Traboch Zeitung September 2017

steirerstark

Unser

Traboch

gesundes

35 Jahre Partnerschaft

zwischen der Stadt Löwenstein

und der Gemeinde Traboch!

19. Folge, September 2017 Amtliche Mitteilung zugestellt durch


Unser Traboch

ABFALLKALENDER 4. QUARTAL 2017

OKTOBER

05. Bioabfall

06. Altpapier

06. Umwelttag von 8 – 17 Uhr

09. Restmüll

19. Bioabfall

20. Restmüll

20. Umwelttag von 8 – 15 Uhr

31. Leichtfraktion

NOVEMBER

02. Bioabfall

03. Umwelttag von 8 – 17 Uhr

06. Restmüll

10. Altpapier

16. Bioabfall

17. Umwelttag von 8 – 15 Uhr

20. Restmüll

30. Bioabfall

DEZEMBER

01. Umwelttag von 8 – 17 Uhr

04. Restmüll

12. Leichtfraktion

14. Bioabfall

15. Altpapier

15. Umwelttag von 8 – 15 Uhr

18. Restmüll

28. Bioabfall

Abfuhrzeiten von 5 – 22 Uhr. Achten Sie bitte darauf, dass Ihr Müllgefäß an Abfuhrtagen ab 5 Uhr morgens an der Straße steht.

ÄRZTEDIENSTPLAN FÜR DAS LIESINGTAL

30.09./01.10. Dr. Martin Pauer

07.10/.08.10. Dr. Beate Steinkellner

14.10/15.10. Dr. Bernd Udermann

21.10./22.10. Dr. Beate Steinkellner

26.10. Dr. Martin Pauer

28.10./29.10. Dr. Martin Pauer

01.11. Dr. Bernd Udermann

04.11./05.11. Dr. Bernd Udermann

11.11./12.11. Dr. Martin Pauer

18.11./19.11. Dr. Bernd Udermann

25.11./26.11. Dr. Beate Steinkellner

02.12./03.12. Dr. Bernd Udermann

08.12. - 10.12. Dr. Martin Pauer

16.12./17.12. Dr. Bernd Udermann

23.12. Dr. Beate Steinkellner

24.12.-26.12. Dr. Martin Pauer

30.12./31.12. Dr. Bernd Udermann

03846/8117 DA Dr. Martin Pauer

03845/22290 Dr. Bernd Udermann

03844/8210 Dr. Beate Steinkellner

141 Hausärztlicher Notdienst des Roten Kreuzes

Diensttausch bzw. Änderungen möglich!

Der Glaser in Ihrer Nähe !

Der Glaser in Ihrer Nähe !

2


DIE SEITE DES BÜRGERMEISTERS

Liebe TrabocherInnen, liebe Jugend!

Anfang September besuchte eine Delegation

(16 Personen) der Gemeindevertretung

von Traboch aus Anlass des 35 jährigen

Jubiläums der Gemeindepartnerschaft

das Städtchen Löwenstein in

Deutschland. Es waren vier wundervolle

Tage bei unseren Freunden in der schönen

Weinstadt. Es liegt mir sehr viel daran,

die vom Musikverein Traboch vor über

50 Jahren gegründete Partnerschaft auch

auf Gemeindeebene weiterzuführen. Großer

Dank an unsere Freunde in Löwenstein

für die herzliche und großzügige Gestaltung

dieser vier Tage.

Mit 11. September starteten unsere

Kinder im Kindergarten und in der

Volksschule Traboch wieder mit dem

Unterricht. Ich wünsche allen, vor allem

den Kindergarten- und SchulanfängerInnen,

ein erfolgreiches Schuljahr 2017/18.

In den Ferien gab es in unserer Gemeinde

wieder ein sehr abwechslungsreiches Jugend-

und Ferienprogramm. Ein Dankeschön

an die Verantwortlichen, allen

voran der Gemeinderätin Sabine Prettner

und ihrem Team, aber auch allen Vereinsvertretern,

die dies alle Jahre wieder

ermöglichen.

Der Sommer 2017 war leider von vielen

Unwettern mit Starkregen und Vermurungen

gezeichnet. Gott sei Dank blieb

unser Gemeindegebiet weitgehend davon

verschont. Durch laufende Verbesserungen

und Wartungen von Wasserschutzmaßnahmen

(z.B. Automatisierung

Wasserabfluss Rückstaubecken Trabochersee,

Regelung des Wasserablaufes

im Bereich von öffentlichen Straßen in

Madstein und Stadlhof, Waldweg in Traboch

und des Veitscherhofbaches in der

Feitschersiedlung) konnte man sicherlich

die Gefahr schon beträchtlich vermindern.

Im Bereich der Sicherheit wurden

bzw. werden noch folgende Maßnahmen

getroffen:

• drei neue Bushütten aus Metall und

Glas, damit die im Häuschen

wartenden Personen, vor allem Kinder,

besser von herannahenden Autolenkern

gesehen werden (drei weitere

folgen im Jahr 2018)

• Installierung einer Sicherheitsgemeinderätin

(GR Karin Lagler)

• Beleuchtung der gesamten

Seestraße am Trabochersee

• Erneuerung der Beleuchtung beim

Aufgang zum neuen Friedhof

• Gehweg vom Kehrweg zur Kreuzung

beim Restaurant Petutschnig

• geplante Einbahnregelung auf

Seestraße ab Gasthaus Billiani

Richtung Michi’s Seeschenke bzw.

Dammausfahrt

• Ansuchen bei Bezirkshauptmannschaft

um 60 km/h-Beschränkung der

B115 entlang des Trabochersees

• zusätzliche „Achtung Kinder –

Tafeln“

Wohnungen: im Oktober erfolgt die

Übergabe von 10 weiteren Wohneinheiten

seitens der Siedlungsgenossenschaft

Rottenmann. Nach Verkabelung

der Stromleitungen und Entfernung der

Freileitungen auf den Steinergründen ist

es möglich, in den nächsten Jahren weitere

20 Wohneinheiten zu errichten.

Die Umwidmungsverfahren dafür sind bereits

im Laufen.

Neue Betriebe: die geplanten Betriebsansiedlungen

der Firmen AIHAI (Talkmühle),

Streibl (Schlosserei- und Forstbetrieb)

und Thomas Reicher (Tischlerei)

sind in Planung bzw. im Einreichungsstatus.

Status geplante Schottergruben in

Kammern: dazu gibt es am Dienstag,

3. Oktober, um 19 Uhr in Kammern eine

Informationsveranstaltung.

PROJEKTE, WELCHE NOCH

2017 UMGESETZT WERDEN

• Fertigstellung der Beleuchtungen am

See und Friedhofsaufgang

• 6 neue Bushütten (drei davon im Jahr

2018)

• Fortsetzung der Planung für den

Volksschulzubau

• neuer Zaun bei Schulwiese

• Maschendrahtzaun bei neuem Verbindungsweg

vom Kehrweg zur Kreuzung

Petutschnig

• Sanierung des Tennisclubhauses am

See (1/3-Finanzierung Verein/Land/

Gemeinde)

AUSZUG GEPLANTER

VORHABEN IN DEN

NÄCHSTEN JAHREN

• Anschaffung neuer

Feuerwehrfahrzeuge

• Staubfreimachung Linglstraße

(Madstein)

• Zubau Volksschulgebäude

• Benchmark mit anderen Gemeinden

• Austausch alter Peitschenlampen bzw.

schlecht ausleuchtender Lampenköpfe

im gesamten Gemeindegebiet

• Straßensanierungen und Fugenausgießen

(u.a. Zufahrtsstraßen in

Stadlhof u. Madstein, Bruckmoarweg in

Timmersdorf, …)

• Ufermauersanierung Veitscherbach

im Bereich GH Meisenbichler bis

Fam. Erich Kohlbacher

ALLGEMEINES:

Am alten Friedhof wurde, auf Anregung

einer Mitbürgerin, ein Bankerl aufgestellt.

Ihr Bürgermeister

Joachim Lackner

3


Unser Traboch

Gemeinde Traboch, 8772 Traboch, Schulweg 2

Grundbesitzer Spitzer

Werte Bevölkerung!

Gegen die geplanten Schottergruben der Firma Huber Erdbewegung & Transport GmbH und

der Rohrdorfer Gruppe kämpfen beide Bürgermeister der Marktgemeinde Kammern i.L. und

der Gemeinde Traboch nach wie vor Seite an Seite für die betroffenen Bewohner beider

Gemeinden und für die Umwelt.

Informationsabend zur Verfahrenslage zur Verfahrenslage

am

am Dienstag, 3. Oktober 2017, mit Beginn

um 19 Uhr in den Sitzungssaal der

tag, 3. Oktober Dienstag, 2017, 3. Oktober mit Beginn 2017, um mit 19 Beginn Uhr um 19 Uhr

am

Die Bürgermeister der Marktgemeinde Kammern i.L. und der

Gemeinde Traboch möchten die Bevölkerung zu einem

n Sitzungssaal in der den Marktgemeinde Sitzungssaal der Kammern Marktgemeinde i. L. einladen. Kammern i. L. einladen.

l Dobnigg)

AMTLICHE MITTEILUNG

(Bgm. Karl Dobnigg)

Transport GmbH (23.989 Transport m²) GmbH (23.989 m²)

Grundbesitzer Spitzer

stoffe Rohrdorfer Baustoffe

36 Austria m²) AG (84.436 m²)

hmeyer Grundbesitzer Gegen die Etschmeyer geplanten Schottergruben

der Firma Huber Erdbewegung & Transport

GmbH und der Rohrdorfer Gruppe

kämpfen beide Bürgermeister der Marktgemeinde

Kammern i. L. und der Ge-

Asphaltwerk Mötschendorf Asphaltwerk (93.931 Mötschendorf m²) (93.931 m²)

STRABAG AG STRABAG AG

meinde Traboch nach wie vor Seite an

Seite für die betroffenen Bewohner beider

Gemeinden und für die Umwelt.

Rohrdorfer Baustoffe

Austria AG (84.436 m²)

Die Bürgermeister der Marktgemeinde Grundbesitzer Etschmeyer

Bürgermeister Die der Bürgermeister Marktgemeinde der Kammern Marktgemeinde i.L. und der Kammern i.L. und der

Kammern i. L.

Gemeinde

und der Gemeinde

emeinde Traboch möchten die Traboch

Tra-

Bevölkerung möchten zu die einem Bevölkerung zu einem

boch möchten die Bevölkerung zu einem

INFORMATIONSABEND ZUR

VERFAHRENSLAGE

Marktgemeinde Kammern i. L. einladen.

Informationsabend zur Verfahrenslage

am

Huber Erdbewegung &

Transport GmbH (23.989 m²)

Grundbesitzer Spitzer

Asphaltwerk Mötschendorf (93.931 m²)

STRABAG AG

Dienstag, 3. Oktober 2017, mit Beginn um 19 Uhr

(Bgm. Joachim Lackner) (Bgm. Joachim Lackner)

in den Sitzungssaal der Marktgemeinde Kammern i. L. einladen.

Seit

1921.

(Bgm. Karl Dobnigg)

(Bgm. Joachim Lackner)

Wir realisieren

Ihr Traumbad!

Ob klassisch, kreativ oder modern

- wir übernehmen für Sie die gesamte

Planung und die Umsetzung Ihres

neuen Badezimmers.

Mit funktionellen Raumlösungen,

Barrierefreiheit und der neuesten

Haustechnik gestalten wir Ihr ganz

persönliches Wohlfühlbad!

Waltraud Wagermaier,

Sabine Englisch

Beratung und Verkauf

Badezimmer und Sanitär


SERVICE

+

WARTUNG

Größeres Team.

Mehr Service.

HEIZUNG - LÜFTUNG - KLIMA

T: 03847/8113

SOS: 0664/3229324

täglich 7 - 20 Uhr

Ausgezeichnet vom

Land Steiermark

8793 Trofaiach, T: 03847/8113

8774 Mautern, T: 03845/2359

4


NEUES AUS DEM SCHULLEBEN

Nach 9 erholsamen, erlebnisreichen Ferienwochen

wurde das Schuljahr mit

dem Schulgottesdienst, gestaltet von

Dechant Clemens Grill und Pastoralassistentin

Michaela Gruber, feierlich

eröffnet.

Für die 12 Schulanfänger, die die Delfinklasse

bilden, war der erste Schultag

sehr aufregend. Sie sollen nun zu Wort

kommen und erzählen, was sie über die

Schule denken.

Benjamin: „Am liebsten turne ich, der

Turnsaal gefällt mir sehr.“

Marinko: „Ich mag die Bilder in der Klasse

und freue mich schon auf‘s Rechnen.“

Fabian: „Ich bin neugierig auf das Lernen

am Computer.“

Daniel F.: „Ich freue mich auf das Malen

mit Wasserfarben.“

Elias: „Ich habe ein bisschen Angst vor‘m

Schreiben, aber die Pausen im Freien

werden mir sicher gefallen.“

Oliver: „Ich möchte immer pünktlich

sein und freue mich schon auf‘s Rechnen.“

Alexander: „Rechnen mag ich nicht,

aber Turnen!“

Daniel H.: „Ich fürchte mich vor schlechten

Noten, aber Gott sei Dank gibt‘s in

der 1.Klasse keine.“

Julia: „Ich freue mich auf alles!“

Den „kleinen Delfinen“ alles Gute für die

nächsten 4 Jahre!

Rico: „Mir gefällt es, wie es in der Klasse

ausschaut, besonders das HERZLICH

WILLKOMMEN an der Tafel.“

Manuel: „Ich freue mich schon auf‘s

Lernen und auf die Pausen.“

Dominik: „Ich möchte schon bald lesen

und rechnen können. Zählen kann ich

schon gut.“

46 SchülerInnen besuchen in diesem

Schuljahr die Volksschule Traboch und

werden in 2 Klassen unterrichtet.

Frau VOL Brigitte Schweiger ist Klassenlehrerin

der 1.Klasse/1.u.2.Schst., Frau

Julia Eder der 2.Klasse/3.u.4.Schst..

Die Schule wird als ganztägige Schulform

in getrennter Abfolge geführt, wo-

Sattler

8772 Timmersdorf, Hauptstraße 39

Telefon: 03833/8244

Der Klassiker

bei jedem Fest!

5


Unser Traboch

bei Frau Eni Mitteregger die Nachmittagsbetreuung

in bewährter Weise leitet,

die Lernstunden werden von den Lehrerinnen

der Schule übernommen. Frau

Mitteregger sieht dem neuen Schuljahr

sehr positiv entgegen: „Heuer ist unsere

Nachmittagsbetreuung mit 23 Kindern

gestartet. Es freut uns sehr, dass von unserer

Volksschule mehr als die Hälfte der

Kinder diese Leistung in Anspruch nehmen.

Die Ziele in der Lernstunde sind die

Festigung von Lerninhalten in angenehmer

Atmosphäre und die Stärkung des

Miteinander. Es bleibt aber auch viel

Raum für die Freizeitgestaltung, wie

Aktivitäten im Turnsaal und im Freien,

Spaziergänge, Singen, Basteln…. Ich

freue mich auf eine gute Zusammenarbeit.“

Wenn das neue Schuljahr auch schon

voll in Gang ist, möchten wir noch einmal

zurückschauen auf die letzte Zeit

des Schuljahres 2016/17.

Am 30. Juni 2017 wurde das Euro-Musical

beim Familienfest zur Aufführung gebracht.

Mit ausdrucksstark vorgetragenen

Liedern, Texten und Sketchen wurde

das Thema Europa aus verschiedenen

Blickwinkeln beleuchtet. „The Friends“

begleiteten in bewährter Form den

Schulchor, eingebaut waren auch Tanzeinlagen

mit Tanzlehrer Mandy und Beiträge

der Klassenmusik unter Martin

Temmel, MA. Wie ein roter Faden zog

sich der Friedensgedanke durch das abwechslungsreiche

Programm.

Im Lied „Alle sind wir Geschwister“

spiegle sich die ausgezeichnete, gemeinsame

Arbeit an der Volksschule wider,

resümierte VD Keimel-Waßner und

bedankte sich bei den Kolleginnen, den

Eltern und der Gemeinde.

Die zahlreichen Besucher, unter ihnen

auch Bgm. Joachim Lackner, wurden mit

internationalen Spezialitäten verwöhnt

und spendeten den kleinen Künstlern

viel Applaus für ihre großartigen Leistungen.

Die Schwimmtage im Hallenbad

Knittelfeld, die von der Wasserrettung

St. Michael wieder professionell organisiert

und durchgeführt wurden, waren

Handwerkerbonus

➜ Beratung ➜ Photorealistische Gestaltung

➜ Demontage, Stemmarbeiten, Entsorgung

➜ Verlegung sämtlicher Leitungen

einschließlich Elektriker

➜ Maurerschlitze verschließen, Estricharbeiten

ohne Umsatzsteuer.

➜ Verfliesung und Fertigstellung

BAD AUS EINER HAND

in

rechner


xpreis!

Nützen Sie heuer noch den

in der Höhe von max. € 600,00. Förderungsfähig sind 20 % der

Kosten für Arbeitsleistung in der Höhe von maximal € 3.000,00

© Obersteirische Rundschau

Hauptstraße 101 | 8793 Trofaiach | Tel. 03847/20522

lauten-sanitaer@a1.net | www.lauten-sanitaer.at

6


ein großer Erfolg, haben doch annähernd

alle Kinder zumindest eine Schwimmart

erlernt.

Am Schulschlusstag hieß es für 8 Kinder

Abschiednehmen von der Volksschule.

Bei einem gemütlichen Beisammensein

in Kapfenberg ließ man die 4 Jahre noch

einmal Revue passieren. Den Schulabgängern

wünschen wir für ihren weiteren

Lebensweg viel Erfolg und alles Gute!

Auf ein gedeihliches Schuljahr 2017/18, in

dem das Gemeinsame im Vordergrund

steht, freut sich das Team der VS Traboch.

Sekundaras Eisenhandel GmbH

A – 8772 Traboch, Bundesstraße 20

ATU 61883368

Tel. 0043 - 3843 – 35790-0

Fax. 0043 – 3843 – 35 790 DW 20

office@sekundaras.at

www.sekundaras.at

7


Unser Traboch

GEMEINDEPARTNERSCHAFT BEKRÄFTIGT

Group

Group

Sicher hätte sich die Gemeindepartnerschaft

zwischen Löwenstein und Traboch

niemals entwickelt, wären sie nicht

gewesen: die beiden Musikvereine. Vor

51 Jahren waren Musiker aus Traboch

das erste Mal in Löwenstein, viele Besuche

und Gegenbesuche folgten. Nach 16

Jahren des Aufbaus kam es 1982 zur Besiegelung

der „kommunalen Ehe“ zwischen

der Stadt Löwenstein und der Gemeinde

Traboch.

Anfang September dieses Jahre folgte

schließlich eine Abordnung aus Traboch

unter Bgm. Joachim Lachner der Einladung

nach Löwenstein, das 35jährige

Jubiläum mit einem Festakt gebührend

zu feiern.

Im – bis auf den letzten Platz gefüllten -

Veranstaltungszentrum „Alte Kelter“

wurden nach den Grußworten der beiden

„Gemeindeoberhäupter“ Klaus

Schifferer und Joachim Lackner die Geschehnisse

der letzten Jahrzehnte von

Dieter Bopp und Ewald Tauderer humorvoll

präsentiert. Dabei kam auch selbstverständlich

das eine oder andere

Schmankerl zur Sprache.

Der Musikverein Löwenstein umrahmte

in bewährter Spielfreudigkeit diesen

Abend. Höhepunkt war die neuerliche

Unterfertigung der Partnerschaftsurkunde

durch die beiden Bürgermeister.

In Anerkennung und Würdigung ihrer

Verdienste um diese Gemeindepartnerschaft

wurde von Bgm. Klaus Schifferer

an Joachim Lackner, Franz Loschat und

Ewald Tauderer der Golddukaten von Löwenstein-Wertheim

überreicht. Die

Übergabe an Franz Toblier erfolgt nachträglich

in Traboch.

In den folgenden Tagen wurde uns von

unseren Löwensteiner Freunden ein eindrucksvoller

Aufenthalt geboten. Am

Programm standen ein Besuch des Porsche

Museums in Stuttgart, die Besichtigung

der Kellerei in der Winzergenossenschaft,

Weinlesen, eine Wanderung

durch die Löwensteiner Weinberge und

ein Vergleichskampf im Luftdruckgewehrschießen.

Neben dem Wein wurde

für ausgezeichnete Kulinarik gesorgt

und unter anderem vor der Heimreise zu

einem deftigen Weißwurst-Frühstück

eingeladen.

Die 40jährige Partnerschaft wird im Jahr

2022 in Traboch gefeiert. In seiner Festrede

sprach Bgm. Joachim Lackner eine

offizielle Einladung an die Stadt

Löwenstein aus.

2442 Unterwaltersdorf

8774 Mautern, Kirchgasse 3a

2442 Unterwaltersdorf

Mobil 8774 : Mautern, 0664 / 4147755 Kirchgasse 3a

Oder 0664 / 9224747

Mobil : 0664 / 4147755

E-Mail : m-kollmann@aon.at

Oder 0664 / 9224747

E-Mail : m-kollmann@aon.at

8


BRENNSTOFFAKTION DER WINTERHEIZPERIODE 2017/2018

Auch im heurigen Jahr findet wieder eine Brennstoffaktion für sozial bedürftige Personen mit Hauptwohnsitz in der Gemeinde

Traboch statt.

Die Durchführung der Brennstoffaktion erfolgt in Form einer Barzuwendung in Höhe von Euro 100,-- an sozial bedürftige Personen

bzw. Familien (ausgenommen Personen, die in Schul- und Berufsausbildung stehen). Mit Rücksicht darauf, dass es mit

der Einführung der Bedarfsorientieren Mindestsicherung ab 1.3.2011 keinen zusätzlichen Energiekostenbeitrag mehr gibt,

beträgt die Barzuwendung für Bezieher der Bedarfsorientierten Mindestsicherung ebenfalls Euro 100,--.

Weiters finden im Rahmen der Brennstoffaktion auch jene Personen bzw. Familie Berücksichtigung, deren Einkommen nach

Abzug der Miete (ohne Heizkosten, Strom) und Anrechnung einer eventuellen Mietzins- oder Wohnbeihilfe, sowie bei Eigenheimbesitzern

nach Abzug eines Pauschalbetrages in der Höhe von Euro 150,--, folgende Richtwerte nicht übersteigt:

Für 1 Personen-Haushalte (Ausgleichszulagenrichtsatz) Euro 889,84

Für Ehepaare bzw. Haushaltsgemeinschaften Euro 1.334,17

Erhöhung für jedes Kind mit Familienbeihilfenbezug Euro 152,00

Bei der Einkommensermittlung sind 13. und 14. Bezüge (Sonderzahlungen) sowie Familienbeihilfe und Pflegegeld nicht

anzurechnen.

Anträge, unter Vorlage des Einkommensnachweises sowie der Bankverbindung, können ausnahmslos in der Zeit vom

30. Oktober bis 17. November 2017 gestellt werden.

ZURÜCKSCHNEIDEN VON STRÄUCHERN, HECKEN UND ÄSTEN

Aus gegebenem Anlass möchten wir an die Grundstücksbesitzer

appellieren, dass sie ihre Sträucher

Hecken und Äste bis zur Grundgrenze zurück schneiden.

Vor allem in den Wintermonaten kommt es immer wieder

zu Behinderungen im Straßenverkehr. Im Sinne der

Allgemeinheit werden sie gebeten, entsprechende

Maßnahmen zu treffen.

Ihr Dachdeckermeister

Ziegel-, Eternit-, Papp- und Preßkiesdeckungen. Reparaturen aller Art

Dachdeckerei - Spenglerei

8720 Knittelfeld, Anton-Regner-Straße 16

www.etschmeyer.at

email: office@etschmeyer.at

Tel. 03512 / 82177 - Fax. 03512 / 86660

Mobil: 0664 / 5423029

9


Unser Traboch

DAS WAR UNSER KINDER- UND JUGENDFERIENPROGRAMM 2017

Am heurigen Ferienprogramm nahmen

insgesamt ca. 300 Kinder teil. Dies zeigt,

dass auch in diesem Jahr wieder ein interessantes

Programm zusammengestellt

werden konnte.

Wir fuhren Mountain-Gokart, kochten im

Gasthaus Meisenbichler, es war Stockschießen

in unserer neuen Stocksporthalle

dabei, ein Tenniskurs, Fischen, wir

fuhren in den Motorikpark nach Gamlitz,

es gab eine Kinderparty mit Clown, eine

Kräuterwanderung, das Askö Sportfest,

den Flugtag, Graffity und die Feuerwehrolympiade.

Einige Veranstaltungen

sind bereits Tradition, andere sind jedes

Jahr neu. Alles dies wäre natürlich nicht

möglich, gäbe es nicht ein gutes Team,

dass alles plant und vorbereitet und

gäbe es nicht die Vereine, die uns dabei

unterstützen. Manchmal passieren

Pannen, manchmal muss aufgrund des

Wetters schnell umorganisiert werden,

oft kommt es anders als man es sich

gedacht und geplant hat.

Bedanken möchte ich mich auf diesem

Wege darum auch bei den Eltern, die uns

EINLADUNG ZUM

THEMA ERBRECHT

Ein frohes Osterfest wünscht

Am 28. September findet mit Beginn

um 18:30 Uhr im Gemeindeamt

Traboch, Sitzungszimmer, ein Vortrag

von Herrn Mag. Friedrich Kahlen von

der Notariatskanzlei Mag. Grössing in

Leoben statt. Das ca 30 Minuten

dauernde Referat beschäftigt sich mit

dem Thema „Erbrecht“. Interessierte

können sowohl im Zuge des Vortrages

aber auch im Anschluss an die Veranstaltung

Fragen an den Notar stellen.

Unser Team würde sich freuen, Ihre Wünsche im Bereich

l Planung und Ausführung von

Elektro installationen aller Art

l Industrieelektrik

l EDV + Datenverkabelungen

l Klimaanlagen (Splitanlagen)

zu Ihrer vollsten Zufriedenheit erledigen zu dürfen.

l Elektro-Nachtspeicher heizungen

l Verkauf von Elektrogeräten

l Verkauf und Montage von

Photovoltaikanlagen

l Verkauf und Service von

Saeco Kaffee- Vollautomaten

Zöhrer GmbH, Lindenweg 3, 8772 Traboch

Tel.: 03833-8412, Mobil: 0664-2062040, E-Mail: office@elektro-zoehrer.at

Baubüro voestalpine Donawitz

Tel.: 05030425 2431, Fax: 05030465 4141, E-Mail: a.zoehrer@elektro-zoehrer.at

10


unsere Kinder anvertrauen und bei den

Kindern, die das Ferienangebot so gut

annehmen. Ich höre sehr oft von umliegenden

Gemeinden: „Ihr habt aber ein

tolles Ferienprogramm.“ Darum möchte

ich mich auch einmal bei unserem Herrn

Bürgermeister bedanken, der dieses Ferienprogramm

wirklich großzügig unterstützt.

Meistens schätzt man diese Dinge

ja erst, wenn man sie nicht mehr hat.

Wir werden uns bemühen auch im nächsten

Jahr wieder ein interessantes Ferienprogramm

zusammenzustellen – für

Wünsche und Anregungen bin ich sehr

dankbar.

Die Obfrau: Sabine Prettner

Vignette

Jetzt mit

Jahresvignette!

Gemeinsam bringen wir

Ihr Geld in Bewegung.

Mehr Informationen bei Ihrem Raiffeisenberater

oder unter www.raiffeisen.at/steiermark

Marketingmitteilung der Raiffeisen-Bankengruppe Steiermark/Raiffeisen Kapitalanlage GmbH gemäß WAG: Veranlagungen in Fonds sind dem Risiko von Kursschwankungen

bzw. Kapitalverlusten ausgesetzt. Die veröffentlichten Prospekte bzw. die Informationen für Anleger gemäß § 21 AIFMG sowie die Kundeninformationsdokumente

(Wesentliche Anlegerinformationen) der Fonds der Raiffeisen Kapitalanlage GmbH stehen unter www.rcm.at in deutscher Sprache (bei manchen Fonds die Kundeninformationsdokumente

zusätzlich auch in englischer Sprache) zur Verfügung. Erstellt von Raiffeisen-Bankengruppe Steiermark/Raiffeisen Kapitalanlage GmbH, Mooslackengasse 12,

1190 Wien, Stand Juli 2017

11


Unser Traboch

STEIRISCHER JAGDSCHUTZVEREIN

HUBERTUSFEIER DER ZWEIGSTELLEN LEOBEN UND LIESINGTAL

AM SAMSTAG, DEM 4. NOVEMBER 2017 IN TRABOCH

17.30 Uhr: Sammeln der Jäger vor dem Gasthaus Makic in Traboch

18.00 Uhr: Fackelzug mit der Ortsmusikkapelle Traboch zum Festsaal Traboch

18.30 Uhr: Hubertusmesse und Wildsegen

zelebriert von Dechant P. Clemens Grill vor dem Gemeindeamt Traboch (bei Schlechtwetter im Festsaal)

Musik: Jagdchor Leoben, Jagdhornbläsergruppe Liesingtal

• Begrüßung durch die Zweigstellenobmänner

• Angelobung der Jungjägerinnen, Jungjäger und Aufsichtsjäger

• durch BJM Mag. Herbert Wallner

• Musikalische Umrahmung: Jagdhornbläsergruppe Liesingtal

Anschließend gemütliches Beisammensein mit allen Freunden der Jagd im Festsaal Traboch

Musik: Bergfex – Die Musi aus´n Murtal, Kalwanger 4 Gsang, Jagdchor Leoben

Für das kulinarische Wohl sorgt Fam. Meisenbichler mit Team.

Parkmöglichkeiten vor Ort, Einweisung durch die FF Traboch-Timmersdorf

und die FF Madstein-Stadlhof, Eintritt: Freie Spende

Waidmannsheil

Die Zweigstellenobmänner

Helmut Kure und Herbert Kroiss

FREIZEITHIT am

TRABOCHERSEE

Miniaturgolf

Minigolfbuffet

Kindergokart

D. Mitterhuber

8772 Traboch

Tel. 8651

BITTE BEACHTEN:

HINWEIS ZUR SCHNEERÄUMUNG

VON GEHSTEIGEN:

Aufgrund von gesetzlichen Bestimmungen sind zwischen 6:00 und

22:00 Uhr Grundbesitzer bzw. Hauseigentümer in Ortsgebieten verpflichtet,

Gehsteige zu räumen bzw. bei Glatteis zu streuen. Ist kein

Gehsteig vorhanden, muss der Straßenrand in einer Breite von einem

Meter gereinigt und gestreut werden. Kommt es durch mangelhafte

Gehsteigräumung zu einem Unfall mit Verletzungsfolgen, muss

der Verantwortliche unter Umständen mit einer strafrechtlichen

Verurteilung rechnen (StVO 93).

Der Schnee muss auf eigenem Grund und Boden entsorgt werden.

Ein Wegschieben des Schnees auf die Straße ist keine Räumung!

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis

und wünschen eine unfallfreie Wintersaison

12


ENDE JUNI GAB ES EINE PREMIERE IN DER GEMEINDE:

DEN FRAUENAUSFLUG

Organisiert wurde die Busfahrt ins

Ennstal von Maria Haberl und Doris

Kohlbacher. Ziel war das Schloss Großsölk

und der steirische Bodensee. Gestärkt

haben sich die Damen in der

Sölkstubn, wo ihnen die Wirtin Agnes

Lemmerer Kulinarisches aus der Kochkiste

servierte. Ein besonderer Dank gilt

der Gemeinde, denn sie hat die Buskosten

übernommen.

Das Fazit des Ausfluges: Es muss nicht

immer das schönste Wetter sein, um

schöne Stunden in netter Gemeinschaft

zu verbringen. Ein Ausflug, der auf jeden

Fall nach einer Wiederholung ruft!

DIE SINGGEMEINSCHAFT BERICHTET

Bei allen Gästen, welche unser Konzert

am 10. Juni so zahlreich besucht haben,

bedanken wir uns herzlich. Nochmals ein

herzliches Dankeschön den verantwortlichen

Lehrkräften und Mitwirkenden des

Schülerchores der Neuen Musikmittelschule

Mautern. Mit ihren Beiträgen haben

sie durch viel Schwung und Abwechslung

zum großartigen Erfolg unseres

Konzertes beigetragen.

Nach der Sommerpause hat die Singgemeinschaft

ab dem 12. September wieder

mit den wöchentlichen Gesangsproben

begonnen. Nach unserem Sängerausflug

am 16. September wird sich unsere Probenarbeit

auf den Adventliederabend

konzentrieren. Wir möchten Sie schon

jetzt dazu herzlich einladen.

ADVENTLIEDERABEND am SONNTAG,

den 17. DEZEMBER, um 19.00 UHR im

FESTSAAL der Gemeinde Traboch.

Falls Sie aktiv an der Gestaltung beitragen

möchten, besuchen Sie dienstags um

19.00 Uhr unsere wöchentliche Gesangsprobe.

Wir würden uns über jeden Neuzugang

freuen. Obfrau Rosemarie Schmid

Frohe Ostern!

13


Unser Traboch

Trotz Kaiserwetter und besten Schneebedingungen fanden

sich nur rund 40 Teilnehmer zum diesjährigen Ortsschitag

in Wald am Schoberpaß ein. Bei der im Gasthof

Meisenbichler stattgefundenen Siegerehrung konnten

Vbgm. Ewald Tauderer und GR Franz Schlager an die

Bestplatzierten Pokale, Medaillen und Urkunden überrei-

SEHR GEEHRTE BEVÖLKERUNG DER GEMEINDE TRABOCH!

Bevor es für uns in die wohlverdiente

Sommerpause ging, haben wir in Kalwang

beim Bezirksmusikertreffen an der

Marschwertung teilgenommen. In Stufe

B waren wir wieder die Besten im Bezirk

chen.

mit stolzen 89,62 Punkten. An dieser

Stelle möchten wir uns bei unserem

Stabführer Daniel Angerer für die gute

Probenarbeit bei den Marschproben bedanken.

Am 20. August beendeten wir

unsere Sommerpause mit einem Frühschoppen

beim Fetzenmarkt in Stadlhof.

Da am selben Tag auch der 3-Gipfellauf

in Wald am Schoberpaß stattfand, mussten

wir auf unseren Kapellmeister Martin

tung den 6. Platz und in der Einzelwertung

erreichte Walter den hervorragenden

4. Platz.

Die Vorbereitungen für unseren „Bunten

Abend“ am 18. November im Festsaal

mit Beginn um 19:30 Uhr haben bereits

begonnen. Wir, der Musikverein Traboch

und der Gesangsverein Kalwang, werden

Sie mit musikalischen Schmankerl verwöhnen.

Durchs Programm führt diesmal

Temmel, Hermann Renate Moser-Pöllmann aus Salzburg.

Galler und Walter „fetzig-trachtig“ wird es dann wieder im

Krenn verzichten, die neuen Jahr. Der Termin für unseren Ball

dort sportlich ihr Bestes

ist der 20. Jänner 2018. Ab dem „Bunten

gaben. Sie erlie-

Abend“ können Sie sich die Eintrittskar-

fen in der Staffelwerten

bei unseren Musikern sichern!

Die einzelnen Klassensieger

Wi

tru

jed

– 1

8.0

FARB(T)RÄUME

… wir machen Ihren

Alltag bunt!

Speis’ & Trank

Familie

Makic

Restaurant – Cafe – Kegelbahnen

Tel. 03833/8505

Malermeisterin

Bettina Gruber

Sonnbergweg 9

8770 Traboch

Tel. 0676/6844499

E-Mail: bettina-g@gmx.at

FACHWERKSTATT

www.kuli98.at

Christian Kohlbacher Tel.: 03843/27941

KFZ & Zweirad Gewerbepark Kohlbacher – Gewerbepark Stadlhof – Bundesstraße 18 -­‐ 8770 St. Michael

Fax: 03843/27950

Tel: 03843/27941 Bundesstraße – Fax: 03843/27950 18 -­‐ E-­‐Mail: kuli98@gmx.at

Handy: 0676/5388098

8770 St. Michael E-Mail: kuli98@gmx.at

§57a Überprüfung für Motorräder, PKW, LKW und Anhänger bis 3,5t

Reparatur-­‐ und Servicearbeiten jeder Art an allen Fahrzeugtypen

Reifenhandel mit allen Marken zu TOP Preisen

14


PENSIONISTENVERBAND TRABOCH

Eine Wanderung führte uns am 29. Juni

vom Gößgraben (Leoben) zum Herrenkogel

und über den Wetterstein zur

Hochalmhütte. Nach den Anstrengungen

konnten wir uns bei der Hütte mit

Getränken und dem vom Wirt köstlich

zubereiteten Ofenbratl wieder stärken.

Danach gab es noch ein gemütliches Zusammensein

bevor wir wieder den Heimweg

talwärts antraten. Wir möchten uns

besonders für die gute Organisation bei

Franz Breitenecker und Johann Mossauer

bedanken und freuen uns auf die

nächste Wanderung.

Am 15. August fand wieder unser alljährliches

Sommerfest statt. Bei herrlichem

Wetter konnten wir als Ehrengäste Herrn

Bgm. Joachim Lackner, Bezirks-Vorsitzenden-Stellvertreter

Walter Wöfler und

für die Pfarre Frau Pastoralassistentin

Michaela Gruber begrüßen. Es freute

uns besonders, dass wir so viele Gäste

aus unseren Vereinen und auch Abordnungen

aus den Ortsgruppen Kammern,

Donawitz, Vordernberg und Niklasdorf

begrüßen konnten. Nach einem sehr geselligen

Zusammensein mit musikalischer

Untermalung und einem Rahmenprogramm,

wo wir Erwin Kaiser als

Hauptgewinner unserer Tombola gratulieren

konnten, endete die Veranstaltung

erst in den späteren Abendstunden. Ein

besonderer Dank gilt für die großartige

Unterstützung der FF-Madstein-Stadlhof,

der Singgemeinschaft, der Gemeinde

Traboch und allen unseren Mitarbeitern,

ohne die diese Veranstaltung nicht

so gelungen wäre. Wir freuen uns auf

das nächste Jahr und hoffen, dass sie

wieder so stattfinden kann.

Vorsitzende Sophie Mossauer

Öffentlicher

N o t a r

Mag. Theo

Größing

und Partner

M a g . T h e o d o r

G r ö ß i n g

ö f f . N o t a r

M e d i a t o r

Mag. Friedrich

K a h l e n

Notar-Partner

M a g . T h e r e s a

T aumberger

Notarsubstitutin

www.notar-groessing.at

15


Unser Traboch

NEUES AUS DER BÜCHEREI

Ein Leuchten im Sturm (Nora Roberts)

Erst nach dem Tod ihres Mannes findet Shelby heraus, dass Richard sie eiskalt betrogen hat. Zudem tauchen gefälschte Ausweise

und ein Privatermittler auf, der behauptet, Richard habe unter anderem Namen Diebstähle in Millionenhöhe begangen. Gerade als

sie mit ihrer Tochter in ihrem Heimatort wieder zur Ruhe kommt, holt Richards Vergangenheit sie erneut ein.

Das Versprechen der Wüste (Katherine Webb)

Das Geheimnis einer große unerwiderten Liebe. Mehr als ein halbes Jahrhundert vergeht, bis eine junge Frau ein gebrochenes

Herz rächen soll.

Familienleben in alter Zeit (Inge Friedl)

Fünf Kinder und mehr – Familien erzählen aus ihrer Vergangenheit, dazu alte Rezepte wie „saure Schwammsuppe“, „Heidentommerl“,

„Hasenöhrln“ etc.

Die Schwester (Joy Fielding)

Vor zwölf Jahren war Caroline eine glückliche Mutter von zwei kleinen Mädchen. Doch dann wird ein Ferienaufenthalt in Mexiko

zum Alptraum ihres Lebens, denn die zweijährige Samantha wird aus dem Hotel entführt. Alle Bemühungen Samantha wieder zu

finden sind vergebens, bis sie eines Tages einen Anruf von einer Frau erhält, die behauptet, Samantha zu sein. Caroline steht unter

Schock und wird schließlich mit einer Wahrheit konfrontiert, die sie von Neuem an einen Abgrund katapultiert.

Stolz und Vorurteil (Jane Austen)

Millionenfach gelesen und erfolgreich verfilmt: Jane Austens berühmtester Roman über die ganz große Liebe.

Papst Franziskus (Andreas Englisch)

Vatikanexperte Andreas Englisch folgt in dieser aufwendig bebilderten Biografie den Lebensstationen des Argentiniers Jorge

Mario Bergoglio, der als Papst Franziskus zum ersten Papst vom amerikanischen Kontinent aufstieg.

Krone des Schicksals (Richard Dubell)

Als junger Mann stahl Walther von der Vogelweide den sagenumwobenen Edelstein Orphanus für seinen König Philipp von

Schwaben, damit dessen Herrschaft gefestigt wird. Er dichtete eines der bekanntesten Lieder über das Juwel. Doch Philipps Herrschaft

endet in einer Katastrophe und Jahre später will Kaiser Friedrich den Stein für seine Zwecke nutzen. Eine hektische Jagd

nach dem Stein beginnt. Das Mittelalter mit seinen Verwechslungen, Intrigen, geheimen Orden, mächtigen Adelsgeschlechter und

trickreichen Frauen.

Sehr geehrte Damen und Herren, vielleicht wurde mit diesem kleinen Auszug auch Ihr Interesse an der Bücherei geweckt.

Die Bücherei ist jeden Donnerstag von 17.00 bis 19.00 Uhr geöffnet.

Ihre Büchereileiterin: Sabine Prettner

Erdbau · Schotter

Hans Eisl

Transporte · Recycling

A-8772 Traboch, Landesstraße 22 Tel. 0 38 33 / 82 02, Fax 0 38 33 / 20 0 82

e-mail: office@erdbaueisl.at Mobil-Tel. 0664/263 54 55

16


Deiner Heizung

geht es gut. -1°

Tipps Heizung

Noch 8 h 42 min

im Heizmodus

Bezahlte Anzeige

CLEVER&GRÜN

Effizient und Nachhaltig: Modernste Heizungen und

erneuerbares Naturgas zum Komplettpreis ab € 8.190,–.

„Naturgas ist feinstaubfrei,

CO 2

-neutral und ein

erneuerbarer Energieträger!“

Ihr grünes Plus:

1 Jahr

Naturgas

gratis

Alles ok

Außen

DEINE AKTUELLE

WUNSCHTEMPERATUR

22°

Symbolbild

ÜBERSICHT WOHLFÜHLEN ANLAGE FACHPARTNER EINSTELLUNGEN

Optional: Steuern Sie

alle Geräte bequem über

Ihr Smartphone!

Unser neuestes Angebot: Top-Heizgerät kombiniert mit innovativer Brauchwasserwärmepumpe.

Dazu gibt es ein ganzes Jahr lang erneuerbares Naturgas gratis. Und einen Gasanschluss, der

CO 2

-neutral hergestellt wird. Über 170 Partnerinstallateure der renommierten Hersteller arbeiten für

Sie. Profitieren Sie von unserem neuen Produktangebot, das nicht nur clever, sondern auch grün ist.

Details unter der Info-Hotline 0316 / 90555 sowie auf www.e-netze.at.

17


Unser Traboch

BERICHT DER FEUERWEHREN TRABOCH

Einsätze:

Juni bis September 2017

6. Juni Brandmeldealarm

Rinderzuchtzentrum

15. Juni Blitzeinschlag in Wohnhaus

10 . Juli Verkehrsunfall auf der A9

11. Juli Brandmeldealarm

Industriepark Traboch

24. Juli Unwettereinsatz

5. Aug. Assistenzeinsatz in Kraubath

6. Aug. Lkw-Unfall auf der A9

6. Aug. Assistenzeinsatz in St. Stefan

6. Aug. Straßenreinigung nach Verkehrsunfall

29. Aug. Brandmeldealarm

Industriepark Traboch

Weitere aktuelle Informationen rund

um die Tätigkeiten beider Wehren

sowie Einsatzvideos finden sie im

Web und Facebook:

www.ff-madstein-stadlhof.at und

www.feuerwehr-traboch.at

Einsätze im Gemeindegebiet

Traboch

Neben mehreren Brandmeldealarmen

(Fehl- bzw. Täuschungsalarm) und kleineren

technischen Einsätzen (siehe Infokasten)

wurden wir am 25. Juni zu einem

Brandverdacht nach Blitzschlag in die

Hauptstraße in Timmersdorf alarmiert.

Ein Blitz schlug bei einem Wohnhaus in

den Kamin ein, der durch die Energie des

Blitzes stark beschädigt wurde. Glücklicherweise

kam es dabei zu keinem

Brand und es konnte dementsprechend

Entwarnung gegeben werden.

Nach sehr starken Regengüssen wurden

die Kameraden der Feuerwehr Madstein-Stadlhof

am 5. August nach St.

Stefan und am darauf folgenden Tag

nach Kraubath zur Unterstützung im

Kampf gegen die Wassermassen

alarmiert.

Am 6. August wurden wir zu einem

Lkw-Unfall auf der A9 zwischen Traboch

und der Raststation Kammern alarmiert.

Ein Sattelschlepper hatte während der

Fahrt seinen Aufleger verloren. Der Aufleger

musste von einem Spezialfahrzeug

abgeschleppt werden.

NEUES VON DER

FEUERWEHR

TRABOCH-TIMMERSDORF

Ferienprogramm

„Feuerwehr-Olympiade“

Am 31. August fanden sich rund 30 Kinder

beim Rüsthaus in Timmersdorf ein.

Nach der Begrüßung durch Kommandant-Stellvertreter

Matthias Stipper galt

es für alle Kinder an fünf Stationen verschiedene

Aufgaben zu meistern:

Hier mussten die Kinder „Feuer“ löschen,

was mit Bällen von Verkehrsleitkegeln

runterspritzen symbolisiert wurde.

Über Seile konnten sich die Kids

anschließend mit einem „Flying-Fox“ in

die „Tiefe“ stürzen. Bewaffnet mit Taschenlampe

konnten sich die Kinder in

die verrauchte Feuerwehrgarage wagen.

Neben der „Einsatzfahrt“ mit unserem

Tanklöschfahrzeug war das absolute

Highlight der Veranstaltung die Drehleiter

der Freiw. Feuerwehr Trofaiach, mit

der es für die ganz mutigen Kids über 30

Meter in luftige Höhen ging. Am Ende

gab es noch für alle Kinder eine Urkunde

und ein Geschenk als Anerkennung für

die tollen Leistungen.

Feuerwehrjugend schlug ihre

Zelte auf

Vom 25. bis 27. August stand St. Stefan

ob Leoben wieder ganz im Zeichen der

Feuerwehr-Olympiade

Feuerwehrjugend. Im Zuge des 22. Bereichsjugendlagers

schlugen, neben unserer

Feuerwehrjugend, rund 70 Mädchen

und Burschen im Murwald wieder

ihre Zelte auf. Ziel dieses Zeltlagers ist

es, die Jugendlichen auf ihre zukünftigen

Aufgaben in der Feuerwehr vorzubereiten.

Allerdings steht hierbei nicht nur die

technische Ausbildung im Mittelpunkt,

sondern auch der Aspekt der Kameradschaft,

für die die Feuerwehr so bekannt

ist. In verschiedenen Vorführungen und

Übungen, bei denen die Jugendlichen

aktiv eingebunden wurden, versuchte

man den Teilnehmern die Grundaufgaben

eines Florianijüngers, bestehend

aus der Bekämpfung verschiedener

Brandsituationen und der technischen

Hilfeleistung, zu vermitteln. Ein gemeinsames

Grillen sowie anschließende

Lagerfeuerromantik rundeten das umfangreiche

Programm am Samstag ab.

Feuerwehrjugend

18


Schwerpunktübung

Atemschutztest

Unsere Atemschutzgeräteträger absolvierten

am 28. Juni den neuen Leistungstest

ÖFAST (Österreichischer Feuerwehr

Atemschutztest), der von unserem Kameraden

und Atemschutzbeauftragten

Daniel Köberl organisiert und gestaltet

wurde. Dieser Test muss jährlich von unseren

Atemschutzgeräteträgern, neben

den ärztlichen Untersuchungen, absolviert

werden und beinhaltet verschiedene

Stationen, die in einer bestimmten

Zeit zu bewältigen sind.

Atemschutztest

NEUES VON DER FEUER-

WEHR MADSTEIN-STADLHOF

Mopedausflug

Am 2. Juni fand der diesjährige Mopedausflug

der Feuerwehrkameraden statt.

Unsere Ausfahrt startete beim Rüsthaus,

führte über den Trabochersee nach St.

Peter-Freienstein und von dort aus in die

Krumpen zur Jausenstation Hirnalm.

Ebenda wurde erstmal halt gemacht und

die Kameraden kulinarisch versorgt. Die

weitere Tour führte über Gimplach nach

Kammern und wieder zurück zum Rüsthaus.

Ein kurzer Regenschauer sowie ein

paar kleinere technische Gebrechen

konnten die rundum gelungene Veranstaltung

nicht trüben.

Elfmeter-Turnier beim SV-Traboch

Zu einem Fußballturnier der etwas anderen

Art lud der SV Traboch am 17. Juni

nach Timmersdorf ein. Ein Elfmeter-

schießen. Die Freiwillige Feuerwehr

Madstein-Stadlhof nahm mit einer

Mannschaft an der Veranstaltung teil.

Die Gruppenphase wurde überstanden

und dem Aufstieg in die nächste Runde

stand nichts im Wege. Die Gegner in

Durchgang zwei erwiesen sich als hartnäckig.

Schlussendlich konnte der 6.

Rang in der Gesamtwertung „erschossen“

werden.

53. LLB in Judenburg

Heiß her ging es am 24. Juni beim 53.

LLB nicht nur aufgrund der tropischen

Temperaturen. Rund 2.100 Feuerwehrmitglieder

kämpften in Judenburg um

den perfekten Löschangriff, darunter

auch neun Mann der Freiwilligen Feuerwehr

Madstein-Stadlhof. Nach dem Erfolg

beim FLA-Bronze in St. Michael (wir

berichteten) war das klar definierte Ziel

das Erlangen des Leistungsabzeichen

der Stufe Silber. Unsere Bewerbsgruppe

erkuppelte mit 68,06sec plus 10 Fehlerpunkten

eine zufriedenstellende Zeit,

mit der „Mann“ beruhigt zum Staffellauf

abtreten konnte. Summa summarum

reichte es im Bewerb Silber-A für Platz

66 von 131 Bewerbsgruppen. Das Feuerwehrleistungsabzeichen

der Stufe Silber

wurde also mit Bravour bestanden.

Das Kommando und alle Kameraden

gratulieren zum FLA der Stufe Silber:

53. LLB in Judenburg

LM Nico Weinhappl, LM d.V. Philipp

Kaufmann, OFM Lukas Weinhappl, FM

Karl-Heinz Pichler und FM Marcel

Windisch.

Alarmübung Gleinalmtunnel

Im Zuge der Testphase für die Eröffnung

der neuen Röhre des Gleinalmtunnels

kam es am 27. Juni zu einer großangelegten

Übung der Alarmfeuerwehren. Das

Übungsszenario mit einem Busbrand

und einem Auffahrunfall hielt Feuerwehren

sowie alle anderen Einsatzorganisationen

auf Trab. Die Feuerwehr

Madstein-Stadlhof nahm mit dem

Tanklöschfahrzeug sowie mit sechs

Sauerstoffkreislaufgeräteträgern am

täuschend echten Übungsszenario teil.

Gemeinsame Übung

FF St. Peter

Am 17. Juli fand die jährliche gemeinsame

Übung mit den Kameraden der Feuerwehr

St.Peter-Freienstein statt. Heuer

galt es, ein sehr anspruchsvolles

Übungsszenario mit zwei verunfallten

PKW sowie mehreren eingeklemmten

Personen abzuarbeiten. Nach Absichern

der Fahrzeuge gegen weiteres Abrutschen

wurden die verletzten Personen

professionell und sorgfältig mittels

Schere und Spreizer aus den Fahrzeugen

befreit. Mit der Schleifkorbtrage be-

19


Unser Traboch

förderte man die Verletzten zu einer vorher

eingerichteten Sammelstelle, bei der

sie weiter versorgt wurden.

Abschließend stand noch das Bergen

der Fahrzeuge an.

Familienwandertag

zur Hude Hütte

Ein Wandertag für Jung und Alt! Unter

diesem Motto stand der diesjährige

Wandertag der FF Madstein-Stadlhof.

Am 5. August traf man sich um 13:30

Uhr um gemeinsam die lockere Tour zu

bewältigen. Vom Rüsthaus marschierten

wir gemütlich nach Madstein. Übers Bracher-Kreuz

führte unsere Wanderung

zum „Schollinger“ und schlussendlich

zur Hütte unseres OBI Franz Hude. Dort

Übung mit FF St. Peter-Freienstein

wurden wir mit Köstlichkeiten vom Grill

bestens versorgt.

Fetzenmarkt

Am 19. und 20. August fand der diesjährige

Fetzenmarkt statt. Die Kameraden

der FF Madstein-Stadlhof möchten sich

für die zahlreichen Besucher bedanken

und wir freuen uns auf ein Wiedersehen

im nächsten Jahr.

Achtungserfolg beim

Wasserleistungsbewerb

Am 1. September nahm Kamerad LM

Ralf Jansenberger am Wasserleistungsbewerb

in Unzmarkt teil. Voller Stolz und

Respekt gratulieren das Kommando sowie

alle Kameraden der FF Madstein-Stadlhof

zum Erwerb des Landeswasserwehr-Leistungsabzeichens

in

Gold. Er ist der einzige Kamerad unserer

Wehr, der dieses Leistungsabzeichen

sein Eigen nennen darf! Platz sechs in

der Steiermark-Wertung unterstreicht

seine tolle Leistung.

Ralf Jansenberger

Spendenkonto

FF Madstein-Stadlhof

Seit geraumer Zeit wurde für unsere

Wehr ein Spendenkonto eingerichtet.

Sammlungen in den Ortsgebieten von

Madstein und Stadlhof werden nicht

mehr stattfinden. Daher können Sie

gerne Ihre Spende auf folgendes Konto

überweisen:

Raiffeisenbank Liesingtal

Empfänger: Freiwillige Feuerwehr

Madstein-Stadlhof

IBAN: AT 65 3822 7001 0400 6680

Danke für Ihre Spende!

20


…UND SCHON IST DIE SEGELFLUGSAISON WIEDER ZU ENDE

Wie haben wir uns gefreut, als Mitte April

die Segelflugsaison begonnen hat und

schon ist sie wieder zu Ende. Die Tage

werden kürzer, die Erwärmung hält sich

in Grenzen und weite Strecken sind

nicht mehr machbar, außer es käme

noch eine Südföhnlage, in der es uns gelingen

könnte, noch Kilometer gut zu

machen. Es war ein durchwachsenes

Segelflugjahr, aber wir sind zufrieden.

Rund 12.000 km gemeldete Streckenkilometer

haben wir zurückgelegt, zwei

unserer Flugschüler haben die ersten Alleinflüge

überstanden und werden

nächstes Jahr schon als Scheininhaber

die Flugzeuge besteigen, ein Pilot hat die

MiM-Ausbildung (Motorsegler im Motorflug,

die Vorstufe zum Privatpilotenschein)

bis auf die Prüfung abgeschlossen

und ein Segelfluglehreranwärter (ein

tolles Wort) ist zum Segelfluglehrer aufgestiegen.

Weil ich oben geschrieben habe „gemeldete

Streckenkilometer“. Es zählen nur

diese Strecken, die ein Pilot auch nachweisen

kann, was drei Piloten unseres

Vereines, nämlich Peter Großschädl, Roland

Hoffelner und ich, auch getan haben.

Die Dokumentation ist hier beinhart.

Vorvoriges Jahr habe ich durch

einen Eingabefehler den Staatsmeistertitel

versemmelt (bei der Eingabe eine

Zeitüberschreitung von 60 Sekunden bei

einem 1000km-Flug, daher 25% Kilometerabzug),

voriges Jahr war es „nur“ der

Landesmeistertitel, den ich durch

Schlamperei bei der Einreichung (ich

habe die Motorlaufzeit miteingerechnet)

verlor und heuer habe ich mich anscheinend

mehr auf die richtige Dokumentation

konzentriert als auf das Fliegen und

bin zur Zeit „nur“ Vizelandesmeister. Dabei

ist es nicht allzu schwierig, eine Strecke

zu dokumentieren.

Hier ein Beispiel:

Ein Flug von Timmersdorf über Nassereith-Susch-Turnau

wieder zurück nach

Timmersdorf. Die schwarze Linie ist der

Flug (ich zeichne alle 2 Sekunden auf),

das blaue „Gummiband“ ist die gewertete

Strecke (851 km).

Darunter sieht man die Aufzeichnung

der Höhe. Die grüne Linie liefert der Sensor

im Flugzeug, die schwarze Linie ist

die Satellitenaufzeichnung. Die rote

Markierung ist der ENL (Engine Noise

Level. Der Lärm, der vom Motor verursacht

wird.). So einfach sieht das aus.

Kaum zu glauben, dass man dabei Fehler

machen kann, aber es geht. Man muss

sich nur etwas bemühen und z.B. Start

und Landezeit nicht ganz richtig eingeben

oder die Motorlaufzeit nicht korrekt

eingeben. Das sieht man daran, dass der

Raum über der roten Markierung am Beginn

weiß sein muss. Das rote Band an

21


Unser Traboch

der Grundlinie ist der Umgebungslärm,

der manchmal durch heftiges Fluchen

(bei offensichtlichen Fehlentscheidungen)

ansteigen kann. Man darf nur nicht

so laut werden wie der Motor, da sonst

der Flug als unterbrochen gilt, aber das

ist nicht einmal mir bisher gelungen. Nur

einmal für zwei Sekunden, aber das wird

toleriert, da man in dieser Zeit kaum den

Motor starten und wieder einfahren

kann.

WAS HAT DIE SAISON

BISHER NOCH GEBRACHT

Eine Beschwerde wegen Lärmbelästigung

bei der Bezirkshauptmannschaft

Leoben.

Gleich vorweg, keine Beschwerde aus

unserer Gemeinde, sondern aus Seiz.

Danke in diesem Zusammenhang wieder

an unsere Bevölkerung. Auch an einem

Tag mit exzessivem Hubschrauberbetrieb

war die einzige Reaktion im Nachhinein:

„Jeden Tag muss das aber nicht

sein“. Wird es auch nicht. Es war und

bleibt ein Ausnahmefall. Auch die Beschwerde

aus Seiz geht ins Leere, da wir

für den Lärm, der diesen Herrn gestört

hat, nicht verantwortlich waren. Wir hätten

angeblich mit drei Kunstflugmaschinen

über seinem Haus fortwährend „Flugakrobatik“

betrieben. Wir haben aber

nicht einmal ein Flugzeug, das sich dafür

eignen würde. Es handelte sich dabei

wahrscheinlich um Maschinen des Bundesheeres,

die sich aber auch an Bestimmungen

halten müssen und nicht

wahllos irgendwo herumturnen.

ZWEI KINDERFLUGTAGE

IM RAHMEN DES

FERIENPROGRAMMES DER

GEMEINDEN KAMMERN UND

TRABOCH

Es freut mich immer wieder, wenn wir

den Kindern dies ermöglichen können

und ich habe persönlich immer das Gefühl,

dass es den Kindern Freude bereitet

und ein Erlebnis ist. Ein Mädchen war

sichtlich traurig, dass sie, aus Altersgründen,

zum letzten Mal daran teilnehmen

durfte. Ein Junge war bei meinen

Flügen dabei, der auch Pilot werden

möchte. Auf die Frage: „Beruflich?“, kam

die Antwort: „Nein, so wie sie“. Ein Hoffnungsschimmer,

dass wir nach Jahrzehnten

wieder ein Mitglied aus unserer

Gemeinde bekommen könnten. Leider

ist er noch etwas zu jung, aber schließlich

kann man ja schon mit 14 Jahren mit

der Schulung beginnen und im Gegensatz

zum Führerschein kann man den

Segelfliegerschein bereits mit 16 Jahren

erwerben. Danke auch an die Gemeindevertreter

der beiden Gemeinden für

die gewohnt vorbildliche Organisation.

Nachdem nun auch die Urlaubssaison zu

Ende ist, hoffe ich, dass sie einen angenehmen,

stressfreien Urlaub hinter sich

haben und verbleibe mit

Glück ab – Gut Land

Heinz Eibel

Baugesellschaft m.b.H.

Bau- & Sanierungsarbeiten

rund ums Eigenheim

Wir übernehmen für Sie sämtliche Bau- und Renovierungsarbeiten rund um Haus und Garten:

• Einfahrtsgestaltung

• Pflasterungen

• Asphaltierungen

• Terrassengestaltung

• Gartenanlagen

• Teich- & Poolbau

• Drainagierungen

• Kanalbau

• Zaunbau

Wir beraten

Sie gerne!

03847/6433

©tiqa.at

Kont

Kehrgasse 16 • 8793 Trofaiach • Tel.: +43 (0) 3847 / 6433 • E-Mail: trofaiach@swietelsky.at

www.swietelsky.com

22


ESV TRABOCH STOCKSPORT

Am 1. Juli wurde die HerzBergLand-

Stocksporthalle nach 11-monatiger Bauzeit

feierlich im Beisein vieler Ehrengäste

und Bgm. Joachim Lackner eröffnet.

Herr Dechant P. Clemens Grill spendete

den geistlichen Segen. Die Veranstaltung

besuchten ca. 350 Gäste.

Ein Dankeschön ergeht an alle Sponsoren,

die uns während der Bauzeit unterstützt

haben. Bedanken möchte ich mich

auch bei Herrn Franz Loschat, der uns

beim Eröffnungsfest mit einem Scheck

von 10 Patinnen überraschte.

Danke auch an die Männerkochrunde

Traboch, die das Grillen übernommen

hat, bei allen Helfern am Eröffnungstag

und natürlich bei all jenen, die während

der Bauphase viel Zeit und Schweiß geopfert

haben.

Wir konnten auch schon einige Turniere

veranstalten.

Im Zuge des Ferienprogrammes durften

wir 18 Kinder begrüßen und ihnen einen

Einblick in diese Sportart geben.

Wir hoffen, dass uns die Bevölkerung

von Traboch und Sponsoren weiterhin

wohlgesonnen bleiben und uns unterstützen.

Der Obmann

Erwin Kaiser

23


Unser Traboch

DORFLEBEN

DO., 28.9.

NOTAR MAG. FRIEDRICH KAHLEN:

VORTRAG ZUM THEMA „ERBRECHT“

18:30 Uhr, Sitzungszimmer des Gemeindeamtes

SA., 14.10.

ÖSTERREICHISCHER KLARINETTENCHOR:

KONZERT UNTER DER LEITUNG VON

PROF. MAG. DR. FRIEDRICH PFATSCHBACHER

19:30 Uhr, Pfarrkirche

SO., 15.10.

PFARRFEST

10:00 Uhr, Festsaal

DO., 19.10.

GESUNDE GEMEINDE:

VORTRAG VON HORST REITER ZUM THEMA

„Wir sind nicht krank, wir sind durstig! Wasser, die Säule

unseres Lebens. Was wir über Wasser wissen sollten.“

18:30 Uhr, Festsaal

DO., 26.10.

SPORTAUSSCHUSS UND

PENSIONISTENVERBAND:

WANDERUNG AM NATIONALFEIERTAG

09:00 Uhr, Start ist beim Gemeindeamt

SA., 4.11.

STEIRISCHER JAGDSCHUTZVEREIN,

ZWEIGSTELLEN LEOBEN UND LIESINGTAL:

HUBERTUSFEIER

18:00 Uhr, Fackelzug ab dem Rasthaus Makic mit dem Musikverein

Traboch, Hubertusmesse und Wildsegen im Festsaal, musikalische

Umrahmung durch den Jagdchor Leoben und die Jagdhornbläsergruppe

Liesingtal

SA., 11.11.

HTTC TRABOCH: TISCHTENNISTURNIER

09:00 Uhr, Festsaal

24


SA., 18.11.

MUSIKVEREIN TRABOCH: BUNTER ABEND

19:30 Uhr, Festsaal

Bunter

Abend

SA., 25.11.

HOBBYBASTELRUNDE TRABOCH:

VERKAUFSAUSSTELLUNG

09:00 – 17:00 Uhr, Festsaal

Sa., 18. Nov. 2017

19.30 Uhr, Festsaal VS Traboch

Musikalische Leitung: Martin Temmel

SO., 3.12.

KULTURAUSSCHUSS: ADVENT IN TRABOCH

15:30 Uhr, Herrschaftsgarten

Moderation: Renate Moser-Pöllmann, Salzburg

Musikalische Gäste:

„Gesangsverein Kalwang“

Regionale Schmankerl:

SO., 17.12.

SINGGEMEINSCHAFT TRABOCH:

ADVENTLIEDERABEND

19:00 Uhr, Festsaal

Steinrisser‘s Schinkenspeck

Fahrner‘s Bier

www.universaldruckerei.at

GmbH

- Trabocher Stubn-Musi

- Big Band Traboch

- Trabocher

Quetsch-Soatn-Blos

- Trabocher Weisenbläser

DAS CLEVER-HAUS

VOM LAGERHAUS

HÄUSER DER ZUKUNFT - FÜR MENSCHEN VON HEUTE!

www.cleverhaus.at

INFOTELEFON:

0 38 47 / 45 44-15

Einfach anrufen, wir helfen Ihnen gerne!

Hoch-Steiermark

ANGEBOT!

CLEVER-HAUS

„VIVIERA“ 114 m 2 *

Diese Vorteile

gibt es nur im

im Lagerhaus

CLEVER-HAUS BAUZENTRUM

LAGERHAUS TROFAIACH

Bahnhofstraße 19, 8793 Trofaiach, mail: cleverhaus@stmichael.rlh.at

149.990 * €

*Ausbaustufe 1,

Ausbaudetails erhalten Sie im Lagerhaus

Inserat Cleverhaus A5 quer .indd 1 05.09.17 11:21

25


UNSERE WÖCHENTLICHEN BEWEGUNGSPROGRAMME FINDEN

ENTWEDER IM SAAL ODER IN DER NATUR STATT

Montag, 18:00 – 19:00 Uhr

Männergymnastik mit Daniel Kaufmann

Dienstag, 19:30 – 20:30 Uhr

Wirbelsäulengymnastik

mit Henrike Thomas

Anmeldungen unter 03843/2217

Mittwoch, 17:30 – 18:30 Uhr,

Treffpunkt Gemeindevorplatz

Lauftreff für Anfänger mit Nina Tauderer

Lauftreff für Profis mit Thomas Müller

Donnerstag, 17:00 – 18:30 Uhr,

Treffpunkt Gemeindevorplatz

Nordic walking mit Daniel Kaufmann

Donnerstag, 18:30 – 19:30 Uhr

Vital durch den Winter mit Ilse Podobnik,

Anmeldungen unter 03833/8440

Freitag, 15:00 – 16:00 Uhr

Mutter-Kind-Turnen mit

Daniel Kaufmann

Einsteigen in die jeweiligen Kurse ist

jederzeit möglich

Ich freue mich auf euch !

26


NEUES VON DER KEGELRUNDE – ÖNKV-BREITENSPORT

In unserem Breitensport-Team konnten

wir ein neues Kegler-Mitglied begrüßen.

Es ist Herr Kurt Griesser

aus Timmersdorf , herzlich willkommen

im Team . Wir freuen uns über die sportliche

Verstärkung und wünschen dir immer

viel Holz.

Unser Team spielt in der 1.Landesliga. In

der Saison 2016-2017 erreichten wir den

6. Tabellenplatz.

Für die Österreichischen Staatsmeisterschaften

in Wels und Linz, im April, hatten

sich Reiter Roswitha und Reiter Ernst

qualifiziert. Die steirische Männermannschaft

errang die Silbermedaille.

Die Frauenmannschaft erreichte den

4. Platz für die Steiermark.

Für die 6. Europameisterschaften vom

25.-27. Mai in München waren Reiter

Roswitha und Reiter Ernst ebenfalls qualifiziert.

Die Frauenmannschaft erreichte

dort den 4.Platz, die Männermannschaft

erspielte den 8. Platz. Ernst Reiter spielte

in München mit 100 Wurf - 500 Kegel.

Das ist „Steirischer Rekord.“

Für die Fahrt nach Wels und Linz, ebenso

für die Fahrt nach München hatten wir

vom ESV-Leoben den Vereinsbus zur

Verfügung. Ein großes Danke an die Vereinsleitung.

Für die großartige Unterstützung

von der Gemeinde Traboch bedanken

wir uns bei allen recht herzlich.

Für alle Kegelsport-Interessierten eine

Adresse:

www.STBFKV.at

www.spielberichte-stbfkv.at/

Default.aspx

Das Breitensport Team

Mannschaftsführer Reiter Ernst

27


Unser Traboch

ENERGETISCHE

PRAXIS

FÜR

KÖRPER & GEIST

0664/75030298 Kehrweg 5

Terminvereinbarung

8772 Traboch

CARINA KLAMMER

DIPL. ZERTIF. MEISTERIN IM GEISTIGEN HEILEN

Viele Leiden haben eine geistige Ursache, denn alles Negative das sich über

Jahre in uns angesammelt hat, schwächt unser Immunsystem und ist somit

Ausgangspunkt für Erkrankungen. Selbst das kleinste Leiden ist auf eine

entsprechende Ursache zurück zu führen, denn es ist alles miteinander

verbunden…

Traurigkeit, Angst, sowie Stress und Ärger werden mit den Nieren in

Verbindung gebracht („Das geht mir an die Nieren“), Verzweiflung,

Besorgtheit und Trauer mit der Lunge („Das schnürt mir die Kehle zu / Da

bleibt mir die Luft weg“), Angst und Schrecken mit der Blase („Vor Angst

anmachen“ – Bettnässen, Blasenentzündungen) usw.

Selbst Allergien sind im Grunde nur ein “allergisches Reagieren“ auf

jemanden oder auf eine Situation. Wird das tatsächliche Problem nicht gelöst,

setzt sie sich als “stoffliche Allergie“ im Körper fest.

Meine Tätigkeiten auf energetischer Basis bzw.

Ziele als Resultat meiner Arbeit:

Lösen von Ängsten, negativen Erlebnissen, seelischen Belastungen

und Stress

Innerer Wirbelsäulenausgleich

Säure-Basen Ausgleich

Verbesserung des körperlichen und seelischen Wohlbefindens

Aktivierung und Stärkung der Selbstheilungskräfte und des

Energiezustandes

Erhöhung des Selbstbewusstseins und des Selbstwertgefühls

Erkennen und Beheben von Störungen und Blockaden

(Unverträglichkeiten!)

Ausgleichen von Fülle- oder Leere -Zuständen, sowie Über- oder

Unterfunktionen

Möglichkeit der Linderung bis zur gänzliche Auflösung der

körperlichen Beschwerden

Lösen von Themen und Mustern die Ihnen den Umgang oder das

Zusammenleben mit gewissen Personen wie zB Partner, Eltern, Chef,

Lehrern oder sogar den eigenen Kindern erschweren

Umprogrammierung von Glaubenssätzen und falschen Denkmustern

(“das kann ich nicht“ etc.)

Ausgleich von Aura (Auswertung), Chakren, Meridianen und Organen

Feststellung der eigenen Lebensaufgabe

Räuchern (Entstörung von Häusern)

Behandlung von Tieren (generell nur Fernbehandlung)

(Fernbehandlung oder Anreise möglich)

Das erste außenliegende

Sonnenschutzrollo mit einem

einzigartigen Vorteil: Keine

Beschädigung am Fenster.

Effizienter

Hitzeschutz

Werkzeuglose

Montage

Keine Beschädigung

am Fenster

Das BLINOS ROLLO wird einfach mit der

patentierten Klemmvorrichtung auf den

Fensterrahmen montiert. Für die Montage muss

nicht gebohrt und geschraubt werden.

Das BLINOS ROLLO kann aber auch jederzeit

ganz einfach wieder entfernt werden.

Der ursprüngliche Zustand ist daher nur mit

wenigen Handgriffen wiederhergestellt.

Fenster[VISION]

Toblier

Anton-Regner-Straße 4, 8720 Knittelfeld

T: +43 3512 44267, office@fenster-toblier.at

www.fenster-toblier.at

28


SV EFS-AG TRABOCH

Die Fußball-Saison 2017/18 ist voll im

Gange und unsere Trabocher Teams

müssen hart um Punkte kämpfen. Während

die Kampfmannschaft mit einem

Sieg aus 4 Runden im hinteren Tabellendrittel

zu finden ist, liegen unsere Jugendmannschaften

mit Platz 4 (U11) und

Platz 5 (U15) derzeit im Mittelfeld. Als

U7 neu ins Turniergeschehen eingestiegen

sind heuer unsere Minis, die sich

schon recht wacker schlagen – nur weiter

so!

Wie immer laden wir alle fußballbegeisterten

Trabocherinnen und Trabocher

ein uns bei den kommenden Veranstaltungen

auf der Sportanlage Timmersdorf

zu besuchen.

Markus Lerchbacher

SV EFS-AG Traboch

TERMINE

30.9.2017

10:00 Uhr

U15 SG Traboch/Kammern vs. Stanz

7.10.2017

15:00 Uhr

KM SV Traboch vs. Langenwang

13.10.2017

16:00 Uhr

U7 SV Traboch vs. Langenwang und

Kapfenberg (Turnier)

15.10.2017

12:00 Uhr

U11 SV Traboch vs. Proleb/

Niklasdorf

16:00 Uhr

U15 SG Traboch/Kammern vs.

Niklasdorf/Proleb

21.10.2017

15:00 Uhr

KM SV Traboch vs. St.Marein/

Lorenzen II

26.10.2017

14:00 Uhr

U15 SV Traboch vs. Krieglach


Die letzten Zeilen des aktuellen Berichtes möchte ich im Namen der Sportfamilie

des SV Traboch unserem kürzlich verstorbenen Günther Sundl

widmen. Wir alle verlieren mit Günther einen Freund, der unser Vereinsleben

in den letzten Jahrzehnten mitgeprägt hat. Günther war als Zeugwart und

gute Seele unseres Vereines weit über die Gemeindegrenzen hinaus bekannt

und beliebt und ist für sein Engagement auch mit dem goldenen Verdienstzeichen

der ASKÖ ausgezeichnet worden. Günther war immer für uns und

seinen SV Traboch da.

Danke Günther – Du wirst unvergessen bleiben!

RAUM&ZEIT

ERLEBNIS WOHNEN

THOMAS REICHER

8770 St. Michael, Zechnerhofweg 9

Mobil: 0664 5485763

Fax: 03843 35384

email: reicher.thomas@aon.at

PLANUNG

BERATUNG

VERKAUF

MONTAGE

29


Unser Traboch

Anton

Lamprecht

75 Irma

75

Hurt

Fritz

Sturmer

80

Maria

Trummer

92

Wir gratulieren zur

Diamantenen Hochzeit

Barbara

Schrempf

96

Familie Hatzenbichler

Wir trauern um …

Günther Sundl, Timmersdorf

30


Wir gratulieren zur Hochzeit

Unsere neue Erdenbürgerin

Andrea Ehtreiber und Jörg Trummer

Wir gratulieren zur Hochzeit

Laura Mila Präsent

Unser neuer Erdenbürger

Christina

&

Harald

Molinaro

Wir gratulieren zur Hochzeit

Jonas Hafellner

Unser neuer Erdenbürger

Michael Kreinbucher BA

und Markus Manuel Waldhuber

Natalie Köhl

31


Bunter

Abend

Sa., 18. Nov. 2017

19.30 Uhr, Festsaal VS Traboch

Musikalische Leitung: Martin Temmel

Moderation: Renate Moser-Pöllmann, Salzburg

Musikalische Gäste:

„Gesangsverein Kalwang“

Regionale Schmankerl:

Steinrisser‘s Schinkenspeck

Fahrner‘s Bier

GmbH

- Trabocher Stubn-Musi

- Big Band Traboch

- Trabocher

Quetsch-Soatn-Blos

- Trabocher Weisenbläser

www.universaldruckerei.at

Der Kulturausschuss der Gemeinde Traboch

Tagesfahrt zum Adventsmarkt in St. Wolfgang

Am Freitag den 8. Dezember 2017

Programm:

* Fahrt mit dem Komfortbus nach St. Gilgen und Besuch des Barocken Adventmarktes

* Anschließend Schiffstransfer über den Wolfgangsee mt anschließendem

Besuch des romantischen Weihnachtsmarktes

*Heimreise von St. Wolfgang um ca. 18 Uhr 30

Preis pro Person 43€ ( inkl. Schiffsfahrt)

Abfahrtszeiten

9 Uhr Niklasdorf

9 Uhr 20 Leoben

9 Uhr 40 Traboch

Anmeldung bis 30.November 2017 unter Tel. 0676/4414006

( Bezahlung bei Anmeldung) Mindestteilnehmeranzahl: 30 Personen

Medieninhaber, Verleger und Herausgeber: Gemeindeamt Traboch • Für den Inhalt verantwortlich: Bgm. Joachim Lackner

Redaktion: Ewald Tauderer, Andreas Jandrischits • Fotonachweis: Gemeinde Traboch, privat

E-Mail: gde@traboch.gv .at • Druck: Universal Druckerei GmbH, 8700 Leoben, Gösser Straße 11, Tel.: 03842/44776-0

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine