28.11.2022 Aufrufe

Baden aktuell Magazin Dezember 2022 – Januar 2023

Das Monatsmagazin für unsere Weltstadt mit der Doppelnummer Dezember 2022 – Januar 2023: Jetzt startet natürlich die Zeit für das Badener WunderDorf. Im «Was mich beschäftigt» beschreibt Lydia Bosoni, Vereinspräsidentin Verein WunderBaden, wie es zu diesem wunderbaren Leuchten in der Stadt kommt. Im Monatsthema der zweite Teil zur TourismusRegion Baden AG. Ziel ist es, die Stadt Baden für Einwohner:innen und Gäste noch attraktiver zu machen. «Stadtaktuell»: Auf der Doppelseite der Countdown zur Fusion Baden-Turgi. In gut rund drei Monaten wird sich herausstellen, ob die Fusion Realität wird. Plötzlich ein «C.» im Namen: Katarina Paice wurde zur neuen Cordula gekürt. Während eines Jahres ist die 28-Jährige «Ehrendame» der Spanischbrödlizunft Baden. Im «Kennsch mi?» werden sie und auch der Brauch vorgestellt. Im «History» werfen wir einen Blick auf das Leben von Karl Killer, der als Stadtammann nicht nur für die Stadt prägend war. Auf den Kulturseiten stellen wir die Ausstellung von Sepp Schmid vor – ein schwieriges Unterfangen bei der Menge, die man erzählen könnte. Zum Glück kann man eine kostenlose Führung bei Herrn Schmid besuchen, um nicht nur die Ausstellung, sondern auch alle spannenden Anekdoten direkt vom Fachmann zu erhalten. Der Ehrenbürger Badens gestaltete das Kulturleben der Stadt kräftig mit und somit ist es nicht verwunderlich, dass sich die Sammlung als wahrer Schatz herausstellt. Ende Dezember eröffnet in Baden ein neues Restaurant im historischen Haus zum Goldenen Schlüssel. «Phra Nakhon», geführt von David Tschümperlin und seiner Frau Joy Tschümperlin lädt zum Geniessen von thailändischer Küche ein. Traditionell, frisch und à la minute. Mehr dazu auf Seite 50 «In der Region geniessen». Neben dem Stadtplan, in der Mitte des Magazins, haben wir auch noch eine kleine Seite mit Geschenkideen – Weihnachten kommt immer schneller, als man meint! Wie immer ist der Veranstaltungskalender auch mit dabei – online immer aktuell unter: badenaktuell.ch Viel Freude beim Entdecken und einen schönen Start in die Winterzeit! Inserateschluss für die Ausgabe vom Februar 2023 ist der 13. Januar. Baden aktuell ist ein unabhängiges Magazin. Wir erhalten keinerlei Subventionen oder Medienförderung – Ihr Inserat lässt uns leben. Danke schön!

Das Monatsmagazin für unsere Weltstadt mit der Doppelnummer Dezember 2022 – Januar 2023:
Jetzt startet natürlich die Zeit für das Badener WunderDorf. Im «Was mich beschäftigt» beschreibt Lydia Bosoni, Vereinspräsidentin Verein WunderBaden, wie es zu diesem wunderbaren Leuchten in der Stadt kommt.
Im Monatsthema der zweite Teil zur TourismusRegion Baden AG. Ziel ist es, die Stadt Baden für Einwohner:innen und Gäste noch attraktiver zu machen.
«Stadtaktuell»: Auf der Doppelseite der Countdown zur Fusion Baden-Turgi. In gut rund drei Monaten wird sich herausstellen, ob die Fusion Realität wird.
Plötzlich ein «C.» im Namen: Katarina Paice wurde zur neuen Cordula gekürt. Während eines Jahres ist die 28-Jährige «Ehrendame» der Spanischbrödlizunft Baden. Im «Kennsch mi?» werden sie und auch der Brauch vorgestellt.
Im «History» werfen wir einen Blick auf das Leben von Karl Killer, der als Stadtammann nicht nur für die Stadt prägend war.
Auf den Kulturseiten stellen wir die Ausstellung von Sepp Schmid vor – ein schwieriges Unterfangen bei der Menge, die man erzählen könnte. Zum Glück kann man eine kostenlose Führung bei Herrn Schmid besuchen, um nicht nur die Ausstellung, sondern auch alle spannenden Anekdoten direkt vom Fachmann zu erhalten. Der Ehrenbürger Badens gestaltete das Kulturleben der Stadt kräftig mit und somit ist es nicht verwunderlich, dass sich die Sammlung als wahrer Schatz herausstellt.

Ende Dezember eröffnet in Baden ein neues Restaurant im historischen Haus zum Goldenen Schlüssel. «Phra Nakhon», geführt von David Tschümperlin und seiner Frau Joy Tschümperlin lädt zum Geniessen von thailändischer Küche ein. Traditionell, frisch und à la minute. Mehr dazu auf Seite 50 «In der Region geniessen». Neben dem Stadtplan, in der Mitte des Magazins, haben wir auch noch eine kleine Seite mit Geschenkideen – Weihnachten kommt immer schneller, als man meint!

Wie immer ist der Veranstaltungskalender auch mit dabei – online immer aktuell unter: badenaktuell.ch

Viel Freude beim Entdecken und einen schönen Start in die Winterzeit!

Inserateschluss für die Ausgabe vom Februar 2023 ist der 13. Januar. Baden aktuell ist ein unabhängiges Magazin. Wir erhalten keinerlei Subventionen oder Medienförderung – Ihr Inserat lässt uns leben. Danke schön!

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

ktuell

DEZ / JAN

2022 23

Baden

Das Monatsmagazin für unsere Weltstadt

Monatsthema Kultur-Highlight Baden History

DAS NEUE

TOURISMUS-

ZEITALTER

SEPP SCHMID

ZEIGT SEINE

SCHÄTZE

STADTAMMANN

KARL KILLERS

WIRKEN

Presenting Partner


Die Quelle der

Inspiration.

Tauche ein in verbindende Momente.

Entdecke aufregende Erlebnisideen auf

unserer Webseite.

dein.baden.ch


3

DEZ / JAN

Herausgeber

Thomi Bräm, PR-Beratung + Verlag

Felsenstrasse 11, 5400 Baden

056 200 23 33, info@badenaktuell.ch

Redaktion, Texte, Lektorat

Thomi Bräm, Ursula Burgherr,

Caroline Dahl, Anja Gerspacher,

Dieter Minder, Céline Piguet,

Corinne Reber, Corinne Rufli,

Silvia Schaub, Kristin T. Schnider,

Urs Tremp, Ruth Wiederkehr

Baden aktuell, Ausgabe 28; Titelbild:

Licht rund um den Stadtturm. Foto: Baden aktuell

Baden aktuell Das unabhängige Monatsmagazin für alle, die Baden

als ihr Lebenszentrum erachten (wohnen, arbeiten, Ausbildung oder

Freizeitaktivitäten), also für die gesamte Bevölkerung, das Gewerbe

sowie den Tourismus im Einzugsgebiet unserer «Weltstadt Baden».

«Baden aktuell» erhält keinerlei Subventionen oder Medienförderung. Ihr

Inserat, Veranstaltungshinweis oder Abo lässt uns leben. Danke schön!

In dieser Ausgabe unter anderem:

Was mich beschäftigt

Lydia Bosoni

Monatsthema

Neues Tourismuszeitalter

Weltstadt-News 18

5

6

«Kennsch mi?» Porträt:

Katarina C. Paice

Seite 28

Inserate

Thomi Bräm, Jacques Fritschi,

Daniele Lorusso

inserate@badenaktuell.ch

Rolf Bender

bendermedia@bluewin.ch

Grafik

Lidija Balanc (AD)

Laura Randazzo

Website und Online-Auftritt

BlueMouse GmbH Baden

Veranstaltungskalender,

Datenbank und Logistik

Yannick Bräm, Zoë Fischli,

Céline Piguet, Laura Randazzo,

Corinne Reber, Debora Rondinelli,

Jakob Schmid, Laurie Willi,

Ronja Zehnder, Sari Zehnder

Fotografie

Lidija Balanc (Cover, S. 3, 7, 10, 37,

4547, 50),

Stadtarchiv Baden, unsplash.com,

weitere ZVG

© 2022 PR-Beratung + Verlag

Natur ganz nah 21

Kennsch mi?

Katarina C. Paice

Baden History

Stadtammann Karl Killer

Geschenkidee

gesucht?

28

31

35

Stadtplan 38

Dauerausstellungen 40

Fotowettbewerb 44

Kultur

Sepp Schmids Ausstellung

45

Veranstaltungskalender

51

Baden History:

Stadtammann Karl Killer

Seite 31

Kultur:

Sepp Schmids Ausstellung

Seite 45

Online-Veranstaltungskalender

und alle weiteren Informationen:

Badenaktuell.ch

@badenaktuell

Redaktionsschluss

Baden aktuell FEBRUAR 2023: FR, 13. Januar 2023


Baden trägt

TM

Auf www. weltstadt.ch bestellen.

Eine Auswahl an Weltstadt-Artikeln ist

erhältlich in der ,

an der Bäderstrasse 11, Baden.

Die ideale Geschenkidee

@weltstadt.ch


5 Was mich beschäftigt

Ein Stück heile Welt,

wenn das Badener

WunderDorf leuchtet

Am 4. November 2022 öffnete

unser Badener WunderDorf auf

dem Theaterplatz zum vierten Mal

seine Tore.

Die letzten zwei Jahre waren für unser

vierköpfiges Team, welches jeweils ein

Jahr an den Vorbereitungen arbeitet, äusserst

turbulent. Unser Credo lautet: ungewisse

Zeiten als Chance zur Entwicklung sehen. Da wo

Steine in den Weg fallen, suchen wir nach Lösungen, als Verein eine Möglichkeit

zu schaffen, allen Menschen, aus Baden oder aus einem anderen Teil der Welt,

eine herrliche Winterzeit im Herzen von Baden zu ermöglichen. Wir möchten der

Gesellschaft Gutes tun, Stadtidentität schaffen und dem Badener Gewerbe mit

unseren zahlreichen Besucherinnen und Besuchern höhere Winter-Umsätze bescheren.

Es ist uns wichtig, ein Angebot zu schaffen, wo sich alle willkommen

fühlen deshalb integrieren wir diverse Elemente. Dieses Jahr haben wir die

«Schlümpf» zum Fasnachtsauftakt am 11. 11. auf Platz genossen, anstatt der

stromintensiven Eisbahn unser Chasperlihüsli für die Kinder zum selber Spielen

eingeweiht und auf der neuen Terrazza werden 16 WM-Spiele für Fussballfans

übertragen. Nebst dem vielfältigen Food-Angebot und den wöchentlich wechselnden

«Gschänkli-Ständen» finden so alle etwas, das sie interessiert. Zudem schaffen

wir einen Hotspot, wo sich verschiedenste Menschen treffen und Unbeschwertheit

geniessen können.

Unser Antrieb sind die vielen dankbaren Gäste, die wunderbare gesellige und

entspannte Stimmung im WunderDorf. Eines der schönsten Feedbacks:

Wir haben aus einer Wüste eine Oase geschaffen, einen Ort, wo tatsächlich

Wunder geschehen.

Ohne unseren Teamzusammenhalt, unsere Unterstützer, die wertvolle Zusammenarbeit

mit der Stadt Baden und unseren geschätzten Besucherinnen und

Besuchern, wären wir nicht da, wo wir jetzt stehen. Wir haben uns in den Hintern

gekniffen und es hat sich gelohnt das Badener WunderDorf strahlt erneut und

die Augen aller leuchten.

Lydia Bosoni, wohnt in Ennetbaden, Vereinspräsidentin Verein WunderBaden


Mit Vollgas ins neue

Tourismus-Zeitalter

Monatsthema

6

Die Stadt Baden und die TourismusRegion Baden AG schliessen ein Bündnis für

die Zukunft. Ziel ist es, Baden für Einwohner:innen und Gäste noch attraktiver zu

machen. Am 6. 12. 22 stimmt der Einwohnerrat über die Loslösung des Kompetenzbereichs

Tourismus in eine eigenständige Aktiengesellschaft ab.

«Mit diesem Projekt sind wir auf einem guten

Weg», verspricht Stadtammann Markus

Scheider. Das Projekt ist die Gründung

der TourismusRegion Baden AG (TRB).

Diese soll die touristischen Aufgaben

des heutigen Kompetenzbereichs Tourismus

der Stadtverwaltung übernehmen.

Voraussetzung ist, dass der Einwohnerrat

am 6. Dezember der Auslagerung und den

Kosten von jährlich 500 000 Franken zustimmt

und die Leistungsvereinbarung zur

Kenntnis nimmt.

Am 14. Dezember soll die neue Aktiengesellschaft

gegründet werden. Deren

Aktienkapital wird 100 000 Franken betragen.

Aktionäre werden: IG Hotels Region

Baden (35 000 Namenaktien),

city com baden (15 000),

Stiftung Gesund heitsförderung Bad

Zurzach+Baden (15 000),

Grand Casino Baden (15 000),

Eglin Immobilien AG (15 000) und der

Verein Kulturaktiv (5000). «Wichtig ist,

dass Private die neue Organisation

mittragen», betont Schneider. Der Verwaltungsrat

soll von René Kamer (siehe

Interview) präsidiert werden, als Vizepräsidentin

ist Susanne Slavicek vorgesehen.

Neben den Aktionären soll auch

Stadtammann Markus Schneider Mitglied

des Ver waltungs rates werden.

«Baden - deine Kultur- und

Bäderstadt lebensfroh, vielfältig,

international, mit gelebter

Gastfreundschaft und

immer wieder überraschend.»

Vision Tourismusstrategie

Nach der Gründung wird die TRB ihre

Tätigkeit nach und nach aufnehmen.

« Spätestens ab Ende Juni 2023 soll die

operative Überführung abgeschlossen

sein», sagt Schneider. Geschäftsführer wird

Mirko Capodanno, seit dem 1. November

Geschäftsführer IG Tourismus Baden

und Region.

Das Team der TourismusRegion Baden AG v.l.n.r.:

- Mirko Capodanno, Geschäftsführer IG Tourismus Baden und ab 14.12.22 der TRB

- Christian Wicki, Verantwortlicher Tourist Office Stadt Baden

- Sarah John, Account Manager & Content Coordination Tourismus Stadt Baden

- René Kamer, designierter VR-Präsident der TourismusRegion Baden AG

- Bettina Boll, Verantwortliche MICE & Stadtführungen Stadt Baden

- Stephanie Kiener, Leiterin Kompetenzbereich Tourismus Stadt Baden und ab 14.12.22

stellvertretende Geschäftsführerin der TRB

- Jeremias Widmer, Praktikant Stadt Baden

- Kevin Högger, Verantwortlicher Content Management und Online Marketing Stadt Baden

Foto: Baden aktuell


8

Mit ihm werden sämtliche Mitarbeitende

des Kompetenz bereichs Tourismus in die

neue Organisation wechseln.

Zwischen der Stadt und der TRB wird eine

Leistungsvereinbarung abgeschlossen. Im

Gegenzug verpflichtet sich die Stadt, der

TRB jährlich maximal 500 000 Franken

zukommen zu lassen. Einen mindestens

gleich hohen Betrag werden die anderen

Aktionäre leisten. Im laufenden Jahr

haben die Partner 330 000 Franken für

den Tourismus bezahlt. Das ist rund ein

Drittel mehr als 2021. Der Erfolg lässt sich

sehen. «Gegenüber dem Rekordjahr 2019

hat die Badener Hotellerie nach Corona

einen Übernachtungsrückstand von nur

maximal 3 %, das ist ein Spitzenwert in der

Schweiz», sagt Schneider.

Zweck der Leistungsvereinbarung ist es,

die Leistungen, welche die Stadt bezieht,

respektive die Dienstleistungen der TRB

an die Stadt zu definieren. Demnach soll

die TRB die «in allen Belangen selbstständige

Tourismusorganisation» führen.

Dabei soll sie alles unternehmen, um eine

Willkommenskultur zu schaffen. Unter

anderem wird die TRB verpflichtet, die

Stadtführungen auf eigenes Risiko und

kostendeckend zu betreiben. «In diesem

Jahr werden wir rund 690 Stadtführungen

anbieten», sagt Schneider. Weiter soll die

TRB Produkte von lokalen und regionalen

Leistungsträgern vermitteln und daraus

einen Gesamterlebnisraum für Baden und

die Region entwickeln, koordinieren und

vermarkten. Mit entsprechender Öffentlichkeitsarbeit

soll dies an die unterschiedlichsten

Anspruchs- und Adressatengruppen

geschehen.

Die TRB wird weiter verpflichtet, die

Meeting- und Kongressstadt (MICE-

Geschäft) zusammen mit Partnern wie

dem Trafo Kultur- und Kongresszentrum

zu planen und zu fördern. In diesem Bereich

wird, so Schneider, auch die Zusammen

arbeit mit dem «Freizeit-, Event- und

Sportzentrum Tägi Wettingen», dem

Campus- Saal in der Fachhochschule Nordwestschweiz

(FHNW) in Brugg- Windisch

und der Umweltarena Spreitenbach ein

Thema. Kontakte mit Netzwerkpartnern

wie Zürich Tourismus, Schweiz Tourismus,

Aargau Tourismus oder Aargauer Altstädte

gehören ebenfalls zu den Aufgaben

der TRB. «Es ist wichtig, dass die

TRB mit den umliegenden Tourismusorganisationen

sowie dem Kompetenzbereich

Marketing & Kommunikation und

der Kontaktstelle Wirtschaft der Stadt eng

zusammenarbeitet. Es ist eine hohe Verbundenheit

unter den beteiligten Partnern

spürbar, um den Tourismus der Stadt

Baden gemeinsam in eine gute Zukunft zu

führen», betont Schneider.

Die TRB wird mit einem Jahresbudget

von voraussichtlich 1,2 Millionen Franken

starten. «Die Leistungsvereinbarung sowie

der Beitrag der Stadt von 500 000 Franken

gelten für die kommenden vier Jahre. In

dieser Zeit werden die Ziele in regelmässigen

Meetings überprüft, nach vier Jahren

kann die Leistungsvereinbarung inhaltlich

angepasst werden. Wir sind überzeugt,

dass die Neuorganisation einen Mehrwert

für die Destination Baden bringen wird»,

ergänzt Stadtammann Markus Schneider.

Die Badenerinnen und Badener werden im

Verständnis des Tourismuskonzeptes eine

Art Doppelrolle einnehmen: Sie werden

zugleich Gastgeber und Gäste in der

Kultur- und Bäderstadt.


Verbands-/Netzwerkpartner

9 Monatsthema

Partnerschaftsmodell

Kernpartner

Gäste

IGH, Eglin Immobilien AG, Stift. Gesundheitsförderung

Bad Zurzach + Baden, Grand Casino Baden AG,

city com baden, Stadt Baden, Verein Kulturaktiv

Destinationspartner

Leistungsvereinbarungen für Zusatzauftrag

oder Projekte, thematische und

marktspezifische Kooperationen

Bevölkerung

Bevölkerung

Bei einer AG

z. B. Publikumsaktie

Mitarbeitende

veReiseranstalter

Öffentliche Hand

Ennetbaden, Wettingen und weitere

Weitere Gemeinden:

Tourismusorganisation

Baden & Region

Medien

Wirtschaftspartner (Sponsoren)

Längerfristige Zusammenarbeit,

zeitlich befristete Marketing-Kooperationen

Politik/

Behörden

regionale Partner, Tourismusförderung

Nationale Dachverbände,

Angaben: TourismusRegion Baden AG / Grafik: Baden aktuell


10

CEO der selbständigen SBB Tochterfirma

RailAway AG in Luzern. Seit 2019 sitzt

er im Stiftungsrat der Stiftung Gesundheitsförderung

Bad Zurzach+Baden als

VR-Präsident der ThermalBaden AG,

Vizepräsident der Therme Zurzach und

Geschäftsführer der Aqualon Therme in

Bad Säckingen. Zusätzlich ist René Kamer

VR-Präsident der Belalp Tourismus AG,

Stiftungsratspräsident von Rigi Historic

und Vize präsident des Stiftungsrates

Gletscher garten Luzern.

René Kamer (Jahrgang 1953) ist der designierte

Präsident der TourismusRegion Baden AG und

wohnhaft in Hergiswil NW. Foto: Baden aktuell

Nachdem Baden aktuell in der Oktober-

Ausgabe umfassend über die von der

Stadtverwaltung erhältlichen Informationen

zum Tourismuskonzept berichtete,

liegt der Fokus in diesem zweiten

Teil zum Thema Tourismus auf der

Vorlage, über die der Einwohnerrat am

6. 12. 22 befinden wird. Im Interview mit

René Kamer geht es um sein zukünftiges

Team und die Pläne der neuen

TourismusRegion Baden AG ab 2023.

René Kamer, der designierte Präsident

wird am 14. 12. 22 an der Gründungsversammlung

der TourismusRegion

Baden AG zum VR-Präsidenten gewählt.

Der Tourismus-Fachmann war

über 30 Jahre in führenden Positionen im

Tourismus und im Öffentlichen Verkehr

tätig. Er war Gründungsmitglied und

Wen wollen Sie mit dem neuen

Tourismuskonzept ansprechen?

René Kamer: Wir machen kein neues

Tourismus konzept, sondern werden die im

Januar 2021 verabschiedete Tourismusstrategie

unserer Kultur- und Bäderstadt

konsequent weiterent wickeln. Dabei wollen

wir bestmöglich die Gästebedürfnisse in

den definierten vier Themenfeldern Kulturstadt,

Bäderstadt, Tagungs- und Kongressstadt

sowie Begegnungs- und Einkaufsstadt

inkl. Kulinarik befriedigen.

Siehe auf der rechten Seite ein Auszug aus

unserer Tourismusstrategie mit den vier

Erlebnis räumen und der Priorisierung

der Gästeherkunft.

Wie wird das geschehen?

Wir setzen auf das in den letzten zwei

Jahren erfolgreich aufgebaute saisonale

Themenmarketing basierend auf einzigartigen

Erlebnisangeboten zusammen mit

unseren Leistungspartnern. Als Marketingorganisation

versuchen wir mit emotionalen

Kampagnen auf unsere attraktive Destination

Baden aufmerksam zu machen und so

neue Gästegruppen zu erreichen und damit

die gesamte Wertschöpfung für unsere


11 Monatsthema

Jede Besucherin, jeder Besucher der Kultur- und Bäderstadt ist ein Gast und soll sich herzlich

willkommen fühlen. Mit Gast ist der klassische Tourist / die klassische Touristin, aber auch die Bevölkerung

und die Mitarbeitenden der Unternehmen aus Baden und der Region gemeint.

Erlebnisraum

Erlebnisraum Bäderstadt

Erlebnisraum Kulturstadt

Erlebnisraum Tagungs- und Kongressstadt

Erlebnisraum Begegnungs- und

Einkaufsstadt / Kulinarik

Herkunft der Gäste

Bevölkerung Baden und Region

Mitarbeitende lokaler Unternehmen

Gäste aus der gesamten Schweiz und dem nahen Ausland

Bevölkerung Baden und Region

Mitarbeitende lokaler Unternehmen

Gäste aus der Deutschschweiz und Süddeutschland, teilweise

international.

In- und ausländische Verbände, Unternehmen und Eventveranstalter

Corporate Gäste der am Standort Baden tätigen Unternehmen

Bevölkerung Baden und Region

Mitarbeitende lokaler Unternehmen

Grenznahes Ausland

Alle Besucher:innen der Kultur- und Bäderstadt sind Gäste und sollen sich herzlich willkommen fühlen.

Als Gäste sind klassische Touristinnen und Touristen, aber auch die Bevölkerung und Mitarbeitende der

Unternehmen aus Baden und der Region gemeint. Visualisierung: TourismusRegion Baden AG

Leistungspartner zu steigern. Ein wichtiger

Beitrag leisten unsere Partner mit gelebter

Gastfreundschaft.

Aus wie vielen Personen besteht das

Team der neuen Organisation? Welche

Spezialitäten haben diese und wer

formuliert das Pflichtenheft?

Mein zukünftiger Verwaltungsrat der neuen

Tourismus AG besteht aus acht Mitgliedern,

alles Vertreter wichtiger Leistungspartner

inkl. Markus Schneider als Stadtammann

von Baden. Das neu unter der Leitung von

Mirko Capodanno stehende Team umfasst

insgesamt acht Mitarbeitende. Meine hochmotivierten

und qualifizierten Mitarbeitenden

führen ihre Aufgaben grossmehrheitlich

analog den bisherig erfolgreichen Stellenbeschreibungen

und Anforderungsprofilen

der Stadt Baden auch weiterhin aus.

Welche Aufgaben wird die neue

Organisation für die Stadt Baden

übernehmen? Welche Schnittstellen

und Abgrenzungen sind vorgesehen?

Die neue Organisation wird ihre Aufgaben

auf Basis der Tourismusstrategie ausführen.

Dies hat sie bereits innerhalb der

Stadtverwaltung gemacht. Die Stadtführungen

und die Vermarktung der Stadt

Baden als Kongressdestination gehen

ebenfalls in die Aufgaben der Tourismusorganisation

über (siehe Grafik Grundauftrag

und Zusatzauftrag aus der Tourismusstrategie).

Schnittstellen in die Badener Stadtverwaltung

werden auch weiterhin

sehr wichtig sein. Diese sind über den

Kompetenz bereich Marketing & Kommunikation

sowie über die Kontaktstelle Wirtschaft

sichergestellt.

7


Monatsthema

12

Die neue Organisation will für Baden und

die Region werben. Welche Rolle kommt

den Nachbargemeinden zu? Wie soll sich

die Zusammenarbeit mit diesen gestalten?

Der Erlebnisraum des Gastes hört selbstverständlich

nicht an der Stadtgrenze auf.

Deshalb möchten wir unsere Nachbargemeinden

und deren attraktiven Angebote

für die Gäste zugänglich machen. Dies

einerseits in der Beratung, auf Informationsseiten

und weiteren Kanälen. Dies

wird übrigens bereits heute so gelebt.

Wie genau die künftige Zusammenarbeit

aussieht, wird sich in den nächsten

Monaten entwickeln. Es kommt auch sehr

auf die Bedürfnisse der Gemeinden an und

welche Leistungen wir als Tourismusorganisation

erbringen dürfen. Klar im Vordergrund

steht die Ausweitung als attraktive

Erlebnisregion für unsere Gäste.

Wie gross sind die Budgets der

nächsten Jahre?

Aktuell sind wir in der finalen Budgetphase,

primär für das erste Geschäftsjahr

2023 wie auch für die Mittelfristplanung

bis 2026. Nach dem hoffentlich positiven

Einwohnerratsentscheid am 6. Dezember

2022 wird der zukünftige Verwaltungsrat

zeitnah das Startbudget verabschieden.

Fakt ist, dass für eine nachhaltig erfolgreiche

Destination ein jährliches Budget

von rund 1,2 bis 1,5 Millionen Franken

notwendig sein wird.

Zur Finanzierung ist eine Citytax vorgesehen.

Wie wird diese auf dem Gebiet

der Stadt Baden erhoben? Wie wird

diese in den umliegenden Gemeinden

erhoben? Wie wird diese von Airbnb

oder Schlafen im Stroh erhoben?

Die Citytax existiert in Baden bereits seit

2009. Pro Gast und Logiernacht wird die

Taxe fällig (aktuell 2.50 pro Erwachsener

und 1. pro Kind ab 6 Jahren) und wird

von den Hotels (Mitglieder der IG Hotels

Region Baden) in Rechnung gestellt. Die

Gäste erhalten dadurch äussert attraktive

Gegenleistungen diverser Leistungspartner.

Die Einnahmen gehen vollumfänglich

in die Vermarktung der Destination.

Wie dies künftig in anderen Gemeinden

aussieht oder ob auch weitere Anbieter

(Airbnb usw.) eine Abgabe leisten müssen,

werden wir nach erfolgreichem Start

zeitnah klären.

Wie werden Sie mit der Gemeinde

Ennetbaden zusammenarbeiten, welche

auch ein Teil des Bäderquartiers und des

Badeortes ist?

Selbstverständlich vermarkten wir schon

heute die Highlights in Ennetbaden mit.

Da sind wir wieder beim Thema Erlebnisraum.

Auch hier werden wir 2023

das Gespräch suchen, um die bisherige

Zusammenarbeit zu verstärken, ja sogar

auszubauen.

Welche Zusammenarbeit planen Sie

mit Schweiz Tourismus, Aargau Tourismus,

Zürich Tourismus, Bad Zurzach

Tourismus usw.?

Die Zusammenarbeit mit den genannten

Organisationen besteht bereits heute

und ist ein sehr wichtiger Teil unseres

Partnerschaftsmodells und essenziell

für die Positionierung und den Aufbau

unserer Destination. Ein erfolgreiches

Netzwerk mit gegenseitigem Nutzen ist

ein entscheidender Erfolgsfaktor. Wir sind

überzeugt, dass wir mit unserer klaren


13

Grundauftrag und Zusatzauftrag der TourismusRegion Baden AG

aus der Tourismusstrategie der Stadt Baden. Grafik: ZVG

Positionierung als Kultur- und Bäderstadt

auch in Zukunft für unsere touristischen

Verbands- und Destinationspartner aufgrund

unserer attraktiven Angebote Mehrwerte

bieten können. Dementsprechend

werden wir die Zusammenarbeit hier in

den nächsten Jahren weiter ausbauen.

Sind auch Wirtschaftspartnerschaften

geplant?

Ein sehr wichtiger Bestandteil unseres

neuen Partnerschaftsmodells sind für

uns zukünftige Wirtschaftspartner. Wir

durften bereits in den letzten Monaten

mit den Regionalwerken (Geschäftsführer

Michael Sarbach), Regionale Verkehrsbetriebe

Baden-Wettingen (Direktor

Stefan Kalt) und dem Inhaber der

Birchmeier Gruppe (Markus Birchmeier)

sehr interessante Zusammenarbeitsgespräche

ab 2023 führen. Persönlich bin

ich überzeugt, dass wir gemeinsam mit

Wirtschaftspartnern ein für unsere Destination

sehr attraktives neues Netzwerk

aufbauen können. Unser Ziel ist es, in den

kommenden Jahren ein breit abgestütztes

Wirtschafts- und Tourismusnetzwerk für

eine nachhaltig erfolgreiche Destination

aufzubauen.

Wie werden Sie mit Organisationen

und Vereinen (Kultur, Sport, Freizeit

etc.) zusammenarbeiten?

Mit den genannten Organisationen / Vereinen

arbeiten wir heute bereits zusammen.

Ob und inwiefern eine vertiefte

Zusammenarbeit möglich ist, muss zuerst

geprüft werden.

9


14

Welche Unterstützung können diese von

der neuen Organisation erwarten?

In erster Linie werden Angebote vermarktet,

welche für sämtliche Gästegruppen

offenstehen. Das heisst, solche für die

keine Mitgliedschaft oder Ähnliches notwendig

ist.

Wenn das Bedürfnis dieser Organisationen

für zusätzliche Marketingmassnahmen

besteht, zum Beispiel für ausserordentliche

Events, Veranstaltungen etc. sind wir sehr

gerne bereit, diese mit unseren attraktiven

Offerten zu unterstützen.

Vor 20 Jahren wurde der Verkehrsverein

Baden Tourismus aufgelöst bzw. dessen

Aufgaben in die Stadtverwaltung integriert.

Nun wird der damalige Schritt

gewissermassen rückgängig gemacht

und die Tourismusaufgaben wieder einer

privatrechtlichen Organisation übergeben.

Woher kommt dieser Sinneswandel?

Was sind die Vorteile der

neuen Organisation?

Es ist kein Sinneswandel. Über längere

Zeit hatte Baden kein öffentliches

Thermal bad mehr. Der Glanz des

Tourismus ortes ging zunehmend verloren.

Mit der Eröffnung der Wellness- Therme

Fortyseven am 21. November 2021 ist

Baden wieder Bäderstadt. Das ganze

Bäderquartier hat dank hohen Investitionen,

neuen Geschäften und Angeboten an

Attraktivität gewonnen.

Dies hat die Stadt Baden und die touristischen

Leistungsträger vor rund drei Jahren

dazu bewegt, eine Tourismusstrategie zu

erarbeiten. Die Basis der zukünftigen Zusammenarbeit

liegt im Netzwerk und den

Verantwortlichkeiten definiert über verbindliche

Leistungsvereinbarungen.

Mit der neuen Tourismus AG streben wir

eine gemeinsame Vorwärtsstrategie an.

Wir wollen primär Kräfte der Akteure in

Tourismus, Kultur, Wirtschaft und Stadt

bündeln und somit Synergien nutzen.

Diese basieren auf verbindlichen Leistungsvereinbarungen.

Davon abgeleitet

ist auch das zukünftige Finanzierungsmodell.

Durch die Auslagerung des Tourismus aus

der Stadtverwaltung werden die Entscheidungswege

kürzer und die Organisation

kann gezielter auf sich stark verändernde

Gästebedürfnisse eingehen.

(Dieter Minder, Thomi Bräm)

Die Bedeutung der

Badener Bevölkerung

für den Tourismus

Umfrage zur Willkommenskultur

in Baden Herzlichen Dank für

Ihre wertvolle Teilnahme:


15 Monatsthema

Fakten

Tourismusdestination Kultur und Bäderstadt Baden

Hotels (2021) 8

Jugendherbergen 1

Anzahl Betten (2021) 965

Bed & Breakfast ca. 7

mit 13 Betten

Airbnb ca. 15

mit ca. 25 Betten

Logiernächte (2019) 141 500

Logiernächte (2021) 59 305

Bettenauslastung

(Erhebung 2018) > 42,4 %

Anzahl Geschäftstourismus

(Erfahrungswert 2022) 40,0 %

Ø Aufenthaltsdauer

2 Tage

Ø Zimmerpreise

(Erhebung 2018) CHF 153.50

Anteil Logiernächte der Stadt Baden im

Aargau (Erhebung 2018) 15 %

Entwicklung der Logiernächte (seit 2013)

Stadt Baden + 50 %

Stadt Zürich + 28 %

Flughafenregion + 21 %

Kanton Aargau + 3 %

Hotelübernachtungen nach Nationen

Inland 32 %

Deutschland 12 %

Italien, USA 5 %

Österreich, Frankreich, Israel

Indonesien, Indien 24 %

Anzahl Stadtführungen

2021 392

Prognose 2022 690

davon öffentlich 100

davon privat 590

Vorverkauf Info Baden Tourist Office

9000 Tickets / Jahr (digital und

am Schalter, ohne Kurtheater)

Einkaufsläden 220

Museen 5

Gastronomiebetriebe

inkl. Take-away

(Betriebe mit erteilter

Wirtebewilligung) 191

Gästezahlen (2019)

Historisches Museum 15 755

Museum Langmatt 15 188

Kindermuseum 30 366

Grand Casino 347 000

Anzahl Thermalquellen 18

mit Ennetbaden

und versiegten Quellen 21

Wassertemperatur

der Quellen 47 °C

Wassermenge täglich

700 750 Liter pro Minute

1 Mio. Liter

Mineralisierung

4,6 g/l

mineralreichstes Thermalwasser

der Schweiz


ortage Publireportage

16

Industrie

>verlinkt< Kur

Liebe Badenerinnen und Badener,

"Die Kurstadt wurde zur Industriestadt", liest

man in den Geschichtsbüchern über Baden.

Heute ist Baden nicht mehr entweder oder die

Stadt ist sowohl als auch. Sie ist Kultur- und

Bäderstadt, Wirtschaftsstandort, Innovationshub,

Bildungsstadt und vieles mehr.

In unserem aktuellen Programm fragen wir nach den Schnittstellen

zwischen Industriekultur und Bädertourismus. Sinnbildlich hierfür

steht zum Beispiel der Einbau des legendären elektrischen Lifts

der Firma Schindler im Atrium-Hotel Blume. Noch viele weitere

solcher Geschichtszeugen können Sie beim Verweilen in der

Dauerausstellung "Geschichte >verlinkt


17 Publireportage

Mitmachen und ausprobieren! Ein unvergessliches

Geschichtserlebnis für alle

Seit Jahrhunderten kommen Menschen

aus aller Welt nach Baden, in die lebendige

Kleinstadt an der Limmat. Hier sprudeln

47 Grad warme Quellen und hierher tuckerte

die erste Schweizer Eisenbahn. Das Historische

Museum Baden erzählt die Geschichte

der Industrie- und Bäderstadt und erweckt

Kur gäste, Pioniere sowie Arbeiterinnen und

Arbeiter zu neuem Leben.

Ob an der Limmat entlang oder durch die Altstadt

bereits auf dem Weg zu Ihrem Ausfl ugsziel

passieren Sie geschichtsträchtige Orte. Beispielsweise

reisten über die Holzbrücke, die zum Landvogteischloss

führt, einst die hohen Gäste aus

Zürich im Waidling zur Kur in die Bäder. Später

liessen sie sich von der Spanischbrödlibahn nach

Baden bringen. Ein schönes Modell dieser ersten

Eisenbahn dreht seine Runden im Museum und

schon sind wir mitten in Badens Geschichte.

"Geschichte >verlinktverlinkt


Infos aus Baden,

Ennetbaden und Turgi

Weltstadt-News

BADEN

Eröffnungen, Schliessungen und Jubiläen

• Am 27. Dezember 2022 öffnet im Haus zum Goldenen Schlüssel das

neue thailändische Restaurant Phra Nakhon.

(Mehr dazu beim Gastronomie-Tipp auf Seite 50 )

• Die Mittagsbeiz im Badener Jugendkulturlokal Werkk schliesst per

Ende November 2022. Trotz Anpassungen des Betriebskonzepts an die

steigenden Herausforderungen, kann die Beiz nicht rentabel geführt

werden. Die Schliessung hat keine Auswirkungen auf die weiteren

Angebote des Jugendkulturlokals Werkk.

18

Altersnetzwerk Baden wird weitergeführt

Das Bedürfnis nach Information ist bei der älteren Bevölkerung und deren

Angehörigen gross. Und es dürfte in Zukunft angesichts der Bevölkerungsentwicklung

noch weiter steigen. Deshalb wird die anfangs auf drei Jahre

befristete Koordinationsstelle Altersnetzwerk Baden weitergeführt. Unter

der Leitung von Melanie Borter werden bereits bestehende Angebote für

die ältere Bevölkerung zugänglich und bekannt gemacht, wie etwa die

Website alternsetzwerk.baden.ch, aber auch neue Angebote lanciert und

unterstützt sowie die Zusammenarbeit verschiedener Angebote in der

Altersarbeit verbessert.

Thermalbaden in der Kunst

Diesen September wurde das «Bad zum Raben» verkauft und gehört nun

über 700 «Raben»-Genossenschafter:innen. Bis 2025 soll das Bad umgebaut

und in ein multifunktionales Kultur- und Gesellschaftsbad verwandelt

werden. In der Zwischenzeit wird das Bad mit aktueller Kunst und heissem

Thermalwasser bespielt. Der Verein «Bagni Popolari» veranstaltet mit

«form fluid» eine fünfteilige Ausstellungsreihe, die bis 20. Mai 2023 dauert.

Dabei werden mit dem Freiburger Kollektiv «PERFORM PERFORM»

Themen wie «Spielen», «Gesundheit» oder «Wissenschaft» aufgegriffen.

Langmatt-Gesamtsanierung kommt an die Urne

Fast einstimmig hatte der Einwohnerrat im Oktober beschlossen, die

Gesamtsanierung des Museums Langmatt mit 10 Millionen Franken zu

den Gesamtkosten von 18,8 Millionen Franken zu unterstützen. Lukas

Breunig-Hollinger, Präsident Stiftung Langmatt, zeigt sich sehr erfreut


19

über das positive Abstimmungsergebnis. Langmatt-Direktor

Markus Stegmann will im letzten Museumsjahr vor der renovationsbedingten

Schliessung nochmals alle Register ziehen,

um den langfristigen Nutzen und Gewinn der Langmatt für die

Bevölkerung aufzuzeigen. Denn diese wird im Juni 2023 an der

Urne definitiv über den Beitrag entscheiden.

Platzgestaltung vor dem Löschwasserbecken

Derzeit wird der Vorplatz des Löschwasserbeckens an der

Stadtturmstrasse umgestaltet. Um den Ort mitten in der Stadt

ökologisch aufzuwerten, wird eine Vertikalbegrünung angebracht.

Damit will die Stadt auch eine Vorbildfunktion wahrnehmen

und das Bewusstsein für den Klimawandel fördern. Die

Bauarbeiten sollen bis Mitte Dezember abgeschlossen sein. Der

Zugang für Fussgänger:innen sowie die Durchfahrt via Schlossbergpassage

sind sichergestellt.

ENNETBADEN

Ennetbaden wird bald mit Fernwärme versorgt

Gemäss Energieplanung der Stadt Baden projektiert die Regionalwerke

AG Baden derzeit die Erschliessung der rechten

Limmatseite mit Fernwärme. Die geplante Heizzentrale beim

Terrassenbad nutzt Grundwasser für die Erzeugung von Wärme

und Kälte. Vom Netzausbau kann auch das Zentrum von Ennetbaden

via Sonnenberg- und allenfalls via Schlösslistrasse mit

Fernwärme erschlossen werden. Um die Effizienz und Wirtschaftlichkeit

zu ermitteln, nimmt die Regionalwerke AG Baden

in den nächsten Monaten Kontakt mit potenziellen Bezügern im

Ausbauperimeter auf. Mit der Umsetzung in Ennetbaden kann

frühestens ab 2024 gerechnet werden, der Netzausbau erfolgt

daraufhin voraussichtlich bis 2027.

Ennetbadener Adventsstimmung mit beleuchteten Fenstern

An jedem Dezemberabend bis Weihnachten wird in Ennetbaden

erneut jeweils um 19 Uhr ein Adventsfenster beleuchtet. Dabei

findet stets ein ungezwungenes Beisammensein mit wärmenden

Getränken oder einem kleinen Apéro im Freien statt. Die

Adventsfenster werden danach täglich zwischen 16 und 22 Uhr

(Zeitschaltuhr) beleuchtet sein, so dass man bei abendlichen

Spaziergängen den Adventskalender erleben kann.

Foto: Rinck Content Studio, unsplash.com


Bei uns sind Sie für Ihren

Hyundai goldrichtig.

Ihr Hyundai vom offiziellen Vertriebspartner ist dank der europäischen Werksgarantie (5 Jahre ohne Kilometerbegrenzung) und der

Hyundai-Assistance (5 Jahre) besonders wertvoll. Aber nicht nur deswegen mehr dazu erfahren Sie bei einem Besuch bei uns, auf

hyundai.ch/garantie und hyundai.ch/partnerschaft. Wir freuen uns, Sie kennenzulernen.

Ein Hyundai von Hermi

Parkgarage Baden AG, Neuenhoferstr 107, 5400 Baden,

Tel +41 56 222 94 33, www.parkgaragebaden.ch


21 Natur ganz nah

Schlafen, ruhen, erstarren:

Winterstrategien der Tiere

Für Tiere erfordert der Winter viel Durchhaltevermögen. Es ist kalt und es gibt

wenig Nahrung. Die Tiere versuchen zu überleben, bis die Temperaturen wieder

steigen. Wie sie mit den extremen Winterbedingungen klarkommen, ist von der

Tierart abhängig.

Im Winter reduzieren einige Säugetiere

ihre Körperfunktionen und ernähren sich

nur von ihren Fettreserven. Während

des sogenannten Winterschlafs werden

die Körpertemperatur, die Herzfrequenz

und die Atemfrequenz gesenkt, so dass

der Energieverbrauch auf ein Minimum

reduziert wird. Es gibt Säugetiere, die

auch im Winter Nahrung suchen. Diese

Säugetiere halten Winterruhe und verlassen

ihre Nester an warmen Wintertagen

um zu fressen.

Bei den Vögeln unterscheidet man

zwischen Standvogel und Zugvogel.

Standvögel bleiben das ganze Jahr über

in der Schweiz und reduzieren ihren

Wärmeverlust, indem sie Fettreserven anhäufen.

Zugvögel fliehen vor dem Winter,

indem sie in den warmen Süden fliegen.

Es gibt auch Tiere, die ihre Körpertemperatur

nicht aufrechterhalten können. Die

Körpertemperatur von Reptilien, Amphibien,

Fischen und Wirbellosen entspricht

der Umgebungstemperatur. Sie harren

während der kalten Jahreszeit in einer

Winterstarre aus und verhindern das Gefrieren

der Körperflüssigkeiten mit einem

Frostschutzmittel im Kreislauf. Miguel Gigon

Mehr über die unterschiedlichen Energiesparkonzepte der gleichund

wechselwarmen Tiere erfahren Sie im Badener Umweltblog:

https://umweltblog.baden.ch/winterstrategien

Im Winter baut sich die Haselmaus

ein Nest in einer frostsicheren

Stelle, in die sie sich

von Oktober bis Ende April

zurückzieht. Nahezu die Hälfte

eines Jahres verbringt sie dort

eingerollt im Winterschlaf.

Foto: Zoë Helene Kindermann


22

Weihnachts-

Beleuchtung

1.8 km

Lichtkunstwerk

4 Wochen

Montage

10 200

LED-Lichter

regionalwerke.ch


23 Publireportage

Wir wünschen frohe

Festtage und einen

energievollen Start

ins neue Jahr.

Ihre Regionalwerke AG Baden

Folgen Sie uns

Bild: Stadt Baden


Stadtaktuell

Baden-Turgi: Der Countdown läuft

24

Für «Baden aktuell» gehört Turgi schon seit drei Jahren zum Verteilgebiet. In gut

drei Monaten wird sich herausstellen, ob die Fusion auch politisch Realität wird.

Der begrüssenwerte Zusammenschluss fände in gut einem Jahr statt.

Foto: Franz Killer

17. November 2022 noch 410 Tage

An diesem denkwürdigen Donnerstagabend

hat die Wintergmeind mit 119 zu

9 Stimmen (Ja-Anteil 93 Prozent) entschieden,

dass Turgi nur noch 410 Tage eine

eigenständige Gemeinde bleiben und sich

per 1. Januar 2024 Baden anschliessen soll.

Der Zusammenschlussvertrag war weitgehend

unbestritten. Darin steht zum Beispiel,

dass der neue Ortsteil weiterhin Turgi

heisst und die Strassennamen/-nummern

sowie die Postleitzahl erhalten bleiben.

6. Dezember 2022 noch 391 Tage

Jetzt ist der Einwohnerrat Baden an der

Reihe. Wie wird er das Argument des

Stadtrats gewichten, dass Baden «seine

Funktion als Zentrumsgemeinde mit

politischem Einfluss ausbauen» kann?

Kann eine Mehrheit damit leben, dass die

Turgemerinnen und Turgemer ab 2024

vom tieferen Badener Steuerfuss profitieren

werden, auch wenn die Mindereinnahmen

nach heutigem Wissensstand nur

1,4 Prozent des kumulierten Steuerertrags

ausmachen? Ein Teil davon wird durch

Synergieeffekte wettgemacht, ein anderer,

so die Hoffnung, durch die dynamische

Entwicklung von Turgi, das als attraktiver

Ortsteil von Baden neue Einwohnerinnen

und Einwohner sowie Unternehmen anlocken

soll.

Bei einem Ja in Baden ist der Weg frei für

die endgültige Volksabstimmung an der

Urne im Frühling 2023. Bei einem Nein

müssten Unterschriften gesammelt werden,

um ein (fakultatives) Referendum zu

erwirken. Mindestens jede zehnte stimmberechtigte

Person müsste unterschreiben.

Gelingt dies nicht, wird nicht fusioniert.

Ansonsten:

2. Februar 2023 noch 333 Tage

Die Urnenabstimmung naht. Der Badener

Stadtrat und der Gemeinderat Turgi wollen

nicht nur eine Abstimmungszeitung

verschicken, sondern die Bevölkerung


25

«Baden kann seine Funktion

als Zentrumsgemeinde mit

politischem Einfluss ausbauen.»

Der Stadtrat in seiner Vorlage

an den Einwohnerrat

aus erster Hand über den Fusionsvertrag

persönlich informieren. Warum wird der

Einwohnerrat temporär um acht Mitglieder

aus Turgi vergrössert, der Stadtrat

aber nicht? Die Vereine beider Gemeinden

sollen gleichbehandelt werden: Was

heisst das genau? Wie kommt es, dass die

Oberstufenschülerinnen und -schüler aus

Turgi nicht die Schule Burghalde in Baden

besuchen? Solche und andere Fragen

sollen an diesem Donnerstagabend im

Trafo gestellt werden dürfen und beantwortet

werden.

12. März 2023 noch 295 Tage

Der Tag der Entscheidung ist da. Nach

jahrelangen Vorbereitungsarbeiten und

einer ersten Volksabstimmung im Juni

2021 wird an der Urne endgültig über die

Fusion abgestimmt (nur der Grosse Rat

muss den Fusionsvertrag anschliessend

noch genehmigen, doch das dürfte reine

Formsache sein). Auch jetzt braucht es

ein doppeltes Ja, in Baden und in Turgi.

Danach ginge es zügig an die Umsetzung.

Es blieben noch 42 Wochen, um tausend

Dinge zu erledigen. Die Gemeindeverwaltung

Turgi wird in die Stadtverwaltung

Baden integriert und das festangestellte

Personal übernommen (mit zweijähriger

Anstellungsgarantie). Ortstafeln sind

umzuschreiben zu «Turgi (Baden)», der

Turgemer Wald geht an die Ortsbürgergemeinde

Baden über. Die Parteien

weibeln um Kandidierende für die Ergänzungswahlen

ins Stadtparlament, und

dieses genehmigt das erste gemeinsame

Budget (noch bevor «die Neuen» eintreten).

Viel zu tun haben auch die beiden

Volksschulen und die Regionalwerke

Baden, damit alles bereit ist, wenn in Turgi

am 31. Dezember 2023 die 140-jährige

Ära als eigenständige Gemeinde endet.

Gebenstorf, von dem man sich damals losgesagt

hatte, bleibt seinem Nachbarn mit

der Sekundar- und Realschule, der Kinderund

Jugendarbeit sowie der Feuerwehr

weiterhin verbunden. (Thomi Bräm)


ortage

Weihnachten

für die Sinne

Weihnachten die besinnlichste Zeit des Jahres steht vor der Tür. Da stellen sich

viele die Frage: Was schenkt man seinen Liebsten? Das wertvollste Geschenk, das

man machen kann, ist Zeit zu verschenken. Die Wellness-Therme FORTYSEVEN

präsentiert drei Spa-Packages, um sich bewusst für die Dinge Zeit zu nehmen, die

einem wichtig sind.

Wir alle haben Zeit. Die Frage ist nur, wie wir

sie verbringen und mit wem. Besonders zu

Weihnachten macht man sich darüber viele

Gedanken. Wem möchte man seine Zeit

bewusst schenken? Die Wellness-Therme

FORTYSEVEN präsentiert drei Spa-Packages

für eine qualitative Zeit allein oder mit

den Liebsten.

Zeit für sich selbst

Sich einfach mal Zeit für sich nehmen, zurücklehnen

und Momente der Ruhe und Entspannung

ganz für sich alleine geniessen. Das ist

das Ziel vom Genuss-Package ONLY ME. Das

Package enthält ein erneuerndes Facial und

eine Aromaölkerzenmassage. Die Ganzkörper-

Massage sorgt mit ihrer beruhigenden Wirkung

für tiefe Entspannung und lässt einen den

Alltags- und Weihnachtsstress vergessen. Als

krönender Abschluss wartet ein prickelndes

Glas Prosecco weil es einfach gut tut.

Zeit zum Verreisen

Das Spa-Package JOURNEY TO INDIA nimmt

einen mit auf eine Reise der Sinne. Fernab

vom Alltag und Weihnachtstrubel bringen

orientalische Düfte und meditative Klänge den

Mittleren Osten ganz nah. Bei einem warmen

Fussbad setzt die erste Entspannung ein.

Das darauffolgende Ganzkörper- Peeling lässt

abgestorbene Hautschüppchen verschwinden

und regt die Durchblutung an. Die anschliessende

ayurvedische Abhyanga- Massage

stärkt das Immunsystem und hat zudem

einen verjüngenden Effekt. Für einen rundum

perfekten Wohlfühlmoment sorgt im Anschluss

der Genuss einer erfrischenden Tee-Kreation.

Zeit für die Liebsten

Mit dem Spa-Package LOVE FLOW werden

die Schmetterlinge im Bauch neu entfacht.

Bei diesem Package kann das Paar gemeinsam

das schwebende Gefühl in der

Wellness-Therme und im Kosmos geniessen,

sowie entspannende Wohlfühlmomente im

Dampfbad. Dabei erwartet sie ein besonderes

Arrangement: Bei einem gemeinsamen

Facial und einer anschliessenden Aromaölkerzenmassage

bei Kerzenschein werden

Körper und Geist optimal verwöhnt, was für

ein verliebtes Kribbeln im Bauch sorgt. Zum

Schluss geniesst das Paar ein Glas Sparkling

Hibiskus und kulinarische Kleinigkeiten für

eine romantische Zeit zu zweit.

Möchten Sie zu Weihnachten das wertvolle Gut «Zeit» verschenken?

Alle Packages sind auch als Geschenkgutscheine erhältlich. Und falls Sie sich bei

Ihrer Wahl unsicher sind: Entscheiden Sie sich für einen Wertgutschein und die

beschenkte Person kann selbst auswählen, wie sie die geschenkte Zeit geniessen will.


27 Publireportage

Fotos: Gianni Baumann


Kennsch mi?

Die tanzende Multikulti-Cordula

28

Katarina Paice wurde am 19. Oktober zur neuen Cordula gekürt. Während eines

Jahres ist die 28-Jährige «Ehrendame» der Spanischbrödlizunft Baden. Seit ihrer

Kür an der Cordulafeier in Baden darf die ehemalige Spitzensportlerin ein «C.»

zwischen ihrem Vor- und Nachnamen einfügen.

In einer abgedunkelten Kutsche durch

Baden fahren: Das erlebte Katarina Paice,

die Eistanz-Schweizermeisterin 2015,

Mitte Oktober. Von ihrem Zuhause gings

durch Baden auf den Cordulaplatz. Dort

wurde das Geheimnis gelüftet. «Vor

meinem Gesicht fiel der aufgespannte

Zunftmantel und ich blickte ins grelle

Scheinwerferlicht.» Dann durfte sie den

Ehrengästen die Cordulagabe Brot und

Wein überreichen. Katarina steht nicht

gerne im Mittelpunkt. «Ich war recht

nervös.» Die Cordula-Kür-Commission

(CoKüCo), die aus allen ledigen Brödliräten

der Spanischbrödlizunft besteht,

wählt eine junge ledige Frau zur Cordula.

«Als ich rund zwei Wochen vor der Feier

für dieses Amt angefragt wurde, dachte

ich, jemand mache einen Witz mit mir.

Es hat sich surreal angefühlt.»

Die studierte Erziehungswissenschafterin

ist multikulti aufgewachsen. Ihre Mutter

kommt aus der Slowakei, ihr Vater ist

Australier. «Ich kann von jeder Kultur das

nehmen, was mir gefällt.» Mit drei Jahren

kam sie von Deutschland in die Schweiz,

wuchs in Dättwil auf und lebt nun in

Baden. Bevor sie als News-Redakteurin

bei Radiostationen arbeitete, trainierte sie

eineinhalb Jahre als Profi-Eiskunstläuferin

in Mailand. Heute ist sie vollberuflich Trainerin

in der Region, gibt Privatunterricht

und stellt Choreografien für ihre Läufer:innen

zusammen. Schon als Mädchen liebte

sie die Bewegung auf den Kufen. Zwei Mal

nahm sie für die Schweiz im Eistanz an

den Europameisterschaften teil.

«Es war surreal, als

ich von meiner Kür zur

Cordula erfuhr.»

Gibt es ein besonderes Kostüm als

Cordula? «Ich darf anziehen, was ich will.»

Die Zunft schenkte ihr ein blaues Béret für

ihre rund sechs Auftritte pro Jahr, wie beispielsweise

am Martini-Mahl. Zudem sitzt

sie in der Jury des Badener Fasnachtsumzugs.

«Ich finde es spannend, neue Leute

kennenzulernen.» Sie hat keine grossen

Erwartungen an ihr Amtsjahr. «Ich lasse

mich überraschen.» Viel Freude, Katarina

Cordula Paice! (Corinne Reber)

Nächster Auftritt der Cordula

Jurymitglied beim Badener Fasnachtsumzug

am Fasnachtssonntag, 19. Februar 2023

um 14.00 Uhr

Jeweils am dritten Mittwoch im Oktober findet die

Cordula feier statt. Am 19. Oktober 2022 wurde

Katarina Paice zur Cordula gekürt. Links am Rednerpult

Brödlimeister Niklaus Merker und rechts der

Herold Reto von Rotz. Foto: Brödlirat Michael Mülli


29

@spanischbroedlizunft

www.spanischbroedlizunft.ch


30

Cordulafeier

Laut Website der Spanischbrödlizunft hat die Cordulafeier ihren

Ursprung im sogenannten Alten Zürich-Krieg. 1444 drang in

der Morgenfrüh des Tages der heiligen Cordula (22. Oktober) ein

Trupp Zürcher mit List durch das Obere Tor in die Stadt ein. Beherzte

Badener schlugen Alarm. Im Nachthemd und wahrscheinlich auch

ohne gaben die Badener den Zürchern tüchtig aufs Dach und jagten diese in

die Flucht. Gemäss Schlachtbrief von 1444 waren beiderseits Opfer zu beklagen.

Bis gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurde zum Gedenken an diese heldenhafte

Tat jener Bürger jeweils am 22. Oktober auf dem Cordulaplatz ein Fest gefeiert.

Die Angestellten der Stadt, die Schulmeister und die Geistlichkeit waren eingeladen.

Die Obrigkeit schenkte Stadtwein aus und verteilte das «Cordulabrot». Dieser

Brauch wurde vor mehr als hundert Jahren aufgegeben. Die Spanischbrödlizunft

Baden hat diesen alten Brauch 1964 wieder aufleben lassen und ehrt an der

jährlichen Cordulafeier Persönlichkeiten, die sich durch ihr aussergewöhnliches

Wirken um das Wohl von Stadt und Canton Baden verdient gemacht haben.

Liste der gekürten Cordulae seit 1964

1964 Monika C. Cavedon-Schneider

1965 Annita C. Gandola

1966 Annalea C. Pasche-Müller

1967 Joan C. Fuchs-Oppenheim

1968 Annemarie C. Himmel-Wanner

1969 Daniela C. Suter

1970 Regula C. Szabo-Ehrensperger

1971 Ursula C. Dietrich

1972 Monika C. Knecht-Gebhart

1973 Helen C. Hoffmann

1974 Sophie C. Jeuch

1975 Doris C. Ballisat-Frey

1976 Franziska C. Weber-Moser

1977 Marianne C. Wälli

1978 Claudia C. Strasky

1979 Stephanie C. Boesenbauch-Caluori

1980 Susi C. Spuler-Obrist

1981 Martha C. Malär-Sieber

1982 Ursula C. Krissler

1983 Kathrin C. Merker-Voser

1984 Priska C. Geiger-Schibli

1985 Sabine C. Keller-Müller

1986 Silvia C. Saladin-Friedli

1987 Gabriela C. Marxer-Kramer

1988 Christina C. Maggi

1989 Corinne C. Schneider

1990 Esther C. Wind

1991 Maria-Christina C. Fernandez

1992 Annick C. Lalive dʼEpinay

1993 Patricia C. Flori

1994 Doris C. Gmür

1995 Nicole C. Schneider

1996 Lydia C. Kosmer

1997 Nicole C. Ehrler

1998 Sina C. Conrad

1999 Perrine C. Kern

2000 Rahel C. Scheidegger

2001 Franziska C. Sterk

2002 Andrea C. Wehrli

2003 Nicole C. Kamm

2004 Isabelle C. und Simone C. Stieger

2005 Lucienne C. Huber

2006 Sabine C. Eglin

2007 Mirjam C. Pfirter

2008 Martina C. Athanas

2009 Fabienne C. Bopp

2010 Laura C. Murciano

2011 Stefanie C. Funk

2012 Chantal C. Frunz

2013 Jeanne C. Casagrande

2014 Thea C. Merker

2015 Lea Noëmi C. Federer

2016 Flurina C. Eichenberger

2017 Sina C. Müller

2018 Chantal C. Zehnder

2019 Nina C. Wüthrich

2021 Sabrina C. Lanter

2022 Katarina C. Paice


31

History

Wissensschätze unserer Weltstadt

Karl Killer im Stadtammannbüro: Baden in die Moderne geführt. Foto: Archiv Urs Tremp


Badener Stadtgeschichte

Wirkmächtig über die Stadt hinaus

32

Vor 75 Jahren starb Karl Killer. Der Badener

Stadtammann war nicht nur für die Stadt prägend.

Als er 1927 antrat, um für die Sozialdemokraten

das Badener Stadtammannamt

zu erobern, schoss das bürgerliche

«Badener Tagblatt» (BT) aus vollen

Rohren: Ein Mann, der beim Landesstreik

1918 auf Seiten der Arbeiterschaft

gestanden habe, sei brandgefährlich,

polemisierte das Blatt: «Als Stadtrat und

Oberhaupt der Stadt Baden darf kein Umsturzgeneral

von 1918 gewählt werden.

Bürgertum, tue deine Pflicht!» Die Badener

Stimmbürger (damals noch ausschliesslich

Männer) taten dann tatsächlich ihre

Pflicht. Aber anders als vom BT erhofft:

Sie hoben Karl Killer, den 49-jährigen Lehrer

und Rektor der Badener Volksschule,

ins Amt des Badener Stadtammanns.

Killer wird das Amt zwanzig Jahre bis zu

seinem Tod Anfang 1948 innehaben und

die Stadt Baden in die Moderne führen.

Am offensichtlichsten manifestiert sich

Killers Affinität zu dieser Moderne in

mehreren öffentlichen Bauten, die während

seiner Amtszeit in Baden im Stil des

Neuen Bauens realisiert werden: Das Verwaltungsgebäude

der Städtischen Werke,

der Schlachthof, das Bezirksschulhaus

oder das Terrassenschwimmbad. Diese

Bauten gelten heute als herausragende

und schützenswerte Objekte.

Karl Killer war kein Stadtbadener. Er wurde

1878 in Gebenstorf geboren, besuchte das

Lehrerseminar in Wettingen und wird 1907

an die Badener Gemeinde schule gewählt.

Er ist bald Rektor, führt den Handarbeitsunterricht

für Knaben, die Schülerspeisung

sowie eine Schülerunfallversicherung

ein. Gesundheit und Hygiene sind ihm

ein Anliegen er hat in seiner Jugend

die Verwahr losung des armen Landproletariats

hautnah miterlebt. Von 1912

bis zu seiner Wahl als Stadtammann ist

Killer Präsident des Aargauischen Lehrervereins.

Er gibt pädagogische Lehrbücher

und auch ein Lesebuch für Dritt- bis

Fünftklässler heraus.

«Karl Killer ist der erste

SP-Stadtammann, der erste

Aargauer SP-Nationalrat und

dann der erste SP-Ständerat.»

Ab 1912 ist Killer Mitglied der Sozialdemokratischen

Partei und vertritt diese

von 1913 bis an sein Lebensende im

Aargauer Grossen Rat. 1922/23 präsidiert

er als erster Sozialdemokrat das Kantonsparlament.

Und er ist wiederum der erste

Aargauer Sozialdemokrat, der 1919 in den

Nationalrat gewählt wird. Als Badener

Stadtammann führt er die unentgeltliche

Bestattung ein, veranlasst ein städtisches

Wohnbauprogramm und fördert Projekte

zur Beschäftigung von Arbeitslosen während

der Krisenjahre um 1930.

Im Bundesparlament ist Killer ein enger

Mitstreiter und persönlicher Freund des

Zürcher SP-Nationalrats und späteren

Bundesrats Ernst Nobs. Eine Belastung ist

für Killer das Amt des Präsidenten der eidgenössischen

Begnadigungskommission.


33

Oben: Städtische Werke an der Haselstrasse

(1934): Heute ein schützenswerter Bau.

Foto: Stadtarchiv Q.12.1.2041

Links: Badener Terrassenbad (1942): Für Sport, Gesundheit und

Hygiene. Foto: Stadtarchiv Q.01.1459 Rechts: Karl Killer als Ständerat

in Bern (1946): Stimme gegen die Nazipropaganda. Foto: Privat

Gegen die eigene Überzeugung muss er

die Begnadigungsgesuche der zum Tod

verurteilten Landesverräter im Zweiten

Weltkrieg ablehnen und diese Ablehnung

nach aussen vertreten. Das belastet den

Gegner der Todesstrafe derart, dass er

das Amt wieder abgibt.

Ab 1940 ist Killer, der 1943 als erster

Aargauer Sozialdemokrat zum Ständerat

gewählt wird, einer der Kommentatoren

beim Kurzwellendienst der Schweizerischen

Rundfunkgesellschaft (SRG) für

die «Chronik der Tagesereignisse», einer

anderen Sicht auf die Weltläufe als sie die

Nazipropaganda im deutschsprachigen

Raum verbreitet.

Karl Killer stirbt am 7. Januar 1948 nach

kurzer Krankheit im Amt als Stadtammann,

Ständerat und Grossrat. Das

«Badener Tagblatt» verneigt sich in einem

Nachruf vor dem «Umsturzgeneral von

1918» und nun tönt es ganz anders als

20 Jahre zuvor: «Baden hat seinem verstorbenen

Stadtammann viel zu danken.

Badens Wohlergehen stand bei ihm immer

in vorderster Linie.» (Urs Tremp)


Neue Bücher zu Baden

Die Badener Neujahrsblätter 2023 und

ein Führer zu den Bädern von Baden

Publireportage

34

Seit Sommer 2022 ist das neue Oberstufen

schulhaus Burghalde in Betrieb.

Und die Pfaffechappe wird derzeit komplett

renoviert. Diese Umgestaltung des

Badener Schulraums nehmen die Badener

Neujahrsblätter zum Anlass und widmen

die aktuelle Ausgabe dem Schwerpunktthema

Schule. Nicht nur die Schulbauten,

sondern auch Schülerorganisationen,

Berufsschulen und die Organisation der

Schulführung werden thematisiert und

auch Lehrpersonen und Schulkinder

kommen zu Wort.

Badener Neujahrsblätter 2023,

240 S., 82 Abb., CHF 25.

Der Neubau des Thermalbads und die

markante Erweiterung des Wissens durch

die archäologischen und denkmalpflegerischen

Untersuchungen sind Anlass,

Kulturerbe und Kulturgeschichte des

Kurorts und des Heilbads neu zu beleuchten.

Andrea Schaer führt uns von der Zeit

der Römer bis in die Gegenwart: von den

Quellen auf dem zentralen Kurplatz zu den

Gasthöfen und Hotels mit ihren verschiedenen

Bädern, den Kleinen Bädern auf der

rechten Limmatseite, den Spazierwegen

und Kuranlagen des 19. Jahrhunderts bis

zur heutigen Therme.

Willkommen im Garten Eden Die Bäder

von Baden, 224 S., 97 Abb., CHF 34.

Erhältlich im Buchhandel oder direkt beim Verlag Hier und Jetzt,

www.hierundjetzt.ch, 043 243 30 73.


35

Geschenkid

Geschenkideen

für Sie und Ihre Liebsten

Für die Dezember-Ausgabe 2023 plant «Baden aktuell» eine

Weihnachtsbeilage, in der Geschenkideen präsentiert werden.

Zudem ist ein Weihnachtswettbewerb vorgesehen mit schönen

Preisen. Interessierte melden sich bitte, wenn Sie hier in einem

Jahr Ihre Geschenkidee präsentieren oder einen Preis zum

Weihnachtswettbewerb beitragen möchten, vielen Dank.

Praktische Geschenkideen für die Feiertage:

Abo oder Gönner-Pass

Das «Baden aktuell-Abonnement» oder

«Gönner-Pass» für Heimweh-Badener:innen

und die Grossmutter im Tessin

Baden ktuell

Das Monatsmagazin für unsere Weltstadt

Baden ktue l

Ab nach Baden-Baden! Deutschland

Baden ktuell

Leserreise

nach

Baden-Baden

2. 4. Juni 2023

Geschenke der beliebten

weltstadt-Kollektion

Bestellen Sie Ihr gewünschtes

Produkt rechtzeitig bei

www.weltstadt.ch

Baden aktuell-Jahresevent

Peter Löhmann

Kurtheater Baden, 2. 9. 23.

Vorbestellung per E-Mail an

info@badenaktuell.ch

Geschenk-Gutscheine

(im schönen Geschenk-Couvert)

für Ihre Familie und Mitarbeitende.

Gültigkeit in allen Restaurants im

Gastronomie-Verzeichnis:

Schweizer Gastronomie-Verzeichnis

Gutschein

CHF

100

Vom schlemmen.ch-Lokal auszufü len:

Datum Besuch: ________________________________

Betrieb: ________________________________

Schweizer Gastronomie-Verzeichnis

Ort / Datum: ________________________________

Unterschrift: ________________________________

Kein Teilbezug und kein Bezug von Bargeld möglich.

Bi te den Gutschein bei der ersten Bestellung abgeben.

Bi te mit Einzahlungsschein senden an:

Thomi Bräm

PR-Beratung + Verlag

Felsenstrasse 11

5400 Baden

Telefon 056 200 23 33 / 079 411 73 46

thomi@schlemmen.ch

ID-Nr. 2022xxxx

schlemmen.ch

Hier könnte 2023 Ihr

Geschenk strahlen!

Dieses Musterfeld kostet nur Fr. 150. (+MWST),

der Platz ist begrenzt. Reservation per E-Mail an

info@badenaktuell.ch


Grüne Hypothek

die nachhaltige Lösung von Swiss Life

Wenn Ihnen der Umweltschutz besonders wichtig ist und Sie bei der Bauweise,

beim Kauf oder beim Renovieren Ihres Eigenheims ökologische Aspekte berücksichtigen

wollen, ist eine grüne Hypothek die richtige Wahl. Dank einer nachhaltigen

Bauweise sparen Sie nicht nur Energiekosten, sondern profitieren auch

noch von attraktiven Zinssätzen eine grüne Hypothek zahlt sich also doppelt aus.

Vereinbaren

Sie einen

Beratungstermin!

Der Expertenratschlag

Ihre Vorteile

Kundenbeziehungen bei Swiss Life dauern oft

mehrere Jahrzehnte. Entsprechend ist nachhaltiges

und vorausschauendes Handeln die Basis

für den langfristigen Erfolg. Mit ihren Beratungen

und Dienstleistungen unterstützt Swiss Life

Menschen dabei, ein selbstbestimmtes und finanziell

unabhängiges Leben zu führen. Swiss Life

versteht ihre unternehmerische Verantwortung

daher als integralen Bestandteil ihrer Unternehmensführung

und hat den Anspruch, nachhaltig

sowie verantwortungsvoll zu handeln.

Mit der grünen Hypothek finanziert Swiss Life

nachhaltige Immobilien zu günstigen Konditionen.

Und Sie profitieren von Vorzugskonditionen.

Ihre Liegenschaft profitiert zusätzlich von

einer höheren Marktfähigkeit, da Sie künftigen

Klimarisiken und damit verbundenen allfälligen

regulatorischen Anforderungen vorgreifen.

Lassen Sie sich beraten und erfahren Sie mehr

über die grüne Hypothek und ihre Vorteile.

Stefan Streit sieht folgende Vorteile für Sie:

· Sie haben die Gewissheit, bei Swiss Life

in Sachen Nachhaltigkeit gut beraten zu

werden.

· Ihre Anlagegelder sind in guten Händen:

Swiss Life investiert umsichtig und

vorausschauend.

· Die grüne Hypothek bietet nicht nur

vorteilhafte Zinssätze. Sie unterstützt

nachhaltiges Bauen und Wohnen.

Seit 2016 ist Stefan Streit Generalagent der

Swiss Life Generalagentur Baden. Er und

sein 15-köpfiges Team zeichnen sich durch

langjährige Erfahrung in Vorsorge-, Anlageund

Immobilienthemen aus.

Das Team der Generalagentur Baden

freut sich auf Ihre Kontaktaufnahme.

Stefan Streit, Generalagent

Swiss Life Generalagentur Baden

Täfernstrasse 1a, 5405 Baden-Dättwil

Tel. 056 204 30 30, ga.baden@swisslife.ch

www.swisslife.ch/baden


37

Orientieru

Stadtplan

Turgi

Gebenstorf

Obersiggenthal

Baden

Rieden

Freienwil

Ennetbaden

Wettingen

Birmenstorf

Dättwil

Neuenhof

Rütihof

Fislisbach

Partner

Für weitere und detailliertere

Informationen besuchen Sie

unseren Online-Stadtplan

unter badenaktuell.ch oder

scannen Sie den abgebildeten

QR-Code mit Ihrem

Smartphone oder Tablet.


hlights

Stadtplan 38

Stadtplan-Highlights

Museen / Galerien

40 Historisches Museum

41 Museum Langmatt

42 Kindermuseum

43 Teddybärmuseum

44 Kirchenschatzmuseum

45 Elektromuseum

46 Bäder-Infocenter

50 Kunstraum

55 Galerie im Gwölb

56 Trudelhaus

58 Galerie Anixis

94 Galerie 94

Dauerausstellungen auf Seite 40.

Theater / Kino

60 Kurtheater

61

ThiK Theater

im Kornhaus

62

Teatro Palino /

UnvermeidBAR

63 Kleintheater Boschettli

64 Nateschwara Theater

65 Claquekeller

80 Kino Trafo

81 Kino Sterk

82 Kino Orient

Plätze

4 Schlossbergplatz

18

Brown-Boveri-Platz

(z. Z. im Umbau)

26 Kurplatz / Limmatquelle

Event-Locations / Sport

2 2woi

11 Kath. Stadtkirche

19 Druckerei Baden

30 Stadtbibliothek

37 Trafohalle / Halle 37

38

Oberstufenzentrum

Burghalde

54 Zapfstation

57 Bad zum Raben

63 Kulturzentrum Ennetraum

66 Kath. Kirche Ennetbaden

86 Nordportal und Fjord

87 Club Joy

88 Kulturcafé Baden

89

Werkk Kulturlokal /

Alte Schmiede

90 Kulturbetrieb Royal

91 Villa Boveri

92 Aktionshalle Stanzerei

93

Ref. Kirche /

Kirchgemeindehaus

97

Löschwasserbecken

(LWB)

99 Gärtnerhaus im Kurpark

151

BTC Badener

Tanzcentrum

240 Stadtbistro Isebähnli

Legende Stadtplan:

B

Bildung

Diverses

Museum, Galerie

Kino

Kultur-, Eventlokal

Hist. Gebäude,

öffentlicher Platz

Sport

Theater

Gastronomie

Dienstleistung

Apotheke

Info Baden, Stadtbüro

Post

Promenadenlift

Haltestelle RVBW

Aussichtspunkt

Spielplatz

Sportplatz

SBB-Bahnhof

Recycling

City Mall

Fussgängerzone

6 Kirchplatz

7 Bahnhofplatz

9 Im Graben

10 Theaterplatz

14 Cordulaplatz

17 Trafo-Platz

252 Moonlight-Club

47

Wellness-Therme

Fortyseven

75

Sportanlage Aue /

Terrassenbad

250 Phra Nakhon

251 Hotel Blume

Dienstleistung

491 Schmuckes Ding Turgi

Vermissen Sie Ihr Quartier?

Online finden Sie den Stadtplan

in voller Grösse unter

badenaktuell.ch

© OpenStreetMap contributors;

www.openstreetmap.org/copyright


Stadtplan

N

W

E

S


tellungen

Museen, Galerien und Ausstellungen

40

40 Historisches Museum

DI / MI + FR / SA 13.00 17.00

DO 12.00 19.00; SO 10.00 17.00

- «Geschichte >verlinkt


Kristina Blanc

41 Dauerausstellungen

50 Kunstraum

MI FR 14.00 17.00

SA / SO 12.00 17.00

www.kunstraum.baden.ch

94 Galerie 94

DO 18.00 20.00; FR / SA 13.00 17.00

«In a Silent Way»

bis 28. Januar 2023

www.galerie94.ch

55 Galerie im Gwölb

DI + SA / SO 14.00 17.00; FR 17.00 20.00

Jubiläumsausstellung «5 Jahre Galerie

im Gwölb»

27. November bis 18. Dezember 2022

www.galerieimgwoelb.ch

56 Trudelhaus

FR 14.00 17.00; SA / SO 11.00 17.00

«Vom Gewicht der Leere»

bis 22. Januar 2023

www.trudelhaus-baden.ch

58 Galerie Anixis

MI SA 14.00 18.00; SA 14.00 16.00

«Micha Aregger und

Anita Sieber Hagenbach»

bis 18. Dezember 2022

www.anixis.ch

57 Bad zum Raben

DO /SA 16.00 20.00; SO 14.00 18.00

- 2. Zyklus «form fluid: Spielen»

2022

bis 17. Dezember

Badener

2022

Freude

Acryl auf Leinwand

- 3. Zyklus «form fluid: Selbst»

14. Januar bis 25. Februar 2023

www.bagnopopolare.ch

157 Gemeindehaus Ennetbaden

«Kunst im Treppenhaus»

MO 8.30 11.30; 14.00 17.30

DI FR 8.30 11.30; 14.00 16.00

Kunstfotografien «Baden wellt»

bis 31. Januar 2023

www.ennetbaden.ch

Diese Museen, Galerien und Ausstellungen

finden Sie auf dem Stadtplan auf S. 38

Anzeige

EIGENHEIM /

TRAUMHAUS

Wir:

37ig, 36ig, 3jährig und 6 Monate

Suchen: Eigenheim, Rand oder nahe Stadt Baden

Gerne:

Darf:

frei stehend, Garten

gesucht

eigen oder renovationsbedürftig sein

Tipps oder sogar Angebote an:

schuler.lother@gmail.com | 079 698 89 02


42

Stadtteil Aktivator Konnex

Ein neues Kapitel beginnt für den Konnex. Nach Auszug

des Alleinmieters General Electric ist die Gesamtsanierung

nun in vollem Gange. Ein spannendes Multi-Nutzer-Konzept

wird angestrebt, welches mit bereits über 50 % vermieteten

Flächen immer konkretere Gestalten annimmt.

City-in-a-City

Die urbane Business & Lifestyle Community

Der grosse «Game Changer» ist nicht der

Umbau, sondern die geplante Umnutzung.

Der Bau soll künftig nicht nur Büronutzung

beherbergen, sondern unterschiedliche Nutzungsarten

ermöglichen. Im Erdgeschoss des

42 500 Quadratmeter umfassenden Gebäudes

sind ein vielfältiges Gastronomieangebot,

sowie diverse Dienstleistungseinrichtungen

wie eine Kindertagesstätte und auch eine

Schule in Planung.

Der vom Architekten Theo Hotz entworfene

Konnex entstanden aus den einstmaligen

ABB Fabrikhallen soll in Zukunft vielfältigen

Ansprüchen gerecht werden. Die Gesamtsanierung

wird auf höchstem Niveau ausgeführt

und umfasst die Erneuerung der Gebäudehülle,

den Teilersatz der Haustechnik, die Erneuerung

der Flachdächer und die Erdbebenertüchtigung.

Bewusst wird in erneuerbare Energie

investiert, welche dem Haus die LEED Goldund

Minergie-Zertifi zierung einbringen wird.

Nebst Photo voltaik-Anlagen auf den Dächern

wird auf lokale Wärme- und Kälteversorgung

gesetzt, welche ab 2023 von den Regionalwerken

Baden 100 % CO 2 -neutral bezogen

wird. Die Umsetzung einer «Green Strategy»

wird die Liegenschaft weiter aufwerten zwischen

den einzelnen Trakten des Gebäudes

entstehen einladende Gärten, welche zum

Verweilen oder «informellen Meetings» einladen

und die vertikale Begründung bringt

den Garten hoch bis in die obersten Etagen.

Obwohl ein Bezug der sanierten Flächen erst

ab Mitte 2023 geplant ist, läuft die Vermarktung

bereits auf Hochtouren. «Die nächsten

Monate sind besonders spannend für

potenzielle künftige Nutzer», sagt Rebecca

Oesch von SPGI Zurich AG, verantwortlich


43 Publireportage

Copyright @ Stadt Baden

konnex-baden.ch

für die Erstvermietung des Konnex, «denn

wer sich jetzt miteinbringt, kann noch auf

den Ausbaustandard und den Mieterausbau

Einfl uss nehmen.» Genau dies ermöglicht es

den Projektverantwortlichen auf unterschiedliche

Nutzungsarten einzugehen und einen

attraktiven Mietermix zu erreichen.

Erst kürzlich konnte die SPGI Zurich AG im

Auftrag der Miteigentümerschaft weitere drei

Mieter fürs Konnex gewinnen und haben nun

bereits über 50 % der Flächen vermietet.

Die Offi ce LAB AG wird im Konnex die Pioneer

City mit Serviced Offi ces und Workplace

Solutions für die «one man show» bis hin zum

gestandenen Unternehmen anbieten und wird

zudem das gesamte Conferencing Center

und Meeting-Raum-Managmenent im Konnex

betreiben. Ausserdem wird ein gesamter

Gebäudetrakt zu 119 Serviced Apartments

ausgebaut und durch die City Pop AG betrieben.

Die Firma Aveniq, spezialisiert auf

innovative IT-Dienstleistungen, hat sich ebenfalls

entschieden, ihren bestehenden Badener

Firmensitz dank überzeugender Nachhaltigkeitsstrategie

ins Konnex zu verlegen.

Die Gesamtsanierung wie auch das angestrebte

City-in-a-City-Konzept werden den

Konnex attraktiver und lebendiger machen und

zur Aktivierung von Baden-Nord beitragen.

Dank den laufenden und angestrebten Projekten

in Baden-Nord soll das gesamte Areal

in Zukunft mindestens so attraktiv werden wie

sein erfolgreiches Pendant in Zürich-Oerlikon.

Die Transformation des Konnex nimmt Gestalt

an und ist ein Kernstück dieser Entwicklung.

Seinen künftigen Mieter:innen steht eine spannende

Zukunft bevor.


Fotowettbewerb

Mitmachen und gewinnen

44

Gewinnen Sie tolle Preise:

Fotos (aus dem Verteilgebiet) unserer Leser:innen werden monatlich juriert und das

Siegerfoto wird publiziert. Aktuelle Aufnahmen werden bevorzugt.

Sie bestätigen mit der Einreichung Ihres Fotos, die Teilnahmebedingungen auf unserer

Webseite gelesen zu haben: www.badenaktuell.ch/fotowettbewerb

Gutes Gelingen, viel Vergnügen und besten Dank.

Mailen Sie uns Ihr hochaufgelöstes Bild

an info@badenaktuell.ch (grosse Daten

gerne als WeTransfer-Download-Link)

versehen mit folgenden Angaben:

- Name, Vorname, Alter und Adresse

der fotografierenden Person

- kurze Bildlegende

- Datum, Zeit und Ort der Aufnahme


Gewonnen hat: Julia Lechmann

Herzlichen Glückwunsch zu einem Gönner-Pass

und 2 Tickets der Sterk Ciné AG

Abendstimmung im Bäderquartier,

von Ennetbaden aus, 5. 11. 2022.


45

Kultur

Sepp Schmid neben dem Miniatur-Stadtturm in einem Schlitz auf dem

Dach kann eine Kollekte für soziale Projekte abgegeben werden. Hinter Herrn

Schmid sieht man einen Teil der Unterschriftenwand, die an der Badenfahrt

2007 von Besucher:innen beschrieben werden durfte. Ein Lieblingsausschnitt

besagt: «Besser als Oktoberfest ein Münchner». Foto: Baden aktuell

Mobilitäts-Partner

Kino-Partner


Die Stadt Baden und

die Badenfahrten

Monatsthema Kultur

46

Jahrzehntelang sammelte Sepp Schmid Zeitungsartikel, Möbel, Stiche, Plakate

und vieles mehr, erhielt Schenkungen und Erinnerungsstücke. Der Ehrenbürger

von Baden gestaltete das Kulturleben in der Stadt tatkräftig und mit grossem

Ideenreichtum und Erfindergeist mit. Sein nächster Streich erfolgt sogleich:

Im Hinblick auf das 100-Jahr-Jubiläum der Badenfahrt eröffnet er eine Ausstellung.

Im Januar 2023 wird Sepp Schmid offiziell

seine Ausstellung eröffnen. Im zweiten

Stock im Haus «zum Engel», in dem er mit

seiner Frau Erika auch wohnt, präsentiert

er auf einer gut 200 Quadratmeter grossen

Fläche kuratierte Ausstellungsgegenstände.

Die Hintergründe und Geschichten

dazu schmückt er mit druckreifen

Sätzen und amüsanten Anekdoten aus

und unterlegt sie mit historischen Details.

«Wer Baden noch nie gesehen hat, der

erfährt hier alles über die Stadtgeschichte,

die Badenfahrten und viele andere

Feste», erklärt Sepp Schmid, der 1969 die

« form+ wohnen AG» gründete.

«Ich möchte die Freude über

meine Sammlung mit allen

Interessierten teilen»

Sepp Schmid, Ehrenbürger Badens seit 1988

Dass Baden über 300 Jahre lang die

Hauptstadt der Schweiz war, wird den

Ausstellungsbesucher:innen auf dem

Rundgang ebenso in Erinnerung gerufen

oder nähergebracht wie die vielen baulichen

Veränderungen, welche das Stadtbild

Badens formten und prägten. Auf

Stichen, Gemälden, verzierten Plaketten,

Stadtplänen und etlichen Fotografien lässt

sich dies gut nachverfolgen. Schmids

Begeisterung für die Stadtgeschichte,

sein historisches Flair und sein grosses

Wissen führten ausserdem dazu, dass er

ein umfangreiches und wertvolles Archiv

anlegte. Tausende von Zeitungsartikeln

können in verschiedener politischer und

publizistischer Manier in extra angefertigten

Büchern betrachtet werden.

Das Stillsitzen ist des umtriebigen Sepp

Schmids Sache nicht. Er hat sich seit jeher

nicht nur für Baden interessiert, sondern

sich auch immer für seine Stadt engagiert.

«Was machsch wieder Cheibs?» werde er

jeweils gefragt, wenn er eine seiner kreativen

Aktionen lanciert. Mit seinen Ideen

und deren Umsetzung hat der Macher

seit jeher viel bewegt. Unvergessen bleibt

für viele Menschen beispielsweise das

«Märlischloss» im Falkenareal 1986. Für

das grosse und auch soziale Engagement

wurden Sepp Schmid und seine Ehefrau

Erika 1988 zu Ehrenbürgern der Stadt

Baden ernannt.

Der passionierte Badener wird nächstes

Jahr 85. «Als Geschenk und als Dank für

das Leben in Baden, das ich führen konnte

und kann, eröffne ich diese Ausstellung,

um die Freude über meine Sammlung zu

teilen», so Ehrenbürger Schmid und lädt

alle Interessierten herzlich ein, sie zu besuchen.

( Caroline Dahl)


47

Sepp Schmid, hier vor einem Plakat der Badenfahrt 1977, lässt in seiner

Ausstellung Badens Geschichte lebendig werden. Fotos: Baden aktuell

Ausstellung

Rathausgasse 24, beim Stadtturm Baden

Die Ausstellung öffnet im Januar 2023

zum ersten Mal seine Türen.

Terminvereinbarung erwünscht.

Gruppenführungen 412 Personen:

056 222 60 66 / erika.schmid5400@bluewin.ch

Eintritt und Führungen gratis, Kollekte für

soziale Projekte. Ausstellung ist rollstuhlgängig.


Familien geniessen

unzählige Vorteile

Publireportage

Das wahre Leben ist, Ihre Liebsten zu schützen

48

Ein weises Sprichwort sagt: «Nichts ist

so beständig wie der Wandel.» Für das

Leben als Familie trifft dies besonders

zu. Mit der Ankunft und dem Grosswerden

der Kinder ändern sich die

Bedürfnisse der einzelnen Familienmitglieder

wie auch der ganzen Familie

stetig. Damit Sie sich unbeschwert um

Ihre Familie kümmern können, bietet die

Groupe Mutuel vielzählige Angebote für

die verschiedenen Lebensphasen als

Familie.

Mit dem Kinderwunsch und der Planung

des ersten Kindes beginnt für jedes Paar

eine neue Phase im Leben als Familie.

Ein Kind heisst Veränderung und bereits

mit der Schwangerschaft beginnen nicht

nur die körperlichen Herausforderungen.

Für Beschwerden in der Schwangerschaft

können alternative Heilmethoden wie

Akupunktur oder Osteopathie Linderung

schaffen. Eine entsprechende Zusatzversicherung

übernimmt einen Anteil

an den Kosten. Dazu stellen sich viele

Fragen: Möchten Sie in einer Privatklinik

gebären oder wünschen Sie sich ein

Einzelzimmer? Mit einer Spitalzusatzversicherung

stellen Sie sicher, dass die

Geburt im gewünschten Rahmen

stattfinden kann.

Ihr Kind von der ersten Sekunde

an absichern

Bei der Groupe Mutuel können Sie Ihr Kind

auch vorgeburtlich versichern. Das bedeutet,

dass Ihr Kind bereits ab Geburt ohne

Vorbehalt und unabhängig von seinem

Gesundheitszustand versichert ist.

Das Ausfüllen eines Gesundheitsfragebogens

entfällt und Sie sparen sich auch

administrativen Aufwand für nach der

Geburt. In gewissen Zusatzversicherungen

profitieren Sie so ausserdem von Gratisprämien

in den ersten drei Lebensjahren.

Fragen zu Ihrer Prämie?

Haben Sie bereits die erste

Prämienrechnung für 2023 erhalten

und möchten wissen, wie Sie Ihre

Krankenversicherung noch optimieren

können? Oder wünschen Sie eine

Beratung für die optimale

Versicherungsdeckung für

Ihre Familie?

Wir sind für Sie da!

Groupe Mutuel

Cordulaplatz 3 - 5400 Baden

Montag bis Freitag

8:00 12:00 Uhr und 13:30 17:00 Uhr

Tel: 0800 808 088


49

Die richtige Versicherung für die Kinder

wählen

Die passende Versicherung für die

Kleinen zu finden, bereitet vielen Eltern

Kopfzerbrechen. Neben Pampers, Kita und

wechselnden Kleidergrössen sind Kinder

ausserdem auch ein Faktor fürs Portemonnaie.

Mit einem alternativen Grundversicherungsmodell,

wie einem Telemedizin-

oder Hausarztmodell, können Sie

Prämien sparen. Zusatzversicherungen

decken Bedürfnisse ab, die von der

Grundversicherung nicht übernommen

werden, wie beispielsweise Brillen, hohe

Zahnbehandlungskosten oder Kinderbetreuung

im Krankheitsfall. Hier lohnt es

sich, eine Deckung entsprechend Ihren

dringendsten Bedürfnissen zu wählen.

Um Familien mit drei Kindern und mehr

finanziell zu entlasten, erhalten Sie bei

der Groupe Mutuel ausserdem 25 Prozent

Rabatt auf die Grundversicherung jedes

Kindes ab dem dritten Kind. Sie können

so im Durchschnitt 106 Franken pro Monat

sparen.

Die Groupe Mutuel bietet eine der

günstigsten Prämien in der

Grundversicherung für Kinder!


In der Region geniessen

50

DO MO 18.00 23.00

Limmatpromenade 29

5400 Baden

home@phranakhon.ch

www.phranakhon.ch

SAWATDI PHRA NAKHON

Am 27. Dezember 2022 ist es so weit. Im Haus zum Goldenen Schlüssel eröffnet der

ehemalige Hoteldirektor David Tschümperlin mit seiner Frau, der thailändischen Köchin

Joy Tschümperlin, das neue thailändische Restaurant Phra Nakhon. Phra Nakhon die

alte Hauptstadt lädt zum Geniessen und Verweilen im Bäderquartier ein. Qualität wird

hier grossgeschrieben. Alle Lebensmittel, die nicht aus Thailand stammen, werden regional

eingekauft. Joy und ihr Team kochen die traditionellen, thailändischen Gerichte frisch

und à la minute. Die beiden Spezialitäten des Hauses Tom Yam Gung und Tom Kha Gai

sind nicht nur ein Gaumenschmaus, sondern ein echter Instagram-Hingucker. Der kleine

Ayutthaya-Saal und der grosse Limmathofsaal für 16 bis 80 Personen sind perfekt geeignet

für Apéros, Taufessen, Bankette und Feste. Fühlen Sie sich wie in Thailand!

Reservieren Sie jetzt unter www.phranakhon.ch

Gastronomie-Partner


Veranstaltungshighlight

des Veranstaltungskalenders

Hier im Magazin finden Sie

auserwählte Highlights aller

Events in unserer Region.

Auf badenaktuell.ch finden

Sie den Veranstaltungskalender

ungekürzt und

zudem laufend aktualisiert.

Badenaktuell.ch

Endlich Mittwoch! In der Stanzerei am 7. Dezember:

Das Trio BrueckerMeisterTrauffer untersucht die vielfältigen

Beziehungen, die unsere Innereien zum Thema

Reinigung und Entgiftung haben. Foto: ZVG


Kristina Blanc

2022

Badener Freude

Acryl auf Leinwand

Veranstaltungskalender 52

Dezember 2022

Redaktionsschluss für das Baden aktuell FEBRUAR 2023: FR, 13. Januar 2023

01.12. / 15:00 Innenstadt

Adventskalender Baden 2022 Die Kulturhäuser

der Stadt Baden freuen sich, vom

1. bis 23. Dezember täglich ihre Türen für

eine Veranstaltung für Familien und Kinder

zu öffnen. www.baden.ch/Adventskalender

01.12. / 15:30 86 Nordportal

WM 2022 Public Viewing im Nordportal Baden Eintritt kostenlos (bis 18.12.).

01.12. / 18:30 @ Online-Veranstaltung

Info-Events für betriebswirtschaftliche

Weiterbildungen: am 1.12. für «Studieren

ohne Matura»: Dipl. Betriebswirtschafter*in

HF und danach für Dipl. Marketingmanager*in

HF, BM2 und weitere anerkannte

Abschlüsse in 14 Fachbereichen vom

Branchen-Einstieg bis zum Kader! Jetzt

informieren: www.zentrumbildung.ch

Musik

Wissen

Literatur

Service

Sport

Familie

Festival

Ausstellung

Kunst

Film

Diverses

Bühne

Gesellschaft

Badenaktuell.ch


53

Baden aktuell ist ein unabhängiges Magazin. Wir erhalten keinerlei Subventionen

oder Medienförderung Ihr Inserat und Ihr Abo lässt uns leben. Danke schön!

01.12. / 19:00 30 Stadtbibliothek Baden

Erzählcafé

Erzählen verbindet. Geschichten

austauschen und Menschen begegnen.

Dieses Mal zum Thema «Wärme und Kälte»

www.stadtbibliothek.baden.ch

01.12. / 19:30 89 WERKK Kulturlokal Baden

Buchpräsentation «Wegweiser für Träumende» von Gérôme Ehrler.

02.12. / 16:30 150 Familienzentrum Karussell Region Baden

Eröffnung Adventsfenster mit Kürbissuppe und Apéro. Alle sind herzlich eingeladen.

02.12. / 17:30 92 Aktionshalle Stanzerei

Weihnachtsshow «Stille Nacht auf Murats Yacht».

02.12. / 19:30 90 Kulturbetrieb Royal

Diabolischer «Royalscandalcinema» Abend «The Devils» und «Reverend Beat-Man».

Anzeige


Adventskalender

1. bis 23.12.2022

baden.ch/adventskalender


55

03.12. / 9:00

31 Berufsfachschule BBB

Konferenz Bitcoin Baden 2022

Die Konferenz richtet sich an ein breites

Publikum. Die Vorträge sind für jeglichen

Wissensstand, Einsteiger genauso wie

Fortgeschrittene. www.bitcoinbaden.ch

03.12. / 9:00 6 Kirchplatz Baden

Badener Adventsmarkt.

03.12. / 13:00 91

Villa Boveri

Weihnachtsdorf mit Handwerksmarkt

Zum ersten Mal erwacht auf dem Gelände

der Villa Boveri ein Weihnachtsdorf der

besonderen Art. Vor der einmaligen Kulisse

werden selbst angefertigte Produkte angeboten

vom Kunsthandwerk bis hin zu

kulinarischen Köstlichkeiten.

www.abb-wfs.ch

03.12. / 13:00 491 Zapfstation

Schmuckes Ding Turgi

Buchvernissage «Die Sargfrau. Ein Vorruf.»

von Martin Christen («Melody Maurer»).

Martin Christen ist Autor, ehemaliger Lehrer

und Politiker. Er schreibt Romane, Theaterstücke,

Reportagen und Gedichte. Der Autor

ist ab 10:00 Uhr im Geschenk- und Kunstladen

in Turgi anwesend.

www.martinchristen.online

03.12. / 16:00 54

Zapfstation Arena WM 22 Indoor Public Viewing.


56

03.12. / 16:00

98

Mehrzweckhalle Turgi

Märchenspiel «Die vezauberten Brüder»

Ein Märchen für die ganze Familie.

Spannend, geheimnisvoll und amüsant wird

gezeigt, was man schaffen kann, wenn man

mutig ist. Natürlich kommt auch eine echte

Hexe vor. Und eine Mutter, die ihre verzauberten

Söhne sucht. Geeignet ab 6 Jahren

(auch 4.12.). www.kjt-turgi.ch

Sponsor: Theater Janser

03.12. / 16:00 85 Kantonsschule Baden

Volleyballmatch 1. Liga (Männer) VBC Kanti Baden - VBC Andwil-Arnegg.

03.12. / 18:00 85 Kantonsschule Baden

Volleyballmatch NLB (Frauen) VBC Kanti Baden I - VBC Val-de-Travers.

WEIHNACHTSAUSSTELLUNG VOM

19.11.2022 BIS 8.1.2023

WEIHNACHTEN

IN NORWEGEN

Illustration: Kjell E. Midthun

Geschenkidee gesucht?

Verschenken Sie doch einen unserer

exklusiven und beliebten Restaurant-

Gutscheine. Bestellen Sie Ihren

Gutschein im Wert Ihrer Wahl auf

schlemmen .ch.

EIN GUTSCHEIN

VIELE RESTAURANTS:

Einlösbar in allen

schlemmen. ch-

Partnerbetrieben!

Gutschein

CHF

100

Vom schlemmen.ch-Lokal auszufüllen:

Datum Besuch: ________________________________

Betrieb: ________________________________

Schweizer Gastronomie-Verzeichnis

Ort / Datum: ________________________________

Unterschrift: ________________________________

Kein Teilbezug und kein Bezug von Bargeld möglich.

Bitte den Gutschein bei der ersten Beste lung abgeben.

Bitte mit Einzahlungsschein senden an:

Thomi Bräm

PR-Beratung + Verlag

Felsenstrasse 11

5400 Baden

Telefon 056 200 23 33 / 079 411 73 46

thomi@schlemmen.ch

ID-Nr. 2022xxxx

schlemmen.ch

Schweizer Gastronomie-Verzeichnis

Anzeige


57

03.12. / 19:30 93 Reformierte Kirche Baden

Chorkonzert: «Dormi bel bambin».

04.12. / 15:00 63 Kulturzentrum Ennetraum

Offenes Grittibänz backen für alle.

04.12. / 16:30 11 Kath. Stadtkirche Baden

Adventskonzert der Badenia Baden.

04.12. / 17:30 67 Bushaltestelle Baldegg

Samichlaus Gemeinsam durch den dunklen Wald zu einem Lagerfeuer spazieren.

05.12. / 20:00 82 Kino Orient

«Best of Fantoche 2022» die prämierten Kurzfilme von Fantoche 2022.

06.12. / 16:00 150 Familienzentrum Karussell Region Baden

Besuch vom Samichlaus im Karussell vielleicht hat er ja was für uns mit dabei?

06.12. / 17:00 41 Museum Langmatt

Samichlaus zu Besuch in der Langmatt Kinder ab 3 J.

07.12. / 9:45 12 Sebastianskapelle

Pilates für schwerhörige Menschen (jeden Mittwoch ausser 28.12.22 und 4.1.23).

07.12. / 11:00 Innenstadt

Weihnachtsmarkt mit diversen Ständen auf dem Kirchplatz und in der Weiten Gasse.

07.12. / 16:30 34 Bibliothek Turgi

«Gschichteziit im Advent» ab 4 J. (auch 14./21.12.).

07.12. / 20:00 42 Schweizer Kindermuseum

Mystische Geschichten aus Norwegen Erzählabend für Erwachsene mit Musik.

08.12. / 15:00 82 Kino Orient

SeniOrient: «Ikiru» von Akira Kurosawa.


58

Apropos

Gigs:

www.guetundgärn.ch

Neue Stadtwohnungen mit

1.5- bis 4.5-Zimmer in Baden

www.akara-tower.ch

ERSTVERMIETUNG:

Markstein AG, Baden 056 203 50 50

Anzeige


Kristina Blanc

2022

Badener Freude

Acryl auf Leinwand

59

09.12. / 14:00 50 Kunstraum Baden

«Kunst Take Away» vorweihnächtliche Verkaufsausstellung (bis 16.12.).

09.12. / 17:00 Innenstadt

Adventszauber in der Unteren Altstadt von Baden.

10.12. / 9:00 150 Familienzentrum Karussell Region Baden

Väter-Kinder-Frühstück der beliebte Sonntagmorgen im Karussell.

10.12. / 12:00 41 Museum Langmatt

Kantonsschule Baden

Winter Wonderland

Schmuckes, Stoffiges, Holziges,

Kulinarisches und vieles mehr finden Sie am

Adventsmarkt im Park des Museums

Langmatt. Rund 30 Standbetreiber*innen

aus der Region präsentieren ihre

handgefertigten Produkte. Eintritt frei.

www.langmatt.ch

10.12. / 16:00 85

Volleyballmatch 1. Liga (Männer) VBC Kanti Baden - Volley Oerlikon.

10.12. / 19:30

12

Sebastianskapelle

Spektrum|Akzente: Wärme, Menschlichkeit

Kammermusik und Literatur mit dem

Ensemble Spektrum. Vorverkauf Info Baden.

www.ensemble-spektrum.ch

10.12. / 21:30 90 Kulturbetrieb Royal

Konzertnacht «Dachs» und «400Tigers».


60

11.12. / 11:00 30 Stadtbibliothek Baden

Ein Gast, ein Buch

Zu Gast ist Christoph Baumann:

improvisierender Musiker, Pianist und

Komponist.

www.stadtbibliothek.baden.ch

11.12. / 16:30 11 Kath. Stadtkirche Baden

Badener Stadtkirchenkonzert Gesang und Orgel.

11.12. / 17:00 251 Atrium Hotel Blume

Konzert «Ophelia Trio» Eléonore Willi

(Violoncello), Bartek Niziol (Violine) und

Michel Willi (Viola) spielen Stücke von

Dohnanyi, Kodaly und Beethoven.

Weitere Infos: www.korendfeld.ch

13.12. / 16:00 467 zB. Zentrum Bildung - Wirtschaftsschule

Waldspaziergang im Advent mit Förster Miguel Gigon.

14.12. / 14:00 172 Katholische Kirche Turgi

Adventsfeier mit dem Jugendtheater Turgi anschliessend Weihnachtsessen.

Das schnellste

Internet

Neutrale Beratung 056 560 60 55

www.baden4net.ch

Anzeige


61

15.12. / 19:00 91 Villa Boveri

Magic Moments by Villa Boveri Schweizer Star-Magier «Magrée».

15.12. / 20:00 86 Nordportal

Konzert Bluus Club Baden Deutsch/Schweizer-Blues-Gipfel.

15.12. / 20:00 60 Kurtheater Baden

Jage die Ängste fort... Die musikalische

Lesung mit Helmut Mooshammer und Senka

Brankovic (Klavier) widmet sich dem jüdischen

Kulturleben des 19. und 20. Jahrhundert.

Texte von I. Singer, S. Zweig, J. Roth, M.

Kaléko, V. Frankl & C. Zuckmayer; dazu

Musik u. a. von A. Zemlinsky, E. W. Korngold

& A. Schönberg. www.kurtheater.ch

Familienzentrum Karussell Region Baden

16.12. / 18:00 150

Ungarischer Adventszauber plaudern, Gebäck naschen und für Weihnachten basteln.

16.12. / 20:00 12 Chrättli Baden

Sebastianskapelle

Just Christmas Weihnachtskonzert

Cheyne Davidson, Bariton, schöpft aus dem

Reichtum seines Repertoires und singt klassische

und volkstümliche Weihnachtslieder,

begleitet am Flügel von Gordon Schultz. Mal

stimmgewaltig, mal meditativ und stets

überzeugend, gewinnen sie die Herzen ihres

Publikums. Vorverkauf: www.eventfrog.ch

17.12. / 8:00 331

Weihnachtsbaumverkauf des Quartiervereins Allmend-Münzlishausen.

17.12. / 9:00 83 Schulhaus Kappelerhof

Weihnachtsbaumverkauf.


Kristina Blanc

2022

Badener Freude

Acryl auf Leinwand

62

17.12. / 9:00 122 Quartierplatz Martinsbergstrasse

Weihnachtsbaumverkauf.

17.12. / 9:00 99 Gärtnerhaus Baden

Weihnachtsbaumverkauf.

17.12. / 10:30 44 Kirchenschatzmuseum

Öffentliche Führung durch das Kirchenschatzmuseum.

17.12. / 14:30 60 Kurtheater Baden

2. Familienkonzert Argovia Philharmonic «Schwanensee».

17.12. / 16:00 6 Kirchplatz Baden

Reformierte Kirche Baden

«Eine Million Sterne» Ein Licht anzünden

ein Zeichen setzen für Menschen in Not. Die

Kerzeninstallation ist bis ca. 18:00 Uhr zugänglich.

Feier in der Kirche mit Gastredner

Simon Libsig, Schweizer Schriftsteller und

Spoken-Word-Künstler, und Kurzkonzert mit

Leonie Stirnimann (Gesang) und Nicole

Geelhaar (Klavier). Punsch und Glühwein.

www.

17.12. / 17:00 93

Advents-Benefiz-Gospel-Konzert für Afrika Justina Lee Brown und Nic.

NETBOOT

internet solutions

NETBOOT

internet solutions

dein-plakat.ch

(mit dem Code: Baden, nicht kumulierbar, wird nicht ausbezahlt)

www.netboot.ch

Anzeige


Kristina Blanc

2022

Badener Freude

Acryl auf Leinwand

Blanc

2022

Badener Freude

Acryl auf Leinwand

63

17.12. / 18:00 93

Adventssingen.

Reformierte Kirche Baden

17.12. / 19:00 162 Bad zum Raben

Kloster Wettingen

Wettinger Sternsinger Die Wettinger

Sternsinger stimmen mit ihrem Spiel und

Gesang seit über 70 Jahren wundervoll auf

Weihnachten ein. Die Aufführung verzaubert

Familien, Erwachsene und Kinder. Aufführungsdauer

25 Minuten. Eintritt frei - Kollekte

(auch 18.12. in allen Wettinger Kirchen).

www.wettingersternsinger.ch

17.12. / 20:00 57

Finissage 2. Zyklus «form fluid: Spielen» Konzert und special guest Nina Seumer.

18.12. / 10:30 150 Familienzentrum Karussell Region Baden

Theaterkarussell Winter Wunder interaktives Weihnachtstheater für alle ab 3 J.

18.12. / 11:00 82 Kino Orient

Familienkino «Elise und das vergessene Weihnachtsfest» von Andrea Eckerbom.

18.12. / 14:00 58 Galerie Anixis

Finissage Ausstellung Micha Aregger und Anita Sieber Hagenbach.

18.12. / 14:00 55 Galerie im Gwölb

Kristina

5 Jahre Galerie im Gwölb Jubiläumsausstellung mit Künstlerapéro.

21.12. / 15:00 40 Hist. Museum Baden

Adventsfenster Nr. 21: Weihnachtsgeschenk basteln.

22.12. / 18:00 91 Villa Boveri

Afterwork-Music im Advent «Duo Moody Tunes».

23.12. / 16:00 30 Stadtbibliothek Baden

Weihnachtliches Geschichtentheater.


64

VERANSTALTUNG

DER PERFEKTE SCHLAFPLATZ

Donnerstag, 8. Dezember 2022

Donnerstag, 12. Januar 2023

Dieser Informations- und Diskussionsanlass

richtet sich an Menschen welche (wieder)

gesund, erholsam und schmerzfrei schlafen

möchten. Erfahren Sie viele wertvolle, sofort

anwendbare, kostenfreie und praktische

Tipps vom Schlafexperten. (Ganzheitliche

Betrachtung der Faktoren Elektrobiologie,

Radiästhesie, Baubiologie, Ergonomie uvm.)

Im Anschluss an das Referat stehe ich Ihnen

gerne für persönliche Fragen zur Verfügung.

Reto Schmid, Inhaber,

Baubiologe FA, zert. Radiästhet und

Elektrobiologe,

Liege- und Schlafberater

form+wohnen AG

holistic interior design

Landstrasse 50

5430 Wettingen

www.form-wohnen.ch | 056 200 93 00

DER PERFEKTE SCHLAFPLATZ

Donnerstag, 8. Dezember 2022

Donnerstag, 12. Januar 2023

ZEIT

18.00 19.30 Uhr

ORT

Showroom form+wohnen AG

Landstrasse 50, 5430 Wettingen

PREIS

Kostenlos

ANMELDUNG

Bitte um tel. Anmeldung unter 056 200 93 00. Die

Teilnehmerzahl ist beschränkt. Mehr Infos unter:

www.form-wohnen.ch

GUTSCHEIN

für einen kostenlosen Schlafplatzuntersuch

Anzeige


65

25.12. / 23:00 86 Nordportal

«Weihnachts Bash» Party.

26.12. / 17:00

93

Reformierte Kirche Baden

Weihnachtskonzert «Ein Stern ist aufgegangen»

Trompete und Orgel sind eine

beliebte Instrumentenkombination, insbesondere

zur Weihnachtszeit. Freier Eintritt,

mit Kollekte. www.ref-baden.ch

27.12. / 18:00 250

Restaurant Phra Nakhon

Eröffnung Restaurant Phra Nakhon

David und Joy Tschümperlin eröffnen im

ehemaligen Restaurant Goldener Schlüssel

ihr thailändisches Restaurant Phra Nakhon.

Gekocht wird mit frischen Zutaten und à la

minute. Mehr Informationen und

Reservierungen via:

www.phranakhon.ch

31.12. / 18:30 87 Kulturbetrieb Royal

Grand Casino Baden

The 16th Sparkling Night

Verbringen Sie den Silvesterabend bei

Livemusik an der Sparkling Night im Grand

Casino Baden. Wählen Sie zwischen den

verschiedenen Dinner-Angeboten im PLÜ,

im Au Premier oder im Hütten-Plausch.

Jetzt Ticket sichern unter:

www.grandcasinobaden.ch

31.12. / 22:00 90

Silvesterparty.

31.12. / 23:00 11 Kath. Stadtkirche Baden

Badener Stadtkirchenkonzert Silvesterkonzert.

31.12. / 23:00 86

Silvesterparty.

Nordportal


Januar 2023

66

03.01. / 18:30 47 Fortyseven Wellness-Therme Baden

Live-Piano Chill-out-Musik (auch 10.1.23.).

06.01. / 10:00 337 Schuler Vinothek

45 Jahre «Don Pascual» mit Dreikönigskuchen (auch 7.1.23 um 9 Uhr).

08.01. / 10:30

30

Stadtbibliothek Baden

Leseheldin + Leseheld

Der Tierexperte Pascal Marty berichtet von

seinem exotischen Alltag mit den kleinen

und grossen Geschöpfen im Zoo Zürich.

www.stadtbibliothek.baden.ch

08.01. / 15:00 85 Kantonsschule Baden

Volleyballmatch NLB (Frauen) VBC Kanti Baden I - Raiffeisen Volleya Obwalden.

09.01. / 14:00 93 Ref. Kirchgemeindehaus

Lippenlesen und Gedächtnistraining (jeden Montag um 14:00 Uhr und 16:00 Uhr).

13.01. / 19:30 19 Druckerei

2. Abonnementskonzert russische Pianistin «Elisabeth Leonskaja».

LOKAL MIETEN

• In Baden

• ÖV in Nähe

• Beim Parkhaus

Gartenstrasse

Tel. 079 236 52 43

Geschlossene Gesellschaften bis 50 P.

Brockenstube

Mellingerstrasse 27a

5400 Baden

Mi. 14.3017.30 Uhr

Sa. 13.0016.00 Uhr,

jeweils am 1. Samstag

im Monat von 1016 Uhr

Gemeinnütziger

Frauenverein Baden

frauenvereinbaden

sgf-baden.ch

Anzeige


Kristina Blanc

2022

Badener Freude

Acryl auf Leinwand

Kristina Blanc

2022

Badener Freude

Acryl auf Leinwand

67

14.01. / 15:00 94 Galerie 94

Artist Talk und Ausstellung «In a Silent Way».

14.01. / 16:00 57 Bad zum Raben

Vernissage 3. Zyklus «form fluid: Selbst».

14.01. / 16:00 85 Kantonsschule Baden

Volleyballmatch 1. Liga (Männer) VBC Kanti Baden - VBC Voléro Zürich.

15.01. / 11:00 30 Museum Langmatt

Stadtbibliothek Baden

«Ein Gast, ein Buch»

Zu Gast ist Walter Küng: Schauspieler und

Regisseur. Er stellt sich den Fragen von

Moderatorin Ann Mayer, erzählt über sich,

dem aktuellen Geschehen und etwas über

sein Lieblingsbuch «Roman eines

Schicksallosen» von Imre Kertész.

www.stadtbibliothek.baden.ch

19.01. / 18:30 41

Geisterhaus Langmatt: Öffentlicher Workshop Teil 2 zur unsichtbaren Ausstellung.

19.01. / 20:00 250 Tägi Wettingen

Kulturbetrieb Royal

Pasión de Buena Vista: Das Tanz- und

Musikerlebnis live aus Kuba!

Erlebe pure kubanische Lebensfreude mit

heissen Rhythmen und mitreissenden

Tänzen und lass dich durch die aufregenden

Nächte Kubas entführen! Weitere Show am

20.1. um 20:00.

Tickets auf www.ticketcorner.ch

19.01. / 20:30 90

Musikalisch begleitete Comic-Lesung «In Ordnung».


Wir laden ein zum

Wir laden ein zum

Wir Wir laden ein ein zum

Wir laden ein zum

SONNTAG, 15. JANUAR 2023

SONNTAG, 15. JANUAR 2023

10.00 bis 15. 17.00 Uhr

SONNTAG, 10.00 bis 15. 17.00 JANUAR Uhr 2023

Feiern SONNTAG, Sie Ihr 10.00 Fest 10.00 15. bis wie bis 17.00 JANUAR eine echte Uhr Uhr 2023 Prinzessin

Feiern Sie Ihr Fest wie eine echte Prinzessin

Feiern Feiern Sie Sie Ihr 10.00 und Ihr Fest bis wie 17.00 eine Uhr echte und Fest

ein

und ein wie

echter

ein echter eine

Prinz.

echter Prinz. echte Prinzessin

Prinz.

Feiern Sie Ihr und Fest ein wie echter eine Prinz. echte Prinzessin

und ein echter Prinz.

TAG

TAG

DES

DES

OFFENEN

OFFENEN

TORS

TORS

TAG DES OFFENEN TORS

TAG DES OFFENEN TORS

UNSERE HOCHZEITSMESSE

UNSERE HOCHZEITSMESSE

UNSERE Nebst den festlich HOCHZEITSMESSE

dekorierten Räumlichkeiten

UNSERE Nebst Nebst den stehen den HOCHZEITSMESSE

festlich Ihnen unser dekorierten Schlossherr

Räumlichkeiten

Nebst den

stehen stehen festlich

Ihnen Ihnen dekorierten

unser unser Schlossherr Räumlichkeiten

Brayan Nebst Agramonte

Brayan Brayan den

Agramonte

stehen Agramonte festlich Ihnen

und dekorierten

und und unser

viele Partner

viele viele Schlossherr Partner Räumlichkeiten persönlich für

persönlich für

Brayan

Ihre Fragen

Ihre Ihre Fragen

Agramonte Fragen stehen zur

zur zur Ihnen Verfügung

Verfügung Verfügung und unser viele

und Schlossherr

und

Partner

zeigen

und zeigen zeigen persönlich

Ihnen, wie

Ihnen, wie für

Brayan Ihre Fragen Agramonte Ihre

Ihre

Ihre

Traumhochzeit

Traumhochzeit

zur Traumhochzeit Verfügung und viele aussehen Partner

aussehen

und aussehen zeigen persönlich kann.

kann.

kann. Ihnen, wie für

Ihre Fragen Ihre Traumhochzeit zur Verfügung und aussehen zeigen kann. Ihnen, wie

Ihre Wir Traumhochzeit Wir freuen freuen uns uns auf auf aussehen Ihren Ihren Besuch

kann.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

für weitere

Für weitere

Infos

Infos

besuchen

besuchen

Sie

Sie

unsere

unsere

Website

für weitere Infos besuchen Sie unsere Website

für weitere Infos besuchen Sie unsere Website

Für weitere Infos besuchen Sie unsere Website

Ebenfalls für Sie an diesem Tag vor Ort:

Ebenfalls für Sie an diesem Tag vor Ort:

Ebenfalls für Sie an diesem Tag vor Ort:

Ebenfalls für Sie an diesem Tag vor Ort:

Ebenfalls für Sie an diesem Tag vor Ort:

SCHLOSSRESTAURANT HABSBURG

Schlossgasse 30

SCHLOSSRESTAURANT CH-5245 Habsburg HABSBURG

SCHLOSSRESTAURANT HABSBURG

SCHLOSSRESTAURANT Schlossgasse 30

Schlossgasse Tel: 056 441 30 16 HABSBURG

73

CH-5245

info@schlossrestaurant-habsburg.ch

Schlossgasse Habsburg 30 30

CH-5245 Habsburg

www.schlossrestaurant-habsburg.ch

CH-5245 Habsburg

Tel: 056 441 16 73

info@schlossrestaurant-habsburg.ch

Tel: 056 441 16 73

Tel: 056 441 16 73

info@schlossrestaurant-habsburg.ch

info@schlossrestaurant-habsburg.ch

www.schlossrestaurant-habsburg.ch

www.schlossrestaurant-habsburg.ch

www.schlossrestaurant-habsburg.ch


Kristina Blanc

2022

Badener Freude

Acryl auf Leinwand

69

20.01. / 19:30 60 Kurtheater Baden

3. Abo-Konzert «Sinfonische Kammermusik».

20.01. / 19:30 185 Ref. Kirche Wettingen

GoEasy Arena Siggenthal Station

Januarabende mit Oliver Schnyder

«Klavierrezital» Sie sind längst Tradition.

Seit zehn Jahren gastiert der bekannte

Pianist (NZZ: «Die Weltklasse lässt grüssen»)

jeweils zum Jahresanfang mit drei Konzerten

an drei Abenden in der Konzertreihe Marina

Korendfeld (weitere Daten: 21./22.01.23)

Mehr Informationen: www.korendfeld.ch

21.01. / 19:00 78

Unihockey Herren 1. Liga Baden-Birmenstorf - Black Creek Schwarzenbach.

22.01. / 14:00 56 Trudelhaus Baden

Finissage «Vom Gewicht der Leere» mit Sound- und Tanzperformance.

22.01. / 16:00 161 Bauernhaus Turgi

Määh! Ein Schafskrimi

Puppenspiel für alle ab 5 Jahren mit dem

Theater Gustavs Schwestern.

Info und Tickets: www.kulturgi.ch

23.01. / 19:30

85

Kantonsschule Baden

Live-Reportage «Wanderfieber, 3392 km

zu Fuss von Flumenthal nach Moskau»

Christian Zimmermann erzählt von seiner

irrwitzigen Reise.

Tickets: www.dieweltentdecker.ch


Kristina Blanc

2022

Badener Freude

Acryl auf Leinwand

70

25.01. / 19:30 58 Galerie Anixis

Lesung mit Monika Helfer.

26.01. / 17:00 44 Kirchenschatzmuseum

Öffentliche Führung durch das Kirchenschatzmuseum.

26.01. / 20:00 86 Nordportal

Bluus Club Baden: Blues Max Trio.

26.01. / 20:15 40 Hist. Museum Baden

Historisches Kabarett: «Unsere Vorfahren waren auch nicht klüger».

27.01. / 19:30

60

Kurtheater Baden

Heilig Abend

Liebe und Verrat in Zeiten des Terrors

von Daniel Kehlmann. Mit Barbara Auer und

Johann von Bülow. Gastspiel des St. Pauli

Theater Hamburg. www.kurtheater.ch

Das Team von Baden aktuell bedankt sich für Ihre Unterstützung und wünscht

Ihnen frohe Festtage und alles Gute im neuen Jahr.

GUTSCHEIN

10 % Rabatt auf

Barzahlungen

Einzulösen bei Ihrem nächsten Besuch

bei uns. Gültig bis Ende Februar 2023

Wir

akzeptieren

100 % WIR

coiffure-grimm.ch

Anzeige


Kristina Blanc

2022

Badener Freude

Acryl auf Leinwand

71

27.01. / 20:15

61

ThiK Theater im Kornhaus

Der Besuch der alten Dame Die Geschichte

von unerbittlicher Rache, einer Frau, die vom

Opfer zur Täterin wird, und von einer Gesellschaft

mit einer Moral (auch 28.1. um 20:15).

Mehr Infos hier: www.thik.ch

28.01. / 13:00 94 Galerie 94

Finissage «In a Silent Way».

Interesse an einem Eintrag? Einträge mit Bild, weiteren

Angaben und Link sind kostenpflichtig, aber für Kulturveranstalter

subventioniert. Details unter:

www.badenaktuell.ch/veranstaltung-melden

badenaktuell.ch

Redaktionsschluss für das Baden aktuell FEBRUAR 2023: FR, 13. Januar 2023

Danke für eure Veranstaltungsmeldungen!

Das Monatsmagazin

für unsere Weltstadt

Thomi Bräm, PR-Beratung + Verlag, Felsenstrasse 11

5400 Baden, Tel. 056 200 23 33, info@badenaktuell.ch

Stand: 24. August 2022

Mediadaten Veranstaltungshinweise (Magazin und online)

Kulturschaffende erhalten bei Veranstaltungshinweisen stark reduzierte «Kultur-Preise» gemäss Kategorie. Ihr Veranstaltungsort

oder Ihre Firma wird auf dem Stadtplan mit einer Nummer vermerkt. Ihr Eintrag erscheint im Print-Medium und zusätzlich kostenlos

online. Nützen Sie die sehr interessante Möglichkeit mit dem Inserate-Sponsoring.

Preise und Formate nach Veranstalter-Kategorie (Magazin und online) 1 / 4 Seite 1 / 6 Seite Zeileneintrag

I

Kommerzielle Grossbetriebe und Veranstalter (z. B. Hotel, Bank, Konzern, Gemeinde,

Klein- und Mittelbetriebe)

Anschliessender Zusatztag online (pro Tag)

CHF 250.

CHF 25.

CHF 150.

CHF 15.

II

Non-Profit-Organisation, Kultur-Veranstalter (z. B. Festival, Theater, Galerie, Ausstellung,

Konzert in Restaurant mit Ticketing oder Konsumationszuschlag, Anlässe mit Subventionen)

Anschliessender Zusatztag online (pro Tag)

CHF 150.

CHF 20.

CHF 100.

CHF 10.

gratis

III

Nichtkommerzielle ehrenamtliche Veranstalter:innen, Anlässe ohne Subventionen,

wohltätige Veranstalter:innen (gemeinnützige Institution, Benefizveranstaltung,

z. B. Weihnachtsmarkt, Konzert für guten Zweck usw.)

Anschliessender Zusatztag online (pro Tag)

CHF 75.

CHF 15.

CHF 50.

CHF 10.

gratis


Dezember 2022

1 Do

2 Fr

3 SA

4 SO Zweiter Advent

5 Mo

6 Di Samichlaus

Wochenmarkt Weihnachtsferien

Sonntagsverkauf

Weihnachtsdorf Villa Boveri

Badener Adventsmarkt Kirchplatz

7 Mi Badener Weihnachtsmarkt Innenstadt

8 Do

9 Fr Adventszauber Baden Altstadt

10 SA Winter Wonderland Langmatt

11 SO Dritter Advent

12 Mo

13 Di

14 Mi

15 Do

16 Fr

17 SA

18 SO Vierter Advent

19 Mo

20 Di

21 Mi

22 Do

23 Fr

24 SA Heiligabend

25 SO Weihnachten

26 Mo Stephanstag

27 Di

28 Mi

29 Do

30 Fr

31 SA Silvester

Winterzauberdörfer: WunderDorf Theaterplatz

(bis 24.12.22), Cordula­Dörfli auf dem

Cordulaplatz (bis 24.12.22), Winterzauber

Bahnhofplatz (bis 6.1.23)

Wichtige Telefonnummern

117

Weltstadt-Kalender

Polizei Notruf

auch bei Wildunfällen

056 200 82 40 Stadtpolizei

118 Feuerwehr

144 Sanität

1414 REGA

143 Dargebotene Hand

147 Kinder- und Jugendnotruf

0800 300 001 Apotheken Notfalldienst

0844 844 500 Kantonsspital Baden, KSB

056 200 83 83 Stadtbüro Baden

Hallo Leben,

was du auch

mit uns vorhast,

wir sind

bereit.

Agentur Baden

Mellingerstrasse 18, 5400 Baden

058 277 37 00

info.baden@css.ch

72

Anzeige


im

Be

ne

Gr

te

Da

B

F

H

D

P

K

..

K

B

Öf

sehstoff

schon bei Kleinstauflagen.

Broschüren

Flyer

Handbücher

Dokumente

Plakate

Karten

...

Bezahlung

Bahnhofstrasse 17 Tel 044 885 55 85

Dielsdorf

Lieferung

Bestellung

Leistung.

im Jahr per E-Mail oder im Internet.

Tage 365 und Stunden 24 Sie Bestellen

nen Sie mit wenigen Clicks auf unsere

kön-

MAC) und PC (ab Dateien Grosse

telefonisch und persönlich während den

uns

erreichen Sie laden. Datenserver

Öffnungszeiten auch am Samstag.

8157 Dielsdorf

73

Alles ist

möglich.

kaeufeler.com

Januar 2023

1 SO Neujahr

2 Mo Berchtoldstag

3 Di

4 Mi

5 Do

6 Fr Heilige Drei Könige

7 SA

8 SO

9 Mo

10 Di

Ihre Drucksachen individuell nach Bedarf

Wir drucken schwarz-weiss und farbig auf Formate bis A3+ und in Grammaturen

bis 300 gm 2 . Danach geht’s zur Weiterverarbeitung: Laminieren, Aufziehen,

Zusammentragen, Schneiden, Falzen, Rillen, Heften, Binden, Kleben, etc.

So entstehen die unterschiedlichsten Druckerzeugnisse - und es lohnt sich

schon bei Kleinstauflagen.

11 Mi

bis 300 gm 2 . Danach geht’s zur Weiterverarbeitung: Laminieren, Aufziehen,

Grammaturen

in und A3+ bis Formate auf farbig und schwarz-weiss drucken Wir

12 Do

So entstehen die unterschiedlichsten Druckerzeugnisse - und es lohnt sich

etc.

Kleben, Binden, Heften, Rillen, Falzen, Schneiden, Zusammentragen,

Ihre Drucksachen individuell nach Bedarf

Flyer

Broschüren

Dokumente

Handbücher

Karten

Plakate

...

Wettingen, Neuenhof

huser-gebaeudetechnik.ch

13 Fr

14 SA

15 SO

16 Mo

17 Di

18 Mi

Kompetent und kundenfreundlich. Wir freuen uns auf Ihren Auftrag.

19 Do

20 Fr

21 SA

Kompetent und kundenfreundlich. Wir freuen uns auf Ihren Auftrag.

Bestellung

Bestellen Sie 24 Stunden und 365 Tage

im Jahr per E-Mail oder im Internet.

Grosse Dateien (ab PC und MAC) können

Sie mit wenigen Clicks auf unsere

Datenserver laden. Sie erreichen uns

telefonisch und persönlich während den

Öffnungszeiten auch am Samstag.

Lieferung

Firmenkunden in der Region liefern wir die

fertigen Printsachen während unseren Öffnungszeiten

kostenlos. Auch in hektischen

Momenten halten wir vereinbarte Liefertermine

stets ein, denn Service ist unsere

Leistung.

Bezahlung

Begleichen Sie Ihre Bestellungen bar

oder mit Bank- und Kreditkarten bei

uns im Geschäft.

22 SO

23 Mo

oder mit Bank- und Kreditkarten bei

bar

Bestellungen Ihre Sie Begleichen

24 Di

25 Mi

uns im Geschäft.

Wettingen

Landstrasse 15 Tel 056 221 86 86 wettingen@lpcopycenter.ch

5430 Wettingen Fax 056 221 86 89 Mo Fr 08-12 h, 13-18 h I Sa 09-16 h

sehstoff

26 Do

Landstrasse 15 Tel 056 221 86 86 wettingen@lpcopycenter.ch

Dielsdorf

Bahnhofstrasse 17 Tel 044 885 55 85 dielsdorf@lpcopycenter.ch

8157 Dielsdorf

Mo Fr 08-12 h, 13-17.30 h I Sa 09-13 h

27 Fr

28 SA

29 SO

30 Mo

31 Di

termine stets ein, denn Service ist unsere

Momenten halten wir vereinbarte Liefer-

kostenlos. Auch in hektischen

nungszeiten

Öff-

unseren während Printsachen fertigen

die wir liefern Region der in Firmenkunden

Wettingen

5430 Wettingen Fax 056 221 86 89 Mo Fr 08-12 h, 13-18 h I Sa 09-16 h

Mo Fr 08-12 h, 13-17.30 h I Sa 09-13 h

dielsdorf@lpcopycenter.ch

Wochenmarkt

Winterzauber Bahnhofplatz

Weihnachtsferien

Anzeige


74

Baden aktuell erscheint im 193. Jahrgang des Badener Fremdenblattes mit einer Auflage von

17 000 Exemplaren in Baden, Dättwil, Rütihof, Ennetbaden, Rieden und Turgi.

Baden aktuell hat offiziellen Charakter und wird durch die Post CO2-kompensiert in alle Haushalte

und Postfächer verteilt und bedient über 27 000 Einwohner:innen. Erhältlich auch in über 130

Bezugsstellen in Hotels, Restaurants, Amtsstellen, Geschäften und Event-Locations der Region.

Verteilgebiet

Turgi

Gebenstorf

Birmenstorf

Rütihof

Obersiggenthal

Baden

Dättwil

Fislisbach

Rieden

Freienwil

Ennetbaden

Wettingen

Neuenhof

Presenting Partner: Regionalwerke Baden,

Mobiliar Generalagentur Baden, Groupe Mutuel,

Fortyseven Wellness-Therme Baden, Badener Taxi

Baden ktuell

Das Monatsmagazin für unsere Weltstadt

Abo und Gönner-Pass

Mit Ihrem Gönner-Abonnement erhalten Sie Ihr Baden ­aktuell

Monats magazin zehn Mal jährlich zugestellt, auch wenn

Sie ausserhalb von Baden wohnen. Bleiben Sie auf dem

Laufenden und verpassen Sie keinen Anlass und keine

Entwicklung in unserer Weltstadt Baden.

Erscheinungsweise und Auflage

Monatlich, jährlich 10 Ausgaben

Auflage: 17 000 Exemplare

Offsetdruck 4-farbig (CMYK), Papier: PlanoJet Offset FSC,

120 g/ m² (Umschlag), 80 g/m² (Seiten), uncoated

Druckerei: Kromer Print Lenzburg

Publireportagen stehen ausserhalb unserer redaktionellen

Verantwortung und decken sich nicht notwendigerweise mit

den Ansichten der Redaktion.

Inserieren im «Baden aktuell»:

www.badenaktuell.ch/inserieren

Aufforderung an alle Veranstalter und Vereine

Um die Information über Ihre Veranstaltung möglichst komplett

zu erfassen, bitten wir Sie, uns alle Anlässe zu melden. Bei

Angabe von Datum, Zeit und Ort der Veranstaltung werden

wir diese im Baden aktuell unter der entsprechenden Rubrik

veröffentlichen. Wir freuen uns auf Ihre Mitteilungen!

www.badenaktuell.ch/veranstaltung-melden

Redaktionsschluss

Baden aktuell FEB 2023: FR, 13. Januar 2023

Sie profitieren vom nützlichen Gönner-Pass mit interessanten Aktionen und

tollen Rabatten bei Badener Geschäften, Gewerbebetrieben und Restaurants.

-­­Jahresabonnement­CHF­54.

-­­Jahresabonnement­mit­Gönner-Pass­(VIP)­­

CHF­100.­(zusätzliche Vorteile)

Baden ktuell

Badenaktuell.ch

Bestellen unter

badenaktuell.ch/abonnement­oder

telefonisch­056 200 23 33


Ihre Weiterbildung

ist in Baden

Das zB. Zentrum Bildung bietet:

- betriebswirtschaftliche

Weiterbildungen auf allen Stufen

- anerkannte Abschlüsse von

Branchen-Einstieg bis Kader

- von Profis lernen für die eigene

Zukunft

- professionelle Begleitung

- persönliche Betreuung

Die aktuellen Lehrgangsstarts für Sie

anerkannte Diplome und Zertifikate

für den Ein- & Umstieg

ab Januar: Höheres Wirtschaftsdiplom HWD mit plus,

ICT Advanced-User SIZ, Sachb. Personalwesen, Sachb.

Technik ab Februar: Handelsschule (mit plus),

Dipl. Online Marketing Manager*in, HR-Assistent*in

Sachb. Personalwesen, Sachb. Treuhand,

Zert. Vermögensberater*in IAF, Sachb. Rechnungswesen,

Sachb. Immobilien-Vermarktung

ab März: NEU: Zert. Versicherungs- & Vorsorgeberater*in

IAF ab April: Sachb. Sozialversicherung,

Sachb. Immobilien-Bewirtschaftung

Es ist Zeit, etwas Neues zu lernen

zentrumbildung.ch

eidg. Fachausweise & Diplome

ab Januar: Dipl. Finanzberater*in IAF,

ab März: Fachleute Finanz- & Rechnungswesen,

Marketing- od. Verkaufsfachleute

Höhere Fachschulen HF / NDS HF

ab Februar: NDS Digital Marketing HF

(Lehrgang od. Kurs)

ab April: HF Wirtschaft od. HF Marketing,

NDS Betriebswirtschaft

REGELMÄSSIG

INFO-EVENTS

einfach anmelden!


THE 16 TH SPARKLING NIGHT

Samstag, 31. Dezember 2022

Erleben Sie eine aufregende

Silvesternacht im Grand Casino Baden.

Ihr Abendprogramm können Sie nach

Ihrem Geschmack zusammenstellen.

Tickets und Infos:

www.grandcasinobaden.ch

Tickets

jetzt online

buchen

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!