Kenny Garrett - Jazzclub Unterfahrt

unterfahrt

Kenny Garrett - Jazzclub Unterfahrt

Fr. 13.07. 21 Uhr

Lisa Wahlandt & Band

Lisa Wahlandt (voc), Walter Lang (p), Sven Faller (b),

Gerwin Eisenhauer (drums)

Wenn es den Titel „Sexiest Jazz Voice Alive“ gäbe, dann kommt hier

die Kandidatin mit den besten Aussichten, ihn zu gewinnen: Lisa

Wahlandt. Was ist das, womit diese Stimme so verzaubert? Schon

nach wenigen Minuten ist man bereit, der Person hinter dieser

Stimme alles zu geben, nur damit sie weiter singt. Und dabei ist es

vollkommen egal, ob sie Jazzstandards neu und nie gehört interpretiert,

ob sie einem Stones- oder Prince-Stück neues Leben einhaucht,

oder ob sie ein Schlaflied singt, bei dem garantiert jeder

spätestens in der Mitte des zweiten Taktes zu träumen beginnt.

W.B. Eintritt € 14,- / Mitglieder € 7,-

Sa. 14.07. 21 Uhr

KARIBA – Salsoca-Beat

Juanito Heldmann (vocals, git),

Mfanseni Thusi (tb, voc), Rafael

Alcántara (ss, voc), César Granados

(perc), Roland “Dooley”

Richardson (b), Edir Dos Santos (dr) plus special guests.

Kariba wurde 1981 auf den Kanarischen Inseln von Juanito Heldmann gegründet und spielt seitdem

in wechselnder, internationaler Besetzung SALSOCA-BEAT. SALSOCA-BEAT ist der Stil und Sound,

den Juanito Heldmann mit KARIBA schuf und weiterentwickelte. SALSOCA-BEAT vereint traditionelle

und moderne Musik aus Cuba und anderen Teilen der Karibik, Lateinamerika und Afrika. KARIBA tritt

in Formationen von Trio bis 8-piece-group, heute in der Unterfahrt zu siebt, auf und spielt zu 90%

Eigenkompositionen von Juanito Heldmann. Der Rest des Repertoires besteht aus traditionellen

Stücken. Eintritt € 14,- / Mitglieder € 7,-

So. 15.07. 21 Uhr

Jam Session Ltg.: Tizian Jost (p) Siehe 01.07.. Eintritt € 5,-

Mo. 16.07. 21 Uhr Big Band Night

bavarian first herd

Das Landes-Jugendjazzorchester Bayern, das aus

jungen talentierten Jazzmusikern im Alter bis zu

25 Jahren besteht, tritt im Rahmen einer Arbeitsphase

erneut in der Unterfahrt auf. Die künstlerische

Leitung hat Harald Rüschenbaum 1993 von

Dusko Goykovich übernommen. Das Potential der

Band, nämlich jugendlicher Elan, Talent und Spielfreude

läßt jeden Jazzfreund, spätestens nach dem

heutigen Big Band Abend, optimistisch in die Zukunft schauen. Eintritt € 14,- / Mitglieder € 7,-

Di. 17.07. 21 Uhr

WE REMEMBER TRANE

– Das Konzert zum 40. Todestag

von John Coltrane

The Jazz Age Ensemble

feat. Leszek Zadlo (sax)

Leszek Zadlo (saxes), Bernhard Pichl (p),

Rainer Glas (b), Harald Rüschenbaum (dr).

Heute vor 40 Jahren starb der Saxophongigant John Coltrane in New York. Ganze Generationen

von Saxophonisten hat er weltweit beeinflußt, nur sehr wenige haben ihn aber so verinnerlicht wie

der polnische Saxophonist Leszek Zadlo, der sich am 17. Juli

zusammen mit Bernhard Pichl (p), Harald Rüschenbaum (dr)

und dem Bandleader Rainer Glas (b) im Jazzclub Unterfahrt

der Musik von John Coltrane widmen wird. 2006 erschien die

aktuelle CD des Quartetts mit dem Coltrane Song CRESCENT.

Seit fast 30 Jahren lebt Leszek Zadlo in München. Er unterrichtet

als Professor für Jazz-Saxophon in Würzburg und

München. Eintritt € 15,- / Mitglieder € 7,50

Mi. 18.07. 21 Uhr Das traditionelle

Semesterabschlusskonzert der Studenten

des JazzProjekt vom FMZ

New Talents On Stage

JazzProjekt in concert

Funky Grooves, Latin Jazz, Swingin Standards, Songs and Ballads

präsentieren die Ensembles der Dozenten Geoff Goodman

und Klaus Roggors. Ein Semester lang haben wir wieder geprobt,

gefeilt und in Sessions ausprobiert, was wir heute hier darbieten.

Das JazzProjekt, die JazzSchule des Freien Musikzentrums,

präsentiert zum Ende des Sommersemesters wieder einmal die

hörenswerten Ergebnisse der Arbeit der letzten Monate.

Eintritt € 5,-

Do. 19.07. 21 Uhr

Marc Sperber TRIO – MST

Marc Sperber (p) USA/D, Janos Bruneel

(b) B, Pieter Vandergooten (dr) B.

Das Marc Sperber TRIO ist das Zusammentreffen

dreier junger, talentierter Musiker. Zusammengebracht

hat sie ihr Studium am Königlichen Konservatorium

Brüssel im Herbst 2006. Die Chemie

stimmt von Anfang an und so gelingt es ihnen in

nur kurzer Zeit ihre unterschiedlichen musikalischen

Erfahrungen und Nationalitäten zu einem

harmonischen und dynamischen Ganzen zusammenzuschweißen.

Das Ergebnis ist eine einzigartig

improvisierte Musik, die zugleich Herz und Verstand anspricht. Inspiriert durch Brad Mehldau,

Bill Evans, Astor Piazzolla, Radiohead, Esbjörn Svensson und John Taylor, haucht das TRIO den alten

Jazz-Standards des American Songbooks mit seinen frischen Reharmonisationen wieder Leben ein

und verzaubert sein Publikum mit ihren Eigenkompositionen. Der Jazz Fan erlebt im Konzert von

MST eine musikalische Entdeckungsreise zu fernen, neuen harmonischen Strukturen und Klangfarben

und wird stets überrascht mit gewagten und witzigen Polyrhythmen; dabei werden die Ästhetik

und Tradition der Musik stets gewahrt. Mit Mut zum Risiko und nicht computerscheu wird das Marc

Sperber TRIO an diesem Abend auch eine Performance der Komposition Paranoid Android der Rock

Band Radiohead mit synchronisierter Video-Projektion/Audio aufführen; die kreative Synthese von

Video-Projektion mit ihrer Musik garantiert einen unvergeßlichen, audio-visuellen Genuß.

3 ... 2 ... 1 ... 0 ... Film ... Konzert AB! Eintritt € 14,- / Mitglieder € 7,-

Tonstudio – Premastering – CD Pressung

Tel: 08202–1367

www.spicerecords.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine