Donauengtal Broschüre

donauregion

ENTDECKEN ERLEBEN GENIESSEN.
Geführte Touren, Wanderungen, Exkursionen: das Donauengtal zwischen Hofkirchen in Bayern und Aschach in Oberösterreich entdecken. Geführte Wanderungen lassen Besucher noch tiefer in diese außergewöhnlich schöne Landschaft eintauchen.

Natur entdecken

Donauengtal

Auf Entdeckungsreise

im Donauengtal

Geführte Touren • Wanderungen • Exkursionen


Donauerleben-App

Donau

Geschichten-App

Das Donauengtal zwischen Hofkirchen in Bayern und Aschach

in Oberösterreich ist mit fast 90 Kilometern eines der längsten

Durchbruchstäler der Donau auf ihrem Weg vom Schwarzwald

bis zum Schwarzen Meer. Der Donauradweg verläuft hier zu

beiden Seiten der Donau und erschließt herrliche Landschaften

und herausragende Kulturdenkmäler.

Der Landkreis Passau und der Markt Engelhartszell wollen mit

dem Interreg-Projekt „Donauengtal entdecken“ Besucherinnen

und Besucher motivieren, nicht nur den Radweg zu genießen

sondern ganz bewusst das Donauengtal mit all seinen Facetten

kennenzulernen.

Dazu wird entlang des Radwegs auf die Besonderheiten in

Natur und Kultur durch ein gemeinsames Beschilderungskonzept

aufmerksam gemacht. Es gibt Tipps zu Wanderungen

in den Seitentälern der Donau oder Museumsbesuchen in den

Ortschaften im Donautal.

In der vorliegenden Broschüre wird ein zusätzliches Angebot

geschaffen, die Landschaft besonders auch im Frühjahr und

Herbst zu erleben. Die Führungen richten sich an alle unsere

Bürgerinnen und Bürger, Besucherinnen und Besucher und

können über das Haus am Strom in Jochenstein gebucht werden.

Nutzen Sie die Gelegenheit und lernen Sie unser schönes

Donauengtal zwischen Hofkirchen und Aschach mit dem Rad,

zu Fuß oder mit dem Schiff kennen. Wir freuen uns auf Sie!

Herausgeber: Landkreis Passau, Untere Naturschutzbehörde | Telefon +49 851 397-0

Markt Engelhartszell | Telefon +43 7717 8055-16

Kontakt:

Haus am Strom | Am Kraftwerk 4 94107 Untergriesbach

Telefon +49 8591 912890 | www.hausamstrom.de

Gestaltung: Werbeagentur Hauer-Heinrich GmbH | Telefon +49 851 32030

Fotonachweis: S. Altehage, Haus am Strom, F. Exenschläger, M. Fehrer, D. Fenzl, S. Fritz, K. Leidorf,

D. Marzodko, OÖ Werbung Popp, T. Raffetseder, J. Schererbauer, H. Schweller,

Y. Sommer, E. Wurstbauer, I. Zahlheimer

Preise gültig bis Dez. 2019

Franz Meyer

Landrat

Landkreis Passau

Roland Pichler

Bürgermeister

Markt Engelhartszell

02 03


Windorfer Donauinsel –

Besonderheiten im Frühjahr

und Herbst

Wir genießen den Auwald mit allen Sinnen –

Balsam für Körper und Seele.

Die größte Donauinsel zwischen Ulm und Wien ist ein Kleinod

mit Natur pur. In ihrem Altwasser beißen Aale, Zander und

Huchen. Zwei Rundwanderwege bieten mystische Ein- und

Ausblicke.

MAGISCHER

AUWALD.

Wir sammeln und bestimmen die zahlreichen Wildkräuter

am Wegesrand. Mit etwas Glück können wir brütende

Schwäne aus gebührender Entfernung beobachten.

Ein Besuch des kleinen Museums zur Windorfer Schopperei

(alte Schiffsbaukunst) ist geplant.

Im Herbst liegt der Schwerpunkt auf den Besonderheiten der

Vegetation. Meditative Einheiten rund um Baum und Busch

runden den Spaziergang ab.

Treffpunkt:

Windorf, Parkplatz an der Donau bei Gasthaus Moser

Dauer:

ca. 2 – 3 Std.

wenn gewünscht anschließend

Einkehr im Gasthaus Moser

Anforderungen:

für Erwachsene

Preis:

5,- € pro Erw.

Führung durch Christl Macht:

Telefon +49 8591 912890

E-Mail info@hausamstrom.de

04

05


Natura 2000-Gebiet Laufenbach –

Ein Juwel im Neuburger Wald

Buchbar im Frühjahr und Herbst

als Rundwanderung oder als Fahrradtour

Entdecken Sie den Laufenbach, der zuerst langsam durch

Wald und Wiesen mäandriert und dann auf dem letzten Stück

zur Donau gebirgsbachartig beschleunigt.

Treffpunkt:

Wanderung: Parkplatz Wallfahrtskapelle Heiligenbrunn

Radtour: Parkplatz an der Alten Poststraße

Dauer:

Wanderung: ca. 4 Std (10 km),

verkürzte Variante mit ca. 3 Std. (6 km) ist möglich

Radtour: ca. 4 Std (ca. 20 km), ca. 350 Höhenmeter

Anforderungen:

festes Schuhwerk, Rucksackverpflegung für kleine Rast.

Wanderung: für Familien geeignet, bedingt kinderwagentauglich

(kurze Tragestrecken)

Radtour: normale Tourenräder (Sandstraßen)

Teilnehmer: mind. 5 bis max. 20 Personen

Preis: 5,- € pro Erw. / 2,50 € pro Kind (6 – 14 J.)

Kinder unter 6 J. frei

Führung durch Erich Wurstbauer:

Telefon +49 8591 912890

E-Mail info@hausamstrom.de

NATUR-

ERLEBNIS

NAH AM

WASSER.

Um einen großen Granitquader rankt sich die Mühlsteinsage

– Der Teufel soll einst damit den geizigen und herzlosen

Müller erschlagen haben.

Biberreviere laden ein mehr über diesen Landschaftsgestalter

zu erfahren und seine Bedeutung als Leitart. Der Wald ist nicht

nur eine Ansammlung von Bäumen, sondern ein komplexes

Ökosystem, dazu gibt es einiges zu berichten.

Auch um den Wallfahrtsort Heiligenbrunn, dessen Anfänge

bis ins 16. Jahrhundert reichen, ranken sich einige Legenden.

Natürlich sollen die geschichtlichen Hintergründe des

Neuburger Waldes nicht unerwähnt bleiben. Vom Laufenbachtal

und dessen Umgebung haben sich auch der Dichter

und Arzt Hans Carossa (1878 – 1956) und die Grafikerin und

Malerin Paula Deppe (1886 – 1922) Inspirationen geholt.

Ansonsten soll es eine kurzweilige Wanderung in herrlicher

und gesunder Natur werden, bei der es viel zu entdecken gibt.

06 07


Kräuterhexen und

Waldgeister im Donautal

Kräuterspaziergang

Ob vergessenes Wissen unserer Großmütter über die schmackhafte

Zubereitung vermeintlicher „Unkräuter“, geheimnisvolles

Hexenwissen, volksheilkundliche Rezepturen unserer Vorfahren

oder unglaubliche Kräutergeschichten:

Lassen Sie sich unterhaltsam entführen in die Zauberwelt der

Pflanzenkostbarkeiten aus dem Donautal.

GESUNDHEIT

VON DER

WIESE.

Treffpunkt:

nach Wunsch

Dauer:

ca. 1,5 – 2 Std.

Teilnehmer:

mind. 8 Personen

Preis:

5,- € pro Erw.

Gruppenpreis nach Absprache

Führung durch Barbara Alt:

Telefon +49 8591 912890

E-Mail info@hausamstrom.de

08

09


Aurora oder das Erwachen

einer Stadt

Erleben Sie den Sonnenaufgang hoch über

Passau vom Georgsberg aus.

Bei diesem besonderen Spaziergang vorbei am Ort der früheren

Synagoge sowie der beinahe uneinnehmbaren Burg Veste Oberhaus,

hören Sie nicht nur Interessantes aus der Geschichte der

Stadt Passau, Sie erleben diese auch auf eine ganz andere Art:

Mitten in der Stadt und doch umgeben von Natur.

GUTEN

MORGEN,

SONNEN-

SCHEIN.

Treffpunkt:

Rathausturm bei den Hochwassermarken

Dauer:

1,5 Stunden, Beginn: 45 min vor Sonnenaufgang

2,5 km; ca. 125 Höhenmeter

Anforderungen:

für Familien mit Kindern und Kinderwägen geeignet,

festes Schuhwerk wird empfohlen; für Rollstuhlfahrer

ist die Steigung zu steil und die Wege zu uneben

Teilnehmer:

mind. 5 bis max. 20 Personen

Preis:

10,- € pro Erw. / 5,- € pro Kind (6 – 14 J.)

Kinder unter 6 J. frei; Gruppenpreis: 125,- €

Führung durch Silke Fritz:

Telefon +49 8591 912890

E-Mail info@hausamstrom.de

Gemeinsam machen wir uns auf zu einem der

höchsten Aussichtspunkte über der Stadt,

erleben den Sonnenaufgang von oben begleitet

vom Zwitschern der Vögel und erleben dabei

sowohl Natur als auch Geschichte hautnah.

Für Passau-Urlauber,

die das Besondere

erleben und beim

Erwachen einer Stadt

dabei sein

möchten.

10

11


Spaziergang im Lustgarten

der Fürstbischöfe

Wanderung im Passauer Stadtpark Freudenhain

Hoch über der Donau liegt das ehemalige fürstbischöfliche

Schloss Freudenhain, erbaut um 1786 von Fürstbischof

Graf von Auersperg.

FÜRSTLICH

WANDERN.

Es ist von einem herrlichen englischen Landschaftsgarten umgeben,

der heute als Stadtpark von Passau genutzt wird. Riesige, alte,

zum Teil exotische Laubbäume und ein verwunschenes Bachtal,

mit kleinen Brücken machen den Zauber dieses stadtnahen Naturkleinods

aus.

Im Frühjahr sind es ganze Flächen von Buschwindröschen und im

Herbst sind es die leuchtenden Farben des Laubwaldes, die den

Besucher bezaubern. Zu sehen sind auch Reste der ursprünglichen

Gartenanlage, wie Felsgrotte, Teich, ein kleiner Wasserfall und ein

chinesischer Pavillon.

Treffpunkt:

Parkplatz St. Konrad in Passau Hacklberg

Dauer:

2 Stunden (3 km)

Anforderungen:

leicht, Parkwege;

für Geschichts- und Naturliebhaber

Teilnehmer:

für Gruppen bis 25 Teilnehmer

Deutsch oder Englisch

Preis: Gruppenpreis 90,- €

Führung durch Dieter Marzodko:

Telefon +49 8591 912890

E-Mail info@hausamstrom.de

12

13


Zwischen Tabak und Tanz,

Natur und Kultur

Wanderung zwischen Berg und Tal

entlang der Grenzen von Beiderwies

Haben Sie schon eine wildblühende weiße Krokuswiese im Frühling

in unseren Breiten entdeckt? Haben sie je dem Summen der Bienen

in einer 100-jährigem Lindenallee gelauscht oder die Süße der Blüten

gerochen? Wussten Sie, dass in früheren Zeiten nicht nur Tabak in

unserer Region verarbeitet, sondern auch angebaut wurde?

WANDERBARES

PASSAU.

Treffpunkt:

Kirchplatz, Passau-Innstadt

erreichbar mit öffentlichen Bussen der Linien 3, 4, K1, K2

Parkhaus: Innstadt-Jahnstraße

Dauer:

ca. 2 – 2,5 Std. (6,1 km)

Anforderungen:

für Familien geeignet, nicht für Kinderwagen geeignet,

in kurzem Teilabschnitt festes Schuhwerk notwendig,

weitgehend auf befestigtem Untergrund

Teilnehmer:

mind. 6 bis max. 30 Personen

Preis: 10,- € pro Erw. / 5,- € pro Kind (6 – 14 J.)

Kinder unter 6 J. frei; ab 15 Pers. Ermäßigung

Führung durch Sabine Altehage:

Telefon +49 8591 912890

E-Mail info@hausamstrom.de

Möchten Sie die Aussichten auf den Dom St. Stephan, die Veste

Oberhaus und über das Donautal bis in die Höhen des Bayerischen

Waldes genießen, gegenwärtige und alte Grenzzeichen vergleichen?

Begleiten Sie mich auf einem Rundgang vom Inn, einer ehemaligen

Grenze zweier römischer Provinzen, bis zur deutsch-österreichischen

Grenze und zurück zum Fluss. Entdecken Sie Natur- und Baudenkmäler

entlang des Weges, lassen Sie sich mit Traumaussichten

belohnen und sich abhängig von den Jahreszeiten und dem Wetter

von Natur und Kultur am Rande der Innstadt begeistern!“

14

15


Wilder Bach

und schwarzes Gold

Erfahren Sie von Naturgewalten

und davon, was es mit dem „schwarzen Gold“

auf sich hat.

Treffpunkt: Obernzell vorm Schloss

Dauer: ca. 1,5 Std. (4 km)

Anforderungen:

leichte Wanderung für Erwachsene, Familien, Kinder,

nicht für Kinderwagen geeignet

Sehenswürdigkeiten am Weg:

fürstbischöfliches Schloss mit Keramikmuseum,

Schlossgarten, Kloster der Schwestern vom Göttlichen

Erlöser, Friedhofskirche St. Margaretha, Skulpturenweg,

Rokoko Pfarrkirche St. Mariä Himmelfahrt, Pavillon

Teilnehmer:

mind. 5 bis max. 20 Personen

Gruppenführung nach Anfrage

Preis: 3,- € pro Erw. / Kinder frei

Führung durch Monika Stadler:

Telefon +49 8591 912890

E-Mail info@hausamstrom.de

AUF DEN

SPUREN DER

VERGANGEN-

HEIT.

Wir starten vorm Schloss in Obernzell. Von hier führt die

abwechslungsreiche Wanderung entlang der Bachstraße

ins Eckerbachtal. Am Eckerbach spazieren wir an der

500 Jahre alten Hammerschmiede und an der Grafitmühle

vorbei zur Hammermühle. Seltene Tierarten – Wasseramsel,

Feuersalamander, Gelbbauchunke und Schwarzstorch –

sind in diesem Seitental der Donau beheimatet.

Nun geht es entlang eines kleinen Bachdobels leicht bergauf

in den Mischwald. Am Waldrand halten wir bei der Marienkapelle

ein wenig inne. Auf Waldwegen erreichen wir das

Friedenskreuz und genießen den wunderschönen Blick ins

Donautal. Vorbei an einigen historischen Obernzeller Sehenswürdigkeiten,

wandern wir zurück zum Ausgangspunkt.

Am Schluss der Führung bietet sich ein Besuch des fürstbischöflichen

Schlosses mit Zweigmuseum des Bayerischen

Nationalmuseums für Keramik an.

16

17


Im Tal der

Echsen und Schlangen

Führung durch die Donauleiten

Das Naturschutzgebiet Donauleiten ist eine der eindrucksvollsten

und spannendsten Landschaften Mitteleuropas.

Die Vielzahl an naturnahen Lebensräumen, der einmalige Bestand

an seltenen Tier- und Pflanzenarten und die besondere Geschichte

lassen diese Führung zu jeder Jahreszeit zu einem faszinierenden

Erlebnis werden. Ob Hirschkäfer, Pimpernuss oder Feuersalamander,

es gibt garantiert immer etwas zu sehen!

DONAULEITEN –

SCHAURIG

SCHÖN.

Treffpunkt:

Haus am Strom

Dauer:

ca. 1,5 – 2 Std.

Teilnehmer:

mind. 8 Personen

Preis:

4,- € pro Erw. / 2,- € pro Kind

Führung durch den Gebietsbetreuer:

Telefon +49 8591 912890

E-Mail info@hausamstrom.de

18

19


Finde Deinen Weg –

GPS für Familien

Orientierungsrallye mit GPS Geräten

Dieses Programm ist eine Mischung aus moderner Schnitzeljagd

und Schatzsuche. Mittels Satellitennavigation begeben sich

die Teilnehmer auf Entdeckungstour durch die Donauleiten und

das Donautal.

GEOCOACHING

FÜR DIE GANZE

FAMILIE.

In maximal sechs Kleingruppen müssen versteckte, sogenannte

„caches“ im Gelände gefunden werden. Nur so lassen sich die

einzelnen Fragen auf den Laufzetteln beantworten.

Jede gelöste Aufgabe bringt das Team dem Schatz ein Stück

näher. Eine spannende Aufgabe, die nur im Team zu lösen ist.

Orientierung in der Natur, Selbständigkeit und Kombinationsgabe

werden hier spielerisch gefördert.

Treffpunkt:

Haus am Strom

Dauer:

ca. 2,5 Std.

Anforderungen:

für Familien und Kinder; Minderjährige müssen

von Erwachsenen begleitet werden.

Teilnehmer:

mind. 6 bis max. 30 Personen

Preis:

5,50 € pro Pers.

mindestens 50,- € pro Führung

Führung durch pädagogisches Personal:

Telefon +49 8591 912890

E-Mail info@hausamstrom.de

20

21


Waldschule Esternberg

Die Waldschule Esternberg, von OSR Hans Schererbauer ins Leben gerufen,

wurde mit dem OÖ. Umweltschutzpreis ausgezeichnet.

Den Wald mit allen Sinnen – mit Kopf,

Herz und Hand – erleben und erfahren

„Sollen biologische Grunderfahrungen nachhaltig wirken, so sollten

sie auf jeden Fall gefühlsbetont sein.“ Beobachten und Staunen

stehen im Vordergrund und werden nicht durch frühzeitige

Erklärungen oder Überhäufungen mit Fachwissen eingebremst.

WANDERN

MIT ALLEN

SINNEN.

Wer den Wald und die ihn umgebende Natur als Kind kennen- und

schätzen lernt, wird sich auch als Erwachsener um ihn kümmern.

Auf dem Rundgang sammeln wir z.B. Material für eine „Mini-Waldschule“,

betrachten die Brennnessel mit ihren gefräßigen Raupen,

lassen uns einen Holundersaft schmecken, hören die Erzählung

einer alten Eiche, lauschen dem Klopfton des Spechtes, untersuchen

die Walderde oder denken über die Gefahren für Wildtiere nach.

Die große und vielfältige Bedeutung des Waldes für den Menschen

sind immer Themen bei einem Rundgang.

Treffpunkt:

Eingang der Waldschule bei Vollmannsdorf

(zwischen Esternberg und Vichtenstein)

Dauer:

ca. 2 – 3 Std.

Anforderungen:

für Familien; Schulklassen (1. – 6. Schulstufe);

Gruppen (z.B. Senioren)

Preis:

für Gruppen 25,- €

Führung durch OSR Johann Schererbauer:

Telefon +49 8591 912890

E-Mail info@hausamstrom.de

22

23


Kräuterwanderung –

den Römern auf der Spur

Eine naturkundliche Entdeckungsreise an der

Schlögener Donauschlinge mit kulturellem Erbe.

Bei unserer Wanderung in Haibach ob der Donau mit dem

„Naturwunda“ Schlögener Donauschlinge folgen wir den

Spuren der Römer. Hier finden wir historische Ausgrabungen,

die im Rahmen der oberösterreichischen Landesausstellung

2018 „Die Rückkehr der Legion“ in den Mittelpunkt

gerückt werden.

Treffpunkt:

Hotel Donauschlinge in Schlögen

(Haibach ob der Donau)

Dauer:

3 Stunden (3 km)

Anforderungen:

leicht bis mittel (Aufstieg zum Schlögener Blick)

für Jugendliche, Erwachsene, Senioren

gutes Schuhwerk, Wasserflasche, Trinkbecher, kleines

Teller (bruchfest) oder Jausenbretterl, Taschen-Messer.

Wir wollen keinen Müll produzieren, weshalb wir auf

Wegwerfgeschirr verzichten. Danke

Teilnehmer: mind. 7 bis max. 20 Personen

Preis: 18,- € pro Erw. inkl. Kostproben

Führung durch Thekla Raffezeder:

Telefon +49 8591 912890

E-Mail info@hausamstrom.de

WILD-

ROMANTISCHE

DONAU-

SCHLINGE.

Doch nicht immer musste der Limes verteidigt werden.

Das Kastell wurde von ca. 170 n. Chr. bis ins 5. Jhdt. genutzt.

Wir bekommen einen Einblick in den Alltag und die Lebensweise

der Römer. Ihr kulturelles und kulinarisches Erbe ist nicht nur

in unserem Alltag, sondern auch in der Natur zu entdecken.

Viele schützenswerte Besonderheiten dieses einzigartigen

Lebensraumes werden wir kennenlernen. Dabei erfahren wir

vieles über Kräuter und Früchte, die durch die Römer zu uns

gekommen sind und werden so manches bei einem kleinen

Picknick verkosten. Bei diesem kulinarischen Geschmackserlebnis

hören wir unter anderem, dass nicht nur Menschen

wandern.

Besonderheiten: Römerpark Schlögen, Schwarzstorch,

Smaragdeidechse, Pimpernuss, Flechten und Farne ...

24

25


Haus am Strom –

die interaktive Ausstellung

Natur und Technik im Donautal werden

im Haus am Strom zum Erlebnis:

Sei es ein Ritt auf dem Hausen, dem mit über 5 Metern ehemals größten

Donaufisch, eine Schifffahrt von der Quelle bis zur Mündung oder ein

Blick in die Mikroskope zu den Wassertierchen:

Die Ausstellung ermöglicht einen fröhlichen und unbeschwerten

Umgang mit wichtigen Umweltthemen. Beobachtungsmöglichkeiten

vor dem Aquarium mit den Donaufischen oder dem Terrarium mit

den Smaragdeidechsen laden die Gäste zum Verweilen ein. Sportliche

können mit dem Tretboot durch Passau schippern und dabei Energie

erzeugen. Von Klassik bis Rock bringt Musik Wasser zum Tanzen.

Bekannt ist das Haus am Strom auch für

sein vielseitiges Veranstaltungsangebot,

v. a. für Familien und Kinder:

GPS-Schatzsuchen, Schmugglerwanderungen

und Fachveranstaltungen im gesamten

Donautal finden das ganze Jahr über statt.

Erleben steht im Vordergrund, spielen, beobachten und steuern.

Das neue Konzept setzt darauf, dass die Besucher selber aktiv sind.

Dabei ist die Architektur des Hauses schon

einen Besuch wert: gebaut in Form einer Welle

und eines Donaukiesels liegt es eingebettet

in die beeindruckende Natur des Donautals,

in das die Gebietsbetreuung unterhaltsame

und fachkundige Führungen anbietet.

Zahlreiche Schulveranstaltungen können

gebucht werden. Immer Sonntags werden

Führungen durch die Ausstellung oder das

Naturschutzgebiet angeboten.

Weitere Infos unter Telefon +49 8591 912890

oder www.hausamstrom.de

Bei einem leckeren Cappuccino im

gemütlichen Biergarten klingt ein Besuch

der Ausstellung stimmig aus.

26

27


Natur entdecken

Donauengtal

Ob zartes Grün

beim Laubaustrieb

im Frühjahr,

Hirschkäfer und

Smaragdeidechsen

im Sommer,

herbstlicher

Farbenrausch

oder silbern

aufsteigender Nebel

im Winter ...

... das

Donauengtal

hat ganzjährig

Saison!

28

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine