Gemeindenachrichten - Spital am Semmering

spitalamsemmering.com

Gemeindenachrichten - Spital am Semmering

An einen Haushalt! Zugestellt durch Post.at

Gemeindenachrichten

Berichte aus der Gemeinde Spital am Semmering

Dezember 2011

Eine Schule im neuen Kleid


Vorwort des Bürgermeisters

Liebe Spitalerinnen

und Spitaler!

Liebe Steinhauserinnen

und Steinhauser!

Sehr geehrte Leserinnen

und Leser unserer

Gemeindenachrichten!

Europäisches Jahr der Freiwilligentätigkeit

Nachdem das Jahr 2011 europaweit als „Jahr der Freiwilligentätigkeit“

ausgerufen wurde, möchte ich mich

gleich zu Beginn meines Berichtes sehr herzlich bei allen

ehrenamtlichen Vereinsfunktionären für ihren Idealismus

und ihren großartigen Einsatz bedanken.

Ohne die ehrenamtliche Arbeit der Freiwilligen wäre

das soziale, sportliche und kulturelle Leben in vielen

Bereichen völlig undenkbar. Gerade in unserer Gemeinde

sind die Vereine und Einsatzorganisationen

tragende Säulen der Gemeinschaft und des öffentlichen

Lebens.

Es ist mir daher ein großes Anliegen jegliche ehrenamtliche

Tätigkeit bestmöglich zu unterstützen und den

vielen Funktionären, die ihre Freizeit zur Verfügung

stellen, einen aufrichtigen Dank auszusprechen.

Gemeindestrukturreform

Gemeindezusammenlegungen

Die Bürgermeister aller steirischen Gemeinden wurden

im September in drei Informationsveranstaltungen von

den Landesspitzen persönlich über die Motive und den

Zeitplan der beabsichtigten Gemeindestrukturreform

informiert.

Sowohl von LH Mag. Franz Voves als auch von LH-Stv.

Hermann Schützenhöfer wurde dabei mehrfach betont,

dass es zwar keine Zwangszusammenlegungen von Gemeinden

geben wird, jedoch eine Strukturreform für

die Zukunftsfähigkeit unseres Landes und damit für die

Chancen der künftigen Generationen unerlässlich ist.

Die Gemeindestrukturreform soll nach den Plänen des

Landes in folgenden vier Phasen abgewickelt werden:

1. Vorschlagsphase bis 31.01.2012:

Gemeinden melden sich freiwillig mit Vorschlägen.

2. Verhandlungsphase vom 01.02. bis 30.09.2012:

Die eingegangenen Vorschläge der Gemeinden werden

mit denen des Landes koordiniert. Regionale Teams

führen die Verhandlungen mit den Beteiligten durch.

3. Entscheidungsphase vom 01.10. bis 31.01.2013:

Die endgültigen Ergebnisse werden der Landesregierung

vorgelegt. Begleitmaßnahmen wie Gesetzesänderungen

werden vorbereitet.

4. Umsetzungsphase vom 01.02.2013 bis 2015:

Die Reform soll bis 2015 umgesetzt sein, damit der reguläre

Gemeinderatswahltermin im März 2015 eingehalten

werden kann.

Inwieweit unsere Gemeinde aus der Sicht des Landes

von den Reformplänen betroffen ist, ist derzeit nicht absehbar.

Die Gemeindevertretung wird sich in den vorgesehenen

Phasen sachlich und konstruktiv - möglichst

ohne Emotionen - in den Reformprozess einbringen

und die Bevölkerung rechtzeitig in alle Entscheidungen

miteinbinden. Ich ersuche Sie dazu schon jetzt um Ihre

Meinungsäußerung und bin für alle Reformvorschläge

dankbar.

Weitergehende Informationen finden Sie auch auf

der Homepage des Landes unter:

www.gemeindestrukturreform.steiermark.at

Durchgeführte Arbeiten 2011

Trotz der schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen

ist es mit Unterstützung des Landes wiederum

gelungen zahlreiche größere und kleinere Projekte in

die Tat umzusetzen. Nachstehend eine kurze Zusammenfassung

der durchgeführten Arbeiten:

Generalsanierung der Volksschule:

• Aufbringen eines Vollwärmeschutzes

• Erneuerung der Fenster und Eingangstüren

• Neuverlegung der Heizungsverrohrung sowie

Austausch der alten Heizkörper

• Ausmalen aller Schul- und Klassenräume

• Dämmung der Wand- und Dachkonstruktion

• Komplette Neugestaltung des Turnsaales

(Akustikverkleidung, Einbau von Saalvorhängen

sowie einer Ton- und Lichtanlage)

• Verbreiterung der Notausgangsstiege

2 www.spitalamsemmering.com


Die Kosten für die Sanierungsmaßnahmen werden sich

auf ca. € 560.000,- belaufen. Die Finanzierung erfolgt

über eine Darlehensaufnahme und Bedarfszuweisungen

des Landes in Höhe von € 270.000,-. Ein Teil der

Darlehensrückzahlungsraten kann voraussichtlich durch

die Heizkostenersparnis aufgrund der thermischen Sanierung

gedeckt werden.

Weitere Projekte dieses Jahres waren:

• Eröffnung des neuen Jugendraumes „COLD:D“

am 19. August 2011 bzw. Unterstützung der

„Mobilen Jugendarbeit Oberes Mürztal“

Die Firma AUTOLUX unterstützte das Projekt

mit einer Spende in Höhe von € 1.000,-.

www.spitalamsemmering.com

Foto: Heinz Veitschegger

• Darlehensrückzahlung für das Feuerwehrrüsthaus

Spital a. S. in Höhe von € 70.000,-

• Adaptierung der zweiten Kindergartengruppe für

die Aufnahme von Kindern unter drei Jahren

(alterserweiterte Gruppe)

• Ankauf von Grundstücken der Pfarrpfründe im

Ausmaß von 517 m² im Bereich Kaltenbach unmittelbar

vor der Petterbrücke

• Erneuerung der öffentlichen Straßenbeleuchtung

mit stromsparenden LED-Lampen

im Bereich Werkstraße/Untere Bahnstraße,

Kirchenviertel und Steinhaus a. S. Nr. 39 bis 45

• Sanierung von Gemeindestraßen im unteren

Bereich der Dr.Th.Mayer-Siedlung, Neuasphaltierung

des Vorplatzes beim Hintereingang

der Volksschule sowie Neubau der Kalkangerbachbrücke

im Bereich Werkstraße/Untere

Bahnstraße

Die Gesamtkosten für die Erneuerung der Straßenbeleuchtung,

die Asphaltierungsarbeiten und die neue

Brücke betrugen rd. € 100.000,-.

Für die angeführten Vorhaben (ohne Schulsanierung)

wurden unserer Gemeinde von LH Mag. Franz Voves

über meinen Antrag Bedarfszuweisungsmittel sowie

ein Härteausgleich des Landes in Höhe von insgesamt

€ 209.500,- zur Verfügung gestellt, wofür ich mich an

dieser Stelle recht herzlich bei unserem Gemeindereferenten

bedanken möchte.

Abschließend bitte ich Sie, liebe Mitbürgerinnen und

Mitbürger, gerade im kommenden „Reformjahr“ um

Ihre aktive Mitarbeit und Unterstützung bei den künftigen

Gemeindeaufgaben.

In diesem Sinn wünsche ich allen Bewohnern und Gästen

von Spital und Steinhaus am Semmering ein gesegnetes

Weihnachtsfest sowie viel Gesundheit und Erfolg

im Jahr 2012!

Ihr Bürgermeister

Reinhard Reisinger

Bezahlte Anzeige

3


Bereits in den Jahren 1978/79 wurden beim aus dem

Jahr 1873 stammenden Schulgebäude umfangreiche

Zubauten durchgeführt und die Schule mit einem

Turnsaal aufgestockt.

Das Schulhaus im Jahr 1892

Im Zuge dieser Baumaßnahmen wurde die damals bestehende

Heizanlage (Schwerkraft, festbrennstoffbefeuert)

durch den Einbau einer Heizzentrale (Heizöl

leicht) umgebaut.

Der Erweiterungsbau (Nebenräume und Turnsaal)

wurde nach den damaligen Erkenntnissen im Hinblick

auf Wärmedämmung und Bauphysik errichtet und der

Turnsaal auch für diverse Festveranstaltungen genutzt.

Ein behindertengerechter Zugang wurde – wie damals

üblich – nicht errichtet.

Im Jahr 2008 beauftragte der Gemeinderat das Zivilingenieurbüro

DI Rath aus Mürzzuschlag mit der Erstellung

eines Konzeptes für die Sanierung des bestehenden

Gebäudes und der behindertengerechten Erschließung

des Turn- und Veranstaltungssaales.

In der ersten Sanierungsphase wurden 2008/2009

folgende Maßnahmen umgesetzt:








Schaffung von zusätzlichen Lagerräumen auf

Saalniveau durch Errichtung eines Zubaues

Herstellen eines behindertengerechten Zuganges

durch Einbau einer Liftanlage, welche neben

dem Personentransport auch zum Transport

von Saaleinrichtungen, Musikinstrumenten,

Speisen und Getränken etc. dient

Einbau eines Behinderten-WCs auf Saalebene

Dachsanierung (Undichtheiten beim bestehenden

Saaldach)

Einbau einer Hackschnitzelheizanlage durch

die neu gegründete Wärmeliefergemeinschaft

Neuerrichtung der Lüftungszentrale samt

Steuerung

Anschaffung von Bühnenpodesten

Sanierung Volksschule

In der zweiten Sanierungsphase wurden im Sommer

dieses Jahres folgende Arbeiten durchgeführt:

Neuverlegung der Lüftungsleitungen im Turnsaal

verbunden mit dem Einbau einer Akustikverkleidung

an den Wänden und an der Decke

Einbau von Bühnentechnik (Saalvorhänge,

Licht- und Tonanlage)

Dämmung der Wand- und Dachkonstruktion

Austausch der Fenster und Außentürelemente

Aufbringung eines Vollwärmeschutzes

Innensanierung aller Klassen- und Schulräume

Verbreiterung der Notausgangsstiege

Neuverlegung der Heizungsverrohrung und

Austausch der alten Heizkörper

4 www.spitalamsemmering.com









Eine Schule im neuen Kleid

In den Ferienmonaten Juli und August wurden an unserer

Schule umfangreiche Sanierungsarbeiten durchgeführt.

Durch das Vorverlegen des Schulschlusses um eine

Woche, durch das Einhalten der Termine seitens der

Firmen und durch die gute Planung des Ziviltechnikers

DI Reinhard Rath konnten wir im September, rechtzeitig

zu Schulbeginn, mit dem Schulbetrieb starten.

Ein "neues", helles und wunderschönes Haus wartete

wieder darauf, mit Leben erfüllt zu werden.

Beim "Tag der offenen Schule" am 29. November hatte

die Spitaler Bevölkerung die Möglichkeit das sanierte

Schulhaus zu besichtigen.

Das große Interesse der Spitalerinnen und Spitaler sowie

der zahlreich anwesenden Ehrengäste war besonders

erfreulich.

Neben Bezirkshauptfrau Dr. Gabriele Budiman und Bezirksschulinspektor

OSR Ferdinand Paller konnte auch

Bildungslandesrätin Mag. Elisabeth Grossmann als

Vertretung von Landeshauptmann Mag. Franz Voves

begrüßt werden.

www.spitalamsemmering.com

„Tag der offenen Schule“

Bei einer kleinen Feierstunde im neuen Mehrzwecksaal

trugen unsere SchülerInnen von Lehrerinnen gedichtete

Texte und Lieder vor. Musikalische Unterstützung

gab es von unseren Musikschülern.

Herr DI Reinhard Rath brachte den Baubericht und

bedankte sich bei allen an der Sanierung beteiligten

Firmen für die gute Zusammenarbeit.

Danach erfolgten die Festansprachen durch Bürgermeister

Reinhard Reisinger und Frau Landesrätin Mag.

Elisabeth Grossmann sowie die Segnung des Schulhauses

durch unseren Herrn Pfarrer, Dechant Mag. Johann

Mosbacher.

Anschließend konnten

sämtliche Räumlichkeiten

unseres Schulhauses

besichtigt und bestaunt

werden.

Ein gesegnetes Weihnachtsfest

und alles

Gute für 2012 wünscht

Ihnen

Angelika Kaiser, VDir.

Foto: Heinz Veitschegger

5


Musikschule

In diesem Schuljahr besuchen 55 Schülerinnen und

Schüler die Johannes Brahms Musikschule; ein Großteil

von ihnen wird in Spital am Semmering unterrichtet.

Die Palette der Instrumente reicht dabei von der Blockflöte

bis zur Gitarre/E-Gitarre und von der musikalischen

Früherziehung über das Schlagwerk bis zu den

Blasinstrumenten. Gerade Schlagwerk und Blasinstrumente

sind in diesem Angebot zur Sicherung des Nachwuchses

für den Trachtenmusikverein Spital am Semmering

von größter Bedeutung.

Der Unterricht an der Johannes Brahms Musikschule

ist geprägt von unserem Blockfächerbündel, das mit

den regelmäßigen Auftritten beim Auftrittspraktikum,

den Konzertbesuchen und dem Musikkolleg einen

wichtigen Beitrag zur musikalischen und persönlichen

Entwicklung der Schülerinnen und Schüler leistet.

Mit Interesse wird unsere Arbeit inzwischen auch steiermarkweit

und darüber hinaus von großen Einrichtungen

in der Bildungs- und Kulturlandschaft wahrgenommen.

Neben jugendlichen Schülerinnen und Schülern freuen

wir uns auch immer über Erwachsene, die die Musikschule

besuchen. Apropos besuchen!

In Kürze geht die neue Homepage der Johannes Brahms

Musikschule online – besuchen Sie uns doch auf

www.brahmsmusicschool.at

Ebenso laden wir Sie ein eine Musikschulcard zu lösen,

mit der Sie pro Konzert der Musikschule eine Ermäßigung

von € 1,50 bekommen. Die Card ist kostenlos

und im Sekretariat der Johannes Brahms Musikschule

erhältlich.

Dir. Mag. Michael Koller

Ehrung Bgm. Reisinger

Bürgermeister Reinhard Reisinger

wurde mit dem Landessportehrenverdienstzeichen

in Silber ausgezeichnet.

Im feierlichen Rahmen des Weißen Saales der Grazer

Burg bekamen am 24. November zahlreiche ehrenamtliche

Sportfunktionäre Auszeichnungen für ihre Verdienste

um das steirische Sportwesen verliehen.

Für seine 30-jährige Tätigkeit als Schriftführer und

Rennsekretär beim Wintersportverein Spital am

Semmering überreichte Landeshauptmann Mag.

Franz Voves zusammen mit dem Vorsitzenden der

Landessportorganisation Helmuth Lexer und den drei

Präsidenten der steirischen Sportdachverbände, Stefan

Herker, Christian Purrer und Gerhard Widmann an

Bürgermeister Reinhard Reisinger das Landessportverdienstzeichen

in Silber.

V.l.: ASKÖ-Präsident Mag. Gerhard Widmann, Bgm. Reinhard Reisinger

und LH Mag. Franz Voves

© Foto: Melbinger

Wechsel im Gemeinderat

Durch die Zurücklegung des Gemeinderatsmandates

durch Herrn Michael Kaiser wurde

Herr Roman Weiglhofer,

wohnhaft in 8684 Spital am Semmering, Hochweg 25,

am 20.10.2011 auf den freien Gemeinderatssitz der

wahlwerbenden Partei FPÖ berufen. Die Angelobung

des neuen Gemeinderates erfolgte in der Gemeinderatssitzung

am 28.11.2011.

Herr Michael Kaiser gehörte dem Gemeinderat von

13.04.2000 bis 12.04.2005 bzw. vom 21.04.2010 bis

20.10.2011 an.

6 www.spitalamsemmering.com


Das Bauamt informiert:

Leider muss immer wieder festgestellt werden, dass

verschiedene Hütten, Garagen, Carports und andere

Zubauten zu bestehenden, bewilligten Objekten im

Frei- oder Bauland ohne erforderliche Baubewilligung

errichtet werden.

www.spitalamsemmering.com

Der Bürgermeister als

Baubehörde 1. Instanz

muss laut Steiermärkischem

Baugesetz für diese

konsenslosen Bauten

einen Beseitigungsauftrag

erlassen.

Das wäre zu vermeiden, wenn Sie sich vor Errichtung

von Bauwerken aller Art im Bauamt der Gemeinde erkundigen,

ob bzw. welches baurechtliche Bewilligungsverfahren

erforderlich ist.

Auskünfte erhalten Sie kostenlos, unbürokratisch

und vertraulich im hsg. Bauamt von Herrn Albert

Hausleber, e-mail: hausleber@spitalamsemmering.com,

Tel.: 03853/323-25.

In der Hochsteiermark hat der Skisport eine sehr lange

Tradition. So war das Stuhleck der erste Alpengipfel,

der mit Skiern bestiegen wurde. Die beiden hochsteirischen

Skipioniere Toni Schruf und Max Kleinoscheg

bestiegen 1892 erstmals nachweislich mit Skiern das

1782 Meter hohe Stuhleck.

1893 wurde hier nicht nur der erste Verband Steirischer

Skiläufer gegründet, sondern auch der erste internationale

Skiwettlauf in Mitteleuropa veranstaltet.

Nansenhütte am Stuhleck

Gemeindechronik

Die im Jahr 2010 aktualisierte Gemeindechronik

„Geschichte der Gemeinde Spital am Semmering

umfasst zwei Bände mit insgesamt 1.039 Seiten und ist

zum Preis von € 49,-

im Gemeindeamt, in der Trafik Bendl, beim Nah&Frisch

Kaufhaus Hirschegger in Spital am Semmering oder

beim Sparmarkt Fischer in Steinhaus am Semmering

erhältlich.

Am 26. Dezember 1896 wurde die erste alpine Skihütte,

die Nansenhütte, am Stuhleck eröffnet.

Die Überreste der ehemaligen Nansenhütte sind noch

heute sichtbar.

Im Sommer gestaltete Anton Piller gemeinsam mit

Fritz Ramharter zur Erinnerung an die Nansenhütte

eine Gedenktafel. Diese wurde am 26. August im Rahmen

einen kleinen Feier am Standort der Nansenhütte

aufgestellt.

Die Nansenhütte am Stuhleck war die erste Skihütte in den Alpen. V.l.n.r.: Anton Piller, Bgm. Reinhard Reisinger und Fritz Ramharter

7


Die Teilnehmerzahl an der Blumenschmuckaktion war

auch dieses Jahr sehr erfreulich und Gärtnermeister

Kurt Blümel fand bei der Besichtigung nur vorbildlich

geschmückte Häuser, Balkone und Gartenanlagen vor.

Wir möchten allen Teilnehmern herzlich gratulieren

und unsere Anerkennung aussprechen.

Blumenschmuckaktion 2011

Die Ehrung wird am Valentinstag, dem 14. Februar

2012 im neu adaptierten Veranstaltungssaal der

Volksschule Spital am Semmering stattfinden.

Der Bürgermeister bedankt sich bei allen Teilnehmern

und hofft, Sie im Februar bei der Ehrung begrüßen zu

dürfen.

Aschenbrenner Franz und Renate Pichl 10 a 8684 Spital a. S.

Aschenbrenner Josef und Theresia Hinterleiten 10 8684 Spital a. S. Land Bronze

Bendl Bernd und Barbara Nr. 23 a 8685 Steinhaus a. S.

Bendl Markus (Trafik) Bundesstraße 15 a 8684 Spital a. S.

Bendl Ottilie Nr. 21 8685 Steinhaus a. S.

Fam. Bierbaumer/Frau Brühatschek Untere Bahnstraße 4 8684 Spital a. S.

Dilmetz Clemens und Claudia In der Schmelz 3 8685 Steinhaus a. S.

Ebert Peter und Michaela Hochweg 15 a 8684 Spital a. S.

Eichtinger Hubert u. Christine Riegelweg 11 8684 Spital a. S.

Fischer Maria Fröschnitz 13 8685 Steinhaus a.S.

Hainz Henriette Stuhleckblick F 14 8685 Steinhaus a. S.

Hanl Engelbert und Elisabeth Pichl 18 a 8684 Spital a. S.

Hausleber Rupert und Margarethe Stuhleckstraße 8 8684 Spital a. S. Land Bronze

Hofleitner Robert und Waltraud Dr.Th.Mayer-Siedlung A/30 8685 Steinhaus a. S.

Familie Aschenbrenner Josef und Theresia

Familie Hausleber Rupert und Margarethe

Holzer Werner und Sabine Stuhleckblick F 2 8685 Steinhaus a. S.

Igl Josef und Doris Hinterleiten 14 8684 Spital a. S.

Igl Karl und Regina Hinterleiten 15 d 8684 Spital a. S.

Jurak Walter und Monika Oberer Waldbahnweg 16 8685 Steinhaus a. S.

Kaderabek Ernst und Maria Stuhleckblick L 1 8685 Steinhaus a. S.

Kargl Margaretha Stuhleckstraße 19 8684 Spital a. S.

Kompöck Josef und Aloisia Nr. 12 a 8685 Steinhaus a. S.

Kompöck Josefa Nr. 45 8685 Steinhaus a. S.

Kremsl Richard und Maria Viaduktweg 4 8685 Steinhaus a. S.

Lintl Ilona Bundesstraße 21 8684 Spital a. S.

Märzendorfer Ingrid Viaduktweg 2 8685 Steinhaus a. S.

Nestrojil Hans und Gertraude Stuhleckblick F 18 8685 Steinhaus a. S.

Oberklammer Karl und Johanna Stuhleckblick F 16 8685 Steinhaus a. S.

Pferscher Karl und Christine Hinterleiten 2 a 8684 Spital a. S.

8 www.spitalamsemmering.com


Pink Gudrun In der Schmelz 1 a 8685 Steinhaus a. S.

Pink Siegfried und Annerose Waldstraße 4 8685 Steinhaus a. S.

Pötz Johann und Elfriede Riegelweg 14 8684 Spital a. S. Land Anerkennung

Prenner Alfred und Edeltraut Johann Gerhartstraße 19 8684 Spital a. S.

Fam. Pusterhofer In der Schmelz 11 8685 Steinhaus a. S. Land Teilnahme

Pusterhofer Daniela/Kain Hannes In der Schmelz 6 8685 Steinhaus a. S.

Pycha Dietmar und Martina Untere Bahnstraße 3 a 8684 Spital a. S.

Riegler Manfred Nr. 29 8685 Steinhaus a. S.

Rosmann Helmut und Maria Hochweg 16 8684 Spital a. S. Land Anerkennung

Rosmann Johann Obere Bahnstraße 4 a 8684 Spital a. S.

Sack Edeltraud Stuhleckblick F 8 8685 Steinhaus a. S.

Schmid Manfred und Ulrike Hinterleiten 15 b 8684 Spital a. S.

Familie Pötz Johann und Elfriede

Familie Streit Peter und Edith

www.spitalamsemmering.com

Familie Schmid Manfred und Ulrike

Seburek Helmuth und Sylvia Bundesstraße 11 8684 Spital a. S.

Sorger Rupert und Elisabeth Johann Gerhartstraße 29 8684 Spital a. S.

Ster Thomas und Jytte Stuhleckblick F 12 8685 Steinhaus a. S.

Streit Peter und Edith Riegelweg 13 8684 Spital a. S.

Taberhofer Jürgen und Silvia Hinterleiten 15 a 8684 Spital a. S.

Tatscher Daniela In der Schmelz 8 8685 Steinhaus a. S.

Tatscher Franz und Sabine Pichl 12 8684 Spital a. S.

Tichi Michael und Gabriela Stuhleckblick C 5 8685 Steinhaus a. S.

Vielgut Manfred und Ingrid Riegelweg 2 b 8684 Spital a. S.

Windhaber Theresia und Elisabeth Fröschnitz 25 8685 Steinhaus a. S.

Winter Franz und Rosa Pichl 22 a 8684 Spital a. S.

Zierler Josef und Elfriede Fröschnitz 26 8685 Steinhaus a. S.

Frau Holzmann Rosemarie bei der Blumenpflege

9


Am 11.11.2011 um Punkt 11:11 Uhr stürmten die

Steinhauser Faschingsnarren mit großem HICK HICK

HURRA das Rathaus und verhafteten den völlig überraschten

Bürgermeister. Er musste den goldenen

Schlüssel der Gemeinde an das Prinzenpaar übergeben.

Das Gemeindeoberhaupt akzeptierte den "närrischen

Wir bieten Ihnen speziell für die Vorweihnachtszeit

und Weihnachtszeit unseren Plattenservice

mit Festtagsaufschnitt an.

Frohe Weihnachten und ein gesundes Neues Jahr

wünscht Fa. Hirschegger und Team

Faschingsbeginn 11.11.11

Sturz" und die mitgebrachte „neue Gemeindeordnung“,

die von 11.11.2011 bis zum Faschingsdienstag

2012 ihre Gültigkeit hat.

Die Faschingstruppe wurde anschließend vom „Hirschenhof

“ zum Essen eingeladen, wofür sie sich mit

einem kräftigen HICK HICK HURRA bedankte.

Bgm. Reisinger mit dem Prinzenpaar Peter Grabner und Sabine Pencs Bgm. Reisinger mit den Steinhauser Faschingsnarren vor dem Rathaus

Bezahlte Anzeige

Seniorenweihnachtsfeier

Die diesjährige Seniorenweihnachtsfeier fand am

14. Dezember im Gasthaus „Edlacherhof “ statt.

Eingeladen waren alle Gemeindebürger, die das 65. Lebensjahr

vollendet haben.

Die Veranstaltung wurde von der Johannes Brahms

Musikschule und Schulkindern der Volksschule Spital

am Semmering gestaltet.

Allen Mitwirkenden ein aufrichtiges Dankeschön!

Achtung Hundebesitzer!

Hundebesitzer neigen oft dazu, das Verhalten ihrer

Hunde zu verharmlosen: „Er tut eh nix…“

Bei Spaziergängen im Ort und auch in Wald und Flur

gehört der Hund an die Leine!

Seien Sie als Hundebesitzer verantwortungsvoll und

schützen Sie durch Vernunft Menschen, andere Tiere

und auch Ihren eigenen Hund.

10 www.spitalamsemmering.com


Gemeinde-

Heizkostenzuschuss

Alle Ausgleichszulagenempfänger, Mindestrentner,

Bauern- oder Gewerberentner sowie Bezieher von

sonstigen geringen Einkommen (Sozialhilfe, Arbeitslosengeld,

Notstandshilfe etc.) können, sofern diese Bezüge

den Mindestrenten-Richtsatz nicht übersteigen,

den Gemeinde-Heizkostenzuschuss beantragen:

Dieser Brennstoffzuschuss in Höhe von € 170,- pro

Haushalt kann bei Frau Freigassner oder Frau Hirschler

im Gemeindeamt, Zimmer 3 bzw. 4, bis spätestens 31.

März 2012 beantragt werden.

Bitte die Einkommensnachweise aller haushaltszugehörigen

Personen (letzten Pensionsabschnitt, Arbeitslosen-

oder Notstandshilfebezug etc.) sowie die Kontonummer

mitbringen!

Einkommensgrenzen:

(monatliches Haushaltsnettoeinkommen)

Für 1-Personen-Haushalte: € 793,71

Für Ehepaare/Haushaltsgemeinschaften: € 1.189,71

Pensionsversicherungsanstalt

Sprechtage:

Jeden Dienstag von 08:00 bis 14:00 Uhr

in der Gebietskrankenkasse

8680 Mürzzuschlag, Sparkassenplatz 3.

Web: www.pensionsversicherung.at

Adventfenster

Stimmungsvolles Adventfenster am hsg. Gemeindeamt.

www.spitalamsemmering.com

Weihnachtsbäume

Der von den Bauhofmitarbeitern der Gemeinde in

Spital am Semmering aufgestellte Weihnachtsbaum

stammt von der Familie Johann und Adelinde Hirsch,

Edlachweg 6.

Der Steinhauser Baum wurde von den Eigentümern

der Wohnhausanlage Steinhaus am Semmering

Nr. 29 zur Verfügung gestellt.

Wir danken herzlich für die gespendeten Bäume!

11


Parteienverkehr Gemeindeamt:

Montag – Freitag: 08:00 – 12:00 Uhr

Dienstag: 08:00 – 12:00 Uhr und

15:30 – 17:30 Uhr

Telefonvermittlung: 03853/323-0

Fax: 03853/323-14

Web: www.spitalamsemmering.com

E-Mail: gemeinde@spitalamsemmering.com

Bürgerservice

Bgm. Reinhard REISINGER

Tel.: 03853/323-23 Fax: 03853/323-20

E-Mail: reisinger@spitalamsemmering.com

Sprechstunden nach Vereinbarung

Albert HAUSLEBER

Tel.: 03853/323-25

E-Mail: hausleber@spitalamsemmering.com

Hilde FLADENHOFER

Tel.: 03853/323-21

E-Mail: fladenhofer@spitalamsemmering.com

Anita FREIGASSNER

Tel.: 03853/323-22

E-Mail: freigassner@spitalamsemmering.com

Anita HIRSCHLER

Tel.: 03853/323-24

E-Mail: hirschler@spitalamsemmering.com

Frau Anja Winter befindet sich derzeit in Karenz.


� ������������������������������

������������������������������������������������������������������������������������������

�������������������������������������������������������������������������

���������������������������������������


�������������������������������


�������������������������������������

Bezahlte Anzeige

12 www.spitalamsemmering.com


Nach einem arbeitsreichen Frühjahr ist es im Sommer

in der Bücherei ein wenig ruhiger geworden. Zeit für

mich, um die Bücherei nach alten und wenig gelesenen

Büchern zu durchforsten. Einige habe ich gefunden

und diese gleich ausgeschieden bzw. durch eine Menge

neuer, aktueller Bücher ersetzt.

Außerdem habe ich begonnen die alten Signaturen zu

entfernen, neue auszudrucken und aufzukleben. Diese

Arbeit ist etwas mühsam, macht aber trotzdem sehr viel

Spaß. Vor allem das Ergebnis ist, wie mir meine Leser

immer wieder versichern, sehr zufriedenstellend.

Einige der übrig gebliebenen Bücher „Die Rätsel von

Schloss Finkenstein“ habe ich zu Schulbeginn an die

Kinder der 3. Klasse verschenkt. Ich hoffe sie haben viel

Freude damit.

Gleichzeitig habe ich Einladungen für das Herbstfest

verteilt. Dieses fand am 15. Oktober statt. Wir haben

Geschichten gelesen, viel gebastelt und gezeichnet. Mein

kleinster Gast war noch nicht einmal ein Jahr alt. Einige

neue Leser habe ich auch gewonnen. Es war toll zu

sehen, wie viele Kinder meiner Einladung gefolgt sind.

Diese liebe Kinderschar zu bändigen wäre ohne meine

Töchter Jasmin und Daniela nicht möglich gewesen, die

mir bei solchen Veranstaltungen immer zur Seite stehen.

www.spitalamsemmering.com

Gemeindebücherei

Am 1. Dezember fand eine Adventfeier mit Musik, Geschichten

und einer Kaffeejause statt. Diesen Nachmittag

nutzten viele meiner Leserinnen zu einem Plausch

mit anderen. Außerdem werden immer wieder Geschichten

aus der „guten alten Zeit“ erzählt, die sehr

amüsant sind. Es würde mich sehr freuen im nächsten

Jahr auch einige Kinder dazu begrüßen zu können.

Für die Weihnachtszeit habe ich

ein paar neue Bücher besorgt,

damit sich jeder ein wenig auf

diese wunderbare Zeit einstimmen

kann.

Für meine Leser habe ich diese

in der Bücherei zusammen mit

anderen neuen Büchern gut

sichtbar aufgestellt.

Allen BewohnerInnen unserer Gemeinde wünsche

ich schöne Weihnachtsfeiertage und alles Gute für das

kommende Jahr.

Anni Eichtinger

Bezahlte Anzeige

13


Bezahlte Anzeige

14 www.spitalamsemmering.com


Kindergarten - Sonnenscheingruppe

Heute wende ich mich besonders an jene GemeindebürgerInnen,

die einmal näher Kontakt mit dem Kindergarten

hatten, sprich jene, die ihre Kinder zu uns in

den Kindergarten geschickt oder diesen selbst besucht

haben.

Ich möchte mich von allen als Kindergärtnerin recht

herzlich verabschieden, da ich mein Pensionsalter erreicht

habe.

Ich fühlte mich sehr wohl in meiner Arbeit mit den

Kindern und hatte in der Zeit von 1974 bis 2011 ein

sehr schönes Berufsleben unter einem sehr angenehmen

Dienstgeber. Es war eine erfüllte Zeit, die sehr

rasch verflogen ist.

Es war stets mein Bemühen mein Bestes zu geben; an

erster Stelle stand immer, dass sich die Kinder bei uns

wohl fühlen.

So möchte ich besonders allen Kindern, den Großen

sowie den Kleinen, alles, alles Gute für die Zukunft

wünschen!

Ebenso alles Gute meiner Nachfolgerin Frau Martina

Pycha als Leiterin und Frau Fernanda Hirsch als gruppenführende

Pädagogin sowie den Betreuerinnen Frau

Marina Jesernik und der neu dazugekommenen Frau

Jytte Ster. Viel Kraft und Freude und ein gutes Miteinander.

Danke für die gute Zusammenarbeit, wir waren ein super

Team.

Herzliche Grüße!

Ihre

Traude Ulm

V.l.n.r.: Fernanda Hirsch, Jytte Ster und Traude Ulm im Jahr 2011 mit

der Sonnenscheingruppe

www.spitalamsemmering.com

Traude Ulm und Elisabeth Kremsl im ersten Kindergartenjahr 1974 /75

Pensionierung und

Neuaufnahme Kindergarten

Am 1. Dezember 2011 trat unsere Kindergartenleiterin

TRAUDE ULM in den wohlverdienten Ruhestand.

Die Gemeindevertretung dankt Frau Ulm für die

vorbildliche Dienstleistung und langjährige gute Zusammenarbeit

und wünscht ihr für den neuen Lebensabschnitt

alles Gute sowie vor allem beste Gesundheit.

Die Kindergartenleitung hat nun Martina Pycha

übernommen und die Sonnenscheingruppe führt

Fernanda Hirsch mit der neu aufgenommenen Kinderbetreuerin

JYTTE STER. Frau Ster wohnt in 8685

Steinhaus am Semmering, Stuhleckblick F 12, ist verheiratet

und Mutter von zwei Söhnen im Alter von 8

und 15 Jahren.

Wir wünschen dem neuen Team viel Erfolg und

Freude bei ihrer Tätigkeit.

15


Kindergarten - Regenbogengruppe

Als besonderen Höhepunkt im vergangenen Kindergartenjahr

erinnern wir uns gerne an unseren Ausflug

nach Schönbrunn zurück! Am 21.06.2011 starteten wir

um 07:00 Uhr unsere Reise nach Wien.

Bei der Führung „Groß und Stark“ konnten wir die

größten, schnellsten und stärksten Tiere des Tierparks

bestaunen.

Eine gemütliche – oder doch gefährliche? - Jause durfte

natürlich auch nicht fehlen.

Nachdem alle den „wilden Ritt“ auf dem Löwen gut

überstanden hatten, ging es fröhlich aber müde wieder

nach Hause.

Wieder einmal dürfen wir uns bei Familie Kastelitz

ganz herzlich für die sichere Fahrt und das wirklich

großzügige Entgegenkommen beim Fahrpreis bedanken!

16 www.spitalamsemmering.com


Zum Abschluss des Kindergartenjahres trafen wir uns

am 07.07.2011 um 17:00 Uhr zur Pyjamaparty im Kindergarten.

Nach Abendessen und Kinderkino reisten

alle gegen Mitternacht ins Land der Träume.

Am nächsten Morgen wurden wir mit frischen Semmeln

und einem tollen Frühstück verwöhnt. Gemeinsam

genossen wir unseren letzten Vormittag vor den

Sommerferien mit Spielen und Eis am Stiel!

www.spitalamsemmering.com

Als Neuerung im heurigen Kindergartenjahr dürfen

wir Ihnen mitteilen, dass nun auch die Sonnenscheingruppe

als „alterserweiterte Gruppe“ geführt wird.

Somit können wir insgesamt 6 Kinder unter 3 Jahren

im Kindergarten aufnehmen.

Am 12.09.2011 startete das neue Jahr, und schon kurz

darauf gab es eine „Würstelparty“. Wir bedanken uns

bei Herrn Bernhard Böhm, der eigens für unsere Kids

„Kinderbratwürste“ gemacht hat!

Bei herrlichem Novemberwetter besuchte uns Herr

Christian Hirsch als Maronibrater. Die fertigen Maroni

wurden in die selbst gebastelten Stanitzel gefüllt und

mit Genuss verzehrt.

Abschließend möchten wir uns recht herzlich bei Frau

Traude Ulm für die gute Zusammenarbeit in den vergangenen

Jahren bedanken! Wir wünschen ihr alles

Gute und hoffen, dass sie ihren neuen Lebensabschnitt

in vollen Zügen genießen kann!

Ihnen und Ihren Familien – vor allem aber allen Kindern

– wünschen wir auf diesem Weg ein schönes

Weihnachtsfest und ein glückliches Jahr 2012!

Tina Pycha und Marina Jesernik

17


Bezirkshauptmannschaft Mürzzuschlag

8680 Mürzzuschlag, DDr. Schachner-Platz 1, Tel.: 03852/2104, Fax: 03852/2104-550

Liebe Gemeindebürgerinnen,

liebe Gemeindebürger!

In dieser aktuellen Ausgabe Ihrer Gemeindezeitung

möchte ich auf das wichtige Thema „Heimaufnahme –

Kostenbeitrag der Angehörigen“ eingehen.

Sollten sich noch weitere Fragen dazu stellen oder eine

persönliche Beratung erwünscht sein, können Sie sich

jederzeit an meine MitarbeiterInnen im Sozialreferat

der Bezirkshauptmannschaft Mürzzuschlag wenden.

Alle alleinstehenden Mitbürgerinnen und Mitbürger

darf ich auch heuer wieder zu unserem gemeinsamen

Weihnachtsfest am Heiligen Abend, wie immer im

kleinen Stadtsaal in Mürzzuschlag, herzlich einladen.

Für nähere Informationen und Organisation des unentgeltlichen

Taxidienstes zu dieser Feier bitte ich Sie, sich

an Ihr Gemeindeamt zu wenden.

Ich möchte natürlich auch die Gelegenheit nutzen Ihnen

und Ihren Familien ein wunderschönes Weihnachtsfest

sowie ein gutes und glückliches Neues Jahr

zu wünschen.

Mit herzlichen Grüßen

Ihre

Dr. Gabriele Budiman

Bezirkshauptfrau

Pflegeheime

Aufnahme – Heimgebühren – Regress

Im Bezirk Mürzzuschlag gibt es zurzeit 6 bewilligte

Pflegeheime. Eigentümer und Betreiber der drei Bezirkspflegeheime

Mürzzuschlag, Krieglach und Kindberg

ist der Sozialhilfeverband Mürzzuschlag. Darüber

hinaus gibt es über 160 Pflegeheime in der Steiermark.

Die Aufnahme in ein Pflegeheim erfolgt in Absprache

mit dem Pflegeheimbetreiber. Der Heimbewohner

schließt dabei mit dem Pflegeheimbetreiber einen

schriftlichen Heimvertrag, in welchem Rechte und

Pflichten des Heimbewohners und des Heimträgers,

Vertragsdauer, Leistungen des Pflegeheimes, Heimgebühren

und anderes geregelt sind.

Die Heimgebühren eines Pflegeheimes setzen sich zusammen

aus der Hotelkomponente, das sind die Kosten

für die Unterbringung und die volle Verpflegung und

aus dem Pflegezuschlag, das sind die Aufwendungen

für die Pflege und Betreuung.

Grundsätzlich hat der Heimbewohner die Kosten des

Pflegeheimes aus seinem Einkommen (Pension und

Pflegegeld) und aus seinem Sparvermögen, wobei ein

Betrag von € 7.000,- bzw. bei Sterbeversicherung ein

Betrag von € 4.230,- erhalten bleiben kann, zu tragen.

Dem Heimbewohner verbleiben 20 % der Pension,

die Sonderzahlungen sowie 10 % des Pflegegeldes der

Stufe 3 (€ 44,30) pro Monat als Taschengeld.

Ist der Heimbewohner Eigentümer einer Liegenschaft

(Grundstücke, Wohnhäuser, Eigentumswohnung u.a.),

deren sofortige Verwertung ihm nicht zumutbar und

möglich ist, so kann die Behörde die grundbücherliche

Sicherstellung der angelaufenen offenen Heimkosten

verfügen.

Ist kein eigenes oder nicht ausreichendes Einkommen

oder Vermögen vorhanden, so übernimmt bei Vorliegen

der Pflegeheimbedürftigkeit (grundsätzlich ab

Pflegegeldstufe 4) über Antrag die Sozialhilfe die (Rest)

Kosten der Unterbringung in Pflegeheimen. Der erforderliche

Antrag auf Restkostenübernahme ist grundsätzlich

vor Aufnahme ins Pflegeheim bei der Wohnsitzgemeinde

zu stellen.

Aufwandersatz - Regress

Der Pflegeregress wurde mit Beschluss der Landesregierung

vom 1. August 2011 wieder eingeführt. Für

(Rest)Kosten haben Kinder sowie Ehegattinnen und

Ehegatten (auch nach der Scheidung) Regress zu leisten.

Für regresspflichtige Angehörige von Menschen,

die bereits vor dem 1. August 2011 in einem Pflegeheim

aufgenommen worden sind, tritt der Pflegeregress erst

mit 1. Jänner 2012 in Kraft.

Kinder haben gestaffelt nach Höhe ihres Nettoeinkommens

ab einer Höhe von € 1.500,- Regress zu

leisten:

18 www.spitalamsemmering.com


Bezirkshauptmannschaft Mürzzuschlag

Nettoeinkommen Ersatz jedes Kindes

in Euro (x 14 : 12) in % des Einkommens

von bis

1.500,- 1.599,99 4,0

1.600,- 1.699,99 4,5

1.700,- 1.799,99 5,0

1.800,- 1.899,99 5,5

1.900,- 1.999,99 6,0

2.000,- 2.099,99 6,5

2.100,- 2.199,99 7,0

2.200,- 2.299,99 7,5

2.300,- 2.399,99 8,0

2.400,- 2.499,99 8,5

2.500,- 2.599,99 9,0

2.600,- 2.699,99 9,5

ab 2.700,- 10,0

(Ex-)Ehegatten können nach Unterhaltsrecht zur Leistung

von Regress bis zu 33 % ihres Nettoeinkommens

verpflichtet werden. Die Erben des Heimbewohners

sind bis zur Höhe des Wertes des Nachlasses aufwandersatzpflichtig.

Auskünfte unter Tel. 03852/2104:

Geschäftsstelle des Sozialhilfeverbandes Mürzz.:

- Gudrun Markut, DW 271

Sozialreferat der Bezirkshauptmannschaft Mürzz.:

- Referatsleiterin Mag. Claudia Haider, DW 240

- Renate Reinbacher, DW 272

- Friederike Langof, DW 291

- Eva Lechner, DW 266

Gesundheitszentrum Mürzz., Tel.: 03852/20001

Besuchsbegleitung und Kinderbeistand

Das Eltern-Kind-Zentrum Mürztal (Standort Mitterdorf

im Mürztal) bietet seit Oktober d. J. Besuchsbegleitung

gemäß §111 Außerstreitgesetz an.

Außerdem hat der Bezirk Mürzzuschlag auch eine von

der Justizbetreuungsagentur ausgebildete und anerkannte

Kinderbeiständin, nämlich Frau Sabine Dorn.

Das vom Land Steiermark anerkannte Zwei-und-Mehr

Eltern-Kind-Zentrum Mürztal hat sich seit seiner Eröffnung

im September 2010 als kompetenter Partner rund

www.spitalamsemmering.com

Aktuelles

Die Verwendung von Feuerwerkskörpern der Kategorie

F 2 ist im Ortsgebiet verboten. Eine Ausnahme

durch Verordnung des Bürgermeisters für bestimmte

Teile des Ortsgebietes ist jedoch möglich.

Innerhalb oder in unmittelbarer Nähe größerer Menschenansammlungen

dürfen pyrotechnische Gegenstände

der Kategorie F2 nicht verwendet werden.

Besitz und Verwendung pyrotechnischer Gegenstände

und Sätze der Kategorien F3, F4, T2 und S2 sowie von

Anzündmitteln der Kategorie P2 sind nur aufgrund

einer behördlichen Bewilligung (Bezirkshauptmannschaft)

erlaubt.

Verboten ist die Verwendung pyrotechnischer Gegenstände

und Sätze innerhalb und in unmittelbarer Nähe

von Kirchen, Gotteshäusern, Krankenanstalten, Kinder-,

Alters- und Erholungsheimen sowie Tierheimen

und Tiergärten.

Kategorien:

Verwendung pyrotechnischer

Gegenstände zum Jahreswechsel

F1 (z.B. Knallbonbons)

F2 (z.B. Raketen), S1 (z.B. Bengalpulver)

F3 (z.B. Raketen), F4 Wasserfeuerwerke

T1 u. T2 pyrotechn. Gegenstände für Bühne u. Theater

P1 (z.B. Anzündlitze), P2( z.B. Anzündbänder),

S2 pyrotechnische Sätze.

Weitere Auskünfte: Silvia Kretschmann, DW 224

Eltern-Kind-Zentrum Mürztal

um Kind und Familie etabliert und wird von Familien

im Bezirk Mürzzuschlag in seinem breiten Spektrum

an Angeboten, von Offenen Treffs über Eltern-Kind-

Gruppen, Kinderworkshops, Elternbildung, bis hin zu

Beratungen und Informationsdrehscheibe sehr gut angenommen.

Mit dem Angebot der Besuchsbegleitung

wurde das Tätigkeitsspektrum des EKiZ Mürztal weiter

ausgebaut.

Die leitende Besuchsbegleiterin und Kinderbeiständin

ist per e-mail: ekiz-muerztal@famak.at oder unter

Tel.: 0664/8055329 erreichbar.

19


Vorsicht vor Taschendieben!

Die Anzahl der Taschendiebstähle nimmt im gesamten Bundesgebiet leider ständig zu. Insbesondere im Trubel

der Vorweihnachtszeit steigt die Anzahl rapide. Taschendiebe „arbeiten“ zuweilen alleine, meist aber in Teams.

Diebstähle werden oft im Menschengedränge verübt wie z.B. in öffentlichen Verkehrsmitteln, Kaufhäusern oder

Einkaufszentren. Gibt es kein Gedränge, wird es von ihnen oft verursacht. Taschendiebstahl wird vermehrt an

Frauen verübt.

Tipps zur Verhinderung von Taschendiebstählen:

• Tragen Sie Geld, Kreditkarten und Papiere getrennt und in verschiedenen verschlossenen

Innentaschen, möglichst dicht am Körper.

• Behandeln Sie Ihre Bankomatkarte wie Bargeld und bewahren Sie den Code nicht in der

Brieftasche gemeinsam mit der Karte auf.

• Vermeiden Sie nach Möglichkeit das Hantieren mit größeren Geldmengen. Taschendiebe

beobachten ihre Opfer vorher.

• Tragen Sie im Gedränge Handtasche, Rucksack, Einkaufstasche und dgl. verschlossen

vor dem Körper oder fest unter dem Arm.

• Legen Sie bei Einkäufen die Geldbörse nicht in die Einkaufstasche oder in den Einkaufswagen.

• Hängen Sie Ihre Handtasche bei Lokalbesuchen nicht an eine Stuhllehne oder stellen Sie

die Tasche nicht unbeaufsichtigt ab.

Beobachten Sie nach Möglichkeit Ihr Umfeld und verständigen Sie bei Wahrnehmung von verhaltensauffälligen

bzw. verdächtigen Personen die Polizei.

Für weitere Informationen stehen Ihnen die Beamten der Polizeiinspektion Spital am Semmering gerne persönlich

oder unter Tel.: 059-133-6256 zur Verfügung.

Der Inspektionskommandant AbtInsp Manfred SCHMID

8 6 8 4 S p i t a l

B u n d e s s t r a ß e 1 6

0 3 8 5 3 / 3 5 4

Suchen Sie ein besonders modisches Christkind?

Wir sind für Sie die richtige Adresse!

Bezahlte Anzeigen

20 www.spitalamsemmering.com


Impressum:

Veranstaltungskalender Winter 2011/2012

24. 12. VERTEILUNG DES FRIEDENSLICHTES

10:00 bis 14:00 Uhr im Rüsthaus der

Freiwilligen Feuerwehr Spital am Semmering

Laternen stehen zum Kauf zur Verfügung!

Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

24. 12. VERTEILUNG DES FRIEDENSLICHTES

13:00 bis 16:00 Uhr im Rüsthaus der

Freiwilligen Feuerwehr Steinhaus a. S.

24.12. WEIHNACHTSVORFREUDE für KINDER

14:00 bis 18:00 Uhr in Xaver‘s Landhaus****

Rodelwettbewerb, Kinderpunsch und

Weihnachtsmusik

24.12. KINDERKRIPPENFEIER

16:00 Uhr in der Pfarrkirche Spital a. S.

24.12. ADVENTLIEDERBLASEN

17:00 Uhr Kriegerdenkmal Spital a. S.

17:30 Uhr Dorfplatz Steinhaus a. S.

Bläserquintett des Trachtenmusikvereines

Spital am Semmering und ÖKB Ortsverband

Spital/Steinhaus am Semmering

24.12. „EINSAME HERBERGSUCHENDE“

verbringen den Weihnachtsabend ab

18:00 Uhr in Xaver‘s Landhaus****

24.12. CHRISTMETTE

22:00 Uhr Pfarrkirche Spital am Semmering

26.12. FEST DES HL. STEPHANUS

Sendung der STERNSINGER

10:15 Uhr Pfarrkirche Spital am Semmering

31.12. GLÜHWEINSTAND zum Jahreswechsel

der ÖVP Spital/Steinhaus am Semmering

09:00 - 12:00 Uhr beim Nah&Frisch

Kaufhaus Hirschegger in Spital a. S.

Eigentümer/Herausgeber: Gemeinde Spital am Semmering

Schriftleitung & Layout: Bgm. Reinhard Reisinger und Anita Hirschler

Verlagspostamt: 8680 Mürzzuschlag

www.spitalamsemmering.com

8684 Spital am Semmering, Bundesstraße 16

Print: steinacher.com, 8692 Neuberg an der Mürz

31.12. GLÜHWEINSTAND

der Freiwilligen Feuerwehr Steinhaus a. S.

16:00 - 22:00 Uhr beim Feuerwehrdepot

in Steinhaus am Semmering

31.12. SILVESTER IN XAVER‘S LANDHAUS****

ab 22:00 Uhr, Lagerfeuerromantik, großes

Mitternachtsfeuerwerk, mit Eistanzen und

Eisstockbillard ins Jahr 2012

06.01. STERNSINGERMESSE

08:45 Uhr Pfarrkirche Spital am Semmering

06.01. „HEILIGE 3 KÖNIGE“ ab 18:00 Uhr

Weihnachtsausklang in Xaver‘s Landhaus****

18.02. FASCHINGSGSCHNAS

des ÖKB Ortsverband Spital/Steinhaus a. S.

ab 19:00 Uhr im Gasthof Pollerus (Kratzer)

24.02. „AUSTRIAN RACE SERIES“

2 x ÖSV-Punkte-RTL auf der

WSV-Rennstrecke Schieferwiese-Stuhleck

Start: 10:00 Uhr und 13:00 Uhr

28.02. FIS-HERREN-SUPER G

10:00 Uhr, FIS Abfahrt Kaltenbach Stuhleck

28.02. FIS-HERREN-SLALOM

Zauberberg-Hirschenkogel

29.02. FIS-HERREN-SUPER G

10:00 Uhr, FIS Abfahrt Kaltenbach Stuhleck

10.03. BEZIRKSCUP MINI-CROSS, 10:00 Uhr

WSV-Rennstrecke Schieferwiese-Stuhleck

21


Saubermacher Dienstleistungs AG

Mürztaler-Saubermacher-Straße 1, 8605 Kapfenberg

T: 059 800 3500, E: kapfenberg@saubermacher.at

www.saubermacher.at

22 www.spitalamsemmering.com


www.spitalamsemmering.com

Müllabfuhr Termine 2012

BIO-ABFALL: RESTMÜLL RESTMÜLL

(meistens donnerstags) für Spital einschl. für Steinhaus

04.01. *) 13.07. *) Edlach und Jauern: bis Semmering:

19.01. 20.07. *) (montags) (dienstags)

02.02. 27.07. *) 16.01. 30.07. 17.01. 31.07.

16.02. 03.08. *) 13.02. 27.08. 14.02. 28.08.

01.03. 10.08. *) 12.03. 24.09. 13.03. 25.09.

15.03. 17.08. *) 10.04.* 22.10. 11.04.* 22.10.*

29.03. 24.08. *) 07.05. 19.11. 08.05. 20.11.

13.04. *) 30.08. 04.06. 17.12. 04.06. *) 18.12.

26.04. 13.09. 02.07. 03.07.

10.05. 27.09.

24.05. 11.10. Die Sackabfuhr im Sonnwinkel findet jeweils

01.06. *) 24.10. *) zum 2. Termin (gemeinsam mit Steinhaus) statt.

08.06. *) 08.11.

15.06. *) 22.11.

21.06. 06.12. *) vom üblichen Wochentag

29.06. *) 20.12. abweichender Abfuhrtermin

06.07. *)

GELBE SÄCKE bzw. GELBE TONNE:

PAPIER: (immer dienstags)

Spital a. S.: Steinhaus a. S.: 31.01. 17.07.

(montags) (dienstags) 13.03. 28.08.

09.01. 23.07. 10.01. 24.07. 24.04. 09.10.

06.02. 20.08. 07.02. 21.08. 05.06. 20.11.

05.03. 17.09. 06.03. 18.09.

02.04. 15.10. 03.04. 16.10.

30.04. 12.11. 02.05. *) 13.11.

29.05. *) 10.12. 30.05. *) 11.12.

25.06. 26.06. * BITTE VORMERKEN *

ÖFFNUNGSZEITEN

Altstoffsammelzentrum Mürzzuschlag:

Seit Juli 2010 hat das Altstoffsammelzentrum immer

am Montag, Mittwoch und Freitag

von 08:00 bis 14:00 Uhr

geöffnet (ausgenommen Feiertage).

Zusätzlich ist die Anlieferung von Sperr- und Sondermüll,

Häckselgut sowie Elekroschrott auch jeden

1. Samstag im Quartal in der Zeit von 10:00 bis

12:00 Uhr möglich.

Wochenend-Termine 2012:

* 7. Jänner * 7. April * 7. Juli * 6. Oktober

Bitte vergessen Sie Ihre Berechtigungskarte nicht!

Die GELBEN SÄCKE wurden im Oktober von der

Firma Saubermacher ausgeteilt. Falls Sie keine Säcke

erhalten haben bzw. weitere benötigen, können Sie

diese im Gemeindeamt kostenlos abholen.

BIO-PAPIERSACKERL sowie BIO-MÜLLI-KÜ-

BERL sind ebenfalls kostenlos im hiesigen Gemeindeamt

nach Verfügbarkeit erhältlich.

Um eine pünktliche Entleerung zu gewährleisten,

werden Sie ersucht Ihre Container am Vorabend des

jeweiligen Abfuhrtages gut sichtbar an den Straßenrand

zu stellen!

Weitere wichtige Infos finden Sie auch auf unserer

Homepage: www.spitalamsemmering.com

23


Ärztlicher Wochenend- und Feiertagsdienst

Datum: Diensthabender Arzt:

24.12.2011 Dr. Maierhofer

25.12.2011 Dr. Maierhofer

26.12.2011 Dr. Maierhofer

31.12.2011 Dr. Stückler

01.01.2012 Dr. Stückler

Dr. Birgitta Maierhofer Tel.: 03853/48333

Dr. Johannes Stückler Tel.: 03853/302

Rotkreuz-Bezirksstelle Tel.: 050 144 5 27100

Ärztenotdienst Tel.: 141

Rettung-Notruf Tel.: 144

Vergiftungszentrale Tel.: 01/4064343

Apotheken Notruf Tel.: 1455

Dr. Birgitta MAIERHOFER

praktische Ärztin, Hausapotheke

8684 Spital a. S., Bundesstraße 29

Ordinationszeiten:

Montag: 07:30 - 11:30 Uhr

Dienstag: 16:00 - 18:00 Uhr

Mittwoch: 07:30 - 11:30 Uhr

Donnerstag: 07:30 - 11:30 Uhr und

16:00 - 18:00 Uhr

Freitag: 07:30 - 11:30 Uhr

Raiffeisen wünscht schöne Feiertage

und ein erfolgreiches Neues Jahr.

www.rb-oberesmuerztal.at

www.raiffeisen.at/steiermark

24 www.spitalamsemmering.com

*****

Dr. Johannes STÜCKLER

praktischer Arzt, Hausapotheke

8684 Spital a. S., Bundesstraße 20 a

Ordinationszeiten:

Montag: 14:00 - 18:00 Uhr

Dienstag: 08:00 - 11:30 Uhr

Mittwoch: 08:00 - 11:30 Uhr

Donnerstag: 08:00 - 11:30 Uhr

Freitag: 08:00 - 11:30 Uhr

Bezahlte Anzeige


Geboren wurden seit unserer letzten Ausgabe:

www.spitalamsemmering.com

Eltern:

Andreas 24.07.2011 TATSCHER Regina und Bernhard, Steinhaus a. S., Fröschnitz 25

Hannah Therese 09.08.2011 HAINDL Nina und Ing. Roland, Spital a. S., Stuhleckstraße 15/2/2

Julia 05.09.2011 BÖHM Sabine und Markus, Spital a. S., Jauern 1 b

Paula Kaede 24.10.2011 HALMDIENST Gloriett und KARGL Kurt, Spital a. S., Hochweg 31

Andreas Tatscher

Die Gemeindevertretung gratuliert den Eltern nochmals herzlich zur Geburt ihres Kindes!

Hannah Therese Haindl

Julia Böhm mit ihrem Bruder Lukas Paula Kaede Kargl mit ihrer Schwester Ruth-Sakura

Die Gemeinde gratuliert herzlich zur Eheschließung

am 25.10.2011 in Spital am Semmering: SIBERT Jürgen und FLIESER Kerstin, Krieglach

Die Trauung wurde von unserer neuen Standesbeamtin Frau Anja Winter durchgeführt.

am 12.11.2011 in Neuberg an der Mürz: HOLZER Werner und WERDERITS Christine,

Spital am Semmering, Stuhleckstraße 15/I/8

25


zur DIAMANTENEN HOCHZEIT:

Sterbefälle

SCHWAIGER Herbert, geb. 22.02.1924, Neuberg (früher Steinhaus a. S., Am Alpenhof A/3), verst. am 04.07.2011

KANTNER Karl, geb. 19.05.1947, Steinhaus a. S., Oberer Waldbahnweg 14, verstorben am 12.07.2011

ROTHWANGL Peter, geb. 24.07.1943, Steinhaus a. S., Fröschnitz 24, verstorben am 20.07.2011

WILLMOTH Dagmar, geb. 19.07.1963, Spital a. S., Südbahnsiedlung 2, verstorben am 24.07.2011

TAUBNER Helmut, geb. 21.08.1952, Brasilien (früher Spital a. S., Riegelweg 2 a), verstorben am 16.08.2011

SCHEITHAUER Christine, geb. 17.05.1950, Spital a. S., Kaltenbachstraße 11, verstorben am 21.08.2011

ROMBERGER Maria, geb. 10.08.1915, Steinhaus a. S., Südhang Zeile C/9, verstorben am 26.08.2011

KRENKA Hedwig, geb. 13.09.1922, Steinhaus a. S., Stuhleckblick A/6, verstorben am 09.09.2011

GRUBER Ernest, geb. 18.11.1928, Spital a. S., Johann Gerhartstraße 20, verstorben am 14.10.2011

KARGL Alois, geb. 16.05.1933, Spital a. S., Stuhleckstraße 19, verstorben am 25.10.2011

SCHWAIGER Elfriede, geb. 03.06.1923, Mürzz. (früher Steinhaus a. S., Alte Reichsstraße 8), verst. am 26.10.2011

LENARDIN Theresia, geb. 08.08.1922, Mürzz. (früher Spital a. S., Bundesstraße 24 a), verstorben am 26.10.2011

STRITZL Theresia, geb. 21.09.1918, Kindberg (früher Spital a. S., Obere Bahnstraße 3), verstorben am 10.11.2011

GEISSLER Christian, geb. 09.03.1976, Spital a. S., Kaltenbachstraße 2, verstorben am 29.11.2011

Der Bürgermeister bzw. die Vizebürgermeisterin gratulierten

Alois und Stephanie ANTHOFER, Steinhaus Nr. 13 b

Erwin und Ernestine FISCHER

Steinhaus am Semmering, Viaduktweg 10

zur GOLDENEN HOCHZEIT:

Peter und Heidelinde FUCHS

Spital am Semmering, Försterwiese 2

Eduard und Waltraud KÄFER

Steinhaus am Semmering, Kanzelweg 6

zur GOLDENEN HOCHZEIT:

Josef und Edith ZWANGSLEITNER

Spital am Semmering, Untere Bahnstraße 1

Wilfried und Lydia BACHINGER

Spital am Semmering, Kampalpenweg 2

26 www.spitalamsemmering.com


zum 75. Geburtstag:

Adolf SCHNABL, Spital a. S., Pichl 15 a

Gertrude RIEGLER, Steinhaus a. S. Nr. 13 b

Otmar FLADL, Steinhaus a. S. Nr. 13 a

Theresia SCHURICH, Steinhaus a. S. Nr. 13 b

Ingeborg SCHNEEBERGER, Sth., Stuhleckblick B/2

Maria LISSY, Spital a. S., Untere Bahnstraße 5

Alois SCHMID, Spital a. S., Hinterleiten 15 b

zum 80. Geburtstag:

Johanna HANL, Steinhaus, Dr.Th.Mayer-Siedlung A/37

Ernst HIRSCH, Spital a. S., Edlachweg 7

Alois DEBENJAK, Steinhaus a. S., Viaduktweg 19

Johann STOCKREITER, Spital a. S., Grautschenhof 11

www.spitalamsemmering.com

zum 85. Geburtstag:

Gertrud CHUM, Spital a. S., Johann Gerhartstraße 31

zum 91. Geburtstag:

Johann MAYERHOFER, Spital, Kaltenbachstraße 11

zum 95. Geburtstag:

Martha RIEDERER, Steinhaus a. S., Fröschnitz 26 a

Die Gemeindevertretung wünscht

allen Jubilaren nochmals alles Gute

und vor allem beste Gesundheit!

27


Die zweite Jahreshälfte begannen wir am 13. Juli mit einem

Ausflug nach Hochosterwitz.

Einige Mitglieder besuchten den Zigeunerbaron in

Mörbisch.

Am 26. Juli fand wieder unser beliebtes Maibaumumschneiden

statt.

Dank der guten Zusammenstellung und kundigen Führung

von Herrn Karl Kernbichler wurde unsere Auslandsreise

von 17. bis 21. August nach St. Moritz zu

einem wunderschönen Erlebnis. Die Stadt St. Moritz

und ihre Umgebung sind äußerst sehenswert. Die Fahrt

mit dem Bernina Express auf die Diavolezza und die

Wanderung am Piz Corvatsch und Piz Nair waren bei

herrlichem Wetter ein weiterer Höhepunkt.

Von 27. August bis 3. September fuhren mehrere Badefreunde

nach Umag, wo sie noch sehr heiße Tage genießen

konnten.

Vereinsberichte

Pensionistenverband Spital/Steinhaus am Semmering

Mit dem Boot ging es am 14.9. nach Bratislava.

Von 25. September bis 2. Oktober besuchten einige die

Therme Topolsica in Slowenien.

Am 29. September fuhren wir zum Alpengasthof

Moassa.

Die Fahrt ins Blaue führte uns nach Weigelsdorf in die

Glasbläserei Kuchlerhaus. Anschließend kehrten wir

beim Heurigen - Restaurant „Pichler“ in Münchendorf

ein.

Herzlich bedanken möchten wir uns bei der Familie

Kastelitz für die gute Zusammenarbeit!

Unsere Weihnachtsfeier fand wie immer im Gasthof

Schlitzer statt.

Von 21. Dezember 2011 bis 10. Jänner 2012 ist unser

Club geschlossen.

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr wünschen

Obmann Willi Ferk und sein Team.

Fahrt mit dem Bernina Express Auf der Diavolezza am Fuße des Berninas

Komitee zur Erhaltung der Gaisschlagermühle

Mit dem Mühlenfest am 2. Juli 2011 wurde der diesjährige

Sommerbetrieb bei der Mühle aufgenommen.

Leider war das Wetter an diesem Tag nicht schön und

so war die Besucherzahl des Mühlenfestes natürlich

nicht überragend bzw. wesentlich schlechter als in den

vergangenen Jahren.

Trotzdem war die Stimmung sehr gut und die Herzogbergler

aus Kindberg trugen mit ihren wunderbaren

Musikstücken zur Unterhaltung der Gäste bei.

Unsere Mühlenwirtin Luise Perner und ihre fleißigen

MitarbeiterInnen verwöhnten die Besucher mit besten

Speisen und Getränken; herzlichen Dank dafür an alle

HelferInnen.

In den Monaten Juli und August kamen viele Gäste zur

Mühle um eine kleine Rast einzulegen und eine Stärkung

für die Weiterwanderung einzunehmen. Es war

auch heuer wieder eine erfolgreiche Saison und wir bedanken

uns noch einmal bei allen Gästen, Mitarbeitern

und vor allem bei unserer Mühlenwirtin Luise Perner.

28 www.spitalamsemmering.com


Natürlich war auch der Besitzer der Mühle Hans Perner

immer im Einsatz und zeigte zahlreichen Gästen

wie vor vielen Jahren aus Getreide Mehl gemacht wurde.

Auch ihm gebührt natürlich unser Dank und wir

hoffen, dass es noch lange Jahre diesen Betrieb bei der

GAISSCHLAGERMÜHLE geben wird.

Zum Abschluss wünschen wir allen Gästen, Bewohnern

und Mitarbeitern ein frohes Weihnachtsfest, viel

Gesundheit und ein erfolgreiches Jahr 2012 sowie viele

Besuche bei der Gaisschlagermühle.

www.spitalamsemmering.com

Für das Komitee: Helmut Graf

Steirischer Seniorenring

Ortsgruppe Spital/Steinhaus a. S.

Unsere Aktivitäten in der 2. Jahreshälfte 2011 waren

meist von strahlendem Sonnenschein begleitet.

Am Samstag dem 23. Juli wurden alle Seniorinnen und

Senioren der Bezirksgruppe von der FPÖ-WARTBERG

zum Sommerfest auf Kuchen und Kaffee eingeladen.

Dieser Einladung folgten auch unsere Ortsgruppenmitglieder

sehr zahlreich. Ein herzliches Danke für die

schönen Stunden in Wartberg.

Es folgte am Sonntag dem 21. August der Frühschoppen

bei der Tankstelle Roth in Spital am Semmering.

Bei ausgezeichneter Stimmung konnten wir dort viele

Seniorenringmitglieder aus anderen Ortsgruppen des

Bezirkes begrüßen und Willkommen heißen.

Unser traditioneller Herbstausflug am Donnerstag

dem 6. Oktober begann mit einem Frühstück in der

Großbäckerei Wewalka GmbH in Sollenau. Danach

fuhren wir nach Wr. Neustadt, wo wir die Burg der

Theresianischen Militärakademie und deren imposante

Geschichte unter der Führung von Herrn Oberstleutnant

Messner kennenlernten. Nach einem ausführlichen

Mittagessen in Katzelsdorf im Gasthaus „Zur

Schmiede“ ging es zur Römerhütte nach St. Lorenzen

am Wechsel, wo wir diesen wunderschönen Tag bei

Stimmungsmusik und guter Laune ausklingen ließen.

Ein Danke auch dieses Mal an das Reiseunternehmen

Kastelitz und dessen Busfahrer Robert Handler.

Mit Freude und Verbundenheit besuche ich auch weiterhin

Freunde und Mitglieder in den verschiedenen

Seniorenheimen.

Ein frohes Weihnachtsfest, viel Glück und Gesundheit

im neuen Jahr wünscht

Obmann Karl Schmoll

Tennisverein

Spital am Semmering

Unsere Jahreshauptversammlung fand heuer am

10. Juni im Gasthof Pollerus (Kratzer) statt.

Der Tennisplatz war wieder vom 24. April bis Mitte Oktober

bespielbar und immer in sehr gutem Zustand.

Im Juli und August gab es wieder einen Kindertenniskurs

mit unseren zwei Tennislehrern Georg und Markus.

Auch in dieser Saison konnte man in diesen zwei

Wochen wieder über 20 sportbegeisterte Kinder auf

dem Tennisplatz bestaunen.

Im August wurde heuer auch ein Tenniskurs für Erwachsene

angeboten.

Wir freuen uns sehr, dass Georg und Markus auch im

nächsten Jahr wieder die Kurse leiten werden.

Wir wünschen allen Bewohnern von Spital und Steinhaus

am Semmering ein gesegnetes Weihnachtsfest und

Prosit 2012!

Barbara Reisinger und Christa Igl

29


Trachtenmusikverein Spital am Semmering

Der Trachtenmusikverein hat derzeit 51 aktive Mitglieder

- 21 Damen und 30 Männer. Wir hatten heuer 41

Orchesterproben, 17 Jugendorchesterproben, 6 Satzproben

und 18 Ausrückungen mit dem gesamten Orchester,

sowie 31 Ausrückungen in kleiner Besetzung

wie Dorfmusikanten, Quintett oder Abordnung.

Bei den Gemeindenachrichten der Juli-Ausgabe, haben

wir bereits über unsere Aktivitäten im ersten Halbjahr

berichtet.

Im Juli veranstalteten wir ein Frühschoppenkonzert

beim Restaurant Hirschenhof. Hier bedanken wir uns

bei Karin Isabella Weinberger und ihrem Team für die

Unterstützung recht herzlich.

Weiters gab es wieder die traditionelle Wanderung mit

den „Extremblosan“ über die Almen. Ein Dankeschön

an alle Hoitaleit (Senner und Sennerinnen) und dem

Berggasthof Friedrichhütte für den herzlichen Empfang

und die Verköstigung.

Unser Musikverein hat auch bei einem Musikertreffen

im Bezirk Bruck, in Tragöss mitgewirkt, wo uns vom

ehemaligen Militärkapellmeister der Steiermark, Herrn

Rudolf Bodingbauer, höchstes Lob ausgesprochen wurde.

Mitglieder des TMV Spital a. S. und des Musikvereines Tragöss

Empfang des Musikvereines Tragöss

Am 28. Oktober wurde ein Musikerausflug zum

„Circus Roncalli“ nach Graz unternommen. Dazu

wurden unsere Jüngsten des Jugendorchesters Spital

und unsere Helfer eingeladen. Diese Zirkusluft zu

schnuppern war für alle ein besonderes Erlebnis.

Der Trachtenmusikverein hatte auch dieses Jahr wieder

viele Investitionen zu tätigen, dazu kam der Ankauf eines

Containers da unsere Archivräume mehr als überfüllt

sind.

Seit einigen Jahren suchen wir in der Nähe unseres Musikerheimes

einen trockenen Raum oder eine Garage

zum Lagern von Sesseln, Instrumenten, Kleidung usw.

Leider ist es nicht gelungen einen Raum zu besorgen

und so waren wir gezwungen auf eigene Kosten einen

Container anzukaufen. Da es aus Platzgründen nicht

möglich war, den Container in unmittelbarer Nähe des

Musikerheimes aufzustellen, wurde dieser einstweilen

auf dem Grundstück des Obmannes Gerald Graf positioniert.

30 www.spitalamsemmering.com


Trachtenmusikverein Spital a. S.

Die meisten Arbeiten erledigte unser Musiker Johann

Ster. Dafür bedanken sich die Kollegen und der Vorstand

des Vereines recht herzlich.

Der neue Container wird geliefert und positioniert.

Damit Sie über unsere musikalischen Termine immer auf

dem Laufenden sind haben Sie die Möglichkeit diese auf

unserer Homepage www.tmv-spital.com nachzulesen.

Zum Schluss bedanke ich mich bei unserem Kapellmeister

MMag. Andreas Farnleitner, unserem Kapellmeister-Stellvertreter

Stefan Hausleber, MA, dem gesamten

Vorstand, meinen Musikerinnen und Musikern

sowie bei den Marketenderinnen für die hervorragende

Zusammenarbeit und gute Kameradschaft .

Herzlichen Dank an unsere Helfer und an die Bevölkerung

sowie den Gemeinderat für die immer wieder

großzügige Unterstützung.

Der Trachtenmusikverein wünscht allen ein frohes

Weihnachtsfest, einen guten Rutsch und vor allem ein

gesundes und glückliches Jahr 2012.

www.spitalamsemmering.com

Obmann Gerald Graf

Singkreis Cerewald

Nach 32jähriger wirklich erfolgreicher Chorgemeinschaft

mit vielen sehr gut besuchten Veranstaltungen

hat der Singkreis Cerewald 2010 sein Wirken eingestellt.

Zurückgeblieben ist eine große Menge Notenmaterial

in einem Kasten in der Volksschule Spital am

Semmering.

Im Zuge der Umbauarbeiten in der Volksschule überstellte

die Gemeinde dieses wertvolle Kulturgut im heurigen

Jahr an Frau Herma Lödl, die dieses mit Frau Jutta

Joseph sorgfältig sichtete und zusammenstellte.

Herr Hans Perner spendete einen neuen Kasten, in dem

nun diese Unterlagen in der dafür ausgestatteten Garage

von Frau Lödl gut und gesichert aufbewahrt werden.

Vielleicht gibt es in Spital am Semmering wieder einmal

einen gemischten Sängerchor, der diese alten, wertvollen

Musiknoten verwenden möchte.

Herr Bürgermeister Reisinger dankt allen ehemaligen

Chormitgliedern für das langjährige Wirken sowie Frau

Herma Lödl, Frau Jutta Joseph und Herrn Hans Perner

für den großartigen Einsatz bei der Aufbewahrung des

Notenmaterials.

31


Landjugend Spital am Semmering

Kaum ein anderer Verein hat

so viele Tätigkeitsfelder wie die

Landjugend:

Allgemeinbildung, Landwirtschaft

& Umwelt, Kultur &

Brauchtum, Sport & Gesellschaft,

Young & International, Service &

Organisation.

Seit der Jahresmitte gab es einige Bildungsseminare.

Dazu gehört u.a. das Bildungswochenende und das

AufZack auf Bezirks- bzw. Landesebene. Natürlich sind

die Inhalte sehr verschieden. Von Rhetorik über „Wie

überwinde ich meinen inneren Schweinehund“ bis hin

zu Motorsägen- und Kochkurse für Mädels bzw. Jungs,

um nur wenige Themen zu nennen.

Im Bereich Landwirtschaft & Umwelt gibt es immer reges

Treiben. Agrarkreissitzungen begleiten uns durchs

gesamte Jahr. Wichtige Themen wie Stallbau, Wertholz

oder Zukunft der Almwirtschaft werden bearbeitet. Bei

Wettbewerben zeigen die LJ-Mitglieder dann ihr Wissen

und Können: Sensenmähen, Agrar- und Genussolympiade,

Pflügen und vieles mehr.

In unserer Ortsgruppe ist der Höhepunkt im Bereich

Kultur & Brauchtum das Erntedankfest. Es fand heuer

am 2. Oktober statt. Dafür banden wir rund 200 Anstecksträußerl

und die Erntekrone. Weiters gestalteten

wir die jährliche Prozession von der ehemaligen Feuerwehr

zur Kirche.

Vorbereitungen für das Erntedankfest

Am 11. September fand die jährliche Walfahrt „Fit for

Spirit“ nach Mariazell statt. Rund 250 Mitglieder aus der

gesamten Steiermark pilgerten bis zu 5 Tage zur Basilika,

wo anschließend die Heilige Messe gefeiert wurde.

Sport & Gesellschaft:

Von 2. - 5. Juni fanden die Bezirks-Sommerspiele statt.

In 7 Disziplinen holten wir einige zweite Plätze und den

fünften Platz in der Bezirkswertung. Bei den Landes-

Sommerspielen holte sich Anita Magritzer den Landestitel

im Mountainbiken Mädchen.

Bei den Landes-Sommerspielen

Ein Höhepunkt im Jahr war wiederum der Herbsttanz

am 22. Oktober der Bezirkslandjugend in Krieglach.

Wir betreuten heuer die Garderobe.

Monatliche Versammlungen finden statt um alle Fragen

rund um Service & Organisation zu beantworten. An

dieser Stelle bedanken wir uns bei unserem Vorstand

der uns immer tatkräftig zur Seite steht.

Wenn auch DU schon 14 Jahre alt bist und an einem/

mehrerer dieser Themen Interesse hast, melde dich bei

uns!

Du kannst uns persönlich, telefonisch oder auch per E-

Mail erreichen. Natürlich kannst du auch mit anderen

Mitglieder darüber sprechen und einfach mitkommen.

Leiterin: Obmann:

Anita Magritzer Peter Spreitzhofer

Tel.: 0676/87429065 Tel.: 0650/2001133

E-Mail: anita.magritzer@gmx.net

Die Landjugend Spital am Semmering wünscht allen

Gemeindebürgern ein frohes Weihnachtsfest und alles

Gute im neuen Jahr!

32 www.spitalamsemmering.com


Im zweiten Halbjahr haben wir auch wieder einiges unternommen.

Beim Bezirkswandertag in der Stanz waren unsere

Wanderfreudigen mit dabei.

Unsere Fahrt ins Blaue, wozu wir alljährlich unsere

älteren runden und halbrunden Geburtstage und goldene

Hochzeiten einladen, ging diesmal über Maria

Schutz durchs Höllental und über den Lahnsattel und

Frein wieder nach Hause.

Bei den Ausflügen zum Leopoldsteinersee, nach Vorau,

zur Friedrichshütte und in den Steinbach sowie zum

Kummerbauerstadl konnten wir bei schönem Wetter

vor dem gemütlichen Beisammensein immer wandern.

Freilichtmuseum Vorau

Im August haben wir in Turnau am Originalschauplatz

das Theaterstück s´Nullerl besucht. Wir waren von der

Darbietung der Laienschauspieler sehr beeindruckt und

genossen den Abend bei herrlichem Sommerwetter.

Originalschauplatz am Maishirnhof in Turnau

www.spitalamsemmering.com

Steirischer Seniorenbund

Im September ging unser Viertagesausflug in das Salzkammergut.

Im Stadtmuseum in Bad Ischl hatten wir eine imposante

Führung.

Bad Ischl

Die Schifffahrten am Attersee, am Wolfgangsee und

die Fahrt auf den Schafberg, gehörten ebenso wie ein

kurzer Spaziergang vor der Heimfahrt auf der Postalm

dazu.

Seit November wird wieder wöchentlich gekegelt.

Mit unserer Adventfeier haben wir das heurige Jahr abgeschlossen.

Der Vorstand des Seniorenbundes wünscht allen Mitgliedern

und Bewohnern ein gesegnetes Weihnachtsfest

und viel Glück und Gesundheit für das kommende

Jahr!

Obfrau Hermine Fraiß

33


Österreichischer Kameradschaftsbund

Landesverband Steiermark

Ortsverband Spital am Semmering

Liebe Mitbürger(Innen),

liebe Kameradinnen und

Kameraden, liebe Jugend!

Ein sehr erfolgreiches Jahr geht zu Ende. Als Obmann

unseres Ortsverbandes Spital/Steinhaus a. S. des Österreichischen

Kameradschaftsbundes darf ich einen

Überblick über unsere Aktivitäten geben, die dem Zusammenhalt

unserer Gemeinschaft dienen.

Zunächst sei aber unseres Ehrenmitgliedes Leopold

Fladenhofer sen. gedacht, den wir heuer unter großer

Anteilnahme der Ortsbevölkerung zu Grabe tragen

mussten. Sechsmal rückten Mitglieder unseres Ortsverbandes

zu Begräbnissen aus, die in anderen Gemeinden

stattfanden. All unseren Verstorbenen werden wir stets

ein ehrendes Andenken bewahren.

Aber es gab natürlich auch freudige Ereignisse wie

zum Beispiel Geburtstage. Wir feierten mit Kam.

Ehrenmitglied Florian Mock dessen 75. Wiegenfest

sowie mit den Kameraden Johann Handler, Günter

Riess, Engelbert Robl, Karl Schmoll, Erwin Steiner

und Johann Zimmermann deren 70. Geburtstag. Sie

alle sind langjährige Mitglieder und legen für unseren

Ortsverband Ehre ein. Wir sind sehr stolz auf euch!

Besonders stolz war ich bei der Mitgliederversammlung

im Jänner, bei der wir im Gasthaus „Pollerus“, Fam.

Kratzer, LAbg. Markus Zelisko als Ehrengast begrüßen

durften: 45 Kameradinnen und Kameraden waren erschienen.

Der Mandatar nahm sich kein Blatt vor den

Mund was die aktuelle Diskussion über die allgemeine

Wehrpflicht betrifft. Ebenso wie unser Bürgermeister

Kam. Reinhard Reisinger hob Zelisko den hohen Wert

ehrenamtlicher Tätigkeit an der Gemeinschaft hervor.

Bgm. Reisinger und Obmann Apl bei der Mitgliederversammlung

So haben wir dann auch unseren Einsatz für das Sommerfest

verstanden, das am 11. Juni über die Bühne

ging. Petrus hatte wenigstens an diesem einen Wochenende

ein Einsehen, quasi als Lohn für die viele Arbeit,

die die Helferinnen und Helfer unseres Ortsverbandes

auf sich nahmen. Wir danken auf diesem Wege dem

Schützenverein „Enzian“, der uns als Partner bei diesem

Fest zur Seite stand sowie den Fahnenpatinnen die

uns mit köstlichen Mehlspeisen verwöhnten. Der Wettbewerb

Spitals next Top-Model“ sorgte für fröhliche

Stimmung.

Aber wir sind auch sportlich gut unterwegs. Wir

kämpften bei den Bezirksmeisterschaften im Eisschießen

in der Stanz (5 Personen), bei der Bezirkskegelmeisterschaft

in Kindberg (8), der Bezirksmeisterschaft

im Armbrustschießen (9 – Sieg und 2. Platz), der Bezirksmeisterschaft

im KK-Schießen in Neuberg (7) und

bei der Landesmeisterschaft im Kegeln in Tragöss (4).

Allen Wettkämpfern gratulieren wir zu ihren schönen

Erfolgen.

Bezirkskegelmeisterschaft in Kindberg

Bezirksmeisterschaft im Armbrustschießen in Krieglach

34 www.spitalamsemmering.com


Unser Ortsverband hat auch ein eigenes Frauenreferat,

welches im Bezirk sehr gelobt wird. Unsere Kameradin

Waltraud Olzinger organisierte u. a. einen Ausflug mit

dem Bezirk zum Zeller in Kindberg – fünf Kameradinnen

aus unserem Ortsverband waren dabei.

Sowohl beim Sommerfest im Juni als auch beim Krampusmarkt

im Dezember waren unsere Kameradinnen

und Fahnenpatinnen unentbehrliche Helferinnen und

eifrig bei der Sache.

Das Frauenreferat

Natürlich erfordert meine zusätzliche Funktion als

Bezirksobmann-Stellvertreter zahlreiche Besuche bei

anderen Ortsverbänden und deren Veranstaltungen.

Diese kameradschaftlichen „Auslandsreisen“ sind auch

für unsere Tätigkeit stets ein Gewinn. Lehrreich war

auch die große ÖKB-Regionaltagung in Kindberg, die

wir mit vier Vorstandsmitgliedern besuchten.

Frühschoppen in Kindberg

Bezirksdelegiertentag in Kindberg

www.spitalamsemmering.com

Gedenkfeier Sonnwendstein August 2011

Wie jedes Jahr stellen wir uns zu Allerheiligen in den

Dienst des Schwarzen Kreuzes und sammelten für die

Kriegsgräberfürsorge. Unser Dank gilt den eifrigen Kameraden

mit ihrer Sammelbüchse und unserer Bevölkerung,

die sich heuer wieder äußerst spendierfreudig

erwies.

Als würdigen Jahresabschluss begehen wir alljährlich

die Bezirksgedenkfeier auf unserem Soldatenfriedhof

am Semmering, die wir organisieren. Mehr als hundert

Personen kamen am Allerseelentag zu dieser Feier,

19 davon aus unserem Ortsverband.

Wir danken sehr herzlich allen Mitwirkenden, den

Schulkindern, dem Lehrkörper und den Eltern für die

selbst gebastelten Gestecke sowie dem Trachtenmusikverein

und unserem Bürgermeister für die Unterstützung.

Damit diese Gedenkstätte aber auch das ganze Jahr

über perfekt gepflegt ist bedarf es vieler helfender Hände.

Die Kameraden Florian Mock, Fritz Streit und Karl

Baumgartner haben diese unbedankte Arbeit jahrelang

auf sich genommen.

Im Jänner 2012 übergeben sie diese an die Familie

Mühlbacher. Ihnen allen gilt unser Dank.

So wünschen wir vom ÖKB friedliche, geruhsame Feiertage

und einen wunderbaren Winter.

Für Faschingssamstag, dem 18. Februar 2012, laden

wir alle Spitaler erstmals zum Gschnas ins Gasthaus

„Pollerus“, Fam. Kratzer, ein. Wir hoffen, dass das ehrwürdige

Gebäude aus allen Nähten platzt.

Und zum Schluss noch ein Termin:

Samstag, 9. Juni 2012 – Sommerfest des ÖKB

Ihr Obmann, Bez.-Obm.-Stv. Helmut Apl

35


Eisschützenverein Grautschenhof

Unser Bahnmeister Helmut Lissy, unterstützt von einigen

Vereinsmitgliedern, sorgte im Dezember für gute

Eisverhältnisse, sodass am 15.12. zur Saison 2010/11

angeschossen werden konnte.

Wie auch in den vergangenen Saisonen waren von Beginn

bis zum Ende am 9. März viele unserer Vereinsmitglieder

beinahe täglich auf unserer Eisbahn. An

genau 80 Tagen war Eisbahn- und Hüttenbetrieb auf

unserer Vereinsanlage.

Zum Eisbahnbetrieb gehörte das im Jänner und Anfang

Februar durchgeführte Plattlschießen. Der Verantwortliche

dafür, Hans Hopf, leitet genau und gewissenhaft

seit nunmehr fast zwei Jahrzehnten diese Veranstaltung.

Josef Longin ging mit einem Ergebnis von 48/9 als Sieger

hervor. Auf dem zweiten Platz mit 48/6 Walter Kracmar,

gefolgt von Franz Olzinger mit 46/6. Beste weibliche

Teilnehmerin mit 44/3 Hilde Robl. Die Siegerehrung

fand, so wie in der Vergangenheit, im Gasthof Pollerus

bei der Familie Kratzer im Wintergarten statt.

Auch bei den veranstalteten Knödlschießen waren

zahlreiche Vereinsmitglieder mit dabei. Auf eigener

Anlage erreichten wir gegen unsere Nachbarn aus Edlach

den zweiten Platz. Auch gegen die Roth Tankstelle

Spital konnten wir leider keinen Sieg erringen. Am

Schluss stand es 6:1. Selbstverständlich wurde auch

untereinander um die Knödeln geschossen und im Anschluss

daran in der Eishütte gefeiert.

Aber auch viele andere Vereine und Gruppen nutzten

unsere Eisbahn, um ihre Eisschießen zu veranstalten.

Begonnen hatte Mitte Jänner der Schützenverein Enzian

Spital mit ALT gegen JUNG, gefolgt von der Reitergruppe

Ganz. Obmann Willi Ferk mit seinen Pensionisten

und Resi Aschenbrenner mit den Bäuerinnen

gegen die Pretuler. Ebenso begrüßen konnten wir die

Damen von den Bergbahnen Stuhleck. Tom Pair organisierte

das Knödlschießen des Jagdschutzvereines

Spital gegen die Kollegen aus Kapellen. Seit Jahren auf

unserer Eisbahn herzlich Willkommen sind die Kameraden

der FF Spital und der Trachtenmusikkapelle mit

Obmann Gerry Graf. Auch die Landjugend nützte unsere

Eisbahn um ihr Knödlschießen gegen die Bauernschaft

zu veranstalten.

Bei dieser Gelegenheit möchten wir uns bei allen,

die mitgeholfen haben einen reibungslosen Betrieb

durchzuführen, herzlich bedanken. Fast täglich gab

es in der Eishütte köstliche Mehlspeisen und eine

gute Jause. Den Großteil des Hüttendienstes führten

Hilde Schlaipfer, Elfi Steiner und Hilde Robl durch.

Herzlichen Dank!

Nach Ende einer langen Saison wurden die seitens der

Behörde vorgeschriebenen Arbeiten erledigt und Anfang

Juni im Rahmen einer Vorstandssitzung die Kassenkontrolle

durchgeführt.

Nach genauer Prüfung durch unsere Kassaprüferin

Mag. Katrin Pair konnten der Kassier Hans Hopf und

dessen Stellvertreter Hannes Hlebayna entlastet werden.

Hauptaufgabe im Sommer war die Pflege des Eisbahngeländes.

Mehrmals wurde um Hütte und Eisbahn

gemäht und auf der Bahn selbst gegen Unkrautwuchs

vorgesorgt.

Der offizielle Saisonauftakt fand am Nachmittag des

22. Oktobers statt. Bei Jause, Maroni und Sturm ging es

in der Eishütte gewohnt lustig zu.

Am 5. November wurden die vor der Wintersaison notwendigen

Arbeiten erledigt. Neben der Ausrichtung

der Eisbahnbegrenzung wurde auch die Stiege zum

Bach erneuert. Überprüft wurde ebenso die elektrische

Anlage in der Eishütte bzw. auf der Eisbahn, wobei die

einwandfreie Funktion der Hüttenheizung, der Beleuchtung

in Hütte und der Bahn sowie der Wasserversorgung

der WC-Anlage festgestellt werden konnte.

Einem Eisbahnbetrieb stand somit nichts mehr im

Wege.

Die Betriebszeiten auf unserer Anlage bleiben unverändert,

täglich bei passender Witterung ab ca. 14:30 Uhr,

ausgenommen davon sind der 24. und 25. Dezember.

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr wünscht

Ihnen allen im Namen des Eisschützenvereines Grautschenhof

Obmann Erwin Steiner jun.

36 www.spitalamsemmering.com


Katholische Jungschar Spital/Steinhaus am Semmering

Unsere Jungscharstunden, die einmal im Monat stattfinden,

werden von vielen Kindern gerne besucht. Ein

Ansporn für das Kommen vieler Kinder ist auch der JS-

Pass und die kleinen Geschenke.

In den Jungscharstunden wird gebastelt, gespielt, getanzt

und so einiges mehr unternommen. Je nach Jahreszeit

werden im Herbst Drachen gebastelt und diese

dann zum Steigen gebracht, im Winter macht auch das

Rodeln großen Spaß.

Als Höhepunkt des Jungscharjahres galt auch heuer

wieder das traditionelle Jungschar-Lager, welches uns

in der zweiten Ferienwoche nach Windischgarsten in

Oberösterreich führte. Wir verbrachten dort mit 32

Kindern und 7 Begleitern sowie unseren zwei Küchenfeen

eine aufregende Woche.

Unsere nächsten Jungscharstunden finden am 11.01.;

08.02.; 28.03.; 11.04.; 09.05. und 13.06.2012 im Pfarrhof

jeweils von 15:00 bis 16:30 Uhr statt.

Gruppenfoto mit selbst bemalten Jungscharlagerleiberln

Jungscharlager Windischgarsten

www.spitalamsemmering.com

Zur Finanzierung unserer Aktivitäten und des JS-Lagers

veranstalteten wir auch dieses Jahr im November

einen Adventmarkt in unserem Pfarrhof.

Auch beim Nikolausmarkt waren wir mit einem Standl

im Dorf vertreten.

Wir wollen uns auf diesem Weg recht herzlich für Ihre

großzügige Unterstützung zugunsten der Jungschar bedanken.

Ein großes DANKESCHÖN gilt auch der Gemeinde

Spital am Semmering und der Raiffeisenbank, die uns

auch immer wieder finanziell unterstützen.

Wir wünschen Ihnen und natürlich ganz besonders unseren

JS-Kindern frohe Weihnachten und einen guten

Rutsch ins neue Jahr!

Abkühlung im Schwimmbad Windischgarsten

Auf der Sommerrodelbahn

Nicole Pferscher

37


Freiwillige Feuerwehr Steinhaus am Semmering

Gerne nutzen wir die Möglichkeit unsere MitbürgerInnen

über die Einsätze und Tätigkeiten unserer Feuerwehr

zu informieren.

Obwohl das seit Jahren ruhigste Einsatzjahr Mitte Dezember

zu Ende ging, möchte ich den Bewohnern von

Steinhaus und Spital in diesem Bericht unter anderem

aufzeigen welcher Aufwand notwendig ist, um die Einsatzbereitschaft

unserer Feuerwehr in personeller sowie

in technischer Hinsicht 24 Stunden am Tag und 365

Tage im Jahr sicherzustellen.

Bis Mitte November dieses Jahres wurden wir zu folgenden

34 Einsätzen alarmiert:

- Verkehrsunfälle 11

- Kanal- u. Straßenreinigung 12

- Brandeinsätze und

Brandmeldealarm 4

- Wespeneinsätze 6

- Türöffnung 1

Aktiver Feuerwehrdienst ist Teamarbeit durch die Bündelung

vieler Talente mit moderner Technik. Hohe

Leistungsfähigkeit erfordert eine hohe Aus- und Weiterbildung.

Verschiedene zusätzliche Aufgaben und

technische Neuerungen erfordern von einem aktiven

Feuerwehrmann eine stetige Lernbereitschaft.

So wichtig die technische Ausstattung der Feuerwehr

mit bedarfsgerechtem Gerät auch ist, entscheidend für

den erfolgreichen Einsatz sind letztendlich die Mitglieder

der Freiwilligen Feuerwehr Steinhaus.

Die Zukunft und der Fortbestand hängen ganz entscheidend

von der personellen Seite ab. Von den 36

aktiven Kameraden sind 33 noch berufstätig. Jedoch

nur 5 Kameraden haben ihren Arbeitsplatz in der Gemeinde

Spital. Die restlichen 28 Kameraden pendeln zu

Arbeitsplätzen weit weg von unserer Heimatgemeinde,

teilweise auch in andere Bundesländer.

Dennoch ist es unserer Feuerwehr noch immer gelungen

alle anfallenden Einsätze zu bewältigen. Eine hohe

Bereitschaft aller Kameraden viel Zeit in die Einsatzverfügbarkeit

und in Fortbildungsmaßnahmen zu investieren

ist hier notwendig.

Bedanken möchte ich mich bei folgenden Kameraden

für ihre freiwillig absolvierten Kurse an der Landesfeuerwehr-

und Zivilschutzschule in Lebring:

Markus Fraiß absolvierte den Wärmebildkamerakurs

und den Einsatzleiterlehrgang, Christoph Plavec und

Mani Preiß legten die Prüfung für den Technischen

Lehrgang 1 und 2 positiv ab, Mani Preiß und Hubert

Gaugl absolvierten den Funkkurs und Christoph Plavec

sowie Thomas Ulm nahmen am Funkgrundkurs teil.

In regelmäßigen Abständen finden für die Aus- und

Weiterbildung natürlich Übungen in der eigenen Feuerwehr

oder mit einer Nachbarfeuerwehr statt. 21

Übungstermine mit verschiedenartigen Aufgabenstellungen

wurden durch unsere Mannschaft abgearbeitet.

Viel Zeit muss in die Aufbringung finanzieller Mittel für

Neuanschaffung bzw. Reparaturen aufgebracht werden.

So ist der Mostheurige der Freiwilligen Feuerwehr

Steinhaus natürlich die Haupteinnahmequelle für alle

unsere Anschaffungen. Bereits 4 Wochen vor dem Veranstaltungstermin

beginnt die Arbeit mit dem Bestellen

und Anbringen der Plakate, die Getränke und Speisen

müssen in genügender Anzahl geordert werden und

viele kleine Handgriffe sind im Vorfeld notwendig um

das Feuerwehrfest erfolgreich veranstalten zu können.

Donnerstag und Freitag vor dem Mostheurigen ist fast

die gesamte Mannschaft im Einsatz um die gesamten

Aufbauten fertigzustellen.

Am Samstag helfen uns dankenswerterweise eine Vielzahl

von unseren Frauen oder Freundinnen um die 350

Besucher mit Speis und Trank zu bewirten. Ohne eure

Mithilfe wäre die Durchführung des Mostheurigen gar

nicht mehr möglich – Danke!

38 www.spitalamsemmering.com


Bis dann am Dienstag alles abgebaut und die Festeinrichtung

wieder verstaut ist bzw. wieder Ordnung im

Rüsthaus herrscht, haben die Kameraden und Helfer

über 750 Stunden aufgewendet um das Fest abwickeln

zu können.

Beim Mostheurigen

Den Aufgaben des Jahres 2012 sehen wir mit Zuversicht

entgegen.

Im Vordergrund wird hier vor allem die Sanierung unseres

Kleinlöschfahrzeuges, des Pinzgauers, stehen.

Das 1990 in Dienst gestellte Einsatzfahrzeug wird heuer

22 Jahre alt und eigentlich wäre eine Neuanschaffung

dieses Fahrzeugtypes auch seitens des Landesfeuerwehrverbandes

an der Zeit. Die Kosten für eine Neuanschaffung

würden ca. € 180.000,- betragen.

Zur Finanzierung ist eine Drittelung, Land-Gemeinde-

Feuerwehr, vorgesehen. Da weder in der Gemeinde

noch in unserer Feuerwehr die Mittel in dieser Höhe

von je € 60.000,- verfügbar sind, hat sich der Feuerwehrausschuss

entschlossen eine nochmalige Restaurierung

des Pinzgauers durchzuführen um die Einsatzbereitschaft

des Fahrzeuges um weitere 6 bis 8 Jahre zu

verlängern. Viele dieser Arbeiten müssen in der Feuerwehr

durchgeführt werden um den finanziellen Rahmen

nicht zu sprengen. Unter der bewährten Leitung

meines Stellvertreters OBI Herbert Grabenbauer werden

die Arbeiten im Frühjahr 2012 beginnen.

Ab 01.01.2012 gibt es eine gravierende Änderung in

der Straßenverkehrsordnung.

Ich möchte Sie mit diesem Artikel auf diesen Umstand

aufmerksam machen, um unsere Arbeit als Feuerwehr

etwas zu erleichtern.

Auch unsere Einsatzfahrzeuge und die Fahrzeuge des

Roten Kreuzes wurden bei Verkehrsunfällen auf der

S6 immer wieder durch sich falsch verhaltende Verkehrsteilnehmer

teilweise massiv behindert. Wertvolle

Minuten bis zum Eintreffen der Rettungskräfte wurden

durch unachtsame Autolenker vergeudet, da sie im Stau

hinter dem Unfall alle Fahrspuren verparkten und auch

den Pannenstreifen, nicht wie vorgeschrieben für die

Einsatzfahrzeuge, freihielten.

www.spitalamsemmering.com

Bitte helfen Sie mit und halten Sie sich ab 1. Jänner 2012

an die Straßenverkehrsordnung, welche die Bildung einer

Rettungsgasse durch alle Verkehrsteilnehmer verbindlich

vorschreibt. Bei uns auf der zweispurigen S6

bedeutet dies, dass bei einem Stau zwischen dem linken

und dem rechten Fahrstreifen eine Rettungsgasse zu

bilden ist. Das Befahren und Halten am Pannenstreifen

um Platz für die Rettungsgasse zu machen ist erlaubt.

Das Nachfahren nach Einsatzfahrzeugen in der Rettungsgasse

ist verboten. Sie könnten damit weiteren

Einsatzfahrzeugen den Weg zum Einsatzort versperren.

Lassen Sie auch genug Platz damit die Auf- und Abfahrten

für die Einsatzkräfte auf den Schnellstraßen und

Autobahnen frei befahrbar bleiben.

Bitte halten Sie sich an diese neue Verordnung. Sie erleichtern

damit die Arbeit der Einsatzkräfte und helfen

aktiv mit dass wir schneller an der Unfallstelle eintreffen.

FEUERWEHR

STEINHAUS

Alle im Stau stehenden PKW und LKW weichen nach

links und rechts aus. Die Einsatzkräfte befahren die

Rettungsgasse in der Mitte. Die Rettungsgasse rettet

Leben, für Feuerwehr und Rettung zählt im Ernstfall

jede Sekunde!

All die Vorbereitungen, die Ausrüstung und das ehrenamtliche

Engagement dienen einzig dem Wohle unserer

Mitbürgerinnen und Mitbürger. Allerdings sind wir

auch von Ihnen abhängig. Ihre Spende und Besuch bei

unseren Feuerwehrveranstaltungen hilft uns, unsere

Ausrüstung am neuesten Stand zu halten, um auch in

den kommenden Jahren unser eigenes Leben im Rahmen

der Hilfeleistung für Sie nicht ungeschützt aufs

Spiel setzen zu müssen. Daher bitte ich die Bevölkerung

die Verteilung des Friedenslichtes am 24. Dezember,

den Glühweinstand am Silvesternachmittag

und unser Feuerwehrfest - den Mostheurigen - im

August 2012 wieder so zahlreich zu besuchen.

Allen Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Steinhaus

muss DANKE gesagt werden für die Kameradschaft,

den unermüdlichen Einsatz bei den Aus- und Weiterbildungsveranstaltungen

und den Einsätzen. Aber auch

unseren Ehefrauen und Freundinnen gebührt ein großes

Dankeschön. Durch die Toleranz für unsere Feuerwehrarbeit

und durch eure Mithilfe bei den Feuerwehrveranstaltungen

ermöglicht auch ihr einen Großteil

unseres Wirkens.

Daher wünsche ich allen meinen Kameraden und

deren Frauen, den Freunden und Unterstützern der

Feuerwehr Steinhaus und euch lieben Bewohner von

Steinhaus und Spital a. S., ein schönes Weihnachtsfest.

Hauptbrandinspektor Werner Holzer

39


Bäuerinnenorganisation Spital/Steinhaus a. S.

Neben der Arbeit auf unseren Höfen und den familiären

Festen und Aktivitäten soll auch der Zusammenhalt

in der Bauernschaft gepflegt werden.

Daher unternahmen wir am 7. August eine Wanderung

auf die Pretul. Bei herrlichem Wetter gingen wir

von der Ganzalm zum Roseggerhaus, wo wir auf der

Terrasse ein feines Mittagessen zu uns nahmen. Über

die Peter Bergner Warte und die Amundsenhöhe marschierten

wir zurück zum Ausgangspunkt, wo wir in

der Halterhütte den Tag gemütlich ausklingen ließen.

Am 14. August trafen wir uns am Nachmittag zum Binden

der Kräutersträußl bei Familie Winter am Pichl.

Hier werden jedes Jahr ca. 200 Büschl mit jeweils mindestens

15 Heil-, Gewürz- und Duftkräutern gebunden,

welche in der Hl. Messe am 15. August geweiht und

dann ausgeteilt wurden.

Ein Höhepunkt dieses Sommers war unser Ausflug in

die Wachau. Wir fuhren am 24. August Richtung Mariazell

und über Lillienfeld nach Maria Taferl. Nach

der Besichtigung der Basilika und der Schatzkammer

verweilten wir noch bis Mittag an diesem wunderbaren

Ort.

Auch die anschließende Schifffahrt von Melk nach

Krems war ein besonderes Erlebnis. Mit dem Bus ging

es durchs Helenental nach Sooß, wo wir in einem Heurigen

unseren Durst löschen konnten.

Beim Erntedankfest am 2. Oktober luden die Bäuerinnen

wieder zur Agape ein.

Viel Fleiß und Engagement bedarf es auch um für die

Sparwoche die Präsente bereitzustellen.

Ein fixer Bestandteil im Jahreslauf und gern besucht

werden unsere Stammtische. Von November bis April

treffen wir uns einmal im Monat, um wichtige Themen

zu besprechen und Kontakte zu pflegen.

Ein Restbestand an Kochbüchern

ist noch bei mir zum Preis von

€ 20,- erhältlich.

Im Namen der Bäuerinnen wünsche

ich ein gesegnetes Weihnachtsfest

sowie Glück und Gesundheit

im Jahr 2012.

GB Veronika Magritzer

Wallfahrtskirche Maria Taferl

Binden der Kräutersträußl am Pichl

Vor der Halterhütte auf der Ganzalm

40 www.spitalamsemmering.com


Auch im 2. Halbjahr des Vereinsjahres waren wir nicht

untätig. Sportlich waren Peter Liebmann jun., Philip

Blindhofer und Alexandra Schlaipfer am erfolgreichsten.

Peter Liebmann

Philip Blindhofer

www.spitalamsemmering.com

Reitverein Sommerau

erreichte bei der

Landesmeisterschaft

Vielseitigkeit in

Feldbach in der Allgemeinen

Klasse bei

unglaublich schlechtenWetterbedingungen

den 2. Platz.

war beim internationalen Alpenchampionat in Salgen

(Deutschland) mit der Österreichischen Mannschaft

am Start und wurde als bester Österreicher zwölfter.

Alexandra Schlaipfer

startete mit ihrem

22-jährigen Anatol

die letzten Male und

erreichte bei der

Landesmeisterschaft

Springen Jugend

den undankbaren 4.

Platz.

Bei der Bundesmeisterschaft Haflinger in Kottingbrunn

passierte nach dem fehlerlosen 1. Tag am 2. Tag ein Abwurf

und so ritt Alexandra mit vier weiteren Jugendlichen

um den 2. Platz in der BM einen Stechparcour.

Anatol verabschiedete sich mit einer Nullfehlerrunde

vom Turniergeschehen und darf jetzt seine Zeit als

„Pensionist“ genießen.

Für nächstes Jahr planen wir für alle Reitschüler, Hobbyreiter

und auch für die Allerkleinsten ein Geschicklichkeitsreiten,

bei dem Spaß und Spiel auf dem Programm

stehen.

Es wird wieder Kurse mit renommierten Ausbildern geben

und das schon traditionelle Reitertreffen im Mai.

Für ein größeres Turnier fehlen uns, wie schon mehrmals

berichtet, seit dem Bau der Nabucco-Gaspipeline

die Möglichkeiten. Wir konnten dieses Jahr mit einem

Reitertreffen im Herbst beschließen.

Anatols letzte Siegerehrung bei der Bundesmeisterschaft in Kottingbrunn

Wie nah Freud und Leid im Sport beisammen liegen

und wie unwichtig jede Platzierung wird, mussten wir

heuer leider schmerzvoll erfahren, als unsere Freundin

und Trainerin Irene Dempsey bei der Ausübung ihres

geliebten Sportes tödlich verunglückte. Sie wird im Gedanken

immer bei uns sein!

Alexandra mit Trainerin und Freundin Irene Dempsey

Wir wünschen allen SpitalerInnen für das Jahr 2012 viel

Glück und vor allem Gesundheit! Einen guten Rutsch

und gesegnete Feiertage!

Gabriele Schlaipfer

41


Wintersportverein „Raiffeisenbank“ Spital am Semmering

Anlässlich unserer Jahreshauptversammlung am

12.11.2011 fanden auch wieder Ehrungen langjähriger

ÖSV- und WSV-Mitglieder statt.

Dabei wurden zahlreiche Mitglieder mit dem Ehrenzeichen

in Silber für 25-jährige bzw. Ehrenzeichen in

Gold für 40-jährige Mitgliedschaft geehrt.

Obmann Richard Pink und Bürgermeister Reinhard Reisinger dankten

Willi Ferk und Eduard Schwaiger für 40-jährige Mitgliedschaft.

Nach den Tätigkeitsberichten des Obmannes, Kassiers

und Sportwartes würdigten der Vizepräsident des WSV

Semmering Wolfgang Auer, der Vizepräsident des Steirischen

Skiverbandes Helmut Graf sowie Bürgermeister

Reinhard Reisinger die Leistungen der Funktionäre

und Mitarbeiter des Vereines.

Der Vorstand:

v.l.: Vizepräs. u. Obmann-Stv. Helmut Graf, Obmann Richard Pink,

Bgm. u. Schriftführer Reinhard Reisinger, Kassier Heinz Breymann

Trotz der in den vergangenen Jahren rückläufigen Mitgliederzahl

ist der WSV Raiffeisenbank Spital am Semmering

mit über 800 ÖSV-Mitgliedern nach Schladming

und Ramsau immer noch der drittgrößte Verein

in der Steiermark.

Vorteile einer Mitgliedschaft beim WSV Raiffeisenbank

Spital am Semmering:

Verbilligte Saisonkarten für alle Vereinsmitglieder

am STUHLECK und am HIRSCHENKOGEL

Ostalpen-Saisonkarte gültig in 32 Skigebieten in

Niederösterreich und in der Steiermark: Ermäßigungen

im Vorverkauf für alle

WSV/ÖSV-Mitglieder

Mitglieder-Ermäßigungen und spezielle Vereinsangebote

in den Sportfachgschäften "SPORT

BUCHEBNER" in Spital am Semmering und

"SPORT STOLZ" in Mürzzuschlag

ÖSV-Mitglieder-Vorteile & Versicherungsschutz

(AUSTRIA SKI CARD)

Von September bis Dezember

Skikonditionstraining für Kinder und

Jugendliche im Turnsaal der Volksschule.

Trainingszeiten:

Dienstag und Freitag

von 15:00 bis 15:30 Uhr

Skitechnik- und Rennlauftraining für Kinder und

Jugendliche von Dezember bis März

Betreuung durch qualifizierte Trainer und Schilehrer

Betreuung bei Skirennen im Skibezirk und bei diversen

Meisterschaften

Finanzielle Unterstützung bei Trainingskursen

(Kaderläufer)

Materielle Unterstützung beim Training durch

modernste Trainingsmittel wie Kippstangen, Zeitnehmung,

Video usw.

Aktuelle Informationen zur Skipflege und Skipräparation

Leistungsabhängiger Rückersatz der Liftkosten

für Kaderläufer

Teilnahmemöglichkeit an diversen Vereinsveran-

staltungen (Kinderskitag, Vereinsmeisterschaft)

42 www.spitalamsemmering.com

*

*

*

*

*

*

*

*

*

*

*

*


Für den kommenden Winter haben wir bereits

wieder zahlreiche Skiveranstaltungen geplant –

nachstehend einige Termine:

24.02.2012: 2 x ÖSV-Punkte-RTL

„Austrian Race Series“

28.02.2012: FIS-Herren-Super-Kombi

(Super G + Slalom)

29.02.2012: FIS-Herren-Super G

10.03.2012: Bezirkscup V – Mini-Cross

Ein genauer Terminplan mit allen Skirennen liegt in

der Trafik Bendl zum Mitnehmen auf.

Tennisverein Steinhaus am Semmering

Am 02.07.2011 fanden die Vereinsmeisterschaften statt.

Bei unseren Vereinsmeisterschaften haben heuer erstmals

auch Mitglieder des Tennisvereines Spital a. S.

teilgenommen. Insgesamt waren es somit 11 TeilnehmerInnen,

davon 6 Herren und 5 Damen.

Vereinsmeisterin bei den Damen wurde unser "Gast"

Barbara Reisinger, Vereinsmeister bei den Herren wurde

Christoph Opfolter.

Kulinarisch wurden wir in der Vereinshütte von Maria

Fischer und Sabine Pencs verwöhnt.

Barbara Reisinger, VB Maria Fischer und Obmann Peter Grabner Christoph Opfolter, VB Maria Fischer und Obmann Peter Grabner

www.spitalamsemmering.com

Alle Sportbegeisterten laden wir recht herzlich zum Besuch

oder zur Mithilfe bei unseren Rennen ein.

Alle aktuellen Vereinsinformationen finden Sie auch

auf unserer Vereinshomepage:

www.vereinsmeier.at/8684/wsv-spitalamsemmering

Zum Abschluss unseres Berichtes danken wir allen

Mitarbeitern, unseren Sponsoren, der Gemeindevertretung

sowie den Liftgesellschaften recht herzlich für

ihre Unterstützung.

Allen Gemeindebewohnern sowie unseren Vereinsmitgliedern

wünschen wir erholsame Weihnachtsfeiertage

und ein „Ski-Heil“ für 2011/2012!

Richard Pink Reinhard Reisinger

(Obmann) (Schriftführer)

Ebenso wurde auch wieder ein Tenniskurs für Kinder

und Erwachsene abgehalten. Leider mussten heuer viele

Stunden wegen Schlechtwetter abgesagt werden.

Ein großes DANKE auch noch an alle freiwilligen HelferInnen

die uns auch in der abgelaufenen Saison wieder

tatkräftig unterstützt haben!

Wir wünschen allen GemeindebürgerInnen ein frohes

Weihnachtsfest und viel Glück und Gesundheit für

2012.

Obmann Peter Grabner, Schriftführerin Maria Fischer

43


Schützenverein Enzian-Spital

Im 2. Halbjahr 2011 erfolgte der Umbau des Büros,

das Streichen der Holzfassade und das Ausmalen des

Aufenthaltsraumes. Trotz all dieser Umbaumaßnahmen

konnten wir wieder diverse Veranstaltungen ohne

gröbere Beeinträchtigungen über die Bühne bringen.

Im Juni dieses Jahres fand das 5. Sommerfest gemeinsam

mit dem Kameradschaftsbund Spital/Steinhaus

statt.

Auch heuer wurde wieder ein Bewerb durchgeführt.

Bei den Hobbyschützen nahmen insgesamt 27 Schützen,

davon 12 Damen, teil. Den Sieg in der Jugendklasse

sicherte sich Zeilbauer Dominik vor Schuhmann Markus

und Zimmermann Alexander. Erfreulicherweise ist

Schuhmann Markus kurz danach unserem Verein beigetreten.

Bei den Damen ging Hiebler Lisa, bei den Herren Fladenhofer

Günther und bei den Senioren Olzinger Franz

als Sieger hervor.

Wir gratulieren nochmals den Siegern und hoffen

noch einige der Schützen bei uns im Verein begrüßen

zu dürfen.

Den Bewerb der Vereinsmitglieder konnte in der Jugendklasse

Pusterhofer Matthias vor Hiebler Christoph

und Bergmann Lukas, in der Damenklasse Bergmann

Andrea vor Bergmann Friederike und Pusterhofer

Daniela, in der Männerklasse Pusterhofer Martin vor

Eichtinger Siegfried und Pöllabauer Hubert und in der

Seniorenklasse Zimmermann Johann vor Hermanowicz

Michael für sich entscheiden.

Herzlichen Dank nochmals an die vielen fleißigen Helfer,

ohne die eine solche Veranstaltung nicht möglich

wäre. Ebenso bedanken möchte ich mich bei Helmut

Apl und seinem Team, bei allen Sponsoren und vor allem

bei der Bevölkerung für den zahlreichen Besuch.

Ebenfalls noch im Juni veranstalteten wir unser erstes

24–Stunden-Schießen.

Je 5 Erwachsene und Jugendliche nahmen diese sowohl

physische wie auch psychische Höchstbelastung in Angriff.

Bei diesem Bewerb dürfen zurecht alle Teilnehmer als

Sieger bezeichnet werden.

Den besten Durchschnitt über 24 Stunden, mit knapp

9 Ringen, erreichte in der Einzelwertung Welser Reinhard

vor Pusterhofer Martin und Steiner Melanie. Die

Teamwertung gewann Bergmann Andrea mit Spreitzhofer

Martin.

v.l.n.r. sitzend:

Matthias Pusterhofer, Besnik Rushiti, Lukas Bergmann,

Christoph Hiebler, Melanie Steiner

v.l.n.r. stehend:

Martin Pusterhofer, Martin Spreitzhofer, Petra Riegler,

Andrea Bergmann, Reinhard Welser

In den Monaten Juli bis Oktober fanden die Umbauarbeiten

im Verein statt.

Es wurden 315 Stunden unentgeltlich geleistet.

Bedanken darf ich mich bei meinen Helfern Bergmann

Andrea, Hanl Anton, Lechner Andreas, Pusterhofer

Martin sen. und Welser Reinhard, ohne die der Umbau

nicht möglich gewesen wäre.

Danke auch an das Sägewerk Schmoll, welches uns - wie

im letzten Jahr - die Latten für den Unterbau kostenlos

zur Verfügung stellte.

Die Gemeinde Spital übernahm dankenswerter Weise

die Kosten für die Farbe des Holzanstrichs an der Außenfassade.

44 www.spitalamsemmering.com


Umbau des Büros und neue Garderobe

Im September führten wir ein Luftpistolenseminar

und ein Luftgewehrtraining durch. Die Jugendschützen

konnten das Gelernte kurz darauf beim Vergleichswettkampf

in Mürzzuschlag bereits bestens umsetzen

und erzielten dort persönliche Bestleistungen.

Klassensieger mit der Luftpistole wurden Steiner Melanie,

Bergmann Lukas und Fladenhofer Günter. Mit

dem Luftgewehr konnte sich Fladenhofer Andreas vor

Pusterhofer Matthias und Rushiti Besnik durchsetzen.

Steiner Matthias und Hiebler Christoph belegten in ihren

Klassen die Ränge 2 bzw. 5.

Teilnehmer und Betreuer des Vergleichskampfes

www.spitalamsemmering.com

Erstmalig veranstaltet wurde ein Schnapserturnier gegen

die Steinhauser Fußballer. 22 Schnapser nahmen

das Turnier in Angriff. Das Alter der Teilnehmer zwischen

13 und 80 Jahren zeigte die breite Akzeptanz dieser

Veranstaltung. Um auch den zahlreichen Besuchern

Platz zu bieten wurde der Schießstand kurzerhand für

die Schnapser geräumt.

Nach spannenden, aber äußerst fairen Wettkämpfen,

standen in der Einzelwertung der Männer Zadl Hubert

und in der Damenwertung Mühlbacher Trude als Sieger

fest.

Die Mannschaftswertung konnten die Fußballer nach

121 Bummerl mit 5 Siegen Überhang knapp für sich

entscheiden. Wir freuen uns schon jetzt auf die Revanche

im nächsten Jahr.

Bei der Siegerehrung v.l.n.r.: Hubert Zadl, Alfred Mühlbacher,

Martin Pusterhofer, VB Maria Fischer

45


Schützenverein Enzian-Spital

Besonderer Dank gilt unseren Holzlieferanten, der Familie

Magritzer und Herrn Stagel Franz.

Weiters möchte ich mich noch bei den Herren Eichtinger

Siegfried, Eichtinger Johann sowie Steiner Erwin

für die Aufarbeitung des Holzes bedanken.

Der SV Enzian Spital ist anlässlich seines 50–jährigen

Bestehens im Jahr 2012 mit der Durchführung des

Steiermarkcups beauftragt worden. An diesem Bewerb

werden im Frühjahr 2012 rund 60 Schützen aus der

ganzen Steiermark teilnehmen.

Damit auch die Bevölkerung an unserem Jubiläumsjahr

teilnehmen kann, wird im Mai ein Jubiläumsschießen

durchgeführt. Die Siegerehrung wird dann im Rahmen

des Sommerfestes am 9. Juni 2012 erfolgen. Details

dazu werden noch separat ausgeschrieben.

Hiermit haben Sie einen Überblick über unser Vereinsgeschehen

bekommen.

Wir würden uns freuen, Sie in unserem Schützenhaus

begrüßen zu dürfen und wünschen allen MitbürgerInnen

Ruhe und Gelassenheit, Gesundheit und Frieden,

ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr

2012.

Obmann OSM Martin Pusterhofer

Freiwillige Feuerwehr Spital am Semmering

Im Namen der Freiwilligen Feuerwehr

Spital am Semmering darf ich einen

Rückblick auf das zu Ende gehende Jahr

2011 machen, in dem wieder zahlreiche

Einsätze und sonstige Tätigkeiten bewältigt

werden mussten.

Insgesamt standen 62 Einsätze und 2 Brandsicherheitswachen

auf unserer Tagesordnung, wobei sich die Einsätze

in 9 Brand- und 53 technische Einsätze aufgliederten.

Am 21. April wurden wir zur Unterstützung der örtlich

zuständigen Feuerwehr Mürzzuschlag zu einem Wirtschaftsgebäudebrand

auf das Geiregg im Gemeindegebiet

Ganz alarmiert. Zur Bekämpfung des im Vollbrand

befindlichen Stallgebäudes wurden insgesamt 6 Feuerwehren

mit 19 Fahrzeugen und 100 Mann eingesetzt.

Vermutlich durch Blitzschlag geriet am 22. Mai ein

Stallgebäude in der Gemeinde Langenwang in Brand.

Durch das rasche Eingreifen der 5 eingesetzten Feuerwehren

konnte ein Übergreifen auf die benachbarten

Gebäude verhindert werden.

Weiters rückten wir zu einem Bahndammbrand nach

Grautschenhof sowie zu einem Elektroanlagenbrand

in das ASFINAG-Betriebsgebäude beim Ostportal des

Spitaler Tunnels aus, wo auch schwerer Atemschutz

eingesetzt wurde.

Durch die hohe Anzahl an Brandmeldeanlagen in unserem

Einsatzgebiet galt es auch 4 Fehlalarme zu bewältigen.

Aufgrund der außergewöhnlichen Sommertemperaturen

führten unsere Mitglieder 22 Insektenbekämpfungen

durch.

Auch zahlreiche Fahrzeugbergungen, Türöffnungen

und Auspumparbeiten prägten das Einsatzgeschehen.

Im Rahmen unserer kommunalen Aufgaben wurden

wir zu 19 Straßen- und Kanalreinigungen gerufen.

Wirtschaftsgebäudebrand Geiregg

Um für die hohen Einsatzanforderungen bestens vorbereitet

zu sein, standen wieder zahlreiche Übungen

und Schulungen auf Orts-, Abschnitts- und Bezirksebene

auf unserem Ausbildungsplan. Bei den 7 Gesamtübungen

unserer Feuerwehr wurden durch einige

Feuerwehrmitglieder realitätsnahe Übungsszenarien

ausgearbeitet und vorbereitet.

Im Mai wurde ein Brand mit mehreren vermissten Personen

beim Sägewerk der Familie Böhm in Jauern angenommen,

wobei die Menschenrettung unter schwerem

Atemschutz durchgeführt wurde.

46 www.spitalamsemmering.com


Ende September war die Übungsannahme ein Geräteschuppenbrand

bei der Firma Valtra in Grautschenhof,

wo eine Zubringerleitung vom Wallersbach zum

Übungsobjekt errichtet werden musste.

Am 7. Oktober galt es eine verletzte Person aus unwegsamem

Gelände bei der Talstation-Promibahn zu retten.

Der Verletzte konnte rasch gefunden werden und

musste mittels Korbtrage einen Abhang hinunter transportiert

werden. Um die verletzte Person sicher über

den Kaltenbach zu bringen wurde aufgrund der örtlichen

Situation mit dem Greifzug eine Seilbahn über das

"Wasserhindernis" errichtet.

Übung Kaltenbach

Unsere diesjährige Schlussübung, zu der wir auch die

Feuerwehren Steinhaus und Mürzzuschlag sowie den

Samariterbund Langenwang eingeladen haben, fand

beim Jugend- und Familiengästehaus Schloss Sommerau

statt. Angenommen wurde ein Brand in einem

der Gästezimmer. Durch die starke Rauchentwicklung,

welche sich auf das Stiegenhaus ausbreitete, konnte eine

Schulklasse mit 10 Jugendlichen und einer Lehrperson

die Unterkunft nicht mehr verlassen. Unter Einsatz von

schwerem Atemschutz und einer Drehleiter konnten

die eingeschlossenen Personen gerettet werden.

Ein Besonderer Dank gilt den Familien Böhm und

Schmoll, sowie den Verantwortlichen des JUFA Schloss

Sommerau für die zur Verfügung gestellten Übungsobjekte

und die Verpflegung.

Im heurigen Jahr nutzten wiederum einige Kameraden

das Kursangebot an der Feuerwehr- und Zivilschutzschule

in Lebring zur persönlichen Weiterbildung:

Sanitäter – Lehrgang:

Skerget Marcel

Atemschutzgeräteträger – Lehrgang:

Filzwieser Fabian, Glaser Markus,

Schachner Sebastian, Stockreiter Dominik Maibaumumschneiden

www.spitalamsemmering.com

Zur erfolgreichen Teilnahme an der Sanitätsleistungsprüfung

in Bronze gratulieren wir Skerget Marcel recht

herzlich.

Unsere Feuerwehrjugend hat sich wiederum ehrgeizig

auf die Bewerbe vorbereitet. Beim Landesfeuerwehr-

Jugendleistungsbewerb, welcher gemeinsam mit dem

Landesjugendlager in Hart bei Graz veranstaltet wurde,

konnten sie das Leistungsabzeichen in Bronze erringen.

Am 17. September wurde in Kapellen mit großer Begeisterung

der Wissenstest in Bronze bzw. Silber erfolgreich

abgelegt.

Unser derzeitiger Mitgliederstand beträgt 59. Davon

41 aktive Feuerwehrmänner, 9 Jungfeuerwehrmänner

und 9 Mitglieder außer Dienst.

Bei der Jahreshauptversammlung im März konnten

Delitz Markus, Skerget Stefanie, Weber Kevin und Welser

Thomas jun. in den aktiven Feuerwehrdienst überstellt

werden. Sehr erfreulich sind auch die beiden Neuaufnahmen,

Hinterleitner Philipp und Rottenschlager

Magdalena bei der Feuerwehrjugend. Im Namen aller

Kameraden darf ich ihnen für die neuen Aufgaben alles

Gute wünschen.

Von den jungen Feuerwehrkameraden des Aktivstandes

wurde im Frühjahr die Idee geboren, ein traditionelles

Maibaumumschneiden zu veranstalten. Nach geglückter

Schlägerung konnte der Baum mit einer Länge von

21 Metern am Vormittag des 30. April am Vorplatz des

Rüsthauses händisch aufgestellt werden.

Nach „erfolgreicher Bewachung“ wurde der Maibaum

im Zuge eines Festes am 9. Juli unter reger Anteilnahme

der Bevölkerung gefällt und versteigert. Ein herzliches

Dankeschön gilt der Familie Glaser, vlg. Klementbauer,

für die Spende des Maibaumes.

Dank des zahlreichen Besuches bei unserem Maibaumumschneiden

und des Spitaler Kirtages sowie der

finanziellen Unterstützung im Zuge unserer Floriani–

Haussammlung konnten wieder zahlreiche Investitionen

getätigt werden.

47


Freiwillige Feuerwehr Spital am Semmering

Die größte Anschaffung im abgelaufenen Jahr war

der Ankauf eines Einsatzfahrzeuges. Das neue Mannschafttransportfahrzeug

- kombiniert mit dem ebenfalls

neu erhaltenen Tragkraftspritzenanhänger - ersetzt

unser seit 28 Jahren im Einsatz befindliches Kleinlöschfahrzeug.

Nach rund einjähriger Planungs- und Bauzeit

konnte unser neues Einsatzfahrzeug am 14. Oktober in

den Dienst gestellt werden.

Die Anschaffungskosten wurden nach Abzug der Förderung

des Landesfeuerwehrverbandes Steiermark

durch einen gleich hohen Kostenanteil der Gemeinde

und der Feuerwehr Spital am Semmering getragen.

Die feierliche Segnung und Besichtigung für Sie, liebe

Bevölkerung, wird beim Florianitag 2012 in Verbindung

mit einem Tag der offenen Tür über die Bühne

gehen.

Tourismusverband Spital am Semmering

Im Namen des Tourismusverbandes Spital am Semmering

möchte ich Ihnen einen kurzen Einblick in das 2.

Tourismushalbjahr 2011 geben.

Im August wurden Reisebüroworkshops in Bratislava,

Budapest und Prag besucht, um die ausländischen Partner

über Neuigkeiten und Angebote zu informieren.

Ein fixer Bestandteil des Jahres ist der Nikolausmarkt

welcher heuer bereits zum 26. Mal stattfand.

Für uns als Veranstalter stehen die Kinder im Vordergrund

und darum gab es auch heuer ein aufregendes

Kasperltheater sowie gratis Ponyreiten für die Kleinen.

Der Nikolaus verteilte natürlich auch wieder seine Gaben;

gruselige Krampusse und die Kindberger Deixlpass

trieben ihr Unwesen. Die Besucher konnten bei

Von den Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Spital

am Semmering wurden im Jahr 2011 die beachtliche

Anzahl von 11.489 ehrenamtlichen Stunden für die

Sicherheit der Bevölkerung geleistet.

Großer Dank gilt meinem Stellvertreter Ferdinand Bierbaumer

sowie den Sonderbeauftragten für die großartige

Arbeit und Ausbildung der Mannschaft. Bedanken

möchte ich mich ebenfalls bei meinen Kameraden für

ihre Einsatzbereitschaft, aber auch bei deren Angehörigen

für ihr Verständnis und die Mithilfe bei unseren

Veranstaltungen.

Aktuelle Informationen über Einsätze, Übungen und

sonstige Tätigkeiten finden Sie stets auf unserer Homepage

unter www.feuerwehr-spital.at

Zum Schluss darf ich Sie im Namen unserer Feuerwehrjugend

noch recht herzlich zur Aktion „Friedenslicht“

einladen. Es besteht auch heuer wieder die Möglichkeit

am Samstag, dem 24. Dezember 2011 in der Zeit von

10:00 bis 14:00 Uhr das Friedenslicht im Rüsthaus abzuholen.

Laternen werden zum Verkauf angeboten. Für

das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

Abschließend wünsche ich im Namen der Freiwilligen

Feuerwehr Spital am Semmering allen Gemeindebürgerinnen

und Gemeindebürgern ein friedliches und gesegnetes

Weihnachtsfest sowie viel Glück und Gesundheit

im Jahr 2012.

Ihr ABI Walter Kracmar

den zahlreichen Standerln viele Köstlichkeiten konsumieren.

Für musikalische Umrahmung sorgte das Bläserquintett

des Trachtenmusikvereines Spital am Semmering.

48 www.spitalamsemmering.com


Das Advent-Gospelkonzert bescherte uns einen wundervollen,

stimmungsvollen Abend in unserer schönen

Pfarrkirche. Die Favorhythm Gospelsingers verzauberten

die Zuhörer mit bekannten Melodien.

Der ORF, Journalisten und Fernsehteams aus dem In-

und Ausland waren einige Male zu Gast am Stuhleck.

Gedruckt wurden das Unterkunfts- und Preisverzeichnis

unserer Betriebe mit umfangreicher Beschreibung

und Farbfoto sowie ein reichhaltiger Winterfolder in

deutsch, ungarisch und slowakisch.

Die Prospekte konnten bereits bei vielen Gelegenheiten

an den Gast gebracht werden. Gerne können auch Sie

unsere Prospekte beim Nah&Frisch Kaufhaus abholen.

Unsere Website

www.spitalamsemmering.com

ist bereits in vier Sprachen online!

Im Jänner 2012 wird der Tourismusverband Spital am

Semmering am großen Stand der Hochsteiermark wieder

an der Ferienmesse in Wien teilnehmen, welche

von 12. bis 15.01.2012 stattfindet.

Ebenfalls im ersten Monat des Jahres, am 20., findet

eine Radio Steiermark „Winterzauber“ Live-Sendung

am Stuhleck statt. Dort wir der „Hüttenhit 2012“ gesucht.

Dazu wird vom Moderatorenteam ein Musiktitel

vorgegeben, den die Gäste umtexten und neu interpretieren

können und der dann den Hörern live präsentiert

wird. Dazu brauchen wir Musiker und Sänger die

diesen Spaß mitmachen!

Die Präsentation des „Hüttenhits“ wird von Radio

Steiermark gefilmt und ab dem 25. Februar 2012 ins Internet

gestellt. Dort stimmen die Internet-User ab welcher

der Beste ist.

Zu gewinnen gibt es eine Saisonabschluss-Party am

Berg mit dem ORF-Steiermark-Team.

www.spitalamsemmering.com

Die Bekanntgabe des Musiktitels erfolgt am Freitag,

eine Woche vor der Live-Sendung zwischen 14:30 und

15:00 Uhr, also am 13.01.2012.

Wir dürfen Ihnen versichern, dass wir auch weiterhin

an zukunftsorientierten Projekten arbeiten um unserem

Ort einen steigenden Gästezustrom sichern zu

können.

Bedanken möchten wir uns auf diesem Wege herzlich

bei Herrn Gottfried Konecny vom Alpenverein Edelweiß,

der sich bei der Markierung der Wanderwege

auch um die Gemeindewanderwege angenommen hat.

Den ganzen November über herrschte wunderbares Wanderwetter.

Dem Kommissionsmitglied Max Schwaiger gratulieren

wir herzlichen zu den großartigen Erfolgen im Armbrustschießen.

Er gewann im August 2011 die 10- und 30-Meter-

Staatsmeisterschaft in Knittelfeld und errang viele weitere

Siege und hervorragende Platzierungen bei den

Österreichischen Meisterschaften Armbrust, bei der

Landesmeisterschaft, beim österreichweiten Rundenwettkampf

und beim IWK Austrian Open in Innsbruck.

Wir hoffen auf eine erfolgreiche Wintersaison mit viel

Schnee und Sonne und wünschen allen Einwohnern,

Besuchern und Gästen ein frohes Weihnachtsfest und

einen guten Rutsch ins Jahr 2012!

Hans Hirschegger, Vorsitzender

49


FC AGH Steinhaus am Semmering

Der Fußballverein des FC AGH (Alois-Günther-Haus)

Steinhaus kann heuer endlich wieder auf eine sportlich

sehr zufriedenstellende Saison zurückblicken.

Unser langjähriger Trainer Alfred KIRCHSTEIGER

formte aus den ihm zur Verfügung stehenden Spielern

eine Mannschaft, die uns auch in Zukunft noch viel

Freude bereiten wird.

Voriges Jahr konnte in der Hobbyliga der 5. Rang mit

6 Punkten, heuer der ausgezeichnete 3. Platz mit 18

Punkten erreicht werden (punktgleich mit dem Zweitplatzierten

– leider hatten wir die schlechtere Tordifferenz).

Unser Verein erwies sich als sehr heimstark, vier von

fünf Heimspiele konnten Dank super Fanunterstützung

gewonnen werden.

Sogar der Serienmeister der Hobbyliga, der SC Grafenbach

wurde mit einem 3:1 wieder zurück hinter den

Semmering geschickt.

Auswärts konnten nur 2 von 5 Partien gewonnen werden.

Da uns leider immer wieder wichtige Spieler von

den Vereinen aus Mürzzuschlag abgeworben werden

und einige vom Verletzungspech nicht verschont blieben,

würden wir uns über Neuzugänge auf sämtlichen

Positionen sehr freuen.

Kontaktperson:

Alfred MÜHLBACHER, Tel.: 0676/9640517

Sonst verlief das Sportjahr 2011 für uns sehr positiv.

Der 1990 gegründete Hobbyverein konnte heuer endlich

offiziell als Verein eingetragen werden. Danke an

alle, die sich dafür zur Verfügung gestellt haben.

Ein großes Dankeschön an unseren Hauptsponsor, der

Familie Robert und Gaby JICHA vom Alois-Günther-

Haus.

Bei unserer Weihnachtsfeier am Stuhleck wurden wir

nicht nur wie gewohnt von der Familie Jicha ausgezeichnet

bewirtet, es wurden uns auch 20 neue Ausgehtrikots

übergeben.

Danke auch an unsere Mary FISCHER vom Sparmarkt

in Steinhaus a. S., die auch heuer wieder sämtliche

Schiedsrichtergelder für uns übernommen hat.

Ein Dank natürlich auch an alle unsere Freunde und

Bekannten, die uns durch ihre Mithilfe bei den Heimspielen

immer tatkräftig unterstützen.

Tätigkeitsbericht des FC AGH Steinhaus:

Spiele Hobbyliga Heim Auswärts

SC Grafenbach 3 : 1 0 : 1

SV Altendorf 0 : 3 2 : 5

FC Hohe Wand 3 : 2 1 : 3

FC Kirchau 3 : 2 4 : 2

SC Wartmannstetten 2 : 1 1 : 0

Am 26.02. wurde ein Trainingsspiel in der Sporthalle

Mürzzuschlag gegen den FC Saubersdorf über

zwei Stunden klar gewonnen. Vier Vorbereitungsspiele

wurden bestritten, welche alle gewonnen werden

konnten.

12.03. UFC Strallegg Reserve 3 : 9 FC AGH Steinhaus

03.04. ESV Mürz KM2 1 : 5 FC AGH Steinhaus

16.04. FC Wippel Ternitz 4 : 7 FC AGH Steinhaus

11.08. ESV Mürz KM2 2 : 3 FC AGH Steinhaus

Wir nahmen auch an 6 Turnieren teil:

19.03. Riesenwuzzlerturnier Gh. Eichtbauer 1. Platz

30.04. Kleinfeldturnier FC Wippel Ternitz 7. Platz

18.06. Jubilturnier SC Grafenbach, Ternitz 3. Platz

09.07. Kleinfeldturnier SC Wartmannstetten 4. Platz

06.08. FC Eder Turnier Krieglach 5. Platz

14.08. 40 Jahre Jubil.turnier Saubersdorf 4. Platz

Bei dem vom Obmann Martin PUSTERHOFER wieder

ins Leben gerufenem Vergleichskampf im Schnapsen,

welcher vom SV Enzian Spital am 22.10. bestens organisiert

wurde, konnte der FC AGH Steinhaus heuer als

knapper Sieger hervorgehen.

50 www.spitalamsemmering.com


www.spitalamsemmering.com

Am 24. September

waren wir

mit 7 Mann am

Stuhleck vertreten,

um unserem

Wirt bei der Errichtung

des neuen

Zaunes für die

Tourengeher unter

die Arme zu

greifen.

Zum Schluss ein Dank an alle begeisterten Fußballfans,

die uns bei den Heimspielen auch heuer wieder so

großartig unterstützt haben.

Wir hoffen, dass wir euch alle wieder in der Saison 2012

im „Rotlichtstadion“ in Jauern begrüßen dürfen.

Frohe Weihnachten und ein glückliches, neues Jahr

wünscht das Team des FC AGH Steinhaus.

Mobile Jugendarbeit Oberes Mürztal

Wir sind für die Jugend da - im Jugendraum Spital am

Semmering!

• Wann: Jeden Freitag zwischen 16:00 und 20:00 Uhr.

• Wo: Jugendraum „COLD : D“, Spital a. S., Werkstrasse

1, 1. Stock (altes Feuerwehrgebäude)

• Wer: JugendarbeiterInnen Hannes Koudelka,

Nadine Ganster, Bernd Mehrl, Pia Sauer.

Schon seit fast zwei Jahren bietet die Gemeinde Spital

am Semmering ihren Jugendlichen einmal wöchentlich

professionelle Jugendbetreuung an.

Ursprünglich wurde dieses Projekt im Rahmen der

mobilen Jugendarbeit (MoJa) betreut. Im August 2011

wurde das Konzept der MoJa in ein Gesamtkonzept

(„HOT - offene Jugendarbeit Region Mürztal“), welches

die Jugendräume Kindberg, Spital a. S. und das Jugendzentrum

HOT in Mürzzuschlag umfasst, umgewandelt.

Am 19. August fand im Rahmen

eines kleinen Festes die

offizielle Eröffnung des Jugendraumes,

der nun den Namen

„COLD : D“ trägt, statt.

Für musikalische Unterhaltung

sorgte Howdy Dread

and the Kinky Slinky mit

Open-Air Live Musik.

Obmann Alfred Mühlbacher

Außerdem ermöglichte die Gemeinde Spital a. S. den

Jugendlichen mehrere Aktivnachmittage im Rahmen

des Sommerprogramms, unter anderem das Sportschießen

im Schützenverein „Enzian“ und einen Ausflug

in den Kletterwald Spital am Semmering.

Jugendliche beim Kartenspielen

Natürlich sind alle Jugendlichen

herzlich eingeladen,

uns im Jugendraum zu besuchen!

Wir sind offen für eure

Ideen und Vorschläge, um

den Nachmittag gemeinsam

mit euch zu gestalten.

Thomas Welser beim Musizieren

Kontakt zum Betreuerteam erhältst du unter:

Tel.: 0680/2318930

E-Mail: office@jugendkulturhot.at

Wir freuen uns auf deinen Besuch!

51


Keine Kassenwartezeiten mit Online-Tickets!

Ganz einfach per Internet: www.stuhleck.com

Nah genug für jeden freien Tag!

bezahlte Anzeige

Ein schönes Weihnachtsfest sowie viel Glück

und Gesundheit für das Jahr 2012

wünschen der Bevölkerung unserer Gemeinde

sowie allen Besuchern und Gästen herzlich

der Bürgermeister,

der Gemeinderat und

die Gemeindebediensteten.

Alois-Günther-Haus

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine