13.06.2023 Aufrufe

WDL-aktuell Juni 2023

WDL-aktuell: Ortsanzeiger für Wadersloh, Diestedde, Liesborn und regional in Lippetal, Stromberg, Sünninghausen – Schützenfest in Wadersloh vom 10. bis 12. Juni, Schützenfest in Liesborn vom 1. bis 3. Juli, Museum Abtei Liesborn - Handwerksmarkt lädt am 12. August zum Staunen und Mitmachen ein

WDL-aktuell: Ortsanzeiger für Wadersloh, Diestedde, Liesborn und regional in Lippetal, Stromberg, Sünninghausen – Schützenfest in Wadersloh vom 10. bis 12. Juni, Schützenfest in Liesborn vom 1. bis 3. Juli, Museum Abtei Liesborn -
Handwerksmarkt lädt am 12. August zum Staunen und Mitmachen ein

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

Nr. 275 <strong>Juni</strong> <strong>2023</strong><br />

Herausgeber: Fleiter Druck, Wadersloh, Tel. 0 25 23 / 92 27-0<br />

Gedr. Auflage: 6000 Stück kostenlos an nahezu alle Haushalte<br />

in Wadersloh, Diestedde, Liesborn<br />

In Kooperation mit:<br />

<strong>WDL</strong><br />

<strong>aktuell</strong><br />

Horrido<br />

Wadersloh<br />

10.-12. <strong>Juni</strong><br />

Liesborn<br />

1.-3. Juli<br />

Bei uns erhältlich:<br />

Nienaber & Jung oHG<br />

Wadersloh · Poßkamp 2<br />

0 2523 / 940430<br />

Stromberger Straße 56<br />

59329 Wadersloh · Tel. 02523.1093<br />

www.moebel-studio.de<br />

Kuschelsofa aus der Ausstellung<br />

sucht Familie für<br />

gemütliche<br />

Momente!


Amtspokalschießen - Schießen der Schützenvereine<br />

des ehemaligen Amtes Liesborn-Wadersloh<br />

Zur Schützenfestsaison<br />

hoff (Schützenbruderschaft St. Georg<br />

Göttingen) mit 97 Ringen. Er<br />

wurde mit einem Orden ausgezeichnet.<br />

Der Bürgermeister der Gemeinde<br />

Wadersloh Christian Thegelkamp<br />

stiftete den Pokal und wurde durch<br />

Frau Eilhard-Adams vertreten.<br />

Schützenfestfahnen<br />

des Schützenvereins<br />

St. Margarethen Wadersloh<br />

sind bei uns erhältlich.<br />

02523/9227-0<br />

Dieselstr. 23 · 59329 Wadersloh<br />

<strong>WDL</strong><br />

<strong>aktuell</strong><br />

Friseur Olbert<br />

Telefon: 02520. 90 13 37<br />

www.friseur-olbert.de<br />

Jetzt Termin sichern:<br />

Di-Fr 08.30 - 18.00 Uhr<br />

Sa 07.30 - 13.00 Uhr<br />

Wadersloh (wdl). Ende April<br />

fand das traditionelle Luftgewehr-<br />

Amtspokalschießen des ehemaligen<br />

Amtes der Schützenvereine von Wadersloh-Liesborn<br />

auf dem Schießstand<br />

in Wadersloh statt.<br />

Ausrichter des Schießens war der<br />

Schützenverein Wadersloh-Geist,<br />

der als Sieger 2019 hervorgegangen<br />

war. Da dieses das erste Schießen<br />

nach der Corona Pause war, galt der<br />

Verein als Vorjahressieger und war<br />

damit Ausrichter des diesjährigen<br />

Wettbewerbs.<br />

Eingeladen waren die Schießgruppen<br />

der Schützenvereine des ehemaligen<br />

Amtsbezirkes Liesborn-<br />

Wadersloh.<br />

Die Ergebnisse im Folgenden:<br />

Platz 1: Schützenverein<br />

Wadersloh-Geist, 365 Ringe,<br />

Platz 2: Schützenbruderschaft<br />

St. Georg Göttingen, 365 Ringe,<br />

Platz 3: Schützenverein<br />

Bad-Waldliesborn, 363 Ringe,<br />

Platz 4: Schützenverein St. Margareten<br />

Wadersloh, 362 Ringe.<br />

Platz 5: Schützenbruderschaft<br />

St. Ida Herzfeld, 348 Ringe,<br />

Platz 6: Schützenverein Liesborn,<br />

325 Ringe.<br />

Bei dem spannenden Wettkampf<br />

erreichte der Schützenverein Wadersloh-Geist<br />

und die Schützenbruderschaft<br />

Göttingen die gleiche<br />

Ringzahl. Wadersloh-Geist hatte<br />

jedoch bei gleicher Anzahl von 10<br />

eine 9 mehr in der Wertung. Der<br />

Schützenverein Wadersloh-Geist<br />

konnte somit den Wanderpokal<br />

verteidigen. Die ersten 3 Plätze erhielten<br />

jeweils einen Pokal. Bester<br />

Einzelschütze war Marvin Berling-<br />

Ihr Immobilien-Partner<br />

in der Region<br />

Wir wünschen allen<br />

Schützenfest-Besuchern<br />

fröhliche Stunden und einen<br />

schönen Umzug!<br />

Auch wir machen einen<br />

Umzug:<br />

Ab 01.07.<strong>2023</strong> sind wir<br />

an unserem neuen Standort<br />

Damaschkestraße 17<br />

in Lippstadt zu erreichen.<br />

www.roeper-immobilien.de<br />

Erwitter Str. 19, LP · 0 29 41- 9 68 83 37<br />

Der nächste <strong>WDL</strong>-<strong>aktuell</strong> erscheint<br />

am 11. August <strong>2023</strong><br />

Anzeigen- und Redaktionsschluss ist am 1. August <strong>2023</strong>.<br />

Achtung! Liegt in den Sommerferien.<br />

Themen: Schützenfest Lemkerberg, Mofarennen<br />

...kaufen, da wo’s wächst!<br />

Beet- & Balkonpflanzen<br />

Schnittblumen<br />

Salat- & Kohlpflanzen<br />

Fruchtgemüse & Kräuter<br />

Rosen, Blumendeko & Sträuße<br />

für alle Veranstaltungen<br />

Trauerfloristik<br />

Frische Sträuße,<br />

schöne<br />

Sommerblumen<br />

und vieles mehr!<br />

Antonius Vechtel<br />

Geiststraße 7 · Wadersloh<br />

Tel. 0 25 23 / 94 00 80<br />

vechtel-blumen.de<br />

gaertnerei.vechtel<br />

Gärtnerei Vechtel<br />

Mo.– Fr. 9 –18 Uhr · Sa. 9 –13 Uhr<br />

Wir wünschen<br />

allen ein sonniges<br />

Schützenfest!<br />

Wir sind zertifizierter<br />

Calligraphy-Cut-Salon


6. <strong>Juni</strong> . . . . . . . . . . Dienstag<br />

DRK – Blutspende in Wadersloh<br />

Evang. Kirchengemeinde Wadersloh<br />

Handarbeitstreff, Gnadenkirche,<br />

19.30 Uhr<br />

7. <strong>Juni</strong> . . . . . . . . . . Mittwoch<br />

Schützenverein Diestedde<br />

Biergericht zum Schützenfest<br />

Kulturring Liesborn<br />

Das Elsass – Bildungsreise (bis 11.6.)<br />

Plattdeutscher Krink Diestedde<br />

Krinktreffen<br />

Landfrauen Diestedde – Radtour<br />

Evang. Kirchengemeinde Wadersloh<br />

Seniorenkreis, Thema „Die Polizei<br />

kommt“, Gemeindehaus, 14.30 Uhr<br />

8. <strong>Juni</strong> . . . . . Fronleichnam<br />

Schützenverein Liesborn<br />

Mitgliederversammlung<br />

10. <strong>Juni</strong> . . . . . . . . . Samstag<br />

Schützenverein St. Margareten<br />

Wadersloh<br />

Schützenfest (bis 12.06.)<br />

Liesborner Museumskonzerte<br />

52. Kammermusikfestival, 5. Konzert<br />

Musikus Diestedde<br />

Sommerkonzert<br />

Mehrgenerationenchor<br />

11. <strong>Juni</strong> . . . . . . . . . Sonntag<br />

Liesborner Museumskonzerte<br />

52. Kammermusikfestival,<br />

Liesborner Debüt, 11 Uhr<br />

13. <strong>Juni</strong> . . . . . . . . . Dienstag<br />

Hand in Hand<br />

Mittagstisch „Essen und Klönen“<br />

Evang. Kirchengemeinde Wadersloh<br />

Frauenhilfe Diestedde, 14.30 Uhr<br />

Die Grünen Ortsgruppe Wadersloh<br />

Vortrag „Denn wir tun nicht, was wir<br />

wissen!“ Referent: Uli Ahlke, Saal,<br />

Karger, 19 Uhr<br />

14. <strong>Juni</strong> . . . . . . . . . Mittwoch<br />

Evang. Kirchengemeinde Wadersloh<br />

Konfi-Elternabend zu KonifKids und<br />

Konfi7, Gemeindehaus, 19.30 Uhr<br />

Senioren-Union<br />

Bustagesfahrt zum Landtag NRW<br />

15. <strong>Juni</strong> . . . . . . . Donnerstag<br />

Sozialverband VdK – Wandertag<br />

Gemeinde Wadersloh<br />

Klimasprechstunde, 15-17 Uhr<br />

Evang. Kirchengemeinde Wadersloh<br />

Brot und Bibel, Auferstehungskirche,<br />

19 Uhr<br />

16. <strong>Juni</strong> . . . . . . . . . . . Freitag<br />

Museum Abtei Liesborn<br />

Die Rückkehr der Wölfe, Filmabend<br />

mit Filmemacher Thomas Horat,<br />

18 Uhr<br />

17. <strong>Juni</strong> . . . . . . . . . Samstag<br />

Liesborner Museumskonzerte<br />

52. Kammermusik-Festival, 7. Konzert<br />

18. <strong>Juni</strong> . . . . . . . . . Sonntag<br />

Liesborner Museumskonzerte<br />

52. Kammermusik-Festival,<br />

Familienkonzert, 11 Uhr<br />

Kolpingsfamilie Wadersloh<br />

Wandern ab Pfarrheim, 7.30 Uhr<br />

Aktuelle Termine <strong>Juni</strong> / Juli <strong>2023</strong><br />

19. <strong>Juni</strong> . . . . . . . . . . Montag<br />

Johanneum Wadersloh<br />

Aufführung Literaturkurs<br />

„Hanna im Glück“, 19.45 Uhr<br />

20. <strong>Juni</strong> . . . . . . . . . Dienstag<br />

Evang. Kirchengemeinde Wadersloh<br />

Handarbeitstreff, Gnadenkirche,<br />

19.30 Uhr<br />

21. <strong>Juni</strong> . . . . . . . . Mittwoch<br />

DRK – Blutspende in Liesborn<br />

Evang. Kirchengemeinde Wadersloh<br />

Frauenhilfe Wadersloh-Liesborn und<br />

Seniorenkreis, Sommerfest,<br />

Teilnahme mit vorheriger Anmeldung,<br />

Gemeindehaus, 15 Uhr<br />

Kolpingsfamilie Wadersloh<br />

Volksliederabend, Pfarrheim, 15.30 Uhr<br />

23. <strong>Juni</strong> . . . . . . . . . . . Freitag<br />

Ferienlager Diestedde<br />

Elternabend, Karl-Leisner-Heim, 19 Uhr<br />

24. <strong>Juni</strong> . . . . . . . . . Samstag<br />

Gemeinde Wadersloh<br />

Bürgerservice, 10-12 Uhr<br />

25. <strong>Juni</strong> . . . . . . . . . Sonntag<br />

Kolpingfamilie Wadersloh<br />

Starts ins Kinderlager (bis 5.7.)<br />

Kolpingsfamilie Wadersloh<br />

3. Kolping-Schnitzeljagd in den<br />

Sommerferien (bis 1.8.)<br />

29. <strong>Juni</strong> . . . . . . . Donnerstag<br />

Gemeinde Wadersloh<br />

Klimasprechstunde, 15-17 Uhr<br />

1. Juli . . . . . . . . . . . Samstag<br />

Schützenverein Liesborn<br />

Schützenfest (bis 3.7.)<br />

5. Juli . . . . . . . . . . Mittwoch<br />

Kolpingfamilie Wadersloh<br />

Starts ins Jugendlager (bis 15.7.)<br />

Plattdeutscher Krink Diestedde<br />

Krinktreffen<br />

6. Juli . . . . . . . . Donnerstag<br />

Sozialverband VdK – Kaffeetrinken<br />

9. Juli . . . . . . . . . . . .Sonntag<br />

Kolpingsfamilie Wadersloh<br />

Wandern ab Pfarrheim, 7.30 Uhr<br />

11. Juli . . . . . . . . . . Dienstag<br />

Evang. Kirchengemeinde Wadersloh<br />

Frauenhilfe Diestedde, „Wie gehen Eis<br />

essen“, 14.30 Uhr<br />

IMPRESSUM<br />

Herausgeber:<br />

FLEITER DRUCK<br />

Dieselstraße 23, 59329 Wadersloh<br />

www.fleiter-druck.de<br />

Redaktion / Fotos:<br />

Benedikt Brüggenthies,<br />

Alexandra Essel, Marion Graßmann,<br />

Markus Nienaber<br />

Telefon: 0 25 23 / 92 27 20,<br />

E-Mail: wdl@fleiter-druck.de<br />

Anzeigenannahme:<br />

Dieselstraße 23 · 59329 Wadersloh<br />

Alexandra Essel<br />

Tel. 0 25 23 / 92 27 21,<br />

E-Mail: wdl-az@fleiter-druck.de<br />

13. Juli . . . . . . .Donnerstag<br />

Gemeinde Wadersloh<br />

Klimasprechstunde, 15-17 Uhr<br />

17. Juli . . . . . . . . . . . Montag<br />

Wadersloher Ferienspass e.V.<br />

Beginn der Ferienspasswoche<br />

(bis 21.7.)<br />

18. Juli . . . . . . . . . . Dienstag<br />

Evang. Kirchengemeinde Wadersloh<br />

Handarbeitstreff, 19.30 Uhr<br />

19. Juli . . . . . . . . . Mittwoch<br />

Kolpingsfamilie Wadersloh<br />

Volksliederabend, Pfarrheim,<br />

15.30 Uhr<br />

20. Juli . . . . . . . Donnerstag<br />

Sozialverband VdK – Wandertag<br />

21. Juli . . . . . . . . . . . Freitag<br />

Ferienlager Diestedde<br />

Start ins Ferienlager (bis 4.8.)<br />

22. Juli . . . . . . . . . . Samstag<br />

Geistliche Abendmusik<br />

Orgelsommernachtskonzert<br />

„Ex oriente lux“, Pfarrkirche, 20 Uhr<br />

25. Juli . . . . . . . . . . Dienstag<br />

DRK - Blutspende in Wadersloh<br />

27. Juli . . . . . . . .Donnerstag<br />

Gemeinde Wadersloh<br />

Klimasprechstunde, 15-17 Uhr<br />

29. Juli . . . . . . . . . . Samstag<br />

Gemeinde Wadersloh<br />

Bürgerservice, 10-12 Uhr<br />

1. August . . . . . . . . Dienstag<br />

<strong>WDL</strong>-<strong>aktuell</strong>:<br />

Anzeigen- und Redaktionsschluss<br />

Evang. Kirchengemeinde Wadersloh<br />

Handarbeitstreff, 19.30 Uhr<br />

2. August . . . . . . . Mittwoch<br />

Plattdeutscher Krink Diestedde<br />

Krinktreffen<br />

3. August . . . . . Donnerstag<br />

Sozialverband VdK - Kaffeetrinken<br />

5. August . . . . . . . . Samstag<br />

Landfrauen Wadersloh<br />

gemeinsames Frühstück<br />

Schützenverein Diestedde<br />

Winzerfest<br />

Es gilt die Anzeigenpreisliste 1/<strong>2023</strong><br />

Gesamtherstellung:<br />

Für unverlangt eingesandte Manuskripte<br />

wird keine Haftung übernommen.<br />

Na ment lich gekennzeichnete Beiträge<br />

so wie Leserbriefe entsprechen nicht<br />

unbe dingt der Meinung des Heraus -<br />

gebers. Bei Anzeigen wird nur Haftung<br />

in Höhe des jeweiligen Anzeigenpreises<br />

über nom men. Alle Urheber rechte,<br />

be son ders für die vom Herausgeber gestalteten<br />

Anzeigen liegen bei der Firma<br />

FLEITER DRUCK. Kopieren, auch auszugsweise,<br />

grundsätzlich verboten.<br />

6. August . . . . . . . . Sonntag<br />

Kolpingsfamilie Wadersloh<br />

Familientag<br />

7. August . . . . . . . . . Montag<br />

DieAktiv<br />

Gesellige Runde am Backhaus,<br />

19.30 Uhr<br />

8. August . . . . . . . . Dienstag<br />

Hand in Hand<br />

Mittagstisch „Essen und Klönen“<br />

Evang. Kirchengemeinde Wadersloh<br />

Frauenhilfe Diestedde, Besichtigung<br />

der Brauerei Pott, 14.30 Uhr<br />

9. August . . . . . . . Mittwoch<br />

Evang. Kirchengemeinde Wadersloh<br />

Seniorenkreis, Kaffeetrinken, Seuten<br />

Titt, 14.30 Uhr<br />

10. August . . . . Donnerstag<br />

Senioren Union<br />

Radtour mit Cafe-Besuch und<br />

Abschluss<br />

Gemeinde Wadersloh<br />

Klimasprechstunde, 15-17 Uhr<br />

11. August . . . . . . . . Freitag<br />

<strong>WDL</strong>-<strong>aktuell</strong>:<br />

Erscheinungstermin<br />

12. August . . . . . . . Samstag<br />

Museum Abtei Liesborn<br />

Handwerkstag<br />

Kolpingsfamilie Wadersloh<br />

Dans op de Deel, Schloss 6, 19.30 Uhr<br />

13. August . . . . . . . Sonntag<br />

Kolpingsfamilie Wadersloh<br />

Wandern ab Pfarrheim, 7.30 Uhr<br />

Müllabfuhr<br />

Gemeinde Wadersloh<br />

Do. 15.6.<br />

Mi. 21.6.<br />

Do. 22.6.<br />

Fr. 30.6.<br />

Do. 13.7.<br />

Mi. 19.7.<br />

Do. 20.7.<br />

Fr. 27.7.<br />

Do. 03.8.<br />

Fr. 10.8.<br />

Biotonne<br />

Papiertonne<br />

Gelber Sack Nord<br />

Restmüll<br />

Gelber Sack Süd<br />

Biotonne<br />

Biotonne<br />

Papiertonne<br />

Gelber Sack Nord<br />

Restmüll<br />

Gelber Sack Süd<br />

Biotonne<br />

Schadstoffmobil<br />

Wadersloh<br />

Biotonne<br />

<strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Juni</strong> <strong>2023</strong><br />

1


Pantomime trifft Cello und Klavier - Weltpremiere am 17. und 18. <strong>Juni</strong> im Klosterhof<br />

Liesborn (bb). Nach einem sehr guten<br />

Auftakt mit den ersten Veranstaltungen<br />

der 52. Auflage der renommierten<br />

Liesborner Museumskonzerte<br />

steht am Sonntag, 18. <strong>Juni</strong>,<br />

ab 11 Uhr mit dem „Familienkonzert“<br />

eine außergewöhnliche Mehrfach-<br />

Premiere im Programmheft der Festival-Saison<br />

<strong>2023</strong>. Bereits 2022 trafen<br />

die Zusatzkonzerte für junge<br />

Menschen auf eine sehr gute Resonanz.<br />

Das Ziel, ein jüngeres Publikum<br />

für klassische Musik zu begeistern,<br />

setzen die Veranstalter in diesem<br />

Jahr eindrucksvoll fort.<br />

Veranstaltungen und Ausstellungen-<br />

Kulturgut Haus Nottbeck<br />

SA 17.06.<strong>2023</strong> | 19.30 Uhr<br />

Open-Air-Konzert<br />

6. Nottbecker Sommernacht<br />

Zu Gast in Skandinavien<br />

VVK: ab 25 €/18 €; AK: ab 28<br />

€/20 €<br />

SO 02.07.<strong>2023</strong> – SO 05.11.<strong>2023</strong><br />

Ausstellung – Vom Wandern.<br />

42 literarische Variantionen.<br />

Identität – Rausch - Survival<br />

SA 05.08.<strong>2023</strong><br />

Lesung<br />

Hans Zippert liest aus<br />

„Zippert steigt auf“<br />

Ihr Fach- und Ausbildungsbetrieb<br />

seit 1919<br />

Goldhammer<br />

GmbH & Co. KG<br />

Centraliapark 1<br />

59329 Wadersloh<br />

Telefon 0 25 23.14 81<br />

Fax 0 25 23.94 04 45<br />

info@goldhammer-tga.de<br />

www.goldhammer-tga.de<br />

<br />

<br />

Kartenvorverkauf<br />

www.reservix.de, Ticket-Hotline<br />

(Tel. 0180-700733)<br />

<strong>2023</strong> soll die Erfolgsgeschichte mit<br />

einem „Familienkonzert“ fortgeschrieben<br />

werden, welches die Welturaufführung<br />

eines „Crossovers“ zwischen<br />

den Pantomimen Wolfram<br />

von Bodecker und Alexander Neander<br />

sowie den beiden Musikern Eckart<br />

Ringe (Violoncell) und Jacques<br />

Ammon (Klavier) bietet. Gemeinsam<br />

werden die vier Künstler spritzige<br />

Unterhaltung mit dem künstlerischen<br />

Tiefgang des neuen Programms<br />

„Esprit Français“ verbinden.<br />

Französische Musik wird durch Geschichten<br />

ohne Worte ergänzt. Bereits<br />

am 16. <strong>Juni</strong> findet im Vorfeld<br />

ein Pantomimen-Workshop an der<br />

Sekundarschule und am Johanneum<br />

Wadersloh) statt. Am 17. <strong>Juni</strong> folgt<br />

dann das Konzert „Esprit Français“<br />

(Beginn: 19 Uhr, Einführung ab 18.15<br />

Save the Date – Kino im Kreuzgang am 18. August<br />

Die Glocke – Kartenservice<br />

(Tel.: 02522-73300)<br />

Forum Oelde (Tel.: 02522-72800)<br />

Kulturgut Haus Nottbeck<br />

(Tel.: 02529-9497900)<br />

Weitere Informationen unter:<br />

Museum für Westfälische Literatur<br />

– Kulturgut Haus Nottbeck<br />

Landrat-Predeick-Allee 1<br />

59302 Oelde-Stromberg<br />

Tel.: 0 25 29 / 94 97 900<br />

und www.kulturgut-nottbeck.de<br />

Öffnungszeiten:<br />

Dienstag - Freitag: 14 - 18 Uhr<br />

Samstag, Sonntag und an<br />

Feiertagen: 11 - 18 Uhr<br />

Kultur-Café: Sonntag und an<br />

Feiertagen: 13 - 18 Uhr<br />

Uhr). Das Familienkonzert am<br />

18. <strong>Juni</strong> soll als großes Finale der<br />

Museumskonzerte alle Generationen<br />

im Klosterhof Liesborn zusammenbringen.<br />

„Wir sind sehr gespannt,<br />

wie die Workshops und<br />

das Familienkonzert angenommen<br />

werden. Wir haben den<br />

Wunsch, möglichst viele Menschen<br />

zu erreichen und sie mit<br />

eindrucksvollen Konzerten und<br />

allen Facetten der Musik zu begeistern“,<br />

sagt Jörg Lopper, Initiator<br />

und künstlerischer Leiter<br />

des Festivals.<br />

Eintrittskarten für das Familienkonzert<br />

sind für 19 Euro (Erwachsene,<br />

ermäßigt: 10 Euro) erhältlich.<br />

// Das Familienticket (1 Erw. +<br />

bis zu drei Kinder) kostet 25 Euro<br />

bzw. 40 Euro (2 Erwachsene + bis zu<br />

Wadersloh (wdl). Auch <strong>2023</strong> findet<br />

wieder die beliebte Kinonacht<br />

in Liesborn statt. Am 18. August<br />

richtet die Gemeinde Wadersloh zusammen<br />

mit Liesborner Vereinen<br />

die Open-Air-Kinonacht erneut im<br />

Innenhof des ehemaligen Kreuzganges<br />

der Abtei Liesborn aus.<br />

Viele der engagierten Helferinnen<br />

und Helfer sind seit 2010 dabei. Vor<br />

allem der Heimatverein Liesborn<br />

setzt sich jedes Jahr aufs Neue für<br />

die Veranstaltung ein und holte<br />

auch das Museum Abtei Liesborn,<br />

den Schützenverein Liesborn, den<br />

Gewerbeverein Wadersloh, die<br />

Freunde des Museums Abtei Liesborn<br />

sowie den Kulturring Liesborn<br />

und die Liesborner Rosenmontagsfreunde<br />

mit ins Boot. Auch in diesem<br />

Jahr wird der Film vom Filmhaus<br />

Bielefeld vorgeführt.<br />

Alle Interessierten und Kinoliebhaber<br />

und –liebhaberinnen sollten<br />

MusikZehner e.V. KGB -<br />

Veranstaltungen im Mai<br />

Langenberg (wdl). Im Rahmen<br />

des KGB Open Air <strong>2023</strong> freuen sich<br />

die Verantwortlichen des Musik-<br />

Zehner e.V. auf ein paar interessante<br />

Veranstaltungen im KulturGüter<br />

Bahnhof.<br />

Muff Potter / Support: Fluppe<br />

9. <strong>Juni</strong> <strong>2023</strong> um 18.30 Uhr<br />

Ticketgrundpreis im VVK ohne<br />

Gebühren: 30,- EUR<br />

Abendkasse: 35 EUR<br />

Tonbandgerät<br />

10. <strong>Juni</strong> <strong>2023</strong> um 18 Uhr<br />

Ticketgrundpreis im VVK ohne<br />

Gebühren: 27,- EUR<br />

Abendkasse: 35,- EUR<br />

Flo Mega & The Ruffcats<br />

11. <strong>Juni</strong> <strong>2023</strong> um 18 Uhr<br />

Ticketgrundpreis im VVK ohne<br />

Gebühren: 27,- EUR<br />

Abendkasse: 33,- EUR<br />

Auch in diesem Jahr findet wieder<br />

das seit 2012 stattfindende Sommer<br />

am See Festival am Mastholter<br />

3 Kinder). Infos und Kartenvorverkauf:<br />

www.abteikonzerte.de.<br />

Familie Lopper besuchte die weiterführenden<br />

Schulen in Wadersloh persönlich, um zum<br />

außergewöhnlichen Konzertereignis am<br />

18. <strong>Juni</strong> einzuladen.<br />

sich den Termin also vormerken. Genaueres<br />

zum Film und der Spielzeit<br />

verraten die Organisatoren zu einem<br />

späteren Zeitpunkt. Aber man<br />

kann sich sicher sein, auch diesmal<br />

kann man sich auf ein außergewöhnliches<br />

Kinoerlebnis freuen.<br />

See, Seeweg 3, statt. Am ersten Wochenende<br />

im Juli werden an zwei<br />

Tagen wieder Indie-Acts sowie Singer-/Songwriter*innen<br />

dem See<br />

eine ganz besondere Stimmung verleihen.<br />

Unter anderem werden am<br />

Samtag, den 1. Juli Jim Bryson, Maryaka<br />

und Accidental Bird am Start<br />

sein und am Sonntag, den 2. Juli<br />

sind The Mencace of Tyranny, Augusta<br />

und Scotch & Water auf dem<br />

Festival vertreten.<br />

Es gibt sowohl Tages- als auch<br />

Kombitickets: Für beide Tage kostet<br />

das Event nur 40 Euro. Wir hoffen<br />

auf gutes Wetter und freuen uns<br />

über zahlreiche Besucher!<br />

Alle Veranstaltungen finden im<br />

KGB – KulturGüterBahnhof,<br />

Bahnhofstr. 14 in Langenberg statt.<br />

Weitere Infos:<br />

MusikZehner e.V.,<br />

Michael Langewender,<br />

Tel. 0173/8615571,<br />

mail: presse@kgb-langenberg.de<br />

2 <strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Juni</strong> <strong>2023</strong>


„Beweg was!“ – Jugendliche möchten sich in die Kommunalpolitik einbringen<br />

Wadersloh (bb). Sechs Jugendliche<br />

möchten sich in die Kommunalpolitik<br />

einbringen und sind Teil des<br />

diesjährigen „Beweg was!“-Projekts<br />

der Gemeinde Wadersloh, die das<br />

Konzept in Zusammenarbeit mit der<br />

Jugendhilfe „Mindful“ fortführt. Am<br />

23. Mai fiel der Startschuss mit einer<br />

Projektvorstellung im Gemeindesaal.<br />

Die Gemeindeverwaltung und die<br />

Ratsfraktionen setzen sich mit den<br />

beiden großen Jugendprojekten<br />

„Beweg was“ und „Jugendforum“<br />

dafür ein, junge Menschen für Kommunalpolitik<br />

zu begeistern. Hanna<br />

Grahn, Henrika Miele, Jule Brinkmann,<br />

Lia Dudde, Ben Neumann<br />

und Luca Lütke-Stratkötter haben<br />

die Herausforderung angenommen<br />

und möchten etwas bewegen. Die<br />

sechs Schülerinnen und Schüler interessieren<br />

sich für die Politik vor<br />

Ort und möchten sich aktiv einbringen.<br />

Nach den Sommerferien stehen<br />

Besuche in den Fraktions- und Ausschusssitzungen<br />

auf dem Programm.<br />

Am 16. August gibt es einen<br />

Projekttag mit „Mindful“ im Jugendtreff<br />

„Villa Mauritz“. Am 31. August<br />

folgt eine Fragestunde beim Bürgermeister<br />

und zum Abschluss am<br />

8. November findet eine „Schülerratssitzung“<br />

statt.<br />

Die Funktionsweise des von den<br />

Bürgerinnen und Bürgern gewählten<br />

Rats, die Beratung zwischen den<br />

Ausschüssen und dem Rat, das Zusammenspiel<br />

zwischen Bürgermeister,<br />

Gemeindeverwaltung und den<br />

politischen Fraktionen stellte Dr.<br />

Oliver Bokelmann („Mindful“) kurz<br />

dar. Zusammen mit Bürgermeister<br />

Christian Thegelkamp stellte er auch<br />

die Aufgaben in einer Kommune<br />

dar. Viele Aufgaben fallen in einer<br />

Gemeinde an. Umso vielfältiger gestalten<br />

sich die Mitgestaltungsmöglichkeiten.<br />

Projektziel ist das Einreichen<br />

eigener Anträge durch die<br />

Schülerinnen und Schüler. Begleitet<br />

werden sie von Mentorinnen und<br />

Mentoren der Ratsfraktionen.<br />

Auftakt für das Beweg was!-Projekt <strong>2023</strong>. Die Projektpartnerinnen und -partner starteten das Kommunalpolitik-Projekt für Schulen mit einer<br />

Kennenlernrunde im Ratssaal. Nach den Sommerferien geht es weiter.<br />

<strong>WDL</strong><br />

<strong>aktuell</strong><br />

Wöchentliche Termine*<br />

montags<br />

Kleiderkammer für Jedermann<br />

Diestedder Straße 39, 14-16 Uhr<br />

Villa Mauritz<br />

Offener Treff, ab 11 Jahre,<br />

Mauritz 11, 15-19 Uhr<br />

dienstags<br />

Villa Mauritz<br />

Kindercafé, 6-10 Jahre,<br />

Mauritz 11, 15-19 Uhr<br />

Schützenverein Wadersloh e.V.<br />

Übungsschießen, Freudenberg<br />

58, 19.30 – 21.30 Uhr<br />

mittwochs<br />

Wadersloher Lädchen<br />

Lebensmittelausgabe<br />

(nur mit Berechtigungsschein)<br />

14.30-17 Uhr<br />

Villa Mauritz<br />

Offener Treff, ab 11 Jahre,<br />

Mauritz 11, 15-19 Uhr<br />

donnerstags<br />

Wadersloher Wochenmarkt<br />

Kirchplatz, 8-12 Uhr<br />

freitags<br />

Kleiderkammer für Jedermann<br />

Diestedder Straße 39, 10-12 Uhr<br />

Villa Mauritz<br />

Offener Treff, ab 11 Jahre,<br />

Mauritz 11, 15-19 Uhr<br />

Gemeinde Wadersloh - Stolpersteine an der Wenkerstraße sind eingelagert<br />

Wadersloh (wdl). Aufgrund von<br />

Straßenbauarbeiten an der Wenkerstraße<br />

in Wadersloh sind die dort<br />

installierten Stolpersteine, die an<br />

die Opfer des Nationalsozialismus<br />

erinnern, seitens der Gemeinde Wadersloh<br />

entfernt und eingelagert<br />

worden. Wegen einer weiteren Baumaßnahme<br />

im gleichen Bereich,<br />

wird vom Wiedereinsetzen der Stolpersteine<br />

zunächst abgesehen. So<br />

wird verhindert, dass die Stolpersteine<br />

beschädigt werden, oder abhandenkommen.<br />

Sobald die Baumaßnahme endgültig<br />

abgeschlossen ist, werden die<br />

Steine wieder an ihrem ursprünglichen<br />

Platz eingesetzt.<br />

Ferienlager Diestedde -<br />

Einladung zum Elternabend<br />

Diestedde (wdl). Das<br />

FLD-Team lädt zum<br />

diesjährigen Elternabend<br />

am 23. <strong>Juni</strong> um<br />

19.00 Uhr in das Karl-<br />

Leisner-Heim in Diestedde ein. Neben<br />

den Eltern der angemeldeten<br />

Kinder sind natürlich auch alle interessierten<br />

Eltern herzlich willkommen,<br />

um offene Fragen zu klären<br />

und das Betreuer-Team kennenzulernen.<br />

Es wird darum gebeten,<br />

ohne Kinder zu erscheinen. Die Reise<br />

geht in dem Zeitraum<br />

vom 21. Juli bis<br />

zum 4. August in die<br />

St.-Jakobus-Schützenhalle<br />

nach Heringhausen<br />

im Sauerland, wo zwei Wochen<br />

pures Lagerleben mit Matratze &<br />

Co auf dem Programm stehen.<br />

Falls offene Fragen bestehen, können<br />

diese gerne per E-Mail geklärt<br />

werden. (E-Mail: ferienlagerdiestedde@gmx.de).<br />

Das FLD-Team freut<br />

sich auf Euch.<br />

<strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Juni</strong> <strong>2023</strong><br />

3


Museum Abtei Liesborn - Handwerksmarkt lädt zum Staunen und Mitmachen ein<br />

Liesborn (wdl). Ein buntes Markttreiben<br />

erwartet die Besucherinnen<br />

und Besucher beim diesjährigen<br />

Handwerkstag rund um das Museum<br />

Abtei Liesborn. Am 12. August<br />

können von 10 bis 18 Uhr an<br />

mehr als 50 Ständen die zahlreichen<br />

Produkte traditioneller Handwerkskünste<br />

bestaunt, ausprobiert<br />

und erworben werden. Natürlich<br />

darf man bei der Fertigung auch<br />

über die Schulter schauen und im<br />

Austausch mit den Händlerinnen<br />

und Händlern viele interessante<br />

Dinge über fast vergessene Gewerke<br />

erfahren.<br />

Eingebettet ist das turbulente<br />

Marktgeschehen in zahlreiche<br />

spannende Angebote in den Räumen<br />

der barocken Benediktinerabtei.<br />

Mit der Sonderausstellung „Das<br />

Schützenfest-ABC“ (1. Juli –13. August)<br />

und der im Mai eröffneten<br />

neuen Dauerausstellung zum Liesborner<br />

Evangeliar ist auch für ein<br />

spannendes Ausstellungserlebnis<br />

gesorgt. Zu verschiedenen Uhrzeiten<br />

lässt sich dieses auch mit einer<br />

Führung kombinieren. Wer dann inspiriert<br />

von den vielen künstlerischen<br />

Eindrücken selbst aktiv werden<br />

möchte, kann dies an der<br />

„Kreativstation“ tun. Natürlich ist<br />

auch wieder für das leibliche Wohl<br />

gesorgt, denn Kunst und Kulinarik<br />

passen gut zusammen, und ein<br />

Gang rund um Kloster und Kirche<br />

macht sicherlich hungrig.<br />

Zahlreiche Stände im Außenbereich des Museums Abtei Liesborn lassen altes Handwerk<br />

aufleben und laden zum Mitmachen ein.<br />

Premiere von „Hanna im Glück“ -<br />

Ein humorvolles Theaterstück über die Suche nach dem Sinn des Lebens<br />

Wadersloh (wdl). Nach einem halben<br />

Jahr intensiver Vorbereitung<br />

führt der Literaturkurs der Jahrgangsstufe<br />

Q1 am 19. <strong>Juni</strong> erstmalig<br />

das Theaterstück „Hanna im Glück“<br />

in der Bühnenfassung von Marlene<br />

Skala auf.<br />

Im Zentrum des Jugendstücks steht<br />

die Protagonistin Hanna, welche<br />

sich auf einer Durchreise befindet.<br />

Neben zahlreichen skurrilen Begegnungen<br />

wird das junge Mädchen<br />

von Glück, Schicksal und Zufall beobachtet,<br />

die als reale Personen darüber<br />

sinnieren, was Hanna glücklich<br />

machen könnte. In Wettkampfmanier<br />

greifen sie laufend in das<br />

irdische Geschehen ein und versuchen<br />

Einfluss auf Hannas Entscheidungen<br />

zu nehmen.<br />

Die Zuschauer können erleben, wie<br />

Hanna auf ihrer Suche nach Glück<br />

und Erfüllung mit zahlreichen Ideologien<br />

und Lebenskonzepten konfrontiert<br />

wird und schließlich zu einer<br />

Erkenntnis gelangt.<br />

Dem Publikum wird ein charmantes<br />

Stück mit viel Witz und Unterhaltung<br />

geboten und ist ein Erlebnis<br />

für die ganze Familie.<br />

Mit einer freiwilligen Spendenaktion<br />

möchte der Literaturkurs die Organisation<br />

„Franziskaner helfen“<br />

dabei unterstützen, Spendengelder<br />

für die Erdbebenopfer in Syrien zu<br />

sammeln.<br />

Datum: Montag, den 19. <strong>Juni</strong><br />

Einlass: 19.30 Uhr<br />

Beginn: 19.45 Uhr<br />

Ort: Aula des Johanneums<br />

Privatschule und Internat –<br />

Crassenstein überraschend geschlossen<br />

Diestedde (bb). Mitte Mai musste<br />

der Schul- und Internatsbetrieb auf<br />

Schloss Crassenstein noch vor Ende<br />

des Schuljahres eingestellt werden.<br />

Detlef Ernst, Geschäftsführer der Privatschule<br />

Schloss Crassenstein<br />

GmbH, hatte bereits Anfang Mai ein<br />

Hilfegesuch an das Landesjugendamt<br />

des LWL als verantwortliche<br />

Stelle gestellt und auf einen möglichen<br />

Personalengpass bei der sozialpädagogischen<br />

Betreuung hingewiesen.<br />

Daraufhin prüfte das Jugendamt<br />

die Einhaltung der<br />

Betriebserlaubnis.<br />

Nach Angaben des Kreises Warendorf<br />

habe man bei der Prüfung<br />

„nicht ideale Bedingungen“ vorgefunden.<br />

Weder das Kreisjugendamt<br />

noch das Landesjugendamt äußerten<br />

sich über weitere Details. Detlef<br />

Ernst machte aber deutlich, dass<br />

man keine andere Wahl hatte, als<br />

die Schule zu schließen: „Ich möchte<br />

ausdrücklich betonen, dass wir<br />

selbst beschlossen haben, früher zu<br />

schließen. Darüber haben wir das<br />

LWL in Kenntnis gesetzt.“<br />

Die Schülerinnen und Schüler hatten<br />

sich bei einem gemeinsamen<br />

Abschiedsgrillen von den Schulfreunden<br />

vor Ort verabschiedet. Die<br />

Stimmung sei aufgrund der kurzfristigen<br />

Schließung gedrückt gewesen.<br />

Am 17. Mai reisten die letzten minderjährigen<br />

Schülerinnen und Schüler<br />

des Internats ab. Drei<br />

volljährige Schülerinnen<br />

und Schüler, die derzeit<br />

noch die Abiturprüfungen<br />

am Gymnasium Johanneum<br />

absolvieren, sowie eine jüngere<br />

Schülerin, die ihre<br />

Schullaufbahn an der Schule<br />

des Kooperationspartners<br />

Johanneum in Wadersloh<br />

fortsetzen möchte, sind derzeit<br />

privat untergebracht.<br />

Die Betriebserlaubnis für das Internat<br />

erlosch aufgrund der geplanten<br />

Schließung automatisch.<br />

Von der Schließung ist ausschließlich<br />

das Internat und die Privatschule<br />

Schloss Crassenstein GmbH betroffen,<br />

alle anderen Initiativen (u.a.<br />

das Innovationszentrum und das<br />

Stiftungszentrum) sind unabhängig<br />

von der Schule in anderen Räumen<br />

unter dem Dach des Diestedder<br />

Wahrzeichens untergebracht.<br />

4 <strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Juni</strong> <strong>2023</strong>


Schützenfest<br />

Wadersloh<br />

10. - 12. <strong>Juni</strong><br />

Foto: C.Schulte<br />

Liebe Schützenbrüder, liebe Bürgerinnen<br />

und Bürger der Gemeinde<br />

Wadersloh, liebe Festgäste,<br />

unser durchaus erlebnisreiches<br />

Regentenjahr neigt sich langsam<br />

aber sicher dem Ende zu.<br />

Jetzt fiebern wir dem Highlight<br />

unseres Majestätendaseins voller<br />

Vorfreude entgegen.<br />

Wir bedanken uns jetzt schon bei<br />

allen, die dieses Jahr so unvergesslich<br />

gemacht haben.<br />

Besonders unserem „schöneren,<br />

jüngeren und besseren“ Hofstaat,<br />

unseren Freunden und unserer Familie,<br />

unseren Nachbarn sowie dem<br />

Vorstand und den Offizieren möchten<br />

wir von Herzen für ihre großartige<br />

Unterstützung und die vielen<br />

einmaligen Momente danken.<br />

Wir freuen uns schon jetzt darauf,<br />

mit Euch allen das 160. Schützenfest<br />

in Wadersloh gebührend zu feiern.<br />

Dazu laden wir Euch ganz herzlich<br />

ein, vom 10. bis 12. <strong>Juni</strong> <strong>2023</strong><br />

mit uns gemeinsam ein paar schöne<br />

und unvergessliche Stunden zu verbringen.<br />

In diesem Sinne ein dreifaches<br />

Horrido!<br />

Euer Königspaar<br />

Owen und Tessa Bartels<br />

Am<br />

Schützenfestsonntag<br />

gibt es im Festzelt<br />

unsere<br />

hausgemachten<br />

Torten !<br />

Schützenfestmontag<br />

Frühstück<br />

mit 1 Glas Sekt<br />

Voranmeldung erbeten<br />

€13,50<br />

Überwasserstraße 1 · Wadersloh<br />

Telefon 0 25 23 / 92 100<br />

Öffnungszeiten:<br />

So.+ Mo. 10.00 – 22.00 Uhr<br />

Di. bis Sa. 8.00 – 22.00 Uhr<br />

Wir wünschen<br />

allen Schützen<br />

ein schönes<br />

Schützenfest.<br />

KFZ-MEISTERBETRIEB<br />

Meerweg 5 · 59329 Wadersloh<br />

Tel. 02523/ 1045 · Fax 2537<br />

E-mail: info@baumeister-kfz.de<br />

www.baumeister-kfz.de<br />

<strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Juni</strong> <strong>2023</strong><br />

5


Drei besondere Tage – Festprogramm 160. Schützenfest<br />

Samstag, 10. <strong>Juni</strong> <strong>2023</strong><br />

14.00 Uhr<br />

Treffen der 50-jährigen Jubilare<br />

im Rathaus<br />

14.00 Uhr<br />

25-jähriges Jubiläum der Kanonierabteilung<br />

auf dem Sportplatz des<br />

Johanneums<br />

15.00 Uhr<br />

Vorstellung der einzelnen<br />

Gast-Abteilungen<br />

15.30 – 16.30 Uhr<br />

Manöver<br />

14.30 Uhr<br />

Kinderbelustigung auf dem<br />

Festplatz<br />

17.00 Uhr<br />

Antreten des Schützenbataillons in<br />

Uniform auf dem Festplatz mit<br />

anschl. Besuch des Seniorenheims<br />

St. Josef<br />

20.00 Uhr<br />

Großer Zapfenstreich<br />

vor dem Hauptportal der<br />

St. Margaretenkirche<br />

anschl. Gemütliches Beisammensein<br />

und Tanz mit der Partyband<br />

Windsmusik<br />

Sonntag, 11. <strong>Juni</strong> <strong>2023</strong><br />

11.00 Uhr<br />

Kranzniederlegung am Ehrenmal<br />

bei Selhorst<br />

13.30 Uhr<br />

Antreten der Schützenkompanien<br />

an den Antretelokalen<br />

15.00 Uhr<br />

Empfang des Königspaares Owen<br />

und Tessa Bartels mit Hofstaat<br />

Empfang des Silberkönigspaares<br />

von 1998, Reinhold Borgmeier und<br />

Mechthild Eversloh<br />

Empfang des Kinderkönigspaares<br />

15.30 Uhr<br />

Gedenkfeier am Ehrenmal,<br />

anschl. Festumzug mit Vorbeimarsch<br />

am Vereinslokal<br />

„Da Giovanni“<br />

17.00 Uhr<br />

Insignien- und Königsschießen der<br />

Jungschützenkompanie<br />

18.45 Uhr<br />

Krönung des Jungschützenkönigs<br />

im Festzelt<br />

ab 20.00 Uhr<br />

Musik mit dem „HFE“ Das<br />

„Holiday-Fun-Ensemble“ feiert<br />

Comeback und bringt die größten<br />

Hits zum Mitsingen und Feiern mit<br />

ins Wadersloher Schützenzelt.<br />

Montag, 12. <strong>Juni</strong> <strong>2023</strong><br />

07.40 Uhr<br />

Antreten des Schützenbataillons<br />

zum Kirchgang<br />

08.00 Uhr<br />

Festhochamt für die Gefallenen,<br />

Vermissten und Verstorbenen des<br />

Schützenvereins St. Margarethen<br />

Wadersloh e.V.<br />

anschl. Rinderwurstfrühstück für<br />

alle Mitglieder und Ehrengäste<br />

160<br />

Übergabe der Kompaniepokale,<br />

des Königspokals<br />

und Ehrung von Schützen<br />

Treffen der ehemaligen Königinnen<br />

mit kleinem Sektempfang<br />

10.45 Uhr<br />

Insignien- und Königsschießen<br />

anschl. Proklamation des neuen<br />

Königs auf dem Thron im Festzelt<br />

16.15 Uhr<br />

Antreten der Schützenkompanien<br />

an den Antretelokalen<br />

17.30 Uhr<br />

Meldung der Kompanien<br />

Verabschiedung des amtierenden<br />

Königspaares<br />

Empfang und Krönung des neuen<br />

Königspaares<br />

17.45 Uhr<br />

Festumzug<br />

19.45 Uhr<br />

Empfang der Gastvereine<br />

20.15 Uhr<br />

Festball mit der Partyband Windsmusik<br />

21.00 Uhr<br />

Polonaise über die Wilhelmstraße,<br />

Park zurück über die Wilhelmstraße,<br />

Kirchplatz zum Festplatz<br />

Wir wünschen viel Spaß<br />

auf dem Schützenfest:<br />

„Horrido“!<br />

Ihre LVM-Versicherungsagentur<br />

Frank Westermann<br />

Freudenberg 6<br />

59329 Wadersloh<br />

Telefon 02523 1429<br />

agentur.lvm.de/fr-westermann<br />

Viel Spaß auf dem<br />

Schützenfest...<br />

Thomas Wiegeler<br />

• Solarenergie<br />

• Öl- und Gasbrennwertanlage<br />

• Holz- und Pelletkessel<br />

• Wärmepumpen<br />

• Sanitäre Anlagen<br />

• Wärmekraftkopplung<br />

• Wohnraumlüftung<br />

• Bauklempnerei<br />

• Wartung<br />

• Kesselinspektion<br />

info@wiegelergmbh.de · www.Wiegeler-GmbH.de<br />

Krummer Weg 30 · 59329 Wadersloh · Tel. 0 25 23 - 954 86 77 · Mobil 01 70 - 550 74 86<br />

GmbH<br />

Zimmerei<br />

Trockenbau<br />

Carport<br />

Überdachung<br />

Hermann Bühlbecker GmbH<br />

Zimmerei & Trockenbau<br />

Hovestweg 3 ∙ 59329 Wadersloh<br />

Telefon 0 25 23 73 27<br />

www.buehlbecker.de<br />

info@buehlbecker.de<br />

6 <strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Juni</strong> <strong>2023</strong>


Horrido – Grußwort des Oberst<br />

Liebe Schützenbrüder, liebe Mitbürger<br />

aus Wadersloh, liebe Gäste<br />

Ich freue mich Sie zu unserem diesjährigen<br />

Schützenfest vom 10.–<br />

12.06.<strong>2023</strong> begrüßen zu dürfen.<br />

Endlich dürfen wir wieder ein fast<br />

„normales“ Schützenfest feiern. Die<br />

Pandemie liegt hinter uns aber leider<br />

ist der Krieg in der Ukraine immer<br />

noch nicht beendet. Den vielen<br />

Opfern werden wir während des<br />

Festes gedenken.<br />

Bedanken möchte ich mich zunächst<br />

bei meinen<br />

Vorstandskollegen,<br />

unseren Offizieren<br />

sowie den vielen helfenden<br />

Händen die<br />

ein Schützenfest erst<br />

möglich machen.<br />

Aber was wäre ein<br />

Schützenverein ohne<br />

sein Königspaar und<br />

dessen Hofstaat? Und da hat in diesem<br />

Jahr die Jugend die Regentschaft.<br />

Unser Königspaar Owen<br />

und Tessa Bartels<br />

und ihrem tollen<br />

Hofstaat gebührt ein<br />

ganz großes Dankeschön…<br />

Sie haben<br />

uns mit ihrer Freude<br />

am Feiern bei allen<br />

Anlässen bis in den<br />

frühen Morgen ganz<br />

besonders toll vertreten.<br />

Danke!!<br />

In diesem Jahr darf ich auch unsere<br />

neue Band begrüßen. Mit der<br />

Winds Musik dürfen wir sicher viele<br />

tolle Stunden feiern.<br />

Nun freuen wir uns auf unser 160.<br />

Schützenfest und ich hoffe Sie bei<br />

uns auf dem Festplatz willkommen<br />

zu heißen und wünsche allen ein<br />

tolles Schützenfest.<br />

Vorsitzender und Oberst<br />

Rudolf Vienenkötter<br />

<br />

<br />

<br />

Viel Spaß.<br />

Wir wünschen<br />

eine schöne Schützenfest-Saison.<br />

Luhmann & Niehüser OHG<br />

Wilhelmstr. 16, 59329 Wadersloh<br />

Tel. 02523/1512<br />

luhmann-niehueser@provinzial.de<br />

www.winkler-maler.de<br />

Horrido<br />

...<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

über 30 Jahre in Wadersloh!<br />

Am Park 1a · 59329 Wadersloh · Tel. 02523/2934 · E-Mail: info@winkler-maler.de<br />

Wir wünschen<br />

allen ein schönes<br />

Schützenfest!<br />

www.froelich-habrock.de<br />

Oelder Straße 66 · 59269 Beckum · Fon 025 21-827 88 -0<br />

Gartenstraße 1 · 59329 Wadersloh · Fon 0 25 23 - 70 47<br />

<strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Juni</strong> <strong>2023</strong><br />

7


25-Jähriges – Kanonierkompanie feiert mit Böllern<br />

Wadersloh (wdl). Gegründet wurde<br />

die Kanonierabteilung im Jahre<br />

1998. Als Gründungsmitglieder sind<br />

hier der damalige König Reinhold<br />

Damals –<br />

Die Jubilare<br />

Vor 70 Jahren ...<br />

1953 Norbert Fasse –<br />

Frl. Hedwig Bomke<br />

Vor 60 Jahren ...<br />

1963 Wilhelm Hellmann –<br />

Frau Irmgard Hölkemann<br />

Borgmeier sowie die Hofstaatmitglieder<br />

Karl-Heinz Winkler, Rüdiger<br />

Pander, Klemens Kerkmann, Hubertus<br />

Grote und Paul Vacker zu nennen.<br />

Im Jahr 1999 wurde die Kanonierabteilung<br />

zum offiziellen Bestandteil<br />

unseres Schützenvereins.<br />

Als eifrige Mitstreiter und Befürworter<br />

der neuen Abteilung ist an dieser<br />

Stelle besonders unser Ehrenoberst<br />

Bernhard Schniederjohann zu nennen.<br />

Im Jahre 2000 wurden Reinhold<br />

Borgmeier und Karl-Heinz<br />

Winkler die ersten Offiziere der neuen<br />

Abteilung.<br />

In der Frühjahrsgeneralversammlung<br />

2004 wurden Rüdiger Pander,<br />

Klemens Kerkmann, Hubertus Grote<br />

und Paul Vacker auch zu Offizieren<br />

der Kanonierabteilung gewählt.<br />

2005 erhielt die Kanonierabteilung<br />

den Status Kompanie und durfte<br />

Vor 50 Jahren ...<br />

1973 Stefan Fröhlich –<br />

Frau Else Wirxel<br />

160<br />

Imkerei Schnitker<br />

Honig vom Meisterbetrieb<br />

Öffnungszeiten im Hofladen:<br />

mittwochs - freitags von 14 - 18 Uhr<br />

oder nach telef. Vereinbarung<br />

Jeden zweiten Donnerstag Vormittag<br />

auf dem Wochenmarkt in Wadersloh<br />

Selbstbedienungs-Hütte: tägl. 8-20 Uhr<br />

NEU<br />

Blütenpollen, Honig-Pflaumen Brand u.v.m.<br />

sich somit Kanonierkompanie nennen.<br />

Zum ersten Kompanieführer<br />

wurde Reinhold Borgmeier gewählt.<br />

Im Jahr 2013 wurde bereits der Generationswechsel<br />

in die Wege geleitet,<br />

Klaus Schnitker ist nach seiner<br />

Offizierszeit bei den Jungschützen<br />

zur Kanone gewechselt und löste im<br />

Jahr 2022 den Kompanieführer<br />

Reinhold Borgmeier ab, der die Kanone<br />

seit der Gründung geführt und<br />

nach Übergabe der Kompanieführung<br />

gemeinsam<br />

mit Clemens Kerkmann in den Ruhestand<br />

gewechselt hat. Ebenfalls<br />

in den Ruhestand gewechselt ist<br />

2016 Karl Heinz Winkler. Seit 2017<br />

gehört Markus Windhövel als Offizier<br />

zur Kanonierkompanie. Um den<br />

Generationswechsel weiter zu führen<br />

wurden im Jahr 2020 mit Christoph<br />

Kleinedieckmann und Andreas<br />

Mense zwei neue Offiziere für die<br />

Kanonierkompanie gewählt.<br />

Alle genannten Kanoniere haben einen<br />

Lehrgang nach §<br />

32 der ersten Sprengstoffverordnung<br />

besucht und danach<br />

eine Prüfung abgelegt. Für die<br />

im Jahr 2020 gewählten Offiziere<br />

Christoph Kleinedieckmann und Andreas<br />

Mense sind ebenfalls die Lehrgänge<br />

terminiert. Somit ist die sachgemäße<br />

Handhabung der Kanone<br />

langfristig gewährleistet.<br />

Die Kanonierkompanie wünscht<br />

nun allen Schützen und Gästen aus<br />

nah und fern ein schönes Schützenfest.<br />

Besonders freuen wir uns, gemeinsam<br />

mit unseren befreundeten Kanonierabteilungen<br />

unser 25-jähriges<br />

Jubiläum zu feiern. Hierzu laden<br />

wir alle Interessierten am Schützenfestsamstag<br />

ab 14.30 Uhr zum Johanneum<br />

recht herzlich ein. Als besonderes<br />

Highlight möchten wir das<br />

gemeinsame Böllern mit allen Abteilungen<br />

in der Zeit von 15.30 bis<br />

16.30 benennen.<br />

Horrido<br />

Kühlheide 3 • 59329 Wadersloh • Tel. 0 25 23 / 17 99<br />

Dirk Nienkemper<br />

Fahnen - Masten - Vereinsbedarf<br />

33449 Langenberg-Benteler<br />

Mobil 0176 / 42912920 u. 0171 / 3415585<br />

www.fahnen-nienkemper.de<br />

Vor 40 Jahren ...<br />

1983 Hans Bönhoff –<br />

Frau Anni Sabellek<br />

Vor 25 Jahren ...<br />

1998 Reinhold Borgmeier –<br />

Frau Mechthild Eversloh<br />

SCHÜTZENFEST<br />

Wir wünschen allen<br />

viel Vergnügen!!<br />

Gut Hören.<br />

Hörakustikmeisterin<br />

Judith Schröder<br />

Kirchplatz 10<br />

59329 Wadersloh<br />

Telefon 02523 9549074<br />

www.wohrtklang.de<br />

8 <strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Juni</strong> <strong>2023</strong>


Schützenverein St. Margarethen Wadersloh – Majetäten der Majestäten ermittelt<br />

v. l.: Oberst Rudi Vienenkötter; Christian Schmeckmann (Krone); Thomas Gelhoet (Königs -<br />

pokalsieger <strong>2023</strong>); Stefan Reeke (Reichsapfel); Franz-Josef Austerhoff (Zepter) und Major<br />

Michael Bernzen<br />

v. l.: Oberst Rudi Vienenkötter; Kathrin Stratkötter; Siegerin Bärbel Reeke; Britta Illigens;<br />

Tessa Bartels; Major Michael Bernzen<br />

Wadersloh (wdl). Am ersten Wochenende<br />

im März fand das alljährlich<br />

Königs- und Königinnenpokalschießen<br />

des Schützenvereins St.<br />

Margarethen Wadersloh statt. Am<br />

Samstag fand das Königspokalschießen<br />

statt, welches die amtierenden<br />

Majestät Owen Bartels mit<br />

dem 1. Schuss eröffnete. Geschossen<br />

wurde auf einen eigens für den<br />

Wettbewerb von Marc Dohr gebauten<br />

Holzvogel.<br />

Nach einer kurzen Begrüßung durch<br />

den Oberst und 1. Vorsitzenden Rudi<br />

Vienenkötter nahm der Wettkampf<br />

seinen Lauf. Es waren insgesamt 23<br />

ehemalige Majestäten im Schützenheim<br />

des Schützenverein St. Margarethen<br />

Wadersloh am Freudenberg<br />

zusammengekommen, um ihren<br />

diesjährigen Sieger zu ermitteln.<br />

Die Krone errang in diesem Jahr<br />

Christian Schmeckmann (König von<br />

1994) mit dem 16. Schuss, das Zepter<br />

Franz- Josef Austerhoff (König<br />

von 2016) mit dem Treffer No. 34<br />

und der Reichsapfel fiel mit dem insgesamt<br />

50. Schuss bei der Majestät<br />

von 2011 Stefan Reeke.<br />

Der laufende Wettkampf wurde unterbrochen,<br />

um eine kurze Stärkung<br />

zu servieren. Die Unterstützung<br />

durch die Sportschützen wurde sichergestellt<br />

durch Christian Vienenkötter,<br />

Peter Moltran, und Ferdi<br />

Huchtkemper.<br />

Dann machte Thomas Gelhoet (König<br />

von 2009) zu seiner eigenen<br />

Überraschung dem Federvieh kurzerhand<br />

den Garaus. Mit dem 126.<br />

Schuss sicherte er sich den diesjährigen<br />

Titel der Königswürde. Oberst<br />

Rudi Vienenkötter hob die Treffsicherheit<br />

des Schützen hervor und<br />

gratulierte dem diesjährigen Königspokal-Sieger<br />

im Namen aller<br />

Anwesenden mit einem „Horrido“.<br />

Im Rahmen des anstehenden Schützenfestes<br />

<strong>2023</strong> wird Thomas Gelhoet<br />

den Siegerpokal offiziell aus den<br />

Händen von Beate und Christian<br />

Schmeckmann entgegennehmen<br />

können. Gisela Schmeckmann hatte<br />

seinerzeit den Pokal im Andenken<br />

an ihren verstorbenen Ehemann,<br />

den langjährigen Oberst des Vereins,<br />

installiert.<br />

Die muntere Zusammenkunft der<br />

ehemaligen Könige des Schützenvereins<br />

St. Margarethen Wadersloh<br />

e. V. fand ihren Ausklang in gemütlicher<br />

Runde zu späterer Stunde im<br />

Wadersloher Schützenheim.<br />

Königinnenpokalschießen<br />

Am darauffolgenden Samstag konnte<br />

der Oberst und 1. Vorsitzende des<br />

Schützenvereines St. Margarethen<br />

Fliesen ∙ Platten ∙ Lieferung ∙ Verlegung<br />

Wadersloh e. V. Rudi Vienenkötter<br />

dann elf Königinnen des Vereins im<br />

Schützenheim am Freudenberg begrüßen.<br />

Die ehemaligen Majestäten<br />

waren zusammengekommen, um<br />

die Königin der Königinnen des Jahres<br />

<strong>2023</strong> aus ihren Reihen zu ermitteln<br />

Aufgenommen in die Runde der<br />

Königinnen wurde an diesem<br />

Abend die amtierende Majestät<br />

Tessa Bartels, die nach einem kurzen<br />

„Warm up“ mit einem Glas Sekt den<br />

diesjährigen Wettkampf startete.<br />

Die fachliche Unterstützung seitens<br />

der Sportschützen wurde durch Ferdi<br />

Huchtkemper und Peter Moltran<br />

gewährleistet. Geschossen wurde –<br />

wie auch bei den Königen des Vereins<br />

- auf einen, von Schützenbruder<br />

Marc Dohr angefertigten, Holzvogel.<br />

Als treffsicher erwies sich zunächst<br />

Kathrin Stratkötter, die Majestät von<br />

2015 und sicherte sich mit dem 17.<br />

Schuss die Krone. Das Zepter ‚gehörte‘<br />

Tessa Bartels mit dem 45. Schuss.<br />

Nach zahlreichen weiteren Schüssen<br />

errang Britta Illigens mit dem 58.<br />

Schuss (Königin von 1997) den<br />

Reichsapfel.<br />

Groß war der Jubel als Bärbel Reeke<br />

(Königin von 2011) anlegte und der<br />

Vogel mit dem 147. Schuss fiel. Aus<br />

den Händen von Oberst Rudi Vienenkötter<br />

und Major Michael Bernzen<br />

nahm die strahlende Siegerin<br />

unter Jubel ihrer Kolleginnen den<br />

Pokal entgegen.<br />

Anschließend konnte die diesjährige<br />

Königin der Königinnen in gemütlicher<br />

Runde gefeiert werden.<br />

Am kommenden Schützenfest-Montag<br />

wird auch sie ihre Auszeichnung<br />

während des Schützenfrühstücks im<br />

Festzelt offiziell entgegennehmen<br />

können.<br />

Oberst Vienenkötter zeigte sich mit<br />

dem Verlauf der bereits seit 2015<br />

existierende Veranstaltung in Übereinstimmung<br />

mit allen Anwesenden<br />

sehr zufrieden.<br />

Das Opel Traue Team<br />

wünscht allen<br />

ein schönes Schützenfest<br />

Diestedder Straße 16<br />

59329 Wadersloh<br />

02523 9838-0<br />

www.autoservice-traue.de<br />

Karl-Heinz Junker GmbH<br />

Kai Beckmann ∙ Fliesenlegermeister<br />

Dieselstraße 25 ∙ 59329 Wadersloh<br />

Tel. 0 25 23 / 94 10 31 ∙ Mobil 01 51 / 40 40 14 88<br />

info@k-hjunker.de ∙ www.k-hjunker.de<br />

<strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Juni</strong> <strong>2023</strong><br />

9


Pfarrbüchereien – Großes Interesse am Lesen<br />

Wadersloh/Liesborn (bb). Über<br />

mehrere Wochen stand das Thema<br />

Leseförderung in Wadersloh und<br />

Liesborn im Fokus. Mit verschiedenen<br />

Aktionen machten die öffentlichen<br />

Büchereien auf ihre Angebote<br />

• Erdbeeren<br />

auch zum<br />

Selberpflücken<br />

• Bio-Spargel<br />

• Äpfel aus eigener Ernte<br />

• Apfelchips<br />

• Apfelsaft<br />

• Marmelade<br />

• hausgebrannte Obstschnäpse<br />

und Liköre<br />

Regionale Spezialitäten:<br />

Wurst, Nudeln, frische Eier<br />

Wadersloher Bauernkäse<br />

Präsentkörbe!<br />

Unsere Öffnungszeiten:<br />

Mo. - Fr. 10.00 - 18.00 Uhr<br />

Sa.<br />

10.00 - 16.00 Uhr<br />

So. u. Feiert. 10.00 - 17.00 Uhr<br />

Heideweg 8, zwischen Wadersloh u.<br />

Bad Waldliesborn, www.floreana.de<br />

Tel.: 0 25 23 / 21 50<br />

aufmerksam. Seit 2017 ist die Kath.<br />

Kindertagesstätte St. Margareta in<br />

Wadersloh als Literatur-KiTa zertifiziert.<br />

Neben der KiTa-eigenen kleinen<br />

Bücherei gibt es eine Kooperation<br />

mit der Pfarrbücherei (KöB).<br />

Gemeinsam mit KöB-Leiterin Bärbel<br />

Schnitker konnten die angehenden<br />

Schulkinder („Logo-Kids“) in den<br />

letzten Wochen mehr über das Lesen,<br />

Bücher und Buchstaben erfahren.<br />

Zum Abschluss der Lese-Förderaktion<br />

„Bibfit“ konnten die jungen<br />

Leserinnen und Leser einen „Bibliotheksführerschein“<br />

machen. Das<br />

KiTa-Team unter der Leitung von<br />

Frische Landmilch<br />

vom Hof Henkelmann –<br />

gesund und einfach lecker!<br />

Zusätzliche regionale<br />

Produkte in unserem<br />

Warenautomaten<br />

Familie Henkelmann<br />

Sunksweg 4 | 59329 Wadersloh<br />

Telefon 02523-1532<br />

Beim Bücherfest an der Kita St. Margareta drehte sich alles rund um Bücher und Lesen.<br />

In Kooperation mit der KÖB konnte ein Bibliotheksführerschein gemacht werden.<br />

Carolin Bock hatte mit viel Liebe<br />

zum Detail ein spannendes Eltern-<br />

Kind-Fest rund um das Lesen vorbereitet.<br />

Mit einem Stempelzettel wurden<br />

an verschiedenen Stationen im<br />

Rahmen einer Buchstaben-Rallye<br />

kreative Aufgaben gemeistert. Zum<br />

Abschluss der Aktion gab es Urkunden<br />

für die teilnehmenden Kinder.<br />

In der KÖB St. Cosmas und Damian<br />

in Liesborn freute sich Margret<br />

Schulze Ahlke Anfang Mai über den<br />

Besuch der angehenden Schulkinder<br />

aus dem benachbarten St. Antonius-Kindergarten.<br />

„Wir möchten<br />

den Kindern bei ihrem Ausflug unser<br />

Angebot an Büchern und Hörspielen<br />

näherbringen. Sie können<br />

nach Herzenslust die Regale nach<br />

schöner Literatur durchstöbern“, berichtet<br />

Margret Schulze Ahlke. Für<br />

die Kinder ist der Besuch in der KÖB<br />

etwas ganz Besonderes: Neugierig<br />

blätterten sie durch die Bilderbücher,<br />

die Kinder-Literatur und Sachbücher,<br />

staunten begeistert über<br />

die Vielzahl an Medien in der Bücherei<br />

an der Abteikirche. Einen Tag<br />

zuvor fand in der KÖB zudem eine<br />

Autorenlesung mit Illustratorin Laura<br />

Tschorn statt.<br />

Weiterführende Infos zu den Pfarrbüchereien<br />

in der Gemeinde Wadersloh<br />

gibt es auf der Webseite der<br />

Pfarrei St. Margareta unter<br />

www.margareta-wadersloh.de.<br />

Naturnahe Gärten<br />

Wadersloh (wdl). Unser stark<br />

durchstrukturiertes Leben findet<br />

sich oft auch in den Gärten und<br />

Grünanlagen wieder. Rückzugsorte<br />

für Flora und Fauna sind dadurch<br />

teilweise einschränkt. Etwas mehr<br />

„Unordentlichkeit“ würde dem<br />

Ganzen ein wenig mehr Leichtigkeit<br />

zurückbringen. Lebensqualität<br />

durch unberührte Ecken bekommen<br />

nicht nur die Insekten, Tiere<br />

und Pflanzen zurück, sondern auch<br />

die Menschen selber.<br />

Ein vielfältiger Garten sorgt auch<br />

für ein ausbalanciertes Gleichgewicht<br />

und kann deutlich pflegeleichter<br />

sein.<br />

Gärtnern ist neben der körperlichen<br />

Arbeit ebenfalls ein Erlebnis für alle<br />

Sinne. Wenn es duftet, brummt und<br />

summt finden Kinder es spannend<br />

und die Natur und deren Zusammenhänge<br />

können nähergebracht<br />

werden.<br />

Möglichkeiten für einen naturnahen<br />

Garten sind:<br />

n Pflanzung verschiedener heimischer<br />

Wildstauden,<br />

n Blumen sowie Blühwiesen<br />

Die Kinder der KiTa St. Antonius erkundeten Anfang Mai die Pfarrbücherei in Liesborn.<br />

z.B. Wildrosen, Salbei, Fetthenne,<br />

Akelei, Schafgarbe, Lavendel<br />

n Geranien und Petunien sehen<br />

zwar schön aus, bieten aber wenig<br />

Nahrung für die Tierwelt,<br />

n zwei Samentüten der „Warendorfer<br />

Mischung“ sind pro Person<br />

bei der Gemeinde Wadersloh<br />

kostenlos erhältlich, solange der<br />

Vorrat reicht<br />

n weniger Rasenfläche und seltener<br />

den Rasen mähen z.B. im<br />

Weitere Informationen und Quellenangaben unter<br />

www.wadersloh.de/klimaschutz-und-umwelt/klimatipp-des-monats<br />

hinteren Bereich<br />

n Wildnisecken anlegen<br />

n Totholz als Lebensraum, Insektenhotels<br />

und Nisthilfen für<br />

Bienen und Vögel<br />

n Trockenmauern, Hecken und<br />

Sträucher<br />

n Wasserstellen für Tiere und<br />

Insekten schaffen,<br />

n Alternative Insektizide verwenden.<br />

10 <strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Juni</strong> <strong>2023</strong>


Seit 30 Jahren ein Wohlfühlort für Kinder -<br />

Die DRK KiTa „Villa Kunterbunt“ feierte runden Geburtstag mit buntem Programm<br />

Dankesworte gebührten dem damaligen Bürgermeister Herbert Gövert (links), der sich für die<br />

Umsetzung einer DRK KiTa in Wadersloh stark machte.<br />

Wadersloh (bb). Am Sonntag,<br />

dem 7. Mai feierten Kinder, Eltern,<br />

Belegschaft, Nachbarn, der DRK-<br />

Ortsverein und Ehrengäste das 30-<br />

jährige Bestehen der DRK KiTa „Villa<br />

Kunterbunt“ mit einem Jubiläums-Festakt<br />

und einem Tag der<br />

offenen Tür mit buntem Nachmittagsprogramm<br />

an der Kantstraße.<br />

Im Mittelpunkt standen und stehen<br />

dabei seit 30 Jahren die Kinder. Im<br />

Jahr 1993 war die Einrichtung die<br />

erste ihrer Art im Kreis Warendorf.<br />

„Viele engagierte Menschen haben<br />

hier in mittlerweile drei Jahrzehnten<br />

eine unverzichtbare Begegnungsund<br />

Spielstätte für unsere Kinder<br />

aufgebaut. Sie haben dafür gesorgt,<br />

dass diese Einrichtung wirklich ein<br />

Garten für Kinder ist, in dem die<br />

Kleinen den geeigneten Nährboden<br />

finden, um zu wachsen und sich zu<br />

entfalten“, stellte der Vorsitzende<br />

des DRK-Ortsvereins, Christian Thegelkamp,<br />

in seiner Begrüßung fest.<br />

„Kindererziehung ist eine schöne,<br />

eine dankbare und eine höchst verantwortungsvolle<br />

Aufgabe“, stellte<br />

Thegelkamp heraus und hob die<br />

wichtige Arbeit des KiTa-Teams unter<br />

Leitung von Iris Thülig, aber auch<br />

die Arbeit des Elternbeirats hervor.<br />

Besonders dankte er aber auch Bürgermeister<br />

a.D. Herbert Gövert, der<br />

Anfang der 1990er-Jahre die notwendigen<br />

Schritte unternahm, um<br />

die erste DRK-KiTa im Umkreis zu<br />

begründen.<br />

Eine besondere Herzensangelegenheit<br />

war es für KiTa-Leiterin Iris Thülig,<br />

die gemeinsam mit Maria Bardehle<br />

von Anfang an für die Einrichtung<br />

arbeitet, ein Dankeschön an<br />

das gesamte KiTa-Team auszusprechen:<br />

„Ich danke allen Kolleginnen<br />

und Kollegen, die seit 30 Jahren<br />

dazu beitragen, dass diese KiTa ein<br />

Ort ist, an dem sich Kinder und Eltern<br />

wohlfühlen. Ich danke aber<br />

auch den Reinigungskräften, dem<br />

Hausmeister und dem Gärtner, die<br />

alle für Ordnung und Sauberkeit sorgen.<br />

Vor allem danke ich aber auch<br />

den Eltern für das Vertrauen, dass<br />

sie uns Erzieherinnen schenken und<br />

für gute und konstruktive Zusammenarbeit.<br />

Auch 30 Jahre nach der<br />

Gründung lebt der Kindergarten von<br />

engagierten und aktiven Eltern.<br />

Ohne sie könnten große und kleine<br />

Dinge des Alltags nicht bewältigt<br />

werden.“<br />

Ein weiterer Dank ging an die Elternvertreter,<br />

den Förderverein und an<br />

den DRK-Ortsverein, insbesondere<br />

Bernhard Schniederjohann und die<br />

DRK Bereitschaft Wadersloh unter<br />

Leitung von Lothar Westkemper.<br />

Zum 30-jährigen Bestehen durften<br />

sich die Gäste auf ein kunterbuntes<br />

Festprogramm freuen, dass u.a. vom<br />

Förderverein und der DRK-Bereitschaft<br />

und dem JRK Wadersloh un-<br />

Bei uns<br />

wohnen und leben!<br />

Bernhard Schniederjohann, 2. Vorsitzender<br />

des DRK Ortsvereins, führte die Gründungsgeschichte<br />

der „Villa Kunterbunt“ aus<br />

terstützt wurde. Zum Auftakt hatten<br />

die Erzieherinnen und Kinder einen<br />

stimmungsvollen Seeräuber-Tanz<br />

vorbereitet. Mittendrin: Pippi Langstrumpf<br />

und ihr Papa Efraim. Mit vielen<br />

Mitmach- und Kreativangeboten,<br />

DRK-Fahrzeug-Rundfahrten, Bobby-<br />

Car-Rennen, Kinderschminken und<br />

weiteren Attraktionen war für ein<br />

abwechslungsreiches Unterhaltungsangebot<br />

vorgesorgt. Ein besonderer<br />

Programmpunkt war die Aufführung<br />

des Kindertheaters „Don<br />

Kidschote“ (Münster), das für viel<br />

Freude bei den Gästen sorgte. Mit<br />

vielen neuen Eindrücken in den Kita-<br />

Alltag zeigte sich die „Villa Kunterbunt“<br />

von ihrer farbenfrohen Seite.<br />

Die Erzieherinnen und Kinder der DRK KiTa Villa Kunterbunt führten einen Seeräuber-Tanz zur<br />

Einstimmung auf das Fest auf.<br />

Sozial- und Entwicklungshilfe des Kolpingwerkes e. V. -<br />

Briefmarken sammeln für Handwerker-Ausbildung in der „Dritten Welt“<br />

Wadersloh (wdl). Sammeln Sie<br />

Briefmarken oder haben Sie in der<br />

Vergangenheit welche gesammelt?<br />

Möchten Sie damit etwas Gutes bewegen?<br />

Dann helfen Sie mit, damit<br />

Menschen in der sogenannten<br />

„Dritten Welt“ eine bessere Zukunft<br />

finden. Sie können auf eine Weise<br />

helfen, die viel bewegt und für die<br />

jungen Menschen dort ein bedeutendes<br />

Ziel darstellt, nämlich die<br />

Berufsausbildung. Fördern Sie<br />

durch Ihr Engagement die Aktion<br />

des Kolpingwerkes und sammeln<br />

Sie abgestempelte Briefmarken für<br />

einen guten Zweck.<br />

Bildung ist notwendig, um bitterster<br />

Not zu entrinnen. Mit Ihren gesammelten<br />

Marken kann für viele<br />

junge Menschen in Lateinamerika,<br />

Asien oder Afrika der Weg in eine<br />

sichere Zukunft geebnet werden.<br />

Telefon: 0 29 41 / 760 40<br />

Weitere Infos unter www.bwg-wadersloh.de<br />

Für fünf Kilo abgestempelter Marken<br />

kann einer Person eine Berufsausbildung<br />

finanziert werden. Ein<br />

Handwerk zu erlernen, danach sehnen<br />

sich viele junge Menschen in<br />

den ärmsten Ländern unserer Erde.<br />

Der Hunger nach Bildung, die<br />

Sehnsucht, der eigenen Familie das<br />

tägliche Brot zu sichern und sich<br />

und seinen Nachkommen eine bessere<br />

Zukunft zu bieten, das alles<br />

kann durch eine Berufsausbildung<br />

verwirklicht werden.<br />

Mit der Briefmarken-Aktion wird<br />

echte Hilfe zur Selbsthilfe ermöglicht.<br />

Die Briefmarken können bei der<br />

Sparkasse Wadersloh; Josef Duffe,<br />

Ackfelder Straße 5 und Familie Berhorst,<br />

Schützenstraße 20 (alle in<br />

Wadersloh) abgegeben werden.<br />

<strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Juni</strong> <strong>2023</strong><br />

11


Städte und Gemeinden aus ganz NRW –<br />

UEW gab Einblicke in die E-Lade-Infrastruktur<br />

OESTERWIEMANN<br />

Behälter- und Apparatebau<br />

Dieselstraße 15<br />

59329 Wadersloh<br />

info@oesterwiemann.de<br />

www.oesterwiemann.de<br />

Fax: 02523. 2659<br />

02523. 9226-0<br />

GmbH<br />

Fachbetrieb<br />

nach WHG<br />

Öltankreinigung<br />

Öltank- Montage<br />

- Demontage<br />

Tankschutz<br />

Tankbeschichtung<br />

Auffangwannen<br />

nach WHG<br />

Heizungsbau<br />

Stahl- und<br />

Behälterbau<br />

Vertreterinnen und Vertreter aus 40 Städten und Gemeinden aus ganz NRW informrieten sich<br />

in Liesborn über die E-Lade-Infrastruktur vor Ort.<br />

Liesborn (bb). Gemeinsam mit der<br />

Gemeindeverwaltung und der Organisation<br />

„ElektroMobilität NRW“ hatte<br />

die UEW kürzlich Vertreterinnen<br />

und Vertreter aus 40 Städten und<br />

Gemeinden aus ganz NRW zu Gast<br />

im Liesedorf. Gemeinsam befasste<br />

man sich in einem Seminartag mit<br />

dem Thema „Öffentliche Ladeinfrastruktur<br />

in Kommunen“.<br />

Referent Georg Grothues von der Organisation<br />

ElektroMobilität NRW,<br />

die im Auftrag des NRW-Wirtschaftsministerium<br />

das Thema E-Mobilität<br />

in NRW vorantreibt, arbeitet als Berater<br />

für die EE Energy Engineers<br />

GmbH in Gelsenkirchen. Über die<br />

Zielsetzung des gemeinsamen Seminartages<br />

sagte er: „Wir möchten<br />

den anderen Kommunen heute hier<br />

in Liesborn die Organisation der öffentlichen<br />

Ladeinfrastruktur zeigen.<br />

Als ‚best practice‘-Beispiel bietet sich<br />

die Gemeinde Wadersloh sehr gut<br />

an, da es hier einen Ausbau mit absolutem<br />

Vorbildcharakter gibt.“<br />

Das Zusammenspiel der UEW als Genossenschaft<br />

und der Gemeinde Wadersloh<br />

erlaube es, dass die Bürgerinnen<br />

und Bürger aktiv beteiligt werden<br />

können. „Der Gemeinde gelingt<br />

es, die Bürgerinnen und Bürger mit<br />

diesen Themen zu erreichen. Durch<br />

die Zusammenarbeit mit der UEW<br />

gibt es Multiplikatoren für das wichtige<br />

Thema E-Mobilität“, so Grothues.<br />

„Ziel der Kommunen muss es sein,<br />

schnell eine öffentliche Ladeinfrastruktur<br />

zu schaffen, damit man der<br />

steigenden Zahl an E-Fahrzeugen gerecht<br />

werden kann. Unser Ziel ist, Lösungen<br />

dafür aufzuzeigen.“<br />

In Fachvorträgen wurden Themen,<br />

wie die Planung, Ausschreibungsverfahren,<br />

Fördermöglichkeiten, Konzeptionierung,<br />

Betreibergewinnung<br />

und die Organisation in den Verwaltungen<br />

zur Diskussion gestellt. Neben<br />

dem theoretischen Teil bot sich<br />

ein Exkurs zur nahegelegenen öffentlichen<br />

Ladestation der UEW an. Das<br />

2022 in Betrieb genommene Solar-<br />

Carport kann den vor Ort produzierten<br />

Strom direkt nutzen und bei Bedarf<br />

auf einen Grünstrom-Tarif der<br />

Wadersloh Energie zurückgreifen.<br />

12 <strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Juni</strong> <strong>2023</strong>


Schützenfest Liesborn<br />

vom 1. bis 3. Juli <strong>2023</strong> im Festzelt<br />

FENSTER . HAUSTÜREN<br />

HOLZ . ALU . KUNSTSTOFF<br />

ROLLLADEN . SONNENSCHUTZ<br />

INSEKTENSCHUTZ<br />

Grußwort – Königspaar 2022/<strong>2023</strong><br />

Wir wünschen allen ein sonniges Schützenfest!<br />

Winkelhorster Straße 2 · 59329 Wadersloh-Liesborn<br />

Tel.: 02523-993750 · E-Mail: info@freitag-fensterbau.de<br />

Liebe Liesborner, liebe Schützenfest-Freunde<br />

und Gäste aus nah<br />

und fern,<br />

das Schützenfest des Liesborner<br />

Schützenvereins steht bevor – und<br />

somit auch der Höhepunkt unserer<br />

Regentschaft. Nach einem für alle<br />

Beteiligten bis zum Ende spannenden<br />

Vogelschießen im vergangenen<br />

Jahr, hatten wir<br />

am Ende das Glück auf unserer<br />

Seite.<br />

Ein großer Dank gilt daher<br />

zuerst allen Mitstreitern.<br />

Bitte gebt nicht auf und versucht<br />

es erneut. Euch erwartet<br />

ein Jahr mit tollen Erlebnissen<br />

und immer bleibenden<br />

Erinnerungen. So wie<br />

auch für uns ein Jahr mit vielen<br />

unvergesslichen Momenten<br />

folgte: Allem voran die<br />

Feste unserer Gastvereine,<br />

bei denen wir mit offenen Armen<br />

empfangen wurden und<br />

viele fröhliche Stunden verbringen<br />

durften. Besonders<br />

erwähnenswert ist hier das Jubiläumsfest<br />

unserer Nachbarn<br />

in Göttingen. Zwei wunderbare<br />

Tage mit vielen schönen Begegnungen<br />

haben die Vorfreude<br />

auf unser Fest in Liesborn nochmal<br />

steigern können.<br />

Bei der gemeinsamen Feier mit den<br />

Hofstaaten konnten Kontakte gepflegt<br />

und Erfahrungen ausgetauscht<br />

werden. Es ist schön zu sehen,<br />

dass es einen so guten Zusammenhalt<br />

in der Gemeinde Wadersloh<br />

gibt.<br />

An Karneval konnten wir gemeinsam<br />

mit dem Göttinger Karnevalsverein<br />

mit dem Thema „100 Jahre<br />

Walt Disney“ den Zuschauern des<br />

Rosenmontagsumzugs ein Lächeln<br />

ins Gesicht zaubern.<br />

Beim Paul-Grothues-Pokalschießen<br />

haben wir mit der mannschaftsstärksten<br />

Gruppe den zweiten Platz<br />

belegt.<br />

Unser Glückwunsch gilt dem Hofstaat<br />

aus Göttingen, der den ersten<br />

Platz „erschossen“ hat.<br />

Doch all diese Momente wären nur<br />

halb so schön gewesen, hätten wir<br />

nicht einen wunderbaren Hofstaat<br />

an unserer Seite. „Der Thron hat<br />

keine Bremse“ – nicht nur einmal<br />

habt ihr dies unter Beweis gestellt.<br />

Wir sagen Dankeschön für all eure<br />

Unterstützung, eure Freude mit uns<br />

zu feiern und so viele wunderbare<br />

Stunden miteinander.<br />

Fabian I. Frigge & Nina I. Kallabis<br />

Schützenkönigspaar 2022-<strong>2023</strong><br />

Ein besonderer Dank gilt natürlich<br />

unseren Familien, die uns jederzeit<br />

mit Rat und Tat zur Seite standen<br />

und dazu beigetragen haben, dass<br />

dieses Jahr ein ganz Besonderes für<br />

uns war. Liebe Nachbarn, euch vielen<br />

Dank für jedes liebe Wort und<br />

jede kräftige Hand. Nicht zuletzt<br />

bedanken möchten wir uns bei dem<br />

Vorstand unseres Schützenvereins,<br />

der jederzeit ein offenes Ohr für uns<br />

hatte und uns toll begleitet hat.<br />

Ohne euch hätten wir es nicht geschafft.<br />

Zum diesjährigen Schützenfest laden<br />

wir alle Schützenbrüder mit ihren<br />

Familien, sowie Freunde, Bekannte<br />

und Gäste aus nah und fern<br />

ein, ein harmonisches und fröhliches<br />

Fest mit uns zu feiern. Allen –<br />

vielleicht noch zögernden – Anwärtern<br />

können wir nur sagen: Traut<br />

euch! Ihr werdet es nicht bereuen.<br />

Den neuen Majestäten wünschen<br />

wir ein unvergessliches und schönes<br />

Jahr, so wie wir es hatten.<br />

Euer Königspaar 2022/<strong>2023</strong><br />

Abtei-Apotheke<br />

LIESBORN<br />

Sabine Castellón Rivera<br />

Königstraße 17 · 59329 Wadersloh<br />

Tel. 0 25 23 -83 44 · Fax 0 25 23 -84 70<br />

... für Service und gute Beratung!<br />

Wir wünschen allen fröhliche Stunden<br />

beim Liesborner Schützenfest!<br />

<strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Juni</strong> <strong>2023</strong><br />

13


Grußwort – Oberst / Vorstand<br />

Liebe Schützen, liebe Liesbornerinnen<br />

und Liesborner, verehrte<br />

Gäste von nah und fern!<br />

Das erste Wochenende im Juli ist<br />

der traditionelle Höhepunkt des<br />

Liesborner Schützenlebens, den wir<br />

mit unserem Schützenfest vom<br />

1. bis zum 3. Juli feiern. Es ist ein<br />

Fest der Begegnung, Familien treffen<br />

sich, ehemalige Liesborner kommen<br />

in die Heimat und schützenfestbegeisterte<br />

Freunde feiern gemeinsam.<br />

Freut euch auf die<br />

besondere Atmosphäre von Alt und<br />

Jung, von Miteinander und Füreinander.<br />

Im Mittelpunkt unseres Festes steht<br />

unser Königspaar Fabian Frigge<br />

und Nina Kallabis. Sie leben Ihre<br />

Regentschaft gemeinsam mit Ihrem<br />

Hofstaat mit viel Freude und Herzblut<br />

– und dafür danken wir Ihnen<br />

ganz herzlich. Gleichzeitig grüßen<br />

wir auch unseren Jungschützenkönig<br />

Mattes Wellige.<br />

Zu unserer Schützentradition gehört<br />

es, unsere Jubelmajestäten zu ehren.<br />

Somit freuen wir uns, am Samstag<br />

mit dem gesamten Bataillon unser<br />

Silberkönigspaar Christoph und<br />

Martina Laackmann abzuholen. Außerdem<br />

grüßen wir an dieser Stelle<br />

unser Goldkönigspaar Josef Westermann<br />

und Agnes Friemel ganz herzlich.<br />

Das 10-jährige Königspaar Rainer<br />

Müller und Julie Läpke empfangen<br />

wir am Sonntagabend mit<br />

Ihrem Hofstaat im Festzelt. Weiter-<br />

hin senden wir Schützengrüße an<br />

unser 40-jähriges Jubelpaar Uwe<br />

und Silke Wormuth.<br />

Unser Dank gilt besonders den zahlreichen<br />

ehrenamtlich Tätigen im<br />

Schützenverein sowie den Musikvereinen<br />

und Institutionen, die mit Ihrem<br />

Einsatz für einen reibungslosen<br />

Ablauf sorgen. Dank Ihres Engagements<br />

können wir alle ein entspanntes<br />

Schützenfest feiern.<br />

Unsere Schützengrüße senden wir<br />

allen, die gerne mit uns feiern würden,<br />

jedoch aus persönlichen, gesundheitlichen<br />

oder familiären<br />

Gründen verhindert sind.<br />

Es ist kein Fest nur für Schützen,<br />

sondern ein Fest für alle, und so laden<br />

wir Sie herzlich ein, zusammen<br />

mit uns Schützenfest zu feiern. Zeigen<br />

wir, dass in Liesborn Brauchtum<br />

und Tradition einen Stellenwert<br />

haben. Kommt zum Schützenfest,<br />

feiert mit uns und seid Teil<br />

unserer großen Schützenfamilie!<br />

Allen Gästen viel Freude und bereichernde<br />

Begegnungen in unserem<br />

festlich geschmückten Golddorf!<br />

Abschließend möchten wir noch<br />

auf die Ausstellung „Das Schützenfest<br />

abc“ im Museum Abtei Liesborn<br />

hinweisen. Die Eröffnung ist<br />

am Schützenfestsamstag, den<br />

1. Juli, und wir freuen uns mit Vertretern<br />

der umliegenden Schützenvereine<br />

daran teilzunehmen.<br />

Vorstand –<br />

Schützenverein Liesborn e.V.<br />

SCHOLHÖLTER<br />

Bäckerei · Konditorei<br />

LIESBORN<br />

Café · Eis<br />

Wir wünschen<br />

dem Königspaar<br />

und seinem Hofstaat<br />

sowie allen<br />

Schützen & Gästen<br />

ein sonniges<br />

„Liesborner<br />

Schützenfest“<br />

Stefan Laackmann, Vorsitzender<br />

Karl-Heinz Grothues, Oberst<br />

Liesborn•Königstr. 32•Tel. 025 23 /81 77<br />

Allen Schützenfestteilnehmern ein schönes Fest<br />

DUHME<br />

FENSTER + TÜREN<br />

ÜBER 40 JAHRE...<br />

KUNSTSTOFF<br />

HOLZ<br />

VERGLASUNG<br />

ALUMINIUM<br />

INSEKTENSCHUTZ<br />

ROLLLADENBAU<br />

59329 Liesborn · 0 25 23 - 83 93 · duhme.fenster@t-online.de<br />

Wir wünschen allen<br />

Aktiven und<br />

Besuchern ein<br />

schönes Schützenfest.<br />

FASSADENGESTALTUNG · DEKORPUTZE<br />

WÄRMEDÄMMUNG · RAUMGESTALTUNG<br />

Osthusener Straße 25 · 59329 Wadersloh<br />

Telefon: 0 25 23 / 86 21<br />

info@malerbetrieb-klemann.de<br />

www.malerbetrieb-klemann.de<br />

Herzfelder Straße 14<br />

59329 Liesborn<br />

Terminvereinbarungen unter:<br />

Tel. 0 25 23 / 95 39 98<br />

www.LG-kuechen.de<br />

Öffnungszeiten: Do. 9.00 - 12.00 Uhr und 15.00 - 18.00 Uhr, Sa. 9.30 - 13.00 Uhr<br />

14 <strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Juni</strong> <strong>2023</strong>


Festprogramm<br />

Samstag, 1. Juli<br />

17.00 Uhr Antreten am Abteiring<br />

(Für die gehbeeinträchtigten Schützen brüder steht ein<br />

Planwagen bereit!)<br />

Marschweg:<br />

Abholen des Schützenkönigspaares<br />

Fabian Frigge und Nina Kallabis,<br />

Wullenbrinkstraße 20<br />

Ständchen beim Silberkönigspaar Christoph und<br />

Martina Laackmann, Lippstädter Straße 12 und<br />

weiteren Jubelmajestäten<br />

Ehrung für 25-, 40-, 50- und 60-jährige Mitgliedschaft<br />

Abteiring – re. Königstraße – re. Eickhoff – li. Westkampstraße<br />

– re. Beckumer Straße – li. Wullenbrinkstraße – li. Am Hesekamp<br />

– re. Bernhard-Witte-Straße – li. Königstraße – re. Linnenkamp<br />

– li. Roswindisstraße – re. Bäggerie – li. Lippstädter Straße<br />

– li. Königstraße – re. Abteiring<br />

20.00 Uhr Großer Zapfenstreich in „Pastors Garten“<br />

Abmarsch zum Festzelt; Verleihung des Vereinspokals,<br />

des Königspokals und des Königinnenpokals<br />

Anschließend gemütliches Beisammensein mit Tanz<br />

Sonntag, 2. Juli<br />

10.45 Uhr Platzkonzert mit der Feuerwehrkapelle Liesborn<br />

Anschließend Frühschoppen im Festzelt<br />

und Verleihung des Paul-Grothues-Pokals<br />

14.30 Uhr Antreten in „Pastors Garten“<br />

14.45 Uhr Abholen der Fahnen und des Königspaares mit<br />

Hofstaat und des Silberkönigspaares vom Museum<br />

Abtei Liesborn<br />

Festzug: über Königstr. – re. Lippstädter Str. – re. Bäggerie –<br />

li. Königstr. – li. Linnenkamp – li. Parkplatz – re. Königstr.<br />

Danach Gedenken aller Opfer von Krieg und<br />

Gewalt am Ehrenmal, Vorbeimarsch am<br />

St.-Josef-Haus sowie Fahnen parade in „Pastors<br />

Garten“<br />

Jungschützen-Vogelschießen<br />

am Vogelschießstand<br />

Kinderbelustigung<br />

Anschließend Kindertanz im Festzelt<br />

20.00 Uhr Festball mit Ehrung des Jungschützen königs. Nach<br />

Ansprache und Begrüßung der Ehrengäste: Wegbringen<br />

der Fahnen mit dem Spielmannszug<br />

Montag, 3. Juli<br />

6.30 Uhr Wecken durch den Spielmannszug<br />

8.15 Uhr Antreten am Abteiring zur Teilnahme an der<br />

Schützenmesse<br />

8.30 Uhr Gottesdienst in der Abteikirche unter Mitwirkung<br />

der Liesborner Jagdhornbläser<br />

9.30 Uhr Frühstück im Festzelt<br />

Ehrung für 65-jährige Mitgliedschaft<br />

10.00 Uhr<br />

Vogelschießen<br />

17.00 Uhr<br />

Antreten<br />

Krönung des neuen Königspaares<br />

in „Pastors Garten“<br />

Ernennung neuer Ehrenmitglieder<br />

Im Anschluss<br />

Abschreiten der Front,<br />

Vorbeimarsch vor dem<br />

St.-Josef-Haus, Fahnenparade<br />

in „Pastors Garten“<br />

20.00 Uhr<br />

Festball mit Polonaise und<br />

Festansprache, Wegbringen<br />

der Fahnen mit dem<br />

Spielmannszug<br />

Die Musik wird ausgeführt von<br />

der Feuerwehrkapelle Liesborn<br />

und dem Spielmannszug Beckum-<br />

Roland sowie der Partyband<br />

„Winds“ aus Liesborn. Zusätzlich<br />

am Samstag und Sonntag: Spielmannszug<br />

Göttingen und Fanfarencorps<br />

Wadersloh.<br />

Wir wünschen Ihnen viel<br />

Spaß beim Schützenfest!<br />

Horrido.<br />

LVM-Versicherungsagentur<br />

Dirk Frische<br />

Königstraße 2<br />

59329 Wadersloh-Liesborn<br />

Telefon (02523) 9 88 04<br />

info@frische.lvm.de<br />

Wir sind alle drei Tage<br />

mit dem Pizzawagen in Liesborn vor Ort.<br />

Nordstraße 2 · 59329 Wadersloh-Liesborn<br />

Tel. 0 2523/8017 · www.pizzeria-tony-peppe.de<br />

Di.-So., Feiertage 17- 22 Uhr, Mo. Ruhetag<br />

<strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Juni</strong> <strong>2023</strong><br />

15


Unsere diesjährigen Jubelmajestäten<br />

Jubel- und neue Ehrenmitglieder <strong>2023</strong><br />

40-jährige 50-jährige 60-jährige 65-jährige 70-jährige<br />

Heinz Striethorst (†)<br />

und Maria Winter (†)<br />

Schützenkönigspaar<br />

1953/1954<br />

Clemens Holtmann (†)<br />

und Elisabeth Wirxel (†)<br />

Schützenkönigspaar<br />

1958/1959<br />

Kaspar Müller (†) und<br />

Angela Große Schware (†)<br />

Schützenkönigspaar<br />

1963/1964<br />

Goldkönigspaar<br />

Josef Westermann<br />

Agnes Friemel<br />

Schützenkönigspaar<br />

1973/1974<br />

Uwe und<br />

Silke Wormuth<br />

Schützenkönigspaar<br />

1983/1984<br />

65-jährige Mitgliedschaft<br />

Werner Hammelbeck<br />

60-jährige Mitgliedschaft<br />

Willi Duhme<br />

Heinz-Hermann Gödde<br />

Karl Hampel<br />

Ludger Kleikemper<br />

Josef Nuphaus<br />

Burkhard Quick<br />

Erich Schmidt<br />

Friedhelm Schmitt<br />

Siegfried Stelten<br />

Stefan Töcker<br />

Josef Weitkemper<br />

50-jährige Mitgliedschaft<br />

Manfred Baltruschat<br />

Paul Wilhelm Eusterbrock<br />

Theo Geistor<br />

Heinrich Liesemann<br />

40-jährige Mitgliedschaft<br />

Ralf Dreischalück<br />

Thomas Freitag<br />

Matthias Grote<br />

Klaus Schrade<br />

Thomas Schulze Frölich<br />

25-jährige Mitgliedschaft<br />

Guido Bierwagen<br />

Bernd Böcker-Riese<br />

Frank Buschhoff<br />

Alfons Deter<br />

Tobias Dewerth<br />

Klaus Gausmann<br />

Antonius Gödde<br />

Herbert Gövert<br />

Hans-Dieter Gröschler<br />

Wilfried Holtkötter<br />

Markus Huchtkemper<br />

Holger Krane<br />

Lothar Pech sen.<br />

Andreas Puttmann<br />

Andreas Reeke<br />

Matthias Rennkamp<br />

Daniel Schlottbohm<br />

Matthias Zigan<br />

Neue Ehrenmitglieder<br />

Manfred Baltruschat<br />

Josef Bücker<br />

Reinhard Jägering<br />

Bernhard Schumacher<br />

Ewald Teigeler<br />

25-jährige<br />

Silberkönigspaar<br />

Christoph und<br />

Martina Laackmann<br />

Schützenkönigspaar<br />

1998/1999<br />

…mehr als einfach »nur« TAXI<br />

Taxi Goß (0 25 23) 7376<br />

Im Nordfeld 23 · Wadersloh<br />

10-jährige<br />

Rainer Müller<br />

und Julie Läpke<br />

Schützenkönigspaar<br />

2013/2014<br />

Kranken- / Rollstuhl- /<br />

Dialysefahrten<br />

Busfahrten 16-57-Sitzer<br />

Kurierfahrten<br />

Schülerfahrten<br />

www.taxigoss.de<br />

Ein<br />

Horrido<br />

Kathi Schulze Ahlke<br />

Friseurmeisterin<br />

den Liesborner Schützen.<br />

Gregor-Waltmann-Straße 6<br />

59329 Liesborn<br />

Telefon: 0 25 23 -9 59 14 70<br />

www.glanzvoll-haardesign.de<br />

info@glanzvoll-haardesign.de<br />

Inhaber Sebastian Streffing<br />

Garten- & Landschaftsbau • Containerdienst<br />

Erwitter Straße 105 • 59557 Lippstadt<br />

Tel. (0 29 41) 66 96 082 • Fax 97 85 296<br />

Mobil (01 70) 2 04 34 26<br />

www.galabau-moellenhoff.de<br />

16 <strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Juni</strong> <strong>2023</strong>


Eine Reise wert -<br />

Museumsfreunde besuchen Küppersmühle und Lehmbruck-Museum<br />

Kulturring Liesborn - Ausflug zu den Herrenhäuser Gärten<br />

Wadersloh (wdl). Anfang Mai<br />

sind die Museumsfreunde Abtei<br />

Liesborn zum Museum Küppersmühle<br />

nach Duisburg gefahren. Ursprünglich<br />

als Mühle errichtet und<br />

über 100 Jahre als solche betrieben,<br />

ist das Gebäude von den Architekten<br />

Herzog und de Meuron, die<br />

auch die Elbphilharmonie in Hamburg<br />

entworfen haben, zu einem<br />

faszinierenden Museum umgebaut<br />

worden. Hier konnten sich die Museumsfreunde<br />

vor Ort davon überzeugen,<br />

wie gelungen die Verbindung<br />

von Industriekultur und Museumsarchitektur<br />

ist.<br />

Außen eine markante Backsteinfassade<br />

und innen große klar strukturierte<br />

weiße Sammlungsräume,<br />

die der Kunst viel Raum zum Wirken<br />

geben. Im Zuge des Erweiterungsbaus,<br />

der 2021 fertiggestellt<br />

wurde, wurden auch die historischen<br />

Silos erschlossen und in den<br />

Baukörper integriert. Brücken in<br />

den Silos verbinden die neuen mit<br />

den bereits existierenden Räumen<br />

im 1. und 2.OG. Im Museum wird<br />

auf 5000 Quadratmeter vor allem<br />

informelle und abstrakte Kunst ausgestellt.<br />

Hierbei wird eine große<br />

Bandbreite der Werke aller bedeutenden<br />

deutschen Künstler wie zum<br />

Beispiel Georg Richter und Anselm<br />

Kiefer aus der Sammlung Ströher<br />

gezeigt.<br />

Am Nachmittag besuchten die Museumsfreunde<br />

das Lehmbruck-Museum,<br />

das inmitten eines Skulpturenparks<br />

liegt. Namensgeber des<br />

Hauses ist der Bildhauer Wilhelm<br />

Lehmbruck, der in Duisburg-Meiderich<br />

1881 geboren wurde, und neben<br />

Ernst Barlach als wichtigster<br />

deutscher Plastiker der Klassischen<br />

Moderne gilt. Lehmbrucks 2. Sohn,<br />

der Architekt Manfred Lehmbruck,<br />

gestaltete das Museumsgebäude.<br />

Es gilt heute als einer der interessantesten<br />

und schönsten Museumsbauten<br />

der Nachkriegszeit und bietet<br />

viel Raum, um die beeindruckenden<br />

Skulpturen Lehmbrucks und anderer<br />

Künstler wie zum Beispiel<br />

Brancusi und Giacometti zu präsentieren.<br />

Im Rahmen einer Führung<br />

wurden den Museumsfreunden ausgewählte<br />

Schlüsselwerke aus dem<br />

Nachlass von Wilhelm Lehmbruck<br />

gezeigt und erläutert. Übereinstimmend<br />

äußerten die Teilnehmer,<br />

dass Duisburg eine Reise wert war.<br />

Liesborn (wdl). 49 Mitglieder und<br />

Freunde des Kulturring Liesborn besuchten<br />

an Christi Himmelfahrt die<br />

Herrenhäuser Gärten in Hannover.<br />

Die weitläufige Parkanlage besteht<br />

aus dem Berggarten, dem Georgengarten,<br />

dem Welfengarten und dem<br />

Großen Garten. Der Große Garten<br />

mit circa 50 Hektar ist einer der bedeutendsten<br />

Barockgärten Europas.<br />

Während einer Führung bekamen<br />

die Teilnehmer viele interessante<br />

Einblicke in die Geschichte dieser<br />

Gärten.<br />

Es begann mit der Anlegung eines<br />

Küchengartens im Jahr 1638.<br />

Grundlegende Vergrößerung und<br />

Umgestaltung erfolgten während<br />

der Regentschaft von Herzog Ernst<br />

August und seiner Ehefrau Sophie<br />

von der Pfalz in der Zeit 1679 –<br />

1698. Sophie ließ den Garten im Stil<br />

der niederländischen Barockanlagen<br />

gestalten.<br />

Spargel<br />

Nachdem die Stadt Hannover den<br />

Garten im Jahr 1936 käuflich erworben<br />

hat, gab es weitere Neu- und<br />

Umgestaltungen mit verschiedenen<br />

Sondergärten und einem Irrgarten.<br />

Attraktionen sind u.a. die Große<br />

Wasserfontäne die eine Höhe von<br />

70 Meter erreicht und die Grotte,<br />

welche die Künstlerin Niki de Saint<br />

Phalle als eine ihrer letzten Arbeiten<br />

zwischen 2001 und 2003 mit Glas –<br />

und Spiegelmosaiken, einigen Plastiken<br />

und zwei Brunnen mit Statuen<br />

neugestaltet hat. Eine weitere Besonderheit<br />

ist das 300 Jahre alte<br />

Gartentheater, welches nach einer<br />

Sanierung seine ursprüngliche Form<br />

zurückerhalten hat. Es ist das erste<br />

vollständige Heckentheater in der<br />

Gartenkunstgeschichte und weltweit<br />

einmalig. In den Sommermonaten<br />

wird es für Musical- und Theateraufführungen<br />

genutzt. Bei herrlichem<br />

Sonnenschein haben die<br />

Erdbeeren<br />

Wadersloh<br />

Kleyweg 2, Tel. 0 25 23 / 12 24<br />

Montag bis Samstag 8 - 18 Uhr, Sonntag 8 - 17 Uhr<br />

Lipperode – Lippestraße 36, Tel. 0 29 41 / 8 20 11<br />

Dienstag bis Freitag 9.30 - 12.30 und 15 - 18 Uhr<br />

Samstag 8.30 - 17 Uhr, Sonn- und Feiertage 9 - 17 Uhr<br />

Kirschen in Kürze erhältlich!<br />

Teilnehmer den Rundgang durch<br />

den Großen Garten genossen. Ein<br />

gemeinsames Picknick, organisiert<br />

und gesponsert durch den Kulturring,<br />

rundete diesen Tagesausflug<br />

ab!<br />

LINNEMEIER<br />

Fliesenfachgeschäft | Meisterbetrieb<br />

Barrierefreie Bäder...<br />

...für Ihre Selbstständigkeit<br />

Rutschhemmende Bodenbeläge<br />

Genügend Bewegungsfreiheit<br />

Gut erreich- und bedienbare Sanitärelemente<br />

Mehr Sicherheit in Dusche und WC<br />

Günther Linnemeier<br />

Mobil: 0173. 258 80 11<br />

Christoph Linnemeier<br />

Mobil: 0173. 258 80 66<br />

Dieselstraße 2<br />

59329 Wadersloh<br />

Tel.: 02523. 25 88<br />

Folgen Sie uns<br />

post@fliesen-linnemeier.de | www.fliesen-linnemeier.de<br />

<strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Juni</strong> <strong>2023</strong><br />

17


Gewerbeverein Wadersloh - verschobene Gewerbeschau wird 2025 nachgeholt<br />

Wadersloh (bb). Einige wichtige<br />

Bekanntmachungen teilte der Vorstand<br />

des Gewerbevereins Wadersloh<br />

e.V. im Rahmen der diesjährigen<br />

Mitgliederversammlung im<br />

Saal „Alte Brennerei“ mit. Nach<br />

mehrmaliger Verschiebung einigten<br />

sich die Verantwortlichen nun<br />

auf das Jahr 2025 für die Ausrichtung<br />

der geplanten Gewerbeschau.<br />

Sie soll nun zeitgleich mit den Jubiläumsfeierlichkeiten<br />

zum 50-jährigen<br />

Bestehen der Gemeinde Wadersloh<br />

stattfinden. Gute Neuigkeiten<br />

gibt es für das diesjährige<br />

Herbsttreiben: Das Oktoberfest und<br />

der Kartoffelsonntag sollen wieder<br />

regulär stattfinden. Im Vorjahr verzichtete<br />

man noch auf ein Festzelt<br />

im September.<br />

Viele Aktivitäten zur<br />

Förderung des heimischen<br />

Gewerbes in Vorbereitung<br />

Im Tätigkeitsbericht des Vorstands<br />

spiegelte sich das große ehrenamtliche<br />

Engagement der Vereinsführung<br />

wider. Das „Herbstreiben“ sei<br />

zwar etwas verregnet, die Stimmung<br />

aber ungetrübt gut gewesen. In diesem<br />

Jahr wird das Oktoberfest wieder<br />

regulär stattfinden. Die Partyband<br />

„Allgäusterne“ sei bereits verpflichtet<br />

worden, teilte der Vorstand<br />

mit. Mit dem Projekt „FrühShoppen“<br />

reagierte der Verein auf die Energiekrise<br />

des Vorjahres und verzichtete<br />

zur Energieeinsparung auf den beliebten<br />

„Lichterzauber“ im November.<br />

Dieser soll im Jahr <strong>2023</strong> wieder<br />

regulär stattfinden und unter dem<br />

Motto „Himmlischer Lichterzauber“<br />

ausgerichtet werden. Dabei sollen<br />

die Wadersloher Ortsteile zum<br />

Leuchten gebracht und der heimische<br />

Einzelhandel und die Dienstleistungsangebote<br />

gestärkt werden.<br />

Auch die Weihnachtsbeleuchtung<br />

werde zum Advent <strong>2023</strong> wieder in<br />

voller Leistung erstrahlen.<br />

Positiv fiel das Resümee für das<br />

Weihnachtsgewinnspiel, die Neujahrsverlosung<br />

und die Teilnahme<br />

am Rosenmontagsumzug aus. Bei<br />

Letzterem kümmerte sich Sandra<br />

Fleiter um die kreative Umsetzung<br />

für das Doppel-Jubiläum „50 Jahre<br />

Romo-Umzug“ und 10 Jahre Gewerbeverein<br />

Wadersloh. Zuletzt stieß<br />

die „Glücksrallye“ Anfang Mai auf<br />

v.l. Der Vorstand des Gewerbevereins freut sich über die anstehenden Aktivitäten: v.l. Michael<br />

Kubis, Sandra Fleiter, Frank Westermann, Sabine Castellón, Christian Fleiter, Achim Goldhammer,<br />

Ludger Wiglinghoff, Willi Konert, Sabine Unkelbach und Kathi Schulze Ahlke.<br />

eine gute Resonanz: Mehr als 260<br />

Teilnehmende erkundeten per Fahrrad<br />

die Gewerbebetriebe in den<br />

Ortsteilen Wadersloh und Liesborn.<br />

Das Vorstandsteam rund um Willi<br />

Konert blickte nicht nur auf die erfolgreichen<br />

Veranstaltungen zurück,<br />

sondern gab auch Ausblicke auf die<br />

weiteren Planungen. So ist in Zusammenarbeit<br />

mit der Wirtschaftsförderung<br />

ein Aktionsprogramm zur<br />

Unterstützung von Gastronomie<br />

und Einzelhandel in den Ortskernen<br />

in Planung. Anlässlich des 10-jährigen<br />

Bestehens des 2013 fusionierten<br />

Gewerbevereins kündigte der<br />

Gewerbeverein mit dem WGV-Jubiläumsgrillen<br />

eine interne Veranstaltung<br />

für die Mitgliedsbetriebe an.<br />

Bei den obligatorischen Jahresberichten<br />

stellte Kassierer Achim Goldhammer<br />

den Kassenbericht vor. Die<br />

Versammlung erteilte einstimmig<br />

Entlastung. Die Kassenprüfung<br />

übernehmen Marius Pander und Felix<br />

Schomacher. Auf einen Gastvortrag<br />

zur Mitgliederversammlung<br />

wurde in diesem Jahr verzichtet, so<br />

nutzten die Gewerbebetriebe die<br />

Zeit für den Austausch.<br />

Zahlreiche Teilnehmer und Gewinner bei der Glücksrallye<br />

Nicht vergessen:<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

www.optik-uholz.de<br />

Freudenberg 11 | 59329 Wadersloh | Tel. 02523 / 2210<br />

Ende Mai wurden einige Wadersloherinnen und Wadersloher reichlich beschenkt. Die glücklichen<br />

Gewinnerinnen und Gewinner der Glücksrallye wurden bei der Jahreshauptversammlung<br />

des Gewerbevereins Wadersloh gezogen und erhielten nun ihre Preise.<br />

Ausgelost wurden je 6 Glückspilz-Gutscheine im Wert von 50 sowie im Wert von 100 Euro, also<br />

Geschenkgutscheine im Gesamtwert von 900 Euro. Mit 262 verkauften Stempelkarten für die<br />

Rallye zeigten sich die Gastgeber, also die Gewerbetreibenden in Wadersloh und Liesborn sehr<br />

zufrieden. 240 Teilnehmende sind die kleine Route gefahren und 185 haben die große Route<br />

erkundet. Für die Vielfalt und Originalität der gebotenen Aktionen gab’s von den Teilnehmern<br />

wieder viel Lob.<br />

Einen 100-Euro-Glückspilz-Gutschein gewannen im Anschluss an die Rallye: Matthias Silling,<br />

Lea Schledde, Sabine Kühl, Wilfried Schnaubelt, Elisabeth Nowak und Luka Dreinhoff.<br />

Über einen 50-Euro-Glückspilz-Gutschein durften sich folgende Gewinnerinnen und Gewinner<br />

freuen: Carla Laukötter, Guido Gaida, Leni Brunsing, Katharina Baumeister, Elfi Großerode und<br />

Josef Schulze Ahlke. Der Gewerbeverein Wadersloh wünscht allen Glückspilzen viel Freude mit<br />

dem Gewinn.<br />

Einigen Gewinnerinnen und Gewinnern konnte der Gewerbeverein Wadersloh die Glückspilz-<br />

Gutscheine persönlich übergeben. V.l. 1. Vorsitzender des Gewerbevereins Willi Konert,<br />

Matthias Silling, Guido Gaida, Sabine Kühl, Lea Schledde, Katharina Baumeister,<br />

Carla Laukötter, Leni Brunsing und die zweite Vorsitzende Sandra Fleiter.<br />

18 <strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Juni</strong> <strong>2023</strong>


Raiffeisen Vital – Neue SB-Waschboxen an der Bahnhofstraße<br />

– Anzeige –<br />

Wadersloh (bb). Auf dem Gelände<br />

der Raiffeisen Vital-Tankstelle an<br />

der Bahnhofstraße entstehen bis<br />

voraussichtlich Mitte August vier<br />

neue SB-Waschboxen. Drei davon<br />

für Pkw und eine für Camper und<br />

Busse. Mit der Modernisierung<br />

bringt Raiffeisen Vital, die seit<br />

2014, den Tankstellenstandort im<br />

„Grünen Winkel“ in Wadersloh betreibt,<br />

das Selbstwasch-Angebot<br />

technisch auf den neusten Stand.<br />

Im Zuge der Renovierungsmaßnahmen<br />

dürfen sich Kundinnen und<br />

Kunden auf einen Komfortgewinn<br />

für die Autopflege freuen. Mit der<br />

modernen „Bubble Gun“-Technik<br />

(Schaumlanze) soll auch hartnäckiger<br />

Schmutz auf dem Lack der Vergangenheit<br />

angehören. Acht<br />

Waschprogramme stehen ab Sommer<br />

zur Verfügung. Bei der Neukonzeptionierung<br />

des SB-Waschangebots<br />

erweitert Raiffeisen Vital<br />

das Angebot nicht nur um eine weitere<br />

Standard-Waschbox, sondern<br />

auch um eine weitere in offener<br />

Bauweise ohne Dach, so dass künftig<br />

auch größere Fahrzeuge vor Ort<br />

gereinigt werden können. Die bisherigen<br />

zwei überdachten SB-<br />

Waschboxen werden zu sogenannten<br />

Saugerplätzen.<br />

Im Zuge der Modernisierung ändert<br />

sich auch das Angebot am Standort<br />

Stromberger Straße. Seit dem 1. Mai<br />

haben der dortige Shop und die<br />

Waschstraße geschlossen. Die<br />

Tankstelle bleibt erhalten und wird<br />

auf einen Rund-um-die-Uhr-Automatenbetrieb<br />

umgestellt. Die Infrastruktur<br />

wird entsprechend der neuen<br />

Begebenheiten saniert und ein<br />

Teil der Anlage zurückgebaut.<br />

An beiden Standorten kann mit EC,<br />

MasterCard oder der Kundenkarte<br />

der Raiffeisen Vital bezahlt werden.<br />

Letztere ist im Raiffeisen Vital-<br />

Markt (Bahnhofstraße 24) erhältlich.<br />

Neuerungen gibt es auch an der Stromberger<br />

Straße. Shop und Waschanlage haben seit<br />

dem 1. Mai geschlossen. Tanken ist weiterhin<br />

rund um die Uhr via Automat möglich<br />

Mit Riesenschritten in die Zukunft: An der Bahnhofstraße freuen sich Ingo Brunert (Prokurist<br />

und Bereichsleiter Energie und Einzelhandel, Raiffeisen Vital) und Ferdi Hershoff (Leiter Bauwesen,<br />

Raiffeisen Vital) über den Baubeginn für vier neue, moderne SB-Waschboxen an der<br />

Bahnhofstraße.<br />

Helmut Brune „Pommes-Paul“<br />

Modellbahn An- und Verkauf<br />

Bergstraße 16 B · 59329 Wadersloh · Telefon: 0 25 23 / 23 24<br />

info@pommes-paul.de · Öffnungszeiten auf www.Pommes-Paul.de<br />

KLJB Wadersloh –<br />

2.000 Euro für „Traktor-Projekt“ des Ghana-Partnerschaftskomitees<br />

Wadersloh (bb). Im Frühjahr boten<br />

die Jugendlichen und jungen Erwachsenen<br />

de KLJB Wadersloh die<br />

Übernahme von Garten- und Aufräumarbeiten<br />

gegen eine Spende<br />

für den guten Zweck an. Dass in der<br />

Pfarrei St. Margareta Hand in Hand<br />

gearbeitet wird, zeigt sich an dem<br />

diesjährigen Empfänger der gesammelten<br />

Spenden der Aktion „Rent A<br />

KLJBer“: Die stolze Summe von<br />

2.000 Euro geht in den Spendentopf<br />

für das „Traktor-Projekt“ des<br />

Ghana-Partnerschafts-Komitees.<br />

Kürzlich erfolgte die Spendenübergabe<br />

am Pfarrhaus in Wadersloh.<br />

Schon seit 2017 hat die katholische<br />

Pfarrei eine Partnerschaft mit der<br />

Pfarrei St. Francis-Xavier Yapei in<br />

Nordghana. Seitdem sind viele Projekte<br />

zur Unterstützung der dortigen<br />

Bevölkerung durchgeführt worden.<br />

Seit Anfang des Jahres werden<br />

Spendengelder für die Anschaffung<br />

eines gebrauchten Gemeinde-Traktors<br />

für die landwirtschaftlich geprägte<br />

Partnergemeinde in Ghana<br />

gesammelt. Rund 15.000 Euro fallen<br />

für die Anschaffung und Transport<br />

an. Finanziell unterstützt wird<br />

die Anschaffung des gebrauchten<br />

Fahrzeugs zum Teil mit öffentlichen<br />

Mitteln aus der Entwicklungshilfe<br />

des Landes NRW („Engagement<br />

Global“). Ein weiterer Teil muss<br />

durch Eigenmittel beigetragen werden.<br />

Daher startete man in Wadersloh<br />

den öffentlichen Solidaritäts-<br />

Spendenaufruf („Fundraising“).<br />

„Wir sind sehr froh, dass wir mit unserer<br />

Hilfsaktion im Frühjahr einen<br />

Teil dazu beitragen können, dass<br />

die Spendensumme erreicht werden<br />

kann“, sagt Pascal Austerhoff,<br />

1. Vorsitzender der KLJB Wadersloh.<br />

Infos zu der Spendenaktion für den<br />

Traktor gibt es auf der Pfarrei-Webseite<br />

www.margareta-wadersloh.de.<br />

Das Ghana-Partnerschafts-Komitee und Pfarrer Martin Klüsener freuten sich über die großherzige<br />

Spende der Landjugend Wadersloh.<br />

<strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Juni</strong> <strong>2023</strong><br />

19


Kita St. Margareta – angehende<br />

Schulkinder besuchen Pizzeria<br />

Familienzentrum „Flohzirkus“ -<br />

Willkommen in der Wellnessoase<br />

Wadersloh/Liesborn (wdl). Im<br />

April herrschte große Aufregung<br />

bei den angehenden Schulkindern<br />

der Kita St. Margareta Wadersloh.<br />

Sie fuhren mit dem Linienbus nach<br />

Liesborn und besuchten die Pizzeria<br />

„da Tony e Peppe“. Der Pizzabäcker<br />

Tony Mancuso hatte die Kinder eingeladen,<br />

einmal einen Blick in seine<br />

Küche zu werfen. Er erklärte, was<br />

man für eine leckere Pizza braucht<br />

und wie sie gebacken wird. Die Kinder<br />

durften danach ihre eigene Pizza<br />

backen und mit den Zutaten ihrer<br />

Wahl belegen. Zum Schluss wurde<br />

in gemütlicher Runde das<br />

Selbstgebackene verspeist. Der<br />

Dank geht an Herrn Mancuso für<br />

einen tollen und interessanten Vormittag,<br />

der den Kindern sehr viel<br />

Freude gemacht hat.<br />

Wadersloh (wdl). An zwei Tagen<br />

im Mai hieß es im Familienzentrum<br />

„Flohzirkus“ Wellness für Groß und<br />

Klein. Bei einer Mutter-Kind-Aktion<br />

im Zuge des Muttertages konnten<br />

es sich die Mütter einmal so richtig<br />

gut gehen lassen. Es stand ein gemeinsamer<br />

Nachmittag mit vielen<br />

unterschiedlichen Entspannungsund<br />

Wellnessangeboten auf dem<br />

Plan. So konnten die Mütter zusammen<br />

mit ihren Kindern eine Partneryogastunde<br />

erleben, sich gegenseitig<br />

in entspannter Atmosphäre<br />

massieren, ein Handpeeling<br />

selber herstellen und austesten, ein<br />

persönliches Badesalz zusammenstellen<br />

oder sich bei ruhiger Musik<br />

ihrer Kreativität in Form von Mandalas<br />

hingeben. Wer sich zwischendurch<br />

ein bisschen stärken wollte,<br />

hat in der Kantine mit Liebe dekorierte<br />

Tische vorgefunden, auf denen<br />

leckere Smoothies und selbstgebackene<br />

Herzplätzchen zu finden<br />

waren. Die Mütter und Kinder<br />

haben diesen besonderen Nachmittag<br />

sehr genossen und eine intensive<br />

Zeit mit ihren Kindern verbringen<br />

können.<br />

Bürgerstiftung – Göttinger Schützen-Festschrift gefördert<br />

Im Trauerfall beraten wir Sie in Aus führung<br />

und Gestaltung einer Bestattung<br />

Rufen Sie uns<br />

an! Wir sind<br />

für Sie da.<br />

Wadersloh (wdl). Die pünktlich<br />

zum Jubiläum herausgegebene<br />

Festschrift ist 180 Seiten stark, reich<br />

bebildert – und eine echte Fundgrube<br />

für jeden, der an Namen,<br />

Zahlen, Daten und Fakten der gerade<br />

150 Jahre alt gewordenen Schützenbruderschaft<br />

St. Georg Göttingen<br />

interessiert ist. Und weil in dieser<br />

sehens- und lesenswerten Chronik<br />

viel ehrenamtliche Arbeit steckt,<br />

hat sich die Bürgerstiftung Wadersloh<br />

mit 300 Euro an den Druckkosten<br />

beteiligt. Vorstandsmitglied Annika<br />

Freitag überreichte die Spende<br />

am Rande des Jubiläumsfestes an<br />

die Mitglieder des Redaktionsteams<br />

und Vertreter der Vereinsführung.<br />

„Wir freuen uns, dass wir auf<br />

diese Weise einen kleinen Beitrag<br />

zur Heimatkunde und zur Pflege<br />

des traditionellen Brauchtums leisten<br />

können“, erklärte die Liesbornerin.<br />

Schützen-Vorsitzender Dr. Frank<br />

Tappe und Oberst Stefan Schulze<br />

Hentrup dankten der Bürgerstiftung<br />

für die Förderung und hoben<br />

den Einsatz der Festschrift-Autoren<br />

besonders lobend hervor. Außer<br />

dem federführenden Schriftführer<br />

Christopher Isfort hätten Johannes<br />

Fester, Georg Suermann und Bernd<br />

Trockel eifrig Material gesammelt<br />

und an dem übersichtlichen Werk<br />

mitgearbeitet, das die Geschichte<br />

der Göttinger Schützen im Detail<br />

und beispielsweise mit Fotos der<br />

Königspaare seit 1920 dokumentiert.<br />

300 Exemplare wurden gedruckt,<br />

die zum Preis von je acht<br />

Euro zu haben sind.<br />

Dieselstraße 19 · 59329 Wadersloh<br />

Ihr Bestatter vor Ort – seit über 100 Jahren<br />

auch in Liesborn, Diestedde und Benteler.<br />

0 25 23 / 14 44<br />

Meisterbetrieb<br />

Bestattungsvorsorge · Jederzeit kostenlose Beratung<br />

Auf Wunsch Hausbesuch<br />

Mitglied Deutsche Bestattungsvorsorge Treuhand AG<br />

Spendenübergabe der Bürgerstiftung für die Jubiläums-Festschrift der Göttinger Schützenbruderschaft:<br />

(v.l.) Georg Suermann, Kassierer Hubert Farwer, Oberst Stefan Schulze Hentrup,<br />

Bernd Trockel, Annika Freitag (Vorstandmitglied der Bürgerstiftung), Vorsitzender Dr. Frank<br />

Tappe und Schriftführer Christopher Isfort.<br />

20 <strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Juni</strong> <strong>2023</strong>


Bürgerstiftung profitiert von Neueröffnung - Baba’s Grill spendet 300 Euro<br />

– Anzeige –<br />

Wadersloh (wdl). „Das Eröffnungswochenende<br />

und auch der<br />

Maifeiertag sind super gelaufen.<br />

Wir sind sehr zufrieden“, sagt<br />

Devrim Terece von Baba’s Grill an<br />

der Wenkerstraße 17 in Wadersloh.<br />

Der neue Imbiss nahe dem Einkaufszentrum<br />

am Dreischenhoff<br />

öffnete erstmals seine Türen für die<br />

Kundinnen und Kunden – und der<br />

Andrang war groß. Döner, Pizzen,<br />

Nudeln, Lahmancun, Salate und<br />

Snacks waren gefragt. Auch am<br />

Maifeiertag suchten viele Gäste Baba’s<br />

Grill auf – sehr zur Freude auch<br />

der Bürgerstiftung Wadersloh, die<br />

von jedem verkauften Döner-Eröffnungsangebot<br />

einen Euro für sich<br />

verbuchen konnte. 300 Euro kamen<br />

auf diese Weise zusammen.<br />

Geld, das Devrim und Kasim Terece<br />

kurze Zeit später stolz an Ute Haske,<br />

die stellvertretende Vorstandsvorsitzende<br />

der Bürgerstiftung,<br />

überreichten. Die wiederum freute<br />

sich über die Spende und lobte die<br />

Aktion des Gastronomen. „Toll,<br />

dass Baba’s Grill im Rahmen der<br />

Neueröffnung an unsere Bürgerstiftung<br />

gedacht hat. Wir werden die<br />

Spende sinnvoll im Rahmen unserer<br />

Projektarbeit und Vereinsförderung<br />

einsetzen“, versprach Haske.<br />

Die Neueröffnung von Baba’s Grill an der Wenkerstraße 17 in Wadersloh hat der Bürgerstiftung<br />

eine Spende von 300 Euro eingebracht. Devrim Terece (links) und sein Vater Kasim Terece überreichten<br />

das Geld kürzlich an Ute Haske, die stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Stiftung.<br />

Kath. Kirchengemeinde - Goldene Morgenstunden im „Morgentreff der Frauen“<br />

Wadersloh (wdl). Mit „Morgenstund’<br />

hat Gold im Mund“ begrüßte<br />

Doris Adrian die rund 50 Frauen.<br />

Zu Beginn wurden gemeinsam Mai-<br />

Lieder gesungen. Das Morgentreff-<br />

Team hatte Maiglöckchensträuße<br />

auf maigrüne Tischdecken dekoriert.<br />

Alle ließen sich das Frühstücksbüfett<br />

schmecken.<br />

Anschließend führte Christa Eßmann<br />

mit Sprichwörtern, Redensarten<br />

und Lebensweisheiten heiter<br />

durch den Morgen. Sie richtete den<br />

ersten Reimtext an alle Geburtstagskinder<br />

und wünschte „Glück in<br />

Hülle und Fülle“. Sprichwörter sind<br />

abgeschlossene Sätze und enthalten<br />

Lebensweisheiten oder sogar<br />

eine Mahnung. Sprichwörtliche Redensarten<br />

wie „Auf der Nase rumtanzen“<br />

oder „Den Kopf unter den<br />

Arm nehmen“ sind bildhafte Ausdrücke<br />

und können sehr stimmungsvoll<br />

eine augenblickliche Situation<br />

wiedergeben.<br />

Redensarten beginnen oft mit den<br />

gleichen Buchstaben, wobei das<br />

kürzere Wort immer vorne steht. Im<br />

Alltag werden viele Sprichwörter<br />

angewendet. Dass sie aus der Bibel<br />

stammen, ist oft nicht bekannt, Beispiel<br />

„Es geschehen noch Zeichen<br />

und Wunder“. Farben sind ebenfalls<br />

in vielen Redensarten enthalten:<br />

blaues Wunder erleben, grün vor<br />

Neid, grünen Daumen haben, rotsehen<br />

und vieles mehr.<br />

Kurze Fabeln, in denen Tiere<br />

menschliche Eigenschaften übernehmen,<br />

wurden vorgestellt. Tiere<br />

handeln, denken und sprechen wie<br />

Menschen und zeigen charakteristische<br />

Merkmale auf, die belehren<br />

und ermahnen sollen. Die Morgenrunde<br />

wurde um aktives Mitmachen<br />

gebeten und anhand verteilter Karten<br />

setzten die einzelnen Tischgruppen<br />

bekannte Sinnsprüche und geflügelte<br />

Wörter zusammen. Bei bekannten<br />

Redewendungen wurden<br />

gemeinsam fehlende Wörter eingesetzt.<br />

Es entstanden ein reger Austausch<br />

und ein lustiges Gedächtnistraining<br />

an diesem Vormittag.<br />

SCHOLHÖLTER<br />

Bäckerei · Konditorei<br />

LIESBORN<br />

Café · Eis<br />

Wir machen<br />

Betriebsferien<br />

vom 10. bis<br />

23. Juli <strong>2023</strong><br />

Liesborn • Königstr. 32 • Tel. 0 2523/8177<br />

<br />

<br />

- staatlich anerkannte Logopädin<br />

- zertifizierte Legastenie- und Dyskalkulietrainerin<br />

- Marburger Konzentrationstrainerin<br />

- diplomierte Lerndidaktikerin<br />

Bahnhofstraße 8 (Ärztehaus) · 59329 Wadersloh<br />

Tel.: +49 (2523) 95 90 9 55 · Mobil: +49 (1520) 948 66 24<br />

info@logopaedie-dieckmann.com · www.logopaedie-dieckmann.com<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Juni</strong> <strong>2023</strong><br />

21


Kolpingsfamilie Wadersloh - verschiedene Aktionen zum Mitmachen und Verweilen<br />

Wir laden Sie ein zum<br />

Schlemmer<br />

Frühstück<br />

die nächsten Termine <strong>2023</strong>:<br />

So. 18. <strong>Juni</strong><br />

So. 13. August<br />

So. 27. August<br />

So. 10. September<br />

So. 24. September<br />

jeweils ab 9.30 Uhr<br />

großes Büfett<br />

pro Pers. € 17,50<br />

Kinder bis 12 Jahre zahlen 50 %,<br />

Bambinos bis 4 Jahre frei<br />

Wir laden Sie ein zum großen<br />

Das Team-Quiz<br />

14. <strong>Juni</strong>, 9. Aug., 6. Sept.<br />

Beginn 19.30 Uhr<br />

Einlass 18.00 Uhr<br />

für € 5,- p.P.<br />

Anmeldungen erbeten!<br />

Zur alten Brennerei<br />

Überwasserstr. 3, Wadersloh<br />

Tischreservierung unter<br />

02523/9210-0<br />

Wadersloh (wdl). Im Sommer stehen<br />

neben der Durchführung des<br />

Kinder- und Jugendlagers verschiedene<br />

alljährliche Aktionen der Kolpingsfamilie<br />

Wadersloh an.<br />

So startet auch in diesen Sommerferien<br />

die Kolpingsfamilie die<br />

Schnitzeljagd zu Rad, die rund um<br />

die Gemeinde Wadersloh stattfinden<br />

wird und bei der es Fragen zu<br />

verschiedenen Stationen zu beantworten<br />

gilt. Wie auch im vergangenen<br />

Jahr wird es wieder zwei<br />

Routen unterschiedlicher Länge<br />

geben. Die kürzere Radtour wird<br />

gut für Familien mit Kindern zu bewältigen<br />

sein und soll wieder ein<br />

paar Spielplätze integrieren. Für<br />

beide Routen wird es jeweils einen<br />

Fragebogen geben, der zusammen<br />

mit der Routenbeschreibung auf<br />

der Homepage der Kolpingsfamilie<br />

Wadersloh ab Samstag, den 24.<br />

<strong>Juni</strong>, heruntergeladen werden<br />

kann. Die Fragen beziehen sich auf<br />

verschiedene Standpunkte innerhalb<br />

der Fahrradrouten. Sind alle<br />

Fragen auf dem Fragebogen beantwortet,<br />

soll dieser bei Klaus Bornefeld<br />

(Lechtenweg 6a) oder Elena<br />

Borkenhagen (Bluddenstr. 15) abgegeben<br />

werden. Abgabeschluss<br />

hierfür ist Donnerstag, der 3. August.<br />

Nach Abgabeschluss erfolgt<br />

die Auslosung der GewinnerInnen<br />

auf dem Familientag am Sonntag,<br />

den 6. August. Nicht anwesende<br />

GewinnerInnen werden im Anschluss<br />

benachrichtigt. Für beide<br />

Routen wird es wieder getrennte<br />

Preise geben. Wer also ganz engagiert<br />

ist, hat auch die Möglichkeit,<br />

beide Routen abzufahren und die<br />

Fragebögen zu beiden Strecken<br />

einzureichen. Mitmachen lohnt<br />

sich also!<br />

Fernweh?<br />

<br />

Am Sonntag, den 6. August, wird<br />

der Familientag stattfinden. Alle<br />

Interessierten sind hierzu herzlich<br />

eingeladen. Ab 14 Uhr findet ein<br />

buntes Treiben mit vielen Spielen<br />

und gemütlichem Beisammensein<br />

am und im Pfarrheim statt. Kinder<br />

mit Eltern können sich an vielerlei<br />

Spielständen für die ganze Familie<br />

erfreuen. Es wird verschiedene<br />

Spiele für Jung und Alt geben. Der<br />

Erlös aus der Tombola wird, wie in<br />

jedem Jahr, wieder gespendet. Ab<br />

circa 17 Uhr findet das Vogelschießen<br />

statt, mit dem der neue Kolping-König<br />

ermittelt wird. Selbstverständlich<br />

wird durchgehend für<br />

die kulinarische Verpflegung Sorge<br />

getragen.<br />

„Dans op de Deel“ wird in diesem<br />

Jahr am Samstag, den 12. August,<br />

stattfinden. Jeder, der möchte, ist<br />

herzlich eingeladen, im Schloss 6<br />

in Diestedde ein paar gesellige<br />

Stunden zu verbringen und das<br />

neu ermittelte Königspaar samt<br />

Hofstaat hochleben zu lassen. Ab<br />

19.30 Uhr kann zur Musik der Band<br />

„Die Winds“ das Tanzbein geschwungen<br />

und gefeiert werden.<br />

ALBATROS<br />

<br />

<br />

22 <strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Juni</strong> <strong>2023</strong>


Gemeinde Wadersloh –<br />

Mobilitätskonzept soll mit Beteiligung der Wadersloher Bevölkerung erstellt werden<br />

Wadersloh (wdl). Um die Mobilität<br />

nachhaltig zu verbessern, wird<br />

derzeit ein Mobilitätskonzept für<br />

die Gemeinde Wadersloh erstellt.<br />

Dabei sollen auch die Anregungen<br />

der Bürgerinnen und Bürger berücksichtigt<br />

werden.<br />

Anregungen, Ideen und Kritik zur<br />

Mobilität in der Gemeinde Wadersloh<br />

können deshalb ab sofort online<br />

mitgeteilt werden. Noch bis<br />

zum 18. <strong>Juni</strong> können Bürgerinnen<br />

und Bürger in einer digitalen Karte<br />

Punkte verorten und mit einem<br />

Kommentar versehen oder andere<br />

Anregungen oder Ideen mit einem<br />

„Herz“ bewerten.<br />

Die Gemeinde Wadersloh bittet um<br />

rege Teilnahme und freut sich auf<br />

zahlreiche Hinweise und Ideen aus<br />

der Bürgerschaft!<br />

Weitere Informationen und den<br />

Link zur Online-Beteiligung finden<br />

Sie unter:<br />

www.wadersloh.de/<br />

mobilitaetskonzept<br />

Hintergrund zur Erstellung<br />

des Mobilitätskonzepts:<br />

Gemeinsam mit dem beauftragten<br />

Büro energielenker projects GmbH<br />

soll ein Konzept geschaffen werden,<br />

damit die Mobilität in Wadersloh<br />

gebündelt, zielgerichtet und zukunftsorientiert<br />

verbessert werden<br />

kann.<br />

Mit einer Bestandsanalyse wird die<br />

Ausgangssituation für die unterschiedlichen<br />

Mobilitätsarten erfasst,<br />

analysiert und bewertet. Die<br />

zu betrachtenden Mobilitätsfelder,<br />

die auch gleichzeitige als Leitbilder<br />

des Mobilitätskonzepts dienen sind<br />

hierbei:<br />

n Mehr zu Fuß und Rad<br />

n Mehr zu Bus, Bahn, ÖPNV<br />

n Mehr alternative Antriebe<br />

n Mehr Carsharing, MitfahrApp<br />

Mit den Ergebnissen der Bestandsanalyse<br />

können konkrete Möglichkeiten<br />

für die gezielte Verbesserung<br />

und zukünftige Entwicklung der<br />

Mobilität in Wadersloh abgeleitet<br />

werden. In einem Handlungskonzept<br />

werden konkret definierte<br />

Handlungsfelder erarbeitet und<br />

umsetzungsorientierte Maßnahmen<br />

entwickelt. Die einzelnen Maßnahmen<br />

werden priorisiert und sollen<br />

dafür sorgen, dass die Ziele in<br />

den kommenden Jahren erreicht<br />

werden können.<br />

<strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Juni</strong> <strong>2023</strong><br />

23


Einrichtungs- und Unternehmerverzeichnis – „Unser Wadersloh – Deine Zukunft!“<br />

Wadersloh (wdl). Die Sommerferien<br />

stehen vor der Tür. Für viele Schülerinnen<br />

und Schüler ist das die Gelegenheit,<br />

sich im Rahmen eines<br />

freiwilligen Praktikums in unterschiedlichen<br />

Berufen zu erproben<br />

und Einblicke in die Arbeitswelt zu<br />

erhalten. Passend dazu ist das Einrichtungs-<br />

und Unternehmensverzeichnis<br />

„Unser Wadersloh – Deine<br />

Zukunft!“ nun fertiggestellt worden.<br />

Es wird bereits im Unterricht zur Berufswahlorientierung<br />

an der Sekundarschule<br />

Wadersloh eingesetzt.<br />

Das Einrichtungs- und Unternehmensverzeichnis<br />

ist ein gemeinsames<br />

Projekt der Sekundarschule<br />

und der Gemeinde Wadersloh, um<br />

die Schülerinnen und Schüler mit<br />

den Betrieben vor Ort vertraut zu<br />

machen und so die Anzahl der Praktika<br />

und Ausbildungen in der Gemeinde<br />

zu fördern. Denn: „Viele<br />

Schülerinnen und Schüler wissen<br />

nicht, welche interessanten Betriebe<br />

und Einrichtungen es hier vor<br />

Ort gibt“, berichtet die Berufswahlkoordinatorin<br />

der Sekundarschule,<br />

Katharina Deimel.<br />

„Wir haben Unternehmen und Einrichtungen<br />

zu einer Informationsveranstaltung<br />

in die Sekundarschule<br />

eingeladen, um über das Projekt<br />

zu informieren und um möglichst<br />

viele Mitstreiter zu gewinnen.“, berichtet<br />

Wirtschaftsförderin Marie<br />

v.l.: Berufswahlkoordinatorin der Sekundarschule Wadersloh Katharina Deimel und Wirtschaftsförderin der Gemeinde Wadersloh Marie Schmerling.<br />

Foto: Brüggenthies Marketing<br />

Schmerling. 50 Teilnehmerinnen<br />

und Teilnehmer aus über 30 Betrieben<br />

und Einrichtungen sind der Einladung<br />

gefolgt und ließen ihre Kontaktdaten<br />

da, um über die nächsten<br />

Schritte informiert zu werden.<br />

Letztendlich haben 35 Betriebe mitgemacht<br />

und reichten Informationsmaterialien<br />

zum Unternehmen, zu<br />

angebotenen Praktikums- und Ausbildungsplätzen<br />

sowie Bildmaterial<br />

ein, sodass die Jugendlichen auch<br />

visuell einen Eindruck vom jeweiligen<br />

Unternehmen erhalten. Alle<br />

Materialien sind professionell durch<br />

eine Medienagentur aufbereitet<br />

und dann zu einer Informationsbroschüre<br />

zusammengetragen worden.<br />

Ein Inhaltsverzeichnis, das die Unternehmen<br />

zu Beginn der Broschüre<br />

auflistet und ein Glossar am Ende,<br />

welches die einzelnen Berufe darstellt,<br />

bietet den Jugendlichen zudem<br />

eine optimale Orientierung bei<br />

ihrer Recherche.<br />

„Das Einrichtungs- und Unternehmerverzeichnis<br />

gibt Auskunft über<br />

knapp 60 Berufe. Von A wie Apotheker/in<br />

bis Z wie Zimmerer/in ist<br />

alles dabei“, freuen sich die Verantwortlichen<br />

Katharina Deimel und<br />

Marie Schmerling über die rege Teilnahme<br />

der örtlichen Betriebe.<br />

Geplant ist, das Verzeichnis alle<br />

zwei Jahre neu aufzulegen. Bereits<br />

teilnehmende Unternehmen haben<br />

so die Möglichkeit, ihre Angaben zu<br />

aktualisieren und neue interessierte<br />

Betriebe haben die Chance, mitzumachen<br />

und ebenfalls aufgeführt<br />

zu werden. Die Broschüre wird bereits<br />

im Unterricht eingesetzt und<br />

steht zukünftig auch als PDF auf<br />

den Homepages der Sekundarschule<br />

Wadersloh (www.sekundarschule-wadersloh.de)<br />

und der Gemeinde<br />

Wadersloh (www.wadersloh.de)<br />

zum Download zur Verfügung.<br />

Ricke im Gerstenfeld in Ackfeld –<br />

Leserfoto von Thomas Diekhans<br />

p<br />

FINANZKONTOR BAECKER<br />

VERSICHERUNGS- UND FINANZMAKLER<br />

Beratung und Vermittlung von<br />

p Versicherungen<br />

p Geldanlagen<br />

p Finanzierungen<br />

einfach - ehrlich - unabhängig<br />

Marcus Baecker - Fachwirt für Finanzberatung (IHK)<br />

Kleyweg 21, 59329 Wadersloh - Termine nach Vereinbarung<br />

Tel. 02523/923221 www.fkbaecker.de<br />

GmbH & Co.KG<br />

Kabelrecycling<br />

Metallhandel<br />

Containerdienst<br />

Entsorgerfachbetrieb<br />

Containerdienst<br />

59329 Wadersloh<br />

Centraliapark 12<br />

Tel. 0 25 23 / 9 59 33 70<br />

Fax 0 25 23 / 9 59 33 71<br />

www.karec-kabel.de<br />

Mo. – Fr. 8.00 – 17.00 Uhr<br />

Samstag 9.00 – 12.00 Uhr<br />

24 <strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Juni</strong> <strong>2023</strong>


Senioren Union – Besuch in Computermuseum<br />

Wadersloh (wdl). Zahlreiche Mitglieder,<br />

Freunde und Gönner, der<br />

Senioren Union Wadersloh – Liesborn<br />

– Diestedde, wie auch weitere<br />

Interessenten, haben am 10. Mai an<br />

einer Fahrt nach Paderborn zum<br />

weltgrößten Computermuseum<br />

teilgenommen.<br />

Das Museum ist benannt nach dem<br />

Computerpionier und Unternehmer<br />

Heinz Nixdorf. Es war die frühere<br />

Zentrale der Nixdorf Computer AG<br />

und wurde 1994 zu einem Museum<br />

umgebaut. Heute ist das Museum<br />

im Besitz der Westfalen-Stiftung,<br />

die von Heinz Nixdorf gegründet<br />

wurde.<br />

Eine Gruppe von 48 Personen reiste<br />

mit einem Bus nach Paderborn.<br />

Nach einem Besuch des Museums<br />

Cafés F7 startete pünktlich um<br />

15.00 Uhr die Besichtigung der<br />

Dauerausstellung. Die Teilnehmer<br />

wurden in zwei Gruppen aufgeteilt.<br />

Jede Gruppe bekam einen Museumsführer,<br />

der die Gäste durch die<br />

6000 Quadratmeter große Dauerausstellung<br />

führte. In unterhaltsamer<br />

und verständlicher Art und<br />

Weise wurden alle Teilnehmerinnen<br />

und Teilnehmer mit den<br />

Grundlagen der Informationstechnologie<br />

vertraut gemacht.<br />

Begonnen mit den ersten Schriftund<br />

Zahlenzeichen aus der Antike<br />

über die verschiedenen Zahlensysteme<br />

wie Dezimalzahlen, 12-Zahlen,<br />

bis zu den Binärzahlen wurden wir<br />

über die Grundlagen informiert.<br />

Es ging weiter mit der Rechentechnik<br />

von Adam Riese, über die mechanische<br />

Rechenmaschine für die<br />

vier Grundrechenarten von Gottfried-Wilhelm<br />

Leibnitz, das Lochkartensystem<br />

von Hollerith, den<br />

Röhrenrechner von Eniac, bis zum<br />

heutigen Taschenrechner mit Tran -<br />

sistor bausteinen.<br />

Viele Teilnehmer hatten noch an<br />

Rechenmaschinen mit seitlicher<br />

Kurbel gearbeitet oder haben ihre<br />

alten Adler-, Triumph- und Olympia-<br />

Schreibmaschinen aus den 1960er<br />

Jahren wiedererkannt. Selbst die<br />

ersten persönlichen Taschenrechner<br />

von Texas-Instruments, Sharp und<br />

anderen Herstellern waren an einer<br />

großen Wand mit 700 Taschenrechnern<br />

wiederzufinden.<br />

Die Lebensleistung von Heinz Nixdorf<br />

ist anerkennenswert. 1925 in<br />

Paderborn geboren, 1986 plötzlich<br />

gestorben hat er 1952 das Unternehmen<br />

mit 40 Mitarbeitern gegründet<br />

und es in den achtziger<br />

Jahren zum viertgrößten Computerhersteller<br />

in Europa geführt mit circa.<br />

23.000 Mitarbeitern. Nach seinem<br />

Tode wurde das Unternehmen<br />

von der Siemens AG übernommen.<br />

Heute werden in Paderborn noch<br />

die Geldautomaten für Sparkassen<br />

unter dem Namen Wincor Nixdorf<br />

hergestellt.<br />

Nach der Führung hatten alle Teilnehmer<br />

die Gelegenheit sich im Museum<br />

frei zu bewegen, sich ihre Lieblingsgeräte<br />

anzusehen oder mit der<br />

„Computerhostess Petra“ zu reden.<br />

Alle Teilnehmer zeigten sich beeindruckt<br />

von der Lebensleistung von<br />

Heinz Nixdorf, dem großzügig angelegten<br />

Museum, den verständlichen<br />

Erläuterungen und dem sagenhaften<br />

rasanten Entwicklungstempo<br />

der Informationstechnologie mit<br />

den bekannten Auswirkungen auf<br />

die gesamte heutige Gesellschaft.<br />

Die nächste Veranstaltung der Seniorenunion<br />

findet am 14. <strong>Juni</strong> mit<br />

einer Busfahrt zum Landtag nach<br />

Düsseldorf statt.<br />

LEADER-Vorstand zu Gast - Bike-Park und Mehrgenerationenplatz überzeugen<br />

Wadersloh/Diestedde (wdl).<br />

32.000 Euro für den Bike-Park und<br />

183.000 Euro für den barrierefreien<br />

und multifunktional gestalteten<br />

Mehrgenerationenplatz am<br />

„Schloss 6“: Nach Diestedde sind in<br />

den vergangenen Jahren erhebliche<br />

Fördermittel der LEADER-Region<br />

Lippe-Möhnesee geflossen. Was<br />

mit dem Geld geschaffen worden<br />

ist, davon haben sich die Vorstandsmitglieder<br />

der Lokalen Aktionsgruppe<br />

(LAG) mit dem Vorsitzenden<br />

Matthias Lürbke (Bürgermeister<br />

der Gemeinde Lippetal) an<br />

der Spitze jetzt bei einer Exkursion<br />

persönlich ein Bild gemacht.<br />

Rede und Antwort standen den<br />

Gästen Christian Thegelkamp als<br />

Wadersloher Bürgermeister und<br />

LAG-Vorstandsmitglied sowie Martin<br />

Neitemeier als Vorstandsmitglied<br />

der Bürgerstiftung Wadersloh.<br />

Die Bürgerstiftung hat seinerzeit<br />

nämlich den Bike-Park in Kooperation<br />

mit der Gemeinde Wadersloh<br />

und dem Sportverein Diestedde<br />

umgesetzt. Insgesamt wurden in<br />

die Biker-Trainingslandschaft 50<br />

000 Euro und in den Mehrgenerationenpark<br />

430 000 Euro investiert.<br />

Thegelkamp und Neitemeier dankten<br />

den Akteuren der LEADER-Region<br />

für die großzügige Förderung<br />

der beiden sehr gut angenommenen<br />

Großprojekte, die zu einer<br />

deutlichen Aufwertung und Stärkung<br />

des Ortsteiles Diestedde geführt<br />

hätten. Aussagen, die die<br />

Gäste sehr gern hörten, weil eben<br />

genau das das Ziel der LEADER-Förderung<br />

ist.<br />

www.buergerstiftung-wadersloh.de<br />

Hintergrund: LEADER ist ein Förderprogramm<br />

der EU zur Entwicklung<br />

ländlicher Räume. Die Abkürzung<br />

steht für „Liaison entre actions<br />

de développement de<br />

l´économie rurale“, also für die Verbindung<br />

von Maßnahmen zur Entwicklung<br />

der ländlichen Wirtschaft.<br />

Das LEADER-Programm ist Teil des<br />

ELER-Fonds, des Europäischen<br />

Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung<br />

des Ländlichen Raumes.<br />

LEADER-Ortstermin am Bike-Park und Mehrgenerationenplatz in Diestedde: (sitzend v.l.)<br />

Waderslohs Bürgermeister Christian Thegelkamp, Uta Schneider, Maria Moritz (Bürgermeisterin<br />

Möhnesee) und Elisabeth Haut (zweite Vorsitzende LAG Lippe-Möhnesee); (stehend v.l.) Vorstandsmitglied<br />

Martin Neitemeier (Bürgerstiftung Wadersloh), Peter Teschner, LAG-Vorsitzender<br />

Matthias Lürbke (Bürgermeister Lippetal), Norbert Dodt, Katrin Romberg, Stephan Tydecks (Erster<br />

Beigeordneter Stadt Lippstadt) und LEADER-Regionalmanagerin Dr. Christina Steinbicker.<br />

<strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Juni</strong> <strong>2023</strong><br />

25


Hans-Werner Gassei:<br />

Der erste Lehrling der KFZ-Meisterwerkstatt Baumeister geht in den Ruhestand<br />

– Anzeige –<br />

Wadersloh (bb). Der Wadersloher<br />

Hans-Werner „Hansi“ Gassei geht<br />

nach fast einem halben Jahrhundert<br />

als Angestellter der KFZ Meisterwerkstatt<br />

Baumeister in den<br />

wohlverdienten Ruhestand. Zur besonderen<br />

Feststunde im April zauberte<br />

Geschäftsführer Ralf Baumeister<br />

eine besondere Überraschung<br />

aus der Werkzeugkiste:<br />

Neben den <strong>aktuell</strong>en Kolleginnen<br />

und Kollegen waren auch Wegbegleiter<br />

der vergangenen 50 Jahre<br />

zu einer kleinen Feststunde zu Ehren<br />

von „Hansi“ nach Wadersloh<br />

gekommen, um gemeinsam mit<br />

Zur Feierstunde kamen Kolleginnen und Kollegen aus fünf Jahrzehnten nach Wadersloh.<br />

v.l. Ralf Baumeister (links) und Reinhold Baumeister (rechts) verabschiedeten Hansi Gassei in<br />

den wohlverdienten Ruhestand.<br />

ihm den Eintritt in den Ruhestand<br />

gebührend zu feiern.<br />

Sichtlich gerührt begrüßte Hansi<br />

Gassei seine einstigen Kolleginnen<br />

und Kollegen. In der Tennishalle an<br />

der Dieselstraße waren die Tische<br />

festlich eingedeckt und die Zapfhähne<br />

startbereit, um dem KFZ-Mechaniker<br />

den beginnenden Ruhestand<br />

mit einer geselligen Feierstunde<br />

zu versüßen. Unter den<br />

Gästen war Senior-Chef Reinhold<br />

Baumeister: „Hansi war 1973 mein<br />

allererster Lehrling! Ehrensache,<br />

dass ich auch an seinem letzten Arbeitstag<br />

dabei bin“, lachte Baumeister<br />

und gratuliert seinem ersten<br />

Azubi von einst zum neuen Lebensabschnitt.<br />

Am 1. August 1973 betrat Hans-<br />

Werner Gassei zum ersten Mal als<br />

Angestellter die KFZ-Meisterwerkstatt<br />

Baumeister. Vorausgegangen<br />

war eine dreijährige Ausbildung<br />

zum Kfz-Mechaniker. In den kommenden<br />

fünf Jahrzehnten kümmerte<br />

sich Hansi Gassei um alle anfallenden<br />

Arbeiten in der Werkstatt<br />

und bereicherte dort den Alltag mit<br />

seiner Kompetenz, Erfahrung und<br />

seiner freundlichen Art. „Die Geschäftsführung<br />

und das gesamte<br />

Team sahen in Hansi immer einen<br />

zuverlässigen und freundlichen Kollegen,<br />

der eine große Leidenschaft<br />

für seinen Beruf hat. Wir lassen ihn<br />

nur ungern gehen“, bekräftigte Ralf<br />

Baumeister.<br />

Tennisclub Wadersloh – Mit neuem Vorsitzenden in die neue Saison<br />

Wadersloh (bb). Carsten Eckert<br />

hat im Frühjahr den Vorsitz des Vorstandes<br />

beim Tennisclub in Wadersloh<br />

übernommen. Zum Auftakt<br />

der Saison haben die Vereinsspielerinnen<br />

und -spieler die Draußensaison<br />

mit einem kleinen Aufschlagturnier<br />

an der Winkelstraße eröffnet.<br />

Passend dazu kündigte der<br />

neue Vorstand die Pläne für das 51.<br />

Bestehensjahr des TC Wadersloh<br />

an. Im Mittelpunkt der Arbeit des<br />

Rosi Göbel gibt ihr Amt als 1. Vorsitzende an Carsten Eckert ab<br />

Tennisclubs wird künftig weiterhin<br />

die Nachwuchsarbeit rund um den<br />

„Weißen Sport“ in Wadersloh stehen.<br />

An der Vereinsspitze löst Carsten<br />

Eckert Rosi Göbel nach mehr als<br />

20 Jahren ab. Unterstützung bekommt<br />

Eckert von Andreas Jung<br />

(2. Vorsitzender), Lukas Osburg<br />

(Sportwart), Susanne Osburg<br />

(Jugendwartin), Matthias Osburg<br />

(Kassierer) sowie Rosi Göbel, die<br />

mit ihrer langjährigen<br />

Vorstandserfahrung<br />

dem Verein als<br />

Beisitzerin erhalten<br />

bleibt.<br />

Mit dem Auftakt in<br />

die neue Tennis-Saison<br />

machte der Vorstand<br />

deutlich, dass<br />

die Jugendarbeit<br />

künftig weiterhin<br />

eine hohe Priorität<br />

einnehmen soll. Hintergrund<br />

ist die<br />

Schaffung eines<br />

starken Fundaments<br />

für den Verein. Derzeit<br />

erlebt der Tennissport wieder<br />

einen Aufwärtstrend. Der TC Wadersloh<br />

möchte im Bereich der Veranstaltungen<br />

mit einem Turnier für<br />

die Senioren, Vereinsmeisterschaften<br />

aber auch einem möglichen Gemeindeturnier<br />

inklusive „Doppel“<br />

und „Mixed“ punkten.<br />

„Uns ist es wichtig, weiter dazu zu<br />

motivieren, sich im Verein einzubringen<br />

und den Interessenten den<br />

Spaß am Tennis zu vermitteln. Dazu<br />

werden wir nicht nur weitere Veranstaltungen<br />

umsetzen, sondern auch<br />

im Bereich Kommunikation unsere<br />

Vereinsarbeit stärker sichtbar machen“,<br />

sagt Carsten Eckert und<br />

freut sich über die neue Herausforderung<br />

mit seinem Vorstandsteam.<br />

Der Vorstand ist telefonisch erreichbar<br />

unter 0151-52583907<br />

(C. Eckert) oder 0175-2722301<br />

(A. Jung). Oder E-Mail an<br />

ecko68@gmx.de (C. Eckert).<br />

26 <strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Juni</strong> <strong>2023</strong>


Musikus Diestedde – Sommernachtskonzert in Oelde<br />

Wadersloh (wdl). Der Mehr-Genrationen-Chor<br />

und die Band Millrock<br />

werden gemeinsam am 10.<br />

<strong>Juni</strong> ein Sommernachtskonzert unter<br />

dem Motto „One Vision“ auf der<br />

Sparkassen Waldbühne in Oelde<br />

gestalten. Das bereits für das Jahr<br />

2020 geplante Konzert, das bei<br />

den Verantwortlichen des Forums<br />

Oelde große Unterstützung erfuhr,<br />

nimmt nun Form an. Ein Probenwochenende<br />

in Bielefeld, das Zusammentreffen<br />

mit einer Choreografin<br />

und viele weitere Proben haben<br />

mittlerweile stattgefunden. Das Forum<br />

bereitet nun die letzten Umsetzungsmaßnahmen<br />

dieses heimatlichen<br />

Projektes vor und freut sich<br />

auf das Ergebnis.<br />

Das Konzert lässt weltbekannte<br />

Songs von den Beatles, der Band<br />

Queen, Bob Marley und vielen weiteren<br />

Interpreten in neuem Arrangement<br />

für Chor und Band erklingen.<br />

Nach dem circa eineinhalbstündigen<br />

Konzertprogramm, das<br />

immer wieder zum Mitsingen und<br />

Tanzen einlädt, soll jedoch noch<br />

nicht Schluss sein! Die Besucherinnen<br />

und Besucher werden zum weiteren<br />

Verweilen an der Waldbühne<br />

eingeladen mit der Möglichkeit,<br />

kühle Getränke und Essen direkt<br />

vor Ort zu erwerben. Währenddessen<br />

gibt die Band Millrock noch<br />

weitere Musik zum Besten.<br />

Die Sommernacht in Oelde <strong>2023</strong> ist<br />

ein Projekt, das im Rahmen des<br />

bundesweiten Programms IMPULS<br />

gefördert wird. Mit dem Förderprogramm<br />

IMPULS soll der Amateurmusik<br />

in ländlichen Räumen geholfen<br />

werden.<br />

Der Ticketvorverkauf hat bereits<br />

begonnen. Restkarten bei: Forum<br />

Oelde, Telefon: 02522 / 72 800;<br />

Die Glocke Ticket-Service, Telefon:<br />

02522 / 73 333) sowie bei allen<br />

ADticket-VVKstellen und unter<br />

www.adticket.de.<br />

Spielgemeinschaft WLD -<br />

Großartige Unterstützung der<br />

A-Jugend durch Kai Beckmann<br />

Wadersloh/Liesborn/Diestedde<br />

(wdl). Seit Jahren unterstützt das<br />

Wadersloher Unternehmen Karl-<br />

Heinz Junker GmbH - Kai Beckmann<br />

Fliesen-, Platten- und Mosaiklegermeister<br />

- die A-Jugend der<br />

Fußball-Jugendspielgemeinschaft<br />

Wadersloh-Liesborn-Diestedde.<br />

Vor einem Meisterschaftsspiel trafen<br />

sich vor Kurzem die Mannschaft<br />

und die Trainer mit Kai<br />

Beckmann, um Danke zu sagen. Es<br />

handelt sich um ein weiteres sehr<br />

positives Beispiel dafür, wie besonders<br />

die Wadersloher Gewerbetreibenden<br />

den Vereinen maßgeblich<br />

zur Seite stehen.<br />

Turnierteilnahme -<br />

KCW bei German Kids Open in Duisburg<br />

Wadersloh (wdl). Das Kampfsport<br />

& Fitnesscenter Wadersloh (KCW)<br />

war unterwegs nach Duisburg, um<br />

an dem German Kids Open Turnier<br />

für Tae Kwon Do teilzunehmen. Sophie<br />

Richts, aus Wadersloh punktete<br />

in der Disziplin Tae Kwon Do im<br />

Wettkampf. Die Gegnerinnen gewannen<br />

letztendlich nach Punkten,<br />

nachdem beide Parteien sich einem<br />

starken Kampf gestellt hatten.<br />

Sophie Richts sicherte sich den<br />

zweiten Platz und kann stolz auf<br />

ihre Leistung sein. Das KCW gratuliert<br />

herzlich.<br />

Sophie Richts und Sifu/Großmeister Evgin<br />

Özyurt<br />

<strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Juni</strong> <strong>2023</strong><br />

27


Verkäufe<br />

Damenfahrrad, 7-Gang-Schaltung,<br />

2 Körbe; Reparaturständer für Fahrrad<br />

mit Ablage Tel. 02941/78364<br />

6 Ztr. Steinkohle günstig abzugeben<br />

. . . . . . . . . . Tel. 02945/5862<br />

KLEINANZEIGEN<br />

Immobilien<br />

Suche kleine möblierte Wohnung in<br />

Wadersloh, 40-50 qm, bis 380,-<br />

EUR warm, bin Rentner und schuldenfrei<br />

. . . . . . Tel. 0174/7312229<br />

Tagpfauenauge auf einer Distel, Bauerschaft Geist –<br />

Leserfoto von Thomas Diekhans<br />

Trampolin, Sprungfläche 0,90 m,<br />

gesamt 1 m, zusammenklappbar,<br />

mit Haltestange, 30,- EUR . . . . . . .<br />

. . . . . . . . . . . . Tel. 0171/8806815<br />

Prophete City E-Bike schwarz, wenig<br />

gelaufen, 600,- EUR . . . . . . . . . . . .<br />

. . . . . . . . . . . Tel. 0151/56165460<br />

Kettler Herrenfahrrad - 28Zoll, sehr<br />

guter Zustand, schwarz, Inspektion<br />

04/23, Rechnung vorhanden,<br />

7 Gänge und Rücktritt, selten gefahren<br />

ca. 3-5 x, 180,- EUR; Elektr.<br />

Halbkassettenmarkise, Blau-beige,<br />

immer geschützt im Wintergarten,<br />

guter Zustand, 3m breit - 2,5 m ausfahrbar,<br />

inkl. Montagezubehör,<br />

170,- EUR . . Tel. 0176/42722446<br />

Zu verschenken<br />

Einbauküche, weiß . . . . . . . . . . . . . .<br />

. . . . . . . . . . . .Tel. 0172/22337921<br />

Wir suchen ab sofort:<br />

Schlosser<br />

Kleingerätemechaniker<br />

Landmaschinentechniker<br />

(m/w/d), Voll- oder Teilzeit.<br />

Gern auch Quereinsteiger mit<br />

Vorkenntnissen.<br />

Melden Sie sich einfach per E-Mail<br />

oder Telefon.<br />

Diestedder Str. 46 · 59329 Wadersloh<br />

Telefon 0 25 23 / 22 00<br />

schulze-bonsel@t-online.de<br />

<strong>WDL</strong><br />

<strong>aktuell</strong><br />

Auslagestellen<br />

im Außenbereich<br />

Möbelstudio Baumhoer,<br />

Stromberger Straße 56<br />

Gärtnerei Brüggenthies,<br />

Waldstraße 26<br />

Milchtankstelle Henkelmann,<br />

Sunksweg 4<br />

Floreana Landmarkt,<br />

Heideweg 8<br />

Hofmetzgerei Schröer,<br />

Herzfelder Straße 16<br />

Essel, Kleyweg 27<br />

Blumen Olbert,<br />

Altendiestedder Weg 7<br />

Imkerei Schnitker, Kühlheide 3<br />

...kaufen, da wo’s wächst!<br />

Große Auswahl<br />

an eigenen<br />

Freilandrosen<br />

28 <strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — Mai <strong>2023</strong>


Wir suchen Verstärkung<br />

für unser Team!<br />

Drei Männerchöre singen im Johanneum -<br />

Unterhaltsam, abwechslungsreich, kurzweilig<br />

Wir suchen<br />

freundliche und flexible<br />

Mitarbeiter (in)<br />

in Voll-, Teilzeit<br />

oder als Aushilfen<br />

Erfahrungen in der Gastronomie<br />

sind von Vorteil, aber kein Muss.<br />

Voraussetzung:<br />

Mindestalter 16 Jahre,<br />

gute Deutschkenntnisse,<br />

gepflegtes Äußeres<br />

Sprecht uns einfach an!<br />

Tel. 0 25 23 / 92 100<br />

Überwasserstraße 1 · Wadersloh<br />

Wadersloh/Lippetal (wdl). Die<br />

Männergesangvereine „Frohsnn“<br />

Liesborn, Herzfeld-Hovestadt und<br />

„Lyra“ Wadersloh haben ihren Zuhörern<br />

am Abend des Muttertags<br />

einen unterhaltsamen und abwechslungsreichen<br />

Konzertabend<br />

beschert. Unter dem Motto „Lasst<br />

uns Freunde sein“ hatten die drei<br />

Chöre ein kurzweiliges Programm<br />

mit bekannten, aber auch einigen<br />

weniger bekannten Liedern zusammengestellt,<br />

die aber allesamt ins<br />

Ohr gingen. Kräftiger Beifall der<br />

Gäste in der sehr gut gefüllten Aula<br />

des Gymnasiums Johanneum war<br />

der Lohn.<br />

Eingangs hatte „Lyra“-Vorsitzender<br />

Martin Neitemeier die Hintergründe<br />

des Gemeinschaftskonzerts erläutert,<br />

das seine Wurzeln im früheren<br />

Ohrwürmer von Reinhard Mey und Udo Jürgens präsentierten die „Frohsinn“-Sänger aus<br />

Liesborn unter der Leitung von Witold Baczkowski.<br />

Freundschaftssingen der Männerchöre<br />

des ehemaligen Amtes Liesborn-Wadersloh<br />

hatte. Eine Tradition,<br />

die wieder aufleben könnte und<br />

zu deren Geschichte auch der am<br />

Sonntag verhinderte Kirchenchor<br />

St. Cäcilia Benteler gehört.<br />

Der Bogen der Darbietungen war<br />

weit gespannt – vom von den Sängern<br />

aus Lippetal zum Auftakt spritzig<br />

dargebrachten Comedian-Harmonists-Klassiker<br />

„Wochenend‘ und<br />

Sonnenschein“ bis zum besinnlichlyrisch<br />

„Abendfrieden“ von Franz<br />

Schubert, mit dem die gastgebende<br />

„Lyra“ die Zuhörer nach 90 Minuten<br />

verabschiedete. Dazwischen ließen<br />

die Aktiven in zwei Blöcken jeweils<br />

zwei Lieder erklingen, mal mit und<br />

mal ohne einfühlsame Begleitung<br />

am Flügel durch Jörg Bücker, den<br />

Dirigenten des MGV Herzfeld-Hovestadt.<br />

Die Lippetaler ließen gekonnt<br />

„Wunder gescheh’n“ (Nena), sangen<br />

mit Überzeugung vom „Dorf,<br />

wo ich geboren bin“ (Dorfrocker)<br />

oder augenzwinkernd von dem, was<br />

„An der Bar“ (The Wanderers) so alles<br />

passieren kann.<br />

Die “Frohsinn“-Sänger aus Liesborn<br />

ließen unter der Leitung von Witold<br />

Baczkowski gefühlvoll die „Legende<br />

von Babylon“ (Frank Farian) wieder<br />

aufleben und setzten zudem unter<br />

anderem auf feinsinnige wie beschwingte<br />

Ohrwürmer von Reinhard<br />

Mey („Über den Wolken“) und Udo<br />

Jürgens („Merci Cherie“). Die ebenfalls<br />

von Witold Baczkowski dirigierte<br />

„Lyra“ aus Wadersloh wusste<br />

effektreich mit Reinhard Meys „Diplomatenjagd“<br />

und dem bekannten<br />

„Kriminaltango“ von Piero Trombetta<br />

zu überzeugen. Mit dem „Frohen<br />

Sängermarsch“ (Jakob Christ)<br />

stimmten sie frisch und munter ein<br />

Loblied auf die Musik und den Gesang<br />

an.<br />

Die Aula des Johanneums war beim Konzert der drei heimischen Männergesangvereine<br />

am Sonntagabend sehr gut besucht.<br />

Der nächste <strong>WDL</strong>-<strong>aktuell</strong> erscheint<br />

am 11. August <strong>2023</strong><br />

Anzeigen- und Redaktionsschluss ist am 1. August <strong>2023</strong>.<br />

Achtung! Liegt in den Sommerferien.<br />

Themen: Schützenfest Lemkerberg, Mofarennen


DAS GRÄBERFELD<br />

IN WADERSLOH.<br />

Die neue Art der Dauergrabpflege!<br />

Ahlen<br />

Beckum<br />

Wadersloh<br />

WIR<br />

GESTALTEN<br />

STEINE<br />

Mauritz 19 · 59329 Wadersloh<br />

Tel. 0 25 23 /13 10 · Fax 24 42<br />

59229 Ahlen | Weidenstraße 8 | Telefon 0 23 82 6 19 90<br />

www.steinmetzbetrieb-magera.de<br />

TREFFSICHER<br />

MIT DEM<br />

BRILLENWERKER<br />

UNSER TEAM<br />

HORRIDO!<br />

• SOMMER<br />

• SONNE<br />

• SONNENBRILLE<br />

Immer<br />

gut<br />

beraten!<br />

Sonnenbrillen <strong>2023</strong><br />

BRILLEN<br />

WERKER<br />

Augenoptikermeister & Optometrist (HWK)<br />

Mario Gonzalez<br />

Wenkerstraße 4-6<br />

59329 Wadersloh<br />

Tel.: 02523. 99 38 699<br />

Fax: 02523. 99 38 698<br />

info@brillenwerker.de<br />

www.brillenwerker.de<br />

„Weil’s um<br />

mehr als<br />

Geld geht“<br />

Wir freuen uns auf Sie!<br />

S Sparkasse<br />

Beckum-Wadersloh

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!