Programmheft LET'S CEE Film Festival 2015

LETSCEE
  • Keine Tags gefunden...

film festival guide

1. BIS 11. OKTOBER 2015 in wien

www.letsceefilmfestival.com


WWW.CINEPLEXX.AT

CINEPLEXX

MACHT

KINO

ERST

ZUM

ERLEBNIS.

ÖSTERREICHS GANZ GROSSES KINO.

19 MAL IN ÖSTERREICH.


LET’S CEE YOU

SOON AGAIN!

Foto: AB PHOTOGRAPHY

MAGDALENA

ŻELASKO

Festivaldirektorin &

Geschäftsführerin

Foto: AB PHOTOGRAPHY

WOLFGANG P.

SCHWELLE

Festivaldirektor

Vom 1. bis zum 11. Oktober 2015 findet in Wien bereits das

vierte LET´S CEE Film Festival statt. Dabei werden neuerlich

jede Menge preisgekrönte Arthouse-Klassiker und brandaktuelle

Festival-Hits, ideenreiche Kurzfilme und ausgezeichnete

Dokumentationen, packende Dramen und ergreifende

Love-Storys, spannende Thriller und schräge Komödien zu

sehen sein. Insgesamt zeigen wir im Urania Kino, im Actor’s

Studio Wien und im Village Cinema Wien Mitte dieses Mal

bereits über 110 hervorragende Produktionen aus Zentralund

Osteuropa – die meisten davon in Originalsprache mit

deutschen oder englischen Untertiteln. Mit den Meisterwerken

The Return, Corn Island, Leviathan und Ida haben wir

als eine Art Testlauf erstmals auch vier Synchronfassungen

programmiert. Nach sehr vielen Screenings gibt es bei uns

wie gewohnt ein moderiertes Gespräch mit mindestens einem

ausländischen Festivalgast, der an der Entstehung des

jeweiligen Filmes maßgeblich mitgewirkt hat. Weil wir den

Kinobesuch für Sie zu einem einmaligen Erlebnis machen

wollen. Das vorliegende praktische Programmheft, das in

jede Hemd- oder Hosentasche passt, soll allen Festival-BesucherInnen

die Orientierung erleichtern. Es soll aber natürlich

zugleich Lust auf mehr machen. Auf mehr Filme, aber auch

auf unser Angebot abseits der großen Leinwand, das von

hochkarätigen und trotzdem preiswerten Master Classes

über tolle Konzerte bis hin zu interessanten Lesungen reicht.

Last, not least: Nachtschwärmer und Partytiger werden bei

LET‘S CEE 2015 ebenfalls nicht zu kurz kommen. Die Qual der

Wahl bleibt aber auch ihnen nicht erspart – zwischen Chillen

in der Strandbar Hermann, Feiern im Schwarzberg (ehemals

Ost-Klub) und Abtanzen im Palffy Club. Eine besonders gute

Nachricht zum Schluss: Der Preis für den Festivalpass ist mit

75 bzw. 60 Euro nach wie vor gnadenlos günstig. Alle Infos

darüber finden Sie auf Seite 12 in diesem Heft.

LET’S CEE you soon und viel Vergnügen!

03


Festivalpartner 2015

Tausend dank!

Presenting

Partner

MAIN SPONSORS & FUNDERS

ÖSTERREICHISCHER GEWERBEVEREIN

Plattform für Unternehmer

seit 1839

Main partners

MAIN CINEMAS

PARTYLINE & GET TOGETHERS

04


MAIN SUPPORTERS & MAIN PROGRAMME SUPPORTERS

SUPPORTERS & PROGRAMME SUPPORTERS

MBE 0011

Main MEDIA & Marketing Partners

FILMNEWEUROPE.COM

Ebenfalls HERZLICHEN DANK an unsere Programm-Partner: Aktionsradius Wien, KunstSozialRaum Brunnenpassage,

Büchereien Wien, European Film Festival, Verein Goodball, ORF-Lange Nacht der Museen, Raindance

Film Festival, Universität Wien – Institut für Politikwissenschaft, Vienna Business Week, Wiener Integrationswoche,

Verein XYZ; an weitere Unterstützer: All Languages Alice Rabl GmbH (Übersetzungen), Brauerei Velkopopovický

Kozel (Bier-Partner), Restaurant Pescaria Konoba, Patrick Pejic & das Team der ORANGE LOUNGE, Piotrowski Brötchenstube

(allesamt Catering-Partner), UNION CAR (Autovermietung), vitaminwater® (Getränke-Partner); an folgende

Organisationen und Institutionen: Botschaft der Tschechischen Republik in Wien, Botschaft der Republik

Estland in Wien, Collegium Hungaricum Wien, HAVC – Croatian Audiovisual Centre, Forum Polonii w Austrii, Österreichisch-Rumänische

Gesellschaft, Slowakisches Institut, Stadt Wien Marketing, Stadtschulrat für Wien, Tschechisches

Zentrum Wien, Wissenschaftliches Zentrum der Polnischen Akademie der Wissenschaften sowie an weitere

Medien- und Marketing-Partner: CK Medienverlag, Ekran, elipsa.at, Gewista, Jugendkarte GmbH/ European

Youth Card Austria, Favourite, Festhome, fresh – Black Austrian Lifestyle, goodnight.at, Magazyn Kulturalno-Informacyjny

Jupiter, KOSMO, kroativ.at, Lichtspiele, Link to Poland, M-Media Diversity Mediawatch Austria, Polonika.

05


Inhaltsverzeichnis

Editorial Seite 03

Festivalpartner 2015 Seite 04

Festivalkinos Seite 08

Locations Seite 09

Tickets Seite 10

LET’S CEE 10er-Block Seite 11

LET’S CEE Festivalpass Seite 12

Filmprogramm Seite 14

Rahmenprogramm Seite 17

Eröffnungsfilm Seite 18

Closing Films Seite 20

Spielfilm-Wettbewerb Seite 22

Dokumentarfilm-Wettbewerb Seite 28

Wettbewerb Promising Debuts Seite 36

Kurzfilm-Wettbewerb Seite 42

Antikriegsfilm-Retrospektive Seite 48

25-The Retrospective Seite 50

Highlights - Forever Friends Seite 54

Highlights - Familienbande Seite 60

Yury Bykov im Focus Seite 64

Oscar Nights Seite 65

Polnische Highlights Seite 67

Tschechische Highlights Seite 69

ORF-Lange Nacht der Museen Seite 70

Young Generation Seite 72

Schulkino Seite 74

Kurzfilme Out Of Competition Seite 76

Master Classes Seite 79

Industry Events Seite 83

Films & Books Seite 84

Films & Music Seite 86

Location-Partners & Partyline Seite 89

Index Seite 92

Team & Impressum Seite 94

06


enterprises from full

tradition of to start ups

find oegv´s business network,

venue co-working

&

space right here at the

„c “ „e near “ of „e “ vienna, austria

www.oegv.net

Andreas

Gnesda

President OEGV


1

Urania Kino

In der Urania befindet sich eines der historisch bedeutendsten

Kinos in Wien. Das 1910 erbaute, am

Donaukanal liegende Jugendstilgebäude ist ein

wichtiges Wahrzeichen der Stadt und dient seit

seinen Anfangstagen als Kino, Sternwarte und Bildungseinrichtung

zugleich. Die zentrale Lage und

die interessante Architektur machen die Urania als

Festival-Location einzigartig.

Fotos: cineplexx

Festivalkino, Festival- und Pressezentrum

Uraniastraße 1, 1010 Wien

2

Actor’s studio

Das Actor’s Studio liegt mitten im ersten Bezirk

auf der Tuchlauben, nur wenige Gehminuten vom

Stephansdom entfernt. Benannt nach der berühmten

Schauspielerwerkstatt in New York, gilt dieses kleine,

aber feine Kino mit drei Sälen als beliebter Treffpunkt

für Filmfreunde und richtet sich auch außerhalb des

Festivals an ein Publikum, das anspruchsvollere Produktionen

bevorzugt.

Festivalkino

Tuchlauben 13, 1010 Wien

3

Village Cinema Wien Mitte

Das beliebte Premierenkino wird heuer zum zweiten

Mal Veranstaltungsort des LET’S CEE Film Festivals sein.

Das im Jahr 2000 gegründete Kino kann nicht nur mit

seinen zehn Sälen und der neuesten technischen Ausstattung

punkten, sondern auch mit seiner optimalen

Erreichbarkeit und einem vielseitigen Programm, das

großes Kino für jeden Geschmack bietet.

Festivalkino, Schulkino, Master Classes

Landstraßer Hauptstraße 2A, 1030 Wien

08


Locations

4

Strandbar

herrmann

Master Classes, Partyline,

Chillout-Bereich, Vienna

Business Week

(siehe Seite 90)

Herrmannpark

bei der Urania

1030 Wien

14

11

9

8

10

13

6

2

5

12

1 7

15

3

16

4

5

6

7

8

9

schwarzberg

(ehem. ost-klub)

Konzerte (siehe Seite 88)

Schwarzenbergplatz 10

1040 Wien

Palffy Club

After Show Partyline

(siehe Seite 91)

Josefsplatz 6

1010 Wien

Urania Café

Bar Lounge

Get Togethers

Uraniastraße 1

1010 Wien

Österreichisches

Filminstitut

Focus on Austrian

CEE Coproduction

(siehe Seite 83)

Spittelberggasse 3

(Eingang Stiftgasse 6)

1070 Wien

Hauptbücherei

Lesungen (siehe Seite 84)

Urban Loritz-Platz 2a

1070 Wien

10

11

12

13

Quelle: Stadt Wien - ViennaGIS, www.wien.gv.at/viennagis

Bücherei

Philadelphiabrücke

Lesungen (siehe Seite 84)

Meidlinger Hauptstraße 73

1120 Wien

KunstSozialRaum

Brunnenpassage

LET‘S CEE on the Road

(siehe Seite 89)

Brunnengasse 71/

Yppenplatz, 1160 Wien

Polnisches

Institut Wien

Master Classes

(siehe Seite 79)

Am Gestade 7

1010 Wien

Polnische

Akademie der

Wissenschaften

Filmdiskussion Gods

(siehe Seite 67)

Boerhaavegasse 25

1030 Wien

14

15

16

Neues

Institutsgebäude

(NIG)

Uni-Talk Museum

Revolution

(siehe Seite 70)

Hörsaal 1

Universitätsstraße 7

1010 Wien

Adagio

Vienna City

Animations-Workshops

Se-ma-for

(siehe Seite 72)

Uraniastrasse 2

1010 Wien

Raiffeisen Bank

International

Master Classes

(siehe Seite 79)

Raiffeisen Hall

Am Stadtpark 9

1030 Wien

09


Tickets

Spiel- und Dokumentarfilme

Kurzfilme, Q&A‘s**), Kinderfilme, Animations-Workshops

Festivalpass (inkl. Tasche und Katalog)

10er-Block

Film & Konzert Time To Improvise

Konzert Fanfara Transilvania

Master Classes

Schulkino

Normalpreis

€ 8,5

kostenlos

€ 75

€ 65

€ 15

€ 15

€ 35

€ 5

Ermäßigt*

€ 6,4

kostenlos

€ 60

---

€ 12

€ 12

€ 25

---

*) Tickets zum Sonderpreis gibt es für Schüler, Studenten, Lehrlinge, Pensionisten und Inhaber von folgenden

Karten: Cineplexx Bonus Card, EYCA, KURIER CLUB, oetCard, ÖAMTC, Raiffeisen Club und Wien Energie Fernwärme

Servicecard – sowie Inhaber von Konten der Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien.

**) Im Anschluss an viele Vorstellungen gibt es moderierte Q&As, bei denen Filmschaffende das jeweilige

Werk vorstellen und für Fragen zur Verfügung stehen. Diese Q&As können auch ohne Ticket besucht werden.

Allerdings ist der Einlass nur unmittelbar nach Filmende und je nach Verfügbarkeit von Plätzen möglich.

Wo kaufe ich mein Ticket?

Karten sind unter www.letsceefilmfestival.

com sowie auf oeticket.com, in allen Oeticket-Verkaufsstellen

in ganz Österreich

(etwa in jeder Filiale der Raiffeisenlandesbank

Niederösterreich-Wien) sowie im

Village Cinema Wien Mitte und außerhalb

Österreichs bei Eventim erhältlich. Während

des Festivals wird es natürlich auch an den

Kinokassen des Urania Kinos und des Ac-

tor’s Studios Tickets für alle Vorstellungen

zu kaufen geben. Karten für die Konzerte

gibt es am Veranstaltungstag obendrein

an der Abendkasse im Schwarzberg. Für

Veranstaltungen mit freiem Eintritt kann

man keine Reservierungen vornehmen. Bei

Interesse am Besuch von Schulkino-Vorstellungen

richten Sie bitte eine Mail an

education@letsceefilmfestival.com.

10


der LET’S CEE 10er-Block

Für alle Spiel- und Dokumentarfilme:

maßgeschneidertes Kinovergnügen, à la carte und besonders günstig!

Mit einem 10er-Block kann man sich

zehn Kinokarten seiner Wahl bereits zum

Sonderpreis im Vorverkauf und nicht

erst an der Abendkasse (aber freilich

auch dort) sichern. Egal ob man Filme

allein besuchen oder neun Freunde zu

einer Filmvorführung mitnehmen möchte,

der Preis pro Ticket ist und bleibt mit

6,50 Euro unschlagbar günstig. Zu jedem

10er-Block gibt es einen Festivalkatalog

(Normalpreis: fünf Euro) gratis obendrauf.

Und anders als der Festivalpass

ist der 10er-Block natürlich übertragbar.

Mit anderen Rabattaktionen ist er allerdings

nicht kombinierbar. Und so geht’s:

Man kauft sich einen 10er-Block und erhält

dafür eine Einzahlungsbestätigung.

Möglich ist das ab sofort unter www.letsceefilmfestival.com

oder unter oeticket.

com, in allen Oeticket-Verkaufsstellen in

ganz Österreich sowie außerhalb Österreichs

bei Eventim. Mit der Einzahlungsbestätigung

kann man sich dann ab 16.

September im Village Cinema Wien Mitte

oder ab 30. September im Urania Kino

und im Actor’s Studio Vienna den 10er-

Block in Form eines Gutscheinhefts abholen

und ihn gleich vor Ort in zehn Kinotickets

seiner Wahl umtauschen. Wer

sich nicht sofort entscheiden will, kann

einen oder mehrere Gutscheine aus dem

Gutscheinheft natürlich auch erst während

des Festivals in jedem Festivalkino

gegen Kinotickets umtauschen.

Design: Heartworkers Advertisement

GUTSCHEINHEFT

10er-Block inkl. Katalog

für 1 LET’S CEE Kinoticket

einzulösen an den Kinokassen

im Urania Kino, Actor’s Studio oder

Village Cinema Wien Mitte

bis spätestens 11. Oktober 2015

Festival-Kinos:

Preis: 65,00 Euro inkl. MwSt.

GUTSCHEIN

für 1 LET’S CEE Kinoticket

www.letsceefilmfestival.com

LET’S CEE you soon again!

www.letsceefilmfestival.com

facebook.com/LETSCEE

Achtung! Bitte Gutscheine nur durch das LET’S CEE Kassenpersonal heraustrennen lassen.

Aus dem Gutscheinheft eigenhändig herausgetrennte bzw. unvollständige Gutscheine sind ungültig.

11


der LET’S CEE festivalpass

Die optimale Lösung für

Filmfreunde und Cineasten!

Vouchers (in Form einer Einzahlungsbestätigung)

für LET‘S CEE Festivalpässe

können ab sofort um schlanke 75 Euro

unter www.letsceefilmfestival.com sowie

unter oeticket.com, in allen Oeticket-Verkaufsstellen

in ganz Österreich sowie

außerhalb Österreichs bei Eventim gekauft

werden. Ab 16. September gibt es

zusätzlich auch im Village Cinema Wien

Mitte einen Ticketschalter und ab dem 30.

September wird es obendrein an den Kinokassen

des Urania Kinos und im Actor‘s

Studio Gutscheine für den Festivalpass zu

kaufen geben.

Zum ermäßigten Sonderpreis von nur

60 Euro gibt es diese Vouchers sowohl

online als auch ab den angegebenen

Terminen an den Kinokassen, wobei bei

der Abholung des Festivalpasses eine

passende Clubkarte*) und ein gültiger

Lichtbildausweis vorzuweisen ist. Inhaber

eines Kontos bei der Raiffeisenlandesbank

Niederösterreich-Wien und

Raiffeisen-Clubmitglieder kriegen ihre

Einzahlungsbestätigung für ihren ermäßigten

Festivalpass freilich auch in ihrer

Filiale. Mit dem LET’S CEE Festivalpass

kann man sich mit etwas Glück jeden

Film ansehen, der bei LET’S CEE an den

elf Festivaltagen öffentlich gezeigt wird.

Filmfreunde und Cineasten kommen hier

also supergünstig voll auf ihre Rechnung.

Und so wird es gemacht: Gegen Einzahlung

der 75 bzw. 60 Euro bekommt man

einen Voucher in Form einer Einzahlungsbestätigung,

den man dann ab 30. September

im Urania Kino gegen einen personalisierten

Festivalpass eintauschen

kann. Gemeinsam mit einem gültigen

Lichtbildausweis berechtigt dieser dann

seinen Inhaber (und zwar nur den) zum

Besuch jeder Vorstellung, die eine Stunde

vor Beginn des Screenings noch nicht

ausverkauft ist. Einfach pünktlich bei der

Kasse registrieren und ab ins Kino. Der

Festivalpass gilt nur für das Film-, aber

nicht für das Rahmenprogramm.

*) Der ermäßigte Preis gilt für Schüler, Studenten, Lehrlinge,

Pensionisten und die Inhaber von folgenden

Karten: Cineplexx Bonus Card, EYCA, KURIER CLUB,

oetCard, ÖAMTC, Raiffeisen Club und Wien Energie

Fernwärme Servicecard – sowie Inhaber von Konten

der Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien.

12


FREUDE SCHENKEN

Eine Adresse für alle Gutscheine:

gutschein.oeticket.com

Weekender

Wellness

Kulinarik

Shopping

Abenteuer

Diese und noch viele mehr gibt es auf

Österreichs vielseitigem Gutscheinportal

gutschein.oeticket.com

13


filmprogramm

Do 01.10.

22.15/S. 18

The High Sun

00.30 Q&A

Village Cinema

FR 02.10.

09.00/S. 30

Logbook Serbistan

10.45 Q&A

Village Cinema

11.00/S. 30

Logbook Serbistan

12.45 Q&A

Village Cinema

14.00/S. 76

Kurzfilmblock: Out

Of Competition 1

Village Cinema

15.30/S. 77

Kurzfilmblock:

(T)raumwelten

16.30 Q&A

Village Cinema

15.30/S. 53

Sátántangó

inkl. Einführungsgespräch

Actor’s Studio

17.00/S. 62

The Owners

Actor’s Studio

17.00/S. 56

Love Island

Actor’s Studio

17.30/S. 56

Living Legends

19.20 Q&A

Village Cinema

17.30/S. 54

Once

19.20 Q&A

Village Cinema

17.45/S. 18

The High Sun

20.00 Q&A

Urania Kino

19.00/S. 30

Logbook Serbistan

20.45 Q&A

Actor’s Studio

19.00/S. 68

Carte Blanche

20.55 Q&A

Actor’s Studio

20.00/S. 64

To Live!

21.20 Q&A

Village Cinema

20.45/S. 67

Tangerines

22.25 Q&A

Urania Kino

21.30/S. 32

Naked Island

22.55 Q&A

Actor’s Studio

21.45/S. 49

1944

23.35 Q&A

Actor’s Studio

22.00/S. 64

The Major

23.50 Q&A

Village Cinema

23.00/S. 52

Fine Dead Girls

00.25 Q&A

Urania Kino

SA 03.10.

11.00/S. 72

Peter und der Wolf

Der phantastische

Blumenladen

Urania Kino

12.00/S. 72

Flapper und Freunde

Urania Kino

13.00/S. 72

Peter und der Wolf

Der phantastische

Blumenladen

Urania Kino

14.00/S. 72

Flapper und Freunde

Urania Kino

15.00/S. 74

The Brave Adventures

Of A Little Shoemaker

16.50 Q&A

Urania Kino

17.00/S. 49

1944

18.50 Q&A

Actor’s Studio

17.00/S. 32

Naked Island

18.25 Q&A

Actor’s Studio

17.00/S. 88

Time To Improvise

18.30 Q&A

Actor’s Studio

17.30/S. 54

Once

19.20 Q&A

Urania Kino

19.00/S. 70

Museum

“Revolution”

Sondervorstellung

VHS Urania Kino

19.15/S. 56

Living Legends

21.05 Q&A

Actor’s Studio

19.15/S. 68

Carte Blanche

21.10 Q&A

Actor’s Studio

19.30/S. 31

Invisible City

20.50 Q&A

Actor’s Studio

20.00/S. 30

Logbook Serbistan

Sondervorstellung

Urania Kino

20.30/S. 70

Museum

“Revolution“

Sondervorstellung

VHS Urania Kino

21.30/S. 28

Anthill

23.05 Q&A

Actor’s Studio

21.45/S. 67

Tangerines

23.25 Q&A

Actor’s Studio

21.45/S. 69

Nude Area

23.15 Q&A

Actor’s Studio

22.00/S. 70

Museum

“Revolution”

Sondervorstellung

VHS Urania Kino

22.45/S. 53

The Return

Urania Kino

23.30/S. 70

Museum

“Revolution”

Sondervorstellung

VHS Urania Kino

SO 04.10.

11.00/S. 48

Europa, Europa

13.00 Q&A

Urania Kino

14.00/S. 77

Kurzfilmblock:

(T)raumwelten

16.30 Q&A

Village Cinema

15.00/S. 27

You Carry Me

17.45 Q&A

Urania Kino

15.30/S. 76

Kurzfilmblock: Out

Of Competition 1

Village Cinema

17.00/S. 28

Anthill

18.35 Q&A

Actor’s Studio

17.00/S. 31

Invisible City

18.20 Q&A

Actor’s Studio

17.00/S. 56

Love Island

Actor’s Studio

17.00/S. 54

A Good Fellow

19.00 Q&A

Village Cinema

18.30/S. 24

Liza, The Fox-Fairy

20.20 Q&A

Urania Kino

19.00/S. 54

Once

Actor’s Studio

19.00/S. 64

The Major

20.50 Q&A

Actor’s Studio

19.15/S. 62

The Owners

Actor’s Studio

19.45/S. 38

Modris

21.35 Q&A

Village Cinema

21.00/S. 67

Leviathan

Urania Kino

21.15/S. 52

My Dog Killer

22.55 Q&A

Actor’s Studio

21.30/S. 70

Museum

“Revolution”

22.55 Q&A

Actor’s Studio

21.30/S. 64

To Live!

22.50 Q&A

Actor’s Studio

22.15/S. 69

Nude Area

23.45 Q&A

Village Cinema

MO 05.10.

09.00/S. 48

Europa, Europa

11.00 Q&A

Village Cinema

11.00/S. 74

The Brave Adventures

Of A Little

Shoemaker

12.50 Q&A

Village Cinema

14


14.00/S. 78

Kurzfilmblock:

Liebe kennt keine

Grenzen 1

Village Cinema

15.30/S. 78

Kurzfilmblock:

Liebe kennt keine

Grenzen 2

Village Cinema

16.30/S. 52

My Dog Killer

18.10 Q&A

Actor’s Studio

17.00/S. 31

Invisible City

18.20 Q&A

Actor’s Studio

17.00/S. 40

Zero Point

19.05 Q&A

Village Cinema

18.00/S. 23

Box

19.45 Q&A

Urania Kino

18.00/S. 38

Modris

19.50 Q&A

Actor’s Studio

19.00/S. 24

Liza, The Fox-Fairy

20.50 Q&A

Actor’s Studio

19.00/S. 54

A Good Fellow

21.00 Q&A

Actor’s Studio

19.45/S. 86

Divided States

Of America

21.10 Q&A

Village Cinema

20.30/S. 24

The Fool

22.35 Q&A

Urania Kino

20.30/S. 27

You Carry Me

23.15 Q&A

Actor’s Studio

21.30/S. 67

Leviathan

Actor’s Studio

21.45/S. 50

Amnesty

23.20 Q&A

Actor’s Studio

21.45/S. 66

Corn Island

23.35 Q&A

Village Cinema

22.15/S. 86

Predictions Of Fire

23.55 Q&A

Village Cinema

Di 06.10.

09.00/S. 74

The Brave Adventures

Of A Little Shoemaker

10.50 Q&A

Village Cinema

11.00/S. 48

Europa, Europa

13.00 Q&A

Village Cinema

14.00/S. 77

Kurzfilmblock: Im

Rausch der Sinne

14.50 Q&A

Village Cinema

15.30/S. 78

Kurzfilmblock:

Zwiegespalten

16.30 Q&A

Village Cinema

16.45/S. 64

The Major

18.35 Q&A

Actor’s Studio

17.00/S. 37

The Gulls

18.40 Q&A

Village Cinema

17.00/S. 62

The Owners

Actor’s Studio

17.00/S. 24

The Fool

19.05 Q&A

Actor’s Studio

18.00/S. 22

Body

19.40 Q&A

Urania Kino

19.00/S. 40

Zero Point

21.05 Q&A

Actor’s Studio

19.15/S. 66

Corn Island

21.05 Q&A

Village Cinema

19.15/S. 60

Honeys Night

20.55 Q&A

Actor’s Studio

19.45/S. 30

Chuck Norris

Vs. Communism

21.15 Q&A

Actor’s Studio

20.30/S. 23

Drawers

22.40 Q&A

Urania Kino

21.30/S. 50

Amnesty

23.15 Q&A

Actor’s Studio

21.30/S. 58

Thousand

23.15 Q&A

Village Cinema

21.45/S. 37

For Some Inexplicable

Reason

23.30 Q&A

Village Cinema

21.45/S. 23

Box

23.30 Q&A

Actor’s Studio

22.00/S. 86

Predictions Of Fire

23.40 Q&A

Actor’s Studio

MI 07.10.

09.00/S. 30

Chuck Norris

Vs. Communism

10.30 Q&A

Village Cinema

11.00/S. 48

Europa, Europa

13.00 Q&A

Village Cinema

14.00/S. 78

Kurzfilmblock:

Zwiegespalten

15.00 Q&A

Village Cinema

15.30/S. 77

Kurzfilmblock: Im

Rausch der Sinne

16.25 Q&A

Village Cinema

16.30/S. 58

Thousand

18.15 Q&A

Actor’s Studio

16.45/S. 22

Body

18.25 Q&A

Actor’s Studio

16.45/S. 30

Chuck Norris

Vs. Communism

18.15 Q&A

Actor’s Studio

17.00/S. 60

Honey Night

18.40 Q&A

Village Cinema

19.00/S.37

The Gulls

20.35 Q&A

Actor’s Studio

19.00/S. 37

For Some Inexplicable

Reason

20.45 Q&A

Actor’s Studio

19.00/S. 31

Love Will Change

The Earth...

20.40 Q&A

Actor’s Studio

19.15/S. 40

Sivas

21.05 Q&A

Village Cinema

20.15/S. 26

No One’s Child

22.00 Q&A

Urania Kino

21.15/S. 49

Come And See

inkl. Einführungsgespräch

Actor’s Studio

21.30/S. 23

Drawers

23.40 Q&A

Actor’s Studio

21.30/S. 28

Cain’s Children

23.20 Q&A

Actor’s Studio

21.45/S. 38

Schmitke

23.30 Q&A

Village Cinema

DO 08.10.

11.00/S. 30

Chuck Norris

Vs. Communism

12.30 Q&A

Village Cinema

14.00/S. 76

Kurzfilmblock: Out

Of Competition 2

Village Cinema

16.00/S. 59

We Will Be The

World Champions

18.15 Q&A

Village Cinema

16.00/S. 42

Kurzfilmwettbewerb:

Block 1

17.50 Q&A

Urania Kino

16.30/S. 28

Cain’s Children

18.20 Q&A

Actor’s Studio

16.30/S. 37

For Some Inexplicable

Reason

18.15 Q&A

Actor’s Studio

16.45/S. 38

Schmitke

18.30 Q&A

Actor’s Studio

19.00/S. 22

Aferim!

21.00 Q&A

Urania Kino

19.00/S. 85

Chefurs Raus!

20.50 Q&A

Actor’s Studio

15


19.00/S. 58

Šiška Deluxe

21.00 Q&A

Village Cinema

19.00/S. 22

Body

20.40 Q&A

Actor’s Studio

19.15/S. 32

The Queen Of

Silence

20.45 Q&A

Actor’s Studio

21.30/S. 34

Trading Germans

23.10 Q&A

Actor’s Studio

21.30/S. 40

Sivas

23.20 Q&A

Actor’s Studio

21.30/S. 68

Gods

23.40 Q&A

Village Cinema

21.30/S. 26

No One’s Child

23.20 Q&A

Actor’s Studio

21.45/S. 43

Kurzfilmwettbewerb:

Block 2

23.45 Q&A

Urania Kino

21.45/S. 36

Down The River

23.25 Q&A

Village Cinema

FR 09.10.

14.00/S. 85

Chefurs Raus!

15.50 Q&A

Village Cinema

14.00/S. 43

Kurzfilmwettbewerb:

Block 2

16.00 Q&A

Village Cinema

16.30/S. 22

Aferim!

18.30 Q&A

Village Cinema

16.45/S. 31

Love Will Change

The Earth...

18.25 Q&A

Actor’s Studio

17.00/S. 34

Trading Germans

18.40 Q&A

Actor’s Studio

16.45/S. 65

Václav Havel –

A Life in Freedom

Actor’s Studio

17.15/S. 20

Montevideo: Taste

Of A Dream

19.45 Q&A

Village Cinema

18.00/S. 26

Nabat

19.55 Q&A

Urania Kino

18.30/S. 89

The Queen Of

Silence

20.30 Q&A

Brunnenpassage

18.45/S. 58

Šiška Deluxe

20.45 Q&A

Actor’s Studio

19.00/S. 36

Down The River

20.40 Q&A

Actor’s Studio

19.15/S. 36

Back Home

20.55 Q&A

Village Cinema

19.15/S. 34

Sugar Blues

20.45 Q&A

Actor’s Studio

20.45/S. 27

The Snake Brothers

22.45 Q&A

Urania Kino

21.00/S. 89

These Are The Rules

22.30 Q&A

Brunnenpassage

21.15/S. 59

We Will Be The World

Champions

23.30 Q&A

Actor’s Studio

21.30/S. 60

Inferno

23.35 Q&A

Actor’s Studio

21.30/S. 29

Call Me Marianna

22.55 Q&A

Actor’s Studio

21.45/S. 61

The Kids From

The Marx And

Engels Street

23.30 Q&A

Village Cinema

SA 10.10.

14.00/S. 43

Kurzfilmwettbewerb:

Block 2

16.50 Q&A

Village Cinema

16.30/S. 26

Nabat

18.25 Q&A

Village Cinema

17.00/S. 34

Sugar Blues

18.30 Q&A

Actor’s Studio

17.00/S. 61

The Kids From

The Marx And

Engels Street

18.45 Q&A

Actor’s Studio

17.00/S. 32

The Queen Of

Silence

18.30 Q&A

Actor’s Studio

17.15/S. 20

See You In

Montevideo

19.45 Q&A

Village Cinema

17.45/S. 66

Ida

19.15 Q&A

Urania Kino

19.00/S. 63

Two Women

20.50 Q&A

Village Cinema

19.15/S. 56

Love Island

Actor’s Studio

16

19.15/S.65

Václav Havel –

A Life In Freedom

20.20 Q&A

Actor’s Studio

19.30/S. 60

Inferno

21.35 Q&A

Actor’s Studio

21.15/S. 65

Photographer

23.40 Q&A

Actor’s Studio

21.15/S. 22

Aferim!

23.15 Q&A

Actor’s Studio

21.30/S. 27

The Snake Brothers

23.30 Q&A

Village Cinema

21.45/S. 62

These Are The Rules

23.10 Q&A

Actor’s Studio

SO 11.10.

14.00/S. 62

These Are The Rules

15.25 Q&A

Village Cinema

16.00/S. 26

Nabat

Village Cinema

17.00/S. 76

Kurzfilmblock: Out

Of Competition 1

Actor’s Studio

17.00/S. 85

Chefurs Raus!

Actor’s Studio

17.00/S. 29

Call Me Marianna

18.25 Q&A

Actor’s Studio

18.00/S. 65

Photographer

20.25 Q&A

Urania Kino

18.15/S. 24

Liza, The Fox-Fairy

Village Cinema

18.30/S. 71

Kurzfilmblock:

Liebe kennt keine

Grenzen 1

Actor’s Studio

19.00/S. 24

The Fool

Actor’s Studio

19.00/S. 36

Back Home

20.40 Q&A

Actor’s Studio

19.45/S. 78

Kurzfilmblock:

Liebe kennt keine

Grenzen 1

Actor’s Studio

20.30/S. 63

Two Women

21.20 Q&A

Village Cinema

21.00/S. 31

Love Will Change

The Earth...

22.40 Q&A

Urania Kino

21.00/S.61

The Kids From The

Marx And Engels

Street

22.45 Q&A

Actor’s Studio

21.15/S. 60

Inferno

23.20 Q&A

Actor’s Studio

21.30/S. 66

Ida

23.00 Q&A

Actor’s Studio

23.00/S. 23

Drawers

Village Cinema


ahmenprogramm

22.00-02.00/S. 90

LET’S CEE Party

Strandbar Herrmann

14.30-17.00/S. 72

Film & Workshop

Flapper und Freunde

Adagio Vienna City

Do 01.10.

12.00-14.00/S. 90

Lunch

Strandbar Herrmann

20.00-22.30

LET’S CEE

Eröffnung

Invitation Only

Urania Kino so 04.10.

22.00-02.00/S. 90

LET’S CEE Partyline

Strandbar Herrmann

11.00-13.30/S. 90

Let’s Talk About

Film Business!

Strandbar Herrmann

18.00-19.30/S. 84

Lesung Marcin

Szczygielski

Strandbar Herrmann

fr 02.10.

12.00-14.00/S. 90

Lunch

Strandbar Herrmann

15.00-18.00/S. 79

Master Class

Želimir Žilnik

Strandbar Herrmann

mo 05.10.

16.00-17.30/S. 70

Diskussion Museum

“Revolution”

NIG

22.00-02.00/S. 90

LET’S CEE Partyline

Strandbar Herrmann

10.00-13.00/S. 80

Master Class Ivo

Saliger & Elk Eber

Village Cinema

12.00-14.00/S. 90

Lunch

Strandbar Herrmann

sa 03.10.

09.00-11.30/S. 72

Film & Workshop

Der fantastische

Blumenladen

Adagio Vienna City

10.00-13.00/S. 79

Master Class Di 06.10.

Tomasz Raczek

Polnisches Institut

11.00-13.30/S. 83

Let’s Talk About

Film Business

Strandbar Herrmann

12.30-14.30/S. 72

Film & Workshop

Peter und der Wolf

Adagio Vienna City

22.00-02.00/S. 90

LET’S CEE Partyline

Strandbar Herrmann

11.00-12.00/S. 84

Lesung Marcin

Szczygielski

Hauptbücherei

12.00-14.00/S. 90

Lunch

Strandbar Herrmann

19.30-21.00/S. 48

Sally Perel im

Gespräch mit Peter

Huemer

Aktionsradius Wien

20.00-22.00

Premierenfeier Body

Invitation Only

Urania Café

22.00-02.00/S. 90

LET’S CEE Partyline

Strandbar Herrmann

19.00-20.30/S. 84

Lesung Sally Perel

Hauptbücherei

20.15-23.30/S. 88

Film & Konzert

Time To Improvise

Schwarzberg

mi 07.10.

12.00-14.00/S. 90

Lunch

Strandbar Herrmann

18.00-20.00

Kinoabend mit

Integrationsminister

Sebastian Kurz

Invitation Only

Urania Kino

22.00-02.00/S. 90

LET’S CEE Partyline

Strandbar Herrmann

do 08.10.

12.00-14.00/S. 90

Lunch

Strandbar

Herrmann

18.00-19.00/S. 84

Lesung Goran

Vojnović

Strandbar Herrmann

18.00-19.30/S. 67

Diskussion Gods

Polnische Akademie

der Wissenschaften

17

19.00-22.00/S.

VDFS Netzwerkabend

Invitation Only

Urania Café

fr 09.10.

09.45-13.30/S. 83

FNE Industry Event

Österreichisches

Filminstitut

11.00-12.00/S. 84

Lesung Goran

Vojnocic

Bücherei

Philadelphiabrücke

12.00-14.00/S. 90

Lunch

Strandbar Herrmann

16.00-19.00/S. 81

Master Class

Ada Solomon

Raiffeisen Hall

Ab 23.00

Premierenfeier

Nabat & Down

The River

Invitation Only

Palffy Club

Ab 23.00/S. 91

LET’S CEE After

Show Party

Palffy Club

sa 10.10.

10.00-12.30/S. 90

Master Class

Fatemeh

Motamed-Arya

Raiffeisen Hall

14.00-16.30/S. 81

Master Class

Elliot Grove 1

Raiffeisen Hall

12.00-14.00/S.

Lunch

Strandbar Herrmann

17.00-19.30/S. 82

Master Class

Elliot Grove 2

Raiffeisen Hall

16.00-17.00/S. 85

Lesung Marcin

Szczygielski

Strandbar Herrmann

18.00-19.00/S. 90

Präsentation

Europäisches

Film Festival

Strandbar Herrmann

20.30-22.00

Award Ceremony

Invitation Only

Urania Kino

23.00/S. 91

LET’S CEE After

Show Party

Palffy Club

so 11.10.

10.00-12.30/S. 82

Master Class

Elliot Grove 3

Raiffeisen Hall

12.00-14.00/S. 90

Lunch

Strandbar Herrmann

14.00-17.00/ S. 82

Master Class

Jan Saudek

Raiffeisen Hall

21.00-23.00/S. 88

Konzert Fanfara

Transilvania

Schwarzberg


ERÖFFNUNGSFILM *

the high sun

(Zvizdan)

01.10., 22.15 Uhr, Village Cinema

02.10., 17.45 Uhr, Urania Kino

Gäste: Tihana Lazović, Dalibor Matanić

Spielfilm. CRO/SLO/SRB 2015|123 min.

Sprache: Kroatisch mit engl. UT

Regie: Dalibor Matanić

Darsteller: Tihana Lazović,

Goran Marković, Nives Ivanković u.a.

Erzählt wird das Schicksal dreier Liebespaare aus zwei

nicht nur durch einen See getrennten Dörfern in Dalmatien

und aus drei aufeinanderfolgenden Jahrzehnten.

In der Gegend herrscht wechselseitig gewaltiges

Misstrauen, und romantische Beziehungen zwischen

Menschen unterschiedlicher ethnischer Herkunft werden

gar nicht gern gesehen. Und doch gibt es sie. Ein

packendes, bildgewaltig inszeniertes und mehrfach

ausgezeichnetes Drama.

Fotos: The high Sun

*

The High Sun läuft auch im

Spielfilm-Wettbewerb!

18


Film ab für pünktlichen Versand!

Sie freuen sich auf großes Kino aus Zentral- und Osteuropa.

GLS sorgt dafür, dass die Filme beim LET‘S CEE Film Festival in

Wien ankommen. Pünktlich und sicher.

facebook.com/GLSAustria

19


Closing FilmS

See You in Montevideo

(Montevideo, vidimo se!)

10.10.; 17.15 Uhr, Village Cinema

Gast: Dragan Bjelogrlić

Foto: Montevideo: Taste of a Dream

Montevideo:

Taste of a Dream

(Montevideo: Bog te video)

09.10., 17.15 Uhr, Village Cinema

Gast: Dragan Bjelogrlić

Spielfilm. SER 2010 | 140 min.

Sprache: Serbisch mit engl. UT

Regie: Dragan Bjelogrlić

Darsteller: Miloš Biković,

Petar Strugar, Nina Janković u.a.

Spielfilm. SER 2014 | 142 min.

Sprache: Serbisch, Englisch,

Französisch, Spanisch mit engl. UT

Regie: Dragan Bjelogrlić

Darsteller: Miloš Biković, Petar Strugar,

Predrag Vasić u.a.

Nach einer langen Reise kommt das erste

Nationalteam Jugoslawiens am Austragungsort

der Fußball WM 1930 in Uruguay

an. Die Mannschaft ist hier völlig unbekannt.

Niemand gibt ihr eine Chance und

auch an Ablenkungen mangelt es nicht. Als

Tirke, Moša und Co. im Auftaktspiel Brasilien

besiegen, scheint plötzlich alles möglich.

Auch der zweite Teil der Fußball-Saga

aus Serbien war ein Riesenhit.

Der Kinohit handelt vom Kampf des jugoslawischen

Fußballteams um die Teilnahme

an der WM 1930 in Uruguay. Im Zentrum

dabei: die beiden Freunde Tirke und Moša.

Gemeinsam stürmen sie von Sieg zu Sieg.

Bis sie sich wegen zwei schönen Frauen ins

Gehege kommen. Montevideo, ein Fußballmärchen

über Freundschaft, Ausdauer und

die Liebe (zum Spiel) war in Serbien einer

der größten Publikumsrenner aller Zeiten.

Foto: See you in montevideo

20


Hier entsteht das Vertrauen

in eine Bank, die in

Österreich verwurzelt und

weltweit verzweigt ist.

www.rbinternational.com

21


Spielfilm-Wettbewerb

Body

(Ciało)

06.10., 18.00 Uhr, Urania Kino

07.10., 16.45 Uhr, Actor’s Studio

08.10., 19.00 Uhr, Actor’s Studio

Gast: Elwira Pluta

Foto: Aferim!

Aferim!

08.10., 19.00 Uhr, Urania Kino

09.10., 16.30 Uhr, Village Cinema

10.10., 21.15 Uhr, Actor’s Studio

Gäste: Toma Cuzin, Ada Solomon

Spielfilm. ROM/BUL/CZE 2015 | 105 min.

Sprache: Rumänisch, Türkisch, Romani mit

dt. UT (08. und 09.10.) und engl. UT (10.10.)

Regie: Radu Jude

Darsteller: Teodor Corban,

Mihai Comănoiu, Toma Cuzin u.a.

Carfin ist auf der Flucht. Er ist Roma und Sklave.

Und er soll die Frau seines Herrn verführt

haben. Der unglaublich derbe und hochgelobte

Balkanwestern in Schwarz-Weiß

spielt in der Walachei um das Jahr 1835. Er

taucht den Zuschauer in ein Wechselbad der

Gefühle und thematisiert unter anderem

den Nationalismus sowie den Umgang mit

Minderheiten. 2015 wurde er in Berlin mit

einem Silbernen Bären ausgezeichnet.

Spielfilm. POL 2014 | 90 min.

Sprache: Polnisch, Englisch mit dt. UT

(06. und 07.10.) und engl. UT (08.10.)

Regie: Małgorzata Szumowska

Darsteller: Justyna Suwała, Maja

Ostaszewska, Janusz Gajos u.a.

Olga ist seit dem Tod ihrer Mutter magersüchtig.

Der Vater weist sie in eine Klinik

ein, wo sie auf eine Therapeutin trifft,

die nach eigenem Bekunden Kontakt

mit Verstorbenen herstellen kann. Der

polnischen Regisseurin Małgorzata Szumowska

gelingt es, die ernsten Themen

Tod, Krankheit und Einsamkeit mit viel Situationskomik

umzusetzen. Dafür gab es

unter anderem bei der Berlinale 2015 einen

Silbernen Bären.

Foto: Body

22


Drawers

(Çekmeceler)

06.10., 20.30 Uhr, Urania Kino

07.10., 21.30 Uhr, Actor’s Studio

11.10., 23.00 Uhr, Village Cinema

Gäste: M. Caner Alper,

Mehmet Binay

Foto: Box

Box

05.10., 18.00 Uhr, Urania Kino

06.10., 21.45 Uhr, Actor’s Studio

Gast: TBC

Spielfilm. ROU/GER/FRA 2015 | 93 min.

Sprache: Rumänisch, Ungarisch mit

dt. UT (05.10.) und engl. UT (06.10.)

Regie: Florin Șerban

Darsteller: Rafael Florea,

Hilda Péter, Sorin Leoveanu u.a.

Der mittellose junge Boxer Rafael fühlt sich

wie magisch zu der verheirateten Theaterschauspielerin

Cristina hingezogen. Tag

für Tag folgt er ihr auf dem Heimweg von

der Theaterprobe. Und nach und nach

finden sie auch zueinander. Box schwankt

gekonnt „zwischen klassenbewusstem sozialen

Realismus, bulligem Boxer-Drama und

außerordentlich trockener romantischer

Komödie“ (Variety) und wurde in Karlovy

Vary mit dem FIPRESCI-Preis ausgezeichnet.

Spielfilm. TUR 2015 | 120 min.

Sprache: Türkisch mit dt. UT (06.

und 11.10.) und engl. UT (07.10.)

Regie: M. Caner Alper, Mehmet Binay

Darsteller: Ece Dizdar,

Taner Birsel, Tilbe Saran u.a.

Die junge Türkin Deniz findet sich nach

wochenlangen Partyexzessen im Krankenhaus

wieder. Mit ihrem sexuell aufreizenden

und selbstzerstörerischen Verhalten

fordert die Rebellin nicht nur ihren

kontrollsüchtigen Vater heraus, sondern

gleichsam die gesamte patriarchalische

Gesellschaft. Auf dem Weg der Besserung

schießen ihr viele Erinnerungen in den

Kopf, von denen einige wohl besser vergessen

geblieben wären.

Foto: DRAWERS

23


LIZA, THE FOX-FAIRY

(Liza, a rókatündér)

04.10., 18.30 Uhr, Urania Kino

05.10., 19.00 Uhr, Actor’s Studio

11.10., 18.15 Uhr, Village Cinema

Gast: Károly Ujj Mészáros

Foto: THE FOOL

The Fool

(Durak)

Spielfilm. HUN 2015 | 98 min.

Sprache: Ungarisch, Japanisch mit engl. UT

Regie: Károly Ujj-Mészáros

Darsteller: Mónika Balsai, Szabolcs

Bede-Fazekas, David Sakurai u.a.

05.10., 20.30 Uhr, Urania Kino

06.10., 17.00 Uhr, Actor’s Studio

11.10., 19.00 Uhr, Actor’s Studio

Gast: Yury Bykov

Spielfilm. RUS 2014 | 116 min.

Sprache: Russisch mit engl. UT

Regie: Yury Bykov

Darsteller: Artem Bystrov,

Nataliya Surkova, Boris Nevzorov u.a.

Die naive Krankenschwester Liza ist einsam

und will an ihrem dreißigsten Geburtstag

endlich ihre große Liebe finden. Doch alle

Männer, mit denen sie sich trifft, sterben.

In Liza wächst der Verdacht, sie könnte

eine todbringende Dämonin aus der japanischen

Mythologie sein. Die opulente,

schwarzhumorige Fantasy-Komödie verbindet

die ungarische mit der japanischen

Kultur und besticht insbesondere durch

Spannung und Romantik.

Der drohende Einsturz eines Gebäudes

gefährdet Hunderte Menschenleben. Der

gutherzige Installateur Dima Nikitin

möchte die Evakuierung veranlassen,

sieht sich jedoch mit einem korrupten

System konfrontiert, in dem Geld viel und

Moral nichts zählt. „Ein ergreifendes moralisches

Drama, ein packender Thriller und

ein bitterböses gesellschaftspolitisches

Porträt Russlands in einem“ (The Hollywood

Reporter).

Foto: Liza, the fox-fairy

24


Bestellen Sie bei ray Aboservice

abo@ray-magazin.at

Tel.: +43 (0)1 920 20 08-14

Fax: +43 (0)1 920 20 08-13

ray Jahresabo (10 Ausgaben, davon zwei Doppelnummern)

Österreich € 32,– Schweiz CHF 70,– Europa € 50,–

Einzelheft: € 5,00

ray Filmmagazin als ePaper

Weitere Informationen auf www.ray-magazin.at

25


No one’s child*

(Nicije dete)

07.10., 20.15 Uhr, Urania Kino

08.10., 21.30 Uhr, Actor’s Studio

Gast: Vuk Ršumović

Foto: Nabat

Nabat

Spielfilm. SRB/CRO 2015 | 97 min.

Sprache: Serbisch mit engl. UT

Regie: Vuk Ršumović

Darsteller: Denis Murić,

Miloš Timotijević, Pavle Čemerikić u.a.

09.10., 18.00 Uhr, Urania Kino

10.10., 16.30 Uhr, Village Cinema

11.10., 16.00 Uhr, Village Cinema

Gäste: Fatemeh Motamed-Arya,

Mushfig Hatamov

Spielfilm. AZE 2014 | 105 min.

Sprache: Aserbaidschanisch mit engl. UT

Regie: Elchin Musaoglu

Darsteller: Fatemeh Motamed-Arya,

Vidadi Aliyev, Sabir Mammadov u.a.

Was macht das Menschsein eigentlich aus?

1988 wird in Bosnien ein Bub gefunden,

der unter Wölfen aufgewachsen ist. Man

steckt ihn in ein Belgrader Waisenhaus, wo

aus ihm ein zivilisierter Mensch werden

soll. Als der Jugoslawienkrieg ausbricht,

muss er nach Bosnien zurück. Der Serbe

Vuk Ršumović erzählt in seinem hochgelobten

Debütfilm realistisch und einfühlsam

eine auf Tatsachen beruhende, sehr

berührende Geschichte.

* Out of Competition

Die Bäuerin Nabat lebt mit ihrem kranken

Mann und einer Kuh in einer einfachen

Hütte außerhalb eines Dorfes. Als Anfang

der 1990er Jahre der Krieg immer näher

rückt und alle anderen Bewohner fliehen,

bleibt sie allein zurück. Der ebenso nüchterne

wie poetische Film zeichnet sich

durch eine bedrückend schöne Schwermut

aus und ist eine Parabel auf alle Mütter in

Zeiten des Krieges und deren Kampf gegen

die Einsamkeit.

Foto: No one’s child

26


You carry me

(Ti mene nosiš)

04.10., 15.00 Uhr, Urania Kino

05.10., 20.30 Uhr, Actor’s Studio

Gäste: Anita Juka, Ivona Juka

Foto: The snake brothers

The snake brothers

(Kobry a užovky)

09.10., 20.45 Uhr, Urania Kino

10.10., 21.30 Uhr, Village Cinema

Gäste: Matěj Hádek, Petr Koblovský,

Lukáš Opatrný, Jan Prušinovský

Spielfilm. CZE 2015 | 111 min.

Sprache: Tschechisch mit engl. UT

Regie: Jan Prušinovský

Darsteller: Matěj Hádek, Kryštof Hádek,

Jan Hájek u.a.

Spielfilm. CRO 2015 | 155 min.

Sprache: Kroatisch mit engl. UT

Regie: Ivona Juka

Darsteller: Lana Barić,

Vojislav Brajović, Nataša Janjić u.a.

Das Leben von Nataša, Ives und Dora ist

von den schwierigen Beziehungen zu ihren

Vätern geprägt. Ihre Geschichten sind

geschickt miteinander verwoben. Von der

kroatischen Filmkritik wird You Carry Me

aufgrund der bestechenden Kombination

aus ebenso komplexem wie tiefgründigem

Drehbuch, ideenreicher Regie und

großartiger Kameraarbeit flächendeckend

als Meilenstein in der kroatischen Filmgeschichte

gefeiert.

Eine vielversprechende Geschäftsidee

sowie eine neue Liebe könnten Vipers

bislang erfolglosem Leben eine positive

Wendung geben – wäre da nicht der drogenabhängige

Kobra, der wie ein dunkler

Schatten über dem Glück seines Bruders

zu schweben scheint. „Eine beißende, chaotische

Komödie über den schmalen Grat

zwischen bedingungsloser Liebe und Abscheu“

(Variety) und ein hervorragend verfilmtes

Stück echten Lebens obendrein.

Foto: You carry me

27


Dokumentarfilm-Wettbewerb

Cain’s Children

(Káin gyermekei)

07.10., 21.30 Uhr, Actor’s Studio

08.10., 16.30 Uhr, Actor’s Studio

Gast: Rudolf Péter Kiss

Foto: Anthill

Dokumentarfilm. HUN/FRA

2014 | 104 min.

Sprache: Ungarisch mit engl. UT

Regie: Marcell Gerö

Anthill

(Sipelgapesa)

03.10., 21.30 Uhr, Actor’s Studio

04.10., 17.00 Uhr, Actor’s Studio

Gast: Vladimir Loginov

Dokumentarfilm. EST 2015 | 83 min.

Sprache: Estnisch, Russisch mit engl. UT

Regie: Vladimir Loginov

1984 begehen drei Jugendliche im Alter

von 15 Jahren jeweils einen Mord. Regisseur

Marcell Gerö greift damals entstandene

Interviews mit den Teenagern auf

und spricht nun dreißig Jahre später mit

den mittlerweile erwachsenen Männern

und deren Familien. Durch die sehr intimen

Interviewsituationen, damals wie

heute, entsteht eine fesselnde Atmosphäre,

die für die Drei vielleicht eine Form

der Erlösung bietet.

Ein Parkhaus im Nordosten von Tallinn. Einige

der Boxen werden von den Bewohnern

des Viertels als Geschäfte genutzt, andere

als Werkstätten; sogar eine Tierambulanz,

ein Tanzcafé und eine private Sauna gibt

es hier. Mit einer raffinierten Mischung aus

humorvoller Bildsprache und großem Feingefühl

lädt Regisseur Vladimir Loginov dazu

ein, in die faszinierende Lebenswelt der

Garagenbewohner einzutauchen.

Foto: Cain’s Children

28


Call me marianna

(Mów mi Marianna)

09.10., 21.30 Uhr, Actor’s Studio

11.10., 17.00 Uhr, Actor’s Studio

Gast: Karolina Bielawska

Foto: Call me marianna

Dokumentarfilm. POL 2015 | 75 min.

Sprache: Polnisch mit engl. UT

Regie: Karolina Bielawska

Erst im Alter von 43 Jahren fasst Marianna

den Mut, ihr wahres Selbst nicht mehr

zu verstecken. Denn bisher lebte sie als

Mann. Der Dokumentarfilm begleitet

sie auf ihrem turbulenten Transformationsprozess

und erzählt einfühlsam von

den radikalen Auswirkungen von Geschlechtsumwandlungen,

von Ausgrenzung,

Diskriminierung und fehlender

Akzeptanz. Ein außergewöhnliches Einzelschicksal

und ein ergreifendes Plädoyer

für Toleranz und Mitgefühl.

29


logbook serbistian

(Destinacija Serbistan)

02.10., 19.00 Uhr, Actor’s Studio

02.10., 09.00 Uhr, Village Cinema

02.10., 11.00 Uhr, Village Cinema

03.10., 20.00 Uhr, Urania Kino (mit „Bock

auf Kultur“; Mindestspende 8,50 Euro)

Gäste: Sarita Matijević, Želimir Žilnik

Foto: chuck norris vs. communism

Chuck norris vs. communism

06.10., 19.45 Uhr, Actor’s Studio

07.10., 16.45 Uhr, Actor’s Studio

07.10., 09.00 Uhr, Village Cinema

08.10., 11.00 Uhr Village Cinema

Gast: Ilinca Călugăreanu

Dokumentarfilm.

ROM/GBR/GER 2015 | 80 min.

Sprache: Rumänisch mit

engl. UT (06.10.) und dt. UT (07. und 08.10.)

Regie: Ilinca Călugăreanu

Im kommunistischen Rumänien der 1980er

Jahre hat niemand offiziell Zugang zu Filmen

aus dem Westen. Eine kleine Gruppe

von Kinofreaks schmuggelt allerdings

Video-kassetten von Hollywood-Produktionen

ins Land, die bei illegalen Vorführungen

Menschen von einem Leben in Freiheit

träumen lassen. Der Dokumentarfilm zeigt

auf humorvolle Weise, wie diese Filme für

das repressive Ceaușescu-Regime zu einer

Bedrohung werden konnten.

Dokumentarfilm. SRB 2015 | 94 min.

Sprache: Serbisch, Englisch, Arabisch,

Somalisch, Französisch mit engl. UT (02.10.)

und dt. UT (03.10. und im Schulkino)

Regie: Želimir Žilnik

Kurz vor der ungarisch-serbischen Grenze

sitzt ein Mann am Lagerfeuer. Er ist einer

von vielen Flüchtlingen, die sich in der

Hoffnung auf ein besseres Leben auf den

Weg nach Europa gemacht haben. Želimir

Žilnik bringt ihre Geschichten scheinbar

nüchtern auf die Leinwand. Indem er den

Alltag der vom Schicksal gebeutelten

Menschen zeigt, gibt er der brandaktuellen

Problematik freilich ganz automatisch

ein menschliches Gesicht.

Foto: logbook serbistian

30


love will change

the earth…

(Yeryüzü Aşkın Yüzü Oluncaya Dek…)

07.10., 19.00 Uhr, Actor’s Studio

09.10., 16.45 Uhr, Actor’s Studio

11.10., 21.00 Uhr, Urania, Kino

Gast: Reyan Tuvi

Foto: The invisible city

the Invisible City

(Neredzamā pilsēta)

03.10., 19.30 Uhr, Actor’s Studio

04.10., 17.00 Uhr, Actor’s Studio

05.10., 17.00 Uhr, Actor’s Studio

Gast: Viestur Kairish

Dokumentarfilm. LAT 2014 | 68 min.

Sprache: Russisch, Ukrainisch mit engl. UT

Regie: Viesturs Kairish

Dokumentarfilm. TUR 2014 | 107 min.

Sprache: Türkisch mit engl. UT

(07. und 09.10.) und dt. UT (11.10.)

Regie: Reyan Tuvi

Als 2013 der Istanbuler Gezi-Park einem

Einkaufzentrum weichen soll, entsteht daraus

bald eine riesige Protestbewegung.

Filmemacherin Reyan Tuvi war von Beginn

an mit ihrer Kamera dabei. Love Will

Change The Earth... ist allerdings mehr als

ein filmisches Dokument über Widerstand

und Polizeigewalt. Es ist ein perspektivenerweiterndes

Porträt der vielen einzelnen

Gesichter hinter den protestierenden

Menschenmassen.

In eindrucksvollen Bildern von verwilderten

Orten und Landschaften zeigt die lettische

Dokumentation den Alltag derer, die

bis heute in der Todeszone von Tschernobyl

ausharren. Eine vergessene Welt, die

für Igor und seine Nachbarn das Paradies

auf Erden darstellt. Wunderbar skurril und

ästhetisch zugleich geht der Regisseur

Viesturs Kairish dem Wesen des Lebens

und dem Verhältnis zwischen Mensch und

Natur auf den Grund.

Foto: love will change the earth...

31


The Queen of silence

(Królowa ciszy)

08.10., 19.15 Uhr, Actor’s Studio

09.10., 18.30 Uhr, Brunnenpassage

10.10., 17.00 Uhr, Actor’s Studio

Gast: Agnieszka Zwiefka

Foto: Naked Island

Dokumentarfilm.

GER/POL 2014 | 80 min.

Sprache: Polnisch, Romani mit engl. UT

Regie: Agnieszka Zwiefka

naked island

(Goli)

02.10., 21.30 Uhr, Actor’s Studio

03.10., 17.00 Uhr, Actor’s Studio

Gast: Tiha K. Gudac

Dokumentarfilm. CRO 2014 | 75 min.

Sprache: Kroatisch mit engl. UT

Regie: Tiha K. Gudac

Triste Lebensverhältnisse prägen den Alltag

des taubstummen Roma-Mädchens

Denisa. Ihr Innerstes kann sie nur offenbaren,

wenn sie zu den rhythmischen Klängen

einer Bollywood-DVD tanzen darf. Als

das Kind eines Tages sein Hörvermögen

zurück erlangt, hat das nicht nur positive

Auswirkungen. Ein poetischer, ergreifender

und zugleich unterhaltsamer Dokumentarfilm

mit Musical-Anklängen, der

zum Nachdenken anregt.

Vor sechzig Jahren verschwindet ein

Mann. Vier Jahre später taucht er schwer

traumatisiert wieder auf. Niemand darf

ihn fragen, was ihm damals passiert ist.

Erst seine Enkelin beginnt, die Wahrheit zu

erkunden. Und erkennt, dass die Haft des

Großvaters im Straflager selbst ihr Leben

noch beeinflusst. „Eine sehr persönliche

und berührende, aber auch eine informative,

politisch bedeutsame und universelle

Geschichte” (Cineuropa).

Foto: The queen of silence

32


Wir

beraten Sie

gerne!

Barrierefreies Reisen

• rollstuhlgerechte Kleinbusse

• speziell ausgebildete Mitarbeiter

• maßgeschneiderte Lösungen

• individuelle Privatfahrten

• jedes Ziel im In- und Ausland

Wir bringen Sie an Ihr Ziel -

wann, wie und wohin Sie wünschen

www.verkehrsdienste.at

Tel.: +43 (0)1 815 60 70

33


Trading germans

(Pașaport de Germania)

08.10., 21.30 Uhr, Actor’s Studio

09.10., 17.00 Uhr, Actor’s Studio

Gast: Ada Solomon

Foto: Sugar blues

Dokumentarfilm.

ROM/GER 2014 | 89 min.

Sprache: Rumänisch,

Englisch, Deutsch mit engl. UT

Regie: Răzvan Georgescu

Sugar blues

(Cukr Blog)

09.10., 19.15 Uhr, Actor’s Studio

10.10., 17.00 Uhr, Actor’s Studio

Gast: Andrea Culková

Dokumentarfilm. CZE 2014 | 79 min.

Sprache: Tschechisch, Englisch

mit engl. UT

Regie: Andrea Culková

Trading Germans erzählt die Geschichte

der deutschsprachigen Bevölkerung

Rumäniens, die vom kommunistischen

Regime diskriminiert und schließlich de

facto an die Bundesrepublik Deutschland

verkauft wurde. Kombiniert mit aufwändig

recherchierten Archivmaterialien lässt

die Doku Opfer und Organisatoren dieses

modernen Menschenhandels zu Wort

kommen und vermittelt eindrucksvoll die

gewaltige Dimension des Deals.

Als Andrea Culková schwanger wird und

an Diabetes erkrankt, beginnt sie das Lebensmittel

Zucker genau unter die Lupe

zu nehmen. In der Tradition erfolgreicher

Dokumentarfilmer wie Michael Moore

zeigt die Regisseurin mit der Verbissenheit

einer Privatermittlerin, welchen Einfluss

das „weiße Gold“ heute auf unser aller

Leben hat und welche Rolle der Zuckerindustrie

zukommt. Informativ, humorvoll

und schockierend zugleich.

Foto: trading germans

34


35


wettbewerb Promising debuts

Down the River

(Axinla Aşağı)

08.10., 21.45 Uhr, Village Cinema

09.10., 19.00 Uhr, Actor’s Studio

Gäste: Mushfig Hatamov, Asif Rustamov

Foto: Back home

Back home

(Acasă la tata)

European

Film Festival

zu Gast

09.10., 19.15 Uhr, Village Cinema

11.10., 19.00 Uhr, Actor’s Studio

Gast: Andrei Cohn

Spielfilm. ROM 2015 | 91 min.

Sprache: Rumänisch mit engl. UT

Regie: Andrei Cohn

Darsteller: Alexandru Papadopol,

Ioana Flora, Andi Vasluianu u.a.

Ein junger Schriftsteller kehrt nach zehn

Jahren in sein rumänisches Heimatdorf

zurück, wo er eine Entscheidung treffen

muss, die sein Leben für immer verändern

könnte. Das verbirgt er jedoch vor seinem

Vater, und auch das feuchtfröhliche Wiedersehen

mit seinem Jugendfreund und

seiner alten Flamme verläuft alles andere

als optimal. Das aufwühlende Werk handelt

von Existenzängsten, Entfremdung,

Familie und von Heimat.

Spielfilm. AZE 2014 | 90 min.

Sprache: Aserbaidschanisch,

Russisch, Polnisch mit engl. UT

Regie: Asif Rustamov

Darsteller: Namig Agayev, Mekhriban

Zeki, Aleksandra Andrzejewska u.a.

Ali, der Trainer einer Rudermannschaft,

kämpft mit einer veritablen Lebenskrise.

Sein Team enttäuscht ihn und sein Sohn

Ruslan kann seine Ansprüche nicht erfüllen.

Seine Ehe ist schon lange kaputt und

Alis Geliebte will mit ihm durchbrennen.

Als der Konflikt mit dem Junior eskaliert,

nimmt das Leben des Mannes eine

tragische Wendung. Ein lebensnah und in

grandiosen Bildern erzähltes Drama über

eine kaputte Familie.

Foto: Down the river

36


The gulls

(Chaiki)

06.10., 17.00 Uhr, Village Cinema,

07.10., 19.00 Uhr, Actor’s Studio

Gast: Evgeniya Mandzhieva

Foto: For some inexplicable reason

For Some Inexplicable Reason

(VAN valami furcsa és

megmagyarázhatatlan)

Spielfilm. RUS 2015 | 87 min.

Sprache: Russisch,

Kalmückisch mit engl. UT

Regie: Ella Manzheeva

Darsteller: Evgeniya Mandzhieva,

Sergey Adianov, Evgeny Sangadzhiev u.a.

06.10., 21.45 Uhr, Village Cinema

07.10., 19.00 Uhr, Actor’s Studio

08.10., 16.30 Uhr, Actor’s Studio

Gast: Gábor Reisz

Spielfilm. HUN 2014 | 96 min.

Sprache: Ungarisch mit engl. UT

Regie: Gábor Reisz

Darsteller: Áron Ferenczik, Miklós Horváth,

Bálint Györiványi u.a.

Elza würde gerne ihren gefühlskalten

Mann verlassen und ihrer patriarchalischen

Welt entfliehen. Ihre Suche nach

Selbstbestimmung und ihre faszinierende

Seelenlandschaft stehen im Mittelpunkt

dieses Films. Als erste Produktion, die seit

25 Jahren im südrussischen Kalmückien

gedreht wurde, gewährt sie zugleich auch

selten zuvor gesehene Einblicke in die

außergewöhnliche Lebensweise der dort

ansässigen Menschen.

Kurz vor seinem dreißigsten Geburtstag

läuft in Arons Leben einiges schief. Seine

Freundin hat ihn verlassen und ein passender

Job ist auch nicht in Sicht. Nach

einer Zechtour mit Freunden wacht er

mit einem Flugticket nach Lissabon auf.

Ohne zu wissen, was ihn erwartet, tritt er

die Reise an. Eine ehrliche und skurrile Tragikomödie,

die vom Leben, von der Liebe

und den Herausforderungen des Erwachsenseins

erzählt.

Foto: the gulls

37


Schmitke

07.10., 21.45 Uhr, Village Cinema

08.10., 16.45 Uhr, Actor’s Studio

Gast: Štepán Altrichter

Spielfilm. GER/CZE 2014 | 94 min.

Sprache: Deutsch mit engl. UT

Regie: Štěpán Altrichter

Darsteller: Peter Kurth,

Johann Jürgens, Helena Dvořáková u.a.

Foto: Modris

Modris

04.10., 19.45 Uhr, Village Cinema

05.10., 18.00 Uhr, Actor’s Studio

Spielfilm. LAT/GRE/GER | 98 min.

Sprache: Lettisch, Russisch mit engl. UT

Regie: Juris Kursietis

Darsteller: Kristers Piksa,

Rēzija Kalniņa, Baiba Broka u.a.

Julius Schmitke ist Ingenieur für Windkraftanlagen.

Eines Tages werden er und

sein Kollege Thomas für Reparaturarbeiten

ins tschechische Erzgebirge geschickt.

Kaum angekommen, häufen sich

dort seltsame Geschehnisse, die ihren

Höhepunkt erreichen, als Thomas plötzlich

verschwindet. Je länger Schmitke

sich in den düsteren Wäldern befindet,

umso mehr wird seine mysteriöse Reise

zu einer Expedition zu sich selbst.

Modris ist 17 Jahre alt und bereits schwer

spielsüchtig. Mit seiner Mutter liegt er

im Dauerclinch, seinen Vater hat er nie

kennen gelernt. Als er zu einer Bewährungsstrafe

verurteilt wird, setzt er sich

erstmals ein klares Ziel: Er will den Vater

finden. Das düstere Drama überzeugt

The Hollywood Reporter nach mit seinem

sozialrealistischen Stil, der ganz in der

Tradition von Ken Loach oder den Dardenne-Brüdern

steht.

Foto: Schmitke

38


Verwertungsgesellschaft

der

Filmschaffenden

Collecting

Society

of Audiovisual

Authors

Wir vertreten die Rechte

von Regie, Kamera, Filmschnitt,

Szenenbild, Kostümbild &

Schauspiel. vdfs.at

39


Zero point

(Nullpunkt)

05.10., 17.00 Uhr, Village Cinema

06.10., 19.00 Uhr, Actor’s Studio

Gast: Mihkel Ulk

Foto: Sivas

Spielfilm. EST 2014 | 114 min.

Sprache: Estnisch mit engl. UT

Regie: Mihkel Ulk

Darsteller: Märt Pius,

Epp Eespäev, Saara Kadak u.a.

Sivas

07.10., 19.15 Uhr, Village Cinema

08.10., 21.30 Uhr, Actor’s Studio

Gast: Kaan Müjdeci

Spielfilm. TUR/GER 2014 | 97 min.

Sprache: Türkisch mit engl. UT

Regie: Kaan Müjdeci

Darsteller: Doğan İzci,

Hasan Özdemir, Ezgi Ergin u.a.

Der hochsensible Jugendliche Johannes

verliert zwischen tyrannischen Eliteschülern,

kriminellem Freundeskreis und einer

psychisch kranken Mutter völlig den

Halt. Und findet sich eines Tages am Nullpunkt

wieder. Das fesselnde Drama aus

Estland zeigt eine grausame Welt, in der

massives Mobbing unter Jugendlichen

alltäglich ist und zu einer verzweifelten

Suche nach Anerkennung führt.

Der elfjährige Aslan rettet den Hirtenhund

Sivas, wird jedoch von seiner Umgebung

dazu gedrängt, den neuen Freund

bei brutalen Hundekämpfen antreten zu

lassen. Eine Coming-of-Age-Geschichte

und eine intensive Auseinandersetzung

mit dem rauen ostanatolischen Landleben

sowie dessen Männergesellschaft

zugleich. Der aufwühlende Film wurde

nicht umsonst 2014 in Venedig mit dem

Spezialpreis der Jury ausgezeichnet.

Foto: zero point

40


KURIER CLUB

NR. 67 | JUNI 2015

KURIER CLUB

KURIER CLUB

mehr Vorteil | mehr Angebot | mehr Vielfalt

NR. 6 | MAI 2015

DER KURIER CLUB

Die große Vorteilswelt des KURIER

Rund

500 neue

Vorteilsangebote

pro Jahr

KOSTENLOS

für KURIER Abonnenten 1)

€ 18,–/Jahr

für KURIER Leser

und Interessierte

Eine Mitgliedschaft

zahlt sich aus!

Als CLUB-Mitglied profitieren Sie jährlich von

zahlreichen besonderen Vorteilsangeboten aus

den verschiedensten Themenbereichen. Werden

Sie Teil unserer CLUB-Familie

und bestellen Sie noch heute den Schlüssel

zur großen Vorteilswelt des KURIER:

Ihre persönliche KURIER CLUB-Karte.

Wir freuen uns auf Sie!

CLUB

NEWS

NR. 68 | JULI/AUGUST 2015

CLUB

NEWS

CLUB

NEWS

VORTEILSANGEBOTE

für KURIER CLUB-Mitglieder

Kunst & Kultur Reisen Shopping uvm.

Lebenslust

VORTEILSANGEBOTE

für KURIER CLUB-Mitglieder

Kinder

KURIER CLUB

mehr Vorteil | mehr Angebot | mehr Vielfalt

VORTEILSANGEBOTE

für KURIER CLUB-Mitglieder

mehr Vorteil | mehr Angebot | mehr Vielfalt

Infos und Anmeldung zur CLUB-Mitgliedschaft

unter Tel. 05 9030-777 2) oder kurierclub.at

1) ausgenommen Gratis-Tests und Kurz-Abos bis 3 Monate

41

2) Mo. bis Fr. 6 – 17 Uhr, Sa., So. und Feiertag 7 – 12 Uhr sowie unter Nennung des Kennworts „Let´s Cee“


Kurzfilm-wettbewerb

Beim von Arash und Arman T. Riahi kuratierten LET’S CEE Kurzfilm-Wettbewerb steht

heuer das Thema All You Need Is Love am Programm. Beinahe 500 Produktionen wurden

eingereicht, die elf besten werden im Wettbewerb gezeigt. Eine ganze Reihe weiterer

hervorragender Arbeiten wird wie schon letztes Jahr Out Of Competition und in anderen

Sektionen gezeigt werden (siehe Seite 76-78). Der Eintritt ist bei allen Kurzfilm-Vorführungen

frei. Hingehen, ansehen, staunen!

Block 1

08.10., 16.00 Uhr, Urania Kino

10.10., 14.00 Uhr, Village Cinema

Gäste: Taisia Deeva, Gyöngyi Fazekas,

Emre Kayiş, Tessa Moult-Milewska,

Mitry Semenov-Aleinikov,

Christina Syvolap

sasha

RUS/GER 2015 | 23 min.

Sprache: Russisch mit engl. UT

Regie: Taisia Deeva

Die kleine Sasha wird von ihrem Vater abgeholt.

Der will mit ihr, seiner neuen Liebe

und Freunden seinen Geburtstag feiern.

Doch die Stimmung ist angespannt, das

geplante Picknick eskaliert und Sasha ist

letztendlich die Leidtragende.

Not Today

(Davay ne syogodni)

UKR 2014 | 19 min.

Sprache: Ukrainisch mit engl. UT

Regie: Christina Sivolap

Ein altes Ehepaar beschließt zu sterben und

legt sich dafür in zwei Särge. Doch der Tod

der beiden wird immer wieder verschoben,

weil es ja noch viel zu erleben gibt. Ein Film,

der ein eigentlich tragisches Thema ungewohnt

heiter verarbeitet.

Saudade

HUN 2014 | 10 min.

Sprache: Ungarisch mit engl. UT

Regie: Gyöngyi Fazekas

Eintritt

frei!

Foto: Sasha

Zwei Schwestern skypen. Während Kamilla

an der gemeinsamen Vergangenheit

hängt, ist Cili diese gleichgültig. Skype wird

so zum digitalen Ort von Kamillas „Saudade“,

was im Portugiesischen für ein Gefühl

des melancholischen Weltschmerzes steht.

42


Creatures

(Kreatury)

POL 2015 | 10 min.

Regie: Tessa Moult-Milewska

Herr und Frau Monster lieben sich. Doch

von der Gesellschaft werden sie nur verspottet.

Anpassung scheint die Lösung zu

sein, doch im Kaschieren ihrer Identitäten

finden sie nur weiteres Unglück. Ein skurril-liebevoller

Animationsfilm.

Foto: creatures

The translator

(Çevirmen)

TUR 2014 | 23 min.

Sprache: Kurdisch mit engl. UT

Regie: Emre Kayiş

Foto: the translator

the same blood

Der 13-jährige Syrer Yusuf arbeitet im

Steinbruch einer türkischen Stadt. Er verliebt

sich in Amina und fiebert einem Date

mit ihr entgegen. Doch das Mädchen hat

nur eine Verwendung für ihn: Er soll zwischen

ihr und einem Verehrer übersetzen.

BLR 2015 | 15 min.

Sprache: Russisch mit engl. UT

Regie: Mitry Semenov-Aleinikov

Zwei Brüder. Der eine ist wild und voller

Hass auf das System. Der andere ist verheiratet

und ein wenig spießig. Nach einer

Demo sucht der Jüngere Zuflucht in der

Wohnung des Älteren. Die Situation eskaliert,

als die Polizei an die Tür klopft.

Foto: the same blood

43


Block 2

08.10., 21.45 Uhr, Urania Kino

09.10., 14.00 Uhr, Village Cinema

Gäste: Deyan Bararev, Attila Hartung,

Kordian Kądziela, Chintis Lundgren,

Marko Žunić

Live with herman h. rott

(Elu Herman H. Rott‘iga)

EST/CRO/DEN 2015 | 11 min.

Regie: Chintis Lundgren

Herman ist eine Ratte und ein Säufer. Als

er ganz unten angelangt ist, beschließt

eine Katze, bei ihm einzuziehen und

sein Leben in Ordnung zu bringen. Der

mehrfach preisgekrönte Katz’-und-Ratte-

Animationsfilm beweist, dass sich Gegensätze

anziehen.

Foto: Live with herman h. rott

LARP

POL 2014 | 28 min.

Sprache: Polnisch mit engl. UT

Regie: Kordian Kądziela

Foto: LARP

Während sich der 17-jährige Sergiusz im

richtigen Leben von niemandem verstanden

fühlt, darf er beim Live Action Role

Playing den Helden spielen. LARP erzählt

von der (Un)Möglichkeit, in einer patriarchalen

Familie der Realität zu entfliehen.

44


ÖS

WE

WWW.

ÖSTERREICHS ERSTES

WELTSTADTMAGAZIN

WWW.WIENERVIELFALT.AT

45


Ischler

HUN 2014 | 17 min.

Sprache: Ungarisch mit engl. UT

Regie: Attila Hartung

Ungarn im 2. Weltkrieg: Ein Arzt versteckt

drei jüdische Schwestern. Das Auftauchen

eines Parteifunktionärs bringt alle in Gefahr.

Das nervenaufreibende Kammerspiel erzählt

von Dynamiken der Macht und Ohnmacht

innerhalb eines faschistischen Alltags.

Foto: ischler

Mom’s calling

(Maika mi calling)

BUL 2015 | 25 min.

Sprache: Bulgarisch mit engl. UT

Regie: Deyan Bararev

Foto: mom’s calling

Philip verschwindet und sein älterer Bruder

Andrey begibt sich auf die Suche. Ständige

Anrufe der Mutter begleiten ihn dabei,

doch abzuheben, das bringt Andrey nicht

übers Herz. Ein intelligent erzähltes und

spannungsgeladenes Drama.

bright future my love

(Divna budućnost ljubavi moja)

SRB 2014 | 30 min.

Regie: Marko Žunić

Der Protagonist irrt durch eine düstere,

dystopische Welt. Bis eine Frau die Zukunft

nicht mehr ganz so trist wirken lässt. Marko

Zunic’ surrealistische und in experimentellen

Schwarz-Weiß-Bildern erzählte Poesie

entfaltet einen kinematographischen Sog.

Foto: bright future my love

46


EIN PROJEKT VON

BUM MEDIA

VIENNA

BUSINESS

WEEK

28. September-4. Oktober 2015

www.viennabusinessweek.at

ÜBER 100 VERANSTALTUNGEN IN GANZ WIEN!

ALLE EVENTS: WWW.VIENNABUSINESSWEEK.AT

47


ANTIKRIEGSFILM-RETROSPEKTIVE

2015 jährte sich das Ende des Zweiten Weltkriegs zum 70. Mal. Eine Antikriegsfilm-

Retrospektive erinnert daran. Passend zum Schwerpunkt wird Agnieszka Hollands

Meisterwerk Europa, Europa 25 Jahre nach der Weltpremiere nochmals präsentiert.

Sally Perel, dessen bewegende Überlebensgeschichte Ich war Hitlerjunge Salomon die

Vorlage zum Film lieferte, wird dabei ebenso wie im Rahmen des LET’S CEE Schulkinos

Rede und Antwort stehen. Am 6. Oktober wird der Zeitzeuge zudem mit Peter Huemer

und in Kooperation mit dem Aktionsradius Wien über sein Leben sprechen; der Eintritt

zu der Diskussion ist frei. Ebenfalls in dieser Reihe zu sehen: der in der Sowjetunion

1987 gedrehte, vielleicht beste Kriegsfilm aller Zeiten Come And See sowie das packende

Drama 1944 aus Estland.

Europa, europa

(Hitlerjunge Salomon)

04.10., 11.00 Uhr, Urania Kino

05.10., 09.00 Uhr, Village Cinema

06.10., 11.00 Uhr, Village Cinema

07.10., 09.00 Uhr, Village Cinema

Gast: Sally Perel

Spielfilm. GER/POL/FRA 1990 | 109 min.

Sprache: Deutsch, Russisch,

Polnisch, Hebräisch mit dt. UT

Regie: Agnieszka Holland

Darsteller: Marco Hofschneider,

Julie Delpy, René Hofschneider u.a.

Fotos: europa, europa

1938 muss der jüdische Teenager Sally

mit seiner Familie aus Deutschland nach

Łódź fliehen. Als die Nazis Polen überfallen,

rettet er sich in den Osten des Landes,

wo er letztlich dennoch Soldaten

der Wehrmacht in die Hände fällt. Dass

er sich als verschleppter Volksdeutscher

ausgibt, rettet ihm das Leben. Seine gefährliche

Odyssee ist damit aber noch

lange nicht zu Ende. Der Film basiert auf

einer wahren Geschichte.

48


Come and see

(Idi i smotri)

07.10., 21.15 Uhr, Actor’s Studio

mit Einführungsgespräch

Foto: 1944

Spielfilm. UdSSR 1985 | 146 min.

Sprache: Weißrussisch, Russisch,

Deutsch mit engl. UT

Regie: Elem Klimov

Darsteller: Alexei Krawtschenko, Olga

Mironova, Liubomiras Laucevičius u.a.

1944

02.10., 21.45 Uhr, Actor’s Studio

03.10., 17.00 Uhr, Actor’s Studio

Gast: Elmo Nüganen

Spielfilm. EST/FIN 2015 | 100 min.

Sprache: Estnisch mit engl. UT

Regie: Elmo Nüganen

Darsteller: Kaspar Velberg,

Kristjan Üksküla, Maiken Schmidt u.a.

Florija schließt sich 1943 in Belarus den

Partisanen an. Er will gegen den Nazi-Terror

kämpfen. Aber aus dem erhofften

Abenteuer wird schnell eine Odyssee zu

den tiefsten Abgründen der menschlichen

Existenz. Das trotz seiner unglaublich

realistisch dargestellten Brutalität

zugleich surreal-ästhetische Meisterwerk

ist einer der besten, wenn nicht der beste

Antikriegsfilm aller Zeiten. Mit Sicherheit

nichts für schwache Nerven.

Das Baltikum im 2. Weltkrieg: Junge Esten

kämpfen mit den Deutschen gegen

die Rote Armee. Sie befürchten, dass die

Sowjets ihr Land erneut besetzen könnten.

Auf deren Seite kämpfen freilich

auch viele ihrer Landsleute. Das packende,

epische und actionreiche Drama, das

ein sehr heikles Thema aufarbeitet, zeigt

die brutale Realität des Krieges, besticht

zugleich jedoch auch durchaus mit poetischem

Feingefühl.

Foto: come and see

49


25-the retrospective

Im Rahmen von „25-The Retrospective“ haben 2014 zahlreiche renommierte Filmkritiker

aus aller Welt den, ihrer Ansicht nach, jeweils besten Spielfilm gewählt, der im Verlauf

der letzten 25 Jahre (also seit dem Fall des Eisernen Vorhangs) in jenen 25 zentral- und

osteuropäischen Ländern, einschließlich der Kaukasus-Region, produziert worden ist,

die von LET’S CEE abgedeckt werden. Von diesen 25 Siegerfilmen werden heuer weitere

fünf im Rahmen des Filmfestivals gezeigt. Eine Liste aller Filme der Bestenliste ist auf

www.letsceefilmfestival.com zu finden.

An der Umfrage teilgenommen haben unter anderem Matthieu Darras vom San Sebastian Film Festival,

Ernesto Diez-Martinez von der Zeitung Reforma aus Mexiko, Dana Duma vom Magazin Film aus Rumänien,

Jan Pieter Ekker aus den Niederlanden (Freelancer für Het Parool und Co.), Carmen Gray vom Dazed

& Confused Magazine aus England, Daniel Lindvall von Film International aus Schweden, die persische

Essayistin und Filmkritikerin Minou Moshiri, Michael Omasta vom Falter aus Österreich, Rod Quinn vom

australischen ABC Radio, Tomasz Raczek vom polnischen Latarnik, Nick Roddick vom englischen Evening

Standard, Pamela Pianezza vom französischen Tess Magazine, der deutsche Filmhistoriker Hans Joachim

Schlegel, die Kritikerlegende David Sterritt aus den USA, Gorazd Trušnovec von Ekran aus Slowenien, Nina

Tsyrkun vom Magazin Iskusstvo Kino aus Russland, Andreas Ungerböck vom Ray Magazin aus Österreich,

Božidar Zečević vom Filmograf aus Serbien und viele andere. Ihnen allen gebührt unser Dank!

amnesty

(Amnistia)

05.10., 21.45 Uhr, Actor’s Studio

06.10., 21.30. Uhr, Actor‘s Studio

Gast: Bujar Alimani

Foto: amnesty

Spielfilm. ALB/GRE/FRA 2011 | 83 min.

Sprache: Albanisch mit engl. UT

Regie: Bujar Alimani

Darsteller: Luli Bitri, Karafil Shena, Todi Llupi u.a.

Elsa und Spetim lernen sich zufällig beim Besuch ihrer inhaftierten Partner im Gefängnis

kennen und lieben. Als eines Tages eine Generalamnestie verkündet wird, ist ihr Glück

plötzlich bedroht. Amnesty ist mehr als eine tieftraurige Liebesgeschichte – es ist auch ein

gelungenes Porträt des heutigen Albaniens, das zwischen dem Wunsch nach Modernisierung

und dem Festhalten an Traditionen hin- und hergerissen ist.

50


© Photo by John Russo Courtesy of Twentieth Century Fox

Life on

Mars

monatlich neu und gratis bei

51


My dog killer

(Môj pes Killer)

04.10., 21.15 Uhr, Actor’s Studio

05.10., 16.30 Uhr, Actor’s Studio

Gast: Mira Fornay

Foto: fine dead girls

Spielfilm. SVK/CZE 2013 | 90 min.

Sprache: Slowakisch mit engl. UT

Regie: Mira Fornay

Darsteller: Adam Mihál,

Marián Kuruc, Libor Filo u.a.

Fine dead girls

(Fine mrtve djevojke)

02.10., 23.00 Uhr, Urania Kino

Gast: Dalibor Matanić

Spielfilm. CRO 2002 | 77 min.

Sprache: Kroatisch mit engl. UT

Regie: Dalibor Matanić

Darsteller: Olga Pakalović,

Nina Violić, Krešimir Mikić u.a.

Der 18-jährige Marek lebt bei seinem Vater.

Seine Freizeit verbringt er im Boxclub,

mit ein paar Skinheads oder mit seinem

Pitbull Killer. Als er zum ersten Mal nach

langer Zeit seiner Mutter Marika begegnet,

wird ein lange gehütetes Familiengeheimnis

gelüftet, das seinen vermeintlichen

Freunden freilich gar nicht gefällt.

Ein mit Laien gedrehtes, düsteres und

klischeefreies Sozialdrama, das zum Nachdenken

anregt.

Ein junges lesbisches Paar zieht in eine

neue Wohnung. Es wird von den Nachbarn

freundlich aufgenommen. Aber schon bald

zeigt sich, dass die beiden in einem Horrorhaus

gelandet sind: Die anderen Bewohner

sind in Wahrheit richtige Monster. Rasant

und im Stil des Film Noir gedreht, besticht

das provokante Plädoyer gegen kleinbürgerliche

Intoleranz trotz seiner brutalen

Schonungslosigkeit durchaus auch mit

schwarzem Humor.

Foto: my dog killer

52


Satantango

(Sátántangó)

02.10., 15.30 Uhr, Actor’s Studio

mit Einführungsgespräch

Spielfilm. HUN/GER/SUI 1994 | 450 min.

Sprache: Ungarisch mit engl. UT

Regie: Béla Tarr

Darsteller: Mihály Víg, Putyi Horváth,

László Lugossy u.a.

Foto: The return

the return

(Vozvrashcheniye)

03.10., 22.45 Uhr, Urania Kino

Spielfilm. RUS 2003 | 105 min.

Sprache: Deutsche Synchronisation

Regie: Andrei Zvyagintsev

Darsteller: Vladimir Garin,

Ivan Dobronravov,

Konstantin Lavronenko

In einem ungarischen Dorf kämpfen die

Bewohner tagtäglich gegen die Tristesse,

die Langeweile und das Elend. Als ein

vermeintlicher Erlöser auftaucht, bricht

Euphorie aus – leider unbegründet. Belá

Tarrs in Schwarz-Weiß gedrehtes Meisterwerk

ist mit 450 Minuten nicht nur einer

der längsten, sondern auch einer der besten

Filme aller Zeiten. Dass er trotz seiner

deprimierenden Grundstimmung sehr

schwarzhumorig ist, trägt dazu sicher bei.

Nach zwölf Jahren Abwesenheit taucht

ein Vater auf, um seine Söhne zum Angeln

mitzunehmen. Aus dem vermeintlichen

Familienausflug wird schnell ein gnadenloser

Härtetest. The Return, „ein mysteriöser,

fast mystischer Film“ (Die Zeit) ist ein

bildgewaltiges Erstlingswerk, das sogar

den Goldenen Löwen in Venedig gewonnen

hat. Das Roadmovie ist der vielleicht

beste russische Film der letzten 25 Jahre.

Foto: SÁTÁNTANGÓ

53


highlights: Forever friends

once

(Odnazhdy)

02.10., 17.30 Uhr, Village Cinema

03.10., 17.30 Uhr, Urania Kino

04.10., 19.00 Uhr, Actor’s Studio

Gast: Renat Davletyarov

Foto: a good fellow

a good fellow

(Iyi Biri)

04.10., 17.00 Uhr, Village Cinema

05.10., 19.00 Uhr, Actor’s Studio

Gast: Ayhan Sonyürek

Spielfilm. TUR 2014 | 109 min.

Sprache: Türkisch mit engl. UT

Regie: Ayhan Sonyürek

Darsteller: Cengiz Bozkurt,

Mustafa Alabora, Macit Sonkan u.a.

Nachdem der ambitionslose Mizrap von

seinem Vater rausgeworfen wird, begibt

sich der 40-Jährige zusammen mit seinem

Hund auf einen Road Trip durch die Türkei,

um seinen alten Freund Salim zu besuchen

und die Frau fürs Leben zu finden.

Der überaus sympathische Verlierertyp

stolpert dabei von einem Unglück in das

nächste, was die Reise zu einem ebenso

tragikomischen wie berührenden Abenteuer

macht.

Spielfilm. RUS 2014 | 100 min.

Sprache: Russisch mit engl. UT (02.10.)

und dt. UT (03.10 und 04.10)

Regie: Renat Davletyarov

Darsteller: Yuriy Deinekin,

Dasha Melnikova, Nikita Kalinin u.a.

Die Sowjetunion in den 1970er Jahren. Vier

Teenager stellen nach Schulschluss die

Straßen ihrer Provinzstadt auf den Kopf.

Weil es dort plötzlich so verdammt gut

nach Rock ’n‘ Roll und damit nach Freiheit

riecht. Die sehr unterhaltsame und komödiantisch

inszenierte Coming-of-Age-

Geschichte – wahre Freundschaft, echter

Verrat sowie die erste große Liebe inklusive

– ist ein klassischer Publikumsrenner.

Foto: once

54


Enter the stone market

your brandnew online shop for

natural stone, glass and ceramics_

www.stone-market.at

55


Love island

02.10., 17.00 Uhr, Actor‘s Studio

04.10., 17.00 Uhr, Actor‘s Studio

10.10., 19.15 Uhr, Actor‘s Studio

Foto: living legends

living legends

02.10., 17.30 Uhr, Village Cinema

03.10., 19.15 Uhr, Actor’s Studio

Gäste: Sanya Borisova, Niki Iliev

Spielfilm. BUL 2014 | 100 min.

Sprache: Bulgarisch mit engl. UT

Regie: Niki Iliev

Darsteller: Orlin Pavlov, Niki Iliev,

Sanya Borisova u.a.

Spielfilm.

CRO/GER/SWE/BIH 2014 | 86 min.

Sprache: Kroatisch, Bosnisch, Englisch,

Französisch, Italienisch mit engl. UT

Regie: Jasmila Žbanić

Darsteller: Ariane Labed,

Ermin Bravo, Ada Condeescu u.a.

Grebo und seine schwangere Frau Liliane

machen Liebesurlaub an der kroatischen

Küste. Als das junge Ehepaar eines Abends

auf die Tauchlehrerin Flora trifft und beide

Gefallen an der verführerischen Schönheit

finden, wird die junge Liebe erstmals auf

die Probe gestellt. Jasmila Žbanić‘ amüsante

Sommerkomödie spielt gekonnt mit

150907_UN

den Klischees von All-Inclusive-Urlauben

und mit den Geschlechterrollen.

Pavel ist ein ehrgeiziger Banker. Ein Gedächtnisverlust

führt ihn nach 13 Jahren

wieder zurück zu seinen alten Freunden,

die jedoch nicht mehr ganz so sind wie

in seiner Erinnerung. Die abwechslungsreiche

Komödie, die in rasantem Stil von

Freundschaft, Liebe und Verantwortung

erzählt, ist ein ebenso unterhaltsames

wie authentisches Porträt der Generation

30 plus – und ein absoluter Kassenschlager

obendrein.

Foto: love island

56


Think

trueromance

happen

The UNIQA Group is one of the leading

insurance groups in its core markets of

Austria and Central and Eastern Europe

with over 40 companies in 19 countries

and more than 10 million customers.

www.uniqagroup.com

can

OFF-SCREEN!

Official Film Festival Wine

Q_Inserat_CEE-Filmfestival-A6.indd 1 07/09/1

www.Liliac.com


Thousand

(Hiljadarka)

06.10., 21.30 Uhr, Village Cinema,

07.10., 16.30 Uhr, Actor’s Studio

Gast: Almir Šahinović, Moamer Kasumović

Foto: Šiška Deluxe

Šiška Deluxe

Spielfilm. BOS 2015 | 94 min.

Sprache: Bosnisch mit engl. UT

Regie: Nenad Đurić

Darsteller: Branislav Trifunović,

Aida Bukva, Moamer Kasumović u.a.

08.10., 19.00 Uhr, Village Cinema

09.10., 18.45 Uhr, Actor’s Studio

Gäste: Jan Cvitkovič,

Aleš Pavlin, Andrej Stritof

Spielfilm.

SLO/CZE/MKD/ITA 2015 | 108 min.

Sprache: Slowenisch mit engl. UT

Regie: Jan Cvitkovič

Darsteller: Žiga Födransperg,

David Furlan, Marko Miladinović u.a.

Bosnien 1955. Atif soll Bergmann werden,

da erfährt er, dass sein Gesicht künftig

die wertvollste Banknote im ganzen Land

zieren wird. Er trifft in der Folge sogar Tito

höchstpersönlich und gilt bald als berühmter

Mann. Alles scheint bestens. Bis

er sich in eine Prostituierte verliebt. Die

topaktuelle Komödie Thousand besticht

insbesondere durch ein tolles Ensemble

sowie ein großartiges Skript und hat das

Zeug zum Publikumshit.

Die Freunde Mile, Fedr und Zekir eröffnen

eine Pizzeria. Aber da die drei schrägen

Vögel keine Ahnung von der Gastronomie

haben, droht das Projekt bald zu

scheitern. Da hat die hilfsbereite Obdachlose

Jana eine schier geniale Idee... Das

rasante Spiel mit alten Klischees sorgt für

großartige Situationskomik, die den Film

in Kombination mit zahlreichen amüsanten

Wendungen zu einem erfrischend

absurden Vergnügen macht.

Foto: Thousand

58


we will be the

world champions

(Bićemo prvaci sveta)

08.10., 16.00 Uhr, Village Cinema

09.10., 21.15, Actor’s Studio

Gäste: Aleš Pavlin, Andrej Stritof

Spielfilm.

SER/CRO/SLO/BIH/MKD 2015 | 125 min.

Sprache: Serbisch, Mazedonisch,

Slowenisch, Englisch mit engl. UT

Regie: Darko Bajić

Darsteller: Strahinja Blažić,

Aleksandar Radojićić, Miloš Biković u.a.

Vier junge Männer haben eine Vision: Sie

wollen der Sportart Basketball in Europa

Foto: we will be the world champions

zum Durchbruch verhelfen. Eines Tages

schaffen sie es sogar, sich mit der jugoslawischen

Nationalmannschaft für die Weltmeisterschaft

zu qualifizieren. Können

sie dort sogar die Goldmedaille holen?

Darko Bajić erzählt eine wahre Geschichte,

die vom Sport, aber vor allem auch von

Träumen, Team- und Pioniergeist sowie

Wertvorstellungen handelt.

59


Highlights: FAMILIENBANDE

Inferno

09.10., 21.30 Uhr, Actor‘s Studio

10.10., 19.30 Uhr, Actor’s Studio

11.10., 21.15 Uhr, Actor’s Studio

Gäste: Vinko Möderndorfer,

Eva Rohrman

Foto: honey night

honey night

(Medena Nok)

06.10., 19.15 Uhr, Actor’s Studio

07.10., 17.00 Uhr, Village Cinema

Gäste: Verica Nedeska, Ivo Trajkov

Spielfilm. MKD/CZE/SLO 2015 | 89 min.

Sprache: Mazedonisch mit engl. UT

Regie: Ivo Trajkov

Darsteller: Nikola Ristanovski,

Verica Nedeska, Igor Angelov u.a.

Mazedonien Anfang der 90er Jahre. Der Nationalfeiertag

ist zugleich der zehnte Hochzeitstag

eines Abgeordneten. Als der Mann

das private Jubiläum vergisst, kommt es zu

einem heftigen Ehestreit. Zu allem Überfluss

befürchtet der Politiker auch noch, beschattet

zu werden. Der kammerspielartige

Thriller handelt von Machtmissbrauch auf

politischer und privater Ebene und ist an

Spannung kaum zu überbieten.

Spielfilm. SLO 2014| 113 min.

Sprache: Slowenisch mit engl. UT

Regie: Vinko Möderndorfer

Darsteller: Marko Bukvič,

Marko Mandić, Medea Novak u.a.

Seit Marko seinen Job verloren hat, fehlt

es ihm und seiner Familie am Nötigsten.

Selbst das Essen wird immer knapper und

eines Tages müssen er und die Seinen sogar

ausziehen. Er unternimmt alles, um

dieser Hölle auf Erden zu entrinnen, aber

die Aussichten sind schlecht. Das düstere

Sozialdrama zeigt den Überlebenskampf

einer Familie in Zeiten der Wirtschaftskrise.

Eine schonungslose und verstörende

Kapitalismuskritik.

Foto: Inferno

60


The Kids from the Marx

and Engels Street

(Djecaci iz ulice Marksa i Engelsa)

09.10., 21.45 Uhr, Village Cinema

10.10., 17.00 Uhr, Actor‘s Studio

11.10., 21.00 Uhr, Actor‘s Studio

Gäste: Nikola Vukčević,

Emir Hadžihafizbegović

Raindance

Film Festival

zu Gast

Foto: the kids from the marx and engels street

Spielfilm. MGO 2014 | 94 min.

Sprache: Montenegrinisch mit engl. UT

Regie: Nikola Vukčević

Darsteller: Momčilo Otašević,

Goran Bogdan, Ana Sofrenović u.a.

Zwei Brüder planen, jeder für sich eine Tat

zu begehen, die ihr Leben verändern wird:

Der eine möchte erstmals mit einer Frau

schlafen, der andere den Mörder seines

Vaters töten. Doch die Suche nach Genugtuung

und Selbsterfüllung gestaltet

sich schwierig. Eine ungewöhnliche Coming-of-Age-Story,

in deren Mittelpunkt

das zeitgleiche Erwachsenwerden einer

ganzen Generation und einer Stadt steht.

Auch Cineasten wollen

wissen, was in Ihrem

Bezirk auf dem

Programm steht.

www.wienerbezirksblatt.at

61

/wienerbezirksblatt


These are the rules

(Takva su pravila)

09.10., 20.30 Uhr,

Brunnenpassage

10.10., 21.45 Uhr, Actor‘s Studio

11.10., 14.00 Uhr, Village Cinema

Gast: Emir Hadžihafizbegović

Foto: The owners

the owners

(Ukkili kamshat)

Spielfilm. CRO/SRB/FRA 2014 | 78 min.

Sprache: Kroatisch mit engl. UT

Regie: Ognjen Sviličić

Darsteller: Jasna Žalica, Emir Hadžihafizbegović,

Hrvoje Vladisavljević u.a.

02.10., 17.00 Uhr, Actor’s Studio

04.10., 19.15 Uhr, Actor’s Studio

06.10., 17.00 Uhr, Actor’s Studio

Spielfilm. KAZ 2014 | 93 min.

Sprache: Kasachisch, Russisch mit engl. UT

Regie: Adilkhan Yerzhanov

Darsteller: Yerbolat Yerzhan,

Aidyn Sakhaman, Aliya Zainalova u.a.

Drei Geschwister erben ein Haus am

Land. Doch dummerweise haust dort seit

geraumer Zeit Zhuba, ein ortsbekannter

Trinker und Bruder des örtlichen Polizeioffiziers,

der nicht ausziehen will. The

Owners ist ein tragikomisches Drama,

gespickt mit viel schwarzem Humor, das

mit poetischen und surreal anmutenden

Bildern Kritik an sozialer Ungerechtigkeit

übt. „Kafka trifft auf Kaurismäki“ schrieb

The Hollywood Reporter.

Ivo und seine Frau wohnen mit ihrem

Sohn Tomica in einem Vorort von Zagreb.

Ihr einfaches Leben verläuft in geordneten

Bahnen. Eines Abends wird der

Teenager brutal niedergeschlagen und

schwer verletzt. Die Polizei und die Ärzte

im Krankenhaus kratzt das nicht wirklich.

Die Gleichgültigkeit des Systems bringt

daraufhin die Welt der Eltern zum Einsturz.

Eine kraftvolle, sehr realistische Tragödie

mit sozialkritischen Bezügen.

Foto: These are the rules

62


two women

(Mesyats v derevne)

10.10., 19.00 Uhr, Village Cinema

11.10., 20.30 Uhr, Village Cinema

Gast: Vera Glagoleva

Spielfilm. RUS/LAT/FRA 2014 | 100 min.

Sprache: Russisch mit engl. UT

Regie: Vera Glagoleva

Darsteller: Anna Astrakhantseva,

Ralph Fiennes, Sylvie Testud u.a.

Foto: two women

Natalia Petrovna, Ehefrau eines reichen

Gutbesitzers, langweilt sich in der patriarchalen

Gesellschaft Russlands im ausklingenden

19. Jahrhundert. Das ändert sich,

als der junge und attraktive Alexei in ihr

Leben tritt. Doch nicht nur gesellschaftliche

Zwänge, sondern auch Natalias junges

Mündel Vera stehen der Leidenschaft

der beiden im Weg. Ein pompös inszeniertes

Melodrama mit internationalem Cast.

MBE: die Lösung für Ihren Versand!

Wir kümmern uns um Ihren Versand. Rundum.

Von der Abholung und der sicheren Verpackung über

den weltweiten Versand bis zum Zustellnachweis.

MBE: Sicher. Pünktlich. Weltweit.

Mail Boxes Etc.

Nussdorferstraße 1

1090 Wien

wien05@mbe.at

www.mbe.at/ATMBE0011

63


Yury BYKOV IM FOCUS

the major

(Mayor)

ACHTUNG:

THE FOOL (Durak)

von Yury Bykov wird

im Rahmen des

Spielfilm-Wettbewerbs

gezeigt.

02.10., 22.00 Uhr, Village Cinema

04.10., 19.00 Uhr, Actor‘s Studio

06.10., 16.45 Uhr, Actor‘s Studio

Gast: Yury Bykov

Foto: to live!

To live!

(Zhit)

02.10., 20.00 Uhr, Village Cinema

04.10., 21.30 Uhr, Actor‘s Studio

Gast: Yury Bykov

Spielfilm. RUS 2010 | 72 min.

Sprache: Russisch mit engl. UT

Regie: Yury Bykov

Darsteller: Sergey Belyaev,

Aleksey Komashko, Denis Shvedov u.a.

Mikhail befindet sich auf Vogeljagd.

Plötzlich springt der von schießwütigen

Typen verfolgte Andrei aus dem Gebüsch

und schnappt sich kurzerhand das Auto

des Spießbürgers. Dem bleibt nichts

mehr anderes übrig, als zusammen mit

dem Gangster zu flüchten. To Live! ist ein

rasanter Thriller, dessen Herzstück raffiniert

geschriebene Dialoge bilden. „Ein

beeindruckend souveränes Spielfilmdebüt“

(Variety).

Spielfilm. RUS 2013 | 99 min.

Sprache: Russisch mit engl. UT

Regie: Yury Bykov

Darsteller: Denis Shvedov,

Irina Nizina, Yury Bykov u.a.

Sergey, ein Polizist, rast zu seiner hochschwangeren

Frau ins Krankenhaus. Dabei

fährt er einen Jungen an, der den Zusammenprall

nicht überlebt. Anstatt

seine Schuld zu gestehen, vertuscht er

den Unfall. Später quält ihn sein schlechtes

Gewissen. Ein tiefgründiger sowie

zugleich packender und actionreicher

Film über Korruption und moralischen

Verfall, der auch Einblicke in die Psyche

von Tätern gewährt.

Foto: the major

64


oscar nights

am 10.10

mit Audiodeskription

Ida

10.10., 17.45 Uhr, Urania Kino

11.10., 21.30 Uhr, Actor‘s Studio

Gast: Ewa Puszczyńska

Foto: COrn island

corn island

(Simindis Kundzuli)

05.10., 21.45 Uhr, Village Cinema

06.10., 19.15 Uhr, Village Cinema

Spielfilm.

GEO/GER/FRA/CZE/KAZ 2014 | 100 min.

Sprache: Dt. Synchronisation (05.10.)

und Georgisch, Abchasisch, Russisch

mit engl. UT (06.10.)

Regie: George Ovashvili

Darsteller: Ilyas Salman,

Mariam Buturishvili, Irakli Samushia u.a.

Ein Bauer lebt mit seiner Enkelin zurückgezogen

an der Grenze zwischen Georgien

und Abchasien. Obwohl es gefährlich

ist, bepflanzt er eine in einem Fluss neu

angeschwemmte Insel mit Mais. Als auch

noch ein verwundeter Soldat auftaucht,

wird es noch gefährlicher. Der hochgelobte

Arthouse-Film erzählt mit hypnotisierend

schönen Bildern und nur

wenigen Dialogen eine ebenso berührende

wie universelle Geschichte.

Spielfilm.

POL/DEN/FRA/UK 2013 | 82 min.

Sprache: Dt. Synchronisation (10.10.)

und Polnisch, Latein, Französisch

mit dt. UT (11.10.)

Regie: Paweł Pawlikowski

Darsteller: Agata Trzebuchowska,

Agata Kulesza, Dawid Ogrodnik u.a.

Polen 1962. Die Novizin Anna trifft auf

Wunsch ihrer Äbtissin zum ersten Mal

ihre einzige Verwandte, eine mondäne

ältliche Richterin. Die Begegnung verändert

das Leben beider. In eindrucksvollen

Schwarz-Weiß-Bildern erzählt Paweł

Pawlikowski poetisch und zugleich klar

von zwei Frauen, die unterschiedlicher

nicht sein könnten und denen beiden das

Vergessen nicht gelingen will. Ein zeitloser

Film, der lange nachwirkt.

Foto: Ida

65


Tangerines

(Mandariinid)

02.10., 20.45 Uhr, Urania Kino

03.10., 21.45 Uhr, Actor‘s Studio

Gast: Elmo Nüganen

Foto: leviathan

leviathan

(Leviafan)

04.10., 21.00 Uhr, Urania Kino

05.10., 21.30 Uhr, Actor‘s Studio

Spielfilm. RUS 2014 | 141 min.

Sprache: Dt. Synchronisation (04.10.)

und Russisch mit dt. UT (05.10.)

Regie: Andrei Zvyagintsev

Darsteller: Alexey Serebryakov,

Elena Lyadova, Vladimir Vdovichenkov u.a.

Spielfilm. EST/GEO 2013 | 89 min.

Sprache: Estnisch, Russisch mit engl. UT

Regie: Zaza Urushadze

Darsteller: Lembit Ulfsak,

Elmo Nüganen, Giorgi Nakashidze u.a.

1992 herrscht Krieg in Abchasien. Ein Bauer

möchte eigentlich nur seine Mandarinen-Ernte

retten, muss sich aber plötzlich

um zwei verwundete Soldaten kümmern.

Die beiden hassen einander, müssen aber

versprechen, einander nicht zu töten – solange

sie unter seinem Dach leben. Was

ihnen nicht gerade leicht fällt. Tangerines

ist eine humanistische Fabel darüber, wie

man sich auch in schwierigsten Zeiten

seine Menschlichkeit bewahrt.

Ein Familienvater legt sich mit dem Bürgermeister

seiner Stadt an und verfängt

sich immer tiefer in einem Netz aus Korruption

und Gewalt. Das fesselnde Drama

wurde von der Kritik in höchsten Tönen

gelobt: Das Drehbuch ebenso wie die Leistungen

der Schauspieler, die hypnotische

Musik von Philip Glass, die bildgewaltige

Kameraführung und die naturalistische

Inszenierung. Der Spiegel urteilte: ein

„albtraumhaft schöner Film“.

Foto: tangerines

66


polnische highlights

Gods

(Bogowie)

08.10., 21.30 Uhr, Village Cinema

Gast: Szymon Piotr Warszawski

Foto: carte blanche

Carte blanche

Spielfilm. POL 2014 | 121 min.

Sprache: Polnisch mit engl. UT

Regie: Łukasz Palkowski

Darsteller: Tomasz Kot, Piotr

Głowacki, Szymon Piotr Warszawski u.a.

02.10., 19.00 Uhr, Actor‘s Studio

03.10., 19.15 Uhr, Actor‘s Studio

Gast: Jacek Lusiński

Spielfilm. POL 2015 | 106 min.

Sprache: Polnisch mit engl. UT

Regie: Jacek Lusiński

Darsteller: Andrzej Chyra,

Urszula Grabowska, Arkadiusz Jakubik u.a.

Kacper ist Lehrer mit Leib und Seele, einer,

der seinen Schülern immer zur Seite

steht. Als er erkrankt und zu erblinden

droht, versucht er aus Angst, seinen Beruf

zu verlieren, sein Leiden so lange wie

möglich zu verheimlichen. Erst nach und

nach erkennt er, dass ihm das Schicksal

auch neue Chancen bietet. Ein bewegender

Film, der trotz aller Dramatik viel

Optimismus verbreitet und auf einer

wahren Geschichte beruht.

Der ambitionierte Herzchirurg Zbigniew

Religa plant im kommunistischen Polen

der 1980er Jahre, die erste Menschzu-Mensch-Herztransplantation

im Land

durchzuführen. Um seinen Traum zu verwirklichen,

muss er gegen die Bürokratie

und religiös bedingte Vorurteile ankämpfen.

Das dynamische und geistreiche

Porträt besticht trotz aller Ernsthaftigkeit

durchaus auch mit Witz.

Am 08.10 findet bei freiem Eintritt um 18.00 Uhr eine Diskussion

zu Gods in der Polnischen Akademie der Wissenschaften

in Wien statt. Anmeldung: talik@viennapan.org

Foto: gods

67


nude area

03.10., 21.45 Uhr, Actor‘s Studio

04.10., 22.15 Uhr, Village Cinema

Gast: Urszula Antoniak

Spielfilm. POL/NED 2014 | 78 min.

Sprache: ohne Dialoge und UT

Regie: Urszula Antoniak

Darsteller: Sammy Boonstra,

Imaan Hammam, Benjamin de Wit u.a.

Foto: nude area

Urszula Antoniak erzählt beinahe wortlos

in 15 Episoden die Liebesgeschichte zwischen

der vornehmen Holländerin Naomi

und der ärmlichen arabischen Migrantin

Fama. Bei geheimen Treffen in einer Frauensauna

lässt die gemeinsame Nacktheit

kulturelle, religiöse und soziale Unterschiede

verschwinden. Die polnisch-niederländische

Koproduktion verdeutlicht

die Komplexität der weiblichen Lust, ohne

dabei Klischees zu strapazieren.

lmk FEHLT!!!

68


Tschechische Highlights

photographer

(Fotograf)

10.10., 21.15 Uhr, Actor‘s Studio

11.10., 18.00 Uhr, Urania Kino

Gast: Jan Saudek

Foto: VÁCLAV HAVEL - A LIFE IN FREEDOM

Václav Havel –

A Life In Freedom

(Život podle Václava Havla)

09.10., 16.45 Uhr, Actor‘s Studio

10.10., 19.15 Uhr, Actor‘s Studio

mit Einführungsgespräch

Dokumentarfilm. CZE/FRA 2014 | 71 min.

Sprache: Tschechisch mit engl. UT

Regie: Andrea Sedláčková

Der Film erzählt Václav Havels Leben - von

seinen Jahren als verfolgter Bürgerrechtler

ebenso wie von seinen Erfolgen als Dramatiker,

seiner Rolle als Intellektueller und als

moralisches Gewissen seiner Nation. Und

natürlich zeigt er auch, wie Havel 1989 zum

Staatspräsidenten wurde und als solcher

für Furore sorgte. Die atmosphärisch dichte

Dokumentation ist eine gelungene Hommage

an einen großen Europäer.

Spielfilm. CZE 2015 | 133 min.

Sprache: Tschechisch mit engl. UT

Regie: Irena Pavlásková

Darsteller: Karel Roden,

Máša Málková, Vilma Cibulková u.a.

Lose inspiriert vom turbulenten Leben des

berühmt-berüchtigten tschechischen Aktfotografen

Jan Saudek und hervorragend

gespielt bewegt sich dieses fesselnde

Biopic zwischen hochkomischer Komödie

und spannendem Drama. Der Film ist

schrill, bunt und sehr unterhaltsam, liefert

aber auch Rückblicke in frühere, oft harte

Zeiten, in denen Saudek zuerst unter den

Nazis und später unter den Kommunisten

verfolgt wurde. Absolut sehenswert!

Foto: photographer

69


ORF-LANGE NACHT DER MUSEEN

Als erstes Filmfestival überhaupt wird LET’S CEE heuer ein offizieller Programmpunkt der

ORF-Lange Nacht der Museen sein. Im Mittleren Saal der Wiener Urania wird am 3. Oktober

2015 ab 19.00 Uhr viermal in Folge der russische Dokumentarfilm Museum “Revolution“

gezeigt, wobei zwischen den einzelnen Vorführungen jeweils mit der Produktion verbundene

Filmgäste Fragen aus dem Publikum beantworten werden. Im Foyer des Urania

Kinos werden zur gleichen Zeit einige Ausstellungsstücke an den Umbruch auf dem Kiewer

Maidan erinnern und das Kino an diesem Abend selbst zum Museum machen. Einzigartig,

ungewöhnlich und absolut sehenswert, weil blickverändernd.

MUSEUM „REVOLUTION“

(Muzej „Revolucija“)

03.10., um 19.00/20.30/

22.00/23.30 Uhr, VHS Urania

(ORF-Lange Nacht der Museen)

04.10., 21.30 Uhr, Actor‘s Studio

Gäste: Konstantin Akinsha,

Marianna Golubovskaya,

Anatoly Golubovsky, Alisa Lozhkina

Dokumentarfilm. RUS 2015 | 73 min.

Sprache: Russisch, Ukrainisch mit engl. UT

Regie: Nataliya Babintseva

Foto: Museum „revolution“

Bei den Bürgerprotesten am Maidan leisteten

auch zahlreiche Künstlerinnen und

Künstler Widerstand. Und zwar mit ihren

Werken und Performances. Oder mit ambitionierten

Aktionen wie „Download and

Print“, die Bürger dazu aufforderte, ganz

Kiew mit kritischen Postern zuzukleistern.

Die Regisseurin Natalia Babintseva bringt

eine Art Musealisierung der kulturellen

Aspekte der Revolution auf die Leinwand.

In Kooperation mit dem Institut für

Politikwissenschaft der Universität

Wien findet am Freitag, 2. Oktober

um 16.00 Uhr, im Hörsaal 1 des

Neuen Institutsgebäubes (NIG) in

Anwesenheit der Filmgäste die

Diskussion „Museum Revolution

– Die Majdanbewegung im ukrainisch-russischen

Dialog“ statt.

70


• Über 400 Sprachkurse

• Große Auswahl an Bewegungs- &

Gesundheitskursen

• Reisevorträge

• Vortragsreihe „Frauen - Feminismus -

Gender“

• Nordische & Baltische Filmwoche

Dies alles und mehr

erwartet Sie an der VHS

Wiener Urania.

Ein Besuch lohnt sich!

Bestellen Sie noch

heute das neue

Jahresprogramm unter

urania@vhs.at oder

online unter

www.vhs.at/urania

71


young generation

Eintritt

frei!

Kinderfilme sehen, Kinderfilme machen!

Am 3. Oktober werden in der Wiener Urania bzw. im Hotel Adagio Vienna City in Kooperation

mit dem renommierten polnischen Trickfilmstudio Se-ma-for nicht nur mehrere

Kurzfilme gezeigt, sondern auch drei Workshops angeboten. Insgesamt 1.076 Kinder

können bei freiem Eintritt im Kino Platz finden, 120 weitere Kinder können kostenfrei

an einem Workshop teilnehmen. Sie sehen den Film dann zwar nur auf einem TV-Gerät,

können aber im Anschluss an die Vorführung unter fachkundiger Anleitung gemeinsam

jeweils eine rund einminütige eigene Animation produzieren, die archiviert und später

voraussichtlich auf der Website des LET’S CEE Film Festivals abzurufen sein wird. Wer

(sein/e) Kind/er für einen Workshop anmelden will, möge sich per Mail an die Adresse

education@letsceefilmfestival.com wenden. Die Teilnahme funktioniert auf First-Come-

First-Serve-Basis.

Thematisch geht es an diesem Tag um Toleranz, Vielfalt und Respekt. Der Arthouse-Film

Der phantastische Blumenladen und die Oscar-gekrönte Animation Peter und der Wolf

kommen dabei ohne Dialoge aus und sind damit für alle Kinder, egal welcher Muttersprache,

zu verstehen. Danach folgt eine Pause von zehn Minuten und es werden vier

Folgen der beliebten polnischen Serie Flapper und Freunde in polnischer Originalversion

mit deutschem Voice Over gezeigt. Was das Alter betrifft, so sind Kinder zwischen

fünf und zehn Jahren die Hauptzielgruppe. Einmalig: Um 11.00 Uhr werden die Filme

Peter und der Wolf und Der phantastische Blumenladen mit einer professionell live eingesprochenen

Audiodeskription versehen und ermöglichen es somit auch blinden und

sehbehinderten Zuschauern den Film zu erleben.

Der phantastische Blumenladen

(Fantastyczny sklep z kwiatami)

POL/DEN 2001

Regie: Paweł Partyka, Filmlänge: 15 min.,

Filmbeschreibung: Nachts geht es im Blumenladen

hoch her. Drahtrollen formen sich zu Figuren, die

sich in Blütenblätter kleiden und zu tanzen beginnen

- bis die ersten Sonnenstrahlen das bunte Treiben

beenden.

Foto: Der phantastische Blumenladen

72


Peter und der Wolf

(Peter & The Wolf)

GBR/POL/NOR/MEX 2006

Regie: Suzie Templeton, Filmlänge: 32 min.,

Filmbeschreibung: Der Oscar-prämierte Film basiert

auf dem musikalischen Märchen von Sergej Prokofjew.

Peter ist ein schüchterner Junge, den die brutale

Welt der Erwachsenen zwingt, seine Schwächen zu

überwinden und vergeben zu lernen.

Foto: peter und der wolf

Flapper und Freunde

(Parauszek i przyjaciele)

POL 2013-2014. Regie: Krzysztof Brzozowski, Jacek

Łechtański. Filmlänge: 4 x 10 min.

Filmbeschreibung: Die Serie Flapper und Freunde ist

vollständig in Puppentrick-Technik realisiert. Die Titelfigur

ist ein kleiner Hase, der mit seinen Freunden in

einem Wald jede Menge Abenteuer erlebt.

Foto: flapper und freunde

Filme & Workshops:

Film und Workshop

Der phantastische Blumenladen

Zeit und Ort: 03.10. 2015, 9.00 Uhr,

Adagio Vienna City – Film und Workshop

Workshop-Dauer: ca. 2,5 Stunden

Film und Workshop Peter und der Wolf

Zeit und Ort: 03.10. 2015, 12.30 Uhr,

Adagio Vienna City – Film und Workshop

Workshop-Dauer: ca. 2 Stunden

Film und Workshop Flapper und Freunde

Zeit und Ort: 03.10. 2015, 14.30 Uhr,

Adagio Vienna City – Film und Workshop

Workshop-Dauer: ca. 2,5 Stunden

Filmvorführungen:

3.10. 2015, 11.00 Uhr, Urania Kino

15 Minuten Der phantastische Blumenladen

32 Minuten Peter und der Wolf

03.10. 2015, 12.00 Uhr, Urania Kino

40 Minuten Flapper und Freunde

03.10. 2015, 13.00 Uhr, Urania Kino

15 Minuten Der phantastische Blumenladen

32 Minuten Peter und der Wolf

03.10. 2015, 14.00 Uhr, Urania Kino

40 Minuten Flapper und Freunde

73


schulkino

Das Schulkino bietet Kindern und Jugendlichen nicht nur die Möglichkeit, vier pädagogisch

wertvolle Produktionen zu sehen, sondern auch von deren Machern im persönlichen

Gespräch mehr über die Filme zu erfahren. Neben Logbook Serbistan und Chuck

Norris Vs. Communism (siehe Seite 30) sowie Europa, Europa (siehe Seite 48) wird dieses

Jahr auch The Brave Adventures Of A Little Shoemaker gezeigt werden.

The Brave Adventures of a Little Shoemaker

(Šegrt Hlapić)

03.10., 15.00 Uhr, Urania Kino

05.10., 09.00 Uhr,

Village Cinema (Schulkino)

06.10., 11.00 Uhr,

Village Cinema (Schulkino)

Gast: Silvije Petranović

Spielfilm. CRO 2013 | 102 min.

Sprache: Kroatisch mit engl. UT (3.10.)

und mit dt. UT (im Schulkino)

Regie: Silvije Petranović

Darsteller: Mile Biljanović,

Ena Lulić, Goran Navojec u.a.

Der kleine Lapitch geht bei einem grantigen

Schuhmacher in die Lehre. Als den

beiden ein paar rote Stiefel viel zu klein geraten,

lässt der Meister seine Wut an dem

Waisenjungen aus. Der schnappt sich die

Schuhe und begibt sich mit dem treuen

Hund Bundaš auf eine wundersame Reise

voller Abenteuer. Die Verfilmung des

Kinderbuchklassikers ist der erfolgreichste

kroatische Familienfilm seit 25 Jahren.

Foto: The brave adventures of a little shoemaker

Logbook Serbistan

07.10., 09.00 Uhr, Village Cinema

08.10., 11.00 Uhr, Village Cinema

Europa, Europa

05.10., 09.00 Uhr, Village Cinema

06.10., 11.00 Uhr, Village Cinema

07.10., 09.00 Uhr, Village Cinema

Chuck Norris Vs. Communism

07.10., 09.00 Uhr, Village Cinema

08.10., 11.00 Uhr, Village Cinema

KIFI_2015

74


WAS ES

NOCH GIBT

AUF DER

WELT.

27. Internationales

Filmfestival

Wien 14. – 22. November 2015

CINE CENTER | CINEMAGIC | VOTIV KINO

Infos: 0664 / 465 56 60

www.kinderfilmfestival.at

3 0

S OT

N

F

E

L

F

E

S

7.–23.November

Lesofantenfest 2012

E

A

N

T

.

_Inserat_Let's_CEE_105x74,25_ab4c.indd.indd 1 04.09.1

6.–22.November

Lesofantenfest 2013

Überraschung …

4.–20.November 2015

Eintritt frei | Info-Telefon 4000-84500

www.buechereien.wien.at/lesofantenfest

s s


kurzfilme out of competiton

KURZFILMBLOCK 1

02.10., 14.00 Uhr, Village Cinema

04.10., 15.30 Uhr, Village Cinema

Playfellows (Játszótársak). HUN 2014 | 18 min. Sprache: Ungarisch mit engl. UT.

Regie: Ábel Visky. Inhalt: Fotograf Maté und seine Freundin beginnen sich mit Psychospielchen

gegenseitig eifersüchtig zu machen, was natürlich nicht gut gehen kann.

The Rooster RUS 2015 | 20 min. Sprache: Russisch mit engl. UT. Regie: Aleksey

Nuzhny. Inhalt: Die deprimierte Anya glaubt in einem Hahn ihren verstorbenen Mann zu

erkennen. Eine erfrischend absurde Lovestory – Hochzeit inklusive.

Mario was watching the Sea with Love (Mario je gledal morje z zaljubljenimi

očmi). SLO 2014 | 12 min. Sprache: Slowenisch mit engl. UT. Regie: Svetlana

Dramlić. Inhalt: Kranfahrer Mario versucht der Monotonie seiner Arbeit zu entfliehen.

Ein einfühlsames Drama mit außergewöhnlicher Kameraarbeit.

Laughter in the Dark (Śmiech w ciemności). POL 2014 | 14 min. Sprache:

Polnisch mit engl. UT. Regie: Marta Trela. Inhalt: Ein Mann verbringt mit seiner jüngeren

Freundin einige Tage in einer abgelegenen Waldhütte. Ein düsteres Eifersuchtsdrama.

KURZFILMBLOCK 2

08.10., 14.00 Uhr, Village Cinema

11.10., 17.00 Uhr, Actor‘s Studio

Dummy (Maflicsek). HUN 2014 | 14 min. Sprache: Ungarisch mit engl. UT. Regie:

Ábel Visky. Inhalt: Ein 30-jähriger Mann besucht seine kranke Mutter im Krankenhaus, wo

ihn die ungewohnte Intimität überfordert. Einfach erzählt, aber mit großer Wirkung.

Bear Mountain ARM 2014 | 22 min. Sprache: Armenisch mit engl. UT. Regie:

Vagenak Balayan. Inhalt: Eine Frau wünscht sich, dass ihre Asche auf einem Berg verstreut

wird; für den Ehemann gestaltet sich das als scheinbar unmögliches Unterfangen.

Forgive (Milost). BUL/NED 2015 | 13 min. Sprache: Bulgarisch mit engl. UT. Regie:

Marieta Petchanska. Inhalt: Dani und Irina wollen zusammen auswandern. Doch Danis

Geschäfte mit der Mafia drohen den Traum platzen zu lassen. Eine poetische Love-Story.

KURZFILMBLOCK

„(T)RAUMWELTEN“

02.10., 15.30 Uhr, Village Cinema

04.10., 14.00 Uhr, Village Cinema

Gäste: Karolina Ford, Jerzy Przeczewski

Rosso Papavero SVK 2014 | 5 min. Regie: Martin Smatana. Inhalt: Ein Bub tanzt

durch die Nacht, als plötzlich ein magisches Zirkuszelt vor ihm auftaucht. Ein liebevoller

Animationsfilm über kindliche Fantasie.

76


While They Were Flying to the Moon (Dok su oni leteli na Mesec)

SRB 2015 | 21 min. Sprache: Serbisch mit engl. UT. Regie: Borisa Simovic. Inhalt:

Während der Mondlandung ist ganz Belgrad aufgeregt. Nur zwei Menschen scheint das

nicht zu interessieren. Eine brillant inszenierte Liebesgeschichte.

Spaces between POL 2015 | 26 min. Sprache: Polnisch mit engl. UT. Regie:

Karolina Ford. Inhalt: Eine Frau besucht mit ihrem Verlobten, einem Arzt, ihre Eltern.

Und es stellt sich heraus, dass der Vater gar kein Herz hat. Gekonnt inszeniert und leicht

surrealistisch.

KURZFILMBLOCK

„im rausch der sinne“

06.10., 14.00 Uhr, Village Cinema

07.10., 15.30 Uhr, Village Cinema

Gäste: Sándor Fegyverneky, Anna Katalin Lovrity

passionpanther HUN 2014 | 3 min. Regie: Anna Katalin Lovrity Inhalt: Eine

liebeshungrige Panther-Dame verführt einen lüsternden Dschungelbewohner. Ein

spritziges Animations-Liebesabenteuer ohne Happy End.

Game of senses (Gra zmysłów). POL 2014 | 4 min. Regie: Wojciech Warzywoda.

Inhalt: Ein Mann verliert all seine Sinne und muss sie sich mühsam wieder zusammen

suchen. Ein kurzweiliger Animationsgenuss für Augen und Ohren.

Meatball (Fasírt). HUN 2014 | 13 min. Sprache: Ungarisch mit engl. UT. Regie: Attila

Hartung. Inhalt: Ein Vertreter hätte besser nicht die selbstgemachten Fleischbällchen

eines alten Ehepaares probieren sollen. Eine tiefschwarze Komödie.

Bright Black (Svetlo črna). SLO 2014 | 25 min. Sprache: Slowenisch mit engl.

UT. Regie: Rene Maurin. Inhalt: Ein mittelloser Maler jagt einem rätselhaften Traum

hinterher und findet tatsächlich einen Schatz. Spannend, berührend und mit viel

Humor erzählt.

KURZFILMBLOCK

„zwiegespalten“

06.10., 15.30 Uhr, Village Cinema

07.10., 14.00 Uhr, Village Cinema,

Gäste: Mircea Bobina, Annegret Sachse

in the sidecar GER/MDA/ROM 2015 | 18 min. Sprache: Rumänisch mit engl. UT.

Regie: Mircea Bobina. Inhalt: Chişinău 1989: Kriegsheimkehrer Vova flieht mit Hilfe

seines Freundes Andrej aus der Psychiatrie. Doch sein Trauma hat er damit noch lange

nicht überwunden.

Bubbles don’t Lie (Bubliny nelzou). CZE 2015 | 5 min. Sprache: Tschechisch

mit engl. UT. Regie: Stepan Etrych. Inhalt: Was bedeuten die nummerierten Blasen, die

plötzlich über den Köpfen der Menschen schweben? Kreativ, humorvoll und gänzlich

mit dem iPhone gedreht.

77


Foreign Land (Idegen föld). HUN 2014 | 24 min. Sprache: Ungarisch mit engl.

UT. Regie: István Kovács. Inhalt: 2. Weltkrieg, russische Front: Als Männer im Wald

verschwinden, machen Geistergeschichten bald die Runde. Eine beeindruckende

Charakterstudie.

„liebe kennt keine grenzen“

KURZFILMBLOCK 1

05.10., 14.00 Uhr, Village Cinema

11.10., 18.30 Uhr, Actor‘s Studio

I’d like to know why you dumped me (Quiero saber por qué me dejaste).

ARG 2015 | 15 min. Sprache: Spanisch mit engl. UT. Regie: Federico Pozzi, Ivan Stoessel

Inhalt: Matias wird scheinbar ohne Grund von seiner Freundin verlassen, was ihn

verrückt macht. Bis er endlich versteht, worum es in einer Beziehung wirklich geht.

Dad in Mum (Papa dans Maman). FRA 2014 | 6 min. Sprache: Französisch mit

engl. UT. Regie: Fabrice Bracq. Inhalt: Zwei Kinder werden von Geräuschen aus dem

elterlichen Schlafzimmer geweckt. Und stellen allerhand irrwitzige Theorien an, was da

drinnen vor sich gehen mag.

Fidelity (Sadakat). GER 2015 | 24 min. Sprache: Türkisch mit engl. UT. Regie: İlker

Çatak. Inhalt: Istanbul: Ein Aktivist wird in einem Krankenhaus von einer Ärztin versteckt,

was für diese nicht nur Ärger mit der Polizei, sondern auch mit ihrem Ehemann bedeutet.

„liebe kennt keine grenzen“

KURZFILMBLOCK 2

05.10., 15.30 Uhr, Village Cinema

11.10., 19.45 Uhr, Actor‘s Studio

Don’t speak about Love (Ne parlez pas d‘amour). FRA 2014 | 23 min. Sprache:

Französisch mit engl. UT. Regie: Saïd Hamich. Inhalt: Samir ist impulsiv und gilt

als Problemkind. Seine Klassenkameradin Lea sitzt im Rollstuhl. Eine ungewöhnliche

Love-Story mit ernstem Hintergrund.

MOKUSATSU ITA 2014 | 16 min. Sprache: Japanisch mit engl. UT. Regie: Nour Gharbi.

Inhalt: Als sich Takashi seiner Freundin gegenüber plötzlich feindselig verhält, droht

die Beziehung zu zerbrechen. Ein gelungenes Tribut an das klassische japanische Kino.

Personal Development IRL 2014 | 15 min. Sprache: Englisch mit engl. UT.

Regie: Tom Sullivan. Inhalt: Orla verbringt das Wochenende beim Vater. Nur blöd, dass

sie genau jetzt zum ersten Mal ihre Tage bekommt. Grandios inszeniert und mit viel

Humor erzählt.

78


MASTER CLASSES

Die LET’S CEE Master Classes kosten regulär 35 Euro. Studenten mit Ausweis bzw.

Inhaber entsprechender Karten (siehe Seite 10) zahlen sogar nur 25 Euro. Im Preis einiger

Master Classes ist obendrein noch eine Kinokarte zu einem Film des jeweiligen

Vortragenden inbegriffen (siehe weiter unten), dessen Besuch freilich keine Voraussetzung

für den Besuch der Master Classes ist. Die in Zusammenarbeit mit dem Raindance

Film Festival und Elliot Grove angebotenen Master Classes kosten jeweils nur 25 Euro.

Wer alle drei Workshops auf einmal bucht, zahlt dafür insgesamt bloß 60 Euro. Nähere

Informationen gibt es unter education1@letsceefilmfestival.com. Unter dieser Mailadresse

kann man sich auch für die Teilnahme anmelden. Sofern nicht anders angegeben,

finden alle Master Classes in englischer Sprache statt und dauern circa 150 Minuten.

Želimir Žilnik „Among The People”

Vortragender: Der serbische Regisseur und kritische Intellektuelle

Želimir Žilnik gilt als einer der wichtigsten Vertreter des

europäischen Kinos. Er hat bereits in jungen Jahren einen Goldenen

Bären gewonnen und ist einer der Mitbegründer des jugoslawischen

Novi Films sowie des Genres Dokudrama. Zu LET‘S CEE

kommt er mit seiner, aufgrund der politischen Entwicklungen Foto: Privat

topaktuellen, Dokumentation Logbook Serbistan.

Master Class: 02.10., 15.00 Uhr, Pavillon der Strandbar Herrmann. Inhalt: Der Großteil

aller seiner Arbeiten beinhalten soziales Engagement, Humor bzw. groteske sowie

komödiantische Elemente und explizit politische Kritik. In dieser Master Class wird Žilnik

seine Art des Filmemachens anhand von Filmbeispielen erläutern. Screening: Logbook

Serbistan (SRB 2015, Serbisch, Englisch, Arabisch, Somalisch, Französisch mit dt. UT,

Dauer 94 min.), 02.10., 11.00 Uhr, Village Cinema Wien Mitte.

Tomasz Raczek „Cinematherapy”

Vortragender: Tomasz Raczek ist der wohl bekannteste Filmkritiker

Polens. Er hat erfolgreich Karriere in der Medien- und Theaterwelt

gemacht und war in führenden Positionen tätig. Heute leitet

er unter anderem seinen eigenen Verlag Latarnik und betreibt

zudem einen bekannten Videoblog. Aber auch als Gestalter,

Präsentator und Verantwortlicher für zahlreiche Fernseh- und Radioprogramme

zum Thema Film ist er sehr erfolgreich.

Foto: HARRY CHARUK

79


Master Class: 03.10., 10.00 Uhr, Polnisches Institut Wien. ACHTUNG: Die Veranstaltung

findet in polnischer Sprache statt! Inhalt: In einem Kinosaal schauen sich alle ein- und

denselben Film an – aber sehen sie auch ein- und denselben Film? „Kinopassana“ steht

für die Verbindung von filmischer Analyse in Gesprächsform mit Elementen der Mediationstechnik.

Erstaunlich, aber wahr: Die Therapiemethode kann tatsächlich realitätserweiternd

und lebensbereichernd wirken. Screening: Carte Blanche (POL 2015, Polnisch

mit engl. UT, Dauer 106 min), 02.10., 19.00 Uhr, Actor’s Studio.

Ivo Saliger & Elk Eber „Victory Under

The Sun - Fiction And Reality“

Vortragende: Die beiden Slowenen Ivo Saliger und Elk Eber sind

Gründungsmitglieder der Kultband Laibach (1980), der NSK-

Bewegung (1984) und von NSK-State (1992). Beide sind Multimediakünstler,

beschreiben sich als „Maschinisten der menschlichen

Seele“ und arbeiten in verschiedensten Bereichen, wobei Foto: MIRO MAJCEN

Laibach immer ihr zentrales Thema war und ist.

Master Class: 05.10., 10.00 Uhr, Village Cinema Wien Mitte. Inhalt: Laibach, Laibach

und nochmals Laibach. Die Geschichte und die Philosophie des Kollektivs werden

ebenso erörtert wie diverse Projekte sowie natürlich Filme von und über die vielleicht

provokanteste Band der Welt. Im Mittelpunkt dabei: die Doku Victory Under

The Sun. Und last, not least natürlich alles über The Laibach Sound of Music in Pyongyang.

Screening: Im Rahmen des Workshops werden Ausschnitte aus dem Film Victory

Under The Sun (YU 1988, Serbokroatisch mit engl. UT) gezeigt. Ein zusätzliches

Screening gibt es nicht.

Ada Solomon „How International

(Co-)Production Works”

Vortragende: Die Produktionen der Rumänin Ada Solomon

werden auf den renommiertesten Filmfestivals der Welt gezeigt,

in Berlin ebenso wie in Cannes, Locarno und Venedig oder beim

Sundance Film Festival. Mittlerweile haben die Arbeiten der Erfolgsproduzentin

schon weit über 100 wichtige Preise gewonnen,

darunter etwa den Goldenen Bären und das Heart of Sarajevo. Foto: CORNEL LAZIA

Zuletzt reüssierte sie erneut in Berlin, und zwar mit Aferim!

Master Class: 09.10., 15.00 Uhr, Raiffeisen Bank International, Raiffeisen Hall. Inhalt:

Anhand der Fallstudie Aferim! werden die Rahmenbedingungen und die möglichen Herausforderungen,

Höhen und Tiefen einer Produktion besprochen. Ebenfalls auf dem Me-

80


nü-Plan: Wie man gute Projekte findet, wie man mit Regisseuren gut zusammenarbeitet

und warum es nie eine Garantie gibt, dass die nächste Produktion einfacher wird als die

letzte. Screening: Aferim! (ROM/BUL/CZE 2015, Rumänisch, Türkisch, Romani, Englisch mit

engl. UT, Dauer 105 min), 08.10., 19.00 Uhr, Urania Kino.

Fatemeh Motamed-Arya „Improvisation

for the Movie & Natural Acting”

Vortragende: Fatemeh Motamed-Arya ist eine der bekanntesten

und populärsten Schauspielerinnen und Filmemacherinnen des

Iran sowie eine weit über die Landesgrenzen hinaus höchst angesehene

politische Aktivistin, die vor allem auch durch ihren Einsatz

für Frauenrechte und humanitäre Projekte von sich reden machte.

Sie spielt im aserbaidschanischen Oscar-Kandidaten 2015, Nabat, Foto: Privat

die Titelrolle.

Master Class: 10.10., 10.00 Uhr, Raiffeisen Bank International, Raiffeisen Hall. Inhalt: Am

entspanntesten ist man als Schauspieler, wenn man sich selber, den eigenen Körper und

die eigenen Sinne kennt, und zwar egal in welcher Situation. Aber wie erreicht man das?

Und wie holt man in der richtigen Umgebung das Beste aus sich heraus? Screening: Nabat

(AZE 2014, Aserbaidschanisch mit engl. UT, Dauer 105 min.), 09.10., 18.00 Uhr, Urania Kino.

Elliot Grove „Introduction

to Screenwriting“

Vortragender: Der in London lebende Elliot Grove wurde in Kanada

geboren. Er hat unter anderem 1993 das Raindance Film

Festival, 1998 die schon heute legendären British Independent

Film Awards und 2007 Raindance TV gegründet. Darüber hinaus

hat er 150 Kurzfilme und fünf Spielfilme produziert sowie acht

Drehbücher und drei Sachbücher geschrieben, die in der Branche

als Standardliteratur gelten. Grove unterrichtet seit Jahren

Foto: RAINDANCE

Drehbuch und Filmproduktion, zu den Teilnehmern seiner Workshops zählen tausende

junge Filmemacher, aber auch internationale Top-Regisseure wie Christopher Nolan,

Guy Ritchie und Matthew Vaughn.

Master Class: 10.10., 14.00 Uhr, Raiffeisen Bank International, Raiffeisen Hall. Inhalt:

Wer je eine geniale Idee für einen Film hatte und nicht wusste, wie er loslegen soll, für

den ist diese Master Class ein Muss. In diesem Intensivkurs erhält man eine geballte

Ladung Know-how und erlernt all jene modernen Techniken und Instrumente, die momentan

auch von professionellen Drehbuchautoren angewandt werden. Man erfährt,

81


wie man vom Konzept zum Skript kommt, wie man Figuren entwickelt und vieles mehr.

Der Basiskurs für angehende Filmemacher schlechthin!

ELLIOT GROVE „Pitching Skills Workshop“

Master Class: 10.10., 17.00 Uhr, Raiffeisen Bank International, Raiffeisen Hall. Inhalt:

Ihr habt ein gutes Skript, ein gutes Projekt, aber sonst nichts? Dieses Seminar hat die

Lösung für euch. Pitching ist die wohl wichtigste Fähigkeit, die ein Filmemacher entwickeln

muss. Denn nur wer das kann, kriegt genügend Geld und bringt eine gute Crew

sowie viel Talent an Bord. Wie bewegt man die Finanziers und für die Stoffentwicklung

verantwortlichen Profis zur alles entscheidenden Unterschrift? Wo und wie findet man

überhaupt Finanziers? Und wie verhält man sich im entscheidenden Meeting? Diese

und viele andere Fragen werden im „Pitching Skills Workshop” beantwortet.

ELLIOT GROVE, „SOCIAL MEDIA CAPITALISM FOR FILMMAKERS“

Master Class: 11.10., 10.00 Uhr, Raiffeisen Bank International, Raiffeisen Hall. Inhalt:

Wer heute im Filmgeschäft vorne dabei sein will, muss auch mit dem Bereich Social

Media bestens vertraut sein. Nur wer die Möglichkeiten, die das Internet heute bietet,

kennt und auch versteht, kann ebendort Geld aufstellen und vor allem auch verdienen.

Ganz gleich ob es um einen eigenen Vertrieb, Crowd Funding, das perfekte Profil oder

Publicity Building geht, in diesem Kurs bekommt man im Schnellverfahren das perfekte

Rüstzeug fürs Überleben im Netz.

Jan Saudek „The Art of Photography“

Vortragender: Der mittlerweile 80-jährige, aber immer noch aktive

Jan Saudek ist wohl der berühmteste Fotograf aus Tschechien.

Vor allem seine ästhetisch eigenwilligen, sehr provokanten Aktaufnahmen

haben ihn international bekannt gemacht. Seine Arbeiten

wurden mittlerweile bereits in über 400 Ausstellungen gezeigt und Foto: JAN SAUDEK

hängen in vielen wichtigen Sammlungen rund um den Globus.

Master Class: 11.10., 14.00 Uhr, Raiffeisen Bank International, Raiffeisen Hall. Inhalt: Jan

Saudek spricht über sein Leben und seine Arbeit. Punktum. Wer wissen will, was jemand

zum Thema Fotografie zu sagen hat, der selbst mit 80 noch sehr gut im Geschäft ist – erfährt

es in dieser Master Class. Screening: Photographer (CZE 2015, Tschechisch mit engl.

UT, Dauer: 150 min), 10.10., 21.15 Uhr, Actor’s Studio.

82


industry events

VDFS: LET‘S TALK 1!

Eintritt

frei!

Am Donnerstag, den 8. Oktober 2015 lädt die Verwertungsgesellschaft der Filmschaffenden

VdFS ab 19.00 Uhr ihre Mitglieder zu einem Netzwerkabend in das Urania Café

Bar Lounge, an dem auch aus dem Ausland angereiste LET‘S-CEE-Filmgäste teilnehmen

werden. Achtung: Dies ist eine geschlossene Veranstaltung, und obendrein ist eine Anmeldung

ist bis spätestens 1. Oktober erforderlich: office@vdfs.at. Ort: Urania Café Bar

Lounge, Uraniastraße 1, 1010 Wien. Zeit: Donnerstag, 8. Oktober 2015, ab 19.00 Uhr.

FNE & ÖFI: FOCUS ON AUSTRIAN CEE COPRODUCTION

Die Film New Europe Association (www.filmneweurope.com) organisiert gemeinsam

mit dem Österreichischen Filminstitut im Rahmen des LET’S CEE Film Festivals den Branchen-Event

„Focus on Austrian CEE Coproduction”. Die FNE Association besteht aus den

Vorständen von wichtigen Filminstitutionen Zentral- und Osteuropas. Sie ist die führende

Networking-Plattform der Filmindustrie dieser Region.

Inhalt: Produzenten und andere Experten werden erklären, wie die Finanzierung länderübergreifender

Koproduktionen mit CEE-Partnern heute funktioniert. Dazu werden

Fallstudien international erfolgreicher Koproduktionen aus der Region vorgestellt. Abschließend

gibt es ein Q&A und einen Networking-Brunch. Bei der Veranstaltung sind

auch Gäste von LET’S CEE mit dabei. Die Teilnahme ist frei, man sollte sich aber vorher

unter fnecoprodevent@filmneweurope.com anmelden. Die Veranstaltung findet in

englischer Sprache statt. Ort: Österreichisches Filminstitut, Spittelberggasse 3 (Eingang

Stiftgasse 6), 1070 Wien. Zeit: Freitag, 9. Oktober, 9.45-13.30 Uhr.

VIENNA BUSINESS WEEK: LET‘S TALK 2!

Zusammen mit der Vienna Business Week lädt LET’S CEE alle Filminteressierten ein, einige

seiner internationalen Gäste aus Zentral- und Osteuropa auch abseits der Kinoleinwand

zu treffen. Im Rahmen von zwei Networking-Events können am 3. und am 4. Oktober2015

zwischen 11.00 und 13.30 Uhr im Pavillon der Strandbar Herrmann im Gespräch mit diversen

Regisseuren, Schauspielern und anderen Filmschaffenden etc. Kontakte geknüpft, Erfahrungen

ausgetauscht und Ideen gesammelt werden, wodurch insbesondere auch die

Entstehung von neuen Projekten gefördert werden soll. Brunch: ab 8,50 Euro pro Person.

83


Films & Books

Im Rahmen der Reihe Films & Books werden drei Autoren nach Wien kommen, um hier

ihre Werke persönlich vorzustellen. Der polnische Autor Marcin Szczygielski wird am 6.

Oktober in der Hauptbücherei Wien aus seinem neuesten Buch Flügel aus Papier lesen,

das erst kürzlich auf Deutsch erschienen ist und bereits jetzt mehrere Auszeichnungen

und überaus wohlwollende Kritiken erhalten hat. So schrieb die Süddeutsche Zeitung

etwa, bei Flügel aus Papier handle es sich um einen „berührenden und intensiven Roman“

und die Frankfurter Rundschau urteilte, die „Flügel aus Papier, die dem Buch den Titel

gaben, sind die Tragflächen der Literatur, die Kinder wie Erwachsene verreisen lassen.“

Zuvor wird Szczygielski schon am 4. Oktober in der Strandbar Herrmann Bücher für erwachsene

Leser präsentieren und am 10. Oktober an gleicher Stelle nochmals aus Büchern

für Kinder und Jugendliche lesen. So wie die Begegnungen mit Marcin Szczygielski

wird von LET’S CEE in Kooperation mit ViVaVostok - Kinder- und Jugendliteratur aus Mittel-

und Osteuropa und den Büchereien Wien auch noch eine Lesung von Goran Vojnović

veranstaltet. Der junge slowenische Autor und Regisseur gilt als Shooting Star und wird

am 9. Oktober in der Bücherei Philadelphiabrücke eine Stunde lang sein preisgekröntes

Buch Chefurs Raus! vorstellen. Am selben Tag haben die Besucher auch die Möglichkeit,

den gleichnamigen Film im Actor‘s Studio zu sehen. Last, not least freuen wir uns, dass

der Holocaust-Überlebende und Israeli Sally Perel bereits am 2. Oktober in der Hauptbücherei

Wien seine ergreifende Autobiografie Ich war Hitlerjunge Salomon (siehe Seite

48) präsentieren und den Besuchern in intimer Atmosphäre für Fragen zur Verfügung

stehen wird. Eine einmalige Gelegenheit!

Sally Perel, Ich war Hitlerjunge Salomon:

Fr, 2.10., 19.00 Uhr | Hauptbücherei

Eintritt

frei!

Marcin Szczygielski präsentiert Bücher für erwachsene Leser:

So, 4.10., 18.00 Uhr | Strandbar Herrmann

Marcin Szczygielski, Flügel aus Papier: Di, 6.10., 10.00 Uhr | Hauptbücherei *)

Goran Vojnović, Chefurs Raus!: Do, 8.10., 18.00 Uhr | Strandbar Herrmann

sowie Fr, 9.10., 11.00 Uhr | Bücherei Philadelphiabrücke **)

Marcin Szczygielski präsentiert Bücher für Kinder und Jugendliche:

Sa, 10. Oktober, 16.00 Uhr | Strandbar Herrmann

*) Anmeldung unter kirango@buechereien.wien.at oder tel. unter 01 4000-84640.

**) Anmeldung persönlich in der Bücherei Philadelphiabrücke oder tel. unter 01 4000-12160.

84


Chefurs Raus!

(Čefurji raus!)

08.10., 19.00 Uhr, Actor‘s Studio

09.10., 14.00 Uhr, Actor‘s Studio

11.10., 17.00 Uhr, Actor‘s Studio

Gast: Goran Vojnović

Spielfilm. SLO 2013 | 100 min.

Sprache: Slowenisch, Bosnisch mit engl. UT Foto: CHEFURS Raus!

Regie: Goran Vojnović

Darsteller: Benjamin Krnetić,

öfter mit Alkohol und Gras zu, um seinen

Kummer zu vergessen. Als einer der

Aco Dino Hajderović , Adi Ivan Pašalić u.a.

Jugendlichen einen Busfahrer ins Koma

prügelt, spitzt sich die Lage für die Teenager

aber dramatisch zu… Ein energiege-

Der leidenschaftliche Basketballer Marko

fliegt aus seiner Mannschaft. Und dröhnt ladenes und realitätsnah erzähltes Drama

Projekt4.qxp_A7-quer sich gemeinsam mit 105x74 Freunden 31.07.15 immer 08:46 mit jeder Seite Menge 1 Situationskomik.

Dein Kinderkino in der Urania

www.cinemagic.at

85


Films & Music

Divided States of America

(Razdruzene drzave Amerike)

05.10., 19:45 Uhr, Village Cinema,

Gäste: Ivo Salinger, Elk Eber

Foto: Predicitons of fire

Dokumentarfilm. SLO 2006 | 76 min.

Sprache: Englisch

Regie: Sašo Podgoršek

Predictions of Fire

(Prerokbe ognja)

05.10., 22:15 Uhr, Village Cinema

06.10., 22:00, Actor‘s Studio

Gäste: Ivo Salinger, Elk Eber

Dokumentarfilm.

SLO/USA 1996 | 90 min.

Sprache: Englisch

Regie: Michael Benson

2004 tourte die post-avantgardistische

Kultband Laibach durch die USA. Dort

standen sich nach den Präsidentschaftswahlen

die zwei großen weltanschaulichen

Lager ungewohnt unversöhnlich

gegenüber. In dieser hitzigen Atmosphäre

spielten die Slowenen 15 Konzerte,

in denen sie nicht ganz unerwartet auch

heftig, provokant und polemisch Kritik

am politischen System Amerikas übten.

Die Doku beweist es: Den Zuschauern

hat’s gefallen!

Das Kunstkollektiv Neue Slowenische

Kunst, zu dem etwa die Industrial-Band

Laibach oder das Malereikollektiv Irwin

gehören, steht im Mittelpunkt dieses

abwechslungsreichen Dokumentarfilms.

Regelmäßig erhitzt es mit martialischer

Ästhetik sowie provokanten Inszenierungen

die Gemüter. „Intellektuelles Dynamit“,

urteilte die Jury des Vancouver

Film Festivals. Variety wiederum sah „eine

scharfsinnige Doku am Puls der Zeit“.

Foto: divided states of america

86


Die älteste

Tageszeitung der

Welt ist jünger

als je zuvor.

Sie mag mehr als 300 Jahre alt sein, aber dennoch steht die Wiener Zeitung

für eine völlig neue Zeitungsgeneration. Denn ein in Österreich einmaliges

ressortübergreifendes Redaktionskonzept in Verbindung mit einer der jüngsten

Redaktionen machen die älteste Tageszeitung der Welt zugleich zu einer der

jüngsten und innovativsten des Landes. Überzeugen Sie sich selbst.

Testen Sie die Wiener Zeitung jetzt 4 Wochen gratis.

www.wienerzeitung.at/abo

87

Zusammenhänge verstehen


Welcome back!

Konzert „The Best Of“

Fanfara Transilvania

Foto: MARTIN DUDEK

Zeit: So., 11.10., 21.00 Uhr

Ort: 1040 Wien, Schwarzberg, Schwarzenbergplatz 10/1

Eintrittspreis: 15€/12€

Wunder geschehen: Letztes Jahr haben wir die Österreich-Premiere mit der Balkan-Gypsy-Brass-Formation

Fanfara Transilvania als das absolut letzte Konzert im Wiener

Ost-Klub angekündigt. Die Musik der Kultband und die Tanzbegeisterung von hunderten

Besuchern haben in den legendären Räumlichkeiten die Wände zum Wackeln

gebracht. Weil nicht jeder bei diesem legendären Event mit dabei sein konnte, haben

wir die zehn Rumänen auch heuer wieder gebeten, mit einem Best-Of ihres Programmes

(natürlich inklusive eine Reihe von Liedern aus Filmen) bei uns vorbeizuschauen.

Und sie haben zugesagt! Wo sie spielen werden? Im neuen Schwarzberg – also genau

dort, wo früher der Ost-Klub war.

All that Jazz – it’s „Time to Improvise“!

Konzert „The Best Of“ Time to Improvise

Foto: Time to improvise

Zeit: So., 02.10., 20.15 Uhr Vorführung der

Musik-Doku „Time To Improvise“

21.45 Uhr Q&A mit der Drehbuchautorin und

Regisseurin Tina Lešničar sowie

den Musikern Igor Matković und Jani Moder.

22.00 Uhr Konzert „Time To Improvise“

Ort: 1040 Wien, Schwarzberg, Schwarzenbergplatz 10/1

Eintrittspreis: 15€/12€

Die Musik-Doku zeigt acht junge slowenische Musiker auf ihren Reisen in New York,

Amsterdam und in Wien. Die Jazzer fallen dabei sowohl durch ihr Talent, ihren Ehrgeiz,

als auch ihr Streben nach Perfektion und ihren Einfallsreichtum auf. Im Ausland wollen sie

neue Erfahrungen sammeln und tatsächlich gelingt es ihnen sogar, mit amerikanischen

Branchengrößen zu spielen. Ein spannender Einblick in eine aufregende Welt abseits des

Mainstreams. Nach der Filmvorführung und einem Q&A werden zwei der Protagonisten,

verstärkt durch zwei weitere herausragende Musiker, Robert Jukič und Vladimir Kostadinović,

ein zumindest einstündiges Konzert spielen, mit eigenen Werken und mit Improvisationen,

zum Teil von ihren letzten Alben und zum Teil aus Time To Improvise.

88


LOCATION-PARTNERS & PARTYLINE

KunstSozialRaum Brunnenpassage

Eintritt

frei!

Foto: Brunnenpassage

In der im 16. Wiener Gemeindebezirk gelegenen

Brunnenpassage können Menschen

verschiedener Herkunft an Kunstprojekten

mitarbeiten und sich auf diese Weise besser

kennenlernen. Täglich treffen sich hier

Menschen um gemeinsam mit professionellen

Künstlern zu proben, zu produzieren

und auf der Bühne zu stehen. Die Teilnahme

an allen Veranstaltungen ist gratis.

LET’S CEE zeigt am 9. Oktober um 18.30

Uhr den Film The Queen of Silence (siehe

Seite 32), begleitet von einem Publikumsgespräch mit der Regisseurin Agnieszka

Zwiefka. Um 20.30 Uhr wird dann der Film These are the Rules (siehe Seite 62) präsentiert.

Im Anschluss an die Filmvorführung wird Hauptdarsteller Emir Hadžihafizbegović

Rede und Antwort stehen.

7. bis 22. OKtOber 2015

vOtivKiNO / De Fr ANCe

89

www.jF w.At


Strandbar HErrmann

Foto: Strandbar herrmann

Die Strandbar Herrmann am Donaukanal, seit Jahren eine der angesagtesten Locations

in ganz Wien, wird über eine Woche lang ganz im Zeichen des LET‘S CEE Film Festivals

2015 stehen. Dank der großartigen Unterstützung der beiden Geschäftsführer,

Alexander Kaiser und Rudi Konar, wird sie bereits zum dritten Mal als Chillout-Bereich für

geladene Festivalgäste und das Publikum dienen. Zwischen dem 1. und dem 11. Oktober

verwandelt sich insbesondere der Pavillon in einen frei zugänglichen Treffpunkt für

Filmemacher und Filmliebhaber.

Besondere Höhepunkte sind dabei die Meet & Greet-Lunches, die täglich zwischen 12.00

und 14.00 Uhr stattfinden. Hier kann sich jedermann zu besonders günstigen Preisen

vom reichhaltigen Buffet verwöhnen lassen. Und mit etwas Glück ganz nebenbei internationale

Filmschaffende aus dem gesamten CEE-Raum persönlich kennenlernen und

sich mit ihnen austauschen. Am 3. sowie am 4. Oktober wird in Kooperation mit der Vienna

Business Week überdies jeweils ein Networking Brunch veranstaltet, der ganz unter

dem Motto „Let‘s talk about Film Business“ stehen wird (siehe Seite 83). Auch kulturell ist

hier einiges los: Am 4. Oktober um 18.00 Uhr sowie am 10. Oktober um 16.00 Uhr wird

es im Pavillon bei freiem Eintritt Lesungen des polnischen Autors Marcin Szczygielski

geben. Am 8.10 um 18.00 Uhr wird zudem Goran Vojnović sein Buch Chefurs Raus! präsentieren

(siehe Seite 85). Eine Master Class (siehe Seite 79-82) und eine frei zugängliche

Präsentation des Europäischen Film Festivals (am 10. Oktober um 18.00 Uhr) runden das

Programmangebot im Pavillon ab. Last, but not least werden am 1., 3., 4., 5., 6., 7. und 8.

Oktober ab 22.00 Uhr DJs und Live-Acts für beste Stimmung sorgen.

90


Palffy club

Foto: palffy club

Der Palffy Club im Herzen Wiens vereint

die Vorzüge einer klassischen Cocktailbar

und eines aufregenden Clubs unter

einem Dach. Zu den Klängen von Party

Music aus den 70ern und 80ern sowie

R’n’B kann man hier ein vielfältiges Sortiment

an Cocktails und erlesensten

Spirituosen genießen. Der Club ist faszinierend,

edel und international. Kurzum,

er ist die optimale luxuriöse Location für

anspruchsvolles Clubbing in der Bundeshauptstadt.

Am 9. sowie am 10. Oktober lädt LET‘S CEE jeweils zur After-Show-Party in den Palffy

Club. Wer ein Ticket, eine Akkreditierung oder einen Festivalpass des LET‘S CEE Film

Festivals 2015 beim Einlass vorweisen kann, der bezahlt an diesen beiden Abenden

statt 13 Euro jeweils nur 4 Euro Eintritt!

91


Index der beim LET‘S CEE Film Festival 2015

gezeigten Spiel- und Dokumentarfilme:

1944, 49

A Good Fellow, 54

Aferim!, 22

Amnesty, 50

Anthill, 28

Back Home, 36

Body, 22

Box, 23

The Brave Adventures Of

A Little Shoemaker, 74

Cain‘s Children, 28

Call Me Marianna, 29

Carte Blanche, 67

Chefurs Raus!, 85

Chuck Norris Vs. Communism, 30

Come And See, 49

Corn Island, 65

Divided States Of America, 86

Down The River, 36

Drawers, 23

Europa, Europa, 48

Fine Dead Girls, 52

The Fool, 24

For Some Inexplicable Reason, 37

Gods, 67

The Gulls, 37

The High Sun, 18

Honey Night, 60

Ida, 65

Inferno, 60

The Invisible City, 31

The Kids From The Marx

And Engels Street, 61

Leviathan, 66

Living Legends, 56

Liza, The Fox Fairy, 24

Logbook Serbistan, 30

Love Island, 56

Love Will Change The Earth..., 31

The Major, 64

Modris, 38

Montevideo: Taste Of A Dream, 20

Museum “Revolution”, 70

My Dog Killer, 52

Nabat, 26

Naked Island, 32

No One‘s Child, 26

Nude Area, 68

The Owners, 62

Photographer, 69

Once, 54

Predictions Of Fire, 86

The Queen Of Silence, 32

The Return, 53

Sátántangó, 53

Schmitke, 38

See You In Montevideo, 20

Šiška Deluxe, 58

Sivas, 40

The Snake Brothers, 27

Sugar Blues, 34

Tangerines, 66

These Are The Rules, 62

Thousand, 58

Time To Improvise, 88

To Live!, 64

Trading Germans, 34

Two Women, 63

Václav Havel A Life In Freedom, 69

We Will Be The World Champions, 59

You Carry Me, 27

Zero Point, 40

92


93


TEAM & IMPRESSUM

Ilona Adamczyk (Gästemanagement), Stefanie

Blauensteiner (Website), Maya Deimbacher-Sand

(Marketingkooperationen und

Events), Anna Dillinger (Schulkino), Gloria

Dimmel (Übersetzungen), Paul Gatternig/

Hermes Treuhand Steuerberatungs GmbH

(Steuerliche Angelegenheiten), Lisa Holder

(Assistenz der Festivalleitung und Helping

Hands), Stefan Klatev (Festival Production),

Alexandra Kollwig/Heartworkers

Advertising Agency (Art Director), Anja

Malenšek (Gästemanagement), Denis Mujović

(Festival Production), Barbora Orságová

(Gästemanagement), Gabi Pachler (Schulkino),

Tobias Perschon/Bitconnect EDV/IT

Dienstleistungen & Handel (Betreuung und

Wartung der Website), Florian Pritzl (Medienkooperationen),

Alice Rabl/All Languages

Alice Rabl GmbH (Übersetzungen), Leonhard

Reis/RA Dr. Leonhard Reis (Juristische

Foto: Ab photography

Angelegenheiten), Alexandra Samandarova

(Events), Sandra Schwarz (Akkreditierungen), Wolfgang P. Schwelle (Festivaldirektor), Patricia Smolean

(Master Classes), Tobias Spöri (Schulkino), Ismar Šećerbegović (Übersetzungen DE/EN), Sandra Wabnitz

(Festival Production & Traffic), Verena Walder (Marketingkooperationen und Events), Katharina Weiner

(Festival Production & Traffic), Weronika Wesołowska (Sponsorenbetreuung), Katarzyna Wojciechowska

(Ticketing und Verkauf), Patrick Zwerger (Redaktion), Magdalena Żelasko (Festivaldirektorin und

Geschäftsführerin).

Impressum:

Herausgeber: LET’S CEE Film Festival Festivaldirektorin/Geschäftsführerin: Magdalena Żelasko Festivaldirektor/Geschäftsführender

Chefredakteur: Wolfgang P. Schwelle Chefredakteur/Chef vom

Dienst: Patrick Zwerger Art Direktion und DTP: Heartworkers Werbeagentur Redaktionelle Mitarbeit:

Kathrin Braun, Gloria Dimmel, Sigrid Gruber, Senad Halilbasic, Lisa Holder, Rainer Kienböck, Martin Krammer,

Julia Kreuzer, Klaus Mahrer, Anja Malenšek, Michael Reinhard, Christoph Riedler, Stefanie Schlögl,

Sandra Schwarz, Tobias Spöri, Elisabeth Voglsam, Julia Weninger Lektorat: Gloria Dimmel, Barbara

Fohringer, Alina Hollenthoner, Anna Lischka, Jennifer Petkovic, Theresa Reisinger, Lea Siegl Druck: Wograndl-Druck

GmbH, Druckweg 1, 7210 Mattersburg.

Alle Rechte vorbehalten. Verein LET’S CEE Filmfestival, Mommsengasse 6/17, 1040 Wien |

info@letsceefilmfestival.com | www.letsceefilmfestival.com | facebook.com/LetsCEE

94


Seit 1876

entdecken sie

österreichs erste

fleischkonditorei.

Ob Meeting, Jour-Fix oder Geburtstags-Feste,

die Nemetz-Wursttorte ist die Allerbeste!

Überraschen Sie Ihre Gäste mit einer Torte aus feinen Wurstwaren,

oder einem genussvollen Liebesbeweis in Form eines Würstel-Straußes.

Für Fleisch-Tiger und Genießer – die Produkte der Ersten Österreichischen

Fleisch-Konditorei überraschen bei jedem Fest!

Bestellen Sie

Ihre persönliche

Wunschtorte

online unter

www.wursttorte.at

Mehr Informationen über unser Qualitätsfleisch, unsere Produkte und

Nemetz-Märkte erfahren Sie unter www.nemetz-fleisch.at.

95


ADVERTISEMENT

FOR HIGHER

DEMANDS.

welcome@heartworkers.at

www.heartworkers.at

facebook/heartworkersadvertisement

96

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine