RÄUME SPIEL - Theater Marabu

theater.marabu.de

RÄUME SPIEL - Theater Marabu

Samstag, 23. Juni 2007, 11 Uhr, Velodrom 11,60 € / 7,20 €

Verlorene Kinder

Piccolo Inszenierungsclub, Piccolo Theater Cottbus / Matthias Heine

Die diesjährige Eigenproduktion des

Piccolo Inszenierungsclubs befasst

sich mit Träumen und Realitäten,

Chancen, Zukunftsperspektiven und

den Positionen junger Menschen.

Wer bin ich? Wer braucht mich? Was

will ich? Wer will mich? Was kann

ich? Wo steh ich? Außerdem wollen

wir die Triebfedern und Zusammenhänge

von sozialen Milieus, Gewalttätigkeit

und politischem Extremismus

erforschen und enthüllen. Welche Kräfte treiben französische Jugendliche in

den Vorstädten von Paris dazu, in gewaltigen Straßenschlachten gegen die

Exekutive aufzubegehren, Autos und Fensterscheiben zu zertrümmern und

anzuzünden? Was unterscheidet unsere Kinder in den Vorstädten von Berlin

von den französischen? Nach jüngsten Auseinandersetzungen in der deutschen

Hauptstadt sind Parallelen nicht mehr von der Hand zu weisen.

Eine Gruppe junger Rebellen macht die Straßen der Stadt Cottbus unsicher.

Sie wollen gehört werden und sie werden gehört. Ein schmieriger Journalist ist

ihnen auf den Fersen. Medien und Politik profilieren sich am Untergang derer,

die nie die Möglichkeit hatten, aufzutauchen.

Samstag, 23. Juni 2007, 19.30 Uhr, Velodrom 11,60 € / 7,20 €

Kuckuckskinder, Kot und Keile

P14 – Jugendtheater, Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, Berlin

„Wir haben so lange in einem

sorgfältig gepflegten Garten gelebt,

dass wir darüber das Gesetz der

Wildnis vergessen haben.“ Der

Roman „The Midwich Cuckoos“

von John Wyndham bietet die

Vorlage: Eine fremde Spezies nistet

sich überall auf der Welt ein und

nur in England kann sie überleben,

mit einfältiger Zärtlichkeit pflegt

die westliche Demokratie diese

Eindringlinge, Opfer auf der eigenen

Seite hinnehmend. Die Impotenz des Selbstmordattentäters und die scheinbare

Unmöglichkeit der Integration: Der Westen kennt weder geographische noch

ideologische Grenzen, er ist es, der sich anpasst. Desinteresse heißt hier das

Recht auf Unterschiedlichkeit. Konnte die Bedrohung in den guten alten Zeiten

noch als Kraft von außen gedacht werden, kommt sie heute von innen, so

tödlich wie lebenserhaltend. Assimilierte Jugendliche aus der zweiten und dritten

Einwanderergeneration: Islamisten, freundlich und sympathisch, stellen die

Abwehrkräfte des westlichen Körpers auf die Probe. Berliner Mittelstandskinder

erklären sich solidarisch und überfordern mit dem Versuch des Verstehens. Do

not speak to us of your counterfeit!

P14 ist Brutstätte und Plattform für junges autonomes Volksbühnentheater.

Angedockt an das Mutterhaus ist P14 eine familiäre Schutzhütte und Arena

zugleich. Hier erarbeiten in jeder Spielzeit jugendliche Schauspieler, Autoren und

Assistenten der Volksbühne mit Unterstützung von Dramaturgie, Ausstattung

und Gewerken verschiedenste Theaterproduktionen.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine