BRANCHE AKTUELL Heizung und Sanitär

subanzeiger

Anzeigensonderveröffentlichung des Submissions Anzeiger

A

Ausgabe

02 / 2017

BR NCHE

KTUELL

Eine Anzeigensonderveröffentlichung des

www.submission.de

HEIZUNG & SANITÄR

FÜR HANDWERK, INDUSTRIE & HANDEL


HEIZUNG & SANITÄR I ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG

BR

ANCHE

KTUELL

Energieeffizienz von Sanitärprodukten:

es gibt noch Luft nach oben!

Ergebnisse einer Befragung von BauInfoConsult unter SHK-Installateuren jetzt veröffentlicht.

Energiesparen ist mehr als

bloß gut dämmen und effizient

heizen: Energie lässt

sich auch direkt beim Warmwasserverbrauch

einsparen. So können

Sanitärprodukte wie etwa

Durchlauferhitzer oder Armaturen

ebenfalls zu einer Erhöhung

der Energieeffizienz beitragen.

Doch auch wenn intelligente

Durch-lauferhitzer und warmwassersparende

Armaturen

schon längst Standard am Markt

sind, gibt es noch viel Luft nach

oben, was die Energieeffizienz

von Sanitärprodukten betrifft.

Hier muss die Industrie also noch

ein paar Hausaufgaben machen.

Das zeigen die Ergebnisse einer

Befragung von BauInfoConsult

unter SHK-Installateuren. die

Düsseldorfer Marktforscher

haben 179 SHK-Installateure in

telefonischen Interviews unter

anderem zum noch ungenutzten

energetischen Potenzial bei

Sanitärprodukten gefragt. Fast

zwei Drittel (63 Prozent der SHK-

Installateure) sind der Ansicht,

dass es bei Durchlauferhitzern,

Armaturen und Co. noch Luft

nach oben gibt, um eine bessere

Energiebilanz zu verwirklichen.

Lediglich etwas mehr als ein

Drittel der Befragten glaubt, dass

die Sanitärprodukte auf der energetischen

Seite gut aufgestellt

sind.

Über die Studie:

Die Ergebnisse stammen aus

der Jahresanalyse 2016/2017,

der bewährten Marktstudie zur

deutschen Bauwirtschaft von

BauInfoConsult. Dabei werden

auf Basis von insgesamt 1.327

Interviews unter Branchenakteuren

behandelt:





Baustoff- und Bauweisen 2020

(regional / bundesweit)

Hochbauprognose 2016 und

2017 (regional / bundesweit)

Baukonjunktur: Entwicklungen

/ Trends und Erwartungen

Markenpräferenz und

Lieblingsmarken



(Rohbau / Dach, Dämmstoffe,

Heizung / Lüftung, Sanitär,

Farben / Putze, Decken /

Böden / Bauchemie)

Flüchtlingskrise und

Bauwirtschaft

IT und Digitalisierung

am Bau (BIM / CAD / AVA etc.)




Einkaufsverhalten von

Bauakteuren/Online-

Distribution

Nachhaltigkeit in der

Baubranche

EnEV und Co:

Segen oder Fluch?

Die Jahresanalyse 2016/2017 ist bei BauInfoConsult zum Preis von € 595 zzgl. MwSt. erhältlich.

Impressum

BR

ANCHE

KTUELL

ist eine Anzeigensonderveröffentlichung des

Submissions-Anzeiger Verlag GmbH

Herausgeber:

Submissions-Anzeiger Verlag GmbH

Schopenstehl 15, 20095 Hamburg

E-Mail: info@submission.de

Geschäftsführer:

Florian Lauenstein

Verantwortlich für den Inhalt:

Hans-Joachim Busch

Redaktion:

Telefon (040) 40 19 40 - 0

E-Mail: redaktion@submission.de

Titelfoto: 31moonlight31 / fotolia.de

Kundenservice:

Telefon (040) 40 19 40 - 14 / -35

Telefax (040) 40 19 40 - 30

E-Mail: kundenservice@submission.de

www.submission.de

Anzeigen:

Thomas Smudzinski

Stefan Buß

Telefon (040) 40 19 40 - 21 / -20

Telefax (040) 40 19 40 - 30

E-Mail: anzeigen@submission.de

Druck:

KREATIV Druck und Medienagentur

www.kreativ.sh

Vertrieb:

Als Beilage des Submissions-Anzeiger

am 6. März 2017


BR

A

NCHE

ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG I HEIZUNG & SANITÄR

KTUELL

Die SEG Hausgeräte GmbH ist ein Unternehmen der BSH Gruppe.

Die BSH Gruppe ist eine Markenlizenznehmerin der Siemens AG.

Siemens Warmwassertechnik

erleben.

ISH 2017, Messe Frankfurt, 14. – 18.03.2017, Halle 8.0, Stand E63.

eltefa 2017, Messe Stuttgart, 29. – 31.03.2017, Halle 6, Stand 6B65.

siemens-home.bsh-group.com/de/warmwassergeraete

Maximaler Komfort bei bester Effizienz und größtmöglicher

Sicherheit, dafür steht die dezentrale Warmwasserversorgung

von Siemens. Innovation und

modernste Technik zeichnen unsere Durchlauf- und

Kleindurchlauferhitzer, Kochendwassergeräte, Klein-,

Stand- und Wandspeicher seit mehr als 95 Jahren

aus. Erwärmen Sie Ihr Wasser ganz einfach nach

Wunsch und Bedarf, immer genau dort, wo es gebraucht

wird – energieeffizient, nachhaltig und zuverlässig.

In zeitlosem, modernem Design gestaltet,

harmonieren die lang lebigen Geräte in jedem Umfeld

und garantieren dank intuitivem Bedien konzept

den mühelosen Betrieb.

Dabei setzt Siemens Warmwassertechnik mit einzigartigen

Features stets neue Maßstäbe. Mit CLICKFIX

plus® gelingt die Montage spielend, Druckstopp

und Tropfstopp helfen, dass Kleinspeicher noch sicherer

und sparsamer werden, und der patentierte

aquaStop® unserer neuen elektronischen Durchlauferhitzer

ver hindert Wasserschäden, garantiert ein

Geräteleben lang – das gibt es nur bei Siemens.

Siemens. Die Zukunft zieht ein.


Vorstand

11 27

Management

27 %

25 %

HEIZUNG

Betriebsleiter Vorstand

& SANITÄR 911

47 Top- %

I ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG

Management

ausschlaggebend

mitentscheidend

Betriebsleiter 9

47 %

Gruppenleiter

14

beratend

ausschlaggebend

mitentscheidend

*

Gruppenleiter

Angestellter

14

beratend

21

*

Angestellter Schüler

13 21

Schüler 5 13

ISH 2017 21 %

27 %

sonstige– die Weltmesse für Bad & Co.

5

%

21 %

27 %

Die ISH ist die Weltleitmesse

für Erlebniswelt März 2017 über 2.400 Ausstelgen

und * inkl. innovatives Schüler, Studenten Baddesign. sowie andere Energieeffizienz nicht Berufstätige (8 und %)

Komfort

präsentieren sich vom 14. bis 18. % auf nachhaltige Sanitärlösun-

die Lösungen“ Innovationen für

Bad, Gebäude-, Energie-

ler, darunter alle Markt- und Im Rahmen * inkl. Schüler, der ISH Studenten Energy sowie und andere im nicht Gebäude. Berufstätige (8 %)

und Klimatechnik sowie Technologieführer. Der Bereich Aircontec zeigt die Branche

Erneuerbare Energien. Unter ISH Water mit dem Trendthema unter dem Top-Thema „Energiewende

dem Motto „Water. Energy.Life“ „Bäder für Menschen“ fokussiert

mit Zukunft – Wir haben

Interessierte Besucher, interessante Perspektiven.

Interessierte Besucher, interessante Perspektiven.

Überzeugen Sie Ihre Kunden mit Innovationen und Know-how.

Überzeugen Sie Ihre Kunden mit Innovationen und Know-how.

Messebesuchsziele der Besucher

Messebesuchsziele der Besucher

BR

ANCHE

KTUELL

Neuheiten sehen / kennenlernen

NeuheitenFachwissen sehen / kennenlernen erweitern

ProduktvariantenFachwissen sehen / kennenlernen erweitern

Bestehende Produktvarianten Geschäftsverbindungen sehen / kennenlernen pflegen

Gesamteindruck Bestehende vom Geschäftsverbindungen Marktgeschehen gewinnen pflegen

Gesamteindruck vom Marktgeschehen Wettbewerber vergleichen gewinnen

Wettbewerber Erfahrungen austauschen

vergleichen

Neue Geschäftsverbindungen Erfahrungen austauschen anbahnen

Neue Geschäftsverbindungen Kaufentscheidungen vorbereiten anbahnen 12

30

25 30

2325

23

22 23

22

22

Kaufabschlüsse Kaufentscheidungen der Messe vorbereiten tätigen 5 12

Kaufabschlüsse auf der Messe tätigen

Alle Kunden an einem Ort.

Alle Kunden an einem Ort.

Das unverzichtbare Forum für alle Branchen.

Das unverzichtbare Forum für alle Branchen.

5

49

4549

45

Wirtschaftsbereiche der Besucher

Wirtschaftsbereiche der Besucher

Inland

gesamt

Handwerk

Handwerk

Industrie

Industrie

Handel

(Innen-)Architektur-/Ingenieur-/ Handel

Planungsbüro/Bauconsulting

(Innen-)Architektur-/Ingenieur-/

Planungsbüro/Bauconsulting

Dienstleistungen

Dienstleistungen

sonstige*

sonstige*

Inland

25

16

25

25

16

8 25

23

8

12 23

9

12

4 9

4

4

4 18

14

18

14

gesamt 42

35 %

42

35 %

21 21 %

14 14 %

11%

11%

4 %

4 %

15 15 %

* inkl. Schüler, Studenten sowie andere nicht Berufstätige (8 % )

* inkl. Schüler, Studenten sowie andere nicht Berufstätige (8 % )

Treffen Sie alle, die was zu sagen haben.


BR

A

NCHE

ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG I HEIZUNG & SANITÄR

KTUELL


HEIZUNG & SANITÄR I ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG

BR

ANCHE

KTUELL

ISH 2o17:

25

Design Plus-Preis für

besondere Produkte und Lösungen

Im Fokus: Intelligente und individuelle Badlösungen sowie technisch anspruchsvolle

und komfortable Produkte der Heiz- und Klimatechnik

Der internationale

Wettbewerb Design

Plus prämiert auch zur

ISH 2017 Produkte von Ausstellern,

die sich durch eine

kluge Verbindung von Technik

und Design auszeichnen. Eine

siebenköpfige Fachjury hat 154

Einreichungen unter anderem

nach den Kriterien Gestaltungsqualität,

Gesamtkonzeption, Innovationsgehalt,

Materialwahl

technische und ökologische

Aspekte bewertet. 106 Unternehmen,

davon 42 deutsche

und 64 ausländische, haben am

Wettbewerb teilgenommen. Die

Jury zeichnete 25 Produkte mit

dem Preis Design Plus powered

by ISH aus. 14 Preise gehen an

deutsche Unternehmen und Designer

und elf Auszeichnungen

an Teilnehmer aus Australien,

Belgien, Italien, der Schweiz

und Spanien.

Alle prämierten Produkte

werden während der ISH im

Rahmen einer Sonderschau im

Foyer der Halle 4.2 präsentiert.

Die feierliche Preisverleihung

findet am Messeeröffnungstag

um 14 Uhr statt.

Wolfgang Marzin, Vorsitzender

der Geschäftsführung der

Messe Frankfurt: „Über 2.400

Aussteller zeigen zur ISH ihre

Innovationen in den Bereichen

Bad, Gebäude-, Energie- und

Klimatechnik sowie erneuerbare

Energien. Orientierung in

diesem großen Angebot und die

Garantie einer herausragenden

Produktqualität bietet da unser

Wettbewerb Design Plus. Die

ausgezeichneten Produkte

bestechen durch intelligente

Technik, hohe Funktionalität,

Ästhetik und handwerkliche

Präzision und setzen ebenso

Maßstäbe in Sachen Nachhaltigkeit,

Energieeffizienz und

Ressourcenschonung. Besucher

sollten sich die Sonderschau

nicht entgehen lassen.“

Der Rat für Formgebung führt

den Design Plus Wettbewerb

für die Messe Frankfurt durch.

„Wir beobachten seit Jahren mit

Freude die positive Entwicklung

der Branche, die längst den

Wert von gelungenem Design

als Motor für eine erfolgreiche

Markenführung und damit

verbesserte Absatzchancen

für sich entdeckt hat und diese

Stärken ausspielt. Der Sanitärbereich

wartet mit intelligenten

und zunehmend auf Individualisierung

setzenden Badlösungen

mit hohem Designanspruch

auf, Produkte aus der Heiz- und

Klimatechnik überzeugen durch

die gelungene Verbindung

von innovativem

Design, oftmals

anspruchsvoller

Technik und

hohem Bedienkomfort

„, lobt

Lutz Dietzold,

Geschäftsführer

des Rat für Formgebung/German

Design Council,

das wachsende

Marken- und Designbewusstsein

der Branche. „Die

ISH bietet den

Innovatoren der

Branche eine international anerkannte

Bühne ersten Rangs. Mit

dem Wettbewerb Design Plus

setzt sie Impulse für die Weiterentwicklung

der Branche.“

Eine breit orientierte Fachjury

bewertete in einer Sitzung am

4. Januar die 154 eingereichten

Produkte. Zu den Jurymitgliedern

gehörten:





Bernhard Heitz, dormakaba

Group International

Holding GmbH, Rü mlang/

Schweiz;

Dr. Michael Herma,

VdZ Forum für Energieeffizienz

in der Gebäudetechnik

e.V., Berlin;

Neesken Ashana

Hohgräve, Otto Bock

HealthCare GmbH,

Duderstadt;

Corinna Kretschmar-

Joehnk, JOI-Design GmbH

Innenarchitekten,

Hamburg;

Gabriele Thiels,

A&W Architektur und

Wohnen, Hamburg;

Udo Wirges,

Zentralverband Sanitär

Heizung Klima,

St. Augustin;

Jens Wischmann,

VDS Vereinigung Deutsche

Sanitärwirtschaft e.V.,

Bonn

Im Bereich Bad zeichnete

die Jury neben individuellen

Badmöbeln und besonderen

Armaturen z.B. auch innovative

WCs, einen multifunktionalen

Handtuchwärmer und intelligente

elektronische Betätigungsplatten

aus. Im Segment

der Heizungs- und Klimatechnik

entschied sich die Jury u.a. für

einen Pelletofen mit optimiertem

Verbrennungs- und Wirkungsgrad

und für eine Reihe

von innovativen Heizkörpern,

die z.B. modular aufgebaut werden

können, hauchdünn und

hocheffizient sind oder faltbar

wie ein Paravent.


BR

A

NCHE

ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG I HEIZUNG & SANITÄR

KTUELL

Design Plus

Der Wettbewerb Design Plus

wurde im Jahr 1983 durch die

„Initiative Form und Leben“, ins

Leben gerufen. Träger dieser

Initiative ist die Messe Frankfurt

gemeinsam mit dem Rat für

Formgebung und dem Deutschen

Industrie- und Handelskammertag.

Heute ist der internationale

Wettbewerb ebenso

erfolgreich etabliert für die ISH

sowie Light + Building und zählt

zu den führenden Design-Wettbewerben

in Deutschland.

Rat für Formgebung

Er zählt zu den weltweit führenden

Kompetenzzentren für

Kommunikation und Wissenstransfer

auf den Feldern Design-

und Markenkommunikation.

Seinem Stifterkreis gehören

aktuell mehr als 260 Unternehmen

an. Der Rat für Formgebung

wurde 1953 auf Initiative des

Deutschen Bundestages gegründet,

um die Designkompetenz

der Wirtschaft zu stärken. Seine

vielseitigen Aktivitäten verfolgen

ein Ziel:

die nachhaltige Steigerung des

Markenwerts durch den strategischen

Einsatz von Design zu

kommunizieren.

Ausgewählte Gewinner-Produkte

des Design Plus-Preis.

Fotos: Hersteller


ü

ü

ü

Fachberatung

Günstige Preise

Showroom + Onlineshop

CMM

B A D S T U D I O M A E D J E K G

Designer-

Armaturen

Große Auswahl an

Kosmetikspiegeln

Ing.-Honnef-Str. 7

21509 Glinde (A24)

(GE Berliner Str.)

Mo.-Fr. 10-18.30

Sa. 10-14.00

040-2005 505

)

www.cmm-badstudio.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine