Aufrufe
vor 5 Jahren

„Nördlicher Saalkreis“ im Monat Dezember 2002 - Löbejün

„Nördlicher Saalkreis“ im Monat Dezember 2002 - Löbejün

Nr. 147 - Jahrgang 13

Nr. 147 - Jahrgang 13 Dezember 2002 Seite 14 am 06.12. Margarete Just zum 73. Geburtstag am 06.12. Bernhard Lukas zum 71. Geburtstag am 06.12. Helga Stenzel zum 67. Geburtstag am 07.12. Elfriede Scharf zum 76. Geburtstag am 08.12. Ingeborg Schaal zum 63. Geburtstag am 09.12. Frieda Haase zum 86. Geburtstag am 09.12. Gertrud Purschwitz zum 75. Geburtstag am 09.12. Christa Diesel zum 65. Geburtstag am 09.12. Irene Münzner zum 65. Geburtstag am 10.12. Irene Waniak zum 75. Geburtstag am 11.12. Gisela Bobach zum 72. Geburtstag am 12.12. Erna Borowy zum 86. Geburtstag am 12.12. Heinz Gerhardt zum 73. Geburtstag am 13.12. Charlotte Kretschmann zum 71. Geburtstag am 14.12. Ruth Stöbe zum 69. Geburtstag am 15.12. Gertraud Ost zum 77. Geburtstag am 16.12. Ingeborg Hesse zum 76. Geburtstag am 16.12. Horst Gramsall zum 72. Geburtstag am 16.12. Helga Bittner zum 64. Geburtstag am 17.12. Rita Röder zum 74. Geburtstag am 17.12. Erna Mischur zum 71. Geburtstag am 18.12. Alfons Gruhn zum 88. Geburtstag am 18.12. Emma Böttcher zum 76. Geburtstag am 19.12. Jutta Schotte zum 73. Geburtstag am 19.12. Ilse Troschke zum 70. Geburtstag am 19.12. Wolfgang Schmidt zum 66. Geburtstag am 21.12. Erna Schmidt zum 79. Geburtstag am 21.12. Agnes Schwarz zum 72. Geburtstag am 21.12. Christa Tiede zum 64. Geburtstag am 22.12. Charlotte Kunze zum 70. Geburtstag am 22.12. Käthe Marschner zum 70. Geburtstag am 22.12. Edith Reichelt zum 68. Geburtstag am 24.12. Erika Kümmel zum 62. Geburtstag am 25.12. Marie Franke zum 90. Geburtstag am 25.12. Wilhelm Taube zum 65. Geburtstag am 26.12. Christel Fächner zum 71. Geburtstag am 28.12. Hildegard Deege zum 80. Geburtstag am 28.12. Günter Falkenhain zum 70. Geburtstag am 29.12. Renate Zwanzig zum 68. Geburtstag am 30.12. Otto Vetter zum 91. Geburtstag am 30.12. Kurt Tornau zum 77. Geburtstag am 30.12. Ilse Nagel zum 70. Geburtstag am 30.12. Hildegard Leiding zum 69. Geburtstag am 30.12. Karin Freygang zum 61. Geburtstag EVANGELISCHE KIRCHENGemeindeN Friedhofsgebührenordnung der Evangelischen Kirche der Kirchenprovinz Sachsen Friedhofsgebührenordnung für den Friedhof der Evangelischen Kirchengemeinde Kösseln beschlossen durch den Gemeindekirchenrat am 22.08.2002 gemäß § 53 der kirchlichen Verwaltungsordnung vom 5. September 1972 (Abl. 1981 S. 49) und § 6 der Friedhofsordnung vom 26.09.2002 GEMEINDE DOMNITZ am 01.12. Elly Lange zum 81. Geburtstag am 03.12. Erwin Bertermann zum 72. Geburtstag am 04.12. Hildegard Flügel zum 70. Geburtstag am 05.12. Ingeborg Frieda Heyde zum 67. Geburtstag am 06.12. Waltraud Schenkling zum 63. Geburtstag am 09.12. Elisabeth Wahrsager zum 80. Geburtstag am 11.12. Hildegard Zober zum 71. Geburtstag am 13.12. Brigitte Lang zum 64. Geburtstag am 22.12. Willy Gebhardt zum 74. Geburtstag am 24.12. Gertrud Grünhagen zum 80. Geburtstag am 27.12. Ilse Ahrens zum 72. Geburtstag am 27.12. Kurt Perschmann zum 71. Geburtstag am 29.12. Hans Erich Herrmann zum 76. Geburtstag am 30.12. Elsa Zarski zum 80. Geburtstag am 31.12. Dr. Rudolf Grosser zum 71. Geburtstag GEMEINDE PLÖTZ am 01.12. Johannes Krämer zum 79. Geburtstag am 02.12. Elfriede Taut zum 76. Geburtstag am 04.12. Margarete Timm zum 68. Geburtstag am 07.12. Josef Holetschka zum 76. Geburtstag am 08.12. Anni Uhlemann zum 78. Geburtstag am 08.12. Elfriede Holetschka zum 77. Geburtstag am 12.12. Helga Hoffmann zum 69. Geburtstag am 13.12. Gerhard Pietrzak zum 62. Geburtstag am 14.12. Elsa Rösler zum 80.Geburtstag am 14.12. Irma Rönnspieß zum 75. Geburtstag am 14.12. Ursula Meißner zum 62. Geburtstag am 15.12. Christa Rolle zum 65. Geburtstag am 29.12. Ursula Kittler zum 79. Geburtstag am 30.12. Monika Ledabyll zum 68. Geburtstag am 30.12. Dieter Drobe zum 61. Geburtstag -------------------------------------------------------------------------------------- Die Veröffentlichung erfolgt ohne Gewähr. Für nicht, nicht gewünschte oder falsch aufgeführte Namen entschuldigen wir uns im Voraus. Wenn Sie keine Veröffentlichung wünschen, teilen Sie dies bitte unserer Einwohnermeldestelle mit. --------------------------------------------------------------------------------------- § 1 Gegenstand der Gebühren Für die Benutzung des Friedhofes und seiner Einrichtungen sowie für weitere Leistungen der Kirchengemeinde/Friedhofsverwaltung werden Gebühren nach dieser Gebührenordnung erhoben. § 2 Gebührenschuldner Zur Zahlung der Gebühren sind der Antragsteller und derjenige verpflichtet, in dessen Auftrag oder Interesse der Friedhof oder seine Bestattungseinrichtungen benutzt oder besondere Leistungen in Anspruch genommen werden.

Nr. 147 - Jahrgang 13 Dezember 2002 Seite 15 § 3 Fälligkeit und Einziehung der Gebühren (1) Die Gebühren sind, soweit keine zusätzlichen Regelungen in dieser Ordnung getroffen worden sind, im Voraus zu zahlen, spätestens jedoch einen Monat nach Erhalt des Gebührenbescheides fällig. (2) Die Kirchengemeinde kann mit Ausnahme von Notfällen die Benutzung des Friedhofes und seiner Einrichtungen untersagen sowie Leistungen verweigern, solange weder die hierfür vorgesehenen Gebühren entrichtet, noch eine entsprechende Sicherheit geleistet ist. (3) Rückständige Gebühren können im Verwaltungszwangsverfahren eingezogen werden. § 4 Stundung und Erlass von Gebühren Die Gebühren können im Einzelfall aus Billigkeitsgründen wegen persönlicher oder sachlicher Härten gestundet bzw. ganz oder teilweise erlassen werden. § 5 Rückzahlung von Gebühren Wird auf eine Grabstelle vor Ablauf des Nutzungsrechts verzichtet (zum Beispiel durch Umbettung, Verzicht auf Belegung weiterer erworbener Grabstellen), so werden die bei der Überlassung des Nutzungsrechts gezahlten Gebühren nicht, auch nicht teilweise, zurückgezahlt; das heißt, ein Anspruch darauf besteht nicht. § 6 Gebührentarif I. Gebühren für die Verleihung von Nutzungsrechten an Grabstellen: 1. Wahlgrabstätten (Einzel-, Doppel-, oder Familiengrabstellen) a) je Einzelgrabstelle (Nutzungszeit 20 Jahre) 160,00 € b) je Doppelgrabstelle (Nutzungszeit 20 Jahre) 320,00 € c) je Urnengrabstelle (Nutzungszeit 20 Jahre) 80,00 € Die Gebühr ist auch für die nicht belegten, aber noch zu belegenden Grabstellen bei Erwerb des Nutzungsrechts zu zahlen. Bei späteren Beerdigungen müssen die Ruhefristen für alle anderen belegten und unbelegten Grabstellen bis zum Ablauf des Ruherechts für den zuletzt Beerdigten gebührenpflichtig verlängert werden. 2. Gebühr für eine Verlängerung des Nutzungsrechts an Wahlgrabstellen (Verlängerungsgebühr) für Grabstellen nach 1.a pro Jahr 8,00 € 3. Gebühr für eine Verlängerung des Nutzungsrechts an Wahlgrabstellen (Verlängerungsgebühr) für Grabstellen nach 1.b pro Jahr 16,00 € 4. Gebühr für eine Verlängerung des Nutzungsrechts an Urnengrabstellen (Verlängerungsgebühr) pro Jahr 4,00 € II. Sonstige Gebühren Verwaltungsgebühr, zu erheben für - Grabstättennutzungsverträge - Verlängerung von Grabstättennutzungsverträgen - Genehmigung von Anträgen Gewerbetreibender - Umschreibung von Nutzungsrechten - sonstige Verwaltungstätigkeiten 12,00 € § 7 Sonder- und Nebenleistungen Für besondere zusätzliche Leistungen, die im Gebührentarif nicht vorgesehen sind, setzt der Gemeindekirchenrat die zu entrichtende Vergütung von Fall zu Fall nach dem tatsächlichen Aufwand fest. § 8 Öffentliche Bekanntmachung 1. Die Friedhofsgebührenordnung wie auch die Änderungen an dieser bedürfen zu ihrer Gültigkeit der öffentlichen Bekanntmachung. 2. Öffentliche Bekanntmachungen erfolgen im vollen Wortlaut im Amtsblatt Löbejün. 3. Die geltende Fassung der Friedhofsgebührenordnung liegt zur Einsichtnahme im Pfarramt Löbejün aus. 4. Zusätzlich werden die Friedhofsgebührenordnung sowie Änderungen an dieser durch Aushang und Kanzelabkündigung bekannt gemacht. § 9 Inkrafttreten 1. Die Friedhofsgebührenordnung tritt nach ihrer Genehmigung durch die kirchliche Aufsichtsbehörde am Tage nach der öffentlichen Bekanntmachung durch die Kirchengemeinde in Kraft. 2. Mit Inkrafttreten dieser Friedhofsgebührenordnung tritt die bisherige Friedhofsgebührenordnung außer Kraft. Löbejün, 26. September 2002 Für den Gemeindekirchenrat gez. Bau (Mitglied) gez. Scherf (Mitglied) Pfar. Juliane Rau (Vorsitzender) Auf Grund des zustimmenden Gemeindekirchenratsbeschlusses vom 26.09.2002 wurde die Satzung kirchenaufsichtlich genehmigt. --------------------------------------------------------------------------------------- Adventszeit Die Zeit der Erwartung, Zeit der Ankunft des Christuskindes. Unsere Kinder zählen mit dem Adventskalender die Tage bis zum Fest. Bunte Fensterchen, Süßigkeiten und kleine Geschenke gab

Dezember 2007 - Der Monat
Die Maturitätsarbeiten werden am 12. Dezember nach Monaten ...
Dezember 2008 - Der Monat
Veranstaltungsprogramm des Evangelischen Kirchenkreises Halle-Saalkreis für Dezember 2017 und Januar 2018
Dezember 2010 - Der Monat
Dezember 2009 - Der Monat
Programm des Evang. Kirchenkreises Halle-Saalkreis für Dezember 2014 - Januar 2015
A Angebot des Monats Dezember - Karstadt Reisen
Programm des Evang. Kirchenkreises Halle-Saalkreis für Dezember 2016 und Januar 2017
Programm des Evang. Kirchenkreises Halle-Saalkreis für Dezember 2015 - Januar 2016
Anzeiger CVJM Lauf Monat Dezember Januar 2012 / 2013
Dezember 2001/Jänner 2002 (PDF) - an.schläge
22. Jahrgang 12/2013 Sonntag, der 01. Dezember ... - Stadt Oederan
Dezember - Schibri-Verlag
Dezember 2013 bis Februar 2014 - Ev.-Luth. Kirchengemeinde ...
„Seelennahrung MV“ Dezember 2012 - Amt Crivitz
Kahlaer Nachrichten - Ausgabe Nr. 25 - 22. Dezember 2011
Öffnungszeiten der Verwaltungsgemeinschaft "Nördlicher ... - Löbejün
09 Amtsblatt September - Löbejün
Allgemeines Wohngebiet "Am Stadtgut" - Löbejün
04 Amtsblatt April - Löbejün
Allgemeines Wohngebiet "Am Stadtgut" - Löbejün
der Verwaltungsgemeinschaft Saalkreis Nord - Stadt Wettin-Löbejün