23.05.2024 Aufrufe

WDL-aktuell Mai 2024

Ortsanzeiger für Wadersloh, Diestedde, Liesborn In Koorperation mit Mein Wadersloh

Ortsanzeiger für Wadersloh, Diestedde, Liesborn
In Koorperation mit Mein Wadersloh

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

Nr. 285 <strong>Mai</strong> <strong>2024</strong><br />

Herausgeber: Fleiter Druck, Wadersloh, Tel. 0 25 23 / 92 27-0<br />

Gedr. Auflage: 6000 Stück kostenlos an nahezu alle Haushalte<br />

in Wadersloh, Diestedde, Liesborn<br />

In Kooperation mit:<br />

<strong>WDL</strong><br />

<strong>aktuell</strong><br />

Wir gratulieren zu den Kreispokalsiegen!<br />

... mehr auf Seite 31<br />

Glücks-Rallye des Gewerbevereins<br />

So. 26. <strong>Mai</strong> von 11 bis 17 Uhr<br />

solange der Vorrat reicht<br />

4. Gesundheitstag<br />

Titelbild – Sandra Mergekühl<br />

Nass-Trockensauger<br />

H-NT 20<br />

• 20 Liter Kunststoffbehälter<br />

• 800 W - 18kPa Saugleistung<br />

• Fehlluftregler am Handgriff<br />

• 2-teiliges Plastikrohr<br />

• Blasanschluss<br />

inkl. Saugschlauch, Kombidüse<br />

für Teppich & Glattboden, Fugen-<br />

& Polsterdüse, Schaumstofffilter,<br />

Faltenfilter & Papierschmutzfangsack<br />

Nienaber & Jung oHG<br />

Wadersloh · Poßkamp 2<br />

unser<br />

Sonderpreis<br />

70,-<br />

EURO<br />

0 25 23 / 94 04 30<br />

So. 26. <strong>Mai</strong> von 11 bis 17 Uhr<br />

Schützenfest Wadersloh<br />

Sa. 8. - Mo. 10. Juni<br />

Stromberger Straße 56<br />

59329 Wadersloh · Tel. 02523.1093<br />

www.moebel-studio.de<br />

Smarte Küchen<br />

suchen<br />

dein<br />

Zuhause!


Gemeinde Wadersloh -<br />

Sichere Aktenvernichtung<br />

Wadersloh (wdl). Alte Kontoauszüge<br />

oder andere sensible Unterlagen<br />

können auch in diesem Jahr<br />

wieder bei einer sicheren Aktenvernichtung<br />

entsorgt werden.<br />

Am 22. Juni in der Zeit von 10.00<br />

Uhr bis 12.00 Uhr steht dafür geschultes<br />

Personal einer Fachfirma<br />

am Recyclinghof, Centraliapark 10,<br />

in Wadersloh bereit.<br />

Belege, Unterlagen und auch ganze<br />

Ordner können entsorgt werden.<br />

Die Vernichtung der Akten gemäß<br />

den Vorgaben des Bundesdatenschutzgesetzes<br />

wird gewährleistet.<br />

Die Abgabe ist für die Bürgerinnen<br />

und Bürger kostenlos.<br />

• Neu- und Gebrauchtfahrzeuge<br />

• Reparaturen aller Marken<br />

• HU*- und AU-Abnahmen<br />

* Durchführung durch<br />

anerkannte Prüforganisationen<br />

Wir bauen<br />

für Sie...<br />

Bis dahin sind wir weiterhin an der<br />

Dieselstraße 24 in Wadersloh für Sie da!<br />

0 25 23 / 14 19 Kundendienst · 0 25 23 / 92 36 46 Verkauf<br />

Dieselstraße 24 / ab 2025 Centraliapark 13 · 59329 Wadersloh<br />

Wie Wegwerfmode<br />

unseren Planeten ruiniert.<br />

FAST<br />

FASHION<br />

05. JUNI <strong>2024</strong><br />

19 UHR<br />

Vortragsabend<br />

mit Frank Herrmann<br />

Entwicklungsexperte,<br />

Journalist,<br />

Reiseleiter und Autor<br />

„Fast Fashion”<br />

Schluss mit der<br />

Wegwerfmode!<br />

Wadersloh (wdl). In immer kürzeren<br />

Abständen wirft die Modebranche<br />

neue Billigkleidung auf<br />

den Markt und nutzt inzwischen<br />

verstärkt die Sozialen Netzwerke<br />

als Vertriebskanal. Doch für den<br />

Ultra-Fast-Fashion-Kaufrausch<br />

zahlt unser Planet einen hohen<br />

Preis. Nachhaltigkeitsexperte Frank<br />

Herrmann erläutert, welche Folgen<br />

für Mensch und Umwelt die Wegwerfmode<br />

mit sich bringt, warum<br />

weniger mehr ist und welche Alternativen<br />

wir beim Einkauf haben.<br />

Denn sich klimafreundlich zu bekleiden,<br />

ist mehr als nur shoppen<br />

fürs gute Gewissen. Es ist Teil einer<br />

Grundhaltung, die zeigt, dass jeder<br />

von uns die Welt ein wenig „fairbessern”<br />

kann.<br />

Antworten auf diese Fragen gibt<br />

Frank Herrmann in seinem Vortrag<br />

am Mittwoch, 5. Juni <strong>2024</strong> um<br />

19 Uhr im Gymnasium Johanneum,<br />

Liesborner Straße 10, 59329 Wadersloh.<br />

Die Veranstaltung findet im Rahmen<br />

der Klimawochen <strong>2024</strong> der<br />

Gemeinde Wadersloh statt. Veranstalter<br />

ist die VHS Beckum-Wadersloh<br />

in Kooperation mit der Gemeinde<br />

Wadersloh.<br />

Weitere Informationen erhalten<br />

Sie unter www.vhs-beckum-wadersloh.de.<br />

Eine Anmeldung für den<br />

Vortrag ist nicht erforderlich.<br />

organisiert durch:<br />

Gymnasium Johanneum<br />

Liesbornerstraße 10<br />

59329 Wadersloh<br />

Zur Person<br />

Frank Herrmann hat viele Jahre in<br />

Mittel- und Südamerika gelebt, wo<br />

er unter anderem als Entwicklungsexperte,<br />

Reiseleiter und Reisebuchautor<br />

tätig war. Der Betriebswirt<br />

ist einer der beiden Autoren des<br />

Einkaufsratgebers „Fair einkaufen<br />

– aber wie?“


4. <strong>Mai</strong> . . . . . . . . . . . . . Freitag<br />

Landfrauen Wadersloh<br />

Fahrradtour mit Besichtigung des<br />

Wasserwerks, 16.30 Uhr<br />

25. <strong>Mai</strong> . . . . . . . . . . Samstag<br />

Gemeinde Wadersloh<br />

Bürgerservice, Rathaus, 10-12 Uhr<br />

Liesborner Museumskonzerte<br />

3. Konzert<br />

Gemeinde Wadersloh<br />

Stadtradeln (bis 14.6.)<br />

Landfrauen Wadersloh<br />

Nachmittag mit Kindern und Enkeln,<br />

Hof Haffert, 14.30 Uhr<br />

26. <strong>Mai</strong> . . . . . . . . . . Sonntag<br />

Gemeinde Wadersloh und Senioren<br />

Netzwerk<br />

Gesundheitstag im Rathaus<br />

Gewerbeverein Wadersloh<br />

Glücksrallye<br />

Wöchentliche Termine*<br />

montags<br />

DRK Kleiderkammer<br />

Diestedder Straße 39, 14-16 Uhr<br />

Villa Mauritz<br />

Offener Treff, ab 11 Jahre,<br />

Mauritz 11, 15-19 Uhr<br />

dienstags<br />

Villa Mauritz<br />

Kindercafé, 6-10 Jahre,<br />

Mauritz 11, 15-19 Uhr<br />

Schützenverein W’loh e.V.<br />

Übungsschießen, Freudenberg<br />

58, 19.30 – 21.30 Uhr<br />

Schützenverein Liesborn<br />

Übungsschießen<br />

im Klostergarten, 19-21 Uhr<br />

mittwochs<br />

Wadersloher Lädchen<br />

Lebensmittelausgabe<br />

(nur mit Berechtigungsschein)<br />

14.30-17 Uhr<br />

Villa Mauritz<br />

Offener Treff, ab 11 Jahre,<br />

Mauritz 11, 15-19 Uhr<br />

Offener Treff, ab 9 Jahre,<br />

Diestedde, 16-18 Uhr<br />

donnerstags<br />

Wadersloher Wochenmarkt<br />

Kirchplatz, 8-12 Uhr<br />

freitags<br />

DRK Kleiderkammer<br />

Diestedder Straße 39, 10-12 Uhr<br />

Villa Mauritz<br />

Offener Treff, ab 11 Jahre,<br />

Mauritz 11, 15-19 Uhr<br />

Offener Treff, ab 11 Jahre,<br />

Diestedde, 16-18 Uhr<br />

sonntags<br />

Schützenverein Liesborn<br />

Übungsschießen<br />

im Klostergarten, 19-21 Uhr<br />

Aktuelle Termine <strong>Mai</strong>/Juni <strong>2024</strong><br />

29. <strong>Mai</strong> . . . . . . . . . Mittwoch<br />

Landfrauen Diestedde – Radtour<br />

Schützenverein Diestedde e.V.<br />

Biergericht<br />

30. <strong>Mai</strong> . . . . .Fronleichnam<br />

Schützenverein Liesborn e.V.<br />

Mitgliederversammlung<br />

1. Juni . . . . . . . . . . . Samstag<br />

FDP OV Wadersloh<br />

Liberaler Nachmittag,<br />

Gastätte am Bahnhof<br />

Fischereiverein Glenne e.V. Liesborn<br />

Aalangeln<br />

Liesborner Museumskonzerte<br />

4. Konzert<br />

KLJB Wadersloh<br />

Black Light Party, Hof Brakemper,<br />

Stromberger Straße 5<br />

2. Juni . . . . . . . . . . . Sonntag<br />

Heimatverein Diestedde<br />

Erdbeercafe, ab 14 Uhr<br />

3. Juni . . . . . . . . . . . Montag<br />

Verbraucherzentrale NRW<br />

Online-Seminar Sonnenstrom vom<br />

Dach, 18 Uhr<br />

4. Juni . . . . . . . . . . Dienstag<br />

Ev. Kirchengemeinde<br />

Handarbeitskreis, Gnadenkirche,<br />

19.30 Uhr<br />

Landfrauen Wadersloh<br />

Radeln mit Martha, Sonnenapotheke,<br />

19 Uhr<br />

5. Juni . . . . . . . . . . Mittwoch<br />

Plattdeutscher Krink Diestedde<br />

Krinktreffen<br />

Ev. Kirchengemeinde<br />

Frauenhilfe – Rund um Rosen,<br />

Gemeindehaus, 15 Uhr<br />

VHS + Gemeinde Wadersloh<br />

Vortrag „Fast Fashion“, Johanneum<br />

Wadersloh, 19 Uhr<br />

6. Juni . . . . . . . Donnerstag<br />

Ev. Kirchengemeinde<br />

Frühstücksrunde Behindertenverein,<br />

Gemeindehaus, 9 Uhr<br />

Gemeinde Wadersloh<br />

Klimasprechstunde im Rathaus,<br />

15-17 Uhr<br />

IMPRESSUM<br />

Herausgeber:<br />

FLEITER DRUCK<br />

Dieselstraße 23, 59329 Wadersloh<br />

www.fleiter-druck.de<br />

Redaktion / Fotos:<br />

Benedikt Brüggenthies,<br />

Alexandra Essel, Marion Graßmann,<br />

Markus Nienaber<br />

Telefon: 0 25 23 / 92 27 20,<br />

E-<strong>Mai</strong>l: wdl@fleiter-druck.de<br />

Anzeigenannahme:<br />

Dieselstraße 23 · 59329 Wadersloh<br />

Alexandra Essel<br />

Tel. 0 25 23 / 92 27 21,<br />

E-<strong>Mai</strong>l: wdl-az@fleiter-druck.de<br />

8. Juni . . . . . . . . . . Samstag<br />

Liesborner Museumskonzerte<br />

5. Konzert<br />

St. Margareten Schützenverein<br />

Wadersloh<br />

Schützenfest (bis 10.6.)<br />

Heimatverein Wadersloh<br />

Jubilarkompanie<br />

9. Juni . . . . . . . . . . . Sonntag<br />

Imkerverein Wadersloh<br />

Imkereiversammlung<br />

11. Juni . . . . . . . . .Dienstag<br />

Hand in Hand<br />

Mittagstisch Essen und Klönen<br />

Ev. Kirchengemeinde<br />

Frauenhilfe Diestedde, Erlöserkapelle,<br />

14.30 Uhr<br />

12. Juni . . . . . . . . .Mittwoch<br />

Ev. Kirchengemeinde<br />

Infoabend für Konfi-Kids und Konfi 7,<br />

Gemeindehaus, 19 Uhr<br />

Verbraucherzentrale NRW<br />

Online-Seminar Sonnenstrom vom<br />

Balkon, 18 Uhr<br />

15. Juni . . . . . . . . Samstag<br />

Feuerwehr Göttingen<br />

100jähriges Jubiläum<br />

Liesborner Museumskonzerte<br />

6. Konzert<br />

Quadkinder<br />

Quadfest, Backhaus, 11 Uhr<br />

16. Juni . . . . . . . . . . Sonntag<br />

Kolpingsfamilie Wadersloh<br />

Wandern<br />

Liesborner Museumskonzerte<br />

Liesborner Debüt<br />

17. Juni . . . . . . . . . . . Montag<br />

<strong>WDL</strong>-<strong>aktuell</strong>:<br />

Anzeigen- und Redaktionsschluss<br />

18. Juni . . . . . . . . Dienstag<br />

DRK<br />

Blutspende in Diestedde<br />

Verbraucherzentrale NRW<br />

Online-Seminar Spitze bei Hitze …,<br />

18 Uhr<br />

Ev. Kirchengemeinde<br />

Handarbeitskreis, Gnadenkirche,<br />

19.30 Uhr<br />

Es gilt die Anzeigenpreisliste 1/2023<br />

Gesamtherstellung:<br />

Für unverlangt eingesandte Manuskripte<br />

wird keine Haftung übernommen.<br />

Na ment lich gekennzeichnete Beiträge<br />

so wie Leserbriefe entsprechen nicht<br />

unbe dingt der Meinung des Heraus -<br />

gebers. Bei Anzeigen wird nur Haftung<br />

in Höhe des jeweiligen Anzeigenpreises<br />

über nom men. Alle Urheber rechte,<br />

be son ders für die vom Herausgeber gestalteten<br />

Anzeigen liegen bei der Firma<br />

FLEITER DRUCK. Kopieren, auch auszugsweise,<br />

grundsätzlich verboten.<br />

19. Juni . . . . . . . . Mittwoch<br />

Ev. Kirchengemeinde<br />

Seniorenkreis – So halten wir uns fit,<br />

Gemeindehaus, 14.30 Uhr<br />

Kolpingsfamilie Wadersloh<br />

Volksliederabend, Pfarrheim, 15.30 Uhr<br />

20. Juni . . . . . . Donnerstag<br />

Ev. Kirchengemeinde<br />

Brot und Bibel, Auferstehungskirche,<br />

19 Uhr<br />

Gemeinde Wadersloh<br />

Klimasprechstunde im Rathaus,<br />

15-17 Uhr<br />

Verbraucherzentrale NRW<br />

Online-Seminar Wärmepumpe und ihre<br />

Alternativen, 18 Uhr<br />

22. Juni . . . . . . . . . Samstag<br />

Gemeinde Wadersloh<br />

Aktenvernichtung am Recyclinghof<br />

23. Juni . . . . . . . . . Sonntag<br />

Kolpingsfamilie<br />

Tour durch die Gärten<br />

24. Juni . . . . . . . . . . . Freitag<br />

Landfrauen Wadersloh<br />

Fahrradtour mit Besichtigung des<br />

Wasserwerks, 16.30 Uhr<br />

28. Juni . . . . . . . . . . . Freitag<br />

<strong>WDL</strong>-<strong>aktuell</strong>:<br />

Erscheinungstermin<br />

Ev. Kirchengemeinde<br />

Kiki – Fahrzeugsegnung zum Ferienstart,<br />

mit Grillen, Gemeindehaus, 17<br />

Uhr<br />

29. Juni . . . . . . . . . Samstag<br />

Gemeinde Wadersloh<br />

Bürgerservice, Rathaus, 10-12 Uhr<br />

Museum Abtei Liesborn<br />

Handwerkstag<br />

Pfarrei St. Margareta<br />

Firmung in Wadersloh<br />

Müllabfuhr<br />

Gemeinde Wadersloh<br />

Fr. 24.05. Restmüll<br />

Gelber Sack Süd<br />

Fr. 31.05. Biotonne<br />

Do. 13.06. Biotonne<br />

Mi. 19.06. Papiertonne<br />

Gelber Sack Nord<br />

Do. 20.06. Restmüll<br />

Gelber Sack Süd<br />

Do. 27.06. Biotonne<br />

<strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Mai</strong> <strong>2024</strong><br />

1


5. Quadfest am 15. Juni - Volle Fahrt voraus für soziales Engagement<br />

Diestedde (bb). Seit 2018 drehen<br />

die „Quadkinder“ regelmäßig rund<br />

um das Eventhaus „Schloss 6“ ihre<br />

Runden. Auch in diesem Jahr wird<br />

es das große „Quadfest“ geben! Am<br />

15. Juni ab 11 Uhr gibt es neben den<br />

Ausfahrten mit Trikes und Quads<br />

• Freiland-<br />

Erdbeeren<br />

• Bio-Spargel<br />

• Äpfel aus eigener Ernte<br />

• Apfelchips<br />

• Apfelsaft<br />

• Marmelade<br />

• hausgebrannte Obstschnäpse<br />

und Liköre<br />

Regionale Spezialitäten:<br />

Wurst, Nudeln, Käse, u.v.m.<br />

Präsentkörbe!<br />

Unsere Öffnungszeiten:<br />

Mo. - Fr. 10.00 - 18.00 Uhr<br />

Sa.<br />

10.00 - 16.00 Uhr<br />

So. u. Feiert. 10.00 - 17.00 Uhr<br />

Heideweg 8, zwischen Wadersloh u.<br />

Bad Waldliesborn, www.floreana.de<br />

Tel.: 0 25 23 / 21 50<br />

ein buntes Familien-Rahmenprogramm<br />

für den guten Zweck und<br />

hoffentlich ganz viele Kinderlachen!<br />

„Als mehrfache Mutter und Großmutter<br />

ist es mir eine Herzensangelegenheit,<br />

Kindern und Jugendlichen<br />

ein paar schöne Stunden zu<br />

bereiten. Vor allem denen, die sonst<br />

keine Möglichkeit haben, an Festen<br />

oder Ausflügen teilzunehmen. Ermöglicht<br />

wird die Umsetzung Dank<br />

der ehrenamtlichen Fahrerinnen<br />

und Fahrer, aber auch den Helferinnen<br />

und Helfern, Familie und<br />

Freunde“, so Organisatorin Sonja<br />

Westermann. Vor sieben Jahren<br />

fand das erste Quadfest in Diestedde<br />

statt und hat sich schnell als familienfreundliche<br />

Veranstaltung<br />

etabliert. „In diesem Jahr werden<br />

wir vormittags die Kinder, Jugendlichen<br />

und Betreuungspersonen des<br />

Kinderhauses ‚Hentruper Mühle‘<br />

abholen und ihnen so die Teilnahme<br />

am Quadfest ermöglichen“,<br />

freut sich Sonja Westermann über<br />

eine weitere Neuerung des Festes.<br />

Neben den Rundfahrten und einer<br />

Mini-Quad-Bahn, wird es verschiedene<br />

Mitmachaktionen, ein Kreativangebot,<br />

Kinderschminken, einen<br />

Kinderflohmarkt, XXL-Spielzeugbausteine<br />

und vieles mehr geben.<br />

Bewährt hat sich die große Tombola<br />

mit attraktiven Gewinnen, in diesem<br />

Jahr erstmals mit einer Gutschein-Tombola.<br />

Viel Vorfreude hat auch Mit-Organisatorin<br />

Melanie Hausmann. Sie bietet<br />

eine Kreativwerkstatt vor Ort an.<br />

Informationsstände von den Initiativen<br />

„Onko-Mützen“ und „Wadersloher<br />

Glückswürmchen“, des Kinder-<br />

und Jugendhospitzbegleitdienstes<br />

Hamm sind vertreten. Zudem<br />

wird ein Selbstbewusstseinstraining<br />

für Kinder und Jugendliche<br />

beim 5. Quadfest angeboten.<br />

Neben dem umfangreichen Erlebnisangebot<br />

kommt auch das „leibliche<br />

Wohl“ nicht zu kurz: Popcorn,<br />

Zuckerwatte, Kuchen, Waffeln, Heißund<br />

Kaltgetränke, Grillwurst und<br />

Pommes sorgen nach den Rundfahrten<br />

und ausgiebigem Toben für eine<br />

passende Stärkung. Der Reinerlös<br />

des Festes ist für gemeinnützige<br />

Zwecke im Bereich der Kinder- und<br />

Jugendhilfe vorgesehen.<br />

Freibad Stromberg - Flohmarkt Gaßbachtal am 26. <strong>Mai</strong><br />

Stromberg (wdl). Am Sonntag, den<br />

26. <strong>Mai</strong>, findet von 10 bis 16 Uhr wieder<br />

der große Freibad Flohmarkt im<br />

Stromberger Gaßbachtal statt. Über<br />

170 ausschließlich private Trödler<br />

bieten auf der Liegewiese im Freibad<br />

Spielzeug, Kleidung, Bücher, Antikes,<br />

Porzellan, Haushalts- und Dekoartikel<br />

und vieles mehr an. Viele<br />

Schnäppchen lassen sich dort an den<br />

einzelnen Ständen machen. Der Förderverein<br />

des Freibades baut an dem<br />

Tag auch einen Trödelstand auf, dort<br />

werden größere Mengen Trödel verkauft,<br />

alles private Spenden.<br />

Der Förderverein Gaßbachtal Stromberg<br />

e.V. lädt herzlich zum Bummeln,<br />

Stöbern und tolle Produkte finden<br />

ein. Der Eintritt in das Freibad<br />

ist an diesem Tag frei, schwimmen<br />

Sie einige Runden bei 28 Grad Wassertemepratur.<br />

Eine große Cafeteria im Freibad lädt<br />

zum Besuch und Verweilen ein, neben<br />

vielen gespendeten und selbstgebackenen<br />

Torten gibt es Kaffee<br />

und Waffeln, morgens für die frühen<br />

Besucher schon frisch belegte Brötchen<br />

und Kaffee. Auch sonst ist bestens<br />

für das Wohl der Besucher und<br />

Aussteller gesorgt. Es gibt frische<br />

Bratwurst, Pommes und eine große<br />

Auswahl an Getränken.<br />

Schilder weisen ab Ortseingang<br />

Stromberg den Weg zum Freibad.<br />

Zahlreiche Parkplätze stehen in Freibadnähe<br />

zur Verfügung. Der Erlös<br />

der Veranstaltung kommt in vollem<br />

Umfang dem Förderverein Gaßbachtal<br />

e.V. zugute.<br />

2 <strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Mai</strong> <strong>2024</strong>


Luftgekühlter Freundeskreis e.V. - BBB <strong>2024</strong> Käfer gucken im Freibad am 1. Juni<br />

Stromberg (wdl). Wenn Käfer, Bullis<br />

und Porsche von einer Schar Oldtimer-Freunden<br />

im Stromberger<br />

Freibad bewundert werden, ist wieder<br />

„BBB“ Zeit. Das erste „B“ steht<br />

für Bugs (also Käfer), das zweite „B“<br />

für Beer und das dritte „B“ für Badeanstalt.<br />

Der Luftgekühlte Freundeskreis<br />

e.V. lädt auch in diesem Jahr<br />

wieder zu einem großen Freilufte-<br />

vent ein. Ausnahmsweise muss das<br />

Auto nicht draußen bleiben, sondern<br />

ist am ersten Juni-Wochenende<br />

„Hauptakteur“ im Freibad.<br />

Am Samstag, den 1. Juni, geht es ab<br />

13.00 Uhr los. Die luftgekühlte VW<br />

und Porsche Familie erwartet eine<br />

Poolparty mit der einzigartigen<br />

Möglichkeit, direkt am Beckenrand<br />

zu parken. Die Badehose darf gerne<br />

schon zu Hause angezogen werden.<br />

Vor Ort kann man dann direkt aus<br />

dem Auto in das kühle Nass springen.<br />

Die Festivalatmosphäre bietet<br />

eine tolle Show für die ganze Familie.<br />

Schwimmen, Minigolf, Wandern,<br />

Aftershowparty mit Live Musik, und<br />

zum Abschluss noch ein Lagerfeuer.<br />

Auf der großen Wiese vor dem Bad<br />

gibt es eine Campingmöglichkeit.<br />

Am Sonntagmorgen können die Besucher<br />

dann entspannt im Bad frühstücken<br />

und noch ein paar Runden<br />

im Becken drehen, bevor es dann<br />

wieder nach Hause geht. Der Luftgekühlte<br />

Freundeskreis e.V. unterstützt<br />

mit dem Event den Förderverein<br />

Gaßbachtal e.V.<br />

Verbraucherzentrale NRW – Beratung zu<br />

Gebäudesanierung und Energiesparen<br />

Wadersloher Landfrauen -<br />

Familiennachmittag am 25. <strong>Mai</strong><br />

Wadersloh (wdl). Nachdem der<br />

Mehrgenerationen-Nachmittag auf<br />

dem Hof Haffert im Herbst 2022<br />

eine so schöne Aktion war, ist von<br />

den Landfrauen Wadersloh am 25.<br />

<strong>Mai</strong> um 14.30 Uhr eine ähnliche<br />

Veranstaltungen geplant. Wieder<br />

hat Familie Haffert angeboten, ihren<br />

Hof für einen Familiennachmittag<br />

zur Verfügung zu stellen. Landfrauen<br />

können dort mit ihren Kindern<br />

oder Enkelkindern Zeit<br />

Pfarrei St. Margareta Wadersloh –<br />

Einladung zum Friedensgebet<br />

verbringen, Alpakas und andere<br />

Kleintiere können kennen gelernt<br />

werden. Die „Wollstraße“ ist aufgebaut,<br />

wo der Werdegang von der<br />

Rohwolle bis zum fertigen Garn in<br />

den einzelnen Arbeitsschritten gezeigt<br />

wird.<br />

Außerdem kann Wolle gefilzt werden<br />

und Kinder-Schminken wird angeboten.<br />

Natürlich ist auch für das<br />

leibliche Wohl mit Kaffee, Kuchen<br />

und kühlen Getränken gesorgt.<br />

Wadersloh (wdl). Von Bedrängnis,<br />

Not und Ängsten in der Ukraine, im<br />

Heiligen Land und in vielen anderen<br />

Krisengebieten hören wir gerade in<br />

den Nachrichten oder lesen in der<br />

Zeitung. Der Krieg, die Not, die wir<br />

sehen, die Ängste, von denen wir<br />

mitbekommen – all das macht uns<br />

fassungslos. Gemeinsam wollen wir<br />

an die Menschen in den Krisengebieten<br />

denken und für sie und den<br />

baldigen Frieden beten. Deshalb<br />

lädt die Pfarrei im Anschluss an die<br />

11-Uhr-Messe am Sonntag, 9. Juni, in<br />

der Pfarrkirche St. Margareta in Wadersloh<br />

zu einem Friedensgebet am<br />

Taufbrunnen ein. Die Musikalische<br />

Gestaltung übernehmen Lara Marie<br />

Hanebrink an der Querflöte und Sarah<br />

Maria Krüger am Klavier.<br />

Wadersloh (wdl). Steigende Energiekosten<br />

und voranschreitender<br />

Klimawandel lassen immer mehr<br />

Bürgerinnen und Bürger darüber<br />

nachdenken, was sie tun können<br />

um den Energieverbrauch zu senken.<br />

Und oftmals planen sie gerade<br />

jetzt mögliche Veränderungen an<br />

ihrer Immobilie. Welche Fenster<br />

sind die Richtigen, wie dick muss<br />

die Dämmung sein und wie kann<br />

ich möglichst energiesparend leben?<br />

Für alle, die sich diese und<br />

ähnliche Fragen zur Energieeinsparung<br />

stellen, gibt es eine Kooperation<br />

der Gemeinde Wadersloh mit<br />

der Energieberatung der Verbraucherzentrale.<br />

Am Dienstag, 28. <strong>Mai</strong> <strong>2024</strong>, bietet<br />

die Verbraucherzentrale NRW für<br />

Wadersloher Bürgerinnen und Bürger<br />

von 18 bis 20.30 Uhr anbieterunabhängige<br />

Energieberatung per<br />

Telefon für private Haushalte an.<br />

Zum vereinbarten Termin werden<br />

die Ratsuchenden dann von Energieberater<br />

Dipl-Ing. Versorgungstechnik<br />

Markus Felix angerufen<br />

und die individuellen Fragen fachlich<br />

kompetent besprochen.<br />

Eine Anmeldung ist bis zum 27.5.<br />

bei Sylvia Hohenhorst per Telefon<br />

unter 02523/9501445 oder per<br />

E-<strong>Mai</strong>l: sylvia.hohenhorst@wadersloh.de<br />

möglich. Ebenfalls steht sie<br />

für weitere Fragen oder Informationen<br />

zur Verfügung.<br />

Die Energieberatung ist ein Teil des<br />

Klimaschutzkonzeptes der Gemeinde<br />

Wadersloh. Die Beratung ist<br />

dank der Bundesförderung für<br />

Energieberatung der Verbraucherzentrale<br />

für die Beratenen kostenlos.<br />

Im Trauerfall beraten wir Sie in Aus führung<br />

und Gestaltung einer Bestattung<br />

Dieselstraße 19 · 59329 Wadersloh<br />

Rufen Sie uns<br />

an! Wir sind<br />

für Sie da.<br />

Ihr Bestatter vor Ort – seit über 100 Jahren<br />

auch in Liesborn, Diestedde und Benteler.<br />

0 25 23 / 14 44<br />

Meisterbetrieb · Bestattungsvorsorge · Jederzeit<br />

kostenlose Beratung · Auf Wunsch Hausbesuch<br />

www.bestattungen-krumtuenger.de<br />

Mitglied Deutsche Bestattungsvorsorge Treuhand AG<br />

<strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Mai</strong> <strong>2024</strong><br />

3


Horizonte und AWG -<br />

Wiederverwendungstag ermöglicht zweites Leben für alte Schätzchen<br />

Wadersloh (wdl). Wegwerfen war<br />

gestern: HORIZONTE kommt am 18.<br />

Juni zum Recyclinghof der AWG<br />

Wadersloh. Eigentlich funktioniert<br />

der Toaster noch, das Fahrrad ist<br />

aus der Mode, aber fahrtüchtig, die<br />

Kleinen sind längst dem Kinderwagen<br />

entwachsen und der hübsche<br />

Beistelltisch steht schon seit Jahren<br />

im Keller. Die Abfallwirtschaftsgesellschaft<br />

des Kreises Warendorf<br />

mbH, AWG, und der Verein HORI-<br />

ZONTE e.V. möchten genau solchen<br />

Dingen ein zweites Leben einhauchen.<br />

Daher kommt HORIZONTE zu<br />

einem Wiederverwendungstag auf<br />

den Recyclinghof in Wadersloh,<br />

Centraliapark 10. Die Aktion findet<br />

am Dienstag, 18. Juni, während der<br />

Wadersloh (wdl). Anschluss der<br />

Städte Oelde und Warendorf an das<br />

Pendlerportal „FAHR MIT!“<br />

MAI<br />

Pendlerportal „FAHR MIT!“<br />

Die Städte Oelde und Warendorf<br />

haben sich der innovativen Plattform<br />

„FAHR MIT!" www.wir-fahrenmit.de<br />

zum 1. April <strong>2024</strong> angeschlossen.<br />

Damit wird die Chance, eine Mitfahrgelegenheit<br />

zu finden, noch einmal<br />

erhöht.<br />

Anfang <strong>2024</strong> wurde das Pendlerportal<br />

in den Gemeinden Wadersloh und<br />

Langenberg eingeführt. „FAHR MIT!“<br />

ist ein Service für Bürger und Bürgerinnen,<br />

der darauf abzielt, den Verkehr<br />

zu reduzieren, die Umweltbelastung<br />

zu minimieren und gleichzeitig<br />

die soziale Vernetzung den teilnehmenden<br />

Kommunen zu fördern. Das<br />

Portal ermöglicht es den Nutzern,<br />

ihre täglichen Pendelfahrten zu teilen,<br />

sei es zur Arbeit, zur Schule oder<br />

in der Freizeit. In Zeiten von hohen<br />

Spritpreisen bietet „Fahr Mit!“ eine<br />

unkomplizierte und schnelle Möglichkeit<br />

bares Geld zu sparen – und<br />

damit einen nachhaltigen Mehrwert<br />

für die Bürger und Bürgerinnen.<br />

Jetzt registrieren und mitfahren!<br />

„FAHR MIT!" ist ab sofort unter<br />

www.wir-fahren-mit.de verfügbar.<br />

Klimasprechstunde im Rathaus: alle zwei Wochen donnerstags zwischen 15 und 17 Uhr<br />

Weitere Informationen und Quellenangaben unter<br />

www.wadersloh.de/klimaschutz-und-umwelt/klimatipp-des-monats<br />

gesamten Öffnungszeit von 13.00<br />

bis 18.00 Uhr statt.<br />

„Im Sinne des Kreislaufwirtschaftsgesetzes<br />

hat die Wiederverwendung<br />

neben der Abfallvermeidung<br />

einen sehr hohen Stellenwert“, erläutert<br />

Andreas Meschede, Leitung<br />

Dienstleistung bei der AWG, Abfallwirtschaftsgesellschaft<br />

des Kreises<br />

Warendorf mbH. „Wir freuen uns,<br />

einen guten Partner gefunden zu<br />

haben, der diese Aktion auf unserem<br />

Recyclinghof anbietet.“ Im<br />

Team begutachten Mitarbeitende<br />

von HORIZONTE und AWG, ob die<br />

guten Stücke noch einmal verwendet<br />

werden können. Dabei ist die<br />

Liste der Dinge, die sie gern mitnehmen<br />

und im Gebrauchtwarenkaufhaus<br />

sehr günstig weitergeben<br />

würden, lang (siehe Infokasten).<br />

Selbstverständlich sollten die Sachen<br />

gut erhalten und sauber sein.<br />

Yen Vu, Geschäftsführer von HORI-<br />

ZONTE, erklärt: „Wir von HORIZON-<br />

TE lieben und leben Wiederverwendung<br />

und tragen aktiv dazu bei,<br />

Abfall zu vermeiden. Durch unsere<br />

erweiterte Dienstleistung in Kooperation<br />

mit der AWG möchten wir sie<br />

dabei unterstützen, einen positiven<br />

Beitrag zur Umwelt zu leisten.“<br />

Besteht für angebotene Sachen keine<br />

Nachfrage, sind sie zu alt oder<br />

defekt, werden sie nicht angenommen.<br />

Dafür bitten HORIZONTE und<br />

AWG um Verständnis. Was nicht für<br />

die Wiederverwendungsaktion von<br />

HORIZONTE in Frage kommt, kann<br />

auf dem Recyclinghof Wadersloh<br />

direkt abgegeben werden. Hier fallen<br />

unter Umständen Gebühren an.<br />

HORIZONTE hofft auf viele schöne Dinge<br />

am Recyclinghof in Wadersloh<br />

Diese Schätzchen werden gesucht:<br />

Kleidung aller Art, Größe und Jahreszeit, Hausrat, Trödel, Deko, Porzellan,<br />

Spielwaren, Medien (Schallplatten-Pop/Rock), CDs, DVDs, Bücher<br />

für jede Altersgruppe, Fahrräder, Rollatoren, Handwerkzeuge,<br />

Möbelspenden bitte anmelden unter: WhatsApp 0160/93963846<br />

Kunden, die Interesse an umweltbewussten Haushaltsauflösungen<br />

haben oder weitere Infos wünschen, können sich an die HORIZONTE-<br />

Verwaltung unter Tel.: 02524/9339-0 wenden.<br />

BRING´<br />

UNS DEINE<br />

SCHÄTZ-<br />

CHEN!<br />

18.06.<strong>2024</strong><br />

Annahme 13 - 18 Uhr<br />

Die AWG und HORIZONTE möchten<br />

deinen Dingen ein zweites Leben<br />

einhauchen. Bring´ dein Schätzchen<br />

vorbei für die Wiederverwendung im<br />

Secondhand-Fairkaufhaus.<br />

Recyclinghof<br />

Wadersloh<br />

Centraliapark 10<br />

59329 Wadersloh<br />

www.ecowest-verbund.de<br />

www.horizonte-ev.de<br />

KOMM´<br />

VORBEI<br />

4 <strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Mai</strong> <strong>2024</strong>


Jubiläumsfeier der KLJB Wadersloh - Blacklight 2.0 am 1. Juni<br />

Wadersloh (bb). Die Wadersloher<br />

Landjugend geht mir Riesenschritten<br />

auf ihre große Jubiläumsfeier<br />

zu und kann schon jetzt auf ein erfolgreiches<br />

Vereinsjahr zurückblicken:<br />

Mit rund 230 Mitgliedern hat<br />

der Verein erneut bewiesen, dass er<br />

jung, engagiert und voller Tatendrang<br />

ist. Neben der bereits erfolgreich<br />

durchgeführten Tannenbaumaktion,<br />

Osterfeuer und der kürzlich<br />

durchgeführten 72-Stunden-Aktion<br />

steht mit der großen Jubiläumsfeier<br />

alias Blacklight 2.0 am Samstag,<br />

1. Juni, auf dem Hof Brakemper<br />

(Stromberger Straße 5) ein weiterer<br />

besonderer Höhepunkt im KLJB-<br />

Vereinskalender.<br />

Die Veranstaltung knüpft an die<br />

damals sehr erfolgreichen Blacklight-Partys<br />

der Landjugend an und<br />

verspricht ein unvergessliches Erlebnis<br />

zu werden. „In einer Zeit, in<br />

der es immer schwieriger wird, große<br />

Partys finanziell, planungssicher<br />

und organisatorisch zu realisieren,<br />

hat sich die Landjugend dennoch<br />

entschlossen, diesen Schritt zu wagen.<br />

Wir stecken viel Herzblut und<br />

Zeit in die Vorbereitung, um der Gemeinde<br />

eine weitere großartige Feier<br />

zu bieten. Die Jubiläumsfeier<br />

Blacklight 2.0 wird ein Highlight<br />

des Jahres. Wir freuen uns auf viele<br />

Gäste und auf eine unvergessliche<br />

Nacht“, so der 1. Vorsitzende Pascal<br />

Austerhoff und das Vorstandsteam<br />

voller Vorfreude auf das anstehende<br />

75-jährige Vereinsjubiläum.<br />

Die KLJB Wadersloh ist stolz auf<br />

seine junge, engagierte und bunte<br />

Truppe, die immer wieder verschiedenste<br />

Aktionen auf die Beine stellt<br />

– ob gesellschaftlich bei Veranstaltungen<br />

wie der 72-Stunden-Aktion,<br />

<strong>Mai</strong>andacht oder dem Osterfeuer<br />

oder gemeinschaftlich bei Oldtimertouren,<br />

sportlichen Veranstaltungen<br />

oder einfach beim Grillen<br />

und einem kühlen Bierchen. Bereits<br />

zwei Tage vor der großen Blacklight-Party<br />

lädt die KLJB die damaligen<br />

leitenden Vorstände sowie<br />

alle aktiven Mitglieder an Fronleichnam<br />

zu einem gemütlichen<br />

Beisammensein mit vorheriger Andacht<br />

auf dem Hof Brakemper ein.<br />

Die KLJB Wadersloh packt an. Im April<br />

gestaltete die Landjugend im Rahmen<br />

der 72-Stunden-Aktion den Spielplatz<br />

der Kath. KiTa in Wadersloh um, hier<br />

der Vorsitzende Pascal Austerhoff.<br />

Bierbörse am Backhaus -<br />

Schützenverein Diestedde lädt ein zum<br />

spielerischen Spekulieren<br />

Diestedde (bb). Der Schützenverein<br />

Diestedde geht mit frischen Ideen<br />

auch fernab des Traditions-<br />

Schützenfestes neue Wege. Gerade<br />

erst sind die Zapfhähne vom<br />

Pfingstwochenende abgekühlt, da<br />

kündigt sich bereits eine neue Veranstaltungsidee<br />

an. Mit der Premiere<br />

der „Bierbörse am Backhaus“<br />

dreht sich am 22. Juni bei sommerlichen<br />

Temperaturen alles um kühlen<br />

Gerstensaft und Gemeinschaft.<br />

Bereits im Jubiläumsjahr 2022 hatte<br />

der Schützenverein die Idee, sich<br />

an neue Veranstaltungsformaten<br />

zur Stärkung des Miteinanders zu<br />

wagen. Mit dem „Bierfest am Backhaus“<br />

(2022) und dem „Winzerfest<br />

am Schloss Crassenstein“ (2023)<br />

gab es zwei erfolgreiche Umsetzungen.<br />

In diesem Jahr hat man sich<br />

vom Aktienmarkt inspirieren lassen.<br />

In Zeiten der Inflation dreht sich alles<br />

um den Bier-Kurs und nicht ums<br />

Geld. Eingebettet in das rustikale<br />

Ambiente des Backhaus-Areals darf<br />

nach Herzenslust spekuliert werden.<br />

Der Durst bestimmt den Kurs.<br />

Ist die Nachfrage für ein Getränk<br />

besonders hoch, steigt der jeweilige<br />

Preis. Sinkt die Nachfrage, reduziert<br />

sich der Preis. Wie günstig oder teuer<br />

der Biergenuss wird, haben die<br />

Gäste somit selbst in der Hand. Auf<br />

Anzeigebildschirmen kann der Bier-<br />

Kurs verfolgt werden. Ein Höhepunkt<br />

soll der’Börsen-Crash“ sein.<br />

Zu diesem Zeitpunkt fallen alle<br />

Preise auf den Tiefpunkt. Der<br />

Schützenverein Diestedde freut sich<br />

auf viele „Spekulanten“ und lädt<br />

herzlich zum Mitfeiern ein. Beginn<br />

ist am 22. Juni um 18.30 Uhr. Für<br />

das leibliche Wohl ist gesorgt.<br />

Der Vorstand freut sich auf weitere Höhepunkte im Jubiläumsjahr. Am 1. Juni gibt es eine Neuauflage<br />

der legendären Blacklight-Party.<br />

Spargel<br />

Kirschen in Kürze erhältlich!<br />

Erdbeeren<br />

Wadersloh<br />

Kleyweg 2, Tel. 0 25 23 / 12 24<br />

Montag bis Samstag 8 - 18 Uhr, Sonntag 8 - 17 Uhr<br />

Lipperode – Lippestraße 36, Tel. 0 29 41 / 8 20 11<br />

Dienstag bis Freitag 9.30 - 12.30 und 15 - 18 Uhr<br />

Samstag 8.30 - 17 Uhr, Sonn- und Feiertage 9 - 17 Uhr<br />

Auf das Bierfest und das Winzerfest folgt die Bierbörse. Am 22. Juni lädt der Schützenverein<br />

Diestedde zum Spekulieren auf den Bierpreis ein.<br />

<strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Mai</strong> <strong>2024</strong><br />

5


Jetzt anmelden - Stadtradeln und Schulradeln auch in der Gemeinde Wadersloh<br />

Wadersloh (wdl). Ab sofort können<br />

sich alle Radlerinnen und Radler<br />

aus der Gemeinde Wadersloh<br />

unter www.stadtradeln.de/ beim<br />

diesjährigen Stadtradeln registrieren.<br />

Am 25. <strong>Mai</strong> startet die beliebte<br />

Aktion, an der sich die kreisangehörigen<br />

Städte und Gemeinden gemeinsam<br />

beteiligen. An 21 zusammenhängenden<br />

Tagen werden<br />

dann Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen,<br />

Organisationen, Vereine,<br />

Schulen sowie Mitglieder der<br />

Kommunalparlamente bis zum<br />

14. Juni möglichst viele Fahrrad -<br />

kilometer „erradeln“.<br />

v.l.: Sylvia Hohenhorst (Gemeinde Wadersloh), Benedikt Brüggenthies, Silke Wissen<br />

(Gemeinde Wadersloh).<br />

Die bundesweite Aktion ist als<br />

Wettbewerb gestaltet: Gesucht werden<br />

Deutschlands aktivste Kreise<br />

und Kommunen sowie die fleißigsten<br />

Teams und Radlerinnen und<br />

Radler. Auch der Sonderwettbewerb<br />

„Schulradeln“ wird wieder<br />

durchgeführt, mit dem eine Abwechslung<br />

zum Schulalltag und ein<br />

Anreiz für das Radfahren bei Kindern<br />

und Jugendlichen geschaffen<br />

werden. Indem sie auf das Fahrrad<br />

steigen, leisten Schülerinnen und<br />

Schüler einen eigenen Beitrag zum<br />

Klimaschutz. Beim Schulradeln werden<br />

die fahrradaktivsten Klassen<br />

und Schulen in NRW gesucht. Die<br />

Teilnehmerinnen und Teilnehmer<br />

sammeln im Aktionszeitraum möglichst<br />

viele Kilometer im Schulverbund.<br />

Unter dem Motto „Radfahren für<br />

das gute Leben“ sollen möglichst<br />

viele Menschen motiviert werden,<br />

sich im Aktionszeitraum erneut auf<br />

den Sattel zu schwingen. Bei den<br />

letzten drei Stadtradeln-Aktionen<br />

2021, 2022 und 2023 kamen jeweils<br />

über eine Million gefahrene<br />

Kilometer zusammen.<br />

Einer besonderen Radfahr-Herausforderung<br />

stellt sich in diesem Jahr<br />

Benedikt Brüggenthies als sogenannter<br />

„Stadtradeln-Star“. Um<br />

diesen Titel zu erlangen, darf er in<br />

den 21 Tagen des Stadtradelns<br />

kein Auto von innen sehen. Seine<br />

Motivation erläutert er wie folgt:<br />

„Als Stadtradeln-Star verbinde ich<br />

nicht nur die Leidenschaft für das<br />

Radfahren, sondern fungiere<br />

auch als Botschafter für nachhaltige<br />

Mobilität. Es geht darum,<br />

aufzuzeigen, wie einfach und effektiv<br />

der Beitrag jedes Einzelnen<br />

zum Umweltschutz sein kann, indem<br />

man das Auto öfter stehen<br />

lässt und stattdessen das Fahrrad<br />

nutzt. Als Stadtradeln-Star und als<br />

„Radelnder Reporter“ lebe ich diese<br />

Überzeugung täglich vor. Dazu teile<br />

ich gerne meine Erfahrungen, um<br />

Bewusstsein für die positiven Auswirkungen<br />

des Radfahrens auf die<br />

Umwelt, die Gesellschaft und die<br />

persönliche Gesundheit zu schaffen,<br />

aber auch um einen Einblick in<br />

meinen Alltag zu geben.“<br />

Wir sind vielseitig und flexibel:<br />

● Verkauf u. Reparatur von landw. Geräten<br />

● Stahltreppen- und Geländerbau<br />

● Edelstahlverarbeitung<br />

● Rasenmäher und Kleingeräte<br />

● Service-Stelle von GLORIA-Gartengeräten<br />

59329 Wadersloh · Diestedder Str. 46<br />

Tel. 0 25 23 / 22 00 · Fax 0 25 23 / 27 79<br />

Wir sind dabei!<br />

Kirchplatz 10 · 59329 Wadersloh<br />

Telefon 02523 9549074<br />

www.wohrtklang.de<br />

6 <strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Mai</strong> <strong>2024</strong>


Gewinnchance:<br />

900,‐ €<br />

Glückspilz‐<br />

Gutscheine<br />

Radtour mit Aktionsprogramm<br />

Glücks-Rallye des Gewerbevereins am 26. <strong>Mai</strong><br />

Am 26. <strong>Mai</strong> findet von 11 bis 17 Uhr die beliebte Glücksrallye des Gewerbevereins Wadersloh statt.<br />

Neben einem unterhaltsamen Tag für die ganze Familie winkt die Chance auf hohe Gewinne in<br />

Form von Glückspilz-Geschenkgutscheinen. Es werden Gutscheine im Gesamtwert von 900 Euro verlost.<br />

Wadersloh (wdl). Die 23 teilnehmenden<br />

Betriebe richten wieder<br />

Stempelstationen ein und bieten<br />

viele Aktionen zum Mitmachen an.<br />

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer<br />

können an unterschiedlichen<br />

Quizstationen ihr Wissen testen, die<br />

Geschicklichkeit beim Leiter- oder<br />

Baggergolf unter Beweis stellen<br />

und an einigen Stationen Rast machen<br />

und sich bei Getränken und<br />

süßen Verführungen zu stärken. Im<br />

Teilnehmer:<br />

Abtei Apotheke (Liesborn) – Teesorten erraten<br />

Audio 2 Beschallungstechnik (Wadersloh) - Pferdereiten<br />

Brillenwerker (Wadersloh) – Boxenstopp für deine Brille<br />

Fleiter Druck (Wadersloh) – Jubiläumsaktion 150 Jahre Fleiter Druck<br />

Floreana Landmarkt (Liesborn) – Becher Apfelsaft<br />

Fußnote (Liesborn) – Glas Prosecco & eine Überraschung für Kinder<br />

Galabau Eilhard (Wadersloh) – Baggergolf<br />

Gemeinde Wadersloh (Wadersloh) - Gesundheitstag<br />

Glanzvoll (Liesborn) – Getränke & Snacks<br />

GLORIA (Wadersloh) – Erst quizzen, dann stempeln<br />

Hermann Bühlbecker (Wadersloh) – Brücken bauen<br />

Junker (Wadersloh) – Süße Verführung<br />

KFZ Baumeister (Wadersloh) - Stempelstation<br />

Malerbetrieb Farbe & Mehr (Wadersloh-Geist) - Leitergolf<br />

Malerbetrieb Konert (Wadersloh) – Waffeln und Fahrrad - Putzaktion<br />

Miss Elly (Wadersloh) – Gratis Kugel Eis<br />

Möbel-Studio Baumhoer (Wadersloh) – Glücklich schätzen<br />

Optik Holz (Wadersloh) – Vitamine für die Augen<br />

Schulze Bonsel (Wadersloh) - Wurfspiel<br />

Verschmitzt schön (Wadersloh) – Lasst euch verschmitzt überraschen<br />

Wohrtklang Hörsysteme (Wadersloh) - Stempelstation<br />

Wiegeler (Wadersloh) – Sack-Wurf-Spiel<br />

Zum Lieschen (Liebsorn) – Lieschenschluck<br />

Zuge der Rallye kann auch wieder<br />

die „Glückspilz-Kerze“ erworben<br />

werden und damit Spenden für soziale<br />

Zwecke gesammelt werden.<br />

Um an der Rallye teilzunehmen, erwirbt<br />

jede Teilnehmerin und jeder<br />

Teilnehmer eine Startkarte. Die<br />

Startkarten sind ab 13. <strong>Mai</strong> für<br />

4 Euro bei Wadersloh Marketing<br />

und allen teilnehmenden Betrieben<br />

erhältlich. Bei den teilnehmenden<br />

Betrieben können sie auch direkt<br />

am Veranstaltungstag ab 11 Uhr erworben<br />

werden.<br />

Abtei-Apotheke<br />

LIESBORN<br />

Sabine Castellón Rivera<br />

Königstraße 17 · 59329 Wadersloh<br />

Tel. 02523-8344 · Fax 02523-8470<br />

... für Service und gute Beratung!<br />

Kennen Sie diese Teesorten?<br />

Testen Sie Ihr Wissen als „Kräuterhexe“<br />

<strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Mai</strong> <strong>2024</strong><br />

7


Zwei Routen zur Auswahl<br />

Es stehen zwei Routen von unterschiedlicher<br />

Streckenlänge zur Auswahl.<br />

Dabei steht es den Teilnehmenden<br />

frei, ob sie die Wege zwischen<br />

den Betrieben zu Fuß, mit<br />

Inlinern, mit dem Fahrrad oder motorisiert<br />

zurücklegen. Je nach Auswahl<br />

der Route erhöht sich die Gewinnchance.<br />

Die kleine Route führt durch den<br />

Ortskern von Wadersloh. Sie ist für<br />

Familien mit kleineren Kindern besonders<br />

gut geeignet. Teilnehmer,<br />

die sich für diese Route entscheiden,<br />

haben die Chance auf Gewinne<br />

in Höhe von sechs Mal 50 Euro<br />

in Glückspilzgutscheinen.<br />

Die große Route verbindet Wadersloh<br />

und Liesborn. Der größere Fahrzeitaufwand<br />

für die jeweils ca. 22<br />

Kilometer erhöht die Gewinnchancen<br />

auf sechs Mal 100 Euro in<br />

Glückspilzgutscheinen.<br />

Das Ziel ist, sich an allen Stationen<br />

entlang der gewählten Route einen<br />

Stempeleindruck abzuholen. Wer<br />

ganz viel Zeit und Lust hat, kann<br />

natürlich auch beide Routen fahren<br />

und abstempeln lassen.<br />

Allen Radfahrern unter den Glücksrallye-Teilnehmern<br />

wird ans Herz<br />

gelegt, die Gelegenheit zu nutzen,<br />

um Kilometer fürs Stadtradeln zu<br />

sammeln. An der Aktion Stadtradeln,<br />

bei der innerhalb<br />

von 21 zusammenhängenden<br />

Tagen möglichst<br />

viele Wege mit dem<br />

Fahrrad gefahren werden<br />

sollen, nimmt die<br />

Gemeinde Wadersloh<br />

zum zweiten Mal teil.<br />

Am Ende der Rallye<br />

können die Rallye-Teilnehmer<br />

ihre gestempelten<br />

Karten einfach<br />

an der Station abgeben,<br />

die sie zuletzt auf<br />

ihrer Route anfahren. Nur komplett<br />

gestempelte Routenkarten nehmen<br />

an der Verlosung teil. Die Gewinner<br />

werden schriftlich benachrichtigt.<br />

Der Gewerbeverein freut sich auf<br />

viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer<br />

der Glücksrallye und bereiten<br />

tolle Stationen vor.<br />

Bei der Glücksrallye ist für jede<br />

und jeden was dabei. Egal ob<br />

Geschicklichkeitsspiele, Quiz -<br />

fragen oder Snacks. Die Glückrallye<br />

hält einige Überraschungen<br />

bereit.<br />

Mit einer vollen Stempelkarte haben<br />

alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer<br />

die Chance auf je 6 x 50-<br />

Euro-Glückspilzgutscheine und je<br />

6 x 100-Euro Glückspilzgutscheine.<br />

Seid dabei – Macht mit!<br />

26. <strong>Mai</strong> <strong>2024</strong><br />

11 00 ‐ 17 00 Uhr<br />

Zimmerei<br />

Trockenbau<br />

GmbH<br />

Carport<br />

Überdachung<br />

Hermann Bühlbecker GmbH<br />

Zimmerei & Trockenbau<br />

Hovestweg 3 ∙ 59329 Wadersloh<br />

Telefon 0 25 23 73 27<br />

www.buehlbecker.de<br />

info@buehlbecker.de<br />

Mehr Infos: www.gewerbeverein‐wadersloh.de<br />

GARTEN- UND<br />

LANDSCHAFTSBAU EILHARD<br />

MEISTERBETRIEB<br />

Barbara Greshoff<br />

Geiststraße 4<br />

59329 Wadersloh<br />

% 02523-923216<br />

Bentelerstraße 42<br />

59329 Wadersloh<br />

Tel.: 02523. 959 63 43<br />

Mobil: 0160. 962 061 84<br />

E-<strong>Mai</strong>l: info@galabau-eilhard.de<br />

Web: www.galabau-eilhard.de<br />

WIR LIEBEN NATUR<br />

DIENSTLEISTUNGEN<br />

RUND UM IHREN GARTEN<br />

Pflasterarbeiten<br />

Verlegung von Keramikplatten<br />

Treppenbau<br />

Gehölz- und Heckenschnitt<br />

Baumfällungen und Wurzelfräsungen<br />

Pflanzungen<br />

Mauer- und Zaunbau<br />

Wasserspiele<br />

Schwimmteich- und Poolbau<br />

Dach- und Fassadenbegrünung<br />

Einbau von Zisternen<br />

Bewässerungsanlagen<br />

8 <strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Mai</strong> <strong>2024</strong>


BE<br />

you<br />

tiful<br />

GLANZVOLL<br />

Kathi Schulze Ahlke<br />

Friseurmeisterin<br />

Gregor-Waltmann-Straße 6 Telefon: 0 25 23 - 9 59 14 70<br />

59329 Liesborn www.glanzvoll-haardesign.de<br />

info@glanzvoll-haardesign.de<br />

Ihr Raumausstatter<br />

www.indeko-schuette.de<br />

Wenkerstr. 5 • 59329 Wadersloh<br />

Tel. 0 25 23/94 01 45 • Fax 94 01 46<br />

Individueller<br />

Insektenschutz<br />

für Ihr Heim!<br />

Wir sind<br />

dabei:<br />

Gewerbeverein Wadersloh -<br />

Caroline Konert ist neue Vorsitzende<br />

Für jede Stempelkarte<br />

eine<br />

Kugel<br />

Eis gratis!<br />

Überwasserstraße 1 · Wadersloh<br />

Telefon 0 25 23 / 92 100<br />

Wadersloh (bb). Der Gewerbeverein<br />

Wadersloh hat eine neue Vorstandsspitze:<br />

Caroline Konert übernimmt<br />

den Vorsitz, unterstützt von Elisabeth<br />

Fleiter, die den neu geschaffenen Geschäftsführerposten<br />

übernimmt. Dies<br />

folgt auf eine Satzungsänderung, die<br />

diese neue Struktur ermöglicht hat.<br />

Mit der Einführung der neuen Doppelspitze<br />

endet die achtjährige<br />

Amtszeit von Willi Konert, der den<br />

Verein erfolgreich geführt hat.<br />

In einer emotionalen Mitgliederersammlung<br />

im Landgasthaus Söbke<br />

verabschiedete sich Willi Konert am<br />

15. <strong>Mai</strong> offiziell von seinem Amt. Er<br />

blickte auf insgesamt 38 Jahre Vorstandsarbeit<br />

(HGW und Gewerbeverein)<br />

zurück und betonte die Wichtigkeit<br />

der guten Organisation und Zusammenarbeit<br />

innerhalb des Vereins.<br />

Trotz seines Abschieds bleibt Konert<br />

dem Vorstand für ein weiteres Jahr<br />

unterstützend erhalten und wurde<br />

zudem zum Ehrenvorsitzenden ernannt.<br />

Beste Zutaten<br />

für Ihre Augen!<br />

Viel Spaß bei der...<br />

www.optik-uholz.de<br />

Willi Konert (mitte) übergibt den Vorsitz des Gewerbevereins an Caroline Konert (rechts),<br />

zudem verstärkt Elisabeth Fleiter als neue Geschäftsführerin den Vorstand.<br />

Freudenberg 11 | 59329 Wadersloh | Tel. 02523 / 2210<br />

<strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Mai</strong> <strong>2024</strong><br />

9


„Keine Frage des Alters!“ - 4. Gesundheitstag der Gemeinde Wadersloh am 26. <strong>Mai</strong><br />

Wadersloh (wdl). Gesundheit ist<br />

keine Frage des Alters. Das wird<br />

beim 4. Gesundheitstag der Gemeinde<br />

Wadersloh am 26. <strong>Mai</strong> von<br />

11.00 bis 17.00 Uhr im Rathaus<br />

deutlich. Mit Fachvorträgen und<br />

zahlreichen Ausstellungsangeboten<br />

können sich die Besucherinnen<br />

und Besucher – unabhängig vom<br />

Alter – darüber informieren, wie sie<br />

sich und ihrer Gesundheit etwas<br />

Gutes tun können.<br />

Der Gesundheitstag wird um 11.00<br />

Uhr im Ratssaal von Bürgermeister<br />

Christian Thegelkamp und Antje<br />

Rostalski, Sprecherin des Seniorennetzwerkes,<br />

im Ratssaal eröffnet. In<br />

einem Fachvortrag wird Mechthild<br />

Hagedorn um 13.00 Uhr über das<br />

Thema „Medikamente bei anhaltender<br />

Sommerhitze“ informieren.<br />

Anschließend wird um 14.00 Uhr<br />

Dr. Thomas Wollweber über das<br />

Thema „Rückenschulung im Alltag“<br />

referieren.<br />

Das Spektrum der Aussteller im<br />

Rathaus reicht beim Gesundheitstag<br />

von der Vorstellung des Projekts<br />

„Erzählfreundschaften“ über<br />

die Pflege- und Wohnberatung des<br />

Kreises Warendorf bis hin zur Vorstellung<br />

des sogenannten „Alpha-<br />

Coolings“, einer Schmerzbehandlung<br />

durch Kälteanwendung die<br />

von der Gesundheitstankstelle vorgestellt<br />

wird.<br />

Viele der Aussteller bieten an diesem<br />

Tag Tests und Angebote wie<br />

„BrainFood – gesunde Pausensnacks“,<br />

Hörakustik (Worthklang),<br />

Blutdruck- und Blutzuckermessung,<br />

Kostenloser Fahrservice<br />

Für die Fahrt zum Gesundheitstag<br />

wird ein kostenloser Fahrservice<br />

angeboten, der die Besucherinnen<br />

und Besucher aus<br />

Diestedde und Liesborn mit Sonderbussen<br />

zum Rathaus hin und<br />

später auch wieder zurückbringt.<br />

Hinfahrt: (Von Liesborn über<br />

Diestedde nach Wadersloh)<br />

Abfahrt: Liesborn am Kastanienplatz:<br />

10.40 Uhr, 12.40 Uhr,<br />

14.40 Uhr<br />

Abfahrt: Diestedde bei Hölkemann:<br />

10.50 Uhr (11.00 Uhr Ankunft<br />

am Rathaus), 12.50 Uhr<br />

(13.00 Uhr Ankunft am Rathaus),<br />

14.50 Uhr (15.00 Uhr Ankunft<br />

am Rathaus)<br />

Rückfahrt: (Von Wadersloh<br />

über Diestedde nach Liesborn)<br />

Abfahrt am Rathaus: 13.00 Uhr,<br />

15.00 Uhr, 17.00 Uhr<br />

Gesundheitstankstelle Wadersloh<br />

by Kerstin Bögel<br />

Jetzt auch in Wadersloh Alphacooling®<br />

Ultraschnelle Schmerztherapie<br />

Alpha Cooling® Professional ist die professionelle<br />

Ganz körper-Kälteanwendung, die nur über das<br />

Herabkühlen der Handflächen funktioniert.<br />

Wir sind dabei!<br />

Gesundheitstag am 26. <strong>Mai</strong><br />

Dieselstraße 2 · 59329 Wadersloh · 02523 - 993 22 77<br />

www.gesundheitstankstelle-wadersloh.de<br />

Wir reichen Ihnen die Hand!<br />

BETREUUNG 24<br />

... daheim nicht allein<br />

LIEBE & ZUVERLÄSSIGE<br />

24H BETREUUNG.<br />

Wir beraten Sie gerne: 0 25 87 900 91 00<br />

Neumarkt 4 | 59320 Ennigerloh | www.betreuung24-senioren.de<br />

10 <strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Mai</strong> <strong>2024</strong>


„Betreuung auf dem Lande“ und<br />

die „Grüne Dose“ der Sonnenapotheke.<br />

Die Volkshochschule widmet<br />

sich dem Thema Ernährung und<br />

bietet zudem Beratung zur Klangschalen-Therapie<br />

und Tai Chi an.<br />

Wer sich über die Vorträge und<br />

Ausstellungsangebote hinaus auch<br />

selber bewegen möchte, kann dies<br />

zum Beispiel in einem „Demenzparcours“<br />

oder beim „Trommeln auf<br />

Bällen“ machen. Für die anschließende<br />

Stärkung und für<br />

das für das leibliche<br />

Wohl ist im Rahmen<br />

des Gesundheitstags<br />

ebenfalls mit verschiedenen<br />

Angeboten gesorgt.<br />

Gesundheitstag <strong>2024</strong><br />

Keine Frage des Alters!<br />

Rathaus Wadersloh,<br />

Sonntag, 26. <strong>Mai</strong> von 11 bis 17 Uhr<br />

Fahrservice - Viele Aussteller - Vorträge - Eintritt frei<br />

<br />

<br />

- staatlich anerkannte Logopädin<br />

- zertifizierte Legastenie- und Dyskalkulietrainerin<br />

- Marburger Konzentrationstrainerin<br />

- diplomierte Lerndidaktikerin<br />

Bahnhofstraße 8 (Ärztehaus) · 59329 Wadersloh<br />

Tel.: +49 (2523) 95 90 9 55 · Mobil: +49 (1520) 948 66 24<br />

info@logopaedie-dieckmann.com · www.logopaedie-dieckmann.com<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

Von „Horrido“ bis „Au weh-Oh weh“ - Ein Sporkmann für alle Fälle! – Anzeige –<br />

Wadersloh (wdl). „Damals war die<br />

Welt noch in Ordnung…“ So werden<br />

sich einige Wadersloher Schützen<br />

bestimmt an so manches Malheur<br />

erinnern. Wenn die Stimmung im<br />

Festzelt so langsam den Zenit erreichte<br />

und das eine oder andere<br />

Pilsbier zu so manchem Übermut<br />

einlud….; dann barst manch Bierglas<br />

beim beherzten Anstoßen und verletzte<br />

des Schützen Hand oder Kopf.<br />

Floss dann neben Bier, Wein und<br />

Sekt auch noch Blut, ging es nicht<br />

mehr für die nächste Runde zur Theke<br />

- sondern zu „Sporki“ bzw. seiner<br />

Praxis direkt gegenüber der Schützenwiese.<br />

Ende der 1970ér bis in die<br />

1980ér Jahre hinein fanden die<br />

Schützen mit ihren Blessuren und<br />

Schnittwunden an der Liesborner<br />

Straße 4 auch noch bis tief in die<br />

Nacht ärztliche Hilfe. Wenn zu vorgerückter<br />

Stunde die Tür-Klingel am<br />

Schützenfest-Wochenende den<br />

nächsten Verletzten ankündigte,<br />

warf „Sporki“ sich den Bademantel<br />

über, weckte seine damals 10- jährige<br />

Tochter und bat den „Pechvogel“<br />

mit Schützenhut in die Praxis. Dort<br />

versorgten dann Vater Dr. h.c. Franz<br />

Sporkmann im Bademantel und<br />

Tochter Nina im Schlafanzug fachchirurgisch<br />

die Wunden mit Nadel<br />

und Faden. Betäubung<br />

war<br />

nicht immer notwendig,<br />

da so<br />

mancher im Bierdunst<br />

direkt auf der<br />

Liege einschlief. Nach erfolgreicher<br />

Wund-Behandlung mit Naht und<br />

Verband ging es dann für die meisten<br />

direkt zurück zur Festwiese. Man<br />

setzte den Schützenhut auf den<br />

frisch genähten Kopf und verabschiedete<br />

sich mit einem kräftigen<br />

„Horrido“ von den beiden „medizinischen<br />

Nacht-Gespenstern“.<br />

Die Praxis am Rathaus - Dr. Wollweber<br />

& Team und die Familien Sporkmann<br />

und Wollweber wünschen ein<br />

gutes und gesundes Gelingen für<br />

das kommende Schützenfest <strong>2024</strong>.<br />

Horrido !<br />

<strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Mai</strong> <strong>2024</strong><br />

11


150 Jahre Fleiter Druck - Eine Erfolgsgeschichte in fünf Generationen<br />

Trafen sich kürzlich zur internen Jubiläumsfeier: Aktuelle und ehemalige Mitarbeiter der Firmen Alphatext und Fleiter-Druck<br />

Wadersloh (bb). Aufmerksamen<br />

Besucherinnen und Besucher haben<br />

es sicher bemerkt: Eine Jubiläumsfahne<br />

weht vor dem Firmengebäude<br />

von Fleiter Druck an der Dieselstraße<br />

und verkündet das<br />

150-jährige Jubiläum des Familienbetriebs.<br />

Die Geschichte von Fleiter<br />

Druck in Wadersloh ist eine beeindruckende<br />

Reise durch 1,5 Jahrhunderte<br />

Familienunternehmertum, geprägt<br />

von Tradition, Innovation und<br />

einem unermüdlichen Einsatz für<br />

(Druck-) Qualität.<br />

Dabei bildete einst nicht der Druck<br />

den Grundstein für den Familienbetrieb.<br />

Die Ursprünge des Unternehmens<br />

gehen auf das Jahr 1874 zurück.<br />

Maria Antonia Fleiter, die Frau<br />

des Blaufärbers und späteren Organisten<br />

und Küsters August Friedrich<br />

Josef Fleiter, legte den Grundstein<br />

für das Familienunternehmen mit<br />

einem Geschäft für Kurz- und<br />

Schreibwaren. Diese Entscheidung<br />

markierte den Beginn einer Tradition,<br />

die über Generationen hinweg<br />

Bestand haben sollte.<br />

Der erste Schritt in die<br />

Druckwelt: Gründung<br />

der Druckerei 1912<br />

Im Jahr 1912 erweiterte Sohn Josef<br />

Fleiter das Geschäft um eine Druckerei<br />

für Familien- und Geschäftsdrucksachen.<br />

Mit der Anschaffung<br />

der ersten Druckmaschine, einer<br />

„Boston“ von der Firma Heidelberg,<br />

begann ein neues Kapitel. Diese<br />

historische Maschine steht heute<br />

noch im Eingangsbereich der Druckerei<br />

und erinnert an die Anfänge<br />

und den Pioniergeist der Familie<br />

und kommt von Zeit zu Zeit noch<br />

für das Bedrucken von Postkarten<br />

zum Einsatz. Sie erinnert daran, wie<br />

alles begann, und schafft eine Brücke<br />

zwischen Tradition und Moderne.<br />

Die Druckerei ist nicht nur ein<br />

Arbeitsplatz, sondern ein Ort, an<br />

dem handwerkliche Kunst und<br />

technisches Know-how aufeinandertreffen,<br />

um Produkte von höchster<br />

Qualität zu schaffen.<br />

Nach dem Tod von Josef und kurz<br />

nach dem 2. Weltkrieg übernahmen<br />

Ferdi (sen.) und Mia Fleiter das<br />

Familienunternehmen. Mit Weitblick<br />

erweiterten sie das Sortiment<br />

um Wasch- und Putzmittel sowie<br />

Textilien und führten umfassende<br />

Umbaumaßnahmen durch. Diese<br />

Modernisierungen in den 1950er<br />

und 1960er Jahren schufen die<br />

Grundlage für das künftige Wachstum<br />

des Unternehmens.<br />

Neue Generation,<br />

neue Impulse:<br />

Stetiges Wachstum<br />

seit den 1970er Jahren<br />

Ende der 1970er Jahre kehrte Ferdi<br />

(jun.) nach seiner Ausbildung zurück<br />

ins Familienunternehmen, bereit,<br />

in die Fußstapfen seiner Eltern<br />

zu treten. Ein besonderer Meilenstein<br />

war die Einstellung von Gerda<br />

Fleiter im Jahr 1979. Ursprünglich<br />

als Textilfachverkäuferin für ein<br />

Jahr angestellt, wurde sie schnell<br />

zur guten Seele des Unternehmens<br />

und ist bis heute unverzichtbar.<br />

In den 1980er Jahren erweiterte die<br />

Familie Fleiter das Geschäftsfeld<br />

durch die Integration der Firma Alphatext,<br />

wobei Ulli Fleiter eine zentrale<br />

Rolle übernahm. 1987 zog<br />

1949<br />

1977<br />

1959<br />

Christian Fleiter (rechts) und Peter Laumeier bei der Farbkontrolle des <strong>WDL</strong>-<strong>aktuell</strong>.<br />

12 <strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Mai</strong> <strong>2024</strong>


Im Rahmen der Glücksrallye- Jubiläumsfeier am 26. <strong>Mai</strong><br />

Alphatext von der Alkenerstraße in<br />

Liesborn in die Benteler Straße um,<br />

und auch der Textilladen wechselte<br />

seinen Standort, was das Wachstum<br />

des Unternehmens weiter vorantrieb.<br />

Ein neuer Standort und ein<br />

Generationenwechsel: Das<br />

neue Jahrtausend<br />

Nach der Jahrtausendwende, im<br />

Jahr 2003, verlagerte Fleiter Druck<br />

seinen Firmensitz auf die Dieselstraße<br />

– dem heutigen Standort. Der<br />

Schreibwarenbereich am Freudenberg<br />

wurde an Schreibwaren Nienaber<br />

übergeben, und die ehemaligen<br />

Räumlichkeiten der Druckerei wurden<br />

in Erholungsstätten umgewandelt.<br />

2017 erfolgte ein weiterer<br />

wichtiger Generationenwechsel, als<br />

Christian Fleiter nach fünf Jahren<br />

Mitarbeit in die Unternehmensführung<br />

eintrat. Ein Meilenstein in der<br />

jüngsten Geschichte erfolgte 2022<br />

mit der Übernahme der Druckerei<br />

und des Kundenstamms von Wilhelm<br />

Gummich. In den letzten 150<br />

Jahren hat sich vieles verändert –<br />

von der Währung über die Deutsche<br />

Mark bis hin zum Euro und das stetig<br />

wachsende Angebot, das sich an<br />

den Wünschen der Kunden orientiert.<br />

Doch eines blieb stets konstant:<br />

die Werte der Familie Fleiter.<br />

Tradition, Qualität und Kundenorientierung<br />

sind seit fünf Generationen<br />

das Herzstück des Wadersloher<br />

Unternehmens. Diese Prinzipien ermöglichen<br />

es, Tag für Tag das Beste<br />

zu geben und den Erfolg des Unternehmens<br />

zu sichern.<br />

Hier arbeitet jeder mit Hingabe, sei<br />

es bei der umfassenden Beratung,<br />

der Gestaltung von Drucksachen,<br />

der Feinjustierung der Druckplatten,<br />

dem Überwachen des Farbauftrags<br />

oder dem sorgfältigen Schneiden<br />

und Binden der fertigen Druckerzeugnisse.<br />

Trotz der modernen<br />

Technik bleibt der menschliche Faktor<br />

entscheidend, und die Expertise<br />

und Erfahrung der Mitarbeiterinnen<br />

und Mitarbeiter sind deutlich<br />

spürbar.<br />

Ein herzlicher Dank gilt den engagierten<br />

Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern,<br />

deren Einsatz und Loyalität<br />

zum Teil seit Jahrzehnten andauern.<br />

Ebenso dankt Fleiter Druck<br />

den Partnerinnen und Partnern für<br />

ihr Verständnis und ihre Unterstützung<br />

sowie den treuen Geschäftskunden<br />

und Kooperationspartnern.<br />

Die gemeinsamen Anstrengungen<br />

und die fortwährende Treue der<br />

Kundinnen und Kunden haben den<br />

Erfolg des Familienunternehmens<br />

über 150 Jahre hinweg ermöglicht<br />

und bilden die Basis für eine weiterhin<br />

erfolgreiche Zukunft.<br />

Auf die nächsten<br />

150 Jahre voller<br />

Innovation und Tradition!<br />

Wir freuen uns sehr, Sie<br />

recht herzlich zu unserem<br />

150-jährigen Firmenjubiläum<br />

einzuladen!<br />

Die Feierlichkeiten finden<br />

am 26. <strong>Mai</strong> von 11 bis<br />

17 Uhr im Rahmen unserer<br />

Glücks rallye statt.<br />

Christian, Gerda<br />

und Ferdinand Fleiter<br />

An diesem Tag erwartet unsere Besucher<br />

neben unserem beliebten<br />

Glücksrad auch ein Getränkestand<br />

sowie die Möglichkeit, Popcorn und<br />

Waffeln zu genießen. Der Popcornund<br />

Waffelstand wird von der Jugendfeuerwehr<br />

der Gemeinde Wadersloh<br />

betreut, die sich über Spenden<br />

freut.<br />

Wir freuen uns darauf, wenn Sie<br />

uns an diesem Tag an der Dieselstraße<br />

besuchen und den besonderen<br />

Anlass mit uns feiern!<br />

<strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Mai</strong> <strong>2024</strong><br />

13


Gemeinde Wadersloh Unternehmensbesuch - Landmaschinen Lütke-Bornefeld<br />

Wadersloh (wdl). Vor einiger Zeit<br />

fand der Unternehmensbesuch der<br />

Gemeinde Wadersloh beim Betrieb<br />

Landmaschinen Lütke-Bornefeld<br />

GmbH an der Waldliesborner Straße<br />

37 in Liesborn statt. Geschäftsführer<br />

Niklas Lütke-Bornefeld und seine<br />

Frau <strong>Mai</strong>ke nahmen sich die Zeit,<br />

um Bürgermeister Christian Thegelkamp<br />

den noch jungen Betrieb und<br />

ihre weiteren Planungen im Rahmen<br />

dieses Unternehmensbesuches<br />

vorzustellen.<br />

Die Leistungen des Unternehmens<br />

umfassen neben der Wartung und<br />

Reparatur von Land- & Baumaschinen<br />

auch die Vermietung von Baumaschinen<br />

und den Verkauf von<br />

Deutz-Fahr Traktoren sowie anderen<br />

Produkten im Bereich Land- &<br />

Baumaschinen. So befinden sich<br />

beispielsweise Deutz-Fahr Traktoren,<br />

eine Kehrmaschine und ein<br />

kleiner Radlader auf dem Hof. In<br />

der Werkstatt selbst fallen dem Bürgermeister<br />

weitere Fabrikate, auch<br />

anderer Hersteller, ins Auge, die augenblicklich<br />

vom geschulten Team<br />

wieder einsatzbereit gemacht werden.<br />

Vor etwa drei Jahren hat Niklas Lütke-Bornefeld<br />

die Hallen der ehemaligen<br />

Firma Holtkötter Zerspanung<br />

aufgekauft und somit seinen Betrieb<br />

von Bad Waldliesborn nach<br />

Liesborn verlagert. Bald findet seine<br />

Frau <strong>Mai</strong>ke hier auch ihren Platz,<br />

um ihren Mann als kaufmännische<br />

Kraft im Betrieb zu unterstützen.<br />

Auf sein Team ist Niklas Lütke-Bornefeld<br />

besonders stolz. Rund neun<br />

Mitarbeiter beschäftigt der Jungunternehmer<br />

augenblicklich. „Besonders<br />

freut es mich, dass viele Altgesellen<br />

mit ihrem Wissensschatz<br />

noch als Aushilfskräfte hier tätig<br />

sind. Das ist wirklich wertvoll.“ Doch<br />

auch junge Schüler unterstützen<br />

das Unternehmen im Rahmen von<br />

Minijobs. So ist zum Beispiel auch<br />

das Ausbildungsverhältnis vom <strong>aktuell</strong>en<br />

Azubi und dem des nächsten<br />

Jahres entstanden. „Es ist schön<br />

zu sehen, wie die Jugendlichen mit<br />

Motivation hier ihre ersten Berufserfahrungen<br />

sammeln und sich anschließend<br />

auch für eine Ausbildung<br />

bei uns entscheiden“, bekräftigt<br />

<strong>Mai</strong>ke Lütke-Bornefeld.<br />

Für dieses Jahr verfolgen Niklas und<br />

<strong>Mai</strong>ke Lütke-Bornefeld für ihr Unternehmen<br />

weitere Ziele: So soll der<br />

Vertrieb von Deutz-Fahrzeugen expandieren<br />

und auch das Unternehmen<br />

weiter bekannt gemacht werden.<br />

Bereits jetzt sind sie intensiv<br />

auf Social-Media-Kanälen aktiv und<br />

Mitgliederversammlung <strong>2024</strong> - Ehrungen und Aktivitäten beim DRK Wadersloh<br />

– Anzeige –<br />

gewähren den „Followern“ Einsicht<br />

in den Arbeitsalltag.<br />

„Dass Sie sich am Standort in Liesborn<br />

wohlfühlen, ist Ihnen deutlich<br />

anzumerken. Es freut mich, dass Sie<br />

Ihre Pläne hier verwirklichen können<br />

und motiviert tätig werden“,<br />

wünschte Bürgermeister Christian<br />

Thegelkamp dem Unternehmen alles<br />

Gute für die kommenden Jahre.<br />

Wadersloh (bb). Am 26. April<br />

hielt der DRK Ortsverein Wadersloh<br />

e. V. seine diesjährige Mitgliederversammlung<br />

in der „Alten Brennerei“<br />

ab und blickte dabei auf vielfältige<br />

Einsätze und Aktivitäten zurück.<br />

Im Jahresverlauf stehen<br />

darüber hinaus mit der Gründung<br />

der gGmbH für die vier Kindertagesstätten<br />

organisatorische Änderungen<br />

bevor.<br />

Zu fünf Vorstandssitzungen kam<br />

der Vorstand im Jahr 2023 zusammen,<br />

wie aus dem Tätigkeitsbericht<br />

hervorging. Themen waren u.a. die<br />

Jahrespläne für Investitionen, der<br />

Wirtschaftsplan, Öffentlichkeitsarbeit<br />

sowie die KiTa-Einrichtungen.<br />

Aktuell engagieren sich 109 aktive<br />

Mitglieder im DRK Wadersloh<br />

(2022: 96). Gestiegen ist zudem<br />

die Anzahl an Fördermitgliedern<br />

von 703 auf 854.<br />

Erfolgreich waren auch die Blutspendetermine.<br />

Bei gleichbleibender<br />

Anzahl von Blutspendeterminen<br />

ist die Anzahl der erschienen<br />

Spendenden um 127 auf insgesamt<br />

1463 gestiegen. Darunter befanden<br />

sich 69 Erstspendende (2022: 51).<br />

Zur Wertschätzung der Spenderinnen<br />

und Spender wurden 49 Personen<br />

mit Blutspende-Ehrennadeln<br />

ausgezeichnet.<br />

Umfassend waren die Berichte der<br />

Bereitschaften und weiteren Gruppen.<br />

Zu den umfangreichen Aktivitäten<br />

der Bereitschaften zählten<br />

dabei viele Einsatzalarmierungen<br />

Vorstandsteam <strong>2024</strong>: Bernhard Schniederjohann (2. Vorsitzender DRK Ortsverein Wadersloh e. V.), Alexandra Essel (DRK Kleiderkammer),<br />

Sonja Westkemper (Rotkreuzleiterin), Boris Krumtünger (Geschäftsführer DRK Wadersloh gGmbH), Maria Schnitker (Schatzmeisterin),<br />

Waltraud Wagner (Arbeitskreis Sozialdienst), Ulrich Krumtünger (Rotkreuzleiter), Sylvia Krause (JRK-Leiterin), Silvia Nienaber-Schmolke<br />

(Bereitschaftsleiterin Liesborn), Johannes Rassenhövel (Geschäftsführer DRK Ortsverein Wadersloh e. V.), Lothar Westkemper (Bereitschaftsleiter<br />

Wadersloh), Christian Thegelkamp (Vorsitzender, DRK Ortsverein Wadersloh e. V.) und Sebastian Brunsing (Bereitschaftsleiter Diestedde)<br />

Foto: DRK Ortsverein Wadersloh e. V.<br />

(darunter mehrere Hochwassereinsätze),<br />

aber auch viele Sanitätsund<br />

Sicherungsdienste im Gemeindegebiet<br />

sowie Ausbildungen,<br />

Übungen und Wettbewerbsteilnahmen.<br />

Die First Responder-Gruppe<br />

wurde 93 Mal alarmiert und rückte<br />

davon 67 Mal aus.<br />

Die Kleiderkammer ist seit etwa einem<br />

Jahr Teil des DRK. Die Kleiderkammer<br />

wird während der Öffnungszeiten<br />

gut besucht, berichtete<br />

Alexandra Essel. Seit <strong>Mai</strong> des<br />

letzten Jahres konnte die Kleiderkammer<br />

von ihrem Erlös etwa<br />

11.000 Euro an die Bürgerstiftung<br />

Wadersloh spenden.<br />

Zum letzten Mal nahmen Mitarbeiterinnen<br />

und Mitarbeiter der DRK-<br />

KiTas an der Mitgliederversammlung<br />

teil, bevor sie zum 1. August<br />

<strong>2024</strong> in die neue gGmbh-Struktur<br />

übergehen. Den Stand zur Gründung<br />

und Entwicklung erläuterte<br />

Geschäftsführer Boris Krumtünger.<br />

Zum Abschluss der Mitgliederversammlung<br />

dankte Christian Thegelkamp<br />

allen ehrenamtlich Tätigen in<br />

den Bereitschaften und Gruppen,<br />

sowie den KiTa-Teams für ihren Einsatz.<br />

An die Bereitschaften gerichtet<br />

stellte er fest: „Hier wird viel Ehrenamt<br />

zu allen Zeiten von vielen<br />

Menschen geleistet. Danke dafür!“<br />

14 <strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Mai</strong> <strong>2024</strong>


Schützenfest<br />

Liebe Schützenbrüder,<br />

sehr verehrte Gäste,<br />

oft zeigt sich im Leben, dass die<br />

ungeplanten und spontanen Aktionen<br />

meistens die Schönsten<br />

sind – und so war es auch mit unserer<br />

Regentschaft! Begonnen mit<br />

einem tollen Festabend am Schützenfestmontag<br />

schloss sich für unseren<br />

Hofstaat ein Highlight dem<br />

nächsten an: Gastfeste bei den<br />

Nachbarvereinen bis tief in die<br />

Nacht, zahlreiche Geburtstagsfeiern<br />

innerhalb unserer Throngesellschaft<br />

und eine tolle Moselfahrt im<br />

Frühjahr zusammen mit dem Vorstand.<br />

Die Aufzählung werden wir<br />

in den nächsten Wochen bestimmt<br />

Wadersloh<br />

8. - 10. Juni<br />

noch fortführen können, dennoch<br />

möchten wir uns bereits jetzt bei allen<br />

Wegbegleitern herzlichst bedanken:<br />

Ganz besonders bei dem besten<br />

Hofstaat, unseren Familien und<br />

Nachbarn, aber besonders auch bei<br />

dem Vorstand und Offizierscorps, die<br />

uns über das Jahr hinweg immer zur<br />

Seite standen. Trotz bereits gefestigter<br />

Schützenfesterfahrung konnten<br />

wir vor allem durch Eure Unterstützung<br />

ein einzigartiges Schützenjahr<br />

aus einer ganz neuen Perspektive erleben.<br />

Es war uns eine Ehre und große Freude,<br />

den Schützenverein St. Margarethen<br />

e.V. Wadersloh in den vergangenen<br />

Monaten eines unvergesslichen<br />

Jahres repräsentieren zu<br />

dürfen. Wir wünschen Ihnen und<br />

Euch allen drei schöne Schützenfesttage<br />

vom 8. bis 10. Juni <strong>2024</strong> in Wadersloh<br />

und freuen uns darauf, mit<br />

vielen Gästen feiern zu können!<br />

Mit einem dreifach kräftigen<br />

„Horrido“<br />

Königspaar Sarah Wilmsen<br />

und Johannes Rassenhövel<br />

Dirk Nienkemper<br />

Fahnen - Masten - Vereinsbedarf<br />

33449 Langenberg-Benteler<br />

Mobil 0176 / 42912920 u. 0171 / 3415585<br />

www.fahnen-nienkemper.de<br />

Ihr Fach- und Ausbildungsbetrieb<br />

seit 1919<br />

Goldhammer<br />

GmbH & Co. KG<br />

Centraliapark 1<br />

59329 Wadersloh<br />

Telefon 0 25 23.14 81<br />

Fax 0 25 23.94 04 45<br />

info@goldhammer-tga.de<br />

www.goldhammer-tga.de<br />

Wir wünschen<br />

allen ein schönes<br />

Schützenfest!<br />

<br />

<br />

www.froelich-habrock.de<br />

Oelder Straße 66 · 59269 Beckum · Fon 025 21-827 88 -0<br />

Gartenstraße 1 · 59329 Wadersloh · Fon 0 25 23 - 70 47<br />

<strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Mai</strong> <strong>2024</strong><br />

15


Drei besondere Tage – Festprogramm 161. Schützenfest<br />

Samstag, 8. Juni <strong>2024</strong><br />

14.30 Uhr<br />

Treffen der 50-jährigen Jubilare im<br />

Rathaus<br />

14.30 Uhr<br />

Kinderbelustigung auf dem Festplatz<br />

17.00 Uhr<br />

Antreten des Schützenbataillons<br />

in Uniform auf dem Festplatz<br />

mit anschl. Besuch des Seniorenheims<br />

St. Josef<br />

20.00 Uhr<br />

Großer Zapfenstreich vor dem<br />

Hauptportal der St. Margaretenkirche<br />

anschl.Gemütliches Beisammensein<br />

und Tanz mit der Partyband<br />

Windsmusik<br />

Sonntag, 9. Juni <strong>2024</strong><br />

11.00 Uhr<br />

Kranzniederlegung am Ehrenmal<br />

bei Selhorst<br />

13.30 Uhr<br />

Antreten der Schützenkompanien<br />

an den Antretelokalen<br />

15.00 Uhr<br />

Empfang des Königspaares<br />

Johannes Rassenhövel und<br />

Sarah Wilmsen mit Hofstaat<br />

Empfang der Silberkönigin<br />

von 1999 Anne Schlüter<br />

Empfang des Jubelkönigs<br />

60 Jahre Albert Brand<br />

Empfang des Kinderkönigspaares<br />

15.30 Uhr<br />

Gedenkfeier am Ehrenmal, anschl.<br />

Festumzug mit Vorbeimarsch am<br />

Vereinslokal „Assilia Restaurant<br />

Espanol“<br />

17.00 Uhr<br />

Insignien- und Königsschießen der<br />

Jungschützenkompanie<br />

18.45 Uhr<br />

Krönung des Jungschützenkönigs<br />

im Festzelt<br />

ab 20.00 Uhr<br />

Es spielt „The HIX“<br />

Montag, 10. Juni <strong>2024</strong><br />

7.40 Uhr<br />

Antreten des Schützenbataillons<br />

zum Kirchgang<br />

8.00 Uhr<br />

Festhochamt für die Gefallenen,<br />

Vermissten und Verstorbenen des<br />

Schützenvereins St. Margarethen<br />

Wadersloh e.V.<br />

anschl.<br />

Rinderwurstfrühstück für alle<br />

Mitglieder und Ehrengäste<br />

Übergabe der Kompaniepokale,<br />

des Königspokals<br />

und Ehrung von Schützen<br />

Treffen der ehemaligen Königinnen<br />

mit kleinem Sektempfang<br />

10.45 Uhr<br />

Insignien- und Königsschießen<br />

anschl.<br />

Proklamation des neuen Königs<br />

auf dem Thron im Festzelt<br />

16.15 Uhr<br />

Antreten der Schützenkompanien<br />

an den Antretelokalen<br />

17.30 Uhr<br />

Meldung der Kompanien<br />

Verabschiedung des amtierenden<br />

Königspaares<br />

Empfang und Krönung des neuen<br />

Königspaares<br />

17.45 Uhr<br />

Festumzug<br />

19.30 Uhr<br />

Empfang der Gastvereine<br />

21.00 Uhr<br />

Polonaise über die Wilhelmstraße,<br />

Park zurück über die Wilhelmstraße,<br />

Kirchplatz zum Festplatz<br />

anschl.<br />

Festball mit der Partyband<br />

Windsmusik<br />

Viel Spaß auf dem<br />

Schützenfest...<br />

• Solarenergie<br />

• Öl- und Gasbrennwertanlage<br />

• Holz- und Pelletkessel<br />

• Wärmepumpen<br />

• Sanitäre Anlagen<br />

• Wärmekraftkopplung<br />

• Wohnraumlüftung<br />

• Bauklempnerei<br />

• Wartung<br />

• Kesselinspektion<br />

Thomas Wiegeler<br />

info@wiegelergmbh.de · www.Wiegeler-GmbH.de<br />

Krummer Weg 30 · 59329 Wadersloh · Tel. 0 25 23 - 954 86 77 · Mobil 01 70 - 550 74 86<br />

<br />

Wir wünschen<br />

allen Schützen<br />

ein schönes<br />

Schützenfest.<br />

KFZ-MEISTERBETRIEB<br />

Meerweg 5 · 59329 Wadersloh<br />

Tel. 02523/ 1045 · Fax 2537<br />

E-mail: info@baumeister-kfz.de<br />

www.baumeister-kfz.de<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

16 <strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Mai</strong> <strong>2024</strong>


Horrido – Königspokalschießen <strong>2024</strong><br />

Wadersloh (wdl). Am Freitag,<br />

1. März <strong>2024</strong> läutete der Schützenverein<br />

St. Margarethen Wadersloh<br />

mit seinem alljährlichen Königspokalschießen<br />

das neue Schützenjahr<br />

<strong>2024</strong> ein. Vor einer rekordverdächtigen<br />

Zahl von insgesamt 24 Majestäten<br />

im Schützenheim des Schützenvereins<br />

St. Margarethen Wadersloh<br />

am Freudenberg zeigte sich<br />

der Oberst und 1. Vorsitzender des<br />

Vereins mehr als überrascht und erfreut.<br />

Die Teilnehmer waren zusammengekommen,<br />

um traditionell ihren<br />

diesjährigen Sieger zu ermitteln.<br />

Vienenkötter begrüßte alle Anwesenden,<br />

berichtete kurz von den anstehenden<br />

Aktivitäten des Vereins<br />

und wünschte im Anschluss einen<br />

spannenden Wettkampf. Als gekonnter<br />

Schütze eröffnete die amtierende<br />

Majestät des Vereins, Johannes<br />

Rassenhövel, mit dem 1.<br />

Schuss den Abend. Die Unterstützung<br />

der Sportschützen wurde in<br />

diesem Jahr gewährleistet durch<br />

Peter Moltran. Geschossen wurde<br />

auf einen eigens von Marc Dohr gebauten<br />

Holzvogel.<br />

Die Krone errang in diesem Jahr<br />

mit dem 17. Schuss Bernd Stratkötter<br />

(König von 2015), das Zepter<br />

Thomas Gelhoet (König von 2009)<br />

www.winkler-maler.de<br />

Horrido<br />

...<br />

Am Park 1a · 59329 Wadersloh · Tel. 02523/2934 · E-<strong>Mai</strong>l: info@winkler-maler.de<br />

v.l.: Oberst Rudi Vienenkötter, Frank Lynen (Reichsapfel), Thomas Gelhoet (Zepter),<br />

Matthias Gregor (Königspokalsieger <strong>2024</strong>), Bernd Stratkötter (Krone), Christian<br />

Schmeckmann, Major Michael Bernzen<br />

mit dem insgesamt 19. Schuss und<br />

den Reichsapfel Frank Lynen (Majestät<br />

im Jahr 2006) mit dem 39.<br />

Schuss. Ab hier ging es nun aufs<br />

Ganze.<br />

Den diesjährigen Titel um die Königswürde<br />

konnte sich Matthias<br />

Gregor (König von 2012) nach zahlreichen<br />

weiteren Schüssen (insgesamt<br />

104 Schüsse) sichern.<br />

Oberst Rudi Vienenkötter gratulierte<br />

dem diesjährigen Königspokal-<br />

Sieger im Namen aller Anwesenden<br />

mit einem „Horrido“. Im Rahmen<br />

des anstehenden Schützenfestes<br />

über 30 Jahre in Wadersloh!<br />

wird Matthias Gregor den Siegerpokal<br />

offiziell aus den Händen von<br />

Beate und Christian Schmeckmann<br />

entgegennehmen können. Gisela<br />

Schmeckmann hatte ihrerzeit den<br />

Pokal im Andenken an ihren verstorbenen<br />

Ehemann, den langjährigen<br />

Oberst des Vereins, gestiftet.<br />

Die mittlerweile längst zur Tradition<br />

gewordene Zusammenkunft der<br />

gekrönten Häupter des Schützenvereins<br />

St. Margarethen Wadersloh<br />

e. V fand ihren Ausklang in gemütlicher<br />

Runde im Wadersloher Schützenheim.<br />

Zur Schützenfestsaison<br />

...kaufen, da wo’s wächst!<br />

Beet- & Balkonpflanzen<br />

Schnittblumen<br />

Salat- & Kohlpflanzen<br />

Fruchtgemüse & Kräuter<br />

Rosen, Blumendeko & Sträuße<br />

für alle Veranstaltungen<br />

Trauerfloristik<br />

Frische Sträuße,<br />

schöne<br />

Sommerblumen<br />

und vieles mehr!<br />

Antonius Vechtel<br />

Geiststraße 7 · Wadersloh<br />

Tel. 02523 / 94 0080<br />

vechtel-blumen.de<br />

gaertnerei.vechtel<br />

Gärtnerei Vechtel<br />

Mo.– Fr. 9 –18 Uhr · Sa. 9 –13 Uhr<br />

Wir wünschen<br />

allen ein sonniges<br />

Schützenfest!<br />

Fliesen ∙ Platten ∙ Lieferung ∙ Verlegung<br />

Karl-Heinz Junker GmbH<br />

Kai Beckmann ∙ Fliesenlegermeister<br />

Schützenfestfahnen<br />

des Schützenvereins<br />

St. Margarethen Wadersloh<br />

sind bei uns erhältlich.<br />

Dieselstraße 25 ∙ 59329 Wadersloh<br />

Tel. 0 25 23 / 94 10 31 ∙ Mobil 01 51 / 40 40 14 88<br />

info@k-hjunker.de ∙ www.k-hjunker.de<br />

02523/9227-0<br />

Dieselstr. 23 · 59329 Wadersloh<br />

<strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Mai</strong> <strong>2024</strong><br />

17


<strong>2024</strong> – Königin der Königinnen<br />

Damals –<br />

Die Jubilare <strong>2024</strong><br />

Vor 70 Jahren ...<br />

1954 Karl Vorwerk –<br />

Franziska Döinghaus<br />

v.l.: Oberst Rudi Vienenkötter, Marianne Schulze Brexel, Sonja Döinghaus, Sarah<br />

Wilmsen, Anke Vienenkötter, Major Michael Bernzen<br />

Wadersloh (wdl). Am Samstag,<br />

2. März <strong>2024</strong>, konnte der Oberst<br />

und 1. Vorsitzende des Schützenvereines<br />

St. Maragarethen Wadersloh<br />

e. V. Rudi Vienenkötter einen Tag<br />

später 19 ehemalige Königinnen<br />

des Vereins im Schützenheim am<br />

Freudenberg begrüßen. Der Abend<br />

stand ganz im Zeichen des vom Verein<br />

gestifteten Pokals zur Ermittlung<br />

der Königin der Königinnen<br />

dieses Jahres. Sein besonderer Gruß<br />

galt der amtierenden Majestät Sarah<br />

Wilmsen, die im Laufe der Zusammenkunft<br />

noch eine besondere<br />

Rolle einnehmen sollte.<br />

Auch hier für die Königinnen des<br />

Vereins hatte Schützenbruder Marc<br />

Dohr einen besonderen Holz-Vogel<br />

angefertigt, der im Anschluss mit<br />

dem Luftgewehr „angegriffen“ wurde.<br />

Gestärkt wurde sich mit einem<br />

Glas Sekt, und anschließend schoss<br />

man bereits auf die Insignien. Eröffnet<br />

wurde der Abend – fast schon<br />

traditionell – mit einem Ehrenschuss<br />

der <strong>aktuell</strong>en Königin Sarah<br />

Wilmsen.<br />

Beim Insignienschießen zeigte sich<br />

Marianne Schulze Brexel treffsicher<br />

und machte mit dem 25. Schuss der<br />

Krone den Garaus. Nur 12 weitere<br />

Schüsse fielen, bis Sonja Döinghaus<br />

sich mit dem 37. Schuss das Zepter<br />

sicherte. Noch dichter war der Abstand<br />

in der Schussfolge für Anke<br />

Vienenkötter. Nur zwei Schüsse<br />

weiter machte sie sich zur erfolgreichen<br />

‚Reichsapfel-Schützin‘ des<br />

diesjährigen Königinnenpokalschießens.<br />

Mit dem 76. Schuss zeigte Sarah<br />

Wilmsen, was sie kann und brachte<br />

den Holzvogel um Punkt 21 Uhr<br />

endgültig zu Fall. Die Verantwortlichen<br />

gratulierten der erfolgreichen<br />

Majestät mit einem Pokal, der mit<br />

einem ‚kühlen Nass‘ gefüllt war.<br />

Spätestens ab diesem Zeitpunkt<br />

wurde gefeiert unter den Königinnen.<br />

Am kommenden Schützenfest-<br />

Montag wird Königin Sarah auch<br />

offiziell eine Auszeichnung während<br />

des Schützenfrühstücks im<br />

Festzelt erhalten. Oberst Rudi Vienenkötter<br />

zeigte sich mehr als sehr<br />

zufrieden mit dem großen Anklang<br />

der 2015 ins Leben gerufenen Veranstaltung<br />

des Vereins.<br />

OESTERWIEMANN<br />

Behälter- und Apparatebau<br />

Dieselstraße 15<br />

59329 Wadersloh<br />

info@oesterwiemann.de<br />

www.oesterwiemann.de<br />

GmbH<br />

Tankreinigungen<br />

Tankstilllegungen<br />

Tankdemontagen<br />

nach WHG.<br />

X<br />

Vor 60 Jahren ...<br />

1964 Albert Brand –<br />

Toni Vahlhaus<br />

Vor 50 Jahren ...<br />

1974 Heiner Bernzen –<br />

Margret Krumkamp<br />

02523 9226-0<br />

Erd- und Kellertanks<br />

Vor 40 Jahren ...<br />

1984 Werner Voss –<br />

Elli Knüwe<br />

Vor 25 Jahren ...<br />

1999 Wilhelm Molitor –<br />

Anne Kleinehollenhorst<br />

18 <strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Mai</strong> <strong>2024</strong>


Schützenverein St. Margarethen –<br />

Samstag startet mit Kinderbelustigung.<br />

Schützenverein St. Margarethen – neuer<br />

Landesmeister im Luftgewehrschießen<br />

Wadersloh (wdl). Traditionell startet<br />

das Wadersloher Schützenfest<br />

mit der Kinderbelustigung um<br />

14.30 Uhr (mit der Kartenausgabe)<br />

für alle Kinder bis 14 Jahre. Die Teilnahme<br />

ist kostenlos und wird vom<br />

Schützenverein finanziert, unterstützt<br />

von verschiedenen Sponsoren.<br />

Bei Regen findet die Veranstaltung<br />

im Zelt statt. Das Programm<br />

startet um 14.45 Uhr. Jedes Kind<br />

sollte sich vorab eine Karte abholen,<br />

die später gegen eine Freikarte<br />

für Karussells oder eine Kugel Eis<br />

eingetauscht werden kann.<br />

Es gibt sechs Wertungsspiele zur Ermittlung<br />

des Kinderkönigs oder der<br />

Kinderkönigin, bei denen Glück<br />

und Geschicklichkeit gleichermaßen<br />

gefragt sind. Zusätzlich gibt es<br />

Spiele ohne Wertung für alle Kinder,<br />

darunter z. B. Spielsachenroulette,<br />

Fadenziehen und Kegeln.<br />

Eine Hüpfburg, Rollenrutsche, Kletterstange<br />

und Wurstangeln ergänzen<br />

das Angebot. Jedes Kind erhält<br />

bei Teilnahme an den Spielen kleine<br />

Preise, sodass niemand leer ausgeht.<br />

Die Punktbesten Jungen und<br />

Mädchen aus den vorranggegangenen<br />

Spielen treten im Finale noch<br />

einmal gegeneinander an und ermitteln<br />

den Kinderschützenkönig<br />

/in. Hier werden durch Würfe mit<br />

Bällen auf einen „Klappvogel“ der<br />

König, die Königin und der Hofstatt<br />

ermittelt. Anschließend ziehen alle<br />

gemeinsam mit Musik und allen<br />

Kindern und Eltern ins Zelt vor den<br />

Thron, wo der Oberst Vienenkötter<br />

die Proklamation vornimmt. Der<br />

Kinderkönig und Kinderkönigin bekommen<br />

ein Krone, Diadem, Scherpe<br />

und eine Urkunde. Ebenfalls<br />

werden die 2. und 3. Platzierten<br />

geehrt.<br />

Das Kinderkönigspaar wird am<br />

Sonntag auch am Festumzug teilnehmen<br />

und von Betreuern begleitet.<br />

Die Veranstaltung endet gegen<br />

17 Uhr.<br />

Am<br />

Schützenfestsonntag<br />

gibt es im Festzelt<br />

unsere<br />

hausgemachten<br />

Torten !<br />

Schützenfestmontag<br />

Frühstück<br />

mit 1 Glas Sekt<br />

Voranmeldung erbeten<br />

€13,50<br />

Überwasserstraße 1 · Wadersloh<br />

Telefon 0 25 23 / 92 100<br />

Öffnungszeiten:<br />

So.+ Mo. 10.00 – 22.00 Uhr<br />

Di. bis Sa. 8.00 – 22.00 Uhr<br />

GmbH & Co.KG<br />

Kabelrecycling<br />

Metallhandel<br />

Containerdienst<br />

Entsorgungsfachbetrieb<br />

Dortmund/Wadersloh (fk). Albert<br />

Essel vom Schützenverein St.<br />

Margarethen Wadersloh e. V. ist<br />

neuer Landesmeister des Westfälischen<br />

Schützenbundes. Bei der Landesmeisterschaft<br />

im Landesleistungszentrum<br />

des Westfälischen<br />

Schützenbundes schoss Essel in der<br />

Seniorenklasse I in der Disziplin<br />

Luftgewehr Auflage 319 Ringe. Damit<br />

rief der Wadersloher Sportschütze<br />

eine absolute Topleistung<br />

im Wettbewerb ab und ließ das<br />

Teilnehmerfeld weit hinter sich. Der<br />

Zweitplatzierte Marc Stemmermann<br />

von den Sportschützen Raesfeld<br />

schoss 315,5 Ringe und lag damit<br />

4,5 Ringe hinter Essel. Thomas Biegalle<br />

vom ABS Blomberg traf ebenfalls<br />

315,5 Ringe. Bei der anschließenden<br />

Siegerehrung überreichte<br />

ihm Rolf Dorn, Vizepräsident des<br />

Westfälischen Schützenbundes die<br />

Goldmedaille.<br />

Containerdienst<br />

59329 Wadersloh<br />

Centraliapark 12<br />

Tel. 0 25 23 / 9 59 33 70<br />

info@karec-kabel.de<br />

www.karec-kabel.de<br />

Mo. – Fr.<br />

Samstag<br />

8 – 16 Uhr<br />

9 – 12 Uhr<br />

…mehr als einfach »nur« TAXI<br />

Taxi Goß (0 25 23) 7376<br />

Dieselstraße 22 · Wadersloh<br />

Kranken- / Rollstuhl- /<br />

Dialysefahrten<br />

Busfahrten 16-57-Sitzer<br />

Kurierfahrten<br />

Schülerfahrten<br />

www.taxigoss.de<br />

<strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Mai</strong> <strong>2024</strong><br />

19


100 Jahre Löschzug Göttingen -Jubiläumsfeier mit vielseitigem Programm<br />

Mit diesem Spritzenhaus fing alles an! Heute ist der Löschzug Göttingen in einem modernen<br />

Neubau an der Göttinger Breede beheimatet. Hier erfolgte 2001 die Grundsteinlegung.<br />

Liesborn-Göttingen (bb). Freiwilliger<br />

Dienst am Nächsten: Das ist die<br />

Devise der Kameradinnen und Kameraden<br />

des Löschzugs Göttingen<br />

der Freiwilligen Feuerwehr Wadersloh.<br />

Am 15. Juni wird das 100-jährige<br />

Bestehen des Löschzugs am Feuerwehrgerätehaus<br />

Göttingen (Göttinger<br />

Brede 21) groß gefeiert.<br />

Der Grundstein für den Löschzug<br />

wurde in der Bauerschaft Göttingen<br />

im Januar 1924 gelegt. Das Ziel damals:<br />

eine gut organisierte, funktionierende<br />

Feuerwehr zu schaffen und<br />

somit eine bedeutende, ehrenamtliche<br />

Aufgabe für die Allgemeinheit<br />

und die öffentliche Daseinsvorsorge<br />

zu übernehmen. Zu dieser Zeit stand<br />

nur die Brandbekämpfung im Vordergrund.<br />

Mit Spritzenwagen und<br />

Handdruckspritzen rückten die Kameraden<br />

gegen das Feuer aus. Bereits<br />

um 1800 gab es eine Feuerwehr,<br />

doch erst das Jahr 1924 markierte<br />

die Gründung des heutigen<br />

Löschzuges unter Leitung des ersten<br />

Brandmeisters Gerhard Gärtner. In<br />

der Gründungsversammlung in der<br />

Gaststätte Schleutker war einer der<br />

ersten Beschlüsse, die Anschaffung<br />

einer neuen „Spritze“, an der die<br />

künftigen Feuerwehrmitglieder umfassend<br />

ausgebildet werden sollten.<br />

Heute ist der Löschzug Göttingen<br />

als Teil der Freiwilligen Feuerwehr in<br />

Wadersloh eine moderne Wehr, die<br />

die vielfältige Aufgaben Löschen,<br />

Retten, Bergen und Schützen wahrnimmt.<br />

In jüngster Zeit markieren<br />

die Einweihung des Feuerwehr-Gerätehaus-Neubaus<br />

im Jahr 2010 und<br />

die Anschaffung eines neuen Löschfahrzeugs<br />

LF10 im Jahr 2021 wichtige<br />

Meilensteine in Göttingen. Mit<br />

<strong>aktuell</strong> 26 aktiven Feuerwehrleuten,<br />

16 Ehrenmitglieder und 6 Aktiven in<br />

Von weit her kündigen diese zwei Kameraden das große Fest im Juni an.<br />

der Jugendfeuerwehr ist der Löschzug<br />

gut aufgestellt für die durchschnittlich<br />

25-30 Einsätze pro Jahr.<br />

Neben den Einsätzen steht dabei<br />

auch immer die Kameradschaftspflege<br />

im Mittelpunkt. Zugführer ist<br />

Andre Nuphaus (stellvertretend:<br />

Norbert Gärtner und Frank Buschhoff).<br />

Jubiläumsfest mit Festakt<br />

und Dorfplatz-Einweihung<br />

Ihr Ehrenamt für die Allgemeinheit<br />

möchten die Feuerwehrangehörigen<br />

im Rahmen ihres Jubiläumsfestes<br />

am 15. Juni sichtbar machen und<br />

Zugführer Andre Nuphaus (rechts) und der stv. Zugführer Norbert Gärtner freuen sich mit dem gesamten Löschzug über die große Jubiläums -<br />

feier in Göttingen.<br />

den außergewöhnlichen runden<br />

Löschzug-Geburtstag mit allen Generationen<br />

feiern. Ab 14 Uhr erwartet<br />

die Besucherinnen und Besucher<br />

ein buntes Rahmenprogramm, das<br />

eine Hüpfburg, das Spritzenhaus für<br />

Kinder und vieles mehr umfasst.<br />

Eine spannende Show-Übung sorgt<br />

für Unterhaltung und macht die Arbeit<br />

der Feuerwehr sichtbar, während<br />

Kaffee, Waffeln und eine Grillbude<br />

für das leibliche Wohl sorgen.<br />

Freuen darf man sich zudem über<br />

eine kleine Fahrzeugschau. Außerdem<br />

wird der neugestaltete Dorfplatz<br />

rund um die Kapelle feierlich<br />

eingeweiht.<br />

Ab 17 Uhr beginnt der offizielle Festakt<br />

mit musikalischer Begleitung<br />

durch die Feuerwehrkapelle Liesborn<br />

und den Spielmannszug Göttingen.<br />

Erwartet werden auch die<br />

Nachbarzüge. Ab 20 Uhr startet die<br />

Jahrhundert-Party mit einem DJ und<br />

einer Longdrinkbar, die für ausgelassene<br />

Stimmung sorgen wird. Die<br />

Göttinger Brede wird für das Jahrhundert-Fest<br />

gesperrt. Die Veranstalter<br />

empfehlen eine nachhaltige<br />

Anreise mit dem Rad und laden<br />

herzlich zum Mitfeiern ein.<br />

Die Feuerwehr in Göttingen sucht<br />

immer Verstärkung (egal ob über Jugendfeuerwehr<br />

oder direkt bei der<br />

Feuerwehr). Infos zum Löschzug gibt<br />

es auf der Webseite der Freiwilligen<br />

Feuerwehr Wadersloh. www.feuerwehr-wadersloh.de<br />

20 <strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Mai</strong> <strong>2024</strong>


DWL Bürgerbus - Ehrenamtlicher Einsatz<br />

Wadersloh (wdl). Viele Menschen<br />

leisten einen ehrenamtlichen Beitrag<br />

für das Gemeinwesen. In Nordrhein-Westfalen<br />

setzensich 18 Millionen<br />

Menschen dafür ein, unser<br />

Land lebenswert zu machen. Die<br />

Fahrer und Fahrerinnen des DWL<br />

Bürgerbusses sowie auch Hildegard<br />

Andres und ihr Ehemann Hans<br />

Werner gehören dieser Gruppe an.<br />

Seit Jahren sind sie ehrenamtlich<br />

als Fahrerin und Fahrer im DWL<br />

Bürgerbusverein tätig. Der DWL<br />

Bürgerbusverein ist ein Nahverkehrsangebot,<br />

das auf bürgerschaftliche<br />

Initiative gründet, um<br />

Lücken im öffentlichen Personennahverkehr<br />

auszugleichen. Die<br />

Fahrzeuge sind Kleinbusse mit acht<br />

Sitzen für Fahrgäste. Als Bürgerbusfahrer<br />

benötigt man einen Personenbeförderungsschein,<br />

einen Führerschein<br />

Klasse B und muss das<br />

Alter von 21 Jahren erreicht haben.<br />

„Es ist für uns selbstverständlich, in<br />

der Gemeinde aktiv zu sein und<br />

auch eine tägliche Bestätigung unserer<br />

Tätigkeit, wie viele Leute den<br />

Bürgerbus, ob jung oder alt, aus<br />

Nah und Fern, annehmen“, so das<br />

Ehepaar Andres. Unser Aufruf:<br />

„Werden Sie Fahrerin oder Fahrer<br />

im DWL Bürgerbusverein, dann<br />

sind Sie ein Beispiel für die vielen<br />

Engagements in unserer Gemeinde.“<br />

Bürgerstiftung und Sparkasse -<br />

Orchesterstühle für Liesborner Museumskonzerte<br />

Wadersloh (wdl). „So banal es<br />

sich anhört: Für uns Musiker ist<br />

sehr wichtig, dass wir bei einem<br />

Konzert gut sitzen. Und diese neuen<br />

Stühle sind echt klasse.“ Mit diesen<br />

Worten hat am Samstag Cellist<br />

Thomas Schmitz vom Signum-<br />

Quartett (Bremen) kurz vor dem<br />

Auftaktkonzert des 53. Festivals<br />

der Liesborner Museumskonzerte<br />

die Anschaffung von sechs höhenverstellbaren<br />

Orchesterstühlen und<br />

einer Klavierbank durch den Freundeskreises<br />

Liesborner Museumskonzerte<br />

gelobt.<br />

Eine Investition, die auch durch bemerkenswerte<br />

Spenden der Sparkasse<br />

Beckum-Wadersloh und der<br />

Bürgerstiftung Wadersloh möglich<br />

geworden ist. „Wir freuen uns sehr<br />

über die Förderung dieses professionellen<br />

neuen Mobiliars für unsere<br />

Musiker durch die beiden Institutionen.<br />

Ohne deren Spenden hätten<br />

wir das ehrgeizige Projekt nicht<br />

verwirklichen können“, erklärten<br />

die Vorsitzende des Freundeskreises,<br />

Ulrike Morgenstern, und Jörg<br />

Lopper, der künstlerische Leiter der<br />

Liesborner Museumskonzerte, bei<br />

der symbolischen „Stuhl-Übergabe“.<br />

Mehr als 500 Solisten und 130<br />

Ensembles hätten in fünf Jahrzehnten<br />

in der Abtei konzertiert und<br />

Tausende von Zuhörern aller Alters-<br />

und Bevölkerungsschichten<br />

begeistert.<br />

Sarah-Marie Isenberg, die stellvertretende<br />

Leiterin der Sparkassen-<br />

Geschäftsstelle in Wadersloh, und<br />

Ute Haske als stellvertretende Vorstandsvorsitzende<br />

der Bürgerstiftung<br />

Wadersloh betonten ihrerseits,<br />

„mit unseren Spenden gern<br />

einen wichtigen Beitrag für den<br />

Fortbestand dieses gehaltvollen<br />

Festivals geleistet zu haben“.<br />

Schließlich seien die Liesborner<br />

Museumskonzerte nicht nur die älteste<br />

Veranstaltungsreihe dieser<br />

Art in Nordrhein-Westfalen, sondern<br />

auch ein „musikalisches Aushängeschild<br />

für die Gemeinde Wadersloh“.<br />

Für die Liesborner Museumskonzerte konnten jetzt auch dank Spenden der Sparkasse<br />

Beckum-Wadersloh und der Bürgerstiftung Wadersloh professionelle Orchesterstühle und eine<br />

Klavierbank angeschafft werden. Darüber freuten sich (v.l.) Ulrike Morgenstern, Jörg Lopper,<br />

Sarah-Marie Isenberg, Ute Haske sowie Thomas Schmitz.<br />

Helmut Brune „Pommes-Paul“<br />

Modellbahn An- und Verkauf<br />

Bergstraße 16 B · 59329 Wadersloh · Telefon: 0 25 23 / 23 24<br />

info@pommes-paul.de · Öffnungszeiten auf www.Pommes-Paul.de<br />

<strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Mai</strong> <strong>2024</strong><br />

21


Puppenklinik auf dem Liesborner Handwerkstag -<br />

Traditionsreiches Marktgeschehen bietet besonderes Angebot für Jung und Alt<br />

Liesborn (wdl). Ein buntes Markttreiben<br />

erwartet die Besucherinnen<br />

und Besucher beim diesjährigen<br />

Handwerkstag rund um das Museum<br />

Abtei Liesborn. Am Samstag,<br />

Frische Landmilch<br />

vom Hof Henkelmann –<br />

gesund und einfach lecker!<br />

Zusätzliche regionale<br />

Produkte in unserem<br />

Warenautomaten<br />

Familie Henkelmann<br />

Sunksweg 4 | 59329 Wadersloh<br />

Telefon 02523-1532<br />

Heimatverein Wadersloh - Wasserturmfreunde aus ganz Europa zu Gast<br />

Thomas Holzer erklärte die Besonderheiten<br />

des Wadersloher Wasserturms<br />

29. Juni, können von 11 bis 18 Uhr<br />

an mehr als 50 Ständen die zahlreichen<br />

Produkte traditioneller Handwerkskünste<br />

bestaunt, ausprobiert<br />

und erworben werden. Dieses Jahr<br />

bietet der Markt eine besondere<br />

Neuheit: Mit dabei ist eine Puppenund<br />

Teddyklinik, in der „verletzte“<br />

Lieblingsstücke untersucht und behandelt<br />

werden können. Zum ersten<br />

Mal wird der Puppendoktor Christian<br />

Schneider aus Düsseldorf seine<br />

ambulante Praxis auf dem Handwerkstag<br />

am Museum Abtei Liesborn<br />

aufschlagen. Er bringt eine<br />

lange Tradition mit: Sein Uropa hatte<br />

1919 mit dem Handel und der Reparatur<br />

von Puppen angefangen. Er<br />

selber hat im Jahr 2002 seinen Beruf<br />

als Bankkaufmann aufgegeben<br />

und ist in die Fußstapfen seines Vaters<br />

getreten. Er führt die Erfahrung<br />

und Tradition in der 4. Generation<br />

fort. Das 300 Quadratmeter große<br />

Ersatzteillager mit alten Originalteilen<br />

ist bei vielen Reparaturen sehr<br />

hilfreich. Viele Ersatzarme und -beine<br />

wird er mit dabeihaben. Bei den<br />

anstehenden Reparaturen kann ihm<br />

über die Schulter geschaut und<br />

über die Puppen gefachsimpelt werden.<br />

Geliebte Teddys gehören auch<br />

zu seinen Patienten. Die „Sprechzeiten“<br />

sind von 11 bis 18 Uhr.<br />

In der Puppenklinik Schneider werden alle Patienten wieder gesund. Dafür sorgt Christian<br />

Schneider, der mit seiner Puppenklinik zu Gast sein wird auf dem diesjährigen Handwerkstag<br />

in Liesborn.<br />

Fotos: Christian Schneider<br />

Wadersloh (bb). Unerwartete Aufmerksamkeit<br />

erhielt der Wadersloher<br />

Wasserturm im April: Die „Internationale<br />

Wasserturm Gesellschaft“ war<br />

auf Stippvisite und erkundete die Architektur<br />

und Geschichte des besonderen<br />

Bauwerks. Die 2002 in Fürstenwalde<br />

gegründete Gesellschaft<br />

vereint Wasserturm-Fans aus ganz<br />

Europa, die von Turm zu Turm reisen,<br />

um die einzigartige Architektur von<br />

Wassertürmen zu dokumentieren<br />

und in ihrem Magazin „Der Wasserturm“<br />

darüber zu berichten. Ihr Motto<br />

lautet: Wassertürme besichtigen,<br />

fotografieren und deren Geschichte<br />

erforschen, während man auch die<br />

lokalen Besonderheiten kennenlernt.<br />

Bei einem ihrer halbjährlichen Treffen<br />

führte die Reise u.a. auch nach<br />

Wadersloh, wo Thomas Holzer und<br />

Jessica Jemella vom Heimatverein<br />

fachkundige Einblicke boten und<br />

den Besuch des normalerweise nicht<br />

zugänglichen Wasserturms an der<br />

Bahnhofstraße ermöglichten.<br />

Der Wasserturm ist für Architekturfans aus ganz<br />

Europa zum Mittelpunkt einer Exkursion geworden.<br />

22 <strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Mai</strong> <strong>2024</strong>


Heimatverein Liesborn - Besuch im Waldkindergarten<br />

Liesborn (wdl). Wo sich im vergangenen<br />

Jahrhundert noch ein Teich<br />

des Liesborner Klosters befand,<br />

wurde im vergangenen Jahr ein Natur-<br />

und Waldkindergarten errichtet.<br />

Der Heimatverein Liesborn e.V.<br />

hatte einen Besuch dieses Projekts<br />

in seinen Veranstaltungsplan aufgenommen,<br />

und die stellvertretende<br />

Vorsitzende Beate Sudkamp<br />

konnte über fünfzig Heimatfreunde<br />

zur Besichtigung begrüßen. Einer<br />

Einführung in die Maßnahmen zum<br />

Senioren-Union -<br />

Besuch des Stadttheaters in Lippstadt<br />

Wadersloh (wdl). Die Senioren-<br />

Union Wadersloh besuchte kürzlich<br />

das Stadttheater in Lippstadt. Aber<br />

nicht um – wie eigentlich üblich -<br />

ein Theaterstück anzusehen, sondern<br />

hinter die Kulissen zu schauen.<br />

Frau Harms von der KWL Lippstadt<br />

erwartete die Besucher im hinteren<br />

Bühnenbereich. Das erste Highlight<br />

gleich zu Beginn: Die Besucher wurden<br />

mit dem großen Bühnenaufzug<br />

direkt auf die Theaterbühne gehoben.<br />

Hier erklärte Frau Harms, zusammen<br />

mit den technischen Mitarbeitern,<br />

die Funktion und Technik<br />

des Hauses. Und da, wo der Vorhang<br />

fällt, staunten alle über die<br />

vielen Möglichkeiten, die ein Theater<br />

so hergibt. Beim Rundgang sahen<br />

die Besucher die Technik, den<br />

Garderobenbereich, bevor es zum<br />

Orchestergraben ging. Besonders<br />

die Herren waren von der Technik<br />

begeistert. Im „Großen Haus“ nahmen<br />

die Teilnehmer auf den roten<br />

Theatersesseln Platz und Frau<br />

Harms gab einen Überblick über das<br />

Lippstädter Theater. Das Stadttheater<br />

wurde 1973 eröffnet und bietet<br />

mit seinen 787 Sitzplätzen zentrale<br />

Spielstätte und Ort für kulturelle<br />

Veranstaltungen. Es erfreute sich<br />

schon bald bei den Besuchern aus<br />

Lippstadt und Umgebung größter<br />

Beliebtheit. Besonders weil das<br />

Theater über kein eigenes Ensemble<br />

verfügt, kann es ein sehr breit gefächertes<br />

kulturelles Angebot vorhalten:<br />

Oper oder Operette, Musical<br />

oder Kindertheater, Schauspiel, Sinfonie<br />

oder Soul, Kleinkunst oder Kabarett.<br />

Auch die Studiobühne und<br />

das Theater-Foyer ergänzen als eigene<br />

Veranstaltungsorte das vielfältige<br />

Mehrsparten-Angebot.<br />

In den Jahren 2018 bis 2021 wurde<br />

das Haus aufwendig renoviert.<br />

Brandtechnische Auflagen waren<br />

notwendig geworden. Ebenso die<br />

Technik und die Bestuhlung. Ein<br />

kleiner Film über die umfangreichen<br />

Umbaumaßnahmen zeigte eindrucksvoll,<br />

was während dieser Zeit<br />

alles aus- und eingebaut wurde.<br />

Und so erstrahlt das Haus im neuen<br />

Glanz und ist auch weiterhin ein<br />

Treffpunkt für viele begeisterte<br />

Theaterbesucher.<br />

Nach den vielen Informationen und<br />

Eindrücken im Stadttheater war ein<br />

kleiner Spaziergang an der Lippe<br />

entlang zum Quality-Hotel eine willkommene<br />

Abwechslung. Dort standen<br />

schon Kuchen und Kaffee für<br />

alle bereit. Schnell kamen die Senioren<br />

ins Gespräch. Es wurde über die<br />

Theaterführung gefachsimpelt oder<br />

über andere Themen gesprochen,<br />

bevor es gut gelaunt zurück nach<br />

Wadersloh ging.<br />

Bau der Einrichtung durch den<br />

DRK-KiTa-Geschäftsführer Boris<br />

Krumtünger übernahmen die Leiterin<br />

der KiTa „Flohzirkus“ Elke Beck<br />

und die Gruppenleiterin Jördis Löppenberg<br />

die Vorstellung des pädagogischen<br />

Konzepts.<br />

Die Erkenntnis, dass Natur und<br />

Wald die Entwicklung von Kindern<br />

fördern, setzt sich immer mehr<br />

durch. Die Wahrnehmung und Bewegung<br />

in dem direkt gegenüberliegenden<br />

Wäldchen und dem nahen<br />

„Liesborner Holz“ unterstützen<br />

die natürliche Neugier für die Natur<br />

und fördern die Konzentration<br />

wie auch die körperliche und seelische<br />

Gesundheit von Kindern. Die<br />

Umsetzung dieses Konzepts bildet<br />

die Grundlage dafür, 25 Kinder im<br />

Alter von vier Jahren für ein Jahr in<br />

den Natur- und Waldkindergarten<br />

aufzunehmen. Danach kehren „Die<br />

Liesekinder“ zur Grundschulvorbereitung<br />

in das Haupthaus „Flohzirkus“<br />

zurück. Dieses integrative Konzept<br />

beinhaltet eine Betreuung bis<br />

14 Uhr in der freien Natur, die<br />

Nachmittagskinder wechseln dann<br />

in das Haupthaus. Die Heimatfreunde<br />

bekamen die Gelegenheit,<br />

sich ausführlich im halboffenen Unterstand<br />

und dem ebenfalls in Holzbauweise<br />

errichteten Innenraum<br />

umzusehen. Für Regentage, zum<br />

Aufwärmen in der kalten Jahreszeit<br />

und zum Essen bietet das Gebäude<br />

neben einer WC-Anlage auch eine<br />

kleine Küche.<br />

Statt eines vielerorts genutzten<br />

Bauwagens wurde hier eine komplexe<br />

Einrichtung geschaffen, die<br />

mit dem Architekturpreis Münster-<br />

Münsterland 2023 ausgezeichnet<br />

wurde. Zum Abschluss der Veranstaltung<br />

lud der Heimatverein Liesborn<br />

e.V. zu einem Umtrunk ein,<br />

der noch für Gespräche und Fragen<br />

genutzt wurde.<br />

W e iterdenker .<br />

U nsere Beratung:<br />

P asst mit Sicherheit zu Ihren Plänen.<br />

L uhmann OHG<br />

W ilhelmstr. 16, 59329 Wadersloh<br />

T el. 02523 1512<br />

l uhmann@provinzial.de<br />

<strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Mai</strong> <strong>2024</strong><br />

23


Morgentreff der Frauen - Nun fängt das schöne Frühjahr an<br />

Wadersloh (wdl). Ein frühlingshaftes<br />

Frühstück hatte das Team des<br />

Morgentreffs vorbereitet und zu einem<br />

bunten Buffet aufgebaut. Bei<br />

strahlendem Sonnenschein konnte<br />

Pastoralreferentin a.D. Doris Adrian<br />

54 Frauen begrüßen. Herzlich willkommen<br />

geheißen wurde die Organistin<br />

und Kirchenmusikerin Dr. Elena<br />

Potthast-Borisovets, die seit<br />

mehr als zehn Jahren als Kantorin in<br />

der Pfarrgemeinde St. Margareta tätig<br />

ist. Darüber hinaus arbeitet sie<br />

mit mehreren Chören und Musikgruppen<br />

und bereichert so die musikalische<br />

Kulturlandschaft.<br />

An diesem Morgen stand das schöne<br />

Frühjahr im Mittelpunkt des<br />

Morgentreffs und gemeinsam wurden<br />

zunächst Gedankenverknüpfungen<br />

zu dem Wort „<strong>Mai</strong>“ ausgetauscht.<br />

Der Monat <strong>Mai</strong> soll nach<br />

der römischen Göttin <strong>Mai</strong>a benannt<br />

sein, der Schutzpatronin der Fruchtbarkeit<br />

und der zum Leben erwachenden<br />

Natur. Doris Adrian und<br />

die Besucherinnen des Morgentreffs,<br />

Karola Loddenkemper, Margret<br />

Börger, Monika Miele, Gisela<br />

Kettrup sowie Gertrud Konert trugen<br />

zum Frühlingsmonat <strong>Mai</strong> entsprechende<br />

Gedichte und Texte vor.<br />

Im Wechsel dazu sangen alle Frauen<br />

gemeinsam bekannte, von Maria<br />

Hambrock ausgewählte <strong>Mai</strong>enlieder<br />

mit musikalischer Begleitung<br />

von Dr. Potthast-Borisovets am Klavier.<br />

Gemeindeprüfungsanstalt Nordrhein Westfalen –<br />

Wadersloh belegt Top-Positionen bei der Schul-IT und Windenergie<br />

Wadersloh/Herne (bb). Die Gemeindeprüfungsanstalt<br />

Nordrhein-<br />

Westfalen (gpaNRW) bewertet die<br />

v.l. Friederike Wandmacher (GPANRW), Simone Kasper (Stellvertreterin des Präsidenten<br />

der gpaNRW), Bürgermeister Christian Thegelkamp, Okka Lüke (GPANRW)<br />

Foto: Gemeinde Wadersloh<br />

Gemeinde Wadersloh positiv in ihrer<br />

jüngsten Prüfung. Die Untersuchung,<br />

die von Friederike Wandmacher<br />

geleitet und durch Okka Lüke<br />

und Simone Kaspar unterstützt<br />

wurde, offenbarte bedeutende Ergebnisse<br />

zur finanziellen Stabilität<br />

und Innovationskraft der Gemeinde.<br />

Die Gemeinde Wadersloh zeigt<br />

mit ihrem Engagement in Schul-IT<br />

und Windenergieprojekten, wie sie<br />

führend bei landesweiten Entwicklungen<br />

ist. In beiden Bereichen erreichte<br />

man Top-Positionen, heißt<br />

es in dem Bericht.<br />

Die Prüfung deckte mehrere Schlüsselbereiche<br />

ab, darunter Finanzmanagement,<br />

Gremienarbeit und das<br />

Vergabewesen. Besonders lobend<br />

erwähnt wurde die Schul-IT, die mit<br />

einem Erfüllungsgrad von 90 Prozent<br />

in Sachen IT-Sicherheit führend<br />

ist.<br />

Die finanzielle Lage der Gemeinde<br />

bleibt trotz der schwierigen wirtschaftlichen<br />

Bedingungen stabil,<br />

auch dank hoher Gewerbesteuereinnahmen.<br />

Allerdings sind weitere<br />

Konsolidierungsmaßnahmen erforderlich,<br />

um den Haushalt langfristig<br />

auszugleichen. Im Vergleich zu<br />

anderen Kommunen lägen die<br />

Haushaltsüberschüsse unter dem<br />

Durchschnitt bei gleichzeitigem<br />

Schuldenanstieg. Bis 2026 könnte<br />

es zu einem Haushaltsdefizit kommen.<br />

Zur Optimierung der Verwaltungsprozesse<br />

empfiehlt die<br />

gpaNRW die Erstellung eines klaren<br />

Ablaufplans für ordnungsbehördliche<br />

Bestattungen sowie strategische<br />

Vorgaben für die Gremienarbeit<br />

und das Vergabewesen.<br />

Bürgermeister Christian Thegelkamp<br />

äußert sich erfreut über die<br />

Ergebnisse, welche die bisherigen<br />

Anstrengungen der Gemeinde aus<br />

seiner Sicht bestätigen würden. Er<br />

betont das Bestreben, die Lebensqualität<br />

in Wadersloh weiter zu verbessern.<br />

24 <strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Mai</strong> <strong>2024</strong>


Ferienlager Diestedde - Frühstück am Backhaus stärkte die Dorfgemeinschaft<br />

Diestedde (bb). 136 Teilnehmende<br />

waren am 5. <strong>Mai</strong> beim „Frühstück<br />

am Backhaus“ des Ferienlagerteams<br />

Diestedde (FLD) dabei.<br />

Gemeinsam wurde nicht nur nach<br />

Herzenslust gefrühstückt, sondern<br />

auch das Ferienlager unterstützt.<br />

Im Vorfeld konnte man eine Sitzgarnitur<br />

sichern gegen eine Spende<br />

für die Ausrichtung des diesjährigen<br />

Ferienlagers. Die Frühstückszutaten<br />

galt es selbst mitzubringen.<br />

Ein echter Standortvorteil: Das<br />

Backhaus - das in diesem Jahr 30<br />

Jahre im Herzen des Nikolausdorfes<br />

steht - bot sich mit Remise und<br />

Blätterdach im Grünen nahezu perfekt<br />

für das Familien-Frühstück an.<br />

Während Brötchen geschmiert und<br />

Kaffeetassen gefüllt wurden, tobten<br />

die Kinder auf der Hüpfburg<br />

und hatten Riesenspaß beim Kinderschminken.<br />

Ferienlager-Stimmung<br />

also auch fernab vom Sauerland,<br />

das alljährlich Zielort von zwei<br />

Wochen Ferienspaß ist. Viele der<br />

jüngeren Frühstücksbesucher sind<br />

auch für das Ferienlager angemeldet<br />

und hatten so die perfekte<br />

Chance, das „Frühstück am Backhaus“<br />

als ersten Vorgeschmack auf<br />

den Sommer in Heringhausen zu<br />

nutzen.<br />

Wer nicht bis zum nächsten „Frühstück<br />

am Backhaus“ warten möchte:<br />

Am 2. Juni versüßt der Heimatverein<br />

Diestedde den Sonntag mit<br />

seinem 2. Freiluft-Erdbeer-Café!<br />

Gemeinschaft, Ehrenamt und Tradition - Wadersloh feierte das <strong>Mai</strong>baumfest<br />

Wadersloh (bb). Das <strong>Mai</strong>baumfest<br />

<strong>2024</strong> in Wadersloh zeigte erneut<br />

den Wert ehrenamtlichen Engagements.<br />

Zahlreiche Vertreter<br />

aus lokalen Vereinen und Gewerken<br />

kamen zusammen, um am 28.<br />

April bei windigem Wetter den 16<br />

Meter hohen <strong>Mai</strong>baum auf dem<br />

Kirchplatz zu errichten, der mit 55<br />

Wappen geschmückt war.<br />

Die stellvertretende Bürgermeisterin<br />

Alexandra Essel betonte in ihrer<br />

Rede die Bedeutung des <strong>Mai</strong>baums<br />

als Symbol der Gemeinschaft, des<br />

Zusammenhalts und der Liebe. Sie<br />

lobte die freiwilligen Helfer und die<br />

Gemeinschaft, die es ermöglichte,<br />

den Baum aufzustellen, und unterstrich:<br />

„Ehrenamt ist eine großartige<br />

Möglichkeit, sich freiwillig in der<br />

Gemeinschaft zu engagieren und<br />

anderen zu helfen.“ Auch Winfried<br />

Schlieper und Hermann Bühlbecker<br />

vom <strong>Mai</strong>baum-Komitee des Heimatvereins<br />

lobten das Engagement<br />

aller Beteiligten und freuten sich<br />

über das erfolgreiche Aufstellen<br />

des <strong>Mai</strong>baums in der Dorfmitte. Ein<br />

weiterer Höhepunkt war die Neuauflage<br />

des „<strong>Mai</strong>baumkletterns“ in<br />

Kooperation mit dem Alpenverein<br />

Beckum, das erneut auf eine sehr<br />

gute Resonanz stieß.<br />

Zahlreiche Gäste verfolgten das<br />

Spektakel, das Musikalisch vom<br />

Fanfarencorps Wadersloh begleitet<br />

wurde. Für das leibliche Wohl sorgte<br />

die KLJB Wadersloh. Das DRK<br />

sorgte für die Absicherung des Straßenverkehrs.<br />

LINNEMEIER<br />

Fliesenfachgeschäft | Meisterbetrieb<br />

Barrierefreie Bäder...<br />

...für Ihre Selbstständigkeit<br />

Rutschhemmende Bodenbeläge<br />

Genügend Bewegungsfreiheit<br />

Gut erreich- und bedienbare Sanitärelemente<br />

Mehr Sicherheit in Dusche und WC<br />

Günther Linnemeier<br />

Mobil: 0173. 258 80 11<br />

Christoph Linnemeier<br />

Mobil: 0173. 258 80 66<br />

Dieselstraße 2<br />

59329 Wadersloh<br />

Tel.: 02523. 25 88<br />

Folgen Sie uns<br />

post@fliesen-linnemeier.de | www.fliesen-linnemeier.de<br />

<strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Mai</strong> <strong>2024</strong><br />

25


EUROPAWAHL<br />

am 9.6.<strong>2024</strong><br />

Nutze Deine Stimme!<br />

Freie Wählergemeinschaft<br />

der Großgemeinde Wadersloh e.V.<br />

Europawahl am 9. Juni - Briefwahlunterlagen online<br />

beantragen oder schon vorab im Rathaus wählen gehen<br />

Wadersloh (wdl). In Deutschland<br />

findet die Europawahl am 9. Juni<br />

<strong>2024</strong> statt. Die Wahlbenachrichtigungskarten<br />

werden in diesen Tagen<br />

an die wahlberechtigten Bürgerinnen<br />

und Bürger in der Gemeinde<br />

Wadersloh verschickt.<br />

Wie bei jeder Wahl haben die<br />

Wahlberechtigten auch diesmal<br />

wieder die Möglichkeit der Briefwahl.<br />

Die Beantragung eines Wahlscheins<br />

mit Briefzustellung ist noch<br />

bis zum 6. Juni möglich. Hier können<br />

die Briefwahlunterlagen online<br />

beantragt werden.<br />

Mit dem Antrag auf der Rückseite<br />

der Wahlbenachrichtigungskarte ist<br />

auch die schriftliche Beantragung<br />

der Wahlunterlagen oder mittels<br />

des personifizierten QR-Codes möglich.<br />

Die Briefwahlunterlagen werden<br />

nach Einreichung des Antrags<br />

per Post zugestellt. Informationen<br />

zur Antragstellung sind auf der<br />

Wahlbenachrichtigungskarte und<br />

auf der Homepage www.wadersloh.de<br />

zu finden.<br />

Ab sofort ist zudem die Wahl im<br />

Rathaus möglich. Hierzu wird in<br />

Raum 101 im 1. Obergeschoss des<br />

Gemeinde Wadersloh -<br />

Wadersloher Wirtschaft kommt im Schloss Crassenstein zusammen<br />

Rathauses ein Briefwahllokal eingerichtet.<br />

Zu den bekannten Öffnungszeiten<br />

des Rathauses kann –<br />

bei Vorlage der Wahlbenachrichtigungskarte<br />

oder eines Ausweises –<br />

ab sofort und ohne Terminvergabe<br />

gewählt werden.<br />

Öffnungszeiten des Rathauses:<br />

Montag bis Mittwoch<br />

8.00 Uhr bis 12.30 Uhr<br />

14.00 Uhr bis 16.00 Uhr<br />

Donnerstag<br />

8.00 Uhr bis 12.30 Uhr<br />

14.00 Uhr bis 18.00 Uhr<br />

Freitag 8.00 Uhr bis 12.30 Uhr<br />

Wadersloh (wdl). Tagen in alten<br />

Gemäuern. Das durften kürzlich<br />

rund 40 Unternehmerinnen und Unternehmer<br />

aus Wadersloh anlässlich<br />

des diesjährigen Wirtschaftsfrühstücks<br />

im Schloss Crassenstein in<br />

Diestedde. Die Gemeinde Wadersloh<br />

hatte als Maßnahme des integrierten<br />

Klimaschutzkonzeptes die örtlichen<br />

Unternehmen eingeladen, um<br />

über betriebliche Klimaschutzmaßnahmen<br />

zu informieren.<br />

Erstmals stattgefunden hat das Wirtschaftsfrühstück<br />

im vergangenen<br />

Jahr beim Café Baumhoers Lippeauenblick<br />

in Liesborn-Göttingen. Das<br />

neue Veranstaltungsformat, bestehend<br />

aus einem nachhaltigen Frühstück<br />

und Impulsvorträgen zu klimaschutzspezifischen<br />

Themen hat bereits<br />

beim ersten Versuch nur<br />

positives Feedback erhalten. In diesem<br />

Jahr konnte die Teilnehmeranzahl<br />

nochmal deutlich gesteigert<br />

werden.<br />

Das Programm war für den Vormittag<br />

bereits reichlich gefüllt. Im<br />

Nachgang zur herzlichen Begrüßung<br />

des Bürgermeisters Christian Thegelkamp,<br />

referierte Thorsten Hahn seitens<br />

der IHK Nord Westfalen über<br />

die „Energiescout-Ausbildung“, bei<br />

der die Azubis die Möglichkeit haben,<br />

sich im Rahmen von eigenen<br />

Projekten zu Einsparpotentialen weiterzubilden<br />

und diese im Betrieb<br />

umzusetzen. Über die Handlungsfelder<br />

und Maßnahmen des betrieblichen<br />

Mobilitätsmanagements informierte<br />

Fabian Bannier, ebenfalls von<br />

der IHK Nord Westfalen, die zahlreichen<br />

Teilnehmerinnen und Teilnehmer<br />

und stand im Anschluss für diverse<br />

Fragen zur Verfügung.<br />

Zum Schluss der Veranstaltung hatten<br />

die Gäste die Chance, im Rahmen<br />

einer Führung, hinter die Kulissen<br />

des Schlosses zu blicken. Gästeführer<br />

Werner Eckey zeigte den<br />

Interessierten das Schloss von innen<br />

und beantwortete die zahlreichen<br />

Fragen.<br />

Bürgermeister Christian Thegelkamp<br />

zeigte sich erfreut über das große Interesse<br />

seitens der Unternehmerinnen<br />

und Unternehmer, die dieser<br />

Einladung gefolgt sind. Er bedankte<br />

sich bei den gemeindlichen Organisatorinnen<br />

Stefanie Göke (Klimaschutzmanagement)<br />

und Marie<br />

Schmerling (Wirtschaftsförderung)<br />

und sah bereits dem nächsten Wirtschaftsfrühstück<br />

freudig entgegen.<br />

Herzfelder Straße 14<br />

59329 Liesborn<br />

Terminvereinbarungen unter:<br />

Tel. 0 25 23 / 95 39 98<br />

www.LG-kuechen.de<br />

Öffnungszeiten: Do. 9.00 - 12.00 Uhr und 15.00 - 18.00 Uhr, Sa. 9.30 - 13.00 Uhr<br />

26 <strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Mai</strong> <strong>2024</strong>


„Muttertag im Männerchor“ - „Lyra“-Sänger stehen auch in der Küche ihren Mann<br />

Nachfrage: Organisator Robert Voß (links) erläutert Conny Laumann Details eines<br />

Canape-Rezeptes.<br />

Ein paar flotte Melodien des Chores unter Leitung von Witold Baczkowski bereicherten das<br />

Abendprogramm.<br />

Wadersloh (wdl). Eine süffige<br />

Waldmeisterbowle und allerlei Canapes<br />

zum Einstieg, danach eine leckere<br />

Bärlauchsuppe, Spargel mit<br />

Lachs und Hähnchenbrustfilets als<br />

Hauptgang sowie Herrencreme<br />

und Rosen unter Schnee als Dessert<br />

- die Aktiven des Männergesangvereins<br />

„Lyra“ Wadersloh haben ihren<br />

Partnerinnen zum vierten Mal<br />

seit 2006 am Vorabend des <strong>Mai</strong>feiertags<br />

ein schmackhaftes Abendessen<br />

zubereitet - und gekonnt serviert.<br />

Bei der erneuten Auflage von „Muttertag<br />

im Männerchor“ schnippelten,<br />

bruzzelten, rührten, würzten,<br />

verzierten und dekorierten die mit<br />

Schürzen perfekt ausgerüsteten<br />

und in Gruppen eingeteilten Sänger<br />

in der Küche und in anderen<br />

Räumen des Vereinslokals Berlinghoffs<br />

ein paar Stunden für die harmonisch<br />

ausgewählten Vor-,<br />

Haupt- und Nachspeisen. Langeweile<br />

kam an Töpfen, Pfannen und<br />

dergleichen nicht auf, bis die Partnerinnen<br />

nach dem Empfang mit<br />

Bowle und Häppchen an die festlich<br />

gedeckten Tische gebeten wurden.<br />

Und dann ließ die „Lyra“-Familie<br />

es sich schmecken.<br />

Ein Thema zwischen Suppe und<br />

Nachtisch war dabei auch immer<br />

wieder die Frage, wie die Männer<br />

eben diese oder jene Komponente<br />

des Essens zubereitet hatten. Dass<br />

einige Frauen später Rezepte mitnehmen<br />

wollten, freute die „Lyra“-<br />

Aktiven in besonderer Weise. Im<br />

Verlaufe des Abends gaben sie zudem<br />

unter Leitung von Dirigent Witold<br />

Baczkowski ein paar flotte Melodien<br />

zum Besten. Der Dank des<br />

Chores galt schließlich den Vereinswirten<br />

Erika und Ingo Berlinghoff<br />

für die großzügige Nutzung ihrer<br />

Gaststätte und ihre engagierte Unterstützung<br />

sowie den Sängern Leonard<br />

Nolte und Robert Voß für die<br />

Zusammenstellung des Menüs und<br />

die Vorbereitung der Kochaktion.<br />

Matchball für die Dorfgemeinschaft -<br />

Tennisverein Diestedde punktet mit sportlichem Engagement<br />

Diestedde (bb). Seit 46 Jahren ist<br />

der Tennisverein Diestedde (TVD)<br />

ein schlagkräftiger Teil des bunten<br />

Dorflebens. Am 27. April wurde die<br />

diesjährige Freiluft-Saison mit dem<br />

Aufschlagfest am Tennisheim eröffnet.<br />

Zuvor hatte der TVD den Winter<br />

in der Tennishalle in Wadersloh für<br />

seine Matches und das Training genutzt.<br />

Der Verein setzt sich seit langem dafür<br />

ein, den Tennissport populärer<br />

zu machen und wirbt aktiv um neue<br />

Spielerinnen und Spieler, die auf<br />

den drei vereinseigenen Plätzen zusammenkommen,<br />

um Tennis zu<br />

spielen. Die Nachwuchsarbeit steht<br />

entsprechend hoch im Kurs auf den<br />

Courts. Mit Reinhild Klenner konnte<br />

der TVD zudem eine engagierte Jugendwartin<br />

finden. Die Trainingszeiten<br />

für Kinder und Jugendliche sind<br />

freitags von 16 bis 19 Uhr (in drei<br />

Gruppen). Die Erwachsenen trainieren<br />

montags und freitags ab 17 Uhr.<br />

Das gesellige Beisammensein<br />

kommt dabei nicht zu kurz. Dazu<br />

trägt vor allem auch das gemütliche<br />

Vereinsheim samt Sitzmöglichkeiten<br />

auf der Terrasse bei. Erst kürzlich<br />

hatten die TVD-Aktiven ihr schmuckes<br />

Vereinsheim mit Mittel aus<br />

dem Programm „Moderne Sportstätten“<br />

sanieren lassen und einige<br />

Maßnahmen auch in Eigenleistung<br />

umgesetzt. So konnten neue Fenster<br />

eingesetzt, das Dach erneuert und<br />

ein Farbanstrich vorgenommen werden.<br />

Beim Aufschlagfest spielten die Teilnehmenden<br />

ein spannendes<br />

„Schleifchenturnier“ und ließen den<br />

Saisontakt anschließend in geselliger<br />

Runde ausklingen.<br />

Wer Lust auf ein Schnuppertraining<br />

hat: Gerne zu den Trainingszeiten<br />

kommen. Im Juni ist zudem ein Aktionstag<br />

für Kinder- und Jugendliche<br />

geplant. Infos zum TVD via E-<strong>Mai</strong>l:<br />

tennisverein-diestedde@freenet.de.<br />

Reinhild Klenner hat vom 1. Vorsitzenden Ludger Jungnitz die Jugendarbeit im TVD übernommen.<br />

Mit einem „Schleifchenturnier“ wurde die Freiluft-Saison eröffnet.<br />

<strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Mai</strong> <strong>2024</strong><br />

27


Ehrennadelverleihung <strong>2024</strong> - 41 Engagierte in der Gemeinde ausgezeichnet<br />

Wadersloh (bb). Das Ehrenamt<br />

spielt eine zentrale Rolle im Dorfleben,<br />

da es den sozialen Zusammenhalt<br />

und die Lebensqualität maßgeblich<br />

fördert. Das Ehrenamt trägt<br />

dazu bei, wichtige Dienstleistungen<br />

und Aktivitäten zu erhalten, die<br />

sonst aufgrund begrenzter Ressourcen<br />

nicht verfügbar wären und<br />

stärkt nicht nur das Gemeinschaftsgefühl,<br />

sondern fördert auch das<br />

Miteinander. Am 28. April wurden<br />

diejenigen Personen in der Gemeinde<br />

Wadersloh ausgezeichnet, die<br />

sich besonders verdient gemacht<br />

haben. In diesem Jahr wurden 41<br />

Bürgerinnen und Bürger im Ratssaal<br />

mit der Ehrennadel ausgezeichnet,<br />

eine Ehrung, die seit 2001 alle drei<br />

Jahre stattfindet und bisher 360<br />

Personen gewürdigt hat.<br />

In allen Ortsteilen haben sich Menschen<br />

in verschiedenster Weise für<br />

das Gemeinwohl eingesetzt: Ob<br />

langjähriges Engagement in der<br />

Vorstandsarbeit, sozialer Einsatz für<br />

Menschen in Not oder für besondere<br />

Verdienste: In vielen Bereichen wird<br />

Gutes getan, oftmals auch bescheiden<br />

im Hintergrund.<br />

Im Ortsteil Diestedde durften sich<br />

neben verdienten Schützenbrüdern<br />

(Bernhard Habrock, Dirk Peka und<br />

Josef Bredenhöller) u.a. auch der<br />

Musikusvorsitzende Norbert Göbel<br />

über eine Ehrung freuen. Astrid<br />

Gohr und Silke Faulhaber aus Liesborn<br />

retteten einer Seniorin aus einer<br />

lebensbedrohlichen Notlage. In<br />

Liesborn kümmert sich Anita Temmen<br />

mit großem Engagement um<br />

die Unterstützung der Museumskonzerte.<br />

Das (ehemalige) Team des<br />

Liesborner Missionsbasars setzte<br />

sich über Jahre für soziale Zwecke<br />

ein und schaffte erfolgreich den Ge-<br />

nerationenwechsel.<br />

Große Freude auch beim DRK Ortsverein<br />

Wadersloh: Die beiden Verantwortlichen<br />

des Jugendrotkreuzes,<br />

Silvia und Josef Krause, wurden<br />

geehrt, ebenso wie die Mitglieder<br />

der „First Responder“-Gruppe, die<br />

noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte<br />

im Ernstfall zur Stelle sind, um Menschenleben<br />

zu retten. Für ein beispielloses<br />

Engagement wurden zudem<br />

auch Hildegard und Robert<br />

Voß aus Wadersloh geehrt: Sie setzen<br />

sich seit Jahrzehnten für den<br />

Eine-Welt-Kreis und das Ghana-Komitee<br />

ein. Ehrenamt ist und bleibt<br />

der Schlüssel für ein lebendiges<br />

Dorfleben.<br />

Die größte Gruppe der Ehrennadel-Ausgezeichneten kommt vom DRK: v.l. Josef Krause, Silvia<br />

Krause (beide JRK) und die „First Responder-Gruppe“ mit Tizian Schlieper, Lothar Westkemper,<br />

Sonja Westkemper, Lars Vogel, Martin Goß, Manfred Brunnert, Andreas Bock, Christian Kellner,<br />

Michael Schnitker (First Responder, (es fehlen: Julian Lynen, Martin Austerhoff und Michael<br />

Hampel) sowie der Vorsitzende des DRK Ortsvereins Wadersloh e. V. Christian Thegelkamp<br />

Viele Jahre setzte sich das Team des Adventsbasars Liesborn für soziale Zwecke ein und<br />

schaffte erfolgreich einen Generationswechsel im Orga-Team.<br />

Preis der Bürgerstiftung <strong>2024</strong> - Ferienlager-Betreuer ausgezeichnet<br />

Wadersloh (wdl). Seit 2020 zeichnet<br />

die Bürgerstiftung jährlich einen<br />

Verein, eine Organisation oder eine<br />

Gruppe mit dem Preis der Bürgerstiftung<br />

aus. In <strong>2024</strong> sind es die Betreuerteams<br />

der vier jedes Jahr im Sommer<br />

in Diestedde, Liesborn und Wadersloh<br />

für rund 250 Kinder und<br />

Jugendliche angebotenen Ferienlager.<br />

Die mit jeweils 750 Euro dotierte<br />

Auszeichnung überreichte Vorstandsmitglied<br />

Martin Neitemeier<br />

jetzt den Leitungsgruppen für ihr<br />

„überaus bemerkenswertes Engagement<br />

und ihre hohe Verantwortungsbereitschaft“.<br />

Die Ehrung der Teams des „Ferienlagers<br />

Diestedde“, der KjG Liesborn,<br />

der Landjugend Liesborn (in Zusammenarbeit<br />

mit der Katholischen<br />

Pfarrgemeinde) sowie der Kolpingjugend<br />

Wadersloh erfolgte im Rathaus<br />

im Rahmen der festlichen Veranstaltung,<br />

in der die Gemeinde Wadersloh<br />

langjährig ehrenamtliche Bürgerinnen<br />

und Bürger mit ihrer Ehrennadel<br />

auszeichnete. In seiner Laudatio betonte<br />

Martin Neitemeier, dass gerade<br />

die in den vergangenen Jahren<br />

von den verschiedenen Ferienlager-<br />

Organisatoren an die Bürgerstiftung<br />

gerichteten Spendenanfragen für Investitionen<br />

wie Zelte und Musikanlagen<br />

„die Bedeutung des ehrenamtlichen<br />

Engagements für dieses Freizeitangebot<br />

bei uns im Vorstand<br />

sowie im Stiftungsrat deutlich in den<br />

Blickpunkt gerückt“ habe. Konsequenz:<br />

Die Preisvergabe sei einmütig<br />

erfolgt, verbunden mit einer Aufstockung<br />

des Preisgeldes von sonst<br />

1000 auf zusammen 3000 Euro.<br />

Im vorigen Jahr wurde die Arbeit des<br />

Teams des Wadersloher Lädchens<br />

mit dem Bürgerstiftungspreis gewürdigt.<br />

Die Ehrung fand seinerzeit nur<br />

in einem kleinen internen Rahmen<br />

statt, wurde aber kürzlich in großer<br />

Runde im Rathaus bei der Vergabe<br />

des Preises für <strong>2024</strong> durch Vorstandsmitglied<br />

Annika Freitag noch<br />

einmal bekräftigt.<br />

Inhaber Sebastian Streffing<br />

Garten- & Landschaftsbau • Containerdienst<br />

Erwitter Straße 105 • 59557 Lippstadt<br />

Tel. (0 29 41) 66 96 082 • Fax 97 85 296<br />

Mobil (01 70) 2 04 34 26<br />

www.galabau-moellenhoff.de<br />

Übergabe des Preises der Bürgerstiftung Wadersloh <strong>2024</strong>: (v.l.) Annika Freitag und Ute Haske<br />

vom Vorstand der Bürgerstiftung Wadersloh, Oliver Berlinghoff und Michelle Wulf (Ferienlager<br />

KJG Liesborn), Vorstandsmitglied und Laudator Martin Neitemeier von der Bürgerstiftung, Julia<br />

Steinbrink und Philipp Leismann (Ferienlager Diestedde), Mario Dreyer, Philipp <strong>Mai</strong>er und<br />

Sophie Wormuth (Ferienlager Landjugend Liesborn) sowie René Rembeck (Ferienlager Kolpingjugend<br />

Wadersloh).<br />

28 <strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Mai</strong> <strong>2024</strong>


Tus Wadersloh Volksradfahren - Mit dem Fahrrad quer durch die Gemeinde<br />

Albert Essel (links) freute sich über den<br />

1. Preis: Ein Fahrrad vom Beckumer Fahrrad -<br />

lager im Wert von 500 Euro, welches er von<br />

Jürgen Kieslich (rechts) ausgehändigt<br />

bekam.<br />

Wadersloh (wdl). Bereits zum 48.<br />

Mal bot der TuS Wadersloh das<br />

Volksradfahren für Jung und Alt an.<br />

Bereits am frühen Morgen schwangen<br />

sich die ersten Familien und<br />

Freundesgruppen in den Sattel, um<br />

die 22 Kilometer noch vor der großen<br />

Mittagshitze zu absolvieren.<br />

Bei schwülen 30 Grad ging es für<br />

alle recht langsam, aber fröhlich voran.<br />

Vom Lastenrad über das E-<br />

Bike bis hin zum guten alten Drahtesel<br />

war alles dabei. Mittags war<br />

der Parkplatz vor dem DRK-Heim<br />

ein einziges Meer aus Fahrrädern,<br />

Helmen, Klingeln und Satteltaschen.<br />

Die Kinder sprangen auf der<br />

Hüpfburg der Sparkasse und die Erwachsenen<br />

stärkten sich mit Erbsensuppe<br />

des Deutschen Roten<br />

Kreuz und an der Getränkebude<br />

von Willi Karger. Gespannt fieberten<br />

vor allem die Kinder bei der<br />

Tombola mit. Die Erwachsenen jubelten,<br />

wenn sie Bier, Weingläser<br />

oder Blumen für den Garten gewannen.<br />

Die Kinderaugen strahlten,<br />

wenn Spielzeug, Barbiepuppen<br />

und Dinofiguren verlost wurden.<br />

„Wir bedanken uns bei allen Gewerbetreibenden<br />

aus allen drei Ortsteilen<br />

für ihre großzügigen Spenden“,<br />

betonte Hauptorganisator und Vereinsvorsitzender<br />

Jürgen Kieslich<br />

während der Verlosung. „Dank Ihnen<br />

verlosen wir heute Geschenke<br />

im Wert von über 3000 Euro.“<br />

Dank vieler ehrenamtlicher Helfer<br />

des TuS Wadersloh und des DRK<br />

Wadersloh konnte die Großveranstaltung<br />

mit 493 Teilnehmern problemlos<br />

angeboten werden. Viele<br />

Monate Vorarbeit und aktives Engagement<br />

von 6 Uhr morgens bis<br />

19 Uhr abends sorgten dafür, dass<br />

die Mitbürger der Großgemeinde<br />

einen tollen, sommerlichen <strong>Mai</strong>tag<br />

erleben durften. Ein heißer Frühlingstag<br />

endete mit zufriedenen<br />

Streckenabsolventen und stolzen<br />

Gewinnern.<br />

Leckerer Spargel<br />

bei uns:<br />

Traditionell mit Kartoffeln<br />

mit Butter oder Sauce Hollandaise<br />

Auf Wunsch dazu:<br />

Schnitzel / Rührei / Kochschinken / uvm.<br />

Auch Clärchen Fleiter freute sich ganz<br />

besonders über ihren Tombolapreis. Gut<br />

20 Jahre hatte sie beim Volksradfahren<br />

Tombolapreise eingesammelt und in der<br />

Tombolagarage ausgeholfen. Nach ihrem<br />

Ausstieg aus als 2. Vorsitzende des TuS<br />

Anfang des Jahres konnte sie nun endlich<br />

einmal die Volksradfahren-Strecke selbst<br />

absolvieren und an der Tombola teilnehmen<br />

und freute sich prompt über einen Gewinn.<br />

v. l.: Magdalena Kalthoff, Jürgen Kieslich, Josef Ortkemper.<br />

Josef Ortkemper gewann als ältester Teilnehmer mit fast 91 Jahren einen Sonderpreis. „Ich bin<br />

so stolz, dass ich das geschafft habe“, sagte er. „Und ich bin die Strecke mit reiner Muskelkraft<br />

gefahren und habe nicht mit einem E-Bike gemogelt.“ Stolz erzählte er, wie gut ihm die Bewegung<br />

tue und wie dankbar er für so viel Vitalität im hohen Alter sei.<br />

Magdalena Kalthoff wurde mit 3,5 Jahren als jüngste Teilnehmerin besonders geehrt und<br />

freute sich über einen Rucksack voller Spielsachen. Mit ihrem kleinen Kinderfahrrad war sie<br />

22 Kilometer ohne Hilfe durch Diestedde und Umgebung bis nach Wadersloh gefahren.<br />

Anmeldungen<br />

erforderlich!<br />

Täglich ab 8 Uhr Frühstücksbuffet<br />

Mittagstisch, Eis, hausgemachter<br />

Kuchen, Waffeln, etc.<br />

Überwasserstraße 1 · Wadersloh<br />

Telefon 0 25 23 / 92 100<br />

Öffnungszeiten: Täglich 8 – 22 Uhr<br />

Die Adresse für gute Beratung, Service, Auswahl und Qualität<br />

Gemeinsam<br />

ist einfach.<br />

Wenn man einen<br />

starken Finanzpartner<br />

und Förderer<br />

vor Ort hat, der die<br />

Menschen und ihr<br />

Engagement kennt<br />

und unterstützt.<br />

Lagerware und<br />

Einzelstücke 2023<br />

stark reduziert<br />

bis zu 30%<br />

Saisonstart<br />

Arbeitgeberleasing und<br />

Finanzierungsangebote<br />

www.sparkasse-beckum.de<br />

S Sparkasse<br />

Beckum-Wadersloh<br />

Beckum · Oelder Straße 35 b · 0 25 21 / 101 55<br />

info@beckumer-fahrradlager.de<br />

www.beckumer-fahrradlager.de<br />

<strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Mai</strong> <strong>2024</strong><br />

29


DAS GRÄBERFELD<br />

IN WADERSLOH.<br />

Die neue Art der Dauergrabpflege!<br />

Ahlen<br />

Beckum<br />

Wadersloh<br />

WIR<br />

GESTALTEN<br />

STEINE<br />

Mauritz 19 · 59329 Wadersloh<br />

Tel. 0 25 23 /13 10 · Fax 24 42<br />

59229 Ahlen | Weidenstraße 8 | Telefon 0 23 82 6 19 90<br />

www.steinmetzbetrieb-magera.de<br />

Lauf- und Walkingtreff des TuS Wadersloh - RunUp <strong>2024</strong><br />

Wadersloh (wdl). Der Deutsche<br />

Leichtathletik Verband ist mit seinem<br />

RunUp <strong>2024</strong> in die neue Saison<br />

gestartet. Daran hat sich auch<br />

wieder der Lauf- und Walkingtreff<br />

des TuS Wadersloh beteiligt und an<br />

drei Terminen in allen Gemeindeteilen<br />

zum Mitmachen eingeladen.<br />

Ob Anfänger oder Wiedereinsteiger,<br />

alle waren aufgerufen, sich<br />

sportlich zu betätigen und zusammen<br />

Spaß zu haben. Unterschiedlich<br />

lange Lauf- und Walkingstrecken<br />

von 15 Minuten bis 60 Minuten<br />

in Begleitung von erfahrenen<br />

Mitgliedern des Lauf- und Walkingtreffs<br />

wurden angeboten. An allen<br />

Terminen fanden sich an drei aufeinanderfolgenden<br />

Samstagen viele<br />

Teilnehmer- und Teilnehmerinnen<br />

ein. Auch das Wetter spielte jedes<br />

Mal mit, und bei viel Sonnenschein<br />

war die Stimmung bei allen Startern<br />

und Starterinnen bestens. Fleißig<br />

wurden Kilometer gesammelt,<br />

wobei einige sogar an allen Terminen<br />

beim jeweiligen Startpunkt vor<br />

Ort waren. Nach den jeweiligen<br />

Einheiten gab es in Diestedde, Liesborn<br />

und Wadersloh dann noch einen<br />

gemütlichen Abschluss und Erfahrungsaustausch<br />

mit Blick auf die<br />

weiteren Planungen in diesem Jahr.<br />

Der Lauf- und Walkingtreff freut<br />

sich über den gelungenen Start in<br />

die Saison und bedankt sich bei allen<br />

Beteiligten. Wer seine Fitness in<br />

SV Diestedde - Erfolgreiche Landesmeisterschaft der Bogenschützen<br />

Diestedde (wdl). Die Bogenschützen<br />

des SV Diestedde haben am 27.<br />

April erfolgreich an der Landesmeisterschaft<br />

im 3D Bogenschießen<br />

in Bad Oeynhausen teilgenommen.<br />

Beim 3D Bogenschießen wird<br />

auf dreidimensionale Schaumstofftierziele<br />

geschossen, die in unterschiedlichen<br />

Entfernungen, teils<br />

verborgen im Wald stehen. Hierbei<br />

hagelte es ordentlich Medaillen für<br />

die Schützen vom SV Diestedde.<br />

Insgesamt nahmen zehn Bogenschützen<br />

aus Diestedde in unterschiedlichen<br />

Klassen teil und standen<br />

siebenmal auf dem Treppchen.<br />

einer Gruppe noch weiter ausbauen<br />

möchte, kann gerne an den Trainingsabenden<br />

des Lauf- und Walkingtreffs<br />

vorbeischauen und sich<br />

informieren.<br />

KCW- Athleten auf der Newcomer<br />

Tae Kwon Do Meisterschaft in Nettetal<br />

Wadersloh (wdl). Drei Athleten<br />

des Kampfsport & Fitnesscenters<br />

Wadersloh (KCW) nahmen erfolgreich<br />

in Nettetal an der Newcomer<br />

Meisterschaft in Tae Kwon Do teil.<br />

Der Wettkampf im Tae Kwon Do<br />

brachte für alle drei den Ersten<br />

Platz. Das KCW Team gratuliert<br />

zum Sieg und wünscht weiterhin<br />

viel Erfolg.<br />

Für Jung und Alt gab es eine Bronze-,<br />

zwei Silber- und vier Goldmedaillen.<br />

Vor allem die drei Jungschützinnen<br />

haben eine außergewöhnliche<br />

Leistung gezeigt. Hier<br />

wurden gleich drei Medaillen geholt.<br />

Bei den Damen U15 gab es die<br />

Silbermedaille und bei den Damen<br />

U18 und Damen U12 gab es jeweils<br />

die Goldmedaille. Der SV Diestedde<br />

spricht Glückwünsche an die erfolgreichen<br />

Schützen aus.<br />

v.l.: Thomas Wilk, Joanna Wilkinson, Sarah Brinkmann, Peter Pavlovic, Egon von Ahlen,<br />

Rainer Drews, Nicole Holleczka, Simone Schäfer; sitzend: Sarina Schlichting,<br />

Claudia Brinkmann (Bezirkssportleiterin)<br />

v. l.: Marleen Schnieder, Großmeister/Sifu<br />

Evgin Özyurt, Jonas Stoll und Aina Nistor<br />

30 <strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Mai</strong> <strong>2024</strong>


DRK KiTa „Villa Kunterbunt“ und TuS Wadersloh -<br />

Magisches Bewegungsfest in der Mauritzhalle<br />

Wadersloh (wdl). Ende April wurde<br />

das jährliche Bewegungsfest der<br />

DRK KiTa „Villa Kunterbunt“ in Kooperation<br />

mit dem TuS Wadersloh<br />

in der Mauritzhalle veranstaltet.<br />

„Es ist wunderbar, nach so langer<br />

Zeit endlich wieder ein großes Fest<br />

ausrichten zu können“, freute sich<br />

KiTa-Leiterin Iris Thülig erfreut über<br />

die rege Teilnahme am Nachmittagsprogramm.<br />

Gemeinsam mit ihrem<br />

DRK-KiTa-Team und dem<br />

Kreissportbund Warendorf luden<br />

sie zum Fest ein. Auch begrüßte sie<br />

die weiteren Unterstützenden vom<br />

TuS Wadersloh, die Planerin und<br />

Organisatorin Clärchen Fleiter, die<br />

Familie Luster-Haggeney, Bigge<br />

Berndt und Doris Bücker. Für eine<br />

Überraschung sorgte der Besuch<br />

von Hexe Holunder.<br />

Das diesjährige Motto „Auf geht‘s<br />

in den Hexenwald“ bot den Kindern<br />

zahlreiche aktive Unterhaltungen.<br />

Kinder ab dem ersten Lebensjahr<br />

durften ihre Geschicklichkeiten als<br />

Hexenbesenbändiger und Sammler<br />

von Hexenkräutern unter Beweis<br />

stellen. Sie meisterten mutig eine<br />

Höllenschlucht, transportierten ge-<br />

fährliche Kleintiere (Plastikspinnen)<br />

und bestiegen schließlich den großen<br />

Blocksberg. Die Veranstaltung<br />

stand nicht nur den Kindern offen,<br />

sondern auch deren Eltern und<br />

Großeltern, die sich mit Begeisterung<br />

beteiligten und die Teams von<br />

TuS und KiTa unterstützten.<br />

Während des Festes versorgte das<br />

KiTa-Team die Teilnehmenden mit<br />

Snacks und Getränken in einer kleinen<br />

Cafeteria. Für die vielen Kuchen-<br />

und Obstspenden gab es besonderen<br />

Dank. Zum Abschluss des<br />

Festes versammelten sich alle zu einem<br />

gemeinsamen Ausklang.<br />

Hintergrund: Als zertifizierter Bewegungskindergarten stehen die Themen<br />

Fitness, Teamplay, Bewegung und gesunde Ernährung in der „Villa Kunterbunt’hoch<br />

im Kurs. Der natürliche Bewegungsdrang der Kinder wird täglich<br />

in der KiTa gefördert und durch speziell entwickelte Bewegungsprogramme<br />

in der pädagogischen Arbeit unterstützt. Diese werden durch weitere<br />

Kooperationsangebote ergänzt, zu denen auch das Bewegungsfest<br />

zählt, das in Zusammenarbeit mit dem TuS Wadersloh organsiert wird.<br />

Die „Villa Kunterbunt“ freute sich über einen großen Zuspruch von teilnehmenden Eltern,<br />

Großeltern und Kindern<br />

Wadersloher Fußballmärchen - TuS Wadersloh feiert ein Erfolgsjahr<br />

Wadersloh (wdl). Den Start machten<br />

die B-Juniorinnen bereits am 25.<br />

November 2023, als sie sich in Oelde<br />

den Kreismeistertitel holten. Die<br />

15-16-jährigen Mädels rund um Trainer<br />

Sebastian Manotas konnten sich<br />

deutlich gegen ihre Gegnerinnen<br />

vom RW Ahlen behaupten und begannen<br />

das Erfolgsjahr mit ihrem<br />

Kreispokal. Im Januar folgte für die<br />

B-Mädchen dann direkt der Hallenkreismeistertitel<br />

in Gütersloh. Auch<br />

die Damen der ersten Seniorinnenmannschaft<br />

des TuS holten bereits<br />

im Januar den Hallenkreispokaltitel,<br />

so dass der Fußball-Januar bereits<br />

fest in den Händen des Wadersloher<br />

Frauenfußballs stand.<br />

Doch auch im Laufe der Saison waren<br />

die Fußballerinnen und Fußballer<br />

des TuS Wadersloh nicht zu<br />

bremsen und absolvierten starke<br />

Spiele. Auch die C- und D- Mädchen<br />

legten große Leistungssteigerungen<br />

hin, so dass sich beide Mannschaften<br />

in ihren Ligen im oberen Drittel<br />

platzieren konnten und auf eine erfolgreiche<br />

Saison blicken können.<br />

Im <strong>Mai</strong> nahm dann das Fußballmärchen<br />

seinen Lauf. Der Monat startete<br />

mit dem heiß umkämpften Derby<br />

der 1. Herrenmannschaften des SV<br />

Liesborn und des TuS Wadersloh,<br />

welches für den TuS historisch gesehen<br />

meistens nicht so gut endete. In<br />

diesem Jahr feierten die Wadersloher<br />

einen stolzen und hart erkämpften<br />

2:1 Heimsieg und<br />

läuteten so die Siegesserie<br />

ein.<br />

Am 8. <strong>Mai</strong> trafen die<br />

Herren dann im Kreispokalfinale<br />

auf Blau-weiß Sünninghausen.<br />

Unter Fangesängen, heißen<br />

Diskussionen und harten Zweikämpfen<br />

konnten die Wadersloher am<br />

Ende das Spiel 1:0 für sich entscheiden<br />

und holten den Kreispokal der<br />

Männer nach Wadersloh!<br />

Am 9. <strong>Mai</strong> traf dann die 1. Damenmannschaft<br />

des TuS in Störmede auf<br />

die Damen des SV Oelde. Bei herrlichem<br />

Sonnenschein und vor überwiegend<br />

Wadersloher Fans gewannen<br />

die Landesligistinnen das Finale<br />

deutlich mit 8:1. Das Wadersloher<br />

Fußballmärchen ist also<br />

tatsächlich wahr geworden.<br />

Erst der Derbysieg<br />

gegen Liesborn<br />

und am Ende<br />

5-facher Fußball-<br />

Kreispokalsieger.<br />

Der TuS kann wirklich stolz auf sich<br />

sein!<br />

„Und wenn alles gut läuft, dann beenden<br />

wir die Landesligasaison am<br />

26. <strong>Mai</strong> als Tabellenerster und steigen<br />

in die Wesfalenliga auf“, träumt<br />

Trainer Helio Manotas. Da werden<br />

die Spieler der Herrenmannschaften<br />

rund um Trainer Christian Sandknop<br />

als Fans dabei sein und „ihre“ Damen<br />

anfeuern, um diesen grandiosen<br />

Erfolg auch noch nach Wadersloh<br />

zu holen.<br />

Zu diesem entscheidenden Spiel gegen<br />

des SV Thülen lädt der TuS alle<br />

fußballbegeisterten Wadersloher<br />

ein, die Damen zu unterstützen und<br />

bei der Erweiterung des Wadersloher<br />

Fußballmärchens dabei zu sein.<br />

Anstoß um 15 Uhr auf dem Wadersloher<br />

Sportplatz.<br />

<strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Mai</strong> <strong>2024</strong><br />

31


KLEINANZEIGEN<br />

<strong>WDL</strong><br />

<strong>aktuell</strong><br />

Verkäufe<br />

Bertelsmann-Lexikothek, bestehend<br />

aus zehn Bänden, Zustand wie neu<br />

. . . . . . . . . . . . . . Tel. 02523/7185<br />

Herrenfahrrad, 28er, 8-Gang, wenig<br />

gefahren, Gazelle, Orange, VB<br />

300,- EUR . . . . Tel. 02523/2445<br />

Rollator, Alu mit Rückenlehne, 69,-<br />

EUR; weißer Gartentisch, rund, 1 m<br />

Durchmesser, 28,- EUR; Kettler<br />

Damenrad, 28er, Alu 85,- EUR;<br />

Anfänger-Gitarre, 55,- EUR . . . . . .<br />

. . . . . . . . . . . Tel. 02523/940264<br />

4 Sommerreifen Michelin 205/45<br />

R 17 an. Nur wenige km gelaufen.<br />

DOT 4921. Komplettpreis: 190,-<br />

EUR . . . . . . . Tel. 02523/9179925<br />

Lassen Sie sich entführen aus<br />

der Gegenwart zurück in das<br />

Jahr 1194 – das Rittergut Haus<br />

Heerfeld im frühen Mittelalter!<br />

Besuchen Sie uns! Wir laden Sie<br />

ein, unser Gast zu sein in der immergrünen<br />

Skulpturenwelt un -<br />

seres Parks am Rittergut Haus<br />

Heerfeld in 59329 Wadersloh,<br />

Göttinger Str. 5. Gruppenführ.<br />

nach telefonischer Absprache<br />

. . . . . . . . Tel. 0173/8979118<br />

Kaminholz / Rindenmulch<br />

Bernhard Laumeier / Sichterweg<br />

59510 Lippetal-Herzfeld<br />

Mobil: 0171-540 38 91<br />

Internet: www.kaminholz-laumeier.de<br />

Zu verschenken<br />

2 Solarthermie-Module, gebraucht,<br />

ca. 15 Jahre, an Selbstabholer zu<br />

verschenken Tel. 0178/7859562<br />

Verschiedenes<br />

Liebevolle Person für die gelegentliche<br />

Betreuung unserer Kinder gesucht.<br />

. . . . . . . Tel. 0151/50820121<br />

Pflegeberatung Marion Moselage,<br />

Was tun bei Pflegebedürftigkeit ?<br />

. . . . . . . . . . . . Tel. 0170-5425552,<br />

www.moselage-pflegeberatung.de<br />

Immobilien<br />

Suche kleine möblierte Wohnung in<br />

Wadersloh, 40-50 qm, bis 380,-<br />

EUR warm, bin Rentner und schuldenfrei<br />

. . . . . . Tel. 0174/7312229<br />

Ihr Allrounder im Bauhandwerk!<br />

Sanierung & Renovierung – alles aus<br />

einer Hand, wie z.B. Bad kompl. sanieren.<br />

Maurer-/Putz-/Fliesenarbeiten, Maler-/<br />

Tapezierarbeiten, Trockenbau, spachteln<br />

Teppich- u. Bodenbelag verlegen, Garten/<br />

Landschaftsbau Tel. 0171-7493395<br />

www.ba-bauservice.de<br />

Pflegende Angehörige aufgepasst –<br />

Betreuung von Senioren:<br />

Vermittlung von zuverlässigen Mitarbeitern<br />

aus der Ost EU von Ihrem<br />

Partner vor Ort – das Team der<br />

Betreuung 24 – 02587/9009100.<br />

www.betreuung24-senioren.de<br />

Auslagestellen<br />

im Außenbereich<br />

Möbelstudio Baumhoer,<br />

Stromberger Straße 56<br />

Gärtnerei Brüggenthies,<br />

Waldstraße 26<br />

Essel, Kleyweg 27<br />

Milchtankstelle Henkelmann,<br />

Sunksweg 4<br />

Kammermann,<br />

Diestedder Straße 64<br />

Floreana Landmarkt,<br />

Heideweg 8<br />

Hofmetzgerei Schröer,<br />

Herzfelder Straße 16<br />

Blumen Olbert,<br />

Altendiestedder Weg 7<br />

Imkerei Schnitker, Kühlheide 3<br />

...kaufen, da wo’s wächst!<br />

Große Auswahl<br />

an eigenen<br />

Freilandrosen<br />

32 <strong>WDL</strong> <strong>aktuell</strong> — <strong>Mai</strong> <strong>2024</strong>


Museum Abtei Liesborn - PLAYMOBIL-Ausstellung bricht alle Rekorde<br />

Liesborn (wdl). Die derzeit<br />

noch zwei Tage laufende Sonderausstellung<br />

„PLAYMOBIL-<br />

Abteigeschichte(n)“ ist die erfolgreichste<br />

Präsentation, die das<br />

Museum Abtei Liesborn je gezeigt<br />

hat. Mehr als 7.500 Besucherinnen<br />

und Besucher haben die<br />

Geschichte der altehrwürdigen<br />

Abtei in 12 lebendigen und farbenfrohen<br />

Dioramen bislang gesehen.<br />

Und was Museumsleiter Dr. Sebastian<br />

Steinbach besonders freut<br />

– die Hälfte davon waren Kinder<br />

und Jugendliche. „Mit den 7,5 Zentimeter<br />

großen Figuren können wir<br />

www.piening-personal.de<br />

PIENING LIPPSTADT<br />

Lange Str. 6, 59555 Lippstadt<br />

SIE HABEN<br />

PERSONAL(AN)FRAGEN?<br />

Wir haben Ihre Lösungen.<br />

+49 2941 66964-0<br />

+49 160 3321221<br />

Lippstadt@PieningGmbH.de<br />

Ausgehend von den Ausgrabungen im Kloster nimmt Abteikater Theophil die Besucherinnen<br />

und Besucher mit auf eine spannende Reise durch 1000 Jahre Klostergeschichte.<br />

besonders unsere jungen Gäste für<br />

ein ansonsten schwieriges Thema<br />

begeistern“, erklärt Dr. Steinbach.<br />

Auch die Grundschulen haben das<br />

Potential des Themas für den Unterricht<br />

schnell erkannt. Während<br />

des ganzen Ausstellungszeitraums<br />

sind alle Angebote für Schulklassenführungen<br />

in Rekordzeit ausgebucht<br />

gewesen. Rund 50 Klassen<br />

haben das museumspädagogische<br />

Programm rund um die Marke<br />

PLAYMOBIL und das Kloster Liesborn<br />

schon genutzt und bislang<br />

waren alle sehr begeistert. An<br />

drei Familiensonntagen bestand<br />

zudem die Möglichkeit, über Stop-<br />

Motion-Filme und Dioramen-Bau<br />

noch tiefer in die Materie einzusteigen.<br />

Nur noch bis Sonntag, den 26.<br />

<strong>Mai</strong>, besteht die Möglichkeit, die<br />

von der Sparkasse Münsterland<br />

Ost geförderte Ausstellung des aus<br />

Hamburg stammenden PLAYMO-<br />

BIL Diorama Artist Oliver Schaffer<br />

im Museum Abtei Liesborn zu besuchen.<br />

Der Eintritt ist frei, wenn es<br />

auf den Spuren von drei Personen<br />

der Abteigeschichte – natürlich<br />

stilecht als PLAYMOBIL-Figuren –<br />

durch 1000 Jahre Klostergeschichte<br />

geht. Und zum Schluss darf natürlich<br />

auch gespielt werden.<br />

„Das Museum wird sein Programm<br />

für Kinder in Zukunft noch stärker<br />

ausbauen“, so Steinbach. Zusammen<br />

mit dem Verein der „Freunde<br />

des Museums Abtei Liesborn“ wird<br />

es ab Juli mit „Abteikater Theophils<br />

MuseumsKids“ einen eigenen<br />

Club mit zahlreichen kreativen und<br />

unterhaltsamen Angeboten (Lesungen,<br />

Workshops, Basteltagen<br />

und speziellen Kinderführungen)<br />

geben. Besonders in den Schulferien<br />

soll dem Nachwuchs im Alter<br />

von 6 – 12 Jahren das Museum als<br />

spannender Lern- und Freizeitort<br />

spielerisch nahegebracht und so<br />

Hemmungen vor einem Besuch<br />

abgebaut werden. Weitere Informationen<br />

und das ständig aktualisierte<br />

Halbjahresprogramm gibt es<br />

schon jetzt auf der Homepage.<br />

Das Museum Abtei Liesborn ist<br />

von Dienstag bis Sonntag (außer<br />

an Feiertagen) von 10 bis 18 Uhr<br />

geöffnet. Der Eintritt ist frei. Infos<br />

zu allen Ausstellungen und Veranstaltungen<br />

finden sich auf: www.<br />

museum-abtei-liesborn.de<br />

Die Gemeinde Wadersloh bildet aus:<br />

Verwaltungsfachangestellte/r (w/m/d)<br />

Bewerbungsfrist: 17.07.<strong>2024</strong><br />

Ausbildungsbeginn: 01.08.2025<br />

Ansprechpartner: Guido Bierwagen<br />

Tel.: 02523 950 - 1100<br />

guido.bierwagen@wadersloh.de<br />

www.wadersloh.de/ausbildung<br />

Der nächste<br />

<strong>WDL</strong>-<strong>aktuell</strong><br />

erscheint am<br />

28. Juni <strong>2024</strong><br />

Anzeigen- & Redaktionschluss<br />

ist am 17. Juni <strong>2024</strong>.


“So schaut Wadersloh beim<br />

diesjährigen Vogelschießen zu”<br />

DEIN SERVICE-TEAM<br />

Mit<br />

Sonnenbrillen<br />

vom<br />

BrillenWerker<br />

Noch mehr Spaß an sonnigen Tagen!<br />

Selbsttönende Brillengläser beim BrillenWerker.<br />

Brillen, die mehr können! Mal hell und glasklar in Räumen, mal dunkel, wenn du draußen aktiv<br />

bist. Damit aber nicht genug, denn selbsttönende Brillengläser schützen im Freien genauso<br />

gut wie normale Sonnenbrillen. Diese Gläser passen sich der Lichtintensität an und geben dir<br />

einen 100-prozentigen Blendschutz und Schutz vor schädlicher UV-Strahlung.<br />

Gerade bei lichtempfindlichen Augen erlebst du ein neues, entspanntes Sehen.<br />

• Unsere selbsttönenden Brillengläser passen sich schnell an die unterschiedlichen Lichtverhältnisse an<br />

• 100-prozentiger Sonnen- und UV-Schutz<br />

• Hohe Lebensdauer und Leistungsfähigkeit<br />

Jetzt die beste Jahreszeit mit Sonnenbrille nicht verpassen!<br />

Immer<br />

gut<br />

beraten!<br />

BRILLEN<br />

WERKER<br />

Augenoptikermeister & Optometrist (HWK)<br />

Mario Gonzalez<br />

Wenkerstraße 4-6<br />

59329 Wadersloh<br />

Tel.: 02523. 99 38 699<br />

Fax: 02523. 99 38 698<br />

info@brillenwerker.de<br />

www.brillenwerker.de<br />

SERVICE-PLUS nicht vergessen!<br />

R<br />

Friseur Olbert<br />

Telefon: 02520. 90 13 37<br />

www.friseur-olbert.de<br />

Jetzt Termin sichern:<br />

Di-Fr 08.30 - 18.00 Uhr<br />

Sa 07.30 - 13.00 Uhr<br />

Wir sind zertifizierter<br />

Calligraphy-Cut-Salon

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!