Konnen Sie die Backlife

backlife.com

Konnen Sie die Backlife

Bedienungsanleitung

Mühelose Rückenschmerzbehandlung bequem von zu Hause


Eine innovative, effiziente Lösung

für ein altbekanntes Problem

Rückenschmerzen sind ein unvermeidliches Problem unseres

Lebens . Ein bekanntes, schmerzliches Problem, das von den

meisten Menschen der westlichen Welt erduldet wird. Ärzte und

Physiotherapeuten suchen fortlaufend nach neuen, wirkungsvollen

Lösungen, während sie sich bemühen, chirurgische Eingriffe zu

vermeiden oder wenigstens zu verschieben.

Die Notwendigkeit für eine effiziente, angenehme Lösung

hat zur Erfindung von Backlife geführt- dem weltweit ersten

physiotherapeutischen Gerät seiner Art für die Behandlung von

Rückenproblemen.

Backlife bietet, neben seinem innovativen Design und

automatischem Betrieb, eine präzise Behandlung für Schmerzen

im Lendenwirbelbereich. Es basiert auf breit akzeptierten

physiotherapeutischen Behandlungsmethoden. Es ist praktisch

aufgebaut und wurde für den Gebrauch zu Hause oder bei der

Arbeit entwickelt. Speziell notwendige Tische oder besonderes

Zubehör ist dabei nicht erforderlich.

Klinische Studien in führenden Krankenhäusern haben die

Effektivität von Backlife bewiesen. Mehr als 80 % derjenigen,

die Backlife ausprobierten, berichteten von einer Reduktion der

Anspannung und Belastung im Lendenwirbelbereich und bei

regelmäßigen Anwendung von einer Beweglichkeitsverbesserung

und Schmerzlinderung.

Weltweit empfehlen nun Orthopäden, Chirurgen und

Physiotherapeuten die tägliche Anwendung von Backlife.

Eine neue Chance für die Lendenwirbelsäule


Hauptkomponenten

Bedienknopf zur

Größeneinstellung

Netzanschluß

(an der Rückseite des

Gerätes)

EIN-/AUS

-Schalter

Linkes

Stützbein

Rückseitige Schlitze

zur Einführung der Beinstütze

Schlitz für Bedienknopf zur

Größeneinstellung

Beinstütze

Anzeige der

eingestellten

Körpergröße

Basiskörper und

Motorgehäuse

Rechtes

Stützbein

Beinstütze

3


Zusammenbau

1. Legen Sie den Basiskörper (1) so auf

den Boden, dass der Bedienknopf zur

Größeneinstellung (9) nach oben zeigt.

2. Führen Sie das rechte mit einem blauen

Aufkleber und dem Buchstaben „R“

versehnen Stützbein (2) in den rechten

Einschub, der denselben Aufkleber

trägt, ein. Schieben Sie das Stützbein

aufwärts in den Schacht. Drücken Sie

fest, bis es einschnappt. Verfahren Sie

genauso mit dem linken Stützbein(3).

3. Stellen Sie jetzt den Basiskörper von

Backlife aufrecht mit dem Bedienknopf

zur Größeneinstellung (9) auf sie

gerichtet.

4. Halten Sie die Beinstütze (4) so,

dass der Schlitz für den Bedienknopf

zur Höheneinstellung (5) zu Ihnen

zeigt. An der Unterseite der Ablage

sind vier Stifte vorhanden. Führen

Sie die zwei entfernteren Stifte

in die zwei rückseitigen Schlitze

(1) des Basiskörpers ein. Danach

drücken Sie die Beinstütze fest nach

unten und zu Ihnen, bis Sie ein

Klicken hören. Der Bedienknopf zur

Höheneinstellung (9) sollte dabei in den

vorgesehenen Schlitz (5) einrasten. Aufsatz kräftig

herunterdücken

4

Wichtiger Hinweis: Versuchen Sie nach der Montage der Beinstütze nicht, diese

wieder vom Backlife-Basiskörper zu entfernen.


nstellung der Größe

Bestimmen Sie die richtige Größe

Wie die Anzeige der Größeneinstellung zeigt, kann die Körpergröße des Backlife-Gerätes in

Schritten von 5 cm erhöht oder vermindert werden. Zum Beispiel 160 cm, 165 cm, 170 cm,

175 cm, etc...

Sollte Ihre Körpergröße zwischen den Maßen der Größenanzeige liegen sollten Sie Backlife

nach oben zur nächstangezeigten Größe einstellen.

Beispiel: Wenn Sie 177 cm groß sind, stellen Sie Backlife auf eine Größe von 180 cm ein.

Wenn Sie möchten, dass Backlife eine stärkere Spannung auf Ihren Rücken ausübt

und eine größere Beckenbewegung bietet, können Sie es auch weitere 5 cm nach

oben stellen. Es wird aber dringend empfohlen, nicht mehr als 5 cm zu Ihrer normalen

Körpergrößeneinstellung zuzugeben.

Sollten Sie eine noch stärkere Spannung und größere Beckenbewegung wünschen,

beschweren Sie jedes Bein mit einem 1kg schweren Fußgewicht.

– Drücken und halten Sie den Bedienknopf zur

Größeneinstellung (9) mit einer Hand

– Stellen Sie die Beinstütze mit der anderen Hand nach

oben oder unten, bis die gewünschte Größe auf der

Anzeige (6) erscheint.

– Lassen Sie den Bedienknopf zur Größeneinstellung (9)

los. Falls notwendig bewegen Sie die Beinstütze leicht

nach oben oder unten bis der Bedienknopf einschnappt.

Backlife bewegt Ihre Beine in einer sanften Kreisbewegung,

die zu den Wirbeln der Lendenwirbelsäule weitergeleitet

wird. Das Gerät ist dazu konstruiert worden, die

Mobilität zu erhöhen und Schmerzen zu lindern.

Bevor Sie Backlife benutzen entfernen Sie bitte Ihren

Gürtel, Brieftasche und/oder Ihr Mobiltelefon.

Gewichte für das

Fussgelenk

5


Bevor Sie TergoVital

benutzen

Strom

– Schließen Sie zuerst das Netzgerät an die Anschlußdose

(8) des Backlife-Gerätes an. Stecken Sie danach das

Netzgerät an eine 230V-Wechselspan-nungsdose ein. Es

ist wichtig, dass Sie die elektrischen Anschlußarbeiten nur

in dieser Reihenfolge durchführen.

– Stellen Sie Backlife auf eine harte, flache Oberfläche,

um einem Verschieben während des Gebrauchs

vorzubeugen.

– Ihr Oberkörper (Kopf und Rücken) sollte von einer weichen,

angenehmen Oberfläche gehalten werden.

Wie Sie Backlife benutzen

1. Setzen Sie sich Backlife mit geringem Abstand und an den

Knien abgewin-kelten Beinen gegenüber. Der Bedienknopf

zur Größeneinstellung (9) sollte zu Ihnen zeigen. Während

Ihre Beine auf beiden Seiten von Backlife platziert sind

ziehen Sie das Gerät in Richtung Ihres Beckens. Lehnen

Sie sich zuerst zurück auf Ihre Ellenbogen. Danach legen

Sie Ihren Oberkörper ganz auf den Boden, während Sie

sicherstellen, dass das Gerät so nah wie möglich an Ihrem

Becken bleibt.

2. Legen Sie ein Bein genauso auf die Beinstütze (10), dass

das Knie gebeugt und erhoben ist und Ihre Wade auf der

Stütze ruht. Legen Sie auf dieselbe Art und Weise das

andere Bein auf die Beinstütze.

3. Sie sind jetzt bereit, die erste therapeutische Sitzung zu

beginnen. Drücken Sie nun den EIN-/AUS-Schalter (7),

der an der unteren linken Seite des Backlife-Basiskörpers

platziert ist.

6

Backlife wird mit seiner Bewegung beginnen und

automatisch nach 12 Minuten abschalten.

1

2

3


Beachten Sie bitte

Folgendes

Korrekte Liegeposition

Das Becken berührt nahezu

den Fuß von Backlife

Falsche Liegeposition

Das Becken ist zu weit

entfernt vom Backlife-Fuß

Sie können das Gerät zu jeder Zeit wieder abschalten. Drücken Sie dazu den

EIN-/AUS-Schalter (7) erneut.

7


Was sollten Sie erwarten?

Behandlungsende

Nachdem Backlife aufgehört hat zu arbeiten sollten Sie für wenigstens 2 Minuten still liegen

bleiben. Danach sollten Sie sich in der nachfolgend aufgeführten Art und Weise in eine

aufrechte Stellung bringen: Rollen Sie sich behutsam auf die Seite; aus dieser liegenden

Position heraus können Sie sich dann aufrichten.

1. Bleiben Sie in Ihrer Liegeposition. Wenn Sie auf einer

Seite Ihres Rückens Schmerzen verspüren, legen Sie

zuerst das Bein der schmerzfreien Seite neben dem

Gerät auf dem Boden ab. Danach heben Sie das Bein

der schmerzenden Seite sachte an.

2. Bewegen Sie das angehobene Bein über das Gerät

hinweg und legen Sie es neben das andere Bein.

3. Rollen Sie sich auf die schmerzfreie Seite und senken

Sie sich langsam ab in eine liegende Position.

4. Ziehen Sie Ihr Becken zurück bis dieses Ihre Fersen

berührt. Beginnen Sie nun langsam und vorsichtig

aufzustehen. Halten Sie Ihre Schultern ent-spannt

und richten Sie schrittweise Wirbel für Wirbel Ihre

Wirbelsäule gerade aus. Beginnen Sie damit ausgehend

von der Wirbelsäulenbasis.

Backlife bewegt Ihre Beine in einer sanften, schaukelnden Bewegung, die zum

Beckenbereich und von dort zu den Wirbeln der Lendenwirbelsäule weitergeleitet wird.

Diese Bewegung führt zu einer verbesserten Beweglichkeit und einer Verminderung

der Belastung zwischen den Wirbeln. In der Folge reduziert es die Anspannung und die

Belastung im Lendenwirbelbereich.

8


Wichtige Informationen

Häufigkeit und Dauer der Backlife-Behandlung

Eine 12-minütige Behandlungssitzung bietet im Allgemeinen ein Gefühl der Entspannung.

Wir empfehlen, Backlife wenigstens zweimal am Tag zu benutzen aber unter keinen

Umständen häufiger als einmal pro Stunde.

Wie Sie die besten Resultate erhalten

Um die Wirkung von Backlife zu spüren, muss Ihr Körper vollständig entspannt sein.

Nach unseren Erfahrungen mit vielen tausend Backlife-Nutzern erzielt eine langfristige

Behandlung mit Backlife die besten Resultate.

Der Körper beginnt sich zu entspannen nachdem die erforderliche Position eingenommen

ist. Wenn Sie vollständig entspannt sind werden sie erst nach mehreren Minuten allmählich

spüren wie die langsamen, sanften Bewegungen von Backlife im Lendenwirbelbereich

wirksam werden. Die Intensität der Backlife-Bewegungen ändert sich nicht, die Wirkung

wird jedoch zunehmend spürbarer, während der Körper sich mehr und mehr entspannt,

bis das Gerät automatisch abschaltet.

9


Was Sie wissen sollten über

die Pflege Ihres Rückens

Über Ihren Rücken

Für einige Menschen sind Rückenschmerzen ein zweitrangiges Problem – sie kommen

und gehen. Für viele Menschen jedoch sind dauernde Rücken-schmerzen tägliche

Lebensrealität. Die Intensität von Rückenschmerzen ist unterschiedlich: Während einige

an einem leichten Schmerz leiden, erfahren andere heftige Schmerzen. Anhaltende

Rückenschmerzen erschweren unsere Fähigkeit, einen normalen aktiven Lebensstil zu

führen.

Rückenschmerzen

Ihr Rücken wird durch Muskeln aufrecht gehalten die mit Ihrer Wirbelsäule (Rückgrat)

verbunden sind. Die Wirbelsäule ist aus 24 Wirbeln aufgebaut. Verbunden sind diese durch

Bandscheiben, die aus Knorpelmasse bestehen.

Die Bandscheiben werden oft als Stoßdämpfer beschrieben, die die Gelenke vor

Abnützung und Zerstörung schützen. Das Rückenmark geht durch ein Loch in jedem

Wirbel, auch Rückenmarkskanal genannt. In ihrem Körper überträgt das Rückenmark

elektrische Botschaften zwischen dem Gehirn und den Nerven. Manchmal signalisieren

diese Botschaften Schmerz oder Unwohlsein, die nicht ignoriert werden dürfen.

10


Ursachen für Rückenschmerzen

und empfohlene Behandlung

Was verursacht Rückenschmerzen?

Alles, was eine Belastung auf Ihre Rückenmuskeln und Nerven darstellt, kann Schmerzen

verursachen. Schlechte Haltung, kontinuierliche Anspannung und Anstrengung, schwache

Unterleibsmuskulatur und Übergewicht verursachen bekanntermaßen Rückenschmerzen. In

vielen Fällen kann Rückenschmerz von degenerativen Veränderungen im Rücken entstehen,

die über viele Jahre hinweg geschehen. Rückenschmerzen können desweiteren durch

anatomische Veränderungen verursacht werden, die die Wirbelsäule, Knochen, Muskeln oder

Gelenke beeinträchtigen.

Wo bekommen Sie Hilfe?

Damit Sie eine effektive Behandlung erhalten können, ist es unumgänglich, dass Sie die

Ursachen Ihrer Rückenschmerzen feststellen. Bevor Sie irgendeine Behandlung beginnen,

sollten Sie einen qualifizierten Spezialisten für Rückenschmerzen um Rat fragen.

Sie werden Ihrem Arzt sagen unter welchen Symptomen Sie leiden (was für eine Art von Schmerz

Sie verspüren), wo es Ihnen Schmerzen bereitet sowie die Dauer des Schmerzes (wie lange Sie

jetzt schon an diesem Problem leiden). Ihr behandelnder Arzt muss unbedingt wissen, ob Ihr

Rückenschmerz das Resultat eines Unfalls oder einer Verletzung ist. Es ist wichtig auch andere

Gesundheitsprobleme, die Sie wahrnehmen, zu erwähnen, da bestimmte Rückenschmerzen

mit gleichzeitig auftretenden Krankheiten (verlagerter Schmerz) zusammenhängen können. Sie

sollten auch erwähnen, wenn Sie unter außer-gewöhnlichem Stress oder Belastung leiden.

Eine körperliche Untersuchung kann ausreichen, die Ursache Ihres Rückenschmerzes zu

bestimmen. In einigen Fällen kann Ihr Arzt Ihnen jedoch empfehlen, dass Sie sich weiteren

Untersuchungen unterziehen, um die Ursache genau feststellen zu können.

Behandlung des Problems

Chronische Probleme im Lendenwirbelbereich müssen kein gegebener Zustand sein. Es

gibt verschiedene zur Verfügung stehende Behandlungsmethoden, die Ihnen helfen, Ihre

Rückenschmerzen zu lindern.

Die Behandlungen beinhalten Medikationen, Übungen, Physiotherapien und andere nichtoperative

Therapien, die von Ärzten im Gesundheitswesen, Rückenspezialisten oder

Chiropraktikern angeboten werden. Eine Operation ist gewöhnlich das letzte Mittel einer

Behandlung, wobei lediglich in 2 % aller Fälle eine Operation notwendig ist. Es ist ratsam, sich

eine zweite Meinung einzuholen, bevor man sich einer Operation unterzieht.

Das Ziel jeder Behandlung sollte sein, Ihre Rückenschmerz-Symptome zu verbessern und den

Fortschritt des degenerativen Prozesses, der in der Wirbelsäule stattfindet, zu verlangsamen.

Zusätzlich zur Linderung Ihrer Rückenschmerzen sollte die Behandlung das Risiko einer

erneuten Rückenverletzung vermindern.

11


Übungen

Die folgenden Übungen werden von Therapeuten für

Rückenschmerzen empfohlen

1

12

Beginnen Sie jede Übung flach

auf dem Boden liegend mit nach

unten gerichteten Handflächen.

1a 1b 1c

Heben Sie Ihr linkes Bein

mit leicht angewinkeltem

Knie an.

Kreuzen Sie das linke Bein

über dem rechten Bein.

Heben Sie Ihre

Lendenwirbelsäule und

Ihr Gesäß vom Boden ab,

während Sie Ihren

Oberkörper flach auf dem

Boden halten.

Lassen Sie Ihr Bein zu

Boden sinken. Halten Sie

diese Position für

vier Sekunden. Wiederholen

Sie das Ganze mit Ihrem

rechten Bein.


2

2a

Heben Sie Ihr linkes

Bein mit abgewinkeltem

Knie.

3

3a

Heben Sie Ihr linkes Bein

mit abgewinkeltem Knie an.

Empfehlung

2b

Fassen Sie Ihr Knie mit

beiden Händen und ziehen

Sie es behutsam in

Richtung Ihres Körpers.

Halten Sie diese Position

für 4 Sekunden.Wiederholen

Sie das Ganze mit Ihrem

rechten Bein.

3b 3c

Kreuzen Sie das linke Bein

über dem rechten Bein

Heben Sie Ihre

Lendenwirbelsäule und

das Gesäß vom Boden ab,

während Sie Ihren

Oberkörper flach auf dem

Boden halten.

Lassen Sie Ihr linkes Bein zu

Boden sinken während Sie

Ihr Knie abgewinkelt halten.

Halten Sie diese Position für

vier Sekunden.Wiederholen

Sie das Ganze mit Ihrem

rechten Bein.

Konsultieren Sie einen Rückenfacharzt bevor Sie mit einem Übungsprogramm anfangen, um nicht Ihre Rückenschmerzen zu

verschlimmern. Es ist das Ziel, darauf hinzuarbeiten, dass Sie durch ein auf Ihre Bedürfnisse abgestimmtes Übungsprogramm von Ihren

Rückenschmerzen befreit werden. Derartige Programme werden gewöhnlich lockernde, streckende und stützende Übungen beinhalten.

Widerstandstraining stärkt die Knochen, Gelenke und die Muskeln. Yoga bietet sowohl behutsame Übungen als auch Entspannung.

Schwimmen ist eine ausgezeichnete Übung, die Ihnen dabei hilft, die Rückenmuskulatur zu stärken und Ausdauer aufzubauen. Denken

Sie daran, Ihren Übungsleiter über Ihre Rückenprobleme zu unterrichten, bevor Sie anfangen.

13


Übliche Behandlungsmethoden

Die verschriebene Behandlungsart wird von der Diagnose abhängen. Übliche

Behandlungen beinhalten:

Wärme und Kälte-Behandlung:

Wärme hilft Ihren Muskeln sich zu entspannen und lindert den Schmerz, während Kälte

einen Schmerzlinderungsseffekt bietet.

Übungsprogramm:

Übungen lindern Rückenschmerzen, beugen weiteren Verletzungen vor und verbessern

die Haltung. Studien zeigen, dass Personen, die regelmäßig Übungen machen, erheblich

weniger unter Rückenschmerzen leiden.

Diät-Programme:

Übergewicht bürdet Ihrem Rücken eine zusätzliche Belastung auf. Gewichtsreduzierung

bei Übergewicht kann Rückenschmerzen reduzieren und Ihr allgemeines Wohlbefinden

verbessern.

Medikation:

Ihr behandelnder Arzt kann Medikamente verschreiben, um Ihre Rückenschmerzen zu

lindern, verspannte Muskeln zu relaxieren oder Entzündungen zu therapieren.

Operation:

Gewöhnlich werden wenige Menschen mit Rückenschmerzen eine Operation benötigen.

Wenn Ihr Arzt eine Operation empfiehlt holen Sie sich zu Ihrer eigenen Gewißheit eine

zweite Meinung ein.

Hausbehandlungen:

Es gibt eine Anzahl von Geräten zum Hausgebrauch die der Linderung von

Rückenschmerzen dienen. Konsultieren Sie bitte Ihren Arzt, bevor Sie eine Behandlung mit

Rückentherapiegeräten oder anderen Heilmitteln beginnen.

14


Achtung Strom!!!

1. Vermeiden Sie den Kontakt mit Wasser oder Feuchtigkeit. Benutzen Sie das

Gerät nicht in einer nassen oder feuchten Umgebung. Stellen oder benutzen Sie

das Gerät nicht in einem Badezimmer oder in der Nähe eines Schwimm-bades.

2. Halten Sie das Netzgerät fern von Feuer- oder Hitzequellen, Gasöfen,

Glühlampen, brennenden Zigaretten und Zigarren sowie offenem Feuer.

3. Stellen Sie sicher, dass keine Gegenstände auf das Netzgerät fallen können.

4. Besprühen Sie das Gerät niemals mit Reinigungsmitteln oder Wasser und

vermeiden Sie insbesondere den Kontakt mit säurehaltigen Flüssigkeiten.

5. Verbinden Sie das Netzgerät nur mit einem Stromanschluß, der die auf dem

Transformator angegebene Spannung liefert.

6. Das Netzkabel und der Netzstecker dürfen nur durch Originalteile ausgetauscht

werden. Wenn der Stecker nicht in die Steckdose passt, benutzen Sie bitte nur

einen vom Hersteller empfohlenen Adapter. Eine fehlerhafte Verbindung kann zu

einem Stromschlag führen.


Backlifedie optimale

Behandlung für Ihre

Rückenprobleme

Backlife erzeugt eine sanfte, sich wiederholende

Kreisbewegung des Beckens. Mehrheitlich

reduziert es das Spannungs- und Belastungsgefühl

im Lendenwirbelbereich und stellt die

Beweglichkeit ab der ersten Sitzung wieder her.

Wir bitten Sie jedoch dringend, geduldig zu sein.

Erwarten Sie kein unverzüg-liches Wunder oder

sofortige Resultate. Die Therapie mit Backlife

ist ein auf-bauender Prozess, dessen Effekte

allmählich spürbar sein werden, ähnlich der

traditionellen Physiotherapie oder Medikation.

Wir hoffen, dass Sie Backlife als eine hilfreiche

und erfolgreiche Erfahrung erleben werden.

Ihr Backlife-Team


Garantiebedingungen

Backlife gewährt hiermit eine Garantie von 24 Monaten ab Kaufdatum. Die

Garantie gilt für den Betrieb des Gerätes unter normalem Heimeinsatz.

Rechtskräftig wird die Garantie ab dem Datum des Kassenbons von Ihrem

Fachhändler und nicht später als 3 Wochen vom Tag des Erwerbs an. Die

Garantie ist nur in Verbindung mit dem Kaufbeleg gültig. Bitte bewahren Sie den

Kassenbon gut auf.

Die Sicherheitshinweise auf dem Anleitungsfaltblatt müssen vor dem Gebrauch

des Gerätes gelesen werden.

Kundendienst

Für weitere Informationen und Unterstützung rufen Sie bitte das Kundendienstbüro

direkt bei Backlife an.


Eine neue Chance für die Lendenwirbelsäule

Ähnliche Magazine