Gut für die Region, gut für uns alle. - Kasseler Sparkasse

kasselersparkasse

Gut für die Region, gut für uns alle. - Kasseler Sparkasse

Gut für die Region, gut für uns alle.

Leistungsbilanz der Kasseler Sparkasse für die Menschen unserer Region

Sparkassen-Finanzgruppe


„Was erwarte ich

von meinem Finanzpartner?“

Ich erwarte persönlichen Service, umfassende Beratung und eine

kompetente Begleitung über alle Lebensphasen. Mein Finanzpartner muss

fair sein und darf nicht vorrangig eigene Interessen verfolgen.

• dass er auch Auslandsgeschäft kann

• dass er mich ganzheitlich berät

• dass er auch Zins-

und Währungsmanagement

beherrscht

• dass er mich

persönlich

kennt

• dass er in seiner Organisation hervorragend vernetzt ist

• dass er sich auch bei

öffentlichen Förderprogrammen

auskennt

• dass er mein Wachstum durch

individuelle Finanzierungsideen begleitet

• dass er

alles

spürbar besser

macht als andere

• dass er sich für

unsere Region engagiert

• dass ich ihm vertrauen kann

• dass er nur die

Geschäfte macht,

die er auch selbst

beherrscht

• dass er sich auch

um meine

Altersvorsorge

kümmert

• dass er sich Zeit

für mich nimmt

• dass er auch meinen

Sportverein unterstützt

• dass er meine

Existenzgründung

erfolgreich begleitet

Na, das passt ja alles ganz hervorragend

Der Bedarf an Finanzdienstleistungen

ist höchst individuell

Auf die Frage, was ein Finanzpartner

können und bieten muss, gibt es viele

Antworten (links sind nur einige davon

zitiert). So unterschiedlich wie die Menschen

selbst, so verschieden kann ihr

Bedarf sein. Manchmal ändern sich die

Ansprüche innerhalb kurzer Zeit, zum

Beispiel durch veränderte wirtschaftliche

oder familiäre Verhältnisse.

Und Firmenkunden haben ohnehin

spezifische Anforderungen.

Unser Angebot ist das Abbild Ihrer

Wünsche

Während sich einige Banken gern auf

nur wenige Fachgebiete konzentrieren

und anderes schlicht nicht anbieten

können oder wollen, hat unsere

Sparkasse ein sehr breit gefächertes

Leistungsangebot. Es entspricht dem,

was die Menschen unseres Geschäftsgebietes

sich von „ihrem“ Finanzpartner

wünschen.

Für dieses passgenaue Angebotsspektrum

gibt es vor allem zwei Gründe:

Zum einen kennen wir die Menschen

unserer Region wie kaum ein Zweiter,

denn wir sind flächendeckend im

gesamten Gebiet präsent und pflegen

den persönlichen Kontakt.

Zum anderen sind wir mit unserem

Geschäftsgebiet, mit dem wirtschaftlichen

Wohlergehen unserer Region

fest verbunden.

Wenn es den hier lebenden Menschen

und hier ansässigen Unternehmen

gut geht, dann ist das auch gut

für unsere Sparkasse. Und umgekehrt.

Partnerschaft auf Augenhöhe – das bedeutet

auch, seinem Gegenüber jederzeit offen ins

Gesicht schauen zu können. Karsten Luckey,

Kundenberater in der Geschäftsstelle Wolfhagen.

2 3


„Ich erwarte umfassenden Service:

unkompliziert, schnell und nah.

Auch unterwegs.“

Volle Leistung auf allen Kanälen: persönlich, telefonisch,

an Selbstbedienungsautomaten, im Internet.

4

Seiner Kundin Stephanie Brauhardt demonstriert Kundenberater Christian Exner, Geschäftsstelle Hofgeismar, den einfachen Umgang mit dem neuen ChipTAN

System. Stephanie Brauhardt wohnt in Hofgeismar und ist von Beruf Arzthelferin.

Service und Banking

Viele Wege …

Sie lieben die Abwechslung? Sie wollen

oder können sich aufgrund Ihrer persönlichen

Lebensumstände nicht festlegen,

wann und wie Sie Ihre Bankangelegenheiten

erledigen? Willkommen

bei Ihrer Kasseler Sparkasse.

Alle Möglichkeiten:

Sie allein entscheiden, auf welchem

Weg Sie Ihre Kasseler Sparkasse erreichen

wollen. Dabei bleiben Sie flexibel

und können je nach Bedarf oder Laune

neu entscheiden.

Neben der persönlichen Beratung und

einem umfassenden Service in einer

unserer 84 Geschäftsstellen bieten wir

Ihnen komfortable Selbstbedienungsmöglichkeiten

sowie Telefon- und

Online-Banking – und das zu jeder

Tages- und Nachtzeit.

Sicher und ausgereift: das Online-

Banking-System der Kasseler Sparkasse.

F ChipTAN-Generator – besonders

sicher, besonders komfortabel

Meine Nummer 1 ist einmalig – und

das mehr als 100-mal!

• 84 Geschäftsstellen

• BeratungsCenter für

- Vermögensanlage (7)

- Firmenkunden (6)

- Baufinanzierung (3)

- Versicherungen

- Immobilien

- Kommunalkunden

• 1.141 Mitarbeiter, überwiegend im

Kundenkontakt tätig

• Kontomodelle und Karten für jeden

Bedarf

• Telefonbanking

• Online-Banking in allen Varianten:

mit ChipTAN comfort, smsTAN oder

HBCI-Chipkarte

• Mobile-Banking mit Handy & Co, Giropay

(sicheres Online-Bezahlverfahren

für Internet-Einkäufe)

• Selbstbedienungs-Service: 160 Geldautomaten,

43 Selbstbedienungsterminals,

15 Automaten für Einzahlungen,

148 Kontoauszugsdrucker

• bundesweit 25.700 Geldautomaten

kostenlos verfügbar

• Qualitäts-Garantie für Service und

Beratung

Weitere Informationen?

Details zu Konten, Karten, Online-

Banking und unserem dichten

Geschäftsstellennetz finden Sie auf

unserer Homepage. Oder Sie wenden

sich an Ihre Beraterin oder Ihren

Berater …

G Der in Kassel lebende Hessische

Kultusminister a. D. Hans Krollmann nutzt

für seine Routine-Bankgeschäfte gern den

schnellen und bequemen Weg am

Computer.

5


„Für jetzt und später: faire Finanzierung,

zuverlässige Risikoabsicherung,

sicherer Vermögensaufbau,

individuelle Vorsorge.“

Mit dem Sparkassen-Finanzkonzept sind Sie in jeder Lebensphase bestens beraten.

Passend zu Ihrer Situation bietet es Ihnen

maßgeschneiderte Lösungen für alle Fragen rund ums Geld.

6

Petra Oppermann-Erben (Mitte), Kundenberaterin in der Geschäftsstelle Niederzwehren, informiert Dilek Kul (Wirtschaftspädagogin) und ihren Mann Ayhan Kul

(Anlagenführer) über Vorteile und Möglichkeiten einer umfassenden Vorsorge- und Finanzplanung für sich selbst und ihre beiden Kinder Koray (4) und Aykan (9).

Sparen, Absichern, Vorsorgen Finanzieren

Das Sparkassen-Finanzkonzept:

alle Leistungen aus einer Hand

Gemeinsam mit Ihnen entwickeln wir

eine ganzheitliche Finanzplanung –

maßgeschneidert für Ihre persönliche

Vermögenssituation, abgestimmt auf

Ihre Lebensziele und -wünsche.

Das gesamte Know-how der Kasseler

Sparkasse und die Kompetenz unserer

Partner aus der Sparkassen-Finanzgruppe

stehen dafür zur Verfügung –

je nach Bedarf für alle Formen der

Geldanlage, der Finanzierung und der

Absicherung Ihrer Person und Familie

sowie Ihres Vermögens.

Alles aus einer Hand bedeutet auch:

Es bleibt Ihnen erspart, mit immer

neuen Menschen über Ihre Wünsche

und Vermögensverhältnisse sprechen

zu müssen.

Sie sparen Zeit, müssen nicht mit verschiedenen

Beratern jeweils eigene

Termine vereinbaren.

Sie sparen unter Umständen Geld, weil

Sie unnötige Überschneidungen vermeiden,

zum Beispiel bei Ihren Versicherungen.

Die Nummer 1 für Privatkunden.

Individuelle Beratung und passgenaue

Lösungen mit Qualitäts-

Garantie.

• Konten und Karten

• Vermögen aufbauen und anlegen

• Absichern von Lebensrisiken

• Altersvorsorge

• Wünsche finanzieren

Weitere Informationen?

Attraktive Angebote finden Sie auf

unserer Homepage. Oder Sie wenden

sich an Ihre Beraterin oder Ihren

Berater …

G Heinz und Hildegard Hellmuth,

Seniorchef und Seniorchefin der Firma

Holzbau-Hellmuth GmbH, Baunatal:

seit 1979 unsere Kunden.

7


„Für meinen nachhaltigen

Unternehmenserfolg brauche ich

kompetente und faire Begleitung.“

Von der Existenzgründung über die Wachstumsphase bis zur Nachfolge.

Nutzen Sie unser Spezialwissen und die Möglichkeiten der weltgrößten Finanzgruppe.

8

Manches lässt sich am besten vor Ort besprechen: Uwe Brodersen (links), Firmenkundenberater im FirmenkundenCenter Kassel, im Gespräch mit den geschäftsführenden

Gesellschaftern der Firma Albert Regel GmbH, Baunatal, Carsten Hildebrandt (Mitte) und Manfred Regel.

Partner unserer Wirtschaft – auch international

Funktionsgläser für die unterschiedlichsten Bauanforderungen im Neubau wie auch bei

der Renovierung: Wärmeschutz, Sonnenschutz, Schallschutz und Fassadengestaltung.

Der Standort in der ehemaligen Pommern-Kaserne in Wolfhagen liegt zentral für die

deutschen und europäischen Ziele. Inzwischen blickt das Unternehmen auch auf den

asiatischen Markt.

Unser Standort ist hier

Die Kasseler Sparkasse ist fest in ihrem

Geschäftsgebiet verwurzelt. Und das ist

gut so. Aber es ist nicht überall so:

Private Banken können ihre Geschäftsgebiete

verändern, sich anderen Märkten

zuwenden oder sogar Kundengruppen

aussortieren. Alles zum Zweck der

Gewinnmaximierung.

Echte Partnerschaft

Unsere Verbindung mit dem Geschäftsgebiet

und den hier ansässigen oder

noch anzusiedelnden Unternehmen ist

für uns ein Grund mehr, das partnerschaftliche

Miteinander zu pflegen und

die regionale Wirtschaft nachhaltig zu

fördern. Indem wir zum Beispiel alles

finanzieren, was wirtschaftlich sinnvoll

ist. Eine Kreditklemme gibt es für

unsere Kunden nicht.

Partner der

heimischen Wirtschaft

Zu unseren Kunden gehören mehr

als 11.000 Unternehmen mit einem

Kreditvolumen von annähernd

1,4 Milliarden Euro.

Die Nummer 1 für Firmenkunden

• Beratung in unseren Geschäftsstellen

und durch 33 Spezialisten in FirmenkundenCentern

in Kassel, Baunatal,

Hofgeismar, Kaufungen, Vellmar und

Wolfhagen. Das Sparkassen-Finanzkonzept

für Firmenkunden bietet

präzise Lösungen für alle Unternehmensphasen:

von der

Existenzgründung über

die Wachstumsphase

bis hin zur Nachfolgeregelung.

Die Nummer 1 für Unternehmen mit

Geschäftskontakten im Ausland

• Beratung durch sechs Auslandsspezialisten

in der leistungsfähigsten

Abteilung für internationales Bankgeschäft

zwischen Hannover und

Frankfurt. Mit dem Angebotsspektrum

der größten Finanzgruppe der Welt!

Die Nummer 1 auch für

Existenzgründer

• Allein in den vergangenen zehn Jahren

begleitete die Kasseler Sparkasse

mehr als 800 Existenzgründungen, die

Zahl der entstandenen oder gesicherten

Arbeitsplätze geht in die Tausende.

2009 waren es 67 Existenzgründungen

mit einem Kreditvolumen von insgesamt

3,3 Mio. Euro, was rund 140 neue

Arbeitsplätze in der Region schuf.

Gerhard Laabs, Leiter des FirmenkundenCenters Wolfhagen,

(2. von links), zu Gast bei den Geschäftsführern der Energy Glas GmbH,

Wolfhagen (v.l.n.r.): Mirco Franke, Hans Franke, Elmar Dohmann, Kai Franke.

Wir können auch Asien.

9


„Worin unterscheidet sich

denn nun unsere Kasseler Sparkasse

von vielen Mitbewerbern?“

Statt Gewinnmaximierung für wenige, Nutzenmaximierung für alle

das Nachhaltigkeitsprinzip ist Teil unseres öffentlichen Auftrags.

10

Pascal Trommer aus Wolfhagen ist überrascht, wie groß doch die Unterschiede zwischen privaten Banken und einer Sparkasse sind.

Unser Erfolg. Ein Gewinn für alle

Die Nummer 1 in der Stadt

und im Landkreis Kassel

Wir haben die meisten Kunden, die

meisten Mitarbeiter, die meisten

Geschäftsstellen, die meisten BeratungsCenter,

die meisten Selbstbedienungsautomaten,

zahlen die meisten

Steuern und unterstützen die meisten

kulturellen, sozialen und gemeinnützigen

Einrichtungen ...

Kundennähe wörtlich genommen

Ferne Finanzmärkte sind heute bequem

mit dem PC erreichbar. Nähe aber kann

nur gelebt werden. Deshalb sind wir da,

wo unsere Kunden sind, pflegen persönliche

Kontakte, beraten individuell,

bieten passende Produkte an und können

vor Ort schnell entscheiden.

Keine Bank für eine Nacht

Wir stehen fest zu unserem Standort,

seit fast 180 Jahren. Mit langfristigen

Kundenbeziehungen, von denen beide

Partner profitieren, haben wir die

besten Erfahrungen.

Geschäftsmodell mit Zukunft

Kundeneinlagen stammen aus der

Region und werden hier verwendet,

zum Beispiel für Kredite an Unternehmen

und private Haushalte. Das ist gut

für alle, die hier leben und arbeiten,

aber auch gut für bestehende und neue

Unternehmen.

Die Region profitiert

Träger der Kasseler Sparkasse sind

Stadt und Landkreis Kassel, entsprechend

ist der Erfolg der Region unser

Ziel. Steuern und Erträge bleiben hier,

nichts verschwindet auf den Konten

fremder Investoren.

Kerngesund und stabil

Unser nachhaltiges, solides und

regional orientiertes Geschäftsmodell

war der stabilisierende Faktor in der

Finanzmarktkrise.

Während einige Banken mit Milliarden

Steuergeldern unterstützt werden

mussten, zahlten wir auch im Krisenjahr

Steuern: 12 Mio. Euro allein im

Jahr 2009.

Qualitäts-Garantie

Von der Qualität unserer Service- und

Beratungsleistungen sind wir so überzeugt,

dass wir Ihnen darauf eine

Garantie geben (Details im Internet).

Attraktiv für alle

Unser Leistungsspektrum macht uns

zum idealen Partner für alle Menschen

wie auch für die Unternehmen der

Region.

11


Unsere Sparkasse ist das

Herz für einen gesunden Kreislauf,

der sich als stabil und

krisenfest erwiesen hat.

Nachhaltigkeit im ökonomischen, sozialen und ökologischen Sinn –

darin unterscheidet sich unser Geschäftsmodell von denen privater Großbanken.

12

Firmenkredite

Die Kasseler Sparkasse sorgt für Liquidität für den

Aufschwung, den die mittelständischen Unternehmen

der Region schaffen. „Kreditklemme?“ Die gibt es

nicht für die Firmenkunden der Kasseler Sparkasse.

Sie ist so solide, dass sie Unternehmen auch auf

schwierigen Wegstrecken begleiten kann.

Sport und soziale Projekte

Sportvereine, soziale Projekte und

Initiativen in unserer Nachbarschaft

können auf die Kasseler Sparkasse

bauen. Wir helfen – wie kaum ein

anderes Unternehmen in der Stadt

und im Landkreis – den vielen

ehrenamtlich wirkenden Bürgerinnen

und Bürgern in ihrem Engagement,

die Attraktivität unserer Region zu

erhalten und auszubauen.

Klimaschutz

Nachhaltigkeit und Verantwortung für die Menschen

der Region sind Grundlagen für das Geschäft der

Kasseler Sparkasse. Solar-Sparkassenbriefe oder

spezielle Solarfinanzierungen gehören ebenso dazu

wie der schonende Umgang mit Ressourcen durch

Energiesparmaßnahmen im Alltag.

Vermittlung von Fördermitteln

Firmenkunden erwarten einen maßgeschneiderten

Finanzierungsmix. Neben dem klassischen Hausbankkredit

und Leasing vermitteln die Spezialisten der

Kasseler Sparkasse öffentliche Finanzierungsmittel,

Zuschüsse, zinslose Darlehen und Landesbürgschaften.

Allein die Zusagen der KfW-Bank summierten sich 2009

auf 44 Millionen Euro.

Kulturförderung

Kultur ist mehr als ein Aushängeschild der Stadt und

des Landkreises Kassel. Sie fördert die gesellschaftliche

Entwicklung, trägt zum wirtschaftlichen

Wachstum bei und schafft Arbeitsplätze. Das Kulturengagement

der Kasseler Sparkasse verbessert die

Lebensqualität der Region.

Der Kreislauf für die Region

Wissenschaft und Wirtschaft

Universität und Akademien gestalten die Zukunft

der Region. Sie sichern den technischen und gesellschaftlichen

Fortschritt in Stadt und Landkreis

Kassel. Die Kasseler Sparkasse gehört zu den zuverlässigen

Förderern: „Gemeinsam für die klugen

Köpfe der Region.“

Wirtschaftsfaktor

Die Wirtschaft der Region profitiert

mehrfach von der Kasseler Sparkasse,

die den Wirtschaftskreislauf in

Schwung hält und Impulse gibt:

als Auftraggeber für Leistungen und

Waren (rund 23 Millionen Euro 2009)

und als bedeutender Arbeitgeber mit

einer Bruttolohnsumme von fast

43 Millionen Euro (2009).

Geldanlage und Altersvorsorge

Begleitung ein ganzes Leben lang. Dies bietet das

Sparkassen-Finanzkonzept. Mit passgenauen Lösungen

für jede Lebenssituation und für jede Anlegermentalität.

Die Einlagen unserer Kunden ermöglichen uns, Kredite

an andere Kunden auszugeben, unabhängig von den

Turbulenzen des Finanzmarkts.

Privatkundenkredite

Haus, Wohnung, Modernisierung,

Auto … wo systematisches Sparen

oder Geldanlage nicht ausreicht,

hilft die Kasseler Sparkasse mit

Finanzierung oder Leasing.

Der Bestand an Krediten an Privatkunden

summierte sich Ende 2009

auf 1,1 Milliarden Euro.

Rotation –

für die Region

Die Geldanlagen unserer Kunden

fließen wieder in die

Region zurück. Die im Wettbewerb

erwirtschafteten Gewinne

bilden die Grundlage unseres

wirtschaftlichen und gesellschaftlichen

Engagements für

Menschen und Unternehmen

in unserem Geschäftsgebiet.

Das stärkt unsere Region, fördert

das Wachstum der Wirtschaft

vor Ort, den Wohlstand

der Menschen und damit letztendlich

auch unser eigenes

Geschäft.

13


Ein attraktives Sportangebot

für unsere attraktive Region.

Klettern – eine moderne Sportart mit vielen positiven Effekten:

Sie trainiert Kraft, Ausdauer und Konzentrationsfähigkeit,

fördert aber auch Sozialkompetenz und Kreativität.

14

An der Kletterwand des Deutschen Alpenvereins, Sektion Kassel e.V., gibt die verlässliche Unterstützung durch den Teampartner beruhigende Sicherheit.

Vertrauen ist hier unabdingbar, wie auch in Finanzgeschäften.

Sportförderung für mehr Lebensqualität

Die Freude an der Leistung und

am gemeinsamen Erfolg

Der sportliche Geist, Bestleistung zu

bringen und dabei stets fair zu bleiben,

entspricht den Wertvorstellungen

unserer Sparkasse.

Sport ist gesundheitsfördernd für alle

Altersklassen und trainiert positives

Sozialverhalten. Zudem ist ein breites

Sportangebot ein Indikator für die

Attraktivität einer Region.

Ganz ohne Zweifel übernehmen die

Sportvereine hier eine wichtige Funktion,

insbesondere bei der Förderung

von Kindern und Jugendlichen.

Kletterhilfe im doppelten Wortsinn

Für uns Gründe genug, die Förderung

des heimischen Sportangebotes durch

die Unterstützung der Vereine konsequent

und kontinuierlich zu betreiben.

Dass wir uns dabei nicht allein auf den

klassischen Breitensport und die

großen, allseits beachteten Vereine

konzentrieren, gebietet schon die

sportliche Fairness. Denn Sport wird

auch dort mit Begeisterung betrieben,

wo sich die großen Sponsoren selten

oder gar nicht blicken lassen: in den

kleineren Orten unseres Geschäftsgebietes,

in den kleineren Vereinen oder

auch bei den weniger beachteten

Sportarten.

G Skateboarding – ein Projekt wie

die Mr. Wilson Skatehalle, die ehrenamtlich

und selbstverwaltet von

Jugendlichen geführt wird, könnte

ohne finanzielle Unterstützung kaum

existieren. Die Sozial- und Sportstiftungen

der Kasseler Sparkasse sind

Partner der Skater.

Sport vor Ort

Im Jahr 2009 erhielten Sportvereine

und Sportprojekte 349.000 Euro aus

dem Gesamtengagement der Kasseler

Sparkasse in Höhe von 1.400.000 Euro

(Ausschüttungen der vier Stiftungen,

PS-Los-Zweckertrag, Spenden und

Sponsoring).

G Dank wirksamer Sportförderung

können begeisterte Skater auch mal

größere Sprünge wagen und neue

Tricks ausprobieren.

Manuela Schade und Timo Natt genießen

in ihrer Freizeit den vollen Spaß

in der halben Röhre.

15


Helfen macht Freude.

Hier ist alles so frisch und natürlich

wie die Freundlichkeit der Helfer.

Die Kasseler Tafel versorgt pro Tag mehr als 100 Haushalte mit Lebensmitteln.

16

Kasseler Tafel (Foto folgt)

Verteilen statt wegwerfen – 90 ehrenamtliche Mitarbeiter, zu denen auch Melanie Kurz aus Baunatal gehört, sammeln täglich Lebensmittel von Herstellern

sowie Groß- und Einzelhändlern, um sie gegen den symbolischen Betrag von zwei Euro an die Kunden der Kasseler Tafel e.V. zu verteilen.

Engagiert für soziale Projekte

F Alles frisch bei der Kasseler Tafel

Die Versorgung von rund 1.300 Haushalten

jährlich mit hochwertigen

Lebensmitteln ist eine logistische

Herausforderung, die von der Kasseler

Tafel mit großem Engagement bewältigt

wird. Die Waren stammen

aus regionalen Spenden. Es wird

genauestens darauf geachtet, dass

bei empfindlichen Lebensmitteln

die Kühlkette an keiner Stelle unterbrochen

wird. Entsprechend aufwändig

(und kostspielig) ist die Kühltechnik

für Transport und Lagerung.

Für einen gleichmäßigen Kundenstrom

und einen geordneten Ablauf werden

die Einkaufszeiten vorgegeben. Drei

angestellte und 90 ehrenamtliche Mitarbeiter

sorgen dafür, dass ihre Kunden

gerecht und entsprechend ihren Wünschen

bedient werden. Sie kümmern

sich um die Planung und Abwicklung

wie auch um die Kooperation mit den

Tafeln in Wolfhagen und Hofgeismar.

Lebensqualität fördern

• vier Stiftungen

• PS-Los-Zweckertrag

• Sponsoring

• Spenden

497.000 Euro erhielten soziale

und gemeinnützige Projekte aus

dem Gesamtengagement der

Kasseler Sparkasse im Jahr 2009

in Höhe von 1.400.000 Euro.

G Plötzlich ist alles anders ...

Eine dramatische Erkrankung kann die

Lebensplanung einer Familie völlig verändern.

Ergänzend zur medizinischen

Versorgung unterstützt der Verein

„Hilfe für Kinder und Erwachsene im

Krankenhaus e.V.“ Betroffene bei Bewältigung

dieser schwierigen Situation.

Hilfe für die Kleinen

Es wird versucht, den Kindern den

Aufenthalt im Krankenhaus etwas zu

erleichtern und sie von ihrem Leiden

abzulenken. Durch Zuwendung (Klinik-

Clowns, Spieltherapeuten, Sozialpädagogen),

Ausstattung der Spielbereiche

(Bücher, Musik, Hörspiele, Spielzeug)

und Theateraufführungen, Sommerfeste,

Weihnachts- und Geburtstagsgeschenke

...

Wer sich für die sozialen Anliegen

unserer Gesellschaft engagiert,

der verdient unseren Respekt –

und unsere Förderung.

G Ablenkung kann die Not erträglicher

machen. Mandy Neuhaus, Kassel, und

Dr. Thomas Fischer, Chefarzt für Kinderanästhesie

und Intensivmedizin im

Kinderkrankenhaus Park Schönfeld,

Kassel.

17


„Die Menschen in unserer Region

haben Bildung und Kultur.

Und damit Zukunft.“

Bei Kindern und ihrer Bildung zu sparen, heißt, uns die Zukunft zu verbauen.

18

Die Klasse 4a der Grundschule am Stadtpark Baunatal während der 6. Nordhessischen Kindermusiktage mit dem Vogler Quartett des Konzertvereins Kassel e.V.

(v.l.n.r.): Prof. Frank Reinecke, Philip Teske, Alexandra Altemeier und Michelle Fischer.

Bildung, Kultur und Jugendförderung

Bausteine unserer Zukunft:

Bildung und Kultur

Die Geschäftsphilosophie der Kasseler

Sparkasse ist auf die Zukunft unserer

Region ausgerichtet. Daher liegt uns

der Nachwuchs besonders am Herzen

– auch bei der Förderung von Bildungs-

und Kulturprojekten.

Leere Kassen bedeuten harte Zeiten

Wenn die Leistungsfähigkeit von Stadt

und Landkreis an Grenzen stößt, geraten

manche Projekte in Gefahr. Mit den

Förderungen der Kasseler Sparkasse

lassen sich stabile Strukturen schaffen

und wichtige Angebote erhalten – auch

in kleineren Kommunen des Landkreises.

Davon haben alle etwas

Von unserem Engagement profitieren

die Menschen der Region ganz unmittelbar:

als Mitglieder in Vereinen, als

Besucher von Museen, Theatern oder

Veranstaltungen, aber auch als Eltern

von Kindern, die von Bildungseinrichtungen

gefördert werden, die ihrerseits

von der Kasseler Sparkasse unterstützt

werden.

Kultur als Wirtschaftsfaktor

Das kulturelle Leben und das entsprechende

Angebot vor Ort gelten

als Indikatoren für Lebensqualität und

machen eine Region für Unternehmen

und deren Mitarbeiter attraktiv.

Daneben sind kulturelle Einrichtungen

oder Vereine aber auch interessant für

die heimische Wirtschaft – als Abnehmer

von Waren und Dienstleistungen.

Bildung, Wissenschaft, Forschung

Wissen sichert unseren technischen

und gesellschaftlichen Fortschritt.

Und es ist bekanntlich ein Gut, das

sich vermehrt, wenn man es teilt.

Deshalb engagiert sich die Kasseler

Sparkasse gleichermaßen für Bildung,

Wissenschaft und Kultur. Und zwar

ganz besonders in der Jugend- und

Nachwuchsförderung.

Engagement für Kultur

und Wissenschaft

554.000 Euro erhielten Kultur und

Wissenschaft zu Bildungszwecken

aus dem Gesamtengagement der

Kasseler Sparkasse im Jahr 2009

in Höhe von 1.400.000 Euro.

G Schon fast traditionell ist die enge

Partnerschaft der Kasseler Sparkasse

mit der Kasseler Universität.

19


„Wir stehen für Qualität.“

Das lächelnde Gesicht Ihrer Sparkasse hat 1.141 Facetten,

aber nur ein Ziel: die beste Qualität zu bieten –

in der Beratung, beim Service und bei den Angeboten.

20

22 von 1.141 unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (in alphabetischer Reihenfolge): Jürgen Benda, Helmut Bernhardt, Diana Brandt, Julia Brandt,

Michael Braun, Marika Büse-Riemenschneider, Nadja Galtschuk, Jana Hempel, Gabriele Horn, Stephan Keim, Uwe Kloke, Sylvia Metz, Oliver Momberg,

Michael Müller, Marko Pendzialek, Alexandra Peter, Tanja Pillkowsky, Britta Schmidt, Peter Sperber, Karsten Vandrey, Jens Vial, Annette Wiegard.

1.141 kluge Köpfe

Wir sind die Nummer 1 in der Region.

Dafür haben wir eine Menge getan.

Weil es uns an der Spitze gefällt und

wir hier bleiben wollen, werden wir uns

weiterhin anstrengen. Auch künftig

können Sie also von uns erstklassige

Service- und Beratungsqualität erwarten.

Darauf sind unsere Mitarbeiterinnen

und Mitarbeiter bestens vorbereitet

durch: fachliche Qualifikation,

Motivation, Erfahrung und soziale

Kompetenz.

Weil sich diese wichtigen Fähigkeiten

nicht von allein (fort-)bilden, hat die

Personalentwicklung für uns einen

hohen Stellenwert. Wir investieren viel

in die Ausbildung und bieten Weiterbildungs-

und Qualifizierungsmöglichkeiten

auf anerkannt höchstem Niveau

– bis hin zum/zur Diplom-Sparkassenbetriebswirt(in)

und Master of Business

Administration (MBA).

Gute und faire Beratung haben ein

offenes und ehrliches Gesicht

Schauen Sie sich einmal das Bild links

an, es zeigt einige unserer Mitarbeiterinnen

und Mitarbeiter. Erkennen

Sie jemanden? Falls nicht aus einer

unserer 84 Geschäftsstellen oder 19

BeratungsCenter dann vielleicht vom

Elternabend? Oder vom Bäcker, aus

dem Verein, dem Café, der Straßenbahn

oder dem Park um die Ecke, in dem Sie

gern joggen?

Meinen Sie, dass Sie an einem der

genannten Orte mal dem hartnäckigen

Broker oder dem Callcenter-Mitarbeiter

einer Distanzbank begegnen?

Einem jener „Unter-Druck-Verkäufer“,

die gern behaupten, Ihren Bedarf

genau zu kennen?

Vertrauen entsteht aus Nähe, hat viel

mit Vertrautheit zu tun. Herzlich willkommen

an einem Ort, an dem Vertrauen,

Sicherheit und Fairness zu

Hause sind. Hier in Ihrer Sparkasse.

Bedeutender Arbeitgeber

1.141 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,

darunter 64 Auszubildende,

engagieren sich für unsere Kunden.

Mehr als 900.000 Euro investierte

die Kasseler Sparkasse im Jahr 2009

in ihre Qualifizierung. Im Jahr 2010

begannen 28 junge Menschen ihre

Ausbildung im Berufsbild Bankkaufmann/-frau.

Details zu Stellenangeboten, Ausbildung,

Praktika ...

G Welch ein Lächeln!

Dass die Freundlichkeit unserer

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von

Herzen kommt, spüren Sie im Gespräch.

Sie spüren es sogar am Telefon.

21


„Angesichts der Finanzmarktkrise

und der wirtschaftlichen

Rahmenbedingungen

hervorragende Ergebnisse.“

Allgemeine Kennzahlen

(Stand 31.12.2009, in Millionen Euro)

Bilanzsumme ............................. 4.716

Kundeneinlagen ........................ 4.049

davon:

- Spareinlagen .............................. 988

- Sparkassenwertpapiere ............ 650

- Befristete Einlagen ................... 431

- höher verzinsliche Einlagen

auf Girokonten ........................ 1.436

- Sichteinlagen ............................. 544

Kundenkreditvolumen .............. 2.681

darunter:

- Realkredite ................................. 702

- Kommunalkredite ...................... 447

Jahresüberschuss ............................. 9

Eigenkapital und nachrangige

Verbindlichkeiten ......................... 269

Service in der Fläche

(Stand 31.12.2009)

Geschäftsstellen .............................. 84

SB-Stellen ......................................... 18

Geldausgabeautomaten ............... 160

Kontoauszugsdrucker ................... 148

Automaten für Einzahlungen ......... 15

Selbstbedienungsterminals

für Überweisungen ......................... 43

Mitarbeiter/-innen

(Stand 31.12.2009)

Vollzeitkräfte .................................. 746

Teilzeitbeschäftigte ....................... 331

Auszubildende ................................. 64

Gesamt ......................................... 1.141

Kundenbeziehungen

(Stand 31.12.2009)

Kundenkonten

insgesamt ................................ 712.497

darunter:

Girokonten ............................. 265.405

davon:

- Geschäftsgirokonten ........... 20.206

- Privatgirokonten ................. 192.915

- Kommunalkonten ....................... 201

- Geldmarktkonten ................. 52.083

Sparkassenbriefe ...................... 13.854

Sparkonten ............................. 344.834

Depotkonten ............................ 20.296

Darlehenskonten ..................... 51.763

Zahl der Ein- und Auszahlungen

insgesamt ........ 8.168.600

davon:

- über Kassen ..................... 1.703.100

- über Geldausgabeautomaten

........................ 6.465.500

Von den fast 276.600 Kunden

insgesamt werden betreut

• 249.000 in den Geschäftsstellen

• 16.600 in den Vermögensanlage-

Centern

• 11.000 in den Firmenkunden-

Centern

Auf einen Blick

Leistungen für die

Menschen der Region

2009 (in Euro)

Förderung von Kultur,

Sozialem, Bildung und

Sport

insgesamt ............................ 1.400.000

davon:

- Ausschüttungen der vier

Stiftungen der Kasseler

Sparkasse mit einem

Stiftungskapital von zusammen

10 Millionen

Euro: ..................................... 384.000

- Ausschüttung PS-Los-

Zweckertrag ........................ 610.000

- Spenden ................................ 28.000

- Sponsoring .......................... 378.000

Ausschüttungen

an die Träger (Stadt Kassel

und Landkreis Kassel) ....... 4.500.000

Insgesamt: ....................... 5.900.000

Fünfjahresbilanz

(ohne Ausschüttungen an die Träger)

2005 bis 2009 (in Euro)

Quellen:

• Stiftungen ........................ 1.768.000

• PS-Zweckertrag ................ 2.255.700

• Spenden .............................. 433.000

• Sponsoring ....................... 1.702.000

Gesamt .............................. 6.158.700

Davon profitierten:

Kunst, Musik, kulturelle

Einrichtungen, Bildung

und Wissenschaft ............... 2.448.000

Soziale und gemeinnützige

Projekte ................. 2.214.000

Sportvereine und

Sportprojekte ...................... 1.496.700

Organe der Kasseler

Sparkasse

Verwaltungsrat

Vorsitzender

Uwe Schmidt, Landrat

Stellvertretender Vorsitzender

Bertram Hilgen, Oberbürgermeister

Mitglieder

Rosemarie Albrecht, Sparkassenangestellte

Werner Aßmann, Sparkassenangestellter

Dr. Jürgen Barthel, Stadtkämmerer

Katja Busch, Sparkassenangestellte

Bernd-Peter Doose, Kreishandwerksmeister

Karl-Josef Floren, Sparkassenangestellter

Ulrike Gottschalk, Mitglied des Bundestages

Dr. Thomas Gudehus, Dipl.-Ing.

Dr. Bernd Hoppe, Rechtsanwalt

Arno Meißner, Leitender Schulamtsdirektor

Reinfried Reiser, Architekt

Cornelia Rose, Sparkassenangestellte

Gisbert Wallerich, Dipl.-Ing.

Vorstand

Dieter Mehlich, Vorsitzender

Ingo Buchholz, stv. Vorsitzender

Wolfram Ebert, Mitglied

Dr. Ralf Beinhauer, Mitglied

Unseren vollständigen Geschäftsbericht

finden Sie unter

G Der Vorstand der Kasseler Sparkasse

(v.l.n.r.): Dr. Ralf Beinhauer, Wolfram Ebert,

Dieter Mehlich, Vorstandsvorsitzender, und

Ingo Buchholz, stellvertretender Vorstandsvorsitzender.

Impressum

Herausgeber:

Kasseler Sparkasse

34111 Kassel

Telefon 05 61.7 12 4-5 67 89

info@kasseler-sparkasse.de

www.kasseler-sparkasse.de

Konzept:

Abteilung Kommunikation

22 23

Text und Layout:

BHB Kassel

Fotografie:

Paavo Blåfield, Kassel

Druck:

Boxan, Kassel

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine