Vorsorge durch Vollmacht, Betreuungsverfügung, Patientenverfügung

muenchen.info

Vorsorge durch Vollmacht, Betreuungsverfügung, Patientenverfügung

Erläuterungen zum Begriff

Innen- und Außenverhältnis der Vollmacht

Im Rechtsverhältnis zwischen Vollmachtgebern

und Vollmachtnehmern

wird zwischen dem Innenverhältnis und

dem Außenverhältnis unterschieden.

Das Innenverhältnis beschreibt die

Absprachen zwischen Vollmachtgeber

und Bevollmächtigtem. Beispielsweise

kann im Innenverhältnis die Vereinbarung

bestehen, dass die Vollmacht nur

gelten soll, wenn die Vollmachtgeberin/

der Vollmachtgeber sich aus gesundheitlichen

Gründen nicht mehr selbst

helfen kann. Diese Absprachen können

auch stillschweigend erteilt werden.

Für die Praxis jedoch empfiehlt sich die

Schriftform.

Das Außenverhältnis ist das Verhältnis

gegenüber Dritten, denen die Vollmacht

vorgelegt wird. Die Vollmacht

beschreibt die Vertretungsbefugnis und

ihre Reichweite gegenüber Dritten. Im

Außenverhältnis – also gegenüber Dritten

– ist die Vollmacht mit Unterschrift

sofort wirksam. Dritte – zum Beispiel

eine Behörde – müssen nicht überprüfen,

ob sich die Vollmachtgeberin/der

Vollmachtgeber tatsächlich aufgrund

gesundheitlicher Probleme nicht mehr

selbst helfen kann.

18

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine