Deutschland geht es gut Bei Anne Will - CDU Reinickendorf

mail.ju.club.de

Deutschland geht es gut Bei Anne Will - CDU Reinickendorf

INFO

Rundbrief der CDU Reinickendorf

13. Jahrgang • 61. Ausgabe • Februar - April 2013

Wir können auf ein sehr erfolgreiches

Jahr 2012 zurückblicken: Das Straßenausbaubeitragsgesetz

ist abgeschafft.

Wer bereits zur Kasse gebeten wurde,

bekommt sein Geld zurück. In Reinickendorf

ist der Haushalt nach wie vor ausgeglichen

– ein Alleinstellungsmerkmal in Berlin. Der

Bund nimmt sich ein Beispiel an unserem

schönen Bezirk: 2012 haben wir statt 35 Milliarden

Euro nur 22,5 Milliarden Euro neue

Schulden machen müssen – also über ein

Drittel weniger. Bereits für 2013 haben wir

uns vorgenommen, die Schuldenbremse umzusetzen,

drei Jahre früher als geplant.

Das sind Zeichen dafür: Deutschland geht

es gut! Das hätten wir ohne Ihre Hilfe nicht

geschafft. Ihrer harten Arbeit verdanken wir

den Aufschwung. In den letzten Jahren ist die

Wirtschaftskraft um 7,6 Prozent gestiegen,

alle 60 Sekunden entsteht ein neuer Job, sodass

wir 2,5 Millionen Menschen einen Weg

aus der Arbeitslosigkeit ebnen konnten.

2013 erwartet uns viel Neues. Jeder Arbeitnehmer

hat endlich mehr Geld in der Tasche:

Die Rentenversicherungsbeiträge sind dank

eines Überschusses in den Kassen gesunken.

Die Praxisgebühr für einen Arztbesuch in jedem

Quartal fallen weg. Auch Alleinstehendr.

frank steffel

Deutschland geht es gut

de, die Sozialhilfe beziehen, und Minijobber

können sich über mehr Zuschüsse und Zuverdienstmöglichkeiten

freuen.

Für 2013 haben wir noch einiges vor: Wir

wollen im Frühjahr ein neues Gesetz einführen,

mit dem wir Ehrenamtlichen die Arbeit

erleichtern. Dafür habe ich mich als einziges

Mitglied des Deutschen Bundestages,

das sowohl im Finanzausschuss, als auch im

Sport- und Ehrenamtsausschuss arbeitet,

eingesetzt. Geplant ist, die Pauschalen im

Steuerrecht anzuheben. Übungsleiter können

künftig bis zu 2.400 Euro jährlich steuer- und

sozialversicherungsfrei erhalten. Alle anderen

Ehrenamtlichen werden mit der Ehrenamtspauschale

von 720 Euro begünstigt. Des

Weiteren sollen Vereine und gemeinnützige

Organisationen für größere Anschaffungen

sparen können. Bisher mussten sie Spendenmittel

zeitnah ausgeben. Im Gesetzesentwurf

ist vorgesehen, dass dafür die Frist um ein

Jahr verlängert wird.

Das Ehrenamt ist eine wichtige Stütze unserer

Gesellschaft. Tausende Menschen engagieren

sich dankenswerter Weise ehrenamtlich in

Reinickendorf für die Gesellschaft. Deshalb

freue ich mich besonders, dass sie von dem

neuen Gesetz profitieren. Haben Sie noch

Ideen und Anregungen, wie man das Ehrenamt

in Deutschland noch stärker unterstützen

kann? Dann schreiben Sie mir an: frank.

steffel@bundestag.de.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien für das

Jahr 2013 alles Gute und viel Erfolg!

Herzliche Grüße

Ihr Frank Steffel

bundestag

Bei Anne Will

In der beliebten Talk-Show „Anne Will“ hat

der Reinickendorfer Bundestagsabgeordnete

Dr. Frank Steffel zum Thema „Immer

mehr Hartz-IV-Sanktionen – fiese Schikane

oder notwendige Kontrolle?“ diskutiert. Eine

Aussage war ihm dabei besonders wichtig:

„Arbeit ist Selbstbewusstsein, Teilhabe, aber

auch Spaß und Freude. Das müssen wir den

Menschen in der Grundsicherung immer

wieder deutlich machen.“ Wer die Sendung

verpasst hat, kann sie sich unter www.franksteffel.de

in der Mediathek anschauen.

Björn Wohlert


seite 2

cdu•info

bezirksverordnetenversammlung

CDU und Grüne ziehen positive Bilanz

rfolgreich und harmonisch“ bezeichneten

„Edie beiden Fraktionschefs Stephan Schmidt

(CDU) und Torsten Hauschild (Bündnis

90/Die Grünen) die bisherige Zusammenarbeit

beider Fraktionen in der Reinickendorfer

Bezirksverordnetenversammlung anlässlich

einer Pressekonferenz. Das schwarz-grüne

Bündnis auf Bezirksebene ist nach Steglitz-

Zehlendorf das zweite dieser Art in Berlin.

Beide Fraktionschefs begrüßten die ruhige

sachliche Zusammenarbeit in der BVV Reinickendorf

zwischen allen Fraktionen, die weitestgehend

ohne politische Schaukämpfe und

Polemik auskommt.

Als bisherige Erfolge wurden die Errichtung

eines eigenständigen Fahrradhaushaltes, die

Schaffung eines Projektmittelfonds für Schulen

sowie ein ausfinanzierter Doppelhaushalt

2012/2013 genannt. „In Reinickendorf

musste keine Einrichtung geschlossen werden,

anders als in anderen Bezirken“, erklärte

CDU-Fraktionschef Stephan Schmidt. Im

Bezirk Reinickendorf wird die energetische

Ein erfolgreiches Bündnis zum Wohle Reinickendorfs. Fraktionen von CDU und Grünen

ziehen eine positive Bilanz nach einem Jahr der Zusammenarbeit.

Sanierung von bezirkseigenen Gebäuden auf

Initiative von CDU und Bündnis 90/Die Grünen

weiter vorangetrieben. Jedes Jahr werden

in sieben Gebäuden neue Gebäudeleittechnikanlagen

eingebaut. „Die Kosten für diese

Anlagen sind relativ gering, der Einspareffekt

beim Energieverbrauch und den laufenden

Kosten ist beeindruckend.“

Als große Herausforderung der kommenden

Monate sehen die beiden Fraktionschefs die

Schulentwicklungsplanung. „Im Grundschulbereich

haben wir im Märkischen Viertel und

in Reinickendorf-Ost bald Raumprobleme.

Hier müssen wir zügig handeln, um den Bedarf

zu decken, investiv planen und auch sehen,

welche Mittel der Bezirk noch beschaffen

kann. Dies alles soll mit großer Transparenz

und unter Beteiligung der schulischen Gremien

erfolgen“, so Stephan Schmidt.

Lorenz Weser

Eine schöne Tradition: Der Sankt-Martinsumzug

durch Lübars erfreut Alt und Jung.

Lübars-Waidmannslust

Rabimmel, rabammel, rabumm …

Rund 300 Gäste kamen am Sonntag, 11.

November 2012 mit Laternen und Martinshörnchen

zur Andacht vor der Lübarser

Dorfkirche. Sie hörten die Geschichte von

St. Martin, der hoch zu Ross saß und sangen

Laternenlieder, die vom Bläserchor der Musikschule

Reinickendorf begleitet wurden. St.

Martin bahnte sich den Weg bis zum Reitplatz

auf den Reiterhof Kühne-Sironski.

Dort wurde unter den Klängen einer Bläsergruppe

das Martinsfeuer angezündet,

die Hörnchen mit den Nachbarn geteilt und

Glühwein oder Kakao getrunken. Der Ortsvorstand

der CDU Lübars-Waidmannslust

organisierte anschließend für Mitglieder und

Freunde eine Gänseessen in den Räumen der

Fließtal-Reithalle. Rund 65 Personen ließen

sich die Gänsebraten mit Beilagen, die von

den Lübarser Landfrauen ausgegeben wurden,

bei guten Gesprächen schmecken. Einhellige

Meinung war, dass das Martinsessen

in 2013 wieder stattfinden soll: Merken Sie

sich den 11.11. vor.

Julia Schrod

Einige Wittenauer Mitglieder beim Essen

in Auerbachs Keller Leipzig.

wittenau

Auf den Spuren von Goethe

Statt der sonst üblichen Weihnachtsfeier

hat der Ortsverband Wittenau am 8. Dezember

2012 eine gemeinsame Tagesfahrt

nach Leipzig unternommen. Am Leipziger

Hauptbahnhof angekommen, ging es zunächst

in Leipzigs bekanntestes und zweitältestes

Wirtshaus „Auerbachs Keller Leipzig“,

in dem einst Goethe während seines Studiums

einen großen Teil seiner Zeit verbrachte.

Vor Ort erwarteten uns delikate Wildspezialitäten

der traditionellen, deutschen Küche.

Nach Speis und Trank zog es die Wittenauer

Freunde auf einen der größten Weihnachtsmärkte

Deutschlands, dem Leipziger Weihnachtsmarkt

auf dem Marktplatz. Es war eine

gesellige Fahrt unter Freunden, die von unserem

Schatzmeister Harald Breyer und dem

„Urgestein“ der CDU Wittenau Karin Fähndrich

organisiert und begleitet wurde. Die nächste

Weihnachtsfahrt, zu der auch die Wittenauer

Bürgerinnen und Bürger eingeladen sind, ist

bereits in Planung.

Björn Wohlert


cdu•INFO SEITE 3

Mit einer Woche der CDU Frohnau

sind wir ins Wahlkampfjahr 2012

gestartet. Durch unterschiedlichste Veranstaltungen

ist es uns gelungen, Menschen

zu uns zu locken, die bislang nicht

zu unseren Veranstaltungen kamen.

Besonders gut angenommen wurde

ein kommunalpolitischer Spaziergang,

bei dem Baustadtrat Martin Lambert

und der Wahlkreisabgeordnete Jürn Jakob

Schultze-Berndt an den aktuellen

Schauplätzen über ihr kommunalpolitisches

Engagement berichteten. Auch

ein Geschäftsrundgang mit unserem

Bezirksbürgermeister Frank Balzer und

dem Wahlkreisabgeordneten bot Gelegenheit

zu anregendem Austausch. Eine

intensive Diskussion über Schulpolitik

und gesellschaftliche Fragen führten

BVV-Vorsteher Dr. Hinrich Lühmann und

Schulstadträtin Katrin Schultze-Berndt

in der Renée-Sintenis-Grundschule.

Interessiert nahmen die Bürger das Angebot

zum Austausch mit dem stellvertretenden

Fraktionsvorsitzenden Lorenz

Weser, dem verkehrspolitischen Sprecher

Frank Marten und dem haushaltspolitischen

Sprecher Gordon Huhn wahr, ebenso die seniorenpolitische

Sprechstunde mit dem Vor-

Frohnau

Woche der CDU

Höhepunkt der Woche der CDU war der Neujahrsempfang

mit dem Vorsitzenden der CDU/CSU-

Bundestagsfraktion Volker Kauder und Frank Steffel.

Punsch und Politik. Lockerer Gedankenaustausch mit

den Frohnauer CDU-Funktionsträgern im Restaurant

„Tie Break“ der Tennisvereinigung Frohnau.

sitzenden der Senioren Union Hans-Peter

Marten und Helga Hötzl, der Seniorenbeauftragten

des Bundestagsabgeordneten

Dr. Frank Steffel, und das Frauen-Frühstück

mit Sandra Weith-Höinghaus. Den krönenden

Abschluss bildet der Neujahrsempfang

der CDU Frohnau, bei dem

Frank Steffel und der Vorsitzende der

CDU/CSU-Bundestagsfraktion Volker

Kauder zu über 200 Gästen aus Politik

und gesellschaftlichem Leben sprechen

werden.

„Wir sind sehr froh, dass Angela Merkel

immer Bundeskanzlerin werden wollte

und nicht Bankdirektorin“, sagte Volker

Kauder in seiner Rede in Reinickendorf

im Landhaus Hubertus. Ihr habe man es

zu verdanken, dass Deutschland gut aus

der Krise gekommen ist. Jedoch dürfe

man sich jetzt nicht zurücklehnen. „Wir

müssen dafür sorgen, dass Deutschland

in der Welt weiter wettbewerbsfähig

bleibt und dass wir Europa zusammenhalten.“

Für das Wahljahr 2013 wünscht

sich Kauder starke Unterstützer, die

sich wie Fußball-Fans hinter ihre Mannschaft

stellen. „Dann kann uns nichts

mehr passieren“, sagte er mit einem

Augenzwinkern. Seinen Kollegen Frank

Steffel lobte Kauder für dessen gute Arbeit

als Bundestagsabgeordneter und ehrenamtlicher

Füchse-Präsident.

Katrin Schultze-Berndt

CDU Reinickendorf

Mitgliederwerbekampagne

tegel

Ole von Beust

Mit der neuen Mitgliederkampagne stellt die CDU Reinickendorf die ganz normalen Mitglieder

in der Mittelpunkt, die mit Ihren Lebensgeschichten unser Arbeit in Reinickendorf

bereichern. Werden auch Sie Gesicht unserer Mitgliederwerbekampagne und melden sich unter

mitglied@cdu-reinickendorf.de.

Ole von Beust signiert beim Tegeler

Gespräch sein Buch „MutProben“.

Locker, umgänglich und nachdenklich präsentierte

sich der ehem. Bürgermeister der

Hansestadt Hamburg bei der CDU-Tegel in

der Woche vor Weihnachten! In der rund 2,5

stündigen Veranstaltungen spannte er einen

Bogen von Ronald Schill bis zu schwarz-grün.

Ein Abschied mit Anstand aus der Politik, wie

auch ein spannende Aussagen zum Umgang

innerhalb der Politik wurden vor über 100

Gästen auch erwähnt! Im Anschluss wurde

zahlreich das Buch „MutProben“ von Ole von

Beust signiert und der ehemalige Bürgermeister

stand für Einzelgespräche und Fotos zur

Verfügung!

Dirk Steffel


seite 4

cdu•info

Am Schäfersee

Plätzchenbacken

junge union

Mehr Ehrenamt

Hermsdorf

Weihnachtsfahrt

Die Kinder freuen sich: Allen machen mit

beim Plätzchenbacken.

Plätzchenbacken gehört einfach zur Vorweihnachtszeit

dazu. Um den Kindern die

Wartezeit auf den lang ersehnten Weihnachtsabend

zu versüßen, haben die CDU Am Schäfersee

und die MIT Reinickendorf das zweite

Mal infolge ein adventliches Plätzchenbacken

für Kinder organisiert. Bevor es ran an den Teig

ging, konnten die „kleinen Teilnehmer“ ihre

Weihnachtswünsche aufschreiben und dem

anwesenden Weihnachtmann persönlich übergeben.

Pünktlich um 16 Uhr ging das große

Plätzchenbacken los. In der „Weihnachtsbäckerei“

im Café am See konnte jeder seine Backfähigkeiten

unter Beweis stellen. Die begeisterten

Bäckerinnen und Bäcker haben rund zwei

Stunden geknetet, ausgestochen, gebacken

und verziert. Das Ergebnis waren viele bunte

Plätzchen. Während die Plätzchen gebacken

wurden, konnten die Kinder einer schönen

Weihnachtgeschichte lauschen, die von Burkard

Dregger, MdA, vorgelesen wurde. Im

Anschluss wurden die kleinen Leckereien, die

nicht mehr in die Kekstüte passten, bei heißem

Kakao und Kinderpunsch vernascht. Finanziert

wurde die Weihnachtsaktion durch die MIT

Reinickendorf. Der Ortsverband Am Schäfersee

sagt von Herzen Danke.

Klaudyna Droske

Björn Wohlert (l.) und Julian Radecker (r.)

bei der DLRG-Jugend Reinickendorf.

Am 12.01. hielt die DLRG-Jugend Reinickendorf

ihren Bezirksjugendtag im

DLRG-Vereinsgebäude in Alt-Heiligensee ab.

Mit dabei waren auch der JU-Kreisvorsitzende

Björn Wohlert und sein Stellvertreter Julian

Radecker, zuständig für den Aufbau von Netzwerken.

Björn Wohlert hielt stellvertretend

für die JU ein Grußwort und würdigte die

Arbeit der Jugendorganisation: „Ohne euer

ehrenamtliches Engagement wäre manches

Leben nicht gerettet worden. Ihr leistet einen

unverzichtbaren Beitrag für die Gesellschaft,

der auf allen Ebenen noch größere Akzeptanz

erfahren sollte.“ Zudem berichtete er, dass

der Bezirksverordnete Marcel Gewies auf Anregung

der Jungen Union eine schriftliche Anfrage

bezüglich der Vereinbarkeit von ehrenamtlichem

Engagement und dem schulischen

Alltag an die zuständige Bezirksstadträtin Katrin

Schultze-Berndt gestellt hat. Mit den seit

November regelmäßig statt findenden Ehrenamtstreffen

und weiteren Aktionen will die

Junge Union Reinickendorf gemeinsam mit

Dr. Frank Steffel (MdB) und Tim-Christopher

Zeelen (MdA) den Dialog mit anderen ehrenamtlichen

Jugendorganisationen suchen und

für mehr Akzeptanz des Ehrenamts werben.

Sebastian Billerbeck

Seit Jahren fest im Programm: Die gesellige

Weihnachtsfahrt der CDU Hermsdorf.

Am 29.11.2012 pünktlich um 8.00 Uhr ging

es mit dem Reisebus vom Schlossplatz

in Hermsdorf auf zum Leipziger Weihnachtsmarkt.

Dieser kann auf eine Geschichte bis

in das 15. Jahrhundert zurückblicken. Mit

seinen über 200 Ständen ist der Leipziger

Weihnachtsmarkt nicht nur einer der größten

Märkte in Deutschland, sondern durch sein

einzigartiges kulturelles und kulinarisches

Angebotes inmitten der Altstadt einer der

schönsten.

Nachdem der Reisebus Reinickendorf, über

die Autobahn Richtung Leipzig verlassen hatte,

wurden die 55 Mitreisenden vom stellvertretenden

Ortsvorsitzenden Ulrich Droske

im Namen des Ortsverbandes begrüßt. Nach

der Ankunft am Hauptbahnhof wurden die

Teilnehmer von den Stadtführern in Empfang

genommen. Es ging dann in drei Gruppen

durch das historische Leipzig. Pünktlich zur

Mittagszeit endete die Führung und die Reisenden

konnten die restliche Zeit in Eigenregie

den Weihnachtmarkt erkunden. Um 17.00

Uhr ging es dann wieder Richtung Berlin. Kurz

vor dem Eintreffen in Hermsdorf bedanke sich

Ulrich Droske beim Busfahrer für die angenehme

und schnelle Fahrt.

Ulrich Droske

Durch wunderschöne bunte Lichtinstallationen

erstrahlte das Rathaus Reinickendorf

beim traditionellen Turmblasen.

bezirksamt

Traditionelles Turmblasen

Auch im Jahr 2012 fand am 31. Dezember

um 19 Uhr am Rathaus Reinickendorf

(Altbau), Eichborndamm 215-239, 13437

Berlin das traditionelle Turmblasen am Silvesterabend

statt. Der gemütliche Abend wurde

mit einem musikalischen Programm des Bläserchors

der Evangelischen Kirchengemeinde

Alt-Wittenau und Gästen umrahmt. Vertreter

der evangelischen und katholischen Kirche

haben das ökumenische Friedensgebet gesprochen.

Bezirksbürgermeister Frank Balzer (CDU) ließ

in seine Ansprache das alte Jahr noch einmal

Revue passieren und wünschte den ca. 2000

Besucherinnen und Besuchern, ihren Familien

und Freunden, für das Jahr 2013 ein friedvolles

Miteinander, Erfolg, innere Zufriedenheit und

vor allem Gesundheit. Ein besonderes Highlight

des Abends war, wie bereits im letzten

Jahr, eine mit wechselnden winterlichen und

bezirksbezogenen Motiven komponierte Illumination

des Rathauses von 17 bis 20 Uhr.

Durch viele Farbnuancen wurden verschiedene

Gebäudeelemente des Altbaus auf eindrucksvolle

Weise hervorgehoben.

Julian Radecker


cdu•INFO SEITE 5

Abgeordnetenhaus

Freiheit stärken

tegel

Bosbach kommt

CDU Reinickendorf

Offene Tür

Tim-Christopher Zeelen im Gespräch

mit Bundespräsident Joachim Gauck.

Die Freiheit ist das Lebensthema von

Bundespräsident Joachim Gauck, dass

machte er auch in seiner Rede bei seinem Antrittsbesuch

in Berlin deutlich. Vor allem für

die junge Generation gibt es so viel Freiheit

wie niemals zu vor. Sie können studieren, reisen

und arbeiten wo immer sie wollen. Dieses

hohe gute darf nicht Selbstverständlich sein.

Mit dem Tegeler Abgeordneten und stellvertretenden

Vorsitzendem im Sportausschuss

des Berliner Abgeordnetenhauses sprach der

Bundespräsident vor allem über das Ehrenamt

in den unterschiedlichen Vereinen und

Organisationen unserer Gesellschaft. Ohne

ihr Engagement wäre unsere Gesellschaft

ärmer. „Es ist schon ein besonderer Moment,

mit dem Bundespräsidenten persönlich ins

Gespräch zu kommen“, sagt Zeelen. „Die

schärfste Waffe des Bundespräsidenten sind

seine Worte, und die weiß Joachim Gauck geschickt

einzuseten.“

Julian Radecker

Immer klare Aussagen: Wolfgang Bosbach

ist am 19. Februar zu Gast in Tegel.

Wie in den vergangen Jahren werden auch

am 19. Februar um 19 Uhr wieder Spitzenpolitiker

mit guten Essen und Unterhaltung

kombiniert. Ort ist diesmal der historische

Borsigturm. Die Gäste: Wolfgang Bosbach gilt

als einer der letzten Konservativen in der CDU

und mit seiner Kritik am Euro-Rettungsschirm

als Politiker der klaren Aussage. Kai Wegner ist

Generalsekretär der Berliner CDU und sitzt für

Spandau im Bundestag! Wolfgang Sidka hat in

333 Bundesligaspielen für Werder Bremen und

Hertha BSC und als Nationaltrainer im Irak und

Bahrain internationale Erfahrung gesammelt!

Jörg Draeger hat als TV-Moderator u.a. „Geh

aufs Ganze“ -die Sendung mit dem Zonk einen

hohen Bekanntheitsgrad und lebte Jahrzehnte

in Spanien! Der Abend (inkl. „Tegeler Buffet“)

kosten 18 EUR Nicht-Mitglieder 20 EUR. Bitte

Anmeldung unbedingt über die Kreisgeschäftsstelle

(4961246). Teilnahme ohne Essen: 2 EUR

(Nicht-Mitglieder: 4 EUR). Dirk Steffel

Das Pranken-Foto wurde zum Sportfoto des Jahres 2012 gewählt. (Foto: Fishing4)

Kräftig zupacken – das kommt an! Das ter und Wetzlars Spieler Michael Müller. Die

„Sportfoto des Jahres“ steht fest: Gekürt „BERLINboxx“ schreibt dazu: „Mit seinem

wurde das Pranken-Foto von Füchse-Präsident

Frank Steffel von dem Magazin „BERLI- der hässlichen Szene ein Ende gemacht. Das

engagierten Einschreiten hat Frank Steffel

Nboxx“. Der Reinickendorfer Bundestagsabgeordnete

(CDU) bewies, dass er nicht nur Sportfoto des Jahres.“

nennt man vollen Einsatz. Für uns das Berliner

leidenschaftlich für die Politik brennt.

Im Dezember würdigte bereits das bekannte

Beim Spiel Füchse gegen Wetzlar griff er mit Handball-Magazin „HM“ das Foto in seiner

voller Kraft zu und schlichtete einen Streit Rubrik „Bilder des Monats“.

zwischen Nationaltorhüter Silvio Heinevet-

Björn Wohlert

sportfoto des jahres

Präsidenten-Pranken prämiert

Noch wird in den Räumen gearbeitet. Aber

auch die JU-Bar ist schon eingezogen.

Vor wenigen Wochen hat die CDU Reinickendorf

ihr neues Bürgerbüro in der

Nordmeile aufgeschlagen. Die neuen Räumlichkeiten

in der beliebten Einkaufsmeile machen

unseren Anspruch deutlich, nah an den

Reinickendorferinnen und Reinickendorfern

Kommunal-, Landes- und Bundespolitik zu

gestalten. Wir freuen uns über jeden Bürger,

der die Chance nutzt, mit uns ins Gespräch zu

kommen.

Am 27. April 2013 lädt die CDU Reinickendorf

zwischen 10 bis 14 Uhr alle Mitglieder

und Interessierte zum Tag der Offenen Tür

ein. Mit dabei sind Bezirksbürgermeister

Frank Balzer und unser Bundestagsabgeordnete

Dr. Frank Steffel.

So erreichen Sie uns:

CDU Reinickendorf

Bürgerbüro in der „Nordmeile“

Oraniendamm 10-6, Aufgang D

13469 Berlin

Ihre Ansprechpartnerin in der Kreisgeschäftsstelle:

Kreisgeschäftsführerin Sylvia Schmidt

Telefon: (030) 496 12 46

Fax: (030) 496 30 53

E-Mail: info@cdu-reinickendorf.de

Wir freuen uns auf Sie!

Tim-Christopher Zeelen

impressum

Herausgeber: CDU Reinickendorf, Bürgerbüro, „Nordmeile“,

Oraniendamm 10-6, Aufgang D, 13469 Berlin

Redaktion: Tim-Christopher Zeelen (Chefredakteur)

Redaktionsschluss: Montag, 28. Januar 2013

Beilagen erscheinen außerhalb der Verantwortung

des CDU-Kreisvorstandes.

Anregungen oder Beiträge nehmen wir gerne per

Telefax ans Bürgerbüro 3 4963053 oder per e-mail

8 rundbrief@cdu-reinickendorf.de entgegen.

Satz und Layout: acurat Johannes Eydinger,

8 acurat-verlag@gmx.de

Verlag und Druck: Akolut UG (haftungsbeschränkt),

Edelhofdamm 52, 13465 Berlin, 8 hallo@akolut.de

Titelbild: Produktionshalle auf dem Borsig-Gelände


seite 6

AGENDA

februar

01.02. Am Schäfersee 16:00

Redaktionsteamtreffen „Der Reinickendorfer“

im „Café am See“, Residenzstr. 43

01.02. FU Wittenau/R.-West 19:00

Kegelabend – Sportplatz Alemannia 1890

e.V., Ollenhauerstr. 64e

03.02. Wittenau 14:00

Skatrunde – Anmeldung: Harald Breyer )

0172-3299306. „Zur lustigen Steirerin“, Oranienburger

Str. 42

05.02. Reinickendorf-West 19:00

Offene Vorstandssitzung in der „Trattoria

Nardini“, Ollenhauerstr. 23

06.02. Wittenau 19:00

Bürgersprechstunde mit BVV-Vertretern

und Bezirksstadtrat Martin Lambert im „Maestral“,

Eichborndamm 236

08.02. Am Schäfersee 17:00

Bürgersprechstunde im „Café Feedback“,

Lindauer Allee 45

11.02. Märkisches Viertel 15:00

Bürgersprechstunde Ihres Bezirksverordneten

Olaf Schmidt im CDU-Bürgerbüro in

der „Nordmeile“, Oraniendamm 10-6, Aufgang

D

12.02. Wittenau 18:00

Mitglieder-Stammtisch in der Schankwirtschaft

„Zur lustigen Steirerin“, Oranienburger

Str. 42

12.02. Wittenau 18:30

Offene Vorstandssitzung in der „Dorfaue“,

Alt-Wittenau 56

12.02. Hermsdorf 19:00

Offene Vorstandssitzung mit den Vorsitzenden

der Jungen Union und der Schüler

Union im CDU-Bürgerbüro in der „Nordmeile“,

Oraniendamm 10-6, Aufgang D

14.02. FU Borsigwalde 18:30

Jahreshauptversammlung mit Wahl des Vorstands

im „Hotel Central“, Holzhauser Str. 2

19.02. Lübars-Waidmannslust 18:00

Offene Vorstandssitzung in der „Alten

Dorfschmiede“, Alt-Lübars 1d

19.02. Tegel 19:00

Tegeler Gespräch siehe Seite 5

21.02. Wittenau 18:00

Seniorenpolitik in Reinickendorf mit Hans-

Peter Marten (Vors. Senioren Union) und

Helga Hötzl (Seniorenbeauftragte des Bundestagsabgeordneten

Dr. Frank Steffel) im

„Maestral“, Eichborndamm 236

23.02. alle OV 10:00

Straßenpräsent – bitte helfen Sie mit!

24.02. Wittenau 15:00

Preisskat – Anmeldung: Dieter Kurz )

0179-2904734. „Maestral“, Eichborndamm

236

28.02. Heiligensee 19:00

Vorstellung des neuen Bürgerbüros und der

Mitgliederwerbekampagne im CDU-Bürgerbüro

in der „Nordmeile“, Oraniendamm 10-

6, Aufgang D

märz

01.-03.03. Am Schäfersee

Klausurtagung des Ortsverbandes in Zechlin

01.03. FU Wittenau/R.-West 19:00

Kegelabend – Sportplatz Alemannia 1890

e.V., Ollenhauerstr. 64e

03.03. Wittenau 14:00

Skatrunde – Anmeldung: Harald Breyer )

0172-3299306. „Zur lustigen Steirerin“, Oranienburger

Str. 42

04.03. Am Schäfersee 17:00

Sicherheitshinweise durch das Landeskriminlaamt

für Menschen im Seniorenalter.

Infoveranstaltung in der Lange-Schuke-Stiftung,

Büdnerring 25, EG, großer Saal

05.03. Reinickendorf-West 19:00

Jahreshauptversammlung mit Wahl des Vorstands

im „Hotel Central“, Holzhauser Str. 2

05.03. Reinickendorf-West 20:00

Offene Vorstandssitzung im „Hotel Central“,

Holzhauser Str. 2

08.03. Am Schäfersee 18:00

Bürgersprechstunde. „Atelier“, Aroser Allee

11.03. Märkisches Viertel 15:00

Bürgersprechstunde Ihres Bezirksverordneten

Olaf Schmidt im CDU-Bürgerbüro

12.03. Wittenau 18:00

Mitglieder-Stammtisch in der Schankwirtschaft

„Zur lustigen Steirerin“, Oranienburger

Str. 42

12.03. Heiligensee 20:00

Politischer Stammtisch im Restaurant „Plitvice“,

Falkenplatz

14.03. FU Wittenau 18:30

Jahreshauptversammlung mit Wahl des Vorstands

im „Maestral“, Eichborndamm 236

15.03. Wittenau 18:30

Jahreshauptversammlung mit Wahl des

Vorstands. Gesonderte Einladung.

16.03. Heiligensee 14:00

Mit Kind und Kegel… – Familienbowling für

Jung und Alt im „Bowl-Play“, Borsighallen.

Anmeldung bis 13.03.: Sylvia Schmidt )

4961246 oder 8 info@cdu-reinickendorf.de

16.03. Hermsdorf 14:00

Besuche auf der Museumsinsel: Bodemuseum.

Führung durch Dietgard Salein. Preis:

11 EUR. Anmeldung bis 11.03.: ) 4049420.

Treff: Besuchereingang Am Kupfergraben

18.03. Lübars-Waidmannslust 19:00

Jahreshauptversammlung mit Wahl des

Vorstands. Gesonderte Einladung. CDU-

Bürgerbüro

20.03. Hermsdorf 19:00

Jahreshauptversammlung mit Wahl des

Vorstands. Gesonderte Einladung. Seniorenfreizeitstätte

Hermsdorf, Berliner Str. 105

22.03. FU Wittenau/R.-West 19:00

Kegelabend – Sportplatz Alemannia 1890

e.V., Ollenhauerstr. 64e

23.03. alle OV 10:00

Straßenpräsent – bitte helfen Sie mit!

april

02.04. Reinickendorf-West 19:00

Offene Vorstandssitzung im CDU-Bürgerbüro

in der „Nordmeile“, Oraniendamm 10-

6, Aufgang D

07.04. Wittenau 14:00

Skatrunde – Anmeldung: Harald Breyer )

0172-3299306. „Zur lustigen Steirerin“, Oranienburger

Str. 42

08.04. Märkisches Viertel 15:00

Bürgersprechstunde Ihres Bezirksverordneten

Olaf Schmidt im CDU-Bürgerbüro in der

„Nordmeile“, Oraniendamm 10-6, Aufgang D

08.04. Märkisches Viertel 19:00

Jahreshauptversammlung im Restaurant

„Castell“, Teschendorfer Weg 6

09.04. Wittenau 18:00

Mitglieder-Stammtisch in der Schankwirtschaft

„Zur lustigen Steirerin“, Oranienburger

Str. 42

09.04. Heiligensee 20:00

Politischer Stammtisch im Restaurant „Plitvice“,

Falkenplatz

12.04. Am Schäfersee 18:00

Bürgersprechstunde im „Tre Amici“, Neptunstr.

30

16.04. Lübars-Waidmannslust 18:00

Offene Vorstandssitzung in der „Alten

Dorfschmiede“, Alt-Lübars 1d

16.04. Hermsdorf 18:00

Sauvesper im Hermsdorfer Forst mit Wildschwein

vom Spieß. Preis (Wildschweinessen,

Getränke): 15 EUR, für Neumitglieder,

die sich an diesem Abend für eine Mitgliedschaft

entscheiden, und deren Werber kostenfrei.

Anmeldung bis 15.04.: ) 4961246

oder 8 info@cdu-reinickendorf.de. Schwedenhütte

im Hermsdorfer Forst am Ende der

Schulzendorfer Str.

19.04. FU Wittenau/R.-West 19:00

Kegelabend – Sportplatz Alemannia 1890

e.V., Ollenhauerstr. 64e

27.04. alle OV 10:00

Straßenpräsent – bitte helfen Sie mit!

28.04. Wittenau 15:00

Preisskat – Anmeldung: Dieter Kurz ) 0179-

2904734. „Maestral“, Eichborndamm 236

29.04. Tegel 19:00

Tegeler Kiezgespräch: „Warum Sport?“

mit Andreas Statzkowski (Staatssehretär

für Sport), Niels Grunenberg (Paralympics-

Medailliengewinner) und Stefan Kolbe (Präsident

VfL Tegel) im Clubhaus VfL Tegel,

Hatzfeldallee

30.04. Am Schäfersee 10:00

Ostereier-Übergabe an ein Kinderwohnheim

freitags JU/SU Reinickendorf 19:00

JU-Club in der „Nordmeile“, Oraniendamm

10-6, Aufgang D

Zeichenerklärung:

8 E-mail ) Telefon 3 Telefax

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine