22.09.2021 Views

JourneyIntoTheEssenceWebPreview

You also want an ePaper? Increase the reach of your titles

YUMPU automatically turns print PDFs into web optimized ePapers that Google loves.

1


2


WINDOWS

TO

INFINITY

A JOURNEY INTO THE ESSENCE OF LIFE

s

BY

KONSTANTIN BAX


Hush

ONCE A BEING

WAS CREATED

OF GREAT WISDOM

AND INNER STRENGTH

WARRIOR‘S PRAYER

4

A SEEKER

ON THE PATH

TO PUSH

THE FRONTIERS

OF IMAGINATION

A WARRIOR

IMPECCABLE AND GENTLE

BUT THIS WARRIOR WAS LOST

IN THE STRUGGLE WITH THE ORDINARY

AND IF SEARCHED FOR

(S)HE CAN‘T BE FOUND

BECAUSE THIS WARRIOR

(S)HE IS YOU!


EINST WURDE

EIN WESEN ERSCHAFFEN

VOLL VON WEISHEIT

UND INNERER STÄRKE

EIN SUCHER

AUF DEM WEG

DIE GRENZEN

DER VORSTELLUNGSKRAFT

ZU ERWEITERN

WINDOWS TO INFINITY

5

EIN KRIEGER

MAKELLOS UND SANFTMÜTIG

ABER DIESER KRIEGER GING VERLOREN

IM KAMPF MIT DEM GEWÖHNLICHEM

UND WENN DU NACH IHM SUCHST

WIRST DU IHN NICHT FINDEN

DENN DIESER KRIEGER

DER BIST DU!


6

WINDOWS TO INFINITY

A JOURNEY INTO THE ESSENCE OF LIFE

COPYRIGHT © 2021 BY KONSTANTIN BAX

ALL RIGHTS RESERVED. NO PART OF THIS PUBLICATION MAY BE REPRODUCED,

STORED IN A RETRIEVAL SYSTEM, OR TRANSMITTED, IN ANY OTHER FORM OR BY

ANY MEANS, ELECTRONIC, MECHANICAL, PHOTOCOPYING, RECORDING

OR OTHERWISE, WITHOUT THE PRIOR PERMISSION OF THE ARTIST.

BOOK DESIGN AND LAYOUT BY KONSTANTIN BAX

PUBLISHED BY KONSTANTIN BAX | HAMBURG 2021


Table of Contents

PPROLOGUE

10

Windows to Infinity

12

About Bax

16

I. REALIZATION

26

First Contact

28

Journey into the Abstract

46

Interview

86

II. INTEGRATION

104

CONTENTS

7

The Abstract

106

The Holograpic Landscape

138

Heaven & Hell

156

Dystopia

182

III. CREATION

206

Creativity

208

The Abstract Mind

242

EPILOGUE

274

Quantum Realism

276

Questions and Answers

282




INTRODUCTION

10


„Your visions will become clear

only when you look into your own heart.

Who looks outside, dreams;

who looks inside, awakes .“

C. G. Jung

11

Prologue


Bax and the Windows to Infinity

WINDOWS TO INFINITY

12

Dear reader, I am very pleased that

your path has led you to this book.

„Windows to Infinity“ covers the first 20

years of my work as an artist, but goes

beyond simply depicting my paintings.

I wanted to create a book that would

serve as a source of inspiration for our

journey through the world. It has become

a diary of a seeker and a finder,

borne of the insights I have gathered

along the way.

The further we move on our journey,

the more diverse the world around

us becomes. We see and marvel,

ask questions that cannot always be

answered. This book approaches

the wonder of being human through

words and images, capturing moments

of understanding.

AN INFINITE JOURNEY

Everything on this planet fades, dies

and vanishes and everything is born,

blossoming and unfolding. You can‘t

hold on to anything. Change is the

constant. There is only one thing, that

you can control and completely own,

which is the unfathomable magic of

your own awareness.

Lieber Leser, ich freue mich sehr, dass

Dein Weg Dich zu diesem Buch geführt

hat. „Windows to Infinity“ umfasst

die ersten 20 Jahre meines Schaffens

als Künstler, geht jedoch über die reine

Abbildung meiner Bilder hinaus.

Ich wollte ein Buch erschaffen, welches

als Inspirationsquelle für unsere

Reise durch die Welt dient. Es ist ein

Tagebuch eines Suchenden und Findenden

geworden, getragen von den

Erkenntnissen, die ich auf meinem

Weg gesammelt habe.

Um so weiter wir auf unserer Reise

kommen, umso vielfältiger wird die

Welt um uns herum. Wir sehen und

staunen, stellen Fragen, die nicht immer

beantwortet werden können. Dieses

Buch nähert sich durch Wort und

Bild dem Wunder des Menschseins

an und hält Momente des Verstehens

fest.

Alles auf der Welt vergeht, stirbt und

verschwindet und alles wird geboren,

blüht und entfaltet sich. Man kann an

Nichts festhalten. Der Wandel ist die

Konstante. Es gibt nur eine Sache, die

Du kontrollieren und vollständig besitzen

kannst und das ist die unergründliche

Magie Deines eigenen Bewusstseins.

right

At the Gates

of Tomorrow

acrylics on canvas

72cm * 101cm | 2017

All the threads of the world converge

in you. You are the magician who

must control the spells. Understanding

creates love and we need more

of it in our world.

Alle Fäden der Welt laufen in Dir zusammen.

Du bist der Magier, der den

Zauber kontrollieren muss. Verständnis

erschafft Liebe und davon brauchen

wir mehr auf unserer Welt.


ABOUT BAX


ABOUT BAX


This is a book of love, of attention to all

the little details and intricacies of life.

Although I am sometimes troubled

by the horrors of this planet and the

difficulties one can encounter as a

human being, at the same time I am

deeply moved by the awe-inspiring

beauty of the world.

I am slowly beginning to understand

the full spectrum of the human experience.

The more complex it becomes,

the more difficult it is to describe. But

for this we have art, which can wordlessly

approach the mystery of the universe.

Dies ist ein Buch der Liebe, der Aufmerksamkeit

für all die kleinen Details

und Feinheiten des Lebens.

Obwohl mir die Schrecken dieses Planeten

und die Schwierigkeiten, die einem

als Mensch begegnen können,

manchmal Sorgen bereiten, bin ich

gleichzeitig von der Ehrfurcht gebietenden

Schönheit der Welt tief bewegt.

Ich beginne langsam, das volle Spektrum

der menschlichen Erfahrung zu

verstehen. Je komplexer es wird, desto

schwieriger wird dessen Beschreibung.

Doch dafür haben wir die Kunst,

die sich wortlos dem Mysterium des

Universums annähern kann.

About

As emotions deepen, the value of

words begin to slowly fade. I sense

that there is an universal language

waiting for us though, an all-embracing

radiance of understanding.

The time may not yet be ripe for it, but

there are signs and hope. Ultimately, it

is up to each and every one of us.

Wenn sich die Emotionen vertiefen,

beginnt der Wert von Worten langsam

zu verblassen. Ich habe jedoch ein

starkes Gefühl, dass eine universelle

Sprache auf uns wartet, ein allumfassendes

Leuchten von Verständnis.

Die Zeit mag noch nicht reif dafür sein,

doch es gibt Zeichen und Hoffnung.

Letzten Endes liegt es an jedem Einzelnen

von uns.

PROLOGUE

15

INSPIRATION

The journey of each human being is

different. This book reflects my own

and I hope, that it can serve as an inspiration

for yours.

In addition to my images and text, you

will find in the book a selection of my

favorite quotes, from the people who

have helped me along the way to gain

a deeper insight into things.

The black and white illustrations show

the sources of my inspiration, nature in

its innocent beauty.

Now, I wish you much joy with this

book.

Die Reise eines jeden Menschen ist

eine andere. Dieses Buch spiegelt

meine eigene wider und ich hoffe,

dass sie Dir als Inspiration für Deine

dienen kann.

Neben meinen Bildern und Texten

findest Du in dem Buch eine Auswahl

meiner Lieblingszitate, von den Menschen,

die mir auf meinem Weg geholfen

haben eine tiefere Einsicht in

die Dinge zu bekommen.

Die schwarz-weiß Abbildungen zeigen

die Quellen meiner Inspiration, die Natur

in ihrer unschuldigen Schönheit.

Nun wünsche ich Dir viel Freude mit

diesem Buch.

Travel gently!

Reise sanft!

left

The seventh Day

acrylics on canvas

50cm * 70cm | 2014


About

KONSTANTIN BAX

Since the beginning of this millennium,

artist Konstantin Bax has fascinated

an ever-growing international

audience with his multi-layered paintings.

Bax is at the forefront of the modern

visionary and psychedelic art movement,

but he is reluctant to let himself

be put into a certain drawer.

Seit Anfang dieses Jahrtausends fasziniert

der Künstler Konstantin Bax ein

immer größer werdendes, internationales

Publikum mit seiner vielschichtigen

Malerei.

Bax ist ein Hauptvertreter der modernen

visionären und psychedelischen

Kunst, lässt sich aber selbst nur sehr

ungern in eine Schublade stecken.

ABOUT BAX

16

Although he proudly carries the flag

of fantastic art into the future, (which

is not particularly surprising, since his

father was a friend of Salvador Dali

and he himself was an assistant to

the Viennese painter-prince Prof. Ernst

Fuchs) he doesn‘t hesitate to do it in

such an unorthodox way, that one can

literally sense the dawn of a new era.

CHAOS AND CONTROL

Er trägt zwar mit Stolz die Fahne der

phantastischen Malerei in die Zukunft

(was nicht sonderlich verwundert,

war sein Vater doch ein Freund von

Salvador Dali und er selbst Assistent

des Wiener Malerfürsten Prof. Ernst

Fuchs), tut dies jedoch auf solch eine

unorthodoxe Weise, dass man die Entwicklung,

hin zu neuen Ufern, förmlich

spüren kann.

Together Forever I

oil and acrylics on canvas

18cm * 38cm | 2017

right

The Language

of Creation

acrylics on canvas

105cm * 170cm | 2020

Konstantin‘s distinctive and whimsical

style is a skillful blend of control and

chaos, of punk and perfection.

His archaic violence and the apparent

chaos at the first layers of his paintings

are brought to a higher state by ingenious

detailed precision work.

His compositions, carefully arranged

down to the smallest detail, follow

fixed rules that are dictated (each time

anew) by the painting itself.

Thus each work of the artist becomes

a self-sufficient creature whose mystery

wants to be deciphered by the viewer.

The works of Konstantin Bax seem like

a fresh cure for the synapses of the

information age that are overtaxed by

an endless stream of images.

Konstantins unverkennbarer und eigenwilliger

Stil ist eine geschickte Mischung

aus Kontrolle und Chaos, aus

Punk und Perfektion.

Seine archaische Gewalt, das scheinbare

Chaos zu Beginn seiner Arbeiten,

wird durch ausgeklügelte Feinarbeit in

einen höheren Zustand befördert. Seine

bis ins kleinste Detail arrangierten

Kompositionen folgen festen Regeln,

die (jedes Mal aufs Neue) vom Bild

selbst diktiert werden.

So wird jedes Werk des Künstlers zu

einem autarken Geschöpf, dessen

Mysterium vom Betrachter entschlüsselt

werden will.

Für die medial überforderten Synapsen

des Informationszeitalters wirken

die Werke von Konstantin Bax wie

eine Frischzellenkur.


PROLOGUE

17


ABOUT BAX

18


Since his pictures do not have an effect

on the mind through what is depicted,

but through their inner dynamics,

they do not serve any known

pattern of thought.

They thus create a mystical space that

cannot be entered with the intellect.

However, this space never seems arbitrary,

since it is always animated by

an inner logic.

Inspired by the findings of quantum

physics, the artist gradually enriches

the chaotic initial state of the artwork

with subtle visual links. In this way he

creates a ‚whole‘ that is bigger than its

‚parts‘. With each painting, Bax simulates

for us the universal principle of

evolution in a miniature format.

Da seine Bilder nicht durch das Dargestellte,

sondern durch ihre innere

Dynamik auf den Verstand wirken,

bedienen sie auch keinen bekannten

Denkmuster.

Sie schaffen so einen mystischen

Raum der nicht vom Intellekt vereinnahmt

werden kann. Dieser wirkt jedoch

nie willkürlich, ist er doch von

einer inneren Logik beseelt.

Beflügelt von den Erkenntnissen der

Quantenphysik, fügt der Künstler den

chaotischen Anfangszustand des Bildes

durch subtile visuelle Verknüpfungen

nach und nach zu einem großen

Ganzen zusammen. Auf diese Weise

simuliert er für uns das universale Entstehungsprinzip

im Miniaturformat.

About

A NEW PERSPECTIVE

PROLOGUE

The expression of change is inherent

in every piece he creates. Konstantin

Bax wants to evoke in us the understanding

that the world around us is in

constant transformation, the possibility

for change out of every situation.

In jedem Bild steckt der Ausdruck des

Wandels. Konstantin Bax zeigt uns in

seinem Werk die Welt im Fluss der

Zeit, die Möglichkeit zur Veränderung

aus jedem Grundzustand heraus.

Timekeeper

oil and acrylics on canvas

24cm * 30cm | 2016

19

Following this, the figures in

Konstantin‘s work are on a constant

journey to personal freedom and spiritual

insights. A constant quest for a

reality behind our well-worn thought

patterns.

So sind die Figuren in Konstantins

Werken ständig auf der Suche nach

individueller Freiheit und spiritueller

Befreiung, jenseits der eingefahrenen

Denkmuster unserer Gesellschaft.

“My paintings are the dynamic expression

of a subtle and intangible

world, from which all the material

phenomena of ours originate”,

„Meine Bilder sind der dynamische

Ausdruck einer feinstofflichen Welt,

aus der alle Phänomene der greifbaren

Welt resultieren“,

says the artist himself about his artwork.

The great visionary Prof. Ernst

Fuchs once just called them “Windows

to Infinity”

sagt der Maler selbst über seine Bilder.

Der Wiener Phantast Prof. Ernst Fuchs

nannte sie einst einfach „Fenster zur

Unendlichkeit“

left

And the Rain will

wash it all away (Detail)

acrylics on canvas

50cm * 60cm | 2019


INTRODUCTION

20



„Invent yourself an imaginary friend;

someone who is a little bit wilder, wiser

and more curious than yourself.

And then, one day,

when you know him good enough,

you go and take his place .“

INTRODUCTION

22

„Erfinde Dir einen imaginären Freund;

jemand der ein bisschen wilder, weiser ,

und neugieriger ist, als Du selbst .

Und dann, eines Tages,

wenn Du ihn gut genug kennst,

gehst Du und nimmst seinen Platz ein .“

UNKNOWN

right

Imaginary Friends

acrylics on canvas

60cm * 80cm | 2017





JOURNEY INTO THE ABSTRACT

26


“We are all connected ;

To each other, biologically.

To the earth, chemically .

To the rest of the universe ,

atomically .“

Neil deGrasse Tyson

Journey into the Abstract


Journey into the Abstract

JOURNEY INTO THE ABSTRACT

28

The further we progress on our journey,

the more questions arise. Most of

them remain unanswered. One realization

that stuck with me early on was

that you don‘t have to answer all of

them at all. You don‘t have to know the

details to understand the whole.

TRANSFORMATION

The universe is an ineffable nexus of

states and events, its description beyond

what is humanly possible. What

we are capable of doing, however, is

developing a sense of this all-encompassing,

ongoing metamorphosis of

things that we call reality.

It is the sense of the sacred, the universal,

timeless face of our world, which

can set our path on new trajectories.

When we begin to live by the laws of

the universe, rather than the mundane

ones that are subject to social change,

we slowly arrive at home.

The true nature of our reality has an

abstract face for us, we cannot grasp it

with our mind. Only by a quantum leap

into our feeling, we can manage to get

a hold of it.

Je weiter wir auf unserer Reise voranschreiten,

je mehr Fragen tauchen auf.

Die meisten von Ihnen bleiben unbeantwortet.

Eine Erkenntnis, die mich

früh begleitet hat war, dass man gar

nicht alle beantworten muss. Man

muss die Einzelheiten nicht kennen,

um das Ganze zu verstehen.

Das Universum ist eine unaussprechliche

Verknüpfung von Zuständen und

Ereignissen, seine Beschreibung geht

über das menschlich Mögliche hinaus.

Was wir jedoch imstande sind zu

tun, ist ein Gefühl für diese allumfassende,

andauernde Metamorphose

der Dinge zu entwickeln, die wir Realität

nennen. Es ist dieses Gefühl für das

Heilige, das universelle, zeitlose Gesicht

unserer Welt, welches unseren

Weg auf neue Bahnen lenken kann.

Wenn wir anfangen nach den Gesetzen

des Universums zu leben, anstatt

den weltlichen, die gesellschaftlichen

Veränderungen unterworfen sind,

kommen wir langsam zu Hause an.

Die wahre Natur unserer Realität, hat

für uns eine abstrakte Gestalt, wir können

Sie mit unserem Verstand nicht

greifen. Nur durch einen Sprung, hinein

in unser Gefühl, gelingt es uns, sie

zu fassen.

right

Adam‘s Anti Apfel

acrylics on wood

30cm * 40cm | 2007

When I am at work, it is exactly this

feeling that guides my brush strokes

and brings my paintings to life.

Wenn ich arbeite, ist es genau dieses

Gefühl, welches mich leitet und meine

Bilder zutage fördert.


REALIZATION

29



My paintings are the expression of that

imponderable beauty and perfection

that is inherent in just everything. It is

the journey into the abstract that continues

to fascinate me.

In the year 2005, I finally had the courage

to leave my drawing materials behind

and venture to brushes and paint.

In my drawings I somehow missed the

glow that can only be achieved with

paint.

Meine Bilder sind der Ausdruck dieser

unwägbaren Schönheit und Perfektion,

die allem innewohnt. Es ist die

Reise ins Abstrakte, die mich immer

wieder aufs Neue fasziniert.

Im Jahr 2005 brachte ich endlich den

Mut auf, mein Zeichenmaterial liegenzulassen

und mich an Pinsel und

Farben heranzuwagen. In meinen

Zeichnungen habe ich das Leuchten

vermisst, welches man nur mit der

Malerei erzeugen kann.

Journey

I experimented a lot with acrylics

and also tried my hand with the old

master‘s mixed media technique.

Over the years I found a way to combine

these two techniques. I took the

advantages of the quick drying acrylic

paint and mixed it with the luminosity

of the oil glaze.

Today I work almost exclusively in acrylic,

but it took years to get the same

radiance out of this medium.

Ich experimentierte viel mit Acrylfarben

und versuchte mich auch in der

altmeisterlichen Mischtechnik. Im Laufe

der Jahre fand ich einen Weg, diese

zwei Techniken zu kombinieren. Ich

vereinte die Vorteile der schnell trocknenden

Acrylfarbe mit der Leuchtkraft

der Öl-Lasur.

Heute arbeite ich fast nur noch in

Acryl, doch es hat Jahre gedauert

um aus diesem Medium die gleiche

Strahlkraft herauszuholen.

REALIZATION

31

CURIOSITY

The years from 2006 to 2008 are

marked by the transition of my early

drawings to painting. The possibilities

of expression with brushes and colors

slowly find their way into my paintings

during this time. The transition, from a

surrealistic to a more abstract expression,

announced itself.

The human being and his connection

to the world is the central theme in this

period. Comparable to the diary of a

traveler, I captured in my paintings the

moments of my realizations.

Odes to childlike curiosity and a creative

interaction with the world that surrounds

us.

Die Jahre von 2006 bis 2008 sind geprägt

vom Übergang meiner frühen

Zeichnungen, hin zur Malerei. Die

Möglichkeiten des Ausdrucks mit Pinsel

und Farben finden in dieser Zeit

langsam ihren Weg in meine Bilder.

Der Wandel, vom Surrealistischen hin

zum Abstrakten, kündigt sich an.

Der Mensch und seine Verbindung zur

Welt ist das zentrale Thema in dieser

Zeit. Vergleichbar mit dem Tagebuch

eines Reisenden, hielt ich in den Bildern

die Momente meiner Erkenntnisse

fest.

Oden an die kindliche Neugier und

den kreativen Umgang mit der Welt,

die uns umgibt.

left

Eva betritt

das Paradies (Detail)

acrylics on board

60cm x 80cm | 2008



REALIZATION

33

Beekolibree

acrylics on canvas

24cm * 30cm | 2006


JOURNEY INTO THE ABSTRACT

34

„...human beings are not objects,

they have no solidity .

They are round, luminous beings ;

they are boundless .

The world of objects and solidity is

only a description that was created to

help them, to make their passage on

earth convenient.“

„...menschliche Wesen sind keine Objekte ,

sie haben keine Festigkeit .

Sie sind runde, leuchtende Wesen ;

sie sind grenzenlos.

Die Welt der Objekte und der Festigkeit

ist nur eine Beschreibung ,

die erfunden wurde um ihre Reise auf der Erde

bequem zu machen.“

JUAN MATUS

right

The hypnotic Fact of

the Golden Mean

acrylics on wood

30cm * 40cm | 2007



JOURNEY INTO THE ABSTRACT

36


REALIZATION

37

Structural Tree

acrylics on wood

40cm * 50cm | 2007


38

Childhood‘s End

acrylics on wood

20cm * 40cm | 2007



„Our eyes only see the haze,

behind which the essential is concealed

that we should actually perceive ;

and our ears only hear a swoosh,

which is drowning everything, that we

should actually comprehend with our heart.“

JOURNEY INTO THE ABSTRACT

40

„Unsere Augen sehen nur den Dunst,

hinter dem sich das Wesentliche verbirgt ,

das wir eigentlich wahrnehmen sollten ;

und unsere Ohren hören nur ein Rauschen ,

das alles übertönt, was wir eigentlich

mit unserem Herzen verstehen sollten.“

KHALIL GIBRAN

right

Cherry Blossom

acrylics on wood

40cm * 60cm | 2007



JOURNEY INTO THE ABSTRACT

42


REALIZATION

43

Burning Paws

oil and acrylics on wood

50cm * 60cm | 2009


JOURNEY INTO THE ABSTRACT

44

“A human being is part of the whole, called by us „Universe“

a part limited in time and space. He experiences himself

his thoughts and feelings as someone, separated from the rest

A kind of optical delusion of his consciousness

This delusion is a kind of prison for us, restricting us

to our personal desires and to affection

for a few people nearest us

Our task must be to free ourselves from this prison

by widening our circle of compassion

to embrace all living creatures and

the whole of nature in its beauty

“Der Mensch ist ein Teil des Ganzen, das wir „Universum“

nennen. Ein Teil der durch Zeit und Raum begrenzt wird

Er erfährt sich selbst, seine Gedanken und Gefühle

als jemand, der von dem Rest getrennt ist

Dies ist eine Art Sinnestäuschung des Verstandes

Dieser Irrtum ist wie ein Gefängnis

welches uns an unsere persönlichen Wünsche

und die Menschen die uns am nächsten sind bindet

Unsere Aufgabe muss es sein, aus diesem

Gefängnis auszubrechen, indem wir den Rahmen

unseres Mitgefühls vergrößern und alle

lebenden Kreaturen und die Gesamtheit

der Natur und ihrer Schönheit umfassen

;

,

.

.

.

,

;

.“

.

.

.

,

.

.“

ALBERT EINSTEIN

right

Der Weltanhalter

oil and acrylics on canvas

50cm * 70cm | 2008





Interview with Daniel Mirante

Daniel:

INTERVIEW

48

Konstantin, congratulations on this

new body of work you have shared with

the world. It ‚sings the body electric‘.

Your work, which you describe as

quantum realism, purports to depict

the „constant transformation of matter“,

to „make visible the inner structure

of the object, its underlying form

principle and maybe most important

its connection to its surrounding.“ I am

very inspired by this artistic mission.

One thing I am interested in, is how

you arrive at the insight to be able to

depict things in this way?

Konstantin, herzlichen Glückwunsch

zu Deiner neuen Werkserie, die Du mit

der Welt geteilt hast. Dein Werk, welches

Du als „gequantelten Realismus“

beschreibst, versucht die „konstante

Transformation der Materie“ deutlich

zu machen und „die innere Struktur

der Dinge abzubilden, ihre Morphogenese

im Raum und vielleicht am wichtigsten

die Verbindung zu ihrer Umgebung.“

Diese Dinge als künstlerische

Aufgabe zu sehen inspiriert mich sehr.

Ich würde gerne wissen, wie Du dazu

gekommen bist die Dinge in dieser

Form darzustellen?

Konstantin:

Well, to answer this question, I guess I

have start at the beginning. My first interest

in art came up at the same time

my teenage mind felt a strong discomfort

with the concept, society offers for

the conception of our reality. I felt something

missing in our society. I was

looking for a truth behind the obvious,

the profane.

I just couldn’t understand that nobody

seemed to be interested in looking behind

that curtain.

Um diese Frage beantworten zu können,

muss ich wohl ganz am Anfang

beginnen. Mein Interesse an Kunst

kam zur gleichen Zeit auf als ich begann,

mich als Teenager mit den Konzepten,

die die Gesellschaft für die

Wahrnehmung unserer Realität bereithält,

unwohl zu fühlen. Irgendetwas

fehlte mir. Ich suchte nach einer Wahrheit

hinter dem Alltäglichen und konnte

nicht verstehen, dass es anscheinend

niemanden wirklich interessierte

hinter diese Fassade zu blicken.

right

Beyond Omega

oil and acrylics on canvas

120cm * 200cm | 2008

I think that is how all the stories of us

modern seekers start. We come to the

realization that there is so much hidden

knowledge waiting for us out there.

Knowledge which has been lost in

our modern culture.

Ich denke, dass fast alle Geschichten

von uns modernen Suchern auf diese

Weise beginnen. Wir finden heraus,

dass da draußen noch so viel verstecktes

Wissen auf uns wartet. Wissen

welches in unserer modernen Kultur

verloren gegangen ist.


REALIZATION

49


INTERVIEW

50


Once I took that path, things were revealed

to me step by step. I was reading

Carlos Castaneda’s books and

and had several very strong mystical

experiences. This made me want to

delve further and further into the mysteries

of the world.

My art was the medium, with which I

processed my experiences. The urge

to question reality and understand it

better, both in a scientific and spiritual

way, found its way into my art.

Sobald ich diesen Weg eingeschlagen

hatte, wurden mir die Dinge Schritt für

Schritt offenbart. Ich las die Bücher von

Carlos Castaneda und hatte mehrere

starke mystische Erfahrungen. Das hat

in mir den Wunsch geweckt, immer

weiter in die Mysterien der Welt einzutauchen.

Meine Bilder wurden das

Medium, mit dem ich meine Erfahrungen

verarbeitete. Der Drang, die Realität

zu hinterfragen und sie besser zu

verstehen, sowohl auf wissenschaftlicher

als auch auf spiritueller Weise,

fand seinen Weg in meine Kunst.

Interview

My journey led me to the visionary architecture

project of Arcosanti in Arizona,

where I worked when I was an

architecture student. At this time I was

fascinated with the theories of quantum

mechanics and the superstring

theory. I felt that these theories where

almost able to describe the “holy” in a

scientific way. Things began to slowly

make sense. My insights were additionally

strengthened by the encounter

with a very special person.

Meine Reise führte mich nach Arcosanti,

Arizona, einem visionären Architekturprojekt,

wo ich als Student

gearbeitet habe. Zu dieser Zeit haben

mich die Theorien der Quantenmechanik

unglaublich fasziniert. Ich hatte

das Gefühl, dass diese Theorien

fast in der Lage waren, das „Heilige“

auf wissenschaftliche Art und Weise

zu beschreiben. Die Dinge fingen an

langsam Sinn zu ergeben. Meine Einsichten

wurden zusätzlich durch die

Begegnung mit einem besonderen

Menschen verstärkt.

REALIZATION

51

It was an american writer from San

Francisco, who introduced me to infinity

one night. It was my encounter

with the true “Abstract” under the influence

of a psychotropic substance,

which is pretty common in many ancient

cultures, which made the scales

fall from my eyes.

I caught a glimpse of a reality beyond

duality and separation. My body could

feel what my mind couldn’t describe.

I was a part of the “unified field”, fully

integrated into infinity.

The reason I am so fascinated with the

Superstring Theory, is the fact, that it

describes space as a vibrating field.

There are no differences out there,

matter doesn’t exist. Imagine that every

point in space has the possibility to

vibrate in unlimited patterns. A certain

molecule has its own vibrational pattern

in space.

Es war ein amerikanischer Schriftsteller

aus San Francisco, der mich eines

Nachts in die Unendlichkeit einführte.

Es war meine Begegnung mit dem

wahren „Abstrakten“ unter dem Einfluss

einer psychotropen Substanz,

die in vielen alten Kulturen weit verbreitet

ist, die mir die Schuppen von

den Augen fallen ließ. Ich erhaschte

einen Einblick in eine Realität jenseits

von Dualität und Trennung. Mein Körper

konnte fühlen, was mein Verstand

nicht beschreiben konnte. Ich war Teil

des „vereinigten Feldes“, voll integriert

in die Unendlichkeit.

Der Grund, weshalb mich die Quanten-

und Superstring Theorie so fasziniert,

ist die Tatsache, dass sie den

Raum als vibrierendes Feld beschreibt,

in dem es eigentlich gar keine Materie

gibt. Stell Dir vor, jeder Punkt im Raum

hat die Möglichkeit in unendlichen

Mustern zu vibrieren. Ein bestimmtes

Molekül ist eine bestimmte Vibration

im Raum.

Selbstportrait III

oil and acrylics on canvas

24cm * 30cm | 2009

left

The Fire

from Within

oil and acrylics on wood

50cm * 60cm | 2010


JOURNEY INTO THE ABSTRACT

52

Drunken Indian

oil and acrylics on canvas

60cm * 70cm | 2010

right

Radiant Abduction

oil and acrylics on canvas

25cm * 50cm | 2010


REALIZATION

53


54


55


INTEGRATION

56


“If you want to find the secrets of the

universe, think in terms of energy ,

frequency and vibration.“

Nikola Tesla

INTEGRATION

Second Act


The Abstract

THE ABSTRACT

58

Behind the world that our mind assembles,

behind our permanent description

and analysis of the environment,

lies the bare present hidden.

The basic structure on which we lay

our descriptions. My abstract paintings

are an attempt to represent the

fundamental essence of our reality.

Objectivity, which can not be put into

words, but still seems to have a life of

its own.

GOOD VIBRATIONS

Through meditation and turning off

the inner monologue, it is possible to

dive into the wholeness of the present.

When you lose your language, you begin

to recognize the world in its original

state.

Our body is at home in a world of complex

forms perceived through our senses.

Our mind, however, moves on a

purely intellectual level and its medium

is the word. Through our description

of things, our perception is created.

Unfortunately, we have lost the balance

of these two levels of being, the

sense and the mind.

Hinter der Welt, die unser Verstand

zusammenbaut, hinter unserer permanenten

Beschreibung und Analyse

der Umwelt, liegt die blanke Gegenwart

verborgen. Die Grundstruktur auf

die wir unsere Beschreibungen legen.

Meine abstrakten Bilder sind der Versuch,

das fundamentale Wesen unserer

Realität darzustellen. Gegenständlichkeit,

die nicht in Worte gefasst

werden kann, jedoch trotzdem einen

lebendigen Charakter hat.

Durch Meditation und das Abstellen

des inneren Monologes, ist es möglich

in die Ganzheit der Gegenwart

einzutauchen. Wenn Du Deine Sprache

verlierst, beginnst Du, die Welt in

Ihrem ursprünglichen Zustand zu erkennen.

Unser Körper ist in einer Welt

von komplexen Formen Zuhause, die

durch unsere Sinne wahrgenommen

werden. Unser Verstand bewegt sich

jedoch auf einer rein intellektuellen

Ebene und sein Medium ist das Wort.

Durch unsere Beschreibung der Dinge

wird unsere Wahrnehmung erschaffen.

Leider ist uns das Gleichgewicht

dieser beiden Ebenen des Seins, des

Gefühls und des Verstandes, abhanden

gekommen.

right

Transitwesen

oil and acrylics on canvas

50cm * 70cm | 2012

We live in a world ruled mainly by the

intellect. The levels of reality that are

not accessible, or better „describable“

by the intellect, remain hidden from us.

Painting is the perfect meditation for

me to reach these realms, because it

combines both, feeling and intellect.

Wir leben in einer Welt, die hauptsächlich

vom Intellekt regiert wird.

Die Realitätsebenen, die mit dem Verstand

nicht erreichbar, oder besser

„beschreibbar“ sind, bleiben uns verborgen.

Die Malerei ist für mich die

perfekte Meditation um diese Ebenen

zu erreichen, vereint sie doch beides,

Gefühl und Verstand.


INTEGRATION

59



In attempting to capture the literally

„unspeakable“ beauty of nature, my

journey takes me deeper into the silent

connection between my consciousness

and the vibration of the present

with each new day in my studio.

Bei dem Versuch, die im wörtlichen

Sinne „unaussprechliche“ Schönheit

der Natur einzufangen, führt mich

meine Reise mit jedem neuen Tag in

meinem Atelier tiefer in die stille Verbindung

zwischen meinem Bewusstsein

und der Schwingung der Gegenwart.

The Abstract

Most of my paintings are created using

the chaos principle, meaning I work

with what „happens“ on the canvas.

Control and chaos combine to form

a cosmic symphony of colors and

shapes, which, as in a chain reaction,

in each picture anew, paves its way.

My intuition takes the lead and I dive

into a world that knows no limits.

Die meisten meiner Bilder entstehen

nach dem Chaosprinzip, d.h. ich arbeite

mit dem was auf der Leinwand „passiert“.

Kontrolle und Chaos verbinden

sich zu einer kosmischen Symphonie

der Farben und Formen, die sich, wie

in einer Kettenreaktion, in jedem Bild

aufs Neue, ihren Weg bahnt. Meine

Intuition übernimmt die Führung und

ich tauche ein, in eine Welt die keine

Begrenzungen kennt.

HIDDEN HARMONY

Since our lives are characterized by

constant change, it is important to me

to transfer this fundamental principle,

which is inherent in everything, to

painting. Each image is a new challenge,

to develop my dance with chaos

and spontaneity further.

Thus, I am not so much concerned

with remaining faithful to a certain style,

but rather to further explore the possibilities

of painterly expression.

Da unser Leben vom stetigen Wandel

geprägt ist, ist es mir wichtig diesen

fundamentalen Prozess, der allem innewohnt,

auf die Malerei zu übertragen

und jedes Bild als neue Herausforderung

zu sehen, meinen Tanz mit

dem Chaos und der Spontanität weiterzuentwickeln.

So geht es mir nicht so sehr darum

einem gewissen Stil treu zu bleiben,

sondern vielmehr darum die Möglichkeiten

des malerischen Ausdrucks

weiterzuerforschen.

Der heilige Karl

oil and acrylics on canvas

18cm * 24cm | 2011

INTEGRATION

61

My motifs are only secondary, are only

the medium with which I try to transport

a much deeper truth. This lies in

the abstract, in the hidden harmony of

complementary layers of the image.

To make a „whole“ out of the „many“ is

my greatest concern.

Meine Motive sind nur zweitrangig,

sind nur das Medium, mit welchem

ich versuche, eine viel tiefere Wahrheit

zu transportieren. Diese steckt im Abstrakten,

in der verborgenen Harmonie

sich ergänzender Schichten des

Bildes. Aus dem „Vielen“ ein „Ganzes“

zu machen ist dabei mein größtes Anliegen.

My goal is to create a complex matrix

of forms, which is only brought to life

by the imagination of the viewer. Thus,

the image remains open and free for

interpretation.

Mein Ziel dabei ist es, eine komplexe

Matrix von Formen zu erschaffen, welche

erst durch die Vorstellungskraft

des Betrachters zum Leben erweckt

wird. Somit bleibt das Bild offen und

frei für Interpretationen.

left

Pan Dynamautic

oil and acrylics on canvas

50cm * 70cm | 2011


THE ABSTRACT

62


INTEGRATION

63

God Construction Kid

acrylics and oil on canvas

30cm * 40cm | 2012

Hohes C

acrylics and oil on canvas

30cm * 40cm | 2012

left

Optimus Prime

acrylics on canvas

53cm * 92cm | 2012


THE ABSTRACT

64


The Everlastic

Dynamo

acrylics on canvas

80cm * 140cm | 2013

65




HOLOGRAPHIC LANDSCAPE

68


“Love all universal creations,

both the whole and every grain of sand.

Love every leaf, every ray of light.

Love the animals, love the plants, love each separate thing.

If you love each thing, you will perceive

the mystery of the universe in all .“

Fyodor Dostoevsky

The holographic Landscape


The HolographicLandscape

HOLOGRAPHIC LANDSCAPE

70

The greatest inspiration for my work is

nature, with all its diverse manifestations.

I strive for a representation in art that

is able to illustrate the high complexity

of our ecosystem and that not only

reproduces what is seen, but rather

the immediate „experience“ of what is

seen. A feeling for the vibrant, present

moment.

MORPHOGENETIC FIELDS

I am primarily interested in the invisible

forces, the energy fields, that are

responsible for the permanent metamorphosis

of things. The American

scientist Rupert Sheldrake coined the

term „morphogenetic fields“ for these

energies, which are to be understood

as immaterial vibrational fields that

give the material world its form.

The term of the morphogenetic fields

already indicates that it is about

nothing material, but about a „structure

of information“ which encircles

and penetrates the material realm.

Die größte Inspiration für meine Arbeit

ist die Natur, mit all ihren vielfältigen

Erscheinungsweisen.

Ich strebe eine Darstellung in der

Kunst an, die es vermag die hohe

Komplexität unseres Ökosystems zu

veranschaulichen und die nicht nur

das Gesehene wiedergibt, sondern

vielmehr das unmittelbare „Erleben“

des Gesehenen. Ein Gefühl der lebendigen

Gegenwart.

Es geht mir dabei in erster Linie um die

unsichtbaren Kräfte, die Energiefelder,

die für die permanente Metamorphose

der Dinge verantwortlich sind. Der

amerikanische Wissenschaftler Rupert

Sheldrake prägte für diese Energien

den Begriff der „morphogenetischen

Felder“, welche als immaterielle

Vibrationsfelder zu verstehen sind, die

der materiellen Welt ihre Form geben.

Der Begriff der morphogenetischen

Felder deutet schon darauf hin, dass

es sich dabei um nichts Materielles

handelt, sondern um eine „Struktur

der Information“, die das Materielle

umspült und durchdringt.

right

Fragments

of a Memory

acrylics on canvas

40cm * 50cm | 2016

It is probably simplest, if one imagines

the universe as a gigantic multidimensional

matrix in which material as well

as non-material energies manifest

themselves and tune the big concert,

which we call reality.

Es ist wohl am einfachsten, wenn man

sich das Universum als riesige multidimensionale

Matrix vorstellt in der

sich materielle sowie nicht-materielle

Energien manifestieren und das große

Konzert anstimmen, welches wir Realität

nennen.


INTEGRATION

71


72


The energy fields of different systems

overlap, form subsystems or converge

to something completely new, whereby

our universe is permanently enriched.

Over the factor time it becomes

more and more complex and differentiated.

Atoms join together to cells,

cells to organisms, which develop

eventually a consciousness for their

own „form“. The „mind“ arises, and in

turn has a shaping effect on the overall

system.

TIME TO BREATHE

Die Energiefelder verschiedenster

Systeme überlagern sich, formen Subsysteme

oder konvergieren zu etwas

ganz Neuem, wodurch unser Universum

permanent bereichert wird. Über

den Faktor Zeit wird es immer komplexer

und differenzierter. Atome schließen

sich zu Zellen zusammen, Zellen

zu Organismen, die irgendwann ein

Bewusstsein für ihre eigenen „Form“

entwickeln. Der „Geist“ entsteht, und

wirkt wiederum formend auf das Gesamtsystem

ein.

Holographic

The fact that humans are perhaps the

most complex sub-system in the universe,

unfortunately also gives them

the power to influence the overall system

to a great extent.

What effects this has on our environment,

I probably do not have to elaborate.

One can only hope that we will

quickly move up the ladder of consciousness

and that greed and claims

to power will soon give way to new

paradigms of life.

How many before me have already

dreamed of a world in which man is

the protector of life and not its destroyer.

I think that in our time it is more important

than ever to make our peace

with nature, to really feel it and to realize

that we are embedded in it, breathing

and living within it.

My paintings are an attempt to capture

this feeling of connectedness and

evoke it within the viewer. By mixing

seen and felt impressions, I try to lead

to a deeper perception of our environment.

What may be difficult for science to describe,

the artist can approach calmly,

because he does not have to deliver

evidence.

To describe the things that do not consist

of tangible matter, he can rely on

his inner feeling and thus slowly approach

the truth and if he is lucky, enter

the world of the unknown.

Die Tatsache, dass der Mensch das

vielleicht komplexeste Sub-System

des Universums ist, gibt ihm leider

auch die Macht, in großem Maße auf

das Gesamtsystem einzuwirken. Welche

Auswirkungen das auf unsere

Umwelt hat, muss ich wohl nicht weiter

ausführen. Man kann nur hoffen,

dass wir uns auf der Bewusstseinsleiter

schnell nach oben bewegen und

Gier und Machtansprüche schon bald

neuen Lebensmaximen weichen werden.

Wie viele vor mir haben schon von einer

Welt geträumt, in der der Mensch

der Beschützer des Lebens ist und

nicht sein Zerstörer. Ich denke, dass

es in unserer heutigen Zeit wichtiger

ist denn je, seinen Frieden mit der Natur

zu schließen, sie zu spüren und zu

erkennen, dass man in sie eingebettet

ist, mit ihr atmet und lebt.

Meine Bilder sind ein Versuch dieses

Gefühl der Verbundenheit einzufangen

und im Betrachter wachzurufen.

Durch die Vermischung von gesehenen

und gefühlten Eindrücken versuche

ich zu einer tieferen Wahrnehmung

unserer Umwelt zu führen.

Was für die Wissenschaft schwierig

zu beschreiben ist, kann der Künstler

gelassen angehen, da er keine Beweise

abliefern muss. Um die Dinge zu

beschreiben, die nicht aus greifbarer

Materie bestehen, kann er sich auf

sein inneres Gefühl verlassen und sich

so langsam zu der Wahrheit vortasten

und wenn er Glück hat, die Welt des

Unbekannten betreten.

INTEGRATION

73


HOLOGRAPHIC LANDSCAPE

74

right

The Landscape

that didn‘t do

what was expected from her

oil and acrylics on canvas

50cm * 60cm | 2011


INTEGRATION

75


„In this spiritual world there are no divisions of time ,

like past, present and future, for these have

contracted into a single moment of the present ,

where life vibrates in its true sense.

Past, present and future are rolled up in this

present moment of enlightenment

and it does not stand still with all that it contains ,

but moves on unceasingly .“

HOLOGRAPHIC LANDSCAPE

76

“In dieser spirituellen Welt gibt es keine Zeiteinteilungen ,

wie Vergangenheit Gegenwart und Zukunft ,

denn diese haben sich zu einem einzigen

Moment der Gegenwart zusammengezogen ,

wo das Leben in seinem wahrsten Sinn vibriert.

Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft sind in diesem

gegenwärtigem Augenblick der Erleuchtung aufgerollt

und dieser steht nicht still mit allem was er enthält ,

sondern bewegt sich unaufhörlich fort.“

DT SUZUKI

right

The Valley of

broken Comprehension

acrylics on canvas

60cm * 80cm | 2012



HEAVEN AND HELL

78


„From the flame you came, to the flame

you will return, and so unify

the end and the beginning.“

Krishnamurti

Heaven and Hell


Heaven and Hell a guide to the souls journey

HEAVEN AND HELL

80

I have always been interested in understanding

how things around the

universe are interconnected and how

man fits into this picture.

By blending various religious concepts

with my own view of the cosmic

principle, the painting „Heaven &

Hell“ was created over a period of 18

months.

MAPPING CONSCIOUSNESS

It all started with me trying to graphically

represent on a piece of paper the

shamanic worldview as described in

Carlos Castaneda‘s Don Juan series.

I wanted to know if it was possible to

illustrate the transformation from a

„ordinary“ person to a „warrior“ (according

to Castaneda, a person who perceives

an energetic world, free from

the limitations of his mind and becomes

one with it) in a simple diagram.

While I was working on the sketch, I

quickly realized that the various religions

of our world all try to describe the

same issues, only the language they

use to do so differs. My question then

was, would it be possible to unify all

these concepts?

I collected the most important and

obvious messages of all religious theories

and translated them into a modern

language.

Ich war schon immer daran interessiert

zu verstehen, wie die Dinge im

Universum miteinander verknüpft sind

und wie der Mensch sich in dieses

Bild einfügt.

Durch die Überblendung verschiedenster

religiöser Konzepte mit meiner

eigenen Auffassung des kosmischen

Prinzips entstand das Bild „Heaven &

Hell“ in einem Zeitraum von 18 Monaten.

Alles fing damit an, dass ich versuchte,

die schamanische Weltanschauung,

wie sie in Carlos Castaneda‘s Don

Juan Reihe beschrieben wird, auf einem

Blatt Papier grafisch darzustellen.

Ich wollte wissen, ob es möglich ist,

die Transformation vom „normalen“

Menschen, hin zum „Krieger“ (nach

Castaneda, ein Mensch, der frei von

den Limitierungen seines Verstandes

eine energetische Welt wahrnimmt

und mit dieser eins wird), in einem

simplen Diagramm zu veranschaulichen.

Bei meiner Arbeit fiel mir schnell auf,

dass die verschiedenen Religionen

unserer Welt alle versuchen die gleichen

Dinge zu beschreiben, lediglich

die Sprache, die sie dafür benutzen,

unterscheidet sich. Meine Frage war

demzufolge, würde es möglich sein,

all diese Konzepte zu vereinen?

Ich sammelte die wichtigsten und augenscheinlichsten

Merkmale der religiösen

Theorien und übersetzte sie in

eine moderne Sprache.


INTEGRATION

81

A chart from

Robert Fludd

17th century


Heaven and Hell

oil and acrylics on canvas

120cm * 200cm | 2011

The initial sketch eventually evolved

into a concept, which was good

enough to be transferred to the big

canvas.

I began working on „Heaven & Hell“ in

the winter of 2009. In this early phase

of the painting, an artist friend, Greg

Pettit, recommended that I look at the

„Tree of Life“ from the Kabbalah. I had

not looked into it before, and I was

amazed at the detailed description of

the universe that lay in front of me.

THE SOUL‘S JOURNEY

Die anfängliche Skizze entwickelte

sich schließlich zu einem Konzept,

was gut genug war, um auf die große

Leinwand übertragen zu werden.

Im Winter 2009 begann ich mit der

Arbeit an „Heaven & Hell“. In dieser

Frühphase des Bildes empfahl mir ein

befreundeter Künstler, Greg Pettit, mir

den „Baum des Lebens“ aus der Kabbala

anzuschauen. Ich hatte mich zuvor

noch nicht damit beschäftigt und

ich war erstaunt, welch detaillierte

Beschreibung des Universums da vor

mir lag.

HEAVEN AND HELL

82

The Tree of Life coincided in large

parts with the diagram I had already

developed and gave it the final touch.

In the end, „Heaven & Hell“ became

a synergy of different belief systems,

translated into a modern and understandable

language.

The painting shows the journey of

consciousness, starting from the point

where it is manifested into the material

world, up to its completion, the highest

state it can reach.

The painting illustrates the various

levels through which consciousness

must pass in order to reconnect with

its own source at the end. Consciousness

passes through the animal stage

(senses/lust), the self-contemplative

(ego/logic) and finally reaches the

transpersonal level, where it transforms

itself to become one with its

source again.

The assumption that it is possible for

human beings to escape this eternal

cycle of birth and death determines

the image and is its central message.

„Heaven & Hell“ describes the stages

of our spiritual growth.

Der Baum des Lebens deckte sich

in weiten Teilen mit dem Diagramm,

welches ich bereits entwickelt hatte

und gab ihm den letzten Schliff. So ist

„Heaven & Hell“ letzten Endes eine Synergie

aus verschiedenen Glaubenssystemen

geworden, übersetzt in eine

moderne und verständliche Sprache.

Das Bild zeigt die Reise des Bewusstseins,

ausgehend von dem Punkt, an

dem es in der materiellen Welt manifestiert

wird, bis hin zu seiner Vollendung,

dem höchsten Zustand, den es

erreichen kann.

Es veranschaulicht die verschiedenen

Ebenen, durch die das Bewusstsein

schreiten muss, um sich am Ende wieder

mit seiner eigenen Quelle zu verbinden.

Das Bewusstsein durchläuft

die animalische Stufe (Sinne/Trieb),

die selbst-kontemplative (Ego/Logik)

und erreicht schließlich die transpersonale

Ebene, in der es sich selbst

transformiert, um im letzten Schritt

wieder Eins mit seinem Ursprung wird.

Die Annahme, dass es für Menschen

möglich ist, diesem ewigen Kreislauf

von Geburt und Tod zu entkommen,

bestimmt das Bild und ist seine zentrale

Message. „Heaven & Hell“ beschreibt

die Stationen unseres spirituellen

Wachstums.


INTEGRATION

83


HEAVEN AND HELL

84


Heaven and Hell

A CLOSER LOOK

One can recognize two figures in the

painting, which are mirrored around

the middle circle (ego/logic). These

two figures represent one and the

same person, which is only represented

in two different stages of development.

In the lower left corner (as shown above)

you can see a small model of the

structure of the image. It shows the different

states and characteristics and

how they are connected in the cosmic

context. On the physical plane there

are five spheres, which represent the

stages of evolution of consciousness.

This material plane is orbited and imbued

by an immaterial one, the origin

of all living matter.

The entrance of consciousness into

the material world is symbolized by

the first sphere. In the second, consciousness

gains a feeling for its surrounding.

The five senses develop.

The third sphere represents the ego

and human logic. Consciousness

recognizes itself. In the fourth, consciousness

goes beyond itself and integrates

the previous two stages into

one. The „6th sense“ awakens and

takes over the supremacy of the mind.

The gut feeling has regained power

over „logic“. The inner and outer

worlds of the individual merge into a

unity of the present, with all that it contains.

Man kann auf dem Bild zwei Figuren

erkennen, die um den mittleren Kreis

(Ego/Logik) gespiegelt sind. Diese

zwei Figuren repräsentieren ein und

denselben Menschen, welcher nur in

zwei verschiedenen Stufen der Entwicklung

dargestellt ist.

In der linken unteren Ecke (Abbildung

oben) kann man ein kleines Model,

des Aufbaus vom Bild, sehen. Es zeigt

die verschieden Zustände und Eigenschaften

und wie sie im kosmischen

Kontext miteinander verbunden sind.

Auf der materiellen Ebene (physical

plane) befinden sich fünf Sphären, die

für die Entwicklungsstufen des Bewusstseins

stehen.

Der Eintritt von Bewusstsein in die

materielle Welt wird durch die erste

Sphäre symbolisiert. In der zweiten

bekommt das Bewusstsein ein Gefühl

für seine Umgebung. Die fünf Sinne

entwickeln sich. Die dritte Sphäre

steht für das Ego und die menschliche

Logik. Das Bewusstsein erkennt

sich selbst. In der vierten geht das Bewusstsein

über sich selbst hinaus und

integriert die beiden vorherigen Stufen

zu einer Einheit. Der „6. Sinn“ erwacht

und übernimmt die Vormachtstellung

des Verstandes.

Das Bauchgefühl hat die Macht über

die „Logik“ zurückgewonnen. Die innere

und äußere Welt des Individuums

verschmelzen zu einer Einheit der Gegenwart,

mit allem was sie enthält.

INTEGRATION

85


Heaven and Hell

The fifth sphere symbolizes the return

of consciousness to the plane from

which it came. The circle is closed.

The five spheres are connected by

eight terms. These are the forces that

act in consciousness and change synchronously

with its development. Instinct

and desire create the sphere of

the senses. Instinct becomes intellect,

desire becomes feeling, logic and ego

are born. The horizontal heart frequency

line represents the illusion of time

and the inevitability of birth and death

in the eternal cycle. The true way out

of this entanglement is to be found

only on the vertical axis, the present

moment.

TRANSPERSONALITY

Die fünfte Sphäre symbolisiert die

Rückkehr des Bewusstseins in die

Ebene, aus der es gekommen ist. Der

Kreis schließt sich.

Die fünf Sphären sind durch acht Begriffe

miteinander verbunden. Diese

sind die Kräfte, die im Bewusstsein

wirken und sich synchron zu seiner

Entwicklung verändern. Instinkt und

Verlangen erschaffen die Sphäre der

Sinne. Instinkt wird zu Intellekt, Verlangen

zu Gefühl, die Logik und das Ego

sind geboren. Die horizontale Herzfrequenzlinie

repräsentiert die Illusion

der Zeit und die Unausweichlichkeit

von Geburt und Tod im ewigen Kreislauf.

Der wahre Ausweg aus diesem

Geflecht ist nur auf der vertikalen Achse

zu finden, der Gegenwart.

HEAVEN AND HELL

86

To get beyond the third sphere (the

ego), an imaginary line must be

crossed. Often referred to as the little

death, this is the place where one

gives up the sole domination of the

ego. Above this line, the world of transpersonality

begins. Intellect becomes

discipline and ultimately turns into stability.

On the other side, emotion becomes

mercy and finally transcends into

wisdom.

The upper figure shows man in playful

exchange with his environment. The

seven noble truths guide his every actions.

Past and future spread out into

an all-encompassing moment of the

present.

This person still uses his ego, but his

path is no longer dictated by it. He has

become one with the creative energy

of the present and allows his feelings

to guide him through the world.

Something else has taken over. Feeling,

intuition and trust are the driving

forces of his being.

Transpersonality, or Buddha consciousness,

has been achieved. The

cycle of rebirth is broken.

Um jenseits der dritten Sphäre (dem

Ego) zu gelangen, muss eine imaginäre

Linie übertreten werden. Oft auch

als kleiner Tod bezeichnet, ist dies die

Stelle, an der man die Alleinherrschaft

des Egos aufgibt. Über dieser Linie

beginnt die Welt der Transpersonalität.

Der Intellekt wird zu Disziplin und

letzten Endes zu Stabilität. Auf der anderen

Seite wird Gefühl zu Gnade, um

sich schließlich zur Weisheit zu vollenden.

Die obere Figur zeigt den Menschen

im spielerischen Austausch mit seiner

Umgebung. Die sieben edlen Wahrheiten

führen seine Handlungen. Vergangenheit

und Zukunft breiten sich

in einem allumfassenden Moment der

Gegenwart aus. Dieser Mensch benutzt

zwar noch sein Ego, jedoch wird

sein Weg nicht mehr von ihm diktiert.

Er ist eins geworden mit der kreativen

Energie der Gegenwart und lässt sich

von seinem Gefühl durch die Welt leiten.

Etwas anderes hat die Herrschaft

übernommen. Gefühl, Intuition und

Vertrauen sind die treibenden Kräfte

seines Wesens.

Die Transpersonalität, oder das Buddha

Bewusstsein, ist erreicht. Der

Kreislauf der Wiedergeburt ist durchbrochen.



„You are not a human being

in search of a spiritual experience .

You are a spiritual being ,

immersed in a human experience.“

„Du bist kein menschliches Wesen

auf der Suche nach spirituellen Erfahrungen .

Du bist ein spirituelles Wesen,

versunken im Mensch-sein.“

TEILHARD DE CHARDIN

INTEGRATION

88

right

The golden Tomahawk

oil and acrylics on canvas

50cm * 70cm | 2011


INTEGRATION

89


INTEGRATION

90


INTEGRATION

91

Restless and Wild

acrylics and oil on canvas

50cm * 90cm | 2012


„As long as we are persistent

in our pursuit of our deepest destiny,

we will continue to grow.

We cannot choose the day

or time when we will fully bloom.

It happens in its own time.“

INTEGRATION

92

„Solange wir mit unserem Streben

nach unserem höchsten Schicksal

beharrlich sind, werden wir weiter wachsen .

Wir können uns weder den Tag, noch die

Zeit aussuchen zu der wir vollständig blühen werden .

Es geschieht in seiner eigenen Zeit.“

DENIS WAITLEY

right

Silent Scream

acrylics on canvas

50cm * 80cm | 2014


INTEGRATION

93


INTEGRATION

94

Aurora

acrylics on canvas

20cm * 20cm | 2016

Eos

acrylics on canvas

20cm * 20cm | 2016

right

The Birdcage Door

acrylics on canvas

24cm * 45cm | 2016


INTEGRATION

95


„If we surrendered

to earth’s intelligence,

we could rise up rooted ,

like trees.“

„Wenn wir uns der Intelligenz

der Natur ergeben würden,

könnten wir tief verwurzelt wachsen,

so wie die Bäume.“

RAINER MARIA RILKE

INTEGRATION

96

right

Radar Invader

oil and acrylics on canvas

60cm * 80cm | 2014



DYSTOPIA

98


Dystopia


„Most people do not really want freedom,

because freedom involves responsibility .

And most people are frightened

of responsibility .“

„Die meisten Menschen wollen

die Freiheit nicht wirklich,

denn Freiheit setzt Verantwortung vorraus.

Und die meisten Menschen

haben Angst vor Verantwortung.“

SIGMUND FREUD

DYSTOPIA

100

right

The last Patriot

oil and acrylics on canvas

60cm * 80cm | 2009



DYSTOPIA

102


Something in the way

acrylics on canvas

40cm * 40cm | 2014

left

The Vampire bites back

acrylics on canvas

73cm * 90cm | 2014


„The origin of the word ‚anarchy‘ comes from ‚an archos‘,

‚no leaders‘ which doesn‘t really mean the kind

of chaos that most people imagine ,

when the word ‚anarchy‘ is mentioned.

I think that anarchy is to the contrary,

about taking personal responsibility for yourself.“

DYSTOPIA

104

„Der Ursprung des Wortes ‚Anarchie‘ kommt von ‚an Archos ‘,

‚keine Führer‘ was nicht das Chaos bedeutet,

welches sich viele unter dem Wort ‚Anarchie‘ vorstellen.

Ich denke, dass Anarchie im Gegenteil bedeutet ,

dass jeder persönliche Verantwortung für sich übernimmt.“

ALAN MOORE

right

Witchcraft

acrylics on canvas

50cm * 70cm | 2014



106


Oh no you pushed

the wrong Button!

acrylics on canvas

40cm * 50cm | 2014

left

In the silent Ambush

we may rise

acrylics on canvas

50cm * 70cm | 2014

next page

No Rest for the Wicked

acrylics on canvas

50cm * 70cm | 2019



This Racing Heart

acrylics on canvas

40cm * 50cm | 2016




CREATION

112


„The creative process is like a simulation of life .

You constantly make decisions,

to create something which seems fulfilling .“

Konstantin Bax

CREATION

Third Act


Creativity

Chaos and Control

CREATIVITY

114

If there is one constant in our lives, it

is constant change. Things usually develop

beyond our control. The ability to

deal with this fact, in the best case to

become one with it, is one of the biggest

challenges of our life.

From the chaos we create our existence.

We try to bring order into it, only

to have it collapse upon us again in

the very next moment. Creativity is the

ability to restructure things, to create

meaning out of previously unconnected

facts.

Creativity is born out of chaos.

“One must still have chaos in oneself

to be able to give birth to a dancing

star“,

said Friedrich Nietzsche a while ago.

This dance of the stars is that of logic

and intuition. If we manage to cultivate

and connect the two hemispheres

of our brain, we become what man is

actually supposed to be.

Wenn es eine Konstante in unserem

Leben gibt, dann ist dies der stetige

Wandel. Die Dinge entwickeln sich

meist jenseits unserer Kontrolle. Die

Fähigkeit mit dieser Tatsache umzugehen,

im besten Fall mit ihr eins zu

werden, stellt eine der größten Herausforderungen

unseres Lebens dar.

Aus dem Chaos erschaffen wir unsere

Existenz, versuchen sie zu ordnen, nur

damit es im nächsten Moment wieder

neu auf uns hereinbricht. Kreativität ist

die Fähigkeit, Dinge neu zu strukturieren,

Bedeutung zu erschaffen, aus

vorher unzusammenhängenden Tatsachen.

Kreativität wird aus dem Chaos geboren.

„Man muss noch Chaos in sich

selbst haben, um einen tanzenden

Stern gebären zu können“,

sagte schon Friedrich Nietzsche. Dieser

Tanz der Sterne ist der von Logik

und Intuition. Wenn wir es schaffen

unsere beiden Gehirnhälften zu kultivieren

und zu verbinden, werden wir

zu dem, was der Mensch eigentlich

sein sollte.

right

Home Invasion:

Dawn of the Dad

acrylics on canvas

63cm * 76cm | 2021

An intelligent, creative organism that

has the ability to constantly reinvent

itself and the universe. The creative

human being has managed to synchronize

both sides of the brain.

Ein intelligenter, kreativer Organismus,

der die Fähigkeit besitzt, sich selbst

und das Universum ständig neu zu

erfinden. Der kreative Mensch hat es

geschafft beide Gehirnhälften miteinander

zu synchronisieren.


115



But why do we sometimes find this so

difficult?

Certainly our logically oriented society

is partly responsible for this, but maybe

we sometimes simply lack the courage

to take unknown paths. In order

to create something from nothing, you

first have to enter this nothingness.

The path to it is not always so easy,

because our reason constantly maintains

the world of the known. The trick

is probably to switch it off for a moment

and dive into the world beyond

the tangible.

Doch wieso fällt uns das manchmal

so schwer?

Sicher ist unsere logisch orientierte

Gesellschaft dafür mitverantwortlich,

doch vielleicht fehlt uns manchmal

einfach der Mut, unbekannte Wege zu

bestreiten. Um etwas aus dem Nichts

zu erschaffen, muss man sich selbst

erst in dieses Nichts begeben. Der

Weg dorthin ist nicht immer einfach,

denn unser Verstand hält die Welt des

Bekannten ständig aufrecht. Der Trick

ist wohl, ihn für einen Moment abzuschalten

und einzutauchen in die Welt

jenseits des Greifbaren.

Creativity

Reason is only needed again when

one has successfully drawn from the

depths of chaos, the unknown. Then

our mind can polish things, put them

in order and bring them to completion.

A MAGICAL PROCESS

„To me, all creativity is magic. Ideas

start out in the empty void of your

head - and they end up as a material

thing, like a book you can hold in

your hand. That is the magical process.“

Alan Moore

It is exactly this magic that Alan Moore

is talking about that we should cultivate.

We find it beyond the beaten paths

of the intellect. The search for it, is

what determines our lives. Creativity is

lived evolution, it knows no standstill.

We must joyfully throw ourselves into

the wild ocean of the unknown and

bring strange creatures to light so that

they can evolve in our world.

All we need is the courage to let ourselves

fall.

Der Verstand wird erst wieder gebraucht,

wenn man erfolgreich aus

den Untiefen des Chaos, des Unbekannten,

geschöpft hat. Dann kann

unser Verstand die Dinge schleifen,

ordnen und sie zur Vollendung bringen.

„Für mich ist alle Kreativität Magie.

Ideen beginnen in der Leere Deines

Kopfes - und sie enden als materielle

Sache, so wie ein Buch, das Du in

den Händen halten kannst. Das ist

der magische Prozess.“ Alan Moore

Genau diese Magie, von der Alan

Moore spricht, ist es, die wir kultivieren

sollten. Wir finden sie jenseits der

abgetretenen Pfade des Intellekts. Die

Suche nach ihr macht unser Leben

aus. Kreativität ist gelebte Evolution,

sie kennt keinen Stillstand.

Wir müssen uns mit Freude in den wilden

Ozean des Unbekannten werfen

und seltsame Kreaturen zutage bringen,

damit sie sich in unserer Welt

entwickeln können.

Alles, was wir brauchen, ist der Mut,

uns fallen zu lassen.

CREATION

117

left

Defenders of Innocence

acrylics on canvas

50cm * 70cm | 2018


„The creative act is not

performed by the artist alone;

the spectator brings the work

in contact with the external world ,

by deciphering and interpreting

its inner qualifications and thus adds

his contribution to the creative act.“

CREATIVITY

118

„Der schöpferische Akt wird nicht

vom Künstler alleine ausgeführt;

Der Betrachter bringt das Werk mit der

äußeren Welt in Kontakt,

indem er seine innere Bedeutung

entschlüsselt und interpretiert.

So leistet er seinen Beitrag

zum schöpferischen Akt.“

MARCEL DUCHAMP

right

Destruction Overdrive

acrylics and oil on canvas

50cm * 92cm | 2015

next page

The Game of You and Me

(Dyptich)

acrylics and oil on canvas

2x 24cm * 44cm | 2017


CREATION

119


CREATIVITY

120


CREATION

121

left

As above,

soul below

acrylics and oil on canvas

50cm * 92cm | 2015



CREATION

123

Lady Liberty

acrylics on wood

52cm * 53cm | 2017


“There is a vitality, a life force, an energy ,

a quickening that is translated through you into action ;

and because there is only one of you in all time ,

this expression is unique. And if you block it ,

it will never exist through any other medium

and will be lost forever.“

CREATIVITY

124

„Es gibt eine Vitalität, eine Lebenskraft, eine Energie ,

eine Belebung, die durch dich in die Tat umgesetzt wird;

und weil es nur einen von dir in aller Zeit gibt ,

ist dieser Ausdruck einzigartig. Und wenn du ihn blockierst ,

wird er niemals durch ein anderes Medium existieren

und wird für immer verloren sein.“

MARTHA GRAHAM

right

After the rollercoaster ride

with the new Trinity 600

Timmy‘s parents fall in love again

while he disappears into the

wavelenght of a hummingbird

acrylics on canvas

80cm * 120cm | 2014



126


CREATION

127

She‘s like the Wind

acrylics on canvas

53cm * 54cm | 2016


„Nature is the source of all true knowledge.

She has her own logic, her own laws ;

she has no effect without cause

and no invention without necessity.“

„Die Natur ist die Quelle allen wahren Wissens.

Sie hat ihre eigene Logik, ihre eigenen Gesetze;

Sie hat keine Wirkung ohne Ursache

und keine Neuerung ohne Notwendigkeit .“

NILS BOHR

CREATIVITY

128

right

This infinite Struggle

acrylics and oil on canvas

54cm * 92cm | 2017

next page

Child in Time

acrylics and oil on canvas

49cm * 69cm | 2018


CREATION

129



CREATION

131


„There are two ways to live your life,

one is as nothing would be a wonder,

the other as everything would be a wonder.“

„Es gibt zwei Arten sein Leben zu Leben ,

die eine ist als wäre nichts ein Wunder ,

die andere als wäre alles ein Wunder.“

ALBERT EINSTEIN

CREATIVITY

132

right

A Moment of Truth

acrylics on canvas

30cm * 40cm | 2018


CREATION

133


CREATIVITY

134

Dancer in the Dark

acrylics on wood

40cm * 50cm | 2020


135



CREATION

137

Behind

Blue Eyes

acrylics on canvas

100cm * 120cm | 2021


“You become more divine as you become more creative .

All the religions of the world have said God is the

creator. I don’t know whether he is the creator or not,

but one thing I know: the more creative you become,

the more godly you become. When your creativity comes

to a climax, when your whole life becomes creative,

you live in God. Love what you do.

Be meditative while you are doing it, whatsoever it is.“

CREATIVITY

138

„Man wird göttlicher, je kreativer man wird .

Alle Religionen der Welt haben gesagt, Gott ist der

Schöpfer. Ich weiß nicht, ob er der Schöpfer ist

oder nicht, aber eines weiß ich: Je kreativer du wirst,

desto göttlicher wirst du. Wenn deine Kreativität

einen Höhepunkt erreicht, wenn dein ganzes Leben

kreativ wird, dann lebst du in Gott. Liebe was du tust.

Sei meditativ, während du es tust, was immer es auch ist .“

OSHO

right

The Greater Reset :

Behind the Wall of Sleep

acrylics on canvas

100cm * 120cm | 2021


CREATION

139


140


THE ABSTRACT

141

Infinitus

acrylics on canvas

106cm * 194cm | 2015


THE ABSTRACT MIND

142


“The purpose of life is to live it,

to taste experience to the utmost,

to reach out eagerly and without fear

for newer and richer experiences.“

Eleanor Roosevelt

The abstract Mind


The Abstract Mind

I am sad, I am desperate. I am happy,

crazy and adventurous. I am tired

and discouraged. I envy you and I hate

you. I love you and I need you to be

alive. I am human!

Ich bin traurig, Ich bin verzweifelt. Ich

bin glücklich, verrückt und abenteuerlustig.

Ich bin müde und entmutigt. Ich

bin neidisch und hasse Dich. Ich liebe

Dich und brauche Dich um am Leben

zu sein. Ich bin ein Mensch!

THE ABSTRACT MIND

144

We are living in a radiant time. Dazzled

by the beauty and perfection of the

people in our mobile devices, we put

on our sunglasses. The light is only reflected

from the surface. It is a fallacy,

because it does not warm us.

Wir leben in einer glänzender Zeit.

Geblendet von der Schönheit und

Perfektion der Menschen in unseren

Smartphones, setzen wir unsere Sonnenbrille

auf. Das Licht wird nur von

der Oberfläche reflektiert. Es ist ein

Trugschluss, denn es wärmt uns nicht.

THE GREAT DELUSION

We are constantly confronted with

an artificial image of reality in which

happiness, beauty and success count

more than their opposites. One is desirable,

but the other is not. The one-sided

focus on the seemingly positive,

however, does not help us to understand

the entirety of our being.

The world is polar. We are light and

shadow, success and failure, happiness

and sorrow, confidence and

hopelessness. We should be proud

of this diversity, because it is our very

own personal journey.

Wir sind ständig konfrontiert mit einem

künstlichen Abbild der Realität,

in der Glück, Schönheit und Erfolg

mehr zählen als Ihre Gegenteile. Das

eine ist erstrebenswert, das andere jedoch

nicht. Die einseitige Ausrichtung

auf das scheinbar positive, hilft uns

jedoch nicht die Gesamtheit unseres

Wesens zu verstehen.

Die Welt ist polar. Wir sind Licht und

Schatten, Erfolg und Misserfolg, Glück

und Trauer, Zuversicht und Hoffnungslosigkeit.

Wir sollten zu dieser Vielfalt

stehen, denn sie ist unsere persönliche

Reise.

Each person, a composition through

which the universe is singing.

Jeder Mensch ist eine Komposition,

durch die das Universum singt.

right

Necessary Rain

acrylics on canvas

60cm * 80cm | 2019


CREATION

145



„Your vision will become clear only

when you can look into your own

heart. Who looks outside, dreams;

who looks inside, awakes“

C.G. Jung

„Eure Vision wird nur dann klar werden,

wenn Ihr in Euer eigenes Herz

schauen könnt. Wer nach außen

schaut, träumt; wer nach innen

schaut, erwacht.“ C.G. Jung

Portraits

The portraits of the series „The Abstract

Mind“ deal with the essence behind

our outer appearance. They are

explorations through the dark forests

and sunny plateaus of the human

existence.

The fine, inexpressible nuances of our

being are what true beauty is made

out of. An explosive power, invisible to

the eye.

Die Portraits der Serie „The Abstract

Mind“ beschäftigen sich mit der Essenz

hinter unserer äußeren Erscheinung.

Sie sind Streifzüge durch die

dunklen Wälder und sonnigen Plateaus

der menschlichen Existenz.

Die feinen, nicht artikulierbaren, Nuancen

unseres Seins machen die wahre

Schönheit aus. Eine explosive Kraft,

unsichtbar für das Auge.

The American psychologist Elisabeth

Kübler-Ross sums this up very nicely

by saying:

“The most beautiful people we have

known are those who have known

defeat, known suffering, known

struggle, known loss, and have

found their way out of the depths.

These persons have an appreciation,

a sensitivity, and an understanding

of life that fills them with compassion,

gentleness, and a deep

loving concern. Beautiful people do

not just happen.”

Die us-amerikanische Psychologin

Elisabeth Kübler-Ross fasst dies sehr

schön zusammen, indem sie sagt:

„Die schönsten Menschen, die wir

gekannt haben, sind diejenigen, die

eine Niederlage, Leid, Kampf und

Verlust erlebt und den Weg aus der

Tiefe gefunden haben. Diese Menschen

haben eine Wertschätzung,

eine Sensibilität und ein Verständnis

für das Leben, das sie mit Mitgefühl,

Sanftheit und einer tiefen liebevollen

Sorge erfüllt. Schöne Menschen

passieren nicht einfach so.“

CREATION

147

Beauty is understanding, care and realization.

It arises from within and if it

is truthful, it transforms into love on the

outside. Your mirror is the person you

touch.

See how beautiful you are!

Schönheit ist Verständnis, Fürsorge

und Erkenntnis. Sie erwächst aus dem

Inneren und wenn sie wahrhaftig ist,

verwandelt sie sich im Äußeren zu Liebe.

Euer Spiegel ist der Mensch, den

Ihr berührt.

Seht doch, wie schön Ihr seid!

left

Chainbreaker

acrylics on canvas

50cm * 60cm | 2021


THE ABSTRACT MIND

148


CREATION

149


„Some people say, they haven’t discovered

themselves yet. But the self is

nothing which can be discovered .

It is something which you make.“

„Manche Menschen sagen, sie hätten

sich noch nicht gefunden. Aber das Ich ist

nicht etwas, das man finden würde .

Es ist etwas, das man erschafft.“

THE ABSTRACT MIND

THOMAS SZASZ

150

right

Eternal Bonds

acrylics on canvas

50cm * 60cm | 2018


CREATION

151


THE ABSTRACT MIND

152

This endless River

acrylics on canvas

50cm * 60cm | 2018




CREATION

155

Holy Diver

acrylics on canvas

50cm * 60cm | 2018


„We hide our demons so good,

that the angels we show,

bare the shame on their faces.“

„Wir verstecken unsere Dämonen so gut,

dass die Engel, die wir zeigen,

die Schande auf ihren Gesichtern tragen.“

ANTHONY LICCIONE

THE ABSTRACT MIND

156

right

Farewell, my

sweet Darkness

acrylics on canvas

50cm * 60cm | 2018


CREATION

157


THE ABSTRACT MIND

158

Flora Organica

acrylics on canvas

50cm * 60cm | 2018



“Never underestimate the power of dreams

and the influence of the human spirit.

We are all the same in this notion;

The potential for greatness

lives within each of us.“

THE ABSTRACT MIND

„Unterschätze niemals die Macht der Träume

und den Einfluss des menschlichen Geistes.

In dieser Hinsicht sind wir alle gleich ;

Das Potenzial für Großartigkeit

lebt in jedem von uns.“

WILMA RUDOLPH

160

right

Fauna Organica

acrylics on canvas

50cm * 60cm | 2018


CREATION

161



CREATION

163

And the Rain

will wash it all away

acrylics on canvas

50cm * 60cm | 2019




Konstantin Bax

THE END

166

Painter

born 1979 | Planet Earth


LIFELINES

Dennis Konstantin Bax was born in

Wiesbaden/Germany in 1979. After

graduating from university as an interior

architect, he decided to live in Hamburg,

the home of his great-grandmother.

Born into a family of artists, he acquired

the craft of painting mostly autodidactically

and during his time as an

assistant to Prof. Ernst Fuchs.

Formative for his art and attitude towards

life was his stay in Arcosanti/

Arizona for several years. Located in

the middle of the desert, it was there

that he found the inspiration for his

unique style.

Dennis Konstantin Bax wurde 1979 in

Wiesbaden geboren. Nach einem Studium

der Innenarchitektur entschied

er sich für Hamburg, die Heimat seiner

Urgroßmutter, als neuen Wohnort.

In eine Künstlerfamilie geboren erwarb

er das Handwerk der Malerei größtenteils

autodidaktisch und in seiner Zeit

als Assistent von Prof. Ernst Fuchs.

Prägend für seine Kunst und Lebensauffassung

war sein mehrjähriger Aufenthalt

in Arcosanti/Arizona. Mitten in

der Wüste gelegen, fand er dort die

Inspiration für seinen einzigartigen Stil.

EPILOGUE

167

His art has been exhibited around the

globe including Los Angeles, Denver,

Hamburg, Berlin, Chiang Mai and Vienna.

The highly coveted originals by Dennis

Konstantin Bax can be found in numerous

private collections worldwide.

He lives and works in Hamburg as a

freelance artist since 2006.

Dennis Konstantins Kunst wurde bereits

u.a. in Los Angeles, Denver, Hamburg,

München, Berlin, Chiang Mai

und Wien ausgestellt.

Die begehrten Originale von Dennis

Konstantin Bax befinden sich in zahlreichen

Privatsammlungen weltweit.

Seit 2006 lebt und arbeitet er als freischaffender

Künstler in Hamburg.


Acknowledgements

I would like to thank:

My parents for bringing me here and loving me.

My friends and loved ones for giving me inspiration and making this place joyfull.

THE END

All my collectors and fans who give me the possibility to keep on exploring.

Pixabay and the Photographers who provided the free black & white images.

168

All of you

be blessed on your journey!

Konstantin Bax

St. Pauli, January 2021

www.konstantinbax.com

Hooray! Your file is uploaded and ready to be published.

Saved successfully !

Ooh no, something went wrong !