Rezeptvorschläge Jungrind

kleinbs

Carne Natura - Unsere Rezeptvorschläge

Unsere Rezeptvorschläge

0


Rindsragout an Rotweinsauce

Zubereiten: ca. 40 Min.

Schmoren: ca. 120 Min.

Für 4 Personen

1


Zutaten

500 g Voressen von

CarneNatura

2 Zwiebeln

2 Knoblauchzehen

2 Rüebli

2 Stangen Sellerie

40 g Kochspeck

2 EL Öl (Sonnenblumen

oder Rapsöl)

2 EL Mehl

1 EL Tomatenpüree

2.5 dl trockener Rotwein

(z.B. Merlot del

Ticino)

1 Lorbeerblatt

ca. 7 dl Rindsbouillon

Salz, Pfeffer aus der

Mühle

Zubereitung

1. Zwiebeln, Knoblauch und Rüebli schälen und

sehr fein würfeln, Stangensellerie putzen

und ebenfalls sehr fein würfeln. Speck fein

würfeln.

2. Öl in einem Bräter erhitzen. Voressen im

Mehl wenden, überschüssiges Mehl gut

abklopfen und das Fleisch im Öl leicht

anbraten.

3. Gemüse und Speck zugeben und unter

Rühren leicht anbraten, Tomatenpüree

unterrühren. Rotwein und Lorbeerblatt

zugeben und auf ca. die Hälfte einkochen

lassen.

4. So viel Bouillon zugeben, bis das Fleisch

knapp bedeckt ist, und ca. 1,5 bis 2 Stunden

zugedeckt bei milder Hitze köcheln lassen.

(Bei Verwendung eines Dampfkochtopfs

reduziert sich die Garzeit auf ca. 30

Minuten.)

5. Mit Salz und Pfeffer würzen, Kerbel

darübergeben und servieren.

½ Bund Kerbel

2


Entrecôtes mit gedünstetem Kürbis

Zubereitung ca. 40 Min..

Für 4 Personen

3


Zutaten

4 Entrecôtes von

CarneNatura

600 g Kürbis (z.B.

Muskatkürbis)

1 Schalotte

40 g Butter

Salz, Pfeffer aus der

Mühle

1 kleines Stück

Zimtstange

2 EL Korinthen

2 dl trockener Rotwein

4 Zwiebeln

2 EL Olivenöl

1 kleiner Zweig

Rosmarin

Zubereitung

1. Kürbis schälen und in kleine Spalten

schneiden. Schalotte schälen und fein

würfeln. Butter in einer Pfanne erhitzen,

Schalotte darin glasig dünsten, Kürbis

zugeben, mit Salz und Zimt würzen. Bei

milder Hitze unter gelegentlichem

Schwenken langsam weich garen. Warm

halten.

2. Korinthen 10 Minuten in Rotwein einlegen.

In der Zwischenzeit die Zwiebeln schälen,

halbieren und in feine Streifen schneiden.

3. Entrecôtes mit Pfeffer würzen und in einer

Pfanne im heissen Olivenöl von beiden

Seiten 3–4 Minuten braten. Herausnehmen

und warm halten.

4. Zwiebeln in das Bratfett geben und glasig

dünsten. Rotwein-Korinthen zugeben und

den Bodensatz loskochen. Rosmarin vom

Zweig zupfen und zugeben. Die Sauce etwas

einkochen und mit Salz und Pfeffer würzen.

5. Entrecôtes kurz in die heisse Sauce geben

und mit den Kürbisspalten servieren.

4


Kalbsplätzli mit Muskat-Kartoffelstock-

Panade

Zubereitung ca. 40 Min.

Für 4 Personen

5


Zutaten

2 Portionen kleine

Plätzli à la minute von

CarneNatura

1 Beutel

Kartoffelstockpulver

Muskatnuss

2 Eier

3 EL Mehl

1 Bio-Orange

500 g Rosenkohl

Salz, Pfeffer aus der

Mühle

100 g Butter

Zubereitung

1. Kartoffelstockpulver auf einen flachen Teller

geben und kräftig mit Muskatnuss würzen.

Eier in einem tiefen Tellerverschlagen. Mehl

auf einen flachen Teller geben. Orange heiss

abwaschen, Schale mit einem Zestenreisser

abziehen und Saft auspressen. Rosenkohl

putzen und Blätter vom Strunk lösen.

2. Kalbsplätzli mit wenig Salz und Pfeffer

würzen. Im Mehl wenden, durchs Ei ziehen

und etwas abtropfen lassen. Dann im

Kartoffelstockpulver wenden und dieses gut

andrücken.

3. 80 g Butter in einer grossen Pfanne

erhitzen. Kalbsplätzli darin portionenweise

von jeder Seite 2–3 Minuten braten, aus der

Pfanne nehmen und warm stellen.

Orangensaft und Schale ins Bratfett geben

und darin kurz erhitzen.

4. Restliche Butter in einer Pfanne erhitzen.

Rosenkohlblätter darin 3–4 Minuten

dünsten und mit Salz und wenig

Pfefferwürzen. Mit Kalbsplätzli und

Orangenbutter auf vorgewärmten Tellern

anrichten und sofort servieren.

6


Geschmorter Kalbsbraten mit

Kirschtomaten und Bärlauchpesto

Zubereitung ca. 40 Min.

Niedertemperaturgaren ca. 90 Min.

Für 4 Personen

7


Zutaten

ca 600 g Kalbsbraten von

CarneNatura

4 Schalotten

3 Knoblauchzehen

40 g Bratbutter

Salz, Pfeffer aus der

Mühle

½ Bund Thymian

30 g Butter

3 dl Kalbsfond

1 EL Pinienkerne

40 g Pecorinokäse

1 Bund Bärlauch

1 dl Olivenöl

2–3 TL Zitronensaft

200 g Kirschtomaten

Zubereitung

1. Kalbsbraten 1 Stunde vor der Zubereitung aus

dem Kühlschrank nehmen.

2. Schalotten und Knoblauch schälen und halbieren.

Bratbutter in einer Pfanne bei starker Hitze

schmelzen. Kalbsbraten in der heissen Bratbutter

während 5–6 Minuten von allen Seiten goldbraun

anbraten.

3. Braten in eine Ofenform geben, rundherum mit

Salz und Pfeffer würzen, mit Thymian und Butter

belegen. Schalotten, Knoblauch und Kalbsfond

dazugeben und das Ganze im vorgeheizten

Backofen bei 175 °C ca. 75 Minuten garen.

Immer wieder mit Fond übergiessen.

4. In der Zwischenzeit Pinienkerne in einer Pfanne

ohne Fett goldgelb rösten, aus der Pfanne

nehmen und erkalten lassen. Pecorino fein

reiben, Bärlauchblätter fein schneiden.

5. Pinienkerne, Bärlauch und Olivenöl im Mixer

mittelfein pürieren. Pecorino unterrühren. Mit

Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen.

6. Nach 75 Minuten Kirschtomaten zum Braten in

die Form geben und 15–20 Minuten weitergaren.

7. Form aus dem Ofen nehmen und abgedeckt 10

Minuten ruhen lassen. Braten anschliessend in

Scheiben schneiden. Mit Kirschtomaten,

Bratenfond und Bärlauchpesto auf vorgewärmten

Tellern servieren.

8


Siedfleisch mit Gemüse und

Schnittlauch

Zubereitung ca. 20 Min.

Sieden ca. 120 Min.

Für 4 Personen

9


Zutaten

ca 800 g Siedfleisch von

CarneNatura

2 Zwiebeln

Salz

8 Pfefferkörner

2 Lorbeerblätter

2 Kohlrabi

2 Rüebli

150 g Kartoffeln

Pfeffer aus der Mühle

1 Bund Schnittlauch

Zubereitung

1. Siedfleisch in einer grossen Pfanne mit

kaltem Wasser bedecken und langsam

zum Kochen bringen. Entstandenen

Schaum sorgsam mit einer Schaumkelle

entfernen. Zwiebel, Salz, Pfefferkörner und

Lorbeer zugeben und bei milder Hitze gut

2 Stunden köcheln lassen, bis das Fleisch

weich ist.

2. In der Zwischenzeit Gemüse und

Kartoffeln putzen und sehr fein würfeln,

Schnittlauch nach Belieben schneiden.

3. Fleisch aus der Brühe nehmen und warm

halten. Brühe durch ein feines Sieb oder

Passiertuch geben. Etwas Brühe

aufsparen und das vorbereitete Gemüse

mit den vorbereiteten Kartoffeln darin

garen. Die abgesiebte Brühe etwas

einkochen und mit Salz und Pfeffer kräftig

würzen.

4. Siedfleisch in Scheiben schneiden und in

tiefen Tellern anrichten. Gemüse,

Kartoffeln und Brühe dazugeben und mit

Schnittlauch bestreut servieren.

10


Wir wünschen einen guten Appetit

Weitere Ideen und Rezeptvorschläge findet ihr unter

www.schweizerfleisch.ch/rezepte

Folgt uns auf

facebook.com/CarneNatura/

instagram.com/carnenatura.ch/

11

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine