Freizeitlotse 2017

elbemedienproduktion

Freizeit LOTSE

Barby, Calbe, Gommern, Schönebeck, Staßfurt

2017/18

3 Liebe Gäste

4 – 5 Karte „Elbe-Saale-Winkel“

6 – 14 Ausgewählte Ausflugsziele

in und um Schönebeck und

Bad Salzelmen

15 – 20 Sehenswertes im

Elbe-Saale-Winkel – Barby

21 – 24 Ausgewählte Ausflugsziele

in und um Gommern

25 – 28 Sehenswertes Staßfurt – Salzstadt

mit Tradition und Vielfalt

29 – 31 Sehenswertes – Freizeit – Sport

und touristische Nahziele in

und um Calbe (Saale)

Aktuelle Veranstaltungen finden Sie auch

im Veranstaltungskalender unter

www.schoenebeck-elbe.de

40 Jahre Löderburger See – Festveranstaltung am 01.07.2017 (s. S. 28)


Seien Sie herzlich willkommen, liebe Gäste und Besucher ...

die Tage werden spürbar länger. Sonne und Licht aktivieren. Mit einem Lichtmessvormittag

im Februar beginnt denn auch die zweite Saison am Ringheiligtum Pömmelte.

Wie? Pömmelte kennen Sie nicht? Der kleine Ortsteil von Barby, nah dran an Schönebeck

und der Elbe, erlebte nahezu einen Besucheransturm im vergangenen Jahr, seit im Juni die

touristische Nutzung der rekonstruierten, bronzezeitlichen Kreisgrabenanlage startete. Die

hölzerne „Kathedrale der Steinzeit“ gehört zu den Stationen der Tourismusroute Himmelswege

Sachsen-Anhalt.

Über 5 000 Besucher, von hier und aus weiter Ferne, ließen sich bereits ein auf das besondere

Erlebnis in freier Natur, ließen sich von sogenannten Ringführern über die spannende

Geschichte, über Mythen und Rituale der Urväter erzählen. Und manche fanden den – wirklich

kurzen - Weg ins benachbarte Salzlandmuseum. In Schönebeck/Bad Salzelmen bilden

Originalfunde der archäologischen Grabungen und weitere historische Schätze, in oftmals

überraschenden Zusammenhängen, zur Schifffahrt an Elbe und Saale oder zum Thema Salz

die stolzen Traditionen unserer nahen Heimat ab.

Ja, das alte, ehrwürdige Schönebecker Kreismuseum erwacht gerade neu als zeitgemäßes Salzlandmuseum und wirbt bis

in die Landeshauptstadt. Unter seinem Dach wirft das Ringheiligtum Pömmelte – nicht nur im vorliegenden Heft – ein

zusätzliches Glanzlicht.

Der Salzlandkreis hat sich das ehrgeizige Ziel gesetzt, die eigenen kulturell-touristischen Einrichtungen auf Sie, liebe Gäste,

und Ihre berechtigten Erwartungen auszurichten. Synergetische Kooperationen mit den umliegenden Anbietern gehören

unbedingt dazu. Setzen Sie sich ins Auto, besser noch, steigen Sie aufs Rad oder schippern Sie übers Elbe-, Saale- oder auch

Bodewasser und testen Sie das Salzland in der Region von Barby, Calbe, Gommern, Schönebeck und Staßfurt. Und dann

erzählen Sie Ihren Freunden und Bekannten davon. Dabei reicht der laufende Jahreskalender der vielfältigen Angebote von

Lichtmess bis zur Silvesterparty. Dieser neu aufgelegte FreizeitLOTSE zeigt Ihnen, wo’s langgeht. Lassen Sie sich ungeniert

(ver)führen.

Meine Empfehlung

Markus Bauer, Landrat, Salzlandkreis

Landrat Markus Bauer,

Salzlandkreis

www.theaterschiff-magdeburg.com

SHAKESPEARE ON BOARD

JUNI 08./09./23.

JULI 07.

AUG. 10./11./12./

18./19./24./26.

SEPT. 01./15./29.

9.THEATERSCHIFF-

WEIHNACHTSSPEKTAKEL

NOV. 23./24./25./

28./29./30.

DEZ. 01./02./05./06./07./

08./09./12./13./14./

15./16./17./19./20./

21./22./23.

REEDEREI SÜSSENBACH

MS

„MARCO POLO“

Kapitän Sylvio Süßenbach

BADERSTRASSE 42 39218 SCHÖNEBECK/ELBE

SCHIFFFAHRTSKONTOR DIREKT GEGENÜBER DEM

SCHIFFSANLEGER AN DER SALZBLUME

Büroöffnungszeiten: Mo - Fr 10:00 - 15:00 Uhr

Reeder: Herr Dipl.-Wirt.jur. Tobias Süßenbach

Kapitän: Herr Ing.-Päd. Sylvio Süßenbach

Internet: www.elbeschiff.com

E-Mail: kontakt@elbeschiff.com

HOTLINE*: 01805 - 230957

* 0,14 €/Min. aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min.

FAHRPLAN 2017

ROUTEN- UND PREISINFORMATIONEN

AB MAGDEBURG

GENUSS AUF DEM FLUSS

12:00 UHR MITTAGSBUFFET - 15:00 UHR

TORTEN AUS DER SCHIFFSKONDITOREI

APRIL 30. SO Wasserstraßenkreuz elbseitig

MAI 14. SO Schönebeck

JUNI 04. SO Wasserstraßenkreuz elbseitig

JULI 02. SO Schönebeck

AUGUST 06. SO Schönebeck

27. SO Schönebeck

SEPTEMBER 10. SO Wasserstraßenkreuz elbseitig

DEZEMBER 31. SO Silvesterfeuerwerksfahrt

Richtungen Zeiten Erw. Kinder

Schönebeck 11:30-16:30 Uhr 30,00 € 15,00 €

Wasserstraßenkreuz elbseitig 11:30-16:30 Uhr 30,00 € 15,00 €

Änderungen vorbehalten! Weitere Preise zu Sonderveranstaltungen: www.elbeschiff.com

MAI

JUNI

ROUTEN- UND PREISINFORMATIONEN

AB SCHÖNEBECK

JULI

AUGUST

SEPTEMBER

07. SO Wasserstraßenkreuz elbseitig

21. SO Barby

11. SO historisches Magdeburg

25. SO Wasserstraßenkreuz elbseitig

30. SO Wasserstraßenkreuz elbseitig

13. SO historisches Magdeburg

03. SO Wasserstraßenkreuz elbseitig

17. SO Wasserstraßenkreuz elbseitig

Richtungen Zeiten Erw. Kinder

Barby 14:00-18:00 Uhr 24,00 € 12,00 €

historisches Magdeburg 14:00-18:00 Uhr 24,00 € 12,00 €

Wasserstraßenkreuz elbseitig 12:00-18:00 Uhr 36,00 € 18,00 €

3


7

-SALZEREIim

Bahnhof Bad Salzelmen

...alles was das Herz begehrt...

16

4

BÄCKER – BISTRO – EISCAFE

Mo - Fr 7.00 Uhr - 18.00 Uhr

Frühstücks-/Mittagsbüfett, Kaffee-Kuchen-Eis

Jeden Samstag und Sonntag von 10:00 Uhr - 15:00 Uhr

Brunchen mit Blick auf das Gradierwerk

Reservierungen: 0178 19 14 30 1

Schönebeck (Elbe), Eggersdorfer Straße 13

3

18

2

6

10

17

9

15

12

14

5

13

1

8

1

2

3

1

2

1

8

6 7

4

9

10

3

5

4


Gefördert durch

3

13 km

Nedlitz

11

4

19

1

2

Schönebeck

1 SOLEPARK Schönebeck/Bad Salzelmen

2 Reederei Süßenbach

3 Wassersportzentrum Henning

4 Elbaue Naherholungsgesellschaft

5 Hotel/Restaurant Am Kurpark

6 Wirtshaus Stadtpfeifer

7 Ferienpark Plötzky

8 Gaststätte Salzerei

9 Hotel/Restaurant Domicil

10 Elbuferpromenade/Salzblume

11 Kirche St. Thomas/Pretziener Wehr

12 Salzlandmuseum

13 Kurpark

14 Heimattiergarten Bierer Berg

15 Salineinsel

16 Rolandfigur Plötzky/Heimatstube

17 Industriemuseum Schönebeck

18 Schwimmhalle

19 Tauchsportcenter Wassermann

7

2

Stassfurt

1 Tourismuszentrum Löderburger See

2 Wasserski, Wakeboard Center Löderburger See

3 Eiscafé Judy

4 Fahrzeugmuseum Staßfurt

5 Traditionsbahnbetriebswerk

6 Kanutouristik BodeTramp

7 Stadt- und Bergbaumuseum

8 Ausstellung RFT

9 Spaßbad Salzland Center

10 Tiergarten Staßfurt

1

5

3

Barby

1 Schrotholzkirche Wespen

2 Seepark Barby

3 Saalemündung

4 Museumsschiff „Marie Gerda“

5 Gierseilfähre

6 Burgruine Rosenburg/Museum

7 Ringheiligtum Pömmelte

6

4

1 Friedensfahrtmuseum Klein Mühlingen

Gommern

1 Schloss Dornburg

2 Schloss Leitzkau

3 Nedlitzer Mumien

4 Wasserburg zu Gommern

Calbe

1 Gierseilfähre

2 Wartenberg

3 Rolandfigur/Markt

Elbe – Saale – Bode

Rad- und

Wanderkarte

PUBLICPRESS – Die Karten mit der Sonne

• we terfest

• reißfest

• abwischbar

• recycelbar

• GPS-genau

Verkleinerter Ausschnitt aus:

Rad- und Wanderkarte

Elbe – Saale – Bode

ISBN: 978-3-89920-453-7

4,95 €

Bäcker – Konditor – Eis

Maßstab 1 : 50 000

Ausflugsziele

• Einkehr- und Freizeittipps

453 · www.publicpress.de

5


Schönebeck | Ausgewählte Ausflugziele

Warum nicht mal einen Tag in

unverfälschter Natur genießen?

Die Elbufer bei Schönebeck

sind noch heute so beschaulich

wie in alter Zeit. Genießen Sie

die Natur und die Landschaft

mit ihrer Tier- und Pflanzenwelt.

Starten Sie mit dem eigenen

oder geliehenen Fahrrad zu

einer Tour auf einem Teilstück

des Elberadweges durch die

Schönebecker Elbaue.

Auf dem gut ausgebauten Radweg

fahren Sie von Schönebeck

aus rechts auf dem Elbdamm.

Nach sieben Kilometern Strecke,

teilweise als Planetenweg

gestaltet, erreichen Sie Ranies.

Hochwasser. Von hier aus erreichen

Sie die einen Kilometer entfernte

St.-Thomas-Kirche, eines

von 72 Bauwerken an der „Straße

der Romanik“ in Sachsen-Anhalt.

Der wohlerhaltene romanische

Bruchsteinbau entstand im Auftrag

des Markgrafen Albrecht des

Bären um 1140.

Bekannt wurde der einschiffige

Pretziener Sakralbau (erbaut mit

einheimischem Quarzit) durch

die wiederentdeckten Wandmalereien

in der Apsis, im Schiff und

im Chorraum, die jahrzehntelang

unter Wandanstrichen verborgen

waren.

findet man an der Petri-Kirche zu

Leitzkau (1114) sowie am Dom

zu Havelberg (1150), die mit

Quarzitstein aus unserer Gegend

gebaut wurden.

Jetzt haben Sie verschiedene

Möglichkeiten, zum Ausgangspunkt

ihrer Tour zurückzukehren.

Mit dem Fahrrad entlang des alten

Elbarmes, durch Wälder und

vorbei an Feldern, zurück nach

Schönebeck.

Salzblume in Schönebeck

Versäumen Sie auf keinen Fall,

in einer der vielen Elbbuhnen

anzulegen und bei einem Picknick

am Elbstrand die Landschaft

zu genießen.

Planetenweg

Legen Sie hier in der Gaststätte

mit ländlicher Küche eine Rast

ein und bummeln Sie zu Fuß

zum Elbufer. Gestärkt fahren Sie

weiter und erreichen nach fünf

Kilometern das Pretziener Wehr.

Das Bauwerk erhielt bereits im

Jahr 1889 auf der Weltausstellung

in Paris eine Goldmedaille

für die Konstruktion des Wehrs.

Noch heute dient es der Erhöhung

des Wasserspiegels für die

Schifffahrt auf der Stromelbe und

dem Schutz der Städte Schönebeck

(Elbe) und Magdeburg bei

St.-Thomas-Kirche Pretzien

Nach der Besichtigung können

Sie in einem der nahegelegenen

Steinbruchseen baden.

Steinbruchabbau fand in Pretzien

wahrscheinlich schon vor

1100 Jahren statt. Beweise dafür

Elberadweg

Nutzen Sie dabei die Zeit für einen

Ausflug auf das Wasser mit

dem Kanu oder einem Tretboot

und betrachten Sie das Pretziener

Wehr aus einer ganz anderen Perspektive

und paddeln Sie bis zur

Mündung in die Elbe. Genießen

Sie dabei die Natur und die Tierwelt

der Elbaue. Diese Möglichkeit

bietet sich Ihnen am Campingplatz

Steinhafen unweit von

Pretzien. Für einen Fotostopp

sollten Sie in Plötzky noch an

der Rolandfigur verweilen, welcher

auf das frühe Marktrecht

des Ortsteiles verweist.

Lassen Sie den Tag in einer unserer

Gaststätten ausklingen.

6


Ausgewählte Ausflugziele | Schönebeck

Reizvolles Schönebeck

St. Jakobikirche (13. Jh.)

Breiteweg 26

Tel.: (03928) 404887

Eine Station am Jakobuspilger weg.

Sehenswert sind ein Taufstein mit

Relief, Wappen und Rollwerk aus

dem 17. Jh., zwei Kleinplastiken

aus dem gotischen Schnitzaltar

(15. Jh.) und ein farbiges Seitenfenster.

St. Johanniskirche

(1430 – 1536)

Kirchstr. 15

Tel.: (03928) 69340

www.kirchbauverein-badsalzelmen.de.

Dreischiffige, spätgotische Hallenkirche,

reiche Innenausstattung

im Stil der Renaissance und

des Barock. Besichtigungen von

November bis April, Führungen

auf Anfrage. Turmaufstieg je nach

Witterung.

Öffnungszeiten:

Mai bis Okt.: dienstags und

donnerstags 16 – 18 Uhr, samstags

14 – 16 Uhr (mit Turmbesteigung),

Nov. bis April:

Besichtigungen und Führungen

nach Absprache möglich. Tel.:

Gemeindebüro (03928) 69340,

Kirchbaubüro (03928) 7698170.

Salzblume

Die 16 Meter hohe und 25 Tonnen

schwere Skulptur aus Eisen

und Edelstahl steht unmittelbar

am Elbufer. Sie wurde vom dänischen

Künstler Anders Nyborg

entworfen. Die Salzblume nimmt

Bezug auf Schönebeck als Ort der

Salzgewinnung und des Salzhandels.

Das Fundament stellt einen

Pfannensalzkristall dar. Das Tragwerk

der Blume ist eine Nachbildung

des Fachwerks der alten

Salzspeicher. Dreieckige Elemente

verweisen auf die drei mit dem

Salz verbundenen Ortsteile Bad

Salzelmen, Frohse und Schönebeck.

Die aus Edelstahl gefertigten

Segel erinnern an den Segelschiffsverkehr

auf der Elbe.

Salzlandmuseum

Pfännerstr. 41 (s. S. 8)

Tel.: (03471) 6842560

www.museum.salzlandkreis.de

Heimattiergarten Bierer

Berg

Tel.: (03928) 710559

Beliebtes Ausflugsziel für Familien,

Tiergehege mit über 50 Tierarten,

Spielplatz, Freilichtbühne,

Aussichtsturm und Gaststätte.

Der Eintritt ist frei, Parkplätze

sind ausreichend vorhanden, behindertengerecht.

Gradierwerk

(1756 – 1765)

im Kurpark

Tel.: (03928) 7055-0

Friedrich II. ließ es zu Salinezwecken

errichten. Mit ehemals

1830 Metern (heute 300 m)

war es einst das längste geradlinige

Gradierwerk Europas. Im

38 Meter langen Anbau befindet

sich ein Inhalatorium.

Kunsthof Bad Salzelmen

im Kurpark

Tel.: (03928) 705555

Hier befindet sich die kleinste

produzierende Pfannensaline

Deutschlands. Ein musealer

Komplex mit Gradier werk, Soleturm

und Rotem Haus (ehemaliges

Maschinenhaus), in dem

Besucher Ein blicke in die Welt

der Technik der Soleförderung

und der Salz produktion im Spiegel

der Jahrhunderte gewinnen

können.

Öffnungszeiten:

April bis Sept.: Di-So und Feiertag:

13.30-18.00 Uhr, Okt. bis

März: 13.30-17.00 Uhr; außerhalb

der Öffnungszeiten nach

Vereinbarung

Solequell Bad Salzelmen

Dr.-Tolberg-Str. 33

Tel.: (03928) 705566

Gesundheits- und Erholungsbad

mit 600 m 2 Wasserlandschaft auf

Natursolebasis. Parkplätze sind

ausreichend vorhanden. Das Bad

bietet seinen Gästen zahlreiche

Wasserattraktionen wie Massage-

düsen und Sprudel liegen. Ein

weitläufiger Saunabereich mit

acht verschiedenen Saunen, Saunagarten

und Schneekammer lädt

zudem ebenso zum Entspannen

ein wie der Wohlfühlbereich mit

Massagen und kosmetischen Behandlungen.

Totes Meer-Salzgrotte

Bad Salzelmen

Die im Gebäude des Lindenbades

installierte Totes Meer-Salzgrotte

bietet ihren Gästen eine Besonderheit,

die es so kein zweites Mal in

Sachsen-Anhalt gibt. Denn an den

Wänden wurde echtes Salz des Toten

Meeres aus Jordanien verbaut.

Die feuchte, jodhaltige Luft tut

nicht nur den Schleimhäuten der

Atemwege gut, sondern auch der

Haut. Zudem berichten viele Gäste

nach ihrem Besuch in der Totes

Meer-Salzgrotte von einer tiefenentspannenden

Wirkung.

Weitere Informationen:

Lindenbad Bad Salzelmen,

Tel.: (03928) 705577

www.solepark.de.

Plötzky

St. Maria-Magdalena-

Kirche (um 1170)

Magdeburger Str. 21

Tel.: (039200) 51957

Kirche mit vielen romanischen

Teilen, barocker Erweiterung sowie

2004 angebauter Winterkirche

- „Marienkapelle“. Sie enthält

noch den romanischen Taufstein

und Bänke, einen barocken Kanzelaltar

von 1747, Acrylgemälde,

17 Engeldarstellungen der Schönebecker

Künstlerin Eva-Maria

Heseler+. In der Kapelle findet

man den „Pilatus“, ein Kreuz und

eine Taube des blinden Künstlers

Dario Malkowski aus Schönebeck

aber auch ein Altarretabel

von 1490 und eine Torso-Madonna

von 1400.

Öffnungszeiten:

Mai bis Sept.: 9 – 17 Uhr,

Die Kapelle nur auf Wunsch. Erläuterungsheft

in der Kirche (1,- €).

Heimatmuseum

Salzstr. 11

Exponate zur Ortsgeschichte,

handwerkliche Gerätschaften,

Wissenswertes rund um den

Plötzkyer Roland.

Öffnungszeiten:

Mai bis Sept.: samstags von

14 – 16 Uhr, außer an Feiertagen

Ein Besuch außerhalb der Öffnungszeiten

ist nach Absprache

mit Herrn Kiske, Tel.: (0391)

50958222, wilfriedkiske@web.de,

zu jeder Zeit möglich.

www.ploetzky.de

Pretzien

St. Thomaskirche

(um 1140)

Die einschiffige Saalraumkirche

gehört zu den Kleinoden an der

Straße der Romanik.

7


Schönebeck | Ausgewählte Ausflugsziele

Pretzien

Pretziener Wehr

Bedeutendes technisches Bauwerk.

Es wurde in den Jahren

1871 bis 1875 zusammen mit

dem Flutkanal erbaut. Mit einer

Länge von 162,80 Metern und

324 Schützentafeln ist es das

größte Schützentafelwehr Europas.

www.pretzien.de

Kleinmühlingen

Radsportmuseum

Grabenstr. 20

39221 Bördeland

Tel.: (039291) 465570

Historische Stadtführungen Schönebeck

Nachtwächterrundgang

„Die Uhr hat nun geschlagen, was

ich so tu, das will ich euch sagen,

folget mir nun durch die Gassen,

die einsam liegen und verlassen.“

Mit diesem Ruf beginnt der

Schönebecker Nachtwächter seinen

Rundgang. Standesgemäß

Öffnungszeiten:

Di/Do/Sa/So: 13.00 – 17.00 Uhr

Gruppenführungen oder Themenvorträge

nach Vereinbarung

E-Mail: info@radsportmuseum.de

www.friedensfahrt-museum.de

Volksschwimmhalle

Schönebeck

39218 Schönebeck (Elbe)

J.-R.-Becher-Str. 71

Tel.: (03928) 729501

gekleidet mit Umhang, Hellebarde

und Signalhorn berichtet der

Nachtwächter von unehrlichen

Leuten und führt Sie durch den

Ortsteil Bad Salzelmen zu den

schönesten Sehenswürdigkeiten.

Angebote Tourist Event Lammel

• Stadtführungen

• Stadt-Busrundfahrten

• Schüler-/Kinderführungen

• Kindergeburtstage

• Kutschfahrten

• Weihnachtsmann & Osterhase

• Schauspiel-Workshop

• und vieles mehr

25 Meter-Schwimmbecken, Nichtschwimmer-

und Kleinkinderbecken,

Schwimmunterricht für

Kinder und Erwachsene, Schwimmzeugnisabnahme,

Aqua-Fitness, Bambinoschwimmen,

Sauna, Massagen.

Nachtwächter zu Schönebeck (Elbe)

Jeff Lammel

Tourist Event Lammel

Tel.: (03928) 7680422

Funk: 0171 1784703

E-Mail: nachtwaechter@

jeff-lammel.de

www.jeff-lammel.de

8


Industriemuseum Schönebeck e.V.

Erlebniswelt Technik und Innovation

iMUSEt stellt die umfangreiche

und bedeutsame 300 Jahre

alte Industriegeschichte, Technik

und Innovationen der Stadt

Schönebeck dar. Die Saline als

Ausgangspunkt der ersten chemischen

Fabrik Deutschlands

„Hermania“(1797), über die

älteste Industrieproduktion von

Zündhütchen und Munition

„Sellier & Bellot“ (1829) bis zur

Ausgewählte Ausflugziele | Schönebeck

„Narag“, dem „Phaeton“ der Firma

Siegel, dem „Weltrad“ und

zum Traktorenwerk Schönebeck.

Neu im Angebot:

- Führungen auf dem „Salzweg“

durch Schönebeck.

- Zwei Dauer-Kunstausstellungen

Ernst-Thälmann-Str. 5a

39218 Schönebeck

Öffnungszeiten: 2017:

14.05. – Okt. nur Kunstausstellungen,

Sa+So: 14.00 – 17.00 Uhr;

Sonderführungen für Gruppen

Ansprechpartner:

Dr. G. Plenikowski, Tel. 0171 7127932

E-Mail: logople@aol.com

R. Ulbrich, Tel. (03928) 401163

E-Mail: r.ulbrich-sbk@gmx.de

Umbau 2017 | Aktivitäten und Veranstaltungen unter www.industriemuseum-schoenebeck.de

Solequell Bad Salzelmen – Oase für die Sinne

Das am Rande des Kurparks gelegene

Gesundheits- und Erholungsbad „Solequell“

eröffnet verschiedenste Möglichkeiten,

Ruhe und Entspannung

zu genießen. Als ältestes Soleheilbad

Deutschlands haben Badeanwendungen

in Natursole in Schönebeck/Bad

St. Thomas Kirche an der Straße

der Romanik

Die in der Apsis, dem Schiff

und im Chorraum befindlichen

Fresco-Secco-Malereien aus

den Jahren um 1220 wurden

1973 – 1977 durch die Frau

des Pfarrers, der Restauratorin

Anna-Maria Meussling auf

insgesamt 92 Quadratmeter

Fläche freigelegt und gesichert.

Sehenswert ist der romanische

Taufstein, hinter der Orgel finden

Sie das heilige Grab. In den

Sommermonaten findet jährlich

der über Sachsen-Anhalts Grenzen

hinaus bekannte Pretziener

Musiksommer mit namhaften

Künstlern statt (siehe auch S. 6).

Öffnungszeiten:

Nur an Wochenenden und zu

Veranstaltungen.

Salzelmen bereits seit 1802 Tradition.

Als Gesundheits- und Erholungsbad

bietet der „Solequell“ heute verschiedene

Wasserbecken mit wohligen

Temperaturen von 28 bis 36° C und

einem Salzgehalt von 3,5 Prozent,

einen Saunabereich mit acht verschiedenen

Saunen und mehreren

Erfrischungsmöglichkeiten sowie

diverse Wohlfühlangebote mit Massagen

und kosmetischen Behandlungen.

Mit seinem vielfältigen Angebot

lädt der „Solequell“ zum Verweilen

und Entspannen ein.

Mai bis Sept. samtags u. sonntags

14.00 – 16.00 Uhr, sonst

bitte im Info-Punkt (Dorfmitte)

melden.

Führungen (1 Std.):

Pfarrer i.R. Meussling

Magdeburger Str. 21

39217 Schönebeck OT Plötzky

Tel.: (039200) 51957

E-Mail: mariameussling@web.de

Das Hotel am Kurpark befindet sich inmitten des ältesten

Soleheilbad Deutschlands und ist direkt am Bad Salzelmener

Kurpark gelegen.

Wir haben für Sie insgesamt 45 modern eingerichtete Hotelzimmer.

Individuelle Gestaltung, liebevolle Details, warme Farben und

funktionale Ausstattung bieten Ihnen alle Vorraussetzungen für

einen angenehmen und erholsamen Aufenthalt in unserem Haus.

Großzügige Deluxe-Zimmer befinden sich in unserer über 100

Jahre alten Gründerzeitvilla.

Das gastronomische Herz des Hotels schlägt in unserem Restaurant

„Salzkristall“.

Die sympathisch eingerichteten Räumlichkeiten bieten einen ungezwungenen

Rahmen, um sich bei köstlichen lokal inspirierten

Spezialitäten verwöhnen zu lassen.

Hotel am Kurpark

In den Sommermonaten bietet Ihnen unser Biergarten ausreichend

Platz, nicht nur, um von der Sommersonne verwöhnt zu

werden…

Unsere Restaurantöffnungszeiten

Montag bis Samstag von 18:00 - 22:00 Uhr

Samstag und Sonntag von 12:00 - 14:30 Uhr

Sie planen eine unvergessliche Hochzeit, eine glanzvolle Geburtstagsfeier

oder eine abwechslungsreiche Feier unter Kollegen…

Ganz gleich ob Sie eine große, traditionelle Feier oder ein

Beisammensein im kleinen Kreis wünschen, wir stehen Ihnen

bei der individuellen Planung, Organisation und Durchführung

Ihrer Feier zur Seite.

Wir kümmern uns um alle Details und Sie können entspannt

mit Ihren Gästen feiern.

Hotel & Restaurant

AM KURPARK

Magdeburger Straße 1

39218 Schönebeck

Tel.: 03928-7080-0 • Fax: 03928-7080-99

Email: hotelamkurpark@bonvoyagehotel.de

Internet: www.hotelamkurpark.de

9


Schönebeck | Ausgewählte Ausflugsziele

Freiluftbühne Bierer Berg

21. Schönebecker Operettensommer

24. Juni bis 23. Juli 2017 / Mi bis So, jeweils 16 Uhr / Bierer Berg

Leon Jessel

Schwarzwaldmädel

Mitteldeutsche Kammerphilharmonie

Kartenvorverkauf im Orchesterbüro Tischlerstraße 13a | 39218 Schönebeck | Tel.: 03928 400429

und im Metropol | Schlossstr. 20 | 06406 Bernburg | Tel.: 03471 347940

E-Mail: post@mkp-sbk.de| Infos: www.mitteldeutsche-kammerphilharmonie.de

Der Schönebecker Operettensommer

ist ungewöhnlich anders, allein schon

wegen der idyllischen Freilichtbühne

mit seinen 844 Sitzgelegenheiten,

eingebunden in den Heimattiergarten

vor den Toren der Elbestadt Schönebeck.

Aus einem improvisierten Experiment

im Jahre 1997 mit lediglich

fünf Vorstellungen ist das einzig wahre

Operettenfestival nördlich von Wien

in zwei Jahrzehnten zu einem Publikumsmagneten

gereift. Die weiterhin

wachsende Erfolgsgeschichte setzt das

„Schwarzwaldmädel“ von Leon Jessel

vom 24. Juni bis 23. Juli dieses Jahres

fort. Humorvoll in Szene gesetzt wird

die mittlerweile 21. Inszenierung dann

bereits zum dritten Mal von der österreichischen

Autorin, Schauspielerin

und Regisseurin Katharina Kutil. Professionelle

Künstler und Tänzer sowie

das Orchester der Mitteldeutschen

Kammerphilharmonie unter der Leitung

ihres niederländischen Chefdirigenten

Gerard Oskamp sind dann wieder

die unverzichtbaren Zutaten, die

dem „Musiktheater auf dem Berg mit

ertönenden Esel-Rufen“ das Prädikat

„Unbedingt Erleben“ verleihen. Das

dreiaktige Bühnenwerk entführt die

Besucher in die beschauliche Schwarzwaldgemeinde

St. Christoph, in der das

Cäcilienfest vorbereitet wird. Der Dorfkapellmeister

Blasius Römer „rüstet“

sich für seinen großen Auftritt, doch

mitten in seine Vorbereitungen bitten

die beiden vermeintlichen Wandermusikanten

Hans und Richard aus Berlin

um ein Nachtquartier. Die jungen

Männer wollen vor dem Großstadtleben,

aber vor allem vor Malwine von

Hainau flüchten. Doch weit gefehlt,

denn Malwine ist ihrem Herzblatt nach

St. Christoph gefolgt und wirbelt mir

ihrer Anwesenheit die Männerwelt in

dem geruhsamen Dorf auf. Es wird turbulent

… Wer in diesen Liebeswirren

wen am Ende glücklich in den Armen

hält, erfahren Sie beim 21. Schönebecker

Operettensommer.

Mitteldeutsche

Kammerphilharmonie gGmbH

Tischlerstr. 13a

(Kreisvolkshochschule)

39218 Schönebeck (Elbe)

Tel.: (03928) 400429

E-Mail: post@mkp-sbk.de

www.mitteldeutsche-kammerphilharmonie.de

Kartenvorverkauf im Orchesterbüro

Mo + Do: 9.00 - 16.00 Uhr; Di:

9.00 - 18.00 Uhr; Fr: 9.00 - 13.00 Uhr

10


Ausgewählte Ausflugziele | Schönebeck

Veranstaltungstermine Schönebeck 2017

Datum/Uhrzeit

Veranstaltung/Ort

April

21.04. Ostermontag/Kunsthof Bad Salzelmen

21. - 22.04./ „HIER - Die Regionalmesse“/in und um das IGZ-Inno-Life

Schönebeck/Bad Salzelmen

22.04./14:00 - 17:00 Uhr Frühlingsallerlei/Kunsthof Bad Salzelmen

23.04./14:00 - 17:00 Uhr 10. Tag der Industriekultur Sachsen-Anhalt mit Schausieden/

Kunsthof Bad Salzelmen

29.04./08:00 - 14:00 Uhr 18. Pflanzen- und Gartenschau/Salzblumenplatz Schönebeck

(Elbe)

30.04./19:00 Uhr Lichterfest/Kurpark Schönebeck/Bad Salzelmen

Mai

01.05./19:00 Uhr Abendlicher Kräuter- und Erlebnisgarten, Führung,

Information, Verkostung, Vergnügen…/Treffpunkt: Kunsthof

Bad Salzelmen

01.05./

1. Mai-Feier/Bierer Berg

10:00 - 15:00 Uhr

14.05. Salzlandradeltag

12. - 14.05./

3. Schönebecker Brunnenfest/Marktplatz Schönebeck (Elbe)

optional auch 11.05.

21.05./14:00 - 17:00 Uhr Internationaler Museumstag, Motto: „Spurensuche. Mut zur

Verantwortung!“/Kunsthof Bad Salzelmen

Juni

02.06. 12. Sole-Werfer-Cup/Stadion SSC, Magdeburger Straße

05.06./19:00 Uhr Abendlicher Kräuter- und Erlebnisgarten, Führung,

Information, Verkostung, Vergnügen…/Treffpunkt: Kunsthof

Bad Salzelmen

17.06. - 18.06. Sommerfestfest/Sängerwäldchen Ranies

23.06./18:00 Uhr 3. Bormann-Event-Modenschau/Industriemuseum Schönebeck

24.06. - 23.07./ Mi. - So./

jeweils ab 16:00 Uhr

Juli

21. Schönebecker Operettensommer „Schwarzwaldmädel“

von Léon Jessel/Freilichtbühne Bierer Berg

01. - 02.07./ 10:00 Uhr 9. Pretziener Steinhafenfest, VA: Feuerwehrförderverein

Pretzien e.V.

07.07./ 19:00 Uhr Kulinarische Nacht/Kurpark Schönebeck/Bad Salzelmen

08.07./13:00 - 22:00 Uhr Open-Air Musikfestival (Klassik, Schlager/Unterhaltungsmusik)/Marktplatz

Schönebeck (Elbe)

09.07./09:00 - 18:00 Uhr Markt für „Kunst & Krempel“/Marktplatz Schönebeck (Elbe)

09.07./13:00 Uhr Elbe-Bade-Tag/Bootshaus Delphin, Buschweg 5

bis 23.07./ Mi. - So.

jeweils 16:00 Uhr

August

21. Schönebecker Operettensommer „Schwarzwaldmädel“

von Léon Jessel/Freilichtbühne Bierer Berg

07.08./19:00 Uhr Abendlicher Kräuter- und Erlebnisgarten, Führung,

Information, Verkostung, Vergnügen…/Treffpunkt: Kunsthof

Bad Salzelmen

19.-20.08. 28. Bierer Berg-Fest/Heimattiergarten Bierer Berg Schönebeck

(Elbe)

September

02.09./

2. Open-Air Kreativmarkt/Marktplatz Schönebeck (Elbe)

09:00 - 20:00 Uhr

02.09./19:00 Uhr Rock am Wehr in Pretzien/Am Pretziener Wehr

Änderungen und Ergänzungen vorbehalten

Datum/Uhrzeit

Veranstaltung/Ort

04.09./19:00 Uhr Abendlicher Kräuter- und Erlebnisgarten, Führung,

Information, Verkostung, Vergnügen…/Treffpunkt: Kunsthof

Bad Salzelmen

09.09./10:00 Uhr 4. Schönebecker Traktorentreffen/Industriemuseum Schönebeck

10.09./14:00 - 17:00 Uhr Tag des offenen Denkmals - bundesweit, Motto: „Macht und

Pracht“/Treffpunkt: Kunsthof Bad Salzelmen

16.09./10:00 - 17:00 Uhr Familienerlebnistag Wandertag/Marktplatz SBK (Elbe),

Salzblumenplatz und Salineinsel

22. - 24.09. Oktoberfest/Busbahnhof

24.09. 5. Schönebecker Drei-Brücken-Lauf/Start: Salineinsel

Schönebeck (Elbe)

Oktober

21. - 22.10. Travestie Show/Dr. Tolberg Saal Kurpark Bad Salzelmen

22.10./14:00 - 17:00 Uhr Herbst-Allerlei/Kunsthof Bad Salzelmen

Dezember

02.- 03.12. Weihnachtsmarkt/Marktplatz Schönebeck/Bad Salzelmen

08.-10.12. Weihnachtsmarkt/Schönebeck (Elbe)/Marktplatz Schönebeck

(Elbe)

17.12. „Weihnachtlicher Bierer Berg“/Heimattiergarten Bierer Berg

Schönebeck (Elbe), VA: Stadt Schönebeck (Elbe)

Willkommen auf dem Marktplatz

Der neu gestaltete Marktplatz in

der Innenstadt von Schönebeck

befindet sich unweit der Elbuferpromenade

in der Sichtachse zur

Salzblume. Der unter dem Begriff

Share Space verkehrsberuhigte

Bereich bietet mit seinen Sitzbänken

an den Wasserspielen und im

Schatten der Bäume die Möglichkeit

für eine Pause. Besuchen Sie

dann das im Stil der Neorenaissance

erbaute Rathaus und den

davor stehenden Marktbrunnen.

Dieser wurde 1907/1908 aus fränkischem

Muschelkalk geschaffen.

Die weibliche Figur mit Schale

verkörpert die Elbe; die Figuren

Schiffer, Bergmann und Arbeiter

stehen für die Wirtschaftszweige,

die die Entwicklung der Stadt entscheidend

prägten. Gleich gegenüber

hält die Stadtinformation für

Sie viel Informatives bereit.

Informationen können Sie auch

auf dem Markt über einen kostenfreien

WLAN Zugang ins

Internet erhalten. Für die Fahrer

eines E-Bike gibt es in der Straße

Brückenaufgang am Markt

moderne Ladeplätze für E-Bike-

Akkus. Die Benutzung ist für

den Radler komplett kostenfrei

- der Strom wird von der Stadtwerke

Schönebeck GmbH gratis

zur Verfügung gestellt. Weiterhin

finden Sie auf dem Markt und in

dessen Umfeld Einkaufsmöglichkeiten,

gastronomische Angebote

und weitere Sehenswürdigkeiten

wie die Jakobi-Kirche und den

Salzturm. Verweilen Sie also hier

bevor Sie die Stadt und Bad Salzelmen

erkunden.

Informationsstellen in Schönebeck

Tourist-Information

Schönebeck I

Markt 21

39218 Schönebeck

Tel.: (03928) 842742

Cityguide

Schönebeck

Schönebeck II

Badepark 1

39218 Schönebeck

Tel.: (03928) 705555

Internet:

www.solepark.de

E-Mail: stadtinfo@solepark.de

Pretzien

Am Park 26

39217 Schönebeck OT Pretzien

(Mai bis September)

Tel.: (039200) 76828

Internet: www.pretzien.de

E-Mail: infopunkt@pretzien.de

11


Schönebeck | Ausgewählte Ausflugsziele

Familienunternehmen Wassersportzentrum Henning

„Die Henning´s“ am Elbekilometer

314,5 in Schönebeck-

Frohse steht auf mehreren Beinen

– um für unsere Gäste das

Beste zu geben

Folgende Bereiche gehören dazu:

• Sportboothafen, Service/Reparaturen

an Booten/-motoren

• Verkauf von Schlauchbooten,

Bootsmotoren/-zubehör

• Bootsvermietung von Canadiern

und Booten mit führerscheinfeien

Bootsmotoren/ ein

Boot mit 40 PS Bootsmotor

• Elbe-Fahrten in den Sonnenuntergang

mit einem Sportboot

und Bootsführer

• Camping-/Wohnmobilstellplatz

für Dauer-/Kurzcamper

• Stegplätze sowie Winter-/Sommerlager

für Boote

• Zelt-/Wasserwanderrastplätze

• Angel-Camping an der Elbe

• Imbiss mit Hausmannskost

und Biergarten mit Frohser

Original-Bier „Treibgut“

• Zusammenarbeit mit Sportbootschule

Christians

• Vorträge mit Bierverkostungen

der “Elb Brauerei Frohse“ mit

Sohn Dipl. Braumeister Stefan

Henning. Lassen sie sich überraschen!!

Voranmeldung ab 5

Personen

• Die Alpakas der „Frohnanza

Alpaka“ mit Tochter Karolin

Henning und Freund Christian

bietet Alpaka-Trecking entlang

der Elbwiesen an. Kinder und

Erwachsene können Alpakas

füttern, streicheln und knuddeln.

Wer mehr über diese Tiere

erfahren möchte, kann einen

Alpakaführerschein machen.

Wir bieten Wolle/-produkte

aus 100 % Alpakawolle an. Für

ganz Interessierte können wir

auch zusammen „ Spinnen“?

• Die „Goldschmiede Palmenhof“

mit Schwiegertochter

Eva-Elisabeth Henning, Goldschmiedemeisterin,

bietet zum

einen Kurse für Schmuckherstellung

mit Gold, Silber und

anderen Edelmetallen an. Zum

anderen werden auch Urlaubserinnerungen

mit Lederschnüren,

Muscheln, Steinen,

Treibholz und anderen Fundstücken

aus der Elbe gefertigt

(ab 4 Pers. mit Voranmeldung).

Durch unsere Beständigkeit und

dem persönlichen Einsatz aller

Familienmitglieder können wir

unseren Gästen ein tolles Urlaubserlebnis

direkt am Biosphärenreservat

Mittelelbe bieten.

Unsere Gäste können sich auf uns

verlassen und wir freuen uns, den

Einen oder Anderen Gast wieder

bei uns begrüßen zu dürfen.

Unser Ziel ist es jeden Tag aufs

Neue unseren Kunden und Gästen

ihr Hobby angenehm zu

gestalten und ihr Vertrauen zu

bestätigen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Wassersportzentrum Henning

Burgwall 2a-2b

39218 Schönebeck

www.campingplatz-magdeburg.de

Genießen Sie Ihren

Aufenthalt in Schönebeck...

...in komfortablen Einzeloder

Doppelzimmern

...bei regionalen und

internationalen Spezialitäten

in unserem Restaurant

...bei einem exklusiven

Cocktail oder gepflegten

Bier an unserer Hotelbar

und beim Relaxen in

unserem Sauna- und

Massagebereich.

Hotel Domicil schönebeck

Friedrichstraße 98a

39218 Schönebeck

Telefon: (0 39 28) 71 23

Telefax: (0 39 28) 71 24 00

www.hotel-domicil-schoenebeck.de

info@hotel-domicil-schoenebeck.de

12

eDomicilFreizeitlotse_111205.indd 1 06.12.2011 17


Zwischenstopp am Elberadweg – Salineinsel in Schönebeck (Elbe)

GESCHICHTLICHES

Die Salineinsel wurde 1704 als staatlicher Salinebetrieb Preu ßens

angelegt. In dem Berg werk wurde aus der Sole aus Elmen, dem

heutigen Stadtteil Bad Salzelmen, Salz hergestellt. Die Salzproduktion

wurde an das Ufer der Elbe gelegt, um über den Fluß das Holz

als Brennstoff her anzubringen und das Salz dann verschiffen zu

können. Im Laufe der Zeit entwickelte sich die staat liche Saline

Schönebeck zur „Kö niglich-Preußischen Goldgrube“ und wurde

zum größten Betrieb Preußens. Ende der 1920er Jahre betrug die

produzierte Salzmenge 70.000 Tonnen. Nach dem Zwei ten Weltkrieg

entwickelte sich die Saline bald zum größten Salzpro duzenten

der DDR. Am 31.12.1967 fand die letzte Sie dung statt.

Weichen Sie von der Hauptroute des Elberadweges ab und besuchen

Sie die historische Salzstadt Schönebeck.

Über den Salzblumenplatz mit

der namensgebenden Salzblume,

einem metallenen Kunstobjekt,

vorbei am Anleger des

Fahrgast schiffes „Marco Polo“,

der „Fahr radmanufactur Weltrad“

mit ihrer Gastronomie und

Beherbergung erreichen Sie die

Ausgewählte Ausflugziele | Schönebeck

Salinebrücke, die direkt auf die

Salineinsel führt.

Die Halbinsel bietet Ihnen idyllisches

Grün am Elbufer, das

„grüne Klassenzimmer“, einen

Beachvolleyballplatz, Relax- und

Plauderecken, eine Spielfuge

für Streetball, Großfeldschach

und anderes mehr. Hier treffen

sich Einheimische und Gäste

zu Sport, Naturerlebnis und

Erholung. Dabei ist der „raue

Charme“, den das ehemalige Industrieareal

so unverwechsel bar

aufwies, erhalten geblieben.

Zentrales Objekt des Parks ist

das rekonstruierte, alte Salzmagazin

der historischen Saline als

bemerkenswerter Fachwerkbau.

Die interessante Wegegestaltung

auf der gesamten Insel bietet immer

neue Blickwinkel auf die alte

und die neue Elbbrücke.

Weiterhin hat Schönebeck eine

echte grüne Lunge am Elbufer,

in Nähe der Altstadt, welche sich

von hier aus bequem zu Fuß erkunden

lässt.

Nach diesem kurzen Abstecher

in die Altstadt fahren Sie von der

Salineinsel aus auf dem Elbdeich

nach Barby (siehe Seite 16) und

von dort mit der Gierseilfähre zur

Hauptroute des Elberadweges zurück.

Angeln – nicht

nur für Profis

Für viele unserer Urlaubsgäste ist

es der Höhepunkt des Jahres – gemeinsam

mit den Kindern dem

Hobby zu frönen und das Petri

Heil zu suchen ...

Hierzu bieten sich in der Region

der Schönebecker Elbaue die

vielfältigsten Möglichkeiten. Idyllische

Altarme der Elbe, alte Steinbrüche,

Kiesabbaugewässer und

nicht zuletzt auch die Elbe, bieten

vielfältigste Angelmöglichkeiten.

Allein die Elbe bietet Lebensraum

für über 30 Fischarten. Dabei erreicht

der Wels über 1,50 Meter

Länge und ist Traumfisch vieler

Angler. Vorrangig ist das Angeln

allerdings auf Hechte, Aale,

Barsche, Karpfen, Zander und große

Brassen ausgerichtet. Doch Vorsicht,

zum Angeln sollten Sie sich

vorerst über das Gewässer informieren

und eine Fischereierlaubnis erwerben.

Diese erhalten Sie für mehr

als 250 ha Gewässerfläche bei Vorlage

des gültigen Fischerei scheins im

Angelshop Schönebeck

Schwarzer Weg 2

Tel.: (03928) 408833 oder

Wilhelm Köhler (Barby)

Tel.: (039298) 7584.

Logo-Varianten Deli&Cate (schwarz und weiß)

Veranstaltungen für Schulklassen

und Kindergärten mit Einführung

ins Tipi-Dorf, Stockbrot

und Bratwurstessen, Feuer im

Tipi-Zelt, Feuer im Dorf mit

Indianertanz, Bogenschießen,

HAU „GROSSER

WEISSER HÄUPTLING“

Hasenjagt, Büffelringschmeißen,

Malstation, Indianergeschichten,

Streichelzoo, Gold-Schürfen, Tauziehen,

Spaghetti-Essen am Lagerfeuer,

Fassbrause und Pony-Reiten.

Bitte informieren Sie sich,

wann die Veranstaltungen

wieder starten:

unter 0173 /6301956

Mario Menzel

Lassen Sie sich vom Charme „Deli &

Cate“ verzaubern und tauchen Sie in

eine Welt fernab des stressigen Alltags

ein. Wir gestalten nicht nur mit

Ihnen zusammen Ihr Event, sondern

begleiten Sie auch auf dem Weg von

der Ideenfindung bis hin zur Lieferung

unserer handgemachten Kulinarischen

Köstlichkeiten. Deli & Cate steht nicht

nur für gutes Essen, wir versüßen Ihren

Gaumen auch mit Pralinen, Liköre und

Marmeladen. Wenn Sie zufrieden sind,

hat sich jede Minute und jede Schweißperle

gelohnt - denn das schönste Geschenk

für uns ist Ihr Lächeln.

Dana Moritz, Funk: 0178/4789762

www.deli-and-cate.de

13


Schönebeck | Ausgewählte Ausflugsziele

Ringheiligtum Pömmelte

Im Herzen von Schönebeck/

Bad Salzelmen mitten auf dem

Marktplatz befindet sich das

Salzlandmuseum. Das ehemalige

Rathaus beherbergt seit 1954

das Museum. In den letzten Jahren

wurde viel gebaut und verändert.

Entdecken Sie die neue

Ausstellung zur Salzgeschichte,

zur Schifffahrt und zum Ringheiligtum

Pömmelte. Lassen Sie

sich ein auf ein völlig anderes

Museumskonzept. Ein Haus zum

Hören, Riechen, Schmecken und

Anfassen.

Was macht eine Luftpumpe in

der Salzausstellung?

Kann man Salz riechen?

Wie sah der Arbeitstag an der

Siedepfanne aus?

Was hat ein Pfänner mit der

Küchenfliese zu tun?

Im ältesten Teil des Gebäudes

wartet die neue Salzausstellung

14

Das Ringheiligtum

Pömmelte

ist die Rekonstruktion

einer

Kreisgrabenanlage.

Während der Jungstein- und

Frühbronzezeit fanden an diesem

Ort über mehrere Jahrhunderte

hinweg Rituale statt. Archäologische

Grabungen brachten außergewöhnliche

Funde zu Tage. Mahlsteine,

Beile, Keramik, Pfeilspitzen

und sogar menschliche Überreste

wie Schädel, bezeugen zeremonielle

Opferungen und Bestattungen

sowie die Huldigung der verstorbenen

Mitmenschen. Zudem

konnten die Forscher Siedlungsspuren

an diesem bedeutsamen

Ort nachweisen. Das Landesamt

für Denkmalpflege und Archäologie

Sachsen-Anhalt hat in Zusammenarbeit

mit dem Salzlandkreis

diese Kreisgrabenanlage an originalem

Schauplatz wieder errichtet.

Seit 2015 trägt die Anlage den

Namen Ringheiligtum Pömmelte.

An diesem Ort lebten bereits vor

4 500 Jahren Kulturgruppen, die

ihr gesellschaftliches Miteinander

hierarchisch geordnet hatten.

Bestimmte Personen wurden

aufgrund ihrer Fähigkeiten oder

ihrer Position in der Gemeinschaft

verehrt und erhielten

dementsprechend eine besondere

zeremonielle Würdigung. Für

die Kulturen der Jungstein- und

Frühbronzezeit waren diese Zeremonien

gemeinschaftsbildend

und machten den Ort zu etwas

Außergewöhnlichem.

Salzlandmuseum Schönebeck/Bad Salzelmen

auf Ihre Eroberung und auf Antworten

von Fragen, die Sie vorher

glaubten zu wissen. Lassen Sie

sich überraschen!

In der Schifffahrtsausstellung erleben

Sie eine Reise entlang von

Elbe, Saale und Bode. Wie lebten

die Matrosen an Bord, wie sah

die Kajüte des Schiffsführers aus?

Wozu dient die Flüstertüte? Und

zum Schluss endet die Zeitreise

mit der neuen Ausstellung zum

Ringheiligtum Pömmelte.

Aber nicht nur die neue Dauerausstellung

erwartet Ihren

Besuch. Auch der ehrwürdige

Sitzungssaal der Stadträte von

einstmals Groß Salze erstrahlt

in neuem Glanz. Dort werden

heute zwar keine Beschlüsse für

die Stadt mehr gefasst, aber der

neu entstandene Galeriesaal kann

für andere „Entschlüsse“ genutzt

werden. Wer mutig ist, kann sich

hier sogar trauen lassen!

Weiterhin finden hier Vorträge zu

den unterschiedlichsten Themen

Die archäologischen Forschungen

haben nachgewiesen, dass die

Menschen unserer Vorzeit diesen

Ritualort über viele Generationen

hinweg nutzten, hier ihre Sitten

und Gebräuche pflegten und an

ihre Nachkommen überlieferten.

Diese Tradition spiegelt das

Ringheiligtum Pömmelte wider.

Der Besuch des Ringheiligtums

ist eine Zeitreise und eine Begegnung

mit der Welt der Urahnen.

Von einer neun Meter hohen

Aussichtsplattform bietet sich

den Gästen ein perfekter Überblick

über das Gelände. Sieben

Ringe hölzerner Palisaden, Gruben

und Wälle bilden das 115

Meter Durchmesser umfassende

Areal. Damit ist das Ringheiligtum

Pömmelte größer als vergleichbare

Monumente, wie zum

Beispiel das weltberühmte Stonehenge

in Südengland.

In einer Dauerausstellung im Salzlandmuseum

in Schönebeck (Bad

Salzelmen) werden Grabungsfunde

vom Ringheiligtum gezeigt.

Öffnungszeiten:

ganzjährig frei zugänglich

Führungen:

1. April bis 31. Oktober: Mi

11.00 Uhr, Fr - So 14.00 Uhr

(ohne Voranmeldung)

Ganzjährig sind Führungen

nach Absprache möglich.

Zudem können Führungen nach

Anmeldung durch eine Gebärdensprachdolmetscherin

übersetzt

werden.

Auf Wunsch können auch Flüge

über das Ringheiligtum organisiert

werden (Motor- und Segelflieger).

Informationen unter:

www.fliegerclub-sbk.de.

Kontakt:

Salzlandmuseum

Pfännerstrasse 41

39218 Schönebeck (Elbe)

Tel.: (03471) 684 2560

E-Mail: museum@kreis-slk.de

www.ringheiligtum-pömmelte.de

sowie Veranstaltungen statt; mal

Tagungen, mal Kabarett, mal Lesungen,

kleine Konzerte und auch

wechselnde Sonderausstellungen.

Damit der Spaß nicht zu kurz

kommt, gibt es für die Kleinen

(und Großen) ein interaktives

Erlebnis: Computerspiele mit der

Microsoft

® Xbox.

Hereinspaziert, seien Sie unser

Gast!

Öffnungszeiten:

Di + Fr: 10.00 – 16.00 Uhr

Do: 10.00 – 18.00 Uhr

So: 14.00 – 18.00 Uhr

Außerhalb der Öffnungszeiten

bitte mit Voranmeldung.

Tel.: (03471) 684 2560

Schönebeck/Bad Salzelmen,

Pfännerstr. 41

E-Mail: museum@kreis-slk.de

www: museum.salzlandkreis.de


Sehenswertes im Elbe-Saale-Winkel | Barby

Barby

Rathaus

Nach dem 12. Jahrhundert erbaut.

Ende des 14. Jahrhundert

und 1550 brannte es bei dem

Klosterbrand vollständig aus, nur

die Mauern blieben erhalten. Im

Laufe der Jahrhunderte diente

das heutige Rathaus mehreren

Zwecken. Es erfolgten zahlreiche

Um- und Ausbauten. Ziel war es,

in dem heutigen Rathaus möglichst

viele Zimmer einzurichten.

Dies geschah bei Umbauten im

Jahr 1936. Die letzten umfangreichen

Arbeiten am Rathaus

fanden 1995 ihren Abschluss.

Das Ergebnis dieser mühevollen

Arbeiten kann der Besucher der

Stadt heute bewundern.

sanierte Stadtmauer, sie dient

dem Hochwasserschutz. Das

Prinzeßchen, ehemaliger Befestigungsturm

der Stadtmauer mit

Fachwerkaufsatz (Baujahr 1750),

ist heute Aussichts- und Galerieturm

mit wechselnden Kunstausstellungen.

Es wurde im 13. Jahrhundert

errichtet und diente mit

dem Prinz als Befestigungsturm

der Stadtanlage. Der Prinz, ebenfalls

Teil der Stadtmauer, ist ein

achteckiges Teehäuschen mit barocker

Kuppel und Laterne. Sehenswert

sind die farbenprächtigen

Wand- und Deckenmalereien

im Rokokostil.

richtet. Die Klinik mit ihren

modernen Anlagen wurde architektonisch

in das historische

Ambiente von Barby und die

Gestaltung des Elbvorlandes einbezogen.

Barby bietet zahlreiche

Möglichkeiten für den Rad- und

Wassertourismus, wie zum Beispiel

der Seepark Barby mit seinen

Einrichtungen.

Gierseilfähren

Bereits seit dem 16. Jahrhundert

kann in Barby ein geregelter Fährbetrieb

nachgewiesen werden.

Die Stadt Barby hat insgesamt

3 Fähren, die nach dem Gierseilprinzip

arbeiten. Durch Verstellen

der Halteseile wird die Fähre

so eingestellt, dass die Strömung

des Wassers den Fährkörper an

das andere Ufer drückt. Die

3 Fähren-Tour ist auf Platz 11

zunächst an Land gezogen und

am 04. September 1997 auf ein

Gestell gehoben, das ihn in den

hochwassersicheren Bereich hebt.

Im Museum des Schiffs finden

wechselnde Ausstellungen statt.

Wer sich traut, kann sich auf

dem Museumsschiff trauen lassen.

Dieses Jahr gibt es eine Sonderausstellung

zur „Entwicklung

des Rundfunks und Fernsehens“

zu bestaunen.

Öffnungszeiten finden Sie im Internet

unter www.stadt-barby.de.

Sachsendorf

Bockwindmühle

Die Patzetzer Mühle diente dem

Gut Patzetz (Vorwerk) Amt Rosenburg

und wurde 1708 in Betrieb

genommen. Die verfallene

Bockwindmühle wurde durch

das Engagement des Mühlenvereins

„Freundeskreis Mühle

Marienkirche

Miniaturen

Im Rahmen der 1050-Jahrfeier

im Ortsteil Barby (Elbe) wurden

für die Stadt Barby Miniaturen

von historisch bedeutsamen Gebäuden

im Maßstab 1:25 hergestellt.

Diese Miniaturen sollen

auch weiterhin als öffentliche

Ausstellung vorgehalten werden.

der beliebtesten Radtouren – erleben

Sie es selbst! Die aktuellen

Fährzeiten entnehmen Sie bitte

auf www.stadt-barby.de oder

rufen Sie uns an, Tel. (039298)

6720.

Breitenhagen

Sachsendorf“ e. V. im Zeitraum

von 1991 – 1993 in ihrem ursprünglichen

Aussehen wieder

aufgebaut.

Sie war als Langhaus gebaut, mit

einer Länge von 42,50 Meter

und einer Breite von 9,70 Meter.

Für den Turm der Marienkirche,

der das Wahrzeichen der Stadt

ist, erfolgte die Grundsteinlegung

am 15. Mai 1505. Seine

Höhe beträgt 47 Meter, die Seitenlängen

messen jeweils 12 Meter.

Ungefähr 50 Jahre nach der

Fertigstellung stürzte der Turm

ein. Der Wiederaufbau ist Graf

Wolfgang I. und seinen Söhnen

zu verdanken, die für die finanziellen

Mittel sorgten.

Prinz, Prinzesschen,

Stadtmauer

Zur Elbe hin, am Elbwerder,

befindet sich die im Jahre 2003

Während der Saison (April – Oktober)

zieht diese Erlebniswelt

viele Schaulustige und interessierte

Besucher nach Barby (Elbe).

Besichtigen können Sie die Miniaturen

im Kunsthof „Augustusgabe“

in der Brauhausstraße

24 in 39249 Barby.

Reha-Klinik Elbe-Saale

Im Jahr 1995 wurde die Rehabili

tationsklinik „Elbe-Saale“ er-

Museumsschiff

Die „Marie-Gerda“ ist das letzte

Schiff, welches in der Breitenhagener

Werft vom Stapel lief. Es

wurde 1914 vom Breitenhage-

ner Elbschiffer August Clemens

in Auftrag gegeben. Der Kahn

ist 68 Meter lang, 8 Meter breit

und hatte ein Fassungsvermögen

von 700 Tonnen. Mit Hilfe des

Hochwassers wurde der Kahn

Lödderitz

Försterfriedhof

Von 1810 – 1858 wurde der

Schmiedeberg als Friedhof Lödderitz

genutzt. Später wurden auf

dem Schmiedeberg mit amtlicher

Genehmigung noch einige Förster

beigesetzt, daher der Name

„Försterfriedhof“. Dort fanden

noch Ernst Zehle und seine Frau

ihre letzte Ruhe. Im September

15


Barby | Sehenswertes im Elbe-Saale-Winkel

1995 wurde dem Künstler ein

Gedenkstein auf dem Försterfriedhof

gewidmet.

Gnadau

Reithalle

Idyllisch am Rande der Parkgemeinde

Gnadau gelegen, kann

der Verein mit der großzügigen

Reitanlage unterschiedlichsten

Ansprüchen gerecht werden. Ziel

des Vereins ist, das Interesse und

die Liebe zum Pferd zu wecken

und den Reit-, Voltigier- und

Fahrsport, freizeit- wie turniermäßig

zu unterstützen und zu

fördern. Egal ob jung oder alt,

ob Anfänger, Profi, Wieder- oder

Späteinsteiger – es wird jedem

die Möglichkeit geboten, seine

Freizeit nach den eigenen Interessen

mit dem Pferd zu verbringen.

Öffnungszeiten:

Mo. – Fr.: 12.00 – 21.00 Uhr

Training und Nutzung der Reitanlage

außerhalb der Öffnungszeiten

nach Absprache.

Tel.: (03928) 469693

E-Mail: reitverein.gnadau@gmx.de

www.reitverein-gnadau.de

Glinde

St. Matthäikirche

Die St. Matthäikirche der kleinen

Elbgemeinde Glinde wurde

Mitte des 19. Jahrhunderts im

neugotischen Stil erbaut. Ein

frühmittelalterlicher Bildstein

wurde als Fußbodenplatte beim

Abriss der Kirche entdeckt und

neben dem Altar eingemauert.

Die einfache Ritzzeichnung

stellt einen Mann mit angewinkelten

Armen dar, dessen

eine Hand nach oben und die

andere nach unten zeigt. Am

Reformationstag 1850 fand die

Grundsteinlegung für den Turm

der neuen Kirche statt.

Tornitz

Kirchen Tornitz /

Werkleitz

Die Kirche in Tornitz ist eine der

ältesten Kirchen im Elbe-Saale-

Winkel. Die St. Nicolaikirche,

dessen Ursprung bis in die Zeit

der Romanik zurück geht, ist fast

noch im ursprünglichen Zustand

erhalten und hat den typischen

alten Sachsen- oder Klumpturm,

der ein Satteldach trägt. Die

Werkleitzer Dorfkirche wurde

wesentlich später errichtet. Als

frühgotische Kirche ist sie ein

Schmuckstück der Gemeinde

und lockt jährlich viele interessierte

Besucher in die schöne

Ortschaft an der Saale.

Wespen

Schrotholzkirche

Regent Herzog August ließ 1668

den Ort durch böhmische Exulanten

neu besiedeln. Die frommen

Brüder erbauten die Kirche

im Stil ihrer Heimat. Sie wurde

1680 eingeweiht und ist die einzig

schindelgedeckte Schrot- oder

Stabholzkirche Deutschlands.

Ende des vorigen Jahrhunderts

wurde die Kirche mit Mörtel

geputzt, was Jahre später verherende

Folgen hatte. Die Schrotholzkirche

verfaulte. Nach langer

aufwendiger Restauration

erstrahlt sie heute wieder in alter

neuer Schönheit.

Pömmelte

Bockwindmühle

Die Mühle entstand um 1781

und wurde zunächst auf dem

Hummelberg bei Schönebeck

errichtet. Etwa um 1860 wurde

sie an ihren heutigen Standort

umgesetzt. In den 1930er Jahren

erhielt sie einen noch heute funktionsfähigen

Motor. Auch der

Walzenstuhl, Mahlgang, Spitzgang

und Sichter, sowie Elevatoren,

Aufzug und Transmission

sind bis zum heutigen Tag erhalten

geblieben.

Zuchau

St. Laurentius

Die romanische Bruchsteinkirche

„St. Laurentius“ mit einem Tympanon

im einstufigen Südportal

stammt aus dem 12. Jahrhundert.

Der dörfliche Charakter

des Ortes konnte auch nach der

Schaffung einer modernen Infrastruktur

weitgehend erhalten

werden. Sehenswert ist der, als so

genannte Pferdeschwemme angelegte,

Dorfbrunnen.

Informationspunkte

im Elbe-Saale-Winkel

Info-Punkt Barby

Marktplatz 14

39249 Barby

Sprechzeiten:

Dienstag und Donnerstag

von 09:00 – 12:00 Uhr

und 13:00 – 18:00 Uhr

Kontakt:

Tel.: (039298) 6720

Fax: (039298) 67220

E-Mail: info@stadt-barby.de

Info-Punkt Barby

Seepark Barby

OT Barby (Elbe)

Gnadauer Straße

39249 Barby

Sprechzeiten:

April – September

täglich 10:00 – 18:00 Uhr

Kontakt:

Tel.: (039298) 257666

Fax: (039298) 257665

● ZIEGENHOF KUTSCHBACH GLINDE

●GASTHOF "ZUM RAUTENKRANZ"

●PENSION "ZU HAUSE IN BARBOGI"

●WEGNER BEDACHUNG

●STRAUßENFARM Schnitzendöbel

●HOTEL GARNI & OMAS HEUHOTEL

"PENSION ZUR GALERIE"

●SALINE-APOTHEKE BARBY

●PENSION "ROSENECK"

●ASIA-HAUS DOAN NGOC OANH

●HOTEL"AUGUSTUSGABE" H A

IM KUNSTHOF BARBY

●GASTHOF "ZUM GRÜNEN ANKER" ●HOTEL & RESTAURANT "AM COLPHUS"

● "STADTCAFE Barby BARBY

●MEUSSLING BEDACHUNG ●FAHRRADHANDEL u.REPARATUR A.KUNICKE

●INGENIEUR u.- GUTACHTERBÜRO IGB O BLEICH

TOURISMUSPROJEKT GRAFSCHAFT BARBY E.V.

www.tourismusprojekt-grafschaft-barby.de

2017

16


Ausgewählte Ausflugsziele | Barby

Seepark Barby

Ob mit Familie, Freunden, allein

oder dem Verein, genießen Sie

eine erholsame Zeit im Seepark

Barby!

Eingebettet in die Natur, Randgebiet

des idyllischen Biosphärenreservats,

am Elbe-Saale-Winkel

gelegen, befindet sich das 2009

eröffnete Strandbad.

Den Besucher erwartet ein 0,6

Hektar großer Strandbereich

mit Strandkörben und Liegewiese.

Am Strand befinden sich

Anlagen für Beachvolleyball und

Tischtennis. Ein Kinderspielplatz,

ein Bootsverleih sowie eine

Rutschanlage im Flachwasser,

eine Badeinsel, saubere Sanitäranlagen

und ein Imbiss runden

das vielfältige Angebot ab.

Diese Freizeitanlage lädt zum aktiven

Erholen ein.

Herzstück des Seeparks Barby ist

der Touristeninformationspunkt.

Die Mitarbeiter dieses Informationspunktes

erläutern den Besuchern

gern die touristischen

Angebote entlang des Saale- und

Elberadweges, Angebote der Region

und des Landes Sachsen-

Anhalt. Des Weiteren vermitteln

sie Übernachtungsmöglichkeiten

in der Region. Das Gebäude

der Touristeninformation bietet

außerdem einen Panoramablick

über den See.

Eintritt Strandbad - Tagespreis -

frei

Kinder bis 6 Jahre

1,00 € Kinder ab 6 Jahre,

Auszubildende und Studenten

2,50 € Erwachsene

Abenteuernacht für Schulklassen

2,00 € pro Person/Übernachtung

(Mindestens

2 Aufsichtspersonen)

Seepferdchenkurs f. Kinder ab 6 J.

55,00 € pro Kurs (für 10 Std.) incl.

Urkunde und Aufnäher

5,00 € jede weitere Stunde

Aquafitness

20,00 € pro Kurs

(für 10 Stunden)

2,00 € jede weitere Stunde

Burgruine „Rosenburg“

Die Ruine der Rosenburg hat

als ehemalige Fluchtburg an der

Grenze zwischen germanischen

und slawischen Stämmen die Bedeutung

eines Flächendenkmals.

Die Burganlage bietet ein wunderschönes

Flair. Insbesondere

die romantischen Tonnengewölbe

des Burgkellers sowie auch

der gepflegte Burghof, die Doppeltoranlage

und der Zwinger

laden zum Verweilen ein. Die

Rosenburg ist die letzte Burg vor

der Elbe-Saale-Mündung und

befindet sich im Ortsteil Groß

Rosenburg, der Stadt Barby.

Verschiedene Veranstaltungen

wie die Walpurgisnacht und der

traditionelle Weihnachtsmarkt

beleben die alten Mauern. Des

Weiteren besteht die Möglichkeit

interessante Kunstausstellungen

zu besichtigen oder an Burgführungen

teilzunehmen.

Kontaktaufnahme mit dem

Burg- und Heimatverein

Frau Karin Keller

OT Gross Rosenburg

Saalweg 9

39240 Gross Rosenburg

Tel.: (039294) 21073

oder 0177 6305585

E-Mail: post@burg-rosenburg.de

www.burg-rosenburg.de

Impressum:

Herausgeber: Stadt Schönebeck (Elbe), Markt 1, 39218 Schönebeck (Elbe),

www.schoenebeck-elbe.de

Fotos: Archiv Stadt Barby, Staßfurt (Bergbaumodell: Landesamt für Geologie und

Bergwesen), Calbe, Schönebeck (Elbe), Archiv des MD TV EBH e. V., Volksstimme,

Josie Reuter, Steven Höhne (Titelfoto), Matthias Röhricht, Volkmar

Laube, C. Jann, Halle, Galeriefotograf Sam Rey/ port01.com

Druck: Grafisches Centrum Cuno GmbH & Co. KG, Gewerbering West 27, 39240 Calbe

17


Barby | Ausgewählte Ausflugsziele

500 Jahre Reformation – Auf den Spuren des ersten evangelischen Predigers

und Reformators in der Grafschaft Barby

Karl Höse schreibt im Dezember

1901 ein Vorwort zu seiner

Chronik der Stadt und Grafschaft

Barby von dem ich die ersten

zwei bemerkenswerten Sätze

hier zitieren möchte.

„Unser liebes Barby, daß einst die

Hauptstadt einer selbständigen

Reichsgrafschaft und die Residenz

eines berühmten, nach ihr benannten

Grafengeschlechtes war, kann,

wie selten eine kleine Stadt, auf

eine glanzvolle und in gewissem

Sinne historische Vergangenheit

zurückblicken. Deshalb ist es zu

beklagen, daß die geschichtlichen

Aufzeichnungen der Superintendenten

Steinhausen und Berthold

aus jener Zeit verloren gegangen

sind.“

Eine „Hauptstadt“ ist Barby nun

schon lange nicht mehr. Leider ist

auch das Stadtarchiv durch mehrere

Brände vernichtet worden,

so dass viele historische Aufzeichnungen

nicht mehr zur Verfügung

stehen. Aber viele Bürger haben

sich zu ihren Lebzeiten bemüht

historische Fakten zusammenzustellen,

oder sie haben auch selbst

Geschichte geschrieben und ihre

Aufzeichnungen und Verdienste

in der Familie weitergegeben und

so dafür gesorgt, dass diese Jahrzehnte

und Jahrhunderte überliefert

wurden und uns heute zur

Verfügung stehen.

Eine Persönlichkeit, die im

16. Jahrhundert in Barby wegweisend

gewirkt hat, war Werner

Steinhausen, seines Zeichens der

erste evangelische Prediger, Reformator

und Superintendent

in der Grafschaft Barby. Werner

Steinhausen, am 22.11.1504 in

Schlebusch geboren, wird schon

als Kind in das Kloster St. Pan-

St. Marienkirche zu Barby

taleon zu Köln als Klosterschüler

gegeben. 1526 flieht er aus dem

Kloster und findet Aufnahme im

Kloster Huysburg bei Halberstadt.

Doch auch hier flieht er

und findet eine Anstellung an der

Armenschule in Quedlinburg.

In dieser Zeit bemüht er sich

Neues von Luther und seinen

Lehren zu erfahren. Er verfolgt

den Verlauf der lutherischen Bewegung

mit höchster Aufmerksamkeit

und macht aus seiner

Sympathie für die Lehren des

Martin Luther keinen Hehl.

Er absolviert ein Studium in

Wittenberg und findet dort neue

Freunde und Weggefährten. Eine

besondere Freundschaft verbindet

ihn mit Philipp Melanchthon.

Werner Steinhausen erlangt

1538 die Magisterwürde und

die Lehrerlaubnis. Er wird an

die Stadtschule nach Magdeburg

berufen. Aber schon 1540 wird

er durch die Äbtissin Anna aus

dem Reichsstift Quedlinburg

als Rektor der neugegründeten

Lateinschule bestellt. Hier hatte

er die Aufgabe eine evangelische

Schule aufzubauen. Im gleichen

Jahr heiratet Werner Steinhausen

Agnes Otto. 1545 erhält er durch

Johannes Bugenhagen in Wittenberg

die Ordination zum Hofprediger

in Barby. Diese Ordination,

die ihm Bugenhagen überreichte,

hatte unter anderem folgenden

Wortlaut:

„Werner Steinhausen, der länger

als acht Jahre in Wittenberg studierte,

Magister wurde und zwei

Jahre predigte, wurde ins Predigtamt

nach Barby berufen und auf

Wunsch geprüft und ordiniert.“

Nach Einführung der Superintendantur

in der Grafschaft

Barby zwischen 1566 bis 1569

wird Werner Steinhausen dieses

Amt übertragen. Werner Steinhausens

Traum, Prediger an der

St. Ulrichskirche in Magdeburg

zu werden, erfüllt sich jedoch

nicht. Obwohl er sich 1546 mit

einer Probepredigt in der Ulrichskirche

bewirbt, entscheiden sich

die Herren in Magdeburg nicht

für ihn. So bleibt und wirkt er

in Barby. Nach dem Tode seiner

Frau Agnes heiratet er 1553

die Barbyerin Magdalene Arndt.

Diese zweite Ehe bindet ihn noch

stärker an Barby und er erwirbt

Landbesitz, unter anderem einen

Hof in der Magdeburger Straße,

welcher sich noch heute in Familienbesitz

befindet. 1571 schrieb

Werner Steinhausen ein Gebet,

welches beim Aufsetzen des neuen

Turmknopfes des Turmes der

St. Marienkirche in diesen eingelegt

wurde.

Votum.

Herr erhalt Kirch, Stadt und Land,

gib doch allzeit reine Lehrer,

Segne einen jeden Stand,

treib ab alle Friedens-Störer,

Unsre Obrigkeit erhalte,

über sie mit Gnaden walte.

Krön die Stadt, das Land

mit deinem Gut,

Schenke allen deinen Segen,

Wend ab Feuer- und Wasser-Flut,

gib auch früh und späten Regen,

Laß doch deine Engel-Scharen,

Kirche, Stadt und Land bewahren.

Amen!

Dieses, auf Pergament geschriebene

Dokument befindet sich

noch heute im Turmknopf der

St. Marienkirche. Erst 1573, mit

fast 70 Jahren erwirbt Werner

Steinhausen das Bürgerrecht der

Stadt Barby. 1582 verfasst Werner

Steinhausen sein Testament,

Werner Steinhausen mit 80 Jahren

welches bis in die heutige Zeit

Anwendung findet. Hierbei bildet

ein Ackerbesitz in Ilberstedt

die Grundlage einer Familienstiftung.

Die jährlichen Pachteinnahmen

sollen als Beihilfe für

männliche Nachkommen gegeben

werden, wenn sie ein Studium

absolvieren. Er beschränkte

die Beihilfe aber nicht nur auf

die Familie, sondern gab sie auch

unter bestimmten Bedingungen

einem größeren Kreis zur Nutzung

frei, wie das nachstehende

Zitat belegt.

„Sollte keiner seiner Söhne oder

Sohnes- und Tochterkinder zum

Studium vorhanden oder befähigt

sein, dann soll einem armen Knaben,

der tüchtig und tugendsam ist,

solches Einkommen eine Zeitlang

verliehen werden.“

(Zitat aus „Werner Steinhausen -

Der Reformator von Barby“ von

F. W. Kretschmann)

Weiterhin vermachte er allen

Söhnen außer anderen Vermögensteilen

und auch den Töchtern

einen Barbetrag. Er verfügte,

dass die Ehemänner der

Töchter keinen Zugriff auf das

Geld hatten. Auch bei Tod einer

seiner Töchter fiel das Geld

nicht an den Witwer, sondern an

noch lebende Töchter. Diese Entscheidung

im Testament war sehr

fortschrittlich und ermöglichte

den Frauen eine gewisse wirtschaftliche

Unabhängigkeit. Er

ermahnte alle Kinder aus beiden

Ehen den letzten Willen fest und

unverbrüchlich für alle Zeiten zu

halten, welches sie auch seit Jahrhunderten

tun, denn die Stiftung

besteht immer noch. Bis 1949

konnten Beihilfen gegeben werden.

Dann wurde sie deaktiviert.

Die Nachfahren der Familie haben

seit 1995 viele bürokratische

Hürden gemeistert und die Stiftung

reaktiviert, so dass seit dem

Jahr 2009 wieder Beihilfen zum

Studium gezahlt werden können.

1584 lässt Graf Wolffgang II. aus

Dankbarkeit und hoher Wertschätzung

ein Bildnis des Superintendenten

Werner Steinhausen

anfertigen. Das Bild ist unsigniert,

aber es wurde wahrscheinlich

in den Cranach-Werkstätten

in Wittenberg gefertigt. Es zeigt

Werner im Alter von 80 Jahren.

In den Händen hält er die Bibel

und in den oberen Ecken lesen

wir folgende Worte:

18


Ausgewählte Ausflugsziele | Barby

NACH DIR HERR

VERLANGET MICH

MEIN GOTT ICH

HOFFE AVFF DICH

LAS MICH NICHT

ZVSCHANDEN

WER DEN, DAS SICH

MEINE FEINDE NICHT

FREWN VBER MICH.

(Text aus dem 25. Psalm)

WERNER STEINHAUS-ATAITS

SVAE LXXXIIII-

OBO ORMIVIO 17.

DECEMBER.

AO. 1588.

(Alter und Todesdatum, beides,

Text und Daten sind nachträglich

eingefügt worden.)

Das Bild befindet sich noch heute

in der St. Johanniskirche zu Barby,

auf der Südseite gegenüber

der Kanzel. Kurz vor seinem Tod

schreibt Werner Steinhausen

nachfolgende Worte, die er als

Gebet beginnt:

Komm nun Christus, und nimm

mit gnädigem Antlitz den Greis auf,

der durch deine Kraft lebt, der

durch deine Kraft stirbt.

Lebend bis hierher hab ich die mir

vergönnten Tage

in der Welt hier verbracht; ein neues

Leben nun blüht.

Gottes Wort dem Volk und fromme

Wahrheit gepredigt

hab ich und allen des Heils seligen

Weg gezeigt.

Herr Gott, durch deiner Gnade Glanz

werd ich nun erleuchtet ganz.

Am 17. Dezember 1588 stirbt

Werner Steinhausen mit 84 Jahren

in Barby. Seine Hinterbliebenen

und Erben errichteten

ein besonderes Grabdenkmal,

eine Außenkanzel, an der Nordseite

der Kapelle St. Georgii auf

dem Barbyer Friedhof. Dieses

Bauwerk ist für Mitteldeutschland

aus nachreformatorischer

Zeit einmalig. Man findet solche

Kanzel vorwiegend im Süden

Deutschlands oder in der

Schweiz, Österreich und Italien,

wo sie in Wallfahrtsorten errichtet

wurden. Zu Prozessionen

werden dort Heiligenfiguren gezeigt.

Gepredigt wird dort nicht.

Unsere Kanzel wurde 1591 als

Grabmal und Gedächtniszeichen

Die Kapelle mit Außenkanzel

für Werner Steinhausen errichtet.

Von dieser Kanzel wurde gepredigt.

Der Überlieferung zu folge

darf dies aber nur ein Steinhausen

tun. Das letzte Mal predigte

Eberhard Steinhausen 1927 anlässlich

eines Familientreffens von

der Kanzel. Werner Steinhausen

wurde unter ihr, an der Kapellenmauer

bestattet. Die Erben

versahen die Kanzel mit lateinischen

Inschriften, auch das Gebet

welches Werner kurz vor seinem

Tode niederschrieb, finden wir

auf dem östlichen Felde wieder.

Die Nachfahren Werner Steinhausens

treffen sich noch heute

alljährlich zu einem Familientreffen.

Sie folgen damit dem Weg

Werner Steinhausens und dem

Weg der Reformation. Sie tragen

Sorge, dass die Stiftung, welche er

vor 435 Jahren ins Leben gerufen

hat, weiter bestehen und in Nutzung

bleibt.

Beim Familientreffen 2004 in

Barby ehrten die Nachfahren

ihren Urahn

indem sie eine

Eiche im Pfarrgarten

vor der

Zum 500. Geburtstag von

Werner Steinhausen,

1504 – 1588

Pfarrer und erster lutherischer

Superintendent in Barby

Die Nachfahren

Barby, im April 2004

St. Jo hanniskirche

in Barby

pflanzten.

Eine Gedenktafel,

die auf

einem Findling

angebracht wurde, erinnert

hier an den ersten evangelischen

Prediger und Reformator Werner

Steinhausen.

Text und Fotos: Christina Roeder

Quellen: Karl Höse, Chronik der Stadt

und Grafschaft Barby, 1901

Friedrich Walter Kretschmann, Werner Steinhausen

- Der Reformator von Barby, 2004

Drei-Fähren-Tour

Die „Drei-Fähren-Tour“ ist eine

klassische Vernetzung der beiden

überregionalen Radwanderwege

„Elberadweg“ und „Saaleradweg“.

Von Barby aus, setzen wir mit

der Gierfähre über die Elbe und

gelangen an den kleinen Ort

Ronney. Hier besteht die erste

Möglichkeit eines Aufenthaltes

im Umweltzentrum. Wir radeln

die L51 bis Walternienburg mit

herrlichem Blick auf die Wasserburg

rechter Hand. In Walternienburg

stoßen wir auf den

„Elberadweg“, der in südliche

Richtung bis Tochheim gefahren

wird. Von nun an bewegen wir

uns auf der „Zwei-Fähren-Tour“

durch das Naturschutzgebiet

Steckby-Lödderitzer Forst. Im

ehemaligen Schifferdorf Breitenhagen

angekommen, ist am

bekannten wassertouristischen

Standort „Marie-Gerda“ ein

Auf enthalt im Schiffsmuseum

oder im Restaurant angesagt. Von

nun an führt uns der Weg auf der

neu ausgebauten Deichkrone bis

Groß Rosenburg. Eine Besichtigung

der Burgruine Rosenburg

ist unbedingt einzuplanen. Weiter

führt uns die Tour durch den

Auenwald Hasselbusch bis nach

Groß Rosenburg zur Gierseilfähre

über die Saale. Nach Überfahrt

der Saale radeln wir den herkömmlichen

„Saaleradweg“ über

Tornitz nach Barby.

Gierseilfähren

Bereits seit dem 16. Jh. kann in

Barby ein geregelter Fährbetrieb

nachgewiesen werden.

Die Stadt Barby hat insgesamt

3 Fähren, die nach dem Gierseilprinzip

arbeiten. Die Gierseilfähre

„Saalhorn“ verbindet

die Elbufer von Barby und

Walternien burg. Etwas elbaufwärts

befindet sich die Fähre

Breitenhagen. In Groß Rosenbug

verbindet die dritte Gierseilfähre

die Saaleufer miteinander. Obwohl

die Fährstellen in früheren

Zeiten, als es noch keine Brücke

gab, eine viel größere Bedeutung

hatten, so sind sie auch heute

noch ein unentbehrlicher Verbindungsweg

zwischen den Ufern

der Elbe und Saale, denn das

weite Überschwemmungsgelände

lässt den Bau einer Brücke nicht

zu. Die Fähren sind nach wie vor

ein sicheres und bewährtes Transportmittel.

Durch Verstellen der

Halteseile werden die Fähren so

eingestellt, dass die Strömung des

Wassers den Fährkörper an das

andere Ufer drückt. Als besondere

radtouristische Attraktion

bieten wir Ihnen die 3 Fähren-

Tour an. Sie ist auf Platz 11 der

beliebtesten Radtouren – erleben

Sie es selbst!

Die aktuellen Fährzeiten entnehmen

Sie bitte auf www.stadtbarby.de

oder rufen Sie uns an:

Tel. (039298) 6720.

19


Barby | Ausgewählte Ausflugsziele

Elbbrücke Barby – ein wichtiges Bindeglied zwischen Elbe- und Saaleradweg

Flüsse haben seit jeher Anziehungskraft

auf Menschen ausgeübt.

Menschen siedelten längs der

Ufer, um deren Eigenschaften für

sich zu nutzen.

So auch hier in unserer Region.

Trotz teilweise widriger Umstände

wie Hochwasser, Überflutungen

und Drängwasser haben die,

unsere Natur und Landschaft

prägenden Flüsse, Elbe und Saale,

nichts von ihrem Reiz und Anziehungskraft

auf die Menschen

eingebüßt. So hat der Fluss etwas

Verbindendes als auch etwas Trennendes.

Um die Trennung durch

den Fluss zu bewältigen haben

die Menschen immer versucht im

Rahmen des technischen Fortschritts

dieses so genannte natürliche

„Hindernis“ zu überwinden.

So entstand auch unsere Barbyer

Elb-Brücke. Im Jahr 1877, nach

zweijähriger Bauzeit, konnte die

Barbyer Elbbrücke ihrer Bestimmung

übergeben werden.

Das imposante Bauwerk in einer

Länge von 757 Metern besteht

im Wesentlichen aus zwei Teilen,

der eigentlichen Strombrücke mit

sechs Überbauten von je 65,5 Meter

und der anschließenden Flutbrücke

mit zehn Überbauten von

je 33,76 Meter Stützwerk.

Zum gesamten Komplex gehört

auch der 2,5 Kilometer lange

flutsichere Bahndamm bis Flöz

und eine weitere Flutbrücke mit

sechs Überbauten je 25,2 Meter.

Die Konstruktion besteht aus einer

Fachwerkskonstruktion mit

genieteten Eisenträgern.

Schon nach 30-jähriger Standzeit

musste die Eisenbahnbrücke

1908/1910 den Anforderungen

der modernen Verkehrsbedingungen

und der strategischen Lage angepasst

werden.

Der Umbau der Brücke zeugt

von einer ingenieurtechnischen,

logistischen und handwerklichen

Meisterleistung unserer Vorfahren.

Verschiedene Handwerker wurden

im Rahmen der Großbaustelle

(zweitweise bis zu 270 Arbeitskräften)

später auch in Barby ansässig.

In den letzten Kriegstagen des

2. Weltkrieges wurde die Brücke,

nachdem sie von Flugzeugangriffen

und Beschuss verschont geblieben

war, durch die deutsche

Wehrmacht gesprengt und erst

zwei Jahre später (1947) wieder

aufgebaut, wenn auch im Flutbrückenbereich

nur eingleisig.

Erst 1976 wurde sie wieder auf

die Zweigleisigkeit umgebaut.

So wurde auch der heute noch

beliebte parallel den Gleisen verlaufende

Fußgängerüberweg unter

finan zieller Beteiligung der Stadt

Barby (40 000.- Mark) wieder in

Betrieb genommen. Sie stellt sich

für unsere Region als ein technisches

Denkmal dar. Generationen

von Schulklassen haben an Wandertagen

diesen Überweg genutzt.

Liebespaare setzten ihre Schritte

über diesen Steg in den Wald und

zu dem Flüsschen Nuthe um etwas

Abgeschiedenheit zu erfahren.

In den 70er Jahren nutzten viele

Bewohner der ostelbischen Seite

die Brücke als Arbeitsweg zum

VEB Maisan.

Die Brücke ist dabei für Radfahrer,

Jogger und Fußgänger ein beliebter

Anlaufpunkt, verbindet sie

doch vor allem bei Hochwasser,

Ruhe- und Stillstandszeiten der

Fähre Ronney – Barby die ost- mit

der westelbischen Seite.

Seit Jahren profitieren unsere Gastro

nomen und Beherbergungsbetriebe

von der stetig wachsenden

Zahl der Radwandertouristen an

der Elbe. Dieser Radwanderweg,

von Dresden nach Hamburg, ist

seit Jahren der beliebtesten Radwanderweg

Deutschlands. Die

Eisenbahnbrücke über die Elbe ist

ein Highlight auf diesem Radwanderweg,

sie ist auch Schnittpunkt

des Saale- und Elbradwanderweges.

Mittlerweile nutzen auch Brautpaare

den Tag ihrer Hochzeit, dem Vorbild

von anderen Brücken folgend

durch das Anbringen eines Schlosses

am Geländer der Brücke, um ihre

Verbundenheit mit der Heimat zu

bekunden. Die Brücke ist ein Teil

unserer Barbyer Geschichte und somit

auch unserer Identität.

Wir wünschen und hoffen, dass

unsere Brücke, trotz widriger

Umstände, die ein Kaiserreich,

die Naziherrschaft und das DDR-

Regime überstanden hat und auch

nach dem Besitzerwechsel von der

Deutschen Bahn zur SIRE AG

eine Zukunft in einem europäischen

Radwanderweg hat.

Börde-Hamster-Radweg

Der Börde-Hamster-Radweg

ist ein

Rundkurs südlich

von Schö nebeck

und nördlich der

Saale. Er verbindet

interessante Ausflugs ziele der Region,

wie z. B. das Gradierwerk

im Kurpark Bad Salzelmen, das

Bodenkundemu seum Eickendorf,

das Renais sance-Schloss

Großmühlingen, das Friedenfahrtmuseum

Klein mühlingen,

den Wartenberg bei Calbe, die

Schrotholzkirche Wes pen, den

20

Seepark Barby, die Bockwindmühle

Pömmelte, den Ziegenhof

Glinde und natürlich die Städte

Schönebeck, Calbe (Saale) und

Barby.

Der Hamster-Rundkurs ist insgesamt

ca. 65 Kilometer lang und

kann zwischen Kleinmühlingen

und Wespen verkürzt werden.

An vielen Stellen sind aber auch

Er weiterungen der Tour möglich,

da Elberadweg-Alternativroute,

Saale-Radwanderweg, 3-Fäh rentour

sowie die Elbe-Saale-Tour

ebenfalls durch die Region führen.

Als Startpunkt bieten sich

Schö nebeck oder Calbe an, da

beide Städte gut per Bahn erreichbar

sind. Dadurch wäre es

auch möglich, den großen Rundkurs

in zwei Touren zu teilen,

also einmal von Schö nebeck nach

Calbe zu radeln und ein anderes

Mal von Calbe aus die Runde zu

vollenden.

Radweg-Verlauf: Schönebeck-

Frohse – Bad Salzelmen – Egge rs -

-dorf – Eickendorf – Großmühlingen

– Kleinmühlingen – Zens

– Calbe (Saale) – Wespen – Barby –

Pömmelte – Glinde – Schö ne beck.


Ausgewählte Ausflugsziele | Gommern

Aus insgesamt 12 Orten setzt

sich unsere Gemeinde zusammen,

wobei jeder einzelne

Ort seine reizvolle, idyllische,

historische und romantische

Seite hat. Alle Ortschaften sind

von einer herrlichen Natur

umgeben, die zum Radfahren,

Wandern oder einfach nur zum

Entspannen einlädt.

Gommern

eine sympathische Kleinstadt,

erstmalig urkundlich im Jahr

948 erwähnt, liegt verträumt

zwischen Seen, Wäldern und

Feldern, bietet genügend Abwechslung

für Jung und Alt, ob

am See mit Wanderdüne oder

Deutschlands größtem Gesteinsgarten,

um nur einige Sehenswürdigkeiten

zu nennen. Haben

wir Ihre Neugier geweckt, dann

besuchen Sie uns doch einfach

mal und entdecken unsere Stadt

auf Ihre Art.

Mehr Informationen über diese

Gegend erhalten Sie in unserer

Stadtinformation, Platz des

Friedens 9, schräg gegenüber

vom Rathaus.

E-Mail: info@wirfuergommern.de

Tel.: (039200) 783 00 oder

www.einheizgemeinde.de

Dannigkow

liegt unmittelbar an der Straße

der Romanik und dem Elberadweg.

Inmitten von Kiefernund

Birkenwäldern befinden

sich sechs Steinbruchseen, die

zum Naherholungsgebiet Dannigkow

gehören. Dort können

auf dem Zeltplatz eigene Zelte

aufgestellt werden, um sich von

einer langen Radtour zu erholen

und für den nächsten Tag Kraft

zu tanken.

Dornburg

liegt etwas abseits der großen

Straßen, im Urstromtal der Elbe

und bietet somit Ruhe und Entspannung.

Sind Sie an Historie interessiert,

dann sind das Barockschloss und

die Kirche in Dornburg besonders

sehenswert.

www.dornburg-elbe.de

Prödel

ist gut mit der Bahn oder dem

Fahrrad zu erreichen.

Die Sankt Sebastiankirche verfügt

über eine bemalte Holzbalkendecke

und der Altar ist

mit einem Aufsatz geschmückt,

der in einem farbigen Relief die

Abendmahlszene zeigt. Diese

wurde vom Künstler Elias Dalheim

1609 geschnitzt.

Lübs

Seit 2007 gehört der kleine ruhige

Ort in der Nähe des internationalen

Radweges R2 Cuxhafen – Prag

zur Einheits-Gemeinde Gommern.

Er ist von fruchtbarstem

Boden umgeben und bietet der

Trappe (größter flugfähiger Vogel

Europas) somit einen idealen

Lebensraum. Auch der Elbebiber

ist in dieser Region gut zu beobachten.

Leitzkau

Der zweitgrößte Ort unserer Einheitsgemeinde

liegt auf einer

Anhöhe. Daher ist das wunderschöne

Schloss schon aus der

Ferne zu sehen. Ein Abstecher

dorthin lohnt sich auf jeden

Fall. Schlosshof und Basilika

sind ganzjährig Mo – Fr von

08.00 – 16.00 Uhr geöffnet.

März – Nov. zusätzlich auch

Sa/So/FT von 10.00 – 16.00 Uhr,

Führungen Sa/So/FT um

14.00 Uhr oder nach Voranmeldung

unter Tel. (039241) 4168.

www.dome-schloesser.de

Ladeburg

liegt am Westrand des Flämings

und gehört seit 2005 zu Gommern.

Die Ladeburger Kirche weist ein

besonderes Merkmal auf, denn

durch den maroden Glockenturm

wurde der Beschluss gefasst,

diesen abzureißen und an

der Stelle einen Glockenraum zu

errichten. Seither hängt die Glocke

nur noch wenige Meter über

den Erdboden.

Vehlitz

Ein kleiner Ort mit großer geschichtlicher

Bedeutung. Im

April 1813 fand hier die erste

siegreiche Schlacht zwischen den

verbündeten preußischen und

russischen Truppen gegen die

französischen Einheiten Napoleons

statt. Denkmäler in den umliegenden

Orten erinnern daran.

In Vehlitz steht das Größte, es

wurde anlässlich des 100. Jahrestages

errichtet.

Karith/Pöthen

besteht aus dem Hauptdorf

Karith und dem Ortsteil Pöthen.

In Pöthen befindet sich

die ehemalige Gutskapelle und

eine Parkanlage mit sehr altem

Baumbestand. Sehenswert ist die

St.-Dorotheen-Kirche in Karith,

erbaut aus Sandsteinquarder und

roten Backsteinen als Fenstereinfassung.

Nedlitz

Das Dorf liegt etwas höher, auf

einer Grundmoränenplatte zwischen

Elbe- und Ehletal.

Die Sankt Nicolaus Kirche wartet

mit einem historischen Taufstein

und einer sehenswerten Gruft

mit zwei sehr gut erhaltenen Mumien

auf.

info@kirche-nedlitz.de

Exotischer geht es im Straßenland

zu, hier erfahren Sie alles

zum Thema Strauß.

www.Straussenland-Nedlitz.de

Menz

Der Ort wurde hufeisenförmig

um eine Düne errichtet, auf der

sich die Kirche befindet.

Diese erhielt 2012 nach vielen Jahren

einen neuen Kirchturm, so dass

sie wieder weithin sichtbar ist.

Wahlitz

Die Klusbrücke, unweit von

Wahlitz entfernt, besteht aus

zwei noch erhalten gebliebenen

Bögen. Sie war einst der wichtigste

Heeres- und Handelsweg

zwischen Magdeburg und Brandenburg.

Heute führt über diese Brücke

ein ausgebauter Rad- und Wanderweg.

21


Gommern | Ausgewählte Ausflugsziele

Ein Besuch in der MHS lohnt sich

Die Medizinhistorische Sammlung

Gommern-Vogelsang (MHS)

e. V. wurde 2002 gegründet und

befindet sich in der früheren

Materialwirtschaft des Fachkrankenhauses

hinter dem ehemaligen

Empfangsgebäude der alten

Heilstätte.

In den vier Ausstellungs- und

drei Archivräumen sind Geräte

und Dokumente zur Gründungsgeschichte

und aus den

ersten 70 Jahren ihres Bestehens

zu besichtigen. 2007 erhielt der

Verein vom Vorstand

der Gesellschaft

für Rheumatologie

den Auftrag

hier das Archiv der

bundesweit agierenden

Fachorganisation

einzurichten.

Dazu wurden bisher

insgesamt 5 000

Fachbücher sowie 2 000 Bilddokumente

zusammengetragen.

Sie sind in zahlreichen Vitrinen

untergebracht und auf Postern

dargestellt. Die Ausstellung ist jeden

Mittwoch von 14 – 16 Uhr,

außerhalb dieser Zeit nach tel.

Anmeldung (039200) 52989 geöffnet.

Prof. Dr. W. Keitel

Schloss Leitzkau – Verwaltungssitz der Stiftung Dome und Schlösser in Sachsen-Anhalt

Bischof Wigger von Brandenburg

siedelte in der ersten Hälfte

des 12. Jahrhunderts hier am

Ort Prämonstratenser-Chorherren

an.

In den 1140er Jahren erfolgte

der Bau einer imposanten Stiftsanlage,

deren Kirche am 9. September

1155 in Anwesenheit

von Erzbischof Wichmann und

Albrecht dem Bären geweiht

wurde. Die Stiftskirche mit ihren

Klausurgebäuden entsprach

dem Rang eines Bischofssitzes.

Besondere Bedeutung erlangte das

Stift bei der Wiederherstellung des

Brandenburger Domstiftes im

Jahre 1165. Allerdings erlosch damit

auch die Bedeutung Leitzkaus

im Bistum Brandenburg.

22

Anfang des 16. Jahrhunderts setzte

der allgemeine Niedergang ein,

welcher schließlich in der Säkularisation

als Folge der Reformation

endete.

Am 2. April 1564 erwarb der

Obrist Hilmar von Münchhausen

für 70.000 Taler das 30

Jahre zuvor aufgehobene, recht

zerfallene Stift, das er und insbesondere

sein Sohn Statius in

der Folgezeit in eine Schlossanlage

im Stil der Weserrenaissance

umbauen ließen.

Sie gilt als der „bedeutendste

Schlossbau dieser Zeit im Gebiet

der mittleren Elbe“ (Dehio), und

war bis 1945 Wohnsitz der Familie.

Danach zunächst zur Unterbringung

von Flüchtlingen und dann

Jahrzehnte als Schule genutzt, ist

das Schloss Leitzkau seit 1996 Verwaltungssitz

der Stiftung Dome

und Schlösser in Sachsen-Anhalt.

Eine Dauerausstellung informiert

über die Bau- und Nutzungsgeschichte

des Schlosses und seiner

Bewohner. Führungen bietet der

der Förderkreis Kultur und Denkmalpflege

Leitzkau e. V. an.

Schloss Leitzkau liegt auf der Nordroute

der Straße der Romanik.

Ein vielfältiges kulturelles Programm

mit Konzerten und Ausstellungen

erwartet die Besucher

das ganze Jahr. So erfreut sich

nicht nur der Töpfermarkt am

2. Septemberwochenende (Sa/

So von 10.00 – 18.00 Uhr) mit

seinem umfangreichen Kulturangebot

und handgefertigter Töpferware

aus ganz Deutschland

wachsender Beliebtheit. Eine

weitere Tradition ist der jährliche

Adventsmarkt an jedem 1. Advent

von 10.00 – 18.00 Uhr, der

vom Weihnachtsmann persönlich

eröffnet und vom Posaunenchor

Leitzkau unterstützt wird.

Am Samstag und Sonntag vor

Heilig Abend finden in gewohnter

Weise Weihnachtskonzerte

mit dem Doppelterzett des Förderkreises

Kultur und Denkmalpflege

Leitzkau statt.

Das wunderschöne Trauzimmer

im Schloss „Hobeck“ bietet natürlich

auch ein herrliches Ambiente.

Öffnungszeiten:

Schlosshof und Basilika:

ganzjährig (Mo – Fr)

von 8.00 – 16.00 Uhr geöffnet.

Während dieser Zeit kann

auch die Dauerausstellung zur

Bau- und Nutzungsgeschichte

besichtigt werden.

März – Okt.:

zusätzlich Sa/So/FT

von 10.00 – 16.00 Uhr

Öffnungszeiten der

Ausstellung:

Mo – Do: 7.30 – 16.00 Uhr

Fr/Sa/So: 13.00 – 16.00 Uhr

und in den Pausen der Veranstaltungen

Führungen:

Förderkreis Kultur und

Denkmalpflege Leitzkau e. V.

OT Leitzkau

Am Schloss 4

39279 Gommern

Tel./Fax: (039241) 4168

E-Mail: fk-leitzkau@gmx.de

März bis Okt.: So 14.00 Uhr

und nach Vereinbarung

Weitere Informationen

erhalten Sie unter:

Stiftung Dome und

Schlösser in Sachsen-

Anhalt

OT Leitzkau

Am Schloss 4

39279 Gommern

Tel.: (039241) 9340

Fax: (039241) 93434

www.dome-schloesser.de

leitzkau@dome-schloesser.de


Ausgewählte Ausflugsziele | Gommern

Radeln und Wandern

Fahrräder & Service Gommern

ALLES rund ums RAD

Hol- und Bringdienst

Die Arbeitsgruppe Tourismus

im Stadtförderverein „Wir für

Gommern“ möchte Gästen und

Besuchern die landschaftlichen

und kulturellen Sehenswürdigkeiten

unserer Region näher

bringen. Am besten erkundet

man Gommern und Umgebung

zu Fuß oder per Rad. Zur Zeit

helfen 218 Kilometer Rad- und

Wanderwege mit 153 Hinweisschildern

dem Ortsunkundigen

sein Ziel zu finden.

Interessierten Besuchern bietet

der Stadtförderverein geführte

Themen-Touren mit unserem

Die Nedlitzer Mumien

Vielen Bürgern unserer Einheitsgemeinde

ist die romanische Kirche

in der Dorfmitte von Nedlitz

bekannt. Das fast 900 Jahre alte

Gebäude wurde unter Mitwirkung

vieler Helfer und Sponsoren

unter Leitung des Fördervereins

„St. Nikolaus Kirche Nedlitz

e. V.“ in den letzten 20 Jahren

Schritt für Schritt wieder in einen

wunderschönen Zustand versetzt.

Die Gruft im Turm dieser Kirche

birgt eine Besonderheit: Seit etwa

300 Jahren wurde der Gruftraum

als letzte Ruhestätte für angesehene

Nedlitzer Bürger genutzt. Be-

Wegewart Herrn Grafe an. Für

Gruppen ab 5 Personen besteht

auch die Möglichkeit, nach Absprache

mit ihm oder dem Förderverein

individuelle Touren zu

vereinbaren. Für alle Touren gilt:

Jeder wandert oder radelt auf

eigene Gefahr!

Kontakt:

Stadtinformation Gommern,

Platz des Friedens 9

Tel.: (039200) 78300

E-Mail: info@wirfuergommern.de

Steffen Grafe

Tel.: 0152 25773020

sondere klimatische Verhältnisse

begünstigten die Mumifizierung.

Bemerkenswert ist neben dem

hervorragenden Erhaltungszustand

von zwei Mumien ihre vollständige

Bekleidung. Die Namen

und viele ihrer Lebensdaten sind

bekannt. Ein einmaliger Befund

und ein wertvoller Kulturschatz!

Seit der Übergabe an die Öffentlichkeit

am 27.04.2013 haben

über 1 000 Interessenten die Kirche

und die Mumien besucht.

Sie wurden dabei von unserem

„Kirchenführer“ Manfred Kuhnert

fachgerecht, aber auch witzig

Fachberatung & Kompetenz

Rundum-Service für Ihr Fahrrad

Elektro-, Sport- City- Fahrräder für Alt & Jung

Elektro-, Sport- & City- Fahrräder für Alt & Jung

Martin-Schwantes-Straße 34 / 39245 Gommern

Mo -Fr: 10 -12 Uhr & 14 -18 Uhr Sa: 10 -14 Uhr

039200 / 78 55 80 0151 / 263 263 28

und charmant, betreut. Informationen

zu den Mumien bietet zudem

eine kleine Broschüre, in der

auch die Helfer und Sponsoren

gewürdigt werden.

Mittwochs und sonnabends stehen

Herr Manfred Kuhnert und weitere

Mitglieder des Fördervereins zur

Verfügung, um Ihnen die Schätze

der Nedlitzer Kirche zu zeigen.

Am besten, Sie melden sich zuvor

über Tel. (039224) 97865 oder

info@kirche-nedlitz.de an.

Seien Sie bereits herzlich willkommen.

Neben der Kirche ist

auch die Heimatstube jeden

Heimatstube Nedlitz

Donnerstag von 16.00 – 18.00

Uhr sowie die Straußenfarm ein

lohnendes Ziel für Besucher unseres

Ortes.

St. Nikolaus Kirche

Gommern-Information

Platz des Friedens 9

39245 Gommern

Tel.: (039200) 78300

Fax: (039200) 78301

Öffnungszeiten: Mai – Okt.:

Mo – Do: 9.00 – 16.00 Uhr

Fr: 9:00 - 14:00 Uhr

Öffnungszeiten: Nov. – April:

Mo / Mi: 9.00 – 14.00 Uhr

Di / Do: 9.00 – 16.00 Uhr

Fr: 9.00 – 12.00 Uhr

info@wirfuergommern.de

23


Gommern | Ausgewählte Ausflugsziele

Veranstaltungsplan der Einheitsgemeinde Stadt Gommern 2017

(Änderungen vorbehalten)

Datum/Uhrzeit

Veranstaltung/Ort

Datum/Uhrzeit Veranstaltung/Ort

Stadt Gommern

Ortschaft Leitzkau

Sa: 15.04./18:00 Uhr

Sa: 22.04./10:00 Uhr

Mo: 01.05./10:00 - 14:00 Uhr

Sa: 03.06./10:00 Uhr

Sa: 10.06./11:00 - 01:00 Uhr

Sa: 10.06./10:00 Uhr

So: 11.06./10:00 Uhr

Sa: 24.06./10:00 Uhr

Sa: 19.08./19:00 - 01:00 Uhr

So: 20.08./11:00 - 17:00 Uhr

Sa: 26.08./10:00 Uhr

Sa: 16.09./10:00 Uhr

Sa: 30.09./10:00 Uhr

Sa: 14.10./10:00 Uhr

Sa: 09.12./15:00 - 22:00 Uhr

So: 10.12./14:00 - 18:00 Uhr

Ortschaft Dannigkow

Sa: 15.04./18:00 Uhr

So: 01.05.

Fr: 02.06./18:00 Uhr

Sa: 03.06./13:00 - 0:00 Uhr

So: 04.06./10:00 Uhr

Ortschaft Wahlitz

Sa/So: 08.-09.04./9:00 Uhr

Mo: 01.05.

Sa/So: 24.-25.06./8:00 Uhr

Ortschaft Ladeburg

So: 30.04./19:00 Uhr

Mo: 01.05./14:00 Uhr

Osterfeuer/Festplatz am Volkshaus

Kirchen-Radtour/Treffpunkt Wasserburg zu Gommern,

Walther-Rathenau-Str.

Maibaumaufstellung/Feuerwehr Gommern

Kinderwanderung/Treffpunkt Wasserburg zu Gommern,

Walther-Rathenau-Str.

Stadtfest mit Smokie Revival Band

Brückenradtour/Treffpunkt Wasserburg zu Gommern,

Walther-Rathenau-Str.

Schlauchbootrennen/am Kulk

Schlösser-Radtour/Treffpunkt Wasserburg zu Gommern,

Walther-Rathenau-Str.

11. Rock am Rathaus mit El Paniko/Platz des Friedens

Jommeraner Jurkenmarkt mit Krönung der Gurkenkönigin/

Platz des Friedens

Picknick-Radtour/Treffpunkt Wasserburgzu Gommern,

Walther-Rathenau-Str.

Kirchen-Radtour Treffpunkt Wasserburg zu Gommern,

Walther-Rathenau-Str.

Brücken-Radtour/Treffpunkt Wasserburg zu Gommern,

Walther-Rathenau-Str.

Schlösser-Radtour Treffpunkt Wasserburg zu Gommern,

Walther-Rathenau-Str.

Weihnachtsmarkt/Platz des Friedens

Weihnachtsmarkt/Platz des Friedens

Osterfeuer/am Sportplatz

Maifeierlichkeiten/Dorfplatz Feuerwehr

Festveranstaltung 875 Jahre Dannigkow/

Gaststätte „Deutsches Haus“

875 Jahre Dannigkow mit umfangreichen Programm

875 Jahre Dannigkow Frühschoppen/Dorfplatz Feuerwehr

Reitertage in Wahlitz/Reiterhof Dame u. Reitplatz Wahlitz

Ringreiten/Reitplatz Wahlitz

Reit- und Fahrturnier/Reitplatz Wahlitz

Maifeuer/Mühlenteich

Dorffest/Gaststätte „Zur alten Scheune“

Sa: 07.-08.04./19:00 Uhr

Sa: 29.04./14:00 Uhr

30.04. -28.05.

Sa: 30.04./18:00 Uhr

Sa: 06.05./15:00 - 22:00 Uhr

Sa: 20.05./19:30 Uhr

Sa: 16.06./14:00 Uhr

Sa: 24.06./20:00 Uhr

Sa: 15.07./20:00 Uhr

Sa: 12.08./14:00 Uhr

Sa: 19.08./14:00 Uhr

Sa: 09.09./10:00 - 18:00 Uhr

So: 10.09./10:00 - 17:00 Uhr

Sa: 30.09./20:00 Uhr

Sa: 21.10./20:00 Uhr

Fr: 03.11./19:30 Uhr

So: 03.12./10:00 - 18:00 Uhr

Sa: 22.12./19:00 Uhr

So: 23.12./15:00 - 17:00 Uhr

Ortschaft Karith/Pöthen

Sa: 05.08./12:00 Uhr

So: 12.11./11:00 - 16:00 Uhr

Ortschaft Prödel

Fr-Sa: 14.07-16.07 Uhr

Ortschaft Dornburg

Sa -So: 08.07 - 09.07. Uhr

Ortschaft Nedlitz

Fr - So: 01.09 - 03.09. Uhr

Sa: 09.12./15:30 - 19:00 Uhr

Kabarett HengstmannBrüder/Schloss Hobeck, Kemenatensaal

Vernissage Martha Irene Leps/Schloss Hobeck, Galerie

Maibaumaufstellung und Fackelumzug zum Neuen Schützenplatz

9. Nachtflohmarkt/Schlossanlage Leitzkau im mittelalterlichen

Ambiente

33. Maibowle bei Münchhausen/Schloss Hobeck,

Kemenatensaal

Vernissage, Ausstellung Schloss „Hobeck“/Schloss Hobeck,

Galerie

Abend bei Amalie, Musik-Schlossführung-Schauspiel-Fackelschein/Schlossanlage

Leitzkau

Abend bei Albrecht, Tafelmusik mit Peter Siche, Berlin/Basilika

Vernissage, Ausstellung Schloss „Hobeck“/Schloss Hobeck,

Galerie

Dorffest

23. Leitzkauer Töpfermarkt/Schlossanlage Leitzkau

23. Leitzkauer Töpfermarkt/Schlossanlage Leitzkau

Abend bei Amalie, Musik-Schlossführung-Schauspiel-Fackelschein/Schlossanlage

Leitzkau

Abend bei Albrecht, Tafelmusik mit Peter Siche, Berlin

Kabarett Erik Lehmann/Schloss „Hobeck“ Kemenatensaal

16. Leitzkauer Advendsmarkt/Schlossanlage Leitzkau

Weihnachtskonzert/Schloss „Hobeck“ Kemenatensaal

Weihnachtskonzert/Schloss „Hobeck“ Kemenatensaal

Dorf und Parkfest/Pöthener Park

Flohmarkt in Pöthen/Gemeindezentrum Pöthen

Dorffest Prödel

Dornburger Dorffest/Neugarten Dornburg

Nedlitzer Dorffest/am Kirchplatz

Weihnachtsmarkt/am Kirchplatz

24


Sehenswertes Staßfurt | Salzstadt mit Tradition und Vielfalt

Nehmen Sie sich Zeit, um Staßfurt

kennenzulernen. Nutzen Sie

dazu gern auch die Stadtführungen,

die vom Stadt- und Bergbaumuseum

angeboten werden.

Das Stadt- und Bergbaumuseum

ist in einem der ältesten Häuser

der Stadt aus dem 17. Jahrhundert

untergebracht. Eine

aufwendig gestaltete Galerie aus

Eichenholz aus dem Jahr 1630

erlaubt Rückschlüsse auf den

einstigen Reichtum der Staßfurter

Salzgrafen.

Zahlreiche Bild- und Sachzeugen

geben anschaulich die Stadtgeschichte

wieder. Ein großer Teil

der Ausstellung ist der Kalibergbaugeschichte

Staßfurts gewidmet.

Neben den ansprechend

gestalteten Anlagen im Außenbereich

können Sie im Inneren

des Museums ein 3D-Modell

des Staßfurter Salzsattels sowie

wechselnde Sonderausstellungen

betrachten.

Über den historischen Stadtrundgang

mit 23 Stationen

kann man die Stadt auf eigene

Faust erkunden. Eine Station ist

das Salzlandtheater im Renaissancestil.

Der Theaterförderverein

engagiert sich seit Jahren erfolgreich

für den Erhalt des Salzlandtheaters.

Die Säle des historischen

Gebäudekomplexes bieten den

Besuchern ein Wohlfühlambiente.

Im Theater werden regelmäßig

Aufführungen, Konzerte, Ausstellungen,

szenische Lesungen

und viel mehr ungewöhnlich

Schöngeistiges präsentiert. Veranstaltungen

im kleinen Rahmen

finden im historischen Tilly-Saal

statt. Das Salzlandtheater bietet

Gelegenheit, sich den Staub des

Alltags von der Seele wischen zu

lassen …

Wenn Sie über den Europaradweg

R1 nach Staßfurt fahren,

gelangen Sie von Neugattersleben

durch den Auenlandschaftspark

zum Schloss Hohenerxleben.

Die gemeinnützige Schloss Theatrum

Herberge Hohenerxleben

Stiftung begrüßt Sie in einem

offenen Haus mit historischem

Ambiente. Neben deutschlandweit

gefragten Theateraufführungen

und Konzerten erwarten Sie

eine exzellente, gesunde Küche

mit regionalen und internationalen

Speisen, Übernachtungen in

behaglicher Schloss-Atmosphäre,

individuelle Kreativangebote,

ein Wohlfühlbereich mit Massagen,

Salzbad, Schlossführungen

und duftende Rosen im Garten.

Wenn Sie in altehrwürdigen

Räumen in besinnlich-festlicher

Atmosphäre Ihre Hochzeit feiern

möchten, so sind Sie im

Schloss Hohenerxleben richtig.

Von der Trauungszeremonie im

holzvertäfelten Ahnensaal bis zur

Feier im Schloss-Restaurant und

Übernachtung der Gäste in der

Schloss-Herberge ist alles möglich.

Dreimal im Jahr ist Staßfurt

Treffpunkt für Hobby- und Modelleisenbahner.

Das Traditionsbahnbetriebswerk

mit seinen

Eisenbahnfesten zieht regelmäßig

die Liebhaber historischer

Lokomotiven in seinen Bann.

Der Halbrundlokschuppen der

Bauart Potsdam kann 24 Lokomotiven

beherbergen. Die dazugehörige

Drehscheibe hat einen

Durchmesser von 20 Meter.

Seit 1994 befinden sich die

denkmalgeschützten Anlagen

im Besitz des 1990 gegründeten

Vereins „Eisenbahnfreunde Traditionsbahnbetriebswerk

Staßfurt

e. V.“. Durch die engagierte Tätigkeit

des Vereins konnte dieses

einmalige Denkmal der Eisenbahngeschichte

bewahrt werden.

Historische Straßenfahrzeuge

gibt es im Fahrzeugmuseum

Staßfurt zu besichtigen. Vom

Kinderroller bis zum Dreirad,

vom Klappfahrrad bis zum Tandem

aus Schwerin, vom Simson

SR 1 bis zur Viertakt MZ 500

und vom Trabant mit Dachzelt

25


Staßfurt | Ausgewählte Ausflugsziele

und gepflegte Liegewiesen bereit.

Ein großer Spielplatz und

zwei Rutschen sorgen bei den

kleinen Badegästen für Spaß und

Abwechslung. Für die aktiven

Badegäste stehen unter anderem

ein Beach-Volleyball-Feld

bis zum Lada der Polizei werden

Fahrzeuge gezeigt, die in den zurückliegenden

Jahrzehnten die

Fahrzeuggeschichte des Ostens

geprägt haben.

Die Ausstellung der Freunde

der Staßfurter Rundfunk- und

Fernsehtechnik birgt eine imposante

Sammlung von Rundfunkund

Fernsehgeräten aus vergangenen

Tagen.

Einen tollen Freizeitspaß für die

ganze Familie bietet das Salzland

Center mit seinem Erlebnisbad.

Für Entspannung sorgen im

Wellnessbereich die Saunalandschaft

mit zwei Trockensaunen,

einem Dampfbad und einem

Sanarium mit Aquaviva-System

sowie verschiedene Massageangebote.

Eine amerikanische Bowling-

Anlage mit acht Bahnen, ein Fitness-Studio

und eine Tennishalle

stehen für sportliche Aktivitäten

zur Verfügung. Den Abend können

Sie im Restaurant oder im

Biergarten ausklingen lassen. Im

Saal finden verschiedene Veranstaltungen

und Messen statt oder

es werden Ausstellungen gezeigt.

Der 36 Hektar große Löderburger

See bietet den Besuchern

zahlreiche Möglichkeiten, ihre

Freizeit oder den Urlaub zu gestalten.

Das Freibad im Tourismuszentrum

hält für die Erholungssuchenden

ausgedehnte

und verschiedene Sport- und

Spielgeräte zur Verfügung. Der

See kann auch mit entliehenen

Ruderbooten erkundet werden.

Die Gaststätte „Am Löderburger

See“ mit Sonnenterrasse und ein

Kiosk sorgen für ein umfassendes

gastronomisches Angebot.

Campingfreunden ist der Campingplatz

am Löderburger See

zu empfehlen. Der barrierefrei

angelegte Platz verfügt über einen

modern ausgestatteten Sanitärtrakt.

Der Löderburger See lädt nicht

nur zum Baden ein, sondern auch

zum Wasserski fahren. Das Wasserski

und Wakeboard Center

Löderburger See bietet einen

Rundkurs mit einer Länge von

850 Meter. Jeder der schwimmen

kann, hat die Möglichkeit, dort

innerhalb einer Stunde Wasserski

laufen zu lernen oder einen

Anfängerkurs zu belegen. Zum

Skilaufen benötigt man nur Badesachen

sowie Ski und Schwimmweste.

Letzteres kann vor Ort

ausgeliehen werden. Slalomfahrten

geben auch dem routinierten

Fahrer einen neuen Kick.

Das Strandsolbad in Staßfurt

erfreut sich wegen seiner gesundheitsfördernden

Wirkung großer

Beliebtheit. Das klare Wasser hat

einen hohen Salzgehalt. Es ist

das einzige Binnensolfreibad in

Mitteleuropa. Die Schwimmplattform

mit Rutsche und der

Spielplatz sind besonders für

Kinder ein Anziehungspunkt.

Auf der Sommerterrasse mit Seeblick

kann man in aller Ruhe die

Sonne genießen.

Im Sommer empfiehlt sich der

Albertinesee in Üllnitz mit seinem

klaren Seewasser. Er ist ein

Naherholungszentrum nicht nur

für die Bürger des Ortes. Der See

mit seiner idyllischen Lage bietet

Kindern und Erwachsenen Spaß

und Erholung.

Über Jahrhunderte war die Salzgewinnung

aus Sole eine wichtige

Quelle für Wohlstand und

Macht. Bis das „Weiße Gold“

zum Alltagsprodukt wurde und

das Salz in der Suppe von jedermann.

Mit der Entdeckung von

kalihaltigen Salzen in Staßfurt

1856 und dem Einsatz als Kalidünger

wurde Staßfurt zur Wiege

des Kalibergbaus.

Um die Bedeutung des Salzes zu

würdigen, wurde die „Salzige

Tour“ in Sachsen-Anhalt etabliert.

Sie führt zum Teil über

uralte Handels- und Salzstraßen,

auf denen einst Salz transportiert

wurde, von Staßfurt über Schönebeck

und Magdeburg nach

Zielitz und über Egeln zurück

ins Staßfurter Revier.

In Staßfurt sind fast alle Kulturund

Freizeiteinrichtungen Stationen

der Salzigen Tour. Ein ganz

besonderes Exponat der Salzigen

Tour ist im Staßfurter Tiergarten

zu finden. Dort kann man die

Salzkatze mit ihren samtweichen

Pfoten und dem schön gefleckten

Fell beobachten. Der Staßfurter

Tiergarten mit Streichelgehege

und Spielplatz verspricht außerdem

Abwechslung für die Kinder.

Noch mehr imposante Tiere gibt es

im Zirkuserlebnisdorf Probst zu

sehen. Manege frei heißt es in der

Zirkusscheune. Live dabei sein kann

man bei der Raubtierfütterung.

Einheimische Tiere gibt es im

Hof der klugen Tiere in Atzendorf

zu bewundern. Tiershows,

Streichelzoo, Ponyreiten und Toben

im Indianerdorf stehen dort

auf der Tagesordnung.

Stadtinformation

Steinstr. 38

39418 Stassfurt

Tel. (03925) 981-191, -193

www.stassfurt.de

buergerservice@stassfurt.de

26


Fahrzeugmuseum Stassfurt

Berlepschstr. 14

39418 Stassfurt

Mobil: 0160 97442898

www.slk-museum.de

Geöffnet ist das Fahrzeugmuseum

freitags, samstags und sonntags

jeweils von 11.00 bis 18.00

Uhr. (Winterpausenzeiten beachten.)

Sonderöffnungszeiten sind

jederzeit möglich und können

vereinbart werden.

Stadt- und Bergbaumuseum

Pestalozzistr. 6

39418 Stassfurt

Tel.: (03925) 323133

Es ist dienstags und donnerstags

von 10.00 bis 12.00 Uhr

und 13.00 bis 17.00 Uhr

geöffnet. Nach Absprache kann

das Museum auch außerhalb der

Öffnungszeiten besichtigt werden.

Ausstellung Rundfunkund

Fernsehtechnik

des Vereins der Freunde

der Staßfurter Rundfunkund

Fernsehtechnik e.V.

Löderburger Str. 73

39418 Stassfurt

Tel.: (03925) 289280

www.rft-verein-stassfurt.de

Öffnungszeiten:

Mo – Do: 08.00 – 14.00 Uhr

Fr: 08.00 – 12.00 Uhr

jeden ersten Samstag

im Monat 09.30 – 12.00 Uhr

Ausgewählte Ausflugsziele | Staßfurt

Veranstaltungshighlights in Staßfurt

Museen Campingplätze

Eisenbahnfeste

1. bis 2. April | 24. bis 25. Juni | 23. bis 24. September

2017 | Traditionsbahnbetriebswerk in Staßfurt

Kirschblütenfest

1. Mai 2017 | Innenstadt | Steinstraße

Strandbadsause

11. Juni 2017 | Strandsolbad

19. Kutterrudern

17. Juni 2017 | Löderburger See

Salzlandfest

23. bis 25. Juni 2017 | Innenstadt | Steinstraße

Staßfurter Herbstmarkt

7. bis 15. Oktober 2017 | Staßfurter Neumarkt

Campingplatz

am Löderburger See

Löderburger See 4

39444 Hecklingen

Tel.: (039265) 52414

www.am-loederburger-see.de

Der Campingplatz am „Löderburger

See“ bietet Kurz- und

Dauercampern ob mit eigenem

Zelt, Caravan oder Wohnmobil

perfekte Ferien. Auch im neuen

Piratendorf mit 10 Blockbohlenhäusern

werden Sie sich wohlfühlen

(siehe S. 28).

BürgerService

Stadtinformation

Steinstr. 38

39418 Stassfurt

Tel.: (03925) 981-191, -193

E-Mail:

buergerservice@stassfurt.de

www.stassfurt.de

Mo: 09.00 – 12.00 Uhr

Di: 09.00 – 12.00 Uhr

13.00 – 18.00 Uhr

Mi: geschlossen

Do: 09.00 – 12.00 Uhr

13.00 – 16.00 Uhr

Fr: 09.00 – 12.00 Uhr

Sa: 09.00 – 12.00 Uhr

Traditionsbahnbetriebswerk

Stassfurt

Güstener Weg

39418 Stassfurt

Tel.: (03925) 383800

www.eisenbahnfreunde-stassfurt.de

Zu besichtigen ist das Bahnbetriebswerk

samstags von 10.00

bis 15.30 Uhr sowie nach Vereinbarung.

Staßfurt in Flammen

3. November 2017 | Steinstraße und am Stadtsee

Schloss Hohenerxleben

27


Löderburger See | Ausgewählte Ausflugsziele

Zirkus Erlebnisdorf – Manege frei!

Du hast noch nie ein Zebra gestreichelt,

vor einem mächtigen

Tiger gestanden oder ein Huhn

auf dem Kopf gehabt?

Dann wird es Zeit für einen

Besuch im Zirkuserlebnisdorf

Probst!

Beim gemeinsamen Hofrundgang

lernt ihr die großen und

kleinen Dorfbewohner kennen,

könnt sie streicheln und füttern.

Im Spielzelt ist jede Menge Platz

zum Toben: Hüpfburg, Stelzen,

Trampolin, Karussell – für jeden

ist garantiert etwas dabei. In der

Schminkecke zaubern wir euch

kleine Kunstwerke ins Gesicht.

Hereinspaziert und mitgemacht

heißt es in unserer Zirkusscheune.

Auf dem Ponyrücken turnen, mit

den Hunden tolle Tricks vorführen,

als Tänzerin verzaubern oder

jonglieren:

Ihr Kinder seid die Stars in unserer

Manege!

Wir freuen uns auf Besuch!

Öffnungszeiten:

samstags und sonntags

von 14:00 bis 18:30 Uhr

Wir feiern auch

Kindergeburtstage

hier im Zirkuserlebnisdorf

Probst!

Zirkuserlebnisdorf

Rüdiger Probst

Hohenerxlebener Str. 63

39418 Stassfurt

Tel.: 0170 4704076

christina.clasen79@googlemail.com

www.zirkuserlebnisdorf.de

Tourismuszentrum Löderburger See

Unser maritimes Restaurant

Am Löderburger See 3-4/39444 Hecklingen

Am 01.07.2017 feiern wir unseren 40. Geburtstag!

ganztägig: Familientag mit Spaß, Spiel & Musik für groß und klein,

Open-Air-Abendveranstaltung

NEU 2017!!!

unser Piratendorf!

10 Blockbohlenhäuser

mit bis zu 60 Schlafplätzen

Freibad & Co.

• Ganzjährig geöffnet

• Sonnenterrasse

• Vermietung von: Ferienhaus,

Ferienwohnungen, Luxus-Caravan

• Veranstaltungen indoor

Mit der Natur EINS – Camping

• Stellplätze für Caravan &

Wohnmobil

• Camping

• Anlage barrierefrei

• DAV-Gewässer

• 1A Wasserqualität

Tel. 039265-52414/www.am-loederburger-see.de

• Freibad mit Riesenrutsche

• 400 m Sandstrand

• FKK-Gelände separat

• Ruder-, Tretboot-, Fahrradverleih

• Stand-Up-Paddling

• Beachvolleyballanlage

• Kinderspielplatz

• Veranstaltungen outdoor

28


Sehenswertes in der Stadt Calbe (Saale)

Stadt Calbe (Saale)

www.calbe.de

Calbe (Saale) – – Rolandstadt

Die Stadt Calbe Calbe (Saale) (Saale) kann auf kann eine auf über eine 1.000-jährige über 1.000-jährige Geschichte zurückblicken. Geschichte

zurückblicken. erwähnt wurde Erstmals „calvo“ in erwähnt einer Urkunde wurde Kaiser „calvo“ Ottos in I. einer im Jahre Urkunde 936.

Erstmals

Schon Kaiser 1160 Ottos übte I. im die Jahre Stadt das 936. Marktrecht aus. Zu den Sehenswürdigkeiten zählen

Schon 1160 übte die Stadt das Marktrecht aus. Zu den Sehenswürdigkeiten

die St.-Stephani-Kirche,

zählen die

die

St.-Stephani-Kirche,

maßgeblich die Calbenser

die

Silhouette

maßgeblich

prägt,

die

der

Hexenturm Calbenser und Silhouette das geschlossene prägt, der Ensemble Hexenturm des Marktplatzes und das mit geschlossene Renaissanceund

Ensemble Barockbauten des Marktplatzes aus dem 17./18. mit Jh. Renaissance- Dort steht auch und der Barockbauten Calbenser Roland. aus

Wie dem auch 17./18. in anderen Jh. Dort bedeutenden steht auch Städten der Calbenser ist er eine Symbolfigur Roland. Wie für städtische auch in

Freiheiten,

anderen bedeutenden

für Marktrecht und

Städten

eine eigene

ist er

Gerichtsbarkeit.

eine Symbolfigur

Die Figur

für städtische

ist 4 Meter

Freiheiten, für Marktrecht und eine eigene Gerichtsbarkeit. Die Figur

hoch.

ist 4 m

Am

hoch.

Marktplatz

Am Marktplatz

befindet sich

befindet

auch die Calbenser

sich auch

Heimatstube.

die Calbenser

Sie beherbergmatstube.

eine ständige Sie beherbergt Ausstellung eine zur Geschichte ständige der Ausstellung Rolandstadt zur Calbe. Geschichte

Hei-

Info: der Rolandstadt Stadtverwaltung Calbe. Calbe, Markt 18 · 39240 Calbe

Tel.: Info: 03 Stadtverwaltung 92 91 / 5 63 · www.calbe.de Calbe

Markt 18 · 39240 Calbe

Tel.: 03 92 91 / 5 64 16 · www.calbe.de

Ortsteil Schwarz Ortsteil Trabitz

453-35-D114823 RuWK Zw. Elbe Saale Bode / ru

Der Ortsteil Schwarz liegt östlich der

Stadt Calbe in stark landwirtschaftlich

geprägter Umgebung. Die erste

urkundliche Erwähnung stammt aus

dem Jahre 1205 unter dem Namen

„zwertze“, möglicherweise wegen des

schwarzen Bodens. Eingebettet in Saaleauen

und landwirtschaftliche Flächen

flankiert der Saaleradweg den Ort in

Richtung Gottesgnaden. Die Schleusenanlage

Calbe als schiffbare Wasserstraße

führt durch diesen Ortsteil.

Das damalige Prämonstratenserkloster

Saaleinsel Gottesgnaden war über Jahrhunderte

prägend für diesen Ort.

Der Wartenberg

Der Wartenberg ist mit 121 Metern

über NN beliebtes Ausflugsziel 4 Kilometer

von Calbe entfernt. Ein Areal der

Ruhe und Entspannung. Der Wartenberg

bietet neben einer Gaststätte und

einem kleinen Heimattiergarten weitere

Attraktionen und Sehenswürdigkeiten.

Besonderes: Blockhütte, Wotanstor,

Kinderspielplatz, Grünes Klassenzimmer

und ein „Trimm-Dich-Pfad“.

Der 30 Meter hohe Bismarckturm

mit seiner Aussichtsplattform ist vom

1. Mai bis 3. Oktober samstags von

14 bis 17 Uhr und sonntags von 10 bis

Ein Besuch lohnt sich!

Der Ortsteil Trabitz befindet sich im

unteren Saaletal kurz vor der Mündung

in die Elbe. Sein Wahrzeichen ist der

Kirchturm mit seinem Querwalmdach.

Der über 1072-jährige Ort liegt am

Saaleradweg. Mit dem Rad aus Richtung

Gottesgnaden kommend hat man

die Silhouette des Dorfes vor Augen.

Der Radweg entlang der Saale führt an

einem Rastplatz mit Informationstafel

vorbei.

17 Uhr geöffnet und bietet eine herrliche

Aussicht.

Die Grüne Lunge

Die Grüne Lunge, blühende Wiesen,

sattgrüne Bäume und bunte Sträucher,

soweit das Auge reicht, ein Farbenspiel

der Natur im Wechsel der Jahreszeiten.

Ein kleines Biotop am Rande der Stadt.

Besonderes: vier Naturteiche, Wanderwege,

Pappelwald, Rodelberg mit

Wetterschutzhütte, Kinderspielplatz,

ein „Trimm-Dich-Pfad“ und eine Gaststätte

mit Biergarten.

Klein Venedig

Am Saalewehr in unmittelbarer Nähe

des Marktplatzes am Weg in Richtung

Heger hat man einen herrlichen Blick

auf die Stadtsilhouette saaleseitig, genannt

„Klein Venedig“. Am Marktplatz

und in der Fußgängerzone sind

Gastronomen und Straßencafés zu

finden.

Erlebnisbereiche

an der Saale

Der Bootsanleger an der Saalemauer

befindet sich in unmittelbarer Nähe

zum Stadtzentrum. In der milden

Jahreszeit können die Gäste auf dem

Wasserweg die reizvolle Landschaft

an der Saale vom Fahrgastschiff aus

bewundern. Beim Landgang sind die

Touristen auf kurzem Wege am Storchplatz,

an der alten Stadtmauer sowie

in der Heimatstube am historischen

Marktplatz.

Gierfähre

Mit der Gierfähre gelangt man über

die Saale nach Gottesgnaden. Zwischen

Calbe und dem ehemaligen Kloster

Gottesgnaden besteht schon seit

1168 eine Fährverbindung. Eine Fahrradfahrerpension

„Saalehof“ zur Übernachtung

gibt es auf der Klosterseite.

Das Till-Eulenspiegel-Denkmal

Das Till-Eulenspiegel-Denkmal,

befindet sich in unmittelbarer

Nähe

der Saalebrücke

am Radwanderweg

zum Weinberg.

Hier soll der Schalk

am „Hohendorfer Busch“ in der Jugend

zeitweilig gelebt und sein Unwesen getrieben

haben. Das „Landcafé Saaleeck“

befindet sich auf der anderen Saaleseite

in Tippelskirchen.

Veranstaltungen

ROLANDFEST

11. Juni 2017

Marktplatz Calbe

Infos: www.calbe.de

MUSIKFESTIVAL

Im Juni 2017

Insel Gottesgnaden

Infos: www.gottesgnaden.de

DICKBOOTCUP

17. Juni 2017

Bootshaus Große Fischerei

Infos: www.kanu-calbe.de

BOLLENFEST

2. – 3. September 2017

Marktplatz Calbe

Infos: www.bollenverein-calbe.de,

www.calbe.de

OKTOBERFEST

7. Oktober 2017

Hegersporthalle

Infos: www.calbe.de

WEIHNACHTSMARKT

15. – 17. Dezember 2017

Marktplatz Calbe

Infos: www.calbe.de

29


Fr.-Schiller-Str.

Freizeit–Sport und touristische Nahziele in und um Calbe (Saale)

Fr.-Ludw.-

Jahn-Str.

Brotsack

Ringstraße

Übernachtungen

Hotel zur Altstadt

Schlossstraße 11, 39240 Calbe (Saale)

Tel.: 039291/46 90 60

E-Mail: hotel-altstadt@outlook.de

www.hotel-zur-altstadt-calbe.de

Bed & Breakfast Gästehaus Rehbein

Schlossstraße 109, 39240 Calbe (Saale)

Tel.: 039291/28 83

Fax: 039291/51 023

E-Mail: service@gaestehaus-rehbein.de

www.gaestehaus-rehbein.de

Pension Franke

Magdeburger Straße 75, 39240 Calbe (Saale)

Tel.: 039291/26 88 oder 039291/712 38

E-Mail: anka.franke@yahoo.de

Pension und Sauna am Lorenz

Großer Lorenz 12, 39240 Calbe (Saale)

Tel.: 039291/52 581

Bhf. Calbe West

Gewerbering West

Glöther Weg

Erika’s Pension

Am Hänsgenhoch 8, 39240 Calbe (Saale)

Tel.: 039291/21 65 und 01522 /95 77 562

E-Mail: erikas_pension@online.de

Pension Am Brotsack 23

Am Brotsack 23, 39240 Calbe (Saale)

Tel.: 039291/31 89

E-Mail: joerg.schmechel@web.de

Am Bahnhof Calbe West

Große Mühlenbreite

Buhle’s Pension und Ferienwohnung

Arnstedtstraße 14, 39240 Calbe (Saale)

Tel.: 039291/23 44 und 0172/20 09 564

E-Mail: pension-buhle@web.de

Saalehof Gottesgnaden

Bistro und Herberge

Gottesgnaden 36, 39240 Calbe (Saale)

Tel.: 039291/51 24 05

Fax: 039291/51 24 06

E-Mail: saalehof@gottesgnaden.de

www.gottesgnaden.de

An der Hospitalstraße

Gaststätten

Förderstedt

Autobahn A14

Soolbrunnenstraße

Gewerbegebiet West

ASIA-Restaurant „LOTUS“

Bernburger Straße 63, Tel.: 039291/774 04

E-Mail: asia.lotus-calbe@googlemail.de

Heimstättensiedlung

„Brauner Hirsch“

Markt 13, Tel.: 039291/27 23

Bella Roma

Markt 21, Tel.: 039291/51 24 00

Akropolis

Schlossstraße 11, Tel.: 039291/46 90 60

E-Mail: info@akropolis-calbe.de

www.akropolis-calbe.de

Bier-Pub Schlosseck

Schlossstraße 1, 39240 Calbe (Saale)

Tel.: 039291/4 01 51

Gaststätte „Grüne Lunge“

Dammweg 23, 39240 Calbe (Saale)

Evelin‘s Grillstube

Brotsack 19, 39240 Calbe (Saale)

Tel.: 039291/32 12

Waldgaststätte „Wartenberg“

Wartenberg 1, 39240 Calbe (Saale)

Tel.: 039291/25 00

PIZZA-Haus

Tuchmacherstraße 64, 39240 Calbe (Saale)

Tel.: 039291/739 65

Sportsbar Heger

Heger 7, 39240 Calbe (Saale),

Tel.: 0170/296 08 68

Landcafé „Saaleeck“

Tippelskirchen 1, 39240 Calbe (Saale)

Tel.: 039291/7 38 68

Thang Long Calbe

Breite 1, 39240 Calbe (Saale)

Tel.: 0173/545 32 84 oder 0157/37 62 20 99

oder 039291/493 24

Saalehof

Gottesgnaden 36, 39240 Calbe (Saale)

21

R1

Bahnhofstraße

Häveckerstr.

Hospitalstraße

Feldstraße

Friedhofstraße

Kl. Mühlenbreite

Hohendorfer Straße

Sonnengasse

Damaschkeplan

An der Kath. Kirche

Magazinstraße

Mühlenstraße

Brumbyer Weg

Hinter den Gärten

Feldstraße

Neue G.

Mittelstr.

Gärtnereiweg

Arnstedtstraße

Arnstedtstraße

Nienburger Straße

Wilhelm-Loewe-Str.

Neuer Markt

weg

Lorenz

Großer

Breite

Kl. Lorenz

Fabrikgasse

Fährweg

Brückenstraße

Entengasse

Neustadt

Kirchgasse

Schulstr.

August-Bebel-Straße

Bernburger

Ritterstraße

Verschönerungsweg

Tippelskirchen

Am Hänsgenhoch

Straße

Am Rodweg

Ziegeleistr.

Magdeburger Straße

Gartenstraße

Grabenstraße

Tuchmacherstraße

Siedergasse

Kuhgasse

Hinter der Mauer

Große Fischerei

An der Saale

Rosmarien

str.

Gerbergasse

Markt

Bernburger Straße

Scheunenstraße

Rathaus

Kleine Fischerei

Salzer Straße

Nicolaistr

H.-Löns-Str.

Fleischergasse

Baderg.

Schloßstraße

Friedrich-Ebert-Straße

Deutschbeinweg

Salzer Straße Gr. Deichstraße

Friedrich-Ebert-Straße

Schleif-

Lampengasse

Kirchplatz

Friedensplatz

Kanalgasse

M.-Scheele-

Str.

Ketzereibreite

t or

W a s se r

Karl-Marx-Straße

Schloßstraße

Kl. Angergasse

Gr. Angergasse

Gribehner

Weg

Karl-Marx-Straße

Eisenwerkstr.

Am Schloßanger

Dessau,

Autobahn A9

Radwege (Richtungsangabe)

*R1 Börde-Hamster-Tour West

Länge 15-20 km

*R2 Börde-Hamster-Tour Nord

Länge 10-60 km

*R3 Drei(vier)-Fährentour

Länge 45 km

*R4 -Calbe-Bernburg über Schloss

Hohenerxleben

Länge 52 km

*R5 Saaleradweg über Gottesgnaden

*R6 Saaleradweg alternativ durch

Innenstadt Calbe

Kl. Deichstraße

Saale

Lessingstraße

Erich-Weinert-

Straße

Barbyer Straße

M.-A.-Nexö-Str.

– Rad- und Wanderwege/Gastgeber –

20

R6

24

24

25

18

15

16

17

14

9

13

23

10

12

19

R4

11

6

R2

4

R5

Am Damm

8

25

22

7

1

2

3

R3

Fr.-Ludwig-

Jahn-Str.

Freizeitangebote

Sport

Grüne Lunge

Schloßanger

*1 Reitsportanlage

*2 Hegerschwimmbad

hochwassergeschädigt

*3 Hegersportplatz

Fußball/Leichtathletik

*4 Hegersporthalle

Handball und Multifunktionale Nutzung

*6 Tennisanlage

Saale

Tourismusangebote

*7 Grüne Lunge

*8 Gottesgnaden

• Gierfähre

• Saalehof mit Fahrradfahrerpension

• Hospitalkirche

• Schleusenanlage

*9 Kirchplatz

St. Stephani, Besichtigung möglich

*10 Historischer Marktplatz

• Roland

• Hexenturm

• Heimatstube

*11 Saalewehr

Blick auf Klein Venedig

*12 Schiffsanleger

„Saalefee“ an der Saalemauer

*13 Storchplatz

*14 Historische Stadtmauer

*15 Verschönerungsweg

• Wanderweg

• Steindenkmale

*16 Ei der Deutschen Einheit

*17 Till-Eulenspiegel-Denkmal

*18 Weinberg

mit Saaleradwanderweg in Richtung Nienburg

(noch im Bau befindlich)

*19 Café „Saaleeck“

*20 Richtung Wartenberg · Bismarckturm

Sonstiges

*21 Richtung Bahnhof Calbe West

*22 Richtung Bahnhof Calbe Ost

*23 Haltepunkt Calbe Stadt

*24 Geldinstitute

• Sparkasse Breite 3

• Volksbank Magdeburger Straße 103

*25 Postagentur

• Lessingstraße 31

Fahrrad-Reparaturen

Rosemarie Bratus

Barbyer Straße 4, 39240 Calbe (Saale)

Tel.: 039291/ 32 24

Bernd Lind

Schlossstraße 100, 39240 Calbe (Saale)

Tel.: 039291/ 21 62

© Grafisches Cen

30


Ausgewählte Ausflugsziele | Calbe

Die kulturellen Höhepunkte in Calbe

Es gibt sicher viele Anlässe, unsere

Rolandstadt am Saalebogen zu

besuchen. Auch 2017 können wir

uns wieder auf diverse Aktivitäten

unserer Vereine und Institutionen

freuen. Neben einigen kulturellen

und zahlreichen Sportveranstaltungen

zählen das Rolandfest,

das Bollenfest und der Weihnachtsmarkt

zu den alljährlichen

Highlights unserer Stadt.

Seit 1994 ist das Rolandfest ein

Event mit Tradition und über

2 Jahrzehnte – jeweils Anfang

Juni – zu einem beliebten Anziehungspunkt

für Jung und Alt

geworden. Es ist nicht mehr wegzudenken

in der Kulturlandschaft

der Stadt Calbe. An diesen Tagen

verwandelt sich der Marktplatz in

eine Flaniermeile und ein buntes

Programm – zugeschnitten für

alle Altersgruppen – sorgt alljährlich

für Abwechslung.

Anfang September – zur Erntezeit

der Bollen (Zwiebeln) –

findet das Calbenser Bollenfest

statt. Das Bollenfest hat sich zu

einem Volksfest etabliert. Der

„Förderverein der Calbenser Bollenkönigin

Calbe“ e. V. hat mit

seinen königlichen Hoheiten die

Popularität der Bolle (Zwiebel)

über die Stadtgrenzen hinaus

enorm gesteigert. Königliche

Hoheiten aus ganz Deutschland

von Glücksburg in Schleswig-

Holstein bis Pfronten im Allgäu

gastieren gern in Calbe.

Den absoluten Höhepunkt in

Calbes Kulturgeschehen bildet

der alljährliche Weihnachtsmarkt

jeweils am dritten Adventswochenende.

Von Freitag bis Sonntag

lockt er jedes Jahr Besucherscharen

auf den weihnachtlich

geschmückten Marktplatz. Und

es kann mit Fug und Recht gesagt

werden, er wird jedes Jahr

beliebter und hat sich zu einem

angesagten Kommunikationsort

von Jung und Alt entwickelt, eine

Stätte des geselligen Miteinanders

bis in die Nachtstunden hinein.

Veranstalter sind die Stadt Calbe

und die Arbeitsgruppe Weihnachtsmarkt,

die mit Akribie und

Herzblut dieses vorweihnachtliche

Event gestaltet und durchführt.

Die Besucherzahlen sprechen jedes

Jahr für sich.

Heimatstube Calbe (Saale)

Am Marktplatz steht das älteste

noch betriebene Gasthaus der

Stadt. Das durch den Dreißigjährigen

Krieg verwüstete Gebäude

wurde 1653 zu günstigen Bedingungen,

die der Rat für den Wiederaufbau

solcher Häuser damals

vergab, als Gasthof am Markt

neu errichtet, später führte er den

Namen „Brauner Hirsch“. Dieser

Gasthof war quasi ein „Motel“

für durchreisende Händler mit

ihren Fuhrwerken. Der große

Hof für die Wagen und die anliegenden

Ställe für die Pferde sind

noch gut zu erkennen. Im Erdgeschoss

des Gebäudes befindet

sich die aus dem 17. Jahrhundert

stammende, gern besuchte Gaststätte,

die immer noch „Brauner

Hirsch“ heißt. In den darüber liegenden

ehemaligen Herbergsräumen

ist die „Heimatstube Calbe

(Saale)“ untergebracht.

1980/81 hatten geschichtsbegeisterte

Calbenser, getrieben von

echtem Pioniergeist, eine Stube

über der Gaststätte in vielen

unentgeltlichen Aufbaustunden

entrümpelt, gesäubert, instandgesetzt

und mit Exponaten und

Tafeln zur reichen Geschichte

Calbes ausgestattet. Der Besucherzuspruch

machte noch zwei

erhebliche Erweiterungen notwendig,

die letzte 2003.

Mehr Informationen über die

Heimatstube unter:

www.heimatverein-calbe.de

Kontakt:

Heimatstube Calbe (Saale), Markt 13, 39240 Calbe (Saale)

Tel. (39291) 78306, E-Mail: heimatstube@heimatverein-calbe.de

Gästehaus Rehbein bed&breakfast

im Herzen von Calbe

www.gaestehaus-rehbein.de

Jedes Zimmer ist

Großzügig, modern

und geschmackvoll

ausgestattet.

Unser Haus wurde auf

die unterschiedlichsten

Bedürfnisse einer modernen

und anspruchsvollen

Gästestruktur ausgerichtet.

Wir werden Sie davon

Überzeugen, das Sie mit

unserem Gästehaus die

richtige Wahl getroffen

haben.

Hier liegen Sie richtig!

Gästehaus Rehbein bed&breakfast

Schlossstrasse 109 • 39240 Calbe

Reservierung unter: Telefon: 039291-2883 Fax: 039291-51023

E-Mail: service@gaestehaus-rehbein.de

Herzlich Willkommen!

31

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine