Patchwork Professional 02/2019

partnermedienverlag

Seit nun schon mehr 10 Jahren befasst sich das Patchwork Professional intensiv mit den Themen Quilt & Textilkunst. Das Heft erscheint ab 2019 6x im Jahr. Wir möchten unseren Lesern nicht nur weiterführende Informationen zur vielseitigen Textilkunstbranche bieten sondern auch inspirieren und Anregungen zum Experimentieren geben. Außerdem stellen wir neue Techniken sowie Materialien vor und präsentieren Werke von ausgesuchten Künstlern. Das Patchwork Professional ist sowohl für Fortgeschrittene als auch für Profis geeignet. Zahlreiche Workshops und Projekte laden zum Nacharbeiten ein. Hier werden nicht nur neue Techniken Schritt-für-Schritt erklärt, sondern auch ein Mystery Quilt aus mehreren Teilen gemeinsam von Ausgabe zu Ausgabe genäht.

PARTNER Medien Verlag

PATCHWORK PROFESSIONAL

Quilt- & Textilkunst

PATCHWORK

PROFESSIONAL 02/2019

7kreative

Projekte &

Workshops

Aktuelle Informationen

rund um das Thema

Patchwork und Quilten

Deutschland 9,90 €

A: 10,90 € · CH: 15,90 SFr · BeNeLux: 11,50 €

F/E/I/SK: 13,50 € · FIN: 13,90 € · DK:105 DKr

S: 120 SKr

Spektakuläre Quilts Workshops Interessante Techniken zum Experimentieren

69

DÖRTE-INA LIEBING

Mein roter Faden

MYSTERY 2019

Robina goes round-Teil 02

Quiltserie „Was bleibt“

von Cathy Erickson

Stained Glass- und Crazy Quilts

von Allison Aller

Workshop: Applikation mit Stärke

mit Allison Richter

PP_02-2019.indd 1 31.01.19 09:41


16 6

26 14

34

64

4

PW PROFESSIONAL 02/2019

PP_02-2019.indd 4 30.01.19 15:50


PARTNER Medien Verlag

Aktuelle Informationen

rund um das Thema

Patchwork und Quilten

Quiltserie „Was bleibt“

Stained Glass- und Crazy Quilts

INHALT

INTERVIEWS & PORTRÄTS

6 Cathy Erickson

Verarbeitet das Schicksal japanischstämmiger Amerikaner

während des Zweiten Weltkriegs auf künstlerische Weise

43

16 Künstlerporträt: Allison Aller

Blumen spielen eine wichtige Rolle in ihrem Leben

24 Mein Lieblingsquilt

Marijke van Welzen, The Emperor’s Garden

26 Katie Pedersen

Frech, farbenfroh und funktionell

34 ECHO

Vorbericht zur Ausstellung von Britta Ankenbauer

40 Allison Richter

Mein Herz gehört der Applikation

56

48 Dörte-Ina Liebing

Mein roter Faden

56 Keep Your Eye on the Planet

Rundgang durch die Ausstellung

64 Nadra Ridgeway

Ein Besuch im Studio

74 Interview mit Gaby Grams-Rieff

Applikationen, die Emotionen Ausdruck verleihen

PROJEKTE, TIPPS &

WORKSHOPS

14 Robina goes Round Teil-02

Neuer Mystery von Simone Streicher

21 Erinnerungen, die bleiben

Von Allison Aller

32 Skewed Symmetry Quilt

Von Katie Pedersen

38 Erinnerungen

Mit Britta Ankenbauer

43 Applikation mit Stärke

Von Allison Richter

46 Tasche im Boho-Style

Von Pia Welsch

70 Wie erstelle ich eigene Muster?

Von Roberta Bergmann

Titelthema in Rot

Titelbild: Wir tanzen alle um dieselbe Sonne von Dörte-Ina Liebing

RUBRIKEN

3 Editorial

54 Leserforum

55 Neues von der NADELWELT Karlsruhe

62 News

68 Das Fachgeschäft in Ihrer Nähe

80 Termine

81 Impressum

82 Schablonen

83 Vorschau

Quilt- & Textilkunst

PATCHWORK

PROFESSIONAL 02/2019

kreative

Projekte &

Workshops

PATCHWORK PROFESSIONAL

69 Spektakuläre Quilts Workshops Interessante Techniken zum Experimentieren

7

DÖRTE-INA LIEBING

Mein roter Faden

MYSTERY 2019

Robina goes round-Teil 02

von Cathy Erickson

von Allison Aller

Workshop: Applikation mit Stärke

mit Allison Richter

NEU 6 AUsgAbEN +

hoChwErTigE PrämiE

Bestellen Sie das Patchwork Professional

im Abonnement – inklusive Sparvorteil!

Mehr Infos dazu auf Seite 63.

PW PROFESSIONAL 02/2019 5

PP_02-2019.indd 5 30.01.19 15:50


PORTRÄT CATHY ERICKSON

Fotos: Mark Frey (8), Cathy Erickson (6)

bunny Dreams, 20 x 49 Inch

Diesen doppelseitigen Wandquilt mit einer traditionell japanischen und einer abstrakten Seite fertigte

Cathy Erickson aus japanischen Druckstoffen, handgefärbter japanischer Baumwolle und einfarbigem

Indigo. Den Mond, die Welle und die beiden Hasen schnitt sie aus einem Noren aus, einem traditionellen

japanischen Vorhang mit vertikalen Einschnitten, der zum Schutz vor Wind und Sonne in Räume,

Türrahmen oder Fenster gehängt wird. Alle Motive applizierte sie mit der Maschine. Mit der Freezer-

Paper-Technik übertrug sie anschließend das Wellenmuster und die Umrisse der Hasen als Quiltlinien

auf die Rückseite und fügte weitere Kreise und Hasen hinzu. Für das Quilting kombinierte Cathy die

Freihandquilttechnik mit einigen Zierstichen. Auf der Rückseite stickte sie kleine Rocailles und einige

sternförmige Perlen auf, um dem Quilt etwas Kindliches zu verleihen.

6

PW PROFESSIONAL 02/2019

PP_02-2019.indd 6 30.01.19 15:50


PORTRÄT CATHY ERICKSON

Was bleibt...

..., so lautet der Titel des Gemeinschaftsprojekts von der amerikanischen Quiltkünstlerin Cathy Erickson

und der Dichterin Margaret Chula. Mehr als zehn Jahre lang verarbeiteten sie auf künstlerische Weise das

tragische Schicksal japanischstämmiger Amerikaner während des Zweiten Weltkriegs.

Was würden Sie mitnehmen, wenn Sie Ihr Zuhause

verlassen müssten und nicht wüssten, ob und wann Sie

zurückkehren werden? Eine Antwort auf diese Frage fand

die amerikanische Textilkünstlerin Cathy Erickson auf

einem alten Foto: Eine junge Mutter verlässt im März 1942

Hand in Hand mit ihrem kleinen Sohn Bainbridge Island

auf dem Weg in ein Internierungslager. Unter ihrem Arm

trägt sie einen weißen Stoffhasen. Sonst nichts.

Am 19. Februar 1942 hatte US-Präsident Franklin D.

Roosevelt den Befehl erteilt, alle japanischstämmigen

Amerikaner zu evakuieren. Nach dem Angriff auf Pearl

Harbor am 7. Dezember 1941 wurden diese verdächtigt,

bei einer möglichen Invasion an der Westküste Amerikas

eher ihrer Heimat Japan gegenüber loyal zu sein als den

Vereinigten Staaten. Mehr als 127.000 Männer, Frauen

und Kinder wurden daraufhin deportiert und unter

menschenunwürdigen Bedingungen bis Kriegsende in

Konzentrationslagern gefangen gehalten. 66% von ihnen

waren in den USA geboren worden und die meisten waren

noch nie in Japan gewesen.

Ein weißer Stoffhase – dieses Symbol der Unschuld, das

für so viele kindliche Erinnerungen und Träume steht,

nahm Cathy Erickson als Thema für ihren zweiseitigen

Wandquilt „Bunny Dreams“ und interpretierte es als das

fiktive Wesen Tsuki no Usagi aus der asiatischen Mythologie.

Beim Anblick des Vollmondes erkennen Japaner in

den dunklen Flecken die Gestalt eines Hasen, während

wir in den westlichen Gutenachtgeschichten unseren

Kindern vom „Mann im Mond“ erzählen.

Der Kontrast zwischen Cathy Ericksons Wandquilt, der innere

Harmonie, Frieden und nächtliche Ruhe ausstrahlt,

und Margaret Chulas Gedicht, formuliert als Brief des

kleinen Jungen Eddie an seinen Freund Jack, könnte wohl

nicht größer sein:

bunny Dreams, Ausschnitt der Rückseite

Over the Moon

Dear Jack,

I’m here at Tule Lake. They call it a camp, but it’s not like that

summer camp we went to where we rowed on the lake and roasted

marshmallows. There’s no lake anywhere, just dust. It blows in my

eyes and stings. I have to sleep in the same room with my Mom and

Dad on hard cots and there’s no hamburgers or ice cream here, just

potatoes and lotsa soup.

I miss my school friends and sometimes I even cry, especially when

I think about Neko and Usagi. You remember Neko, my yellow cat?

We gave her to the lady next door. She said I hope your Japanese

cat gets along with my American cat. I hope so too. No one would

take Usagi, even when I changed his name to Rabbit. On the day we

left, Mama told me I had to let him go free, so we took him outside

and opened his cage. But he just sat there. He didn’t want to leave

his home either. Finally, Mama tipped over the cage and he hop,

hopped away into the bushes.

Last night I couldn’t sleep. The coyotes were making awful scary

noises, but I snuck out of our barrack anyway. It was so bright with

a big moon shining. I went over to the barbed wire fence and was

looking up at the sky when guess what I saw. Two rabbits jumping

over the moon! It was Usagi and his new friend Rabbit. I was so

happy to see him again I yelled Usagi, down here, Usagi! And you

know what? He turned around and looked right at me, just like that

last day before he ran away. I waved at him and started to laugh,

but then the big spotlight came on and I ran back to my bed before

they could shoot me.

Your friend,

Eddie Matsui

PW PROFESSIONAL 02/2019 7

PP_02-2019.indd 7 30.01.19 15:50


MYSTERY 2019

Robina goes round – Teil 2

Sicherlich warten Sie und das doch hoffentlich fertige Mittelquadrat (den ersten Schritt finden Sie in unserer

Ausgabe PP-01-2019) sehnsüchtig auf den zweiten Teil unseres diesjährigen Mysterys mit dem Titel Robina

goes round. Falls Sie noch nicht angefangen haben, sollten Sie das schleunigst tun und in unser neues

spannendes Round-Robin-Projekt von und mit Simone Streicher von Simi.S Atelier einsteigen.

Fotos: Simone Streicher

Der fertige Quilt wird eine Größe von ca.

155 x 190 cm bekommen und besteht aus

23 verschiedenen Stoffen plus zwei Stoffen

für Einfassung und Rückseite.

Diesmal nähen wir den ersten Rand aus den

sogenannten Orange Peels um unseren

Mittelblock.

Stoff 1: blau

(Rand für

1. Runde)

Stoff 2: pink

(Orange Peels)

Stoff 3: orange

(Orange Peels)

Stoff 4: rot

(Orange Peels)

Stoff 5: orange

(Orange Peels)

Materialliste 1. Runde

Bei einer Stoffbreite von 110 cm.

Die Mengenangaben der Stoffe sind für den

gesamten Stoffverbrauch des Quilts angegeben.

Was Sie für die erste Runde davon

benötigen, finden Sie unter Zuschnitt.

Stoff 6: flamingo

(Orange Peels)

Stoff 7: orange

(Orange Peels)

Stoff 8: orange

(Orange Peels)

Stoff 9: rot

(Orange Peels)

14

PW PROFESSIONAL 02/2019

PP_02-2019.indd 14 01.02.19 08:26


PORTRÄT ALLISON ALLER

Künstlerporträt:

Allison Aller

Warum Blumen eine so wichtige Rolle im Leben der leidenschaftlichen Quilterin spielen, erfahren Sie hier.

Aufgewachsen bin ich in Michigan, umgeben von den großen

Seen. Die Sommer am Lake Michigan und den umliegenden

Wäldern dienen mir noch heute als Quelle der Inspiration

und der Lebensfreude. Mein Designstudium habe ich an der

Cornell University in Ithaca, New York absolviert. Danach habe

ich geheiratet, einen „West-Coast Guy“, das Ganze wurde von

meinem ältesten Bruder eingefädelt. Wir sind dann auf das

Land gezogen und haben unseren große Traum verwirklicht

und eine Milchfarm gegründet. Zehn Jahre lang haben wir

Holstein und Jersey Kühe gemelkt. Draußen mit den Tieren zu

arbeiten, ist mir als liebevolle Erinnerung geblieben. Aber dann

hatten wir plötzlich ganz andere Träume. Mein Mann wollte

unbedingt Pilot werden, und ich wollte Kinder bekommen und

anfangen zu quilten. Also haben wir die Farm mit der Herde

verkauft. Mein Mann begann mit dem Fliegen, und ich zog zwei

wunderbare Jungs auf und wurde Quilterin. Eine Entscheidung,

die wir bis heute nicht eine Sekunde lang bereut haben. Ich habe

seit damals die unterschiedlichsten Bereiche und Techniken

im Patchwork und Quilten erforscht. Angefangen habe ich,

wie so viele andere Quilterinnen und Quilter wohl auch, mit

ganz traditionellen Blöcken, die ich zu Decken für die Familie

verarbeitet habe. Es folgten Landschaftsquilts und Arbeiten in

der Broderie Perse Technik, das ist eine Art von Applikation, bei

der mit Motiven bedruckte Stoffe verwendet werden, um eine

Szene auf dem Hintergrundstoff zu erstellen. Dann habe ich

silk rose window, 22 X 22 Inch

viele Crazy-Quilts genäht und bestickt und in den letzten Jahren

habe ich viele Stained-Glass Projekte gefertigt. Die Grundlagen zu

Farbauswahl und Komposition, die ich im Studium gelernt habe,

waren wirklich sehr hilfreich dabei.

Sobald mein Jüngster mit der Highschool fertig war, habe ich mich

voll und ganz auf das Quilten konzentriert und sehe mich nun

als professionelle Quilterin. Ich habe drei Bücher geschrieben,

die bei C&T Publishing erschienen sind. Ich unterrichte Crazy

Quilting in einer Klasse bei Craftsy, bin schon zweimal in The

Quilt Show aufgetreten, beteilige mich an Ausschreibungen und

Wettbewerben und habe sogar schon einige Schleifen gewonnen.

Außerdem unterrichte ich und nehme Auftragsarbeiten an.

Crazy in the garden, 46 x 46 Inch

Das Crazy-Quilting hatte mich so sehr gefesselt, dass ich fünfzehn

Jahre lang bei dieser Technik blieb. Ganz tief bin ich in die Materie

eingetaucht, habe komplizierte Muster ausgearbeitet, Texturen

durch unterschiedlichstes Material erschaffen. Vor allem haben

mich die Improvisation der Stickstiche und die totale Hingabe an

den Prozess der Handarbeit buchstäblich berauscht. Ein ganzes

Jahr konnte es schon mal dauern, bis ein Quilt vollendet war.

Ich habe mein Konzept immer weiter vorangetrieben, mit dem

Ergebnis, dass ich wunderschöne Quilts erschaffen habe, mit

denen ich sehr zufrieden war und immer noch bin.

PW PROFESSIONAL 02/2019 17

PP_02-2019.indd 17 30.01.19 15:52


MEIN LIEBLINgSquILT MARIjKE vAN WELZEN

Mein Lieblingsmantel

Vor ihrem Besuch auf der NADELWELT 2019 in Karlsruhe wollten wir von der niederländischen Textilkünstlerin

Marijke van Welzen wissen, welches ihr Lieblingsmodell ist. Diesmal fragen wir nicht nach einem Quilt, sondern

nach einem Mantel, denn Marijke van Welzen näht unter ihrem Label ART2WEAR Wearable Art – Kunst zum

Anziehen. Ihre aufwendig applizierten Jacken und Mäntel zählen zur absoluten Spitzenklasse.

Foto: Marijke van Welzen

welcher mantel ist ihr Favorit?

Mein Lieblingsmantel ist The Emperor’s

Garden

warum ist dies ihr Lieblingsmantel?

Die Entscheidung ist mir wirklich sehr

schwergefallen. Ich mag eigentlich alle meine

Mäntel. Ich denke, er ist mir ein bisschen

mehr ans Herz gewachsen als die anderen,

weil ich sehr lange Zeit daran gearbeitet

habe. Einige Geschichten ranken sich um

diese Arbeit; er ist schon viel in der Welt herumgekommen.

Er war an Orten, wo auch ich

noch nie gewesen bin.

wann haben sie diesen mantel genäht?

Das war im Jahr 2014.

welches material und welche Technik haben

sie dafür benutzt?

Ich habe mehr als dreißig verschiedene kommerzielle

Druckstoffe aus Baumwolle verarbeitet.

Das Futter ist aus Satin (Polyester).

Die verschiedenen Motive habe ich zu einer

Stoffkollage zusammengestellt, mit Stofffarben

bemalt und von freier Hand bestickt und

gequiltet.

warum haben sie diesen mantel gemacht?

Ich habe einen anderen Mantel aus Kona-

Bay-Stoffen, und einem Paneel aus der Serie

Mount Fuji genäht. Ein Foto dieses Mantels

hat es in das Online Magazin der Firma geschafft.

So kam der Kontakt mit der Firma

Kona zustande, und ich wurde gefragt, ob ich

24

PW PROFESSIONAL 02/2019

PP_02-2019.indd 24 30.01.19 15:53


PORTRÄT KATIE PEDERSEN

Frech, farbenfroh, funktionell

So beschreibt die erfolgreiche US-amerikanische Textilkünstlerin, Quiltlehrerin, Bloggerin und Buchautorin

Katie Pedersen die Designs ihrer Improvisationsquilts. Anke Calzada hat sich mit ihr unterhalten.

Fotos: Katie Pedersen

split Crumbs Quilt, 40 x 48 Inch

Für dieses Quiltdesign kombinierte Katie Pedersen traditionelle Techniken wie Halb- und Viertelquadratdreiecke mit improvisierten Crazy-Blöcken in

Unifarben und einem grauen Baumwoll-Leinengemisch. Die Crazy-Technik, bei der vielgestaltige Blöcke mit kleinen „Krümeln“ aus verschiedenen Stoffen

und linearen Formen entstehen, nennt Katie „Split Personality“, also „gespaltene Persönlichkeit“. Einzig für das Binding benutzte sie einen schwarzweißen

Grafikdruck. Das leicht versetzte diagonale Quilting läuft in der Mitte des Quilts zusammen und unterstützt den geometrischen Charakter.

26

PW PROFESSIONAL 02/2019

PP_02-2019.indd 26 30.01.19 15:53


PORTRÄT ALLISON RICHTER

Mein Herz gehört der Applikation

Eigentlich hatte Allison Richter nie das Ziel verfolgt, Quilts zu machen – allein durch Ausprobieren hat sie

zu dieser Profession gefunden.

Wie die meisten künstlerisch veranlagten Menschen

habe auch ich schon in sehr jungen Jahren

damit angefangen, Dinge zu kreieren. Wann genau

das war, ist schwer zu sagen, und natürlich haben

sich meine Arbeiten über die Jahre weiterentwickelt

und verändert. Das verbindende Element

ist über all die Jahre jedoch deutlich erkennbar:

meine Liebe zu Stoffen!

Meine Mutter war Hauswirtschaftslehrerin und so

hatte ich mit dem Nähen von Kleidungsstücken

angefangen. Sie brachte mir bei, wie man handwerklich

richtig näht. Da ich aber vor allem das

Abändern von Kleidungsstücken auf Dauer nicht

interessant genug fand, wollte ich damit nicht

weitermachen. Jedenfalls hatte mir meine Mutter

auf diesem Weg dankenswerterweise das Rüstzeug

fürs Nähhandwerk gegeben. Mein Vater war

studierter Kunstmaler. Von ihm habe ich die Liebe

zu Farben und Design mitbekommen. Ich erinnere

mich noch gut daran, wie er ständig über Kunst

und Design gesprochen hatte. Ich kann daher

rückblickend sagen, dass ich von beiden Seiten

genügend Kompetenzen an die Hand bekommen

habe, um meine Kreativität voll auszuschöpfen.

Studiert habe ich Marketing und im Nebenfach

Fashion Merchandising. Im Laufe der Jahre habe

ich in verschiedenen Jobs gearbeitet und sogar an

einer Highschool unterrichtet.

Vor zwölf Jahren brachte mich ein gut aussehender

Mann von meiner „Country Roads“-Heimat West

Virginia nach Deutschland. Nachdem wir fast zehn

Jahre in der Nähe von Hamburg gelebt haben,

wohnen wir mittlerweile in Niedersachsen, süd-

Lovebirds’ garden, 208 x 208 cm

MULTI smart

> Noch mehr Nähspaß durch THE new GENERATION

MULTI smart oder great

Europas größter Hersteller von Einrichtungen für das kreative Nähen.

RMF-Rauschenberger

Möbel mit Funktion e.K.

Tel.: 0049 7459 93347-0 · Fax: 0049 7459 93347-20 · E-Mail: info@rmf-moebel.com · www.rmf-moebel.com

• Neues elektronisch gesteuertes RMF-easy-

Softtech Lift bewegt mühelos jedes Maschinengewicht

in die richtige Position

• Das i-Touch Bedienfeld mit Lock, und zwei

Memory-Funktionen runden die Bedienung ab

• Durch den RMF-Simply 5-Ausschnitt ist der

Nähtisch kompatibel mit allen Maschinentypen

• Zusätzliche Schublade unter linker Tischfläche

für die nötigen Nähutensilien

Nur im MULTI great möglich

• Integrierbares – voll ausziehbares und schwenkbares

Bügelbrett

• Separater Ausschnitt für LED

PP_02-2019.indd 41 30.01.19 15:55


PROjEKT TASCHE IM BOHO-STYLE

garantiert nur Reste

– eine Tasche im Boho-Style mit Pia Welsch

Fotos: Pia Welsch

Ich mag es, meinen Esstisch zu den Mahlzeiten so ein bisschen farbig zu gestalten. Deswegen sammle ich

Tischsets in allen möglichen Farben und Materialien. Besonders gerne verwende ich Sets aus Baumwolle,

die etwas fester gewebt sind. Da diese ja oft gewaschen werden, sind sie irgendwann einmal nicht mehr

so schön und werden aussortiert. Aussortieren und wegwerfen? Nein, das geht doch nicht, daraus kann

man doch noch etwas machen! Und schon hatte ich schwupps so nebenbei beim Frühstück aus den beiden

ausgemusterten Tischsets eine Tasche gefaltet. Weitere Ideen, wie ich die Tasche ganz verspielt gestalten

könnte, waren auch sofort da.

46

PW PROFESSIONAL 02/2019

PP_02-2019.indd 46 30.01.19 15:55


Mein roter Faden

PORTRÄT DöRTE-INA LIEBINg

Eigene Entwürfe zu aktuellen Themen, freies Schneiden und das Experimentieren mit den unterschiedlichen

Möglichkeiten der Oberflächengestaltung sind die künstlerische Ausdrucksform von Dörthe Ina Liebing.

Der rote Faden, 210 x 148 cm

Ein roter Faden, der sich durch alles durchzieht, alles verbindet, im Großen und im Kleinen. Ich habe

Stoffstückchen zusammengenäht, die ich schon in anderen Arbeiten oder Entwürfen verwendet habe.

Inspiriert und unterstützt in meinen Gedankengängen wurde ich von einem Text aus Goethes „Wahlverwandtschaften“:

„Wir hören von einer besonderen Einrichtung bei der englischen Marine. Sämtliche Tauwerke

der königlichen Flotte, vom stärksten bis zum schwächsten, sind dergestalt gesponnen, daß ein roter

Faden durch das Ganze durchgeht, den man nicht herauswinden kann, ohne alles aufzulösen, und woran

auch die kleinsten Stücke kenntlich sind, dass sie der Krone gehören. Ebenso zieht sich durch Ottiliens

Tagebuch ein Faden der Neigung und Anhänglichkeit, der alles verbindet und das Ganze bezeichnet.“

Mein Name ist Dörte-Ina Liebing, ich bin Jahrgang 1966, verheiratet,

habe zwei erwachsene Kinder und lebe und arbeite

in Leipzig beziehungsweise im Landkreis Leipzig. Neben meinem

Beruf als Steuerberaterin beschäftige ich mich seit 2006

intensiv mit textilen Materialien und Techniken; der Textilkunst.

Genäht habe ich schon in meiner Jugend, damals meine

Symbiose aus Kreativität, um der grauen DDR-Monotonie zu entfliehen

und den Individualismus abseits des Einheitslooks von Konsumgenossenschaft

und HO (eine der beiden Handelsunternehmen

in der damaligen DDR, steht für Handels-Organisation) leben

zu können. In den Jahren nach meinem Studium war ich beruflich

sehr eingespannt, und es blieb kaum Raum für eigene künstlerische

Projekte. Doch die Liebe zum Textilen und zur Kunst ließ mich nie

ganz los. Mit der Zeit stellte ich fest, dass das Nähen von Kleidung

„Es geht in der Kunst nicht mehr um die Kunst.

Es geht um unser Leben.“

(Wolfgang Max Faust)

nicht mehr meinem Bedürfnis nach eigener Kreati vität und künstlerischem

Ausdruck gerecht wurde. Immer mehr interessierten mich

künstlerische Prozesse und Projekte im textilen Bereich. Dabei begegnete

ich zunehmend dem Thema „Patchwork und Quilting“. Für

mich stand ziemlich schnell fest, dass das Nähen von traditionellen

Mustern und festen Vorgaben nicht meinem Stil und meinem Drang

nach freier künstlerischer Entfaltung entsprach. Ich erkannte für

PW PROFESSIONAL 02/2019 49

PP_02-2019.indd 49 30.01.19 15:56


03. - 05. Mai 2019

Einkaufen, staunen

& selbst kreativ werden...

Ulla Hoppe

Karlsruhe

ADELWELT

Die internationale Veranstaltung für HanDarbeiten

the international event for neeDLeCraFt

Einkaufsparadies & außergewöhnliche

Kunstveranstaltung

Hochklassige internationale

Künstler & Gruppen

Textil- und Rennsportmuseum

Hohenstein-Ernstthal

Freuen Sie sich auf eine der bedeutendsten Handarbeits- und

Textilkunstveranstaltungen Europas!

Über 200 handverlesene Händler aus dem In- und Ausland,

spektakuläre Quilt- und Textilkunstausstellungen und eine

Fülle an Kursen und Workshops lassen Sie eintauchen in die

unerschöpfliche Vielfalt textiler Kreativität und Kunst.

Genießen Sie ein Wochenende ganz für Sie selbst und Ihr Hobby!

Neues Kursangebot

Freuen Sie sich 2019 auf ein noch vielseitigeres Kursangebot:

Nähere Informationen und Anmeldung unter www.nadel-welt.de

- Andrea Ullmann-Hülsenberg

- Allison Richter

- Britta Ankenbauer

- Brunhilde Scheidmeir, Fritz Jeromin

- DalinSali - Christine Küchel

- Claudia Nimmrichter

- Emer Fahy

- Gabriele Schultz-Herzberger

- Heide Ulbrecht

- Heike Becker

- Isabelle Wiessler

- Iva Steiner

- Juliette Eckel

- Jutta Hufnagel

Claudia

Nimmrichter

Brunhilde Scheidmeir,

Fritz Jeromin

Hauptsponsoren:

Gabriele

Schultz-Herzberger

Scrappy Quilt

- Karen Ackva

- Kasia Hanack

- Lydia Daume

- Monique Gabriel

- Nadra Ridgeway

- Patch-Kids-Werkstatt

der Patchwork

Gilde Deutschland e.V.

- Pia Lenhard

- Pia Welsch

- Rebecca Bryan

- Rosemarie Vetter

- Shoshi Rimer

- Silke Bosbach

Silke Bosbach

Rebecca Bryan

Heidi Drahota

Das Lyrische Band

Werden Sie Teil des Kunstprojektes

„Das Lyrische Band : Nur ein Wort“

Welches Wort liegt Ihnen am Herzen?

Senden Sie Ihr Lieblingswort unter

Angabe Ihres Vor- & Nachnamens, wie

auch Ihres Wohnortes bis zum 30. April 2019 an das Atelier

Silke Bosbach webmaste[at]silke-bosbach.de. Pro Person darf

nur ein Begriff eingereicht werden.

Das gestaltete Band wird im Rahmen einer textilen Sonderschau

von Silke Bosbach auf der Nadelwelt 2019 ausgestellt.

Premium Partner:

Auf einen Blick

Veranstaltungsort:

Messe Karlsruhe

Messeallee 1, 76287 Rheinstetten

Öffnungszeiten:

Freitag & Samstag 10.00 – 18.00 Uhr

Sonntag 10.00 – 17.00 Uhr

Kartenvorverkauf unter:

tickets.nadel-welt.de

Immer aktuell informiert:

www.facebook.com/NADELWELT

Maison Rurale

de l‘Outre Forêt

Kostenloser

Messeshuttle

www.nadel-welt.de

Veranstaltet von:

PARTNER Medien Verlags- und Beteiligungs GmbH

PARTNER MedienWerkstatt UG (haftungsbeschränkt)

210-297_Promo_1seitig_NW_2019_02.indd 1 10.01.19 13:40


AuSSTELLuNgSBERICHT

Keep Your Eye

on the Planet

Eine neue Wanderausstellung ruft zum Handeln auf: 45 textile Werke thematisieren aktuelle

Fragestellungen zur Zukunft unseres Planeten. Pascale Goldenberg und Sarah Käsmayr spazieren

mit Ihnen durch die Ausstellung.

Fotos: Pascale und Gert Goldenberg. Abdruck der Bilder mit freundlicher Genehmigung des MaroVerlags

ressourcen, Sylvia Tischer, Deutschland

56

PW PROFESSIONAL 02/2019

PP_02-2019.indd 56 30.01.19 15:57


PATCHWORK PROFESSIONAL

PARTNER Medien Verlag

Quilt- & Textilkunst

PATCHWORK

7

kreative

Projekte &

Workshops

Aktuelle Informationen

rund um das Thema

Patchwork und Quilten

DÖRTE-INA LIEBING

Mein roter Faden

PROFESSIONAL 02/2019

– Das Magazin

für Quilt- und Textilkünstler

abonnieren und 2 Prämien sichern!

1) Amann Mettler Silk-Finish Cotton

Nr. 40 Quilting Kit

+

2) Designtasche

Enchanting Stars

Jacqueline de Jonge ©

37 x 34 cm

Spektakuläre Quilts Workshops Interessante Techniken zum Experimentieren

MYSTERY 2019

Robina goes round-Teil 02

69

Quiltserie „Was bleibt“

von Cathy Erickson

Stained Glass- und Crazy Quilts

von Allison Aller

Nur

53,40€

Workshop: Applikation mit Stärke

mit Allison Richter

(Ausland 64,80 €)

30.01.19 10:24

Das einzige deutschsprachige

Magazin für Quilt- und Textilkünstler

• Einblickeindie

internationaleQuiltszene

• SpannendeInterviews

• KreativeProjekte

• InteressanteTechniken

Ihre Vorteile

auf einen Blick:

Keine Ausgabe verpassen,

10% sparen,

2 Gratis-Prämien und

kostenfreie Lieferung.

Bequem bestellen unter:

www.partnermedienverlag.de

■ Jahres-Abo und 2 Zugaben: 6 Ausgaben

Ja, bitte schicken Sie mir 6 Ausgaben PATCHWORK PROFESSIONAL zum Vorzugspreis

von € 53,40 (Ausland € 64,80) an folgende Adresse:

Oder Bestellung einfach unter:

Leserservice PATCHWORK PROFESSIONAL per E-Mail: patchwork@zenit-presse.de

Postfach 810640 per Telefon: 0711/7252-269

70523 Stuttgart per Telefax: 0711/7252-333

■ Probe-Abo (über 10% Rabatt): 2 Ausgaben

Ja, bitte schicken Sie mir 2 Ausgaben PATCHWORK PROFESSIONAL zum

Vorzugspreis von € 9,90 (nur D) an folgende Adresse:

Vorname, Name

Straße, Hausnummer

PLZ, Ort

Ich zahle mein Abonnement per Bankeinzug

ZENIT Pressevertrieb GmbH, Postfach 810640, 70523 Stuttgart, Gläubiger-Identifikationsnummer

DE34 AVS0 0000 0204 06 SEPA-Lastschriftmandat (Mandatsreferenz wird separat mitgeteilt).

Ich ermächtige die ZENIT Pressevertrieb GmbH, 70523 Stuttgart, Zahlungen von meinem

Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich mein Kreditinstitut an, die von der

ZENIT Pressevertrieb GmbH, 70523 Stuttgart, auf mein Konto gezogenen Lastschriften einzulösen.

Hinweis: Ich kann innerhalb 8 Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des

belasteten Betrags verlangen. Es gelten die mit meinem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen.

Telefon

Geburtsdatum

IBAN – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – –

BIC – – – – – – – – – – –

E-Mail

Kreditinstitut

Datum, Unterschrift

Datum, Unterschrift

Zusätzlich zum Jahresabonnement erhalten Sie die beiden nachfolgenden Gratis Prämien:

Amann Mettler Silk-Finish Cotton Nr. 40 Quilting Kit plus Designtasche Enchanting Stars (Prämie 1+2)

(PP0219P/310015 + 310011)

❒ Ja, ich bin damit einverstanden, dass ich über weitere Angebote/Aktionen des

PARTNER Medien Verlages informiert werde. Dieses Einverständnis kann ich jederzeit

widerrufen.

Widerrufsrecht: Dies ist ein Angebot der PARTNER Medien Verlags- und Beteiligungs GmbH, Geschäftsführer Uwe Reynartz, Werner Hirschberger, Julius-Hölder-Straße 47, 70597 Stuttgart, Sitz und Registergericht:

Stuttgart HRB 10413. Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen

benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die erste Ware in Besitz genommen haben bzw. hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns ZENIT Pressevertrieb GmbH, Postfach 810640, 70523 Stuttgart,

Tel.: 0711/7252-269, E-Mail: partner@zenit-presse.de mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief oder per E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen,

informieren. Sie können dafür das Muster-Widerrufsformular verwenden (www.partnermedienstore.de/widerruf, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Machen Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch, so

werden wir Ihnen unverzüglich (z. B. per E-Mail) eine Bestätigung über den Eingang eines solchen Widerrufs übermitteln. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die

Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden. Folgen des Widerrufs siehe AGB’s www.partnermedienstore.de.

PP_2_19_Abo.indd 63 30.01.19 13:04


PORTRÄT NADRA RIDgEWAY

Ein Tag im Leben von Nadra Ridgeway

Die freiberufliche Textildesignerin entwirft erfolgreich ihre eigenen Stoffkollektionen und Quilt-Anleitungen.

Dorthe Niemann hat sich zum Interview mit ihr getroffen.

Erzähle bitte ein bisschen über Dich!

Mein Name ist Nadra Ridgeway, ich bin 41 Jahre alt und lebe mit meiner

Familie auf einem schönen alten Bauernhof in einem Dorf in der

Nähe meiner Geburtsstadt Frankfurt am Main. Als freiberufliche Textildesignerin

habe ich mehrere Standbeine: Zum einen designe ich

Patchwork-Stoffkollektionen für den amerikanischen Stoffhersteller

Riley Balke Designs / Penny Rose Fabrics. Meine aktuelle Kollektion

heißt „Mon Beau Jardin“ und ist von meinen ersten Gehversuchen

als Gärtnerin inspiriert. Zum anderen entwerfe ich Nähanleitungen

und Schnittmuster für Quilts und kleine Patchworkprojekte, die ich in

meinem Etsy Shop verkaufe. In Workshops rund ums Patchworken

gebe ich mein Wissen weiter, und ich mag es sehr, dabei mit den

Teilnehmern zu fachsimpeln.

Auf meinem Blog www.ellisandhiggs.com berichte ich regelmäßig von

meinem Nähalltag und halte meine Leser und Kunden über alles auf

dem Laufenden, was in meinem Atelier passiert.

wann hast Du Deine ersten Erfahrungen mit der Nähmaschine

gemacht?

Meine Mutter hat uns Kindern die schönsten Puppenkleider genäht,

gestrickt und gehäkelt. So waren mir die verschiedensten

Hand arbeiten von klein auf vertraut. Richtig nähen gelernt habe ich

dann in der Schule im Handarbeitsunterricht. Neben den Grundtechniken

habe ich gelernt, vom Entwurf bis zum fertigen Stück

dreidimensionale Tiere herzustellen. Das Thema Tiere beschäftigt

mich immer noch, oft auch zweidimensional in meinen Patchwork-

Schnittmustern.

Wie kam es dazu, dass Du Stoffe und sogar Schnittmuster entwirfst?

Den Wunsch, Stoffe zu entwerfen, hatte ich bereits, als ich zum ersten

Mal feine und wunderschön gemusterte Patchworkstoffe aus

den USA in den Händen hielt. Damals gab es in Deutschland nichts

Vergleichbares. Da ich schon immer gerne gemalt und gezeichnet

habe, entstanden relativ früh die ersten Entwürfe auf Papier, die ich

dann am Computer weiterbearbeitete. Zu der Zeit etablierten sich

Hersteller für digitales Stoffdesign, und ich hatte die Gelegenheit,

diese Entwürfe auszuprobieren und auf Stoff zu drucken. Ich habe

dann mehrere Kollektionen entworfen und sie über die Plattform

Spoonflower vertrieben. In der Zeit ist der Wunsch entstanden, mit

einem der großen Hersteller für Patchworkstoffe zusammenzuarbeiten.

2014 habe ich den Schritt gewagt und mich mit einem Portfolio

bei Riley Blake Designs beworben und meine erste Kollektion „Bloom

and Bliss“ wurde vom Fleck weg lizensiert. Das war einfach großartig

für mich als reine Autodidaktin! Mittlerweile ist die fünfte Kollektion

in Arbeit, die 2020 auf den Markt kommen soll.

Die Entstehung der ersten Schnittmuster und Nähanleitungen verlief

fast parallel. Angefangen hat es mit handgefertigten Accessoires für

Babys und Kinder, die ich unter meinem Label ellis & higgs produziert

und vertrieben habe. Als meine erste Stoffkollektion auf den Markt

kam, habe ich mich intensiver mit dem Patchworken beschäftigt und

angefangen, auf die Kollektion abgestimmte Quiltdesigns zu entwerfen,

um Anregungen zu geben, wie man meine Stoffe verarbeiten

kann. Heute kann man in meinem Etsy Shop aus mehr als 60 verschiedenen

Patchwork-Anleitungen wählen – und jede Saison kommt

eine Handvoll dazu!

Ich habe mein Business lange nebenher betrieben und freue mich

sehr, dass ich seit einigen Jahren in Vollzeit freiberuflich tätig sein

butterfly Dance, 58 x 72 Inch

kann. An die Höhen und Tiefen der Selbstständigkeit musste ich mich

erst gewöhnen, doch die Tatsache, dass ich meine Ideen umsetzten

und meiner Kreativität freien Lauf lassen kann und mit der Arbeit, die

ich so liebe, auch Geld verdiene, ist einfach wundervoll.

wie sieht ein Arbeitstag bei Dir aus? ist Dein Tag fest durchgeplant?

Ich bin eine ausgemachte Frühaufsteherin und genieße es, den

Tag ganz in Ruhe mit einem Kaffee zu beginnen, bevor der Rest

der Familie erwacht. Meist mache ich etwas Sport, lese und beantworte

E-Mails und dann plane ich den Tag. Ich schreibe mir

auf, was ansteht und erledigt werden muss und was ich bereits

für die kommenden Tage vorbereiten kann. Dann wecke ich meinen

Sohn, wir frühstücken gemeinsam und er macht sich auf den

Weg zur Schule. Mein Partner hat Schonfrist. Er ist ein Langschläfer

und arbeitet als DJ und Musikproduzent oft bis spät in die Nacht.

Dann beginnt mein Tagewerk. Die Arbeit sowohl an den Stoffmustern

als auch an den Nähanleitungen kann sich über Wochen oder

Monate hinziehen, meist bin ich mit mehreren Projekten gleichzeitig

beschäftigt. Für meinen Blog schreibe ich regelmäßig Beiträge über

meine Arbeit als Designerin, präsentiere Nähprojekte im Rahmen

von Blogtouren oder Sew Alongs oder teile kostenlose Nähanleitun-

PW PROFESSIONAL 02/2019 65

PP_02-2019.indd 65 30.01.19 15:59


MuSTER ERSTELLEN

Das Muster als Thema und die Frage:

Wie erstelle ich eigene Muster?

Muster spielen sowohl im Bereich Patchwork als auch beim Quilten eine sehr wichtige Rolle. Meist

verwenden wir vorgegebene Muster ohne länger darüber nachzudenken. Etwas intensiver hat sich für

uns die Gestaltungsexpertin Roberta Bergmann mit dem Thema beschäftigt.

Foto: Clem Onojeghuo on Unsplash

Muster gibt es wahrscheinlich so lange wie es Menschen gibt.

Ausgehend davon, wie weit der Mensch entwickelt war und welche

Werkzeuge ihm zur Verfügung standen, haben sich auch die Muster

weiterentwickelt – und sie entwickeln sich auch weiterhin.

Ob ein Ornament oder Muster unserem ästhetischen Empfinden

nach als angenehm oder unangenehm wahrgenommen wird,

darüber entscheidet auch die Mode der Zeit, in der wir leben.

Die ersten, dokumentierten Muster sind über 5000 Jahre alt

und wurden von Hand in Stein gehauen oder auf Stein gemalt.

Die heutigen Muster werden mithilfe von computergestützten

Maschinen gefräst, geschnitten oder aufwendig in 2-D oder 3-D

gedruckt. Zukünftige Technologien werden sicher neue, uns noch

unbekannte Mustervarianten hervorbringen.

Muster sind Bestandteil von Textilien, Tapeten, Möbeln, Gemälden,

Gebäuden (Fassaden, Innenräumen, Fußböden), Fliesen, Skulpturen,

Schmuck, Waffen, Wappen, Papeterie, Büchern und Töpferwaren. Sie

sind auf diesen Objekten oberflächlich aufgebracht, durchdringen

diese oder geben ihnen sogar als Konstruktion statischen Halt (z. B. bei

Gebäuden). Muster werden seit jeher als Schmuck oder aus rituellen

Gründen auf die menschliche Haut gemalt (z. B. Stammes- und

Kriegsbemalungen, hochzeitliche Hennamuster) beziehungsweise

in die menschliche Haut eingebracht (z. B. Tätowieren, Branding,

Schmucknarben).

Unter Mustern versteht man Motive, die sich aus sich wiederholenden

Elementen (z. B. Grundformen, Ornamenten, komplexen

Formen) zusammensetzen. Diese Elemente stehen miteinander in

Beziehung, sie können abgewandelt oder alterniert werden und

symmetrisch oder asymmetrisch angeordnet sein. Muster können

natürlichen oder künstlichen Ursprungs sein.

Muster dienen der Verzierung (dem Dekor), sie können symbolische

Inhalte transportieren, sie lenken den Blick des Betrachters und

kommunizieren mit ihm. Um eine im Muster enthaltene Symbolik

deuten zu können, muss man den kulturellen und sozialen

Entstehungskontext kennen und verstehen. Die Gestaltung eines

Musters kann aus einem großen Fundus an Quellen, Einflüssen

und Vorstellungen schöpfen. Muster können gegenständlich sein

oder stark stilisiert, abstrahiert sowie kodiert werden. Die Art, wie

Muster verwendet werden, verrät etwas über die kulturelle und

gegebenfalls auch soziale Prägung des Urhebers.

Grundsätzlich kann alles und jedes zum Muster werden, wenn man

es wiederholt. Die Wiederholung ist das entscheidende Kriterium

des Musters.

70

PW PROFESSIONAL 02/2019

PP_02-2019.indd 70 30.01.19 15:59


Interview mit

gaby grams-Rieff

PORTRÄT gABY gRAMS-RIEFF

Mit ihren Unikaten möchte die Künstlerin auf kreative Art und Weise ihren Emotionen Ausdruck verleihen.

schutz, 42 x 61 cm

was inspiriert sie zu ihren Arbeiten?

Nur sehr selten übernehme ich etwas

aus Büchern, ich überlege mir immer

selbst, wie ich etwas umsetzen kann

und mit welcher Technik. Mir geht

es dabei vor allem darum, meine

eigene Methode weiterzuentwickeln.

Lediglich Inspiration und neue

Impulse für Motive hole ich mir aus

Zeitschriften, Malbüchern, oft auch

aus Bilderbüchern oder aus der Natur

selbst, und ich verleihe damit meiner

emotionalen Befindlichkeit Ausdruck.

wo habe sie das handarbeiten gelernt?

Schon als Kind habe ich gern gebastelt und auch als Jugendliche

habe ich mich mit anderen in einer Bastelgruppe getroffen. Dort

habe ich auch das Weben gelernt. Auf einem einfachen Holzbrett

entstanden meine ersten Wandbehänge. Mit Erfolg stellte ich damals

meine Arbeiten auf einem Basar und in Schaufenstern aus. Später

faszinierte mich die Patchworkarbeit, und ich nähte Kissenbezüge,

Wandbehänge und sogar eine Karnevalskappe aus Stoffresten, die

meine Mutter von ihren Näharbeiten übrig hatte.

Die hier vorgestellten wandbehänge würde ich nicht gerade als

Patchwork bezeichnen, wie ging es auf ihrem künstlerischen

weg weiter?

Schon bald wurde mir das einfache Patchwork in der Fertigung zu

langweilig. Mein Wunsch war es, auch figürliche Darstellungen in

Stoff umsetzen zu können. Ich fing mit dem Applizieren an und nähte

meine Motive mit dem einfachen Zickzackstich meiner Nähmaschine

auf. Meine Entwürfe zeichnete ich auf Pergamentpapier durch und

schnitt die einzelnen Teile zu und legte sie dann auf dem Stoff aus.

Jetzt konnte ich nicht nur geometrische Formen nähen, sondern

auch mit Rundungen und Kurven arbeiten. So ganz zufrieden war ich

immer noch nicht, es fehlte mir das Plastische, das Dreidimensionale.

Auf der Suche nach einer geeigneten Technik wurde ich bei der

Puppenherstellung fündig. Ich entwickelte eine Methode, bei der

ich das eigentliche Vorgehen abgewandelt auf meine Wandbehänge

übertrug. Bei dieser Methode fertige ich Gesicht und Hände aus einer

Pappscheibe, die ich mit Watte auspolstere und mit Nylonstrümpfen

überziehe. Mit etwas Gesichtspuder kann ich lebendige Farbakzente

PW PROFESSIONAL 02/2019 75

PP_02-2019.indd 75 30.01.19 16:00


TERMINE,

die Sie nicht verpassen sollten

Foto: Fotostudio Schwarzenberger

Noch bis 3. märz 2019

Neuer Blick auf „Wandlungen“ in der Textilkunst

Die Ausstellung „Wandlungen. Retrospektive – Perspektive“, die

anlässlich des 20-jährigen Bestehens des Vereins Quiltkunst e.V.

vom November 2017 bis Anfang März 2018 in der Textilsammlung

Max Berk in Heidelberg zu sehen war, wird nun in der Kunststation

Kleinsassen in der Rhön gezeigt.

Veranstaltungsort: Kunststation Kleinsassen, An der Milseburg 2,

36145 Hofbieber-Kleinsassen

Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag 13 bis 18 Uhr,

Sonntag 11 bis 18 Uhr

Infos: www.kleinsassen.de

Noch bis17. märz 2019

Filz und Eigensinn – und ich,

Mechtildis Köder

In der Verbindung von ursprünglicher

Filztechnik und archaischer

Formensprache spannt die Künstlerin

einen Bogen zwischen Zeiten

und Kulturen, die kaum gegensätzlicher

sein könnten – dort: Geduld

und Hingabe, Meditation, Rückzug,

hier: Eile, Flüchtigkeit, Multitasking,

Erreichbarkeit, Getriebensein. Der

nachwachsende Rohstoff Schafwolle

verbindet uns mit der Natur, während

Ornamente, Zeichen und Symbole

eine kulturelle Verortung bieten.

In diesem Spannungsbogen liegt die

Faszination, ja Magie, die von Material,

Technik und Symbolsprache ausgeht.

Die Filzobjekte regen an, sich

mit den eigenen Wurzeln, dem eigenen

Selbstverständnis und der Sicht

auf das Leben auseinanderzusetzen.

Veranstaltungsort:

Tuchmacher Museum Bramsche,

Mühlenort 6, 49565 Bramsche

Infos: Tel.: 05461 94510

E-Mail:

tuchmachermuseum@bramsche.de

7. märz 2019 bis 19. Januar 2020

Mode Circus Knie

Anlässlich des Jubiläums 100 Jahre Schweizer National-Circus Knie

präsentiert das Textilmuseum St. Gallen eine Auswahl von circa 90

Kostümen aus dem Privatbesitz der Familie Knie. Die Gewänder

verkörpern die Geschichte des Circus Knie, der im Laufe der Zeit

Generationen von Schweizerinnen und Schweizern in seinen

Bann gezogen hat und somit zu einer kollektiven Kulturerfahrung

geworden ist. Informationen zum Rahmenprogramm finden Sie auf

der Webseite unter der Kategorie Veranstaltungen.

Veranstaltungsort: Textilmuseum St. Gallen, Vadianstrasse 2,

9000 St. Gallen (Schweiz)

Tel. +41 71-2280010

Infos: info@textilmuseum.ch

www.textilmuseum.ch

6. April bis 12. mai 2019

Im Angesicht der Zeit Andrea Milde – Bildwirkerei

Seit über 30 Jahren widmet sich Andrea Milde der Kunst der

Bildwirkerei. Die archaische und komplexe Webtechnik durch

aktuelle Inhalte ihrer Arbeiten in die Zukunft zu tragen und ihr Wissen

weiterzugeben, ist ihr ein großes Anliegen. Die Ausstellung gibt

einen Einblick in das Werk und die Arbeitsweise der Künstlerin. Das

Thema Zeit spielt dabei stets eine entscheidende Rolle. Eingefangen

Foto: Andrea Milde

zwischen den Fäden von Kette und Schuss, bekommt die Zeit eine

nahezu greifbare Dimension. Mit der extrem zeitaufwendigen

Kulturtechnik der Bildwirkerei hinterfragt Andrea Milde unseren

Zeitbegriff und untersucht Perspektiven jenseits der Vorherrschaft

von Effektivität und Effizienz.

Andrea Milde lebte und arbeitete nach ihrer Ausbildung an

der renommierten École nationale d’art décoratif d’Aubusson,

Frankreich, als freischaffende Künstlerin in Spanien, bevor sie 2017

nach Deutschland zurückkehrte. Ihre Arbeiten waren bereits in

vielen europäischen Ländern, Japan, Kanada und den USA zu sehen.

Ausstellungseröffnung: 5. April 19 Uhr

Veranstaltungsort: Tuchmacher Museum Bramsche,

Mühlenort 6, 49565 Bramsche

Infos: Tel.: 05461 94510

E-Mail: tuchmachermuseum@bramsche.de

3. bis 5. mai 2019

NADELWELT – Karlsruhe

Die internationale Veranstaltung für Handarbeiten

mit vielen Ausstellungen und Workshops.

Achtung Kinder aufgepasst! Die Patch-Kids-Werkstatt

der Patchwork Gilde Deutschland e.V. hat sich in diesem

Jahr etwas besonderes ausgedacht. Zum einen

werden die fertigen Arbeiten von einem speziell

für Kinder ausgeschriebenen Wettbewerb „ Eine Reise mit

Bernino“ gezeigt. Ein Zug mit den Sehenswürdigkeiten der teilnehmenden

Regionen ist dabei entstanden. Der Zug stoppte

in Tschechien, Deutschland, Portugal, Polen, Lettland, Kasachstan,

Russland, Schweiz und hält nun ein letztes Mal in Karlsruhe

auf der Nadelwelt. Im Rahmen der Ausstellung können

Kinder ohne Voranmeldung und unter Anleitung ihre ersten

selbstgenähten Projekte verwirklichen und gleich mit nach

Haus nehmen. Natürlich kostenlos! Deshalb: unbedingt alle

Kinder auf die NADELWELT Karlsruhe

mitnehmen! (Eintritt bis 14 Jahre

frei).

Veranstaltungsort: Messe Karlsruhe,

Messehalle 1, 76287 Rheinstetten

Öffnungszeiten:

Freitag und Samstag

von 10 bis 18 Uhr,

Sonntag von 10 bis 17 Uhr

Infos: www.nadel-welt.de

6. Juli bis 8. september 2019

Auf den zweiten Blick – Bauhaus-Stoffe als Inspiration

Das Bauhaus, dessen 100-jähriges Gründungsjubiläum 2019 gefeiert

wird, hat einen unbestreitbaren Platz in der Designgeschichte des

20. Jahrhunderts. Die Weberei, die am längsten existierende und

erfolgreichste Bauhaus-Werkstatt, wurde jedoch lange Zeit nicht

80

PW PROFESSIONAL 02/2019

PP_02-2019.indd 80 30.01.19 16:01


Leserservice auf einen Blick:

Fragen an die Redaktion: 06196 9729 032

Fragen zum Abo: 0711 7252 269

Frage zur Heftbestellung: 0711 7252 229

Einzelhefte bestellen: www.partnermedienstore.de

Weitere Kontaktmöglichkeiten finden Sie im unten

stehenden Impressum.

Zeitschriften finden und nicht suchen?

www.mykiosk.com

IMPRESSUM

ISSN 1862-3115

Foto: TMB

angemessen gewürdigt. Die Impulse, die ihre Künstlerinnen setzten, waren entscheidend

für die Entwicklung und Professionalisierung des Textildesigns. Dazu gehörten ein

experimenteller Umgang mit neuen Materialien, die Hinwendung zur Industrie und die

Entwicklung von Stoffen für die Massenproduktion.

Die Ausstellung würdigt die großen Pionierinnen der modernen Weberei, wagt aber

auch eine Neuinterpretation aus der Perspektive des aktuellen Textildesigns. Das

grundlegende Konzept von Entwurf, Herstellung und Nutzung von Textilien im Bauhaus

wird den Abläufen des heutigen Design- und Produktionsprozesses gegenübergestellt.

Textile Entwürfe von Gunta Stölzl (1897 – 1983), die von 1927 bis 1931 als erste Meisterin

die Webereiwerkstatt des Bauhauses Dessau leitete, werden zur Inspirationsquelle

für Studentinnen des Faches Textiles Gestalten der Universität Osnabrück. Da die

Jacquardweberei in der Entwicklung der Bauhaus-Stoffe eine wichtige Rolle spielte,

entwerfen sie, begleitet von der Textildesignerin Lucia Schwalenberg, moderne Designs

für die Produktion einer Wolldecke auf dem historischen Jacquardwebstuhl des Museums.

Der gesamte Prozess – vom Entwurf, über die Patronenzeichnung und das Schlagen der

Lockarten bis zum Weben – kann in der Ausstellung mitverfolgt werden. In Kooperation

mit dem Fach Textiles Gestalten der Universität Osnabrück

Ausstellungseröffnung: 5. Juli 2019

Veranstaltungsort: Tuchmacher Museum Bramsche, Mühlenort 6, 49565 Bramsche

Infos: Tel.: 05461 94510, E-Mail: tuchmachermuseum@bramsche.de

20. Juli bis 10. August 2019

Elisabeth de la Croix

Inspiration holt sich die Schweizer Textilkünstlerin meist aus der Natur. Seit 1999 arbeitet

sie in ihrem Studio, das nicht weit entfernt vom Genfer See liegt. In einer Einzelausstellung

zeigt Elisabeth de la Croix ihre Art-Quilts, die in traditioneller Weise aufgebaut sind, aber mit

modernen Techniken verfeinert wurden.

Veranstaltungsort: Galerie Quilt Et Textilkunst, Sebastiansplatz 4, 80331 München

Infos: Tel.: 089 23077401, www.quiltundtextilkunst.de

8. bis 10. November 2019

NADELWELT Friedrichshafen

Diesen Termin müssen sie unbedingt in ihrem Terminkalender

notieren!

Die internationale Veranstaltung für Handarbeiten mit vielen

Ausstellungen und Workshops.

Veranstaltungsort: Messe Friedrichshafen, Neue Messe 1,

88046 Friedrichshafen

Öffnungszeiten: Freitag und Samstag von 10 bis 18 Uhr,

Sonntag von 10 bis 17 Uhr

Infos: www.nadel-welt.de/friedrichshafen

Neue Veranstaltung !

Für die richtigkeit der Termine übernimmt der Verlag keine gewähr.

bitte erkundigen sie sich vor reiseantritt unter den angegebenen info-Adressen.

VERLAG

PARTNER Medien Verlags- und Beteiligungs GmbH

Julius-Hölder-Straße 47, 70597 Stuttgart

Verlagsleitung

Heiko Christensen (Prokurist)

Verlagskoordination

Aurelia Doh, Tel.: 0711 7252 229

E-Mail: doh@partnermedienverlag.de

REDAKTION UND PRODUKTION

Partner MedienWerkstatt UG (haftungsbeschränkt)

Backesstraße 12, 65795 Hattersheim

Objektleitung

Peter Pfeiffer

Redaktion

Dorothee Crane, Tel.: 06196 9729 032

E-Mail: d.crane@partner-medienwerkstatt.de

Freie Mitarbeit

Anke Calzada, Dorthe Niemann, Simone Streicher

Fotografie/Bildbearbeitung

Tanja Gasch, Mirjam Anselm

Layout

Bettina Pudmensky

ANZEIGEN

Verkauf

Peter Schachtl MedienService

Am Point 10, 83075 Bad Feilnbach

Tel.: 08064 9059 75, Fax: 08064 9059 74

E-Mail: medienservice@schachtl.de

Anzeigenverwaltung

PARTNER Medien Verlags- und Beteiligungs GmbH

Julius-Hölder-Str. 47, 70597 Stuttgart

Regina Hecht, Tel.: 0711 7252 225

E-Mail: hecht@partnermedienverlag.de

Franziska Rüdt, Tel: 0711 7252 216

E-Mail: ruedt@partnermedienverlag.de

Anzeigenproduktion

Medien-Gestaltung Schweizer, Tel.: 0711 7874 444

SERVICE

Aboservice

Aboservice PATCHWORK PROFESSIONAL

Postfach 81 06 40, 70523 Stuttgart

Tel.: 0711 7252 269, Fax: 0711 7252 333

E-Mail: patchwork@zenit-presse.de

Abo-Jahrespreis: Inland 53,40 € / Ausland 64 ,80 €

Leserservice

Leserservice PATCHWORK PROFESSIONAL

Julius-Hölder-Str. 47, 70597 Stuttgart

Tel.: 0711 7252 441

E-Mail: info@partnermedienverlag.de

VERTRIEB

PARTNER Medienservices GmbH

Julius-Hölder-Straße 47, 70597 Stuttgart

Regina Hecht, Tel,: 0711 7252 225

E-Mail: Regina.Hecht@parner-medienservices.de

DRUCK

Konradin Druck GmbH, Leinfelden-Echterdingen

Bei Nichtbelieferung ohne Verschulden des Verlages oder infolge von

Störungen des Arbeitsfriedens bestehen keine Ansprüche gegenüber dem

Verlag. Sämtliche Modelle mit Anleitungen und Motivvorlagen stehen unter

Urheberschutz. Gewerbliches Nacharbeiten oder gewerbliche Nutzung Dritter,

z.B. durch das Anbieten von Fertigpackungen, ist untersagt. PATCHWORK

PROFESSIONAL darf nur mit Genehmigung des Verlages in Lesezirkeln

geführt werden. Der Export von PATCHWORK PROFESSIONAL und der

Vertrieb im Ausland sind nur mit Genehmigung des Verlages statthaft. Alle

Rechte vorbehalten. Insbesondere dürfen Nachdruck, Wiedergabe durch

Vortrag, Fernseh- und Funksendungen sowie Aufnahme in Online-Dienste und

Internet sowie Vervielfältigung auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM

usw. nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung des Verlages erfolgen. Für

unaufgefordert eingesandte Bilder (Fotos, Dias, usw.), Bücher und Manuskripte

wird keine Haftung übernommen. Rücksendungen nicht erbetener Beiträge nur

gegen Beilage von Rückporto. Für die Richtigkeit der Anleitungen übernimmt

der Verlag keine Gewähr. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Stuttgart.

PW PROFESSIONAL 02/2019 81

PP_02-2019.indd 81 30.01.19 16:01


vORSCHAu

Ausgabe 03/2019 erscheint am 20. April 2019

1

2

3

1 Rosie James

Malen mit der Nähmaschine

2 Modern Quilting

Workshop mit Iva Steiner

3 Hexa-Log-Cabin-Quilt

Genäht aus den wunderschönen Stoffen von Margret Behrends-Kohl.

4 David Taylor

Die Motive seiner feinen Applikationsarbeiten scheinen

direkt der Natur entnommen zu sein.

5 Sheila Frampton Cooper

freie abstrakte formen sind das Markenzeichen

der amerikanischen textilkünstlerin.

4

5

Auf dem Laufenden bleiben unter

Facebook: facebook.com/vernadelt

instagram: vernadelt_zugenaeht

Pinterest: pinterest.de/vernadelt_zugenaeht

PW PROFESSIONAL 02/2019 83

PP_02-2019.indd 83 30.01.19 16:01

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine