Aufrufe
vor 4 Monaten

Uslar Aktuell 2018 KW 17

Uslar Aktuell 2018 KW 17

2 WESER/DIEMEL

2 WESER/DIEMEL Mitteilungsblatt für Bad Karlshafen Information zur Haushaltslage der Stadt Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, die Stadt Bad Karlshafen gehört weiterhin zu den höchstverschuldeten Kommunen in Hessen. Nicht nur aufgrund der rechtlichen Vorschriften zum Haushaltsausgleich, sondern allein schon aus Eigeninteresse der Stadt ist es notwendig, in absehbarer Zeit keine neuen Schulden mehr anzuhäufen. Nur so kann die Handlungsfähigkeit der Stadt für die Zukunft und damit eine Selbstverwaltung durch die Menschen vor Ort gewährleistet bleiben. Im Jahr 2013 hat die Stadt Bad Karlshafen den sogenannten Schutzschirmvertrag mit dem Land Hessen geschlossen: eine Vereinbarung der Schritte, wie bis zum Jahr 2020 ein ausgeglichener Haushalt erreicht werden kann. Dieser Weg soll auch weiterhin eingehalten werden: Lag das jährliche Defizit in den Jahren 2010 bis 2012 noch bei über zwei Millionen Euro, soll die Neuverschuldung in diesem Haushaltsjahr nur noch etwa 330.000 Euro betragen, um im Jahr 2020 dann den Haushalt auszugleichen, sprich: keine neuen Schulden mehr zu machen. Durch einen Änderung im kommunalen Haushaltsrecht kommt ab diesem Jahr jedoch eine neue Herausforderung auf die Stadt zu: das Geld, das die Stadt für die Tilgung ihrer Kredite ausgibt, muss sie auch selbst im „Verwaltungshaushalt“ erwirtschaften. Eine nachvollziehbare Regelung, die dennoch die Stadt und ihre Bürger vor eine weitere finanzielle Aufgabe stellt. Auch unumgängliche Kostenerhöhungen oder etwa die Sturmschäden vom Januar machen sich im Haushalt bemerkbar. Es wird daher in diesem Jahr nicht zu umgehen sein, die Grundsteuerhebesätze zu erhöhen. So schlägt es der Entwurf des Haushaltes vor, der am 8. Mai den Stadtverordneten vorgelegt werden soll. Gleichzeitig wird weiterhin daran gearbeitet, die Ausgaben auf ein Mindestmaß zu begrenzen. Die – notwendige! – Haushaltskonsolidierung wird damit zu einem schwierigen Balanceakt, gleichzeitig eine gut funktionierende und den Bürgern dienende Verwaltung zu gewährleisten, eine positive Weiterentwicklung der Stadt zu ermöglichen und die Bürger nicht zu stark zu belasten. Trotz dessen, dass die Stadt Bad Karlshafen zu den höchstverschuldeten Kommunen im Land Hessen zählt, lag der bisherige Grundsteuerhebesatz nur knapp über dem hessischen Durchschnitt und wird trotz dessen auch weiterhin deutlich unter den Werten liegen, die im Schutzschirmvertrag vereinbart wurden. Das zeigt, dass die Stadt – auch weiterhin – alles dafür tut, die Bürger so wenig wie möglich zu belasten und gleichzeitig im Haushalt noch so viel Luft zu haben, um notwendige Zukunftsmaßnahmen – wie etwa die Schaffung neuer Kindergartenplätze – zu ermöglichen. Und Beispiele vergleichbarer Kommunen wie Wanfried an der Werra zeigen, dass eine dynamische Entwicklung und die Notwendigkeit zum Haushaltsausgleich (inklusive Grundsteuererhöhungen) sich nicht ausschließen. Auf einer von der Stadtverordnetenvorsteherin angesetzten Bürgerversammlung am 17. Mai werden wir Sie über weitere Details zum Haushalt informieren. Ihr Marcus Dittrich (Bürgermeister) Entschuldung des Kassenkredits: Bad Karlshafen nimmt an „Hessenkasse“ teil Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Bad Karlshafen hat am 24. April entschieden, am vom hessischen Landtag verabschiedeten Entschuldungsprogramm „Hessenkasse“ teilzunehmen. Hinter dem Programm verbirgt sich eine Ablösung des Kassenkredits der Stadt Bad Karlshafen, der zurzeit etwa 16 Millionen Euro beträgt. Der Kassenkredit ist eine Art kommunaler Dispo, mit der das laufende Verwaltungsgeschäft finanziert wird. Der hohe Kassenkredit hat sich durch die Fehlbeträge der vergangenen Jahre angehäuft. Im Programm „Hessenkasse“ werden die Kassenkreditschulden der Stadt (bis zu 18 Millionen Euro) vom Land Hessen übernommen, die Tilgung erfolgt über 30 Jahre zu gleichen Zahlungen durch Stadt und Land: Die Stadt Bad Karlshafen verpflichtet sich, 25 Euro pro Einwohner (Einwohnerwert zum Stichtag 31.12.2015) zu zahlen, das sind ca. 93.000 Euro jährlich. Nach 30 Jahren übernimmt das Land Hessen die dann noch vorhandene Restschuld von 12 Millionen Euro komplett. In Zukunft darf die Stadt Bad Karlshafen dann keinen Kassenkredit mehr anhäufen. Kunst-Kulturprojekt „Vom Treidelkahn zum Kunstprojekt“ Bad Karlshafen - Europas kulturelles Erbe und seine reiche, von Vielfalt, Toleranz und interkulturellem Dialog geprägte Geschichte in lokaler und europäischer Ausrichtung stehen im Mittelpunkt des europäischen Kulturerbejahrs 2018. Bad Karlshafen engagiert sich gemeinsam mit der Europarat-Kulturroute „Hugenottenund Waldenserpfad“ an diesem Kulturerbejahr mit einem Kunst- und Kulturprojekt von Mai bis Juli 2018 direkt am Hafen. Dieses Projekt greift beide Dimensionen auf: die Geschichte der Hugenotten, für die die Stadt Bad Karlshafen geplant wurde und die ehrgeizigen Pläne des Landgrafen Carl, der mit der Verfolgung eines Binnenkanalbaus durch Hessen bis an den Rhein europäische Ideen entwickelte. Ein heute kaum noch bekanntes Planungsvorhaben! Der Kanal wurde jedoch nie vollendet – Bad Karlshafen mit seinem Hafen und dem Stichkanal in Richtung Schöneberg sind die einzigen Zeugnisse der großen Wasserwegplanung. Heute verkörpert die in Bad Karlshafen in Richtung Süden startende Europarat-Kulturroute „Hugenotten- und Waldenserpfad“ die europäische Idee. Sie verbindet als markierter Wanderweg über 2.000 km die einstige Heimat der Glaubensflüchtlinge Hugenotten und Waldenser in Südfrankreich und Norditalien mit ihren Siedlungsgebieten in Baden-Württemberg und Hessen. Flucht, Exil, Integration in der Fremde – die Geschichte der Hugenotten erscheint angesichts aktueller europäischer Entwicklungen und Fragen sehr gegenwartsnah. In Bad Karlshafen wird daher ein Treidelkahn-Nachbau mit jungen Migranten künstlerisch bearbeitet und gestaltet und an prominenter Stelle am Hafen aufgestellt – ein zeitübergreifendes Zeichen für Solidarität im Exil. Die vier Kähne wurden in der Rehaklinik „Neues Land“ in Bodenfelde in vielen Stunden ehrenamtlicher Arbeit gebaut. Der Projektträger Hugenotten- und Waldenserpfad e.V. ist für diese Leistung sehr dankbar! Die künstlerische Bearbeitung des Holzkahns beginnt auf dem diesjährigen Bildermarkt am 1. Mai 2018 ab 11 Uhr am Hugenottischen Wein- und Likörhaus J. Römer KG. Ein Gläschen Frühlingswein und Live-Musik ab 14.00 Uhr schaffen das passende Ambiente. Gefördert wird das Projekt inklusive des kulturellen Begleitprogramms durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen der Projektförderung im Europäischen Kulturerbejahr 2018. Die Bad Karlshafen GmbH unterstützt das Projekt im Rahmen des Baustellen- ERLEBNIS-Programmes. Erinnerung zur Anmeldung Kreisseniorentag 2018 Für kleine Unternehmen und Existenzgründer Fördermittel im ländlichen Raum Der Kreisseniorentag für die Bürgerinnen und Bürger aus Bad Karlshafen, die bereits das 80. Lebensjahr vollendet haben oder das Fest der Goldenen Hochzeit feiern konnten, findet am Dienstag, 15. Mai 2018 auf der Jugendburg Sensenstein statt. Anmeldungen sind noch bis Montag, 30. April 2018 bei der Stadt Bad Karlshafen, Telefon 05672/9999-0 möglich. Für Kaffee, Kuchen und Musik ist an diesem Nachmittag gesorgt. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Lediglich für den Bustransfer sind 7,- € pro Person zu entrichten. Die Abfahrtzeiten des Busses für die Teilnehmer aus dem Stadtteil Helmarshausen: ab Bushaltestelle Krankenhaus Einladung zur Bürgerversammlung 12:45 Uhr ab Bushaltestelle Diemelbrücke 12:50 Uhr für die Teilnehmer aus dem Stadtteil Karlshafen: ab Bushaltestelle Graseweg 12:55 Uhr, ab Busparkplatz hinter dem Landgraf-Carl-Gebäude 13:00 Uhr ab Carolinum 13:10 Uhr Gemäß § 8 a der Hessischen Gemeindeordnung lade ich hiermit alle Einwohner der Stadt Bad Karlshafen zu einer Bürgerversammlung am Donnerstag, dem 17. Mai 2018, 19.30 Uhr, in das Städtische Kurhaus, Mündener Str. 15, Stadtteil Karlshafen, recht herzlich ein. Tagesordnung: 1. Begrüßung und Feststellung der ordnungsgemäßen Einberufung der Bürgerversammlung 2. Entschuldungsprogramm „Hessenkasse“ 3. Entwicklung des Haushalts 4. Informationen über die Baustellen in Bad Karlshafen und Helmarshausen 5. Verschiedenes 6. Beantwortung von Anfragen und Anregungen Die Bürgerversammlung dient der Unterrichtung aller Einwohner der Stadt Bad Karlshafen in beiden Stadtteilen über wichtige Angelegenheiten der Stadt. Durch Fragen und Anregungen haben die Besucher die Möglichkeit, Themen aufzuzeigen, über die diskutiert werden soll und zu denen die Verantwortlichen der Stadt Stellung nehmen werden. Wir würden uns freuen, Sie recht zahlreich begrüßen zu können. Maria Luise Niemetz, Stadtverordnetenvorsteherin Tag der Städtebauförderung am 5. Mai in Bad Karlshafen Am 5. Mai 2018 findet zum 4. Mal der Tag der Städtebauförderung in Bad Karlshafen statt. Der Aktionstag ist ein bundesweites Format einer gemeinsamen Initiative von u.a. Bund, Ländern, Deutschem Städtetag sowie Deutschem Städte-und Gemeindebund. In diesem Jahr steht am Tag der Städtebauförderung die „Wiederanbindung des historischen Hafens an die Weser“ im Fokus. Wir laden Sie dazu herzlich ein an dem Programm teilzunehmen: 14.00 Uhr Begrüßung durch den Bürgermeister am Rathaus Bad Karlshafen 14.15 Uhr Baustellenführung „Hafenöffnung“ - Treffpunkt am Rathaus Bad Karlshafen 15.15 Uhr Kaffeepause (zur freien Verfügung) am Hafenplatz im „Gasthof zum Landgraf Carl“ und „Café Sieburg“ 16.00 Uhr Führung durch das Kraftwerk inkl. Diemelwehr und Wasserkraftschnecke (Wasserversorgung des Hafens) Treffpunkt in der Weserstraße 2 bei der Firma Ernst Malzfeldt KG (bitte je nach Witterung Gummistiefel mitbringen) Ab 17.00 Uhr „Chill Out Lounge“ in der Alten Markthalle, Carlstraße 8 Wir freuen uns über Ihre Teilnahme! Das Land Hessen möchte mit einem neuen Förderprogramm kleine Betriebe im ländlichen Raum unterstützen. Voraussetzung ist, dass das Unternehmen aktuell weniger als zehn Mitarbeiter beschäftigt und maximal zwei Millionen Euro Jahresumsatz erzielt. Gefördert werden können der Erwerb einer Betriebsstätte, bauliche Investitionen, langlebige Wirtschaftsgüter und die mit der Vorhabenumsetzung einhergehenden Ausgaben für Dienstleistungen für die Gründung und Entwicklung eines Kleinstunternehmen der Grundversorgung aus den oben genannten Sektoren. Die Zuwendungen sind gestaffelt und können bei Unternehmen mit Schaffung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen bis zu 200.000 Euro betragen. Der komplette Landkreis Kassel ist durch die LEADER-Regionen "KulturLandschaft HessenSpitze" und "Casseler Bergland" abgedeckt. Das jeweilige LEADER-Entscheidungsgremium (Regionalforum) muss eine positive Stellungnahme zum Vorhaben abgeben. Vollständige Anträge müssen bis spätestens 15. August 2018 beim Servicezentrum Regionalentwicklung des Landkreises Kassel eingereicht sein. Hessenweit steht ein Bewilligungsvolumen von einer Million Euro zur Verfügung. Die Anträge werden am 14. September 2018 zentral beurteilt und sodann der Bewilligung bei den Landkreisen zugeführt. Die Förderpraxis basiert auf dem Regelwerk der Richtlinie des Landes Hessen zur Förderung der ländlichen Entwicklung vom 9. April 2018 in der auch die LEADER-Förderung geregelt ist. Es ist beabsichtigt, den Wettbewerbsaufruf in der laufenden EU-Förderperiode bis 2020 jährlich durchzuführen. Weitere Informationen erhalten interessierte Unternehmer und Existenzgründer beim LEADER-Regionalmanagement im Verein Region-Kassel Land: Ute Raband Tel.: 05692/9977715, E-Mail: info@region-kassel-land.de sowie beim Servicezentrum Regionalentwicklung des Landkreises Kassel Dirk Hofmann, Tel.: 05671 8001-2427 E-Mail: dirk-hofmann@landkreiskassel.de. Förderanträge sind beim Servicezentrum Regionalentwicklung des Landkreises Kassel, Manteuffel-Anlage 5 in 34369 Hofgeismar erhältlich und auch dort einzureichen. Nächster geöffneter Samstag Die Abfallentsorgung Kreis Kassel informiert: Öffnungszeiten der Biokompostierungsanlagen und des Entsorgungszentrum Kirschenplantage im Landkreis Kassel Nächster geöffneter Samstag: 05. Mai 2018 von 7.45 bis 14.30 Uhr Regelmäßige Öffnungszeiten: Mo – Do 7.45 bis 16.00 Uhr Freitags 7.45 bis 14.30 Uhr Biokompostierungsanlage in Hofgeismar, Kirschenplantage 1, 34369 Hofgeismar Veranstaltungs- Kalender Bad Karlshafen So., 28.4., ab 13:30 Uhr Fahrradtour mit Jan Paul Entspannte Tour entlang der Weser u. Diemel. Voranm. 0176/39740676 So., 29.4., 15 Uhr Stadtführung „Auf den Spuren der Hugenotten“ - Treffpunkt: Rathaus Mo., 30.4., Mondscheinschwimmen in der Weser-Therme Di., 1.5., 11 Uhr Bildermarkt am Hafen mit Eintreffen des neuen Treidelkahns und Eröffnung der „Schauwerkstatt Treidelkahn“ am Hafen Sa., 5.5., 14-17 Uhr Tag des Städtebaus am Hafen Erleben Sie die Hafenbaustelle und die Stadt-Zukunft live und informieren Sie sich über Planung und aktuellen Baustand von Europas größter Barockhafen-Baustelle einer Planstadt mit Führungen und anderen Aktionen. Sa., 5.5., 20 Uhr Rathauskonzert Marianne Dumas/Violoncello und Olga Monakh/Klavier im Landgrafensaal So., 6.5., 9:30 Uhr Mordkammerlauf in Helmarshausen So., 6.5., 15 Uhr Stadtführung „Auf den Spuren der Hugenotten“ Treffpunkt: Rathaus Schifffahrt Weserschiff „Hessen“ Sa., 28.4., 11.00 - 12.30 Uhr Sa., 28.4., 15.00 - 16.30 Uhr Zwischenstopp Anleger Carolinum - barrierefrei- So., 29.4., 11.00 - 12.30 Uhr So., 29.4., 15.00 - 16.30 Uhr Mi., 2.5., Do., 3.5. 15.00 - 16.30 Uhr 15.00 - 16.30 Uhr Sa., 5.5. 15.00 - 16.30 Uhr Zwischenstopp Anleger Carolinum - barrierefrei- So., 6.5. 11.00 - 14.00 Uhr „Brunch-Fahrt“ So., 6.5. 15.00 - 16.30 Uhr Info: 05672/9999-23 Buchungen und Anfragen: Tourist Information am Rathaus weserschiff.hessen@bkh-gmbh.de Öffnungszeiten Tourist Information am Rathaus Mo. bis Do. 10.00 - 13.00 Uhr 14.00 - 17.00 Uhr Fr. 10.00 - 13.00 Uhr Weser-Therme Täglich 9.00 - 22.00 Uhr Fr. + Sa. 9.00 - 23.00 Uhr Deutsches Hugenotten-Museum Di. - Fr. 10.00 - 17.00 Uhr Sa./So. u. Feiert. 11.00 - 18.00 Uhr Museum im Alten Rathaus Helmarshausen Mittwoch 10.00 - 12.00 Uhr Sa./So. u. Feiert. 15.00 - 17.00 Uhr Krukenburg tägl. 10.00 - 18.00 Uhr Kloster-Areal täglich, frei zugänglich

Gymnasium St. Xaver „Synästhesie!“ Gemeinsame Matinée Bad Driburg (ozm) - Am Sonntag, 6. Mai 2018, werden der Musik Leistungskurs sowie der Projektkurs Kunst der Jahrgangsstufe 11 in der Aula des Gymnasiums St. Xaver um 11 Uhr unter dem Motto Synästhesie eine gemeinsame Matinée gestalten. Dabei werden vokale und instrumentale Solound Ensemblebeiträge aus unterschiedlichen Epochen zu hören sein. Zeitgleich stellt der Kunstprojektkurs seine Arbeiten vor, die zum Thema Bilderbücher entstanden sind. Einen Höhepunkt des Konzerts wird das Wandelkonzert vor der Pause darstellen, wo dann die Arbeiten des Kunstprojektkurses in Kombination mit einer zeitgenössischen Komposition ästhetisch wahrgenommen werden können. Die Schüler des Kunst-Kurses haben sich hier ein Thema gewählt, das sie in mehreren Arbeiten zu einem Bilderbuch ausgearbeitet haben. Die Bilder erzählen dabei viele Geschichten, die sich nicht nur an Kinder richten. So entstand eine große Vielfalt an Themen und eine Bandbreite künstlerischer Techniken, die die Schüler angewandt und experimentell weiterentwickelt haben. Die Bilderbücher ermöglichen - mit oder ohne Text - eine spannende Reise in künstlerische Welten, wobei das Kunsterlebnis durch das zeitgleiche Erklingen eines Musikwerkes John Cages intensiviert werden kann. Dieser zentrale Programmpunkt wird dabei von Musik umrahmt. Neben Kompositionen des Barockkomponisten Johann Sebastian Bach erklingen weitere zeitgenössische Werke John Cages, aber auch aktuellere Hits und Klassiker der Popmusik haben ihren Einzug ins Programm gefunden. Die verantwortlichen Schüler und Lehrer würden sich über zahlreiche interessierte Besucher freuen. Singalong mit Gospelchor Höxter (ozm) - Mit einer neuen Art der musikalischen Präsentation wartet der heimische Gospelchor LIVING VOICES auf. Er lädt alle Musikliebhaber und Singbegeisterten zu einem Singalong in die Höxteraner Kultkneipe „Paulaner“ (Stummrigestraße) am Freitag, 4. Mai, ab 19.30 Uhr ein. Chorsprecher Werner Humann teilt dazu Folgendes mit: In lockerer Atmosphäre treffen sich Menschen jeden Alters und singen gemeinsam Hits und Gassenhauer von damals bis heute. Das Motto lautet ganz einfach „Sing‘ mit!“. Ein reichhaltiges Repertoire aus Schlager, Gospel, Rock und Pop steht zum Aufruf und zur Auswahl bereit. Die Liedtexte werden an die Wand projiziert und eine Live-Performance oder ein speziell vorbereitetes Halbplayback begleiten an diesem Abend die etwa 70 Chormitglieder und ihre Gäste. Die Musikauswahl ist breit gestreut und reicht von ABBA und Adele über die Cranberries, Grönemeyer, John Denver, Marius und Nena bis hin zu den Robbie Williams. Es sind mehrere Blöcke vorgesehen, frei nach der Devise „Gesungen wird im Stehen, gequatscht wird in der Pause!“. Für die Mutigen oder Geübten besteht dabei die Gelegenheit, einmal vor großem Publikum live als Solist/in aufzutreten. Einige versierte Chorsolisten machen das zu Beginn einmal vor und haben ihr individuelles Schätzchen mit im Gepäck; welches, das wird noch nicht verraten. Beim Refrain können dann alle kräftig mit einstimmen. Dazu hat der Chor noch einige eigene Arrangements seines stets kreativen Chorleiters Johannes Lücking, der das Event federführend vorbereitet hat, in petto. Die „Männer“ freuen sich beispielsweise schon auf ihren gleichnamigen Song, den sie in Begleitung der Damen in einer besonderen a-cappella- Version präsentieren. Und die beste Nachricht zum Schluss. Ein Eintrittsgeld wird an diesem Abend nicht erhoben, ein kleines Geschenk des Chores an seine Gäste. Die Wirtsleute halten erfrischende Getränke bereit, so dass außer dem Verzehr keine besonderen Kosten entstehen. Der Chor freut sich auf viele Gäste. Bei gutem Zuspruch wird eine Wiederholung ins Auge gefasst. Antikhaus Lehmann Fa. Lehmann kauft ➪ Pelze und Nerze jeder Art - zahle 500 bis 5.500 € Außerdem suchen wir ➪ Möbel, Teppiche, Ölgemälde, Standuhren, Porzellan, Kaffeeservice, Klavier, Silberbestecke Tel. 0152 - 17 78 24 25 Den Mai mit Rock begrüßen Ottbergen (ozm) - Am Montag, 30. April 2018, gastiert nunmehr zum dritten Mal im Rahmen der Maibaumaktion die Coverband Rockingham aus Kassel im KuStall in Ottbergen. Vier versierte Musiker haben sich zusammengefunden, um nach einer einfachen Methode ein Programm zusammenzustellen. Das Motto dieser vier Musiker lautet: Ohrwürmer am Stück! Einen bestimmten Stil gibt es nicht. Es werden viele Bereiche der Rockmusik der letzten 50 Jahre abgedeckt. Hauptsache, es rockt und geht in die Beine! Ob mehrstimmiger Gesang oder die drei Solostimmen, hier versteht jeder sein Handwerk, und das sieht und spürt man! Begrüßung und Auftakt um 18.30 Uhr. Auch in diesem Jahr werden Frauen der kfd Ottbergen den Maibaum mit bunten Bändern festlich schmücken. Um 19 Uhr wird dann zur zünftigen Musik des Spielmannszuges Ottbergen der Maibaum von der Freiwilligen Feuerwehr Ottbergen errichtet. Danach wird ein Fass des köstlichen Rheder- Bieres als (Frei)Bier auf dem Wiemers-Meyerschen Hof ausgeschenkt. Nahtlos geht es dann weiter im KuStall mit der Band Rockingham. Stimmung und gute Laune sind garantiert. Der Eintritt ist an diesem Tage frei. Dritte lädt ein zum Familientag Höxter (ozm) - Ein fester Termin im Kalender der Dritten Kompanie ist das Familienfest am 1. Mai. So wird sie auch in diesem Jahr wieder ein buntes Programm für Jung und Alt, Mitglieder und Freunde auf die Beine stellen. Um 9.45 Uhr treffen sich alle, die gemeinsam wandern wollen, am Kompanielokal Strullenkrug, wo es um 10 Uhr los geht. Für alle, die nicht an der Wanderung teilnehmen, geht es ab 11 Uhr im Schützenhaus Corvey los. Für das leibliche Wohl ist selbstverständlich wieder Mehr erfahren! 3 gesorgt, es gibt gekühlte Getränke und frisch Gegrilltes vom Kompaniegrill. Natürlich fehlt auch das Kaffee- und Kuchenbüffet nicht. Für Spaß und Spannung ist in Form der Hüpfburg, des Kompanie-Bingo sowie der Möglichkeit, mit dem neuen Scatt-Schießsystem seine Fertigkeiten zu testen, gesorgt. Und wer die Dritte kennt, weiß, dass es noch die eine oder andere weitere Attraktion geben wird. Die Dritte freut sich auf zahlreiche Teilnahme. www.owzzumsonntag.de