Aufrufe
vor 10 Monaten

E_1938_Zeitung_Nr.007

E_1938_Zeitung_Nr.007

fi AUTOMOBIL-REVUE

fi AUTOMOBIL-REVUE DIENSTAG, 25. JAOTAR 1938 — N° 7 recht zu erhalten vermag. Gleichzeitig unterbindet er die Bildung von Dampfblasen in der zur Brennstoffpumpe führenden Rohrleitung, denn das Benzin in ihrem Innern steht ja nun dauernd unter mehr als atmosphärischem Druck und neigt daher viel weniger zur Verdampfung. Was die zur Bildung eines Ueberdrucks notwendige Erhitzung des Benzintanks anbetrifft, so ergibt sich diese einerseits aus der Strahlungswärme des in seiner Nähe durchgeführten Auspuffrohrs sowie daneben aus der Wärme der unter dem Wagen nach hinten strömenden Kühlluft des Motors. Bei älteren Wagen, die noch mit Vakuumförderung arbeiten, darf der beschriebene Apparat nicht eingebaut werden. Ebensowenig eignet er sich dort zur Anwendung, wo die Benzinmessung durch ein Instrument mit Flüssigkeitssäule geschieht, da diese durch den Ueberdruck im Tank kurzerhand ausgestossen würde. -b- E**aiEL#Mc&Be> nke Zur Erleichterung des Abschmiereiis moderner Wagen. Immer niedriger werden unsere modernen Automobile. Die Karosseriewände und Kotschützer reichen bereits so weit auf die Fahrbahn hinab, dass es einigermassen problematisch wird, wie man 'zum Abschmieren des Chassis unter den Wagen gelangen will. Da trotzdem auch heute immer noch viele Automobilisten das Abschmieren selbst besorgen, sei nachstehend auf eine Methode hingewiesen, die zur Erleichterung der Arbeit beiträgt, da sie den Wagen vorn oder hinten um ca. 10 cm zu heben gestattet. Hiezu ist einzig ein Paar von Holzklötzen notwendig, die so zugeschnitten sind, wie aus unserm Bild hfervorgeht. Soll die Zugänglichkeit beim hintern Wagenende verbessert werden, so legen wir die beiden Holzklötze vor oder hinter die beiden Hinterräder, um danach daraufzufahren. Wie unsere Skizze dartut, werden die Holzklötze aus einem Balken von ungefähr quadratischem Querschnitt und 100—130 cm Länge angefertigt. Ein einziger diagonaler Schnitt mit der Säge genügt, um gleichzeitig ein Paar davon zu fabrizieren. Die angegebenen Masse brauchen nicht pedantisch eingehalten zu werden. Es ist ohne weiteres möglich, sie den individuellen Erfordernissen anzupassen. Einzig die schrägen Auffahr- « Rampen » sollen wir möglichst so machen wie dargestellt, denn wenn sie zu steil sind, schiebt der Wagen die Klötze einfach vor sich her, anstatt hinaufzufahren. °° Auffüllen des Kühlers mit Hilfe eines Kessels. Wenn Sie einmal Ihren Kühler auffüllen müssen und Ihnen dazu weder eine Spritzkanne noch ein Trichter, sondern lediglich ein Wasserkessel zur Verfügung steht, so bewahrt Sie der gezeigte Trick davor, Wasser zu verschütten. Ein nasses Tuch wird über die Oeffnung des Kessels gelegt, worauf das Wasser den herabhängenden Stoffzipfeln entlang in dünnem Strahl ausfliesst, sobald Sie den «Eimer > ein wenig neigen. Der Stoff wirkt gleichsam als Trichter und lenkt das Wasser an den gewünschten Ort. Die Methode ist speziell auch im Freien nützlich, wo manchmal schon ein leichter Wind das Wasser über die Motorhaube zu sprühen vermag. F-r. Tedin Sp»*^«fa Frage 13.237. Verschweissten Auspufftopf entrussen. Bei meinem Wagen, der nun 75.000 km hinter sich hat, muss ich das Auspuffststem eutrussen. Wie soll ich die Arbeit durchführen? Bleibt mir nichts anderes übrig, als das Rohr aufzusagen und nachher wieder zuzuschweissen? A. C. in B. Antwort: Die Entrussung Hesse sich schon auf andere Weise durchführen, doch scheint uns immer noch der einfachste Weg m sein, wenn sie das Rohr aufsägen, um den Topf abzunehmen, und es hierauf •wieder verschweiasen. Normalerweise lässt sich der Auspufftopf dieses Modells lösen und das Siebrohr im Innern herausnehmen. Wahrscheinlich wurde es in diesem Spezialfall yerschweisst, weil Abgase ina Wageninnere drangen. Frage 13.238. Schleuderneigung eines Wagens. Ich fahre einen amerikanischen Wagen, Modell 1934, nachdem ich schon früher verschiedene Amerikaner besass. Leider hat der neue Wagen eine Eigenschaft, die mir bisher noch nicht vorgekommen ist. Trotz vorsichtigen Fahrens und Aufziehens von Sehneeketten komme ich sehr gerne ins Rutschen. Wenn ich auf verschneiter Strasse aufwärts fahre, so neigt das Wagenhinterende dazu, sogar auf ebener Strasse seitwärts zu rutschen. Ich weiss nicht, wo der Fehler liegt. Ich fahre nun schon bereits 500000 km, aber dies ist mir mit andern Fahrzeugen noch nie passiert. Es ist mir in diesem Winter schon vorgekommen, dass der Wagen plötzlich quer über der Strasse stand. Auch haben bereits Mechaniker festgestellt, dass der Wagen schon beim schwachen Anfahren seitlich zieht. Mit Schneeketten darf ich nie schneller fahren als 40 km/Std., und bei der kleinsten Krümmung der Strasse besteht Schleuderneigung. Auch im Sommer kam ich auf nasser Strasse beim sachten Anziehen der Bremsen schon manchmal ins Rutschen. Einmal stiess ich deswegen mit dem Hinterende des Wagens in ein anderes Fahrzeug, was mir einen Schaden von über 1000 Fr. verursachte. Seit jener Zeit habe ich doppelt aufgepasst, aber alles nüM nichts. Die Reifen haben immer ein gutes Profil. Ich verwende die Marke X. Was konnte man da machen? Kann man diesem gefährlichen Rutschen nicht abhelfen? Ich erwarte gerne Ihren Rat und Bescheid. O. Seh. in O. Antwort: Vor allen Dingen möchten wir Sie darauf hinweisen, dass der erwähnte Uebelstand keineswegs etwa bei allen Wägen dieses Typs vorkommt und es sich somit nicht um einen serienmässigen Konstruktionsfehler handelt Ebensowenig halten wir die von Ihnen angegebene Reifenmarke für verantwortlich. Wichtig wäre zu wissen, ob Sie den Wagen absolut fabrikneu oder in gebrauchtem, wenn auch guterhaltenem Zustand kauften. Handelt es sich um einen gebrauchten Wagen, so besteht natürlich die Möglichkeit, dass er einmal efnen Unfall hatte und sich dabei das Chassis, die Lenkung und andere Teile verzogen haben. Alsdann kann es vorkommen, dass die beiden Räder jeder Achse nicht gleichmässig auf den Boden drücken und dadurch Schleuderneigung hervorgerufen wird. Wir empfehlen deshalb, einmal zu prüfen, ob der Auflagedruck auf den beiden Hinterrädern gleich gross ist. Dieselbe Prüfung empfehlen wir auch bei den Vorderrädern zu machen. Weiter raten wir, zu prüfen, ob die Hinterachse genau senkrecht zur Fahrrichtung steht. Solche Prüfungen werden am besten durch Messungen in diagonaler Richtung durchgeführt. Auch die Prüfung des Chassisrahmens und eventuell des Wagenäufbaues auf Verziehen wird am besten durch Messen der Diagonale durchgeführt. Lassen Sie ferner prüfen, ob die Stossdämpfer richtig arbeiten und beide Hinterfedern gleich weich sind. Ferner wäre das Bremssystem nachzusehen, um ausfindig zu machen, ob die Bremse eines Rades zum selbständigen Blockieren • !• oder Schleifen neigt. Desgleichen empfehlen wir, die Stellung der Vorderräder kontrollieren zu lassen. Auch raten wir einmal nachzusehen, ob nicht an der einen Achse eioh Spuren finden, die darauf hindeuten könnten, dass sie sich beim Bremsen oder Anfahren auf der Feder verschiebt, weil sieb, die Befestigung gelockert hat oder ein Bolzen gebrochen (abgeschert) ist. F-r. Schriftliche Antworten: Fraoe 13.221/11. «Katalyte Suisse». Können Sie mir Auskunft geben, wer die Wärmeöfen «Katalyte Suisse» fabriziert? H. & Cie. in A. Antwort: Adresse schriftlich miteeteilt. Frage 13.239. Adresse- von Neugummlerungsanstalten. Können Sie mir die Adresse von Neugummierungsanstalten bekanntgeben? E. M. in M. Antwort: Adressen schriftlich mitgeteilt. Frage 13.240. Adressen von Generalvertretern. Ich bitte Sie höflich, mir die Adressen der schweizerischen Generalvertreter von Bentley, Riley» Austin aufzugeben. W. M. in C Antwort: Adressen schriftlich mitgeteilt. Si» Anfrage 692. Lernfahrausweis und Schriftendeponierung. Der Kanton Appenzell A.-Rh. will an «Scheinaufentha.lter>, d. h. solche, die ihre Schriften nur während der Zeit von 4—5 Wochen deponieren, solange sie hier den Chauffeurkurs machen, den Lernfahrausweis nicht erteilen. Die Kontrollo sagt, ich müsse den Lernfahrausweis dort holen, wo die Eltern des Fahrschülers wohnen, und die Schriften nicht hier abgeben. Anderseits verlangt die Gemeinde, dass ich die Schriften abgebe, sonst werden wir beide bestraft. Soviel ich weiss, kann jemand die Prüfung machen, dort wo sein Aufenthalt ist, also wo seine Schriften deponiert sind. Hat der Kanton das Recht, solchen cScheinaufenthaltern« den Lernfahrausweis zu verweigern, wenn die Schriften hier deponiert sind? Antwort: Die Auffassung der Behörden ist richtig. Gemäss Art 14 M.F.G. ist der Lernfahrausweis bei der Behörde des Wohnsitzkantons einzufordern. Nur wenn der Nachweis geleistet werden kann, dass die betreffende Person in der Schweia keinen festen Wohnsitz hat, ist die Behörde des Aufenthaltskantons zur Ausstellung des Ausweise« zuständig. Da nunmehr eidg. Ausweise Gültigkeit für das ganze Gebiet der Schweiz haben, ist dieser beim Wohnsitzkanton eingeholte Lernfahrausweis für das ganze Gebiet der Schweiz gültig. Es ist also ahne weiteres möglich, dass, gestützt auf diesen Ausweis, Fahrunterricht in einem andern Kanton genommen wird. Dagegen ist die betreffende Gemeinde berechtigt, Nachprüfungen anzustellen, wenn die Hinterlage der Ausweisschriften erst kurz vor der Bewerbung um einen Lernfahrausweis erfolgt, da eventuell eine sog. Erscbleichung des Ausweises beabsichtigt sein kann, dann nämlich, wenn aus irgendwelchen Gründen am regulären Wohnsitzkanton der Lernfahrausweis nicht erteilt wurde. Sollten irgendwelche weitern Differenzen bestehen, ßo wird Sie zweifellos die Polizeiabteilung des Eidg. Justiz- und Polizeidepartements gern entsprechend unterrichten. ' O Superchrom- Matador- Gabelschlüssel vernickelt, in Sätzen von 10 11 12 13 Stück 8-28 6-28 6-29^ 6-32 Fr. 19.50 20 23.50 27 Alle Werkzeuge für die Autobranche zu vorteilhaften Preisen E. STEINER, Autozubehör en gros, Laupenstrasse 9-11, BERN Zu verkaufen CHEVROLET 1K> T., Kastenwagen, 16,18 St-PS., 1930. DODGE 2 T., Kastenwagen, 17 St.-PS, 1930. BERNA 5 T., Chassis G5, 42 St.-PS, 1929. Personenwagen FORD Coach, 4/5-Plätzer, 16/73 St.-PS, 1933. Alle Wagen in fahrbereitem Zustand. — Auskunft und Besichtigung bei LUMINA A.-G., Werkstätte, Zürich-Affoltern. Zu verkaufen ein fabrikneuer (7 Personenwagen Marke MERCEDES-BENZ, Limousine, 4 Türen, Typ 230, 6 Zylinder, 11,35 PS, langes, Chassis mit Vollschwingachsen, Zentralschmierung, hydr. Bremsen und Schnellgang. — Anfragen sind zu richten unt. Chiffre 4971 an die Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen DODGE Modell 1937, de Luxe, 4/5-Plätzer, 6 Zylinder, sehr wenig gefahren. Offerten unter Chiffre 16192 an die Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen FORD V.8 Innenlenker, 4/5 PL, 1934, in jeder Beziehung in tadellosem Zustand. Fr. 2300.— PEUGEOT 402 Innenlenker, 5/6 PL, 10 000 km, mit Garantie, Fr. 4800.— WHIPPET, 1930 m tadellosem Zustand, neuer Motor, Bereifung, Hinterachse, Getriebekasten, Dynamo, Delco und Batterie. Fr. 1500.— GARAGE GREMAUD, BULLE. Telephon 2.67. CABRIOLET 4 PL, 8 PS, Modell 34/35, aus Privathand, ist billig abzugeben bei (6,7 H. Hadorn, Hofwiesenstr. 263, Zürich 11. Telephon 68.376. 4921 OccasionZ HUPMOBILE, 18 PS, Modell 1927, aus Liquidation billig zu verkaufen. — Offerten an Notariatsburo W. Witschi, Liebefeld/Köniz. Zu verkaufen Zwei (6,7 F. B. W. Lastwagen •-4K T., mit 4-Zyl.-Benzinmotor, 50 PS, Bereifg. 38X7, grosser Ladebrücke und bereits neuer Möbelkasten M-s T., 6-Zyl.-BenzInmotor, 100 PS, Bereifung 38X7, Vierradbremsen, gr. Ladebrücke und moderner 26pl. Karosserle Beide Wagen befinden sich in fahrbereitem Zustande u. werden zu sehr günstigen Konditionen abgegeben. Gefl. Anfragen richte man unter Chiffre 4920 an die , Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen "•C STEYR- 8 PS und 12 PS, Modell 1937, Limousinen, 20 % unt. Katalogpreis, m. voler Fabrikgarantie! Offert, an Steyr-Aufomobile AG., Zürich. Tel. 56.596. SAURER- Benzinwagen, 5 T., in sehr gutem Zustand, event. m. grossem Möbelkasten. — Ebenso ein 5-T.~4-Rad- Anhänger Marke Merk, Fr'feld, auch passend f. Traktor. Auch einzelner Verkauf möglich. Ev. Tausch an 1— 1&-T.- Lieferwagen mit langem Chassis. — Offerten unt. Chiffre 4945 an die (6,7 Automobil-Revue, Bern. Zu verkaufen Fiat-Balilla 1935, Limousine, 4 PL, Zustand wie neu, Fr. 2400.- AUG. SCHEIBLER, Auto-Garagt, LAUPEN. Telephon 93.732. Zu verkaufen AMILCAR- Motor komplett, 7 PS, in gutem Zustande. Fr. 120.-. Garage Gremaud, Bulle. Telephon 2.67. 1 Motor-Montierbock 1 Sortiment Spezialwerkzeuge für ADLER-Front-Reparatiren bereits neu, billig abzugeben. Offerten nnter Chiffre 16189 an die Automobil-Borne, Bern. Diverses Vorführungswagen, sehr wenig gebraucht, nur 5 Monate gefahren, in einwandfreiem Zustande, Dank günstigen Einkaufs habe ich einen Posten fabrikneuer Pneus 32X6 (725X20) aussergewöhnlich billig abzugeben. — Anfragen unter Chiffre 16164 an die Automobil-Revue, Bern. AUTO-ABBRUCH SIEGI SCHERRER, BASEL liefert sämtliche Ersatzteile für Autos und Motorrad, sowie Lampen, Batterien, Anlasser, Dynamos, Motoren, Getriebe, Achsen, Schneeketten und ganze Chassis etc., alles billig und sofort lieferbar. OldsmobiSe 1937 Adr.: KJelnhünlngerstrasst 180. Telephon 31.151. D*- Grosses Massenlager I billig zu verkaufen Anfragen unter Chiffre 16175 an die Automobil-Revue, Bern. Eine gebrauchte 30-PI.- Karosserie sowie eine geschlossene Führerkabine gibt billig ab: 75019 P. Gafner, Autotransporte, Talackerstrasse 23, Dürrenast-Thun. Telephon Nr. 37.23. Zu verkaufen 2000 Liier WO in Fässern. — Offerten an Garage Gremaud, Bullt. Telephon 2.67.

7 — DIENSTAG. 25. JANUAR 1938 AUTOMOBIL-REVUE Schwefia riid» Stagnation der schweizerischen Mineralöleinfuhr. Nachdem der schweizerische Oelbedarf noch bis zum Beginn des Sommers schüchterne Anzeichen eines Aufstiegs hatte erkennen lassen, ist die Entwicklung im zweiten Halbjahr 1937 recht enttäuschend verlaufen. Verglichen mit 1936 sind die Gesamtimporte sogar von 416,988 t auf 412,672 t zurückgegangen, was für ein Jahr der Hochkonjunktur, in dem auch die wirtschaftlich noch rückständigeren Länder mehr Erdölprodukte verbraucht haben, ein immerhin erstaunliches Ergebnis ist. Die Verteuerung infolge der Frankenabwertung in Verbindung mit den höheren Weltmarktpreisen hat trotzdem eine starke Werterhöhung der Importe zur Folge gehabt, und zwar von 39,409,000 Fr. auf 58,501,000 Fr. Im einzelnen weist die Einfuhrbewegung sehr grosse Divergenzen aus (Mengen in Tonnen) : 1937 1936 Veränderung in % Benzin 194 246 193 813 — 0,2 ' Petroleum 24 457 26 287 — 7,0 Schmieröle 20,185 16 809 +20,1 Gasöl 10 726 7 679 +39,7 Heizöl 163 058 172 400 — 5,4 Insgesamt 412 672 416 988 — 1,0 Trotz der erheblichen Treibstoffmengen, die unter Gewährung von Vergünstigungen an Touristen abgesetzt werden konnten, sind also die Benzinimporte stationär geblieben. Ohne die aussergewöhnlich gute Fremdensaison wären danach die Einfuhren ohne Zweifel erheblich zurückgegangen. Anderseits haben die Gasölbezüge ansehnlich zugenommen, was mit dem Vordringen des Dieselmotors zusammenhängt. Die wirtschaftliche gekehrt. «What I have seen in Germany impressed me more than I can say ! » (Was ich in Deutschland zu sehen bekam, hat mich tiefer beeindruckt, als ich ausdrücken kann) erklärte er einem Pressemann gegenüber. Mister Burgin gilt als ein nüchterner Beobachter, und es sind zweifellos keine leeren Verhältnis der Reise- zur Höchstgeschwindigkeit und industrielle Belebung, die auch in der Worte, wenn er betont, < es wäre gut für Autobahn 92% (93%), Strasse -56%. (Eines der Schweiz 1937 verzeichnet werden konnte, andere Länder, darauf zu achten, was der interessantesten Ergebnisse: die Reisegeschwindigkeit beträgt auf der Autobahn 92 bzw. 95% der spiegelt sich im höheren Schmierölbedarf deutsche Strassenbau vollbracht hat undHöchstgeschwindigkeit, auf der Reichsstrasse nui wider, während die Heizöleinfuhren, die sich noch vollbringt >. 56%.) von 1930 bis 1935 verdoppelt hatten, nach Geschwindigkeitswechsel pro Kilometer: Autobahn 0,109. Strasse 2,550. (Steigerung der Gleich- dem leichten Verlust im Jahre 1936 auch mässigkeit auf der Autobahn 26fach.) 1937 noch weiter abgenommen haben. Stfauasse«*'vevl*4&h» Um die neue stadtbernische Parkordnung. Unter dem Vorsitz von Präsident Albert Oeler, sen. (Bern) hielt kürzlich der Vorstand der Kantonal-bernischen Strassenverkehrsliga eine Sitzung ab, an welcher der teilweise abgeänderte Entwurf für eine neue etadtbernieche Parkordnung für das Gebiet der Innerstadt, d. h. vom Bubenbergdenkmal bis und mit dem Strassenzug Rathaus-Kreuzgasse, behandelt wurde. Auf Einladung der Polizeidirektion der Stadt Bern findet am Wenstag, den 25. Januar eine Konferenz mit den interessierten Kreisen etatt, •um ru dieser neuen Parkordnung, die baldmöglichst in Kraft treten soll, nochmals Stellung zu nehmen. r. St. Gallen entzog 1937 Insgesamt 152 Führerbewilligungen. Im Jahre 1937 -wurden im Kanton St. Gallen vom Polizeidepartement wegen Verkehrsgefährdung 152 Motorfahrzeugführern der Führerausweis für kürzere oder längere Zeit entzogen; weitere 46 Führer wurden verwarnt, unter Androhung des Entzuges der Führerbewilligung im Wiederholungsfall. In 29 Fällen ist der Führerausweis aus moralischen Gründen nur auf Zusehen hin erteilt worden und in 34- Fällen wurde die Erteilung der nachgesuchten Bewilligung aus verschiedenen Gründen verweigert Für die Verkehrssicherheit. Em Angehöriger der Stadtpolizei Zürich, Herr A. Waeffler, hat kürzlich im 'Verlag Orell Füssli eine Verkehrsfibel für Radfahrer erscheinen lassen, die bezwecken soll, durch kurzgefassten Text und anschauliche Illustrationen die Radfahrer zu kar- refctem Fahren und Verhalten im Straßenverkehr zu erziehen. Kanton und Stadt Zürich, die schweizerischen Unfall- und Haftpflichtversicherungsgesellschaften und vier Strassenverkehrs-Interessentenverbände haben nun durch Gewährung der nötigen finanziellen Mittel ermöglicht, dass diese Broschüre allen zürcherischen Radfahrern bei der Einlösung ihrer Jahresmarke kostenlos in einer Auflage von 180 000 Exemplaren abgegeben werden kann. Möge die Fibel bei den Radfahrern und speziell bei den «Nichtorganisierten» die nötige Beachtung finden. Lefz'e Nadirich'en Grosse Beteiligung am Amsterdamer Salon. Zum erstenmal ist die Amsterdamer Ausstellung, die bisher nur Personen- und Lastwagen umfasste, auch auf Motorräder ausgedehnt worden. Hierzu war die Errichtung einer dritten Halle erforderlich, zumal die Beteiligung mit 58 Personenwagen- und 48 Lastwagenmarken aitsserordentlich stark ausgefallen ist. Nach den vielen vorausgegangenen Aus-1 Leslie Burgin, der britische Verkehrsminister, ist soeben von seiner Besichtigung der deutschen Autobahnen nach Hause zurück- Einen interessanten Kommentar zu diesen Feststellungen bilden die soeben bekanntgegebenen Ziffern über die Ergebnisse von Vergleichsfahrten, die auf Reichsstraseen und Reichsautobahnen vorgenommen wurden. Sie wurden zwischen Bruchsal und Bad Neuheim durchgeführt; die Reichsautobahn hat auf dieser Strecke eine Länge von 147 km, die Reichsstrasse eine Länge von 161 km. Für die Versuchsfahrten benutzt wurden: 1. ein Personenwagen Mercedes 3,2 Liter, 6 Zylinder; 2. ein Mercedes-Benz-Diesel-Lastwagen, Typ 6500, 6 Zylinder, mit Anhänger, 2 Achsen. Gesamtgewicht des Lastzuges 8000 kg. Besonders zu bemerken ist, dass die fragliche Reichsstrasse für den Fernverkehr ausgebaut ist und besonders in den letzten -4 Jahren zahlreiche Verbesserungen erfahren hat Resultate der Fahrten mit dem Personenwagen : Ortsdurchfahrten: Autobahn 0, Reichsstrasse 35 (darunter 3 Großstädte). Länge der Ortsdurchfahrten: Autobahn 0, Strasse 61 km, somit 38% der Strassenlänge geschlossene Ortschaft. Wegkreuzungen: Autobahn 0, Strasse 219. Abzweigungen bzw. Zubringer: Autobahn 12, Strasse 744. Schienengleiche Bahnübergänge: Autobahn 0, Strasse 11, ferner elektrische Strassenbahnen in Heidelberg, Darmstadt und Frankfurt sowie eine Dampfbahn. Entgegenkommende Fahrzeuge: Autobahn 0, Strasse 351. Ueberholte Fahrzeuge: Autobahn 56, Strasse 158. (Auf der Autobahn weniger wegen der hohen Geschwindigkeit des Gesamtverkehrs.) Bei den folgenden, die Geschwindigkeit betreffenden Ziffern finden sich jeweils zwei Angaben, von denen die erste die reguläre Fahrt auf der Autobahn, die zweite eine der Reisegeschwindigkeit auf Stellungen war Neues kaum zu erwarten. Am Peugeotstand verkündete man das unmittelbare Erscheinen des Modells 202, zu sehen war der Wagen noch nicht. Mercedes- Benz dagegen zeigt eine Kombinationskarosserie, bei der ein fester Aufsatz gegen ein Sportverdeck ausgetauscht werden kann. Bis zu einem gewissen Grad revolutionierend ist der"' von der Maschinenfabrik < Jaffa » ausgestellte Taumelscheibenmotor. Leider hat man in den letzten Jahren so manche umwälzende Konstruktion zu Gesicht bekommen, von der kurze Zeit darauf niemand mehr sprach. Und das stimmt skeptisch, selbst wenn Professoren an der Entwicklung der Maschine" mitgewirkt haben. Fr. A. C. S. SEKTION BERN. Sonntag, den 6. Februar, wird auf der glitzernden Eisbahn in Grindelwald der III. Autoslalom auf Eis gestartet, über welchen die sportliche Kontrolle von der Sektion Bern des ACS ausgeübt wird. Wir haben somit am Gelingen dieser Sportveranstaltung ein eminentes Interesse Müheloser, dafür aber schneller! Die Vorzüge der Autobahnen im Mosaik der Zahlen. der gewöhnlichen Strasse angeglichene Fahrt auf der Autobahn betrifft: Zeitverbrauch: Autobahn 1,14 (2,04) Stunden Strasse 2,16 Stunden. (Zeitersparnis auf der Autobahn 1,02 Std. = 47%). Reisegeschwindigkeit: Autobahn 119 (71) km/St Strasse 71 km/St. Geschwindigkeitsweohsel: Autohahn 16, Strasse 440. Höchstgeschwindigkeit: Autobahn 130 (75) km/St., Strasse 127 km/St. Brennstoffverbrauch: Autobahn 25 Liter bei 119 km/St. (15,6 Liter bei 71 km/St.), Strasse 27 Liter bei 71 km/St. (73% Mehrverbrauch auf der Strasse bei gleicher Reisegeschwindigkeit). Ausschläge des Lenkrades (1 Ausschlag = 5P mm am Umfang): Autobahn 10, Strasse 5700. «• Weg am Lenkradumfang: Autobahn 0,59 m. Strasse 336,0 m. Umdrehungen des Lenkrades: Autobahn 0,4 mal. Strasse 239 mal. Schalten: I. Gang: Autobahn 1, Straase 6 II. Gang: » 1, » 15 III. Gang: » 1, » 45 IV. Gang: » 1, » 36 Insgesamt: Autobahn 4, Strasse 102 Schaltvorgange Kupplungen: Autobahn 4, Strasse 105. " Bremsungen: Autobahn 3, Strasse 491. Resultate der Fahrten mit beladenem Diesel- Lastzug : Reichsautobahn Strasse normale» verlangsamt« htehnmSgl Raisttempo Fahrt Raisetempo Reisegeschwindigkeit 56,9 km/h 38,3 km/h 41,3 km/h Fahrzeit 155 Min. 230 Min. 234 Min. Verbrauch (Gasöl) 49,1 Lit 49,3 Lit. 77,5 Lit. Lenkimpulse 815 1189 15800 Schaltvorgänge 28 33 186 Kwpplungsvorgänge GnkL Zwiechenkuppeln) 52 66 372 Bremsbetätigungen 9 4 257 Gashebelbetätigungen 60 112 644 Entgegenkommende Fahrzeuge 0 0 677 Deberholte Fahrzeug» 19 8 322 Ueberholende Motorfahrzeuge 18 112 17 Sonstiger VerKehr auf der Fahrbahn 0 0 2636 und bitten alle unsere Mitglieder, die' begrüssenswerten Bestrebungen der Grindelwaldner Verkehrskreise freundlich zu beachten und sich, wenn möglich, als aktive Teilnehmer einzuschreiben. Der Autoslalom auf Eis ist keine Materialprobe, wie vielfach irrtümlicherweise angenommen wird, sondern ganz einfach eine, jedem Automobilisten dienliche Praxis auf dem unberechenbaren Eis, dessen Tücken dem Fahrer im normalen Verkehr ja nicht unbekannt sind. Aus dem Reglement, das in wenigen Tagen erscheinen wird, sei folgender Auszug wiedergesehen: Teilnahmeberechtigung: Der Fahrer fährt allein, ohne Ketten. Anmeldungen: An Sportbureau Grindelwald (Tel. 150) bis Freitag, den 4. Februar 1938, 18 Uhr. Nenngcld: Fr. 2.—. Beginn der Konkurrenz: Sonntag, den 6. Februar 1938, 10 ühr und. 14.45 Uhr. Preisverteilung: Sonntag, den 6. Februar 1918, ca. 17 Uhr. im Grand Hotel Baer. Wertung: Alle Wagenidassen starten in ein und derselben Kategorie. Es wird nicht zwischen Amateur und Experten unterschieden. Aus den Verbannen CHAUFFEUR-VEREIN ZÜRICH Einladung an unsere verehrten Mitglieder! Zusammenkunft am Handharmonika-Konzert und Unterhaltungsabend der «Züha» (Zürcher Handharmonika - Orchester und Jugend- Ensemble Max Wild) am 30. Januar 1938, abends 17 Uhr (Sonntag). Wir erwarten eine starke Vertretung des Ch. V Z. Freiprogramme können am «Stamm» im Zeughauskeller bezogen werden. Der Anlass verdient, besucht zu werden, und der Name besagt alles. Es handelt sich um ein Kauptkonzert unter Mitwirkung des Jodel-Doppelluartetts des Turnvereins Neumünster und der •^üha-Theatergruppe, mit anschliessendem Ball. Wir bitten um zahlreiche Teilnahme. Anmeldungen sind •imgehend erbeten. Die Veranstaltung findet in der Stadthalle in Zürich statt und die Besucher tref- "en «ich nach Verabredung. Der Vorstand und Direktion der «Züha». Protokollauszu der Januarversammluno (verdatete). Um 21 Uhr eröffnete der Präsident und Ehrenpräsident mit einer kurzen Begrüssung die T utbesuchte Versammlung und entbot dieser zur T ahreswen'de den herzlichen Wunsch für ein glüek- 'iches und erspriessliches Jahr, nicht zuletzt auch 'enjenigen, die die Vereinsleitung durch Gratulä- •ionskarten überraschten. Unter Nominationen sind T .wei Aktiv-Eintritte zu buchen. Herr Walther (Chauffeur-Club Zürich) hat vor "'craumer Zeit eine Sitzung einberufen, deren Zweck es war, die Frage einer Verschmelzung der 'liesigen Berufsvereine zu prüfen. Von den vier vertretenen Vereinen wurde auf eine Verschmelzung als solche zu einem Vereine verzichtet. Hingegen wurde eine Interessengemeinschaft zur Lösung von verkehrstechnischen Angelegenheiten gebildet. In dieser Kommission müssen je drei Dele- ?ationsmitglieder der beteiligten Vereine vertreten sein. Als solche von unserem Vereine wurden unter einstimmiger Wahl bestätigt: Aug. Naegeli, Ehrenpräsident; Hans Müller, 1. Kassier und Ernst Griesser, Vizepräsident. Wie den Mitgliedern bekannt sein dürfte, wurden seit längerer Zeit gegenüber unserem Ehrenpräsidenten von öffentlicher Seite wegen gesetzeswidrigem Verhalten während der Dienstzeit Vorhaltungen gemacht. Zur Beruhigung der Mitglieder ist bekanntzugeben, dass diese Anfechtungen wie offiziellen Nachforschungen durch den Vorstand ergeben haben, ganz und gar unangebracht sind. Es werden doshalb seitens der Vereinsleitung weitere diesbezügliche verleumdende Aussagen, die nicht zuletzt auch den Verein treffen, strikte verfolgt. Wahrnehmungen über solche Auesagen, die unsern Mitgliedern zu Ohren kommen, sollen unverzüglich der Vereinsleitung bekanntgegeben werden, um Fehlbare zur Rechenschaft zu ziehen; wenn nötig vor Gericht Am 6. Februar a. c. um 14 TThr findet unsere 12. ordentliche Generalversammlung im «Du Pont», Vereinslokal, statt. Pünktliches und zahlreiches Erscheinen Ehrensache! Für einen gemütlichen Teil in geselligem Familienkreise ist gesorgt. G. H. Redaktion: Dr. A. Locher. — Dr. E. Waldmeyer. Dipl.-Ino. F. 0. Weber. GRAND GARAGE 50,BddesTranoh6ei GENF Tel. 41.200 Platz 10 r 300 Wagen Vertretung tmd Service von Hotchkiss - Voisin - Hispano-Suiza EßSATZTE ILLAGER Die neue Nummer bringt: Skilauf auf Gletschern Rechtsprobleme des Skifahrert Auf dem Weg nach Engelberg Ski francais, neue Route Preis 30 Rp., an jed. Kiosk in ROLLE, auf der Strasse Lausanne-Genf. — Sich wenden an L. Moinat, Bellevue, Rolle (Waadt). Hebebrucke KtIfl Fun o«wi CM Hack B(««rl iepMterktr „IDEAL" »Wir ainracktr «ertitnliran« Absolutl MaMlitM Liegenschafts-Markt Zu verkaufen sehr gute 75026 Garage SOLID SICHER AkitMzmt «rfolft mlir im RMtn ***r mttr *• Acftm J. SCHLEE. Rue da Roveray 11, QENP Hotels, Villen, Garagen sind schon vielfach durch die „Automobil - Revue" verkauft und gekauft worden, denn unter unsern Lesern, die in rund 2000 Ortschaften der Schweiz v verteilt sind, finden sich immer zahlungsfähige Interessenten. Machen Sie eine „Kleine Anzeige" in der Automobil-Revue Wenn Oe! sparen, dann mit LUBER-FINER fahren LUBER-FINER, die einzige Original-Oelraffinerie, montiert direkt an Ihrem Motor, raffiniert ständig das Oel im Kurbelgehäuse während der Fahrt. Deshalb ständig frisches, neues Oel Kein Oelwechsel mehr nötig. - Viel bessere Schmierung. - Bessere Motorenleistung. Prospekte und Demonstration unverbindlich duroh Vertreter Komb. LIMOUSINE RENAULT 11 PS, 1933, in Ia. Zustand, m. Hintertüre komb. als Lieferwagen, 500 kg Tragkr., ist sehr vorteilhaft abzugeben. Sparsam im Betrieb. — Offerten unt. Chiffre 16190 an die Automobil-Revue, Bern. EMIL FREY, ZÜRICH Werdmühlestr.ll Tel.34.778 u.34.777 Kleine Limousine 6 PS, 4 Türen, Tiefrahmen-Chassis, Modell 1933, sparsam imVerbr., in einwandfr. Zustand, abnahmebereit, sehr günstig abzugeben. Offerten unter Chiffre 16187 an die Automobil-Revue, Bern.