05.10.2017 Aufrufe

2018-Afrika-Katalog

Afrika Reisen 2018/19 Individualreisen, Kleingruppentouren und Safaris durch das südliche und östliche Afrika. Im Afrika-Katalog von Karawane Reisen finden Sie alles, was Sie für einen gelungenen Urlaub benötigen. Flugreisen ab/bis Deutschland und Fly-Drive Urlaub, Mietwagenrundreisen für Selbstfahrer mit vorgebuchten Hotels, begleitete Geländewagentouren, Gorilla- und Schimpansen-Trekking in Uganda und Ruanda, Kilimanjaro Besteigung in Tansania, geführte Kleingruppenrundreisen und Safaris, mit englisch- oder deutschsprechender Reiseleitung in Südafrika, Namibia, Botswana, Sambia, Simbabwe, Malawi, Mosambik, Kenia, Tansania, Camping-Safaris für junge Leute und Alleinreisende, Overland-Afrika-Touren mit Abenteuer-Charakter, Bahnreisen in Südafrika und Namibia, Flugsafaris (Fly-In Safaris) zu luxuriösen Fly-In Lodges, Badeurlaub mit Strand-Resorts in Mosambik und auf Sansibar Mietwagen, 4WD-Geländewagen, Wohnmobile und 4x4 Allradcamper in Südafrika und Namibia, Hotels, Lodges und Gästefarmen im südlichen und östlichen Afrika.

Afrika Reisen 2018/19
Individualreisen, Kleingruppentouren und Safaris durch das südliche und östliche Afrika. Im Afrika-Katalog von Karawane Reisen finden Sie alles, was Sie für einen gelungenen Urlaub benötigen.
Flugreisen ab/bis Deutschland und Fly-Drive Urlaub, Mietwagenrundreisen für Selbstfahrer mit vorgebuchten Hotels, begleitete Geländewagentouren, Gorilla- und Schimpansen-Trekking in Uganda und Ruanda, Kilimanjaro Besteigung in Tansania, geführte Kleingruppenrundreisen und Safaris, mit englisch- oder deutschsprechender Reiseleitung in Südafrika, Namibia, Botswana, Sambia, Simbabwe, Malawi, Mosambik, Kenia, Tansania, Camping-Safaris für junge Leute und Alleinreisende, Overland-Afrika-Touren mit Abenteuer-Charakter, Bahnreisen in Südafrika und Namibia, Flugsafaris (Fly-In Safaris) zu luxuriösen Fly-In Lodges, Badeurlaub mit Strand-Resorts in Mosambik und auf Sansibar
Mietwagen, 4WD-Geländewagen, Wohnmobile und 4x4 Allradcamper in Südafrika und Namibia, Hotels, Lodges und Gästefarmen im südlichen und östlichen Afrika.

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

AFRIKA<br />

Individual- und Gruppenreisen <strong>2018</strong> / 19<br />

Botswana · Kenia · Malawi · Mozambique · Namibia<br />

Ruanda · Südafrika · Tansania · Uganda · Zambia · Zimbabwe<br />

Erlebnisreisen · Mietwagenreisen · Wohnmobile · Aktivreisen · Safaris<br />

Flugsafaris · Kurztouren · Hotels


Facebook “f” Logo CMYK / .eps Facebook “f” Logo CMYK / .eps<br />

2<br />

KARAWANE REISEN<br />

Die ganze Welt des Reisens: Hautnah, mit<br />

magischen Momenten, Begegnungen auf<br />

Augenhöhe und starken Erlebnissen. Perfekt<br />

organisiert, persönlich beraten.<br />

Profitieren Sie von 68 Jahren Erfahrung und<br />

Leidenschaft fürs Reisen! Karawane Reisen zählt zu<br />

den ältesten und beständigsten Reiseunternehmen<br />

Deutschlands.<br />

Unser breites Reiseangebot, das jedes Jahr von<br />

unseren Reisespezialisten aktualisiert und verbessert<br />

wird, unterliegt strengen Qualitätskriterien. Sie<br />

können sicher sein, dass wir Ihnen stets ein<br />

optimales Angebot machen können – ganz egal, ob<br />

Sie zum ersten Mal mit Karawane unterwegs sind<br />

oder zu unseren Stammkunden zählen. Durch unsere<br />

erfahrenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich<br />

mit „ihren“ Ländern bestens auskennen, werden Sie<br />

umfassend beraten.<br />

Überzeugen Sie sich selbst, auf Ihrer nächsten Reise!<br />

Ihr Team von Karawane Reisen<br />

Alle <strong>Katalog</strong>e und Reiseangebote finden Sie<br />

auch im Internet unter www.karawane.de.<br />

Veranstalter:<br />

Karawane Reisen GmbH & Co. KG<br />

Schorndorfer Str. 149 · 71638 Ludwigsburg<br />

Tel. +49 (0) 7141 2848-0<br />

E-Mail: info@karawane.de<br />

Geschäftsführer: Steffen Albrecht, Georg Albrecht<br />

Handelsregister Stuttgart HRA 200588<br />

USt-IdNr.: DE 146 126 684<br />

Titelbild: © doescher / clipdealer<br />

2<br />

Sondergruppen-Reisen Sie träumen Sie träumen schon schon lange nach lange von einer Maß von einer faszinierenden Reise Reise in das in südliche das Gründungsmitglied, südliche und östliche und östliche <strong>Afrika</strong>? Kooperation <strong>Afrika</strong>? Erfüllen Erfüllen Sie Sie<br />

sich diesen sich diesen Traum! Traum! Wir haben Wir haben für Sie für ein Sie vielseitiges ein vielseitiges Angebot Angebot zusammengestellt.<br />

mittelständischer, europäischer<br />

Für Freundeskreise, Familien, Vereine, Volkshochschulen,<br />

Verlage, Das kunterbunte Das Firmen, kunterbunte Verbände Südafrika Südafrika und jede - bekannt andere - bekannt als Gruppe “eine als “eine Welt in Welt einem einem Land” Land” oder auch als die “Rainbow Nation”<br />

Reiseveranstalter<br />

ab 10 Personen: Unsere Sondergruppen-Experten<br />

Bereits<br />

oder<br />

zum<br />

auch<br />

vierten<br />

als<br />

Mal<br />

die<br />

in<br />

“Rainbow<br />

Folge<br />

Nation”<br />

bietet bietet Ihnen Ihnen 1.001 1.001 Kontraste Kontraste auf einer auf einer Reise. Reise. Lassen Lassen Sie sich Sie von sich der von grandiosen Einsamkeit Namibias<br />

planen individuelle Gruppenreisen und integrieren Ihre<br />

wurde der Karawane grandiosen 2017 Einsamkeit als Namibias<br />

verzaubern! verzaubern! Staunen Staunen Sie über Sie einmalige über einmalige Naturwunder Naturwunder wie das wie das Okavango-Delta, Tier paradiese pur in Botswana<br />

persönlichen Wünsche (Tourplanung, Besichtigungen,<br />

TOP-Reiseveranstalter Tier paradiese zertifiziert pur in Botswana<br />

Fachprogramm, oder den oder „donnernden Ausstellungen den „donnernden Rauch“, oder Rauch“, Exkursionen) die Victoria die Victoria in Wasserfälle Ihre Wasserfälle in Zimbabwe. in Zimbabwe. Vielleicht Vielleicht schlägt schlägt Ihr Herz Ihr für Herz Swazilands für Swazilands<br />

ganz „königliche besondere „königliche Reise. Traditionen“, Traditionen“, Malawis Malawis „großen „großen See“, See“, Zambias Zambias ursprüngliche ursprüngliche Mitglied Tier reservate, im Tier Bundesverband reservate, Mozambiques der neu neu<br />

er schlossene er schlossene Reiseziele Reiseziele mit seinen mit seinen Traumküsten, Gorillas Gorillas & Schimpansen & Schimpansen<br />

Allianz selbständiger<br />

in Ruanda in Ruanda &<br />

Reiseunternehmen<br />

(asr)<br />

Wildtierherden in der in Serengeti der Serengeti und der und Masai der Masai Mara, Mara, den den schneebedeckten Kilimanjaro Kilimanjaro oder Safaris oder Safaris wie in wie in<br />

Uganda, & Uganda, riesige riesige<br />

Weitere Informationen, Beispielreisen und Referenzen<br />

finden Sie unter www.sondergruppen.de<br />

alten Zeiten alten Zeiten in Kenia in Kenia und Tansania? und Tansania?<br />

Lizenzierte Agentur der IATA,<br />

Wir Immer bieten Wir auf bieten Ihnen dem Laufenden: Ihnen all dies all und dies noch und mehr! noch mehr!<br />

dem Dachverband der Fluggesellschaften<br />

www.facebook.com/KarawaneReisen<br />

Alle Angebote Alle Angebote im <strong>Katalog</strong> im <strong>Katalog</strong> sind über sind über Ländergrenzen hinweg hinweg miteinander miteinander kombinierbar, kombinierbar, mit der mit Fluglinie der Fluglinie Ihrer Ihrer<br />

Wahl und auf CO²-Kompensation Wunsch auch mit mit weiteren dem<br />

Anerkannter Spezialist für<br />

Wahl und auf Wunsch auch mit weiteren Reise leistungen, Reise leistungen, die Sie die vielleicht Sie vielleicht in anderen in anderen <strong>Katalog</strong>en <strong>Katalog</strong>en gefunden gefunden<br />

haben. Lassen Online-Emissionsrechner:<br />

<strong>Afrika</strong>-Reisen mit mehr als<br />

haben. Lassen Sie sich Sie sachkundig sich sachkundig umfassend und umfassend beraten! beraten! Gerne Gerne arbeiten wir für Sie eine Reise aus, die<br />

www.karawane.de/myclimate<br />

30 Jahren<br />

arbeiten<br />

Erfahrung,<br />

wir für Sie<br />

Gründungsmitglied<br />

wird. der wird. ASA<br />

eine Reise aus, die<br />

Ihnen Ihnen unvergessliche Eindrücke Eindrücke und faszinierende und faszinierende Erlebnisse Erlebnisse bescheren bescheren<br />

Anmeldung zum monatlichen Newsletter:<br />

Träger des Fair Trade Siegels<br />

Und www.karawane.de/newsletter<br />

wer Und ist wer BoTG? ist BoTG?<br />

für nachhaltiges Reisen nach<br />

Die Best Die of Best Travel of Travel Group Group wurde wurde 1993 1993 gegründet gegründet und ist und eine ist eine Einkaufsgemeinschaft Südafrika und unabhängiger auf unabhängiger die Seychellen Reiseveranstaltestalter<br />

in Deutschland, in Deutschland, den Niederlanden, den Niederlanden, Belgien Belgien und der und Schweiz. der Schweiz. 11 starke 11 starke Partner Partner mit lang mit jähriger lang jähriger Erfahrung Erfahrung<br />

Reiseveran-<br />

und sehr und guten sehr guten Kenntnissen Kenntnissen über <strong>Afrika</strong>, über <strong>Afrika</strong>, die in die den in jeweiligen den jeweiligen Ländern Ländern unter unter ihrem ihrem eigenen eigenen Namen Namen auftreten. auftreten.<br />

Darüber Darüber hinaus hinaus bietet bietet Ihnen Ihnen BoTG BoTG noch weitere noch weitere Spezial-<strong>Katalog</strong>e an: an:<br />

Australien, Australien, Queensland, Queensland, Westaustralien, Tauchen, Tauchen, Neuseeland/Südsee, Indischer Indischer Ozean, Ozean, Südamerika Südamerika & &<br />

Asien. Asien.<br />

Viel Spaß Viel Spaß beim beim Lesen Lesen und Planen! und Planen!<br />

Weitere Weitere Informationen Informationen bei: bei:<br />

Best of Best Travel of Travel Group Group GbR GbR<br />

Ostwall Ostwall 30, 47608 30, 47608 Geldern Geldern<br />

Tel. 02831 Tel. 02831 - 133209, - 133209, Fax 02831 Fax 02831 - 133212 - 133212<br />

info@botg.de, www.botg.de www.botg.de<br />

FA<br />

I R<br />

T R A D E


GUTE GRÜNDE FÜR EINE REISE NACH AFRIKA<br />

FANTASTISCHE TIERWELT<br />

In vielen Nationalparks und Wildschutzgebieten können Sie die verschiedensten Tiere aus nächster Nähe<br />

und in freier Wildbahn beobachten und fotografieren - auch in malariafreien Gegenden.<br />

AUSSERGEWÖHNLICHE UNTERKÜNFTE<br />

Sie brauchen nicht auf den üblichen Komfort verzichten, während Sie in einem ungewöhnlich geräumigen Safarizelt<br />

übernachten. Dabei ist man oft den Geräuschen der nachtaktiven Tiere ganz nah; ein Erlebnis, welches nur<br />

in <strong>Afrika</strong> zu finden ist. Probieren Sie die kulinarischen Höhepunkte <strong>Afrika</strong>s mit gutem südafrikanischem Wein.<br />

Wellness Angebote finden Sie auch auf den Lodges - selbst mitten im Busch.<br />

SPEKTAKULÄRE LANDSCHAFTEN UND ANGENEHMES REISEKLIMA<br />

Lassen Sie sich faszinieren von den intensiven Farben! Besonders Namibia bietet unendlich weite Horizonte.<br />

Sagenhafte Kombinationen mit Safari- und Badeverlängerungen sind möglich. Tanken Sie Sonne und Wärme<br />

im Busch, in der Wüste oder am Meer!<br />

MULTIKULTURELLE BEVÖLKERUNG<br />

Begegnen Sie der warmherzigen Gastfreundschaft. Erfahren Sie mehr über die Naturvölker der Himbas,<br />

Buschmänner und Maasai. Weiteren Völkergruppen wie den Zulus, den Shangaans oder den Hereros können<br />

Sie unterwegs begegnen.<br />

ANGENEHME ANREISE<br />

Wegen der kaum vorhandenen Zeitverschiebung gegenüber Europa gelangen Sie ausgeschlafen an Ihr<br />

Reiseziel. Dieses erreichen Sie mit renommierten Fluglinien.<br />

KAUM HEKTIK, VIEL RUHE UND FLEXIBILITÄT<br />

In <strong>Afrika</strong> können Sie so richtig die Seele baumeln lassen. Hier laufen die Uhren anders. Ein Gefühl von<br />

unbegrenzter Freiheit befällt Sie besonders in Namibia. Gestalten Sie Ihren Urlaub flexibel und individuell.<br />

Das Südliche <strong>Afrika</strong>, insbesondere Südafrika und Namibia, eignet sich aufgrund der guten Infrastruktur für<br />

Selbstfahrer-Reisen.<br />

EIN HAUCH VON ABENTEUER<br />

Ihr Adrenalinspiegel wird auf einer Camping Safari steigen, wenn Sie unter dem freien Sternenhimmel um<br />

das Lagerfeuer sitzen oder auf dem Rücken eines Elefanten durch die afrikanische Steppe einen Ausritt<br />

unternehmen.<br />

3


ALLGEMEINE INFoRMATIoNEN<br />

INHALTSVERZEICHNIS<br />

Angebote inkl. Flug > Diverse Seiten, z.B.<br />

Südafrika ab Seite 40<br />

Südafrika Die Welt in einem Land<br />

> ab Seite 36<br />

Botswana Tierparadiese pur<br />

> ab Seite 162<br />

Mietwagen, 4WD und Wohnmobile<br />

Mobil unterwegs > ab Seite 18<br />

Namibia Unendliche Weite<br />

> ab Seite 110<br />

Zimbabwe & Zambia Victoria Fälle und<br />

mehr > ab Seite 202<br />

ALLGEMEINE INFORMATIONEN<br />

Übersichtskarten Mietwagenreisen 6-8<br />

Übersichtskarten Rundreisen, länderübergreifend 9<br />

Wichtige Hinweise & Übersichtskarte 10-15<br />

Flugverbindungen 16-17<br />

Reisebedingungen 306<br />

MIETWAGEN, ALLRAD & WOHNMOBILE<br />

ABC für Mietwagen & Wohnmobil 18-19<br />

Europcar PKW Südafrika & Namibia 20-22<br />

Asco Allrad-Fahrzeuge in Namibia 24-25<br />

Bushlore Allrad-Fahrzeuge im Südl. <strong>Afrika</strong> 26-27<br />

Britz Allrad-Fahrzeuge & Maui Wohnmobile 28-31<br />

Bobo Allrad-Camper & Wohnmobile 32-34<br />

Mietbedingungen Allrad-Fahrzeuge im Vergleich 35<br />

SÜDAFRIKA<br />

Übersichtskarte, Reiseinformation 36-39<br />

Angebote inkl. Flug 40-43<br />

Selbstfahrer Touren 52-65<br />

Geführte Rundreisen 40-41, 46-51<br />

Bahnreisen (Rovos Rail) 44-45<br />

Geführte Wanderreisen 49<br />

Flugsafaris 42-43<br />

Tagesausflüge & Transfers 66-69<br />

Unterkünfte 70-109<br />

NAMIBIA<br />

Übersichtskarte, Reiseinformation 110-113<br />

Selbstfahrer Touren 125-137<br />

Geführte Rundreisen 114-119, 122-124<br />

Geführte Privatreisen 124, 128-129<br />

Geführte Campingreisen 122-124<br />

Flugsafaris 120-121<br />

Tagesausflüge & Transfers 141, 151<br />

Unterkünfte 138-161<br />

BOTSWANA<br />

Übersichtskarte, Reiseinformation 162-163<br />

Selbstfahrer Touren 182-184<br />

Geführte Rundreisen 50, 118-119, 164-165<br />

Geführte Campingreisen 122-123, 166-169<br />

Flugsafaris 170-181<br />

Fluss-Kreuzfahrt 185<br />

Unterkünfte 186-201<br />

ZIMBABWE<br />

Übersichtskarte, Reiseinformation 202-203, 214<br />

Selbstfahrer Touren 210<br />

Geführte Campingreisen 204-205<br />

Geführte Rundreisen 206-207<br />

Flugsafaris 208-209<br />

Unterkünfte 211-213, 215<br />

ZAMBIA<br />

Übersichtskarte, Reiseinformation 214, 216-217<br />

Geführte Campingreisen 218-219<br />

Geführte Rundreisen 219, 228-229<br />

Flugsafaris 220-223<br />

Unterkünfte 224-225<br />

MALAWI<br />

Übersichtskarte, Reiseinformation 226-227<br />

Selbstfahrer Touren 230-233<br />

Geführte Rundreisen 219, 228-229<br />

Unterkünfte 234-235<br />

MOZAMBIQUE<br />

Übersichtskarte, Reiseinformation 236-237<br />

Selbstfahrer Touren 65, 240<br />

Geführte Rundreisen 238-239<br />

Flugsafari 43<br />

Unterkünfte 241-243<br />

TANSANIA<br />

Übersichtskarte, Reiseinformation 244-245<br />

Geführte Rundreisen 246-253<br />

Geführte Campingreisen 254<br />

Geführte Trekkingtour / Kilimanjaro 255<br />

Flugsafaris 256-261<br />

Tagesausflüge Zanzibar 271<br />

Unterkünfte 262-277<br />

4


ALLGEMEINE INFoRMATIoNEN<br />

Besuchen Sie uns auch online!<br />

Für viele Angebote finden Sie dort zusätzliche<br />

Fotos, Videos und weitere Informationen.<br />

Malawi Das warme Herz <strong>Afrika</strong>s<br />

> ab Seite 226<br />

Ruanda, Uganda, Tansania & Kenia<br />

> ab Seite 244<br />

Ein Wort zum Buchungsvorgang<br />

Vor Ihnen liegt eines der ausführlichsten Angebote für das südliche<br />

und östliche <strong>Afrika</strong>. Sollten Sie jedoch ein bestimmtes<br />

Angebot nicht in unserem <strong>Katalog</strong> finden, so können Sie dieses<br />

selbstverständlich dennoch über uns buchen. Es gibt kaum<br />

einen Reisewunsch, den wir nicht erfüllen können. Häufig können<br />

wir Preisvorteile in Ihrem Interesse anwenden, die nur für<br />

Pauschal reisen gelten. Buchen Sie deshalb Ihre Reise als Gesamtleistung<br />

bei uns, also mit Flug und allen Landarrangements.<br />

Gültigkeit des <strong>Katalog</strong>es<br />

Vom 01.11.2017 bis 31.03.2019, falls nicht anders angegeben.<br />

Dieser <strong>Katalog</strong> verliert seine Gültigkeit mit dem Erscheinen des<br />

<strong>Katalog</strong>es <strong>2018</strong>/19.<br />

Mozambique Traumstrände und mehr<br />

> ab Seite 236<br />

Abkürzungen<br />

In diesem <strong>Katalog</strong> finden Sie folgende Abkürzungen für Verpflegungsleistungen<br />

und Unterbringung:<br />

Ü = Übernachtung (ÜF: inkl. Frühstück)<br />

F = Frühstück M = Mittagessen<br />

A = Abendessen P = Picknick<br />

HP = Halbpension VP = Vollpension<br />

EZ = Einzelzimmer DZ = Doppelzimmer<br />

NP = Nationalpark GR = Game Reserve<br />

KENIA<br />

Übersichtskarte, Reiseinformation 278-279<br />

Geführte Rundreisen 280-285<br />

Geführte Wanderreisen 289<br />

Flugsafaris 286-288<br />

Unterkünfte 290-300<br />

RUANDA/UGANDA<br />

Übersichtskarte, Reiseinformation 301<br />

Geführte Rundreisen 302, 304-305<br />

Unterkünfte 303<br />

BESONDERS GEEIGNETE TOUREN FÜR<br />

FAMILIEN<br />

Südafrika 60-61<br />

Namibia 131<br />

Tansania 252<br />

Kenia 288<br />

© Copyright<br />

BEST oF TRAVEL GRoUP GbR, Geldern. Alle Rechte, auch die<br />

des Nachdrucks in Auszügen, der foto mechanischen Wiedergabe,<br />

oder ähnlichem Wege (Fotokopieren, Mikrokopie) und<br />

deren Speicherung oder Verbreitung in Datenverarbeitungsanlagen<br />

und der Übersetzung bleiben der BEST oF TRAVEL GRoUP<br />

GbR vorbehalten.<br />

Bitte orientieren Sie sich bei unseren Rundreisen<br />

an folgenden Symbolen:<br />

Deutschsprechende Reiseleitung<br />

Englischsprechende Reiseleitung<br />

Mietwagenreise<br />

Nationaler/internationaler Flug eingeschlossen<br />

Schiffspassage<br />

Feste Unterkünfte (z.B. Hotel, Lodge, B&B)<br />

Campingreise/Campingübernachtungen<br />

Bitte beachten Sie unsere Tipps und Specials<br />

Hier können Sie sparen!<br />

z.B. 4=3 (4 Nächte wohnen = 3 Nächte zahlen)<br />

Wichtige Information zum Produkt!<br />

Hinweis z.B. auf günstige Angebote<br />

oder kostenfreie Zusatzleistungen!<br />

Der Umwelt zuliebe:<br />

Die Innenseiten dieses <strong>Katalog</strong>s wurden gedruckt auf<br />

100% Recyclingpapier, ausgezeichnet mit dem Blauen<br />

Engel.<br />

5


ALLGEMEINE INFORMATIONEN<br />

UNSERE MIETWAGENREISEN IN AFRIKA<br />

Das Südliche <strong>Afrika</strong> am Steuer eines Mietwagens auf eigene Faust zu entdecken zählt zu den beliebtesten Urlaubsformen. Tagsüber können Sie<br />

sich frei und unabhängig im Tempo Ihrer Wahl bewegen und stoppen, wo es Ihnen gefällt. Und am Abend einfach zu der für Sie vorgebuchten<br />

Unterkunft fahren. Ideal für Individualisten!<br />

Auf den folgenden Seiten finden Sie eine Auswahl unserer beliebtesten Touren - ausgearbeitet auf der Basis langjähriger Erfahrung und Kundenbewertungen.<br />

Unsere Vorteile auf einen Blick<br />

• Touren für jeden Geschmack im herkömmlichen<br />

PKW oder Gelände wagen<br />

(4WD)<br />

• Alle Reisen sind individuell änderbar<br />

und bestens mit anderen Touren<br />

kombinierbar<br />

• Auf Wunsch können passende Ausflüge<br />

hinzugebucht werden, z.B.<br />

Bootstouren und Stadtrundfahrten<br />

• Es stehen verschiedene Fahrzeugtypen<br />

zur Wahl - weitere Modelle oder andere<br />

Vermieter sind möglich<br />

SÜDAFRIKAS<br />

NATURSCHÖNHEITEN<br />

52<br />

Seite<br />

21 Tage ab Johannesburg bis Kapstadt<br />

SÜDAFRIKA ZUM<br />

KENNENLERNEN 53<br />

Seite<br />

14 Tage ab Kapstadt bis Johannesburg<br />

KLASSISCHES<br />

SÜDAFRIKA<br />

Seite<br />

54<br />

19 Tage ab Johannesburg bis Kapstadt<br />

KLASSISCHE<br />

GARDEN ROUTE<br />

Seite<br />

56<br />

11 Tage ab Kapstadt bis Port Elizabeth<br />

DRAKENSBERGE &<br />

LESOTHO<br />

57<br />

Seite<br />

10 Tage ab Durban bis Johannesburg<br />

DIE SCHÖNSTEN<br />

NATIONALPARKS IN SA 58<br />

Seite<br />

19 Tage ab/bis Johannesburg<br />

SAFARIERLEBNIS<br />

ExKLUSIV<br />

17 Tage ab/bis Johannesburg<br />

59<br />

Seite<br />

6


ALLGEMEINE INFoRMATIoNEN<br />

MIT KINDER REISEN<br />

10 Tage ab/bis Johannesburg<br />

60<br />

Seite<br />

NATURRUNDREISE &<br />

ERLEBNISSAFARI<br />

61<br />

Seite<br />

13 Tage ab Johannesburg bis Kapstadt<br />

IM LAND DER ZULU<br />

15 Tage ab/bis Durban<br />

62<br />

Seite<br />

KWAZULU NATAL<br />

INTENSIV 63<br />

Seite<br />

12 Tage ab Johannesburg bis Durban<br />

NoRTHERN CAPE<br />

KALEIDoSKoP<br />

Seite<br />

64<br />

17 Tage ab Johannesburg bis Kapstadt<br />

SÜDAFRIKA UND<br />

MoZAMBIqUE ENTDECKEN<br />

15 Tage ab/bis Johannesburg<br />

Seite<br />

65<br />

CAPE To NAMIBIA RoUTE<br />

MIT DEM ALLRADWAGEN<br />

16 Tage ab Kapstadt bis Windhoek<br />

Seite<br />

125<br />

NAMIBISCHE PISTE MIT<br />

DEM ALLRAD<br />

18 Tage ab/bis Windhoek<br />

Seite<br />

126<br />

NAMIBIA ZUM<br />

SCHNUPPERN<br />

14 Tage ab/bis Windhoek<br />

Seite<br />

127<br />

DIE SCHÖNHEIT<br />

NAMIBIAS<br />

16 Tage ab/bis Windhoek<br />

Seite<br />

128<br />

NAMIBIAS NATIoNALPARKS<br />

FÜR PREISBEWUSSTE<br />

Seite<br />

FAMILIENSPASS IN<br />

NAMIBIA<br />

130 131<br />

17 Tage ab/bis Windhoek 15 Tage ab/bis Windhoek<br />

Seite<br />

7


ALLGEMEINE INFoRMATIoNEN<br />

UNSERE MIETWAGENREISEN IN AFRIKA<br />

NAMIBIAS GRANDIoSER<br />

SÜDEN<br />

RoTER TEPPICH FÜR<br />

NATURLIEBHABER<br />

NAMIBIA - UNTER DEM<br />

KREUZ DES SÜDENS<br />

Seite Seite Seite<br />

DAS GRÜNE NAMIBIA<br />

132 133 134 136<br />

14 Tage ab/bis Windhoek 16 Tage ab/bis Windhoek<br />

20 Tage ab/bis Windhoek 14 Tage ab Windhoek bis Kasane<br />

Seite<br />

URSPRÜNGLICHES<br />

AFRIKA IN DER KALAHARI<br />

oFFRoAD-SAFARI<br />

Seite<br />

ALLRAD MIETWAGENREISE<br />

Seite<br />

oFF-RoAD SAFARI Seite<br />

FACETTENREICHE<br />

Seite<br />

182<br />

183<br />

10 Tage ab Maun bis Kasane<br />

12 Tage ab/bis Windhoek<br />

10 Tage ab/bis Maun<br />

19 Tage ab/bis Windhoek<br />

137 ABENTEUER BoTSWANA<br />

KALAHARI<br />

184<br />

ZIMBABWE MIT DEM<br />

MIETWAGEN ERLEBEN<br />

Seite<br />

210<br />

12 Tage ab Harare bis Victoria Falls<br />

BERGE, SAFARI, STRAND<br />

& AFRIKANISCHES FLAIR<br />

Seite UNBEKANNTE<br />

Seite<br />

DEN SÜDEN MoZAM-<br />

NATIoNALPARKS<br />

BIqUES ENTDECKEN<br />

230 232<br />

13 Tage ab/bis Lilongwe 15 Tage ab Lilongwe bis Lusaka oder<br />

Lilongwe<br />

14 Tage ab Maputo bis Vilanculos<br />

Seite<br />

240<br />

8


UNSERE LäNDERÜBERGREIFENDEN REISEN IN AFRIKA<br />

ALLGEMEINE INFoRMATIoNEN<br />

<strong>Afrika</strong> während einer Gruppenreise zusammen<br />

mit Gleichgesinnten zu erleben,<br />

ist eine der möglichen Reisearten, bei<br />

der man zusätzlich zu dem Wissen über<br />

das Reiseziel auch noch neue Freunde<br />

finden kann. Geführt durch eine qualifizierte<br />

Reiseleitung erfahren Sie alles<br />

Wis senswerte über die Regionen, die Sie<br />

bereisen, viel Hintergrundwissen zu Flora<br />

& Fauna, Kultur und über die Menschen<br />

in <strong>Afrika</strong>.<br />

Auf den folgenden Seiten finden Sie unsere<br />

beliebtesten Touren ausgesucht auf<br />

der Basis langjähriger Erfahrung, besonderer<br />

Reisearten, Gruppengröße &<br />

deutschsprechender Reiseleitung sowie<br />

Kunden bewertungen.<br />

TAFELBERG, TIERE UND<br />

MoZAMBIqUE<br />

17 Tage ab Kapstadt bis Maputo<br />

Seite<br />

43<br />

RoVoS RAIL<br />

Seite CAPE ToWN To VICToRIA Seite<br />

BAHNREISEN 45 FALLS GRAND ExPLoRER 50<br />

4 Tage ab Victoria Falls bis Pretoria 21 Tage ab Kapstadt bis Victoria Falls<br />

NATUR GRENZENLoS<br />

Seite<br />

118<br />

16 Tage ab/bis Windhoek<br />

7/8 Tage ab Windhoek bis Vic Falls v. v.<br />

SoUTHERN CIRCLE<br />

21 Tage ab/bis Livingstone<br />

Seite<br />

122<br />

ZIMBABWE UND<br />

BoTSWANA SAFARI<br />

16 Tage ab/bis Johannesburg<br />

Seite<br />

204<br />

FASZINATIoN<br />

ZAMBIA - MALAWI<br />

Seite<br />

16 Tage ab Livingstone bis Lilongwe<br />

219<br />

ZAMBIA, DIE GRoSSE<br />

WANDERUNG MIT MALAWI<br />

Seite<br />

MALAWI UND ZAMBIA<br />

ExPLoRER<br />

BEST oF KENYA &<br />

TANZANIA<br />

223 228<br />

282<br />

13 Tage ab Livingstone bis Lilongwe 22 Tage ab/bis Lilongwe<br />

13 Tage ab/bis Nairobi<br />

Seite<br />

Seite<br />

9


ALLGEMEINE INFoRMATIoNEN<br />

WISSENSWERTES ÜBER AFRIKA<br />

Der <strong>Katalog</strong> <strong>Afrika</strong> <strong>2018</strong> ist gültig vom 01.11.17 - 31.03.19.<br />

Abweichungen der Gültigkeit bei einzelnen Produkten,<br />

z.B. bis 31.12.<strong>2018</strong>, sind möglich und beim jeweiligen<br />

Produkt veröffentlicht. Mit Erscheinen des <strong>Katalog</strong>es<br />

<strong>Afrika</strong> <strong>2018</strong> im Herbst 2017 erlischt die Gültigkeit des<br />

<strong>Katalog</strong>es <strong>Afrika</strong> 2017.<br />

Einreise<br />

Bitte beachten Sie die allgemeinen Informationsseiten<br />

des jeweiligen Landes in diesem <strong>Katalog</strong>. Der Veranstalter,<br />

bei dem Sie buchen, informiert über die aktuellen<br />

Vorschriften, die für die Einreise in die einzelnen Reiseländer<br />

gültig sind. Für die Einhaltung dieser Vorschriften<br />

sind Sie selbst verantwortlich.<br />

Reise-Versicherungen<br />

Bitte überprüfen Sie die Gültigkeit Ihrer Auslandskranken-<br />

und Gepäckversicherung. Wir empfehlen dringend<br />

den Abschluss einer Reiserücktrittskosten-, einer<br />

Reiseabbruch- und einer Auslandskrankenversicherung,<br />

sofern diese Versicherungen nicht im Reisepreis enthalten<br />

sind. Die Unterlagen erhalten Sie mit Buchungsbestätigung.<br />

Gesundheit<br />

Bitte beachten Sie: Sie sollten sich über Infektionsund<br />

Impfschutz sowie andere Prophylaxe-Maßnahmen<br />

rechtzeitig informieren; ggf. sollte ärztlicher Rat zu<br />

Thrombose- und anderen Gesundheitsrisiken eingeholt<br />

werden. Auf allg. Informationen, insbesondere bei<br />

den Gesundheitsämtern, reisemedizinisch erfahrenen<br />

ärzten, Tropenmedizinern, reisemedizinischen Informationsdiensten<br />

oder der Bundeszentrale für gesundheitliche<br />

Aufklärung wird ausdrücklich verwiesen.<br />

Bezahlen und Bargeld abheben im Ausland<br />

Mit vielen Bankkarten (Girocards) kann im Ausland<br />

nicht mehr bargeldlos bezahlt und Bargeld abgehoben<br />

werden. Halten Sie unbedingt vor Abreise Rücksprache<br />

mit Ihrer Bank. Eine Alternative sind Kreditkarten (plus<br />

Geheimzahl) und Reiseschecks. Geld wechseln Sie aufgrund<br />

der deutlich besseren Wechselkurs und Einfuhrbeschränkungen<br />

am besten erst im jeweiligen Reiseland<br />

und nicht im Heimatland. Nehmen Sie nur neue US-Dollar<br />

Scheine in kleinen Stückelungen mit. Wir raten davon ab,<br />

größere Bargeldbestände mit sich zu führen.<br />

10


ALLGEMEINE INFoRMATIoNEN<br />

Wäscheservice<br />

Viele Unterkünfte bieten bei einem mindestens zweitägigen<br />

Aufenthalt einen Wäscheservice an. Liegen die<br />

Unterkünfte auf dem Lande oder im Busch, handelt es<br />

sich meist um Handwäsche (keine Waschmaschine,<br />

keine chemische Reinigung). In vielen Lodges und Camps<br />

in Botswana oder Zambia ist daher Unterwäsche vom<br />

Wäscheservice ausgeschlossen.<br />

Kleidung<br />

Die Kleiderordnung im Busch ist safari casual, d.h. während<br />

des Tages sind T-Shirt, breitkrempige Hüte, Sonnenbrille<br />

und kurze Hosen üblich. Bei Fußsafaris und Pirschfahrten<br />

sollte nur Kleidung in neutralen und gedeckten<br />

Farben getragen werden (keine leuchtenden Farben oder<br />

weiß). Zum Abendessen und am Lagerfeuer empfehlen<br />

wir eine legere, lange Hose und ein lang ärmeliges Hemd<br />

(schützt zusätzlich gegen Mückenstiche). Jeans können<br />

immer getragen werden, eine Krawatte lassen Sie besser<br />

zu Hause. Im Südwinter (Juli/August) kann es von 20°C<br />

tagsüber bis zu 0°C nachts abkühlen. Für Pirschfahrten<br />

empiehlt sich dann morgens und abends eine Wollmütze,<br />

dünne Wollhandschuhe sowie eine winddichte<br />

Jacke und/oder Pullover.<br />

Gepäck<br />

In Ihrem Gepäck sollte, bei allen Reisen, insbesondere<br />

auch bei Safaris im südlichen und östlichen <strong>Afrika</strong>, nicht<br />

fehlen: Sonnenhut, starke Sonnenschutzcreme (mindestens<br />

Faktor 15 oder höher), Sonnenbrille, Badehose/-<br />

anzug, festes Schuhwerk, z.B. Wanderschuhe, Taschenlampe<br />

mit Ersatzbatterien und Ersatzbirne, Fernglas und<br />

Taschenmesser (während der internationalen und nationalen<br />

Flüge nicht im Handgepäck transportieren!).<br />

Eine kleine Reiseapotheke mit persönlichen Medikamenten,<br />

Insektenschutzmittel, gebräuchliche Mittel gegen<br />

typische Urlaubserkrankungen und elastische Binde und<br />

Plaster – bitte fragen Sie Ihren Hausarzt.<br />

Nehmen Sie mehr Filme oder Speicherkarten mit als<br />

ge plant (Motiv-Vielfalt!). Denken Sie auch an Ersatzbatterien<br />

für Ihre Kamera!<br />

Gepäckbeschränkung bei Flugsafaris<br />

Wird während einer Reise mit Kleinlugzeugen gelogen,<br />

ist in aller Regel pro Person das Hauptgepäckstück auf<br />

12 kg in weicher Tasche beschränkt. Zuzüglich können<br />

noch eine normal große Fototasche und ein kleines<br />

Handgepäck mitgenommen werden. Ausnahmen sind<br />

beim jeweiligen Produkt erwähnt. Koffer mit starrem<br />

Rahmen werden in keinem Fall befördert, es sei denn,<br />

ein zusätzlicher Flugsitzplatz wird extra bezahlt.<br />

Übliche Fachausdrücke<br />

Plunge Pool: ist kein Schwimmbad, sondern ein kleines<br />

Wasserbecken, in das man steigen kann, um sich zu erfrischen.<br />

Meist sind diese zur alleinigen Benutzung und<br />

grenzen an die Terrasse Ihres Zimmers.<br />

Sala: ist ein meist mit Stroh gedeckter, kleiner Sitzplatz<br />

mit einem Sofa oder einem Liegebett. Eine Sala steht<br />

meist an aussichtsreicher Stelle und soll zum Mittagsschläfchen<br />

oder zum Ausruhen nach dem Schwimmbadbesuch<br />

dienen.<br />

Premium Brands: In vielen Camps, insbesondere in<br />

Botswana, sind fast alle alkoholfreien und alkoholischen<br />

Getränke wie Bier, Hausweine und regionale Spirituosen<br />

im Übernachtungspreis eingeschlossen, nicht jedoch<br />

Premium Brands. Mit Premium Brands sind teure ausländische<br />

Spirituosen, Liköre, Schnäpse, Champagner und<br />

hochwertige Weine, die teils aus Europa oder Amerika<br />

eingeführt werden müssen gemeint. Die eingeschlossenen<br />

Getränken werden bei der Leistungsbeschreibung<br />

im <strong>Katalog</strong> in der Regel als lokale Getränke bezeichnet.<br />

Boma: ist ein durch einen Zaun aus Baumstämmen<br />

oder Schilfmatten umschlossener Platz im Freien mit<br />

einem Lagerfeuer in der Mitte. Dort wird je nach Wetterbedingungen<br />

im Kreis um das Feuer das gediegene<br />

Abendessen an stilvoll gedeckten Tischen unter dem<br />

Sternenhimmel serviert. Es ist etwas ganz Besonderes,<br />

den Geräuschen der Wildnis zu lauschen!<br />

Lapa: ist ein meistens strohgedeckter, an den Seiten offener<br />

Aufenthaltsraum mit Blick auf den Busch oder die<br />

Savanne, oft mit kleiner Bibliothek, gemütlichen Sesseln<br />

und einem Essbereich.<br />

11


ALLGEMEINE INFoRMATIoNEN<br />

WISSENSWERTES ÜBER AFRIKA<br />

Mit Kindern unterwegs<br />

Natürlich kann man mit Kindern jeden Alters nach <strong>Afrika</strong><br />

reisen, <strong>Afrika</strong>ner sind bekannt für ihre Kinderfreundlichkeit.<br />

Aber man sollte einige Dinge schon bei der Planung beachten,<br />

damit die ganze Familie die Reise genießen kann. Planen<br />

Sie kurze Tagesestappen und mehrtägige Aufenthalte<br />

sowie ausreichend Unterhaltung im Fahrzeug ein.<br />

Viele Regionen Südafrikas und Namibias sind ganzjährig<br />

oder jahreszeitlich bedingt malariafrei, z.B. die Garden<br />

Route und Kapstadt, Drakensberge, Madikwe, Kalahari<br />

oder die Namib und Swakopmund. Für Selbstfahrer<br />

bieten Südafrika und Namibia viele Möglichkeiten für<br />

Familien mit Kindern jeden Alters an. In beiden Ländern<br />

ist die ärztliche Versorgung in den Städten gut, in abgelegenen<br />

Gebieten sind die Wege schon etwas weiter.<br />

Bitte beachten Sie, das Kinder häuig erst ab einem Alter<br />

von 12 Jahren an geführten Pirschfahrten teilnehmen<br />

dürfen, das Mindestalter für Buschwanderungen ist in der<br />

Regel 16 Jahre. Mittlerweile gibt es aber viele Lodges und<br />

Camps, die sich auf kleinere Kinder eingerichtet haben.<br />

Gegen Aufpreis kann für Familien ein eigener Ranger mit<br />

Safari-Fahrzeug gebucht werden, es gibt spezielle Pirschfahrten<br />

oder Erkundungstouren für Kinder während die<br />

Eltern auf Pirschfahrt sind und viel andere Kleinigkeiten,<br />

die allen den Aufenthalt angenehm machen. Viele Anbieter<br />

privat geführter Kleingruppenreisen können individuelle<br />

Angebote für Familien zusammenstellen.<br />

Camps und Lodges, die uneingezäunt in einem Wildgebiet<br />

liegen bieten sich in der Regel nicht für einen<br />

Familien aufenthalt an.<br />

Fragen Sie uns!<br />

Unterkünfte<br />

Sie haben die Wahl zwischen verschiedensten Unterkunftsarten:<br />

Hotels, Resorts, Gästehäuser, Gästefarmen,<br />

Pensionen, Lodges und Camps sowie Rastlager. Selbst<br />

innerhalb derselben Unterkunftsart kann die qualität von<br />

einfach und rustikal bis sehr hochwertig und luxuriös<br />

reichen. Eine Pension in einer unteren Kategorie kann<br />

einen tollen Service bieten, eine luxuriöse Gästefarm dagegen<br />

erfüllt vielleicht nicht ganz Ihre Erwartungen. Die<br />

folgenden Einstufungen sollen Ihnen bei der Auswahl der<br />

passenden Unterkunft helfen. Bitte beachten Sie aber,<br />

dass es unterjährig zu änderungen kommen kann. Ein<br />

Wechsel des Küchenchefs oder des Managers mitten in<br />

der Saison kann sich positiv oder negativ auswirken.<br />

Hotels und Resorts:<br />

Dies sind größere und kleinere Anlagen, teilweise mit internationalem<br />

Standard, mit Restaurant und in der Regel<br />

mit Pool und weiteren Annehmlichkeiten. Die Resorts<br />

liegen direkt am oder in unmittelbarer Nähe zum Meer<br />

bzw. an einem See. Sofern keine anerkannte staatliche<br />

Bewertung existiert, erfolgt die Einstufung nach Sternen<br />

aufgrund unserer persönlichen Reiseerfahrungen und<br />

der Kenntnisse unserer Partner vor ort.<br />

Auch für alle anderen Unterkunftsarten bestimmen die<br />

qualität der Ausstattung, des Services, der Verplegung<br />

und des allgemeinen Ambiente den Wert der jeweiligen<br />

Unterkünfte. Anstelle von Sternen inden Sie hier folgende<br />

qualitätseinteilung:<br />

Basic sehr einfach, teilweise mit sanitären<br />

Gemeinschaftseinrichtungen<br />

Standard zweckmäßig mit eigenem Bad<br />

StandardPlus gute Mittelklasse<br />

Superior gehobene Mittelklasse<br />

Deluxe luxuriös, mit hohem Komfort und Servicestandard<br />

Die Unterkünfte lassen sich wie folgt unterscheiden:<br />

Lodges und Camps:<br />

Diese Bewertung erhalten Unterkünfte, die in aller Regel<br />

mehr oder weniger intensive Wildbeobachtungsaktivitäten<br />

anbieten. Dazu zählen auch Vogelbeobachtung<br />

und naturkundliche Unternehmungen (Beispiel:<br />

Auslüge in die Namib-Wüste oder die Makgadikgadi<br />

Pans). Soweit diese Unterkünfte im Busch liegen, ist nur<br />

teilweise elektrischer Strom verfügbar. Bei manchen Unterkünften<br />

werden bewusst zur Beleuchtung Petroleum-<br />

Lampen und Kerzen eingesetzt – der Romantik und des<br />

out of Africa feelings wegen! Wo ein Telefon fehlt, wird<br />

der Kontakt zur Außenwelt durch Funk aufrecht erhalten.<br />

Zur Besonderheit der Camps zählt, das die Unterbringung<br />

meist in komfortablen Safarizelten erfolgt. Diese habe<br />

Stehhöhe, einen festem Boden, ein vollwertiges Bad und<br />

sind häuig mit hochwertigen Möbeln ausgestattet. Eine<br />

Übernachtung im Busch, bei der Sie die Geräusche des<br />

Busches durch das Zeltleinen hören können ist ein besonderes<br />

Erlebnis.<br />

12


ALLGEMEINE INFoRMATIoNEN<br />

Gästehäuser, Pensionen und Gästefarmen:<br />

Diese Unterkünfte bietet in der Regel nur eine begrenzte<br />

Anzahl von Zimmern, die auf sehr unterschiedliche Art<br />

ausgestattet sind. Ein Restaurant ist oft nicht vorhanden.<br />

Die Leitung übernimmt der Eigentümer selbst. Gästefarmen<br />

haben teilweise noch einen aktiven Farmbetrieb.<br />

Der Kontakt zu den Farmersleuten ist meist eng, z.B.<br />

werden Mahlzeiten gemeinsam mit den Eigentümern eingenommen.<br />

Der Aufenthalt mit Familienanschluss bietet<br />

eine gute Gelegenheit Land und Leute kennenzulernen.<br />

In der Regel liegt der Standard dieser Unterkünfte über<br />

denen der Pensionen oder B&B´s in Europa.<br />

Rastlager:<br />

Diese staatlichen Unterkünfte liegen in den Nationalparks<br />

und sind häuig die einzige Übernachtungsmöglichkeit<br />

innerhalb einiger Parks. Der Standard ist meist<br />

einfach und zweckmässig - mit wenigen Ausnahmen -<br />

Verplegung und Safari-Aktivitäten können optional hinzugebucht<br />

werden. In Bezug auf Lage und/oder Wildbeobachtungen<br />

sind diese Unterkünfte meist unschlagbar.<br />

Warum eine private Game Lodge/Camp buchen?<br />

Manche Game Lodges, Lodges und Camps im südlichen<br />

<strong>Afrika</strong> scheinen auf den ersten Blick teuer zu sein, wenn<br />

man die Preise pro Nacht sieht. Warum also sollten Sie<br />

diese Unterkünfte buchen, wenn es beispielsweise auch<br />

preisgünstigere staatliche Camps wie im Krüger Nationalpark<br />

und Etosha Nationalpark gibt?<br />

Entscheidend ist, dass Sie von einem Privatunternehmen<br />

betreut und umsorgt werden und sich somit auf qualitätsstandards<br />

verlassen können. Bei staatlichen Camps sind<br />

diese leider nicht unbedingt gegeben. Die privaten Unterkünfte<br />

sind großzügig, sehr gut und oft luxuriös ausgestattet.<br />

Die Verplegung ist ausgezeichnet und der Service<br />

in aller Regel exzellent. Bei den Tierbeobachtungsfahrten<br />

werden Sie von gut ausgebildeten, fachkundigen Rangern<br />

und Spurenlesern (Tracker) geführt. Da viele dieser Unterkünfte<br />

auf privatem Land oder in Konzessions gebieten<br />

stehen, kann auch abseits der Wege, unter Berücksichtigung<br />

des Naturschutzes gefahren werden. Ebenso sind<br />

Buschwanderungen möglich. Eine Safari zu Fuß durch den<br />

Busch mit einem bewaffneten Ranger ist ein ganz besonderes<br />

Erlebnis; man sieht oft interessante Details, die man<br />

vom Auto aus schnell übersieht.<br />

Die meisten der privaten Lodges und Camps liegen mitten<br />

im Wildgebiet und kein Zaun hindert das Wild – Safari indet<br />

manchmal mitten im Camp statt. Nicht umsonst werden Sie<br />

abends vom Personal zu Ihrem Zelt oder Chalet begleitet.<br />

Pirschfahrten im offenen Safari-Fahrzeug mit leicht erhöhter<br />

Position oder in Fahrzeugen mit Aufstelldach ermöglichen<br />

ein intensiveres Erlebnis als in geschlossenen<br />

Fahrzeugen.<br />

Viele Lodges und Camps können nur wenige Gäste unterbringen,<br />

14 ist häuig das Maximum. Individualität<br />

und Aufmerksamkeit sind damit garantiert. Camp- und<br />

Lodge-Leitung und die Ranger verstehen sich während<br />

Ihres Aufenthaltes als Ihre Gastgeber. Sie verfügen über<br />

ein umfangreiches Wissen, was Flora und Fauna anbelangt.<br />

Sie kennen die Tiere, ihre Lagerstätten und deren<br />

Verhaltensweisen. In der Regel sind Sie immer mit Ihrem<br />

Ranger und Tracker unterwegs, die bald herausgefunden<br />

haben, wo Ihre Interessensschwerpunkte liegen, die bei<br />

Führungen dann besonders berücksichtigt werden.<br />

Nicht zuletzt wirkt sich der Transport für alle Dinge, die<br />

einen Aufenthalt im Busch angenehm gestalten, auf den<br />

Preis aus. So muss z.B. im okavango-Delta (Botswana)<br />

alles eingelogen werden. Zusammenfassend kann gesagt<br />

werden, dass fast alle Game Lodges, Lodges und<br />

Camps, die privat betrieben werden, wegen der Angebote<br />

und Leistungen ihren Preis wert sind.<br />

Die staatlichen Unterkünfte wurden ursprünglich gegründet<br />

um einer breiten Masse der lokalen Bevölkerung einen<br />

kostengünstigen Aufenthalte in den Nationalparks zu ermöglichen,<br />

Selbstversorgung war obligatorisch. Mittlerweile<br />

verfügen die meisten Camps über Restaurants und<br />

kleine Shops, Selbstversorgung ist nicht mehr zwingend<br />

notwendig. Auch ein begrenztes Angebot von erfahrenene<br />

Rangern geführten Pirschfahrten wird angeboten. Die ofiziellen<br />

Wege in den Nationalparks dürfen sowohl Selbstfahrer<br />

als auch Ranger nicht verlassen, man ist darauf<br />

angewiesen, die Tiere von der Straße aus zu beobachten.<br />

Addiert man die Kosten für Verplegung, Getränke, Nationalparkgebühren<br />

und Safari-Aktivitäten zum niedrigeren<br />

Übernachtungspreis hinzu kommt man schnell in die Nähe<br />

der Kosten für einige der privaten Unterkünfte. Allerdings<br />

werden Sie Komfort, Luxus, Individualität und guten Service<br />

in den Restcamps vergeblich erwarten.<br />

Über die qualität der Tierbeobachtungen lässt sich<br />

schwerlich ein Aussage treffen. Natürlich kann man die<br />

Sichtung der Big Five (Leopard, Löwe, Elefant, Büffel,<br />

Nashorn) in freier Wildnis nicht garantieren - das ist<br />

Glückssache.<br />

13


ALLGEMEINE INFORMATIONEN<br />

WISSENSWERTES ÜBER AFRIKA<br />

Ein Tag im Busch auf Pirsch<br />

Im südlichen und östlichen <strong>Afrika</strong> ist in aller Regel die<br />

Verpflegung ausgezeichnet, schmackhaft und reichlich.<br />

Dies gilt auch für Lodges und Camps im Busch. Bei der<br />

ersten Dämmerung wird geweckt, oft mit einem Morgentee<br />

oder Kaffee. Vor der Abfahrt zur morgendlichen<br />

Pirschfahrt zum Sonnenaufgang - in der Regel im offenen<br />

Safari-Fahrzeug - gibt es Kekse, einen Zwieback mit<br />

Kaffee und Tee. Gegen 11.00 Uhr nach Rückkehr steht<br />

ein reichhaltiger Brunch (kombiniertes, reichhaltiges<br />

Frühstück/Mittagessen) bereit. Danach gibt es manchmal<br />

sogar noch ein leichtes, zusätzliches Mittagessen.<br />

Die Zeit bis zur nächsten Aktivität dient zur Entspannung<br />

und für ein kleines Nickerchen. Nach der Siesta gegen<br />

15.30 Uhr wird der Hightea serviert; Kuchen, Plätzchen,<br />

herzhafte Snacks, etwas Obst sowie Tee und Kaffee.<br />

Gegen 16.00 Uhr wird zur zweiten Pirschfahrt aufgebrochen,<br />

die mit einer Nachtpirschfahrt enden kann.<br />

Pünktlich zum Sonnen untergang wird ein Stopp eingelegt<br />

und das Ende eines ereignisreichen Tages und<br />

der Untergang der Sonne wird mit einem Sundowner-<br />

Getränk zelebriert. Nach der Rückkehr wird meist ein<br />

3-Gänge-Menü serviert, dem häufig Getränke in gemütlicher<br />

Runde am Lager feuer folgen. Einige Camps und<br />

Lodges in privaten Konzessionsgebieten dürfen ihren<br />

Gästen auch nach Einbruch der Dunkelheit noch Pirschfahrten<br />

anbieten, der Fokus liegt dann im Aufsprühren<br />

der nachtaktiven Tiere.<br />

Ausgewählte Nationalparks im Überblick<br />

Empfohlen von <strong>Afrika</strong>-Experten und ein Muss für Tierund<br />

Naturliebhaber<br />

Krüger Nationalpark<br />

Lage: Der Krüger Nationalpark ist einer der größten der<br />

Erde. Im Süden vom Crocodile Fluss und im Norden vom<br />

Grenzfluss Limpopo begrenzt erstreckt er sich über eine<br />

Länge von 350 km. Der Greater Limpopo Transfrontier<br />

Park schließt neben dem Krüger Nationalpark Teile<br />

Mozambiques und Zimbabwes ein. Richtung Osten sind<br />

bereits viele Zäune verschwunden und die Tiere können<br />

ungehindert umherziehen. Im Westen haben sich zahlreiche<br />

privaten Wildreservate mit hochwertigen Lodges<br />

angesiedelt, der Greater Kruger National Park schließt<br />

dieses Gebiet ein. Neben den Mopane-Wäldern im Norden<br />

und einer niedrigen Buschvegetation im Osten, sieht<br />

man in den Regionen Pafuri und Limpopo eindrucksvolle<br />

Baobabs. Im Süden stehen Bauminseln und lichte Wälder<br />

auf weiten Savannenflächen. Neben der artenreichen Vegetation<br />

findet man im nördlichen Gebiet archäologische<br />

Fundstellen und historische Schauplätze.<br />

Tierwelt: Insbesondere der südliche und mittlere Teil des<br />

Parks und die privaten Wildreservate sind Big Five-Land:<br />

Elefant, Löwe, Büffel, Leopard, Nashorn und auch bedrohte<br />

Tierarten wie Wildhund und Gepard sind dort heimisch.<br />

Verkehrsmöglichkeiten: Ein normaler PKW ist für den<br />

Besuch des Krüger Nationalparks ausreichend. Die Geschwindigkeitsbegrenzung<br />

im Nationalpark liegt bei 50 km/h<br />

auf Asphaltstraßen und bei 40 km/h auf Schotterstraßen.<br />

Die Zufahrt zu den Camps ist nur nach Sonnenauf- und vor<br />

Sonnenuntergang möglich. Die öffentlichen Wege dürfen<br />

nicht verlassen werden, nur an ausge wiesenen Picknick-<br />

Stellen und innerhalb der Camps dürfen Sie aus dem Fahrzeug<br />

aussteigen. Die Anzahl der Fahrzeuge je Einfahrtstor<br />

ist täglich limitiert. Wer in der Hochsaison einen Tagesausflug<br />

plant sollte daher früh am Morgen am Tor erscheinen,<br />

Übernachtungsgäste mit einer bestätigten Reservierung<br />

dürfen jedoch immer einfahren.<br />

Etosha Nationalpark<br />

Lage: Der Etosha Nationalpark liegt im Norden Namibias<br />

am Rande des riesigen Sandbeckens der Kalahari auf<br />

knapp 1.000 m Höhe. Das Herz bildet die vegetationslos<br />

scheinende Salzpfanne. Nur in den seltenen niederschlagsreichen<br />

Jahren, wie etwa im Frühjahr 2011, füllt<br />

sich die Pfanne mit ein wenig Wasser und ist dann eine<br />

der wichtigsten Flamingobrutstätten im südlichen <strong>Afrika</strong>.<br />

Diese Salzpfanne ist umgeben von Gras- und Dornbuschsavannen,<br />

Mopane- und Trockenwald.<br />

Tierwelt: Die sogenannten Pads, Staub- und Schotterstraßen<br />

führen zu mehr als 30 natürlichen und künstlichen<br />

Wasserstellen. In der Trockenzeit von etwa Ende<br />

April bis Dezember sind die Wildtiere auf diese Wasserlöcher<br />

angewiesen, wodurch das Beobachten und Fotografieren<br />

sehr begünstigt wird. Neben den bekannten<br />

großen afrikanischen Säugetieren wie Elefant, Zebra und<br />

Giraffe sind auch viele Antilopenarten hier beheimatet,<br />

wie die für Namibia typische Oryx-Antilope sowie 340<br />

verschiedene Vogelarten. Einige botanische Besonderheiten<br />

wie der Zauberwald (Moringabäume) bei Okaukuejo<br />

sind ebenfalls sehenswert.<br />

Verkehrsmöglichkeiten: Das Wegenetz im Nationalpark<br />

kann mit einem normalem PKW befahren werden. Das<br />

Verlassen der Fahrzeuge ist, außer an ausge wiesenen<br />

Rastplätzen und in den Restcamps, nicht gestattet. Die<br />

Geschwindigkeitsbegrenzung liegt bei 60 km/h. Die<br />

Eingangstore schließen etwa eine Stunde vor Sonnenuntergang.<br />

Das westliche Galton Tor des Parks kann<br />

nur in Begleitung von registrierten Reiseführer oder von<br />

Gäste mit einer Reservierung für das Dolomite Camp<br />

durchfahren werden.<br />

14


ALLGEMEINE INFORMATIONEN<br />

Okavango Delta<br />

Lage: Vom Norden Angolas fließt der Okavango-Fluss<br />

nach Süden in die Sandwüste der Kalahari. Dort bildet<br />

der Fluss ein einmaliges Ökosystem: das Binnendelta des<br />

Okavango mit Sumpfgebieten, Lagunen, Kanälen, Flussarmen,<br />

Savannen und vielen großen und kleinen, teils<br />

bewaldeten Inseln. Im berühmten Moremi Wildreservat,<br />

das als eines der schönsten in <strong>Afrika</strong> gilt, liegt der Hauptteil<br />

des Deltas. Der Wasserpegel ist in den Monaten Juli<br />

und August im Delta besonders hoch.<br />

Tierwelt: Im Delta leben Tausende von Wildtieren, fast<br />

alle afrikanischen Wildarten; die Vogelwelt ist einmalig.<br />

Auf Grund des Wasserreichtums sind immer genügend<br />

Weideflächen vorhanden.<br />

Verkehrsmöglichkeiten: Erreicht wird dieses Paradies<br />

mit dem Kleinflugzeug ab Maun oder Kasane. Die<br />

Wasser welt entdecken Sie mit dem Motorboot oder<br />

mit dem Mokoro, einem Kanu. Eine Fußpirsch und/oder<br />

Safaris im offenen Safari-Fahrzeug runden das Angebot<br />

ab. Das Gebiet ist für Selbstfahrer mit sehr guten<br />

Off-Road-Erfahrungen und Abenteuergeist bereisbar. Ein<br />

GPS-Gerät ist unverzichtbar, das Fahren bei Nacht strikt<br />

verboten. Dringend empfohlen wird die Voraus buchung<br />

der Unterkünfte und auch der Campingstellplätze. Die<br />

Genehmigung (permit) für die Einfahrt in jeden Nationalpark<br />

ist in Botswana grundsätzlich nicht mehr am<br />

Eingangstor zu erwerben! Da die Regierung Botswanas<br />

einen exklusiven Ökotourismus favorisiert, ist das Preisniveau<br />

ent sprechend hoch. Deshalb bleibt die Region<br />

vom Massen tourismus verschont.<br />

Masai Mara und Serengeti<br />

Lage: Die Masai Mara ist die nördliche, kenianische<br />

Fortsetzung der offenen Savanne, welche in Tansania<br />

als Serengeti bekannt ist – nur eine imaginäre, aber<br />

staatliche Grenzlinie trennt beide voneinander. Auf der<br />

Hochebene, 1.500 m und höher gelegen, kann es nachts<br />

und morgens sehr kalt werden. Dafür herrscht tagsüber<br />

strahlender Sonnenschein und angenehme Wärme.<br />

Tierwelt: Territoriale Arten wie Löwe und Gepard,<br />

Giraffen und Topi-Antilopen und etwa 80.000 Gnus leben<br />

ständig in der Masai Mara. Bis zu 2 Millionen Gnus,<br />

rund 500.000 Zebras und unzählige Gazellen ziehen<br />

jedes Jahr vom Süden Tansanias und dem Gebiet beim<br />

Ngorongoro-Krater durch die Serengeti nach Norden in<br />

die Masai Mara Kenias und etwas weiter im Osten wieder<br />

zurück nach Tansania. Diese Wanderungen sind notwendig,<br />

um frisches Futter zu finden und richten sich nach<br />

den jährlichen Regenfällen. Auch der Mara Fluss in der<br />

Masai Mara, der in der Regenzeit zum reißenden Fluss<br />

wird, muss von den Herden überquert werden. Einem Instinkt<br />

folgend stürzen sich Gnus und Zebras in den Fluss,<br />

um neue Weidegründe zu erreichen. Es ist ein wildes<br />

Spektakel und einmaliges Naturerlebnis! Das gesamte<br />

Ökosystem hängt von dem Kreislauf der Migration ab.<br />

Die wandernden Wildtiere verändern die Landschaft,<br />

unterdrücken Brände, regen das Wachstum frischer<br />

Vegetation an und sind Mahlzeit für die ihnen folgenden<br />

Raubtiere.<br />

Verkehrsmöglichkeiten: Für Selbstfahrer sind Serengeti<br />

und Masai Mara nicht geeignet. Bereisen Sie Region<br />

entweder mit dem Kleinflugzeug oder genießen Sie die<br />

Vorteile einer geführten Safari und werden von geschulten,<br />

erfahrenen und landeskundigen Reiseleitern begleitet.<br />

Bei den eingesetzten Safari-Fahrzeugen handelt es<br />

sich meist um halboffene Geländefahrzeuge. Für beste<br />

Beobachtungs- und Fotomöglichkeiten haben diese in<br />

der Regel ein Hubdach.<br />

Nationalparkgebühren<br />

Für den Besuch eines staatlichen Nationalparks oder<br />

eines privaten Wild- oder Naturschutzgebietes ist eine<br />

Gebühr (fee/permit) zu entrichten. In unseren ausgeschriebenen<br />

Reisen ist diese Gebühr in der Regel<br />

bereits enthalten, falls nicht anders angegeben. Bei<br />

der Zu sammenstellung individueller Reiseprogramme<br />

achten Sie bitte auf die, bei der gewählten Unterkunft<br />

erwähnten, enthaltenen Leistungen. Die Gebühren sind<br />

je nach Land und Schutzgebiet unterschiedlich hoch und<br />

werden in der Regel pro Tag erhoben. Der Besuch des<br />

Krüger Nationalparks kostet z.B. ZAR 330 (ca. EUR 23/<br />

CHF 25) und ein Tag in der Serengeti kostet z.B. USD 50<br />

(ca. EUR 47/CHF 50). Im Einzelfall kann es sein, dass Sie<br />

die Gebühr direkt in der gebuchten Unterkunft, oder aber<br />

am Eingang des Schutzgebietes entrichten müssen. Individuell<br />

reisende Tagesbesucher zahlen immer erst vor<br />

Ort am Einfahrtstor.<br />

Auflage und Titelbild <strong>Afrika</strong>-<strong>Katalog</strong> <strong>2018</strong><br />

© Copyright für einige Bilder mit freundlicher Genehmigung<br />

von SA Tourism sowie den Fremdenverkehrsämtern von<br />

Botswana, Namibia, Zambia & Kenia.<br />

15


ALLGEMEINE INFORMATIONEN<br />

INTERNATIONALE FLUGVERBINDUNGEN<br />

Liebe Reisende,<br />

bevor Sie die “Big Five” in freier Natur sehen können helfen wir<br />

Ihnen gerne bei der Auswahl der richtigen Flug gesellschaft, die<br />

Sie sicher und bequem an Ihr Ziel bringen soll. Ob Sie Ihren Flug<br />

in Economy, Premium Economy, Business oder First Class wählen<br />

- wir haben für Sie die attraktivsten Flugpreise mit ausgewählten<br />

Linien flug gesellschaften.<br />

SOUTH AFRICAN AIRWAYS<br />

Zürich via Frankfurt<br />

ABFLUGHAFEN<br />

Düsseldorf<br />

✔<br />

Frankfurt<br />

Hamburg<br />

München<br />

✔<br />

✔<br />

Zürich<br />

FLUGZIEL<br />

Durban (Südafrika)<br />

Nairobi (Kenia)<br />

Kapstadt (Südafrika)<br />

Johannesburg (Südafrika)<br />

Windhoek (Namibia)<br />

Lusaka (Zambia)<br />

Harare (Zimbabwe)<br />

Mombasa (Kenia)<br />

Dar es Salaam (Tansania)<br />

Zanzibar (Tansania)<br />

Entebbe (Uganda)<br />

Blantyre (Malawi)<br />

◦ ◦ ✔ ◦ ◦ ◦ ◦ ◦ ◦ ◦ ◦ ◦<br />

Lilongwe (Malawi)<br />

Kigali (Ruanda)<br />

Maputo (Mozambique)<br />

LUFTHANSA<br />

Zürich via Frankfurt<br />

✔<br />

✔<br />

✔<br />

◦ ✔ ✔ ◦ ◦ ✔ ◦ ◦<br />

◦<br />

AIR NAMIBIA<br />

Zürich via Frankfurt<br />

✔<br />

✔<br />

◦ ◦ ◦ ✔ ◦ ◦<br />

CONDOR<br />

✔ ✔ ◦ ✔<br />

◦<br />

ETHIOPIAN AIRLINES<br />

via Addis Abeba<br />

✔<br />

◦ ◦ ◦<br />

◦ ◦ ◦<br />

◦ ◦ ◦ ◦ ◦ ◦ ◦ ◦ ◦<br />

EMIRATES<br />

via Dubai<br />

✔<br />

✔<br />

✔<br />

✔<br />

✔<br />

◦ ◦ ◦<br />

◦ ◦ ◦ ◦ ◦<br />

SWISS / EDELWEISS<br />

✔<br />

◦ ✔ ✔ ◦ ◦<br />

✔<br />

✔<br />

◦<br />

16<br />

Flugziel: ✔ =nonstop Verbindung ◦ =Umsteigeverbindung<br />

Anschlussflüge (innerdeutsch, Schweiz, Österreich) und innerdeutscher Zug zum Flug von vielen Städten möglich.


ALLGEMEINE INFORMATIONEN<br />

EUROPA<br />

Dubai<br />

Addis Abeba<br />

Nairobi<br />

Dar es Salaam<br />

STOPPS<br />

ANSCHLUSSFLÜGE<br />

Windhoek<br />

Kapstadt<br />

Johannesburg<br />

innerhalb Südafrikas, nach Botswana<br />

Kenia, Namibia, Malawi, Mozambique,<br />

Tansania, Uganda, Zambia, Zimbabwe<br />

mit SAA innerhalb Südafrikas, nach<br />

Botswana, Namibia, Mozambique, Zambia,<br />

Zimbabwe<br />

MEILEN<br />

Voyager o.<br />

Miles & More<br />

Miles & More<br />

Durban<br />

BEMERKUNGEN<br />

größtes Streckennetz innerhalb des südl. <strong>Afrika</strong>s/ in Kombination mit der<br />

Langstrecke kostengünstige Inlandsflüge/ Kostenlose An- und Abreise mit<br />

dem Flixbus ab/bis München & Frankfurt / Star Alliance Mitglied<br />

größte Vielfalt für Zubringerflüge in Europa / Star Alliance Mitglied<br />

innerhalb Namibias, nach Südafrika,<br />

Zimbabwe, Zambia<br />

reward$<br />

schnellste Verbindung nach Namibia<br />

Miles & More<br />

Beliebte deutsche Ferienfluggesellschaft - Mitglied der Thomas Cook Group / Nonstop-<br />

Flüge von Deutschland nach Namibia und Kenia / in Kooperation mit Lufthansa viele<br />

Zubringerflüge in Deutschland und Europa / Miles & More-Partner<br />

Addis<br />

Abeba<br />

nach Botswana, Kenia, Malawi,<br />

Mozambique, Ruanda, Südafrika,<br />

Tansania, Uganda, Zambia<br />

Sheba Miles<br />

Star Alliance Mitglied<br />

Dubai<br />

Skywards<br />

viele Abflughäfen in Europa / fliegt auf Teilstrecken mit A380<br />

mit SAA innerhalb Südafrikas, nach<br />

Botswana, Namibia, Mozambique, Zambia,<br />

Zimbabwe<br />

Miles & More<br />

Star Alliance Mitglied<br />

Alle Angaben Stand: Juli 2017 (Änderungen vorbehalten)<br />

17


MIETFAHRZEUGE SÜDLICHES AFRIKA<br />

DAS ABC FÜR SELBSTFAHRER<br />

Wer das südliche <strong>Afrika</strong> auf eigene Faust und individuell<br />

entdecken möchte, findet im vorliegenden <strong>Katalog</strong><br />

die passenden Zutaten. Bei der Auswahl unserer<br />

Fahrzeug- und Camper-Vermieter legen wir großen<br />

Wert auf den besten Zustand der Fahrzeugflotten, auf<br />

einen hervorragenden Service vor Ort sowie preiswerte<br />

Tarife. Bei der Wahl des Mietwagens oder des Hotels<br />

auf 4 Rädern beraten wir Sie gerne und finden bestimmt<br />

das richtige Fahrzeug für Sie!<br />

Während Südafrika und Namibia ohne Probleme mit<br />

einem Mietfahrzeug erkundet werden können, gelten<br />

bei Fahrten in andere Länder Einschränkungen (z.B.<br />

Botswana oder Mozambique). Von Fahrten in andere<br />

Staaten (z.B. in Ostafrika) wird hingegen im Allgemeinen<br />

abgeraten.<br />

Die folgenden Hinweise sollen Ihnen die Planung Ihrer<br />

Urlaubsreise erleichtern.<br />

18<br />

Benzin<br />

Benzin/Diesel können in den meisten Städten und Ortschaften<br />

Namibias und Südafrikas mittlerweile mit Kreditkarte<br />

bezahlt werden. In Nationalparks und kleineren<br />

Dörfern ist Kraftstoff dagegen meist NUR gegen Bargeld<br />

erhältlich. Tanken Sie außerhalb der Städte wann immer<br />

möglich. Das Tankstellennetz ist gebietsweise nicht sehr<br />

dicht und es kann immer mal wieder zu Engpässen in der<br />

Versorgung kommen. In der Regel übernimmt ein Tankwart<br />

das Betanken für Sie. Er reinigt die Scheiben und bietet<br />

Luftdruck- und Ölstandkontrolle an und freut sich über<br />

einen kleines Trinkgeld, je nach Aufwand zwischen ZAR/<br />

NAD 5-15. Die Kosten für Benzin/Diesel liegen zwischen<br />

ZAR/NAD 10-15 (Stand: 06.07.17).<br />

Campingplätze<br />

Südafrika und Namibia haben ein flächendeckendes Netz<br />

unterschiedlich ausgestatteter Campingplätze. Selbstverständlich<br />

befinden sich diese auch in den zahlreichen<br />

Nationalparks. Ein Standplatz kostet zwischen ZAR/NAD<br />

270 und 400 pro Fahrzeug/Nacht mit zwei Reisenden, je<br />

nach Standard und ob Strom benötigt wird (Powered Site).<br />

Außer in der Hochsaison (Weihnachten, Ostern und Juli<br />

– Okt.) und in den Nationalparks ist in der Regel keine<br />

Vorausbuchung des Stellplatzes erforderlich, so dass Sie<br />

unbekümmert und flexibel reisen können.<br />

Distanzen<br />

Südafrika und Namibia sind große Länder, auch wenn längst<br />

nicht so viel Verkehr auf den Straßen ist wie in Europa.<br />

Planen Sie daher für die jeweiligen Tagesetappen genügend<br />

Zeit ein und lassen Sie sich kompetent von uns beraten.<br />

Unsere Mietfahrzeuge beinhalten jeweils unbegrenzte<br />

Freikilometer.<br />

Einwegmieten<br />

Einwegmieten sind mit Mietwagen und Wohnmobilen in<br />

den meisten Fällen gegen Gebühr möglich. Bitte beachten<br />

Sie die Bedingungen bei unseren Vermietern!<br />

Fahrtgebiete<br />

Mietwagen und Camper dürfen in der Regel nur auf geteerten<br />

Straßen, Allrad-Fahrzeuge auch auf offiziellen<br />

Pisten bzw. Schotterstraßen (Namibia PKW auch auf offiziellen<br />

Schotterstraßen) gefahren werden. Im Falle von<br />

Grenzüberschreitungen muss eine schriftliche Erlaubnis<br />

vom Vermieter beantragt werden; Grenzübergänge sind<br />

meist nur tagsüber geöffnet. Beim Überschreiten von Landesgrenzen<br />

wird vom Vermieter eine Gebühr erhoben. Es<br />

können vor Ort von den zuständigen Behörden zusätzliche<br />

Gebühren, Straßensteuern oder aber zusätzliche Versicherungen<br />

erhoben werden. Diese Beträge sind in der Regel<br />

in Landeswährung zu zahlen, z.B von Südafrika nach Namibia<br />

ZAR 277 pro PKW.<br />

Fahrzeugtypen<br />

Mietwagen und Wohnmobile können je nach Marke, Modell,<br />

Motorausführung und technischen Details sowie Innenausstattung<br />

und Schlafplätzen gegenüber der <strong>Katalog</strong>ausschreibung<br />

variieren. Der Vermieter behält sich die Änderung<br />

des gebuchten Wagentyps vor, sollte das gebuchte<br />

Fahrzeug auf Grund örtlicher Gegebenheiten nicht verfügbar<br />

sein. In diesem Falle erhält der Mieter ein Fahrzeug<br />

mindestens gleicher oder höherer Kategorie.<br />

Fahrzeugübernahme und Mietvertrag<br />

Mietwagen können direkt am Flughafen, im Stadtbüro<br />

sowie teilweise im Hotel im Umkreis der Mietstation übernommen<br />

werden, Wohnmobile hingegen nur in den Depots<br />

der Vermieter. Bei Wohnmobilen und voll ausgestatteten<br />

Allrad-Fahrzeugen planen Sie bitte für die Fahrzeugübernahme<br />

ca. zwei Stunden ein. Unsere Partner erklären<br />

Ihnen das Fahrzeug und jegliches Zubehör genau und<br />

machen Sie damit vertraut. Überprüfen Sie sämtliche<br />

Funktionen und Ausstattungen vor Fahrtantritt, reklamieren<br />

Sie etwaige Schäden umgehend vor Ort und lassen<br />

Sie sich diese protokollieren. Sollten Ihnen nach Über nahme<br />

Mängel auffallen, wenden Sie sich an die nächstgelegene<br />

Vermietstation. Mietfahrzeuge sollten vollgetankt und mit<br />

geleerten Toiletten (nur Wohnmobile) zurückgegeben werden;<br />

der Vermieter berechnet sonst eine Gebühr.<br />

Wir bieten Ihnen einen Transfer vom Flughafen Kapstadt,<br />

Durban und Johannesburg zu Ihrer ersten Unterkunft um<br />

Umkreis von ca. 100 km, somit können Sie ganz entspannt<br />

Ihren ersten Urlaubstag beginnen und in der Unterkunft<br />

ankommen.<br />

Bei Übernahme des Mietfahrzeuges schließen Sie einen<br />

rechtsgültigen Mietvertrag mit der Vermieterfirma ab.<br />

Bitte beachten Sie das jeweilige Mindestalter. Alle Versicherungen<br />

gelten nur bei vertragsgemäßem Verhalten des<br />

Mieters und der eingetragenen Fahrer.<br />

Fahrer und Führerschein<br />

Ein gültiger internationaler Führerschein zusätzlich zum<br />

gültigen nationalen Führerschein ist für alle Fahrer Pflicht!<br />

Den internationalen Führerschein gibt es nur noch in Verbindung<br />

mit dem EU-Kartenführerschein. Meist wird auch<br />

eine Übersetzung des nationalen Führerscheins von einem<br />

staatlich anerkannten Übersetzer akzeptiert.<br />

Kaution<br />

Bei Fahrzeugübernahme ist eine Kaution zu hinterlegen.<br />

Dies muss mit einer gültigen Kreditkarte erfolgen, die<br />

entsprechend der Höhe der max. Kaution gedeckt sein<br />

muss. Im Schadensfall stellt die Kaution den zu zahlenden<br />

Selbstbehalt oder einen Teil des zu zahlenden Selbstbehaltes<br />

dar und wird zunächst einbehalten, unabhängig von<br />

der Schuldfrage (siehe dazu die Angaben beim jeweiligen<br />

Vermieter). Bitte beachten Sie, das die Kaution Ihr Kreditkartenlimit<br />

schmälert.<br />

SEHR WICHTIG: Da in den Ländern des südlichen <strong>Afrika</strong>s<br />

keine Haftpflichtversicherung laut Gesetz besteht, raten<br />

wir dazu, die Versicherungsversion mit geringstmöglichem<br />

Selbstbehalt abzuschließen.<br />

Mehrfachmieten<br />

Verschiedene Einzelanmietungen innerhalb einer Reise<br />

können meist nicht zu einer Gesamtanzahl von Tagen addiert<br />

werden (Ausnahme: Bushlore).<br />

Pannen und Reparaturen<br />

Trotz sorgfältiger Pflege und Wartung der Fahrzeuge durch<br />

unsere Vermietpartner können Pannen auftreten oder<br />

Reparaturen erforderlich werden. Melden Sie Pannen unverzüglich<br />

telefonisch dem Vermieter. Sie erhalten dann<br />

Anweisungen für die weitere Vorgehensweise. Die Vermieter<br />

ersetzen im Fall von größeren Pannen nur den tatsächlichen<br />

Nutzungsausfall, nicht jedoch Mahlzeiten oder<br />

Hotelübernachtungen. Ein nützlicher Tipp für Namibia: Nach<br />

einer Reifenpanne dürfen diese nicht geflickt werden,<br />

sondern der Reifen muss ganz ersetzt werden. Auch für<br />

Sandblasting Schäden (Schäden an der Lackfarbe) werden<br />

Sie verantwortlich gemacht. Es wird empfohlen während<br />

eines Sandsturms nicht mehr als 40 - 50 km/h zu fahren<br />

oder zu nahe hinter einem anderen Fahrzeug zu fahren.<br />

Reisegepäck<br />

Falls Sie ein Wohnmobil an der gleichen Mietstation, an<br />

der Sie es übernommen haben, wieder zurückgeben,<br />

können Sie in der Regel Gepäckstücke bei der Mietstation<br />

deponieren. Weiche Gepäckstücke, wie Reisetaschen,<br />

lassen sich im Fahrzeug besser verstauen als Schalenkoffer<br />

und sind besonders bei Mietfahrzeugen mit einer<br />

Heckklappe empfehlenswert, da hier der Kofferraum stark<br />

begrenzt ist.


MIETFAHRZEUGE SÜDLICHES AFRIKA<br />

Rückerstattung<br />

Es erfolgt grundsätzlich keine Rückerstattung für nicht<br />

genutzte Miettage.<br />

Steuern<br />

Die örtlichen Steuern, soweit zum Zeitpunkt der Drucklegung<br />

bekannt, sind bereits in den Mietpreisen enthalten,<br />

falls bei den jeweiligen Leistungsbeschreibungen nicht<br />

ausdrücklich anders erwähnt. Örtliche Straßensteuern der<br />

Nachbarländer sind nicht im Mietpreis enthalten und müssen<br />

am Grenzübergang gezahlt werden.<br />

Umbuchung<br />

Eine Umbuchung wird in manchen Fällen wie eine Stornierung<br />

und anschließende Neubuchung behandelt. Über<br />

eventuell anfallende Gebühren informiert Sie Ihre Buchungsstelle.<br />

Verkehr<br />

Südafrika und Namibia haben Linksverkehr. Fahren Sie in<br />

den ersten Tagen besonders vorsichtig, bis Sie sich daran<br />

gewöhnt haben. Das Anlegen der Sicherheitsgurte ist Pflicht,<br />

Alkohol und telefonieren am Steuer verboten.<br />

In Namibia beträgt die Geschwindigkeitsbegrenzung 120 km/h<br />

auf Teerstraßen; auf Sandstraßen werden zwischen 60 und<br />

80 km/h angeraten. In bebauten Gebieten max. 60 km/h.<br />

In Südafrika sind auf manchen Autobahnen und Schnellstraßen<br />

max. 100 km/h erlaubt. Sonst außerhalb der<br />

Städte max. 80 km/h und in bebauten Gebieten max. 40<br />

km/h. In den meisten Nationalparks muss langsamer gefahren<br />

werden (z.B. Etosha- und Krüger NP maximal 40<br />

km/h). Geschwindigkeitsmessungen finden sehr häufig<br />

statt, auch in den Nationalparks. Im Falle von Strafzetteln<br />

wird Ihre Kreditkarte mit der Geldstrafe und einer Bearbeitungsgebühr<br />

durch den Vermieter belastet.<br />

In Südafrika gibt es kostenpflichtige Straßenabschnitte<br />

(toll roads). Die jeweiligen Gebühren entrichten Sie vor Ort<br />

bar oder mit Kreditkarte. Zusätzlich gibt es in der Provinz<br />

Gauteng ein E-toll System, hier werden die Fahrzeuge<br />

automatisch gescannt. Die Kosten für die Benutzung trägt<br />

der Mieter. Die Abwicklung ist von Vermieter zu Vermieter<br />

verschieden - lassen Sie sich bitte bei der Fahrzeugübernahme<br />

von ihrem Vermieter aufklären.<br />

Versicherungen<br />

Eine Standardversicherung für Sach- und Personenschäden<br />

ist im Preis enthalten (eigenes Gepäck ist ausgeschlossen).<br />

Die genauen Versicherungs bedingungen entnehmen Sie<br />

bitte den Angaben der Vermieter. Um den Selbstbehalt zu<br />

reduzieren, werden Zusatzver sicherungen angeboten. Nicht<br />

zu versichern sind i.d.R. Schäden durch Salz wassereinfluss,<br />

sonstige Wasserschäden, Schäden, die durch das Fahren<br />

auf nicht zugelassenen Straßen und Pisten entstehen,<br />

Reifenschäden und fahrlässig herbeigeführte Schäden.<br />

In Namibia ist hier besonders auf mögliche Reifen-,<br />

Windschutz scheiben- und Unterbodenschäden zu achten.<br />

Bei Fahrten in Nachbarländer gelten im Schadensfall die<br />

jeweiligen Versicherungsbedingungen dieser Länder.<br />

Hinsichtlich der maximalen Deckungssumme der<br />

Haftpflichtversicherung des jeweiligen Vermieters<br />

können häufig nicht dieselben Maßstäbe angesetzt<br />

werden als bei uns zu Hause. Für unsere Mietfahrzeug-Kunden<br />

haben wir deshalb in der Regel eine<br />

zusätzliche Kfz-Reise-Haftpflichtversicherung abgeschlossen<br />

(bitte beachten Sie die Ausschreibung<br />

beim jeweiligen Vermieter). Sofern nach einem<br />

Unfall die maximale Deckungssumme der Versicherung<br />

des Vermieters nicht ausreicht, ergänzt unsere<br />

HanseMerkur Reiseversicherung diese um maximal<br />

1 Mio. Euro.<br />

Tipp<br />

Zu Ihrer Sicherheit raten wir Ihnen, nicht bei Nacht zu fahren<br />

(Wildwechselgefahr) sowie bei viel Staub die Autolichter<br />

einzuschalten. Bei Regen ist, speziell in Namibia auf den<br />

sog. Salzstraßen der westlichen Küstenregion, große Vorsicht<br />

geboten. Unterschätzen Sie gerade bei ungeteerten Straßen<br />

den Zustand nicht, überschätzen Sie Ihre Allrad-Erfahrungen<br />

nicht. Stellen Sie bei Mietautos bitte sicher, dass das<br />

Reserve rad aufgepumpt ist und das passende Werkzeug<br />

und der Autoheber vorhanden sind.<br />

Auf der Fahrt, speziell in abgelegenen Gebieten, sollte stets<br />

genügend Trinkwasser mitgeführt werden. Das Leitungswasser<br />

in Südafrika und Namibia ist trinkbar, wenn nicht<br />

anders angegeben. Wasser ist fast überall bei Einkaufsmöglichkeiten<br />

erhältlich.<br />

19


MIETFAHRZEUGE SÜDLICHES AFRIKA<br />

EUROPCAR<br />

EUROPCAR ist in mehr als 150 Ländern weltweit vertreten und zählt aufgrund einer modernen Fahrzeugflotte und der hohen Servicequalität auch im südlichen <strong>Afrika</strong><br />

zu den führenden Vermietern.<br />

T (MDMR): KIA Picanto o.ä.<br />

5 Türen, 4 Sitzplätze, Gangschaltung, Radio/CD-Spieler,<br />

Klimaanlage, Airbags, Zentralverriegelung, 35 l Tank.<br />

Gepäck: ca. 1 mittlerer und 1 kleiner Koffer<br />

B (EDMR): Ford Fiesta o.ä.<br />

5 Türen, 4 Sitzplätze, Gangschaltung, Klimaanlage,<br />

Servo lenkung, Radio/CD-Spieler, ABS, Airbags, Zentralverriegelung,<br />

42 l Tank.<br />

Gepäck: ca. 2 mittlere und 2 kleine Koffer<br />

C (CDMR): Hyundai Accent o.ä. (Limousine mit Stufenheck)<br />

4 Türen, 4 Sitzplätze, Gangschaltung, Klimaanlage,<br />

Servo lenkung, Radio/CD Spieler, ABS, Airbags, Zentralverriegelung,<br />

45 l Tank.<br />

Gepäck: ca. 2 mittlere und 2 kleine Koffer<br />

D (EDAR): VW Polo Vivo o.ä. (nur in Südafrika)<br />

4 Türen, 4 Sitzplätze, Automatik, Klimaanlage, Servolenkung,<br />

Radio/CD-Spieler, ABS, Airbags, Zentralverriegelung,<br />

55 l Tank.<br />

Gepäck: ca. 1 großer und 2 mittlere Koffer<br />

F (SDAR): Toyota Corolla o.ä.<br />

4 Türen, 4 Sitzplätze, Automatik, Klimaanlage, Servolenkung,<br />

Radio/CD Spieler, ABS, Airbags, Zentralverriegelung,<br />

60 l Tank.<br />

Gepäck: ca. 1 großer, 2 mittlere und 1 kleiner Koffer<br />

V (IMAR): Toyota Avanza o.ä. (nur in Südafrika)<br />

5 Türen, 5 Sitzplätze, Automatik, Klimaanlage, Servolenkung,<br />

Radio/CD-Spieler, ABS, Airbags, Zentralverriegelung,<br />

Tempomat, 45 l Tank.<br />

Gepäck: ca. 2 große, 1 mittlerer und 2 kleine Koffer<br />

P (IFCD): Renault Duster AWD (nur in Namibia)<br />

5 Türen, 5 Sitzplätze, Gangschaltung, Allradantrieb,<br />

Diesel, Klimaanlage, Servolenkung, Radio/CD Spieler,<br />

ABS, Airbags, Zentralverriegelung, 60 l Tank.<br />

Gepäck: ca. 2 große, 2 mittlere und 2 kleine Koffer<br />

R (SFAR): Hyundai Tucson, Toyota RAV o.ä.<br />

5 Türen, 5 Sitzplätze, Automatik (kein Allrad-Antrieb),<br />

Klimaanlage, Servolenkung, Radio/CD-Spieler, ABS, Airbags,<br />

Zentralverriegelung, 60 l Tank.<br />

Gepäck: ca. 2 große, 1 mittlerer und 1 kleiner Koffer<br />

E (PVMR): Hyundai H1 o.ä.<br />

5 Türen, 8 Sitzplätze, Gangschaltung, Klimaanlage,<br />

Servolenkung, Radio/CD-Spieler, ABS, Airbags, Zentralverriegelung,<br />

80 l Tank.<br />

Gepäck: ca. 5 mittlere Koffer<br />

W (FFMR): Ford Ranger 4x4 mit Doppelkabine o.ä.<br />

4 Türen, 4 Sitzplätze, Gangschaltung, Allrad-Antrieb und<br />

Untersetzung, Diesel, Klimaanlage, Servolenkung, ABS,<br />

Airbags, Radio/CD,-Spieler, Zentralverriegelung, 80 l Tank.<br />

Gepäck: ca. 2 große, 2 mittlere und 2 kleine Koffer<br />

U (PRBD): Toyota Fortuner 4x4 o.ä. (nur in Namibia)<br />

5 Türen, 5 Sitzplätze, Automatik, Allrad-Antrieb, Klimaanlage,<br />

Servolenkung, Radio/CD-Spieler, ABS, Airbags,<br />

Zentralverriegelung, 80 l Tank.<br />

Gepäck: ca. 2 große, 1 mittlerer und 1 kleiner Koffer<br />

20


MIETFAHRZEUGE SÜDLICHES AFRIKA<br />

EUROPCAR - Mietpreise<br />

EUROPCAR Südafrika<br />

Preis pro Mietwagen/Tag in € Code: 35963<br />

Standard<br />

Early Bird<br />

Tage 1 - 6 7 - 13 14 - 30 31+ 1 - 6 7 - 13 14 - 30 31+<br />

01.01.18 - 30.04.18 25 24 22 21 23 22 21 20<br />

T<br />

01.05.18 - 31.10.18 22 21 19 18 21 20 18 17<br />

MDMR<br />

01.11.18 - 31.12.18 25 24 22 21 23 22 21 20<br />

B<br />

EDMR<br />

C<br />

CDMR<br />

D<br />

EDAR<br />

F<br />

SDAR<br />

R<br />

SFAR<br />

V<br />

IMAR<br />

E<br />

PVMR<br />

W<br />

FFMR<br />

01.01.18 - 30.04.18 29 28 26 24 27 26 24 23<br />

01.05.18 - 31.10.18 26 25 22 21 24 23 21 20<br />

01.11.18 - 31.12.18 29 28 26 24 27 26 24 23<br />

01.01.18 - 30.04.18 33 31 29 28 31 29 27 26<br />

01.05.18 - 31.10.18 29 28 26 24 27 26 24 23<br />

01.11.18 - 31.12.18 33 31 29 28 31 29 27 26<br />

01.01.18 - 30.04.18 37 35 33 32 35 33 31 29<br />

01.05.18 - 31.10.18 33 32 29 28 31 30 27 26<br />

01.11.18 - 31.12.18 37 35 33 32 35 33 31 29<br />

01.01.18 - 30.04.18 48 46 42 40 45 43 39 37<br />

01.05.18 - 31.10.18 40 37 34 33 37 35 32 30<br />

01.11.18 - 31.12.18 48 46 42 40 45 43 39 37<br />

01.01.18 - 30.04.18 76 73 66 63 71 68 62 59<br />

01.05.18 - 31.10.18 62 60 55 52 58 56 51 48<br />

01.11.18 - 31.12.18 76 73 66 63 71 68 62 59<br />

Obligatorische Zuschläge:<br />

Zuschlag für Anmietungen in Südafrika in der Zeit 11.12. - 05.01. auf Anfrage.<br />

EUROPCAR Namibia<br />

Preis pro Mietwagen/Tag in € Code: 36104<br />

Standard<br />

Early Bird<br />

Tage 1 - 6 7 - 13 14 - 30 31+ 1 - 6 7 - 13 14 - 30 31+<br />

T<br />

MDMR<br />

B<br />

EDMR<br />

C<br />

CDMR<br />

F<br />

SDAR<br />

P<br />

IFCD<br />

R<br />

SFAR<br />

E<br />

PVMR<br />

W<br />

FFMR<br />

U<br />

PRBD<br />

01.01.18 - 30.04.18 57 53 49 47 53 50 46 44<br />

01.05.18 - 31.10.18 46 44 41 39 43 41 38 36<br />

01.11.18 - 31.12.18 57 53 49 47 53 50 46 44<br />

01.01.18 - 30.04.18 100 95 88 83 94 89 82 78<br />

01.05.18 - 31.10.18 82 78 72 68 77 73 67 64<br />

01.11.18 - 31.12.18 100 95 88 83 94 89 82 78<br />

01.01.18 - 30.04.18 92 88 80 76 86 82 75 71<br />

01.05.18 - 31.10.18 75 72 66 63 70 67 62 59<br />

01.11.18 - 31.12.18 92 88 80 76 86 82 75 71<br />

01.01.18 - 30.06.18 37 35 33 32 35 33 31 29<br />

01.07.18 - 31.10.18 45 43 40 38 42 40 37 35<br />

01.11.18 - 31.12.18 37 35 33 32 35 33 31 29<br />

01.01.18 - 30.06.18 43 41 37 36 40 38 35 33<br />

01.07.18 - 31.10.18 51 49 45 43 48 46 42 40<br />

01.11.18 - 31.12.18 43 41 37 36 40 38 35 33<br />

01.01.18 - 30.06.18 47 45 42 40 44 42 39 37<br />

01.07.18 - 31.10.18 57 55 50 48 53 51 47 45<br />

01.11.18 - 31.12.18 47 45 42 40 44 42 39 37<br />

01.01.18 - 30.06.18 65 61 57 54 61 57 53 51<br />

01.07.18 - 31.10.18 70 65 61 58 65 61 57 54<br />

01.11.18 - 31.12.18 65 61 57 54 61 57 53 51<br />

01.01.18 - 30.06.18 66 63 59 56 62 59 55 52<br />

01.07.18 - 31.10.18 91 87 79 75 85 81 74 70<br />

01.11.18 - 31.12.18 66 63 59 56 62 59 55 52<br />

01.01.18 - 30.06.18 92 88 81 77 86 82 76 72<br />

01.07.18 - 31.10.18 108 103 94 89 101 96 88 84<br />

01.11.18 - 31.12.18 92 88 81 77 86 82 76 72<br />

01.01.18 - 30.06.18 131 125 114 109 123 117 107 102<br />

01.07.18 - 31.10.18 144 138 126 120 135 129 118 112<br />

01.11.18 - 31.12.18 131 125 114 109 123 117 107 102<br />

01.01.18 - 30.06.18 108 103 94 89 101 96 88 84<br />

01.07.18 - 31.10.18 129 123 113 108 121 115 106 101<br />

01.11.18 - 31.12.18 108 103 94 89 101 96 88 84<br />

01.01.18 - 30.06.18 112 107 98 93 105 100 92 87<br />

01.07.18 - 31.10.18 136 129 119 113 127 121 111 105<br />

01.11.18 - 31.12.18 112 107 98 93 105 100 92 87<br />

Frühbuchervorteil<br />

Bei Buchung Ihres EUROPCAR Mietwagens min.<br />

31 Tage vor Mietbeginn proitieren Sie von unseren<br />

besonders günstigen Early Bird-Preisen!<br />

(In Südafrika nicht gültig für Mieten mit Beginn<br />

in der Zeit 11.12.-05.01.)<br />

Leistungen:<br />

• unbegrenzte Freikilometer<br />

• Gebühr für 2. und 3. Fahrer<br />

• Zuschlag für alle Fahrer unter 23 Jahre<br />

• lokale Steuern (VAT: Südafrika 14%, Namibia 15%)<br />

• Vertragsgebühr<br />

• Flughafenzuschläge<br />

• Fahrzeugversicherung ohne Selbstbehalt<br />

(außer bei Schäden in Zambia, Zimbabwe und Mozambique)<br />

• Versicherungsschutz auch bei Schäden an Windschutzscheibe,<br />

Reifen, Felgen und Radkappen<br />

• Versicherungsschutz auch bei Wasser- und Unterbodenschäden<br />

• Versicherungsschutz auch bei Schäden durch Sandlug<br />

• Insassen-Unfallversicherung<br />

• Notfall-Service und 24 Stunden Pannenhilfe<br />

Nicht eingeschlossen:<br />

• Treibstoff (Benzin oder Diesel)<br />

• Mautgebühren<br />

• Einwegmietgebühren (siehe Tabelle)<br />

• Grenzüberschrittsgebühren (siehe Tabelle)<br />

• Gebühr für weitere Fahrer (ZAR/NAD 405 je Fahrer und<br />

Miete)<br />

• Bearbeitungsgebühr bei Unfall oder Diebstahl (ZAR/<br />

NAD 967 je Schadenfall) bzw. bei Verkehrsdelikten<br />

(ZAR/NAD 307 je Delikt)<br />

• Gutachtergebühr bei Unfallschäden ab ZAR/NAD 5.000<br />

(ZAR/NAD 807)<br />

• Reinigungsgebühr ZAR/NAD 1.064, sollte das Mietfahrzeug<br />

außerordentlich verschmutzt zurück gegeben werden<br />

• sonstige Gebühren (siehe Tabelle)<br />

Optionale Zuschläge:<br />

Navigationssystem (tragbar) -<br />

pro Fahrzeug und Tag € 5<br />

Hinweis: Alle abgebildeten Fahrzeugtypen sind Beispiele<br />

und können in der Praxis durch andere gleichwertige<br />

Typen ersetzt werden. Die Eigenschaften wie Klimaanlage<br />

etc. bleiben jedoch gleich.<br />

Individuelle Verlängerungen vor Ort werden zu einem in<br />

der Regel höheren Tarif direkt bezahlt.<br />

Als Kundenservice, und damit jeder Kunde sein Fahrzeug<br />

garantiert mit vollem Tank erhält, überprüft Europcar<br />

bei Rückgabe jedes Fahrzeug und füllt fehlendes Benzin<br />

nach. Übersteigt die nachgefüllte Benzinmenge 3 Liter,<br />

werden die Benzingebühren zzgl. einer Tankgebühr von<br />

NAD/ZAR 55 berechnet.<br />

Nachdem die Benzinpreise staatlich reguliert sind, kostet<br />

das Benzin bei Europcar genauso viel wie an jeder Tankstelle.<br />

Sofern Sie also das Auftanken vor der Fahrzeugrückgabe<br />

komplett Europcar überlassen, fällt zusätzlich zum Benzinpreise<br />

lediglich die überschaubare Tankgebühr an!<br />

Optionales Navigationssystem<br />

21


MIETFAHRZEUGE SÜDLICHES AFRIKA<br />

EUROPCAR - Mietbedingungen<br />

Auszug aus den Mietbedingungen<br />

(gültig ab 01.01.<strong>2018</strong>, Änderungen vorbehalten)<br />

Mietstationen Südafrika<br />

Europcar Stationen inden Sie an allen großen Flughäfen<br />

und in vielen Städten - darunter:<br />

Bloemfontein<br />

Durban<br />

East London<br />

George<br />

Johannesburg<br />

Kapstadt<br />

Kimberley<br />

Knysna<br />

Margate<br />

Mbabane<br />

Nelspruit<br />

Phalaborwa<br />

Pietermaritzburg Plettenberg Bay<br />

Polokwane<br />

Port Elizabeth<br />

Pretoria<br />

Richards Bay<br />

Sandton<br />

Stellenbosch<br />

Umhlanga<br />

Upington<br />

Mietstationen Namibia<br />

ondangwa<br />

oranjemund<br />

Tsumeb<br />

Walvis Bay<br />

Windhoek<br />

Hotelanlieferung<br />

Siehe „Zustell-/Abholgebühren“ unter „Sonstige<br />

Gebühren vor Ort“.<br />

22<br />

Mietpreisberechnung<br />

Der Mietpreis basiert auf einer 24 Std.-Basis - d.h.<br />

Berechnung ab der Uhrzeit bei Wagenübernahme. Bei<br />

Saisonüberschneidungen gilt der Saisonpreis zum Tag<br />

der Anmietung für die gesamte Miete. Bei ver späteter<br />

Übernahme bzw. vorzeitiger Abgabe des Wagens<br />

besteht kein Erstattungsanspruch. Verlängerungen der<br />

Mietdauer sind direkt mit der Vermietstation zu den vor<br />

ort gültigen Konditionen abzuschließen.<br />

Mindestmietdauer<br />

Die Mindestmietdauer beträgt 1 Tag.<br />

Einwegmieten<br />

Einwegmieten innerhalb Südafrikas sind möglich; sofern<br />

der Abgabeort mehr als 150 km vom Übernahmeort entfernt<br />

liegt, fallen ZAR 1.226 Gebühren an. Bis 150 km<br />

Entfernung fallen keine Gebühren an. Ausnahmen:<br />

• zwischen Johannesburg Airport und Sandton oder Lanseria:<br />

ZAR 196<br />

• zwischen George, Plettenberg Bay und/oder Knysna:<br />

ZAR 324<br />

Bei Einwegmieten in Namibia fallen folgende Gebühren an:<br />

• zwischen Windhoek und Swakopmund, Tsumeb oder<br />

Walvis Bay: NAD 1.612<br />

• zwischen Windhoek und Ondangwa: NAD 2.417<br />

• zwischen Walvis Bay und Tsumeb: NAD 1.934<br />

• zwischen Windhoek und Oranjemund: NAD 4.028<br />

• zwischen Walvis Bay und Oranjemund: NAD 5.638<br />

Bei länderübergreifenden Einwegmieten fallen folgende<br />

Gebühren an (zzgl. zu den Grenzüberschrittsgebühren):<br />

• zwischen Südafrika und Namibia: ZAR 7.321<br />

• zwischen Südafrika und Lesotho oder Swaziland:<br />

ZAR 1.612<br />

• zwischen Namibia und Lesotho oder Swaziland:<br />

NAD 7.321<br />

• von Südafrika nach Botswana: ZAR 2.417<br />

• von Namibia nach Botswana: NAD 7.321<br />

Einwegmieten nach Mozambique, Zambia oder Zimbabwe<br />

sind nicht möglich.<br />

Fahrer (Alter/Führerschein)<br />

Mindestalter 23 Jahre (Fahrer unter 23 Jahre sind auch<br />

erlaubt, müssen jedoch seit min. 3 Jahren im Besitz<br />

eines gültigen Führerscheins sein). Kein Höchstalter. Der<br />

Besitz eines gültigen nationalen Führerscheins ist vorgeschrieben,<br />

ein zusätzlicher internationaler Führerschein<br />

empfehlenswert.<br />

Grenzüberschreitungen<br />

Grenzüberschreitungen sind erlaubt nach Botswana,<br />

Lesotho, Namibia, Südafrika, Swaziland, Mozambique,<br />

Zambia und Zimbabwe. Ein Genehmigungsschreiben<br />

(Letter of Authority) muss zum Zeitpunkt der Reservierung<br />

beantragt werden.<br />

Grenzüberschreitungen sind kostenlos nach Lesotho und<br />

Swaziland sowie zurück in das Land, in dem die Miete<br />

begann; in allen übrigen Fällen werden je Land folgende<br />

Gebühren erhoben (Stand Juli 2017):<br />

• Botswana, Namibia, Südafrika: ZAR/NAD 1.226<br />

• Mozambique: ZAR/NAD 2.500<br />

• Zambia, Zimbabwe: ZAR/NAD 2.500<br />

(Mozambique, Zambia und Zimbabwe sind nicht erlaubt<br />

mit Fahrzeug-Gruppen H und O)<br />

Nicht erlaubt sind Grenzüberschreitungen nach Angola.<br />

Kaution<br />

Bei Übernahme des Mietwagens ist per Kreditkarte eine<br />

Kaution in Höhe von ZAR/NAD 1.500 zu hinterlegen.<br />

Akzeptiert werden Mastercard, VISA und Diners. Die Kaution<br />

wird am Mietende erstattet, wenn das Fahrzeug vereinbarungsgemäß<br />

und vollgetankt zurück gegeben wird.<br />

Sonstige Gebühren vor Ort<br />

Leistung<br />

Zusätzliche Fahrer<br />

Zustell-/Abholgebühren<br />

Zusätzliche<br />

Bearbeitungsgebühren<br />

Kindersitz<br />

2. Ersatzrad in Namibia<br />

Navigations-System<br />

Versicherung<br />

Im Mietpreis ist eine Fahrzeugversicherung ohne Selbstbehalt*<br />

eingeschlossen. Versichert sind:<br />

• Haftplichtschäden (Schäden an Dritten bis max. EUR<br />

125 Mio. pro Schaden außer in Zambia und Mozambique)<br />

• Kaskoschäden (Schäden am eigenen Fahrzeug inkl.<br />

Schäden an Windschutzscheiben, Reifen, Felgen, Radkappen<br />

und Unterboden (sofern nicht fahrlässig verursacht)<br />

sowie durch Sandlug hervorgerufene Schäden<br />

(Sandblasting)<br />

• Diebstahlversicherung<br />

• Insassen-Unfallversicherung (PAI: max. ZAR 25.000<br />

pro Person bei Unfalltod oder Invalidität bzw. max. ZAR<br />

2.500 pro Person für medizinische Behandlung)<br />

(*Ausnahme: In Mozambique, Zambia und Zimbabwe fällt<br />

je Schadenfall ein Selbstbehalt von max. ZAR 15.000 an.)<br />

Nicht versichert sind u.a.<br />

• durch Fahrlässigkeit verursachte Schäden<br />

• Schäden nach Vertragsbruch<br />

• Abschleppkosten nach Unfällen<br />

• Gepäck des Mieters im Fahrzeug<br />

Gebühr<br />

ZAR/NAD 405 pro Fahrer/Miete (ab dem 4. Fahrer)<br />

ZAR/NAD 484 je Übernahme und Abgabe - bis zu 25 km Entfernung von der Station,<br />

von 8.00 - 17.00 Uhr;<br />

ZAR/NAD 807 von 17.00 - 8.00 Uhr, an Wochenenden und Feiertagen;<br />

ZAR/NAD 19 Zuschlag je km bei mehr als 25 km<br />

ZAR/NAD 307 im Falle jedes Verkehrsdeliktes,<br />

ZAR/NAD 967 im Schadensfall (z.B. bei Unfall oder Diebstahl)<br />

ZAR/NAD 807 Gutachtergebühren (bei Unfallschäden ab ZAR/NAD 5.000)<br />

ZAR/NAD 484 pro Anmietung<br />

(mindestens 3 Tage Vorausbuchung mit Angabe des Kindesalter nötig)<br />

NAD 1.450 pro Miete<br />

(nur für Gruppe W möglich, Vorabreservierung empfehlenswert)<br />

Innerhalb Namibias können Ersatzräder im Schadenfall auch geliefert und ausgetauscht<br />

werden: NAD 11 je km.<br />

ZAR/NAD 129/Tag bei Buchung/Zahlung vor Ort (portabel; nur erhältlich ab den<br />

Hauptstationen in Südafrika, Namibia und Botswana; Haftung bei Beschädigung/<br />

Verlust ZAR 1.500, als Kaution zu hinterlegen)


SOUTH AFRICAN AIRWAYS<br />

MIT DEN EXPERTEN<br />

INS SÜDLICHE AFRIKA<br />

Sie haben die Wahl: Ab Frankfurt oder München täglich nonstop und über Nacht<br />

zu unserem Drehkreuz Johannesburg und von dort aus mit besten Anschlüssen<br />

zu allen wichtigen Urlaubs- und Geschäftsreisezielen im Südlichen <strong>Afrika</strong>.<br />

SAWUBONA – WILLKOMMEN AN BORD!


MIETFAHRZEUGE NAMIBIA<br />

ASCO CAR HIRE<br />

ASCO ist der Spezialist für Allradfahrzeuge in Namibia. Angeboten werden Fahrzeuge wahlweise mit und ohne Campingausrüstung. Alle Wagen sind technisch auf<br />

die rauen afrikanischen (Schotter-) Straßen ausgerichtet, werden nach jedem Einsatz auf das Gründlichste gewartet und zeichnen sich durch einen hervorragenden<br />

Zustand aus. Geschulte Mitarbeiter weisen Sie intensiv in Ihr Fahrzeug ein!<br />

Allrad-Mietwagen ohne Campingausrüstung<br />

Allrad-Mietwagen mit Campingausrüstung<br />

Toyota Hilux 4x4 Single Cab (D): 2,5 l Turbo Diesel,<br />

5-Gang-Schaltung mit Untersetzung, klimatisierte<br />

Fahrer kabine für max. 2 Pers. (Einzelsitze), Airbags, ABS,<br />

Servolenkung, Radio/USB, abschließbarer Laderaum, 40<br />

l Wassertank, Tankkapazität: 160 l.<br />

Toyota Hilux 4x4 Single C ab mit Dachzelt (G): 2,5 l<br />

Turbo Diesel, 5-Gang-Schaltung mit Untersetzung, klimatisierte<br />

Fahrerkabine für max. 2 Pers. (Einzelsitze),<br />

Airbags, ABS, Servolenkung, Radio/USB, abschließbarer<br />

Laderaum, 40 l Wassertank, Tankkapazität: 160 l.<br />

Toyota Hilux 3.0TD 4x4 Double Cab mit 2 Dachzelten<br />

(T+): 3,0 l Turbo Diesel, Automatik mit Untersetzung, Klimaanlage,<br />

max. 4-5 Pers., Airbags, ABS/ESP, Servolenkung,<br />

Tempomat, Radio/USB, abschließbarer Laderaum, Luftkompressor,<br />

40 l Wassertank, Tankkapazität: 160 l.<br />

Toyota Hilux 4x4 Double Cab (E): 2,4 l Turbo Diesel,<br />

6-Gang-Schaltung mit Untersetzung, klimatisierte Doppelkabine<br />

für max. 4-5 Pers., Airbags, ABS, Servolenkung,<br />

Radio/USB, abschließbarer Laderaum, 40 l Wassertank,<br />

Tankkapazität: 160 l.<br />

Toyota Hilux 4x4 Double Cab mit Dachzelt (J): 2,4 l<br />

Turbo Diesel, 6-Gang-Schaltung mit Untersetzung, Klimaanlage,<br />

max. 4-5 Pers. (Dachzelt nur für 2 Pers.),<br />

Airbags, ABS, Servolenkung, abschließbarer Laderaum,<br />

Radio/USB, 40 l Wassertank, Tankkapazität: 160 l.<br />

Toyota Landcruiser 76 4x4 mit Dachzelt (V): 4,2 l<br />

Diesel, 5-Gang-Schaltung mit Untersetzung, Klimaanlage,<br />

max. 4-5 Pers. (Dachzelt nur für 2 Pers.), Airbags,<br />

ABS, Servolenkung, Radio/USB, Luftkompressor, 40 l<br />

Wasser tank, Tankkapazität: 130 l.<br />

Toyota Fortuner 4x4 (A): 2,8 l Diesel, Automatik mit<br />

Untersetzung, Klimaanlage, max. 5 Pers., Servolenkung,<br />

Tempomat, Airbags, ABS, Radio/USB, Tankkapazität:<br />

130 l.<br />

Toyota Hilux 4x4 Double Cab mit 2 Dachzelten (H):<br />

2,4 l Turbo Diesel, 6-Gang-Schaltung mit Untersetzung,<br />

klimatisierte Doppelkabine für max. 4-5 Pers., Airbags,<br />

ABS, Servolenkung, Radio/USB, abschließbarer Laderaum,<br />

40 l Wassertank, Tankkapazität: 160 l.<br />

Toyota Landcruiser 76 4x4 mit 2 Dachzelten (W): 4,2 l<br />

Diesel, 5-Gang-Schaltung mit Untersetzung, Klimaanlage,<br />

max. 4-5 Pers., Airbags, ABS, Servolenkung, Radio/<br />

USB, Luftkompressor, 40 l Wassertank, Tankkapazität:<br />

130 l.<br />

24<br />

Toyota Landcruiser Prado 4x4 (X): 4,0 l V6 Benziner,<br />

Automatik, Klimaanlage, Ledersitze, max. 5 Pers., Airbags,<br />

ABS/ESP, Servolenkung, Tempomat, Park assistent,<br />

Rückfahrkamera, Radio/USB, Reifendruckkon trolle,<br />

Luftkompressor, Tankkapazität: 150 l.<br />

Toyota Hilux 3.0TD 4x4 Double Cab mit 1 Dachzelt (S):<br />

3,0 l Turbo Diesel, Automatik mit Untersetzung, Klimaanlage,<br />

max. 4-5 Pers. (Dachzelt nur für 2 Pers.), Airbags,<br />

ABS/ESP, Servolenkung, Tempomat, Radio/USB, abschließbarer<br />

Laderaum, 40 l Wassertank, Tankkapazität:<br />

160 l.<br />

Toyota Hilux 4x4 Bushcamper (K): 3,0 l Turbo Diesel,<br />

5-Gang Schaltung mit Untersetzung, Klimaanlage, max.<br />

2 Pers., Airbags, ABS, Servolenkung, Radio/USB, 2x 40 l<br />

Wassertanks, Luftkompressor, Tankkapazität: 160 l,<br />

feste Wohnkabine mit Aufstelldach, Doppelbett (1,50 m<br />

x 1,80 m), Chemie-WC, Markise.


ASCO – MIETBEDINGUNGEN UND -PREISE<br />

MIETFAHRZEUGE NAMIBIA<br />

ASCO Car Hire<br />

Preis pro Mietwagen/Tag in € Code: 3377<br />

Tage 6 - 15 16 - 35 36+<br />

01.11.17 - 31.12.17 104 100 95<br />

01.01.18 - 14.03.18 65 62 59<br />

D 15.03.18 - 14.07.18 76 72 68<br />

15.07.18 - 14.08.18 124 121 115<br />

15.08.18 - 31.12.18 110 105 100<br />

01.11.17 - 31.12.17 114 110 105<br />

01.01.18 - 14.03.18 73 70 67<br />

E 15.03.18 - 14.07.18 84 81 77<br />

15.07.18 - 14.08.18 139 135 128<br />

15.08.18 - 31.12.18 120 116 110<br />

01.11.17 - 31.12.17 139 133 126<br />

01.01.18 - 14.03.18 87 83 79<br />

A 15.03.18 - 14.07.18 100 96 91<br />

15.07.18 - 14.08.18 165 160 152<br />

15.08.18 - 31.12.18 146 140 133<br />

01.11.17 - 31.12.17 171 165 157<br />

01.01.18 - 14.03.18 173 165 157<br />

x 15.03.18 - 14.07.18 171 163 155<br />

15.07.18 - 14.08.18 200 193 183<br />

15.08.18 - 31.12.18 180 174 165<br />

01.11.17 - 31.12.17 111 107 102<br />

01.01.18 - 14.03.18 70 66 63<br />

G 15.03.18 - 14.07.18 80 77 73<br />

15.07.18 - 14.08.18 133 130 124<br />

15.08.18 - 31.12.18 117 113 107<br />

01.11.17 - 31.12.17 121 117 111<br />

01.01.18 - 14.03.18 77 74 70<br />

J 15.03.18 - 14.07.18 90 87 83<br />

15.07.18 - 14.08.18 147 143 136<br />

15.08.18 - 31.12.18 128 123 116<br />

01.11.17 - 31.12.17 125 121 115<br />

01.01.18 - 14.03.18 80 76 72<br />

H 15.03.18 - 14.07.18 92 89 85<br />

15.07.18 - 14.08.18 152 147 140<br />

15.08.18 - 31.12.18 132 128 122<br />

01.11.17 - 31.12.17 135 130 124<br />

01.01.18 - 14.03.18 86 82 78<br />

S 15.03.18 - 14.07.18 100 95 90<br />

15.07.18 - 14.08.18 164 159 151<br />

15.08.18 - 31.12.18 142 137 130<br />

01.11.17 - 31.12.17 155 150 143<br />

01.01.18 - 14.03.18 97 93 88<br />

T+ 15.03.18 - 14.07.18 113 108 103<br />

15.07.18 - 14.08.18 185 180 171<br />

15.08.18 - 31.12.18 163 158 150<br />

01.11.17 - 31.12.17 161 156 148<br />

01.01.18 - 14.03.18 101 96 91<br />

V 15.03.18 - 14.07.18 116 113 107<br />

15.07.18 - 14.08.18 192 186 177<br />

15.08.18 - 31.12.18 170 164 156<br />

01.11.17 - 31.12.17 165 160 152<br />

01.01.18 - 14.03.18 103 98 93<br />

W 15.03.18 - 14.07.18 118 114 108<br />

15.07.18 - 14.08.18 196 191 181<br />

15.08.18 - 31.12.18 174 168 160<br />

01.11.17 - 31.12.17 157 152 144<br />

01.01.18 - 14.03.18 98 94 89<br />

K 15.03.18 - 14.07.18 114 110 105<br />

15.07.18 - 14.08.18 187 182 173<br />

15.08.18 - 31.12.18 165 160 152<br />

Leistungen:<br />

• unbegrenzte Freikilometer<br />

• Fahrzeugversicherung mit Selbstbehalt<br />

• Zusätzliche Kfz-Reise-Haftplichtversicherung der<br />

HanseMerkur (Deckung max. EUR 1.000.000)<br />

• Transfers ab/bis Flughafen und/oder Hotel in Windhoek<br />

(7.00-17.00 Uhr)<br />

• 24-Stunden-Pannendienst<br />

• lokale Steuer (VAT 15%), Vertragsgebühr<br />

• Endreinigung<br />

• bei Allrad-Campern zusätzlich Campingausrüstung:<br />

u.a. Campingtisch und -stühle, 40 l Kühlschrank<br />

(12/220 V), Gaskocher, Geschirr, Besteck sowie 2,40 m<br />

x 1,20 m Dachzelt(e) mit Bettzeug<br />

Fahrzeugausstattung: Zur Grundausstattung aller<br />

ASCO Allrad-Fahrzeuge (Ausnahme: SUVs) zählen u.a.<br />

2 Ersatzreifen, Reifendruck-Messgerät, Bordwerkzeug,<br />

Warndreieck/-weste, Abschleppseil, Starthilfekabel und<br />

Erstehilfeset. Allrad-Camper verfügen darüber hinaus<br />

über eine komplette Campingausrüstung.<br />

Auszug aus den Mietbedingungen (gültig ab 01.11.2017, Änderungen vorbehalten)<br />

Mietstationen Namibia<br />

Windhoek, Öffnungszeiten: täglich 7.30-17.00 Uhr.<br />

Mietpreisberechnung<br />

Auf 24-Stunden-Basis; bei Saisonüberschreitungen<br />

werden die in der jeweiligen Saison gültigen Tarife berechnet;<br />

eine Überschreitung der gebuchten Mietdauer<br />

muss unverzüglich (mindestens 2 Tage zuvor) bei ASCO<br />

angezeigt werden, es kommen dann die örtlichen, höheren<br />

Tarife zur Anwendung; keine Rückerstattung bei<br />

verspäteter Übernahme oder vorzeitiger Rückgabe des<br />

Fahrzeuges.<br />

Mindestmietdauer<br />

6 Tage<br />

Einwegmieten<br />

Ab oder bis Windhoek im südlichen <strong>Afrika</strong> möglich. Vor<br />

Ort fallen folgende Gebühren an (für andere Orte Preise<br />

auf Anfrage):<br />

• Namibia: Swakopmund EUR 135; Sossusvlei EUR 275;<br />

Katima Mulilo EUR 380<br />

• Südafrika: Kapstadt EUR 475; Johannesburg EUR 500<br />

• Botswana: Kasane EUR 500; Maun EUR 320<br />

• Zimbabwe: nach Victoria Falls EUR 600; ab Victoria<br />

Falls EUR 500<br />

(Stand Juli 2017 - vorbehaltlich Änderung)<br />

Fahrer (Alter/Führerschein)<br />

• Mindestalter des Fahrers: 25 Jahre (Ausnahme: 30<br />

Jahre für Fahrzeuge mit 2,8 l Hubraum oder mehr).<br />

• Zusätzlich zum gültigen nationalen Führerschein ist<br />

ein internationaler Führerschein oder eine beglaubigte<br />

englischsprachige Übersetzung erforderlich.<br />

Grenzüberschreitungen<br />

Fahrten in Nachbarländer Namibias müssen bei Buchung<br />

angemeldet werden. Es spielt keine Rolle, wieviele dieser<br />

Länder Sie pro Anmietung besuchen. Folgende Gebühren<br />

sind vor Ort zu entrichten (einmalig pro Anmietung):<br />

• Botswana, Südafrika, Lesotho, Swaziland, Zimbabwe:<br />

EUR 35<br />

• Zambia, Malawi, Mozambique: EUR 150<br />

Kaution<br />

Die Höhe der Kaution entspricht dem Selbstbehalt der<br />

gewählten Versicherung. Bei Übernahme des Fahrzeuges<br />

legen Sie Ihre Kreditkarte (VISA, Master Card) vor; der<br />

Vermieter nimmt einen Abzug der Karte, reserviert also<br />

lediglich den entsprechenden Betrag. Eine Abbuchung<br />

von Ihrem Kartenkonto erfolgt lediglich im Schadenfall.<br />

Nicht eingeschlossen:<br />

• Treibstoff (Benzin bzw. Diesel)<br />

• Gebühren für weitere Fahrer (EUR 2 pro Tag und Fahrer)<br />

• Einwegmietgebühren<br />

• Gebühren für Grenzüberschreitungen<br />

• Zusatz-Versicherungen / Zusatz-Campingausstattung<br />

• Abschlepp- bzw. Rückholgebühr in die Werkstatt nach<br />

Windhoek nach einem Unfall<br />

• Schäden oder Verlust von persönlichem Gepäck im<br />

Fahrzeug<br />

• Bearbeitungsgebühr je Unfall (NAD 2.500, entfällt bei<br />

Schaden unter NAD 10.000)<br />

• Bearbeitungsgebühr je Strafzettel (NAD 150), sofern<br />

durch ASCO abgewickelt, zusätzlich zum Bußgeld<br />

Zusätzlich buchbar:<br />

• Babysitz pro Anmietung EUR 35<br />

• Portables Navigationssystem EUR 5 pro Tag<br />

• Satelliten-Telefon EUR 9 pro Tag (inkl. 10 Gesprächsminuten)<br />

Versicherung<br />

• Im Mietpreis ist eine Fahrzeugversicherung des Vermieters<br />

mit Selbstbeteiligung im Schadenfall eingeschlossen.<br />

Versichert sind Kasko-, Haftpflicht- und<br />

Insassenschäden sowie Diebstahl.<br />

• Die Höhe der Selbstbeteiligung entspricht ca. 10% des<br />

Fahrzeugwertes und beträgt je nach Modell:<br />

NAD 27.000: Kat. D NAD 32.000: Kat. G<br />

NAD 36.000: Kat. E NAD 38.000: Kat. A<br />

NAD 40.000: Kat. J, K, S NAD 42.000: Kat. H<br />

NAD 44.000: Kat. V, T+ NAD 45.000: Kat. W, x<br />

• Ein Schadensfall ist ASCO unverzüglich zu melden,<br />

sonst erlischt der Versicherungsschutz.<br />

• Zusätzlich ist eine Kfz-Reise-Haftplichtversicherung<br />

der HanseMerkur (Deckung max. EUR 1.000.000) eingeschlossen.<br />

Zusatzversicherung (optional)<br />

Die Selbstbeteiligung kann durch Abschluss einer Zusatzversicherung<br />

reduziert werden. Die bestmögliche Ver sicherung<br />

(Reduced Excess 3) kostet je nach Fahrzeuggruppe EUR<br />

18-31 pro Tag, deckt zusätzlich durch Sandflug hervorgerufene<br />

Schäden (Sandblasting), einen Reifen- sowie Glasund<br />

Scheinwerferschaden. Nur mit Reduced Excess 3 sind<br />

auch Schäden am Dach und Unterboden sowie Unfälle ohne<br />

Fremdbeteiligung (Single Vehicle Accidents) versichert, sofern<br />

nicht durch Fahrlässigkeit verursacht. Die Selbstbeteiligung<br />

je Schadenfall beträgt NAD 1.500.<br />

Nicht versichert sind<br />

• Reifen-, Glas-und Scheinwerferschäden (Ausnahme: die<br />

Zusatzversicherung Reduced Excess 3 deckt auch Schäden<br />

an der Windschutzscheibe und einen Reifenschaden)<br />

• Schäden an Kupplung, Getriebe und Differenzial<br />

• Unfälle ohne Fremdbeteiligung (Single Vehicle<br />

Accidents) und Schäden am Unterboden (außer mit<br />

Reduced Excess 3)<br />

• Schäden und Unfälle, die durch Nichteinhaltung des<br />

Mietvertrages verursacht werden (z.B. Fahrten in nicht<br />

erlaubte/angemeldete Länder, auf nicht erlaubten Straßen/Pisten)<br />

• Schäden durch nicht registrierte Fahrer<br />

• Abschleppkosten nach Unfällen<br />

• Schäden auf Grund von Fahrlässigkeit, Mutwilligkeit<br />

sowie durch Alkohol- oder Drogen-Einfluss<br />

Hinweis: Sofern der Mieter zuvor erfolgreich an einem<br />

Offroad-Fahrsicherheitstraining teilgenommen hat, erstattet<br />

ASCO bei Vorlage der Urkunde am Mietende 50%<br />

der Kosten, die für die freiwillige Zusatzversicherung Reduced<br />

Excess 3 angefallen sind. Vorausgesetzt, die Zusatzversicherung<br />

wurde bei Mietbeginn abgeschlossen.<br />

Die Gästefarm Ababis (siehe Seite 149 im <strong>Katalog</strong> <strong>Afrika</strong><br />

<strong>2018</strong>), 250 km südwestlich von Windhoek bietet z.B. solche<br />

Kurse an (Dauer ca. 4-5 Std., Kosten ca. NAD 1.100).<br />

25


MIETFAHRZEUGE SÜDLICHES AFRIKA<br />

BUSHLORE AFRICA<br />

Der Vermieter Bushlore ist ein ausgesprochener Allrad-Spezialist mit einer Flotte von ca. 200 meist Toyota-Fahrzeugen. Die maximal 3 Jahre alten Fahrzeuge können<br />

mit und ohne Campingausrüstung gebucht werden. Alle Geländewagen sind technisch auf die rauen afrikanischen Verhältnisse ausgerichtet und werden von erfahrenen<br />

Mechanikern gründlichst gewartet. Sofern bei Buchung die Fahrtroute bzw. das Reiseziel bekannt ist, wird Ihr Fahrzeug entsprechend individuell ausgestattet. Bei der<br />

Übernahme vor Ort erhalten Sie reichhaltiges Reise-Informationsmaterial und eine detaillierte Einweisung.<br />

Toyota Hilux mit Dachzelt (HilC2):<br />

• 4x4 Double Cab<br />

• Doppelkabine mit 5 Sitzplätzen, Klimaanlage<br />

• 2,4 o. 2,5 l Turbo Diesel, 5- oder 6-Gang-Schaltung<br />

mit Untersetzung<br />

• 150 l Benzintank, Verbrauch ca. 10 l/100 km<br />

• ABS, Servolenkung<br />

• zwei Ersatzräder<br />

• AM/FM Radio mit CD Spieler, iPod-Anschluss<br />

• duales Batterie-System<br />

• Länge 5,13 m, Breite 1,76 m, Höhe 2,31 m<br />

Camping-Ausrüstung:<br />

• 40 l Kühlbox (12 V), 60 l Frischwassertank<br />

• Gaskocher, Campingtisch/-stühle/-dusche/-toilette<br />

• Dachzelt für 2 Pers., leicht & schnell aufzurichten.<br />

Doppel bett = 2,40 m x 1,40 m<br />

Tipp: Das Fahrzeug ist auch ohne Campingausrüstung<br />

buchbar (HilS).<br />

Toyota Hilux mit 2 Dachzelten (HilC4):<br />

• 4x4 Double Cab<br />

• Doppelkabine mit 5 Sitzplätzen, Klimaanlage<br />

• 2,4 o. 2,5 l Turbo Diesel, 5- oder 6-Gang-Schaltung<br />

mit Untersetzung<br />

• 150 l Benzintank, Verbrauch ca. 10 l/100 km<br />

• ABS, Servolenkung<br />

• zwei Ersatzräder<br />

• AM/FM Radio mit CD Spieler, iPod-Anschluss<br />

• duales Batterie-System<br />

• Länge 5,13 m, Breite 1,76 m, Höhe 2,31 m<br />

Camping-Ausrüstung:<br />

• 40 l Kühlbox (12 V), 60 l Frischwassertank<br />

• Gaskocher, Campingtisch/-stühle/-dusche/-toilette<br />

• 2 Dachzelte für jeweils 2 Pers., leicht & schnell aufzurichten.<br />

2 Doppelbetten a 2,40 m x 1,40 m<br />

Toyota Landcruiser mit Dachzelt (CruC4):<br />

• 4x4 Double Cab<br />

• Klimaanlage, 5 Sitzplätze<br />

• 4,2 l Diesel, 5-Gang-Schaltung mit Untersetzung<br />

• 130 l Benzintank, Verbrauch ca. 14 l/100 km<br />

• ABS, Servolenkung<br />

• zwei Ersatzräder<br />

• AM/FM Radio mit CD Spieler, MP3 und iPod-Anschluss<br />

• duales Batterie-System<br />

• Länge 5,48 m, Breite 1,87 m, Höhe 2,30 m<br />

Camping-Ausrüstung:<br />

• 40 l Kühlbox (12 V), 60 l Frischwassertank<br />

• Gaskocher, Campingtisch/-stühle/-dusche/-toilette<br />

• 2 Dachzelte für jeweils 2 Pers., leicht & schnell aufzurichten.<br />

2 Doppelbetten a 2,40 m x 1,40 m<br />

Tipp: Das Fahrzeug ist auch ohne Campingausrüstung<br />

(CruS) oder nur mit einem Dachzelt für 2 Pers. (CruC2)<br />

buchbar.<br />

Toyota Hilux Bushcamper mit Hubdach (HilCAM):<br />

• 4x4 Double Cab<br />

• Doppelkabine mit 5 Sitzplätzen, Klimaanlage<br />

• 2,4 o. 2,5 l Turbo Diesel, 5- oder 6-Gang-Schaltung<br />

mit Untersetzung<br />

• 150 l Benzintank, Verbrauch ca. 10 l/100 km<br />

• ABS, Servolenkung, Airbags<br />

• zwei Ersatzräder<br />

• AM/FM Radio mit CD Spieler, iPod-Anschluss<br />

• duales Batterie-System<br />

• Länge 5,56 m, Breite 1,76 m, Höhe 2,20 m<br />

Camping-Ausrüstung:<br />

• 40 l Kühlbox (12 V), 60 l Frischwassertank<br />

• Gaskocher, Campingtisch/-stühle/-dusche/-toilette<br />

• 1 Doppelbett im Hubdach = 2,20 m x 1,40 m und 1<br />

kleines Doppelbett quer über der Ladeläche = 2,00 m<br />

x 1,00 m<br />

Tipp: Besonders leichter Campaufbau!<br />

Toyota Landcruiser Bushcamper mit Hubdach (CruCAM):<br />

• 4x4 Single Cab<br />

• Klimaanlage, 2 Sitzplätze<br />

• 4,2 l Diesel, 5-Gang-Schaltung mit Untersetzung<br />

• 180 l Benzintank, Verbrauch ca. 14 l/100 km<br />

• ABS, Servolenkung<br />

• zwei Ersatzräder<br />

• AM/FM Radio mit CD Spieler, MP3 und iPod-Anschluss<br />

• duales Batterie-System<br />

• Länge 5,00 m, Breite 1,76 m, Höhe 2,35 m<br />

Camping-Ausrüstung:<br />

• 2x 40 l Kühlbox, 12/220 V<br />

• 120 l Frischwassertank<br />

• Gaskocher, Campingtisch/-stühle/-dusche/-toilette<br />

• Doppelbett (2,20 m x 1,40 m)<br />

Tipp: Besonders leichter Campaufbau!<br />

26


BUSHLORE – MIETBEDINGUNGEN UND PREISE<br />

MIETFAHRZEUGE SÜDLICHES AFRIKA<br />

Bushlore Africa Südafrika<br />

Preis pro Mietwagen/Tag in € Code: 35848<br />

Tage 3 - 7 8 - 15 16 - 24 25+<br />

11.11.17 - 25.06.18 84 81 78 75<br />

HilS 26.06.18 - 10.11.18 121 115 112 108<br />

11.11.18 - 31.03.19 84 81 78 75<br />

11.11.17 - 25.06.18 123 117 113 108<br />

CruS 26.06.18 - 10.11.18 163 154 148 141<br />

11.11.18 - 31.03.19 123 117 113 108<br />

11.11.17 - 25.06.18 97 92 88 84<br />

HilC2 26.06.18 - 10.11.18 132 126 120 113<br />

11.11.18 - 31.03.19 97 92 88 84<br />

11.11.17 - 25.06.18 102 96 92 87<br />

HilC4 26.06.18 - 10.11.18 138 133 124 119<br />

11.11.18 - 31.03.19 102 96 92 87<br />

Hil-<br />

CAM<br />

CruC4<br />

Cru-<br />

CAM<br />

11.11.17 - 25.06.18 116 110 102 100<br />

26.06.18 - 10.11.18 155 148 142 135<br />

11.11.18 - 31.03.19 116 110 102 100<br />

11.11.17 - 25.06.18 136 129 121 115<br />

26.06.18 - 10.11.18 178 170 162 150<br />

11.11.18 - 31.03.19 136 129 121 115<br />

11.11.17 - 25.06.18 147 140 130 123<br />

26.06.18 - 10.11.18 202 184 175 164<br />

11.11.18 - 31.03.19 147 140 130 123<br />

Leistungen:<br />

• unbegrenzte Freikilometer<br />

• Fahrzeugversicherung mit Selbstbeteiligung<br />

• Zusätzliche Kfz-Reise-Haftplichtversicherung der<br />

HanseMerkur (Deckung max. EUR 1.000.000)<br />

• Transfers ab/bis Flughafen oder Stadthotel (während<br />

der Bürozeiten) im Übernahme- und Abgabeort.<br />

• Gebühr für 2. Fahrer<br />

• Vertragsgebühr<br />

• lokale Steuern<br />

• Endreinigung<br />

• 24-Stunden-Pannendienst<br />

• Informationspaket inkl. Kartenmaterial vor Ort<br />

• auf Wunsch komplette Campingausrüstung inkl. Dachzelt<br />

Nicht eingeschlossen:<br />

• Treibstoff (Benzin bzw. Diesel)<br />

• Abgassteuer (Carbon Tax) bei Anmietung oder Abgabe<br />

in Namibia - einmalig pro Fahrzeug und Miete (NAD<br />

400 Toyota Hilux, NAD 600 Landcruiser)<br />

• Mautgebühren<br />

• Gebühren für dritten/vierten Fahrer (ZAR 200 pro Fahrer)<br />

• Einwegmietgebühren<br />

• Gebühren für Grenzüberschreitungen<br />

• Zusatz-Versicherungen / Zusatz Campingausstattung<br />

• Rückholgebühr des Fahrzeuges bei selbstverschuldetem<br />

Unfall zur Anmietstation<br />

• Schäden oder Verlust von persönlichem Gepäck im Fahrzeug<br />

• Bearbeitungsgebühr je Strafzettel (ZAR 150), sofern<br />

durch Bushlore abgewickelt, zusätzlich zum Bußgeld<br />

• Bearbeitungsgebühr je Unfall/Schaden (ZAR 550)<br />

Zuschläge:<br />

CDW2-Versicherung<br />

(pro Fahrzeug und Tag)<br />

Namibia Südafrika<br />

bei 7-15 Tagen Mietdauer 26 € 24 €<br />

ab 16 Tagen Mietdauer 24 € 21 €<br />

Navigations-System (pro Fahrzeug<br />

4 € 4 €<br />

und Tag, max. berechnet für 30 Tage)<br />

Hinweis: Bei Langzeitmieten ab ca. 50 Tagen sind ggf.<br />

weitere Rabatte möglich!<br />

10% Rabatt auf Fahrzeugmietpreise und Zuschlag<br />

für CDW2-Versicherung bei Mietbeginn in der Zeit<br />

05.01.18-19.03.18.<br />

Bei Mietbeginn in der Zeit 05.01.18-19.03.18 werden<br />

alle Fahrzeuge kostenfrei mit GPS und (sofern<br />

es sich um Fahrzeuge mit Campingausrüstung<br />

handelt) einer Markise ausgestattet (kombinierbar<br />

mit dem 10%-Rabatt).<br />

Stornobedingungen: Vor Reiseantritt bis 61 Tage siehe<br />

ARB; abweichend 60-31 Tage 15%, 30-0 Tage 90%.<br />

Bushlore Africa Namibia<br />

Preis pro Mietwagen/Tag in € Code: 36144<br />

Tage 7 - 15 16 - 24 25+<br />

11.11.17 - 25.06.18 92 87 81<br />

HilS 26.06.18 - 10.11.18 130 126 118<br />

11.11.18 - 31.03.19 92 87 81<br />

11.11.17 - 25.06.18 131 126 118<br />

CruS 26.06.18 - 10.11.18 174 167 154<br />

11.11.18 - 31.03.19 131 126 118<br />

11.11.17 - 25.06.18 104 99 91<br />

HilC2 26.06.18 - 10.11.18 141 134 124<br />

11.11.18 - 31.03.19 104 99 91<br />

11.11.17 - 25.06.18 106 103 94<br />

HilC4 26.06.18 - 10.11.18 147 139 129<br />

11.11.18 - 31.03.19 106 103 94<br />

Hil-<br />

CAM<br />

CruC4<br />

Cru-<br />

CAM<br />

11.11.17 - 25.06.18 124 119 110<br />

26.06.18 - 10.11.18 165 159 147<br />

11.11.18 - 31.03.19 124 119 110<br />

11.11.17 - 25.06.18 144 136 125<br />

26.06.18 - 10.11.18 190 181 164<br />

11.11.18 - 31.03.19 144 136 125<br />

11.11.17 - 25.06.18 156 147 134<br />

26.06.18 - 10.11.18 204 195 177<br />

11.11.18 - 31.03.19 156 147 134<br />

Auszug aus den Mietbedingungen (gültig ab<br />

01.11.2017, Änderungen vorbehalten)<br />

Mietstationen<br />

Südafrika: Johannesburg, Kapstadt (bei Mieten ab/bis<br />

Kapstadt je nach Saison ZAR 2.100-2.500 Zuschlag)<br />

Namibia: Windhoek<br />

Botswana: Kasane (bei Mieten ab/bis Kasane ZAR 5.400<br />

Zuschlag)<br />

Öffnungszeiten:<br />

Montag bis Freitag: 8.00 - 17.00 Uhr<br />

Samstag: 8.30 - 13.00 Uhr<br />

(Übernahmen/Abgaben außerhalb der Bürozeiten auf Anfrage;<br />

Gebühr ZAR 350)<br />

Fahrzeugübernahme oder -abgabe gegen Aufpreis<br />

u.a. auch möglich in:<br />

Durban, Nelspruit, Port Elisabeth, Upington, Swakopmund,<br />

Maun, Livingstone, Victoria Falls, Lusaka, Harare,<br />

Gaborone, Maputo, Pemba, Dar es Salaam.<br />

Mietpreisberechnung<br />

• Bei Fahrzeugen mit Campingausrüstung werden der erste<br />

und der letzte Miettag jeweils als voller Miettag berechnet,<br />

unabhängig von der Uhrzeit der Übernahme und Abgabe.<br />

• Fahrzeuge ohne Campingausrüstung werden auf 24 h-<br />

Basis berechnet.<br />

• Das Übernahmedatum bestimmt die Saison, zu der alle<br />

Miettage abgerechnet werden. Bei Übernahme außerhalb<br />

Südafrikas gelten immer die Namibia-Raten.<br />

• Keine Erstattung nicht genutzter Miettage.<br />

• Alle in ZAR genannten Beträge sind vor Ort zu bezahlen.<br />

Mindestmietdauer<br />

• 3 Tage innerhalb Südafrikas (7 Tage ab/bis Kapstadt)<br />

• 5 Tage bei Mieten von Südafrika in andere Länder<br />

• 7 Tage bei Mietbeginn außerhalb Südafrikas<br />

• bei Einwegmieten teilweise abweichend<br />

Einwegmieten<br />

Einwegmieten sind gegen Gebühr zwischen den meisten<br />

Stationen möglich - z.B.:<br />

• Johannesburg - Kapstadt: ZAR 4.500*<br />

• Johannesburg - Windhoek: ZAR 4.900*<br />

• Kapstadt - Windhoek: ZAR 4.950*<br />

• Johannesburg - Kasane: ZAR 5.400*<br />

• Windhoek - Kasane: ZAR 6.400*<br />

• Johannesburg - Livingstone: ZAR 9.900*<br />

(Gebühren in der Nebensaison teilweise günstiger;<br />

*Gebühren auch gültig in umgekehrter Richtung;<br />

Stand: 01.07.17, vorbehaltlich Änderung).<br />

Mehrfachmieten<br />

Mehrere Anmietungen innerhalb von 12 Monaten können<br />

kumuliert werden, um Langzeitrabatte zu bekommen.<br />

Fahrer (Alter/Führerschein)<br />

Mindestalter des Fahrers: 21 Jahre.<br />

Alle Fahrer müssen im Besitz eines nat. und eines internat.<br />

Führerscheins bzw. einer beglaubigten englischsprachigen<br />

Übersetzung des nat. Führerscheins sein.<br />

Fahrtgebiete (Einschränkungen)<br />

Alle Fahrzeuge dürfen auf öffentlichen Straßen (Teer oder<br />

Schotter) und ofiziellen 4x4 Pisten in Südafrika, Namibia, Botswana,<br />

Lesotho, Zimbabwe, Zambia, Mozambique, Tansania,<br />

Swaziland und Malawi gefahren werden. Fahrten in andere<br />

Länder bedürfen der vorherigen Genehmigung des Vermieters;<br />

es gelten abweichende Versicherungsbedingungen.<br />

Grenzüberschreitungen<br />

Bei Mieten, die über Ländergrenzen führen, fallen einmalig<br />

Grenzüberschrittsgebühren an (zzgl. zu eventuellen<br />

Einwegmietgebühren und/oder Depotzuschlägen):<br />

• Botswana, Namibia, Zimbabwe, Zambia, Mozambique:<br />

ZAR 600<br />

• Malawi, Tansania, Uganda, Kenia und Mozambique,<br />

wenn nördlich von Caia oder des Zambezi: ZAR 2.000.<br />

Versicherung<br />

• Im Mietpreis ist eine Fahrzeugversicherung des Vermieters<br />

mit Selbstbeteiligung im Schadenfall eingeschlossen.<br />

Versichert sind Kasko- und Haftplichtschäden,<br />

Diebstahl sowie Abschleppkosten auch nach Unfällen innerhalb<br />

Südafrikas (Haftplichtversicherung nur gültig in<br />

Südafrika, Namibia, Botswana, Lesotho und Swaziland<br />

- für andere Länder bei Einreise vor Ort abzuschließen).<br />

• Die Höhe der Selbstbeteiligung beträgt ZAR 15.000 für<br />

das Modell HilS bzw. ZAR 20.000 für alle übrigen Modelle.<br />

• Versichert sind auch Einzelunfälle mit Umkippen/Überschlag<br />

(Single Vehicle Rollover); unabhängig von der<br />

gewählten Versicherung fällt jedoch immer die Selbstbeteilung<br />

der Standardversicherung an.<br />

• Ein Schadensfall ist Bushlore unverzüglich zu melden,<br />

sonst erlischt der Versicherungsschutz.<br />

• Zusätzlich ist eine Kfz-Reise-Haftplichtversicherung<br />

der HanseMerkur (Deckung max. EUR 1.000.000) eingeschlossen.<br />

Zusatzversicherung (optional)<br />

Die Selbstbeteiligung kann (außer bei Einzelunfällen)<br />

durch Abschluss der CDW2-Zusatzversicherung ausgeschlossen<br />

werden (ab 7 Miettagen). Mit CDW2 sind<br />

zusätzlich auch Schäden an Unterboden, Windschutzscheibe<br />

(1x je 30 Miettage) und Reifen (max. 3x je 30<br />

Miettage) sowie Abschleppkosten auch nach Unfällen in<br />

Namibia und Botswana versichert. Die Kosten pro Tag<br />

sind abhängig von der Mietdauer (siehe Preiskasten).<br />

Nicht versichert sind<br />

• Schäden aufgrund von Fahrlässigkeit, Mutwilligkeit sowie<br />

durch Alkohol- oder Drogen-Einluss<br />

• Schäden durch Wasser (z.B. nach Flussdurchfahrten)<br />

oder Salzwasser<br />

• Schäden/Verlust an/von Campingausrüstung<br />

• Fahrten auf nicht genehmigten oder gesperrten Straßen<br />

• Fahrten abseits von Straßen oder Pisten<br />

• Abschleppkosten nach Unfällen außerhalb von Südafrika,<br />

Namibia und Botswana<br />

Wartung, mechanische Pannen und Reparaturen<br />

Der Mieter ist verplichtet, nach spätestens 10.000 km eine<br />

Wartung durchführen zu lassen. Die Inspektions kosten sind<br />

vom Mieter zu tragen; Kosten für ggf. anfallende Verschleißreparaturen<br />

werden vom Vermieter erstattet.<br />

Kaution<br />

Bei Übernahme des Fahrzeugs ist eine Kaution in Höhe<br />

des Selbstbeteiligung der jeweiligen Versicherung mit<br />

Kreditkarte zu hinterlegen (bei CDW2: ZAR 2.000). Es<br />

erfolgt zwar keine Belastung der Karte, aber es wird ein<br />

Abzug genommen und der entsprechende Betrag damit<br />

geblockt. Akzeptiert werden MasterCard, VISA und American<br />

Express.<br />

Die Kaution wird bei Rückgabe erstattet, wenn das Fahrzeug<br />

zum/am vereinbarten Termin/Ort unbeschädigt und<br />

ohne fehlende Einzelteile zurück gegeben wird.<br />

27


MIETFAHRZEUGE SÜDLICHES AFRIKA<br />

BRITZ & MAUI<br />

Erkunden Sie das südliche <strong>Afrika</strong> am Steuer eines modernen Britz Mietwagens (2WD oder 4WD) oder Maui Wohnmobils. Bei Fahrzeugübernahme erhalten Sie reichhaltiges<br />

Informationsmaterial und, bei 4WD Campern und Wohnmobilen, eine detaillierte Einweisung in Ihr Fahrzeug und die Technik. Die robusten Allrad-Camper<br />

(4WD) ermöglichen es Ihnen, das südliche <strong>Afrika</strong> sicher, bequem und flexibel zu bereisen. Die komfortablen Wohnmobile dürfen in Südafrika und Namibia gefahren<br />

werden. Zur Sicherheit der Kunden sind alle Fahrzeuge mit einem satellitengestützten Ortungssystem ausgerüstet.<br />

Auszug aus den Mietbedingungen (gültig ab 01.11.2017, Änderungen vorbehalten)<br />

28<br />

Mietstationen<br />

• Südafrika: Johannesburg, Kapstadt<br />

• Namibia: Windhoek<br />

• Botswana: Maun (Mietpreise auf Anfrage)<br />

Gegen Gebühr Anmietung und Abgabe auch in:<br />

• Südafrika: Durban, Nelspruit, East London, Port Elizabeth,<br />

George<br />

• Namibia: Swakopmund, Walvis Bay<br />

• Botswana: Gaborone, Kasane<br />

• Zambia: Livingstone<br />

• Zimbabwe: Harare, Victoria Falls<br />

• Mozambique: Maputo, Vilanculos<br />

Öffnungszeiten der Stationen<br />

Montag - Freitag: 8.00 bis 16.30 Uhr,<br />

Samstag: 8.00 bis 13.00 Uhr.<br />

Nach Terminabstimmung und gegen Gebühr (ZAR/NAD<br />

500) auch Samstags 13.00 bis 16.00 Uhr und Sonntags<br />

8.00 bis 16.00 Uhr. Am 25.12. sind alle Depots geschlossen.<br />

Fahrer<br />

Alter des Fahrers: min. 21 / max. 85 Jahre.<br />

Führerschein<br />

Alle Fahrer müssen im Besitz eines nationalen und eines internationalen<br />

Führerscheins bzw. einer beglaubigten englischsprachigen<br />

Übersetzung des nationalen Führerscheins sein.<br />

Mindestmietdauer<br />

7 Tage (3 Tage für Fahrzeuge ohne Campingausrüstung)<br />

Mietpreisberechnung<br />

Der erste und der letzte Miettag werden jeweils als voller<br />

Miettag berechnet, unabhängig von der Uhrzeit der Übernahme<br />

und Abgabe. Das Übernahmedatum bestimmt die<br />

Saison, zu der alle Miettage abgerechnet werden. Der<br />

Übernahmeort bestimmt den Mietpreis; bei Übernahme<br />

außerhalb Südafrikas gelten immer die Namibia-Raten<br />

(Ausnahme Botswana - Raten hier auf Anfrage). Nicht in<br />

Anspruch genommene Miettage werden nicht erstattet.<br />

Alle in ZAR/NAD genannten Beträge sind grundsätzlich<br />

vor Ort zu bezahlen.<br />

Einwegmieten<br />

Einwegmieten sind zwischen den Stationen möglich:<br />

• Gebühr innerhalb Südafrikas: ZAR 1.500 - 4.500<br />

• Gebühr von Südafrika nach Namibia oder umgekehrt:<br />

ZAR/NAD 4.500<br />

• Gebühr innerhalb Botswanas: ZAR 1.500<br />

• Gebühr zwischen Maun und VicFalls: ZAR 8.000<br />

Gebühren für Einwegmieten oder Mieten ab/bis anderen<br />

Orten auf Anfrage.<br />

Bei Mieten über Ländergrenzen hinweg fallen einmalig<br />

ZAR/NAD 650 Grenzüberschrittsgebühren an (zzgl. zu<br />

Einwegmietgebühren und eventuell zusätzlich, lokal erhobenen<br />

Gebühren).<br />

Fahrtgebiete<br />

Maui-Wohnmobile dürfen in Namibia und Südafrika (einschließlich<br />

Lesotho und Swaziland) nur auf öffentlichen<br />

geteerten Straßen sowie auf max. 10 km langen ungeteerten<br />

Zufahrten zu Campingplätzen gefahren werden.<br />

Britz-Fahrzeuge dürfen auf öffentlichen befestigten<br />

Straßen (Teer oder Schotter) in Südafrika und seinen<br />

Nachbarländern gefahren werden; 4WD-Fahrzeuge darüber<br />

hinaus auch auf öffentlichen 4x4 Tracks. In Lesotho,<br />

Swaziland und Namibia ohne Einschränkungen<br />

(Grenzüberschrittsgebühren beachten!); jedoch in<br />

• Zimbabwe nicht nördlich von Harare<br />

• Zambia nicht nördlich von Livingstone<br />

• Mozambique nördlich von Vilanculos.<br />

Fahrten nach Angola, Malawi, Kenia und Tansania sind<br />

nicht erlaubt.<br />

Versicherung<br />

Im Preis für Britz Mietwagen (ohne Campingausrüstung)<br />

ist die All Inclusive-Versicherung ohne Selbstbehalt inklusive.<br />

Bei 4WD-Campern und Wohnmobilen ist eine Standardversicherung<br />

mit einer Selbstbeteiligung (Excess) je<br />

Schadensfall von max. ZAR/NAD 45.000 eingeschlossen.<br />

Schäden an Windschutzscheibe und Reifen (außer bei<br />

Maui Wohnmobilen in Namibia), Radiodiebstahl und<br />

Abschleppkosten werden nur von der Super Cover-Versicherung<br />

gedeckt.<br />

Der Mieter hat keinen Versicherungsschutz (auch nicht<br />

bei Abschluss einer Zusatzversicherung) und haftet in<br />

vollem Umfang für Schäden am Mietfahrzeug und/oder<br />

für Schäden gegenüber Dritten bei<br />

• Schäden aufgrund von Wasserdurchfahrten oder Kontakt<br />

mit Salzwasser<br />

• Schäden an der auf dem Dach montierten Klimaanlage (Maui)<br />

• Nachtfahrten<br />

• Fahrten auf nicht erlaubten Straßen und/oder in nicht<br />

genehmigten Ländern<br />

• Schäden verursacht durch Fahrlässigkeit (dazu zählt<br />

u.a. die Mißachtung der geltenden Geschwindigkeitsbeschränkungen),<br />

Rücksichtslosigkeit oder Willkür<br />

• Unfällen mit Überschlag ohne Beteiligung Dritter (als<br />

Überschlag zählt, wenn das Fahrzeug nicht auf seinen<br />

4 Rädern steht)<br />

• Fahrten unter Alkohol- oder Drogeneinluss<br />

• Schäden an Kupplung/Getriebe/Differential aufgrund<br />

fehlerhafter Bedienung<br />

• Schäden an bzw. Verlust der Campingausrüstung<br />

• Verstoß gegen die lokalen Mietbedingungen oder Verkehrsbestimmungen<br />

Zusätzlich ist eine Kfz-Reise-Haftplichtversicherung der<br />

Hanse Merkur (Deckung max. EUR 1.000.000) eingeschlossen.<br />

Unfälle: Aufgrund gesetzliche Bestimmungen müssen<br />

alle Unfälle innerhalb von 24 Std. dem Vermieter und der<br />

Polizei angezeigt werden. Die Nichtbeachtung der Meldeplicht<br />

führt zum Verlust des Versicherungsschutzes.<br />

• ist das Mietfahrzeug nach einem Unfall nicht mehr<br />

fahrbereit, ist der Vermieter bemüht, im nächstgelegenen<br />

Depot ein Ersatzfahrzeug bereit zu stellen<br />

• der Mieter ist verantwortlich für die Bergung und für<br />

den Rücktransport zum Depot der Übernahme<br />

• soll das Ersatzfahrzeug zugestellt werden, trägt der<br />

Mieter die Kosten dafür<br />

• kann der Mieter kein Ersatzfahrzeug in Anspruch<br />

nehmen, werden nicht in Anspruch genommene Miettage<br />

dennoch nicht erstattet<br />

• keine Erstattung von Mietkosten für Tage, die ggf. im<br />

Zuge der Stellung des Ersatzfahrzeuges verloren gehen<br />

• vor Übernahme des Ersatzfahrzeuges ist ein neuer<br />

Mietvertrag mit Standardversicherung abzuschließen<br />

• je Unfallschaden wird zusätzlich eine Bearbeitungsgebühr<br />

von ZAR/NAD 500 erhoben<br />

Zusatzversicherung<br />

Die Selbstbeteiligung im Schadensfall kann durch Abschluss<br />

der Super Cover-Versicherung ausgeschlossen werden.<br />

Super Cover deckt zusätzlich auch Schäden an Reifen und<br />

Windschutzscheibe (außer bei Maui in Namibia), Radio-<br />

Diebstahl sowie Abschleppkosten. Kosten lt. Preiskasten.<br />

Kaution<br />

Bei Übernahme des Fahrzeugs ist eine Kaution in Höhe<br />

der Selbstbeteiligung der jeweiligen Versicherung zu hinterlegen<br />

(bei Super Cover ZAR/NAD 3.000).<br />

Die Kaution muss per Kreditkarte (nur Visa oder Mastercard)<br />

hinterlegt werden; der Betrag wird geblockt, jedoch<br />

nicht von der Kreditkarte abgebucht.<br />

Die Kaution wird bei Rückgabe erstattet, wenn das Fahrzeug<br />

zum/am vereinbarten Termin/Ort unbeschädigt,<br />

ohne fehlende Einzelteile und mit geleerter Toilette zurück<br />

gegeben wird.<br />

Britz SUV-Mietwagen (ohne Campingausrüstung)<br />

Renault Duster 2x4 (BDU): Renault Duster, 2x4 SUV,<br />

4-5 Sitzplätze, 1.6 l Benziner, 5-Gang-Schaltung (keine<br />

Untersetzung), 50 l Tank, Verbrauch ca. 7 l/100 km,<br />

Klimaanlage, Airbags, Servolenkung, Zentralverriegelung,<br />

AM/FM Radio mit CD Spieler und USB-Anschluss,<br />

Zentralverriegelung. Gepäck: ca. 4 mittlere und 1 großer<br />

Koffer. Gegen Gebühr 39 l Kühlbox (12 V) vorab buchbar.<br />

Nissan Qashqai 2x4 (BQA): Nissan Qashqai, 2x4 SUV,<br />

4-5 Sitzplätze, Klimaanlage, 1.6 l Diesel, 6-Gang-Schaltung<br />

(keine Untersetzung), 65 l Tank, Verbrauch ca. 7<br />

l/100 km, Airbags, Servolenkung, Zentralverriegelung,<br />

AM/FM Radio mit CD Spieler und USB-Anschluss, Zentralverriegelung.<br />

Gepäck: ca. 3 mittlere Koffer. Gegen<br />

Gebühr 39 l Kühlbox (12 V) vorab buchbar.<br />

NIssan X-Trail 2x4 (BXTM): Nissan x-Trail, 2x4 SUV, 5<br />

Sitzplätze, Klimaanlage, 2.0 l Benziner, 6-Gang-Schaltung<br />

(keine Untersetzung), 60 l Tank, Verbrauch ca. 7<br />

l/100 km, ABS, Airbags, Servolenkung, Zentralverriegelung,<br />

AM/FM Radio mit CD Spieler und USB-Anschluss,<br />

Zentralverriegelung. Gepäck: ca. 2 große und 3 mittlere<br />

Koffer. Gegen Gebühr 39 l Kühlbox (12 V) vorab buchbar.


MIETFAHRZEUGE SÜDLICHES AFRIKA<br />

BRITZ 4WD CAMPER<br />

Britz 4WD MSE: Ein preiswerter Allrad-Camper basierend auf einem Nissan Single Cab mit einem Dachzelt.<br />

Fahrzeugbeschreibung<br />

• Fahrerkabine mit 2 Sitzplätzen (Sitzbank) und Klimaanlage<br />

• Nissan, 2,5 l Diesel, 5-Gang-Schaltung mit Untersetzung<br />

• 140 l Dieseltank, Verbrauch ca. 12 l/100 km<br />

• ABS, Fahrer- und Beifahrerairbags, Servolenkung<br />

• Länge 5,10 m, Breite 1,80 m, Höhe 2,10 m<br />

Bettenmaße<br />

• Dachzelt mit Doppelbett (2,10 m x 1,20 m)<br />

Fahrzeugausstattung<br />

• klimatisierte Faherkabine (bei laufendem Motor)<br />

• zwei Ersatzräder, Luftkompressor, duales Batteriesystem<br />

• AM/FM Radio mit CD Spieler<br />

• Zigarettenanzünder<br />

• Campingtisch und -stühle<br />

• 1-lammiger Gaskocher<br />

• 40 l Kühlbox (12 V), 45 l Frischwassertank<br />

• 4,5 kg Gaslasche<br />

Britz 4WD FDE: Der Ford Ranger 4WD (in Namibia: Nissan mit ähnlichen Spezifikationen) Double Cab Camper<br />

von Britz mit zwei Dachzelten - die Lösung für 4 Personen.<br />

Fahrzeugbeschreibung<br />

• Fahrerkabine mit 5 Sitzplätzen<br />

• Ford Ranger, 2,2 l Diesel, 5-Gang-Schaltung mit Untersetzung<br />

• 160 l Dieseltank, Verbrauch ca. 12 l/100 km<br />

• ABS, Fahrer-/Beifahrerairbag, Servolenkung<br />

• Länge 5,30 m, Breite 1,80 m, Höhe 2,20 m<br />

Bettenmaße<br />

• 2 Dachzelte für je 2 Pers., leicht und schnell aufzurichten,<br />

2 Doppelbetten = 2,10 m x 1,20 m<br />

Fahrzeugausstattung<br />

• klimatisierte Fahrerkabine (bei laufendem Motor)<br />

• zwei Ersatzräder, Luftkompressor, duales Batteriesystem<br />

• AM/FM Radio mit CD Spieler<br />

• Zigarettenanzünder<br />

• Campingtisch und -stühle<br />

• 1-lammiger Gaskocher<br />

• 40 l Kühlbox (12V), 45 l Frischwassertank<br />

• 4,5 kg Gaslasche<br />

Britz 4WD MTX: Der 4WD Camper mit fester Schlafkabine für alle, die flexibel sein möchten aber ein festes<br />

Dach über dem Kopf haben möchten.<br />

Fahrzeugbeschreibung<br />

• Fahrerkabine mit 2 Sitzplätzen (Einzelsitze)<br />

• Nissan, 2,5 l Diesel, 5-Gang-Schaltung mit Untersetzung<br />

• 80 l Dieseltank + 2x 20l Zusatzkanister, Verbrauch ca.<br />

12 l/100 km<br />

• ABS, Fahrer - und Beifahrerairbags, Servolenkung<br />

• Länge 5,20 m, Breite 1,80 m, Höhe 2,10 m<br />

Bettenmaße<br />

• Doppelbett: 1,90 m x 1,40 m<br />

Fahrzeugausstattung<br />

• klimatisierte Fahrerkabine (bei laufendem Motor)<br />

• 1 Ersatzrad, Luftkompressor, duales Batterie-System<br />

• AM/FM Radio mit CD Spieler<br />

• Zigarettenanzünder<br />

• 80 l Kühlbox (12 V), 2x 20 l Frischwasserkanister<br />

• 2x 4,5 kg Gaslasche<br />

• Campingkabine mit Zugang am Heck, aufklappbarem<br />

Dach, Sitzgruppe mit Esstisch sowie Spüle und 2-lammigen<br />

Gasherd (außen)<br />

• Außen-Handdusche (Warmwasser)<br />

Britz 4WD Navi: Der jüngste 4WD Camper von Britz mit 2 Schlafplätzen und Toilettenraum in einer festen<br />

Wohnkabine mit Stehhöhe.<br />

Fahrzeugbeschreibung<br />

• Fahrerkabine mit 2 Sitzplätzen (Einzelsitze)<br />

• Nissan, 2,5 l Diesel, 5-Gang-Schaltung mit Untersetzung<br />

• 80 l Dieseltank, Verbrauch ca. 12 l/100 km<br />

• ABS, Fahrer - und Beifahrerairbags, Servolenkung<br />

• Länge 5,40 m, Breite 1,80 m, Höhe 2,60 m, Innenhöhe<br />

2,00 m (bei geöffnetem Hubdach)<br />

Bettenmaße<br />

• Doppelbett: 1,90 m x 1,68 m<br />

Fahrzeugausstattung<br />

• klimatisierte Fahrerkabine (bei laufendem Motor)<br />

• 1 Ersatzrad, Luftkompressor, duales Batterie-System<br />

• AM/FM Radio mit CD Spieler, Zigarettenanzünder<br />

• 40 l Kühlbox (12 V), 60 l Frischwassertank<br />

• 4,5 kg Gaslasche<br />

• Wohnkabine mit seitlichem Zugang, aufklappbarem<br />

Dach, Sitzgruppe mit Esstisch, Toilettenraum mit<br />

Chemie-WC und Außen-Handdusche; zwei 2-lammige<br />

Gasherde (innen und außen)<br />

29


MIETFAHRZEUGE SÜDLICHES AFRIKA<br />

MAUI WOHNMOBILE<br />

Maui M2B<br />

2 Personen Camper mit Dusche und Toilette auf Mercedes-Fahrgestell<br />

Ein kompakter 2-Bett Camper auf Mercedes<br />

Sprinter- Basis mit komfortabler Ausstattung. Für 2<br />

Erwachsene.<br />

Fahrzeugbeschreibung<br />

• 2 Sitzplätze (mit Sicherheitsgurten) in der Fahrerkabine<br />

• 2,2 l Diesel, 5-Gang-Schaltung<br />

• Servolenkung, Zentralverriegelung<br />

• ABS, Fahrer- und Beifahrerairbags<br />

• 80 l Dieseltank, Verbrauch 10 l/100 km<br />

• Durchgang vom Wohnbereich zur Fahrerkabine<br />

• Länge 5,00 m, Breite 1,90 m, Höhe 2,80 m, Innenhöhe<br />

1,80 m<br />

Fahrzeugausstattung<br />

• klimatisierte Fahrerkabine während der Fahrt<br />

• Klimaanlage im Wohnbereich (220V)<br />

• Solarzellen zum Laden der 12 V-Batterie<br />

• AM/FM Radio mit CD Spieler, Zigarettenanzünder<br />

• Toilette und Dusche<br />

• Spüle und Bad/Dusche mit Heiß- und Kaltwasser<br />

• 80 l Frischwassertank, 2x 4,5 kg Gaslasche<br />

• 2-lammiger Gasherd, Mikrowelle (220 V)<br />

• 80 l Kühl-/Gefrierschrank (220 V und 12 V)<br />

• Campingtisch/-stühle, Feuerlöscher<br />

• keine Kindersitze möglich<br />

Bettenmaße<br />

• Sitzgruppe im Heck, zu einem großen Doppelbett umbaubar:<br />

1,95 m x 1,55 m<br />

Maui M4BL<br />

4 Personen Wohnmobil mit Dusche und Toilette auf Mercedes-Fahrgestell<br />

Ein Wohnmobil auf Mercedes-Fahrgestell - geräumig<br />

und luxuriös ausgestattet. Ideal für 2-3 Personen,<br />

maximal für 4 Erwachsene.<br />

Fahrzeugbeschreibung<br />

• 2 Sitzplätze in der Fahrerkabine (2 weitere Sitzplätze<br />

mit Sicherheitsgurt im Wohnbereich)<br />

• 2,2 l Diesel, 5-Gang-Schaltung<br />

• Servolenkung, Zentralverriegelung<br />

• ABS, Fahrer- und Beifahrerairbags<br />

• 80 l Dieseltank, Verbrauch 10 l/100 km<br />

• Durchgang vom Wohnbereich zur Fahrerkabine<br />

• Länge 6,90 m, Breite 2,30 m, Höhe 3,40 m, Innenhöhe<br />

2,00 m<br />

Fahrzeugausstattung<br />

• klimatisierte Fahrerkabine während der Fahrt<br />

• Klimaanlage im Wohnbereich (220V)<br />

• duales Batterie-System<br />

• AM/FM Radio mit CD Spieler, Zigarettenanzünder<br />

• Toilette und Dusche<br />

• Spüle und Bad/Dusche mit Heiß- und Kaltwasser<br />

• 80 l Frischwassertank, 2x 4,5 kg Gaslaschen<br />

• 2-lammiger Gasherd, Mikrowelle (220 V)<br />

• 80 l Kühl-/Gefrierschrank (220 V und 12 V)<br />

• Campingtisch/-stühle, Feuerlöscher<br />

• 2 Kindersitz-Befestigungsmöglichkeiten in der Wohnkabine<br />

Bettenmaße<br />

• Sitzgruppe im Heck, zum Doppelbett umbaubar: ca.<br />

2,20 m x 1,27 m<br />

• Mittelsitzgruppe, zum kleinen Doppelbett umbaubar:<br />

1,80 m x 1,27 m<br />

30


MIETFAHRZEUGE SÜDLICHES AFRIKA<br />

BRITZ & MAUI MIETPREISE<br />

Britz Mietwagen (ohne Campingausrüstung) Südafrika<br />

Preis pro Mietwagen/Tag in € Code: 96391<br />

Tage 3 - 6 7 - 13 14 - 29 30+<br />

Britz SUV 2x4<br />

BDU<br />

Britz SUV 2x4<br />

BQA<br />

Britz SUV 2x4<br />

BxTM<br />

01.11.17 - 30.04.18 48 46 45 44<br />

01.05.18 - 31.10.18 42 41 40 39<br />

01.11.18 - 31.03.19 51 49 48 47<br />

01.11.17 - 30.04.18 53 52 50 49<br />

01.05.18 - 31.10.18 47 46 44 43<br />

01.11.18 - 31.03.19 57 55 53 52<br />

01.11.17 - 30.04.18 59 57 56 54<br />

01.05.18 - 31.10.18 52 51 49 48<br />

01.11.18 - 31.03.19 63 61 59 58<br />

Britz Mietwagen (ohne Campingausrüstung) Namibia<br />

Preis pro Mietwagen/Tag in € Code: 96430<br />

Tage 3 - 6 7 - 13 14 - 29 30+<br />

Britz SUV 2x4<br />

BDU<br />

Britz SUV 2x4<br />

BQA<br />

Britz SUV 2x4<br />

BxTM<br />

01.11.17 - 30.04.18 55 53 52 50<br />

01.05.18 - 31.10.18 62 60 59 57<br />

01.11.18 - 31.03.19 59 57 55 54<br />

01.11.17 - 30.04.18 61 59 58 56<br />

01.05.18 - 31.10.18 69 67 65 63<br />

01.11.18 - 31.03.19 65 63 61 59<br />

01.11.17 - 30.04.18 79 77 74 72<br />

01.05.18 - 31.10.18 88 85 83 80<br />

01.11.18 - 31.03.19 84 82 79 77<br />

Britz 4WD-Camper Südafrika<br />

Preis pro Mietwagen/Tag in € Code: 66309<br />

Mietdauer in Tagen 7 - 20 21 - 27 28 - 49 50 - 74 75 - 99 100+<br />

Britz 4WD MSE<br />

01.01.18 - 30.06.18 59 57 55 52 49 47<br />

01.07.18 - 31.10.18 110 108 106 101 96 90<br />

01.11.18 - 31.12.18 73 71 69 65 76 58<br />

01.01.19 - 31.03.19 62 60 58 56 53 50<br />

Britz 4WD FDE<br />

01.01.18 - 30.06.18 75 73 72 68 64 61<br />

01.07.18 - 31.10.18 130 128 126 120 114 107<br />

01.11.18 - 31.12.18 94 92 90 85 81 76<br />

01.01.19 - 31.03.19 80 78 76 72 69 65<br />

Britz 4WD MTx<br />

01.01.18 - 30.06.18 72 70 68 65 61 58<br />

01.07.18 - 31.10.18 124 122 120 114 108 102<br />

01.11.18 - 31.12.18 90 87 85 81 77 73<br />

01.01.19 - 31.03.19 77 75 73 69 65 62<br />

Britz 4WD Navi<br />

01.01.18 - 30.06.18 83 81 79 75 71 67<br />

01.07.18 - 31.10.18 136 134 132 126 119 112<br />

01.11.18 - 31.12.18 99 97 95 90 86 81<br />

01.01.19 - 31.03.19 88 86 84 79 75 71<br />

Bei Anmietung in Kapstadt erhalten Sie 10% Rabatt auf den Mietpreis<br />

(gilt nicht für die Super Cover-Versicherung).<br />

Maui - Südafrika<br />

Preis pro Fahrzeug/Tag in € Code: 93916<br />

Mietdauer in Tagen 7 - 20 21 - 27 28 - 49 50 - 74 75 - 99 100+<br />

Maui M2B<br />

01.11.17 - 31.12.17 138 136 134 127 121 114<br />

01.01.18 - 31.08.18 87 85 83 79 75 71<br />

01.09.18 - 31.10.18 146 144 142 135 128 121<br />

01.11.18 - 31.12.18 147 145 143 136 128 121<br />

01.01.19 - 31.03.19 93 91 89 84 80 75<br />

Maui M4BL<br />

01.11.17 - 31.12.17 147 145 143 136 129 122<br />

01.01.18 - 31.08.18 93 91 89 85 80 76<br />

01.09.18 - 31.10.18 156 154 152 144 136 129<br />

01.11.18 - 31.12.18 156 154 152 145 137 129<br />

01.01.19 - 31.03.19 99 97 95 90 85 81<br />

Maui 6 STL<br />

01.11.17 - 31.12.17 162 160 158 150 142 134<br />

01.01.18 - 31.08.18 103 101 99 94 89 84<br />

01.09.18 - 31.10.18 171 169 167 159 151 142<br />

01.11.18 - 31.12.18 172 170 168 160 151 143<br />

01.01.19 - 31.03.19 109 107 105 100 95 89<br />

Hinweis: Bei Mieten mit Übernahme und/oder Abgabe in Kapstadt innerhalb der Zeiten<br />

16.03.18-22.03.18 und 20.04.18-27.04.18 fallen erhebliche Zuschläge an - Details sowie<br />

Mietpreise für Maui Namibia auf Anfrage.<br />

Bei Anmietung in Kapstadt erhalten Sie 10% Rabatt auf den Mietpreis (gilt nicht für<br />

die Super Cover-Versicherung).<br />

Britz 4WD-Camper Namibia<br />

Preis pro Mietwagen/Tag in € Code: 118427<br />

Mietdauer in Tagen 7 - 20 21 - 27 28 - 49 50 - 74 75 - 99 100+<br />

Britz 4WD MSE<br />

01.01.18 - 30.06.18 63 61 59 56 53 50<br />

01.07.18 - 31.10.18 119 117 115 109 104 98<br />

01.11.18 - 31.12.18 78 76 74 70 67 63<br />

01.01.19 - 31.03.19 67 65 63 60 57 54<br />

Britz 4WD MDE<br />

01.01.18 - 30.06.18 80 78 76 72 68 64<br />

01.07.18 - 31.10.18 137 135 133 127 120 113<br />

01.11.18 - 31.12.18 99 97 95 90 85 81<br />

01.01.19 - 31.03.19 85 83 81 77 73 69<br />

Britz 4WD MTx<br />

01.01.18 - 30.06.18 77 75 73 69 66 62<br />

01.07.18 - 31.10.18 132 130 128 122 116 109<br />

01.11.18 - 31.12.18 95 93 91 87 82 78<br />

01.01.19 - 31.03.19 82 80 78 74 70 66<br />

Britz 4WD Navi<br />

01.01.18 - 30.06.18 88 86 84 80 76 71<br />

01.07.18 - 31.10.18 146 144 142 135 128 121<br />

01.11.18 - 31.12.18 107 104 102 97 92 87<br />

01.01.19 - 31.03.19 94 92 90 85 81 76<br />

Leistungen:<br />

• unbegrenzte Freikilometer<br />

• Fahrzeugversicherung ohne (Mietwagen) bzw. mit (4WD-Camper, Wohnmobile)<br />

Selbstbeteiligung (optional für 4WD-Camper und Wohnmobile: Super Cover-Versicherung<br />

ohne Selbstbeteiligung - siehe Zuschläge)<br />

• Zusätzliche Kfz-Reise-Haftplichtversicherung der HanseMerkur (Deckung max. EUR<br />

1.000.000)<br />

• komplette Campingausstattung bei Wohnmobilen und Allrad-Fahrzeugen mit Dachzelt<br />

(Bettzeug, Leintücher, Handtücher, Kochgeschirr, Geschirr und Besteck, Campingtisch<br />

und -stühle)<br />

• staatliche Steuern (VAT: 14% Südafrika bzw. 15% Namibia)<br />

• Gebühr für max. 1 weiteren Fahrer<br />

• Kreditkartengebühren<br />

• Transfers zwischen Depot und Hotel oder Flughafen in Johannesburg, Kapstadt und<br />

Windhoek im Umkreis von 25 km bei Mietbeginn und -ende<br />

• Notfall-Telefon-Nummer; Straßenkarte(n)<br />

Nicht eingeschlossen:<br />

• Treibstoff (Benzin oder Diesel), Mautgebühren (generell)<br />

• Abgassteuer (Carbon Tax) bei Anmietung in Namibia - NAD 50 pro Fahrzeug und Tag<br />

(ausgenommen sind Nissan und Toyota Hilux Single Cabs sowie Maui Motorhomes)<br />

• eToll-Gebühr (bei Übernahme oder Abgabe in Johannesburg einmalig ZAR 500/Miete)<br />

• Vertragsgebühr (ZAR 150)<br />

• Bearbeitungsgebühr für Strafzettel bei Verkehrsverstößen (ZAR 250) oder bei Unfällen<br />

(ZAR 500)<br />

• Einwegmiet-Gebühren, Grenzüberschritts-Gebühren (einmalig ZAR 650) oder Depotzuschlag<br />

• Gebühr bei Rückgabe mit nicht geleerten Tanks (Toilette, Abwasser) und/oder besonders<br />

verschmutzter Fahrzeuge (jeweils ZAR 1.000)<br />

• Kindersitze (ZAR/NAD 250 pro Miete; Portables Navigations-System (ZAR 50 pro<br />

Miet tag, max. ZAR 750 pro Miete; Vorabreservierung erforderlich)<br />

Optionale Zuschläge:<br />

Super Cover-Versicherung (keine Selbstbeteiligung im Schadensfall, auch nicht bei<br />

Schäden an Windschutzscheibe, Reifen und Felgen. Versichert sind auch Radiodiebstahl<br />

und Abschleppkosten nach Unfällen)<br />

Kosten pro Fahrzeug und Tag € 24<br />

31


MIETFAHRZEUGE SÜDLICHES AFRIKA<br />

BOBO CAMPERS – MIETBEDINGUNGEN UND PREISE<br />

32<br />

Bobo Campers wurde 1991 gegründet und ist spezialisiert auf den Bau und die Vermietung von Wohnmobilen<br />

und Allrad-Campern. Zur Flotte des im Familienbesitz befindlichen Unternehmens zählen ca. 135 komfortabel<br />

ausgestattete und ordentlich gewartete Fahrzeuge. Bei Mietbeginn erhalten Sie Karten- und Informationsmaterial<br />

und eine detaillierte Einweisung in Ihr Fahrzeug. Persönlicher Service wird groß geschrieben.<br />

Mietstationen<br />

Südafrika: Johannesburg, Kapstadt<br />

Namibia: Windhoek<br />

Gegen Gebühr ist die Anmietung und/oder Abgabe auch<br />

in Durban, Port Elizabeth, East London, Nelspruit, Livingstone,<br />

Maun oder Kasane mögliche (siehe Einwegmieten).<br />

Öffnungszeiten der Stationen<br />

Montag - Freitag: 7.30 bis 16.30 Uhr<br />

(bei int. Flügen mit Ankunft nach 14.00 Uhr ist die Übernahme<br />

erst am nächsten Tag möglich);<br />

Übernahme/Abgabe Samstag, Sonntag und Feiertags auf<br />

Anfrage (Zuschlag Sonntag und Feiertags: ZAR 350);<br />

am 25.12., 01.01. und Ostersonntag sind alle Depots geschlossen.<br />

Fahrer<br />

Mindestalter des Fahrers: 21 Jahre (4x4-Fahrzeuge: min.<br />

23 Jahre); Höchstalter 80 Jahre.<br />

Führerschein<br />

Alle Fahrer müssen im Besitz eines nationalen und eines<br />

internationalen Führerscheins bzw. einer beglaubigten<br />

englischsprachigen Übersetzung des nationalen Führerscheins<br />

sein.<br />

Mindestmietdauer<br />

3 Tage<br />

Mietpreisberechnung<br />

Der erste und der letzte Miettag werden jeweils als<br />

voller Miettag berechnet, unabhängig von der Uhrzeit der<br />

Übernahme und Abgabe. Bei Saisonüberschneidungen<br />

werden die in der jeweiligen Saison gültigen Tarife<br />

berechnet. Nicht in Anspruch genommene Miettage<br />

werden nicht erstattet. Alle in ZAR genannten Beträge<br />

sind grundsätzlich vor Ort zu bezahlen.<br />

Einwegmieten<br />

Einwegmieten zwischen den Stationen sind möglich.<br />

Außerdem auch zwischen Johannesburg/Kapstadt und<br />

Durban/Port Elizabeth/East London/Nelspruit oder Livingstone/Maun/Kasane.<br />

Folgende Gebühren werden erhoben:<br />

• innerhalb Südafrikas: ZAR 4.990<br />

• zwischen Südafrika und Namibia: ZAR 5.420<br />

• von oder nach Livingston/Maun/Kasane: ZAR 8.500.<br />

Bei Mieten jeweils ab und bis Durban/Port Elizabeth/East<br />

London/Nelspruit/Livingstone/Maun/Kasane verdoppelt<br />

sich die Gebühr.<br />

Bei Mieten über Ländergrenzen hinweg fallen einmalig<br />

ZAR 1.000 Grenzüberschrittsgebühren an (zzgl. zu eventuellen<br />

Einwegmietgebühren und/oder Depotzuschlägen).<br />

Fahrtgebiete<br />

Wohnmobile dürfen auf geteerten Straßen und gut<br />

geplegten Pisten (ohne Wellblech!) in Südafrika,<br />

Namibia, Lesotho, Swaziland und Botswana gefahren<br />

werden. Nicht erlaubt sind z.B. Fahrten in Angola, Malawi,<br />

Mozambique, Zimbabwe, Zambia weiter als Livingstone,<br />

4x4-Tracks, einspurige Bergstraßen (z.B. Sani Pass),<br />

Okavango Delta und Makgadikgadi Pans (Botswana),<br />

Kaokoland und alle mit D, G oder F bezeichneten Straßen<br />

in Namibia (z.B. D4130).<br />

Allrad-Camper (4x4) dürfen auf öffentlichen befestigten<br />

Straßen (Teer oder Schotter) in Südafrika und seinen<br />

Nachbar ländern gefahren werden. Nicht erlaubt sind jedoch<br />

z.B. Fahrten in Angola, Kongo, Malawi, Tansania, auf den<br />

Van Zyl‘s Pass (Namibia) sowie generell das Befahren von<br />

Sandünen oder gebührenplichtigen 4x4-Tracks.<br />

Versicherung<br />

Im Mietpreis ist eine Standardversicherung mit einer<br />

Selbstbeteiligung (Excess) je Schadensfall oder bei Fahrzeugdiebstahl<br />

von max. ZAR 53.000 eingeschlossen. Bei<br />

Fahrten nach Mozambique erhöht sich die Selbstbeteiligung<br />

um ZAR 7.000.<br />

Der Mieter hat keinen Versicherungsschutz (auch nicht<br />

bei Abschluss einer Zusatzversicherung) und haftet in<br />

vollem Umfang für Schäden am Mietfahrzeug und/oder<br />

für Schäden gegenüber Dritten bei<br />

• Fahrten auf nicht erlaubten Straßen, in nicht genehmigten<br />

Ländern und/oder durch nicht autorisierte Fahrer<br />

• Fahrten unter Alkohol- oder Drogeneinluss<br />

• Schäden verursacht durch Fahrlässigkeit, Rücksichtslosigkeit<br />

oder Willkür<br />

• Fahrten mit Wohnmobilen auf Wellblechpisten<br />

• Unfällen mit Überschlag* ohne Beteiligung Dritter<br />

(*als Überschlag zählt, wenn das Fahrzeug nicht auf<br />

seinen 4 Rädern steht)<br />

• Schäden an Motor, Kupplung, Getriebe oder Differential<br />

aufgrund fehlerhafter Bedienung<br />

• Schäden aufgrund von Wasserdurchfahrten<br />

• Verstoß gegen die lokalen Mietbedingungen oder Verkehrsbestimmungen<br />

Abschleppkosten (außer bei technischen Pannen), Reparaturausfallzeiten<br />

oder Fahrzeugersatz sind nicht versichert.<br />

Zusätzlich ist eine Kfz-Reise-Haftplichtversicherung<br />

der HanseMerkur (Deckung max. EUR 1.000.000) eingeschlossen.<br />

Unfälle: Aufgrund gesetzliche Bestimmungen müssen<br />

alle Unfälle innerhalb von 24 Std. dem Vermieter und der<br />

Polizei angezeigt werden. Die Nichtbeachtung der Meldeplicht<br />

führt zum Verlust des Versicherungsschutzes.<br />

• Ist das Mietfahrzeug nach einem Unfall nicht mehr<br />

fahrbereit, ist der Vermieter bemüht, im nächstgelegenen<br />

Depot ein Ersatzfahrzeug bereit zu stellen.<br />

• Der Mieter ist verantwortlich für die Bergung und für<br />

den Rücktransport zum Depot der Übernahme.<br />

• Soll das Ersatzfahrzeug zugestellt werden, trägt der<br />

Mieter die Kosten dafür.<br />

• Kann der Mieter kein Ersatzfahrzeug in Anspruch nehmen,<br />

werden nicht in Anspruch genommene Miettage<br />

dennoch nicht erstattet.<br />

• Keine Erstattung von Mietkosten für Tage, die ggf. im<br />

Zuge der Stellung des Ersatzfahrzeuges verloren gehen.<br />

• Vor Übernahme des Ersatzfahrzeuges ist ein neuer<br />

Mietvertrag abzuschließen.<br />

Zusatzversicherung<br />

Die Selbstbeteiligung im Schadensfall kann durch Abschluss<br />

einer Zusatzversicherung auf ZAR 19.000 (CDW<br />

Midi) oder ZAR Null (CDW Maxi, ab 8 Miettagen) reduziert<br />

werden. Bei Fahrten nach Mozambique jeweils plus ZAR<br />

7.000. CDW Maxi deckt auch Schäden an Reifen und<br />

Windschutzscheibe. Kosten für CDW Midi bzw. CDW<br />

Maxi lt. Preiskasten.<br />

Kaution<br />

Bei Übernahme des Fahrzeugs ist eine Kaution in Höhe<br />

des Selbstbehaltes der jeweiligen Versicherung zu<br />

hinterlegen (bei CDW Maxi keine Kaution).<br />

Die Kaution kann bar oder per Kreditkarte (Visa oder<br />

MasterCard) hinterlegt werden; der Betrag wird nur<br />

geblockt, jedoch nicht abgebucht.<br />

Die Kaution wird bei Rückgabe erstattet, wenn das Fahrzeug<br />

zum/am vereinbarten Termin/Ort unbeschädigt,<br />

ohne fehlende Einzelteile und in sauberem Zustand<br />

zurück gegeben wird.<br />

Discoverer FunX2 4x4<br />

Preis pro Fahrzeug/Tag in € Code: 66724<br />

Mietdauer in Tagen 3 - 7 8 - 28 29+<br />

01.12.17 - 31.03.18 100 97 93<br />

01.04.18 - 30.04.18 106 102 98<br />

01.05.18 - 30.11.18 116 112 108<br />

01.12.18 - 31.03.19 106 102 98<br />

Discoverer DC 4x4<br />

Preis pro Fahrzeug/Tag in € Code: 66724<br />

Mietdauer in Tagen 3 - 7 8 - 28 29+<br />

01.12.17 - 31.03.18 108 104 100<br />

01.04.18 - 30.04.18 114 136 107<br />

01.05.18 - 30.11.18 122 118 115<br />

01.12.18 - 31.03.19 114 110 107<br />

Discoverer 4<br />

Preis pro Fahrzeug/Tag in € Code: 66724<br />

Mietdauer in Tagen 3 - 7 8 - 28 29+<br />

01.12.17 - 31.03.18 115 110 107<br />

01.04.18 - 30.04.18 121 117 113<br />

01.05.18 - 30.06.18 97 92 87<br />

01.07.18 - 30.11.18 128 124 120<br />

01.12.18 - 31.03.19 121 117 113<br />

Discoverer 6<br />

Preis pro Fahrzeug/Tag in € Code: 66724<br />

Mietdauer in Tagen 3 - 7 8 - 28 29+<br />

01.12.17 - 31.03.18 128 123 117<br />

01.04.18 - 30.04.18 135 129 124<br />

01.05.18 - 30.06.18 107 102 97<br />

01.07.18 - 30.11.18 142 136 132<br />

01.12.18 - 31.03.19 135 129 124<br />

Obligatorische Zuschläge:<br />

Bei Übernahme eines Discoverer 4 oder 6 Wohnmobils<br />

in Namibia - pro Fahrzeug und Tag € 3<br />

Leistungen:<br />

• unbegrenzte Freikilometer ab 8 Miettagen<br />

(bei 3-7 Miettagen 220 km/pro Tag; je Mehrkilometer<br />

ZAR 4)<br />

• Standardversicherung mit Selbstbeteiligung<br />

(optional: Versicherung mit reduzierter oder ohne<br />

Selbstbeteiligung)<br />

• Zusätzliche Kfz-Reise-Haftplichtversicherung der<br />

HanseMerkur (Deckung max. EUR 1.000.000)<br />

• komplette Campingausstattung<br />

• staatliche Steuern<br />

• Gebühr für weitere Fahrer<br />

• Administrations- und Kreditkartengebühren<br />

• Transfer vom Depot zum Flughafen bei Mietende<br />

• Notfall-Telefon-Nummer<br />

• Straßenkarte(n) und Campingplatzverzeichnis<br />

Nicht eingeschlossen:<br />

• Treibstoff (Benzin oder Diesel)<br />

• Abgassteuer (Carbon Tax) bei Anmietung oder Abgabe<br />

eines Discoverer Funx oder Discoverer DC in<br />

Namibia - einmalig NAD 450 pro Fahrzeug und Miete<br />

• Mautgebühren<br />

• Transfer zum Depot bei Mietbeginn<br />

• Bearbeitungsgebühr für Strafzettel bei Verkehrsverstößen<br />

(ZAR 150)<br />

• Einwegmiet-Gebühren bzw. Gebühr für Übernahme<br />

und/oder Abgabe außerhalb eines Depots<br />

• Portables Navigations-System (ZAR 45 pro Miettag;<br />

Kaution ZAR 1.500; Vorabreservierung erforderlich)<br />

Optionale Zuschläge:<br />

CDW Midi (pro Fahrzeug und Tag) € 21<br />

CDW Maxi (pro Fahrzeug und Tag) € 27<br />

Automatik (statt Schaltgetriebe) für Discoverer 4<br />

oder 6 Wohnmobil - pro Fahrzeug/Tag € 6<br />

Hinweis: Sie planen einen Campingurlaub in Südafrika<br />

oder Namibia? Sind sich aber nicht sicher, wohin<br />

die Reise führen soll? Dann überlassen Sie es den<br />

Experten! Wir stellen Ihre Tour individuell zusammen<br />

- inklusive vorreservierter Campingplätze!


MIETFAHRZEUGE SÜDLICHES AFRIKA<br />

BOBO CAMPERS<br />

Bobo Discoverer FunX2 4x4<br />

2 Personen Allrad-Camper mit Wohnkabine inklusive Toilette<br />

Ein Allrad-Camper mit praktischer Wohnkabine. Einzigartig<br />

der durch Vorhang abtrennbare Toilettenraum.<br />

Für max. 2 Personen, denen ein Fahrzeug mit<br />

Dachzelt oder Aufstelldach zu rustikal ist.<br />

Fahrzeugbeschreibung<br />

• Nissan NP300 4x4 (Baujahr 2014 oder jünger)<br />

• 2,5 l Turbo Diesel, 5-Gang-Schaltung mit Untersetzung<br />

• 2 Ersatzräder<br />

• Sitzbank mit 2 Sicherheitsgurten in der Fahrerkabine<br />

• Servolenkung, ABS<br />

• 75 l Tank + 15 l Reservekanister, Verbrauch 13 l/100 km<br />

• Länge 5,60 m, Breite 1,90 m, Höhe 2,75 m, Innenhöhe<br />

1,80 m<br />

Bettenmaße<br />

• Sitzgruppe, zum Doppelbett umbaubar: 2,00 m x 1,25 m<br />

Fahrzeugausstattung<br />

• Klimaanlage in der Fahrerkabine (bei laufendem Motor)<br />

• duales Batterie-System<br />

• Radio/CD/MP3-Spieler, Zigarettenanzünder<br />

• Chemie-Toilette<br />

• Spüle mit Kaltwasser<br />

• 50 l Frischwassertank, 3 kg Gaslasche<br />

• 2-lammiger Gasherd<br />

• 80 l Kühl-/Gefrierschrank (220 V und 12 V)<br />

• Campingtisch/-stühle, Feuerlöscher<br />

• max. 1 Baby- oder Kindersitz (auf dem Beifahrersitz)<br />

Discoverer Funx2: Tag-Layout<br />

Discoverer Funx2: Nacht-Layout<br />

Bobo Discoverer DC 4x4<br />

4 Personen Allrad-Camper mit Automatikgetriebe und 2 Dachzelten<br />

Ein Klassiker neu in der Bobo-Flotte: Der sehr gut<br />

motorisierte Toyota Hilux Double Cab mit sinnvollen<br />

Extras, zwei extra großen Dachzelten sowie 160 l<br />

Treibstofftank für große Reichweite. Für max. 4 Personen.<br />

Fahrzeugbeschreibung<br />

• Toyota Hilux Double Cab 4x4 (Baujahr 2016 oder jünger)<br />

• 2,8 oder 3,0 l Turbo Diesel, Automatik-Schaltung mit<br />

Untersetzung<br />

• 2 Ersatzräder, Luftkompressor<br />

• Fahrerkabine mit 4 Sitzplätzen/Sicherheitsgurten<br />

(Einzelsitze für Fahrer/Beifahrer)<br />

• Servolenkung, ABS, Rückfahrkamera, Tempomat<br />

• 160 l Dieseltank, Verbrauch ca. 13/100 km<br />

• Länge 5,26 m, Breite 1,84 m, Höhe 1,92 m<br />

Bettenmaße<br />

• 2 Dachzelte für jeweils 2 Personen 1,40 m x 2,10 m<br />

Fahrzeugausstattung<br />

• Klimanlage in der Fahrerkabine (bei laufendem Motor)<br />

• duales Batterie-System<br />

• Radio/CD/MP3-Spieler<br />

• 50 l Frischwassertank, 3 kg Gaslasche<br />

• 1-lammiger Gaskocher<br />

• 40 l Kühlbox (auszieh- und abklappbar)<br />

• Campingtisch/-stühle<br />

• separate, ans Dachzelt anknüpfbare Plane (umschließt<br />

die Leiter und bietet Privatsphäre)<br />

• max. 2 Baby- oder Kindersitze möglich<br />

Discoverer DC: Tag-/Nacht-Layout<br />

33


MIETFAHRZEUGE SÜDLICHES AFRIKA<br />

BOBO CAMPERS<br />

Bobo Discoverer 4<br />

4 Personen Wohnmobil mit Dusche und Toilette<br />

Das jüngste Wohnmobil von Bobo Campers auf<br />

IVECO-Fahrgestell mit komfortabler Ausstattung.<br />

Ideal für 2 Erwachsene und 1 Kind, maximal für 4<br />

Personen.<br />

Fahrzeugbeschreibung<br />

• IVECO (Baujahr 2014 oder jünger)<br />

• 2,3 l Turbo Diesel, Automatik oder 5-Gang-Schaltung<br />

• 2 Sitzplätze in der Fahrerkabine, 2 weitere Sitzplätze<br />

mit Sicherheitsgurten im Wohnbereich<br />

• Servolenkung, ABS<br />

• 70 l Tank, Verbrauch 12 l/100 km<br />

• Länge 6,70 m, Breite 2,17 m, Höhe 2,78 m, Innenhöhe<br />

1,92 m<br />

Bettenmaße<br />

• Sitzgruppe im Heck, zum Doppelbett umbaubar: 2,00 m<br />

x 1,30 m<br />

• Mittelsitzgruppe, zum schmalen Doppelbett umbaubar:<br />

2,00 m x 1,25 m<br />

Discoverer 4: Tag-Layout<br />

Discoverer 4: Nacht-Layout<br />

Fahrzeugausstattung<br />

• Klimatisierte Fahrerkabine (bei laufendem Motor)<br />

• Durchgang zum Wohnbereich<br />

• Klimaanlage im Wohnbereich (220V)<br />

• duales Batterie-System, Fahrzeugsafe<br />

• Radio/CD/MP3-Spieler, Zigarettenanzünder<br />

• Chemie-Toilette und Dusche<br />

• Spüle und Bad/Dusche mit Heiß- und Kaltwasser<br />

• 60 l Frischwassertank, 5 kg Gaslasche<br />

• 2-lammiger Gasherd, Mikrowelle (220 V)<br />

• 80 l Kühl-/Gefrierschrank (220 V und 12 V)<br />

• Campingtisch/-stühle, Feuerlöscher<br />

• max. 2 Baby- oder Kindersitze möglich<br />

Bobo Discoverer 6<br />

6 Personen Wohnmobil mit Dusche und Toilette<br />

Ein Wohnmobil auf IVECO-Fahrgestell - geräumig<br />

und komplett ausgestattet. Mit Dusche und Toilette.<br />

Ideal für 4 Personen, maximal für 6 Erwachsene.<br />

Fahrzeugbeschreibung<br />

• IVECO (Baujahr 2014 oder jünger)<br />

• 2,3 l Turbo Diesel, Automatik oder 5-Gang-Schaltung<br />

• je 2 Sitzplätze mit Sicherheitsgurten in der Fahrerkabine<br />

und im Wohnbereich, weitere Sitzplätze ohne<br />

Sicherheitsgurt<br />

• Servolenkung, ABS<br />

• 70 l Dieseltank, Verbrauch 12 l/100 km<br />

• Länge 6,70 m, Breite 2,17 m, Höhe 2,98 m, Innenhöhe<br />

1,92 m<br />

Bettenmaße<br />

• Sitzgruppen, jeweils zu Doppelbetten umbaubar: 2,00 m<br />

x 1,30 m (Heck) und 2,00 m x 1,25 m (Mitte)<br />

• Doppelbett über der Fahrerkabine: 2,00 m x 1,41 m<br />

Discoverer 6: Tag-Layout<br />

Discoverer 6: Nacht-Layout<br />

Fahrzeugausstattung<br />

• Klimatisierte Fahrerkabine (bei laufendem Motor)<br />

• Durchgang zum Wohnbereich<br />

• Klimaanlage im Wohnbereich (220V)<br />

• duales Batterie-System, Fahrzeugsafe<br />

• Radio/CD/MP3-Spieler, Zigarettenanzünder<br />

• Chemie-Toilette und Dusche<br />

• Spüle und Bad/Dusche mit Heiß- und Kaltwasser<br />

• 60 l Frischwassertank, 5 kg Gaslasche<br />

• 2-lammiger Gasherd, Mikrowelle (220 V)<br />

• 80 l Kühl-/Gefrierschrank (220 V und 12 V)<br />

• Campingtisch/-stühle, Feuerlöscher<br />

• max. 2 Baby- oder Kindersitze möglich<br />

34


MIETBEDINGUNGEN 4WD-CAMPER & WOHNMOBILE<br />

MIETFAHRZEUGE SÜDLICHES AFRIKA<br />

Gültig ab 01.11.17<br />

Für Mieten bis einschließl. 31.10.17 gelten die<br />

Mietbedingungen aus dem Vorjahreskatalog.<br />

Asco Bushlore Britz Maui Bobo<br />

Tarifart<br />

Standard<br />

Reduced<br />

Excess 3<br />

Standard CDW2 Standard<br />

Super<br />

Cover<br />

Standard<br />

Super<br />

Cover<br />

Standard<br />

CDW Maxi<br />

Leistungen<br />

3 = inklusive 7 = nicht eingeschlossen<br />

zu leistende Kaution<br />

(wird vom Vermieter rückerstattet)<br />

NAD 27.000 -<br />

45.000<br />

NAD 1.500<br />

ZAR 15.000 -<br />

20.000<br />

ZAR 2.000 ZAR 45.000 ZAR 3.000 ZAR 45.000 ZAR 3.000 ZAR 53.000 ZAR 0<br />

unbegrenzte Kilometer 3 3 3 3 3 3 3 3<br />

ab 8 Tagen: 3<br />

3-7 Tage: ZAR 220 je Tag<br />

VAT (Steuer) 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3<br />

Vertragsgebühr 3 3 3 3 ZAR 150 ZAR 150 ZAR 150 ZAR 150 3 3<br />

Grenzüberschrittsgebühr EUR 35 - 150 ZAR 600 - 2.000 ZAR 650 ZAR 650 ZAR 1.000<br />

Gebühr zusätzlicher Fahrer<br />

EUR 2 je Fahrer/Tag<br />

2. Fahrer inkl.<br />

je weiterer ZAR 200/Miete<br />

2. Fahrer inkl.<br />

je weiterer ZAR 200/Miete<br />

2. Fahrer inkl.<br />

je weiterer ZAR 200/Miete 3 3<br />

Ausrüstung<br />

(Geschirr, Bettwäsche)<br />

3 3 3 3 3 3 3 3 3 3<br />

Campingstuhl/-tisch je Miete 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3<br />

Gasfüllung (bei Übernahme) 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3<br />

Bearbeitungsgebühr je Vorgang<br />

(z. B. bei Unfällen & Verkehrsverstößen)<br />

NAD 150 bei Verkehrsverstößen<br />

NAD 400-800 bei Unfällen/Schäden<br />

ZAR 150 bei Verkehrsverstößen<br />

ZAR 500 bei Unfällen/Schäden<br />

ZAR 250 bei Verkehrsverstößen<br />

ZAR 500 bei Unfällen/Schäden<br />

ZAR 250 bei Verkehrsverstößen<br />

ZAR 500 bei Unfällen/Schäden<br />

ZAR 150<br />

Straßenkarten 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3<br />

Endreinigung (bei besenreiner Rückgabe) 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3<br />

Baby-/Kindersitz – je Miete EUR 35/Miete ZAR 250/Miete ZAR 250/Miete ZAR 250/Miete ZAR 180/Woche<br />

Global Positioning System<br />

EUR 5 je Tag<br />

EUR 4 je Tag<br />

max. EUR 120/Miete<br />

ZAR 50 je Tag<br />

max. ZAR 750/Miete<br />

ZAR 50 je Tag<br />

max. ZAR 750/Miete<br />

ZAR 45 je Tag<br />

Kaution: ZAR 1.500<br />

Transfer (ab/bis Flughafen) 3 3 3 3 3 3 3 3<br />

am Tag der Abgabe vom Depot<br />

zum Flughafen<br />

Versicherungsleistungen<br />

3 = inklusive 7 = nicht eingeschlossen<br />

Fahrzeugversicherung des Vermieters<br />

mit Selbstbeteiligung vor<br />

Ort in Höhe von<br />

NAD 27.000 -<br />

45.000<br />

NAD 1.500<br />

ZAR 15.000 -<br />

20.000<br />

ZAR 0 ZAR 45.000 ZAR 0 ZAR 45.000 ZAR 0 ZAR 53.000 ZAR 0<br />

Unfall mit anderen Fahrzeugen 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3<br />

Unfälle ohne Beteiligung Dritter 7 3<br />

Ja, aber Standard<br />

Selbstbeteiligung<br />

3<br />

Außer Unfälle mit Überschlag<br />

3<br />

Außer Unfälle mit Überschlag<br />

3<br />

Außer Unfälle mit Überschlag<br />

Diebstahl 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3<br />

Haftpflichtversicherung 3 3 3 3 3 3 3 3 3 3<br />

Insassenversicherung (PAI) 7 7 7 7 7 7 7 7 7 7<br />

pers. Gegenstände, Gepäck 7 7 7 7 7 7 7 7 7 7<br />

Schäden Windschutzscheibe 7 3 7 3 7 3 7 3 7 3<br />

Schäden an Reifen/Rädern 7 3(1x) 7 3 7 3 7 3* 7 3<br />

Schäden an Dach/Unterboden 3 / 7 3 3 / 7 3 / 3 7 / 7 3 / 3 7 / 7 3 / 3 3 / 3 3 / 3<br />

Schäden bei Nachtfahrten 3 3 3 3 7 7 7 7 7 7<br />

Wasserschäden 7 7 7 7 7 7 7 7 7 7<br />

Schäden an Kupplung/Getriebe/<br />

Differential<br />

3 3 7 7 7 7 7 7 7 7<br />

Vorsatz, Fahrlässigkeit,<br />

Vertragsbruch 7 7 7 7 7 7 7 7 7 7<br />

Abschleppkosten<br />

nach Unfällen 7 7<br />

nur in<br />

Südafrika<br />

auch Namibia<br />

& Botswana 7 3 7 3 7 7<br />

* nur in Südafrika<br />

35


ALLGEMEINE INFoRMATIoNEN<br />

SÜDAFRIKA - EINE WELT IN EINEM LAND<br />

Dieses wunderbare Land lässt sich das ganze Jahr<br />

über bereisen. Eine ausgezeichnete Hotellerie mit<br />

weltweit gekürten Unterkünften sorgt für angenehmen<br />

Komfort für jeden Geldbeutel. Spannende<br />

Tierbeobachtungen in freier Wildbahn ermöglichen<br />

die zahlreichen Nationalparks und privaten Wildreservate.<br />

Die Straßen sind gut, die Menschen hilfsbereit,<br />

gast- und kinderfreundlich. Die vielfältigen<br />

und beeindruckenden Landschaften bieten sich als<br />

Ziel für Selbstfahrer und Wohnmobil-Freunde an, mit<br />

der ganzen Familie oder guten Freunden. Hugenotten,<br />

Winzer und viele andere haben es geschafft, südafrikanische<br />

Weine zu Weltruhm zu bringen. Saftige<br />

Steaks, schmackhaftes Obst bester Qualität und<br />

reichlich Meeresfrüchte sorgen für ein Fest der Sinne<br />

und des Gaumens.<br />

Südafrika ist ein aufregendes Reiseland und macht<br />

definitiv Lust auf’s Wiederkommen. Es ist so vielseitig,<br />

dass ein Besuch dieses Landes nicht ausreicht,<br />

um alles zu sehen und zu erleben. Kapstadt, die<br />

schönste Stadt der Welt, wie manche meinen, kann<br />

hierfür nur als ein Beispiel stehen.<br />

Bevölkerung<br />

In Südafrika indet man ein buntes Völkergemisch. Die<br />

Rainbow Nation ist die Heimat von ca. 49 Millionen Menschen:<br />

77% Schwarzafrikaner, 10% Weiße, 9% Farbige<br />

und 3% Asiaten. Ein bunter und kontrastreicher Mix der<br />

ersten und dritten Welt - nirgendswo sonst auf der Welt ist<br />

dies so stark ausgeprägt.<br />

Einreise<br />

Deutsche, Östereicher und Schweizer benötigen kein Visum.<br />

Für einen Aufenthalt bis zu 90 Tagen muss der maschinenlesbare<br />

Reisepass mindestens 30 Tage über das<br />

Ausreisedatum hinaus gültig sein und bei Ausreise immer<br />

noch zwei freie Seiten für Sichtvermerke enthalten. Manuell<br />

verlängerte Reisepässe für Kinder berechtigen nicht<br />

zur Einreise. Falls Sie einen längeren Aufenthalt planen,<br />

sollten Sie sich über die Aufenthaltsbestimmungen bei<br />

den diplomatischen Vertretungen informieren. Minderjährige<br />

müssen bei Ein- und Ausreise eine internationale<br />

Geburtsurkunde, in der beide Elternteile erfasst sind,<br />

mitführen. Reisen Minderjährige nicht mit beiden Eltern,<br />

muss zusätzlich eine englische Einverständniserklärung<br />

einschließlich Passkopie und Kontaktdaten des nicht mitreisenden<br />

Elternteils vorgelegt werden. Alle Dokumente<br />

müssen beglaubigt sein. Die Bestimmungen können sich<br />

jedoch jederzeit ändern.<br />

Essen und Trinken<br />

Die Küche ist äußerst vielseitig und geprägt von europäischen,<br />

indischen und asiatischen Einlüssen. Das Trinkwasser<br />

in den Städten ist einwandfrei und gutes quellwasser<br />

kann in den Supermärkten überall gekauft werden.<br />

Südafrika ist bekannt für seine hochwertigen Weine.<br />

Gesundheit<br />

Im ganzen Land herrscht eine sehr gute ärztliche Versorgung,<br />

Arztrechnungen müssen sofort beglichen werden.<br />

Auf eine Auslandskrankenversicherung sollten Sie<br />

grundsätzlich nicht verzichten. In den Städten gibt es<br />

einen Apotheken-Notdienst. Bei der direkten Einreise<br />

aus Europa sind keine Impfungen vorgeschrieben, bei<br />

Einreise aus einem Gelbiebergebiet (z.B. Zambia) ist der<br />

Nachweis einer gültigen Gelbieberimpfung erforderlich,<br />

dies gilt auch im Transitverkehr bei einem Flugzeugwechsel<br />

in Südafrika. Es empiehlt sich die Überprüfung der<br />

bei uns üblichen Impfungen sowie Hepatitis A. Malaria-<br />

Prophylaxe wird ganzjährig empfohlen für Besuche im<br />

nördlichen und östlichen Lowveld der Provinzen Limpopo<br />

und Mpumalanga inklusive des Krüger Nationalparks und<br />

für den osten KwaZulu Natals. Helle Kleidung mit langen<br />

ärmeln und Beinen schützt vor Mückenstichen. Ein guter<br />

Sonnenschutz gehört in jedem Fall ins Reisegepäck.<br />

Internet<br />

Bis auf einige ganz kleine ortschaften sind alle Städte und<br />

Städtchen mit mindestens einem Internet-Café oder Cyber<br />

Shop ausgestattet. Der Zugang zum Internet ist schnell,<br />

die Kosten für die Benutzung preiswert. Bei vielen Unterkünften<br />

ist zumindestens in den öffentlichen Bereich der<br />

Zugang zum WLAN Netz möglich.<br />

Kleidung<br />

Reisen Sie mit legerer Freizeitkleidung! Den Anzug, Krawatte<br />

und das Kleine Schwarze benötigen Sie nur in sehr<br />

wenigen sehr hochwertigen Restaurants - Ausnahme Sie<br />

reisen mit dem Rovos Rail. Wir empfehlen tagsüber ganzjährig<br />

leichte Baumwollbekleidung. Für die Morgen- und<br />

Abendstunden, in höheren Lagen sowie im Winterhalbjahr<br />

benötigen Sie auch wärmere Kleidung wie eine winddichte<br />

Jacke und Pullover. Das Zwiebelprinzip ist die beste<br />

Empfehlung, da die Temperaturen im Laufe des Tages<br />

ansteigen. Ein Regenschutz gehört in jedes Gepäck. Während<br />

des Winterhalbjahres (europäischer Sommer) ist es<br />

vorwiegend sonnig, weshalb Sie leichte Kleidung benötigen.<br />

Für einen Aufenthalt auf einer Game Lodge, bei dem<br />

man abends im offenen Geländewagen oder am Lagerfeuer<br />

sitzt, empiehlt es sich auch eine Wollmütze und<br />

leichte Wollhandschuhe mitzunehmen. Für Pirschfahrten<br />

und Fußpirschen sollten Sie Kleidung in neutralen und gedeckten<br />

Farben dabei haben, keine leuchtenden Farben<br />

oder weiß. Festes Schuhwerk ist grundsätzlich notwendig.<br />

36


ALLGEMEINE INFORMATIONEN<br />

mittlere Höchsttemperatur<br />

mittlere Tiefsttemperatur<br />

durchschnittlicher Niederschlag<br />

Durban<br />

mm<br />

30<br />

20<br />

10<br />

0<br />

Jan Jun Jul<br />

240<br />

160<br />

80<br />

0<br />

Dec<br />

Cape Town<br />

mm<br />

30<br />

20<br />

10<br />

0<br />

Jan Jun Jul<br />

240<br />

160<br />

80<br />

0<br />

Dec<br />

Johannesburg<br />

mm<br />

30<br />

20<br />

10<br />

0<br />

Jan Jun Jul<br />

240<br />

160<br />

80<br />

0<br />

Dec<br />

37


ALLGEMEINE INFoRMATIoNEN<br />

SÜDAFRIKA - EINE WELT IN EINEM LAND<br />

Klima und Reisezeit<br />

Südafrika verfügt allgemein über ein mildes und gemäßigtes<br />

Klima und kann daher ganzjährig besucht werden.<br />

Durch die Lage südlich des Äquators sind die Jahreszeiten<br />

umgekehrt zu unseren. Die beste Reisezeit für Wildtierbeobachtungen<br />

im Norden und Osten des Landes ist der<br />

südafrikanische Winter von Mai bis September. Besucher<br />

der Kapregion inden aufgrund des dort herrschenden<br />

mediterranen Klimas eher im südafrikanischen Sommer<br />

und Frühherbst von etwa Dezember bis Mai ideale Bedingungen.<br />

Zwischen Juni und Mitte August herrscht hier die<br />

Hauptniederschlagszeit. In den südafrikanischen Weihnachtsferien<br />

von etwa Mitte Dezember bis Mitte Januar<br />

und um ostern ist Hochsaison und viele orte und Nationalparks<br />

sind sehr voll.<br />

Ortszeit<br />

Im Winter beträgt die Zeitdifferenz plus eine Stunde, zur<br />

Sommerzeit gibt es keinen Zeitunterschied.<br />

Sicherheit<br />

In den Großstädten Südafrikas sollten Sie die gleiche<br />

Vorsicht walten lassen, wie in allen Metropolen der Welt.<br />

Gepäck sollte niemals unbeaufsichtigt bleiben und Wertsachen<br />

niemals sichtbar im Auto liegen gelassen werden.<br />

Ihr Tagesziel sollten Sie möglichst im Hellen erreichen da<br />

Sie eventuelle Schlaglöcher nicht sehen und Menschen<br />

und Tiere auch in der Dunkelheit auf den unbeleuchteten<br />

Straßen unterwegs sind. Erkundigen Sie sich bei Ihrer<br />

Unter kunft immer über die örtlichen Gegebenheiten und<br />

ob Sie ggf. abends zu Fuß zum Restaurant gehen können.<br />

Sprache<br />

Die elf Amtssprachen in Südafrika sind Englisch, <strong>Afrika</strong>ans,<br />

Zulu, xhosa, Tswana, Nordsotho, Südsotho,<br />

Tsonga, Swazi, Ndebele und Venda. Englisch ist jedoch<br />

die allgemeine Umgangssprache.<br />

Stromversorgung<br />

Das Stromnetz hat 220 Volt. Dreipolige Adapter für Ihre<br />

Stecker können Sie nahezu überall im Land für wenig Geld<br />

kaufen. Die sogenannten Weltadapter, die man in Europa<br />

bekommt passen meist nicht. Viele Unterkünfte halten<br />

für Ihre Gäste auch Leihadapter bereit. Für den Aufenthalt<br />

in einem Nationalpark/Wildreservat sollten Sie eine<br />

Taschenlampe im Gepäck haben, private Game Lodges<br />

stellen Ihnen diese in der Regel im Zimmer zur Verfügung.<br />

Telefonieren<br />

Mobiltelefone mit europäischen SIM-Karten können in<br />

Südafrika benutzt werden (außer in sehr abgelegenen<br />

Gebieten). An den Flughäfen in Johannesburg und Kapstadt<br />

können auch südafrikanische Mobiltelefone gemietet<br />

werden oder eine lokale SIM-Karte für Ihr eigenes<br />

Gerät erwerben. Eine lokale SIM-Karte ist schon ab<br />

ZAR 1 erhältlich, das Telefonguthaben (Airtime) gibt es<br />

meist ab ZAR 10. Gespräche mit einer lokalen SIM-Karte<br />

nach Europa (Festnetz) kosten ab ZAR 1 pro Minute. Das<br />

Telefonieren nach Europa von öffentlichen Münzfernsprechern<br />

oder vom Hotelzimmer ist ebenfalls verhältnismäßig<br />

günstig.<br />

Transport und Verkehr<br />

In Südafrika herrscht Linksverkehr und es gibt ein gut<br />

ausgebautes Straßennetz, meist Teerstraßen. Für die Anmietung<br />

eines Mietwagens oder Campers ist neben dem<br />

gültigen nationalen zusätzlich ein internationaler Führerschein<br />

oder eine beglaubigte Übersetzung des nationalen<br />

Führerscheins erforderlich. Es gibt genügend Tankstellen<br />

entlang aller Hauptstraßen und in den Städten. Das öffentliche<br />

Nahverkehrsnetz ist meist nicht für internationale<br />

Besucher zu empfehlen. Restaurants und Unterkünfte<br />

rufen Ihnen jedoch gerne eine Taxi wenn Sie mal nicht<br />

selber fahren möchten. Das Anhalten von Taxen auf der<br />

Straße wird nicht empfohlen.<br />

38


ALLGEMEINE INFoRMATIoNEN<br />

Trinkgeld<br />

Erstbesucher sind häuig überrascht über den hohe<br />

Servicestandard, den man im Land geboten bekommt.<br />

Wenn Sie zufrieden waren ist ein kleines Trinkgelder<br />

angebracht. Hier ein paar Anhaltspunkte: Zimmermädchen<br />

ca. ZAR 5 pro Tag; Taxifahrer, Tankwart, Kofferträger<br />

und Parkplatzwächter freuen sich über ZAR 5-20,<br />

je nach Aufwand und Parkdauer. Gästefarmen/-häuser<br />

und auch Safari-Camps/-Lodges verfügen meist über<br />

eine Tip Box, der eingegangene Betrag wird unter allen<br />

Mitarbeiter verteilt, sodass auch das Küchenpersonal,<br />

dass Sie täglich mit Leckereien versorgt Ihr Dankeschön<br />

bekommt. ABER weder Ihr Ranger noch Ihr Tracker (Spurenleser)<br />

werden bei der Verteilung berücksichtigt. Diesen<br />

sollten Sie das Trinkgeld direkt überreichen, ZAR 100<br />

pro Person/Tag für den Ranger und etwas weniger für<br />

den Tracker ist hier die Empfehlung. Beim Restaurantbesuch<br />

sind 10-15% üblich.<br />

Währung und Zahlungsmittel<br />

Die Landeswährung ist der Südafrikanische Rand (ZAR).<br />

1 Rand = 100 Cents = ca. EUR 0,07 und ca. CHF = 0,07.<br />

1 Euro = ca. ZAR 14 und 1 Schweizer Franken = ca. ZAR<br />

13 (Stand: 21.04.17). Einfuhr max. ZAR 5.000, Ausfuhr<br />

max. ZAR 500. Die Einfuhr von Devisen ist unbeschränkt.<br />

Landesweit indet man Bankautomaten (ATM), an denen<br />

mit EC- oder Kreditkarte Geld abgehoben werden kann.<br />

Häuig gibt es ein Tageslimit von ZAR 3.000 pro Tag und<br />

Karte. Gängige Kreditkarten und Reiseschecks werden<br />

akzeptiert. An einigen Tankstellen werden mittlerweile<br />

auch Kreditkarten akzepitiert. Bargeld (Euro oder US-<br />

Dollar) kann überall gewechselt werden. Euroschecks<br />

werden in Südafrika nicht akzeptiert. Es empiehlt sich,<br />

Geld erst bei Ankunft in Südafrika am Flughafen zu tauschen<br />

bzw. am Geldautomaten abzuheben.<br />

Unterkünfte<br />

Die Palette der Unterkünfte reicht von einfachen Hotels,<br />

Gästehäusern, Landhotels über Bed & Breakfast Häusern<br />

und Apartments bis hin zu Luxushotels. In den Wildschutzgebieten<br />

gibt es private Lodges und Camps in unterschiedlichen<br />

Preisklassen, lesen Sie dazu auch Wissenwertes<br />

über <strong>Afrika</strong> zu Beginn des <strong>Katalog</strong>es. Südafrika verfügt<br />

auch über ein sehr gut ausgebautes Campingplatznetz.<br />

Die Südafrikaner sind eine ausgesprochene outdoor-<br />

Nation und stellen sehr hohe qualitätsansprüche an die<br />

Aus stattung ihrer ca. 700 heimischen Campsites.<br />

39


REISEN INKL. FLUG<br />

FASZINATION SÜDAFRIKA<br />

Auf einen Blick<br />

• 16 Tage Erlebnisreise ab Kapstadt bis Johannesburg<br />

• inklusive internationaler Langstreckenflüge mit<br />

South African Airways (SAA)<br />

• min. 2, max. 12 Personen<br />

• deutschsprechende Reiseleitung<br />

40<br />

Tiefe Canyons und steilaufragende Berge, weiße Sandstrände<br />

und trockene Savannen, tierreiche Reservate<br />

und Städte, in denen das Leben pulsiert - das alles<br />

bietet Ihnen diese Reise nach Südafrika! Erleben Sie<br />

die faszinierende Tier- und Pflanzenwelt, außergewöhnliche<br />

Naturschönheiten und liebenswerte Menschen!<br />

Bei dieser Kleingruppenreise auf besonderer Route,<br />

inklusive Swaziland, wohnen Sie in ausgesuchten<br />

Mittelklasse-Hotels und Lodges. Sie fliegen mit modernsten<br />

Linienmaschinen der South African Airways<br />

(SAA), Mitglied der Star Alliance. Kommen Sie mit auf<br />

eine einzigartige Weltreise in einem Land, kommen Sie<br />

mit nach Südafrika!<br />

Reiseprogramm: (Änderungen vorbehalten)<br />

1. Tag: Deutschland – Johannesburg (A an Bord).<br />

Nachtflug mit SAA von Frankfurt oder München nonstop<br />

nach Johannesburg mit maximal einer Stunde Zeitverschiebung.<br />

2. Tag: Johannesburg - Kapstadt (F an Bord). Kurzer<br />

Weiterflug ans Kap der Guten Hoffnung, nach Kapstadt.<br />

Nach der Ankunft am Internationalen Flughafen Transfer<br />

nach Kapstadt für eine geführte Stadtrundfahrt. Sollte<br />

das Wetter es erlauben, Auffahrt auf den Tafelberg (wetterabhängig<br />

und daher nicht eingeschlossen). Während<br />

der Stadtrundfahrt besuchen Sie das älteste Gebäude<br />

des Landes, das Castle of Good Hope. Nachmittag zur<br />

freien Verfügung. 3 Ü: Townhouse Hotel o.ä.<br />

3. Tag: Kapstadt (F). Heute erkunden Sie die Kaphalbinsel.<br />

Die Fahrt beginnt in Hout Bay mit einer Besichtigung<br />

des Hafens und geht dann weiter entlang der Küste<br />

über den Chapman´s Peak Drive (falls geöffnet), welcher<br />

für spektakuläre Ausblicke auf den Atlantik bekannt ist.<br />

Sie erreichen das Naturreservat am Kap der Guten Hoffnung<br />

und genießen einen atemberaubenden Blick auf<br />

das wellenumtoste Kap. In Simon´s Town besuchen Sie<br />

am Boulders Beach die Pinguinkolonie. Via Fishhoek und<br />

Muizenberg geht es wieder landeinwärts, den Abschluss<br />

des Tages bildet ein Spaziergang durch den Botanischen<br />

Garten von Kirstenbosch, bekannt für seine prächtigen<br />

Proteen Anlagen (jahreszeitenabhängig).<br />

4. Tag: Kapstadt (F). Heute erwartet Sie ein ganztägiger<br />

Ausflug in die bekannte Weinregion. Sie gelangen<br />

in das Herz der Weinregion und kommen vorbei an eindrucksvollen<br />

Bergketten, Weinbergen und ländlichen,<br />

kapholländischen Siedlungen. Bummeln Sie durch das<br />

historische Zentrum von Stellenbosch, der zweitältesten<br />

Stadt des Landes. Eine Kellerführung und Weinverkostung<br />

dürfen bei diesem Ausflug nicht fehlen.<br />

5. Tag: Kapstadt - Oudtshoorn (F/M). Entlang der bekannten<br />

Route 62 und durch die halbwüstenartige Kleine<br />

Karoo geht es nach Oudtshoorn, dem Zentrum der<br />

Straußenzucht und als Hauptstadt der Federn bekannt.<br />

Mittagessen auf einer Straußenfarm mit anschließender<br />

Farmbesichtigung während der Sie viel Interessantes<br />

über diesen großen, flugunfähigen Vogel erfahren. Am<br />

späten Nachmittag kurze Stadtbesichtigung. Ü: De Zeekoe<br />

Guesthouse o.ä.<br />

6. Tag: Oudtshoorn - Knysna (F). Am Morgen besichtigen<br />

Sie die Cango Tropfsteinhöhlen und verlassen<br />

Oudtshoorn über den majestätischen Outeniqua Pass<br />

nach George, dem Zentrum der Garden Route. Weiterfahrt<br />

via Wilderness nach Knysna, nachmittags Bootsfahrt<br />

auf der Knysna Lagune. Ü: Graywood Hotel o.ä.<br />

7. Tag: Knysna - Port Elizabeth - Durban (F). Nach<br />

dem Frühstück geht es weiter auf der letzten Etappe<br />

der Garden Route zu dem wundervollen Tsitsikamma<br />

Nationalpark. Genießen Sie einen Spaziergang über die<br />

Hängebrücke, die die Schlucht des Storm Rivers überspannt.<br />

In Port Elizabeth orientierende Stadtrundfahrt,<br />

anschließend gegen ca. 15.30 Uhr Flug nach Durban. In<br />

Durban kurze Fahrt zum Hotel, das direkt an der Golden<br />

Mile liegt. Ü: Balmoral Hotel o.ä.<br />

8. Tag: Durban - Zululand (F/A). Zunächst steht eine<br />

Stadtrundfahrt auf dem Programm auf welcher Sie die<br />

kulturellen und historischen Kontraste der Stadt kennenlernen.<br />

Besuchen Sie den Indischen Markt und den Botanischen<br />

Garten. Entlang der North Coast, vorbei an unzähligen<br />

Zuckerrohrfeldern und durch das Zululand geht<br />

es Richtung Mkuze in das Ghost Moutain Inn. Am späten<br />

Nachmittag Besuch eines Zulu Dorfes, wo Sie vieles über<br />

die Traditionen der Zulus erfahren werden. 2 Ü: Ghost<br />

Mountain Inn o.ä.<br />

9. Tag: Zululand (F/A). Vormittag zur freien Verfügung.<br />

Am Nachmittag unternehmen Sie mit sachkundigem<br />

Wildhüter eine Pirschfahrt im offenen Safari-Fahrzeug<br />

im Mkuze Wildreservat. Mit etwas Glück können Sie<br />

zahlreiche Tiere beobachten. Rückkehr in das Hotel zum<br />

gemeinsamen Abendessen auf der herrlichen Terrasse<br />

(wetterabhängig).<br />

10. Tag: Zululand - Swaziland (F). Am Morgen überqueren<br />

Sie die Grenze zum Königreich Swaziland. Dieses<br />

winzige Bergreich beheimatet viele längst vergessene<br />

Traditionen und Kulturen und bietet eine wundervolle<br />

Landschaft und Attraktionen. Die Fahrt führt zunächst<br />

nach Big Bend, wo Sie die Swazi Candle Factory besuchen<br />

und weiter in die Hauptstadt Mbabane mit einem<br />

Bummel über den Handwerkermarkt. Ü: Mountain Inn<br />

Hotel o.ä.


REISEN INKL. FLUG<br />

11. Tag: Swaziland - Hazyview (F). Weiter führt die<br />

Reise durch Swaziland, unterwegs Besuch der Ngwenya<br />

Glasfabrik. Bei Jeppe’s Reef verlassen Sie das Königreich<br />

und gelangen zurück in die Republik Südafrika. In<br />

Hazyview steht Ihnen der Nachmittag zur freien Verfügung.<br />

Ü: Numbi Hotel o.ä.<br />

12. Tag: Hazyview - Panorama Route - Krüger NP<br />

(F/A). Heute erkunden Sie die Schönheiten und zahlreichen<br />

Sehenswürdigkeiten entlang der Panorama<br />

Route. Der erste Stopp gilt den Wasserfällen und den<br />

Mac Mac Pools. Bei God´s Window genießen Sie eine<br />

herrliche Aussicht auf das tiefer liegende Lowveld. Der<br />

spektakulärste Abschnitt dieser Strecke ist jedoch der<br />

Blyde River Canyon. Von zahlreichen gut positionierten<br />

Aussichtspunkten hat man einen atemberaubenden<br />

Blick auf die 26 km lange Schlucht. Sie besuchen<br />

Bourke´s Luck Potholes und den Aussichtspunkt Three<br />

Rondavels bevor Sie am späten Nachmittag auf der<br />

Sefapane Lodge, vor den Toren des Krüger Nationalparkes<br />

ein treffen. 3 Ü: Sefapane Lodge o.ä.<br />

13. Tag: Krüger Nationalpark (F). Zeitig brechen Sie<br />

auf zu einer ganztägigen Pirschfahrt im Rundreisen-<br />

Fahrzeug durch den Krüger Nationalpark (kein offenes<br />

Safari-Fahrzeug). Der Park wurde bereits 1898 von dem<br />

damaligen Burenpräsidenten Paul Kruger gegründet. Sie<br />

werden zahlreiche Tiere beobachten können, vielleicht<br />

auch die Big Five. Halten Sie also die Kamera schussbereit!<br />

Im Laufe des Nachmittags Rückkehr zur Lodge.<br />

14. Tag: Krüger Nationalpark (F/A). Erleben Sie das<br />

Erwachen des afrikanischen Busches auf einer morgendlichen<br />

Fluss-Safari entlang der Bänke des Olifant<br />

Flusses. Während Sie träge Nilpferde und furchteinflößende<br />

Krokodile beobachten genießen Sie ein kleines<br />

Frühstück. Die Mittagszeit können Sie ganz entspannt<br />

am Pool der Lodge verbringen. Am Nachmittag erwartet<br />

Sie ein besonderer Höhepunkt: Sie fahren mit einem<br />

offenen Safari-Fahrzeug auf das private Gelände der<br />

Sefapane River Lodge. Zum Sonnenuntergang legen Sie<br />

einen Stopp mitten in der Wildnis ein und zelebrieren bei<br />

einem kühlen Getränk den Untergang der Sonne. Nach<br />

Einbruch der Dunkelheit geht die Pirschfahrt unter Zuhilfenahme<br />

von Suchscheinwerfern zurück zur Lodge.<br />

Dort genießen Sie, als krönenden Abschluss einer wunderbaren<br />

Reise, das Abendessen, ein typisch südafrikanisches<br />

Braai, unter dem Sternenhimmel.<br />

15. Tag: Krüger NP - Pretoria - Johannesburg (F).<br />

Nach einem gemütlichen Frühstück fahren Sie nach Pretoria,<br />

der Regierungshauptstadt Südafrikas und machen<br />

dort eine orientierende Stadtrundfahrt. Anschließend<br />

Fahrt zum Internationalen Flughafen von Johannesburg<br />

und Flug mit SAA nach Frankfurt oder München.<br />

16. Tag: Deutschland (F an Bord). Sie erreichen Frankfurt<br />

bzw. München am frühen Morgen. Weiterreise zu<br />

Ihrem Heimatort erfolgt in eigener Regie.<br />

Faszination Südafrika - 16 Tage<br />

Code: 36904<br />

Reisetermine:<br />

2017 03.11. 10.11.<br />

<strong>2018</strong> 02.02. 02.03. 07.09. 05.10.<br />

02.11. 16.11.<br />

2019 01.02.* 02.03.*<br />

Preise pro Person in €<br />

bei Belegung mit Pers. 1 2<br />

01.11.17 - 31.01.18 4.420 3.986<br />

01.02.18 - 31.08.18 4.386 3.995<br />

01.09.18 - 31.12.18 4.506 4.115<br />

01.01.19 - 31.03.19* 4.763 4.329<br />

* vorbehaltlich Preisänderung<br />

Leistungen:<br />

• Linienlüge mit SAA in der Economy Class ab/<br />

bis Frankfurt oder München; Flug- und Luftverkehrssteuern<br />

und Treibstoffzuschläge (EUR 410<br />

- Stand: 01.08.17, Änderungen vorbehalten); Inlandsflug<br />

Port Elizabeth - Durban<br />

• Fahrt im Fahrzeug mit Klimaanlage der Gruppengröße<br />

entsprechend<br />

• Übernachtungen in guten, ausgesuchten Mittelklasseunterkünften<br />

• Verplegung lt. Programm (F=Frühstück,<br />

A=Abend essen)<br />

• sämtliche Nationalparkgebühren und Entgelder für<br />

folgende Aktivitäten/Sehenswürdigkeiten: Castle of<br />

Good Hope, Pinguinkolonie, Kap der Guten Hoffnung,<br />

Botanischer Garten, Weintour mit Keller führung &<br />

Weinprobe, Führung Straußenfarm, Cango Tropfsteinhöhlen,<br />

Bootsfahrt Knysna, Kulturveranstaltung<br />

& Pirschfahrt Ghost Mountain Inn, Panorama<br />

Route, Pirsch- und Bootsfahrt auf Sefapane<br />

• Stadtrundrundfahrt Kapstadt, Port Elizabeth,<br />

Durban & Pretoria<br />

• deutschsprechende lokale Reiseleitung<br />

Nicht eingeschlossen: persönliche Ausgaben<br />

wie Getränke; Trinkgelder und sonstige nicht erwähnte<br />

Mahlzeiten und optionale Ausflüge.<br />

Optionale Zuschläge:<br />

Zug zum Flug 2. Klasse innerdeutsch p.P. € 40<br />

Teilnehmer: Bis 4 Wochen vor Reisebeginn zu erreichende<br />

Mindestteilnehmerzahl: 2, max. 12 Personen.<br />

Die aufgeführten Reisepreise basieren auf der<br />

günstigsten Flug-Buchungsklasse; bei Nichtverfügbarkeit<br />

können gegen Aufpreis andere<br />

Klassen reserviert werden.<br />

Diese Reise kann auch als Privatreise gebucht<br />

werden, Preise auf Anfrage.<br />

Stornobedingungen: Vor Reiseantritt bis 31 Tage<br />

und ab 10 Tage siehe ARB; abweichend 30-11 Tage<br />

50%.<br />

41


REISEN INKL. FLUG<br />

TAFELBERG, TIERE UND TRAUMSTRAND<br />

Auf einen Blick<br />

• 15 oder 18 Tage Flug-/Erlebnisreise<br />

• ab Kapstadt bis Johannesburg<br />

• inklusive internationaler Langstreckenflüge<br />

Auf dieser Reise kombinieren Sie das wunderschöne<br />

Kapstadt mit spannenden Tiererlebnissen im Krüger<br />

Nationalpark und entspannen anschließend am Traumstrand<br />

in KwaZulu Natal. Im Kleinflugzeug fliegen Sie<br />

vom Krüger NP zum unberührten Sandstrand bei Mabibi.<br />

Ein Muss für Naturliebhaber! Hier erleben Sie unverfälschte<br />

und unberührte Natur. Wer mag kann noch eine<br />

viertägige Verlängerung im Hluhluwe-Umfolozi Nationalpark,<br />

einem der ältesten Parks des Landes und Heimat<br />

einer großen Nashorn-Population, dranhängen.<br />

Reiseprogramm: (Änderungen vorbehalten)<br />

1. Tag: Deutschland - Kapstadt (A an Bord). Abends<br />

Flug mit SAA ab Frankfurt oder München über Johannesburg<br />

nach Kapstadt.<br />

2. Tag: Kapstadt (F an Bord). Transfer zur Unterkunft.<br />

Kapstadt hat mit seiner herrlichen Lage am Meer, mit dem<br />

Tafelberg und dem umliegenden Weinland viel zu bieten.<br />

4 Ü: Cape Cadogan Boutique Hotel.<br />

3. - 5. Tag: Kapstadt (3x F). Entdecken Sie Kapstadt<br />

und Umgebung. Im Paket eingeschlossen sind zwei privat<br />

geführte Ausflüge: eine halbtägige Stadtrundfahrt, sowie<br />

ein ganztägiger Ausflug um die Kaphalbinsel zum Kap der<br />

Guten Hoffnung. Es bleibt also genug Zeit die Stadt auf<br />

eigene Faust zu erkunden oder für einen optionalen Ausflug<br />

in die Weinanbaugebiete im Hinterland.<br />

6. Tag: Kapstadt - Krüger NP (F/M/A). Morgens Transfer<br />

zum Flughafen und Flug nach Skukuza im Krüger NP. Transfer<br />

zur Lodge. Am Nachmittag erfolgt eine erste Pirschfahrt<br />

im offenen Safari-Fahrzeug. 4 Ü: Rhino Post Safari Lodge.<br />

7. - 9. Tag: Krüger NP (3x F/3x M/3x A). Die Lodge<br />

liegt im Herzen des Krüger Nationalparks und bietet eine<br />

entspannte Atmosphäre und tolle Tierbeobachtungsmöglichkeiten.<br />

Morgens und Abends begeben Sie sich in Begleitung<br />

gut ausgebildeter Wildhüter auf die Pirsch nach<br />

den großen und kleinen Tieren <strong>Afrika</strong>s. Mit etwas Glück<br />

können Sie auch die nachtaktiven Tiere sehen, denn die<br />

Lodge verfügt über eine Sondergenehmigung für Nachtpirschfahrten.<br />

Das Abendessen wird nach Möglichkeit<br />

unter dem afrikanischen Sternenhimmel eingenommen.<br />

10. Tag: Krüger NP - Thonga Beach Lodge (F/M/A).<br />

Gegen Mittag Transfer zum Flughafen Nelspruit und Flug<br />

nach Mabibi. In nur einer Flugstunde erreichen Sie den<br />

geschützten Küstenstreifen. Kurzer Transfer zur Lodge.<br />

4 Ü: Thonga Beach Lodge.<br />

11. - 13. Tag: Thonga Beach Lodge (3x F/3x M/3x A).<br />

Genießen Sie den Aufenthalt in der schönen, im sattgrünen<br />

Küstenwald gelegenen Lodge und lassen Sie<br />

die Seele baumeln. Der endlos lange Sandstrand bietet<br />

sich für ausgedehnte Spaziergänge an. Viele Aktiväten<br />

stehen zur Auswahl: Besuch der Thonga Fischer, eine<br />

Wanderung mit Vogelbeobachtung, eine Bootstour auf<br />

das offene Meer, eine begleitete Kajaktour auf dem Lake<br />

Sibaya mit Beobachtung von Krokodilen und Nilpferden;<br />

oder schnorcheln oder tauchen. Die Region, mit den zahlreichen<br />

Korallenriffen vor der Küste, zählt zu den besten<br />

Tauchgründen der Welt. Zwischen November und Januar<br />

kommen riesige Meeresschildkröten zum Eier ablegen an<br />

Land, rund 60 Tage später schlüpfen die Jungtiere.<br />

14. Tag: Thonga Beach Lodge – Johannesburg (F/A<br />

an Bord). Vormittags etwa dreistündiger Transfer nach<br />

Richards Bay und anschließend Flug nach Johannesburg<br />

und Weiterflug nach Deutschland.<br />

15. Tag: Deutschland (F an Bord). Morgens Landung in<br />

Frankfurt oder München.<br />

Verlängerungsprogramm:<br />

Hluhluwe-Umfolozi Nationalpark<br />

14. - 17. Tag: Thonga Beach Lodge - Hluhluwe-Umfolozi<br />

Game Reserve - Johannesburg (3x F/3x M/3x A).<br />

Vormittags etwa dreistündiger Transfer zur 2015 neu eröffneten<br />

Rhino Ridge Safari Lodge im Herzen des Hluhluwe-Umfolozi<br />

Game Reserve. Der Park ist bekannt für seine<br />

vielen Nashöner und gilt als einer der schönsten und<br />

ältesten Parks des Landes. Morgens und abends sind<br />

Pirschfahrten mit engagierten Wildhütern im Programm<br />

für Sie enthalten. Optional können Sie ein benachbartes<br />

Dorf besuchen und sich über die Kultur des ansässigen<br />

Stammes informieren. Am letzten Tag erfolgt der Transfer<br />

nach Richards Bay, von wo Sie die Heimreise über<br />

Johannesburg nach Deutschland antreten. 3 Ü: Rhino<br />

Ridge Safari Lodge.<br />

Tafelberg, Tiere & Traumstrand -<br />

15 oder 18 Tage<br />

Code: 53351<br />

Reisetermine: täglich<br />

Preise pro Person in €<br />

bei Belegung mit Pers. 2 4<br />

15 Tage<br />

01.11.17 - 12.12.17 5.650 5.388<br />

13.12.18 - 27.12.17 5.849 5.587<br />

28.12.17 - 18.04.18 5.609 5.347<br />

19.04.18 - 17.07.18 5.358 5.096<br />

18.07.18 - 31.10.18 6.009 5.735<br />

18 Tage<br />

01.11.17 - 12.12.17 6.429 6.168<br />

13.12.18 - 27.12.17 6.628 6.367<br />

28.12.17 - 18.04.18 6.388 6.127<br />

19.04.18 - 17.07.18 6.055 5.794<br />

18.07.18 - 31.10.18 6.865 6.591<br />

Leistungen: Linienflüge mit SAA in der Economy<br />

Class ab/bis Frankfurt oder München - Kapstadt/<br />

Johannesburg inklusive Inlandsflug Kapstadt - Skukuza<br />

und Richards Bay - Johannesburg; sämtliche<br />

Flug- und Luftverkehrssteuern und Treibstoffzuschläge<br />

(EUR 465 - Stand: 30.06.17); alle erwähnten<br />

Transfers; Stadtrundfahrt Kapstadt und<br />

Tagesausflug zur Kaphalbinsel mit deutschsprechender<br />

Reiseleitung; Übernachtung; Verpflegung<br />

lt. Programm (F=Frühstück, M=Mittagessen,<br />

A=Abendessen), Nationalparkgebühren, Infopaket.<br />

Nicht eingeschlossen: persönliche Ausgaben<br />

wie Getränke, Trinkgelder sowie sonstige nicht erwähnte<br />

Mahlzeiten und Leistungen.<br />

Optionale Zuschläge:<br />

Zug zum Flug 2. Klasse innerdeutsch p.P. € 40<br />

Teilnehmer: Bis 4 Wochen vor Reisebeginn zu erreichende<br />

Mindestteilnehmerzahl: 2.<br />

4 gemeinsam reisende Personen teilen sich einen<br />

Transfer und wohnen in 2 Doppelzimmern.<br />

Die aufgeführten Reisepreise basieren auf der<br />

günstigsten Flug-Buchungsklasse; bei Nichtverfügbarkeit<br />

können gegen Aufpreis andere<br />

Klassen reserviert werden.<br />

Einzelzimmerpreise auf Anfrage.<br />

42<br />

18. Tag: Deutschland (F an Bord).<br />

Morgens Landung in Frankfurt oder München.


REISEN INKL. FLUG<br />

TAFELBERG, TIERE UND MOZAMBIQUE<br />

Auf einen Blick<br />

• 17 Tage Flug-/Erlebnisreise<br />

• ab Kapstadt bis Maputo<br />

• inklusive internationaler Langstreckenflüge<br />

Auf dieser Reise kombinieren Sie die Metropole Kapstadt<br />

mit luxuriösem Buscherlebnis im Krüger Nationalpark,<br />

den Sehenswürdigkeiten der Panorama Route und einem<br />

Badeaufenthalt an den Traumstränden Mozambiques.<br />

Reiseprogramm: (Änderungen vorbehalten)<br />

1. Tag: Deutschland - Kapstadt (A an Bord). Abends<br />

Linienflug mit der SAA ab Frankfurt oder München über<br />

Johannesburg nach Kapstadt. Ein angenehmer Nachtflug<br />

mit maximal einer Stunde Zeitverschiebung.<br />

2. Tag: Kapstadt (F an Bord). Nach Ankunft Transfer zum<br />

Hotel. Kapstadt hat mit seiner herrlichen Lage am Meer,<br />

dem Tafelberg und dem umliegenden Weinland viel zu<br />

bieten. Machen Sie sich am Nachmittag ein wenig mit der<br />

Stadt vertraut, V&A Waterfront aber auch die Long Street,<br />

der Greenmarket Square und Robben Island lassen sich<br />

gut zu Fuß erkunden. 4 Ü: Cape Riviera Guest House.<br />

3. - 5. Tag: Kapstadt (3x F). Am Morgen bekommen Sie<br />

Ihren Europcar Mietwagen zur Unterkunft gebracht und<br />

können Kapstadt und Umgebung auf eigene Faust erkunden.<br />

Versäumen Sie nicht ans Kap der Guten Hoffnung<br />

zu fahren und am Boulder´s Beach die Pinguin kolonie<br />

zu besuchen. Nicht nur Weinkenner- und liebhaber werden<br />

eine Fahrt durch die bekannten Weinanbaugebieten<br />

genießen, es laden auch zahlreiche Weingüter zu kulinarischen<br />

Genüssen ein. Im Botanischen Garden von<br />

Kirstenbosch werden Garten- und Blumenfreunde ins<br />

schwärmen geraten. Es gibt so viel zu entdecken!<br />

6. Tag: Kapstadt – Krüger Nationalpark (F/A). Rückgabe<br />

des Mietwagens am Flughafen Kapstadt und Weiterflug<br />

nach Hoedspruit am Krüger Nationalpark. Transfer zur<br />

Ihrer Unterkunft im privaten Wildschutzgebiet, welches an<br />

den bekannten Krüger Nationalpark grenzt. Nachmittags<br />

erfolgt eine erste Safari-Aktivität. 3 Ü: Mohlabetsi Safari<br />

Lodge.<br />

7. - 8. Tag: Krüger Nationalpark (2x F/2x M/2x A). Erleben<br />

Sie den afrikanischen Busch auf geführten Pirschfahrten<br />

im offenen Safari-Fahrzeug zum Sonnenauf- und<br />

untergang. Beim täglichen Sundowner Stopp wird der<br />

Untergang der Sonne auf typisch afrikanische Safariart<br />

mit einem guten Tropfen zelebriert, anschließend geht es<br />

bei einsetzender Dunkelheit mit eingeschalteten Scheinwerfern<br />

auf die Suche nach nachtaktiven Tieren. Lassen<br />

Sie sich verzaubern von einer der aufregendsten Regionen<br />

Südafrikas und lernen Sie von den Ranger viel Interessantes<br />

über die Flora und Fauna des Wildreservates.<br />

9. Tag: Krüger Nationalpark - Panorama Route (F).<br />

Nach dem Frühstück und einer letzten morgendlichen<br />

Pirschfahrt werden Sie zum Flughafen zurückgebracht<br />

und übernehmen dort für die nächsten beiden Tage<br />

Ihren Europcar Mietwagen. Auf dem Weg zu Ihrer Unterkunft<br />

können Sie schon die ersten landschaftlichen<br />

Schönheiten der Region sehen. Der Nachmittag steht zur<br />

freien Verfügung, es gibt unzählige größere und kleinere<br />

Wasser fälle zu erkunden. Oder aber Sie lassen am Pool<br />

die Seele baumeln. 2 Ü: Perry´s Bridge Hollow.<br />

10. Tag: Panorama Route (F). Nehmen Sie sich den<br />

ganzen Tag Zeit um die Sehenswürdigkeiten und Schönheiten<br />

der Panorama Route zu erkunden. Neben kleinen<br />

verschlafenen Ortschaften wie Pilgrim´s Rest gibt es<br />

entlang des Blyde River Canonys atemberaubende Ausblicke.<br />

Planen Sie in jedem Fall auch einen Stopp bei den<br />

Bourke´s Luck Potholes ein.<br />

11. Tag: Panorama Route - Santa Maria Peninsula<br />

(F/A). Am Flughafen Nelspruit geben Sie frühmorgens<br />

Ihren Mietwagen zurück. Ein Mitarbeiter der Machangulo<br />

Beach Lodge holt Sie ab und bringt Sie über die Grenze<br />

nach Maputo. Vom Hafen erfolgt gegen Mittag die Fahrt<br />

mit dem Boot auf die vorgelagerte Insel. 5 Ü: Machangulo<br />

Beach Lodge.<br />

12. - 15. Tag: Santa Maria Peninsula (4x F/4x M/4x<br />

A). Genießen Sie eine herrlich erholsame und ent spannte<br />

Zeit am Strand und lassen Sie die vergangenen Tage<br />

Revue passieren. Die Halbinsel bietet viel Ruhe und<br />

Wasser sportaktivitäten in glasklarem Wasser.<br />

16. Tag: Santa Maria Peninsula - Maputo - Johannesburg<br />

- Deutschland (F/A an Bord). Nach dem Frühstück<br />

Bootstransfer zum Hafen von Maputo und weiter<br />

zum Flughafen. Rückflug nach Johannesburg und Weiterflug<br />

nach Deutschland.<br />

17. Tag: Deutschland (F an Bord). Morgens Ankunft<br />

in Frankfurt oder München und Ende einer aufregenden<br />

und erholsamen Reise.<br />

Tafelberg, Tiere & Mozambique -<br />

17 Tage<br />

Code: 53458<br />

Reisetermine: täglich<br />

Preise pro Person in €<br />

bei Belegung mit Pers. 2 4<br />

01.11.17 - 12.12.17 4.411 4.398<br />

13.12.17 - 27.12.17 4.531 4.518<br />

28.12.17 - 23.03.18 4.079 4.070<br />

24.03.18 - 21.04.18 4.146 4.137<br />

22.04.18 - 23.06.18 3.907 3.891<br />

24.06.18 - 31.10.18 4.284 4.268<br />

Leistungen: Linienflüge mit SAA in der Economy<br />

Class ab/bis Frankfurt oder München nach Kapstadt,<br />

inklusive aller Inlandsflüge, sämtliche Flugund<br />

Luftverkehrssteuern & Treibstoffzuschläge<br />

(EUR 520, Stand: 30.06.17), Transfers, Europcar<br />

Mietwagen der Kat. C für 2 Personen und der Kat.<br />

R für 4 Personen mit Classic Plus Versicherung<br />

(ohne Selbstbehalt, Mietwagenbedingungen Seite<br />

20-22), Übernachtung, Verpflegung lt. Programm<br />

(F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen),<br />

detaillierte Wegbeschreibung.<br />

Nicht eingeschlossen: persönliche Ausgaben<br />

wie Benzin, Getränke, Trinkgelder, Visagebühren,<br />

Einwegmiete und Fahrzeugzustellgebühr, Nationalpark-,<br />

Eintritts-, und Straßengebühren.<br />

Optionale Zuschläge:<br />

Zug zum Flug 2. Klasse innerdeutsch p.P. € 40<br />

4 gemeinsam reisende Personen teilen sich einen<br />

Mietwagen und wohnen in 2 Doppelzimmern.<br />

Die aufgeführten Reisepreise basieren auf der<br />

günstigsten Flug-Buchungsklasse; bei Nichtverfügbarkeit<br />

können gegen Aufpreis andere<br />

Klassen reserviert werden.<br />

Preis zur EZ-Belegung auf Anfrage.<br />

43


BAHNREISEN<br />

ROVOS RAIL – NOSTALGIE UND STILVOLLE ELEGANZ IN AFRIKA<br />

Die gute alte Zeit des Reisens wird wieder lebendig. Nicht<br />

nur für Eisenbahnliebhaber bietet sich der luxuriöse Zug<br />

im gediegenen altenglischen Stil mit modernen Annehmlichkeiten<br />

an. Während vor Ihren Augen die faszinierenden<br />

Landschaften <strong>Afrika</strong>s vorbeigleiten können Sie sich im<br />

gemächlichen Tempo des Zuges an Bord wunderbar<br />

entspannen. Sowohl die drei fahrplanmässigen Touren<br />

als auch die diversen außergewöhnlichen Sonderstrecken<br />

sind mit interessanten Ausflügen gewürzt.<br />

Der Eigentümer Rohan Vos hat drei Züge und fünf Lokomotiven<br />

aus den 30er Jahren mit viel Liebe zum Detail<br />

restauriert. Die Züge werden auf Teilstrecken von einer<br />

der vier Oldtimer Dampf- sowie Diesel- oder Elektroloks<br />

durch die spektakuläre Landschaft gezogen. Dampf<br />

kann aufgrund der Wasserknappheit nicht überall garantiert<br />

werden.<br />

Die Zug-Ausstattung:<br />

Im wunderschön restaurierten und klimatisierten<br />

Speise wagen mit viktorianischer Atmosphäre werden<br />

die Gourmet-Mahlzeiten serviert. Lassen Sie es sich gut<br />

gehen mit hervorragenden, mehrgängigen Menüs und<br />

köstlichen südafrikanischen Weinen. Für das Dinner wird<br />

elegante Abendkleidung gewünscht. Für Raucher gibt es<br />

eine Raucher-Lounge. In der Mitte des Zuges beindet<br />

sich die Nichtraucher-Lounge mit 26 bequemen Sitzgelegenheiten<br />

mit großen Fenstern und einer Bar. Ein gemütlicher<br />

Treffpunkt um die Gesellschaft der Mitreisenden zu<br />

genießen. Am Ende des Zuges beindet sich der beliebte<br />

Aussichtswagen mit einem offenen Balkon.<br />

Die Rovos Abteile:<br />

Ihr geräumiges und exklusives 5 Sterne Hotelzimmer auf<br />

Rädern: Alle Suiten sind mit prächtiger Holzvertäfelung,<br />

eigenem Bad mit Dusche/WC/Waschbecken, Rasiersteckdose,<br />

Fön, Klimaanlage, Minibar, Safe, Gepäckablage<br />

und Schränken ausgestattet. Bewusst wurde auf<br />

TV, Radio und Telefon verzichtet. Ein 24 Stunden Butlerservice<br />

ist inklusive.<br />

Pullman Suite: ca. 7qm; die bequeme Couch wird<br />

abends entweder in ein Doppelbett (1,89m x 1,50m) oder<br />

zwei Einzelbetten (übereinander) verwandelt.<br />

Deluxe Suite: ca. 10qm; ein Doppelbett (1,89m x 1,60m<br />

oder 1,89m x 1,89m) oder zwei Einzelbetten mit separater<br />

Sitzecke.<br />

Royal Suite: ca. 16qm, (ein halber Wagon); ein Doppelbett<br />

(1,89m x 1,89m), separate Sitzecke und viktorianischer<br />

Badewanne.<br />

Auf einen Blick<br />

• 3 Tage nostalgische Zugfahrt im legendären Rovos Rail<br />

• ab Pretoria bis Kapstadt oder umgekehrt<br />

• alle Mahlzeiten, Getränke & Ausflüge inklusive<br />

Nostalgische Bahnreise zwischen<br />

Pretoria und Kapstadt<br />

Sie fahren in ca. 48 Stunden eine Strecke von 1.600 km<br />

und können Ausflüge in die Diamantenstadt Kimberley<br />

und das viktorianische Dorf Matjiesfontein unter nehmen.<br />

Reiseprogramm: (Änderungen vorbehalten)<br />

1. Tag: Pretoria - Kimberley (A). Um 15.00 Uhr Abfahrt<br />

vom kolonialen Rovos Rail Bahnhof in Pretoria.<br />

2. Tag: Kimberley - Matjiesfontein (F/M/A). Ankunft in<br />

der Diamantenstadt Kimberley gegen 10.00 Uhr. Besuch<br />

des „Big Hole“, dem größten und tiefsten von Menschenhand<br />

geschaffenen Loch, des Diamantenmuseums. Abfahrt<br />

von Kimberley gegen 12.30 Uhr über De Aar und<br />

Beaufort West, entlang einem alten Pionierpfad nach<br />

Matjiesfontein.<br />

3. Tag: Matjiesfontein - Kapstadt (F/M). Morgens<br />

Besuch der pittoresken ca. 100 Jahre alten Kleinstadt<br />

Matjiesfontein, gelegen in der trockenen Karoo. Weiterfahrt<br />

gegen 10.30 Uhr über die Berge mit Obst- und<br />

Weinanbau bei Touws River, de Doorns und Worcester<br />

nach Kapstadt. Ankunft dort um ca. 18.00 Uhr. Genießen<br />

Sie die Metropole mit ihren Bergen und Buchten.<br />

Auf einen Blick<br />

• 3 Tage nostalgische Zugfahrt im legendären Rovos Rail<br />

• ab Pretoria bis Durban oder umgekehrt<br />

• alle Mahlzeiten, Getränke & Ausflüge inklusive<br />

Nostalgische Bahnreise zwischen<br />

Pretoria und Durban<br />

Sie fahren diese Strecke in ca. 55 Stunden und machen<br />

Ausflüge in das Nambiti Private Game Reserve und in<br />

das Spionkop Game Reserve oder zu den historischen<br />

Schlachtfeldern sowie in die Ardmore Keramikgalerie.<br />

Reiseprogramm: (Änderungen vorbehalten)<br />

1. Tag: Pretoria - KwaZulu Natal (M/A). Um 10.00 Uhr<br />

Abfahrt vom kolonialen Rovos Rail Bahnhof in südlicher<br />

Richtung nach KwaZulu Natal, gegen Abend sind Sie in<br />

der Nähe von Ladysmith.<br />

2. Tag: Nambiti Private GR - Spionkop GR (F/M/A). Früh<br />

am Morgen brechen Sie auf zu einer Pirschfahrt im Nambiti<br />

Private Game Reserve. Während des Brunch rollt der<br />

Zug weiter nach Estcourt, dort angekommen stehen Ihnen<br />

zwei Auslüge zur Auswahl: Pirschfahrt im Spionkop Game<br />

Reserve oder Besichtigung der historischen Schlachtfelder,<br />

wo sich in idyllischer Landschaft einst die Voortrekker<br />

unerbitterliche Schlachten mit den Zulus geliefert haben.<br />

3. Tag: Lions River - Durban (F/M). Gegen 10.00 Uhr<br />

erreichen Sie die bekannte Ardmore Keramikgalerie in<br />

Lions River. Hier können Sie die von Zulu handgefertigten<br />

Keramiken bewundern und erwerben bevor der Zug<br />

weiter durch das Tal der 1.000 Hügel nach Durban rollen.<br />

Gegen 16.00 Uhr treffen Sie in Durban ein.<br />

44 Pullman Suite


BAHNREISEN<br />

Auf einen Blick<br />

• 4 Tage nostalgische Zugfahrt im legendären Rovos Rail<br />

• ab Victoria Falls bis Pretoria oder umgekehrt<br />

• alle Mahlzeiten, Getränke & Ausflüge inklusive<br />

Nostalgische Bahnreise zwischen<br />

Victoria Falls und Pretoria<br />

Sie fahren in ca. 65 Stunden eine Strecke von ca. 1.500 km<br />

und genießen das südliche <strong>Afrika</strong>. Bei dieser Tour steht<br />

der nostalgische Zug und sein hervorragender Service<br />

noch mehr im Vordergrund als bei den anderen Fahrten.<br />

Es geht um das pure Genießen. Die Ausflüge sind nicht<br />

der Höhepunkt des Tages. Dennoch wird Ihnen nicht<br />

langweilig werden, dafür sorgt das Zugpersonal und die<br />

atemberaubend schöne Landschaft <strong>Afrika</strong>s.<br />

Reiseprogramm: (Änderungen vorbehalten)<br />

1. Tag: Victoria Falls - Hwange Nationalpark (A).<br />

Wunderschöne afrikanische Landschaften erwarten Sie.<br />

Start an einem der spektakulärsten Ziele <strong>Afrika</strong>s, den<br />

Victoria Falls, um 17.00 Uhr.<br />

2. Tag: Hwange Nationalpark - Breitbridge (F/M/A).<br />

Sie erreichen den Hwange Nationalpark morgens um<br />

6.00 Uhr und nehmen an einer geführten Pirschfahrt im<br />

offenen Safari-Fahrzeug teil. Gegen 11.00 Uhr geht die<br />

Fahrt weiter durch Zimbabwe Richtung Süden. Breitbridge,<br />

die Grenze zu Südafrika erreichen Sie am Abend.<br />

3. Tag: Breitbridge - Südafrika (F/M/A). Ein ganzer<br />

Tag an Bord des Zuges durch herrliche Landschaften im<br />

Norden Südafrikas.<br />

4. Tag: Südafrika - Pretoria (F). Ankunft in Pretoria gegen<br />

10.00 Uhr.<br />

Sonderfahrten<br />

Neben den regelmäßigen dreitägigen Abfahrten<br />

gibt es verschiedene längere Reisen durch das<br />

südliche <strong>Afrika</strong>, bei denen Sie die vorbeiziehende<br />

Landschaften genießen können und sich an Bord<br />

verwöhnen lassen können.<br />

15 Tage Kapstadt - Dar es Salaam: 13.01.; 24.02.;<br />

30.06.; 18.08.; 29.09. umgekehrt: 30.01.; 13.03.;<br />

17.07.; 04.09.; 16.10. Eine ausgedehnte Reise durch<br />

die Hälfte des afrikanischen Kontinents. Der Zug<br />

fährt u.a. über Pretoria, Madikwe Game Reserve,<br />

Botswana, Zambia, Victoria Fälle und durch Tanzania.<br />

Unterwegs finden mehrere Ausflüge statt.<br />

9 Tage Namibia Safari: 05.04.; 26.04.; 17.05. umgekehrt:<br />

15.04.; 06.05.; 27.05. Die Strecke wird<br />

unterbrochen von Ausflügen u.a. in Kimberley, Fish<br />

River Canyon, Kalahari, Sossusvlei, Windhoek sowie<br />

Pirschfahrten beim Etosha NP.<br />

10 Tage African Golf Collage: Pretoria - Kapstadt:<br />

16.05.; 31.10. umgekehrt: 22.01.; 28.05.; 12.11. Auf<br />

3.777 Bahnkilometern über den Krüger NP, Hluhluwe<br />

NP, Durban, Natal Midlands, Addo Elephant NP,<br />

Port Elizabeth, Oudtshoorn und Knysna mit mehreren<br />

Ausflügen auf dem Weg.<br />

9 Tage Golf Safari: ab/bis Pretoria: 22.02.; 29.03.;<br />

04.10.; 15.11. Von Pretoria geht es über einige der<br />

besten Golfplätze Südafrikas durch den Osten des<br />

Landes.<br />

Preise und Details der Sonderfahrten auf Anfrage.<br />

Pretoria bis Kapstadt - 3 Tage<br />

Code: 293<br />

Reisetermine: 1-2x wöchentlich je Richtung<br />

in der Regel montags ab Kapstadt und freitags ab<br />

Pretoria<br />

Pretoria bis Durban - 3 Tage<br />

Code: 295<br />

Reisetermine:<br />

2017 Pretoria - Durban<br />

27.10. 24.11.<br />

2017 Durban - Pretoria<br />

02.10. 30.10. 27.11.<br />

<strong>2018</strong> Pretoria - Durban<br />

12.01. 09.02. 09.03. 06.04. 17.08.<br />

28.09. 26.10. 23.11.<br />

<strong>2018</strong> Durban - Pretoria<br />

15.01. 12.02. 12.03. 09.04. 20.08.<br />

01.10. 29.10. 26.11.<br />

Preise pro Person in €<br />

bei Belegung mit Pers. 1 2<br />

01.10.17 - 30.09.18<br />

Pullman Suite 1.856 1.245<br />

Deluxe Suite 2.823 1.882<br />

Royal Suite 3.760 2.506<br />

01.10.18 - 31.12.18<br />

Pullman Suite 2.030 1.353<br />

Deluxe Suite 3.065 2.043<br />

Royal Suite 4.080 2.720<br />

Victoria Falls bis Pretoria - 4 Tage<br />

Code: 294<br />

Reisetermine: ab Pretoria donnerstags; sonntags<br />

ab Victoria Falls, jeweils mit wenigen Ausnahmen<br />

Preise pro Person in €<br />

bei Belegung mit Pers. 1 2<br />

01.10.17 - 30.09.18<br />

Pullman Suite 2.449 1.633<br />

Deluxe Suite 3.686 2.457<br />

Royal Suite 4.903 3.269<br />

01.10.18 - 31.12.18<br />

Pullman Suite 2.656 1.771<br />

Deluxe Suite 4.001 2.667<br />

Royal Suite 5.322 3.548<br />

Leistungen: Bahnreise in gewählter Abteil-Kategorie,<br />

Verpflegung lt. Programm (F=Frühstück,<br />

M=Mittagessen, A=Abendessen), Getränke und<br />

Snacks an Bord, 24-Stunden Butlerservice, Ausflüge<br />

mit englischsprechender Reiseleitung.<br />

Nicht eingeschlossen: persönliche Ausgaben,<br />

Champagner, Trinkgelder, Visagebühren.<br />

Kombinieren Sie Kapstadt-Pretoria mit einer<br />

kostenlosen Zwischenübernachtung in Pretoria<br />

mit der Strecke Pretoria-Victoria Falls.<br />

In Pretoria trifft man sich im privaten, kolonialen<br />

Rovos Rail Bahnhof, in Kapstadt in der<br />

Rovos Rail Lounge und in Durban am Gleis 13<br />

des Hbf.<br />

Stornobedingungen: Abweichend zu den ARB vor<br />

Reiseantritt bis 4 Wochen 25%, ab 4 Wochen 90%.<br />

45


RUNDREISEN SÜDAFRIKA<br />

ERLEBEN SIE DAS WESTERN CAPE<br />

Auf einen Blick<br />

• 6 Tage geführte Privatreise ab/bis Kapstadt<br />

• deutschsprechende Reiseleitung<br />

• tägliche Abfahrten<br />

Höhepunkte Western Cape<br />

Knysna ist das touristische Zentrum der Garden Route.<br />

Es liegt eingebettet zwischen Wäldern, Bergen und dem<br />

Meer an der großen Knysna Lagune und bietet ein fast<br />

unüberschaubares Freizeitangebot.<br />

Reiseprogramm: (Änderungen vorbehalten)<br />

1. Tag: Kapstadt - Arniston (M). Abfahrt gegen 8.30<br />

Uhr. Über Somerset West und Kleinmond fahren Sie entlang<br />

der Küste zum Badeort Hermanus, dort Mittag essen.<br />

Anschließend erwartet Sie Cape Agulhas, der südlichsten<br />

Punkt <strong>Afrika</strong>s und das malerische Dorf Waenhuiskrans,<br />

auch Arniston genannt. Ü: Arniston Hotel.<br />

2. Tag: Arniston - Knysna (F/A). Fahrt via Swellendam<br />

und Mossel Bay nach George und Knysna. Nachmittag<br />

zur freien Verfügung. 3 Ü: Leisure Isle Lodge.<br />

3. Tag: Knysna (F/M). Am Morgen geht es mit der Fähre<br />

in das Featherbed Naturreservat. Dort Wanderung entlang<br />

des Bushbuck Trails (2,2 km). Am Nachmittag Weiterfahrt<br />

nach Plettenberg Bay.<br />

4. Tag: Knysna (F). Der Tag steht Ihnen zur freien Verfügung.<br />

Genießen Sie die Lagunenstadt und seine Umgebung.<br />

Einen besonderen Blick haben Sie nach einer<br />

kurzen Wanderung von den Knysna Heads aus.<br />

5. Tag: Knysna - Oudtshoorn (F/M/A). Über Wilderness<br />

fahren Sie über den majestätischen Outeniqua Pass<br />

nach Oudtshoorn, das Reich der Federbarone. Bei einer<br />

Führung auf einer Straußenfarm bekommen Sie alles<br />

Wissenswerte über den größten Vogel der Welt gezeigt.<br />

Anschließend besichtigen Sie die Geparden- und Krokodilfarm<br />

sowie die Cango Tropfsteinhöhlen. Ü: La Plume<br />

Guest House.<br />

6. Tag: Oudtshoorn - Kapstadt (F/M). Während der<br />

Sommermonate Fahrt über den Swartberg Pass, welcher<br />

Kleine und Große Karoo verbindet, nach Matjiesfontein.<br />

Im Winter ist der Pass oft nicht befahrbar dann geht die<br />

Strecke über Prince Albert. Nach einer kurzer Ortsbesichtigung<br />

und dem Mittagessen in Matjiesfontein Weiterfahrt<br />

nach Kapstadt.<br />

Auf einen Blick<br />

• 6 Tage geführte Privatreise ab/bis Kapstadt<br />

• deutschsprechende Reiseleitung<br />

• tägliche Abfahrten<br />

Two Oceans<br />

Das Western Cape ist eingerahmt von zwei Ozeanen<br />

und bietet eine schier unerschöpfliche Fülle an<br />

attraktiven Reisezielen. Kapstadt und die Garden Route<br />

sind dabei die bekanntesten. Es gibt jedoch noch viel<br />

mehr zu entdecken: die unberührte Westküste, die<br />

Weinanbaugebiete in den sanften Hügeln im Hinterland<br />

oder das quirrlige Hermanus.<br />

Reiseprogramm: (Änderungen vorbehalten)<br />

1. Tag: Kapstadt - Langebaan. Durch den West Coast<br />

Nationalpark fahren Sie an den Atlantischen Ozean, entspannen<br />

Sie an herrlich weißen Sandstränden. Liebhaber<br />

von Fisch und Meeresfrüchten können am Abend Ihrer<br />

Leidenschaft frönen. Ü: The Farmhouse.<br />

2. Tag: Langebaan - Stellenbosch (F/M). Die südafrikanischen<br />

Weine sind weltbekannt, überzeugen Sie sich<br />

von ihrer Vielfalt und Qualität bei einer ersten Kellertour<br />

und Weinprobe. Besuch des Sprachendenkmals in Paarl<br />

und Picknick auf dem Warwick Weingut. In Stellenbosch<br />

Besuch des Dorpsmuseum und eine weitere Weinprobe.<br />

2 Ü: River Manor.<br />

3. Tag: Stellenbosch (F). Besuch des Hugenotten Denkmals<br />

und des Weingutes Vergelegen mit einer Kellertour<br />

und Weinprobe. Nachmittag zur freien Verfügung.<br />

4. Tag: Stellenbosch - Hermanus (F). Fahrt über den landschaftlich<br />

schönen Clarens Drive. In Bettys Bay besuchen<br />

Sie die Pinguin-Kolonie und können die drolligen Wasservögel<br />

beobachten. Nachmittags Besuch des Old Habour<br />

Museums in Hermanus. 2 Ü: Whale Rock Luxury Lodge.<br />

5. Tag: Hermanus (F). Tag zur freien Verfügung. Besuchen<br />

Sie einen der wunderschönen Strände, bummeln<br />

Sie durch das quirrlige Hermanus oder unternehmen Sie<br />

eine Wanderung entlang der Klippenwege. Von Juni bis<br />

November können Sie auch von Land oder bei einer optionalen<br />

Bootstour Wale beobachten.<br />

6. Tag: Hermanus - Kapstadt (F). Nach dem Frühstück<br />

führt die Fahrt durch das bergige Hinterland über den<br />

Shaw Pass zurück nach Kapstadt. Unterwegs machen<br />

Sie noch eine letzte Weinprobe.<br />

Höhepunkte Western Cape - 6 Tage<br />

Code: 299<br />

Reisetermine: täglich<br />

Preise pro Person in €<br />

bei Belegung mit Pers. 1 2<br />

01.11.17 - 31.10.18<br />

2-3 Teilnehmer 2.102 1.828<br />

4-6 Teilnehmer 1.711 1.464<br />

Leistungen: Transport im klimatisierten Fahrzeug,<br />

deutschsprechende Reiseleitung/ Fahrer, Übernachtung,<br />

Verpflegung lt. Programm (F=Früh stück,<br />

M=Mittag essen, A=Abend essen), Eintrittsgelder.<br />

Nicht eingeschlossen: persönliche Ausgaben<br />

wie Getränke, Trinkgelder und sonstige nicht erwähnte<br />

Mahlzeiten und Leistungen.<br />

Teilnehmer: Bis 4 Wochen vor Reisebeginn zu erreichende<br />

Mindestteilnehmerzahl: 2, max. 6 Personen.<br />

Über den 25., 26. & 31.12. sowie den 01.01.<br />

können Zuschläge anfallen.<br />

Two Oceans - 6 Tage<br />

Code: 44620<br />

Reisetermine: täglich<br />

Preise pro Person in €<br />

bei Belegung mit Pers. 1 2<br />

2-3 Teilnehmer<br />

01.11.17 - 30.04.18 2.100 1.859<br />

01.05.18 - 31.07.18 1.923 1.721<br />

01.08.18 - 31.10.18 2.121 1.870<br />

4-6 Teilnehmer<br />

01.11.17 - 30.04.18 1.491 1.250<br />

01.05.18 - 31.07.18 1.330 1.128<br />

01.08.18 - 31.10.18 1.510 1.259<br />

Leistungen: Transport im klimatisierten Fahrzeug,<br />

deutschsprechende Reiseleitung/Fahrer, Übernachtung,<br />

Verpflegung lt. Programm (F=Frühstück,<br />

M=Mittagessen), Eintrittsgelder.<br />

Nicht eingeschlossen: persönliche Ausgaben<br />

wie Getränke, Trinkgelder und sonstige nicht erwähnte<br />

Leistungen und Mahlzeiten.<br />

Teilnehmer: Bis 4 Wochen vor Reisenatritt zu erreichende<br />

Mindestteilnehmerzahl: 2, max. 6 Pers.<br />

Über Ostern und in den südafrikanischen<br />

Weihnachtsferien können Zuschläge anfallen<br />

und Mindestaufenthalte erforderlich sein.<br />

46


RUNDREISEN SÜDAFRIKA<br />

FACETTENREICHE GARDEN ROUTE<br />

Auf einen Blick<br />

• 8 Tage geführte Privatreise<br />

• ab Port Elizabeth bis Kapstadt oder umgekehrt<br />

• deutschsprechende Reiseleitung<br />

• tägliche Abfahrten<br />

Diese Fair Trade zertifizierte Reise kombiniert Weinanbaugebiete,<br />

den Ozean, Farmland, malariafreie Wildreservate,<br />

Lagunen, Urwald und nicht zuletzt die Geschichte<br />

Südafrikas miteinander. Die Geschichte<br />

beginnt mit den portugiesischen Seefahrern und reicht<br />

über die französischen Hugenotten und Nelson Mandela<br />

bis hinein in die Gegenwart. Erleben Sie die außerordentliche<br />

landschaftliche Vielfalt des West- und Ostkaps,<br />

die Natur zeigt sich hier von ihrer ganzen Pracht.<br />

Reiseprogramm: (Änderungen vorbehalten)<br />

1. Tag: Port Elizabeth - Amakhala Wildreservat (M/A).<br />

Abholung am Flughafen Port Elizabeth, kurze Stadtrundfahrt<br />

durch Port Elizabeth. Anschließend Weiterfahrt in<br />

das Amakhala Wildreservat, wo Sie am Nachmittag eine<br />

geführte Safari im offenen Safari-Fahrzeug mit einem<br />

sachkundigen Wildhüter unternehmen. Ü: Safari Lodge<br />

o.ä. (Fair Trade Unterkunft).<br />

2. Tag: Amakhala Wildreservat - Grahamstown (F). Am<br />

Morgen unternehmen Sie noch eine weitere Safari-Aktivität<br />

im Wildreservat. Anschließend fahren Sie nach Grahamstown.<br />

Hier besuchen Sie am Nachmittag das Observatory<br />

Museum mit der Camera Obscura, der einzigen in der südlichen<br />

Hemisphäre. Ü: Colonel Graham Guest House.<br />

3. Tag: Grahamstown - Oyster Bay (F/A). Fahrt in den<br />

für seine großen Elefantenherde bekannten Addo Elephant<br />

Nationalpark. Sie machen eine Pirschfahrt bevor es weiter<br />

an die wunderschönen endlosen Sandstrände in der Oyster<br />

Bay geht. Ü: Oyster Bay Lodge (Fair Trade Unterkunft).<br />

4. Tag: Oyster Bay - Plettenberg Bay (F). Entlang der<br />

Tsitsikamma Wälder erreichen Sie den gleichnamigen<br />

Nationalpark mit seinem felsigen Küstenabschnitt. Sie<br />

unternehmen eine kurze Wanderung zur abenteuerlichen<br />

Hängebrücke, welche über die Mündung des Storms<br />

River führt. Sie besuchen den Big Tree und fahren weiter<br />

nach Plettenberg Bay, einem ehemaligen Walfänger-Ort,<br />

der heute zu den exklusivsten Seebädern an der Garden<br />

Route zählt. Ü: Hog Hollow Country House (Fair Trade<br />

Unterkunft).<br />

5. Tag: Plettenberg Bay - Botlierskop Private Game<br />

Reserve (F/M/A). Weiter entlang der bekannten Garden<br />

Route nach Knysna, wo Sie eine Ortsbesichtigung unternehmen.<br />

Die Sicht auf die Knysna Lagune von einem der<br />

Knysna Heads ist atemberaubend. Nach einem kurzen<br />

Stopp in Mossel Bay, wo Sie das Diaz Museum besuchen,<br />

fahren Sie weiter zum Botlierskop Game Reserve. Bei<br />

einer Wanderung mit Ihrem Ranger erfahren Sie vieles<br />

über die heimische Flora und Fauna. In luxuriösen Zelten<br />

genießen Sie den idyllischen Blick auf den Fluss und die<br />

Berge. Ü: Botlierskop Private Game Reserve.<br />

6. Tag: Botlierskop Private Game Reserve - Swellendam<br />

(F/A). Auf der morgendlichen Frühpirsch im offenen<br />

Safari-Fahrzeug, können Sie mit ein bisschen Glück die<br />

Big Five beobachten. Nach dem anschließenden Frühstück<br />

geht die Fahrt nach Swellendam. Freuen Sie sich<br />

auf ein gemütliches gemeinsames Abendessen. Ü: Jan<br />

Harmsgat (Fair Trade Unterkunft).<br />

7. Tag: Swellendam - Gansbaai (F). Entlang der N2 und<br />

durch die Overberge gelangen Sie an die Walker Bay, wo<br />

Sie von Mai bis Oktober Wale beobachten können. Unterwegs<br />

nehmen Sie an einer Weinprobe teil. Ü: Whale Song<br />

Lodge (Fair Trade Unterkunft).<br />

8. Tag: Gansbaai - Kapstadt (F). In Stellenbosch, bekannt<br />

für seine Spitzenweine, besuchen Sie das Dorfmuseum<br />

mit seinen Häusern aus verschiedenen Jahrhunderten.<br />

Bei einer Kellerführung kommen Sie in den Genuss<br />

einer Weinprobe. Abschließend geht es nach Kapstadt, wo<br />

Ihre Reise am Flughafen oder in der Stadt endet.<br />

Facettenreiche Garden Route - 8 Tage<br />

Code: 250<br />

Reisetermine: täglich<br />

Preise pro Person in €<br />

bei Belegung mit Pers. 1 2<br />

2-3 Teilnehmer<br />

01.11.17 - 30.04.18 3.361 2.915<br />

01.05.18 - 31.07.18 2.994 2.649<br />

01.08.18 - 31.10.18 3.361 2.915<br />

4-6 Teilnehmer<br />

01.11.17 - 30.04.18 2.759 2.313<br />

01.05.18 - 31.07.18 2.363 2.017<br />

01.08.18 - 31.10.18 2.759 2.313<br />

Leistungen: Transport im klimatisierten Fahrzeug,<br />

deutschsprechende Reiseleitung/Fahrer, Übernachtung,<br />

Verpflegung lt. Programm (F=Frühstück,<br />

M=Mittagessen, A=Abendessen), Safari-Aktivitäten<br />

und Ausflüge lt. Reiseverlauf, Eintritts- und<br />

Nationalparkgebühren.<br />

Nicht eingeschlossen: persönliche Ausgaben<br />

wie Trinkgelder, Getränke und sonstige nicht erwähnte<br />

Leistungen und Mahlzeiten.<br />

Teilnehmer: Bis 4 Wochen vor Reisebeginn zu erreichende<br />

Mindestteilnehmerzahl: 2, max. 6 Personen.<br />

Über den 25., 26. & 31.12. sowie den 01.01.<br />

können Zuschläge anfallen.<br />

Diese Fair Trade zertifizierte Reise kombiniert<br />

Weinanbaugebiete, den Ozean, Farmland,<br />

malariafreie Wildreservate, Lagunen, Urwald<br />

und nicht zuletzt die Geschichte Südafrikas<br />

miteinander. Die Geschichte beginnt mit den<br />

portugiesischen Seefahrern und reicht über<br />

die französischen Hugenotten und Nelson<br />

Mandela bis hinein in die Gegenwart. Erleben<br />

Sie die außerordentliche landschaftliche Vielfalt<br />

des West- und Ostkaps, die Natur zeigt<br />

sich hier von ihrer ganzen Pracht.<br />

47


RUNDREISEN SÜDAFRIKA<br />

SEFAPANE SCHNUPPERSAFARI<br />

Auf einen Blick<br />

• 7 Tage Standortreise<br />

• ab/bis Phalaborwa oder Eigenreise<br />

• tägliche Aktivitäten eingeschlossen<br />

• tägliche Anreise mit und ohne Transfer<br />

Jeder Tag ein neues Abenteuer! Das Besondere an dieser<br />

Schnuppersafari sind die zahlreichen inkludierten<br />

Aktivitäten. Erkunden Sie erst die Höhepunkte vor den<br />

Toren des Krüger Nationalparkes. Anschließend wechseln<br />

Sie den Standort um nur wenige Kilometer und<br />

gehen auf Tuchfüllung mit dem afrikanischen Wild in<br />

dem berühmten Nationalpark. Erleben Sie die faszinierende<br />

Tierwelt zu Fuß oder im offenen Safari-Fahrzeug,<br />

vielleicht genießen Sie auch ein Abendessen im<br />

Busch und zuvor entdecken Sie die Panorama Route.<br />

Reiseprogramm: (Änderungen vorbehalten)<br />

1. Tag: (Phalaborwa -) Sefapane Lodge. Anreise (individuell<br />

oder inkludiert) im Laufe des Tages. Am Nachmittag<br />

haben Sie bei einer Bootstour auf dem Olifants<br />

River erste Gelegenheit die afrikanischen Flora und Fauna<br />

zu bestaunen. Lassen Sie den Abend gemütlich unter<br />

dem Sternenhimmel ausklingen. 3 Ü: Sefapane Lodge.<br />

2. Tag: Sefapane Lodge (F). Für die zahlreichen Höhepunkte<br />

der Panorama Route haben Sie den ganzen<br />

Tag Zeit. Sie erleben die historische Goldgräberstadt<br />

Pilgrim´s Rest, den fantastischen Ausblick bei God’s<br />

Window, den spektakulären Blyde River Canyon sowie<br />

diverse Wasser fälle.<br />

3. Tag: Sefapane Lodge (F). Auf der Moholoholo Aufzuchtstation<br />

bekommen verwundete und verwaiste Tiere<br />

die notwendige Pflege und Hilfe um anschließend ein eigenständiges<br />

Leben in freier Wildbahn führen zu können.<br />

Neben Löwen, Geparden können Sie auch Leoparden und<br />

Wildhunde sehen. Tauchen Sie ein in die Hege und Pflege<br />

der afrikanischen Tierwelt. Anschließend Besuch des<br />

Blyde Staudammes.<br />

4. Tag: Sefapane Lodge - Sefapane River Lodge (F/A).<br />

Am Vormittag unternehmen Sie ein Ausflug in die Dörfer<br />

der Umgebung und tauchen ein in die afrikanische Kultur<br />

der Vergangenheit und des Heute. Gegen Mittag Transfer<br />

in die private Konzession angrenzend an den Krüger<br />

Nationalpark, hier erwartet Sie die Sefapane River<br />

Lodge. Sollten Sie mit dem Mietwagen angereist sein, so<br />

verbleibt dieser für die nächsten Tage in der Sefapane<br />

Lodge. Zweimal täglich, zum Sonnenaufgang und zum<br />

Sonnenuntergang, begeben Sie sich gemeinsam mit<br />

einem erfahrenen Ranger im offenen Safari-Fahrzeug<br />

oder zu Fuß in den Busch. Gehen Sie auf die Suche nach<br />

den Big Five und den zahlreichen anderen großen und<br />

kleinen Bewohnern der Region. Sicherlich werden Sie<br />

auch das ein oder andere nachtaktive Tier erspähen.<br />

3 Ü: Sefapane River Lodge.<br />

5. Tag: Sefapane River Lodge (F/M/A). Zum Sonnenaufgang,<br />

nach einem kleinen Frühstück, geht es in den<br />

Busch, Sie erleben das Erwachen der großen und kleinen<br />

Tiere mitten in der Wildnis. Bevor die Sonne hoch am<br />

Himmel steht sind Sie zurück in der Lodge und erhalten<br />

ein reichhaltiges Frühstück. Genießen Sie einen herrlich<br />

entspannten Tag rund um den Pool. Oder halten Sie von<br />

einem schattigem Plätzchen aus Ausschau nach Tieren,<br />

die um ihren Durst zu löschen oder ein erfrischendes<br />

Bad zu nehmen zum Fluss direkt vor der Lodge kommen.<br />

Nachmittags erneute Safari-Aktivität.<br />

6. Tag: Sefapane River Lodge (F/M/A). Heute stehen<br />

erneut zwei geführte Safari-Aktivitäten auf dem Programm.<br />

Vielleicht begeben Sie sich zu Fuß in Begleitung<br />

eines fachkundigen Rangers in den Busch und<br />

erfahren Interessantes zu den kleinen Lebewesen, der<br />

Pflanzenwelt und lernen das Spurenlesen. Oder Ihre<br />

Nach mittagspirschfahrt endet mitten Busch mit einem<br />

romantischen Abendessen rund um das Lagerfeuer.<br />

Lassen Sie sich überraschen, was Ihre Gastgeber sich<br />

für Sie einfallen lassen.<br />

7. Tag: Sefapane River Lodge - Sefapane Lodge<br />

(- Phalaborwa) (F). Morgens erfolgt ein letzter Besuch<br />

im Busch, nehmen Sie Abschied von seinen zahlreichen<br />

tierischen Bewohnern. Nach einem gemütlichen Frühstück<br />

erfolgt der Rücktransfer zur Sefapane Lodge.<br />

Sefapane River Lodge<br />

Sefapane Schnuppersafari - 7 Tage<br />

Code: 53171<br />

Reisetermine: täglich<br />

Preise pro Person in €<br />

bei Belegung mit Pers. 1 2<br />

01.11.17 - 31.10.18<br />

Eigenanreise 1.285 970<br />

inkl. Transfer ab/bis Phalaborwa 1.308 994<br />

Leistungen: Übernachtung, Verpflegung lt. Programm<br />

(F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen),<br />

Transfer ab/bis Flughafen Phalaborwa oder Eigenanreise,<br />

Aktivitäten lt. Programm, Nationalparkgebühren für<br />

eingeschlossene Aktivitäten.<br />

Nicht eingeschlossen: persönliche Ausgaben<br />

wie Getränke, Trinkgelder sowie weitere Mahlzeiten<br />

und Aktivitäten.<br />

Der Einzelzimmerpreis gilt nur bei zwei gemeinsam<br />

reisenden Erwachsenen.<br />

Weitere Informationen zur Sefapane Lodge<br />

und zur Sefapane River Lodge finden Sie auf<br />

Seite 98.<br />

Sefapane Lodge<br />

48


SÜDAFRIKA AKTIV ERLEBEN<br />

RUNDREISEN SÜDAFRIKA<br />

Auf einen Blick<br />

• 14 Tage geführte Wanderreise<br />

• ab/bis Johannesburg<br />

• Kleingruppenreise min. 4, max. 12 Personen<br />

• garantierte & deutschsprechende Abfahrten<br />

Sie entdecken Großwild im Krüger Nationalpark, genießen<br />

die landschaftliche Schönheit Swazilands,<br />

bevor es in das Königreich der Zulu geht. Hier besuchen<br />

Sie Feuchtgebiete, die Wildnis und Traumstrände von<br />

KwaZulu Natal und begeben sich in die magischen<br />

Drakensberge. Wanderungen verschiedener Dauer und<br />

Schwierigkeitsgrade vor Ort bringen Ihnen die Naturschönheiten<br />

näher, ein gewisses Fitnesslevel wird<br />

vorausgesetzt.<br />

Reiseprogramm: (Änderungen vorbehalten)<br />

1. Tag: Johannesburg - Graskop (M/A). Nach einer<br />

kurzen Tourbesprechung verlassen Sie Johannesburg<br />

gegen 6.30 Uhr. Nachmittags Besichtigung des ehemaligen<br />

Goldgräberstädtchens Pilgrim‘s Rest und Fotostopp<br />

am Aussichtspunkt God’s Window. Anschließend erste<br />

leichte Wanderung bei den Mac Mac Pools (ca. 1 Std.).<br />

Eine Vorübernachtung in Johannesburg ist zwingend<br />

notwendig. Ü: Graskop Mogodi Lodge.<br />

2. Tag: Graskop - Balule Private Game Reserve<br />

(F/M/A). Am Morgen Wanderung hinab in den Blyde River<br />

Canyon mit Aussicht auf die Three Sisters und den Fluss<br />

(ca. 3,5 Std., Schwierigkeitsgrad: mittel). Nach mittags<br />

Fahrt in das private Wildreservat und dort Pirschfahrt im<br />

offenen Safari-Fahrzeug, die erst nach dem Sonnenuntergang<br />

endet. 2 Ü: Two Fig Camp.<br />

3. Tag: Balule Private Game Reserve (F/M/A). Frühmorgens<br />

Fußpirsch mit einem lokalen Führer. Sie erfahren<br />

viel über die Spuren und Fährten von den verschiedensten<br />

Tieren (ca. 3-4 Std., Schwierigkeitsgrad:<br />

leicht). Nachmittags Pirschfahrt um die afrikanische<br />

Wildnis vom offenen Safari-Fahrzeug aus zu erleben.<br />

4. Tag: Balule Private Game Reserve - Krüger Nationalpark<br />

(F/M/A). Noch vor dem Frühstück erfolgt eine<br />

weitere Fußpirsch (ca. 3-4 Std. Schwierigkeitsgrad:<br />

leicht), anschließend Fahrt in den benachbarten Krüger<br />

Nationalpark. Nachmittags geht es auf ausgedehnte<br />

Pirschfahrt im Safari-Truck auf Spurensuche nach<br />

scheuen Leoparden, majestätische Löwen und mächtigen<br />

Elefanten. Ü: Lower Sabie Restcamp.<br />

5. Tag: Krüger Nationalpark - Malolotja Nature Reserve<br />

(F/M/A). Auf dem Weg aus dem Park heraus erfolgt<br />

eine letzte Pirschfahrt. Im kleinen Königreich Swaziland<br />

geht die Fahrt durch üppige Obstanbaugebiete gen<br />

nach Süden. 2 Ü: Hawane Resort.<br />

6. Tag: Malolotja Nature Reserve (F/M/A). Sie haben<br />

einen vollen Tag um diesen wenig besuchten Nationalpark<br />

zu Fuß zu entdecken (ca. 4-6 Std., Schwierigkeitsgrad:<br />

schwer).<br />

7. Tag: Malolotja Nature Reserve - Zululand (F/M/A).<br />

Besuch des Marktes in der Hauptstadt Mbabane. Im<br />

Mhkuze Game Reserve erfolgt eine weitere Pirschfahrt.<br />

Anschließend Weiterfahrt in das private Wildschutzgebiet<br />

um die Zululand Lodge. Nachmittag zur freien Verfügung.<br />

2 Ü: Zululand Lodge.<br />

8. Tag: Zululand (F/M/A). Frühmorgens kurze Fahrt zum<br />

Hluhluwe Game Reserve und dort ausgiebige Pirschfahrt<br />

und anschließendem Besuch eines Zulu Dorfes. Am<br />

späten Nachmittag leichte Buschwanderung (ca. 2-3<br />

Std.) entlang des Msinene River mit reichlich Gelegenheit<br />

die heimische Vogelwelt zu bestaunen.<br />

9. Tag: Zululand - Battlefields (F/M). Sie verlassen das<br />

Wildschutzgebiet und fahren durch die malerische Hügellandschaft<br />

des Zululandes nach Dundee. Hier wurden<br />

die wichtigen Schlachten zwischen Zulus, Briten und Buren<br />

um die Herrschaft in Südafrika ausgefochten. Besuch<br />

des informativen Tulana-Museums. Nachmittag zur freien<br />

Verfügung. 2 Ü: Battlefields Country Lodge.<br />

10. Tag: Battlefields (F/M). Besuch des ehemaligen<br />

Kriegsschauplatzes von Islandlwana. Anschließend<br />

Wanderung auf den Spuren der britischen Flüchtlinge<br />

durch das hügelige Gebiet bis zum Buffalo River (ca. 4-5<br />

Std., Schwierigkeitsgrad: schwer). Der Wasserstand des<br />

Flusses ist entscheidet für die Länge der Wanderung. Auf<br />

dem Rückweg zur Lodge Besuch von Rourkes Drift.<br />

11. Tag: Battlefields - Drakensberge (F/M/A). Kurze<br />

Fahrt bis in den Royal Natal Nationalpark. Sie übernachten<br />

im Gebirge, wandern auf den ausgebauten Wegen oder<br />

nehmen ein kühles Bad in den klaren Gebirgsbächen. Die<br />

gesunde Bergluft wirkt erfrischend und belebend, genau<br />

der richtige Ort um zu entspannen und den wundervollen<br />

Ausblick zu geniessen. 2 Ü: Thendele Camp.<br />

12. Tag: Drakensberge (F/M/A). Erwandern Sie die Tugela<br />

Schlucht. Auf guten Wegen mit einigen felsigen Abschnitten<br />

und manchmal auch von Fels zu Fels hüpfend erleben Sie<br />

Drakensberge (ca. 5,5 Std., Schweirigkeitsgrad: mittel).<br />

13. Tag: Drakensberge (F/M). Früher Start nach Witsieshoek<br />

am Fuße des majestätischen Sentinel Peaks. Die<br />

Wanderung (ca. 5-6 Std., Schwierigkeitsgrad: schwer)<br />

geht über unebene Pfade und eine Kletterleiter, bis auf<br />

die Spitze des Drakensberg Amphitheaters und zu den<br />

wunderschönen Tugela Wasserfälle. Auf 3.000 Meter<br />

Höhe bietet sich ein unvergleichlicher Blick hinunter nach<br />

KwaZulu Natal. Ü: Witsieshoek Mountain Lodge.<br />

14. Tag: Drakensberge - Johannesburg (F/M). Gemütlicher<br />

Start in den Tag und Fahrt nach Johannesburg.<br />

Ende der Reise gegen 17.00 Uhr am Internationalen Flughafen<br />

von Johannesburg.<br />

Südafrika aktiv erleben - 14 Tage<br />

Code: 82061<br />

Reisetermine:<br />

2017 05.11. 26.11. 17.12.<br />

<strong>2018</strong> 27.01.* 10.02.** 17.02.<br />

10.03. 24.03.** 14.04.* 12.05.**<br />

09.06.* 16.06.** 30.06. 14.07.<br />

21.07.** 04.08. 11.08.* 18.08.**<br />

01.09. 15.09.** 22.09. 06.10.**<br />

20.10.* 03.11. 24.11. 15.12.<br />

* = mit deutschsprechender Reisebegleitung<br />

** = garantierte Abfahrt<br />

Preise pro Person in €<br />

bei Belegung mit Pers. 1 2<br />

01.11.17 - 31.12.17 2.464 1.691<br />

01.01.18 - 31.12.18 2.811 1.991<br />

Leistungen: Rundreise im Minibus / Safari-Fahrzeug;<br />

Übernachtung in Gästehäusern, Camps und<br />

Lodges; Verpflegung lt. Programm (F=Frühstück,<br />

M=Mittagessen/Picknick, A= Abendessen); Wildreservat-/Nationalparkgebühren;<br />

englischsprechende<br />

Reiseleitung, wenn nicht anders angegeben.<br />

Nicht eingeschlossen: persönliche Ausgaben<br />

wie Getränke, Trinkgelder, optionale Ausflüge und<br />

nicht erwähnte Mahlzeiten.<br />

Teilnehmer: Bis 4 Wochen vor Reisebeginn zu<br />

erreichende Mindestteilnehmerzahl: 4, falls nicht<br />

anders angegeben; max. 12 Personen.<br />

Gepäckbegrenzung 12 kg p.P. in einer weichen<br />

Tasche. Einige Mahlzeiten werden gemeinsam<br />

am Truck zubereitet und eingenommen.<br />

Alleinreisende können sich ein Doppelzimmer<br />

mit einem fremden Teilnehmer gleichen Geschlechts<br />

ohne Einzelzimmerzuschlag teilen.<br />

Stornobedingungen: Abweichend zu den ARB<br />

vor Reiseantritt bis 42 Tage 20%; 41-14 Tage 60%;<br />

13-0 Tage 90%.<br />

49


RUNDREISEN SÜDLICHES AFRIKA<br />

CAPE TOWN TO VICTORIA FALLS GRAND EXPLORER<br />

Auf einen Blick<br />

• 21 Tage geführte Kleingruppenreise, max. 12 Pers.<br />

• ab Kapstadt bis Victoria Falls<br />

• garantierte Abfahrten<br />

• deutschsprachige Abfahrten<br />

50<br />

Eine echte Entdeckungsreise durch das Südliche <strong>Afrika</strong><br />

– wirklich alles sehen und erleben, ohne dabei auf<br />

ein bequemes Bett verzichten zu müssen. Eine Mitmach-<br />

Safari mit festen Unterkünften zu einem vernünftigen<br />

Preis. Ein preisgünstiges Abenteuer in kleiner Gruppe<br />

auf der beliebten Multi-Länder-Strecke: Kapstadt – Vic’<br />

Falls, erleben Sie die kulturellen und landschaftlichen<br />

Höhepunkte.<br />

Reiseprogramm: (Änderungen vorbehalten)<br />

1. Tag: Kapstadt - Kap der Guten Hoffnung. Um 8.00 Uhr<br />

treffen Sie die Gruppe im Sweetest Gästehaus. Über Hout<br />

Bay geht es zum Cape Point Nature Reserve und anschließend<br />

zur Pinguin-Kolonie. Ü: Sweetest Gäste haus o.ä.<br />

2. Tag: Kapstadt – Cederberge (F/M/A). Aufgrund der<br />

massiven und bizarren Felsformationen aus Sandstein<br />

bietet sich eine atemberaubende Berglandschaft, die Sie<br />

am Nachmittag erwandern können. Ü: Cape Nature Chalets.<br />

3. Tag: Cederberge – Gariep River (F/M/A). Weiterfahrt<br />

zum Gariep River, der natürlichen Grenze zwischen Südafrika<br />

und Namibia. Nachmittag zum Entspannen, Baden<br />

oder für eine Kanufahrt flussabwärts (optional). Ü: Provenance<br />

Cabanas.<br />

4. Tag: Gariep River – Fish River Canyon (F/M/A).<br />

Fahrt zum Fish River Canyon, wo Sie am Abend einen<br />

spektakulären Sonnenuntergang beobachten können.<br />

Ü: Canon Mountain Camp o.ä.<br />

5. Tag: Fish River Canyon - Namib Wüste (F/M/A). Die<br />

hohen roten Sanddünen am Sossusvlei bieten heute herrliche<br />

Fotomotive. 2 Ü: Desert Camp/Quiver Desert Camp.<br />

6. Tag: Namib Wüste (F/M/A). Ein Spaziergang zu den<br />

beeindruckenden Sanddünen des Sossusvlei und ein<br />

Ausflug zum Sesriem Canyon in der Namib Naukluft<br />

füllen das heutige Programm.<br />

7. Tag: Namib Wüste - Swakopmund (F/M). Weiterfahrt<br />

nach Swakopmund an der Atlantikküste, umgeben<br />

von einer Mondlandschaft, wo auch die uralte Welwitschia<br />

Pflanze wächst. 2 Ü: Hotel d´Avignon.<br />

8. Tag: Swakopmund (F). Tag zur freien Verfügung um<br />

die ehemals deutsche Stadt zu erkunden. Eine Vielzahl<br />

optionaler Aktivitäten stehen zur Auswahl.<br />

9. Tag: Swakopmund – Brandberg (F/M/A). Die Region<br />

Damaraland unterstreicht die Kontraste Namibias mit<br />

ihren kahlen Ebenen, dem versteinerten Wald, uralten<br />

Tälern und Felsenlandschaften. Unterwegs Besuch der<br />

Felsgravuren und der Robbenkolonie bei Cape Cross.<br />

Ü: Brandberg White Lady Lodge o.ä.<br />

10. Tag: Brandberg – Etosha Nationalpark (F/M/A).<br />

Fahrt zum Etosha Nationalpark, dort stehen Ihnen zwei<br />

Tage zur Tierbeobachtung zur Verfügung. 2 Ü: Tarentaal<br />

Gästefarm o.ä.<br />

11. Tag: Etosha Nationalpark (F/M/A). Ganztägige<br />

Pirschfahrt im Safari-Truck von Wasserstelle zu Wasserstelle,<br />

um die Tiere zu beobachten.<br />

12. Tag: Etosha Nationalpark - Windhoek (F/M). Weiterfahrt<br />

nach Windhoek, der kleinen deutschgeprägten<br />

Hauptstadt Namibias. Ü: Klein Windhoek Gästehaus o.ä.<br />

13. Tag: Windhoek – Kalahari (F/M/A). Fahrt nach<br />

Botswana, heute übernachten Sie im Herzen der Kalahari.<br />

Auf einem Spaziergang lernen Sie mehr über die<br />

traditionelle Lebensweise der San Buschleute. Ü: Dqae<br />

Qare San Lodge o.ä.<br />

14. Tag: Kalahari – Maun (F/M). Sie fahren nach Maun,<br />

wo Sie letzte Vorbereitungen für den Aufenthalt im Okavango<br />

Delta treffen. Ü: Island Safari Lodge.<br />

15. Tag: Maun - Okavango Delta (F/M/A). Ein offenes<br />

Allrad-Fahrzeug bringt Sie zu den Mokoros (einheimische<br />

Kanus), tief in das Okavango Delta geht es auf eine abgelegene<br />

Insel. Sie übernachten in Meru-Zelten mit Campingbetten,<br />

Schlafsack und eigener Chemietoilette; Gemeinschaftszelt<br />

mit Buschdusche. 2 Ü: wildes Camping.<br />

16. Tag: Okavango Delta (F/M/A). Erkunden Sie die<br />

herrliche Tier-, Vogel- und Pflanzenwelt dieses unberührten<br />

und abgelegenen Naturparadieses im Okavango<br />

Delta. Sie werden von lokalen Reiseleitern begleitet.<br />

17. Tag: Okavango Delta – Maun - Makgadikgadi<br />

Salzpfanne (F/M). Rückkehr nach Maun und Weiterfahrt<br />

zu den Salzpfannen von Makgadikgadi. Ü: Nata<br />

Lodge o.ä.<br />

18. Tag: Makgadikgadi Salzpfanne - Chobe Nationalpark<br />

(F/M). Der Chobe Nationalpark ist die Heimat großer<br />

Büffel- und Elefantenherden. Auf einer nachmittäglichen<br />

Bootsfahrt kann man diese bestens beobachten.<br />

Ü: Thebe River Safaris o.ä.<br />

19. Tag: Chobe Nationalpark – Victoria Falls (F). Erkunden<br />

Sie die spektakulären Victoria Wasserfälle, die tief in<br />

die Zambezi Schlucht stürzen. 2 Ü: Rainbow Hotel o.ä.<br />

20. Tag: Victoria Falls (F). Optional stehen erlebnisreiche<br />

Aktivitäten wie ein Helikopterflug oder eine Flussfahrt<br />

auf dem mächtigen Zambezi zur Auswahl.<br />

21. Tag: Victoria Falls (F). Ende der Reise um 8.00 Uhr<br />

nach dem Frühstück.<br />

Cape Town-Victoria Falls Grand Explorer<br />

- 21 Tage<br />

Code: 42527<br />

Reisetermine:<br />

2017 01.11.*** 08.11. 29.11. 13.12.<br />

20.12.* 27.12.<br />

<strong>2018</strong> 10.01. 17.01. 24.01. 31.01.*<br />

07.02.** 21.02. 14.03. 28.03. 04.04.**<br />

11.04.*** 25.04.** 16.05. 30.05. 06.06.*<br />

13.06. 04.07.** 18.07.** 25.07.*** 01.08.**<br />

08.08.*** 22.08.** 05.09.** 12.09.*** 19.09.**<br />

10.10.** 24.10.** 31.10.*** 07.11. 28.11.<br />

12.12. 19.12.* 26.12.<br />

2019 06.01. 16.01.<br />

* = mit deutschsprechender Reisebegleitung<br />

** = garantierte Abfahrt<br />

*** = mit deutschsprechender Reisebegleitung und garantierter<br />

Abfahrt<br />

Preise pro Person in €<br />

bei Belegung mit Pers. 1 2<br />

01.11.17 - 31.12.17 4.103 3.130<br />

01.01.18 - 31.01.19 4.437 3.390<br />

Leistungen: Rundreise im Minibus / Safari-Fahrzeug;<br />

Allrad-Fahrzeug ab/bis Maun in das Okavango<br />

Delta; 18 Übernachtungen in Gästehäusern,<br />

Camps und Chalets, teilweise mit sanitären Gemeinschaftseinrichtungen;<br />

und 2 Camping-Übernachtungen<br />

inkl. Campingausstattung; Verpflegung<br />

lt. Programm (F=Frühstück, M=Mittagessen/Picknick,<br />

A= Abendessen); Wildreservat-/Nationalparkgebühren;<br />

englischsprechende Reiseleitung, wenn<br />

nicht anders angegeben.<br />

Nicht eingeschlossen: persönliche Ausgaben<br />

wie Getränke, Trinkgelder, Visagebühren, optionale<br />

Ausflüge und nicht erwähnte Mahlzeiten.<br />

Teilnehmer: Bis 4 Wochen vor Reisebeginn zu<br />

erreichende Mindestteilnehmerzahl: 4, falls nicht<br />

anders angegeben; max. 12 Personen.<br />

Mithilfe in der Küche und beim Zeltauf-/ abbau<br />

ist obligatorisch. Gepäckbegrenzung 12<br />

kg p.P. in einer weichen Tasche. Einige Mahlzeiten<br />

werden gemeinsam am Truck zu bereitet<br />

und eingenommen.<br />

Alleinreisende können sich ein Doppelzimmer<br />

mit einem fremden Teilnehmer gleichen Geschlechts<br />

ohne Einzelzimmerzuschlag teilen.<br />

Stornobedingungen: Abweichend zu den ARB<br />

vor Reiseantritt bis 42 Tage 20%; 41-14 Tage 60%;<br />

13-0 Tage 90%.


RUNDREISEN SÜDAFRIKA<br />

SÜDAFRIKA, DAS REGENBOGENLAND<br />

Auf einen Blick<br />

• 17 Tage geführte Rundreise<br />

• ab Johannesburg bis Kapstadt<br />

• Kleingruppenreise min. 4, max. 12 Personen<br />

• garantierte & deutschsprachige Abfahrten<br />

Bekommen Sie einen umfassenden Überblick über Südafrika<br />

und seine Nationalparks. In einer kleinen Gruppe<br />

Gleichgesinnter erleben Sie den Krüger Nationalpark,<br />

das kleine Königreich Swaziland, die Heimat der Zulu,<br />

das Wanderparadies Drakensberge, die weitgehend<br />

unberührte Wild Coast und den Garten Südafrikas - die<br />

Garden Route. Begegnungen mit der einheimischen<br />

Bevölkerung und deren Kultur sowie leichte Wanderungen<br />

bringen Ihnen das Land und seine Bewohner näher.<br />

Reiseprogramm: (Änderungen vorbehalten)<br />

1. Tag: Johannesburg - Graskop (M/A). Nach einer kurzen<br />

Tourbesprechung verlassen Sie Johannesburg gegen 6.30<br />

Uhr. Eine Vorübernachtung in Johannesburg ist zwingend<br />

notwendig. Nachmittags Besichtigung des ehemaligen<br />

Goldgräberstädtchens Pilgrim‘s Rest und Fotostopp am Aussichtspunkt<br />

God’s Window. Ü: Graskop Mogodi Lodge.<br />

2. Tag: Graskop - Krüger Nationalpark (F/M/A). Am<br />

Nachmittag erste Pirschfahrt im Safari-Truck auf der Suche<br />

nach den großen und kleinen Bewohnern des Parks,<br />

halten Sie die Kamera bereit. 2 Ü: Lower Sabie Restcamp.<br />

3. Tag: Krüger Nationalpark (F/M/A). Frühmorgens, gleich<br />

nachdem die Tore geöffnet sind, geht es für Sie wieder raus<br />

in den Park, erleben Sie das Erwachen des afrikanischen<br />

Buschs. Die heißere Mittagszeit verbringen Sie im Camp. Am<br />

späten Nachmittag erfolgt eine weitere Pirschfahrt.<br />

4. Tag: Krüger Nationalpark - Malolotja Nature<br />

Reserve (F/M/A). Letzte Tierbeobachtungen auf dem<br />

Weg aus dem Nationalpark über die Grenze nach Swaziland.<br />

Das in den Bergen gelegene Reservat bietet eine<br />

vielfältige Landschaft. Am Nachmittag unternehmen Sie<br />

eine geführte Wanderung. Ü: Hawane Resort.<br />

5. Tag: Malolotja Nature Reserve - Zululand (F/M/A).<br />

In der Hauptstadt Mbabane besuchen Sie morgens den<br />

Markt und haben Gelegenheit Kunsthandwerk und Souvenirs<br />

zu erstehen. Bei einem Stopp im Mhkuze Game<br />

Reserve können Sie am Wasserloch tolle Tierbeobachtungen<br />

machen. 2 Ü: Zululand Lodge.<br />

6. Tag: Zululand (F/M/A). Ausflug zum nahe gelegenen<br />

Hluhluwe Game Reserve, einem großen Schutzgebiet für<br />

Nashörner. Anschließend Besuch eines Zulu Dorfes, hier<br />

erfahren Sie von einem örtlichen Führer alles über die<br />

Kultur des größten Stammes dieser Region. Nachmittags<br />

erfolgt eine geführte Buschwanderung im privaten Konzessionsgebiet<br />

rund um die Zululand Lodge.<br />

7. Tag: Zululand - Drakensberge (F/M/A). Quer durch<br />

das Zululand, vorbei an kleinen Dörfern mit den typischen<br />

Rundhütten, geht es in die majestätischen Drakensberge.<br />

2 Ü: Lotheni Rastlager.<br />

8. Tag: Drakensberge (F/M/A). Morgens und nachmittags<br />

entdecken Sie auf markierten Wanderwegen die<br />

Schönheit dieser Bergwelt.<br />

9. Tag: Drakensberge - Kei Mouth (F/M/A). Unterwegs<br />

machen Sie Halt in Qunu, der Heimatstadt und letzten<br />

Ruhestätte Nelson Mandelas. Die Wild Coast ist noch ein<br />

weitgehend unberührtes Naturparadies, mit dramatisch<br />

schönen und wild anmutenden Küstenabschnitten und<br />

ursprünglichen Waldgebieten. 2 Ü: Benmore Lodge.<br />

10. Tag: Kei Mouth (F/M/A). Der Tag steht Ihnen zur freien<br />

Verfügung. Entdecken Sie die Umgebung auf eigene Faust.<br />

11. Tag: Kei Mouth - Addo Elephant NP (F/A). Eine lange<br />

Tagesetappe bis zum Addo Elephant Nationalpark steht<br />

heute an. Der Park wurde bereits 1931 gegründet, um die<br />

letzten, in dieser Region noch lebenden Elefanten zu schützen.<br />

Am späten Nachmittag Pirschfahrt. Ü: Addo Rastlager.<br />

12. Tag: Addo Elephant NP - Knysna (F/M/). Noch eine<br />

letzte Pirschfahrt im Safari-Truck, bevor es weiter an die<br />

Garden Route geht. Die Unterkunft ist zentral gelegen, so<br />

dass Sie den Ort zu Fuß erkunden können. 2 Ü: Lagoona Inn.<br />

13. Tag: Knysna (F). Besuch des Tsitsikamma Nationalparks<br />

und Wanderung am Storms River Mouth.<br />

14. Tag: Knysna - Hermanus (F/M). Von Juni- November<br />

tummeln sich in der Bucht von Hermanus unzählige Wale<br />

mit ihren Kälbern. Je nach Jahreszeit entweder Wanderung<br />

entlang des Klippenwanderweges, oder durch das Fernkloof<br />

Nature Reserve. Ü: Baleens Gästehaus.<br />

15. Tag: Hermanus - Kapstadt (F). In Stellenbosch machen<br />

Sie Halt auf einem Weingut zu einer Weinprobe und einer<br />

Kellerbesichtigung, bevor Sie weiter nach Kapstadt fahren.<br />

2 Ü: Sweetest Gästehaus.<br />

16. Tag: Kapstadt (F). Ganztägiger Ausflug zum Kap der<br />

Guten Hoffnung. Unterwegs Stopp bei den Pinguinen in<br />

Boulders Beach. Am Abend bietet sich die Victoria & Alfred<br />

Waterfront für einen Bummel an.<br />

17. Tag: Kapstadt (F). Heute morgen besteigen Sie den<br />

Tafelberg, es bieten sich herrliche Ausblicke über die Stadt<br />

und die umliegenden Vororte. Nachmittags Bummel durch<br />

die Stadt. Ende der Reise um 18.00 Uhr im Gästehaus.<br />

Südafrika, das Regenbogenland -<br />

17 Tage<br />

Code: 94016<br />

Reisetermine:<br />

2017 04.11. 11.11. 25.11.<br />

02.12.* 09.12. 23.12. 30.12.<br />

<strong>2018</strong> 06.01. 13.01.* 20.01.**<br />

03.02. 24.02. 10.03. 17.03.**<br />

24.03.*** 07.04.** 28.04. 12.05.<br />

19.05.* 26.05. 16.06. 23.06.***<br />

30.06.** 07.07.*** 14.07.** 21.07.***<br />

28.07.** 04.08.** 18.08.** 25.08.***<br />

01.09.** 15.09.** 22.09.** 29.09.***<br />

06.10.** 13.10.*** 20.10. 03.11.<br />

10.11. 24.11. 01.12.* 08.12.<br />

22.12. 29.12.<br />

* = mit deutschsprechender Reisebegleitung<br />

** = garantierte Abfahrt<br />

*** = mit deutschsprechender Reisebegleitung und<br />

garantierter Abfahrt<br />

Preise pro Person in €<br />

bei Belegung mit Pers. 1 2<br />

01.11.17 - 31.12.17 2.517 1.890<br />

01.01.18 - 31.12.18 2.850 2.130<br />

Leistungen: Rundreise im Minibus / Safari-Fahrzeug;<br />

Übernachtung in Gästehäusern, Camps und<br />

Lodges, teilweise mit sanitären Gemeinschaftseinrichtungen;<br />

Verpflegung lt. Programm (F=Früh stück,<br />

M=Mittagessen/Picknick, A= Abendessen); Wildreservat-/Nationalparkgebühren;<br />

englischsprechende<br />

Reiseleitung, wenn nicht anders angegeben.<br />

Nicht eingeschlossen: persönliche Ausgaben<br />

wie Getränke, Trinkgelder, optionale Ausflüge und<br />

nicht erwähnte Mahlzeiten.<br />

Teilnehmer: Bis 4 Wochen vor Reisebeginn zu<br />

erreichende Mindestteilnehmerzahl: 4, falls nicht<br />

anders angegeben; max. 12 Personen.<br />

Gepäckbegrenzung 12 kg p.P. in einer weichen<br />

Tasche. Einige Mahlzeiten werden gemeinsam<br />

am Truck zubereitet und eingenommen.<br />

Zu anderen Terminen auch als Campingreise<br />

buchbar.<br />

Alleinreisende können sich ein Doppelzimmer<br />

mit einem anderen Teilnehmer gleichen Geschlechts<br />

ohne Einzelzimmerzuschlag teilen.<br />

Stornobedingungen: Abweichend zu den ARB<br />

vor Reiseantritt bis 42 Tage 20%; 41-14 Tage 60%;<br />

13-0 Tage 90%.<br />

51


MIETWAGENREISEN SÜDAFRIKA<br />

SÜDAFRIKAS NATURSCHÖNHEITEN MIT DEM WOHNMOBIL ERLEBEN<br />

Auf einen Blick<br />

• 21 Tage Wohnmobil-Reise<br />

• ab Johannesburg bis Kapstadt<br />

• mit vorgebuchten Campingstellplätzen<br />

Eine Rundreise mit dem Wohnmobil durch Südafrika<br />

erfordert eine gründliche Reiseplanung, die wir Ihnen<br />

mit dieser Reise abgenommen haben. Steuern Sie sicher,<br />

komfortabel und erholt die schönsten Orte Südafrikas<br />

an. Die Campingplätze, oft mitten in den beliebtesten<br />

Nationalparks, sind bereits vorgebucht. Bewusst haben<br />

wir zwischendurch zwei Nächte an einem Ort eingeplant,<br />

so dass Sie sich von längeren Distanzen erholen können.<br />

Selbstverständlich packen Sie bei dieser Reise nur<br />

einmal Ihren Koffer ein und aus.<br />

Reiseprogramm: (Änderungen vorbehalten)<br />

1. Tag: Johannesburg - Blyde River Canyon (ca. 390 km).<br />

Einweisung und Übernahme des Wohnmobils am Morgen,<br />

Gelegenheit zum ersten Einkauf. Fahrt zum Blyde River Canyon<br />

Nature Reserve. 2 Ü: Forever Resorts Blyde Canyon.<br />

2. Tag: Blyde River Canyon. Erkunden Sie die Panorama<br />

Route entlang des Blyde River Canyons.<br />

3. Tag: Blyde River Canyon – Krüger NP (ca. 150 km).<br />

Beobachten Sie im Krüger NP die vielen Wildtiere ganz<br />

bequem vom hoch gelegenen Sitz im Wohnmobil aus. 2 Ü:<br />

Krüger NP Rastlager.<br />

4. Tag: Krüger NP. Halten Sie Ihre Kamera schussbereit<br />

für die eindrucksvollen Naturschauspiele und spektakulären<br />

Tierbeobachtungen.<br />

5. Tag: Krüger NP - Nisela Nature Reserve (ca. 280 km).<br />

Das Nisela Nature Reserve liegt in den Lumbobo Mountains<br />

an der Ostgrenze Swazilands. Ü: Nisela Safaris.<br />

6. Tag: Nisela Nature Reserve - Hluhluwe Umfolozi<br />

Game Reserve (ca. 150 km). Weiterfahrt in südlicher<br />

Richtung wieder nach Südafrika bis zum Hluhluwe Umfolozi<br />

Game Reserve, einem der ältesten Nationalparks<br />

Südafrikas. Ü: Hluhluwe.<br />

7. Tag: Hluhluwe Umfolozi Game Reserve – iSimangaliso<br />

Wetland Park (ca. 85 km). Sie fahren in den südlichen<br />

Teil des iSimangaliso Wetland Parks. Cape Vidal<br />

liegt herrlich zwischen den Dünen am Indischen Ozean.<br />

2 Ü: Cape Vidal.<br />

8. Tag: iSimangaliso Wetland Park. Sie können wandern,<br />

schwimmen oder angeln gehen. Genießen Sie dieses<br />

kleine Fleckchen Paradies auf Erden.<br />

9. Tag: iSimangaliso Wetland Park – Salt Rock (ca.<br />

225 km). Fahrt entlang der Küste. Ü: Salt Rock.<br />

10. Tag: Salt Rock – Royal Natal NP (ca. 330 km). Herrlich<br />

in den Drakensbergen gelegen bietet der Nationalpark<br />

viele Wandermöglichkeiten. Ü: Mahai.<br />

11. Tag: Royal Natal Nationalpark - Golden Gate<br />

Nationalpark (ca. 115 km). Kurze Weiterfahrt in die<br />

nördlichen Drakensberge, das Künstlerstädtchen Clarens<br />

lädt zu einem Bummel ein. Ü: Glen Reenen.<br />

12. Tag: Golden Gate Nationalpark - Ladybrand (ca.<br />

170 km). An der Grenze zu Lesotho gelegen, können Sie<br />

hier auch Felsmalereien der Buschmänner besichtigen.<br />

Ü: Ladybrand Campingplatz.<br />

13. Tag: Ladybrand - Mountain Zebra Nationalpark<br />

(ca. 560 km). Der Park wurde zum Schutz der seltenen<br />

Bergzebras gegründet, mittlerweile sind hier auch wieder<br />

Löwen beheimatet. Ü: Mountain Zebra NP Campingplatz.<br />

14. Tag: Mountain Zebra NP – Addo Elephant NP (ca.<br />

225 km). Weiterfahrt in südlicher Richtung bis zum Addo<br />

Elephant NP. 2 Ü: Addo Elephant NP Campingplatz.<br />

15. Tag: Addo Elephant Nationalpark. Der heutige Tag<br />

steht ganz im Zeichen der Elefanten.<br />

16. Tag: Addo Elephant NP – Tsitsikamma NP (ca.<br />

225 km). Weiterfahrt zum Tsitsikamma NP, der atemberaubend<br />

schön an der Küste der Garden Route gelegen ist.<br />

Ü: Storms River Campingplatz.<br />

17. Tag: Tsitsikamma Nationalpark – Knysna (ca. 100 km).<br />

Die reizvolle Landschaft mit Seen, Flüssen, Lagunen, Fynbos<br />

und Sandstränden wird Sie begeistern. Ü: Woodbourne Resort.<br />

18. Tag: Knysna – Oudtshoorn (ca. 130 km). Schon kurz<br />

bevor Sie Oudtshoorn erreichen, können Sie die Strauße<br />

sehen, für die der Ort bekannt ist. Sie wohnen auf dem<br />

Campingplatz in der Nähe der Cango Tropfsteinhöhlen.<br />

Ü: Kleinplaas Campingplatz.<br />

19. Tag: Oudtshoorn - Swellendam (ca. 225 km).<br />

Weiterfahrt auf der Route 62. In der Nähe von Swellendam<br />

liegt die empfehlenswerte Robertson Weinstraße.<br />

Ü: Swellendam Campingplatz.<br />

20. Tag: Swellendam - Kapstadt, Kommetjie (ca.<br />

225 km). Die letzte Etappe führt durch das Weinanbaugebiet<br />

bis nach Kapstadt, eine der schönsten Städte der<br />

Welt. Ü: Imhoff.<br />

21. Tag: Kapstadt, Kometjie (ca. 50 km). Sie können<br />

z.B. die Pinguinkolonie am Boulder´s Beach besuchen.<br />

Rückgabe des Wohnmobils im Laufe des Tages.<br />

Südafrika mit dem Wohnmobil -<br />

21 Tage<br />

Code: 243<br />

Reisetermine: täglich<br />

Preise pro Person in €<br />

bei Belegung mit Pers. 1 2<br />

01.11.17 - 31.12.17 4.018 2.009<br />

01.01.18 - 31.08.18 2.954 1.477<br />

01.09.18 - 31.10.18 4.191 2.095<br />

Leistungen: Maui 2-Bett Wohnmobil mit All Inclusive-<br />

Paket (Fahrzeugbeschreibung/Mietbedingungen Seiten<br />

28-31), Campingplatzgebühren, Kartenmaterial.<br />

Nicht eingeschlossen: persönliche Ausgaben<br />

wie Verpflegung, Benzin, Gas, Einweggebühr (ZAR<br />

3.500) Straßengebühren, Mahlzeiten.<br />

Die angegebenen Besichtigungen und Ausflüge<br />

sind nur Vorschläge und nicht im Preis enthalten.<br />

Während der beiden Festivals Africa Burn<br />

(23.04.-29.04.18) und Cape Epic (18.03.-<br />

25.03.18) können höhere Preise anfallen.<br />

Maui M2B Camper<br />

52


SÜDAFRIKA ZUM KENNENLERNEN<br />

MIETWAGENREISEN SÜDAFRIKA<br />

Auf einen Blick<br />

• 14 Tage Mietwagenreise<br />

• ab Kapstadt bis Johannesburg<br />

• optimale Einsteigerreise<br />

Sie waren noch nie in Südafrika? Dann empfehlen wir<br />

Ihnen diese Reise! Südafrika kann problemlos als<br />

Selbstfahrer bereist werden. Erleben Sie herrliche<br />

Landschaften, eine aufregende Tierwelt in den Nationalparks,<br />

eine moderne Infrastruktur und vor allem<br />

die Vielfältigkeit der hier lebenden Bevölkerung. Als<br />

Selbstfahrer erhalten Sie einen eindrucksvollen Einblick<br />

in die „Welt in einem Land“. Sie erhalten mit Ihren<br />

Reiseunterlagen eine ausführliche Wegbeschreibung<br />

mit vielen nützlichen Tipps.<br />

Reiseprogramm: (Änderungen vorbehalten)<br />

1. Tag: Kapstadt - Stellenbosch (ca. 50 km). Übernahme<br />

des Mietwagens am Flughafen Kapstadt und kurze<br />

Fahrt nach Stellenbosch. Der Rest des Tages steht zur<br />

freien Verfügung. 2 Ü: River Manor Boutique Hotel.<br />

2. Tag: Stellenbosch (F). Erkunden Sie Stellenbosch<br />

und die umliegenden Weindörfer Paarl oder Franschhoek.<br />

Viele Weingüter bieten kostengünstige Weinproben<br />

an und sind zu dem wunderschön gelegen.<br />

3. Tag: Stellenbosch - Oudtshoorn (ca. 450 km; F).<br />

Über die landschaftlich schöne Route 62 geht es über<br />

Worcester, Montagu und Ladysmith nach Oudtshoorn in<br />

der Kleinen Karoo. Besuchen Sie eine Straußenfarm oder<br />

die Cango Caves. Ü: Buffelsdrift Game Lodge.<br />

4. Tag: Oudtshoorn - Knysna (ca. 125 km; F). Am<br />

frühen Morgen haben Sie optional die Möglichkeit eine<br />

Erdmännchen Kolonie zu beobachten, oder ein Pirschfahrt<br />

zu buchen. Anschließend Fahrt über den beeindruckenden<br />

Outeniqua Pass, George und Wilderness<br />

nach Knysna. 2 Ü: Leisure Isle Lodge.<br />

5. Tag: Knysna (F). Erkunden Sie die nähere Umgebung<br />

auf den Wanderwegen im Robberg Nature Reserve, die<br />

Knysna Heads oder machen Sie eine Bootstour auf der<br />

Lagune.<br />

6. Tag: Knysna - Port Elizabeth – Durban (ca. 270 km;<br />

F). Entlang der Garden Route Fahrt nach Port Elizabeth,<br />

Abgabe des Mietwagens am Flughafen und Flug nach<br />

Durban (exklusive). Übernahme des neuen Mietwagens<br />

und kurze Fahrt zur Lodge. Der Nachmittag steht zur<br />

freien Verfügung. Ü: Ridgeview Lodge.<br />

7. Tag: Durban - Eshowe (ca. 170 km; F/A). Durch endlos<br />

erscheinende Zuckerrohrfelder geht es von Durban<br />

am Indischen Ozean entlang ins Zululand. Sein Sie bitte<br />

bis spätestens 16.00 Uhr im Shakaland, da dann die<br />

Führung durch das Dorf beginnt. Show mit traditionellen<br />

Tänzen und Gesang am Abend. Ü: Shakaland.<br />

8. Tag: Eshowe - Mkuze (ca. 200 km; F). Besuchen Sie<br />

das Seengebiet des iSimangaliso Wetland Parks und das<br />

Hluhluwe Umfolozi Wildreservat, berühmt für die Wiederaufzucht<br />

von Spitz- und Breitmaulnashörnern. Ü: Ghost<br />

Mountain Inn.<br />

9. Tag: Mkuze - Sabie (ca. 440 km; F). Durch das kleine<br />

Königreich Swaziland führt die landschaftlich schöne<br />

Strecke weiter Richtung Norden zur Panorama Route.<br />

Ü: Perry´s Bridge Hollow.<br />

10. Tag: Sabie - Blyde River Canyon – Krüger NP<br />

(ca. 160 km; F). Besichtigung des grandiosen Blyde<br />

River Canyon mit den Three Rondavels, Bourke’s Luck<br />

Potholes und God’s Window. Einfahrt in den berühmten<br />

Krüger Nationalpark beim Orpen Tor. Spätmachmittags<br />

kurze Pirschfahrt im eigenen Fahrzeug durch den Nationalpark.<br />

Ü: Lower Sabie Restcamp.<br />

11. Tag: Krüger NP (ca. 100 km). Sie verbringen den<br />

Tag mit Pirschfahrten im eigenen Fahrzeug durch den<br />

Krüger Nationalpark. Ganz gemütlich bummeln Sie von<br />

Wasserloch zu Wasserloch und entdecken die heimische<br />

Tierwelt. Ü: Satara Restcamp.<br />

12. Tag: Krüger NP - Ohrigstad (ca. 240 km). Nehmen<br />

Sie die südliche, etwas längere Strecke vom Orpen<br />

Gate des Nationalparks nach Ohrigstad und machen Sie<br />

unterwegs einen Stopp bei den Mac Mac Wasserfällen.<br />

Ü: Iketla Lodge.<br />

13. Tag: Ohrigstad - Pretoria (ca. 350 km; F). Genießen<br />

Sie das Lowveld und erkunden Sie die Umgebung auf einer<br />

gemütlichen Wanderung bevor die Fahrt durch eine<br />

beeindruckende Landschaft nach Westen geht. Ü: Court<br />

Classique.<br />

14. Tag: Pretoria - Johannesburg (ca. 60 km; F).<br />

Nutzen Sie morgens die Zeit um Pretoria ein wenig zu<br />

erkunden. Nachmittags kurze Fahrt zum Flughafen von<br />

Johannesburg und Rückgabe des Mietwagens.<br />

Südafrika z. Kennenlernen - 14 Tage<br />

Code: 242<br />

Reisetermine: täglich<br />

Preise pro Person in €<br />

bei Belegung mit Pers. 2 4<br />

01.11.17 - 22.04.18 1.329 1.340<br />

23.04.18 - 22.09.18 1.170 1.181<br />

23.09.18 - 31.10.18 1.345 1.338<br />

Leistungen: Übernachtung, Verpflegung lt. Programm<br />

(F=Frühstück, A=Abendessen); Europcar<br />

Mietwagen Kat. C bei 2 Personen und Kat. R bei 4<br />

Personen mit Classic Plus Versicherung (Mietbedingungen<br />

s. S. 20-22); detaillierte Wegbeschreibung.<br />

Nicht eingeschlossen: persönliche Ausgaben<br />

wie Getränke, Trinkgelder, Inlandsflug Port Elizabeth<br />

- Durban, Benzin, Einweggebühren (je ZAR<br />

1.226), Straßengebühren, Eintrittsgelder.<br />

Optionale Zuschläge:<br />

Inlandsflug Port Elizabeth - Durban mit SAA<br />

ab ca. € 163<br />

4 gemeinsam reisende Personen teilen sich<br />

einen Mietwagen und wohnen in 2 Doppelzimmern.<br />

Aufgeführte Besichtigungen und Ausflüge sind<br />

nur Vorschläge und nicht im Preis enthalten.<br />

Der Preis für den Inlandsflug mit South African<br />

Airways kann je nach verfügbarer Buchungsklasse<br />

und gewählter Fluggesellschaft für den<br />

Langstreckenflug nach Südafrika varieren.<br />

53


MIETWAGENREISEN SÜDAFRIKA<br />

KLASSISCHES SÜDAFRIKA<br />

Auf einen Blick<br />

• 19 Tage Mietwagenreise<br />

• ab Johannesburg bis Kapstadt<br />

• auch in Teiletappen buchbar<br />

• zwei Kategorien: Standard/Superior<br />

54<br />

Entdecken Sie die schönsten Seiten Südafrikas während<br />

einer Mietwagenreise von Johannesburg nach Kapstadt.<br />

Herrliche Landschaften, grandiose Küsten, pulsierende<br />

Städte und einmalige Tiererlebnisse erwarten Sie.<br />

Damit Sie nicht jeden Tag nur im Auto sitzen, haben<br />

wir öfter zwei Nächte zum Verweilen eingeplant. Sie<br />

haben die Wahl zwischen ordentlichen Standard-Unterkünften<br />

(= STD) und höherwertigen Unterkünften<br />

(= SUP) mit der jeweils genannten Verpflegung.<br />

Reiseprogramm: (Änderungen vorbehalten)<br />

1. Tag: Johannesburg - Panorama Route. Nach der<br />

Ankunft Übernahme des Mietwagens und Fahrt zur berühmten<br />

Panorama Route. Von hier aus können Sie einen<br />

kurzen Auslug zu einem der spektakulären Wasserfälle<br />

dieser Gegend unternehmen.<br />

Ü (STD): Perry´s Bridge Hollow (ca. 350 km; F).<br />

Ü (SUP): Olivers Restaurant & Lodge (ca. 350 km; F).<br />

2. Tag: Panorama Route - Sabie Sand Game Reserve.<br />

Auf der Panorama Route sehen Sie God’s Window,<br />

Bourke’s Luck Potholes und den Blyde River Canyon.<br />

Anschließend fahren Sie in eines der an den Krüger Nationalpark<br />

angrenzenden Wildreservate.<br />

2 Ü (STD): Arathusa Safari Lodge (ca. 100 km; 2x F/1x M/2x A).<br />

2 Ü (SUP): Savanna Lodge (ca. 90 km; 2x F/1x M/2x A).<br />

3. Tag: Sabie Sand Game Reserve. Nehmen Sie an den<br />

von der Lodge angebotenen Pirschfahrten teil. Hier ist<br />

nicht nur das Großwild, wie Elefant und Büffel, Giraffe<br />

und Flusspferd, Kudu und Zebra heimisch, sondern viele<br />

weitere Wildtiere. Eine artenreiche Vogelwelt und natürlich<br />

auch Löwe, Hyäne, Gepard und Leopard können mit<br />

ein bisschen Glück beobachtet werden.<br />

4. Tag: Sabie Sand Game Reserve - Krüger Nationalpark/Nkomazi<br />

Game Reserve. Sie fahren nach der<br />

morgendlichen Pirschfahrt weiter Richtung Süden. Bei der<br />

Standard-Tour fahren Sie über das Orpen Gate in den Krüger<br />

Nationalpark und machen eine erste Pirschfahrt im eigenen<br />

Fahrzeug zu Ihrer Unterkunft. Bei der Superior-Tour<br />

fahren Sie über Nelspruit Richtung Süden ins Nkomazi<br />

Game Reserve, die Ankunft muss bis 13 Uhr erfolgen. Hier<br />

gehen Sie am Nachmittag auf eine geführte Pirschfahrt.<br />

Ü (STD): Restcamp Krüger NP (ca. 160 km).<br />

Ü (SUP): Nkomazi Lodge (ca. 235 km; F/A).<br />

5. Tag: Krüger Nationalpark/Nkomazi Game Reserve<br />

- Swaziland. Am Morgen machen Sie noch einen letzte<br />

Pirschfahrt - bei der Standard-Tour im eigenen Fahrzeug<br />

- bevor Sie weiter nach Swaziland fahren. Im Königreich<br />

Swaziland mit seiner grünen und hügeligen Landschaft<br />

leben die freundlichen Swazi oftmals noch nach traditioneller<br />

afrikanischer Sitte. Besuchen Sie das Mantenga<br />

Cultural Village und den Swazi Craft Market.<br />

Ü (STD): Foresters Arms (ca. 220 km; F).<br />

Ü (SUP): Royal Swazi Sun (ca. 95 km; F).<br />

White Elephant Safari Lodge<br />

6. Tag: Swaziland - Pakamisa/Pongola Private Game<br />

Reserve. Sie reisen durch die afrikanische Schweiz<br />

Richtung Süden und überqueren bei Lavumisa/Golela<br />

die Grenze nach KwaZulu-Natal in Südafrika. Bald darauf<br />

erreichen Sie das Pakamisa Private Game Reserve, eine<br />

bei Reitern und Pferdefreunden beliebte Unterkunft bzw.<br />

bei der Standard-Tour das Pongola Wildreservat.<br />

2 Ü (STD): White Elephant Safari Lodge (ca. 300 km; 2x<br />

F/1x M/2x A).<br />

2 Ü (SUP): Pakamisa Private GR (ca. 300 km; 2x F/1x<br />

M/2x A).<br />

7. Tag: Pakamisa/Pongola Private Game Reserve. Zwei<br />

geführte Safari-Aktivitäten sind täglich inklusive. Eine besondere<br />

Pirsch können Sie auf Pakamisa vom Pferderücken<br />

aus erleben. Im Pongola Private GR können Sie Elefanten-<br />

Forschern bei ihrer Arbeit über die Schulter gucken.<br />

8. Tag: Pakamisa/Pongola Private Game Reserve –<br />

St. Lucia - Durban. In St. Lucia haben Sie die Möglichkeit<br />

auf der Seen- und Lagunenlandschaft des iSimangaliso<br />

Wetland Parks an einer Bootsfahrt teilzunehmen.<br />

2 Ü (STD): Sylvan Grove Gästehaus (ca. 320 km; 2x F).<br />

2 Ü (SUP): The Oyster Box (ca. 290 km, 2x F).<br />

9. Tag: Durban. Haben Sie sich für die Variante über Lesotho<br />

entschieden bleiben Sie nur eine Nacht in Durban<br />

und fahren heute nach Lesotho; Beschreibung siehe gegenüberliegenden<br />

Seite.<br />

Nutzen Sie den heutigen Tag für die quirlige Hafenstadt<br />

Durban mit seinen vielen Sehenswürdigkeiten, wie z. B.<br />

dem uShaka Marineworld Aquarium oder entspannen<br />

Sie an Pool und Strand.<br />

10. Tag: Durban - Wild Coast. Entlang der Küste geht<br />

es bis Port Shepstone, von dort folgen Sie der holprigen<br />

Straße ins Landesinnere und anschließend weiter zur<br />

berühmten Wild Coast des Ostkaps, zur Coffee Bay, bzw.<br />

an die Mündung des Mbotyi Flusses.<br />

2 Ü (STD): Ocean View Hotel (ca. 500 km; 2x F/2x A).<br />

2 Ü (SUP): Mbotyi River L. (ca. 390 km; 2x F/2x A).<br />

11. Tag: Wild Coast. Sie haben einen ganzen Tag Zeit<br />

diese raue Küste zu genießen.<br />

12. Tag: Wild Coast - Grahamstown. Ihren Zauber verdankt<br />

die Universitäts- und Kathedralenstadt Grahamstown<br />

im Herzen des Settler Country ihrer Geschichte. Herausragende<br />

Beispiele georgianischer und viktorianischer<br />

Architektur, Museen und rund 40 Kirchen haben der Stadt<br />

auch den Namen „Stadt der Heiligen“ eingebracht.<br />

Ü (STD/SUP): Colonel Graham Guest House (ca. 500 km; F).


MIETWAGENREISEN SÜDAFRIKA<br />

13. Tag: Grahamstown - Oyster Bay/Cape St. Francis.<br />

Wenn Sie in Lesotho waren treffen Ihre Wege heute wieder<br />

zusammen.<br />

Nutzen Sie die Gelegenheit und besuchen Sie den Addo Elephant<br />

Nationalpark, in dem die letzten Kap-Elefanten wieder<br />

eine Heimat gefunden haben. Weiterfahrt an die Küste.<br />

2 Ü (STD): Oyster Bay Lodge (ca. 240 km; 2x F).<br />

2 Ü (SUP): Beach Break (ca. 220 km; 2xF).<br />

14. Tag: Oyster Bay/Cape St. Francis. Lassen Sie einfach<br />

die Seele baumeln oder machen Sie einen Ausflug in<br />

die benachbarten Ortschaften. In Cape St. Francis empfehlen<br />

wir einen Besuch bei dem Kinder und dem Frauen-<br />

Projekt, welche von der Unterkunft gefördert werden.<br />

15. Tag: Oyster Bay/Cape St. Francis - Knysna. Bewundern<br />

Sie den Big Tree, einen 800 Jahre alten Gelbholzbaum.<br />

Wagen Sie einen Abstecher in den Tsitsikamma<br />

NP zum Storm’s River Mouth, dessen Mündung von<br />

einer abenteuerlichen Hängebrücke überspannt wird.<br />

Durch Küsten-Urwälder mit Gelbholzbäumen, riesigen<br />

Farnen und seltenen Orchideen, über den Bloukrans- und<br />

Grootrivier-Pass sowie die Plettenberg Bay fahren Sie ins<br />

Zentrum der Garden Route.<br />

2 Ü (STD): Leisure Isle Lodge (ca. 180 km; 2x F).<br />

2 Ü (SUP): St. James of Knysna (ca. 180 km; 2x F).<br />

16. Tag: Knysna. Unternehmen Sie eine Bootsfahrt in<br />

der Lagune oder machen Sie einen Ausflug zum Featherbed<br />

Nature Reserve und probieren Sie die weltberühmten<br />

Knysna Austern oder bummeln Sie durch das malerische<br />

Städtchen Knysna.<br />

17. Tag: Knysna - Oudtshoorn. Über Wilderness, George<br />

und den Outeniqua Pass mit herrlichen Ausblicken auf die<br />

Küste gelangen Sie ins trockene Hochtal der Kleinen Karoo<br />

nach Oudtshoorn, dem Zentrum der Straußenzucht.<br />

Ü (STD): De Zeekoe (ca. 120 km; F).<br />

Ü (SUP): La Plume Gästehaus (ca. 120 km; F).<br />

18. Tag: Oudtshoorn - Weinanbaugebiet. Durch das<br />

Tal der Kleinen Karoo fahren Sie auf der landschaftlich<br />

abwechslungsreichen Route 62 nach Montagu und in die<br />

Weinanbaugebiete.<br />

Ü (STD): River Manor (ca. 395 km; F).<br />

Ü (SUP): Wedgeview Country House (ca. 395 km; F).<br />

19. Tag: Weinanbaugebiet - Kapstadt. Via Paarl gelangen<br />

Sie nach Kapstadt, Südafrikas Mutterstadt und eine<br />

der am schönsten gelegenen Städte der Welt, die Sie<br />

nicht versäumen sollten. Gerne buchen wir für Sie eine<br />

Verlängerung in der Stadt. Rückgabe des Mietwagens<br />

am Nachmittag.<br />

Klassisches Südafrika mit Lesotho<br />

9. Tag: Durban - Lesotho. Durch die Midlands Meander<br />

mit seinen vielen Kunsthandwerkstätten geht es<br />

vorbei an Howick und seinen Wasserfällen. Unterwegs<br />

gibt es unzählige interessante Stopps. Nicht ver passen<br />

sollten Sie das kleine Künstlerstädtchen Clarens. Bitte<br />

beachten Sie die Öffnungszeiten des Grenzübergangs<br />

und halten Sie Ihren Reisepass bereit.<br />

2 Ü (STD): Maliba River Lodge (ca. 490 km; 2x F/2x A).<br />

2 Ü (SUP): Maliba Mountain Lodge (ca. 490 km; 2x<br />

F/1x M/2x A).<br />

10. Tag: Lesotho. Entdecken Sie Lesotho. Unternehmen<br />

Sie ausgedehnte Wanderungen durch das Maluti<br />

Gebirgsmassiv, auch das Dach des südlichen <strong>Afrika</strong>s<br />

genannt. Reißende Flüsse und die vielen Wasserfälle<br />

lassen sich auch gut mit den angepassten Pferden der<br />

einheimischen Basutho erkunden.<br />

11. Tag: Lesotho - Gariep Dam. Über die Provinzhauptstadt<br />

Bloemfontein geht die Fahrt an den Gariep Stausee,<br />

den größten Stausee Südafrikas. Der Stausee ist ein Paradies<br />

für Wassersportler, man kann Jetski und Motorboot<br />

fahren, segeln oder angeln und vieles mehr.<br />

Ü (STD/SUP): De Stilj Hotel Gariep (ca. 360 km; F).<br />

12. Tag: Gariep Dam - Mount Zebra Nationalpark/<br />

Samara Private Game Reserve. Sowohl der Mount<br />

Zebra NP als auch das private Wildreservat bieten tolle<br />

Tiererlebnisse. Im Nationalpark sind Sie im eigenen<br />

Fahrzeug oder zu Fuß auf Wanderwegen unterwegs.<br />

Auf Samara begleitet Sie ein erfahrener Ranger bei<br />

den verschiedenen Safari-Aktivitäten.<br />

Ü (STD): Mount Zebra NP (ca. 190 km).<br />

Ü (SUP): Samara Karoo Lodge (ca. 265 km; F/A).<br />

Klassisches Südafrika - 19 Tage<br />

Code: 1144<br />

Reisetermine: täglich<br />

Preise pro Person in €<br />

bei Belegung mit Pers. 2 4<br />

Standard<br />

01.11.17 - 29.11.17 2.318 2.321<br />

30.11.17 - 13.04.18 2.525 2.547<br />

14.04.18 - 13.09.18 2.398 2.420<br />

14.09.18 - 31.10.18 2.466 2.462<br />

Superior<br />

01.11.17 - 29.11.17 3.442 3.446<br />

30.11.17 - 13.04.18 4.085 4.107<br />

14.04.18 - 13.09.18 3.420 3.442<br />

14.09.18 - 31.10.18 3.525 3.521<br />

Klassisches Südafrika mit Lesotho<br />

- 19 Tage<br />

Code: 33452<br />

Reisetermine: täglich<br />

Preise pro Person in €<br />

bei Belegung mit Pers. 2 4<br />

Standard<br />

01.11.17 - 29.11.17 2.352 2.355<br />

30.11.17 - 13.04.18 2.508 2.530<br />

14.04.18 - 13.09.18 2.416 2.413<br />

14.09.18 - 31.10.18 2.488 2.485<br />

Superior<br />

01.11.17 - 29.11.17 3.689 3.692<br />

30.11.17 - 13.04.18 4.023 4.045<br />

14.04.18 - 13.09.18 3.625 3.622<br />

14.09.18 - 31.10.18 3.751 3.747<br />

Leistungen: Übernachtung in Standard-/Superior-Unterkünften;<br />

Verpflegung lt. Programm<br />

(F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen),<br />

Safari-Aktivitäten lt. Programm, Europcar Mietwagen<br />

Kat. C für 2 Personen und Kat. R für 4 Personen<br />

mit Classic Plus Versicherung (ohne Selbstbehalt,<br />

Mietwagenbedingungen Seite 20-22), detaillierte<br />

Wegbeschreibung.<br />

Nicht eingeschlossen: persönliche Ausgaben wie<br />

Benzin, Getränke, Trinkgelder, Nationalpark-, Eintritts-<br />

und Straßengebühren sowie Ausflüge, soweit<br />

nicht ausdrücklich erwähnt, Mietwagen Einweggebühr<br />

(ZAR 1.226).<br />

4 gemeinsam reisende Personen teilen sich<br />

einen Mietwagen und wohnen in 2 Doppelzimmern.<br />

Einige Häuser sind zu bestimmten Terminen<br />

geschlossen, haben einen Mindestaufenthalt<br />

oder erheben einen Zuschlag, z.B. über Weihnachten<br />

& Silvester.<br />

Die vorgestellte Reise ist auch in Teiletappen<br />

von Johannesburg bis Durban, von Durban bis<br />

Port Elizabeth oder von Port Elizabeth bis Kapstadt<br />

oder in umgekehrter Richtung buchbar!<br />

Preise hierzu erhalten Sie auf Anfrage.<br />

55


MIETWAGENREISEN SÜDAFRIKA<br />

KLASSISCHE GARDEN ROUTE<br />

Auf einen Blick<br />

• 11 Tage Mietwagenreise<br />

• ab Kapstadt bis Port Elizabeth<br />

• malariafrei<br />

Das grüne Herz Südafrikas, die Garden Route, bietet<br />

eine Vielzahl von Ausflugsmöglichkeiten und unzählige<br />

Aktivitäten nah beieinander. Entdecken Sie ganz<br />

entspannt die Garden Route und wechseln Sie nur alle<br />

zwei Tage das Quartier. Dieser Reisevorschlag eignet<br />

sich auch für Familien mit Kindern, da ausschließlich<br />

malariafreie Gebiete besucht werden und die Tagesetappen<br />

kurz sind.<br />

Reiseprogramm: (Änderungen vorbehalten)<br />

1. Tag: Kapstadt - Hermanus (ca. 175 km; F). Sie verlassen<br />

die Stadt Richtung Osten. Die schönste Strecke<br />

bietet Ihnen die Küstenstraße, der Clarens Drive, mit<br />

herrlicher Aussicht auf die False Bay. Unterwegs lohnt<br />

ein Stopp in Betty´s Bay, hier befindet sich die zweite Pinguinkolonie<br />

des Landes. 2 Ü: Whale Rock Luxury Lodge.<br />

2. Tag: Hermanus (F). Von Juni bis November können<br />

Sie Wale beobachten, die in die Bucht kommen und ihre<br />

Kälber zur Welt bringen. Bei ruhiger See sollten Sie unbedingt<br />

eine optionale Bootstour machen. Alternativ können<br />

Sie entlang des Klippenwanderweges die großen Tiere<br />

vom Festland aus beobachten. Der südlichste Punkt <strong>Afrika</strong>s,<br />

das Kap Agulhas ist auch nur einen Ausflug entfernt.<br />

3. Tag: Hermanus - Oudtshoorn (ca. 400 km; F). Nach<br />

einem gemütlichen Frühstück verlassen Sie die Küste. Die<br />

landschaftlich schönere Strecke führt durch Farmland<br />

über die Route 62 nach Oudtshoorn, dem Ort der Straußen-Barone.<br />

Nutzen Sie den Nachmittag für einen kurzen<br />

Bummel durch den Ort. 2 Ü: La Plume Guest House.<br />

4. Tag: Oudtshoorn (F). Wenn der Inhaber des Gästehauses,<br />

ein Farmer in dritter Generation, anwesend ist<br />

sollten Sie am Morgen mit ihm unbedingt eine Farmtour<br />

machen. Er erzählt Ihnen Interessantes über das harte<br />

Farmleben in der Halbwüste im Allgemeinen und über die<br />

Straußenzucht im Besonderen. Auch die Tropfsteinhöhlen<br />

Cango Caves und die Cango Krokodil- und Gepardenfarm<br />

sind lohnende Ziele.<br />

5. Tag: Oudtshoorn - Knysna (ca. 120 km; F). Über<br />

den Outeniqua Pass und entlang der Garden Route<br />

fahren Sie nach Knysna. Das Zentrum der Garden Route<br />

liegt an einer Lagune und lädt zum bummeln und baden<br />

ein. 2 Ü: St. James of Knysna.<br />

6. Tag: Knysna (F). Ein Ausflug mit dem Boot auf der<br />

Lagune ist eine schöne Möglichkeit die Knysna Heads<br />

und das Featherbed Nature Reserve aus der Nähe zu<br />

betrachten. Vielleicht interessiert Sie aber auch das Vogelparadies<br />

Bird´s of Eden oder die Primaten-Aufzuchtstation<br />

Monkey Island bei Plettenberg Bay.<br />

7. Tag: Knysna - Oyster Bay (ca. 240 km; F). Entlang<br />

der Küste verlassen Sie allmählich die Garden Route.<br />

Legen Sie noch einen Zwischenstopp am Tsitsikamma<br />

Natio nalpark ein und besichtigen Sie zumindestens noch<br />

The Big Tree. Aber auch die Hängebrücke am Storm´s River<br />

Mouth ist spektakulär. 2 Ü: Oyster Bay Lodge.<br />

8. Tag: Oyster Bay (F). Erholen Sie sich an den schönen<br />

Stränden am Indischen Ozean. Einfach mal die Seele<br />

baumeln lassen und nichts tun. Für Aktive warten im<br />

Stall die Pferde auf einen optionalen Ausritt.<br />

9. Tag: Oyster Bay - Amakhala Game Reserve (ca. 180 km;<br />

F/A). Auf dem Weg zum privaten Amakhala Wildreservat<br />

können Sie bei früher Abfahrt noch einen Abstecher zum<br />

Addo Elephant Nationalpark machen. Hier lebt eine große<br />

Elefantenpopulation, aber auch andere Tiere wie Büffel,<br />

Giraffen und Zebras können Sie von Ihrem PKW aus beobachten.<br />

Am Nachmittag nehmen Sie an einer geführte<br />

Pirschfahrt auf Amakhala teil. 2 Ü: Woodbury Lodge.<br />

Klassische Garden Route - 11 Tage<br />

Code: 1145<br />

Reisetermine: täglich<br />

Preise pro Person in €<br />

bei Belegung mit Pers. 2 4<br />

01.11.17 - 21.04.18 1.404 1.414<br />

22.04.18 - 22.08.18 1.176 1.187<br />

23.08.18 - 31.10.18 1.415 1.409<br />

Leistungen: Übernachtung, Verpflegung lt. Programm<br />

(F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen),<br />

Safari- Aktivitäten lt. Programm, Europcar Mietwagen<br />

Kat. C für 2 Personen und Kat. R für 4 Personen mit<br />

Classic Plus Versicherung (ohne Selbstbehalt, Mietwagendetails<br />

S. 20-22), detaillierte Wegbeschreibung.<br />

Nicht eingeschlossen: persönliche Ausgaben wie<br />

Getränke, Trinkgelder, Nationalpark-/ Eintritts- und<br />

Straßengebühren, Einweggebühren (Kapstadt-Port<br />

Elizabeth ZAR 1.226) und sonstige nicht erwähnte<br />

Mahlzeiten und Leistungen.<br />

4 gemeinsam reisende Personen teilen sich einen<br />

Mietwagen und wohnen in 2 Doppelzimmern.<br />

Einige Unterkünfte haben in den Weihnachtsferien<br />

einen Mindestaufenthalt.<br />

10. Tag: Amakhala GR (F/M/A). Während zwei Safari-<br />

Aktivitäten, am Morgen und am späten Nachmittag, erleben<br />

Sie den Busch hautnah. Den Nachmittag verbringen<br />

Sie entspannt in Ihrer Unterkunft, vielleicht am Pool?<br />

11. Tag: Amakhala GR - Port Elizabeth (ca. 90 km;<br />

F). Nach einer letzten Pirschfahrt und einem gemütlichen<br />

Frühstück heißt es Abschied nehmen. Fahrt zum Flughafen<br />

Port Elizabeth und Abgabe des Mietwagens.<br />

56


MIETWAGENREISEN SÜDAFRIKA<br />

DRAKENSBERGE & LESOTHO<br />

Auf einen Blick<br />

• 10 Tage Mietwagenreise<br />

• ab Durban bis Johannesburg<br />

• abseits der üblichen Pfade mit Lesotho und<br />

vielen Wandermöglichkeiten<br />

Die Bergkette erinnert an den zackigen Rücken eines<br />

Drachen. Samtiggrün und in herrlicher Bergluft liegen<br />

die Drakensberge abseits vom bunten Treiben der<br />

Großstädte Durban und Johannesburg.<br />

Reiseprogramm: (Änderungen vorbehalten)<br />

1. Tag: Durban - Himeville (ca. 240 km; A). Von Durban<br />

geht es ins Hinterland, auf Höhe der Provinzhauptstadt<br />

Pietermaritzburg biegen Sie in Richtung Lesotho ab. Ihre<br />

Unterkunft ist traumschön an einem See gelegen, schon<br />

die Anfahrt bietet zahlreiche Fotomotive. Die Mahlzeiten<br />

werden Ihnen in Ihrem Chalet serviert. 2 Ü: Sani Valley<br />

Lodge and Hotel.<br />

2. Tag: Lesotho / Sani Pass (F/A). Für den heutigen<br />

Tag empfehlen wir einen Ausflug nach Lesotho, über den<br />

spektakulären Sani Pass. Für die 25 km lange und anspruchsvolle<br />

Strecke sollten Sie etwa 1,5-2 Stunden einplanen.<br />

Auf den letzten 8 km, nach dem Grenzübergang<br />

(Reisepass nicht vergessen!), schraubt sich der Pass<br />

über 17 Serpentinen um weiteren 1.000 Höhenmeter bis<br />

auf das Dach Südafrikas auf 2.874 Meter. Oben angelangt<br />

erwarten Sie atemberaubende Ausblick und der<br />

höchst gelegene Pub <strong>Afrika</strong>s. Genießen Sie die fabelhafte<br />

Bergwelt und besuchen Sie das einfache Bergvolk der<br />

Basotho bevor Sie sich wieder auf den Rückweg machen.<br />

3. Tag: Himeville - Kamberg (ca. 100 km; F/A). Fahren<br />

Sie doch über die Midlands Meander und besuchen Sie einige<br />

der kleinen Antiquitäten- und Kunsthandwerks läden<br />

und genießen Sie die lokalen Spezialitäten. Unterwegs lohnt<br />

ein Abstecher zu den Howick Wasserfällen und der Nelson<br />

Mandela Capture Site. 2 Ü: Cleopatra Mountain Farmhouse.<br />

4. Tag: Kamberg (F/A). Es gibt Möglichkeiten zum Forellen<br />

Angeln, Schwimmen, Wandern, Reiten und Vögel<br />

beobachten. Auch einige Felsmalereien sind einen Besuch<br />

wert. Abends wartet dann wieder ein kulinarischer<br />

Höhepunkt auf Sie.<br />

5. Tag: Kamberg - Nördliche Drakensberge (ca. 160 km;<br />

F/A). Sie fahren entlang der herrlichen Bergkette weiter<br />

nach Norden, bis Sie das Amphitheater sehen. Nach jeder<br />

Kurve bietet sich ein anderes tolles Panoramamotiv.<br />

Unzählige gut markierte Wanderwege machen es einfach<br />

die Region auf eigene Faust zu erkunden. 2 Ü: The Cavern<br />

Resort & Spa.<br />

6. Tag: Nördliche Drakensberge (F/M/A). Entdecken<br />

Sie die wunderbare Bergwelt. Auf einer geführten Wanderung<br />

erleben Sie die beeindruckenden Berge der Region.<br />

Anschließend können Sie sich bei einer kostenfreien<br />

Fußmassage (nur Erwachsene) im Spa-Bereich von den<br />

gelaufenen Kilometern erholen.<br />

7. Tag: Nördliche Drakensberge - Lesotho (ca. 230 km;<br />

F/A). Eine landschaftlich wunderschöne Strecke liegt<br />

vor Ihnen. Die Berge sind hier hügelig und sanft gewellt.<br />

Statten Sie dem Künstlerstädtchen Clarens einen Besuch<br />

ab und erstehen Sie erschwingliche und außergewöhnliche<br />

Souvenirs bevor Sie erneut die Grenze nach Lesotho<br />

überschreiten. 2 Ü: Maliba Mountain Lodge.<br />

8. Tag: Lesotho (F/M/A). Die Lodge liegt im Tsehlanyane<br />

Nationalpark und bietet herrliche Wandermöglichkeiten<br />

sowie viele Wasserfälle und natürliche Pools. Optional können<br />

Sie mit den rousten Basotho-Ponys die Berglandschaft<br />

erkunden. Auch ein optionaler Besuch der lokalen Dorfgemeinschaft,<br />

die von der Lodge unterstützt wird, ist möglich.<br />

9. Tag: Lesotho - Phuthaditjhaba (ca. 170 km; F).<br />

Nach einem gemütlichen Frühstück fahren Sie zurück<br />

nach Südafrika und durchqueren den beschaulichen<br />

Drakensberge & Lesotho - 10 Tage<br />

Code: 319<br />

Reisetermine: täglich<br />

Preise pro Person in €<br />

bei Belegung mit Pers. 2 4<br />

01.11.17 - 31.10.18 1.268 1.268<br />

Leistungen: Übernachtung, Verpflegung lt. Programm<br />

(F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen), Europcar<br />

Mietwagen Kat. C für 2 Personen und Kat. R für<br />

4 Personen mit Classic Plus Versicherung (ohne Selbstbehalt,<br />

Mietwagenbedingungen S. 20-22), detaillierte<br />

Wegbeschreibung, Aktivitäten lt. Reiseverlauf.<br />

Nicht eingeschlossen: persönliche Ausgaben<br />

wie Getränke, Trinkgelder, Benzin, NP- & Straßengebühren,<br />

Einweggebühren (ZAR 1.226) sowie sonstige<br />

nicht erwähnte Mahlzeiten und Leistungen.<br />

4 gemeinsam reisende Personen teilen sich<br />

einen Mietwagen und wohnen in 2 Doppelzimmern<br />

oder einem Chalet mit 2 Schlafzimmern.<br />

Bei einigen Unterkünften fallen an lokalen<br />

Feiertagen sowie Weihnachten/Silvester und<br />

Ostern Zuschläge an.<br />

Golden Gate Highland Nationalpark. Am Fuße des<br />

2.300 m hohen Sentinel Peaks befindet sich Ihr Tagesziel.<br />

Hier können Sie die seltenen Bartgeier beobachten,<br />

oder einen abenteuerlichen Aufstieg auf das<br />

Amphitheater wagen. Ü: Witsieshoek Mountain Lodge.<br />

10. Tag: Phuthaditjhaba - Johannesburg (ca. 350 km;<br />

F). Weiterfahrt nach Johannesburg und Abgabe Ihres<br />

Mietwagens am Flughafen am Nachmittag.<br />

Witsieshoek Mountain Lodge<br />

Maliba Mountain Lodge<br />

57


MIETWAGENREISEN SÜDAFRIKA<br />

DIE SCHÖNSTEN NATIONALPARKS SÜDAFRIKAS<br />

Auf einen Blick<br />

• 19 Tage Mietwagenrundreise<br />

• ab/bis Johannesburg<br />

• Geheimtipps und Bekanntes entdecken<br />

Rhino Ridge Safari Lodge<br />

58<br />

Erleben Sie die Wildschutzgebiete Südafrikas während<br />

einer Mietwagenrundreise ab/bis Johannesburg. Damit<br />

Sie die südafrikanische Fauna und Flora optimal und<br />

intensiv erleben können, haben wir für Sie auf dieser<br />

Mietwagenreise einige geführte Pirschfahrten eingeplant.<br />

Reiseprogramm: (Änderungen vorbehalten)<br />

1. Tag: Johannesburg - Marakele NP (ca. 280 km). Bevor<br />

Sie den Nationalpark erreichen sollten Sie in einem<br />

Supermarkt für das Abendessen und Frühstück einkaufen.<br />

Der kleine Marakele NP liegt in der landschaftlich schönen<br />

Waterberg Region. Ü: Tlopi Tented Camp.<br />

2. Tag: Marakele NP - Welgevonden Game Reserve<br />

(ca. 100 km; F/A). Gleich an den Nationalpark angrenzend<br />

befindet sich das private Welgevonden Wildreservat.<br />

Am späten Nachmittag erste geführte Safari-Aktivität.<br />

2 Ü: Wild Ivory Eco Lodge.<br />

3. Tag: Welgevonden Game Reserve (F/M/A). Erkunden<br />

Sie das Wildreservat während verschiedener Safari-Aktivitäten,<br />

zweimal täglich geht es in den Busch.<br />

4. Tag: Welgevonden Game Reserve - Mapesu Naturreservat<br />

(ca. 400 km; F/A). Früh beginnt der Tag mit<br />

einer letzten Pirschfahrt. Nach dem Frühstück Weiterfahrt<br />

durch dünnbesiedeltes Land in den äußersten Norden der<br />

Limpopo Provinz. Am Nachmittag nehmen Sie an einer ersten<br />

Safari-Aktivität teil. 2 Ü: Mopane Bush Lodge.<br />

5. Tag: Mapesu Nature Reserve (F/M/A). Ab Januar<br />

2017 stehen Ihnen verschiedene Safari-Aktivitäten zur<br />

Auswahl (eingeschränkte Auswahl in 2016): Pirschfahrten<br />

im offenen Safari-Fahrzeug in Mapungubwe oder<br />

Mapesu, Besuch der Felsmalereien - einem Weltkulturerbe,<br />

oder eine geführte Buschwanderung mit einem<br />

erfahrenen Wildhüter, Sie haben die Wahl.<br />

6. Tag: Mapesu Nature Reserve - Leshiba Wilderness<br />

Lodge (ca. 190 km; F/A). Nach einer weiteren morgendlichen<br />

Aktivität und dem Frühstück verlassen Sie die<br />

Lodge. Nachmittags erwartet Sie eine weitere Safari-<br />

Aktivität auf Leshiba. 2 Ü: Leshiba Wilderness Lodge.<br />

7. Tag: Leshiba Wilderness Lodge (F/M/A). Verschiedene<br />

markierte Wanderwege laden ein, das Reservat auf<br />

eigenen Faust zu erkunden. Eine weitere geführte Safari-<br />

Aktivität ist für Sie heute ebenfalls eingeschlossen.<br />

8. Tag: Leshiba Wilderness Lodge – Krüger NP (ca.<br />

370 km; F). Heute fahren Sie in den weltberühmten Krüger<br />

NP, das größte Wildschutzgebiet Südafrikas und eines<br />

der größten <strong>Afrika</strong>s. Ü: Mopani Rastlager o.ä.<br />

9. Tag: Krüger NP. Für die nächsten Tage ist es empfehlenswert<br />

früh aufzustehen, um die besten Wildbeobachtungen<br />

vom eigenen Mietwagen aus machen zu können.<br />

Optional: Buschwanderung oder Nachtpirschfahrt mit der<br />

Naturschutzbehörde. Ü: Satara Rastlager o.ä.<br />

10. Tag: Krüger NP. Sie fahren weiter südlich in den<br />

Krüger NP und halten Ihre Kamera immer schussbereit<br />

für die aufregenden Naturschauspiele, die Ihnen geboten<br />

werden. Ü: Berg en Dal Rastlager o.ä.<br />

11. Tag: Krüger NP – Ithala GR (ca. 500 km; A). Sie<br />

fahren an Swaziland vorbei durch kleine Dörfer und hügelige<br />

Landschaft zum Ithala Game Reserve. Nachmittag zur<br />

freien Verfügung. 2 Ü: Ntshondwe Camp.<br />

12. Tag: Ithala GR (F). In spektakulärer Hügellandschaft<br />

erleben Sie hier das prächtige und älteste Wildreservat mit<br />

seiner Artenvielfalt. Mit der staatlichen Naturschutzbehörde<br />

unternehmen Sie eine geführte Pirschfahrt im offenen<br />

Safari-Fahrzeug.<br />

13. Tag: Ithala GR - Hluhluwe Umfolozi GR (ca. 180 km;<br />

F/A). Das Hluhluwe Umfolozi GR ist bekannt für seine erfolgreichen<br />

Bemühungen, die vom Aussterben bedrohten<br />

Nashörner zu schützen. Morgens und nachmittags fahren Sie<br />

hier mit dem offenen Safari-Fahrzeug in den Busch auf die<br />

„Jagd“ nach den Wildtieren. 2 Ü: Rhino Ridge Safari Lodge.<br />

14. Tag: Hluhluwe Umfolozi GR (F/M/A). Erleben Sie das älteste<br />

Wildschutzgebiet Südafrikas auf geführten Pirschfahrten<br />

im offenen Safari-Fahrzeug oder auf Buschwanderungen.<br />

15. Tag: Hluhluwe Umfolozi GR - Durban (ca. 260 km;<br />

F). Nach Ihrer morgendlichen Pirschfahrt nehmen Sie Abschied<br />

vom afrikanischen Busch und seinen Bewohnern<br />

und fahren ans Meer. 2 Ü: Ridgeview Lodge.<br />

16. Tag: Durban (F). Hier können Sie am Meer ausspannen<br />

oder auch die pulsierende indisch geprägte Metropole<br />

Durban erkunden.<br />

17. Tag: Durban - Giant’s Castle Game Reserve (ca.<br />

220 km; F). Das Camp liegt im zentralen Teil der majestätischen<br />

Drakensberge bietet atemberaubende Ausblicke und<br />

eine wunderschöne Landschaft. 2 Ü: Giant’s Castle Restcamp.<br />

18. Tag: Giant’s Castle Game Reserve (F). Erkunden Sie<br />

auf Wanderwegen zu Fuß die herrliche Bergwelt.<br />

19. Tag: Giant’s Castle Game Reserve - Johannesburg<br />

(ca. 470 km; F). Nachmittags Abgabe Ihres Mietwagens<br />

am Flughafen Johannesburg. Ende der Reise.<br />

Die schönsten Nationalparks Südafrikas<br />

- 19 Tage<br />

Code: 253<br />

Reisetermine: täglich<br />

Preise pro Person in €<br />

bei Belegung mit Pers. 2 4<br />

01.11.17 - 31.10.18 2.339 2.304<br />

Leistungen: Übernachtung, Verpflegung lt. Programm<br />

(F=Früh stück, M=Mittag essen, A=Abendessen),<br />

Europcar Mietwagen Kat. C für 2 Personen<br />

oder Kat. R mit Classic Plus Versicherung (ohne<br />

Selbstbehalt, Mietwagenbedingungen S. 20-22),<br />

Safari-Aktivitäten lt. Reiseverlauf, Leshiba Lodgetransfer,<br />

detaillierte Wegbeschreibung.<br />

Nicht eingeschlossen: persönliche Ausgaben<br />

wie Benzin, Getränke, Trinkgelder, Nationalparkund<br />

Straßengebühren sonstige nicht erwähnte<br />

Mahlzeiten und Leistungen.<br />

4 gemeinsam reisende Personen teilen sich<br />

einen Mietwagen und wohnen in 2 Doppelzimmern<br />

oder einem Chalet mit 2 Schlafzimmern.


MIETWAGENREISEN SÜDAFRIKA<br />

SAFARIERLEBNIS EXKLUSIV<br />

Auf einen Blick<br />

• 17 Tage Mietwagenreise<br />

• ab/bis Johannesburg<br />

• exklusive 4 und 5 Sterne Unterkünfte<br />

• je Reservat/Nationalpark min. 2 Safari-Aktivitäten<br />

eingeschlossen<br />

Marataba Safari Lodge<br />

Gediegener Luxus und Wohlfühl-Service ist das Kredo<br />

dieser Reise. Schlafen Sie wie auf Wolke 7, speisen Sie<br />

wie ein Gourmet und lassen Sie sich von den guten<br />

Geistern der ausgesuchten Unterkünfte verwöhnen.<br />

Entdecken Sie den Norden Südafrikas und seine Tierparadiese<br />

auf höchstem Niveau. In den Wildgebieten<br />

sind für Sie täglich mindestens zwei Safari-Aktivitäten<br />

mit erfahrenen und gut ausgebildeten Rangern eingeschlossen.<br />

South Africa at it´s best!<br />

Reiseprogramm: (Änderungen vorbehalten)<br />

1. Tag: Johannesburg - Madikwe Game Reserve (ca.<br />

310 km; A). Sie fahren an die Grenze zu Botswana. Hier,<br />

im viertgrößten Wildreservat des Landes können Sie tolle<br />

Tierbeobachtungen machen, es sind nur wenige Fahrzeuge<br />

unterwegs. 2 Ü: Madikwe Safari Lodge.<br />

2. Tag: Madikwe Game Reserve (F/M/A). Am frühen<br />

Morgen und am späten Nachmittag nehmen Sie an einer<br />

geführten Pirschfahrt teil, die seltenen Wildhunde können<br />

häufig beobachtet werden. Alternativ können Sie<br />

auch eine Pirsch zu Fuß machen und sich auf die kleinen<br />

Tiere und die Pflanzenwelt konzentrieren.<br />

3. Tag: Madikwe Game Reserve - Marakele Nationalpark<br />

(ca. 190 km; F/A). Nach einer letzten Morgenaktivität<br />

fahren Sie weiter nach Marakele. Die Lodge am<br />

Fuße des Waterbergs bietet eine ungewöhnliche Landschaft<br />

und ist ein Paradies für Vogelliebhaber. Am Nachmittag<br />

erneute Safari-Aktivität. 2 Ü: Marataba Safari<br />

Lodge.<br />

4. Tag: Marakele Nationalpark (F/M/A). Ganz früh, mit<br />

der Sonne stehen Sie auf und sehen den Busch erwachen.<br />

Nach einem späten Frühstück verbringen Sie einen<br />

entspannten Tag am Pool oder auf der Terrasse mit<br />

einem Buch bevor es zum Sonnenuntergang nochmals<br />

hinaus in den Busch geht.<br />

5. Tag: Marakele Nationalpark - Tuli Block (ca. 375 km;<br />

F/A). Den Grenzposten Pont Drift sollten Sie am frühen<br />

Mittag erreichen. Ihr Fahrzeug verbleibt für die nächsten<br />

Tage in Südafrika und ein Mitarbeiter der Lodge holt Sie<br />

um 13.00 Uhr an der Grenze ab. Nachmittags gehen Sie<br />

dann bereits in Botswana auf Pirschfahrt. 2 Ü: Mashatu<br />

Main Camp.<br />

6. Tag: Tuli Block (F/M/A). Der Tuli Block ist ein selten<br />

besuchtes Reservat und bietet ein exklusives Safarierlebnis.<br />

Neben geführten Pirschfahrt stehen Mountain<br />

Biking, eine Fußpirsch, ein Dorfbesuch oder auch reiten<br />

zur Auswahl.<br />

7. Tag: Tuli Block - Mapungubwe Nationalpark (ca.<br />

45 km; F/M/A). Nach einer morgendlichen Aktivität und<br />

dem Frühstück werden Sie gegen 11.00 Uhr zurück zu<br />

Ihrem Fahrzeug gebracht. Am Nachmittag erkunden Sie<br />

die Umgebung der Lodge auf einer geführten Safari-<br />

Aktivität. 2 Ü: Mopane Bush Lodge.<br />

8. Tag: Mapungubwe Nationalpark (F/M/A). Zwei<br />

Aktivitäten sind für Sie heute eingeschlossen. Eine davon<br />

führt Sie zur Weltkulturerbestätte im benachbarten<br />

Mapungubwe Nationalpark, wo Sie jahrtausende alte<br />

Felsmalereien bestaunen können.<br />

9. Tag: Mapungubwe Nationalpark - Krüger Nationalpark<br />

(ca. 200 km; F/M/A). Mit einer letzten Pirschfahrt<br />

beenden Sie Ihren Aufenthalt und fahren parallel<br />

zur Grenze mit Zimbabwe durch dünn besiedeltes Land<br />

in den nördlichsten Zipfel des berühmten Krüger Nationalparks.<br />

Hier erwartet Sie einen einzigartige Architektur<br />

und wunderschöne Landschaften. 2 Ü: The Outpost.<br />

10. Tag: Krüger Nationalpark (F/M/A). Die beiden<br />

Pirschfahrten führen Sie sicherlich zum Limpopo River,<br />

der die natürliche Grenze zu Mozambique und Zimbabwe<br />

bildet, in verwunschene Wälder und durch buschige<br />

Vegetation.<br />

11. Tag: Krüger Nationalpark - Makalali Game<br />

Reserve (ca. 285 km; F/A). Wir empfehlen die Fahrt<br />

außen am Krüger Nationalpark vorbei, durch kleine<br />

Dörfer damit Sie rechtzeitig zur Nachmittagsaktivität auf<br />

Garonga ein treffen. 2 Ü: Garonga Safari Lodge.<br />

12. Tag: Makalali Game Reserve (F/M/A). Neben den<br />

beiden geführten Pirschfahrten können Sie sich hier eine<br />

besondere Zeit im Open Air Busch-Bad gönnen oder auch<br />

eine Nacht im Sleep Out unter dem afrikanischen Sternenhimmel<br />

verbringen, beides nach Verfügbarkeit.<br />

13. Tag: Makalali Game Reserve - Sabi Sand Game<br />

Reserve (ca. 160 km; F/A). Erleben Sie wie Elefanten,<br />

Antilopen und alle anderen Tiere erwachen und den Tag<br />

beginnen, immer wieder ein besonderes Erlebnis. Lassen<br />

Sie die Panorama Route mit all Ihren Sehenswürdigkeiten<br />

links liegen und fahren Sie in das bekannteste private<br />

Wildreservat des Landes. Erste Tierbeobachtungen am<br />

Nachmittag. 2 Ü: Savanna Lodge.<br />

14. Tag: Sabi Sand Game Reserve (F/M/A). Genießen<br />

Sie diesen letzten Tag im Busch in vollen Zügen. Folgen<br />

Sie Ihrem Ranger morgens und nachmittags in den<br />

Busch, er wird Ihnen seine liebsten Plätze zeigen.<br />

15. Tag: Sabi Sand Game Reserve - White River (ca.<br />

90 km; F). Ein letztes Mal stehen Sie mit der Sonne auf<br />

und gehen auf Fotojagd im Busch. Nach dem Frühstück<br />

verlassen Sie das Reservat und begeben sich zurück in<br />

die Zivilisation. 2 Ü: Oliver´s Restaurant and Lodge.<br />

16. Tag: White River (F). Nehmen Sie sich den heutigen<br />

Tag Zeit um die Panorama Route und seine zahlreichen<br />

Sehenswürdigkeiten zu entdecken. God´s Window, die<br />

Mac Mac Pools, Pilgrim´s Rest und Bourke Luck Potholes,<br />

um nur einige zu nennen.<br />

17. Tag: White River - Johannesburg (ca. 350 km; F).<br />

Nach einem gemütlichen Frühstück Fahrt nach Johannesburg,<br />

Rückgabe des Mietwagens am Flughafen. Ende der<br />

Reise.<br />

Safarierlebnis exklusiv - 17 Tage<br />

Code: 94288<br />

Reisetermine: täglich<br />

Preise pro Person in €<br />

bei Belegung mit Pers. 2 4<br />

01.11.17 - 17.12.17 7.033 6.747<br />

18.12.17 - 03.01.18 - -<br />

04.01.18 - 20.03.18 7.311 6.970<br />

21.03.18 - 30.04.18 7.508 7.167<br />

01.05.18 - 28.08.18 7.085 6.803<br />

29.08.18 - 31.10.18 7.615 7.333<br />

Leistungen: Übernachtung, Verpflegung lt. Programm<br />

(F=Früh stück, M=Mittag essen, A=Abendessen),<br />

lokale Getränke außer bei Oliver´s, Mopane<br />

und Mashatu, Europcar Mietwagen Kat. W mit<br />

Classic Plus Versicherung (ohne Selbstbehalt, Mietwagenbedingungen<br />

S. 20-22), Safari-Aktivitäten lt.<br />

Reiseverlauf, detaillierte Wegbeschreibung.<br />

Nicht eingeschlossen: persönliche Ausgaben<br />

wie weitere Getränke und Mahlzeiten, Benzin, Nationalpark-,<br />

Eintritts und Straßengebühren sowie<br />

sonstige nicht erwähnte Leistungen.<br />

4 gemeinsam reisende Personen teilen sich<br />

einen Mietwagen und wohnen in 2 Doppelzimmern.<br />

Einige Unterkünfte haben in den Weihnachtsferien<br />

einen Mindestaufenthalt von 3 Nächten,<br />

daher nicht wie ausgeschrieben buchbar.<br />

59


MIETWAGENREISEN SÜDAFRIKA<br />

MIT KINDERN REISEN - SÜDAFRIKA MALARIAFREI<br />

Auf einen Blick<br />

• 10 Tage Mietwagenreise<br />

• ab/bis Johannesburg<br />

• malariafrei und kindgerecht<br />

Begeben Sie sich abseits der bekannten Reiserouten<br />

nach Südafrika. Erleben Sie die Big Five im viertgrößten<br />

Wildreservat Südafrikas am Rande der Kalahari - im<br />

Madikwe Game Reserve. Geniesen Sie das Freizeitresort<br />

Sun City und die wunderschöne Waterberg Re gion.<br />

Besonders geeignet für Familien, da diese Gebiete alle<br />

malariafrei sind.<br />

Reiseprogramm: (Änderungen vorbehalten)<br />

1. Tag: Johannesburg - Pretoria (ca. 50 km). Nach Ankunft<br />

in Johannesburg und Übernahme Ihres Mietwagens<br />

kurze Fahrt zu Ihrer Unterkunft in Pretoria. Entspannen Sie<br />

den Nachmittag rund um den Pool oder gehen Sie auf Entdeckungsreise<br />

in der Stadt. Ü: Court Classique.<br />

2. Tag: Pretoria - Welgevonden Game Reserve (ca.<br />

200 km; F/A). Nach einem gemütlichen Frühstück brechen<br />

Sie auf in den afrikanischen Busch. Am Nachmittag<br />

erste geführte Pirschfahrt im Wildreservat. Die Lodge liegt<br />

auf einer Anhöhe und bietet einen herrlichen Blick auf das<br />

Reservat. 2 Ü: Wild Ivory Eco Lodge.<br />

3. Tag: Welgevonden Game Reserve (F/M/A). Zwei geführte<br />

Pirschfahrten im offenen Safari-Fahrzeug stehen<br />

heute für Sie auf dem Programm. Das private Reservat<br />

ist die Heimat der Großen Fünf, tolle Tierbeobachtungen<br />

sind hier möglich.<br />

4. Tag: Welgevonden Game Reserve - Madikwe Game<br />

Reserve (ca. 260 km; F/A). Richtung Westen fahren Sie<br />

in das viertgrößte Wildreservat Südafrikas am Rande der<br />

Kalahari. Hier erleben Sie die Big Five in ihrer natürlichen<br />

Umgebung in einem privaten Wildreservat. Neben dem<br />

Eco-Haus, wo die örtliche Flora und Fauna kindgerecht<br />

präsentiert wird bietet die Lodge auch reichlich Unterhaltung<br />

für Kinder: Buschspaziergänge, Kinderpirschfahrten,<br />

Käfer-Safaris, eine Besuch in der Küche, Sternenkunde<br />

und, und, und. 3 Ü: Madikwe Safari Lodge.<br />

5. Tag: Madikwe Game Reserve (F/M/A). Genießen Sie<br />

die abwechslungsreichen Pirschfahrten im offenen Safari-<br />

Fahrzeug unter der Führung erfahrener Wildhüter und lernen<br />

Sie mehr über die verschiedenen Wildtierarten, die<br />

hier ihren Lebensraum gefunden haben. Kinder unter 6<br />

Jahren dürfen nur an den speziellen Familien- und Kinderaktivitäten<br />

teilnehmen.<br />

6. Tag: Madikwe Game Reserve (F/M/A). Ein weiterer<br />

spannender Tag im Busch erwartet Sie. Vielleicht richten<br />

Sie Ihren Fokus heute auf die Wildhunde. Diese seltenen<br />

Tiere sind hier heimisch und sehr häuig zu beobachten.<br />

7. Tag: Madikwe Game Reserve - Sun City (ca. 120 km;<br />

F). Nach einer letzten Safari-Aktivität brechen Sie auf Richtung<br />

Süden. Sun City und Umgebung bietet für die ganze<br />

Familie reichlich Unterhaltungsmöglichkeiten, hier kommt<br />

keine Langeweile auf. 3 Ü: Cabanas Hotel.<br />

8. Tag: Sun City (F). Ein Tag im Valley of the Waves,<br />

einem der größten und aufwendigsten Spaßbäder Südafrikas,<br />

wäre nur ein Vorschlag, oder Ponyreiten, eine Fahrt<br />

mit dem Heißluftballon, oder eine Bootsfahrt, oder, oder,<br />

oder. Es gibt unzählige optionale Freizeitaktivitäten.<br />

9. Tag: Sun City (F). Im benachbarten Pilanesberg<br />

Nationalpark können Sie auch nochmals optional an einer<br />

Pirschfahrt teilnehmen. Oder wie wäre es mit einem ganz<br />

entspannten Tag am Pool mit der Familie?<br />

10. Tag: Sun City - Johannesburg (ca. 190 km; F).<br />

Rückfahrt nach Johannesburg und Abgabe des Mietwagens<br />

am Flughafen.<br />

Mit Kindern reisen - Südafrika malariafrei<br />

- 10 Tage<br />

Code: 16287<br />

Reisetermine: täglich<br />

Preise pro Person in €<br />

Erwachsener<br />

01.11.17 - 09.12.17 2.801<br />

10.12.17 - 31.12.17 3.170<br />

01.01.18 - 28.02.18 2.584<br />

01.03.18 - 25.04.18 2.937<br />

26.04.18 - 26.08.18 2.678<br />

27.08.18 - 31.10.18 3.063<br />

Kind unter 12 Jahren<br />

01.11.17 - 09.12.17 855<br />

10.12.17 - 31.12.17 982<br />

01.01.18 - 28.02.18 869<br />

01.03.18 - 25.04.18 870<br />

26.04.18 - 26.08.18 740<br />

27.08.18 - 31.10.18 965<br />

Leistungen: Übernachtung, Verplegung lt. Programm<br />

(F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen), Safari-Aktivitäten<br />

lt. Programm, Europcar Mietwagen Kat. R<br />

mit Classic Plus Versicherung (ohne Selbstbehalt, Mietwagendetails<br />

S. 20-22), detaillierte Wegbeschreibung.<br />

Nicht eingeschlossen: persönliche Ausgaben<br />

wie Getränke, Trinkgelder, Nationalpark-/ Eintrittsund<br />

Straßengebühren und sonstige nicht erwähnte<br />

Mahlzeiten und Leistungen.<br />

Die Preise gelten bei einer Belegung von 2<br />

Erwachsenen und 2 Kindern unter 12 Jahren.<br />

Familiensuite, Madikwe Safari Lodge<br />

60


MIETWAGENREISEN SÜDAFRIKA<br />

NATURRUNDREISE & ERLEBNISSAFARI FÜR FAMILIEN MIT KINDERN<br />

Auf einen Blick<br />

• 13 Tage Mietwagenreise<br />

• ab Johannesburg bis Kapstadt<br />

• malariafrei und kindgerecht<br />

Auf dieser Tour von Johannesburg nach Kapstadt erleben<br />

Sie einige der wichtigsten Sehenswürdigkeiten<br />

dieses faszinierenden Landes, wie z.B. die imposanten<br />

Drakensberge; den subtropischen Indischen Ozean mit<br />

der multikulturellen Hafen- und Badestadt Durban; ein<br />

kinderfreundliches Wildparkerlebnis auf einer privaten,<br />

malariafreien Safari Lodge und die Suche nach den Big<br />

5, die malerische Garden Route; das schöne Kapstadt<br />

mit dem Kap der Guten Hoffnung und das pittoreske<br />

Weinland. Kinderfreundlich und interessant für Kinder!<br />

Reiseprogramm: (Änderungen vorbehalten)<br />

1. Tag: Johannesburg - Drakensberge (ca. 415 km;<br />

A). Übernahme des Mietwagens und Fahrt in südlicher<br />

Richtung in die majestätischen Drakensberge. Ihre Unterkunft<br />

bietet, abgesehen von besonderer Naturschönheit,<br />

viele Aktivitäten für Ihren Nachwuchs und natürlich<br />

die Möglichkeit zum Wandern, Reiten, Angeln und zum<br />

Schwimmen. 2 Ü: The Cavern Resort & Spa.<br />

2. Tag: Drakensberge (F/M/A). Heute haben Sie ausreichend<br />

Zeit um diese Bergregion zu erkunden und zu<br />

erwandern. Sie können auch an einer geführten Wanderung<br />

teilnehmen. Zum Abschluß des Tages können die<br />

Erwachsenen sich über eine kostenfreie Fußmassage<br />

freuen, Terminabsprache erforderlich.<br />

3. Tag: Drakensberge - Durban (ca. 250 km; F). Die multikulturelle<br />

subtropische Bade- und Hafenstadt Durban am<br />

warmen Indischen Ozean erwartet Sie. Auf dem Weg dorthin<br />

können Sie einen Stopp beim Howick Wasser fall und der<br />

Nelson Mandela Capture Site einlegen. 2 Ü: Hotel Balmoral.<br />

4. Tag: Durban (F). Entdecken Sie Durban bei einem<br />

Bummel zu Fuß. Schlendern Sie über den Indian Market<br />

oder besuchen Sie uShaka Marine World, die neben einem<br />

Aquarium und Delfinarium auch ein Kinderparadies am<br />

Strand mit Wasserpark und vielen Rutschen umfasst.<br />

5. Tag: Durban - Port Elizabeth - Kariega Game Reserve<br />

(ca. 140 km; F/A). Flug nach Port Elizabeth und<br />

Übernahme des neuen Mietwagens. Im malariafreien Kariega<br />

Game Reserve erwartet Sie am späten Nachmittag<br />

eine geführte Pirschfahrt im offenen Safari-Fahrzeug auf<br />

der Suche nach den Big 5. 2 Ü: Kariega Main Lodge.<br />

6. Tag: Kariega Game Reserve (F/M/A). Früh am Morgen<br />

und am späten Nachmittag gehen Sie erneut auf<br />

Pirschfahrt. Erleben Sie die afrikanische Tier- und Pflanzenwelt<br />

hautnah.<br />

7. Tag: Kariega Game Reserve - Tsitsikamma Nationalpark<br />

(ca. 310 km; F). Der Tag beginnt früh mit<br />

einer Pirschfahrt im offenen Safari-Fahrzeug. Nach dem<br />

späten Frühstück fahren Sie weiter an die Garden Route,<br />

einem traumhaften Küstenabschnitt mit Bergen, Flüssen,<br />

Stränden und Lagunen. Ü: Tsitsikamma Restcamp.<br />

8. Tag: Tsitsikamma Nationalpark - Knysna (ca. 80 km).<br />

Knysna liegt malerisch an einer Lagune. Unternehmen<br />

Sie eine optionale Bootsfahrt, genießen Sie die Aussicht<br />

von den Knysna Heads, bummeln Sie durch die Waterfront<br />

oder entspannen Sie an einem der flachen Sandstrände.<br />

2 Ü: Knysna River Club.<br />

9. Tag: Kynsna (F). Genießen Sie einen Tag mit Ihren<br />

Lieben beim Wandern, Kanufahren, Minigolf spielen, Vögel<br />

beobachten oder einem Strandausflug. Sehr interessant<br />

sind auch Monkey Island und Bird´s of Eden.<br />

10. Tag: Knysna - Mossel Bay (ca. 105 km; F). Im Eisenbahnmuseum<br />

in George können Sie die alten Loks aus<br />

vergangenen Zeiten bestaunen und haben die Möglichkeit<br />

mit einer antiken Dampflok entlang der Küste zu fahren<br />

oder nehmen Sie an einer optionalen Bootsfahrt hinaus zur<br />

Robbeni nsel vor Mossel Bay teil. Ü: Protea Hotel Mosselbay.<br />

11. Tag: Mossel Bay - Oudtshoorn (ca. 95 km; F/A).<br />

Über den Robinson Pass geht es nach Oudtshoorn in<br />

der Kleinen Karoo. Hier finden Sie die Cango Tropfsteinhöhlen,<br />

unzählige Straußenfarmen und die Cango Wildlife<br />

Ranch. Am Nachmittag erleben Sie eine geführte<br />

Pirschfahrt. Optional können Sie auch eine Erdmännchen<br />

Kolonie besuchen. Ü: Buffelsdrift Game Lodge.<br />

12. Tag: Oudtshoorn - Stellenbosch (ca. 400 km; F). Die<br />

Fahrt führt Sie entlang der landschaftlich abwechslungsreichen<br />

Route 62 über Montagu in das Weinland am Kap,<br />

mit Weingütern im kap-holländischen Stil. Stellenbosch ist<br />

das Zentrum des Weinlandes, machen Sie einen Bummel<br />

durch den historischen Stadtkern. Ü: River Manor.<br />

13. Tag: Stellenbosch - Kapstadt (ca. 35 km; F). Machen<br />

Sie heute noch eine kleine Rundfahrt durch das<br />

Weinanbaugebiet oder bestaunen Sie die Oldtimer im Motormuseum<br />

in Franschhhoek. Gegen Mittag kurze Fahrt<br />

zum Flughafen. Rückgabe des Mietwagens und Heimflug.<br />

Natur- & Erlebnissafari - 13 Tage<br />

Code: 23519<br />

Reisetermine: täglich<br />

Preise pro Person in €<br />

Erwachsener<br />

01.11.17 - 07.12.17 1.769<br />

08.12.17 - 19.04.18 1.980<br />

20.04.18 - 19.09.18 1.659<br />

20.09.18 - 31.10.18 1.844<br />

Kind unter 12 Jahren<br />

01.11.17 - 07.12.17 565<br />

08.12.17 - 19.04.18 625<br />

20.04.18 - 19.09.18 593<br />

20.09.18 - 31.10.18 599<br />

Leistungen: Übernachtung mit Verpfle gung lt. Programm<br />

(F=Früh stück, M=Mittag essen, A=Abendessen),<br />

Safari-Aktivitäten lt. Programm, Europcar<br />

Mietwagen Kat. R mit Classic Plus Versicherung<br />

(ohne Selbstbehalt, Mietwagen Bedingungen s. Seite<br />

20-22), detaillierte Wegbeschreibung.<br />

Nicht eingeschlossen: persönliche Ausgaben wie<br />

Getränke, Trinkgelder, Benzin, Einwegmiete (je ZAR<br />

1.226), Inlandsflug Durban - Port Elizabeth, Nationalpark-,<br />

Eintritts- und Straßengebühren und sonstige<br />

nicht erwähnte Leistungen und Mahlzeiten.<br />

Optionale Zuschläge:<br />

Inlandsflug Durban - Port Elizabeth mit SAA<br />

ab ca. € 163<br />

Die Preise basieren auf einer Belegung von 2<br />

Erw. und 1-2 Kindern unter 12 Jahren.<br />

Einige Unterkünfte können an lokalen Feiertagen<br />

sowie zu Ostern & Weihnachten/Silvester<br />

Zuschläge erheben.<br />

61


MIETWAGENREISEN SÜDAFRIKA<br />

IM LAND DER ZULU<br />

Auf einen Blick<br />

• 15 Tage Mietwagenrundreise<br />

• ab/bis Durban<br />

• täglich Abendessen eingeschlossen<br />

62<br />

Entdecken Sie die sonnen- und kulturreiche Provinz<br />

KwaZulu Natal mit dem Mietwagen ganz gemütlich auf<br />

eigene Faust. Die Tagesetappen sind kurz und es bleibt<br />

immer wieder Zeit neben der Strecke kleine Besichtigungen<br />

zu machen und die Natur aktiv zu erleben.<br />

Gehen Sie auf Souvenirjagd auf der Künstlerroute in<br />

den Midlands, genießen Sie Wanderungen in den<br />

majestätischen Drakensberge und erleben Sie im Shakaland<br />

und rund um die ehemaligen Schlachtfelder ein<br />

Stück (Zulu-)kultur und -geschichte. Unvergessliche<br />

Safarierlebnisse machen Sie in kleineren und wenig<br />

frequentierten Private Game Reserves auf den Pirschfahrten<br />

und per Boot im iSimangaliso Wetland Park.<br />

Reiseprogramm: (Änderungen vorbehalten)<br />

1. Tag: Durban - Kamberg (ca. 170 km; A). Nach Ankunft<br />

am Flughafen Übernahme des Mietwagens und Fahrt in<br />

die Drakensberge. Lohnenswerte Stopps sind unterwegs<br />

die 100 m fallenden Howick Wasserfälle sowie die Nelson<br />

Mandela Capture Site mit dem angeschlossenen Museum.<br />

2 Ü: Cleopatra Mountain Farmhouse.<br />

2. Tag: Kamberg (F/A). Nutzen Sie den heutigen Tag für<br />

eine ausgedehnte Wanderung durch die herrliche Bergwelt<br />

der Drakensberge.<br />

3. Tag: Kamberg - Giant´s Castle Game Reserve (ca.<br />

50 km; F/A). Kurze Fahrt in das Giant´s Castle Game<br />

Reserve. Vom Camp starten unzählige markierte Wanderwege<br />

und es gibt auch die Möglichkeit Felsgravuren zu<br />

besichtigen. Ü: Giant´s Castle Restcamp.<br />

4. Tag: Giant´s Castle Game Reserve - Spioenkop<br />

Nature Reserve (ca. 130 km; F/A). Rund um die Hügel,<br />

auf denen die Lodge thront tobten einst erbitterte Kämpfe<br />

zwischen den Briten und den Buren. In dieser geschichtsträchtigen<br />

Umgebung inden Sie ein herrliches Farmhaus.<br />

2 Ü: Three Tree Hill Lodge.<br />

5. Tag: Spioenkop Nature Reserve (F/M/A). Während<br />

einer geführten Wanderung durch das Spioenkop Nature<br />

Reserve werden Sie viel über die Geschichte der Region<br />

erfahren, aber auch das heimische Wild beobachten können.<br />

Meist sind sogar Nashörner zu sehen!<br />

6. Tag: Spioenkop Nature Reserve - Nambiti Private<br />

Game Reserve (ca. 80 km; F/A). Nach dem Frühstück<br />

fahren Sie tiefer ins Zululand hinein. Das noch recht junge<br />

Wildreservat ist die Heimat der Big 5 und unter Südafrika-<br />

Liebhabern ein echter Geheimtipp. Am späten Nachmittag<br />

gehen Sie auf eine erste geführte Pirschfahrt. 2 Ü: Nambiti<br />

Hills Game Lodge.<br />

7. Tag: Nambiti Private Game Reserve (F/A). Früh am<br />

Morgen brechen Sie auf um den Busch und seine Bewohner<br />

erwachen zu sehen. Nach einem entspannten Tag am<br />

Pool erfolgt am späten Nachmittag eine zweite geführte<br />

Pirschfahrt im offenen Safari-Fahrzeug.<br />

8. Tag: Nambiti Private Game Reserve - Pakamisa<br />

Private Game Reserve (ca. 250 km; F/A). Nach dem<br />

Frühstück fahren Sie durch das Herz des Zululandes ins<br />

Pakamisa Private Game Reserve. Am Nachmittag erfolgt<br />

eine Safari-Aktivität. 2 Ü: Pakamisa.<br />

9. Tag: Pakamisa Private Game Reserve (F/M/A). Pakamisa<br />

verfügt über eigene Reitpferde. Was gibt es spannenderes<br />

als den afrikanischen Busch vom Rücken eines Pferdes zu<br />

beobachten? Für weniger Wagemutige stehen aber auch<br />

Pirschfahrten oder geführte Buschwanderungen zur Auswahl.<br />

Zum Sonnenuntergang geht es erneut raus in den Busch, das<br />

Fernglas am Auge und die Kamera im Anschlag.<br />

10. Tag: Pakamisa Private Game Reserve - Hluhluwe<br />

Game Reserve (ca. 135 km; F/A). Nach dem Frühstück<br />

erfolgt die Fahrt Richtung Süden. Das Hluhluwe Wildreservat<br />

ist bekannt für seine Breit- und Spitzmaulnashörner.<br />

Auf einer geführten Pirschfahrt am späten Nach mittag<br />

erfahren Sie von Ihrem Ranger viel Interessantes über die<br />

dort lebenden Tiere. 2 Ü: Rhino Ridge Safari Lodge.<br />

11. Tag: Hluhluwe Game Reserve (F/M/A). Zweimal<br />

tägliche begeben Sie sich auf Pirschfahrt um die heimische<br />

Tier- und Planzenwelt zu erkunden. Optional<br />

können Sie auch an einer morgendlichen Buschwanderung<br />

teilnehmen. In den ruhigen Mittagsstunden kann ein<br />

optionaler Besuch im Spa oder am Pool für zusätzliche<br />

Entspannung sorgen.<br />

12. Tag: Hluhluwe Game Reserve - iSimangaliso<br />

Wetland Park (ca. 80 km; F/A); optional Phinda Private<br />

Game Reserve (F/A). Am Morgen unternehmen Sie<br />

eine weitere geführte Pirschfahrt bevor Sie den Park verlassen.<br />

Der iSimangaliso Wetland Park ist Weltkulturerbe<br />

und bietet viele verschiedene Aktivitäten. Derzeit ist dies<br />

die einzige Lodge im Park und das Safarierlebnis ist noch<br />

sehr exklusiv und privat.<br />

Optional können Sie die folgenden 2 Nächte auch im privaten<br />

Phinda Game Reserve verbringen. 2 Ü: Makakatana<br />

Bay Lodge, optional Phinda Mountain Lodge.<br />

13. Tag: iSimangaliso Wetland Park (F/A); optional<br />

Phinda Private Game Reserve (F/M/A). Viele optionale<br />

Aktivitäten stehen Ihnen zur Auswahl. Z.B. eine Bootstour<br />

auf der Lagune, unzählige Nilpferde, Krokodile und<br />

Seevögel sind hier zu Hause. Oder Pirschfahrten im offenen<br />

Safari-Fahrzeug, oder ein Auslug zum Strand oder<br />

Spazierengehen am Seeufer.<br />

Im Phinda Private Game Reserve, diesem einzigartigen<br />

Wildreservat, indet Flora und Fauna in sieben verschiedenen<br />

Ökosystemen optimale Bedingungen. Zweimal<br />

täglich begeben Sie sich gemeinsam mit Ihrem Ranger<br />

auf Pirschfahrt um das Gebiet zu erkunden.<br />

14. Tag: iSimangaliso Wetland Park - Shakaland<br />

(ca. 150 km; F/A). Nach dem Frühstück begeben Sie<br />

sich auf den Weg zum Kulturdorf Shakaland. Sie sollten<br />

Shakaland vor 16 Uhr erreichen damit Sie den ersten Teil<br />

der geführten Tour durch das Dorf nicht verpassen. Am<br />

Abend erleben Sie eine Tanz- und Gesangsvorführung<br />

der hier lebenden Zulu-Dorfgemeinschaft. Ü: Shakaland.<br />

15. Tag: Shakaland - Durban (ca. 120 km; F). Nach<br />

dem Frühstück erfolgt der zweite Teil der Dorfführung.<br />

Anschließend Fahrt durch die Zuckerrohrfelder nach<br />

Durban Flughafen. Rückgabe des Mietwagens und<br />

Heimlug.<br />

Im Land der Zulu - 15 Tage<br />

Code: 33825<br />

Reisetermine: täglich<br />

Preise pro Person in €<br />

bei Belegung mit Pers. 2 4<br />

01.11.17 - 17.04.18 2.796 2.810<br />

18.04.18 - 21.07.18 2.590 2.584<br />

22.07.18 - 31.10.18 2.854 2.847<br />

Leistungen: Übernachtung, Verplegung lt. Programm<br />

(F=Frühstück, A=Abendessen), Europcar<br />

Mietwagen Kat. C für 2 Personen und Kat. R für<br />

4 Personen mit Classic Plus Versicherung (ohne<br />

Selbstbehalt, Mietwagenbedingungen S. 20-22),<br />

Safari-Aktivitäten lt. Programm, detaillierte Wegbeschreibung.<br />

Nicht eingeschlossen: persönliche Ausgaben<br />

wie Benzin, Getränke, Trinkgelder, Nationalpark-,<br />

Straßen- und Eintrittsgebühren.<br />

Optionale Zuschläge:<br />

2 Nächte Phinda Mountain Lodge statt Makakatana<br />

Bay Lodge p.P. € 665<br />

4 gemeinsam reisende Personen teilen sich<br />

einen Mietwagen und wohnen in 2 Doppelzimmern<br />

oder einem Chalet mit 2 Schlafzimmern.<br />

Über Weihnachten und Silvester können einzelne<br />

Häuser einen Zuschlag erheben.


MIETWAGENREISEN SÜDAFRIKA<br />

KWAZULU NATAL INTENSIV<br />

Auf einen Blick<br />

• 12 Tage Mietwagenreise<br />

• ab Johannesburg bis Durban<br />

• inkl. Zulu Kulturerlebnis im Shakaland<br />

Die Provinz KwaZulu Natal zählt zu den sonnenreichsten<br />

des Landes und verfügt über unzählige staatliche<br />

Nationalparks und private Wildreservate, wunderschöne<br />

lange und vielfach einsame Sandstrände, die<br />

majestätischen Drakensberge und viel Kultur und<br />

Geschichte. Kurze Tagesetappen und meist längere<br />

Aufenthalte an einem Ort machen diese Reise auch<br />

interessant für Familien mit Kindern!<br />

Reiseprogramm: (Änderungen vorbehalten)<br />

1. Tag: Johannesburg - Drakensberge (ca. 380 km;<br />

M/A). Nach Ankunft am Flughafen, Übernahme des Mietwagens<br />

und Fahrt Richtung Süden in die nördlichen Drakensberge.<br />

Beginnen Sie den Urlaub doch ganz entspannt<br />

mit einer kostenfreien Fußmassage. 2 Ü: The Cavern Resort.<br />

2. Tag: Drakensberge (F/M/A). Nach dem Frühstück<br />

geführte Wanderung mit vielen Erläuterungen zur<br />

Region. Erkunden Sie am Nachmittag die Bergwelt des<br />

Royal Natal Nationalparks auf eigene Faust.<br />

3. Tag: Drakensberge - Ithala Game Reserve (ca.<br />

290 km; F). Quer durch das Gebiet der historischen<br />

Schlachtfelder geht die Fahrt durch kleine Dörfer, i mmer<br />

wieder werden Sie Hinweisschilder zu den traurigen<br />

Plätzen der Battleields inden. Spätnachmittags nehmen<br />

Sie an einer ersten geführten Pirschfahrt im Ithala Game<br />

Reserve, einem der ältesten Tierschutzgebiete des Landes,<br />

teil. 2 Ü: Ntshondwe Camp.<br />

4. Tag: Ithala Game Reserve (F). Entdecken Sie dieses<br />

kleine und ursprüngliche Wildreservat auf einer weiteren<br />

geführten Pirschfahrt sowie von Ihrem eigenen PKW aus.<br />

Elefanten, Nashörner, Zebras, Giraffen und viele weitere<br />

Tiere sind hier heimisch und lassen sich mit etwas Geduld<br />

hervorragend beobachten. Verlassen Sie das Camp frühzeitig<br />

am Morgen, dann sind die Chancen besonders gut.<br />

5. Tag: Ithala Game Reserve - Mkuze (ca. 100 km; F).<br />

Das Ghost Mountain Inn bietet viele verschiedene optionale<br />

geführte Touren in die nähere Umgebung an. Sei es<br />

eine Bootstour auf dem Jozini Stausee, eine Kulturbegegnung<br />

mit den Zulus, Pirschfahrten im nahegelegenen<br />

Mkuze Wildreservat oder Wanderungen zur Vogelbeobachtung.<br />

Ü: Ghost Mountain Inn.<br />

6. Tag: Mkuze - iSimangaliso Wetland Park (ca. 100 km;<br />

F/A). Gemütliche Abreise nach dem Frühstück. Unterwegs<br />

fahren Sie durch kleinere Dörfer und unberührte<br />

Landschaften. Ihren Wagen parken Sie auf dem Parkplatz<br />

von Coastal Cashews. Der Transfer mit dem Allrad-<br />

Fahrzeug über unasphaltierte Straße zur Lodge fährt um<br />

12 Uhr und um 15 Uhr. Keine Zufahrt mit dem eigenen<br />

PKW! 3 Ü: Thonga Beach Lodge.<br />

7. Tag: iSimangaliso Wetland Park (F/M/A). Herrliche<br />

Tage der Erholung am Strand warten auf Sie. Auf einer<br />

geführten Kajaktour erfahren Sie viel über die Flora und<br />

Fauna dieses Feuchtgebietes. Der scheinbar endlose<br />

Sandstrand lädt zu langen Spaziergängen ein.<br />

8. Tag: iSimangaliso Wetland Park (F/M/A). Die<br />

Küsten region ist auch ein Paradies für Schnorchler und<br />

Taucher. Von November bis Februar können Sie Touren<br />

zur Beobachtung der Meeresschildkröten buchen und die<br />

Urzeitriesen an Land beobachten.<br />

9. Tag: iSimangaliso Wetland Park - St. Lucia (ca.<br />

180 km; F/A). Nach dem Frühstück geht es zurück über<br />

die Piste zu Ihrem Mietwagen. Kurze Fahrt nach St. Lucia,<br />

einem kleinen Ferienort direkt am Weltkulturerbe des<br />

iSimangaliso Wetland Parks, mit vielen Freizeitmöglichkeiten.<br />

Starten sollten Sie an diesem Nachmittag mit einer<br />

Bootstour, um Nilpferde, Krokodile und weitere Wasserbewohner<br />

zu beobachten. 2 Ü: AmaZulu Lodge.<br />

10. Tag: St. Lucia (F). Am ortsrand beindet sich das<br />

Crocodile Center, eine Aufzucht- und Plegestation für<br />

Krokodile. Gleich daneben ist das Tor zum Wetland Park,<br />

mit seinen traumhaften langen Sandstränden. Wie wäre<br />

es mit einem faulen Tag am Strand? Auch der Hluhluwe<br />

Umfolozi Nationalpark, bekannt für seine große Population<br />

an Nashörnern, ist nur eine kurze Autofahrt entfernt<br />

und bietet sich für einen Tagesauslug geradezu an.<br />

11. Tag: St. Lucia - Shakaland (ca. 150 km; F/A).<br />

Ganz gemütlich können Sie nach dem Frühstück noch<br />

durch das kleine Örtchen bummeln, um vielleicht noch<br />

das ein oder andere Souvenir zu erstehen. Gegen 16.00<br />

Uhr sollten Sie Shakaland erreicht haben, da dann die<br />

Führung durch das Dorf beginnt. Am Abend erwartet Sie<br />

eine Tanz- und Trommelvorführung. Ü: Shakaland.<br />

12. Tag: Shakaland - Durban (ca. 130 km; F). Fahrt<br />

durch weite Zuckerrohrfelder, meist mit Blick auf die etwas<br />

tiefer liegende Küstenlinie, bis nach Durban. Abgabe<br />

des Mietwagens am Flughafen und Ende der Reise.<br />

KwaZulu Natal intensiv - 12 Tage<br />

Code: 35347<br />

Reisetermine: täglich<br />

Preise pro Person in €<br />

bei Belegung mit Pers. 2 4<br />

01.11.17 - 31.10.18 1.770 1.764<br />

Leistungen: Übernachtung, Verplegung lt. Programm<br />

(F=Früh stück, M=Mittag essen, A=Abendessen),<br />

Europcar Mietwagen Kat. C für 2 Personen<br />

oder Kat. R für 4 Personen mit Classic Plus Versicherung<br />

(ohne Selbstbehalt, Mietwagenbedingungen<br />

S. 20-22), Safari-Aktivitäten lt. Programm,<br />

Allrad-Transfer Thonga Beach Lodge, detaillierte<br />

Wegbeschreibung.<br />

Nicht eingeschlossen: persönliche Ausgaben<br />

wie Benzin, Getränke, Trinkgelder, Nationalpark-,<br />

Eintritts- und Straßengebühren, Europcar Einweggebühr<br />

Johannesburg - Durban ZAR 1.226.<br />

4 gemeinsam reisende Personen teilen sich<br />

einen Mietwagen und wohnen in 2 Doppelzimmern<br />

oder einem Chalet mit 2 Schlafzimmern.<br />

Einzelne Häuser können über ostern, Weihnachten<br />

und Silvester einen Zuschlag erheben.<br />

63


MIETWAGENREISEN SÜDAFRIKA<br />

NORTHERN CAPE KALEIDOSKOP<br />

Auf einen Blick<br />

• 17 Tage Mietwagenreise<br />

• ab Johannesburg bis Kapstadt<br />

• abseits der üblichen Pfade & malariafrei<br />

64<br />

Südafrika für Individualisten, so könnte man diesen<br />

Reisevorschlag auch bezeichnen. Abseits der touristischen<br />

Hauptrouten besuchen Sie das Diamanten<br />

Eldorado in Kimberley, das Namaqualand und die tosenden<br />

Augrabies Wasserfälle. Erleben Sie <strong>Afrika</strong>s<br />

Tierwelt auf spannenden Pirschfahrten in der landschaftlich<br />

so faszinierenden, jedoch meist trockenen<br />

Kalahari mit den rostroten Dünen und in privaten<br />

Wildreservaten in der Nähe der Cederberge. Im<br />

Kgalagadi Transfrontier Park treffen Sie auch auf die<br />

interessante Kultur der San Buschleute.<br />

Reiseprogramm: (Änderungen vorbehalten)<br />

1. Tag: Johannesburg – Kimberley (ca. 500 km). Nach<br />

Ankunft am Flughafen Übernahme Ihres Mietwagens und<br />

Fahrt nach Kimberley, der Diamantenstadt Südafrikas.<br />

2 Ü: Protea Hotel Kimberley.<br />

2. Tag: Kimberley (F). Ein Besuch des Museums um das<br />

Big Hole lohnt sich.<br />

3. Tag: Kimberley - Upington (ca. 410 km; F). Weiterfahrt<br />

nach Upington, der grünen Oase in der trockenen<br />

Provinz Northern Cape. Probieren Sie zur Saison die<br />

süßen Weintrauben. Ü: Le Must River Residence.<br />

4. Tag: Upington - Kgalagadi Transfrontier Park (ca.<br />

330 km; F). Weiterfahrt in nördlicher Richtung in das<br />

riesige Wildschutzgebiet in der Kalahari. Unternehmen<br />

Sie Ihre eigenen Pirschfahrten im Mietwagen. Ü: Twee<br />

Rivieren Rastlager.<br />

5. Tag: Kgalagadi Transfrontier Park (ca. 165 km).<br />

Zwischen den roten Dünen und den Kameldornbäumen<br />

halten Sie Ausschau nach Springbock-, Gemsbock-,<br />

Gnu- und Eland- Herden. Leoparden und Löwen könnten<br />

ebenfalls auf der Lauer liegen. Putzig ist auch das emsige<br />

Treiben der Erdmännchenfamilien. Ü: Nossob Rastlager.<br />

6. Tag: Kgalagadi Transfrontier Park (ca. 100 km;<br />

M/A). Sie parken Ihren Mietwagen bei Rooibrak und<br />

werden hier abgeholt und auf die !Xaus Lodge gebracht.<br />

2 Ü: !Xaus Lodge.<br />

7. Tag: Kgalagadi Transfrontier Park (F/M/A). Auf geführten<br />

Pirschfahrten und Buschspaziergängen erfahren<br />

Sie etwas über die legendären Traditionen der Buschmänner.<br />

Lassen Sie sich nachts den Sternenhimmel erklären!<br />

8. Tag: Kgalagadi Transfrontier Park - Augrabies<br />

NP (ca. 545 km; F). Wir empfehlen einen frühen Start<br />

zurück zu Ihrem Mietwagen. Weiterfahrt zum Augrabies<br />

NP. Hier können Sie einen Rundgang zu verschiedenen<br />

Aussichtspunkten machen. Beim Hauptfall stürzen die<br />

Wassermassen gut 56 m tosend in die canyonartige<br />

Schlucht des sehr langen Gariep River, auch Orange<br />

River genannt. Ü: Augrabies Restcamp.<br />

9. Tag: Augrabies NP - Tutwa Desert Lodge (ca. 100 km;<br />

M/A). Am Morgen können Sie noch eine kurze Wanderung<br />

oder Pirschfahrt mit dem eigenen Fahrzeug durch<br />

den Nationalpark machen. Anschließend kurze Weiterfahrt<br />

zur Tutwa Desert Lodge, am Nachmittag erfolgt<br />

eine erste Safari-Aktivität.<br />

10. Tag: Tutwa Desert Lodge (F/M/A). Zwei Aktivitäten<br />

sind heute für Sie eingeschlossen. Genießen Sie die<br />

Landschaft entlang des großen Flusses, der die Grenze<br />

nach Namibia markiert und lassen Sie sich überraschen,<br />

wie reich die Tierwelt in diesem Teil der Wüste ist.<br />

11. Tag: Tutwa Desert Lodge – Springbok (ca. 295 km;<br />

F/A). Nach einer letzten Aktivität und dem Frühstück verlassen<br />

Sie die Lodge. Am späten Nachmittag erreichen<br />

Sie das schöne Gästehaus auf einem Bergrücken gelegen.<br />

2 Ü: Naries Namakwa Retreat.<br />

12. Tag: Naries Namakwa Retreat (F/A). Botanisch Interessierte<br />

können morgens im Goegab Nature Reserve<br />

die Wüstenvegetation bestaunen, die besonders zur Blütezeit<br />

(August/September) sehenswert ist. Mit Voranmeldung<br />

von mindestens einer Woche wäre auch ein Ausflug<br />

zu einer Diamantenmine am Meer möglich.<br />

13. Tag: Springbok - Lamberts Bay (ca. 400 km; F/A).<br />

Sie fahren an die Westküste, die besonders zur Blütezeit<br />

sehr attraktiv ist. Lamberts Bay ist ein Paradies für<br />

Vogelfreunde und Hummerliebhaber. Ü: Lamberts Bay<br />

Hotel.<br />

14. Tag: Lamberts Bay - Kagga Kamma (ca. 240 km;<br />

F/A). Ins fruchtbare Tal von Ceres und über kleinere<br />

Pässe der Swartruggens-Berge fahren Sie zum privaten<br />

Naturreservat Kagga Kamma. Nachmittags genießen<br />

Sie eine Panoramafahrt. Auf einer geführten Wanderung<br />

durch die bizarre Felslandschaft besuchen Sie die alten<br />

San-Felsmalereien. 2 Ü: Kagga Kamma.<br />

15. Tag: Kagga Kamma (F/M/A). Genießen Sie die<br />

Ruhe in der rotbraunen Landschaft der Cederberge. Auf<br />

Pirschfahrten können Sie verschiedene Antilopen sehen.<br />

Vielleicht möchten Sie optional an einer Quadbike Tour<br />

teilnehmen?<br />

16. Tag: Kagga Kamma - Langebaan (ca. 180 km; F).<br />

Genießen Sie abends den Sonnenuntergang direkt am<br />

Meer. Ein Tag zum Entspannen und Entdecken. Ein paar<br />

ursprüngliche Fischerdörfer wie Paternoster oder auch<br />

der West Coast NP sind zur Blütezeit einen Besuch wert.<br />

Ü: The Farmhouse.<br />

17. Tag: Langebaan – Kapstadt (ca. 120 km; F). Fahrt<br />

nach Kapstadt und Rückgabe Ihres Mietwagens oder alternativ<br />

eine Verlängerung in Kapstadt oder dem Weinanbaugebiet.<br />

Northern Cape Kaleidoskop - 17 Tage<br />

Code: 1146<br />

Reisetermine: täglich<br />

Preise pro Person in €<br />

bei Belegung mit Pers. 2 4<br />

01.11.17 - 15.04.18 2.648 2.640<br />

16.04.18 - 16.08.18 2.471 2.463<br />

17.08.18 - 31.10.18 2.729 2.701<br />

Leistungen: Übernachtung, Verpflegung lt. Programm<br />

(F=Früh stück, M=Mittag essen, A=Abendessen),<br />

Europcar Mietwagen Kat. C für 2 Personen<br />

oder Kat. R für 4 Personen mit Classic Plus Versicherung<br />

(ohne Selbstbehalt; Mietwagenbedingungen<br />

S. 20-22), Safari-Aktivitäten lt. Programm,<br />

detaillierte Wegbeschreibung.<br />

Nicht eingeschlossen: persönliche Ausgaben<br />

wie Getränke, Trinkgelder, Benzin, NP-, Eintrittsund<br />

Straßengebühren, Einweggebühren (ZAR<br />

1.226) sowie sonstige nicht erwähnte Mahlzeiten<br />

und Leistungen.<br />

4 gemeinsam reisende Personen teilen sich<br />

einen Mietwagen und wohnen in 2 Doppelzimmern<br />

oder einem Chalet mit 2 Schlafzimmern.<br />

In den südafrikanischen Weihnachtsferien<br />

und über Ostern erheben einzelne Häuser<br />

einen Zuschlag oder haben einen Mindestaufenthalt.


SÜDAFRIKA UND MOZAMBIQUE ENTDECKEN<br />

MIETWAGENREISEN SÜDLICHES AFRIKA<br />

Auf einen Blick<br />

• 15 Tage Mietwagenrundreise<br />

• ab/bis Johannesburg<br />

• mit anspruchsvollen Pisten und Badeaufenthalt<br />

Erleben Sie die große Vielfalt der afrikanischen Landschaften<br />

sowie die Pflanzen- und Tierwelt in Südafrikas<br />

nördlichster Provinz, Limpopo sowie auch im berühmten<br />

Krüger Nationalpark. Genießen Sie einen Badeaufenthalt<br />

am tropischen Strand von Mozambique und Maputo,<br />

die Hauptstadt Mozambiques, mit ihrem einzigartigen<br />

afro-portugiesischen Flair!<br />

Diese Reise erfordert etwas Abenteuerlust und fahrtechnisches<br />

Können.<br />

Reiseprogramm: (Änderungen vorbehalten)<br />

1. Tag: Johannesburg – Louis Trichardt (ca. 440 km;<br />

A). Nach Ihrer Ankunft am OR Tambo Internationalen<br />

Flughafen in Johannesburg übernehmen Sie Ihren Mietwagen<br />

und fahren über Pretoria ins Leshiba Wilderness<br />

Reserve. Am späten Nachmittag nehmen Sie an einer<br />

Safari-Aktivität teil. 2 Ü: Leshiba Wilderness Lodge.<br />

2. Tag: Louis Trichardt (F/M/A). Neben der eingeschlossenen<br />

Safari-Aktivität - entweder eine Pirschfahrt oder<br />

eine Fußpirsch - stehen weitere optionale Aktivitäten zur<br />

Auswahl. Verschiedene Wanderwege, Besuch der Felsmalereien,<br />

geführte Wanderungen, Mountain Bike Touren<br />

oder ein Ausritt zu Pferd.<br />

3. Tag: Louis Trichardt – Krüger Nationalpark (ca.<br />

190 km; F). Sie fahren über Thohoyandou zum Punda<br />

Maria Tor in den weltbekannten Big Five Krüger Nationalpark<br />

und verbringen den Rest des Tages mit Wildbeobachtungen<br />

von Ihrem Mietwagen aus. Pirschfahrten im<br />

offenen Safari-Fahrzeug können optional in ihrem Rastlager<br />

im Park gebucht werden. Ü: Punda Maria Rastlager.<br />

4. Tag: Krüger Nationalpark (ca. 170 km). Gestalten Sie<br />

den heutigen Tag nach Ihren Wünschen. Wir empfehlen<br />

ein zeitiges Verlassen des Rastlagers, da morgens die<br />

Tiere sehr aktiv sind. Fahren Sie dabei immer weiter in<br />

Richtung Süden. Ü: Letaba Rastlager.<br />

5. Tag: Krüger Nationalpark – Parque Nacional do Limpopo<br />

(ca. 110 km; A). Sie verbringen den ganzen Tag mit<br />

Wildbeobachtungen von Ihrem Mietwagen aus, während Sie<br />

zum Giriyondo Grenzposten zwischen dem Krüger Nationalpark<br />

und dem Parque Nacional do Limpopo von Mozambique<br />

fahren. Die Straßen sind mit denen in Südafrika nicht zu vergleichen<br />

und erfordern ein wenig fahrerisches Geschick, brechen<br />

Sie deshalb früh auf. Am Nachmittag können Sie an einer<br />

Fußpirsch teilnehmen. 2 Ü: Machampane Wilderness Camp.<br />

6. Tag: Parque Nacional do Limpopo (F/M/A). Genießen<br />

Sie den Tag in dieser unberührten Wildnis zwischen<br />

dem Limpopo und Olifants River. Auf Buschspaziergängen<br />

entdecken Sie mit erfahrenenen Wildhütern die Region.<br />

7. Tag: Parque Nacional do Limpopo – Praia do Bilene<br />

(ca. 230 km; F). Sie verlassen den Parque Nacional do<br />

Limpopo durch das Massingir Tor und fahren in Richtung<br />

Küste zu Ihrer Lodge direkt am Strand an der Praia do<br />

Bilene Lagune. Ü: Masala Beach Resort.<br />

8. Tag: Praia do Bilene - Praia do Tofo (ca. 340 km;<br />

F/A). Sie fahren gen Norden durch kleine Dörfer und unberührte<br />

Landschaften. Im kleinen Örtchen Praia do Tofo<br />

erwartet Sie ein Wassersportparadies und Urlaubsidyll.<br />

3 Ü: Blue Footprint Eco Lodge.<br />

9. - 10. Tag: Praia do Tofo (2x F/2x A). Lassen Sie in dieser<br />

wunderschönen Umgebung die Seele baumeln und die letzten<br />

ereignisreichen Tage Revue passieren. Genießen Sie den<br />

herrlichen weißen Sandstrand und die guten Fischrestaurants.<br />

11. Tag: Praia do Tofo – Maputo (ca. 500 km; F). Zu<br />

der heutigen, langen Tagesetappe starten Sie am besten<br />

früh. Die Straßen unterwegs sind gut und Sie fahren<br />

durch zahlreiche kleine Dörfer und können den ein oder<br />

anderen lokalen Markt unterwegs besuchen. Maputo, die<br />

Hauptstadt Mozambiques, hat ein einzigartig afrikanischportugiesisches<br />

Flair. 2 Ü: Pestana Rovuma Hotel.<br />

12. Tag: Maputo (F). Erkunden Sie diese faszinierende<br />

Stadt, die sich trotz der noch sichtbaren Zeichen des Freiheits-<br />

und Bürgerkrieges, der vor 20 Jahren in Mozambique<br />

wütete, langsam zu einem modernen Zentrum entwickelt.<br />

13. Tag: Maputo – Hazyview (ca. 270 km; F). Nach dem<br />

Frühstück geht es wieder zurück nach Südafrika. Wir schlagen<br />

vor, dass Sie durch das Crocodile Bridge Tor nochmal<br />

in den Krüger Nationalpark fahren und den Rest des Tages<br />

im Park verbringen, bevor Sie am Phabeni Tor den Park am<br />

späten Nachmittag verlassen. Ü: Perry´s Bridge Hollow.<br />

14. Tag: Panorama Route (ca. 160 km; F/A). Auf der<br />

heutigen kurzen Etappe gibt es viel zu sehen. Erkunden<br />

Sie die Region rund um den Blyde River Canyon mit seiner<br />

spektakulären Landschaft und den unzähligen Wasserfällen.<br />

Beim Shangaan Dorf, nahe Hazyview können Sie an<br />

einer optionalen Führung teilnehmen. Ü: Iketla Lodge.<br />

15. Tag: Hazyview – Johannesburg (ca. 490 km; F).<br />

Auf Ihrem Rückweg nach Johannesburg haben Sie noch<br />

Zeit sich einige Sehenswürdigkeiten der Provinz Mpumalanga<br />

anzuschauen. Z.B. der Robber´s Pass, der kleine<br />

Ort Sabie, die Lone Creek Wasserfälle oder der Long<br />

Tom Pass. Rückgabe des Mietwagens am Flughafen<br />

Johannes burg und Heimlug.<br />

Südafrika und Mozambique entdecken<br />

- 15 Tage<br />

Code: 23158<br />

Reisetermine: täglich<br />

Preise pro Person in €<br />

bei Belegung mit Pers. 2 4<br />

01.11.17 - 19.12.17 2.160 1.879<br />

20.12.17 - 31.10.18 2.426 2.098<br />

Leistungen: Übernachtung, Verplegung lt. Programm<br />

(F=Frühstück, A=Abendessen), Europcar<br />

Mietwagen Kat. W mit Classic Plus Versicherung<br />

(Mietbedingungen S. 20-22), Safari-Aktivitäten lt.<br />

Reiseverlauf, detaillierte Wegbeschreibung mit Infomaterial.<br />

Nicht eingeschlossen: persönliche Ausgaben<br />

wie Getränke, Trinkgelder, Benzin, Grenzübertrittsgebühr<br />

(ZAR 2.500), fakultative Auslüge und Aktivitäten<br />

sowie sonstige nicht erwähnte Mahlzeiten<br />

und Leistungen.<br />

4 gemeinsam reisende Personen teilen sich<br />

einen Mietwagen und wohnen in 2 Doppelzimmern<br />

oder einem Chalet mit 2 Schlafzimmern.<br />

Einige Unterkünften erheben in den Weihnachtsferien<br />

einen Zuschlag oder haben einen<br />

Mindestaufenthalt.<br />

65


TAGESTOUREN SÜDAFRIKA<br />

AUSFLÜGE IN SÜDAFRIKA<br />

Stadtrundfahrt Johannesburg<br />

Städte privat erleben<br />

Stadtrundfahrt Soweto<br />

Städte privat erleben<br />

Gerade die Städte im Norden des Landes werden<br />

häufig vernachlässig. Dabei gibt es soviel Interessantes<br />

und Geschichtsträchtiges zu sehen und der<br />

Aufenthalt und ein geführter Ausflug lohnt sich<br />

wirklich. Johannesburg ist immerhin das Wirtschafts-<br />

und Handelszentrum des Landes.<br />

Nach Abholung an Ihrem vereinbarten Treffpunkt haben<br />

Sie mit Ihrer privaten Reiseleitung einen halben Tag Zeit,<br />

um Johannesburg privat zu erkunden. Sie können selbst<br />

festlegen, welche der vielen Sehenswürdigkeiten Sie<br />

besichtigen möchten. Gerne stellt auch Ihre Reiseleitung<br />

ein Programm für Sie zusammen und zeigt Ihnen die<br />

Höhepunkte der Stadt, wie den Carlton Tower und das<br />

Africa Museum. Johannesburg hat in den letzten Jahren<br />

einen großen Wandel durchgemacht. Teile der Innenstadt<br />

wurden großflächig saniert und neu besiedelt, tagsüber<br />

blüht hier wieder das Leben.<br />

Beginn: morgens oder mittags, Dauer: 4 Stunden.<br />

Tipp: Diese Tour kann auch mit einem Flughafentransfer<br />

kombiniert werden.<br />

Soweto wurde ursprünglich als vorübergehendes<br />

Wohnquartier für die Minenarbeiter Johannesburgs<br />

angelegt. Wurde dann aber 1923 per Gesetz zum<br />

Ghetto für die schwarze Bevölkerung erklärt.<br />

Nach Abholung an Ihrem Treffpunkt haben Sie mit Ihrer<br />

Reiseleitung einen halben Tag Zeit, um Soweto zu erkunden.<br />

Sie können selbst festlegen, was Sie sehen möchten.<br />

Gerne stellt auch Ihre Reiseleitung ein Programm für<br />

Sie zusammen. Häufig wird Soweto als Zentrum für den<br />

Kampf gegen die Apartheid genannt. Nelson Mandela<br />

und auch der Nobelpreisträger Desmond Tutu lebten hier<br />

viele Jahre. Das Township, mit seinen 2 Millionen Einwohnern,<br />

gilt als das größte des Landes und ist heute ein<br />

Stadtteil der Metropole Johannesburg.<br />

Beginn: morgens oder mittags, Dauer: 4 Stunden.<br />

Tipp: Diese Tour kann auch mit einem Flughafentransfer<br />

kombiniert werden.<br />

Stadtrundfahrt Durban<br />

Geschichte & Kultur, Durban hat vieles zu bieten<br />

Durban, die große multikulturelle Hafenstadt am Indischen<br />

Ozean biete ein buntes Gemisch aus Kultur,<br />

Geschichte und Erholung. Lassen Sie sich mitreißen!<br />

Erleben Sie die Höhepunkte Durbans während einer geführten<br />

Stadtrundfahrt. Entlang der goldenen Meile und<br />

durch das Zentrum geht es zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten<br />

wie z.B. dem Rathaus und dem Opernhaus.<br />

Besuchen Sie den indischen Markt mit all seinen Gewürzen<br />

aus 1001 Nacht!<br />

Die Abholung erfolgt von allen Hotels in Durban´s Innenstadt.<br />

Beginn: 8.30 Uhr, Dauer: ca. 4 Stunden.<br />

Sani Pass Tour<br />

Hoch hinaus auf das Dach Südafrikas<br />

Stadtrundfahrt Pretoria<br />

Städte privat erleben<br />

Pretoria ist die Hauptstadt Südafrikas, dennoch wird<br />

die Stadt häufig bei einer Reise nach Südafrika nicht<br />

besucht. Dabei gibt es soviel Interessantes und Geschichtsträchtiges<br />

zu sehen und der Aufenthalt und<br />

ein geführter Ausflug lohnt sich wirklich.<br />

Nach Abholung an Ihrem vereinbarten Treffpunkt haben<br />

Sie mit Ihrer privaten Reiseleitung den ganzen Vor- oder<br />

Nachmittag Zeit, um Pretoria privat zu erkunden. Sie<br />

können selbst festlegen, welche der vielen Sehenswürdigkeiten<br />

Sie besichtigen möchten. Oder begeben<br />

Sie sich vertrauensvoll in die Hände Ihres erfahrenen<br />

Begleiters. Er wird Ihnen gerne die Höhepunkte der<br />

Stadt zeigen, wie das Vortrekker Monument und das<br />

Kruger Haus. Im Frühjahr, ab Oktober erstrahlt die<br />

Stadt in einem hellen flieder Ton, wenn die rund 70.000<br />

Jacaranda-Bäume in voller Blüte stehen. Daher wird die<br />

Stadt auch Jacaranda-City genannt.<br />

Beginn: morgens oder mittags, Dauer: 4 Stunden.<br />

Der Sani Pass ist sicherlich einer der spektakulärsten<br />

Strecken Südafrikas, jedoch nur für Allrad-<br />

Fahrzeuge befahrbar.<br />

Zeitig geht es über Pietermaritzburg und die Natal Midlands<br />

bis nach Underberg. Von dort fahren Sie mit dem<br />

Allrad-Fahrzeug zum spektakulären Sani Pass, Südafrikas<br />

höchstem Bergpass, der an das Königreich Lesotho<br />

grenzt. Kilometer um Kilometer geht es langsam die Serpentinen<br />

hoch, immer das Ziel im Blick. Oben angekommen<br />

Besuch eines traditionellen Basotho Dorfes und Bierverköstigung.<br />

Nach dem Mittagessen im höchsten Pubs<br />

<strong>Afrika</strong>s erfolgt die Heimfahrt. Reisepass erforderlich!<br />

Die Abholung erfolgt von allen Hotels in Durban Innenstadt.<br />

Beginn: 6.00 Uhr, Dauer: ca. 12 Stunden.<br />

66


TAGESTOUREN SÜDAFRIKA<br />

Zulukultur erleben<br />

Durbans Hinterland und Zulukultur<br />

Das Hinterland von Durban ist einladend grün und<br />

hügelig. Unweit der Stadt haben Sie die Möglichkeit<br />

die Zulukultur kennenzulernen.<br />

Durch die westlichen Vororte fahren Sie ins Hinterland<br />

von Durban. Die reizvolle Landschaft mit den unzähligen<br />

sanft gerundeten Hügeln wird Valley of the 1.000 Hills<br />

genannt. Sie besuchen ein nachgebautes, traditionelles<br />

Zuludorf, werden in die Sitten und Gebräuche eingeführt<br />

und nehmen an einer Dorfbesichtigung teil. Im Anschluss<br />

erfolgt eine Vorführung traditioneller Tänze. Eine geführte<br />

Tour durch einen Krokodil- und Schlangenpark<br />

rundet den Tag ab.<br />

Die Abholung erfolgt von allen Hotels in Durban Innenstadt.<br />

Beginn: 8.30 Uhr, Dauer: ca. 4 Stunden.<br />

Shebeen Tour<br />

Ein Besuch im Township<br />

Port Elizabeth ist in erster Linie eine der wichtigsten<br />

und größten Industrie- und Handelsstädte des Landes,<br />

hat aber auch viel interessante Geschichte abseits<br />

der eigentlichen Innenstadt zu bieten.<br />

In Begleitung eines ortskundigen und professionellen<br />

Reiseleiters durchstreifen Sie das Township. Hier, wo<br />

rund 75% der städtischen Bevölkerung lebt, herrscht<br />

echtes afrikanisches Leben und Lebensfreude. Nirgendwo<br />

anders haben Sie so gute Möglichkeiten mit der einfachen<br />

Bevölkerung des Landes in Kontakt zu kommen<br />

wie in einem Shebeen. Zu Apartheidszeiten waren<br />

Shebeens typische Bars der Townships, und sie waren<br />

illegal. Genießen Sie ein einfaches, traditionelles südafrikanisches<br />

Abendessen und tauchen Sie ein in diese<br />

besondere Atmosphäre.<br />

Beginn: 16.00 Uhr, Dauer: ca. 3,5 Stunden.<br />

Stadtrundfahrt Johannesburg - 4 Std.<br />

Code: 23176<br />

Reisetermine: täglich<br />

Preise pro Person in €<br />

01.11.17 - 31.10.18<br />

Privattour 2-3 Pers. 145<br />

Privattour 4-7 Pers. 77<br />

Leistungen: Abholung/Rücktransfer vom vereinbarten<br />

Treffpunkt; Fahrt im klimatisierten Fahrzeug;<br />

deutschsprechende Reiseleitung und Eintrittsgelder<br />

wie angegeben.<br />

Nicht eingeschlossen: persönliche Ausgaben<br />

wie Getränke; Trinkgelder und sonstige nicht erwähnte<br />

Leistungen und Eintrittsgelder.<br />

Teilnehmer: Bis 4 Wochen vor Reisebeginn zu erreichende<br />

Mindestteilnehmerzahl: 2, max. 7 Personen.<br />

Stadtrundfahrt Soweto - 4 Std.<br />

Code: 95452<br />

Reisetermine: täglich<br />

Preise pro Person in €<br />

01.11.17 - 31.10.18<br />

Privattour 2-3 Pers. 154<br />

Privattour 4-7 Pers. 85<br />

Leistungen: Abholung/Rücktransfer vom vereinbarten<br />

Treffpunkt; Fahrt im klimatisierten Fahrzeug;<br />

deutschsprechende Reiseleitung und Eintrittsgelder<br />

wie angegeben.<br />

Nicht eingeschlossen: persönliche Ausgaben<br />

wie Getränke; Trinkgelder und sonstige nicht erwähnte<br />

Leistungen und Eintrittsgelder.<br />

Teilnehmer: Bis 4 Wochen vor Reisebeginn zu erreichende<br />

Mindestteilnehmerzahl: 2, max. 7 Personen.<br />

Stadtrundfahrt Pretoria - 4 Std.<br />

Code: 85483<br />

Reisetermine: täglich<br />

Preise pro Person in €<br />

01.11.17 - 31.10.18<br />

Privattour 2-3 Pers. 159<br />

Privattour 4-7 Pers. 89<br />

Leistungen: Abholung/Rücktransfer vom vereinbarten<br />

Treffpunkt; Fahrt im klimatisierten Fahrzeug;<br />

deutschsprechende Reiseleitung und Eintrittsgelder<br />

wie angegeben.<br />

Nicht eingeschlossen: persönliche Ausgaben<br />

wie Getränke; Trinkgelder und sonstige nicht erwähnte<br />

Leistungen und Eintrittsgelder.<br />

Teilnehmer: Bis 4 Wochen vor Reisebeginn zu erreichende<br />

Mindestteilnehmerzahl: 2, max. 7 Personen.<br />

Sani Pass Tour - 12 Std.<br />

Code: 1136<br />

Reisetermine: Gruppentour: Mi & Sa;<br />

Privattour: täglich<br />

Preise pro Person in €<br />

01.11.17 - 31.10.18<br />

Gruppentour 153<br />

Privattour 2-3 Pers. 394<br />

Privattour 4-7 Pers. 28<br />

Leistungen: Fahrt im Fahrzeug der Gruppengröße<br />

entsprechend.<br />

Gruppentour: Abholung/Rücktransfer von Durban<br />

Stadthotels, englischsprechende Reiseleitung.<br />

Privattour: Abholung/Rücktransfer von Durban oder<br />

Umhlanga Hotels, deutschsprechende Reiseleitung.<br />

Nicht eingeschlossen: persönliche Ausgaben wie<br />

Getränke, Trinkgelder, Eintrittsgelder und Mahlzeiten.<br />

Teilnehmer: Bis 4 Wochen vor Reisebeginn zu erreichende<br />

Mindestteilnehmerzahl: Gruppentour: 2,<br />

max. 12 Personen; Privattour: 2, max. 7 Personen.<br />

Stadtrundfahrt Durban - 4 Std.<br />

Code: 1132<br />

Reisetermine: täglich<br />

Preise pro Person in €<br />

01.11.17 - 31.10.18<br />

Gruppentour 39<br />

Privattour 2-3 Pers. 145<br />

Privattour 4-7 Pers. 76<br />

Leistungen: Fahrt im Fahrzeug der Gruppengröße<br />

entsprechend.<br />

Gruppentour: Abholung/Rücktransfer von Durban<br />

Stadthotels, englischsprechende Reiseleitung.<br />

Privattour: Abholung/Rücktransfer von Durban oder<br />

Umhlanga Hotels, deutschsprechende Reiseleitung.<br />

Nicht eingeschlossen: persönliche Ausgaben<br />

wie Getränke, Trinkgelder und sonstige nicht erwähnte<br />

Leistungen.<br />

Teilnehmer: Bis 4 Wochen vor Reisebeginn zu erreichende<br />

Mindestteilnehmerzahl: Gruppentour: 2,<br />

max. 12 Personen; Privattour: 2, max. 7 Personen.<br />

Zulukultur erleben - 4 Std.<br />

Code: 54749<br />

Reisetermine: Gruppentour: Di-Sa; Privattour: täglich<br />

Preise pro Person in €<br />

01.11.17 - 31.10.18<br />

Gruppentour 68<br />

Privattour 2-3 Pers. 159<br />

Privattour 4-7 Pers. 90<br />

Leistungen: Fahrt im Fahrzeug der Gruppengröße<br />

entsprechend, Eintrittsgelder.<br />

Gruppentour: Abholung/Rücktransfer von Durban<br />

Stadthotels, englischsprechende Reiseleitung.<br />

Privattour: Abholung/Rücktransfer von Durban oder<br />

Umhlanga Hotels, deutschsprechende Reiseleitung.<br />

Nicht eingeschlossen: persönliche Ausgaben<br />

wie Getränke, Trinkgelder und sonstige nicht erwähnte<br />

Leistungen.<br />

Teilnehmer: Bis 4 Wochen vor Reisebeginn zu erreichende<br />

Mindestteilnehmerzahl: Gruppentour: 2,<br />

max. 12 Personen; Privattour: 2, max. 7 Personen.<br />

Shebeen Tour - 3,5 Std.<br />

Code: 95434<br />

Reisetermine: täglich<br />

Preise pro Person in €<br />

01.11.17 - 31.10.18 50<br />

Leistungen: Abholung/Rücktransfer ab/bis Stadthotel,<br />

Abendessen, englischsprechende Reiseleitung.<br />

Nicht eingeschlossen: persönliche Ausgaben<br />

wie Getränke, Trinkgelder und sonstige nicht erwähnte<br />

Leistungen.<br />

Teilnehmer: Bis 4 Wochen vor Reisebeginn zu erreichende<br />

Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen.<br />

deutschsprechende<br />

Reiseleitung bei Privattour<br />

67


TAGESTOUREN SÜDAFRIKA<br />

KAPSTADT UND UMGEBUNG<br />

Stadtrundfahrt Kapstadt<br />

Der beste Überblick über die Stadt<br />

Kulinarisches Kapstadt mit dem Fahrrad<br />

Aktiv Kapstadt entdecken<br />

Kapstadt, die Mutterstadt Südafrikas, sollten Sie<br />

sich unbedingt von einem Einheimischen zeigen<br />

lassen, es gibt soviel zu entdecken!<br />

Unternehmen Sie einen Streifzug durch Kapstadt und erleben<br />

Sie die historischen Gebäude und Ihre Geschichte,<br />

wie Castle of Good Hope, das bunte Kap-Malaienviertel,<br />

den pulsierenden Greenmarket Square, das Südafrikanische<br />

Museum und den Stadtpark Company’s Garden.<br />

Aber auch das moderne Kapstadt mit der V&A Waterfront.<br />

Außerdem optionale Auffahrt auf den weltberühmten<br />

Tafelberg - dem Wahrzeichen Kapstadts möglich<br />

(wetterabhängig).<br />

Besichtigen Sie die Stadt im Rahmen einer privaten Tour<br />

mit eigener, deutschsprechender Reiseleitung. Besichtigungsprogramm<br />

und Abholung sind hierbei individuell<br />

möglich.<br />

Beginn: 8.30 & 13.15 Uhr, Dauer: ca. 4 Stunden.<br />

Mit dem Fahrrad eine Stadt zu erleben ist eine komplett<br />

andere Erfahrung als vom Fahrzeug aus. Sie<br />

sind dicht am Geschehen und kommen schnell in<br />

Kontakt mit der Bevölkerung. Bei dieser Radtour<br />

versüßen kleine, leckere, landestypische Probierhäppchen<br />

die verschiedenen Stopps.<br />

Nach einer kurzen Einweisung machen Sie sich gemeinsam<br />

mit einem erfahrenen Radler auf Kapstadt zu erkunden<br />

und kulinarisch zu genießen. Auf der 10-12 km<br />

langen Tour mit moderatem Schwierigkeitsgrad werden<br />

etwa 5-6 Stopps an verschiedenen Sehenswürdigkeiten<br />

eingelegt. Sie fahren durch das historische Bo-Kaap<br />

Viertel, am Atlas Spice Market und der berühmten Victoria<br />

& Alfred Waterfront vorbei und entlang des Atlantiks<br />

ins Stadtviertel Green Point. Auf dem Weg gibt es einige<br />

traditionelle südafrikanische Speisen zu probieren: Boerewors<br />

Brötchen, Samosas oder die süßen Koeksisters.<br />

Beginn: ca. 9.00 - 13.30 Uhr, Dauer: ca. 4,5 Stunden.<br />

Tipp: Weitere halb- und ganztägige Radtouren am Kap<br />

und den Weinanbaugebieten werden angeboten.<br />

Kap der Guten Hoffnung<br />

Raus in die Natur<br />

Die Kaphalbinsel sollten Sie nicht verpassen. Unweit<br />

der 4 Millionen Metropole Kapstadt läßt sich die Natur<br />

von ihrer schönsten und rausten Seite bestaunen.<br />

Besichtigung des Hafens von Hout Bay. Weiterfahrt entlang<br />

der Atlantikküste, über den berühmten Chapman`s<br />

Peak Drive (falls geöffnet) erreichen Sie das Naturreservat<br />

am Kap der Guten Hoffnung. Mit der Zahnradbahn<br />

oder zu Fuß gelangen Sie bergauf zur Kapspitze. In<br />

Simon’s Town Besuch der Pinguinkolonie von Boulder´s<br />

Beach. Die Tour endet mit einem Spaziergang durch<br />

den Botanischen Garten von Kirstenbosch, der bekannt<br />

ist für seine prächtigen Proteen Anlagen (jahreszeitenabhängig).<br />

Beginn: 8.30 Uhr, Dauer: ca. 9 Stunden.<br />

Begegnung mit den Kapmalaien<br />

Cape Malay Cooking Safari<br />

Helikopter-Rundflug<br />

Kapstadt aus luftiger Höhe<br />

68<br />

Die ungewöhnlichste Art eine Stadt zu entdecken.<br />

Erleben Sie Kapstadt aus der Luft!<br />

Genießen Sie dieses außerordentliche Erlebnis und erleben<br />

Sie Kapstadt von oben. Der 12- bis 15-minütige<br />

Rundflug startet und landet bei der weltbekannten V&A<br />

Waterfront. Sie fliegen über die Innenstadt von Kapstadt,<br />

das Greenpoint Stadium, entlang der Atlantikküste über<br />

die weißen Sandstrände von Clifton und Camps Bay und<br />

weiter entlang der Twelve Apostles. Die Hubschrauber<br />

bieten 3-6 Personen Platz.<br />

Der Rundflug wird in der Regel gemeinsam mit anderen<br />

Gästen durchgeführt. Die Vergabe der Sitzplätze erfolgt<br />

durch den Pilot nach Gesichtspunkten der optimalen Gewichtsverteilung.<br />

Beginn: 10.30 Uhr & 16.30 Uhr, Dauer: 12-15 Minuten.<br />

Tipp: Weitere Rundflüge z.B. rund um das Kap der Guten<br />

Hoffnung sind ebenfalls im Angebot.<br />

Die fröhlich bunten Häuser des Bo-Kaap Viertels<br />

waren einst Ausdruck der Sehnsucht, Sehnsucht<br />

nach der fernen Heimat. Heute sind die Bewohner<br />

fest in Kapstadt verwurzelt und können über eine<br />

inte ressante Geschichte berichten.<br />

Im historischen Bo-Kaap Viertel leben die Nachfahren<br />

der einstigen muslimischen Sklaven aus Südostasien.<br />

Die eigene Kultur und Religion wird von der Gemeinschaft<br />

gepflegt und prägt diesen Stadtteil. Mit einem<br />

einheimischen Führer begeben sich zu Fuß in das Herz<br />

des Viertels und tauchen ein in die Geschichte. Sofern<br />

die Zeit ausreicht besuchen Sie das Bo-Kaap Museum.<br />

Bei den ortsansässigen Händlern besorgen Sie alle benötigten<br />

Zutaten für ein kapmalaiisches Mittagessen. Im<br />

Haus einer malaiischstämmigen Familie kochen Sie gemeinsam<br />

und erfahren viel Interessantes über die Kultur<br />

und das Leben in der muslimischen Gemeinde. Um angemessene<br />

Kleidung wird gebeten.<br />

Beginn: ca. 9.00 Uhr, Dauer: ca. 4 Stunden.


deutschsprechende<br />

Reiseleitung bei Privattour<br />

TAGESTOUREN SÜDAFRIKA<br />

Panoramafahrt nach Hermanus<br />

Entlang der Küste<br />

Zwischen August und November tummeln sich<br />

unzählige Südliche Glattwale in der Bucht von<br />

Hermanus und bringen dort ihre Jungen zu Welt.<br />

Über Somerset West und den Sir Lowry`s Pass, mit<br />

herrlichem Ausblick über die Kaphalbinsel und die False<br />

Bay, gelangen Sie nach Hermanus. Hier besichtigen Sie<br />

die alte Hafenfront und das Old Harbour Museum. Den<br />

eigentlichen Reiz von Hermanus kann man erleben,<br />

wenn die Wale zur Aufzucht ihrer Jungen an die Küste<br />

kommen. Sie fahren entlang der wunderschönen Küstenstraße<br />

zurück nach Kapstadt. Hinter jeder Kurve verbirgt<br />

sich eine andere spektakuläre Aussicht.<br />

Beginn: 8.30 Uhr, Dauer: ca. 9 Stunden.<br />

Weingebiete am Kap<br />

Zu Besuch beim Winzer<br />

Die Weingebiete im Hinterland von Kapstadt sind<br />

weltbekannt für ihre hervorragenden Weine. Vielerorts<br />

finden Sie auch noch wunderschöne Gebäude<br />

im kap-holländischen Stil.<br />

Über sanfte geschwungene Hügel ziehen sich die von<br />

den ersten Siedlern ins Land gebrachten Weinreben.<br />

Sie besuchen die bekanntesten Weinorte: Paarl, Stellenbosch,<br />

die zweitälteste Stadt des Landes und das von<br />

den Hugenotten gegründete Städtchen Franschhoek.<br />

Während zweier Kellerführungen bekommen Sie eine<br />

Einführung die verschiedenen Reb- und Weinsorten und<br />

natürlich eine Weinprobe. In Stellenbosch haben Sie Zeit<br />

für einen Bummel.<br />

Beginn: 8.30 Uhr, Dauer: ca. 9 Stunden.<br />

Stadtrundfahrt Kapstadt - 4 Std.<br />

Code: 1138<br />

Reisetermine: täglich<br />

Preise pro Person in €<br />

01.11.17 - 31.10.18*<br />

Gruppentour 43<br />

Privattour 2-3 Pers. 148<br />

Privattour 4-7 Pers. 79<br />

Leistungen: Fahrt im Fahrzeug der Gruppengröße<br />

entsprechend, Eintrittsgelder, Abholung/Rücktransfer<br />

von alle Unterkünften von Seite 72-75, außer<br />

Moonglow GH.<br />

Gruppentour: englischsprechende Reiseleitung.<br />

Privattour: deutschsprechende Reiseleitung.<br />

Teilnehmer: Bis 4 Wochen vor Reisebeginn zu erreichende<br />

Mindestteilnehmerzahl: Gruppentour: 2,<br />

max. 12 Personen; Privattour: 2, max. 7 Personen.<br />

Kulinarisches Kapstadt mit dem<br />

Fahrrad<br />

Code: 106668<br />

Reisetermine: täglich, außer So<br />

Preise pro Person in €<br />

01.11.17 - 31.12.17 43<br />

01.01.18 - 31.12.18 49<br />

Leistungen: Fahrradtour ab/bis 32 Loop Street,<br />

Kapstadt; Fahrrad & Helm; englischsprechende<br />

Reiseleitung; Wasser und Häppchen/Canapés.<br />

Teilnehmer: Bis 4 Wochen vor Reisebeginn zu<br />

erreichende Mindestteilnehmerzahl: 2, max. 10<br />

Personen.<br />

Kinder: ab 16 Jahren willkommen.<br />

Helikopter-Rundflug - 12-15 Min.<br />

Code: 23166<br />

Reisetermine: täglich<br />

Preise pro Person in €<br />

01.11.17 - 31.12.17 77<br />

01.01.18 - 31.12.18 72<br />

Leistungen: Rundflug ab/bis V&A Waterfront, englischsprechender<br />

Pilot.<br />

Teilnehmer: Bis 4 Wochen vor Reiseantritt zu erreichende<br />

Mindestteilnehmerzahl: 2, max. 6 Pers.<br />

Flughafentransfers<br />

Code: 81427<br />

Reisetermine: täglich, 5.00 - 21.00 Uhr<br />

Preise pro Transfer in €<br />

01.11.17 - 31.12.17<br />

1-20 km 37<br />

21-50 km 44<br />

51-70 km 49<br />

01.01.18 - 31.12.18<br />

1-20 km 40<br />

21-50 km 47<br />

51-70 km 52<br />

Leistungen: einfacher Transfer für max. 3 Personen,<br />

englischsprechender Fahrer.<br />

Wartezeiten des Fahrers verursachen Extrakosten,<br />

je 15 Minuten 25 ZAR zahlbar vor Ort,<br />

gilt nicht für Flugverspätungen.<br />

In der Provinz Gauteng fallen einmalig ZAR 20<br />

E-Toll Gebühren zusätzlich an.<br />

* Bei den Privattouren werden am 25.12.-26.12,<br />

31.12. & 01.01. 30% Aufschlag erhoben.<br />

Kap der Guten Hoffnung - 9 Std.<br />

Code: 1142<br />

Reisetermine: täglich<br />

Preise pro Person in €<br />

01.11.17 - 31.10.18*<br />

Gruppentour 72<br />

Privattour 2-3 Pers. 227<br />

Privattour 4-7 Pers. 140<br />

Leistungen: Fahrt im Fahrzeug der Gruppengröße<br />

entsprechend, Eintrittsgelder, Abholung/Rücktransfer<br />

von allen Unterkünfte von Seite 72-75,<br />

außer Moonglow GH.<br />

Gruppentour: englischsprechende Reiseleitung.<br />

Privattour: Zahnradbahn, deutschsprechende Reiseleitung.<br />

Teilnehmer: Bis 4 Wochen vor Reisebeginn zu erreichende<br />

Mindestteilnehmerzahl: Gruppentour: 2,<br />

max. 12 Personen; Privattour: 2, max. 7 Personen.<br />

Begegnung mit den Kapmalaien -<br />

4 Std.<br />

Code: 69331<br />

Reisetermine: täglich, außer So<br />

Preise pro Person in €<br />

01.11.17 - 30.09.18<br />

Privattour 2-3 Pers. 121<br />

Privattour 4-5 Pers. 86<br />

Leistungen: englischsprechender Führer, Eintritt<br />

Bo-Kaap Museum, Kochkurs einschließlich benötiger<br />

Lebensmittel, Mittagessen, Willkommensgetränk,<br />

Abschiedsgeschenk.<br />

Teilnehmer: Bis 4 Wochen vor Reisebeginn zu<br />

erreichende Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen,<br />

max. 12 Personen.<br />

Panoramafahrt Hermanus - 9 Std.<br />

Code: 1141<br />

Reisetermine: täglich<br />

Preise pro Person in €<br />

01.11.17 - 31.10.18*<br />

Privattour 2-3 Pers. 193<br />

Privattour 4-7 Pers. 131<br />

Leistungen: Fahrt im Fahrzeug der Gruppen größe<br />

entsprechend, Eintrittsgelder, Abholung/Rücktransfer<br />

von allen Unterkünften von Seite 72-75,<br />

außer Moonglow GH.; Weinprobe & Kaffeepause,<br />

deutschsprechende Reiseleitung.<br />

Teilnehmer: Bis 4 Wochen vor Reisebeginn zu<br />

erreichende Mindestteilnehmerzahl: 2, max. 7 Personen.<br />

Weingebiete am Kap - 9 Std.<br />

Code: 1143<br />

Reisetermine: täglich<br />

Preise pro Person in €<br />

01.11.17 - 31.10.18*<br />

Gruppentour 72<br />

Privattour 2-3 Pers. 217<br />

Privattour 4-7 Pers. 131<br />

Leistungen: Fahrt im Fahrzeug der Gruppen größe<br />

entsprechend, Eintrittsgelder, Abholung/Rücktransfer<br />

von allen Unterkünften von Seite 72-75,<br />

außer Moonglow GH.<br />

Gruppentour: englischsprechende Reiseleitung.<br />

Privattour: Sprachen-, Hugenottendenkmal &<br />

Dorpsmuseum, deutschsprechende Reiseleitung.<br />

Teilnehmer: Bis 4 Wochen vor Reisebeginn zu erreichende<br />

Mindestteilnehmerzahl: Gruppentour: 2,<br />

max. 12 Personen; Privattour: 2, max. 7 Personen.<br />

69


UNTERKÜNFTE SÜDAFRIKA<br />

ÜBERSICHT DER UNTERKÜNFTE IN SÜDAFRIKA<br />

21-22<br />

19<br />

20<br />

18<br />

46<br />

17<br />

15-16<br />

1-10<br />

23 29-31<br />

13-14 11-12<br />

24<br />

28<br />

32-34<br />

37 35-36 38-40<br />

42-43<br />

41<br />

44<br />

45<br />

26-27 25<br />

GROSSRAUM KAPSTADT<br />

1 African Elite Apartments - Waterfront 72<br />

2 Queen Victoria Hotel - Waterfront 72<br />

3 Victoria & Alfred Hotel - Waterfront 72<br />

4 Cape Riviera - Gardens 72<br />

5 The Cape Cadogan - Gardens 73<br />

6 Villa Lutzi - Oranjezicht 74<br />

7 Townhouse Hotel - Zentrum 74<br />

8 Winchester Mansions - Sea Point 74<br />

9 Camps Bay Retreat - Camps Bay 75<br />

10 Moonglow Guesthouse - Simonstown 75<br />

WEINANBAUGEBIETE<br />

11 Franschhoek Country H. - Franschhoek 76<br />

12 Lavender Guest Farm - Franschhoek 76<br />

13 Wedgeview Country House - Stellenbosch 76<br />

14 River Manor Boutique H.& Spa - Stellenbosch 77<br />

15 Grande Roche - Paarl 77<br />

16 Cascade Country Manor Guesthouse - Paarl 78<br />

WESTKÜSTE<br />

17 The Farmhouse - Langebaan 78<br />

NÖRDLICHES KAP<br />

18 Kagga Kamma - Cederberge 78<br />

19 Tutwa Desert Lodge - Grüne Kalahari 78<br />

20 Restcamp - Augrabies Falls Nationalpark 79<br />

21 Restcamps - Kgalagadi Transfrontier NP 79<br />

22 !Xaus Lodge - Kgalagadi Transfrontier NP 79<br />

SÜDLICHES KAP<br />

23 Montagu Country House - Montagu 80<br />

24 Jan Harmsgat - Swellendam 80<br />

25 De Hoop Collection - De Hoop Nature Reserve 80<br />

26 Klein Paradijs - Pearly Beach 81<br />

27 Whale Rock Lodge - Hermanus 81<br />

28 Botlierskop Private GR - Mossel Bay 82<br />

KLEINE KAROO<br />

29 Buffelsdrift Lodge - Oudtshoorn 82<br />

30 De Zeekoe Guest Farm - Oudtshoorn 82<br />

31 La Plume Guesthouse - Oudtshoorn 83<br />

GARDEN ROUTE & OSTKAP<br />

32 The St. James of Knysna - Knysna 83<br />

33 Leisure Isle Lodge - Knysna 84<br />

34 Knysna River Club - Knysna 85<br />

35 Restcamps - Tsitsikamma Nationalpark 84<br />

36 Tsitsikamma Lodge - Tsitsikamma 84<br />

37 Milkwood Manor on Sea - Plettenberg Bay 85<br />

38 Beach Break - Cape St. Francis 86<br />

39 Sandals Guest House - St. Francis Bay 86<br />

40 Oyster Bay Lodge - Oyster Bay 86<br />

41 Paxton Hotel - Port Elizabeth 87<br />

42 Restcamp - Addo Elephant Nationalpark 87<br />

43 Woodall Country House - Addo Elephant NP 87<br />

44 Amakhala Game Reserve 88<br />

45 Kariega Game Reserve 89<br />

WILDCOAST<br />

46 Crawfords Beach Lodge - East London 90<br />

DURBAN<br />

47 Ridgeview Gästehaus - Durban 90<br />

48 Balmoral Hotel - Durban 90<br />

49 Sylvan Grove Guesthouse - Durban 90<br />

DRAKENSBERGE<br />

50 Witsieshoek Mountain L. - Royal Natal NP 90<br />

51 Giant‘s Castle Restcamp - Drakensberge 91<br />

52 Didima Camp - Drakensberge 91<br />

53 Cleopatra Mountain Farmhouse - Kamberg 91<br />

54 The Cavern Resort & Spa - Bergville 92<br />

55 Three Tree Hill Lodge - Spioenkop 92<br />

ELEPHANT COAST & ZULULAND<br />

56 Shakaland - Eshowe 93<br />

57 AmaZulu Lodge - St. Lucia 93<br />

58 Rhino Ridge Safari Lodge - Hluhluwe Umfolozi NP 93<br />

59 Makakatana Bay Lodge - iSimangaliso WP 94<br />

60 Thonga Beach Lodge - iSimangaliso WP 94<br />

61 Ghost Mountain Inn - Mkuze 94<br />

62 &Beyond Phinda Private Game Reserve 94<br />

63 White Elephant Safari Lodge - Pongola 95<br />

64 Restcamp - Ithala Nationalpark 95<br />

65 Pakamisa Game Reserve - Pongola 96<br />

70


UNTERKÜNFTE SÜDAFRIKA<br />

78<br />

Tuli Block<br />

98<br />

Limpopo<br />

Musina<br />

75<br />

BOTSWANA<br />

Kruger National Park<br />

73-89<br />

MOZAMBIQUE<br />

69<br />

89 71-72<br />

88<br />

86-87<br />

70 79<br />

67<br />

68<br />

74<br />

84-85<br />

74<br />

80-83<br />

76-77<br />

73<br />

73<br />

Waterberge<br />

91<br />

Gaborone Marakele NP Welgevonden<br />

90<br />

Madikwe<br />

92-93<br />

Pilanesberg NP<br />

Sun City<br />

94<br />

Pretoria<br />

97<br />

Johannesburg<br />

95-96<br />

Tzaneen<br />

Phalaborwa<br />

71-72<br />

70<br />

Hazyview<br />

Sabie 67-69<br />

Malelane<br />

Mbabane<br />

66<br />

SWAZILAND<br />

SOUTH AFRICA<br />

Ithala GR<br />

Pongola 60<br />

63-65<br />

Mkuze GR<br />

61 62<br />

iSimangaliso Wetland Park<br />

58<br />

59<br />

Hluhluwe Umfolozi GR<br />

St. Lucia<br />

55<br />

57<br />

50 Bergville<br />

56<br />

52,54<br />

Eshowe<br />

Giant’s Castle NP<br />

53 51<br />

LESOTHO<br />

Indian Ocean<br />

Durban<br />

47-49<br />

SWAZILAND<br />

66 Foresters Arms 96<br />

PANORAMA ROUTE<br />

67 Perry’s Bridge Hollow - Hazyview 97<br />

68 Oliver’s Restaurant & Lodge - White River 96<br />

69 Iketla Lodge - Ohrigstad 97<br />

70 Unembeza Boutique Hotel - Hoedspruit 97<br />

LIMPOPO PROVINZ<br />

71 Sefapane Lodge - Phalaborwa 98<br />

72 Sefapane River Lodge - Phalaborwa 98<br />

KRÜGER NATIONALPARK<br />

73 Restcamps: Skukuza, Berg en Dal 14, 100<br />

74 Restcamps: Olifants, Satara 14, 100<br />

75 Restcamps: Punda Maria 14, 100<br />

76 Rhino Post Safari Lodge 99<br />

77 Plains Camp 99<br />

78 The Outpost 100<br />

THORNYBUSH GAME RESERVE<br />

79 Chapungu Tented Camp 102<br />

SABI SAND GAME RESERVE<br />

80 Elephant Plains Game Lodge 103<br />

81 Arathusa Safari Lodge 103<br />

82 Lion Sands Private Game Reserve 102<br />

83 Savanna Private Game Reserve 101<br />

TIMBAVATI GAME RESERVE<br />

84 Kings Camp 104<br />

85 Motswari Private Game Reserve 104<br />

BALULE GAME RESERVE<br />

86 Mohlabetsi Game Lodge 105<br />

87 Pondoro Game Lodge 105<br />

KLASERIE PRIVATE NATURE RESERVE<br />

88 Xanatseni Private Camp 106<br />

MAKALALI GAME RESERVE<br />

89 Garonga Safari Camp 106<br />

WELGEVONDEN GAME RESERVE<br />

90 Wild Ivory Eco Lodge 107<br />

MARAKELE NATIONALPARK<br />

91 Marataba Safari Lodge 107<br />

MADIKWE GAME RESERVE<br />

92 Madikwe Safari Lodge 108<br />

93 Jaci’s Safari Lodge 108<br />

SUN CITY<br />

94 Soho Hotel 108<br />

JOHANNESBURG<br />

95 Safari Club SA 109<br />

96 African Rock Hotel 109<br />

PRETORIA<br />

97 Court Classique Hotel 109<br />

TULI BLOCK, BOTSWANA<br />

98 Mashatu Tented Camp 201<br />

Fair Trade in Tourism (FTT)<br />

Mit dem Fair Trade in Tourism (FTT)-Gütesiegel wurde erstmals in der Geschichte der Fair Trade Bewegung ein Handels- oder Markenzeichen im Bereich des<br />

Tourismus geschaffen. Nachweislich müssen folgende fairen Arbeitsbedingungen und strengen Qualitätsmerkmale eingehalten werden:<br />

- Faire Gehälter und Arbeitsbedingungen, Mitspracherecht und soziale Absicherung von Mitarbeitern/-innen<br />

- Ethisch verantwortungsvolle Unternehmensführung und Sozialverträglichkeit<br />

- Respekt für Menschenrechte, Kultur und Umwelt<br />

Einige unserer Unterkunftsempfehlungen haben sich für das Handelszeichen qualifiziert: Amakhala Safari Lodge, Beach Break, Cascade Country Manor Guesthouse, De<br />

Zeekoe Guest Farm, Jan Harmsgat Country House, Montagu Country Hotel, Moonglow Guesthouse, Motswari Private GR, Oyster Bay Lodge, Pakamisa Private Game<br />

Reserve, Plains Camp, Rhino Post Safari Lodge, Three Tree Hill Lodge, Townhouse Hotel, Witsieshoek Mountain Lodge und !Xaus Lodge. Mit Ihrem Aufenthalt unterstützen<br />

Sie die akkreditieren Betriebe und können daraus entstehende soziale Projekte auch vor Ort persönlich kennenlernen. Sie fördern eine nach haltige Tourismusform,<br />

welche den Mitarbeitern faire Löhne und einwandfreie Bedingungen garantiert. Zum Beispiel werden lokale Güter und Dienstleistungen verwendet, Mitarbeiter/-innen beruflich<br />

weiter gebildet, Gesundheits- und HIV/Aids-Aufklärung betrieben, Maßnahmen zur Förderung des Umweltbewusstseins durchgeführt und die lokale Bevölkerung unterstützt.<br />

Die einmaligen Erlebnisse, wertvollen Begegnungen und lebensfrohen Gesichter werden Sie nie mehr vergessen. Bisher erfüllen nicht alle Unternehmen oder Unterkünfte den<br />

internationalen Standard, daher sind nicht alle zertifizierten Unterkünfte uneingeschränkt für den deutschen Reisemarkt zu empfehlen.<br />

71


UNTERKÜNFTE SÜDAFRIKA<br />

KAPSTADT<br />

1<br />

African Elite Apartments<br />

Kapstadt, De Waterkant / V&A Waterfront<br />

3<br />

Victoria & Alfred Hotel<br />

Kapstadt / V&A Waterfront<br />

Ideal für Individualisten, Selbstversorger, längere Aufenthalte, kleine Gruppen<br />

und Familien mit Kindern.<br />

Exklusive, hochwertige und moderne Apartments mit ein bis vier Schlafzimmern in verschiedenen<br />

Gebäuden. Kostenlose Parkmöglichkeit im gesicherten Waterfront Village.<br />

Frühstück und Einkaufsservice kann vor Ort bestellt werden.<br />

Lage: De Waterkant ist ein sehr charaktervolles und historisches Viertel zwischen<br />

Signal Hill, Waterfront und Innenstadt. Die V&A Waterfront ist ein beliebtes Ausgehund<br />

Vergnügungsviertel mit Geschäften und Restaurants; ca. 20 km zum Flughafen<br />

Kapstadt.<br />

Unterkunft: Alle Apartments sind luxuriös und klassisch-modern eingerichtet, sie<br />

verfügen über eine komplett ausgestattete, hochwertige Küche und Lounge, moderne<br />

Badezimmer, Fön, Heizung, TV, Telefon, WLAN und Safe; teilweise privaten Pool und/<br />

oder Kamin, in der Regel mit Balkon oder Terrasse. Superior Apartments zusätzlich<br />

mit Klimaanlage, Fußbodenheizung, TV mit Flachbildschirm und TV im Schlafzimmer.<br />

Tägliche Reinigung und Handtuchwechsel.<br />

Perfektes Stadthotel für alle, die sich gediegenen Luxus wünschen und abends<br />

gerne zu Fuß unterwegs in der Waterfront das Nachtleben erkunden möchten.<br />

Das moderne Hotel beindet sich in einem historischem, dreigeschossigem Gebäude<br />

von 1904. Das Ginja Restaurant und die Cocktail Bar verfügen über eine traumhafte<br />

Terrasse mit Blick auf das Hafenbecken und den dahinter liegenden Tafelberg. Kinderbetreuung<br />

und sichere, kostenlose Parkplätze sind vorhanden. Spa, Fitnessraum und<br />

der Pool beinden sich im benachbarten Schwesterhotel Dock House.<br />

Lage: Im Herzen der Victoria & Alfred Waterfront von Kapstadt. Zum Stadtzentrum ca.<br />

15 Minuten zu Fuß; Flughafen ca. 25 km.<br />

Unterkunft: 94 luxuriöse Zimmer verteilen sich auf 3 Etagen. Unterm Dach beinden<br />

sich die 26 frisch renovierten und gemütlichen Loft-Zimmer, darunter die jeweils 34<br />

Standard- und 34 Bergblick-Zimmer. Alle Zimmer sind modern und geschmackvoll mit<br />

dunklem Holz ausgestattet und verfügen über ein eigenes Badezimmer; Klimaanlage,<br />

Minibar, Safe, Fön, Telefon, TV, kostenloses WLAN, Tee-/Kaffeezubereiter. Die Standard-<br />

und Bergblick-Zimmer haben zusätzlich einen Loungebereich.<br />

2<br />

Queen Victoria Hotel<br />

Kapstadt / V&A Waterfront<br />

4<br />

Townhouse Hotel<br />

Kapstadt, Zentrum<br />

Deluxe-Zimmer<br />

Erstklassiges Boutique Hotel, ruhig und doch zentral gelegen mit luxuriösem<br />

Ambiente.<br />

Eleganter Luxus und modernes Design empfängt Sie, sobald Sie das Atrium betreten.<br />

Exklusive Speisen und ein stilvolles Ambiente erwarten Sie im Dash Restaurant und in<br />

der Bar, von der Terrasse haben Sie einen schönen Blick auf den Tafelberg. Kinderbetreuung<br />

und sichere Parkplätze sind verfügbar. Spa, Fitnessraum und der Pool beinden<br />

sich im benachbarten Schwesterhotel Dock House.<br />

Lage: Fußläuig, über ein paar Treppen erreicht man die V&A Waterfront in weniger als<br />

5 Minuten, die Innenstadt ist ca. 2 km entfernt; der Flughafen ca. 25 km.<br />

Unterkunft: Die 32 Zimmer und 3 Suiten im klassisch-eleganten Stil sind alle individuell<br />

eingerichtet. Die 15 Deluxe-Zimmer blicken auf den Innenhof, die 17 Premium-Zimmer<br />

auf den Hafen und den Tafelberg. Alle Zimmer verfügen über ein eigenes Badezimmer<br />

- teilweise offene Bauweise; Safe, Fön, Telefon, TV, kostenloses WLAN, Klimaanlage,<br />

Minibar und Tee-/Kaffeezubereiter. Die Suiten haben zusätzlich ein Lounge und einen<br />

Balkon, teilweise mit Blick in den Innenhof.<br />

Idealer Ausgangspunkt für alle, die die Stadt gerne zu Fuß erkunden möchten.<br />

Mitglied der Fair Trade in Tourism Vereinigung.<br />

Modernes Stadthotel mit persönlichem Ambiente im historischen Stadtkern von Kapstadt.<br />

Das TREES Restaurant mit offener Küche verwöhnt mit herrlichen Köstlichkeiten.<br />

Bar, Business-Center und kostenplichtige Tiefgarage vorhanden.<br />

Lage: In bester Innenstadtlage, nur wenige Schritte vom Company Gardens und vielen<br />

weiteren Sehenswürdigkeiten entfernt. Zur V&A Waterfront sind es ca. 30 Minuten zu<br />

Fuß und ca. 20 Fahrminuten zum Internationalen Flughafen von Kapstadt.<br />

Unterkunft: Die 107 modernen und individuellen Zimmer verteilen sich auf 10 Etagen.<br />

Alle verfügen über ein eigenes Badezimmer - teilweise halboffen oder mit Milchglaswand,<br />

Fön, Klimaanlage, Safe, Minibar, Tee-/Kaffeezubereiter, TV, Telefon und kostenloses<br />

WLAN. Die 10 Familienzimmer sind etwas größer als die Deluxe Zimmer und<br />

haben zusätzlich eine Schlafcouch für max. 2 Kinder unter 13 Jahren. Einige Zimmer<br />

haben Verbindungstüren. Die 8 Junior Suiten verfügen zusätzlich über eine freistehende<br />

Badewanne und teilweise über einen Balkon.<br />

72


UNTERKÜNFTE SÜDAFRIKA<br />

5<br />

Cape Cadogan Boutique Hotel<br />

Kapstadt, Gardens<br />

Standardzimmer<br />

Persönlich geführtes Boutique Hotel mit klassisch<br />

moderner Innenausstattung im historischen Haus,<br />

zugehörig zur More Private Collection.<br />

Ursprünglich ein Farmhaus, welches 1912 im viktorianischen<br />

Stil umgebaut und 1984 zu einem Nationalmonument<br />

erklärt wurde. Hier fühlt man sich nicht als Fremder<br />

in einem Hotel, sondern als Gast in einem wohnlichem<br />

Heim mit jeglichem Komfort. Großzügige Lounge mit<br />

Kamin und kleiner Bibliothek mit Computer und kostenlosem<br />

WLAN; geschützter Innenhof mit kleinem Pool und<br />

Frühstücksraum. Etwas ganz besonders ist den Sonnenaufgang<br />

auf dem Signal Hill zu erleben, dies können Sie<br />

optional mit einem Frühstück vor Ort buchen. 4 x täglich<br />

kostenfreier Transfer zur V&A Waterfront.<br />

8<br />

9<br />

5<br />

1<br />

2<br />

1<br />

6 7<br />

4 Townhouse Hotel<br />

Preise pro Person/Nacht in € Code: 95224<br />

bei Belegung mit Pers. 1 2<br />

Deluxe-Zimmer<br />

01.11.17 - 30.04.18 128 75<br />

01.05.18 - 31.08.18 97 57<br />

01.09.18 - 31.12.18 139 81<br />

Leistungen: Übernachtung, Frühstück.<br />

Bei einer Aufenthalt von min. 3 Nächten über einen<br />

Samstag erhalten Sie ein kostenloses 3-Gänge<br />

Abendessen (gültig: 01.11.17-31.12.18, außer über<br />

Feiertage).<br />

3<br />

4<br />

Lage: Im Stadtteil Gardens, in der Nähe der trendigen<br />

Kloof Street mit vielen Restaurants und Cafés, ca. 5 km<br />

jeweils zum Tafelberg und zur V&A Waterfront.<br />

Unterkunft: 15 helle, elegant und stilvoll eingerichtete<br />

Zimmer (7 Standard- und 7 Luxus-Zimmer), alle mit eigenem<br />

Bad mit Fön und Bademantel, Klimaanlage/Heizung,<br />

SAT-TV, DVD-Spieler, kostenlosem WLAN, Safe, Minibar,<br />

Tee-/Kaffeezubereiter, Telefon. Die Luxus-Zimmer sind<br />

geräumiger und haben Balkon oder Zugang zum Innenhof.<br />

Zusätzlich eine sehr großzügige Suite mit Lounge<br />

und Kamin sowie Terrasse mit eigenem Plunge Pool.<br />

2 Queen Victoria Hotel<br />

Preise pro Person/Nacht in € Code: 94321<br />

bei Belegung mit Pers. 1 2<br />

Deluxe-Zimmer<br />

01.11.17 - 05.11.17 460 230<br />

06.11.17 - 10.11.17 594 297<br />

11.11.17 - 24.12.17 460 230<br />

25.12.17 - 05.01.18 594 297<br />

06.01.18 - 04.02.18 460 230<br />

05.02.18 - 16.02.18 594 297<br />

17.02.18 - 31.03.18 460 230<br />

01.04.18 - 30.04.18 414 207<br />

01.05.18 - 31.08.18 344 172<br />

01.09.18 - 30.09.18 414 207<br />

01.10.18 - 31.10.18 460 230<br />

3 Victoria & Alfred Hotel<br />

Preise pro Person/Nacht in € Code: 94342<br />

bei Belegung mit Pers. 1 2<br />

Loft-Zimmer<br />

01.11.17 - 05.11.17 320 160<br />

06.11.17 - 10.11.17 444 222<br />

11.11.17 - 24.12.17 320 160<br />

25.12.17 - 05.01.18 444 222<br />

06.01.18 - 04.02.18 320 160<br />

05.02.18 - 16.02.18 444 222<br />

17.02.18 - 31.03.18 320 160<br />

01.04.18 - 30.04.18 288 144<br />

01.05.18 - 31.08.18 240 120<br />

01.09.18 - 30.09.18 288 144<br />

01.10.18 - 31.10.18 320 160<br />

5 Cape Cadogan Boutique Hotel<br />

Preise pro Person/Nacht in € Code: 29<br />

bei Belegung mit Pers. 1 2<br />

Standardzimmer<br />

01.11.17 - 17.12.17 199 132<br />

18.12.17 - 03.01.18 228 152<br />

04.01.18 - 10.01.18 199 132<br />

11.01.18 - 30.04.18 212 142<br />

01.05.18 - 31.08.18 159 106<br />

01.09.18 - 17.12.18 224 150<br />

18.12.18 - 03.01.19 258 172<br />

04.01.19 - 31.03.19 247 164<br />

Leistungen: Übernachtung, Frühstück.<br />

Mindestaufenthalt: 3 Nächte: jeweils 18.12.-<br />

03.01.<br />

Kinder: willkommen ab 10 Jahren.<br />

Gilt für<br />

2 & 3<br />

Leistungen: Übernachtung, Frühstück.<br />

Mindestaufenthalt: 3 Nächte: 06.11.17-10.11.17,<br />

25.12.17-05.01.18 & 05.02.18-16.02.18.<br />

4=3<br />

(gültig: 01.05.18-31.08.18).<br />

3 Nächte im Queen Victoria Hotel und 2 Nächte im<br />

Motswari Game Reserve (S. 104) buchen und eine<br />

weitere Nacht in Kapstadt sowie einen 500 ZAR<br />

Gutschein für das OYO oder Dash Restaurant bekommen<br />

(gültig: 01.03.18-15.12.18, nicht kombinierbar).<br />

1 African Elite Apartments<br />

Preise pro Person/Nacht in € Code: 3473<br />

bei Belegung mit Pers. 1 2<br />

De Waterkant 1 Schlafz.-Luxus-Apartment<br />

01.11.17 - 30.04.18 201 100<br />

01.05.18 - 30.09.18 176 88<br />

01.10.18 - 31.03.19 201 100<br />

Waterfront 2 Schlafz.-Luxus-Apartment<br />

01.11.17 - 30.04.18 376 188<br />

01.05.18 - 30.09.18 285 143<br />

01.10.18 - 31.03.19 376 188<br />

Leistungen: Übernachtung.<br />

Mindestaufenthalt: 14 Nächte: 15.12.-15.01. jeden<br />

Jahres.<br />

4=3 (gültig: 01.05.18-30.09.18, nur De Waterkant).<br />

Früher Check-in und später Check-out kostenlos<br />

möglich sofern Apartment bereits verfügbar.<br />

73


UNTERKÜNFTE SÜDAFRIKA<br />

KAPSTADT<br />

Villa Lutzi<br />

6 7<br />

Cape Riviera<br />

StandardPlus Gästehaus, Kapstadt, Oranjezicht<br />

Superior Gästehaus, Kapstadt, Oranjezicht<br />

Gemütliche, familiäre Atmosphäre in schöner Wohngegend. Sehr gutes Preis-/<br />

Leistungsverhältnis für Kapstadt!<br />

Willkommen zu Hause im gemütlichen Heim! Das wohnliche Gästehaus wird liebevoll<br />

von den deutschsprechenden Gastgebern geführt. Im Erdgeschoss befindet sich eine<br />

gemütliche Lounge mit deutschem TV-Programm, Gästecomputer und kostenloses<br />

WLAN sowie der Frühstücksraum. Im herrlichen Garten lädt ein großer Pool und die<br />

Sonnenterrasse zu müßigen Stunden ein. Sicheres Parken.<br />

Lage: Wenige Minuten vom Stadtzentrum Kapstadts entfernt, im ruhigen Stadtteil<br />

Oranjezicht, bekannt für seine vielen schönen Villen. Flughafen Kapstadt ca. 18 km.<br />

Unterkunft: 17 individuell eingerichtete Zimmer verteilt auf zwei Etagen. Davon jeweils<br />

9 Standard- (ca. 18 m 2 ) und 8 Superior-Zimmer (ca. 29 m 2 ) mit Kühlschrank, Telefon,<br />

TV, Heizung, kostenlosem WLAN, Ventilator und Minisafe sowie eigenem, modernem<br />

Badezimmer. Familien steht ein Familienzimmer mit zwei Schlafzimmern und einem<br />

gemeinsamem Bad zur Verfügung.<br />

In ruhiger Lage liegt dieses historische Haus mit modernem Interieur. Fühlen Sie<br />

sich zu Hause bei herzlichen Gastgebern.<br />

Das Gästehaus besteht aus zwei Gebäuden, dem historischen Haupthaus und einem<br />

Neubau, in dem die meisten Zimmer untergebracht sind. Im Haupthaus befinden sich<br />

der Frühstücksraum und eine gemütliche Lounge mit Kamin, Honesty-Bar und Aussichtsterrasse.<br />

Zwei Pools mit Sonnenterrasse locken zu faulen Stunden. Es sind einige<br />

Garagenstellplätze vorhanden.<br />

Lage: Oberhalb der Innenstadt im Stadtteil Oranjezicht, mit beeindruckendem Blick<br />

über die Stadt und den Tafelberg. Ca. 10 Fahrminuten zur Waterfront und ca. 20 Fahrminuten<br />

zum Flughafen.<br />

Unterkunft: 12 individuell eingerichtete Zimmer, die höchsten Komfort versprechen. 3<br />

Standardzimmer, 3 große Superior-Zimmer mit zusätzlicher Lounge und 6 sehr geräumige<br />

Luxus-Zimmer mit Blick über die Stadt oder die Berge, meist mit Balkon. Alle mit<br />

eigenem Bad, Satelliten-TV, WLAN, Telefon, Klimaanlage/Heizung, Minibar, Fön.<br />

8<br />

Winchester Mansions<br />

Kapstadt, Sea Point<br />

Das Hotel besticht durch seine kapholländische Architektur<br />

und den persönlichen Service des freundlichen<br />

Winchester Mansions Team.<br />

Harveys Restaurant - beliebt auch bei den Kapstädtern,<br />

sonntags Jazzbrunch; Bar mit Terrasse, romantischer<br />

Innenhof im Stil einer italienischen Piazza mit Palmen<br />

und Springbrunnen, beheizter Pool und Sonnenterrasse,<br />

Lounge, das Ginkgo Health & Wellness Spa. Kostenloses<br />

WLAN & abgeschlossener, kostenpflichtiger Parkplatz.<br />

Kostenloser Shuttle zur V&A Waterfront, über die Promenade<br />

tagsüber aber auch zu Fuß erreichbar.<br />

Lage: Nur durch eine Straße von der beliebten Strandpromenade<br />

getrennt; nahe zum Zentrum Kapstadts; zur<br />

V&A Waterfront ca. 5 Fahrminuten; zum Flughafen ca.<br />

20 Minuten.<br />

Unterkunft: 51 Zimmer und 25 Suiten mit Blick entweder<br />

auf das Meer oder auf die Berge. Alle Zimmer sind<br />

elegant und stilvoll entweder klassisch (Standardzimmer)<br />

oder modern (Superior-Zimmer) eingerichtet und<br />

verfügen über ein eigenes Bad mit separater Dusche,<br />

Klimaanlage/Heizung, Safe, Sat-TV mit deutschen Kanälen,<br />

kostenloses WLAN, Minibar, Fön, Tee-/Kaffeezubereiter,<br />

Telefon. Die Suiten sind großzügiger und verfügen<br />

zusätzlich über eine Lounge und haben teilweise einen<br />

zweiten Schlafraum sowie ein Gäste-WC und sind somit<br />

für Familien geeignet.<br />

8 Winchester Mansions<br />

Preise pro Person/Nacht in € Code: 54260<br />

bei Belegung mit Pers. 1 2<br />

Standardzimmer<br />

01.11.17 - 04.11.17 165 98<br />

05.11.17 - 11.11.17 354 177<br />

12.11.17 - 23.12.17 165 98<br />

24.12.17 - 06.01.18 354 177<br />

07.01.18 - 03.02.18 165 98<br />

04.02.18 - 09.02.18 354 177<br />

10.02.18 - 08.03.18 165 98<br />

09.03.18 - 12.03.18 354 177<br />

13.03.18 - 30.04.18 165 98<br />

01.05.18 - 30.09.18 124 78<br />

01.10.18 - 31.10.18 157 93<br />

Leistungen: Übernachtung, Frühstück.<br />

Nicht eingeschlossen: persönliche Ausgaben<br />

wie Getränke, Trinkgelder und Mahlzeiten.<br />

Mindestaufenthalt: 2 Nächte: 05.11.17-11.11.17 &<br />

09.03.18-12.03.18; 4 Nächte: 04.02.18-09.02.18;<br />

4-6 Nächte je nach Zimmerkategorie: 24.12.-06.01.<br />

jeden Jahres.<br />

4=3<br />

(gültig: 01.04.18-30.09.18).<br />

74


UNTERKÜNFTE SÜDAFRIKA<br />

9<br />

Camps Bay Retreat<br />

Kapstadt, Camps Bay<br />

Moonglow Guesthouse<br />

Superior Gästehaus, Simon´s Town<br />

Eine Oase in mitten eines Naturreservates, in unmittelbarer<br />

Nähe zum Meer, der Twelve Apostels<br />

Bergkette und Kapstadt.<br />

Weitläuiges Retreat in einer wunderschönen Gartenanlage<br />

eingebettet zwischen den Bergen und dem Atlantischen<br />

ozean. 3 Pools, Restaurant, Bar, Weinkeller,<br />

Lounge, Bibliothek mit Gästecomputer, Spa mit Sauna<br />

und Dampfbad, Tennisplatz, kostenloses WLAN. Verschiedene<br />

Wander- und Spazierwege durchziehen das<br />

Grundstück. Kostenloser, bewachter Parkplatz.<br />

Lage: Im beliebten Stadtteil Camps Bay, etwas erhöht,<br />

unweit des herrlichen Sandstrandes in einer ruhigen Seitenstraße.<br />

Verschiedene Restaurants und Bars sind fußläuig<br />

zu erreichen; ca. 10 Fahrminuten zur Innenstadt<br />

von Kapstadt und der V&A Waterfront und ca. 30 km zum<br />

Flughafen Kapstadt.<br />

Unterkunft: Insgesamt 15 individuell gestaltete und<br />

luxuriös ausgestattete Zimmer und Suiten verteilt auf<br />

drei Gebäude, dem Earl´s Dyke Manor, dem Deck House<br />

und der Villa. 4 helle und komfortable Premium-Zimmer,<br />

2 Luxus-Zimmer mit Terrasse und Blick auf die Berge und<br />

den Garten, 3 elegante Superior-Zimmer mit Berg- oder<br />

Meerblick sowie 6 Suiten mit bis zu 3 Schlafzimmern<br />

und zusätzlicher Lounge. Alle Zimmer und Suiten mit<br />

eigenem Badezimmer, Klimaanlage/Heizung, Kaffee-/<br />

Teezubereiter, SAT-TV, Minibar, Safe, Fön, Fußbodenheizung,<br />

Telefon, kostenloses WLAN und DVD-Spieler.<br />

Zimmer und Suiten im Deck House und der Villa haben<br />

einen Balkon.<br />

Schönste Aussicht über die Bucht und herzliche<br />

Gastfreundschaft nahe der Pinguinkolonie in<br />

Boulder´s Beach. Mitglieder der Fair Trade in Tourism<br />

Vereinigung.<br />

Gemütliches 2-stöckiges Gebäude mit lichtdurchlutetem<br />

Frühstücksraum mit großer Terrasse und herrlichem<br />

Blick auf das Meer, gemütliche Lounge mit kleiner Bibliothek,<br />

Bar und Kamin, wo man sich am Abend trifft. Das<br />

persönliche Ambiente und das hervorragende Frühstück<br />

hilft Ihnen den Aufenthalt in vollen Zügen zu genießen.<br />

Lage: Am Hang, unweit vom historischen Zentrum von<br />

Simon´s Town, Boulder´s Beach ca. 6 km; Kapstadt Innenstadt<br />

ca. 35 km und Flughafen ca. 45 km. Tagsüber können<br />

Sie bequem mit dem Zug bis ins Zentrum Kapstadts fahren.<br />

Unterkunft: 6 geschmackvoll dekorierte und gemütliche<br />

Zimmer, alle mit eigenem Badezimmer; Ventilator, Heizung,<br />

Kühlschrank, TV, Safe, Fön, Tee-/Kaffeezubereiter,<br />

meist mit Balkon und freiem Blick auf das Meer, Walbeobachtungen<br />

von Juli-November. Kostenloses WLAN.<br />

6 Villa Lutzi<br />

Preise pro Person/Nacht in € Code: 31<br />

bei Belegung mit Pers. 1 2 3 4<br />

Standardzimmer<br />

01.11.17 - 31.03.18 104 60 - -<br />

01.04.18 - 31.03.19 113 64 - -<br />

Superior-Zimmer<br />

01.11.17 - 31.03.18 113 64 - -<br />

01.04.18 - 31.03.19 122 69 - -<br />

Familienzimmer<br />

01.11.17 - 31.03.18 151 75 50 38<br />

01.04.18 - 31.03.19 160 80 53 40<br />

Leistungen: Übernachtung, Frühstück.<br />

Kinder: jeden Alters willkommen.<br />

4=3<br />

(gültig: 15.04.18-15.09.18).<br />

Geschlossen:<br />

01.06.18-30.06.18.<br />

Moonglow Guesthouse<br />

Preise pro Person/Nacht in € Code: 35326<br />

bei Belegung mit Pers. 1 2<br />

Standardzimmer<br />

01.11.17 - 30.09.18 68 52<br />

01.10.18 - 31.03.19 86 57<br />

Leistungen: Übernachtung, Frühstück.<br />

Mindestaufenthalt: 2 Nächte: 15.12.-15.01. jeden<br />

Jahres.<br />

Kinder: ab 12 Jahren willkommen; max. 1 Kind unter 16<br />

Jahren im Zimmer der Eltern ermäßigt.<br />

7 Cape Riviera<br />

Preise pro Person/Nacht in € Code: 67422<br />

bei Belegung mit Pers. 1 2 3<br />

Standardzimmer<br />

01.11.17 - 30.04.18 94 70 -<br />

01.05.18 - 30.09.18 71 53 -<br />

01.10.18 - 31.03.19 104 77 -<br />

Superior-Zimmer<br />

01.11.17 - 30.04.18 112 82 65<br />

01.05.18 - 30.09.18 84 62 51<br />

01.10.18 - 31.03.19 124 90 70<br />

Luxus-Zimmer<br />

01.11.17 - 30.04.18 154 100 77<br />

01.05.18 - 30.09.18 116 76 61<br />

01.10.18 - 31.03.19 169 111 84<br />

Leistungen: Übernachtung, Frühstück.<br />

Kinder: unter 12 Jahren im Zimmer der Eltern kostenlos.<br />

3=2<br />

(gültig: 01.05.18-30.06.18).<br />

9 Camps Bay Retreat<br />

Preise pro Person/Nacht in € Code: 82284<br />

bei Belegung mit Pers. 1 2<br />

Premium-Zimmer<br />

01.11.17 - 14.12.17 291 146<br />

15.12.17 - 07.01.18 425 213<br />

08.01.18 - 01.02.18 361 181<br />

02.02.18 - 11.02.18 425 213<br />

12.02.18 - 28.03.18 361 181<br />

29.03.18 - 01.04.18 425 213<br />

02.04.18 - 30.04.18 361 181<br />

01.05.18 - 31.08.18 226 113<br />

01.09.18 - 13.12.18 326 163<br />

14.12.18 - 06.01.19 478 239<br />

07.01.19 - 31.03.19 405 202<br />

Leistungen: Übernachtung, Frühstück.<br />

Mindestaufenthalt: 3 Nächte: 15.12.17-07.01.18,<br />

02.02.-11.02.18, 29.03-01.04.18 & 14.12.18-06.01.19.<br />

3=2<br />

(gültig: 01.05.18-30.06.18).<br />

4=3<br />

(gültig: 01.07.18-30.09.18).<br />

75


UNTERKÜNFTE SÜDAFRIKA<br />

WEINANBAUGEBIETE AM KAP<br />

Franschhoek Country House & Villas<br />

-<br />

Franschhoek<br />

Lavender Farm Guest House<br />

Superior Gästehaus, Franschhoek<br />

Standardzimmer<br />

Erholung im französischen Eck Südafrikas.<br />

In Lavendelhainen mit Fontänen gelegenes Herrenhaus<br />

mit preisgekröntem Monneaux Restaurant. Lounge mit<br />

Kamin und kostenfreiem WLAN, Weinkeller; 2 Pools (einer<br />

davon beheizbar); kleiner Spa-Bereich und Parkplatz.<br />

Lage: Am Rande von Franschhoek, Transfer zur Innenstadt<br />

kostenlos; an der Hauptstraße R 45; ca. 1 Fahrstunde<br />

(ca. 70 km) von Kapstadt entfernt.<br />

Unterkunft: 14 Zimmer davon 6 Standardzimmer mit<br />

Balkon und 5 geräumige Luxus-Zimmer mit Lounge,<br />

Kamin, teilweise mit Veranda. Alle mit eigenem Bad,<br />

Sat–TV, Telefon, Fön, Safe, Tee-/Kaffeezubereiter, Klimaanlage,<br />

Ventilator, Minibar, kostenfreies WLAN. 2<br />

doppelstöckige Garten Cottages, ideal für Familien mit<br />

zusätzlichem Schlafsofa in der Lounge im obergeschoss.<br />

12 exklusive Villa Suiten um einen Innenhof gruppiert,<br />

zusätzlich mit geräumiger Lounge, Kamin, Fußbodenheizung,<br />

DVD- & Musikanlage, großem romantischen<br />

Badezimmer und 2 Balkone.<br />

Zu Besuch auf der einzigen aktiven Lavendelfarm in<br />

Südafrika, ein duftendes Erlebnis.<br />

Das gemütliche Gästehaus beindet sich auf einer aktiven<br />

Lavendelfarm. Es besteht aus mehreren Gebäuden,<br />

teils im kap-holländischen Stil, die im Garten und entlang<br />

des Pools verstreut liegen. Im alten Herrenhaus beindet<br />

sich der Frühstücksraum, hier oder auf der weitläuigen<br />

Terrasse beginnen Sie den Tag. Genießen Sie den<br />

Sonnenuntergang über den nahe gelegenen Bergen bei<br />

einem Glas südafrikanischem Wein.<br />

Lage: Nur etwa 2 km außerhalb von Franschhoek, inmitten<br />

duftender Felder mit lila Lavendel; ca. 70 km nach<br />

Kapstadt.<br />

Unterkunft: 14 elegante und geräumige Suiten verteilt<br />

auf verschiedene Gebäude. Alle mit eigenem Bad, Fön,<br />

Safe, Klimaanlage/Heizung, TV, Tee-/Kaffeezubereiter<br />

und Minibar. 7 Suite, 3 Lavender-Suiten mit Blick auf die<br />

purpurfarbenen Lavendelfelder. Die 2 Honeymoon-Suiten<br />

haben zusätzlich einen Kamin und eine Badewanne. Bis<br />

auf die 2 Manor-Suiten im Herrenhaus haben alle Suiten<br />

auch eine eigene, teils überdachte Terrasse.<br />

Franschhoek Country House & Villas<br />

Preise pro Person/Nacht in € Code: 40<br />

bei Belegung mit Pers. 1 2<br />

Standardzimmer<br />

01.11.17 - 31.03.18 260 130<br />

01.04.18 - 30.04.18 257 129<br />

01.05.18 - 30.09.18 232 116<br />

01.10.18 - 31.03.19 289 144<br />

Garten Cottage / Luxus-Zimmer<br />

01.11.17 - 31.03.18 329 165<br />

01.04.18 - 30.04.18 326 163<br />

01.05.18 - 30.09.18 276 138<br />

01.10.18 - 31.03.19 364 182<br />

Villa Suite<br />

01.11.17 - 31.03.18 501 251<br />

01.04.18 - 30.04.18 508 254<br />

01.05.18 - 30.09.18 383 191<br />

01.10.18 - 31.03.19 571 285<br />

Leistungen: Übernachtung, Frühstück.<br />

3=2 (gültig: 01.05.18-30.09.18, nur in der Villa<br />

Suite).<br />

Bei einem Aufenthalt von 2 Nächten in der<br />

Villa Suite bekommen Sie ein kostenloses<br />

3-gängiges Abendessen (gültig: 01.05.18-<br />

30.09.18).<br />

Lavender Farm Guest House<br />

Preise pro Person/Nacht in € Code: 94955<br />

bei Belegung mit Pers. 1 2<br />

Suite<br />

01.11.17 - 12.05.18 94 64<br />

13.05.18 - 13.07.18 78 55<br />

14.07.18 - 16.07.18 94 64<br />

17.07.18 - 30.09.18 78 55<br />

01.10.18 - 31.12.18 94 64<br />

Lavender-Suite<br />

01.11.17 - 12.05.18 107 71<br />

13.05.18 - 13.07.18 91 61<br />

14.07.18 - 16.07.18 107 71<br />

17.07.18 - 30.09.18 91 61<br />

01.10.18 - 31.12.18 107 71<br />

Leistungen: Übernachtung, Frühstück.<br />

Kinder: unter 3 Jahren kostenlos; bis 18 Jahren im<br />

Zimmer der Eltern ermäßigt.<br />

Wedgeview Country House & Spa<br />

Deluxe Lodge, Stellenbosch<br />

76<br />

Superior-Zimmer<br />

Der perfekte Platz für wohlige Erholung mitten im<br />

Weinanbaugebiet von Stellenbosch.<br />

Die gemütliche Lodge liegt eingebettet in einen wunderschönen,<br />

großzügigen Garten und bietet zwei Pools,<br />

einen großen Spa-Bereich mit Sauna, Dampfbad und<br />

Fitnesscenter; Restaurant mit Terrasse, Bar, Lounge mit<br />

Kamin. Verschiedene Spazierwege und Mountainbike<br />

Strecken durch das Weinanbaugebiet laden ein das Umfeld<br />

zu erkunden.<br />

Lage: In ruhiger Lage, nur ca. 10 km außerhalb Stellenboschs,<br />

mit herrlichem Blick auf die Stellenbosch Kloof<br />

Vineyards.<br />

Unterkunft: Insgesamt 18 individuell, liebevoll dekorierte<br />

Zimmer und Suiten in verschiedenen Kategorien. 2<br />

Deluxe-Zimmer, 4 großzügige Gartenzimmer, 2 Vineyard-<br />

Zimmer mit franz. Balkon, 5 Superior-Zimmer mit Balkon<br />

und Verbindungstür sowie diverse Suiten mit Lounge und<br />

teilweise mit 2 Schlafzimmern. Alle Zimmer/Suiten verfügen<br />

über Klimaanlage/Heizung, Fön, Telefon, Ventilator,<br />

kostenlosem WLAN, Safe, Tee-/Kaffeezubereiter, TV,<br />

Fußbodenheizung, Minibar sowie Terrasse oder Balkon<br />

mit herrlichem Blick auf die Weinfelder.<br />

Wedgeview Country House & Spa<br />

Preise pro Person/Nacht in € Code: 82225<br />

bei Belegung mit Pers. 1 2 3<br />

Deluxe-Zimmer<br />

01.11.17 - 30.04.18 89 63 -<br />

01.05.18 - 30.09.18 73 52 -<br />

01.10.18 - 31.03.19 105 70 -<br />

Gartenzimmer/Vineyard-Zimmer<br />

01.11.17 - 30.04.18 118 84 84<br />

01.05.18 - 30.09.18 82 59 59<br />

01.10.18 - 31.03.19 135 90 90<br />

Superior-Zimmer<br />

01.11.17 - 30.04.18 127 91 91<br />

01.05.18 - 30.09.18 90 64 64<br />

01.10.18 - 31.03.19 147 98 98<br />

Leistungen: Übernachtung, Frühstück.<br />

Mindestaufenthalt: 3 Nächte: 21.12.-13.01. jeden<br />

Jahres.<br />

Kinder: unter 12 Jahren im Zimmer der Eltern ermäßigt.


UNTERKÜNFTE SÜDAFRIKA<br />

River Manor Boutique Hotel & Spa<br />

Stellenbosch<br />

Charmantes Hotel mit umfassendem Programm für<br />

Schönheit, Entspannung und Weintouren.<br />

Historisches Anwesen mit zwei nebeneinander liegenden<br />

Häusern, dekoriert im kolonialen Stil mit einem Hauch<br />

von <strong>Afrika</strong> zeigt es die Pracht und den Luxus längst vergangener<br />

Tage. 2 Lounges mit Kamin; Cigar & Whiskey<br />

Bar; luftige Terrasse; Restaurant mit Tagesgerichten; 2<br />

Pools mit Sonnenliegen in einem weitläuigen, geplegten<br />

Garten; kleiner Spa-Bereich. Tagesauslüge in die<br />

umliegende Weinregion sind mit Vorausbuchung möglich<br />

(Details auf Anfrage).<br />

Lage: In einer von Eichen gesäumten Allee, 2 Gehminuten<br />

vom historischen ortskern; ca. 35 km zum Flughafen;<br />

ca. 45 km von Kapstadt entfernt.<br />

Unterkunft: 18 elegante, in warmen Farben eingerichtete<br />

Zimmer, alle mit eigenem Bad und Fön; TV, Telefon,<br />

Deckenventilator, Safe, Heizung, Klimaanlage, Tee-/<br />

Kaffeezubereiter, Kühlschrank, WLAN. Die Standardzimmer<br />

haben entweder Dusche oder eine Badewanne, die<br />

Classic-Zimmer verfügen über beides. Die 4 Superior-<br />

Zimmer sind geräumiger und haben ein viktorianisches<br />

Badezimmer mit Dusche und Badewanne.<br />

River Manor Boutique Hotel & Spa<br />

Preise pro Person/Nacht in € Code: 3500<br />

bei Belegung mit Pers. 1 2<br />

Standardzimmer<br />

01.11.17 - 31.12.17 148 89<br />

01.01.18 - 30.04.18 163 98<br />

01.05.18 - 30.09.18 117 64<br />

01.10.18 - 31.12.18 163 98<br />

Classic-Zimmer<br />

01.11.17 - 31.12.17 208 116<br />

01.01.18 - 30.04.18 208 128<br />

01.05.18 - 30.09.18 148 83<br />

01.10.18 - 31.12.18 208 128<br />

Leistungen: Übernachtung, Frühstück.<br />

Kinder: unter 3 Jahren kostenlos; bis 12 Jahre im<br />

Zimmer der Eltern ermäßigt.<br />

3=2 (gültig: 01.04.18-31.08.18 & 03.12.18-<br />

20.12.18, nicht in den Standardzimmern).<br />

3=2 (gültig: 03.12.17-18.12.17, nur im<br />

Classic-Zimmern).<br />

2=1 (gültig: 03.12.17-18.12.17, nur im Superior-Zimmer).<br />

Standardzimmer<br />

Grande Roche Hotel<br />

Paarl<br />

Das mehrfach preisgekrönte Hotel ist stolzes Mitglied<br />

des exklusiven Verbands, Small Luxury Hotels<br />

of the World. Diese Fünf-Sterne-Oase der Entspannung<br />

gilt als eines der Juwelen Südafrikas und ist<br />

der ideale Ausgangspunkt, die gesamte Kapregion<br />

zu erkunden.<br />

Das prachtvolle Haupthaus, ein historischer Bauernhof,<br />

beherbergt das wohl bekannteste Restaurant in<br />

Südafrika, das Bosman’s, vielfach ausgezeichnet mit<br />

wechselnder Menüauswahl und prämierter Weinkarte,<br />

Freitag-Sonntag geöffnet. Außerdem das Bistro Allegro,<br />

2 Tennisplätze, 2 Pools, Fitnessbereich, kleine Hochzeitskapelle<br />

und ein sicherer Parkplatz.<br />

Lage: Von Weinreben umgeben, mit Panoramablick<br />

über das Tal und die Drakenstein Berge; 2 km bis zur<br />

ortsmitte; ca. 5 km zum Paarl Boschenmeer Golfplatz<br />

und ca. 60 km zum Flughafen Kapstadt.<br />

Unterkunft: Die ehemaligen Sklavenunterkünfte und der<br />

Weinkeller wurden mit viel Liebe zum Detail in 35 elegante<br />

Suiten umgewandelt. 6 Studio-Suiten mit Wohn-/<br />

Schlafbereich und Terrasse und Bergblick, 5 Duplex-<br />

Suiten auf 2 Etagen. 18 ebenerdige Terrassen-Suiten mit<br />

Terrasse und Blick auf die Weingärten und DVD-Spieler.<br />

1 Garten-Suite in der ehemaligen Stallung, zusätzlich mit<br />

Doppeldusche, Jacuzzi, Patio und privater Sonnenterrasse.<br />

Alle mit eigenem Bad, mit separater Dusche und Badewanne,<br />

Bademantel, Fön; TV, Radio, Telefon, WLAN,<br />

Klimaanlage, Fußbodenheizung, Minibar, Safe, Tee-/<br />

Kaffeezubereiter.<br />

Grande Roche Hotel<br />

Preise pro Person/Nacht in € Code: 54018<br />

bei Belegung mit Pers. 1 2<br />

Studio-Suite<br />

01.11.17 - 31.03.18 290 145<br />

01.04.18 - 31.10.18 207 104<br />

Terrassen-Suite<br />

01.11.17 - 31.03.18 398 199<br />

01.04.18 - 31.10.18 272 136<br />

Obligatorische Zuschläge:<br />

Am 24.12.17 p.P. € 147<br />

Am 31.12.17 p.P. € 266<br />

Am 14.02.18 p.P. € 76<br />

Leistungen: Übernachtung, Frühstück.<br />

Mindestaufenthalt: 2 Nächte: 20.12.-31.03. jeden<br />

Jahres.<br />

3=2<br />

(gültig: 01.04.18-31.10.18).<br />

ab einem Aufenthalt von 3 Nächten erhalten<br />

Erwachsene ermäßigte Übernachtungspreise;<br />

nicht gültig: 19.12.-11.01. jeden Jahres, nicht<br />

kombinierbar.<br />

Terrassen-Suite<br />

77


UNTERKÜNFTE SÜDAFRIKA<br />

VoN DEN WEINANBAUGEBIETEN BIS ZUM oRANGE RIVER<br />

Cascade Country Manor Guesthouse<br />

Superior Gästehaus, Paarl<br />

The Farmhouse Hotel<br />

Langebaan<br />

Einst ein royaler Wohnsitz, heute ein kleines Juwel,<br />

dass mit viel Herzblut von der Besitzerfamilie geführt<br />

wird. Mitglied der Fair Trade in Tourism Vereinigung.<br />

Im mediterranen Haupthaus beindet sich das Restaurant<br />

mit großer überdachter Terrasse mit herrlichem<br />

Ausblick sowie eine Lounge mit Kamin. In der weitläuigen<br />

Gartenanlage liegt der Pool, Kinderpool und ein<br />

kleiner Spielplatz. Über das Gelände verläuft ein kleiner<br />

Bach und ein hübscher Wasserfall ist über markierte<br />

Wanderwege zu erreichen. optionale Aktivitäten: geführte<br />

Wanderungen, Mountainbike-Touren und Weintouren,<br />

Mountainbike-Verleih, Spa, Abseilen und oliven-<br />

Verköstigung.<br />

Lage: Etwa 10 Minuten außerhalb von Paarl auf einer<br />

aktiven, 23 Hektar großen olivenfarm, am Fuße der<br />

Klein-Drakenstein Berge. Flughafen Kapstadt ca. 40<br />

Fahrminuten.<br />

Unterkunft: 15 individuell und luxuriös gestaltete<br />

Zimmer, alle mit eigenem modernem Bad, Klimaanlage,<br />

Telefon, TV, Minibar, Safe, kostenlosem WLAN, Teeund<br />

Kaffeezubereiter, Fön, Balkon oder Terrasse. Die 4<br />

Deluxe-Zimmer sind großzügiger und verfügen über eine<br />

zusätzliche Lounge und eine Doppelbadewanne. Es gibt<br />

eine Honeymoon-Suite.<br />

Gemütliche Unterkunft in herrlicher Umgebung für<br />

Naturliebhaber und Ruhesuchende.<br />

Das ehemalige Farmhaus wurde liebevoll umgebaut und<br />

verfügt heute über Restaurant, Bar, Lounge, kleinen Fitnessraum,<br />

Garten mit Pool; kostenfreiem WLAN.<br />

Lage: Im kleinen Küstenstädtchen Langebaan, etwas<br />

erhöht mit tollem Blick über die Lagune, nur 300 m vom<br />

Yachtclub; ca. 140 km von Kapstadt.<br />

Unterkunft: 12 Zimmer, davon 6 Classic-Zimmer, alle<br />

mit eigenem Bad und Telefon, Fön, SAT-TV, DVD-Spieler,<br />

Safe, Tee-/Kaffeezubereiter, kostenfreiem WLAN, Kamin,<br />

teilweise mit Blick über die Lagune. Die 2 Luxus-<br />

Zimmer sind großzügiger; die 2 Superior-Zimmer haben<br />

zusätzlich Klimaanlage. The Farmstead ist mit 2 Schlafzimmern<br />

perfekt für Familien.<br />

Tutwa Desert Lodge<br />

Superior Lodge, Augrabies<br />

Kagga Kamma Private Game Reserve<br />

Superior Lodge, Cederberge<br />

78<br />

In dieser atemberaubenden Landschaft mit weiten,<br />

offenen Flächen, Trockenflussbetten, Wüste und<br />

dem lebenspendenden Fluss haben zahlreiche Wildtiere<br />

wie Zebras, Giraffen und unzählige Antilopenarten<br />

eine Heimat gefunden.<br />

In dem zweigeschossigen Haupthaus, in dem sich auch<br />

einige Suiten beinden, spielt sich das Leben ab, wenn<br />

Sie nicht draußen aktiv sind. Die gemütliche Lounge<br />

wirkt wie ein großes privates Wohnzimmer, mit eleganten<br />

Sofas, vielen Bildern und einem heimeligen Kamin. Hier<br />

beindet sich auch das Speisezimmer, eine kleine Bibliothek,<br />

WLAN, der Weinkeller und die Bar. Sofern das<br />

Wetter es zulässt wird das Abendessen unter freiem<br />

Himmel in der Boma oder auf der Terrasse serviert.<br />

Draußen gruppieren sich Liegestühle um einen Pool. Vom<br />

Haupthaus und dem Pool hat man einen freien Blick auf<br />

das Wasserloch. Eingeschlossene Aktivitäten: Pirschfahrten,<br />

Buschwanderungen, Bootsfahrten, Besuch des<br />

Leopardenschutzprogrammes.<br />

Lage: In einem 16.000 Hektar großen privaten Wildschutzgebiet<br />

im Zentrum der Grünen Kalahari - Heimat<br />

der Koi San; an der Grenze zu Namibia am orange River<br />

gelegen. Ca. 70 km südlich von den Augrabies Wasserfällen<br />

und 2 Fahrstunden von Upington.<br />

Unterkunft: Die 9 geräumigen Suiten beinden sich entweder<br />

im Haupthaus oder in einem Nebengebäude. Sie<br />

sind luxuriös und im modernen Design eingerichtet, alle<br />

verfügen über ein eigenes Bad, Klimaanlage/Heizung,<br />

Fön, Minibar, Moskitonetz, Safe, Tee-/Kaffeezubereiter,<br />

WLAN und Balkon oder Terrasse.<br />

Romantik pur unter der Milchstraße in herrlicher<br />

Bergwelt mit faszinierenden rotbraunen Felsformationen.<br />

Restaurant mit südafrikanischer Küche; Lapa und Bar;<br />

Garten mit Pool; kleiner Souvenirladen und Spa-Bereich.<br />

Aktivitäten inklusive: Sternbeobachtung im Mini-observatorium;<br />

Naturrundfahrten; Besuch der Buschmann-<br />

Felsmalereien. optional: quad-Touren. Gegen Aufpreis<br />

können Sie bei gutem Wetter eine Nacht im open-Air<br />

outcrop unter dem afrikanischen Sternenhimmel in<br />

trauter Zweisamkeit verbringen.<br />

Lage: 15.000 ha Naturreservat in den südlichen Cederbergen;<br />

ca. 3,5 Fahrstd. von Kapstadt; ca. 100 km von<br />

Ceres und ca. 170 km von Clanwilliam entfernt; Torschlusszeiten:<br />

Sa.-Do. 18.30 Uhr & Fr. 21.00 Uhr.<br />

Unterkunft: 5 sehr geräumige, strohgedeckte Rondavels<br />

- geeignet für Familien mit Kindern und 10 höhlenähnliche<br />

an die Felsen angebaute Zimmer alle mit eigenem<br />

Bad, Terrasse, Heizung, Ventilator, Fön und Tee-/<br />

Kaffeezubereiter.


UNTERKÜNFTE SÜDAFRIKA<br />

Augrabies Restcamp<br />

StandardPlus Rastlager, Augrabies Falls Nationalpark<br />

Restcamps Kgalagadi Transfrontier NP<br />

Standard Rastlager, Kgalagadi Transfrontier Nationalpark<br />

Cascades Country Manor<br />

Preise pro Person/Nacht in € Code: 124652<br />

bei Belegung mit Pers. 1 2<br />

Deluxe-Zimmer<br />

01.11.17 - 30.04.18 112 97<br />

01.05.18 - 30.09.18 91 80<br />

01.10.18 - 31.10.18 120 104<br />

Leistungen: Übernachtung, Frühstück.<br />

Augrabies bedeutet in der Buschmann Sprache: Ort<br />

des großen Lärms. Der Oranje River, heute Garieb genannt,<br />

stürzt in mehreren Kaskaden und einem Hauptfall<br />

56 m in die 18 km lange, canyonartige Schlucht.<br />

Das Camp bietet einen kleinen Shop, Restaurant, Bar,<br />

Cafeteria, 3 Pools, Campingplätze mit Gemeinschaftsküche<br />

und Sanitäranlage. Optionale Aktivitäten: verschiedene<br />

geführte Wander-, Mountainbike- oder Kajaktouren;<br />

Pirschfahrt im eigenen Fahrzeug und Wanderwege.<br />

Lage: 50.000 ha großer Nationalpark; etwa 120 km<br />

westlich vom Flughafen Upington an der Grenze zu Namibia.<br />

Unterkunft: 59 einfache, klimatisierte Chalets und<br />

Familien-Cottages mit ein oder zwei Schlafzimmern,<br />

teilweise mit Blick auf den Wasserfall. Alle mit eigenem<br />

Bad, voll eingerichteter Küche, Terrasse und Grillmöglichkeit.<br />

!Xaus Lodge<br />

Superior Lodge, Kgalagadi Transfrontier Nationalpark<br />

Buschmann Kultur in der Kalahari. Erfahren Sie etwas<br />

über die legendären Traditionen der ursprünglichen<br />

Jäger und Sammler! Mitglied der Fair Trade<br />

Tourism Vereinigung.<br />

Die erste private Lodge im Nationalpark, geführt von den<br />

San. Aussichtsdeck mit Blick auf die Salzpfanne und ein<br />

Wasserloch; Lounge mit Kamin und Bibliothek; Speiseraum;<br />

Bar; kleiner Pool mit Sonnenliegen; Shop mit traditionell<br />

hergestelltem Handwerk, Boma. Eingeschlossene<br />

Aktivitäten: Sternenbeobachtung, Pirschfahrt & Buschwanderungen,<br />

auf denen Ihnen viel über das Leben und<br />

Überleben der San in dieser unwirklichen Region nahegebracht<br />

wird. Die Lodge wird stundenweise über einen<br />

Generator mit Strom versorgt.<br />

Unberührte Weite & Wildtierbeobachtung.<br />

Das größte Restcamp Twee Rivieren liegt gleich hinter<br />

dem Einfahrtstor im Süden; Mata Mata am gleichnamigen<br />

Grenzübergang im Norden und Nossob im mittleren<br />

Teil des Parks. Alle bieten: Pool, Shop und Tankstelle.<br />

Twee Rivieren und Nossob haben außerdem ein<br />

Infocenter; ein Restaurant gibt es nur in Twee Rivieren.<br />

Optionale Aktivitäten: Pirschfahrten halb- oder ganztägig,<br />

geführte Buschwanderungen.<br />

Lage: 280 km von Upington entfernt; innerhalb des<br />

grenzübergreifenden Kgalagadi Transfrontier Nationalparks<br />

zwischen Südafrika, Namibia & Botswana.<br />

Unterkunft: Einfache, klimatisierte Chalets und Familien-Cottages<br />

mit ein bis drei Schlafzimmern. Alle mit<br />

eigenem Bad, voll eingerichteter Küche, Terrasse und<br />

Grillmöglichkeit.<br />

Lage: Mitten im Kgalagadi Transfrontier Nationalpark<br />

auf einem roten Dünenkamm an einer herzförmigen (auf<br />

Nama: !Xaus) Salzpfanne. Ca. 60 km von Mata Mata und<br />

dem Twee Rivieren Rastlager. Zufahrt nur mit dem Allrad-Fahrzeug<br />

über die Dünen möglich, oder kostenloser<br />

Transfer ab Parkplatz.<br />

Unterkunft: 12 strohgedeckte Chalets, alle mit eigenem<br />

Bad, Taschenlampe, Heizung, Ventilator und Terrasse mit<br />

Blick über die Salzpfanne und das Wasserloch. Für Familien<br />

mit bis zu 2 Kindern unter 16 Jahren gibt es ein<br />

Familienzimmer.<br />

The Farmhouse Hotel<br />

Preise pro Person/Nacht in € Code: 42919<br />

bei Belegung mit Pers. 1 2<br />

Classic-Zimmer<br />

01.11.17 - 14.12.17 122 61<br />

15.12.17 - 07.01.18 157 79<br />

08.01.18 - 28.03.18 134 67<br />

29.03.18 - 01.04.18 157 79<br />

02.04.18 - 30.04.18 134 67<br />

01.05.18 - 31.07.18 108 54<br />

01.08.18 - 13.12.18 135 68<br />

14.12.18 - 06.01.19 173 87<br />

07.01.19 - 31.03.19 147 74<br />

Leistungen: Übernachtung, Frühstück.<br />

Mindestaufenthalt: 3 Nächte: 15.12.17-07.01.18,<br />

29.03.18-01.04.18 & 14.12.18 - 06.01.19.<br />

Tutwa Desert Lodge<br />

Preise pro Person/Nacht in € Code: 107876<br />

bei Belegung mit Pers. 1 2<br />

Suite<br />

01.11.17 - 31.12.18 384 295<br />

Leistungen: Übernachtung, Vollpension, Safari-<br />

Aktivitäten.<br />

Kagga Kamma Private Game Reserve<br />

Preise pro Person/Nacht in € Code: 43<br />

bei Belegung mit Pers. 1 2<br />

Rondavel/Höhlenzimmer<br />

01.11.17 - 30.04.18 300 236<br />

01.05.18 - 31.08.18 229 164<br />

01.09.18 - 31.10.18 300 236<br />

Leistungen: Übernachtung, Vollpension & Aktivitäten.<br />

Augrabies Restcamp<br />

Preise pro Person/Nacht in € Code: 45<br />

bei Belegung mit Pers. 1 2 3<br />

Chalet<br />

01.11.17 - 31.10.18 76 38 30<br />

Leistungen: Übernachtung.<br />

Geschlossen:<br />

01.11.17-08.11.17.<br />

Restcamps im Kgalagadi<br />

Transfrontier NP<br />

Preise pro Person/Nacht in € Code: 46<br />

bei Belegung mit Pers. 1 2 3 4<br />

01.11.17 - 31.10.18<br />

Mata Mata - Chalet 78 39 - -<br />

Nossob - Chalet 82 41 34 -<br />

Twee Rivieren - Cottage 105 53 42 36<br />

Leistungen: Übernachtung.<br />

!Xaus Lodge<br />

Preise pro Person/Nacht in € Code: 3509<br />

bei Belegung mit Pers. 1 2<br />

Chalet<br />

01.11.17 - 28.02.18 384 295<br />

01.03.18 - 28.02.19 40