27.12.2017 Aufrufe

Jazz_2018

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

Jahresprogramm <strong>2018</strong><br />

<strong>Jazz</strong> | Blues | Soul<br />

www.jazzclub-luedenscheid.de<br />

1


Exklusivmarken<br />

grand gourmet<br />

„... da ist Musik drin ...“<br />

Weine<br />

Feinkost<br />

Spirituosen<br />

Accessoires<br />

Präsente-/ Versand<br />

Lieferservice<br />

Mo-Fr 9.30 - 19.30 Uhr<br />

Samstag 9.30 - 16.00 Uhr<br />

2<br />

Talstraße 93 Tel. 0 23 51 - 30 17 info@tableau-gg.de<br />

58515 Lüdenscheid Fax 0 23 51 - 3 98 86 www.tableau-gg.de


Liebe Freunde des <strong>Jazz</strong> Club Lüdenscheid e.V.,<br />

liebe Mitglieder und die, die es noch werden wollen,<br />

schön, dass Sie unser Jahresprogrammheft <strong>2018</strong> in den Händen halten!<br />

Wir vom <strong>Jazz</strong> Club Lüdenscheid-Team freuen uns sehr darüber, dass unsere Veranstaltungen<br />

immer mehr Menschen begeistern. Im vergangenen Jahr 2017 konnten wir wieder 44 neue<br />

Mitglieder begrüßen, unter anderem auch unser 222. Mitglied Heinz R. aus Lüdenscheid. An<br />

dieser Stelle heißen wir noch einmal alle neuen Mitglieder herzlich willkommen.<br />

Teilen Sie Ihren Freunden gerne weiterhin mit, welche Vorteile eine Mitgliedschaft bei uns hat.<br />

Sie können unsere Veranstaltungen zumeist gänzlich ohne Eintritt oder zumindest stark<br />

vergünstigt besuchen. Das Beitrittsformular finden Sie am Ende dieses Hefts oder auf unseren<br />

Internetseiten unter www.jazzclub-luedenscheid.de (Jahresbeitrag € 50,- / € 30,- ermäßigt).<br />

Für das Konzertjahr <strong>2018</strong> haben wir uns etwas Besonderes überlegt. Wir lassen das legendäre<br />

„Studio 19“ in den Räumlichkeiten des Eventlokals „Eigenart“ in der Hochstraße 12 für unsere<br />

Veranstaltungen wieder aufleben. Den Gästen und Musikern soll im „Studio 19“ (neben „guter<br />

Musik“) ein ansprechendes, gemütliches Ambiente, qualitativ hochwertige Getränke, eine kleine<br />

Speise und guter Service geboten werden. Neben unserer offenen Bühne, die dieses Jahr an<br />

jedem zweiten Freitag im Monat im „Studio 19“ stattfindet, werden wir einige Abendkonzerte<br />

hier veranstalten. Gemeinsam möchten wir einen Veranstaltungsort aufleben lassen, der <strong>Jazz</strong>-<br />

Club-Atmosphäre bietet und zum Verweilen einlädt.<br />

Als Highlight der jüngeren Vergangenheit des <strong>Jazz</strong> Club Lüdenscheid e.V. sind wir stolz darauf,<br />

Ihnen in Zusammenarbeit mit der Lüdenscheider Stadtmarketing GmbH, am 18. August<br />

<strong>2018</strong>, anlässlich der Stadtwerdung Lüdenscheids vor 750 Jahren, das Lüdenscheider<br />

<strong>Jazz</strong> Festival präsentieren zu können. Auf mehreren Bühnen im Bereich des Museums, des<br />

Kulturhauses und der Erlöserkirche werden zehn teils internationale Bands am Abend ihr<br />

Können unter Beweis stellen. Hierzu sollten Sie sich frühzeitig Ihr Ticket im Lüdenscheider<br />

Shop „Klein Oho!“, der sich im Sterncenter direkt hinter dem Haupteingang befindet, sichern!<br />

Weitere Informationen zum Lüdenscheider <strong>Jazz</strong> Festival finden Sie ab Seite 18.<br />

So denken wir, auch in diesem Jahr mit unseren Konzerten dem Motto „<strong>Jazz</strong>. Blues. Soul.“<br />

gerecht zu werden.<br />

Möchten Sie sich für den <strong>Jazz</strong> Club engagieren, haben Fragen oder Anregungen,<br />

dann melden Sie sich gerne. Die Möglichkeiten hierzu finden Sie am Ende unseres Heftes.<br />

Bitte beachten Sie auch die „Hinweise zu unseren Veranstaltungen“.<br />

Wir wünschen ein schönes Konzertjahr <strong>2018</strong>!<br />

Jörn Messing Maximilian Poser Thilo Vogel<br />

(Geschäftsführer) (Vorsitzender) (Schriftführer)<br />

3


Informationen und Hinweise zu unseren Veranstaltungen<br />

Um „Missverständnissen“ vorzubeugen, möchten wir an dieser Stelle auf<br />

folgende Punkte hinweisen:<br />

Musik ist stets mit Schall verbunden und kann daher Ihr Gehör schädigen.<br />

Erhöhte Gefahr besteht vor allem, wenn der Schalldruck Zimmerlautstärke<br />

übersteigt, was bei Konzerten nicht unüblich ist. Schützen Sie bitte bei Bedarf<br />

Ihr Gehör.<br />

Unsere Veranstaltungen sind lediglich teilbestuhlt. Es besteht grundsätzlich<br />

freie Platzwahl und auch durch eine Mitgliedschaft im <strong>Jazz</strong> Club Lüdenscheid<br />

e.V. entsteht niemals ein Anspruch auf einen Steh- oder Sitzplatz. Die Betreiber/Verantwortlichen<br />

unserer lokalen Veranstaltungsorte sind von uns<br />

angehalten, keine Platz- oder Tischreservierungen anzunehmen. Jegliche<br />

gemachten Zusagen sind spätestens am Veranstaltungstag hinfällig.<br />

Der gewerbliche Weiterverkauf von Eintrittskarten ist untersagt. Die Rücknahme<br />

sowie der Umtausch von Eintrittskarten sind ausgeschlossen. Bei<br />

Verlust der Eintrittskarte ist kein kostenloser Ersatz möglich.<br />

Der/die Besucher/in wird gebeten, sich vor Reiseantritt zum Beispiel auf unseren<br />

Internetseiten unter www.jazzclub-luedenscheid.de, in der Tagespresse<br />

oder unter den im Impressum genannten Kontaktmöglichkeiten zu informieren,<br />

ob die Veranstaltung wie geplant stattfindet. Eine Reisekostenerstattung bei<br />

Absage oder Verlegung eines Konzertes ist nicht möglich.<br />

Freikarten sowie vergünstigte Eintrittskarten für Mitglieder sind nicht übertragbar<br />

und haben am Konzertabend nur in Verbindung mit dem aktuellen<br />

<strong>Jazz</strong> Club Lüdenscheid e.V.-Ausweis Gültigkeit. Mitgliedsausweise sind nicht<br />

übertragbar. Ein verminderter Eintrittspreis oder gegebenenfalls kostenloser<br />

Eintritt kann ebenfalls nur nach Vorlage des aktuellen <strong>Jazz</strong> Club Lüdenscheid<br />

e.V.-Ausweises gewährt werden. Pro aktuellem Mitgliedsausweis kann nur<br />

eine ermäßigte Eintrittskarte erworben werden.<br />

Viel Freude bei unseren Veranstaltungen wünschen<br />

4<br />

Maximilian Poser<br />

(Vorsitzender)<br />

Jörn Messing<br />

(Geschäftsführer)


C L U BTIME<br />

Lüdenscheids<br />

Offene Bühne, an<br />

jedem 2. Freitag im<br />

Monat, 20:00 Uhr im Weitere Infos: Seite 9<br />

Termine:<br />

09. Februar<br />

09. März<br />

13. April<br />

27 10 16<br />

Samstag Samstag Freitag Freitag<br />

Januar<br />

Februar<br />

März<br />

April<br />

20<br />

20:30 Uhr 20:30 Uhr 20:30 Uhr 21:00 Uhr<br />

Frank Muschalle Angelina & Six4<strong>Jazz</strong><br />

Henrik<br />

Trio<br />

J.C. Grimshaw<br />

Freischlader Band<br />

Weitere Infos:<br />

Seite 10<br />

Weitere Infos:<br />

Seite 11<br />

Weitere Infos:<br />

Seite 13<br />

Weitere Infos:<br />

Seite 15<br />

Eintrittspreis:<br />

€ 12,- AK<br />

Mitglieder des <strong>Jazz</strong><br />

Club haben freien<br />

Eintritt.<br />

Eintrittspreis:<br />

€ 12,- AK<br />

Mitglieder des <strong>Jazz</strong><br />

Club haben freien<br />

Eintritt.<br />

Eintrittspreis:<br />

€ 10,- AK<br />

Mitglieder des <strong>Jazz</strong><br />

Club haben freien<br />

Eintritt.<br />

Eintrittspreis:<br />

€ 20,- zzgl. Gebühr im<br />

VVK (www.eventim.de<br />

oder ticket@jazzclubluedenscheid.de)<br />

€ 26,- AK<br />

Mitglieder des <strong>Jazz</strong> Club<br />

haben freien Eintritt.<br />

Veranstaltungsort:<br />

Panoptikum<br />

Veranstaltungsort:<br />

„Studio 19“ im Eigenart<br />

Veranstaltungsort:<br />

Stock / Alte Druckerei<br />

Veranstaltungsort:<br />

„Studio 19“ im Eigenart<br />

Humboldtstraße 1<br />

58511 Lüdenscheid<br />

Hochstraße 12<br />

58511 Lüdenscheid<br />

Knapperstraße 50<br />

58507 Lüdenscheid<br />

Hochstraße 12<br />

58511 Lüdenscheid<br />

Musikstil (Genre):<br />

Musikstil (Genre):<br />

Musikstil (Genre):<br />

Musikstil (Genre):<br />

Boogie Woogie<br />

Acoustic Roots Music,<br />

Folk, Blues, <strong>Jazz</strong><br />

Swing, Latin <strong>Jazz</strong>,<br />

Blues<br />

Electric Blues<br />

Do., 15. März <strong>2018</strong> | 18:30 Uhr Mitgliederversammlung Restaurant Heerwiese S. 12<br />

5


C L U BTIME<br />

Lüdenscheids<br />

Offene Bühne, an<br />

jedem 2. Freitag im<br />

Monat, 20:00 Uhr im Weitere Infos: Seite 9<br />

Termine:<br />

11. Mai<br />

08. Juni<br />

13. Juli<br />

10. August<br />

06<br />

Sonntag<br />

Mai<br />

24<br />

Sonntag<br />

Juni<br />

11: 0 0 U h r 11: 0 0 U h r<br />

Matinee mit Matinee mit<br />

Just About 7 Figga’s <strong>Jazz</strong> Docs<br />

Museum, Kulturhaus und Erlöserkirche<br />

18. August <strong>2018</strong><br />

Die Bands<br />

Weitere Infos:<br />

Seite 16<br />

Weitere Infos:<br />

Seite 17<br />

Barbara Dennerlein Duo<br />

Barrelhouse <strong>Jazz</strong>band<br />

Dutch Swing College Band<br />

Gizmo Graf Trio<br />

Jimmy Reiter Band<br />

Köstritzer <strong>Jazz</strong>band<br />

Marina & The Kats<br />

Miller Anderson Band<br />

Paul Lamb & The King Snakes<br />

Sascha Klaar Trio<br />

Eintrittspreis:<br />

€ 10,- TK<br />

Eintrittspreis:<br />

€ 15,- TK<br />

Mitglieder des <strong>Jazz</strong><br />

Club haben freien<br />

Eintritt.<br />

Veranstaltungsort:<br />

Restaurant Heerwiese<br />

Heedfelder Straße 136<br />

58509 Lüdenscheid<br />

Musikstil (Genre):<br />

<strong>Jazz</strong><br />

Mitglieder des <strong>Jazz</strong><br />

Club haben freien<br />

Eintritt.<br />

Veranstaltungsort:<br />

Restaurant Heerwiese<br />

Heedfelder Straße 136<br />

58509 Lüdenscheid<br />

Musikstil (Genre):<br />

Hot <strong>Jazz</strong>, Dixieland,<br />

New Orleans, Swing,<br />

Mainstream<br />

Weitere Infos:<br />

ab Seite 18<br />

Kartenvorverkauf:<br />

Im Lüdenscheider Shop<br />

„Klein Oho!“, der sich im<br />

Sterncenter direkt hinter<br />

dem Haupteingang befindet.<br />

Eintrittspreise:<br />

€ 35,- VVK<br />

€ 18,- VVK für<br />

Mitglieder<br />

Mitglieder<br />

des <strong>Jazz</strong> Club Lüdenscheid e.V.<br />

erhalten ihre ermäßigte Eintrittskarte<br />

gegen Abgabe des Gutscheins, den sie mit<br />

ihrem Mitgliedsausweis erhalten haben.<br />

6


Lüdenscheids<br />

Offene Bühne, an<br />

jedem 2. Freitag im<br />

Monat, 20:00 Uhr im Weitere Infos: Seite 9<br />

Termine:<br />

14. September 09. November<br />

12. Oktober 14. Dezember<br />

21 19 24 21<br />

Freitag<br />

Samstag<br />

Freitag<br />

Freitag<br />

September<br />

Oktober<br />

November<br />

Dezember<br />

20:30 Uhr 20:30 Uhr 20:30 Uhr 20:30 Uhr<br />

Don & Ray Chris Kramer & Abi Wallenstein & Figga’s <strong>Jazz</strong> Docs<br />

Beatbox ’n’ Blues Blues Culture<br />

Weitere Infos:<br />

Seite 30<br />

Weitere Infos:<br />

Seite 31<br />

Weitere Infos:<br />

Seite 32<br />

Weitere Infos:<br />

Seite 33<br />

Eintrittspreis:<br />

€ 10,- AK<br />

Mitglieder des <strong>Jazz</strong><br />

Club haben freien<br />

Eintritt.<br />

Eintrittspreis:<br />

€ 14,- AK<br />

Mitglieder des <strong>Jazz</strong><br />

Club haben freien<br />

Eintritt.<br />

Eintrittspreis:<br />

€ 16,- zzgl. Gebühr im<br />

VVK (www.eventim.de<br />

oder ticket@jazzclubluedenscheid.de)<br />

€ 22,- AK<br />

Mitglieder des <strong>Jazz</strong> Club<br />

haben freien Eintritt.<br />

Eintrittspreis:<br />

€ 15,- AK<br />

Mitglieder des <strong>Jazz</strong><br />

Club haben freien<br />

Eintritt.<br />

Veranstaltungsort:<br />

Restaurant Heerwiese<br />

Veranstaltungsort:<br />

„Studio 19“ im Eigenart<br />

Veranstaltungsort:<br />

„Studio 19“ im Eigenart<br />

Veranstaltungsort:<br />

„Studio 19“ im Eigenart<br />

Heedfelder Straße 136<br />

58509 Lüdenscheid<br />

Hochstraße 12<br />

58511 Lüdenscheid<br />

Hochstraße 12<br />

58511 Lüdenscheid<br />

Hochstraße 12<br />

58511 Lüdenscheid<br />

Musikstil (Genre):<br />

Musikstil (Genre):<br />

Musikstil (Genre):<br />

Musikstil (Genre):<br />

Klassischer <strong>Jazz</strong>,<br />

Rhythm & Blues<br />

Beatbox, Blues<br />

Rockin’ Blues, Boogie<br />

Woogie<br />

Hot <strong>Jazz</strong>, Dixieland,<br />

New Orleans, Swing,<br />

Mainstream<br />

7


Im Jahr <strong>2018</strong> lassen wir das legendäre „Studio<br />

19“ in den Räumlichkeiten des Eventlokals<br />

„Eigenart“ in der Hochstraße 12 für unsere<br />

Veranstaltungen wieder aufleben.<br />

Gemeinsam möchten wir einen Veranstaltungsort<br />

aufleben lassen, der <strong>Jazz</strong>-Club-<br />

Athmosphäre bietet und zum Verweilen einlädt.<br />

Das „Studio 19“ war der Vorläufer des heutigen<br />

<strong>Jazz</strong> Club Lüdenscheid e.V., der sich am 19.<br />

Dezember 1959 im ebenso genannten Keller<br />

unter der Turnhalle des Zeppelin-Gymnasiums<br />

gegründet hatte. Der Name ist sowohl auf das<br />

Gründungsdatum als auch auf die Anzahl der<br />

Gründungsmitglieder zurückzuführen.<br />

Den Gästen und Musikern soll im „Studio 19“<br />

(neben „guter Musik“) ein ansprechendes,<br />

gemütliches Ambiente, qualitativ hochwertige<br />

Getränke, eine kleine Speise und guter Service<br />

geboten werden.<br />

Neben unserer Offenen Bühne, die dieses<br />

Jahr an jedem zweiten Freitag im Monat im<br />

„Studio 19“ stattfindet, werden wir einige<br />

Abendkonzerte hier veranstalten.<br />

Gotti Schumann beim Verlassen des<br />

Studios durch die Tür zur Kerksigstraße hin.<br />

Aufnahme: Peter Pohlack. Erstmals verwendet<br />

im LN-Artikel 3.2.1968.<br />

8<br />

Die Theke im Studio 19.<br />

Aufnahme: Michael Nürenberg,<br />

28. Februar 1968.


Lüdenscheids Offene Bühne im „Studio 19“<br />

An jedem 2. Freitag im Monat veranstalten wir in unserem „Studio 19“ eine offene Bühne, bei der<br />

Musiker aller Genres herzlich willkommen sind.<br />

Hier bieten wir einen Treffpunkt für Musiker und Musikinteressierte, an dem sich in gemütlicher<br />

Athmosphäre ausgetauscht und gemeinsam musiziert werden kann.<br />

Nach Eröffnung des Abends durch einen Opening Act, kann im Anschluss gemeinsam frei<br />

improvisiert werden. Zu diesem Zweck stehen eine Bühne, PA, Backline, Drums sowie ein Piano<br />

bereit. Weitere Instrumente sind bitte mitzubringen.<br />

Anmeldungen für den Opening Act nehmen wir gerne per E-Mail an buehne@jazzclub-luedenscheid.de entgegen.<br />

Der Eintritt ist frei.<br />

Einlass ab 19 Uhr,<br />

los geht es gegen 20 Uhr.<br />

„Studio 19“ im Eigenart,<br />

Hochstraße 12,<br />

58511 Lüdenscheid<br />

Termine:<br />

09.02.<strong>2018</strong><br />

09.03.<strong>2018</strong><br />

13.04.<strong>2018</strong><br />

11.05.<strong>2018</strong><br />

08.06.<strong>2018</strong><br />

13.07.<strong>2018</strong><br />

10.08.<strong>2018</strong><br />

14.09.<strong>2018</strong><br />

12.10.<strong>2018</strong><br />

09.11.<strong>2018</strong><br />

14.12.<strong>2018</strong><br />

9


Foto: Manfred Pollert<br />

Frank Muschalle Trio<br />

Das Frank Muschalle Trio mit Frank Muschalle<br />

(Piano), Dirk Engelmeyer (Schlagzeug/<br />

Gesang) und Matthias Klüter (Kontrabass) ist<br />

seit über 25 Jahren auf Tournee und spielte<br />

über 2000 Konzerte in ganz Europa, Paraguay,<br />

Bolivien, USA und Nordafrika.<br />

Einladungen zu Konzerten wie dem „Stars<br />

of Boogie-Woogie“ – Festival im Wiener<br />

Konzerthaus, dem Festival „Les Nuits des <strong>Jazz</strong><br />

& Boogie“ in Paris, eine zweiwöchige Tournee<br />

in den USA, Konzerte und Tourneen in Polen,<br />

Frankreich, Spanien, England, der Schweiz,<br />

Österreich, Belgien und den Niederlanden<br />

unterstreichen die internationale Klasse der<br />

Musiker des Trios. Das Frank Muschalle Trio<br />

spielte Konzerte und machte Aufnahmen mit<br />

internationalen Blues- und <strong>Jazz</strong>grössen wie<br />

Red Holloway, Carey Bell, Hubert Sumlin,<br />

Carrie Smith, Jimmy Mc Cracklin, Axel<br />

Zwingenberger, Herb Hardesty u.v.a..<br />

Neben Eigenkompositionen werden die drei<br />

Musiker Klassiker des Genres interpretieren.<br />

So zum Beispiel den „Boogie Woogie Stomp“<br />

von Albert Ammons oder „Just For You“ von<br />

Pete Johnson. Rollende Bässe, ein tirillierender<br />

Diskant und ein pulsierender Rhyhtmus, mal<br />

knackig, mal sanft und immer swingend, dafür<br />

steht das Trio.<br />

Zwölf CDs sind mittlerweile von Frank<br />

Muschalle erschienen.<br />

12,00 € AK Mitglieder des <strong>Jazz</strong> Club<br />

haben freien Eintritt.<br />

27.01.<strong>2018</strong> um 20:30 Uhr<br />

10


Angelina &<br />

J.C. Grimshaw<br />

Angelina & J.C. Grimshaw kommen aus<br />

Großbritannien, genauer gesagt von der<br />

Isle of Wight und spielen schon seit über 30<br />

Jahren professionell zusammen. Acoustic<br />

Roots Music, Folk, Blues, <strong>Jazz</strong>, Bluegrass,<br />

Cajun-Stomps und emotionale „dark“ Ballads<br />

sind das Markenzeichen dieser britischen<br />

Ausnahmekünstler.<br />

Beide sind Virtuosen an ihren Instrumenten–<br />

Gitarren, Mandoline und Mundharmonikas und<br />

beide singen solo, als auch zweistimmig.<br />

In ihren Konzerten, egal ob sie auf großen<br />

Festivals oder in kleinen Clubs der<br />

europäischen Szene spielen, verschmelzen<br />

die beiden Sympathen nicht nur scheinbar<br />

mit ihren Instrumenten sondern auch vom<br />

ersten Takt an mit dem Publikum. Angelinas<br />

Stimme gilt als eine der besten weiblichen<br />

Bluesstimmen Großbritanniens und ihr<br />

Gesang wird von der internationalen Blues<br />

und Folkpresse oft mit dem der großen Bessie<br />

Smith verglichen.<br />

J.C. entwickelte sich über die Jahre nicht nur<br />

zu einem begnadeten Songwriter, auch sein<br />

Gitarren- und vor allem sein Mandolinenspiel<br />

ist eine rasante Mischung aus Bluestunes und<br />

Folkhooks, welches Kritiker und Publikum<br />

gleichermaßen begeistert. Jeder Song wird<br />

gelebt und gelitten, genauso sollte es auch<br />

bei ehrlicher, authentischer, emotionaler Musik<br />

sein.<br />

Große Musik von einer kleinen Insel!<br />

12,00 € AK Mitglieder des <strong>Jazz</strong> Club<br />

haben freien Eintritt.<br />

10.02.<strong>2018</strong> um 20:30 Uhr<br />

11


EINFACH BESSER.<br />

Seit mehr als 35 Jahren entwickeln und fertigen wir Sondermaschinen, Kühlmaschinen und Temperiergeräte<br />

für alle Kundenanforderungen. Dabei steht höchste Effizienz und maximale Laufzeit im Vordergrund.<br />

KÜHLEN<br />

TEMPERIEREN<br />

SONDERMASCHINEN<br />

Weinreich Industriekühlung GmbH<br />

Hohe Steinert 7<br />

D-58509 Lüdenscheid<br />

Tel.: 02351 9292-92<br />

Fax: 02351 9292-50<br />

info@weinreich.de<br />

www.weinreich.de<br />

Wir laden alle Mitglieder<br />

ganz herzlich zu unserer<br />

Mitgliederversammlung <strong>2018</strong> ein.<br />

Die Küche ist anschließend geöffnet!<br />

15.03.<strong>2018</strong> um 18:30 Uhr<br />

12


SIX4JAZZ<br />

Six4<strong>Jazz</strong> kommen aus dem Märkischen und<br />

Oberbergischen Kreis und swingen munter<br />

durch die <strong>Jazz</strong>songs der 30er, 40er und 50er<br />

Jahre. Frei nach dem Motto: „<strong>Jazz</strong> muss Spaß<br />

machen“, wird pure Freude an der Live-Musik<br />

vermittelt.<br />

In der ungewöhnlichen Besetzung mit zwei<br />

Bläsern, Vibraphon, Gitarre, Schlagzeug und<br />

Bass bringen die selbsternannten „<strong>Jazz</strong>-<br />

Digger“ immer wieder musikalische Schätze<br />

ans Tageslicht. Dabei geht der Stil-Mix von<br />

Swing, über Latin und Blues vor allem zu<br />

schönen <strong>Jazz</strong>songs.<br />

Die Sängerin Eike Sophia Sten wuchs in<br />

Minnesota auf und studierte in New York.<br />

Sie kam 1991 nach Köln und fing dort offiziell<br />

mit dem Singen an.<br />

Nennenswert waren Ihr Studiomusik-Vertrag<br />

mit EMI und anderen lokalen Labels. Sten<br />

hat parallel immer wieder live in <strong>Jazz</strong>bands<br />

gearbeitet.<br />

Neben ihrer Arbeit als Lehrerin, singt<br />

sie seit April bei Six4<strong>Jazz</strong>, dem Musical<br />

Projekt „Oberberg“ und arbeitet an einem<br />

Studioprojekt in Köln.<br />

Die vielseitigen Bläser Jan Schürfeld und<br />

Winfried Jung bereichern die Songs durch<br />

ihr abgestimmtes Spiel. Den Groove macht<br />

Werner Huppert am Bass. Nach dem Tod<br />

von Bandgründer Karl-Adolf Vollerhaus ist<br />

die Schlagzeugposition mit dem Kiersper<br />

Daniel Halbe inzwischen neu besetzt. Hans<br />

Reumanns warmer Gitarrensound trägt die<br />

Band und die lebendige Spielweise von Ulli<br />

Kuhn am Vibraphon sorgt regelmäßig für<br />

Begeisterung beim Publikum.<br />

Stock / Alte Druckerei<br />

10,00 € AK Mitglieder des <strong>Jazz</strong> Club<br />

haben freien Eintritt.<br />

16.03.<strong>2018</strong> um 20:30 Uhr<br />

13


GROLLA + HENGSTENBERG<br />

WIRTSCHAFTSPRÜFER + STEUERBERATER<br />

Wirtschaftsprüfung<br />

Vermögensberatung<br />

Testamentsvollstreckung<br />

Steuerstrafrecht<br />

Existenzgründungsberatung<br />

Steuerberatung<br />

Heedfelder Str. 97<br />

58509 Lüdenscheid<br />

Telefon 02351/56 774-0<br />

Telefax 02351/56 774-40<br />

email: info@GroHe-WP.de<br />

www.GroHe-WP.de<br />

DER STOCK - DAS WOHNZIMMER DER STADT!<br />

… einfach gemütlich!<br />

STOCK/ALTE DRUCKEREI<br />

Doch der STOCK ist zusammen<br />

mit der „Alten Druckerei“ noch<br />

viel mehr: Kneipe, Café, Bar,<br />

Bistro, Club, Galerie, Cocktail-Bar,<br />

Kleinkunstbühne, Musik-Hall,<br />

Tagungsstätte und, und, und ...<br />

Für alle Bereiche, für fast jede<br />

Musik- und Kunstrichtung –<br />

und natürlich auch für private<br />

Feierlichkeiten!<br />

Buchungen unter:<br />

02351 8954706<br />

Knapperstraße 50 / Lüdenscheid / www.derstock.info<br />

14


Henrik<br />

Freischlader<br />

Band<br />

Foto: Timo Wilke<br />

Henrik Freischlader ist ein Workaholic in<br />

Sachen Musik. Für den Autodidakten, Multi-<br />

Instrumentalisten, Sänger, Songwriter,<br />

Produzenten und Label-Inhaber sind die<br />

Bühnen Europas seit vielen Jahren sein zweites<br />

Zuhause. Die umfangreiche Diskografie enthält<br />

bereits acht Studio- und drei Live-Alben. Auf<br />

seinem 2009 gegründeten Label Cable Car<br />

Records konnte Henrik seine musikalischen<br />

Projekte und Experimente verwirklichen. Im<br />

Alleingang entstanden die Alben „Recorded<br />

by Martin Meinschäfer”, „Still Frame Replay”<br />

mit einem Gast-Feature von Joe Bonamassa<br />

und „Night Train to Budapest”. Aber auch<br />

die beiden Live-Alben „Tour 2010 Live” und<br />

„Live in Concerts” sowie das mit der Band<br />

eingespielte “House in the Woods” wurden auf<br />

dem eigenen Label veröffentlicht.<br />

Seit einigen Jahren stellt Henrik sein Talent<br />

als Multi-Instrumentalist und Komponist<br />

auch anderen Künstlern zur Verfügung.<br />

Er produzierte bereits zwei Alben für die<br />

kanadische Künstlerin Layla Zoe und für den<br />

bekannten Saxophonisten und Sänger Tommy<br />

Schneller ist das zweite Album in Planung.<br />

Eine Tour mit Freund und Kollege Joe<br />

Bonamassa eröffnete dem jungen Künstler<br />

die Möglichkeit, vor einem breiteren Publikum<br />

zu spielen. Durch zahlreiche Konzerte in ganz<br />

Europa, darunter Auftritte mit Legenden<br />

wie BB King, Peter Green, Gary Moore und<br />

Johnny Winter, hat sich Henrik zusammen mit<br />

seiner Band eine treue und stets wachsende<br />

Fangemeinde erspielt. Heute gehört der<br />

deutsche Sänger und Gitarrist weltweit zu den<br />

gefragtesten Musikern seines Genres.<br />

Besetzung:<br />

Henrik Freischlader – Gitarre & Gesang<br />

Moritz Meinschäfer – Schlagzeug<br />

Roman Babik – Keyboards<br />

Armin Alic – Bass<br />

Marco Zügner – Saxophon<br />

20,- € VVK zzgl. Gebühren<br />

26,- € AK<br />

Mitglieder des <strong>Jazz</strong> Club<br />

haben freien Eintritt.<br />

20.04.<strong>2018</strong> um 21:00 Uhr<br />

15


Just About 7<br />

Sie haben alle ein gemeinsames Vorbild:<br />

Thomas Wurth, Leiter der Big-Band Footprints<br />

SL, renommierter <strong>Jazz</strong>-Trompeter und -Sänger.<br />

„Der kann gut improvisieren und war für<br />

uns so was wie ein Band-Coach“, sagt Marc<br />

Hewitt, Frontman einer vielversprechenden,<br />

jungen <strong>Jazz</strong>band, die seit einiger Zeit in der<br />

Lüdenscheider Musikszene von sich reden<br />

macht: Just About 7.<br />

Just About 7 hatten am 13. Mai 2017 ihren<br />

ersten öffentlichen Auftritt auf einem Konzert<br />

des Chores Westfalia Valbert. Damals traten<br />

die jungen Musiker, die sich im Wesentlichen<br />

aus der Bigband der Lüdenscheider<br />

Musikschule, Footprints SL, rekrutieren,<br />

noch in einer etwas anderen Besetzung auf.<br />

Schlagzeugerin Hannah Krumm verließ die<br />

Combo inzwischen, da sie derzeit in Koblenz<br />

studiert, Tobias Zorn trat an ihre Stelle.<br />

Darüber hinaus besteht die Band aus Marc<br />

Hewitt (Sousaphon, Gesang, Trompete),<br />

Lucas Langbehn (Saxophon), Max Schmidt<br />

(Posaune), Yao Protze (Trompete) und<br />

Alexandra Meier (Piano).<br />

Am 20. Oktober 2017, sorgten die jungen<br />

Musiker bei ihrem zweiten Auftritt im<br />

Eventlokal an der Humboldtstraße einmal<br />

mehr für Stimmung, wobei so viele Besucher<br />

gekommen waren, dass am späteren Abend<br />

weitere Gäste Schwierigkeiten hatten, noch<br />

einen Stehplatz zu finden.<br />

Das technische Können der jungen<br />

Musiker, aber auch ihre Spielfreude und ihr<br />

Temperament rissen an diesem Abend <strong>Jazz</strong>-<br />

Fans jeden Alters mit.<br />

Text: Björn Othlinghaus<br />

06.05.<strong>2018</strong> um 11:00 Uhr<br />

16<br />

10,00 € TK Mitglieder des <strong>Jazz</strong> Club<br />

haben freien Eintritt.


Matinee<br />

mit Figga’s <strong>Jazz</strong> Docs<br />

Wild entschlossen operiert die Band „Figga’s<br />

<strong>Jazz</strong> Docs“ seit vielen Jahrzehnten an allen<br />

Orten, wo Dixieland, New Orleans Swing und<br />

Mainstream liebend gerne gehört werden.<br />

Der Namensgeber der Formation, Dr. Jürgen<br />

„Figga“ Ulm, trieb sich zu Studentenzeiten im<br />

damals weltberühmten Münchner „Allotria“<br />

herum, spielte schon da mit vielen Größen des<br />

internationalen <strong>Jazz</strong>, wie auch der klassischen<br />

Musik, heißen Dixie. Ganz so wild wie in<br />

jenen Zeiten treibt er es nicht mehr an der<br />

Klarinette, ist jedoch immer noch ein Großer<br />

an seinem Instrument. Mit ihm musizieren<br />

Charlie Viesehohn (Trompete), Bernd Jakob<br />

(Klarinette), Menne Möhl (Banjo), Reinhard<br />

Küpper (Schlagzeug), Michael Ledig (Bass)<br />

und Waldemar Kowalski (Tenor-Saxophon).<br />

15,00 € TK Mitglieder des <strong>Jazz</strong> Club<br />

haben freien Eintritt.<br />

24.06.<strong>2018</strong> um 11:00 Uhr<br />

17


Museum, Kulturhaus und Erlöserkirche<br />

18. August <strong>2018</strong><br />

Die Bands<br />

Barbara Dennerlein Duo<br />

Barrelhouse <strong>Jazz</strong>band<br />

Dutch Swing College Band<br />

Gizmo Graf Trio<br />

Jimmy Reiter Band<br />

Köstritzer <strong>Jazz</strong>band<br />

Marina & The Kats<br />

Miller Anderson Band<br />

Paul Lamb & The King Snakes<br />

Sascha Klaar Trio<br />

© Printlia.de


Bauklempnerei Sanitäre Anlagen Zentralheizungen<br />

Umweltfreundliche Wärme<br />

und warmes Wasser<br />

für Wohnung und Haus<br />

....und schöne Bäder können wir auch.<br />

Bauen & Wohnen<br />

Mitglied der<br />

Da flieg ich drauf!<br />

(T)Räume<br />

schaffen!<br />

Martin Poß<br />

Hasleystraße 1<br />

58511 Lüdenscheid<br />

Tel.: (0 23 51) 2 22 20<br />

Fax: (0 23 51) 2 00 05<br />

Bauklempnerei • Sanitäre Anlagen • Zentralheizungen<br />

19


Barbara<br />

Dennerlein<br />

Duo<br />

Barbara Dennerlein weiß das, was sie<br />

beim Spielen beflügelt, auf ihre Zuhörer zu<br />

übertragen: Enthusiasmus und Hingabe.<br />

Eine völlig unverwechselbare Musikerin, die<br />

sich schon in jungen Jahren in den Sound<br />

der Hammond-Orgel verliebt und dann dazu<br />

beigetragen hat, dass das von ihr gewählte<br />

Instrument eine Renaissance erlebt. Sie ist<br />

auf den großen Festivalbühnen des <strong>Jazz</strong><br />

ebenso zu Hause wie in den international<br />

bekannten Clubs. Geehrt mit Preisen und<br />

Auszeichnungen für ihre Veröffentlichungen,<br />

geht es ihr vor allem um den unmittelbaren<br />

Kontakt mit ihrem Publikum.<br />

Ein Konzertklassiker: Das Barbara Dennerlein<br />

Duo. Hunderte Konzertauftritte und Tourneen<br />

fast rund um die Welt hat die Organistin in der<br />

intimen Besetzung bestehend aus Hammond<br />

Orgel und Schlagzeug absolviert. Zahlreiche<br />

Fernsehauftritte und zahllose Fans bezeugen<br />

diese musikalische Symbiose, die in den CDs<br />

„Love Letters“ und „10th Anniversary – It‘s<br />

Magic“ verewigt ist.<br />

Die Musik des Duos beruht auf großer musikalischer<br />

Freiheit, die von der wechselseitigen<br />

Inspiration der Duopartner genährt wird und<br />

gelegentlich wie ein großes Orchester klingt.<br />

Barbara Dennerlein weiß mit zwei Manualen,<br />

mit dem Synthesizer und dem von ihr individuell<br />

zur Perfektion entwickelten Spiel auf<br />

den Fußpedalen melodische Linien, Akkorde,<br />

Sounds und raffinierte, der Flexibilität eines<br />

Kontrabassisten entsprechende Bassfiguren<br />

zu entwickeln. Ihr musikalischer Partner am<br />

Schlagzeug folgt dem Drive der Organistin,<br />

begleitet sie straight oder umspielt sie mit<br />

komplexen Rhythmusgeflechten, legt Klangteppiche<br />

aus oder schafft räumlich-perkussive<br />

Stimmungen.<br />

Barrelhouse <strong>Jazz</strong>band<br />

„Deutschlands älteste und wertvollste <strong>Jazz</strong>band<br />

hat <strong>Jazz</strong>-Geschichte geschrieben“, sagt Fritz<br />

Rau, Deutschlands berühmtester Rock-, <strong>Jazz</strong>und<br />

Bluespromoter, in seiner Autobiografie<br />

„50 Jahre Backstage“. Und weiter: „Sie<br />

hat die Brücke geschlagen zwischen der<br />

Tradition und Pflege des frühen <strong>Jazz</strong> in New<br />

Orleans und seiner heutigen Bedeutung als<br />

lebendige Musik im Spiegel unserer Zeit. Sie<br />

hat Kulturgeschichte geschrieben, fern von<br />

bierseliger Dixieland-Nostalgie.“<br />

20<br />

Das Repertoire der Barrelhouse <strong>Jazz</strong>band<br />

reicht von den Werken der großen Meister<br />

des „schwarzen“ <strong>Jazz</strong> aus den 20er bis 50er<br />

Jahren des letzten Jahrhunderts (Jelly Roll<br />

Morton, Louis Armstrong, Count Basie,<br />

Duke Ellington…) bis zu zahlreichen eigenen<br />

Kompositionen aus jüngster Zeit; umspannt<br />

also gut 100 Jahre <strong>Jazz</strong>geschichte. Der<br />

„Barrelhouse-Stil“ umfasst heute Blues-<br />

Grooves aus Louisiana genauso wie Swing-<br />

Beats aus Harlem. Das Ergebnis ist heiße<br />

Musik mit Mississippi-Klängen aus Frankfurt<br />

am Main. In den letzten Jahren hat die Band<br />

auch jüngere, hoch talentierte Musiker<br />

integriert. Die neue Generation brachte eigene<br />

Ideen mit, die den Sound und Stil der Band<br />

bereichert und erweitert haben, doch New-<br />

Orleans-<strong>Jazz</strong>, Swing und Blues stehen weiter<br />

im Mittelpunkt des Bandrepertoires.


21


Dutch Swing College Band (NL)<br />

Die sieben Musiker der aktuellen Dutch Swing<br />

College Band sind allesamt erstklassige<br />

Solisten. Eine unglaubliche Dynamik und<br />

Spielfreude mit höchster Präzision und<br />

pfiffigen Arrangements im unverwechselbaren<br />

DSC-Stil, zeichnen die Band aus.<br />

Gismo Graf Trio<br />

Gismo Graf, der Shootingstar des Gypsy<br />

Swing hat mittlerweile seinen festen Platz in<br />

der weltweiten Riege der Spitzengitarristen<br />

eingenommen und gehört zweifelsfrei zu den<br />

besten Gypsy-<strong>Jazz</strong>-Gitarristen der Gegenwart.<br />

Von ungebrochenem Drang nach Perfektion<br />

getrieben und kontinuierlich neue Ideen<br />

entwickelnd präsentiert er sein Album „Modus<br />

Vivendi“.<br />

Wer die Karriere des 22-jährigen Stuttgarters<br />

verfolgt hat, ahnt bereits, dass es sich bei diesem<br />

Werk nicht nur um ein weiteres Werk<br />

halsbrecherischer Variationen der Musik<br />

22<br />

Vor 75 Jahren wollten einige begeisterte<br />

Jugendliche die damals verbotene <strong>Jazz</strong>musik<br />

in Holland um jeden Preis erhalten. Sie übten<br />

heimlich, spielten illegale Radio-Sendungen<br />

nach und waren fest entschlossen, nach dem<br />

zweiten Weltkrieg eine Schule für <strong>Jazz</strong>musik<br />

zu gründen: das Swing College. Die Mitglieder<br />

hielten Lesungen, organisierten <strong>Jazz</strong>-Treffen<br />

und gaben Unterricht in <strong>Jazz</strong>musik. 1960<br />

wurde die Band zum Berufsorchester, gewann<br />

zahllose Preise und spielt bis heute weltweit<br />

mit großem Erfolg. Vor kurzem war die Dutch<br />

Swing College Band auch in Thailand, China<br />

und Malaysia zu hören und ist damit einer<br />

der erfolgreichsten Export-Artikel Hollands<br />

und tonangebend in der europäischen<br />

<strong>Jazz</strong>geschichte.<br />

Django Reinhardts handelt. Vielmehr zeigt der<br />

junge charismatische Gismo Graf mit dieser<br />

Aufnahme, dass Gypsy-<strong>Jazz</strong> weit mehr als nur<br />

eine Erscheinung am Rande des <strong>Jazz</strong> ist. Gismo<br />

wagt die Brücke vom Gypsy-<strong>Jazz</strong> bis hin zu Pop,<br />

Bossa Nova, Swing und ausdrucksstarken<br />

Eigenkompositionen.<br />

Auf seinen viel umjubelten Konzerten und<br />

zahlreichen Festivals in ganz Europa wird einem<br />

die Professionalität und Virtuosität dieser drei<br />

Ausnahme Musiker in vollem Ausmaß bewusst.<br />

Zu keinem Zeitpunk bekommt der Zuhörer<br />

das Gefühl Zeuge einer willkürlichen<br />

Aneinanderreihung von Musiktiteln zu sein.<br />

Vielmehr schafft es das Trio das Publikum von<br />

Stück zu Stück aufs neue zu überraschen und es<br />

mit Ihrer Bühnenpräsenz und Spielfreude bis in<br />

die letzten Reihen zu begeistern. Begleitet wird<br />

Gismo von seinem Vater und Mentor Joschi Graf,<br />

der an der Rhythmusgitarre durch sein exaktes<br />

Timing besticht. Den Part am Kontrabass<br />

übernimmt der ebenfalls als Virtuose gefeierte<br />

Joel Locher, bzw. der renommierte <strong>Jazz</strong>bassist<br />

Davide Petrocca, ehemaliger Schüler des<br />

legendären Niels Henning Ørsted Pedersen.


in der „bluesnews“. Auch die internationale<br />

Bluespresse überschlägt sich mit Lob für den<br />

Gitarristen und Sänger aus der Hansestadt:<br />

„Dieser Typ ist einer der besten jungen<br />

Bluesgitarristen, die man seit langem in Europa<br />

gehört hat“, schrieb beispielsweise unlängst<br />

das größte britische Bluesmagazin „Blues &<br />

Rhythm“.<br />

Jimmy Reiter Band<br />

Die Jimmy Reiter Band gehört aktuell zu den<br />

Top-Bands der Blues-Szene. Der Osnabrücker<br />

Jimmy Reiter war über zehn Jahre als Gitarrist<br />

des US-amerikanischen Blues-Sängers und<br />

Mundharmonikaspielers Doug Jay sowie<br />

verschiedener anderer internationaler Blues-<br />

Künstler auf Tour, ehe er 2011 mit „High Priest<br />

Of Nothing“ sein Debütalbum als Frontmann<br />

veröffentlichte. Die Scheibe bekam den<br />

„Preis der Deutschen Schallplattenkritik“,<br />

den <strong>Jazz</strong>-Award und wurde CD des Monats<br />

Im vergangenen Jahr wurde Jimmy Reiter<br />

mit dem „BiG Blues Award“ als bester<br />

zeitgenössischer Blues-Künstler ausgezeichnet<br />

und erst kürzlich gab es den Titel „German<br />

Blues Award – Beste Band 2017“ verliehen.<br />

„Wir sind mächtig stolz, dass wir die Jimmy<br />

Reiter Band für den diesjährigen Kultursommer<br />

verpflichten konnten und freuen uns auf ein<br />

tolles Konzert beim Bluesfestival am Samstag,<br />

den 18.08.<strong>2018</strong> im Rahmen des Stadtfests<br />

„750 Jahre Stadt Lüdenscheid.“, sagt Jörni<br />

Messing vom <strong>Jazz</strong> Club Lüdenscheid e.V..<br />

auszeichnen. Bei Auftritten zu regionalen, nationalen<br />

und internationalen <strong>Jazz</strong>festivals und Veranstaltungen<br />

umfasst das Repertoire der Band<br />

eine Mischung aus Soul- und Latin-<strong>Jazz</strong>, unter<br />

Verwendung traditioneller Elemente. Diese<br />

Verbindung verleiht der „Köstritzer <strong>Jazz</strong>band“<br />

einen unverwechselbaren, modernen Sound.<br />

Die Besetzung im Einzelnen:<br />

Köstritzer <strong>Jazz</strong>band<br />

Die „Köstritzer <strong>Jazz</strong>band”, gegründet 1994<br />

auf Initiative der „Köstritzer Schwarzbierbrauerei”,<br />

besteht aus 5 Musikern, die sich durch<br />

ihr hervorragendes handwerkliches Können<br />

Stephan „Grete” Weiser, Bandleader und Bassist<br />

Anna-Marlene Bicking, Sängerin<br />

Rolf Schindler, Pianist und Komponist,<br />

Udo Mack, Schlagzeuger,<br />

Dirk Wasmund, Saxophonist<br />

23


Marina & The Kats (AT)<br />

Swing! Swing! Swing! Das ist das Motto<br />

von Marina & The Kats. Heiße Grooves,<br />

traumtanzende Melodien, fetzige Gitarren,<br />

treibendes Beserlschlagzeug und die Stimme<br />

der hinreißend charmanten Marina, die zu einem<br />

ihrer, in verspielter Leichtigkeit dahin perlenden,<br />

Scatsoli ansetzt. Da schnippen die Finger, da<br />

leuchten die Augen, da wirbelt’s am Parkett!<br />

Auf dem Programm stehen vor allem eigene<br />

Kompositionen, die in märchenhafter Verspieltheit<br />

an alte Zeiten anknüpfen. Auch das eine oder<br />

andere Cover von Nummern, die schon immer auf<br />

eine Verswingungskur gewartet haben, wie etwa<br />

„No one knows“ von „Queens of the Stone Age“<br />

zählen dazu. Aber auch das Sentiment kommt<br />

nicht zu kurz und Marina erzählt uns so einiges<br />

aus ihrem bewegten Gefühlsleben.<br />

So taucht man mit Marina & The Kats in eine<br />

nostalgisch flimmernde Atmosphäre, gemalt in<br />

schillernden Technicolorfarben, begleitet von<br />

einem himmlisch swingenden Soundtrack. Mal<br />

leicht schwebend wie das Riesenrad und dann<br />

wieder in einem Höllentempo dahin sausend, wie<br />

eine Achterbahn.<br />

Miller Anderson Band (GB)<br />

Gitarrist, Sänger, Songwriter und Woodstock<br />

Veteran Miller Anderson, der schon seit den<br />

60ern mit allen Top Bands der internationalen<br />

Musikszene spielte, kam 1965 aus Schottland<br />

nach London und schloss sich zunächst mit<br />

dem späteren Mott the Hoople Frontman Ian<br />

Hunter zusammen. 1968 wurde er Mitglied<br />

der Keef Hartley Band mit der er fünf Alben als<br />

Songwriter, Gitarrist und Leadsänger aufnahm.<br />

Die Band trat 1969 bei dem legendären<br />

Woodstock-Festival auf.<br />

Ein paar Jahre später gründete Miller<br />

gemeinsam mit Kim Simmonds und Stan<br />

24<br />

Webb die Band Savoy Brown. Die drei Musiker<br />

tourten mit Deep Purple durch die USA, was in<br />

einer Show im ausverkauften Madison Square<br />

Garden gipfelte.<br />

In den nächsten Jahren spielte er mit Stan<br />

Webbs Chicken Shack, Mountain, T. Rex,<br />

Donovan, der Spencer Davis Group, Mick Taylor,<br />

Roger Chapman und Jon Lord, trat aber seit<br />

1973 auch immer wieder unter eigenem Namen<br />

auf und veröffentlichte diverse Solo-Alben.<br />

Sein prägnanter Stil macht Miller Anderson zu<br />

einem der großen Gitarristen des Bluesrock.<br />

Vor allem die versierte Slide-Arbeit und der<br />

kraftvolle, nie effektheischende Einsatz von<br />

Wah-Wah-Solos haben den Ruf des Woodstock-<br />

Veteranen und Jimi Hendrix-Verehrers als<br />

herausragenden Saitenvirtuosen zementiert.<br />

Nicht zu vergessen Millers ausdrucksvoller<br />

Gesang, einfach nur extraklasse!<br />

Nach drei Jahren als Gastgitarrist der Hamburg<br />

Blues Band ist Miller jetzt endlich wieder mit<br />

seiner eigenen, heißgeliebten Miller Anderson<br />

Band auf Tournee! Laut Miller ist dieses die<br />

„beste Miller Anderson Band, die es je gab!“


Max Poser oHG<br />

Heedfelder Straße 59<br />

58509 Lüdenscheid<br />

Fernsprecher: (0 23 51) 96 85 - 0<br />

Fernkopierer: (0 23 51) 96 85 - 10<br />

Fahrzeugeinrichtungen für Nutzfahrzeuge<br />

Leitern und Gerüste<br />

Notleiteranlagen<br />

Steigtechnik-Sonderkonstruktionen<br />

www.poser-ohg.de<br />

25


Paul Lamb & The King Snakes (GB)<br />

Paul Lamb & the King Snakes sind in den<br />

vergangenen 36 Jahren weltweit als Headliner<br />

bei allen großen Festivals aufgetreten.<br />

Der aus London stammende Paul Lamb<br />

vertritt mit seinen King Snakes die guten alten<br />

Traditionen des Blues und verbindet dabei<br />

geschickt den akustischen US-amerikanischen<br />

Country-Blues mit dem wummernden<br />

Chicago-Blues, würzt es mit einer Prise des<br />

typisch britischen Bluesrocks und serviert<br />

den einzigartigen Mix mit einem Schuss des<br />

elektrisierenden und tanzbaren Rhythm &<br />

Blues-Styles. Dabei ist Paul Lamb selbst ein<br />

Gigant an der Blues-Harp und gehört zu den<br />

weltweit besten Mundharmonikaspielern.<br />

Höchstpersönlich von seinem Mentor Sonny<br />

Terry hat Paul in jungen Jahren das perfekte<br />

Harmonikaspiel erlernt und trat schon mit<br />

15 Jahren regelmäßig in den Bluesclubs<br />

seiner Heimat auf. Gemeinsam mit seiner<br />

1979 gegründeten Band hat er national und<br />

international alles an Preisen gewonnen, was<br />

man gewinnen kann. Ganz aktuell hat Paul<br />

nach 2013 und 2014 erneut den „British Blues<br />

Award 2015“ als bester Mundharmonikaspieler<br />

verliehen bekommen und er ist in die London<br />

„Hall of Fame“ aufgenommen worden und<br />

steht dort direkt neben Eric Clapton und Alexis<br />

Corner! Das Album „Hole in the Wall“ wurde<br />

zur CD des Jahres gewählt! Beim Konzert in<br />

Lüdenscheid hat die Band jetzt die brandneue<br />

Live-CD „Live at the Royal Albert Hall“ im<br />

Tourgepäck!<br />

Wir freuen uns auf ein „schweißtreibendes“<br />

Konzert der Extraklasse!<br />

Sascha Klaar Trio<br />

Der größte Erfolg ist es, nach seinen eigenen<br />

Vorstellungen leben zu können! Sascha Klaar<br />

hat seine Liebe zum Beruf gemacht und ist<br />

schon sein halbes Leben mit seinem „roten<br />

Baby“ unterwegs. Leichthändig wie kein<br />

anderer bearbeitet er die Klaviatur!<br />

26<br />

Dafür wurde er mehrfach ausgezeichnet, u.a.<br />

mit dem internationalen Showpreis, Künstler<br />

des Jahres und Entertainer des Jahres.<br />

Ob in seiner Heimat Deutschland, bei Olympia<br />

in London, beim Piano Festival der weltbesten<br />

Pianisten in Paris, bei den Wirtschaftsbällen in<br />

Peking & Shanghai oder bei der Fußball WM<br />

in Rio – Sascha tourt unermüdlich und freut<br />

sich stets über die positive Energie seines<br />

Publikums! Wenn der Sympathieträger und<br />

seine großartige Band starten gibt es kein<br />

Halten mehr – und jede Veranstaltung mutiert<br />

zu einem Hexenkessel.


sparkasse-luedenscheid.de<br />

Harmonieren<br />

ist einfach.<br />

Musik verbindet Menschen. Das fördert die Sparkasse gern.<br />

Die kulturelle Vielfalt unserer Region liegt uns am Herzen. Deshalb unterstützen wir mit Spenden und Sponsoring viele<br />

Einrichtungen und Vereine, die für ein vielseitiges Programm vor Ort sorgen. Als fester Partner der Kunst und Kultur sind<br />

wir engagiert dabei, wenn sich Menschen bei Konzerten, Theateraufführungen oder Ausstellungen begeistern lassen.<br />

27


Wir sind<br />

BENNING<br />

Michael Benning<br />

Westerfelder Weg 50<br />

58515 Lüdenscheid<br />

Telefon 4 26 26<br />

LAAGE<br />

Sven Laage<br />

Westerfelder Weg 56<br />

58515 Lüdenscheid<br />

Telefon 4 17 67<br />

POSS<br />

Martin Poß<br />

Hasleystraße 1<br />

58511 Lüdenscheid<br />

Telefon 2 22 20<br />

SCHWARZ & BORN<br />

GMBH & Co. KG<br />

Bromberger Str. 6<br />

58509 Lüdenscheid<br />

Telefon 9 89 48 17<br />

BREMICKER<br />

LANDGRAFE<br />

Jörg Bremicker Hans Peter Landgrafe<br />

Rotthausen 8<br />

Im Winkel 23<br />

58579 Schalksmühle 58509 Lüdenscheid<br />

Telefon 0 23 55 / 23 85 Telefon 39 02 02<br />

PRINZ<br />

SEYFFARTH<br />

Klaus Prinz<br />

Dirk Seyffarth<br />

Auf dem Hof 6<br />

Im Grund 32<br />

58849 Herscheid 58513 Lüdenscheid<br />

Telefon 0 23 57 / 23 16 Telefon 5 05 53<br />

EDINGER<br />

Raimund Edinger<br />

Sugambrerweg 8<br />

58509 Lüdenscheid<br />

Telefon 67 83 47<br />

ENNEPER &<br />

SCHMERMBECK e.K.<br />

Hochstraße 16<br />

58511 Lüdenscheid<br />

Telefon 2 29 92<br />

FISCHER<br />

Fischer GmbH<br />

Altenaer Str. 30<br />

58769 Nachrodt<br />

Tel. 0 23 52 / 93 30 36<br />

HANKE<br />

Dieter Hanke<br />

Am Grünewald 24<br />

58507 Lüdenscheid<br />

Telefon 6 29 02<br />

JACOB<br />

Peter Jacob<br />

Heedfelderstr. 53<br />

58509 Lüdenscheid<br />

Telefon 6 32 72<br />

B. UND D. MÜLLER<br />

GMBH<br />

Winkhauser Straße 35<br />

58509 Lüdenscheid<br />

Telefon 2 51 42<br />

Öko Gebäudetechnik<br />

Am Drostenstück 4<br />

58507 Lüdenscheid<br />

Telefon 6 71 72 20<br />

OPITZ<br />

Thomas Opitz<br />

vorm. W. Brauckhoff<br />

GmbH & Co. KG<br />

Kölner Straße 50<br />

58509 Lüdenscheid<br />

Telefon 2 24 81<br />

PETERS<br />

Dirk Peters<br />

Handweiserstraße 22<br />

58511 Lüdenscheid<br />

Telefon 8880<br />

Ro-Ch<br />

Dirk Gißelmann<br />

Kalver Straße 5<br />

58515 Lüdenscheid<br />

Telefon 45 91 99<br />

SCHMERBECK<br />

Peter Schmerbeck<br />

Märkenstück 4<br />

58509 Lüdenscheid<br />

Telefon 2 96 65<br />

MICHAEL SCHMIDT<br />

SANITÄR &<br />

HEIZUNGS GMBH<br />

Rotdornweg 37<br />

58509 Lüdenscheid<br />

Telefon 63 49 50<br />

W.A. SCHULTE GMBH<br />

Altenaer Straße 36<br />

58507 Lüdenscheid<br />

Telefon 3 59 50<br />

SCHULZ<br />

Michael Schulz<br />

Straßburger Weg 47<br />

58511 Lüdenscheid<br />

Telefon 2 16 66<br />

STEINHAUER<br />

HEIZUNG<br />

SANITÄR GMBH<br />

Kölner Straße 91a<br />

58509 Lüdenscheid<br />

Telefon 2 16 56<br />

Klaus Strauch -<br />

Junkers Kundendienst<br />

Im Schmidt‘ schen<br />

Kamp 5<br />

58511 Lüdenscheid<br />

Telefon 37 81 17<br />

SWEERS<br />

André Sweers<br />

Heedfelder Straße 20<br />

58509 Lüdenscheid<br />

Telefon 2 95 13<br />

ZIMMERMANN<br />

Jürgen Zimmermann<br />

Friesenstraße 16<br />

58509 Lüdenscheid<br />

Telefon 45 95 08


Alle Informationen und Termine<br />

finden Sie auch auf unseren<br />

Internetseiten:<br />

www.jazzclub-luedenscheid.de<br />

Impressum:<br />

Kontakt:<br />

<strong>Jazz</strong> Club Lüdenscheid e.V.<br />

Vorsitzender<br />

Maximilian Poser<br />

Heedfelder Straße 57 · 58509 Lüdenscheid<br />

Telefon: 0175 2070711<br />

E-Mail: mp@jazzclub-luedenscheid.de<br />

Geschäftsführer<br />

Jörn Messing<br />

Telefon: 0176 24124008<br />

E-Mail: jm@jazzclub-luedenscheid.de<br />

Schriftführer<br />

Thilo Vogel<br />

E-Mail: tv@jazzclub-luedenscheid.de<br />

Schatzmeister<br />

Wilm Lohoff<br />

29


Don & Ray<br />

“There’s only one rule: Keep it simple,<br />

keep it cool!”<br />

Rockin’ in rhythm – Perfekt aufeinander<br />

abgestimmt und mit Gespür für den Rhythmus<br />

des anderen, unterhalten Don & Ray mit ihrem<br />

Programm.<br />

Zwei gänzlich unterschiedliche Menschen<br />

finden eine musikalische Verbindung, die keine<br />

Grenzen kennt.<br />

Die verblüffenden Anfangserfolge des Duos<br />

wurden oft auf das strahlend gute Aussehen<br />

und die Eloquenz der beiden Herren<br />

zurückgeführt. Das änderte sich, als 2015 die<br />

CD „Don & Ray rockin’ in rhythm“ erschien.<br />

Diese Produktion wurde als Meisterwerk<br />

gefeiert. Die Musik rückte mehr und mehr in<br />

den Vordergrund.<br />

Ein Klavierspieler und ein Kontrabassist<br />

zeigen, wo es langgeht.<br />

Und das vor Allem – musikalisch.<br />

Da sitzt nicht nur der Anzug!<br />

Genießen Sie den Abend mit saisonalen<br />

Köstlichkeiten im Restaurant Heerwiese!<br />

21.09.<strong>2018</strong> um 20:30 Uhr<br />

30<br />

10,00 € AK Mitglieder des <strong>Jazz</strong> Club<br />

haben freien Eintritt.


Chris Kramer &<br />

Beatbox ’n’ Blues<br />

Bandleader Chris Kramer ist nicht nur ein<br />

begnadeter Geschichtenerzähler, Sänger und<br />

gewiefter Songschreiber, sondern vor allem<br />

durch sein großartiges Mundharmonikaspiel<br />

bekannt – wofür der sympathische Ruhrpottler<br />

auch bei hochrangigen Kollegen beliebt ist.<br />

Chuck Leavell (Pianist der Rolling Stones)<br />

sagt über Chris: „Oh man, what an amazing<br />

harpplayer“, Cream-Bassist Jack Bruce nennt<br />

den deutschen Kollegen einen „Master of the<br />

Blues-Harp”. Götz Alsmann empfiehlt „Chris<br />

Kramers faszinierende CD“. Peter Maffay hat<br />

ihn gleich mehrmals auf Tour und ins Tonstudio<br />

mitgenommen.<br />

Mit dem dreifachen deutschen Beatboxmeister<br />

Kevin O Neal, dem Gitarrenvirtuosen Sean<br />

Athens und der Mundharmonika-Koryphäe<br />

Chris Kramer fanden sich zwei junge Wilde<br />

und ein alter Blues-Barde, die gemeinsam<br />

einen innovativen Mix aus traditionellem Blues<br />

und modernen Beatboxsounds schmieden.<br />

Ihre frische, unverbrauchte, hochoriginelle,<br />

tanzbare, stets virtuose und sehr unterhaltsame<br />

Art des Musikmachens peitscht die drei<br />

Vollblutmusiker mit unbändiger Spielfreude<br />

nach vorne, sodass beste Unterhaltung<br />

garantiert ist.<br />

„Chris Kramer & Beatbox ’n‘ Blues“ sind<br />

drei außergewöhnliche Musiker, die auf der<br />

Bühne wechselseitig im Vordergrund stehen<br />

und auf höchstem Niveau mit spannendem<br />

Entertainment ihr Publikum unterhalten.<br />

14,00 € AK Mitglieder des <strong>Jazz</strong> Club<br />

haben freien Eintritt.<br />

19.10.<strong>2018</strong> um 20:30 Uhr<br />

31


Abi Wallenstein<br />

& Blues Culture<br />

Spricht man in Hamburgs Musikszene vom<br />

Blues, fällt in der Regel ein Name zuerst: Abi<br />

Wallenstein. Seit über 40 Jahren erobert er mit<br />

seinem Charisma die Herzen der Bluesfans und<br />

ist für viele bereits eine Art Volksheld oder sogar<br />

schlicht die Verkörperung des Blues selbst. Sein<br />

einmaliger Fingerpickingstil ist eine faszinierende<br />

Mischung aus Delta Blues und Rockelementen:<br />

Druckvoll, rhythmisch und voller Spielfreude.<br />

Aber es ist zuallererst Wallensteins Stimme, die<br />

begeistert. Sie klingt heiser und rauchig, zaubert<br />

dennoch in ihre schwingenden Töne so viel Herz<br />

und Seele, dass sie jeden technisch noch so perfekten<br />

Gesang vergessen lässt.<br />

Abi Wallenstein & Blues Culture sind immer Verfechter<br />

der „stripped down“ Herangehensweise<br />

gewesen, um maximale Wirkung mit minimalen<br />

Mitteln zu erzielen. Solistisch vorangetrieben vom<br />

Mundharmonika Maestro Steve Baker, der immer<br />

wieder unter Beweis stellt, dass er zu den besten<br />

und unterhaltsamsten seines Faches gehört. Die<br />

Fans lieben seinen rhythmisch geprägten und sofort<br />

erkennbaren melodischen Stil, der Elemente<br />

aus der Blues-Tradition mit Country, Folk, Funk,<br />

Soul und <strong>Jazz</strong> scheinbar mühelos miteinander<br />

verbindet. Mit seiner bestechenden Musikalität<br />

wird er von Kennern zu den heutigen „Top 10“ der<br />

Bluesharpspieler weltweit gerechnet.<br />

Auch Rhythmusgeber Martin Röttger trägt mit<br />

seinen mal explosiv-kraftvollen, dann wieder elastisch-weichen<br />

Beats wesentlich zur Musik bei.<br />

Nachdem er als Cajon-Pionier viel zur heutigen<br />

Beliebtheit des Instruments beigetragen hat, ist<br />

er mit Blues Culture nun wieder zum Schlagzeug<br />

zurückgekehrt, um mit dessen breiterer Dynamik<br />

der Musik ein differenzierteres Fundament zu verleihen.<br />

Wie kein anderer versteht er es, Wallensteins<br />

eigenwillige Grooves perfekt aufzufangen<br />

und meisterlich zu unterstützen.<br />

16,- € VVK zzgl. Gebühren<br />

22,- € AK<br />

Mitglieder des <strong>Jazz</strong> Club<br />

haben freien Eintritt.<br />

24.11.<strong>2018</strong> um 20:30 Uhr<br />

32


Figga’s<br />

<strong>Jazz</strong> Docs<br />

15,00 € AK<br />

Mitglieder des <strong>Jazz</strong><br />

Club haben freien<br />

Eintritt.<br />

21.12.<strong>2018</strong> um 20:30 Uhr<br />

Visitenkarte_Henkel.qxd:Layout 1 29.10.2007 14:08 Uhr<br />

Visitenkarte_Henkel.qxd:Layout 1 29.10.2007 14:08 Uh<br />

Motorgeräte · Gartenbedarf<br />

Schneefräsen und Schneeräumgeräte<br />

Industrie-Kehrmaschinen<br />

Sie finden bei uns<br />

Heckenscheren,<br />

im Raum Lüdenscheid<br />

Laubsauger<br />

alles<br />

Kommunal-Traktoren Forstartikel und Forstgeräte<br />

Motorsägen, Rasenmäher Gartenbedarfsartikel<br />

rund um Hako das Vertragshändler<br />

Thema Motorgeräte. Markentechnik<br />

Spitzentechnik für die Betriebsreinigung und Grundstückspflege<br />

von Stihl, Sabo, Viking, Agria, Husqvarna und<br />

Motorgeräte · John Gartenbedarf<br />

Deere. Stefan Und Henkel selbstverständlich Service und<br />

Inhaber<br />

Schneefräsen Kerkhagen und Schneeräumgeräte<br />

die 4 Industriegebiet Sicherheit lange Freisenberg Zeit an · 58513 Ihrem Lüdenscheid Motorgerät<br />

Industrie-Kehrmaschinen Telefon (0 23Heckenscheren, 51)95 25 25 · Telefax 95 Laubsauger<br />

25 26 · Mobil (0171) 832 58 76<br />

Kommunal-Traktoren Forstartikel<br />

Freude zu haben!<br />

und Forstgeräte<br />

www.fischer-gartengeraete.de · info@fischer-gartengeraete.de<br />

Motorsägen, Rasenmäher Gartenbedarfsartikel<br />

Hako Vertragshändler<br />

Falls Sie Fragen haben, scheuen Sie sich bitte<br />

Spitzentechnik für die Betriebsreinigung nicht uns zu und kontaktieren! Grundstückspflege<br />

Wir stehen Ihnen gerne<br />

und immer umgehend „Rede und Antwort“<br />

Stefan Einfach Henkel per Telefon 02351 - 952525<br />

Inhaber<br />

Kerkhagen 4 Industriegebiet Freisenberg · 58513 Lüdenscheid<br />

Telefon (0 23 51)95 25 25 · Telefax 95 25 26 · Mobil (0171) 832 58 76<br />

www.fischer-gartengeraete.de · info@fischer-gartengeraete.de<br />

33


Ab zum Bracht!<br />

KFZ-Sachverständigenbüro<br />

KFZ-Schadengutachten · Wertermittlung · Beweissicherung<br />

Dipl.-Ing. Roland Bracht<br />

Am Weiten Blick 60 · 58507 Lüdenscheid<br />

Telefon: +49 2351 63001 · info@sv-bracht.de<br />

www.sv-bracht.de<br />

34


Beitrittserklärung<br />

A<br />

Name, Vorname:<br />

Straße:<br />

PLZ, Wohnort:<br />

Telefon:<br />

E-Mail:<br />

Hiermit erkläre ich meinen Beitritt zum <strong>Jazz</strong> Club Lüdenscheid e.V.<br />

Der Mitgliedsbeitrag beträgt jährlich:<br />

Folgendes Mitglied<br />

€ 50,-<br />

hat mich geworben:<br />

€ 30,- für Partner/in<br />

€ 30,- für Schüler, Auszubildende<br />

und Studenten (mit Nachweis)<br />

Zutreffendes bitte ankreuzen!<br />

Lüdenscheid<br />

Unterschrift<br />

SEPA-Lastschriftmandat<br />

Name des Zahlungsempfängers<br />

<strong>Jazz</strong> Club Lüdenscheid e. V.<br />

Heedfelder Straße 57<br />

58509 Lüdenscheid<br />

Als Mitglied habe ich zu allen Veranstaltungen, die der <strong>Jazz</strong><br />

Club in eigener Regie durchführt, freien Eintritt. Bei Großveranstaltungen<br />

erhalte ich eine Ermäßigung.<br />

Mandatsreferenz:<br />

Mitgliedsnummer:<br />

Zahlungsart:<br />

Gläubiger-Identifikationsnummer:<br />

DE 57 ZZZ 00000 188093<br />

X Wiederkehrende Zahlung am:<br />

Ich ermächtige / Wir ermächtigen (A) den Zahlungsempfänger (<strong>Jazz</strong> Club Lüdenscheid e.V.), Zahlungen von meinem<br />

/ unserem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich (B) weise ich mein / weisen wir unser Kreditinstitut an, die<br />

vom Zahlungsempfänger (<strong>Jazz</strong> Club Lüdenscheid e. V.) auf mein / unser Konto gezogenen Lastschriften einzulösen.<br />

Hinweis: Ich kann / Wir können innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung<br />

des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit meinem / unserem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen.<br />

Dem <strong>Jazz</strong> Club Lüdenscheid e.V. wird hierdurch die Befugnis erteilt, den Mitgliedsbeitrag vom<br />

angegebenen Konto abzubuchen.<br />

B<br />

Daten des Zahlungspflichtigen<br />

IBAN (Konto-Nr.:)<br />

BIC (8 oder 11 Stellen) (BLZ)<br />

Bankverbindung:<br />

Kontoinhaber:<br />

X<br />

Geben Sie die Erklärung einfach<br />

bei einer Veranstaltung des <strong>Jazz</strong><br />

Club ab oder senden sie per Post.<br />

<strong>Jazz</strong> Club Lüdenscheid e.V.<br />

Maximilian Poser<br />

Heedfelder Straße 57<br />

58509 Lüdenscheid<br />

(gegebenenfalls Unterschrift des Erziehungsberechtigten)<br />

Lüdenscheid<br />

Unterschrift<br />

X<br />

35<br />

(gegebenenfalls Unterschrift des Erziehungsberechtigten)


GRAPHIC DESIGN<br />

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit, sed<br />

diam nonummy nibh euismod tincidunt ut laoreet dolore<br />

magna aliquam erat volutpat. Ut wisi enim ad minim veniam.<br />

kreativ & produktiv<br />

WHO WE ARE?<br />

WHAT WE DO?<br />

Beeindruckend. Vielseitig.<br />

Wir produzieren selbst alles, was Sie sich<br />

vorstellen können – konventionell und digital.<br />

Und wenn Sie es sich nicht vorstellen können,<br />

gestalten wir es Ihnen sogar!<br />

Druckerei Alexander Dietzel e. K.<br />

Bromberger Straße 23 · D-58511 Lüdenscheid<br />

Tel. 0 23 51 / 9 88 58 - 0<br />

Fax 0 23 51 / 9 88 58 - 28

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!