digitales antennenfernsehen – dvb-t - Arbeiterkammer Wien

wien.arbeiterkammer.at

digitales antennenfernsehen – dvb-t - Arbeiterkammer Wien

Konsumentenschutz

Prinz-Eugen-Straße 20-22

A-1041 Wien

Tel: ++43-1-501 65/2144 DW

E-Mail: konsumentenpolitik@akwien.at

DIGITALES ANTENNENFERNSEHEN DVB-T

DVB-T Boxen und Digitale SAT-Receiver im Preisvergleich

Manuela Delapina

Die wichtigsten Ergebnisse

67/2006

November 2006

� Preisunterschiede bis zu 42,5 Prozent für ein und dasselbe Produkt

So kostet zum Beispiel der digitale Sat-Receiver Homecast S3000 ohne Festplatte, mit ORF-

Karte und inklusive Künstlerabgabe in einem Geschäft 139 Euro, in einem anderen Geschäft

198 Euro, also um fast 43 Prozent mehr.

Die TÜV geprüfte DVB-T Box mit MHP-Multitext Strong, SRT 5502 MHP kostet je nach Geschäft

zwischen 129,90 Euro und 177,30 Euro. Das ist eine Differenz von 36,5 Prozent.

� Geprüfte DVB-T Boxen mit MHP (Multi Text Receiver)

Derzeit sind 7 geprüfte Boxen im Handel erhältlich. Je nach Geschäft kostet die günstigste

Box 119 Euro, die teuerste 177,30 Euro.

Geprüfte DVB-T Boxen mit MHP Minimumpreis Maximumpreis Durchschnittspreis

HB, HB 3900 MHP 159,00 159,90 159,30

Hirschmann, CTR 400 MHP 139,90 149,90 144,90

Opentel, ODT 3800 MHP 149,00 149,00 149,00

Schaub-Lorenz, SL 740 MHP 149,00 149,90 149,36

Strong, SRT 5502 MHP 129,90 177,30 155,22

Strong, SRT 5501 MHP 119,00 160,20 129,75

Wisi, OR 99 MHP 149,00 159,00 154,00

� Nicht geprüfte DVB-T Boxen ohne MHP

Nicht geprüfte DVB-T Boxen ohne MHP-Multitext gibt es zwischen 39,90 Euro und 119,90 Euro.

Im Durchschnitt kostet sie rund 74 Euro.

Minimumpreis Maximumpreis Durchschnittspreis

Nicht geprüfte DVB-T Boxen ohne

MHP 39,90 119,90 74,00

� Digitale SAT-Receiver ohne Festplatte mit ORF-Karte inkl. Künstlerabgabe

Diese Geräte, können anstelle einer DVB-T Box zur Umstellung eines analogen Satelliten auf

digitalen Satelliten verwendet werden. Die Geräte kosten zwischen 99,90 Euro und 249 Euro.


Durchschnittlich kostet ein digitaler Sat-Receiver ohne Festplatte mit ORF-Karte inklusive

Künstlerabgabe 167 Euro.

Minimumpreis Maximumpreis Durchschnittspreis

Digitale SAT-Receiver ohne Festplatte

mit ORF-Karte inkl. Künstlerabgabe 99,90 249,00 167,00

� Preisunterschiede für 1,5 m Scart-Kabel

Ein 1,5 Meter langes Scart-Kabel kostet je nach Marke, Qualität und Geschäft zwischen 2,99

und 99,90 Euro. Im Durchschnitt kostet es rund 22 Euro.

� Installationskosten

Wer seine DVB-T Box zu Hause von einem Fachmann installieren lassen möchte, muss mit

Installationskosten zwischen 45 und 100 Euro rechnen. Im Schnitt müssen Sie inklusive Fahrtkosten

mit 65 Euro rechnen. Wenn Sie in der Nahzone des Fachmannes wohnen, kommt es

etwas günstiger (zwischen 35 und 64 Euro).

Die Installationskosten für einen Sat-Receiver betragen zwischen 60 und 106 Euro (durchschnittlich

86 Euro).

Erhebungszeitraum und Erhebungsort

Die Erhebung wurde zwischen 9.10.2006 und 7.11.2006 in insgesamt 12 Geschäften in Wien

durchgeführt.

Anzahl erhobene Produkte

Zertifizierte DVB-T Geräte mit MHP: 7

DVB-T Geräte ohne MHP: 24

Digitale SAT-Receiver ohne Festplatte mit ORF-Karte: 26

Scart-Kabel: 21

Summe der ausgewerteten Daten

Zertifizierte DVB-T Geräte mit MHP: 22

DVB-T Geräte ohne MHP: 24

Digitale SAT-Receiver ohne Festplatte mit ORF-Karte: 28

Scart-Kabel: 21

Zielsetzung

Am 26. Oktober 2006 begann für alle Österreicherinnen und Österreicher, die die Programme

ORF1, ORF2 und ATV über Zimmer- oder Dachantenne empfangen, die digitale Fernsehzukunft.

Ziel dieser Erhebung ist, einen Preisüberblick für DVB-T Geräte und digitale SAT-Receiver ohne

Festplatte mit ORF-Karte und inklusive Künstlerabgabe zu geben. Des weiteren werden auch die

Seite 2


Preise für Scart-Kabel (1,5 m) und Installationskosten für DVB-T Geräte und digitale SAT-Receiver

erhoben.

Vorgangsweise

Alle Preise wurden persönlich vor Ort und telefonisch erhoben.

Bei allen angegebenen Preisen handelt es sich um Inklusivpreise, d.h. 20 % USt sind bereits enthalten.

Alle Preise werden in Euro angegeben.

Eine Plausibilitätskontrolle der gesamten Arbeit wurde durchgeführt.

Allgemeine Informationen 1

DVB-T heißt Digital Video Broadcasting Terrestrial, also digitales Fernsehen über Antenne. Die

Umstellung auf DVB-T erfolgt schrittweise. Zuerst werden die Ballungsräume umgestellt, danach

alle weiteren Regionen.

Wen betrifft die digitale Umstellung?

Wer ORF 1, ORF 2 und ATV über eine Hausantenne oder Zimmerantenne empfängt, muss sein

Fernsehgerät jetzt mit einem DVB-T Empfänger nachrüsten oder sich einen neuen Fernseher bzw.

einen DVD-Recorder mit eingebautem DVB-T Tuner kaufen. Konsumenten, die Kabel oder neuere

Digital-Sat-TV haben, sind davon nicht betroffen.

Wer die Programme jetzt über analogen Satelliten empfängt und auf digitalen Empfang umrüsten

möchte, benötigt entweder ein DVB-T Empfangsgerät oder einen digitalen Sat-Receiver mit ORF

Karte.

DVB-T Empfangsgeräte

Fernsehgeräte, die keinen DVB-T Empfänger integriert haben

Für die Umstellung auf das digitale Antennenfernsehen benötigen Sie ein DVB-T Endgerät. Diese

Box wird einfach an das TV-Gerät angesteckt und wandelt das digitale Signal für das Fernsehgerät

um, das es dann in Form von Bild und Ton am Bildschirm wiedergeben kann.

Neue Fernsehgeräte oder DVD-Recorder

haben bereits einen DVB-T Empfänger integriert.

PC/Notebook-Umrüstung

Mit einer DVB-T Steckkarte oder einem DVB-T tauglichen USB-Stick können Sie das digitale Antennenfernsehen

auch am Laptop empfangen.

1 Quelle: http://www.dvb-t.at

Seite 3


Geprüfte DVB-T Geräte

Einige DVB-T Geräte sind zertifiziert (bisher nur MHP taugliche Geräte), also vom TÜV Österreich

geprüft. Empfänger, die mit einem DVB-T Prüfzeichen gekennzeichnet sind, stellen den problemlosen

Empfang von ORF 1, ORF 2 und ATV sicher.

Es gibt auch MultiText fähige DVB-T Endgeräte (mhp MultiText tauglich), die multimediale Zusatzdienste

(zB Spiele, elektronischer Programmführer auf einen Blick, aktuelle Informationen über

Sendungsinhalte etc.) bieten.

Förderung für Rundfunkgebühr-befreite Haushalte

Alle von der Rundfunkgebühr befreite Haushalte, die ab 26. Oktober 2006 DVB-T empfangen

können, haben Anspruch auf einen Gutschein über 40 Euro für den Erwerb eines DVB-T Endgerätes

mit farbigem DVB-T Prüfzeichen und mhp Multitext Funktion. Die Anforderungskarten für den

Gutschein wurden an die Haushalte zugeschickt. Mit diesen können Sie Ihren Gutschein über 40

Euro bestellen. Die Gutscheine sind grün und bis zum 31. Juli 2007 gültig.

Förderung für Frühumsteiger (GIS-Haushalte)

Am 17. Oktober 2006 erhielten GIS-Haushalte, die ab 26. Oktober digitales Antennenfernsehen

empfangen können, die blauen Gutscheine zur Frühumsteigerförderung per Post zugesandt. Einlösen

können ihn die ersten 100.000 Interessenten, die bis max. 31. Dezember 2006 ein zertifiziertes

DVB-T Endgerät mit mhp Multi Text Funktion kaufen.

Verteilung des Fernsehempfangs in Österreich 2

In Österreich sind alle Möglichkeiten des Empfangs für Fernsehen vertreten. Den größten Anteil in

den 3,3 Mio. TV-Haushalten nimmt dabei mit 51 % der Empfang via Satellit ein (25 % analog und

27 % digital). Gefolgt von Kabel (38 %) und dem Empfang via Haus- oder Zimmerantennen (11 %).

Weitere Informationen

Weitere Infos über DVB-T gibt es im Internet unter www.konsumentenschutz.at, www.dvb-t.at,

unter www.digitaler-rundfunk.at oder unter der DVB-T Service-Telefonnummer 0820 420 420 (12

Cent/Min.).

2 Quelle: http://www.oesterreich-programmierung.at

Seite 4

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine