06.12.2012 Aufrufe

Am Stockgarten - NCC Deutschland GmbH

Am Stockgarten - NCC Deutschland GmbH

Am Stockgarten - NCC Deutschland GmbH

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

<strong>Am</strong> <strong>Stockgarten</strong><br />

Wohnen in Düsseldorf-Vennhausen<br />

Wohnen unter einem guten Stern


Düsseldorf-Vennhausen<br />

Sie suchen ein Haus mit sonnigem Garten<br />

im Düsseldorfer Osten?<br />

Wir errichten in Vennhausen, unweit des<br />

Unterbacher Sees und des Eller Forstes,<br />

die Ihnen viele Freizeitmöglichkeiten bieten,<br />

zwei Hausgruppen mit je drei Einheiten am<br />

Ende eines Wendehammers. Dadurch liegen<br />

die Grundstücke geschützt im Block-<br />

„Die Stockrose (wiss.: althaea rosca), …gehört zur Familie der<br />

Malvengewächsen und stellt eine der sommerlichen Leitpflanzen dar. Auf<br />

Grund ihrer Eigenschaften steht die Stockrose für Ausdauer und Heilkraft…“<br />

inneren und sind doch fußläufig an die<br />

Einkaufsmöglichkeiten und Dienstleister im<br />

Vennhauser Zentrum angebunden. Auch<br />

Schulen und Kindergärten befinden sich in<br />

kurzer Entfernung. Die Anbindung an den<br />

öffentlichen Personennahverkehr ist ebenso<br />

optimal wie diejenige an das innerstädtische<br />

und überregionale Straßenverkehrsnetz.<br />

Wohnen Wohnen unter unter einem einem guten guten Stern Stern


Der Lageplan<br />

ohne Maßstab<br />

„Wir freuen uns auf unser neues Zuhause!“<br />

Die großzügigen Gärten der<br />

Häuser sind nach Süden ausgerichtet.<br />

Zu jedem Hausgrundstück gehört ein<br />

Garagengrundstück, für das wir als<br />

Sonderwunsch die Garage gleich mitliefern.<br />

Die Häuser werden über kleine Privatwege<br />

erschlossen, die vom öffentlichen<br />

Wendehammer abzweigen. Das Schöne ist,<br />

dass vor Ihrer Haustür keine Autos parken!<br />

Flächen der<br />

Grundstücksanteile:<br />

Haus Fläche<br />

1 ca. 332 m 2<br />

2 verkauft<br />

3 verkauft<br />

4 verkauft<br />

5 verkauft<br />

6 verkauft<br />

Wohnen unter einem guten Stern


Die Dreierhausgruppe /Ansichten Haus 1-3<br />

Straßenansicht<br />

Gartenansicht<br />

Giebelansicht<br />

„Wir „Ein entscheiden Garten uns am Haus für Qualität wird zu und einer Leistung.“ Oase.“<br />

Der Name <strong>NCC</strong> steht für Nordic<br />

Das Haus mit der ansprechenden Archi-<br />

Construction Company, ein Unternehmen<br />

tektur und den wohlgeordneten und perfekt<br />

mit schwedischen Wurzeln und weltweit<br />

durchdachten Grundrissen ist ein besonde-<br />

rund 22.000 Mitarbeitern. Seit Jahrzehnten<br />

rer Genuss. Das stimmige Gesamtbild und<br />

stellt <strong>NCC</strong> eine bedeutende Größe im<br />

der hohe praktische Wert dieser Immobilie<br />

internationalen Baugeschehen dar. Die<br />

bietet Ihnen ein außergewöhnliches Woh-<br />

<strong>NCC</strong> <strong>Deutschland</strong> <strong>GmbH</strong> stützt sich auf das<br />

nerlebnis.<br />

umfassende Know-how des Konzerns und<br />

hat sich in Berlin, Brandenburg, Hamburg,<br />

Rhein-Ruhr und Rhein-Main als eines der<br />

erfolgreichsten Bauunternehmen etabliert.<br />

Viele Tausend Eigenheimbesitzer<br />

zählen zu den zufriedenen Kunden unseres<br />

Nichts ist wichtiger für Ihre Familie als<br />

Unternehmens. <strong>NCC</strong> ist Generalunternehmer,<br />

ausreichende Bewegungsfreiheit. Unsere<br />

Projektentwickler und Bauträger und vereinigt<br />

ausgefeilten Grundrisse werden diesem<br />

so alle Leistungen unter einem Dach. Planer<br />

Anspruch gerecht und sollten Sie darüber<br />

und Projektentwickler, Handwerker und<br />

hinaus noch eigene Ideen einbringen wollen,<br />

Kundenberater bilden ein kompetentes Team<br />

so lassen sich viele dieser Wünsche noch in<br />

für effizientes und vor allem kostengünstiges<br />

der Planung berücksichtigen.<br />

Bauen.<br />

Wir beraten unsere Kunden umfassend und<br />

halten uns an Termine und Zusagen - verlassen<br />

Sie sich drauf!<br />

Wohnen unter einem guten Stern


Die Grundrisse – Haus 1<br />

Erdgeschoss Obergeschoss Dachgeschoss<br />

Gestaltungsbeispiel, Ausstattung siehe Baubeschreibung<br />

„Richtig viel „Ein Platz Garten in den am eigenen Haus wird vier Wänden!“<br />

zu einer Oase.“<br />

Dieses Haus lädt zur gestalterischen<br />

Individualität ein, was durch die Positionierung<br />

der Treppe unterstrichen wird.<br />

Viel Tageslicht fällt durch die großen,<br />

bodentiefen Fenster und erweitert das<br />

Raumgefühl durch den Blick über die<br />

Terrasse in den Garten. So lässt es sich<br />

leben!<br />

Kellergeschoss<br />

Wohnen unter einem guten Stern


Dreierhausgruppe Die Baubeschreibung /Ansichten<br />

Allgemeines<br />

Zweigeschossige, massive Bauweise<br />

unter Beachtung der derzeit gültigen<br />

Energieeinsparverordnung und des<br />

Schallschutzes gemäß den Mindestanforderungen<br />

der DIN 4109.<br />

Grundlage für die Ausführung sind die<br />

Bauantragszeichnungen (Maßstab 1:100),<br />

die entsprechenden Lagepläne sowie die<br />

behördlichen Auflagen. Die bautechnischen und<br />

bauphysikalischen Nachweise erfolgen für jeweils<br />

eine Reihenhauszeile als eine bauliche Anlage.<br />

1. Erdarbeiten<br />

1.1 Abtragen des Oberbodens im Bereich des<br />

Baukörpers und Zwischenlagerung.<br />

1.2 Baugrubenaushub für Keller.<br />

1.3 Arbeitsraumverfüllung mit vorhandenem<br />

Boden. Überschüssiger Boden wird<br />

abgefahren.<br />

1.4 Auftragen und Grobplanieren des Oberbodens.<br />

2. Hausanschlüsse<br />

Verlegung und Anschluss aller Versorgungsleitungen<br />

(Gas, Strom, Wasser, Abwasser,<br />

Telefon) an das öffentliche Versorgungsnetz.<br />

Konzentrierte Verlegung der Hausanschlüsse<br />

im Keller. Die Anschlüsse an die<br />

öffentliche Versorgung sowie die Hausanschlussgebühren<br />

sind im Kaufpreis enthalten.<br />

3. Sohlplatte<br />

3.1 Sohlplatte entsprechend Statik und<br />

Vorschriften aus dem Baustoff WU-Beton in<br />

Ortbeton.<br />

3.2 Jede Reihenhausanlage erhält eine durchgehende<br />

Sohlplatte.<br />

3.3 Unterhalb der Sohlplatte werden 2 Lagen<br />

PE-Folie (d=0,2 mm) als Sauberkeitsschicht<br />

verlegt. Auf der Sohlplatte im Kellervorraum<br />

erfolgt eine bituminöse Abdichtung.<br />

4. Decken<br />

4.1 Die Keller-, Erd- und Obergeschossdecke<br />

als Stahlbeton-Fertigdecke (Filigranplatten)<br />

mit statisch mitwirkender Betondruckplatte,<br />

Stärke nach statischen Erfordernissen.<br />

4.2 Die Fugen der Kellervorraum-, der<br />

Erdgeschoss- und Obergeschossdecken<br />

werden tapezierfähig geschlossen. Die Fugen<br />

„Ein Garten am Haus wird zu einer Oase.“<br />

der restlichen Kellerdecke werden grob<br />

geschlossen.<br />

5. Wände<br />

5.1 Außenwände:<br />

Das Die Kelleraußenwände Haus mit der werden ansprechenden gemäß Statik Archi-<br />

und Planung aus zweischaligen Filigranhohltektur<br />

und den wohlgeordneten und perfekt<br />

wandelementen mit WU – Betonkern<br />

durchdachten hergestellt. Grundrissen ist ein besonderer<br />

Die Genuss. Kelleraußenwände Das stimmige erhalten Gesamtbild eine Däm- und<br />

mung bis Oberkante Gelände gemäß EnEV.<br />

der hohe praktische Wert dieser Immobilie<br />

Die massiven Außenwände ab EG und die<br />

bietet Haustrennwände Ihnen ein außergewöhnliches sind gemäß Planung und Wohnerlebnis.<br />

Statik aus Kalksandsteinmauerwerk.<br />

Eine horizontale Abdichtung erfolgt<br />

zwischen Kellerdecke und aufgehendem<br />

Mauerwerk mittels Mauerwerksperrbahn.<br />

Im Außenbereich erfolgt im<br />

Spritzwasserbereich eine ca. 60 cm<br />

hohe vertikale Abdichtung mittels eines<br />

bituminösen Anstriches, in Güte, Wert<br />

und Gebrauchstauglichkeit wie Fabrikat<br />

Deitermann, Bornit gegen nichtdrückendes<br />

Wasser.<br />

Jede Reihenhauszeile erhält ein durchgehendes<br />

Wärmedämmverbundsystem,<br />

Dämmdicke gemäß EnEV. Oberputz als<br />

Kunstharzputz mit Korngröße ca. 2 mm.<br />

Farbgestaltung von Dach, Fassade und Sockel<br />

entsprechend Farbkonzept.<br />

5.2 Innenwände<br />

Die Innenwände im KG bestehen aus<br />

Kalksandstein oder Porenbeton gemäß<br />

Planung. Die nichttragenden Innenwände<br />

im EG und OG werden aus 8 cm dicken<br />

Vollgipsplatten gemauert. Die tragenden<br />

Innenwände aus Kalksandstein gemäß<br />

Planung.<br />

6. Wand- und Bodenbeläge<br />

6.1 Estrichbeläge:<br />

Die Räume des EG’s und der Kellervorraum<br />

erhalten einen Estrich mit Wärme- und<br />

Trittschalldämmung.<br />

Die Räume des OG und DG erhalten einen<br />

Estrich mit Trittschalldämmung.<br />

Geflieste Bereiche werden mit<br />

Faserzementestrich ausgeführt.<br />

6.2 Fliesenarbeiten:<br />

Die Fliesen werden orthogonal in den<br />

Formaten von 15x15 cm bis 30x30<br />

cm verlegt. Es werden mindestens<br />

drei Fußboden- bzw. Wandfliesen zur<br />

Bemusterung vorgelegt.<br />

Standard-Materialpreis inkl. MwSt:<br />

bis 20,00 €/m².<br />

Gäste-WC: Keramische Fußbodenfliesen,<br />

Wandfliesen je nach Format etwa 160 cm<br />

hoch (keine Flächenabdichtung).<br />

Bad: Keramische Fußbodenfliesen.<br />

Wandfliesen bis Oberkante Tür (in<br />

Abhängigkeit vom Fliesenformat).<br />

Das Bad erhält eine Flächenabdichtung<br />

mittels Anstrichsystem auf dem Fußboden<br />

und im Bereich der Badewanne.<br />

6.3 Bodenbeläge:<br />

Die Oberbodenbeläge sind einschließlich<br />

aller Nebenarbeiten nicht im Kaufpreis<br />

enthalten.<br />

7. Wand- und Deckenoberflächen<br />

Alle Außenwände im Erd- und Obergeschoss<br />

werden innenseitig und alle Innenwände<br />

im Erd-, Ober- und Dachgeschoss werden<br />

beidseitig tapezierfähig gespachtelt<br />

(außer Flächen, die gefliest werden). Der<br />

Kellervorraum wird innenseitig tapezierfähig<br />

gespachtelt. Die Fugen der restlichen<br />

Kellerwände werden grob geschlossen.<br />

Die Tapezier-, Anstrich- und Lackierarbeiten<br />

sind einschließlich aller Nebenarbeiten nicht<br />

im Kaufpreis enthalten.<br />

Nichts ist wichtiger für Ihre Familie als<br />

ausreichende Bewegungsfreiheit. Unsere<br />

ausgefeilten Grundrisse werden diesem<br />

Anspruch gerecht und sollten Sie darüber<br />

hinaus noch eigene Ideen einbringen wollen,<br />

so lassen sich viele dieser Wünsche noch in<br />

der Planung berücksichtigen.<br />

8. Dachkonstruktion<br />

8.1 Die Dachkonstruktion wird als<br />

zimmmermannsmäßiger Abbund<br />

hergestellt.<br />

8.2 Die Häuser erhalten eine Lattung und<br />

Konterlattung sowie Unterspannbahn<br />

nach statischen Erfordernissen und eine<br />

Eindeckung mit Betondachsteinen, in Güte,<br />

Wert und Gebrauchstauglichkeit wie<br />

Fa. Braas, Typ Harzer Pfanne big; Farbe<br />

entsprechend Farbkonzept (rot).<br />

8.3 Alle Holzelemente werden gegen<br />

Insektenbefall geschützt (konstruktiv<br />

oder mit einem zugelassenen<br />

Imprägnierungsmittel).<br />

8.4 Die Dachuntersichten im DG bestehen<br />

innen aus Gipskartonplatten, tapezierfähig<br />

gespachtelt. Sofern der DG-Ausbau<br />

vertraglich zusätzlich vereinbart ist,<br />

bestehen die Abtrennungen der einzelnen<br />

Räume aus einer GK-Ständerwerkwand<br />

tapezierfähig gespachtelt.<br />

8.5 Zwischen den Sparren im DG wird eine<br />

mineralische Dämmung gemäß EnEV<br />

eingebracht und mit einer Dampfbremse<br />

versehen.<br />

8.6 Die traufseitigen Dachüberstände erhalten<br />

eine Aufsparrenschalung mit sichtbaren<br />

Sparrenköpfen und die Dachüberstände<br />

am Ortgang werden mit Sichtschalung<br />

(Nut + Feder) ausgebildet. Die Ortgang-<br />

und Traufverschalung sowie die sichtbaren<br />

Sparrenköpfe erhalten einen Anstrich<br />

entsprechend Farbkonzept.<br />

8.7 Sofern Schleppdachgauben vertraglich<br />

zusätzlich vereinbart sind, erhalten diese<br />

eine bituminöse Dachabdichtung sowie<br />

eine Zinkverkleidung auf den Vorder- und<br />

Seitenflächen.<br />

9. Dachrinnen<br />

9.1 Vorgehängte Halbrundrinne aus Titanzink.<br />

9.2 Fallrohre aus Titanzink, mit<br />

Standrohr angeschlossen an die<br />

Regenwasserentwässerung gemäß<br />

Entwässerungsplanung.<br />

10. Fensterelemente<br />

10.1 Isolierverglasung in Klarglas.<br />

10.2 Kunststofffenster, Farbe weiß außen, weiß<br />

innen. Außen Fensterblech Alu, lichtgrau<br />

pulverbeschichtet. Die bodentiefen<br />

Fensterelemente des EG’s erhalten<br />

außen zum Austritt ein entsprechendes<br />

Riffelblech.<br />

10.3 Fenster mit massiver Brüstung, erhalten<br />

eine Innenfensterbank aus Marmor,<br />

Bianco Carrara weiß. Das Küchenfenster<br />

erhält keine Innenfensterbank. In<br />

gefliesten Bereichen wird die Brüstung<br />

eingefliest. Kellerfenster erhalten<br />

keine Fensterrinnen- und keine<br />

Fensteraußenbänke. Jedes Kellerfenster<br />

erhält einen vorgesetzten Lichtschacht<br />

inkl. Maschenrost 30 x 30, sofern gemäß<br />

Planung erforderlich.<br />

10.4 Beschläge für bewegliche Fensterteile<br />

als Dreh-Kipp, verdeckt mit Einhandgriff,<br />

alu Griffoliven in Güte, Wert und<br />

Gebrauchstauglichkeit wie Fa. Hoppe.<br />

10.5 Zweiflügelige Fenster und Fenstertüren als<br />

Stulpelement in der Standardausführung.<br />

10.6 Fensterprofil System in Güte, Wert und<br />

Wohnen unter einem guten Stern


Dreierhausgruppe /Ansichten<br />

Gebrauchstauglichkeit wie GEALAN.<br />

(3-Kammerprofil mit Isolierverglasung<br />

gemäß EnEV, Schallschutzklasse II).<br />

10.7 Dachflächenfenster in Güte, Wert und<br />

Gebrauchtauglichkeit wie Fabrikat Roto<br />

gemäß Planung.<br />

11. Haustür<br />

Haustür aus Kunststoff, (Farbton<br />

entsprechend Farbkonzept). Verglasung aus<br />

Klarglas und Sicherheitsschloss, Beschläge<br />

mit Mehrfachverriegelung und Stoßgriff<br />

(Farbton alu matt).<br />

12. Innentüren<br />

Türblätter und Umfassungszargen<br />

aus Holzbaustoffen; Türblätter mit<br />

Wabenzelleneinlage. Oberfläche glatt weiß;<br />

Höhe 2,01 m (ohne Lichtausschnitte);<br />

Beschlag alu matt in Güte, Wert und<br />

Gebrauchstauglichkeit wie Fabrikat Hoppe<br />

Serie Tokyo; 1 Schlüssel, WC und Bad mit<br />

Toilettendrückergarnitur.<br />

13. Innentreppen<br />

Die Treppenanlage vom KG bis zum<br />

Dachgeschoss als Stahlkonstruktion mit<br />

Trittstufen aus Buche bunt - stabverleimt,<br />

in Güte, Wert und Gebrauchstauglichkeit<br />

wie Fabrikat Stadler. Stahlkonstruktion<br />

grundiert. Dazu passender Handlauf aus<br />

Buche bunt.<br />

14. Rollläden<br />

Alle Fenster im Erdgeschoss, Obergeschoss<br />

erhalten Rollladenkästen, auf<br />

die Fenster aufgesetzt. Sofern Rollläden<br />

vertraglich zusätzlich vereinbart sind,<br />

bestehen die Rollladenpanzer (Lamellen)<br />

ebenfalls aus Kunststoff, Farbton grau;<br />

Gurtwickler am Fensterrahmen befestigt.<br />

15. Heizung<br />

15.1 Gastherme in Brennwerttechnik, in Güte,<br />

Wert und Gebrauchstauglichkeit wie<br />

Fabrikat Junkers mit indirekt beheiztem<br />

Warmwasserspeicher (ca. 120l) im Bereich<br />

des DG, einschließlich Zirkulationsleitung.<br />

15.2 Steuerung über Außentemperaturfühler.<br />

15.3 Alle Räume im EG, OG und DG<br />

erhalten eine Fußbodenheizung,<br />

„Ein Garten am Haus wird zu einer Oase.“<br />

der Kellervorraum erhält einen<br />

Plattenheizkörper. Jeder Wohnraum erhält<br />

einen Raumtemperaturregler. In jedem<br />

Wohngeschoss wird ein Heizkreisverteiler<br />

installiert. Die Anordnung und<br />

Das Dimensionierung Haus mit der entspricht ansprechenden der Archi-<br />

Haustechnikplanung. Die Rohinstallation<br />

tektur und den wohlgeordneten und perfekt<br />

im KG wird als Aufputzinstallation<br />

durchdachten ausgeführt. Grundrissen ist ein besonde-<br />

15.4 rer Genuss. Im OG Bad Das wird stimmige ein zusätzlicher Gesamtbild und<br />

Handtuchheizkörper ohne elektrischer<br />

der hohe praktische Wert dieser Immobilie<br />

Heizpatrone installiert<br />

15.5 bietet Warmwasserversorgung Ihnen ein außergewöhnliches für Bad, Gäste- Wohnerlebnis.<br />

WC und Küche erfolgt über Therme und<br />

Speicher mit Zirkulationsleitung bis an die<br />

Entnahmestellen.<br />

16. Sanitärinstallation<br />

16.1 Wasserleitungen (K+W) aus Kunststoff-,<br />

Kupfer- oder Mehrschichtverbundrohr<br />

vom Wasserzähler bzw.<br />

Warmwasserbereiter bis an die<br />

Sanitärobjekte verlegt.<br />

16.2 Abwasserleitungen außerhalb der<br />

Gebäude aus PE-KG-Rohr, innerhalb<br />

der Gebäude aus HT-Rohr. Alle<br />

erforderlichen Entwässerungsrohre,<br />

Formstücke und Entlüftungen bestehen<br />

aus heißwasserbeständigem Kunststoff und<br />

werden unterhalb der Kellerdecke bis zur<br />

Außenwand geführt.<br />

16.3 Sanitäre Gegenstände aus Porzellan,<br />

Farbe weiß, in Güte, Wert und<br />

Gebrauchstauglichkeit wie Fabrikat<br />

Alia Serie Paris. Alle Armaturen<br />

verchromt, Standard, in Güte, Wert und<br />

Gebrauchtauglichkeit wie Fabrikat Grohe<br />

Euro Style. Die Toilettenspülkästen in<br />

Güte, Wert und Gebrauchstauglichkeit wie<br />

Fabrikat Mepa, Drückerplatte weiß.<br />

16.4 Gäste-WC: Wandhängendes Tiefspül-<br />

WC mit integriertem Spülkasten (mit<br />

Spartaste), Toilettensitz aus Kunststoff,<br />

Handwaschbecken (b = 450 mm) mit<br />

Warm- und Kaltwasserversorgung über<br />

Einhebelmischbatterie.<br />

16.5 Küche: Abwasseranschluss als<br />

Aufputzinstallation, Anschlussmöglichkeit<br />

für Geschirrspüler (Kaltwasser) und<br />

Spülbecken (als Eckventile) in Kalt- und<br />

Warmwasserversorgung.<br />

16.6 Bad OG: Badewanne aus Stahl, ca. 170 cm<br />

x 75 cm, weiß emailliert, in Güte, Wert<br />

und Gebrauchstauglichkeit wie Fabrikat<br />

Kaldewei-Saniform plus, verchromte<br />

Einhebelmischbatterie mit festem Auslauf<br />

und Handbrause mit Brauseschlauch.<br />

Handwaschbecken (b ca. 650 mm) mit<br />

Kalt- und Warmwasserversorgung<br />

auf Vorwandkonstruktion montiert,<br />

Einhebelmischbatterie. Wandhängendes<br />

Tiefspül-WC (Vorwandkonstruktion) mit<br />

integriertem Spülkasten (mit Spartaste),<br />

Toilettensitz aus Kunststoff.<br />

16.7 Waschmaschinenanschluss und -abfluss<br />

wird im Kellergeschoss angeordnet, jedoch<br />

ohne Schmutzwasserhebeanlage.<br />

17. Elektroinstallation<br />

17.1 Gemäß VDE/VDI-Richtlinien, als<br />

Unterputzinstallation, im Keller<br />

als Aufputzinstallation. Anzahl der<br />

Steckdosen und Auslässe entsprechend<br />

nachstehender Auflistung. Schalter- und<br />

Steckdosenprogramm, in Güte, Wert<br />

und Gebrauchstauglichkeit wie Fabrikat<br />

Siemens, Farbe titanweiß.<br />

17.2 Telekommunikation: Leerrohranlage für<br />

Telefon bis ins Wohnzimmer sowie in<br />

das Elternschlafzimmer, endend in einer<br />

Leerdose. Leerrohranlage inklusive Kabel<br />

für TV bis Wohnzimmer.<br />

17.3 Eingangsbereich: 1 Außenwandauslass<br />

in Ausschaltung mit Kontrollleuchte im<br />

Dielenbereich und Klingelanlage mit Gong.<br />

Nichts ist wichtiger für Ihre Familie als<br />

ausreichende Bewegungsfreiheit. Unsere<br />

ausgefeilten Grundrisse werden diesem<br />

Anspruch gerecht und sollten Sie darüber<br />

hinaus noch eigene Ideen einbringen wollen,<br />

so lassen sich viele dieser Wünsche noch in<br />

der Planung berücksichtigen.<br />

17.4 Terrassenbereich: 1 Außenwandauslass in<br />

Ausschaltung (innen), 1 Außensteckdose<br />

(von innen schaltbar).<br />

17.5 Flur/Diele: 1 Deckenauslass in<br />

Wechselschaltung, 1 Einfachsteckdose.<br />

17.6 WC: 1 Wandauslass, 1 Einfachsteckdose,<br />

1 Ausschaltung mit Kontrolleuchte<br />

17.7 Küche: 1 Deckenauslass, 1 Ausschaltung,<br />

1 Einfachsteckdose für Dunstabzug,<br />

1 Doppelsteckdose für Kühlschrank,<br />

2 Doppelsteckdosen für Arbeitsfläche,<br />

1 Einfachsteckdose für Spülmaschine,<br />

1 Herdanschlussdose.<br />

17.8 Wohnzimmer: 2 Deckenauslässe, 1 Serien-<br />

oder Wechselschaltung, 1 Dreifachsteckdose<br />

Fernseher und Video,<br />

2 Doppelsteckdosen, 2 Einfachsteckdosen.<br />

17.9 Treppe KG / DG: jeweils 1 Wandauslass in<br />

Wechselschaltung.<br />

17.10 Elternzimmer: 1 Deckenauslass,<br />

1 Ausschaltung mit Einfachsteckdose,<br />

2 Einfachsteckdosen, 2 Doppelsteckdosen.<br />

17.11 1. Kinderzimmer: 1 Deckenauslass,<br />

1 Ausschaltung mit Einfachsteckdose,<br />

1 Einfachsteckdose, 1 Doppelsteckdose.<br />

17.12 Badezimmer:<br />

1 kombinierter Wand- und Deckenauslass,<br />

1 Ausschaltung mit Kontrollleuchte im Flur,<br />

1 Doppelsteckdose.<br />

17.13 DG: 1 Deckenauslass in Ausschaltung,<br />

1 Einfachsteckdose für Therme.<br />

17.14 Kellervorraum: 1 Deckenauslass,<br />

1 Wechselschaltung.<br />

17.15 Kellerraum: 1 Deckenauslass,<br />

1 Ausschaltung, 2 Doppelsteckdose,<br />

1 Einfachsteckdose.<br />

17.16 Jede Reihenhausanlage erhält eine<br />

Erdungsanlage (Fundamenterdung) aus<br />

Bandstahl. Jede Einheit wird an den<br />

Fundamenterder angeschlossensen.<br />

18. Außenanlagen<br />

Die Pflasterarbeiten beinhalten die<br />

gemeinschaftlichen Zuwegungen<br />

(b= ca.1,20m) und werden aus<br />

Betonverbundpflaster hergestellt. Die<br />

Grundstücksfläche wird nivelliert und<br />

mit einer Schicht von ca. 20 cm des<br />

vorhandenen Oberbodens angefüllt.<br />

Bepflanzung und Begrünung der<br />

Grundstücksflächen sind nicht im<br />

Kaufpreis enthalten.<br />

19 Garage<br />

Eine Garage kann zusätzlich erworben<br />

werden.<br />

Wohnen unter einem guten Stern


Die Dreierhausgruppe Preisliste /Ansichten<br />

Haus-Typ HausNr. Grundstücks- Wohn- WFL/NFL Kaufpreise Garage<br />

anteil fläche<br />

Endhaus 1 ca. 332 m 2 ca. 140 m 2 ca. 60 m 2 349.500,00 € 7.200,00 €<br />

Stand März 2009<br />

Mit Erscheinen einer neuen Preisliste verliert die<br />

vorherige Preisliste ihre Gültigkeit.<br />

Ihr Ansprechpartner:<br />

Peter Baus<br />

<strong>NCC</strong> <strong>Deutschland</strong> <strong>GmbH</strong><br />

Holzstraße 2<br />

40221 Düsseldorf<br />

Tel.: 0 211 / 385 465-13<br />

Fax: 0 211 / 385 465-20<br />

freecall: 0 800 / 211 1234<br />

<strong>NCC</strong> – Ihr zuverlässiger Partner<br />

Prospekthaftung<br />

Die Angaben zu den Grundstücksgrößen sind<br />

rechnerisch vor der amtlichen Vermessung<br />

ermittelt, in deren Rahmen sich Abweichungen<br />

ergeben können. Die Wohnflächen sind<br />

auf der Grundlage der Genehmigungsplanung<br />

Dieser Prospekt enthält eine Vielzahl von Informationen und Hinweisen. Alle Angaben,<br />

Darstellungen und Berechnungen wurden mit größter Sorgfalt zusammengestellt und<br />

auf Richtigkeit zur Zeit der Prospektausgabe (März 2009) überprüft. Eine Gewähr für die<br />

Vollständigkeit aller Informationen kann nicht übernommen werden. Die Zeichnungen<br />

entsprechen dem Planungsstand von März 2009. Änderungen sind möglich.<br />

Verbindlich für die Ausführung sind allein die genehmigten Baupläne, beziehungsweise<br />

die beurkundeten Unterlagen. Die in den Plänen eingezeichnete Möbilierungen,<br />

Waschmaschinen, Küchen und Bodenmarkierungen dienen der Orientierung und sind im<br />

Kauf- bzw. Angebotspreis nicht enthalten.<br />

im Maßstab 1 : 100 ermittelt und können<br />

sich im Zuge der Werkplanung ändern. Die<br />

Maler- und Tapezierarbeiten sowie die Oberbodenbeläge<br />

sind in den Kaufpreisen nicht<br />

enthalten.<br />

Internet: www. nccd.de<br />

e-mail: peter.baus@nccd.de<br />

Wohnen unter einem guten Stern

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!