aktueller Schulflyer als pdf-Datei - Elsa-Brändström-Realschule Essen

ebrsessen

aktueller Schulflyer als pdf-Datei - Elsa-Brändström-Realschule Essen

Die Realschule

Die Realschule ist eine weiterführende Schule, die

keine Chancen verbaut: Sie führt in zwei kleinen

Schritten, statt in einem großen, zum höchsten Bildungsziel.

Wegen der Durchlässigkeit des Schulsystems

ist ein Schulformwechsel möglich.

Durch Mehrsprachigkeit und Berufsbezogenheit

macht dieser Ausbildungsweg der „praktischen Intelligenz“

fit, vor allem für technisch orientierte Berufe.

Die Realschule: eine weltoffene, pragmatische

Schule mit Realitätssinn!

Die Erprobungsstufe

Wie in allen weiterführenden Schulen bilden auch an

der Realschule die Klassen 5 und 6 als Erprobungsstufe

eine pädagogische Einheit, in der es weder Versetzung

noch Sitzenbleiben gibt. Vielmehr soll diese Zeit genutzt

werden, die Schülerinnen und Schüler in die Arbeitsweise

der Realschule einzuführen und sie mit dem

Fachlehrersystem vertraut zu machen. Regelmäßige

Konferenzen ermöglichen es, die Kinder gezielt und

individuell zu fördern und auch den Eltern Anregungen

für weitere Hilfen zu geben. Ein eventueller Wechsel

der Schulform kann am Ende der Erprobungsstufe erfolgen.

Ab Klasse 6 wird Französisch als zweite Fremdsprache

unterrichtet. Nach derzeit geltendem Recht

ist für die allgemeine Hochschulreife (Abitur) die erfolgreiche

Teilnahme an einer zweiten Fremdsprache

notwendig. Schülerinnen und Schüler der Realschule,

die das Fach Französisch bis zum Ende der Klasse 10

mit mindestens ausreichenden Leistungen abschließen,

haben die Bedingungen der zweiten Fremdsprache für

das Abitur damit erfüllt.

Ein Nachholen der 2. Fremdsprache innerhalb der

Sekundarstufe II ist allerdings auch möglich.

Jahrgangsstufe 7

Hier setzt die Differenzierung ein, d.h. die Schülerinnen

und Schüler müssen sich für einen Schwerpunkt

entscheiden. Folgende Fachbereiche sind möglich: Französisch,

Sozialwissenschaften, Biologie, Chemie, Physik,

Technik, Informatik, Musik, Kunst, Sport.

Jahrgangsstufen 8, 9 und 10

Die landesweiten Lernstandserhebungen finden in der

Jahrgangsstufe 8 statt. In der Jahrgangsstufe 9 wird

ein dreiwöchiges Betriebspraktikum zur Förderung der

Berufswahlfähigkeit durchgeführt. Am Ende der Klasse 10

werden die Zentralen Prüfungen durchgeführt.

Abschlüsse der Realschule

Die Fachoberschulreife berechtigt zu folgenden Ausbildungsgängen:

Eintritt in einen qualifizierten Lehrberuf

Besuch einer Fachoberschule

Eintritt in die mittlere und damit auch in die gehobene

Beamtenlaufbahn

Besuch der höheren Handelsschule bzw. des Berufskollegs

Schülerinnen und Schüler, die die Fachoberschulreife

mit Qualifikationsvermerk erhalten, sind berechtigt die

Sekundarstufe II zu besuchen.

Wir stehen Ihnen zur Beratung gerne zur Verfügung!

M. Wolf, RR, Schulleiter

A. Roy-Werner, RKR, stellv. Schulleiter

G. Koschmieder, 2. RKRn, stellv. Schulleiterin

Städt. Realschule

für Mädchen und Jungen

Schule mit Zweisprachenzug

Deutsch - Englisch

Partnerschule des

Leistungssports

offene Ganztagsschule

Sekundarstufe I

Bergerhauser Straße 13

45136 Essen

Telefon: 0201/8962530

Fax: 0201/8962531

www.ebrs.essen.de

ebrs@schule.essen.de


Herzlich Willkommen

an der Elsa-Brändström-Realschule.

Wir sehen unsere Schule im Sinne der Profilbildung auf

zwei wesentlichen Säulen basierend: der Bilingualität

und der Partnerschule des Leistungssports.

Daneben sind für die Profilbildung gleichwertig der

naturwissenschaftliche Unterricht, das Soziale Lernen,

die Berufsvorbereitung und die Musikangebote zu sehen.

Weitere wichtige Komponenten des Schullebens

sind für uns die gute Zusammenarbeit mit Eltern und

Erziehungsberechtigten, besonders auch mit der Elternpflegschaft

und dem Förderverein.

Zahlreiche Projekte und Arbeitsgemeinschaften komplettieren

das Bild unserer Schule, die die ganze Schülerin

/ den ganzen Schüler im Fokus hat.

Konkret bedeutet dies für unsere ELSA:

Der bilinguale Unterricht

(Profilklasse)

Die Schülerinnen und Schüler der bilingualen Klasse

erhalten in den Jahrgangsstufen 5 und 6 je zwei Wochenstunden

zusätzlich Englischunterricht, d.h. sechs

Stunden Englisch in der Woche. Ab der Klasse 7 findet

zuerst der Erdkunde- und ab Klasse 8 auch der Geschichtsunterricht

zunehmend in englischer Sprache

statt. In den Klassen 8 oder 9 wird in der Regel eine

Klassenfahrt nach England durchgeführt.

Partnerschule des Leistungssports

(Profilklasse)

Wir unterstützen sportambitionierte Kinder. Diese Schülerinnen

und Schüler werden in einer Sportklasse zusammengefasst,

die (auch) eine Wochenstunde mehr Sportunterricht

erhält.

Vormittagstraining, Trainingslager und Wettkämpfe finden

sowohl in der Terminierung von Klassenarbeiten als auch in

der Stundenplangestaltung

Berücksichtigung. In enger

Kooperation mit dem

Sport– und Tanzinternat

Essen kann Ihr Kind dort

nach Unterrichtsschluss

am Mittagessen und an der

Hausaufgabenbetreuung unter Leitung pädagogischer Fachkräfte

teilnehmen. Danach wird dann das Training in den

jeweiligen Sportarten absolviert.

Offener Ganztag

Hausaufgabenbetreuung und Förderunterricht sind die

Säulen des offenen Ganztags. In Kooperation mit der Firma

DUBAS ermöglichen wir die

Betreuung bis 16.00 Uhr. Ein

kleines Mittagessen kann bestellt

werden. Zahlreiche AGs (siehe

Anlage) vervollständigen dieses

Angebot.

Individuelle Förderung

Zusätzlich zum normalen Unterricht bieten wir für alle

Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 in den Fächern

Mathematik, Englisch oder Deutsch Förderunterricht

an. Hier werden sowohl Schwächen abgebaut, als auch Stärken

und Begabungen weiter entwickelt.

Auch die in der Ausbildungs- und Prüfungsordnung vorgesehenen

Ergänzungsstunden werden in den Klassen 5 bis 7 im

Umfang von 2 Wochenstunden zur individuellen Förderung

der Schülerinnen und Schüler in den Fächern Deutsch, Mathematik

und Englich eingesetzt. In den Jahrgangsstufen 9

und 10 fördert der Ergänzungsunterricht beispielsweise in

den Fächern Informatik, Hauswirtschaft und Technik neigungsdifferenziert

die Kompetenzen der Schülerinnen und

Schüler. Dabei wird besonders in der Jahrgangsstufe 10

auch gezielt auf die Zentralen Prüfungen und die Sekundarstufe

II vorbereitet.

Sozialprojekt

Im Rahmen dieses Projekts in Klasse 8 lernen Schülerinnen

und Schüler soziale Verantwortung zu übernehmen.

Von der Arbeit im Altenheim bis hin zur Pflege

von Tieren ist hierbei alles denkbar und vieles wurde in

der Vergangenheit bereits erfolgreich erprobt.

Sonstiges soziales Engagement (z.B. Feuerwehr, Johanniter)

wird mit dem ELSA-Zertifikat belohnt.

Berufsvorbereitung

Persönliche Stärken im Hinblick auf eine mögliche

Berufswahl bzw. den Übergang in die Sekundarstufe

II frühzeitig zu erforschen und zu fördern, ist für uns

ein wichtiges Ziel. In Zusammenarbeit mit der Agentur

für Arbeit, Partner für Schule NRW und der Kooperation

zwischen Schule und Wirtschaft (z.B. Fa. Evonik)

macht ELSA dieses möglich. Eine Ergänzungsstunde

sowie der Kompetenzcheck in Klasse 8, ein dreiwöchiges

Schülerbetriebspraktikum in Klasse 9, zusätzliche

Praktika bei der Fa. Evonik sowie Bewerbertraining und

Lehrstellenbörse sind ein fester Bestandteil unseres

Schullebens.

Weitere Projekte, Arbeitsgemeinschaften

und Aktivitäten

• Erlebnispädagogik

• Schülerbücherei

• Projekttage

• Klassenfahrten in den Jahrgangsstufen

6 und 8 bzw. 9

• Hoch- und Niederseil-Klettergarten

• Cyberclassroom mit virtueller 3D-Technik

• Jahrgangsübergreifendes Skiprojekt

• Golfprojekt in der Erprobungsstufe

• Informationstechnologische Grundbildung

• Delph – AG (Französisch-Qualifizierung)

• Grünes Klassenzimmer mit ökologischem Teich

• Betriebserkundungen

• Energiesparprojekt

• Girls´ Day

• Schülerfirma Rettungsinsel

(Verkauf Bürobedarf)

• Kooperation Musikschule

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine