Telefon: 0 85 04 - Landkreis Passau

landkreis.passau.de

Telefon: 0 85 04 - Landkreis Passau

*14 ct / Min.

Passau · München · Berlin · Nürnberg

01805/911 944*

www.swing-autovermietung.de


�/77/786+X/ ��

�� +77+9

%27/6/ �/�78921/2�

V�+X1/7-�2/�./68/6

#/6:�-/ 0P6 ��6/ �92./2�

32� � �� �� � �

�3��92��+8�32

+�� � � � � � � ��

V �$���7921/2 �2 #308� 92.

�+6.;+6/

�28/62/8�

��+��� ��+���

;;; 1�7�-3� ./

�203 �203 1�7�-3� 1�7�-3� ./

V �#892./2�#/6:�-/ +2

$+1/2 �� �� �+�6 �+�6

+�� /28/6

�$ #944368

#308;+6/� 28;�-��921

�366/7432./2��#/6:�-/

&/67�-�/69217.�/278�/�78921

��6/ ��6/ &368/��/� &368/��/�

V �2.�:�.9/��/ �2.�:�.9/��/ 63�/�8� 63�/�8�

,/+6,/�8921

,/+6,/�8921

V �+21���6�1/ �+21���6�1/ 60+�6921 60+�6921

V 0�/��,�/ 0�/��,�/ /6732+��+4+�

/6732+��+4+�

��8�8/2 ��8�8/2

V�/68�0���/68/7!9+��8�87�

V�/68�0���/68/7!9+��8�87�

�+2+1/�/287�78/�

�+2+1/�/287�78/�


Informationen über den

1

Landkreis Passau


2

Landkreis Passau

Impressum

Herausgeber:

Landratsamt Passau · Pressestelle

E-Mail: eduard.bosch@landkreis-passau.de

Domplatz 11 · 94032 Passau

Telefon: 08 51/3 97-2 38

Telefax: 08 51/3 97-3 25

Redaktion: Landratsamt Passau

Internet: www.landkreis-passau.de

in Zusammenarbeit mit der Donau-Wald-Presse-GmbH

Geschäftsführung Reiner Fürst

Medienstraße 5 · 94036 Passau

Telefon 08 51/8 02-2 37 · Telefax 08 51/8 02-7 72

E-Mail: dwp.sekretariat@vgp.de · www.pnp.de

Satz und Gestaltung:

Donau-Wald-Presse-GmbH

Fotos:

Landratsamt Passau, Gemeinden des Landkreises,

Robert Geisler, Klaus Leidorf, Hans Berger

Titelfoto:

Ursula Pfistermeister

Druck:

Rothe, Druck und Medien, 94036 Passau

Stand:

August 2007


Grußwort

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, verehrte Gäste im Landkreis Passau!

Mit der nunmehr vierten aktualisierten Auflage gibt der Landkreis

Passau seine erfolgreiche Informationsbroschüre neu heraus,

die Interessantes und Wissenswertes über unsere Region

vermitteln soll. Damit wollen wir einen Beitrag der Dienstleistungsbehörde

Landratsamt zur Öffentlichkeitsarbeit und Bürgerinformation

erbringen.

Diese Broschüre beschränkt sich nicht allein darauf, Wegweiser

und Orientierungshilfe durch das Dickicht der Verwaltung zu sein,

sie informiert vielmehr auch über die Geschichte unseres Landkreises

und gibt Auskunft über seine politischen Verhältnisse.

Der Landkreis Passau als Urlaubsland, seine Kultur, seine Wirtschaft

sowie seine Bildungs- und sozialen Beratungseinrichtungen

werden dem Leser ebenso vorgestellt wie beispielsweise Aktivitäten

und Einrichtungen des Natur- und Umweltschutzes. Zudem

wird den 38 Gemeinden als Basis unseres Gemeinwesens

Raum für eine eigene Darstellung gewidmet.

Ich würde mich freuen, wenn Sie von dieser Informationsquelle

mit ihren zahlreichen Fakten und Daten regen Gebrauch machen

würden. Mein Wunsch ist es aber auch, mit dieser Publikation

das Wissen um Geschichte und Tradition unserer Heimat

und die Aufgabenvielfalt des Landkreises zu verfestigen und damit

zu einem verstärkten Landkreisbewusstsein beitragen zu

können.

Für die großzügige Unterstützung durch die heimische Wirtschaft,

die die Herausgabe der Broschüre ermöglicht hat, danke ich besonders.

Ihr Landrat

Hanns Dorfner

3

Landkreis Passau


4

Landkreis Passau

operative konservative

Allgemein- und

Visceralchirurgie

Unfall- und Wiederherstellungschirurgie

Herzchirurgie

Gynäkologie und

Geburtshilfe

Orthopädie

Anästhesie und

operative Intensivmedizin

Augenheilkunde

Hals-, Nasen-, Ohrenheilkunde

Mund-, Kiefer-,

Gesichtschirurgie

Urologie

Kliniken / Institute

Zentrum für

Innere Medizin

Neurologie

Zentrum für

Radiologie

Institut für

Labormedizin

Gastroenterologie,

Nephrologie, Infekt

Onkologie, Hämatologie

Kardiologie, Pneumologie

Röntgendiagnostik

Strahlentherapie

Nuklearmedizin

Als führendes Schwerpunktkrankenhaus

der Region,

sind wir nach modernen

Gesichtspunkten eingerichtet

und mit der neuesten Medizintechnik

ausgestattet.

Unser Auftrag ist eine

umfassende Patientenversorgung

auf hohem medizinischen

und pflegerischen Niveau.

Im Mittelpunkt unseres Handelns

steht der Patient –

er soll Wohlbefinden

und Gesundheit wiedererlangen.

Dafür setzen wir uns ein

Klinikum Passau Innstraße 76 94032 Passau Telefon 08 51/53 00-0 Fax 08 51/71 67-0 www.klinikum-passau.de


Inhaltsverzeichnis

Impressum 2

Grußwort 3

Der Landkreis Passau im Portrait 7

Die Geschichte des Landkreises Passau 8–9

Das Landkreis-Wappen / Der Kreistag 10

Der Landrat und seine Stellvertreter /

Fraktionsvorsitzende / Die Fachausschüsse 11

Kreistagsmitglieder 2002 bis 2008 12–14

Abgeordnete und Bezirksräte 15

Organigramm des Landratsamtes 16–17

Alphabetischer Wegweiser durch das Landratsamt Passau 18–21

Dienststellen des Landratsamtes Passau 22–23

Verkehrsgemeinschaft Landkreis Passau (VLP) 24–25

Schulwesen 26–27

Musikschule im Landkreis Passau 28–29

Zweckverband Volkshochschule Passau /

Die BAP – Berufe mit Zukunft 30–31

Die Heimatpfleger des Landkreises Passau / Kulturpflege 32

Die Archivpfleger des Landkreises Passau 33

Beratungs- und Behandlungseinrichtungen für Stadt

und Landkreis Passau im Bereich des Jugendhilferechts 34–36

Kinderbetreuungseinrichtungen 37

Gesundheitswesen 38–39

Alten- und Pflegeheime im Landkreis Passau 40–41

Einrichtungen für erwachsene Menschen mit Behinderungen

und für psychisch Kranke im Landkreis Passau 42

Tourismus im Landkreis 43–45

Tourismus in Zahlen / Überörtliche Einrichtungen 46

Museen und Ausstellungen 47

Badespaß im Passauer Land 48–49

Tagungen und Festlichkeiten auf Schloss Neuburg 50–51

Naturschutz und Landschaftspflege im Landkreis Passau 52–54

„Was & Wo“ – der neue Service im Internet 55

Abfallwirtschaft in der Region 56–57

Einwohnerzahlen der Gemeinden 58–59

Vorstellung der Städte

Bad Griesbach i.Rottal 61

Hauzenberg 62

Pocking 64

Vilshofen an der Donau 66

Vorstellung der Märkte

Aidenbach 68

Eging a.See 69

Fürstenzell 70

Hofkirchen 72

Hutthurm 74

Kößlarn 76

Obernzell 77

Ortenburg 78

Rotthalmünster 79

Tittling 80

Untergriesbach 82

Wegscheid 84

Windorf 85

Vorstellung der Gemeinden

Aicha vorm Wald 86

Aldersbach 88

Bad Füssing 90

Beutelsbach 92

Breitenberg 93

Büchlberg 94

Fürstenstein 95

Haarbach 96

Kirchham 97

Malching 98

Neuhaus a.Inn 99

Neuburg a.Inn 100

Neukirchen vorm Wald 102

Ruderting 104

Ruhstorf a.d.Rott 106

Salzweg 108

Sonnen 110

Tettenweis 111

Thyrnau 112

Tiefenbach 114

Witzmannsberg 116

Notruftafel 118

Überörtliche Feuerwehrdienstgrade im Landkreis Passau 119

5

Landkreis Passau


6

Landkreis Passau


Der Landkreis Passau im Portrait

Im Osten Bayerns gelegen zählte der Landkreis Passau bis zur

Wiedervereinigung zu den östlichsten Landkreisen der Bundesrepublik

Deutschland. Die rund 115 km lange gemeinsame

Grenze mit Österreich läuft entlang des Inns, der Donau und

am Rande der sogenannten Wegscheider Hochfläche. Die Landkreise

Rottal-Inn, Deggendorf und Freyung-Grafenau haben im

Süden, Westen und Norden eine gemeinsame Grenze mit dem

Landkreis Passau. Quer durch das gesamte Gebiet verläuft der

Donaustrom und teilt den Landkreis in fast zwei gleich große

Teile. Durch seine geographische Randlage jahrzehntelang benachteiligt,

liegt der Landkreis dank der politischen Öffnung

des Ostens nunmehr an einer wichtigen Schnittstelle in Europas

Mitte. Hier an den Ausläufen des Bayerischen Waldes und unweit

der österreichischen und tschechischen Grenze kreuzen sich

die Hauptverkehrswege von München nach Prag sowie von Nürnberg

nach Wien.

Diese verbesserten Rahmenbedingungen brachten dem 1.530 km 2

großen Landkreis weitere wirtschaftliche Erfolge. Ununterbrochenes

Wirtschaftswachstum durch die Ansiedlung neuer Betriebe

sowie die stetige Zunahme von Arbeitsplätzen haben dem

Landkreis zu einem großen Aufschwung verholfen. Neben den

traditionellen Wirtschaftsbereichen der Granit- sowie der holzbe-

und -verarbeitenden Industrie sind heute das Dienstleistungsgewerbe,

Maschinen- und Fahrzeugbau, Zuliefererbetriebe

der Automobilindustrie, Baugewerbe, Elektrotechnik, Druck- und

Ernährungsgewerbe die wichtigsten Branchen.

Spitzenreiter in Niederbayern und der Oberpfalz ist der Landkreis

im Tourismus. Etwa 5 Millionen Übernachtungen im

Jahr sprechen für sich. Zentren des Tourismus sind neben dem

„Rottaler Bäder-Dreieck“ die Bayerwald-Region sowie die

„Donauperlen-Gemeinden“. Die Schönheit dieses Landkreises

mit seiner abwechslungsreichen Landschaft, dem Bayerischen

Wald im Norden und den Weiten des Rottals im Süden mit seiner

einzigartigen Golf- und Thermenlandschaft sowie die zahlreichen

herausragenden Sehenswürdigkeiten sind Garanten für

diesen Erfolg.

Flüsse, Wälder, Thermen – dieser Slogan charakterisiert das Passauer

Land treffend. Rund um die Dreiflüssestadt Passau erstreckt

sich diese typisch bayerische Urlaubsregion. Die Höhen

des Südlichen Bayerischen Waldes und die Flüsse Donau, Inn

und Ilz formen eine beeindruckende Naturlandschaft, ideal zum

Radfahren und Wandern. Die Schifffahrt auf der Donau ist berühmt.

In Bad Füssing und Bad Griesbach sprudeln legendäre

Heilquellen mit 76 Grad heißem Wasser aus 1.000 m Tiefe. Die

modernen Thermalbäder sind bekannt in ganz Europa. Kirchen,

Museen und Sehenswürdigkeiten sind attraktive Ausflugsziele

für abwechslungsreiche Urlaubstage.

Seinen rund 190.000 Bürgern bietet der Landkreis ideale Voraussetzungen.

Hier, wo sich Tradition und Fortschritt, Gestern

und Heute auf das Vortrefflichste vereinen, sind die Arbeits- und

Lebensbedingungen überdurchschnittlich gut. Neben sicheren

Arbeitsplätzen in innovativen Unternehmen und der hohen Zahl

der Teilzeit-Arbeitsplätze schafft der Landkreis die Basis für eine

qualitativ hochwertige Lebensgestaltung. Beispiele hierfür sind

die intakte Natur, das kulturelle und sportliche Angebot und

nicht zuletzt die gewachsenen Strukturen in den Städten und

Gemeinden.

Neben dem Oberzentrum Passau, das mit Universität, Schulen,

Kliniken, Museen, Theater und vielen Einkaufsmöglichkeiten die

Region bestimmt, liegen mit Pocking und Ruhstorf a.d.Rott

sowie Vilshofen an der Donau zwei Mittelzentren im Landkreisgebiet.

Zudem ist die Bayerwaldstadt Hauzenberg als mögliches

Mittelzentrum ausgewiesen.

Ein weiteres Positivum ist das breitgefächerte Bildungsangebot

im Bereich der allgemein- und berufsbildenden Schulen sowie

die qualitativ hochwertige medizinische Versorgung. Drei in

einer gemeinnützigen Krankenhaus GmbH des Landkreises

geführte Krankenhäuser stellen mit rund 410 Betten und entsprechenden

Fachabteilungen eine bestmögliche dezentrale

Krankenhausversorgung sicher. Hinzu kommen eine Rheumaklinik,

Medizinische Versorgungszentren sowie ein privates

Geriatrisches Therapie- und Pflegezentrum.

Der Landkreis Passau

Flüsse · Wälder · Thermen

im Herzen Europas

Übrigens:

Wenn Sie mehr über unseren Landkreis wissen wollen, klicken

Sie sich ein unter www.landkreis-passau.de

7

Landkreis Passau


8

Landkreis Passau

Die Geschichte des Landkreises Passau

Die Gliederung der bayerischen Landkreise geht hauptsächlich

auf die kurfürstliche Entschließung vom 24. März 1802 zurück.

Im Wesentlichen sind die Vorgänger des Landkreises Passau gebietsmäßig

betrachtet die Landgerichte Passau I und II, das Landgericht

Vilshofen, das Landgericht Griesbach und das Landgericht

Rotthalmünster. Den endgültigen Bestand in der Ausgangsphase

erhielt der Bereich erst mit dem „Preßburger Frieden“

vom 26. Dezember 1805 mit der Zuteilung der Wegscheider Bereiche

zum Kurfürstentum Bayern. Dieser Teil wurde am 25. Februar

1803 dem Großherzog Ferdinand von Toscana abgetreten.

Innerhalb der Landgerichtsbezirke gab es ständig Verschiebungen.

So waren die Bereiche Tittling, Aicha, Fürstenstein, Haselbach

und Witzmannsberg bis zum Jahre 1805 dem Landgericht

Vilshofen zugehörig. 1805 konnte die Reichsgrafschaft Ortenburg

ebenfalls in die Organisation des Kurfürstentums eingegliedert

werden; man hatte die Grafschaft Ortenburg gegen die

Ämter Tambach und Seßlach in Franken eingetauscht. Die Gemeinden

Kirchberg, Otterskirchen, Rathsmannsdorf und Teile

von Albersdorf gehörten zum Landgericht Passau.

Als Verwaltung und Justiz im Jahr 1862 getrennt wurden, erfuhr

die Landgerichtseinteilung hinsichtlich der Zuständigkeit eine

wesentliche Änderung. Von den Landgerichten wurden die Aufgaben

der Verwaltung abgetrennt und als Bezirksämter eingerichtet.

Vom räumlichen Umfang her hatten sie dieselbe Ausdehnung

wie die Landgerichtsbezirke. Diese Bezirksämter hatten

die Aufgaben einer staatlichen Ausführungsbehörde, die sogenannte

„Untere Staatliche Verwaltungsbehörde“.

Die formelle Bildung von Distriktgemeinden erfolgte im Jahr 1852;

am 01. Januar 1920 passte man die Sprengel der Distriktgemeinden

und die Grenzen der Bezirksämter an. Durch das Gleichschaltungsgesetz

von 1933 erfuhr die Selbstverwaltung einen

herben Rückschlag. 1939 wurden die Bezirke in Landkreise umbenannt

und die Bezirksämter in Landratsämter. Einen weiteren

großen Einschnitt in der Geschichte der bayerischen Landkreise,

im Besonderen des Landkreises Passau, stellte die kommunale

Gebietsreform in Bayern im Jahre 1972 dar. Die aus dem

19. Jahrhundert stammende kommunale Gebietsgliederung Bayerns

wurde nicht mehr als tragfähige Grundlage für eine moder-

ne Verwaltung angesehen, die die Probleme des 20. Jahrhunderts

zu lösen und deren Weiterentwicklung im 21. Jahrhundert

zu bedenken hat.

Die Entstehung des neuen Landkreises Passau

In seiner Regierungserklärung vom 21. Januar 1971 stellte der

damalige bayerische Ministerpräsident Alfons Goppel die kommunale

Gebietsreform Bayerns als Instrument vor, mit dessen

Hilfe die Basis für die moderne Verwaltung Bayerns geschaffen

werden kann. Ein Anspruch, dem die aus dem 19. Jahrhundert

stammende Gliederung Bayerns nicht mehr gerecht werden

konnte. Die Landkreise wurden aufgefordert, Vorschläge für eine

Neugliederung zu erarbeiten. Während der Landkreis Passau

vom eigenen Landkreis ausging und eine Angliederung des Landkreises

Wegscheid vorschlug, setzten sich die Landkreise Griesbach

i.Rottal, Vilshofen, Wegscheid und Wolfstein für die Bildung

eines Nord- und eines Südlandkreises ein. Die Regierung

von Niederbayern wiederum plädierte für die Entkernung des

Landkreises Passau zugunsten der Stadt. Die restlichen Gemeinden

südlich der Donau und westlich der Ilz sowie die Landkreise

Griesbach i.Rottal und Vilshofen sollten, mit Ausnahme des

Osterhofener Teils, einen Landkreis bilden. Im nördlichen Bereich

war geplant, den Landkreis Passau östlich der Ilz, den

Landkreis Wolfstein und den Landkreis Wegscheid zu einem

Landkreis zusammenzufügen.

Statt dieser Vorschläge wurde jedoch das Konzept des Bayerischen

Staatsministeriums des Innern Realität, das im Mai 1971

vorgestellt wurde. Nach der Anhörung der betroffenen Gemeinden

und Landkreise und geringfügigen Änderungen wurde mit

Rechtsverordnung vom 27. Dezember 1971 der neue Landkreis

geschaffen.

Er wurde wie folgt beschrieben:

„Die Zuordnung der Gebiete aus den früheren Landkreisen

Wegscheid, Vilshofen, Griesbach i.Rottal und kleinen Teilen aus

Pfarrkirchen und Eggenfelden folgt der strahlenförmigen Verkehrsschließung

des gesamten Raumes zur Stadt Passau und


den topographischen Verhältnissen. Der Landkreis ist gut strukturiert.

Landwirtschaft, Industrie und Fremdenverkehr sind vertreten.

Das Kreisgebiet wird von drei Entwicklungsachsen durchzogen,

die radial auf das Mittelzentrum Passau zulaufen. Das

wirtschaftliche und geographische Zentrum ist die Stadt Passau

mit den zur Eingemeindung nach Passau vorgesehenen Randgemeinden.

Der neue Landkreis weist eine heterogene Wirtschaftsstruktur

auf, bei der die Land- und Forstwirtschaft, das

produzierende Gewerbe und der tertiäre Sektor fast gleichwertig

nebeneinander stehen. Die neugewonnenen Wirtschaftsräume

(Ruhstorf, Pocking, Rotthalmünster, Wegscheid, Hauzenberg,

Obernzell, Vilshofen) schaffen einen Ausgleich für die in die Stadt

eingegliederten Gemeinden. Dazu kommt eine im Norden vorhandene

Fremdenverkehrswirtschaft mit Schwerpunkten in Wegscheid,

Gottsdorf, Obernzell, Kellberg, Eging, Tittling und vor

allem in Bad Füssing und Aidenbach. Die vorgesehene Neuabgrenzung

wird ein tragfähiges Verhältnis der verschiedenen Wirt-

schaftsbereiche schaffen. Die dabei erreichte heterogene Wirtschaftsstruktur

bietet günstige Entwicklungschancen. Die bestehenden

Industriestandorte sollen weiter ausgebaut werden.

Wegen der guten landwirtschaftlichen Vorraussetzungen ist auch

der Fremdenverkehr weiter ausbaufähig. Als Kreissitz kommt

wegen seiner zentralen Lage nur Passau in Betracht.“

Am 1. Juli 1972 nahm der Großlandkreis offiziell seine Arbeit auf.

Der praktische Aufbau des neuen Landkreises war untrennbar mit

Landrat Baptist Kitzlinger, dem erstem Landrat des Großlandkreises,

verbunden. Er bewältigte die schweren Aufgaben, die der

neue Landkreis in den ersten Jahren noch mit sich brachte.

Seit dem 1. Mai 1990 steht Hanns Dorfner an der Spitze des

größten niederbayerischen Landkreises und hat in dieser Zeit

wichtige kommunalpolitische Akzente in der Fortentwicklung des

Landkreises Passau gesetzt.

9

Landkreis Passau


10

Landkreis Passau

Das Landkreis-Wappen

Das Wappen des Landkreises Passau – „Über einem Schildfuß

mit den bayerischen Rauten in Silber ein roter Wolf und ein nach

links gewendeter roter Panther“ – symbolisiert den Zusammenschluss

der früheren Landkreise Wegscheid, Vilshofen und Griesbach

i.Rottal.

Der rote Wolf, er war bis zur Gebietsform in den Wappen der

Landkreise Passau und Wegscheid enthalten, verweist auf das

alte Hochstift Passau, heute Kerngebiet des Landkreises.

Südlich der Donau bis zum Rottal erstreckte sich im Mittelalter

das Herrschaftsgebiet der Spanheimnischen Grafen von Ortenburg.

Die Wittelsbacher übernahmen große Teile dieser Besitzungen

und begründeten das herzogliche Gericht Vilshofen.

Der rote Panther, aus dem Wappen der Spanheimer stammendes

Wappentier der Wittelsbacher, versinnbildlicht das früher zu

Vilshofen und Griesbach i.Rottal gehörende Gebiet.

Mit den Rauten im Schildfuß des Wappens wird die seit dem

beginnendem 19. jahrhundert einheitliche bayerische Behördenorganisation

zum Ausdruck gebracht.

Der Kreistag

Der Kreistag ist das wichtigste Organ des Landkreises. Er ist die

Vertretung der KreisbürgerInnen und wird auf die Dauer von

sechs Jahren gewählt. Die aktuelle Wahlperiode hat am 01. Mai

2002 begonnen und wird am 30. April 2008 enden. Der Kreistag

besteht aus dem Landrat und 70 Kreisräten/Kreisrätinnen. Er

entscheidet über alle wichtigen Angelegenheiten des Landkreises

im eigenen und im übertragenen Wirkungskreis, soweit er

nicht den Kreisausschluss oder andere beschließende Ausschüsse

für zuständig erklärt hat oder der Landrat kraft Gesetzes in

laufenden Angelegenheiten zuständig ist.

Sitzverteilung:

CSU-Fraktion 30 Mitglieder

SPD-Fraktion 14 Mitglieder

ÜW-Fraktion 6 Mitglieder

FWG-Fraktion 6 Mitglieder

BU-Fraktion 4 Mitglieder

ÖDP/PU-Fraktion 4 Mitglieder

B90/Grüne-Fraktion 3 Mitglieder

Republikaner 1 Mitglied

FDP 1 Mitglied

Fraktionslos 1 Mitglied


Der Landrat und seine Stellvertreter

Bezeichnung Name Partei Anschrift

Landrat Hanns Dorfner CSU Bach 1, 94148 Kirchham

Stellv. Landrat Günther Kohl CSU Passauer Straße 40a, 94107 Untergriesbach

Weitere gleichberechtigte

Stellvertreter: Gerhard Bernkopf ÜW Am Dentberg 4, 94575 Rathsmanndorf

Walter Taubeneder CSU Marktplatz 1, 94501 Aidenbach

Vertreter des Landrats

im Amt:

Reg.-Direktor Klaus Froschhammer

Fraktionsvorsitzende

Bezeichnung Name Partei Anschrift

Kreisrat Reinhold Hoenicka CSU Königbach 19, 94496 Ortenburg

Kreisrat Klaus Jeggle SPD Seilerstraße 7, 94496 Ortenburg

Kreisrat Werner Mayer ÜW Am Ziegelstadlberg 14, 94094 Rotthalmünster

Kreisrat Bernd Zechmann FWG Markusweg 5, 94051 Hauzenberg

Kreisrat Dr. Thomas Kreideweiß Bündnis 90/Die Grünen Arnulfstraße 9, 94474 Vilshofen an der Donau

Kreisrätin Anita Hofbauer ÖDP/PU Am Kirchfeld 34, 94094 Rotthalmünster

Kreisrat Siegfried Bürgermeister Bürgerunion Mötzling 1, 94529 Aicha vorm Wald

Die Fachausschüsse

• Kreisausschuss (14 Mitglieder)

• Jugendhilfeausschuss (11 stimmberechtigte / 8 weitere stimmberechtigte / 10 beratende Mitglieder)

• Ausschuss für Schulen und Kultur (14 Mitglieder)

• Personalausschuss (14 Mitglieder)

• Ausschuss für Tourismus, Verkehr und Regionalplanung (14 Mitglieder)

• Ausschuss für Umwelt, Abfallwirtschaft und Energie (14 Mitglieder)

• Sportausschuss (6 Mitglieder)

• Rechnungsprüfungsausschuss (7 Mitglieder)

11

Landkreis Passau


12

Landkreis Passau

Kreistagsmitglieder 2002 bis 2008

Name Partei Anschrift

Franz Meyer, MdL CSU Adilgerstraße 21a, Albersdorf, 94474 Vilshofen an der Donau

Dr. Klaus Rose CSU Thomastraße 11a, 94474 Vilshofen an der Donau

Konrad Kobler, MdL CSU Trasham 65, 94161 Ruderting

Günther Kohl CSU Passauer Straße 40a, 94107 Untergriesbach

Walter Taubeneder CSU Marktplatz 1, 94501 Aidenbach

Josef Jakob CSU Schillerstraße 2, 94060 Pocking

Horst Wipplinger CSU Kinsing 4b, 94121 Salzweg

Hans Gschwendtner CSU Wolframstraße 11, 94474 Vilshofen an der Donau

Gerlinde Kaupa CSU Schlupfinger Straße 21, 94060 Pocking

Josef Stemplinger CSU Glotzing 16, 94051 Hauzenberg

Max Binder CSU Mühlfeld 17, 94110 Wegscheid

Anni Regner CSU Götzing 10, 94113 Tiefenbach

Hans Danner CSU Niederreutern 10, 94086 Bad Griesbach i.Rottal

Roswitha Nöbauer CSU Leopoldsruh 2b, 94099 Ruhstorf a.d.Rott

Hans Koller CSU Hundsdorf 23, 94136 Thyrnau

Helga Gahbauer CSU Burgstraße 15, 94116 Hutthurm

Matthias Anetzberger CSU Niederneureuth 10, 94164 Sonnen

Alois Kapfhammer CSU Mühlloh 1, 94544 Hofkirchen

Reinhold Hoenicka CSU Königbach 15, 94496 Ortenburg

Manfred Eichberger CSU Dürnöderweg 3, 94072 Bad Füssing

Hermann Baumann CSU Marktplatz 8, 94116 Hutthurm

Eduard Moser CSU Hofmarkstraße 48, 94136 Thyrnau

Fritz Pflugbeil CSU Max-Wimmer-Ring 8, 94542 Haarbach

Peter Fisch CSU Dorfstraße 9, Saderreut, 94124 Büchlberg

Franz Silbereisen CSU Sandbacher Straße 10, 94474 Vilshofen an der Donau

Alois Kufner CSU Habichtweg 22, 94535 Eging a.See

Frank Reisinger CSU Nikolastraße 2, 94081 Fürstenzell

Franz Schwarz CSU Am Haidenburger Berg 8, 94501 Aldersbach

Ludwig Prügl CSU Breitwies 2, 94130 Obernzell

Leif-Eric Langguth CSU Nelkenweg 8, 94072 Bad Füssing


Name Partei Anschrift

Max Brandl SPD Am Weiher 20, 94124 Büchlberg

Erich Hallhuber SPD Sonnenstraße 6, 94099 Ruhstorf a.d.Rott

Jella Teuchner, MdB SPD Gewerbestraße 28, 94121 Salzweg

Manfred Riedl SPD Hochstraße 1, 94130 Obernzell

Max Lechner SPD Vilsfeldstraße 4a, 94474 Vilshofen an der Donau

Klaus Jeggle SPD Seilerstraße 7, 94496 Ortenburg

Max Draxinger SPD Pfarrer-Winkler-Straße 1, 94116 Hutthurm

Manfred Hoffmann SPD Tiessenhäusl 28, 94051 Hauzenberg

Siegfried Depold SPD Passauer Straße 79a, 94060 Pocking

Sigrid Huber SPD Pfudrachöder Straße 6, 94474 Vilshofen an der Donau

Willi Urmann SPD Bayerwaldstraße 24, 94051 Hauzenberg

Helmut Kepler SPD Bajuwarenstraße 31, 94060 Pocking

Franz Klinger SPD Marktstraße 35, 94107 Untergriesbach

Manfred Hammer SPD Pfalsauer Weg 36, 94081 Fürstenzell

Dr. Anton Huber Bündnis 90/Die Grünen Galgenberg 3a, 94474 Vilshofen an der Donau

Susanne Mayerhofer Bündnis 90/Die Grünen Pfarrer-Böck-Straße 3, 94113 Tiefenbach

Dr. Thomas Kreideweiß Bündnis 90/Die Grünen Arnulfstraße 9, 94474 Vilshofen an der Donau

Bernd Zechmann FWG Markusweg 5, 94051 Hauzenberg

Norbert Marold FWG Freihoferstraße 11, 94124 Büchlberg

Georg Kinateder FWG Raßberg 70, 94051 Hauzenberg

Otto Obermeier FWG Duschlbergstraße 21, 94051 Hauzenberg

Maria Luise Erhard FWG Ebenäckerring 65, 94110 Wegscheid

Max Zillner FWG Schadweg 2, 94051 Hauzenberg

13

Landkreis Passau


14

Landkreis Passau

Kreistagsmitglieder 2002 bis 2008

Name Partei Anschrift

Gerhard Bernkopf ÜW Am Dentberg 4, 94575 Rathsmannsdorf

Maria Silbereisen ÜW Pillham 22, 94099 Ruhstorf a.d.Rott

Werner Mayer ÜW Am Ziegelstadlberg 14, 94094 Rotthalmünster

Franz Gnan ÜW Andreasstraße 23, 94072 Bad Füssing

Horst Huber ÜW Passauer Straße 53, 94060 Pocking

Erich Obermeier ÜW Kanzelweg 23, 94130 Obernzell

Centa Stadler Bürgerunion Bärnau 1, 94060 Pocking

Ludwig Danner Bürgerunion Wallmberg 1, 94081 Fürstenzell

Siegfried Bürgermeister Bürgerunion Mötzling 1, 94529 Aicha vorm Wald

Alois Brundobler Bürgerunion Gögginger Straße 6, 94072 Bad Füssing

Anita Hofbauer ÖDP/PU Am Kirchfeld 34, 94094 Rotthalmünster

Franz Sebele ÖDP/PU Haidzinger Straße 59, 94060 Pocking

Robert Auberger ÖDP/PU Straß 14, 94081 Fürstenzell

Dr. Christina Dietz ÖDP/PU Schubertstraße 2, 94081 Fürstenzell

Franz Enthofer Die Republikaner Riedlöd 1, 94149 Kößlarn

Hermann Schmid FDP Wehrberg 9, 94051 Hauzenberg

Klaus Huber Fraktionslos Michael-Fischer-Straße 4, 94529 Aicha vorm Wald


Abgeordnete und Bezirksräte

Name Partei Anschrift

MdB Dr. Andreas Scheuer CSU Vornholzstraße 107, 94036 Passau

MdB Jella Teuchner SPD Gewerbestraße 28, 94121 Salzweg

MdB Dr. Max Stadler FDP Hochlandweg 7, 94036 Passau

MdL Prof. Dr. Gerhard Waschler CSU Hammerberg 4, 94032 Passau

MdL Konrad Kobler CSU Trasham 65, 94161 Ruderting

MdL Franz Meyer, Staatssekretär CSU Albersdorf, Adilgerstraße 21a, 94474 Vilshofen an der Donau

MdL Gudrun Peters SPD Kremser Straße 61, 94032 Passau

MdL Jürgen Dupper SPD Schwendistraße 21, 94032 Passau

MdL Eike Hallitzky B 90/Die Grünen Am Tiergarten 24a, 94127 Neuburg a.Inn

Bezirksrat Horst Wipplinger CSU Kinsing 4, 94121 Salzweg

Bezirksrat Hans Danner CSU Niederreutern 10, 94086 Bad Griesbach i.Rottal

Bezirksrat Anton Jahrstorfer CSU Unterer Sand 12, 94032 Passau

Bezirksrat Max Brandl SPD Am Weiher 20, 94124 Büchlberg

Bezirksrat Dr. Günther Kohlbacher SPD Krankenhausstraße 32, 94474 Vilshofen an der Donau

15

Landkreis Passau


16

Landkreis Passau

PR

Personalrat

Hr. Rudolf Gruber

LR 1

LR 11

Büro des Landrats

Hr. Bosch

Gleichstellungsbeauftragte

Fr. Hasch

ABTEILUNG 1 ABTEILUNG 2 ABTEILUNG 3 ABTEILUNG 4

Zentrale

Angelegenheiten

Hr. Kempinger

Hr. Hartl SG 11

Haupverwaltung

BL Hr. Wagner J. FB 111

Zentrale Dienste

BL Hr. Blößl FB 112

Technikunterstützte

Informationsverarbeitung (TuI)

Hr. Resch SG 12

Personalverwaltung

Finanzverwaltung,

Kreisangelegenheiten

Hr. Froschhammer

Hr. F.X. Dorfner SG 21

Finanzwesen

BL Hr. F.X. Dorfner FB 211

Kämmerei/Controlling/

Liegenschaften

BL Hr. Anzenberger FB 212

Kreiskasse

H. Kaiser SG 22

Kreisentwicklung

BL Hr. Kaiser FB 221

Wirtschaft und Verkehr

BL Fr. Bottler FB 222

Tourismus

BL Fr. Taubeneder FB 223

Standortmarketing, NSTM

Raumordnung, Landesplanung

Hr. Dorschner SG 23

Kreiseigene Schulen,

Schulrecht

Hr. Bindhammer SG 24

Tiefbau

BL Hr. Bindhammer FB 241

Unterhalt

BL Hr. Auer FB 242

Aus- u. Neubau Nord

BL Hr. Erzinger FB 243

Aus- u. Neubau Süd

Hr. Dr. Hartleb SG 25

Kultur

BL Hr. Wandling FB 251

Kultur, Denkmalpflege, Sport

BL Hr. Hatting FB 252

Kreismusikschule

Kommunale und

soziale Angelegenheiten

Hr. Diewald

Hr. Broll SG 31

Kommunale

Angelegenheiten

Hr. Globisch

Staatl. Rechnungsprüfungsstelle

SG 32

Hr. Weishäupl SG 33

Sozialverwaltung

Fr. Steubl SG 34

Besondere soziale

Angelegenheiten

Hr. Prügl SG 35

Kreisjugendamt

ARGE

Passau Land

– Leistungsbereich –

Sicherheit

und Ordung

Fr. Schwarz V.

Fr. Veith SG 41

Öffentliche Sicherheit

und Ordnung

Hr. Kristl SG 42

Personenstands- und

Ausländerwesen

N. N. SG 43

Verkehrswesen

BL Hr. Bauer FB 431

Straßenverkehrsangelegenheiten,

Straßen- und Wegerecht

Kfz-Zulassung

FB 432


LANDRAT

Hanns Dorfner

LR

KreisRPA

Hr. Lindmeier

RPA RP

Kompetenzzentrum

für

Verbraucherschutz

ABTEILUNG 4A ABTEILUNG 4B ABTEILUNG 5 ABTEILUNG 6 ABTEILUNG 7

Gesundheitsamt

Hr. Dr. Huber

Hr. Dr. Nerowski SG 41 A

Ärztliche u.

sozialpädagogische

Gesundheitsförderung

Hr. Dr. Wifling SG 42 A

Infektionsschutz

Hr. Dr. Klawe SG 43 A

Umweltmedizin

Umwelthygiene

Hr. Dr. Schertel SG 44 A

Kinder- u.

Jugendgesundheit

Veterinäramt

N. N.

N. N. SG 41 B

Tierseuchenbekämpfung

Tierkörperbeseitigung

Hr. Dr. Hölzl SG 42 B

Gesundheitlicher

Verbraucherschutz

Hr. Dr. Raz SG 43 B

Tierschutz

Tiergesundheit

= Kompetenzzentrum für Verbraucherschutz

BL = Fachbereichsleiter/-in

Umweltschutz

Fr. Bloch

Hr. Sperling SG 51

Naturschutz und

Landschaftspflege,

AGENDA 21

Hr. Ranzinger SG 52

Umweltschutz

Hr. Hasch SG 53

Wasserrecht

Bauwesen

(rechtlich)

Hr. Schultes

Hr. Kellermann SG 61

Bauleitplanung

Bauordung

Bodenverkehr

Baubezirk NORD

Hr. Maier R. SG 62

Bauleitplanung

Bauordung

Bodenverkehr

Baubezirk SÜD

Hr. Müller SG 63

Wohnungsbau

Wohngeld

Bauwesen

(technisch)

Hr. Küblbeck

Hr. Küblbeck SG 71

Hochbau

Kreisfachberatung für

Gartenkultur und

Landespflege

Hr. Hainzlmeier SG 72

Bauleitplanung

Bauordung

Wohnungsbauförderung

(technisch)

17

Landkreis Passau


18

Landkreis Passau

Alphabetischer Wegweiser durch das Landratsamt Passau

Bezeichnung Zimmer-Nr. Telefon

Abfallablagerungen 3.09 310

Abschiebungen E.16 340

Abwasserabgabenrecht 3.12 312

Agenda 21 3.18 314

Altlastenrecht 3.08 308

Archäologie/Denkmalpflege Pa – Salzweg 94960-19

Artenschutz 3.17 317

Asylbewerberleistungsgesetz Regensburger Str. 528, 529

Asylbewerber E.16 340

Aufenthaltserlaubnis E.16 340

Ausbildungsförderung E.28 356, 437

Ausländerwesen E.16 340

Ausweisungen E.16 340

Auszeichnungen 2.38 238

Bauanträge 1.20, 1.18 273, 278

Bauaufsicht 1.28, 1.22 275, 422

Bauleitplanung 1.21, 1.30, 2.01 274, 273, 201

Bauschuttdeponie 3.01 309

Besoldung 2.32 232

Bestattungswesen E.45 208

Betreuung E.29, E.30 203, 204

Biotope 3.16 313

Bodenschutz/Altlasten 3.14 308

Brandschutz 2.23 221

Brandschutz (baulich) 1.20, 1.26 285, 280

Bundesausbildungsförderungsgesetz

E.28 356, 437

Bundesversorgungsgesetz E.26 358

Bürgerberatung 2.38 238

Controlling 2.46 379

Datenschutzbeauftragter 2.26 376

Datenverarbeitung 1.01 236

Denkmalpflege – Zuschüsse Pa – Salzweg 94960-19

Denkmalschutz (baurechtlich) 1.23, 1.29 281, 424

EDV 1.01 212

Ehrungen 2.38 238

Eichgesetz 2.19 346

Einbürgerungen E.16 339

Bezeichnung Zimmer-Nr. Telefon

Energiesparen 3.23 333

Erschließungsbeiträge E.43 382

Erziehungsberatung Regensburger Str. 553

Fahrerlaubnisentzug E.19 371

Fahrlehrer, Fahrschulen E.19 371

Feiertagsgesetz 2.19 346

Feuerwehren 2.23 221

Fischereirecht 2.17 347

Flächennutzungspläne 1.30 273

Fleischhygienegebührenverordnung

Pa – Salzweg 94351-0

Frauenhaus Regensburger Str. 501

Friedhofsrecht E.45 208

Führerscheine E.21/E.23 351, 353, 440

Gaststättengesetz 2.19 346

Gefahrgutverordnung E.24 354

Geheimschutzbeauftragter 2.38 238

Gemeindeaufsicht E.41 209

Geschäftsverteilung 2.33 235

Gesundheitsamt Fürstenzell 08502/9131-0

Gesundheitsförderung GA Fürstenzell 08502/9131-16

Gewerberecht 2.19 346

Gleichstellungsbeauftragte Regensburger Str. 506

Großraum- u. Schwertransporte E.22 355

Grundsicherungsamt Regensburger Str. 585, 570,

534, 547, 528, 512

Grundstücksverkehr 2.19 350

Güterverkehrsgesetz E.20 439

Gutachterausschuss 1.13 292

Handwerksrecht 2.25 447

Haushalt – Landkreis 2.44 320

Heimatpflege Pa – Salzweg 94960-15

Heimaufsicht Regensburger Str. 546, 511

Illegale E.11 337

Infektionsschutzgesetz 2.19 350

Immissionsschutz 3.02 302

Integrative Tagesbetreuung Regensburger Str. 502

Investoren-Service 2.46, 2.49 246, 251


Bezeichnung Zimmer-Nr. Telefon

Jagdrecht 2.21 398

Jugendschutz Regensburger Str. 545

Kampfhunde 2.21 217

Kaminkehrerwesen 2.23 221

Kassenwesen 1.03 262

Katastrophenschutz 2.21 217

Kindertagesstätten, -krippe, Regensburger Str.

-garten, -hort Heimarbeitsplatz 08543/97940

Klärschlammaufbringung 3.09 393

Kostenfreier Schulweg 2.51, 2.53 413, 253, 435

Kreiseigener Hochbau 2.01 201, 412

Kreisfachberatung für 2.04 324

Gartenbau u. Landschaftspflege Heimarbeitsplatz 08593/93262

Kreisheimatpfleger Pa – Salzweg 94960-0

Kreismusikschule Pa – Salzweg 94960-0

Kreisrechnungsprüfungsamt 2.26 376

Kreisstraßen, Pa – Patriching 95554-14

Aus- und Umbau, Unterhalt 95554-15

Kreistagsangelegenheiten 2.38 238

Kriegsopferfürsorge E.26 258

Kultur Pa – Salzweg 94960-0

Ladenschlussgesetz 2.19 346

Landrat 2.40 240

Landschaftspflege 3.19 314

Landschaftspflegeverband 3.15 316

Lärmschutz 3.02 302

Lebensmittelrecht Pa – Salzweg 94351-16

Mobilfunk 3.02 302

Motorsportliche Veranstaltung 2.21 217

Naturschutz 3.11 311

Öffentl. Personennahverkehr 2.51 251

Öffentl. Versammlungen/Demo’s 2.21 217

Öffentlichkeitsarbeit 2.38 238

Orden 2.38 238

Partnerschaften 2.38 238

Personalrat E.40 370

Personalwesen 2.32 232

Pflegeversicherungsgesetz E.27 357

19

Landkreis Passau


20

Landkreis Passau

Alphabetischer Wegweiser durch das Landratsamt Passau

Bezeichnung Zimmer-Nr. Telefon

Pressearbeit 2.38 238

Raumordnung 2.46 246

Rechtsaufsicht E.41 209

Reisegewerbekarten 2.19 350

Rentenversicherung E.27 357

Sammlungen 2.21 2.17

Schießstättenerlaubnis 2.23 221

Schulen des Landkreises 2.52 215

Schülerbeförderung 2.51, 2.53 413, 253, 435

Schwangerschafts-(Konflikt-)

Beratung GA Fürstenzell 08502/9131-0

Schwerbehindertenrecht E.26 358

Seniorenwegweiser Regensburger Str. 546

Sexualpädagogik GA Fürstenzell 08502/9131-24

Sitzungsdienst 2.36 237, 395

Sozialer Wohnungsbau 1.34 294

Sozialhilfe Regensburger Str.

514, 523, 522

Sportförderung Pa – Salzweg 94960-14

Sprengstoffrecht 2.22 222

Staatsangehörigkeitsrecht E.16 339

Standortmarketing 2.46 246

Straßen- u. Wegegesetz E.20 354

Suchtarbeitskreis GA Fürstenzell 08502/9131-24

Suchtprävention GA Fürstenzell 08502/9131-24

Tierkörperbeseitigung Pa – Salzweg 94351-14

Tierschutzrecht Pa – Salzweg 94351-11

Tourismus E.38 368

Transportgenehmigungen/

Abfallrecht 3.09 310

Trinkwasserverordnung GA Fürstenzell 08502/9131-10

Umweltberatung 3.23 333

Umweltschutz 3.02 302

Bezeichnung Zimmer-Nr. Telefon

Unterbringung psych. Kranker 2.22 207

Unterhaltssicherungsgesetz Heimarbeit 08541/967853

Unwetterschäden 2.23 221

Vereinswesen Pa – Salzweg 94960-14

Verfassungsschutz 2.21 217

Verpflichtungserklärungen E.16 340

Versammlungsrecht 2.21 217

Versicherungsamt E.27 357

Vertragsnaturschutz 3.18 314

Verwaltungsreform 2.46 246

Veterinäramt Pa – Salzweg 94351-0

Waffenrecht 2.22, 2.24 222, 224, 226

Wahlen E.41 209

Waldgesetz 2.17 347

Wasserrecht 3.07 307

Wehrdienstangelegenheiten 2.21 217

Wildgehege 3.17 317

Wirtschaftsförderung 2.49 251

Wohngeld 1.38 298

Wohnungsbauförderung 1.34 294

Zivile Verteidigung 2.21 217

Zulassungsbehörden

Passau Innstr. 71 0851/756909-0

Vilshofen an der Donau Kapuzinerstr. 2 08541/6800

Pocking Simbacher Str. 16 08531/248474

Hauzenberg Bahnhofstr. 18 08586/979-576

oder 979-578

Bad Griesbach i.Rottal Schlossberg 16 08532/923535

oder 1031

Wegscheid Ebenäckerring 1 08592/480


21

Landkreis Passau


22

Landkreis Passau

Dienststellen des Landratsamtes Passau

Dienstgebäude Adresse Telefonnummern

Dienstgebäude I

Hauptamt 94032 Passau, Domplatz 11 0851/397-1 (Vermittlung)

Dienstgebäude II

Außenstelle Auerbach 94036 Passau, Regensburger Straße 33 0851/397-553 (Kreisjugendamt)

Kreisjugendamt und Sozialverwaltung 0851/397-500 (Sozialverwaltung)

Altregistratur 0851/397-588 (Altregistratur)

Dienstgebäude III

Außenstelle Fürstenzell 94081 Fürstenzell, Passauer Straße 33 08502/9131-0

Gesundheitsamt

Dienstgebäude IV

Außenstelle Patriching 94034 Passau,Tittlinger Straße 32

Bauhof – Werkstatt 0851/95554-21

Tiefbauverwaltung 0851/95554-0

Straßenmeisterei Nord 0851/95554-18

Dienstgebäude V

Außenstelle Salzweg

Veterinäramt 94121 Salzweg, Passauer Straße 39 0851/94351-0 (Veterinäramt, LÜ)

und Kultur 0851/94960-0 (Kultur, Musikschule)

Kreismusikschule

Lebensmittelüberwachung

Dienstgebäude VI

Staatliches Schulamt 94036 Passau, Regensburger Straße 80 0851/7206-0


Dienstgebäude Adresse Telefonnummern

Dienstgebäude VII

Außenstelle Haidenhof 94036 Passau, Innstraße 71 0851/7569090 oder 397-390

Verkehrswesen

Außenstelle Bad Griesbach i.Rottal 94086 Bad Griesbach i.Rottal, 08532/923535 oder 1031

Verkehrswesen Schlossberg 16

Außenstelle Hauzenberg 94051 Hauzenberg, Bahnhofstraße 18 08586/979-576 oder

Verkehrswesen 08586/979-578

Außenstelle Pocking 94060 Pocking, Simbacher Straße 16 08531/248474

Verkehrswesen

Außenstelle Vilshofen an der Donau 94474 Vilshofen an der Donau, 08541/6800

Verkehrswesen Kapuzinerstraße 2

Außenstelle Wegscheid 94110 Wegscheid, Ebenäckerring 1 08592/480

Verkehrswesen

Außenstelle Bauhof Ortenburg 94496 Ortenburg, Afham 1a 08542/9607-0

Außenstelle Bauhof Wegscheid 94110 Wegscheid, Marktstraße 81 08592/564

ARGE 94032 Passau, Spitalhofstraße 37a 0180/100 263 850-036/043

Haus am Strom 94107 Untergriesbach-Jochenstein, 08591/912 890

Am Kraftwerk 4

Kreisjugendring 94032 Passau, Bahnhofstraße 36 0851/95675-0

Krankenhaus-gGmbH Vilshofen 94474 Vilshofen an der Donau, Roseggerstraße 1 08541/96150

Beschauamt am Schlachthof 94474 Vilshofen an der Donau, Aidenbacher Straße 78 08541/970190

Schloss Neuburg 94127 Neuburg a.Inn, Am Burgberg 2 08507/911934 oder 911939

23

Landkreis Passau


24

Landkreis Passau

Verkehrsgemeinschaft

Landkreis Passau (VLP)


Preisberechnung

Der Fahrpreis richtet sich nach der Zahl der Waben, die Sie in der Verbindung zwischen Einstiegs-

und Ausstiegshaltestelle bei einer Fahrt befahren. Zählen Sie also alle Waben zusammen,

die Sie befahren. Das wiederholte Befahren einer Wabe zählt nochmals mit. Bei Fahrtmöglichkeiten

über verschiedene Strecken gilt für die Preisberechnung die niedrigste Anzahl

der zu befahrenden Waben. Mindestfahrpreis: 1 Wabe.

Infos: RBO Niederlassung Passau · Bahnhofstraße 28

94032 Passau · Telefon 0851/75637-0 · Telefax 75637-25

info@rbo.de www.rbo.de · www.vlp-passau.de

Öffnungszeiten: Mo.–Fr. 7.30–17.00 Uhr

25

Landkreis Passau


26

Landkreis Passau

Schulwesen

Bezeichnung Anschrift

1. Kreiseigene allgemein bildende, weiterführende und berufsbildende Schulen und Förderschulen

Wilhelm-Diess-Gymnasium, Staatl. Gymnasium Pocking Dr.-Karl-Weiß-Platz 2, 94060 Pocking

Staatl. Gymnasium Untergriesbach Bgm.-Kainz-Straße 12, 94107 Untergriesbach

Staatl. Gymnasium Vilshofen Prof.-Scharrer-Straße 19, 94474 Vilshofen an der Donau

Johann-Riederer-Schule, Staatl. Realschule Hauzenberg Eckmühlstraße 24, 94051 Hauzenberg

Staatliche Realschule Griesbach i.Rottal Seilerberg 20, 94086 Bad Griesbach i.Rottal

Staatliche Realschule Tittling Theodor-Heuss-Straße 11, 94104 Tittling

Michael-Atzesberger-Schule Hauzenberg,

Sonderpädagogisches Förderzentrum Stadionstraße 7, 94051 Hauzenberg

Sonderpädagogisches Förderzentrum Pocking Weizauerweg 1, 94060 Pocking

Landwirtschaftsschule Passau Innstraße 71, 94036 Passau

2. Schulen in der Trägerschaft von Zweckverbänden oder Krankenhausgesellschaft sowie Freistaat Bayern

a) Berufsschulverband Passau (Stadt und Landkreis)

Staatliche Karl-Peter-Obermaier-Berufsschule I

mit NSt. Innstraße 71, 94036 Passau Am Fernsehturm 1, 94032 Passau

Staatliche Berufsschule II Am Fernsehturm 2, 94032 Passau

Staatliche Berufsschule Vilshofen Kapuzinerstraße 17, 94474 Vilshofen an der Donau

Staatl. Berufsfachschule für Hauswirtschaft und Kinderpflege Kapuzinerstraße 17, 94474 Vilshofen an der Donau

Staatl. Fachschule für Glas- und Ausbautechnik Kapuzinerstraße 17, 94474 Vilshofen an der Donau

Kommunale Berufsfachschule für Sozialpflege Kapuzinerstraße 17, 94474 Vilshofen an der Donau

Kommunale Fachakademie für Hauswirtschaft Kapuzinerstraße 17, 94474 Vilshofen an der Donau

b) Landkreis Passau Krankenhaus gGmbH

Berufsfachschule für Physiotherapie Dr.-Schlögl-Straße 7, 94094 Rotthalmünster

Berufsfachschule für Krankenpflege Schambacher Straße 16, 94094 Rotthalmünster

c) Freistaat Bayern

Höhere Landbauschule Rotthalmünster Franz-Gerauer-Straße 22 und 24, 94094 Rotthalmünster

3. Schulen in der Trägerschaft Dritter

Evangelische Realschule der Evang. Erziehungsstiftung Ortenburg Frauenfeld 5–7, 94496 Ortenburg

Columba-Neef-Realschule Neustift der

Benediktinerinnen der Anbetung Neustift Klosterberg 27, 94496 Ortenburg

Maria Ward Realschule Neuhaus a.Inn Schloß 1, 94152 Neuhaus a.Inn

Coelestin-Maier-Realschule Schweiklberg Schweiklberg 1, 94474 Vilshofen an der Donau

Maristengymnasium Fürstenzell Schulstraße 18, 94081 Fürstenzell

Private Berufsschule zur individuellen Lernförderung Vilshofen Kolpingstraße 9, 94474 Vilshofen an der Donau

Franz-Xaver-Eggersdorfer-Schule,

Priv. Sonderpädagogisches Förderzentrum Kolpingstraße 9, 94474 Vilshofen an der Donau


Bezeichnung Anschrift

Berufsfachschulen für IT-Berufe,

Fremdsprachenberufe, Altenpflege und Altenpflegehilfe (BAP) Neuburger Straße 60, 94032 Passau

Berufsfachschulen für Altenpflege/Altenpflegehilfe

der Pflegeschulen St. Augustus GmbH Obernzell Klosterweg 31, 94130 Obernzell

Berufsfachschule für Masseure und med. Bademeister Johannesstraße 2, 94072 Bad Füssing

Lassen Sie Ihr Auto stehen.

Unsere Busse bringen Sie kostengünstig

und umweltverträglich überall hin.

RBO Regionalbus Ostbayern GmbH • Bahnhofstraße 28 • 94032 PassauTelefon 0851-756370 • www.rbo.de

27

Landkreis Passau


28

Landkreis Passau

Musikschule im Landkreis Passau

Die „Musikschule im Landkreis Passau“, mit nahezu 3.000 Schülerinnen

und Schülern eine der größten in ganz Bayern, ist eine

öffentliche Einrichtung der musischen Bildung in der Trägerschaft

des Landkreises und wurde 1992 gegründet. Alle 38 Landkreisgemeinden

sind an der Kreismusikschule beteiligt. Mit ihrem

Unterrichtsangebot in ca. 70 Ortschaften an weit über 100 Unterrichtsstätten

ist sie die am weitesten verzweigte Musikschule

ganz Deutschlands. Unterrichtet werden hier Kinder, Jugendliche

und Erwachsene nach den Richtlinien und Lehrplänen des Verbandes

deutscher Musikschulen, in dem etwa 1.000 öffentlich

geförderte Musikschulen zusammengeschlossen sind, sowie nach

den Vorgaben der Bayerischen Musikschulverordnung.

Die etwa 220 öffentlichen Musikschulen in Bayern sind zusammengeschlossen

im Verband Bayerischer Sing- und Musikschulen,

der in engem Kontakt mit dem Bayerischen Staatsministerium

für Wissenschaft und Kunst seine Mitgliedsschulen in

inhaltlichen und organisatorischen Fragen betreut. Innerhalb des

Bayerischen Musikrates arbeitet der Verband mit den anderen

Musikverbänden und musikpädagogischen Organisationen unseres

Landes eng zusammen. Auch die „Musikschule im Landkreis

Passau“ selbst ist Mitglied in zahlreichen Verbänden und arbei-

tet mit diesen in vielen Projekten partnerschaftlich zusammen,

so beispielsweise mit dem Dreiflüssesängerkreis im Bayerischen

Sängerbund, mit dem Deutschen Harmonikaverband oder mit

dem Musikbund von Ober- und Niederbayern im Bayerischen

Blasmusikerverband. Außerdem ist die Landkreismusikschule im

Regionalausschuss „Jugend musiziert“ Passau vertreten.

Das Unterrichtsangebot der Musikschule spricht alle Altersklassen

an. Einsteigerkurse in „Musikalischer Früherziehung“ oder

„Musikalischer Grundausbildung“ für Kinder ab 4 bzw. 6 Jahren

werden in nahezu allen Kindergärten und Grundschulen des Landkreises

angeboten. Entsprechend den individuellen Neigungen

und Fertigkeiten können alle erdenklichen Instrumental- und Vokalfächer

gewählt werden. Je nach Ausbildungsstand und persönlicher

Zielsetzung wird der Unterricht von qualifiziertem Fachlehrpersonal

in Gruppen- oder Einzelunterricht bis hin zur Förderklasse

für die besonders begabten Schülerinnen und Schüler

erteilt. Ergänzend gibt es zahlreiche Angebote für das gemeinsame

Musizieren in Spielkreisen und Orchestergruppen. Musizierfreizeiten

in den Ferien und überregionale Projektarbeit

z. B. bei Musiktheaterproduktionen runden das Angebot ab. Auch

Angebote für besondere Zielgruppen wie beispielsweise behin-


derte Mitbürger finden sich in der Kreismusikschule. Zeitlich befristete

Projektangebote für bestimmte Zielgruppen mit einer klar

umrissenen Thematik, die weite Überschneidungsbereiche mit

den Kernaufgaben der Musikschularbeit haben, wie z. B. Bewegung

zu Musik oder Sprecherziehung, wie auch Eltern-Kind-Kurse

für die Kleinsten ab 2 Jahren, bilden eine sinnvolle Ergänzung

zu den regulären Unterrichtsfächern der Musikschule.

Ein besonderes Anliegen ist die Pflege der Volksmusik, der Blasmusik

und des Chorgesanges. Mit gezielten Maßnahmen fördert

die Musikschule die Heranbildung des Nachwuchses. Innovative

Projekte in Zusammenarbeit z. B. mit den allgemein bildenden

Schulen im Rahmen der Ganztagsbetreuungsangebote sind ein

besonderes Markenzeichen unserer Einrichtung.

In zahlreichen Veranstaltungen stellt die Musikschule regelmäßig

die Ergebnisse ihrer Arbeit der Öffentlichkeit vor und bereichert

damit nachhaltig das kulturelle Angebot in ihrer Region. Zweimal

jährlich erscheint ein Informationsflyer mit einer Übersicht über

diese Veranstaltungen und die aktuellen Projektangebote. Alle

Informationen können aber auch aus dem Internet unter der

Homepage www.landkreis-passau.de/musikschule abgerufen

werden. Ebenso finden sich dort Anmeldeformulare und alle wichtigen

Informationen über das Fächerangebot und die Gebühren,

die dank öffentlicher Bezuschussung in sozialverträglicher Höhe

gehalten werden und viele Ermäßigungsmöglichkeiten für kinderreiche

und finanziell schwach gestellte Familien anbieten.

Die „Musikschule im Landkreis Passau“ nimmt auch am „Qualitätssystem

Musikschule“ teil, ein speziell für Musikschulen entwickeltes

Qualitätsmanagement nach EFQM.

Kontakte:

Musikschule im Landkreis Passau

Passauer Straße 39, 94121 Salzweg

Tel.: 0851/94 96 00, Fax: 0851/410 43

e-Mail: musikschule@landkreis-passau.de

homepage: www.landkreis-passau.de/musikschule

29

Landkreis Passau


30

Landkreis Passau

Zweckverband Volkshochschule Passau

Zusammengesetzt aus den Mitgliedern Landkreis Passau, Stadt

Passau, Verband der Volkshochschulen im Landkreis Passau e.V.

und der Volkshochschule Passau e. V. ist der Zweckverband

Volkshochschule seit 1993 ein wesentlicher Teil des Bildungswesens

in Stadt und Landkreis Passau.

Das flächendeckende Bildungsprogramm der Volkshochschule

im Landkreis Passau wird gewährleistet durch hauptamtlich

besetzte Außenstellen in Bad Griesbach i.Rottal, Hauzenberg,

Pocking/Ruhstorf a.d.Rott/Bad Füssing, Rotthalmünster/Kirchham

und Vilshofen an der Donau. Ergänzt wird die Erwachsenenbildung

mit Angeboten im Landkreis Passau durch ehrenamtlich

geleitete Volkshochschulen in Aidenbach, Breitenberg,

Eging a.See, Fürstenzell, Hutthurm, Obernzell, Ortenburg,

Salzweg, Sonnen, Thyrnau/Kellberg, Tittling, Untergriesbach und

Wegscheid.

In Bad Griesbach i.Rottal wird die Städt. Galerie und in Rotthalmünster

die Marktgalerie von der vhs geleitet.

Die Aufgabenbereiche des ZV Volkshochschule Passau sind:

• klassische Erwachsenenbildung

• berufliche Bildung

• Projektarbeit

Das Angebot der klassischen Erwachsenenbildung umfasst die

Programmbereiche:

• Gesellschaft

• Beruf

• Sprachen, Deutsch als Fremdsprache

• Gesundheit

• Kultur

• Schulabschlüsse: Hauptschulabschluss, Quali, Mittlere Reife,

Abitur

Der Bereich der beruflichen Bildung basiert vor allem auf der

Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit und umfasst wichtige

Maßnahmen für Jugendliche.

Dazu gehören:

• „AbH“ ausbildungsbegleitende Hilfen für Berufsschüler

• „BvB“ berufsvorbereitende Maßnahmen für Jugendliche, die

nach der Schule keine Lehrstelle gefunden haben

Die Herstellung von Chancengleichheit und die Beteiligung von

Benachteiligten am Arbeitsmarkt im Rahmen von Trainingsmaßnahmen,

beruflichen Weiterbildungsmaßnahmen und der Vermittlungsoffensive

ist neben Orientierungs- und Integrationskursen

für Ausländer und Aussiedler eine wichtige Aufgabe der

Volkshochschule Passau und ihr sozialer Auftrag.

Bei der 60. Landestagung des Bayerischen Volkshochschulverbandes

am 12. Mai 2006 in Passau wurde die einzigartige Mittlerfunktion

der Erwachsenenbildung dargestellt. Bei vielen Projekten

greifen Bildungsarbeit und Bewältigung gesellschaftlicher

Probleme ineinander. Die Entwicklung persönlicher Kompetenzen

ist eine grundlegende Voraussetzung für die Entwicklung

der Gesellschaft von der kommunalen bis zur europäischen Ebene.

Die Volkshochschule bietet Bildung für alle. Bildung befähigt zu

bürgerschaftlichem Engagement und zu beruflicher Mobilität am

europäischen Markt. Sie schafft zudem Gewaltprävention durch

'/-�7/�2 #�/ .3-�

�+� .+7 6316+��

- EDV

- kaufmännische Kurse

- Berufliche Bildung

- Schulabschlüsse

- Englisch, Französisch,

Italienisch, Spanisch und

viele andere Sprachen

- Bewegung - Fitness

- Gesundheit - Entspannung

- Zeichnen - Tanz - Theater

- Musik - Geschichte

- u.v.m.

Volkshochschule

Passau

Nikolastr. 18

94032 Passau

Tel. 0851/95980-0

Fax 0851/95980-12

info@vhs-passau.de

www.vhs-passau.de

'�77/2 92. �/�6


Integration, einer Voraussetzung für einen gelingenden Umgang

mit Migration.

Die vhs Passau ist in Niederbayern eine führende Einrichtung in

der Projektarbeit. Auf Grund der Forderung des deutschen Städtetags

„Weiterbildung ist zukünftig stärker in die Regionalentwicklung

einzubinden“ hat die vhs Passau im letzten Jahrzehnt

mehrere Großprojekte durchgeführt.

Im Jahr 2007 laufen u. a. folgende Projekte:

• „Apfel“, Umweltprojekt in Pocking

• „Equal“, vhs-Kompetenzzentrum für Stadt und Landkreis

Passau

• „Grundtvig“, EU-Lernpartnerschaften

Die Finanzierung der vhs-Arbeit erfolgt durch Zuschüsse des Landes

und des Bayerischen Volkshochschulverbandes durch Mittel

der Gewährsträger Stadt und Landkreis Passau sowie durch Teilnehmerbeiträge

und Spenden.

Das Kursangebot der Volkshochschulen in Stadt und Landkreis

Passau wird zweimal jährlich in einem gemeinsamen Programm

herausgegeben und im gesamten Landkreis verteilt. Die ZV-

Hauptstelle befindet sich in Passau, Nikolastraße 18, und ist telefonisch

unter der Rufnummer 0851/95980-0 zu erreichen.

Das Gesamtangebot des Zweckverbandes Volkshochschule finden

Sie auch im Internet: www.vhs-passau.de

Aus dem Zweckverband Volkshochschule Passau ist im August

2003 die Private Berufsakademie Passau gGmbH hervorgegangen,

die nun die Fachschule für Altenpflege und Altenpflegehilfe,

die Berufsfachschule für Fremdsprachenberufe und die Berufsfachschule

für informations- und telekommunikationstechnische

(IT) Berufe in Passau betreibt und damit im Bereich der

Erstausbildung eine wichtige Rolle im Schulsystem des Landkreises

spielt.

Die BAP – Berufe mit Zukunft

Die Private Berufsakademie für Aus- und Weiterbildung Passau

gGmbH (BAP) bietet jungen Menschen interessante und zukunftsträchtige

Berufsausbildungen. Die Gesellschaft hat ihren

Sitz in der Neuburger Straße 60. Sie eröffnet Schulabgängern

und Umschülern die Chance, einen Beruf zu erlernen, der Weltoffenheit

mit wirtschaftlichen Themen verbindet, die neusten

Entwicklungen des IT-Bereichs vermittelt oder sich der Pflege

älterer Mitmenschen widmet.

Die BAP liegt mit Ihren Ausbildungsangeboten im Trend der Zeit:

Sie bietet in ein- bis dreijährigen Ausbildungsgängen die folgenden

Berufsabschlüsse an: Staatlich geprüfte/r Fremdsprachenkorrespondent/in,

IHK-geprüfte/r Fachinformatiker/in sowie

Staatlich anerkannte/r Altenpfleger/in und Altenpflegehelfer/in

aus. All diese Berufe werden auf dem Arbeitsmarkt vermehrt

nachgefragt.

Im Bereich der Fort- und Weiterbildung bietet die BAP verschiedene

Lehrgänge auch als Inhouse-Schulungen für die Bereiche

Fremdsprachen, IT und Pflege an. Diese werden zum Teil durch

europäische Mittel gefördert.

Informationen über die Ausbildungsgänge der Berufsakademie

Passau sind auf der Homepage der BAP unter www.bappassau.de

oder telefonisch unter: 0851-72088-80 abrufbar.

Wir bilden aus:

… Ausbildungsplätze

in attraktiven

Berufszweigen !

Private Berufsakademie

Passau gGmbH

² Fachinformatiker/in Anwendungsentwicklung (IHK)

² Staatl. geprüfte/r Fremdsprachenkorrespondent/in

² Staatl. anerkannte/r Altenpfleger/in - Altenpflegehelfer/in

² Fort- und Weiterbildungen in diesen Bereichen

Anmeldung:

Private Berufsakademie Passau gGmbH,

Neuburger Str. 60, 94032 Passau, Tel: 0851 72088-80

e-mail: info@bap-passau.de // www.bap-passau.de

31

Landkreis Passau


32

Landkreis Passau

Die Heimatpfleger des Landkreises Passau

Name Anschrift Telefon

Rudolf Hammel

Zuständigkeitsbereich: Obernzell, Salzweg,

Thyrnau, Untergriesbach

Kaufmannweg 6, 94130 Obernzell 0 85 91/92 00 59

Dr. Wilfried Hartleb Schmelzing 3, 94127 Neuburg a.Inn 0 85 07/2 65 (privat)

Zuständigkeitsbereich: Bad Füssing, Fürstenzell,

Kirchham, Kößlarn, Malching, Neuburg a.Inn,

Neuhaus a.Inn, Pocking, Rotthalmünster,

Ruhstorf a.d.Rott, Tettenweis

08 51/9 49 60-15 (dienstl.)

Ludwig Maier

Zuständigkeitsbereich: Aidenbach, Aldersbach,

Beutelsbach, Bad Griesbach i.Rottal, Haarbach,

Ortenburg, Vilshofen an der Donau

Thomastraße 10, 94474 Vilshofen an der Donau 0 85 41/16 20 (privat)

Helmut Rührl Höpflberg 10, 94139 Breitenberg 0 85 84/3 03 (privat)

Zuständigkeitsbereich: Breitenberg, Büchlberg, 0 85 84/2 35 (Schule)

Hauzenberg, Hutthurm, Sonnen, Wegscheid 0 85 84/96 18-0 (Gemeinde)

Manfred Stolper Schloßbergweg 10, 94113 Tiefenbach 0 85 09/93 43 64 (privat)

Zuständigkeitsbereich: Aicha vorm Wald,

Eging a.See, Fürstenstein, Hofkirchen,

Neukirchen vorm Wald, Ruderting, Tiefenbach,

Tittling, Witzmannsberg, Windorf

08 51/50 17 12 33 (dienstl.)

Kulturpflege

Hermann Scheuer Reisach 4, 94474 Vilshofen an der Donau 0 85 48/4 69 (privat)

Kurator für Gartenkunst im Passauer Land 01 60/9 6 33 26 63 (privat)


Die Archivpfleger des Landkreises Passau

Name Anschrift Telefon

Hildegard Huber

Zuständigkeitsbereich: Bad Griesbach i.Rottal, Pocking,

Kößlarn, Rotthalmünster, Bad Füssing, Kirchham,

Malching, Ruhstorf a.d.Rott, Tettenweis

Ringstraße 1, 94081 Fürstenzell 0 85 02/82 50

Siegfried Florschütz Lohwaldstraße 12, 94113 Tiefenbach 0 85 09/25 92 (privat)

Zuständigkeitsbereich: Eging a.See, Hutthurm

Tittling, Aicha vorm Wald, Büchlberg, Fürstenstein,

Neukirchen vorm Wald, Ruderting, Salzweg,

Tiefenbach, Witzmannsberg

0 85 09/90 09-44 (dienstl.)

Georg Schurm

Zuständigkeitsbereich: Hauzenberg, Obernzell,

Untergriesbach, Wegscheid, Breitenberg, Sonnen,

Thyrnau

Ruhmannsdorf 13, 94051 Hauzenberg 0 85 86/59 33

Alfred Wimmer Ludwigstraße 7, 94501 Aidenbach 0 85 43/26 24 (privat)

Zuständigkeitsbereich: Vilshofen an der Donau,

Aidenbach, Aldersbach, Beutelsbach, Fürstenzell,

Haarbach, Hofkirchen, Neuburg a.Inn,

Neuhaus a.Inn, Ortenburg, Windorf

0 85 43/96 10-37 (dienstl./vorm.)

����������

�����������������

�������������

������������

33

Landkreis Passau


34

Landkreis Passau

Beratungs- und Behandlungseinrichtungen

für Stadt und Landkreis Passau im Bereich des Jugendhilferechts

Bezeichnung Anschrift Telefon

1. Landkreis Passau

• Beratungsstelle für Frauen und Familie

– Gleichstellungsbeauftragte –

Aufgabenstellung: Förderung der Gleichberechtigung

und Chancengleichheit von Frauen; Beratung und

Unterstützung bei frauen- und familienspezifischen

Problemen; Vermittlung von Hilfen

Regensburger Straße 33, 94036 Passau 08 51/3 97-5 06

• Kreisjugendamt Passau Dienstgebäude Auerbach

Aufgabenstellung: Beratung und Unterstützung von

Minderjährigen und Eltern in Erziehungs- und Unterhaltsfragen,

Adoptions- und Pflegekinderwesen, Hilfen und Maßnahmen

nach dem Kinder- und Jugendhilfegesetz (SGB VIII)

• Behindertenbeauftragter des Landkreises Passau

Regensburger Straße 33, 94036 Passau 08 51/3 97-5 53

Frank Reisinger Nikolastraße 2, 94081 Fürstenzell 01 70/3 04 56 87

2. Gesundheitsamt Passauer Straße 33, 94081 Fürstenzell 0 85 02/91 31-0

Aufgabenbereich: Beratung und Betreuung psychisch

Kranker u. deren Angehörigen, Beratung und Betreuung Suchtgefährdeter

und Suchtkranker; Aidsberatung/HIV-Testberatung;

Staatl. anerkannte Beratungsstelle für Schwangerschaften

3. Regierung von Niederbayern

Schulpsychologische Beratungsstelle Dr.-Eggersdorfer-Straße 10, 94032 Passau 08 51/3 96-2 61

Aufgabenstellung: Individualpsychologische Beratung

• bei Fragen der Schullaufbahn

• bei Lern- und Leistungsstörungen

• bei Störungen in der Persönlichkeitsentwicklung

• Beratung von Schule und Lehrern

4. Verband allein erziehender Mütter und Väter

Passau und Umgebung e. V. Domplatz 6a, 94032 Passau 08 51/3 10 60

Aufgabenstellung: Beratung, Unterstützung und

Information von Alleinerziehenden


Bezeichnung Anschrift Telefon

5. Arbeiterwohlfahrt, Passau

• AWO Ausbildungsförderungswerk Passau gGmbH Sailerwöhr 16, 94032 Passau 08 51/9 88 37-0

Aufgabenstellung: Eingliederung von benachteiligten,

arbeitslosen jungen Menschen (16 bis 27 Jahre) in den

Arbeitsmarkt oder in eine Berufsausbildung

6. Bischöfliches Ordinariat Passau

• Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen Höllgasse 29, 94032 Passau 08 51/3 43 37

Aufgabenstellung: Ehe- und Familienberatung, oder 3 40 89

Trennungs- und Scheidungsberatung

7. Caritasverband für die Diözese Passau e. V.

Steinweg 8, 94032 Passau 08 51/3 92-0

• Caritas-Frühförderungsdienst

Aufgabenstellung: Früherkennung, -beratung, -behandlung,

-förderung, Erziehungshilfen für Behinderte oder von

Behinderung bedrohte Kinder und deren Eltern

• Erziehungs-, Jugend- und Familienberatung

Neuburger Straße 128, 94036 Passau 08 51/9 51 68 80

(Erziehungsberatungsstelle)

Aufgabenstellung: Hilfen bei Verhaltensauffälligkeiten,

Erziehungsschwierigkeiten, persönlichen Problemen;

Trennungs- und Scheidungsberatung, Durchführung

von Therapien

Ostuzzistraße 4, 94032 Passau 08 51/5 01 26-0

• Psychosoziale Beratung und Behandlung

Aufgabenstellung: Insbesondere Beratung und Behandlung

Von Alkohol-, Medikamenten- und Drogenabhängigen

Obere Donaulände 8, 94032 Passau 08 51/50 18 42

8. Donum Vitae

Staatlich anerkannte Beratungsstelle für Schwangerschaftsfragen Bahnhofstraße 32, 94032 Passau 08 51/3 73 62

9. Deutscher Kinderschutzbund e. V.

• Ortsverband Passau e. V. Nikolastraße 9, 94032 Passau 08 51/25 59

Aufgabenstellung: Beratung von Eltern und Kindern; tatkräftige

Unterstützung bei der Betreuung kranker Kinder zu

Hause; Suche von Tagesmüttern, Hausaufgabenbetreuung usw.

35

Landkreis Passau


36

Landkreis Passau

Beratungs- und Behandlungseinrichtungen

für Stadt und Landkreis Passau im Bereich des Jugendhilferechts

Bezeichnung Anschrift Telefon

10. Diakonisches Werk des Evang.-Luth.

Dekanatsbezirkes Passau e. V.

mit dem Caritasverband für die Diözese Passau e. V.

• Aids-Informations- und Beratungsstelle Bahnhofstraße 16b, 94032 Passau 08 51/7 10 65

Aufgabenstellung: Anonyme telefonische und persönliche

Beratung bei allen Fragen, die mit Aids in Zusammenhang

stehen. Auch das Staatliche Gesundheitsamt Passau bietet

Aidsberatung an.

11. Diakonisches Werk des Evang.-Luth.

Dekanatsbezirkes Passau e. V.

• Soziale Beratung Nikolastraße 12d, 94032 Passau 08 51/5 60 60

Aufgabenstellung: Beratung und Begleitung von Einzelpersonen

und Familien in Konflikt- und Krisensituationen

12. Igel e. V. Hennengasse 4, 94032 Passau 08 51/20 40

Aufgabenstellung: Arbeitskreis für Sexualpädagogik

und gegen sexuelle Gewalt

13. PRO FAMILIA e. V.

• Ortsverband Passau e. V. Bahnhofstraße 32a, 94032 Passau 08 51/5 31 21

Aufgabenstellung: Staatlich anerkannte Beratungsstelle

für Schwangerschaftsfragen, Staatlich anerkannte Beratungsstelle

für Ehe-, Familien- und Lebensfragen

14. Kinderklinik Passau

• Sozialpädiatrisches Zentrum der

Kinderklinik Dritter Orden Bischof-Altmann-Straße 9, 94032 Passau 08 51/7 20 51 64

Aufgabenstellung: Ambulante Untersuchung und Behandlung

von Minderjährigen mit Entwicklungsstörungen und

anderen neurologischen Erkrankungen (einschließlich

psychischer und psychosomatischer Störungen).


Kinderbetreuungseinrichtungen

Kindergärten

86 im Landkreis (Stand 31. 12. 2006). Damit werden insgesamt

5.036 Kinder betreut, die sich wie folgt aufteilen:

• Ganztagsbetreuung 1.766 Kinder

• Vormittagsbetreuung 3.274 Kinder

• Nachmittagsbetreuung 549 Kinder

Im Landkreis befinden sich 5.525 Kinder (Soll 100 %) im Kindergartenalter.

Vorhandene Kindergartenplätze (Ganztagsplätze): 5.079

Die Versorgungsquote liegt bei 91,92 %.

Tatsächlich betreute Kinder (Doppelbelegung) ca. 5.761

(teilweise Schul- und Kindergartenkinder).

Kinderkrippen

• der AWO-Pocking für 10-12 Kinder bis drei Jahren

Aufgrund der Altersöffnung der Kindergärten 2005 wurde die

Krippe in Bad Füssing geschlossen.

Tagespflege

Vermittlung durch das Tagesmütterbüro Eging a.See,

Tel. 08544/917-117.

Staatl. anerkannte Beratungsstelle

für Schwangerschaftsfragen

Landratsamt Passau – Gesundheitsamt

Passauer Straße 33, 94081 Fürstenzell

Beratungsgespräche in Passau und Hauzenberg

nach Vereinbarung möglich

Anmeldung Tel. 0 85 02/91 31-0

Hebammenpraxis

Kleeblatt

Neuburger Str. 85b

94036 Passau

Tel. 0851-89989

Marianne Hartmann, Hebamme

Internet:

www.hebammenpraxis-kleeblatt.de

Wir beraten Sie nicht nur zu den öffentlichen Finanzierungshilfen,

sondern bieten auch professionelle Betreuung durch unser

Investoren-Service-Team.

Wir helfen Ihnen bei der Standortsuche, stellen wichtige Kontakte

her und stehen Ihnen mit unserem Projektmanagement

von der Planung bis zur Durchführung Ihrer Unternehmensgründung

konstruktiv zur Seite.

Ihre Ansprechpartner im Landratsamt Passau:

Josef Kaiser

Dipl.-Verwaltungswirt (FH)

Tel.-Nr.: 0851/397-251, Fax: 0851/397-392

E-Mail: josef.kaiser@landkreis-passau.de

� Begleitung der Schwangerschaft

� Geburtsvorbereitung

� Partnerkurse

� Elterntreffen

� Stillberatung

� Rückbildungsgymnastik

� Beckenbodentraining

� Akupunktur

� Hausbesuche

� Homöopathie

� Babymassage

Optimale

Unterstützung für

gewerbliche Betriebe

Heidi Taubeneder

Dipl.-Kauffrau (Univ.)

Tel.-Nr.: 0851/397-246, Fax: 0851/397-461

E-Mail: heidi.taubeneder@landkreis-passau.de

37

Landkreis Passau


38

Landkreis Passau

Gesundheitswesen

Der Landkreis Passau besitzt im stationären Sektor drei Krankenhäuser der Grund- und Regelversorgung sowie eine Fachklinik für

internistische Akutrheumatologie mit insgesamt 410 Betten und in der ambulanten Versorgung zwei Medizinische Versorgungszentren

(MVZ). Diese Einrichtungen werden unter der Dachgesellschaft (Träger) einer gemeinnützigen Krankenhaus GmbH geführt.

Einrichtungen Fachabteilungen

Krankenhaus Rotthalmünster • Allgemeinchirurgie

Simbacher Straße 35 • Unfall- und Gelenkchirurgie

94094 Rotthalmünster • Innere Medizin

Tel. 0 85 33/99-0 • Gynäkologie

• Geburtshilfe

• Anästhesie

• Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde

• Orthopädie

Krankenhaus Vilshofen • Allgemeinchirurgie

Krankenhausstraße 32 • Unfallchirurgie und Orthopädie, Sportmedizin

94474 Vilshofen an der Donau • Innere Medizin

Tel. 0 85 41/2 06-0 • Gynäkologie

• Anästhesie

• Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde

Krankenhaus Wegscheid mit • Allgemeinchirurgie

Medizinischem Versorgungszentrum • Unfall- und Gelenkchirurgie

Marktstraße 50 • Innere Medizin

94110 Wegscheid • Gynäkologie

Tel. 0 85 92/8 80-0 • Anästhesie

• Naturheilkunde

Neue Einrichtungen seit 2006:

Rheumaklinik Ostbayern • Klinik für Internistische Akutrheumatologie

Waldstraße 12, 94072 Bad Füssing, Tel. 0 85 31/95 92 01

Medizinisches Versorgungszentrum Hauzenberg • Praxis für Hauterkrankungen

Florianstraße 6, 94051 Hauzenberg, Tel. 0 85 86/97 62 26-0 • Nervenheilkunde

• Chirurgie

• Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde

• Augenheilkunde


In der Gesundheitseinrichtung Fürstenzell befindet sich zurzeit

ein Praxisdialysezentrum, ein Augendiagnostisches Zentrum sowie

das Staatliche Gesundheitsamt; sie soll zu einem Medizinischen

Kompetenzzentrum ausgebaut werden.

In Rotthalmünster betreibt die Landkreis

Passau Krankenhaus gGmbH die

Berufsfachschule für Krankenpflege

und ist als Gesellschafter an der Akademie

für Gesundheitsberufe gGmbH

(Berufsfachschule für Physiotherapie)

beteiligt.

Im Markt Aidenbach besteht ein privates Rehabilitationszentrum

für Geriatrie (Altersheilkunde) mit 140 Betten und 73 Pflegebetten.

„Leben fördern – Gesundheit als Auftrag“

Ihre Gesundheit ist

unser Auftrag!

• Krankenhaus Vilshofen

Tel. 08541/206-0

• Krankenhaus Rotthalmünster

Tel. 08533/99-0

• Krankenhaus Wegscheid mit

Medizinischem Versorgungszentrum

Tel. 08592/880-0

• Rheumaklinik Ostbayern, Bad Füssing

Klinik für internistische

Akutrheumatologie

Tel. 08531/959201

• Medizinisches Versorgungszentrum

Hauzenberg

Tel. 08586/976226-0

Ihr

Rehabilitationszentrum

für

- Geriatrie (Altersheilkunde stationär/ambulant)

- Psychoonkologische Betreuung bei

Tumorerkrankungen

- Ambulante Therapie, z.B. Physiotherapie,

Physikalische Therapie, Bewegungungstherapie,

Ergotherapie, Logopädie

- Alzheimerberatungsstelle

Gesundheitszentrum Klinik

Aidenbach

Schwanthalerstr. 35

94501 Aidenbach

Tel 08543/981-0

Fax 08543/981-404

info@gesundheitszentrum-aidenbach.de

www.gesundheitszentrum-aidenbach.de

Pflege zu Hause

Seit über 10 Jahren Partner für Alten- und Krankenpflege.

Die Lebensqualität des uns anvertrauten Menschen zu erhalten,

wieder herzustellen oder zu verbessern ist unser höchstes Ziel

• Alten- und Krankenpflege

• Behandlungspflege

• Seniorenversorgung

• Urlaubspflege

• Hauswirtschaftliche

Versorgung

Abrechnung aller

Krankenkassen/Privat

Kugelholzstraße 26 ·

94130 Obernzell/Haar

Telefon: 08591/85 00 und 527

Handy: 0171/5 73 60 85

E-Mail: pflege-bernauer@gmx.de

39

Landkreis Passau


40

Landkreis Passau

Alten- und Pflegeheime im Landkreis Passau

Name Anschrift Telefon

Azurit Seniorenzentrum Abundus Wieninger Straße 4, 0 85 02/8 09-0

Träger: Azurit Rohr GmbH, Grünstadt 94081 Fürstenzell

St. Elisabeth – Leben und Wohnen im Alter – Marienweg 6, 0 85 32/9 61 80

Träger: Leben und Wohnen im Alter gGmbH

St. Elisabeth, Bad Griesbach i.Rottal

94086 Bad Griesbach i.Rottal

Caritas Wohn- und Pflegegemeinschaft Seniorenheim St. Josef Kusserstraße 14–18, 0 85 86/60 50

Träger: Caritasverband für die Diözese Passau e. V. 94051 Hauzenberg

St. Josef – Leben und Wohnen im Alter – Klosterweg 36-38 0 85 91/2 10

Träger: Provinzialat der Schwestern vom Heiligsten Heiland e. V., Obernzell 94130 Obernzell

St. Josef Intensivpflege für Bewohner im Wachkoma und Beatmungspflichtige Krankenhausstraße 16 0 85 91/9 38 60

Träger: Provinzialat der Schwestern vom Heiligsten Heiland e. V., Obernzell 94130 Obernzell

AWO Seniorenzentrum Inge Gabert Fürstenzeller Straße 11, 0 85 42/41 73 30

Träger: Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Niederbayern-Oberpfalz, Regensburg 94496 Ortenburg

Alten- und Pflegeheim St. Marien Dreiburgenstraße 26 0 85 04/91 37-0

Träger: Provinzialat der Deutschordens-Schwestern Passau 94104 Tittling

AWO Haus der Senioren Vilsfeldstraße 4 und 6, 0 85 41/96 59-0

Träger: Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Niederbayern-Oberpfalz, Regensburg 94474 Vilshofen an der Donau

BRK Wohn- und Pflegeheim „Unter den Linden“ Lindenstraße 2, 0 85 33/96 12-0

Träger: Bayer. Rotes Kreuz Kreisverband Passau 94094 Rotthalmünster

RKS Seniorenwohnen Münchner Straße 7, 0 85 31/9 72-0

Träger: Sozialservice – Gesellschaft des Bayer. Roten Kreuzes GmbH, München 94072 Bad Füssing

Azurit Seniorenzentrum Wegscheid Dreisesselstraße 38, 0 85 92/9 38 50-0

Träger: Azurit Rohr GmbH, Grünstadt 94110 Wegscheid

Wohnstift Innblick Am Klosterhof 2, 0 85 03/9 15-0

Träger: Seniorenresidenz Neuhaus a.Inn GmbH & Co. Betriebs KG,

Neuhaus a.Inn

94152 Neuhaus a.Inn

AWO –Seniorenheim Römerhof Kubinstraße 2, 0 85 31/4 16 55

Träger: Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Niederbayern-Oberpfalz, Regensburg 94060 Pocking

Azurit Pflegezentrum Hutthurm Kaltenecker Straße 10, 0 85 05/9 17-0

Träger: Azurit Rohr GmbH, Grünstadt 94116 Hutthurm

Haus Vitalis Seniorenbetreuung Rennbahnweg 6, 0 85 31/2 48 39-0

Träger: Vitalis Seniorenbetreuung Peter Seggermann e. K., Pocking 94060 Pocking


Name Anschrift Telefon

Haus „Sonnengarten“ Nikolausstraße 2–6 0 85 31/93 30-0

Träger: Manfred Müller, Passau 94099 Ruhstorf a.d.Rott

Seniorenzentrum Willi Maier Wittelsbacher Straße 10, 0 85 33/91 03 83

Träger: Willi Maier, Rotthalmünster 94094 Rotthalmünster

KWA Stift Rottal Max-Köhler-Straße 3, 0 85 32/87-0

Träger: KWA Kuratorium Wohnen im Alter gemeinnützige AG, Unterhaching 94086 Bad Griesbach i.Rottal

Pflegeheim der Geriatrischen Klinik Aidenbach Schwanthaler Straße 35, 0 85 43/9 81-0

Träger: Geriatrisches Rehabilitations- und Pflegezentrum Aidenbach

GmbH & Co. Betriebs-KG

94051 Aidenbach

Seniorenwohn- und Pflegeheim „Haus an der Rott“ Tettenweiser Straße 28, 0 85 31/31 79-0

Träger: Seniorenwohn- und Pflegeheim GbR, Pocking 94060 Pocking

Rosenium VII Am Rosenium 1, 08509/93830-0

Träger: Seniorenwohnstätte Neureichenau GmbH 94113 Tiefenbach

Ihr

Pflegezentrum

Aidenbach

Wir bieten Ihnen:

- Langzeitpflege

- Gerontopsychiatrische Pflege

(beschützenden Bereich)

- Kurzzeitpflege

- Alzheimerberatungsstelle

Pflegezentrum Aidenbach

Schwanthalerstr. 35, 94501 Aidenbach

Tel 08543/981-0, Fax 08543/981-404

info@gesundheitszentrum-aidenbach.de

www.gesundheitszentrum-aidenbach.de

41

Landkreis Passau


42

Landkreis Passau

Einrichtungen für erwachsene Menschen mit Behinderungen

und für psychisch Kranke im Landkreis Passau

Name Anschrift Telefon

Azurit Pflegezentrum Bad Höhenstadt Bad Höhenstadt 123, 0 85 06/90 00

Träger: Azurit Rohr GmbH, Grünstadt 94081 Fürstenzell

„Die Arche“ Caritaswohnheim für psychisch Kranke und seel. Behinderte Granitstraße 46, Bauzing, 0 85 86/13 30

Träger: Caritasverband für die Diözese Passau e. V. 94051 Hauzenberg

Caritasheim St. Ulrich Weizauerweg 22, 0 85 31/70 60

Träger: Caritasverband für die Diözese Passau e. V. 94060 Pocking


Tourismus im Landkreis

Das Passauer Land ist eine der größten Tourismusregionen in

Bayern. Zentren sind die Heilbäder Bad Füssing und Bad Griesbach

und das angrenzende Kirchham. Weitere Schwerpunkte

sind die Luftkurorte Hauzenberg, Eging a.See, das Wegscheider

Land und die Donauregion. Das Passauer Land gehört zu den

Landschaftsgebieten Bayerischer Wald, Bayerisches Thermenland,

Niederbayern zwischen Donau & Inn und ist Mitglied des

Tourismusverbandes Ostbayern.

Thermen-Heilbäder

Bad Füssing und Bad Griesbach gehören zu den renommiertesten

Heilbädern in Europa. Das mineralstoffreiche Wasser

stammt aus über 1.000 Meter Tiefe und hat vielfältige, wissenschaftlich

erwiesene Heilwirkungen. Die bestens ausgestatteten

Thermalbäder bieten klassische Gesundheitsanwendungen und

modernste Wellnesseinrichtungen.

Bad Füssing:

Kurmittelhaus Therme 1 mit Saunahof – www.therme1.de

Europa Therme – www.europatherme-badfuessing.de

Johannesbad – www.johannesbad.de

Bad Griesbach:

Wohlfühltherme

mit Türkischem Bad Hamam – www.wohlfuehltherme.de

Tourist-Information Passauer Land

Domplatz 11 • 94032 Passau

Telefon 08 51/3 97-6 00 • Telefax 08 51/3 97-4 88

E-Mail: tourismus@landkreis-passau.de

Internet: www.passauer-land.de

www.passauer-land.de

43

Landkreis Passau


44

Landkreis Passau

Radfahren

Über 600 Kilometer gut ausgeschilderte Radrouten stehen zur

Verfügung. Neben den überregionalen Fernradwegen wie Donauradweg,

Innradweg und Vilstalradweg durchziehen verschiedene

regionale und thematische Radwege (z.B. Donau-Ilz-Radweg,

Leinenradweg, Apfel-Radlweg) das Passauer Land. Die abwechslungsreiche

Landschaft eignet sich für Freizeitradler

ebenso wie für sportlich ambitionierte Radfahrer.

Infos:

Ausführliche Radkarte „Radlspass vom Bayerischen Wald ins

Rottaler Bäderdreieck“ (5,-- Euro)

Wandern

Das Donauengtal, die Höhenzüge des Südlichen Bayerischen

Waldes und die Weite des Rottals prägen die Landschaft im Passauer

Land. Ein ausgedehntes, gepflegtes Wanderwegenetz (ca.

1.000 Kilometer) ermöglicht anspruchsvolle Wanderungen und

gemütliche Spaziergänge.

Infos und Routenvorschläge:

www.wandern-passau.de und in der Broschüre „Gehen und Genießen

– Wandern im Passauer Land“

Golf

Hartl-Golf Resort Bad Griesbach – www.hartl.de

Thermen Golf Bad Füssing-Kirchham – www.thermengolf.de

Donau-Golf-Club Passau-Raßbach – www.golf-passau.de

Wintersport

Nordisches Zentrum Jägerbild, Breitenberg –

www.nordisches-zentrum.de

Skigebiet Hauzenberg – Geiersberg/Oberfrauenwald

Infos:

Loipenplan- und Wintererlebniskarte Passauer Land


45

Landkreis Passau


46

Landkreis Passau

Tourismus in Zahlen

Beherbergungsbetriebe

mit 9 und mehr Gästebetten 592

Gästebetten

in Betrieben mit 9 und mehr Betten 28.722

Gästeübernachtungen insgesamt 5.077.931

Durchschnittliche Aufenthaltsdauer 8,9 Tage

Übernachtungsangebote vom Urlaub auf dem Bauernhof

bis zum 5-Sterne-Hotel

Quelle: Statistik Kommual 2006 – Bayer. Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung,

TI-Passauer Land.

Prädikatisierte Orte:

Heilbäder: Bad Füssing, Bad Griesbach i.Rottal;

Luftkurorte: Kellberg-Thyrnau, Eging a.See, Hauzenberg

Staatl. anerk. Erholungsorte: Aidenbach, Büchlberg, Kirchham,

Obernzell, Ortenburg, Tittling, Untergriesbach, Wegscheid, Windorf

Überörtliche Einrichtungen

Größere Einrichtungen/Sehenswürdigkeiten (Auswahl)

• Sonnentherme Eging a.See

• Westernstadt Pullman City, Eging a.See

• Bayerische Spielbank, Bad Füssing

• Hochseilgarten Bad Griesbach i.Rottal

• Wildpark Ortenburg

• Vogelpark Irgenöd, Ortenburg

• 1. Bayerisches Schnapsmuseum Penninger, Hauzenberg

• Kloster und Brauerei Aldersbach

Ausführliche Infos zu Ausflugszielen, Sehenswürdigkeiten

u. v. a. m. www.passauer-land.de


Museen und Ausstellungen

... mit den unterschiedlichsten Themenschwerpunkten erzählen

überall im Passauer Land spannende Geschichten aus der Vergangenheit

und auch Zukunft ...

Zweigstellen des Bayerischen Nationalmuseums:

• Museum Kloster Asbach, ehemalige Benediktinerabtei Asbach,

Rotthalmünster

• Keramikmuseum Schloss Obernzell, Obernzell

Weitere Museen und Ausstellungen (Auswahl):

• Granitzentrum Bayerischer Wald – Stein Welten, Hauzenberg

• Haus am Strom Naturerlebniszentrum,

Untergriesbach/Jochenstein

• Museumsdorf Bayerischer Wald, Tittling

• Graphitbergwerk Kropfmühl, (Besucherbergwerk)

Hauzenberg/Kropfmühl

• Ortenburger Schlossmuseum, Ortenburg

Öffnungszeiten:

Dienstag–Sonntag

11.00 bis 17.00 Uhr

Info:

Telefon:

08533/2300

0851/94960-14

Fax:

0851/41043

E-Mail: kulturreferat@landkreis-passau.de

• Modellbahnmuseum, Ruderting

• Museum Geburtshaus Franz von Stuck, Tettenweis

• Webereimuseum, Breitenberg

• Zollmuseum, Wegscheid

• Leonhardimuseum, Bad Füssing/Aigen a. Inn

• Mühlenmuseum, Kirchham/Tutting

• Schwarzafrika-Museum, Vilshofen/Kloster Schweiklberg

Landkreisgalerie auf Schloss Neuburg

Tipp:

Für all diese Museen und eine Vielzahl weiterer Freizeiteinrichtungen

gibt es mit der „PassauCard-all-inclusive“ freien Einritt.

Mit dieser touristischen Erlebnis- und Bonuskarte der Region

Passau kann man viel erleben und dabei auch noch Geld sparen.

Über 130 Partner stehen mit tollen Angeboten bereit.

LEONHARDI MUSEUM AIGEN A. INN

Öffnungszeiten:

Ostern bis

Leonhardi (6. Nov.)

Di., Mi., Fr.–So.

+ Feiertage

von 14 – 17 Uhr

• über 200 Votiv- und Opfergaben aus

Eisen, Wachs, Silber und Holz,

darunter finden Sie Eisenfiguren in

menschlicher und tierischer Form

aus dem 11. und 12. Jahrhundert

• kultische Leonhardsklötze, die

bekannten Aigener „Würdinger“

• Geschichte und Entwicklung der einst

berühmten Aigener Leonhardiwallfahrt,

Votivtafeln

• historische Funde der näheren Heimat

• historische Karten vom ursprünglich

unverbauten Inn und der Herrschaft

Riedenburg im Hochstift Passau

• wechselnde Sonderausstellungen

(Kunst, Kultur, Geschichte)

Penningerweg 7

94072 Bad Füssing

Tel./Fax 0 85 37/9 10 89

info@leonhardimuseum.de

www.leonhardimuseum.de

47

Landkreis Passau


48

Landkreis Passau

Badespaß im Passauer Land

Sommer, Sonne, heiße Tage ... da sehnen sich nicht nur die Kinder

nach Abkühlung! Sie haben die freie Wahl, ob Sie sich an

einen ruhigen Weiher zurückziehen oder sich mit anderen Familien

an einem der beliebten Badeseen treffen.

Im Passauer Land gibt es darüber hinaus eine Reihe von gut

ausgestatteten Hallenbäder (z. B. Sonnen-Therme Eging a.See).

Folgende Badeseen finden Sie im Passauer Land:

Der Rannasee, der größte Badesee des Bayer. Waldes

Der Rannasee ist ein Naherholungsgebiet ersten Ranges für Jung

und Alt, liegt etwa 3 km südwestlich von Wegscheid und bietet

viele Attraktionen: 120 m lange Wasserrutsche, Kinderplanschbecken,

Wanderweg mit Kneippbecken, Abenteuerspielplatz,

über 20 Tretboote, ausreichend Liegeflächen vorhanden.

Der Eginger See

Ein idyllisch gelegener Badesee, ca. 2,5 km nördlich von Eging

a.See für Badefreunde, Bootfahrer und Wanderer. Für Schwimmer

und Nichtschwimmer geeignet, ausreichend Liegewiesen mit

Schatten spendenen Bäumen vorhanden, Bootsverleih.

Der Dreiburgensee

Idyllisch gelegen, ca. 1,5 km südlich von Tittling mit einem vielseitigen

Angebot für Schwimmer, Nichtschwimmer, Bootfahrer und

Wanderer. Ausreichend Liegewiesen vorhanden – Bootsverleih.

Der Freudensee

Idyllisch gelegen, ca. 1,5 km nordöstlich von Hauzenberg, mit

einem vielseitigen Angebot für Schwimmer, Nichtschwimmer,

Bootfahrer und Wanderer, ausreichend Liegewiesen vorhanden

– Bootverleih.

Der Badesee Pocking

Er ist für Schwimmer und Nichtschwimmer geeignet. Gepflegte

Bade- und Liegeplätze mit Schatten spendenden Bäumen laden

zum Baden ein.

Der Badesee Hartkirchen

Ein Badesee für Jung und Alt, ca. 1 km nordwestlich von Hartkirchen.

Für Schimmer und Nichtschwimmer geeignet, ausreichend

Liegeflächen vorhanden.

Der Badesee Weihmörting

Der See liegt ca. 2 km südlich von Neuhaus a.Inn, für Nichtschwimmer

und Schwimmer geeignet, ausreichend Liegeflächen

vorhanden.

Der Badesee Raßbach

Ein kleiner netter Badeweiher etwa 2,5 km südlich von Thyrnau,

besonders für Familien mit Kindern, für Nichtschwimmer und

Schwimmer geeignet. Ausreichend Liegewiesen vorhanden.

Der Badesee Gegenbach

Ein Badesee für Jung und Alt, ca. 2 km westlich von Breitenberg.

Für Schwimmer und Nichtschwimmer geeignet, ausreichend Liegeflächen

vorhanden.

Der Stausee Oberilzmühle

Eine Bademöglichkeit für Jung und Alt, ca. 3 km südlich von

Salzweg. Nur für Schwimmer geeignet. Ausreichend Liegeflächen

vorhanden.

Die Werte der Badeseen im Passauer Land werden regelmäßig

vom Gesundheitsamt kontrolliert, um die gesundheitliche Unbedenklichkeit

des Wassers garantieren zu können!


49

Landkreis Passau


50

Landkreis Passau

Tagungen und Festlichkeiten auf Schloss Neuburg

Schloss Neuburg mit seiner fast 1000-jährigen Geschichte liegt

in landschaftlich herrlicher Umgebung am Steilufer hoch über

dem Inn im südlichen Landkreis Passau.

Im Zusammenwirken des Landkreises Passau, der Universität

Passau und dem privaten Engagement der Familie Ott aus Neuburg

a.Inn ist in den letzten Jahren – unter maßgeblicher Förderung

des Bezirks Niederbayern sowie des Freistaates Bayern –

nicht nur eine der schönsten Tagungsstätten in Ostbayern entstanden,

sondern mit der Sanierung der „Hoftaferne“ in historischen

Räumlichkeiten auch eine gelungene Mischung aus Dorfwirtshaus

und Restaurant. Gemäß dem traditionellen Zweck ist

Aufgabe dieser Hoftaferne auch wieder die gastronomische Versorgung

der gesamten Schlossanlage.

Seit September 2006 ist die Neuburg und das benachbarte

österreichische Wernstein mit einer Brücke über den Inn verbunden,

die Fußgängern und Radfahrern offen steht. Diese

Brücke verbindet nicht nur die beiden Gemeinden, die seit

Jahrhunderten gegenüber liegen, sondern sie symbolisiert geradezu

das Zusammenwachsen des bayerischen und oberösterreichischen

Raumes. Die Neuburg gewinnt damit noch stärker

an Anziehungskraft für den Tourismus im Landkreis Passau.

Am Schnittpunkt der Radwanderwege an Donau und Inn, im

Nahbereich der Stadt Passau und zwischen den Tourismusregionen

des Südlichen Bayerischen Waldes und des niederbayerischen

Bäderdreiecks gelegen, mit der vom Landkreis Passau

eröffneten Landkreisgalerie in der Hauptburg, dem stimmungsvollen

Biergarten der Hoftaferne, dem Schlosspark und

dem Aussichtspunkt in das gegenüberliegende Österreich finden

Gäste eine stimmige Symbiose aus Tradition und Fortschritt.

Die Räumlichkeiten der Neuburg können aber auch für private

Feiern und Festlichkeiten gebucht werden. Gerade die Prunkräume

der Hauptburg verleihen solchen Anlässen einen adäquaten

Rahmen. Und wer will, kann auf der Neuburg sogar den Bund

fürs Leben schließen: Selbst eine Kapelle steht für diesen Anlass

zur Verfügung.

Information:

Hotel Schloss Neuburg

Am Burgberg 5

94127 Neuburg a.Inn

Telefon: 0 85 07/9 11-0 00

Telefax: 0 85 07/9 11-9 11

E-Mail: info@schlossneuburg.de

Internet: http://www.schlossneuburg.de

Landkreisgalerie

Kulturreferat des Landkreises Passau

Passauer Straße 39

94121 Salzweg

Telefon: 08 51/9 49 60-15 oder -21

Telefax: 08 51/4 10 43

E-Mail: kulturreferat@landkreis-passau.de

Internet: www.landkreis-passau.de

Landkreisgalerie auf Schloss Neuburg

Öffnungszeiten:

Dienstag–Sonntag 11.00 bis 17.00 Uhr

Info: Telefon: 0851/94960-14 · Fax: 0851/41043

E-Mail: kulturreferat@landkreis-passau.de


51

Landkreis Passau


52

Landkreis Passau

Naturschutz und Landschaftspflege im Landkreis Passau

Naturräumliche Gliederung des Landkreises Passau:

Der Landkreis Passau hat Anteil an 23 Naturräumen, daraus resultieren

wunderschöne und vielfältige Landschaften. Hinzu

kommt, dass der Landkreis geographisch in einem Gebiet liegt,

in dem sich verschiedene Pflanzen- und Tierlebensräume überschneiden;

beispielsweise treffen Arten aus Deutschland auf osteuropäische

Arten aus Ungarn oder dem Balkan. Dazu kommen

noch Pflanzen und Tiere aus dem Bayerischen Wald oder den

Alpen, die mit den Flüssen herantransportiert werden. In der

Biotopkartierung wurden 2.600 schutzwürdige Lebensräume in

über 6.000 Einzelflächen erfasst, die es für die kommenden Generationen

zu bewahren gibt.

Europäische Schutzgebiete Natura 2000

4,1 % der Landkreisfläche = 6259,3 ha: Donautal, Inntal, Ilztal,

Rottal, Vilstal, Erlautal, Ranna und Kleine Ohe, Neuburger Wald

mit Laufenbachtal, Nadelwälder zwischen Eging a.See und Iggensbach,

Moore und Triften der Wegscheider Hochfläche

Naturschutzgebiete (NSG):

Im Landkreis Passau sind derzeit fünf Naturschutzgebiete mit

einer Fläche von insgesamt ca. 931 ha ausgewiesen; einige der

Schutzgebiete setzen sich in der Stadt Passau bzw. benachbarten

Gemeinden fort. Der Anteil an den Schutzgebieten für das

Landkreisgebiet Passau beträgt im Einzelnen:

NSG „Donauleiten von Passau bis Jochenstein“, ca. 390 ha

NSG „Halser Ilzschleifen“, ca. 36 ha

NSG „Obere Ilz“, ca. 80 ha

NSG „Unterer Inn“, ca. 345 ha

NSG „Vils-Engtal“, ca. 80 ha

Landschaftsschutzgebiete (LSG):

Gegenwärtig gibt es im Landkreis 12 Landschaftsschutzgebiete

mit einer Fläche von ca. 4.885 ha im Landkreis Passau, das entspricht

rund 3 % der Landkreisfläche:

LSG „Ilztal“, ca. 810 ha

LSG „Gaißatal“, ca. 113 ha

LSG „Donauengtal Erlau-Jochenstein“, ca. 765 ha

LSG „Donauengtal Gelbersdorf-Windorf-Otterskirchen mit

Donauinseln“, ca. 715 ha

LSG „Freudensee“, ca. 16 ha

LSG „Bärnloch-Eidenberger Luessen“, ca. 150 ha

LSG „Bergholz“, ca. 26 ha

LSG „Bad Füssing“, ca. 50 ha

LSG „Thaler Wald“, ca. 580 ha

LSG „Vornbacher Enge“, ca. 1.282 ha

LSG „Schloß Ortenburg“, ca. 228 ha

LSG „Edelsbrunner Tal“, ca. 150 ha

Naturdenkmäler:

Es gibt im Landkreis Passau zur Zeit 80 Naturdenkmäler (Bäume

und Baumgruppen), vorwiegend alte oder besonders schöne

Einzelbäume, aber auch Baumgruppen an Kapellen oder Feldkreuzen.

Dabei wurden 78 Linden und 29 Eichen unter Schutz

gestellt, aber auch besondere Arten, wie z. B. ein Holzapfelbaum

oder ein Maulbeerbaum. Das wohl älteste Naturdenkmal ist die

ca. 800 Jahre alte Linde in Jacking in der Gemeinde Tiefenbach;

zu den schönsten Bäumen gehört die Linde in Schönberg in der

Gemeinde Breitenberg oder auch die Kastanie im Hof des ehemaligen

Schlosses in Pillham, Gemeinde Ruhstorf a.d.Rott.

Der Landschaftspflegeverband Passau e. V.:

Im Jahre 1992 wurde im Landkreis Passau ein Landschaftspflegeverband

gegründet, mit dem Ziel, wertvolle Flächen, beispielsweise

Feuchtflächen wie Pfeifengrasstreuwiesen, binsen- und

seggenreiche Nasswiesen mit Orchideenarten oder Trockenstandorte

(Lössrankenlandschaft bei Pleinting) mit dem letzten

Vorkommen der Küchenschelle im Landkreis Passau zu sichern,

zu pflegen und zu entwickeln. Dabei werden die Pflegearbeiten

wie z. B. Mähen und Entbuschen gegen ein angemessenes Entgelt

von ortsansässigen Landwirten durchgeführt, die das anfallende

Mähgut im eigenen Betrieb verwenden können.


53

Landkreis Passau


54

Landkreis Passau

Donautal Erlau/

Jochenstein

„Nur wer die Natur kennt, der wird sie

auch schützen“, sagt der Volksmund.

Es gibt viele Möglichkeiten, Natur und

Landschaft im Landkreis kennen zu lernen.

Gehen Sie auf Entdeckungsreise

und genießen Sie die vielfältige Landschaft

von den Hochlagen des Hauzenberger

Berglandes und den Wegscheider

Hochflächen bis in die Talräume

von Donau, Inn und Rott.

Informationen zum Naturschutz erhalten

Sie bei der Naturschutzbehörde

im Landratsamt Passau, im Haus am

Strom, Markt Untergriesbach und im

Internet unter

www.landkreis-passau.de sowie

www.hausamstrom.de.


„Was & Wo“ – der neue Service im Internet

Gezielte Informationen mit einem Klick. Möglich

macht dies der neue Button „Was & Wo“ auf

www.passauer-land.de. Die Nutzung ist einfach: Den

roten, auffälligen Punkt anklicken, und auf der Übersichtskarte

des Landkreises Passau erscheint in Sekundenschnelle

das Gesuchte. Auf einen Blick und

mit allen nötigen Informationen wie Adressen, Öffnungszeiten,

Eintrittspreise und dem Hinweis auf

hilfreiche Links wie die Erlebnis- und Bonuskarte

(www.passaucard.de).

Die thematische Gliederung gewährleistet dabei garantierte

Treffer. Neu ist auch die Möglichkeit, unter

www.passauer-land.de die Sehenswürdigkeiten und

Hotels aus der Luft zu betrachten und sogar Wanderwege

virtuell kennen zu lernen. Möglich macht

dies ein geo-dynamisches Informationssystem auf

der Basis von Google Earth.

www.passauer-land.de

55

Landkreis Passau


56

Landkreis Passau

Abfallwirtschaft in der Region

Der Zweckverband Abfallwirtschaft (ZAW) Donau-Wald ist der

kommunale Entsorgungspartner für Bürger und Gewerbebetriebe

im Landkreis Passau. Für die Einsammlung der Abfälle stellt

Ihnen der ZAW drei Tonnen zur Verfügung: die blaue Papiertonne

für Papierabfälle, die braune Biotonne für organische Abfälle

aus dem Haushalt und dem Garten und die graue Restmülltonne

für nicht verwertbare Abfälle.

Die Recyclinghöfe des ZAW Donau-Wald in den Gemeinden nehmen

mehr als 30 verschiedene Abfälle an. Hinzu kommen Grüngutannahmestellen,

Kompostieranlagen und Bauabfall-Recyclingzentren.

Mit diesen Serviceeinrichtungen garantiert der ZAW Donau-Wald

die sichere Entsorgung Ihrer Abfälle.

So erreichen Sie uns:

ZAW-Kundenberatung

Montag bis Donnerstag: 8–17 Uhr

Freitag: 8–16 Uhr

Servicenummer zum Ortstarif:

Telefon: 01 80/1 92 09 20

Telefax: 0 99 03/9 20-9 53

E-Mail: info@awg.de

Informationen im Internet

Alle Informationen, wie Abfuhrpläne, Öffnungszeiten der Anlagen,

Gebühren, Tonnen an-, ab- oder ummelden, Preise und weitere

Informationen finden Sie im Internet unter www.awg.de

ZAW-Geschäftsstelle

ZAW Donau-Wald

Gerhard-Neumüller-Weg 1

94532 Außernzell

Telefon: 0 99 03/9 20-0

Telefax: 0 99 03/9 20-9 50

Recyclinghof

Das können Sie abgeben:

Alttextilien

Altfett, Speiseöle

Kleinbatterien

Bauschutt (bis 1 m³ bzw. 1 t)

Dosenschrott

Druckerzeugnisse

Getränkekartons

Glas (farblich sortiert)

Grüngut

Kabelreste

Kartonagen

Kunststoff-Verpackungen (sortiert)

Metallschrott

Problemabfälle

Verpackungsstyropor

Verpackungsaluminium

Sonstiges: Kork, Wachs

Verkaufsprodukte:

Restmüllsäcke

kompostierbare Biobeutel

Kompost

Rindenmulch

Blumenerde

Recyclingzentren* und größere Recyclinghöfe zusätzlich:

Altreifen

Autobatterien

Elektro-Altgeräte (Fernseher, Computer, Staubsauger,

Kühl- und Gefriergeräte)

Flachglas

Holz, unbehandelt

Sperrmüll

Zusätzliche Verkaufsprodukte:

Pflanzerde

Graberde

Rasenfit


* Landkreis Passau

Bad Griesbach, Hauzenberg, Neuburg-Pfenningbach, Ortenburg,

Pocking, Salzweg, Tittling, Untergriesbach, Vilshofen

und Wegscheid

* Stadt Passau

Passau-Hellersberg

Grüngutannahmestellen*

Das können Sie abgeben:

Holzige Grünabfälle (Äste, Zweige)

vermengte pflanzliche Abfälle

Fallobst

Laub

Grasschnitt

gepresste bzw. gehäckselte holzige Grünabfälle

Friedhofsabfälle

sonstige kompostierbare Abfälle

* Passau-Hellersberg, Thyrnau

Kompostieranlagen* zusätzlich:

Wurzelstöcke

* Ortenburg, Pocking, Tittling, Untergriesbach

Bitte beachten Sie die speziellen Sommer- und Winteröffnungszeiten:

Informationen im Internet unter www. awg.de.

Bauabfall-Recyclingzentren*

Das können Sie abgeben:

Bodenaushub

Tondachziegel ohne Fremdanteile

Bauschutt

Beton

* Aldersbach-Hiendlöd, Tittling-Matzersdorf, Pocking-Felding

In Passau-Hellersberg* zusätzlich:

Asphalt

Flachglas

Baustoffe auf Gipsbasis

Altholz

Wurzelstöcke

gemischte Bau- und Abbruchabfälle

* auf Anfrage: Tel. 0 99 03/9 20-1 85

Bitte beachten Sie die speziellen Sommer- und Winteröffnungszeiten:

Informationen im Internet unter www.awg.de.

Wir entsorgen für Sie.

Mit 36 Recyclinghöfen

und -zentren bieten wir

Ihnen im Landkreis

Passau ein dichtes Netz

von Annahmestellen für

Wertstoffe, Restmüll und

Problemabfälle.

Sie erreichen uns unter

der Servicenummer

zum Ortstarif

0180/1920 920

oder im Internet unter

www.awg.de

ZAW Donau-Wald

Gerhard-Neumüller-Weg 1

94532 Außernzell

Telefax: 09903/920-950

E-Mail: info@awg.de

57

Landkreis Passau


58

Landkreis Passau

Einwohnerzahlen Städte, Märkte und Gemeinden (31. 12. 2006)

Städte Insgesamt

Bad Griesbach i.Rottal 8.431

Hauzenberg 12.294

Pocking 14.913

Vilshofen an der Donau 16.408

Märkte Insgesamt

Aidenbach 3.127

Eging a.See 3.941

Fürstenzell 7.815

Hofkirchen 3.608

Hutthurm 5.952

Kößlarn 1.944

Obernzell 3.860

Ortenburg 7.188

Rotthalmünster 5.030

Tittling 3.766

Untergriesbach 6.340

Wegscheid 5.743

Windorf 4.731

Gemeinden Insgesamt

Aicha vorm Wald 2.461

Aldersbach 4.308

Bad Füssing 6.648

Beutelsbach 1.116

Breitenberg 2.179

Büchlberg 4.071

Fürstenstein 3.464

Haarbach 2.592

Kirchham 2.382

Malching 1.284

Neuburg a.Inn 4.108

Neuhaus a.Inn 3.537

Neukirchen vorm Wald 2.688

Ruderting 3.092

Ruhstorf a.d.Rott 7.012

Salzweg 6.646

Sonnen 1.476

Tettenweis 1.730

Thyrnau 4.141

Tiefenbach 6.675

Witzmannsberg 1.773

Summe 188.474


59

Landkreis Passau


60

�����������

Landkreis Passau

www.pnp.de/abo

Stets bestens informiert.

Ihre Abo-Vorteile

�������

• Tägliche Gratis-Zustellung

• rtv – Das wöchentliche Gratis-Fernsehmagazin

• Der Telefon-Treue-Tarif

• AboPlus – Ihr Abonnement-Vorteilspaket

• Attraktive Prämien für Ihre Abonnentenwerbung

• Ihr Urlaubsservice

• PNP-Paper zum Vorzugspreis

�����

Jetzt mehr Infos unter (0851)802 509.


Die höchstgelegene Stadt im Rottal (525 m ü. M.) ist sowohl Luftkurort

als auch Heilbad und Europas Golfzentrum Nr. 1. Sie liegt

in einer landschaftlich abwechslungsreichen Umgebung und hat

als anerkanntes Unterzentrum alle notwendigen Einrichtungen

für eine ausgewogene Infrastruktur. 8.500 Einwohner leben im

gesamten Stadtgebiet.

Der Kurort Bad Griesbach: Die Höhenlage der Stadt wird auch

durch das Wappen symbolisiert, das auf rotem Untergrund zwei

weiße Berge über grünen Wellen darstellt. Aus bis zu 1.522 Metern

Tiefe sprudeln die drei Thermalquellen mit bis zu 60° C

und einem der höchsten Fluoridgehalte in ganz Europa in die

Becken der Wohlfühl-Therme und der Hotels. Heilanzeigen:

Rheumatische Erkrankungen, Schäden des Bewegungsapparates,

Wirbelsäulenerkrankungen, Nachfolgebehandlungen nach

Operationen. Mit rd. 1 Mio. Übernachtungen und 150.000 Gästen

im Jahr zählt Bad Griesbach i.Rottal zu den renommiertesten

Heilbädern. Insgesamt hat die Stadt zur Zeit etwa 5.500 Betten

anzubieten, 3.200 Betten im Kurgebiet und 2.300 im Altstadtbereich

und in der näheren Umgebung.

Infrastruktur: Bad Griesbach i.Rottal ist an die B 388 angebunden,

die Bahnstation befindet sich in Karpfham-Bahnhof, Ort

und Region werden außerdem mit verschiedenen Buslinien befahren.

Vorhanden sind katholische und evangelische Pfarreien,

über 40 Ärzte, sechs Kliniken und Sanatorien, drei Apotheken,

Banken, Kompaktkuren, sieben WellVital-Hotels, Schulen

(Grund-, Haupt-, Realschule, Kindergärten, Altenpflegeschule),

Stadt

Bad Griesbach i.Rottal

1. Bürgermeister: Robert Erdl

Stadt Bad Griesbach i.Rottal

Schlossberg 18

94086 Bad Griesbach i.Rottal

Telefon: 0 85 32/7 92-0,

Telefax: 0 85 32/7 92-90

E-Mail: info@badgriesbach.de

Internet: www.badgriesbach.de

Bauplätze im „Grieskirchner Feld“, Polizei-Inspektion, VHS,

Finanzamt, Senioren- und Pflegeheime, Betreutes Wohnen,

Seniorenzentrum, über 70 aktive Vereine.

Sehenswürdigkeiten: Schloss, der Hl.-Bruder-Konrad-Hof als einzige

noch erhaltene Geburtsstätte eines Heiligen, Wallfahrtskirche

„Maria Schutz“ am Kronberg, spätgotische Friedhofskirche

St. Michael, Städtische Galerie, vorgeschichtliche Findlinge, Wurzelmuseum,

Schnapsmuseum, Waldlehrpfad, landwirtschaftlicher

Lehrpfad, der „Teufelsfelsen“ – die einzige Felsmalerei in

Deutschland, das idyllische Rottal als „Bayerische Toskana“.

Sport- und Freizeitangebot:

130 km markierte Wanderwege, 15 verschiedene Nordic-Walking-

Strecken, beheiztes Freibad, Wohlfühl-Therme (1.600 Quadratmeter

Wasserfläche), Türkisches Bad „Hamam“, Salzgrotte,

Campingplatz mit eigener Bäderabteilung und Thermalwasser,

Olympia-Stützpunkt Bayern in der Klinik St. Wolfgang, Hochseilgarten,

Ballonhafen, „Offizielles Deutsches Bridgezentrum“,

Kinderspielplätze, Reitsport, Angeln, Tennis, Skisport, Kunststockbahnen,

Leseräume, Gästeabende, Film- und Diavorträge,

Kurkonzerte, Kultur- und Musik-Highlights im frisch renovierten

Kursaal, Busausflüge, Wanderungen, Tanztee, Arztvorträge, Leihbücherei,

Schäfflertanz, größtes Golfzentrum in Europa (sechs 18-

Loch-Golfplätze, drei 9-Loch-Plätze, Kindergolfplatz, Golfodrom

und die weltweit größte Golfschule), Feste und Veranstaltungen

(Badfest, Lampionfest und Bayerns drittgrößtes Volksfest – das

„Karpfhamer Fest“), PassauCard, Abenteuerwald für Kinder.

61

Landkreis Passau


62

Landkreis Passau

Wie eine Perlenkette reihen sich die zahlreichen Ortsteile um

das Zentrum Hauzenberg mit dem markanten Staffelberg im

Mittelpunkt. Von Passau aus sind es ca. 20 km in nördöstlicher

Richtung bis zur „Granitstadt“. Der Wohn- und Wirtschaftsstandort

ist durch seine Lage im Dreiländereck Deutschland-Tschechien-Österreich

zu einem Ferienort in einer reizvollen Mittelgebirgslandschaft

herangewachsen.

Schon vor der ersten urkundlichen Erwähnung 1130 weisen zahlreiche

Funde auf Besiedlungsansätze in der Region hin. Die

Markterhebung im Jahre 1359 stärkte die zentrale Stellung des

Ortes im damaligen Abteiland. Das Wappen – silberner Wolf

auf rotem Grund – wurde von König Albrecht II. durch Bischof

Leonhard von Passau um das Jahr 1426 verliehen. Nach der

Gebietsreform erhielt Hauzenberg 1978 als größter Ort im

Bayerischen Wald die Stadtrechte.

Gepflegtes Brauchtum und vielseitige Kultur sind hier feste Größen

im Jahresablauf, Märkte und Sonderveranstaltungen ergänzen

das hiesige Spektrum. Vom Christkindl-Markt über das traditionelle

Faschingstreiben bis zum Volksfest mit großem Umzug

bieten sich viele Möglichkeiten für Einheimische und Gäste,

wobei die Kulturwochen, neben Heimatabenden und Kurkonzerten,

Musik- und Liederabenden, Ausstellungen und Literaturangeboten

einen Höhepunkt darstellen. Viele Sehenswürdigkeiten

wie das Granitzentrum Bayerischer Wald, das erste Bayerische

Schnapsmuseum Penninger, das Dinkelbier-Museum oder das

Graphit-Besucherbergwerk Kropfmühl beeindrucken unsere

Stadt Hauzenberg

Staatlich anerkannter Luftkurort

1. Bürgermeister: Josef Federhofer

Stadt Hauzenberg

Schulstraße 2–4

94051 Hauzenberg

Telefon: 0 85 86/3 00

Telefax: 0 85 86/30 58

E-Mail: stadtinfo@hauzenberg.de

Internet: www.hauzenberg.de

Gäste. Die nahegelegenen Ski- und Wandergebiete, der Freudensee

mit idyllischem Rundweg sowie zahlreiche Sportanlagen,

Hallenbad, Tennisplätze, Schießstätten, Bundeskegelbahnen,

Kur- und Bürgerpark mit Brotzeithütte, Klimapavillon, Kneipp-

Anlage, Turm „Pinocchio“, „Rocco-Park“ und Seerosenteich

bieten großartige Möglichkeiten für eine optimale Freizeitgestaltung

und Erholung. Hotellerie und Gastronomie runden mit einem

breiten Angebot die Infrastruktur ab.

Hauzenberg als mögliches Mittelzentrum ist als Schwerpunktort

bestrebt, die Wohn- und Wirtschaftsstruktur weiter voranzubringen.

Das Schulwesen decken Grundschulen, eine Sport-Hauptschule,

Realschule und ein Förderzentrum ab. Seniorenheim,

Langzeitpflegeheim und Sozialdienste nehmen sich um die sozialen

Bedürfnisse in der Stadt an. 120 Vereine und Organisationen

stehen für „Leben“ in der Stadt.

Qualifizierte Fachgeschäfte und zahlreiche Einkaufsmärkte beleben

das öffentliche Geschehen. Ein Bummel über den Wochenmarkt

hat seine eigene Atmosphäre. Das Medizinische Versorgungszentrum

als „kleines Krankenhaus“, Allgemein- und Fachärzte

sowie zwei Apotheken widmen sich der Gesundheit unserer

Bürger. Schwerpunktfeuerwehr und örtliche Bereichswehren

sorgen mit der BRK-Kreisstelle, Berg- und Wasserwacht und der

Landespolizei-Inspektion für die Sicherheit der Bürger.

Zum Pfingst-Open-Air darf Hauzenberg Tausende von Besuchern,

vor allem junge Menschen aus vielen Regionen und Ländern begrüßen.


63

Landkreis Passau


64

Landkreis Passau

Pocking ist die Einkaufsstadt im niederbayerischen Bäderdreieck

Bad Füssing/Bad Griesbach/Bad Birnbach. Sie liegt ca. 30 km

südöstlich der Dreiflüssestadt Passau entlang der österreichischen

Grenze. Die verkehrsgünstige Lage an der A3, der B12

und der Bahnlinie München – Passau trägt ebenso zum wirtschaftlichen

Erfolg bei wie das nur fünf Kilometer entfernte Bad

Füssing als Europas größtes Thermalbad. Nach Bad Griesbach

– Europas größtem Golf-Zentrum – sind es nur zehn Kilometer.

Der dritte Ort im Bunde, Bad Birnbach, befindet sich in 20 Kilometer

Entfernung.

Pocking ist eine Stadt der kurzen Wege. Gäste und Einwohner

erreichen in unmittelbarer Nähe Einkaufszentren, Fachgeschäfte,

Hotels, Gaststätten, Cafés, Pils- und Tanzbars, Kino, Post,

Ärzte, Fachärzte, Apotheken und Banken. Die teils verkehrsberuhigte

Stadtmitte bietet zudem Parkplätze in großer Zahl.

Aber auch die Freizeit kommt nicht zu kurz: zwei Naturfreibä-

Stadt Pocking

1. Bürgermeister: Josef Jakob

Stadt Pocking

Simbacher Straße 16

94060 Pocking

Telefon: 0 85 31/7 09-0

Telefax: 0 85 31/7 09-24

E-Mail: info@pocking.de

Internet: www.pocking.de

der, ein Hallenbad mit Sauna und Dampfgrotte, das Nordic-

Walking-Zentrum „Pockinger Heide“, Speedway-, Fußball- und

Leichtathletikanlagen, Asphaltstockbahnen, Kinderspielplätze,

Tennis, Squash, Angeln sowie eine Bücherei sind in Pocking zu

finden. In der Stadtbücherei ist zudem die historische Dauerausstellung

„Drehscheibe Pocking“ zu sehen. Diese zeigt historische

Fundgegenstände der vormals in Pocking angesiedelten

Kelten, Römer und Bajuwaren.

Die rund 15.000 Einwohner fühlen sich in ansprechenden Wohngebieten

und eingebunden in ein reges Vereinsleben wohl. Sieben

Kindergärten, ein sonderpädagogisches Förderzentrum,

zwei Grundschulen, eine Hauptschule sowie das Wilhelm-Diess-

Gymnasium bieten dem Nachwuchs optimale Ausbildungsmöglichkeiten.

Auch die Erwachsenenbildung kommt dank der Volkshochschule

nicht zu kurz.

Auf dem Bild sieht man den Pockinger Stadtplatz.


Wandern im Rottal

65

Landkreis Passau


66

Landkreis Passau

2007 ausgezeichnet mit dem Qualitätspreis „Wirtschaftsfreundliche

Gemeinde“

„...historisch und doch modern; Mittelzentrum an der Mündung

der Vils und der Wolfach in die Donau, eine typisch niederbayerische

Stadt, die Althergebrachtes bewahrt – und noch an vielen

Stellen ihre nun schon über 1200-jährige Geschichte spüren

lässt, aber auch ein modernes Schul- und Einkaufszentrum, das

sich in den letzten Jahren einen sehr guten Namen im ostbayerischen

Raum gemacht hat“, diese Charakterisierung fasste der

Stadtrat der Stadt Vilshofen zusammen, indem er das Logo der

Stadt mit der Bezeichnung „Vilshofen – Am Fluss der Zeit“ versah.

Am Fluss – Donau, Vils und Wolfach –, an dem Vergangenheit

und Zukunft also zusammentreffen.

Heute ist die Stadt berühmt für ihr „Donau in Flammen“, das

alljährlich an und auf der Donau Anfang Juli stattfindet und ihren

„Schwimmenden Christkindlmarkt“ an zwei Wochenenden

Anfang Dezember.

Aktive Wirtschaftsförderung sowie das Erschließen und Anbieten

attraktiver Gewerbe- und Wohnbaugebiete ist eines der wichtigsten

Anliegen der Stadt. Hochwertige Areale mit günstigen

Grundstückspreisen, guten Förderbedingungen und sehr guter

Verkehrsanbindung werden und können auch weiterhin von der

Stadt angeboten werden. Von entscheidender Bedeutung für die

wirtschaftliche Entwicklung Vilshofens ist die gute verkehrsmäßige

Erschließung. Durch Vilshofen führen Bundes-, Staats- und

Kreisstraßen. In sechs Kilometern Entfernung führt die Autobahn

Stadt Vilshofen

an der Donau

1. Bürgermeister: Hans Gschwendtner

Stadtverwaltung

Stadtplatz 27

94474 Vilshofen an der Donau

Telefon: 0 85 41/20 80

Telefax: 0 85 41/20 81 90

E-Mail: info@vilshofen.de

tourismus@vilshofen.de

Internet: www.vilshofen.de

Internet-TV: www.vof-tv.de

A3 vorbei, die bequem und schnell zu erreichen ist. Personenund

Gütertransport ist sowohl durch Bahnlinie und -hof, Schifffahrtsmöglichkeiten

und den Verkehrsflugplatz Vilshofen kein

Problem. Durch diese Voraussetzungen ist Vilshofen ein Geheimtipp

für Industrie und Gewerbe.

Häuslebauern werden optimale Bedingungen geboten, indem

die Stadt genügend Wohnbaugebiete in jedem Ortsteil und zu

vernünftigen Preisen anbietet.

„Kulturhochburg“, diese Bezeichnung wird der Stadt im Landkreis

und weit darüber hinaus auf den Leib geschrieben. Die

„Skulpturen in der Altstadt“, die Stadtgalerie im historischen

Stadtturm, der Salzstadel, das „Atrium“ beim Gymnasium Vilshofen

als kultureller Treffpunkt von Kaberett bis Klassik und vieles

mehr machen die Stadt bekannt und laden zu Kunst und

Kultur ein. Die Stadt ist zwar kein typischer Fremdenverkehrsort,

aber mit „Sanftem Tourismus“ bieten wir Radfahrern, Schiffswanderern,

Segel- und Motorfliegern einen angenehmen Aufenthalt

in Vilshofen. Erholen kann man sich in der Natur oder im

Erholungszentrum Vilshofen mit Frei-, Hallen- und Solebad,

Dampfkammer und Saunalandschaft sowie im Freibad Pleinting.

Der einfachste Weg, Vilshofen an der Donau kennen zu lernen,

ist es, die liebenswerte Stadt zu besuchen: persönlich oder im

Internet unter www.vilshofen.de. Dort findet man nicht nur Information,

sondern auch einen herrlichen Video-Clip, aktuelle

Fotogalerien, Webcams und das einzigartige Internetfernsehen

www.vof-tv.de.


Vilshofener Anzeiger

Aboservice

Anzeigen

Leserreisen

Redaktion Vilshofen

Kapuzinerstraße 20

94474 Vilshofen

Tel. (0 85 41)9 661-0

red.grafenau@pnp.de

DIE Adresse für

Mode

Mode

Mode

und

Kapuzinerstraße 20

94474 Vilshofen

Tel. (0 85 41)9 661-0

gst.grafenau@pnp.de

Ticketservice

Tel. (0 85 86)97 27-0

Abo · Probe-Abo

Tel. (08 51) 802-509

josef.liebl@pnp.de

Schuhe

Schuhe

Schuhe

im Landkreis Passau!

Hösamer Feld 10 (neben Kaufland)

94474 Vilshofen a. d. Donau

Tel. 0 85 41/91 67 42

Kloster Schweiklberg.

Benediktiner-Abtei Schweiklberg

- Erneuerte Abteikirche im Jugendstil

mit einem großen Orgelwerk

- Chorgebet der Mönche

- Arbeit für die Weltmission: Unterstützung

der Missionare und ihrer

Projekte

- „Schwarz-Afrika-Museum“ mit

Kultgegenständen und Masken verschiedener

Stämme

- Klosterladen

mit kleiner Cafeteria

94471 Vilshofen • Postfach 240 • Tel. (0 85 41) 209-0

Fax (0 85 41) 209-219 • Internet: www.schweiklberg.de

- „Schweiklberger Geist“:

Herstellung und Vertrieb

- Gärtnerei: Verkauf von

Pflanzen, Gemüse und Obst

- Realschule für Knaben (R 6)

mit Tagesheim

- St. Beda-Haus: religiöse und

berufliche Fortbildung

67

Landkreis Passau


68

Landkreis Passau

Aidenbach (345 m) mit seinen rund 3.100 Einwohnern ist ein

großzügig angelegter Marktflecken, der in einem waldreichen

niederbayerischen Hügelland eingebettet liegt.

Der Ort kann auf eine über tausendjährige Geschichte zurückblicken.

„...aecclesiam unam, quae dicitur Eitinbach, cum omni

utilitate...“ heißt es in der Urkunde, die Papst Alexander II. am

3. März 1073 ausfertigen ließ und in der der Name der Ortschaft

Aidenbach erstmals schriftlich überliefert wird. Mit dieser Urkunde

bestätigte der Papst den Besitzstand des von Bischof Altmann

von Passau gegründeten Augustiner-Chorherrenstifts

Sankt Nikola. Zu dieser Erstausstattung des später sehr bedeutenden

Klosters zählte auch „eine Kirche, die Aidenbach genannt

wird, mit allem Nutzen“. Die Urkunde wird im Bayerischen Hauptstaatsarchiv

in München aufbewahrt; sie trägt die Signatur KU

(Kloster-Urkunde) Passau – St.-Nikola 1. Historische Berühmtheit

hat Aidenbach durch die Bauernaufstände im Jahre 1705/06

erlangt, ganz besonders durch die „Aidenbacher Bauernschlacht“

am 8. Januar 1706. Denkmäler auf dem Handlberg,

dem Kleeberg und in Reschendobl sowie das Freilichtspiel

„Lieber bairisch sterben ... Aidenbach 1706“ erinnern an diese

Begebenheit.

Als Markt mit Tradition kommen in Aidenbach althergebrachte

Feste und Veranstaltungen nicht zu kurz. Im Veranstaltungskalender

haben der bekannte Georgiritt, große Märkte wie der

Christi-Himmelfahrtsmarkt und das weithin bekannte und beliebte

Volksfest ihre festen Termine.

Markt Aidenbach

1. Bürgermeister: Walter Taubeneder

Markt Aidenbach

Marktplatz 18

94501 Aidenbach

Telefon: 0 85 43/9 60 30

Telefax: 0 85 43/96 03 30

E-Mail: info@aidenbach.de

Internet: www.aidenbach.de

Das Gemeindegebiet, bis vor ca. 30 Jahren nur aus dem eigentlichen

Ortskern bestehend, wurde durch Gebietsreform und Eingemeindungen

flächenmäßig erheblich erweitert. Fast zwei Dutzend

kleinere Ortschaften und Weiler kamen hinzu. Die Fläche

der Marktgemeinde beträgt nunmehr 17,11 Quadratkilometer.

Die Attraktivität Aidenbachs ist unbestritten, was auch die Einstufung

als Unterzentrum im Jahre 1993 unterstreicht. Nicht zuletzt

dürfte hierbei die Vielzahl und Qualität der vorhandenen

Grundversorgungseinrichtungen wie z. B. Apotheke, Kindergarten,

Hauptschule etc. mit den Ausschlag gegeben haben. Im November

1995 eröffnete in Aidenbach Ostbayerns erste Reha-Klinik

für Geriatrie.

Bereits im Jahre 1967 wurde dem Markt Aidenbach das Prädikat

„Staatl. anerkannter Erholungsort“ verliehen. Auch im Wettbewerb

um den schönsten Ort im Landkreis hat Aidenbach mehrfach

mit großem Erfolg teilgenommen.

Der Klosterwinkel im Passauer Land, hier präsentieren sich die

Gemeinden – Aidenbach, Aldersbach, Beutelsbach, Fürstenzell,

Haarbach und Ortenburg als neue Tourismusgemeinschaft.

Die ausgeprägte Wirtschaft, wie. z. B. die Vielzahl von Handwerksbetrieben,

das hohe Dienstleistungsangebot in allen Bereichen,

günstige Verkehrsverbindungen, ein großzügiges Bauund

Gewerbegebiet und die noch intakte Umwelt bilden die

Grundlage für ideale Lebensbedingungen.


In den südlichen Ausläufern des Bayerischen Waldes, auf der so

genannten Sonnenterrasse liegt inmitten einer abwechslungsreichen

Mittelgebirgslandschaft der staatlich anerkannte Luftkurort

Eging a.See. Wiesenhänge, Täler und bewaldete Bergrücken

wechseln sich in der bäuerlich geprägten Kulturlandschaft

ab.

Als anerkanntes Kleinzentrum und aufstrebender Urlaubsort ist

der Markt stets bestrebt, die Wohn- und Wirtschaftsstruktur zu

erweitern und zu verbessern. Durch die kurze Verkehrsanbindung

an die BAB A 3, mit einem großen Gewerbe- und Industriegebiet,

ausreichender Bauplatzausweisung, Kindergarten, Grundund

Hauptschule, Kinderspielplätze, Pfarrzentrum, Arztpraxen,

Apotheken, Friseuren, Metzgereien, Bäckereien, Lebensmittelgeschäften,

Geldinstituten, fertig gestellter Kanalisation und zentraler

Wasserversorgung, einem modernst ausgestatteten Bauhof

und der Feuerwehr sind alle notwendigen Einrichtungen für

eine ausgewogene Infrastruktur vorhanden.

Auch im Bereich Fremdenverkehr hat Eging a.See so einiges zu

bieten. Die Westernstadt Pullman-City, die heuer ihr zehnjähriges

Bestehen feiern kann, lockt alljährlich mehr als eine Million

Besucher an und bietet spannende Unterhaltung für die ganze

Familie. Auf dem rund 20 ha großen Areal erleben die Besucher

ein unvergessliches Westernfeeling und Lagerfeuerromantik pur.

Die absolute Attraktion ist die American History Show, in der

verschiedene Epochen der amerikanischen Geschichte detailgetreu

nachempfunden werden.

Markt Eging a.See

Staatlich anerkannter Luftkurort

1. Bürgermeister: Georg Stadler

Gemeindeverwaltung Eging a.See

Prof.-Reiter-Straße 2

94535 Eging a.See

Telefon: 0 85 44/96 12-0

Telefax: 0 85 44/96 12-21

E-Mail: poststelle@eging.bayern.de

tourist-info@eging.bayern.de

Internet: www.eging.de

Der Eginger See zählt zu den wenigen Naturbadeseen der

Region und gilt auch als ausgesprochener Geheimtipp für die

Sommermonate. 15 ha Wasserfläche und ein mediterraner Sandstrand

sowie die 5 ha große Liegewiese, die Wellenwasserrutsche,

ein Abenteuerspielplatz, ein Beach-Volleyballplatz,

eine große Schwimminsel und der Bootsverleih garantieren

ein grenzenloses Badevergnügen.

Ganzjähriges Badevergnügen verspricht die Eginger Sonnen-

Therme. Mit ihren Wohlfühlangeboten für Körper und Seele bietet

sie Regeneration für den Kurgast, Fitness für den Gesundheitsbewussten

und Freizeitspaß für die ganze Familie. Ob im

Bewegungsbecken, Solebecken, Granitfelsenbad, Whirlpool oder

Außenbecken, hier findet jeder Entspannung und Erholung. Körper,

Geist und Seele kann man in der großen, neu angebauten

Granitsaunalandschaft verwöhnen.

Das Therapeutenteam der gemeindeeigenen Massage- und Wellnesspraxis

in der Sonnen-Therme bietet heilsame und wohltuende

Behandlungstherapien und Wellnessanwendungen an.

Ein 4 km langer Themenwanderweg verläuft mit seinen zwanzig

Stationen rund um den Eginger See und verrät Faszinierendes

und Informatives über die Themen Wald und Granit im Bayerischen

Wald.

Auf weiteren 100 km markierten Wanderwegen kann jeder nach

Lust und Laune die nähere und weitere Umgebung erkunden.

Zwei malerisch angelegte Kurparks laden ein zum gemütlichen

Spaziergang und rund um den herrlich gelegenen Eginger See.

69

Landkreis Passau


70

Landkreis Passau

„In dieser Landschaft ist italienisches Element spürbar“, schrieb

ein bekannter Maler um die Jahrhundertwende. In der Tat: Landschaft

und Kunstwerke gehen hier eine glückliche Verbindung

ein.

Der 700 Jahre alte Markt Fürstenzell liegt im waldreichen Hügelland

zwischen Donau und Inn. Eine mächtige Doppelturm-Fassade

prägt mit der Zisterzienser-Klosteranlage den Hauptort, der

sich als Unterzentrum zu einem geschäftlichen und schulischen

Mittelpunkt des südlichen Landkreises entwickelt hat. Die Nähe

zur Kreisstadt Passau und zu den Thermalbädern Füssing und

Griesbach, ein ausgewogenes Arbeitsplatzangebot, ausgezeichnete

ärztliche Versorgung sowie das „Erfinder“-Gymnasium der

Maristenschulstiftung üben eine wachsende Anziehungskraft

aus, der die Marktgemeinde mit der Ausweisung attraktiven Baulandes

begegnet.

Kurzportrait: Marktgemeinde Fürstenzell

79,5 qkm Fläche

122 Ortschaften

Fürstenzell:

Pfarrkirche v. J. M. Fischer

Rokoko-Bibliothek mit Werken von Josef Deutschmann,

klassizistischer Festsaal u. v. a. Kunstwerke

Allgemein- und Fachärzte, Zahnärzte, Apotheken, Heilpraktiker

Markt Fürstenzell

1. Bürgermeister: Franz Lehner

Marktgemeinde Fürstenzell

Marienplatz 7

94081 Fürstenzell

Telefon: 0 85 02/8 02-0

Telefax: 0 85 02/8 02 42

E-Mail: info@fuerstenzell.de

Internet: www.fuerstenzell.de/

Kindergärten, Grund-, Haupt-, Heimvolksschule, Gymnasium,

große Sport- und Tennisanlagen, Flugplatz,

Fallschirmspringer-Schule,

Schießanlagen, Reit- und Wanderwege

Ortsteil Bad Höhenstadt:

Ehem. Wallfahrtskirche, Sportanlagen, Reiten,

Urlaub auf dem Bauernhof

Kindergarten, Schwefelquelle

Ortsteil Engertsham:

Sportanlagen, Grundschule/Kindergarten, Reiten

Ortsteil Altenmarkt:

Aussichtspunkt „Platte“

Wanderwege, Wallfahrtskapelle Heiligenbrunn, Sportanlagen,

Grundschule/Kindergarten

Die Marktgemeinde liegt im Schnittpunkt mehrerer Staatsstraßen

und ist durch die nahen Autobahnausfahrten der A 3

(Passau Mitte und Passau Süd) optimal an das Straßennetz

angebunden.

Die Rottalbahn (Mühldorf-Passau) erschließt die Ortsteile

Engertsham, Bad Höhenstadt und Fürstenzell-Aspertsham.


94081 Fürstenzell • Tannenweg 5

Tel.08502/5208•0171/7974202

MODE RÖHRNER

Ihr Fachgeschäft

für

Damen- und Herrenmode

in Fürstenzell

�m

EDV-Komplettlösungen

��������������������

a�

m/a EDV-Komplettlösungen GmbH

Irsham 68 •

94081 Fürstenzell

Tel: (0 85 02) 91 59-0

Fax: (0 85 02) 91 59-25

Mail: info@ma-edv.com

www.ma-edv.com

Beratung und Service

Systembetreuung

Hard-/ und Softwarevertrieb

Netzwerke

Voice-over-IP Lösungen

EXCELLENT

PARTNER

71

Landkreis Passau


72

Landkreis Passau

Zwischen der Donau und der Bundesautobahn A3 erstreckt sich

die heutige Marktgemeinde Hofkirchen.

In 56 Ortsteilen leben rd. 3.700 Einwohner auf 32,70 Quadratkilometern.

Die Marktgemeinde Hofkirchen hat sich in den letzten Jahren zu

einer schönen Wohngemeinde mit guter Infrastruktur zwischen

den Zentren Passau und Deggendorf entwickelt.

Der Markt Hofkirchen bietet folgende Infrastruktur: Grundschule

in Hofkirchen, Grund- und Teilhauptschule in Garham, Rathaus,

Bauhof, Recyclinghof, zwei Kindergärten, Kinderspielplätze,

beheiztes und unbeheiztes Freibad, Tennisplätze,

Bootshafen, Campingplatz, Kanalisation, Kläranlagen, zentrale

Wasserversorgung, prakt. Arzt, Zahnärzte, Tierarzt, Banken, Postagentur,

Lebensmittelmärkte, Metzgereien, Bäckereien usw. Die

Markt Hofkirchen

1. Bürgermeister: Willi Wagenpfeil

Markt Hofkirchen

Rathausstraße 1

94544 Hofkirchen

Telefon: 0 85 45/97 18-0

Telefax: 0 85 45/97 18-28

E-Mail: info@hofkirchen.de

Internet: www.hofkirchen.de

waldreiche Gegend bietet Ruhe und Erholung. 200 Betten in privaten

Unterkünften, Ferienwohnungen, Pensionen oder Gasthöfen

stehen zur Verfügung. Bei Hofkirchen befindet sich eine der

größten Kriegsgräberstätten in Bayern. 2.747 Gefallene fanden

hier ihre letzte Ruhestätte.

Romantischer Zeuge der Geschichte ist die Burgruine Hilgartsberg.

Der Markt Hofkirchen verfügt für private Eigenheime über zwei

voll erschlossene Baugebiete. Das Baugebiet „Hochfeld Ost II“

liegt in ruhiger und sonniger Westhanglage direkt in Hofkirchen.

Am westlichen Ortsrand von Garham erschloss sich das Baugebiet

„Garhamer Feld I“, das derzeit ebenfalls noch über freie

Parzellen verfügt.


�������� "��������$ �������� ����������������" ��������

/;/6,/1/,��������/8 +6��������+��������

1. Bürgermeister: Willi Wagenpfeil

Gemeindeverwaltung

Rathausstraße 1, 94544 Hofkirchen

Tel.: 08545 / 97 18 0 Fax: 08545 / 97 18 28

info@hofkirchen.de www.hofkirchen.de

• Lage: direkt an der Autobahn (BAB

A 3) – Anschlußstelle Garham

• Erschließung im Jahr 2007

• Nutzfläche von 4,5 Hektar; die

Flächen können bedarfsgerecht

aufgeteilt werden

• Betriebsleiterwohnung ist zulässig

• GA-Förderprogramm mit

Investitionszuschüssen bis zu 35 %

• Anfragen an den 1. Bürgermeister,

Herrn Willi Wagenpfeil

Tel.: 08454 / 97 18 26 oder

0175 / 2 56 76 22

+91/,��������/8 ��������30����������������6-��������/2 ����������������3-��������0/��������. 78 ������������������������ +91/,��������/8 +6��������+�������� �������� +6��������+��������/6 /��������. ����������������

• Lage: ruhige und

sonnige Westhanglage

direkt in Hofkirchen

• Preise voll erschlossen

unter 48,00 Euro/m²

• Parzellengröße

von 720 m² bis 837 m²

• Anfragen an den

Frau Gisela Schiller

Tel.: 08454 / 97 18 13

• Lage: ruhige und sonnige

Lage am westlichen

Ortsrand von Garham

• Preise voll erschlossen

unter 46,00 Euro/m²

• Parzellengröße

von 718 m² bis 976 m²

• Anfragen an den

Frau Gisela Schiller

Tel.: 08454 / 97 18 13

73

Landkreis Passau


74

Landkreis Passau

Die Ortschaft Hutthurm kann ihre Geschichte bis ins Mittelalter

zurückverfolgen. Die erste schriftliche Überlieferung aus dem

Jahre 1075, die Stiftungsurkunde von St. Nicola, belegt, dass

Hutthurm bereits zu dieser Zeit selbständige Pfarrei war. Seine

heutige Form erhielt der Markt Hutthurm durch die Eingliederung

der ehemaligen Gemeinden München und Prag im Zuge der

Gebietsreform 1972. Im derzeitigen Gemeindegebiet von 3.716

ha leben knapp 6.000 Einwohner.

In den letzten Jahren konnte der Markt Hutthurm eine enorme

Aufwärtsentwicklung und damit auch wesentliche strukturelle

Verbesserungen in sämtlichen Bereichen erzielen, so dass sich

die früher fast ausschließlich landwirtschaftlich strukturierte Gemeinde

zu einem leistungsfähigen Wirtschafts-, Verwaltungs-,

Schul- und Verkehrszentrum entwickelte.

Die Einstufung des Doppelortes Hutthurm/Büchlberg als Unterzentrum

dokumentiert diese Zentralität.

Am Ort sind alle notwendigen Einrichtungen der Daseinsvorsorge

angesiedelt: Kindergärten, Hauptschule, Volkshochschule,

zwei Allgemeinärzte, eine chirurgische Praxis, ein Internist, ein

Frauenarzt, zwei Zahnärzte, zwei Heilpraktiker, zwei Praxen für

Physiotherapie, logopädische Praxis, Apotheke, Pflegeheim, zwei

Banken, Postagentur, zahlreiche Einkaufsmärkte und Fachgeschäfte.

Im Erholungsgebiet Südlicher Bayerischer Wald gelegen, verfügt

Hutthurm über gute Straßen- (Bundesstraße B 12 Passau – Freyung

sowie Autobahnzubringer) und Busverbindungen. Breit ge-

Markt Hutthurm

1. Bürgermeister: Hermann Baumann

Markt Hutthurm

Marktplatz 2

94116 Hutthurm

Telefon: 0 85 05/90 01-0

Telefax: 0 85 05/90 01-16

E-Mail: markt-hutthurm@hutthurm.de

Internet: www.hutthurm.de

fächerte Sport- und Erholungsmöglichkeiten (Ilztal, Flusslandschaft

des Jahres 2002/2003) machen die Gemeinde zu einem

attraktiven Wohn- und Urlaubsort.

Wappenbeschreibung:

In Silber auf grünem Dreiberg ein schreitender roter Wolf.

Wappengeschichte:

Der rote Wolf ist aus dem alten Wappen des Hochstifts Passau

übernommen, zu dem der Markt Hutthurm bis zur Säkularisation

1803 gehörte. Hutthurm war ein ungefreiter Markt und hatte

lediglich seit 1525 das Recht, Jahr- und Wochenmärkte abzuhalten.

Die eigene Siegelführung ist erst für die bayerische Zeit

und nach 1812 anzunehmen. Das älteste Siegel aus dem 19. Jahrhundert

trägt noch den alten Ortsnamen Huttern.

Farbige Wappenabbildungen gibt es erst seit Ende des 19. Jahrhunderts.

Zur Unterscheidung von anderen niederbayerischen Ortswappen

mit dem Passauer Wolf genehmigt König Ludwig III. im Jahr 1915

die Hinzufügung eines grünen Dreibergs, der die Höhenlage des

Marktes versinnbildlichen soll.


Raumgestaltung

individuell & kreativ

Architektur betonen, Räume wirken lassen –

das „Atelier Kaltenecker – Kunst & Malerei

& Gestaltung“ schafft mit einem großen

Spektrum an Gestaltungstechniken für Innen-

und Außenflächen das ganz besondere Ambiente.

Ideal für öffentliche Einrichtungen, Gastronomie, Privat-,

Geschäfts- und Konferenzräume u. v. a. m.

Atelier Kaltenecker

Hutthurmer Straße 6a

94116 Hutthurm

Tel. 08505/4428

www.atelier-kaltenecker.de

75

Landkreis Passau


76

Landkreis Passau

Der sich über eine Gesamtfläche von 2.554 ha erstreckende Markt

Kößlarn ist eingebettet in das landschaftlich reizvolle Hügelland

zwischen Rott und Inn und liegt zentral inmitten des Bäderdreiecks

Bad Füssing, Bad Griesbach und Bad Birnbach.

Der ruhige, idyllische Markt verfügt – mit modernem Rathaus,

Bauhof, Recyclinghof, Grundschule, Kindergarten, zwei Ärzten,

Zahnarzt, Apotheke, Wasserversorgungsanlage, Kanalisation mit

Kläranlage und drei Ortsfeuerwehren mit drei Tragkraftspritzenfahrzeugen

und einem modernen Löschgruppenfahrzeug LF 16

– über alle notwendigen Einrichtungen für eine ausgewogene

Infrastruktur. Mit einem Lebensmittelgeschäft, Bäckereien, Metzgereien,

sonstigen Einzelhandelsgeschäften sowie kleineren

Handwerksbetrieben ist außerdem die tägliche Daseinsversorgung

gewährleistet. Gutbürgerliche Gasthäuser mit Pensionsbetrieb

und „Urlaub auf dem Bauernhof“ ermöglichen auch Familien

mit Kindern einen preisgünstigen Urlaub.

Die nahe gelegenen Wälder, darunter der weitläufige „Grafenwald“,

laden auf markierten Wanderwegen zu ausgedehnten Spaziergängen

und Wanderungen ein. Außerdem bieten ein Fußballplatz

mit Sommerstockbahn, Tennisplätze und Kinderspielplätze

ausreichende Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung und Erholung.

Besonders sehenswert ist die gotische Wallfahrtskirche mit

vollständig erhaltener Wehranlage und einer sehenswerten barocken

Innenausstattung.

Kößlarn hat eine jahrhundertealte Wallfahrtsgeschichte. Die

aus dieser Zeit angesammelten Kunst- und Kulturschätze sollen

Markt Kößlarn

1. Bürgermeister: Franz Holub

Markt Kößlarn

Marktplatz 25

94149 Kößlarn

Telefon: 0 85 36/96 17-0

Telefax: 0 85 36/96 17-20

E-Mail: info@koesslarn.de

Internet: www.koesslarn.de

einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. In den

Räumen der Wehranlage entsteht ein Kirchenmuseum, das im

Herbst 2007 eröffnet wird. Sehenswürdigkeiten von Rang sind

die „Silbermadonna“ von dem Passauer Goldschmied Baltasar

Waltenberger aus dem Jahr 1488 und ein aus der gleichen Zeit

stammender Palmesel, ein gotisches Messgewand und die barocken

Krippenfiguren aus der Schwanenthaler-Werkstatt.

Von jahrhundertealtem christlichen Brauchtum zeugen das über

eine 300-jährige Tradition verfügende Kößlarner Erntedankfest,

das jedes Jahr am zweiten Sonntag im September stattfindet

und in dessen Mittelpunkt Kindergruppen in farbenprächtigen

Trachten und Kostümen alter Gewerbe und Zünfte stehen sowie

die Palmprozession am Palmsonntag, in der eine Nachbildung

des spätgotischen Palmesels mitgeführt wird.


Genießen Sie erholsame Urlaubstage in unserem staatlich anerkannten

Erholungsort Obernzell (260–600 m), der ehemaligen

Sommerresidenz der Passauer Bischöfe.

Der traditionsreiche Markt Obernzell, der für sein historisches

Ortsbild mit vielen bunten Häuserfassaden bekannt ist, lädt zum

Bummel ein.

Besuchen Sie das fürstbischöfliche Schloss mit Zweigmuseum

des bayerischen Nationalmuseums für Keramik und lassen Sie

sich bei einer Führung die Geschichte des Marktes mit der doppeltürmigen

Rokoko-Pfarrkirche aufzeigen.

Entspannen Sie bei einem Spaziergang an der Donau-Uferpromenade,

bei einer Schifffahrt oder nehmen Sie an einer geführten

Wanderung teil.

Die besondere Lage Obernzells – die Nähe zu Graphitvorkommen

und die Donau als Transportweg – verhalfen Obernzell schon

früh zu einer florierenden Wirtschaft. Insbesondere durch die

Herstellung von Schmelztiegeln und durch die Funktion als Umschlagplatz

für den Handel mit Waren wie z. B. Salz, Leder, Textilien,

kamen die Bürger Obernzells zu Wohlstand.

Diese große geschichtliche Vergangenheit führte auch zu einer

besonderen baugeschichtlichen Bedeutung. Hierdurch, ebenso

wie durch die schöne Lage im Donautal mit dem milden Klima

wurden bereits früh Reisende auf den Ort aufmerksam. Entdeckt

haben den Erholungsort auf diesem Erdenfleck schon die

Fürstbischöfe von Passau vor mehr als 700 Jahren, als sie Obernzell,

einem ihrer Hauptorte anno 1263 alte Privilegien bestätig-

Markt Obernzell

Staatlich anerkannter Erholungsort

1. Bürgermeister: Manfred Riedl

Gemeindeverwaltung

Marktplatz 42

94130 Obernzell

Telefon: 0 85 91/91 16-0

Telefax: 0 85 91/91 16-1 50

E-Mail: info@obernzell.de

Internet: www.obernzell.de

ten und unter ihrer Herrschaft (1217–1803) ein Schloss erbauten

und es über Jahrhunderte als Sommerresidenz benutzten.

Ein Glücksfall war es, dass der Freistaat Bayern das Schloss erwarb

und eine Zweigstelle des Bayerischen Nationalmuseums

errichtete. Das Museum, das Keramik von ihren Anfängen in der

Jungsteinzeit bis in die Gegenwart zeigt, lädt nicht nur an Regentagen

zum Besuch ein.

Nahezu perfekt ist die Infrastruktur im Donaumarkt mit vielen

Arztpraxen, Altenheim, Kindergarten, Arbeitsamt und Donaufähre,

die eine Brückenfunktion ins benachbarte Österreich erfüllt.

Für Urlaubsgäste wie Einheimische attraktiv ist das breit gefächerte

Sport- und Freizeitangebot in der Gemeinde Obernzell.

Besonderheiten sind der Bootshafen, Tennis- und Squash-Anlagen

sowie das neu errichtete Freibad.

Kulturell zählt Breite und Qualität: Marktkapelle, Liedertafel oder

der Kinderchor „Donauspatzen“ lassen musikalisch kaum Wünsche

offen. Aber auch in der bildenden Kunst gibt es viele Aktivitäten

in Obernzell.

Viele Feiern und Feste der Vereine sorgen zudem dafür, dass

den Menschen nie langweilig wird.

77

Landkreis Passau


78

Landkreis Passau

Der südlich der Donau gelegene Markt Ortenburg kann ebenso

wie sein Umland auf eine bewegte und interessante Geschichte

zurückblicken, die im Wesentlichen von den gleichnamigen

Grafen von Ortenburg bestimmt wurde. Bereits nach 1100 bauten

sich die Grafen ihre Burg über dem Ort und herrschten reichsunmittelbar

bis 1805. Die Reichsunmittelbarkeit war es dann

auch, die 1563 die Durchführung der Reformation und Einführung

der Lehre Luthers in Ortenburg ermöglichte. Über Jahrhunderte

hinweg blieb Ortenburg die einzige evangelische Enklave

im ansonsten katholischen Altbayern.

Das Wappen des Marktes Ortenburg, ein silberner Wechselzinnenbalken

auf rotem Grund, war das uralte Wappenzeichen der

Grafen von Ortenburg.

Die Gebietsreform eröffnete dann Ortenburg und den umliegenden

Orten eine neue Perspektive. Offen und zukunftsorientiert

schuf man die Voraussetzungen für ein lebendiges

Gemeinwesen. Selbstverständlich sind im Unterzentrum Ortenburg

alle notwendigen Dienstleistungseinrichtungen vorhanden.

Drei Kindergärten bieten jedem Kind einen Kindergartenplatz.

Die Grundschule Neustift und die Volksschule in Ortenburg

stellen die Basis für die schulische Ausbildung dar. Zwei

6-stufige Realschulen in der Gemeinde (kirchliche Träger) eröffnen

den Weg für die weitere Schulbildung und wirken weit

in das Umland hinein.

Einen Schwerpunkt sieht die Gemeinde nach wie vor in der

Förderung der heimischen Wirtschaft und Ansiedlung neuer

Markt Ortenburg

1. Bürgermeister: Reinhold Hoenicka

Markt Ortenburg

Am Stausee 1

94496 Ortenburg

Telefon: 0 85 42/1 64-0

Telefax: 0 85 42/1 64-50

E-Mail: info@ortenburg.de

Internet: www.ortenburg.de

Betriebe. Die Rohstoffgewinnung (Kies- und Granitvorkommen)

haben in Ortenburg eine große Bedeutung.

Die Ausweisung von bezahlbarem Baugrund für Bauwillige ist

ebenso Ziel wie umfangreiche Umweltschutzmaßnahmen (z. B.

Renaturierung der Wolfach, Förderung von Landschafts- und

Naturschutz). Schon seit über 100 Jahren spielt der Tourismus

in Ortenburg eine Rolle. Entsprechend stehen auch verschiedene

Freizeitangebote für Gemeindebürger und Gäste zur Verfügung.

Angefangen vom Schlossmuseum über die Gemeindebücherei,

Wildpark und Vogelpark sowie die großzügige Freizeitanlage

mit beheiztem Schwimmbad, Tennis, Reiten bis hin zu zahlreichen

sehenswerten Baudenkmälern hat Ortenburg eine kulturelle

Ausstrahlung weit über den eigenen Gemeindebereich hinaus.

Zusammen mit den Nachbargemeinden Aidenbach, Aldersbach,

Beutelsbach, Fürstenzell und Haarbach hat sich die Gemeinde

Ortenburg zur Tourismusgemeinschaft „Klosterwinkel im Passauer

Land“ zusammengeschlossen. Ein besonderer Anziehungspunkt

ist hier die Wallfahrtskirche Sammarei im gleichnamigen

Ortsteil, die alljährlich Ziel vieler Wallfahrer und Kunstfreunde

ist.

Ortenburg ist auch Drehort für die beliebte Fernsehserie des

ZDF „Forsthaus Falkenau“ und dient als Kulisse für den Filmort

„Küblach“.


Foto: Jörg Schlegel

Im Isar-Inn-Hügelland zwischen der Rott und der Naturlandschaft

am Inn, inmitten des niederbayerischen Bäderdreiecks, liegt der

Markt Rotthalmünster mit den eingegliederten Gemeinden Pattenham,

Asbach und Weihmörting.

Der 1.250-jährige Markt verdankt seine Entstehung dem ältesten

adeligen Eigenkloster, das uns in den Schriftquellen Bayerns überhaupt

begegnet. Deshalb symbolisiert auch im Marktwappen die

Kirche das vormalige Kloster, während die Störche auf das frühere

häufige Vorkommen dieser Tiere in der Flusslandschaft der Rott

hinweisen. Rotthalmünster hat für die Umgebung als wirtschaftlicher

Faktor große Bedeutung erlangt und wird dieser Rolle als

Unterzentrum aus regionaler Sicht voll gerecht. Der Markt hat durch

seine Bemühungen zur Verbesserung der Infrastruktur wichtige

Voraussetzungen geschaffen, um die Ansiedlung von Betrieben zu

ermöglichen. Die alteingesessenen Handwerks- und Handelsbetriebe

sowie die in den letzten Jahren angesiedelten Gewerbebetriebe

haben durch ihre 3.000 Arbeitsplätze das wirtschaftliche

Wachstum enorm begünstigt, wobei einige Betriebe durch ihren

Export weit über die Grenzen Bayerns und des Bundesgebietes

bekannt geworden sind. Von weiterer Bedeutung sind fünf ansässige

Bankinstitute, ein Notariat und das bereits im Jahre 1876 als

Distriktskrankenhaus errichtete Krankenhaus der zweiten Versorgungsstufe,

welches mit seinen 210 Betten optimale medizinische

Behandlungsmöglichkeiten gewährleistet.

Weitere bedeutsame Einrichtungen sind das ursprünglich bereits

im Jahre 1836 als Landgericht errichtete Amtsgericht, ein BRK-Se-

Markt Rotthalmünster

1. Bürgermeister: Werner Mayer

Markt Rotthalmünster

Marktplatz 10

94094 Rotthalmünster

Telefon: 0 85 33/96 00-0

Telefax: 0 85 33/96 00-55

E-Mail: info@rotthalmuenster.de

Internet: www.rotthalmuenster.de

nioren-Wohn- und Pflegeheim mit 102 Plätzen, eine Berufsfachschule

für Physiotherapie, eine Berufsfachschule für Krankenpflege,

ein Wohnheim für erwachsene Behinderte sowie ein Kindergarten.

Eine Grundschule, eine Hauptschule mit Doppelturnhalle

und Freisportanlage bilden ein dem Raumprogramm voll Rechnung

tragendes modernes Schulzentrum. Eine Höhere Landbauschule

zeigt die traditionelle Verflechtung des Marktes mit der

Landwirtschaft des Umlandes.

Für eine sportliche Betätigung mit Freizeitgestaltung sorgen mit

dem „Beckenbauer-Course“ und dem „Jaguar-Course“ zwei 18-

Loch-Golfanlagen in Penning und Golfresort Bad Griesbach als Teil

Europas größter Golfregion, acht Tennisplätze, eine Zweifeld-Tennishalle,

ein Naturerlebnisbad, Sommerstockbahnen mit Stockhalle,

eine Reithalle, eine Kartsportbahn mit 851 m Länge in Buch sowie

ein Jugendtreff. Für kulturelle und gesellige Veranstaltungen

aller Art stehen die Rottalhalle und die Marktgalerie zur Verfügung.

In den renovierten Gebäulichkeiten der ehemaligen Benediktinerabtei

Asbach ist ein Zweigmuseum des Bayerischen Nationalmuseums

München mit einer Studiensammlung mittelalterlicher

Bildwerke so wie einer seltenen Sammlung von Abgüssen von

Skulpturen des Mittelalters und der beginnenden Neuzeit, Meisterwerke

der Metallkunst, dazu Gebrauchsgegenstände aus

Schmiedeeisen von hohem künstlerischen Rang eingerichtet.

Außerdem finden im Musiksaal des Museums laufend interessante

Sonderausstellungen statt. Heimatmuseum am Kirchplatz in

Rotthalmünster.

79

Landkreis Passau


80

Landkreis Passau

Zwischen Passau und dem Nationalpark Bayerischer Wald liegt

an der B 85 und nahe am Autobahnzubringer zur BAB A 3 die

Marktgemeinde Tittling.

Das am Dreiburgensee befindliche „Museumsdorf Bayerischer

Wald“, das Schloss Engelburg, zu der aufgestiegen werden kann

sowie das von hier aus weltweit operierende Reiseunternehmen

„Rotel Tours“ sorgen für einen hohen Bekanntheitsgrad unserer

Region.

Im Norden grenzt Tittling an das Naturschutzgebiet „Obere Ilz“

an. Neben der touristischen Attraktivität haben Handel und Wirtschaft

eine große Bedeutung. Die um 1322 verliehenen Marktrechte

bewirkten eine stetige Entwicklung der Marktgemeinde.

Heute sind es u. a. fünf große Lebensmittelmärkte und die Bereiche

Möbel, Elektro und Bekleidung, die auch weiter entfernt

wohnende Käufer anziehen. Im Landesentwicklungsprogramm

ist Tittling als „mögliches Mittelzentrum“, das bevorzugt zu entwickeln

ist, eingestuft. Der Schwerpunkt der gewerblichen und

industriellen Tätigkeit liegt in den Bereichen Metall- und Holzverarbeitung

sowie im Dienstleistungssektor. Die Steinindustrie

hat wegen der Billigimporte aus Konkurrenzländern nicht mehr

die frühere Bedeutung. Für ansiedlungswillige Betriebe stehen

großzügige und verkehrsgünstige Gewerbeflächen zur Verfügung.

Für Erholungsuchende besteht zu allen Jahreszeiten ein

hoher Freizeitwert. Der Markt Tittling ist ebenfalls sehr familienfreundlich.

Der Ort verfügt über ein umfangreiches Schulzentrum

mit Grund- und Hauptschule sowie einer Realschule. Alle drei

Markt Tittling

Staatlich anerkannter Erholungsort

1. Bürgermeister Waldemar Bloch

Markt Tittling

Grafenschlößl

94104 Tittling

Telefon: 0 85 04/4 01-0

Telefax: 0 85 04/4 01-20

E-Mail: vgtittling@t-online.de

Internet: www.tittling.de

Schulen können auf insgesamt drei große Sporthallen zurückgreifen.

Zusätzlich hierzu verfügt er über zwei große Vereinssportanlagen

mit drei Fußballplätzen, Minigolfanlage sowie

einer Asphaltstockeinrichtung.

Das gemeindliche Verkehrsamt gibt über Einzelheiten gerne Auskunft.

Der Donau-Ilz-Radweg auf der ehemaligen Bahntrasse Deggendorf

– Kalteneck führt direkt durch den Ortskern von Tittling und

bietet allen Fahrradfreunden sowie Naturbegeisterten beste

Sport- und Erholungsmöglichkeiten.

Der Markt Tittling verfügt als staatlich anerkannter Erholungsort

außerdem über ein Hallenbad mit dazugehöriger öffentlicher

Sauna, über ein neu beschildertes und bestens ausgebautes

Wanderwegenetz. Dieses Wanderwegenetz erschließt die Natur

und Naherholungsbereiche wie den Dreiburgensee, das Ilztal,

Blümersberg, Höherberg und viele weitere Sehenswürdigkeiten.

Ergänzende Angebote wie Solarien, Reithalle, Skilift, Langlaufloipe,

Kino bzw. Theater runden das Angebot ab.

Die wirtschaftlich aufstrebende Marktgemeinde Tittling hält auch

in drei Wohnbaugebieten erschlossene Bauparzellen in der Größenordnung

zwischen ca. 600 m 2 –1800 m 2 in ausreichender Zahl

bereit. Zur gewerblichen Entwicklung verfügt der Markt Tittling

darüber hinaus über ein sofort bebaubares Gewerbegrundstück

im Gewerbegebiet Eisensteg II mit 50.000 m 2 . Diese Gewerbefläche

befindet sich nahe der B 85 und ist von der Staatsstraße

St 2127 zusätzlich mit zwei Abbiegespuren bestens erschlossen.


Museumsdorf

Bayerischer Wald

am Dreiburgensee

ARCHITEKTURBÜRO

WILLI NEUMEIER

ARCHITEKT DIPL.-ING. FH

MUTH 2a · 94104 TITTLING

• CAD-Planung

• Objektbetreuung

• Bebauungspläne

• Schadensgutachten

• Verkehrswertgutachten

Mitglied im Bundesverband

Deutscher Grundstückssachverständiger

Mitglied im Gutachterausschuss

des Landkr. Passau

Schreibwaren Spielwaren Bürobedarf

Fachgeschä� für Schreiben & Schenken

Telefon:08504-93310

94104 Ti�ling neben der Kirche

A.Dorfmeister@t-online.de - www.Schreibwaren-Dorfmeister.de

Professionelle

Architektur Visualisierung

TEL.: 08504/8787

FAX: 08504/1213

HANDY: 0171/7949654

e-mail: info@w-neumeier.de

internet: www.w-neumeier.de

81

Landkreis Passau


82

Landkreis Passau

Zwischen dem österreichischen Mühlviertel und der Donau gelegen,

umfasst die Marktgemeinde Untergriesbach mit insgesamt

105 Ortsteilen eine Gesamtfläche von ca. 73,60 Quadratkilometern.

Das Wappen der Gemeinde zeigt das Symbol der alten

Landesherrschaft – den Wolf der Stadt Passau, jedoch nach

links gewendet.

Die Lage an der B 388, ein modernisiertes Rathaus mit Tourist-

Information, Bauhof und Recyclinghof, Dienststelle der Forstverwaltung,

Gymnasium, Grund- und Hauptschule in Untergriesbach,

Teilschule in Schaibing, Zweigstelle der Kreismusikschule,

Kindergärten, Kinderspielplätze, Arztpraxen, Apotheken,

Drogerien, Friseure, Metzgereien, Bäckereien, Supermärkte,

Banken, Tankstellen, Kanalisation, Kläranlage und zentrale Wasserversorgung

sind wichtige Bestandteile der guten Infrastruktur.

Sechs Feuerwehren mit ca. 500 Wehrmännern, technisch

modernen Fahrzeugen und den dazu notwendigen Gerätschaften

sind in Notfällen einsatzbereit.

Im kulturellen Bereich sind drei katholische Pfarrkirchen, mehrere

Kapellen, Burgruinen Neu- und Altjochenstein, Prangersäule

sowie das Bodendenkmal „Burg Griesbach“ zu nennen.

Für ein umfangreiches Freizeitangebot sorgen Hallen- und Freibäder,

Sportplätze, Tennisplätze, Asphalt-Stockbahnen, Wanderwege

– u. a. im Naturschutzgebiet „Donauleiten“, bayerischösterreichischer

Schmugglerweg, Natur-Lehrpfade, Nordic Fitness

Sport Park, Fitness-Center, Minigolf-Anlage und im Winter

Langlaufloipen, Eisstock- und Eislaufplätze.

Markt Untergriesbach

1. Bürgermeister: Hermann Duschl

Markt Untergriesbach

Marktplatz 24

94107 Untergriesbach

Telefon: 0 85 93/90 09-0

Telefax: 0 85 93/90 09-30

E-Mail: tourist@untergriesbach.de

Internet: www.untergriesbach.de

Zum Besichtigen bieten sich das Graphitbergwerk Kropfmühl,

Donaukraftwerk Jochenstein mit Informationszentrum seit 2000

„Haus am Strom“, Imkerei, Trapper- und Waldläuferpfad, Glasschleiferei,

Töpferei und Wachskunst an.

Der Markt Untergriesbach verfügt des Weiteren über mehrere,

voll erschlossene und sofort bebaubare Grundstücke in schöner

Ortsrandlage.

Marktwappen Untergriesbach

Das Wappen des Marktes Untergriesbach zeigt als Symbol der

alten Landesherrschaft den Wolf von Passau. Der rote Wolf auf

silbernem Grund ist heraldisch nach links gewendet. Dadurch

unterscheidet sich das Wappen von den sonst gleichen Hoheitszeichen

der meisten vormals passauischen Orte.

Zur Geschichte: Der Markt Untergriesbach war nach dem Untergang

des Geschlechts der Griesbacher Teil des Hochstifts Passaus

geworden. Auf diesen Sachverhalt kann man wohl das Wappen

zurückführen. Man führt fortan das Wappen des Landesherrn.

Um aber seine ehemalige Selbstständigkeit anzudeuten,

tritt der Wolf, anders als im Passauer Wappen, stets linkshin gekehrt

auf.


ARCHITEKTURBÜRO

GEORG RISCHKA

Architekt Dipl.-Ing. (FH)

Georg Rischka

Dr.-Schindler-Straße 9

94107 Untergriesbach

ARCHITEKTUR

BAUDURCHFÜHRUNG

STÄDTEBAU

GENERALPLANUNG

Tel.: (0 85 93) 93 86 21

Fax (0 85 93) 93 86 22

Mobil: (01 71) 3 71 28 90

info@architekt-rischka.de

www.architekt-rischka.de

Brauchtum im

Landkreis

83

Landkreis Passau


84

Landkreis Passau

Im Osten des Landkreises Passau an der Grenze zu Österreich

ist die Marktgemeinde Wegscheid zu finden. Mit einer Fläche

von über 80 Quadratkilometer ist sie die drittgrößte Gemeinde

im Landkreis.

Eingestuft als Unterzentrum mit E-Vermerk verfügt die Marktgemeinde

Wegscheid über eine ausgewogene Infrastruktur, die

vom Kindergarten über Grund- und Hauptschule, Krankenhaus

bis hin zum Alten- und Pflegeheim nahezu alle Bedürfnisse abdeckt.

Mehrere Gewerbebetriebe bieten einem Großteil der Bevölkerung

heimatnahe Arbeitsplätze.

Hauptaugenmerk richtet der Markt Wegscheid auf den Tourismus,

für den hier die besten Voraussetzungen anzutreffen sind. Neben

dem Rannasee, dem größten Badesee im Bayerischen Wald

– 20 ha Wasserfläche, 120-m-Wasserrutsche, Beach-Volleyball,

Abenteuerspielplatz, Tretboote, Angelmöglichkeit – findet der Urlaubsgast

ein umfangreiches Wander- und Loipennetz, Haus des

Gastes, Tennishalle und -freiplätze, Skilift, Hallenbad usw…

Die Gesundheit und das Wohlbefinden der Gäste und Einheimischen

liegt dem Markt besonders am Herzen. Aus diesem Grund

bietet Wegscheid anhand verschiedener Gesundheitstouren einen

Urlaub für die eigene Fitness an. Neu im Programm ist der Raucherentwöhnungspass.

Hierbei werden die Teilnehmer Schritt für

Schritt zum Nichtrauchen gebracht. Durch eine perfekte Kombination

von Ärzten, Psychologen und Entspannungstrainer wird der

Markt Wegscheid

1. Bürgermeister: Josef Lamperstorfer

Markt Wegscheid

Marktstraße 1

94110 Wegscheid

Telefon: 0 85 92/8 88-0

Telefax: 0 85 92/8 88-40

E-Mail: info@wegscheid.de

Internet: www.wegscheid.de

Wunsch nach dem Nikotin durch Akupunkturen und Gespräche,

Wanderungen und sportliche Aktivitäten immer mehr abgebaut.

Weitere Informationen hierzu finden Sie auf unserer Internetseite:

www.gesundheitimurlaub.de.

Diese landschaftlich reizvolle Gegend mit dem umfangreichen

Freizeitangebot ist natürlich auch eine ideale Wohngegend.

Für Bauwillige werden Grundstücke in verschiedenen Größen in

den Baugebieten „Ameisbergblick“, „Säumerweg“, „Ebenäcker-

Ost“ und in Wildenranna zu günstigen Preisen angeboten. Alle

Grundstücke befinden sich in herrlicher Südhanglage.

Für Gewerbebetriebe stehen Grundstücke in den Gewerbegebieten

„Nord“ und „Süd“ in einer Größe von ca. 90.000 qm zur

Verfügung.


Im Südlichen Bayerischen Wald, in einer der schönsten Flusslandschaften

Bayerns, erstreckt sich auf einer Fläche von 56,9

Quadratkilometern der Markt Windorf mit seinen drei Hauptorten:

Windorf, Otterskirchen und Rathsmannsdorf.

Windorf wird erstmals im Jahre 1010 urkundlich genannt. Es gelangte

durch Schenkung Kaiser Friedrich Barbarossas an den Bischof

von Passau und blieb bis zur Säkularisation 1803 hochstiftisch.

An diese jahrhundertelange Zugehörigkeit erinnert der

steigende Wolf in Silber des Windorfer Marktwappens. Seit der

Mitte des 13. Jahrhunderts ist Windorf Markt.

Die Gemeinde Windorf mit seinen derzeit rund 4.750 Einwohnern

ist ein Ergebnis der kommunalen Gebietsreform.

Markt Windorf

Staatlich anerkannter Erholungsort

1. Bürgermeister: Gerhard Bernkopf

Markt Windorf

Marktplatz 23

94575 Windorf

Telefon: 0 85 41/9 62 62

Telefax: 0 85 41/96 26 96

E-Mail: info@markt-windorf.de

touristbuero@markt-windorf.de

Internet: www.markt-windorf.de

Aufgrund seiner äußerst günstigen Lage an den Südhängen des

Bayerischen Waldes konnte der Markt in den letzten Jahren einen

enormen Aufschwung auf dem Gebiet des Fremdenverkehrs

verzeichnen.

Große Anstrengungen unternimmt die Gemeinde auf dem

Gebiet der Baulanderschließung und bei der Ausweisung von

Gewerbegebieten.

Mit einer Anschlussstelle an die Bundesautobahn A 3, geringer

Entfernung zu Bundesstraße B 8, zum Bahnhof Vilshofen und

nicht zuletzt zum Verkehrslandeplatz Vilshofen ist Windorf verkehrstechnisch

bestens erschlossen.

85

Landkreis Passau


86

Landkreis Passau

Die Hofmark Aicha vorm Wald liegt ca. 20 km nordwestlich der

Dreiflüssestadt Passau im schönen Tal der Großen Ohe mit einer

Größe von rund 2.000 ha. Aus der früheren Geschichte der über

1.000 Jahre alten Hofmark Aicha vorm Wald ist nur wenig bekannt.

Der Ortsname soll von den damals ausgedehnten Eichenwäldern

herrühren. Die zahlreichen „ing“-Orte in der Umgebung deuten auf

bajuwarische Rodungen um 500 n. Chr. hin. Erste urkundliche Erwähnung

fand der Ort Aicha um das Jahr 950 als Edelsitz eines

„Dietrich de Eicha“. Zu jener Zeit dürfte hier bereits ein Schlossgut

existiert haben, wobei die Besitzverhältnisse im Verlauf der

Jahrhunderte häufig wechselten. So waren zeitweise auch die Grafen

von Hals die Herren auf Schloss Aicha. Seit jeher war die Aichaer

Bevölkerung vorwiegend in der Land- und Forstwirtschaft

tätig. Erst nach dem Zweiten Weltkrieg siedelten sich einige Gewerbe-

und Handwerksbetriebe an und schufen zusätzlich Arbeitsplätze.

Damit einher ging auch die Ausweisung neuer Baugebiete

und der Ausbau der Infrastruktur. Heute ist Aicha vorm Wald durch

die gute Verkehrsanbindung an die Autobahn A 3 (2 km) ein aufstrebender

Gewerbe- und Industriestandort. Die Gemeinde Aicha

vorm Wald hat in den letzten 2 Jahrzehnten Gewerbegebiete ausgewiesen,

welche Betriebe aus den Bereichen Metallverarbeitung,

Kunststoffverarbeitung, Kfz-Teileverarbeitung, Gesteinsabbau und

Holzbearbeitung beherbergt. Drei Allgemeinarzt-Praxen, Zahnarztpraxis,

Praxis für Ergotherapie, med. Massagepraxis, Hebammenpraxis,

Apotheke, zwei Supermärkte sowie Bäckerei und Metzgerei

bieten dem Bürger eine gute Versorgung.

Gemeinde

Aicha vorm Wald

1. Bürgermeister: Theodor Schuster

Gemeinde Aicha vorm Wald

Hofmarkstraße 2

94529 Aicha vorm Wald

Telefon: 0 85 44/96 30-0

Telefax: 0 85 44/96 30-20

E-Mail: info@aichavormwald.de

Internet: www.aichavormwald.de od.

www.aicha-vorm-wald.de

Die reizvolle Landschaft im Tal der Großen Ohe bietet aber auch

im Bereich Fremdenverkehr noch einige Möglichkeiten. Das waldund

gewässerreiche Gebiet um Aicha vorm Wald eignet sich gut

zum Wandern und Radfahren (Donau-Ilz-Radweg). Auf der Großen

Ohe, einem klaren Mittelgebirgsfluss, bietet sich für Wassersportler

eine Kanu- und Kajakfahrt an.

Überörtlicher Anziehungspunkt ist für die wohl hauptsächlich jüngere

Generation die Erlebnisdiscothek „Vulcano“. Sehenswert ist

auch das Wasserschloss, das ursprünglich aus dem 10. Jahrhundert

stammt. Es erhielt im 18. Jahrhundert sein heutiges Aussehen

als Vierseitanlage mit einem Herrschaftshaus und drei Nebengebäuden

mit Laubengängen im Innenhof. Das gesellschaftliche

Leben wird stark von den Aktivitäten der örtlichen Vereine geprägt,

die Brauchtum und Tradition aufrechterhalten. Auch das

kirchliche Festjahr hat nach wie vor seinen festen Platz im Leben

der Aichaer Bevölkerung. Den Kirchenpatronen Petrus und Paulus

wurde das sog. „PETERSFEST“ gewidmet, das als 4-tägiges Volksfest

jährlich Ende Juni – Anfang Juli stattfindet.

Ein Kleinod sakraler Architektur ist die Pfarrkirche St. Peter und

Paul, die im 18. Jahrhundert anstelle eines Vorgängerbaus erneuert

wurde. Hierbei wurde der große Kirchenbaumeister Johann Michael

Fischer zu Rate gezogen (er baute u. a. diese Kirchen: Murnau,

Dießen am Ammersee, Ottobeuren, Rott/Inn, Franziskanerkirche

in Ingolstadt und Berg am Laim). Im Innenraum weist sie unter

anderem wertvolle Reliefs und Figuren aus der Kunstepoche Gotik,

Barock und Rokoko auf.


������ ����� �����������

��������������

���� �����������

���������� �� ������ ��� ������������

������������� ��������

������ ������� ������

����������� ������

����������� ������ ������ ��������

������������ �������������� ��������� �������

Inh. Christian Schildhammer e. K.

Schüco System: Fenster, Türen, Fassaden, Wintergärten

Schlosserarbeiten: Balkone, Vordächer, Treppen, Geländer

Edelstahlverarbeitung, Insektenschutzgitter

Dorfstraße 9 • 94140 Ering/Inn

Tel. 0 85 73/4 29 • Fax 0 85 73/15 31

metallbau-gruenleitner@t-online.de

Heizung · Sanitär · Spenglerei · Solaranlagen

� Öl- und Gasheizungen

(Brennwertgeräte)

� Wärmepumpen (Erdreich, Wasser, Luft)

� Photovoltaik

� Beratung

� Planung

� Montage

� Kundendienst

� Scheitholz - Hackschnitzelund

Pelletsheizungen

� Solaranlagen für Brauchwasser

und Heizungsunterstützung

Ihr Wärmepumpen-Profi

Arbing 11 · 94529 Aicha v. Wald · Tel. 0 85 44/10 81 · Fax 15 46

87

Landkreis Passau


88

Landkreis Passau

Aldersbach liegt in der reizvollen Landschaft des unteren Vilstales,

zehn Kilometer südwestlich von Vilshofen. Durch den freiwilligen

Zusammenschluss mit den früher selbständigen Gemeinden

Haidenburg, Pörndorf und Walchsing zur Großgemeinde

Aldersbach verschmolzen, wohnen derzeit in dem 48

Quadratkilometer großen Gemeindegebiet ca. 4.500 Einwohner.

Der Ortskern von Aldersbach ist gewerblich-industriell strukturiert

und bietet seinen Einwohnern eine hervorragend ausgebaute

Infrastruktur, die weiteren Gemeindeteile haben überwiegend

landwirtschaftlichen Charakter.

In den letzten Jahren hat sich Aldersbach zu einem Industriestandort

entwickelt. Zahlreiche Betriebe im gesamten Gemeindegebiet

stellen rund 2.000 Arbeitsplätze zur Verfügung. Dadurch

konnten auch mehrere Wohngebiete ausgewiesen werden.

Zahlreiche Geschäfte, Ärzte sowie Kindergärten, eine

Grundschule und viele Vereine machen Aldersbach zu einem liebenswerten

Ort im Landkreis Passau.

Aldersbach kann nicht nur auf eine bewegte Ortsgeschichte zurückblicken,

sondern erlangte auch in kulturhistorischer und kirchengeschichtlicher

Hinsicht Bedeutung und Rang. Die erste geschichtliche

Erwähnung des Ortes Aldersbach war im Jahre 735

anlässlich der Einweihung der ersten Kirche. Im Jahre 1120 wurde

das heute noch bestehende Kloster gegründet. Bereits im

Jahre 1231 befand sich eine öffentliche Schule für Knaben und

Mädchen im Kloster. Ein Hospital wurde im Jahre 1295 errichtet.

Die Entwicklung des Ortes Aldersbach zum geistlichen und geis-

Gemeinde Aldersbach

1. Bürgermeister: Franz Schwarz

Gemeindeverwaltung

Klosterplatz 1

94501 Aldersbach

Telefon: 0 85 43/96 10-0

Telefax: 0 85 43/96 10-30

E-Mail: info@aldersbach.de

Internet: www.aldersbach.de

tigen Zentrum des unteren Vilstalraumes hatte zur Folge, dass

1670 in Aldersbach eine Hochschule für Philosophie und Theologie

gegründet wurde. Die Bibliothek des Klosters zählte damals

schon über 30.000 Bände und gehörte zu den bedeutendsten

Bibliotheken des Landes. Über die Bundesgrenzen hinweg

als „schönste Marienkirche Bayerns“ bekannt ist die ehemalige

Stiftskirche. Sie wurde um 1720 neu erbaut und von den Gebrüdern

Asam kunstvoll ausgestattet. Bis zur Säkularisation im

Jahre 1803, also fast acht Jahrhunderte, wirkten die Mönche in

Aldersbach und entwickelten es zu einem der reichsten und bedeutendsten

Klöster Alt-Bayerns. Die vom Verfall bedrohte Klosteranlage

mit ihren vielen Kunstwerken wurde im Jahre 1983

vom neu gegründeten „Förderverein Kloster Aldersbach e. V.“

übernommen und mit Mitteln staatlicher Stellen restauriert. Im

Jahre 1985 wurde das 1250-jährige Bestehen von Aldersbach gefeiert.

Bekannt ist auch die über 700 Jahre alte, seit 1811 im Besitz

der Freiherrn von Aretin befindliche Klosterbrauerei, die neben

den historischen Bräustüberlräumen mit Fassbierausschank

ein sehenswertes Brauerei-Museum beherbergt.

Aldersbach bietet einiges an touristischen Sehenswürdigkeiten,

wie Führungen durch das Zisterzienserkloster, die barocke Asamkirche

und die Brauerei mit historischem Brauerei-Museum. Zahlreiche

Rad- und Wanderwege, Via-Nova-Pilgerweg sowie abwechslungsreiche

kulturelle Veranstaltungen und Konzerte, z. B.

Festspiele Europäische Wochen, führen ganzjährig Besucher aus

nah und fern in den schönen Vilstalort.


Pilgerradwege

nach Altötting

Jährlich pilgern über 1 Million Wallfahrer nach

Altötting. Mit diesem Reiseführer nebst Radkarte

können Sie sich die schönsten Radtouren

nach Altötting selbst zusammenstellen.

Mit diesem Führer wird Ihre Pilgerreise auf

dem Fahrrad zu einem echten Erlebnis!!

7.90

Radlspaß

Bayerischer Wald

Der Bayerische Wald lockt zum Radeln. Daher

deckt dieser Radführer einen dringenden

Bedarf.Der »Radlspaß Bayerischer Wald« öffnet

dem Radler das Tor zu unseren Nachbarn

in Tschechien und Österreich. 1:50.000

9.90

Donau-Radwanderführer

Passau–Wien

Die insgesamt 324 km lange Strecke ist mit

wenigen Ausnahmen auf beiden Seiten der

Donau beschildert und praktisch durchgehend

asphaltiert. Der Streckenverlauf ist in

den sehr detaillierten Karten rot eingezeichnet

und mit km-Angaben versehen, die Sie

auch in der Streckenbeschreibung wiederfinden.

9.60

Das Wanderbuch

Wandern mit der populären Nachmittagssendung

des Bayerischen Fernsehens »Wir

in Bayern«. Das verspricht interessante

Schauplätze und Wege sowie besondere Einkehrtipps.Fast

alle Wanderungen stehen unter

einem Motto, damit wir Bayern in seiner

ganzen Vielfalt erleben können. Die meisten

Wanderungen sind leicht und besonders für

Familien mit Kindern,aber auch für wandernde

Individualisten geeignet.

14.95

Erhältlich in den Geschäftsstellen

Ihrer Heimatzeitung

oder Sie bestellen direkt bei: Neue Presse Verlags-GmbH, Buchservice,

94030 Passau, Tel. 0851/802-733 oder im Internet: www.pnp.de/buchservice

Nur solange Vorrat reicht - Preisänderungen, Druckfehler und andere Irrtümer vorbehalten

Theater ist...

...Bewegend

Stadttheater Passau

Premieren 2007/2008

Der Barbier von Sevilla

Opera buffa von G. Rossini

Die Piraten

Operette von Gilbert & Sullivan

La Rondine

Oper von Giacomo Puccini

Giulio Cesare in Egitto

Barockoper von Georg F. Händel

Der Zarewitsch

Operette von Franz Lehár

Eugen Onegin

Oper von Peter Tschaikowskij

Salome

Oper von Richard Strauss

König Ödipus

Tragödie von Sophokles

Minna von Barnhelm

Komödie von Gotthold Lessing

Der Brandner Kaspar und

das ewig’ Leben

Volksstück von Kurt Wilhelm

Spiel`s noch mal, Sam

Komödie von Woody Allen

Mein Kampf

Farce von George Tabori

Der Bedeutende

Schauspiel von Robert Hültner

Irma la Douce

Musical von Breffort & Monnot

Kasse geöffnet ab dem 6. September 2007

Di - Fr, 10.00 - 12.30 Uhr und 16.00 - 17.30 Uhr

Tel.: 0851/92919-13, Fax: -62

theaterkasse@passau.de

www.stadttheater-passau.de

89

Landkreis Passau


90

Landkreis Passau

Bad Füssing – Treffpunkt für Gesundheit und Wohlbefinden im

Herzen des Bayerischen Thermenlandes.

Geplant war eine Bohrung, um Deutschland von Ölimporten unabhängiger

zu machen. Gefunden haben die Bohrtrupps im Jahr

1938, nahe dem kleinen Weiler Safferstetten in Niederbayern in

der Nähe von Passau, heißes Wasser statt Öl. Das war die Geburtsstunde

der heute erfolgreichsten Bäderregion Europas. Das

legendäre Heilwasser hat Bad Füssing zum heute übernachtungsstärksten

Kurort Europas gemacht.

100.000 Liter des 56° C heißen Schwefelwassers strömen pro

Stunde frisch und wirkstoffreich aus mehr als 1.000 Metern Tiefe

in die über 100 Therapie- und Entspannungsbecken mit zusammen

rund 12.000 Quadratmeter Wasserfläche. Bad Füssinger

Heilwasser wird aufgrund seiner europaweit einmaligen Wirkstoffkombination

vor allem zur Behandlung von Erkrankungen

des Bewegungsapparats eingesetzt.

Mehr als drei Viertel der Bad Füssing-Urlauber sind Stammgäste.

Sie kommen nicht nur wegen des legendären Heilwassers,

das wirkt und wirkt und wirkt: Bad Füssing verwöhnt seine Gäste

und Gesundheitsurlauber auch mit Europas größter Thermenlandschaft,

einem breiten Entspannungsangebot und viel Freizeitspaß

in herrlicher Umgebung.

Mehr als 150 Millionen Euro wurden in den letzten Jahren in Bad

Füssing investiert: vor allem in noch mehr Komfort und Wellness-Attraktionen.

Eine der spektakulärsten ist der deutschlandweit

einmalige Saunahof. Das ist ein niederbayerischer Vierseit-

Gemeinde Bad Füssing

1. Bürgermeister: Alois Brundobler

Gemeinde Bad Füssing

Rathausstraße 6-8

94072 Bad Füssing

Telefon: 0 85 31/97 53

Telefax: 0 85 31/9 75-4 09

E-Mail: info@badfuessing.de

Internet: www.badfuessing.de

Bauernhof aus dem 17. Jahrhundert, der in rustikalem Ambiente

die Gäste mit mehr als einem Dutzend Attraktionssaunen und

im Freigelände mit einem Thermal-Wasserfall verwöhnt.

Bad Füssing ist auf dem besten Weg für Gäste aus nah und fern

zu einem Treffpunkt für Gesundheit und Wohlbefinden zu werden.

Denn auch auf vielen Gebieten der modernen Medizin war

und ist Bad Füssing Vorreiter. Modellprojekte, wie das mit der

TU München entwickelte „Infozept“ im neu geschaffenen Bad

Füssinger Prophylaxe-Center, helfen das Herzinfarkt- und das

Erkrankungsrisiko bei einer Reihe weit verbreiteter Volkskrankheiten

zu reduzieren. Ein anderes Beispiel: Der Wirbelsäulen-

Therapiepfad, ein besonderes „Open-Air-Fitness-Center“ zur Behandlung

und Vorbeugung von Wirbelsäulen- und Gelenkerkrankungen.

Vor allem in Kombination mit der Thermalwasser-Therapie

eröffnet der Wirbelsäulen-Therapiepfad – medizinisch nachgewiesen

– völlig neue Wege zur Behandlung von Gelenkproblemen.

Neben dem legendären Heilwasser und optimaler therapeutischer

und medizinischer Versorgung sind Unterhaltung und Abwechslung,

Kunst und Kultur wesentliche Bestandteile, die einen

Aufenthalt in Bad Füssing verschönern.

Auch die Natur rund um Bad Füssing ist ein Paradies zu jeder

Jahreszeit. Golfer werden den öffentlichen 18-Loch-Meisterschaftsplatz

schätzen. In der Bad Füssinger Spielbank kann man

auf sein eigenes Glück setzen.

Bad Füssing – 365 Tage vitaler Genuss!


BAUTECHNIK und BAUBIOLOGIE

TRAGWERKSPLANUNG

ENERGIEBERATUNG

Bernd KÄLKER

Habichtstr. 7

94072 Bad Füssing/Egglfing

Tel.: 0 85 37 / 91 20 68

Fax: 0 85 37 / 91 20 69

Mobil: 01 60 / 8 44 99 55

E-Mail: info@kaelker.de

Orthopädie-Zentrum

Bad Füssing

Orthopädie-Rheumatologie

Schwerpunkte

unserer therapeutischen Einrichtungen:

Kältekammer

Krankengymnastik

Psychologie

Sporttherapie

Physikalische Therapie

Die Palette

unserer diagnostischen Möglichkeiten

ist groß – die wichtigsten sind:

Röntgen

Labor

Endoskopie/Sonographie

Kreislaufuntersuchungen

Bettenzahl: 210 Betten

Ausstattung der Einzelzimmer:

elektrisch höhenverstellbares Bett,

WC, Dusche, Telefon, Fernseher, Balkon

10 Zimmer behindertengerecht

94072 Bad Füssing | Waldstraße 12 | Tel. 08531/959-0

Fax: 08531 959-490 | Service-Telefon 08531/959-404 (Pat.-Aufn.)

E-Mail: info@orthopaedie-fuessing.de

www.orthopaedie-fuessing.de

Träger: Deutsche Rentenversicherung Bayern Süd

91

Landkreis Passau


92

Landkreis Passau

Das in landschaftlicher Schönheit eingebundene Beutelsbach besticht

mit allen Privilegien eines ruhigen, beschaulichen niederbayerischen

Dorfes. Auf einer Gesamtfläche von 2.040 ha leben

hier rund 1.200 Einwohner in 32 Dorfsiedlungen und Einöden.

Beutelsbach wurde erstmals 748 urkundlich erwähnt und zählt

zu den ältesten urkundlich erwähnten Orten zwischen Isar und

Inn und ist Mitgliedsgemeinde der Verwaltungsgemeinschaft Aidenbach.

Beutelsbachs Anfänge liegen zwar in einer unbekannten Vergangenheit,

die ersten menschlichen Spuren um den Ort stammen

jedoch von den Kelten aus den letzten Jahrhunderten vor

Christi Geburt. Einen Weg durch die „römische Vergangenheit“

des Ortes zeigt die Patroziniumsforschung, die Beutelsbach zu

den altbezeugten Georgspatrozinien rechnet mit der Begründung,

dass es hier eine Römerstraße von Künzing in Richtung

Pfarrkirchen und Töging gegeben haben müsste. Auch wenn nie

ein genaues „Geburtsdatum“ für Beutelsbach ermittelt werden

konnte, so ist anzunehmen, dass der Ort aus einer Streusiedlung

entlang des Beutelsbachs entstanden ist. Zentrum dieser

verstreuten Häuser und Höfe waren Kirche und Wirtshaus in

Oberbeutelsbach.

Über Jahrhunderte hinweg änderte sich dieses Ortsbild nicht.

Erst der rege Häuserbau nach der Grundablösung des Jahres

1848 überlagerte das historische Siedlungsgebiet entscheidend

und ließ Beutelsbach zu einer geschlossenen Ortschaft werden.

In der unmittelbaren Umgebung von Beutelsbach finden sich ei-

Gemeinde Beutelsbach

1. Bürgermeister: Joseph Eglseder

Gemeinde Beutelsbach

Dorfplatz 8

94501 Beutelsbach

Telefon: 0 85 43/13 78

Telefax: 0 85 43/46 78

E-Mail: rosemarie.vitzthum@aidenbach.de

Internet: www.beutelsbach.de

nige bedeutende Bodendenkmäler, welche die Kelten aus den

letzten Jahrhunderten vor Christi Geburt hinterlassen haben.

Westlich des Dorfes, auf dem Kleeberg, und östlich des Ortes,

auf dem Höhenrücken zwischen Beutelsbach und Ledering, im

Reitholz, ziehen sich Gräberfelder hin. Auch nordwestlich des

Gräberfeldes im Reitholz ist eine sogenannte keltische Viereckschanze

bekannt. Ein Teil der Grabhügelfelder auf dem Kleeberg

und im Reitholz fiel gegen Ende des vorigen Jahrhunderts Plünderern

und Spekulanten zum Opfer.

Im Ort besteht eine Grundschule und ein Kindergarten.

Für alle Radsportbegeisterten bietet der Apfel-Radl-Weg eine

ideale Verbindungsstrecke zum Inntal- oder Vilstalradweg. Idyllische

Wandermöglichkeiten, die auf dem Keltenweg vorbei an

der Keltenschanze bis hin zur Wallfahrtskirche von Sammerei

führen, werten den Freizeit- und Erholungswert dieser Gemeinde

weiter auf. Hoch in der Gunst der Pferdefreunde stehen

weiter eine moderne Reithalle sowie Reitwanderwege und auch

die Golfplätze im nahegelegenen Bad Griesbach erfreuen sich

großer Beliebtheit. Der Fußballplatz sowie die Tennisplätze am

Fuße des Kleeberges runden das vielseitige Freizeitangebot

ab.

Zum geselligen Beisammensein bei speziellen Schmankerln aus

der Region laden die gutbürgerlichen Gaststätten ein. Federführend

für das gesellschaftliche wie auch kulturelle Leben des Dorfes

sind die Ortsvereine, die den dörflichen Alltag entscheidend

beleben.


In einer sanften Hügellandschaft im Dreiländereck Tschechien/

Österreich/Bayern, am Fuße des Dreisesselbergmassives liegt

der Ferienort Breitenberg mit seinen zehn Ortsteilen und einer

Gesamtfläche von 30,12 Quadratkilometern.

Das heutige Gemeindegebiet von Breitenberg deckt sich weitgehend

mit dem unter der Regierung des Passauer Fürstbischofs

Wenzel Graf v. Thun (1664–1673) planmäßig besiedelten Gebiet,

das deshalb ihm zu Ehren zunächst den Namen „Wenzelsreut“

erhielt. In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts ist jedoch dieser

Name aus dem Sprachgebrauch verschwunden. Dagegen hat

sich der zweite, volkstümliche Name „die neue Welt“ für dieses

Gebiet bis heute im Volksmund erhalten. Dieser Name stellt einen

Hinweis auf die relativ späte Besiedlung dar. Nachdem der

Wunsch nach einer eigenen Kirche „in der neuen Welt am Braittenberg“

laut wurde, errichtete schließlich der Passauer Fürstbischof

Raymund Graf v. Rabatta die Pfarrei Breitenberg. Die

neu erbaute Pfarrkirche wurde 1727 konsekriert. Es lag deshalb

nahe, bei der Gestaltung des neuen Gemeindewappens auf die

Bedeutung der genannten Passauer Fürstbischöfe hinzuweisen.

So nahm man das Symbol „goldener Schrägbalken im blauen

Feld“ aus dem Bischofswappen von Graf v. Thun und das Symbol

„Roter Flug in Silber“ aus dem Bischofswappen von Graf v.

Rabatta.

Streusiedlungen und Einzelgehöfte, die 95 km Gemeindestraßen

verbinden, prägen das Landschaftsbild der Gemeinde Breitenberg,

die von 1978-1993 eine Verwaltungsgemeinschaft mit

Gemeinde Breitenberg

1. Bürgermeister: Helmut Rührl

Gemeinde Breitenberg

Rathausplatz 3

94139 Breitenberg

Telefon: 0 85 84/96 18 16

Telefax: 0 85 84/96 18 26

E-Mail: info@breitenberg.de

Internet: www.breitenberg.de

der Nachbargemeinde Sonnen bildete. Kleinere Handwerksbetriebe,

die Landwirtschaft und der aufstrebende Tourismus bieten

der Bevölkerung nur wenige Arbeits- und Verdienstmöglichkeiten,

die meisten Bewohner pendeln aus in die Betriebe der

Nachbargemeinden, nach Passau, sogar bis nach Dingolfing.

Der Ort Breitenberg hat eine gute Infrastruktur mit einer ausgezeichneten

Nahversorgung: Grund- und Hauptschule, Kindergarten,

Landkreismusikschule, zwei Arztpraxen, Zahnarzt, Apotheke,

Friseur, Bäckerei, Metzgerei, Lebensmittelgeschäfte, Bankinstitute,

Möbelgeschäft, Gasthäuser und Handwerksbetriebe.

Einheimischen wie Gästen stehen folgende Freizeiteinrichtungen

zur Verfügung: Gut ausgebautes Wanderwegenetz (z. B. „Schaukelweg“)

mit Anschluss an Fernwanderwege („Goldsteig“); Radwege

(Leinenradweg, Donau-Wald-Radweg), Naturbad mit Kinderspielplatz,

Fußballplätze, Gemeindebücherei, Nordisches

Zentrum Jägerbild/Rastbüchl mit Langlaufloipen und Mattensprungschanzen.

Kulturgeschichtlich interessant sind die barocke Pfarrkirche St.

Raymund, die über 200 Jahre alte Hammerschmiede mit Wasserrad

sowie das Webereimuseum, das interessante Einblicke in

die Flachsverarbeitung, Weberei und Blaufärberei sowie ins ehemalige

bäuerliche Wohnen und Arbeiten bietet.

93

Landkreis Passau


94

Landkreis Passau

Die Gemeinde Büchlberg liegt an der ehemaligen Handelsstraße

„Goldener Steig“, 15 Kilometer nördlich von Passau.

Das Gemeindegebiet umfasst eine Gesamtfläche von 28,5 Quadratkilometern

und teilt sich in 36 Ortschaften auf. Büchlberg

bildet gemeinsam mit dem Markt Hutthurm ein Unterzentrum

und ist laufend bemüht, die Wohn- und Wirtschaftsstruktur zu

verbessern.

Es wurden bereits mehrere Wohnbaugebiete ausgewiesen und

etliche Industriebetriebe angesiedelt. Durch die günstige Verkehrsanbindung

an die Bundesstraße B 12 und durch die

Autobahnzubringer zur Bundesautobahn A 3 sind alle notwendigen

Einrichtungen für eine ausgewogene Infrastruktur verfügbar.

So ist ein historisches Rathaus, ein Bauhof, Recyclinghof, Grundund

Hauptschule, zwei Kindergärten, Kinderspielplätze, Arztpraxis,

Zahnarzt, Apotheke, Sparkasse, Raiffeisenbank, Friseure,

Metzgerei, Supermärkte, Bäckereien, zentrale Wasserversorgung,

Abwasseranlage, drei Ortsfeuerwehren mit modernen

Löschgruppenfahrzeugen vorhanden.

Vielfältig wie die Landschaft des Bayerischen Waldes ist auch

Kultur und Brauchtum. Als „Staatlich anerkannter Erholungsort“

ist im vielseitigen Freizeitangebot für jeden etwas dabei: beheiztes

Freibad, Tennishalle, Tennisplätze, Stockbahnen, Wanderwege,

Reitmöglichkeiten, Angeln, Gästeabende, Langlauf und

Ausflugsfahrten. Zusätzlich verfügt Büchlberg über ein ausgewiesenes

Landschaftsschutzgebiet „Bergholz“.

Gemeinde Büchlberg

Staatlich anerkannter Erholungsort

1. Bürgermeister: Norbert Marold

Gemeinde Büchlberg

Hauptstraße 5

94124 Büchlberg

Telefon: 0 85 05/90 08-0

Telefax: 0 85 05/90 08-48

E-Mail: info@buechlberg.de

Internet: www.buechlberg.de

Für die Urlaubsgäste stehen 550 Gästebetten mit allem Komfort

in Hotels, Gasthöfen, Pensionen, Ferienwohnungen und Urlaub

auf dem Bauernhof bereit.

Wappenbeschreibung:

Gespalten von Silber und Blau; vorne ein linkshin gewendeter

roter Wolf; hinten drei zwei zu eins gestellte, voneinander abgekehrte

silberne Halbmonde, deren unterer schräg liegt.

Der Passauer Wolf erinnert an die Grund- und Landesherrschaft

des Hochstifts bis zu Beginn des 19. Jahrhunderts. Kaiser Friedrich

Barbarossa hatte die Dorfsiedlung Büchlberg des Abteilandes

zusammen mit Kloster Niedernburg 1161 den Bischöfen

geschenkt.

Die Halbmonde führte das bedeutende niederbayerische Adelsgeschlecht

der Puchberger im Schild. Dass sein Name von Büchlberg

abgeleitet, die Familie also der Ortsadel gewesen ist, klären

urkundliche Belege auf. Das Adelswappen wurde früher

schon in Hoheitszeichen der Gemeinde Neßlbach und Winzer

verwendet; durch seine Farben Weiß und Blau soll im Gemeindewappen

zugleich auf die Landesfarben angespielt werden.


Fürstenstein liegt rund 25 Kilometer nördlich von Passau inmitten

der reizvollen Landschaft des Dreiburgenlandes. Sein malerisch

auf einem 578 Meter hohen Felsrücken gelegenes Schloss

ist schon aus der Ferne zu erkennen und grüßt weit hinaus in

das Passauer Land. Die 19,3 Quadratkilometer große Gemeinde

zählt rund 3.500 Einwohner und gilt als Perle des Dreiburgenlandes.

Sie gliedert sich hauptsächlich in die drei großen Ortsteile

Fürstenstein, Nammering und Oberpolling.

Geschichte: Die Historie Fürstensteins reicht bis in das 11. Jahrhundert

zurück und deckt sich weitgehend mit der Geschichte

des Schlosses. Die Grafen von Hals sind als früheste Besitzer bekannt.

Im Jahre 1629 wurde im Schlossbereich eine Kapelle nach

dem Vorbild der Altöttinger Gnadenkapelle errichtet. Das in den

Jahren 1956/57 erweiterte und im Jahre 2004 grundlegend renovierte

Gotteshaus ist heute die Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt und

eine beliebte Wallfahrtsstätte.

Bei einem verheerenden Brand im Jahre 1848 wurde das Schloss

fast vollständig zerstört. 1861 erwarb der Passauer Bischof Heinrich

von Hofstätter die Brandruine und ließ sie vollends instandsetzen.

Anschließend übereignete er das Schloss dem Orden der

Maria-Ward-Schwestern, die darin bis zum Jahre 2001 eine Heimvolksschule

unterhielten. Seit Mai 2007 befindet sich die Schlossanlage

in Privatbesitz und soll der Öffentlichkeit für verschiedene

Nutzungen zugänglich gemacht werden.

Infrastruktur: Die Gemeinde Fürstenstein ist als Kleinzentrum

ausgewiesen und gut an das überörtliche Straßennetz angebun-

Gemeinde Fürstenstein

1. Bürgermeister: Stephan Gawlik

Gemeinde Fürstenstein

Vilshofener Straße 9

94538 Fürstenstein

Telefon: 0 85 04/91 55-0

Telefax: 0 85 04/45 55

E- Mail: info@fuerstenstein.de

Internet: www.fuerstenstein.de

den. Die Versorgung mit Handwerk, Handel, Gewerbe und Dienstleistungen,

angefangen von einem modernen Gemeindezentrum

mit Rathaus, Bauhof und Feuerwehrgerätehaus, drei katholischen

Kirchen, Grund- und Teilhauptschule, Kindergärten und Kinderspielplätzen,

Gemeindebücherei, Allgemein- und Zahnärzten,

Apotheke, Praxis für Krankengymnastik, Geldinstituten bis hin zu

mehreren Einkaufsmärkten und zahlreichen Einzelhandelsgeschäften

sowie gepflegten Gasthäusern mit Übernachtungsmöglichkeiten

ist bestens gewährleistet. Darüber hinaus stehen ausreichend

Baugrundstücke in mehreren Baugebieten sowie attraktive

Gewerbeflächen für Betriebsansiedlungen zur Verfügung.

Sehenswürdigkeiten: Schloss Fürstenstein mit historischem Ortskern,

Pfarr- und Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt, Felsmassiv

„Am Hohen Stein“, Naturidyll Kollnbergmühle mit einem noch

funktionierenden Wasserrad und Kneipp-Tretbecken, zahlreiche

Steinbruchseen.

Sport- und Freizeitangebot: Überregionales Radwegenetz (Donau-Ilz-Radweg),

Inline-Skating, gut ausgebaute und ausgeschilderte

Wanderwege mit Rastplätzen, Nordic-Walking-Zentrum, Badeweiher

mit Beachvolleyballfeld, Kinderspielplätze, Sportplätze,

Dreifachturnhalle, Reitsport, Angeln, Tennis, Skilift mit

Flutlicht und Kunstschneeanlage, gespurte Langlaufloipen, Asphalt-

und Eisstockbahnen, Gemeindebücherei, zahlreiche Kultur-

und Brauchtumsfeste, Jahrmärkte, „Fürstensteiner Kultursommer“

mit Kunstausstellungen, Dichter- und Autorenlesungen,

Kabarett und Konzerten.

95

Landkreis Passau


96

Landkreis Passau

Seine erste urkundliche Erwähnung verdankt Haarbach dem

Kloster Mondsee in Österreich. In der betreffenden Urkunde aus

dem Jahr 820 schenkt der „edelfreie Mann Pertheim von Haarbach“

seinen gesamten Besitz im Ort Pocking dem Kloster.

Die schöne, ländlich strukturierte Landschaft mit ihren umliegenden

Dörfern und Weilern bietet beschauliche Erholungsmöglichkeiten.

Die sanfte Hügellandschaft ist durchzogen mit zahlreichen

Wäldern – daher der Beiname „Holzlandgemeinde“. Auch

mit der Bezeichnung „bayerische Toskana“ wird unsere Gegend

gerne beschrieben.

Neben zahlreichen Klein- und Mittelstandsunternehmen gewinnt

der Tourismus durch die Ansiedlung von Europas größtem Golfzentrum

zunehmend an Bedeutung. Die dazu notwendigen Infrastrukturen

sowie Gast- und Beherbergungsbetriebe sind vorhanden.

Haarbach ist Mitglied der Werbegemeinschaft „Klosterwinkel im

Passauer Land“. Die große Bedeutung der Landwirtschaft durch

zunehmende Gewinnung alternativer Energien (Biogas und

Photovoltaik) wird weiter erhalten bleiben. Die bäuerliche Kulturlandschaft

macht einen Großteil des örtlichen Charmes aus.

Haarbach: Grundschule, Kindergarten, Bücherei, Sportanlagen,

Reiterhöfe;

Uttlau: Golfodrom und Golfanlagen (zwei 18-Loch- und

drei 9-Loch-Plätze);

Gemeinde Haarbach

1. Bürgermeister: Fritz Pflugbeil

Gemeinde Haarbach

Hauptstraße 11

94542 Haarbach

Telefon: 0 85 35/96 06-0

Telefax: 0 85 35/96 06-96

E-Mail: rathaus@haarbach.bayern.de

Internet: www.gemeinde-haarbach.de

www.klosterwinkel.de

Grongörgen: Wallfahrtskirche (Hl. Gregor und Leonhard), alljährlicher

Leonhardiumritt am letzten Oktobersonntag;

Wolfakirchen: ehem. Wallfahrtskirche Mariä Himmelfahrt mit

kunsthistorisch bedeutenden und wertvollen

Skulpturen und Gemälden;

Rainding: Tennis- und Stockbahnen, Beach-Volleyball-

Platz.

Wappenbeschreibung:

Zum 1. Februar 1970 erfolgte der freiwillige Zusammenschluss

der drei Gemeinden Haarbach, Sachsenham und Uttlau zur

„Großgemeinde“ Haarbach. Das im Jahre 1971 vom bayer. Staatsministerium

verliehene Hoheitszeichen stellt vom Beschauer

links das Wappen der vorherigen Gemeinde Haarbach, im silbernen

Feld eine rote gekürzte und gestürzte Spitze dar (ehemals

Siegel des mittelalterlichen Grafen Heinrich von Harbach).

Das rechte Schild, im goldenen Feld ein gestümmelter schwarzer

Ast mit beiderseits zwei beblätterten Zweigen, das Siegel

des spätmittelalterlichen Wernhart Wilser von Rainting, hatte die

frühere Gemeinde Sachsenham im Wappen. Unten das Andreaskreuz

auf blauem Grund bezieht sich auf den Patron der Pfarrkirche

Uttlau – Sankt Andreas.


Der kleine Ort mit Pfiff – und Bad Füssing als Nachbar

Aktiv- und Gesundheitsurlaub bei Europas führenden Mineral-

Thermalquellen

Kirchham, der Staatlich anerkannte Erholungsort, in unmittelbarer

Nachbarschaft des Weltbades Bad Füssing mit den weltberühmten

Thermal-Mineralquellen liegt inmitten des niederbayerischen

Bäderdreiecks Bad Füssing, Bad Griesbach i.Rottal und

Bad Birnbach im unteren Inntal, nahe der Grenze zu Österreich.

Dazu bietet Kirchham den Erholungswert einer ländlichen Idylle,

bayerischen Brauchtums und außergewöhnlicher Gastfreundschaft.

Sämtliche therapeutischen Einrichtungen sind natürlich im Ort

vorhanden.

Kirchham ist ebenfalls ein Paradies für alle Radfreunde und

Nordic Walker, so bietet es neben den unzähligen Rad- und

Wanderwegen mit den geführten Radwanderungen und Walkingkursen

auf den neu angelegten Walkingparcours noch eine Vielzahl

an weiteren Erholungs- und Freizeitangeboten wie Angeln

und Minigolf, Tennis, Stockschießen, Kegeln u. Ä., volkstümliche

Feste und regelmäßige Veranstaltungen runden das Angebot

ab. Auch Golffreunde kommen in Kirchham voll auf ihre Kosten,

da ein neu errichteter 18-Loch-Turniergolfplatz mit Driving-

Range und Clubhaus den Kirchhamer Gästen zur Verfügung steht.

Der Ort Kirchham, der auf eine über 1200-jährige Geschichte

zurückblicken kann, wird geprägt von der barocken Kirche St.

Martin (1725–1732), gepflegten Bauernhöfen, Obstgärten, Weiden

Gemeinde Kirchham

Staatlich anerkannter Erholungsort

1. Bürgermeister: Hans Penninger

Gemeinde Kirchham

Am Kirchplatz 3

94148 Kirchham

Telefon: 0 85 33/9 64 80

Telefax: 0 85 33/96 48 25

E-Mail: rathaus@kirchham.de

Internet: www.kirchham.de

und einer weitläufigen ebenen Flur. Die dörfliche Idylle, die sich

hieraus ergibt, wird noch unterstrichen durch den Kößlarner

Bach, der durch das Dorf fließt und an dem auch das Museum

„Alte Mühle“ steht. Kirchham verfügt über ca. 1.400 Gästebetten,

die in Hotels, Ferienwohnungen, Pensionen, Appartementhäusern

und Campingplätze angeboten werden. Im Jahre 1992

hat Kirchham im Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“

die Silbermedaille gewonnen. Bereits im Jahre 1978 wurde Kirchham

Sieger in diesem Wettbewerb. In diesem Ort, mit seinen

2.300 Einwohnern, findet der Gast ein typisches Dorfleben mit

viel Tradition vor, wo jeder jeden kennt und Persönlichkeit noch

einen hohen Stellenwert hat.

Möchten Sie mehr über Kirchham erfahren? Unsere Gästeinformation

beantwortet gerne Ihre Fragen und sendet Ihnen kostenlos

umfangreiches Informationsmaterial zu.

Wir würden uns freuen, Sie in Kirchham als Gast begrüßen zu

dürfen.

Kirchhamer Gästeinformation

Am Kirchplatz 3, 94148 Kirchham

Telefon: 0 85 33/96 48 16

Telefax: 0 85 33/96 48 25

Internet: www.kirchham.de

E-Mail: gaesteinfo@kirchham.de

Öffnungszeiten:

Mo.–Fr.: 8.00–12.00 Uhr

Mo.–Do.: 14.00–16.00 Uhr

97

Landkreis Passau


98

Landkreis Passau

Direkt an der B 12, eingebettet zwischen Inntal im Süden und

Hügelgebiet im Norden, liegt im so genannten Bäderdreieick

(nach Bad Füssing 7 km) der Ort Malching.

Die Gemeinde, die seit 1. Mai 1978 als Mitgliedsgemeinde zur

Verwaltungsgemeinschaft Rotthalmünster gehört, hat 51 Ortsteile

bzw. Weiler und Einöden, verteilt auf einer Gesamtfläche von

25,24 Quadratkilometern. Durch ein ausgebautes Straßennetz

von rund 60 km ist das Gemeindegebiet gut erschlossen.

Malching wird erstmals im Jahre 747 urkundlich erwähnt. Viele

prähistorische Funde beweisen, dass der Raum Malching sowohl

zur Jungsteinzeit, während der Bronzezeit, der Urnenfelderzeit und

auch während der Hallstatt- und La Tène-Zeit fest besiedelt war.

Gut markierte Wanderwege, Inntalradweg und Römerradweg,

Tennisplätze, Sommerstockbahnen und Fußballplätze bieten

verschiedene Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung. Kindergarten,

Kinderspielplätze, Mehrzweckhalle, Arztpraxis, Metzgerei, Bäckerei,

Gasthäuser, Lebensmittelgeschäft, Tankstellen, Sparkasse

und Raiffeisenbank sind im Ort vorhanden.

Durch die Erschließung neuer Baugebiete wurde die Kanalisation

erweitert und eine neue Kläranlage gebaut. Die Wasserversorgung

erfolgt zentral über einen Zweckverband.

Einem Quarzblock verdankt ein Ort seinen Namen

Nur als kleiner Weiler, auf einem Höhenzug über dem Inntal gelegen

präsentiert sich der Ort Halmstein bei Malching. Trotz seiner

Abgeschiedenheit ist dieser kleine Ort im weiten Umkreis

durch ein Naturdenkmal sonderbarer Art bekannt, durch einen

Gemeinde Malching

1. Bürgermeister: Paul Reithmeier

Gemeinde Malching

Hauptstraße 15

94094 Malching

Telefon: 0 85 73/2 32

Telefax: 0 85 73/96 00-55

E-Mail: info@rotthalmuenster.de

Internet: www.malching.de

riesigen Quarzblock, der am Waldrand in einem Ausmaß von

mehreren Metern Höhe und Breite schräg aus dem Boden ragt.

Zwei Sagen schildern die Geschichte von Halmstein.

Eine Sage erzählt: Ein Halmsteiner Bauernknecht bog mit seinem

Pferdefuhrwerk bei stockdunkler Nacht von Malching kommend

in den Wald am Eichberg ein. Er hatte keine Laterne dabei

und bekam es mit der Angst zu tun. „Wenn mir nur wer

leuchten tät, wenigstens durch den Wald! Heilige Muttergottes,

alle Heiligen, stehts mir bei, dass mir nix passiert und ich gut

heimkomm“, jammerte er in einem fort. Plötzlich schwebte wie

durch ein Wunder über dem linken Zugpferd ein Licht, das ihm

den Weg taghell beleuchtete. Alle Furcht war ihm genommen.

Als er den dunklen Wald hinter sich hatte, meinte er, er brauche

jetzt das Licht nicht mehr, er finde auch ohne Licht heim.

Sprachs, und im selben Augenblick schwebte das Lichtlein

schnurstracks davon. Bevor es aber in Richtung Halmstein verschwand,

gab es einen furchtbaren Krach, so dass es dem Knecht

schien, als sei der ganze Eichberg zusammengestürzt. Ganz außer

sich und voller Schrecken kam er am Hof an, aber er hatte

keine ruhige Nacht. Am anderen Tag stieg er schon in aller Frühe

auf jene Anhöhe, wo das Lichtlein verschwunden war. Er fand

dort einen riesigen Felsblock, der zur Hälfte im Boden steckte

und mit der anderen Hälfte schräg zum Himmel ragte. Der Knecht,

so erzählte man sich später, habe vergessen, dem hilfreichen

Licht „Vergelt’s Gott“ zu sagen und so habe ihm der Herrgott

diesen Stein als Mahnung zur Erde geschickt.


Der Grenzort Neuhaus a.Inn mit den Ortsteilen Mittich und Vornbach

ist unmittelbar an die B 12 und BAB A 3, Ausfahrt Pocking

118, verkehrsgünstig angebungen (drei Grenzübergänge).

Der Ort liegt im südlichen Niederbayern mit einer Gesamtfläche

von 3.091 ha, 310 m ü. M. und mit rund 3.500 Einwohnern.

Der Inn war seit jeher Verkehrsstrom und Lebensnerv, so ist er

auch im Gemeindewappen symbolisiert.

Die beiden blauen Wellenbalken deuten die topographische Lage

des Ortes an und werden somit dem Namenszusatz „a.Inn“ in

der Gemeindebezeichnung gerecht. Ein nach links gewendeter

roter Greif charakterisiert Tapferkeit und Stärke.

Die Gemeinde weist alle Einrichtungen der Daseinsvorsorge auf:

zwei Ärzte, zwei Zahnärzte, ein Tierarzt, Apotheke, Sauna, Massagen,

med. Bäder, Rathaus, Post, Handwerks- und Dienstleistungsbetriebe,

zwei Banken, Kindergarten, Grund- und Realschule,

Kläranlage, drei Ortsfeuerwehren, Löschfahrzeuge zwei LF 16,

ein LF 8 und ein TSP.

150 km gut ausgebaute Rad- und Wanderwege führen durch riesige

Auengebiete und weite Felder durch das Europareservat

„Unterer Inn“. Dort fühlen sich 280 Vogelarten wohl und heimisch,

obwohl sie teilweise aus exotischen Ländern stammen.

Baden in Naturbadeseen, Windsurfing, Rudern, Kajakfahren, Angeln

in Rott und Inn, Tennis, Tischtennis, Schießanlage, Kegeln,

Liegewiesen, Kinderspielplatz, Fahrradverleih, Freizeit- und Erholungspark

bieten eine Vielfalt von Sportmöglichkeiten. Gepflegte

Hotels und Gasthöfe, Privatpensionen, Ferienwohnun-

Gemeinde

Neuhaus a.Inn

1. Bürgermeister: Josef Schifferer

Gemeinde Neuhaus a.Inn

Klosterstaße 1

94152 Neuhaus a.Inn

Telefon: 0 85 03/9 11 10

Telefax: 0 85 03/91 11 91

E-Mail: info@neuhaus-inn.de

Internet: www.neuhaus-inn.de

gen, Appartements sowie Urlaub auf dem Bauernhof laden den

Gast zur Einkehr und zum Bleiben.

Sehenswürdigkeiten sind:

1320 erbautes Wasserschloss auf der Insel im Inn, 1094 gegründete

Benediktinerabtei Schloss Vornbach a.Inn, überdachte Rottbrücke

bei Mittich, alte Innbrücke aus dem 13. Jahrhundert und

das alte Zollamt mit seinen beeindruckenden Hochwassermarkierungen.

Ausflugsfahrten nach Bad Füssing oder in die Dreiflüssestadt

Passau, ins benachbarte Österreich, ins Salzkammergut

oder zu Fuß über den Inn in die Grenz- und Barockstadt

Schärding a. Inn runden das touristische Angebot der Gemeinde

ab.

Immer am vorletzten Wochenende des Augusts findet an der

Innlände das traditionelle Grenzlandvolksfest statt.

99

Landkreis Passau


100

Landkreis Passau

Neuburg a.Inn liegt verkehrsgünstig am Unterlauf des Inns, vor

den Toren der Dreiflüsse- und Universitätsstadt Passau, gut

erreichbar über die Autobahnausfahrt Passau-Süd, die Bundesstraße

12/Staatsstraße 2110, problemlos erreichbar über den

Bahnhof Passau und die SüdostbayernBahn und einem umfangreichen

Angebot von Busverbindungen. Die zentrale Lage und

die Nähe zu zahlreichen landschaftlichen und kulturellen Anziehungspunkten

– neben der Dreiflüssestadt Passau, der Untere

Bayerische Wald, die Heilbäder Bad Füssing, Bad Griesbach i.

Rottal und Bad Birnbach, und die oberösterreichische Barockstadt

Schärding – machen Neuburg a.Inn zu einem empfehlenswerten

Wohn-, Urlaubs- und Tagungsort sowie Gewerbestandort.

Die Gemeinde mit den Hauptorten Neukirchen a.Inn, Neuburg

und Dommelstadl weist alle Einrichtungen der Daseinsfürsorge

auf. Gewerbebetriebe, freiberuflich Tätige, Gastronomie- und

Fremdenverkehrsbetriebe, Landwirte, zahlreiche Vereine, Musikund

Theatergruppen sorgen für ein reges wirtschaftliches, gesellschaftliches

und kulturelles Leben. Die Klinik Inntaler Hof

bietet Kuren für Mutter und Kind.

Gemeinde

Neuburg a.Inn

1. Bürgermeister:

Dipl.-Ing. (FH) Josef Stöcker

Gemeinde Neuburg a.Inn

Raiffeisenstraße 6 (OT Neukirchen a.Inn)

94127 Neuburg a.Inn

Telefon: 0 85 02/90 08-0

Telefax: 0 85 02/90 08-30

E-Mail: info@neuburg-am-inn.de

Internet: www.neuburg-am-inn.de

Die 42 km 2 große Gemeinde wurde 1972 aus den früheren Gemeinden

Neukirchen a.Inn und Neuburg a.Inn sowie Teilen von

Eglsee und Niederreisching gebildet mit Verwaltungssitz in Neukirchen

a.Inn.

In Zusammenarbeit mit der oberösterreichischen Partnergemeinde

Wernstein entstand 2006 über den Inn ein Brückensteg für

Fußgänger und Radfahrer. Neuburg ist eingebunden in das Radwegenetz

im Inn-, Donau- und Rottal, bietet außerdem das Erholungsgebiet

„Neuburger Wald“ mit Arboretum (Bäume und

Sträucher aus aller Welt) und das Landschaftsschutzgebiet

„Innenge“.

Sehenswert ist Schloss Neuburg, eine fünftürmige Burganlage

hoch über dem Inn, um 1050 von den mächtigen Formbacher

Grafen errichtet, Schlosskapelle, Prunk- und Festsäle; jetzt Tagungsstätte

des Landkreises und der Universität Passau und des

Vereins „Begegnungszentrum der Wissenschaft auf Schloss Neuburg“.

Im Schloss auch die Landkreisgalerie und Hotelbetrieb.

Zu nennen die Rokokokirche in Dommelstadl mit Altarblatt von

Paul Troger und die spätgotische Pfarrkirche in Neukirchen a.Inn.


Hauptstr. 91

94127 Neuburg/Inn

Tel. 08502/9003-0

E-Mail: info@AREG-mbH.de

Internet: www.AREG-mbH.de

Auto Karlstätter

Opel-Service-Werkstätte

Jung- und Kundendienst und

Gebrauchtwagen Reparaturen sämtlicher Fabrikate

Leihwagen TÜV + AU

Klimaservice Finanzierungs- u. Leasingangebote

Abschleppdienst Hol- und Bringservice

Unfallinstandsetzung Reifen

Bahnhofstraße 18 Telefon 0 85 02 / 459

94127 Neukirchen a. Inn Telefax 0 85 02 / 37 21

auto-karlstaetter@t-online.de

www.passauer-land.de

101

Landkreis Passau


102

Landkreis Passau

Eingebettet in die sanften Hügel des Bayerischen Waldes öffnet

die Gemeinde Neukirchen vorm Wald das Tor zum Dreiburgenland.

Die geschichtliche Entwicklung der Gemeinde reicht bis zur

Einwanderung der Bajuwaren aus Böhmen in das siebte Jahrhundert

zurück. Bereits um 1200 wurde Neukirchen vorm Wald

zur selbstständigen Pfarrei erhoben und war noch bis vor hundert

Jahren eine der größten im gesamten Bistum Passau. Die

Anfang des 18. Jahrhunderts barockisierte herrliche Pfarrkirche

St. Martin trägt daher bis heute noch oft den Beinamen „Mutterkirche

des Dreiburgenlandes“.

Die Gemeinde Neukirchen vorm Wald zählt 40 Ortschaften auf

einer Gesamtfläche von 24,29 Quadratkilometern. Gerade in den

zurückliegenden Jahren konnte die Gemeinde ihre Wohn- und

Wirtschafsstruktur durch die Ausweisung zahlreicher Baugebiete

sowie eines Industrie- und Gewerbegebietes erheblich verbessern.

Diese günstige Entwicklung verdankt Neukirchen vorm

Wald nicht zuletzt seiner optimalen Lage am Verkehrsknotenpunkt

der Bundesstraße B 85 und dem Autobahnzubringer Bayerischer

Wald.

Zahlreiche Einrichtungen tragen Sorge für eine ausgewogene infrastrukturelle

Entwicklung der Gemeinde Neukirchen vorm

Gemeinde

Neukirchen vorm Wald

1. Bürgermeister: Franz Riedl

Gemeinde Neukirchen vorm Wald

Kirchenweg 2

94154 Neukirchen vorm Wald

Telefon: 0 85 04/91 52-0

Telefax: 0 85 04/91 52 30

E-Mail: info@neukirchen-vorm-wald.de

Internet: www-neukirchen-vorm-wald.de

Wald: Rathaus, Bauhof, Grundschule, Kindergarten, Kinderspielplätze,

Arzt- und Zahnarztpraxis, Diplom-Psychologin, Heilpraktiker,

Bäckerei, Lebensmittel- und Drogeriemarkt, Getränkemarkt,

Friseur, orthopädischer Schuhfachbetrieb, Druckerei,

Tankstellen, Kfz-Betrieb, Hotels, Gasthöfe, Privatpensionen, Urlaub

auf dem Bauernhof, Raiffeisenbank, Postagentur, zahlreiche

Gewerbegebiete, Fertigungsbetrieb für Holz- und Kunststofffenster

und Haustüren, Baumaschinen- und Hydraulikfirma, Kanalisation,

Kläranlage, zentrale Wasserversorgung, Recyclinghof

sowie zwei Ortsfeuerwehren mit modernem Löschgerät.

Freizeit-, Sport und Erholungsmöglichkeiten sind durch den nahe

gelegenen Ilzwanderweg, ein gut beschildertes Rad- und Wanderwegenetz,

Trimm-Dich-Pfad, Tennis- und Fußballplätze, Asphaltstockbahnen,

Badeweiher, Campingplatz, Ponyreiten usw. ausreichend

vorhanden. Nur wenige Kilometer entfernt liegen mehrere

Skilifte, Badeseen, ein Kur- und Hallenbad sowie das Museumsdorf

Bayerischer Wald und die „Westernstadt“ Pullman City.

Die Gemeinde Neukirchen vorm Wald hat im Jahr 2005 mit einem

großen Erfolg das erste „Lernfest“ in Niederbayern durchgeführt

und zwar unter dem Motto „Wenn alle wüssten, was die

Neukirchner können“.


Ihre Top-Adresse für zeitlose Schönheit!

BEAUTY-PRAXIS

DR. HELENA EICHLER-L’ETIENNE

Tel. 0 85 04/33 50

Passauer Str. 2

94154 Neukirchen v. W.

• Faltenunterspritzen (Botox, Collagen, Hyaluron)

• Lippenvergrößerung • Facelifting – Mesotherapie

• Kosmetische Zahnkorrekturen • Zahnschmuck

• Zahnverblendschalen = Veneers • Zähnebleichen

• Permanent Make-up

Lippenkorrekturen – Lidstriche – Augenbrauenkorrekturen

• Schälkuren • Enthaarung – auch dauerhaft • Gesichtsbehandlung

• Temptoos – Kurzzeittätowierungen (3-5 Jahre)

• Altersflecken, Pigmentstörungen, Besenreiserentfernung

elektro HÖFNER

94154 Neukirchen v. W., Ahornweg 1

Elektrogeräte

Installations- und Netzwerktechnik

Antennen

Reparatur

Tel. 08504/8435, E-Mail: elektrohoefner@onlinehome.de

103

Landkreis Passau


104

Landkreis Passau

Foto: Schaller

Der schöne Urlaubsort in einer Höhe von 320 bis 470 m zeichnet

sich durch ein mildes Klima aus. Ruderting liegt 12 km nördlich

von Passau an der B 85. Der Ort ist eine aufstrebende Wohngemeinde

mit moderner Infrastruktur.

Nach der Fertigstellung der Ortsumgehung und dem Abschluss

der danach erfolgten Dorferneuerung präsentiert sich Ruderting

als attraktiver Ferienort mit einem vorzüglichen gastronomischen

Angebot.

Seine erste urkundliche Erwähnung findet Ruderting um 1010 im

Zusammenhang mit einer Schenkung des „Nordwalds“ durch

Heinrich II.

Sehenswertes bietet der Ort mit dem historischen Grenzstein

„König und Kaiser“, Teufelstein – sagenumwobenes Steinmassiv

im Ilztal, Modelleisenbahnausstellung, Kunstbahnhof und

Wildgehege.

Freizeitangebote wie romantische Wanderungen am Ilztalwanderweg

(Flusslehrpfad), Rudertinger „Geh-Schichten“ (Themen-

Wanderweg), Tennis, Kegeln, Klettern, Stockschießen, Gästeschießen

im Schützenhaus, Hundeübungsplatz und Sommerferienprogramm

für Kinder, im Winter 13 km Langlaufloipen,

Eisstockschießen und Winterwanderungen.

Tradit. Weinfest – Mi. bis Fr. (1 Woche vor Pfingsten)

Rudertinger Dorffest (alle 2 Jahre)

Auszeichnung „Schönstes Dorf im Lkrs. Passau“ – 2005

Gewinner Silbermedaille auf Bezirksebene – „Unser Dorf soll

schöner werden, unser Dorf hat Zukunft“.

Gemeinde Ruderting

1. Bürgermeister: Josef Schätzl

Gemeinde Ruderting

Passauer Straße 3

94161 Ruderting

Telefon: 0 85 09/9 00 50

Telefax: 0 85 09/90 05 30

E-Mail: info@ruderting.de

tourismus@ruderting.de

Internet: www.ruderting.de

Wappenbeschreibung:

Gespalten von Silber und Blau; über einem durchgehenden Wellenbalken

in wechselnden Farben vorne eine blaue heraldische

Lilie, hinten ein silberner Wolfsrumpf.

Die blaue Lilie erinnert an die Grafen Fugger, deren Hilgartsberger

Linie von 1621 bis in das 19. Jahrhundert die zur Gemeinde

gehörige ehemalige Hofmark Schöllnstein innehatte, gleichzeitig

steht sie aber auch für den hl. Joseph, den Kirchenpatron

von Ruderting und für die im Gemeindegebiet vorkommende

seltene sibirische Schwertlilie (iris sibirica).

Der Wolfsrumpf nimmt Bezug auf den Umstand, dass ein Teil

des heutigen Gemeindegebiets einst zum Hochstift Passau gehörte,

die beiden Feldfarben Silber und Blau weisen darauf hin,

dass der größere Teil des Gemeindegebiets schon immer zu

Bayern gehörte.

Der Wellenbalken wurde als Symbol für die im Gemeindegebiet

verlaufende Ilz gewählt.


Die Gemeinde Ruderting

erschließt zurzeit das Wohnbaugebiet

„Matthias-Koller-Straße“ mit 49 Parzellen

in südöstlicher Ausrichtung. Davon werden

19 Baugrundstücke von der Gemeinde veräußert,

die restlichen Grundstücke sind in Privatbesitz. Die Parzellengrößen

liegen bei ca. 560 m² bis ca. 1000 m². Die

Fertigstellung der Erschließungsarbeiten ist für Ende

September 2007 geplant, so dass mit einer Bebauung

noch dieses Jahr begonnen werden könnte. Das geplante

Baugebiet entsteht in Zentrumsnähe. Nur wenige

Gehminuten zu den Geschäften und öffentlichen Einrichtungen

(Schule, Kindergarten, Sportgelände).

Auskünfte und Anforderung von Unterlagen über

das Baugebiet sind über

Tel.: 08509/9005-14,

Fax: 90 05-30

oder

E-Mail: info@ruderting.de

erhältlich

����� ���� ��� ������

���� ������� ��� ���� ��� ��� ������� ��� ��� �������

�� ����������� ��� ��� ������ �� ��� ����������

������������ ����������� ��� ��� �� ��� ����������� �������

����������� ����������������

�� ��� ����� ��� �� ��������� ������

Küchen

Bäder Wohnen Schlafen Fenster & Türen

Infos unter: www.crea-tuer.de Info-Hotline: 0 85 09 /93630

94161 Ruderting

Trasham 55

Pension Restaurant

Unser ✯✯✯Haus liegt ruhig am Ortsrand von Ruderting,

nur 12 km von Passau entfernt.

Genießen Sie unsere weithin bekannt gute Küche mit Wildspezialitäten

aus eigener Haltung und Produkten aus unserer Region.

– Herrlicher Biergarten – Wanderweg um unser Rotwildgehege –

– großer Kinderspielplatz –

Wir freuen uns auf Sie!

Familie Schätzl

Petzersberg 1 • 94161 Ruderting • Tel. 0 85 09/90040

www.schaetzlhof.de • info@schaetzlhof.de

Neu- und

Gebrauchtwagenhandel

94036 Passau

Regensburger Str. 47

Küchen GmbH

94136 Thyrnau

Hundsdorf 12

... bald auch in Pocking

105

Landkreis Passau


106

Landkreis Passau

Die Gemeinde Ruhstorf/Rott liegt im unteren Rottal in unmittelbarer

Nähe des niederbayerischen Bäderdreiecks Bad Füssing –

Bad Griesbach – Bad Birnbach. Die Landesgrenze zu Oberösterreich

ist nur zehn Kilometer, die Grenze zu Tschechien lediglich

75 km entfernt.

Das Gemeindegebiet umfasst etwa 51 Quadratkilometer. Es umschließt

neben dem namengebenden Hauptort Ruhstorf an der

Rott mit Kleeberg, Pillham, Trostling und Rotthof die bis zur Gebietsreform

von 1972 selbständigen, historisch und kirchenrechtlich

gewachsenen Ortsteile Eglsee, Eholfing, Hader, Hütting,

Schmidham-Berg und Sulzbach. Die Gemeinde ist nach dem Landesentwicklungsprogramm

seit 1993 als gemeinsames Mittelzentrum

mit der Nachbarstadt Pocking eingestuft.

Die Einwohnerzahl stieg in den letzten Jahren bedeutend an.

Deshalb ist ein besonderes Anliegen des Bürgermeisters und

des Gemeinderats die Ausweisung mehrerer neuer, vor allem für

einheimische junge Familien attraktiver Wohngebiete.

Ruhstorf ist jedoch nicht nur eine aufstrebende Wohnsitzgemeinde,

sondern verfügt mit etwa 2.400 Arbeitsplätzen über

ein überdurchschnittliches Angebot. Die beiden traditionsreichen

Motorenwerke, das Familienunternehmen Hatz und der

namhafte Elektromotorenhersteller Loher, genießen in Fachkreisen

weltweit besten Ruf. Respektabel ist auch das Leistungsvermögen

zahlreicher Klein- und Mittelbetriebe aus Handwerk,

Handel und Gewerbe. Derzeit werden große Gewerbeflächen zur

Ansiedlung neuer Betriebe in Ruhstorf und Sulzbach erschlos-

Gemeinde

Ruhstorf a.d.Rott

1. Bürgermeister: Erich Hallhuber

Gemeindeverwaltung Ruhstorf a.d.Rott

Am Schulplatz 8 + 10

94099 Ruhstorf a.d.Rott

Telefon: 0 85 31/93 12-0

Telefax: 0 85 31/93 12-30

E-Mail: rathaus@ruhstorf.de

Internet: www.ruhstorf.de

sen. Sowohl das Gewerbegebiet „Hackerwiese“ in Ruhstorf als

auch der „Gewerbepark“ in Sulzbach sind optimal an das überregionale

Straßennetz (Autobahn A 3, Bundesstraße B 388) angeschlossen.

Die reizvolle Lage der Gemeinde lässt bequemen und preiswerten

Urlaub zu. Ruhstorf ist ein beliebter Standort: Für Daheimgebliebene

bietet ein großzügig angelegtes Freibad Erholung;

für Gesundheitsuchende stehen in Bad Füssing, Bad Griesbach

und Bad Birnbach insgesamt fünf große Thermalbadkomplexe

zur Verfügung. Golffreunde finden um Bad Griesbach eines der

größten Golfresorts Europas. Ruhstorf eignet sich ausgezeichnet

für Ausflüge nach Passau, Schärding, Linz, aber auch nach

Salzburg sowie in den Bayerischen Wald.

Die Landschaft entlang der Rott und das hügelige Hinterland

der Gemeinde bieten sowohl für Wanderfreunde und Familien

als auch für Radfahrer einen erholsamen Rahmen. Neben dem

Freibad verfügt die Gemeinde über ein vielfältiges Angebot,

dessen Spektrum von Jugendtreff über Seniorengymnastik,

Asphaltstockschießen, Kegeln, Tennis, Tanzsport, Rollstuhlsport

bis hin zu einem modernen Leistungsschießsportzentrum

im Ortsteil Pillham reicht. Beliebt in der kalten Jahreszeit ist das

Hallenbad mit einer modernen Sauna. Drei Turnhallen gewähren

weitere Trainings- und Betätigungsmöglichkeiten. Etwa

30 Vereine, Verbände und Freizeitgruppen bereichern das kulturelle,

sportliche, politische und gesellschaftliche Leben der

Gemeinde.


������������������

���� �� ����� �������� ��� ����������������� �� ����� ��������

�������� ��� �� ����� ����� ���� �� ��� ���� ��������

��� �������������� ������������� �� ��� ��������� ����

����� ������� ����� ���� �������� ��� ������������������

���������

��� ��������� ��������������� ��� ������������������

������ ��� ��� ���������� �������

��� ������������ ��� �� ��� ������������ ������ ��������

�������� ��� ����� ��� ��� ������ ��������� �� ��� ���

�������������� ������� ���� ��� ����� �������� �� ���

������������������������� ��� ������� ������� ��� ���

������ ����� ������������� ��� ������ �� �������

��� �������� ���� ��� ������ ���������

��� ��� ������ ��������������

������������� ����

������� �������� ���� ����

����� ��� ��� �� �� � �����

���� ��� ��� �� �� � �� �� ��

������ ������������������������

�������������������

Haus

Sonnengarten

Wohnanlage

mit integriertem

Pflegebereich in

Ruhstorf an der

Rott (bei Passau)

„nicht nur dem Leben Jahre geben,

sondern den Jahren Leben!“

4 Stufen der individuellen Bedürfnisse

• Unabhängiges Wohnen – Betreutes Wohnen

• Leben mit Service (Alles Inklusive)

• Pflege im Appartement (Vollstationäre Pflege)

• Kurzzeitpflege

Sonnengarten,

Nikolausstraße 2-6,

94099 Ruhstorf a.d. Rott

Telefon: (085 31) 93 30-0,

Telefax: (08531) 93 30-90

mueller@sonnengarten-ruhstorf.de

www.sonnengarten-ruhstorf.de

107

Landkreis Passau


108

Landkreis Passau

Die Gemeinde Salzweg hat eine Gesamtfläche von 31,92 Quadratkilometern

mit insgesamt 49 Ortschaften, Weilern und Einöden.

Die geographische Lage am ehemaligen „Goldenen Steig“, der

Salzstraße von Passau nach Böhmen, ist auch im Gemeindewappen

symbolisiert (Salzfass in der linken oberen Wappenhälfte).

Aufgrund der Stadtrandlage zu Passau hat sich die Gemeinde

in den letzten Jahren immer mehr zu einer Wohnsiedlungsgemeinde

entwickelt. In den beiden Hauptorten Salzweg und Straßkirchen,

die beide bis zur Gebietsreform selbständige Gemeinden

waren, sind fast sämtliche Infrastruktureinrichtungen vorhanden.

Neben der Grund- und Hauptschule in Salzweg gibt es

auch in Straßkirchen eine Grundschule.

Außerdem bestehen zwei Kindergärten, Kinderspielplätze, Arztund

Zahnarztpraxen, zwei Apotheken, Friseuren, Metzgerei,

Bäckereien, Lebensmittelgeschäfte, Sparkasse und Raiffeisenbank,

zentrale Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung,

zwei Kläranlagen, drei Ortsfeuerwehren mit modernster Ausrüstung

sowie alle weiteren Einrichtungen, die für die Daseinsfürsorge

notwendig sind. Eine große Anzahl von Vereinen und

Verbänden bereichern das gesellschaftliche Leben, ebenso Wirtshäuser

mit gutbürgerlicher Küche.

An Freizeiteinrichtungen sind zwei Außensportanlagen, eine Tennisanlage,

zwei Sporthallen, eine Asphaltstockbahn und der

Stausee Oberilzmühle als Badegewässer vorhanden.

Der Ilzwanderweg führt von Salzweg aus über Straßkirchen bis

in den Landkreis Freyung-Grafenau hinein. Dieser Rundwander-

Gemeinde Salzweg

1. Bürgermeister: Horst Wipplinger

Gemeinde Salzweg

Passauer Straße 42

94121 Salzweg

Telefon: 08 51/9 49 98-0

Telefax: 08 51/9 49 98-20

E-Mail: info@salzweg.de

Internet: www.salzweg.de

weg ist leicht begehbar; die einfache Wegstrecke beträgt 29 km,

unterbrochen von zahlreichen Stätten zum Ausruhen und Einkehren.

Vor einigen Jahren wurde das Ilztal zur schönsten Flusslandschaft

Deutschlands gekürt und das gesamte Gebiet ist deshalb

die besondere Attraktion für den Tourismus. Besonders sehenswert

ist auch das Ortszentrum Straßkirchen mit der Pfarrkirche

St. Ägidius und der sogenannten Scheibe, einem der schönsten

Kirchenvorplätze Niederbayerns mit den angrenzenden historischen

Gebäuden des Gutshofes sowie den darunter liegenden

riesigen Bierkellern. Auch ein Besuch im Straßkirchner Motorradmuseum

lohnt sich.

Aufgrund der guten verkehrsmäßigen Anbindung der Gemeinde

Salzweg durch die B 12 und der ÖPNV-Anbindung an die Stadt

Passau im Stundentakt ist die Gemeinde besonders auch für

Betriebsansiedlungen sowie Ausbildungs- und Arbeitsplätze

ein interessanter Standort.

Im gesamten Gemeindegebiet werden in Wohngebieten sowie

auch in den Außenbereichen für Familien Baugrundstücke in

bester Lage angeboten.


Hermann Schweizer

Steuerberater Dipl.-Kfm. (Univ.)

Goldener Steig 12

94121 Salzweg

Tel. 08 51/4 47 85

Fax 08 51/4 47 81

Geschäftszeiten

Mo.–Do. 8.00–12.00 Uhr

13.00–17.00 Uhr

Fr. 8.00–12.00 Uhr

und nach tel. Vereinbarung

Konstruktiver Stahl- und Metallbau

Leistungen am Gymnasium Vilshofen:

• Stahlbau Verbindungsgang

• Treppen aus Stahl

• Geländer aus Stahl und Glas

Marie-Curie-Straße 13 · 07629 Hermsdorf / Thür.

Telefon(036601)61672·Fax(036601)61679

www.stahl-metall-konstrukt.de · e-mail: Ksmolbrich02@aol.com

��

Flugreisen · Kreuzfahrten

Busreisen · Zugreisen

Flusskreuzfahrten

Aktivreisen · Städtereisen

Musicalreisen · Skievents …

Infos unter

☎ (0851)96654-11

Passauer Neue Presse | Leserreisen

Donau-Wald-Presse-GmbH | Arno Vorlaufer

Dr.-Hans-Kapfinger-Str. 30 | 94032 Passau

Fax (08 51) 9 66 54-20 | leserreisen@pnp.de

sowie in allen unseren Geschäftsstellen

www.pnp.de/leserreisen

109

Landkreis Passau


110

Landkreis Passau

Sonnen, der Name hält, was er verspricht: Mit bis zu 1.850 Stunden

Sonnenschein werden die Bürger und Besucher der Gemeinde

Jahr für Jahr verwöhnt. Sonnen gehört damit zu den

„sonnigsten“ Gegenden in Bayern.

Eingebettet in eine schöne Umgebung liegen Dörfer, die noch

geprägt sind von der Landwirtschaft und von alten Traditionen.

Es sind keine spektakulären Denkmäler, sondern kleine Kostbarkeiten

und ein von bäuerlicher Lebensart geprägtes Brauchtum,

die einen Aufenthalt in Sonnen so interessant machen.

Außer seiner besonders reizvollen Lage bietet die Gemeinde

viele Besonderheiten, die alle Sinne erfreuen. So führen zahlreiche

markierte Wanderwege, unter anderem auch ein Granit-

Themenwanderweg mit Schaubetrieb, an idyllischen Plätzen

vorbei und laden aber auch zum Rasten auf vielen Ruhebänken

ein. Auf Schusters Rappen erkunden Sie eine noch ursprünglich

gebliebene Landschaft. Egal, ob Sie lässig durch Sonnens

Umgebung spazieren oder sportlich schnellen Schritt halten –

kleine und größere Sehenswürdigkeiten machen jeden Ausflug

zu einer kleinen Entdeckungsreise. Bewundern Sie das einzige

Hochmoor im Südlichen Bayerischen Wald mit seinen seltenen

Pflanzen, einen Solarpark oder betrachten Sie zahlreiche Kapellen

und Bildstöcke. Hier sammeln Sie Eindrücke früherer Volkskultur.

Ein Badesee mit Kinder- und Nichtschwimmerbereich sowie einem

Kinderplanschbecken sorgt dafür, dass sich besorgte Eltern

beruhigt zurücklehnen können. Mit seinem moorhaltigen

Gemeinde Sonnen

1. Bürgermeister: Matthias Anetzberger

Gemeindeverwaltung

Schulstraße 2

94164 Sonnen

Telefon: 0 85 84/96 19 90

Telefax: 0 85 84/96 19 99

E-Mail: info@gemeinde-sonnen.de

Internet: www.gemeinde-sonnen.de

Wasser verspricht der Badesee mit Kneipp-Tretbecken nicht nur

Erfrischung an heißen Sommertagen, er sorgt auch für bleibende

Gesundheit.

Aber auch im Winter ist Erholung in Sonnen zünftig und abwechslungsreich.

Ein ausgedehntes Loipennetz steht dem Langläufer

zur Verfügung.

Eine Reitanlage und ein Gesundheits-Fitnesszentrum runden das

Angebot in Sonnen ab.

Seit 1994 ist Sonnen wieder eine selbständige Gemeinde mit

eigener Verwaltung. Am Ort befinden sich neben der Grundschule

und der Raiffeisenbank auch verschiedene kleinere Betriebe

sowie zwei Lebensmittelgeschäfte und eine Bäckerei mit

Tagescafé. An einem sonnigen Südhang am Ortsrand von Sonnen

stehen noch freie Bauparzellen für Bauinteressenten zur

Verfügung.

Wappenbechreibung:

Der auffliegende Falke ist dem Wappen der Herren von Falkenstein,

die im Hochmittelalter im Gebiet der heutigen Gemeinde

Sonnen Herrschaftsrechte ausübten, entnommen.

Der silberne Balken symbolisiert die wichtige Straßenverbindung

nach Böhmen, an der Sonnen einst lag.

Das Hufeisen erinnert an den durch Lastpferde und Maultiere

aufrechterhaltenen Warenverkehr durch den Ort.

Die grüne Tingierung spricht für die vormals vorherrschende

Waldlandschaft um Sonnen.


Tettenweis ist eine typische Landgemeinde und wurde im Jahre

1970 aus den Gemeinden Tettenweis, Oberschwärzenbach und

Poigham gebildet. Nach darauf folgender 12-jähriger Zugehörigkeit

zur Verwaltungsgemeinschaft Griesbach i. Rottal ist Tettenweis

seit 1. Januar 1990 wieder eine selbstständige Gemeinde

mit einer Gesamtfläche von 28,7 Quadratkilometern und 1.743

Einwohnern.

Geografisch befindet sich die Gemeinde im unteren Rottal im

Bäderdreieck Bad Füssing – Bad Griesbach – Bad Birnbach zwischen

der Donau im Norden, dem Inn im Osten und der Rott im

Süden. Der Ort liegt an der neu ausgebauten St 2117 und ist ca.

25 km von der Kreisstadt Passau entfernt.

Das Gemeindewappen vereinigt Bilder aus den Wappen der verschiedenen

Inhaber der ehemaligen Hofmark und des Schlosses

Tettenweis, demnach der bekannten Geschlechter der

Schachner, der Adlzreiter und deren von Joner.

Die Gemeinde brachte im Laufe ihrer Geschichte eine Reihe namhafter

Persönlichkeiten wie den Fürstbischof Christoph von

Schachner und die beiden Künstler Franz von Stuck und Prof.

Ludwig Kirschner hervor.

An Einrichtungen der Daseinsvorsorge sind vorhanden:

Ein renoviertes Rathaus mit Bauhof und Recyclinghof, Bürgerhaus

mit Bücherei, Grundschule, Kindergarten, Kinderspielplätze, Arzt-,

Zahnarzt- und Tierarztpraxis, Krankengymnasten, Metzgerei, Bäckerei

mit Café, Lebensmittelgeschäft, Gasthäuser, diverse Handwerksund

Handelsbetriebe, Bankfiliale, Kanalisation mit neuer Kläranla-

Gemeinde Tettenweis

1. Bürgermeister: Alois Bachmeier

Gemeinde Tettenweis

Kirchplatz 15

94167 Tettenweis

Telefon: 0 85 34/9 60 40

Telefax: 0 85 34/96 04 20

E-Mail: info@tettenweis.de

Internet: www.tettenweis.de

ge, zentrale Wasserversorgung, vier Ortsfeuerwehren mit Tragkraftspritzenfahrzeugen

und einem modernen Löschgruppenfahrzeug LF

8/6. Tettenweis erfreut sich vor allem als Wohndomizil zunehmender

Beliebtheit, dem mit verstärkter Ausweisung von Bauland seitens

der Gemeinde Rechnung getragen wird.

Als Freizeiteinrichtungen stehen ein neu errichtetes Naturbad,

Tennis- und Sportplätze, Stockschießbahn, ausgeschilderte Radund

Wanderwege, eine Turnhalle sowie benachbarte Golfplätze

zur Verfügung. Außerdem befinden sich ein Benediktinerinnenkloster

mit angeschlossenem Gästehaus und das Museum Geburtshaus

Franz von Stuck mit ständig wechselnden Ausstellungen

am Ort.

Für Urlaubsgäste sind ausreichend Übernachtungsmöglichkeiten

in Gasthäusern und Ferienwohnungen vorhanden.

111

Landkreis Passau


112

Landkreis Passau

Über den Donauufern, auf den Ausläufern des südlichen Bayerischen

Waldes, 450 m hoch, liegt der Luftkurort Thyrnau-Kellberg

in der Urlaubsregion der Donau-Perlen. Die Gemeinde umfasst

47 Ortschaften, Weiler und Einöden auf ca. 34 Quadratkilometern

und ist eine Wohnsiedlungsgemeinde mit Handwerks-

und Industriebetrieben, Landwirtschaft und Tourismus.

Thyrnau ist seit 1978 eine Einheitsgemeinde, welche aus den

früheren Gemeinden Thyrnau, Donauwetzdorf und Kellberg gegründet

wurde. Das Gemeindewappen erinnert an die enge Beziehung

zu der einstigen Herrschaft Thyrnaus, der Familie der

Watzmannsdorfer (Grablege in der Kellberger Pfarrkirche).

44 km Gemeindestraßen erschließen die Gemeinde und rund

94 % aller Haushalte sind an die öffentliche Wasserversorgung

Bayerischer Wald und an die gemeindliche Kanalisation (36 km

Kanal) mit Kläranlage angeschlossen. Die Infrastruktur der Gemeinde

weist auf: Gemeindeverwaltung mit Bauhof, 3 Freiwillige

Feuerwehren, 1 Grund- und Hauptschule mit Turnhalle und

1 Grundschule mit Gymnastikraum, 2 Kindergärten, 2 Rasenplätze,

Leichtathletikanlage, Bolzplatz, 7 Asphaltstockbahnen und

4 Tennisplätze mit Sanitärgebäude, Naturbadeweiher mit

Beachvolleyballplatz, Kinderspielplätze. Moderne Klinik Prof.

Schedel GmbH & Co.KG, Allgemeinarzt, Internist, Heilpraktiker,

Zahnärzte, Massagepraxen und Apotheken. Besondere Attraktionen:

4 Reiterhöfe mit 3 Reithallen, 21-Loch-Golfanlage (Unterricht

und Verleih), Hotel-Hallenschwimmbad, Sauna, Solarium,

Minigolfanlage, Kegelbahnen, Mehrzwecksporthalle, Asphalt-

Gemeinde Thyrnau

1. Bürgermeister: Eduard Moser

Gemeinde Thyrnau

Hofmarkstraße 18

94136 Thyrnau

Telefon: 0 85 01/91 17-0

Telefax: 0 85 01/91 17-37

E-Mail: info@thyrnau.de

Internet: www.thyrnau.de

bahn für Gokarts, Fahrradverleih, Angelmöglichkeiten, Nordic-

Walking-Fitness-Park, Aussichtspunkte König-Max-Höhe und

Donaublick, wildromantisches Erlautal, Wanderwegenetz mit

ca. 100 km Länge, Waldlehr- und Radiästhesiepfad, Donau- und

Donauwald-Radweg, Loipen, Schmiedemuseum, Steinzeit-

Sammlung.

Zur Unterhaltung bieten wir das ganze Jahr über: geführte Wanderungen,

Bayerische Abende, Filmabende, offene Singen, Konzerte,

Theateraufführungen, Tanzabende, Volksbücherei, VHS-

Kurse, Wünschelrutenseminare, Ausflugsprogramme, Seniorenerholung

auf der Maxhöhe, Camping/Jugendcamp auf dem

Bauernhof, Hotel mit Wellness, Faschingszug, Maibaumsteigen,

Sonnwendfeuer, Hofmarkfest, Sporttage, Gewerbeschau,

Drescherfest, Erntedankfest, Reitturniere, Leonhardi-Hoagart’n,

Leonhardi-Umritt, Inthronisationsball, Nikolauseinzug, Adventsund

Weihnachtsmarkt, Kunsthandwerker-Ausstellung und vieles

mehr.

Den Gästen steht ein Kurgästehaus mit Tourist-Information, Leseund

Fernsehraum zur Verfügung. Etwa 860 Gästebetten bietet

die Gemeinde. Im Jahre 2006 wurden 106.587 Übernachtungen

verzeichnet.

Kulturgeschichtliche Gebäude und Kirchen: Kloster St. Josef, ehemaliges

fürstbischöfliches Jagdschloss, heute Zisterzienserinnenabtei

mit Paramentenstickerei. Die Pfarrkirchen St. Franz Xaver

und St. Blasius, Christophoruskirche, Lorettokapelle mit schwarzer

Madonna und Leonhardikapelle.


Radfahren

an der Donau

113

Landkreis Passau


114

Landkreis Passau

Die Geschichte Tiefenbachs reicht rund 6.000 Jahre zurück.

Richtig greifbar wird die Geschichte aber erst mit der ersten

Nennung des Namens Tiefenbach in einer Urkunde von 1190

n. Chr. Nach der Säkularisation 1803 bilden sich die eigenständigen

Gemeinden Tiefenbach, Haselbach und Kirchberg

v. W. aus, die 1972 im Rahmen der Gebietsreform zur großen

Gemeinde Tiefenbach verschmelzen: 50 Quadratkilometer,

rund 7.000 Bürger, Verwaltungsmittelpunkt Rathaus Tiefenbach.

Donau und Ilz bilden zwei der markanten Grenzen des Gemeindegebiets.

Der Flusswanderweg an der Ilz (Fluss des Jahres

2002/03) und der Weg durchs Gaißatal zur Donau sind zwei

der schönsten Wanderwege im Tiefenbacher Gemeindebereich.

Jedermann kann die Wanderwege (Höhenlage zwischen 300

und 500 Meter) gut begehen: Familien, junge und ältere Feriengäste.

Ideal ist dieses Gelände auch für Nordic Walker, Radler

und Jogger. Interessante Flora und Fauna locken am Wegesrand,

aber auch viele kulturelle Besonderheiten (etwa Wegkapellen

und Feldkreuze). Eine besondere „Rarität“ ist die

800-jährige Jackinger Linde, Tiefenbachs Symbolbaum. Kultur

und Kulturarbeit haben in Tiefenbach einen besonderen Stellenwert,

wie die alljährlich im Oktober veranstalteten Kulturta-

Gemeinde Tiefenbach

1. Bürgermeister: Alfred Schwarzmaier

Gemeindeverwaltung

Pilgrimstraße 2

94113 Tiefenbach

Telefon: 0 85 09/90 09-0

Telefax: 0 85 09/90 09-50

Internet: www.tiefenbach.info

E-Mail: info@tiefenbach.bayern.de

ge „Tiefenbacher Herbststrauß“, das „Bürgerfest“ (alle 5 Jahre)

und ein interessantes Heimatmuseum beweisen.

Nicht weniger aktiv ist man auf dem Sportsektor. Rührige Sportvereine

und Privatinitiativen bieten ein großes Angebot: Tennis-Courts

und Reitanlagen; man kann paddeln, biken, kegeln,

angeln, Schach spielen oder im Allwetterbad nahe des Ortes

Gramming relaxen. Entspannen kann man aber auch bei den

Heimatabenden des Volkstrachtenvereins Jacking, bei denen

man einiges über Brauchtumspflege und Volkstanz erfährt. Groß

geschrieben wird die Pflege der Tradition auch bei den vielen

angestammten Vereinen (Feuerwehr, Soldaten- und Kriegerverein

etc.).

Daneben steht Tradition in der Gemeinde Tiefenbach auch für

gepflegte Gastronomie. Ob prämierter Biergarten, Gourmet-Lokal

oder Landgasthof mit Kleinkunstbühne, es ist alles vorhanden.

Die gute Verkehrsanbindung (A 3, neue B 85), interessante

Nah- und Fernziele, eine gut ausgebaute Infrastruktur, vitale

Gastronomie, ein facettenreiches Kultur-, Freizeit- und

Sportangebot machen Tiefenbach als Urlaubsdomizil sowie

auch als Wohngemeinde überaus interessant.

Tiefenbach steht für Traditionspflege, aber auch für innovatives

Denken und Handeln.


Wäsche & Mode

Reinhilde Gruber

1a Fachhändler

Nibelungenstr. 20

94113 Tiefenbach Tel. und Fax 08509/1411

★ ★ ★ ★ ★

5-Sterne-Wärme von der ESB.

Mit Erdgas in guter Gesellschaft!

Information und Beratung zur Erdgasversorgung:

01801 / 56 57 58

(3,9 Cent/Min. im Festnetz der deutschen Telekom)

oder unter www.esb.de

Nissan-Chevrolet-Partner

Gebraucht- und Neuwagen

Reparaturen aller Fabrikate

Unfallinstandsetzung

TÜV + AU

�� 0851/51409

94113 Tiefenbach / Passau-Patriching

www.auto-koenigseder.de

����������� � ����������

��������������

���� �� ���������������� � ��������������� � �����������

�� ������� � ������� � ��� � ���� � ������� � ���������

e.K.

����� ���������� �� ������� � �� ���� ���������� �� ��� ���

������� ����� ������������� ��� � ����������������� ���

115

Landkreis Passau


116

Landkreis Passau

An der nordöstlichen Landkreisgrenze zum Nachbarlandkreis Freyung-Grafenau

entlang des Wildwasserflusses Ilz liegt die rein ländlich

geprägte Gemeinde Witzmannsberg mit ihren 29 Ortsteilen

und Weilern und einer Gesamtfläche von 18,8 Quadratkilometern.

Das alte Schloss der Herrschaft Witzmannsberg ist nur noch nach

einem vorhandenen Kupferstich als Andenken verblieben, jedoch

erinnert das Gemeindewappen an die ehemaligen Schlossherren

und zwar ist es das Familienwappen der Grafen von Traun.

Verblieben aus dieser Zeit ist auch die Wallfahrtskapelle Maria

Bründl mit ihrem Heilbrunnen, die als Dankkapelle im Jahr 1704

erbaut wurde, nachdem eine erblindete Grafentochter durch eine

Waschung mit der Heilquelle wieder sehend wurde.

Die Gemeinde Witzmannsberg mit ihren rund 1.700 Einwohnern

ist Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Tittling und gehört zur

Pfarrei Tittling. Sie ist überwiegend landschaftlich strukturiert

und verfügt nur über kleinere Betriebe, so dass von den rund

850 Arbeitnehmern über 700 als Nah- und Fernpendler ihrer Arbeit

nachgehen.

Gemeinde

Witzmannsberg

1. Bürgermeister: Walter Dichtl

Gemeinde Witzmannsberg

Marktplatz 10

94104 Tittling

Telefon: 0 85 04/9 32 56

Telefax: 0 85 04/9 32 57

E-Mail: gdewitzmannsberg@t-online.de

Internet: www.witzmannsberg.de

Die gemeindlichen Einrichtungen:

Zweigruppiger Kindergarten, Grundschule mit Mehrzweckhalle,

eigene Wasserversorgungsanlage mit Hochbehälter, moderne

Kläranlage für 1.400 Einwohner, zwei Ortsfeuerwehren mit Löschgruppenfahrzeugen

LF 8 und rund 45 km Orts- und Gemeindeverbindungsstraßen.

Die Verkehrsanbindung an die A3 ist durch den Ausbau des

Autobahnzubringers relativ günstig und auch Passau ist nach

Fertigstellung der Ortsumgehung Neukirchen vorm Wald in rund

20 Minuten zu erreichen. Entsprechende Freizeiteinrichtungen

und ein gut ausgebautes Wanderwegenetz besonders im Bereich

des romantischen Ilztales bieten Erholungssuchenden

ideale Möglichkeiten. Der im Jahr 2006 auf der ehemaligen Bahntrasse

Kalteneck – Hengersberg neu errichtete Wander- und Radweg

führt durch das gesamte Gemeindegebiet und ist sowohl

für die einheimische Bevölkerung wie auch für die Feriengäste

eine große Bereicherung.


Winter im Landkreis

117

Landkreis Passau


118

Landkreis Passau

Notruftafel

Bezeichnung Telefon

Notruf / Überfall / Verkehrsunfall 1 10

Feuerwehr 1 12

Rettungsdienst

(vom Mobiltel. nur mit Vorwahl 08 51!)

19 222

Wir sind für Sie da

Telefonseelsorge 08 00-1 11 01 11

Tag und Nacht – gebührenfrei oder 08 00-1 11 02 22

Hausarztnotdienst 01 80-5 19 12 12 • Alten- und Krankenpflege

• Hauswirtschaftliche

Versorgung

• Mobile soziale Dienste

• Pflege rund um die Uhr

• Soziale Beratung

NEU • Beratung pflegender

Angehöriger

• Vermittlung weiterer

Hilfen

• Fachpflegekräft

NEU • Hausnotrufe

über

30

Jahre

caritas

Sozialstation

Caritas-Sozialstationen

Fürstenstein

Tel. 08504 / 92130

Fürstenzell

Tel. 08502 / 92120

Bad Griesbach

Tel. 08532 / 920427

Hauzenberg

Tel. 08586 / 91281

Pocking

Tel. 08531 / 1613

Vilshofen

Tel. 08541 / 5410

e-mail: info@caritas-pa-la.de


Überörtliche Feuerwehrdienstgrade im Landkreis Passau (Stand 2. 8. 2007)

Kreisbrandrat

Ascher Josef

Schulstraße 36

94139 Breitenberg

KBI Peter Högl ist ständiger

Vertreter vom KBR bei dessen

Abwesenheit

KBI 2 - Bereich Süd

Högl Peter

Buchet 45

94086 Bad Griesbach i.Rottal

Zuständig für Gemeinden:

Bad Füssing, Bad Griesbach, Haarbach,

Kirchham, Kößlarn, Malching,

Pocking, Rotthalmünster, Ruhstorf,

Tettenweis

46 FF + 2 WF Fach-KBI Masch.

KBM - 2.1

a) Hackner Hans

Max-Köhler-Straße 10

94086 Griesbach i.Rottal

Zuständig für Gemeinden:

Bad Griesbach /7,

Haarbach/7

14 FFw

KBM - 2.2

Ebertseder Max

Am Ziegelstadelberg 18

94094 Rotthalmünster

Zuständig für Gemeinden:

Kirchham/2, Kößlarn/3,

Malching/2, Rotthalmünster/3,

Bad Füssing/6

16 FFw

KBM - 2.3

Dörner Michael

Christinastraße 35

94060 Pocking

Zuständig für Gemeinden:

Tettenweis/4, Pocking/5,

Ruhstorf a.d.Rott/7

16 FFw

KBM - 1.1

Anzenberger Robert

Gaisbruck 26

94474 Vilshofen an der Donau

Kreisjugendwart

KBI 3 - Bereich West

Walch Johann

Königbacher Straße 20a

94496 Ortenburg

Zuständig für Gemeinden:

Aidenbach, Aldersbach,

Beutelsbach, Fürstenzell, Neuburg,

Neuhaus, Ortenburg, Vilshofen

KBM - 3.1

a) Gstöttl Rudolf

Raiffeisenstraße 1

94081 Fürstenzell

Zuständig für Gemeinden:

Fürstenzell/8,

Neuburg/3,

Neuhaus a.Inn/3

14 FFw

KBM - 3.2

Drasch Stefan

Hölzlöd 4

94474 Vilshofen an der

Donau

Zuständig für Gemeinden:

Ortenburg/10,

Vilshofen/9

19 FFw

KBM - 3.3

Grabler Robert

Mistlbach 96

94501 Aidenbach

Zuständig für Gemeinden:

Aidenbach/1, Aldersbach/6,

Beutelsbach/3

10 FFw

43 FF Fach-KBI Funk

Zuständig für die Ausbildung:

FwDV2 Truppführer, Truppmann, abwehrender

Brandschutz, technische

Hilfeleistung und Unterstützung des

Kreisjugendwartes.

Zuständig für die Ausbildung:

Maschinisten, Unfallverhütung, Fahrzeug-

u. Geräteprüfung und Beratung

Fahrzeugbeschaffung, Mängelbeseitigung

nach TPD, Lösch- u.

Einsatzmittelüberprüfung.

Zuständig für die Ausbildung:

Gefahrgut u. Strahlenschutz; Funkausbildung,

Abnahme Sprechfunkzeugnisse,

Überwachung der Funkübungen

und Unterstützung des

Kreisatemschutzwartes.

KBM - 1.2

Fischer Edmund

Voglweiderstraße 19

94474 Vilshofen an der Donau

Kreisatemschutzwart

KBI 4 - Bereich Nord

Fischl Alois

Seining 18

94113 Tiefenbach

Zuständig für Gemeinden:

Aicha, Eging, Ruderting, Fürstenstein,

Hofkirchen, Hutthurm,

Neukirchen, Tiefenbach, Tittling,

Salzweg, Windorf, Witzmannsberg

31 FF

KBM - 4.1

a) Preis Walter

Göttersberg 7c

94104 Tittling

Zuständig für Gemeinden:

Fürstenstein/2, Neukirchen/2,

Ruderting/1,

Tiefenbach/3, Tittling/ 1,

Witzmannsberg/2

11 FFw

KBM - 4.2

Thoma Josef

Ritter-v.-Scheuring-Straße 3b

94121 Salzweg

Zuständig für Gemeinden:

Hutthurm/6,

Salzweg/3

9 FFw

KBM - 4.3

Stelzer Georg

Ludwig-Thoma-Weg 8

94544 Hofkirchen

Zuständig für Gemeinden:

Aicha vorm Wald/2, Eging/1,

Hofkirchen/3, Windorf/5

11 FFw

KBM - 1.3

Königsbauer Norbert

Ortenburger Straße 83

94474 Vilshofen an der Donau

Gutachtliche Stellungnahmen

zu Baugesuchen

KBI 5 - Bereich Ost

Reschke Horst

Marktplatz 9

94130 Obernzell

Zuständig für Gemeinden:

Breitenberg, Büchlberg, Hauzenberg,

Obernzell, Sonnen, Thyrnau,

Untergriesbach, Wegscheid

35 FF Fach-KBI TM / TF

KBM - A 5.1

a) Ritzer Alois

Firmianstraße 29

94136 Thyrnau

Zuständig für Gemeinden:

Obernzell/3, Thyrnau/3,

Untergriesbach/6,

12 FFw

KBM - 5.2

Venus Lothar

Am Ponzaun 18

94110 Wegscheid

Zuständig für Gemeinden:

Breitenberg/2, Sonnen/1,

Wegscheid/8

11 FFw

KBM - 5.3

Garhammer Josef

Kammerwetzdorf 6

94124 Büchlberg

Zuständig für Gemeinden:

Büchlberg/3,

Hauzenberg/9

12 FFw

Erreichbarkeiten der Führungskräfte über die Feuerwehr-Alarm- und -Einsatzzentrale im Landratsamt Passau:

Tel.: 0851/31900 Fax: 0851/397-200 www.aez-passau.de e-mail: aez-passau@t-online.de

119

Landkreis Passau


120

Landkreis Passau

Service

für alle

Fabrikate

beratung | design | druck | weiterverarbeitung | mailing-komplettabwicklung

www.rothe-druck.de

Finanzierung u.Leasing

auch ohne Anzahlung

Abschleppdienst

Autovermietung

Lackiererei

Unfallinstandsetzung

Smart-repair-Center

Waschstrasse

Reifen

Komplettprogramm

druck und medien

Fahrzeuge

ständig

im

Angebot !

Schuster-Automobile

Rotthofer Strasse 10 94099 Ruhstorf Fon 08531/97 80-0 www.schuster-automobile.de

schnell • flexibel • unkompliziert

94036 passau • tel.: 0851 / 9 55 71-0 • fax: -99 • mail: info@rothe-druck.de


W

AZURIT Seniorenzentrum Abundus

Wieningerstraße 4

D-94081 Fürstenzell

Telefon 08502-809-0

Fax 08502-809-105

szabundus@azurit-rohr.de

AZURIT Pflegezentrum Hutthurm

Kaltenecker Straße 10

D-94116 Hutthurm

Telefon 08505-917-0

Fax 08505-917-180

pzhutthurm@azurit-rohr.de

AZURIT

Natürlich leben im Alter

ir umsorgen Sie liebevoll

und pflegen Sie qualitätsbewusst!

Gerne auch innerhalb einer Kurzzeitpflege!

AZURIT Pflegezentrum Bad Höhenstadt

Bad Höhenstadt 123

D-94081 Fürstenzell

Telefon 08506-900-0

Fax 08506-900-180

pzbadhoehenstadt@azurit-rohr.de

AZURIT Seniorenzentrum Wegscheid

Dreisesselstraße 38

D-94110 Wegscheid

Telefon 08592-93850-0

Fax 08592-93850-55

szwegscheid@azurit-rohr.de

www.azurit-rohr.de


WERDEN SIE MITGLIED IN

EUROPAS GRÖSSTEM GOLF RESORT

SPIELEN SIE AUF 129 SPIELBAHNEN IM GOLF RESORT BAD GRIESBACH E.V.

Sie lieben Abwechslung? Sie wollen ohne Greenfee zu bezahlen auf 129

verschiedenen Fairways und Grüns spielen? Dann werden Sie doch einfach

Mitglied im Golf Resort Bad Griesbach e.V.

DerDGV-Clubausw eisberechtigt Sieaufdenfünf18-Loch-Plätz en,JaguarGolfCourse,

BeckenbauerGolfCourse, AIDA GolfCourseLederbach, Golfplatz Brunnwiesund

Golfplatz Uttlausowieaufdendrei9-Loch-Anlagenzuspielen. NutzenSieauchunsere

einzigart ige,imSommerwieimWinter bespielbare Übungsanlage Golfodrom ® .

DerJahresbeitr agfürEinzelpersonen beträgt862EUR

Dieeinmalige Aufnahmegebühr fürEinzelpersonen beträgt1.023EUR

DieFinanzierung derAufnahmegebühr istüber10Jahremöglich

(1/4jährliche Ratenbeieinemeffektiven Jahreszins von6,52%fürEinzelpersonen),

einvorzeitiger Austritt istmöglich, diebezahlten Ratenverfallen.

Weitere Informationen erhalten Sieunter

Tel.:+49(0) 8532/790-0oderunterwww.hartl.de • golf@hartl.de

GOLF

THERME | SPA

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine