1997 - Star Cooperation

star.cooperation.com

1997 - Star Cooperation

Star Cooperation

1997

15 Jahre Star Cooperation GmbH

Rückspiegel 2011

Your Partners in Excellence


1997

2012

„Nicht

im Kopfe,

sondern

im Herzen

liegt der

Anfang.“

Maxim Gorki

russischer Schriftsteller, 1868–1936

2011

Top-Innovator

3


Der Rückspiegel 2011 auf Ihrem Smartphone!

Entdecken Sie unseren Jahresbericht in einer

virtuellen Dimension.

Dazu finden Sie auf den folgenden Seiten zahlreiche

QR-Codes (siehe Abbildung). Scannen Sie

diese Codes mit einer QR-Reader-App und lassen

Sie sich von den vielen zusätzlichen Inhalten

überraschen!

Keine QR-Reader-App auf Ihrem Smartphone?

Kostenfreie Varianten wie „Scanlife“ kann man

ganz einfach in App-Stores herunterladen.

iPhone-Nutzer können unseren Rückspiegel

außerdem mit Augmented Reality (AR) erleben.

Laden Sie dazu unsere Star AR-App im Apple

iTunes Store herunter.

Sobald Sie das AR-Symbol (siehe Abbildung)

sehen, starten Sie die App, scannen Sie die Seite

und los geht’s!

Inhaltsverzeichnis

Vorwort ..........................................................................................................................07

Meilensteine 1997–2012 .................................................................................................. 08

Herzstücke .....................................................................................................................10

Zukunftswerkstatt ...........................................................................................................18

Mediengeschichten .........................................................................................................26

Logistikspezialisten im Fokus ........................................................................................... 34

Wissenstransfer ..............................................................................................................42

Sonderprojekte .............................................................................................................. 50

Schlagzeilen .................................................................................................................. 54

Zahlenwerk .....................................................................................................................62

Wachstumstrends ........................................................................................................... 70

5


Herzlich willkommen bei unserem

Rückblick auf das Jahr 2011.

Und zu einem kleinen Streifzug durch die

jüngere Vergangenheit von Star, denn 2012 feiern wir unser 15-jähriges Firmenjubiläum. Genießen Sie Highlights und

Momentaufnahmen, Berichte und Erinnerungen. Seien Sie gespannt auf Ideen, Visionen und Ausblicke in die Zukunft.

2011 war ein außerordentlich rasantes wie intensives Jahr: Besonders geprägt wurde es durch ein überdurchschnittliches

Personalwachstum, effektive Vertriebsaktivitäten sowie den weiteren Ausbau der nationalen und internationalen

Standorte. Entsprechend galt es, auch den organisatorischen Unterbau weiter zu verfeinern. Das Jahr 2011 ging gesamt

gesehen erfreulich und stabil zu Ende: Unser Umsatz ist im Vergleich zum Vorjahr erheblich gestiegen, gleichzeitig haben

wir umfangreich in unser Wachstum investiert.

Alles in allem liegt ein erfolgreiches Jahr hinter uns und ich sehe nicht ganz ohne Stolz auf ein gesundes Unternehmen.

Dass das so ist, basiert nicht alleine auf Geschäftsidee, Fleiß und Ausdauer. Eine gewisse Hartnäckigkeit gehört ebenso

zu den Herzstücken unseres Unternehmens wie Innovationskraft und Mut. Und nicht zuletzt sind unsere Kunden, Mitarbeiter,

Kollegen, Management, Partner und Freunde des Hauses wichtige Säulen, die tagtäglich mit Herz und Verstand

zum Firmenerfolg beitragen. Ihnen allen danke ich sehr für Ihre beständige Loyalität.

Auch in 2012 geht unser Wachstumskurs weiter: Mehr denn je heißt es, Kunden und Märkten exzellente Dienstleistungen

und Innovationen zu bieten. Dabei ist es nicht nur wichtig, neue Kunden zu finden oder gar ganze Branchen zu erobern.

Lassen Sie uns auch immer wieder unser Fundament betrachten, verbessern und pfleglich bewahren. So haben wir uns

vorgenommen, in Zukunft noch mehr als bislang an unserer Unternehmenskultur und Marke als Arbeitgeber zu feilen,

neuen wie langjährigen Mitarbeitern eine attraktive Arbeitswelt zu sichern. Und – unsere Kunden und Partner immer

wieder mit Ideen und Qualität zu überzeugen. Das alles mit kreativem Freiraum, konstruktiver Kritik und aufrichtiger

Wertschätzung. Auf diese Zukunft freue ich mich sehr.

Herzlichst Dr. Alfred Neher

7


Meilensteine 1997–2012

1997

Gründung der Star

Cooperation GmbH

als 100%ige Tochter

der Daimler-Benz AG

1998

Bündelung der logistischen

Kompetenzen

durch Gründung der

Star Distribution

GmbH

1999

Bündelung aller

Kompetenzen rund um

Gebäudemanagement

und Facility-Service

in der Division Star

Facility

1999

Bündelung aller Kompetenzen

in der Medienproduktion

durch Gründung der Star

Publishing GmbH

2002

Beratungs- und Ingenieursdienstleistungen

der Automobilindustrie

sowie dem Maschinen- und Anlagenbau

werden durch Gründung der

Star Engineering GmbH gebündelt

2008

Bündelung der IT-spezifischen

Kompetenzen durch Gründung

der Star Systems GmbH

2012

15 Jahre Star!

Standorte: Böblingen,

Berlin, Frankfurt,

München, Wolfsburg,

Atlanta (USA),

Barcelona (ES),

Johannesburg (SA),

Shanghai (CN),

Tokio (JP),

Zug (CH)

1997

Beratungsdienstleistungen

für die Automobilindustrie

werden in der Division

Star Consulting gebündelt

1999

Bündelung der werkstattspezifischen

Kompetenzen

durch Gründung der

Star Equipment GmbH

1999

Bündelung aller Marketing-

Kompetenzen in der

Division Star Marketing

& Consulting

2005

Star Cooperation wird

zu 100 % unabhängig

durch Rückkauf der

DaimlerChrysler-Anteile

Die Berger Elektronik

wird ein Unternehmen

der Star Gruppe

2011

atio_druckkonzepte wird

Teil der Star Gruppe

9


HERZSTÜCKE

Wenn sich der Puls beschleunigt, dreht sich die Uhr eigentlich nicht schneller. Doch,

das geht, wenn der Auslöser ein Erfolg ist. Eine exzellente Idee, die ein ganzes Team

voranbringt. Ein herausragendes Erlebnis, das uns mental und emotional erhebt. Ein

begeisterter Kunde, weil er mehr bekommen hat als erwartet. Alle unsere Geschäftsfelder

leben davon. Seit 15 Jahren. Von diesen Herzstücken, die sich in Bruchteilen

von Sekunden verselbständigen. Um neues Terrain freizumachen.

Büro „München“ | Star Cooperation, Hauptsitz Böblingen

11


Herzstücke

Wir heißen Sie herzlich willkommen zu der diesjährigen

Ausgabe unseres „Rückspiegels“ und dem Rückblick auf

15 Jahre Star. Seit 1997 hat sich vieles verändert, doch

vieles ist auch gleich geblieben. Der „Star Spirit“ ist immer

noch die Basis unseres Handelns. Bis heute ist Star eine

junge, frische und hoch motivierte Truppe, die mit innovativen

Ideen erfolgreich ist. Diese und viele andere Werte

aus der ersten Zeit haben wir uns erhalten, obwohl unser

Kundenstamm und unsere Mannschaft sich stetig erweitert

haben und beachtlich gewachsen sind. Und wir achten

weiterhin darauf, einerseits immer für Neues offen zu sein,

andererseits nicht zu vergessen, was Star im Innersten

zusammenhält.

Die Kenntnisse und Leistungen unserer Mitarbeiter sind

das, was uns stark und erfolgreich macht. Zahlreiche

Kolleginnen und Kollegen haben den Werdegang von Star

begleitet, sind immer noch dabei oder stehen heute noch

mit uns in Kontakt. Einmal ein Star, immer ein Star. Unter

diesem Motto ist es uns eine Herzensangelegenheit, das

Star Netzwerk weiterhin lebendig zu erhalten.

Die Freude, bei Star zu arbeiten, ist die zentrale Zutat zu

unserem Erfolg und eines unserer wichtigsten Anliegen.

Deswegen sind wir sehr glücklich darüber, dass uns immer

wieder bescheinigt wird: Unser Engagement trägt Früchte.

Wir wurden 2011 zum vierten Mal in Folge durch das CRF-

Institut mit dem Titel „Top Arbeitgeber Automotive“ ausgezeichnet!

Im Moment ist die Rekrutierung neuer Fachkräfte

eine unserer hauptsächlichen Herausforderungen – dass

dies im Rahmen des „Star Spirit“ geschieht, sichert uns

eine nachhaltige Personalpolitik und talentierten Nachwuchs

im Unternehmen.

Unsere Mitarbeiter sind auch der Schlüssel dazu, dass wir

als Unternehmen in den vergangenen 15 Jahren immer wieder

mit Innovationen überzeugen konnten! Um ihnen Raum

zur Kreativität zu geben, haben wir im Jahr 2011 in der

gesamten Star Gruppe das Centers of Competence (CoC)

Modell ausgeweitet. In diesen Kompetenzzentren kommen

Mitarbeiter zusammen, um innovative Produkte zu entwickeln.

Sie können so unabhängig von Geschäftsfeldern und

Gesellschaften ihre Stärken und ihr Fachwissen, oder auch

einfach nur ihre Neugierde, zu einem bestimmten Thema

einfließen lassen. Bei Erfolg können diese Ideen sogar als

Profit Center zu einem eigenen Unternehmen in der Star

Gruppe werden.

Nach 15 Jahren Star ziehen wir die Bilanz, dass wir von den

Anfängen bis heute dieses Unternehmen auf den richtigen

Weg gebracht haben! Unser Geschäftsmodell ist am Markt

gefragt, das zeigt unser Wachstum. Wenn wir weiterhin das

im Auge behalten, was Star groß gemacht hat, und das

abstreifen, was uns noch zurückhält, werden wir in Zukunft

nie gekannte Höhen erreichen können!

Dieser Jahresbericht ist ein Dankeschön. Eine von Herzen

kommende Wertschätzung des 15-jährigen Jubiläums von

Star, eine Hommage an Kunden und Mitarbeiter. Wir blicken

zurück, in fünf Zeitinseln, sowohl auf die Geschichte von

Star als auch auf das, was damals um Star herum passierte.

Wir laden Sie ein, uns auf dieser Zeitreise zurück in unsere

Vergangenheit zu begleiten. Auf dem Weg werden Sie

unseren „Zeitzeugen“ begegnen, die mit Ihnen ihre persönlichen

Erinnerungen zur Star Geschichte teilen.

Der „Rückspiegel“ ist zudem ein Rückblick auf das Jahr

2011 und ein Ausblick in die Zukunft. Es hat sich viel getan

in den Geschäftsfeldern. Das Future Lab, das House of

Media & Logistics und die Consulting World stehen außerordentlich

gut da und befinden sich auf Wachstumskurs.

Dasselbe gilt für unsere Group Specials NewsCab, Star

Automotive und Star Facility. Außerdem berichten wir über

unsere Standorte und bieten einen Überblick über die Star

Highlights 2011.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen und hoffen,

dass Sie die Star Story auch weiterhin begleiten werden.

Die Geschäftsleitung

Ramona Kaden

Christian Pfleiderer

Nicolai Stickel

13


Zeitinsel

1997 2000

15 Jahre

Was bisher geschah

„Beim Umzug von Fellbach

nach Böblingen 1998 arbeiteten wir

zunächst im unrenovierten linken Flügel. Der

neu gestaltete rechte Flügel wurde dann richtig

klasse: Farbenfroh, kreativ und ungewöhnlich

zeigten die Räume die Stärke, Präsenz

und Identität von Star.“

1998:

eine neue Suchmaschine

namens „Google“

erobert die Welt

Apple vs. Microsoft (1997):

Umsatz (Mio. US$)

7.081 11.936

Weltpremiere 1997:

smart City-Coupé

#1 Deutsche Jahres-Charts 2006:

„Time to say goodbye“ von

Sarah Brightman & Andrea Bocelli

Claudia Adomßent

Project Manager

star

extra:

Andreas Kurz

General Manager

„In 1999 wurde die Star

Publishing durch Claudia Heilbrunner

(geb. Grytt) und mir „gegründet“. Damals war

unser Projekt eine Betriebsanleitung für Daimler.

Heute haben wir ein breites Kundenportfolio, zwei

Auslandsstandorte und ein 8.000-m 2 -Medienlager

in Obertürkheim. Es war und ist spannend,

diesen Weg von Anfang an zu begleiten.“

Gruppenfoto:

die ersten Stars 1997

Heiß begehrt: Die

Star Collection #1

startet 2000 mit

einer Auflage von

2.500 Tassen

Internet 1997:

4,1 Mio. Deutsche

sind online

Anzahl der

Telefone bei

Star zwischen

1997 und 2000:

10 Stück

Modetrend 1997:

Star-Tattoo

zum Selbstaufkleben

Das virtuelle Küken

Tamagotchi

wird 1997

weltweit

populär

Kurz vor der Jahrtausendwende: Technologische Veränderungen nehmen ein immer rasanteres Tempo

an, Systeme beginnen, miteinander zu kommunizieren. Der perfekte Startpunkt für uns. Denn wir

begegnen den Herausforderungen der Zukunft mit spezialisierten und innovativen Dienstleistungen.

Als damals 100-prozentige Daimler-Tochter mit diesem starken Kunden für einen erfolgreichen

Start in das 21. Jahrhundert im Rücken. In kürzester Zeit entstehen einzelne Star Gesellschafen

und Divisionen.

15


Zeitzeugeninterview

An was erinnern Sie sich aus der Zeit Ihres

Einstiegs?

Als ich im Frühjahr 1998 zu Star gekommen bin, gab es das Unternehmen

noch nicht einmal ein Jahr. Wir gehörten zu dem Bereich Vertriebs-Service-

Information der Daimler AG, kurz VSE/I.

Dr. Neher war als Bereichsleiter auf Ebene 2 bei Daimler tätig, als er Star

erfunden hatte. Er sah damals eine Nische beim Großkonzern Daimler:

Dienstleistungen und Know-how anbieten, die dieses global agierende

Unternehmen zwar braucht, aber selbst nicht zu seinen Kernkompetenzen

erklärt hatte.

Was hat Sie bei Ihrem Einstieg an

Star als Arbeitgeber fasziniert?

Jetzt erzähle ich ein bisschen aus dem Nähkästchen: Ich weiß

noch, als Dr. Neher beim Vorstellungsgespräch zu mir sagte:

„Herr Schülein, passen Sie auf, ich habe momentan ganz viele

Kugeln in der Hand und muss aufpassen, dass mir keine herunterfällt.

Ich soll unter anderem eine GmbH-Struktur ins Leben

rufen und es gibt viele weitere Herausforderungen. Ich weiß noch

nicht, wie wir das angehen, aber ich brauche ein paar clevere

Leute, die Verantwortung übernehmen können und mir helfen,

dieses Unternehmen aufzubauen.“

Mitarbeiter waren genauso überzeugt von dem Modell wie wir.

Jeder einzelne von ihnen hatte diesen Unternehmergeist in sich

und war begeistert, durch dieses Modell seine eigenen Früchte

ernten zu können!

Was ist für Sie persönlich der

Star Spirit“?

Der Star Spirit ist für mich, die Freiheit zu haben, dem Kunden

ein Lächeln aufs Gesicht zu zaubern. Diese Chance hat jeder

Mitarbeiter Tag für Tag mit seinen Eigenschaften und den Möglichkeiten,

die ihm das Unternehmen bietet.

Alexander Schülein

Managing Director Star Distribution

1998: Markteinführung Game Boy Color

Als ich eingestiegen bin, herrschte bei Star Cooperation Goldgräberstimmung.

Wir haben Lücken beim Kunden gesucht und diese geschlossen

– und da gab es zahlreiche Möglichkeiten. Uns wurde dabei sehr offen

begegnet. Die Kunden erkannten, wir sind ein junges Team und wir wollen

wirklich unterstützen und etwas bewegen.

Jeder Star hatte diesen Unternehmergeist in sich und gleichzeitig einen

hohen Freiheitsgrad in der Ausübung seines Jobs. Dies war eine unschlagbare

Kombination, die uns bis heute auf Erfolgskurs hält!

Star ist ja als das etwas andere Unternehmen

bekannt. Was war von Anfang an das Besondere?

Nach unserem Umzug in den Böblinger Standort ist etwas geschaffen

worden, was uns heute noch besonders macht: Wir konnten in den neuen

Büros unsere Umgebung gestalten, uns von anderen abheben und unseren

besonderen Spirit einfließen lassen und ausdrücken.

Den außergewöhnlichen Stil unseres Hauses hat Dr. Neher geprägt, dazu

holte er einen Designer und auch einen Schreiner mit ins Boot.

Die Einrichtung ist nachhaltig, wirtschaftlich und ein bisschen verrückt. Das

spricht für uns, deswegen finde ich das so spannend! Und mit jeder Mitarbeitergeneration

kommen wieder ganz neue Ideen, man sieht, wie sich

ein Haus und gleichzeitig mit dem Haus ein Unternehmen verändert.

Da war ich natürlich begeistert! Frisch von der Hochschule und

dann gleich so eine Aufgabe. Es war natürlich ein Schritt, der sehr

viel Mut verlangte, doch ich wollte ihn machen. Und es hat sich

bewährt. Ich bin glücklich als Star Mitarbeiter, ich sehe, was sich

bewegt, ich sehe, dass sich das Unternehmen den Bedürfnissen

der Kunden stetig anpasst und ich ein begeisterungsfähiges

Umfeld erlebe. Diese Dynamik übt ungebrochene Faszination

auf mich aus.

Wissen Sie noch, was Ihr erstes

Projekt bei Star war?

Mein erstes Projekt war der Aufbau eines variablen Vergütungssystems

für die Mitarbeiter, die wir nach und nach rekrutiert

haben. Wir wussten, um die richtigen Mitarbeiter anzuziehen,

brauchen wir ein Entlohnungsmodell, welches das geforderte

Unternehmertum auch monetär widerspiegelt. Ich entwickelte

also eine echte „erfolgsorientierte Vergütung“. Dies hatte

einen faszinierenden Effekt: Jeder hat hinterfragt, was alles

tatsächlich in wirtschaftlichen Erfolg mündet. Die passenden

Was, glauben Sie, ist es, das Kunden

all diese Jahre an Star begeistert hat?

Kunden freuen sich, mit uns zusammenzuarbeiten, weil sie

dieses „Andere“ spüren. Sie sehen uns als ideenreich, flexibel,

freundlich, unkompliziert ... Wir sind uns auf eine gewisse Weise

für nichts zu schade und packen an, was angepackt werden soll.

Wir schaffen es, hierarchieübergreifend zu agieren, und flexibel

zu sein – innerhalb der einzelnen Star Gesellschaften oder auch

entlang verschiedenster Wertschöpfungsketten innerhalb der

gesamten Star Gruppe. Dabei schätzen die Kunden unsere Flexibilität

und Reaktionsgeschwindigkeit. Wenn sich etwas Neues

bei ihnen auftut, erzählen sie uns davon und wir entwickeln eine

Lösung für ihr Bedürfnis – und das in sehr kurzer Zeit. Wir bringen

Geschwindigkeit in Organisationen, die aufgrund ihrer Größe und

Struktur nicht mehr so schnell agieren können. Und das in Kombination

mit unserer Frische, unserer Dynamik, unserer Kompetenz

und unserer Verbindlichkeit, dafür kommen Kunden zu Star!

17


Future Lab: Berger Elektronik und Star Engineering

ZUKUNFTSWERKSTATT

Wachstum darf nicht auf Kosten der Umwelt gehen. Die Zukunft hat es verdient,

dass wir sie heute schon behüten. In jedem Detail, mit jeder Neuentwicklung. Und

durch den Einsatz jeder geeigneten innovativen Technologie, die heute irgendwo

auf der Welt verfügbar ist. Simulationen und Szenarien helfen dabei, nichts zu

übersehen. Im Schulterschluss mit der Forschung arbeiten wir im Future Lab an

Lösungen für die Automotive-Industrie, die das Leben mobiler, die Anbieter profitabler

und die Zukunft erlebbarer werden lassen.

Werkstatthalle Berger Elektronik, Sindelfingen

19


Leistungsspektrum Future Lab

Technische Gesamtlösungen

für Automobilhersteller und

Systemlieferanten mit Fokus

auf Forschung und Entwicklung

Star Engineering GmbH

Kerngeschäft:

Beratungsdienstleistungen entlang der automobilen

Wertschöpfungskette mit dem Fokus auf

Projekt-, Prozess- und Qualitätsmanagement;

Animations erstellung auf Basis von Entwicklungsdaten,

Prüfstände im Bereich passive Sicherheit

und Powertrain

Zukunftswerkstatt

Mitarbeiter 2010: 172

Mitarbeiter 2011: 205

Umsatz 2010: 14,9 Mio. €

Umsatz 2011: 22,9 Mio. €

Rückblick

2011 hat bewiesen, dass die Bündelung der Kompetenzen

der Gesellschaften Star Engineering und Berger Elektronik

unter dem Dach Future Lab der Schritt in die richtige Richtung

ist: Mit unserer gebündelten Expertise können wir die

ungebrochen hohe Nachfrage nach unseren Ingenieurs- und

Beratungsdienstleistungen im technischen Umfeld auch im

Einsatz beim Kunden vor Ort optimal bedienen. Der sich

beschleunigende Technologiewandel in den Segmenten

Antriebstechnik und Fahrzeugkonzepte bietet hierbei

erhebliche Chancen für ein stabiles und kompetenzbasiertes

Wachstum.

Im Leistungssegment Digital Engineering hat sich einiges

getan, die Aktivitäten gewinnen zunehmend an Dynamik.

Die Ergebnisse bieten eine hervorragende Basis für den

weiteren Ausbau dieses Bereichs und damit den Aufbau

eines Kompetenzzentrums für Digital Engineering und Siemens

NX in enger Zusammenarbeit mit der ebenfalls neu

gegründeten Star Academy.

Das Segment Electrical Engineering präsentiert sich Ende

2011 nach drei Jahren intensiver Arbeit und Entwicklungsinvestitionen

in Millionenhöhe mit einem vollständig neuen

Produktportfolio. Neu entwickelte Tools und Systeme bilden

die Basis für eine leistungsfähige Partnerschaft mit den

Forschungs- und Entwicklungsbereichen unserer Kunden.

Elektrotankstelle –

Gleichstromladeinfrastruktur

Mit Hilfe einer Gleichstromladeinfrastruktur wird es gelingen,

Batterien von Elektrofahrzeugen in 15 bis 20 Minuten

voll zu laden. Dies erfordert eine intelligente und sichere

Kommunikation der Tankstelle mit dem Elektrofahrzeug.

Wir entwickelten hierzu die Leistungselektronik für die

Ladeinfrastruktur für die Fahrzeuge, ebenso wie ein offenes

IT-basiertes System zur Steuerung der Ladeinfrastruktur und

zur Kommunikation mit dem Fahrzeug.

Operations Manual –

Transportlogistik

Mit einem hochinnovativen Konzept zur Gestaltung der

Operations Manuals in den weltweiten Transportlogistikbereichen

der Daimler AG haben wir Anfang November den

Eintritt in einen neuen Kundenbereich erreicht. Für 2012

steht hier der Aufbau weiterer Leistungsfelder im Segment

der Technischen Dokumentation im Fokus.

Dachbegehungseinheit für

Hybridbusse

Aktuell läuft die Fertigung der ersten Kleinserie der von

uns für EvoBus entwickelten Dachbegehungseinheit für

Hybridbusse. Dieses Projekt markiert unseren Einstieg in die

Konzeption und Umsetzung fahrzeugnaher Speziallösungen.

Basis dafür ist unsere fundierte Prüfstandskompetenz.

Neue Produkte

Die im Bereich Electrical Engineering 2011 neu eingeführten

Produkte sind vielfältig. Dazu zählen Produkte wie der

PWG (PedalWertGeber), ein Generator für Prüfstände, ein

neues Geofencing/Datenlogger-Modul, ein Modul zur kontaktlosen

Messung von Strömen im Hochvoltbereich und

eine Steuereinheit zur Restbussimulation für Motorenprüf-

stände.

Berger Elektronik GmbH

Kerngeschäft:

Entwicklungsdienstleister für Fahrzeug-Elektrik und

-Elektronik mit Kompetenzschwerpunkt Test und

Integration. Entwicklung von Hard- und Software,

Produktion von Prototypen und Kleinserien von Leitungssätzen,

Prüfstands- und Testhardware sowie

Sonder-Steuergeräten

Mitarbeiter 2010: 92

Mitarbeiter 2011: 96

Umsatz 2010: 6,5 Mio. €

Umsatz 2011: 7,5 Mio. €

Neue Kooperationen

Star Academy

Für die Etablierung der Star Academy als Center of Competence

wurde der Bereich Bildungsträger mit dem Produkt

Hochvoltschulung konzeptionell weiter ausgebaut. Ziel dieser

Kooperation ist es, gemeinsam ein Geschäftsfeld zur Vermarktung

und Durchführung von Seminar-, Coaching- und Rednerangeboten

und einer Dozentenvermittlung zu entwickeln.

Kooperationspartner ist hier die Firma Financetainment – ein

international etabliertes Unternehmen aus der Bildungsbranche

mit einem umfassenden Trainernetzwerk und fundierte

Expertise in diesem Segment.

tectos

In der Kooperation mit dem Ingenieursdienstleister tectos

ist es das Ziel, Projekte zur Entwicklung und Umsetzung von

Prüfständen und Prüfstandskomponenten gemeinsam zu

akquirieren und umzusetzen. Es sollen Leistungen wie neue

Dockingsysteme für Prüfstände und Berechnung und Simulation

von Prüfwellen ausgebaut werden. Zudem wird wie bereits

in 2011 ein gemeinsamer Auftritt auf der Automotive Testing

Expo in 2012 stattfinden.

Trends und Ausblick

Das Jahr 2012 steht für uns im Zeichen weiteren Wachstums,

vor allem in Bereichen wie der Elektromobilität, dem Leichtbau

und vernetzten Systemen. Der Entwicklung des Automobilmarktes

China wird eine wichtige Rolle in der Entwicklung

unseres Geschäftsfeldes zukommen.

21


15 Jahre

Was bisher geschah

Internet 2000:

18,3 Mio.

Deutsche

sind

online

Anzahl der

Telefone bei

Star zwischen

2000 und 2003:

150 Stück

Susanne Fuchs

Sekretärin

„Ich bin seit 2001 bei Star. Ein witziges Erlebnis aus dieser

Zeit: Eine Praktikantin der Star fuhr ein Poolfahrzeug, eine

Mercedes C-Klasse, in die Waschanlage – mit geöffnetem

Verdeck! Danach stand das gesamte Wageninnere unter

Wasser! Zum Glück schien die Sonne und wir konnten ihn

draußen trocknen lassen.“

Weltpremiere 2002:

PORSCHE

CAYENNE

23

wirklich wohl fühlen. Durch eine Kultur der offenen Türen,

Begegnungsecken in Kombination mit lebendigen und bunten

Wir wollten Räume gestalten, in denen sich die Mitarbeiter

leere Flächen gab, konnten wir unsere Philosophie umsetzen.

heutigen Böblinger Standort aufzubauen. Da es damals nur

„Als ich in 2001 zu Star kam, war ich gleich mit dabei, unseren

Räumen. Ich denke, das ist mehr als gelungen!“

Athanasios Mirtsolidis

Manager

2000 2003

Zeitinsel

Die Welt feiert den Eintritt in das neue Jahrtausend,

eine neue Währung bringt Europa näher zusammen. Der

Anschlag auf New York am 11. September 2011 erschüttert

die Menschheit. In der Krise 2002 geht die globale

Wirtschaft auf Talfahrt. Inmitten dieser turbulenten Zeit

bewegen wir uns auf Wachstumskurs: Im Jahr 2000

beschäftigen wir 69 Mitarbeiter, drei Jahre später hat sich

diese Zahl verdreifacht. Die Umsatzentwicklung bewegt

sich auf ähnlichem Niveau. Ein hervorragender Start in

ein neues Zeitalter.

„Im Jahr 2002 war ich Student an der Hochschule Esslingen.

Dr. Neher war damals mein Dozent im Studiengang

Fahrzeugtechnik. Er hat mich direkt als Werkstudent für

Star gewonnen, so kam ich in das Unternehmen. Dies hat

übrigens eine gewisse Tradition bei uns – Kollegen wie die

Geschäftsführer bzw. General Manager Christian Pfleiderer,

Alexander Schülein, Henning Lange und viele andere sind

ebenfalls als Student zu Star gekommen!“

Wikipedia

Gründung 2001

11.

September 2001

Adam Manowicz

General Manager

Die Hitzewelle

im Jahr 2003

Deutschland schwitzt bei

Rekordtemperaturen von über 40 °C

#1 Deutsche Jahres-

Charts 2002:

„The Ketchup

Song“ von

Las Ketchup

Währungsunion:

2002 wird der Euro in

12 Ländern eingeführt


Zeitzeugeninterview

Geschäftsfeldleiterin House of Media & Logistics

Managing Director Star Publishing

RamonaKaden

Warum haben Sie sich im Jahr 2001 für

Star als Arbeitgeber entschieden?

Ich selbst bin als Quereinsteigerin gekommen. Peter Sommer

hat mich im Digitalwerk Bauer am Standort Waiblingen als

Vorstufenleitung eingestellt. Er erwarb Anteile an der Star

Publishing GmbH durch das Einbringen des Digitalwerks Bauer.

2003 wurde das Digitalwerk Bauer vollständig in die Star

Publishing integriert und ich entschied mich ganz bewusst für

Star und wurde zur Geschäftsführerin bestellt. 2005 wurden

die Anteile von Peter Sommer zurückgekauft. Was mich an Star

schon immer fasziniert hat, war dieses Gebäude, die bunte Welt,

die jungen Leute und das offene Arbeitsklima.

Persönlich hat mich die uneingeschränkte Eigenständigkeit

überzeugt, die mir bei Star geboten wurde. Wenn die gemeinsam

gesteckten Ziele erreicht werden, bin ich frei in allem, was ich

tue, und das begeistert mich.

An was erinnern Sie sich aus der Zeit Ihres

Einstiegs?

In 2001 war Star viel kleiner als heute, noch sehr überschaubar

und ein wenig familiärer.

Ein hundertprozentiges Tochterunternehmen der Daimler AG zu

sein hatte Vor- und Nachteile. Es herrschten Vorurteile, dass

wir uns als Tochter mit unseren Dienstleistungen nicht dem

Wettbewerb stellen müssten und demnach eigentlich nicht

wettbewerbsfähig waren. Dies war zwar nicht der Fall, hat die

Marktdurchdringung jedoch sehr schwer gemacht.

Was hat sich in den Jahren

verändert, die Sie bei Star sind?

Zum Glück hat sich gar nicht so viel verändert! Die Firmenkultur

ist geblieben. Star hat seine Wachstumsstrategie beibehalten

und auch das oberste Ziel, das „etwas andere“ Unternehmen

zu sein. Auch das Arbeitsumfeld ist noch immer dasselbe

wie bei meinem Eintritt. Nun ja, fast dasselbe. Star ist enorm

gewachsen und damit auch weniger persönlich und gleichzeitig

bürokratischer geworden, das liegt in der Natur der Sache.

Doch wir setzen uns dafür ein, dass diese Flexibilität, die Star

ausmacht, erhalten bleibt!

Was ist für Sie der „Star Spirit“?

Für mich ist es dieses ganz besondere Arbeitsklima bei Star.

Eigenständigkeit und Unternehmertum sind dabei zentrale

Stichworte. Wir setzen sehr darauf, den Mitarbeitern Freiräume

zu lassen und ihre Eigenverantwortung zu unterstützen. Hier

arbeiten zudem sehr viele junge Menschen, die bei Star die

Chance haben, Karriere zu machen.

Und wie in der Anfangszeit wird Star bis heute von einem

starken Unternehmergeist geprägt. Es gilt weiterhin: Jeder, der

eine überzeugende Geschäftsidee hat und einen Business-Plan

dafür vorlegt, kann sie mit uns umsetzen und bei uns aufsteigen.

Um die DNA von Star zu bewahren, ist es wichtig, dass unser

Spirit weitergegeben wird. Wie Jürgen Kluge, Vorstandsvorsitzender

von McKinsey, es ausdrückte: „Jede Generation sollte

die Firma stärker hinterlassen, als sie sie vorgefunden hat.“

Wie sehen die Kunden Star?

Was begeistert sie?

Um das zu erfahren, führen wir jedes Jahr die Star Spirit Studie

und die Kundenzufriedenheitsstudie durch. Unsere Kunden

nehmen uns als jung, aber dennoch professionell wahr. Sie sind

von uns begeistert, weil wir flexibel und dynamisch sind, aber

gleichzeitig ausschließlich kundenorientiert handeln.

Wohin bewegt sich Star in der

Zukunft?

Wir gehen sehr stark in Richtung Systemlieferant und bieten

gesellschaftsübergreifende Prozessketten an. Gleichzeitig

setzen wir auf Nachwuchsförderung und hohe Qualifizierung

unserer Mitarbeiter. Wachstumsfelder für uns sind Innovationsthemen

und E-Commerce. Durch Telesales unterstützen wir

unseren Vertrieb. Star orientiert sich weiterhin an der Maxime:

neue, innovative Leistungen für bestehende Kunden, bewährte

und eingespielte Leistungen für neue Kunden.

2000: Mit dem Nokia 3310 konnte man 3 verknüpfte SMS verschicken und maximal

100 Kontakte speichern.

25


House of Media & Logistics: Star Marketing, Star Publishing und Star Distribution

MEDIENGESCHICHTEN

Längs gestreift und quer geschnitten. Die Vielfalt der Medien ist grenzenlos; anders

werden sie den unterschiedlichsten Zielen unserer Kunden auch kaum gerecht. Ob

Einladungen, Broschüren, After-Sales-Leitfäden, Videos oder Messeauftritte. Das

House of Media & Logistics hat klare Strukturen und Prozesse für alle Lebenszyklen

eines jeden Medienformats in jedem Umfang. Die Geschichten dahinter würden selbst

ein ganzes Buch füllen. Vor allem aber beschreiben sie das Zusammenspiel zwischen

Ihnen und uns. Das so gut und stabil ist wie unser Geschäftsverlauf. Dafür möchten

wir uns herzlich bedanken!

Büro „Waterkant“ | Star Cooperation, Hauptsitz Böblingen

27


Leistungsspektrum House of Media & Logistics

Star Marketing

Mediengeschichten

Entwicklung, Realisierung, Optimierung und Steuerung

von Kommunikationsmaßnahmen sowie von

Medien-, Marketing- und Logisitkprozessen

Star Publishing GmbH

Kerngeschäft:

Kerngeschaft:

Star Publishing ist global agierender Kommunikationsdienstleister,

der integrativ alle Medien kanäle

(Klassik, Web, Mobil) bedient und für Mittelstand

und Großunternehmen tätig ist

Mitarbeiter 2010: 63

Mitarbeiter 2011: 74

Umsatz 2010: 10,5 Mio. €

Umsatz 2011: 11,9 Mio. €

Die Kreativschmiede für ganzheitliche Kommunikations-

und Marketinglösungen mit Fokus auf

erklärungsbedürftige Produkte, Dienstleistungen

und Prozesse in vorwiegend technischen

Branchen

Star Distribution

Kerngeschäft:

Der Spezialist rund um alle Fragen der

Logistik mit Schwerpunkt auf Medienund

Teilelogistik, Logistikberatung und

Handel & E-Business

Mitarbeiter 2010: 49

Mitarbeiter 2011: 69

Umsatz 2010: 21,4 Mio. €

Umsatz 2011: 23,7 Mio. €

Rückblick

2011 war für uns ein stabiles Geschäftsjahr. Wir sind im

House of Media & Logistics noch einmal enger zusammengewachsen

und konnten Synergien nutzen. Insbesondere in

den Querschnittsfunktionen Vertrieb, Qualitätsmanagement

und Innovationen. Zahlreiche Neukundenprojekte sind der

Indikator für unsere Wettbewerbsfähigkeit. Eine der größten

Herausforderungen ist der extreme Preisdruck am Markt

und die dadurch verschärfte Konkurrenzsituation.

Marketing

Das Jahr 2011 war ein überaus erfolgreiches für die Agentur.

Für den Automobilkonzern Porsche überarbeiten wir den

Praxisleitfaden für Serviceberater. Zudem wurden unsere

Kreativen mit der Neukonzeption und Redaktion des jährlichen

Eventprogramms für die Driving Academy von AMG

beauftragt. Für uns ein wichtiger Meilenstein war das Messekonzept

inklusive eines 2-D/3-D-Videoanimationsfilms für

die Deutschlandtochter des US-Konzerns MOOG.

Medienproduktion

Im letzten Jahr entwickelten wir eine App für die Geberit

und produzierten ein animiertes USP-Video für ETAS. An

der regen Teilnahme an unseren Veranstaltungen rund um

Neue Medien zeigt sich, dass der Stellenwert dieses Themas

stetig steigt.

Für Maybach waren wir an der Produktion eines Makingof-Buchs

beteiligt. Es galt, vorproduzierte Bücher mit individuellen

Einlagen zu bestücken, damit jeder Kunde ein zu

seinem Wagen passendes Buch erhält. Für dieses Projekt

waren wir auch beim GWA Award nominiert.

Für MAN haben wir eine personalisierte Imagebroschüre mit

integriertem LCD-Display produziert. Die Kunden werden

beim Öffnen über den Audiokanal persönlich angesprochen.

Mit diesem besonderen Video-in-Print-Buch werden

deutschlandweit Produktevents von MAN beworben.

Medienlogistik

Unser noch junges Medienlogistik-Lagerzentrum hat die

ersten Aufträge erfolgreich abgeschlossen und ist bereit,

zusätzliche Aufträge anzunehmen. Mit dem Gewinn der

Ausschreibung „Just in Sequence (JIS) Belieferung Bordbücher“

haben wir dazu den ersten Schritt getan und die

Weichen für die weitere, langjährige Zusammenarbeit mit

der Daimler AG gestellt. Außerdem wurden wir für das neue

Jahr als Zentraldienstleister für Medienlogistik bestätigt.

Für die Daimler AG war das 125-Jahre-Automobil-Jubiläum

das Highlight 2011. Und wir konnten mit der Beauftragung

von Planung, Organisation und weltweiter Versandabwicklung

verschiedenster Produkte für unterschiedlichste

Anlässe daran teilhaben.

Auch die erfolgreiche medienlogistische Begleitung der

IAA im Auftrag der Daimler AG war ein Höhepunkt. So galt

es, etwa zwei Millionen Artikel über die gesamte Messe

stetig für die großen Besuchermassen verfügbar zu halten.

Außerdem gleichzeitig auf individuelle Anfragen schnell und

präzise zu reagieren.

Aber auch die Optimierung unserer Infrastrukturen im Hinblick

auf die speziellen Wünsche unserer Kunden stand im

Jahr 2011 ganz oben auf der Agenda – so konnten wir den

Medienlogistik-Standort Obertürkheim beziehen. Mit den

ersten Projekten haben wir die Grundlage für die Abwicklung

weiterer Geschäfte gelegt.

Beratung

Wir haben unsere Kunden insbesondere im Projektmanagement

unterstützt, aber auch hinsichtlich Prozessoptimierung

und der Auswahl geeigneter Software beraten. Darüber

hinaus haben wir eine Benchmarkanalyse klassischer

Medienproduktionen erstellt, um Schwachstellen im Herstellungsprozess

zu erkennen und Optimierungspotenziale

auszuschöpfen.

Ausblick

Unser Motto für das Jahr 2012 im House of Media & Logistics

lautet „neue Ideen und neue Kunden“. Damit stehen auch

in diesem Jahr unsere Kunden im Mittelpunkt all unseres

Handelns. Um unseren Kunden noch mehr und besser

abgestimmte Leistungen aus einer Hand bieten zu können,

setzen wir in diesem Jahr einen einheitlichen Kundenbindungsprozess

auf und schärfen unser Leistungsportfolio.

Um unsere Wachstumsziele zu erreichen, die nicht nur auf

Gesellschaftsebene definiert sind, sondern für jeden einzelnen

Vertriebsmitarbeiter, setzen wir insbesondere auf die

gemeinsame Nutzung von Ressourcen und Synergien, auf

den weiterhin übergreifenden Vertrieb und auf Telesales.

Dazu zentralisieren wir Aufgaben und Funktionen, nutzen

Synergien und rücken auch in diesem Jahr noch ein Stückchen

näher zusammen. So wird das House of Media &

Logistics zum integrierten Medien- und Logistikdienstleister

mit entsprechenden Geschäftsmodellen und Konzepten, der

auch Outsourcing-Projekte aller Kunden übernimmt. Wir

wollen auch im B2C aktiv werden und erste Produkte oder

Leistungen verkaufen. Damit gehen unser Engagement im

E-Commerce sowie weitere Investitionen in Innovationen

und Neue Medien einher. Und natürlich möchten wir unsere

Mitarbeiter weiter qualifizieren und unseren Nachwuchs

fördern. Dies ist der Grundstein für nachhaltige Kundenbeziehungen.

29


15 Jahre

Was bisher geschah

Anzahl der

Telefone bei

Star zwischen

2003 und 2006:

300 Stück

2003 2006

Tsunami

2004:

Erdbeben im

Indischen

Ozean mit

einer Stärke

von 9,1

Der erste Jahresbericht

von Star

2003 hat einen

Umfang von vier

Seiten

The Social Network: 2004

wird Facebook gegründet

Mit Picassos „Junge mit Pfeife“

wurde 2004 erstmals ein Werk

für mehr als 100 Millionen Dollar

versteigert

Das walisische

Bergschaf Dolly war das

erste geklonte Säugetier.

Es starb 2003.

31

Zeitinsel

Rekord

Internet 2003:

34,4 Mio. Deutsche

sind online

„Nachdem wir Ende 2003 erfahren haben,

dass Star Cooperation und die dazugehörigen

Firmen ab Anfang 2005 unabhängig von

der DaimlerChrysler AG werden, fing für Star

Facility eine stressige, aber vor allem sehr

spannende Zeit an: Wir haben in knapp zwei

Jahren unsere eigene IT-Infrastruktur und ein

eigenes IT-Netzwerk aufgebaut. Es wurden

wichtige Meilensteine nachhaltig für die

Zukunft gelegt. Wir sind stolz darauf, diese

Herausforderungen gemeistert zu haben!“

Heiko Seger

General Manager und Prokurist

2005 wird Angela Merkel als erste Frau zur deutschen Bundeskanzlerin

gewählt. Der deutsche Kurienkardinal Joseph Ratzinger wird Papst Benedikt

XVI. Große Veränderungen bestimmen diese Periode, auch Star verändert

sich und wagt durch ein Management-Buyout den Schritt in die Unabhängigkeit.

Eine Zeit der Neudefinition inmitten starken Wachstums. Wir gehen

neue Wege. Und haben damit Erfolg.

„2006 wurde Berger Elektronik in die Star

Gruppe integriert. Dadurch entstande

Synergien in der Verwaltung sowie die

Erweiterung unseres Kundenkreises und

des Portfolios haben uns vielfältige neue

Chancen geboten!“

Die Star Collection #2

erscheint 2005 mit einer

Auflage von

4.000 Stück

Heiko Haist

Vertriebsleiter

Katrin Petersdorf

Personalreferentin

„Als ich 2006 zu Star gekommen bin, war

das Unternehmen in einer entscheidenden

und interessanten Entwicklungsstufe.

Es war gerade dabei, sich freizuschwimmen

und erwachsen zu werden. Von der

Tochter eines Großkonzerns hin zu einem

autonomen Mittelständler. Es war eine

spannende Zeit und ist es nach wie vor.“

Jahres-Charts 2004:

„Dragostea din tei“

Weltpremiere (2004):

BMW 1er Reihe

#1 Deutsche

von O-Zone


Zeitzeugeninterview

2004: Gründung der Blu-ray Disc Association

Geschäftsfeldleiter Consulting World,

Personalleiter Star Cooperation

An was erinnern Sie sich aus

der Zeit Ihres Einstiegs bei Star?

Ich bin seit 2005 dabei. Dies war genau das Jahr, in dem Star eigenständig

wurde. Ich habe als General Manager für Star Marketing und Consulting

angefangen, heute bin ich verantwortlich für Consulting World und Personal.

Das Spannende war: Als ich mich im Herbst 2004 beworben hatte, war Star noch Daimler-

Tochter. Angefangen habe ich im März 2005 nach dem Management Buyout. Damals stand alles

im Zeichen dieser Veränderung. Welche neuen Ziele und Themen gibt es, wie gewinnt man neue

Kunden innerhalb und außerhalb der Automobilbranche? Star musste sich somit zum zweiten Mal in

seiner Geschichte mit grundsätzlichen Fragen zum Geschäftsmodell beschäftigen. Wie ein Startup – nur

dass bereits 200 Mitarbeiter an Bord waren!

Eine meiner ersten Aufgaben war es, unser Portfolio zu bündeln, unsere Leistungen zu definieren –

Vertrieb und die Positionierung am Markt.

Es hat sehr viel Spaß gemacht, obwohl es kein geradliniger Weg war. Die meisten Fragen ließen

sich nicht am Schreibtisch beantworten. Wir mussten raus zu den Kunden, um zu erfahren, wie

wir ankommen. Natürlich gab es auch interne Herausforderungen zu lösen, beispielsweise

wie wir uns vernetzen, welche Systeme und Strukturen eingesetzt werden sollen.

Der Bereich Marketing steckte noch in den Kinderschuhen. Es war definitiv

eine hochinteressante Zeit!

Warum haben Sie

sich für Star als Arbeitgeber

entschieden?

Mich faszinierte die Kombination aus seriöser Firma mit Reputation

und dem Gründergeist, der bei Star herrschte. Ich war davor zehn Jahre

in einem Großkonzern tätig. Ab einem gewissen Punkt kommt die Frage

auf: Was will man noch erreichen? Ich wollte in die Automobilbranche, aber in

ein Unternehmensumfeld mit mehr Verantwortungsspielraum und Gestaltungsmöglichkeiten.

Da passte Star, salopp gesagt, wie die Faust aufs Auge für mich!

Was hat sich in den Jahren verändert, seit Sie bei

Star sind?

Es gibt zunächst einmal Dinge, die sich nicht verändert haben: Der „Star

Spirit“ und die Kultur, die Art und Weise der Zusammenarbeit setzt sich fort.

Wenn die richtigen Leute zu Star kommen und die Arbeit schätzen, ist

das ein Selbstläufer. Dann spiegeln uns unsere Kunden zurück,

dass die Zusammenarbeit mit Star was Besonderes ist,

sympathisch, verbindlich und harmonisch.

Star ist ein Stück weit

ernsthafter, erwachsener und professioneller

geworden. Wir haben gewisse Kompetenzen

aufgebaut und mittlerweile sehr gut untermauert. Beispiele

Lieferantenmanagement oder Pricing-Themen in der Medien- und

Marketingwelt. Wenn ich sehe, wie viele Referenzen wir haben, wie diese

Leistungen erbracht worden sind, mit welchen Tools, mit welchen Prozessen

und mit welcher Routine, dann sehe ich ein Unternehmen, das eigentlich 30 und

nicht nur 6 Jahre weiter ist, seit ich angefangen habe.

Was ist für Sie der „Star Spirit“?

Der „Star Spirit“ ist das, was herauskommt, wenn Ende der 90er ein hoch motiviertes

und talentiertes Team zusammenkommt und etwas aufbaut. Und dann diese Kultur an

nachfolgende Mitarbeiter-Generationen weitergibt. Dazu gehören offene Türen, dass

über Hierarchien hinweg kommuniziert werden kann. Dass wir seriös und locker

zugleich sind. Und vor allem, dass wir unsere Kunden zufriedenstellen. Der

Star Spirit“ wurde in 15 Jahren Star weitergelebt, aber er wird auch

immer wieder neu erfunden und interpretiert, von denen, die

neu dazukommen. Wir lernen alle täglich neu dazu!

33


LOGISTIKSPEZIALISTEN

IM FOKUS

Im täglichen Umgang mit tausenden von Teilen und wachsendem Volumen heißt es,

einen kühlen Kopf zu bewahren. Oder sich die Informationstechnologie zunutze zu

machen. Am besten beides. Systematisch und Schritt für Schritt. Mit Verstand rücken

wir noch näher an die Seite unserer Kunden und integrieren ihre Abläufe in unsere.

Auch umgekehrt. Mit Unterstützung von IT reduzieren sich viele Handgriffe und Klicks

in ganz wenige. So können aus den tausenden von organisierten Teilen auch Millionen

werden. Und zwar problemlos!

Lager Obertürkheim | House of Media & Logistics

35


Logistikspezialisten im Fokus

Rückblick

Unsere Entwicklung als Logistikspezialist hat in 2011 weitere

Meilensteine erreicht. Wir haben unsere Strategie konsequent

verfolgt: der „Maßschneider“ für Logistikkonzepte

und deren wirtschaftlich optimale Steuerung für unsere namhaften

Stammkunden zu sein. Dieser Ansatz wird im Markt

honoriert und weckt das Interesse potenzieller Kunden aus

Automobil, Handel, Versicherungen und weiteren Branchen.

Geschäftsentwicklung

Wir arbeiten nachhaltig profitabel und haben unsere

Geschäfts- und Wachstumsziele erreicht. Die Zusammenarbeit

mit wesentlichen Bestandskunden konnten wir

ausbauen, aber auch Geschäfte und Neukunden gewinnen,

die über 2012 hinaus Potenzial besitzen. Neben der klaren

Produkt- und Standortausrichtung wurde der Vertrieb

gestärkt und das Lieferantenmanagement und der IT-Bereich

weiterentwickelt.

Highlight-Projekte

„Scheinwerfer“ und „for us“ – diese Mercedes-Benz-Mitarbeitermagazine

haben wir 2011 in regelmäßigen Abständen

für den Bereich „Public Relations“ der Mercedes-Benz

Vertriebsgesellschaft (MBVD) am Standort Berlin versendet.

Auch der Mercedes-Benz Buskalender 2012 hat im vergangenen

Jahr mit unserer Unterstützung die Empfänger

erreicht: Wir haben für die EvoBus GmbH eine effiziente

Lösung für den Bestellprozess der Kalender von allen Generalvertretungen,

Händlern und Werken entwickelt.

Die Frauen-Fußball-WM 2011 war das größte deutsche

Sportereignis des vergangenen Jahres. Für einen wichtigen

Sponsor wickelten wir dabei das komplette Logistikmanagement

ab. Dies umfasste die gesamte Ausstattung wie

Einladungen, Aufkleber, Trikots, Fußbälle und Sporttaschen.

Trend und Ausblick

Wir haben uns für 2012 erhebliche Wachstumsziele vorgenommen

und möchten weitere Marktanteile gewinnen. In

diesem Jahr steht alles im Zeichen von Qualität und profitablem

Wachstum sowie der Zufriedenheit von Mitarbeitern

und Kunden. Darüber hinaus sollen die neuen Standorte

weiter ausgebaut und kundenindividuelle Lösungen geschaffen

werden. Dies gilt von der Übernahme gesamter Prozessketten

unserer Medienkunden bis hin zur Vertiefung unserer

Wertschöpfungskette in der Teilelogistik in Verbindung mit

technischen Lösungen. Mit der Zusammenführung von Handels-,

Finanzierungs-, Steuerungs- und Logistikleistungen

haben wir die Möglichkeit, neue Märkte zu erschließen.

37


15 Jahre

Was bisher geschah

Weltpremiere 2008:

Mercedes-Benz GLK

Anzahl der Telefone

bei Star zwischen

2000 und 2004:

400 Stück

Meter

200

19,19

Sekunden

2009: 09: Weltrekord

rd

von Usain Bolt

WM 2006:

Deutschland wird

WELTMEISTER

DER

HERZEN

2007 erscheint die

Star Collection #3

mit einer Auflage

von 2.000 Stück

39

Telefonieren oftmals einen separaten Raum - trotzdem

ist es großartig, so viele neue Kollegen in unseren Reihen

war es eher ruhig im Haus, mittlerweile brauche ich zum

angefangen. Mittlerweile sind wir zehn. Das Wachstum

merkt man aber nicht nur an der Mitarbeiterzahl. 2006

mich, im Jahr 2006 habe ich mit drei Leuten im Team

„Die Star ist wirklich rasant gewachsen! Ich erinnere

begrüßen zu dürfen!“

Bekim Pepaj

Leitung Medienproduktion

2006

2009

2008: Das Finanzinstitut

Lehman Brothers meldet

Insolvenz an.

Apple vs. Microsoft 2006:

19.315 44.280

Umsatz (Mio. US$)

Zeitinsel

Die Finanzwelt wird 2008–2009 in ihren Grundfesten erschüttert. Die

Märkte erkennen: Das globale Wirtschaftsgebilde ist äußerst fragil.

Wir versuchen, andere Antworten auf die neuen Fragen dieser Zeit zu

finden. In der Krise setzen wir weiterhin auf unseren Mitarbeiterstamm.

Damit sind wir stark aufgestellt, als die Konjunktur wieder anzieht:

Die Nachfrage nach Dienstleistungen nimmt in kürzester Zeit wieder

gewaltig zu und wir erreichen ungeahnte Wachstumsmöglichkeiten.

#1 Deutsche Jahres-

Charts 2006:

„Love Generation“

von Bob Sinclair

Internet 2006:

38,6 Mio. Deutsche

sind online

10 Jahre

Star Cooperation GmbH

2007

Herbert Rau

General Manager

Die Revolution

des Handymarkts:

2007 erscheint das

Apple

iPhone

House of

Media &

Logistics

Rollout 2007

„Was mich an Star begeistert, ist, dass

den Mitarbeitern viele Möglichkeiten

geboten werden, sich persönlich weiterzuentwickeln.

So habe ich 2006 als Junior

Consultant gestartet und habe heute

die Verantwortung für ein Profitcenter

sowie den Standort Spanien. Es werden

viele Chancen geboten – man muss sie

nur nutzen!“


Zeitzeugeninterview

2009: 8,3 Mio. verkaufte Flachbildfernseher

Wie kamen Sie zu Star und was waren Ihre Rollen?

Ich arbeitete mehrere Jahre mit Dr. Neher bei Daimler im selben Fachbereich. Bereits zu dieser Zeit verstanden

wir uns sehr gut. Auch nachdem ich den Konzern verlassen hatte, haben wir uns nie aus den Augen verloren.

Ich war bereits bei den Anfängen von Star dabei. Ich coachte junge Mitarbeiter für den Umgang mit einem Großkonzern.

Im Jahr 2000 nahm ich meinen ersten Beraterjob für die Star Equipment an. Das endete dann so, dass

wir den Auftrag hatten und ich Geschäftsführer der Equipment wurde. Im August 2002 wurde die Star Engineering

gegründet. Ich war mehrere Jahre Geschäftsführer von Star Equipment und Star Engineering. Im Rahmen des

Management Buyout 2005 wurde die Star Equipment von Daimler zurückgekauft, ich blieb Geschäftsführer

von Engineering. Ende Juni 2008 habe ich die Geschäftsführung an Christian Pfleiderer übergeben und stehe

seit diesem Zeitpunkt Star als freier Berater zur Verfügung. Ich habe auch nach meiner aktiven Zeit intensiv die

Gründung von Star in China betrieben. Ein weiteres aktuelles Projekt ist Innovationsmanagement, ein Center

of Competence, das sich mit Dingen, wie Wissensmanagement der Mitarbeiter beschäftigt.

Jürgen

Otto

ehem. Managing Director Star Engineering

Warum Star? Was hat Sie fasziniert?

Schon vor Star hat mir Dr. Neher durch seine Art imponiert, mit Problemen umzugehen. Er hat eine andere

Denkweise als die, die man in Großkonzernen vorfindet. Diese Andersartigkeit, aber auch die daraus entstehenden

Lösungen für die bestehenden Probleme haben mich schon zu Daimler-Zeiten fasziniert. Somit war es

für mich keine Frage, sein Angebot für eine Stelle bei Star anzunehmen!

Wie war die Zeit zwischen 2006 und 2009 bei Star?

Diese Zeit war in der Star Gruppe geprägt von dynamischem Wachstum. Wir sind von einer Pioniereinheit zu

einem mittelständischen Unternehmen geworden, was aber auch die Spielregeln veränderte. Strukturen mussten

verändert werden, damit die einzelnen Gesellschaften reibungslos zusammenarbeiten konnten. Der Vertrieb

stand vor der Herausforderung, neue Kunden außerhalb Daimlers zu gewinnen. Zu dieser Herausforderung

gehörte die Gründung von Standorten, genau in diesen Jahren wurden die Standorte München und Wolfsburg

aufgebaut. Und China.

Wie ist der Eintritt in den Markt China gelaufen?

Nach reiflichen Vorüberlegungen haben wir uns für die Stadt Shanghai entschieden. In China habe ich mit

Kollegen alle deutschen Automobilhersteller und Joint Ventures besucht. Denn wir wollten diesen Markt im

Kielwasser unserer Kunden erobern! Wir arbeiten dort für deutsche Unternehmen, unser Standortleiter leistet

großartige Arbeit als Vermittler zwischen den Welten.

Welche Veränderungen haben Sie während Ihrer Zeit bei Star miterlebt?

Am bemerkenswertesten ist die dynamische Entwicklung von einer hundertprozentigen Daimler-Tochter hin zu

einem mittelständischen Unternehmen. Im automobilen Dienstleistungssegment sind wir ein Player am Markt.

Die äußere Veränderung hat auch interne Veränderungen mit sich gebracht. Das verändert zwangsläufig den

Umgang miteinander. Kommunikations- und Entscheidungswege wurden komplexer. Das verändert zwangsläufig

den Umgang miteinander. Aber durch gruppenweite Events wie die Jahresauftaktveranstaltungen, die

Star Galleries und das Sommerfest ist es uns gelungen, diese Stimmung und die Atmosphäre der Star Gruppe

zu erhalten und als tragendes Element zu verankern.

Was ist für Sie der „Star Spirit“?

Der „Star Spirit“ lebt, weil wir gemeinsam daran arbeiten und er von den Führungskräften vorgelebt wird.

Dazu gehört Aufrichtigkeit, Intuition, Vertrauen und die Dynamik und Frische, die Star auszeichnet. So lange

wir diesen Spirit als unser Fundament und gleichzeitig unser Ziel betrachten, bin ich zuversichtlich, dass er

weiterhin unser Unternehmen prägen wird.

41


Consulting World: Star Consulting, Star Systems und Star Engineering

WISSENSTRANSFER

Beratung heißt Wissen teilen, um den gemeinsamen Erfolg zu vermehren. Ein einfaches

Prinzip, das tägliche Begeisterung braucht, und die Bereitschaft, das Kunden-Business

zu verstehen, sowie die Neugier, weltweite Trends zu entdecken. Junge Fachkräfte

bringen neueste technologische Errungenschaften und frische Ideen mit, Senior-

Berater die Erfahrung aus der Praxis. Diese Gesamtkombination ist unschlagbar.

Büro „Kapstadt“ | Star Cooperation, Hauptsitz Böblingen

43


Wissenstransfer

Leistungsspektrum Consulting World

Rückblick

Die positive Geschäftsentwicklung unserer Kunden in der

Automobilbranche bot unserem Geschäftsfeld Consulting

World ein günstiges Marktumfeld. Bestehende Kundenbeziehungen

wurden gefestigt oder ausgebaut, neue Kunden

an allen unseren Standorten gewonnen. Die in Deutschland

ansässigen Hersteller Mercedes-Benz, BMW, Volkswagen,

Audi und Porsche gehörten in 2011 zu den Hauptkunden.

Gleichzeitig konnten aber auch weitere europäische und

amerikanische Hersteller und deren Landesorganisationen

und Händler im In- und Ausland gewonnen werden.

After-Sales

Unsere langjährige After-Sales-Kompetenz wurde auch

im vergangenen Jahr vielfach mit weiterer Expertise aus

unserem Hause gebündelt. Beispielsweise für die Markteinführung

eines Elektrofahrzeugs mit der Erfahrung aus

Fahrzeugentwicklungsprojekten und dem Spezialwissen aus

der Elektrik/Elektronik. Das Thema Pricing war im vergangenen

Jahr ebenfalls insbesondere im After-Sales-Umfeld

sehr gefragt – auch außerhalb der Automobilindustrie: Wir

berieten in 2011 erstmalig ein Unternehmen aus der Luftfahrtbranche

und haben uns somit einen wichtigen neuen

Markt eröffnet.

Prozesse und IT

Business-Intelligence-Lösungen sind der IT-Schwerpunkt

in der Consulting World. In 2011 wurden zahlreiche mittelständische

Unternehmen in der Auswahl und Einführung

entsprechender Lösungen unterstützt. Für einen deutschen

Lkw-Produzenten organisierten wir den internationalen

Rollout eines standardisierten Wholesale-Systems für die

gesamte Auftragsabwicklung. Aber auch im Einkauf eines

Pkw-Herstellers wurden die Prozesse überarbeitet: Unsere

Leistungen hierbei sind unter anderem die beratungsseitige

Unterstützung in der Umsetzung von Commodity-Strategien

sowie die Erarbeitung von Modulvergabe-Roadmaps.

Vertrieb und Marketing

Im Bereich Retail haben wir für zahlreiche namhafte Hersteller

im In- und Ausland gearbeitet. Dabei lag der Fokus auf der

Optimierung der Vertriebsleistung,

der Unterstützung im Autohaus-

Management sowie dem Service-

Marketing. Retail-Beratungsprojekte

konnten in unseren neuen Märkten

Spanien und Schweiz für unterschiedliche

Hersteller gewonnen

werden.

Zusammenarbeit mit Hochschulen

In 2011 haben wir das Netzwerk mit Hochschulen weiter

ausgebaut. Wir intensivierten die Zusammenarbeit mit

unseren langjährigen Partnern und nahmen neue Hochschulen

in unsere Programme auf. Von Gastvorlesungen bis

zur Unterstützung des studentischen Rennstalls „Formula

Students“ gab es zahlreiche neue Kooperations-Felder. So

entstanden mehr als 20 Abschlussarbeiten unter dem Dach

der Consulting World.

In 2011 entstanden mehr als 20 Abschlussarbeiten

unter dem Dach der Consulting World.

Mitarbeit im Berufsverband

Seit Juni 2011 engagiert sich das Geschäftsfeld Consulting

World als Mitglied im Berufsverband der Deutschen Unternehmensberater

(BDU).

Ausblick

Es zeichnet sich eine anhaltende Nachfrage nach Managementberatung

und Beratungsdienstleistungen ab. Um in

diesem Markt unsere Position zu behaupten und weiter auszubauen,

werden wir die Vertriebs- und Innovationsleistung

vorantreiben. In 2012 steht aber auch weiterhin der aktive

Ausbau unserer personellen Struktur im Mittelpunkt, um

das anhaltende Wachstum erfolgreich stemmen zu können.

Beratungsdienstleistungen in technischen,

kaufmännischen und IT-Fragestellungen

Star Consulting/Star Marketing

Kerngeschäft:

Beratung im automobilen Sales & Marketing

und After-Sales

Mitarbeiter 2010: 46

Mitarbeiter 2011: 65

Umsatz 2010: 5,6 Mio. €

Umsatz 2011: 8,5 Mio. €

Star Systems GmbH

Kerngeschäft:

IT – Business-Intelligence-Lösungen und

hochwertige IT-Beratung

Mitarbeiter 2010: 16

Mitarbeiter 2011: 19

Umsatz 2010: 2,1 Mio. €

Umsatz 2011: 2,8 Mio. €

Star Engineering GmbH

Kerngeschäft:

Beratungsdienstleistung entlang der automobilen

Prozess- und Qualitätsmanagement; Animations -

Wertschöpfungskette mit dem Fokus auf Projekt-,

erstellung auf Basis von Entwicklungsdaten,

Prüfstände im Bereich passive Sicherheit und

Powertrain

Mitarbeiter 2010: 172

Mitarbeiter 2011: 205

Umsatz 2010: 14,9 Mio. €

Umsatz 2011: 22,9 Mio. €

45


Zeitinsel

20092012

Neuer Standort in Shanghai:

2010 Eröffnung des Büros der

Star Engineering & Consulting

„Das ist so verdammt

krass, das

ist so derbe, ich

zitter! ...

Das ist echt fett.“

Lena Meyer-Landrut

gewinnt den Eurovision

Song Contest 2010

Neues Design:

Relaunch der

Star Website

2011

Apple vs. Microsoft 2011:

Umsatz (Mio. US$)

108.249 69.943

Internet 2009:

43,5 Mio. Deutsche

sind online

Anzahl der

Telefone bei

Star zwischen

2009 und 2012:

550 Stück

Sven Bubeck

Key Account Manager



Weltpremiere 2011:

VW up!

29. April 2011

In den letzten Jahren sind bei uns die 15 CoC,

also „Kompetenz-Center“ entstanden. In diesen

Centern forschen Star Mitarbeiter gesellschaftsübergreifend

an spannenden Zukunftsthemen. Ich

fand die Idee so gut und wichtig,

dass ich Patin von dreien dieser

Center geworden bin!

Nuklearkatastrophe

von Fukushima im

Jahr 2011

15 Jahre

Was bisher geschah

#1 Deutsche

Jahres-Charts 2011:

„On The Floor“

von Jennifer Lopez

feat. Pitbull

Nachhaltig:

Fahrzeugpool der Star

wird durch den smart fortwo

electric drive ergänzt

Umstritten:

Die Bauarbeiten an

dem Bahn-Großprojekt

Stuttgart 21 polarisieren

die Menschen

Ich schätze sehr, dass es bei Star zu jeder Zeit vielfältige

Chancen für Absolventen gibt: Ich bin in 2010 zu Star

gekommen, als der Nachhall der Wirtschaftskrise im

Arbeitsmarkt noch stark zu spüren war.

Nuray Kous-Giousouf

General Manager

Es stehen die nächsten Herausforderungen an. Eine erneute Rezession droht. Grundsätzliche Fragen tun sich auf: Kann

unser System so bestehen? Doch im Jahr 2011 erlebt der deutsche Markt wieder einen leichten Aufschwung. Wir bleiben

mit unseren Dienstleistungen am Puls der Zeit. Und setzen weiterhin auf Investitionen. Das Konzept geht auf: Im Jahr 2012

steht Star sicher da. Wir sind bereit für die nächsten 15 Jahre.

47


Zeitzeugeninterview

2010:

Markteinführung

iPad

Wie sind Sie dazu

gekommen, Beirat der Star

Gruppe zu werden?

Ursprünglich habe ich Dr. Neher anwaltlich beraten.

Die Zusammenarbeit lief sehr gut. Als mich dann

Dr. Neher fragte, ob ich im Beirat mitwirken wolle,

habe ich gerne zugesagt. Es reizt mich, einem

Unternehmen in dessen regulärem Geschäftsverlauf

nahezustehen. Es ist doch etwas anderes, den allgemeinen

Geschäftsablauf zu begleiten, als punktuell

überwiegend von juristischer Seite aus in Problemsituationen

tätig zu werden.

Was hat Sie an Star fasziniert?

Was mir sehr gefallen hat, war zu sehen, wie hier aus

einem kleinen Anfang mit sehr viel Einsatz und unternehmerischem

Mut eine stattliche Einheit geschaffen

wurde, die sich gegen etablierten starken Wettbewerb

behaupten kann. Auch finde ich es bemerkenswert,

dass ein kleines Unternehmen offenbar eine Reihe von

Aufgaben besser bewältigen kann, als dies einem Großunternehmen

möglich ist.

Wie haben Sie Star bisher begleitet?

Wir, der Beirat, stehen dem Unternehmen Star als unabhängige Gesprächspartner gegenüber. Wir sind ja nicht

direkt im Unternehmen eingebunden, sondern bieten eine Perspektive von außen. Natürlich kennt die Unternehmensführung

das Unternehmen und seinen Markt viel besser als der Beirat. Es hilft der Unternehmensführung

aber, zweimal im Jahr gegenüber dem Beirat ihre Geschäftspolitik zu vertreten und auch gegenüber kritischen

Fragen zu verteidigen. Wir bemühen uns auch, aus unserer jeweiligen beruflichen Sicht Anregungen in das

Geschäft einzubringen.

Prof. Dr.

Franz-Jörg

Semler

Beiratsvorsitzender der

Star Gruppe

Wie haben Sie die Zeit

zwischen 2009 und 2012 bei Star erlebt?

Vor allem die Jahre 2009/2010 waren von großer Unsicherheit gekennzeichnet. Niemand wusste damals,

wie die Krise 2008/2009 unsere Welt verändern würde, wie es überhaupt in der Wirtschaft weitergeht. Doch

ich denke, in dieser Zeit hat Star die richtigen Maßnahmen getroffen: Das Unternehmen hat seine Flexibilität

gesteigert, auch durch die Nutzung von Kurzarbeit, die der Belegschaft ohne Zweifel Opfer abgefordert hat. Es

wurden nie Abstriche bei der Qualität der Arbeit gemacht. Wir haben die Unternehmensführung ermutigt, auch

in der kritischen Wirtschaftslage in Produkte und Qualifikation der Mitarbeiter zu investieren. Das hat sich in

der guten folgenden Zeit ausgezahlt.

Wie hat sich Star verändert, seit Sie die Unternehmensgeschichte

verfolgen?

Es gab eine sehr offensichtliche Veränderung: Das Unternehmen ist in recht kurzer Zeit stark gewachsen, von

wenigen Personen bis zu knapp 600 Mitarbeitern. Dadurch musste die Struktur professioneller werden. Als

eine wichtige Maßnahme habe ich die Perfektionierung der Unternehmensplanung empfunden. Trotzdem hat

sich Star beispielsweise seine unbürokratische Spontaneität und Kreativität bewahrt.

Gab es bei Star größere strategische Richtungswechsel?

Das Unternehmen hat immer wieder neue Geschäftschancen ergriffen, aber seine strategische Ausrichtung meines

Erachtens beibehalten. Wichtig war es unter anderem, den Spagat zu halten, einerseits die bestehenden Kunden

optimal zu bedienen, aber andererseits doch auch die Kundenbasis zu erweitern und Abhängigkeiten zu vermeiden

oder zumindest zu reduzieren.

Was ist für Sie der „Star Spirit“?

Für mich ist das die Abkehr von bürokratischen Strukturen hin zu einer offenen, hierarchieübergreifenden Firmenpolitik.

Dazu gehört auch die farbenfrohe und kreative Gestaltung der Räumlichkeiten. Zudem herrscht im Unternehmen

eine hohe Transparenzbereitschaft, auch wenn einmal etwas nicht so gut gelaufen ist, wie man sich das wünscht.

Was, denken Sie, ist für Kunden das Besondere an Star?

Ich denke, es ist die hohe Kundenorientierung der Star Gruppe, die die Zusammenarbeit für Kunden zu etwas Besonderem

macht. Wir gehen nicht von dem aus, was wir gewissermaßen im Angebot haben, sondern schauen uns an,

was der Kunde haben möchte und braucht, und versuchen, ihm das zu liefern. Ich denke, das wird honoriert.

49


Group Specials: NewsCab, Star Automotive und Star Facility

SONDERPROJEKTE

Jede Zeit hat ihre Meilensteine, an denen sie gemessen wird. Große, kleine, laute wie

leise. Spezielle Herausforderungen des Alltags. Auch die Star Gruppe hat ihre „Specials“,

die tiefere Eindrücke hinterlassen. Ob Get-a-Taxi-App, kurzfristig vermietbare

„Funcars“ oder neue Facility-Flächen. Ihnen allen ist gemeinsam, dass sie an die

Sonderbedürfnisse unserer Kunden adressiert sind. Und dass sie Teil ihrer Entwicklung

sind. Für ein Vorankommen, das alle beflügelt.

Büro „Stuttgart“ | Star Cooperation, Hauptsitz Böblingen

51


Sonderprojekte

NewsCab GmbH

Die Werbeeinnahmen steigen konstant: Mit NewsCab

bewegt sich die Star Gruppe auf Erfolgskurs! Der Mix aus

Entertainment, nützlichen Informationen und Werbung

kommt bei den Kunden an. Mit der Firma HALE haben wir

uns zudem den passenden lokalen Montage- und Servicepartner

an Bord geholt.

Außerdem gibt es NewsCab nun auch auf dem Smartphone!

Get-a-Taxi heißt die App, mit der alle teilnehmenden

NewsCab-Taxen vom Fahrgast auf einer digitalen Karte

durch das NewsCab-Logo geortet und je nach Bedarf direkt

gebucht werden können. Die Get-a-Taxi-App wurde von dem

gleichnamigen österreichischen Unternehmen entwickelt

und wird in Kooperation mit der Star Gruppe kostenfrei zum

Download angeboten.

Star Automotive

2011 war für uns ein gutes Jahr! In 2010 ging es bereits

stetig aufwärts, dieser Trend hat sich nachhaltig gesteigert.

Besonders der internationale Fahrzeughandel hat zu dieser

positiven Entwicklung beigetragen. Des Weiteren haben

wir uns erfolgreich im Rahmen des Shuttleservice unter

anderem für die Daimler AG positioniert.

Wir sehen dem kommenden Geschäftsjahr äußerst zuversichtlich

entgegen. Neben den bestehenden Fahrzeugvermietungen

und dem Fahrzeughandel wird zukünftig auch

die Kurzvermietung unserer Poolfahrzeuge ein weiteres

Geschäftsfeld werden.

Star Automotive

Star Facility

Auch im Jahr 2011 war unser Standort Böblingen gefragt:

Der positive Trend bei der Vermietung hat sich erfolgreich

fortgesetzt. Zusätzlich zu den aktuell 30 Mietern bei uns

im Hauptgebäude haben wir darüber hinaus auch im Bauteil

B mit der Vermietung von Flächen begonnen. Darüber

hinaus konnte die Vermietung von Besprechungsräumen

und Konferenzräumen ausgebaut werden. In diesem Segment

haben wir zusätzlichen Umsatz mit externen Kunden

generieren können.

Für die Star Gruppe haben wir einen zusätzlichen Standort

in Frankfurt angemietet und nach unserem Standard aufgebaut.

Innerhalb der Flächen in Böblingen, die an die Star

Gruppe vermietet sind, wurde ein Teil der Büros umgestaltet.

Leistungsspektrum Group Specials

Facility Management, Mobilitätskonzepte

und Sonderprojekte

Star Equipment GmbH

Kerngeschaft:

Online-Handel mit Werkstatteinrichtungen und

-ausstattungen (www.StarTools.de), Konzeption,

Planung und Einrichtungen neuer Werkstätten

Mitarbeiter 2010: 3

Mitarbeiter 2011: 1

Umsatz 2010: 1,0 Mio. €

Umsatz 2011: 1,0 Mio. €

Star Facility/Interne Dienstleistungen

Kerngeschäft:

Professionelles Gebäude-, IT-, Empfangs-, Fuhrpark-

und Flächenmanagement. Zum einen für

die Star Gruppe, zum anderen für externe Kunden

Mitarbeiter 2010: 11

Mitarbeiter 2011: 14

Umsatz 2010: 4,5 Mio. €

Umsatz 2011: 5,2 Mio. €

Kerngeschäft:

Einzelne Fahrzeuge, Fahrzeugflotten oder

VIP-Shuttleservice, zum Mieten, Kaufen

oder mit Chauffeur

Umsatz 2010: 1,7 Mio. €

Umsatz 2011: 2,0 Mio. €

53


SCHLAGZEILEN

Raus aus dem Regal, rein ins Regal. Und wieder zurück. So schnell sich die Welt der

Nachrichten auch dreht, unsere Highlights kommen, um zu bleiben. Weil sich hinter

jeder Erfolgsmeldung eine Leistung mit bleibendem Effekt verbirgt. Ob Katastrophenhilfe,

Auszeichnungen, Studienplatzangebot, Wissensaustausch und vieles mehr in

2011, die Strategie der Star Gruppe schaut weit über den Tellerrand und den eigenen

Horizont hinaus. Denn genau dort beginnt die große Freiheit.

Hauspostfächer | Star Cooperation, Hauptsitz Böblingen

55


Für das Event wurden einige einfache Richtlinien festgelegt – wie

zum Beispiel eine 48-Stunden-Zeitbeschränkung, um eine Basis

zu schaffen, auf der neue Prototypen entwickelt werden können.

Die Themenstellungen wurden den lokalen Jam-Organisatoren

erst kurz vor Beginn des Events verraten und danach war es

Aufgabe der jeweiligen Teams, ihren Weg bis zum Prototypen

zu finden.

Beim ersten „Schwaben-Jam“ haben die Teams verschiedene

Kommunikationskanäle und Medien eingesetzt, um mit den

Teams der anderen, weltweit verteilten Gruppen in Kontakt zu

bleiben. Soziale Netzwerke wie Twitter und Facebook, aber auch

ein Live Stream gehörten dazu.

48 Stunden. Über 50 Städte. Ein vielseitiger Mix der Kulturen,

Hintergründe und Erfahrungen.

außen smart

innen cl

ver

57

Führungswechsel

Berger Elektronik neu aufgestellt

März 2011

Christian Pfleiderer hat die Geschäftsführung der

Berger Elektronik GmbH vollumfänglich übernommen.

Unterstützt wird er von einem erfahrenen

Managementteam: Die Verantwortung für den

Bereich Entwicklung und Elektronik-Produktion

liegt bei Jochen Retter, der seit Januar 2011 als

General Manager für diesen Bereich zeichnet.

Den Bereich Werkstattdienstleistungen leitet

Rudolf Stadler, für den Vertrieb ist Heiko Haist

der Ansprechpartner. Neu im Führungsteam

der Berger Elektronik ist Henning

Lange. Er hat die neu geschaffene

Funktion des Produktmanagements

übernommen.

Wettbewerb

Deutschlands

kundenorientierteste

Dienstleister 2011

betreiben. Für die Platzierung entscheidend waren die Angaben

des Unternehmens zu einem umfangreichen Fragenkatalog und

die Bewertung des Service durch Kunden bzw. Partner.

Bewertet wurden die Teilnehmer auf Grundlage des 7-K-Modells

aus der Customer-Value-Forschung der Universität St. Gallen

und durch Befragung der jeweiligen Kunden.

keine eingeflogen – unsere Stars waren alle schon vor Ort. Der Clip zeigt

uns in den unterschiedlichen Facetten: wie wir arbeiten, was wir anbieten

und das Bildmaterial für den ersten Imageclip im Kasten. Alltagssituationen,

Interviews und Impressionen rund ums Haus hat das Filmteam

eingefangen. Hollywood-Stars haben wir für den Blick hinter die Kulissen

Nach zwei Tagen intensiver Dreharbeiten war die letzte Klappe gefallen

und wer wir sind. Die Premiere erfolgte im Rahmen der Jahresauftaktversammlung

– inzwischen sind weitere Spots entstanden.

Highlights 2011

Und sicher ist für 2012: Fortsetzung folgt.

Dienstleister pur

Star zählt zu den 50 Besten

März 2011

Die Star Cooperation wurde vom Handelsblatt und der

Universität St. Gallen im Rahmen des Wettbewerbs

„Deutschlands kundenorientiertester Dienstleister

2011“ ausgezeichnet.

Rund 9.000 Unternehmen waren zu dem Wettbewerb

eingeladen, der branchenübergreifend die Unternehmen

auszeichnet, die echte Kundenorientierung

Nur 48 Stunden

Star lädt zum „Global Service Jam“

März 2011

Im März haben Teams aus der ganzen Welt zusammen

„gejammt“, um Ideen für neue Dienstleistungskonzepte zu

kreieren, zu entwickeln und auszutauschen. Star hat das Event

als einer der Hauptsponsoren begleitet.

„Jammen“ kommt aus der Musikwelt und beschreibt einen

kreativen Prozess in lockerer Atmosphäre, in der man frei experimentieren,

improvisieren und entdecken kann. Die Organisatoren

des Global Service Jam haben sich der Herausforderung

gestellt, diesen Prozess auf die Dienstleistungsentwicklung zu

übertragen.

Das Ergebnis finden Sie hier: www.globalservicejam.org

Gute Entwicklungen erfordern Einfühlungsvermögen in die

Kundenbedürfnisse und die Fähigkeit, das Benutzererlebnis

nützlicher, einprägsamer und angenehmer zu machen. „Der

Schlüssel ist, talentierte Menschen zusammenzubringen, die

bereit sind, zu experimentieren und sich gegenseitig herauszufordern,

wobei jeder zum Ganzen beiträgt, ähnlich wie bei

einem Puzzle“, so Nicolai Stickel, Personalleiter der Star Gruppe.

Blog-Adresse: gsj11stuttgart.wordpress.com

Außen smart, innen clever!

April 2011

Als eines der ersten Unternehmen setzen wir ab

sofort den neuesten smart fortwo electric drive in

Cabrioversion als Poolfahrzeug ein.

Unser umweltfreundlicher „Neuer“ wurde als

Stadtfahrzeug konzipiert und hat eine Höchstgeschwindigkeit

von 100 km/h, die Reichweite

beträgt ca. 115 km. Geladen werden kann er ganz

einfach an jeder 230-V-Steckdose.

Film ab

Star produziert erstmals Imageclips

März 2011


Motorsport satt

Formula Student in Hockenheim

August 2011

Bereits zum vierten Mal hat er beim Formula Student

Rennen auf dem Hockenheimring teilgenommen: Der

von uns gesponserte Rennstall Esslingen holte einen

hervorragenden Platz 10 in der Gesamtwertung.

Die Formula Student ist das größte internationale studentische

Ingenieursprojekt. Teams aus aller Welt treten in

Formel-1-Atmosphäre mit ihren eigenen Konstruktionen

gegeneinander an. Den Wettbewerb gewinnt das Team

mit dem besten Gesamtpaket aus Konstruktion und Rennperformance,

Finanzplanung und Verkaufsargumenten.

Der Anspruch der Formula Student ist die Ergänzung des

Studiums um intensive Erfahrungen mit Konstruktion

und Fertigung sowie mit den wirtschaftlichen Aspekten

des Automobilbaus. Star fördert dieses Engagement

aktiv seit mehreren Jahren als Hauptsponsor.

59

lediglich eine Sekunde hinter den Erstplatzierten. Das erste Drachenbootrennen

und waren deutlich besser als zuvor im Training. Außerdem lagen sie am Ende

deutlich besser – die StarFighters konnten sich um ganze drei Sekunden steigern

Mit dem eigenen Rhythmus beim Paddelschlag lief es im zweiten Durchgang dann

Das ist gelungen. Das erste Rennen gegen den Strom war noch etwas mühsam.

war für uns vor allem eins: sportlich und kameradschaftlich.

Auf die Paddel, fertig, los hieß es im Juli für die „StarFighters“

Yuan in die Fluten gestürzt, um Ruhm und Ehre zu erringen.

beim Drachenbootrennen der RGG Waiblingen. Die besten

Paddler haben sich zu Ehren des chinesischen Dichters Qu

Von Drachen und Paddlern

Stars erobern die Rems

ElringKlinger und TEAMOBILITY u. a. künftige Herausforderungen

und Perspektiven für ein nachhaltiges

Winfried Kretschmann. Darüber hinaus zeigten weitere

hochrangige Vertreter von BMW, Daimler, Volkswagen,

Ministerpräsidenten des Landes Baden-Württemberg

gewinnen. Eröffnet wurde der IFA-Kongress durch den

Automobilwirtschaft (IFA) der Hochschule für Wirtschaft

und Umwelt wieder herausragende Referenten

Hochkarätig

Star unterstützt Tag der Automobilwirtschaft

in Nürtingen statt. Und erneut konnte das Institut für

Im Oktober fand der 12. „Tag der Automobilwirtschaft“

Wachstum in der Automobilwirtschaft auf.

Der „Tag der Automobilwirtschaft“ ist

ein Forum der Begegnung und des Austauschs

zwischen Wissenschaft und

Branchenpraxis. Die Star Cooperation

gehört zu den Sponsoren dieser Veranstaltung

und war ebenso als Aussteller

Juli 2011

Oktober 2011

vertreten.

Tuscaloosa

Einsatz für Tuscaloosa

Highlights 2011 Soforthilfe

Mai 2011

Die Südstaaten in den USA wurden im April von schweren

Tornados heimgesucht. Besonders hart hat es die Stadt

Tuscaloosa in Alabama getroffen. Um den Betroffenen

Glänzender Auftritt

Messeauftritt ATE erfolgreich

der Katastrophe zu helfen, sind Star Publishing und

Mai 2011

Elanders USA dem Spendenaufruf der Deutschen Außenhandelskammer

gefolgt.

Drei Tage im Zeichen der Automobilfertigung.

Gemeinsam mit Berger Elektronik,

Star Engineering und tectos haben wir

uns 3 Tage auf der Automotive Testing

Gespendet haben wir wirklich benötigte Dinge wie beispielsweise

Hygieneartikel, Geschirr, Seife und Handtücher.

Außerdem auch Elektrokleingeräte, wie z. B. Toaster

Expo (ATE) in Stuttgart präsentiert. Mit großem Erfolg.

und Kaffeemaschine.

Mit Tuscaloosa verbindet uns einer unserer größten

Unser e-smart hat viele Besucher an den Stand gelockt

Kunden: die Daimler AG. Dort ist das Werk für die

und wir konnten gemäß unserem Motto „Wir verstehen Ihre

Weltproduktion der M-, GL- und R-Klasse. Und wir sind

gesamte Bordliteratur – inkl. Produktion und Logistik.

Prüfsysteme“ zahlreiche Fachgespräche mit internationalem

gemeinsam mit Elanders der lokale Lieferant für die

Publikum führen.

Zahlreiche Besucher haben sich mit unseren Technologien

und Dienstleistungen vertraut gemacht, neue Kunden konnten

gewonnen werden.

Besiegelt

Ausgezeichneter Erfindergeist

Juni 2011

Nur kreative Unternehmen mit Weitblick und Sinn für

Neues haben es in die Riege der 100 innovativsten Mittelständler

geschafft. Wir gehören seit 2011 dazu und

bekamen von Lothar Späth im Ostseebad Warnemünde

das Gütesiegel „Top 100“.

Über mehrere Monate prüfte die Wirtschaftsuniversität

Wien das Innovationsverhalten von insgesamt 272 mittelständischen

Unternehmen in Deutschland. Die 100

besten, darunter Star, tragen das Gütesiegel für ein Jahr.

Ein wichtiger Bestandteil der Auszeichnung ist unser

Innovationsmodell mit klar geregelten Prozessen: Jedes

Neuerungsprojekt durchläuft Meilensteine, an denen der

Projektfortschritt kritisch geprüft wird – und zwar nicht

zwangsläufig durch das Management, sondern auch

schon mal durch die Belegschaft selbst.

2011

Alle Informationen zum Preis und den Gewinnern gibt es

unter www.top100.de.

Top-Innovator


61

drei Jahren mit dem Bachelor of Engineering. Damit haben wir nicht nur die Mög-

Vertiefung Antrieb und Fahrwerk belegen. Abgeschlossen wird das Studium nach

Und demnächst:

Erstmals Berufsakademie-Studium für Ingenieure bei Star

2012

Ab Oktober 2012 wird Star Engineering Studienplätze für Maschinenbau an der

Dualen Hochschule in Stuttgart anbieten. Die ersten zwei Kandidaten: Zwei

lichkeit, unseren eigenen Nachwuchs aufzubauen, sondern auch diesen relevanten

Bacheloranden werden die Fachrichtung Fahrzeug-System-Engineering mit der

200 DIN-A4-Seiten Text, 1.810 Medien wurden verknüpft

(Dateien, Bilder, Filme etc.) und mit viel Liebe wurde aus all

Es entstanden zusammen mit den einzelnen Gesellschaften

Themenbereich zu fördern.

Redaktionell wird die Präsenz vom Presseamt der Stadt verantwortet. Hier

kombinationen von Handy- und Computertastaturen betonen die Positionierung

High-Tech-/IT-Standort deutlich. Darüber hinaus dienen sie als

Klammer bilden. Diese Variationen aus gängigen Emoticons und Zeichen-

und in fünf Hauptrubriken zusammengefasst. Das Screen-Design setzt

sympathische Zeichen mit den so genannten BöbiCons, die die grafische

Strukturen und Layout gestaltet, Informationen für die wesentlichen

Zielgruppen Bürger, Fachkräfte und Wirtschaft konsequent gebündelt

konzipiert. Unter dem Motto „Raum für Taten und Talente“ wurden Design,

Star hat den städtischen Internetauftritt gestalterisch und strukturell neu

Die Star Cooperation GmbH begleitet als Agenturpartner die Stadt Böblingen

geht’s zum neuen Auftritt der Stadt Böblingen: www.boeblingen.de

bei ihrer Neupositionierung als High-Tech- und IT-Standort. Diese spiegelt

sich auch in der neuen Internetpräsenz wider, die im November von Oberbürgermeister

Wolfgang Lützner live geschaltet wurde.

Navigations– und Orientierungshilfen.

Böblingen „reloaded“

Neue Internetpräsenz online

November 2011

Highlights 2011

Relaunch erfolgreich

Neuer Star Internetauftritt in

neuem Look

Dezember 2011

Einmal mehr aufgefrischt und strukturiert

und mit spannenden Inhalten versehen,

präsentieren sich die 220 neuen Seiten auf 12 Domains

der Star Gruppe. Insgesamt mussten über 2.000 einzelne

Aufgaben erledigt werden.

haben an diesem Projekt mitgearbeitet.

25 Stars aus verschiedenen Gesellschaften

den Komponenten unser neuer Internetauftritt.

Vollzeitstellen durch Praktikanten, Volontäre, Hospitanten

formulierten Regeln akzeptiert und sorgen für faire Praktikumsbedingungen.

Das bedeutet beispielsweise, dass keine

Die Initiative Fair Company ist seit sieben Jahren fest etabliert.

Alle angeschlossenen Unternehmen haben die von karriere.de

Benefits, Sekundäre Benefits & Work-Life-Balance, Training

Innovationsmanagement, Karrieremöglichkeiten, Primäre

prämierten Unternehmen aus der Automobilbranche schnitten

deutschlandweit überdurchschnittlich ab in den Kategorien

dem Titel „Top Arbeitgeber Automotive 2011/12“ ausgezeichnet.

Besonders hoch bewertet wurden unsere Unternehmenskultur,

Karrieremöglichkeiten sowie Training & Entwicklung.

Im vierten Jahr in Folge wurden wir durch das CRF-Institut mit

Außerdem ist Star eine von über 1.800 Fair Companies.

„Top Arbeitgeber Automotive“ qualifizieren. Die

Ausgezeichnet

Star ist Top Arbeitgeber Automotive und

Fair Company

oder Daueraushilfen ersetzt und adäquate Aufwandsentschädigungen

an Praktikanten gezahlt werden.

& Entwicklung sowie Unternehmenskultur.

Insgesamt konnten sich

dieses Jahr 24 Unternehmen

deutschlandweit

für das Zertifikat

Oktober 2011


ZAHLENWERK

Zahlen sind geduldig. Auftraggeber nicht. Je schneller wir Trends und Bedürfnisse

erkennen, proaktiv handeln und höchste Qualität liefern, desto zufriedener werden die

Kunden. Und desto besser werden die Zahlen. Diese Kausalkette gilt für jeden Standort

auf der ganzen Welt. Für jeden Kunden und jedes Projekt. Blicken Sie auf unsere Facts

& Figures aus 2011, um festzustellen, wie treu wir unserem Anspruch sind. Bewerten

Sie selbst. Oder testen Sie uns. Sie dürfen dabei auch gerne ungeduldig sein.

Besprechungsraum Star Engineering & Consulting | Star Cooperation, Hauptsitz Böblingen

63


Zahlen und Fakten Star Gruppe 2011

Umsatzentwicklung der Star Gruppe in Mio. EUR

88,0

81,1

77,4

74,1

70,4

62,7

62,0

63,0

52,5

51,0

34,2

24,6

Mitarbeiterstamm der Star Gruppe

284

257

274

213

184

115

69

435

338

395

477

571

571

Mitarbeiter (2011)

2000

2001

2002

2003

2004

2005

2006*

2007

2008

2009

Umsatz/Gesellschaft in Mio. EUR

88,0

Mio. € Umsatz (2011)

2010

2011

2000

2001

2002

2003

2004

2005

2006

2007

* Asset Deal

Mitarbeiter/Gesellschaft

1997

Gründung

2008

2009

2010

2011

Star Systems

2,1

Berger Elektronik

6,5

Star Venture Invest

1,9

Star Cooperation

12,0

Star Systems

2,8

Berger Elektronik

7,5

Star Venture Invest

2,3

atio_druckkonzepte

0,3

Star Cooperation

15,6

Berger Elektronik

92

Star Systems

16

Star Cooperation

80

Berger Elektronik

96

Star Systems

19

atio_druckkonzepte

3

Star Cooperation

104

Star Publishing

10,5

Star Equipment

1,0

Star Engineering

14,9

2010

Star Distribution

21,4

Star Publishing

11,9

Star Equipment

1,0

Star Engineering

22,9

2011 2010

Star Distribution

23,7

Star Publishing

63

Star Equipment

3

Star Engineering

172

Star Distribution

49

Star Publishing

74

Star Equipment

1

2011

Star Engineering

205

Star Distribution

69

65


Wolfsburg

Standort seit 2008

Standorte

Frankfurt

Standort seit 2010

Böblingen

Standort seit 1998

Berlin

Standort seit

2000

München

Standort seit 2008

Zug

Standort seit 2007

6

Standorte im

Ausland

Atlanta

Standort seit 2006

Barcelona

Standort seit 2005

Shanghai

Standort seit 2010

Tokio

Standort seit 2010

571

Mitarbeiter (2011)

Johannesburg

Standort seit 2005

67


Standorte

Wolfsburg

Frankfurt

In Frankfurt sind wir mit der Star Distribution seit Oktober

2011 vertreten. Hier sind wir Logistikpartner von Atos IT

Solutions and Services GmbH. Atos stattet Reisebüros

mit PCs und Peripherie aus. Unsere Aufgabe hierbei ist

es, die Dienstleister zu steuern, die Bestände zu überwachen,

Aufträge zu erfassen und zu kontrollieren und damit

sicherzustellen, dass Reisebüros die benötigte Hardware

zuverlässig komplett vorkonfiguriert erhalten. Wir planen,

dass wir uns an diesem wirtschaftlich attraktiven Standort

gut weiterentwickeln und unser Kundenportfolio erweitern.

China

Shanghai

Wie auch China entwickelt sich die in 2010 gegründete Star

Engineering & Consulting (Shanghai) Co., Ltd. in rasantem

Tempo weiter. 2011 stand ganz im Zeichen des Mitarbeiteraufbaus.

Unser Team ist heute eine ausgewogene Mischung

aus chinesischen und deutschen Mitarbeitern, die gemeinsam

an herausfordernden Projekten in der Entwicklung,

dem Qualitätsmanagement und dem After-Sales arbeiten.

Zu unseren Kunden zählen neben den Joint-Ventures wie

Shanghai Volkswagen oder BMW Brilliance seit 2011 auch

chinesische Zulieferer. Ein neuer Kunde ist Renault China in

Peking. Hier setzen wir ein innovatives Konzept zur Durchführung

technischer Trainings für Werkstattpersonal um.

Den steigenden Anfragen aus dem Pekinger Raum folgend,

planen wir ein zweites Office in Peking zu eröffnen.

2011 standen auch in Wolfsburg die Zeichen weiter auf

Wachstum. Wir konnten neue Kunden aus den Entwicklungs-

und After-Sales-Bereichen des Volkswagen-Konzerns

gewinnen. Mit der Entwicklung des Diagnose-Referenzsteuergeräts

konnten wir unsere Elektrik/Elektronik-Kompetenz

unter Beweis stellen und auf dieser Basis erfolgreich weitere

Dienstleistungen aus diesem Bereich anbieten. Für

die Zukunft sehen wir große Chancen in der Vernetzung

unserer Standorte in Wolfsburg und Shanghai im Rahmen

von übergreifenden Projekten.

Germany

München

Berlin

In Berlin greift im Geschäft für Toll Collect die Aufstellung

der Star Gruppe als Lösungsanbieter in der Medien- und

Teilelogistik, im Engineering, auf dem Feld der automotiven

Elektronik und im Consulting. Somit konnte die Zusammenarbeit

mit Toll Collect auch außerhalb der Teilelogistik

ausgebaut und Beiträge für die Star Gruppe generiert

werden. Die Beziehungen zu unseren Bestandskunden

wie beispielsweise Mercedes-Benz Vertrieb Deutschland

(MBVD) konnten gefestigt werden. Berlin wird zukünftig das

Zentrum für unsere Vertriebsaktivitäten Nord. Der Standort

soll für alle Geschäftsbereiche weiter ausgebaut werden.

Atlanta

2011 haben wir für unseren Kunden Mercedes-Benz weiterhin

die gesamte Werks- bzw. Vehicle-Preparation-Center-

Belieferung für die USA und Kanada gesteuert und unsere

Zusammenarbeit weiter gefestigt. Auch das Produktlabeling

im industriellen Bereich soll in den USA in 2012 starten. Des

Weiteren beauftragte uns das US-Unternehmen Terracycle

mit der logistischen Abwicklung des Recyclings von Büromaterialien.

USA

Barcelona

In 2011 wurden in Spanien neue Kontakte mit Unternehmen

wie SEAT und Volkswagen-Audi Spanien in verschiedenen

Bereichen hergestellt. Projekte liefen insbesondere im

Bereich After-Sales und Retail Consulting. Ein Schwerpunkt

lag auf Elektromobilität. Außerdem wurden am spanischen

Standort Mitarbeiter aus dem Ingenieurs- und Informatiksegment

für Star in Deutschland rekrutiert.

Johannesburg

Spanien

Nach Böblingen ist München der Standort mit den meisten

Mitarbeitern – mittlerweile arbeiten etwa 40 Stars,

Techniker, Ingenieure und Kaufleute, in unterschiedlichen

Bereichen, beispielsweise für die BMW Gruppe. Als neue

Kunden konnten hier das neu gegründete Joint-Venture

BMW-Peugeot-Citroën-Electrification und die Schweizer

Landesorgansiation von BMW gewonnen werden. Die

bereits internationale Zusammenarbeit mit BMW in der

Technischen Marktbetreuung wurde auf neue Märkte wie die

Vereinigten Arabischen Emirate und die Karibik ausgeweitet

– mittlerweile deckt Star über 30 Märkte in 6 Sprachen ab.

Aus „Maultasche“ meets „Weißwurst“ hat sich eine echte

Partnerschaft entwickelt – darauf sind wir stolz.

Südafrika

Im letzten Jahr haben wir die Akquisition für unsere

Video-in-Print-Produkte in Südafrika gestartet. Wir führen

Gespräche mit potenziellen Kunden im Bereich Automobil

und der Pharma-, Lebensmittel und Finanzbranche. Unsere

Kundenbeziehung zu Mercedes-Benz Südafrika haben wir

2011 erfolgreich gefestigt. Das zeigt sich insbesondere im

gestiegenen Auftragsvolumen. Die gute Zusammenarbeit

möchten wir selbstverständlich pflegen, aber auch auf

andere Leistungen aus unserem Portfolio ausbauen.

69


chstum

trends

Ausblick 2012

Das Jahr 2012 ist unter guten Vorzeichen gestartet: Wir konnten das vergangene Jahr über dem Niveau des Spitzenjahres

2008 abschließen und haben somit den Einbruch des Krisenjahres 2009 wieder ausgleichen können. Gleichzeitig

sehen wir, dass unsere Investitionen der vergangenen zwei Jahre Früchte tragen: Das Kundenportfolio ist breiter

gefächert, neue Dienstleistungen wurden erfolgreich am Markt platziert, der Geschäftsanteil mit neuen Branchen

gesteigert und die Standorte gestärkt. Mit über 600 Mitarbeitern haben wir eine für uns neue Unternehmensgröße

erreicht. Zahlreiche Optimierungsinitiativen legen ein solides Fundament für eine positive Entwicklung. Und für diese

positive Entwicklung sind einige Maßnahmen und Initiativen in diesem Jahr geplant.

In 2012 liegt unser Fokus insbesondere auf unserer Arbeitgebermarke. Wir wollen unseren Mitarbeitern weiterhin

ein attraktives Arbeitsumfeld bieten. Und wir wollen Anreize schaffen, um neue Mitarbeiter zu gewinnen. Der Grundstein

dafür ist wie jedes Jahr unsere Mitarbeiterbefragung, die für das erste Quartal 2012 angesetzt ist. So erfahren

wir, was unsere „Stars“ in allen Dimensionen bewegt – von der Stimmung im Team bis hin zur Wahrnehmung ihres

Arbeitsplatzes und der Information und Kommunikation im Unternehmen.

Diese Erkenntnisse liefern uns wertvolle Impulse, um unser „Employer Branding“ konsequent zu verbessern. Zu unseren

Maßnahmen als attraktiver Arbeitgeber gehört es beispielsweise, das Paket an nichtmonetären Leistungen – wie

das Mitarbeiterfahrzeugprogramm – weiter auszubauen und auf die Bedürfnisse unserer Mitarbeiter anzupassen.

Frische Talente im Markt versuchen wir dadurch anzuziehen, dass wir unsere Marke extern weiterhin stärken. Dazu

gehören verstärkte Aktivitäten im Bereich Online-Marketing und Social Media, Hochschulmarketing, Vorträge in der

Community und ein verstärkter Ausbau unserer Pressearbeit.

2012 wird für uns weiterhin von Wachstum geprägt sein. Doch liegt der Fokus nicht nur auf höherem Umsatz und

neuen Mitarbeitern. Wir wollen uns auch qualitativ weiterentwickeln, unser Wachstum nachhaltig gestalten. In die

Qualifizierung unserer Mitarbeiter investieren. Und immer weiter daran arbeiten, unseren Kunden ein hervorragender

Dienstleister zu sein. Unsere Ende 2011 durchgeführte Kundenzufriedenheitsbefragung zeigt ein – über alle

Geschäftsfelder und Gesellschaften hinweg – durchweg sehr gutes Zufriedenheitsniveau. Gleichzeitig wissen wir

aber auch, dass es keinen Stillstand geben darf: Kundenanforderungen wandeln sich, technologische Innovationen

erlauben veränderte Antworten, neue Projekte erfordern viel Fingerspitzengefühl.

Wir haben uns für 2012 vorgenommen, unsere Leistung von 2011 zu toppen. Wir freuen uns auf Sie! Auf spannende

Projekte, auf eine partnerschaftliche Zusammenarbeit und insbesondere darauf, Sie mit unseren Dienstleistungen

zu begeistern.

71


Impressum

Herausgeber ......................................................................................Star Cooperation

Design/Redaktion ...................................................................................Star Marketing

Steuerung/Druck .................................................................................. Star Publishing

Bilder/Fotos ............................. fotolia.de, Karoline Kirchhof Fotografie, Star Marketing

© Star Cooperation GmbH, Februar 2012

73


Star Marketing | Star Publishing | Atio Druckkonzepte | Star Distribution | Star Systems | Star Consulting | Star Engineering

Berger Elektronik | Star Equipment | Star Facility | Star Venture Invest | Star Automotive

Autohaus mit Zukunft | NewsCab

Star Cooperation GmbH | Otto-Lilienthal-Straße 5 | 71034 Böblingen | Telefon +49 (0)7031 6288 300 | Fax +49 (0)7031 6288 199

www.star-cooperation.com

Die Star Cooperation ist zertifiziert nach DIN ISO 9001:2008

Böblingen ⋅ Berlin ⋅ Frankfurt ⋅ München ⋅ Wolfsburg | Atlanta ⋅ Barcelona ⋅ Johannesburg ⋅ Shanghai ⋅ Tokio ⋅ Zug

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine