20 Jahre-20 Fakten - Skandia Lebensversicherung AG

gcWo6DcaNM

20 Jahre-20 Fakten - Skandia Lebensversicherung AG

Faktenblatt

Stand: Juni 2011

20 Jahre20 Fakten

1. Mit 10 Mitarbeitern begann 1991 alles: Die Skandia Lebensversicherung

AG wird als selbständige Tochtergesellschaft der schwedischen Skandia

Gruppe mit Sitz in Berlin gegründet.

2. Von Beginn an werden alle Produkte über unabhängige Partner

vertrieben, um eine qualitativ hochwertige und glaubwürdige Beratung zu

sichern und um unnötige Kosten zu vermeiden. – denn der

Vertriebspartner wählt aus allen Produkten im Markt die

maßgeschneiderte Lösung für seinen Kunden aus..

3. Die Skandia war 1991 einer der ersten Anbieter mit einer flexiblen

Fondspolice auf dem deutschen Markt. Fondspolicen erlauben es dem

Kunden, vom Versicherungsschutz und dem Recht auf eine lebenslange

Rente mit den damit verbundenen steuerlichen Vorteilen zu profitieren und

gleichzeitig an den Wertentwicklungen der Kapitalmärkte zu partizipieren.

4. Seit 1999 gibt es bereits das 4P-Prinzip, die interne Qualitätsprüfung für

Investmentfonds. 4 Faktoren identifizieren die besten Fonds in ihren

Anlageklassen: Personen (Fondsmanagement), Philosophie (langfristige

Ausrichtung), Prozesse (Verwaltungsstrukturen) und Performance

(Wertentwicklung). Heute erfüllen etwa die Hälfte der angebotenen Fonds

diese höchsten Qualitätsansprüche. Nach einer internen Auswertung

haben diese Fonds qualified by Skandia, in den letzten 5 Jahren

entsprechende Fonds aus ihrer Vergleichsgruppe bei gleichen

Anlagebeträgen um durchschnittlich 2,71 % pro Jahr übertroffen 1 .

5. Auch das Skandia Vorsorgeprodukt zur Absicherung schwerer

Krankheiten Skandia Dread Disease (zuvor C.I.P.) wurde als eines der

ersten 1999 auf dem Markt eingeführt. Risiken, die durch die Kranken-

oder Berufsunfähigkeitsversicherung nicht ausreichend abgedeckt sind,

können dadurch abgesichert werden. Das gilt automatisch auch für die

eigenen Kinder mit 50 % der Versicherungssumme und sogar – mit

leichten Einschränkungen – bei einem zweiten schweren Erkrankungsfall.

6. Mit der Skandia Teddy Police brachte die Skandia eine fondsgebundene

Vorsorgelösung für Kinder auf den Markt. Eltern können damit ab einem

geringen Grundbeitrag für ihren Nachwuchs sparen und langfristig

1 Quelle: Skandia, Morningstar, Assets gewichtet, Benchmark jeweilige Vergleichsgruppe,

Stand: 31.03.2011.


Vermögen aufbauen. Dabei kann auch während der Laufzeit Kapital

entnommen werden, um wichtige Investitionen zu tätigen, beispielsweise

für die Finanzierung einer Ausbildung.

7. 2002 brachte die Skandia mit dem SEG 20XX den ersten Garantiefonds

innerhalb von Fondspolicen überhaupt auf den deutschen Markt. Der

Wertsicherungsfonds garantiert das höchste jemals an einem der

monatlichen Stichtage erreichte Kursniveau zum Ablauf des Fonds.

8. Der britisch-südafrikanische Finanzdienstleister Old Mutual übernahm im

Februar 2006 die Skandia.

9. Die erste individuelle Vermögensverwaltung innerhalb einer Fondspolice,

den Skandia Portfolio-Navigator, gibt es seit 2006. Damit profitiert der

Kunde von wissenschaftlich fundierten Methoden und Instrumenten, wie

sie sonst nur institutionellen Anlegern zur Verfügung stehen – er bestimmt

Anlagehorizont und Risikoneigung, die Skandia wiederum sorgt für die

den Marktgegebenheiten entsprechende optimale Investition.

10. Nachhaltig in die Zukunft investieren – dieses Leitmotiv gilt auch für das

gesellschaftliche Engagement der Skandia. Seit 2008 unterstützt die

Skandia deshalb das SOS-Kinderdorf in Berlin-Moabit. Die Bedeutung

diesers Wertes drückt sich seit 2009 zudem in einem breiten Angebot an

nachhaltig-orientierten Investmentfonds aus.

11. 2009 haben die Experten der Skandia und des Garantiegebers, der

Société Générale, die Wertsicherungsstrategie des Garantiefonds SEG

20XX optimiert und das so genannte Cash-Lock-Risiko noch weiter

reduziert. Dabei wurde insbesondere die Methode verbessert, mit der die

Höchststand- Garantie abgesichert wird – also die Garantie, dass dem

Versicherungsnehmer am Laufzeitende der höchste jemals an einem

monatlichen Stichtag erreichte Anteilswert ausgezahlt wird.

12. Skandia Retail Europe: 2009 schlossen sich die deutschsprachigen

Länder und Polen zu einem gemeinsamen Geschäftsfeld zusammen – um

die Synergien der Gruppe zu nutzen, das Angebot zu erweitern und als

führender Anbieter im europäischen Privatkundengeschäft agieren zu

können.

13. Skandia führte 2010 in Kooperation mit dem Bankhaus Metzler eine neue

Einmalbeitragslösung ein: die Skandia Investmentpolice. Sie kombiniert

erstmals die Vorteile einer fondsgebundenen Rentenversicherung mit der

Transparenz eines Investmentdepots.

14. Der Hauptsitz der Skandia in Berlin verfügt über eine

Regenwasseraufbereitungsanlage und eine 180 m² Photovoltaikanlage

mit der Kapazität von 20 kWp – das entspricht maximal 16.000 kWh Strom

2


pro Jahr. Im Jahre 2010 konnte die Skandia ihre Ökobilanz erneut

verbessern und den Stromverbrauch um nahezu 10 % auf 848.870 kWh

(Vorjahr: 922.037 kWh) reduzieren.

15. Die Skandia fördert die unabhängige Qualitätsberatung in Deutschland,

indem sie z. B. alternative Vergütungsmodelle etabliert, die

Vermittlungsprovisionen gleichmäßiger auf die Vertragslaufzeit verteilen.

Das Unternehmen engagiert sich u.a. seit 2010 in der BiTMA Initiative Pro

Beratungsqualität.

16. Die Skandia optimierte im Mai 2011 die Fonds- und Basisrente in der

Bezugsphase: Kunden haben nun innerhalb der Skandia Fondsrente mit

der Restkapitaloption und dem Kapitaljoker 2 zusätzliche Optionen für die

individuelle Gestaltung der Police. Bei der Skandia Basisrente bietet sich

nun die Möglichkeit, eine Restkapitalverrentung an Hinterbliebene zu

vereinbaren.

17. Vorsicht Rentenloch: Die Skandia startete im Frühjahr 2011 eine

Kampagne, die Berater sowie Kunden über die Differenz des letzten

Nettogehaltes und der ersten gesetzlichen Rente informierte.

18. Seit 2006 stellt sich die Skandia Lebensversicherung AG freiwillig dem

Analyseverfahren des TÜV SÜD und wurde bereits zum fünften Mal mit

dem TÜV-Siegel für ServiceQualität ausgezeichnet.

19. Das Management der Skandia Lebensversicherung AG besteht im Jahre

2011 aus: Jonas Jonsson (Vorstandsvorsitzender), Johannes Friedrich

(Stellvertretender Vorstandsvorsitzender), Hermann Schrögenauer

(Vorstand Vertrieb und Marketing) und Markus Deimel (Finanzvorstand).

20. Insgesamt rund 300 Mitarbeiter betreuen inzwischen rund 360.000

Kunden. Die Skandia verwaltet heute eine Versicherungssumme von 12,4

Mrd. Euro.

3

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine