die Werkstatt als Kompetenzzentrum für Bildung und Arbeit

jbhth.de

die Werkstatt als Kompetenzzentrum für Bildung und Arbeit

Perspektivwechsel –

die Werkstatt als Kompetenzzentrum für

Bildung und Arbeit

Geschäftsbereich Eingliederungshilfe, Vorsitzende Geschäftsbereichsleitung: Bettina Schmidt


Werkstätten für behinderte Menschen - Vorstellung





Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM) = ein fester Bestandteil des

Angebotssystem für Menschen mit Behinderung in Thüringen ( auch wenn

sie derzeit in der Kritik stehen)

sie sind anerkannte und verlässliche Partner für mehr als 10.000 behinderte

Menschen in Thüringen

Rechtsgrundlage bildet das Sozialgesetzbuch IX

Grundprämissen der WfbM:

- Selbstbestimmungsrecht

- Eigenverantwortung

- personenzentrierte Hilfen

Geschäftsbereich Eingliederungshilfe, Vorsitzende Geschäftsbereichsleitung: Bettina Schmidt Seite 2


Kompetenzzentrum für Bildung und Arbeit - Allgemeines



WfbM = Kompetenzzentren für Bildung und Arbeit

Sie verfügen über das dazu:

- erforderliche Fachwissen,

- die räumlichen und sächlichen Voraussetzungen

- sowie über enge Kooperationsstrukturen mit Partner aus

Industrie, Handel, Handwerk und Verwaltung


Auftrag: § 136 Abs. 1 SGB IX

Geschäftsbereich Eingliederungshilfe, Vorsitzende Geschäftsbereichsleitung: Bettina Schmidt Seite 3


Kompetenzzentrum für Bildung und Arbeit - Allgemeines

Leistungen der WfbM:

Berufliche Aus- und Weiterbildung

soziale Eingliederung

Organisation von Arbeit und Beschäftigung

Dienstleistungsanbieter und Arbeitgeber in einem

jahrelange Erfahrung, verbunden mit der eigenen Qualifizierung und

Fortbildung ihrer Mitarbeiter können die Werkstätten für behinderte Menschen

eine Reihe von Bildungsprogrammen und Modulen für Auswahlverfahren, zur

Förderung der Rehabilitation und Vorbereitung für den Übergang auf den

allgemeinen Arbeitsmarkt für Menschen mit Behinderung vorweisen und sind

damit in der Gesamtheit breit aufgestellt,

Geschäftsbereich Eingliederungshilfe, Vorsitzende Geschäftsbereichsleitung: Bettina Schmidt Seite 4


Seite 5


Seite 6


Seite 7


Kompetenzzentrum für Bildung und Arbeit - Allgemeines

Aufbau der WfbM:

Eingangsverfahren (3 Monate)

- dient als Erprobungs- und erste Orientierungsphase

Berufsbildungsbereich (24 Monate)

Arbeitsbereich

- Vermittlung fachlich fundierter Ausbildungsinhalte

- Orientierung an Forderungen/ Bedingungen der IHK

- breites Angebot an Arbeitsmöglichkeiten in industrie, handwerksund

dienstleistungsorientierten Bereichen

Förder- und Betreuungsbereiche

- ermöglicht Menschen mit einem hohen und umfassenden Hilfebedarf

eine Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft

) Geschäftsbereich Eingliederungshilfe, Vorsitzende Geschäftsbereichsleitung: Bettina Schmidt Seite 8


Kompetenzzentrum für Bildung und Arbeit - Allgemeines

Fazit:

Werkstätten gehören zu den Experten für die Gestaltung von

Arbeitsmöglichkeiten für behinderte Menschen, denen individuell

zugeschnittene Arbeitsplätze und Arbeitsangebote zur Verfügung gestellt

werden.

Sie sind ein Anbieter von Teilhabeleistungen, mit weit reichendem Knowhow,

Marktnähe und guten Verbindungen zur Wirtschaft.

Werkstätten bieten eine Vielzahl von individuell gestaltetet Arbeitsplätzen im

Industriebereich und Handwerk sowie zahlreiche Außenarbeitsplätze

Geschäftsbereich Eingliederungshilfe, Vorsitzende Geschäftsbereichsleitung: Bettina Schmidt Seite 9


Seite 10


Seite 11


Seite 12


Seite 13


Seite 14


Seite 15


Seite 16


Seite 17


Kompetenzzentrum für Bildung und Arbeit – Baustein Bildung


Gliederung in:

- Zentrum Berufliche Bildung

- Berufliche Bildung für Menschen mit Behinderung im Berufsbildungs bereich der

WfbM

- Modulares System als „Systemisch-Strukturgeleitetes System“

- Berufliche Weiterbildung für Menschen mit Behinderung im Arbeitsbereich der

WfbM

- Berufliche Weiterbildung für Menschen mit Behinderung auf einem

Außenarbeitsplatz

- Weiterbildung für Mitarbeiter

- Spezielle Bildungsangebote für Produktionshelfer

- Gesetzliche Betreuer (rechtliche Betreuung)

- Weiterbildung für Betreuer

Geschäftsbereich Eingliederungshilfe, Vorsitzende Geschäftsbereichsleitung: Bettina Schmidt Seite 18


Seite 19


) Seite 20


Seite 21


Seite 22


Seite 23


Kompetenzzentrum für Bildung und Arbeit – Fazit und Ausblick



Werkstätten sind offen für die Aufgaben der Zukunft und modifizieren dazu ihre Angebote

bzw. schaffen neue Module für eine erweiterte Personengruppe.

Ob über das Persönliche Budget oder die komplexen Eingliederungshilfen in teilstationären

oder stationären Einrichtungen der Behindertenhilfe, es steht immer die Integration und

Inklusion des Menschen mit Behinderung im Mittelpunkt unseres Handelns.

Inklussion braucht Zusammenarbeit!

Zusammenarbeit in Vielfalt!

Vielfalt durch Veränderung

Veränderung macht starke Partner

Partner für Inklussion

Inklusion braucht Uns alle !

Geschäftsbereich Eingliederungshilfe, Vorsitzende Geschäftsbereichsleitung: Bettina Schmidt Seite 24


Kompetenzzentrum für Bildung und Arbeit

Vielen Dank für ihre Aufmerksamkeit

Bettina Schmidt

Vorsitzende Geschäftsbereichsleitung Eingliederungshilfe

Diakoniestiftung Weimar Bad Lobenstein gGmbH

Geschäftsbereich Eingliederungshilfe, Vorsitzende Geschäftsbereichsleitung: Bettina Schmidt Seite 25

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine