Datei herunterladen - .PDF - Grambach

grambach.at

Datei herunterladen - .PDF - Grambach

Ausgabe 10 | 2008

Zugestellt durch die Post.at

Gr ambacher

Gemeindebote

GRAMBACH BLÜHT AUF

Fotobezeichnung

Mach dich sichtbar

Die Sicherheit unserer Volksschulkinder

ist der Gemeinde

ein besonderes Anliegen. Auf

dem Schulweg sind unsere

Kleinen und Kleinsten den täglichen

Gefahren des Straßenverkehrs

ausgesetzt, besonders

im Herbst...

Straßenbeleuchtungsprogramm

Wie im letzten Gemeindeboten

berichtet, hat sich die Gemeinde

entschlossen als Beitrag

zum Klimaschutz, ein Energiesparpaket

für die Straßenbeleuchtung

umzusetzen...

Ein Herz für Blumen

Die GrambacherInnen haben

ein besonderes Herz für Blumen.

Die Blütenpracht auf den

Balkonen und in den Vorgärten

steigert sich von Jahr zu Jahr

und trägt so ganz besonders

zum schönen Erscheinungsbild

unserer Gemeinde bei...

mehr auf Seite 3

mehr auf Seite 4

mehr auf Seite 5


Bürgermeister

Werte Grambacherinnen, Werte Grambacher

Der Sommer ist vorbei, der Urlaub Vergangenheit, die Schule hat begonnen, der Alltag hat uns wieder.

Für viele von uns hat aber gerade ein neuer Lebensabschnitt begonnen. Der erste Tag im Kindergarten,

Schulbeginn für unsere Taferlklassler, der erste Tag in einer neuen Schule, Bundesheer oder Studienbeginn

– der Herbst bringt so manche spannende Veränderungen mit sich.

Inhalt

Bürgermeister 2

Aus der Gemeinde 4

FF-Grambach 9

GramJuZe 10

Senioren 11

Sport | Freizeit 12

Veranstaltungen 14

Veranstaltungen, Termine,

Gratulationen 16

Das betrifft auch die Gemeinde

selbst, da ja vom Land Steiermark

rechtzeitig mit September

der Gratiskindergarten beschlossen

wurde, womit der Besuch unseres

Kindergartens nun ohne einen

Elternbeitrag möglich ist.

In der Gemeinde hat sich auch

über den Sommer so einiges getan

und zwar leider nicht nur positives.

Damit meine ich die Skandalberichte

über unser schönes und

viel genutztes Gemeindehaus. Ich

hoffe doch sehr, in meinen Informationsschreiben

an alle Haushalte

zur Klarstellung des tatsächlichen

Sachverhalts beigetragen zu haben.

Wie schon gesagt, Offenheit und

Information stehen bei mir an erster

Stelle.

Doch nun zum Positiven!

Es freut mich ganz besonders, dass

die erste Ausgabe unsere Gemeindezeitung

sehr gut angekommen

ist. Das zeigt sich auch besonders

an der Vielzahl an Artikeln, die wir

von den Vereinen und Privatpersonen

für die vorliegende Ausgabe

erhalten haben. So wird unser

Gemeindebote zu einer lebendigen

Gemeindezeitung!

Unser Kindergarten war heuer erstmals

auch im Juli geöffnet und stand

damit einen zusätzlichen Monat

für die Betreuung unserer Kinder

während der Ferienzeit zur Verfügung.

10 Kinder aus Grambach und

15 Kinder aus Raaba haben einen

Teil der Ferien bei uns verbracht.

2

Die Staubfreimachung am „Dammweg“

wurde in Kooperation mit

dem Bauträger in schneller und

unkomplizierter Weise abgewickelt.

Damit wurde im heurigen Jahr

bereits der zweite Privatstraßenabschnitt

mit Unterstützung der

Gemeinde asphaltiert.

Im Rahmen unseres Energiesparprogramms

für die Straßenbeleuchtung

wurde der Austausch

aller Beleuchtungskörper in der

Gemeinde gegen Energiesparlampen

abgeschlossen. Damit leistet

die Gemeinde ihren Beitrag zum

Klimaschutz.

Die Revision des Flächenwidmungsplans

befindet sich in der

Phase der Überprüfung der eingelangten

Baulandwünsche und geht

damit in die entscheidende Phase

zur Beschlussfassung des Örtlichen

Entwicklungskonzeptes.

Mit dem Austausch und der Erweiterung

der Ballfangnetze sowie der

Neuerrichtung der Spielerhäuschen

ist die Sanierung unseres Sportplatzes

nunmehr abgeschlossen. Die

Spiele des SV SW Grambach, der

unter neuer Leitung übrigens wieder

einen tollen Start in die Meisterschaft

hingelegt hat, finden nun

wieder auf einem Fußballplatz in

Top-Zustand statt.

Ein neuer Pritschenwagen wurde

angekauft und mit einer Grundausstattung

an Werkzeugen und Gerätschaften

ausgestattet. Damit ist

es möglich noch schneller vor Ort

anfallende Arbeiten zu erledigen.

Werte Grambacherinnen und Grambacher,

nach diesem kurzen Rückblick

geht es wieder los. Bis Jahresende

gibt es für uns noch einiges

zu erledigen, das wir uns vorgenommen

haben. Ich wünsche ihnen

und ihren Familien einen schönen

Start in den Herbst! Viel Spass beim

Lesen unseres Gemeindeboten!

Ihr Bürgermeister

DI Dr. Peter Gspaltl


Bürgermeister

Mach dich sichtbar! – Mehr Sicherheit für unsere

Volksschulkinder

Die Sicherheit unserer Kinder ist der

Gemeinde ein besonderes Anliegen.

Auf dem Schulweg sind unsere

Kleinen und Kleinsten den täglichen

Gefahren des Straßenverkehrs ausgesetzt,

besonders im Herbst und

Winter, wenn es in der Früh noch

dunkel ist. Da wird ein Fußgänger

beim Überqueren einer Straße nur

allzu leicht übersehen, da ist es

wichtig, für alle Verkehrsteilnehmer

gut und deutlich sichtbar zu sein.

Deshalb hat die Gemeinde unter

dem Motto „Mach dich sichtbar!“

rechtzeitig zum Schulbeginn an alle

Grambacher Volksschulkinder von

der 1. bis zur 4. Klasse spezielle

Jacken verteilt, die im Dunkeln aufleuchten.

Damit wollen wir unseren

Beitrag zur Verkehrssicherheit für

unsere Schulkinder leisten, die jetzt

auf ihrem Schulweg als „Leuchtkäfer“

für alle anderen gut sichtbar

sein werden.

Die letzten Jacken liegen im

Gemeindeamt zur Abholung bereit.

Allen Schülerinnen und Schülern

viel Spaß und Erfolg im neuen

Schuljahr!

Staubfreimachung am „Dammweg“

Mit der Staubfreimachung am

„Dammweg“ wurde heuer ein

zweiter privater Siedlungsstraßenabschnitt

in Grambach fertig

gestellt. Die Asphaltierungsarbeiten

wurden in Abstimmung mit der

Gemeinde durch den Bauträger

selbst beauftragt und vorfinanziert.

Bei der Durchführung wurde von

Seiten der Gemeinde in mehreren

Begehungen besonders auf eine

ausreichende Versickerungsmöglichkeit

von Regenwasser geachtet.

Die Abwicklung des Projektes

erfolgte sehr rasch und unkompliziert.

Mit dem üblichen Förderanteil

der Gemeinde entstehen für die

BewohnerInnen des Dammwegs

keine Zusatzkosten. Der Gemeindeanteil

wird in einem der nächsten

Budgets abgedeckt werden. Des

Weiteren wurde der Bauträger der

Objekte am Dammweg schriftlich

aufgefordert, nicht bebaute Grundstücke

regelmäßig zu mähen.

Ehrung für erfolgreiche Grambacher und

Grambacherinnen

Eine fundierte Ausbildung gewinnt

in unserer Zeit immer mehr an

Bedeutung. Schule, Beruf- und

Lehre, Fachhochschule, Universitätsstudium

aber auch Aus- und

Weiterbildung sind die Grundpfeiler

für einen erfolgreichen Berufs- und

Lebensweg. Jede Ausbildung verlangt

unabhängig von der Art unseren

vollen Einsatz! Deshalb ist der

erfolgreiche Abschluss auch etwas

ganz Besonderes, für uns selbst,

aber auch für die Familie und die

Gesellschaft. Aus diesem Grund

möchte die Gemeinde alle Grambacher

und Grambacherinnen, die

im heurigen Jahr eine Ausbildung

mit Erfolg abgeschlossen haben,

herzlich zu einer Absolventenfeier

in die Gemeinde einladen und

auszeichnen. Ob Matura, Lehrabschluss,

Sponsion, Promotion oder

andere Abschlüsse – bitte melden

sie sich in der Gemeinde, damit

3

wir die feierliche Veranstaltung planen

können. Allen, die es geschafft

haben schon jetzt herzlichen Glückwunsch!

BIS ENDE

OKTOBER

werden in der Gemeinde unter

Vorlage eines

"Abschlussnachweises"

Anmeldungen entgegengenommen.


Aus der Gemeinde

Sportplatzsanierung abgeschlossen

Mit zum Erscheinungsbild der

Gemeinde gehört unser im Ortszentrum

gelegene Sportplatz, der

nicht nur für die Spiele des SV SW

Grambach sondern z.B. auch für

die Kinder- und Jugendveranstaltungen

während der Sommerferien

und den Maiwandertag genutzt

wird. Aus diesem Grund ist der

Gemeinde die Instandhaltung und

Pflege des Platzes besonders wichtig.

In den letzten beiden Jahren

wurde deshalb einiges dafür getan.

Im heurigen Sommer wurde nun in

Eigenarbeit durch die Gemeindearbeiter

die Erneuerung und Erweiterung

der Ballfangnetze abgeschlossen

und die Spielerhäuschen für

die Heim- und Gastmannschaft neu

errichtet. Unser Sportplatz ist damit

wieder bestens in Schuss. Unser

Dank gilt dabei auch den Nachbarn,

die sich bei den Arbeiten sehr kooperativ

gezeigt haben.

Dafür landen jetzt auch weniger

Bälle im Garten…..

Straßenbeleuchtungsprogramm – ein Beitrag

zum Klimaschutz

Wie im letzten Gemeindeboten berichtet,

hat sich die Gemeinde entschlossen

als Beitrag zum Klimaschutz, ein

Energiesparpaket für die Straßenbeleuchtung

umzusetzen. Hier gibt es

besonders hohes Einsparungspotential

durch den Einsatz energieeffizienter

Beleuchtungskörper, die bei

gleicher Lichtstärke um einiges weniger

an Energie verbrauchen. Mit dem

Auftrag an die Energie-Graz durch

den Gemeinderat wurde das Lichtpaket

im Mai gestartet. Die ersten

energiesparenden Leuchten wurden

am Bucherlweg installiert, der im heurigen

Jahr mit einer Straßenbeleuchtung

ausgestattet wurde. Die Inbetriebnahme

erfolgte gemeinsam mit

den BewohnerInnen und wurde mit

einem Glas Sekt gebührend gefeiert.

Der Austausch aller Beleuchtungskörper

in der Gemeinde wurde über den

Sommer Schritt für Schritt durchgeführt

und ist mittlerweile abgeschlossen.

Wir sparen damit pro Jahr rund

15.000 kWh an elektrische Energie

für unser Klima!

Prosit 2009!

1. Grambacher Silvesterball

Jedes Jahr stellt sich zum Jahresende

dieselbe Frage: Was tun zu

Silvester? Stoßen wir zu Hause

mit der Familie an, fahren wir in die

Stadt oder zu Freunden? Heuer gibt

es darauf eine klare Antwort! Feiern

wir den Jahresabschluss gemeinsam

beim 1. Grambacher Silvesterball

im Gemeindehaus! Nachdem

dieser Wunsch von vielen Seiten an

uns herangetragen wurde, haben

wir uns dazu entschlossen, im heurigen

Jahr erstmals einen Gemeindeball

zu veranstalten, zu dem

wir schon jetzt herzlich einladen

möchten. Das Programm dazu wird

gerade erstellt. Wenn sie Interesse

daran haben, an einem Ball-Kommittee

mitzuwirken, melden sie sich

bitte in der Gemeinde. Auf einen

gemeinsamen und fröhlichen Jahreswechsel

in Grambach!

4


Aus der Gemeinde

Ein Herz für Blumen

Zwei Blumenschmuck Landessieger aus Grambach

Die GrambacherInnen haben ein

besonderes Herz für Blumen. Die

Blütenpracht auf den Balkonen und

in den Vorgärten steigert sich von

Jahr zu Jahr und trägt so ganz

besonders zum schönen Erscheinungsbild

unserer Gemeinde bei.

Für die hohe Qualität der Blumengestaltung

spricht dabei, dass sich

auch immer wieder Grambacher

Familien in die Siegerliste des steirischen

Landesblumenschmuckwettbewerbes

eintragen, so auch 2008!

Unter mehr als 35.000 Bewerbungen

in der gesamten Steiermark

wurden im heurigen Jahr gleich

2 Grambacher Objekte von einer

22-köpfige Jury prämiert. Die Auszeichnung

als Landessieger in der

Kategorie „Häuser mit Vorgarten“

erging an Fam. Dahn am Kiesweg

und Fam. Gspaltl am Griesbachweg.

Wir gratulieren sehr herzlich

und bedanken uns bei allen, die mit

ihrem persönlichen Beitrag unsere

Gemeinde zum Blühen bringen!

Haus "Dahn"

Haus "Gspaltl"

Neuer Pritschenwagen

Auf Grund der Ausschreibung

sowie des GR-Beschlusses

vom 15.05.2008 wurde

bei der Fa. Citroën Koncar

das neue Kommunalfahrzeug, das

allen umwelt- und sicherheitstechnischen

Standards entspricht,

angekauft.

Eine stärkere Batterie ermöglicht

nun auch den Betrieb der Warnleuchten

bei abgstellten Motor und

die erhöhte Nutzlast von 1400 kg ist

nur eine Besonderheit des neuen

Fahrzeuges.

Weiters wurde das Fahrzeug mit

allen notwendigen Werkzeugen und

Geräten ausgestattet um eine noch

schnellere und effizientere Erledigung

der anfallenden Arbeiten

im gesamten Gemeindegebiet zu

ermöglichen.

5


Aus der Gemeinde

Betriebsausflug der Gemeinde Grambach

Bei einem gemeinsamen Ausflug

der Gemeindebediensteten und

Gemeinderäte Anfang September

gab es Gelegenheit in ungezwungener

und entspannter Atmosphäre

zu plaudern, Erfahrungen auszutauschen

oder sich einfach mal

kennenzulernen. Bei Kaiserwetter

wurden das Schloss Esterhazy in

Eisenstadt besichtigt, im Kremayrhaus

in Rust Wein verkostet, bei

einer Schiffrundfahrt auf dem Neusiedlersee

die einzigartige Schilflandschaft

bewundert und schließlich

bei einer typischen Heurigenjause

burgenländische Spezialitäten

genossen.

Schade nur, dass keiner der ÖVP-

Mandatare Zeit hatte. Ein Danke

an den Gemeinderat, der diesen

schönen Tag ermöglicht hat!

Häckseldienst

Herbst 2008

Der Häckseldienst wird in der

Woche ab 6. Oktober 2008 von der

Firma Saubermacher durchgeführt

und ist in dieser Zeit kostenlos.

Ein Behalten des Häckselgutes ist

leider nicht mehr möglich.

Beachten Sie dabei unbedingt folgende

Punkte und verwechseln Sie

bitte den Häckseldienst nicht mit

einer Biomüllabfuhr!

* Laub, Vertikutierabfälle, und nicht

verholzte Blumenstauden können

nicht mitgenommen werden.

*Nur verholzte Stauden, Baumschnitt

und Äste bis zu einem

Durchmesser von 7 cm können verarbeitet

werden.

* Lagern Sie das Häckselgut bis

spätestens 5. Oktober gut sichtbar

und jederzeit zugänglich.

* Anmeldungen sind nicht mehr

notwendig.

Es besteht auch die Möglichkeit

außerhalb dieser Aktion den Häckseldienst

in Anspruch zu nehmen.

Über Kosten und Zeiteinteilungen

informieren Sie sich bitte in der

Gemeindekanzlei oder bei den

Gemeindearbeitern.

Auszahlung Jagdpachteuro 2008

Die Auszahlung des Jagdpachteuros

an die Grundbesitzer des

Gemeindejagdgebietes erfolgt lt.

Gemeinderatsbeschluss in der Zeit

von

6. Oktober bis

14. November 2008

zu den Amtsstunden im Gemeindeamt.

Montag, Dienstag: 8.00 -12.00 Uhr

Donnerstag: 14.00 - 19.00 Uhr

Freitag: 8.00 - 14.00 Uhr

Auf Grund des

Pachtentgeltes beträgt

der Hektarsatz

€ 2,59

6


Aus der Gemeinde

Alle Förderungen der Gemeinde Grambach auf

einen Blick

Für die Auszahlung der folgenden

Förderungen ist ein schriftlicher

Antrag notwendig. Diesen erhalten

Sie im Gemeindeamt oder auf

unserer Homepage www.grambach.

at (unter Gemeindeamt/Bürgerservice/Förderungen).

Nach Einlangen

und Prüfung des Antrages wird der

Förderbetrag auf das von Ihnen

angegebene Konto überwiesen.

Schulveranstaltungen:

pro Übernachtung im Inland (Schikurs,

Sportwoche usw.) € 10,--

pro Übernachtung im Ausland

(Sprachaufenthalte) € 20,--

Als Nachweis ist die Beilage der

Teilnahmebestätigung der Schule

unbedingt notwendig.

Ferienveranstaltungen von

gemeinnützigen Organisationen:

(Caritas, Jungschar etc.) pro Übernachtung

in Ferienlagern € 5,--

Bestätigung der jeweiligen Organisation

über die Teilnahme dem

Antrag anschließen.

Nachhilfestunden:

5 Nachhilfestunden pro Semester je

Stunde € 10,--

Die Bestätigung des Nachhilfelehrers

auf dem Antrag einholen.

Erdwärmepumpen:

Einmaliger Förderbetrag von €

400,- unter der Voraussetzung,

dass die Jahresarbeitszahl größer

gleich 4 ist. Als Beilage ist der heiztechnische

Nachweis entsprechend

ÖNORM B 8135 notwendig.

Regenwassernutzung:

Gefördert werden 50% der bauliche

Maßnahmen für die Errichtung

von Anlagen zur Regenwassernutzung,

maximal € 500,--. Vorlage der

Rechnungen und Überprüfung der

Anlage durch ein Gemeindeorgan

ist Voraussetzung.

Solaranlagen und Biomasse

Kleinfeuerungsanlagen:

Für die Förderung der Gemeinde

ist kein eigener Antrag notwendig,

die Gewährung erfolgt gleichzeitig

mit dem Antrag auf Landesförderung.

Die Anträge können bei der

Gemeinde eingereicht werden und

werden dann an das Amt der Steierm.

Landesregierung weitergeleitet.

Solar- und Fotovoltaikanlagen

werden von der Gemeinde mit €

25,- je m² Kollektorfläche (max. €

400,--) gefördert, für die Biomasse

Kleinfeuerungsanlagen (Pellets-

, Hackschnitzel-, Scheitholzanlagen)

werden 50% nach Vorlage

der genehmigten Landesförderung

ausbezahlt.

Zuschuss zur Rufhilfe:

Nach Vorlage der Einzahlungsbestätigungen

an das Rote Kreuz

werden für jedes Monat € 10,-- zur

Überweisung gebracht

Förderung für pflegebedürftige

Personen:

Nach Antrag werden jedes Quartal

€ 30,-- in Form einer Gutschrift bei

der Vorschreibung angeführt.

Babygutschein:

Bei der Geburt eines Kindes werden

€ 100,-- vom Bürgermeister

überreicht.

Förderung für Kleinkinder:

bis zum vollendeten 3. Lebensjahr €

70,00/Jahr. Diese wird automatisch

bei der 2. Quartalvorschreibung

berücksichtigt. Es ist kein Antrag

notwendig

Freizeitaktivitäten:

Um 25 % ermäßigte Eintrittskarten

für den Besuch der Eishalle Hart

bei Graz erhalten Sie im Gemeindeamt.

Für die Hallenbäder in Hart bei

Graz und Kalsdorf werden 25 % bei

Vorlage der Eintrittskarten in bar

ausbezahlt

Förderung öffentlicher Verkehr:

Die Förderung wird in Höhe einer

Zone (das entspricht ca. 25% des

Fahrpreises) für Jahres-, Halbjahres-,

Monats- Wochen- und Studienkarten

gewährt.

Monats- und Wochenkarte werden

im Gemeindeamt (Gültigkeit bis 1

Monat im voraus), Jahres- Halbjahres-

und Studienkarten vom

Verkehrsverbund ausgestellt. Für

diese erhalten sie die Kosten für

eine Zone bei Vorlage der Karte im

Gemeindeamt rückerstattet.

10-Zonenkarten Vollpreis und Halbpreis

können im Gemeindeamt mit

25% Ermäßigung gekauft werden.

Taxigutscheine:

Es können im Gemeindeamt Taxigutscheine

im Wert von € 7,-- abgeholt

werden, einzulösen beim Taxiunternehmen

28-01, bei einer Fahrt

von Graz nach Grambach in der

Zeit von 21.00 – 6.00 Uhr.

Für weitere Auskünfte steht die

Gemeindekanzlei während der

Amtsstunden gerne zur Verfügung

7


Aus der Gemeinde

Kostenlose Information zum Thema:

Mediation

Im Berufs- oder auch Privatleben

können immer wieder unterschiedliche

Interessen, Meinungen, Bedürfnisse

und Arbeitsweisen zwischen

Partnern, Familienmitgliedern,

Nachbarn, Teams und Organisationseinheiten

aufeinander treffen.

Unterschiede bergen natürlich ein

gewisses Konfliktpotential.

Gelingt es einen Konflikt konstruktiv

zu lösen, kann ein „Gewitter“ durchaus

positive Konsequenzen haben.

Er fördert das Verständnis füreinander,

löst Veränderung aus, bringt

Unterschwelliges zutage, stimuliert

die Kreativität, fördert Innovation

und beschleunigt die Weiterentwicklung.

Bleibt der Konflikt aber ungelöst,

tritt das Gegenteil ein: Die Beziehung

der beiden Konfliktpartner

verschlechtert sich zusehends, die

Arbeitsfähigkeit ist reduziert, das

Arbeitsklima verschlechtert sich

kontinuierlich, Innovation und Veränderung

werden behindert.

MEDIATION ist eine erfolgreiche

Methode um Konflikte zu lösen

sowie für alle zufrieden stellende

Vereinbarungen zu treffen. Konflikte

im familiären Bereich sowie Nachbarschaftskonflikte

als auch Konflikte

im Arbeitsleben lassen sich im

Rahmen einer Mediation lösen.

Jeden 2. Donnerstag im Monat von

17.00 – 18.30 Uhr

MAS Ulrike Kohlbacher-Pleyer

(beim Justizministerium für Justiz

eingetragene Mediatorin)

VORTRAG DER GEMEINDE

Stressaubbau und Burnoutprävention

Die Gemeinde Grambach veranstaltet im Rahmen des Projektes

"Gemeinde aktiv" einen Vortrag

zum Thema Stressabbau und Burnoutprävention

von:

Mag. Gregor Rossmann

Stress ist die Zivilisationskrankheit

Nr. 1 in unserer Gesellschaft. Leistungsdruck

und die daraus resultierende

Beanspruchung führen zum

Phänomen Stress.

Kopfschmerzen, Verspannungen,

Herz-Kreislauf-Erkrankungen,

geringere Leistungsfähigkeit und

mangelnde Motivation sind die

Folge.

Inhalt:

•Stress verstehen und positive

Stressenergie nutzen

•Effektive Stressbewältigungsstrategien

•Arbeitsbedingten und privaten

Stress erfolgreich bewältigen

•Aktive, systematische Entspannung

Nutzen:

•Bessere Stressbewältigung

•Senkung der Krankenstandsrate

•Verbesserung der Konzentrationsund

Aufnahmefähigkeit

•Steigerung der Leistungsfähigkeit

•Verbesserung der Mitarbeitermotivation

•Steigerung der körperlichen und

geistigen Fitness

Termin 12. November 2008

im Kultursaal Grambach

Beginn 19 Uhr

Eintritt: freiwillige Spende

8


FF Grambach

Freiwillige Feuerwehr Grambach

Verkehrsunfälle

Im Juli musste die FF Grambach gleich zwei Mal zu

Verkehrsunfällen auf der L370 (Hauptstraße) – Bereich

Erlenstraße ausrücken

Am 20.07.2008 durchstieß gegen 05.55 Uhr ein aus

Richtung Hausmanstätten kommender PKW-Lenker die

Holzab-sperrung zum Bach und kam mit seinem PKW

auf der Seite im Bach zu liegen. Der unverletzte Lenker

konnte sich selbst aus dem PKW befreien. Der PKW

wurde mittels Seilwinde geborgen und die im Bach auslaufenden

Betriebs-mittel mittels Ölsperren gebunden.

Heimrauchmelder

Jährlich ereignen sich

in Österreich mehr als

20.000 Brände. Allein in

Privathaushalten entstehen

dabei Sachschäden

in der Höhe von 365

Millionen Euro. An die

60 Personen kommen

jährlich in Österreich bei

Bränden ums Leben.

Die Ursachen der Brände sind vielseitig: Kinderbrandstiftung,

elektrische Geräte (Kurzschluss), vergessene

Kerze, Rauchen im Bett usw.

Rund ein Drittel der Brände entsteht in der Zeit zwischen

23 und 07 Uhr. Fast 75% aller Brandtoten sterben

nicht durch die Flammen, sondern durch den giftigen

Brandrauch. Dieser enthält das hochgiftige Kohlenmonoxid

„CO“, welches rasch zur Bewusstlosigkeit und in

weitere Folge zum Erstickungstod führt.

Am 28.07.2008, gegen 07.30 Uhr touchierte ein ebenfalls

aus Richtung Hausmannstätten kommender

Motorradfahrer eine Baggerschaufel eines in Richtung

Erlenstraße abbiegenden Baggers. Der Motorradfahrer

kam zu Sturz und wurde in Richtung Wartehäuschen

geschleudert. Nach der Erstversorgung durch das Rote

Kreuz wurde der Motorradfahrer mit dem Rettungshuschrauber

in das UKH geflogen. Die Aufgabe der FF

Grambach bestand darin, die Unfallstelle abzusichern

und zu säubern.

Nur wenn ein Brand rechtzeitig entdeckt und die Bewohner

sofort gewarnt werden, entsteht eine Chance zur

Flucht. Rauchmelder, welche einfach zu montieren sind,

nehmen die Rauch-entwicklung bereits im Anfangs-stadium

wahr und schlagen mit einem etwa 85 Dezibel lauten

Signalton Alarm. Bei diesen Geräten geht es jedoch

um ihre Sicherheit – ihr Leben könnte davon abhängen:

kaufen sie deshalb nur Qualitätsprodukte.

Rauchmelder sollten in folgenden Räumlichkeiten montiert

sein:

* Schlafzimmer

* Kinderzimmer

* Räume mit Elektrogeräten

* In Vorräumen

Bei Fragen wenden sie sich an ihre Feuerwehr!

Feuerwehrnotruf: 03133 / 122

9


GramJuZe

Sommerferien im Jugendzentrum

Die Sommerferien haben begonnen, die Sonne scheint und deshalb haben wir, das Team vom GramJuZe,

beschlossen, den Sommer mit einem Grillfest einzuläuten.

Neben unseren Stammgästen durften

wir auch einige Jugendliche

aus Raaba begrüßen, die mit guter

Stimmung und großem Hunger zum

reibungslosen Ablauf beitrugen. Insgesamt

besuchten rund 40 Jugendliche

unser Fest, die wir mit Würstel

und Koteletts versorgten. Aber

nicht nur kulinarisch wurde einiges

geboten. Zusätzlich zu den üblichen

Aktivitäten wie Tischfußball, Billard,

Tratschen und diversen Brettspielen

wurde neben guter Musik ein

heißes Fußballmatch gespielt und

gefaulenzt. Trotz der beginnenden

Urlaubszeit konnten wir durchaus

positiv auf einen gemütlichen und

angenehmen Nachmittag zurückblicken.

Auch unsere Kochaktionen fanden

im Sommer eine Fortsetzung.

Sowohl im normalen Betrieb (openhouse!),

als auch in der KidsZone

wurde an einigen Tagen geschält,

geröstet und gebraten. Mit der

KidsZone wurde unter anderem

Griechisch gekocht. Die jüngeren

Jugendlichen konnten mit ein wenig

Hilfe von unserer Seite einen echten

Gaumenschmaus zaubern, der

jeden mundete.

Ein wenig anders gehen die Kochaktionen

bei den „großen“ Jugendlichen

über die Bühne. Neben

dem Einkaufen muss gekocht und

anschließend abgewaschen werden.

Eine Person kochte die Vor-,

Haupt- und Nachspeise. Es gab wie

immer eine große Abwechslung bei

den Gerichten. Diese reichten von

Chinesisch Süß-sauer über Österreichisches

Reisfleisch bis hin zu

internationalen Dessertvariationen.

Für ein positives Ergebnis sorgten

die Jugendlichen, was uns Betreuer

natürlich besonders freute.

Ein weiterer großer Programmpunkt

war der Ausflug mit der KidsZone

in den Tierpark Herberstein. Mit

6 Jugendlichen, die sich für den

Ausflug angemeldet haben, machten

wir uns am Vormittag auf die

„Reise“ um wilde Tiere in ihrer beinahe

natürlichen Umgebung zu

beobachten, ihnen bei der Fütterung

zuzusehen und sie zu fotografieren.

Neben den Attraktionen wie

den Löwen, den Geparden und der

Pumafütterung, konnten wir auch

den Neuankömmling Hubärt, einen

Brillenbären, bei einem seiner ersten

Gehversuche im Gehege beobachten.

Nach einer anstrengenden Wanderung

durch den Park machten wir

in einer Laube Rast um unsere mitgebrachte

Jause zu essen und uns

vor der Heimreise zu stärken…

Leider war diesen Sommer nicht

alles Eitelwonne im GramJuZe –

So musste unser Ferienlager in

Altenmarkt/Zauchensee aufgrund

zu weniger Anmeldungen abgesagt

werden, was uns Betreuer und die

Jugendlichen, die mitfahren wollten,

sehr getroffen hat. Dies ist aber

kein Grund für uns, den Kopf in

den Sand zu stecken! Wir werden

nächstes Jahr einen neuen Anlauf

nehmen und hoffen, dass sich dann

mehr Jugendliche für unser Ferienlager

anmelden werden.

Ankündigungen:

*** 3-Jahres-Feier am 18.10.2008 ***

*** Informationsnachmittag am 26.9.2008: Thema Rassismus / Vorurteile / …; ***

*** Informationsnachmittag: Ende November: Themenbekanntgabe folgt... ***

10


Senioren

Steirischer Seniorenbund

Und wieder blicken unsere Seniorinnen

und Senioren auf ein reichhaltiges

Angebot zurück.

Der Maiausflug brachte 45 Personen

mit dem Bus nach Fehring, wo

bei der Berghofer Mühle eine interessante

Führung auf uns wartete.

Weiter ging es zum Gasthof Hesch

nach Krusdorf, zur Freude der

hungrigen Seniorengemeinschaft

wurden wir schon mit den Backhendln

erwartet. Den Nachmittag

verbrachten wir im Kurpark von Bad

Gleichenberg, wir bestaunten die

Blumenpracht und die alten Bäume,

auch ein Besuch im Kaffeehaus

durfte nicht fehlen.

Zum Abschied ging es noch zur

Buschenschank nach Wörth.

Der Jahreshöhepunkt war wie immer

die 4 Tagesfahrt nach Südtirol. Der

Bus brachte 49 Teilnehmer nach

Auer, 16 km südlich von Bozen,

wo im Hotel Markushof Quartier

bezogen wurde. Wir waren sehr gut

untergebracht und wurden auch mit

dem Essen verwöhnt. Der zweite

Tag brachte uns nach Bozen, wo

wir am Vormittag die Stadt mit ihren

Sehenswürdigkeiten besichtigten.

Nach dem Mittagessen ging es

nach Meran zu den Gärten von

Trauttmansdorff.

Am dritten Tag ging es mit der Seilbahn

auf die Seiser Alm. Am Abend

besuchten noch mehrere Mitreisende

einen urigen Weinkeller.

Der vierte Tag brachte uns über das

Penser Joch nach Sterzing, Bruneck

und Lienz wieder nach Grambach.

Im August führten uns 2 Busse

mit 64 Personen zuerst nach Mürzzuschlag

zum Wintersportmuseum.

Das Mittagessen wurde in Krieglach

im Gasthof Oswaldbauer, nach

steiler Anfahrt auf 960m Seehöhe

eingenommen. Über das Alpl ging

es zur Buschenschank nach Weiz,

wo wir unsere Jubilare feierten.

Am 9. August feierte unsere Frau

Erna Stranz, Mitglied im Seniorenbund

Grambach seit 1985, ihren

80.Geburtstag. Die Familie von Frau

Stranz, zahlreiche Freunde und

Weggefährten und der Vorstand der

Grambacher Seniorengemeinschaft

waren im Gasthof Riedisser zu einer

wunderschönen und stimmungsvollen

Feier eingeladen.

Unser Obmann, Altbgm. Franz Pfeilstecher

überbrachte die Glückwünsche

und ein Geschenk der Grambacher

Senioren.

11


Sport | Freizeit

Wirbelsäulengymnastik und Konditionstraining

Der Rücken wird dabei durch sanfte

Kräftigungs- und Dehnungsübungen

wieder wesentlich flexibler.

Durch gezielte Stärkung werden

die Haltemuskeln gekräftigt,

die Beweglichkeit der Wirbelsäule

gefördert und Haltungsschwächen

verbessert.

Es werden Übungen zur Aufrichtung

des Rückens und Kräftigung,

und Dehnungsübungen wichtiger

Muskelgruppen von Kopf bis Fuß

angeboten, (kräftigendes Training

für den Bewegungsapparat und die

Ausdauer)

Kick & Fun

Mittwoch: 19:00 – 20:30 im

Kultursaal Grambach

Zeitraum: 01.10.2008 – 10.12.2008

Altersklasse: Erwachsene und

Senioren

Kosten: € 40.--

Veranstalter: Gemeinde Grambach

Kontakt: Michael Nikischer

Tel.: 0660/7622733

Jeden Donnerstag im Gemeindesaal

Grambach ab 18.09.2008 von

18 bis 19 Uhr. Kick & Fun den Alltagsstress

wegboxen + dabei überflüssige

Pfunde purzeln lassen!

Abwechslungsreiches Ausdauertraining

mit Elementen aus diversen

Kampfsportarten und Muskeltraining

für alle Altersstufen und alle,

die Spaß an Bewegung haben

* optimal für Herz / Kreislauf, Koordination,

Kondition

* Fettverbrennung - Muskelkräftigung

* ausgewogenes Bauch - + Rückentraining

* abschließend: Mobilisieren / Dehnen

Donnerstag: 18:00 - 19:30 im

Kultursaal Grambach

Kosten € 45,-- (für 15 Einheiten)

Veranstalter: USG Grambach

Kontakt: Karin Rieger

Tel. 0676/3440470 (ab 17.00 Uhr)

RückenFit mit Pilates

Präventive Wirbelsäulengymnastik

gegen Haltungsschwächen bzw.

Fehlbelastungen, Verspannungen

und „Rückentücken“!

* gelenkeschonendes Training:

Rücken / Bauch / Beckenboden

* Mobilisieren – Kräftigen – Stabilisieren

- Dehnen

* steigert Beweglichkeit , Koordination,

Gleichgewicht,

*Kondition, Körperwahrnehmung

* Beckenbodentraining

* abschließend: Entspannungsprogramm

Donnerstag: 19:30 bis 21:00 Uhr im

Kultursaal Grambach

Kosten: € 45,-- (für 15 Einheiten)

Veranstalter: USG Grambach

Kontakt: Karin Rieger

Tel. 0676/3440470 (ab 17.00 Uhr)

12


Sport | Freizeit

Neuer Vorstand beim SV Grambach

Nach sehr erfolgreichen Jahren und

vorbildlicher Führung des Grambacher

Sportvereins hat sich im Juni

dieses Jahres der Vorstand unter

Obmann Robert Götz aus dieser

großen Verantwortung zurückgezogen

und die Führung des SV SW

Grambach in neue Hände gegeben.

Der neue Vorstand wurde in der

Jahreshauptversammlung einstimmig

gewählt und setzt sich wie folgt

zusammen:

Bgm. DI Dr. Peter Gspaltl (Obmann),

DI Alois Rajnar (Obmann Stv.) und

Udo Stillkrauth (Kassier).

Mit der sportlichen Leitung wurde

mit Alexander Platl ein langjähriger

und erfolgreicher Spieler unseres

Sportvereins betraut. Gesucht werden

noch fußballbegeisterte Grambacher

und Grambacherinnen, die

das neue Team bei Spielen und

Veranstaltungen tatkräftig unterstützen!

Erfolgreicher Neustart in die

Saison 2008/09

Spielergebnisse der aktuelle Saison

16.08.2008 Grambach : Unterpremstätten 0:0 (0:0)

23.08.2008 Grambach : Seiersberg 5:0 (1:0)

30.08.2008 Mellach : Grambach 2:0 (0:0)

06.09.2008 Grambach : Kumberg 3:4 (1:2)

13.09.2008 Peggau : Grambach 3:7 (1:1)

20.09.2008 Grambach - Hitzendorf

Terminvorschau aller Heimspiele

28.09.2008 16:00 Uhr Laßnitzhöhe : Grambach

04.10.2008 16:00 Uhr Grambach : Kalsdorf KM II

12.10.2008 15:00 Uhr SV Andritz AG : Grambach

18.10.2008 15:00 Uhr Grambach : Grazer Sc-A A

25.10.2008 15:30 Uhr Liebenau : Grambach

01.11.2008 15:00 Uhr Grambach : Werndorf

07.11.2008 19:00 Uhr ZAT LUV Graz A : Grambach

Grambach : Kalsdorf (04.10.2008)

Am 04.10.2008 veranstaltet der SV SW Grambach, anlässlich des brisannten Derby's gegen den SV

Kalsdorf ein großes Fest mit Maroni und Sturm. Der SV SW lädt deshalb alle fußballbegeisterte Grambacher

sowie alle Freunde des Sportvereins zu diesem außergwöhnlichen Event ein!

13


Veranstalungen

Diavortrag

Im Zeichen des Drachen

Am Samstag, 15.11.2008 um 19.00 Uhr im Kultursaal Grambach

präsentiert Guido Schölnast "China" unter dem Titel

"Im Zeichen des Drachen

- Glanz vergangener Dynastien"

Genießen sie diese Impressionen auf einer Großbildleinwand

sowie mit elektronischer Überblendung.

Eintritt: freie Spende

Auf Ihren Besuch freut sich der

Kulturausschuss der Gemeinde Grambach

gentle moving

nach Wim Luijpers

eine Entdeckungsreise durch deinen Körper

gentle

moving

Durch gentle moving lernst du dich mühelos und ökonomisch zu bewegen. Die geschmeidigen, ganzheitlichen Bewegungsabläufe

beugen Abnützungen und Verspannungen vor.

Gentle moving gibt dir Freude an der Bewegung und ist leicht zu erlernen, egal ob fit oder weniger fit, ob alt oder jung. Nicht

schwitzen, sondern sich spüren ist das Ziel.

Gentle moving stärkt deine Koordinationsfähigkeiten, deine Kraft und Flexibilität. Dein körperliches Wohlbefinden und auch

deine geistige Aktivität werden dadurch merklich gesteigert.

Gentle moving ist das tägliche Leben. Es läßt sich überall anwenden, bei der Arbeit oder bei Freizeitaktivitäten, es verbessert sogar

deine Schlafqualität.

Kurstermin: 01.10.08 bis 15.10.08 (jeweils Mittwochs), 19:00 bis 21:00

Treffpunkt: Technologie Park Grambach, Seminarraum (bei Restaurant Rossi)

Kosten: €80,- pro Person

Leitung: Peter Doppler, gentle moving Trainer, Feldenkraislehrer i.A.

Anmeldung: Apotheke zum Chiron, 8074 Raaba

Tel. 0316 406550, oder 0664 45 098 20

max. 10 Teilnehmer

g e n t l e m o v i n g

14


Die Gemeinde Grambach lädt ein:

Veranstaltungen

Schlager sind wie Gulaschsuppe:

aufgewärmt einfach besser!

Brigitte Schicho | Gitte Cerjak | Ulli Unger | Hannes Klug | Wilfried Hackl | Heinz Pfandl | Wolfgang Thiel

Am Klavier: Dimitri Manelis | Leitung: Alexey Pivovarskiy

den

gibt sich die Ehre, im Kreise von Alt und Jung

Li(e)derliche Gesänge

darzubieten und singt am Samstag,

11. Oktober 2008

ab

19.00 Uhr

im nahegelegenen

Gemeindezentrum

Grambach.

Freie Spenden erbeten!

Dass die Veronika auch im goldenen Herbst so wunderschön vom Lenz und seinem Gemüse träumen

kann... Dass der Onkel Bumba statt der Krücke nach so vielen Jahren immer noch wie aufgezogen das

Tanzbein zur Rumba schwingt... Das verdanken wir dem zeitlosen Genie der Comedian Harmonists.

Nicht nur der Kaktus ist an so einem Liederabend grün, nein auch die Schöne Isabella, der Mann im

Mond oder die liebeshungrigen Matrosen sind es, wenn es in der Bar zum Krokodil zur Sache geht...

Wie aber mit dem Sittenverfall der frühen 50er umgehen, wenn Mimi statt mit dem Geliebten partout

mit einem Krimi ins Bett steigt und der sich im heillosen Sinnestaumel erst recht das Badewasser der

Angebeteten auf der Zunge zergehen lassen will? Unser Rat: Cool zurücklehnen bei einem Tässchen

Java und es einfach jiven lassen - bis es auch mit Ihnen durchgeht…

15

http://raschelbande.at.tf


Veranstaltungen | Termine | Glückwünsche

Die Gemeinde Grambach gratuliert

zum 80. Geburtstag

Frau Irmgard Wieser

Frau Erna Stranz

Frau Herta Gerner

zum 85. Geburtstag

Frau Emma Spörk

zur Geburt

Familie Seidl zur Tochter Marie

Familie Fink zur Tochter Daya Lilian

Herzlichen Glückwunsch!

Kostenlose juristische Beratung

Jeden ersten Donnerstag im Monat, ab 17.00 Uhr im Gemeindeamt

Der Gemeindebevölkerung steht eine kostenlose Beratung insbesondere im Bereich Zivilrecht, Immobilien-,

Liegenschafts- und Mietrecht, Ehe- und Familienrecht, Erbrecht, Schadenersatz- und Gewährleistungsrecht zur

Verfügung.

Event. Terminvereinbarungen wären auch in der Kanzlei von Hrn. Mag. Gerald Griebler in der Herrengasse 3,

8010 Graz, Tel. 0316 / 82 25 91 möglich.

Terminvorschau

06.10.2008 Beginn Häckseldienst Herbst 2008

06.10.2008 Beginn Auszahlung Jagdpachteuro

11.10.2008 Die Raschelbande

14.10.2008 Ende Auszahlung Jagdpachteuro

15.10.2008 Diavortrag "China"

18.10.2008 3-Jahres-Feier GramJuZe

31.10.2008 Anmeldeschluss "Absolventenfeier"

08.11.2008 Preisschnapsen SV SW Grambach

12.11.2008 Vortrag "Stressabbau!"

21.11.2008 Redaktionsschluss Gemeindezeitung

30.11.2008 Adventsingen

Machen Sie mit ...

Machen Sie mit bei unserer Gemeindezeitung! Artikel oder Inserat - Ihre Beiträge sind uns willkommen!

Redaktionsschluss für die nächsten Ausgaben:

Freitag, 21. November 2008

Impressum

Herausgeber, Verleger und Redaktion: Gemeinde Grambach, Hauptstraße 55, 8071 Grambach

Druck: Skrapits Werbegrafik | Erscheinungsort: Grambach | Verlagspostamt: 8071 Hausmannstätten

16

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine