Ansaar International eV goes Ghana

AssiraVerlag
  • Keine Tags gefunden...

unter 15 Jahren zu rekrutieren und für Kampfhandlungen einzusetzen.

Waisenkinder aus Nigeria

Die Boko Haram, eine islamische Sekte und Terrorgruppe, tötet die Männer und verschleppt deren

Kinder, vergewaltigt sie oder verheiratet sie gegen ihren Willen. Die Kinder mussten mit ansehen,

wie der Vater erschossen wurde oder wurden Zeuge einer oder mehrerer Vergewaltigungen der Mutter.

Sie flüchteten mit der Mutter, Geschwister starben unterwegs. Ganz kleine Kinder haben nicht

die Kraft dazu, so eine Flucht durchzuhalten und sterben unterwegs.

Toxic City

oder die AntiGangPrevenzion

Toxic City ist ein Stadtteil der Hauptstadt Accra in Ghana. Der eigentliche Name ist Agbogbloshie.

Die Einwohner nennen diese Gegend Kombo Market oder Sodom & Gomorra. In dieser Stadt gibt

es eine große Moschee mit vier Minaretten, die sehr teuer gebaut wurde. Die Moschee heisst Accra

Furqan National Moschee. In Accra leben drei Klassen von Menschen. Das sind die armen Leute,

die auf der Müllkippe arbeiten und in kriminellen Banden ihr Unwesen reiben. Es gibt ganz normale

Arbeiter und sehr reiche Leute. In Ghana leben 40% Muslime, die in ihren Rechten beschnitten

werden und ausgegrenzt.

Es geht ums Überleben mit der Verwertung von Schrott, um Waffen, Drogen und um Macheten. Es

ist ein Bandenkrieg, bei dem es wahrscheinlich um den besten Platz im Revier geht und um Geld,

das man mit dem Schrotthandel verdient.

Die Eltern haben nicht genug Geld, um ihre Kinder in die Schule zu schicken oder die Kinder spielen

auf der Müllhalde, wollen nicht lernen, da die Zukunft nicht mit dem Lernen zu bewältigen ist,

sondern mit der Arbeit auf dem Schrottplatz.

Frauen laufen mit auf dem Kopf getragenen Wannen herum, in denen kleine Beutel mit Wasser

sind. Das Wasser wird aber nicht zum Trinken verkauft, sondern dient dazu die kleinen Feuer zu löschen,

die beim Abfackeln der Altgeräte entstehen. Die Frauen verteilen Cola-Dosen oder Essen,

um sich etwas zu verdienen.

Auch, wenn von Armut gesprochen wird, unzumutbaren Lebensbedingungen und von Krankheiten,

sieht kein Mensch unterernährt aus. Laut dem Umweltministerium ist es verboten, sich in dem Gebiet

von Toxic City länger als zwei Stunden aufzuhalten. Die Menschen aber, leben da. Merkwürdigerweise

laufen dort auch Schafe, Ziegen und Kühe herum, die sich anscheinend von dem Müll ernähren.

Selbst Wildschweine habe ich das schon gesehen.

Es gibt Orte, in denen die Menschen auf einen Müll laufen, unter dem sich anscheinend Wasser befindet,

dass sich wie auf einem Bett bewegt.

Eigentlich ist es verboten, nicht funktionstüchtige Elektrogeräte zu exportieren, jedoch werden die

Altgeräte nicht als Schrott, sondern Gebrauchtware eingeführt. Aber dadurch, dass die Verwertung

in Ghana nur die Hälfte kostet und man in Ghana mit der Verwertung Geld verdienen kann, gibt es

den größten Schrottplatz der Welt. Der Elektroschrott kommt aus Amerika, Australien und Europa

nach Ghana. In Deutschland kostet die Verwertung von Elektoschrott 3,50€ je Kilo. Die Verwertung

in Afrika jedoch nur 1,50€ je Kilo. Es geht um Aluminium, Kupfer und um Transistoren.

4

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine