03.02.2015 Aufrufe

Schließung Bürgerbüro Haseldorfer Marsch ... - Hetlinger Bote

Schließung Bürgerbüro Haseldorfer Marsch ... - Hetlinger Bote

Schließung Bürgerbüro Haseldorfer Marsch ... - Hetlinger Bote

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

Foto: E.J.Herrmann

Igors Leonovs - Photoxpress

·

MARSCH

GEEST

u n d

I N F O R M AT I O N E N

·

T E R M I N E

Schließung Bürgerbüro Haseldorfer Marsch

Neujahrsempfang 2013

Abbrennen von Knallkörpern

Winter in Hetlingen

Das Bürgerbüro in Haseldorf bleibt am 27. Dezember und 28. Dezember

2012 geschlossen. Bitte wenden Sie sich gegebenenfalls an das Bürgerbüro

in Uetersen. Am 27. Dezember hat es von 07.00 bis 20.00 Uhr und am 28.

Dezember von 08.00 bis 13.00 Uhr geöffnet.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Traditionell findet der Neujahrsempfang

der Gemeinde Hetlingen im Januar

statt, und zwar am 20. Januar

2013 um 11.00 Uhr in der Mehrzweckhalle

Hetlingen, Hauptstraße

65. Wir freuen uns darauf, Ihnen

ein interessantes Rahmenprogramm

bieten zu können.

Im Anschluss an den offiziellen Teil

Mitteilungsblatt der Gemeinde Hetlingen · Ausgabe Dezember 2012

unseres Empfanges möchte ich Sie

einladen, bei einem kleinen Imbiss

die gewonnenen Eindrücke in einem

persönlichen Gespräch mit unseren

Gästen aus Politik, Wirtschaft und

Vereinen zu vertiefen.

Ich würde mich ganz besonders über

die Teilnahme vieler Hetlingerinnen

und Hetlinger freuen.

Das Amt Haseldorf hat auch in diesem

Jahr wieder ein Abbrennverbot

für bestimmte Knallkörper zur Jahreswende

2012/2013 erlassen. Eine

Kopie der öffentlichen Bekanntmachung

lege ich Ihnen zur gefälligen

Kenntnisnahme und dringenden

Beachtung bei. (Siehe Seite 2)

Liebe Hetlingerinnen und

Hetlinger,

Wieder ist ein Jahr vergangen

wie im Flug. Ein Jahr voller

Herausforderungen und Entscheidungen.

Für mich als

Bürgermeisterin, die Vertreterinnen

und Vertreter

der gemeindlichen Gremien

und auch für Sie in

Ihrem Zuhause.

Politisch ist der Neubau der Feuerwehr mehrheitlich

beschlossen worden und seit einigen Wochen

kann man die Wände aus dem Boden wachsen

sehen. Ich möchte Sie in diesem Zusammenhang

auch auf das Mitte Januar kommenden

Jahres geplante Richtfest aufmerksam machen

und Sie herzlich dazu einladen. Den genauen

Termin entnehmen Sie bitte dem Terminkalender

und der Berichterstattung dieser Ausgabe. Zwischen-

zeitlich wurde auch der defekte Telekom-

Verteilerkasten abgebaut,- es ist kaum zu glauben.

Weniger augenscheinlich aber nicht weniger intensiv

beraten die Gremien die Weiterentwicklung

des Flächennutzungsplanes, den Neubau des Dükers

in der Elbe, sowie das Betreuungsangebot

in unserer Kindertagesstätte. Nach wie vor wartet

unsere Grundschule mit beiden Standorten auf

die Neubesetzung der Rektorenstelle. Ich bin mir

aber sicher, dass wir gemeinsam mit Schulamt,

Lehrerkollegium und Eltern eine gute Lösung

finden werden. Die Breitbandversorgung ist und

bleibt weiterhin ein zentrales Thema der Beratung

in den gemeindlichen Gremien.

Bitte nehmen Sie sich die Zeit, auch diese Ausgabe

unseres Boten mit all seinen Sachinformationen,

Terminhinweisen und allerlei Mehr zu studieren.

Für Ihr Engagement und für die Unterstützung

in 2012 möchte ich mich schon jetzt von Herzen

bedanken und Ihnen einen kleinen persönlichen

Weihnachtsgruß mit in die Weihnachtszeit und

das beginnende Neue Jahr geben:

Ich will Ihnen wünschen zum Heiligen Feste: vom

Schönen das Schönste, vom Guten das Beste!

In der Hoffnung, Sie alle beim Neujahrsempfang

begrüßen zu dürfen,

Barbara Ostmeier



!

$

"

% %#$

!


1


Hetlinger Bote · Ausgabe Dezember 2012

Bekanntmachungen der Gemeinde Hetlingen

B E K A N N T M A C H U N G

Uetersen, 03. Dezember 2012

Abbrennen von Feuerwerk;

hier: Erlass eines Abbrennverbotes

für die Gemeinde Hetlingen

In der Gemeinde Hetlingen ist

eine Vielzahl von Grundstücken

mit Reetdachhäusern vorhanden.

Reetdachhäuser und andere

weichgedeckte Gebäude werden

aufgrund ihrer Dacheindeckung

als besonders brandempfindlich

beurteilt. In der Vergangenheit

haben Feuerwerksartikel wiederholt

Schadenfälle verursacht.

Das 4. Gesetz zur Änderung des

Sprengstoffgesetzes vom 17. Juli

2009 gebietet hierzu: „Das Abbrennen

pyrotechnischer Gegenstände

in unmittelbarer Nähe

von Kirchen, Krankenhäusern,

Kinder- und Altersheimen sowie

Reet- und Fachwerkhäusern ist

verboten.“

Auch in diesem Jahr wird daher

dem Abbrennen von Feuerwerk

während der Jahreswende erhöhte

Aufmerksamkeit zu widmen

sein. Um Brandgefahren

durch das Abbrennen von Feuerwerkskörpern

aus Anlass des

Jahreswechsels 2012/2013 vorzubeugen,

wird gemäß der Neufassung

des § 24 Abs. 2 der 1.

Verordnung zum Sprengstoffgesetz

vom 17. Juli 2009 (BGBl. I

Seite 2062) in Ausführung des

Sprengstoffrechts vom 5. August

1977 (GVOBl. vom 13. Juli 1978

(GVOBl. Schl.-H. Seite 211) allgemeinverbindlich

das

VERBOT angeordnet, am 31. Dezember

2012 und 01. Januar

2013 Feuerwerksraketen der Kategorie

II innerhalb eines Schutzradius

von wenigstens 200 m um

brandempfindliche Gebäude abzubrennen.

In dem beiliegenden

Lageplan sind die Schutzradien

um die vorhandenen reetgedeckten

Häuser gestrichelt gekennzeichnet.

Bei dem Abbrennen

anderer pyrotechnischer Gegenstände

(Kleinfeuerwerke, z.B.

Schwärmer, Feuertöpfe, Knallkörper,

Kanonenschläge, Chinaböller,

Heuler usw.) ist ein Abstand

zu brandempfindlichen Gebäuden

oder Anlagen von wenigstens

25 m einzuhalten.

An den übrigen Tagen des Jahres

besteht das Verbot bereits aufgrund

des § 23 Abs. 1 des Sprengstoffgesetzes.

Es ist vorstehend nur beispielhaft

aufgeführt, welche Feuerwerksartikel

zur Kategorie II gehören.

Ich weise darauf hin, dass die

Klassifizierung in der Regel dem

Aufdruck auf den Feuerwerkskörpern

entnommen werden

kann, da diese von den Herstellern

entsprechend zu kennzeichnen

sind.

Durch Starkwind und stürmische

Winde ist nicht ausgeschlossen,

dass der angeordnete Schutzabstand

möglicherweise nicht ausreichend

ist. Es wird daher dringend

gebeten, bei ungünstiger

Wetterlage den Schutzabstand

dann selbst erheblich zu vergrößern

und möglichst Ausweichplätze,

an denen gefahrlos Feuerwerkskörper

abgebrannt werden

können, zu benutzen.

Abschließend möchte ich bemerken,

dass am Neujahrsmorgen

in den vergangenen Jahren immer

wieder erhebliche Verunreinigungen

durch das Silvesterfeuerwerk

festzustellen waren,

vor allem auch auf öffentlichen

Straßen und Plätzen. Noch längere

Zeit danach war das Ortsbild

durch Reste abgebrannter Feuerwerkskörper

verunstaltet. Diese

bedauerliche Tatsache wird daher

zum Anlass genommen, um alle

Bürger zu bitten, künftig gleich

am Jahresbeginn wieder für ein

sauberes Ortsbild zu sorgen. Derjenige,

der ein Feuerwerk veranstaltet,

ist auch nicht überfordert,

die von ihm verursachten

Verunreinigungen wieder zu beseitigen

und kann dieses nicht

von anderen erwarten. Jeder,

der auf eine saubere Gemeinde

Wert legt, ist darüber hinaus

aufgerufen, auf Freunde, Nachbarn

usw. in dieser Richtung hinzuwirken.

Es ist zu hoffen, dass

dieser Appell im Interesse aller

Bürger mehr als in den Vorjahren

beachtet wird.

Anordnung der sofortigen Vollziehung:

Für das Abbrennverbot der o. a.

Feuerwerkskörper wird der sofortige

Vollzug gemäß § 80 Abs.

2 Ziffer 4 der Verwaltungsgerichtsordnung

vom 21. Januar

1960 (BGBl. I Seite 17 in der z.

Zt. gültigen Fassung) angeordnet,

so dass einem erhobenen

Widerspruch die aufschiebende

Wirkung versagt ist. Diese sofortige

Vollziehung wird angeordnet,

weil zum Jahreswechsel

verhindert werden soll, dass

durch das Abschießen von Feuerwerksraketen

Brände verursacht

werden. Dabei überwiegt

das Interesse der Eigentümer

von reetgedeckten Häusern, vor

Brandgefahren geschützt zu werden,

gegenüber dem nur geringfügig

eingeschränkten Vergnügen,

Feuerwerksraketen in

der Silvesternacht abzubrennen.

Verstöße gegen diese Anordnung

können nach der 1. Verordnung

zum Sprengstoffgesetz als Ordnungswidrigkeit

mit einer Geldbuße

bis zu 5.000,00 € geahndet

werden.

Rechtsbehelfsbelehrung:

Gegen diese Allgemeinverfügung

ist der Widerspruch innerhalb

eines Monats nach Bekanntgabe

zulässig. Der Widerspruch ist

schriftlich oder zur Niederschrift

beim Amt Haseldorf, Wassermühlenstraße

7, 25436 Uetersen

einzulegen. Die Frist wird auch

gewahrt, falls der Widerspruch

bei dem Landrat des Kreises Pinneberg,

Kurt-Wagener-Straße 11,

25337 Elmshorn, eingelegt wird.

Auf Antrag kann das Schleswig-

Holsteinische Verwaltungsgericht

in 24837 Schleswig, Brockdorff-

Rantzau-Str. 13, gemäß § 80 Abs.

5 Verwaltungsgerichtsordnung

die aufschiebende Wirkung ganz

oder teilweise wieder herstellen

oder die Aufhebung der sofortigen

Vollziehung anordnen.

gez. Lüchau Amtsvorsteher

2


Bekanntmachungen der Gemeinde Hetlingen

Winterdienst in Hetlingen

Der Winter steht vor der Tür

und wie in jedem Jahr stellt

sich so mancher Hausbesitzer

die Frage, ob und in welchem

Umfang er für den Winterdienst

vor seinem Haus verantwortlich

ist. Hierüber

möchte ich Sie im Folgenden

informieren verbunden mit

der Bitte, diesen Pflichten

auch nachzukommen, um

eine Gefährdung für Sie und

für andere Verkehrsteilnehmer

auszuschließen.

Die Gemeinde Hetlingen hat

eine Straßenreinigungssatzung

erlassen, die die Aufgaben

der Straßenreinigung

und des Winterdienstes regelt.

Dabei gilt grundsätzlich

folgendes:

die Eigentümer, die ein

Grundstück in einer Straße

des folgenden Straßenverzeichnisses

besitzen, sind für

die Straßenreinigung und den

Winterdienst selbst verantwortlich,

in allen anderen

Fällen liegt die Zuständigkeit

bei der Gemeinde.

1.Achter de Höf

2.Achtern Diek

3.Am Brückenreth

4.Bandrieterstroot

5.Blink

6.Bredenstücken

7.Cranz

8.Deicheck

9.Eckhorst

10.Feldhoff

11.Feldstroot

12.Gartenweg

13.Hauptstraße

14.Holmer Straße (nur innerhalb

der Ortsdurchfahrt)

15.Krugstraße

16.Op den Barg

17.Op de Weid

18.Opn Feld

19.Röbenkamp

20.Sandstücken

21.Sandweg

22.Schulstraße

23.Strieb´n

24.Haferland

Die Reinigungspflicht umfasst

die Frontlänge des anliegenden

Grundstückes. Sind die

Grundstückseigentümer beider

Straßenseiten reinigungspflichtig,

so erstreckt sich die

Reinigungspflicht nur bis zur

Straßenmitte.

Der Winterdienst umfasst das

Schneeräumen auf den Fahrbahnen

und Gehwegen sowie

bei Schnee- und Eisglätte das

Bestreuen der Gehwege, Fußgängerüberwege

und der besonders

gefährlichen Stellen

auf den Fahrbahnen. Die

Gehwege sind in einer Breite

von 1,50 Metern von Schnee

freizuhalten. Bei Schnee- und

Eisglätte sind die Fußgängerüberwege

und die besonders

gefährlichen Stellen auf den

zu reinigenden Fahrbahnen

– wenn nötig auch wiederholend

– zu bestreuen, wobei

abstumpfende Mittel vorrangig

vor auftauenden Mitteln

eingesetzt werden sollen.

Weitere Hinweise zum Umfang

des Winterdienstes sind

der beiliegenden Satzung der

Gemeinde Hetlingen über die

Straßenreinigung zu entnehmen.

In der Zeit von 7.00 Uhr bis

20.00 Uhr gefallener Schnee

und entstandene Glätte sind

unverzüglich nach Beendigung

des Schneefalls bzw.

nach dem Entstehen der Glätte

zu beseitigen. Nach 20.00

Uhr gefallener Schnee und

entstandene Glätte sind werktags

bis 7.00 Uhr, sonn- und

feiertags bis 9.00 Uhr des folgenden

Tages zu beseitigen.

Der Schnee ist auf dem an

die Fahrbahn grenzenden Teil

des Gehweges oder auf dem

Fahrbahnrand so zu lagern,

dass Fußgänger und Fahrzeuge

nicht mehr als unvermeidbar

gefährdet werden.

Die Straße Achter de Kark

konnte aufgrund der noch

ausstehenden formellen Widmung

noch nicht in die Straßenreinigungssatzung

aufgenommen

werden. Insofern

liegt die komplette Räumpflicht

bei der Gemeinde. Der

Amtsbauhof wird diese Aufgabe

übernehmen.

Hetlinger Bote · Ausgabe Dezember 2012

Neubau eines Feuerwehrgerätehauses

mit Nebennutzung Hauptstraße, 25491 Hetlingen

Der Grundstein der Feuerwache

Hetlingen wurde im Rahmen

einer kleinen Feier gelegt.

Im Bereich der Fundamentbalken

wurde am 02.10.

2012 eine von der Feuerwehr

hergestellte Schatulle mit einem

Bild der aktuellen Feuerwehrmitglieder

und aktuellen

Tageszeitungen sowie

ein paar Münzen eingemauert.

Die Gründungsarbeiten sind

Neubau Feuerwehrwache;

Baustellensituation

Die Bürgermeisterin bittet

um Verständnis aller Einwohnerinnen

und Einwohner, besonders

natürlich der Eltern

schulpflichtiger Kinder. Um

der Gefahrensituation auszuweichen,

bittet Frau Ostmeier

die Eltern, ihre Kinder

aufzuklären, dass sie rechtzeitig

die Straße vor der Baustelle

überqueren und gegebenenfalls

ein 2. Mal hinter

der Baustelle, aus Richtung

Holm kommend.

Das Sportplatztor „Op de

fertig gestellt. Zurzeit werden

die Maurer- und Betonarbeiten

der Geschosse durchgeführt.

Die Betonbinder der

Hallendachkonstruktion werden

im Fertigteilwerk gefertigt.

Die Holzdachbinder sind

konstruiert und werden vorbereitet.

Eine Rohbaudichtigkeit

wird bis zum Weihnachtsfest

hergestellt. Das Richtfest

findet am 17. Januar 2013,

um 15.30 Uhr, statt.

Weid“ ist bereits geöffnet

worden, so dass die Kinder

aus Richtung Holm kommend,

auch den Weg über

den Sportplatz nutzen können.

Es gibt eventuell Kinder, die

beim Überqueren der Straße

unsicher sind. Daher die

Frage an Sie: Hat in der Zeit

des Schulbeginns und –endes

jemand ehrenamtlich

Zeit, die Straßenüberquerung

zur sichern

Homepage Hetlingen

Auf der Internetseite der Gemeinde Hetlingen finden Sie

unter Aktuelles ab sofort die neuesten Informationen der

Gemeinde.

Laternenumzug

Aus gegebenem Anlass hielt die Bürgermeisterin es für

richtig, das diesjährige Laternelaufen abzusagen. Es bestehen

derzeit Überlegungen, dass es für die Kinder, in einer anderen

Form, noch eine Veranstaltung geben wird. Datum und Ort

werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Straßen- und Wegeangelegenheiten

Der Bau- und Wegeausschuss

hat sich in seiner letzten Sitzung

mit der Möglichkeit der

Einrichtung von Tempo 30-

Zonen in Wohngebieten befasst.

Sollten sie der Meinung

sein, dass in ihrer Wohnstraße

eine Tempo-30-Begrenzung

wünschenswert ist, teilen sie

dies bitte der Gemeinde mit.

Hierüber wäre dann im zuständigen

Fachausschuss zu

beraten, endgültig wäre die

Ausweisung von Tempo-30-

Gebieten durch eine verkehrsrechtliche

Anordnung des

Straßenverkehrsamtes Pinneberg

möglich. Für Wohnsammelstraßen

oder Hauptstraßen

ist eine derartige Verkehrsregelung

jedoch nicht

möglich.

3


4

Hetlinger Bote · Ausgabe Dezember 2012

Erneuerung des Elbdükers in Hetlingen

Baugebiet Achter de Kark

Breitbandversorgung

Im Hetlinger Boten wurde

im August 2012 umfänglich

über das Planfeststellungsverfahren

für die Tieferlegung

des Elbdükers Lühe-

Sand durch den Landesbetrieb

Straßenbau und Verkehr

Schleswig-Holstein berichtet.

Wesentlicher Inhalt

der Planung ist der Ersatzneubau

und Rückbau eines

Gasleitungsdükers für den

Schleswig-Holsteinische Bauabschnitt

des Vorhabens sowie

weitere aus den Planunterlagen

ersichtliche Maßnahmen

auf dem Gebiet der

Gemeinde Hetlingen. Die gemeindlichen

Gremien hatten

sich mit dem Projekt befasst

und einige Forderungen in

das Planfeststellungsverfahren

eingebracht, die die Belastungen

für die Bevölkerung

und für die gemeindlichen

Anlagen minimieren.

Die Gemeinde Hetlingen hat

Herrn Rechtsanwalt Michael

Günther aus Hamburg mit

der Wahrnehmung ihrer

rechtlichen Interessen beauftragt.

Das Anhörungsverfahren

zu den Einwendungen

im Planfeststellungsverfahren

soll nach Auskunft des Vorhabenträgers

noch im November

2012 durchgeführt

werden. Eine Nachfrage bei

der Planfeststellungsbehörde

hat einen Termin im November

2012 noch nicht bestätigen

können. Insofern bleibt

abzuwarten, wann das Anhörungsverfahren

durchgeführt

wird und wie die Forderungen

und Hinweise der

Gemeinde Hetlingen Beachtung

finden.

Von den 19 neu ausgewiesenen

Baugrundstücken im

Wohngebiet „Achter de

Kark“ sind 18 Grundstücke

verkauft und größtenteils bereits

bebaut. Auf dem Grundstück

Nr. 2 mit 1.230 qm soll

eine altengerechte Wohnanlage

entstehen. Zu der öffentlichen

Informationsveranstaltung

am Mittwoch,

dem 15. August 2012, konnten

nur wenige Bürger/innen

begrüßt werden. Der Bauund

Wegeausschuss hat beschlossen,

der Architektin

Frau Bargmann aus Uetersen

den Auftrag für eine Grobplanung

zu erteilen. Die Gemeinde

Hetlingen favorisiert

auf dem 1.230 qm großen

Grundstück die Herstellung

von altengerechten Wohnungen,

aufgrund der Festsetzungen

des Bebauungsplanes

könnten 10 Wohnungen à

80 qm entstehen. Da die bisherige

Suche nach einem Investor

erfolglos war, ist es

denkbar, dass durch die Gründung

einer Bauherrengemeinschaft

aus interessierten

Hetlinger Bürger/innen die

Umsetzung der Maßnahme

möglich wird. Sollte dieser

Artikel ihr Interesse daran

geweckt haben, als Bauherr

in einer Bauherrengemeinschaft

ein Mehrfamilienhaus

für altengerechtes Wohnen

zu erstellen, wenden sie sich

gerne an die Stadt Uetersen,

Amt Planen und Bauen, Herrn

Bröker, Telefon: 04122-714-

235, E-Mail: broeker@stadtuetersen.de

oder an die Bürgermeisterin.

Zur Optimierung der Breitbandversorgung in Hetlingen wird

es in der kommenden Sitzung der Gemeindevertretung am

6. Dezember 2012 eine Berichterstattung des Herrn Kemper-Larive

von der Deutschen Telekom geben.

Elbevertiefung

Das Bundesverwaltungsgericht

hat einen Baustopp für

die Elbevertiefung ausgesprochen.

Die beiden umfangreichen

Planfeststellungsbeschlüsse

zur Fahrrinnenanpassung

wurden von Elb- und

Küstenfischern sowie Grund-

Bekanntmachungen der Gemeinde Hetlingen

Arbeiten der Deutschen Telekom an den

Verteilerkästen Hauptstraße, Höhe Blink und Krugstraße

Das beschädigte Multifunktionsgehäuse der Deutschen Telekom

an der Hauptstraße Ecke Krugstraße wurde zurückgebaut.

An der Hauptstraße, Höhe Bushaltestelle Blink,

wurde ein neues Multifunktionsgehäuse errichtet, die Arbeiten

zur Umschaltung sind inzwischen durchgeführt worden.

MarktTreff für Hetlingen

Der Sport-, Kultur- und Umweltausschuss hat sich in seiner

Sitzung am 20. November 2012 erneut mit dieser Thematik

befasst. Eine Interessentin für den Betrieb eines MarktTreffes

in Hetlingen hat bedingt durch einen Arbeits- und Wohnwechsel

ihr Interesse zurücknehmen müssen. Nun hat sich

ein weiterer Interessent gemeldet, es muss abgewartet werden,

wie sich die Angelegenheit weiter entwickelt.

Wildkraut im Zwischendeich

Es wurde Beschwerde über

einen starken Wildkraut- und

Distelbewuchs am Deich und

in den Flächen zwischen den

Deichen vorgebracht. Der

Deich zwischen Schul- und

Krugstraße wurde zwischenzeitlich

vom Eigentümer gemäht.

Für den Zwischendeichbereich

wurde in einem Gespräch

mit Herrn Netz, der

Kohlekraftwerk am

Standort Stade/Bützfleth

stückseigentümern im Wesentlichen

mit der Maßgabe

angefochten, diese außer

Vollzug zu setzen, bis erhebliche

Mängel bei der Abwägung

durch Planergänzung

oder durch ein ergänzendes

Verfahren behoben sind.

Anerkannte Naturschutzverbände

haben ebenfalls ihre

Einwendungen vorgebracht.

Es ist zu erwarten, dass der

Baustopp zumindest bis zur

mündlichen Verhandlung

beim Bundesverwaltungsgericht

aufrechterhalten bleibt.

Mit einer Verhandlung der

verschiedenen Verfahren ist

nicht vor Ende 2013 zu rechnen,

möglicherweise auch

erst in 2014. Da Hamburg bereits

erklärt hat, zu Kompromissen

nicht bereit zu sein,

ist auch kaum zu erwarten,

dass sich die Verfahren zuvor

durch Vergleich erledigen lassen.

Sollte sich zeigen, so

führt der von beauftragte

Rechtsanwalt aus, dass sich

die Schifffahrt weiter auf die

bisherigen Wassertiefen einstellen

konnte, ohne dass der

Hafenumschlag in Hamburg

infolge der unterbliebenen

Fahrrinnenanpassung wesentliche

Nachteile erleidet, wird

auch dies möglicherweise bei

der Entscheidung von Bedeutung

sein. Denn zurzeit zeigen

sich eher Restriktionen

bei der Gewässerunterhaltung,

da Hamburg Probleme

hat, das Baggergut unterzubringen.

für die Vertragsgestaltung

der Nutzung der Landesflächen

zuständig ist, um eine

Stellungnahme gebeten, wie

eine Distelbekämpfung frühzeitig

im Jahr denkbar ist,

um den Samenflug zu minimieren.

Diese Antwort bleibt

abzuwarten. Ich werde hierüber

wieder berichten.

Das Kohlekraftwerk der Firma E.ON am Standort Stade ist

zunächst abgesagt worden. Die Bauleitplanung soll im

Hinblick auf das Grundstück südlich der Schwinge nicht

weiter geführt werden.


Bekanntmachungen der Gemeinde Hetlingen

Beratungsangebot der Bürgerbeauftragten

für soziale Angelegenheiten

(Auszug aus dem Info-Flyer der Bürgerbeauftragtem)

Welche Aufgaben hat die

Bürgerbeauftragte für soziale

Angelegenheiten

Die Bürgerbeauftragte hat

die Aufgabe, Hilfesuchende

in sozialen Angelegenheiten

zu informieren und zu beraten

sowie ihre Anliegen gegenüber

Behörden zu vertreten.

Über den Einzelfall hinaus

kann die Bürgerbeauftragte

im Rahmen ihrer Berichtspflicht

Änderungen und Ergänzungen

gesetzlicher Regelungen

vorschlagen.

Durch ihre Tätigkeit stärkt

die Bürgerbeauftragte die

Stellung der Hilfesuchenden

gegenüber den Behörden.

Wer kann sich an die Bürgerbeauftragte

wenden

In Schleswig-Holstein hat jeder

das Recht sich direkt an

die Bürgerbeauftragte zu

wenden. Die Hilfe für die

Ratsuchenden ist kostenfrei.

Wo kann die Bürgerbeauftragte

helfen

Die Bürgerbeauftragte kann

helfen und unterstützen in

sozialen Angelegenheiten

wie zum Beispiel:

• Arbeitsförderung

• BaFöG

• Grundsicherung für Ar

beitssuchende (Hartz IV)

• Gesetzliche Kranken-,

Renten- und Unfallversicherung

• Soziale Pflegeversicherung

• Sozialhilfe

• Grundsicherung im Alter

• Behindertenrecht

• Soziales Entschädigungsrecht

• Kinder-, Wohn- und Erziehungsgeld

• Kinder- und Jugendhilfe

• Kinderzuschlag

• Elterngeld

Welche Befugnisse hat die

Bürgerbeauftragte

Die Bürgerbeauftragte ist berechtigt,

zur Erfüllung ihrer

Aufgaben von Behörden und

Dienststellen des Landes Auskünfte

einzuholen, Akten anzufordern

und Stellungnahmen

zu erbitten. Gegenüber

den Bundesbehörden kann

sie vermittelnd tätig werden.

Wann ist die Bürgerbeauftragte

nicht die richtige

Adresse

Das Bürgerbeauftragtennetz

beschränkt die Tätigkeit der

Bürgerbeauftragten. So ist

zum Beispiel Hilfe bei privatrechtlichen

Streitigkeiten, Interessenvertretung

vor Gericht

und die Überprüfung

von Gerichtsentscheidungen

nicht möglich.

So erreichen Sie die Bürgerbeauftragte

für soziale Angelegenheiten

des Landes

Schleswig-Holstein Birgit Wille

und ihr Team:

Postanschrift: 71 21, 24171

Kiel

Telefon: 0431 / 988 – 1240

Telefax: 0431 / 988 – 1239

E-Mail: Buergerbeauftragte@landtag.ltsh.de

Internet:

www.landtag.ltsh.de/beauftragte/bb/

Geschäftszeiten: Mo-Fr 9-

15 Uhr, Mi 9-18.30 Uhr

Darüber hinaus können Beratungstermine

auch zu anderen

Zeiten vereinbart werden.

Termin für die Außensprechtage

in den Städten

und Gemeinden des Landes

können erfragt werden (Anmeldung

erforderlich).

Hetlinger Bote · Ausgabe Dezember 2012

Neuaufstellung des

Flächennutzungsplans

Im Rahmen der Neuaufstellung

des Flächennutzungsplans

möchte die Gemeinde

auch die Voraussetzungen

für ein gesondertes Gewerbegebiet

südlich der Holmer

Straße in Höhe der Straße

Grüner Damm schaffen. Da

im übergeordneten Regionalplan

für den Bereich zwischen

Blink und Holmer

Geestkante jedoch ein regionaler

Grünzug dargestellt ist,

widerspricht die Planung der

Gemeinde den landesplanerischen

Zielen. Um das Gewerbegebiet

dennoch zu ermöglichen,

hat die Gemeinde

im Frühjahr ein so genanntes

Zielabweichungsverfahren bei

der Landesplanungsbehörde

beantragt.

Ende Oktober hat nun die

Landesplanungsbehörde verschiedene

Landesbehörden,

die Kreis- und die Gemeindeverwaltung

sowie die Gemeinde

und den Planer nach

Kiel eingeladen. Ziel des Termins

war die Prüfung, ob die

Voraussetzungen für die Einleitung

eines Zielabweichungsverfahrens

vorliegen.

Zu Beginn wurde die Bürgermeisterin

aufgefordert, noch

einmal ihr Anliegen vorzutragen,

danach wurden die

Stellungnahmen der Behördenvertreter

auf Landes- und

Kreisebene abgegeben. Dabei

wurde deutlich, dass das Vorhaben

der Gemeinde von den

Behörden überwiegend kritisch

gesehen wird. Auch die

Landesplanungsbehörde war

der Ansicht, dass die gemeindliche

Planung städtebauliche

Grundsätze verletzen

würde (Entstehung einer

Splittersiedlung, Trennung

von Wohnen und Arbeiten

in einem Dorf). Die Planungen

seien daher nicht städtebaulich

begründbar, weshalb

die Voraussetzungen für die

Einleitung eines Zielabweichungsverfahrens

fehlen würden.

Eine schriftliche Begründung

liegt jedoch noch nicht

vor.

Einen Teilerfolg konnte die

Gemeinde dennoch für sich

verbuchen: Ein Gewerbegebiet

wurde nicht grundsätzlich

abgelehnt und wäre auch

im regionalen Grünzug genehmigungsfähig.

Es müsste

nur an das bestehende Siedlungsgebiet

angegliedert

werden und durch eine Grünzone

und eine gemischte Baufläche

(Wohnen und verträgliches

Gewerbe) von diesem

getrennt werden. Nachdem

die Rahmenbedingungen nun

feststehen, müssen sich die

Mitglieder des Bau- und Wegeausschusses

sowie die Gemeindevertreter

erneut mit

der Thematik befassen und

festlegen, an welchen Stellen

neue Baugebiete für Wohnen

und Gewerbe ausgewiesen

werden sollen. Diese überarbeitete

Planfassung wird

dann erneut den Behörden

zugesandt und öffentlich ausgelegt,

so dass auch die Bürger

Stellung nehmen können.

Ich wünsche Ihnen allen

ein gesegnetes Weihnachtsfest

und einen guten Start ins Neue Jahr

und würde mich freuen,

Sie anlässlich unseres Neujahrsempfanges

am 20. Januar 2013

wieder begrüßen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüßen

Redaktions- und Anzeigenschluss

für Ostern ist der 22. Februar 2013

(Barbara Ostmeier)

Bürgermeisterin

5


Hetlinger Bote · Ausgabe Dezember 2012

Aus den Hetlinger Gruppen und Vereinen

„Offenes Singen“ der Hetlinger Chöre

TIM PAHL

MEISTER UND GEPRÜFTER RESTAURATOR

IM STEINMETZ- UND STEINBILDHAUERHANDWERK

GRABMALE

Nachschriften, Grabeinfassungen,

Reinigungen

Zulassung auf allen Friedhöfen

RESTAURIERUNG

Erstellung von Bestandsaufnahmen,

Kartierungen, Restaurierungskonzepten,

Reinigungen (Dampfstrahl, Mikropartikelstrahl,-

Trockeneis, chemisch) Entsalzung

(Kompressen, Opferputz etc.)

Antigrafitti, Grafittientfernung, Hydrophobierungen,

Verfestigungen, Antragungen, Vierungen,

Ergänzungen, Vernadelungen, Rekonstruktionen,

Rissverpressung, Fugen- und

Mauerwerksanierung in Abstimmung mit der

Denkmalpflege

"


BILDHAUEREI

Skulpturen, Plastiken, Ornamente, Reliefs

aus Naturstein

Abformungen in Ton, Gips, Plastillin, Silikon,

Bronze etc.

Erstellen von bildhauerischen Kopien in

Naturstein

HAUS UND GARTEN

Bänke, Tische, Brunnen, Sonnenuhren,

Quellsteine, Leuchtobjekte,

Kaminverkleidungen, Fensterbänke,

Arbeitsplatten, Wohnacessoires,

Hausnummern, Namensschilder uvm.

in Einzelanfertigung

MEISTERBETRIEB - INNUNGSMITGLIED

AUSBILDUNGSBETRIEB

SEIT 1998

EGENBÜTTELWEG 4, 22880 WEDEL

TEL.: 04103 - 81203, www.pahl-steinmetz.de


/)/&-.!)-3-.!( "'!2%!'

!%)"$! !'-.*).#!

1%..!,/)#-"!-. +"'!#!'!%$. %) 0%!'!)

!&*,,!)


6

/-.6,!) /- '/(%)%/(

( ! %) !,()3

7 -%$!, 7 ')#'!%#

7 !)!,#%!-+,!) 7 -$5)



%$.-$/.4!'!(!).! 1!, !) /-

!)-.!,+,*"%'!) (%. .$'&!,) )$

8 )#!"!,.%#.

%!, -%) $,!, $).-%! &!%)!

,!)4!) #!-!.4. /$ (%.

'-!%)-.4 * !, *'4 !&*,


$ # $ #

(+!,,!#! 7 -!' *," !'

2 7 (%' (%'(,&())/!'!(!).! !

!!!

Das traditionelle „Offene Singen“

wird in zweijährigem

Abstand von allen Sparten

des Hetlinger Männergesangvereins

veranstaltet. In diesem

Jahr lockte das sonnige

Herbstwetter 200 sangesfreudige

Besucher am 28. Oktober

zu einem gelungenen Nachmittag

in die Mehrzweckhalle.

Start war um 15.00 Uhr mit

einer großen Kaffeetafel. Die

Torten und Kuchen wurden

- wie immer - von den Sängerinnen

und Sängern gebacken

und gespendet.

Den musikalischen Auftakt

übernahm der Elbkinderchor,

der mit den Jugendlichen des

Kinderchores unter der Leitung

von Manuela Teichmann

das Offene Singen eröffnete.

Abwechselnd folgte ein bunter

Reigen bekannter Volkslieder.

Mal sangen Publikum

und Chöre gemeinsam, dann

gab es einzelne Gesangsvorträge

der Marsch Mel(l)os

und des Männerchores. Beide

Chöre singen unter der Leitung

von Olaf Polenske, der

auch launig durch das Programm

führte.

Selbst die Herausforderung,

das vielen unbekannte englische

Lied „Come, Follow

Me“ zu lernen und zu singen,

wurde von allen Anwesenden

bravourös gemeistert. Zum

Abschluss wurde von allen

gemeinsam das alte Pfadfinderlied

„Nehmt Abschied,

Brüder“ gesungen.

Spontan entschlossen sich die

Sängerinnen und Sänger die

am Nachmittag gesammelten

Gelder der Hetlinger Familie

zu spenden, deren Vater und

Sohn bei einem Verkehrsunfall

tödlich verunglückten.

Wir danken allen Sängerinnen

und Sängern, die durch

ihre aktive Mithilfe zum Gelingen

des Nachmittags beigetragen

haben.

Wir Chöre hoffen, durch diesen

gemütlichen Nachmittag

den einen oder anderen Gast

angesprochen zu haben, uns

zukünftig mit seiner Stimme

zu unterstützen. Unsere

Übungszeiten findet man im

Internet auf unserer Homepage

unter www.mgv-hetlingen.de

Bericht und Bilder: Günther Koopmann


Aus den Hetlinger Gruppen und Vereinen

Freiwillige Feuerwehr

Liebe Hetlingerinnen und

Hetlinger,

nun neigt sich das Jahr 2012

dem Ende entgegen und ich

bin schon fast ein Jahr als

neuer Wehrführer der Hetlinger

Feuerwehr im Amt.

Des öfteren bekomme ich zu

hören: “Der neue Feuerwehrchef,

wer ist das, wo wohnt

der“ Daher möchte ich die

Gelegenheit nutzen mich in

diesem Hetlinger Boten einmal

kurz vorzustellen.

Mein Name ist

Axel Meyer, ich

wohne seit 1999

im Haferland 40,

bin 42 Jahre alt,

verheiratet und

habe eine Tochter.

In der Hetlinger

Feuerwehr bin ich

seit Januar 2004,

also auch mittlerweile schon

fast 9 Jahre.

Nachdem unser bisheriger

Wehrführer Werner Krohn

sein Amt nicht weiter ausüben

konnte, habe ich mich

bereit erklärt diesen Posten

zu übernehmen. Ich bin bestrebt

die gute und erfolgreiche

Arbeit von Werner

Krohn fortzusetzen und das

Feuerwehrwesen in Hetlingen

weiter auf hohem Niveau zu

halten. Das ist für die gesamte

Feuerwehr in diesen Tagen

besonders spannend. Nicht

nur der herausragende Neubau

der Feuerwache stellt für

uns eine Herausforderung

dar, sondern auch der Bau

des Elbdükers, der für die

Feuerwehr noch sehr interessant

werden kann.

An dieser Stelle möchte ich

auch die Gelegenheit nutzen

mich zu bedanken.

Ein Dank geht an meinen

Vorgänger Werner für seine

geleistete Arbeit, an die Kameraden

die mir im Januar

mit einem sehr guten Wahlergebnis

die Chance gaben

diesen neuen Posten mit viel

Rückenwind zu übernehmen,

der Politik für ihre zukunftsorientierte

Entscheidung die

Feuerwache neu zu bauen,

der Bürgermeisterin für die

gute Zusammenarbeit und

bei den vielen passiven

Mitgliedern

die mit ihrer Unterstützung

das

Feuerwehrleben

ebenfalls positiv

beeinflussen.

An dieser Stelle

möchte ich die Gelegenheit

nutzen

darauf hinzuweisen,

dass die Aufgaben

der Feuerwehr nur mit

genügend aktiven Feuerwehrleuten

zu bewältigen

sind. In eurer Hetlinger Wehr

verrichten zur Zeit 38 Frauen

und Männer ihren Feuerwehrdienst.

Damit erreichen

wir leider nicht die von der

Landesverordnung vorgesehene

Sollstärke.

Unsere aktive Abteilung freut

sich immer über neue Mitglieder,

sowohl Frau als auch

Mann. Ich würde mich freuen,

wenn ihr euch per Email

wehrfuehrer@feuerwehr-hetlingen.de

oder telefonisch

unter 98301 meldet, damit

ich eure Fragen beantworten

kann.

Ich wünsche allen Bürgerinnen

und Bürgern eine besinnliche

Adventszeit, ein harmonisches

Weihnachtsfest

und einen guten Start in das

Jahr 2013.

Hetlinger Bote · Ausgabe Dezember 2012

Wolfgang Schubert

Uhrmachermeister und Juwelier

Bahnhofstr. 52 · 22880 Wedel

Tel.: 04103 / 9 96 06

OP DE DEEL

Ihr vertrautes Restaurant in Hetlingen

Beachten Sie unsere umfangreiche

Sonderkarte mit Wild, Geflügel und Steaks

für Weihnachten, Silvester und Neujahr

Weihnachten und Neujahr ab

12:00 Uhr geöffnet, Silvester ab 15:00 Uhr

Wir bitten unbedingt um Reservierung

Vorankündigung:

Am 16. Februar 2012 ab 18 Uhr Lifemusik.

Beachten Sie unsere Ankündigungen

Öffnungszeiten:

Mo, Mi, Do, Fr, 15 - 23 Uhr

Sa. + So. v. 12 - 23 Uhr, Dienstag Ruhetag

Telefon: 0 41 03/189 56 92

7


Hetlinger Bote · Ausgabe Dezember 2012

Aus den Hetlinger Gruppen und Vereinen

Neue Show mit den Hetlinger Deerns!

Wir wünschen allen

Lesern des Hetlinger

Boten ein gesegnetes

Weihnachtsfest und ein

erfolgreiches 2013

Griechische & mediterrane Küche

Tel.: 04103 / 8 57 51

Hauptstr. 29

25488 Holm

Info@restaurant-pathos.de

www.restaurant-pathos.de

Inhaber: B. Gashi

Die Hetlinger Deerns bei der Herstellung von Kostümen

und Requisiten

Unser Programm für 2013

steht und wenn wir das Thema

auch noch nicht verraten,

es wird wieder eine witzige,

bunte und abwechslungsreiche

Show.

Die ersten Tänze sind fertig,

Kostümideen werden bereits

umgesetzt und die Requisite

ist durchgeplant. Auch unser

Moderatoren Team feilt fleißig

an den selbstgeschriebenen

Texten.

Es wird sicher ein arbeitsreicher

Winter, aber wir freuen

uns schon auf unsere Shows

im November und Dezember

2013!

Fröhliche Weihnachten und

ein gesundes 2013

wünschen Eure

Hetlinger Deerns

Der Hetlinger Schulverein berichtet

In diesem Jahr hat der Hetlinger

Schulverein erstmals

zusammen mit dem Schulverein

Haseldorf ein gemeinsames

Schulfest in Hetlingen

ausgerichtet. Nach mehrmonatiger

Vorbereitungszeit

wurde das Fest im Mai bei

strahlendem Sonnenschein

ein voller Erfolg. Für die Kin-

Terrasse Veranstaltungsraum Speiseraum

Öffnungszeiten:

Dienstag - Samstag 17.00 - 23.00 Uhr

Sonn- und Feiertage 11.30 - 23.30 Uhr,

Montag Ruhetag

Mittwoch und

Donnerstag

frischer Fisch

8


Aus den Hetlinger Gruppen und Vereinen

Hetlinger Bote · Ausgabe Dezember 2012

der wurde auf dem Sportplatz

ein Parcour mit Schokokusswurfmaschine,

Teebeutelweitwurf,

Sackhüpfen und

vielem anderem mehr aufgebaut,

der auch begeistert

genutzt wurde. Für das leibliche

Wohl war ebenfalls gesorgt,

denn an einem großen

Büffet in der Pausenhalle der

Schule wurden Kaffee und

Kuchen verkauft. Bei den Vorbereitungen

wurden wir von

den Hetlinger Unternehmern

mit einer Spende großzügig

unterstützt, hierfür an dieser

Stelle noch einmal herzlichen

Dank! Zum Erfolg der Veranstaltung

beigetragen hat

natürlich auch die Unterstützung

vieler Eltern aus Hetlingen

und Haseldorf, die Kuchen

gebacken und Stationen

betreut haben.

Im Herbst konnte der Schulverein

auch die seit langem

gewünschten Fußballtore

kaufen, die nun von den Kindern

in den Pausen gerne

genutzt werden.

Das nächste geplante größere

Projekt ist der Kauf einer

Nestschaukel, um die Spielmöglichkeiten

in den Pausen

zu vergrößern.

Auch in diesem Jahr wird der

Schulverein an der Schulweihnachtsfeier

wieder Punsch

und Würstchen verkaufen,

wir hoffen, dass dieses Angebot

so rege wie im letzten

Jahr genutzt wird.

Um dies alles verwirklichen

zu können, sind wir auf die

Hilfe der Eltern der Schulkinder

angewiesen, sei es durch

Mitgliedschaft im Schulverein

oder aber auch durch aktive

Mithilfe im Vorstand und bei

unseren Veranstaltungen. Wir

freuen uns über jede Unterstützung.

Silke Meinel

Neues vom Jugendraum

Jetzt kommt alles ganz anders… oder doch nicht…

oder erst mal nur ein bisschen!

Fakt ist: Miriam geht in den Mutterschutz/ Elternzeit/ Erziehungsurlaub/

Babypause/ jedenfalls ist sie nicht mehr im

Dienst, und der Mädchentreff (Dienstags) fällt dadurch für

erst mal ein Jahr aus. „Pech gehabt!“ sagen die Jungs, „Ungerecht!“

sagen die Mädchen. Deshalb gilt ab sofort die Regelung,

dass donnerstags der Jugendraum für alle Hetlinger

von 8 bis 18 Jahren geöffnet ist.

Das wird zwar eng, aber wir rücken einfach etwas zusammen.

Wir spielen, kochen, backen, blödeln und freuen uns auf

eine schöne Adventszeit mit Euch.

Miriam wünschen wir alles Gute für ihren Endspurt und

wollen, sobald es geht, „Ergebnisse“ sehen! Sie hat auch

schon zugesagt, den kleinen Wurm mitzubringen. Auf diesem

Wege allen Hetlingern ein Frohes Fest und einen guten

Rutsch ins kommende 2013.

Sven Kahns und Jens Koopmann

Redaktions- und

Anzeigenschluss

für die Anzeigenschluss

für Ostern

ist der 22. Februar

2013

Vicky Lodemann

04103-1212726

www.buntebux.de

Die unkaputtbare Lederhose aus Hetlingen

9


Hetlinger Bote · Ausgabe Dezember 2012

Aus den Hetlinger Gruppen und Vereinen

Hetlinger MTV startet mit Floorball-Team in der Verbandsliga

Trainer Robert Wieber freut sich über Sponsor und sucht weitere Mitstreiter

Das Floorball-Team des Hetlinger MTV: Daniel Grams (v. l.), Jasper Holm, Christian Schwarz, Julia Enns, Karsten Schütt, (Geschäftsführer der Fa.

Elektrotechnik Schütt GmbH), davor Robert Wieber, (Mannschaftskapitän und Floorball-Trainer beim HMTV), Sylvia Koopmann (stv. Vorsizende

beim HMTV), davor Bastian Hering (Torwart), Barbara Schütt-Prokuristin der Fa. Elektrotechnik Schütt GmbH, Kristina Schütt, Lasse Wolff, Fabian

Pieper (stv. Mannschaftskapitän) und Janek Behrnd. Zum aktuellen Verbandsligateam gehören außerdem die Spieler Eike Schramm und

Sascha Küchler.

HETLINGEN. Hier wird gelaufen

und gekämpft. Hier fließt

schnell der Schweiß, und die

Torhüter stehen jeden Augenblick

unter Spannung,

denn von jeder Position des

Spielfelds aus, kann scharf

geschossen werden. Die Rede

ist vom Floorball, einer Unterart

des Hockeys, nur mit

leichteren Schlägern und Bällen

und somit deutlich weniger

verletzungsanfällig.

Jeden Sonntag um 17.30 Uhr

geht es in der Mehrzweckhalle

in Hetlingen rund. Dann

wird fleißig trainiert, fliegen

die Bälle kreuz und quer und

10

Rein

in die

Zukunft!

...der azv wünscht

allen Hetlingern

frohe Festtage! Auf

gute Nachbarschaft

in 2013!

auf das von Bastian Hering

gehütete Tor. Zwölf Männer

und Frauen mischen zurzeit

mit. Sie hören alle auf das

Kommando ihres Trainers:

Robert Wieber. Der 47-Jährige

hatte vor gut

einem halben

Jahr die Initiative

ergriffen

und die neue

Sportart beim

Hetlinger MTV

e ingeführt.

Die Resonanz

war groß.Mittlerweile

kommen

auch

Spieler aus Uetersen und Wedel

in die kleine Gemeinde.

Denn der HMTV gehört im

Kreis Pinneberg neben Mannschaften

in Pinneberg Schenefeld

und Kölln-Reisiek zu

den wenigen Klubs, in denen

versierte Trainer den Trendsport

für Erwachsenen-Teams

anleiten können.

Wieber hat früher Feld- und

Hallenhockey gespielt – bis

ihn eine schwere Verletzung

zum Umdenken zwang. „Ich

habe damals in Köln nach einer

Alternative gesucht“, berichtet

der Wahl-Hetlinger.

Er fand nicht nur den neuen

Spaß und die Herausforderung

beim Uni-Hockey, wie

es damals hieß, sondern baute

mit einem Kölner Klub sogar

einen nordrhein-westfälischen

Verband in dieser

Sparte auf und initiierte ein

großes, zum Teil international

besetztes Turnier. „Davon

träume ich im Norden natürlich

auch“, gesteht der 47-

Jährige.

Doch bis dahin wird noch viel

Wasser die Elbe hinunterfließen.

Jetzt steht die erste

Punktspielsaison für sein

Team an. Der HMTV wird sich

mit den Hamburg Torhamsters,

der Floorball Revolution

ebenfalls aus der Hansestadt,

dem Sportclub Itzehoe,

dem TSV Schwarzenbek und

der SG Kölln-Reisiek messen

– mal sehen, wo der HMTV

in einem halben Jahr steht.

Kontakt: Robert Wieber,

0170/2104646, oder einfach

zum Schnuppertraining nach

Hetlingen kommen.


Aus den Hetlinger Gruppen und Vereinen

Hetlinger Bote · Dezember 2012

Foto: Elisabeth J. Herrmann

Freundinnen fürs Leben

Sie stehen seit Jahrzehnten eng zusammen: Erika Körner (geb. Brunckhorst,

vorn v. l.), Luise Koopmann (geb. Karp), Gisela Koopmann

(geb. Koopmann) und Elfriede Soltau (geb. Koopmann); Marianne

Finck (geb. Eggers, hinten v. l.), Helga Groth (geb. Eydeler), Else Körner

(geb. Hoßbach, verdeckt), Inge Richter (geb. Schröder), Wilma Langeloh

(geb. Schölermann) und Marianne Witthöft (geb. Hoßbach).

Sie haben gemeinsam gespielt,

geturnt und getanzt.

Seit 50 Jahren treffen sie sich

regelmäßig. Dann wird es

laut, dann wird gelacht und

geschnackt über alte und

neue Zeiten. „Wir sind der

Club“, sagt Marianne Witthöft.

Sie wohnt seit Langem

in Wedel. „Aber ich bin immer

eine Hetlinger Deern geblieben.“

Die meisten kennen sich von

klein auf. In der alten Hetlinger

Schule drückten sie gemeinsam

die Schulbank, standen

gemeinsam freundliche

und harte Lehrer durch. Gern

erinnern sie sich an lustige

Geschichten, wenn beispielsweise

der Pädagoge verzweifelt

bemüht war, Platt- und

Hochdeutsch zu trennen.

Ein Beispiel. Der Lehrer sagt:

„Cousine und Cousin heißt

es nicht mehr. Das ist Französisch.

Das sind Vettern und

Basen. Wer hat denn Vettern

oder Basen“ Meldet sich ein

Jungen. „Unser Hühner haben

Veddern“, also Federn.

Noch heute kieksen die Damen,

wenn sie an diese und

viele, viele andere Geschichten

denken.

Es waren aber auch schwere

Zeiten dabei, die sie durchlebten.

Sie zitterten mit den

Müttern um die Väter, die in

den Krieg ziehen mussten.

Sie erlebten, wie die Flüchtlinge

im Dorf aufgenommen

wurden. Und sie bauten das

wieder auf, was im Krieg zerstört

war: mit ihren Familien.

„Wir sind zusammen zum

Jahrmarkt und Tanzen gegangen,

haben unsere Männer

kennen und lieben gelernt.“

Auch die verstanden

sich gut, schauten bei den

Mädels zu, wenn diese zum

Turnfest antraten. Und die

jungen Damen feuerten ihre

jungen Verehrer beim Fußballspiel

an – am lautesten,

wenn es gegen die Nachbarn

aus Holm ging.

Mit den neuen Familien und

Umzügen nach auswärts verloren

sie sich ein wenig aus

den Augen. Ausgerechnet

eine Helgoländerin war es,

die vor fünf Jahrzehnten ein

Treffen der alten Freundinnen

initiierte. Hildegard Denker,

di als Flüchtling in Hetlingen

lebte, war nur kurze Zeit dabei.

Der Weg von der Insel

zum Festland war doch nicht

so einfach zu überwinden.

Erika Körner hielt an der Idee

von damals fest: „Jetzt lassen

wir den Kontakt nicht wieder

abreißen. Wir treffen uns regelmäßig!“

Einmal pro Monat lud eine

der Damen die anderen ein.

Mit Inge Richter aus Wedel

und „Elschen“ Körner, der 14

Jahren jüngeren Schwester

von Marianne Witthöft, wurden

auch Neulinge in die vertraute

Runde aufgenommen.

Mittlerweile haben die Damen

ihre Treffen von Zuhause

in ein Lokal verlegt. Das ist

einfacher, niemand muss

mehr Handstand einarmig

machen, um die anderen zu

verwöhnen und alle können

sich bedienen lassen – natürlich

bei einem Hetlinger, allerdings

im Jägerkrug im

nachbarlichen Hohenhorst.

„Wir halten wunderbar zusammen,

teilen Freud und

Leid miteinander“, sagt Helga

Groth. So soll es noch ein

Weilchen bleiben, auch wenn

die Schritte kürzer werden.

Und eins wissen alle genau:

Das, was war, kann ihnen keiner

nehmen. Dieses Miteinander

gibt allen Kraft für die

Zukunft. (mi)

11


Hetlinger Bote · Ausgabe Dezember 2012

Aus den Hetlinger Gruppen und Vereinen

ARGE-Umweltschutz; kleiner Verein mit -gelegentlich- großer Wirkung

Die ARGE-Umweltschutz bei der Arbeit. Ziel ist eine eine artenreiche,

bunte Wiese, die Insekten Vögel und Menschen anlockt.

Die Arbeitsgemeinschaft Umweltschutz,

Haseldorfer

Marsch, Hetlingen e. V. kurz:

ARGE Umweltschutz ist ein

rein lokaler Umweltverein.

In kluger Selbsteinschätzung

überlassen wir die großen

Probleme wie z.B. Atomkraft,

Urwaldvernichtung, Erderwärmung

usw. den überörtlichen

Verbänden und beschränken

uns auf konkrete

Ziele in der Haseldorfer

Marsch.

Dabei heben sich in der Rückschau

einige Höhepunkte unserer

Aktivitäten heraus:

1976 -1980:

Widerstand gegen die seit

der Inbetriebnahme des Klärwerks

auftretenden Geruchsbelästigungen,

der zu einem

13-jährigen Musterprozess

unserer Mitglieder Margrit

und Gerd Renders führte und

mit einer fairen Entschädigung

für alle Hetlinger Hausbesitzer

endete.

1994:

Anpachtung und damit Rettung

der zwei letzten Schachblumenwiesen

in der Haseldorfer

Marsch verbunden mit

dem jährlichen Schachblumenfest

Ende April.

2002:

Bau einer Fotovoltaikanlage

auf dem Dach der Grundschule

und 2009 haben wir

gemeinsam mit der Kirchengemeinde

St. Gabriel eine

weitere Anlage auf dem Dach

des kirchlichen Jugendhauses

in Hetlingen errichtet.

In diesem Jahr haben wir ein

neues Projekt in Angriff genommen:

Wir haben eine seit ca. 10

Jahren brachliegende Wiese

gepachtet, die an der L 261

kurz vor der Einmündung des

Grünen Damms auf der

Deichseite auf dem Weg nach

Haseldorf liegt. Diese Wiese

wird in Richtung Deich durch

einen hohen, alten Baumbestand

begrenzt. In der Mitte

der Wiese stehen 4 hohe Apfelbäume,

deren überreiches

makelloses Apfelangebot

schon von der Straße aus zu

bewundern war. Auf der freien

Fläche haben sich im Laufe

der Jahre einige Büsche angesiedelt,

um die wir jede

Menge dornige, Früchte tragende

Büsche gepflanzt haben.

Die jetzt noch frei bleibende

Fläche wurde gemäht,

das Mähgut zu Bauer Oldehuus

aus Heist in seine Biogasanlage

abgefahren. Auf

der gemähten Fläche haben

wir alles an Blumensamen

ausgesät, was wir bekommen

konnten. Zusätzlich haben

wir mehrjährige Stauden gepflanzt,

die in Gärten unserer

Mitglieder „ausgemustert“

wurden. Diese Aktion soll

jährlich im Herbst wiederholt

werden. Wir erhoffen uns

auf Dauer eine artenreiche

bunte Wiese, die Insekten

und Vögel, und schließlich

auch Menschen anlockt.

Jeder Gartenfreund, der sich

im Herbst nur mit schlechtem

12


Aus den Hetlinger Gruppen und Vereinen

Hetlinger Bote · Ausgabe Dezember 2012

ARGE-Mitglieder beim Verladen des Mähguts

Gewissen von Stauden oder wird. Ohne die Unterstützung

Büschen trennen kann, die

im eigenen kleinen Garten

zu sehr wuchern, kann ihnen

auf der Wiese eine Chance

geben. Bitte rufen Sie mich

in einem solchen Fall unter

04129/729 zur Absprache an.

Zum Schluss einige Bemerkungen

über unsere Förderer

und Unterstützer. Wir sind

ein kleiner Verein (zur Zeit

52 Mitglieder) mit vielen unterschiedlichen

naturbewussten

der Menschen aus der

Marsch, hätten wir die ARGE

nicht seit so langer Zeit aktiv

betreiben können.

Danke an alle Unterstützer

und Förderer.

Besonders erwähnen möchte

ich die Dauerleihgabe unsres

schönen Verkaufswagens

vom Hof Thomas Körner, die

jährlichen Apfelspenden Haseldorfer

Obstbauern für das

Schachblumenfest, den Auf-

Menschen aus der tritt der Apfelkönigin beim

Marsch. Leider konnten wir

noch keinen Bauern als Mitglied

für die Arge gewinnen,

jedoch sind wir guter Dinge,

dass uns dies bald gelingen

Schachblumenfest und nicht

zuletzt die Unterstützung

durch die Gemeinden und

Behörden und sogar Beratungshilfe

vom Finanzamt.

PARTy- UND VERANSTALTUNGSSERViCE LUPP

Mit ihren feel good Mützen ist die Hetlinger Unternehmerin Nina Lupp,

deren Arbeiten bereits mehrfach auf der internationalen Modemesse

CPD in Düsseldorf ausgezeichnet wurden, über die Ortsgrenzen hinaus

bekannt.

Weniger bekannt ist allerdings, dass sie zusammen mit ihrem Ehemann

Rainer Lupp seit vielen Jahren einen gut florierenden Party- und

Veranstaltungsservice in Hamburgs Westen betreibt.

Neben den Lieferungen von Speisen und Getränken, Mobiliar, Zelten,

Gläsern und Geschirr, Fassbier, Zapfanlagen etc. verfügt der Partyservice

auch über Veranstaltungsräume für 20 bis 230 Personen, in denen

bereits im Januar 2010 der Hetlinger Männerchor anlässlich der Silberhochzeit

ihres einzigen aktiven weiblichen Mitgliedes einen Auftritt

absolvierte.

Auch ist ein großes Freigelände vorhanden für ein vielfältiges Spielund

Sportprogramm für bis zu 800 Personen. Ideal auch für Firmen-

Sommerfeste mit Fußball-, Tennis- und Beachvolleyballplätzen.

Das Motto von Nina und Rainer Lupp lautet:

Das Denkbare machen und das Machbare denken.

Infos unter 04103/7016744 oder 0173/6088425

13


Hetlinger Bote · Ausgabe Dezember 2012

Aus den Hetlinger Gruppen und Vereinen

Neues von der Laienspielbühne

Die neue Saison hat begonnen!

Seit Mitte September

proben wir unser neues Stück

“Radio Atlantis“. Der 5-Akter

aus der Feder von Stefan Erdmann

verspricht wieder, einen

Frontalangriff auf die Lachmuskeln

unserer Zuschauer

zu werden. Inszeniert wird

das Lustspiel dieses Mal von

Jasper Holm.

Mitglieder der Laienspielbühne bei den Proben zu “Radio Atlantis”

Worum geht es Friederike

Tapper (Sabine Holm), Justizvollzugsbeamtin

und ihre drei

Töchter sind zurzeit arbeitslos.

Tochter Marga (Astrid

Lutz) hat mit Männern nicht

viel am Hut und ist Radiound

Fernsehtechnikerin. Tochter

Daria (Luise von Kügelgen)

ist gelernte Redakteurin.

Die jüngste Tochter Theda

(Inka Stegemann) hat das Talent

zur Radiomoderatorin.

Die drei Schwestern beschließen,

von ihrem Wohnzimmer

aus einen Piratensender zu

betreiben. Auch die Mutter

wird mit eingeplant und

schiebt Wache, um einen Peilwagen

des Fernmeldeamtes

rechtzeitig zu melden. Der

Sendestart verläuft auch äußerst

erfolgreich. Zu allem

Überfluss entdecken aber die

tratschsüchtigen Nachbarinnen

Edine und Alstine (wer

sonst als Dörte Michel und

Gerlinde Körner) den Sender.

Die beiden alten Schachteln

haben nichts Besseres zu tun,

als den Fall Edines Vetter

Conradus Etzel (Heiko Koopmann)

vom Fernmeldeamt

zu melden. Conradus freut

sich natürlich über die heiße

Spur. Zusammen mit seinem

jungen Kollegen Jan Jung

(Jens Körner) nimmt er die

Ermittlungen gegen die Tappers

wegen des Piratensenders

auf. Dadurch kommen

die Tappers arg in Bedrängnis.

Das sieht nach einem schnellen

Ende von „Radio Atlantis“

aus…

Bei den Proben ist schon zu

sehen: Das wird ein Heidenspaß!

Es wird viel Bewegung

auf der Bühne sein, mit urkomischen,

teils grotesken

Szenen.

Ganz besonders freuten wir

uns über die Ankündigung

des Autors Stefan Erdmann,

mit einigen seiner BühnenkollegInnen

zur Premiere von

der Insel Juist nach Hetlingen

zu kommen. Das wäre das

erste Mal, dass wir einen Bühnenautor

zur Aufführung seines

eigenen Stückes begrüßen

würden.

Auch die “Jungs und Deerns“

der Laienspielbühne sind fleißig

dabei, ihren kleinen Einakter

„Jieper op Fleesch“ von

Günter Hein/Jan Harrjes unter

der Leitung von Gerlinde Körner

zu proben. Wie in einer

der letzten Ausgaben des

Hetlinger Boten bereits angekündigt,

wird unser Nachwuchs

an jedem der Aufführungstermine

sein kleines

Stück präsentieren.

Apropos Premiere: Hier die

Termine unserer Aufführungen:

Freitag, 15. März 2013,

19:30 Uhr (Premiere)

Samstag, 16. März 2013,

19:30 Uhr

Sonntag, 17. März 2013,

16:00 Uhr (Kaffee und Kuchen)

Freitag, 22. März 2013,

19:30 Uhr

Samstag, 23. März 2013,

16:00 Uhr (Kaffee und Kuchen)

Samstag, 23. März 2013,

19:30 Uhr (Abschlussvorstellung,

Jede Vorstellung mit „Jieper

op Fleesch“ mit den “Jungs

und Deerns“

P.S.: Für das Bühnenbild sind

wir auf der Suche nach einem

Zweiersofa. Wer uns für die

Vorstellungen eines zur Verfügung

stellen kann und

möchte, melde sich bitte bei

Gerlinde Körner, Tel. 04103 /

87412. Jasper Holm

Hetlingen.info










Achtern Diek 10 · 25491 Hetlingen · Tel. 04103 / 1 89 58 28 · Mobil 0173 / 2 32 71 62

www.holzwerkstatt-hetlingen.de

14


Aus den Hetlinger Gruppen und Vereinen

Hetlinger Bote · Ausgabe Dezember 2012

Foto: Nikhil Gangavane - Photoxpress

2012 neigt sich dem Ende zu

Wir blicken zurück auf Ereignisse, die uns fröhlich oder

traurig werden lassen.

Das Leben schreibt seine eigenen Geschichten.

Wie wir damit umgehen, dass hängt von vielen Umständen

ab.

Das DRK konnte in 2012 weltweit Hilfe leisten.

Da hat der Wirbelsturm Sandy in der Karibik gewütet.

Lt. Weltkatastrophenbericht

2012 gibt es über 70 Millionen

vertriebene Menschen.

Südsudan- Unterernährung

und schlimme Hygienezustände

Hilfsgüter für syrische

Familien ….und so

weiter und so weiter

Auch daran sollten wir

denken in der Vorweihnachtszeit

2012.

Das Alles ist nur

finanzierbar durch eure

Mitgliedschaft und viel

ehrenamtliches Engagment.

Auch in unmittelbarer Nachbarschaft kann es

Bedürftigkeit geben.

Wir sollten sie sehen und nicht ignorieren.

Darum: werdet Mitglied und helft uns helfen!

Beitrittserklärungen erhaltet ihr unter

www.drk-hetlingen.de oder bei uns persönlich.

Wir werden auch in 2013 für euch da sein und wünschen

ein gesundes Weihnachten 2012.

Euer DRK- Team Hetlingen

Im Namen des Vorstandes

Jochen Steinhardt-Wulff

Weihnachts - Festtags - Dessert

vom DRK (unbedingt ausprobieren)

Joghurtbombe

500 g Natur-Joghurt ( 1,5 % Fett)

120 g Zucker

1 Pck. Vanillezucker

400 ml Schlagsahne

250 g Himbeeren oder anderes Obst

1) Joghurt, Zucker und Vanillezucker in eine Schüssel geben

und miteinander verrühren. Die Sahne steif schlagen und

unter die Joghurtmasse heben.

2) Ein Sieb mit einem Geschirrtuch auslegen und auf eine

größere Schüssel stellen (dient als Ablauf)

3) Die Masse in das Sieb füllen und über Nacht kühl stellen.

4) Die Masse vor dem Verzehr aus dem Sieb auf eine Platte

stürzen und mit Früchten umlegen. Diese wenn nötig,

leicht mit Zucker nach Bedarf süßen.

Sehr gut schmecken dazu pürierte Himbeeren mit

Puderzucker gesüßt.

Hetlinger-Bote.de

Tower-Restaurant-Café

auf dem Flugplatz Uetersen-Heist

Wir wünschen allen unseren Gästen ein besinnliches Weihnachtsfest

und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2013

Öffnungszeiten:

im Januar und Februar,

Mi. - Fr. 10.30 - 18 Uhr

(nach Absprache auch länger) .........

Sa.u.So.8.30-21Uhr

So. Montags und Dienstags

Ruhetag

Räumlichkeiten für Familienfeiern und Anlässe aller Art

Telefon: 04122 - 4030173 · info@tower-restaurant.de

15


Hetlinger Bote · Ausgabe Dezember 2012

Er ist fertig, der aktuelle Hallenplan des

Hetlinger Männerturnvereins.

Ganz neu dabei im Angebot

ist „Zumba“. Seit Anfang Dezember

läuft ein 10-wöchiger

Kurs. Wer es ausprobieren

möchte ist herzlich willkommen.

Anfang des Jahres startete

unsere neue Floorballgruppe

am Sonntag, die jetzt

an Turnieren teilnimmt sich

aber auch über neue Mitstreiter

freut.

Bestimmt ist auch etwas für

Sie dabei! Der HMTV bietet

Sport für Jung und Alt.

Aber nicht nur in der Halle!

Auch Fußball und Tennis ist

im Angebot.

Mach doch einfach mit.

Mit sportlichen Grüßen

HMTV

Sylvia Koopmann

Aus den Hetlinger Gruppen und Vereinen

H A L L E N P L A N 2 0 1 3

Montag

15.00 -17.00 Uhr Tennis Angela Zell

17.00 -17.30 Uhr Jugendfußball Jugendtrainer

17.30 -18.30 Uhr Fitnessmix Doris Pelka/

Sylvia Koopmann

18.30 -19.30 Uhr Seniorengymnastik (ab 60 J.) Doris Pelka

18.30 -19.30 Uhr Rückengymnastik Claudia Ollig

19.30 -20.30 Uhr Zumba Kursleiter

20.30 -22.00 Uhr Alte Herren Fußball Trainer

Dienstag

09.00 -10.30 Uhr Fitnessmix Steffi Olde

15.30 -17.30 Uhr Kinderturnen 3 - 6 Jahre D. Pelka/

S. Egold

17.30 - 19.00 Uhr Geräteturnen F. Plüschau

Mädchen ab 7 J.

/ N. Linke

19.00 - 20.30 Uhr Hetlinger Deerns Sabine Plüschau

20.00 - 22.00 Uhr Volleyball Dieter Matthies

Mittwoch

16.30 -18.00 Uhr Prellball Hans Unruh

18.00 -19.00 Uhr Tweenies Jahrgang 00-02 S. Faulhaber/

K. Plew

19.00 - 20.00 Uhr Tweenies Jahrgang 91-96 Steffi Olde

20.00 - 21.00 Uhr Junge Welle Petra Thieß/Doris Pelka

Donnerstag

15.00 - 16.30 Uhr Eltern-Kind-Turnen J. Olde

16.30 - 18.00 Uhr Jugendfußball Imed Beltifa/M. Kirmse

18.00 - 19.00 Uhr Tweenies Jahrgang 97-99 C. Niemann

19.00 - 20.15 Uhr Damengymnastik Gerlinde Körner/

Dörte Michel

20.15 - 22.00 Uhr Liga Fußball Ligatrainer

Freitag

08.00 - 09.30 Uhr Yoga Angela Zell

14.00 - 15.30 Uhr Jugendfußball Jugendtrainer

15.30 - 16-30 Uhr Tweenies Jahrgang 03-05 L.Wenzel/

A. Kock-Wenzel

16.30 - 17.30 Uhr Wavebord Jugendwart

17.30 - 20.00 Uhr Tischtennis J. Hübner / F. Pieper

20.00 - 22.00 Uhr Tischtennis M. Jürgensen

Samstag

10.00 - 13.00 Uhr Hetlinger Deerns Sabine Plüschau

13.00 - 15.00 Uhr Jugendfußball R.Plüschau/J. Hübner

Sonntag

17.45-19.30Uhr Floorball R. Wieber

Montag Outdoor

15.30 - 16.30 Uhr Walking Okt. - April Claudia Ollig

18.00 - 19.00 Uhr Walking April - Okt. Claudia Ollig

Ich kam an deine Küste als Fremdling,

ich wohnte in deinem Haus als Gast,

ich verlasse deine Schwelle als ein Freund, meine Erde.

Rabindranath Tagore

Reuterstr. 88a · 25436 Uetersen

www.hinrich-bestattungen.de Tel. 04122 - 25 77

16


Termine der Gemeinde Hetlingen 2013

Hetlinger Bote · Ausgabe Dezember 2012

Bitte beachten Sie, dass die Termine der gemeindlichen Ausschusssitzungen und des

Gemeinderats je nach Dringlichkeit geändert werden können.

Wöchentlich bzw. monatlich wiederkehrende Termine

Tag Datum Uhrzeit Veranstaltung/Veranstalter Veranstaltungsort

MI ab 02.01. 20.00 Uhr Turn- und Sportrat - HMTV - Schule/Pausenhalle

jeden 2. Monat mittwochs

MI ab 02.01. 20.30 Uhr Junge Welle - HMTV - Hetlinger Treff

jeden Mittwoch im Monat

DO ab 03.01 10.00 Uhr Senioreneinkaufsfahrt MZH

jeden Donnerstag im Monat

DO ab 03.01. 21.00 Uhr Fußballsparte - HMTV - MZH/Sitzungsraum

jeden Donnerstag im Monat

SO ab 06.01. 17.30 - 19.30 Uhr Floorball - HMTV - MZH

jeden Sonntag im Monat

MO ab 07.01. 15.00 Uhr Plattdüütsch Krink Jugendhaus/Kirche Hetlingen

jeden 2. Montag im Monat

MO ab 07.01. 19.30 Uhr Dienstabend - Freiwillige Feuerwehr - Hetlinger Treff

November bis Februar jeden 1. Montag im Monat

März bis Oktober jeden 1.+ 3. Montag im Monat

MO ab 07.01. 20.15 Uhr Öffentliche Versammlung der FW Gaststätte "Op de Deel"

jeden 1. Montag im Monat

DI ab 08.01. 10.00 Uhr Kindertagesstätte Hetlingen Hetlinger Treff

jeden Dienstag im Monat

DI ab 08.01. 15.00 - 16.00 Uhr Chorprobe Kleine Elbkinder Hetlingen Schule/Pausenhalle

jeden Dienstag im Monat (außer in den Ferien)

DI ab 08.01. 16.15 - 17.15 Uhr Chorprobe Mittlere Elbkinder Hetlingen Schule/Pausenhalle

jeden Dienstag im Monat

DI ab 08.01. 18.30 - 19.30 Uhr Chorprobe Jugendchor Schule/Pausenhalle

jeden Dienstag im Monat

DI ab 08.01. 19.30 Uhr "Hetlinger Deerns" - HMTV - Hetlinger Treff

jeden Dienstag im Monat

DI ab 08.01. 19.30 Uhr Chorprobe Männergesangsverein Eintracht Gaststätte "Op de Deel"

jeden Dienstag im Monat

DI ab 08.01. 20.00 Uhr DRK-Treffen (Aktive) Schule/Pausenhalle

jeden 2. Dienstag im Monat

DO ab 10.01. 19.30 Uhr Scrapbooking-Treff mit Sandra Thomßen Hetlinger Treff

jeden 2. Donnerstag im Monat

(im August findet wegen der Ferien kein Termin statt)

FR ab 11.01. 15.00 - 17.00 Uhr Seniorennachmittag (Kniffel) - DRK - Hetlinger Treff

jeden 2. Freitag im Monat

SO ab 13.01. 10.00 Uhr Gottesdienst Kirche Hetlingen

jeden 2. Sonntag im Monat

MO ab 14.01. 14.00 - 17.00 Uhr Seniorennachmittag (Skat) - DRK - Hetlinger Treff

jeden 2. und 4. Montag im Monat

DO ab 15.01. 19.30 Uhr Hetlinger Frauenchor Schule/Pausenhalle

jeden 1./3. und 5. Donnerstag im Monat

MI ab 16.01. 20.00 Uhr Damen II - HMTV - Hetlinger Treff/MZH

jeden 3. Mittwoch im Monat

MO ab 28.01. 16.00 Uhr Bastelnachmittag - HMTV - Schule/Pausenhalle

Öffentliche Kinder- und Jugendarbeit

jeden 4. Montag im Monat

DO ab 24.01. 19.00 Uhr Damen I - HMTV - Hetlinger Treff/MZH

jeden 4. Donnerstag im Monat

FR ab 25.01. 15.00 Uhr Seniorennachmittag der Kirche Jugendhaus/Kirche Hetlingen

jeden letzten Freitag im Monat

17


Hetlinger Bote · Ausgabe Dezember 2012 Termine der Gemeinde Hetlingen 2013

Tag Datum Uhrzeit Veranstaltung/Veranstalter Veranstaltungsort

Januar Weihnachtsferien vom 24. Dezember 2012 bis 05. Januar 2013

SA 05.01. 19.00 Uhr Jahreshauptversammlung - FFH - Hetlinger Treff

MI 09.01. 06.30 Uhr Tannenbaumabfuhr Spielplatz Achtern Diek

MI 09.01. 15.00 Uhr Krinknachmittag Jugendraum Hetlinger Kirche

DO 17.01. 15.30 Uhr Richtfest Neubau Feuerwehrwache Feuerwehrwache

DO 17.01. 19.30 Uhr Treffen der Hetlinger Unternehmer e.V. Hetlinger Treff oder Op de Deel

SO 20.01. 11.00 Uhr Neujahrsempfang der Gemeinde Hetlinger Treff/MZH

SO 20.01. 16.00 Uhr "Lögen hebbt junge Been" - Kulturverein - Stadttheater Elmshorn

FR 25.01. 15.30 Uhr Blutspende - DRK - MZH

FR 25.01. 19.00 Uhr Jahreshauptversammlung - WSVH - Ladiges Gasthof, Holm

MO 28.01. beweglicher Ferientag

Februar

FR 01.02. 19.30 Uhr Jahreshauptversammlung - MGV - Gaststätte "Op de Deel"

SA 02.02. 18.00 Uhr Grünkohlessen mit Kind und Kegel - CDU -

SA 02.02. 18.30 Uhr Tennisspartenversammlung - HMTV - Tenniscenter Heist

SA 02.02. 19.30 Uhr Tennisturnier - HMTV - Tenniscenter Heist

MO 04.02. Moorreger Karnevalisten - Elbkinder - Moorrege

DI 05.02. 20.00 Uhr Schul- und Sozialaussschuss Hetlinger Treff *

MI 06.02. 18.30 Uhr Jahreshauptversammlung - Sozialverband - Gaststätte "Haseldorfer Hof"

SO 10.02. 10.00 Uhr Gottesdienst mit Begleitung der Marsch Mel(l)os

MO 11.02. 15.00 Uhr Krinknachmittag mit Jens Jacobsen Rektor a.D. Jugendraum Hetlinger Kirche

DI 12.02. 20.00 Uhr Bau- und Wegeausschuss Hetlinger Treff *

DO 14.02. 20.00 Uhr Sport-, Kultur- und Umweltausschuss Hetlinger Treff *

SA 16.02. 08.00 Uhr Arbeitsdienst, Gehölzarbeiten Hafen - WSVH - Parkplatz am Hafen

FR 22.02. 18.00 Uhr Jahreshauptversammlung - Kulturverein - Gaststätte "Op de Deel"

FR 22.02. 19.00 Uhr Jahreshauptversammlung - HMTV - MZH

SA 23.02 Kinderfasching MZH

DI 26.02. 20.00 Uhr Finanzausschuss Hetlinger Treff *

MI 27.02. 15.00 Uhr Handarbeit - DRK Hetlinger Treff

MI 27.02. 20.00 Uhr Jahreshauptversammlung - Elbkinderchor - Pausenhalle Grundschule

DO 28.02. 18.30 Uhr Mehlbüddelessen - Sozialverband - Gaststätte " Haselauer Landhaus"

März

FR 01.03. 19.00 Uhr Weltgebetsgottesdienst St. Gabriel Kirche Haseldorf

MI 06.03. 19.00 Uhr Bootsanliegerversammlung - WSVH - Ladiges Gasthof, Holm

DO 07.03. 20.00 Uhr Gemeindevertretung Gaststätte "Op de Deel" *

SA 09.03. Besichtigung - Kulturverein -

SA 09.03. 08.00 Uhr bis

SO 10.03. 20.00 Uhr Bühnenaufbau - Laienspielbühne - MZH/Hetlinger Treff

MO 11.03. 14.00 Uhr Reinigen von Kirche und Jugendraum - Krink - Jugendraum Hetlinger Kirche

MO 11.03. 15.00 Uhr Krinknachmittag Jugendraum Hetlinger Kirche

MO 11.03. 20.00 Uhr Bürgerinfoabend - CDU - Gaststätte "Op de Deel"

DI 12.03. 20.00 Uhr Jahreshauptversammlung - DRK - Hetlinger Treff

FR 15.03. 19.30 Uhr Premierenaufführung - Laienspielbühne - MZH/Hetlinger Treff

SA 16.03. Unser sauberes Schleswig-Holstein Gemeindegebiet

SA 16.03. 19.30 Uhr Aufführung - Laienspielbühne - MZH/Hetlinger Treff

SO 17.03. 16.00 Uhr Aufführung - Laienspielbühne - MZH/Hetlinger Treff

FR 22.03. 19.30 Uhr Aufführung - Laienspielbühne - MZH/Hetlinger Treff

SA 23.03. 08.00 Uhr Hafenaufbau - WSVH - HW 12.27 Uhr, NW 06.10 Uhr Parkplatz am Hafen

SA 23.03. 16.00 Uhr Aufführung - Laienspielbühne - MZH/Hetlinger Treff

SA 23.03. 19.30 Uhr Aufführung - Laienspielbühne - MZH/Hetlinger Treff

SO 24.03. 08.00 Uhr Bühnenabbau - Laienspielbühne - MZH/Hetlinger Treff

SO 24.03. 08.30 Uhr Spülen der Schmutzwasserleitungen - FFH - Hetlinger Treff

FR 29.03. 10.00 Uhr Karfreitagsgottesdienst St. Gabriel Kirche Haseldorf

FR 29.03. 17.00 Uhr Konzert in der Kirche St. Gabriel Kirche Haseldorf

SA 30.03. 19.00 Uhr Glühweinstand beim Osterfeuer - DRK Brennplatz Hetlingen

SA 30.03. 22.00 Uhr Osternacht in der Kirche St. Gabriel Kirche Haseldorf

April Osterferien vom 25. März bis 05. April 2013

MO 01.04. 10.00 Uhr Plattdeutscher Ostergottesdienst gemeinsam mit dem

Plattdüütsch-Krink mit anschließendem Frühstück

Jugendraum Hetlinger Kirche

SA 06.04. 10.00 Uhr Frühstücksveranstaltung - Sozialverband -

MO 08.04. 15.00 Uhr Krinknachmittag Jugendraum Hetlinger Kirche

SA 13.04. 14.00. Uhr Konfirmation Haseldorf St. Gabriel Kirche Haseldorf

18


Termine der Gemeinde Hetlingen 2013

Hetlinger Bote · Ausgabe Dezember 2012

Tag Datum Uhrzeit Veranstaltung/Veranstalter Veranstaltungsort

SO 14.04. 10.00 Uhr Konfirmation Haseldorf St. Gabriel Kirche Haseldorf

MO 15.04. 19.30 Uhr Jahreshauptversammlung - Laienspielbühne - Hetlinger Treff

DO 18.04. 19.30 Uhr Treffen der Hetlinger Unternehmer e.V. Hetlinger Treff oder Op de Deel

SA 20.04. 08.00 Uhr Altkleidersammlung - DRK - Gemeindegebiet

FR 26.04. bis MO 29.04. Tulpenblüte nach Holland - Sozialverband -

SO 28.04 Schachblumenfest -voraussichtlich -

MO 29.04. beweglicher Ferientag

DI 30.04. beweglicher Ferientag

Mai

FR 03.05. Anschippern - WSVH -

SA 04.05. Anschippern - WSVH -

SO 05.05. 11.00 Uhr Frühschoppen - FW - Gaststätte "Op de Deel"

SO 05.05. Anschippern - WSVH -

DO 09.05. 15.00 Uhr Gemeinsamer Himmelfahrtsgottesdienst mit unseren Nachbargemeinden

FR 10.05. Unterrichtsfrei - Grundschule -

SA 11.05. ganztägig Stöckebasten - Kulturverein - Molfsee, Kiel

MO 13.05. 15.00 Uhr Krinknachmittag Jugendraum Hetlinger Kirche

SO 19.05. 11.00 Uhr Pfingst-Gottesdienst mit Nachbargemeinden am Elbdeich Bishorst

SA 25.05. Aktivität für die Mitglieder und Freunde des DRK

SO 26.05. Kommunalwahl Pausenhalle Grundschule

MI 29.05. Tagesfahrt zum Spargelessen - Sozialverband -

Juni

MI 05.06. 19.00 Uhr Bootsanliegerversammlung - WSVH - Hafen

MO 10.06. 15.00 Uhr Krinknachmittag Jugendraum Hetlinger Kirche

MO 10.06. 20.00 Uhr CDU Bürgerinfo "nach der Wahl" Gaststätte "Op de Deel"

FR 14.06. Kindergrün Spiele

SA 15.06. Kindergrün Umzug

DI 18.06. 15.00 Uhr Sommerfest - Elbkinderchor - Hetlinger Treff

DI 18.06. 20.00 Uhr Konstituierende Sitzung Gemeindevertretung Gaststätte "Op de Deel"*

Juli Sommerferien vom 24. Juni bis 03. August 2013

Sommerpause Männergesangverein vom 02. Juli bis 23.Juli 2013

Betriebsferien Kindertagesstätte vom 15. Juli bis 02. August 2013

MO 08.07. 15.00 Uhr Krinknachmittag Jugendrauu Hetlinger Kirche

DI 30.07. Erste Probe - MGV - Gaststätte "Op de Deel"

August

FR 02.08. 18.00 Uhr Grillabend - MGV - Obsthof Schuldt

SO 04.08. 15.00 Uhr Bosseln - CDU -

MI 07.08. Einschulung - Grundschule -

MO 12.08. 15.00 Uhr Krinknachmittag Jugendraum Hetlinger Kirche

DO 15.08. 19.30 Uhr Treffen der Hetlinger Unternehmer e.V. Hetlinger Treff oder Op de Deel

DO 15.08. 20.00 Uhr Schul- und Sozialausschuss Hetlinger Treff *

FR 16.08. 15.30 Uhr Blutspende - DRK MZH

DO 22.08. 20.00 Uhr Bau- und Wegeausschuss Hetlinger Treff *

SA 24.08. 15.30 Uhr Hafenklönschnack - WSVH -

SA 24.08. Internes Sommerfest - Laienspielbühne - Hetlinger Treff

DI 27.08. bis SO 01.09. Mehrtagesfahrt ins Allgäu - Sozialverband -

MI 28.08. 20.00 Uhr Sport-, Kultur- und Umweltausschuss Hetlinger Treff *

FR 30.08. bis SO 01.09. Jubiläumsfestival 10 Jahre Elbkinderland

September

DO 05.09. 20.00 Uhr Finanzausschuss Hetlinger Treff *

SA 07.09. 15.00 Uhr Interne Veranstaltung - FFH - Hetlinger Treff

MO 09.09. 14.00 Uhr Reinigen von Kirche und Jugendraum - Krink - Jugendraum Hetlinger Kirche

MO 09.09. 15.00 Uhr Krinknachmittag Jugendraum Hetlinger Kirche

MO 09.09. 20.00 Uhr Bürgerinfoabend - CDU - Gaststätte "Op de Deel"

DO 12.09. 20.00 Uhr Gemeindevertretung Gaststätte "Op de Deel" *

FR 13.09. Abschippern - WSVH -

SA 14.09. Abschippern - WSVH -

SA 14.09. ganztägig Besichtigung - Kulturverein -

SO 15.09. Abschippern - WSVH -

DI 17.09. Jugendversammlungen - Elbkinder -

19


Hetlinger Bote · Ausgabe Dezember 2012 Termine der Gemeinde Hetlingen 2013

Tag Datum Uhrzeit Veranstaltung/Veranstalter Veranstaltungsort

SA 21.09. Seniorenausfahrt der Gemeinde

SO 22.09. 08.30 Uhr Spülen der Schmutzwasserleitungen - FFH - Hetlinger Treff

SA 28.09. 10.00 Uhr Schmücken der Diele des Obsthofes Schuldt, - Krink - Obsthof Schuldt, Achter de Höf

SO 29.09. 10.00 Uhr Erntedankfest-Gottesdienst auf dem Obsthof Schuldt,

Achter de Höf mit Mittagessen - Krink -

Obsthof Schuldt, Achter de Höf

Oktober Herbstferien vom 04. Oktober bis 18. Oktober 2013

Ferienfreizeit des HMTV vom 05. Oktober bis 12. Oktober 2013

1. Herbstferienwoche - Syltausfahrt

2. Herbstferienwoche - Sportjugendkulturwoche

DO 03.10. Vereinsreitturnier RG Gestüt Grüner Damm

SO 06.10. 10.00 Uhr Plattdeutscher Erntedankgottesdienst in Haseldorf mit den Landfrauen

und anschließendem gemeinsamen Mittagessen

St. Gabriel Kirche Haseldorf

SO 06.10. 14.30 Uhr Herbstveranstaltung/Federweißer - Sozialverband - Gaststätte "Haselauer Landhaus"

MO 14.10. 15.00 Uhr Krinknachmittag mit Helga-Maria Eickbohm Jugendraum Hetlinger Kirche

DI 22.10. 19.30 Uhr Jahreshauptversammlung - Schulverein - Pausenhalle Grundschule

DO 24.10. 19.30 Uhr Treffen der Hetlinger Unternehmer e.V. Hetlinger Treff oder Op de Deel

FR 25.10. 18.00 Uhr Laternenumzug - Bewirtung durch das DRK - MZH, Hetlinger Treff

SA 26.10. 19.30 Uhr Sketch & Sing - Laienspielbühne/MGV - MZH, Hetlinger Treff

November

SA 02.11. 09.00 Uhr Hafenabbau - WSVH NW 09.10 Uhr, HW 14.51 Uhr Parkplatz am Hafen

SO 03.11. 10.00 Uhr Jahresterminabsprache Gaststätte "Op de Deel"

DO 07.11. 20.00 Uhr Schul- und Sozialausschuss Hetlinger Treff *

SA 09.11. 10.00 Uhr Abfuhr der Gartenabfälle Brennplatz

SA 09.11. 19.30 Uhr Kameradschaftsabend - MGV - Gaststätte "Haselauer Landhaus"

MO 11.11. 15.00 Uhr Krinknachmittag Jugendraum Hetlinger Kirche

DO 14.11. 20.00 Uhr Bau- und Wegeausschuss Hetlinger Treff *

SO 17.11. 09.00 Uhr Gottesdienst mit der Hetlinger Eintracht Hetlinger Kirche

SO 17.11. 10.00 Uhr Gottesdienst mit der Haseldorfer Liedertafel St. Gabriel Kirche Haseldorf

DO 21.11. 20.00 Uhr Sport-, Kultur- und Umweltausschuss Hetlinger Treff *

FR 22.11. 19.00 Uhr Punschabend - Kulturverein - Hetlinger Treff

SA 23.11. Herbstfest - CDU -

SO 24.11. 10.00 Uhr Gottesdienst zum Ewigkeitssonntag St. Gabriel Kirche Haseldorf

DO 28.11. 20.00 Uhr Finanzausschuss Hetlinger Treff *

FR 29.11. 20.00 Uhr Auftritt der Hetlinger Deerns - Premiere - Ernst-Barlach Gemeinschaftsschule, Wedel

SA 30.11. 14.30 Uhr Auftritt der Hetlinger Deerns Ernst-Barlach Gemeinschaftsschule, Wedel

SA 30.11. 19.30 Uhr Auftritt der Hetlinger Deerns Ernst-Barlach Gemeinschaftsschule, Wedel

SA 30.11. Weihnachtsfeier - Laienspielbühne -

Dezember Weihnachtsferien vom 23. Dezember 2013 bis 06. Januar 2014

SO 01.12. 14.30 Uhr Auftritt der Hetlinger Deerns Ernst-Barlach Gemeinschaftsschule, Wedel

SO 01.12. 14.30 Uhr Weihnachtsfeier - Sozialverband - Gaststätte "Haseldorfer Hof"

FR 06.12. 17.00 Uhr Weihnachtsfeier - Grundschule - Hetlinger Kirche

FR 06.12. 20.00 Uhr Auftritt der Hetlinger Deerns Ernst-Barlach Gemeinschaftsschule, Wedel

SA 07.12. 14.30 Uhr Auftritt der Hetlinger Deerns Ernst-Barlach Gemeinschaftsschule, Wedel

SA 07.12. 19.00 Uhr Weihnachtsfeier - WSVH -

SA 07.12. 19.00 Uhr Interne Veranstaltung - FFH - Hetlinger Treff

SA 07.12. 19.30 Uhr Auftritt der Hetlinger Deerns Ernst-Barlach Gemeinschaftsschule, Wedel

SO 08.12. 14.30 Uhr Auftritt der Hetlinger Deerns Ernst-Barlach Gemeinschaftsschule, Wedel

MO 09.12. 15.00 Uhr Weihnachtsfeier mit Sparschweinschlachten - Krink - Jugendraum Hetlinger Kirche

MO 09.12. 20.00 Uhr Bürgerinfoabend - CDU - Gaststätte "Op de Deel"

DI 10.12. 20.00 Uhr Gemeindevertretung Gaststätte "Op de Deel" *

SA 14.12. 15.00 Uhr Seniorenweihnachtsfeier der Gemeinde MZH, Hetlinger Treff

SO 15.12. 13.00 Uhr Weihnachtsmarkt Innenhof/Lichthof der Schule/MZH

DI 17.12. 15.00 Uhr Weihnachtsfeier - Elbkinderchor - Hetlinger Treff

DO 26.12. 10.00 Uhr Plattdüütsch Wiehnacht Hetlinger Kirche

DI 31.12. 18.00 Uhr Gottesdienst am Altjahresabend St. Gabriel Kirche Haseldorf

* Die Angaben zu den Sitzungsterminen erfolgten vorbehaltlich der Beschlussfassung in der Gemeindevertretung.

20


Aus den Hetlinger Gruppen und Vereinen

Hetlinger Bote · Ausgabe Dezember 2012

Neu im Hetlinger MTV „ZUMBA“

Ab Montag, den 3.12.12 bietet der Hetlinger MTV die Trendsportart

„Zumba“ als 10-wöchigen Kurs an. Immer montags

von 19.30 Uhr bis 20.30 Uhr darf in der Sporthalle Hetlingen

zu lateinamerikanischen Rhythmen unter der Leitung von

Saskia Pergande getanzt werden.

Am 3.12. findet eine Schnupperstunde statt. Vorkenntnisse

sind nicht erforderlich.Nichtmitglieder zahlen 35 €.

Kommt doch einfach mal vorbei!

Mit neuen Trikots in eine erfolgreiche

Hallensaison

Fa. Olaf Hörburger stattet Hetlinger Jungs neu aus

die kommende Saison neue

Trikots beschafft werden,

denn die alten sind zu klein

geworden. Auf der Suche

nach einem Trikotsponsor

wurde die SportsMarketing-

Abteilung des MTV Hetlingen

schnell fündig. Die Fa. Olaf

Hörburger erklärte sich sofort

bereit - mit Unterstützung

der Firma Grohe - die Jungs

aus Hetlingen neu einzukleiden.

Das neue Sponsoringkonzept

des MTV Hetlingen

hat uns überzeugt und wir

sind gerne bereit, hierzu unseren

Beitrag für die Jugendarbeit

im Verein zu leisten,

so Timo Hörburger (Bild

rechts). Der MTV Hetlingen

hingegen freut sich sehr, mit

einem Unternehmen aus der

Region zusammenarbeiten

zu können - und die Jungs

freuen sich über ihr neues

Outfit noch viel mehr. Wir

danken der Fa. Olaf Hörburger

und der Fa. Grohe für

das Engagement in unserem

Verein, so der Marketingbeauftragte

des MTV Hetlingen

Alex Thomßen. Und es soll

weiter sportlich vorangehen.

Für die neue Hallensaison

und die anstehende Pokalrunde

haben sich die Fußballer

aus Hetlingen viel vorgenommen.

"Es soll wieder

ein Titel nach Hetlingen kommen,

die Trikots dieses Mal

aber länger halten", sagt der

Hetlinger Erfolgstrainer Imed

Beltifa (Bild links) schmunzelnd.

Und wer Lust hat, einer

erfolgreichen E-Jugendmannschaft

(Jahrgänge 2003/2004)

beizutreten, kann sich gerne

beim HMTV zu einem Probetraining

anmelden.

Wir suchen

Pressewart/-in

Die E-Jugendmannschaft präsentiert die neuen Trikots

Die Sommersaison ist zu Ende,

doch die Hallensaison des

Hamburger Fußballverbandes

steht unmittelbar bevor. Die

Hetlinger Jungs der E-Jugend,

die in der zurückliegenden

Saison erfolgreich die Staffelmeisterschaft

gewonnen

haben, sind über sich "hinausgewachsen"

und laufen

jetzt mit "breiter" Brust durch

Hetlingen. Daher mussten für

Die Fußballsparte des MTV Hetlingen sucht einen engagierten ehrenamtlichen

Pressewart, der regelmäßig über die Aktivitäten und Erfolge unserer

Herren- und Jugendmannschaften in der regionalen Tages- und Sportpresse

berichtet.

Einzige Voraussetzung: Spaß am Schreiben und Fußballbegeisterung

Dies ist eine gute Chance für junge Leute, die vielleicht mit dem Gedanken

spielen einmal den Beruf des (Sport-)Journalisten ergreifen zu wollen.

Wer Interesse hat, kann sich gerne bei Alex Thomßen (0172-42 42 905) melden!

Wir sind der HMTV Wir leben Fußball

I M P R E S S U M

Hetlinger Bote

Offizielles Mitteilungsblatt

der Gemeinde Hetlingen

Erscheinungsweise: 4 x Jährlich vor den

Ferien + 1 Sonderausgabe

Auflage: 2.500 Exemplare

Verteilung an alle Haushalte in

Hetlingen, Heist, Holm

Auslage im Bürgerbüro usw.

Herausgeber: Günter Nichts

Werbeberatung

Blink 13 · 25491 Hetlingen

Tel.: 04103 / 1 80 05 37

Email: guenter.nichts@t-online.de

Verantwortlich für den amtlichen Teil:

Gemeinde Hetlingen

Für unverlangt eingesandte Manuskripte

und Fotos wird keine Haftung übernommen.

Mit Namen oder Buchstaben gekennzeichnete

Artikel müssen nicht der

Meinung der Redaktion entsprechen. Für

telef. aufgegebene Anzeigen wird keine

Haftung übernommen. Von uns entworfene

Anzeigen oder Texte bleiben auch

nach Veröffentlichung unser Eigentum,

jede Verwendung, Ablichtung, Vervielfältigung

oder Veröffentlichung in anderen

Zeitungen bedarf der ausdrücklichen Genehmigung.

21


Hetlinger Bote · Dezember 2012

Erfolgreiche Sportjugendkulturwoche

vom HMTV in den Herbstferien

Auch dieses Jahr haben sich

HMTV-Jugendwartin Finja

Plüschau und Sandra Faulhaber

ein Programm für alle

Hetlinger Jugendlichen im

Rahmen der Sportjugendkulturwoche

ausgedacht. Die

Sportjugendkulturwoche

wird von der Sportjugend des

KSV Pinnebergs, der Sportjugend

Schleswig-Holstein

und der Sparkasse Südholstein

gefördert und findet

alljährlich in den Herbstferien

statt.

Am Dienstag, den 16.10.2012

hieß es „Zumba-Zumba“ in

der Turnhalle in Hetlingen.

Für Kids ab 8 Jahren wurde

ZumbAtomic für eine Stunde

angeboten, eine kindgerechte

Form von Zumba mit vereinfachten

Choreografien.

Die Größeren (ab 13 Jahren)

konnten danach eine Stunde

lang in einem Mix aus lateinamerikanischen

Schritten und

Aerobic die Hüften schwingen

lassen. Jeweils 15 - 20

Teilnehmer waren dabei und

die Tanzlehrerinnen kamen

von der Tanzschule Riemer

aus Wedel zu uns.

Am Mittwoch weiter, für Kinder

ab sechs Jahren. Inlinerfahren

wurde von 18.00 –

19.30 Uhr in der MZH in Hetlingen

angeboten. Dabei ging

es um die richtigen „Hinfalltechniken“,

coole Parcours

und Wettrennen. Inliner und

Schützer wurden von allen

acht Teilnehmern selber mitgebracht

und die Bremsen

mit Klebeband abgeklebt. Bei

guter Musik und viel Spaß

wurden die Parcours erfolgreich

durchgeführt.

Ein Highlight war der Ausflug

in den Heide Park Soltau, der

am Samstag, den 20.10.2012

stattfand. Ein Bus brachte 50

Jugendliche ab 10 Jahren und

Betreuer nach Soltau und

wieder zurück. Für nur fünf

Euro konnten alle Teilnehmer

die Fahrt inklusive Eintritt,

einem Getränk und einem

Stück Pizza genießen.

Aufgrund der großen Nachfrage

hoffen wir, dass wir

dieses Angebot nächstes Jahr

wieder anbieten können und

genau soviel Spaß haben werden!

Euer Jugendvorstand

Aus den Hetlinger Gruppen und Vereinen

De „Plattdüütsch Krink“ vertellt:

Dat is jo jümmers bannig

schön, wenn wi uns an jeden

tweten Mondag in Monot

dropen dot. Dor ward jümmers

schöne Geschichten vörlest,

mennichmol singt wi ok

scheune plattdüütsche Leeder,

oder wi mokt mol een

„Plattdüütschen Utflug“, aber

so richtig kommodig ward

dat jümmers, wenn Helga-

Maria Eickbohm

bi uns in Krink

kummt. Dat is so,

as wenn eene

leewe ole Fründin

uns besöken

kummt. Dat wär

an 12. November

mol wedder so wiet. Dat is

een ganz besünneren Krinknomeddag.

Erst ward jo gemütlich

Kaffee drunken un

Koken eeten un dorno geiht

dat so richtig los. Helga-Maria

leest uns schöne Geschichten

und Gedichte vör. Aber wat

vertell ick dor, se leest nich –

Helga-Maria dricht dat vör,

oder beter - se speelt uns dat

mit ehr Mimik un Gestik vör.

Dat gifft jümmers ganz veel

to lachen, aber mennigmol

ok tun nodenken. Un dorno

möt wi wiesen, wat wie

könnt un wat wi in unsen

Döts hebt. Dat wär dütmol

ganz schön swor. Tein Frogen

müssen wi beantworten. Keeneen

vun uns hett se alle

richtig wüsst, oder harrn ji

wüsst, woveel Plattdüütsche

Gedichte Theodor Storm

schrewen het, oder wo heet

de letzte Stroph vun „Lütt

Matten de Hoos“ Oder weet

een wat „Beschütten“ sünd,

ut dat Leed „Ick heff mol

een Hamborger Veermaster

sehn …… de Beschütten leepen

vun selber all weg“ Dor

müssen wi unsen Döts ganz

schön anstrengen! Dat beste

Ergebnis wärn 8 richtige Antworten,

un dat wär supergood!

Nächstet Johr in November

2013 kummt Helga-

Maria wedder no uns. Wi

freut uns nu all dorop!

An 10. Dezember hebt wi

uns Wiehnachtsfieer. Dat

ward ok wedder schön kommodig.

Die Jugendruum is

denn besünners

schön

wiehnachtlich

schmückt. Wie

fangt denn all

Klock twee an,

dormit wie een

beten mehr

Tied hebt. Froo Bürgermeisterin

Barbara Ostmeier ward

as jedet Johr ok inlood, dat

is uns wichtig, un ick bün

neeschierig, ob uns Barbara

all een beten op Platt seggen

kann! Natürlich ward ok uns

Paster Nagel inlood, de denn

bestimmt good erholt vun

sien Pilgertour trüch is. Wi

ward schöne Plattdüütsche

Wiehnachtsleeder singen und

Wiehnachtsgeschichten hören.

Uns Sporputt wöllt wi

denn ok wedder knacken.

Keen dat noch nich weet:

Dat Geld hebt wi dat ganze

Johr öber för den Erhalt för

de Hetler Kark sammelt. Wi

sünd gespannt, woveel dit

Johr dor binnen is. Pastor Nagel

nimmt dat denn ok glieks

mit no dat Kirchenbüro.

So, nu wünscht de Krink jo

alle een schönet Wiehnachtsfest

un een goodet un gesunnet

Nieges Johr. Un denkt

doran, an 2. Wiehnachtsdag

is Plattdüütsche Wiehnachten

in de Hetler Kark!

Wi seht uns!

Helga Warncke

Helga-Maria Eickbohm

bi uns

22


Aus den Hetlinger Gruppen und Vereinen

Hetlinger Bote · Ausgabe Dezember 2012

Sonne pur im Schwarzwald

Die Reisegruppe des Ortsverbandes Haseldorf-Hetlingen

Schönau im Belchenland (Südschwarzwald)

war dieses Mal

das Ziel der gut gelaunten

und fröhlichen Reisegruppe

des Sozialverbands Ortsverband

Haseldorf-Hetlingen.

Schon die Anfahrt in die Nähe

Freiburgs i. Br. wurde bereits

zur Frühstückszeit unterbrochen

durch ein vom Busunternehmer

arrangiertes Frühstücksbuffet

– einfach ganz

toll. Monika Sierk, 1. Vorsitzende,

und die 2. Vorsitzende,

Karin Dücker, hielten die Teilnehmer

mit einem Bingospiel

während der Busfahrt bei bester

Laune; Anneliese und

Werner Kölln trugen einige

unterhaltsame Geschichten,

sowohl auf Hoch- als auch

auf Plattdeutsch, vor. Gegen

Feierabend erreichte man das

Urlaubshotel „Parkhotel Sonne“.

Der nächste Tag war

ausgefüllt mit einer Schwarzwald-Rundfahrt,

Schauinsland,

Kloster St. Blasien,

Schluchsee und Mittagsvesper

gab es im Schinken-Rauchhaus

„Reinertonishof Schönwald“.

Auch an den folgenden

Tagen führte der ausgezeichnete

Reiseleiter durch

das Glottertal entlang der elsässischen

Weinstraße nach

Colmar; zum Vierwaldstätter

und Zürichsee und auf dem

Rückweg zum Hotel gab es

noch einen Stopp am Rheinfall

Schaffhausen. Am vierten

Aufenthaltstag ging es zur

Schwarzwaldhauptstadt Freiburg

und durch das Weinbaugebiet

des Kaiserstuhls.

Als Überraschung servierte

das Hotel einen Kaffeenachmittag

– selbstverständlich

mit der beliebten Schwarzwälder

Kirschtorte. Sicher

brachte der umsichtige und

stets auf das Wohl seiner Gäste

bedachte Busfahrer „Jürgen“

alle wieder in die Heimat

zurück.

Zahlreiche Mitglieder und Gäste

des SoVD-Ortsverbandes

Haseldorf-Hetlingen trafen

sich wieder einmal zum BIN-

GO-Nachmittag im Haselauer

Landhaus. Nach der Begrüßung

durch die 1. Vorsitzende,

Monika Sierk, wurde den

Teilnehmern eine herrliche

Kaffeetafel serviert.

Bingo-Master Jürgen Kreddig

erläuterte in seiner bekannt

humorvollen Art kurz die

Spielregeln und schon ging´s

los. Den ersten Gewinn aus

der

reichhaltigen Tombola durfte

sich August Barke aussuchen;

wie sich im Verlaufe des Nachmittags

herausstellte, war

ihm die Glücksgöttin

sehr gewogen, denn er erwies

sich mehrfach als strahlender

Gewinner. Den Sonderpreis,

einen Gutschein für ein Frühstück

im Hof Mühlenwurth,

konnte Werner Kölln erringen.

Monika Sierk richtete nochmals

einen ganz herzlichen

Dank an die edlen Spender

der Tombola-Preise.

Bingo-Nachmittag beim SOZiALVERBAND

BINGO-Nachmittag im Haselauer Landhaus

23


Hetlinger Bote · Ausgabe Dezember 2012

Aus Gruppen und Vereinen der Haseldorfer Marsch

Auffrischung der Erste Hilfe Kenntnisse

bei den Holmer Landfrauen

Martina Wolfersdorf von den Johannitern zeigt den Teilnehmern, wie

man einen Verband fachgerecht anlegt.

Bei strahlendem Herbstwetter

fanden sich 19 Damen zum

Auffrischen ihrer Kenntnisse

in "Erster Hilfe" im Holmer

Dörpshus ein. Martina Wolfersdorf

von der Johanniter

- Unfall - Hilfe vermittelte

sehr anschaulich und überaus

interessant eine Auffrischung

in "Erster Hilfe". Alle Fragen

wurden kompetent und lokker

beantwortet, begleitet

von praktischen Übungen.

Die Zeit verging, unterbrochen

durch eine kurze Kaffeepause,

wie im Flug. Alle

Teilnehmerinnen waren sehr

angetan von der erfrischenden

Art der Referentin. Ein

gutes Beispiel, wie man auf

unterhaltsame Weise einen

doch" ernsten" Stoff vermitteln

kann. Alle gingen mit

dem Gefühl, einen lehrreichen

Nachmittag gehabt zu

haben, nach Hause.

Hot Stone Massage

60 min 45,--€

45 min 35,--€

Aromaöltherapie

60 min 45,--€

45 min 40,--€

Body Peeling

60 min 45,--€

BAN SUAN

WELLNESS

Inh. Khamlar Paschke

Traditionelle Thaimassage

60 min 45,--€

45 min 35,--€

Fußreflexzonen Massage

45 min 35,--€

30 min 30,--€

Kräuterstempel Massage

60 min 45,--€

45 min 35,--€

med. Fußpflege 15,--€

Maniküre 18,--€

25491 Hetlingen

Op de Weid 8

Wir wollen euch wünschen

zum Heiligen Feste

vom Schönen das Schönste,

vom Guten das Beste!

Terminvereinbarung unter:

04103 / 701 81 03 + 0171 / 227 78 66

Lust auf Sport

Wir haben auch für Sie/Dich das

passende Sportangebot:

Mannschaftssport

wie Fußball, Faustball, Tischtennis, Volleyball

und Badminton

Klassische Sportarten

wie Gymnastik, Turnen und Seniorensport

Trendsportarten

wie Step, Pilates oder Zumba

Sport für die Kleinsten

mit Eltern-Kind-Turnen, Psychomot. Babyturnen

… sowie außerdem Judo und Indiaka

Probestunde jederzeit kostenlos – Informationen in der

Geschäftsstelle des TSV Heist unter Tel. 04122/853803,

tsvheist@t-online.de oder www.tsv-heist.de

24


Infos

Anzeige

individueller Schmuck und maritime

Gouache-Bilder im Holmer „FARBSPiEL“.

Hetlinger Bote · Ausgabe Dezember 2012

Diamanten Hochzeit

Holm. Seit Dezember sieht

es im FARBSPIEL in Holm (neben

der Apotheke) wieder

etwas anders aus.

Es können dort jetzt Schmuck

von Christine Lehmitz und

maritime Gouache-Bilder von

Maren Goericke erworben

werden.

Die Goldschmiedin Christine

Lehmitz stellt ihren ganz individuell

erstellten Schmuck

aus.

Bis Jahresende präsentiert außerdem

die Hamburger Seglerin

Maren Goericke noch

ihre Wasser- und Strand-Impressionen

als Gouache-Bilder

auf Leinwand. Seit ihrer frühesten

Kindheit auf dem Wasser

zu Hause steht bei ihr bis

zu diesem Tag das Segeln im

Mittelpunkt. Ihrer Liebe zum

Wasser ist sie bis heute treu

geblieben, was sich auch in

ihren Bildern von Wasser,

Himmel, Seglern, Leuchttürmen,

Strand und Natur wiederspiegelt.

Auch Drucke ihrer Werke auf

Postkarten können erworben

werden.

Ebenfalls können my selfmade

Boshi - Mützen und

Handytaschen von Hanne

Goericke erworben oder beauftragt

werben.

Weiterhin vorrätig sind auch

noch Postkarten und Lesezeichen

mit stimmungsvollen

Bildern und Haikus von Linda

Whelan.

FARBSPIEL in Holm, ein Atelier-Arbeitsplatz

für eine bestimmte

Zeit, und/oder ein

eigener Laden / eine eigene

Galerie für eine bestimmte

Zeit. Alles zum Erstellen, Präsentieren

und Verkaufen eigener

Kunstwerke.

Als zusätzlicher Service können

viele Künstlerbedarfe besorgt

werden, Leinwände sind

bereits vorrätig.

Das Atelier ist von montags

bis freitags zwischen 16 und

18 Uhr, sonnabends von 11

bis 12 Uhr oder nach Absprache

geöffnet, näheres siehe

www.juttas-farbspiel.de oder

unter 0151- 51 057 685.

Wi dreegt dat mit`n anner,

den Kummer un Leed un Freud.

Wi dreegt dat mit`n anner,

der Johrn, all de lichten un de swoorn.

Un wat ok kümmt, of hüüt oder morgen,

wi dreegt dat mit`n anner

Das Fest der Diamantenen Hochzeit feierten am 22.11.2012

Hilde und Günter von Appen aus Sülldorf.

Die Tochter Angelika von Appen – Exler wohnt in Hetlingen

und wünscht den Eltern auf diesem Wege noch einmal alles

Gute und viel Gesundheit für die Zukunft.

25


Hetlinger Bote · Ausgabe Dezember 2012

Waldwoche 24.- 28. September 2012

Wie jedes Jahr treffen sich

alle 3 Gruppen der DRK Kita

Hetlingen an den Holmer

Sandbergen. Leider hatte es

die ganze Nacht geregnet,

und es wollte nicht aufhören.

So vertagten wir den ersten

Waldtag auf den Dienstag

und fuhren in die Kita zurück.

Guten Mutes trafen wir uns

am Dienstag auf dem Parkplatz

am Wald.

Alle gewappnet mit Regenzeug,

Sandspielzeug etc. und

Rucksack, zum ersten Sandberg.

Wir machten dort erst einmal

ein Picknick. Doch die Kinder

konnten es kaum erwarten

im Sand zu spielen. Die Rucksäcke

wurden schnell eingepackt

und die Schaufeln und

Eimer ausgepackt.

Die riesige Sandfläche lud

sofort zum Buddeln ein. Mit

viel Eifer wurden Burgen gestaltet,

die mit gesammelten

Stöcken, Tannenzapfen o.ä.

verziert wurden. Schiffe, in

die man sich hineinsetzen

konnte, oder lange Strassen,

auf denen die Kinder mit

kleinen Sandautos spielten.

Gruppenweise gingen wir

den Wald erkunden, der die

Sandberge umschloss. Einige

Plätze erkannten die Kinder

vom letzten Jahr wieder, an

denen sie Höhlen oder Zelte

gebaut hatten. Leider war

die Zeit viel zu kurz und nach

dem Singen unseres gemeinsamen

Liedes „ In einem

Baum, ihr glaubt es kaum,

da wohnen viele Tiere“ mussten

wir aufbrechen, um

rechtzeitig am Parkplatz zu

sein.

Als wir uns am Mittwoch trafen,

waren wir trotzt etwas

Regen guter Dinge und verabredeten

uns erst mal am

See, denn dort gab es zwei

gemütliche Hütten. Die Kinder

durften nun bis zu einem

vorgegebenen Ziel vorlaufen

und warteten dann auf die

Anderen. Am See angekommen

gab es erst mal Frühstück

und wir konnten auf

der Insel 2 Reiher beobachten.

Am liebsten wären die

Kinder samt Regenklamotten

in den Teich gegangen. Da

es immer noch etwas regnete,

beschlossen wir in den

Wald zu gehen. Wie liefen

über die Sandberge und entdeckten

ein kahles hohes

staksiges Bäumchen, welches

nur ganz oben ein paar gebogene

Äste hatte. Jemand

rief: „Da ist eine Dusche!“

Schon liefen fast 20 Kinder

dorthin, um sich darunter zu

stellen und zu „duschen“.

Immer wieder wurde diese

„Dusche“ besucht. Dann liefen

wir weiter in den Wald

hinein. Gleich vorne an lag

ein umgestürzter Baum und

einige Kinder entdeckten es

als prima Kletterobjekt. Andere

bauten sich Höhlen, indem

sie lange Stöcke sammelten

und an Bäume stellten.

Ein Zwillingspärchen saß

die ganze Zeit in einer Höhle,

welche die großen Schuljungs

für sie gebaut hatten. Da es

nun wieder regnete, waren

Die Phantasie der Kinder konnte sich in den Holmer Sandbergen und den angrezenden

Wäldern entfalten.

unter den Baumkronen am

Besten geschützt.. Wir suchten

die unterschiedlichsten

Hölzer und Wurzeln und die

Kinder waren damit sehr

kreativ. Für Zwerge wurden

Wohnungen gebaut mit Fernseher,

Toiletten und Betten.

Doch der Spaß dauerte nicht

lange, wir fuhren dann doch

aufgrund des Dauerregens in

die Kita zurück.

An unserem 3.Waldtag kam

die Sonne zum Vorschein und

so gingen wir auf direktem

Weg in den Wald. Am Weg

entdeckten wir tellergroße

Fliegenpilze, die Anlass für

viel Gesprächsstoff lieferten.

Heute bekamen die Vorschulkinder

eine Extraaufgabe.

Wir wollten ein Bild gestalten

und dafür brauchte jeder verschieden

lange Stöcke, um

Infos

dann einen Bilderrahmen in

den Sand zu legen. Dann gingen

alle Schulis auf „Sachensuche“

im Wald. Mit großem

Eifer waren sie alle dabei und

es entstanden 6 Unikate aus

Gräsern, Farnen, Moosen,

Zapfen und sogar der Sand

wurde zu Kugeln geformt

und ins Bild integriert. Voller

Stolz zeigten die Kinder die

Werke ihren Freunden, die

sich auch von der Idee anstecken

ließen.

Auch der letzte Tag meinte

es gut mit uns und alle Kinder

fanden im Wald oder Sand

ihren Platz. Inzwischen hatten

sie so viele Ideen, dass sie

nicht einmal nach Sandspielzeug

fragten. Sie bauten,

kletterten, balancierten, tobten,

sammelten, schaukelten

oder rannten die Hügel hinauf

und herunter. Aufgeregt

kamen plötzlich ein paar Kinder

angelaufen und berichteten,

dass sie einen Geheimweg

gefunden haben. Ich lief

den Kindern hinterher. Der

Weg endete in einer von anderen

Kindern gebauter Hütte.

Sie freuten sich und verwandelten

sich dort in Waldmonster.

Als wir wieder zurückkamen,

hatten die Kleinen gerade

den Winterunterschlupf von

unzähligen Marienkäfern in

kleinen Kiefern entdeckt. Einige

fingen an, sie in ihren

Brotdosen zu sammeln. Leider

geht auch der schönste Tag

mal zu Ende. Wir sammelten

uns noch ein letztes Mal zu

einem Kreis und sangen ein

Marienkäferlied. Danach ließen

die Kinder die Marienkäfer

frei und wir sangen

zum Abschluss unser Waldlied.

Margret Franz

26


Infos

Hetlinger Bote · Ausgabe Dezember 2012

yoga in Hetlingen

Bereits seit einiger Zeit bieten

Nicola & Frank Felgentreff

an zwei Abenden in der Woche

Kundalini Yoga an. Da

diese beiden Gruppen vom

Start weg voll besetzt waren,

wird es nun ab Januar unter

Anleitung von Frank Felgentreff

eine weitere Gruppe geben

und zwar jeweils am Freitagmorgen.

Kundalini Yoga ist eine der

sehr alten, traditionellen Yogaformen

aus Nordindien

und beinhaltet auch andere

Stile wie z.B. das in Deutschland

weit verbreitete Hatha

Yoga. Kundalini Yoga ist im

Gegensatz dazu oftmals dynamischer,

ein „Yoga in Bewegung“.

Vorkenntnisse, große

Sportlichkeit oder eine

besondere Beweglichkeit sind

nicht erforderlich. Eine 90-

minütige Unterrichtseinheit

besteht aus einigen Aufwärmübungen,

einer in sich

abgestimmten Übungsreihe,

die jeweils ein bestimmtes

körperliches oder geistiges

Schwerpunktthema hat, einer

längeren, angeleiteten Entspannungsphase

sowie einer

zur Übungsreihe passenden

Meditation. Nicola & Frank

Felgentreff sind zertifizierte

Yogalehrer, bilden sich regelmäßig

fort und stehen im

Austausch mit vielen anderen

Yogalehrern im Raum Hamburg.

Interessenten sind herzlich

eingeladen sich telefonisch

näher zu informieren:

04103/9 73 83.

Redaktions- und Anzeigenschluss

für Ostern ist der 22. Februar 2013

Fußball-Derby in Hetlingen

Freundschaftsspiel A-Jugend

gegen azv-Auswahl

Für das Freundschaftsspiel gegen MTV wurde beim

azv extra eine Mannschaft zusammengestellt.

Der Rasen des Hetlinger

Deichstadions war Ende September

Austragungsort für

ein besonderes Fußballereignis:

Der azv Südholstein trat

gegen den MTV Hetlingen

an! Für das Freundschaftsspiel

gegen die A-Jugend des MTV

wurde beim azv extra eine

Mannschaft zusammengestellt.

Auch unter den Klärwerkern

ist die Begeisterung

für den Fußball groß: Es dauerte

nicht lange, bis sich die

azv-Elf zusammenfand.

Zwischen dem azv und dem

27


Hetlinger Bote · Ausgabe Dezember 2012

Infos

Ihre Selbstständigkeit erhalten.

Durch unsere abgestimmte

Planung entsteht ein optimales

Zusammenspiel zwischen

den Gewerken Sanitär

,Heizung, Maler, Fliesenleger,

und Elektriker damit sich entspannt

zurücklehnen können.

In den Musterbädern unserer

Großhändler können Sie sich

ihr Traumbad aussuchen Lisa

Zurawczak erstellt dann ein

unverbindliches Angebot für

Sie

Wie sie Ihre eigene Energiewende

schaffen mit sparsamen

Brennwertgeräten optimalerweise

in Kombination

mit einer Solaranlage, darin

berät sie weiterhin Harald

Zurawczak

Wir sind das Team rund um

Heizung und Sanitär

Über Ihren Anruf würden wir

uns freuen

Tel. 04103-3259

Im Anschluss an das Spiel gab es Grillwürstchen für alle.

Fußballnachwuchs des Hetlinger

Sportvereins gibt es

eine besondere Verbindung:

Das Logo des Kommunalunternehmens

prangt auf Trikots

und Trainingsanzügen

der A-Jugend. Im azv-Look

haben die Siebzehn- und

Achtzehnjährigen bereits etliche

Erfolge gesammelt:

Highlight 2012 war sicherlich

das Erreichen des Halbfinales

des Hamburger Pokals. Den

Freizeitfußballern beim azv

war daher klar: Der Gegner

ist nicht ohne! „Das hat uns

aber eher motiviert als entmutigt“,

so Sascha Zühl, der

das Spiel auf Seiten des azv

mit organisiert hat.

Unterstützung bekam das

azv-Team von Kollegen, die

als Fangemeinde am Spielfeldrand

beide Mannschaften

Benjamin Gladis ist jetzt bei

HZ Heizungsbau der neue Sanitärfachmann

er ist erfahren,

kompetent und sympathisch.

Ob sie nun ein Komplettbad

oder nur einzelne Objekte

anfeuerten. Alle Spieler bewiesen

Leidenschaft und

Teamgeist. Allerdings wurde

schnell deutlich, dass der

MTV-Nachwuchs die Nase

vorn hatte: „Das war eigentlich

klar, die Jungs haben viel

mehr Spielpraxis als wir. Aber

wir haben uns wacker geschlagen

und es war ein spannendes

und faires Spiel“, fasst

Tim Plüschau, Mittelfeldspieler

im azv-Team, zusammen.

Im Ergebnis verlor der azv

recht eindeutig mit 1:10.

Wichtiger als viele Tore zu

schießen, war aber sowieso

der Spaß an der Sache! Und

der kam bei allen Beteiligten

nicht zu kurz. Für einen versöhnlichen

Ausklang war ohnehin

gesorgt: Im Anschluss

an das Spiel gab es Grillwürstchen

für alle.

Einer neuer Mann an unserer Seite

Anzeige

erneuern möchten, wir finden

für jedes Budget und jeden

Geschmack das richtige. Lassen

sie sich von uns beraten

in Sachen z.B. barrierefreies

Bad damit sie auch im Alter

Anzeige

Vorbeugen und Förderung der Gesundheit

Die Hetze von einem Termin

zum nächsten, das Gefühl,

nie alles schaffen zu können

– diese Kennzeichen eines

modernen Alltags kennen wir

alle. Unsere Gedanken sind

befallen von Hektik und Unruhe.

Der Druck des Lebens

ist so stark, dass stressbedingte

Krankheiten wie Atemprobleme,

Verdauungsstörungen,

Kopfschmerzen, Hautausschläge

oder Ängste, Depressionen

usw. entstehen.

Menschen die sich nach Ruhe

und Entschleunigung sehnen,

finden bei der Reiki-Lehrerin

Barbara Teßmer in der Dorfstraße

19 in Haselau einen

Ort, der einen aufatmen lässt.

Hier können Körper, Geist

und Seele die Balance zurück

finden. Wenn wir uns dem

gegenwärtigen Moment hingeben,

kann sich unser Geist

beruhigen. Nur still sein, die

ewig tosenden und tobenden

Gedanken zur Ruhe kommen

lassen. In der Geborgenheit

der Behandlung, finden die

Menschen bei Barbara Teßmer

die Möglichkeit sich wieder

zu spüren, bei sich anzukommen

und neue Kräfte zu

sammeln. Wer los lässt hat

zwei Hände frei. Hinzu bietet

Barbara Teßmer in der Familienbildung

Wedel jeden 4.

Freitag im Monat Meditationsabende

an. In der Meditation

kommen wir mit einer

Kraft zusammen, in der wir

tiefen Frieden, Seligkeit und

Glück erfahren. Dann ist so

viel Freude in uns, die auch

bestehen bleibt, wenn wir

unsere täglichen Aktivitäten

wieder aufnehmen.

Ihre Arbeit wird ebenfalls

von Patienten und Angehörigen

im Johannis-Hospiz,

Elmshorn sowie im Kinderhospiz

Sternenbrücke, Rissen

geschätzt.

Dann schreibt sie auch noch.

Im Jahr 2009 hatte Barbara

Teßmer die Idee für Ihren

Sohn ein Märchenbuch zu

schreiben, um ihm auf diese

Weise Werte wie Hilfsbereitschaft,

Mitgefühl und positives

Denken zu vermitteln.

Entstanden ist ein zauberhaftes

Buch mit spirituellem

Charakter voller Weisheit,

Mystik und Lebensfreude. Ti-

28


Foto: Allyson Kitts - Fotolia

Infos

tel: „Tetrakanza – Aufbruch

zur Erde“, ISBN 978-3-86468-

245-2

Zum Inhalt:

Tetrakanza ist das, was sich

kleine Kinder wünschen: ein

Einhorn.Davon abgesehen,

ist es ein sehr weises Tier,

dass von einem besonderen

Planeten stammt. Tetrakanza

vermittelt die Kraft der Liebe.

Zusammen mit seiner

menschlichen Freundin Layana

erlebt es bezaubernde

Sie sind überall !

Abenteuer und löst dieses

auf eine feinfühlige und einleuchtende

Art.

„Es ist nicht nur ein Buch für

Kinder. Teßmer schafft es,

auch die Erwachsenen mit ihrer

überzeugend, klaren Art

zu erreichen. So manch ein

Vorleser wird abends im Kinderzimmer

von der Schönheit

dieser Geschichten überwältigt.“

(Susanne Voigt, Lektorin)

www.barbara-tessmer.de

Nachts schleichen sie durch

unsere Gemeinden, doch wer

tagsüber durch unsere Strassen

geht, ahnt nicht, wie viele

Streunerkatzen in unserer Gemeinde

leben.

Die Population ist ein Problem,

denn die wildlebenden

Katzen sind ein Reservoir für

Würmer, Ektoparasiten und

Infektionskrankheiten wie

FIV, FIP, Leukose und Toxoplasmose.

Damit stellen sie

eine Gefahr dar, sowohl für

die Hauskatzen als auch für

den Menschen. Und nicht zuletzt

sind Streuner auch aus

Tierschutz- und Naturschutzgründen

ein Problem, denn

sie leiden Hunger, sind der

Witterung ausgesetzt und

werden nicht medizinisch behandelt.

Sie ernähren sich

von allem, was sie finden,

auch Singvögeln, Eichhörnchen,

Fasanenküken usw.

Doch auf unseren Strassen

sind nicht nur Streuner, sondern

auch zahlreiche Hauskatzen

unterwegs - auch diese

sind zum Teil nicht kastriert.

Der ungewollte Nachwuchs

landet im Tierheim

oder auf der Strasse. Vor allem

im Frühjahr sind die Tierheime

mit einer regelrechten

Katzenschwemme konfrontiert.

Diesen Sommer beherbergte

das Elmshorner Tierheim

mehr als 40 Katzenwelpen.

Aus diesem Grund hat sich

der "Tierschutzverein Pinneberg

und Umgebung", als

Betreiber des Tierheimes, im

April 2012 an alle Gemeinden

im Kreis gewandt, mit der

Bitte in allen Gemeindesatzungen

eine Kastrations- und

Kennzeichnungspflicht für

alle freilaufenden Katzen aufzunehmen.

Damit haben sie

sich der Aktion " Pro Katze"

von Vier Pfoten, BMT, Tasso

und dem BpT ( Bundesverband

prakt. Tierärzte) angeschlossen,

die schon in über

hundert Städten und Gemeinden

in Deutschland Erfolg

hatte.Weitere Informationen

unter www.tassonet.de.

Das Füttern von zugelaufenen

Katzen ist eine weit verbreitete

Unsitte, die immer

wieder zu Problemen führt.

Katzen sind Opportunisten,

die nehmen, was sie kriegen

können. Sie wechseln ihre

Hetlinger Bote · Ausgabe Dezember 2012

Reiki · Heilkraft der Engel

Tibetische Medizin

"Dosenöffner", wenn das Futter

besser, reichhaltiger, das

Sofa weicher oder die Umgebung

ruhiger ist. Es beginnt

aber immer damit, daß wir

die Möglichkeit dafür schaffen,

indem wir die Katze

durch Füttern oder Streicheln

auffordern zu bleiben.

Einzig mit dem Ziel, verwilderte

Katzen einzufangen,

um sie zu kastrieren und zu

registrieren, sollte gefüttert

werden !

Studien haben gezeigt, daß

die Lebenserwartung von kastrierten

Katzen fast doppelt

so hoch ist wie bei ihren unkastrierten

Artgenossen. Revier-und

Konkurenzkämpfe

werden nach einer Kastration

weniger. Damit sinkt das Risiko

für Verletzungen und

die Übertragung von Infektionskrankheiten

wie FIV und

Leukose. Weil kastrierte Katzen

einen kleineren Aktionradius

haben, werden sie seltener

überfahren. Kater markieren

nicht mehr übelriechend.

Die Katzen werden

dem Menschen gegenüber

anhänglicher.

Das Registieren von Katzen

hat eine Menge Vorteile für

Katze und Besitzer, so können

Katzen, die im Tierheim landen,

rasch dem Besitzer zurückgegeben

werden. Genauso

wie zugelaufene Katzen,

die irgendwann einmal beim

Tierarzt vorgestellt werden.

Zur Zeit müssen die Tierheime

jedes einzelne aufgefundene

Tier in den Medien vorstellen,

mit der vagen Hoffnung, daß

irgendjemand das liest.....

Der Mikrochip, mit dem heutzutage

üblicherweise registiert

wird, wird mit einer

Spritze schmerzarm unter die

Haut an der linken Halsseite

injiziert und verkapselt sich

dort. Er enthält einen 15-stelligen

Zahlencode, der dann

bei Tasso oder anderen Haustierregistern

mit Namen,

Adresse und Telefonnummer

des Besitzers hinterlegt wird.

Die Hotline ist 24 Stunden

jeden Tag ereichbar und hilft

auch mit Plakaten und Anschreiben

an Tierärzte, wenn

ein Tier vermißt wird.

Helfen auch Sie mit! Lassen

Sie ihre Katze rechtzeitig kastrieren

und chippen, bevor

Sie sie rauslassen! Melden Sie

bitte verwilderte Katzen, besonders,

wenn sie vermutlich

tragend sind oder Junge haben,

dem für Sie zuständigen

Amt, damit geeignete Maßnahmen

( Fangen-Kastrieren-

Freilassen) ergriffen werden

können.

Dr. Anette von Mallotki

Spirituelle

Heilkunde

Barbara Teßmer

Dorfstraße 19

25489 Haselau

Telefon

04122 - 8 17 22

www.barbara-tessmer.de

29


Foto:Yuri Arcurs - Photoxpress

30

Hetlinger Bote · Dezember 2012

Anzeige

Verschiedene Genüsse in einem Paket

Massagen für sie und ihn - und beide in

der Badebucht

(Badebucht Holm) Schöne Erlebnisse

gehören zu den wunderbarsten

Geschenken, die

man machen kann. Deshalb

haben wir Ensembles zusammen

gestellt, die man lieben

Menschen – oder natürlich

auch sich selbst – zum Geschenk

machen kann. Je nach

Vorlieben sind Varianten zu

erhalten. Während in Ensemble

I unter anderem Peeling,

Ziegenbutterpackung und

Aroma-Öl-Massage den Sauna-Tag

ergänzen, beinhaltet

Ensemble II eine Natur-Heu-

Packung, Gesichtsmaske und

Schoko-Kokos-Ganzkörpermassage.

Wer es lieber indisch

HO HO HO - Weihnachten steht

vor der Tür!

Eigentlich beginnt ja mit dem

Advent eine eher besinnliche

Zeit – oder sollte das nicht

zumindest eigentlich so sein

Aber wie ist die Realität: Jede

Menge Dinge sind zu erledigen,

Wunschzettel sind zu

erstellen (für Freunde und

Familie), Wunschzettel sind

abzuarbeiten (ebenfalls für

Freunde und Familie), Essenplanung

und dazu passende

Einkauflisten, Besuchstermine

sind zu planen, nicht zu vergessen

die optimale Auswahl

des Weihnachtsbaums zum

bestmöglichen Preis – was

liebt, bucht Ensemble III mit

der Garshan-Massage.

Ganz besonders freuen wir

uns darüber, dass wir in unseren

neuen, mit Übergängen

ausgestatteten Räumen auch

Partnerangebote unter dem

Motto „Zweisamkeit neu beleben“

aufnehmen konnten.

„Schilf“, „Düne“ und „Deich“

haben wir die Varianten genannt,

die zusätzlich zu zwei

Tageskarten für unsere Saunalandschaft

unterschiedliche

Massagen und Packungen beinhalten.

Und ein Glas Prosecco

für jeden zur Feier eines

schönen Tages gibt es natürlich

auch.

Anzeige

machen wir uns doch manchmal

für einen Stress!

Und dann sind da noch die

Haustiere, die in dieser Zeit

manchmal auch etwas ins

Hintertreffen geraten. Gerade

direkt an den Weihnachtstagen

steht oft die ganze Familie

Kopf, zwischen An- und

Abfahrten zu den verstreuten

Familienteilen und Mittagsessen,

Kaffeetrinken und

Abendessen bleibt kaum noch

Zeit für einen längere Spaziergang

mit dem Hund. Eigentlich

sollte es ein ent-

spanntes Miteinander werden,

doch dann stellt sich

heraus, dass der junge Hund

von dem Trubel in der sonst

etwas ruhigeren Umgebung

total überfordert ist und das

kleine Kind, das zum ersten

Mal zu Gast ist und den Hund

gaaaanz doll drücken möchte,

plötzlich anbrummt. Oder

vollkommen überraschend eröffnet

die neue Freundin des

Sohnes, dass sie mit Hund

oder Katze so überhaupt

nichts anfangen kann – eventuell

sogar Angst vor diesen

vierbeinigen „Familienmitgliedern“

hat. Dann testet

die Katze vielleicht voller Interesse

diesen neuen ungewöhnlichen

„Weihnachts-

Kratzbaum“ und der Hund

zeigt außerordentliche Begeisterung

bei dem Versuch,

diese tollen glitzernden Kugeln

aus 1,5 Metern Höhe in

die Spielzeugsammlung in

seinem Körbchen zu integrieren.

Bei den Planungen für das

Weihnachtsfest sollten wir

auch daran denken, wie wir

unsere Haustiere in die Feier

möglichst stressfrei integrieren

können – für alle Beteiligten.

Gibt es unter den erwarteten

Besuchern Menschen,

die Angst vor meinem

Hund haben oder mit Tier-

Haar-Allergien zu kämpfen

haben Kommen kleine und

stürmische Kinder zu Besuch,

die mein Haustier noch nicht

kennt – und vielleicht auch

den generellen Umgang mit

diesen kleinen Erdenbürgern

nicht gewohnt sind Es macht

Infos

schon Sinn, einen Besuch ähnlicher

Art VOR dem hektischen

Highlight an Weihnachten

auszuprobieren. Dann

können sich alle Beteiligten

schon mal ein bisschen aneinander

gewöhnen oder –

falls sich die Kombination

„Haustier und Besucher“

einfach als nicht kompatibel

erweist – sich eine Vorgehensweise

überlegen, mit der

alle während der Feiertage

leben können.

Vergessen Sie nicht einen

schönen Spaziergang mit dem

Hund zwischen den in der

Regel recht reichlichen Mahlzeiten.

Entschleunigen nennt

man das heute wohl…

Eigentlich ist es unfassbar,

dass ich es darüber überhaupt

noch erwähnen muss,

aber es gibt immer noch jedes

Jahr wieder zahlreiche

schlechte Beispiele – aus diesem

Grund noch eine ganz

ernste Bitte an dieser Stelle:

Tiere gehören nicht unter

den Tannenbaum! Seriöse

Tierheime nehmen vor Weihnachten

keine Vermittlungen

vor und ich denke, ein seriöser

Züchter sollte ebenfalls

so verfahren. Besuchen Sie

mit Ihren Kindern gerne zum

Beispiel die Weihnachtsfeiern

in den Tierheimen und schauen

sich dort um. Dort finden

sich leider immer wieder Tiere,

die als „Schnellschuss“ angeschafft

wurden und dann

doch nicht in das Leben der

Menschen passten, doch mehr

Arbeit machten als gedacht


Infos

Hetlinger Bote · Ausgabe Dezember 2012

So tickt die Katze

oder nach 2 Monaten auch

nicht mehr so niedlich waren

wie mit 8 Wochen und so

weiter und so weiter. Falls

alle Familienmitglieder auch

noch von der Idee eines Haustieres

begeistert sind, wenn

der Weihnachtsbaum abgeschmückt,

alle Lichterketten

wieder im Keller verstaut und

der Gänsebraten wieder abtrainiert

sind – dann hat dieses

Projekt langfristig deutlich

bessere Chancen.

In diesem Sinne wünsche ich

alle Mensch-Hunde-Teams

eine entspannte und wunderschöne

Weihnachtszeit

2012!

Susanne Gerlach mit Emma

& Lucy

Anzeige

Bei der Arbeit als Tierheilpraktikerin

werde ich immer

wieder mit Fragen zu, insbesondere

aus Sicht des Besitzers,

unerwünschten Verhaltensweisen

meiner Patienten

konfrontiert.

Gibt es nun für Hundehalter

eine Fülle an Informationshilfen

sieht es bei Katzenbesitzern

oft anders aus.

Vielfach lebt zwar eine Katze

mit im Haus, aber dass auch

diese ständig dazu lernt und

unerwünschtes Verhalten oft

„hausgemacht“ ist, daran

denken viele Katzenbesitzer

erstmal nicht.

In der Verhaltensberatung im

Umgang mit Katzen und ihren

Haltern benötigt man die

Fähigkeit zu analysieren, warum

eine Katze ein bestimmtes

Verhalten zeigt und aufrecht

erhält. Um Verhalten verstehen

und sogar beeinflussen

zu können, ist die Anwendung

und Vermittlung von

Lerntheorie an den Katzenbesitzer

ein wichtiges Instrument

meiner Arbeit.

Nun wird gerne unterschieden

in Katzenhalter und Hundehalter

was sich in folgenden

Beispielsätzen widerspiegelt

„Wenn ich Lust am dressieren

hätte, würde ich einen

Hund haben“ – „Katzen sind

unabhängig, so bin ich auch“

– Katzen kann man nicht erziehen“

– „meine Katze be-

Anzeige

stimmt selber was sie macht

und was nicht“ – Aber man

hört auch anderes von Katzenhaltern

wie „Wenn Besuch

im Haus ist, ist meine

Katze erstmal weg“ – „Tierarztbesuche

kann ich vergessen,

die geht sowieso nicht

in den Korb“ – „Wenn meine

Katze nicht will, dann geht

da auch nichts“.

Die Aussagen spiegeln allgemeine

Meinung zu Katzen

wieder, daß Katzen selbstständige

und selbstbestimmte

Individuen sind auf die der

Mensch keinen Einfluß nehmen

kann und zweitens erscheinen

Katzen ängstlich

und neigen zu Panikreaktionen

die ebenfalls nicht von

uns zu beeinflussen sind.

Ob nun Hund, Katze oder

anderer tierischer Mitbewohner

im Haus, diese Tiere haben

den ganzen Tag viel Zeit,

müssen sie doch nicht selber

für ihren Lebensunterhalt sorgen,

d.h.

Unsere Katze hat 24 Stunden

Zeit zu lernen und uns zu

beobachten und das 7 Tage

die Woche

Katzen gestalten ihren Tagesablauf

selbstständig und

reagieren immer auf Reize

ihrer Umwelt und sie interagieren

ständig mit „Ihren

Mitbewohnern“

Ängste gehören zum Leben

eines Tieres, genauso wie zu

uns Menschen, das ist n a -

türlich und bietet der Katze

draußen einen gewissen

Schutz

Ängste kann man überwinden,

auch unsere Katze

Entscheidungen die unsere

Katze fällt beruhen auf früheren

Erfahrungen in ähnlichen

Situationen

Abneigungen und auch Vorlieben

sind nicht immer „Katzentypisch“,

sie sind erlernt

und lassen sich entsprechend

auch wieder „verlernen“

Das Zusammenleben von

Mensch und Katze ist häufig

geprägt von Mißverständnissen

die ihre Konsequenzen

haben.

Ein paar Beispiele aus dem

Alltag sollten das verdeutlichen:

Der Mensch sitzt auf dem

Sofa liest seine Lieblingslektüre,

draußen weht ein

Herbststurm die Blätter umher

und der Tee dampft auf

dem Tisch, da kommt unsere

Katze hinzu, die es ebenso

ungemütlich findet nach

Mäusen zu suchen, springt

auf das Sofa, sucht sich in

unserer Nähe ihren Platz und

fängt an sich zu putzen oder

rollt sich zusammen. Der

Mensch reagiert mit Streicheln,

also aktivem Körperkontakt.

Das hatte sich unsere

Katze so nicht gedacht und

reagiert mit wegspringen,

kratzen oder schlimmstenfalls

sogar mit beißen. Was ist

hier schief gelaufen In der

Lerntheorie stellt diese unerwünschte

Berührung für

die Katze eine positive Strafe

dar ( etwas Unangenehmes

passiert), das verbindet sie

nun mit ihrer Platzwahl in

der Nähe ihres Menschen.

Das Streicheln gegen Ihren

31


Hetlinger Bote · Dezember 2012

Bekanntmachungen der Gemeinde Hetlingen

Willen empfindet sie zusätzlich

als Bedrohung und Einengung

und auch das Gefühl

ist nun an den“ach so gemütlichen

Sofaplatz“ gekoppelt.

Als Ergebnis wird sie in

Zukunft einen Platz dicht bei

Ihrem Menschen vermeiden

bzw. das Sofa nur aufsuchen

wenn der Mensch nicht dort

sitzt.

Ein anderes Beispiel : Katzen

sind durchaus nicht Streicheleinheiten

abgeneigt. Auch

sie können manchmal ziemlich

stark in Kuschelstimmung

sein. Nicht immer hat der

Mensch gerade das gleiche

Empfinden wenn er zum Beispiel

im Arbeitszimmer am

Computer einen Artikel „auf

den letzten Drücker“ fertigstellen

will und unsere liebe

Katze hartnäckig auf der Tastatur

tanzt

um einen warmen Platz auf

dem Schoß zu ergattern. Denken

wir uns diese Situation

weiter, die Katze hat es auf

den Schoß geschafft-natürlich-

der Mensch tippt in Ruhe

seinen Artikel zu Ende um

sich nach vollendeter Arbeit

gemütlich in seinen Drehstuhl

zu lehnen, etwas vom Tisch

abzurücken und sein Werk

nochmals zu lesen und korrigieren.

Dabei benötigt man

nicht beide Hände und er

streichelt gedakenverloren

den Rücken der Katze auf

seinem Schoß – Was ist hier

schon der Fehler „Gedankenverloren

„ : viele Katzenhalter

freuen sich über die

Schmuseeinheiten mit der

Katze und bemerken nicht,

daß in ihrer Unaufmerksamkeit

Körperstellen gestreichelt

werden an denen die Katze

nicht gerne berührt werden

mag oder sie wird gekrault,

obwohl sie das schon länger

nicht mehr als angenehm

empfindet. Der Mensch war

jedoch nicht aufmerksam dabei

und hat so die Körpersprache

der Katze „mißachtet“

ihren Unwillen nicht bemerkt.

Was dann folgt können

wir uns ohne weitere

Ausführungen wohl vorstellen.

Lerntheoretisch ist was passiert

Ein angenehmes Streicheln

(etwas Angenehmes)

kündigt etwas Unangenehmes

an, hier die Berührung.

Entsprechend verliert das Angenehme

seinen positiven

Charakter und die Katze

lernt, daß ihre friedliche körpersprachliche

Kommunikation

erfolglos ist bzw. zu unangenehmer

Berührung

führt. Auch hier leider wieder

ein negativer Lerneffekt für

die Katze „gehe besser nicht

zu nah an deinen Menschen

kuscheln“ und „der Mensch

mißachtet mich, da er auf

meine Vorwarnungen nicht

reagiert“.

Diese zwei Beispiele sind Katzenhalterfehler

die der Katze

etwas Unangenehmes bringen

und Verhaltensänderungen

der Katze bewirken die

sich in Distanz und Meideverhalten

zeigen. Katze und

Mensch haben das „so nicht

gewollt“ und der Mensch bedauert

das sehr. Haben wir

verstanden wie viel wir mit

unserem Verhalten steuern

ist die Motivation hoch eigenes

Verhalten zu überdenken

und somit in unserer Hausgemeinschaft

eine positive

Lebenssituation zu schaffen.

Carola Glahn

Tierheilpraktikerin

En Urlaubsgeschicht ut Heteln

Letzt Johr schreew Günter

Nichts, de Redaktör von uns

Hetlinger Boten, wie schölen

doch mol von uns Sommerurlaub

vertelln.

Jo un wie wulln doch no Lüneburg

op een Fahrradtour.

Un denn kem dat.

Nun sitt ick hier in mien Sessel

un kann mi ne rögen. Wieso

dat

Wenn en ölleren dat to doll

drieben deit, denn passeert

eben wat, wat nicht passeeren

sall. So is mi dat passeert.

Ik wer mit mien Fro in Goorn

und heb de Büsche bescheeden

de so dull wassen dot.

Komisch, dat wer allens so

drög ünner de Büsche und

liekers wasst se wi dull. Also

kledder ik ob de grote Trittledder,

de wackelt en beten,

ober dat stört mi nich, ik bin

jo noch nie doll fullen. Uterdem

bin ik jo to See föhrt,

un dor wackelt dat jümmers.

Ik kreeg mi de lange Astscheer

her und versöch een

Twieg dor ganz inne Eck afftoschnieden.

Dor fängt de

verdammte Ledder doch an

to wackeln, ick ok, und aff

geit dat na ünnen 1,50m dol.

Ick wull schon ümmer mol

uns schönen Gorden von de

Eer ut bekieken.

Jo, dor leg ik nu un kem nich

weller hoch. Min Fro kem fuurts

an, un frög mi, deit di

wat weh, sall ick di ob helpen,

und versöch mi hoch to trekken.

Dor heb ik erst markt,

dat ik min linkes Been nich

bewegen kun. Und nu Wi

öberlegt, wat wie nu moken

kun. Help allens nich, dor

möt dat „Da-Dü, Da-Da“ her.

Also het min Fro de 112 anropen.

No üm un bi 10 Minuten kem

de Krankenwogen von Wedel

an mit 2 netten Sanitätern

un eener Trage. To erst heb

se mi afgrabbelt, ob irgend

was twei wer. Dann heb se

mi ob de Trage packt un allens

ganz vörsichtig, denn

dat dä bannig weh. Un dorbi

heb Se mine schöne Latzhose

mit de twee groten Flicken

ob de Knee mit ne Scheer

ganz twee schneden. Ik wull

se doch noch to miene goldene

Hochtit antrecken. De

Trage kun man längs uteneentrecken

un ünner min

Körper weller tosamen schuben.

Dorbi heb se ne Menge

Twiege von min afschnedenen

Krom mitkreegen. Se

böhren mi mit de Trage an,

un dreeg mi in dat Rettungsauto.

Jo, und nu güng dat no Wedel

ins Krankenhus. Dat is

een abasig Geföhl, wenn Du

dor so flach liggst un nix sehn

deihst. Du markst nur, jetzt

geiht dat na links un jetzt na

rechst. Im Krankenhus heb

se mi ob den Behandlungstisch

mit de Trage legt. De

netten Sanitäter wulln aver

ehre Trage weller mitnehmen,

so heb se de utenanner

trocken. Und nu leg ik dor

mit mien Twiegen un de schöne

opschneedene Latzhos ob

den Behandlungstisch, son

Schwienkrom. Toerst heb se

mi röngt, aber nix funn. No

ne ganze Wil käm de Fro

Doktersch und het mit mi

schnackt. Se sägt, entweder

kun ik hierblieben un en

Schmerzterapie moken, oder

Se verschrift mi starke

Schmerztabletten un twee

Krücken un ick kunn no Hus.

Wat meent ji wool, wat ik

makt heb. Ik heb de Tabletten

nohmen, de Krücken ünnern

Arm klempt, un bin

mit min Fro no Hus föhrt.

Is Heteln doch schön.

Hans Unruh

hetlinger-bote.de

32


Bekanntmachungen der Gemeinde Hetlingen

Hetlinger Bote · Ausgabe Dezember 2012

Kirchen in Geest und Marsch

k l e i n A n z e i g e n

Stellenmarkt

Ev.-Luth. Kirchengemeinde Haselau

Heilige Dreikönigskirche

Haselau Dorfstraße 18

25489 Haselau

Tel.: 04122 8011

Fax: 04122 8012

kirche-haselau@foni.net

www.kirche-haselau.de

Ev.-Luth. Kirchengemeinde Moorrege-Heist

St.Michaelis Kirche Moorrege

Kirchenstraße 55

25436 Moorrege

Tel.: 04122 81111

Fax: 04122 967750

kgm-moor-heist@versanet.de

www.kirche-moorrege-heist.de

St.Gabriel Kirche Haseldorf

Gemeinde St. Gabriel Haseldorf und Hetlingen

Marktplatz 4

25489 Haseldorf

Büro: Tel.: 04129/241

Fax: 04129/975447

www.kirche-haseldorf.de

Sprechzeiten: Montags: 8.00 - 12.00 Uhr

Dienstags 8.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 17.00 Uhr

Donnerstags 8.00 - 12.00 Uhr

Mittwoch + Freitag geschlossen

Ev.-Luth. Kirchengemeinde

Wedel/Holm

Martin-Luther Kirche

Küsterstraße 4D-22880 Wedel

Tel.: 04103 7113Fax: 04103 15064

buero@kirchengemeindewedel.de

www.kirchengemeindewedel.de

Wir suchen Anzeigenverkäufer

auf Provisionsbasis. Wöchentl. Auszahlung. Auch für

Neueinsteiger interessant.

info@hetlinger-bote.de oder 041031800537

Verlosung von 3 Freikarten

In unserer letzten Ausgabe wurden auf Grund der Neueröffnung

des Ruhehauses im Saunabereich vom Hetlinger

Boten und Badebucht 3 Tageskarten für den Bereich

Sauna incl. Badbenutzung verlost.

Gewonnen haben

Sylvia Koopmann, Hetlingen

Tanja Münchow, Haseldorf und

Chr. Buderstedt, Holm

Wir sagen Herzlichen Glückwunsch und wünschen Ihnen

einen tollen Tag in der Badebucht Wedel.

In Hetlingen: Kundalini Yoga am

Freitagmorgen. Nähere Infos &

Anmeldungen bei Frank Felgentreff,

Tel.: 04103/ 9 73 83

D ERE

R

H ASELDORFERA S E L D O R F E R

Suchen S

per sofort

ort

Jungkoch

H OFO F

mit

PKW zur Festeinstellung!

ng!

Bitte

unter Rufnummer

04129/955299 melden.

33


Hetlinger Bote · Ausgabe Dezember 2012

W i c h t i g e A d R e S S e n u n d t e l e F O n n u m m e R n

ÄRZTE

Dr. Susanne Faas-Ramm

Haseldorf, Kamperrege 11,

hausärztliche Internistin, Tel.:

04129 / 292

Dr. Ingo Brauer u.

Dr. Lioznova

Holm, Alte Schmiede 1, Tel.:

04103 / 5054

Dr. med. Christine

Wettmarshausen

Praktische Ärztin

Holm,

Heinrich-Eschenburg-Weg 15

Tel. 04103 / 900690

Ärztehaus Heist

Dr. med. Walter Schupfner

Johannes Rühl

Heist, Lehmweg 51 a,

Tel.: 04122 / 82230

Dr. Nicoletta Dancau

Heist, Große Twiete 15 d, Tel.:

04122 / 853737

Zahnärzte

Dr. M.Müller u. C. Pook

Hauptstraße 25, Holm,

Tel.: 04103 / 88684

Jürgen Schakat

Lehmweg 53, Heist

Tel.: 04122 / 83318

Tierärztin

Dr. A. von Malottki

Holm, Hauptstraße 29 04103 /

97865

Apotheken

Elbmarsch-Apotheke

Dr. Peter Heerklotz

Lehmweg 51, Heist

Tel.: 04122 / 82050

Apotheke An der Alten

Schmiede

Ursula Schellin-Schulz

Hetlinger Straße 1, Holm

Tel.: 04103 / 87575

Krankenhäuser

Regio-Klinikum Wedel

Wedel, Holmer Str. 155

Telefon 04103 / 962-0

Regio-Klinikum Elmshorn

Agnes-Karll-Allee 2

25337 Elmshorn

Telefon 04121 / 798-0

Regio-Klinikum Pinneberg

Fahltskamp 74

25421 Pinneberg

Telefon 04101/ 217-0

Ärztlicher Notdienst

01805 119292

montags bis freitags

08.30 bis 12.00 Uhr

jeden 1. Dienstag im Monat

16.00 – 18.00 Uhr

info@amt-haseldorf.de

Rathaus Uetersen

Wassermühlenstraße 7

25436 Uetersen

Tel.: 04122 / 714-0

Fax: 04122 / 714-288

Öffnungszeiten des

Rathauses Uetersen:

Montag bis Mittwoch

08:00 bis 13:00 Uhr

Donnerstag

07:00 - 20:00 Uhr

Freitag

08.00 Uhr bis 13.00 Uhr

info@stadt-uetersen.de

Amtsverwaltung Moorrege

Amtsverwaltung

Bürgerbüro Haseldorfer

Marsch

Gemeinde Haseldorf

Hauptstraße 23,

25489 Haseldorf

Tel.: 04129 / 9799 - 0

Telefax: 9799 - 13

Öffnungszeiten des Bürgerbüros

Haseldorfer Marsch:

Holm, Moorrege, Heist,

Neuendeich, Heidgraben,

Groß Nordende,

Amt Moorrege

Amtsstraße 12

25436 Moorrege

Telefon: 04122 – 854 – 0

Telefax: 04122 – 854 – 140

Redaktions- und Anzeigenschluss für Ostern ist der 22. Februar 2013

34


Hetlinger Bote · Ausgabe Dezember 2012


36

Hetlinger Bote · Ausgabe Dezember 2012

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!