Szene Köln-Bonn, Ausgabe 04.2018

Eberhard.A.Breinlinger

Szene Köln-Bonn, Ausgabe April 2018, Printausgabe

edürfnis lieb ist. Diese Zeit der

Transformation, deren Höhepunkt

jetzt gekommen ist, ist voller Veränderungen

in allen Bereichen unseres

Lebens. Und Veränderungen

machen den meisten Menschen

Angst, weil sie befürchten, dass

alles schlechter wird oder dass sie

Wesentliches verlieren könnten.

Dieser Vortrag zeigt auf, welchen

Sinn diese Rüttelbrett-Zeit hat,

in der alles Unstimmige, Nicht-

Wahrhaftige und Verdrängte nach

oben gespült wird - beim Einzelnen

wie auch in allen öffentlichen

Bereichen. Und es wird deutlich

gemacht, was jeder von uns für

sich selbst tun, lassen und ändern

kann in seinem täglichen Umgang

mit sich selbst, seiner Arbeit, seinen

Mitmenschen und dem Leben, um

zu tiefem Vertrauen, Gelassenheit

und Lebensfreude zu gelangen.“

Robert Betz begeistert und berührt

mit seinen Vorträgen mit über

200.000 Besuchern in den vergangenen

zehn Jahren ein breites

Publikum. Seine Bücher wurden

weit über eine Million Mal verkauft

und standen über 400 Wochen auf

der Bestseller-Liste des „Spiegel“.

Eintrittskarten gibt es zum Preis

von € 28 zzgl. VVK-Gebühr unter

robert-betz.com

Acht Brücken - Musik für Köln

2018 (28.4.-11.5.)

Unter dem Motto „Metamorphosen

– Variationen“ laden über 50 Veranstaltungen

aus den Bereichen

neue Musik, Jazz, Weltmusik und

Pop zu einer Begegnung mit der

Musik von heute und dem Werk des

diesjährigen Porträtkomponisten

4 4/2018 SZENE KÖLN / BONN

Bernd Alois Zimmermann anlässlich

seines 100. Geburtstages

ein. Als Komponist zwischen den

Generationen nimmt der Urheber

der „pluralistischen“ Ästhetik eine

Schlüsselposition in der Geschichte

der deutschen Nachkriegsmusik

ein. Für das eigene Schaffen

wirkten die Kompositionen des

Neoklassizismus ebenso wie die

serielle Musik der Darmstädter

Avantgarde – überfrachteten jedoch

nie die Suche nach dem individuellen

Ausdruck: Ein stetes Navigieren

zwischen Zeiten und Genres, das

Einbinden von Zitaten historischer

Kompositionen, die Einbeziehung

von Jazz-Elementen und eine ausgetüftelte

Collage-Technik zeichnen

einen Komponisten im Wandel.

„Servus Peter“ (30.4., 20 Uhr,

Stadthalle BN-Bad Godesberg)

Angelehnt an das klassische Singspiel

von Ralph Benatzky und die

Kult-Verfilmung von 1960 mit Peter

Alexander wird mit viel Schwung,

Musik und Komik in den Biergarten

des legendären österreichischen

Gasthofes „Im weissen Rössl“

geladen. In diesem Musical lebt

die Geschichte um den verliebten

Oberkellner und seiner Wirtin wieder

neu auf. Mit den unvergessenen

Schlager-Hits von Peter Alexander,

Caterina Valente & Heinz Erhardt,

darunter Lieder wie „Die kleine

Kneipe“, „Ich zähle täglich meine

Sorgen“, „Souvenirs - Souvenirs“,

„Ganz Paris träumt von der Liebe“

oder „Ich will keine Schokolade“.

Eine musikalische Reise in die

Schlager-Zeit und Darsteller mit

Herz, brillanten Stimmen und mit

einem kräftigen Schuss Humor.

Thomas Baumgärtel: „86–16”

(23.3.-20.4., 30works, Köln)

Bananensprayer, Aktionskünstler,

klassischer Ateliermaler: Thomas

Baumgärtel gehört zu den wohl vielseitigsten

Künstlern Deutschlands.

Und dank Aufsehen erregender

Performances und Werken mit

eindeutiger Botschaft auch zu den

in deutschen Feuilletons meist

diskutierten. Denn von Anbeginn

seiner Karriere hat Thomas Baumgärtel

Stellung bezogen, Haltung

gezeigt und für die Freiheit der

Kunst gekämpft. 30works widmet

dem Wahlkölner mit „86-18“ nun

eine große Sonderausstellung.

Dabei werden die wichtigsten Stationen

seiner außergewöhnlichen

Künstlerlaufbahn beleuchtet und

bislang selten oder noch nie gezeigte

Arbeiten präsentiert.

Haegue Yang: „ETA 1994–2018“

(18.4.-12.8., Museum Ludwig,

Köln)

2018 zeichnet die Gesellschaft

für moderne Kunst am Museum


Ludwig Haegue Yang mit dem

Wolfgang-Hahn-Preis aus. Mit der

weltweit ersten Überblicksausstellung

der Künstlerin wird die Vielfalt

ihres gesamten Schaffens anhand

von über 120 Werken präsentiert:

von aktionsgebundenen Objekten

der 1990er Jahre über Lackbilder,

Fotografien, Papier- und Videoarbeiten,

anthropomorphe Skulpturen

und performative Werke bis hin

zu raumgreifenden Installationen.

(Bild: Medicine Man – Indiscreet

Other World, aus der Werkgruppe

Medicine Men, 2010, Zabludowicz

Collection, London, © Haegue

Yang, Foto: Nick Ash)

Sultan Yousif: „Foto-Street“

(19.4.-13.5., Kult41, Bonn)

Die Stadt Sulaimanyah liegt in

Kurdistan im Norden Iraks - eine

Stadt mit 1,6 Millionen Einwohnern

südöstlich von Erbil. Die dokumentarischen

Bilder von Sultan Yousif

zeigen die Menschen auf den Straßen,

in denen der junge Fotograph

Sultan Yousif aufgewachsen ist. Bis

2016 lebte er dort. Seit September

Die Galerie ist bei allen Veranstaltungen

des Kult41 geöffnet.

Es bieten sich z.B. die Kneipen-

Donnerstage (Tumult) an. Der

Fokus der etwas „anderen Galerie“

liegt auf der Förderung talentierter

nicht etablierter Künstler. Ihnen will

die Galerie einen Rahmen geben,

sich einer breiten Öffentlichkeit zu

präsentieren und Ausstellungserfahrungen

zu sammeln.

Sie kommen zu spät –

Begegnungen mit Miroslav

Tichy (20.-22.4., Agentur V8,

Köln)

Miroslav Tichy (1926-2011) ist

einer der irritierendsten Künstler

der jüngeren Vergangenheit. Die

meiste Zeit seines Lebens nahezu

unbekannt, wurde der tschechische

Fotograf gleichsam über Nacht – im

Alter von fast 80 Jahren – zum Weltstar

Die Kölner Agentur V8 zeigt

nun unbekannte Werke des Fotografen,

die sich stets an der Grenze

zwischen Kunst und Voyeurismus

befinden. V8 widmet dem Phänomen

Tichy vom 20.-22.4. – parallel

zur Kunstmesse Art Cologne – ein

„Blockbuster-Weekend“. Es soll

dazu beitragen, Leben und Werk

Miroslav Tichys zu erschließen.

The Cast am 11.4. im Haus der

Springmaus (BN-Endenich)

Sechs junge Vokalartisten aus

Neuseeland, Kanada, USA und

Deutschland bilden die Opernband

The Cast und präsentieren

klassische Musik so, wie sie einmal

war: aufregend, belustigend,

zeitgemäß, mitreißend, ein wenig

ironisch, erfrischend und vor allem:

unglaublich sinnlich. Egal ob

jung, alt, Klassikliebhaber oder

Menschen, die bisher Popkonzerte

dem Opernsaal vorgezogen haben:

The Cast führen ihr Publikum vom

ersten Moment in den Bann der

Musik und lassen jeden Abend zu

einem mitreißenden Feuerwerk an

Begeisterung und Freude werden.

Ben Harper & Charlie

Musselwhite am 11.4. in der

Live Music Hall (Köln)

Der US-amerikanische Sänger,

Gitarrist, Songwriter und Produzent

Ben Harper hat mit Elementen aus

Folk, Blues, Reggae, Roots-Rock,

Soul und Jazz einen kraftvollen

Sound entwickelt, der wie geschaffen

ist für seine virtuosen Fähigkeiten

an der Slide-Gitarre. Als

brillanter Erfolg erwies sich seine

Kollaboration mit der Blues- und

Mundharmonika-Legende Charlie

Musselwhite, mit dem er 2013 das

Album „Get Up!“ veröffentlichte.

Das Album belegte Platz 1 der

US-Blues-Charts und gewann im

gleichen Jahr den Grammy in der

2016 lebt er in Bonn. Sultan Yousif

läd uns ein, zu sehen, was er gesehen

hat - mittels Fotos und einem

kurzen Video. Zur Vernissage läuft

ein Doku-Film über die Stadt Kobane

(Nord-Irak).

Kategorie „Best Blues Album". Vier

Jahre später trafen sich die beiden

erneut und nahmen das neue Storytelling-Album

„No Mercy In This

Land“ auf, das die verschlungene

SZENE KÖLN / BONN 4/2018 5


wurde, hatte zu diesem Zeitpunkt

gerade seine neue Single „Don't

Matter Now“ vorgelegt, die mit ihren

funky Bläsersätzen, dem lockeren

Background-Chor im Refrain, der

sommerlichen Entspanntheit und

dem lässigen Gesang überzeugte.

Moi et les Autres am 15.4. im

Haus der Springmaus (BN-

Endenich)

Vor kurzem stand sie noch mit der A

Cappella Formation Les Brünettes

auf unserer Bühne und präsentierte

die Beatles-Hommage „The

Beatles Close-up“. Jetzt kann man

die französische Sängerin Juliette

Brousset mit Deutschlands bester

Swing-Chanson Band „Moi Et Les

Autres“ auf unserer Bühne erleben!

Juliette Brousset führt in fast perfektem

Deutsch mit leichtem Akzent

Gitarre und an der Ukulele. Dazu

erzeugt er mit einem „Looper“ vielschichtige

a-cappella-Rhythmen.

Unterstützt wird Eddi von einem

Chor aus der Nachbarschaft, der

den Ohrenschmaus komplettiert.

Eddis neue Lieder sind nachdenklich

(„Das könnte euch so passen“),

aufrüttelnd („Mach das Maul auf“),

befreiend („And I Will Sing“) und

humorvoll („Daumenpause“). Und

Eddis Soloprogramm wirft seine

Schatten voraus. „Mach das Maul

auf“, sein Song für Meinungsfreiheit

und Offenheit, gewinnt in Zeiten

von AfD, Erdogan und Trump mehr

Aktualität denn je.

Pierre Bensusan am 22.4. bei

Folk im Feuerschlößchen (Sibi,

Bad Honnef)

Wenn unter dem Begriff „World

Music“ eine Musik verstanden wird,

die durch Verwendung traditioneller

Instrumente, durch bewusst gesetzte

Rhythmen und harmonische

Melodien die Menschen überall

auf der Welt in ihren Bann zieht,

dann kann der Franzose Pierre

Bensusan ohne Übertreibung als

einer der eloquentesten und facettenreichsten

„Weltmusiker“ unserer

Gypsy Jazz Night mit Joscho

Stephan und Marion & Sobo

Band am 27.4. in der Fabrik45

(Bonn)

Es ist in den letzten Jahren zur

Tradition geworden, dass die Bonner

Musiker Alexander Sobocinski

und Marion Lenfant-Preus ein Mal

im Jahr ein Heimkonzert in der Fabrik

45 geben und mit ihrer Musik

begeistern. Dieses Jahr treten die

französische Sängerin und der polnische

Gitarrist mit ihrem Quintett,

der Marion & Sobo Band zusammen

mit einem ganz besonderen

Gast, und zwar dem Gitarristen

Joscho Stephan auf.

Louane am 27.4. in der Kantine

(Köln)

Mit ihrem Debütalbum „Chambre

12“ wurde die französische Newcomerin

in Frankreich mit dem

durch den Abend und erklärt den

Inhalt der Stücke, untermalt durch

herrlich passende Bild-Motive auf

eine Leinwand über der Bühne

projiziert.

Eddi Hüneke am 17.4. im

Pantheon (BN-Beuel)

Kann ein Wise Guy allein auf der

Bühne stehen? Und wie! Mit seinem

ersten Soloprogramm „Startschuss“

tritt Eddi Hüneke den Beweis an.

Bei seinen neuen Songs begleitet

er sich selbst am Klavier, an der

Zeit bezeichnet werden. Sein Name

ist längst zum Synonym für großartige,

zeitgenössische Gitarrenmusik

geworden.

Diamond Award ausgezeichnet, erreichte

in Belgien und der Schweiz

Platin und wurde in Deutschland

für den Echo in der Kategorie

‚Newcomer International‘ nominiert.

Ihre Debüt-Single „Avenir“

stürmte 2015 in ganz Europa die

Charts. Der Hit läuft hierzulande in

Dauerrotation auf allen relevanten

Radiostationen, erreichte Platz drei

der offiziellen Single-Charts, Platz

fünf der Radio-Charts und wurde

mit einer Goldenen Schallplatte

SZENE KÖLN / BONN 4/2018 7


ausgezeichnet. Live begeistert

sie mit ihrem Mix aus Charme,

Chanson-Pop und tanzbarer Musik

und wird schon jetzt von der Presse

als „neue Lieblings-Französin“

bezeichnet.

Sebastian 23: „Hinfallen ist wie

Anlehnen, nur später“

Ein Komiker, ein bekannter Poetry

Slammer, ein studierter Philosoph

und ein Musiker kommen in eine

Bar. Das könnte der Anfang von

einem eher mittelmäßigen Witz

sein, wenn es sich nicht bei allen

vier Personen um Sebastian 23

handeln würde. Und der ist so weit

von mittelmäßigen Witzen entfernt

wie Wladimir Putin vom Friedensnobelpreis.

In seinem fünften Soloprogramm

spielt Sebastian 23

gewohnt gekonnt mit der Sprache,

fühlt dem Zeitgeist auf den Zahn

und bohrt nach Metaphern bis es

knistert.

Wann: 5.4., 20 Uhr

Wo: Pantheon

Lars Reichow: „Lust“

Es wird Zeit für ein paar vergnügte

Einsichten. Rein ins Theater, raus

aus den Schuldgefühlen! Einfach

mal den Bauch auf den Kopf set-

8 4/2018 SZENE KÖLN / BONN

zen und sich total postfaktisch

amüsieren. Im Kabarett geht das.

Hoch lebe die Demokratie und

die Bühnenkante. Nach seinem

gefeierten Programm „Freiheit!“

schlägt Reichow lustvoll ein neues

Kapitel auf: Lust auf Wahrheit. Lust

auf Musik. Lust auf Menschen mit

offenen, lachenden Augen. Das

neue Programm ist wild, dramatisch,

komisch und natürlich auch

lustg - mit Kicher-Garantie!

Wann: 6.4., 20 Uhr

Wo: Pantheon

Kay Ray: „YOLO!“

Kay trennte sich nach 12 Jahren

Beziehung von seinem Freund und

gründete mit seiner Freundin zusammen

eine Familie. Jetzt ist seine

Tochter sein ein und alles. Und

so hört man neuerdings zwischen

den bewährten Provokationen auch

mal nachdenklichere Töne von Kay

Ray: „Sich seiner eigenen Mauern

im Kopf bewusst zu werden, versöhnt

mich mit jenen, die ich einst

als eng-stirnig abstempelte. Und

von denen gab es in meinem Leben

einige.“ Gewohnt ehrlich gewährt

der Hamburger Einblicke in sein Leben,

erzählt über das was ist, was

war und was sein könnte. Nach wie

vor nimmt der selbsternannte Edel-

Punk kein Blatt vor den Mund, im

Kampf gegen Flachsinn und aufgesetzter

Überheblichkeit! Er schafft

den Spagat zwischen Brachialsatire

und Anspruch, zwischen Pop und

tiefsinnigen Melodien. YouOnlyLiveOnce

- ein zügelloser Abend von

und mit Kay Ray. Gesang, Gerede

und Getue! Melancholisch, Ordinär

und Anders.

Wann: 8.4., 20 Uhr

Wo: Pantheon

62. Pantheon Vorleser im WDR

Axel Hacke, Harald Martenstein

und Horst Evers - bei den WDR5

Vorlesern stehen die erfolgreichsten

Kolumnisten und Kurzgeschichtenautoren

Deutschlands

erstmals gemeinsam auf einer

Bühne. Sie sind satirischen Edelfedern,

geschätzte Kollegen und

liebste Konkurrenten. Hacke im

„SZ Magazin“ oder Martenstein im

„ZEITmagazin“ - wer hat in dieser

Woche die unerhörteste Idee, den

witzigsten Dreh, den eleganteren

Text? Im Talk mit Gastgeber Horst

Evers steht Axel Hacke unumwunden

zu seinen Komplexen

gegenüber Harald Martenstein.

Und der revanchiert sich, indem er

anbietet, das Genre „Kolumne“ im

Deutschen gleich durch das Wort

„Hacke“ zu ersetzen, wie das bei

„Tempo“ und Papiertaschentuch ja

auch üblich sei. Zwei Große ihres

Fachs ihre besten Texte, feiern ihre

Rivalität und freuen sich an den

sprühenden Ideen des Anderen.

Bestseller-Autor Horst Evers (Bild)

steuert einige seiner absurden

Kurzgeschichten bei.

Wann: 10.4., 20 Uhr

Wo: Pantheon

Onkel Fisch: „Europa - und

wenn ja, wie viele?“

Europa. Ein Kontinent am Rande

des Nervenzusammenbruchs. Zuwanderer

und Rausschmeißer. Eine

flexible Wertegemeinschaft zwischen

Grexit und Brexit, gefangen

in einem Strudel aus politischen

Eigeninteressen, Bauchgefühl und

Vorurteilen. Inklusive Rechtsruck,

linkischen Bürokraten und einem

Friedensnobelpreis. Zeit für das

Kabarett-Duo Ordnung in das Chaos

zu bringen und zu fragen: Und


wer sind genau die „Europäer“?

Lohnt sich Europa überhaupt? Wie

funktioniert die EU? Oder warum

nicht? Adrian Engels und Markus

Riedinger erzählen, streiten, singen

und tanzen sich durch ein satirisches

Action-Kabarett. Adrian und

Markus recherchierten sogar vor

Ort in Europas unheimlicher Hauptstadt

und stellen fest: Brüssel kann

Spuren von Demokratie enthalten!

Wann: 11.4., 20 Uhr

Wo: Pantheon

Jung und ungebremst - die

Bühne für Comedy-Rookies

„Jung und ungebremst“ ist das

Format für talentierte Comedy- und

Kabarett-Neulinge, um Bühnenerfahrung

zu sammeln und sich auszuprobieren.

Auf der RheinBühne

werden jeweils vier Comedy-Stars

(von morgen) gefeiert und angefeuert.

„Jung und ungebremst“

bedeutet: Beste Unterhaltung fürs

Publikum, Endorphine satt für die

Künstler! Im April darf sich das

Publikum freuen auf: Samed Warug

(Moderator), Konstantin Korovin

(Bild), Lucia Lucia und Jan van

Weyde.

Wann: 18.4., 20 Uhr

Wo: Hotel Königshof, Bonn

Reiner Kröhnert: „Kröhnert XXL

Großes Parodistenkino“

Wenn Einmetersiebenundneunzig

geballte Satire-Power auf die

Großen der Weltgeschichte trifft,

dann heißt's - Bühne frei für Reiner

Kröhnert. Ohne Berührungsängste

und gänzlich tabu-befreit, lässt der

Meisterparodist seine Puppen tanzen,

palavern, heucheln und sich

sogar noch posthum um Kopf und

Kragen schwatzen ... Tote Tyrannen

treffen auf lebende Legenden und

wenn sich gar Hitler und Honecker

um die Deutungshoheit des Hier

und Heute streiten, dann hat die

„Political Correctness“ erstmal Pause!

Mitwirkende: Angela Merkel,

Donald Trump, Martin Schulz, Wolfgang

Schäuble, Joachim Gauck,

Adolf Hitler, Erich Honecker, Edmund

Stoiber, Klaus Kinski, Michel

Friedman, Rüdiger Safranski, Boris

Becker, Franz Beckenbauer, Daniela

Katzenberger, Ronald Pofalla,

Werner Herzog, Dieter Bohlen, Gerhard

Schröder, Dany Cohn-Bendit.

Wann: 19.4., 20 Uhr

Wo: Pantheon

Butterfahrt 5: „20 Jahre

Butterfahrt - The Jubel-Tour“

Seit 20 Jahren schreddern Butterfahrt

5 Popsongs, hexeln Rock

und streuen eine Prise Wahnsinn

darüber. Bestens vertraute Hits

aus 50 Jahren Musikgeschichte

zerlegen die fünf Musiker in ihre

Einzelteile und fügen sie auf aberwitzige

Weise neu zusammen. Mit

dabei sind Klassiker wie Gitarre,

Schlagzeug und Akkordeon, aber

auch Panflöte, Tuba, Kuhglocken,

Ukulele, Charango oder Kalimba.

Das alles verpacken sie in schräge

Szenarien, angefangen bei der

Selbsthilfegruppe bis zum Besuch

beim Metal-Festival und der

schnurrbärtigen Tuba-Truppe aus

Bukapest bleibt kein Auge trocken.

Wann: 21.4., 20 Uhr

Wo: Haus der Springmaus

Horst Schroth: „Wenn Frauen

immer weiter fragen“

Im Jahre 2008 zeigte Horst Schroth

sein mittlerweile legendäres Programm

„Wenn Frauen fragen“ im

Hamburger St.-Pauli-Theater zum

ersten Mal. Und seitdem hat er

sein Publikum scharenweise begeistert

mit einem Abend, „an dem

(...) ein Künstler wie Horst Schroth

zumindest Hoffnung macht. Dass

Männer zu Frauen- und Frauen

zu Männerverstehern werden.“

(Kieler Nachrichten) Ist jetzt alles

geklärt? Natürlich nicht! Denn wenn

Frauen erst mal angefangen haben

zu fragen, sind sie nicht mehr zu

bremsen. Auf Horst Schroth sind im

Laufe der Zeit so viele neue Fragen

eingeprasselt, dass er sich jetzt zu

einem Update für Fortgeschrittene

gezwungen sieht. Denn Frauen

lassen nun mal nicht locker, sie fragen,

fragen und fragen. Die fälligen

Antworten gibt es im neuen Programm

„Wenn Frauen immer weiter

fragen“. Treffsicher, erkenntnisreich

und, wie immer, saukomisch.

Wann: 22.4., 20 Uhr

Wo: Pantheon

Henning Venske: „Summa

summarum- Abschiedstour“

Der Kabarettist, Schauspieler, Regisseur

und Schriftsteller Henning

SZENE KÖLN / BONN 4/2018 9


Venske analysiert zum letzten

Mal auf der Bühne die aktuellen

politischen Entwicklungen mit einem

Scharfsinn, der manchen

Amtsinhaber, Würdenträger und

Kampagnenjournalisten beschämen

müsste. Er ist ein Kabarettist

der guten alten Schule: Alles, was

sich öffentlich regt, kreucht und

fleucht, wird von ihm skeptisch

begutachtet und bekommt seine

verdiente Strafe, gemein, aber

nicht unhöflich. Selbstbewusst und

angriffslustig auch nach 57 Bühnenjahren

präsentiert sich dieser

in vielen Satire-Kämpfen gestählte

Wortakrobat.

Wann: 22.4., 19 Uhr

Wo: Haus der Springmaus

Wladimir Kaminer: „Einige

Dinge, die ich über meine Frau

weiß“

Wer versteht schon die Frauen?

Für Männer sind sie unergründlich.

Und doch ist ein Mann zumindest

einer Frau auf die Spur gekommen.

Seiner eigenen. Für Wladimir Kaminer

ist Olga ein offenes Buch. Oder

doch nicht? Er weiß zwar, dass sie

gern strickt. Aber wann und warum

aus einer Socke erst eine Jacke

10 4/2018 SZENE KÖLN / BONN

und dann ein Teppich wird? Ein

Rätsel. Weshalb Schuhe gegen

Erkältungen helfen und eine Handtasche

gegen Winterdepressionen?

Nicht nur für Ärzte ein Mysterium.

Dass ihr Garten das reinste Paradies

ist, liegt an Olgas grünem

Daumen. Warum sie aber so viele

Pflanzen sammelt, dass sie halb

Brandenburg damit verschönern

könnte - mit bloßem Verstand nicht

zu erklären. Es bleiben also Fragen.

Aber vielleicht muss man Frauen

auch gar nicht verstehen. Es reicht

völlig, wenn man sie liebt ...

Wann: 25.4., 20 Uhr

Wo: Pantheon

Pawel Popolski: „Ausser der

Rand und der Band“

In der neuen Popolski-Wohnzimmershow

präsentiert Pawel Popolski

weitere Sensationen aus

der Welt der Popmusik. Wie Opa

Popolski bei einem Gürkchenfrühstück

mit einem Pfefferstreuer, zwei

Paprikaschoten und einem gekochten

Ei den Technobeat erfand. Oder

warum der Reggae in Wahrheit nur

eine Polka auf halber Geschwindigkeit

ist. Er erzählt die Geschichte

vom uralten polnischen Volk der

Mayek die nicht nur die Pyramiden

erfanden, sondern auch die größte

Katastrophe von der Popmusik

vorhersahen: Dieter Bohlen. Vom

polnischen Stehgeiger David Garretski

über Justin Biberek bis hin zu

Prominenten aus Film, Fernsehen

und Politik ist alles vertreten, was

Rang und Namen hat. Und natürlich

wird wieder mit dem gesamten Publikum

Wodka getrunken. Vielleicht

schaut sogar das ein oder andere

Popolski-Familienmitglied vorbei...

In jedem Fall geht wieder „der Post

ab durch der Decke!“

Wann: 27.+28.4., 20 Uhr

Wo: Pantheon

Erster Puppetry Slam in Bonn

Der Puppetry Slam Berlin, Deutschlands

erster Puppenspielwettstreit

ist von den Kleinkunstbühnen dieses

Landes nicht mehr wegzudenken.

Jetzt kommt er erstmals nach

Bonn. Bei diesem spannenden

Format treten Puppenspielende

mit eigenen Kurzstücken im

Wettbewerb an. Dabei darf mit

allem gespielt werden, was das

Figuren- und Objekttheater hergibt.

Ob nun mit Klappmaulpuppe,

Maske, Schattenwand oder einer

alten Chipstüte - Hauptsache die

Nummer macht Spaß und passt in

ein Zeitfenster von maximal sieben

Minuten. Am Ende entscheidet das

Publikum, wer gewinnt. U.a. mit

Nicole Weißbrodt (Berlin); Shani

Moffat (Sydney); Dietmar Bertram

(Mainz; Moderation: Jana Heinicke.

Wann: 2 9.4., 20 Uhr

Wo: Pantheon

Marius Jung: „Yeah, Yeah,

Yeah! Die 60er Tribute-Show“

Die 1960er Jahre in Deutschland:

In der Gesellschaft brodelt es.

Prüderie versus sexuelle Revolution.

Schlager versus Beatmusik.

Dicke Nebelschwaden aus Nikotin

ziehen durch Deutschlands Wohnzimmer,

während sich die Familien


generationsübergreifend vor den

ersten Fernsehern versammeln.

Marius Jung taucht ein in diese Zeit,

als die perfekte Bügelfalte ohne

Vorwarnung auf den Sommer der

Liebe trifft. Mit Musik und witzigen

Geschichten nimmt er das Publikum

mit auf eine turbulente Zeitreise

in die Ära der oft komischen

Widersprüche.

Wann: 3 0.4., 20 Uhr

Wo: Haus der Springmaus

Majesty: Deine Krone - Dein

Königreich (Hans im Glück)

Die Spieler sind angehende Königinnen

und Könige, die versuchen,

das reichste Königreich aufzubauen

um gekrönt zu werden. Doch

dazu brauchen sie die Hilfe ihrer

Untertanen. Ob eine einfache Müllerin

oder eine Adlige, jede Person

kann eine entscheidende Rolle im

Königreich spielen. Doch Vorsicht

vor den Nachbar-Königen! Wenn

die Spieler nicht genügend Wachen

angeheuert haben, kann es sein,

dass ein Nachbar –König mit seinen

Soldaten zu Besuch kommt ...

Rad Rogers (PS4)

Rad ist ein ungestümer aber beherzter

Junge, der vielleicht ein

bisschen zu oft Videospiele spielt.

Nach einer langen durchgezockten

Nacht schläft er schließlich ein, um

beim Aufwachen festzustellen, dass

sich seine staubige alte Konsole

von alleine wieder eingeschaltet

hat. Plötzlich erscheint ein Wirbel,

der ihn in seinen Fernseher hineinsaugt

- und zum Protagonisten

seines ganz eigenen Videospielabenteuers

macht. Dusty ist Rads

gutherzige aber vulgäre (und mittlerweile

empfindungsfähige) Spielkonsole.

Ihre Taktfrequenz ist zwar

nicht mehr das, was sie einmal war,

aber was ihr an Megahertz fehlt,

macht sie mit Erfahrung und ihrer

Einstellung wett! Rad und Dustys

Abenteuer beginnt in der ersten

Welt, in der sie in sieben Leveln

gefährlichen, actionreichen, humorvollen

und knallharten Jump'n'Run-

Spaß erleben. Die zerfallende

Dschungelwelt ist in Gefahr und

jetzt liegt es an dem ungleichen

Duo Rad und Dusty, die Bewohner

des Dschungels zu retten und den

Ältestenbaum, den Wächter des

Landes, wiederherzustellen.

Portal Knights (Nintendo Switch)

„Portal Knights“ ist ein kooperatives

Action-Rollenspiel in zufällig

erzeugten Sandbox-Welten. Die

Spieler beginnen ihre Reise als

Krieger, Magier oder Waldläufer

und besiegen Monster und epische

Endgegner, während sie Ressourcen

sammeln, um mächtige

Waffen, Rüstungen und Zauber

herzustellen, die ihnen dabei helfen,

die Abenteuer erfolgreich zu

überstehen. Die Spieler können

zwischen den Welten reisen, indem

sie Portalsplitter sammeln und die

uralten Tore wieder aufbauen. Dabei

lernen sie mehr als 100 unvergessliche

NSCs kennen, schaffen

sich ein Haustier an und erleben

dynamische Events, die in Echtzeit

stattfinden! Die Spieler können

mit Freunden in den kooperativen

Mehrspieler-Modus für 4 Spieler

einsteigen oder in den 2-Spieler-

Split-Screen-Modus.

SZENE KÖLN / BONN 4/2018 11


Payday 2 (Nintendo Switch)

„Payday 2“ ist ein actionreicher

Coop-Egoshooter, in dem bis zu

4 Spieler die Rolle eines von vier

Gangstern bei deren Überfällen

übernehmen. Die Spieler können

alle möglichen „Jobs“ annehmen -

den örtlichen Juwelier oder große

Banken überfallen, Entführungen

oder Cybercrime im großen Stil.

Das Ziel ist es, den Jackpot zu erwischen

und reich zu werden. Bis zu

vier Freunde können bei jedem Job

zusammenarbeiten. Je weiter die

Verbrechertour geht, desto besser

wird die Beute ...

Vanessa Montfort

Frauen, die Blumen kaufen

Thiele Verlag

Im Barrio de Las Letras, einem

Bohème-Viertel in Madrid, genau

dort, wo Cervantes und Lope de

Vega gelebt haben sollen, gibt es

einen kleinen Blumenladen, der in

einem zauberhaften Garten liegt

und von der scheinbar rätselhaften

Olivia geführt wird: Il Jardin del

Àngel, der „Garten des Engels“.

Hier begegnen sich fünf Frauen,

die Blumen kaufen. Victoria kauft

sie für ihren heimlichen Geliebten,

Casandra lässt sie sich ins Büro

12 4/2018 SZENE KÖLN / BONN

schicken, weil sie ihren Chef eifersüchtig

machen will. Die erfolglose

Künstlerin Aurora kauft Blumen,

um sie zu malen, die von der Liebe

enttäuschte Gala nur noch für die

Kunden ihres Show-Rooms und

Marina, die letzte, für einen Menschen,

der nicht mehr lebt. Nach

dem Tod ihres Mannes ist Marina

hoffnungslos verloren. Und seinem

Wunsch, allein über das Meer zu

segeln und seine Asche vor der

Küste Afrikas zu verstreuen, wird

sie aus Angst niemals nachkommen

können ...

Assaf Gavron

Achtzehn Hiebe

Luchterhand Literaturverlag

Alles begann mit den Liebesgeschichten

zwischen zwei britischen

Soldaten und zwei jüdischen Mädchen

im Palästina des Jahres 1946

... Eitan Einoch ist Taxifahrer im

heutigen Tel Aviv. Als junger Mann

machte er Karriere in der Hightech-

Branche, dann hat er innerhalb

einer Woche drei Terroranschläge

überlebt und wurde kurzfristig

berühmt. Nun, zehn Jahre später,

ist er geschieden, fiebert den Tagen

entgegen, an denen er seine

Tochter sehen darf, geht an zwei

Abenden die Woche zum Boxen

und unterhält seine Fahrgäste.

Doch alles ändert sich, als er den

Auftrag bekommt, eine charmante

alte Dame täglich zum Friedhof

zu fahren. Die Lebensgeschichte

von Lotta Perl fasziniert ihn, und

jeden Tag erfährt er ein bisschen

mehr über ihre große Liebe zu dem

britischen Soldaten, den sie gerade

begraben hat, und über das Leben

in Palästina kurz vor der Gründung

des Staates Israel. Als Lotta

plötzlich spurlos verschwindet, will

Eitan herausfinden, was geschehen

ist, jetzt, in Tel Aviv, und damals in

Haifa …

Judith und Christian Vogt

Die dreizehn Gezeichneten

Bastei Lübbe

Sygna, die Stadt des Handwerks.

Die Stadt der magischen Zeichen.

Seit die Armee von Kaiser Yulian

die Stadt erobert hat, ist den Einheimischen

die Ausübung ihrer

jahrhundertealten Magie jedoch

verboten. Eine Widerstandsgruppe

will dies nicht hinnehmen. Auch

Dawyd, Mitglied der Fechtgilde,

wird für die Ziele der Rebellen

eingespannt. Denn die kaiserliche

Geheimpolizei strebt danach, die

mächtigen Wort-Zeichen unter

ihre Kontrolle zu bringen. Mit ihnen

wären die Besatzer in der Lage,

Gefühle und Gedanken zu manipulieren,

und das muss um jeden

Preis verhindert werden …

Petra Hammesfahr

Als Luca verschwand

Diana

Die junge Mel ist im Drogeriemarkt

mit der Auswahl eines Lippenstiftes

beschäftigt, als ihr kleiner

Sohn Luca verschwindet. Hat ihn

die merkwürdige Frau vor dem

Schaufenster, die Lucas Bruder

einen Lolli schenkte, aus dem

Kinderwagen genommen? Warum


ließ Mel ihr Baby an einem eisigen

Januartag im Wagen draußen vor

dem Laden stehen? Oder hatte sie

Luca gar nicht dabei? Ein heikler

Fall für Kommissar Klinkhammer,

denn er kennt die Familie gut und

weiß, dass es in Mels Ehe nicht zum

Besten steht. Und mit jeder Stunde,

die vergeht, wird es unwahrscheinlicher,

dass Luca überlebt ...

Ulrike Sosnitza

Hortensiensommer

Heyne

Ob Schneerosen, Taglilien oder

Anemonen – im malerischen Sommerhausen

verzaubert Johanna

kahle Gärten in duftende Paradiese.

Seit einem tragischen Ereignis

lebt sie alleine in einem viel zu

großen Haus und vermietet die Einliegerwohnung

an Philipp mit dem

Panamahut. Nur zögernd freunden

sie sich an. Als Philipp beginnt, ihr

vorzulesen, schleicht sich langsam

die Liebe in ihr einsames Herz. Im

Mai dann erklingt Kinderlachen im

Garten und Philipp stellt Johanna

seine kleine Tochter vor, woraufhin

sie entsetzt flüchtet. Als Philipp

den Grund für Johannas Verhalten

erfährt, setzt er alles daran, sie

wieder zum Strahlen zu bringen ...

Ulf Schiewe

Herrscher des Nordens - Die

letzte Schlacht

Knaur TB

AD 1042: In Konstantinopel tobt

ein blutiger Volksaufstand. Der

verhasste, neue Herrscher verschanzt

sich im Palast, wo er die

Kaiserin Zoe gefangen hält. Harald

kämpft, um sie zu befreien und den

Despoten abzusetzen. Schließlich

zieht es ihn in die Heimat. Auf

abenteuerliche Weise gelangt er

nach Kiew, wo er Elisif, die Tochter

des Großfürsten, heiratet, die all

die Jahre auf ihn gewartet hat.

Mit seinem Beutegold wirbt er ein

Heer an und segelt mit ihr nach

Norwegen, um sich zum König zu

machen. Doch dort hält sein Neffe

Magnus den Thron besetzt.

Die Saga des Wikingerkönigs Harald

Hardrada – nach „Thors Hammer“

und „Odins Blutraben“ der Abschluss

der großen Wikinger-Saga.

Stephan M. Rother

Ein Reif von Bronze

(Königschroniken 2)

Rowohlt TB

Die Welt gleicht einem Rad, das aus

der Spur geraten ist. Nach sieben

Jahrhunderten hat der Stammesfürst

Morwa endlich die Völker des

Nordens geeint – und damt einen

uralten Fluch heraufbeschworen.

Seine Tochter Sölva, gezeugt mit

einem Kebsweib, findet sich zwischen

den Fronten wieder und

muss sich einer gespenstischen

Magie stellen, die die endgültige

Vernichtung bringen kann und doch

die einzige Hoffnung auf Rettung

ist. Die Südländerin Leyken lebt

als Gefangene im goldenen Käfig.

Da scheint sich unvermittelt die

Gelegenheit zur Flucht zu ergeben.

Was aber, wenn es sich um eine

Falle handelt? Die Raunacht ist gekommen,

und mit ihr die Dunkelheit.

Unter dem blutroten Banner ihres

Propheten treten die gefürchteten

Korsaren an, das Reich der Esche

zu zerschlagen ...

Douglas E. Noll

Die elegante Art, Hitzköpfe

und andere Streithammel

zu beruhigen: Wie Sie in

90 Sekunden Ärger in Luft

auflösen

Scorpio Verlag

Douglas E. Noll, früher Rechtsanwalt,

heute Friedensstifter, hat eine

ebenso einfache wie verblüffend

wirksame Kommunikationsweise

entwickelt, die den Ärger des

Gegenübers buchstäblich in Sekunden

in Luft auflöst. Diese De-

Eskalations-Strategie ermöglicht,

genau das Richtige in genau der

richtigen Art im genau richtigen

Moment zu sagen und so auch bei

Unhöflichkeiten, Provokationen

oder Mobbingakttacken ruhig und

souverän zu bleiben: Statt auf die

Sachebene einzugehen, spiegelt

man die Emotionen des Gegenübers

wieder. Durch Techniken, die

nachweislich die Emotionszentren

des Gehirns beruhigen, lassen sich

konfliktgeladene Situationen in

kürzester Zeit entspannen.

Steven Lin

Mundum gesund

Scorpio

Heutzutage sind Zahnprobleme an

der Tagesordnung und ausgelöst

durch unsere moderne Ernährungsweise.

Dabei lassen sich nicht nur

kaputte Zähne, sondern auch viele

chronische Krankheiten durch die

Wahl der richtigen Lebensmittel

vermeiden. Dr. Steven Lin erläutert,

welche Auswirkungen das Essen

auf unser Wohlbefinden hat, und

SZENE KÖLN / BONN 4/2018 13


stellt eine einfache, aber effektive

Methode vor, um den Mund sowie

den gesamten Körper zu heilen;

für optimale und ganzheitliche Gesundheit.

Er räumt mit Ernährungsmythen

und falschen Diätplänen

auf und zeigt, was Zähne, Körper,

Immunsystem und DNA wirklich

brauchen, um gesund zu bleiben.

Franz Halbartschlager / Gerhard

Ruß

Algarve

Rother Wanderführer

Der Rother Wanderführer „Algarve“

stellt 53 der schönsten Küsten-

und Bergwanderungen vor.

Von der äußersten Südwestspitze

Europas über die spektakulären

Klippenküsten des Barlavento bis

zu den weiten Sandstränden im

Sotavento bietet dieser Wanderführer

zahlreiche Möglichkeiten

für kurze oder ausgedehnte Wanderungen

– natürlich werden auch

viele schöne Stellen für eine Badepause

vorgestellt. Weitere Touren

erschließen die Schönheiten im

ursprünglichen und einsamen Hinterland

der Algarve: hoch sind die

Berge im Monchique-Gebirge, beeindruckend

die Flussschleifen am

Rio Guadiana und einfach herrlich

die Wege durch Mandelbaum- und

Blumenwiesen. Übersichtliche

Kurzinfos, zuverlässige Wegbeschreibungen,

aussagekräftige

Höhenprofile und Wanderkärtchen

14 4/2018 SZENE KÖLN / BONN

mit eingezeichnetem Routenverlauf

und Wegpunkten erleichtern die

Auswahl und die Orientierung vor

Ort. Zu allen Touren stehen die

GPS-Daten zum Download von

der Internetseite des Bergverlag

Rother bereit.

Thomas Schröder

Reiseführer Ibiza & Formentera

Michael Müller Verlag

Mallorcas kleine Schwester hat

viele Reize. Dutzende schöner

Strandbuchten offerieren Badevergnügen

à la carte, die kleinen Dörfer

des Binnenlands überraschen

mit originellem Charme, und die

Steilküsten bieten atemberaubende

Panoramen. Wer die Insel in ihrer

ganzen Fülle erleben will, findet

in Thomas Schröders Reiseführer

die vielfältigsten Anregungen: Urlaub

in der noblen Finca-Residenz

oder der ruhigen Strandpension,

Schlemmen in der Altstadt der

trubeligen Inselmetropole, Chillout

im Chiringuito, reizvolle Wandertouren

zu entlegenen Buchten

und auf den höchsten Inselberg,

die legendären Hippiemärkte und

natürlich alle wichtigen Discos, Bars

und Clubs. Abgerundet wird das

Ganze mit einem Ausflug auf die

ruhige Nachbarinsel Formentera

und ihre kilometerlangen Strände

mit Karibik-Flair.

Walt Disney

Donald Duck - Die Anthologie -

Die Ente – die Legende

Egmont Comic Collection

Sie gehören zu den größten Popkultur-Ikonen

des 20. Jahrhunderts

und der Gegenwart: Die Bewohner

Entenhausens! Wer sie schon liebt,

aber auch besonders, wer sie richtig

kennenlernen möchte, liegt mit

der prachtvollen Anthologie-Reihe

richtig. Jeder Band ist einer Hauptfigur

des Entenhausen-Kosmos

gewidmet und zeigt ihren Werdegang

– chronologisch, von den

Anfängen bis heute: Donald Duck,

Goofy, Micky Maus, Daisy und

Onkel Dagobert. Mit Meilensteinen

und Glanzlichtern der wichtigsten

Zeichner wie Carl Barks, Don Rosa,

Floyd Gottfredson, Romano Scarpa

und vielen mehr bietet diese Reihe

ein ganz besonderes Lesevergnügen.

Mit exklusiv gestalteten

Covern und Rückenbild zum Sammeln!

(© 2018 Disney)

Wir verlosen 1 x den Band „Donald

Duck – Die Anthologie“! Wer gewinnen

will, schickt eine Mail mit

dem Stichwort „Donald Duck“ an

redaktion@szeneonline.de

Walt Disney

Entenhausener Weltbibliothek

02 - Französische

Literaturklassiker

Egmont Comic Collection

Neben bahnbrechenden Erfindungen

wie Baguette, Ballon und

Bleistiftanspitzer haben unsere

französischen Nachbarn auch

viele Bücher hervorgebracht, die

zu den Klassikern der Weltliteratur

gehören. Dazu zählt sicherlich

Victor Hugos Meisterwerk Les Miserables

- doch wer hätte gedacht,

dass sich der Autor vom Schicksal

des Jean Dagojean, einem Vorfahr

der Familie Duck, inspirieren ließ?

Ein anderer Ahne Dagoberts stand


übrigens Pate für - wen wundert's -

Molières Der Geizige, während die

vier Musketiere Donald und seinen

Neffen erstaunlich ähnlich sahen ...

Eine unterhaltsame wie lehrreiche

literarische Reise durch Frankreich

in der Reihe Entenhausener Weltbibliothek!

(© 2018 Disney)

Wir verlosen 1 x den Band 2 der

„Entenhausener Weltbibliothek“!

Wer gewinnen will, schickt eine Mail

mit dem Stichwort „Französische

Literaturklassiker“ an redaktion@

szeneonline.de

Walt Disney

Entenhausener Filmklassiker

Egmont Comic Collection

„Ich schau dir in die Augen, Minnie“...

die Filmindustrie Entenhausens

boomt: Stars wie Goggi

Grando und Rosita Rührschneck

flanieren auf den roten Teppichen

und haben schon den ein oder

anderen Ottokar aus Lollywood in

die Gumpenstadt geholt. In den

Hauptrollen des Entenhausener

Kinos: Donald Duck als knallharter

zum Hof“ beobachtet. Dieser Band

sammelt die Glanzlichter aus der

Entenhauser Traumfabrik, von

Indiana Jones bis La Dolce Vita.

Der Blockbuster unter den Duck-

Büchern! (© 2018 Disney)

Wir verlosen 1 x Band „Entenhausener

Filmklassiker“! Wer gewinnen

will, schickt eine Mail mit dem Stichwort

„Entenhausen“ an redaktion@

szeneonline.de

Christian Eisert, Walt Disney

Finde deine innere Ente

Egmont Comic Collection

Stress, Leistungsdruck und permanente

Überforderung prägen

unseren Alltag. Wie gerne würde

man öfter einfach bei einem kühlen

Blubberlutsch in der Hängematte

dösen! Donald Duck weiß, wie’s

geht - theoretisch. Der Entenhausener

Wohlfühl-Experte kennt das

Rezept für einen ausgeglichenen

Seelenhaushalt. Wenn doch nur

Verwandtschaft, Nachbarn und

Gläubiger das Donald-Prinzip ebenso

konsequent anwenden würden,

wäre er immer so tiefenentspannt,

wie es seine Lehre predigt. Der

Bestseller-Autor Christian Eisert

erklärt in diesem Buch die Philosophie

dieses Lebenskünstlers und

regt den Leser an, seine innere

Ente zu finden. Ganz nach dem

Motto: Ausgeglichen dank Duck-

Shui! Zen statt Zorn! Scheitern als

Chance! Mit zahlreichen Comics

zur Massage der Lachmuskeln!

Die Enten-Parodie auf den Lifecoaching-

und Lifestylewahn mit dem

größten Lebenskünstler unserer

Zeit! (© 2018 Disney)

Wir verlosen 1 x den Band „Finde

deine innere Ente“! Wer gewinnen

will, schickt eine Mail mit dem Stichwort

„Finde deine innere Ente“ an

redaktion@szeneonline.de

Albert Uderzo, René Goscinny

Benjamin und Benjamine

Gesamtausgabe

Egmont Comic Collection

Autor René Goscinny und Zeichner

Albert Uderzo bildeten unbestritten

eins der kongenialsten Kreativteams

in der Geschichte des

Comics - das beweist nicht nur Asterix.

Schon in Frühwerken wie Luc

Detektiv auf der Spur der Malteser

Ente, Micky und Minnie als Liebende

in Casablanca und Kater

Karlo als fußkranker Voyeur, der

sinistre Geschäfte durchs „Fenster

SZENE KÖLN / BONN 4/2018 15


Junior und Pitt Pistol zeigte sich ihr

sicheres Gespür für liebenswerte

Charaktere und gewitzte Unterhaltung.

Auch das Geschwisterpaar

Benjamin und Benjamine, dessen

Abenteuer Goscinny und Uderzo

zwischen 1956 und 1959 schufen,

gehört dazu. Diese Gesamtausgabe

präsentiert alle Geschichten mit

den beiden und dazu umfangreiche

Hintergrundinformationen zum frühen

Schaffen der Asterix-Schöpfer.

(© 2018 Les Éditions Albert René /

Goscinny-Uderzo

Wir verlosen 1 x die „Benjamin

und Benjamine Gesamtausgabe“!

Wer gewinnen will, schickt eine

Mail mit dem Stichwort „Benjamin

und Benjamine“ an redaktion@

szeneonline.de

Gary Gianni

Prinz Eisenherz. Gianni-Jahre

Band 20: Jahrgang 2009 / 2010

Bocola

Nachdem Hal Foster seinen „Prinz

Eisenherz“ 34 Jahre lang Woche für

Woche gezeichnet und erzählt hat,

entschließt er sich mit 78 Jahren,

die Serie nach seinen Skizzen und

Texten von John Cullen Murphy

fortführen zu lassen. Bis März 2004

(Seite 3501) führte dieser die Serie

16 4/2018 SZENE KÖLN / BONN

fort. Doch 1971, das Jahr, in dem

die letzte vollständig von Foster angefertigte

Seite erschien, war nicht

der Schlusspunkt der Beziehung

zwischen Foster und seinem Prinzen.

Noch bis Anfang 1980, er war

jetzt stolze 87 Jahre alt, schrieb er

die Story, überwachte die Farbgebung

und fertigte Vorzeichnungen

an. Diese fruchtbaren Jahre der

Zusammenarbeit veröffentlichte der

Bocola Verlag in einer fünfbändigen

Ausgabe - digital überarbeitet und in

den Originalfarben. Die ersten fünf

Bände sind in dieser Reihe als Foster

& Murphy-Jahre erschienen, alle

weiteren werden als Murphy-Jahre

veröfentlicht. Die gesamte Reihe

wird die Originalseiten 1789-3501

(1971-2004) enthalten, erstmals in

der digital restaurierten Farbversion

der US-Sonntagsseiten! Band 17

war der Übergangsband, mit den

letzten und ersten Seiten der beiden

Zeichner. John Cullen Murphy

verabschiedet sich, Gary Gianni

setzt die „Eisenherz-Saga“ fort.

Gary Gianni (u.a. „Indiana Jones“,

„The Shadow“ und „Tarzan“) übernahm

diesen großen Klassiker der

Comic-Literatur im März 2004 von

John Cullen Murphy und zeichnete

ihn bis März 2012. Gianni beendete

1976 sein Studium an der „Chicago

Academy of Fine Arts“ und arbeitete

anschließend als Illustrator für die

Chicagoer Zeitungen Chicago Tribune

und The Sun-Times. Seine

ersten Buchillustrationen waren

für Herman Melvilles „Moby Dick“

und „Kidnapped“ von Robert Louis

Stevenson für First Comics in der

Reihe „Classics Illustrated“ (1988).

1997 wurde er mit dem Eisner

Awards for Best Short Story geehrt.

(Originalseiten 3752 – 3855)

E. R. Burroughs, Russ Manning

Tarzan: Die kompletten Russ

Manning Strips / Bd. 7 1974-76

Bocola

Russ Manning war ein begabter

Geschichtenerzähler mit einem

überragenden Zeichentalent, der

seine Tarzan-Abenteuer sowohl

im modernen Afrika als auch im

vorzeitlichen, von Sauriern bevölkerten

Pal-ul-don ansiedelte. Er

sollte die Gestalt des Tarzan wieder

so eng wie möglich an Burroughs’

Originalvision anlehnen. Mit Unterstützung

von Bill Stout, Mike Royer

und Dave Stevens schuf Manning

insgesamt 22 Geschichten für die

Sonntagsbeilagen und 9 Abenteuer

für die Tageszeitungen. Das siebte

Buch der achtbändigen Reihe, die

alle Tarzan-Zeitungsstrips von Manning

umfasst, enthält die Sundays

von März 1974 bis Oktober 1976,

als Nachdrucke der im Besitz des

Edgar-Rice-Burroughs-Archivs

befindlichen Proofs.

Clara Louise – „Die Guten

Zeiten“

Clara Louise ist die Pop-Newcomerin

bei RCA Deutschland. Jetzt veröffentlicht

die 25-jährige Sängerin

und Songwriterin ihr mit Spannung

erwartetes neues Album, das u.a.

die drei bislang veröffentlichten

Singles „Sommer gerettet“, „Aufstehen“

und „Kein Beweis“ enthält.

Die Aufnahmen fanden unter der

Regie von Svilen Angelov statt, bei

vier der zwölf Songs („Bis wir bei

uns sind“, „Aufstehen“, „Sommer

gerettet“ und „Kannst Du sehen“)

saß der Hamburger Produzent

Swen Meyer (u.a. Kettcar, Tomte,

Fettes Brot, Lena, Tim Bendzko)

an den Reglern. Herausgekommen


ist eines der wunderbarsten und

vielseitigsten deutschsprachigen

Popalben unserer Zeit, dessen

klanglich-stilistisches Spektrum von

verspielt-sommerlichem Feelgood-

Pop über behutsam-zauberhafte

Folkeinflüsse bis hin zu sehnsuchtsvollen

Oldschool-Soul reicht.

Jimi Hendrix – „Both Sides Of

The Sky“

Das neue Jimi Hendrix Album beinhaltet

13 Studioaufnahmen aus

den Jahren 1968-1970, darunter

10 unveröffentlichte Tracks. Es ist

der abschließende Teil der Album-

Trilogie, auf der die bedeutendsten

Studioaufnahmen aus den Archiven

des legendären Gitarristen versammelt

sind, die bis dato nicht auf

Tonträger erhältlich waren. Das

2010 erschienene „Valleys of Neptune“

war die erste Veröffentlichung

aus dieser Reihe und erzielte in 15

Ländern Top-Ten Platzierungen.

Der zweite Titel der Reihe „People,

Hell and Angels“ (2013), übertraf

seinen Vorgänger in punkto Chartplatzierung

und kletterte bis auf #2

der US Charts. Viele Songs wurden

von dem Trio eingespielt, das als

„Band of Gypsys“ bekannt werden

sollte: Jimi Hendrix (Gitarre und

Vocals), Billy Cox am Bass und

Buddy Miles am Schlagzeug. Auf

„Hear My Train A Comin'“, einem

Track, der zum festen Repertoire

bei Hendrix' Konzerten zählte, sind

Drummer Mitch Mitchell und Bassist

Noel Redding von der Original Jimi

Hendrix Experience zu hören.

Good Weather Forecast -

„Superhumans“

Venice Beach, Los Angeles, Kalifornien.

Das Leben pulsiert, geprägt

vom ewigen Sommer. Von

irgendwo her kommen Beats aus

einem Ghettoblaster, die Musik

verschwimmt mit dem Rauschen

der Brandung. Vom Meer her weht

eine Brise hinüber - und manchmal

glaubt man, den Pazifik auf den

Lippen zu schmecken ... Genau

dieses Lebensgefühl vermittelt

„Superhumans“, das neue Album

von Good Weather Forecast. Die

14 Songs zeigen die Vielfalt des

Lebens, belegen die einzigartige

Kraft der Musik. Jedoch kommen

die fünf Jungs von Good Weather

Forecast nicht aus der Stadt der

großen Träume, sondern aus dem

beschaulichen Frankenland. Aber:

Big Dreams gibt's auch in Bayern.

The Moody Blues –„Days Of

Future Passed Live”

Das legendäre Album „Days Of

Future Passed“ von 1967 gilt als ein

absoluter Grundstein des Progessive

Rock Genres. Nachdem schon

letztes Jahr anlässlich des 50-jährigen

Jubiläums das Album als erstes

Remastering von den Originalbändern

auf CD und Vinyl veröffentlicht

wurde, gingen The Moody Blues

anschließend auf Tour, die in dieser

grandiosen Show im Sony Centre

For The Performing Arts in Toronto

ihren Höhepunkt fand.

Im März veröffentlichte Eagle Rock

Entertainment „Days Of Future

Passed Live” von The Moody Blues

in HD auf DVD, Blu-ray und 2CD.

Das komplette Album „Days Of

Future Passed live“ auf der Bühne,

in voller Länge und mit Orchesterbegleitung.

Die Setliste ist atemberaubend

und enthält Tracks wie:

„Nights In White Satin”, „Tuesday

Afternoon (Forever Afternoon)”,

„I’m Just A Singer (In A Rock And

Roll Band)”, „Isn’t Life Strange”, „I

Know You’re Out There Somewhere”,

„Question”, „Ride My See-Saw”

u.v.m.

UB40 – „A Real Labour Of

Love”

Die Gründungsmitglieder Sänger

Ali Campbell, der zweite Sänger Astro

und Keyboarder Mickey Virtue

von Großbritanniens populärster

Reggae Band standen dreimal an

der Spitze der UK Singles Charts.

Aber auch international feierte die

Band große Erfolge und verkaufte

bis heute 70 Millionen Alben. Mit „A

Real Labour Of Love“ bietet uns das

Trio jetzt einen neuen Blickwinkel

auf legendäre Songs, wobei Ihr

Hauptaugenmerk auf Reggae-

Titeln aus den 1980er Jahren liegt.

Paul Panzers – „Glücksritter …

vom Pech verfolgt“

Nach mehr als 13 Jahren an der

Spitze der deutschen Comedy und

fünf der erfolgreichsten Comedy-

Bühnen-Shows überhaupt, tritt

„unser Paul“ nun seine wohl fantastischste

Reise an: kurz, Paul Panzers

Plan vom Glück. Warum die

innere Mitte finden, wenn der Platz

rechts auf dem Sofa noch frei ist?

Warum „loslassen“, wenn man eh

schon am seidenen Faden hängt?

Warum ist weniger mehr aber viel

nicht Nichts? Ist die Abwesenheit

von Pech schon Glück? Paul kennt

die vermeintlichen Antworten und

bricht sie virtuos herunter, auf den

ganz normalen Wahnsinn seiner

SZENE KÖLN / BONN 4/2018 17


Familie, seines Alltags und überhaupt,

den Mikrokosmos seiner

Welt. „Glücksritter ... vom Pech

verfolgt!“, ist eine geniale Live-

Show vom Sinn und Zweck des

Seins, eine Show voller Motivation

und Hoffnung, und fast nebenbei ...

die wohl lustigste Reise ans Ufer

der Unvernunft, die je ein Mensch

unternommen hat. Paul Panzer in

Höchstform!

Wir verlosen 3 x die CD mit dem

neuen Programm von Paul Panzer

„Glücksritter … vom Pech verfolgt“!

Wer gewinnen will, schickt eine Mail

mit dem Stichwort „Glücksritter“ an

redaktion@szeneonline.de

Lady Bird

Der Alltag von Christine „Lady Bird“

McPherson (Saoirse Ronan) im

kalifornischen Sacramento besteht

aus High School-Routine, Familientrouble

und ersten ernüchternden

Erfahrungen mit Jungs. Kein

Wunder also, dass die 17-Jährige

davon träumt, flügge zu werden.

Im echten Leben rebelliert sie mit

Leidenschaft und Dickköpfigkeit gegen

die Enge in ihrem Elternhaus.

Film Stars Don’t Die In

Liverpool

Basierend auf Peter Turners Memoiren

folgt „Film Stars Don’t Die

In Liverpool“ der verspielten, aber

zugleich leidenschaftlichen Beziehung

zwischen Turner (Jamie

Bell) und der exzentrischen Schauspielerin

und Oscar-Preisträgerin

Gloria Grahame (Annette Bening)

im Liverpool von 1978. Was als

aufregende Affäre zwischen einer

legendären Femme Fatale und

ihrem jungen Liebhaber beginnt,

entwickelt sich schon bald zu einer

ernsthafteren Beziehung ...

1000 Arten Regen zu

beschreiben)

Mike (Béla Gabor Lenz), gerade 18

geworden, hat sich eingeschlossen.

Er ist nicht krank. Er hat sich bewusst

dazu entschieden, am Leben

von Kindern und Erwachsenen auf

der ganzen Welt begeistert hat, die

Hauptrolle in seiner eigenen, modernen

Komödie. Peters Kleinkrieg

mit Mr. McGregor erreicht im Film

bisher ungeahnte Ausmaße, als

beide versuchen, die Kontrolle über

den umhegten Gemüsegarten von

McGregor zu gewinnen. Außerdem

konkurrieren sie um die Zuneigung

der warmherzigen und tierlieben

Nachbarin. Dabei verschlägt es

die beiden vom malerischen Lake

District bis mitten hinein ins geschäftige

London ...

Jim Knopf und Lukas der

Lokomotivführer

Irgendwo im weiten Meer liegt die

Insel Lummerland, auf der genau

vier Menschen wohnen: König

Alfons der Viertel-vor-Zwölfte (Uwe

Ochsenknecht) und seine drei Untertanen:

Lokomotivführer Lukas

(Henning Baum), Ladenbesitzerin

Frau Waas (Annette Frier) und Herr

Ärmel (Christoph Maria Herbst). Als

der Postbote (Volker Zack Michalowski)

dann eines Tages ein falsch

Doch allzu leicht macht ihre Mutter

(Laurie Metcalf) dem eigenwilligaufgeweckten

Teenager die Abnabelung

natürlich nicht ...

18 4/2018 SZENE KÖLN / BONN

draußen nicht mehr teilzunehmen.

Die Eltern Susanne (Bibiana Beglau)

und Thomas (Bjarne Mädel)

sowie Schwester Miriam (Emma

Bading) stehen buchstäblich vor

seiner Tür ˗ warten, fragen, fordern,

flehen, rasten aus, verzweifeln,

beschuldigen, ignorieren und hoffen

... (Filmbühne)

Peter Hase

In „Peter Hase“ übernimmt der

schelmische und abenteuerlustige

Titelheld, der bereits Generationen

adressiertes Paket abliefert, ist die

kleine Insel um einen Bewohner reicher

– um ein kleines Kind namens

Jim Knopf … (Woki)

Das Zeiträtsel

Meg Murry (Storm Reid) ist die

Tochter zweier weltberühmter Phy-


ge. Georg nimmt Weidels Identität

an. Er taucht ein in die Existenz des

Transits. Flüchtlingsgespräche in

den Korridoren des kleinen Hotels,

der Konsulate, in den Cafés und

Highschool und schließen einen

Pakt, ihre Jungfräulichkeit in der

Nacht des Abschlussballs zu verlieren.

Für die drei Mädels ist das gar

keine so besondere Sache – ganz

im Unterschied zu ihren Eltern.

Das sind Julies hippe Single-Mutter

Lisa (Leslie Mann), Kaylas ständig

zwischen Wut und Tränen schwankender

Papa Mitchell (John Cena)

Geschichte eines grantigen alten

Mannes (Brian Cox), der sich aus

gesundheitlichen Gründen auf

Bars am Hafen. Alles verändert

sich, als Georg die geheimnisvolle

Marie (Paula Beer) trifft und sich in

sie verliebt ... (Rex)

3 Tage in Quiberon

1981 verbringt der Weltstar Romy

Schneider (Marie Bäumer) drei

Tage mit ihrer besten Freundin

Hilde (Birgit Minichmayr) in dem

kleinen bretonischen Kurort Quiberon,

um sich dort vor ihrem nächsten

Filmprojekt ein wenig Ruhe

zu gönnen. Trotz ihrer negativen

Erfahrungen mit der deutschen

Presse willigt sie in ein Interview

mit dem „Stern“-Reporter Michael

Jürgs (Robert Gwisdek) und dem

Fotografen Robert Lebeck (Charly

Hübner) ein. Aus dem geplanten

Termin entwickelt sich ein drei Tage

andauerndes Katz- und Mausspiel

zwischen dem Journalisten und der

Ausnahmekünstlerin, in das sich

auch Romy Schneiders Freundin

Hilde und Robert Lebeck immer

stärker involvieren lassen … (Rex)

Der Sex Pakt

Julie (Kathryn Newton), Kayla

(Geraldine Viswanathan) und Sam

(Gideon Adlon) sind Kindheitsfreundinnen,

gehen gemeinsam auf die

und Sams geschiedener, häufig

ziemlich fieser Vater Hunter (Ike

Barinholtz) … (Woki)

Steig. Nicht. Aus!

Auf dem Weg zur Arbeit will der

Berliner Bauunternehmer Karl

Brendt (Wotan Wilke Möhring)

noch schnell seine Kinder Josefine

(Emily Kusche) und Marius (Carlo

Thoma) zur Schule bringen. Doch

bereits kurz nachdem er das Auto

startet, erhält er einen Anruf: Ein

Unbekannter droht damit, das Auto

mit einer Bombe, die unter dem Sitz

versteckt ist, in die Luft zu sprengen,

sollten Karl oder die Kinder

versuchen auszusteigen! Vom Auto

aus soll Karl in kürzester Zeit eine

große Summe Geld beschaffen ...

Das Etruskische Lächeln

Der sechsfache Oscar-Gewinner

und Produzentenlegende Arthur

Cohn erzählt mit „Das Etruskische

Lächeln“ die bewegende

den Weg von seiner abgelegenen

schottischen Insel zu seinem Sohn

Ian (JJ Feild) nach San Francisco

macht. Sein Leben nimmt eine unerwartete

Wendung durch die Liebe

zu seinem kleinen Enkel …

The King – Mit Elvis durch

Amerika

Im Jahr 2016, 40 Jahre nach dem

Tod von Elvis Presley, reist der

US-amerikanische Autor und Regisseur

Eugene Jarecki im Jahr

des Präsidentschaftswahlkampfes

in Presleys Rolls Royce von New

York über Las Vegas bis in den

tiefen Süden der USA, um das Land

an einem kritischen Wendepunkt

seiner Geschichte zu erleben. Der

Dokumentarfilmer trifft dabei auf

prominente Mitreisende wie auch

auf zufällige Tramper, die in der

altehrwürdigen Limousine über

Elvis und ihre Heimat Amerika

diskutieren: Eine Parallelaufnahme

über den Aufstieg des Sängers und

den Abstieg seines Geburtslandes.

So wie Elvis sich verführen ließ

und an dem Giftcocktail von Geld

und Größenwahn zugrunde ging,

wird auch das Land von einem

extensiven Raubtierkapitalismus

ausgehöhlt, an dessen Spitze ein

Spielkasinobesitzer und Reality-

SZENE KÖLN / BONN 4/2018 21


TV-Star mit bislang unerreichter

Vulgarität das Präsidentenamt

innehat. (Rex)

auf den Kopf gestellt: Im Alter von

nur 28 Jahren wird Robin durch

eine Infektion vom Hals abwärts

gelähmt ...

Madame Aurora und der Duft

von Frühling

Die lebensfrohe Aurora (Agnès

Jaoui) hat zwei Töchter, ist geschieden

und steht mitten im Leben.

Doch plötzlich wird ihre Welt

durcheinandergewirbelt: Aurora

erfährt, dass sie Großmutter wird,

verliert ihren Job und zu allem

Überfluss muss sie sich neuerdings

nächsten Evolutionsstufe in Form

des Bronzezeitmenschen, die ihre

eigene Überlegenheit ganz unbescheiden

jedem unter die Nase

reiben ... (Rex)

Draußen in meinem Kopf

Christoph (Nils Hohenhövel) absolviert

ein Freiwilliges Soziales Jahr

Die Pariserin: Auftrag

Baskenland

Als die junge Pariser Geschäftsfrau

Sibylle (Élodie Fontan) ins Baskenland

fährt, um einen alteingesessen

Familienbetrieb aufzukaufen

und ihn in einen Supermarkt zu

verwandeln, hat sie nicht mit der

Widerspenstigkeit der Dorfbewohner

gerechnet. Tradition wird hier

großgeschrieben, hier kennt man

die Schafe noch persönlich, die

die Milch für den Käse geben. Und,

hier stellt man noch in alter Handwerkstradition

Espadrilles her, so

wie Ramunxu(Florent Peyre), der

kantige aber durchaus attraktive

Neffe des Geschäftsinhabers …

Solange ich atme

England in den 50er Jahren: Der

erfolgreiche Geschäftsmann Robin

Cavendish (Andrew Garfield) und

die schöne und außergewöhnliche

Diane Blacker (Claire Foy) verlieben

sich Hals über Kopf ineinander

und heiraten kurz darauf. Als das

junge Paar Nachwuchs erwartet,

ist das Glück der beiden Liebenden

perfekt. Doch im Dezember 1958

mit lästigen Hitzewallungen herumschlagen.

Sie wird geballt mit den

Herausforderungen des Lebens

konfrontiert - von Beratungsterminen

beim Jobcenter, Hormonen,

die verrücktspielen, Konflikten mit

ihren Töchtern bis zu misslungenen

Dates. Als Aurora dann ihrer

Jugendliebe Christophe wiederbegegnet,

wird alles doch noch einmal

ganz anders ... (Filmbühne)

und wird dem 28-jährigen Sven

(Samuel Koch) zugeteilt, der an

Muskeldystrophie leidet und bald

sterben wird. Obwohl sich Sven

nicht aus eigener Kraft bewegen

kann und immer mehr auf Hilfe

und Pflege angewiesen ist, hat er

sich in seinem Pflegestift eine eigene

kleine Welt geschaffen, die er

souverän beherrscht. In diese Welt

dringt nun der stets optimistische

und enthusiastische Christoph ein

... (Filmbühne)

Avengers: Infinity War

Nach einer beispiellosen filmischen

Reise, die sich über zehn Jahre

erstreckt und das gesamte Marvel

Cinematic Universe umfasst,

bringen die Marvel Studios mit

„Avengers: Infinity War“ den ultimativen

und tödlichsten Showdown

aller Zeiten auf die Leinwand. Die

Avengers und ihre Alliierten sind

auf der Mission, den mächtigen

Thanos zu besiegen, bevor er mit

wird das Leben der Cavendishs

von einem Moment zum anderen

22 4/2018 SZENE KÖLN / BONN

Early Man - Steinzeit bereit

Zu einer Zeit als noch riesige Mammuts

und andere urzeitliche Kreaturen

die Erde bevölkerten, versucht

der Steinzeitmensch Dug gemeinsam

mit seinem Wildschweinfreund

Hognob seinen Stamm dazu zu

bringen, gegen eine völlig neue

Bedrohung anzukämpfen – der

seinem irren Zerstörungsfeldzug

dem Universum ein Ende setzt.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine