Aufrufe
vor 1 Jahr

SaarLorLux ...c'est savoir vivre Winter Edition 2021

  • Text
  • Urlaub
  • Freizeit
  • Wellness
  • Gourmet
  • Lifestyle
  • Kino
  • Inneneinrichtung
  • Autos
  • Essen
  • Savoirvivre
  • Luxemburg
  • Matthiasmaurer
  • Werbung
  • Marketing
  • Saarland
  • Savoir
  • Saarlorlux
Winter Edition 2021

eauté

eauté wellness&médecine Winter Edition 2021 Winter Edition 2021 ambiance&design FÜR GENUSSVOLLE STUNDEN Kaminöfen mit integriertem Backfach bieten doppelten Genuss und eine gute Zeit (djd). Kaminöfen stehen für ein Gefühl der Geborgenheit und bereichern somit jeden Raum. Viele könnten das Spiel der Flammen über Stunden beobachten und dabei entspannen. Zudem wird die Strahlungswärme als besonders angenehm empfunden. So mancher dürfte sich dabei an Großmutters Küche erinnern, wo das offene Holzfeuer im Herd gleichzeitig zum Kochen und Backen diente. Ein praktischer, doppelter Nutzen, der heute seine Renaissance erlebt. Kaminöfen mit integriertem Backfach verbinden Gemütlichkeit mit kulinarischem Genuss. neuen Blickfang im Zuhause. Doch Modelle wie der "London II Easy Back" oder der "Newham Easy" von Haas + Sohn können noch mehr. Mit dem integrierten Backfach wird die Wärme gleich zweifach genutzt. Für offene Wohnbereiche, ein großzügiges Foyer oder einen Wintergarten schafft dies gänzlich neue Möglichkeiten. Das Prasseln des Feuers verbindet sich mit dem Duft nach frisch gebackenen Kuchen, Plätzchen oder knusprigen Croissants. Dies bedeutet buchstäblich ein Erlebnis für alle Sinne und eine gute Zeit für die ganze Familie. DER TRICK MIT DER RESISTENTEN STÄRKE: So helfen Kartoffeln, Nudeln und Reis beim Schlankbleiben Eine große Portion Nudeln mit leckerer Sauce zählt für viele Bewohner der SaarLorLux-Region zu den Lieblingsgerichten. Figurbewusste versagen sich diesen Genuss allerdings oft, denn Pasta, Kartoffeln und Reis gelten als Dickmacher, da sie sehr viel Stärke enthalten. Bei Stärke handelt es sich, ähnlich wie bei weißem Haushaltszucker, um ein Kohlenhydrat, dass schnell ins Blut aufgenommen wird. Das führt zu einem rasanten Anstieg des Blutzuckerspiegels, was dummerweise unser Belohnungszentrum im Gehirn stimuliert. Wir fühlen uns wohl und wollen dieses Gefühl immer wieder haben. Aus evolutionärer Sicht macht das Sinn, denn in früheren Zeiten, wo die nächste Hungersnot nicht weit war, war es von Vorteil, viele Kalorien aufzunehmen. Heute sieht die Sache ganz anders aus, denn heute bedroht vor allem Übergewicht unsere Gesundheit. Doch dem evolutionären Erbe lässt sich ein Schnippchen schlagen: Durch Nudeln, Kartoffeln und Reis vom Vortag! Was zu schön klingt, um wahr zu sein, ist seit langem durch zahlreiche Studien bewiesen. Gekochte, kohlenhydrathaltige Lebensmittel verändern durch das Abkühlen ihre chemische Struktur. Damit das passiert, muss das Abkühlen aber mindestens zwölf Stunden andauern. Dadurch werden rund zehn Prozent der gewöhnlichen Stärke in resistente Stärke umgewandelt, welche der Körper nicht mehr nutzen kann. Das erneute Erwärmen der Lebensmittel erhöht den Anteil der resistenten Stärke weiter. Die wirkt im Körper genauso, wie es Ballaststoffe tun: Wir sind länger satt und der Blutzuckerspiegel steigt weniger stark an. Das verhindert Heißhungerattacken und verändert auf lange Sicht die Darmflora zum Positiven. Die verbesserte Darmflora stärkt unter anderem unser Immunsystem und beugt der Entstehung von Diabetes vor. Verstärkt werden können diese positiven Effekte durch die Verwendung von Vollkornnudeln oder Vollkornreis. Wer also sowohl seiner Gesundheit, als auch der schlanken Linie etwas Gutes tun möchte, kocht Kartoffeln, Pasta, Reis & Co. mindestens zwölf Stunden vor dem geplanten Verzehr. Nach dem Abgießen und kurzen Abkühlen gehören die Lebensmittel gut verpackt in den Kühlschrank. Frischhaltedosen aus Glas oder Edelstahl eignen sich dafür besonders gut. (tel-k) Pâtes, pommes de terre et riz réchauffés sont moins caloriques C'est le fait de les conserver au réfrigérateur pendant au moins 12 heures avant de les réchauffer, qui les rend moins caloriques. Car les aliments riches en amidon qui ont été conservés au froid, s'avéreraient plus résistants aux enzymes qui réduisent en glucose les glucides complexes. Pour l'intestin, ils sont alors comparables aux aliments riches en fibres, comme les céréales complètes. Résultat: ils ne se stockent pas sur nos hanches… Foto: djd/Haas + Sohn Ofentechnik Kaminofen: Wärmequelle für die Übergangszeit Holz als nachwachsender Brennstoff steht hoch im Kurs. Das Naturmaterial verbrennt klimaneutral, da es lediglich die Menge an Kohlendioxid freisetzt, die es zuvor während seines Wachstums gespeichert hat. Bei einer Herkunft aus heimischer, nachhaltiger Forstwirtschaft ist sichergestellt, dass der Anbau unter ökologischen Aspekten erfolgte. Darüber hinaus kann der Kaminofen als zusätzliche Wärmequelle die zentrale Heizungsanlage entlasten, gerade in der Übergangszeit lässt sich damit so mancher Euro sparen. Diese Argumente sprechen per se für einen Ofen als Lange Lebensdauer und einfache Handhabung Die Handhabung ist dabei denkbar einfach: Ein Handgriff genügt, um die Luftsteuerung nach Wunsch zu regulieren. Die Kaminöfen sind für Holzscheite ebenso wie für Briketts geeignet und ermöglichen auch einen ununterbrochenen Betrieb über 24 Stunden. Unter www.haassohn.com sowie im örtlichen Fachhandel gibt es mehr Informationen dazu. Die verwendete deutsche Qualitätskeramik bürgt für eine lange Lebensdauer - und auch die Reinigung macht kaum Arbeit. Umso mehr Zeit bleibt, um die Ergebnisse der eigenen Backkunst vor dem prasselnden Feuer zu genießen. Spendet nicht nur Wärme, sondern sorgt auch für frische, duftende Croissants oder Kuchen: Der Holzkamin mit Backfach ist eine Bereicherung etwa für Wintergärten oder Foyers. 74 | SaarLorLux ...c›est savoir vivre PR-Anzeigen PR-Anzeigen SaarLorLux ...c›est savoir vivre | 75