25.10.2013 Aufrufe

Freies Geistesleben Urachhaus - boersenblatt.net

Freies Geistesleben Urachhaus - boersenblatt.net

Freies Geistesleben Urachhaus - boersenblatt.net

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

Ratgeber Sachbuch Belletristik Anthroposophie Kalender<br />

<strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong><br />

<strong>Urachhaus</strong><br />

Herbst 2012


2<br />

Einladung zur Tea Party!<br />

<br />

<br />

Carolyn & Chris Caldicott<br />

VINTAGE<br />

TEA PARTY<br />

<br />

<br />

« Die Queen wäre bestimmt auch entzückt! »<br />

« Very british. »<br />

Frau im Spiegel Royal<br />

«<br />

www.dagusta.de<br />

Von der handbestickten Tischdecke bis zur selbst gemachten<br />

Rosenblütenmarmelade: Carolyn und Chris Caldicott servieren<br />

zu ihrer Vintage Tea Party nur das Allerfeinste, erklären die<br />

Zubereitung der perfekten Tasse Tee und verraten alle Rezepte<br />

vom klassischen Gurkensandwich bis zum Shortbread. »<br />

Freundin Donna<br />

Ihr kostenloses Werbemittel:<br />

Einladungskarte Tea Party (PE 12 Ex.) | Werbemittel-Nr. 99.848<br />

<strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong> Herbst 2012<br />

« Ein Traum. »<br />

ISBN 978-3-7725-2529-2<br />

9 783772 525292<br />

Prinz Stuttgart<br />

Carolyn und<br />

Chris Caldicott<br />

Vintage Tea Party<br />

128 Seiten, mit zahlr.<br />

Fotos, durchgehend<br />

farbig, gebunden<br />

E 18,90 (D) |<br />

E 19,50 (A) | sFr 27,50<br />

ISBN 978-3-7725-2529-2<br />

lieferbar<br />

WG 1454<br />

Leseprobe!<br />

http://b2l.bz/UlotdI


Frühe Kindheit<br />

4 Christiane Kutik<br />

Entscheidende Kinderjahre<br />

Kreatives Leben<br />

6 Genussküche fürs Herz<br />

Hrsg. von An<strong>net</strong>te Bopp | Corinna<br />

Handt | Susanne Reiner-Leiß<br />

10 Camilla Jensen<br />

Frühstück<br />

12 Angelika Wolk-Gerche<br />

Maschenglück<br />

16 Karin Neuschütz<br />

Die Waldorfpuppe<br />

18 Frédérique Guéret<br />

Zauberhafte Fenstersterne<br />

20 Noch mehr einsame Hunde<br />

Hrsg. von Jean-Claude Lin<br />

21 Einsame Hunde extrem 3<br />

Hrsg. von Jean-Claude Lin<br />

Literatur<br />

22 Richard Scrimger<br />

Meine Seele ein Meer<br />

26 Christian Signol<br />

Der Himmel, so blau<br />

Erzähltes Leben<br />

28 Iris Johansson<br />

Eine andere Kindheit<br />

Kulturgeschichte<br />

30 Ekkehard Meffert, Barbara Meffert<br />

Klöster der Zisterzienser<br />

Kunst<br />

32 Walther Streffer<br />

Michelangelos offenbare Geheimnisse<br />

Kunst und Architektur<br />

34 Espen Tharaldsen<br />

Die Verwandlung des Alltags<br />

Psychologie<br />

Inhalt<br />

36 Ad Dekkers<br />

Psychotherapie der menschlichen Würde<br />

38 In der Nacht sind wir zwei Menschen<br />

Hrsg. von Johannes Reiner<br />

40 Rudolf Treichler<br />

Die Entwicklung der Seele im Lebenslauf<br />

Heilpädagogik<br />

42 Dieter Schulz<br />

Besondere Wege<br />

Pädagogik<br />

44 Wie lernen Kinder Empathie<br />

und Solidarität?<br />

Hrsg. von Andreas Neider<br />

46 Andre Bartoniczek<br />

Die Zukunft entdecken<br />

Religion | Theologie<br />

48 Günther Dellbrügger<br />

Im Herzland<br />

Anthroposophie<br />

50 Bernard Lievegoed<br />

Das Gute tun<br />

52 Karl König<br />

Kaspar Hauser<br />

Kalender<br />

54 Sternen- und Pla<strong>net</strong>enkalender 2013<br />

56 Taschenkalender 2013<br />

57 Elsa Beskow Kalender 2013<br />

Unsere Erfolgstitel<br />

58 Ideen für ein kreatives Leben<br />

62 Literatur<br />

Ansprechpartner<br />

64 Verlag, Auslieferungen, Vertreter<br />

<strong>Urachhaus</strong> <strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong>


4<br />

Ratgeber<br />

begleiten<br />

Kinder ins Leben begleiten<br />

Die ersten sieben Jahre sind die wichtigste Zeit im Leben eines Menschen. Sie geben ihm eine Signatur<br />

auf seinen Weg mit, die das ganze Leben bleibt. Nie wieder wird so intensiv gelernt wie in dieser Zeit.<br />

Dem Wesen des Kindes kommen wir entgegen, indem wir auf die Schätze schauen, die es mitbringt:<br />

sein unverstelltes Interesse; seine natürliche Lust, Neues auszuprobieren, zu entdecken, zu lernen; sein<br />

Drang, aus eigenem Antrieb tätig zu sein. Es nimmt tief in sich hinein, was es erlebt und fühlt und was<br />

ringsum geschieht. Wer die Entwicklungsgesichtspunkte vor Augen hat, kann den Alltag mit Kindern<br />

kindgemäß gestalten und mit Freude erziehen. Christiane Kutik gibt dafür viele unentbehrliche Hilfestellungen<br />

und praktische Beispiele.<br />

Aus dem Inhalt:<br />

Von 0 – 3 | Von 3 – 5 | Von 5 – 7 | Gestärkt ins Leben mit allen Sinnen | Sprechen und Sprache | Erwachsene sind Vorbilder |<br />

Halt und Grenzen | Den Alltag strukturieren | Das Leben bereichern | Werte | Spielen | Meine liebe Kinderwelt | Miterzieher.<br />

<strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong> Herbst 2012<br />

Christiane Kutik ist Erzieherin, Trainerin<br />

und Coach für Eltern und pädagogische<br />

Fachkräfte. Sie ist Buchautorin mehrerer<br />

bekannter Werke, z.B. zuletzt Erziehen mit<br />

Gelassenheit. 2011 erschien bereits die<br />

11. Auflage ihres geschätzten Familienhausbuchs<br />

Das Jahreszeitenbuch.<br />

Anfragen und nähere Informationen unter<br />

www.christiane-kutik.de


Christiane Kutik<br />

Entscheidende Kinderjahre<br />

Ein Handbuch zur Erziehung von 0 bis 7.<br />

Neuausgabe (5., vollständig<br />

überarbeitete und erweiterte Auflage)<br />

ca. 380 Seiten, mit farbigen Fotos,<br />

gebunden mit Schutzumschlag<br />

ca. E 24,90 (D) | E 25,60 (A) | sFr 35,90<br />

ISBN 978-3-7725-2495-0<br />

Auslieferung: 10. Oktober<br />

ISBN 978-3-7725-2495-0<br />

9 7 8 3 7 7 2 5 2 4 9 5 0<br />

Christiane KutikErziehen<br />

mit Gelassenheit<br />

4. Aufl. | 16.000 verk. Ex.<br />

freies geistesleben <strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong><br />

154 S., m. farb. Fotos, geb. m.<br />

SU | E 16,90 (D) | sFr 24,90<br />

ISBN 978-3-7725-2512-4<br />

9 7 8 3 7 7 2 5 2 5 1 2 4<br />

WG 1484<br />

11. Aufl. | 125.000 verk. Ex.<br />

154 Seiten, mit Illustrationen,<br />

geb. | E 24,90 (D) | sFr 35,90<br />

ISBN 978-3-7725-0884-4<br />

9 7 8 3 7 7 2 5 0 8 8 4 4<br />

«<br />

Frühe Kindheit<br />

Christiane Kutik Entscheidende<br />

Kinderjahre<br />

<strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong><br />

Über 22.000 verkaufte Ex.!<br />

Entwicklung verstehen, Förderung der Sinne,<br />

Rhythmus im Alltag, richtiges Spielen – das sind<br />

wichtige Elemente einer modernen Erziehung.<br />

Christiane Kutik gibt in diesem Handbuch zahlreiche<br />

Ratschläge und Anregungen für alle Lebensbereiche<br />

mit Kindern. Anschaulich, praxisnah,<br />

umfassend zeigt sie, wie es gelingt, mit Kindern<br />

kindgemäß umzugehen.<br />

Die Kinder haben sich uns anvertraut – sie bringen<br />

uns unbedingtes Vertrauen entgegen. Lassen wir<br />

uns davon ermutigen. Und stärken wir uns auf dem<br />

Weg, ein Kind zu erziehen. Der Weg entsteht im<br />

Gehen. Dieses Buch begleitet Sie dabei.<br />

Christiane Kutik<br />

Herbst 2012 <strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong><br />

»<br />

5


Köstlich<br />

esund<br />

G<br />

Kreativ


8<br />

Ratgeber<br />

Herz – gesund!<br />

Herzgesund kochen – leicht gemacht<br />

Aus dem Inhalt:<br />

Morgenstund hat nicht nur Korn im Mund: Müsli-Varianten und -Alternativen | Thema mit Variationen: Salate und<br />

Dressings | Lecker, locker, leicht gerührt: Suppen und Saucen | Vielfältig genießen: Gemüse als Haupt gericht |<br />

Aus Meer und Fluss und See: Frische Fische auf den Tisch! | Kuchen und Torten: Backen mit Vollkornmehl und ohne<br />

Ei | Für den kleinen Hunger: Snacks und Brotzeit | Süße Genüsse: Desserts und Süßspeisen | Cocktails, Bowle, Punsch<br />

und Drinks: Herzgesunde Getränke (alkoholfrei) | Anhang: Register, Bezugsadressen, Buchtipps, Inter<strong>net</strong>-Tipps<br />

Corinna Handt und Susanne Reiner-Leiß sind<br />

Mitarbeiterinnen der Herzschule Hamburg,<br />

unterstützt von Ute Gruhn (Herzschule Berlin-<br />

Havelhöhe) und Sabine Peppmeier (Herzschule<br />

München).<br />

An<strong>net</strong>te Bopp ist Journalistin und Autorin bzw.<br />

Mitherausgeberin der Havelhöher Herzschule. Neue<br />

Perspektiven für Herzpatienten (<strong>Urachhaus</strong> 2010).<br />

Nele Braas zählt mit ihren ästhetisch anspruchsvollen<br />

Stillleben und einfühlsamen Fotoreportagen<br />

zu den besten Fotografinnen Deutschlands.<br />

<strong>Urachhaus</strong> Herbst 2012


An<strong>net</strong>te Bopp<br />

Corinna Handt<br />

Susanne Reiner-Leiß<br />

Genussküche fürs Herz<br />

Die 120 besten Rezepte<br />

Mit 100 Fotos von<br />

Nele Braas<br />

ca. 180 Seiten, durchgehend<br />

farbig, gebunden<br />

ca. € 24,90 (D) I<br />

€ 25,60 (A) I sFr 35,90<br />

ISBN 978-3-7725-5050-8<br />

Auslieferung: 10. Oktober<br />

ISBN 978-3-7725-5050-8<br />

9 7 8 3 7 7 2 5 5 0 5 0 8<br />

An<strong>net</strong>te Bopp · Andreas Fried · Ursula Friedenstab (Hrsg.)<br />

WG 1456<br />

Die Havelhöher<br />

Herzschule<br />

Neue Perspektiven<br />

für Herzpatienten<br />

267 Seiten, geb.<br />

19,90 (D) | sFr 28,90<br />

ISBN 978-3-7725-5043-0<br />

9 7 8 3 7 7 2 5 5 0 4 3 0<br />

aethera ®<br />

Ideen für ein kreatives Leben<br />

An<strong>net</strong>te Bopp · Corinna Handt · Susanne Reiner-Leiß<br />

Genussküche<br />

Genussküche<br />

fürs Herz<br />

aethera ®<br />

Die 120 besten Rezepte<br />

Herzgesund kochen ist nicht kompliziert und außerdem richtig lecker!<br />

Diese 120 Rezepte aus der Praxis der deutschen Herzschulen sind<br />

bestens geeig<strong>net</strong> für alle, die sich herzgesund und dabei doch genussvoll<br />

ernähren wollen. Und die wunderschönen Bilder der Meisterfotografin<br />

Nele Braas machen bereits auf den ersten Blick Appetit!<br />

Empfohlen von den deutschen Herzschulen!<br />

Genussküche fürs Herz – höchst einfach und einfach lecker!<br />

Das Leben ist kompliziert genug!<br />

• Vorbild Mittelmeerkost – nördlich variiert<br />

• Fünfmal täglich eine Handvoll Gemüse oder Obst<br />

• Wenn Fleisch, dann das richtige<br />

• Aus heimischen Landen frisch auf den Tisch!<br />

• Low fat heißt nicht no fat<br />

• Eine kleine Ölkunde<br />

• Aus vollem Herzen genießen<br />

Herbst 2012 <strong>Urachhaus</strong><br />

9


10<br />

Ratgeber<br />

Start<br />

Starten Sie gut in den Tag!<br />

Starten Sie mit einem herrlichen, abwechslungsreichen und gesunden Frühstück in den Tag! Dieses Buch<br />

bietet eine breite Palette von Alternativen zu einem gewöhnlichen und immer gleichen Frühstück. Wie wäre es<br />

z.B. mit Buchweizen-Pfannkuchen, selbst gemachter Mandelmilch, supergesunden grünen oder roten Frucht-<br />

Shakes, Malabar-Omeletts, leckeren Getreidevariationen (Grütze, Grieß und Granola), Camillas Miso-Suppe,<br />

einem fröhlichen Fruchtsalat oder einem Malteserfest mit Blutorangen, Grapefruit und Granatapfel? Natürlich<br />

findet man auch besondere Rezepte für Gebackenes (Walnuss-Zimt-Knäckebrot oder Hafermuffins) und<br />

Aufstriche (Orangen-Tapenade, Rosmarinpürree). Und dann gibt es ja noch das ausgedehnte, gemütliche<br />

Frühstück am Samstag oder Sonntag, für das die Autorin ebenfalls überraschende Vorschläge parat hat.<br />

Die Ernährungsberaterin Camilla Jensen legt besonderen Wert auf nährstoffreiche und gesunde Lebensmittel.<br />

Viele Zutaten sind daher frei von Gluten, Milch, Zucker, Hefe und anderen Zusatzstoffen. Ein Frühstück dieser<br />

Art sorgt für Wohlbefinden und gibt ausreichend Energie für den Tag.<br />

<strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong> Herbst 2012<br />

Camilla Jensen, geboren 1967, lebt mit ihren<br />

Kindern und einer Katze auf einer Halbinsel<br />

außerhalb von Oslo. Nach ihren Studien in<br />

Medizin und Ernährung widmet sie sich jetzt<br />

vor allem dem Kochen, Fotografieren und<br />

Schreiben. Ihre Kochbücher kreiert sie in ihrer<br />

privaten Küche, wo sie auch Kochkurse gibt. Sie<br />

hat bereits das Buch Bønner og Linser (Bohnen<br />

und Linsen) veröffentlicht und arbeitet derzeit<br />

an einem vegetarischen Kochbuch.


Camilla Jensen<br />

Frühstück<br />

Originalausgabe: Frokost,<br />

Gyldendal | Norsk Forlag<br />

Aus dem Norwegischen<br />

von Maike Dörries.<br />

ca. 180 Seiten, mit zahlr.<br />

Fotos, durchgehend<br />

farbig, gebunden<br />

ca. E 19,90 (D) |<br />

E 20,50 (A) | sFr 28,90<br />

ISBN 978-3-7725-2530-8<br />

Auslieferung: 29. August<br />

ISBN 978-3-7725-2530-8<br />

9 7 8 3 7 7 2 5 2 5 3 0 8<br />

Aus dem Inhalt:<br />

WG 1456<br />

Ideen für ein kreatives Leben<br />

Camilla Jensen<br />

Frühstück<br />

freies geistesleben<br />

Frühstück enthält eine Fülle von Inspirationen für die erste Mahlzeit des<br />

Tages. Zahlreiche verlockende Rezepte zeigen, wie man verschiedenste<br />

Arten von Frühstück bereiten kann – mit hochwertigen, gesunden<br />

Zutaten. Sie haben die Wahl zwischen unterschiedlichen Getreidesorten,<br />

Pfannkuchen, alternativen Milcharten, Smoothies, Fruchtkreationen,<br />

Aufstrichen und Gebackenem. Und natürlich gibt es Anregungen für das<br />

extra lange Wochenendfrühstück mit Genuss und gutem Gewissen.<br />

Einen guten Morgen! | Gesunde Lebensmittel und Zutaten | Küchentipps | Nährstoffe | Grütze, Grieß und Granola | Früchte |<br />

Allerlei Frühstücksvarianten | Flüssiges Frühstück | Gebackenes | Belag und Aufstriche | Pfannkuchen und Eier | Frühstück mit<br />

Muße | Register.<br />

Herbst 2012 <strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong><br />

11


6<br />

<strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong> Herbst 2012


Maschen-Post<br />

macht glücklich!<br />

Foto: Ulrike und Jürgen Pfeiffer<br />

Herbst 2012 <strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong><br />

7


stricken<br />

Strickvergnügt und häkelfreudig<br />

14<br />

Ratgeber<br />

Aus dem Inhalt:<br />

<strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong> Herbst 2012<br />

häkeln<br />

Materialien und Werkzeug | Anleitungen und Anregungen | Wochenende auf dem Lande …: Kissen mit Zopfmuster aus Merinowolle;<br />

Nackenrolle; Rundes Kissen; Omas Bommellampe; Buchhülle und Lesezeichen; Teekannen- und Teeglaswärmer; Strickkörbchen<br />

| Originelles für (fast) jeden Tag: Edles Tablett-Set; Geburtstagsset; Eihüllen mit Klappen; Fisch-Eierwärmer; Vasenhüllen;<br />

Glockenblumen; Hängelampe «Flower Power»; Eingehäkelte Seife; Schlüsselanhänger; Handytäschchen; Beutel «Wechsel dich«;<br />

Thementäschchen (Japan, maritim, Wald, Rosen) | Wollig – wohlig – warm: Mohair-Dreiecktücher; Flechtstrickmützen & Pulswärmer;<br />

Schäfchenmuff | Für die Kleinen: Königskrone, Piratenhut und Wikingerhelm; Große Puppe; Osterhase und Osterei;<br />

Kinderklapper; Mohairpüppchen im Himmelbett | Im Kaufladen: Schwarzwälder Kirschtorte; Muffins; Petite Four; Tortenstückchen;<br />

Brezel; Pilze; Kirschen; Orangen; Trauben; Möhren; Lollis; Bärchen; Espressotassen für die Puppenrunde | Amigurumi:<br />

Bärchen; Häschen; Kopffüßler-Küken; Verliebte Schildkröten | Schmuck: Stulpen; Fingerringe; Kugelkette; Gliederkette; Halsreifen<br />

mit Lebkuchenherzen | Es weihnachtet: Adventskranz mit Sternen und Goldnüssen; Gehäkeltes Kerzenlicht …<br />

Angelika Wolk-Gerche, geboren 1951, war<br />

Kunstlehrerin und Designerin für die Industrie,<br />

bevor sie einen Laden mit Waren aus der eigenen<br />

Pflanzenfärbeküche und dem eigenen Atelier<br />

eröff<strong>net</strong>e, in dem sie pflanzengefärbte Kleider,<br />

Handfilz-Objekte und Dinge aus Märchenwolle<br />

kreierte. Als freischaffende Textildesignerin und<br />

Illustratorin ist sie zudem als Autorin vieler<br />

Kreativbücher tätig. Im Verlag <strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong><br />

sind von ihr u.a. bereits erschienen:<br />

Blütenträume: Kreative Gestaltungsideen aus<br />

Filz; Blumen, Schmuck und Accessoires aus Filz;<br />

und Das große Buch der Märchenwolle.


Angelika Wolk-Gerche<br />

Maschenglück<br />

ca. 160 Seiten, mit<br />

Fotos und Anleitungen,<br />

durchgehend farbig,<br />

gebunden<br />

ca. E 19,90 (D) |<br />

E 20,50 (A) | sFr 28,90<br />

ISBN 978-3-7725-2641-1<br />

Auslieferung: 29. August<br />

ISBN 978-3-7725-2641-1<br />

9 7 8 3 7 7 2 5 2 6 4 1 1<br />

WG 1412<br />

Angelika Wolk-Gerche<br />

Blütenträume<br />

Kreative Gestaltungsideen aus Filz<br />

<strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong><br />

3. Aufl. | 160 Seiten, durchg. farbig, geb.<br />

€ 19,90 (D) | sFr 28,90<br />

ISBN 978-3-7725-2137-9<br />

9 7 8 3 7 7 2 5 2 1 3 7 9<br />

Ideen für ein kreatives Leben<br />

neuMGlück:Layout 1 27.04.2012 12:36 Uhr Seite 1<br />

Angelika Wolk-Gerche<br />

Maschenglück<br />

<strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong><br />

Ob im Bus auf dem Weg zur Arbeit, im Zug während der Reise zum<br />

Liebsten, im Park auf der Bank oder in speziellen Kursen oder Gruppen:<br />

stricken und häkeln ist in aller Munde – oder vielmehr Hände! Die<br />

Designerin Angelika Wolk-Gerche hat in Maschenglück zahlreiche Ideen<br />

versammelt, auf dass Anfänger und Kenner aus flinken Nadeln Individuelles,<br />

Nützliches oder einfach nur Schönes entstehen lassen können –<br />

ganz gleich, wo sie das Glück des kreativen Arbeitens überkommt …<br />

Süße Maschen<br />

mit Sti(e)l<br />

Ihr kostenloses Werbemittel:<br />

Postkarte Maschenglück,<br />

rückseitig Anleitung<br />

PE 10 Ex. | Werbemittel-Nr. 99.855<br />

Herbst 2012 <strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong><br />

15


Puppen zum Liebhaben<br />

16<br />

Ratgeber<br />

Ulli, Anna und Linus, Annika, Pia und Moritz, Joachim, Marie und Lina, Peterchen, Hanna und auch Sofie:<br />

Karin Neuschütz zeigt, wie man ihnen Gestalt geben kann!<br />

Eine handgearbeitete Puppe ist etwas Einzigartiges, und sie ist meistens gerade für das Kind geschaffen,<br />

das sie bekommen soll. Nach den Anleitungen in diesem Buch kann jeder lernen, Waldorfpuppen zu fertigen.<br />

Hier findet man Puppen für Kinder verschiedenen Alters. Passend für die ganz Kleinen sind einfache<br />

Wurfpuppen und Puppen im Säckchen oder mit festsitzenden Kleidern, für die etwas Größeren ist die<br />

typische Stoffpuppe geeig<strong>net</strong>, der man auch verschiedenste Kleider anziehen kann. Und durch Verändern<br />

der Proportionen, vor allem von Mund und Augen, kann man den Eindruck bestimmen, den die Puppe<br />

auf den Betrachter macht.<br />

Aus dem Inhalt:<br />

Die Puppe zum Selbernähen | Waschanleitung und Reparatur | Arbeitsbeschreibung für die Puppe Anna | Annas Kleider |<br />

Puppen für jedes Alter | Das Färben mit Pflanzen | Puppenfrisuren | Das Walken | Kleider und Zubehör<br />

<strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong> Herbst 2012<br />

Karin Neuschütz, 1946 in Stockholm geboren,<br />

studierte Psychologie, Pädagogik und<br />

Soziologie. Sie interessierte sich schon immer<br />

für Handarbeiten, und sie liebt es, neue<br />

Techniken auszuprobieren. In zahlreichen<br />

Kursen und Büchern vermittelt sie Eltern<br />

und Lehrern einfache und originelle Ideen<br />

für selbst gemachte Spielsachen. Im Verlag<br />

<strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong> sind von ihr außerdem<br />

erschienen: Stofftiere zum Selbernähen,<br />

Filzen mit Seife und Nadel, Das Puppenbuch,<br />

Gib den Puppen Leben.


Karin Neuschütz<br />

Die Waldorfpuppe<br />

Wie man sie macht – wie<br />

man ihre Kleider näht.<br />

Aus dem Schwedischen<br />

von Claudia Barenthin.<br />

Neuausgabe (6. Auflage)<br />

ca. 96 Seiten, mit<br />

zahlreichen Farbfotos,<br />

gebunden<br />

ca. € 18,90 (D) |<br />

€ 19,50 (A) | sFr 27,50<br />

ISBN 978-3-7725-2640-4<br />

Auslieferung: 29. August<br />

ISBN 978-3-7725-2640-4<br />

9 7 8 3 7 7 2 5 2 6 4 0 4<br />

Karin Neuschütz<br />

Stofftiere<br />

zum Selbernähen<br />

4. Aufl . | 15.000 verkaufte Ex.<br />

Verlag <strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong><br />

Stofftiere1.indd 1 30.04.2007 16:13:13 Uhr<br />

4. Aufl . | 97 Seiten, durchg. farbig, geb.<br />

€ 17,90 (D) | sFr 25,90<br />

ISBN 978-3-7725-2185-0<br />

9 7 8 3 7 7 2 5 2 1 8 5 0<br />

Ideen für ein kreatives Leben<br />

Karin Neuschütz<br />

Die Waldorfpuppe<br />

Wie man sie macht – wie man ihre Kleider näht<br />

<strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong><br />

¤ ¤<br />

¤ ¥<br />

¤<br />

¤ ¤ ¤<br />

¤ ¤<br />

¤ ¤<br />

¤ ¥ ¤<br />

¥<br />

¥ ¤<br />

¤<br />

¥ ¤ ¤<br />

¤<br />

WG 1411<br />

¥<br />

¥<br />

¤ ¤<br />

¥ ¥<br />

¤ ¤<br />

¥<br />

¥<br />

¤ ¤<br />

¥<br />

¤<br />

¤<br />

¤ ¥ ¤<br />

¥<br />

¥<br />

¤<br />

¥<br />

¥<br />

¤<br />

¤<br />

¤<br />

¤<br />

¤ ¥<br />

streifen.indd 1 26.03.12 17:55<br />

Herbst 2012 <strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong><br />

¤<br />

¤<br />

¥<br />

¥<br />

¤<br />

¤<br />

¤<br />

¥<br />

¤<br />

¤<br />

¤<br />

¥<br />

¤<br />

¤<br />

17<br />

¥<br />

¥<br />

¥<br />

¤<br />

¤<br />

30.000 verkaufte Exemplare!<br />

Karin Neuschütz zeigt in einfachen Schritten und mit vielen Beispielen,<br />

wie man die Waldorfpuppe selber nähen kann. Zeichnungen, Beschreibungen<br />

für verschiedene Frisuren, Näh- und Strickanleitungen sowie<br />

Schnittmuster für die Kleider erleichtern die Arbeit und sorgen für ein<br />

gutes Gelingen. Diese Stoffpuppe ist inzwischen weltweit bekannt und<br />

wird von vielen Kindern innig geliebt.<br />

Punkte schmal gelber.indd 1 26.03.12 17:51<br />

¥<br />

¤<br />

¤<br />

¤<br />

¥<br />

¤<br />

¤<br />

¥<br />

¥<br />

¥<br />

¥


Kunstwerke<br />

Farbige Transparentkunstwerke aus Seidenpapier<br />

18<br />

Ratgeber<br />

Aus farbigem Seidenpapier lassen sich mithilfe der von der Autorin entwickelten Technik zauberhafte<br />

Fenstersterne herstellen, die zu jeder Jahreszeit ein leuchtender Schmuck sein können. Darüber hinaus<br />

gibt Frédérique Guéret Anregungen, wie sich die Sterne verzieren lassen: Mit nassem Schwamm oder<br />

Pinsel werden zusätzliche Akzente gesetzt, durch die – je nach Lichteinfall – eine marmorierte Struktur<br />

entsteht.<br />

Die Modelle sind in unterschiedliche Schwierigkeitsgrade unterteilt, sodass Anfänger wie Fortgeschrittene<br />

viele passende Anregungen fi nden.<br />

<strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong> Herbst 2012<br />

Frédérique Guéret, geboren 1949 in Aix-les-<br />

Bains, war bis 1980 in einer Pariser Werbeagentur<br />

tätig. Danach lebte sie in Nürnberg<br />

und heute in Stuttgart, wo sie eine Mal- und<br />

Zeichenausbildung absolvierte. Aus ihren<br />

vielseitigen Interessen heraus entwickelte<br />

sie eine eigene, lebendige Methode in der<br />

Faltkunst mit Seidenpapier. Im Verlag <strong>Freies</strong><br />

<strong>Geistesleben</strong> erschien 2005 ein weiteres<br />

Buch von ihr mit Falttransparenten:<br />

Leuchtende Fenstersterne.


Frédérique Guéret<br />

Zauberhafte<br />

Fenstersterne<br />

Neuausgabe<br />

ca. 120 Seiten,<br />

durchgehend farbig,<br />

gebunden<br />

ca. € 18,90 (D) |<br />

€ 19,50 (A) | sFr 27,50<br />

ISBN 978-3-7725-2636-7<br />

Auslieferung: 29. August<br />

ISBN 978-3-7725-2636-7<br />

9 7 8 3 7 7 2 5 2 6 3 6 7<br />

WG 1411<br />

«<br />

«<br />

«<br />

Ideen für ein kreatives Leben<br />

Frédérique Guéret<br />

Zauberhafte<br />

Fenstersterne<br />

<strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong><br />

In leicht nachvollziehbaren Schritten führt Frédérique Guéret in die von<br />

ihr entwickelte Falttechnik ein. Sie zeigt, wie aus farbigem Seidenpapier<br />

wunderschöne Fenstersterne entstehen. 25 ganz verschiedene Modelle<br />

werden vorgestellt – jedes für sich ein kleines Transparentkunstwerk.<br />

Zahlreiche Zeichnungen und Schritt-für-Schritt-Anleitungen erleichtern<br />

das Nachbasteln.<br />

Das Buch ist ein richtig gelungenes Sternefaltbuch, die Schritte sind verständlich<br />

erkärt und die Sterne schauen toll aus.<br />

Ich habe mir das Buch als Anfängerin gekauft und bin begeistert! Es ist für<br />

jeden was dabei, auch Kinder können die leichten Sterne mit etwas Hilfe<br />

nachfalten, und für den Geübten sind die schwierigen Sterne auch immer<br />

eine Herausforderung.<br />

Das beste Buch mit Fenstersternen.<br />

»<br />

»<br />

»<br />

Leserstimmen<br />

Herbst 2012 <strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong><br />

19


2<br />

2<br />

8<br />

2<br />

7<br />

2<br />

8<br />

3<br />

8<br />

6<br />

3<br />

8<br />

7<br />

8 9<br />

3<br />

2<br />

3<br />

1<br />

8<br />

20<br />

9<br />

Rätsel<br />

6 1<br />

3 1<br />

7<br />

1 8<br />

4<br />

8 27<br />

8 9<br />

7 18<br />

9<br />

78<br />

2<br />

1 9<br />

7<br />

7<br />

7 4<br />

7<br />

8<br />

3<br />

93<br />

3<br />

9<br />

8<br />

3<br />

7<br />

1<br />

8<br />

4<br />

5<br />

2<br />

1<br />

8<br />

3<br />

7<br />

82<br />

75<br />

9<br />

8 1<br />

7<br />

7<br />

7<br />

3<br />

8<br />

8<br />

3<br />

5<br />

8<br />

3<br />

3<br />

13<br />

2<br />

1<br />

27<br />

8<br />

3<br />

4<br />

7<br />

2<br />

1<br />

3<br />

7<br />

1<br />

3 8<br />

1<br />

3<br />

3<br />

4<br />

3<br />

2<br />

2<br />

5<br />

2<br />

7<br />

8<br />

2 8<br />

1<br />

3<br />

3<br />

6<br />

3<br />

88<br />

2<br />

8<br />

6<br />

8<br />

4 3<br />

1<br />

739<br />

3 8<br />

9 4<br />

3 9<br />

2 5<br />

638<br />

6<br />

3<br />

9 4 4<br />

7 8<br />

4 5<br />

37<br />

8<br />

2 3<br />

4<br />

2 8<br />

3<br />

1<br />

1<br />

9<br />

5<br />

8<br />

2<br />

8<br />

3<br />

3 7<br />

7<br />

3<br />

6<br />

<strong>Freies</strong> 7 <strong>Geistesleben</strong> 3 Herbst 2012<br />

6 6<br />

9<br />

3<br />

1<br />

6<br />

7<br />

2<br />

6<br />

2<br />

3<br />

2<br />

6<br />

2<br />

3<br />

3<br />

4 8<br />

2<br />

6<br />

8<br />

3<br />

1<br />

7<br />

6<br />

7<br />

8<br />

8 9<br />

5<br />

1<br />

2<br />

3<br />

2<br />

8<br />

9<br />

3<br />

9<br />

2<br />

5<br />

5<br />

7<br />

9<br />

3<br />

8<br />

8<br />

5<br />

9<br />

8<br />

3 7<br />

3<br />

2<br />

5<br />

3<br />

8<br />

67<br />

9<br />

5<br />

1<br />

2<br />

8<br />

9<br />

3<br />

2<br />

3<br />

Noch mehr einsame Hunde<br />

Die schönsten Sudokus aus Japan<br />

Verlag <strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong><br />

Ein schönes Sudoku ist wie ein guter Wein: es möchte<br />

in Maßen und in schönem Ambiente genossen<br />

werden. Genießen Sie die originalen, handgefertigten<br />

Zahlenrätsel der Meisterkomponisten aus Japan,<br />

verbinden Sie Aufmerksamkeit und Schönheit, und<br />

erleben Sie die unerschöpfliche Lust am Denken!<br />

8<br />

7<br />

8<br />

8<br />

7<br />

3<br />

7<br />

2<br />

7<br />

7<br />

8<br />

7<br />

2 2 2<br />

3<br />

7<br />

7<br />

7<br />

3 7<br />

2<br />

9<br />

6<br />

3<br />

8<br />

5<br />

8<br />

6<br />

3<br />

6<br />

5<br />

Ihr kostenloses Werbemittel:<br />

Sudokus der<br />

Extraklasse zum<br />

Einstiegspreis!<br />

Noch mehr einsame Hunde<br />

Die schönsten Sudokus aus Japan.<br />

Herausgegeben von Jean-Claude Lin.<br />

30 leichte, 40 mittlere und 30 schwere Sudokus.<br />

2. Auflage, 159 Seiten, in Leinen gebunden<br />

Sonderangebot ab 1. Juli:<br />

€ 5,– (D) | € 5,20 (A) | sFr 8,50<br />

statt bisher € 10,90 (D) | € 11,30 (A) | sFr 16,50<br />

ISBN 978-3-7725-2053-2<br />

Lieferbar!<br />

ISBN 978-3-7725-2053-2<br />

9 7 8 3 7 7 2 5 2 0 5 3 2<br />

Postkarte Noch mehr einsame Hunde<br />

PE 25 Ex. | Werbemittel-Nr. 99.518<br />

WG 1416


Sudokus der<br />

Extraklasse – klug<br />

und schön dazu<br />

Einsame Hunde extrem 3<br />

Die schönsten Sudokus aus Japan.<br />

Herausgegeben von Jean-Claude Lin.<br />

100 schwere bis extrem schwere<br />

Sudokus in neun Schwierigkeitsgraden,<br />

Level 2 bis 10.<br />

159 Seiten, in Leinen gebunden<br />

€ 10,90 (D) | € 11,30 (A) | sFr 16,50<br />

ISBN 978-3-7725-2059-4<br />

Auslieferung: 10. Oktober<br />

ISBN 978-3-7725-2059-4<br />

9 7 8 3 7 7 2 5 2 0 5 9 4<br />

WG 1416<br />

Einsame Hunde – extrem 3 Level 8<br />

Sudoku is beautiful<br />

Ihr kostenloses Werbemittel:<br />

Postkarte Einsame Hunde extrem 3<br />

PE 25 Ex. | Werbemittel-Nr. 99.854<br />

Einsame Hunde<br />

extrem 3<br />

Die schönsten Sudokus aus Japan<br />

Verlag <strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong><br />

Sudoku<br />

Es ist eine Lust zu denken! Verbinden Sie Charme<br />

und Schönheit mit der ruhigen Kraft des Denkens.<br />

Genießen Sie die originalen, handgefertigten Zahlenrätsel<br />

der Meisterkomponisten aus Japan. Sie gaben<br />

diesen Rätseln erst ihre hohe Ästhetik, ihren Esprit –<br />

und auch ihren Namen!<br />

3<br />

2<br />

8<br />

7<br />

8<br />

Herbst 2012 <strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong><br />

9<br />

21<br />

7 1<br />

4<br />

1<br />

8<br />

8 8<br />

5 2<br />

7 6<br />

5<br />

8<br />

3<br />

7<br />

8<br />

2<br />

5<br />

2<br />

9 6<br />

7<br />

3<br />

3<br />

8<br />

3<br />

3<br />

2<br />

3 2<br />

6<br />

7<br />

5<br />

3<br />

1<br />

7<br />

7<br />

9<br />

1<br />

17<br />

8<br />

2<br />

7<br />

8<br />

9 37<br />

2<br />

8<br />

1<br />

3<br />

9<br />

2<br />

8<br />

8<br />

2<br />

3<br />

8<br />

3<br />

8<br />

8<br />

1<br />

3<br />

2<br />

3<br />

1<br />

6 1<br />

3 1<br />

7<br />

1 8<br />

4<br />

8 27<br />

8 9<br />

7 18<br />

9<br />

78<br />

2<br />

1 9<br />

7<br />

7<br />

7 4<br />

7<br />

8<br />

3<br />

8<br />

93<br />

3<br />

9<br />

75<br />

8<br />

3<br />

7<br />

4<br />

5<br />

2<br />

1<br />

8<br />

3<br />

7<br />

7<br />

3<br />

8<br />

8<br />

3<br />

8<br />

3<br />

3<br />

13<br />

2<br />

2<br />

7<br />

1<br />

1<br />

3<br />

27<br />

3<br />

4 2<br />

7<br />

1<br />

3 8<br />

1<br />

3<br />

3<br />

8<br />

1<br />

3<br />

3<br />

3<br />

3<br />

7<br />

2 2<br />

2<br />

6<br />

2<br />

2<br />

7<br />

8<br />

3<br />

5<br />

8<br />

88<br />

7<br />

2<br />

8<br />

9<br />

5<br />

72<br />

8<br />

3<br />

3<br />

9<br />

8<br />

7<br />

3<br />

3<br />

3<br />

2<br />

9


Auf der Suche<br />

nach dem Glück<br />

und der Liebe<br />

« Scrimgers Prosa behandelt die schwindenden geistigen Möglichkeiten<br />

seiner Heldin mit feinsinniger Meisterschaft. »<br />

« Scrimgers Buch ist eine Art Mahnruf und<br />

»<br />

sollte auf keiner Empfehlungsliste fehlen!<br />

The Globe and Mail<br />

The Toronto Star


Ein faszinierender Roman über<br />

den Verlust der Erinnerungen<br />

Herbst 2012 <strong>Urachhaus</strong><br />

Roman


24<br />

Literatur<br />

meine Seele<br />

Über die Ränder meiner Seele hinaus …<br />

«Plötzlich wurde mir bewusst, dass Harriet nicht neben mir saß. Ich suchte sie<br />

zwischen den Haltegriffen, während die Angst mir heiß und bitter in die Kehle<br />

stieg. Meine Tochter war nicht in der Straßenbahn. Wir hatten den Don River<br />

bereits überquert, die Innenstadt lag hinter uns. Wir waren näher an unserem<br />

Haus als an der City Hall. Ich war ohne meine Tochter losgefahren. Ich hatte<br />

keine bildhafte Vorstellung, keine echte Erinnerung daran, dass Harriet die City<br />

Hall mit mir gemeinsam verlassen hatte. Aber wie konnte das sein? Warum<br />

wusste ich das nicht mehr? Ich beugte mich vor, um die Halt-Glocke zu ziehen.»<br />

Rose erzählt die Geschichte ihres Lebens in Rückblicken. Dabei vermischen<br />

sich Vergangenheit und Gegenwart, Realität und Wünsche<br />

gehen ebenso ineinander über wie ihre Gefühle des Glücks und ihre<br />

Ängste. War ihre Kindheit erfüllt von Zufriedenheit oder Sorgen? Ihre<br />

Ehe ein Paradies oder die Hölle? Und immer wieder die Frage: Hat<br />

sie ihre Tochter genügend geliebt? Und hat sie selbst je wahre Liebe<br />

erfahren?<br />

<strong>Urachhaus</strong> Herbst 2012<br />

Richard Scrimger wurde 1957 in Cobourg |<br />

Ontario geboren. Er ist der Verfasser<br />

zahlreicher preisgekrönter Romane und<br />

Jugendbücher. Seit über zehn Jahren<br />

schreibt er hauptberuflich und ist häufiger<br />

Gast bei nationalen und internationalen<br />

Schreibwerkstätten und Symposien.<br />

Richard Scrimger hat vier Kinder und lebt in<br />

Cobourg.<br />

www.scrimger.ca


Richard Scrimger<br />

Meine Seele ein Meer<br />

Originalausgabe: Mystical Rose<br />

Doubleday, Kanada<br />

Aus dem kanadischen Englisch<br />

von Dieter Fuchs<br />

ca. 300 Seiten, gebunden mit SU<br />

ca. € 18,90 (D) I € 19,50 (A) I sFr 27,50<br />

ISBN 978-3-8251-7794-2<br />

Auslieferung: 10. Oktober<br />

ISBN 978-3-8251-7794-2<br />

9 7 8 3 8 2 5 1 7 7 9 4 2<br />

WG 1112<br />

Richard<br />

Scrimger<br />

Roman<br />

Meine<br />

Seele<br />

ein<br />

Meer<br />

Roman<br />

<strong>Urachhaus</strong><br />

Richard Scrimger wendet seinen sensiblen Blick<br />

auf die Zerbrechlichkeit des Lebens und der<br />

Erinnerungen. Seine faszinierende Heldin Rose<br />

zieht den Leser ihres ergreifenden Lebensberichts<br />

von der ersten Seite an in ihren Bann.<br />

Herbst 2012 <strong>Urachhaus</strong><br />

25


26<br />

Literatur<br />

Berückende Bilder vergangen<br />

einer vergangenen Welt<br />

«Bei den Wirtinnen des Gasthofs arbeitete ein junges Mädchen, welches Julien<br />

nicht kannte, das jedoch am ersten Abend die Suppenschüssel fallen ließ, als<br />

Juliens schwarze Augen den seinen begeg<strong>net</strong>en … Sie sahen einander nur einige<br />

Minuten lang am Abend, ehe sie schlafen gingen, und jeder zögerte, sich dem<br />

anderen zu nähern, sich ihm anzuvertrauen und damit zu enthüllen, was sie<br />

wirklich waren, nämlich nichts, nicht viel, zwei Menschen, die immer anderen<br />

gedient, für Herrschaften gearbeitet hatten. Und wahrscheinlich erkannten sie<br />

sich in dieser Bedeutungslosigkeit als Gleichgesinnte, einer des anderen würdig,<br />

und schließlich so angenommen, wie sie waren: große, verlorene Kinder, voller<br />

Angst, die den kostbaren Schutz eines Blickes oder eines Armes suchten.»<br />

Kaum hat Julien begonnen seine Träume zu verwirklichen – er wird<br />

Maurer, gründet eine Familie, wird Vater –, bricht der Erste Weltkrieg<br />

aus und verschlägt ihn in die Fremde. Traumatisiert, mit einer zertrümmerten<br />

Hand und moralisch gebrochen, kehrt er zurück, doch mit<br />

dem festen Vorsatz, seinen Kindern die Bildung zu ermöglichen, die<br />

ihm, der nie lesen und schreiben lernen durfte, immer verwehrt geblieben<br />

war. Ein zäher und imponierender Aufstiegskampf beginnt.<br />

<strong>Urachhaus</strong> Herbst 2012<br />

Christian Signol wurde 1947 in einem<br />

kleinen Dorf der Dordogne geboren. Nach<br />

dem Studium der Literatur- und der Rechtswissenschaften<br />

widmete er sich bald dem<br />

Schreiben. In seinen Romanen schildert<br />

er oft das urtümliche, naturverbundene<br />

Leben, nach dem sich heute viele Menschen<br />

sehnen. Seine Bücher wurden in Frankreich<br />

von Millionen von Menschen begeistert<br />

gelesen, erfolgreich verfilmt und mit Preisen<br />

ausgezeich<strong>net</strong>.


Christian Signol<br />

Der Himmel, so blau<br />

Roman<br />

Originalausgabe: Pourquoi le ciel est bleu<br />

Editions Albin Michel, Paris<br />

Aus dem Französischen von Corinna Tramm<br />

ca. 300 Seiten, gebunden mit SU<br />

€ 19,90 (D) | € 20,50 (A) | sFr 28,90<br />

ISBN 978-3-8251-7792-8<br />

Auslieferung: 20. Juni<br />

ISBN 978-3-8251-7792-8<br />

9 7 8 3 8 2 5 1 7 7 9 2 8<br />

Christian Signol<br />

Marie<br />

des Brebis<br />

Der reiche Klang des<br />

einfachen Lebens<br />

<strong>Urachhaus</strong><br />

40.000 verkaufte Exemplare!<br />

11. Aufl. | 192 Seiten, geb. m. SU<br />

15,90 (D) | sFr 23,50<br />

ISBN 978-3-8251-7580-1<br />

9 7 8 3 8 2 5 1 7 5 8 0 1<br />

WG 1116<br />

Christian<br />

Signol Roman<br />

Wenn die<br />

Christrose blüht<br />

<strong>Urachhaus</strong><br />

208 Seiten, geb. m. SU<br />

18,50 (D) | sFr 26,90<br />

ISBN 978-3-8251-7748-5<br />

9 7 8 3 8 2 5 1 7 7 4 8 5<br />

Roman<br />

Christian<br />

Signol<br />

Der<br />

Himmel,<br />

so blau<br />

Im Alter von 7 Jahren fragt Julien Signol, der Großvater<br />

des Autors, seine Mutter: «Warum ist der<br />

Himmel blau?» Die Antwort: eine Backpfeife.<br />

Wer arm war und auf dem Feld arbeiten musste,<br />

hatte keine Zeit und kein Recht, zum Himmel aufzublicken.<br />

Der Junge nimmt sich vor: Er wird einmal<br />

einen Beruf wählen, der es ihm erlaubt, die Augen<br />

zu heben …<br />

Leseprobe «Marie des Brebis»<br />

http://b2l.bz/vSObJf<br />

Leseprobe «Wenn die Christrose blüht»<br />

http://b2l.bz/dAomqz<br />

Herbst 2012 <strong>Urachhaus</strong><br />

Roman<br />

<strong>Urachhaus</strong><br />

27


28<br />

Foto: © Sandra Qvist<br />

Erzähltes Leben<br />

Ist die richtige Welt verkehrt? verkehrt<br />

«Was ist nur los mit Iris?<br />

«Sie ist entwicklungsgestört», sagten einige. «Vielleicht hat sie ja auch eine Psychose. Gebt sie in eine<br />

Anstalt, da wird man ihr schon Manieren beibringen.»<br />

«Sie kann ein totes Pferd auf die Palme bringen», sagte ihre geplagte Mutter.<br />

«Eine Tracht Prügel würde ihr nicht schaden», sagte ihr Onkel.<br />

Doch Iris’ Vater wusste, dass seine Tochter nicht entwicklungsgestört war. Zwar konnte man oft keinen<br />

Kontakt zu ihr bekommen, und sie war störrisch und fast völlig lernunfähig. Was sie sprach, war<br />

unzusammenhängend, monoton und unverständlich. Sie nässte ein, verweigerte die Nahrung,<br />

schrie meistens, biss kleine Kinder und machte niemals, was man ihr sagte …<br />

Aber warum war sie dann imstande, während seltener, kurzer Augenblicke Probleme zu lösen,<br />

die nicht einmal die Erwachsenen bewältigen konnten … »<br />

Aus dem Vorwort von Göran Grip, Arzt<br />

Iris Johansson ist bis heute nicht «normal» geworden – sie wurde entschieden mehr! Sie besitzt ein<br />

so weit reichendes Verständnis für das, was in den Menschen und zwischen ihnen vorgeht, dass sie<br />

seit über 20 Jahren als Beraterin für Sozial- und Heilpädagogen arbeitet. Sie beschreibt in diesem<br />

Buch die ursprünglich wortlosen Erlebnisse ihrer Kindheit und schildert dabei außerkörperliche<br />

Erfahrungen von großer Relevanz auch für «normale» Menschen. Die scharfsinnige Beschreibung<br />

dieser geistigen Dimension machen Iris Johanssons Bericht über ihre Kindheit einzigartig und zum<br />

Gewinn für jeden Leser.<br />

<strong>Urachhaus</strong> Herbst 2012<br />

Iris Johansson wurde 1945 geboren. Als<br />

sie klein war, vermutete man bei ihr eine<br />

Entwicklungsstörung und Dyslexie, heute<br />

würde man Autismus diagnostizieren. Nach<br />

der Schule arbeitete sie in einem Friseursalon.<br />

Später studierte sie Religionsphilosophie,<br />

Pädagogik und Psychologie und<br />

leitete Einrichtungen für schwer erziehbare<br />

Jugendliche. Heute ist sie eine begehrte<br />

Vortragsrednerin und schult europaweit<br />

Sozialarbeiter, die mit Süchtigen, Psychose-<br />

Patienten oder Menschen mit Autismus<br />

arbeiten.


Iris Johansson<br />

Eine andere Kindheit<br />

Mein Weg aus dem Autismus<br />

Originalausgabe: En annorlunda barndom<br />

Bokförlaget Forum, Stockholm<br />

Aus dem Schwedischen von<br />

Susanne Dahmann<br />

ca. 400 Seiten, gebunden mit SU<br />

ca. € 24,90 (D) | € 25,60 (A) | sFr 35,90<br />

ISBN 978-3-8251-7791-1<br />

Auslieferung: 10. Oktober<br />

ISBN 978-3-8251-7791-1<br />

9 7 8 3 8 2 5 1 7 7 9 1 1<br />

WG 1931<br />

Autismus<br />

Eine<br />

andere<br />

Kindheit<br />

IrIs Johansson<br />

Mein Weg aus dem Autismus<br />

UrachhaU s<br />

Ist das nicht paradox? Wie kann aus einem autistischen<br />

Mädchen eine Expertin für Kommunikation<br />

werden? Iris Johansson ist jedenfalls etwas ganz<br />

Besonderes. Die Liebe und das besondere Einfühlungsvermögen<br />

ihres Vaters haben sie mit 12 Jahren<br />

bewogen, sich nicht mehr in ihre «richtige» Welt<br />

zurückzuziehen, sondern in der «normalen» bei<br />

ihren Mitmenschen zu bleiben.<br />

Herbst 2012 <strong>Urachhaus</strong><br />

29


30<br />

Fontenay (Frankreich)<br />

Kulturgeschichte<br />

Quellorte Zisterzienser<br />

europäischer Zivilisation<br />

Maulbronn (Deutschland) Royaumont (Frankreich)<br />

Alcobaça (Portugal)<br />

Überall, wo sich Zisterzienser ansiedelten, entstanden Zentren des Wissens, die zugleich handwerkliche<br />

und landwirtschaftliche Musterbetriebe waren. Während die geistige Signatur dieser<br />

Pionierleistung noch heute in vielen Lebensbereichen sichtbar ist, sind die Orte ihres Wirkens<br />

oft in Vergessenheit geraten.<br />

Beim Rundgang durch ihre Klöster, zu denen vollständig erhaltene Anlagen ebenso gehören<br />

wie Klosterkirchen oder sehenswerte Ruinen, gelingt es den Autoren, die steinernen Überreste<br />

einer versunkenen Welt zum Sprechen zu bringen und die Vitalität vergangener Klosterkultur<br />

eindrucksvoll zu vermitteln.<br />

<strong>Urachhaus</strong> Herbst 2012<br />

Ekkehard Meffert (1940 – 2010) studierte<br />

Geologie, Geografie, Philosophie, Pädagogik,<br />

Geschichte und Politik. Dissertation im Fach<br />

Kulturgeografie. Professor für Geografie,<br />

zuletzt an der Universität Köln. Mehrere Buchveröffentlichungen,<br />

darunter Die Zisterzienser<br />

und Bernhard von Clairvaux.<br />

Barbara Meffert, geboren 1948, studierte<br />

Pädagogik, Englisch, Deutsch und Geografie.<br />

Staatsexamen für Realschulen und Ausbildung<br />

zur Religionslehrerin. Seit 1985 Religionsunterricht<br />

an der Freien Waldorfschule Bonn.


Ekkehard Meffert | Barbara Meffert<br />

Klöster der Zisterzienser<br />

Ein Reisebegleiter<br />

ca. 350 Seiten mit ca. 150 Farbabb.<br />

und Plänen, gebunden<br />

Format: 16,5 x 23,9 cm<br />

ca. € 32,– (D) | € 33,– (A) | sFr 43,90<br />

ISBN 978­3­8251­7818­5<br />

Auslieferung: 10. Oktober<br />

ISBN 978-3-8251-7818-5<br />

9 7 8 3 8 2 5 1 7 8 1 8 5<br />

Aus dem Inhalt:<br />

WG 1584<br />

Kunstführer<br />

Ekkehard Meffert · Barbara Meffert<br />

Klöster der<br />

ZisterZienser<br />

Ein Reisebegleiter<br />

<strong>Urachhaus</strong><br />

Das Europa der Zisterzienser kannte keine Grenzen.<br />

Mit einem dicht geknüpften Netz von Ordensniederlassungen<br />

überzogen sie den gesamten Kontinent.<br />

Ekkehard und Barbara Meffert folgen ihren Spuren<br />

durch acht europäische Länder und führen zu ihren<br />

bedeutendsten Klöstern.<br />

Illustrierte Einzelbetrachtungen laden zum Besuch von mehr als 50 der interessantesten Zisterzienserklöster Europas<br />

ein, darunter Maulbronn, Altenberg, Eberbach, Bebenhausen, Loccum, Himmerod, Marienstatt, Heiligenkreuz, Hauterive,<br />

Cîteaux, Fontenay, Pontigny, Le Thoro<strong>net</strong>, Sénanque, Noirlac, Rievaulx, Fountains, Byland, Fossanova, Morimondo,<br />

San Galgano, Santes Creus, Alcobaça | Detaillierte Angaben zur Geschichte und Architektur sowie Hinweise zur Lage,<br />

Bedeutung und zu den Besonderheiten der Klöster | Einführung in die Geschichte des Ordens und in die grundlegenden<br />

Prinzipien seiner Klosteranlagen | Mit GPS­Koordinaten der Klöster<br />

Herbst 2012 <strong>Urachhaus</strong><br />

Bebenhausen (Deutschland)<br />

31


31.10.1512<br />

500 Jahre Deckenfresko<br />

32<br />

«<br />

Kunst<br />

Es geht mir weniger um eine Korrektur der bisherigen Michelangeloforschung, als mehr um<br />

eine Ergänzung, vor allem jedoch um eine Annäherung an den Künstler und Menschen<br />

Michelangelo. Dies ist ein persönliches Buch; es ist meine Begegnung mit Michelangelo. »<br />

Walther Streffer<br />

Anhand zeitgeschichtlicher und biografischer Tatsachen, auch durch Michelangelos Lesart und Deutung der<br />

Bibel, wird erlebbar, wie durch seine Gestaltungskraft das angestrebte Renaissance-Ideal des selbstbestimmten<br />

Künstlers erkämpft wurde. Dieser Seelenkampf von Antike und Christentum menschheitlich gedacht,<br />

findet vor allem in der malerisch dargestellten, gegenläufigen Entwicklungsdynamik der Propheten- und<br />

Sybillenreihe urbildlichen Ausdruck.<br />

Vor 500 Jahren vollendete Michelangelo das Deckenfresko der Sixtinischen Kapelle, das laut Vasari alle Welt<br />

vor Verblüffung verstummen ließ. Am 31. Oktober 1512 fand die Enthüllung des monumentalen Meisterwerks<br />

des erst 37-jährigen Michelangelo statt.<br />

<strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong> Herbst 2012<br />

Walther Streffer, geboren 1942, war lange Jahre<br />

als Buchhändler und Antiquar tätig. Neben<br />

seinen naturwissenschaftlichen Interessen begeisterte<br />

er sich seit seiner Jugend für Kunst und<br />

Kunstgeschichte. Die jahrzehntelange Beschäftigung<br />

mit der Sixtinischen Decke Michelangelos<br />

verlief neben seinen Vogelstimmenforschungen<br />

verhältnismäßig still, jedoch recht intensiv.<br />

So war Walther Streffer während seiner zahlreichen<br />

Aufenthalte in Rom beinahe täglich in der<br />

Sixtinischen Kapelle. Er studierte Michelangelos<br />

Deckengemälde vor, während und nach der<br />

großen Restaurierung in den 1980er Jahren.


Walther Streffer<br />

Michelangelos<br />

offenbare Geheimnisse<br />

Das Deckenfresko der<br />

Sixtinischen Kapelle.<br />

ca. 280 Seiten,<br />

Format: 22 x 23,5 cm,<br />

mit ca. 85 farbigen<br />

Abbildungen, gebunden<br />

mit Schutzumschlag<br />

ca. € 49,– (D) |<br />

€ 50,50 (A) | sFr 65,50<br />

ISBN 978-3-7725-2500-1<br />

Auslieferung: 10. Oktober<br />

ISBN 978-3-7725-2500-1<br />

9 7 8 3 7 7 2 5 2 5 0 0 1<br />

Aus dem Inhalt:<br />

WG 1583<br />

Walther Streffer<br />

Michelangelo<br />

Michelangelos offenbare Geheimnisse<br />

Das Deckenfresko<br />

der Sixtinischen Kapelle<br />

<strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong><br />

Walther Streffer zeigt durch seine vergleichende Betrachtung des gemalten<br />

Kosmos des Sixtinischen Deckenfreskos von Michelangelo das<br />

Geheime, die übersehenen Zusammenhänge des für alle Augen doch<br />

Sichtbaren in diesem imposanten Meisterwerk. Er richtet unseren Blick<br />

auf die spannungsreiche plastische Atmosphäre, die als Offenheit verstandene<br />

Mehrdeutigkeit der dargestellten Szenen und auf Gestaltungselemente,<br />

die die Eigenaktivität des Betrachters ansprechen, herausfordern<br />

und in den künstlerischen Schaffensprozess miteinbeziehen.<br />

Michelangelo, ein genialer Künstler an der Zeitenwende | Das Grabmal Julius II. als Schlüssel zur ungewöhnlichen Vorgeschichte<br />

der Sixtinischen Deckengemälde | Der Auftrag, die Decke der Sixtinischen Kapelle in Rom auszumalen | Michelangelos monumentales<br />

Deckenprogramm und seine Ausführung | Die Konzeption und Entwicklungsdynamik des Deckenfreskos | Die Mehrfachbedeutungen<br />

der Szenen und das sinnhafte Beziehungsgeflecht | Entfaltung der künstlerischen Formensprache | Propheten und<br />

Sibyllen in ihrer gegenläufigen Entwicklung | Die Genesisfresken | Die Ignudi | Vier Errettungen Israels vor großer Gefahr – Die<br />

Zwickelbilder in den Gewölbe-Ecken | Der Stammbaum Christi (nach Matthäus) in den Lü<strong>net</strong>ten und Stichkappen | Die Putten –<br />

eine liebenswürdige Erfindung der Frührenaissance | Das Deckenfresko Michelangelos als Gesamtkunstwerk.<br />

Herbst 2012 <strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong><br />

33


34<br />

«<br />

Kunst und Architektur<br />

Kunst<br />

Was ist Kunst?<br />

Das Buch hat mir eine Reihe von Aha-Erlebnissen verschafft, durch die ich Gedankengänge<br />

verstanden habe, die mir bis dahin eine mehr oder weniger verschlossene Welt waren. Daher<br />

ist es ein wichtiges Buch, denn es macht einen übersehenen Mitspieler der heutigen Kunstund<br />

Architekturdebatte sicht- und hörbar. Sowohl im 20. als auch im 21. Jahrhundert hat<br />

sich die organische Architektur als eine Alternative zu den vorherrschenden Richtungen<br />

gezeigt, aber allzu häufig ist sie zu wenig artikuliert worden. In Espen Tharaldsens Buch ist<br />

sie nun zu Wort gekommen. Das ist kein unbedeutendes Ereignis. »<br />

Gunnar Danbolt, Professor für europäische Kunstgeschichte | Universität Bergen<br />

Welch bedeutende Rolle Rudolf Steiner in der modernen und gegenwärtigen Kunst spielt, hat zuletzt<br />

die viel beachtete Ausstellung «Rudolf Steiner und die Kunst der Gegenwart» gezeigt, bei der gewichtige<br />

zeitgenössische Künstler vertreten waren, die sich durch Steiner inspirieren ließen. – Was ist es,<br />

was Rudolf Steiner in unserer Zeit zu einer so wichtigen Gestalt in der Kunst und Architektur macht?<br />

Und was verstand Rudolf Steiner unter organischer Architektur? – Der Architekt Espen Tharaldsen hat<br />

sich gründlich mit Steiners Gedankenwelt und Auffassungen dazu auseinandergesetzt und dies auf<br />

prägnante Weise in seinem Buch herausgestellt.<br />

<strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong> Herbst 2012<br />

Espen Tharaldsen, geboren 1947, ist ausübender<br />

Architekt und Leiter der Arbeitsgruppe HUS in<br />

Bergen. Er entwarf eine Reihe von Gebäuden –<br />

darunter Waldorfschulen und Kindergärten –,<br />

die auch weit über Norwegens Grenzen hinaus<br />

Beachtung fanden. 2005 wurde er vom Vorstand<br />

der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft<br />

eingeladen, um Vorschläge zur Umgestaltung<br />

öffentlicher Teile des Goetheanums<br />

auszuarbeiten. Er unterrichtete an Architekturschulen<br />

in Norwegen, Deutschland und den<br />

USA. Seit 1992 erhält er die staatliche norwegische<br />

Einkommensgarantie für Künstler.


Espen Tharaldsen<br />

Die Verwandlung des Alltags<br />

Rudolf Steiners Ästhetik.<br />

Originalausgabe: Hverdagens forvandling.<br />

Om Rudolf Steiners estetikk.<br />

Antropos Forlag, Oslo<br />

Aus dem Norwegischen<br />

von Jürgen Vater.<br />

ca. 200 Seiten, mit farbigen Abb.,<br />

gebunden mit Schutzumschlag,<br />

ca. € 24,90 (D) | € 25,60 (A) | sFr 35,90<br />

ISBN 978-3-7725-1888-1<br />

Auslieferung: 10. Oktober<br />

ISBN 978-3-7725-1888-1<br />

9 7 8 3 7 7 2 5 1 8 8 8 1<br />

WG 1521<br />

Espen Tharaldsen<br />

Ästhetik<br />

verwandlung<br />

die<br />

alltags<br />

des<br />

Rudolf Steiners Ästhetik<br />

<strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong><br />

Espen Tharaldsen legt eine überzeugende neue<br />

Deutung der Kunstanschauung Rudolf Steiners<br />

mit einem Schwerpunkt zum Verständnis der<br />

organischen Architektur vor, die auch in ihrer<br />

stilistischen Form besticht. Der Leser wird anhand<br />

einer Erzählung in Dialogform auf lebendige Art<br />

mit der Thematik vertraut gemacht und in die<br />

Frage ‹Was ist Kunst?› eingeführt.<br />

Herbst 2012 <strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong><br />

35


36<br />

«<br />

Psychologie<br />

Leben<br />

Zur Vertiefung und Bereicherung des Lebens<br />

Wie steht es mit dem freien Verfügen über die Erinnerungen? – Die Steigerung der Fähigkeit,<br />

Erinnerungen willkürlich heraufzuholen, ist – unabhängig vom Inhalt – ein wichtiges Element<br />

im Erleben der eigenen Identität. Für eine Autonomie gegenüber der Umgebung wird die Grundlage<br />

durch das Erinnern gelegt, das heißt, das Wecken von Erinnerungsvorstellungen aus eigener<br />

Initiative und an einem selbst gewählten Ort zu einer selbst gewählten Zeit. Es ist ein wesentlicher<br />

Unterschied, ob die Seele sich nur an das erinnert, was ihr durch die Umstände zufällt, oder ob<br />

sie bewusst ihre Fähigkeiten steigert, selbst Erinnerungen aufzurufen. »<br />

Ad Dekkers<br />

Aus dem Inhalt:<br />

1. Wahrnehmung, Erinnerung und mehr. Die Wichtigkeit von Erinnerungen. Übungen. Autobiografisches Gedächtnis<br />

und Identität. Der Einfluss von Erziehung und Schule auf Erinnerungsvorstellungen. | 2. Lebensalter. Die Entwicklung<br />

im Visier. Wie kann man das Lebensalter sichtbar machen? «Sie sind 43 Jahre alt, und das bedeutet …. Eine Stand-<br />

up-Übung.». | 3. Über den Einfluss der Geschichte. Die Generationen als Vermittler. Die therapeutische Wirkung<br />

der historischen Perspektive. Fallbeispiele: Die 70er und 80er Jahre: Die «alles-muss-möglich-sein»-Eltern. Wibke<br />

Bruhns: Die Kriegsvergangenheit Deutschlands. Die Gruppe als Mittel, den Gang der Geschichte sichtbar zu machen.<br />

Die physische Umgebung als schweigende Miterzieherin | 4. Das Ich auf dem Weg zum Bewusstsein seiner selbst.<br />

Entwicklung des Ich während des Lebenslaufs. Zehn Menschenrechte. «Glaubst du an Reinkarnation?» Das Karma<br />

der Begegnungen. Rollentausch in der Ich-Perspektive.<br />

<strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong> Herbst 2012<br />

Ad Dekkers, 1942 in den Niederlanden geboren,<br />

ist seit 40 Jahren als Psychotherapeut in der<br />

Psychiatrie tätig. Seit über 30 Jahren ist er an der<br />

Entwicklung einer von der Anthroposophie getragenen<br />

Psychotherapie beteiligt. Ausdruck dieses<br />

Entwicklungsprozesses sind die in diesem Buch<br />

enthaltenen Übungen, die an vielen Ausbildungsstätten<br />

in verschiedenen Ländern erprobt wurden<br />

und weitergewachsen sind. Gemeinsam mit<br />

Henriette Dekkers-Appel ist er zur Zeit Internationaler<br />

Koordinator für die Anthroposophische<br />

Psychotherapie.


Ad Dekkers<br />

Psychotherapie der menschlichen Würde<br />

Originalausgabe: Psychotherapie<br />

van de menselijke waardigheid<br />

Christofoor, Zeist<br />

Aus dem Niederländischen von<br />

Marianne Holberg.<br />

Mit einem Vorwort von Michaela Glöckler.<br />

ca. 400 Seiten, gebunden mit<br />

Schutzumschlag<br />

ca. € 44,– (D) | € 45,40 (A) | sFr 58,90<br />

ISBN 978-3-7725-2130-0<br />

Auslieferung: 29. August<br />

ISBN 978-3-7725-2130-0<br />

9 7 8 3 7 7 2 5 2 1 3 0 0<br />

«<br />

WG 1933<br />

Psychotherapie<br />

Ad dekkers Psychotherapie<br />

der menschlichen Würde<br />

<strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong><br />

Psychotherapie dient nicht nur dem Reduzieren von<br />

Symptomen, sondern vor allem dem Wiederherstellen<br />

der menschlichen Würde. Ad Dekkers stellt die Bausteine<br />

einer so orientierten Psychotherapie vor. Die<br />

systematischen, für Gruppen konzipierten Übungen<br />

liefern den Boden für eine eigene Urteilsbildung und<br />

Positionsbestimmung. Ein anregendes Arbeitsbuch.<br />

Psychotherapie bewegt sich einerseits zwischen Anpassung und der Weigerung, sich den<br />

Umständen anzupassen, und andererseits zwischen dem Akzeptieren und der Weigerung,<br />

die Umstände zu akzeptieren. Man würde die Aufgabe der Psychotherapie einschränken,<br />

wenn man sie lediglich als gesellschaftliches Anpassungsinstrument ansähe;<br />

die Psychotherapie ist auch ein Weg zur Veränderung der Gesellschaft. »<br />

Ad Dekkers<br />

Herbst 2012 <strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong><br />

37


38<br />

«<br />

Psychologie<br />

Begegnungen<br />

Impulse für die Seele – Begegnungen zwischen<br />

Anthroposophie und Psychotherapie<br />

‹Was ist anthroposophische Psychotherapie?› Diese Frage kann nicht verbindlich und dogmatisch<br />

beantwortet werden, dies wäre eine Perversion des Grundgedankens der geistigen Freiheit. Es wird<br />

vielmehr ein Spektrum, eine Farbpalette entstehen mit Beiträgen dazu, wie praktische psychotherapeutische<br />

Arbeit auf der Grundlage der Anthroposophie aussehen kann … Eine wesentliche<br />

Verständnisgrundlage für die anthroposophische Menschenkunde ist die dynamische Entwicklung<br />

des Menschen in sieben Jahresschritten mit den differenziert herausgearbeiteten Verwandlungen<br />

des Körpers, der Seele und des Geistes, wobei der ‹Wandler›, der die Wandlungen bewirkt und<br />

führt, als das Ich des Menschen in seiner zentralen Bedeutung erkannt wird. »<br />

Johannes Reiner<br />

Im Zusammenklang der Beiträge entsteht ein Erfahrungsschatz therapeutischen Arbeitens, der sichtbar<br />

werden lässt, wie die Erkenntnisse der Anthroposophie als Arbeitsgrundlage für das Verständnis<br />

von Entwicklungs- und Krankheitsprozessen so angewandt werden können, dass Ganzheitlichkeit und<br />

Klarheit im praktischen Handeln entsteht.<br />

<strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong> Herbst 2012<br />

Dr. med. Johannes Reiner, Jahrgang 1956,<br />

studierte Medizin in München, Bochum und<br />

Berlin. Seine Approbation und Promotion<br />

erfolgte 1986, anschließend absolvierte er eine<br />

Ausbildung zum Facharzt für Allgemeinmedizin<br />

mit Schwerpunkt Psychosomatik sowie eine<br />

Facharztausbildung zum Psychiater und<br />

Psychotherapeuten. Seit 2002 hat er eine<br />

Praxis für Psychiatrie und Psychotherapie<br />

in Stuttgart. Er ist Vorstandsmitglied der<br />

Deutschen Gesellschaft für anthroposophische<br />

Psychotherapie seit ihrer Gründung im Jahr<br />

2009.


In der Nacht sind wir zwei Menschen<br />

Arbeitseinblicke in die anthroposophische<br />

Psychotherapie.<br />

Herausgegeben von Johannes Reiner.<br />

Mit Beiträgen von Joachim Beike, Ad Dekkers,<br />

Henriette Dekkers-Appel, Till M. Florschütz,<br />

Harald Haas, Nicola Herion, Thomas<br />

Hermann, Hartmut Horn, Theodor Hundhammer,<br />

Bernd Junker, Ellen Keller,<br />

Uli Kleinrath, Wolf-Ulrich Klünker, Achim<br />

Noschka, Michaele Quetz, Johannes<br />

Reiner, Arne Schmidt, Maria Tolksdorf,<br />

Markus Treichler und Achim Weiser.<br />

ca. 350 Seiten, mit 16 farb. Abbildungen,<br />

gebunden mit Schutzumschlag<br />

ca. € 44,– (D) | € 45,40 (A) | sFr 58,90<br />

ISBN 978-3-7725-2167-6<br />

Auslieferung: 29. August<br />

ISBN 978-3-7725-2167-6<br />

9 7 8 3 7 7 2 5 2 1 6 7 6<br />

Aus dem Inhalt:<br />

WG 1933<br />

Psychotherapie<br />

Arbeitseinblicke in die anthroposophische Psychotherapie<br />

in der nacht<br />

sind wir<br />

zwei menschen<br />

Herausgegeben von Johannes Reiner<br />

<strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong><br />

Die Beiträge in diesem Buch geben einen Einblick, wie<br />

vielgestaltig die aus der Begegnung zwischen Anthroposophie<br />

und Psychotherapie entstehenden Impulse<br />

für die psychotherapeutische Arbeit sein können.<br />

Die Autoren stellen dar, was ihnen am wichtigsten und<br />

am kostbarsten an diesen Impulsen ist. So steht jeder<br />

Beitrag für die jeweiligen, in langjähriger Tätigkeit<br />

individuell erarbeiteten Ergebnisse.<br />

Markus Treichler: Zum Verständnis der Seele in einer anthroposophischen Psychotherapie | Ad Dekkers: Ohne das Vorrücken in<br />

dieses Leben der Imaginationen kommt die Psychotherapie nicht weiter – Anfänge eines Schulungsweg | Joachim Beike: Das<br />

Ringen um Gleichgewicht – Psychotherapie zwischen den Polaritäten der Seelenglieder | Arne Schmidt: Seelische Verletzungen bei<br />

Kindern und Jugendlichen | Michaele Quetz: Multimodales anthroposophisches Behandlungskonzept der Somatisierungsstörung<br />

am Gemeinschaftskrankenhaus Havelhöhe in Berlin | Maria Tolksdorf : Behandlung der Anorexie – Psychotherapie als Geistes-<br />

wissenschaft | Till M. Florschütz: Die Wirksamkeit des Künstlerischen in der Psychotherapie | Nicola Herion: Wie können<br />

karmische Gesichtspunkte bei der Behandlung traumatisierter Menschen berücksichtigt werden? – Eine Suche | Henriette<br />

Dekkers-Appel: Die Identitätsschwäche im Licht von Entwicklungsstörungen der anthroposophisch-menschenkundliche Aspekt<br />

bei der Anamnese einer Erwachsenenproblematik | Wolf-Ulrich Klünker: Keine Inspiration ohne Depression – zur geisteswissenschaftlichen<br />

Bedeutung der persönlichen Schwelle.<br />

Herbst 2012 <strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong><br />

39


40<br />

Psychologie<br />

Die seelische und biografische Entwicklung<br />

Entwicklung<br />

des Menschen<br />

Persönliche Lebenskrisen deuten auf Schwierigkeiten, die häufig an den Wendepunkten der Biografie<br />

auftreten. Kann man diese Übergänge richtig erkennen und gestalten? Welche Gesetzmäßigkeiten<br />

liegen den Entwicklungsrhythmen des Lebens zugrunde?<br />

Das sind Kernfragen dieses Buches. Der gesamte Umkreis der seelischen Welt, ihrer Möglichkeiten<br />

und Kräfte, wird hier ausführlich und konkret dargestellt. Rudolf Treichler beschreibt die für jedes<br />

Lebensalter typischen Formen des Seelenlebens, ihre natürlichen Anlagen und ihre Tendenzen zu<br />

Entgleisungen. Diagnostische und therapeutische Gesichtspunkte, auch zur Therapie, werden<br />

angeführt. Das Buch wendet sich durch seinen anschaulichen Stil nicht nur an Ärzte, Pädagogen<br />

und Therapeuten, sondern an jeden, der die seelische Entwicklung mit Bewusstsein verfolgt.<br />

Aus dem Inhalt:<br />

1. Grundlegendes zum menschlichen Lebenslauf: Lebenslauf und Rhythmus. Siebenjahresrhythmus und Entwicklung. Rhythmus<br />

und Entwicklungspsychologie. | 2. Entwicklungsstufen des Seelenlebens: Die menschlichen Jahrsiebte. | 3. Entwicklungsstörungen<br />

des Seelenlebens: Entwicklungsstörungen des Empfindungsleibes, der Empfindungsseele, der Verstandes- und Gemütsseele und<br />

der Bewusstseinsseele. | 4. Neurose und Psychose als Entwicklungsgeschehen. | 5. Psychiatrische Krankheitsbilder im Lebenslauf:<br />

Zwangskrankheit. Hysterie. Epilepsie. Schizophrenie. Depression und Manie. | 6. Künstlerische Therapie und Wesensglieder. |<br />

7. Seelische Entwicklung und geistige Schulung.<br />

<strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong> Herbst 2012<br />

Rudolf Treichler wurde 1909 in Schondorf am<br />

Ammersee geboren. Nach Abschluss seines<br />

Medizinstudiums mit einer psychiatrisch-<br />

literarischen Dissertation über Friedrich<br />

Hölderlin eröff<strong>net</strong>e er eine nervenärztliche<br />

Praxis in Stuttgart. 1959 wurde er leitender Arzt<br />

an der Friedrich-Husemann-Klinik in Buchenbach<br />

| Schwarzwald. Ab 1974 war er als Dozent,<br />

Autor und frei praktizierender Nervenarzt tätig.<br />

Rudolf Treichler starb 1994.


Rudolf Treichler<br />

Die Entwicklung der Seele im Lebenslauf<br />

Stufen, Störungen und Erkrankungen<br />

des Seelenlebens.<br />

Neuausgabe (7. Auflage)<br />

Mit einem Nachwort von Wolfgang Rißmann.<br />

ca. 480 Seiten, gebunden<br />

ca. E 19,90 (D) | E 20,50 (A) | sFr 28,90<br />

ISBN 978-3-7725-2610-7<br />

Auslieferung: 10. Oktober<br />

ISBN 978-3-7725-2610-7<br />

9 7 8 3 7 7 2 5 2 6 1 0 7<br />

WG 1933<br />

Persönliche Entwicklung<br />

Rudolf Treichler<br />

Die Entwicklung<br />

der Seele<br />

im Lebenslauf<br />

<strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong><br />

40.000 verkaufte Ex.!<br />

Rudolf Treichler schildert anschaulich den<br />

Zusammenhang der seelischen Entwicklung<br />

mit dem Lebenslauf des Menschen. Auf dieser<br />

Grundlage werden auch biografische Krisen und<br />

psychische Erkrankungen ausführlich behandelt.<br />

Für die persönliche Entwicklung erhält der Leser<br />

viele Anregungen und weiterführende Aspekte.<br />

Herbst 2012 <strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong><br />

41


42<br />

«<br />

Ratgeber<br />

Zwischen<br />

annehmen<br />

Annehmen, Stützen, Tragen und<br />

Freilassen<br />

Die Idee zu diesem Buch entstand während der Arbeit mit Eltern, insbesondere Müttern, und<br />

deren Kindern, die eine Behinderung haben, entwicklungsgestört sind oder sich so verhalten,<br />

dass sie die Erwachsenen an ihre Grenzen bringen. Wer mit Kindern zu tun hat, wird unweigerlich<br />

mit seinem eigenen Unvermögen und mit seinen seelischen und körperlichen Grenzen<br />

konfrontiert. Vom Erkennen und Zulassen dieser Grenzen, aber auch vom Arbeiten an ihnen ist<br />

in diesem Buch die Rede. Denn das ist ein wesentlicher Aspekt der Bedeutung, die ein Kind mit<br />

einer Behinderung für die Biografie seiner Mutter und seines Vaters hat. »<br />

Dieter Schulz<br />

Aus dem Inhalt:<br />

Der Weg der Eltern: Momentaufnahme. Michael. Krise und Chaos. Wie soll es weitergehen? Handeln. Biografisches. Mit<br />

den Anforderungen wächst die Kraft. Von der Annahme zur Integration. Engel. Das Kind in der Mitte. Zur Sinnfrage. Vom<br />

Umgang mit dem Schuldgefühl. | Der Weg des Kindes: Individualität und Leib. Die vorgeburtliche Welt. Individualität und<br />

Behinderung. Angekommen und doch nicht da. Thomas. Das Eselein. | Der gemeinsame Weg: Inga. Begegnungen.<br />

Eltern helfen Eltern. Heimunterbringung – Chance für einn Neuanfang.<br />

<strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong> Herbst 2012<br />

Dieter Schulz, geboren 1955, ist Heilpädagoge,<br />

Biografieberater und Supervisor (WIT, Universität<br />

Tübingen). Nach zehn Jahren Tätigkeit in Heimsonderschulen<br />

arbeitet er seit 1985 in freier Praxis<br />

für Heilpädagogik, Chiropho<strong>net</strong>ik, Erziehungsberatung,<br />

Supervision und Erwachsenenbildung.<br />

Seit 1987 ist er Dozent an der Schule für Chiropho<strong>net</strong>ik<br />

sowie inzwischen auch Gastdozent an<br />

der Höheren Fachschule für Heil- und Sozialpädagogik<br />

in Dornach, am Camphill Seminar in<br />

Frickingen und anderen Ausbildungsstellen.


Dieter Schulz<br />

Besondere Wege<br />

Welche Bedeutung haben Kinder mit<br />

Behinderung für die Biografie ihrer Eltern?<br />

Überarbeitete und erweiterte Neuausgabe<br />

ca. 160 Seiten, gebunden<br />

ca. € 14,90 (D) | € 15,40 (A) | sFr 21,90<br />

ISBN 978-3-7725-2614-5<br />

Auslieferung: 10. Oktober<br />

ISBN 978-3-7725-2614-5<br />

9 7 8 3 7 7 2 5 2 6 1 4 5<br />

«<br />

WG 1480<br />

Dieter Schulz<br />

Heilpädagogik<br />

Besondere Wege<br />

Welche Bedeutung haben<br />

Kinder mit Behinderung für<br />

die Biografie ihrer Eltern?<br />

<strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong><br />

Wie können wir unser Kind fördern, welche<br />

Therapie ist die richtige? Woher die Kraft nehmen,<br />

all das zu tragen? Wo liegt der Sinn? Eltern, deren<br />

Kind eine Behinderung hat, bewegen sich meist<br />

an ihren äußersten Grenzen. Dieter Schulz gibt<br />

aus seiner heilpädagogischen Praxis in den wichtigsten<br />

Problemen Rat, lässt Eltern berichten und<br />

zeigt Quellen der Kraft auf.<br />

An manchen Tagen reicht ein schiefer Blick eines Passanten auf Marinas Reha-Buggy,<br />

um uns zu treffen, an anderen können wir völlig unvoreingenommen auf Fragen nach<br />

ihrer Behinderung eingehen. Manchmal denke ich, man könnte die Behinderung mit<br />

einem Dorn vergleichen, der einem ins Fleisch gedrungen ist; der Dorn lässt sich nicht<br />

entfernen, die Wunde ist zwar oberflächlich verheilt, aber wenn man dranstößt, tut es<br />

auch nach Jahren noch unheimlich weh. »<br />

Aus dem Kapitel ‹Marinas Eltern erzählen:<br />

Mit den Anforderungen wächst die Kraft›<br />

Herbst 2012 <strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong><br />

43


44<br />

Pädagogik<br />

Wahrnehmung<br />

Zu einer Kultur der Wahrnehmung des Anderen<br />

Lange Zeit ging die Evolutionslehre davon aus, das Leben auf der Erde und mithin die Menschheit habe<br />

sich dadurch entwickelt, dass der Stärkere sich gegen den Schwächeren durchsetzt. Erst in jüngster Zeit<br />

hat sich die Erkenntnis Bahn gebrochen, dass es auch in der Evolution ein Mit- und Füreinander als<br />

Entwicklungsfaktoren gibt. Es wird deshalb von «empathischer Zivilisation», vom «Sinn des Gebens»<br />

und vom «Prinzip Menschlichkeit» gesprochen.<br />

Wie aber tritt dieses evolutionsbiologische Phänomen in der sozialen Entwicklung des einzelnen<br />

Menschen in Erscheinung? Zweifelsohne nicht automatisch. In den verschiedenen Lebensaltern und<br />

Entwicklungsstadien lassen sich immer wieder Phasen eines egoistischeren und Phasen sozialeren<br />

Verhaltens beobachten. Können empathisches Verhalten und Solidarität gelernt werden? Welche Rolle<br />

spielen die sozialen und antisozialen Triebe in der Entwicklung von Kindern und Jugendlichen?<br />

Dem gehen die Beiträge dieses Bandes nach. Auch das Verständnis für fremde Kulturen, der Umgang<br />

mit Andersgläubigen und das Verhalten gegenüber Schwächeren und Benachteiligten wird thematisiert.<br />

Und nicht zuletzt stellt sich die Frage nach den Aufgaben religiöser Erziehung, die heute fast ein<br />

Tabuthema zu sein scheint.<br />

Aus dem Inhalt:<br />

Gerald Häfner: Über die systematische Zerstörung des Vertrauens – vom Ringen um Solidarität und die Zukunft der menschlichen<br />

Gesellschaft | Manfred Schulze: Selbstlosigkeit, Mitgefühl und Weltverständnis – die zukünftigen Aufgaben einer religiösen Erziehung<br />

| Karl Gebauer: Gefühle erkennen, sich in andere einfühlen. So entstehen Kindheitsmuster für Empathie | Michael Wickenhäuser:<br />

Interkulturelle Waldorfschule – Wie lernen Kinder den Umgang mit Kindern aus anderen Kulturen und Religionen? |<br />

Andre Bartoniczek: Mythenbildende Kräfte und soziale Fähigkeiten | Rudi Ballreich: Ich bin Du – Wege zur Erfahrung des Anderen |<br />

Michael Birnthaler: Spielend zur Sozialkompetenz mit Methoden aus der Erlebenspädagogik | Inge Heine und Rolf Heine: Die<br />

frühe Kindheit als Wiege von Empathie und Selbstbewusstsein | Angelika Ludwig-Huber: Solidarität und Empathie in Mobbing-<br />

Situationen –gibt es das? | Andreas Neider: Erziehung zur Gefühllosigkeit – Medienwirksamkeit und Empathiekräfte<br />

<strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong> Herbst 2012<br />

Andreas Neider, geboren 1958, studierte<br />

Philosophie, Ethnologie, Geschichte und<br />

Politologie. Siebzehn Jahre war er im Verlag<br />

<strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong> als Lektor und Verleger<br />

tätig. Seit 2002 organisiert er als Leiter der<br />

Kulturagentur ‹Von Mensch zu Mensch›<br />

anthroposophische Veranstaltungen und<br />

pädagogische Kongresse. Zudem ist er als<br />

Gastdozent am Lehrerseminar Stuttgart,<br />

als Vortragsredner und als Herausgeber<br />

und Autor tätig. Kontakt für Vorträge<br />

und Seminare: aneider@gmx.de


Wie lernen Kinder Empathie<br />

und Solidarität?<br />

Soziale und antisoziale Triebe im<br />

Kindes- und Jugendalter.<br />

Herausgegeben von Andreas Neider.<br />

Mit Beiträgen von Rudi Ballreich, Andre<br />

Bartoniczek, Michael Birnthaler, Karl<br />

Gebauer, Gerald Häfner, Inge Heine, Rolf<br />

Heine, Angelika Ludwig-Huber, Andreas<br />

Neider, Manfred Schulze und Michael<br />

Wickenhäuser.<br />

ca. 260 Seiten, kartoniert<br />

ca. € 19,90 (D) | € 20,50 (A) | sFr 28,90<br />

ISBN 978-3-7725-2515-5<br />

Auslieferung: 21. November<br />

ISBN 978-3-7725-2515-5<br />

9 7 8 3 7 7 2 5 2 5 1 5 5<br />

Mobbing<br />

&Gewalt<br />

unter Kindern und Jugendlichen<br />

Herausgegeben von Andreas Neider<br />

<strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong><br />

301 Seiten, kart.<br />

19,90 (D) | sFr 28,90<br />

ISBN 978-3-7725-2286-4<br />

9 783772 522864<br />

WG 1572<br />

Brauchen Jungen<br />

eine andere erziehung<br />

als Mädchen?<br />

Verlag <strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong><br />

Herausgegeben von<br />

Andreas Neider<br />

4. Auflage | 260 Seiten, kart.<br />

18,50 (D) | sFr 26,90<br />

ISBN 978-3-7725-2169-0<br />

9 783772 521690<br />

Wie lernen Kinder<br />

Empathie und<br />

Solidarität ?<br />

Herausgegeben von Andreas Neider<br />

<strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong><br />

Schule<br />

Wie können Mitgefühl und Solidarität bei Kindern<br />

und Jugendlichen entwickelt werden? Welche Bedeutung<br />

haben soziale und antisoziale Impulse in der<br />

kindlichen Entwicklung und wie werden sie in der<br />

Pädagogik berücksichtigt? Die vorliegenden Beiträge<br />

von Pädagogen, Therapeuten und weiteren Fachautoren<br />

geben darauf praxisgerechte Antworten.<br />

Krisenbewältigung<br />

Widerstandskräfte<br />

Soziale Bindungen<br />

im Kindes- und Jugendalter<br />

Herausgegeben von Andreas Neider<br />

323 Seiten, kart.<br />

19,90 (D) | sFr 28,90<br />

ISBN 978-3-7725-2397-7<br />

9 783772 523977<br />

Herbst 2012 <strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong><br />

45


46<br />

Pädagogik<br />

Geschichte<br />

In der Geschichte dem Menschen begegnen<br />

Das Interessanteste für einen jungen Menschen ist die Zukunft – von dort, und nicht aus der schon<br />

fertigen, gegebenen Welt, kommt ihm sein eigenstes Wesen entgegen. Deshalb kann die Geschichte<br />

für ihn zu einer Entdeckung werden: Sie zeigt, wie unumstößliche Realitäten plötzlich aufbrechen,<br />

Neues entsteht, und wie die Menschheit einen Weg geht. Geschichte schafft Orientierung. Dies gelingt<br />

allerdings nur, wenn sie den Jugendlichen nicht als archivierte Vergangenheit gegenübertritt, sondern<br />

als aktuelles Geschehen, an dem sie selber teil haben.<br />

Der Geschichtsunterricht hat eine besondere Bedeutung für die Entwicklung eines Heranwachsenden,<br />

muss sich dafür aber neu begründen: Der Erkenntniszugang des Lehrers zur Geschichte, aktuelle<br />

Fragen der heutigen Erinnerungsforschung und spirituelle Hintergründe des täglichen Unterrichtsgeschehens<br />

stehen zur Debatte. Es geht in diesem Buch nicht um ein weiteres unter vielen<br />

didaktischen Modellen, sondern um einen Übungsweg des Lehrers und um die Begegnung<br />

zwischen Schüler und Lehrer.<br />

Aus dem Inhalt:<br />

I. Der Lehrer: Die Krise der Geschichtserkenntnis | Die Wirklichkeit von Geschichte | Was ist «wirklich»? Empirismus, Konstruktivismus<br />

und Anthroposophie | Die Bildnatur des Menschen | Das eigene Denken verwandeln | Der «Engel der Geschichte» – nur<br />

eine Metapher? | Entwickelt sich Geschichte? | II. Der Schüler: Eine schwere Geburt: das Erwachen der Persönlichkeit | Zeit | Der<br />

Umgang mit der Zeit im Geschichtsunterricht | Die medizinische Dimension | Schlafen und Wachen | Das menschliche Ich und<br />

die wiederholten Erdenleben | Erinnerung | Vergessen | Mädchen und Jungen | Altersstufen. | III. Der Unterricht: Die Architektur<br />

Andre Bartoniczek<br />

des Unterrichts | Was ist Anschaulichkeit? Bild – Illustration – Gegenbild | Handlungsorientierung | Das Prinzip des Exemplarischen<br />

| Unterrichtsbeispiele aus der Oberstufe | Der lernende Schüler und die Selbsterziehung des Lehrers | Der Wegcharakter<br />

des Geschichtsunterrichts.<br />

<strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong> Herbst 2012<br />

Andre Bartoniczek, geboren 1965, studierte<br />

Germanistik, Geschichte und Philosophie<br />

in Heidelberg. Nach dem Referendariat an<br />

Gymnasien war er von 1997 bis 2003 Oberstufenlehrer<br />

für Deutsch und Geschichte<br />

an der Waldorfschule in Weimar, seit 2004<br />

ist er an der Waldorfschule Uhlandshöhe<br />

in Stuttgart. Gleichzeitig ist er in der Lehrerbildung<br />

tätig. Im Verlag <strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong><br />

erschien von ihm bereits die Studie<br />

Imaginative Geschichtserkenntnis. Rudolf<br />

Steiner und die Geschichtswissenschaft.<br />

Die Zukunft entdecken<br />

Grundlagen des Geschichtsunterrichts


Andre Bartoniczek<br />

Die Zukunft entdecken<br />

Grundlagen des Geschichtsunterrichts.<br />

ca. 700 Seiten, gebunden<br />

mit Schutzumschlag<br />

ca. E 39,90 (D) | E 41,10 (A) | sFr 53,90<br />

ISBN 978-3-7725-1556-9<br />

Auslieferung: 21. November<br />

ISBN 978-3-7725-1556-9<br />

9 7 8 3 7 7 2 5 1 5 5 6 9<br />

WG 1576<br />

Andre Bartoniczek<br />

Die Zukunft entdecken<br />

Grundlagen des Geschichtsunterrichts<br />

<strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong><br />

Schule<br />

Junge Menschen begegnen der Geschichte – die<br />

biografi sche Bedeutung dieses Vorgangs und<br />

seine pädagogischen Voraussetzungen beschreibt<br />

Andre Bartoniczek in dieser umfangreichen Darstellung.<br />

Er erläutert die erkenntnistheoretischen,<br />

anthropologischen und didaktischen Grundlagen<br />

des Geschichtsunterrichts an der Waldorfschule.<br />

Herbst 2012 <strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong><br />

47


48<br />

Religion<br />

Vorstoß in die Tiefendimension<br />

christliche Feste<br />

der christlichen Feste<br />

«Es gehört zum Wesen des Geistes, dass er nicht festgehalten, in Besitz genommen werden kann.<br />

Das ‹Urpfingsten› hat sich in die Zukunft zurückgezogen, um von dort immer neu ‹im Lichtsturz<br />

des Mittags› (G. Benn) hereingerufen zu werden. Dieser Heilprozess kann nicht ohne unsere<br />

Geistoffenheit, unser Geistverständnis und ohne unsere Geistwilligkeit geschehen.»<br />

Günther Dellbrügger<br />

Am Leitfaden der Festeszeitengebete («Episteln») der Liturgie der Christengemeinschaft<br />

führt Günther Dellbrügger den Leser in das Wortgeschehen des<br />

erneuerten Kultus. Es stellt den Menschen in sein Jetzt, seine aktuelle Schicksals-<br />

und Lebenssituation und macht ihn zum innerlich Hörenden, der dadurch Raum<br />

schafft für das Heilsame, das sich in Bild, Wort und Tat im Kultus schenken<br />

möchte. Diese Betrachtungen regen zum verstärkten individuellen Mitvollzug<br />

des christlichen Kultus an.<br />

Aus dem Inhalt:<br />

Eingang und Ausgang | Der trinitarische Mensch | Mache dich auf, werde licht | Christus aller<br />

Erde | Spann deinen Wagen an einen Stern | Erkenne dich selbst | Herzland | Himmelsspuren<br />

und Erdenspuren | Geistesflamme | Christussonne | Herzweg zu Christus | Goldadern entdecken<br />

<strong>Urachhaus</strong> Herbst 2012<br />

Dr. phil. Günther Dellbrügger studierte<br />

Slavistik, Philosophie, Geschichte und<br />

Theologie. Er promovierte über Hegels<br />

Religionsphilosophie. Seit 1978 ist er als<br />

Pfarrer in der Christengemeinschaft tätig,<br />

seit 2006 wirkt er in München.


Günther Dellbrügger<br />

Im Herzland<br />

Zur Esoterik des christlichen Jahres<br />

ca. 180 Seiten, gebunden<br />

ca. € 16,90 | € 17,40 (A) | sFr 24,90<br />

ISBN 978-3-8251-7815-4<br />

Auslieferung: 10. Oktober<br />

ISBN 978-3-8251-7815-4<br />

9 7 8 3 8 2 5 1 7 8 1 5 4<br />

Günther Dellbrügger<br />

Auferstehung<br />

mit<br />

dem<br />

Herzen<br />

denken<br />

<strong>Urachhaus</strong><br />

172 Seiten, kart.<br />

14,90 (D) | sFr 21,90<br />

ISBN 978-3-8251-7696-9<br />

9 7 8 3 8 2 5 1 7 6 9 6 9<br />

WG 1542<br />

<strong>Urachhaus</strong><br />

Günther Dellbrügger<br />

DIE GEISTIGE<br />

WAFFENRÜSTUNG<br />

Bilder von Maren Glockmann<br />

87 Seiten, geb.<br />

16,90 (D) | sFr 24,90<br />

ISBN 978-3-8251-7664-8<br />

9 7 8 3 8 2 5 1 7 6 6 4 8<br />

Theologie<br />

Verborgen und doch mitten in unserer alltäglichen<br />

Wirklichkeit finden sich vielfältige Christusspuren.<br />

Sie durchziehen unser Leben wie feine Goldadern.<br />

Eine zweite Wirklichkeit tut sich auf – unspektakulär,<br />

aber tief zu Herzen gehend. Denn in jeder Menschenseele<br />

ist die Christuswirklichkeit verborgen<br />

als sein «Herzland».<br />

Günther Dellbrügger<br />

Lichtanker<br />

<strong>Urachhaus</strong><br />

IM Günther Dellbrügger<br />

Herzland<br />

Texte zum Aufrichten<br />

Bilder von Maren Glockmann<br />

96 Seiten, geb.<br />

13,90 (D) | sFr 20,90<br />

ISBN 978-3-8251-7616-7<br />

9 7 8 3 8 2 5 1 7 6 1 6 7<br />

Zur Esoterik des christlichen Jahres<br />

<strong>Urachhaus</strong><br />

49


50<br />

Anthroposophie<br />

Ankommen im 21. Jahrhundert<br />

«<br />

ERNARD<br />

IEVEGOED<br />

Wir müssen unsere Herzen erwärmen für die eigentliche Moralität, für das Tun des<br />

Guten, bis dass diese Wärme zum Haupt aufströmen kann. Weil das so ist, ist es unsere<br />

Aufgabe und unser Ziel, jene Worte des Trostes zu finden und zu sprechen, die wirklich<br />

geistiges Feuer entzünden können. »<br />

Bernard Lievegoed<br />

Lievegoeds Einsichten haben bis heute nichts von ihrer Unmittelbarkeit und jugendlichen<br />

Frische verloren. Im Gegenteil: Vieles, was damals kaum vorstellbar war, ist heute globale<br />

Alltagswirklichkeit. Die acht Vorträge lesen sich wie eine Anleitung zur geistigen Durchdringung<br />

der Weltlage. Welche Kräfte brauchen wir, um die ethischen und sozialen Herausforderungen<br />

des 21. Jahrhunderts zu meistern? Es gibt keine generellen Antworten mehr: Das Gute ist<br />

immer situativ und muss jeden Moment im Tun neu verwirklicht werden.<br />

AS<br />

UTE<br />

<strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong> Herbst 2012<br />

DAS<br />

Bernard Lievegoed, 1905 in Indonesien geboren,<br />

studierte Medizin und Kinderpsychiatrie.<br />

Nach der Gründung des ersten heilpädagogischen<br />

Instituts 1931 in den Niederlanden und<br />

seiner Promotion setzte er sich intensiv mit<br />

Fragen der Organisationsentwicklung in Unternehmen<br />

auseinander. 1954 wurde er Professor<br />

an der Universität Rotterdam, und in dieser<br />

Zeit gründete er das in vielen Ländern tätige<br />

NPI (Niederländische Pädagogische Institut).<br />

1970 folgte die Gründung der Freien Hochschule<br />

in Driebergen. Bernard Lievegoed<br />

starb am 12. 12. 1992 in Zeist.<br />

UN<br />

Projekt1:Layout 1 24.04.2012 15:51 Uhr Seite 1<br />

BERNARD<br />

LIEVEGOED<br />

GUTE<br />

TUN


Bernard Lievegoed<br />

Das Gute tun<br />

Ankommen im 21. Jahrhundert.<br />

Originalausgabe: Doing the Good.<br />

Towards the Twenty-first Century.<br />

Acht Vorträge.<br />

Aus dem Englischen von Frank Berger.<br />

ca. 160 Seiten, kartoniert<br />

ca. € 12,– (D) | € 12,40 (A) | sFr 17,90<br />

ISBN 978-3-7725-0021-3<br />

Auslieferung: 10. Oktober<br />

ISBN 978-3-7725-0021-3<br />

9 7 8 3 7 7 2 5 0 0 2 1 3<br />

Aus dem Inhalt:<br />

WG 2934<br />

Projekt1:Layout 1 24.04.2012 15:51 Uhr Seite 1<br />

1. Das zwanzigste Jahrhundert | 2. Der Strudel | 3. Das Gute tun | 4. Dreierlei Prüfungen |<br />

5. Die neue Moral | 6. Gruppenbildung – Gruppenleben | 7. Die Dreigliederung und die<br />

geistige Signatur der Gegenwart | 8. Dem 21. Jahrhundert entgegen.<br />

Doing the Good!<br />

BERNARD<br />

LIEVEGOED<br />

DAS<br />

GUTE<br />

TUN<br />

Über 50.000 verkaufte Exemplare!<br />

Geradezu visionär waren die Vorträge, die Bernard<br />

Lievegoed in den sechziger Jahren im amerikanischen<br />

Spring Valley für junge Menschen hielt. Er beschreibt<br />

darin plastisch und lebendig die Herausforderungen an<br />

unser Erkennen und Handeln, die das 21. Jahrhundert<br />

der Menschheit stellt. Was damals skizziert wurde, ist<br />

heute aktuelle, dringliche Realität.<br />

Herbst 2012 <strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong><br />

kt1:Layout 1 24.04.2012 15:51 Uhr Seite 1<br />

51<br />

ERNARD<br />

IEVEGOED


52<br />

«<br />

Anthroposophie<br />

29.9.1812<br />

Zum 200. Geburtstag von Kaspar Hauser<br />

Karl Königs tiefer Bezug zu dem Rätsel-Kind Kaspar Hauser wird in dieser Ausgabe aufgezeigt.<br />

Den Aufsatz Die Geschichte von Kaspar Hauser schrieb Karl König 1961 nach Vorträgen in Nürnberg<br />

und seinem ersten Besuch bei Hausers letzter Wohnstätte und seinem Grab in Ansbach. Darin wird<br />

nicht nur die äußere Geschichte dargestellt, sondern der von König als Lebensmotiv erlebte Bezug<br />

zur Heilpädagogik und die Bedeutung dieses Rätsels für heute, für uns selbst:<br />

Wir erfahren das Wunder und die Würde unserer eigenen Kindheit, wenn wir von seinem<br />

Leben und Sterben lesen, und wir erinnern uns daran, dass wir nicht nur sterbliche Materie<br />

sind, sondern unsterblicher Teil der Schöpfung. Wenn wir das Schicksal Kaspar Hausers<br />

recht betrachten, so wissen wir, dass behinderte Kinder unser Herz in ähnlicher Weise<br />

anrühren. Auch sie erinnern uns an unser besseres Ich. Ihr Schutzpatron ist Kaspar Hauser,<br />

das Kind von Europa, der Bewahrer des ‹Ebenbildes Gottes›. »<br />

Karl König<br />

<strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong> Herbst 2012<br />

Karl König, geboren am 25. September 1902<br />

in Wien, gestorben am 27. März 1966 am<br />

Bodensee, studierte Medizin in Wien, begeg<strong>net</strong>e<br />

1921 der Geisteswissenschaft Rudolf<br />

Steiners und war in der anthroposophischen<br />

Heilpädagogik unter Leitung Ita Wegmans<br />

tätig. 1938 emigrierte er und baute im schottischen<br />

Exil die Camphill-Gemeinschaft auf,<br />

die nach dem Zweiten Weltkrieg eine internationale<br />

Ausbreitung erfuhr. König war einer der<br />

kreativsten, spirituell fortgeschrittensten und<br />

eigenständigsten Schüler Steiners.


Karl König<br />

Kaspar Hauser<br />

Das Kind Europas.<br />

Herausgegeben von Richard Steel<br />

und Peter Selg.<br />

Karl König Werkausgabe | Abteilung 10:<br />

Geistesgeschichte und biographische Arbeiten<br />

ca. 192 Seiten, Leinen mit Schutzumschlag<br />

ca. € 24,90 (D) | € 25,60 (A) | sFr 35,90<br />

ISBN 978-3-7725-2422-6<br />

Auslieferung: 29. August<br />

ISBN 978-3-7725-2422-6<br />

9 7 8 3 7 7 2 5 2 4 2 2 6<br />

WG 1934<br />

Karl König Werkausgabe<br />

Karl König<br />

Kaspar Hauser<br />

Das Kind Europas<br />

Verlag <strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong><br />

Königs bedeutungsvolle Arbeit Die Geschichte von<br />

Kaspar Hauser wird ergänzt durch eine gründliche<br />

Einführung von Peter Selg in Königs meditativen Text<br />

Requiem. Die innere Verwandtschaft zwischen Karl<br />

König und Kaspar Hauser lässt Richard Steel mit<br />

zahlreichen Auszügen aus Königs Tagebüchern, Briefen<br />

und Notizen lebendig zur Erscheinung kommen.<br />

Herbst 2012 <strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong><br />

53


Kalender<br />

Sternenkalender<br />

Sternen- und Pla<strong>net</strong>enkalender 2013<br />

54<br />

1 2 3 4 5 6<br />

7 8 9 10 11<br />

12 13 14 15<br />

16 17 18 19<br />

20 21 22<br />

23 24 25<br />

26 27 28<br />

29 30 311 2<br />

3 4 5 6 7 8<br />

9 10 11 12<br />

13 14 15 16<br />

17 18 19 20<br />

21 22 23<br />

24 25 26<br />

27 28 29<br />

– Jahresthema: Merkur & Jupiter<br />

– pro Monat zwei Seiten!<br />

– Begleittext zu wichtigen Himmels ereignissen<br />

nebst zusätz lichen Karten<br />

mit ergänzenden Informationen!<br />

– zwei kleinere Zusatzkarten für jeden Monat<br />

zeigen den Himmel um Mitternacht und<br />

kurz vor Sonnenaufgang!<br />

– Mondphasen naturgetreu dargestellt, von Tag zu Tag!<br />

– mit Übersichtsblatt<br />

– in Folie eingeschweißt<br />

<strong>Urachhaus</strong> Herbst 2012<br />

Steinbock Mond Wassermann Mars Fische<br />

Merkur Widder Jupiter Stier Venus Zwillinge<br />

Saturn Krebs Sonne Löwe Mond Jungfrau<br />

Mars Waage Merkur Skorpion Jupiter Schütze<br />

Venus Steinbock Saturn Wassermann Sonne<br />

Fische Mond Widder Mars Stier Merkur<br />

Zwillinge Jupiter Krebs Venus Löwe Saturn<br />

Jungfrau Sonne Waage Mond Skorpion<br />

Mars Schütze Merkur Steinbock Jupiter<br />

Wassermann Venus Fische Saturn Widder<br />

Sonne Stier Mond Zwillinge Mars Krebs<br />

Merkur Löwe Jupiter Jungfrau Venus Waage<br />

Saturn Skorpion Sonne Schütze Mond<br />

Steinbock Mond Wassermann Mars Fische<br />

Merkur Widder Jupiter Stier Venus Zwillinge<br />

Saturn Krebs Sonne Löwe Mond Jungfrau<br />

Mars Waage Merkur Skorpion Jupiter Schütze


Liesbeth Bisterbosch (Hrsg.)<br />

Sternen- und Pla<strong>net</strong>enkalender 2013<br />

28 Seiten, Format: A3 quer<br />

19,90 (D) | 20,50 (A) | sFr 28,90<br />

GTIN 4260300470019<br />

Auslieferung: 29. August<br />

WG 7423<br />

Himmelskalender<br />

Der einzige Kalender, der eine Sternkarte voll ersetzen kann!<br />

GTIN 4260300470019<br />

Monat für Monat zeigt dieser beliebte Sternen- und Pla<strong>net</strong>enkalender<br />

auf einer großen Sternkarte den Abendhimmel. Die Pla<strong>net</strong>en-<br />

und Mond bewegungen sind so abgebildet, wie sie sich tatsächlich<br />

am Himmel ereignen und vom Standpunkt des Betrachters aus<br />

darstellen. Die nächtlichen Bewegungen der Tierkreisbilder und der<br />

Pla<strong>net</strong>en sind dabei deutlich nachvoll ziehbar. Kleinere Sonder karten<br />

gehen auf die Himmelsphäno mene der jeweiligen Monate ein.<br />

Herbst 2012 <strong>Urachhaus</strong><br />

55<br />

1 2 3 4 5 6<br />

7 8 9 10 11<br />

12 13 14 15<br />

16 17 18 19<br />

20 21 22<br />

23 24 25<br />

26 27 28<br />

29 30 311 2<br />

3 4 5 6 7 8<br />

9 10 11 12<br />

13 14 15 16<br />

17 18 19 20<br />

21 22 23<br />

24 25 26<br />

27 28 29


56<br />

1 2 3 4 5 6<br />

7 8 9 10 11<br />

12 13 14 15<br />

16 17 18 19<br />

20 21 22<br />

23 24 25<br />

26 27 28<br />

29 30 311 2<br />

3 4 5 6 7 8<br />

9 10 11 12<br />

13 14 15 16<br />

17 18 19 20<br />

21 22 23<br />

24 25 26<br />

27 28 29<br />

Taschenkalender 2013<br />

– Format 15,5 x 10 cm, 160 Seiten<br />

– eine Doppelseite pro Woche, Sonntag Wochenbeginn<br />

– täglicher Sonnen- und Mond-Auf- und Untergang<br />

und die wichtigsten Pla<strong>net</strong>enkonstellationen<br />

– bewegliche Feste und gesetzliche Feiertage<br />

– Gedenktage: wichtige Persönlichkeiten u. Ereignisse<br />

– Hinweise auf geschichtliche Rhythmen<br />

– zahlreiche Übersichten (Ferien, Zeitzonen, Welttelefon,<br />

Währungen)<br />

– Sonderkalendarien (Vormerkkalender 2013 und 2014,<br />

Dauer kalender, Ostertafel)<br />

– 24-seitige Beilage mit Lehrer-Stundenplänen und Klassenlisten<br />

(für 2,– (D) separat erhältlich | ISBN 978-3-87838-805-0)<br />

<strong>Urachhaus</strong> Herbst 2012<br />

Das Buch für<br />

wahre Zeit-Genossen<br />

Taschenkalender 2013<br />

blauer Cabra-Ledereinband<br />

22,– (D) | 22,70 (A) | sFr 31,90 *<br />

ISBN 978-3-8251-7826-0<br />

ISBN 978-3-8251-7826-0<br />

9 7 8 3 8 2 5 1 7 8 2 6 0<br />

WG 7510<br />

blauer Kunststoffeinband<br />

13,– (D) | 13,10 (A) | sFr 19,50 *<br />

ISBN 978-3-8251-7827-7<br />

Auslieferung: 29. August<br />

* unverb. empf. Ladenpreis<br />

ISBN 978-3-8251-7827-7<br />

9 7 8 3 8 2 5 1 7 8 2 7 7<br />

WG 7510<br />

Montag Januar Dienstag Februar Mittwoch<br />

März Donnerstag April Freitag Mai Samstag<br />

Juni Sonntag Juli Montag August Dienstag<br />

September Mittwoch Oktober Donnerstag<br />

November Freitag Dezember Samstag Januar<br />

Sonntag Februar Montag März Dienstag<br />

April Mittwoch Mai Donnerstag Juni Freitag<br />

Juli Samstag August Sonntag September<br />

Montag Oktober Dienstag November Freitag<br />

Dezember Mittwoch Januar Donnerstag<br />

Februar Freitag März Samstag April Sonntag<br />

Mai Montag Juni Dienstag Juli Mittwoch<br />

August Donnerstag September Freitag<br />

Oktober Samstag November Freitag Dezember<br />

Samstag Januar Sonntag Februar Montag März<br />

Dienstag April Mittwoch Mai Donnerstag<br />

Juni Freitag Juli Samstag August Sonntag


Kalender 2013<br />

Elsa Beskow Kalender 2013<br />

28 Seiten, Broschurenkalender, Format: 30,5 x 30,5 cm<br />

ca. € 11,90 (D) | € 12,30 (A) | sFr 17,90<br />

ISBN 978-3-8251-7829-1<br />

Auslieferung: 29. August<br />

ISBN 978-3-8251-7829-1<br />

9 7 8 3 8 2 5 1 7 8 2 9 1<br />

Kalender<br />

WG 7210<br />

Dieser Wandkalender enthält 12 Illustrationen aus den beliebten<br />

Bilderbüchern von Elsa Beskow. Ein groß zügig angelegtes Kalendarium<br />

bietet viel Platz für Ein tragungen von Groß und Klein.<br />

Herbst 2012 <strong>Urachhaus</strong><br />

57<br />

1 2 3 4 5 6<br />

7 8 9 10 11<br />

12 13 14 15<br />

16 17 18 19<br />

20 21 22<br />

23 24 25<br />

26 27 28<br />

29 30 311 2<br />

3 4 5 6 7 8<br />

9 10 11 12<br />

13 14 15 16<br />

17 18 19 20<br />

21 22 23<br />

24 25 26<br />

27 28 29


58<br />

Ratgeber<br />

225 Seiten, durchg. farbig, geb.<br />

22,90 (D) | sFr 32,90<br />

«<br />

Ulrike Richter<br />

Fahrschule Ernährung<br />

Genussvoll die eigene Gesundheit steuern<br />

<strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong><br />

ISBN 978-3-7725-2527-8<br />

9 783772 525278<br />

Leseprobe! http://b2l.bz/tGG2HP<br />

Hübner | Pfeiffer<br />

Suppen<br />

155 Seiten, durchg. farbig, geb.<br />

19,90 (D) | sFr 28,90<br />

ISBN 978-3-7725-2523-0<br />

9 783772 525230<br />

Vegetarische Köstlichkeiten<br />

aus der feinen Würzküche<br />

Leseprobe! http://b2l.bz/DmQYHr<br />

An die Töpfe,<br />

fertig – lecker!.<br />

247 Seiten, durchg. farbig, geb.<br />

22,90 (D) | sFr 32,90<br />

ISBN 978-3-7725-2526-1<br />

9 783772 525261<br />

Glauben Sie mir: nach einem ersten Eintauchen in dieses Buch werden Sie aus dem Salatfieber<br />

nichtmehr herauskommen! Die Rezepte sind fantasiereich, weit jenseits banaler<br />

‹Grünzeug-Essig-Öl›-Profanität, voller Kombinationsfreude … Eine Grundlagen-Einführung<br />

zum Wesen von Essig und Öl, Rezepte für Dressing, Dips, Croutons und Chips – was man<br />

eben so um dem Salat herum noch braucht – runden dieses beispielhafte Buch ab. »<br />

www.kulinarischersalon.com über ‹Salatwerkstatt›<br />

<strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong> Herbst 2012<br />

Rezepte und Geschichten zum Kochen mit Kindern<br />

Christel Dhom<br />

Leseprobe! http://b2l.bz/YWgocm<br />

CLAUS MEYER<br />

Salatwerkstatt<br />

80 pfiffige Originalrezepte<br />

FREIES GEISTESLEBEN<br />

224 Seiten, durchg. farbig, geb.<br />

22,90 (D) | sFr 32,90<br />

ISBN 978-3-7725-2528-5<br />

9 783772 525285<br />

Leseprobe! http://b2l.bz/CXiaoJ


world food<br />

carolyn & chris<br />

café caldicott<br />

Vegetarische gerichte aus aller Welt<br />

192 Seiten, durchg. farbig, geb.<br />

19,90 (D) | sFr 28,90<br />

ISBN 978-3-7725-2521-6<br />

9 783772 525216<br />

Ulrike Maria Sergienko<br />

Gerührt, gerollt, gek<strong>net</strong>et<br />

251 Seiten, durchg. farbig, geb.<br />

24,90 (D) | sFr 35,90<br />

ISBN 978-3-7725-2524-7<br />

9 783772 525247<br />

Ausgezeich<strong>net</strong><br />

als Kochbuch<br />

des Monats<br />

Deutsches I nstitut für Koch- und Lebenskunst<br />

koch-und-Lebenskunst.de<br />

6. Auflage | 22.000 verkaufte Exemplare<br />

Vollwertig süß und herzhaft backen<br />

Leseprobe! http://b2l.bz/LzcXnF<br />

Ideen für ein kreatives Leben<br />

Carolyn & Chris<br />

CaldiCott<br />

auf den<br />

gewürzstraßen<br />

der welt<br />

Rezepte und geschichten aus dem<br />

world food café<br />

192 Seiten, durchg. farbig, geb.<br />

19,90 (D) | sFr 28,90<br />

ISBN 978-3-7725-2522-3<br />

9 783772 525223<br />

Ausgezeich<strong>net</strong><br />

als Kochbuch<br />

des Monats<br />

Leseprobe! http://b2l.bz/aiCfJ7 Leseprobe! http://b2l.bz/TezOwX<br />

Deutsches I nstitut für Koch- und Lebenskunst<br />

koch-und-Lebenskunst.de<br />

<br />

<br />

Carolyn & Chris Caldicott<br />

VINTAGE<br />

TEA PARTY<br />

<br />

128 Seiten, durchg. farbig, geb.<br />

18,90 (D) | sFr 27,50<br />

ISBN 978-3-7725-2529-2<br />

9 783772 525292<br />

<br />

Leseprobe! http://b2l.bz/UlotdI<br />

Herbst 2012 <strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong><br />

59


60<br />

Ratgeber<br />

Lillian Egholm<br />

Abenteuer für Jungs<br />

Spiele und mehr<br />

Verlag <strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong><br />

96 Seiten, durchg. farbig, geb.<br />

18,90 (D) | sFr 27,50<br />

ISBN 978-3-7725-2187-4<br />

9 7 8 3 7 7 2 5 2 1 8 7 4<br />

136 Seiten, durchg. farbig, geb.<br />

19,90 (D) | sFr 28,90<br />

ISBN 978-3-7725-2184-3<br />

9 7 8 3 7 7 2 5 2 1 8 4 3<br />

Cristina Cevales-Labonde<br />

Biegepüppchen<br />

selbst gemacht<br />

Verlag <strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong><br />

Cevales, Biegepüppchen_UG1.indd1 1 13.03.2007 14:14:22 Uhr<br />

Karin Neuschütz<br />

Stofftiere<br />

zum Selbernähen<br />

Verlag <strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong><br />

Stofftiere1.indd 1 30.04.2007 16:13:13 Uhr<br />

3. Aufl . | 100 Seiten, durchg. farbig,<br />

geb. | 17,90 (D) | sFr 25,90<br />

ISBN 978-3-7725-2185-0<br />

9 7 8 3 7 7 2 5 2 1 8 5 0<br />

<strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong> Herbst 2012<br />

Irmgard Kutsch · Gudrun Obermann<br />

Mit Kindern<br />

im Bienengarten<br />

<strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong><br />

177 Seiten, durchg. farbig, geb.<br />

19,90 (D) | sFr 28,90<br />

ISBN 978-3-7725-2394-6<br />

9 783772 523946<br />

Cristina<br />

Cevales-Labonde<br />

Zuhause bei<br />

Puppenhäuser und -stuben selbst gemacht<br />

den Puppen<br />

Puppenhäuser und Zubehör selbst gemacht<br />

<strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong><br />

172 Seiten, durchg. farbig, geb.<br />

19,90 (D) | sFr 28,90<br />

ISBN 978-3-7725-2287-1<br />

9 7 8 3 7 7 2 5 2 2 8 7 1<br />

Christel Dhom<br />

Unser Advents-<br />

& Weihnachtsbuch<br />

Ideen für die schönste Zeit des Jahres<br />

191 Seiten, durchg. farbig, geb.<br />

19,90 (D) | sFr 28,90<br />

ISBN 978-3-7725-2537-7<br />

9 783772 525377<br />

<strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong><br />

Michael Birnthaler<br />

Teamspiele<br />

Die 100 besten Gruppenspiele<br />

für Jugendliche und Erwachsene<br />

<strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong><br />

ca. 260 Seiten, durchg. farbig, geb.<br />

ca. 24,90 (D) | sFr 35,90 | neu im August<br />

ISBN 978-3-7725-2538-4<br />

9 783772 525384<br />

Fröhliche Puppen<br />

Freya Jaffke<br />

selbst gemacht<br />

112 Seiten, durchg. farbig, geb.<br />

18,90 (D) | sFr 27,50<br />

ISBN 978-3-7725-2276-5<br />

9 7 8 3 7 7 2 5 2 2 7 6 5<br />

<strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong><br />

Viola Ulke<br />

Krippenfiguren<br />

Verlag <strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong><br />

114 Seiten, durchg. farbig, geb.<br />

18,90 (D) | sFr 27,50<br />

ISBN 978-3-7725-2138-6<br />

9 7 8 3 7 7 2 5 2 1 3 8 6


eatriz schaaf-giesser<br />

designobjekte<br />

aus filz für den<br />

wohnbereich<br />

verlag freies geistesleben<br />

FilzFormFarbe<br />

Schaaf, Filz_UG.indd 1 31.07.2006 11:17:25 Uhr<br />

2. Aufl . | 136 Seiten, durchg. farbig,<br />

geb. | 19,90 (D) | sFr 28,90<br />

ISBN 978-3-7725-2271-0<br />

9 7 8 3 7 7 2 5 2 2 7 1 0<br />

Sybille Adolphi<br />

Blumenkinder<br />

für den Jahreszeitentisch<br />

<strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong><br />

160 Seiten, durchg. farbig, geb.<br />

19,90 (D) | sFr 28,90<br />

ISBN 978-3-7725-2297-0<br />

9 783772 522970<br />

213 Seiten, durchg. farbig, geb.<br />

24,90 (D) | sFr 35,90<br />

ISBN 978-3-7725-2270-3<br />

9 783772 522703<br />

Angelika Wolk-Gerche<br />

Das große Buch der<br />

Märchenwolle<br />

Herstellen • Verarbeiten • Gestalten<br />

<strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong><br />

Ideen für ein kreatives Leben<br />

Angelika Wolk-Gerche<br />

blumen – schmuck – accessoires<br />

aus filz<br />

Verlag <strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong><br />

5. Aufl . | 87 Seiten, durchg. farbig, geb.<br />

17,90 (D) | sFr 25,90<br />

ISBN 978-3-7725-2226-0<br />

9 7 8 3 7 7 2 5 2 2 2 6 0<br />

Rotraud Reinhard Reinhard.<br />

Auf Auf.<br />

. dem Bauernhof<br />

<strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong><br />

Christine Schäfer<br />

Süße Früchtchen<br />

aus Märchenwolle<br />

Verlag <strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong><br />

109 Seiten, durchg. farbig, geb.<br />

18,90 (D) | sFr 27,50<br />

ISBN 978-3-7725-2136-2<br />

9 7 8 3 7 7 2 5 2 1 3 6 2<br />

. .<br />

Filzen für die ganze Familie<br />

151 Seiten, durchg. farbig, geb.<br />

19,90 (D) | sFr 28,90<br />

ISBN 978-3-7725-2295-6<br />

9 7 8 3 7 7 2 5 2 2 9 5 6<br />

96 Seiten, durchg. farbig, geb.<br />

18,90 (D) | sFr 27,50<br />

ISBN 978-3-7725-2393-9<br />

9 783772 523939<br />

Silke Dümpelmann<br />

Fingerpuppen<br />

Fingerpuppen<br />

aus Filz<br />

Verlag <strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong><br />

124 Seiten, durchg. farbig, geb.<br />

19,90 (D) | sFr 28,90<br />

ISBN 978-3-7725-2182-9<br />

9 7 8 3 7 7 2 5 2 1 8 2 9<br />

Christine Schäfer<br />

Feen, Nymphen, Nixen<br />

aus Märchenwolle<br />

115 Seiten, durchg. farbig, geb.<br />

18,90 (D) | sFr 27,50<br />

ISBN 978-3-7725-2536-0<br />

9 783772 525360<br />

Herbst 2012 <strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong><br />

61


62<br />

Literatur<br />

5. Aufl. | 213 Seiten, geb.<br />

14,50 (D) | sFr 21,50<br />

ISBN 978-3-8251-7471-2<br />

9 7 8 3 8 2 5 1 7 4 7 1 2<br />

Kuwana Haulsey<br />

Der engel<br />

von Harlem<br />

Die Lebensgeschichte<br />

der ersten farbigen Ärztin<br />

in New York<br />

<strong>Urachhaus</strong><br />

2. Aufl. | 414 Seiten, geb. mit SU<br />

22,90 (D) | sFr 32,90<br />

ISBN 978-3-8251-7698-3<br />

9 7 8 3 8 2 5 1 7 6 9 8 3<br />

Peter Normann Waage<br />

Es lebe die Freiheit!<br />

<strong>Urachhaus</strong><br />

Traute Lafrenz<br />

und die Weiße Rose<br />

<strong>Urachhaus</strong> Herbst 2012<br />

Edda Singrün-Zorn<br />

Das<br />

Vermächtnis<br />

des Engels<br />

Die Geschichte einer<br />

ungewöhnlichen Frau<br />

<strong>Urachhaus</strong><br />

240 Seiten, geb.<br />

17,50 (D) | sFr 25,50<br />

ISBN 978-3-8251-7614-3<br />

9 7 8 3 8 2 5 1 7 6 1 4 3<br />

Mein<br />

kleiner<br />

Orangen-<br />

baum<br />

<strong>Urachhaus</strong><br />

José Mauro<br />

de Vasconcelos<br />

Roman<br />

2. Aufl. | 199 Seiten, geb. mit SU<br />

17,90 (D) | sFr 25,90<br />

ISBN 978-3-8251-7673-0<br />

9 7 8 3 8 2 5 1 7 6 7 3 0<br />

Eine faszinierende Zeitzeugin<br />

der Weißen Rose<br />

365 Seiten, geb. mit SU<br />

19,90 (D) | sFr 28,90<br />

ISBN 978-3-8251-7809-3<br />

9 7 8 3 8 2 5 1 7 8 0 9 3<br />

Edda Singrün-Zorn<br />

Unter dem<br />

Widderstern<br />

180 Seiten, geb. mit SU<br />

16,90 (D) | sFr 24,90<br />

ISBN 978-3-8251-7819-2<br />

9 7 8 3 8 2 5 1 7 8 1 9 2<br />

208 Seiten, geb.<br />

14,90 (D) | sFr 21,90<br />

ISBN 978-3-8251-7684-6<br />

9 7 8 3 8 2 5 1 7 6 8 4 6<br />

roman<br />

<strong>Urachhaus</strong>


Christian Signol<br />

Der Fluss<br />

der Hoffnung<br />

Die Saga von<br />

den letzten Schiffern<br />

der Dordogne<br />

<strong>Urachhaus</strong><br />

380 Seiten, geb.<br />

18,90 (D) | sFr 27,50<br />

ISBN 978-3-8251-7636-5<br />

9 7 8 3 8 2 5 1 7 6 3 6 5<br />

Christian Signol<br />

Die Schöne<br />

aus dem Périgord<br />

299 Seiten, geb.<br />

17,90 (D) | sFr 25,90<br />

ISBN 978-3-8251-7646-4<br />

9 7 8 3 8 2 5 1 7 6 4 6 4<br />

Die Saga von<br />

den letzten Schiffern<br />

der Dordogne<br />

<strong>Urachhaus</strong><br />

Träumen mit Christian Signol<br />

Christian<br />

Signol Roman<br />

Wenn die<br />

Christrose blüht<br />

220 Seiten, geb. mit SU<br />

18,50 (D) | sFr 26,90<br />

ISBN 978-3-8251-7748-5<br />

9 7 8 3 8 2 5 1 7 7 4 8 5<br />

<strong>Urachhaus</strong><br />

Christian Signol<br />

Marie<br />

des Brebis<br />

11. Aufl. | 192 Seiten, geb. mit SU<br />

15,90 (D) | sFr 23,50<br />

ISBN 978-3-8251-7580-1<br />

9 7 8 3 8 2 5 1 7 5 8 0 1<br />

Leseprobe!<br />

http://b2l.bz/dAomqz<br />

40.000 verkaufte Exemplare!<br />

Der reiche Klang des<br />

einfachen Lebens<br />

<strong>Urachhaus</strong><br />

Leseprobe!<br />

http://b2l.bz/vSObJf<br />

Herbst 2012 <strong>Urachhaus</strong><br />

63


Kinder- und Jugendbuch<br />

<strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong><br />

<strong>Urachhaus</strong><br />

Herbst 2012<br />

Ihre Gesprächspartner<br />

im Verlag:<br />

Verlag<br />

<strong>Freies</strong> <strong>Geistesleben</strong><br />

Landhausstraße 82<br />

70190 Stuttgart<br />

Telefon (0711) 285 32 00<br />

Telefax (0711) 285 32 10<br />

www.geistesleben.com<br />

info@geistesleben.com<br />

www.facebook.com/<br />

geistesleben<br />

Verlagsleitung<br />

Jean-Claude Lin<br />

Telefon (0711) 285 32 21<br />

Telefax (0711) 285 32 10<br />

lin@geistesleben.com<br />

Verlag <strong>Urachhaus</strong><br />

Landhausstraße 82<br />

70190 Stuttgart<br />

Telefon (0711) 285 32 01<br />

Telefax (0711) 285 32 11<br />

www.urachhaus.com<br />

info@urachhaus.com<br />

www.facebook.com/urachhaus<br />

Verlagsleitung<br />

Frank Berger<br />

Telefon (0711) 285 32 36<br />

Telefax (0711) 285 32 11<br />

frank.berger@urachhaus.com<br />

Vertrieb<br />

Simone Patyna<br />

Telefon (0711) 285 32 32<br />

Telefax (0711) 285 32 11<br />

simone.patyna@geistesleben.com<br />

Vertrieb und Presse<br />

Claudia Geßwein<br />

Telefon (0711) 285 32 25<br />

Telefax (0711) 285 32 10<br />

claudia.gesswein@geistesleben.com<br />

Über unser Kinder- und Jugendbuchprogramm informiert Sie unsere weitere Vorschau.<br />

Die in (A) angegebenen Preise sind die durch unseren österreichischen Allein-Importeur festgesetzten<br />

gebundenen Ladenpreise. Die angegebenen sFr sind unverbindliche, vom Verlag empfohlene Ladenpreise.<br />

Gestaltung: Astrid Rüggeberg, Janine Weikert<br />

Druck: Offizin Scheufele, Stuttgart<br />

Umschlagsfoto: Camilla Jensen<br />

Illustrationen und Fotos im Innenteil: Chris Caldicott, Thomas Dix, Charlotte Fischer, Alberto Giacometti,<br />

Maren Glockmann, Louis Guéret, Harald Huss, iStockphoto, Camilla Jensen, Cherryl Koralik, Barbara und<br />

Ekkehard Meffert, Yuki Nakamura, Mark Owen | Trevillion Images, François Paris, Ulrike und Jürgen Pfeiffer,<br />

Wolfgang Schmidt, Rudolf Steiner und Gerd Wolpert.<br />

Presse und Werbung<br />

Astrid Rüggeberg<br />

Telefon (0711) 285 32 24<br />

Telefax (0711) 285 32 10<br />

presse@geistesleben.com<br />

Aktuelle Veranstaltungs termine<br />

mit Autoren unseres<br />

Programms finden Sie auf<br />

unserer Homepage.<br />

Unsere Vertreter:<br />

Norddeutschland<br />

Regina u. Karl Heinz Gronich<br />

Allensteiner Weg 5<br />

29342 Wienhausen<br />

Telefon (05149) 98 70 00<br />

Telefax (05149) 98 70 02<br />

via-nord@gmx.de<br />

Berlin, Brandenburg,<br />

Mecklenburg-<br />

Vorpommern<br />

Helmut Figoluschka<br />

Postfach 10 02 73<br />

10562 Berlin<br />

Telefon (030) 61 07 32 90<br />

Telefax (030) 61 07 32 91<br />

figoluschka@buchmenue.de<br />

Sachsen, Sachsen-Anhalt,<br />

Thüringen<br />

Thomas Kilian<br />

In Ettischleben 30a<br />

99310 Wipfratal<br />

Telefon (03628) 60 16 70<br />

Telefax (03628) 60 16 70<br />

Thomas.C.Kilian@web.de<br />

Nordrhein-Westfalen<br />

Stephan Lehmann-Özyurt<br />

Osterstraße 8<br />

26316 Varel<br />

Telefon (04451) 95 97 37<br />

Telefax (04451) 95 97 38<br />

lehmann.cons@t-online.de<br />

Hessen, Rheinland-Pfalz,<br />

Saarland, Luxemburg<br />

Stephan Weber<br />

Kurt-Schumacher-Ring 56<br />

63303 Dreieich<br />

Telefon (06103) 93 94 00<br />

Telefax (06103) 93 94 01<br />

info@weber-verlag.de<br />

Baden-Württemberg<br />

Verlagsvertretung<br />

Wolfgang Kosemund<br />

c|o See-Verlag<br />

Karlstraße 39<br />

88045 Friedrichshafen<br />

Telefon (07541) 215 79<br />

Telefax (07541) 325 27<br />

seeverlag@t-online.de<br />

Bayern<br />

Günter Schubert<br />

Brunnenstr. 20a<br />

85598 Baldham<br />

Telefon (08106) 377 23 97<br />

Telefax (08106) 377 23 98<br />

guenterschubert1@t-online.de<br />

Schweiz<br />

Richard Bhend<br />

b+i buch und information ag<br />

Hofackerstrasse 13<br />

8032 Zürich<br />

Telefon (044) 422 12 17<br />

Telefax (044) 381 43 10<br />

r.bhend@ava.ch<br />

Österreich und Südtirol<br />

Verlagsagentur Erich Neuhold<br />

Erich Neuhold &<br />

Wilhelm Platzer<br />

Statteggerstraße 60<br />

8045 Graz<br />

Telefon (0316) 67 22 06<br />

Telefax (0316) 23 11 23 78 71<br />

buero@va-neuhold.at<br />

Unsere<br />

Auslieferungen:<br />

Deutschland<br />

Koch, Neff & Oetinger<br />

Verlagsauslieferung GmbH<br />

Schockenriedstraße 39<br />

70565 Stuttgart<br />

Telefon (0711) 78 99 21 12<br />

Telefax (0711) 78 99 10 10<br />

geistesleben@kno-va.de<br />

urachhaus@kno-va.de<br />

Schweiz<br />

AVA Verlagsauslieferung AG<br />

Centralweg 16<br />

8910 Affoltern a. A.<br />

Telefon (044) 762 42 50<br />

Telefax (044) 762 42 10<br />

verlagsservice@ava.ch<br />

Österreich<br />

Dr. Franz Hain<br />

Verlagsauslieferung GmbH<br />

Dr. Otto-Neurath-Gasse 5<br />

1220 Wien<br />

Telefon (01) 282 65 65<br />

Bestellabteilung DW: 77<br />

Telefax (01) 282 52 82<br />

bestell@hain.at<br />

Niederlande<br />

De Nieuwe Boekerij<br />

Steynlaan 55<br />

3701 EC Zeist<br />

Telefon (030) 692 32 50<br />

Telefax (030) 693 23 04<br />

In dieser Vorschau finden Sie QR-Codes, die Sie direkt zu Leseproben der angezeigten Bücher führen. Scannen Sie den QR-Code<br />

mit der Readersoftware Ihres Smartphones oder öffnen Sie die Leseproben über die jeweils zusätzlich angegebene http://-Adresse.

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!