Bericht des NRW-Innenministeriums zur Silvesternacht in Köln

express365

Öffentliche Verkehrsmittel:

Rheinbahnlinien 703, 706, 712,

713, 725, 835, 836, NE 7; NE 8

Haltestelle: Kirchplatz

poststelle@mik.nrw.de

wvvw.mik.niw.de

Mit freundlichen Grüßen

Telefon 0211 871-01

Telefax 0211 871-3355

Dienstgebäude:

Friedrichstr. 62-80

40217 Düsseldorf

Lieferanschrift

Fürstenwall 129

40217 Düsseldorf

als Anlage überSende ich Ihnen den „Bericht des Ministeriums für

Inneres und Kommunales über die Übergriffe. am Hauptbahnhof Köln

zum Jahreswechsel" für die Sondersitzung des Innenausschusses am

11.01.2016.

1

Darüber hinaus habe ich in einer Presseerklärung -am 06.01.2016 -

zugesagt, der Öffentlichkeit den Bericht des Polizeipräsidiums Köln zum

Einsatz der Polizei in der Silvesternacht am Hauptbahnhof Köln zur

Verfügung zu stellen. Voi• diesem Hintergrund übersende ich Ihnen als

weitere Anlage den Bericht des Polizeipräsidiums Köln vom 08.01.2016

in anonymisierter. Form.

Sehr geehrte Frau LandtagSpräsidentin,

Anlagen: - 60 -

Bericht. des Ministeriums für Inneres und Kommunales über die

Übergriffe am Hauptbahnhof Köln in der Silvesternacht

für die Mitglieder

des Innenausschusses

'40 . Januar 2016-

Seite 1 von 1

Telefon 0211 871-3225

Telefax 0211 871-3231

An die

Präsidentin

des Landtags Nordrhein-Westfalen

Platz des Landtags 1

40221 Düsseldorf

Ministerium für Inneres und Kommunales NRW, 40190 Düsseldorf

Der Minister

Ministerium für Inneres und Kommunales

des Landes Nordrhein-Westfalen


1

Einsatzvorbereitung

• Analog der Vorjahre wurden in einer gemeinsamen Besprechung mit der Stadt Köln und

der Bundespolizei am 09.12.2015 die erforderlichen Absprachen getroffen.

Ereignisse am Silvesterabend

In der Nacht zum 01.01.2016 wurden auf dem Bahnhofsvorplatz sowie im Hauptbahnhof

Köln eine Vielzahl von Sexual-, Raub-, und Diebstahlsdelikten begangen. Opfer waren

nahezu ausschließlich Frauen. Sowohl Einsatzkräfte der Polizei Köln und der Bundespolizei

als auch Zeugen berichteten von zeitweilig chaotischen Zuständen. •

Auf dem Bahnhofsvgrplatz sowie der angrenzenden Treppe zur Domplatte hatten sich

zeitweise mehr als 1.000 Personen angesammelt. Dabei handelte es sich überwiegend

um männliche Personen im Alter zwischen ca. 15 und 35 Jahren, die dem äußeren Eindruck

nach aus dem nordafrikanischen/arabischen Raum stammten.

Ein Großteil dieser Personen war stark alkoholisiert. Die Personen wurden von den Einsatzkräften

als völlig enthemmt und aggressiv beschrieben.

Sie zündeten massiv Feuerwerkskörper, wobei diese auch gezielt auf Persgnengruppen

und auch Einsatzkräfte der Polizei gefeuert wurden.

Innerhalb dieser Menschenmenge bildeten sich Gruppen unterschiedlicher Größe, die

unter anderem Frauen massiv sexuell bedrängten und sie teilweise bestahlen.

Das Polizeipräsidium (PP) Köln hat dem Ministerium für Inneres und Kommunales zu

den Ereignissen am Silvesterabend am 08.01.2016 den beigefügten Bericht vorgelegt.

Dieser Bericht war teilweise lückenhaft unter anderem in der Darstellung des konkreten

Einsatzverlaufs und der getroffenen polizeilichen Maßnahmen. Daraufhin wurde dem PP.

Köln ein Fragenkatalog übermittelt. Auf der Basis der nun hinzugewonnenen Erkenntnisse

stellen sich die Einsatz- und Ermittlungsmaßnahmen der Polizei Köln wie folgt dar:

Bericht des Ministeriums für Inneres und Kommunales

über die Übergriffe am Hauptbahnhof Köln zum Jahreswechsel


Einsatzverlauf aus Sicht des PP Köln:

Am 31.12.2015 gegen 21:00 Uhr wurde am Vorplatz des Hauptbahnhofes Köln und an

den Treppen zum. Kölner Dom eine Gruppe von 400 bis 500 Menschen festgestellt, bei

denen es sich in der Mehrzahl um männliche Personen mit Migrationshintergrund handelle.

Diese Personen, die von den eingesetzten Kräften und den Geschädigten als

„nordafrikanisch/arabisch" bezeichnet wurden, waren zum Teil stark alkoholisiert, enthemmt

und brannten unkontrolliert Feuerwerkskörper in der Menge ab.

Um 21:30 Uhr wurde durch den Polizeiführer eine erste Einsatzbesprechung unter Beteiligung

der Stadt Köln und der Bundespolizei durchgeführt, in der auf die Situation am

Bahnhofsvorplatz hingewiesen wurde.

Um 22:00 Uhr wurde die zweite Einsatzbesprechung des Polizeiführers mit den .eingetroffenen

Führungskräften der unterstellten Bereitschaftspolizeikräfte durchgeführt.

Nach Einsatzkonzeption war zunächst je ein Zug (jeweils 38 Beamte) der Bereitschafts-

polizei mit dem. Auftrag Raumschutz für den Bereich Altstadt (einschließlich Rheinbrü-

•.

2

Aus Anlass d6r. Silvesterfeierlichkeiten auf den Rheinbrücken und in der Kölner Innenstadt

wurde beim PP Köln eine sogenannte Besondere Aufbauorganisation (BAO) mit

fünf Einsatzabschnitten (EA) eingerichtet.

Die Führung des Einsatzes wurde einem erfahrenen Beamten des gehobenen Dienstes

der Polizeiinspektion 1 übertragen. Aufgrund der Erfahrungen des Vorjahres wurde in

diesem Jahr mit einer erhöhten Anzahl von Delikten im Bereich Taschen- und Trickdiebstahl

sowie Straßenraub gerechnet. Weiterhin hatte sich in den Vorjahren gezeigt, dass

die „Feiernden" in immer größerem Ausmaß ohne Rücksicht auf Andere Feuerwerkskörper

und. Raketen abfeuerten. Vor dem Hintergrund dieser erwarteten Gefahrenlage

wurde der Kräfteansatz der BAO im Vergleich zum Vorjahr (88 Beamte) im Jahr 2015

auf 142 Beämte erhöht. Darunter befanden sich auch 83, Beamte der Bereitschaftspolizei

(eine Bereitschaftspolizeihundertschaft ohne einen Zug). Im Nachtdienst des Regeldienstes

in der Polizänspektion 1 wurden 38 Beamtinnen und Beamte eingesetzt.

Um 21:00 Uhr befanden sich noch keine Einsatzkräfte der BAO „Einsatzmaßnahmen

Silvester« am Kölner Hauptbahnhof. Insbesondere die im EA 2 für Raumschutzmaßnahmen

im Bereich Altstadt/Rheinufer (inkl. des Bereichs Hauptbahnhof/Dom) vorgesehenen

Einsatzkräfte hatten die Meldezeit 31.12.2015, 22:00 Uhr.


3

cken) und die Kölner Ringe vorgesehen.

Aufgrund der Erkenntnislage wurden um 22:25 Uhr unmittelbar eine Gruppe (=-10 Beamte)

Bereitschaftspolizei zum Hauptbahnhof entgegen der ursprünglichen Planung verlagert.

Um 22:50 Uhr wurden alle Einsatzkräfte der Bereitschaftspolizei im Bereich des Bahnhofsvorplatzes

zusammengezogen, um die polizeiliche Präsenz_ in diesem Bereich zu

erhöhen und um dort gefahrenabwehrende Maßnahmen zu treffen. Im Gebäude des

Kölner Hauptbahnhofes, das heißt im Zuständigkeitsbereich der Bundespolizei, wurde

zu diesem Zeitpunkt ebenfalls eine Vielzahl von männlichen Personen festgestellt, auf

die die oben genannte Beschreibung zutraf.

Bis 23:00 Uhr hatte sich die Gruppe auf dem Bahnhofsvorplatz und der Treppe zum

Dom auf etwa 1.000 bis 1.500 Personen vergrößert. Das Abfeuern von Feuerwerkskörpern

in der Menge nahm zu. Zudem wurde von der erhöhten Domplatte mit Signalmunition

und Raketen in die Menge vor dem Hauptbahnhof geschoSsen. Die Stimmung wurde

zunehmend aggressiver. Die Personen auf dem Bahnhofsvorplatz reagierten nicht

auf polizeiliche Ansprachen bzw. polizeiliche Maßnahmen wie Platzverweise.

Ausweislich der vorliegenden Strafanzeigen kam es trotz der Anwesenheit der BereitschaftspOlizeikräfte

zu sexuellen Übergriffen gegen Frauen. Diese wurden durch die Bereitschaftspolizeikräfte

in der Menschenmenge nicht erkannt.

Gegen 23:15 Uhr entschied der Polizeiführer die Treppen Dom/Nordseite und den

Bahnhofsvorplatz zu räumen, um Gefahren für Leib oder Leben durch das Abfeuern von

Feuerwerkskörpern in die Menschenmenge sowie mögliche Panikreaktionen zu verhindern.

Um 23:35 Uhr wurde mit der Räumung der Domtreppe und des Bahnhdfsvorplatzes

begonnen und Entfluchtungswege eingerichtet. Außer den Kräften der Bereitschaftspolizei

wurden weitere Kräfte für die Räummaßnahmen nicht hinzugezogen, da der verantwortliche

Hundertschaftsführer die ihm zur Verfügung stehenden Einsatzkräfte für ausreichend.

hielt. Der Polizeiführer hat sich der Bewertung angeschlossen.

Der Fahrzeugverkehr wurde abgeleitet. Kräfte,der Bundespolizei verhinderten ein Abfließen

der Personenmassen in den Bahnhof durch Schließen der „A-Passage".

im Rahmen der Räumung wurde gegenüber einem Großteil der Personen einfache körperliche

Gewalt (Wegschieben/-schubsen) angewendet, da sie den Anweisungen der


4

Polizei nicht folgten.

Um 00:15 Uhrwaren die. Treppen Dom/Nordseite und der Bahnhofsvorplatz geräumt

ünd gesperrt.

Nach der Räumung beruhigte sich die Lage deutlich.

Um 00:27 Uhr wurde der Zugang zum Bahnhofsvorplatz und zum Kölner Hauptbahnhof

über die Treppen Dom/Nordseite bereits wieder zugelassen, da der Zulauf 'von Personen,

die nach Beendigung des Feuerwerks in der Kölner Innenstadt über den Kölner

Hauptbahnhof die Heimreise antreten wollten, einsetzte..

Nach Angaben des Polizeipräsidiums Köln haben gegen 00:50 Ühr Kräfte der Bereitschaftspolizei

erstmalig davon Kenntnis erhalten, dass Frauen durch Personengruppen

angegangen und belästigt wurden. Diese Kräfte gaben an, dass ihnen eine weinende

Frau entgegengekommen sei, die angab, dass sie frii Intimbereich angefaSst worden

sei. Das PP Köln kann nicht beantworten, ob weitere Einsatzkräfte vor Ort angespro- •

dien wurden.

Gegen 01:00 Uhr suchte der Polizeiführer die PolizeiWache Stolkgasse auf und erfuhr

dort, dass eine große Anzahl von Personen Anzeigen wegen Diebstahls- undSexualdelikten

erstatten wollte. Um 01:20 Uhr erhielten die Einsatzkräfte im Bereich Hauptbahnhof

den Auftrag, anlassbezogene Straftaten (Sexual-, Körperverietzungs- und Eigentumsdelikte)

zu verhindern. Hierzu sollten Ansammlungen von Personen verhindert werden,

die sich augenscheinlich zur verdeckten Begehung dieser Straftaten zusammenfanden.

Es wurden Personalienfeststellungen, Gefährderansprachen, Platzverweise, Ingewährsamnahmen

und Festnahmen durchgeführt. Die Zugänge zum Hauptbahnhof wurden

freigemacht und —gehalten und ankommende Personen, die ihre Heimreise über den

Kölner Hauptbahnhof antreten wollten, zur Vorsicht im Hauptbahnhof angehalten. In

Einzelfällen wurden Frauen durch Einsatzkräfte zur Unterstützung der Bundespolizei

durch den Bahnhof geleitet.

Gegen 04:00 Uhr entspannte sich die Lage.

Um 05:05 Uhr wurden erste Kräfte der Bereitschaftspolizei aus dem Einsatz entlassen.

Der Einsatz wurde durch den letzten Einsatzzug der Bereitschaftspolizei um 08:00 Uhr

beendet.


5

Weitere Straftaten wurden nach derzeitiger Erkenntnislage ab dem 01.01.2016; 00:00-

Uhr, bei der Polizeiinspektion 1 erstattet. Gegen.00:30 Uhr hielten sich 30 bis 50 Personen

im Vorraum der Wache auf, die Strafanzeigen - unter anderem wegen Sexualdelikten

- erstatten wollten. Darunter war eine zahlenmäßig nicht bekannte Anzahl geschädigter

Frauen, teilweise in Begleitung. Einige Geschädigte waren sehr aufgebracht und

trugen vor, dass ihnen von Kräften im Bereich des Hauptbahnhofs nicht geholfen worden

war. Einzelne Opfer waren stark emotionalisiert und weinten. Der Wachdienstführer

nahm mit-allen Betroffenen Kontakt auf und klärte, was angezeigt Werden sollte. Er entschied,

dass Sexualdelikte nur von Beamtinnen aufgenommen werden sollten. Die anzeigenaufnehmende

Beamtin begann unverzüglich mit der Aufnahme des Tatbestandes

von drei Geschädigten. Trotz des Hinzuziehens weiterer Kräfte entstanden Wartezeiten.

Im Rahmen des Einsatzes im Bereich des Hauptbahnhofs wurden nach Bericht des PP

Köln durch die eingesetzten Kräfte 71 Identitätsfeststellungen durchgeführt, zehn Platzverweise

erteilt sowie fünf Festnahmen und elf Ingewahrsamnahmen vorgenommen.

Der Großteil der Personen aus dem nordafrikanischen/arabischen Raum wies sich vor

Ort lediglich durch einen Registrierungsbeleg als Asylsuchender aus. Aufgrund der großen

Personenanzahl wurden die Personen lediglich im polizeilichen Fahndungssystem

überprüft. Weitere Maßnahmen zur Identitätsfeststellung wurden nicht getroffen. Anzeigen

wurden zum weit überwiegenden Anteil erst nach Einsatzende gefertigt. Durch die

„EG Neujahr" wurden fünf Anzeigen übernommen. Die übrigen Strafanzeigen sind. nicht

den Ereignissen am Hauptbahnhof zuzurechnen.

Personen, die Angaben zu Diebstahlsdelikten ohne Täterhinweise machten, wurden von

den Einsatzkräften im Bereich Hauptbahnhof an die Polizeiwache Stolkgasse oder die

Bundespolizei im Hauptbahnhof verwiesen.

.1m Zeitraum 31.12.2015, 20:00 Uhr bis zum 01.01.2016, 07:00 Uhr, gingen nach derzei- •

tigem Sachstand bei der Leitstelle des PP Köln insgesamt 1.267 Notrufe ein. Dadurch

entstanden tatsächlich 873 Einsätze, von denen in 53 Fällen der Bereich im/um den .

Hauptbahnhof betroffen war.

In zwölf Fällen lagen.. im Zusammenhang stehende Sexual-, Diebstahls- und Raubdelikte

vor.


• 6

wurde entschieden, dass dem Polizeipräsidium Köln zur Einsatzbewältigung eine BPH

Da das erhöhte KräfteerSuchen des PP Köln in wegen Teilen- auf der gleichen Lagedarstellung

wie im Vorjahr basierte, erfolgte eine gemeinsame Erörterung des Einsatzkonzeptes

und der Lagebeurteilung durch das LZPD NRW und das PP Köln. Im Resultat

aus gleichem Anlass jeweils ein Einsatzzug (= 38 Beamte) durch das LZPD NRW zugewiesen.

zeiliche Dienste NRW (LZPD NRW) zur Bewältigung der Einsatzlagen in der Silvesternacht

eine BPH (=123 Beamte) an. In den Vorjahren wurde dem • Polizeipräsidium Köln

Mit Schreiben vom 14.12.2015 forderte das PP Köln beim Landesamt für Zentrale Poli-

' ohne einen Einsatzzug (= zwei Einsatzzüge mit Hundertschaftsführung/tatsächlich 83

Beamte).

Das PP Köln setzte zur Bewältigung des Einsatzes insgesamt 142 Polizeibeamtinnen

und•-beamte ein. Darunter befanden sich eine Bereitschaftspolizeihundertschaft (BPH)

1. Kräftelage

Das PP Köln hatte im Vorfeld keine Erkenntnisse, die das massierte und geschlossene

Vorgehen von Männerbanden in der beschriebenen Form erwarten ließen. Die besondere

Gewaltausübung und die erheblichen sexuellen Straftaten gegenüber Frauen stellen

eine neue Erscheinungsform dar und waren in dieser Dimension für das Polizeipräsidium

Köln nicht vorhersehbar.

Bewertung des Polizeieinsatzes

Zur EinsätzbeWältigung wurde beim PP Köln eine sogenannte Besondere Aufbauorganisation

(BAO) eingerichtet. Das Polizeipräsidium Köln war basierend auf den Einsatzerfahrungen

der Vorjahre auf die Bewältigung zahlreicher Einsatzanlässe im Zusammenhang

mit den Silvesterfeierlichkeiten grundsätzlich• vorbereitet. Der Behörde lagen nach

hiesigem Kenntnisstand keine Hinweise vor, die über die bei Großveranstaltungen wie

Silvester üblichen Gefahren hinausgehen.

Einige der Betroffenen waren nicht bereit, dies in Kauf zu nehmen und verließen — teilweise

ohne etwas zu sagen — die Wache. Unmutsäußerungen.o. wurden vom Wachdienstführer

nicht wahrgenommen.


7

Die Landesleitstelle des LZPD NRW wurde am 31.12.2015 gegen 23:30 Uhr durch das

PP Köln über die Einsatzlage im Bereich des Hauptbahnhofes Köln telefonisch unterrichtet.

Während des Telefonats wurden dem Polizeipräsidium Köln durch die Landesleitstelle

Unterstützungskräfte angeboten; deren Einsatz jedoch dürch den Dienstgruppenleiter

der Leitstelle des PP Köln nicht für erforderlich gehalten wurde. Eine zeitnahe

Unterstütung wäre durch die Unterstellung von Sofortverstärkutigskräften aus den umliegenden

Kreispolizeibehörden sowie im weiteren durch die Rufbereitschaftskräfte der

Bereitschaftspolizei möglich geweSen. Alternativ hätten auch Kräfte der regionalen Einsatzreserven

angefordert werden können.

Eine Anförderung von Unterstützungskräften erfolgte nicht. .Ein rechtzeitiger Rückgriff

auf weitere Kräfte der Alltagsorganisation - zum Beispiel ein Imdiensthälten von Kräften

Am 31.12.2015 lagen dem Polizeiführer bereits uni 20:30 Uhr Erkenntnisse vor, dass

sich. am Bahnhofsvorplatz Gruppen von insgesamt 400 bis 590 hauptsächlich männlichen

Personen mit offensichtlichem. Migrationshintergrund zusammengefunden hatten,

die zum Teil stark alkoholisiert und enthemmt waren. Feuerwerkskörper wurden unkontrolliert

in der Menge abgebrannt. Die Gruppen wuchsen bis 23:00 Uhr sukzessive auf

etwa 1.000 Personen an.

Das Ministerium für Inneres und Kommunales hat vor dem Hintergrund der aktuellen

Sicherheitslage für unvorhergesehene Einsatzanlässe in der Silvesternacht für Nordrhein-Westfalen

landesweit eine Rufbereitschaft für die Bereitschaftspolizei angeordnet.

Über die übliche am 31.12.2015 vorgesehene Landeseinsatzbereitschaft (1 BPH im

Zeitraum 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr) hinaus, wurden weitere Kräfte der Bereitschaftspolizei

mit einer Meldezeit von 60 Minuten auf der jeweiligen Dienststelle in Rufbereitschaft

vorgehalten. Vor diesem Hintergrund standen landesweit disfoziert jeweils Einsatzzüge

mit einer Stärke von jeweils 38 Beamten in Aachen (inkl. Hundertschaftsführung 47 Beamte),

Wuppertal und Gelsenkirchen als Landeseinsatzbereitschaft zur Verfügung.

ohne 1 .Zug, damit deutlich mehr Kräfte als im Vorjahr, zugewiesen wird. Damit wurde

der aktuellen Sicherheitslage auch hinsichtlich der Möglichkeit von Anschlägen.mit terro- .

ristischem Hintergrund im Rahmen von Großveranstaltungen Rechnung getragen.


3. Polizeiführung :gs

Das PP Köln hat die Führung des Einsatzes am Silvesterabend wie im Vorjahr einem

erfahrenen Beamten des gehobenen. Dienstes übertragen. Unter Berücksichtigung der

- aktuellen Sicherheitslage bewertet das Ministerium für inneres und Kommunales diese

• 8

2. Meldezeit der Einsatzkräfte

Für den überwiegenden Teil der Einsatzkräfte, insbesondere für die vorgesehenen Kräfte

der Bereitschaftspolizei, war der Einsatzbeginn auf 22.00 Uhr festgelegt. Das Ministerium

für Inneres und Kommunales bewertet die späte Meldezeit kritisch. Teilkräfte hätten

mit sukzessiv aufbauenden Meldezeiten vorgehalten werden müssen. Bei der dargestellten

Kräftedisposition war das PP Köln nicht in der Lage, zeitgerecht auf die Lage-

..

entwicklung ab 21:00 Uhr zu reagieren..

Das Ministerium für Inneres und Kommunales ist davon überzeugt, dass die eingesetzten

Beamtinnen und Beamten in dieser außergewöhnlichen und schwierigen Lage vollen

Einsatz gezeigt haben und bis an die eigenen Grenzen gegangen sind.

Die Einschätzung des PP Köln am Einsatztag, mit den vorhandenen Kräften polizeiliche

Maßnahmen umfassend durchführen zu können, wird als gravierenden Fehler'beWertet.

Durch die fehlende Anpassung der Kräftelage, auf die sich für die Polizei neu darstellinde

Situation der teilweisen völligen Enthemmung der Männergruppen hatte die Polizei

keine Kontrolle über die Lage und konnte quasi vor und unter ihren Augen nicht

vermeiden, dass Frauen sexuell geschädigt und bestohlen bzw. beraubt wurden.

Dadurch wurde das Ansehen der Polizei bei den Geschädigten und im Anschluss bei

der breiten Öffentlichkeit erheblich beeinträchtigt und geschädigt.

des Spätdienstes - wurde ebenfalls nicht vorgenommen. \-

Unterstützungskräfte hätten die Behörde in die Lage versetzt, .

O Straftaten zu verhindern,

• früher Kenntnis von den sexuellen Straftaten in den Personengruppen zu

erhalten,

O konsequenter und entschiedener gegen die Straftäter und Störer vorzugehen,

• strafprozessuale. Maßnahmen durchzuführen.


9

5. Behördeninterne Kommunikation

bie Berichterstattung des PP Köln lässt nach derzeitiger Bewertung Mängel in der beherdeninternen

Kommunikation während des Einsatzes erkennen. -

Der Informationsaustausch zwischen, dem Polizeiführer der BAO und seiner Führungsgruppe,

den Kräften der BAO, den Kräften des Wachdienstes der PI 1, der Einsatzleit-.

stelle und den Kräften der Kriminalwache erscheint nach derzeitigem Kenntnisstand un-.

4. Einrichtung eines Einsatzabschnittes Ermittlungen •

Die Einsatzkonzeption sah die Einrichtung eines Einsatzabschnittes Kriminalitätsbekämpfung

vor, der jedoch ausschließlich mit operativen Kräften (zwölf Beamtinnen und

Beamte) zur Einsatzbewältigung besetzt war. Daher erfolgten wie in .den Vorjahren die

Aufnahme von Anzeigen und die Weiterbearbeitung von . Ermittlungsvorgängen, zürn

Beispiel die Durchführung von Vernehmungen, durch Kräfte der Alltagsorganisation.

Dies führte zu einer deutlichen Überlastung der Alltagsorganisation, sodasS Wartezeiten

entstanden und Geschädigte die Polizeiwache wieder verließen, ohne zuvor Anzeige

erstattet haben zu können. Dadurch entstand insbesondere bei den Opfern sexueller

Straftaten der Eindrubk von der Polizei im Stich gelassen worden zu sein. Für die Anzeigenaufnahme,

in der Polizeiwache standen zunächst nur zwei Beamte zur Verfügung,

die um 03:00 Uhr durch zwei weitere Beamtd unterstützt wurden. Dass für die Anzeigenaufnahme

ab 00:00 Uhr nicht mehr Personal eingesetzt wurde bzw. die Verstdrkung

erst gegen 03:00 Uhr erfolgte, ist•äußerst kritisch zu bewerten. Das PP Köln muss in der

Lage sein, Geschädigten in einem angemessenen Zeitrahmen .Gelegenheit zur Anzeigenerstattung

zu geben.

Zukünftig ist bei vergleichbaren Einsatzlagen die Einrichtung eines Einsatzabschnittes

Ermittlungen oder eines Einsatzabschnittes Strafverfolgung/Gefangenensammelstelle

zur Gewährleistung einer qualitativ und quantitativ angemessenen Anzeigenaufnahmetbearbeitung

durch gesonderte Ermittlungsbeamtinnen und -beamte vorzusehen; operative

Kräfte zur Bekämpfung spezieller Deliktsformen sind in einem anderen Einsatzabschnitt

zu organisieren.

Entscheidung als kritisch. Die Führung dieses Einsatzes hätte einem Beamten des höheren

Dienstes mit einer entsprechenden Führungsgruppe übertragen werden müssen.


10

Mit Erlass vom 07.01.2016 wurden alle Kreispolizeibehörden vor dem Hintergrund der

Ereignisse in Köln in Bezug .auf zukünftige Einsätze aus Anlass.ven Veranstaltungen

sensibilisiert. Es wurde angdordnet, die nach Art und Umfang neue Form. der Delin-

7. Ausblick •

Durch das Ministerium für Inneres und Kommunales wurde mit Erlass vom 06.01.2016

die umfassende Nachbereitung.des Einsatzes bis zum 26.02.2016 angeordnet.

6. Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Die Pressemeldung des PP Köln über die Ereignisse in der-Silvesternacht hätte in diesei

Form nicht in die Öffentlichkeit gegeben Werden dürfen.

Die Entscheidung, die Meldung über die Einrichtung Seiner Ermittlungsgruppe erst am

02.01.2016 zu veröffentlichen, ist kritisch zu bewerten.

In der Öffentlichkeit ist der Eindruck der Vertuschung entstanden, obwohl die Polizei

frühzeitig Hinweise zur Anwesenheit oder Beteiligung von Flüchtlingen an den Ereignis- .

sen gegeben hat. Ddr Polizeipräsident Köln hat sich gegen Vorwürfe gewehrt, er habe

nach den Übergriffel zu Silvester die Herkunft von Verdächtigen verschwiegen. Er habe

mehrfach öffentlich betont, dass es während des Einsatzes Personenkontrollen gegeben

hat und sich viele der von diesen Maßnahmen betroffenen mit vom BAMF ausgestellten

Dokumente ausgewiesen hätten. Gleichzeitig habe er stets darauf hingewiesen, dass

die kontrollierten Männer nicht zwangsläufg auch zu den Tätern gehörten.

Ungeachtet dessen ist kritisch anzumerken, dass der PP Köln nicht darauf hingewirkt

hat, dem in der Öffentlichkeit entstandenen Eindruck mangelnder Kenntnisse über die

an den Ereignissen des Silvesterabends Beteiligten entgegenzutreten. Trotz mehrfacher

ausdrücklicher Aufforderungen durch das Ministerium hat der PP Köln erst am Freitag,

dem 08.01.2016 sich öffentlich dazu geäußert und hat es damit versäumt, das zu diesem

Zeitpunkt entstandene Bild der Vertuschung frühzeitig zu vermeiden oder wenigs-

: tens nachhaltig zu korrigieren.

zureichend zu sein. Kommunikationsmängel haben in der Konsequenz dazu geführt,

dass an allen Stellen nur Teilinformationen aber an keiner Stelle eine umfassende Lageübersicht

vorlag, die eine aktuelle und sachgerechte Bewertung"zugelassen hätte.


11

Am 01.01.2016, gegen 01:30 Uhr, wurde die Kriminalwache des Polizeipräsidiums Köln

von der PolizeiinspektiZm Mitte über ein Sexualdelikt zum Nachteil von drei Brauen

formiert. Da es nach Angaben der Opfer ausschließlich- zu Berührungen der Oberbe—

kleidung gekommen war, wurde auf weitergehende Sofortmaßnahmen durch die Kriminalwache

verzichtet.

Ermittluhgen

Organisation, Verlauf und aktueller Stand der vom Polizeipräsidium Köln geführten Er-

mittlungen:

8. Sonstiges

Bei dem in verschiedenen Medien veröffentlichen Artikel „Respektlosigkeit, wie ich sie

noch nicht erlebt habe" wird in Auszügen ein Bericht einer zu Silvesterabend. am Hauptbahnhof

in Köln eingesetzten Führungskraft der Bundespolizei' veröffentlicht. Hierzu hat

ein Abteilungsleiter des BMI gegenüber dem Abteilungsleiter 4 im MIK erklärt, dass es

sich hierbei nicht um einen offiziellen und amtlichen Bericht der Bundespolizei oder des.

BMI handelt. Vielmehr handelt es sich um eine persönliche Einschätzung des Beamten

im Anächluss an die dortigen Ereignisse. Der Arilkelist in großen Teilen mit dem Bericht

identisch. Von einer Übersendung des Berichtes wird seitens des BMI abgesehen, um

ihn dadurch nicht zu „autorisieren".

Das BMI wird keinen Vertreter zur Innenausschusssitzung entsenden.

Das beabsichtigte Einsatzkonzept des Polizeipräsidiums Köln aus Anlass zukünftiger

Großveranstaltungen, insbesondere dem bevorstehenden Straßenkarneval, bitte ich

dem beigefügten Bericht des Polizeipräsidiums Köln vom 08.01.2016 zu entnehmen.

quenz von Tätergruppen bei Einsatzplanungen im Zusammenhang mit Veranstaltungen,

insbesondere .bei den Einsatzanlässen, zu Karneval, zu berücksichtigen und auch bei

Sicherheitsbesprechungen: mit anderen Verantwortungsträgern intensiv zu thematisieren.

Bezogen auf die dargestellten Straftaten wurden die Kreispolizeibehörden angewiesen;

eine umfassende Beweissicherung und ..konsequente Strafverfolgung sicherzustellen.


.12

aufhalten. Neun Asylbewerber sind nach Anfang September 2015 erstmals in Deutschland

registriert worden.

StatuM,Asylbewerber" und um neun Personen, die sich vermutlich illegat in Deutschland

ermittelten Tatverdächtigen sind nichtdeutscher Nationalität. Nach vorliegenden Erkenntnissen

handelt es sich hierbei um zehn Personen mit dem ausländerrechtlichen

ein Tatverdacht derzeit (Stand: 10.1.2016, 10:00 Uhr) gegen 19 Personen. Alle bisher

Im Zusammenhang mit den massiven Straftaten in der Silvesternacht in Köln richtet sich

Weitergehende Informationen zu Straftaten und Opfern ergeben sich aus der dem Bericht

des Polizeipräsidiums Köln angefügten Anlage 2 (Stand: 08.01.2016).

wurde zugleich ein Diebstahlsdelikt angezeigt. Bei *den übrigen 279 angezeigten Straftaten

handelt es sich um Eigentums- und Körperverletzungsdelikte. '

Mit Stand 10.01.2016, 10:00 Uhr, werden durch die Ermittlungsgruppe 516 Strafanzeigen

bearbeitet. In 237 Fällen handelt es sich um Sexualstraftaten. In 107 dieser Fälle

sukzessive weiter verstärkt und organisatorisch erweitert. Aktuell sind in der Ermittlungsgruppe

„Neujahr" 135 Ermittlungskräfte eingesetzt.

Da zunehmend Strafanzeigen eingingen, wurde die Ermittlungsgruppe „Neujahr" dann

eine Ermittlungsgruppe bei dem für Sexualdelikte zuständigen Fachkommissariat - mit

zunächst fünf Ermittlungskräften - ein.

Schwere der Delikte richtete das Polizeipräsidium Köln am Nachmittag des 01.01.2016

Im Verlauf des Vormittags des 01.01.2016 wurden der Kriminalwache weitere Sexualstraftaten

im Zusammenhang mit Diebstählen mitgeteilt. Aufgrund von. Anzahl und

unsittlich' bedrängt worden zu sein. Weitergehende Maßnahmen durch die Kriminalwache

erfolgten nicht, da diese nach Bewertung des Tatgeschehens nicht als vordringlich

eingeordnet wurden.

Am 01.01.2016, gegen 02:30 Uhr, wurde die Kriminalwache über einen in der Polizeiinspektion

Mitte angezeigten Diebstahl informiert, bei .dem die Geschädigte angab, auch


13

Sichere Feststellungen, inwieweit die sexuell motivierten Massenübergriffe durch eine

oder mehrere voneinander unabhängig agierende Gruppierungen erfolgten, sind derzeit

noch nicht möglich. Ermittlungsergebnisse dazu, dass das Auftreten der Gesamtgruppe

oder von Teilgruppen anlässlich der Silvesterfeierlichkeiten in Köln organiiert bzw. gesteuert

war, liegen tisher nicht vor. Dass es bundesweit - wie wohl auch in anderen eu-.

• ropäischen Staaten - zu vergleichbaren Straftaten gekommen ist, lässt eher darauf

'schließen, dass die Delikte nicht zeitlich .od9r. hierarchisch organisatorisch vorgeplant

wurden..Das kriminell gruppendynamische Prozesse und Abstimmungen die jeweiligen

Einzel- und Folgetaten in der Silvesternacht beeinflussten, ist hingegen sehr wahrscheinlich.

AnhaltSpunkte für überörtliche Zusammenhänge der Gewalttaten könnten

Von den bisher ermittelten 19 Tatverdächtigen ist. keine Person im Projekt NAFRI erfasst.

Einer der Tatverdächtigen wurde bisher als sogenannter „Antänzer" im polizeilichen

Vorgangsbearbeitungssystem vermerkt.

Zur Thematik „Stiaftäten durch nordafrikanische Straftäter" führt das Polizeipräsidium

Köln bereits seit Januar 2013 das Auswerte- und Analyseprojekt „Nordafrikaner" (NAF-

RI), um vertiefte Erkenntnisse zu möglichen Täterstrukturen zu erlangen. Diesbezüglich

wird auf die dazu detaillierten Ausführungen im Bericht des Polizeipräsidiums Köln verwiesen.

Der umfangreiche Datenbestand des Projekts wird bei den aktuellen Ermittlungen

auch zur Identifizierung von-Tatverdächtigen genutzt.

Informationen zu ermittelten Tatverdächtigen (Stand: 08.01.2016) ergeben sich aus. der

dem Bericht des Polizeipräsidiums Köln angefügten Anlage 3.

Keiner der 19 Tatverdächtigen hat einen verzeichneten Wohnsitz in Köln. Alle Tatverdächtigen

sind ohne festen Wohnsitz oder unbekannten Aufenthalts bzw. in Untersuchungshaft.

Von den Tatverdächtigen stammen 14 .aus Marokko und Algerien. Vier der Tatverdächtigen

befinden sich derzeit aufgrund von Diebstahls- bzw. Raubdelikten. Im unmittelbaren

Zusammenhang mit den Ereignissen in der Silvesternacht in. Untersuchungshaft.


Die Tatbegehungsform sexualisierter Gewaltstraftaten durch Gruppen in Verbindung mit

14

Zusammenfassung

Das Polizeipräsidium Köln hat, nachdem die Dimension des Tatgeschehens durch

Strafanzeigen offenkundig wurde, unverzüglich reagiert und zur Aufklärung der Strafta

ten lageangemessen eine Ermittlüngsgruppe eingerichtet und kontinuierlich ausgebaut.

Ziel der Ermittlungen ist es, den objektiven und subjektiven Tatbefund umfassend zu .

erheben und so eine konsequente Strafverfolgung sicher zu stellen. Aufgrund der tumul-

tartigen Tatabläufe gestalten sich die Ermittlungen sehr aufwendig und inhaltlich kom-

.;

plex.

Aussagän von Zeugen und Opfern machen. deutlich, dass die in Rede stehenden Straf-

,

taten durch offenbar zu weit ., eberwiegenden Anteilen von Straftätern begangen wuren,

die aus dem nordafrikanischen bzw. arabischen Raūm stammen.

Die Ermittlungsgruppe „Neujahr" konzentriert sich derzeit insbesondere auf:

• Vernehmung von Geschädigten und Maßnahmen der Opferhilfe

• Identifizierung von Tatverdächtigen

• Sachfahndung (insbesondere zu entwendeten Mobilfurikgeräten)

• Sicherung und Auswertung von Foto- und Videomaterial

• Auswertung von Funkzellendaten

• Recherchen im Internet und in sozialen Netzwerken*

• Ermittlungen zu Gruppenstrukturen

Opfern von Sexualdelikten werden Opferhilfemaßnahmen durch spezialisierte Fachkräfte

der Kriminalkommissariate „Kriminalprävention/Opferschutz" angeboten bzw. vermittelt.

Art und Anzahl der körperlichen Angriffe weisen darauf hin, dass. das krimiytelle Vorgehen

der Straftäter zumeist offenbar vorrangig sexuell motiviert und nicht immer sogleich

• , auf die Erlangung von Diebesgut ausgerichtet war..

durch die Ermittlungen bisher nicht erlangt werden.


15

Hierzu wird sich eine Bund-Länder-Arbeitsgruppe vertiefend mit dem Phänomen befassen

. und spezifische Bekämpfungskonzepte entwickeln. .

Vor diesem Hintergrund hat sich bereits am 08.01.2016 die AG Kripo im Auftrag der

Innenressorts von Bund und Ländern damit befasst und beschlossen, dieses Phänomen

unverzüglich analysieren zu lassen und dabei auch Erkenntnisse aus dem Ausland einzub.eziehen.

So liegen dem Bundeskriminalamt Erkenntnisse dazu vor, dass in arabischen

Ländern ein Modus Operandi bekannt ist, der als "taharrusḻ garnea" (gemeinsame

sexuelle Belästigung in Menschenmengen) bezeichnet wird. Darüber wurde z. B.'

anlässlich der ägyptischen Revolution von den Medien berichtet.

Eigentums-/Raubdelikten ist in der Ausprägung der Kölner Gewalttaten in Deutschland

bisher nicht aufgetreten. Diese Gewaltstraftaten sind. insbesondere von den bereits polizeilich

seit längerem verfolgten sogenannten „Antanzdelikten" deutlich zu unterscheiden.

Auffällig ist, dass es neben dem massiven kriminellen Vorgehen von alkoholisierten

und enthemmten Straftätergruppen in der Silvesternacht in Köln entsprechende Taten

auch in anderen Städten in Nordrhein-Westfalen sowie Hamburg, Hessen und Baden-

Württemberg gegeben hat.


:öffenllIcheV'erkhrsmittel:

; .StiaßenPahn4;inten 1 und 9

Ft2llestelle:. Kalk ?oSt

S-BahnLin!en:S 12,:S 13

• sowie RB.25

Haltestelle: Trfmbomstraße •

'Zählungen an

-Landeskasse büssetdorf

• Kto-Nitef 965 60

BtZ '30 500.9011elaba

•'TV-t'r.: 03036316

IBAN:

bE34300500000000096566

• BIG: WELADEDDXXX

1.. Lage •

Am 31:12:2015 gegen *2"1e-Uhr wurde am BahnhofSkrplatz *und an

den Treppen zum Dom eine.Geuppe von 400' !DIS:59cM9rIschen fesf9estellt,

bei denen. es sich inder Mehrzahl UM Mähnlieb- PerSonen mit

Migrationshintergrund händelte..Diese Personen, die von den eingesetzten

Kräften Und den Geschädigten als „nprclafrikanisCh/arabisch" bezeichnet

'wurden, 'waten 'zürn -Teil gtark ., alkOhOlisiert,:.enthernünt und,

brannten unkontrolliert • 4UerverkSkörper: •.in der Menge ••ab:

23:004Jhr hatte• sich •die: druppe.;ai.if.et4 1000 Personen vergrößert.

Das;. Abfeuern von .euerwe'rkükörperri in der .Mer4e nahm zu, zudem

ifUrde • Von der Dornplatte .aUs Sigtialtritiiiition Und-Raketen .in die

Menge vor dem BahnhegeS0hosSerL Dle'Stinimungsvitirde aggressiver.

Um eine Eskalation der.Lage zu vermeiden, wurde um 23:30 - U6r mit der

Räumung der Domtreppe und. des Bahnhofsvorplatzes begonnen und

••• .1:getieigbäu'de:

•••.5110'3 Köln.

feien 0221,-226:0

eiefax• 0221;229,2002

postste‘tibeindp.olkelniw.de

'vee.koeln.nitllzaLmw.de

üruppein Köln atii:01:01016..4he03.01.2171 0. • •

—.

Bericht.Nr..4,.Stand:'0.8.el 5,..e.0ä Uhr.

Anläsen

1 EG NeujahrAtitbaü

2.-Aüilistung Birafanzeigen :

3 Tabelle TV.Stand 07.01.2016

Begehiing vop.diversen Straftaten durch..eine gröA6r.e.Ree.scitten-

Ratim 'A 3.e1 .

eg". Januar 2015 .

Seite 1 von 21


•Aktenielciteni

L'StaW.1 — 03.05

bei Äntilloit•bilWangeljen

Freü

Telefon 0221k.

•Telatig . • 0221.2:29i •

Pcillzeipräsleirṛt Köln, 51:191. Köln .

Elektronische PoSt.

Landesamt für . •

Zentrale .Poli±eiliche Dienst

N.ordrhein,Westfalen•

Landeskrirninelarnt• •

Mord rheiri-Westfalen •ffiachrlOhtliohy

Polizeipräsidium

Köln


2. Einsatzverlauf

.Um 21.00 Uhr befanden: Sich.•Kräfte der AAO im Dienst Uhr

Lind damit auch ab 232.0. Uhr war eine BPH ohne einen .Zug eingesetzt

'und Urne:45 Uhr:waram Hauptbahnhof ein-Zug im EinSati.• • •

Der Einsatzzeifraurn:fik BAG.irn Bereich des Hauptbahnhof begann .* •

gegen 22:0.0 « Uhri diekönkrete:Ausrichtung polizeilicher Maßnahmen auf'

i;

. .

EritfluChtungswege eingerichtet.. .diesen Zweck wurde •dei-- Fahrzeug- elte 2 iicin 27

verkehr in Richtung Bahnhofabgeleitet...Kräfte. der BundespOlizei verhinderten

ein -Abfließen. der Personenmassen in den:: Batinhof:S.Dureh::

daS Teilen der -PereonengrUpPe. konnte eine LageeekalatiOnVerhindert,:

.werden.. .Nech dem sich' die Situation-,•entepannt hatte; . wurde die.Bper-.

'rung. der Domtreppe Und des BahnhöfsVörplatzes. e •Cha:.e30:Uhr

aufgehoben. d«..F.Ae..iliOeh

des. BahrihOfes Mehreregrößere:•:per.SCriengiUppen

lieh Wurde -den .Ferüngekräftert:bekantit.daeämi dieSern-,geetet:Und7.,

auch bereits-Vor -der, Räurniang" des Bahnhofsvorplatzes durch die Per :

sonengrepen Frauen ängegangen•und,eeX.dell.beläStigtwdiery.waren.

Hierbei *Wurden Frauen. gezielt im.Schambereich berührt- unit.bei Ab- •

wehrhandlegen ihrerTae"chen. bestehlerilberäubt

• . . . .

.Aufgrund. der ,Zwieeheniditlichep Erkenntnislage, .datS :es durch.: diese

Aersenändriiispii..bereits vor der Räunung. des.'äahnheifSVorplateS. zu •

zahlfeiehen Diebstahls:, Und. Sexualdelikten gek•Orreen.war,..würde•die •

polizeiliche: präSerig .::in. dieser): Bereich deutlieh • ernphti• tereChen: Mit-

. fflhrItieranspraChen: ein '91etl.Eie4ree•

des. Haetbähnhöfs'durCh Kr.4fte:freigemaChtbzW:. -.gehalten SbWie,•130i-.

sende .vor Eintreten den 'Bahnhof - auf ei.:.äefähfä.ril4en: im Zusämmenhang

mit ElgeritumSdeliktenln Menschenmengen: hingeWiesen. und

zur Vorsicht..arigehalterhi In. 'Eiteeeelen, ;niütderi*:.Fi-auon -durä.i:. die. Einsatzkräfte

sicher durch:den Bahnhof. geleitet . frn Veriatife:dee.EirisatZes:

Wurde "bekamt; ..dass eine' in :zivil: eingesetzte jp6ärr4in

selbst Qpfer eines. Versuchten Triedie4w4 sbee:i/..Qr.t.äeAMiof.:.13e-.; • •

jästigung:worde. degen 0:e.00:uhr entSpärinte-ssich:die:Lage:jrn:befe..

Dom und.Hauptbahnnedeptlich.:Urri•65'.e: ihr:wurde hach RtJekspra-.:

che mit dem. Polizeiführer .dine -BeteitSchaftsp011eihundertschaft:

(BPH).•ohne ZWei•Züge.aUe•den:Einsatz eritlaSSen üfidlediglielVein.ZUg

mit.dem Schwerpunkt 01E)ARI-Bereich" im .Einsatzbelassen. Diese .Kräfte.,

würden um 08:00 Uhr er.drt entlassen: ..'• •


lm VdrAhr würden in d'eeen esibidll,Kräfte;dar pileingsSagtha'tip:••••

Kräfte befanden.Siph ' där

Altstadt: Per' Bereich !:fe.S.DbrrW.bZw. -es.17fatif.itbabnhOfS4ot -

tem Jahren. keinemAnlässt.füi.:kieSodere-;:pbliZeilidhe•; Maßnahmen. Im

Vorjahr gab:. es. 'in' diesem Bereist =: ,95Sie;MihniSse. • -

Lediglich.- das unvorsichtige :und: -rtickslciifsiose Hantieren .mit: F.eu~er-:.

'werb'kerbein -üriti*:Raketen 010ei..tigntre41;e sich

normales, SHvageeierndes • Püblikürn, Pei4dnengtuteeh.;nit';Migi4ti-:.

.• •

onshintergrund.fielen nicht .auf: . .••

.

.•

• •••• ••

Aufgrund 'der Anzahl. der:Personen,.aut dem. Bahnhofsvdeatflag er

Schwerpunkt in :der 34014 sidili4reWPfäSenz..dar eihSaRräfte.-:.Diä

Kräfte waren :dezentfeethäebett, ..ürn••en.:t•teglidhst: vielen ':Stellendes

• • • •i .• • .• •• • •• • •

:Eifismü.atime oterif -•zu. geifi beobachten

..

• • • •• • • •• • •

dieserge' iffirnerNiedsr 4:.ethleetalan def ..eeenen.l.intaeSitiaride,

die dtkch die Kräftelasridaimurdn. ZinZeln ..PerSonen,•di4:ingbaSi).n- *.

dere durch das Abf4ern Von Fitien)vetkeePern in der fylenSainmen, •

• Bereits- zu - •gihsatZbgginn eurde...iufärund der Erkeriptnise.:•bber die

.Persdnenglippe: eine. zi•iii'dhes..Oreporpe. zum eehtilieff .epeärgit:

tiiäo.äephew•;ehtgegerf'1er. ''pläpitipggew:.eiftre§PIade. g.!--...KrOfte

wurden-'aus dem Bereidb>der• KOiner. izitige..(KfäSaniiip...ifiPied. :•afoe-,

z6deru Aufgi*Pimi. ae. ili.d.fehtiii94419; Wili.44d. frei wAliefe"Eieeigier-; :•

'lauf alle BP.-Kräfte,, dieri.öfeRI.:weeplapt:i4iine.:Iiir.fterelöh.itiael..-.:,

bahrihof -einge'Sete, .01,;uth'e» :94r..-444 .ffiii...ddr. Räumung der

Domplatte :und des Bellitifienjleze.§*4i06pA, gerd.nä*.eiteypr : l.

lichkei4tt.und • der. „ großen.. . • . .

Br'eldh..dr' .. . . etner •

Ringe wurde hach 'deif•Käutpting.:g4en-ie3.0-Uhr ein 4 BP &Abin

verlegt: Der weitere : Zig . erblieb:: am :141-inhofs9.6iplatz,..Ais . zwischen-

..

zeitlich. bekannt wurde dass 'WW Vorfeld,derleuniung zü:iählreidhen

Diebstahls und , .eäSsu'afdeilik4t.dedrninen•-••tivaii. :•..„,.. ..... ... ..ifvtirqe• ... . 4-p.azeieeä..,::

. .

pe4d.i-i .an1-B.AnfipfiW s ginbfghippb134.rhö4. - -. • .

. . . . .. . ... • - • . • . . . .

..

.Dey Polizeiführer h4diO,Afifcifdeind•ypt:i.V.e.set.4;itSkiein: 'eher:- :.

len, da: &.. dieä aufgrund..des..Zeitei4igs. biS,-4..,VaifWbeeit xip.i...Ort• ..

nidfdftinzielfiihrend.erhtegi ' ' ' • •

• beite 3 von 27

die Verhinderung weiterer. Straftaten tier hier in Ned.:Stehene4n.Art.i.-:

jfglgte..e.rit. hach :Wahrnehmung -eivbisteb .kitälgenefstaiwrigail-naPh

Mitternadhtünd.zqg'ich bis ewäfti4:orriiiir.;iiin: .' . .


ge auffielen,. wurden gezielt 'angesprochen.:Und mit :Gefährderafiera-•

pheiy bplet..pre Unverständnis

und waren von «er: p'bilZeileen'bierebb;y6iiig • unheeindrucrst, Zwei • •

Persdneh..‘igird.4iii.fkgchs

,gelehrsmip: zugeführt: Ab: 23:30".;Uhr wurde mit der: Räumung';:des Be~

Teichs begönnen;. Bei Verdichtung'. der :Eenhtnislage::hiriSiCht)iCh der

hohen. Anzahl. ed Säg:1'W- rund!. Raubdelikten: Wurden :.die ':Einsatzmaßnahmen

.'entsprechend. angepaSSt.:::degen. Lihr.,kCnnVen;die Ein .

setzkräfte einen 47.itverdgehtigen nach. ••...• TaSChen4iegistäh i•auf•i.riSChef "'Tat

.festnehipen. .

. . • ,

Der Großtell:eör. aus:denn'nordafrikanisci~eri/ärabisciien Räum

wies sich :Vor Ort 'lediglich dUidi: den ,-RegiStrierü rieb e aIS:::Aesu- • •

chender d4BANIF. aus; 'der Regel: Näht': vor

Aufgrund großen•PerSOherianZahl:wurdehidie:Peisnen:ii./tpplizeilicherr'.Fahridungstygtertr.p.heri#Lie•weitere

MWriehen ..2ur

feststeliUng:Wurdenirng.etröffeh.:: • • •

„ • .

Iin .Rahmen:. des: gesamten:::Einsatzes'im Bereich .4e..17.1ä.et4hojiO4.

wurden durch dje;jetOfte,ei:syff.ijia0Saliffeerielp Mae4iiinengetröffen:.

PerstinalienfeitstalunGengehn PlatbieM

etsei.

nahrhen ,•vier Ijärüheiliinauderrdicje •

.Kräfä.der•P.1.• jeirie..Weitere v.oriNfide •.ÜeStnahr.'ne;;;Pes:Weiteren;

wurde eine.:Vielzahr:6' Pefspperi; ;.die sich` im' Bereich des :i ahnh'ofs

aufhielten, .im pcilikellieheriF.Andünyeteny .0«hen5füft...i5ei**ien, 'die • .

in Gewahrsam 'oder; festgenommen ,Wurden;:‘Wtfrderi: im Rahmen :der..

Vorschriftenlage "vdr...dern'T.reneet. f.de,..1:.?olizeiggwahrsähi aus Eis

.

genSiCherung&pnden.p:ädfryq.äffeh-dueigiCK • ••• •-•

"*- •

tiepc!i4dikräffewatena4 peISCheigj, '. A

weil die. Bereinigung der Lee•plteAte. ...Pilcsnitglhatie:. • Der.: FindruCK

zelner Geschädigter, die Polizei Ser..„SiChtljeh.ü.beiförderri.,:Känn nicht

bewertet-werden. Alle eingesetifen, Polizeikräfte waren 'hoChenagfeft.1.-•

bemüht, die.Lage,zufhereinigenuncf Schaden ahzuwenden:

:Unter Verfi.achläsSigUe -de:r.-'*instigen ..relevanted-Einseräufne'ln.:4r:

köher,Ihrlöridt. Wu.1.0eri.'h.ahegg -Serntlidhe».POlizeikräfte,.:.di.e..auS••An-.

lass der• ..eilvesterfeieiliCeeen •„eingesejir...waren,. im :Bereich des

-Aatiiithahrihöf.»itzenttief£ . Ih der

uhd eeämid zur Verfügung: Hinzu. karriep.*6jfere.Einsäizkräfje.aiaS.där •

AlltagsCrgari diverse,: Einsätze 'Umfeld DCrrtiligüptb.ahnfiof

,


.

• .• •

. . . . . • .

3. 'äileiihinisie•ge:deigihWieW«• • • • • •• • '•'•• :-• ' •

Aus dem' ligergeh.:giiieäggehefiek:grefen 32 Ärieden..ätiemi;e7.

wobei: es:. sich .14 teil' i*ii;:t4hWriiAKe!:'iietief-S4'

lästig und .,i,teittidegie..bartleite. Rereeen

.stefejelikten ohne TeiriiitiN;yejSe machten, Wutelen ät :die:':Polizeiwa-.

CI3e• pt 1 ödet Aufnahme

• i.ärrie)4 Mzärien.eitä00:Ei4erhiiiii:44:Ohd .Acleh.)Aeihi,:niQiit •

riitiOC,hi,'•PWerSterr. Aeefg

01le2tieüädürfbeörofti.Atif24.6r,e..;1..4etto: •

duith den 11ÜDF ärtibei lhfefitile d4eriläiliüip:Nlöieilä...irti::.Zjearri- •

..rhenhenä mit Vorraum der.

14chefiiiitert:I•ch..iui.4fespiii. zoitileikt.bcilis.:0:14ere‚heri•etit:!Ji

unterschiedlichsten ::«rühdeikAngeigeh:.:eritgtteh..;:w4Iten. Därili ter war

eine.2ahlenMä zahlenmäßig_ • • ..... bekannte Aniehl•letitifteher

••. • • • • • • • •

Begieit4fig:tihieii,b9tAffOW Fr44ew.4rei sehr.-aufgebracht,

vor,

Der: WOF:nefirn mit elieBeteöffehepl :Kpriteiejetif'und kläff f ab;,'was

. angezeigt. werden 'einte: ei: efse.iiieci,

Mtinpen .ätifendmi-dery,..wergeh.politen.Dio .anzeigenaufnehmende

. ämtiri. begailh: yhVeiZelidifi Mit 'der .AufiihMe'laps: titheetariiiee:‘ibn

drei betroffenen rapeni pip,Fifeljpri befieuroij, ..dehilb-:würde •

die Arie•40:•gdmäitisafti ufgenommerl. Nach Fettigeefit-1 hg.; ijährh4e.14- • •

«aohterst.mitdei•KrWeh4 auf und klärte däeweitere Notgeher:: Da es~in

ie....BWihtufeh Oberbekleidung .

.Men war, Müde..4:ff weitergehende Bertihar3Aehmefi..‘ier±i-chteü. Trät#

des i-jitizuoiletTs:.vviteite.MfteQ.ntüarid.tieiurgerfiä.a. :•:gel4se-

..., • • ,

.

Sejle 5 torf27

wehrnähthott .lekiefeb.' Bfärkeh •

. däi:. BhrittleäpolW`gihk.i;href •. . • . .•,. hicht . • •

.• " • •• .••• .•

. • .• • •

• • . . , . • • . . .. •


•iNufeotheitsieieite: ,

• ateesriypätfen.t. kiftretpri ettizeitierl'etifefiläCjigger in: der

Silester'pecrit.kiefeüpiCht:äetedf.i.fiet .!itieii101•könhts, Erst recht gab es :

• keinerlei:-Hinweis'e' •

iehif.ilativeree4e:•Atie-*:.; •

.gesprochene;etwa. gegen .Personen pOicidijiiärMQhef.: Her - • ..

.Kufift.ire..weereveti4ijidet,leeiinf13.0ridti •:.

• •

•..


4... ElhsatiWnträkelteire;:Elni4tzOfgarils4flOn. • • •

Die Führung :deS.Eineatge. War:der f;'-OligeibiS.riektiöri .1._i. hertragen:

.. • Rahmen

. .

• .

Aus der:Erfahrgng der.y.tirerieä4.iiefi4 !leatze: in geh :älIveeetn403-.':

teil' der jäte201.1.uiid

Einsätzköngeg des .1D13. -Aufgrund` der:

insbesondere im •• 4ahie. :2614i:wurde jeddOh :höherer: Ki4ifteanStr. .

gewählt. • NOfr LagebeurtOeng. uhd Vrognose-für- :eeste)7riaOht:

201.6120.16 War imyergleidh •zu" den Y.9ijefie:rriit•inen.e.iiiphiä.ṛr.tiiehl •

von •vellitten•Terteerejoh.T.Aphe-: ;;.

urid•rtriOkdgb-Stafil.serie:Stragehraüb:..

.zu . reähnerk Aicty in .dörrMfjä4n... gezeigt,, •dape. die...

„1=eierrüden" in nimmst', : größererp .4iWär4:'- ciLitie:.relei1.6S.:.aiiliAiia4 •

.Fe4rweeköf.der: und ::Raketen abfeuerten Die iiiörairs::restiiWeieleh:


Gefalireht.ebe.s.öteetele.1711AION'auiiineinii'gliche


earilkiWisfeWider . .


. r•

Wartezeit ;der getrOffehen Ware. IniOht2'. bereite' deS;in• Kauf zig seites vprjz~

nefeery.

Utortsäileinger

• • •

.•6.•• .;:e.."* •• r e p:e•be.

V •• h icht w hrdbierteh; : Ḍ ie

Anzahl. der in•der :aufgenonmenen: Strafänkeigercle.derzeit.niöit


• i.

bekannt: . .. D • •• •• •

,.. • . • •

Im jareib.: vOrb:‚ ji.e.2eie;.29:0•9.. Uhr; 414:ilit-1

gingen' •In...der gs•

wurden. :87.3:. Einsee; IM.-.2.eltraUrri':erefre;.:Vot.i.'Itienetr:

Notruf 1 ti.eingthgen.: In denie4ileyb: in deneliiri:.ginpatg'efinetWUr7

de; 'eibete keine..Deg.M.erit'attän: epotA:eiledOoly-.ei.Arderr

henden Anrufe gilfgOzeIoliriet:t•Nondeti:ifi,-•EinSätzeh:.:War in53.Fällen - •

der:eireie imtuth• de.rif134fNbieie3Oreeis..th;WAW•Fel«!::.iedei im

AiSarbrnerrhäneAteirehdebeW6 •

•.(4). Von den zwölf ':eröffnetem :Einsätzen •

wurden fünf 9Der:Nefifgeieldet

oft

denen,:kein'Eini4e21):reiei•Wifrdei 14tZgatellehieeeid.gusäm- .

menhang .et:en:e‘.edheihie;.0e-legg:eidieät .

....s•P•eicit16.hge:•'äuS4eyg•etief:'*erdehi. da.

zwischen Notriifg gpf,äolieti.W26ecreinteineriied«. äiderehl eX.

;fernen deSititegfierfeWr'S.ä.ieii4i.lenriDet-...geifaii4dief lafee6iiget..

eivirä -zehn ArbeiEstage;. ., • " • • • • .• • .


• ePgrilrißnArieri.124;4046

• . • . .

MÖZ; • . . • Uhr

. : •

BAO:


* • *.: • • • :

owohl • iti...d6r.44YWriị.4ä4.1seetilitie•.üiii„.ii.e.-eirl'."4.i.. -tchlii/'.e,Ai

4featibespraähting tg • .22;og..UiffA"r e fit ..äen. o mei • e ::a f.-

• § • •

cäri..Baliihüfsvorpiäti.- rie: die:•abit•Wthelt ge::Nfääṭ • .6ngfepe hinge

begedieidretdhgruig . selh4:gaeehen.

Alifdr4nd-der':ttk6.nnttlise,miüraen er*

•d'gen Aar: reredliähäo... läntie.Tefieää.:•BP:

Bahiihbfeelatkiibihdt; • . • -• • ••" • •

019.Ed;:itclatlipfikali

für:ilen.4qs:19s.pperäildr.„AtifarizW,War

die Kräfte des EA 3 und .EÄ 4 wären:iü:der.•:' Vergangenheit bereits mehr :

.fe6h Im. eitiaaig %c.10M:Pf.ieerner1•.:;;ÄiitMr4r.tİn..

i‘fienscherimenti"4ilaifibeida.r.6.:•clurbh. Me4cheri

Ursprungs vertraut Grill • • • • • •,••••.,. .

• ••

• • ••


J

• • J

Seite 7 Von. 27

:feiertkien •Menge., fühderi *2u Präsenz: Von Polizei .

ktäffen.' im ..Efrisatitateir 4uilich'f41;"eirtii;)).!;erl. Oeitiä.g.•,ginaaktinzept .

sollte.. ein .,gue•kter:-p.eä4ṣeqilf.4.iiifiei.- Wia.:übliCh auf

• • . ••, • •• • • • • . . • • .

den Rhdieekel. war. für; se ':13-e-

.reiCh..Aititadt/Donef4t14iinilbf..;skitagehap: und :der dr tte;:Zug.'sellfe

bereitä ,

,

•dOri .4.0eiteW•Eine.Vetlageütig•tieltjaieffOrgarigenen -4.eh..-einee- •

•setitän ..einsgt-zzuje yoit den Rlieinbrüclteri. ätif die. .

Ere

..•

". •

.

• • . • • • . • • .. •.• •

Das•:ln• der Silvesternacht am' Häüpfbähnhbf festgestellte: TäterVerhaIten:

dieet«Föfni;i3hdfin.diaä.ei.i:Aii:enai4giffieid vorausgesehen •

• .

, • • . , . . . . •

.Eine•brafe

durdti.•dgti'P:.übt .r.:Batdbing BigbbidPn:.(9Y4•§PiitzP•4

Beidiaspciiikei;.-Biä4:4 1p.%•anki .EAF' 1 :sowie, d'es DGL

MäNachfälen•M'aity;•..

• • 1 . *. •

im...Anachfus darin..Arüe dtWeif!sei2ti•ew4cflurig:':(P., tÄ0•/dijtch-.

Aeführt.. Die. EiiiaVai:?a4Mittaftitirfen .iiöAh...4ītd!iie EWoWeahufidp.h


•. :ebliW. ffil ị* 110l erị44ilitdtko, ..Sevettäbid.dp‘,... ijilti:" .

'tietitz9t• • äji)äW••eye...reagriiiin.h, -:apt .d4i.3.7eöppiadkä.- 41:1 .1

-


...

der»1414inigr....:Bil..44 - ..••••• ..... . •-•'... -...-

•-6-....- 8.edgt.iiiöi.1


• '• 'übetrriäälget

. .. • . :. .ätf401112ẹnletitid•gs..hiti••zi.i.B4ötilettriiArgs-.• • ... •.... •

fertneb ••• ' -

. . .

• e: Batieen.Vei-Ar.kidsiiiiioep,e6ige..uni.),.IVI.ot9. ..r.r4,(;iel ''' •'• • " •,...

gA:6 .-;.Beleämṗfittii.Verkelidtile.ce1 kl-pe.r.4icti:. •

• • .•

Kräften :'t} ......1....s .:.6•• .M . :. . • . . . •

1\404. . 31.1 2..2ö1 e,"i'.ä,ä;;ine .

Aliftraü:. .,. .

• :•• .. .' : ' ' .. • • . • •:. • . .

pitrchfühfure ••:itöti.;:eätiänäii:'iIihd":r,reileii:.Veik0.11tägtifitröjleyle

und •aböesefit yo.m0.•PA13146reläh;194een4ere:I)Iii*F.itiiii:..: . • ' •

Fihien iintei:*hdl-...he ġete.Lk,i.,:ohlitt41.::.. ...-

• . Verstößen -.12ezögljäh,..Gebhidikfibge; . .

:Aoflittit...tinci..'.i.rpi'g.6,

•pdhfie.benet FlAf.tifii.hP-Ite ' • • :. :. . . .

, ...•,

jerefeW.peiggl19e •

Und rnewätiräeriiiyahte.neWeitnach?Ppld:zyl4sge

••

: .

• • -'•••• • s' • • • — . •

°o i~:eweissicfiere:: lageangepasste •F•9•sthäfitrir.i.

• . '

• 'h Kiiieälje9klifrii)fürig:r•friii:.edfm,14«tiihktey .

.....b63.0iSh4.114b'eg.1,47ge•avodi4eihi.4uf.ch.... • • • • •

, o .At.ii1M.riirid.:eW4Okäriiieri.;Krini!nititätii.iėitiiillgiriktiEtfi:,.....

. •

de...:91jeiA•te ,Nȯriegsteittelleti::Te404ipbtioe: • • • .

•Spite

- Veri,i)nläntngfVerfolgyf.o. von anlassbezogenen • StiAiteen; 61-d- •

nungswidrigkeiten •.

• . • • *, •••. • •

.von 15 - dteilM•140.•S• ete. •

•Eitii.c.fiftihrue•vori 00fähr4i-ä1.4prä.epti . , •

b-fäfliiNöti'AläiäteliNedri• - • • -z • • • • • •

Unterstützung:andereif Elhiattäb•gclitete.iifvveiäuilg:P..• "

. • • %. • ..• • .• • .

•:. •

ük.4:.-::Krimffimitoi404:15i-ii.440:;. •

Kefe3.- •:.

möze. .31.4

Auftre -: • • ..

. - • Kiii-niilajietsbö.k4ei.Pe.ditii4edii*Fkrii4tirch . • . . .

. . VOrdeele...AtOjclartiii:Wini,gfKe.iegiefj•11Q4•7ptieft4tetị,

_ • • • •

eüe.;.tiriti:Alteef. • • .

• \e'f•clOdicW'• 1!••1g!'•iffeisielifin'W•!:•W ifreihd4-••

• •

• .c>.: Aufspürenund Okeeiy42.n. ••le7/ey15aịiritir: . ..eti,!fter


• ••••

.• •

n

.14.iiöhejifi*ing,de

9ergiaehtigo:iitifäh,':': • :.. •

5: 1' Sachverhalt « • • •

Die eingeegten;•.peenten...wyien,..ve.>kugert eine

4-poriiphe iAeOtrineieigetimig.;til#ptiön••••roollr9r! Beteiligten hinge-

Nach.- der4tiäom•::40etatid.Karn::0-

aus .'urigeklärtem :Anlass


ne wehere inäiinlibhe diese miselooäisewod-iü:....

schlieterbar4tiibiniiiütae:ä4e .iteai-r5ret.‘.6141iper

triähtfacb .miit .deed444-Nig.W.0e*nf..gedhlri.

64;le..iennef:rnehrfacn.äuf:M:-äni.*eiien

Liegenden. :eih:. yön-eineite.Wej4i4n Zeigen ,..be;1461Eit4

Dieser eilte dem wetirloe.eüf.elemi Böden f [Aenden:2e :setzte

Ofäffer4re..'üeg.pn eitlen der #teṭ: AtisOilW

mit einfacher 'keaerkner: Oe‘hiält'42130errj.1:»e: .••

einklist *Ante •>dp-cti

.

•E141K:-..

ori

er hat ei.üb4-t:.:fighei»

P4ffi5")fi#isii61"1.41444it:.#r

verfügt: über jatigelitig&AW4Aeetfähttifiä;. • • • •

'Et wi -de:durdh itideeddchlie.ii-b4ifoin

iinterstiit . • ". • ": 2... . • • • • • "

Stärke ,

-Kräfte.:. '

ßesarre . „ .• • • . .

,•

Seite 10 von 27

Besetzung der Funktionen

• . .

. . • ..geK.

EA 9. '(Sperrmaße huren.::Brücken)' . • .

Ei2jtitä4rii§. H.titey • • " e191•ei •

. .

EA4.:-.(krikri!tioeeg4;s4nigurley.. • • • •

, •

EA.51(t.äeämpfupd Votkefitsdälikt.:pPAR1);.


eu;i4

«ifindikurde .4.1-41*;gfrafeedfeesil.: gpfeemf. ,tie.Wifettet- •

bei.•iiim-'auf Veülgtitet:Aege. Tätyäriiefifigekhen"1edibilon:

eine Bescheiniiine .Cii;ser..*Ankrgeggfeiltino e1ne0:::Asihieiefi, •

rens' mit sie, Aus: ieb.ei.YDoKdeleitWj&;*.fibtä- :derzeitige *bei-

.eährift

.dg:dgrateitn:telefreieinfeiüK e4iwer !.jeäljsidhtigieeeie'er#f.,.. •

giijiebästä4hdilir:FitinhtgefAiVistiAtifieeMibeiii.iiiiii:ii9eitöre5:'011ät- •

Sd4n.

denfoingtlägen, in .eṛeioln!irid...WWeW..Wei.:9K•Atitien$1::-44:tiivc;i*:gb--

»004.•:strehieeif K4i11t4;..01*m3.i.i4fieerift;4eWid4W.Sfse b..

:ermittelt emdeA,:•iö•444,kiey;110ftbri.ind.M;:ei.e.itgijiähi915teü •

. .

Nach. Würdieitig- der .6es4nitynistAnde konnte .weitere gegOreig

von :siraffaten. cf.tirdh '150A Männer b1014'.44eschlöeüeti.-iiverdeiir.ipdassI4fej•in

deweh4rmbäridiefiebi:euren:::. teeo4.

ein ,Oef404entraneirtiiyeeii 'anefffsfMl.

efe";#Wert4::7rgter:, •

14i...:152erAiWAiifkbinnieri".4elefiiihpḟ0V6nsieti.fi4e..016h"••

iri •der .gitikhenidit:.det!ilie.vektinge.: pä- i'611...15eide.:*Tahekkläcntide

filed116fi dos Gengerientrie.4 -

P0eagerg. erAft0dw4K.WPrderi*:Oidä:•Pereondri;i-liWPlatz

verweis . •"'• • •

.8eieitüsimrVisiteld:*ge ee..än.dleeerettli6fikeit;:;eiffert.Eleme4e46d •

eine:gefAteliähen :Keh.9rAr4tgunä .0ṛei-.Messer;:ojetzßtarid:

jedoch in: k•eirierri

geschilderten Sachverhalt.. : • .1.1

keiäbi. der eingeäet#W•KrA4..hat-P.felifigiAnge•;:*.ä.Wr.9ikilib'eti:9der

Rufe..Wie „Kick the;pplide!‘ wahrgenommen eWurcK'que:igdfit..veate” .

..gefioinMen;.dase Einsäizmitiel öder pcklizOifäfeze.uge"be0W6kt-erden

sind. ' • • •

.

• -deiti li•t;0-ne7

fahndung wirr ginsat4krägen.,Oetsälit:Werdeti.eiser: eäpnv.eixitwo.id

von weiteren unelshängiCen• Zeigen bestätigt:.: Der •Verezte.:iiiii:do.:rnit. •

einem Rettiingiwede.n ;..ge.:,:vgel4ret,Bet4ticilfiri. KräniZenhaiis

dereAtyer0461:iti9en yeeire.eöh.:*oeger4lb'ef.,i4ri:.4artl,

ten. •LinehtrieheizegW4iy,:.*:.g6brie4e01*;7:'Vertiiiie ie:säidgloüimr.


9. P.911.2eli4pb.fetipif lieepliz6ivit46170.:ẹ194.:16ii? • • • •

. (2 . •:*AtisnildjiteiVn-

eienrzweckt6ig)• • • • • • • • • • • •

• . • . • • .

An SII9eee.r..4rf...erfähilpg$geä..:(1er._ p!ierwiegeideJ.T4::fbst-:.uricf in

.4.krahreafri•defigkedener.P..er.§briin,••aiggri.iiid. : • • • • Alko-

B. Polizeir`nspekfiön.5, f.bigOiteche •sit... • • •

4 Zelten, (2 'Einzelzeller, 1 Sammelzelle, d: ;Ausntichterungsr

liviehreggkei jiii-.14•6KọnüäuNTAnd •• prribau4ig ehepf:dght

. . • • • " •

•••

;

.P•oeilieektiph.4.;;Ptieivie0hOlyikbee

Zellen (2. l

• • • • • • • • i•::-Aii4nudiferüne. • •.. •


• •

.* • •• • • • : • . • .s. •

: . • • - •• •

• •. • . 1 •

7.. *Fibeeiihipökflätie•Oölkdlio4ch0.:Mifeiin.

• • •

• •

Sa

.•

•• •

.•

e: PPIfieiitieäliteri.4,,e011zeieph0;Crigeelle• . .

• 4 * ßaffitiref414.,

••

iiiAeifiweez0114 .• •

•. •. •

..4. ppieliiisoektipee.es*bikieche•Eiiergöly•. •

.:Peentlqii.fei:tiriii- •

Iwiehr2Wee49110)': • . ;• •

2.' Pöliieiiii'spektion t1 •

• ...8..-zoertke•giiärz4141i..«;,:effiryi406h).. •. .

• 4 ..ZelieW: (2....:•Eifizeizelleri, •

••Säirimeiid..e.,..1',....ÄiistiQchtettinjiMelirzrrvecleilej

• • • • • •

. •

Seile:12 von 27

5.2 Auslastung def .441i.rgah*än...A.0;g01.5101:0;2046:.

'Im PP 10in giike-s•nee,P.G...gthd9rte:: :

• t Zärikäld.• PolizoloWälimarnyjn•Ppeeipt:4iicii«m• • . •

66 *Zälte•r! Särn-

. • •..

• dwiön...1:•:JuündeamrnelieNn*.; .-1:•••Auüzltictitertihüä-• .

•••,./11:lehied.ki0e • • • •••• • • •. .

.


he,.1§-rm, iingoildr:;nclpiLg.r:iere.iedienier. Mittel oder•:•4eigrid.-äÄ.ieb ' Seite 13 von 27

!ätiäeir

Erkraniküb- •

•genly: .•

p• •

Die Frage,oe

elie;iiiddüebb:äh;y4h-•

feit Mehrzweckzellen. bezogen: 'Der .Polizeigeld hrsem; Köln .besitzt 1'3.

:videekeftegOte...141.04imeis'iplieff;:.'vciii.ge..nery eine

:9ef00 iiiii::äüfgfürid..j36eifädlgjiye,iiielig.äiäif:4tii-veemä'gtäNK:In •

•••'' • . ••

••• •

Im Zeitfäden: voran


wurden .55. P:ersonen:::dem hieg•eh

Ausnähme der gditvon .0946;utit oß:O.Yhf.erfeilffiäil?»..AnliOA,. •

• • ." • •• • • •... . . • . . •

ruiiäärf eingdiettenTeeiScifiQK;Widel .

digjich fd•

zieif .p0r415.61:

später in eineSightgw.ebkgelle:eit .y(öglidilsOtt:::cle.e64§0Nte

w.eydän.

Somit wareä-'13e1231:

diese,gtifegeg'.geitz.„.

weise in-einer

dass tegefdiWs«Äellibii:14 •

aller

die •UridliNrigi.g.-«9o•-•tibii:

.iiees-ejS.:ingelief4rt *: •«- •

InSä6Saintlept:«bicif;sagen,

,Zeiti,Surn-Süseläket AK' Es-*ieri..Cirei:Öeiangerietitiäiisp6rfw*äeii im

Einsatz, .

•.'

. .

•änenähnigh.if.kii-eä:;•••;. ...

: • • ,

Beide Tatverdachtigen befanden sich in einer aufgeheizten, aggressiven

:GruncstimniuiA,•:uiid..134beri:seunri.litteli*vprtieterStOgeritig::A•-•

pri gelt lind dann:. gemeinsam :e ineweitere :P.eraon; geschlagen:.und: gei

treten:.:meiztijiä.4ef.:.4fgei-iiegeteien °Stimrht#hg und: det :großen Per

:übrene-4h'. ?tif .."

zu erwarten: Eiekle:Personen. viürcien*iiiiif.Z.ur:Oefähreneweir in.

GeWahrspni geriörntrieri; • .

. .•• :›:• ..•


.0eich4didWi.):;.go:W16;«,*"iertipd,.Aiee, •

• NCtiti;:ii$ni*där

dem .9.01:.,4es•-Fitihfälibete..:K.W9h.ejWin4.weeären-:*rginee,:iy

.

den. in. 'Ke0e..:ütOiidrien

:,des

Waöhtdiensfes.üb.ergebri..Wä.r.don;,

Die der 10.-.ffintidon:9eWedifOn. 02 26


tihr;;gi:if er edijigiiieeeiei..: tiech. Oitiet? 44.eflefil- • •

• Wert:: Näch..-AWS'Oliiss'-e: Anzeigenaufnahme .1pf.den4f1:-der.:.$1:40.9br.

nlend•e•:ii-rite...cieri':#eL:‚,4..e.-.1.ü-dhtdfenAcir.,K.:iiäh'e'.16ḋigliöil:b13,-. •

bedrängt. ••

bie.ö.ä.äönie6:144idO.'-gianAdb44,11.4.Sen...

K-Wache Wur.de.‘gge.ti e:0 ty• durch ee..Muttef. des ...öpferS!' te104- •

nisly••11156r,•därt iksg6nlidtiidUinfänwde).SeSiuäld.oliikie•g.:infdtrnieftl..:: • • • .

• •• •

•-•

•. .•

• ••••••.


hrst.ei diesem:Zeitptiitkt`ersciifä$s°sie}i::der.K-Wache:'die.Schwere des.

begange.rieriD4es:2DWdäselietied:Wtedäl'eneri4ä1161)i.e

aufgesucht tineLzet.igerlSehieidt) .e007,threry,•••ee

wurden in der Nacht ebenfalls nach. Umzingelung

seaiell-l?elASilgt. Die' bi5erti.6idelie

. • • • Geschädigten desöhädigte

•••

wurde zi•-

. .

/,

•V•

. • ••• .• • • j' •

sekeiiiiverdedee5.4.hgerleite.• . • • •

§hezifWhe.2...AeiV9.tiie* • :.elggeilereOrigt.

terieixagirdn,eötästiätili:- • ..ge ‚. .•nA • 11' .rÄ le'"nr 1ge " •

. .

$digle:Pereriäil.:Mirdet{:;•etiti4esg seite•14 von27.

sämnahrne :entfallen r rar,: D e'.:Entscheidung' über: di'ir :Entlassung' der

P6rsönen:iiit•Oeui,Ziderordeä: .• .

Ainiässpret,K;ffgn. • . - • • .• ...• • . •

Bei:älläṅ.iSteieäfen•.12eren•AilieWdieT.er.4pnalien . .

. . • •••• • • , • ,

1, •

lg

'2 -Böschuldigter- -'»FlüditlIng/AS9lantiMarökkanei" •

• • •.• ...•

.::DeütSätier

• . . .• .:, • .• • .•• • • ..

..Itngy$ätnnierrityänb..,nie'dOntespnildete:eäpfiv41141teri:wirlogriwer •

.stifeiezigef wegeirdedgfie156y kö"fo.4.1.5e6tinng.Witigt, •'• •

• . • .

• •

• •


•Necti...13tiespribKe Att:derf-,kelliiertreteriden. •Direert4leiteriii:;.*:efeu*:•;.

KDiri .1"N•Wde.'d4S.'••:Ätisi4i,•eirier:We4.4014ete:itei zum

Naptiteif der 19•;•jähriger) . Der der viez-Mlclifee.ir.:49.

mit derri Pti/D, Herrn 'LTD

Uhr j


• •

Eiende.' .

,täfteW.,ctei• '..17.ätOf den' Zur 'Areheim.

• und .uievilideirysibliiren6 • :eibtegient.b. .hin` ;02:01.20.16 : erfolgte eine

‘Pfessee.tklä41W,der:›ppliiei..:Kpiii,..ele'Aäl.i'dher'sfig4le::Nefieei4 .yeibreitet'virde

Lind. Ahge!generstftunḍ abfak.

Anyti.ṭiben:veonig.e0fribigtr;:g001e).

AsieridKZWei.tiaye.iherdn: 4eiife •

Zusammenhang•

.

auszuschließen .

-arṭleitüng der Neiiler-Wernötitirjen: Diä beide') .Atv.er.d4elitiden

des 217iebetiiiis'irden vorgeführt, geg0):d14?•*pr4. HAftgeiel4;044•sen:

Die dgel..edereil ee'r:§bpeif Aiffseik.baPfr:

Siä.h.•ejte Alle'

• Wi#0eWsẹreiinii.lösiifetididh,bähekdefi',. *Oh':Wurden -auf 'fre v+iilliger'

riNA:.Prdb4: fiiielegerioriffehOri

re n:. :24449Kkäin. ke.leä.(ey13'ektiä

den *r4iömerri :i9Oulahrseii.gdriherAjen.,Iriegogmf cirek'defiä4letöri.

.wurden. eei• fülif:.7.retvärdehtWerie


Seitel6 Von"27.

•.: . • • • • •.

Es. Zeigte:. eiCtic,:• dass titirs;Yegpidä 'Leverkusen- "

wohnen.. Geschädigte wurden kor taktiert :spurensicherrille-Maßaa men..

wurden; 'sofern noch: t icht::.gesQheheh~; eij geleitet: Es .wurden:,:.Gegen-

.Gegen-.

.gfälidsp!:!rroterrybät..Ö44b4iätä.p.in.•Orfatir4rjg..40r4hf...weici.ii.r,i,..kopsh-

. ten. Weitethiä*.yiṭurden..pber

veffinieteri.. äigilergnü, • 4.pr.1: . : OseririterYf Hep ptbälin

lice,föriAtz .pri4; g'resläster 1atz':ir r:Ze.'tträürri 22:00 dis 05 00 Uhrweife=

bp -WW*: 0.iieraieei*0eierr.kfä•rr

Tetqr.wiecleils'eiNfreffritefegete.keirie:pöhtbilijet4letiehme.;. >bis.

(1.!.r1.«Abeiii;1,..tie.

•••• ;e4:20i.6; . • . • •••.. . , • • •• • • • . • . •

gäwgpn. .k sek,

giAngegbite 2::x :Räcif;IBele digung/biebstähl; 2: x Beleidigung; :5 :x

*.r.äChenaidbStaiii/i4edidigunie

' J • . • • . • •

. .. ..

,••

Arn•Og.p...t2e10..efAidtieRi.keitew»nfi.M4edesi:c1W •


:f•

sänitstäik,VieQ-.;;1•:41. . : • •

• •• • • •• •.

••• • ••

•••

. •


•••• •• • •

• •

.Ph. ;94;0 eafenzed.6.1•5'seaij ie 4 i;14-.

diri41P :A.4rh:eb.ii.7».6,goib*.A.Orit: • l•

Opfer 6ii•Ws:Aölitäh;•4ridtigeidiirätes•it!fder) *A4tippsf4v•!5rplitx

wurde: männlichen Köliegeri. als

Zivilkraft eingpsezt. Inn'eird. in • dgm'...G:eeän6::die. Hendtasche:entrissen',.,es

jed46.h.,.:iä-e4.WieeF.z.utAkiüerrafiderfi Ztaclerri. würde'siO

2151efdäeie14.4e, h4nei:ri :auf .

in;er.ii:dċ!Ohge • •.• •

nicht

.

: . • • • ••

.

• • • • : ••• • . •

Mi# Stand vom 04.4 :2016, 18:00` tlfirr.täget . in'sges~mt 92 •8Ifefakiie

geri ate.,clet DA.kisbe*Iien.: eleuelie:-Ni .euogAi,e.41ii.eitiau i.Bp.Idldidleg

14hegle.i..te

von; Tatverdächtigen:: war b.410nü.: . • möglich. betroffenen •d'ä•

sdigdibtp

als zaus'A:••

I• •

horideinensäh9ri bädIA4en. • • ; ••:1 •. •

• . .

. • .. • .

6ileo.r1Ogn•voig,41e;.:k4iük Je.ä•ichädigfe:korinti. ern'.,iie•ü:i74fiterdäei- • Seite 17 von 27

Oden.. über dieireeführtgrt. ;HeieKcyridie.

kein T4bezPA•hrgt6.11t-eė:rd46;ee,a4iijig Festgenomirien bändelt:

e•• drei - und; einen syrischen

.Stae•erigotetoii

im: u nferi‘pradhi .

"Mbn*rf; einer: seit Motieerik.eifer..«§b.i::e4fit!Mdrigtbn ürid

einer 'Maien:. irr ii.eiblei..ätÄ.gẎlbeiierb•eiN•ätiffiäitid.: •

• ••••••

r • • . . • • • • •.. Z• ••

AVfgr4t4 .• • . • • reä:igeeff

• . • • •

t• • •• • • • • • .. • ••••

des'::' 03.0;1:201:6 ;die Anzahl:'der`-;i bermittelteij.. Strafanzeigen. auf iinsge

samt 48.angestiegen:Alle:wurden auf: das`: Erfordernis' weiterer $puren=

4idtiehifidsrtei.iiiiiäY1`142:•:.4i4,:biiii-teii4i.ä.,.v6.h.:iiFeeilidAfäilibris •

•gälie• Diese. AtI.Jälferi."wpfeen :Folgetages (04 0=1::2016)

Zor.tgäffihd.64::tß.'41jaetelkkiiiide m' 04.0 1:2016' ütn.ivüei'BeSi'Kräfte

.


6.,3 £rinitilmostöitgae , . .: • :-.-- .. • : .. :. - . Seite 18 von 27

. .

.Die.ßeSohefiritäSi..d4r.ib.rg.itü. in4ähterciph• Ati.siir:l.kitertertülig::!dä

. Pe.:kein. 6inbärjäilWrf .td.«.,.Wbiii4ii!'%:44til‘ar)iiSE'wie..v,oretee:o.

beschrieben,: ist..d4:0.::-4Nr4n4, 41-. Ae.fei steigenden:;Ari#Akir.:er - pe- .

•redeierf DepKtk,i5otiejtiipilidi .e:r5tärt:ebioer. Oäfieit,-Ar..i);:* •E's .•

Neitjgiir.:Ne. • iTe.eriejeRiiiiii4rxiiiiiliiiteiktie(iiii.:4i.44..4ezA

• • • , • • . .. . • • • •• ., .. . ,,

elle etärkeycii: 1 :: 8'.•'. ßä .e ey- Kräfte: -. - : • . .. . . .

. . . . . .. .. . .. . . . ... . • .

Mii Stand ..08.01..261'6y: pä'.ö.p.ghi,. befinden: sich i70'.StWiiii6.reiii.t14.7. -

von 117..mieüep ellieä.,beiaAsitifikliSfähtte..t.iiicl..debiij.6b*:ülegekh

... . . .,.. . . ;,. . ....... ..

.als.,RietenysclOilkt:)ry-;:.pler: Bearbeitung lei. -iori qprigep•.strieop •

hendoteg:@tiwEibetez4lei:e-i-411.öiii.ibgsddlife;:.!....-- .. _ ... .

:pw.. äiste.iiieeräefe »04w. Tatort g4fifejötevofroleeeti:•AOhtel• . •

eit4r ielPjiAird". Geschädigten; :deie•TuJiärid9 entwendet .ynctf.die.. -4!.ri •

Gesäß unsittlich . bereit:iitirde -‘reinete*släh iät.if idv0Sti4nidlie

afri•31.;ig:20e•etiö.Qir.zene.A.0±Arg-e würde spitet erstattet:.

.•••

•• .

Die -EG':Neujahr wurde` vüisciierizeitlicii..weiter:.ausgebäu,t .10ik$640. ••:

.06.0.1:201:elmeanyiftlie.15.014tegiehpil)W3iiKsäch4thajtsiuNäjfig..-

elile EG insFpthi.eifiOrieerMitiintgrKilintirigiekoW

•• •..

• • et;

iceenden.Efrisatz4bäeilhj4n•fgeldOb. • • • •

: •

EA.Err.iijtfiegeri.:rot 4)-12:4 ei'rhiefg*i'illäeitie;;.0: (JA.

.Hinvikeiaufnhme ••••• .• z • : 7 • •

. EfA .P.porä4e.Auswä!,(upefÄnseö' • •

...•

.pOwle.etiorif •

EAfebif.dtind.«.


..•

Eiri orgänrgräminl#.äls -Arilagp,i,•beigefüut,pie.5o. Neujätif.eird

Aeämt«.ciet,i3uhCiesii.o.16iiintereütii;. • 4 • • • ":" •

. ,

Bisher.känzentilereb.dje Ermittlungen sich;auf fciend'e'..4.tgeW

1


itahMen::cierläijiiiii4gWl•gifrd. ein' Suche nach.

entwendeten-änigr-töt:iiing: •gliei...döers..y1- ler Silvesternacht entwende- •

rrihrereri3Oiflen lin Rahmen von Kontrollen

sichergestellt werden konnten) wurden beYeits Mehrere. t4tverdüri- •

tiöe..errnielf. trete 9.0.11.igesṛ W erOienaetpri....Srnärtphörteiafir.: •

ten 'in ..effilfetW,gereöfl"..e:- •

4rrien, pereite,.:•4vifei ..4nwenete•

4märtPheinkie. -ih :einär..'Flietiliteüntei-isiniftin Recklinghausen aufge~

Funden werden," 1?urf.1 :1h4fePl.g.'ür4Ogre9be•Nra%näiiineii.viikinie.241-. .


:Idbusiertung...mnsi iiihiei7:Aigirngerti::.fsegiiiöriiir;drcis- •


tischieitere:•taiVerdäci:iiiüe dirdigeR . . .::.•• • • ;•:,

• •.• •


7. :tunittiumen;zti

.

Auftretens der Personen: -Bislang. sind;'keine: Erkenntnisset zu Ver bre

climgOri . • • .• • .

-

• :‚ • "«. :*

Die: EYmi t[ungen,in :den sozialen;Med en richten sich 'new:e.thelef4glü.

ioit:doḴ4e.eridtineeitgte:fi. ": • • :

Bei* .cter, Auswertung • • maßgeblich durch:: das

• • • -• • •

Köreetenz±eneurn .ade'-L1.9%•Nte iii4y.-Aitegt •

Zur. . der

eine.e4iiiiede9lberülöfitAaite nach Angäben::der:eeeitefeit.44.Y.pfp!eiylegeut:

t r fri. 414re:.epätefän - .N10ier tnit den..

:;viäeeifeigOn • •••• • ••

brezetri4etemod.dhirdifd.:(Z!8) 4:4:.veh•('• NRW': üneväfti.tefiMik.

durch` 13.ephOröhe.,. Auswertung von Daten aus offetitili~

chenQuellen :wie..Yout iäe und: Fäceböok: Daneben fahrt die: ZlR an-

Seite 19 von 27

.•:•. •• • •

/A :Mädieriati4ei*tunü, • .. . . .

im..F.z4ht:neh der lvjediäteis.wgrein.g Daten

• gesichert •iverdöd..*.mieäit.äi • (i4deit..ig.

elen Laufzeit vQn 354• Stundete: Die.er.'sten'AUswertun Bergei russe .deutert•Agf.gile:,schleAtü.:edrät

:des Ni441141g re:sAclegWef.4Aeitieb::

Videos


«• " r.

Neben dem dargestellten täaphätärjd9etteS:0:01*.der' gG• Neujahr,. Hinter:.

gr(incts:. der piesSentibergritte; •

Hinweise

• :äuf.oränWiefe: . . • -:6.414t:)5gn:deiiritÄßige . . • . ;Begetiiini0Ä!eiset?'*feStüe-i•

• , •

stältf'melen.;.AnbältspOkt6.41giisemmenjiän.g91 rriif :ähnlichen

leri in endereh Städteri.;M6en ebenfalls .46fi‘ieniCht • • • •

.

• eyri4tItiiiüeK-WirikiSe0iiifferi,-.::frerS6rien • ,

iEieefites 44.9ndetifeSts'telitinäe-j:Ntdh.::.ktgte.4)P.::birieiff‚diefirj40.:-A141-it

AbePrOer1

Datensätze wurden nicht:'ptotbkollrrert und':daher im ;Nachgang iiper'`däs

•. • •• •

Liste ereit:41e •

sowohl eri

'veerenen. ih. ..där....eri

Liste: mit

• • •



Äpe perSöhen •\tiurden.:sbiniölik-e. P.QtAeineöt als-.

AZR überprüft: Als erste Filterung.. wurden: von

gefiltert, . die.ein.e...siatitsc.ho'.eeatia•figetefeek..heb.eri.'..pi4:efete f' :14,'-

.:prOft.fngs.meKn#bryip:erStre9len'sich Wiet4e4t4lie. blegijer.-

pstifogen mier.4ep:. SPkges4bie.--euf/;.:elle.:PSteeen .alts90411";Ä: gdf:

b.ph•Zeugenaussageṇ.„erl ane . e l. nerv:D ie

•• • • • 17.1. P •• ers • the: we:d6h

Seit.dey•sem . eiß:;oregiäfto Aeg. ih.4 . 01::je*ejleeti:•Wöhrläite; .

tiordep. 'et.eeS.ücht::Hierper:.Sir:en: .•'1g -11iCeitder die:si...!:1:!beefirieyi.:- •


:iiAr4f1-

.ier:tn:deeit,:vdrieatjdAt, •

. . .

7::4' Ermitflungssiändrbzgi:::Tätverdächflg'eri:.,. • •

AlltielVwüryzieh.•«tre Tatverdächtige Angäben zü den • •

yoier4edifjäety.Aröeoti-si'cif 3,. •

fortlaufend MN' hatidelf

Bei den • bistier.0.rniitt.iėr.i.-räWi4.dg9titiüin:

Seite.2ö von 27

ErrAtittingsStä04!zel,.Sti:OtaiterflieGeSchgiiii

Akipe# Mir:0401 70 eti4etei,rree

dePihijiäge:e..;1).ä

.114de'Ä'.4j9K. yle.jpÄn:ycAgiiiies.i: .•


. • .

: • . . . , . • ,

. . • •.•.

Dig.gtmittlunggh nger.9244rnirfyig.enider-.§tA:Kern.stett..pä,

-2d.ed••-iteei:ä00ätdedfieififififidi-i• teriährit Wördbn• ". • •

• •


Seite 21.von 27

, : • • • .

8. Ilämederierdhfreedli'de:Se.effter.. •

Auftreten . •

den maß!joren:eefü • ". • • • • •

Seit 2411. steilen

ifisbed6ndete

Das bordafrikanischer )9.:.i.eöff.i::t:i6.reffei: .:eiiä6h.- •

frbepsAtokijegt*if.::44.)n4te(i.A.je;I!4ff.ffilefe!hee4tfet!:ea

Messer odef Pfefferspray, um' sich irn:;Fälle oe:.giitaci5•941fri,t44gitz

der .Beute:zu ;halten..oder stch' gegen ,polizeiliche Maßriahmet zu wehte

ren

•-g.4if

äübb:anetereiriOk4,

• • •

:der .FlägfitiegkjiiiiiriAjigdnsb461:ide

'ir(* Oleb.AMI.An/44.K.fz.

• Im. :Jahr. 201.5 :.konnten 1:941 nordäfnkan sclie 'Tatverdächtige:: ern Titelt'

• •• •

•". • 'Tisehehtliebgtelir., . • •

Raub - -(ae 31) .

• .• • . •:• • .'• ••• • • •

• . . :••• • • • . . ... • •

• •


Weited.4.1•Önr;jä/Aüseggeb eabeti; =dass' .

scher. Zuw nderer :innerhalb Bitics Jahres .begangen haben:,

während diese'udte'bei.:4äti:N:cirdAfrikinetir • • bei


Die Zunahme der -14ä.M-ci3.-(ih' am. geif. 20 t4 ei>l ge€iihrten

Schlagwort de+iiabzeti"»14.4-e.; • • - " '•

Atizäreen,..petenzemei:..:.„::;5.b.:-.T:atze ebf..: A•.:_.-.1e,-.....,:•;::•,..-3 •:

(:Geklärt':: • :- ...Wriedigiii.',..:,.•...;::;5 :ZU.iii. 6.. elle eiiiiiit.

:Jäte - . ... De scii-ierde.•-:*:. '.. .." -t. ...i .. .:••' 1: .. .: 2 • b•

• • eleSonitei*: !"• . '. : .. : .. . ..l: • . i

.• •Heigker ; . . ... ' • 1". I '..•..«: • .. • 2:

• ... 'Raub: ..*: ... :;. •.."2 •• ." 4 ., •• ''.. . • .....e:

. . . 3.asdherr-De.: .,• '.... 19 ' .91).•" •:•ä•-.. '112.

'.iiergotshi.W,::«...:.;:, -;'....:•:•:.....:.:-.:....ei .; ,: • • ' sj..:,....4i .i*,..;"....4ei

l

gein "Pe.äönetige . : . -2..22.

- • e : 21.


. •••• • • •.•

• .• • •• • •• •• •.

. r- • •.• . .

erfasst •

• Eiteää :216 TätVerdieitiben.VeMildh:sidi etiiketic.läh


. • • •

. ••». • ••• •

•-,6e4figii•dA:: . .• .. •;'.... ::-... ;:,'J:.;':.i itiiiii.;•;tele;itil._6.! eseiiiiii;

zAt4eileii- ' . • ..! : .. „•:12; ' • 53:: • . 'ä• ••.• . ....g8

Marokko * • • . • . . ; x:16 .. BO:. : •1.. • 'SZ •

Soileili AfebtscheXepublik.•'-..r: : : : ..• B• ' ••:-le. .i: . '..:::;... • . . - '... 21;

•DebtSbliland.. • . --:•,. f:. -.• ....f.7:..; '..j;,... 5 Yl-• • .';' :• .: • 1«. •

Runiänien . " . . - .:. , • .....,. ......., . ,..._ :ih .; -..5. ........*:.‘ . .' 4: •

Tbheilen: • .•:—. - ṭ-- • 7.:• ••••••:*7•' •••;,.. '::-. :•b: r ":"••• •.• - • •:••• '5••

:S•ebien • •• • . ..• • • . "..'•• ':! . '. ••••• -..;. :. ..2. •.:.:j"2: .•:,... •14

•Buligarten........ . • • 2 ::'":,•‘ : ;•::, ; .. ., ' 3'. .. . :: . ..e.

Abarie . .: " . • .• • • • .... ••• ,-. ..::: g : ..• --...* . .:e

.KosoV4.. • • • ' • . . .. .'... ,..:::•-. 1. '.." .2 ; : •. .. . ' •• '.3'•

:Eritifea. . • • .• .v7 : ..- .••••:.: .-.:: -.....-.: • •••3: i.: ..::' I; •‘4

•11figältei• • • ..... . • .:.:. • .**', •,-- 1. ....1: "2', '-i::.:...... ••• ... .• ..3

• Guineä . .':" •••••' .... - • A. " • ...`.'. ........ • 2: ..... •-• ••'• '.. *2:

Türkei . ' ....• • . ....::"....• . , . . ••• •... • ..z . ,,...:f . r. ..1:. :..,.....,..,

- s.

• ,!....4 .

Libysdh-Arabiebhe bsdhemdb1.4::

ina- , - :.: ::. •:‘ . •:. .i.,::

.Slöirakel • .- ' •

Irak

Frankreich

• • • , •

1:?. 't

•:'.': : :'

•%.' ... •:II..

' ' :••••

::: :•:-.;

''.

; - •

. • •• . .. .: • ; . : i • •• '.•,... «.-.9.• :"..:, 2 --:. •...'2:

•••• • ». ' .; • •:".. . •• • .. •'.....:, ,••• :: .. • -' ....

• ...

- 4

.:... :: 2 .', .' ..s '2.

*EI 60/adof:. • •.. : • •' - - - • . • 1 • ; - • - : : • , 4

• Ukraine.. ... :, • •;: ..• : • "•• •f. '71'; . '; " • '. . '..1

Bösriren und itierieijöidria::.: • ••• . • " • ». •'1. :.•••' . ••• * ' *-•1'•

..

..

NYperi- - • • 1' : . ...: • ' • •,'1••

-' ;• "" : : . .1!

Kenlä . .. ,... •. :••••.• . : .: :. ' . .... -:•," .1' : '"': .......2. ::: . 4

iiiiiifii-eüilitile::.:•,.::.•:...'•:. :,..:;:•1%..:•••.4e i;!3.8.e.:.;:e i;f:f.yr.ferti,


. . . , .

fang •nicht erkannt ,werden:: Die : Erkeriritt~islage :deutet: viele sehr dargtif.

hin, dass• die regelmäßig i[t, sozialem.. Netzwerken

und :a.ii.TrMipunkt4n.iut:44111.0.1nPamän eägefiikng Von'.....eAfi4t6n.ierajp•- •

reden,I.Lärigelfrielese.'6.tieft4080nät.i.ijiblOnäylitit eWätiti4fdeitl •

Die TV sind iiIriielif:phile•feiteri'Mtreitz,-4•6(daW:;cie. f.cieWiii'6h • :*

§. k:i• ip•:seb •des:•bösöhlüntäten:Nierfäi- . i •

.

Send 22 von 27

.

.:

• . •

— •

.34.:ei'itE. e . '

,...,,,.N:.......,, ..

•nis .4•,!-.7•:2, ' .4

. .

, . ,.. .

DBB Sonstige . . • .....1. •: 1

Sonstige btfei:4f : I : • • . .: • 4.

Raub: • -: ., .•;. • -:••••••1e' •.: 1 .? 12'

reschem:0B%. :z. z SO, 3-223, -• . : , -: - 69.

> •.- "


': 1

,

TC:.-,'i:e.,.r,e3g.15,",'-..§:q.,.efa Aze,...igzep.

, • ..,;..2< ..-. •••gi. ;J•,:....,.. -t. , ezle,-.:;:;:enp:A

s" • is . •Y'Weei ;..4.,geggi ;.si..*:-4•21,.E.,:g..•elißfi.(h

leAgaIr.19.,t9g.b. • . • Effl•Mel»Mr51: •


.

.•

16 19°114äWW

aits ugär

.einen,•12eft'raurn von 16 Mähen bis zu. ätYI.r4fte.n;i

de. eigens. Erinitttün0e.Uppe TV:enznit,

deit) • • • : • • • • • •

• •

. .

.

'aifigeurtdibiverdeuilird,•AufinthaitAeridend•Wien'elirrien:,,gekin seltem von 27

gl#arilrylRaite;r111!.e03Äusländgigtyli durchgeführt wereen,..eind:der•

zeit: aufgrund d'er fehlenden Kooperationsbereitschaft •der.:Heimeiiät~der

nahezu,uninie».:wer:i..49hwe,rerid:,.eige.:lerge(Wpia*f?zgj.

.der.:Ausstellung von Bescheinigungen •zülr•Nätdühg.•:•.:As'Au9hön•äer,

..die die Abnahme. von'. ingeräbtlrücken, eist nach sechs: i onateil:vcr-.

sieht und damit.die I idgr.itiiizi4urd-4et- er.sbn —:auch En einem rni~gfr-

cliti'•§träfV0f4:hr.W 71.666t6416'.41eds.*41(00j§weioklfch

iZetidif4t-Off

PftereniWe-:titieigefülift

• nenne: „ . .

• • • • • ..

AsWertedgereank..);GPee".. • . . t.:

.• •

- • 17Uieührijng,eii,3e" Auvertēiircif0k4.:4\beie.init • Betrieb :einer

- :Durchführung von zwei spezifischen . • • .

. •

Deütiiche Aufstockung. dir.; Maßnäli~rien:.im gÄbfwen.,:enAtd-

15eeinttpte:-.ail*AS.ritle •;:•KäSs..ee. von

zönn••154:.iirdliiigAgtnahineriii6r'difiii4rifschif:epr*MPliM.:

'ordä• -•• ;! • • •• .f.; • . .

•-. leiċ'efiife(in.e.40ṙ;:f.eec.Wil.jKätäte.:.Mfl,.945ä7 •

• .1rWle:464.s Kie;:bil.gijiiCilebil20i2[4:PP:.•Kelnijiit.:.4g4kieN:gibu •

• #tztriipp• -mit :Wein ii-glini0: •isisn:,..:zge.:.f4fieti3On.iiiiptien:•,nPrdh.it.i-.

*4-iiädlieff.üterdinA.4eipi.4.6e:)6.eye:... • • • • • •

•.,

Betreiben :des:..eNe:.:1140 ṭ4 ...»4preän.7.:1Pej z Lisa 417.

trienait?eit:reigdoretedi:Keiegr.9-idmätiKutipedieiteWMPfitlin7

Se: aus :NWteig; 1,441M.larirrlerr •gäaeft .

zehri2h6iänetlefetie,AreeanWp4.fritnilyietir.

. ,. • • • • .. •

Bearbeitung 4.t.#filk4hkeWh.1:reiT'etä-

• t°r11 "Rahmen .des; Ko#e,PtP•3110TIV • • •

:•aef•aesPrig:


10 :Medienarbeit . . .

Am 0.1.61 .,;Polizei Köln

.ziem: -Ausgelassene: .

feiern:1;14ehend:-...friedlAr.•

veröffentlicht, piä..

be::9(5

:•

.• •

. ••

'4, 41äīoiiei•i:4!filiii;.9‘i::igürikf4:ep:42e:: •

Male'

.

Absprachen )3.9.n4e*9.12-0)1Widettiternaelf):••3i* .1e-- •

diglich.im eigeneif -

flä.li4zolktnläreke' •

.•

in ersteilt4agebel2r4pliWi,. des .04ä1W•;eieieW.4(ii:iiA, dem .. •

.i:IF*.iine::de.gtnidäsis4koj • :.:*1;i4K4fintorr:•goelittofällek im

'Bei-Eile. des. Hauptbahnhofs thematisiert:: yqüdei.Remeig::d4„0"ahnnofsvorplafies..infüitlep,4urn

den; Absprachen

bärt,.. dass die .Bundespolizei: wahrend : der.;Rä' iniung .die: Eiingänge:.des

Bahnhofe •ipkrt.'nryd•:.89. ein Abfließen ::der

ügtihhäf: • • ! •••• ..• • •

. •


. .

• cs- •

Das' eliängr'nen.:4:ter...-,t!iee,4414fri;.:i4.>cpeidn....0e41titegi.4teil:•.1.0.

141;eieligtei:Wie:in•t10.i.:41veteingöht•

3?vi.irde:.•16,Köln.:eii.thiAlidfegeegejli;..1.11:11.4 km Vörröiel.;-4c440eizjiäe.-

elfte 1041-igfirt!64-1:;:4iie:..e.fif.

seiibar .' . ••

Nach' oen kinsohätinniW:tleirAide'eelOri:..B4lieKshOn4eg4s.

bet.cieri

se Eirischätziingeri 'werden':: iti .` Rahmen.. der :E Mittlungen: zum jetzigen

•gkigselibglichifi •

massenhafte Ateeie:.ogdi•Keh.i(wtnedeeedi.loi

•• • • •• • • . • ••

zeit nocli':nicht beantwortet Werden ' .: • • •

der

Seite 24 von 27

• • • , ,

Durch 1V.rat3hAtirrien'sjonnter7 •inz;01•A • ijepttiChe,:.::RetcgOnge. 40r

Fällzäh(en. in den Bereichen -Taschendiebstahl'und StragerfrÄtib•!ẹ;rräidht .

h/erden, - : • r • • .•


Pressestelle riich'hnformiert, Irritäte•abg•-rgwerie4ker.esestelie.

'Kenfitnii•:•.d.Afeer;:.. des. ineär,..NÄ04f/diiie vieghi:-yön 'PP-.

rdi.di.Pofriti3:aheilicifexioi.0:e'tedArigeWieleeltid4..de44;leteiorietung..der

.EG ..A6uAne;g6.feirffräb4tVeddeiK:eföreg..*Ti:tiei;292*-ym .

:16:58 die

Ärif 01A1s.201••)Afgd .:9.ee*'":jfii•-•4WPi-o:iietiro.;;AWde4eenb •

iedeegObei:*-$4e.

•.-def..Fipeel.?Kötti:,:i/oviiirkittieik'mb.i.1...4:e -Ohr 4.rsdhidN,der.?4iġtj•

am. Hauptbahnhof In.

den *en. SpuiidEin:9vtii'defLinks zur'Ft'ündschau {rundi dräu-online :des

gepustet,

V9rieg . .erseileärj::eue4txdp*.»iiirefeeäle)i-Begh:fe

..ftiNi4e:er•de.',9)tqä 20':Kommentare mit

Links: zu . •• .• • • •• • • • .

• e-

.:k0ä Ab; 'epizeOkie ..c»r;i ilcl:cle eile:: über

eidde,im

e-•.ii6i13.0!:::•.,Ziei:,.4itgW4 :de s''.i.er.1)4t 4iii..04.04'hpf. •

Pähei eAß.-.e...:feää 44jere.Seriäl-.• •

iP119 .1*.e.e#0.0,rb.4f.'''•-:.::gelttlilnüeet4k:degi".9Kle •

.üfitzt jor . r4eị-6p-ät4te, ootteieei.«.4iis • .

eingetragen bieel::.F..41i.bP4äike.ehiejinArlag.ere-:földej644

Tage:•:•e: :Zeitraum

xPIdeh • dimä les'1*ettire*::4400bidtid6t.:*.bäziägiridgii.gWe: •de-,

16A9114:•ei( sie- nicht;defl Vorgaben `dei` :Polizei °.Kola entspräche r Die

Kotneridt4arä.würderV9tieäßiPti eidä04hdet. ffilije:Lipty 4deferfietipell

*deal .di«.:Adifiloi.el-gtoieb:'4iiigeelähdie:1;56ikeigifide.e4'..016äPiii,'

sofern Linke>.zu..e401Ereßeiteri..gihodbdnerijiAten.:e.eesohewilf

den aufgrund ihrer Kofiliteitai.e'fiy die weitere Betitzuhg.dpk'..soe ge- •

sparr!. Atglenating:DeititiapgäWerse:.

:1Adhung•deifidreile.i-ieittild•Spe4reen'zi3.eriutier

•-• • • urlg. dhl!'dh'ä'«dti-ifrkäriWW.ieo.eiidteeedereri.:ed44•Ati, • '•

•-• : . .

.petätie geid -e Opfer, . • . • •

. ® •• • • ".

."omerAWS,pabi

. •

6 egneitilp•Pai.4epfepry.....

.

h

27

Seite 25 von

h '.

e :

d

• . .

satinjain rrfiiert . • Ạ tṣ . e . ä .. i mit .den •2'.4figri • 40.:-V6iliattia .lidikaine •riäriiiehstiWiten;;Unesc. ci


- fet;Aiertieten, • -.:. • . • . .• . . • .

•zgiigütigt*tildä:ece:efäewe le !oh utitf 44r,Blificiee8Ifiedte:,tAge...

'§otip6ii:beeäX;bhver,•

.nehmeil•därätert .dass:: irrt' Mittblick' auf':den anstehenden Streßenlcärhe~..

vgl Maßnahmen zu .

dazu- beitragen, dass .ste.:NiefAiehbärety.4e.e

haet:hläht Wiedetolern. • . • • . ,••• • • • •

Zür. fii.ä‘jentiorf Pol zei :Köln: eme'in-

0,„,:ölned..bereffäeditOrAri: Ntiti#Itättebihviefse •

für =Frauen •enthält.. Die: Abgabe :von Pravent'ionshinWeieen :war irr den

letzten 441e9-.*K9W0i-ti für 6410h,)e.•p-014e.:gj .

über hinaus .oll•:•Eit'.0tirrigh,:.dfe;ätte. etnein. anderen Kulturkreis köiimmein;

die. YieditiPh• .

:schleert; :gfPf4reif.gefdMe yele• eine :Großverartstal-.

tring zu, behandeln, tribti; Wenn. exie- •

Srt.

•dinierungsgreirtlum aller:Beteiligte''::eingesetzt: '

efAikte'n'Eing*:d'eä tidrignetlfeh.ste.; am iieürälglsci~en I?ünk~en' und

über derb erlass . . . . otechniL s

. . . .

wie 2.;B.:deht Batititioßvorpletz:hadligecredht.


:

Am 154hg4;

: : . • ••

. , .

digig der tilj•eilDdrgeteeleetie.,/e'i:s>dt;Ktiä, grau 'Reket;!jf1'..öit5ti:ä".6h

zu dehV.diellen:*4tiederri .

Herr 41:deh,

' Gleichstellung und: die. Öffentii..Giikeitsärbett:teilnahmen. Neben': mir:. nahppo':*teitefiester.17i-egee*;.F.tOUX«iei.i.ettiilfife

p'f.641t4rit.:?ter:..iju#deeeleAtikit6ri'

Seite 26 von 27

. • • . . . :

:Bis:. heute .We ide n •C : • . .

:414g :. ei lät ti4if0 d. . kommentiert. - A m . Monte, -

04:01:20efficriirri: li .r:grü A ivih:iiieineiti'ileUse•elir Pies§0.415ḟich zu •

dal...GesOhelitti4ervgit.:.doth, baiioofeep".iiti, fri 7. dee •eil\f.eWriäöht

statt: tigbel:fiee•eitaeeeK :Ctes.:•d4 EMigi s344;letäftee5 .in: eitler

1iiiiN :n&eri:DirdbiAiiih: fie..iffitel4dbt.bälAb:.:.D.edi?.jiiii40:45:0h

-'nein dolles «Inteese:4rielti4,etieriinjef .'leeh.bekatifit gegeben.

..


e,. 7.

'


• • . . • • •

höre J4hṛ. 2004:.$61y0174•AttOyMol.u.e .

Herr Jakob; Klans •:Direktor:AG

1.'vetku.seti

Herr Henning Og.:4Or 4trijeri .130t‚re;, '9(3'

st -df .

Herr' Wolf

gegsMüerfat:deti•j:efrein..4 . ..erieig'.9leigerüMilid. n:; • .• • •-••••‘

Auf Viürigoh••••vi4i Herrn.

•2015. piietiSiiderthe4af)1:•40.Köln 'terminiert werden.

124ü %Ne e-r23'..1:1:41.§.;.g6yee•plärjt •Aerfäginct:44.4:,AbWIif.4effiitt • '

ey15.0401•efetooleK •...• •

12:.-SIchefhOitskorifek.;.o4i • •

..sicheihäitikäaerärepritiodriJit:Kee: sediiir . :Neu • . öfeäeäti6ei•xief • • ..• • :

•. ...• • . •


Rahmen: einer:' gründlichen,Auswi'=mutig: der:; Gesphehntss'e•°an Silvester

und überprüft and . .äneeä'AVIilhbespitidli6Mie'rcäffifiiieäggiii: •

';..

• • . • . .

•. •

• Seitens -'s2W":Feglixer ;Kölry.•:•4‚)Üge:;.rrf. cidh kOrriO- Sao 27 von .27

itis'Näögjieth

iihd• EffdraOfirdhöh:2ü,6thöhoh;.-AbiN N/.148.üb6rwäähidid. iiiiii4eizhh; •

sowie : ilfo • reitiihett'liggliḍhKeileri

bereits derr:p•ei.irlaiächii..Shkton.eitiktih4rte.

• ejPrehg•betr410..er!ji ,. :!ik11.4(094: Ei`rie .detaillierte

Fjseguridikäiii1;:e40).p-ey.i.WilörierröfiAdli.00e:eteiti4äfepriä:91:1 •

.:pihriqnä• für •-die,:i





Anlass

PP Kü1n. EG Neujahr

-•

Kräftelage Gesamt

D. X1 X2. Ang.

1:

8: 58: 0:

EA Ermittlungen

Führungsgruppe

h.0. g.D. m.D. Ang. '' Führen

0: 0: (0) EKHK . -' •

Telefon:

Kräfte:

0.0. g.D. m.D. Ang. DIenststeIle

0:' 1: 2: (0) EA-Gesamt

Einzelauftrage: . . .

- • UA Ermittlungen allgemein

h.D. 1. g.D. m.D. • Ang. Führer: .

I • ' (0) ' KK< .

Telefon:

Kräfte: • •

h.D.

0:

I 90. I m. D. I An

1: 35: (

0)

g.

Einzelaufträge:

Anzeigenaufnahmen /Bearbeitung

Vernehmung

Opferschutz

Aktenführung

Dienststelle

EA•Gesamt

EA Medienauswertung

h.D. ' 'g.D. .1 m.D. Ang. Führer: .

0: 1 .0: . (0) KHK

Telefon:.

Kräfte:

. ...

KD. g.D. M.D. I Ang. Dlenstslolle

0: • 1: • . , 5: (0) EA-Gesamt '

Einzelaufträge: .

UA TKü

0.0. g.D. • m.D. 1 Ang. Fuhren

I' (0) KFM

1EMIIIINIIR

Telefon:

Kräfte:

h.D. .1 9.0. m.D. 1 Ang. Dienststelle

0: 1 1: 3: (0) CA-Gesamt

Enzelaufträge:

' Führungsgruppe •

• 1`i2MG Funktion

F0CrrL

S13 •

SB

STST

SB

EA Auswertung 1 Analyse

0.0. I g.D. m.D. Ang. Führer.

0: I - 1 0: (0) KHK

Telefon:

Kräfte:

h.D. . g.D. m.D. Ang. Dienststelle

0: 1: 5: (0) ' EA-Gesamt

Einzelaufträge-

UA Hinweisaufnahme

--- -------- --.--- —

11.0. g.0.- m.D. I Ang. Führen

I (0)

Telefon: .

Kräfte: - _ .......

i;76. g.0 rrn.D. Ang.. Dienststelle

0: 0: 1 4: 1 (0) EA-Gesamt

Enzelaufträge:

Früh- und Spätdienst

Telefon Stand:

07.01.2015, 12:37

CA Fahndung

(optional)

0.0. g.D. m.D. Ang. Führen

0:' 1 0: (0) EKHK '

Telefon:

Kräfte: •

h.0. I 9 .0.. 1 rrt. 6. rAng. Dienststeige

0: 1: 0: 1 (0) EA-Gesamt

Elnzelaufträgo:

wird lageabhängig festgelegt

EA Operative Maßnahmen

(optional)

h.D. I g.D. m.D. I Ang. Führen

0: I 1: 0: I (0) EKHK •

Telefon:

Kräfte: .

h.0. I 9.0. I m.D. Ang. Dlenststello

0: 1: I- '0: 1 (0) EA-Gesamt

Einzelaufträge:

.

wird lageabhängig festgelegt


-

601000-000194-1618 Beleidi un Sex Bahnhofsvorplatz 01.01.2016 4:15 weiblich

• Beleidgung

601000-000276-16/6 Raub Breslauer Platz 01.01.2016 1:30

weiblich

weiblich

601000-000278-1614 Raub Am Hof 01.01.2016 4:55 männlich

601000-000301-16/6 Raub Frankenwerft 01.01.2016 6:40 männlich

Raub

Beleidigung Sex Bahnhofsvorplatz

601000-000411-16/9 Taschendiebstahl Deutzer Brücke • 01.01.2016 1:00

weiblich

weiblich

weiblich

601000-000436-16/6 Taschendlebstahl Salz.asse 01.01.2016 4:30 weiblich

601000-000455-16/9 Taschendiebstahl BahnhofsVor.latz 01.01.2016 0:4.5 männlich

Diebstahl

601000-000515-16f7 Nöti•un• Domplatte 01.01.2016 0:30 weiblich männlich

601000-000541-16/4 Taschendiebstahl Hohenzollernbrücke 01.01.2016 0:30

weiblich

männlich

Taschendiebstahl

601000-000625-.16/0 Beleidi un Sex Domplatte 01.01.2016 0:05 weiblich

BES kniff mehrfach in den

Schritt

BES identifiziert

und

fesl enommen

Hand in Hose gesteckt,

Hintern berührt. In die

Taschen gegriffen,

Handy herausgenommen.

"Oberalt' begrapscht beide neg. Hand •

Schlag ins Gesiecht

Hand emtrissen

Vom Fahrrad gerissen

Handy aus der Jacke

entwendet -

verrntl. Neg. nur

grobe

Beschrelbun. Hand

vermtl. Neg. nur

grobe

Beschreiben•

weiblich Angrapschen mit Diebstahl

Schritt fassen

Mehrere Personen 1 Zeu•in "a

Handy

Perso

Bargeld

Debilkarte

Kreditkarte

Bar Keks besucht und

anschließend den Verlust des

Hand s. Nein Hand

Handy, Bargeld,

Ausweis, Barikkarte

Eingang Bahnhof

durch Gru e bedrän t ? S•ielekonsoie

Gruppe 20 Männer (Nafri)

hielten GES fest und griffen

vorne in Hose. Anschließend

wurde Geldbörse entwendet. nein

Geldbörse.

Kreditkarten,

Führerschein

Gedränge, umgeben von

Südländern, dann Diebstahl

aus Handlasche Nein Ba efd, Geldbörse

GES wurde durch ausändisch

aussehende Gruppe an den

Hintem gefasst. Später stellt

sie den Diebstahl ihres

Hand s fest. nein Hand


T•b.Nr.•.".,.:,.." '':.':s Delikt:.-.*:•'. tdtdie.: - ,7-:. :.: titiei

Sexuelle

Nötigung!

Vergewaltigung

601000-000057-16/9 Handtaschenraub Domplatte 01.01.2016 0:50 weiblich

t:-........-;:-. : ührzeit GS:Äliire,, ,...71e'.i,:e äSbitsctiiediii'i,3? Stgattin eliöiiiikert SVku. —.......--, -, Wiederorkennu

n , • ---- .:: .— .: Diebes•u

Bei allen versucht Finger

in Scheide einzuführen,

misslang

wg. Strumpfhose.

Alle wurden an der Brust

und Gesäß gefasst. Einer

Geschädigten

wurde Fin« er ein . eführt.

alle neg.

Bargeld

Auswels

iPhone

Debitkarte

Bargeld

601000-000065.1612 Diebstahl Bahnholsvor.latz 01.01.2016 1:00 weiblich Hand entrissen unbekannt Handy •

Beleidigung

601000-000123-16/2 Raub Dom•latte 01.01.2016 0:45 weiblich

An Hinterm und in Schritt

gefasstl x Handy entrissen,

GS holt os sich zurück. beide ne •.

Keines, Geschädigte

holt sich das Handy

zurück.


'




601 00 0-000 660-1 6/9 Taschendiebstahl Heinrich-Böll Platz 31.12.2015 23:40 weiblich

Beleidgung

22:55

601000-000673-16/7 Raub Bahnhofsvorplatz 31.12.2015

weiblich

weiblich

weiblich

601000-000674-1616 Raub Dom.latte 31.12.2015 2.3:30 weiblich

601000-000689-16/2

601000-000700-16/5

Raub

Beleidi un• Sex Bahnhofsvor•latz 01.01.2016 1:00 i weiblich

Beleidigung

Taschendiebstahl

G/0 wurde von zwei

Männem versucht zu

umarmen. Später wurde der

vertust der Geldbörse •

feSt.estellt. • nein

Geldbörse, BPA,

Debilkarte

1 x wurde geschlagen

1 x Griff In die Tasche unbekannt Handy raus gezogen

Hintern

1 xGriff in die Hose + an

Mindestens 1 Hand

Handtasche entrissen.

Personengruppe arabischer

Mänr,er dabei gesehen. nein Hand , Bar eld

- Griff an Po und an Scheide,

andere Person versucht

Handtasche zu entreißen

.

Bahnhofsvorplatz • 01.01.2016 0:20 weiblich 'überalf' an. efasst unbekannt

601000-000703-16/2 Beleidi•un• Sex Bahnhofsvo •letz 01.01.2016 1:30


weiblich

Beleidigung Sex

601000-000708-16/7 Taschendiebstahl Bahnhofsvorplatz 01.01.2016 1:30 weiblich

Raub

.

Beleidigung Sex

601000-000725-16/2 Taschendiebstahl Bahnhofsvorplatz 01.01.2016 1:00

Raub

601000-000736-16/2 Beleidinun• Sex Bahnhofsvor•Iatz 01.01.2016

601000-000778-16/4 Taschendiebstahl Bahnhofsvo •latz

sexuelle Nötigung

weiblich

weiblich

weiblich

1:00 weiblich

00:00- Geldbörse

01.01.2016 00:30

weiblich

601000-001052-16/7 Raub Bahnhofsvo •latz 31.12.2015 23:30 . :j. weiblich .

Handy

Geldbörse

Dabei wurde sie in Schritt und

Gesäß •efasst. Nein 50köpfige Menschenmenge.

ging mit Freundin durch

nichts

gegriffen. Handy ebenfalls

entwendet ? Gesäß und unter T-Shirt

Dabei wurde sie in Schritt,

50köpfige Menschenmenge.

ging mit Freundin durch

Hand

Handtasche wurde versucht

zu entwenden. nein anschließend entwendet.

die Hose gefasst. Handy

Dann in Schritt, Busen und in

Nordafrikaner umzingelt.

Wurden von einer Gruppe

Handy

Jackentasche wurde Handy

entwendeL Neinin den Schritt. Aus

umringt. Eine Person griff ihr

Gruppe von 15 Männern

Handy

G/O wurde durch

Personengruppe belästigt

Sie und ihre Mutter wurden

llbetätschelt" und 1 Person

versuchte sie zu küssen,

während ein Mittäter die • -

aus der

Handtasche entwendete. nein

2 G/O wurden In der Menge

mehrfach anstößig berührt

und sexuell belästigt.

Einer Geschädigten wurde

das Handy entwendet.

a ( 1 G/O Handy

Geldbörse mit div.

Karten


601000-000467-16/8

Taschendiebstahl

Beleidigung Sex Hohenzollernbrücke 01.01.2016 0:15 weiblich

601000-373986-15/6 Diebstahl Deutzer Brücke 31.12.2015. 21:00 weiblich

601000-374017-15/3 Taschendiebstahl Bahnhofsvorplatz 31.12.2015 22:30 weiblich

sexuelle Nötigung/

602000-000112-16/1 Raub Bahnhofseingang 31.12.2015 23:00 weiblich

Vergewaltigung

602000-000138-16/7 durch Gruppe Bahnhofsvorplatz


31.12.2015 22:30 weiblich

601000-001476-16/3 Beleidigung sex. Bahnhofsvorplatz 01.01.2016 1:00 weiblich

Taschendiebstahl

601000-001493-16/8 Beleidigung sex. Bahnhofsvorplatz 31.12.2015 23:40 weiblich

601000-001499-16/2 Beleidigung sex. Bahnhofsvorplatz 31.12.2015 23:20 weiblich

Taschendiebstahl

601000-001504-16/0 Beleidigung sex. Bahnhofsvorplatz 01.01.2016 0:57

männlich

weiblich

weiblich

weiblich

weiblich

601000-001520-16/6 Taschendiebstahl Bahnhof 31.12.2015 23:40 weiblich

Taschendiebstahl

601000-001522-16/4 Beleidigung sex. Bahnhofsvorplatz 31.12.2015 23:30

männlich

männlich

weiblich

weiblich

weiblich

abgewehrt werden.

Diebstahl Hand Nein Schritt zu fassen. Konnte

Person versuchte in den

Handy

stellt im Bahnhof

den Diebstahl fest Nein Handy

Befand sich in unbekannter

Menschenmenge. Stellte

dann Diebstahl fest Nein Geldbörse, Geld

2 G/0 wurden umringt und

massiv angefasst Es wurde

ein Handy entwendet nein Handy

beiden 5/0 Finger in Scheide

ein nein Genitalbereich und führte

fassten G/O u.a. in den

Personengruppe umringt und

Eingangstüre zum HBF von

2 G/O wurden an der

ohne

begrapscht und versucht zu

bestehlen nein Aussehen umringt,

Männern mit südländischeen

GS wurde von ca. 20

ohne

Jackentaschen Handy

entwendet unbekannt begrapscht, aus der

Männern mit

norafrikanischem Aussehen

Im Alter von 18-40 -Jahren

Familie aus einer Gruppe von

GS wurde mit ihrer

Handy

größeren Gruppe hraus

begrapscht unbekannt des Bahnhofs aus einer

wurde beim Verlassen

ohne

' Mann wurde das Handy

entwendet ja wurden begrapscht, dem

Personen), die Frauen

Gruppe (30-50 südländische

Bahnhofsvorplatz in eine

Die GS gerieten am

Handy

In Menschemenge wurde

GS von Menschen mit

Migrationshintergrund

bedrängt und bestohlen. unbekannt

Handy

Geldbörse

Die Geschädigten wurden

von einer Gruppe "Aisländer

umringt; die Frauen wurden

begrapscht, einem männl. GS

wurde das Handy entwendet. unbekannt Handy


601000-001478-16/1

601000-001164-16/8

316000-000077-16/1

609000.000050-16/8

601000-001590-16/3

601000-001095-16/8

sex, Nötigung

Diebstahl

sex. Nötigung /

Beleidigung sex.

vers. Raub

Trankgasse I 1

Bahnhof 31.12.2015 2315

...‹.


,iet-,...:. r :,-.1-•'''

-


weiblich

weiblich

weiblich

weiblich

weiblich

weiblich ,

weiblich

weiblich

weiblich

1

Bundespersonalausw

eis,

Krankenversicherun•


609000-000012-16/2 Taschendiebstahl Bahnhofsvo •!atz 01.01.2016 0:45 weiblich

601000-001530-16/7 Beleldl•un sex. Bahnhofsvo •[atz 31.12.2015 23:15

601000-000936-16/6 Taschendiebstahl Roncalli.iatz 01.01.2016 0:30 männlich

601000-001534-16/3 Diebstahl Bahnhof / REWE 03.01.2016 1:00 weiblich Handydiebstahl a Hand

601000-001553-16/6 Beleldigun sex. Bahnhof 01.01.2016 2:30

601000-001568-16/2 Bahnhofsvor.latz 01.01.2016 00,20 weiblich

601000-001540-16/8 Beleidi•un• sex. Bahnhofsvo •latz . 31.12.2015 22:15

Handtaschenraub

/Versuch

Beleidigung sex. Bahnhofsvorplatz 31.12.2015 22:15

Taschendiebstahl

/Beleidi ung sex. Bahnhofsvorplatz 31.12.2015 22.00 weiblich

Raub

Beleidi.ung sex. Bahnhofsvorplatz 31.12.2015 22:40 männlich

Taschendiebstahl

Beleidi un• sex. Bahnhof 01.01.2016 3:15 weiblich

Bahnhofsvorplatz 01.01.2016 0:45 • weiblich

• 2 GS wurden aus einer

Personengruppe von 30-50

Leuten begrapscht unbekannt ohne

GS wurde beim Verlassen

des HBF begrapscht,

zeitgleich versuchte man,

Ihrem Mann dleHandlasche

zu entreißen unbekannt

GS war mit zwei

namenüich in der Anzeige

nicht benannten Freundinnen

auf dem Bahnhofsvorplatz,

Während die Frauen

begrapscht wurden und der

GS ihnen zu Hilfe eilte, wurde

IhMdas Hand entrissen unbekannt Hand A le

GS wurden von

Menschenmenge umkreist

und begrapscht; Handtasche

Handy

fiel hin, aus der Tasche

Bargeld

Handy, bargeld, Schmuck

Ausweis

entwendet. vermutlich nicht Schmuck

Geldbörse aus Rucksack

entwendet a

5/0 an Gesäß berührt,

Handy entwendet. nein Hand

GS wurden aus

verschiedenen

Personengruppen heraus • '

be.ra•scht unbekannt ohne

GS und Freundin wurden

begrapscht; GS wurd dabei

auch fest. ehalten unbekannt

Im Bahnhof an Gleis 10/11 kann

von Menschentraube umringt möglicherweise

und begra.scht worden wiedererkennen ohne

GS wurde das Handy entwendet,

nachdem zuvor

seine Begleiterin "bedrängt"

keine Straftat) wurde. nein Hand

GS wurde aus einer

Men•e heraus begrapscht ' vermutlich nicht ohne

GS und Freundin wurden

begrascht, dabei wurde der

GS das Handy entwendet unbekannt Handy


310000-000027-16/2

601000-001722-16/8

601000-002556-16/6

310000-000024-16/5

Trankgasse 11

Bahnhof 31.12.2015

Trankgasse 11

Bahnhof 01.01.2016

Beleidigung sex.

/

Taschendiebstahl Bahnhofsvo •latz 01.01.2016

Trankgasse 11

Bahnhof 31.12.2015


Trankgasse 11

Bahnhof 01.01.2015

Portemonnaie inkl.

diverser Papiere und

Karten

Beleidigung sex/

601000-001600-16/6 Taschendiebstahl Hohenzollernbrücke 01.01.2016

601000-002419-16f7 Taschendiebstahl

601000-002473-16/9 Beleldi•un• sex.

601000-002589-16/6 aeleidi•ung Sex.

601000-002577-16/7 Beleidi un. sex.

601000.002424-16/3 Beleidi ung sex.

601000.0023094614 Belefdi ung sex. ? 31.12./01.01.

Beleidigung sex./

Taschendiebstahl Bahnhofsvorplatz 01.01.2016

Taschendiebstahl Trankgasso 11

/ Beleidi•un• sex. Bahnhof 01.01.2016

Trankgasse 11

Bahnhof 31.12.2015 weiblich SV noch unbekannt unbekannt

Trankgasse 11

Bahnhof 31.12.2015 weiblich SV noch unbekannt unbekannt

G/0 und ihre Schwester

wurden mehrfach unsittlich

? weiblich berührt. a _

TV griff ihr und zwei

22:30 weiblich Freundinnen an das Gesäß ja

Am Bahnhofsvorplatz

wurde die GES in Begleitung

Ihrer Freundinnen durch eine

Gruppe bedrängt und

angefasst. Der GES wurde in

den Intimbereich, oberhalb

23.00 weiblich ihrer Kteidun e•ritten. nein

Die GES und zwei

Freundinnen gerieten in eine

Personengruppe, wurde

• angefasst und aus ihrer

Handtasche wurde ihr

1:57 weiblich Portemonnaie entwendet. unbekannt

Der GES wurde am

Bahnsteig der 811 unter dem

Kleid an den Genitalbereich

1:40 weiblich • efasst. unbekannt

TV griff der GES in einer

großen Menschengruppe an

die Schelde, an den Po und

an die Brust. Kurze Zeit

später stellte sie den Verlust

0•55 weiblich Ihres Handys fest. unbekannt Mobiltelefon

Beim Passieren einer

Personengruppe wurde die

GES an das Gesäß '

(unterhalb Rock, oberhalb

Strumpfhose) gefasst und

man versuchte ihre

0:30 weiblich Handtasche zu entreißen. nein

TV griff der GES in einer

großen Menschengruppe an

die Scheide, an den Po und

' an die Brust. Kurze Zeit

später stellte sie den Verlust

0:55 weiblich ihres Hand s fest. nein Mobiltelefon

' Gruppe von 5 TV griff der

GES in den Schritt und an

den Po. Dabei wurde ihr

Mobiltelefon aus der

0:30 weiblich Jackentasche entwendet. nein Mobiltelefon


Trankgasse 11

601000-002263-16/4 Beleidi•un sex. Bahnhof 31.12.2015

Beleidigung sex./

601000-002638-16/4 Taschendiebstahl Hohenzollembrücke 01.01.2016

Beleidigung sex./

601000-000729-16/8 Raub Bahnhofsvor•letz 31.12.2015

601000-002647-16/6 Diebstahl

Trankgasse /

Neumarkt 31.12.2015

601000-000409-16/0 Raub Trank. asse 11 01.01.201603:00

Beleidigung sex.

601000-002684-16/3 /Raub Bahnhofsvo •latz 01.01.2016

609000-000178-1614 Beleidi ung sex. Bahnhofsvorplatz 31.12.2015

Beleidigung sex.

609000-000158-16/2 / Diebstahl Trankgasse 11 01.01.2016

, . .

den Intimbereich, oberhalb

23:00 weiblich ihrer Kleidun e•riffen. angefasst. Der GES wurde in

Gruppe bedrängt und

ihrer Freundinnen durch eine

wurde die GES in Begleitung

Am Bahnhofsvorplatz

nein

auf, es wurde jedoch nichts

weiblich entwendet. Nahlneln stand ein Rucksack

bedrängt und angefasst, Im

Freundin auf der Brücke

Dle GES wurde mit Ihrer

nein

Beide GES wurden in

einer Menschentraube im

Intimbereich angefasst.

Zudem wurden ihnen

Wertsachen aus der Hand

weiblich und Tasche vom Körper

23:30 weiblich gerissen. nein

• zum Neumarkt das Handy

22:00:;.;: weiblich entwendet. nein auf dem Weg vom Dom

Der Geschädigten wurde

Hand

Dem Geschädigten wurde

02:30- das Handy durch 2 Täter

männlich geraubt. Nein Hand

riss ihr diese aus den

0:30 weiblich Händen. Handtasche fest, doch ein TV

zu greifen. Sie hielt ihre

versuchte ihr unter den Rock

5 TV umzingelt und man

einer Gruppe bestehend aus

Die GES wurde von

Nein

umzingelt und in den Schritt

19:00 weiblich gefasst. Gruppe bestehend aus 5 TV

Die GES wurde von einer

Ja

und man versuchte Ihnen

Wertgegenstände zu

zwischen die Beine gefasst

Traube TV umkreist,

Die GES wurden von einer

nein

2x Mobiltelefon,

persönliche Pa.lere

Handtasche,

Autoschlüssel,

100,00 Euro Bargeld,

Bundespersonalausweis

aus• eschrieben!

Beleidigung sex

601000-002627-16/4 Taschendiebstahl Trank•asse 11 31.12.2015

601000-002624-16/7 Beleldi•un• sex. Domkloster 4 01.01,2016

Die GES wurde angefasst

und die TV durchsuchten

dabei ihre Taschen. Sie

weiblich entwendeten ein Mobiltelefon. unbekannt

Die GES wurde durch die

TV angefasst, konnte sich

0:00 weiblich aber losreißen. unbekannt


601000-002328-16/7 Beleidi•un• sex.

Heumarkt bis

Domkloster ?

01.01.2016 02:00- 02:30 Heumarkt zum Dorn-

kloster bedrängt und

unsittlich berührt. wurden auf dem Weg vom

G/O und ihre Freundin

Es wurden 2 Mobiltelefone,

0045- sowie eine Pfeife

601000-001071-16/0 schwerer Raub Bahnhofsvorplatz -01.01.2016 01:15 entwendet - nein

Unbekannt

Mobiltelefone

Pfelfe

Beleidigung sex/ Trankgasse 11 •

601000-001529-1617 Taschendiebstahl Bahnhof 01.01.2016

schlug dessen Hand weg, 2.

01:00 weiblich TV .riff ihr dann ans Gesäß der Hosentäsche, GES

TV griff zunächst nach

"a Versuch

männlich

männlich

weiblich

609000-000012-16/2 Taschendiebstahl Bahnhofsvor•latz 01.01.2016

'

601000-000634-16/2 Diebstahl aus Kfz Breslauer Platz 31.12.2015

weiblich Geldbörse aus Rucksack

00:45 männlich entwendet 'a

Diebstahl Ihrer Handtasche

19:30 weiblich aus dem Fahrzeu• fest. und stellte bei Rückkehr den

aus, ging um das Fahrzeug

den Radkasten, GES stieg

Fahrzeug und deutete auf

am Hbf. 1V klopfte an das

GE wartete in ihrem Pkw

Brieftasche, 2x

Bundespersonalausw

eis• .

Kraii'e.Z.nversicherung

skarto, 2x Debitkarte,

100 Euro Bar•eld

Handtasche in

Tiefgarage

Breslauer Platz

aufgefunden,

Diebes ul: Bareid

601000-002613-1617

Beleidigung sex.

Taschendiebstahl Trank•asse 11 31.12.2015

601000-002604-16/5 Beleidi•un• sex.

den Verlust eines Handys.

23:50 männlich Näheres nicht bekannt. gleichgelagerten Vorfall und

Der GES meldete einen

unbekannt

Die GES meldete einen

übergriff durch einen

weiblich Ausländer, SV nicht bekannt. unbekannt


601000-001514-16/1 Bahnhofsvorplatz Beleidigung sex. Taschendiebstahl Hohenzollembrücke

01.01.2016 wurde der Geschädigten

Uhlig das Handy entwendet. unsittlich berührt. Zudem

von mehreren Männern

Die Geschädigten wurden

00:30 ja Mobiltelefon

601000-001547-16/1 Beleidigung sex. Hohenzollernbrücke 01.01.2016 :00:30 berührt, ja

weiblich

Die Geschädigte wurde von

mehreren Männern massiv

bedrängt und unsittlich

601000-001660-16/2 Beleidigung sex. Domplatte 00:30 entwendet, nein Taschendiebstahl

01.01.2016 Handy der Geschädigten

berührt. Zudem wurde das

umkreist und unsittlich

von mehreren Männern

Beisein Ihrer Freundinnen

Die Geschädigte wurde im

Mobiltelefon

weiblich

601000-000642-16/5 Raub Domplatte 31.12.2015

601000-000013-16/9 Beleidigung sex.

Hauptbahnhof,

Ausgang

Bahnhofsvorplatz 31.12.2015

festgehalten, geschlagen und

23:00 ausgeruht. nein Personen angesprochen,

Geschädigter vrird von 4

Mobiltelefon

weiblich

weiblich

weiblich

bedrängt und unsittlich

23:15 berührt. von 15 - 20 Personen

Die Geschädigten wurden

je

weiblich

601000-001164-16/8 Beleidigung sex. Bahnhofsvorplatz - 01.01.2016

den Intimbereich, oberhalb

00:45 ihrer Kleidung gegriffen. angefasst. Der GES wurde In

Gruppe bedrängt und

ihrer Freundinnen durch eine

wurde die GES in Begleitung

Am Bahnhofsvorplatz

nein

männlich

weiblich

-


.

-

.


601000-001957-16/0 versuchter Raub

601000-001949-16/7, Beleidi•un. sex.

Beleidigung sexJ

versuchter

601000-003914-16/5 Tachendiebstahl

Beleidigung sexJ

versuchter

601000-004055-16/3 Taschendiebstahl

Beleidigung sex./

601000-004105-16/0 Taschendiebstahl

Beleidigung

secfraschendieb

601000-004186-16f7 stahl rrank•asse 11


Beleidigung sex.

601000-002720.16/3 Taschendiebstahl E

cn

a

V

CD

9

o

0

o

0

V

f?

...t.

0,

70--

cn

o

0

o

0

0

a

. --. _.

m Cr)

o 0

0

9

0

4>

-•

-s

Co -- 0

versuchter

Taschendiebstahl

Beleidigung sex.

Raub

o

0

0 .

a

NI

IV

.

...9

ö

0)

o

o

0

ö

0

0

V

D

-•

--

0)

0

Beleidi• un sex.

Beleidigung Sex./

versuchter

TaschenDB

0)

0

0

o

ö

0

N)

CM

A

0

I

-..

63

0

0,

o

0

8


0

IV

(,

1

2

0

O

g

0

_.

.-,

.....

Beleidigung sex. /

Taschendiebstahl

Beleidigung sex

/ Taschendiebstahl

Beleidigung sex.

3ahnhofsvo •latz

-• .1

NJ

-. 0

en

-I

z

Trank asse 11

Trank asse 11

O o

3

0 o

3

(0

-I

_..

--I

ö 2

,£) ),-

D.,

..... -..

Bahnhofsvorplatz

Behnhofsv [atz

Unter

Taschenmacher

. .

Arnsterdammer

Straße Nordpark


,Trankgasse 11

Alter Markt


01.01.2016

01.01.2016

KI

0 -.‘

-3. 0

C1

O

,)

...a 0

0)

-k

A.1

._., 0

en

31.12.2015

01.01.2016

-... 0

0

NJ

...... CD

cn

-N 0

.0

k) 0

cn

_,


.-- 0 \

-3. 0

._.,

cn

0

0

NJ

...‘ 0

cn

...1. 0

ö

IV

.->. 0

cn 0

2:20 i'i . ' •

t• ••,:f ', . , weiblich .

angefasst Ja

GES wurde durch den Täter

1:45 7.;.-' •

' .. . - • weiblich . - • • versucht zu küssen

: i. •.

-'i ' • • • • •• • • weiblich

2 , BES küsste die GES auf

1:00 .' .• • '.. i' ;

Wange.

,i:', — - •• • weiblich • . .

, BES sprach die GES mit Du

., • , , , „ • • • •

• . • Sexy' an und berührte die

..... ,,, • • .

' • i GES

o

'. • • ' i.' männlich . .. . GES wurde angefasst und im

1:30 ' • .. . Gedränge bestohlen

l'•:.. : ' . . ' •

,'. i ' weiblich • ' GES wurde auf dem Boden

0>

a

0

0

0

0

0

_..

CM

cr,

-..

A)

IV C2






Taschendiebstahl

Beleidi•ung sex. Bahnhofsvor .latz


Taschendiebstahl •

' weiblich

weiblich Die Geschädigten wurden

. . von mehreren Männern

, .

unsittlich berührt. Zudem

wurde der Geschädigten

. Dreßen das Mobiltelefon

5 23:15 entwendet. a

Mobiltelefon

weiblich . : wur•o in einer

Menge von ihrem Freund

getrennt und überall angefasst. Handtasche,

'i

Zudem

1:30

entwendete man ihre

.

Bargeld, diverse

. ' Handtasche Inkl. Inhalt. nein persönliche ..: .

Papiere

weiblich Ire •rei gene en ..

weiblich in eine Tätergruppe wurden

'`r weiblich überall angefasst und os kam zu

i 0:30 ., ' • . ' '. : einem Taschendiebstahl. Ja

' ' weiblich . GES wurde im Imtimbereich .


gedrückt und festgehalten,

' dabei wurden Gegenstände

23:15 2. ; .. • i - • aus der Tasche entwendet

" weiblich , • . GES wurde versucht die

0:30 'i... . • i • Tasche zu entreißen

i • weiblich Den GES wurde an den Po

— .• • •

weiblich •.

gefasst, zwischen die Beine

23:40 . •`' .. • • weiblich gefasst und geküsst.

,.

weiblich

. . .

Der GES wurde durch den

0:30 ,i , • BES in den Schritt gefasst nein

1. •

':i''• weiblich . GES wurde, an die Brust

. gefasst und In den Schritt

1:40 .: , gefasst

weiblich Dar GES wurde in den Schritt

gefasst und an die Brust

gepackt, weitergehend wurde

ihr das Mobiltelefon

2:30 ‘•` entwendet. i

weiblich

• DeiGES wurde ihre Kamera

' entwendet und sie an

0:50 •• '

Brüsten

und Körper angefasst 1

weiblich

Die GES wurde in der Menge

an den Hintern gefasst und

23:30 . ihr Schlüselbund entwendet r

F' D

Cr)

_

.

0

nein

nein

nein

nein

ca :-Z


Z

Schlüssel, Schuh

Portemonnaie, Pass,

Debitkarte


601000-004453-16/3

601000-002649-16/4

602000-000575-16/2

602000-000601-16/1 Taschendiebstahl

500000-002067-16/5

601000-001437-16/8

Beleidigung sex.

Versuchter

.

. weiblich

weiblich

weiblich

männlich

weiblich

weiblich

weiblich

weiblich

Kamera entwendet

unbekannt

Handy iPhone

IMEI

358825055260648

Portemonnaie mit

Personalpa•leren

Handy lPhone

IMEI

01346003625757 i

601000-004011-16/3 Taschendiebstahl Bahnhofsvet.latz 31.12.2015 23:30.

601000-000424-16T7 Taschendiebstahl Bahnhofsvo •latz 01.01.2016 3:00 ' Handy aus Tasche entwendet nein

601000-000588-16/1 Taschendiebstahl Trank.asse 11 01.01.2016 1:21

601000.000480.16/7 Taschendiebstahl Trank.asse 11 01.01.2016 0:13

601000-000785-16/8 Taschendiebstahl Domkloster 31.12.2015 23:40

601000-00000646/5 DB Hohenzollembrücke 31.12.2015 23:25

601000-003397-16/8 Beleidi un sex. Hohenzollernbrücke 31.12.2015 23:00

601000.00325146/8 Beleidi•un• sex. unbekannt 01.01.2016 2.00

601000-00387916/4 Beleidi un, sex. Trank.asse 11 31.12.2015 2335

601000-003392-16/3 Beleidigun• sex. Bahnhofsvorplatz 31.12.2015 23:00

601000-00321946/6 Beleidi•u• sex. Bahnhofsvorplatz 31.12.2015 nicht .eklärt nein

Unterschlagung

Hehlerei Trankgasse 11 01.01.2016 22:45

überfallartige

Vergewaltigung/

Raub Trank asse 11 31.12.2015 22:45

Beileidigung sex.

DB HBF, Gleis 10/11 03.01.2016 4:20

sex. Nötigung/

Ver•ewalti un• Margarethenkloster 01.01.2016 0.20

sexuelle Nötigung

durch Grup•e Domkloster

Trank.asse 11 01.01.2016 0:20

'

01.01.2016 0:30

weiblich Handy wurde im Gedränge

aus Handtasche entwendet ja Mobiltelefon

weiblich GES wurde mehrfach von

mehreren Pseronen an dem

Hintern •efasst nein

unbekannt BES wurde bei einer

Überprüfung mit Diebesgut

an•etroffen Mobiltelefon

weiblich Die GES wurde mehrfach an

das Gesäß wie auch an die

Beine und Scheide gefasst.

weiteregehnd griff man ihr in

die Hosentasche nein

weiblich GES wurde mehrfach von

mehreren Pseronen an dem

Hintem und In den

Intimbereich gefasst nein

weiblich GES wurde mehrfach an den

Po und zwischen die Beine

.e.ackt nein

weiblich es wurde in einer großen

Menge am Körper und Im

Intimbereich angefasst. nein

' GES wurde angemacht du

angefasst unbekannt

GS wurden nach Angaben

BuPo durch 3 N "belästigt".

GS hatten sich zwischenzeitlich

entfernt. Presseaufruf

. ist raus. 22gleich Taschen-

DB z.N. anderer Personen.

Die GES1 wurde geziehlt In

den Intimbereich gefasst der

GES2 wurde dabei noch ihrer

Handtasche entrissem

Der GES sei von einem

Südländer in den Intimbereich unbekannt

Geldbörse aus Rucksack

entwendet nein

Handy aus Jackentasche -

entwendet • nein

Handy aus Jackentasche

entwendet nein


,

sex. Nötigung /

vers.

601000-002836-16/0 Taschendiebstahl Trank•asse 11 01.01.2016 3:00

602000-000553-16/2 sex. Nöti un• Trank. asse 11 01.01.2016 0:30

601000:002776-16/2 Bahnhofsvorplatz 31.12.2015 2.2:20

500000-001974-16/4 Dornkloster 01.01.2016 0:35

601000-000135-16/1 räuber. DB Trank. esse 11 01.01.2016 3:30

601000-002674-16/2

601000-002687-16/0

vers.

Taschendiebstahl Trank•asse 11 01.01.2016 0:20 •

vers. Beleidigung

auf sex.

Grundla e Trankgasse 11 01.01.2016 0:20 j

601000-003007-06/3 Trankgasse 11 31.12.2015 u.

sex. Nötigung /

601000-002641-16/2 Taschendiebstahl Trank asse 11 01.01.2016 1:00

601000-000800-16/7 Taschendiebstahl Hohenzollembrücke 01.01.2016 1:00

601000-000229-16/5 Taschendiebstahl Deutzer Brücke 31.12.2015 23:50

601000-002523-16/6 sex. Nötigung Johannisstraße 11 01.01.2016 3'15

sex. Nötigung /

602000-000233-16/4 Taschendiebstahl Domkloster 31.12.2015 23:05

601000-003951-16/2 Bahnhofsvorplatz 31.12.2015 23.20

601000-004108-16/7 Beleidigung sex. Domkloster 01.01.2016 1:00

500000-002016-16/1 sex. Nötl•ung SOrth, Bahnhof 31.12.2015 23:00

601000-000406-16/3 Taschendiebstahl Marzellenstraße 2 01.01.2016 7:30

6 01 000-00 012 9-1 6/6 Taschendiebstahl Trank. assoll 01.01.2016 1:00

601000-000086-16/3 Taschendiebstahl Trank•asse 11 01.01.2016 1:00

601000-005305-16/7 Beleidigung sex. Ranmill.latz 31.12.2015 22:00

601000-003537-16/6 Taschendiebs-fahl Domkloster 31.12.2015 23:50

601000-001125-16/3 Taschendiebstahl Breslauer Platz 01.01.2016 1:30 •

Konrad-Adenauer-

601000-000592-16/8 Taschendiebstahl Ufer 01.01.2016 1:00

weiblich

weiblich

GS von mehreren Tätern

eingekreist und im

Intimbereich berührt nein

GS von mehreren Tätern

eingekreist und Im

Intimbereich berührt nein

weiblich GS von mehreren Tätern im

Intimbereich berührt a

weiblich GS von mehreren Tätern im

Intimbereich berührt a

weiblich GS wurde durch

Beschuldigten aus. eraubt. a

weiblich ein TV griff der GS in die leere

Jackentasche nein

Handy (schon wieder

aus•ehändigt)

weiblich

weiblich

weiblich

weiblich

BS versuchten die GS

anzusehen/zu küssen nein

GS von mehreren Tätern im

Intimbereich berührt unbekannt

GS von mehreren Tätern im

'. Intimbereich berührt.

Mobiltelefon entwendet. 'a

Handy aus Jackentasche

entwendet ja

1Phone aus Jackentasche -

entwendet nein

weiblich GS von mehreren Tätern im

Intimbereich berührt nein

weiblich GS von mehreren Tätern im

Intimbereich berührt. iPhone

entwendet nein

weiblich GS von mehreren Tätern im

Intimbereich berührt 'a

weiblich 1 unbek. TV griff der GS In

den Schritt nein

weiblich GS von mehreren Tätern im

Intimbereich berührt nein

weiblich

weiblich

weiblich

weiblich

Hand entwendet nein

Geldbörse aus Jackentasche

entwendet. nein

Geldbörse aus Jackentasche

entwendet. nein

Ein 1V strich der GS Ober den

Hintern und den Intimbereich. ja

Handy Sony

IMEI

359611053541752

Handy Samsung S3

IMEI unbek.

iPhone 6, IMEI

352072065181979

iPhone 6..IMEI

353266078372745

Kleidung bereits

• °waschen.

Handy Samsung,

IMEI

358588056675780

Portemonnaie mit

Personalpapieren /

EC-Karten

Portemonnaie mit

Personalpapieren/

EC-Karten

weiblich - Handy und Geldbörse aus

Jackentasche entwendet nein Hand , Geldbörse

männlich . • Portemonnaie aus

Jackentasche entwendet

männlich Portemonnaie aus

Jackentasche entwendet nein

Portemonnaie mit

Karten und PA

Portemonnaie mit

Inhalt


sex. Nötigung /

601000-005795-16/4 Taschendiebstahl Bahnhofsvorplatz 31.12.2015

601000-002034-16/6 sex. Nötigung Domkloster 01.01.2016

sex. Nötigung /

601000-002979-16/3 gef. KV Domkloster 31.12.2015

601000-003742-1616 Beleidigung sex. Burgmauer 31.12.2015

513000-000423-16/5 sex. Nötigung Trankgasse 11 31.12.2015

-

601000-005359-16/8 sex. Nötigung Alter Markt 01.01.2016

601000-006079-16/7 sex. Beleidigung Trankgasse 11 01.01.2016

sex. Nötigung/ •

601000-005351-16/6 Taschendiebstahl Trankgasse 11 31,12.2015

406000-000441-16/3 sex nötigung Trankgasse 11 31.12.2015

601000-003982-16/4 sex. Nötigung Trankgasse 11 31.12,2015

406000-000443-16/1 sex. Nötigung Trankgasse 11 31.12.2015

606000-000589-16/5 sex. Belästigung Fischmarkt 30.12.2015

601000-003533-16/0 sex. Nötigung Bischofsgartenstr. 01.01.2016

40b0n000296-16/0 sec Nötigung Trankgasse 11 31.12.2015

602000-000895-16/0 sex. Nötigung Hansaring 05.01.2016

602000-000477-16/8 sex. Nötigung Trankgasse 11 31.12.2015

601000-006481-16/4 sex. Nötigung Trankgasse 11 27.12.2015

601000-006485-16/0 sex. Nötigung Trankgasse 11 01.01.2016

607000-000753-16/1 sex. Nötigung Trankgasse 11 01.01.2016

weiblich GS von mehreren Tätern im

1:30 Intimbereich berührt nein

weiblich GES wurde durch den BES

8:00 am Po berührt ja

weiblich GES wurde durch den BES

4:35 mehrfach am Po berührt Ja

weiblich GES wurde von mehreren

BES am ganzen Körper

21:45 angefasst

weiblich BES fasste GES unterhalb

12:00 des Tshirls an die Brüste nein

weiblich GES wurde durch mehrere

BES bn'-ingt und im

22:25 Inlimoereich berührt. nein

weiblich

Die GES und ihre

aufgeführten Freundienen

wurden von einer Gruppe

0:30 BES bedrängt und angefasst. nein

. weiblich GES wurde durch BES

bedrängt und versucht zu

1:30 küssen nein

. weiblich GES wurde mehrfach durch

mehrere BES im Intimbereich

22:30 berührt nein

weiblich GES wurde durch Gruppe

von BES mehrfach im

23:15 Intimbereich berührt nein

weiblich GES wurde durch BES im

Intimbereich mehrfach

22:30 angefasst nein

weiblich GES wurde von mehreren

BES am Gesäß angefasst

und umzingelt, dabei wurde

23:30 ihre Tasche entwendet nein

weiblich GES bekam mehrfach einen

4:30 Schlag auf den Po nein

weiblich GES wurde in den Schritt

0:10 gefasst

weiblich GES wurde durch BES im

Intimbereich mehrfach

23:55 angefasst Ja

weiblich

. GES wurde von einer Person

23:30 mehrfach an den Po gegriffen ja

Durch Videoauswertung 14.

BPH Straftat mit unbek.

0:17 Geschädigter •

weiblich GES wurde von 6-8 BES am

23:10 kompletten Körper angefasst nein

weiblich GES wurde von Gruppe von

Männern festgehalt und an

Brust und Schritt angefasst.

23:30 • Geld und Hand entwendet. nein

nein

nein

Handy

Geldbörse


Raub,

TaschenDB,

601000-000718-16/8 Beleldi un sex. Bahnhofsvo .latz 01,01.2016 1'00

601000-000225-16/2 Taschendiebstahl Domkloster 01.01.2016 0:35

513000-000801-16/3 Bahnhofsvo !atz 31.12.2015 23:00

601000-005743-16/1 sex. Nöti un Trankgasse 11 31.12.2015 23'00 .

601000-006132-16/2 Beleidigun• sex. Trank .esse 11 31.12.2015 23:59

Beleidigung sex.,

601000-005832-16/3 TaschenDB Bahnhofsvorplatz 31.12.2015 19:00 .

601000-005831-16/4 sex. Not' un Bahnhofsvo .latz 31.12.2015 23:15

sex. Nötigung /

601000-006070-16/6 DB Priesenplatz 01.01.2016 2:00

607000-000073-16/9 unbekannt u. u.

601000-006012-16/8 Doinkloster 01.01.2016 0:30

601000.005868-16/0 IM • Hohenzollernbrücke 01.01.2016 0:30

Konrad-Adenauer-

601000-005911-16/4 sex. Nötigun. Ufer 01.01.2016 0:01

weiblich GES von 20 Männern umringt

an Brüsten und Schritt

angefasst nein

weiblich GES wurde durch mehrer TV

sexuell belästi.t. nein

weiblich GES wurde durch einen TV

mehrfach angefasst.

weiblich GES wurde in der Nacht

massiv an e. an• en.

weiblich GES wurde von 4 Männern

umzingelt und am Gesäß

angefasst. Dabei wurde das

Hand entwendet. nein

Handy Samsung

IMEI

352720076314332

weiblich GES wurde von mehreren

BES im Intimbereich

angefasst. Dabei Handy

entwendet. nein Mobiltelefon

weiblich

GES wurde zwischen Beine

und Brust gegriffen und dabei

Ihr Portemonnaie enhvendet

GES wurde durch 4 Personen

sex. Belästigt.

:

nein

weiblich GES wurde von mehreren

Personen an. cfasst nein

weiblich GES wurde von unbekannten

BES an den Po gefasst. nein

männlich BES wurde beim

Taschendiebstahl erte t

alle weiblich

GES wurde durch eine

Gruppe BES bedrängt und im

Intimbereich angefasst. Ein

Handy entwendet.



T V Geb.dat. Alter Herkunftsland

ausländerrechlicher

Status

wo


erfasst seit wann Vorstrafen pol. Erkenntnisse

1 23 Marokko • Asylbewerber Nein Nein

2 25 Unbekannt, Nordafrika Asylbewerber Nein Nein

3 • 19. Albanien' • • unbekannt Bottrop 08.09.2015 • ED nach unerl. Einreise

.

: 22 Tunesien Asylbewerber

. Nein Nein

6 18 Marokko' • Asylbewerber • Diebstahl

6 :. 26 Algerien • llegal • Nein Nein . •

.

7 .19 Marokko Ilegal

Negativ; U-Haft nach DB

8 16 Marokkä . Ilegal

. Nein

9 18 Marokko . Asylbewerber DB, ED am 05.12.15 •

-

10 19 Algerien

Ilegal • Nein

Asylbewerber (hui

1 - 21 Marokko -

hPhanriplt) • • Nein • .

12 24 Algerien - . ' Asylbewerber Nein

13 • 20 Syrien . Asylbewerber 0 Nein

14 - 20 Marokko Ilegal • Verstoß sonst. Nebenstrafgesetze

15 24 Lybien • Asylbewerber Hausfriedensbruch; DB

16 • 21 unbekannt Ilegal Nein

17 . 29 Türkei Sexualdelikt in 2011 •

18 32 Iran Asylbewerber

UILILILI

KV; ED am 05:12.15

19 • 22 Somalia Asylbewerber Ausgeschrieben zur AE

PP Köln Köln, 08.01.2016

EG Neujahr

4.(.3

More magazines by this user
Similar magazines