope 128; Par 72(Damen). Für den 18-Loch Meisterschaftsplatzist ein Handicap-Nachweis eines DGVanerkannten Clubs (auch VCG) erforderlich –Handicap-Begrenzung -45.Greenfee 18-Loch Platz: werktags: 48,– €,Ermäßigung mit DGV R/vS-Ausweis auf39,– €, Sonn- und Feiertage: 58,– €, Ermäßigungmit DGV R/vS-Ausweis auf 49,– €.Greenfee 9-Loch Platz (2 Runden inkl.Driving-Range): werktags: 18,– €, Sonn- undFeiertage: 22,– €.Ob der Golfsport für Sie die richtige Sportartist oder Sie für den Golfsport geeignetsind finden Sie am besten heraus indemSie einen Schnupperkurs mitmachen. Hiertreffen Sie Gleichgesinnte und werden nebender sportlichen Herausforderung netteMenschen kennen lernen mit denen Sie zusammenviel Spaß haben.Golfspieler die gerade die Platzreife errungenhaben und noch nicht an offiziellen Turnierenteilnehmen können, haben auf demSansenhof die Möglichkeit in sogenannten„Rabbit-Turnieren“ ihr Handicap zu verbessern.Einmal im Monat werden diese Turniereangeboten. Spielberechtigt sind alle Golfermit einem vom DGV anerkannten Mitgliedsausweisund einem HC von -37 bis -54.Golfspielen muss nicht teuer sein. Für denpreisbewussten Golfer bieten wir bereits eineJahresmitgliedschaft auf der 9-Loch Anlagezum Preis von 369,– € an.Über die Einzelheiten einer Mitgliedschaft,Preise, Ermäßigungen für Kinder und Jugendliche,sowie die besonderen Vereinbarungenmit unseren Partnerclubs und Partnerhotelsberaten wir Sie gerne in unserem Sekretariat.


EARLY BIRD 93Anzeige<strong>GOLF</strong>CLUBDGV-Mitgliedsnummer:8906Gründungsjahr:1993Zu den regelmäßig stattfindenden offenenTurnieren wie Ladies+Mensday, Offener Freitag,Monatsteller und 9-Loch After Work Turnierebegrüßen wir Sie gerne auf unsererAnlage. Nahezu alle offenen Turniere werdendurch Sponsoren unterstützt. Den komplettenTurnierkalender finden Sie auf unsererInternetseite unter „Turnierkalender“.Herzlich willkommen im Golfclub GutSansenhof! Wir freuen uns auf Ihren Besuch!Navi-Eingabe: 63916 Sansenhof oder09006’50’’Ost, 49041’14’’NordGolfclub Gut Sansenhof63916 Amorbach-SansenhofTelefon (0 93 73) 21 80Telefax (0 93 73) 90 25 80E-Mail GCSansenhof@gmx.deHomepage www.golf-sansenhof.deANSPRECHPARTNERPräsident:Harald EnglerthSekretariat:Telefon (0 93 73) 21 80Golflehrer/Pro:Roland Mark Gregan,Telefon (01 77) 2 05 87 85Golfshop:Inge Ziesler-Rowland,Telefon (0 93 73) 90 21 66,www.golfshop-ziesler.de<strong>GOLF</strong>PLATZAnzahl der Löcher:18 Loch-Meisterschaftsplatz,9 Loch-Platz (öffentlich)Platzstandard (Par): 72 / 60 (9-Loch)Platzlänge Herren in m (gelbe/blaueAbschläge): 6.071 mPlatzlänge Damen in m (rote/orangeneAbschläge): 5.332 mCourse Rating CR: 71,8 / 73,5Slope: 133 / 128Turnier-Kalender 2013Donnerstag 09.05. 2. Offenbacher StadtmeisterschaftSamstag 11.05. Golfhotel Fahrenbach Trophy 2013 Monatsteller, offen,vw, ab CV -45, Start: 11.00 UhrSamstag 25.05. Städtemeisterschaft 2013 Erbach und Michelstadt,Start: 11.00 UhrSamstag 15.06. Monatsteller Landhaus St. Georg, offen, vw, ab CV -45,Start: 11.00 Uhr,Sonntag 30.06. Early Bird, Restaurant Gut SansenhofSamstag 20.07. Moonlight, Kompaktplatz, Start: 22.00 UhrFreitag 26.07. Offener Freitag, zu Gunsten der Kinderkrebshilfe, Sponsoren:Sparkasse Odenwald + Porschezentrum Aschaffenburg, offen,vw, ab CV -45, Zählspiel ab SV -25, Start: 13.00 UhrSonntag 28.07. Sommerfest – „Tag der Offenen Tür“Samstag 03.08. 7. Lederhosen Turnier, offen, nvw, Start: 12.00 UhrMittwoch 07.08. Ladies + Mensday, Sponsor: Partnerhotels, offen, vw,ab CV -45, gemeinsam fahren, getrennt spielen,Gast Mens: GC Glashofen, Start: 14.00 UhrSamstag 07.09. Monatsteller, 20 Jahre Golfshop, offen, vw, Start: 11.00 UhrDonnerstag 12.09. Seniorengolf, Terraconsult-Pokal der Residenz am KurparkBad König, offen, vw, ab CV -45, QualifikationsturnierJubiläumstour, Start: 13.00 UhrFreitag 27.09. Offener Freitag Sponsor: Early<strong>bird</strong>, offen, vw, ab CV -45,Zählspiel ab SV -25, Start: 13.00 UhrSaison: von März bis OktoberBesonderheiten des Golfplatzes:Die kurzen Wege zwischen den Grünsund dem nächsten Abschlag und aufder Anlage insgesamt.ÜBUNGSMÖGLICHKEITENDriving Range: vorhandenAnzahl Rangeabschläge:auf Matten 15 plus weitere Abschlägeauf GrasÜberdachte Driving Range-Plätze: 4Pitching Green: vorhandenChipping Green: vorhandenPutting Green: vorhandenKurzplatz: 9-Loch Platz (öffentlich)GREENFEEGäste: sind herzlich willkommen, derKurzplatz kann beispielsweise auch vonNichtgolfern genutzt werdenGreenfee wochentags:39 bis 45 EuroGreenfee Sa/So/feiertags:49 bis 58 Euro


Premium aus TraditionEDORA, 1955 von Eduard Dornberg in Aschaffenburggegründet, ist auch in der dritten Generation noch fest inden Händen der Familie. Heute bürgen die drei BrüderMichael, Andreas und Olav Dornberg mit ihrem Namenfür die höchste Qualität der Gewürze, Kräuter und Gewürzkompositionen.Dem Großvater, selbst ein leidenschaftlicher Hobbykoch,war es wichtig, nur die besten Gewürze für dieWeiterverarbeitung zu verwenden. Die hochwertigenRohstoffe stammten schon damals aus den wenigen sehrerlesenen Anbaugebieten. Seine Enkel führen die Traditionfort.Stets getreu dem Motto: Klasse statt Masse. Die steigendenUmsatzzahlen und die positive Resonanz von Hobbyköchenund Spitzenköchen sprechen für sich.Nur das Beste ist gut genugNur die hochwertigsten Rohstoffe aus den besten Anbaugebietender Welt werden zu Premiumgewürzender Qualitäts-Marke EDORA. Um diesem Anspruchgerecht werden zu können, sind fundierte Fachkenntnisseund langjährige Erfahrungen im Einkauf notwendig.Deshalb ist die Auswahl der Rohstoffe bei EDORA Chefsache.Auf Reisen rund um die Welt, sind sie immer aufder Suche nach den besten Provenienzen für Gewürzevon besonderer Qualität und nach exotischen Spezialitäten.Für die Weiterverarbeitungder hochwertigenund sensiblen Gewürzewerden modernste undäußerst schonendeProduktions- undVeredelungsverfahrenverwendet. Zusätzlichwerden die ungemahlenenGewürze nochmalsvon Hand nachverlesen.Ein umfassendes Qualitätsmanagementgarantiertgleichbleibende hohe Premiumqualität,die mittlerweilevon anspruchsvollen Kunden auf der ganzen Weltgeschätzt wird. Alle Gewürzmischungen und Gewürzzubereitungensind ausgewogen komponiert und ohneFüll- und Aromastoffe und selbstverständlich auch ohneGeschmacksverstärker. Nicht umsonst wurde der EDO-RA Pfeffer von Ökotest mit der Note „sehr gut“ ausgezeichnet.(Ratgeber Essen,Trinken & Genießen 6/2006)


Exotische GewürzeMit der Weiterverarbeitung heimischer Gewürze hates angefangen. Heute gehört EDORA zu den führendenAnbietern Europas für exotische Gewürze aus allerWelt. Dabei verzichtet EDORA auf Kräuter aus Chinaund Ägypten. Alle erlesenen Kräuter von EDORAkommen ausschließlich aus den SpitzenanbaugebietenDeutschlands.Ambitionierte Hobbyköche schätzen die breite Auswahlan Gewürzen und Gewürzmischungen.Angefangen mit exotischen Gewürzen für die afrikanischeund amerikanische Küche, über authentisch asiatischeGewürzkompositionen und Curry-Variationen, bishin zu den vielen Spezialitäten für die feine mediterraneKüche, bietet EDORA seinen Kunden eine kulinarischeWeltreise der Extraklasse. Hier finden sichexklusive Pfeffersorten undPfefferspezialitätenwie Tellicherry,Tasmanischer Pfefferoder Mohrenpfeffersowie eine Vielzahlan Pfeffermischungen.Ebenfalls im Sortiment, die gesamte Palette der verschiedenscharfen Chili-Sorten. Von aromatisch-mild bisteuflisch-scharf. Vom milden Ancho-Chili bis hin zumextrem scharfen Habañero und seit 2008 sogar bis zumultrascharfen Bih Jolokia mit über 400.000 Scoville.Interessant sind auch Chili Strings und Chili Rolls sowiePiment d´Espelette. Auch das Angebot von hochwertigenSalzen ist bei EDORA groß: traditionelle HawaiiMeersalze, direkt von der Insel Molokai importiert,Fleur de Sel aus Portugal, Sel Gris ausFrankreich und viele andereSpezialitäten.Zufriedene EDORA KundenViele bedeutende Spitzenköche sind bereits zufriedeneKunden und bereiten ihre kulinarischen Köstlichkeitengerne mit den Premium Gewürzen zu. Einige von ihnenvertreiben sogar gemeinsam mit EDORA entwickelte,eigene Gewürzkompositionen.Immer mehr Metzgereien und Wursthersteller,aber auch Bäckereien setzen bei ihren Produkten auftraditionelle Gewürzmischungen ohne Zusatzstoffe.Selbst Pralinen- und Schokoladenmanufakturenschätzen die Gewürzvielfalt.Aus diesem Grund bietetEDORA auch kundenspezifischeGewürzmischungenfür das Lebensmittelhandwerk,Gewürzmanufakturenund Gewürzfachgeschäfte.Für den Feinkost- und Einzelhandel liefert EDORA einkomplettes Gewürzprogramm, Salze sowie Salatsaucenunter den Marken: EDORA® und KRÄUTERZAUBER ®im Premium-Segment, BARBAROSSA ® für die gesundheitsbewussteKüche und CASSIA ® .Die modernen Aluminiumdosen garantieren echten Aromaschutz.Diese sind sowie auch die Streueinsätze aushochwertigem Aluminium gefertigt.Seit 2006 neu im Lieferprogramm:Die praktischen EDORAGourmetmühlen ausGlas mit einem transparentenMahlwerk.www.premiumgewuerze.de • Erhältlich bei jedem qualitätsbewussten Einzelhändler.


96 EARLY BIRDWendelinusGolfpark St. Wendel18-Loch Platzkombination A+B, Par 72Gesamtlänge– Damen rote Abschläge: 5.022 m– Herren gelbe Abschläge: 6.008 m– Herren blaue Abschläge: 5.022 mErleben Sie mitten im Saarlanddie Faszination und sportlicheHerausforderung typischer Golfweltenaus Irland, England, Kanadaund Florida. Parklandschaften,Berg- und Waldbahnen sowie Linkscoursesund Floridastyling versetzenSie in Urlaubsträume.schaftsbahnen beginnen mit Bahn 1 und10 direkt an der Sonnenterrasse des Golfhotels.Durch die vielfältigen Möglichkeiten der 3 x9-Loch ergeben sich folgende 18-LochKombinationen:18-Loch Platzkombination C+A, Par 72Gesamtlänge– Damen rote Abschläge: 5.118 m– Herren gelbe Abschläge: 6.243 m– Herren blaue Abschläge: 5.180 mDie 27-Loch Anlage und der 9-Loch Kurzplatz,sowie das Angel’s Hotel des WendelinusGolfparks liegen am westlichen Stadtrandvon St. Wendel auf einer ca. 150 ha großenFläche in einem hügeligen, mit altem Baumbestand,Biotopen sowie mit Heide- undGinsterflächen bedeckten Gelände. Die topografischenGegebenheiten erlauben es daher,verschiedene Golfwelten auf dieser Golfanlagezu vereinen.Die harmonisch in die wunderschöne Landschaftmit viel Wald, Natur und herrlichen Ausblickeneingebetteten 3 x 9-Loch Meister-


EARLY BIRD 97Anzeige<strong>GOLF</strong>CLUB18-Loch Platzkombination B+C, Par 72Gesamtlänge– Damen rote Abschläge: 5.106 m– Herren gelbe Abschläge: 6.265 m– Herren blaue Abschläge: 5.168 mOb vor oder nach einer schönen Runde –wir wünschen Ihnen einen angenehmenAufenthalt in behaglicher Clubatmosphäre.Die Terrasse des Hotel Angel’s mit herrlichemBlick auf die spektakulären Bahnen 1und 10, sowie auf das Grün 9 lädt zum Verweilenund Genießen ein. Sie erhalten hieralles für den kleinen Hunger und Durst zwischendurchund den großen Appetit nacheiner Golfrunde.Wendelinus Golfpark St. WendelGolfparkallee 166606 St. WendelTelefon (0 68 51) 9 79 80-0Telefax (0 68 51) 9 79 80-19E-Mail stwendel@golf-absolute.deHomepage www.golf-absolute.de/stwendelDGV-Mitgliedsnummer: 9906Gründungsjahr: 2003ANSPRECHPARTNERPräsident: Dr. Hermann WeilandClubmanagerin: Pia MaurerSekretariat: Michaela Hoffmann,Brunhild MaierGolflehrer:Clive Jenkins (Head Pro), Alexeij KipkeHeadgreenkeeper: Thilo Mohr<strong>GOLF</strong>PLATZAnzahl der Löcher:27-Loch Meisterschaftsplatz Par 72,9-Loch öffentlicher KurzplatzPlatz/Länge Herren (gelbe Abschläge):A+B 6.008 m, A+C 6.243 m,B+C 6.265 mCR/Slope Herren (gelbe Abschläge):A+B 72,0/136, A+C 73,4/137,B+C 73,5/138Platz/Länge Damen (rote Abschläge):A+B 5.022 m, A+C 5.118 m,B+C 5.106 mCR/Slope Damen (rote Abschläge):A+B 72,3/130, A+C 72,6/131,B+C 72,8/129Platz/Länge Herren (blaue Abschläge):A+B 5.022 m, A+C 5.180 m,B+C 5.168 mCR/Slope Herren (blaue Abschläge):A+B 67,0/123, A+C 67,8/124,B+C 67,9/125Saison: ganzjährigÜBUNGSMÖGLICHKEITENDriving Range: vorhandenÜberdachte Abschläge: vorhandenRangeabschläge: Gras/Winter MattePitching Green: vorhandenChipping Green: vorhandenPutting Green: vorhandenKurzplatz: vorhandenHotel: vorhandenTurnier-Kalender 2013Bei unseren offenen Turnieren „Wendelinus Open After Work 9-Loch“ sind Gästeherzlich willkommen. 2013 wird das Turnier freitags zu folgenden Terminen angeboten:12. April / 26. April / 17. Mai / 7. Juni / 21. Juni / 5. Juli / 19. Juli /2. August / 16. August / 13. September / 27. September / 11. Oktober /25. Oktober / 8. November / 22. NovemberGREENFEEGäste: sind herzlich willkommenGreenfee wochentags:Standard 90 EuroGoldenes Hologramm 60 EuroGreenfee Sa/So/feiertags:Standard 110 EuroGoldenes Hologramm 80 EuroKurzplatz wochentags: 15 EuroKurzplatz Sa/So/feiertags: 20 Euro


98 EARLY BIRDINFOAnzeigeSpitzentechnik rund um Wasser +Dampf – und das seit 30 Jahren!Die Firma Krohm Wassertechnik GmbH aus Karlstein ist ein Garant für sauberes Wasserund einen perfekten Industrie-ServiceOhne Wasser kein Leben. So einfach ist das. Menschen,Tiere und Pflanzen können nicht ohne, und vor allemkönnen sie nicht ohne sauberes Wasser. Die Firma KrohmWassertechnik GmbH aus Karlstein ist seit 30 Jahrenein Garant für die Sauberkeit des Lebenselixiers. Mit innovativerWasseraufbereitung und dem damit verbundenenService hat sie sich einen guten Namen gemacht.Zur Sauberkeit gehört für die Firma Krohm nicht alleindie Reinigung des Wassers selbst, sondern auch allerKomponenten vom Dampfkessel über Kühltürme bishin zu Rohrleitungen, mit denen Wasser in Berührungkommt.


EARLY BIRD 99Monteur mit persönlicher Schutzausrüstungbei der chemischwasserseitigenReinigungMonteur mit persönlicher Schutzausrüstungbei der feuerseitigenDampfkesselreinigungDampfkesselanlage-FeuerraumKunden schätzen die Präzision, Flexibilität, Zuverlässigkeit und Sauberkeitdes Fachbetriebs, der mit einer breiten Angebotspalette undlangjähriger Erfahrung aufwartet. Was auch immer mit Wasseraufbereitungzu tun hat – die Krohm GmbH kennt sich damit aus. Der TÜVgeprüfteFachbetrieb reinigt unter anderem Dampfkessel, KühlturmundWassersysteme. Sie kümmert sich um Planung, Vertrieb undMontage von Wasseraufbereitungssystemen, desinfiziert Rohrleitungenund Trinkwassersysteme und bietet Knowhow in Anlagen zurWasserenthärtung, Absalzung und Spezialreinigung an. Wasser freivon Chlor, Eisen oder Nitrat zu bekommen, es zu entsäuern und zuenthärten ist für die Firma Krohm kein Problem.Der Einsatz von Chemikalien lässt sich in diesem Gebiet nicht vermeiden.Es versteht sich von selbst, dass alle Chemikalien derFirma Krohm biologisch abbaubar sind und fachgerecht entsorgtwerden. Höchste Sicherheitsstandards bei Techniken und Methodensind für den Fachbetrieb keine Pflicht, sondern eine Selbstverständlichkeit.Duplex-WasserenthärtungAuf diese jahrzehntelange Kompetenz setzen Kunden in Industrieund Gewerbe und vertrauen auf die hauseigene Analysetechnik imbetriebsinternen Labor. Denn sie alle wissen, dass Sauberkeit dieGrundvoraussetzung für Gesundheit und perfekte Produkte ist.Ein Spezialgebiet der Firma sind Dampfkessel. Sie bietet sowohl derenchemisch-wasserseitige Reinigung mit biologisch voll abbaubarenChemikalien an als auch eine mechanisch-feuerseitige Reinigung.Auf Wunsch kümmert sie sich auch um die TÜV-Vorbereitung undTÜV-Abnahme von Dampfkesseln und Druckbehältern.Für den privaten Hausgebrauch hat Krohm Enthärtungs- und Dosierungsanlagenim Programm, für Badefans alle Systeme, die es fürein sauberes Privatschwimmbad braucht.Und natürlich, das Wasser aus Deutschlands Wasserhähnen ist vonbester und kontrollierter Qualität. Trotzdem fühlen sich Bakterienund Viren in den unvermeidlichen Kalkablagerungen, Korrosionenund Fremdpartikeln in Rohrleitungen wohl. Um ihnen zu Leibe zurücken braucht es fachkundige Technik. UV-Entkeimung oder chemischeDesinfektion nach Trinkwasser-Verordnung, je nach Bedarfwird die Technik umgesetzt. Wer auf sauberes Wasser setzt, setzt aufdie Firma Krohm Wassertechnik GmbH.Frankenstraße 7, 63791 KarlsteinTel. 0 6188/9 93 68-0Fax 0 6188/9915 90info@krohm-wassertechnik.dewww.krohm-wassertechnik.de


100 EARLY BIRDNur ein paar Autominuten südlichder Mainmetropole, zentral gelegenzwischen Frankfurt, Wiesbaden,Mainz und Darmstadt, befinden Siesich auf einer modernen Golfanlage,die über einen interessanten18-Loch und einen 9-Loch Golfplatzverfügt.GolfparkBachgrund e.V.Ein öffentlicher 9-Loch Kurzplatz sowie einegroßzügige Driving-Range und Übungsan-lagen erwarten Sie ebenso, wie ein Proshopund ein empfehlenswertes Restaurant.Das Design des 18-Loch Meisterschaftsplatzes„Nessie“, besticht durch seinenLinkscourse-Charakter. Dünen, Wasserflächenund steil abfallende Biotope prägendas Gesamtbild dieser traumhaften Anlage.Großzügig angelegte Bunker-Landschaftenverleihen dem Platz ein internationalesFlair.


EARLY BIRD 101Anzeige<strong>GOLF</strong>CLUBDGV-Mitgliedsnummer: 6651Gründungsjahr: 2000ANSPRECHPARTNERPräsident:Dr. Hermann WeilandClubmanager:Boris KopschSekretariat:Daniel Naas, Inge Remler,Ilka Krämer, Marina Klemm,Telefon (0 61 52) 80 79 00Golflehrer/Pro:Johannes Horcher, Paul Caltagirone,Andrew Warwick, El Ayachi Ait ChikhDiese in Deutschland einmalige und besondereBauweise ist das absolute „nonplus ultra“.Platz Nessie (18-Loch), Par 72Gesamtlänge– Damen rote Abschläge: 4.809 m– Herren gelbe Abschläge: 5.725 mPlatz Happy Luck (9-Loch), Par 70Gesamtlänge– Damen rote Abschläge: 4.302 m– Herren gelbe Abschläge: 4.990 mÜbungsareal– 9-Loch Kurzplatz (öffentlich) mit interessantenKurzbahnen (Par 3)– Eine überdurchschnittlich gestalteteDriving-Range, die von drei Seitenbespielbar ist, mit Flutlicht-Anlage undZielgrüns, davon ein Inselgrün– Pitching-, Chipping- und Puttinggrünssowie diverse ÜbungsbunkerGolfpark Bachgrund e.V.Im Bachgrund 164572 Büttelborn-WorfeldenTelefon (0 61 52) 8 07 90-0Telefax (0 61 52) 8 07 90 72E-Mail buettelborn-worfelden@golf-absolute.deHomepage www.golf-absolute.de/buettelborn-worfeldenTurnier-Kalender 2013Bei unseren offenen Turnieren „Bachgrund Open“ sind Gäste herzlich willkommen.2013 wird das Turnier donnerstags zu folgenden Terminen angeboten:21. März / 25. April / 23. Mai / 13. Juni / 27. Juni / 11. Juli /25. Juli / 8. August / 19. September / 17. Oktober / 31. Oktober<strong>GOLF</strong>PLATZAnzahl der Löcher:27-Loch Meisterschaftsplatz,9-Loch öffentlicher KurzplatzPlatzstandard („Nessi“ Par): 72Platzlänge Herren (gelbe Abschläge):5.725 mPlatzlänge Damen (rote Abschläge):4.809 mCourse Rating CR: 71,3 / 71,9Slope: 129 / 127Saison: ganzjährigÜBUNGSMÖGLICHKEITENDriving Range: vorhandenAnzahl Rangeabschläge:100/30 überdachtÜberdachte Driving Range-Plätze:vorhandenRangeabschläge: Gras/Winter MattePitching Green: vorhandenChipping Green: vorhandenPutting Green: vorhandenKurzplatz: vorhandenGREENFEEGäste: sind herzlich willkommenGreenfee wochentags:18-Loch Standard 90 Euro18-Loch Goldenes Hologramm 60 Euro9-Loch Standard 50 Euro9-Loch Goldenes Hologramm 35 EuroGreenfee Sa/So/feiertags:18-Loch Standard 110 Euro18-Loch Goldenes Hologramm 80 Euro9-Loch Standard 60 Euro9-Loch Goldenes Hologramm 45 EuroKurzplatz wochentags: 15 EuroKurzplatz Sa/So/feiertags: 20 Euro


102 EARLY BIRDAnzeigeHotel Villa Marburgim ParkGeheimtipp im Spessart vor denToren von AschaffenburgInmitten unberührter Natur, umgeben von herrlichen Wäldern unddoch nicht weit von Aschaffenburg, Lohr und Wertheim entfernt, liegtdie Villa Marburg – ein Kleinod, das seinesgleichen sucht.Ursprünglich als Feriendomizil für den Frankfurter Kaufmann RudolfMarburg im Jahr 1884 errichtet, wurde das Anwesen in den 1990erJahren von Familie Wenzel erworben, zu einem exquisiten TagungsundFerienhotel umgebaut und als solches schließlich im Jahr 2002eröffnet.Alle Annehmlichkeiten eines ****S-Hotels sowie unsere erstklassigeKüche, die Sie sowohl mit heimischen Spezialitäten als auch mitmodernen Fusionsgerichten verwöhnt, lassen Ihren Aufenthalt beiuns zu einem unvergesslichen Erlebnis werden.Ein besonderes Highlight bietet unser neu eröffneter, hochmodernerIndoor Golf Simulator, auf dem erfahrene Golfer dank modernsterTechnik trainieren und Golfanfänger oder Interessierte sich ausprobierenkönnen.Wir freuen uns auf Sie Ihren Besuch!Ihr Team der Villa Marburg…auf einen Blick:39 Zimmer, 78 Betten, 5 Tagungs- und Banketträume von 5 bis 250Personen, 3 Restaurants („Culinaricum“, Parkrestaurant und rustikaleWeinstube).Wellness:Whirlpool, Sauna, Tecaldarium, Dampfbad (für Hotelgäste kostenfrei),Massagen und Kosmetikbehandlungen zubuchbar.Preise:Einzelzimmer: ab 95,00 € inkl. Frühstück, Parkplatz & freier Wellnessnutzung;Doppelzimmer: ab 125,00 € inkl. Frühstück, Parkplatz& freier Wellnessnutzung.Öffnungszeiten:Montag – Samstag 7:00 - 22:00 Uhr, Sonntag: 8:00 – 16:00 Uhr(Sonntagabend geschlossen)Kontakt:Hotel Villa Marburg im Park · Werner-Wenzel-Straße 163869 Heigenbrücken · Tel.: 0 60 20-97 999 0info@villa-marburg.de · www.villa-marburg.de


EARLY BIRD 103INFOISSGolfsimulatorGolf-Arrangements 2013SchlaganalyseDas Hotel Villa Marburg hat die Zeichen der Zeit erkannt undAnfang 2013 die modernste Indoor-Golfanlage im Rhein-Main-Gebiet eröffnet.Das Herz dieser Anlage ist ein ISS Golfsimulator, der die schönstenGolflandschaften mit einer außergewöhnlichen Realitätsnähe darstellenund den Ballflug mit einer bisher noch nie erreichten Präzisionsimulieren kann.Golfanfänger können mit Hilfe der computergesteuerten Schwunganalyseund unter Anleitung eines Golfprofis den Golfschwung inkürzester Zeit erlernen. Gute Spieler und sogar erfahrene Turnierprofiskönnen mit diesem Golfsimulator Ihren Schwung und damitdas Spiel entscheidend verbessern.Wenn Sie das ultimative Golferlebnis suchen, dann sollten Sie einender 18 verfügbaren Golfplätze aus der ganzen Welt in HD-Echtbildqualitätspielen. Insgesamt stehen 9 Rydercup-Plätze zur Auswahl bereit.Steigern kann man dieses Erlebnis nur noch, wenn man mit Freundenum eine Flasche Rotwein spielt und die behagliche Atmosphäre imHotel Villa Marburg mit Gleichgesinnten zu genießen versteht.Das Indoor-Golf Center auf einen Blick■ angenehme Atmosphäre■ modernster Golfsimulator■ Echtbildsimulation in HD-Bildqualität■ Schwunganalyse■ Leihschläger & Golfbälle vorhanden■ Golfunterricht auf Anfrage■ für maximal 4 Personen zeitgleich im Wettbewerb bespielbar■ Leinwand und Technik auch als Kino oder für Produktpräsentationennutzbar■ einzigartiges Event für Geburtstage und Firmenfeiern■ als Teambuilding-Event für SeminarePreise:Raummiete 1. Stunde 35,– €, jede weitere Stunde 30,– €, Zehnerkarte290,– €Richtzeiten (18 Loch Platz)1 Person 1 Stunde, 2 Personen 2 – 2,5 Stunden, 3 Personen 2,5 –3 Stunden, 4 Personen 3 – 3,5 StundenVorabreservierung erforderlich!Golf & Sleep❋ Eine Übernachtung in einer luxuriösen Juniorsuite❋ Reichhaltiges Frühstücksbuffet❋ Eine Flasche Mineralwasser und frisches Obst auf dem Hotelzimmer❋ Zur Begrüßung ein Glas Champagner an der Hotelbar❋ 4-Gang-Fusionsmenü am Anreisetag❋ Lunchpaket mit Obst, Sandwiches, Müsliriegel und Mineralwasser❋ Nutzung unseres Wellnessbereiches ( Whirlpool, Sauna, Dampbad,Tecaldarium, Liegewiese und entspannendem Ruheraum/zusätzlich Massagen und kosmetische Behandlungen buchbar)❋ Kostenfreier Parkplatz❋ 1 Stunde Golfen im ISS Golfsimulator❋ Inklusive 1 x Greenfee auf umliegenden Golfplätzen (z.B.):– Aschaffenburger Golfclub/Aschaffenburg (Entfern. 15 Min.)– Golfclub Bad Orb Jossgrund/Bad Orb (Entfern. 30 Min.)– Golfclub Hof Trages/Freigericht (Entfern. 30 Min.)– Golfclub Main-Spessart/Marktheidenfeld (Entfern. 30 Min.)Preis in der Juniorsuite:179,00 € pro PersonVerlängerungsnacht in der Juniorsuite:(inkl. Frühstücksbuffet & Wellnessnutzung)Einzelzimmerzuschlag:Golf „Deluxe“60,00 € pro Person30,00 € pro Zimmerund Nacht❋ Zwei Übernachtungen in einer luxuriösen Juniorsuite❋ Reichhaltiges Frühstücksbuffet❋ Eine Flasche Mineralwasser und frisches Obst auf dem Hotelzimmer❋ Zur Begrüßung ein Glas Champagner an der Hotelbar❋ 4-Gang-Fusionsmenü am Anreisetag❋ Lunchpaket mit Obst, Sandwiches, Müsliriegel und Mineralwasser❋ Ein 5-Gang-Menü am zweiten Abend❋ Nutzung unseres Wellnessbereiches ( Whirlpool, Sauna, Dampbad,Tecaldarium, Liegewiese und entspannendem Ruheraum/zusätzlich Massagen und kosmetische Behandlungen buchbar)❋ Kostenfreier Parkplatz❋ 1 Stunde Golfen im ISS Golfsimulator❋ Inklusive 2 x Greenfee auf umliegenden Golfplätzen (z.B.):– Aschaffenburger Golfclub/Aschaffenburg (Entfern. 15 Min.)– Golfclub Bad Orb Jossgrund/Bad Orb (Entfern. 30 Min.)– Golfclub Hof Trages/Freigericht (Entfern. 30 Min.)– Golfclub Main-Spessart/Marktheidenfeld (Entfern. 30 Min.)Preis in der Juniorsuite:381,00 € pro PersonVerlängerungsnacht in der Juniorsuite:(inkl. Frühstücksbuffet & Wellnessnutzung)Einzelzimmerzuschlag:60,00 € pro Person30,00 € pro Zimmerund Nacht


104 EARLY BIRDAlle Fotos: Reinhard SpiekerGolfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.Herzlich willkommen im Golfclub Main-SpessartWir, vom Golfclub Main-Spessart,verfügen über eine unvergleichlichschön gelegene 18-Loch Anlage,mit ausdrucksvollen, abwechslungsreichenSpielbahnen und einemphantastischen Ausblick über dieHöhen des Maintals.Die insgesamt sportlich anspruchsvolleGolfanlage bietet die besten Voraussetzungenfür ein entspanntes Golfspiel. Ein Besuchzahlt sich aus.Umkreis einmalige Gelegenheit: einen öffentlichenKurzplatz.Diese 5-Loch Anlage, die rund um das Clubhausangeordnet ist, kann gespielt werden,ohne Mitglied in einem Golfclub zu sein.Schauen Sie einfach vorbei, dann lernenSie uns und unsere gesamte Anlage kennenund können sich persönlich davon überzeugen,welch nette Menschen im Club anzutreffensind.Golf ist teuer? Bei uns nicht.Falls Sie bisher gedacht haben, dass Golfteuer ist, dann lassen Sie sich von unseremguten Preis-Leistungsverhältnis überzeugen.Wir bieten Ihnen flexibel gestaltete Mitgliedschaftsmodelle.Ihr persönliches Anliegensteht bei uns im Mittelpunkt, denn heutekann kaum jemand seine Lebensumständeauf Jahrzehnte hinaus vorhersagen.Als Mitglied des Golfclubs Main-Spessartkönnen Sie den Golfplatz und die dazugehörigenEinrichtungen täglich nutzen.KARRIEREMITGLIEDSCHAFTFür alle bis zum vollendeten 35. Lebensjahrnur 450,00 Euro (zzgl. Verbandsabgabein Höhe von 30,00 Euro)Damit aber nicht genug!Wir bieten allen, die die Faszination desGolfsports kennen lernen wollen, eine im


EARLY BIRD 105Anzeige<strong>GOLF</strong>CLUBNEU im Golfclub Main-Spessart: Jederzweite Mittwoch im Monat steht unter demMotto „Gemeinsam fahren – getrennt spielen(Herren- und Damengolf am selben Tag).Anfahrt:A3 Frankfurt/Würzburg, Ausfahrt Marktheidenfeldca. 2,5 km Richtung Marktheidenfeldhinter dem Gutshof Eichenfürst linksabbiegen, Richtung Golfanlage nach 300 mrechts Parkplatz Golfclub Main-Spessart.Golfclub Main-SpessartMarktheidenfeld-Eichenfürst e.V.Eichenfürsterstraße o. Nr.97828 MarktheidenfeldTelefon (0 93 91) 84 35Telefax (0 93 91) 88 16E-Mail info@<strong>main</strong>-spessart-golf.deHomepage www.<strong>main</strong>-spessart-golf.deLiebe Leser desEarly Bird,hiermit lade ichSie herzlich ein,unsere wunderschöne,hoch überdem Maintal gelegeneAnlage kennenzu lernen.Als kleinen Anreiz für einen Besuch bietenwir allen Gästen, die dieses aktuelle EarlyBird Magazin vorlegen, ein ermäßigtesGreenfee von nur 30,00 Euro (Mo. – Fr.)an. Dieses Angebot ist nicht mit weiterenErmäßigungen kombinierbar.Der Golfclub Main-Spessart freut sich aufIhren Besuch,IhrKai BollmannGolfmanagerDGV-Mitgliedsnummer:8885Gründungsjahr:1990ANSPRECHPARTNERPräsident:Dieter JohannClubmanager:Kai BollmannSekretariat:Sabine HeydaschGolflehrer/Pro:Malcolm Brown<strong>GOLF</strong>PLATZAnzahl der Löcher:18-Loch MeisterschaftsplatzPlatzstandard (Par): 72Platzlänge Herren (gelbe/blaueAbschläge): 6.019 m / 5.252 mPlatzlänge Damen (rote/orangeneAbschläge): 5.252 mCourse Rating CR: 71,7 / 67,7 / 73Slope: 129 / 119 / 125Saison: ganzjährigÜBUNGSMÖGLICHKEITENDriving Range: vorhandenAnzahl Rangeabschläge: 12Überdachte Driving Range-Plätze: 6Rangeabschläge: Matte und GrasPitching Green: vorhandenChipping Green: vorhandenPutting Green: vorhandenTurnier-Kalender 2013Donnerstag 09.05. Ballweg Optik Cup, 10.00 UhrSamstag 25.05. <strong>GOLF</strong>TIME Monatsbecher, 10.00 UhrSamstag 08.06. Golfino Toyota + Lexus, 10.00 UhrSamstag 22.06. <strong>GOLF</strong>TIME Monatsbecher, 10.00 UhrSonntag 23.06. Zonta Turnier, 11.00 UhrSamstag 29.06. DEKA Cup, 12.00 Uhr, KDienstag 23.07. Lermann Cup, 12.00 UhrSamstag 27.07. <strong>GOLF</strong>TIME Monatsbecher, 10.00 UhrSamstag 03.08. Golf Trophy Fahrenbach, 10.00 UhrSamstag 17.08. Preis der Stadt Marktheidenfeld by Martinsbräu, 10.00 UhrMittwoch 21.08. Laurenzi Damen- + Herrengolf, 14.00 UhrSamstag 24.08. <strong>GOLF</strong>TIME Monatsbecher, 10.00 UhrSamstag 28.09. <strong>GOLF</strong>TIME Monatsbecher, 10.00 UhrJeden Mittwoch ab 14.00 Uhr HerrengolfKurzplatz: vorhandenGREENFEEGäste: sind herzlich willkommen, amWochenende mind. Hcp 36 erforderlichGreenfee 18-Loch Anlage wochentags:40 EuroGreenfee 18-Loch AnlageSa/So/feiertags: 50 EuroGreenfee 5-Loch Anlage wochentags/Sa/So/feiertags: 15 EuroKinder/Jugendliche bis 21 JahreErmäßigung: 50%Softspikes: Pflicht


106 EARLY BIRDINFOSpiegel Consulting GmbH in AschaffenburgAltlasten ? …… Wir machen Ihre Immobilie und Ihr Grundstück zu einer krisensicherenWertanlage und einer sicheren Altersvorsorge.Kompetenz, Erfahrung und dierichtigen Partner sind unsere StärkeDurch ein besonderes und einmaliges Analyseverfahren konzipiertund realisiert Frau Elke Spiegel, Inhaberin und Geschäftsführerin derFirma Spiegel Consulting GmbH in Aschaffenburg, mit ihrem Teamjede Form von Immobilien und Liegenschaften!Bauberatungen und Bauausführungen der Firma Spiegel Consultingführen seit vielen Jahren zur Entstehung oder zum Bau der bestenImmobilien im Großraum Aschaffenburg.Die gelernte Betriebswirtin ist seit über 29 Jahren in der Immobilienbrancheerfolgreich tätig und galt noch bis vor kurzem als Geheimtipp.Sie arbeitet projektbezogen mit sechs verschiedenen Top-Architekten,vier hochqualifizierten Bauingieuren und Haustechnikern, sowieInnendesignern und den ortsansässigen Banken zusammen.Das hauseigene Vertriebsbüro mit drei Kundenberatern ermöglicht, jenach Analyseverfahren, eine individuelle und kurzfristige Beratung.Es ist möglich aus Ihrem Grundstück und Ihrer Liegenschaft einewerthaltige Geldanlage, aufbauend auf der SIB-Analyse, zu schaffen.Spiegel Cunsulting GmbHCranachstraße 52 | 63739 AschaffenburgTelefon 06021/91051 | info@spiegel-ab.dewww.spiegel-ab.de


Architektenleistungen Baubetreuung Schlüsselfertiges Bauen Immobilienvermittlung mit KonzeptWohntraum wird Wohnraum!Wir planen und bauen für Sie!Individuelle Lösungen für individuelle Wünsche.Wir planen und bauen Ihren Wohntraummit Liebe zum Detail.Außergewöhnliche, funktionale Grundrisse,moderne Energiekonzepte und hochwertigeMaterialen zeichnen unsere Immobilienaus.Verwirklichen Sie Ihren Wohnraum mit unsals kompetentem Partner.Immobilie zu verkaufen?Wir finden den passenden Käufer für Sie!Sie möchten Ihr Haus, ihre Wohnung oderIhr Grundstück verkaufen bzw. vermieten?Nutzen Sie unsere langjährige Erfahrung undunseren Rund-um-Service! Von der Wertermittlung,dem Anbieten der Immobilie, demBesichtigungsterminen bis hin zum Notarterminübernehmen wir die gesamte Abwicklungfür Sie.Verlassen Sie sich auf unsere Erfahrung.Cranachstraße 52 | 63739 Aschaffenburg | Telefon 06021/91051 | info@spiegel-ab.dewww.spiegel-ab.de


108 EARLY BIRDGolfgartenDeutsche Weinstraßesowie Kirschen, Zwetschgen, Beeren undWildobst warten nur darauf, von unserenMitgliedern oder Gästen genascht zu werden.Wie auf unseren anderen 27-LochAnlagen sind auch diese verschieden miteinanderkombinierbar.Die 27-Loch Anlage im GolfgartenDeutsche Weinstraße liegt ca.136 m über dem Meeresspiegel,am sonnigen Haardtrand. Mitjährlich ca. 1.800 Sonnenstunden,ist dort eine der beständigstenRegionen Deutschlands.Die drei 9-Loch Meisterschaftsplätze in unserem„Golfgarten“ befinden sich in einemMeer von über 2.000 Obstgehölzen. 226verschiedene Apfel- und 52 Birnensorten18-Loch Platzkombination A+B, Par 70Gesamtlänge– Damen rote Abschläge: 4.418 m– Herren gelbe Abschläge: 5.371 mZwischen Obstbäumen und Weinreben golftman in eine wunderbar geformte Weinberg-Landschaft mit herrlichem Panoramablick undden stimmungsvollen Sonnenuntergängenhinter den Pfälzer Bergen. Natur pur!Ein 6-Loch Übungsplatz, eine großzügigeDriving-Range mit Rasen-und 24 überdachtenAbschlägen erwarten Sie ebenso, wie einProshop und ein empfehlenswertes deutschesRestaurant mit Sonnenterrasse.


EARLY BIRD 109Anzeige<strong>GOLF</strong>CLUBDGV-Mitgliedsnummer: 5523Gründungsjahr: 1995ANSPRECHPARTNERPräsident:Dr. Hermann WeilandClubmanager:Christoph Tillmanns,Telefon (0 63 53) 98 92 12Sekretariat:Wolfgang Hochlenert, Carolin Laux,Nina Dübbers, Telefon (0 63 53) 98 92 12Golflehrer/Pro:Andrew Dickson, Ian Matheson,Kenneth R. McKechnie18-Loch Platzkombination C+A, Par 69Gesamtlänge– Damen rote Abschläge: 4.485 m– Herren gelbe Abschläge: 5.407 m18-Loch Platzkombination B+C, Par 69(nur an Wochenenden und Feiertagen)Gesamtlänge– Damen rote Abschläge: 4.487 m– Herren gelbe Abschläge: 5.486 mÜbungsareal– 6-Loch öffentlicher Kurzplatz– Driving-Range mit 24 überdachtenAbschlägen sowie Rasenabschlägenim Sommer– Pitching-, Chipping-, Puttinggrüns undÜbungsbunkerGolfgarten Deutsche WeinstraßeKirchheimer Straße 4067273 DackenheimTelefon (0 63 53) 98 92 12Telefax (0 63 53) 98 92 13E-Mail dackenheim@golf-absolute.deHomepage www.golf-absolute.de/dackenheimTurnier-Kalender 2013Bei unseren offenen Turnieren „Offene Weinstraße“ sind Gäste herzlich willkommen.2013 wird das Turnier mittwochs zu folgenden Terminen angeboten:17. April / 15. Mai / 5. Juni / 19. Juni / 3. Juli / 17. Juli / 7. August /21. August / 2. Oktober<strong>GOLF</strong>PLATZAnzahl der Löcher:27-Loch Meisterschaftsplatz,6-Loch öffentlicher KurzplatzPlatzstandard (A+B Par): 70Platzlänge Herren (gelbe Abschläge):5.371 mPlatzlänge Damen (rote Abschläge):4.418 mCourse Rating CR: 67,8 / 67,8Slope: 121 / 115Saison: ganzjährigÜBUNGSMÖGLICHKEITENDriving Range: vorhandenAnzahl Rangeabschläge:28/18 überdachtÜberdachte Driving Range-Plätze:vorhandenRangeabschläge: Gras/Winter MattePitching Green: vorhandenChipping Green: vorhandenPutting Green: vorhandenKurzplatz: vorhandenGREENFEEGäste: sind herzlich willkommenGreenfee wochentags:Standard 90 EuroGoldenes Hologramm 60 EuroGreenfee Sa/So/feiertags:Standard 110 EuroGoldenes Hologramm 80 EuroKurzplatz wochentags:10 EuroKurzplatz Sa/So/feiertags:15 Euro


110 EARLY BIRDGolfanlageLandgut Dreihof18-Loch Platzkombination C+A, Par 72Gesamtlänge– Damen rote Abschläge: 5.067 m– Herren gelbe Abschläge: 5.887 mHier finden Sie eine recht anspruchsvolleund sehr sportliche27-Loch Meisterschaftsanlage,die durch viele Wasserhindernisse(Seen und Bachläufe) geprägt ist.Die Kombinationsmöglichkeitender 3 x 9-Loch sind auch hier, wieauf unseren anderen Anlagen imGolfpark Biblis-Wattenheim, demGolfgarten Deutsche Weinstraßeund dem Wendelinus GolfparkSt. Wendel gegeben.18-Loch Platzkombination A+B, Par 72Gesamtlänge– Damen rote Abschläge: 5.322 m– Herren gelbe Abschläge: 6.052 m18-Loch Platzkombination B+C, Par 72(nur an Wochenenden und Feiertagen)Gesamtlänge– Damen rote Abschläge: 4.931 m– Herren gelbe Abschläge: 5.733 m


EARLY BIRD 111Anzeige<strong>GOLF</strong>CLUBGolfen Sie auf einer 27-Loch Anlage ander südlichen Weinstraße. Am Rande desPfälzer Waldes gelegen und umgeben vonweltberühmten Weinlagen, in der malerischenLandschaft, wo Rheinland-Pfalz amsüdländischsten ist. Aufgrund des mildenKlimas mit ca. 1.800 Sonnenstunden imJahr wird sie auch die Toskana Deutschlandsgenannt.Ein 9-Loch öffentlicher Kurzplatz, sowie einegroßzügige Driving-Range mit Rasen und24 überdachten Abschlägen erwarten Sieebenso, wie ein Proshop und ein empfehlenswertesitalienisches Restaurant.Die Golfanlage Landgut Dreihof erhielt nundas Prädikat einer 5-Sterne-Superior-Anlagevom Bundesverband der Golfanlagen.Durch diese Auszeichnung reiht sich dieAnlage damit endgültig in die absoluteSpitzenklasse der Golfanlagen ein.Ob vor oder nach einer schönen Runde – wirwünschen Ihnen einen angenehmen Aufenthaltin behaglicher Clubatmosphäre.Unsere Terrasse mit herrlichem Blick auf dieÜbungsanlage lädt zum Verweilen und Genießenein. Sie erhalten hier alles für denkleinen Hunger und Durst zwischendurch undden großen Appetit nach einer Golfrunde.Golfanlage Landgut DreihofAm Golfplatz 176879 Essingen (bei Landau)Telefon (0 63 48) 42 82Telefax (0 63 48) 43 88E-Mail landau-essingen@golf-absolute.deHomepage www.golf-absolute.de/landau-essingenTurnier-Kalender 2013Bei unseren offenen Turnieren „Südpfalz Open“ sind Gäste herzlich willkommen.2013 wird das Turnier mittwochs zu folgenden Terminen angeboten:8. Mai / 22. Mai / 12. Juni / 26. Juni / 10. Juli / 24. Juli / 14. August /28. August / 25. September / 9. Oktober / 23. OktoberDGV-Mitgliedsnummer: 5520Gründungsjahr: 1993ANSPRECHPARTNERPräsident:Dr. Hermann WeilandClubmanager:Daniela DraganovaSekretariat:Birgit Scherthan, Mariyana Yordanova,Rolf Kebbel,Telefon (0 63 48) 42 82Golflehrer/Pro:John Laws, Stefan Ferger,Stephen Evans<strong>GOLF</strong>PLATZAnzahl der Löcher:27-Loch Meisterschaftsplatz,9-Loch öffentlicher KurzplatzPlatz A+B: Par 72Platzlänge Herren (gelbe Abschläge):6.052 mCourse Rating CR gelb: 71,2Slope gelb: 124Platzlänge Damen (rote Abschläge):5.322 mCourse Rating CR rot: 72,9Slope rot: 125Platz C+A: Par 72Platzlänge Herren (gelbe Abschläge):5.887 mCourse Rating CR gelb: 70,9Slope gelb: 126Platzlänge Damen (rote Abschläge):5.067 mCourse Rating CR rot: 71,9Slope rot: 125Saison: ganzjährigÜBUNGSMÖGLICHKEITENDriving Range: vorhandenÜberdachte Abschläge: 24 vorhandenÜberdachte Driving Range-Plätze:24 vorhandenRangeabschläge: Gras/Winter MattePitching Green: vorhandenChipping Green: vorhandenPutting Green: vorhandenKurzplatz: 9-Loch vorhandenGREENFEEGäste: sind herzlich willkommenGreenfee wochentags:Standard 90 EuroGoldenes Hologramm 60 EuroGreenfee Sa/So/feiertags:Standard 110 EuroGoldenes Hologramm 80 EuroKurzplatz wochentags: 15 EuroKurzplatz Sa/So/feiertags: 20 Euro


112 EARLY BIRD69 Bahnen, 148 Bunker, 1 PreisFür alle, die vom Golfen nicht genug bekommenDass der Odenwald längst eineGolftradition hat, wird gern malvergessen. Wir laden Sie herzlichein, sich vom Reiz dieser Gegendund der Qualität ihrer Golfplätzezu überzeugen.Ein gutes Vierteljahrhundert ist es her, seitdas Golfspiel in das Dreiländereck zwischenRhein, Main und Neckar einzog. Genug Zeit,um Plätze mit schönem Baumbestand undClubs mit freundlichem Miteinander entstehenzu lassen. Das ist allemal eine Reisewert – für ganze Sparten, Kleingruppen oderEinzelspieler. Und ist bei aller sportlichenHerausforderung wunderbar erholsam. Dennunsere drei Plätze liegen mitten in der Natur,ganz ohne Straßenlärm, und die einzigenEinflugschneisen hier sind die drei Schlussbahnenin Richtung der Clubhäuser. DerGolfspot Odenwald bietet Ihnen hier dreiGolfrunden auf drei Plätzen zum günstigenKomplettpreis: 120,– Euro p.P. für Gruppenab 10 Personen, alle anderen zahlen auchnur 135,– Euro.Bei uns ist an der 19 nicht SchlussIm Odenwald gibt es sogar noch das 20.Loch: Ihr Hotel. Sechs sympatische Häuserhaben wir gewissenhaft für Sie ausgesuchtund kümmern uns gern um die Reservierung.Das ist für Sie einfacher und auchnoch günstiger: Golfspot-Besucher bekommen5% Rabatt auf jede Übernachtung.Golfspot OdenwaldMühlweg 774731 Walldürn-NeusaßTelefon (0 62 82) 9 28 93 77Telefax (0 62 82) 72 80E-Mail info@golfspot-odenwald.deHomepage www.golfspot-odenwald.deDas ganze Auf und Ab des GolfsportsBesonders intensiv zu erleben im BrombachtalWas dem Autofahrer der Nürburgring,ist der Platz im Brombachtalfür den Golfer: Eine Herausforderung,die man mal angenommenhaben sollte.„Grüne Hölle“ murmelte einmal ein Gastspieleran der 19, und in der Tat gibt es daso einige Parallelen. Der Kurs fängt gleichmit einem Dogleg an, bleibt durchgehendkurvig und fordert den Golfer immer malwieder mit Kuppen, vor denen man sichden nächsten Schritt sehr gut überlegenmuss, wenn der Score nicht ins Schleudernkommen soll. Aber keine Sorge: Nach demSchinderhannes (Bahn 8) kommt auch einOdenwaldblick (Bahn 13) und entschädigtfür den Doppelbogey. Denn als Kompaktausgabedes Odenwalds mit seinen Hügeln,Obstbäumen und weiten Blicken ist derPlatz im Brombachtal vor allem eins: wunderschön– und dank der modernen Drainagenur mit gewollten Wasserhindernissen ausgestattet.Golfclub Odenwald, 18 Loch, Par 72Platzdaten für Herren:Platzlänge 5.951 m,CR 71,8/Slope 137, CR 71,1/Slope 135Platzdaten für DamenPlatzlänge 5.153 m,CR 73,0/Slope 130, CR 72,4/Slope 128Spielbetrieb (außer bei Turnieren)ohne Startzeiten!


EARLY BIRD 113Anzeige<strong>GOLF</strong>CLUBHier trägt keiner die Nase obenAuch wenn Glashofen auf einem Hochplateau liegtGut 400 Meter hoch liegt der Platzin Glashofen, mit entsprechendatemberaubenden Ausblicken aufder Runde, aber ohne sich überHigh-Handicapper zu erheben.Zum 25. Jubiläum im Jahr 2012 gönnte mansich hier neue Bunker, gefüllt mit dem gleichenSand wie bei einem sehr bekanntenPlatz in Süddeutschland. Damit enden dannaber auch die Gemeinsamkeiten, denn einLaufsteg ist auch dieser Teil des GolfspotsOdenwald nicht.Kein Wunder: Gern schon auf Bahn 5, spätestensaber auf der windigen Waldschneisenamens Bahn 10 hat man seine für diesenSport so typische Demut wieder. An der 18mit ihrem spektakulären Grün werden täglichauf die interessanteste Weise frischeLakeballs produziert. Und wer dann nochnicht genug hat, ist herzlich eingeladen,auch noch eine Runde auf dem ebenfallssehr schönen 9-Loch-Platz dranzuhängen.Golfclub Glashofen-Neusaß,27 Loch-Anlage, Angaben für 18-Loch-PlatzPlatzdaten für Herren:Platzlänge weiß 6.523 m,CR 75,5/Slope 131/Par 72;Platzlänge gelb 6.216 m,CR 73,8/Slope 133/Par 73Platzdaten für DamenPlatzlänge rot 5.457 m,CR 75,8/Slope 131/Par 73;Platzlänge orange 5.328 m,CR 74,9/Slope 128/Par 73Spielbetrieb (außer bei Turnieren)ohne Startzeiten!Erweitern Sie Ihren GolfhorizontZum Beispiel auf der längsten Bahn von allen in MudauNach Mudau schickt man ambesten mal die Leute, dieimmer noch behaupten, Golfwäre kein Sport.Hier hat schon so mancher das Weite gesucht.Weil er die Weite gefunden hatte: DerPlatz in Mudau verführt mit breiten Fairwaysund schönen Panoramen, Raum für unpräzisesSpiel gewährt er jedoch nicht. Schondie erste Bahn ist ein Par 5, und auf der 7sind es sagenhafte 560 Meter bis zur Fahne.Das ist Rekord im Golfspot Odenwald.Aber Transportschläge sind hier beileibe nichtdie einzige Herausforderung. Nach jedemWaldspaziergang freut man sich geradezuüber Obstbäume auf dem Fairway, Grünsin bester Hanglage und weitläufige Wasserhindernisse.Das ist insgesamt sehr erfrischend,vielleicht auch, weil Mudau derjüngste unserer drei Plätze ist – mit demwohl buntesten Publikum und einem Clubhausmit original italienischer Gastronomie.Golfclub Mudau, 18 Loch, Par 73Platzdaten für Herren:Platzlänge 6.134 m,CR 72,1/Slope 127Platzdaten für DamenPlatzlänge 5.243 m,CR 73,3/Slope 125Spielbetrieb (außer bei Turnieren)ohne Startzeiten!


114 EARLY BIRDINFOAnzeigeSeit fast 40 Jahren …… immer mit der richtigen Energie am Ball:die Energieversorgung Main-SpessartDie Technische Betriebsstelle der Energieversorgung Main-Spessart in Sailauf.Mit gerade mal 100 Kunden nahm die Energieversorgung Main-Spessart im Sommer 1975 ihre Arbeit als damals noch reiner Gas-Versorger im Landkreis Aschaffenburg auf. Inzwischen bietet das inder ganzen Region Bayerischer Unter<strong>main</strong> erfolgreich tätige Unternehmenseinen Kunden maßgeschneiderte Energie-Pakete und einebreit gefächerte Angebotspalette, die längst nicht mehr auf Erdgasbeschränkt ist.2008 erweiterte die EMS ihr Angebot um Strom und ist seit zweiJahren auch auf dem Elektromobilitätssektor aktiv. Sieben Ladestationenfür je 20.000 Euro hat das Unternehmen im LandkreisEMS baut sieben Strom-Zapfsäulen – drei Jahre kostenlos Naturstrom tankenGroße Gewerbebetriebe und der Wunsch der Gemeindevorständenach einer noch intensiveren Betreuung der Bürger vor Ort waren vorknapp 40 Jahren der Grund für die Main-Gaswerke AG, inzwischendie zur Stadtwerke Frankfurt Holding gehörende Mainova AG, dieEnergieversorgung Main-Spessart (EMS) zu gründen. Damals wieheute war das erklärte Ziel, die Region bayerischer Unter<strong>main</strong> tatkräftigund serviceorientiert vor Ort zu unterstützen.Ein Vorhaben, das von Erfolg geprägt war. Aus den fünf Kommunender Anfangszeit sind heute 17 geworden, die von der EMS mit Erdgasbeliefert werden, um die inzwischen 10.000 Kunden kümmernsich 33 Mitarbeiter. Über das inzwischen auf mehr als 500 Kilometerangewachsene Leitungsnetz versorgt die EMS ihre Kunden, zudenen sowohl Industrie- und Gewerbebetriebe, als auch Dienstleistungsunternehmen,öffentliche Einrichtungen und Privathaushaltegehören, mit Erdgas.MömbrisAschaffenburgHaibachSchöllkrippenLaufachWaldaschaffBessenbach


EARLY BIRD 115Aschaffenburg errichtet, an denen kostenlos Naturstrom getanktwerden kann. Zu dem Fuhrpark des Unternehmens gehören nebenerdgasbetriebenen Fahrzeugen inzwischen auch mehrere Elektrofahrzeuge.Die EMS ist ein Unternehmen, das nicht nur in der Region, sondernauch für die Region tätig ist. Deswegen werden kommunale Vertreterin Entscheidungsfindungen mit eingebunden. So gehören beispielsweiseder Aschaffenburger Landrat wie auch Bürgermeisterdes Landkreises sowohl dem Aufsichtsrat als auch dem Beirat an.Darüber hinaus ist es für die EMS eine Selbstverständlichkeit,sich in der Region und fürdie Region zu engagieren. Ob Museum oderMusik, Tanz oder Theater, Spielplatz oderSportverein – die EMS sponsert zahlreiche Vereine,Institutionen und Veranstaltungen in denBereichen Kunst, Kultur, Sport und Soziales.„Für uns gilt in jeder Hinsicht: Nur ein zufriedenerKunde ist ein guter Kunde“, sagt EMS-Geschäftsführer Thomas Vollmuth.Unser ONLINE-Service für SieViele Kunden der Energieversorgung Main-Spessart schätzen vor allem den Servicedes Unternehmens, zu dem auch die Arbeitder Kundenberater zählt. Doch oftmalsreicht die Zeit nicht aus oder die Öffnungszeitenpassen nicht zu den eigenen Arbeitszeiten.Für diese Fälle und für alle, die dasInternet schätzen, bietet die EnergieversorgungMain-Spessart seit neuestem einen24-Stunden Online-Service an.So erreichen Sie unsper Post oder persönlichEnergieversorgung Main-Spessart GmbHGoldbacher Str. 6, 63739 AschaffenburgÖffnungszeiten – Geschäftsstelle City GalerieMo. – Mi. 7.30 Uhr – 16.30 Uhr,Do. 7.30 Uhr – 17.00 Uhr, Fr. 7.30 Uhr – 14.00 Uhrunter der Telefonnummer 0 60 21/3 86 72 45 und 0 60 21/3 86 72 48unter der E-Mail-Adresseim internet unterinfo@<strong>main</strong>-spessartenergie.dewww.energieversorgung-<strong>main</strong>spessart.de


116 EARLY BIRDINFOGewitternicht unterschätzenGolfplätze zählen bei Blitz und Donner zu den gefährlichsten Ortenüberhaupt – richtiges Verhalten im Ernstfall kann leben rettenMal ehrlich: Wer denkt heute noch an den grausamen Tod dreierGolferinnen auf dem Golfplatz Waldeck bei Karbach im Juni 2012?Ein Blitz war in die Holzhütte eingeschlagen, in der die FrauenSchutz vor einem heftigen Sommergewitter gesucht hatten, dieGolferinnen im Alter von 41 bis 67 Jahren waren sofort tot. DerUnglücksfall war keine Ausnahmesituation; immer wieder geratenGolfer in überraschende Gewitter. Wie sich richtig verhalten? Daraufkann nicht oft genug aufmerksam gemacht werden. Denn Golfplätzezählen zu den gefährlichsten Orten bei Gewitter wegen dereinzeln stehenden Bäume, der metallenen Fahnenstangen und derGolfschläger.Die wichtigsten Regeln bei Gewitter im Überblick:01) Ist es schwülwarm? Drückend feucht? Warnt der Wetterdienstvor Gewitterneigung? Dann nicht auf dem Golfplatz gehen –auch nicht für zwei, drei Löcher!02) Verdacht auf Gewitter? Donner schon zu hören? Spiel sofortunterbrechen und möglichst ins Clubhaus laufen! Nicht bis zumletzten Moment weiterspielen!03) Golfbag, Trolley, Schläger und Regenschirm, gleich welchenMaterials, zurücklassen – sie alle ziehen Blitze an!04) Handys sofort ausschalten (nicht lautlos!) – sie ziehen Blitze an!05) Eine Holzhütte ist nur dann eine Schutzhütte, wenn sie auf demDach einen Blitzableiter hat! In eine reine Holzhütte auf keinenFall hineingehen – nasses Holz zieht Blitze an, der Spannungsabfallnach Blitzeinschlag ist tödlich!06) Drei bis fünf Meter Abstand zum Golfpartner halten!07) Wasser (Fluss, Teiche) meiden – Wasser leitet die elektrischeLadung weiter!08) Hügelkuppen und erhöhte Lagen sofort verlassen und Muldensuchen – alles, was aufragt, zieht Blitze an!09) Mindestabstand zu allen Bäumen halten, mindestens zehn,besser zwanzig oder dreißig Meter – Bäume ziehen Blitze an!10) Blitzt und donnert es bereits: sich klein machen – Kopf senken,in die Hocke gehen, Füße eng zusammenstellen, nichts anfassen,so wenig Bodenberührung wie möglich.11) Auf keinen Fall flach auf den Boden legen!12) Entwarnung gibt es frühestens 30 Minuten nach dem letztenDonner!Was man noch wissen sollte:01) Der blitzreichste Monat des Jahres ist der Juni.02) Blitze entstehen durch elektrostatische Entladungen in Gewitterwolken.Gewitter treten oft an heißen Tagen mit hoher Luftfeuchtigkeitauf.03) Blitze können schon VOR der eigentlichen Gewitterfront einschlagen,also bevor die Wolken aufziehen und es regnet.04) Gewitter sind nicht berechenbar. Nicht jede Gewitterwolke bedingtBlitze. Weder Ort noch Zeitpunkt eines Blitzeinschlagssind vorhersehbar. Der Blitz sucht sich spontan den kürzestenWeg zum höchstgelegenen Gegenstand.05) Vergehen zwischen Blitz und Donner weniger als 30 Sekunden,ist das Gewitter bereits weniger als zehn Kilometer nahe. Dasheißt: Sofort in Sicherheit bringen!06) Blitze treffen Mensch nicht nur direkt am Körper. Die Gefahr,vom Blitz getroffen zu werden, besteht auch in unmittelbarerNähe eines Blitzeinschlags – durch Blitzüberschlag, ExplosionsoderBrandverletzungen. Deshalb ist der Sicherheitsabstand zuBäumen, Masten und Außenwänden so wichtig. Ein Blitz breitetsich von der Einschlagstelle in alle Richtungen aus – sowohl imBoden als auch im Wasser.07) Schutz vor einem Blitzschlag garantiert vor allem eine Erdung,zum Beispiel ein metallischer Blitzableiter. Er leitet die elektrischeLadung für Menschen gefahrlos in die Erde ab.08) Auch während eines Turniers darf jeder Spieler das Spiel jederzeitohne Strafe unterbrechen, wenn er Blitzeinschläge wegeneines Gewitters befürchtet – auch dann, wenn die Spielleitungdie Unterbrechung nicht angeordnet hat.Erste Hilfe für Blitzopfer01) Hilfe alarmieren über die 112.02) Erste Hilfe leisten.03) Keine Angst Blitzopfer anzufassen: Sie sind nicht elektrisch geladen.Susanne von Mach


Steil- und FlachdachtechnikIST BEI IHNENNOCH ALLES DICHT?Wir sichern Ihnen perfekte Abdichtungen aller Art,denn wir schöpfen aus der Erfahrung von 65 JahrenDACH-Know-how, vorwiegend im Flachdachbereich.Wir sind Ihr Partner für alle Abdichtungen von:• Wohnhäusern, Hallen, Garagen, Balkonen, Terrassenund FirmengebäudenWir bieten die Komplettlösung aus einer Hand:• Abriss – auch von Wellasbestplatten nach TRGS 519• Wärmedämmarbeiten gem. EnergieeinsparverordnungEnEV.• Herstellen von neuen Unterkonstruktionen• Flachdach-Adichtungen mit Kunststoffbahnen• Liefern und Herstellen von Dachbegrünungen• Liefern und Herstellen von Plattenbelägen auf Terrassen• Dachdecker- und Spenglerarbeiten aller Art• PhotovoltaikanlagenBesuchen Sie unsere Terrassenplattenausstellungoder informieren Sie sich auf unserer Homepage unterwww.geibel-dach.deWir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme und darauf,unsere Kompetenz unter Beweis zu stellen.Abdichtungen • Sanierungen • Begrünungfür Hallen, Gewerbebauten, Bungalows und GaragenDachdecker- und SpenglerarbeitenAbriss und Neugestaltung von FlachdächernTerrassen und Balkone mit PlattenbelägenAsbestsanierung inklusive EntsorgungBeratung • Planung • Ausführung • WartungsdienstGeibel Steil- und Flachdachtechnik GmbH · Mühlweg 2 · 63743 Aschaffenburg · Telefon 0 60 28/9715-0 · Telefax 0 60 28/9715 55info@geibel-dach.de · www.geibel-dach.de


118 EARLY BIRDINFOAnzeigeAchtungSuchtgefahr!„Man kann ein Auto nicht wie ein menschliches Wesen behandeln –ein Auto braucht Liebe.“(Walter Röhrl ,*1947, deutscher Autorennfahrer, 1980 und 1982Rallye-Weltmeister, gewann viermal die Rallye Monte CarloVier Bags, vier Trolleys, vier Personen? Mit dem Q7 ist das wahrlichkein Problem. Um das allerdings zu erfahren, muss man natürlichzuerst einmal einen Q7 haben. Also stand ich am Donnerstag vorOstern pünktlich um zehn Uhr im Autohaus Wolfert in Großwallstadt,um meine Einweisung zu erhalten. Schon der erste Moment warbeeindruckend. Das Auto sieht im Straßenverkehr schon groß aus –aber wenn man dann davor steht, sieht es richtig groß aus. Einriesiger Innenraum, gepaart mit einem gewaltigen Cockpit. Trotzdemhabe ich mich sofort zurechtgefunden und hatte nicht das Gefühl,etwas suchen zu müssen. Alles übersichtlich angeordnet und sozusagenselbsterklärend. Beim Ausparken dann auf dem Displayentdeckt, dass die Kamera nicht nur den wichtigen rückwärtigenBereich zeigt, sondern eben auch die Sicht nach vorne, natürlichbei Stellung „D“, deutlich verbessert. Es sei noch erwähnt, dass sichdie Kamera auch wieder von alleine ausschaltet, wenn eine gewisseGeschwindigkeit erreicht ist.Jetzt aber los und nichts wie auf die Landstraße. Schon nach fünfMinuten habe ich das Gefühl, „mein Auto“ gefunden zu haben. Überwogam Anfang noch das Gefühl, einen „Panzer“ zu fahren, kam sehrschnell das Gefühl in einem unglaublich wendigen und spritzigenAuto zu sitzen. Allerdings immer mit den Gedanken, dass ich mireinen Audi Q7 nicht als Unfallgegner wünschen würde. Mögen sichdie vermeintlich umweltbewussten Zeitgenossen auch darüber erregen– aber dieser „Brummer“ ist die Wucht und ich bin heute „stolzwie Oskar“, damit zu fahren. Das Drehmoment erinnert mich anmeine alte Harley von früher, und wenn ich den Wahlhebel auf „S“stelle, geht es richtig zur Sache. Aber immer mit dem Empfinden,dass mein neues Gefährt „wie ein Brett“ auf der Straße liegt.Ein kurzer Bremstest auf natürlich freier Strecke brachte zwar einelängere Diskussion mit der besten Lebensgefährtin der Welt, aberauch die Erkenntnis, dass die Bremsen zupacken wie Supermann inseinen besten Zeiten. Beim kurzen Abstecher auf die Autobahn bemerkteich schnell, dass hohe Geschwindigkeiten nicht die Sacheder „Wuchtbrumme“ sind, aber den meisten Spaß macht es ohnehinbei vielleicht 160 oder 180 km/h.Cruisen eben und dabei immer ein überlegenes Gefühl und eine unglaublicheAussicht, wenn man über die anderen Autos hinwegsieht.Der Gepäcktest erledigte sich praktisch von alleine. Mehrere Bagsund Trolleys lassen sich ohne jedes Problem verstauen und wennman einmal etwas richtig Schweres einzuladen hat, oder der Hundbequemer einsteigen möchte, lässt sich der Q7 per Knopfdruck bequemabsenken.Müßig zu erwähnen, dass man den Q7 locker zum Siebensitzerumbauen kann und wohl erst recht, dass die 2,5 Tonnen natürlichein klitzekleines bisschen mehr Diesel verbrauchen als ein normalerKleinwagen.Aber es ist einfach eine Tatsache, dass dieses Auto einfach nur Spaßmacht! Beim Kickdown auf der Landstraße ist mein Herz mehr alseinmal aufgegangen und auf dem Parkplatz ist der Q7 ohne jedeFrage „ein Hingucker“. Durch diesen Test hatten wir von der EarlyBird-Redaktion zu Ostern praktisch Glück und Pech gleichzeitig.Pech, weil es viel zu kalt zum Golf spielen war (jawohl – ich BIN einSchönwetterspieler) und Glück, weil dadurch natürlich viel mehr Zeitfür den Autotest übrig blieb. Und ich muss ehrlich zugeben, ich


EARLY BIRD 119habe jede Sekunde davon genossen. Und das, obwohl ich nichtgerade als Auto-Freak bekannt bin. Nach sechs Tagen war derSpaß dann leider vorbei und ich musste mein Spielzeug zurückzum Autohaus Wolfert bringen. Mein Herz hat zwar geblutet, abervielleicht hole ich ihn mir ja doch einmal „ganz“ nach Hause?„Was kostet eigentlich das Auto, so wie wir es jetzt haben“, fragtemich die beste Lebensgefährtin der Welt, als wir über den Test redeten.„Ach“, habe ich geantwortet, „es ist noch nicht ganz sechsstellig“und das klingt doch schon fast ein bisschen vernünftig. Auf jedenFall werde ich in Zukunft die SUV’s und insbesondere den Q7 mitanderen Augen ansehen. Früher hatte ich hochgezogene Augenbrauenund jetzt nur noch glänzende Augen!Holger Stenger


120 EARLY BIRDSTORYWunderheilerMein Großvater war Seemann und hatte fürjedes Problem ein Hausmittel parat. SeinRezept gegen Erkältungen oder Grippe warlegendär. Einfach einen halben Liter Rotweinmit einem halben Liter Rum erhitzen,zwei rohe Eier und zwei Esslöffel Zuckerhineinschlagen und dann zügig trinken. Eshalf zwar meines Wissens nie gegen dieErkältung, aber die war den Patienten nachdem Genuss ohnehin völlig egal geworden.Seelig lächelnd warteten sie auf dennächsten „Grog“ und spätestens am nächstenTag wussten sie nicht mehr, ob die Kopfschmerzenan der Grippe oder am Hausmittellagen.Und warum schreibe ich das hier? Weil ichjedes Mal, wenn ich auf dem Golfplatzeinen Spieler mit einem „Magnet-Armband“oder einem anderen seltsamen Armreifsehe, daran denken muss. Der Glaube versetztzwar bekanntlich Berge, aber wenn ein60-jähriger Mann, der in seinem Beruf alsIngenieur Steuerungen für Laserschneiderentwickelt, in Panik verfällt, weil er seineEinlegesohlen, die „sechzig Prozent mehrKraft verleihen“, vergessen hat, muss ichherzhaft lachen. Damit mache ich mir zwarkeine Freunde, aber ich kann einfach nichtanders.Wenigstens hatte er noch sein Magnet-Armbandan und von daher hatte er keine Angstdavor, mit mir um das Abendessen zu spielen.Ich lachte den ganzen Weg von derUmkleidekabine bis zum ersten Abschlag.„Wenn DU Deinen Geist öffnen würdest undDich darauf einlassen könntest, würdest DUnicht mehr lachen“, sagte deshalb der besteGolfpartner der Welt zu mir. „Du glaubst nuran die Schulmedizin, weil Du es nicht besserweißt“, ging seine Predigt weiter. „Nein“,habe ich geantwortet. „Ich glaube andie Schulmedizin, weil ich noch nie gehörthabe, dass jemand mit einem gebrochenenBein zu einem Heilpraktiker geht. Dann sindselbst die alternativsten Gesellen gerne beieinem Schulmediziner mit einem vernünftigenRöntgengerät und normal ausgebildetemPersonal“. Mein Partner will es nichthören und stapft zum ersten Abschlag. DerAbschlag ging rechts ins Wasser. „Dein Armbandfunktioniert heute nicht“, sagte ichund versuchte nicht zu grinsen. Er wurdeböse und die nächsten paar Löcher redetenwir wenig. Seine Abschläge wurden immerschlimmer und als wir am Halfwayhousesaßen und ein Bier tranken, packte er einkleines Fläschchen mit kleinen Kügelchendrin aus und nahm fünf Kügelchen heraus.Wegen meines verwirrten Gesichtsausdruckssagte er: „Globuli, nur zur Beruhigung“.Ich schaute noch verwirrter und esfolgte ein langer Vortrag zur Wirkung vonGlobuli. Ich lernte, dass es D6 Globuliwaren und die im Verhältnis 1:1000000gemischt werden. Besser wären natürlichC6 Globuli, denn die werden im Verhältnis1:1 Milliarde gemischt. Außerdem lernteich, dass Wasser nichts „vergisst“. Und ammeisten lernte ich, dass der beste Golfpartnerder Welt offensichtlich nicht mehr ganzbeieinander ist. Ich saß da, trank mittlerweiledas dritte Bier und versuchte mirvorzustellen, welche Wirkung eine Substanzhat, die mit Wasser eine Million Malverdünnt wurde. Mein Gesichtsausdrucksprach vermutlich Bände und ich konntegar nicht mehr sprechen vor lauter Lachen.Wir spielten weiter. Die Tropfen halfen nicht.Er spielte immer schlechter und nach 18Loch hatte ich haushoch gewonnen. Ergratulierte mir zum Sieg und sagte: „Duhast gewonnen, weil Du einfach nur unverschämtesGlück beim Putten hast“. „Nein“,sagte ich, „das hat mit Glück nichts zutun. Das ist ein altes Seemannsrezept, dasmein Großvater aus England mitgebrachthat. Wer gut putten will, muss drei Jahrelang an jedem Vollmond um Mitternachtnackt um eine genau 100 Jahre alte Eichetanzen. Neun Mal rechts herum und elf Mallinks herum. Das funktioniert hundertprozentig.“Er sagte nichts mehr. Aber ich befürchte,ich werde ihn demnächst im Waldtreffen. Hoffentlich sehen ihn außer mir keineLeute …Holger Stenger


EARLY BIRD 121AnzeigeINFODer Partner für den perfekten Abschlag.Was haben Golfer und der Sodenthaler Mineralbrunnengemeinsam? Es ist nicht nur die Liebe zur Natur,mehr ist es die Liebe zum Detail. Der SodenthalerMineralbrunnen liegt in einem der waldreichstenMittelgebirge Deutschlands und schöpft seit Jahrenaus der wertvollen Quelle des Naturparks Spessart.Der nachhaltige Umgang mit den natürlichen Ressourcenist das, was Sodenthaler Mineralbrunnenausmacht: natürliches Mineralwasser mit wichtigenMineralien und Spurenelementen.„Im Einklang mit der Natur.“Bewusst leben – bewusst genießen. Die Verantwortung gegenüberder Natur ist ebenso wichtig wie die gesunde Lebensweise für denMenschen. Sodenthaler legt Wert auf beides. Daher denkt, plant undhandelt das Unternehmen nachhaltig und verantwortungsbewusst.Das Sodenthaler Mineralwasser wird im Naturpark Spessart gewonnen:Sodenthaler Mineral-Quelle beinhaltet Calcium und Magnesium,Sodenthaler Andreas-Quelle und Sodenthaler GOURMET sind für einenatriumarme Ernährung geeignet.Erst feiern, dann golfen –im Golflcub Sankt Pauli ist das GesetzKlar könnte man auch erst spielen und dann eine hübsche Siegerehrung feiern. Aber wielangweilig ist das denn? Wieso nicht erst feiern und dann golfen? Und hey, wenn schonerst feiern – wieso dann nicht gleich beim Golfen weiterfeiern? Ist Golf etwa Arbeit? Nein?Na bitte! Verrückt? Ja – aber so sind sie, die Clubber von Sankt Pauli. Der nachweislich„etwas andere Golfclub“ in Hamburg will alles, bloß keine drögen Turniere veranstalten…äh, feiern. Man muss es schon mögen. Aber man muss ja auch nicht mitmachen.Wer also bei Sankt Pauli „Kiez Tour-König“ oder „Hafenmeister“, „Master der hässlichen,grünen Jacke“ und „Mat(s)ch-play“ werden will, muss nicht nur gut, sondern zur Not auchangeschickert oder hundemüde golfen können. Über die Runde rettet fette Rock- und Partymusik,gegen den Durst hilft das Bier-Cart. Die rund 50 Partner-Anlagen sind offenbarganz scharf darauf, den Golfclub Sankt Pauli als Organisator ihrer Turniere zu gewinnen…Turniertermine sind unter anderem:29. April 2013: Fairway Golftravel Pro/AM (Golflehrermeisterschaft) im Golfclub Ahrensburg/Siek11. Mai 2013: Kiez Golf tour „Golf & Snow“ im Golfclub Hof Loh, abends Hütten-Party im Snowdome Bispingen12. Mai 2013: GCSTP Masters im Golfclub Bad Bevensen27. Mai 2013: GCSTP auf der Kölner Golfwoche10. August 2013: Kiez Golf Tour „Kölle Aho, Sankt Pauli Allaf Reloaded“ im Golf & Country Club VelderhofMehr Informationen unter www.golfclub-sanktpauli.de


122 EARLY BIRDINFO„Muss ein 78-Jähriger einenvollständigen Schwung ausführen?“Professor Thomas Gasser behandelt in der Golfsprechstunde der privaten Beta Klinik BonnSchmerzpatienten – Spielanalyse durch Pros – Ziel: physiologisches GolfenDie meisten haben unerträgliche Rückenschmerzen.Bei Golfern bekommt das Volksleiden,das fast jeder schon schmerzhaftam eigenen Leib gespürt hat, eine ganzeigene Relevanz: Bei ihnen lässt sich derSchmerz nämlich in der Regel konkret aufihren Sport zurückführen – und entsprechendbehandeln. Damit Golfer nicht vorzeitigans Aufgeben denken und wiederentspannt den Schläger schwingen können,bietet Neurochirurg Professor ThomasGasser seit dem vergangenen Jahr an derprivaten Beta Klinik Bonn eine Golfsprechstundean, in der Amateure und Professionalsnach allen Regeln der ärztlichen Kunstuntersucht und behandelt werden.Die im April 2008 gegründete Beta Klinik isteine internationale Privatklinik, in der Erkrankungenvon Kopf, Wirbelsäule und Gelenkenbehandelt werden. Neben der Therapie akuterProbleme wird großen Wert auf Präventiongelegt. Diese spielt auch in der Golfsprechstundebei Thomas Gasser eine Rolle.„Ich habe die Sprechstunde eingeführt, weileine erhebliche Menge der Patienten, die zuuns kommen, Golfer sind und immer wiederdie Frage stellen: „Darf ich golfen? Odermache ich dadurch alles noch schlimmer?“,sagt der Mediziner, der selbst seit seinem16. Lebensjahr Golf spielt. Sein Ziel ist,Schmerzen zu beenden und Golfer weg vomstandardisierten Spiel hin zu individuellenBewegungen zu bringen, die ihr Körperschmerzfrei leisten kann. Denn „für jedesGelenk gibt es eine bestimmte Grenze.Wenn ich meinen Finger um 90 Grad nachhinten biege, ist er kaputt. Und so ist esauch mit der Wirbelsäule“. Führt der Golferdie ungünstige Bewegung zu oft aus, nimmtdas Gelenk Schaden – betroffen sein könnenunter anderem die Bandscheiben oderdie kleinen Wirbelgelenke. Die individuellenBewegungsmuster des Golfers zu analysierenund die Grenzen seines Körpers auszulotenist deshalb der Grundstein des Behandlungserfolgsund dessen, was Gasserals „physiologisches Golfen“ bezeichnet –eine Methode, die vom Innsbrucker OrthopädenProfessor Christian Haid wissenschaftlichuntermauert worden ist.Das Behandlungskonzept für Golfer in derBeta Klinik basiert auf zwei Grundsätzenund vier Modulen. Zur medizinischen Behandlungkommt die sportliche Begutachtung,„denn wie soll ich seine Problemebeurteilen, wenn ich nicht weiß, wie derPatient schwingt?“, fragt Thomas Gasserrhetorisch. Darauf aufbauend setzt sich dieBehandlung zusammen aus der medizinischenUntersuchung – diese kann bis zueiner Stunde dauern –, aus Physiotherapie,mentalem Training und Übungseinheitenmit Pros, die das Spiel des Patienten undDie intensive medizinische Beratung ist ein wesentlicher Bestandteil von „Beta Golf“


EARLY BIRD 123Golf ein Sport ist und jeder Körper aufsportliche Betätigung vorbereitet werdenwill. Das klingt simpel, doch gerade auf einfacheZusammenhänge müssen mancheSchmerzpatienten mit der Nase gestoßenwerden. Dazu gehört auch, sich nach derPlatzreife ab und zu von einem Professionalchecken zu lassen, um eingespielte Fehlerzu erkennen.Prof. Dr. Thomas Gasser, Neurochirurgseinen Schwung systematisch analysierenund gemeinsam mit ihm verbessern. DreiPros von den Golfclubs Bonn-Godesbergund Duisburg trainieren dann „auf Verordnung“mit den Golfern – überwiegendMänner, „weil die wohl eher Golf spielen“,vermutet der Neurochirurg, der sich aufdie Behandlung von Schmerzen und Bewegungsstörungen,die mikrochirurgischeOperation von Wirbelsäulenproblemen unddes Gehirns spezialisiert hat.Beschwerdefreiheit ist – natürlich – das ersteZiel der Behandlung, das je nach Diagnosemit Medikamenten oder Mikrotherapie, eineForm der minimal-invasiven Operation, beider Eingriffe mittels Computertomographieoder Kernspintomographie gesteuert werden,erreicht wird. Hat der Patient keine Schmerzenmehr und darf weiter Golf spielen, stehenintensive Physiotherapie und ein Terminmit dem Golf-Pro auf dem Programm.In seine Sprechstunde kommen überwiegendAmateure, auch aus dem Ausland.Viele erfahren über die berühmte „Mundpropaganda“von der Sprechstunde, darunternach Angaben des Mediziners mittlerweilevermehrt Golfer, die zwar wederRücken- noch Schulterschmerzen haben,aber auch keine bekommen wollen. Physiotherapieund Training mit Pros unter medizinischenAspekten helfe ihnen, ihr Spiel undihre Schwungqualität zu verbessern, erklärtThomas Gasser. Schon mit wenig Aufwandließen sich gute Erfolge realisieren. BeispielAufwärmen: Was für Pros selbstverständlichist, lassen Amateure in aller Regel außenvor. Wieso die Muskeln aufwärmen unddehnen, wozu die Gelenke lockern, wenn’sdoch bloß ein paar schnelle Runden überden Platz sein sollen? Ganz einfach: WeilVor diesem Hintergrund wird verständlich,dass Pros und Amateure mit ganz unterschiedlichenProblemen in die Golfsprechstundekommen. „Der Pro hat hauptsächlichHandgelenksbeschwerden, der Freizeitgolferhat vorrangig Schulter- und Rückenprobleme.Das liegt vor allem an den Bewegungsmusternund am Einstiegsalter“, sagt ThomasGasser. Der Pro spielt oft seit seiner Kindheitoder frühen Jugend, der Amateur ist inder Regel älter, wenn er mit dem Golfspielbeginnt, „und hat dann schon degenerativeVeränderungen“, findet deshalb ein Bewegungsmuster,das „gerade so für ihnklappt“ – ihm aber nicht gut tut, da er dieGrenzen seiner Gelenkfähigkeiten zu starkausreizt. Manchmal folgt daraus als Therapieempfehlung,sich individuell auf dieKörpergröße angefertigte Schläger anzuschaffenund seinen Schwung zu verändern.„Muss ein 78-Jähriger einen vollständigenSchwung ausführen? Die Frage musslegitim sein“, sagt Thomas Gasser.Bei Patienten führt dieser Ansatz bisweilenzu einem Aha-Erlebnis: Schmerzfrei spielengeht ja! Wenn sie wissen, warum sie bestimmteBewegungen besser nicht ausführen,fällt das Golfen leichter.Auf dem Bewertungsportal www.klinikbewertungen.debekommt die Beta Klinikbislang beste Kritiken. „Ich bin total begeistertvon dieser Klinik! Die persönlicheArztbetreuung, die neueste Technik, dasfreundliche und kompetente Pflegepersonal,die hilfreiche Unterstützung bei den Abrechnungsformalitätenund die ausgesprochenkomfortable Unterbringung – super!“,schreibt ein Patient im März 2013. PrivateKrankenkassen übernehmen die Kosten fürdie ärztliche Untersuchung, wenn die Notwendigkeitder Behandlung medizinisch begründetist. Die Beta Klinik bietet Patientenan, sie vor Behandlungsbeginn kostenlosund unverbindlich zu beraten.Susanne von Mach


124 EARLY BIRDINFOAnzeigeMTM Golfschläger„Golf ist ein Spiel, bei dem man versucht, einen zu großen Ball in ein zu kleines Loch zu bringen,und das mit einer Ausrüstung, die für ein solches Vorhaben völlig ungeeignet ist.“(Winston Spencer Churchill (1874–1965), brit. Staatsmann)Dieser weltbekannte Ausspruch von Winston Churchill war es nicht,der die beiden PGA Golf Professionals Jody Morris und Darran Birddazu brachte, sich Gedanken über die Golfausrüstung – sprich Golfschläger– zu machen. Vielmehr war es Ihre eigene langjährigeErfahrung, welche die Beiden dazu animierte, an den gegebenenStandarts für Golfschläger zu zweifeln.Die beiden PGA-Golf-Pros trafen sich erst in Deutschland. Beidehatten bei Ihrer Arbeit als Golflehrer erkannt, dass die üblichen Golfschlägerin Ihren Maßen und Eigenschaften oft nicht zu den Spielernpassten. Das Ergebnis ist Unzufriedenheit über nicht effiziente Abschlägebis hin zu schmerzhaften Verletzungen der Schüler.Jeder möchte gern wie Tiger Woods sein – zumindest was das Golfspielbetrifft. Nun ist es aber so, dass eine sehr geringe Zahl derAmateurgolfer im zarten Kindesalter von 3–5 Jahren mit dem Golftrainingbeginnt. Wenn wir es dann im menschlichen „Mittelalter“geschafft haben, meist mit entsprechenden Erblasten von Tennis,Autofahren oder Büroarbeit, damit zu beginnen, sind wir nicht mehrin der Lage, die Bewegungsabäufe der Profi’s zu kopieren.Diese Tatsache und die Feststellung, dass Golfspieler noch immer mitden vor Jahrzehnten festgelegten Schlägerlängen (36,5 – 37,5 inch)konfrontiert werden, haben Darran Bird und Jody Morris zum Anlassgenommen, über ein Schläger-Anpassungssytem nachzudenken.Die Erklärung ist kompliziert wie auch denkbar einfach: Im letztenJahrhundert sind die Menschen erheblich gewachsen. Allein von1920, als die Standartlänge der Golfschläger festgelegt wurde, bisheute legten die Männer in Westeuropa duchtschnittlich 12 cm anLänge zu (wir sprechen hier über Körpergrösse).Vom Arbeitsplatz mit Ständerbohrmaschine bis zu Nordic WalkingStöcken gibt es Anpassungen auf die jeweilige Benutzergrösse.Warum nicht auch für Golfschläger?Nun werden die Kritiker fragen: Es gibt doch Custom Fitting? Ja, aberschauen Sie hinter die Kulissen. Sie erhalten selbst als ein Mannvon 1,95 m nur eine Schlägerverlängerung von höchstens 2 inch –das sind max. 5 cm mehr als bei einer Person von 1,65 m. Der restlicheGrößenunterschied von 30 cm muss durch eine wenig geeigneteHaltungsänderung ausgeglichen werden – möglicherweiseist das ein Grund für den Golfphysio-Trainer.Made to Measure – Golfschläger nach Maß …… „oder fahren Sie noch mit einem Kinderfahrad?“MTM Golf fertigt Golfschläger für Erwachsene. Das heisst, es kannein Unterschied von 19 cm in der Schlägerlänge, bis zu 44,5 inchbei Eisen 7, angeboten werden. Unterschiedliche Schlägerlängen verlangenauch unterschiedliche Schlägerkopfgewichte, um ein optimalesSchwunggewicht zu garantieren. Bei den „Nova“-Schlägern istdie Anpassung durch 6 verschiedene Gewichte (210 – 260 Gramm)möglich. So ist eine optimale Einstellung an Statur und Schwungverhaltendes Spielers möglich.Unser Schlägerangebot:Driver 10° & 13°Hölzer 3, 5, 7Männer: Ø 182 cm155 cm 156 cm 162 cmFestlegung der Standardlänge171,4 cm175,8 cm182,3 cmEisen 4, 4, 5, 6, 7, 8, 9,48°W, 52°W, 56°SW, 56°W, 60°W200.000 B.C. 6000 B.C. Middle agest 1920 1969 1990Hybrids 21° & 25°Durchschnittliche Körpergröße von männlichen Westeuropäern von 200.000vor Christus bis 1990 nach Christus (Studie der Universität Karlsruhe)


EARLY BIRD 125Kinder stehen aufrecht …… US-Kids-Golf als Vorbild:Da wir bei Kindern besonders auf Gesundheit achten, ist es ganznatürlich, dass wir möchten, dass Kinder eine gesunde, optimaleKörperhaltung haben. Das gilt auch für das Golfspielen. Bei US-Kids’Golf bietet man 9 Schlägerlägen an – für eine Körpergröße von96 cm bis zu 164 cm. Bei Kindern wachsen die Golfschläger mit –warum soll eine Anpassung ab einer Körpergrösse von 1,65 m aufhören?Made to Measure bietet ebenfalls 9 verschiedene Längen anGolfschlägern an- passend für eine Körpergrösse von 155 cm bis195 cm.Custom FittingSetup EngeneeringDer MTM-Schwung …… bequem stehen = bequem bewegen:Der Mensch ist verschieden in Größe, Gewicht und Statur. Das allessollte bei der Auswahl eines Golfschlägers berücksichtigt werden.Dann ist es möglich, eine optimale Ausgangsposition einzunehmenund eine biomechanisch effiziente und gesunde Schwungbewegungauszuführen.Jody Morris● geboren 1953 in London● Studium Sportpsycholgie● Ausbildung PGA-Golf-Professional(britisch-deutsch) im Peninsula CountryGC Melbourne● Tour Spieler auf der australischenundeuropäischen Tour● Pro im Northwood GC Middlesex/England● Pro im GC Saarbrücken● Head-Pro im GC Katharinenhof e.V. Rubenheim,Erster GC Westpfalz Rieschweiler,● Geschäftsführer MTM Golf GmbH● seit 2013 Head-Pro im GC Karwendel e.V. WallgauDarran Bird● geboren 1966 in Swinton, Southyorkshire,England● Ausbildung Dearnside CompehensiveSchool in S. Yorks/U.K.● PGA-Training Lilleshal. UK● Pro in Oaks Park GC, Chessington ColfCenter, Wheatley GC in England● Head-Pro in Espoon Golfsuera, Finnland● Head-Pro in Ormonde Fields GC, Debyshire, England● Head-Pro im Ersten GC Westpfalz Rieschweiler● Geschäftsführer MTM Golf GmbH● Golf-Physio-Pro (EAGPT), Official instructor EAGPT/Head Instructor


EARLY BIRD 127STORY„Der Lohn eines Amtesist das Amt selbst.“(Lucius Annaeus Seneca)Haben Sie ein Amt? Jetzt kein politischesAmt, sondern ein Amt in einem Verein? Vielleichtals Präsident? Oder als Schatzmeisterin?Oder als Ladies Captain oder Spielführer?Es ist im Grunde ganz egal, welchesAmt Sie ausüben, es wird auf jeden Fall einEhrenamt sein. Und es ist natürlich auch einegroße Ehre, ein solches Amt auszufüllen.Manchmal allerdings ist es nicht nur eineEhre, sondern unter Umständen auch eineganz schöne Bürde. Und im Gegensatz zuPolitikern, die meist eine nicht gerade unerheblicheAufwandsentschädigung erhalten,bekommen Sie nur reichlich Ehre. Wenigstensmeistens. Oder manchmal. Oder auchgar nicht. Denn egal, in welchem Club Sieals was auch immer tätig sein werden: Esdürfte Ihnen – genau wie mir – sehr schwerfallen, es allen recht zu machen. Genau genommenbefürchte ich, ist es absolut unmöglich,es jedem recht zu machen. Es isteher so, dass man nicht gerade seltenglaubt, man würde alles falsch machen.Und wenn man sich an einem normalen Tagauf den Weg zum ersten Abschlag begibt,um mit Freunden eine Runde Golf zu spielen,kann es schon einmal sein, dass manvon einigen Mitgliedern im Schnelldurchlaufalles erzählt bekommt, was gerade nicht zufunktionieren scheint: „Ach, schön, dich zusehen. Ich will auch nicht stören, aber bemerktvon euch niemand, dass unser Roughviel zu hoch ist? Das hätte schon lange gemähtgehört!“ „Ja“, sage ich dann und versucheeine Diskussion zu vermeiden undschnell weiter zu gehen. „Auf der Acht habeich eben einen Zweier-Flight gesehen. Ichmeine, heute ist doch Sonntag, das gehtdoch nicht. Da musst du etwas tun!“ „Ja“,sage ich und gehe noch einen Schrittschneller. „Sag mal“, sagt ein weiterer entgegenkommenderSpieler, „wieso fängt dasHerrengolf eigentlich um zwei Uhr an? Wennes um eins anfangen würde, wären wir dochviel eher fertig?“ „Hm”, sage ich und versuchenicht zu antworten, dass wir auch umneun Uhr morgens anfangen könnten, dannwären wir schon am Nachmittag fertig.Nein, ich sage ganz sicher nichts, weil esnur eine endlose Diskussion gäbe, meineMitspieler genervt wären und ich keinenBall mehr treffen würde. Das passiert zwarschon oft genug, ohne dass mir jemand aufdie Nerven geht, aber da liegt es dann wenigstensan mir.Es gibt Turniere, da wird man von vierzigLeuten gefragt, warum sie an diesem oderjenem Loch für den Kanonenstart antretenmüssen. „Keine Ahnung”, sage ich dannimmer wahrheitsgemäß, „ich mache dasnicht, das macht das Sekretariat mit demPC“. Ich könnte auch sagen: „Elefantenkönnen fliegen”, denn mir glaubt keinMensch, das kann ich an den Gesichternsehen.Vor ein paar Jahren, ich war gerade auf demWeg die Siegerehrung zu halten, hielt michein sehr erboster Mann an und schimpftelautstark darüber, dass es auf den Herrentoilettenangeblich kein Papier mehr gäbeund außerdem wäre die Rindswurst amHalf-Way-House eine Katastrophe gewesen.Ich schaute ihn lange an und fragte dann:„Sehe ich aus wie ein Metzger? Oder wieein Toilettenmann? Oder überhaupt wie irgendeinSchellenaugust?“ Er sagte nichts.Ich habe mir an jenem Abend geschworen,mich nicht mehr aufzuregen. Und im Grundefunktioniert es auch bis heute. ICH regemich nicht auf. Die anderen tun es!Aber im Grunde habe ich mein Amt gernund es ist für mich auch eine Ehre, diesesAmt auszuüben. Und ich bin mir sehr sicher,für die meisten meiner Kollegen bzw. Leidensgenossenist es das auch.Wir sind schließlich alle ein bisschen wiedie Schiedsrichter beim Eishockey. Sie könnentun was sie wollen, es ist auf jeden Fallfalsch. Aber ohne Schiedsrichter gäbe esüberhaupt kein Spiel. Und so ist das mitden Ehrenämtern auch …Aber wenn Sie mal nett zu einem Vertreterdieser Zunft auf dem Platz sein möchten, istdas ganz einfach. Wenn Sie ihn auf demPlatz treffen, wünschen Sie ihm – oder Ihrnatürlich – einfach ein schönes Spiel. Einfachnur so, ohne Kritik am Platz, Spielsystemoder Flight. Sein verwirrter Gesichtsausdruckwird Sie noch tagelang verfolgen…Holger Stenger


128 EARLY BIRDSTORY„Nur Bares ist Wahres“Cashgolfer spielen um Preisgeld statt Pokale – Herold Stegmann vom Golfclub Hofgut Tragesist Initiator der Turniere – neue Organisatoren gesuchtEs gibt zwei Arten von Siegern. Die einenlieben ihre Trophäen, räumen ihnen daheimdie schönsten Plätze frei und freuen sich,wenn ihre Zahl stetig wächst. Die anderenlieben ihre Trophäen auch, halten sie aberpragmatisch für arge Schmutzfänger undsehen ihre wachsende Zahl mit gemischtenGefühlen. Gewinnen ist ja schön und gut –aber wäre nicht statt des Pokals bareMünze viel schöner? Herold Stegmann vomGolfclub Hofgut Trages bei Alzenau hatdiese Frage schon im Jahr 2009 für sichganz klar mit Ja beantwortet und einCashgolf-Turnier initiiert, bei dem es Preisgeldstatt Pokalgold als Siegeslohn gibt.Heute sind diese Turniere derart erfolgreich,dass der Aschaffenburger seine Idee in derfünften Cashgolf-Saison nun über<strong>region</strong>alvermarkten will. Dafür sucht er Golfclubsund Organisatoren, die Cashgolfen veranstaltenwollen. Erste Partner in Stuttgartsind bereits gewonnen.„Als leidenschaftlicher Turnierspieler wollteich natürlich nicht auf Turniere verzichtenund machte mir Gedanken, wie ich dasAngenehme mit dem Nützlichen verbindenkönnte“, erinnert sich Herold Stegmann andie Geburtsstunde des Cashgolfens. Diehatte geschlagen, als er zahlreiche Pokaleim Müll entsorgte – eigentlich verrückt,doch ein besseres Schicksal für die Platzräuberfiel ihm nach 15 mitunter recht erfolgreichenTurnierjahren nicht ein. NeuePokale wollte er wahrlich nicht sammeln.Die Ansprüche an die künftigen Wettkämpfewaren für Herold Stegmann also klar: „Ichwollte mein Startgeld, oder vielleicht auchein bisschen mehr, wieder nach Hause bringenund trotzdem Spaß haben.“Die Idee schlug bei seinen Golf-Freundenein wie ein Hole-in-One; ganze zwanzigCashgolf-Turniere wurden noch im erstenJahr in und um das Hofgut Trages ausgetragen;das höchste Preisgeld für den erstenPlatz betrug 200 Euro und für den Birdiepool130 Euro. Allein im Rhein-Main-Gebietspielten zuletzt 250 registrierte „Cashis“ –und die sind gar nicht schlecht. „Sehr stolzsind wir auf den tollen Handicapdurchschnittpro Turnier, der auch mal unter 10 liegt.Da schwärmen natürlich auch Spieler mitzweistelligem Handicap, wenn sie einmalmit einem Plus-Handicap-Spieler im Flightspielen dürfen“, sagt Herold Stegmann, dersich die Organisation des Chashgolfensmittlerweile mit seinen Clubkollegen JörgViehmann und Michael Louis teilt.Die Regeln für Cashgolf-Turniere hat HeroldStegmann selbst aufgestellt. Mitspielen dürfenMänner ab 24 Jahren, die mindestensHandicap 18 spielen. Die Wertung erfolgtnach Zählspiel netto, Cashfee pro Turnier30 Euro. Faires Spiel versteht sich vonselbst. Mindestens jeder vierte Teilnehmersoll mit klingender Münze nach Hause gehen,bei zwanzig Teilnehmern bedeutet das – alsBeispiel – fünf Preise. Und ganz wichtig:„Alle Teilnehmer sollen Typen sein, die trotzallem nicht nur wegen der Kohle spielenund auch nach dem Turnier gemütlich beisammensitzen.“Mit Cashgolf soll man zwarnicht reich werden, aber glücklich. Das Mottofür das hübsche Preisgeld? Ist doch wohlklar: „Nur Bares ist Wahres!“Wer jetzt neugierig geworden ist und vielleichtauch gerne selbst einmal in einem derjetzt schon über 30 Cashgolf-Turniere mitspielenwill, erhält nähere Informationen aufwww.cashgolfer.de und info@cashgolfer.de.Susanne von MachFotos: Thomas Eikenrothwww.cashgolfer.de


EARLY BIRD 129STORYUnverhoffteBegegnungEs ergibt sich vermutlich nicht oft, dass manLegenden trifft. Aber manchmal passiert eseben doch und dann ist es auf jeden Fall gut,einen Fotoapparat dabei zu haben.Nachdem sich unsere kleine Redaktion mittenin der Innenstadt befindet und wir dortauch noch ein Geschäft betreiben, liegt natürlichder Early Bird immer sichtbar aus.Und so kam es, dass wir Zeuge wurden, wieein älterer Mann, mit dem Early Bird in derHand, seiner Frau erklärte, dass sie in zehnTagen auf jener Brücke (er meinte die SwilconBridge in St. Andrews) stehen würden. Wirschauten zuerst etwas ungläubig, aber warumsollte jemand nicht in St. Andrews spielenkönnen? Richtig ungläubig schauten wir erst,als er uns erzählte er hätte in den SechzigerJahren bei den British Open mitgespieltund wäre unter den ersten fünfzig gewesen.Nun, ein Wort ergab das andere undim Nu waren wir in ein richtig lustiges Gesprächverwickelt und er erzählte von derPGA Tour, von seinem Leben auf der Tourund vieles mehr.Es handelte sich um Leonard Thomas, dergerade im Mai 2012 die höchste Auszeichnungder PGA, die „Life Membership“, erhaltenhat.Seit 1960 ist Leonard Thomas ein PGA Professionalund hatte großen Einfluss auf dieaustralische Golfindustrie.Nachdem er ein PGA Praktikum absolvierthatte, verfolgte er eine erfolgreiche PlayingPro Karriere, gekrönt von drei WA OpenChampionship Titeln und einer Teilnahmebei den Open.Er hat einen großen Anteil an der Verbreitungdes Golfsports in Ländern wie Fiji, Indonesienund China.Zusätzlich arbeitet er als TV-Kommentatorbei großen Golfevents.Wir haben ihn als einen sehr sympathischenMann kennengelernt und hatten einen tollenund unglaublich interessanten Nachmittagmit ihm. Die schwarze Karte der lebenslangenMitgliedschaft der PGA in der Hand zuhalten ist wirklich sehr beeindruckend. Wirsind sehr stolz, dass er sich so viel Zeit füruns genommen hat. Danke Leonard!Holger Stenger


130 EARLY BIRDINTERVIEWEarly Bird trifft den ehemaligen FußballprofiWerner Dreßel„Beim Golfen kann man die Seele baumeln lassen“Viktoria Aschaffenburg-Trainer Werner Dreßel ist in seiner Freizeitgerne auf dem PlatzFoto: Buero KAKurzbiografieWerner Dressel wurde am 30.08. 1958in Hambach, Unterfranken, geboren.Als Nachwuchsspieler kam er vonder SpVgg Hambach über den FCSchweinfurt 05 zum 1. FC Nürnbergund bestritt 1977 sechs Länderspielein der DFB-Jugendnationalmannschaft.Zur Runde 1977/78 wechselte erzum Bundesligisten Werder Bremenund von dort aus ging es 1980/81zum Vizemeister HSV und im August1981 dann zurück zum 1. FC Nürnberg.Ab August 1983 spielte er für Dortmundund im Sommer 1986 verabschiedeteer sich mit seinem Wechselzu Arminia Hannover aus der Fußball-Bundesliga.„Irgendwas mit Ball muss es immer sein“,sagt Werner Dreßel. Der Trainer von VictoriaAschaffenburg ist in seiner Freizeit einleidenschaftlicher Golfer – mit ziemlichgutem Handicap. Die vier werde er abernicht halten können, ist der Fußballer,der beim Golfclub Schweinfurt spielt,überzeugt. Warum nicht und warum er sogerne Golf spielt, hat er im Interview mitEarly<strong>bird</strong> verraten.Woher kommt Ihre Liebe zum Ball?Dreßel: Wenn ich das wüsste! Ich habe dieGene wohl von meinem Vater geerbt, der hatauch Fußball gespielt.Seit wann spielen Sie Golf?Dreßel: Seit ich in Bremen war, also seitich etwa 20 Jahre alt war. Dort war ein Golflehrer,der uns Spieler von Werder Bremeneingeladen hat. Das war immer eine Mords-gaudi. Golfen ist Spaß, genauso wie Fußball.Ich habe aber damals wenig gespielt,wir hatten nicht so viel Zeit.Was fasziniert Sie am Golf?Dreßel: Die Natur vor allem. Beim Golfenkann man die Seele baumeln lassen – undman lernt, demütig zu sein.Inwiefern?Dreßel: Golf ist ein Kampf gegen den Platzund das Loch, und wenn der Ball daran vorbeigeht,ist das manchmal nicht so einfach.Fußball mit seinen Zweikämpfen ist aberhärter, das ist kein demütiger Sport.Hilft Ihnen Ihre Erfahrung vom Fußballbeim Golfspielen?Dreßel: Das Ballgefühl auf jeden Fall.Beim Golfen braucht man zwar viel Technik,Zwischen 1988 und 1990 spielteer dann noch einmal bei EintrachtBraunschweig in der 2. Bundesliga.1991/92 war er für Viktoria Aschaffenburgim Einsatz und von 1994 bis1999 dann für Borussia Fulda.Bei der Arbeit als Trainer von Viktoria Aschaffenburg (Foto: Moritz Hahn)Als Jugend- und Assistenztrainer arbeiteteer von 2001 bis 2007 bei derSpVgg Greuther Fürth. 2008 trainierteer den 1. FC Schweinfurt 05 in derBayernliga. Von 2010 bis 2012 warDreßel Nachwuchskoordinator beimTV Königsberg. Seit Januar 2013ist er Trainer beim RegionalligistenViktoria Aschaffenburg.


EARLY BIRD 131doch ohne Ballgefühl hat man es auchschwer. Und Golfen ist eine Einzelsportart,mental viel schwieriger. Denn manchmalmacht man Traumschläge und dann wiedereinen, bei dem man im Erdboden versinkenmöchte. Fehler im Fußball sind sehr schnellauszugleichen, beim Golfen kostet einschlechter Schlag gleich einen oder zweiSchläge mehr.So viele schlechte Schläge sind bei Ihnenaber sicher nicht dabei, Sie haben dochein gutes Handicap!Dreßel: Aber um ein gutes Handicapzu spielen, darf man sich ja kaum einenschlechten Schlag erlauben, das ist dieSchwierigkeit. Unter Druck setze ich michaber nicht, ich habe ja Freude am Golf.Manchmal sind die ersten neun Löcherschlecht, dann zeigt sich die Stärke desSpielers, wenn er trotzdem weiterkämpft.Dann werden die zweiten neun besser.Wie oft schaffen Sie es denn auf den Platz?mache es nur noch zum Spaß, um mich zuregenerieren oder um mit Freunden zu spielen.Ich habe ja früher täglich geübt, ummein Niveau zu halten. Wenn es meine Zeiterlaubt, spiele ich künftig sicher auch malin Aschaffenburg. Auf dem Golfplatz wirdauch mal über andere Dinge gesprochen,das ist ja das Schöne daran.Halten Sie es für wichtig, neben derHauptsportart einen zweiten Sport zumachen?Dreßel: Ja, das finde ich schon. Es mussja nicht Golf sein, aber von anderen Sportartenkann man immer lernen. Ich habemich auch schon mit Leichtathleten undHandballern ausgetauscht. Das ist gut, umsich selbst weiterzubilden.Wo würden Sie gerne mal spielen?Dreßel: Am liebsten in Augusta, das isteiner der besten Golfplätze der Welt. Aberda komme ich wohl nicht mehr hin!Unser Herzschlägt jetztauch fürDreßel: Als ich noch Profi war, habe icheinmal pro Woche gespielt, danach fasttäglich. Sonst hätte ich nicht so ein gutesHandicap. Jetzt gerade geht es wieder runter,weil ich seit meiner Verpflichtung bei derVictoria nicht mehr so viel Zeit habe.Dann ist wohl ihr größtes Handicap derZeitmangel?Dreßel: Ja. Fußball hat jetzt absoluten Vorrangund Golf ist absolute Nebensache, ichSind Sie Mitglied bei den Gofus?Dreßel: Nein, dafür habe ich überhauptkeine Zeit.Pokalspiel Halbfinale 1981/82 1.FC Nürnberg gegen HSV. Werner Dressel gegenBernd Wehmeyer (Copyright: Imago/Kicker/Liedl)Haben Sie auch schon jemanden zum Golfengebracht, so wie damals der Golflehrerin Bremen Sie?Dreßel: Meinen Friseur zum Beispiel, derist durch mich zum Golfen gekommen.Susanne von MachNeu- und Gebrauchtwagen,Service undZubehör: Brass ist IhrFord-Partner inAschaffenburgHanauer Str. 96,Tel. 06021 / 45801-0und ObernburgMiltenberger Str. 19,Tel. 06022 / 6153-0www.brass-gruppe.de


132 EARLY BIRDINFOBewegung fängtim Hirn anEine neurowissenschaftlichgolfspezifischeBetrachtungHaben Sie sich auch schon gefragt, warum sich der Abschlag übereine Wasserfläche oft ganz anders anfühlt als der gleiche Abschlagüber Gras? Andere Situation: Sie balancieren mühelos über einen10 cm breiten Balken solange er sich in einer normalen Absprunghöhebefindet. Der gleiche Balken in 10 m Höhe gestaltet sich fürdie meisten Menschen als unüberwindbares Hindernis. Motorischund physisch sind die Anforderungen jeweils gleich, aber neurowissenschaftlichbetrachtet stellt der veränderte Kontext unser physiomentalesSystem vor völlig veränderte Aufgaben. Die Grundlagendieses Phänomens untersucht der Autor seit Jahren auch im Rahmeneiner Forschungsarbeit (Arbeitstitel: Die zielgerichtete Entwicklungeiner optimalen Reizqualität und ihre individuell interpretierteWirkung im Kontext zu Placebo-Effekten und dem Pareto-Prinzip*).Diese umfasst die Verbindung von Grundlagen-Psychologie und denjüngsten neurowissenschaftlichen Erkenntnissen im Bezug auf einemöglichst alltagstaugliche, also einfache und pragmatische Umsetzung.Im Kern sollte sich jeder seine jeweils individuelle Methodeselbst entwickeln können. Dies setzt aber neben einem grundlegendenBasis-Verständnis (was passiert, wenn …) auch einen intensiverlebten Impuls voraus (… das funktioniert ja tatsächlich!)Die ersten, pragmatischen Ableitungenaus dieser Forschungsarbeit:1. Lösungen für sich selbst sind oft viel einfacher als man das glaubenmag, aber erst wenn ich das ganz bewusst wahrnehme sowieglaube und verstehe, nehme ich diese einfachen Lösungenauch an! Das kommt einer Art Placebo-Effekt gleich – wenn ichglaube, dass etwas wirkt, dann wirkt es bereits.2. Es gibt nur wenige Situationen in unserem Leben, wo der Perfektionismusseine Berechtigung hat, aber sehr viele, an denen wirGefahr laufen, daran zu zerbrechen! Pareto your life!* … ist dieBotschaft, die der Autor dabei etablieren und prägen möchte. Lieber80% Golf in vollen Zügen genießen als bei 100% das restlicheLeben zu vernachlässigen.3. Achtsamkeit in Bezug auf sich selbst führt zu einer erweitertenund individuell deutlich besser hinterfragten und fokussierten(Selbst)Wahrnehmung! Erst auf dieser Basis lassen sich die FelderGanzheitlichkeit und Nachhaltigkeit wirksam betreten.4. Die bewusste Interpretation unserer Wahrnehmung in Bezug aufeine spezifische Situation (z. B. Abschlag über Wasser) lässt sichhervorragend trainieren, wenn das grundlegende Verständnis undWissen vorhanden ist.Folgerichtig geht es hier also nicht um das sture Vermitteln von Methoden,sondern vielmehr darum, aus aufgefasstem Wissen und Verständnisheraus die eigene Methode zu entwickeln. Die Fähigkeit, achtsamund nachhaltig mit sich selbst umzugehen, ist dabei die beste Basis,denn wer das tut, reflektiert dieses Verhalten mit hoher Wahrscheinlichkeitauch auf sein privates, sportliches und berufliches Umfeld!Auf die Situation im Golfsport übertragen bedeutet das zuerst einmalein Loslassen veralteter Konventionen und den Mut, auch maldie Fehler zuzulassen, die letztlich einen konstruktiven Prozess auslösen.Vertrauen, Sinnhaftigkeit und Anerkennung in Verbindung mitauthentischer Achtsamkeit – Menschen, die diese Werte leben, leistentemporär nicht unbedingt mehr, tun dies aber dauerhafter. DieseKontinuität und diese Sicherheit führt zu einer gesteigerten Ausgeglichenheit,Zufriedenheit und Gelassenheit.Wenn jetzt aus dieser Basis heraus sinnvolle und gezielte Trainingsmaßnahmenangeboten werden, so ist deren Wirkung deutlich positiver,intensiver und nachhaltiger.Golf ist aus neurowissenschaftlicher Sicht eine hervorragende Möglichkeit,Potentiale im Gehirn freizulegen und das ganzheitlichen SystemMensch nachhaltig zu optimieren.Aber denken Sie daran: Die Bewegung fängt im Hirn an! Wenn esdort nicht rund läuft, wird auch Ihr Spiel nicht rund laufen.Zugegebenermaßen ist es nicht einfach, die richtigen Partner fürsich zu finden. Aber auch hier gilt es, mit möglichen Fehlentscheidungenkonstruktiv umzugehen und diesem Prozess die nötige Zeitzu geben. Oder warten Sie einfach bis Ende des Jahres – bis dahinhat der Autor hoffentlich sein Buch zu diesem Thema veröffentlicht.Autor: Rolf Stockum – r.stockum@schnittstelle-hoch3.de* Das Pareto-Prinzip (nach Vilfredo Pareto 1848-1923) leitet die Beobachtung ab, bereitsmit einem relativ geringem Zeitaufwand (rd. 20%) einen Großteil (rd. 80%) des maximalenErgebnisses erzielen zu können. Pareto your life! bezieht sich daher bewusst aufden 20% Zeitaufwand-Bereich.


EARLY BIRD 133STORYKrabbelgruppeDer da hinten, der sein Glas mit zwei Händenhält und trotzdem kleckert, ist meinSchwager. Er hat einen Golf- und Tennisarmgleichzeitig, obwohl er keine der beidenSportarten betreibt. Die Schmerzen sind,nach seiner Aussage, nicht zum Aushaltenund der linke Arm ist praktisch nicht zu gebrauchen.Der Mann daneben, der mit demTomatensaft vor sich, hat ganz furchtbareLeberwerte und große Angst, „irgendetwasrichtig Schlimmes“ zu haben. Er ist der besteFreund der Welt und seit dieser Diagnosenimmt er täglich drei Schmerztabletten mitjeder Menge Nebenwirkungen, trinkt keinenAlkohol mehr und versucht auch sonst, sich„gesund“ zu ernähren. Der beste Barkeeperder Welt, der uns all die gesunden Sachenhinstellt, war in den letzten sechs Monatenschon zweimal für Operationen an seinemrechten Arm im Krankenhaus und trägt unterseiner Kleidung noch immer einen sehrbeengenden Verband. Manchmal, wenn ersich zu hektisch bewegt, verzieht er sein Gesichtund jeder kann sehen, dass es ihmimmer noch richtig weh tut. Die besteSchwester der Welt kommt auch kurz vorbeiund sieht irgendwie völlig übernächtigt aus.Sie kann schon seit Wochen nicht mehrrichtig schlafen, geht aber natürlich trotzdemnicht zum Arzt weil sie keine „Chemie”leiden kann. Die beste Freundin der Welt,selbst lange im Krankenhaus tätig, hatirgendwas „innen“, achtet immer peinlichdarauf, schön warm angezogen zu sein, undholt sich trotzdem ständig irgendwelche Erkältungen,die nur mit „Chemie” zu behandelnsind. Der beste Golfpartner der Weltdagegen rennt ständig von einem Arzt zumanderen, kann sich trotzdem nicht richtigbewegen und hat panische Angst davor,„nie mehr richtig Golf spielen zu können“.Nun behaupte ich zwar, dass er es ohnehinnie richtig konnte, aber natürlich mache ichmir dann auch ein bisschen Sorgen. Dabeifunktioniert meine Lesebrille nicht mehrrichtig (ich hoffe wenigstens, dass es an derBrille liegt) und die Tabletten gegen die Magensäuremuss ich bis zu meinem letztenTag nehmen. Dafür hat mein Arzt gesagt,dass ich mindestens zweimal im Jahr wegendem Blutdruck und dem Zucker kommensoll. Ich werde es natürlich nicht tun undmir stattdessen Gedanken machen, aberberuhigend ist das ja auch nicht. MeinSchlagzeuger hängt jeden Morgen wie eineFledermaus am Türrahmen, weil er „sonstvor lauter Rückenschmerzen nicht laufenkann”, und der Bassist bekommt zweimalwöchentlich Massagen, ohne die er seineArme nicht richtig bewegen kann.Als ich neulich, nach einer Runde Golf, nachHause gefahren bin, habe ich im Radio gehört,dass die Regierung plant, dass wiralle mindestens bis 70 arbeiten müssen.„Ja“, habe ich mir gedacht, „das ist einegute Idee“. Ich weiß nur nicht WIE!Holger Stenger


134 EARLY BIRDINFOMit einem Drive alles im Bag!Das Golf House in Frankfurt bietet auf über 1.000 qm alles für den Golfsport, von Golfer zu Golfer!Väterchen Frost macht sich nun rar und bereitet dem Frühling langsamaber sicher den Weg, um die Fairways wieder in sattem Grünerstrahlen zu lassen – die Golfsaison 2013 beginnt. Das Golf Housein Frankfurt bietet alles was man für den perfekten Start in dieSaison braucht. Auf über 1.000 qm werden die neusten Mode &Equipment Highlights 2013 in authentischer Golfatmosphäre präsentiert.Mit Top-Marken des Golfsports wie Footjoy, Titleist oderGolfino kommt sowohl der ambitionierte Single-Handicapper alsauch der müßige Freizeitgolfer voll auf seine Kosten. Die große Auswahlan Schuhen, Markenmode und Equipment ist in der Regionrund um die Frankfurter City einmalig. Die großzügigen Abschlageinrichtungenladen ein, um die neusten Driver & Eisen gleichauszuprobieren. Dank neuester Fitting-Technologien der MarkenFlightscope & Zenio können die Spezialisten vom Golf House nichtnur Schlägersätze & Hölzer anpassen, selbst der richtige Putterkann für jeden Spielertyp individuell gefittet werden. „Ein professionellesFitting ist für ein gutes und konstantes Spiel unerlässlichund sollte beim Kauf neuer Schläger unbedingt dazu gehören,“ soNorman Cournoyer – Fitting-Experte und PGA Professional vomGolf House Frankfurt.Wer auf den Fairways der Region neben einem glänzenden Spielauch modisch Akzente setzen möchte ist im Golf House Frankfurtebenfalls bestens aufgehoben. Die neuen Kollektionen von trendigenMarken wie Tommy Hilfiger, Sportalm, Lindeberg oder Nike lassennicht nur Golfer-Herzen höher schlagen. Ob edler Schnitt, sportlicheFunktion oder klassischer Look – was man auf dem Golfplatz „trägt“ist auch für die Freizeit mehr als geeignet: Denn Golfmode ist Sportmodeund muss oft höheren Funktionalitäten gerecht werden, alsherkömmliche Freizeitkleidung. Stoffe mit hoher Atmungsaktivität,UV-Schutz und Winddichtigkeit sind ebenso Anforderungen der Golferan die Bekleidung, wie Taschen für die Scorekarte, Tee-Holder oderganz spezielle Beschichtungen, die beispielsweise vor lästigen Stechfliegenschützen. Die Textil-Experten im Golf House Frankfurt stehenauch in puncto Fashion mit Rat und Tat zur Seite. „Wir möchten in allenBelangen eine optimale Betreuung bieten und unsere Kunden stetsbestmöglich beraten – ob Profi oder Einsteiger, mein Team und ichsind für die Golfgemeinschaft da,“ so Filialleiterin Waltraud Gibbe.Einen schnellen Überblick über die aktuellen Trends aus Golfmode &Equipment vermittelt der große Frühjahr/Sommer Katalog, der bequemüber das Internet unter www.golfhouse.de bestellbar ist.Über Golf HouseGolf House ist der führendeFacheinzelhändler und Direktversenderim deutschenGolf Markt. Seit 35 Jahrenist Golf House im Markt etabliertund nimmt derzeit alsGolf-Experte die Spitzenpositionim Bereich Schläger,Textil und Serviceleistungenein. 2012 erzielte das Unternehmenmit 16 Filialenund dem Golf House Onlineshopeinen Umsatz von40 Millionen Euro. Seit2010 ist Golf House Mitgliedder JAB-Anstoetz Unternehmensgruppe.Mehrüber Golf House im Internetunter www.golfhouse.de.


EARLY BIRD 135Benedict StabenDer 22-jährige Profi-Golfer hat mit Golf House einen starken PartnerAls der 13-jährige Benedict Staben erstmals einen Blick hinter dieKulissen werfen durfte, war es um ihn geschehen. Gemeinsam mitseinem Vater war der junge Golfer von einem guten Freund derFamilie, dem spanischen Weltklassespieler Miguel Ángel Jiménez, indie Umkleide beim damals in Hamburg ausgetragenen European-Tour-Turnier eingeladen worden. Und plötzlich saß da: Tiger Woods!Staben ging schüchtern auf Woods zu, brachte keinen Ton herausund bekam dennoch was er vom Weltranglistenersten wollte: einenhandsignierten Ball.Wenn „Bene“ Staben diese Anekdote heute erzählt, lächelt erfreundlich und sagt, dass dies der Moment gewesen sei, als sich inihm ein großer Traum festsetzte: „Da habe ich gespürt, dass ichauch mal dazugehören will.“ In den Jahren darauf entwickelteStaben sich zu einem erstklassigen Amateur, er gehörte zu denBesten hierzulande, war fünf Jahre Mitglied der deutschen Herren-Nationalmannschaft – ehe er sich Ende 2012 entschloss, ins Profilagerzu wechseln.Die Vorbereitung auf seine erste Saison als Berufsspieler war hart.Bei Minustemperaturen trainierte Staben den ganzen Winter über inseinem Heimatclub, dem Hamburger Land- und Golf-Club Hittfeld.Zwischendrin gerade einmal ein paar Tage bei milderem Klima aufMallorca, dann wieder zurück in den norddeutschen Frost – und imJanuar startete er dann mit durchwachsenen Ergebnissen bei denPro Golf Tour-Turnieren im türkischen Belek.„Die meisten ‚Experten‘ stellen sich den Übergang ins Profigeschäftleicht vor“, sagt Benedict Staben, „aber das ist er einfach nicht.Denn ich muss ja nicht nur auf dem Platz Top-Leistung bringen,sondern auch erst mal damit klar kommen, plötzlich selbständigerUnternehmer zu sein – und das geht nicht mal so eben von heuteauf morgen.“In drei Jahren, das hat der 22-jährige Hamburger sich zum Ziel gesetzt,will er es von der Pro Golf Tour über die Challenge Tour in diehöchste Spielklasse Europas schaffen, die European Tour. Aufdiesem sicher nicht leichten Weg steht ihm mit Golf House einstarker Partner von Anfang an zur Seite.Alle Fotos: Golf HouseDas Unternehmen hat Benedict Staben zum Markenbotschafter gemacht,was den Jungprofi mit viel Stolz erfüllt: „Die Zusammenarbeitmit Golf House ist für einen Rookie wie mich einfach nur großartig!Bereits nach den ersten Gesprächen war mir klar, dass die Leute umFrank Ewers und ich eine große Passion teilen – Golf!“ Und bei allenUnabwägbarkeiten lässt sich eins für die kommenden Monate heuteschon ganz sicher prognostizieren: Langweilig wird es mit einem wieBenedict Staben auf dem Golfplatz ganz sicher nicht werden. „Ich binein aggressiver Spieler“, sagt er, „ich spiele nach vorn.“ D.C.


136 EARLY BIRDINFOTraumberufPGA GolfprofessionalEinsteiger für den Golfsport begeistern und ihnen die Grundbegriffe des Spiels beibringen, Teams und Talentezu Medaillen und Meisterschaften coachen, Spitzenamateure und Profis trainieren: Wer Aktive verschiedensterLeistungsstufen im Golf unterrichten möchte, erhält von der PGA of Germany die dafür nötige Ausbildung zumPGA Golfprofessional. Um am 1. Februar 2014 mit der dreijährigen Berufsausbildung zu beginnen, ist die Teilnahmean einem PreCourse ab August 2013 obligatorisch. Meldeschluss hierfür ist der 8. Juli 2013.Die Ausbildung zum Fully Qualified PGA Golfprofessional wird vonder Professional Golfers Association (PGA) of Germany angeboten,dem im Jahr 1927 gegründeten Dachverband aller Teaching undPlaying Professionals in Deutschland. Die Golflehrer-Ausbildung giltunter den internationalen PGAs als eine der besten und umfangreichstenin Europa. Detaillierte Informationen zur Ausbildung undden Voraussetzungen sind auf der Website der PGA of Germanyunter www.pga.de verfügbar. Dort besteht auch die Möglichkeit, sichzum nächsten PreCourse anzumelden.Die Modulausbildung I bringt für die Azubis viele praktische ÜbungenDie Ausbildung zum „Fully Qualified PGA Golfprofessional“ ist einedreijährige Berufsausbildung, in deren Verlauf den Auszubildendenalle für den Beruf des Golflehrers notwendigen Fertigkeiten, Kenntnisseund Fähigkeiten vermittelt werden. Der Fokus der Ausbildungliegt dabei auf der Vermittlung von Kompetenzen in den FachbereichenGolfunterricht, Golftechnik und Sportwissenschaft. Aber auchKaufmännische Grundlagen, Materialkunde, Regeln, Platzkunde,Wettspielorganisation, Golfgeschichte und Schlägerreparatur werdenunterrichtet. Seit 2012 macht ein Modulsystem die dreijährigeSchulung zum Fully Qualified PGA Golfprofessional zu einer dermodernsten Golflehrer-Ausbildung weltweit. Überbetriebliche Ausbildungsteile(Seminare) wechseln sich dabei mit praktischer Ausbildungab, die in der Regel während der betrieblichen Ausbildungim Club stattfindet.Durch die Teilung in ein zwölfmonatiges Modul I, das mit der Prüfungzum PGA-Assistenten abschließt, und ein weiterführendes Modul II,das nach zwei zusätzlichen Jahren mit der Prüfung zum Fully QualifiedPGA Golfprofessional endet, kann die PGA of Germany dem differenziertenBedarf der Golfclubs und Golfschulen an bestens ausgebildetenGolflehrern für verschiedene Leistungsstufen nachkommen.Der Azubi kann wählen, ob er in der Grundstufe des PGA-Assistentenausschließlich Anfänger unterrichtet oder sich zum Fully QualifiedPGA Golfprofessional ausbilden lassen möchte, dem nach erfolgreichemAbschluss der gesamte Golfmarkt in Sachen Unterricht undCoaching offen steht.Voraussetzung, um am 1. Februar 2014 mit der Modulausbildung I zubeginnen, ist der Besuch des PGA PreCourse. Er beginnt in diesem Jahram 8. August, umfasst fünf Seminare und schließt am 12. November2013 mit der Prüfung zum C-Trainer Golf Breitensport ab.Zahlen und Fakten zur Golflehrer-Ausbildung■ Art der Ausbildung: Berufsausbildung■ Dauer: Drei Jahre■ Umfang: ca. 700 Unterrichtseinheiten in Seminaren (inkl. Pre-Course), zzgl. betrieblicher Ausbildung, Selbststudium und Prüfungen■ Abschluss: Fully Qualified PGA Golfprofessional (PGA-Golflehrer/-in)■ Zulassungsvoraussetzungen zum PreCourse: Vollendung des17. Lebensjahrs, Stammvorgabe mindestens -18,4, sportärztlichesAttest, Erste-Hilfe-Kurs■ Zulassungsvoraussetzungen zur Modulausbildung: BestandenerPreCourse bzw. gültige C-Lizenz Golf, bestandener Eingangstest,Vollendung des 18. Lebensjahrs, Stammvorgabe mindestens-12,4, Schulabschluss, ggf. Nachweis über ausreichendeDeutschkenntnisse und Aufenthaltsgenehmigung■ Ausbildungsbeginn: Der PreCourse findet zwischen August undOktober/November statt. Die Modulausbildung beginnt jeweilsam 1. Februar■ Fristen: Anmeldungen zum PreCourse werden bis ca. vier Wochenvor dem ersten Seminar entgegen genommen (Meldeschlussfür den PreCourse 2013 ist am 8. Juli 2013). Ausbildungsverträgefür die Modulausbildung müssen jeweils bis zum10. Januar (eingehend) in der PGA-Geschäftsstelle vorliegen■ Kosten: Der PreCourse kostet inkl. zweier Tutorenseminare undder Gebühr für die C-Trainer-Prüfung 980 Euro. Der Eingangstestkostet zusätzlich 100 Euro. Für die Modulausbildung ist eine Gebührvon 2.850 Euro pro Jahr zu entrichten. Diese bezahlt in derRegel der Ausbildungsbetrieb (Stand: 15. März 2013)


EARLY BIRD 137Technische Messgeräte gehören zur Standardausrüstung des ProsEntscheidend: Korrekter Griff, passende AnsprechpositionTerminePreCourse-Seminare und Eingangstestfür den Ausbildungsbeginn 2014Termin Veranstaltung Ort8.–11.8.13 PreCourse Seminar 1 Boppard am Rhein5.–8.9.13 PreCourse Seminar 2 Boppard am Rhein20.–22.9.13 PreCourse Tutorenseminar 1 (verschiedene Orte)3.–6.10.13 PreCourse Seminar 3 Boppard am Rhein18.–20.10.13 PreCourse Tutorenseminar 2 (verschiedene Orte)7.–12.11.13 Prüfung C-Trainer Golf Bad GriesbachBreitensport und EingangstestModulausbildung6.–9.12.13 Wiederholungsmöglichkeit Göhren-Lebbinder Prüfung C-Trainer Golf (keine gesonderteBreitensport und des AnmeldungEingangstestserforderlich)Meldeschluss für alle PreCourse-Seminare, die Voraussetzung fürden Beginn der Modulausbildung sind, ist der 8. Juli 2013. Meldeschlussfür den Eingangstest ist der 7. Oktober 2013. Weitere Infosunter www.pga.de.Der PGA Golfprofessional lehrt auch das Lesen der PuttliniePGA Golfprofessional: Beste Chancenin einem WachstumsmarktAktuell hat die PGA of Germany rund 1.800 Mitglieder. Davon erteilenetwa 1.500 aktiv Golfunterricht, 200 befinden sich in Ausbildung,knapp 100 bestreiten ihren Lebensunterhalt als Playing Professionals.Anders als in den meisten anderen Sportarten stehen im Golfdie Zeichen weiterhin auf Wachstum: Der Deutsche Golf Verbandmeldet für 2012 im Vergleich zu 2011 ein Plus von 1,7 Prozent anregistrierten Golfspielern – insgesamt greifen hierzulande 635.097Golferinnen und Golfer regelmäßig und in Clubs organisiert zumSchläger, davon sind 56.000 Neueinsteiger. Die PGA of Germanysieht es als ihre Aufgabe an, diesen Markt jederzeit und vollständigmit ausgezeichnet qualifizierten Golflehrern zu versorgen.Die umfangreiche Ausbildungsreform zu Beginn der Saison 2012hat den Zugang zu diesem Beruf vor allem auch für Seiteneinsteigergeöffnet; es gibt inzwischen Quereinsteiger aus fast allen Berufsgruppen.Hierzu gehören Handwerker und Polizeibeamte, Bankerund Versicherungskaufleute; natürlich kommen auch sehr viele Interessentenaus dem Sportbereich. All diese Menschen wollen Golflehren, unterrichten und die Freude an diesem Sport vermitteln.Die Möglichkeit, die eigene Begeisterung für den Golfsport weiterzugeben,trägt zweifellos entscheidend dazu bei, dass PGA-Golflehrerein Trend- und Traumberuf ist. Und nicht zuletzt ist das weiteBerufsfeld, das Absolventen der Ausbildung zum Fully QualifiedPGA Golfprofessional offen steht, ein sehr attraktives Argument,diese Berufsausbildung zu ergreifen. Außerdem erlaubt das Modulsystemdie Ausbildung unter bestimmten Voraussetzungen auchberufsbegleitend zu absolvieren. Dadurch sehen viele Quereinsteigereine Chance, doch noch ihren Traumberuf zu ergreifen.Es ist jedem Mitglied der PGA of Germany völlig freigestellt, obes eine Festanstellung oder ein freies Arbeitsverhältnis bevorzugt.Beide Modelle sind seit vielen Jahren weltweit üblich. Esgibt Clubs, die eine gewisse Anzahl an PGA Golfprofessionals inFestanstellung beschäftigen, sowie weitere Pros in einem freienArbeitsverhältnis.Bei den Verdienstmöglichkeiten gibt es <strong>region</strong>al bedingt großeUnterschiede. Der Stundensatz eines selbständigen PGA Golfprofessionals(Fully Qualified PGA Golfprofessional) bewegt sich inDeutschland mehrheitlich zwischen 40 und 70 Euro – je nachClub, Region und Berufserfahrung des Golflehrers.


138 EARLY BIRDINFO„Anna ist einfach klasse!“Anna Krass ist Physiotherapeutin des Golf Team Germany und betreut beiKrassVit in Hösbach Golfer und andere Patienten„Ein perfekter Golfschwung ist unglaublich ästhetisch. Einfach wunderschön!“Anna Verena Krass liebt die Eleganz der formvollendetenBewegung, obwohl sie selbst gar keine Zeit hat, sie zu trainieren. DiePhysiotherapeutin aus Hösbach ist voll damit ausgelastet, anderenzum perfekten Schwung zu verhelfen. Alle körperlichen Probleme,die das Golfspiel behindern können, versucht sie aus dem Weg zuräumen – und das sind einige. Rückenschmerzen, Spannungskopfschmerz,Schulterprobleme oder Muskelbeschwerden: Damit hatAnna Krass täglich zu tun. Vom Hobby-Golfer aus Hösbach bishin zu den Mädchen und Damen des Golf Team Germany trainiertsie mit Spielern, den Körper optimal aufs Golfspiel vorzubereiten,ihn fit zu halten oder wieder fit zu machen. Das kriegt sie guthin: „Anna ist einfach klasse!“, schwärmt Bundestrainer StephanMorales vorbehaltlos in den höchsten Tönen von der Hösbacherin,die er „unbedingt für die Damen-Nationalmannschaft als Physiotherapeutinhaben“ wollte.Die Herausforderungen bei der Behandlung von Profis und Laiensind – natürlich – unterschiedlich: „Bei den National Teams geht esdarum, die Spielerinnen zu so guten Sportlerinnen zu machen, dassdie Verletzungsanfälligkeit deutlich herabgesenkt ist“, erklärt die 30-Jährige, die sich vor sieben Jahren beim Deutschen Golf-Verbandzum Golf-Physiocoach hat weiterbilden lassen und seit zwei Jahrenmit dem Golf Team Germany arbeitet. Bei allen anderen gehe esdarum, gesund und mit Spaß zu spielen, sie durch Ausdauertrainingbelastbarer zu machen und ihre Beweglichkeit zu verbessern. Einklassisches Beispiel: Einem Golfer nach einer Hüftgelenksoperationzu zeigen, wie er wieder fit fürs Green werde. „Wie schön ist es für


EARLY BIRD 139einen älteren Herrn, sich wieder mehr bewegen zu können!“, sagtAnna Krass, denn „die Zeit arbeitet gegen uns, man wird einfachsteifer“. Sie legt deshalb großen Wert darauf, dass sich nicht nur dieTop-Spielerinnen Deutschlands vor jeder Runde auf dem Platz aufwärmen,sondern dass das auch jedem Hobby-Spieler in Fleischund Blut übergeht.Die Golfer sind wichtig – aber nicht nurDie Golf-Physiotherapie macht einen Großteil ihrer Arbeit in derPraxis KrassVit ihrer Eltern in Hösbach aus und wird ab August nochintensiver, wenn die 30-Jährige eine eigene Abteilung von KrassVitmit großen Räumen in Goldbach eröffnet, in denen sie noch mehrMöglichkeiten hat, das von der Praxis entwickelte, golfspezifischeTraining anzubieten, das Golfer fit über den Winter und schmerzfreidurch den Sommer bringen will. „Das Wesentliche ist, dass manweiß, welche körperlichen Anforderungen der Sport stellt, welchesportartspezifischen Problematiken auftreten und welches Gelenkstärker belastet wird, welche psychischen und physischen Anforderungdie Sportart stellt“, beschreibt sie ihren Job. Trotzdem, betontsie, seien ihr nicht nur die Golfer wichtig; sie behandelt auch andereSportler – bis Dezember 2012 hat sie die Ringer-Nationalmannschaftbetreut – oder „die ältere Dame, die ein künstliches Hüftgelenkbekommen hat“. Und einmal in der Woche gibt sie Reittherapie-Stunden,denn „ich konnte reiten, bevor ich laufen konnte“.Golfen kann sie seit ein paar Jahren auch, aber „ich habe überhauptkeine Zeit dafür“.Eine, die regelmäßig zum golfspezifischen Training zu ihr kommt, istNachwuchstalent Amina Wolf aus Aschaffenburg; die 16-Jährige istgerade erst für das Junior Team Germany nachnominiert worden undarbeitet seit mehr als zwei Jahren regelmäßig mit Anna Krass. In derWinterpause steht meist drei Mal pro Woche mindestens zwei Stundengolfspezifisches Training an, bei dem es anfangs vornehmlichum Kraftaufbau und ab Februar überwiegend um Krafterhalt undSchnellkraft geht – „wir machen ziemlich viele Sprünge“, sagt AminaWolf. Während der Saison betreut die Physiotherapeutin die 16-Jährige etwa zwei Mal pro Woche in der Praxis und natürlich in denTrainingslagern und bei Turnieren. „Je nach Lehrgang oder Trainingslagerfängt unsere Arbeit mit Anna schon morgens mit einem kleinenProgramm an und abends geht es mit Kraft- und Stabi-Programmweiter“, erläutert Amina Wolf.Mit ihren Einheiten arbeitet die Physiotherapeutin am Erfolg ihrerSpielerinnen mit; Amina Wolf hat sie auf ihrem Weg ins Junior Teambegleitet. „Es hilft mir unheimlich viel, mit ihr zu arbeiten. Ich habeauf jeden Fall eine bessere Fitness, mein Schwung ist viel stabilergeworden. Es hilft ja generell, fit zu sein“, sagt Amina Wolf. „Auf demGolfplatz muss man viele Stunden die Konzentration und Ausdauerbehalten. Wenn man da nicht fit genug ist, würde man irgendwanndurchhängen. Man würde sich vielleicht noch die 18. Bahn hochschleppen,aber das ist nicht das, was man möchte.“Die Nationalmannschaft – ein Full-Time-JobAmina Wolf hat es schon angedeutet, und Anna Krass widersprichtnicht: Physiotherapeutin einer Nationalmannschaft zu sein ist beiTrainingslagern und Turnieren mehr als ein Full-Time-Job. AnnaKrass ist im Training immer an der Seite der Spielerinnen, von denersten Einheiten mit Aufwärmprogramm am Morgen, über alleRunden auf dem Platz bis hin zu den Behandlungen nach demAbendessen und der anschließenden Teambesprechung – meistensgegen 21.30 Uhr. „Sie ist extrem zuverlässig, pünktlich undeigenständig, hat eine extrem hohe Kompetenz und für ihr Altereine hohe, natürliche Autorität“, lobt Stephan Morales. „Sie ist einStück gute Seele unseres Teams“, die die Spielerinnen kenne, vonallen wisse, was sie bräuchten. „Wenn ich selbst nach einemlangen Tag müde bin, hält sie Arbeiten von mir fern oder organisiertschon Dinge, die auch zu meinen Aufgaben gehören“, sagt derBundestrainer.Anna Krass schreibt die Trainingspläne der Mädchen, überwachtderen Ausführung und berät im Team mit Trainer und Athletiktrainerfür jede Spielerin, ob zum Beispiel die Schulter beweglich genug, derStand sicher ist oder der Schläger nicht zu flach kommt: Fast immerist ihr Fachwissen gefragt. Sie ist sich, diesen Eindruck vermitteltsie, fachlich ihrer Sache sicher, zieht aber klare Grenzen zwischenTrainer und Therapeut. „Ich kann keinen Golfschwung verbessern,das ist absolute Trainersache. Aber ich kann die einzelnen Bausteineoptimieren.“ Was der Trainer dann wiederum in seine Arbeiteinbinden kann. Teamwork eben. „Es ist sehr wichtig für mich, dasssie nicht versucht, in andere Bereiche hineinzureden. Mit Anna hatteich noch nie Reibungspunkte.“Auch bei Turnieren ist die Physiotherapeutin natürlich dabei. „Da binich dann auch für die Verpflegung zuständig, hole Wasser, Obst oderMüsliriegel, damit die Spielerinnen gut über den Tag kommen.“ AuchStephan Morales verköstigt sie, was dieser toll findet: „Sie bestelltmein Essen vor, wenn ich später komme.“ Er wäre wohl auch dererste Mann, dem es nicht gefiele, derart umsorgt zu werden.„Ich mag die Anna sehr gerne“Wie kam sie überhaupt zum Golf Team Germany? Eher zufällig. Beider Ausbildung zum Golf-Coach lernte sie den Physiotherapeutender Herren-Nationalmannschaft kennen, der ihr den Kontakt zumJunior Team vermittelte. Dort half sie zunächst aus und übernahmdann, als Junior-Trainer Stefan Morales Bundestrainer wurde, denPosten der Physiotherapeutin für den Damen-Kader; aktuell betreutsie die Spielerinnen des National und des Junior Team, „weil die Trainingspläneso aufeinander abgestimmt sind, dass es gerade passt“.Mindestens einmal im Monat ist sie während der Saison für mehrereTage auf Trainingslager und Turnieren dabei, war in diesem Jahr schonin Portugal, Florida und Spanien, in Frankreich und Italien.„Ich mag die Anna als Person einfach sehr gerne“, sagt Amina Wolf.Diesen Eindruck vermittelt auch der Bundestrainer: „Die Spielerinnenschätzen sie, das ist unabhängig von allen Qualifikationen natürlichsehr wichtig.“ Anna Krass gibt das Lob zurück; ihr Respekt vor denSpielerinnen ist groß: „Es ist Wahnsinn, was die Mädchen leisten. ImTrainingslager und vor allem bei Turnieren über so eine lange Zeit dieKonzentration aufrechtzuerhalten, dann auf den Punkt Leistung zubringen, finde ich beeindruckend.“Susanne von Mach


140 EARLY BIRDINFOStephan Moralesneuer Bundestrainer DamenStephan Morales ist neuer Damen-Bundestrainer beim DeutschenGolf Verband (DGV). Der 50-jährige bisherige Mädchen-Bundestrainerwird Nachfolger von Marcus Neumann, der seit Oktober denPosten des DGV-Sportdirektors bekleidet. Sebastian Rühl übernimmtMorales’ Amt des Bundestrainers der Mädchen.„Ich freue mich darauf, unsere erfolgreiche Arbeit im Mädchen- undDamenbereich künftig als Bundestrainer der Damen fortzuführen“,sagt Morales. „Mein Ziel ist es, sowohl beim Solheim Cup 2015 inSt. Leon-Rot als auch bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio deJaneiro mit mindestens einer deutschen Spielerin vertreten zu sein.“Morales gehört bereits seit 2004 zum Trainerstab des DGV. 2007wurde er Bundestrainer der Mädchen. Seitdem begleitete der DGV-A-Trainer und Fully Qualified PGA Golfprofessional den weiblichendeutschen Nachwuchs, darunter drei Jahre lang die heutige TourspielerinCaroline Masson, bei vielen Erfolgen. So gehörte Moralessowohl beim Gewinn der Team-Europameisterschaft der Damen2009 als auch beim Erreichen der Vizeweltmeisterschaft in diesemJahr zum Betreuerstab des deutschen Teams. 2006 wurde MoralesTeam-Europameister mit den deutschen Mädchen. Als größte individuelleErfolge sind der Europameistertitel von Sophia Popov 2010und der Gewinn der Spanish Amateur Championship durch KarolinLampert im März 2012 zu nennen. Hinzu kommen mehrere Teilnahmendeutscher Spielerinnen beim Junior Solheim Cup und beimJunior Ryder Cup.Nachfolger von Morales als Bundestrainer der Mädchen wird zunächstfür die Saison 2013 der bisherige Co-Trainer Sebastian Rühl.Der 29-jährige besitzt die DGV-A-Trainer-Lizenz und ist Fully QualifiedPGA Golfprofessional. „Es ist eine sehr reizvolle und herausforderndeAufgabe, das Mädchen-Team fortan hauptverantwortlich zu betreuen“,sagt Rühl. „Ich möchte meinen Teil dazu beitragen, dass jedeSpielerin, so gut es geht, individuell gefördert wird.“ Rühl ist seit2011 als Trainer beim DGV tätig.Sportdirektor Marcus Neumann setzt großes Vertrauen in die Arbeitvon Morales und Rühl. „Beide sind exzellente Trainer und gute Pädagogen,die ihren Aufgaben mit großer Freude und viel Enthusiasmusentgegen blicken. Sie sind genau die Richtigen, um unseren Spitzenspielerinnenund Talenten im Rahmen der Vision Gold die optimaleBetreuung und Förderung zu ermöglichen.“STEPHAN MORALESDGV-Bundestrainer DamenQualifikationen■ A-Trainer-Lizenz (DGV)■ Fully Qualified PGA GolfprofessionalBeruflicher Werdegang■ 1985-1993 Leipziger & Partner P&R-Agentur■ 1994 Golflehrer (GC Rheinhessen)■ 1999 Landestrainer GV Rheinland-Pfalz/Saarland■ 2001 B-Trainer-Lizenz (DGV)■ 2001 Prüfungsausschuss PGA Germany■ 2004 Co-Trainer C-Kader Mädchen■ 2007 Bundestrainer des DGVSportliche Laufbahn■ Hockey: Bundesligaspieler undBundesligatrainer■ Golf: Rheinland-Pfalz-Meister 1997SEBASTIAN RÜHLDGV-Bundestrainer MädchenQualifikationen■ A-Trainer-Lizenz (DGV)■ Fully Qualified PGA Golfprofessional■ Graduierung PGA of Germany: G1Beruflicher Werdegang■ 2004 PGA Ausbildungim Golf & Country Club Fleesensee■ 2006 Fully Qualified PGA Professional,C- und B-Trainer-Lizenz (DGV)■ 2010 A-Trainer-Lizenz (DGV), Ausbilderbefähigungder PGA of Germany■ 2011 Co-Trainertätigkeit C-KaderMädchen, Graduierungsstatus der PGAof Germany: G1■ 2012 Landestrainer Mecklenburg-Vorpommern,Mitglied im PGA-Coach-Team■ 2013 Bundestrainer des DGVSteckbriefeSportliche Laufbahn■ seit 1991 Golf■ 1996-2001 MannschaftsspielerGC Schloss Braunfels, Hessenliga■ 1997-2000 Clubmeister (Jugend)GC Schloss Braunfels■ 2002-2003 Clubmeister Golf & CountryClub Fleesensee


EARLY BIRD 141Adrian Küchen –Ihre Küchenprofis mit Herzmenschlich – bodenständig – zuverlässigTop-Marken, gute Beratung, starke Serviceleistungen und faire Preise,darauf können sich die Kunden bei adrian Küchen verlassen. Zahlreiche,zufriedene Stammkunden sind der Beweis dafür, dass der Firmenslogan:Küchenprofis mit Herz – auch nachvollziehbar gelebt wird.Damit dieser Leitsatz auch in die Tat umgesetzt werden kann, gehöreneine optimale Ausbildung und Schulungen aller Mitarbeiterzum Pflichtprogramm bei adrian Küchen. Das ist die beste Voraussetzung,um einen guten Job für die unterschiedlichsten, zum Teilsehr anspruchsvollen Kundenanforderungen zu absolvieren.Unterstützt wird das adrian Team durch das Handwerker-Kompetenz-Center – durch die jahrelange, erfolgreiche Zusammenarbeit mitHandwerkern aus der Region, wurde durch adrian Küchen der HKCgeboren. „Mit dem HKC möchten wir Handwerkerprofis rund um denkompletten Ausbau und das gesamte Potenzial unter einem Dachvereinen“, erklärt Jörg Adrian, Geschäftsführer von adrianKüchen. Seit Jahren ist adrian Küchen deshalb auch der Partner,wenn es um die komplette Renovierung von Küchen und angrenzendenRäumen geht. Der Kunde hat dabei nur einen Ansprechpartner,da die Ablaufplanung und die Koordination der unterschiedlichenINFOHandwerker und Gewerke von adrian koordiniert werden. „Dabeigeht es uns um Qualität, nicht um Quantität“, so Jörg Adrian.Adrian Küchen wurde 1982 von Luise und Reinhold Adrian gegründet– mittlerweile seit 30 Jahren erfolgreich und auch über<strong>region</strong>alder Name, wenn es rund um die Küche geht. Das Unternehmen wirdgemeinsam von Reinhold, Jörg und Jochen Adrian geführt.„Wir sind für unsere Kunden da – auch nach dem Kauf der Küchevermitteln wir Küchenspaß-Adrinalin pur“ so die einhellige Meinungder Geschäftsführer Reinhold, Jörg und Jochen Adrian.Wir gehören zu den 220 Top-Adressen, wenn es um die Welt der Küchen geht.AUSGEZEICHNET…ein Ausdruck der Wertschätzung, den wir als Ergebnisunserer Arbeit gerne von unseren Kunden hören.Sicherlich auch deshalb, weil wir jeden Tag mit diesemAnspruch unsere adrian-Philosophie „Küchen-Profismit Herz“, durch unsere Beratung, unseren Serviceund die Nähe zu unseren Kunden leben.Wir freuen uns über die positiven Kundenstimmenund die Auszeichnung von Architektur&Wohnen.Das fühlt sich gut an, deshalb engagieren wir unsweiterhin für neue Ideen, um unsere Kundenzu begeistern.Ihr adrian-TeamAdrian Küchen GmbH · Hanauer Straße 28 · 63739 AschaffenburgTelefon 06021 3505-0 · Telefax 06021 3505-20info@adrian-kuechen.de · www.adrian-kuechen.de


142 EARLY BIRDINFOGolf wird olympisch.Kleiner Ball. Großer Sport.Vision GoldEs hat sich herumgesprochen: Bei den Olympischen Spielen 2016in Rio de Janeiro werden erstmals seit 1904 wieder Golfer um Gold,Silber und Bronze kämpfen. Ein Medaillenerfolg ist das höchstesportliche Ziel eines olympischen Spitzenverbandes. Aus diesemGrund hat der Deutsche Golf Verband (DGV) die Vision Gold in seinemsportlichen Leitbild verankert und hinsichtlich der OlympischenSpiele geschärft.Die Vision Gold umfasst alle konzeptionellen und strukturellen Maßnahmenbezüglich Wettkampf, Training und Förderung mit einem besonderenZiel: einer realistischen Chance, eine Medaille bei denOlympischen Spielen 2020 zu gewinnen. Für die Olympiade 2013bis 2016 gilt, mit erfolgsorientierten kurz- und mittelfristigen Programmendie Wahrscheinlichkeit eines Medaillengewinns bei denOlympischen Spielen zu erhöhen.Der DGV schlägt die Golfer, die Deutschland bei den OlympischenSpielen vertreten sollen, dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB)vor, die Nominierung erfolgt dann durch den DOSB. Die Qualifikationskriterienund der Wettkampfmodus werden vom InternationalenOlympischen Komitee zusammen mit der International Golf Federationfestgelegt. Derzeit ist vorgesehen, die Weltrangliste als Qualifikationsinstrumentfür die Olympischen Spiele 2016 zu nutzen.Damit die Vision Gold in diesem Rahmen Realität werden kann, hatder DGV seine Förder- wie auch Wettkampfsysteme so überarbeitet,dass ein langjähriger, konstanter, lückenloser Aufbau von Spitzenamateurenund Tourspielern in geeigneten Trainings- und Wettkampfstrukturenmöglich ist. Ein Ergebnis der Optimierung der Wettkampfstrukturenist die Deutsche Golf Liga.Deutsche Golf LigaDie Deutsche Golf Liga (DGL) ist ein zentraler Bestandteil der VisionGold. Entwickelt wurde die Deutsche Golf Liga gemeinsam mit demSportrat, Experten aus sportwissenschaftlichen Einrichtungen, Landesgolfverbändenund Bundesliga-Golfclubs. Die Überzeugung: Nur auseiner starken nationalen Wettkampfkultur heraus können Spielergenerationenentstehen, die große internationale Erfolge erzielen.Basis der Deutschen Golf Liga ist der bundesweit einheitliche, pyramidaleAufbau von Mannschaftswettbewerben über mehrere Spieltagehinweg mit Auf- und Abstiegsmöglichkeiten auf den Ebenen 1. Bundesliga,2. Bundesliga, Regionalliga, Oberliga, Landesliga und Gruppenliga.Die Mannschaften in der in Nord und Süd aufgeteilten 1. Bundesliga,die nach Abschluss der Ligaspiele auf dem 1. bzw. 2. Tabellenplatzder Gruppe Nord oder Süd platziert sind, spielen auf einemneutralen Platz den Deutschen Mannschaftsmeistertitel im FinalFour aus.Dieses neue Ligasystem schafft eine ansprechende, fordernde Plattformfür intensiven Wettbewerb auf allen Leistungsstufen, von der1. Bundesliga bis zur Gruppenliga. Eine zusätzliche Neuerung ist dieMöglichkeit, pro Clubmannschaft einen Tourspieler starten zu lassen.Die ebenfalls neue Ligarangliste errechnet sich ausschließlich ausden Einzelergebnissen der Deutschen Golf Liga und dient als Qualifikationsinstrumentfür die Deutschen Meisterschaften der Damenund Herren.Golf Team Germany: Aufbruch in olympischeZeiten mit Kaymer, Siem, Gal und MassonSie sind die besten Golfspieler Deutschlands. Sie alle haben dasselbe Ziel: Sie wollen eine Medaille bei den Olympischen Spielengewinnen. Den Weg dorthin gehen sie gemeinsam. Im Golf TeamGermany des Deutschen Golf Verbandes (DGV).Die „Vision Gold“ wird gelebt, die Vorbereitung auf die OlympischenSpiele 2016 in Rio de Janeiro hat begonnen. Der Wettlauf um dieStartplätze ist eröffnet.Egal ob talentierter Nachwuchssportler oder erfolgreicher Tourspieler –alle sollen von der zielgerichteten Förderung in der HochleistungsgemeinschaftGolf Team Germany profitieren und ihre individuellenErfolgschancen erhöhen. Das Golf Team Germany setzt sich aus demElite Team, dem National Team und dem Junior Team zusammen undwird von der PGA of Germany unterstützt.Elite Team GermanyDas Kriterium: Erfolgsperspektive für die nächsten OlympischenSpiele. Sandra Gal, Caroline Masson, Martin Kaymer und MarcelSiem sind die bestplatzierten Deutschen in den Weltranglisten. Siebilden deshalb aktuell das Elite Team innerhalb des Golf TeamGermany. Im Elite Team fördert der DGV individuell Athleten, die


EARLY BIRD 143Deutschland bei den kommenden Olympischen Spielen mit derChance auf eine Spitzenplatzierung vertreten sollen.Mindestanforderung ist eine Top-100-Platzierung in der Profi-Weltranglistebeziehungsweise eine Top-20-Platzierung in der Amateur-Weltrangliste.National Team GermanyDas National Team besteht aus Athleten, die eine mittel- bis langfristigeOlympiaperspektive aufweisen. Das sind Amateure bis maximal 23Jahre mit aktueller EM- und WM-Perspektive sowie Tourspieler ohneAltersbeschränkung. Zu den umfangreichen Fördermaßnahmen durchden DGV zählen unter anderem die ganzjährige Leistungssteuerungund Betreuung durch die Bundestrainer, ein zentrales Lehrgangsprogrammund die Nutzung des DGV-Leistungszentrums.Junior Team GermanyFür das Junior Team werden Amateure bis 18 Jahre nominiert, dieeine langfristige Olympiaperspektive und eine kurz- bis mittelfristigeEM- und WM-Perspektive besitzen. Die Fördermaßnahmen sind nahezuidentisch mit denen des National Team, beinhalten also unteranderem Entsendungen zu internationalen Wettkämpfen, umfassendemedizinische Betreuung und Laufbahnberatung.„Mit dem Golf Team Germany hat der DGV für seine Athleten einFördersystem geschaffen, das von Beginn der Leistungssportkarrierean auf Kontinuität baut. Denn Erfolg bei den Olympischen Spielenist nur durch langjährigen, lückenlosen Aufbau in zielführendenTrainings- und Wettkampfstrukturen möglich“, erklärt DGV-SportvorstandMarcus Neumann. „Das Golf Team Germany ist eine Säuleunseres neuen sportlichen Leitbilds, der Vision Gold.“Nothelfer: Neues Zeitalter im deutschen GolfsportFür Hans Joachim Nothelfer, Präsident des DGV, ist ein gemeinsamesTeam bestehend aus Tourspielern und Amateuren Ausdruckeines neuen Zeitalters im deutschen Golfsport.„Die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2016 erfolgt über dieWeltrangliste der Profis. Der DGV als Mitglied des Deutschen OlympischenSportbundes benennt die Athleten, die vom DOSB in seinOlympiateam nominiert werden. Daraus ergibt sich zwingend die Integrationvon Tourspielern in das Wettkampf-, Trainings- und Fördersystemdes Verbandes“, erläutert Nothelfer. „Ich freue mich, dasssich die besten deutschen Golfer, vom Major-Sieger bis zum hoffnungsvollenTalent, zu unserem gemeinsamen Ziel bekennen.“Das sagen die Athleten:Sandra Gal: „Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit mitdem DGV. Olympia ist ein Traum für jeden Sportler und ich bin sehrdankbar für die Unterstützung des DGV. Ich denke, mit dem EliteTeam Germany werden wir eine starke Mannschaft haben.“Caroline Masson: „Ich bin stolz und glücklich, im Elite Team Germanydes Deutschen Golf Verbands dabei zu sein. Nach meinen erstendrei Saisons als Profi auf der Tour liegen vier Jahre bis zu den OlympischenSpielen 2016 in Rio vor mir, sicher das größte Erlebnis, dases für einen Sportler gibt. Dort – wenn Golf wieder ins olympischeProgramm zurückkehrt – im Team für Deutschland dabei sein zukönnen, wird der Höhepunkt. Ich bin dem DGV hierfür und für seinebisherige Unterstützung meiner Karriere sehr dankbar.“Martin Kaymer: „Teil des Elite Teams zu sein, zu den besten deutschenSpielern zu gehören, macht mich sehr stolz und ist eine besondereEhre. Für mich gibt es nichts Größeres als die OlympischenSpiele. Wir alle trainieren für die gleiche Vision und werden uns sogut es geht auf Rio vorbereiten. Es ist mein großes Ziel, Deutschlandund unseren Golfsport 2016 in Rio erfolgreich zu vertreten."Marcel Siem: „Lange hat es gedauert, nun ist es so weit: Golf wirdolympisch. Wie für jeden Sportler gehört auch für mich die Teilnahmean den Olympischen Spielen zu den größten sportlichen Herausforderungen.Der deutsche Amateur und Profi Golfsport strukturiertsich neu auf dem Weg zu Olympia 2016. Ich freue mich, dass ich alsMitglied des Elite Team Germany ein Stück dazu beitragen kann, dieNachwuchsförderung im deutschen Golfsport zu unterstützen. Ichbin überzeugt davon, dass für Deutschland in Brasilien 2016 einschlagkräftiges Olympia Team an den Start gehen wird.“Website Golf Team GermanyBegleitet wird der Start des Golf Team Germany mit dem Launch einereigenen Website. Unter der Adresse www.golfteamgermany.de berichtenDGV und PGA aktuell von allen Turnieren, bei denen Mitgliederdes Golf Team Germany im Einsatz sind. Die Athletinnen und Athletenstellen sich und ihre sportlichen Erfolge in Spielerprofilen vor.


144 EARLY BIRDINFOPasst das Handicap (noch)zum Spielpotenzial?Die jährliche Überprüfung der(aktiven) VorgabenNur etwa drei bis vier Prozent aller Golfer waren überhaupt betroffen.Hitzig diskutiert wurde die jährliche Überprüfung der Vorgaben jedochbestimmt auf hundert Prozent aller Golfanlagen.Wir Golfer sind uns dabei nicht einig. So sehr, wie diese verpflichtendeMaßnahme des DGV-Vorgabensystems von einigen Spielernbegrüßt wird, so vehement lehnen andere sie ab. Viele betroffeneSpieler sind dabei der Ansicht, das Handicap würde ohne ihr eigenesZutun um einen oder zwei Schläge herauf- oder herabgesetzt.Das ist jedoch ein Trugschluss, denn die Veränderung ist ausschließlichauf Grundlage der erzielten Ergebnisse möglich. Wer nach jederRunde um 0,1 heraufgesetzt wird oder in jeder Runde ein Ergebnisin der Pufferzone oder besser erzielt, dokumentiert damit, dass seinHandicap von dem tatsächlichen Spielpotenzial abweicht.Spielt ein Golfer weniger als vier Runden pro Jahr, bzw. acht Rundenin zwei Jahren vorgabenwirksam, so ist sein Handicap statistischnicht aussagekräftig genug und lässt sich auch durch die jährlicheÜberprüfung der Vorgaben nicht überprüfen. Solch ein Handicap giltnicht als „aktiv“ und die Spieler werden an einigen Turnieren nuraußer Konkurrenz um die Nettopreise teilnehmen können. Für einFairplay um Nettopreise sind passende Handicaps schließlich dieGrundvoraussetzung.Die große Mehrzahl der Handicaps wird dabei gar nicht verändert. FürGolfer mit einem stabilen Spielpotenzial, also ungefähr gleich bleibenderSpielstärke, reicht die automatische Anpassung nach vorgabenwirksamenErgebnissen vollkommen aus. Verbessert ein Golfersein Spiel jedoch stark, wie es oft bei Jugendlichen oder intensiv trainierendenErwachsenen zu beobachten ist, so entwickelt sich seinHandicap teilweise zu langsam und muss daher durch die jährlicheÜberprüfung zusätzlich herabgesetzt werden. Ist ein Spieler hingegennicht mehr dazu in der Lage, die frühere Spielstärke zu erreichen, somuss in dem Fall das Handicap wieder heraufgesetzt werden. Herabspielungenwerden durch das DGV-Vorgabensystem deutlich dynamischerunterstützt als das Heraufspielen. Senioren, Berufsanfängeroder jungen Eltern, die durch mangelnde Zeit ihr früheres Spielpotenzialnicht mehr erreichen, sind daher auch immer wieder von der Heraufsetzungdurch die jährliche Überprüfung betroffen.Das System greift jedoch nur bei extremen Abweichungen zwischenSpielpotenzial und Vorgabe ein. Diese Anpassung ist dann wederals Bestrafung noch als Belohnung zu sehen, sondern einzig alsGrundlage für ein Fairplay beim Spiel um Nettopreise.In allen Ländern Kontinentaleuropas werden die Vorgaben aller Golfernach dem EGA-Handicap-System geführt. Diese Einheitlichkeit ermöglichtauch international die Teilnahme an Wettspielen. Voraussetzungist jedoch, dass dieses System identisch angewandt wird. In Deutschlandwird dies durch das DGV-Vorgabensystem gewährleistet.Die jährliche Überprüfung der Vorgaben ist dabei nur eine Maßnahmevon vielen, die alle miteinander verzahnt sind. Nur so wirdein getreues Abbild der Spielstärke im Handicap gewährleistet unddie Ergebnisse der Spieler lassen sich über die Nettowertung vergleichen.


Auch hier kommt es wieder zu Diskussionen. Während jeder Spielerversteht, dass ein zu hohes Handicap den Mitspielern gegenüberunfair ist, da so ein „Handicap-Schoner“ zu viele Vorgabenschlägeerhält, meinen viele, ein zu niedriges Handicap würde niemandemschaden. Für ein einzelnes Wettspiel mag das auch zutreffen, dieVorgabenfortschreibung für alle Spieler kann jedoch nur dann korrektumgesetzt werden, wenn auch die Grundlagen dafür, nämlichdie Handicaps aller Teilnehmer deren jeweiliges Spielpotenzial korrektwiderspiegeln. So ist dies auch für die Pufferzonenanpassungentscheidend, über die auch die korrekten Vorgaben fälschlich beeinträchtigtwerden könnten, falls mehrere Golfer mit falschen Handicapsan dem Wettspiel teilnehmen.Wie werden die Vorgaben überprüft?Aus allen weltweit erzielten und registrierten Nettoergebnissenwird für Spieler der verschiedenen Handicaps statistischein Durchschnittsergebnis ermittelt. Verglichen mit demMedian (also dem Mittelwert) der durch einen Spieler erzieltenStableford-Nettopunkte wird die Abweichung desSpielers ersichtlich. Bei einem Unterschied von 3 bis 4,9 ändertsich das Handicap um +/-1, bei einer Abweichung von5 oder mehr wird die Vorgabe um 2 Schläger herauf- oderherabgesetzt.Beispiel:Ein Spieler hat folgende Stableford-Nettopunkte erzielt:33, 37, 38, 19, 36, 34, 34, 41.Aufsteigend sortiert:19, 33, 34, 34, 36, 37, 38, 41.Median ermittelt:19, 33, 34, 34, 36, 37, 38, 41 – d.h. der Median ist 35.Bei derzeitigem Hcp. 12,3 sind 31 Stableford-Nettopunktezu erwarten.Die Abweichung beträgt +4, d.h. das Handicap wird um 1herabgesetzt.Die neue DGV-Stammvorgabe des Spielers beträgt 11,3Als Golfspieler müssen wir die Details des DGV-Vorgabensystemsnicht genau kennen. Es reicht vollkommen aus, alle vorgabenwirksamenErgebnisse (auch aus dem Ausland und auch die Überspielungen)unserem Heimatclub mitzuteilen. Der Vorgabenausschuss desHeimatclubs führt die Handicaps der Spieler und ist dafür verantwortlich,dass jeder Spieler mit der Vorgabe antritt, die seinem Spielpotenzialentspricht. Nur das Spielpotenzial ist ausschlaggebend fürdas passende Handicap. Es wird automatisch für jeden Spieler berechnet.Als Golfspieler können wir uns einfach auf unser Spiel konzentrierenund Spaß daran haben. Das passende Handicap erhältdann jeder von ganz allein.Wer sich trotzdem mit dem DGV-Vorgabensystem befassen möchte,findet es zum kostenlosen Download unter www.golf.de/dgv/vorgaben.Zusammen mit Erklärungen zum besseren Verständnis können Siedas Vorgabensystem zudem unter www.rules4you.de im Bereich„Handicap“ einsehen. Weitere Informationen erhalten Sie außerdemunter www.wunschhandicap.de.


146 EARLY BIRDINFOKuriositätenim GolfsportDie meistengeschlagenen Golfbä lleSchlagweitenDen ersten Golfschlag auf dem Mond spielte Alan Shepard(Apollo 14, 1971). Durch den Astronautenanzug behindertkonnte er nur einhändig schlagen, im zweiten Versuch gelangihm immerhin ein Schlag von mehr als 350 Metern Länge.Er benutzte dafür ein Eisen 6.Der Kosmonaut Michail Tjurin schlug am 24.11.06einen Golfball von der Raumstation ISS in den Weltraum.Der längste Drive aller Zeiten. Die NASA meldete:Der Ball, der mit einem Eisen 6 geschlagenwurde, umrundete auf seiner dreitägigen Reiseinsgesamt 48 Mal den Erdball.Den längsten Golfschlag laut „Guinnessbuchder Rekorde“ erzielte Kelly Murray 1990. SeinBall flog und rollte 684,8 yards (ca. 610 m)über eine Flughafen-Landebahn.Längster Abschlag auf einem Golfplatz: Das schaffteder 2,03 m große ehemalige Baseball-Spieler Mike Dobbyn am17. Juli 2007 in Nevada. 551 Yards prügelte er den Ball das Fairwayhinunter. Auch bei einem Golfturnier hat er die Kugel schon mal 462 Yards weitgeschlagen. Größe und lange Hebel begünstigen ganz offensichtlich weite Schläge.In Orlando, Florida, stellte am 27.01.2010 der IreNigel Mangan einen neuen (Guinness-)Weltrekordauf. Innerhalb einer Zeitspanne von 12 Stunden hater 7.721 Golfbälle geschlagen. Ort des Weltrekordversuchswar der Outdoor Demoday anlässlich der PGAMerchandise Show in Orlando. Mit seinen 7.721 Golfbällen,die er in einen vorgesehenen Zielkorridor spielte,überbot er die alte Bestmarke um 370 Schläge.Mangan benutze für diesen Rekord einen Hybridschlägervon Piranha Golf, das Golfcenter-Training-System vonEgan Golf, das ihm alle 15 Sekunden einen Ball auflegteund als Handschuh den HIRZL Trust Control. Nigelhatte im Vorfeld des Rekordversuchs verschiedeneHandschuhe getestet und war dann bei dem Spitzenmodellder Schweizer Handschuh-Spezialisten gelandet.Der gute Grip und die lange Haltbarkeit des Handschuhswaren die entscheidenden Faktoren für seineWahl. Insgesamt spielte Mangan über 8.000 Bälle mitein und demselben Handschuhpaar. Weder Handschuhnoch Hände sollen nach dieser Strapaze irgendwelcheSpuren davon getragen haben.Den längsten Abschlag bei einem offiziellen Profi-Golfturnier erzielte Mike Austin mit einerLänge von 515 yards (465 m). Sein Ball landete auf diesem Par 4 Loch in Las Vegas 65 yardshinter dem Grün. Geschehen ist dies am 25. September 1974 bei einem Seniorenturnier derPGA of America. Mike Austin war damals 64 Jahre alt.Das längste „Hole in one“ wurde am 7. Oktober 1965 von Robert Mitera im Miracle Hills GolfClub in Omaha, Nebraska, erzielt: Distanz 406 Meter. Mitera konnte dabei nicht einmal dieFlagge sehen. Er realisierte sein As erst, als er auf dem Green ankam und von einem anderenGolfer darüber informiert wurde.KURIOSITÄTEN IM <strong>GOLF</strong>SPORT • SCHLAGWEITEN • DIE MEISTEN GESCHL


EARLY BIRD 147Menschlich KuriosesDer älteste Golfer, der je eine 18-Loch Runde gespielt hat, war ArthurThompson aus British Columbia. Im Alter von 103 Jahren absolvierteer die ca. 5.500 Meter des Uplands Golf Club in Victoria, USA.Matthew Draper war der jüngster Hole-in-one Golfer. Er versenkteseinen Golfball aus 111 Metern mit nur einem Schlag im Loch.Matthew war zu diesem Zeitpunkt gerade einmal fünf Jahre altund ist damit der jüngste Golfer, der bei einem offiziellen Turnierein Hole-in-one erzielte.Jim Gibbons muss ein verzweifelter Mann gewesen sein.Innerhalb eines Jahres wechselte er gleich 54 mal seinenPutter. Rekord!Ob Glück oder Können läßt sich gar nicht genau sagen. Aberdie meisten Löcher mit ein und den selben Ball spielteParker Smith. Er kam auf 144 Löcher hintereinander.Die meisten Runden hintereinander mit ein und demselbenSchläger hat Eddie „One Club“ Mack gespielt.Er brachte es auf 223 Golfrunden mit seinem Eisen 7.Vielleicht war der Mann einfach zu faul, die gesamteGolfausrüstung zu tragen.Die meisten Golfplätze gespielt hat Ed Gowan.Er kam insgesamt auf 1.467. Das macht dann einGreenfee von mindestens 75.000 Euro.Die meisten Löcher an einem Tag gespielt hat PeteSchenk. Für jedes der 280 Löcher hatte er somitnur 5 Minuten Zeit. Sowas kann man nur auf einemPar 3-Kurzplatz schaffen.Ganz schön herumgekommen ist Bob Van Nest.Er spielte in insgeamt 54 verschiedenenLändern Golf.Die größte Scorecard-Sammlung nennt aberDon Scott sein Eigen. Wo er seine über 23.000Score-Karten aufbewahrt, ist nicht bekannt.Kuriose PlatzdatenDas derzeit längste Par 5 Loch Europas mit 612 Meter Längebefindet sich in Österreich. Der GC St. Oswald-Freistadt darf sichdamit schmücken.Im International Golf Club in Massachusetts kann einem schon maldie Puste ausgehen. Mit 7.600 Metern verfügt der Club über denlängsten Golf-Kurs der Welt. Die größte Grünfläche der Welt kannder Club mit 28.000 Quadratmetern ebenfalls für sich beanspruchen.Der höchste, bespielbare Golfplatz der Welt gehört zum La PazGolf Club in Bolivien. Er liegt auf 3.291 Metern Höhe.Das Chinesische Golfresort Mission Hills, in der Nähe von HongKong, ist mit 10 von namhaften Golfplatzarchitekten designten18-Loch-Plätzen das größte Golfresort der Welt. Dort gibt esauch eines der seltenen Par 6 Bahnen.Der teuerste Golfplatz der Welt befindet sich in Las Vegas. Mit500 Dollar Greenfee hält der Golfclub Shadow Creek den erstenRang auf der weltweiten Preisliste.Der nördlichste Golfplatz der Welt befindet sich auf Grönland.Es ist der Sondie Arctic Desert Golfclub in Kangerlussuaq.Der südlichste Golfplatz der Welt befindet sich in Ushuaiain Argentinien.Der Golfplatz-Anteil an der gesamten Erdoberfläche beträgt0.014 Prozent.Von allen Menschen der Erde spielen 0,94 Prozent Golf.Der höchste „Pro-Kopf-Gebrauch“ von Golfplätzen läßt sich wieerwartet für Schottland registrieren. Hier kommen auf einen Platzrund 9.400 Bewohner. Zum Vergleich: In Deutschland sind es etwa124.000 Einwohner.Die höchste Golfplatz-Dichte herrscht dagegen in Singapur miteinem Platz pro zehn Quadratmeilen.Mit 132 Bällen war Gerald Lee der fleißigsteund glücklichste Ballfinder auf einer einzigen Golf-Runde. Wie er diese stattliche Zahl transportiert hat, ist nicht überliefert. DerSucheifer hatte aber auch seinen guten Grund, denn mit 31 verlorenen Bällen auf einer Runde hältGerald Lee auch diesen Rekord.Die meisten an einem Loch im Wasserhindernis versenkten Bälle passierten Jim White: 16 Bälle machte er zu Fischfutter.AGENEN <strong>GOLF</strong>BÄLLE • MENSCHLICH KURIOSES • KURIOSE PLATZDATEN


148 EARLY BIRDSTORYDie PäpstinBekanntlich ist die erste Runde Golf im Jahrimmer die schönste Runde. Endlich lässtsich die Sonne einmal wieder blicken, dasThermometer steigt über 15 Grad und wasgibt es da Besseres als die Golftasche zupacken und sich auf den Platz zu begeben?Man trifft Leute die man die letzten vierMonate nicht gesehen hat und sieht im Allgemeinennur lächelnde Menschen. Meineerste Runde in diesem Jahr war erstens unglaublichschön und zweitens kurz nach derWahl des neuen Papstes. Am ersten Abschlagwarteten eine Menge Leute und sokam es, dass ich mit einem Mann und zweiFrauen einen Flight bildete. Nun habe ich jain den letzten Ausgaben schon manchmalsanft darauf hingewiesen, dass ich zwarFrauen sehr mag, sie aber grundsätzlich füretwas andere Wesen halte. Und die Tatsache,dass die Emanzipation in den letztenzwölf Monaten kein kleineres Thema gewordenist, hat an meiner Einstellung nichts geändert.Die Runde verlief langsam (alle anderenGolfer haben ja auch die Sonne gesehen)und so hatten wir reichlich Zeit, uns zuunterhalten. „Ich frage mich“, sagte eine derFrauen, „wann endlich einmal eine FrauPapst wird?“ Ich sagte nichts. „Ich meine“,sprach sie weiter, „es wäre jetzt langsameinmal an der Zeit.“ „Ja“, habe ich gesagt.„Mag sein, dass es Zeit wird, aber ich befürchtees wird noch so zehn- bis zwanzigtausendJahre dauern, bis es soweit kommtund wenn ich ehrlich bin, sehe ich auch keinenwirklichen Grund dafür, eine Frau zumPapst zu machen.“ Die Frau war erbost.„Endlich gibt es fast überall Quoten undnur in der katholischen Kirche nicht?“ Ichschwöre, ich wollte diese Diskussion nicht,aber ich konnte nicht anders. „Und dieseQuoten sind richtig?“, fragte ich. „Findestdu es richtig, im Maschinenbau Frauen perQuote in Jobs zu befördern, obwohl wenigerals zehn Prozent der Studenten Frauensind?“ Sie wurde noch zorniger und erklärtemir, dass ich ein Chauvinist sei. Icherklärte ihr, dass ich das als Komplimentnehme und dass es ja allgemein bekanntwäre, wie viele Frauen bei Frauesfrau arbeiten.Ich warte mittlerweile auf den Tag,an dem das Buch „Die alte Frau und dasMeer“ erscheint und irgendwann werdendie Kinder in der Schule sicherlich auch aufeiner Fraudoline das musizieren erlernen.Das Gespräch verlief unerfreulich. „Ich fragemich“, fing sie wieder an, „wie Deine bessereHälfte mit Deiner Einstellung zurechtkommt.“ „Ja“, habe ich gesagt, „das frageich mich auch ständig. Allerdings ist ja nochnicht geklärt welche Hälfte von einem Ganzendie bessere ist. Das weibliche Wesen istja schließlich nicht per se zur besserenHälfte erklärt worden. Es KÖNNTE ja sein,dass wir Männer die bessere Hälfte bilden.“Jetzt mischte sich die andere Frau auchnoch ins Gespräch ein. „Ich frage mich“,sagte sie, „warum ihr Männer immer glaubt,ihr könntet den Frauen alles erzählen?“ Ichsagte nichts. „Erst recht die ganz erfolgreichenMänner.“ Ich sagte immer nochnichts. „Ich würde gerne einmal mit einemMilliardär einen Abend verbringen“, sagtedie Feministin, „einfach nur um zu sehen,ob der Milliardär glaubt, mit seinem Geldjede Frau ins Bett zu bekommen.“ Beidesahen mich erwartungsvoll an. „Das glaubter nicht“, sagte ich, „das WEISS er.“Dann spielten wir Golf. Die Frauen habenknapp gewonnen. Aber nur, weil wir zweiMänner jeder einen Ball ins Wasser geschlagenhaben. Die Frauen durften ja hinterdem Hindernis abschlagen …Holger Stenger


Möchten Sie einsteigen?„Golf All Inklusive“1 Jahr Schnuppermitgliedschaft im Golfclub Aschaffenburg mitDGV-Platzreifekurse mit der Golfschule Joubert, inkl. Halbschläger-Satz(Platzreife Kurs nach den Richtlinien des Deutschen Golf Verbands)pro Teilnehmer nur 899,– €Enthaltene Leistungen:■ 14 Unterrichtstunden à 60 Minuten (z.B. 2 Wochenenden)ab 2 Personen in einer Gruppe■ 1 Jahr Schnuppermitgliedschaft mit vollem Spielrechtbis 31.12.2013■ Verhalten auf dem Golfplatz (Etikette) und Regelkunde■ Einführung in die Grundlagen des Golfspiels (Griff,Körperhaltung und Bewegungsablauf)■ Schlagtechniken Teil I: Putten, Chippen, Pitchen, Bunkerschlägeund langes Spiel■ Schlagtechniken Teil II: Festigung des Kurzspiels Putten,Chippen, Pitchen und Bunkerschläge■ Anleitung und Verbesserung des langen Spiels■ Spiel auf dem Akademie Platz und auf der 18 Loch-Anlagemit dem Professional■ Leihschläger während der Kursdauer■ DGV-Platzreifeprüfung in Theorie und PraxisAnmeldung unter eric.joubert@t-online.de und 0171/74 471 62 oder 0 60 24/63 400Teilnahme-Bedingungen: Sie haben noch keine Platzreife und noch keine Schnuppermitgliedschaft im AGC absolviert.Pro ShopKompetenz siegt!Der perfekte, maßgeschneiderte Golfschlägerby:Der etwas Pro-fessionellere Golf ShopOffizieller Fitting Partner„Golf erfordert mehr mentale Stärke, mehr Konzentration und mehr Entschlossenheitals jeder andere Sport.“ (Arnold Palmer)Deshalb: Konzentrieren Sie sich auf Ihr Spiel, wir kümmern uns um den Rest und unterstützen Sie mit den vielen kleinen und großenDingen, die für eine Golfrunde wichtig sind. Wählen Sie aus einem umfangreichen Angebot unseres Pro-Shops, das neben aktueller Hardware,hochwertigem Golfzubehör auch die aktuelle Bekleidungs- und Schuhmode einschließt. Ebenso führen wir ein sehr umfangreichesSortiment von „Sonderposten“, wie Auslauf- und Vorjahresprodukte zum attraktiven Sonderpreis! Sofort verfügbar!z.B. Markenschlägersatz schon ab 299,– €Profitieren Sie auch von unserem professionellen Service, der Griff- und Schläger-Umbauten, Kundendienst sowie Reparaturen IhresGolf-Equipments miteinschließt.Pro-Shop / Greenfee „Goodie“:Genießen Sie, nach dem Stöbern bei uns, auf unserer wunderschön gelegenen Golfanlage eine ermäßigte Golfrunde. Bei einem Einkaufab 10,00 € gewährt der Golfclub Aschaffenburg 10,00 € Vergünstigung auf das reguläre Greenfee.Wir freuen uns auf Ihren Besuch im Golfclub Aschaffenburg, Am Heigenberg 30, 63768 Hösbach Tel.: 0 60 24/63 21 69


150 EARLY BIRDHELDEN-GESCHICHTENFoto:Quimet FundWIE EINEMDICKENS-ROMANENTSPRUNGENFrancis Ouimet: Der Immigranten-Sohn, der als erster Amateurdie US-Open gewann1951 wurde Francis Ouimet zum erstenamerikanischen Kapitän des Royal & AncientGolf Club of St. Andrews gewählt.Es gibt sie in jeder Sportart: Menschen,die etwas Besonderes vollbracht haben,die sich durch nicht alltäglicheFähigkeiten auszeichnen oder die ihrerHerkunft trotzten, kurz: Menschen,die Geschichte schrieben. Wir stellenin einer Porträt-Reihe die Heldendes Golfsports vor. In dieser Ausgabe:Francis Ouimet (8. Mai 1893 –2. September 1967).Als absoluter Außenseiter ging FrancisOuimet 1913 in die US-Open im CountryClub in Brookline, Massachusetts. 72 Löcherspäter war er ein Star. Mit gerade mal20 Jahren hatte er als erster Amateur dieUS-Open gewonnen und das gegen die beidenProfis Harry Vardon und Ted Ray.Überwältigt blickt Francis Ouimet in die Kamera,ganz so, als könne er seinen Erfolgselbst noch gar nicht glauben. Seine KontrahentenHarry Vardon und Ted Ray schüttelnihm die Hände (Foto unten links) aufdiesem inzwischen berühmt gewordenen Foto,das damals vor 100 Jahren entstand, alsder Sohn zweier Immigranten die US-Opengewann und damit für eine Sensation sorgte.Denn der Golfsport war bis dahin ausschließlichder reichen Elite vorbehalten.Francis Ouimet war alles andere als reich.Er lebte mit seiner Familie in einem Arbeiterviertelin Brookline. Golf spielte er nur inseiner Freizeit. Fast hätte er auch gar nicht andem US-Open-Turnier teilgenommen, denn erwollte seinen Arbeitgeber nicht schon wiederum Urlaub bitten. Doch sein Chef zeigte sichverständnisvoll, so dass Ouimet an denStart gehen konnte. Dabei sah es lange Zeitnicht nach einem Sieg für den 20-Jährigenaus. Bis zum 13. Abschlag der Finalrundeschien es, als würden die beiden britischenBerufsspieler Vardon und Ray die Sacheunter sich ausmachen. Doch dann spielteOuimet die letzten sechs Löcher zwei unterPar und zog mit dem Duo gleich.In einem Stechen, das an Spannung kaumzu überbieten war, gewann Ouimet entgegenaller Prognosen und wurde quasi überNacht zum Volkshelden der VereinigtenStaaten, die ihn 1988 sogar mit einer Briefmarkeehrten. Vardon soll dieses Stechenso zugesetzt haben, dass er sich eine Zigaretteanzündete, obwohl er noch nie aufdem Golfplatz geraucht hatte.Die Unterlegenen Harry Vardon (links) und Ted Ray (rechts) gratulieren Francis Ouimetnach seinem US-Open-Sieg 1913.Die USA widmeten ihrem Golf-Idolsogar eine Briefmarke.Foto: Quimet FundFoto: wikipedia (Deutschland)


EARLY BIRD 151Foto: en.wikipedia.orgFrancis Ouimet während der US-Open auf seinem Heimatplatz in Brookline, Massachusetts 1913.Foto: Quimet FundAls Caddie hatte Ouimet den erst 10 Jahrealten Eddie Lowery dabei.Dass Francis überhaupt mit dem Golf-Virusinfiziert wurde, lag wohl daran, dass er in unmittelbarerNähe des Country Clubs wohnte.Gemeinsam mit seinem älteren Bruder, derals Caddie in dem Club arbeitete, ging erregelmäßig dorthin. Wann immer er einenguten Schlag sah, prägte er sich den Golfschwungein und probierte ihn zu Hauseaus. Im Hinterhof ihres Elternhauses legtendie beiden Brüder drei Golfbahnen an, derenLöcher alte Tomatendosen bildeten. Mitelf Jahren begann auch Francis als Caddieim Country Club zu arbeiten.Als ihm ein Golfspieler vier seiner altenSchläger schenkte, gab es für den jungenFrancis kein Halten mehr. Jeden Morgenstand er um 4.30 oder 5 Uhr auf und spielteso lange, bis ihn der Greenkeeper vom Platzwarf. Damals dürfte er wohl kaum geahnthaben, dass er wenige Jahre später denStartschuss für einen immensen Popularitätsanstiegdes Golfsports geben würde, derbeständig anhielt.Sein US-Open-Sieg sollte nämlich keineEintagsfliege bleiben. Nur ein Jahr spätergewann er die amerikanische und die europäischeAmateurmeisterschaft und machteden fünften Platz bei der US-Open. Zudemwar er Stammspieler des Walker-Cup-Teamsvon 1922 bis 1949. Gekrönt wurde seineKarriere, als er 1951 zum ersten amerikanischenKapitän des alt eingesessenen undangesehenen Royal & Ancient Golf Club ofSt. Andrews gewählt wurde. Außerdem warOuimet unter den ersten Golfern, die 1974 indie neugeschaffene World Golf Hall of Fameaufgenommen wurden. Walt Disney widmeteOuimets legendärem US-Open-Siegvon 1913 den Film „Das größte Spiel seinesLebens“ (2005).Als 1963 der 50. Geburtstag von Ouimetsgroßem Sieg im Country Club gefeiert wurde,trafen sich der „Vater des Amateur-Golfs“ und sein Caddie Eddie Lowery, der1913 erst zehn Jahre alt war, und gingennoch einmal gemeinsam über den Platz.Das Fazit ihres Erinnerungsspaziergangs:„Es war ein großer Tag damals!“Francis Ouimet, der während seiner gesamtenGolfkarriere Amateur blieb, starb 1967in der Nähe von Newton.Nina-Anna Beckmannwww.ouimet.orgDas legendäre Stechen zwischen Vardon, Ray und Ouimet.Nach seinem Sieg wird Ouimet von denZuschauern auf den Schultern getragen.Foto: en.wikipedia.orgFoto: Quimet Fund


152 EARLY BIRDINFO„Ich schreibe so lange, wie der Leser davon überzeugt ist, in denHänden eines erstklassigen Wahnsinnigen zu sein.“ Stephen KingNun, ganz so schlimm ist es bei uns noch nicht, aber bevor wir dendritten Geburtstag unseres Early Bird feiern konnten, waren wir oftdicht vor dem Wahnsinn. Wir wollten natürlich wieder besser sein alsbei der letzten Ausgabe und wir hatten uns natürlich – wie jedes Jahr –große Ziele gesetzt.Und jetzt, ein paar Stunden vor dem Druckschluss, sind wir uns allesicher, dies auch erreicht zu haben.Wir hoffen, Sie gut unterhalten zu haben und wir freuen uns natürlichwieder auf Ihre vielen E-Mails und Briefe.Sie haben sicher bemerkt, dass sich unser Team etwas vergrößert hat.Susanne von Mach hat die Redaktionsleitung übernommen, AndréGärisch ist Mitglied unserer Redaktion geworden und natürlich habenauch wieder Stephan Lehmann und Heike Männel ihren Part hervorragendgemeistert. Eine kleine Entschuldigung noch von meinerWenigkeit: Die boshaften Stories sind natürlich alle von mir! Aber Siewerden gemerkt haben, dass alle mit einem Lächeln auf den Lippengeschrieben wurden.Nun, last but not least, haben wir natürlich wieder jede Menge Gründe,uns zu bedanken:Der größte Dank geht nun erst einmal an all unsere Leser. Sie habenuns in den letzten zwei Jahren gezeigt, wo wir uns verbessern könnenund Ihre vielen Zuschriften haben uns auch auf unserem Weg bestärkt.Ein riesiges Dankeschön geht auch an unsere vielen Werbepartner,ohne die es den Early Bird natürlich gar nicht geben könnte. Zu denvielen langjährigen Partnern haben sich viele neue hinzugesellt unddarüber sind wir natürlich sehr glücklich.Danke an Greser und Lenz – ohne Euch gäbe es definitiv viel wenigerzu lachen. An Ossi vom Bierbrunnen, der Name ist Programm undeine bessere Heimstätte für nächtliche Redaktionssitzungen könntenwir uns überhaupt nicht vorstellen. An Anna Krass und StephanImpressumMorales – Eure „Beförderung“ hat uns richtig glücklich gemacht! AnStefan von Stengel – jedes Gespräch war lustig und die Fotos sindeinfach nur UNGLAUBLICH! Natürlich an das gesamte Team vom DGV –ohne Regeln funktioniert halt leider gar nichts! An Andreas Kilian – irgendwannschaffen wir es noch gemeinsam zum Fußball. An ThomasHennig, wir sind nicht nur schnell, sondern sogar superschnell. AnChristine Fäth – wir wussten gar nicht, wie viele Kreuzfahrtschiffe esgibt. Natürlich an Dirk und Patricia, die Nächte in Darmstadt könnendurchaus länger sein als in Kreuzberg. An Hans-Dieter Bittroff – jedesLogo bekommt den schönsten Platz. An den Lions Club AschaffenburgSchöntal – die Stammtische sind legendär. An die Villa Marburg – ohneEuch könnte man im Winter nirgendwo Golf spielen. An Rainer Hülsenund Daniel Wolfert – ein Auto ist eben nicht nur ein Auto. An JensMaspfuhl und Rolf Stockum – Eure Texte kommen am schnellsten. AnClaus Höfling, der noch immer besser Golf schreibt als spielt. An dasgesamte MTM Team – mehr Herzblut für eine Sache geht nicht – undnatürlich an Martin Wald – Du hast von Anfang an an uns geglaubt.An Joe Breunig – manche Nächte sind einfach legendär. Danke anHolger Bergmann – „Der Champ kommt immer zum Schluss“. Und vorallem geht ein riesiges Dankeschön an Markus Kammann. Du bist derBESTE, KREATIVSTE und SCHNELLSTE Lektor der ganzen Welt!Und natürlich tausend Dank an alle nicht erwähnten Helfer undFreunde. Ohne Euch hätte es niemals geklappt! Und – wie jedes Jahr –tausend Dank und hundert Leckerchen für Joe, den allerbesten Hundder Welt. Und natürlich eine Entschuldigung an alle, denen wir in denletzten Wochen und Monaten auf die Nerven gegangen sind. Wir wissen:Wir SIND anstrengend!Und was haben wir noch gelernt? „Alkohol ist keine Lösung, sondernein Destillat.“ Allerdings war es den Versuch wert!Nächstes Erscheinungsdatum: 1.5.2014Ihr Holger StengerHerausgeber:„Early Bird“ Holger StengerSandgasse 3063739 AschaffenburgTel.: 0 60 21/2 33 55Mobil: 0160/96 81 28 45holger.stenger@t-online.deMarketing & Vertrieb:Heike MännelSandgasse 3063739 AschaffenburgTel.: 0 60 21/2 33 55Mobil: 0151/52 52 58 45<strong>early</strong><strong>bird</strong>-golf@t-online.deRedaktion:Susanne von MachStrietwaldstraße 1863801 KleinostheimTel.: 0 60 27/40 99 43Mobil: 0175/3 63 37 05susannevonmach@gmail.comGestaltung:Die Produktion PrePrint GmbH & Co. KGStephan LehmannAlfred-Delp-Straße 3863801 KleinostheimTel.: 0 60 27/40 56 20sl@die-produktion.deDruck: Franz Kuthal GmbH & Co. KG, Johann-Dahlem-Straße 54, 63814 Mainaschaff.Allg. Hinweise: Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Fotosübernimmt der Verlag keine Haftung. Nachdrucke bedürfen der Zustimmung des Herausgebers. Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für dieRichtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Für geliefertes Textmaterial übernehmen wir keine Gewähr.Erscheinung: Early Bird erscheint einmal jährlich am 1. Mai. Auflage: 15.000 Exemplare.Fotonachweise: S. 10 oben jtanki, S. 22 oben Tobilander, S. 30/31 Christa Eder, S. 32 oben Harald Biebel, S. 32 unten Bergfee, S. 33 Nikon Steff, S. 40 draghicich,S. 86 magann, S. 116 lg0rZh, S. 120 oben Jeanette Dietl, S. 120 unten Thomas Francois, S. 126 Photo-K, S. 133 Sabine Voigt, S. 148 oben Klara Viskova und doom-Ko,S. 148 unten Phot-K (alle fotolia), Nina-Anna Beckmann, Wolfram Eder, Markus Höhenberger, Moritz Hahn, Stefan von Stengel, Susanne von Mach, Heike Männel.


www.krassvit.comIhre Ansprüche –unsere Motivation!Wir betreuen Golfer im Breiten- und Profisport:■ golfspezifisches Training zur Leistungsoptimierung■ Verbesserung der Dynamik, Koordination und der Stabilität des Golfschwunges■ golfspezifische Rehabilitation nach Wirbelsäulenoperationen und künstlichem Gelenkersatz(Knie, Hüfte, Schulter und Wirbelsäule)in Kooperation mit ihrem Arzt, Therapeuten und GolflehrerReha GmbHHeidhofSailaufErgotherapieHösbachOffenbachHösbachSailaufGoldbachGoldbachHeigenbrücken06021-501111069-9840321806021-50111106093-996999106021-58403840 60 21-5017 77 770 60 20-97 00 91

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!