Veranstaltungsprogramm Kulturpark Januar bis Juli 2020

markgmw

Veranstaltungsprogramm Kulturpark Zürich von Januar bis Juli 2020. Von Filmen über Talks bis hin zu Workshops. Diverse Angebote für jeden Geschmack.

Veranstaltungsprogramm

Januar bis Juli 2020


JANUAR 2020

Film

Talk

Talk

15.

Mittwoch

19.00–21.00

Saal

Eintritt frei

22.

Mittwoch

20.00–21.00

Saal

Eintritt frei

28.

Dienstag

18.30–20.15

Saal

Fr. 15.–

The Human Scale

Filmreihe «Filme für die Erde»

Seit über 40 Jahren steht für den Architekten und

Städteplaner Jan Gehl das Leben der Menschen in

Grossstädten im Mittelpunkt seiner visionären und

revolutionären Arbeit. Ein Film von Andreas Dalsgaard.

Städtebaustammtisch

zum Rosengarten

Der Städtebaustammtisch von Hochparterre widmet

sich dem Vorhaben «Rosengartentram & Rosengartentunnel»,

das mit 1,1 Mrd. Franken Zürichs Stadtgefüge

verändern wird. Kann die Stadt so repariert werden oder

wird sie zerstört?

Arbeiten mit wenig Energie?

Umweltschonend tätig sein

Das vordergründige Ziel von Arbeit ist meistens, einen

Lohn für den Lebensunterhalt zu erwirtschaften. Aspekte

wie Umweltbelastung bleiben oft ausser Acht.

Tina Billeter, Projektleiterin 2000-Watt-Gesellschaft

der Stadt Zürich und Cecilia Raupach stellen Alternativen

und Ideen zur Diskussion vor.

Kids

10.00–11.00

Einzeleintritt

Fr. 5.–

Abo Einzelkind

50.–

Abo zusätzliches

Kind 25.–

Kinderturnen: Sonntags, 05.01.–26.04.

Spielerische Förderung von Freude an der Bewegung

und Gemeinschaft. Für Kinder von 2 bis 5 Jahren.

Anmeldung erwünscht. Veranstalter: Kindergruppe

Kulturpark, Ort: VHS B50, Pfingstweidstr. 16, 1. Stock

12.04.2020 kein Kurs (Ostern)

Mehr Informationen zu den Veranstaltungen finden

Sie auf unserer Webseite: www.kulturpark.ch


FEBRUAR 2020

Vortrag

Talk

Vortrag

02.

Sonntag

14.00–17.00

Saal

Kollekte

04.

Dienstag

18.30–20.15

Saal

Fr. 15.–

07.

Freitag

19.00–21.00

Saal

Eintritt frei

LifeLab 05: Reisen & Mobilität

Für zukunftsfähige Lebensstile

Keynote: Dr. Jörg Beckmann, Mobilitätsakademie:

Wie können wir reisen und mobil sein und dabei unsere

Lebensgrundlagen wahren? Welche Alternativen sind

im Sinne des Klimaschutzes tatsächlich sinnvoll? Dialog

mit VertreterInnen aus Theorie und Praxis.

Umweltschonend tätig sein konkret?

Eine interaktive Ideensammlung

An Thementischen diskutieren wir Ansätze, wie unsere

Arbeit für die Umwelt verträglicher gestaltet werden kann.

Daraus erarbeitet der Kulturpark einen Ideenkatalog

für Arbeitgeber und Arbeitnehmer, der von der Kulturpark-

Webseite kostenlos heruntergeladen werden kann.

Unendliche, saubere Energie –

ein Traum?

Die 1,2 Milliarden Menschen in China haben die CO 2-

Emissionen in den vergangenen zehn Jahren verdoppelt.

Unsere 1,2 Milliarden Nachbarn in den 54 Ländern

Afrikas emittieren heute pro Kopf 1t CO 2. Wo werden

die Afrikaner 2050 mit ihren CO 2-Emissionen stehen?

Auf einer Fläche von nur 300 mal 300 Kilometer in den

Wüsten der Erde könnten wir Energie für die gesamte

Menschheit produzieren. Frithjof Finkbeiner, Vizepräsident

der Deutschen Gesellschaft des Club of Rome, stellt dieses

Konzept vor.

Mehr Informationen zu den Veranstaltungen finden

Sie auf unserer Webseite: www.kulturpark.ch


Workshop

Film

Talk

18.

Dienstag

08.30–10.00

Saal

Fr. 20.–

19.

Mittwoch

19.00–21.00

Saal

Eintritt frei

26.

Mittwoch

19.00–22.00

Saal

Eintritt frei

Philanthropie am Morgen:

NPO und Unternehmertum: Passt das?

Viele fordern von NPO unternehmerisches Handeln. Aber

was ist konkret damit gemeint? Und wie lässt sich das

mit den ethischen Werten und sozialen Wirkungszielen

vereinen? Viele offene Fragen – wir diskutieren mit Ihnen

und Sozialunternehmern darüber.

The Biggest Little Farm

Filmreihe «Filme für die Erde»

«Unsere Grosse Kleine Farm» erzählt das Abenteuer von

John und Molly Chester, die ihr Leben in der Stadt für 81

Hektar unfruchtbares Ackerland eintauschen, um im Einklang

mit der Natur zu leben. Ein Film von John Chester.

Auf welchem Weg zu

«Netto Null 2030»?

Klimastadt Zürich

Im Mai 2019 hat der Zürcher Gemeinderat dem Stadtrat

den Auftrag für eine «Netto Null 2030»-Vorlage erteilt.

Was bedeutet das konkret? Wie kann dieses Ziel erreicht

werden? Welche Schritte sind dafür notwendig? Diskussion

mit anschliessendem Apéro.

Mehr Informationen zu den Veranstaltungen finden

Sie auf unserer Webseite: www.kulturpark.ch


MÄRZ 2020

Talk

Talk

Talk

Talk

05.

Donnerstag

18.30–20.15

Saal

Fr. 15.–

06.

Freitag

12.00–14.00

Saal

Fr. 15.–

16.

Montag

19.00–21.00

Saal

Fr. 15.–

17.

Dienstag

19.00–20.45

Saal

Fr. 15.–

Essen für 10 Milliarden Menschen

Klimaschonende Nahrungsketten

Standortgerechte Produktion, weniger Verluste bei Ernte,

Lagerung, Transport und Verteilung sind wichtig für

eine Nahrungsmittelproduktion, die effizient und klimaschonend

ist. Die wichtigsten Lösungsansätze werden

vorgestellt und diskutiert.

Digitale Medien im Familienalltag

Verbannen oder verbinden?

Das Angebot an digitalen Aktivitäten wird sowohl für

Eltern als auch für Kinder immer reichhaltiger.

Doch (wie) können digitale Aktivitäten auf eine sinnvolle

Art und Weise in den Familienalltag mit kleinen Kindern

integriert werden?

Talk im Kulturpark

Erziehung, Bildung, Schule

Die Chefredaktoren Nik Niethammer und Evelin Hartmann

vom Schweizer Elternmagazin Fritz + Fränzi diskutieren

die Themen «Schule und Bildung», «Eltern und Familie»,

«Gesundheit des Kindes» und «Medienkompetenz» mit

Experten live auf der Bühne.

Wem gehört das Saatgut?

Konzerne und Bauern im Clinch

Über Jahrtausende haben Bauern unzählige Nutzpflanzen

mit zukunftssichernden Eigenschaften gezüchtet. Doch

wem gehört dieser Reichtum? In indigenen Gemeinschaften

gehört Saatgut allen, Agrarkonzerne dagegen setzen

auf Patente und Sortenschutz. Ein Diskussionsabend.

Mehr Informationen zu den Veranstaltungen finden

Sie auf unserer Webseite: www.kulturpark.ch


Familie

Familie

Talk

19.

Donnerstag

14.00–15.00

Saal

Eintritt frei

21.

Samstag

14.00–15.00

Saal

Fr. 12.–

31.

Dienstag

18.30–20.15

Saal

Fr. 15.–

Zürich für Kinder

Buchpräsentation

«Zürich für Kinder» – ein Ideenpool für eine unterhaltsame

und lehrreiche Freizeitgestaltung für alle, die mit

Kindern die Stadt fantasievoll erleben wollen. Kommen

Sie vorbei, und lassen Sie sich inspirieren.

Don Quijote

Erleben und verstehen

Der selbsternannte Ritter besiegt zusammen mit seinem

Knappen Sancho Panza Riesen, welche keine Riesen sind,

schlägt Zauberer in die Flucht, welche keine Zauberer sind

und kämpft gegen einen satten und schlafenden Löwen.

Vom Schnipo zum veganen Vindaloo

So essen wir im Jahr 2050

Jüngere Generationen werden sich komplett anders ernähren

als ältere. Das eröffnet neue Chancen für Produzenten,

Handel und Gastronomie. Ein Abend mit viel Input – in der

Form von Informationen und Degustationen.

Mehr Infos, Online-Reservation

und Anmeldung auf:

www.kulturpark.ch / veranstaltungen

Wenn Sie den QR-Code mit Ihrem Smartphone einlesen, gelangen

Sie direkt auf die Veranstaltungsseite des Kulturparks.

Mehr Informationen zu den Veranstaltungen finden

Sie auf unserer Webseite: www.kulturpark.ch


APRIL 2020

Workshop

Film

Talk

Vortrag

03.

Freitag

19.00–21.00

Saal

Fr. 5.–

15.

Mittwoch

19.00–21.00

Saal

Eintritt frei

24.

Freitag

18.30–20.30

Saal

Eintritt frei

30.

Donnerstag

14.00–18.00

Saal

Eintritt frei

Misch dich ein

Zieh Firmen zur Verantwortung!

Workshop: Ist es für alle ein guter Deal, wenn der Modekonzern

C&A seine T-Shirts für 4 Franken anpreist?

Wieso verkauft die Migros im Sommer Nelken aus

Kenia? Fragen, die du dir so oder ähnlich wahrscheinlich

auch schon gestellt hast.

Die Rote Linie

Filmreihe «Filme für die Erde»

«Die Rote Linie» erzählt den Protest gegen die Vernichtung

des Hambacher Forstes und den Widerstand

gegen den Braunkohleabbau aus Sicht verschiedener

Gruppen, die sich gegen den Energieriesen RWE

stellen. Ein Film von Karin de Miguel Wessendorf.

Fashion Revolution!

Hat sich die Schweizer Textilbranche

bewegt?

Am 26.4. jährt sich der verheerende Unfall im Textilfabrikzentrum

Rana Plaza in Bangladesch, der über

1100 Textilarbeiter/innen das Leben kostete, zum 7. Mal.

Schweizer Textillabels aus dem Faircustomer Netzwerk

stellen ihre Ansätze in einem «Bilderregen» vor.

Die Bedeutung der Wälder

in der globalen Klimapolitik

Um unseren Energiebedarf mit erneuerbaren Energien

zu decken, ist noch ein gewaltiger Aufholbedarf vorhanden.

Eine Reduktion in kurzer Zeit ohne drastische

wirtschaftliche Folgen ist nicht möglich.

Mehr Informationen zu den Veranstaltungen finden

Sie auf unserer Webseite: www.kulturpark.ch


MAI 2020

Pflanzen

Talk

Projekt

Talk

03.

Sonntag

14.30–17.00

Saal

Eintritt frei

07.

Donnerstag

19.00–20.30

Saal

Fr. 25.–

10.

Sonntag

14.00–22.00

Saal

Eintritt frei

11.

Montag

19.00–21.00

Saal

Fr. 15.–

Tausche deine Pflanzen mit UP

Einfach mehr Grün in der Stadt

Egal ob Pflanzenkiller oder grüner Daumen – tausch

deine Pflanzen, entdecke die Samen, mit welchen du

einheimische Pflanzen anbauen kannst und «pimpe»

deine Töpfe. Viele Möglichkeiten, mehr Grün in dein

Leben und die Stadt zu bringen.

Wettbewerbsquartett

Über den Architekturwettbewerb

Vier Kritiker reden über den Architekturwettbewerb.

Es geht um Verfahren und Entwürfe. Das Podium

spricht Unbequemes an, lobt aber auch. Es ist nicht

alles bierernst, ausser der Apéro danach. Infos und

Anmeldung: www.veranstaltungen.hochparterre.ch

Zürich BUNT!

Netzwerk der WandelPioniere*

Zürich BUNT! ist ein Treffen der Pioniere des lokalen

Wandels. Organisationen und Initiativen sind eingeladen,

sich auszutauschen, gemeinsam zu visionieren

und zu feiern.

Talk im Kulturpark

Erziehung, Bildung, Schule

Die Chefredaktoren Nik Niethammer und Evelin

Hartmann vom Schweizer Elternmagazin Fritz + Fränzi

diskutieren die Themen «Schule und Bildung», «Eltern

und Familie», «Gesundheit des Kindes» und «Medienkompetenz»

mit Experten auf der Bühne.

Mehr Informationen zu den Veranstaltungen finden

Sie auf unserer Webseite: www.kulturpark.ch


Parcours

Vortrag

Vernissage

Film

15. / Klima-Energie-Erlebnistage

18.–20. Erleben und verstehen

Fr, Mo–Mi Kinder und Jugendliche werden zur Ressourcenschonung

im eigenen Alltag begeistert und befähigt.

08.45–16.30

Raum 12, 1. OG

auf Anmeldung Schulklassen (Unterstufe bis Ober- und Mittelstufe) der

Stadt Zürich und Umgebung melden sich durch Lehrpersonen

an über www.klima-energie-erlebnistage.ch

17.

Sonntag

14.00–17.00

Saal

Kollekte

19.

Dienstag

18.30–20.00

Saal

Eintritt frei

27.

Mittwoch

19.00–21.00

Saal

Eintritt frei

LifeLab 06: Konsum

Für zukunftsfähige Lebensstile

Keynote: Prof. Dr. Niko Paech, Nachhaltigkeitsforscher:

Wie können wir unseren Lebensstil verändern, welche

Formen des Konsums sind wirklich nachhaltig?

Wie lässt sich dies mit Genuss verbinden? Dialog mit

VertreterInnen aus Theorie und Praxis.

Wie ich behandelt werden will

rüffer & rub

An der Buchvernissage von «Wie ich behandelt werden

will» geben u.a. Monika Obrist und Prof. Dr. Tanja

Krones (Hg.) Auskunft darüber, was Advance Care

Planning leisten kann, und wann es sinnvoll ist, eine

differenzierte Patientenverfügung zu machen.

Bikes vs Cars

Filmreihe «Filme für die Erde»

«Bikes vs Cars» zeigt eine globale Krise, über die wir

uns längst bewusst sind: Klima, Ressourcenvergeudung

sowie ganze Städte, die von Autos vereinnahmt und

verschlungen werden. Ein Film von Fredrik Gertten.

Mehr Informationen zu den Veranstaltungen finden

Sie auf unserer Webseite: www.kulturpark.ch


© umverkehR

Delia Frauenfelder

JUNI 2020

Talk

Talk

Workshop

09.

Dienstag

18.30–20.15

Saal

Fr. 15.–

16.

Dienstag

18.30–20.15

Saal

Fr. 15.–

23.

Dienstag

08.30–10.00

Saal

Fr. 20.–

JULI 2020

Talk

01.

Mittwoch

18.00–21.00

Saal

Eintritt frei

Zusammenrücken

Nachhaltiger wohnen

42.2 m 2 Wohnfläche belegt der Durchschnittsschweizer,

doppelt so viel wie 1965. Die Zürcherin

Elli Mosayebi gehört zu jenen Architekten, die mit

experimentellen Wohnformen den Flächenbedarf

reduzieren wollen.

Der Steinbruch der Zukunft

Gebäude als Rohstofflieferanten

Bauen heisst noch immer, Material verbrauchen. Man

könnte Gebäude aber auch als Zwischenlager von

Rohstoffen sehen, die später anderswo verwendet

werden können.

Philanthropie am Morgen:

Förderer & Geförderte

Das Verhältnis zwischen Förderern und operativen

Organisationen ist vielschichtig. Das CEPS hat im Auftrag

von Förderstiftungen eine anonyme Befragung

bei NPO durchgeführt. Die Erkenntnisse.

Umsteigen bitte!

Wie verlagern wir von Flug auf Zug?

Viele Top-Flugdestinationen ab der Schweiz können

klimafreundlicher mit der Bahn erreicht werden.

Jedoch wurden in den letzten Jahren diverse Nachtzuglinien

abgeschafft.

Mehr Informationen zu den Veranstaltungen finden

Sie auf unserer Webseite: www.kulturpark.ch


ARBEITEN UND

WOHNEN, BILDUNG

UND KULTUR

Der Kulturpark bietet einen interkulturellen, vernetzten, urbanen Lebensraum,

wo Arbeiten und Wohnen, Bildung und Kultur zusammenfinden.

Der Kulturpark ermöglicht modernes Wirtschaften genauso wie Ent schleunigung,

lässt Freiraum für Kreativität und Dialog und fördert die

Entfaltung von Geist und Natur.

An zentraler Lage in Zürich-West

Highlights aus dem Veranstaltungsprogramm

The Human Scale

Filmreihe «Filme für die Erde»

15. Januar 2020

Talk im Kulturpark

Erziehung, Bildung, Schule

16. März 2020

Zürich BUNT!

Netzwerk der WandelPioniere*

10. Mai 2020

Umsteigen bitte!

Wie verlagern wir von Flug auf Zug?

01. Juli 2020

Online-Reservation und Anmeldung auf:

www.kulturpark.ch / veranstaltungen

Kulturpark, Pfingstweidstrasse 16, 8005 Zürich


DREH- UND ANGEL-

PUNKT FÜR DIE

NACHHALTIGKEIT

Der Kulturpark ist Dreh- und Angelpunkt für Veranstaltungen und Begegnungen

zum Thema nachhaltige Entwicklung in der Gesellschaft. Die Plattform

ist Sitz von mehr als 20 Unternehmen im Gebiet des Paradigmenwechsels und

der Nachhaltigkeit.

Für Sitzungen, Tagungen, Workshops und Veranstaltungen sind im Kulturpark

Tagungsräume, Restaurants und ein Saal vorhanden. Für Räumlichkeiten

wenden Sie sich an das Raummanagement.

Wenn Sie eine weitergehende Zusammenarbeit suchen, stehen wir Ihnen

gerne auch persönlich zur Verfügung.

Thomas Seiz, Pfingstweidstrasse 16, 8005 Zürich

« Der Kulturpark inspiriert, verbindet, macht

neugierig, ist lebendig und bereichernd. »

Thomas Seiz

Kulturpark Zürich


FORTSETZUNG

DER ERFOLGREICHEN

VERANSTALTUNGSREIHE

Veranstalter:

UNSERE UMWELT –

UNSERE ZUKUNFT

Die Welt von Morgen wird anders aussehen als heute. Wir werden

anders arbeiten, uns anders ernähren und anders wohnen. Eines

ist jedoch klar: Der Zustand der Umwelt wird unserer Entwicklung

Grenzen setzen, wie wir sie bis jetzt nicht kannten. Die Klimakrise,

die Abholzung der Tropenwälder, die Ausbeutung der Meere kann

nur gestoppt werden, wenn unsere Wirtschaft mit wesentlich

weniger Rohstoffen auskommt und diese gerechter unter allen

Menschen verteilt.

Das alles wird unseren Alltag umkrempeln. Wie wird dieser aussehen, wenn

die Gestaltungskraft der Menschen auf die begrenzten Ressourcen trifft? Der

Kulturpark stellt im Jahr 2020 an 11 Abendveranstaltungen Visionen, Ideen

und Lösungsansätze vor – rund um die Zukunft der Arbeit, der Ernährung, des

Wohnens, der Bekleidung und der Mobilität.

Partner:

Illustration: Claudia Blum


UNSERE UMWELT – UNSERE ZUKUNFT

REFERENTINNEN UND REFERENTEN

16. Juni 09. Juni 17. März 05. März 28. Jan.

Arbeiten mit wenig Energie?

«Die Veranstaltung im Kulturpark gibt Arbeitgebern und Arbeitnehmern

wertvolle und umsetzbare Hinweise, wie die Arbeitswelt

umweltfreundlicher gestaltet werden kann.» Tina Billeter

Essen für 10 Milliarden Menschen

«Klimafreundliche Ernährung ist gesunde Ernährung. Wenn wir

uns bewusster gesund ernähren, auf übermässigen Fleischkonsum

verzichten und lokal nachhaltig kochen, leisten wir gleichzeitig

einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz.» Charlotte Streck,

Mitbegründerin und Direktorin von Climate Focus

Saatgut: Bauern und Konzerne im Clinch

«Einheimisches Saatgut ist unsere Lebensgrundlage. Ohne Saatgut

gibt es keine Nahrung und ohne Nahrung kein Leben, darum gehört

das Saatgut uns allen.» Juana Vásquez Arcon

Zusammenrücken.

«Die performative Wohnung ist wie ein Hemd, dessen Knöpfe

man je nach Situation öffnet oder schliesst.» Geboren in Teheran,

Studium an der ETHZ, heute Professorin für Architektur ebendort.

Mitinhaberin von Edelaar Mosayebi Inderbitzin Architekten.

Prof. Dr. Elli Mosayebi

Der Steinbruch der Zukunft

«Als Architekten denken wir heute über die Dekonstruktion

genauso nach wie über die Konstruktion. Wir wollen das Material

zurückbringen in den Kreislauf.» Dirk Hebel ist Professor für nachhaltiges

Bauen am Karlsruher Institut für Technologie und Mitglied

des Future Cities Laboratory an der ETH Zürich. Prof. Dirk Hebel


EXPERTEN –

MIT RAT

UND TAT

Dem Kulturpark steht ein Expertenrat zur Seite, der die Positionierung des

Kulturparks als Ideen- und Veranstaltungszentrum durch Initiierung

und Organisation von Aktivitäten unterstützt. Die Aktivitäten repräsentieren

die fünf Wertethemen, denen der Kulturpark verpflichtet ist:

Interkultureller

Dialog

Neue Wirtschafts

modelle

Entwicklung von

Jugendlichen

Kultur

Umwelt

« Alle unsere Handlungen, ob in der Wirtschaft

oder im Privaten, haben einen direkten Einfluss

auf die Umwelt. Diesen so positiv wie möglich

zu gestalten, das ist eine der grössten Herausforderungen

der kommenden Jahre. »

Kai Landwehr

Moderator und Expertenrat Kulturpark

Mitglieder des Kulturpark-Expertenrats:

Ion Karagounis, WWF Schweiz; Pius Knüsel, Volkshochschule Zürich AG;

Andrea König, ZIID Zürcher Institut für interrelig. Dialog; Denise Ris;

Anne Rüffer, rüffer & rub Sachbuchverlag GmbH; Heidi Simoni, Marie

Meierhofer Institut für das Kind; Kai Landwehr, myclimate


Im Erdgeschoss des Kulturparks befindet sich das Lilly Jo – Deli & Café.

Das Restaurant bietet für grosse wie kleine Veranstaltungen und Seminare

im Kulturpark ein breites Catering-Angebot. Zusätzlich geniessen Sie von Montag

bis Freitag feine saisonale, frisch zubereitete Mittagsmenüs und Snacks.

Kontakt:

info@lillyjo.ch, 043 543 63 51

www.lillyjo.ch

GASTRONOMIE

UND CATERING

IM KULTURPARK

Ebenfalls im Kulturpark: FOIFI – ZeroWaste Ladencafé

Plastik- und verpackungsfreies, Haus gemachtes und Lokales für Zmorge,

Lunch und Zvieri. Schiffbaustrasse 9B, 8005 Zürich, www.foifi.ch


Kulturpark, Pfingstweidstrasse 16, 8005 Zürich

In Gehdistanz zum öffentlichen Verkehr:

5 Gehminuten von Zürich Hardbrücke

SBB Zürich Hardbrücke

Tram-Linie 4, 8 : Haltestelle Schiffbau; Linie 13, 17: Haltestelle Escher-Wyss-Platz

Bus-Linie 33, 72, 83 : Haltestelle Schiffbau

DER KULTURPARK,

AN ZENTRALER LAGE

IN ZÜRICH-WEST

Schiffbaustrasse

Pfingstweidstrasse

16

10

Schiffbau

Tram 4, 8

Bus 33, 72, 83

Josefstrasse

Prime

Tower

Hardbrücke

Bahnhof Hardbrücke

© 2020 Kulturpark, Pfingstweidstrasse 16

8005 Zürich, 044 205 84 96

info@kulturpark.ch, www.kulturpark.ch

Redaktion: Kulturpark Zürich

Illustration Titelseite: Christof Studer

Bilder: Kulturpark, Veranstalter, iStock.com

Konzept / Text / Layout: Gnädinger Marketingwerkstatt


ARBEITEN UND WOHNEN,

BILDUNG UND KULTUR

IN ZÜRICH-WEST

B-ECONOMY

P.P.

CH-8005 Zürich

Post CH AG

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine