PDF (4 MB) - Audi

audipartner

PDF (4 MB) - Audi

Dauertest

TIROL DER HECKBETONTE ALLRAD-

ANTRIEB BRINGT SPASS AUF SCHNEE

54 / 11.2012

Audi Q5 2.0 TFSI Quattro

ITALIEN FÜR ENGE GÄSSCHEN IST DER

Q5 SCHON EINEN TICK ZU BREIT

SAN MARINO SCHÖNE AUSSICHTEN

DANK HOHER SITZPOSITION

Auch wenn ihn kaum jemand durch Kiesgruben oder

Geröllhalden scheucht: Wie gut Turbomotor, Doppelkupplungsgetriebe

und Allradantrieb auf 100 000 Kilometern

alle anderen Herausforderungen wegstecken,

klärt der Dauertest des Audi Q5 2.0 TFSI Quattro. ▷

GANZ HOH


ER IQ

DAUERTEST-GUIDE

AUDI Q5 2.0 TFSI

QUATTRO

SUV mit Vierzylinder-Turbomotor

und Allradantrieb

Basispreis 2012:

41 750 Euro

Allradantrieb, Doppelkupplungsgetriebe

Viertüriger SUV mit

variablem Innenraum

BMW X3, Mercedes GLK,

Volvo XC 90, VW Tiguan

€€

€€

11.2012 / 55


DER Q5 ZEIGT, WARUM

SUV SO BELIEBT SIND

BEI DACHHOHER BELADUNG

STECKT DER SUV EINIGES WEG

Wer bei einem Dauertest-Report

eine endlose Liste von Pleiten,

Pech und Pannen erwartet, wird

jetzt sehr enttäuscht sein: Mit nur zwei Defekten

schlug sich der Q5 überzeugend und

grüßt daher ab sofort von Platz eins der

Mängelliste bei den SUV. Dabei war das mittlere

Q-Modell sogar dicht dran an einer

komplett weißen Weste: Bei Kilometerstand

48 221 fiel mit dem Knopf für den Tageskilometerzähler

ein Teil für gerade einmal

1,13 Euro ab. Da kurz danach ohnehin ein

Service anstand, wurde das entbehrliche

Teil nicht separat repariert.

Der zweite Defekt passierte nach Erreichen

der 100 000er-Marke. Bei 100 899

Kilometern verweigerte das Lüftergebläse

zeitweise den Dienst. Da der Q5 jedoch bereits

knappe 3000 Kilometer gefahren

war, bevor er in der Redaktion eintraf, verlängerte

sich die Gesamtdistanz um diese

56 / 11.2012

GEHEIMFACH UND BASS-BOX

UNTER DEM LADEBODEN

Strecke. Der Austausch des Steuergerätes

für den Lüfter fließt daher noch in die Bilanz

ein. Außerhalb der Garantie wären

435,87 Euro fällig gewesen – und die Erkenntnis,

dass selbst simpel anmutende

Elektronik-Probleme ganz schön ins Geld

gehen können.

Mit fünf Inspektionen, bei denen vier Mal

Öl gewechselt wurde, halten sich die übri-

Michael von

Maydell über

den Kofferraum

+

„Das Ko� erraumvolumen ist zwar

insgesamt ausreichend, bei

sperrigen Skiausrüstungen wird es

jedoch schnell eng“

Trinkfest Der Testverbrauch

lag über

100 000 km bei

12,7 Liter/100 km

gen Wartungsarbeiten im Rahmen. Erfreulich

zudem, wie schonend der Allradler mit

Reifen und Bremsen umging. Während die

vorderen Bremsscheiben und Beläge je ein

Mal getauscht werden mussten, schafften

die hinteren Scheiben die volle Distanz, die

zugehörigen Beläge immerhin 80 000 Kilometer.

Für einen 1,9 Tonnen schweren Automatik-Wagen

ein sehr guter Wert.

Auch die Reifen hielten dem üppigen

Drehmoment von 350 Nm stand. Nach Abschluss

des kompletten Dauertests beträgt

die Profiltiefe der ab Werk montierten Sommerreifen

Goodyear Excellence noch 35

Prozent. Die Winterräder vom Typ Dunlop

SP Winter Sport 3D wurden nach 40 000

Kilometern gegen neue Exemplare des selben

Typs getauscht, obwohl noch ein Restprofil

von 50 Prozent bestand. Um bei Glätte

sicher zum Stehen zu kommen, brauchen

schließlich auch Allradler Profil.

Doch der Audi zeigte sich auch von einer

wenig genügsamen Seite. Ein Gesamt-Testverbrauch

von 12,7 L/100 km ist selbst angesichts

des temperamentvollen, 211 PS


INS GELÄNDE WAGEN? DER Q5

KANN AUCH OHNE ASPHALT

SCHIEBUNG JUSTIERBARE RÜCK-

BANK FÜR MEHR PLATZ IM FOND

starken Zweiliter-TFSI zu viel. Bei flotten

Autobahnetappen zerstäuben die Einspritzdüsen

schon mal über 15 Liter, während es

große Disziplin erfordert, unter zehn Litern

zu bleiben. Neben seinem hohen Gewicht

schlägt sich vor allem die stattliche Stirnfläche

des Audi beim Verbrauch nieder. Da

ab 80 km/h die Hauptenergie in die Überwindung

des Luftwiderstandes fließt, gehen

hohe Geschwindigkeiten bei SUV besonders

auf den Verbrauch.

Jens Dralle

über die Sitze

im Q5

58 / 11.2012

+

„Die Sportsitze

sind sehr

bequem, zudem

sieht man

ihrem Alcantara-Bezug

die Kilometer

nicht an“

Ein Diesel, wie ihn rund 90 Prozent der

deutschen Kunden wählen, passt daher

besser zum Q5 und sorgt zusammen mit

dem 75 Liter großen Tank für lange Reichweiten.

Da wir den 2.0 TDI-Motor auch

im Q5 schon häufig im Test hatten, sollte

diesmal bewusst der Zweiliter-Benziner

zeigen, wie gut er mit dem Audi-SUV harmoniert.

Als Reisewagen war der Q5 in der Redaktion

auch mit dem Benziner begehrt. Mit

seinen adaptiven Dämpfern federte er geschmeidig,

auch die bequemen Sessel mit

ihrer längenjustierbaren Sitzfläche zwangen

zu keinen zusätzlichen Gymnastik-

Stopps auf Autobahn-Parkplätzen.

Durch den längs eingebauten Motor bietet

der Audi jedoch kaum mehr Platz als

der 20 Zentimeter kürzere Tiguan mit seinen

Quermotoren. Dafür versüßte die um-

STÖRUNGEN, WARTUNGEN, REPARATUREN

km Kosten

25 948 Inspektion mit Ölwechsel, Pollenfilter

und Material

325,87

48 221 Rückstellknopf für Tageskilometerzähler

abgefallen

50 211 Inspektion mit Ölwechsel,

Pollenfilter, Zündkerzen und

Material. Getriebeöl gewechselt.

630,45

Bremsscheiben und

Beläge vorn erneuert

493,66

Rückstellknopf ersetzt

(1,13)

75 338 Wischerblätter schmieren

Stadtkind Trotz

Allradantrieb verirren

sich Q5 nur selten

ins Gelände

fangreiche Infotainment-Ausstattung eintöniges

Kilometerfressen. So waren die

Kollegen vom genialen Bang&Olufsen-

Soundsystem ebenso angetan wie von der

guten iPod-Anbindung mit ihrer logischen

Menüführung. Da die Navigation Verkehrsinfos

noch vom veralteten TMC-System bezieht,

ließen sich Staus jedoch nicht immer

lokalisieren. Den erstmals im A6 eingeführten

Online-Stauwarner rüstet Audi mit dem

Facelift ab September nach.

Das Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe

S-tronic wurde in Kombination mit dem

211 PS starken Turbo schon vor dem Facelift

gegen eine Achtgang-Wandlerautomatik

ersetzt. Obwohl einige Leser von Anfahrschwächen

mit der S-tronic berichteten,

harmonierte die Motor-Getriebe-Einheit

selbst nach 100 000 Kilometern noch bestens.

Lediglich nach Kaltstarts ruckte es

km Kosten

76 976 Ölwechselservice mit Material

Alle Wischerblätter erneuert

= außerplanmäßiger Werkstattaufenthalt; = Inspektion; Preise in Klammern Garantiefall oder Kulanz

237,32

53,07

80 496 Bremsbeläge hinten erneuert 179,93

87 747 Inspektion ohne Ölwechsel, mit

Luftfilter, Pollenfilter und Material

241,30

99 452 Ölwechselservice mit Material 242,86

100 899 Lüftungsgebläse zeitweise ohne

Funktion

100 973 Steuergerät für Gebläse erneuert (435,87)


Dauertest: auDi Q5 2.0 tFsi Quattro

▶Fünfsitziger Geländewagen ▶211 PS (155 kW) ▶0–100 km/h 8,0 s ▶Höchstgeschwindigkeit 222 km/h ▶Verbrauch 12,7 L/100 km ▶ab 41 750 Euro

Einmal waschen, und der Q5 sieht nach 100 000 Kilometern fast aus wie neu

Daten und Messwerte Kosten

Erstzulassung 27. 8. 2009

Fahrgestellnummer WAUZZZ8RXAA019894

km-Stand bei Übernahme 2946

km-Stand bei Abschluss 103 099

gefahrene km 100 153

Hubraum cm3 1984

Leistung kW (PS) bei 1/min 155 (211) bei 4300

max. Drehmoment Nm bei 1/min 350 bei 1500

Leergewicht/zul. Gesamtgewicht kg

Fahrleistungen:

1847/2365

Beschleunigung in Sekunden Dauertest

Anfang/Ende

0 – 50 km/h 2,8/2,6

0 – 80 km/h 5,6/5,4

0 – 100 km/h 8,2/8,0

0 – 120 km/h 11,5/11,3

0 – 140 km/h 15,7/15,7

0 – 160 km/h 21,8/22,0

Höchstgeschwindigkeit in km/h

Verbrauch

222

(NEFZ-Norm) in Liter/100 km

Stadt 10,4

über Land 7,3

gesamt 8,4

CO2-Ausstoß Verbrauchswerte im Test

197 g/km

minimal 9,2

maximal 16,4

Testverbrauch (Superbenzin) 12,7

Hersteller/Typ

Reifengröße, Satzpreis 1)

Laufleistung, Restprofil, Reifenkosten 2)

Reifen

Goodyear Excellence

235/60 R 18 W, Erstausrüstung;

49 760 km, ca. 35%, keine

Dunlop SP Winter Sport 3D

235/65 R 17 H, 848,70 Euro

40 940 km, ca. 50%, 449,20 Euro

Dunlop SP Winter Sport 3D

235/65 R 17 H, 848,70 Euro,

9453 km, ca. 85 %, 184,83 Euro

1) inkl. Montage

2) beinhaltet Montagekosten und

anteilige Kosten für genutztes Profil

= Winterreifen


60 / 11.2012



Neupreis und Schätzpreis1) Testwagenpreis am 30. 11. 20092) 59 795,–

Testwagenpreis am 24. 1. 20122) 60 710,–

Schätzpreis nach 100 000 km3) Festkosten pro Jahr

33 900,–

Kraftfahrzeugsteuer 194,–

Haftpflicht-Versicherung4) 1654,–

Teilkasko-Versicherung 5) 755,–

Vollkasko-Versicherung 6) Betriebskosten über 100 000 km

2689,–

Kraftstoff 12 763,9 Liter 18 762,93

Ölnachfüllmenge 5,5 Liter 126,50

Ölwechselmenge 18,4 Liter 457,84

Wartung (ohne Öl) 1219,96

Reparaturen 726,66

Reifenkosten anteilig 634,03

Gesamtkosten 21 927,92 Euro

Gesamtkosten abzüglich Kraftstoff,

21,9 Ct/km

Öl und Reifen 1946,62 Euro 1,9 Ct/km

1) alle Preise in Euro;

2) einschließlich Designpaket Sport Alcantara, adaptivem Licht, Berganfahrassistent, Außenspiegel

elektrisch einstellbar/anklappbar, Bluetooth-Schnittstelle, CD-Wechsler, Dämpferregelung, Drive-Select,

Einparkhilfe, Fernlichtassistent, Geschwindigkeitsregelanlage, automatisch abblendbarer Innenspiegel,

3-Zonen-Klimaanlage, 18-Zoll-Räder, Licht- und Regensensor, Lichtpaket, Metallic-Lackierung,

Multifunktionslenkrad mit Schaltwippen, Music-Interface, Navigationssystem, Rücksitzbank plus,

Schienensystem mit Fixierset, Seitenairbags hinten, Totwinkel- und Spurhalte-Assistent, Sitzheizung,

Sonnenblenden ausziehbar, Soundsystem, Volllackierung, Xenon Plus mit LED-Heckleuchten;

3) Händlerverkaufswert;

4) Typklasse 22 (100-Prozent-Prämie)

5) Typklasse 25 (ohne Selbstbeteiligung)

6) Typklasse 23 (mit 150 Euro Selbstbeteiligung)

MängelinDex

Modellpflege

April 08 Weltpremiere des neuen Audi Q5 auf

der Peking Motor Show.

Nov. 08 Markteinführung mit folgenden Motoren:

Zweiliter-TFSI (211 PS); Zweiliter-TDI (170 PS);

Dreiliter-TDI (240 PS).

Juni 09 Zweiliter-TFSI (180 PS); 3,2-Liter-FSI

(270 PS); Zweiliter-TDI (143 PS) neu im

Programm.

Juni 10 Zweiliter-TFSI und Zweiliter-TDI mit Start/

Stopp-Funktion (nur für Schaltgetriebe).

Effizienzprogramm im Fahrerinformationssystem.

Nov. 10 Zweiliter-TDI (170 PS) erfüllt die

Euro-5-Abgasnorm.

Nov. 11 Markteinführung der Hybridversion mit

245 PS Systemleistung. Zweiliter-TDI (143 PS)

mit Frontantrieb lieferbar.

Plus/Minus

+ Großzügiges Raumangebot

+ Verschiebbare Rückbank

+ Viele Ablagen

+ Bequeme Sitze

+ Kräftiger Turbomotor

+ Zackiges Doppelkupplungsgetriebe

+ Präzise Lenkung

+ Sichere Fahreigenschaften

+ Vergleichsweise agiles Handling

+ Angenehmer Geräusch- und

Federungskomfort

+ Hochwertige Materialanmutung

+ Übersichtliche Instrumentierung

+ Gute iPod-Anbindung

+ Geringer Reifen- und Bremsenverschleiß

+ Niedriger Wertverlust

– Hoher Verbrauch

– Teure Extras

– Kein Ölmessstab

– Teils umständliche Infotainment-

Bedienung

– Fummeliger Zündschlüssel

– Mäßige Übersichtlichkeit

Fazit

Die Qualität passt zum

Preisniveau: Mit einem

Mängelindex von zwei

setzt sich der Q5 an die

Spitze der SUV-Wertung

und überzeugt mit hohem

Komfort, agilem Handling

und solider Verarbeitung.

Der geringe Wertverlust

verdeutlicht zudem, wie

hoch der Allradler bei

Gebrauchtwagenkäufern

im Kurs steht – und das,

obwohl er mit dem Zweiliter-Turbo

einen wenig

gefragten Motor unter der

Haube hat. Ein Testverbrauch

von 12,7 Liter/

100 km ist auch an-

gesichts der sehr guten

Fahrleistungen zu viel.

Ein abgefallener Rückstellknopf für den Tageskilometerzähler und ein erneuertes

Gebläse-Steuergerät: Mit zwei Mängelindex-Punkten verdrängt der Q5 den bisherigen

SUV-Spitzenreiter Mercedes ML von Platz eins der Zuverlässigkeitswertung.

Modell

Mängelindex

1)

Außerplanmäßige

Werkstattbesuche/Ausfälle

cm 3 /PS Testverbrauch

L/100km

Kilometerkosten

in Ct 2)

Testwagen-

Neupreis

Euro

Wertverlust

in Prozent

1. Audi Q5 2.0 TFSI 2 1 / 0 1984/211 12,7 S 21,9/1,9 59 795,- 43,3

2. Mercedes ML 320 CDI 3 2 / 0 2987/224 11,5 D 17,5/1,6 72 819,– 42,3

3. Audi Q7 3.0 TDI 4,5 3 / 0 2967/233 12,5 D 21,0/2,7 79 145,– 51,2

4. Hyundai Tucson 2.0 CRDi 5,5 3 / 0 1991/113 9,7 D 13,6/1,8 27 749,– 45,5

5. Land Rover Discovery TdV6 7,5 3 / 0 2720/190 12,6 D 18,0/2,0 62 280,– 45,4

6. Volvo XC 90 D5 10 4 / 0 2401/163 11,1 D 14,7/1,7 53 780,– 42,7

7. Range Rover V8 12 6 / 0 4398/286 18,3 S 25,0/1,8 90 530,– 53,9

8. BMW X5 x-Drive 35d 13,5 2 / 1 2993/286 12,1 D 17,8/2,2 83 590,– 47,9

9. VW Tiguan 1.4 TSI 16,5 5 / 1 1390/150 11,3 S 17,1/1,0 41 686,– 54,2

1) Der Mängelindex bewertet die Anzahl der Schäden im Bereich Motor, Getriebe, Bremsen und Fahrwerk mit 1,5 Punkten.

Elektrik, Auspuffanlage und Karosserie bekommen einen Punkt. Zehn Punkte werden bei einem Totalausfall mit Liegenbleiben vergeben;

2) mit/ohne Kraftstoff-, Öl- und Reifenkosten


GERINGER WERTVERLUST

TROTZ TEURER EXTRAS

Gut zu wissen Trotz

Extras für 16 000 Euro

bleibt der Q5 wertstabil

gelegentlich beim Anfahren

und Wechseln der Gänge.

Dass Audi die Ölstandsmessung

ins Bordcomputer-Menü

verlegte, kam dagegen nicht

bei allen Kollegen gleich gleich gut

an. So wurde der Verlust eines

simplen und immer zuverlässig

funktionierenden Ölmessstabs

mehrmals in den FahrtenbüFahrtenbüchern bedauert. Da es ansonsten

keine gravierenden Kritikpunkte

Kritikpunkte

gab, fielen auch kleinere kleinere SchwäSchwächen wie der elektronische Zündschlüssel

auf. So galt es nach dem Abstellen des

Motors eine kurze Gedenkpause einzulegen,

bis ihn die Verriegelung zum Abzug

freigab. Ebenfalls als lästig empfanden Kollegen,

dass der Fahrdynamik-Wahlschalter,

der die Abstimmung von Stoßdämpfern,

Schaltpunkten oder Gaspedalkennlinie regelt,

nach dem Abstellen immer auf „Auto“

zurückspringt.

Beeindruckt zeigten sich viele hingegen

vom Zustand des Q5 nach seinem zweijährigen

Redaktionsaufenthalt. Obwohl der

Viertürer auf seinen vielen Dienstreisen, bei

denen er schweres Foto- und Mess-Equipment

quer durch Europa schleppen musste,

alles andere als geschont wurde, präsentieren

sich Exterieur und Innenraum nach wie

vor in tadellosem Zustand.

Durchgesessene Sitze oder abgewetzte

Softlack-Oberflächen sind ebensowenig auszumachen

wie Klappergeräusche oder ausgefranste

Kofferraum-Teppiche. Auch hier

hält der Audi, was die gesalzenen Preise

versprechen. Da der Q5 – wie inzwischen

die meisten Fahrzeuge – lackierte Stoß-

PRAKTISCHE ABLAGEN IM INTERIEUR

UND KOFFERRAUM HALTEN ORDNUNG

fänger besitzt, künden jedoch kleine

Schleifspuren an den Schürzen von missglückten

Rangiermanövern. Gerade einem

SUV stünde eine robustere Schale gut zu

Gesicht.

Nicht zuletzt der gute Zustand beschert

dem Q5 einen vergleichsweise hohen Wiederverkaufswert.

Trotz des in Deutschland

wenig beliebten Benzinmotors und der Extras

für 16 000 Euro, die erfahrungsgemäß

vom Zweitkäufer nicht entsprechend

honoriert werden, hielt sich der Wertverlust

mit 43 Prozent laut DAT-Gutachten

noch in Grenzen. Sein großer Bruder Q7

büßte beim Ende 2009 abgeschlossenen

Dauertest mehr als die Hälfte seines Listenpreises

ein.

Angesichts der tollen Qualitäten wäre ein

Q5 also das perfekte Gebrauchtfahrzeug –

wenn doch nur die hohen Preise nicht wären.

Wer auf Allrad-Traktion und gehobenes

Temperament verzichten kann, fährt daher

mit dem erst seit November 2011 angebotenen

Basismodell als Neuwagen besser. So

bietet Audi den 143 PS starken 2.0 TDI als

GEBRAUCHTWAGEN

Rund 90 Prozent aller Q5, die

derzeit als Gebrauchtwagen

angeboten werden, besitzen einen

Dieselmotor. Am beliebtesten ist

dabei der Zweiliter-Vierzylinder mit

170 PS vor dem 240 PS starken

Sechszylinder-TDI. Das Preisniveau

ist jedoch sehr hoch. So liegen drei

Jahre alte 2.0 TDI Quattro mit

guter Ausstattung und weniger als

60 000 Kilometer beim Händler

immer noch bei rund 35 000 Euro.

Auch das Ausweichen auf einen

Benziner bringt kaum Entlastung.

Wer auf Allradantrieb und eine

umfangreiche Ausstattung verzichten

kann, fi ndet mit dem seit November

2011 angebotenen 143-

PS-Diesel (34 850 Euro) als Neuwagen

die günstigere Wahl.

+

Alexander Bloch

über den Testverbrauch

„Der Zweiliter-

TFSI schiebt

zwar kräftig

an, verbraucht

jedoch eindeutig

zu viel

Sprit“

11.2012 / 61


LESER-ERFAHRUNGEN MIT DEM AUDI Q5

Nach mehreren Audi A6

fahre ich jetzt einen Q5 3.0

TDI und habe bisher

18 000 Kilometer zurückgelegt.

Kurz- und Langstrecken

sind hervorragend zu

bewältigen, der Dreiliter-

Motor hat in jeder Lage

ausreichend Kraft. Die

Platzverhältnisse sind absolut

ausreichend, die Sitze

hervorragend. Bislang hatte

ich noch keinerlei Probleme

und würde den Wagen

jederzeit wieder kaufen. Der

Durchschnittsverbrauch

liegt jedoch konzeptbedingt

rund einen Liter höher als

beim zuvor gefahrenen A6

mit dem gleichen Motor.

Valentin Fischer

88239 Wangen im Allgäu

Ich habe den Audi Q5 3.0

TDI seit 1,5 Jahren und bin

bisher 70 000 km gefahren.

Von den vielen

Fabrikaten, die ich zuvor

gefahren bin, ist der Audi

bisher klar der beste.

Sowohl Zuverlässigkeit

(musste bisher nur zur

Inspektion in die Werkstatt)

als auch Fahrverhalten

überzeugen komplett. Als

Kritikpunkt Kritikpunkt möchte ich ich

Dirk Gulde über

die Multimedia-

Einheit

62 / 11.2012

+

TEURES INFOTAINMENT-SYSTEM

MIT SEHR VIELEN FUNKTIONEN

„Die Infotainment-Tasten

liegen zu weit

hinten, doch die

Sprachbedienungfunktioniert

sehr gut“

jedoch die Hutablage

nennen. Will man in den

Kofferraum tauchen, stößt

man sich unweigerlich den

Kopf. Warum nutzt Audi

kein Rollo? Auch die

Bodenfreiheit ist etwas

Der hohe Komfort

macht selbst längste

Strecken erträglich

mager ausgefallen, dabei

ist die Geländetauglichkeit

gar nicht so schlecht.

Ansonsten macht das Auto

jedoch einfach nur viel

Spaß.

Peter Krüger-Herbert

21521 Aumühle

Wegen der großzügigen

Platzverhältnisse (in den

Fond passen drei Kindersitze)

haben wir unseren

A4 Avant gegen einen Q5

2.0 TDI getauscht. Nach

16 Monaten freuen wir uns

über ein sehr gelungenes

Fahrzeug, das sportlich

federt, jedoch noch genügend

Komfort bietet. Zu

kritisieren sind lediglich die

kurze Übersetzung sowie

Klappergeräusche von

Rückbank und Glasdach.

Christoph Stephan

74722 Buchen

WENIG DEFEKTE, VIEL

FAHRSPASS

einziges Modell mit Frontantrieb

für unter 35 000 Euro

an.

Dass es sich bei der Zuverlässigkeit

des auto motor und sport-Q5

um keinen rühmlichen Einzelfall handelt,

machen die die vielen Zuschriften von Lesern Lesern

deutlich, die sich ungewöhnlich positiv

über ihren SUV äußern. Zwar bemängelten

einige von ihnen ebenfalls den hohen

Verbrauch ihrer Benziner, ärgerten sich

über Klappergeräusche im Bereich Schiebedach

und hinterer Sitzbank oder berichteten

von unterschiedlichen Elektronik-

Defekten. Selbst Montags-Q5 gibt es, wie

das Exemplar von Wolf Bushoven aus Borken

beweist.

Bei seinem 3.0 TDI kam es schon nach

kurzer Zeit zu Rostbefall an den Bremsen,

fiel ausgerechnet im Österreich-Urlaub

das Navigationssystem aus, während ein

Seit 2009 fahre ich einen

Audi Q5 3.0 TDI. Der Wagen

hat einen gravierenden

Mangel: Er fährt nicht sofort

los. Bis sich Motor und

Getriebe geeinigt haben,

sind Einfädelmöglichkeiten

oft schon vorbei. Zudem

schwingt die Heckklappe bei

Kälte nicht ganz nach oben.

An sonstigen Problemen

sind bisher aufgetreten:

Sitzmemory defekt, grundloses

Aufl euchten von

Warnlampen und Quietschen

der Scheibenwischer. Ohne

die starke Anfahrschwäche

wäre es jedoch ein gutes

Auto. Gerd Schürholz

57489 Drolshagen

UMFRAGE

Für künftige Dauertestberichte sind wir

an Leser-Erfahrungen zu folgenden Autos

interessiert:

Audi A8

● BMW Fünfer

● Citroën C5

● Dacia Duster

● Ford Fiesta

● Mercedes E-Klasse

● Opel Astra

● Skoda Yeti

● Toyota Auris

● VW Sharan

Schicken Sie Ihren Bericht per Post, Fax

oder E-Mail an: auto motor und sport,

zu Händen von Herrn Lucyk, Stichwort

Dauertest-Umfrage, 70162 Stuttgart,

Fax 0711/182-1918, E-Mail (bitte

immer mit Angabe der Postadresse):

alucyk@motorpresse.de

andermal wegen Kühlmittelverlust sogar

der Abschleppwagen gerufen werden musste.

Ein typisches Mängelprofil, wie es sich

in vielen Fällen bei auto motor und sport-

Dauertests anhand von Leserzuschriften

erstellen lässt, zeichnete sich beim Q5 jedoch

nicht ab.

Weitaus häufiger trafen nämlich Zuschriften

ein, in denen sich wenig bis gar

keine Kritikpunkte finden ließen. Für

Peter Krüger-Herbert aus Koppel ist sein

Q5 schlicht das beste Auto, das er je

gefahren hat. Noch pointierter bringt es

Alexander Glässl aus Ulm auf den Punkt:

Nach einer ausführlichen Lobeshymne

auf seinen Q5 2.0 TDI bilanziert er: „Null

Defekte, 100 Prozent Spaß.“

Text: Dirk Gulde

Fotos: Beate Jeske, Jens Katemann,

Hans-Dieter Seufert, Rainer Schubert

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine