05.01.2024 Aufrufe

2023_RBV_Winter

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

Der flotte

Rotter

Ausgabe

Winter 2023



Editorial

Liebe Mitglieder, Freunde

und Gönner des Vereins,

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und

mir gehen tausend Gedanken durch

den Kopf. Wo beginnen, wo aufhören?

Frieden? Russland versucht immer

noch die Ukraine zu annektieren. Die

Hamas tötet im Gazastreifen friedliche

Menschen und entführt über 200.

Nein, friedlicher ist unsere Erde in 2023

wahrlich nicht geworden.

In Europa? Da sind die Rechten im

Aufwind. Sie gewinnen Wahlen

wie in Italien und jetzt auch in den

Niederlanden.

Und bei uns? Da besteht die

Gefahr, dass sie bei den nächsten

Landtagswahlen gewinnen könnten.

Und in Wuppertal?

Wir haben einen neuen Kämmerer. In

der Verwaltung läuft immer noch nicht

alles rund und zu allem Unglück wird

unser Sozialdezernent, Dr. Stefan Kühn,

uns im nächsten Jahr verlassen.

In den Stadtteilen, also auch auf dem

Rott, wird zurzeit heftig über den

Service in den Filialen der Sparkasse

diskutiert.

Ergebnis offen!

Regen Zuspruch erhielt unser 50.

UNICEF – Kinder - und

Bürgerfest. Lesen Sie dazu den Bericht

auf den folgenden Seiten.

Auch der Neubau an der Buchenstraße

ist fast fertig gestellt und die ersten

Mieter sind schon eingezogen.

Unsere Uhr leuchtet wieder. Es hat

fast ein Jahr gedauert bis die neue

Beleuchtung (LED) installiert war.

Und so gibt es doch etwas Positives zu

berichten.

Uns allen wünsche ich ein friedliches

und gesegnetes Weihnachtsfest.

Für das Jahr 2024 beste Gesundheit,

ein Ende aller Kriege auf dieser Erde,

weniger Hass und Gewalt auf unseren

Straßen und ein frohes Wiedersehen

bei einer unserer Veranstaltungen.

Herzlichst Ihr und Euer

Lothar Bergelt

Winter 2023

Der flotte Rotter

3


Tore und Türen von Europas Nr.1 für Ihr Zuhause

Perfektes Zusammenspiel aus

Klimaneutralität und Sicherheit

Aktion

Garagentor

inkl. Torantrieb

ab 2198 € *

M-Sicke, Woodgrain

inkl. Lieferung, Montage,

Demontage und Entsorgung

Aktion

Haustür

ohne Seitenteil

ab 4299 € *

ThermoSafe

inkl. Lieferung, Montage,

Demontage und Entsorgung

Weitere Informationen erhalten Sie bei Ihrem Hörmann Vertriebspartner:

* inkl. Lieferung, Montage, Demontage und Entsorgung

* Unverbindliche Preisempfehlung inkl.19 % MwSt. für die Aktionstore und Aktionstüren in den Aktionsgrößen

(RenoMatic: 2375 × 2000 mm, 2375 × 2125 mm, 2500 × 2000 mm, 2500 × 2125 mm sowie ThermoSafe: bis 1250 × 2250 mm).

Gültig bis zum 31.12.2023 bei allen teilnehmenden Vertriebspartnern in Deutschland.

4 Der flotte Rotter Winter 2023


Großbaustelle an der Trasse (Rosen-Nelkenstr.)

Das Projekt der Umgestaltung des

ehemaligen Geländes der Uschi-Wolle

im Straßenquadrat der Buchen-,

Rosen, Eichen- und Nelkenstrasse geht

unaufhörlich weiter.

Erinnern wir uns einmal zurück, wann

es dort losging.

Ende Dezember 2020 starteten erste

Arbeiten auf den Gelände mit dem

Abriss der alten Gebäude.

Heute, 3 Jahre später sehen wir einen

Winter 2023

Der flotte Rotter

5


beachtlichen Baufortschritt.

Ein Blick auf die Briefkastenschilder

verrät, dass viele Wohnungen an der

Rosenstrasse bereits vergeben sind.

Die folgenden Bilder zeigen den

Fortschritt ab ca. Mitte Mai bis Ende

Oktober 2023.

Die Häuser an der Nelkenstrasse sind

beachtlich fortgeschritten. Bald wird es

sicher auch hier die ersten Belegungen

geben.

6 Der flotte Rotter Winter 2023


Dirk Dulinski (Text und Bilder)

Winter 2023

Der flotte Rotter

7


Wir stärken

Wuppertal.

Die Wuppertaler Stadtwerke fördern das soziale Miteinander

und unterstützen viele Projekte und Initiativen in der Region.

Für gestern, heute und morgen.

8 Der flotte Rotter Winter 2023


Baustelle Tunnelstraße

Baustelle Tunnelstraße

Über viele Jahre stand an dieser Stelle

der Tunnelstraße der Getränkehandel

von Theodor Lange.

Nach Aufgabe des Standortes sollte

hier der Neubau eines Wohnhauses

entstehen. Einige Zeit passierte hier

nichts. Absperrgitter mit Bildern, wie es

aussehen würde, wurden aufgestellt.

Im Frühjahr 2021 begannen

die Abbrucharbeiten der alten

Gebäudeteile auf diesem Grundstück.

Ausschachtungsarbeiten schlossen

sich an.

Die Baustelle würde größer und nahm

inzwischen die halbe Strassenbreite

ein. Auch ein Kran wurde in Stellung

gebracht und prägte das Rotter Bild.

Eine Durchfahrt mit dem Fahrzeug

war für den Normalverkehr nicht mehr

möglich.

In 2023 wurde das neue Gebäude

immer weiter fertiggestellt.

Der Kran konnte endlich abgebaut

werden, die Tunnelstraße wurde

wieder durchfahrbar.

So ist

aus dem

häßlichen

Entlein,

des nach

Aufgabe

des

Getränkehandels

brach

liegenden

Geländes,

ein doch ansehnlicher Schwan

geworden.

Dirk Dulinski (Text und Bilder)

Winter 2023

Der flotte Rotter

9


Ente statt Gans

Gemeinsam hat man besonders viel

Spaß. Das erfuhren 36 Rotter, als sie

gemeinsam mit 12 Unterbarmern nach

Kasbach fuhren.

Aber der Reihe nach. Eines Tages fragte

mich Renate Reinartz, vom Hatzfelder

Bürgerverein, ob wir, der RBV, Interesse

an einer gemeinsamen Fahrt nach

Kasbach hätten? Kasbach? Wo liegt

Kasbach und was gibt es dort besonderes?

Das waren die Fragen, die mir

sofort durch den Kopf gingen. Kasbach

liegt im Norden von Rheinland-Pfalz

und gehört zur Verbandsgemeinde

Linz am Rhein. Dort befindet sich das

Gelände der Steffens-Brauerei Kasbach,

die 2006 der Gastronom Roman Runkel

übernahm. Die heutige „Alte Brauerei“

Kasbach. Roman Runkel, bekannt aus

„Bares für Rares“, lebt hier seine Sammelleidenschaft

aus.

Dort, eingebettet in ein gastronomisches

Umfeld, hat jedes Sammlerstück

seinen ganz eigenen Platz

gefunden und manche Stücke sogar

ihre ganz eigene Zeit sich zu präsentieren!

Also boten wir diese Fahrt unseren

Mitgliedern und Freunden an und

wurden überrannt! Es waren zwei

Fahrten nötig um alle Anmeldungen

zu berücksichtigen. Am Samstag

fuhren die Hatzfelder und drei Rotter,

am Sonntag die 12 Unterbarmer und

36 Rotter. Mit so viel Zuspruch hatte

weder Renate noch ich gerechnet. Es

nieselte leicht als unsere Fahrt begann.

Dann wurde es trocken und

sogar die Sonne begleitete uns über

längere Zeit.

10 Der flotte Rotter Winter 2023


Bei unserer Ankunft erwarteten uns ein

Haus voll mit nostalgischen Schätzen

und ein köstlicher Entenbraten.

Auf dem Außengelände war ein kleiner

aber feiner Weihnachtsmarkt installiert.

Man war mit Schauen und Staunen

noch nicht fertig, als zur Heimfahrt gerufen

wurde.

Diese verlief reibungslos und so sind

alle wohlbehalten zu Hause angekommen.

Ob aus Unterbarmen oder vom Rott,

wir hatten gemeinsam viel Spaß. Und

das war für mich eine große Freude.

Vielen Dank an die Organisatoren, Renate

und Kurt (Atti) Reinartz

Lothar Bergelt

Winter 2023

Der flotte Rotter

11


12 Der flotte Rotter Winter 2023


Impressionen

vom

Rott

Winter 2023

Der flotte Rotter

13


E-Bike Center Bergisch Land

Ihr Spezialist mit der größten Markenvielfalt

E-Bike

Knut Dickten

Center

Fahrradhandel

Bergisch

GmbH &Co. KG,

Land

Unterdörnen 93, 42283 Wuppertal, Tel. 591010

Ihr Spezialist mit der größten Markenvielfalt

Dickten-Fahrraeder.de

Knut Dickten Fahrradhandel GmbH

Friedrich-Engels-Allee 245 I 42285 Wuppertal

Tel. 59 10 10 I www.Dickten-Fahrraeder.de

Jürgen Trzaska e.K.

Eschenstr. 140 I 42283 Wuppertal

Telefon 02 02 55 94 30 I Fax 0202 59 55 03

eschen-apotheke@t-online.de

www.eschen-apotheke.de

Unsere Öffnungszeiten:

Mo bis Fr 8.30 bis 18.30 Uhr I Sa 8.30 bis 13.00 Uhr

UNSER ONLINE-SERVICE:

Die Eschen-Apotheke auf Ihrem

iPhone, iPad, iPod oder Android-

Smartphone

• Medikamente zur Abholung

reservieren

• Medikamente verwalten

• Notdienstapotheken suchen

• ... und vieles mehr

UNSER SERVICE FÜR SIE:

• Über 4.000 Artikel sofort

verfügbar

• Blutdruck- und Blutzuckermessungen

• Großes Sortiment an

Pfl egehilfsmitteln und

Inkontinenzprodukten

• Umfangreiches Sortiment

für junge Mütter

• Verleih von Milchpumpen

und Babywagen

• Kostenloser Botendienst

innerhalb von Wuppertal

• ... und vieles mehr!

Unser qualifi ziertes Personal

freut sich auf Ihren Besuch

und berät Sie gerne!

Unser Online-Bestellservice:

www.ia.de

Einfach, schnell und sicher. Doppelte Wege vermeiden:

Rezepte online einlösen und Medikamente vorbestellen.

14 Der flotte Rotter Winter 2023


Baustelle Bunker Große Hakenstrasse

Seit Anfang Juni 2022 wird um den

alten Hochbunker in der Großen

Hakenstraße gewerkelt. Der Bunker soll

zu Wohneinheiten umgebaut werden.

Die Spielgeräte auf dem am Bunker

gelegenen Spielplatz wurden bis auf

eine Drehscheibe abgebaut, um Platz

für die Baustelle zu schaffen.

umgeben. Im Frühjahr waren erste

Fensterlöcher geschnitten.

Im weiteren Verlauf des Jahres erhielt

der Bunker neben seiner schon

markanten Erscheinung ein weiteres

Erkennungsmerkmal. In Ost- und

Westrichtung wurde

j eweils ein farbiges Bildnis aufgemalt.

Dadurch ist der Bunker nun noch

besser aus der Ferne erkennbar. Das

Bildnis zeigt bunte Mauersteine hinter

einer aufgeklappten Fassade.

Zur Großen Hakenstraße hin sieht der

Betrachter weitere Fensterlöcher sowie

bereits teilweise eingesetzte Fenster.

Im Dezember 2022 war der Bunker

teilweise eingerüstet, zu Beginn dieses

Jahres dann komplett mit Gerüsten

Text und Bilder: Dirk Dulinski

Winter 2023

Der flotte Rotter

15


Heidelberg

16 Der flotte Rotter Winter 2023


RBV Sommerfahrt 2024

4 Tagereise nach Heidelberg

30.05 bis 02.06.2024

3 Übernachtungen mit HP im

Marriott Hotel Heidelberg

Besuch des Heidelberger und

Hambacher Schlosses mit Führung,

Stadtbesichtigung Wiesbaden,

Heidelberg und Speyer. Aufenthalt in

Michelstadt und Mittenberg.

Leistungen:

Fahrt im modernen Reisebus,

Getränkeservice, Klimaanlage,

WC und Reiseleitung.

Mindestteilnehmerzahl 30 Personen max. 48 Personen

Preis: im DZ pro Person 736 €, im EZ 917 €

Jeweils zuzüglich gewünschte Reiserücktrittsversicherung p.P. im DZ 42,00 €,

im EZ 42,00 €. Eine Corona Versicherung für 15 € pro Person ist möglich

Bei mehr Teilnehmern kann sich der Preis reduzieren.

Verbindliche Anmeldung bis 14. Januar 2023

Registrierung nach Eingang.

Bitte abschneiden und ausgefüllt in der Geschäftsstelle abgeben

…………………………………………………………………………………....….

Anmeldung Sommerfahrt des RBV 3005.- 02.06.2024 Heidelberg

Name:_____________________________Vorname:_______________________

Name:_____________________________Vorname:_______________________

Straße / Nr.:________________________________________________________

PLZ. ________ Ort:__________________________________________________

Telefon:____________________________Unterschrift:____________________

Gewünscht: DZ EZ

Reiserücktrittsversicherung gewünscht ja nein b. ankreuzen

Corona Versicherung ja nein b. ankreuzen

Winter 2023

Der flotte Rotter

17


DAS GROSSE

SCHWEBEBAHN-ERLEBNIS

IN DREI STATIONEN.

JETZT IN BARMEN GANZ

WUPPERTAL ERLEBEN!

WERTH 96 · TICKETS AUF WWW.SCHWEBODROM.DE

18 Der flotte Rotter Winter 2023


Elektro-Lok zurück auf dem Rott

Bisher konnten die Menschen auf dem

Rott Eisenbahnen in den Räumen des

MEC Wuppertal in der Eschenstrasse

bestaunen und die Kinder und ihre

Eltern

sich über die Holzeisenbahn am

Bahnhof Loh erfreuen. Natürlich gibt

es auch im Internet jede Menge über

Eisenbahnen zu erfahren.

Nun aber, um genau zu sein, am 1.

August 2023 hat eine alte Rotterin

ihren Weg zurück gefunden.

Direkt neben dem Viadukt

Schönebeck, noch auf dem Gelände

von Holzrichter steht sie, die E-Lok

E 24 010, 113 Jahre jung, der man ihr

Alter aber nicht ansieht.

1910 wurde die Lok von der Münchner

Lokomotiven- und Maschinenfabrik

Maffei gebaut, und von den Siemens-

Schuckert-Werken elektrisch ausgerüstet.

Bis 1979 verkehrte die Lok auf

der 4,5 km langen Stammstrecke als

Güterzug der Kleinbahn Loh-Hatzfeld.

Da diese Strecke über den Loh führte,

darf die Lok als alte Rotterin genannt

werden.

Nach 1979 erwarb das österreichische

Verkehrsunternehmen Stern &

Hafferl die Lok von den Wuppertaler

Stadtwerken und setzte die Lok als

Lokalbahn auf der Strecke Lambach-

Vorchdorf-Eggenberg ab 1982 ein.

Als die Lok nun zum Verkauf stand,

wollte die Wuppertal-Bewegung die

Lok nach Wuppertal zurückholen.

Mit Unterstützung von Peter

Haering vom Verband Deutscher

Verkehrsunternehmen (auch Mitglied

der Arbeitsgruppe Eisenbahn der

Wuppertal-Bewegung), der die Lok

bereits seit 10 Jahren im Blick hatte,

gelang dieses Vorhaben.

Die Lok (33 Tonnen schwer, 8,81 m

lang, 3,90 m hoch) steht nun auf einem

vorbereiteten Gleisstück. Fahren

wird sie allerdings nicht mehr, sie

soll das historische Ensemble aus

Signalen, dem Güterwagen und den

Bahnsteigen ergänzen.

Herzlich willkommen zurück E 24

010 in Wuppertal und auf dem Rott!

Dirk Dulinski (Text und Bilder)

Quellen:

Artikel in der WZ vom 2.08.2023

Newsletter der

Wuppertalbewegung vom

6.08.2023

Winter 2023

Der flotte Rotter

19


Ambulante Pflege

Ambulante Versorgung

-Behandlungspflege (SGB V)

-Grundpflege (SGB XI)

-Pflegeberatung nach §37 SGB XI

-und noch vieles mehr ...

Bürozeiten

Mo-Fr 8Uhr-14Uhr

Telefon: 0202 / 459 469 - 24

www.revita-pflegedaheim.de

Adresse

Revita Ambulante Pflege GmbH

Tunnelstr. 40

42283 Wuppertal

20 Der flotte Rotter Winter 2023


Zahlreiche glückliche Gesichter bei

ebv-Jubiläumsfeier

„125 Jahre Miteinander“

lautet das Motto im

Jubiläumsjahr der Wuppertaler

Wohnungsbaugenossenschaft

ebv – so auch am 20. August 2023

bei der Jubiläumsveranstaltung im

Grünen Zoo Wuppertal. Besonders

die kleinen Gäste waren hoch

motiviert, auf (Genossenschafts-)

Geisterjagd zu gehen. Insgesamt

kamen mehr als 4.500 Besucher*innen

in den Grünen Zoo Wuppertal.

Pünktlich um 11 Uhr ertönten die

Klänge des Bundesbahnorchesters

weithin hörbar. Vorstandsvorsitzende

Anette Gericke richtete ihre Grußworte

an Mitglieder und Gäste und

bedankte sich bei all denen, die mit

ihrem partnerschaftlichen Miteinander

zum 125-jährigen Bestehen der

Genossenschaft beigetragen haben.

Oberbürgermeister Prof. Dr. Uwe

Schneidewind hob im Rahmen seines

Grußworts die Bedeutung

von Genossenschaften in der heutigen

Gesellschaft hervor. Alexander

Rychter, Direktor des Verbands der

Wohnungs- und Immobilienwirtschaft

(VdW) Rheinland Westfalen, machte

die Probleme der Wohnungswirtschaft

in diesen besonderen Zeiten noch

einmal deutlich. Von offizieller Seite

übergab Dipl.-Hdl. Carmen Bartl-

Zorn in Vertretung für IHK

Bergisch-Land Geschäftsführer

Michael Wenge eine IHK-Urkunde

zum 125-jährigen Jubiläum. Bei

einer großen (Genossenschafts-)

Geisterjagd halfen die Kinder mit, zehn

ausgebüxste Genossenschaftsgeister

wieder einzufangen.

Zum Abschluss der Veranstaltung

bedankte sich Anette Gericke beim

ebv-Team, das den ganzen Tag vor Ort

unterstützte.

Übrigens, falls Sie es noch nicht

wussten, die ebv hat auf dem Rott

Häuser in der Bogen- und Rödiger

Straße.

MITEINANDER WOHNEN.

SEIT 1898!

125 Jahre

MITEINANDER

Eisenbahn-Bauverein Elberfeld eG

(0202) 73941-0 ebv-wuppertal.de

Winter 2023

Der flotte Rotter

21

1978_Anzeigen_105x148_Flotter_Rotter_RZ.indd 1 07.11.23 14:00


22 Der flotte Rotter Winter 2023


Der falsche Weg

Wie wir wissen, fahren unsere Buslinien

604/614 seit mehreren Wochen nicht

wie üblich, durch die Kastanienstraße;

sondern sie müssen durch die

Veilchenstraße.

Geschuldet ist dieser Weg den

Kanalbauarbeiten der WSW in der

Kastanienstraße bis in die Eichenstraße

hinein.

Zugegeben ist dieser Weg über

die Veilchenstraße nicht der

Angenehmste. Der Fahrgast erlebt eine

Schaukelei über das Kopfsteinpflaster,

und Dellen.

Daß die Veilchenstraße durch

parkende Fahrzeuge entsprechend

eng ist, wissen die Leidtragenden nur

zu genau.

Dieser Artikel soll nun etwas Kurioses

beschreiben.

Am Morgen des 30. August 2023

wollte der Fahrer eines Fahrzeugs

der Linie 604 scheinbar den schon

verkürzten Linienweg statt über die

Veilchenstraße über die Nelkenstraße

noch weiter verkürzen.

Der Artikelschreiber vermutet hier

Zeitdruck.

Allerdings hatte der Fahrer wohl

nicht mit der seinerzeit noch für die

Durchfahrt gesperrten Nelkenstraße

Es kam wie es kommen musste, der

Bus fuhr sich fest.

Die Polizei musste helfend hinzu

gerufen werden.

Wie lange es dauerte, bis der Bus aus

seiner Misere befreit werden konnte,

ist leider nicht bekannt.

aufgrund der Neubaumaßnahme

gerechnet.

Ein Schmuzeln ist erlaubt!

Dirk Dulinski (Text und Bilder)

Winter 2023

Der flotte Rotter

23


Kompetent, engagiert

und zuverlässig!

Wir bieten Ihnen eine

kostenfreie Wertermittlung

sowie eine

diskrete und professionelle Vermarktung

Ihrer Immobilie!

Von der ersten Besichtigung bis zum

Kaufvertragsabschluss und darüber hinaus!

Thomas Salz steht Ihnen

sehr gerne für ein persönliches

Gespräch zu Verfügung!

TEL. 02 02-45 01 45

info@hesa-immobilien.de

HESA–Immobilien Salz OHG

Ihr Partner, wenn es um Immobilien geht!

24 Der flotte Rotter Winter 2023


Schule auf dem Rott

Einweihung der Schulbibliothek in der

Grundschule Eichenstraße

Schon länger währte der Wunsch nach

einer Schulbibliothek, vor 2 Jahren

nahm das Projekt dann endlich Fahrt

auf.

Ein geeigneter Raum musste

hergerichtet, bürokratische Hürden

bewältigt, Regale angeschafft, Bücher

erfasst werden; alles in allem eine

Menge Arbeit für das Kollegium.

Die Ausstattung und besonders die

Bücher waren mit hohen Kosten

verbunden, bei der Bewältigung haben

die Stadt Wuppertal, der Schulverein

der Eichenstrasse sowie Inner Wheel

durch Spenden geholfen.

Am 26. September konnte das Projekt

Schulbibliothek in einer offiziellen

Einweihungsfeier mit Gästen, Schülern

und dem Kollegium zum Abschluss

gebracht werden.

Text: Dirk Dulinski

(in Anlehnung an

den Artikel in der

WZ vom 27.09.2023)

Catering für alle Anlässe

und

Partyraumvermietung

Nevigeser Straße 8 I 42113 Wuppertal

Mobil: 01511 24 38 427

Festnetz: 0202 31 76 76 60

Mail: info@bergischer-partyservice.de

Winter 2023

Der flotte Rotter

25


Wir geben Ihnen mit

spanischen & portugiesischen

Gerichten sowie

südlichen Getränken Ihre

Erinnerungen zurück und machen

Ihnen Appetit auf Ihren nächsten Urlaub!

Auf unserer Terrasse scheint oft für Sie

die Sonne. Nur an Strand & Meer müssen

Sie sich alleine erinnern.

Ein Hauch von Urlaub . . .

Denken Sie noch oft an

Ihren letzten Urlaub

in Spanien oder

Portugal?

Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag:

17 bis 23 Uhr, Küche von 17 bis 22 Uhr

Samstag:

17 bis 23 Uhr, Küche von 17 bis 22 Uhr

Sonntag und an Feiertagen:

12 bis 23 Uhr, Küche von 12 bis 14:30 Uhr und von 17 bis 22 Uhr

Dienstag Ruhetag

Gastro Castello Wuppertal GmbH

Hatzfelder Straße 41

42281 Wuppertal

Telefon 0202 87086900

kontakt@castello-wuppertal.de

26 Der flotte Rotter Winter 2023


Impressionen

vom Rott

www.immobilien-wuppertal.de

Wir suchen

für vorgemerkte Kunden

Einfamilienhäuser

Mehrfamilienhäuser

Tel: 0202- 60 00 55 info@immobilien-wuppertal.de

Winter 2023

Der flotte Rotter

27


Für Ihr schönstes Lächeln:

Montag - Donnerstag von 8.00 - 13.00 Uhr

und 14.00 - 18.30 Uhr

Freitag von 8.00 - 14.00 Uhr

Terminvereinbarung telefonisch und

persönlich.

Im Notfall auch Hausbesuche.

Alle Kassen.

Zahnärztin Natalia Rudin

Beide Zahnärzte, Studium und Berufserfahrung

in Deutschland.

Hatzfelder Zahnarztpraxis 2014

übernommen.

Persönliche, vertrauensvolle Behandlung.

Zahnarzt Leonid Rudin

Hatzfelder Straße 61 - 42281 Wuppertal - Telefon (0202) 70 72 11

www.praxis-rudin.de

info@praxis-rudin.de

28 Der flotte Rotter Winter 2023


Behandlungskonzept

Wir richten unser Handeln und Können

konsequent an der Vorsorge von Zahnund

Zahnfleischerkrankungen aus. Dies

werden Sie bereits bei Ihrem ersten Besuch

in unserer Praxis feststellen.

Dabei sehen wir Sie nicht nur als Patienten,

den wir betreuen und behandeln, sondern

als einen Partner auf dem Weg zu einem

gemeinsamen Ziel: der dauerhaften

Gesundheit Ihrer Zähne und Ihres

Zahnfleisches.

Frau Buch freut sich auf Ihren Anruf

Gesunde Zähne - ein Leben lang !

Prophylaxe

Funktionsdiagnostik

Endodontie

Parodontologie

Ästhetische Zahnheilkunde

Chirugie

Zahnersatz

Implantate

Die Teilnahme an regelmäßigen Fortbildungen ist für uns selbstverständlich. Somit

sind wir in der Zahnmedizin stets auf dem aktuellsten Stand.

Winter 2023 Der flotte Rotter 29


30 Der flotte Rotter Winter 2023


50. UNICEF Kinder-und Bürgerfest 2023

Ein neuer Name, das gleiche Fest oder

doch nicht?

Nach dem Fest ist vor dem Fest, wie

es so treffend heißt und so begannen

die Vorbereitungen zum Jubiläumsfest

im September 2022 mit der Terminfestlegung

für 2023.

Das 50. Fest sollte etwas Besonderes

werden, immerhin galt es ein Jubiläum

zu feiern. Die 50. Ausrichtung des

UNICEF Kinder- und Herbstfestes des

Rotter Bürgervereins für die Rotter

Bürger und die vielen Gäste des Festes.

Es wurde ein Festausschuss gebildet.

Trauen wir uns, zur 50. Ausgabe des

Festes den Namen zu verändern

oder bleiben wir beim Altbewährten.

Wie Sie, lieber Leser der Überschrift

entnehmen können, haben wir uns

getraut. Ein Kinder- und Bürgerfest

von Bürgern für Bürger und Kinder

zugunsten UNICEF.

Routinemäßige Aufgaben, wie

Buchung von Musikern, Equipment wie

Bierwagen, Zelten, Bierzeltgarnituren

wurden getätigt (soweit noch alles

Routine wie in den Vorjahren). Erste

zaghafte Kontakte zum Wettergott

Petrus wurden aufgenommen mit der

Bitte um zumindest trockenes Wetter

beim Fest.

Aber was macht ein Jubiläumsfest zu

einem Besonderen?

Da wären die Einladung von

Ehrengästen …

… von UNICEF

… Politik

… Freundeskreisen

… Bürgervereinen.

Unsere Ehrengäste erschienen

zahlreich und bedachten unser Fest

mit herzlichen

Grußworten.

Was macht ein Jubi-Fest noch zu etwas

Besonderem?

Unsere Bühnenaktionen (hier konnten

die Kinderchöre der Grundschulen

Eichenstraße und Thorner Straße, die

HipHop-Mädels der Unlimited Dance

Company gewonnen werden).

Die Dudelsackspieler/innen der

Amazing Piperazzi begleiteten unser

Fest mit einem Einmarsch von Beginn

an, mit Zwischenspielen und am

Sonntagmorgen zum Frühschoppen.

Der Spielekreis (verantwortlich für

die Organisation des Kinderfestes

am Samstagnachmittag) sprach alle

Rotter Institutionen wie Kindergarten,

Kindertagesstätten, das Spielplatzhaus,

Grundschulen, die Stadtteilbibliothek,

die Wuppertaler UNICEF-Gruppe an

und bat um Mitarbeit in Form von

Spieleangeboten.

Und Alle machten Mit!!

Kisten klettern, ein amerikanisches

Police-Car samt Policeman, die

Klöterbahn sowie ein Riesenangebot

an Spielen für unsere Kinder.

Unsere Sparkasse sponserte die

Hüpfburg sowie die Kindereisenbahn.

Sonntagvormittag gab es das Außer-

Haus-Angebot der evangelischen

Kirche auf dem Rott: Der Buschgottesdienst,

der wie jedes Jahr

zahlreich besucht wurde.

Anschließend ging es mit einem

zünftigen Frühschoppen weiter bis

zum Schluss.

Das I-Tüfelchen war das Wetter; wir

durften ein sonniges und warmes Fest

feiern. Petrus sei Dank!

Text: Dirk Dulinski

Bilder: Michael Bungart

Winter 2023

Der flotte Rotter

31


32 Der flotte Rotter Winter 2023


Winter 2023

Der flotte Rotter

33


Vom Einzelstück bis hin zur ganzen Raumausstaung

Bevor ich ein Werkzeug in die Hand nehme, berate ich Sie

kompetent, damit Ihre Ideen und Wünsche Wirklichkeit werden.

Nach einer Besichgung vor Ort betreue ich Sie von der Planung

über die Fergstellung bis hin zur nachhalgen Pflege Ihrer neuen

Möbel. Ich ferge alle Möbel individuell nach Ihren Wünschen

und nach Maß an, sodass Sie für viele Jahre zufrieden sind.

Handwerk mit Qualität

Been, Bücherregale, Dachschrägenschränke, Dachterrassenbau,

Drempelschränke, Einbauschränke, Faltschiebetüren, Falüren,

Haustüren, Holzbehandlung, Individuelle Hifi-Lösungen,

Inneneinrichtung, Küchendesign, Küchenrenovierung,

Küchenschränke, Luxussanierung, Regale, Schränke,

Schrankfronten erneuern, Schranksysteme, Schreinerarbeiten,

Stauraum, Terrassenbau, Tische, Treppenrenovierung,

Wohnungsumbau, Reparaturen, Glasschiebetüren, Schiebetüren,

Badmöbel und vieles mehr.

Telefon: 0202 265 638 46

Mobil: 0170 478 972 3

Mail:

kontakt@schler-porde.de

Der flotte Rotter Winter 2023


Wohnraumfeldreinigung 2023

Am 25.März 2023 war es wieder

soweit; nach 2 Jahren Pause

aufgrund der Corona-Pandemie und

schlechten Wetters, konnte wieder

die Wohnumfeldreinigung gestartet

werden.

Das Wetter am 25. März war ein wenig

kühl, aber überwiegend trocken.

12 Helfer fanden sich morgens

um 10 Uhr an der Rotter Uhr ein,

um in kleinen Gruppen den Müll

am Straßenrand, in den Büschen

und Grünanlagen des Rott zu

aufzusammeln.

Einfach am Straßenrand abgestellt

oder in die Grünanlagen geworfen.

Manches fand sich auch in den

Büschen hinter den Sammelstellen.

Für 2024 wünschen wir uns noch mehr

Helfer, die 2 Stunden ihrer Freizeit für

die Reinigung ihres Wohnumfeldes

aufbringen. Wenn wir Alle ein wenig

mehr auf Sauberkeit auf dem Rott

achten würden und den Müll dahin

entsorgen, wo dieser hingehört, würde

ein ehrenamtliches Reinigen nicht

notwendig werden.

Text: Dirk Dulinski Fotos: RBV

Nach 2 Stunden wurde Bilanz

gezogen.

Erstaunlich, was da alles

zusammenkam:

Unter anderem ein

großer schwarzer

Baubehälter, 1 abgesägte

Küchenarbeitsplatte und

vieles mehr.

Winter 2023

Der flotte Rotter

35


Ulrich Plutat

STEUERBERATER

Steuererklärungen und Jahresabschlüsse

Finanzbuchhaltung

Lohnbuchhaltung

Betriebswirtschaftliche Beratung

Steuerberatung für alle Steuerrechtsbereiche

Obere Sehlhofstr. 34 I 42289 Wuppertal

Tel: 0202 - 70 70 72

Fax: 0202 - 2 54 76 79

Email: info@plutat.de

www.steuerberater-plutat.de

36 Der flotte Rotter Winter 2023


Ein lohnendes Ziel

ist die Rengser Mühle immer. Das Hotel

Restaurant in Bergneustadt Niederrengse

liegt idyllisch in einem Wandergebiet

an einem kleinen Bachlauf. Das

rustikal eingerichtete Lokal bietet auch

Gruppen einen angenehmen Aufenthalt,

worüber unsere Reisegruppe

sehr erfreut war. Die zögerlichen Anmeldungen

prophezeiten nichts Gutes,

doch zum Glück mehrten sich gegen

Ende der Anmeldefrist die Buchungen.

Somit starteten 27 gut gelaunte Personen

bei strahlendem Sonnenschein

zur „Fahrt ins Blaue“ wie unsere Herbstfahrt

liebevoll genannt wird. Da unsere

Fahrt über Landstraßen führte, sahen

wir eine stetig wechselnde Landschaft,

die einen leichten Hauch von Herbst

zeigte und durch die Sonne ein besonderes

Flair erhielt. Da wir ohne Staus

und der Gleichen gut unterwegs waren,

mussten wir noch ein wenig warten,

bis wir an der BergischenKaffee

Tafel platz nehmen konnten. Die übrigens

keine Wünsche offen ließ.

Natürlich stand auch die berühmte

„Dröppelminna“

auf dem

Tisch.

Nachdem

sich alle

gestärkt

hatten

zog es

einige

in den Garten des Restaurants. Was

bei dem wunderbaren Wetter eine

gute Entscheidung war. Um 17.00 Uhr

traten wir unsere Heimreise an. Da wir

den gleichen Weg zurückfuhren, gab

es wieder viel zu sehen und auch einiges

zu bestaunen. Bei bester Laune

endete unsere Fahrt gegen 19.00 Uhr

auf dem Rott. Zufriedene Gesichter

sagten, dass es ein gelungener Nachmittag

war.Bedanken möchten wir uns

noch bei dem Reisedienst Fischer, der

uns nicht nur einen Top- Bus, sondern

auch eine Top-Fahrerin überlassen hat

. LB

Winter 2023

Der flotte Rotter

37


Seit Oktober führen wir MPU-Beratungen

sowie MPU-Vorbereitung durch.

Wurde Ihnen die Fahrerlaubnis entzogen, eine MPU

durch das Straßenverkehrsamt oder ein Gericht

angeordnet?

Wir begleiten und beraten Sie auf Ihrem Weg zur

Neu- / Wiedererteilung der Fahrerlaubnis.

„Wir sehen es als unsere Aufgabe an, Sie zu

beraten, vorzubereiten und Sie auf Ihrem Weg zur

erneuten Fahrerlaubnis zu begleiten.“

Zögern Sie

nicht und

wenden sich

an uns, um

keine Fristen

verstreichen zu

lassen!

Ihr Erfolg ist unser Ziel!

Wir vermitteln Einsicht und Verhaltensänderung

als Mittel zu Ihrem

Erfolg.

Wir erarbeiten gemeinsam mit

Ihnen Ideen, Ziele und Wege.

Wenden Sie sich vertrauensvoll an uns,

Dennis Habbecke & Team.

Dennis Habbecke

Christian Dennis Habbecke Mays

Unsere Beratung und Vorbereitung findet in den Räumlichkeiten der

Fahrschule Habbecke statt.

Dennis Habbecke - MPU Berater | Schützenstr. 89 | 42281 Wuppertal

| 01 60 - 65 94 948 | info@mpu-beratung-habbecke.de

| www.mpu-beratung-habbecke.de

38 Der flotte Rotter Winter 2023


WINTERTIPPS - Sind Sie „fit“ für den Winter?

Immer wieder treten Fragen zum Winter auf, hier

sind einige Tipps für Anfänger und die alten Hasen

* Rausschaukeln * Ist der Wagen in der zugeschneiten Parklücke festgefroren, muss der Fahrer

ihn nicht unbedingt freischaufeln. Rausschaukeln heißt das Zauberwort. Dabei sollte der Fahrer

mit dem Wagen ein kleines Stück nach vorn rollen, um nach einigen Zentimetern schnell in den

Rückwärtsgang zu schalten und ein Stück nach hinten zu fahren. Das wiederholt er so lange, bis

das Schaukeln ihm genug Schwung gibt, um den Widerstand zu überrollen.

* Winterreifen * Im Allgemeinen sollten möglichst Winterreifen aufgezogen werden, die min-

destens bis zur technisch möglichen Endgeschwindigkeit des Autos zugelassen sind. Ist das nicht

der Fall, muss von der Werkstatt am Armaturenbrett ein Aufkleber mit der maximalen Reifenge-

schwindigkeit angebracht werden. Überschritten werden sollte der Grenzwert nicht; bei dauerhaft

zu schneller Fahrt kann sich die Lauffläche von der Karkasse lösen.

* Frostschutzmatten * Witterungsbeständige Frostschutzmatten für Front- und Heckscheibe

gibt es in Baumärkten meist schon für wenig Geld. Bei längeren Standzeiten unter freiem Himmel

halten sie die Scheiben eisfrei. Damit der Wind die Matten nicht vom Wagen pustet, können sie mit

dem Scheibenwischer festgeklemmt werden. Dazu werden sie abgeklappt, die Zündung wird ein-

geschaltet und im oberen Totpunkt der Wischer wieder ausgeschaltet. Die Wischerarme können

dann auf die Matten geklappt werden. Pappen oder Zeitungen sind keine Alternative: Sie weichen

auf und frieren auf dem Glas an.

* Abstand zu LKW halten * Auf Lkw-Planen können sich schnell größere Mengen Wasser

und Schnee ansammeln. Im Winter gefrieren diese häufig über Nacht. Und nicht selten pas-

siert es, dass gerade in Kurven oder bei schneller Fahrt Schnee und Eisbrocken von der Plane

runterrutschen. Das gefährdet nachfolgende Verkehrsteilnehmer. Abfliegender Schnee und Eis

behindern die Sicht oder können Fahrzeuge sogar beschädigen. Auch wenn Schnee- und Eis-

brocken auf der Straße landen, zwingen sie den nachfolgenden Verkehr zu Ausweichmanövern.

Besonders vorsichtig sollten Autofahrer auf Autobahnauffahrten sein. Wenn die Lkws beschleuni-

gen, ist das Risiko groß, dass sich noch auf der Plane liegende Schnee- und Eisreste lösen.

* Wir wünschen Ihnen eine gute Fahrt und eine besinnliche Adventszeit *

Winter 2023

Der flotte Rotter

39


Wir handeln nach dem Leitbild und der Haltung einer

"Pflege von Mensch zu Mensch". Ziel unserer Arbeit ist es,

die Selbstständigkeit älterer Menschen so lange wie möglich

zu erhalten und ihre Eigenverantwortung zu stärken.

Sie finden unsere pflegerischen Angebote in folgenden Bereichen:

Pflegedienst Tagespflege Senioren-WG

Betreuung und hauswirtschaftliche Versorgung

Sie sind Pflegekraft

und teilen unsere Haltung?

Bewerben Sie sich noch heute!

40 Der flotte Rotter Winter 2023

MitHilfe GmbH & Co. KG

Unterdörnen 101, 42283 Wuppertal

Fon: 0202 2546666, Fax: 0202 2546667

www.mithilfe-pflege.de

info@mithilfe-pflege.de


Termine

15.03.2024

Jahreshauptversammlung

den Ort entnehmen Sie bitte der Einladung

25.03.2024

Picobello Tag 10.00 Uhr Rotter Platz

30.05. - 02.06.2024

Sommerfahrt nach Heidelberg

23.06.2024

Tagesfahrt (Ziel wird noch bekannt gegeben)

07.09. und 8.09.2024

UNICEF – Rotter Kinder- und Bürgerfest

09.10.2024

Herbstfahrt – Fahrt ins Blaue

13.12.2024

Adventsfahrt (Ziel wird noch bekanntgegeben - Schenk)

Nette Menschen treffen und sich unterhalten:

Mittwochs 16.00 Uhr Boule für Jedermann

im Schönebecker Busch (Spielplatz)

Neuer Termin:

Jeden 2. Dienstag im Monat

trifft sich der „Damenstammtisch“ des RBV

von 19.00 Uhr bis 20.30 Uhr im Thorner Eck

Jeden 3. Donnerstag im Monat

19.00 Uhr bis 20.30 Uhr Stammtisch des RBV im Thorner Eck.

Winter 2023

Der flotte Rotter

41


Horrorfahrt nach Berlin

Liebe Gruselfreunde des RBV,

es begab sich zu jener Zeit, als

unser ehemaliger Vorsitzender

Karl-Heinz Emde vom SPD-Bundestagsabgeordneten

Helge Lindt

nach Berlin eingeladen wurde.

Herr Emde wollte dieses schaurige

Ereignis jedoch nicht allein erleben,

sodass er den aktuellen Vorstand mitnehmen

wollte. Natürlich können wir

Herrn Emde keinen Wunsch ausschlagen,

so dass wir ihn vom 29.10. bis

01.11.2023 begleiteten. Mit der Deutschen

Horror Bahn sollte dieser ereignisreiche

Trip nach Berlin vonstattengehen.

Ab diesem Zeitpunkt war jeder

Mitreisende schon am Bibbern vor

dem Ungeheuer Deutsche Bahn.Am

Sonntag – 29.10. - um 11:00 Uhr war

Treffpunkt an Gleis 2, damit der Zug

nach Hamm um 11:32 pünktlich erreicht

werden konnte – nun ja, alle waren

da, nur der Zug nicht. Und so nahm

das Schicksal seinen Lauf…Eine Stunde

später als geplant, auf dem Weg

nach Hamm wurde weiterhin gebetet,

dass der Anschluss-ICE noch erreichbar

wäre. Und so war es dann auch,

wir haben unglaublicherweise den ICE

nach Berlin bekommen „Aber wie kann

das sein?“, fragen Sie sich sicherlich

jetzt in dieser Horror-Story. Dieser wurde

noch in Düsseldorf repariert und wir

durften eine weitere ungewisse Stunde

am Gleis in Hamm warten. Endlich

im ICE eingestiegen war nicht nur die

Wagenfolge vertauscht, nein auch alle

reservierten Plätze waren durch bereits

vorher wartende und unzufriedene

Passagiere belegt. Nach Diskussionen,

Gerangel und Platzwechsel sind wir

nach bisherigen vier Stunden Reise in

Bielefeld angekommen und warteten

auf die Weiterreise. Im Zug war einer

älteren Mitreisenden unwohl geworden,

wahrscheinlich durch die unvorhergesehene

Wartezeit in der Kälte, zu

wenig Verpflegung oder das Unvermögen

der Deutschen Bahn. Nach dem

Einsatz von fünf Ärzten, drei Polizisten

und einem Psychologen konnte die

Passagierin durch den Notarzt in Bielefeld

ins Krankenhaus gebracht werden

– keine Sorge der Dame geht es gut

und sie war tags drauf wieder in Wuppertal.

Um 17:30 endlich in Berlin angekommen,

hatten wir 30 Minuten Zeit

um zum Hotel zu kommen, einzuchecken

und den reservierten Tisch zum

Abendessen zu erreichen. Mit ein wenig

Verspätung, Mägen bis zum Boden

und Müdigkeit im Kopf haben wir es

zum Restaurant geschafft. Endlich ist

der Horror vorbei, dachten wir zumindest…Der

zweite Tag – Montag 30.11.

– ging gruselig los. Der ursprüngliche

Plan, um 09:30 Uhr am Paul-Löbe-Haus

zu sein, wurde vorgezogen. Somit

fanden wir uns morgens zur unchristlichen

Zeit um 07:00 Uhr im Bus zur

Fahrt zum ersten Sicherheitscheck

wieder. Um 07:30 Uhr am Paul-Löbe-Haus

angekommen wurde unserer

Reisegruppe der Sicherheitscheck und

somit der Zutritt verwehrt. Grund hierfür

ist, dass nur Abgeordnete des Bundestages

oder Mitarbeitende aus den

Berliner Büros Zutritt gewähren dürfen.

Und somit ging der Horror weiter. Wartend

auf Rettung durch Herrn Lindt

standen wir nun wieder in der Kälte. In

Kleingruppen konnten nun die gut beheizten

Hallen betreten werden – die

vermeintliche Klimakrise ist hier nicht

angekommen. Nach einer einstündig

geplanten Diskussion mit Helge Lindt

über die Einwanderungspolitik, die

aktuelle Lage im Nahen Osten und der

zum Scheitern verurteilten Ampelpolitik

durften wir zum nächsten Sicherheitscheck,

um in den Bundestag zu

kommen.

42 Der flotte Rotter Winter 2023


Hier erwartete uns kurzweilige und

sehr interessante Besichtigung des

Plenarsaals, inklusive Vortrag über die

Aufgaben und die Arbeit des Parlaments.

Anschließend stand die Kuppel

des Reichstagsgebäudes auf dem Programm,

welche dank des trockenen

Wetters offen war. Bis zum anschließenden

Mittagessen am Brandenburger

Tor, war noch Zeit sich ein wenig

die Beine zu vertreten. Ab 14:30 Uhr

war ein Informationsgespräch in der

Landesvertretung Nordrhein-Westfalen

geplant. Eine informative Power-Point-

Präsentations-Stunde später, in wieder

sehr aufgeheizten Räumlichkeiten mit

Kaffee und Gebäck, durften wir wieder

in den Bus steigen, um nach einer

kurzen Stadtrundfahrt zum nächsten

Sicherheitscheck gebracht zu werden.

Besucht wurde mit Kurzführung das

Jüdische Museum Berlin. Facettenreich,

vielstimmig und interaktiv zeigt

die Dauerausstellung des Jüdischen

Museums Berlin auf mehr als 3.500

Quadratmetern jüdische Geschichte

und Kultur in Deutschland. Teilweise

mit gruseligen Geschichten, Räumen

und Artefakten ein echtes Muss für

längere Besuche der Bundeshauptstadt.

Am Dienstag – 31.11. – gab es

glücklicherweise keinen Horror. Abholung

um 09:30 Uhr mit, Sie werden

es kaum glauben, dem nächsten Sicherheitscheck.

Auf der Tagesordnung

stand ein Informationsgespräch im

Bundesministerium für wirtschaftliche

Zusammenarbeit und Entwicklung,

kurz BMZ. Inhaltlich wurde eine

hübsche Power-Point-Präsentation

lebhaft mit Geschichten aus aller Welt

vorgestellt. Vorrangig ging es um Geopolitische

Arbeit und Unterstützung

von Drittländern. Eine weitere politisch

orientierte Stadtrundfahrt über Baustellen

und Umleitungen, man könnte

glatt denken wir sind in Wuppertal

geblieben, kamen wir am Fernsehturm

an. Ein wirkliches Highlight, im

wahrsten Sinne des Wortes. Der Ausblick,

für Menschen mit Höhenangst,

lässt einen glatt erstarren, daher sind

nicht alle Beteiligten der Reisegruppe

mit zum Mittagessen hochgefahren.

Dem anschließenden Regenschauer

geschuldet wurde der Rundgang am

Brandenburger Tor abgesagt und wir

wurden ohne Umwege zum Tränenpalast

im Norden des Zentrums gefahren.

Auch hier wieder sehr aufgeheizte Räume

– kurios.

Winter 2023

Der flotte Rotter

43


44 Der flotte Rotter Winter 2023


Naja wegen des Regens war der Tränenpalast,

dank 0,00 EUR Eintritt absolut

überlaufen, sodass sich ein kleiner

Teil der Gruppe entschieden hat

individuell zurück zum Hotel zu fahren.

Lothar Bergelt, Uwe Flosbach und ich

entschieden uns mit Regenjacken

bekleidet die Stadt auf eigene Faust,

mit Bus, Bahn und Tram zu besichtigen.

Auf unserem privaten Programm

standen echte Berliner Currywurst

essen, Berliner Dom besichtigen und

im KaDeWe einen Cocktail trinken. Ein

tolles Programm zum Abschied.

Am Mittwoch – 01.11. – durften wir

uns endlich wieder gruseln. Um 11:45

sollte der ICE nach Hamm kommen.

Er kam vom Ostbahnhof in Berlin, also

eine Station vor dem Hauptbahnhof

und hatte bereits fünf Minuten Verspätung.

Wobei, heutzutage muss man

sich freuen, wenn der Zug überhaupt

erscheint. Die Rückreise im ICE ging bis

Hannover, bestimmt auch sehenswert,

der Bahnhof jedoch eher weniger. Hier

ging der vordere Teil des ICE, in dem

wir saßen, kaputt. In einer Türe steckte

ein Koffer und der Schaden war irreparabel.

Eine geschlagene Stunde

später wurde der vordere Teil des ICE

abgekoppelt und alle Passagiere sollten

in den hinteren Teil steigen. Leider

passten nicht alle in den Zug, so dass

ein Teil unserer Reisegruppe den nachfolgenden

ICE genommen hat. Zumindest

fuhr er dann ohne weitere Zwischenfälle

bis nach Hamm, wo auch

schon der RE wartete und uns sicher

nach Wuppertal brachte. Zusammengefasst

war die politisch orientierte

Fahrt sehr ereignisreich, unvorhersehbar,

aber auch interessant. Der Gruselfaktor

dank der Deutschen Bahn kam

ebenfalls nicht zu kurz. In diesem Sinne

eine angenehme Weiterreise.

Ihr/euer

Frederic Ahrens/2. Vorsitzender

Winter 2023

Der flotte Rotter

45


INDOOR-

SAUGERHALLE

IMMER IM TROCKENEN –

IMMER SAUBER!

Unsere Waschstraße bietet alles unter einem Dach:

– eine mit modernster Technik ausgestattete Waschstraße

– eine direkt anschließende großzügige, lichtdurchflutete

Staubsaugerhalle mit 20 Plätzen

– kostenlose Mattenreiniger und Druckluftstationen

BEST CARWASH Wuppertal-Elberfeld

Briller Str. 183 a · 42105 Wuppertal

Telefon: 0202/87002010

Die Waschstraße

46 Der flotte Rotter Winter 2023


Rott - Münster - Rott

Es war Sonntag, der 02. Juli 2023 als

25 Rotter bei bestem Reisewetter um

9.00 Uhr aufbrachen um Münster zu

erkunden.

Die Fahrt über die Autobahn verlief unspektakulär

und so trafen wir pünktlich

am Aegidiimarkt ein. Übrigens, Aegidii

ist ein Vorname, der aus der griechischen

Mythologie stammt.

Frau Marion von Hagen, unsere Gästeführerin,

gesellte sich zu uns. Und so

konnte die Stadtrundfahrt beginnen.

Sie führte uns vorbei am Aasee mit seinen

„Giant Pool Balls“. Diese zwischen

Rasenflächen und Bäumen am Seeufer

errichteten Skulpturen in Form von

überdimensionalen Billardkugeln wurden

1977 von Claes Oldenburg installiert.

Vorbei ging es an der alten Stadtmauer,

der Uni-Münster, am Kapuziner

Kloster, und am Schloss. Wieder am

Aegidiimarkt angekommen übernahm

Frau Frederike von Westerholt das

Kommando.

Sie führte uns am Geomuseum der Uni

Münster vorbei zum Domplatz. Der St.-

Paulus-Dom

ist eine Mittelalterliche,

romanische

Kathedrale

mit bedeutender

astronomischer

Uhr,

die gegen

den Uhrzeigersinn

läuft.

Der Dom ist

als Gesamtkunstwerk

zu

betrachten. Er

besticht nicht

nur durch ihre

Architektur, sondern auch durch all

die abbildenden Künste, die durch die

Jahrhunderte hindurch hier im Dienste

der Liturgie standen und immer noch

stehen. Leider konnten wir den Dom

nicht von innen besichtigen, dass hätte

den Gottesdienst

gestört.

Dafür hatten

wir Gelegenheit

die WC

– Anlage am

Domplatz

gestaltet von

Hans-Peter

Feldmann in

Augenschein

zu nehmen.

Unser nächstes Ziel war der Prinzipalmarkt.

Die Entwicklung als bürgerliche

Marktstraße am Rand der Domfreiheit

und an der östlichen Domburggrenze

begann im 12. Jahrhundert.

Eine geschlossene

Bebauung

gab es vermutlich

um 1280.

An der Wende

vom 13. zum

14. Jahrhundert

entstand der

den Prinzipalmarkt

prägende

Bogengang.

Die Parzellenstruktur

und die Gebäudeanzahl blieben,

bis auf wenige Ausnahmen, seit

etwa 1500 bis heute im Wesentlichen

erhalten. Erst Anfang des 17. Jahrhunderts

kam die Bezeichnung Prinzipalmarkt

auf, die Hauptmarkt bedeutet

und heute die beliebteste Einkaufsstraße

in Münster ist.

Winter 2023

Der flotte Rotter

47


Ambulante Pflege

Hauswirtschaftliche

Versorgung

-Einkäufe + Besorgungen

-Begleitdienst zu Ärzten

-Reinigung der Wohnung

-und noch vieles mehr ...

Bürozeiten

Mo-Fr 8Uhr-14Uhr

Telefon: 0202 / 459 469 - 24

www.revita-pflegedaheim.de

Adresse

Revita Ambulante Pflege GmbH

Tunnelstr. 40

42283 Wuppertal

48 Der flotte Rotter Winter 2023


Folgt man dieser Straße kommt man

unweigerlich zur Lamberti-Kirche. St.

Lamberti ist eine römisch-katholische

Kirche. Sie wurde zwischen 1375 und

1525 als Markt- und Bürgerkirche erbaut

und bildet den nördlichen Abschluss

des Prinzipalmarktes; örtliche

Kaufleute finanzierten den Bau.

St. Lamberti ist das bedeutendste sakrale

Gebäude der westfälischen Spätgotik.

Namensgeber ist der heilige

Lambert von Lüttich.

Eine Besonderheit

sind

drei am

Turm befestigte

Eisenkörbe.

In ihnen

wurden

1536 die Leichname der drei Anführer

des Täufer Reichs von Münster Jan van

Leiden, Bernd Krechting und Bernd

Knipperdolling zur Schau gestellt,

nachdem sie auf dem Platz vor der

Kirche öffentlich gefoltert und hingerichtet

worden waren.

Von 21 Uhr bis Mitternacht (außer

dienstags) bläst halbstündlich ein Türmer

oder eine Türmerin zur vollen und

halben Stunde ein Horn.

Das Amt besteht seit 1379.

Seit 2014 übt es Martje Thalmann aus,

als erste Frau in der Geschichte der

Lamberti Kirche.

Am anderen Ende des Prinzipalmarktes

befindet sich das historische Rathaus.

Bekanntheit erlangte Münsters

Rathaus während der Verhandlungen

zum Westfälischen Frieden in Münster

und Osnabrück, der den Dreißigjäh-

rigen Krieg in Europa beendete. Für

das Jahr 1250 ist dieser Bau dann das

erste Mal als Versammlungsort der

Schöffen bezeugt. Dessen unterer Teil,

die Ratskammer, ist auch als Friedenssaal

bekannt.

Dort wurde am 15. Mai 1648 der Westfälische

Frieden geschlossen. Nachdem

der offizielle Rundgang beendet

war, konnte die Stadt individuell besichtigt

werden.

Dafür standen rund 2 Stunden zur

Verfügung. Alle hatten sich pünktlich

zur Weiterfahrt am Aegidiimarkt eingefunden.

Über Landstraßen ging es zum

nächsten Ziel dem Restaurant

„Kastanienhof“ in Marl.Nach einem

zünftigen Schnitzelessen mit Eis zum

Nachtisch und guten Gesprächen

traten wir um 18.00 Uhr die Heimreise

an.

Da auf der Autobahn eine Brücke saniert

wurde, mussten wir den halben

Ruhrpott durchqueren, was der guten

Stimmung keinen Abbruch tat.

Um 20.00 Uhr hatte der Rott uns wieder.

LB

Winter 2023

Der flotte Rotter

49


50 Der flotte Rotter Winter 2023


Startschuss für den Stadtgutschein

Am 30. Oktober bekam Wuppertal ein

einheitliches Gutscheinsystem. Damit

sollen lokale Anbieter aus Einzelhandel,

Gastronomie und Dienstleistung

unterstützt werden.

Die Grundidee hinter dem neuen

Gutscheinsystem ist einfach: Es gibt

einen Gutschein, der im gesamten

Stadtgebiet gültig und somit bei

möglichst vielen Teilnahmestellen

einlösbar ist. Dies können zum Beispiel

Einzelhandelsgeschäfte, Restaurants,

Cafés, Dienstleister, Handwerksbetriebe

sowie Kultur- und Freizeiteinrichtungen

sein.

Hinter dem Projekt stecken die Stadt-

App Bliggit, der digitale Marktplatz

Online City Wuppertal, die Wuppertal

Marketing GmbH, die TreueWelt der

Stadtsparkasse Wuppertal und die

Wirtschaftsförderung.

Die lokale Vielfalt stärken

Vom neuen Stadtgutschein soll vor

allem die lokale Wirtschaft profitieren.

Mit dem Stadtgutschein wird nun eine

lokale Alternative geschaffen, um die

Kaufkraft in der Stadt zu binden. Denn

mit dem Erwerb und der Einlösung

eines Stadtgutscheins fördern die

Wuppertaler*innen nicht nur die

lokalen Anbieter, sondern tragen auch

zur Sicherung von Arbeitsplätzen

in Handel, Gastronomie und

Dienstleistung bei. Das wiederum sorgt

für Vielfalt in den Innenstädten.

Die Gutscheine können seit dem

30. Oktober sowohl online als auch

in teilnehmenden Läden erworben

werden. Eingelöst werden die

Gutscheine ebenfalls entweder bei

den Partnern vor Ort oder im Internet

über die Online City Wuppertal. Der

Wert eines Gutscheins kann zwischen

10 Euro bis 250 Euro betragen.

Zusätzlich wird es sie auch als spezielle

Arbeitgebergutscheine geben, die

Unternehmen mit einem Guthaben von

bis zu 50 Euro pro Monat steuerfrei an

ihre Beschäftigten ausgeben können.

Wuppertal-Liebe

in einem Stadtgutschein

stadtgutschein-wuppertal.de

Von hier. Für Dich.

Winter 2023

Der flotte Rotter

51


AUSBILDUNG MIT PERSPEKTIVE!

Die AWG – Abfallwirtschaftsgesellschaft mbH Wuppertal – hat mehr als 440 Beschäftigte

und ist als Betrieb im Konzern Stadt Wuppertal für die Müllentsorgung und den Betrieb

des modernen Müllheizkraftwerks auf Korzert zuständig.

Wir bilden jedes Jahr in den folgenden Berufen aus:

• Industriemechaniker im Einsatzgebiet Instandhaltung (m/w/d)

• Fachinformatiker in der Fachrichtung Systemintegration (m/w/d)

• Elektroniker für Betriebstechnik (m/w/d)

• Elektroniker für Automatisierungstechnik (m/w/d)

• Industriekaufleute (m/w/d)

Was dich bei uns erwartet:

Unsere Ausbildung ist praxisorientiert. Du wirst vollständig in reale Arbeitsprozesse

eingebunden, übernimmst Verantwortung und sammelst auf diese Weise wichtige

Erfahrungen für deine späteren Aufgaben im Beruf.

Sende uns deine Bewerbung bitte online an folgenden Link:

awg-wuppertal.de/karriere/stellenangebote.html

Dort findest du auch weitere Informationen über deine Ausbildung bei der AWG

52 Der flotte Rotter Winter 2023

AWG Abfallwirtschaftsgesellschaft mbH Wuppertal

Korzert 15 . 42349 Wuppertal

Telefon: 0202 / 40 42 0

www.awg-wuppertal.de


Straßennamen

Liebe Leser des Flotten Rotters,

in 7 Ausgaben unseres Vereinsheftes

haben wir Ihnen die Straßen des Rott

vorgestellt.

Damit könnte das Kapitel

„Straßennamen“ zugeschlagen

werden, aber es gibt um den Rott

herum viele interessante Straßen,

die wir Ihnen ab der 8. Ausgabe

(Winterheft 2023) weiter vorstellen

wollen.

Als Quelle dient u.a. das Buch

„Wuppertaler Straßennamen:

Ihre Herkunft und Bedeutung“ von

Wolfgang Stock sowie die Recherche

von Dirk Dulinski.

Wir folgen der Rödiger Straße, biegen

am Ende nach Links,

danach gleich rechts ab in die

Liebigstraße und haben dabei die

Schönebecker Straße überquert.

Schönebecker Straße

Wer kennt sie nicht, die Schönebecker

Straße. Eine vielbefahrene

Verbindungsstraße zwischen Loh

und der Autobahn und weitere

Wohnquartiere.

Die Schönebecker Straße verläuft von

der Rudolfstraße bis zur Carnaper

Straße, ihren Namen erhielt sie am

26.05.1873.

Ihre Bezeichnung leitet sich von einem

Bach („Beck“, „Becke“) dessen Wasser

„schön“ (hell, klar) gewesen sein muss,

oder von einem Personennamen ab.

Ein Gutshof Schönebeck (1466:

„Schonenbecke“; um 1660:

„Siebels Schönebeck“, nach Besitzer

Rütger Siebel), hat noch Anfang des

20. Jh. existiert, musste aber dann

dem Bau des Krankenhauses und des

umliegenden Stadtviertels weichen.

Im Straßendreieck Schönebecker

Straße/Liebigstraße befanden sich

bis 1929 eine Eisenhütte („Vereinigte

Eisenhütten- Maschinenbau AG“)

und danach eine Autobushalle der

Wuppertaler Stadtwerke (abgerissen

1995),

heute mit Wohnhäusern bebaut.

Liebigstraße

Verläuft von der Virchowstraße bis zur

Schönebecker Straße, erhielt ihren

Namen am 30.11.1914.

Der Name erinnert an Prof. Dr. Justus

von Liebig (1803-1873), einem

deutschen Chemiker.

1926 wurde an der Liebigstraße ein

„Städtisches Luft- und Lichtbad“

errichtet (nördlich der Einmündung

der Virchowstraße und westlich des

katholischen Friedhofes). Bis vor

wenigen Jahren standen hier die

alten Schwesternhäuser des Barmer

Klinikums.

Robert-Koch-Platz

Er liegt an der Liebigstraße und hat die

Form eines Hufeisens,

in dessen Mitte eine Wiese angelegt ist.

Seinen Namen erhielt der Robert-

Koch-Platz 1935.

Der frühere Name lautete

Zeppelinplatz, benannt nach

Ferdinand Graf von Zeppelin (1838-

1917). Graf Zeppelin war der Erfinder

des lenkbaren Luftschiffes.

Seinen heutigen Namen verdankt der

Robert-Koch-Platz

dem Bakteriologen Prof. Dr. Robert

Koch (1843-1910).

Er entdeckte das Milzbrand- und

Tuberkulosebazillus sowie

des Choleraerregers. Prof. Dr. Koch

erhielt 1905 den Nobelpreis.

Winter 2023

Der flotte Rotter

53


Wir gratulieren

Der Vorstand des Rotter Bürgervereins gratuliert sehr herzlich den folgenden

Mitgliedern, die im 2. Halbjahr 2022 Geburtstag hatten, zu ihrem Ehrentag.

99 Jahre

Hedwig Motte, Karl-Heinz Holte

98 Jahre

Marta Naujokat, Renate Müller

97 Jahre

Hella Kunzfeld

91 Jahre

Gisela Weigel

90 Jahre

Elisabeth Kellermann, Christel

Schlösser, Hildegard Lünenschloß

89 Jahre

Ulla vom Hagen, Else Olbricht,

Manfred Krapp,

Rosina Zeitler

88 Jahre

Marianne Dietz, Gisela Eisenmann,

Harald vom Lehn, Gertrud Fey

87 Jahre

Regina Hörig, Klaus-Dieter Bock,

Friedhelm Jörgens, Eckart Kiep,

86 Jahre

Margret vom Lehn, Doris Brebeck,

Marianne Strube

85 Jahre

Irmgard Dicke, Erika Bonke,

Ernst Scheidt, Klaus Prietz,

Hans-Günter Busch

84 Jahre

Sigrid Drössiger,

Rosemarie Vierheller,

Anne Marot, Klaus Butenhoff

83 Jahre

Heike Kaletta, Inge Flosbach,

Renate Scheidt, Ursula Müller,

Joachim Brodowski, Jürgen Küpper,

Hans Arthur Strutz,

Werner Schultes

82 Jahre

Beate Flörchinger, Christa Küpper,

Werner Heuke, Karl-Dieter Knöpfle

Norbert Wawrzik,

81 Jahre

Rosemarie Boße, Renate Heckhoff,

Uschi Jakobs, Joachim Villmar,

80 Jahre

Gerda Holtmann, Hannelore Klein,

Wolfgang Stoffels,

79 Jahre

Monika Bücker,

Klaus-Dieter Hilbertz

78 Jahre

Ursula Kehl, Gertrud Leiffels

Dorothea Balzer

77 Jahre

Ursula Wallrabenstein,

Ilka Ritter, Peter Oberem ,

Harald Kretschmar.

54 Der flotte Rotter Winter 2023


76 Jahre

Marija Cerina, Monika Zifuss,

Reinhard Wanders

75 Jahre

Elisabeth Stoffels-Nolte,

Christa Volkmer,

Hans-Hermann Lücke

74 Jahre

Dorothea Franz, Monika Rietbrock,

Rainer Widmann, Ingrid Franell,

Rainer Beauregard, Gerd Nögel,

Rita Sostmann, Doris Krüger,

73 Jahre

Manfred Zöllmer, Monika Wanders,

Beate Stalph, Christa Rensmann,

Harald Rausch, Reinhard Krüger

Anelie Dönges

72 Jahre

Hartmut Löller, Heidelinde Scheer,

Christiane Bungart

71 Jahre

Lothar Bergelt, Hans Bernhardt

Gerhard Kern, Franz Lämmlein

70 Jahre

Helga Peters,

Wolfhelm Mainka

Hans Sandoski,

Selbstverständlich gelten unsere Glückwünsche auch den jüngeren

Mitgliedern, die hier namentlich nicht aufgeführt sind.

Wir wünschen Ihnen für alle kommenden Lebensjahre Glück, Gesundheit

und Zufriedenheit.

Lebensqualität im Alter

Gemütlich, herzlich, fröhlich – so ist die Atmosphäre in unserem

Haus. Die Lage: Ruhig und doch zentrumsnah zum Stadtteil

Barmen. Der Außenbereich: Ein wunderschön angelegter

Innengarten mit Hochbeet für Rollstuhlfahrer,

Wasserlauf, Terrassen und Blumenbeeten.

Das Essen: Selbst gekocht nach Ihren Wünschen.

Die Pflege und Betreuung: Liebevoll, gewissenhaft

und individuell. Sie brauchen sich also

nicht mehr zu verbiegen – wenn, machen wir

das. Menschen mit Demenz leben bei uns in

einem beschützten Zuhause.

Sind Sie interessiert?

Dann sprechen Sie uns gerne an.

Hans-Sachs-Str. 1

42281 Wuppertal

Tel.: 0202 – 25 15 0

Web: www.festina-lente.de

Winter 2023

Der flotte Rotter

55


Wir freuen uns über neue Mitglieder

und begrüßen nochmals herzlich:

Delia Arnd, Rebekka Prielipp, Birgit Sander, Dorothea Obernier, Dirk Lefherz,

Wolfgang und Hildegard Wittich,

Heinz Werner und Martina Kehrmann, Michael und Ulrike Solbach, Ellengard

Bergs und Rolf Terstegge

Jubilarinnen und Jubilare in 2023

Wir gratulieren unseren Mitgliedern.

Für 25 Jahre Mitgliedschaft

Thomas & Christine Küper,

Für 40 Jahre Mitgliedschaft

Gerhard & Jutta Jessat,

56 Der flotte Rotter Winter 2023


Mitglied werden im RBV

Mitglieder werben Mitglieder

Damit unser Verein stark bleibt und

weiterhin Gehör findet, bitten wir Sie um

Unterstützung bei der Werbung neuer Mitglieder.

Der Jahresmindestbetrag für Einzelpersonen beträgt

12 Euro, für die Lebensgefährten sowie für Studenten/

Schüler und Auszubildende 6 Euro.

Gerade in Zeiten knapper öffenlicher Mittel

sollten die Bürger ihre Interessen vertreten.

Wo geht das besser, als in unserem Bürgerverein.

JA, ich will Mitglied im Rotter Bürgerverein

1902 e. V. werden für

1 € pro Monat!

Name ______________________________________________

Unser Engagement macht uns Spaß,

Sie können mitmachen!

Unser Verein macht keine Geheimpolitik.

Jahreshauptversammlungen und Rundbriefe informieren

Sie über die Entwicklung auf dem Rott.

Hierfür setzen wir uns ein:

• Gesprächspartner für Politik, Institutionen und

Bezirksvertretzung

• Beheben von Missständen

• Reinigungsaktionen in unserem Viertel

• Verkehrsberuhigung

• Soziales Engagement

• Unterstützung und Förderung der Arbeit für Kinder

und Jugendliche in Kindergarten, Spielplatzhaus und

Sportverein

• Spaß beim jährlichen UNICEF-Fest

• Kurzreisen und Tagesfahrten direkt vom Rott

Straße ______________________________________________

PLZ, Ort ____________________________________________

geboren am __________________________________________

e-mail-Adresse ________________________________________

IBAN: ______________________________________________

Kontoinhaber falls

abweichend vom Mitgliedname ______________________________

BIC _______________________________________________

bei Sparkasse

oder Bank ___________________________________________

Hiermit erteile ich dem Rotter Bürgervererein 1902

e. V. bis auf Widerruf die Einzugsermächtigung.

Mindest-Jahresbeitrag: Einzelperson 12 €

Lebenspartner/Schüler/Studenten/Auszubildende 6 €

Mein freiwilliger Beitrag: _________ Euro

Datum

Unterschrift

Bitte in der Geschääftsstelle/Apotheke am Rotter Platz abgeben.

Winter 2023

Der flotte Rotter

57


Impressum

Verantwortlich für den Inhalt

Lothar Bergelt

1. Vorsitzender

Rotter Bürgerverein 1902 e. V.

Internet: www.flotterrotter.de

Mail: info@rotter-buergerverein.de

Geschäftsstelle

Rotter Bürgerverein 1902 e. V.

c/o Eschen-Apoptheke

Eschenstraße 140

42283 Wuppertal

Telefon: 0202 55 94 30

Bankverbindung

IBAN: DE25 3305 0000 0000 2622 12

Bank: Stadtsparkasse Wuppertal

Layout, Satz und Produktion

Kurt Reinartz

- papier und wir -

Friedrich-Engels-Allee 175

42285 Wuppertal

Internet: www.kurtreinartz.de

Mail: satz@kurtreinartz.de

Auflage: 1500 Exemplare

Bildnachweis

Titelbild: Lothar Bergelt

Sofern nicht anders vermerkt, stammen

die verwendeten Bilder aus unserem

Archiv oder von den Autorinnen und

Autoren der Artikel.

Inhalt

ABG 30

Akropolis 11

Akzenta 12

AWG 52

Baustelle Rosen/Nelk. 5/7

Baust. Tunnelstr. 9

Baustelle Gr. Hakenstr. 15

B+E Bauelemente 4

Berg. Partyservice 25

Best Car Wash 46

Brühne 18

Castello 26

Dachdeckerei Höffken 59

Dickten 14

ebv 21

Editorial 3

Elektro Lok 19

Eschenapotheke 14

Falscher Weg 23

Festina Lente 55

fmi 27

Großbaustelle a.d. Trasse 43/45

Gratulationen 54

Habbecke Fahrschule 38/39

Hair+Style4you 45

Haus + Grund 56

HESA 24

Horrorfahrt Berlin 42-45

Impressum/Inhalt 58

Jaques Weindepot 2

Kasbach Ente statt Gans 10/11

Mercedes Schönauen 50

Mitgliedsantrag 57

MitHilfe 40

Paetzel 22

Pflege Günther 44

Plutat 36

Reinartz 16

Rengser Mühle 37

Revita 20/48

Rott-Münster-Rott 47/49

Rudin+Rudin 28/29

Schule 25

Schwebodrom 18

Sommerfahrt 16-17

Sparkasse 60

Stadtgutschein 51

Straßennamen 53

Termine 41

Tischlermeister Porde 34

Unicef Fest 31-33

Veranstaltungen 53

Wohnraumfeldreinigung 35

WSW 8

58 Der flotte Rotter Winter 2023


• Flachdachsanierungen

• Steildacheindeckungen

• Schieferarbeiten

• Bauklempnerarbeiten

• Balkonsanierungen

• Schall- und Wärmeschutz

• Einbau von

Dachflächenfenstern

• Solar- und

Photovoltaikanlagen

• Dachbegrünung

Hölker Feld 68

42279 Wuppertal

0202 - 244 55 44

service@dachdecker-hoeffken.de

www.hoeffken-dach.de

• Gutachten

• Instandsetzung

• 24-Stunden Notruf

• Dachinspektion

• und vieles mehr…

Winter 2023

Der flotte Rotter

59


60 Der flotte Rotter Winter 2023

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!