11.10.2017 Aufrufe

WDL-aktuell Oktober 2017

Ortsanzeiger für Wadersloh, Diestedde, Liesborn und teilweise in Lippetal, Stromberg, Sünninghausen. Diesmal mit den Themen: Autoherbst – jetzt das Auto für die dunkle Jahreszeit fit machen, Abschied und Trauer, Volkslauf 2017
 am 21. Oktober 2017 ab 14 Uhr

Ortsanzeiger für Wadersloh, Diestedde, Liesborn und teilweise in Lippetal, Stromberg, Sünninghausen.
Diesmal mit den Themen: Autoherbst – jetzt das Auto für die dunkle Jahreszeit fit machen, Abschied und Trauer, Volkslauf 2017
 am 21. Oktober 2017 ab 14 Uhr

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

Nr. 218 Oktober 2017

Herausgeber: Fleiter Druck, Wadersloh, Tel. 0 25 23 / 92 27-0

Gedr. Auflage: 6000 Stück kostenlos an nahezu alle Haushalte

in Wadersloh, Diestedde, Liesborn

WDL

aktuell

Besser sehen –

sicher ankommen.

Kostenloser Lichttest jetzt

in Ihrem KFZ-Meisterbetrieb

Autofahren im Herbst...

Jetzt das Auto für die dunkle Jahreszeit fit machen.

Abschied und Trauer...

Trauerandachten, Pflanztipps für den Friedhof und mehr.

Volkslauf 2017

Start am 21. Oktober ab 14 Uhr

Tipps zum Thema Laufen und Walken

SAUBERE WÄSCHE IN

WENIGER ALS 1 STUNDE.

Miele W1 SpeedCare Quick Power wash

• 8-1 kg Fassungsvermögen, 1400 Touren

• CapDosing: Dosieren Sie Spezialwaschmittel,

Weichspüler und Additiv einfach

mit Portionskapseln.

• Thermo-Schontrommel: Vorbügeln glättet

Ihre Textilien schon in der Wäschetrommel.

• Herausragende Qualität und Lebensdauer.

Made by Miele

• Maße: B/H/T 596 x 850 x 636mm

• Energieeffizienzklasse A+++

Nienaber & Jung oHG

Wadersloh · Poßkamp 2

Chrome-

Edition

unser

Servicepreis

999,-

EURO

0 25 23 / 94 04 30

Stromberger Straße 56

59329 Wadersloh · Tel. 02523.1093

www.moebel-studio.de

Essgruppe sucht Feinschmecker...

...für

gemütliche

Stunden.


Gymnasium Johanneum – 24 Schüler der Partnerschule aus Polen waren zu Gast

Die deutsch-polnische Schülergruppe mit ihren betreuenden Lehrern sowie Bürgermeister Christian Thegelkamp.

Wadersloh (wdl). Die polnischen

Schülerinnen und Schüler aus Nowe

Skalmierzyce besuchten das Johanneum

und setzten damit den erfolgreichen

Austausch mit Polen fort,

der vor acht Jahren begonnen wurde.

Die Besichtigung der „Signal-Iduna-

Arena“ in Dortmund stand ebenso

auf dem Programm wie die Bilsteinhöhle

in Warstein und eine

Bootsfahrt auf dem Möhnesee. Der

Sonntag stand den Gastfamilien

zur freien Verfügung. Hier sorgten

sportliche Aktivitäten wie Bowling

für viel Spaß, zumal sich rasch größere

Gruppen fanden, die gemeinsam

etwas unternahmen. Bürgermeister

Christian Thegelkamp begrüßte die

Gruppe im Rathaus und stellte in

einer Power-Point-Präsentation die

Gemeinde Wadersloh vor. Am Ende

thematisierten die deutschen und

polnischen Schüler auch kontroverse

Themen: Die mangelnde Bereitschaft

der Republik Polen Flüchtlinge aufzunehmen

wurde ebenso diskutiert

wie die von Polen an Deutschland

neuerdings erhobenen Reparationsforderungen.

Einig waren sich jedoch

alle, dass Schuldzuweisungen nur

das gegenseitige Verhältnis trüben,

und dass es eigentlich nur ein gemeinsames

Ziel geben könne: den

Blick nach vorn in eine gemeinsame

Zukunft, die geprägt ist von Vertrauen

und Freundschaft. An drei Schultagen

stand gemeinsames Arbeiten

in drei Projekten in polnisch-deutschen

Gruppen auf dem Programm.

Das zentrale Thema lautete „Kommunikation“.

Im Fach Musik bauten

die Schülerinnen und Schüler „Cajon-

Boxen“ unter der Leitung von Volker

Mackel. Musiklehrer Martin Große

Hundrup übte mit den jungen Percussionisten

verschiedene Rhythmen

ein und die Schüler konnten Variationen

auf den Cajones ausprobieren.

Im Fach Kunst bauten die polnischen

und deutschen Jugendlichen unter

Anleitung von Barbara Körkemeier

aus Pappmaché Figuren in Kommunikationssituationen.

Eine besonders

ungewöhnliche und intensive Art der

Kommunikation erlebten die vierzehn-

bis fünfzehnjährigen Jugendlichen

in den Räumlichkeiten des

„Dance Departments“ in Stromberg.

Unter der Leitung von Magda Beusker-Peak

und Laura Siebert, selbst

ehemalige Schülerin am Johanneum,

studierten die polnischen und

deutschen Mädchen am Montag und

Dienstag ein Stück aus dem Bereich

„Modern Dance“ ein, das tänzerisch

die Verbindungen und Trennungen

ausdrückte, denen die jungen Menschen

häufig in ihrem Alter begegnen,

sei es untereinander oder auch

im Elternhaus oder Bekanntenkreis.

Am letzten Tag wurden die Ergebnisse

in einer 60-minütigen Präsentation,

zu der die Schüler der

Jahrgangsstufe 8, Schulleiter Hans-

Jürgen Lang sowie Bürgermeister

Christian Thegelkamp eingeladen

waren, in der Sporthalle des Johanneums

aufgeführt bzw. ausgestellt.

www.winkler-maler.de

• kompetent

• verlässlich

• persönlich

über 30 Jahre in Wadersloh!

Am Park 1a · 59329 Wadersloh · Tel. 0 25 23 /29 34 · E-Mail: info@winkler-maler.de


Aktuelle Termine: 13. Oktober – 12. November 2017

13. Oktober . . . . . .Freitag

Ev. Kirchengemeinde Wadersloh

Kleidersammlung für Bethel

Kleiderannahme bis 17.10.

14. Oktober . . . . .Samstag

Freunde des Museums Abtei Liesborn

e.V.

Atelierbesuch bei Barbara Davis,

Herzebrock, 14 Uhr

15. Oktober . . . . . .Sonntag

Freiwillige Feuerwehr Diestedde

Tag der offenen Tür, FW-Gerätehaus

Eichendorffstr., 11.30 Uhr

16. Oktober . . . . . .Montag

Kath. Kindertageseinrichtung

St. Margareta Familienzentrum

Elternabend „trotzen-trotzig-trotzdem“,

20 Uhr

17. Oktober . . . . .Dienstag

Deutsches Rotes Kreuz

Blutspende in Wadersloh,

Realschule, 16 -20.30 Uhr

18. Oktober . . . . .Mittwoch

Caritas Diestedde

Lachen & Essen, Karl-Leisner-Heim

Diestedde, 11-13 Uhr

Kolpingsfamilie Wadersloh

Volksliederabend, Seniorenheim

Wadersloh, 17 Uhr

Ev. Kirchengemeinde Wadersloh

Frauenhilfe Wadersloh-Liesborn,

„Frauen im evang. Gesangsbuch“,

Liesborn, 15 Uhr

Kath. Kindertageseinrichtung

St. Margareta Familienzentrum

Beratung für Familien, Kinder,

Jugendliche und Eltern, 14-17 Uhr

21. Oktober . . . . . .Samstag

TuS 93/33 Wadersloh e.V.

Wadersloher Volkslauf

24. Oktober . . . .Dienstag

Kath. Kindertageseinrichtung

St. Margareta Familienzentrum

Kurberatung, 9-11 Uhr

27. Oktober . . . . . . .Freitag

Gemeinde Wadersloh

Sondertrautermine Rathaus, Backhaus

Diestedde oder Museum Abtei

Liesborn

Heimatverein Diestedde e.V.

Doppelkopfturnier Karl-Leisner-

Heim Diestedde, 19.30 Uhr

28. Oktober . . . . .Samstag

Schützenverein St. Margarethen e.V.

Herbstgeneralversammlung,

Alte Brennerei Karger, 20 Uhr

Kolpingsfamilie Wadersloh

Halloween – Kolpingjugend

Kolpingsfamilie Wadersloh

Brauereibesichtigung

Gemeinde Wadersloh

Sondertrautermine Rathaus, Backhaus

Diestedde oder Museum Abtei

Liesborn

Gemeinde Wadersloh

Bürgerservice, 10-12 Uhr

29. Oktober . . . . .Sonntag

Deutsches Rotes Kreuz

Blutspende in Diestedde,

Eventhaus Schloss 6, 14 -18 Uhr

31. Oktober . . . . .Dienstag

Ev. Kirchengemeinde Wadersloh

Festgottesdienst zur Reformation

Gnadenkirche Wadersloh, 10.15 Uhr,

mit anschl. Beisammensein

Schützenverein Lemkerholz-

Lemkerberg e.V.

Versammlung nach dem Fest,

Gasthof Kluppe, 20 Uhr

4. November . . . . .Samstag

Schützenverein Diestedde e.V.

Herbstversammlung, Eventhaus

Schloss 6

5. November . . . . .Sonntag

Sportschützen Liesborn

Vereinsmeisterschaften, 19 -21 Uhr

7. November . . . .Dienstag

Plattdeutscher Krink Diestedde

Krinkabend, Backhaus Diestedde,

18 Uhr

Sportschützen Liesborn

Vereinsmeisterschaften, 19 -21 Uhr

8. November . . . .Mittwoch

Hand in Hand

Essen und Klönen, Pfarrheim

St. Michael, 11.30 Uhr

Sportschützen Liesborn

Vereinsmeisterschaften, 19 -21 Uhr

Ev. Kirchengemeinde Wadersloh

Frauenhilfe Diestedde, Treffen Diestedde,

anschl. Kaffeetrinken in Sünninghausen,

14.30 Uhr,

Kaffeepott, 15 Uhr

9. November . .Donnerstag

Sportschützen Liesborn

Vereinsmeisterschaften, 19-21 Uhr

Seniorenunion

Besichtigung Fleischfabrik Tönnies,

Treffpunkt Pfarrheim Liesborn

Kath. Kindergarten St. Antonius

Liesborn, St. Martinsumzug,

Sinnespark Liesborn, 17 Uhr

10. November . . . . .Freitag

Hospitzbewegung im Kreis Warendorf

e.V.

Märchenabend, Karl-Leisner-Heim,

20 Uhr

Heimatverein Wadersloh e.V.

St. Martinsumzug,

Dorfkern Wadersloh

11. November . . . .Samstag

Liesborner Rosenmontagsfreunde

e.V., Generalversammlung,

Klosterhof Liesborn, 20.11 Uhr

Kleiderkammer Wadersloh

Sonderverkauf, 10-12 Uhr,

Diestedder Straße 39

12. November . . . .Sonntag

Kolpingsfamilie Wadersloh

Wandern 7.30 Uhr

Männergesangverein Lyra

Konzert „Uns verbindet mehr, als

uns trennt“, Johanneum Wadersloh,

17 Uhr

Wochenmarkt in Wadersloh

an der Kirche:

jeden Donnerstag 8.00 - 12.00 Uhr

außer an Feiertagen

Müllabfuhr Gemeinde Wadersloh

Do. 12.10. Biotonne

Mi. 18.10. Papiertonne

Do. 19.10. Gelber Sack,

Restmüll

Do. 26.10. Biotonne

Fr. 03.11. Gelber Sack

Do. 09.11. Biotonne

Second Hand Team Mastholte –

Spielzeugbörse in Rietberg Mastholte

Mastholte (wdl). Am 11. November

2017 findet in der Aula des Schulzentrums

Mastholte die diesjährige

Spielzeugbörse in der Zeit von 11.00

– 13.00 Uhr statt.

Das Angebot besteht aus Spielzeug

aller Art, z. B. Puppen, Kinderküchen,

Autos, Bücher, Lego uvm.

Ihre Artikel werden in Kommission

verkauft. Von dem erzielten Verkaufserlös

gehen 80 % an den Verkäufer

und 20 % werden für soziale

Zwecke gespendet. Nähere Infos

und Nummernvergabe ab dem

25.10.17 (19.00 Uhr) per E-Mail an

basar-mastholte@web.de

Städte, Gemeinden und Kreisverwaltung –

Treffen der Chefsekretärinnen

Die Sekretärinnen der Bürgermeister im Kreis Warendorf trafen sich in diesen Tagen in der Gemeinde

Wadersloh zum Erfahrungsaustausch. Hildegard Andres, Vorzimmerchefin von Bürgermeister

Christian Thegelkamp, hatte ihre Kolleginnen nach Wadersloh eingeladen und für diesen

Tag ein abwechslungsreiches Programm in der Gemeinde organisiert.

NEU

TASSENDRUCK

AUCH KLEINE STÜCKZAHLEN

Dieselstraße 23

59329 Wadersloh

Tel.: 0 25 23 / 92 27-0

info@fleiter-druck.de

www.fleiter-druck.de

WDL aktuellOktober 2017

1


VHS Beckum-Wadersloh – Neue Angebote für Oktober und November

Fasten mal ganz anders -

Basen stehen im Vordergrund

Wadersloh (wdl). Einen Fastenkurs

bietet die VHS wieder mit Dorothe

Bertlich-Baumeister an. Kursbeginn

ist am Freitag, 3. November, im

St. Josef-Haus, Diestedder Straße 5

in Wadersloh. In diesem Herbst soll

das Fastenthema „Basenfasten“

Kursinhalt sein. Das heißt, es ist ein

Angebot, basische Gerichte zu essen

und nicht im klassischen Sinne

Neueröffnung

in Wadersloh

auf Nahrung zu verzichten. Das Angebot

geht über zwei Wochen. An

zwei Abenden wird aktiv gekocht.

Bei Nachfragen können Sie sich direkt

an die Referentin wenden unter

Telefon: 02941 / 64678.

Tastschreiben - so wichtig

wie ein Führerschein

Wadersloh (wdl). Die VHS weist

auf einen Tastschreibkurs hin, der

am Donnerstag, 9. November,

18.00 Uhr im Computerraum der

Realschule, Schulkamp 10 , startet.

Mit einer ganzheitlichen Methode

wird die Anordnung des Tastenfeldes

in kürzester Zeit beherrscht, um

Buchstaben und Ziffern blind greifen

zu können. Tastschreiben ist

eine Basisqualifikation. In Schule,

Ausbildung und Beruf werden

Kenntnisse im Tastschreiben benötigt

und erleichtern die Arbeit am

PC. Der Kurs ist geeignet für Erwachsene,

Jugendliche und Kinder

ab zehn Jahren. Für jede Person

steht ein PC zur Verfügung. Das

Lehrbuch wird von der Volkshochschule

gestellt und verbleibt anschließend

bei den Teilnehmenden

für das Üben zuhause. Anmeldeschluss

2. November

Meine erste Puppe

Wadersloh (wdl). Dieser Kurs richtet

sich an alle werdenden und jungen

Mütter sowie auch Großmütter

(gerne auch Väter), die für ihre Kinder

und Enkelkinder ein eigens mit

viel Liebe handgearbeitetes erstes

Puppenkind gestalten möchten. Sie

sind am Samstag, 11. November, eingeladen,

selbst kreativ tätig zu werden.

Im VHS-Kurs entsteht in der

Zeit von 11.00 – 16.00 Uhr in den

Räumen der VHS in der Hauptschule

(Seiteneingang parallel zum

Sportplatz) eine etwa 35 Zentimeter

große Zipfelpuppe mit abgebundenen

Armen und Beinen zum

Greifen, Schmusen und Liebhaben.

Sie erlernen die Technik des Kopfabbindens

als Grundlage für alle

weiteren Puppen. Nach Wunsch

kann die Puppe gemalte, gestickte

oder schlafende Augen bekommen.

Weitere Informationen und die Materialliste

finden Sie im Internet

oder im VHS- Programm. Anmeldungen

sind bis zum 7. November

erforderlich.

Anmeldungen und Infos im Internet unter

www.vhs-beckum-wadersloh.de oder telefonisch 02521 / 29707.

VHS-Programme liegen in den örtlichen Geldinstituten aus.

Freudenberg 10 · Wadersloh

Genießen Sie ab

sofort unsere Gerichte,

nach original italienischen

Rezepten!

Öffnungszeiten:

tägl. 11-14 Uhr & 17-22 Uhr

(Do., Fr. & Sa.: „Open end“

an unserem Kneipentresen)

PIZZA-TAXI

Lieferung nach Wadersloh, Diestedde

und Liesborn für 1 € Fahrtgeld

02523-9809820

Veranstaltungshinweis der VHS –

Ein besonderer Beitrag zum Reformationsgedenken

Lesung: Katharina – Die

starke Frau an Luthers Seite

Liesborn (wdl). Mit 24 Jahren

flieht Katharina aus dem Kloster.

Sie will mit dem Gottesbild der Reformation

in ein neues Leben aufbrechen.

Sie lernt das Kinderhüten,

Schweinezüchten und Bierbrauen,

erlebt die erste Liebe und meistert

alles mit bewundernswerter Eigenständigkeit.

Doch dann will sie den

Reformator Martin Luther selbst

heiraten...

In ihrer Biografie erzählt Eleonore

Dehnerdt lebensnah die Geschichte








einer starken, gläubigen Frau: Katharina

Bora. Zugleich beschreibt

sie anschaulich das Alltagsleben in

der Reformationszeit. Der Vortrag

mit Eleonore Dehnerdt am Totensonntag

in der evangelischen Kirche

in Liesborn verspricht einen

kurzweiligen und interessanten

Spätnachmittag.

Eine Kooperation mit der evangelischen

Kirchengemeinde Wadersloh.

Eleonore Dehnerdt

Sonntag, 26. November, 17 - 19 Uhr,

Auferstehungskirche Liesborn, Wullenbrink

13, keine Ermäßigung

7,- Euro. Katharina v. Bora, Portrait v. Lucas Cranach der Ältere

Bei uns

wohnen und leben!











Telefon: 0 29 41 / 28 11- 0

Weitere Infos unter www.bwg-wadersloh.de

2 WDL aktuellOktober 2017


Männergesangverein „Lyra“ –

Konzert zum 500. Reformationsgedenken am 12. November

Wadersloh (wdl). Dass Katholiken

und Protestanten derzeit anlässlich

der Feiern zum 500. Reformationsgedenken

vielfach ihre Verbundenheit

demonstrieren, greift der Männergesangverein

„Lyra“ Wadersloh

am Sonntag, 12. November, in einem

außergewöhnlichen Konzert

auf. Unter dem Motto „Uns verbindet

mehr, als uns trennt“ werden ab

17 Uhr in der Aula des Johanneums

Lieder präsentiert, deren Texte,

Übersetzungen oder Melodien von

Martin Luther selbst stammen und

Komponisten folgender Epochen

inspirierten. Der Kartenvorverkauf

hat begonnen.

„Die durch Martin Luther im Europa

der Renaissance ausgelöste Reformation

kann nicht allein als theologischer

Akt gesehen werden, sondern

griff als generelles geistesund

kulturhistorisches Ereignis in

alle Lebensbereiche ein“, sagt

„Lyra“-Dirigent Johannes Tusch zum

Hintergrund des Konzerts. In vielerlei

Hinsicht spiele in Luthers Konzept

die Musik eine entscheidende

Rolle. Die in dem Konzert zu hörenden

Kompositionen durchschritten

die 500 Jahre von der Reformation

„Uns verbindet mehr, als uns trennt“

bis zur Gegenwart, wobei sich einige

Lieder – in verschiedenen Versionen

einander gegenübergestellt

und in teilweise hochromantischen

Sätzen – „besonders interessant

ausnehmen“. Luthers Melodien bieten

der „Lyra“ zufolge Ansatzpunkte

für unterschiedliche musikalische

Interpretationen. Für Orgel solo

steht einleitend eine Partita über

den bekanntesten Lutherchoral

„Ein feste Burg ist unser Gott“ von

Jan Zwart, die dieser am Reformationsfest

1917 zum 400-jährigen Reformationsjubiläum

geschrieben

hat. Choralbearbeitungen für Trompete

und Orgel, eine weitere Choralfantasie

für Orgel solo, solistische

Lieder zur Laute und unter anderem

die bekannten Luther-

Melodien „Ein feste Burg ist unser

Gott“, „Aus tiefer Not schrei ich zu

dir“ sowie „Mitten wir im Leben“

folgen ebenso wie Choräle in Chorsätzen

von Michael Praetorius, Johann

Sebastian Bach, Georg Friedrich

Händel und Peter Cornelius.

Nicht zu vergessen die kleine, musikalisch

berührende Kantate „Verleih

uns Frieden gnädiglich“ von Felix

Mendelssohn-Bartholdy auf einen

Text von Martin Luther.

Neben dem Gesang beherrschte Luther

die Flöte und die Laute. Pfarrer

Martin Klüsener (Gitarre) und Kantorin

Dr. Elena Borisovets–Potthast

(Gesang) von der Katholischen Kirchengemeinde

St. Margareta lassen

dafür einige Beispiele erklingen.

Außer ihnen und der „Lyra“ wirken

bei dem Konzert unter der Leitung

von Kantor Johannes Tusch noch

mit: Elena Borkenhagen und Anne

Voß (Flöte), Michael Betten und Andreas

Schnatmann (Trompete),

Hans Abegg (Posaune) sowie Brigitte

Hesse–Schmidt (Pauken).

Eintrittskarten zum Preis von zehn

Euro gibt es im Vorverkauf bei der

Sparkasse, der Volksbank,

bei Nienaber (Freudenberg)

und im

Raiffeisen-Markt

in Wadersloh. An

der Abendkasse

kosten die Karten

zwölf Euro.

WDL

aktuell

- staatlich anerkannte Logopädin

- zertifizierte Legastenie- und Dyskalkulietrainerin

- Marburger Konzentrationstrainerin

Der Männergesangverein „Lyra“ Wadersloh, hier ein Bild von 2015 aus der Pfarrkirche St. Margareta

Wadersloh, greift beim Konzert am Sonntag, 12. November, 17 Uhr, in der Aula des Johanneums

Wadersloh, das 500. Reformationsgedenken mit Musik von Martin Luther auf.

Bahnhofstraße 8 (Ärztehaus) · 59329 Wadersloh

Tel.: +49 (2523) 95 90 9 55 · Mobil: +49 (1520) 948 66 24

info@logopaedie-dieckmann.com · www.logopaedie-dieckmann.com

Mit frischen Styles

in den Herbst !

Scharf Sehen.

Freudenberg 11

59329 Wadersloh

Tel. 02523 2210

www.optik-uholz.de

Hört,

hört!

Jetzt neuer, größer, schöner

und mitten in Wadersloh!

Gut Hören.

Kirchplatz 10 · 59329 Wadersloh

Telefon 02523 9549074 · www.wohrtklang.de

WDL aktuellOktober 2017

3


Evangelische Kirchengemeinde – Einladung zum Reformationsgottesdienst

Katholische Kindertageseinrichtung St. Margareta –

Erntedankfest auf dem Bauernhof

Krimifestival „Blutige Lippe“ – Lesung am Donnerstag, 9. November

Wadersloh (wdl). Am letzten Freitag

im September feierten die Kinder

und Erzieherinnen der Kindertageseinrichtung

St. Margareta ihr

Erntedankfest. In diesem Jahr wurde

das Fest auf dem Bauernhof

Schöfer gefeiert. Höhepunkt des

Vormittags war der gemeinsame

Erntedankwortgottesdienst um

10.30Uhr mit Pfarrer Klüsener in

der Scheune des Hofes. Hierzu sind

auch viele Eltern gekommen.

Früh am Morgen ging es aber für

die Kinder und Erzieherinnen schon

mit dem Bus vom Kindergarten aus

los. Für das Buffet, welches in der

Scheune aufgebaut war, hatte jede

Wadersloh (wdl). Die Organisatoren

des Krimifestivals „Blutige Lippe“

weisen nochmals auf die Lesung

der Autorin Christiane Dieckerhoff

hin. Die Lesung findet am

9. November bei Karger statt. Einlass

ist um 18.30 Uhr. Gastwirt Willi

Karger bittet um telefonische Anmeldung

und Tischreservierung unter

02523 /9210-0. Frau Dieckerhoff

liest ab 20 Uhr. Karten sind ab

sofort beim Veranstalter, der Gemeinde

Wadersloh, im Büro von

Wadersloh Marketing erhältlich.

Auch im Hotel Karger, beim Salon

Schniederjohann und im Raiffeisen-

Markt in Wadersloh können Sie zum

Preis von 8 Euro erworben werden.

Gruppe am Vortag etwas im Kindergarten

vorbereitet. Es gab Brot,

Apfelkuchen und zwei große Hefezöpfe.

Die Eltern spendeten für das

Frühstück Obst, Gemüse und Marmelade.

Nachdem sich alle Kinder

gestärkt hatten, konnten sie den

großen Hof erkunden. Es gab dort

Schweine zum Anschauen und eine

Wadersloh (wdl). Eine einmalige

Gelegenheit – seien Sie dabei! Die

Reformation wird 500 Jahre alt!

Aus diesem Grund feiert die Evangelische

Kirchengemeinde Wadersloh

und lädt alle Interessierten

dazu herzlich ein.

Am bundesweiten Feiertag, Dienstag,

den 31. Oktober, um 10.15 Uhr

findet in der Gnadenkirche Wadersloh,

Benteler Straße 19, ein besonderer

Gottesdienst statt. Anschließend

wird mit Sekt und anderen

Getränken im Gemeindehaus weitergefeiert.

Wir freuen uns auf viele

spannende Begegnungen.

große Asphaltfläche, welche genutzt

wurde, um mit Straßenmalkreide

zu malen und mit Rollern,

Treckern und anderen Fahrzeugen

zu spielen. Auch der Sandkasten

und die Schaukeln luden ebenfalls

dazu ein. Im Anschluss ging es

dann glücklich mit dem Bus in den

Kindergarten zurück.

Sonderverkauf mit Feuerlöscherpräsentation am 11.11.

Wadersloh (wdl). Am Samstag,

den 11. November 2017 findet in der

Kleiderkammer Wadersloh der

nächste Sonderverkauf für Jedermann

statt. In der Zeit von 10 bis 12

Uhr kann an der Diestedder Straße

39 ausgiebig gestöbert und nach

Schnäppchen Ausschau gehalten

werden.

Die ausschließlich gespendeten

Kleidungsstücke, Spielzeuge, Dekoartikel,

u.v.m. werden gegen einen

kleinen Beitrag weitergeben. Die

Gelder vom Sonderverkauf gehen an

die Bürgerstiftung in Wadersloh, die

sich zur Aufgabe gemacht hat, gemeinnützige

Zwecke in Wadersloh,

Liesborn und Diestedde zu unterstützen.

Zusätzlich zur Sonderöffnung wird

die GLORIA GmbH eine praktische

Brandschutzunterweisung für tragbare

Feuerlöschgeräte durchführen.

Interessierte können mithilfe des

GLORIA Brandsimulationsgeräts das

Löschen eines Feuers für den Ernstfall

üben und die Handhabung von

Feuerlöschern erproben.Es lohnt

sich auf jeden Fall einfach mal vorbei

zu schauen. Das Team der Kleiderkammer

Wadersloh freut sich auf

Ihren Besuch.

SCHOLHÖLTER

Bäckerei · Konditorei

Café

»Eis, Café und mehr«

LIESBORN

Mo-Fr 6 00 -12. 30 Uhr und 14 . 30 - 18. 00 Uhr, Sa6 00 - 12. 30 Uhr, So8 00 -11. 30 Uhr

So. nachm. geschlossen, an Feiertagen 8 00 -11 00 Uhr

Liesborn • Königstr. 32 • Tel. 02523/8177

4 WDL aktuellOktober 2017


Gerade in ländlichen Gebieten sollten

sich Autofahrer während der herbstlichen

Erntezeit auf kritische Begegnungen mit

landwirtschaftlichen Nutzfahrzeugen

einstellen.

Foto: djd/HDI

Gefährlicher Autofahrer-Herbst –

Risiken während der Erntezeit durch landwirtschaftliche Nutzfahrzeuge

(djd). Regenwetter, schlechte Sicht

und dann fährt plötzlich ein Traktor

auf die Straße. Gerade in ländlichen

Gebieten sollten sich Autofahrer

während der herbstlichen Erntezeit

auf kritische Begegnungen mit

landwirtschaftlichen Nutzfahrzeugen

und auf verschmutzte Straßen

einstellen. Zu gefährlichen Situationen

kann es etwa kommen, weil

Signalleuchten oder Warntafeln

dieser Fahrzeuge verdeckt oder

nach der Feldarbeit verschmutzt

sind, oder weil Leuchten oder Leitungen

beschädigt beziehungsweise

nicht richtig angeschlossen sind.

Gefährlicher „toter Winkel“

„Oft schätzen aber auch gerade die

Fahrer landwirtschaftlicher Nutzfahrzeuge

die Geschwindigkeit anderer

Verkehrsteilnehmer falsch ein,

diese wiederum unterschätzen die

Größe moderner Erntemaschinen

und Gespanne“, so Torsten Sauer,

Leiter Produktmanagement Kraftfahrt

der HDI Versicherung. Ein

weiterer häufiger Fehler von Autofahrern:

Sie fahren zu dicht auf die

Nutzfahrzeuge auf, so dass sie sich

für deren Fahrer im toten Winkel

befinden. Ein Unfall beim Abbiegen

des Gespanns und gleichzeitigem

Überholversuch des Autofahrers

ist damit fast vorprogrammiert.

Unfälle mit Traktor und Co. sind auf

deutschen Straßen zwar relativ selten

– allerdings sind diese Unfälle

häufig besonders schwer. Speziell

gefährdet sind Motorradfahrer:

Mehr als 20 Prozent derjenigen, die

in einen schweren Unfall mit landwirtschaftlichen

Nutzfahrzeugen

verwickelt sind, sterben dabei.

Schmieriger Dreck

auf der Landstraße

Vor allem im Herbst sehen sich

Auto- und Motorradfahrer auch mit

verschmutzten Straßen konfrontiert.

Die Böden sind bei Regenwetter

oft aufgeweicht und die Äcker

matschig. In den groben Reifenprofilen

der Nutzfahrzeuge setzt sich

entsprechend viel Schmutz fest.

Wenn Arbeitsmaschinen oder Gespanne

direkt vom Feld auf die Straße

einbiegen, hinterlassen sie teils

erhebliche Mengen an schmierigem

Dreck. „Gerade für Motorradfahrer

bilden Straßenverschmutzungen

oder auch verlorene Ladung eine

ernstzunehmende Unfallgefahr“,

warnt Torsten Sauer. Gerade bei unübersichtlicher

Streckenführung

sollten Motorradfahrer deshalb im

Herbst besonders vorsichtig fahren.

Nuztfahrzeugfahrer müssen

Unfallgefahren beseitigen

Fahrer landwirtschaftlicher Nutzfahrzeuge

sollten gerade in der

herbstlichen Erntezeit dafür sorgen,

dass Unfallgefahren etwa durch

Verunreinigungen der Landstraße

so schnell wie möglich beseitigt

werden. Eine grobe Reinigung der

Maschinen noch auf dem Feld und

das Beseitigen des gröbsten

Schmutzes auf der Straße sind nicht

nur gesetzlich vorgeschrieben, sondern

sollten zudem auch selbstverständlich

sein.

Im Herbst müssen sich Autofahrer nicht nur auf

Regenwetter und eine schlechte Sicht einstellen,

sondern in ländlichen Gebieten auch auf

kritische Begegnungen mit landwirtschaftlichen

Nutzfahrzeugen.

Foto: djd/HDI

Fahren Sie sicher ?

Winter

check

9,95 €*

(*inkl. 19% MwSt., zzgl. Material)

www.autohaus-bockey.de

Autohaus Bockey GmbH

Dieselstraße 24 · 59329 Wadersloh · Tel. 0 25 23 / 14 19

Die günstige Alternative!

Wir beseitigen in Top Qualität und zu günstigen Festpreisen

Parkrempler - Schrammen - Kratzer - auch an Alufelgen

im Airbrushverfahren

Rufen Sie an und vereinbaren Sie einen Termin für einen Kostenvoranschlag

Magnus Jasper

Vorher

Steinacker 34

59329 Wadersloh

Mobil: 01 71 / 83 26 300

www.paintfixpro.de

Nachher

WDL aktuellOktober 2017

5


Reparaturservice:

Beulendoktor

Lackkratzer (Smartrepair ®)

Hagelschäden

Partnerwerkstatt

vieler Versicherungen

kostenloser

Werkstattersatzwagen

einfach Termin vereinbaren!

Prüfstelle – AU machen wir vor Ort!

Kfz-Meisterwerkstatt

Autolackiererei

Unfallinstandsetzung

Neu- und Gebrauchtfahrzeuge

Kfz- und Anhängervermietung

Autoteile und Zubehör

Reifenservice

Fahrzeugpflege

Krummer Weg 28 59329 Wadersloh Tel. 0 25 23 / 940 400

Besser sehen –

Gute Sicht

kann Leben

retten!

sicher ankommen.

6 WDL aktuellOktober 2017


Die ortsansässige Polizeidienststelle und die

Wadersloher Werkstätten finden den Lichttest super:

v.l. Franz Scherf, Jürgen Rühl, Cristian Schlieper,

Rüdiger Pander, Günter Funke, Ralf Baumeister,

Detlef Hanke und Thomas Traue

Noch bis zum 31. Oktober

Licht-Testwochen für die beginnende dunkle Jahreszeit

Wadersloh (wdl). Die Licht-Testwochen

der Autowerkstätten können

bereits auf eine lange Tradition

zurückblicken, denn seit 61 Jahren

leistet der Licht-Test einen bedeutenden

Beitrag zur Sicherheit auf

deutschen Straßen. Auch in diesem

Jahr steht er im Mittelpunkt der

Verkehrssicherheitsarbeit des Kfz-

Gewerbes. Noch bis zum 31. Oktober

bieten Ihnen die Kfz-Meisterwerkstätten

in Wadersloh wieder

die kostenlose Überprüfung der Beleuchtungsanlage

Ihres Fahrzeuges

an. Der Bundesverkehrsminister

übernimmt traditionell die Schirmherrschaft,

als ideeller Partner fungiert

zudem die Deutsche Verkehrswacht.

Den Haupteinsatz leisten

die Meisterbetriebe der Kfz-Innungen,

die den Lichttest kostenlos in

ihren Werkstätten anbieten. Als

sinnvolle und empfehlenswerte Ergänzung

gibt es in vielen Betrieben

einen Herbst- und Winter-Check.

Überprüft werden im Rahmen des

Licht-Tests unter anderem Fern- und

Abblendlicht, Nebel-, Such- und andere

erlaubte Zusatzscheinwerfer,

Begrenzungs- und Parkleuchten,

Bremslichter, Schlusslichter, Warnblinkanlage,

Fahrtrichtungsanzeiger,

Nebelschlussleuchte. Richtige

Beleuchtung ist immer wichtig,

aber besonders zu Beginn der dunklen

Jahreszeit. Veränderte Straßenund

Witterungsverhältnisse stellen

erhöhte Anforderungen an Fahrer

und Fahrzeug. Erschreckend hoch

ist nach wie vor die Mängelquote

der im Rahmen des Licht-Test überprüften

Fahrzeuge. Heute wie vor

61 Jahren weist rund jedes dritte

Fahrzeug Fehler an seiner Lichtanlage

auf. Im Jahr 2016 lag die Mängelquote

bei rund 32 Prozent. Aber

nicht nur die Beleuchtung sollte

jetzt überprüft werden, sondern

auch die Scheibenwischer. Gute

Sicht kann im entscheidenden Moment

Leben retten, gerade dann,

wenn es bei Dunkelheit regnet oder

schneit. Herbst und Winter stellen

besondere Anforderungen an die

Konzentration des Autofahrers.

Schlecht eingestellte Scheinwerfer

oder abgenutzte Scheibenwischer,

die bei jeder Bewegung nur Schlieren

auf den Scheiben hinterlassen,

gefährden zusätzlich die Sicherheit

aller Verkehrsteilnehmer, denn

wichtige Details können so nicht

mehr richtig und rechtzeitig wahrgenommen

werden. Sehen und gesehen

werden, das ist in den kommenden

Herbst- und Wintermonaten

das entscheidende Motto für

alle Verkehrsteilnehmer. Wer noch

mehr für seine und die Sicherheit

anderer tun möchte, kann einen

Rundum-Check für Herbst und Winter

nutzen. Dabei werden dann

auch die Batterie, die Bremsanlage,

der Motor und vieles mehr überprüft.

Leisten Sie Ihren aktiven Beitrag

zur Verbesserung der Verkehrssicherheit,

und nutzen Sie das Service-Angebot

der Wadersloher

Autowerkstätten. Alle überprüften

Fahrzeuge werden mit einer Licht-

Test-Plakette gekennzeichnet, die

bei Polizeikontrollen in der Regel

problemloses Passieren gewährleistet.

Kostenlos,

unser Hol- und Bringservice

Autoservice Traue e.K.

Diestedder Straße 16

59329 Wadersloh

02523 9838-0

www.autoservice-traue.de

WDL aktuellOktober 2017

7


Versicherung wechseln und sparen –

Überflüssige von unerlässlichen Policen unterscheiden

Wadersloh (wdl). Einmal im Jahr

sollten Autofahrerinnen und Autofahrer

ihre Kfz-Versicherung überprüfen.

Denn oft lassen sich die Policen

optimieren und somit Kosten sparen.

Das günstigste und das teuerste Angebot

können mitunter eintausend

Euro auseinanderliegen, wie ein Vergleich

der Stiftung Warentest ergeben

hat. Der 30. November gilt als

Stichtag, da viele Autoversicherungen

bis zum Ende des Kalenderjahrs

laufen und die Kündigungsfrist einen

Monat beträgt. Eine gute Gelegenheit,

um die gesamte persönliche Versicherungssituation

einmal genauer

unter die Lupe zu nehmen. Der Ratgeber

der Verbraucherzentrale „Richtig

versichert. Wer braucht welche

Versicherung?“ bietet einen umfassenden

Überblick über das vielschichtige

Angebot der Policen.

Von Krankheit und Pflegefall über

Unfallrisiko und Berufsunfähigkeit

bis hin zu Prozesskosten und Auslandsreisen

– es gibt viele Risiken, gegen

die sich Verbraucherinnen und

Verbraucher absichern können. Einige

Verträge sind überflüssig oder zu

teuer, andere dagegen in bestimmten

Lebenssituationen unerlässlich. Die

informativen Tabellen im Ratgeber

eignen sich für einen schnellen

Check, die einzelnen Kapitel zur ausführlichen

Analyse des eigenen Bedarfs.

So können Leserinnen und Leser

am Ende selbst einschätzen, ob

sie vor den größten Gefahren wirksam

geschützt sind, und bekommen

rechtzeitig vor dem 30. November

Tipps, wie sie zu teure oder überflüssige

Verträge beenden können.

Der Ratgeber hat 184 Seiten und kostet

16,90 Euro, als E-Book 13,99

Euro.

Bestellmöglichkeiten:

Im Online-Shop unter www.ratgeberverbraucherzentrale.de

oder unter

0211 / 38 09-555. Der Ratgeber ist

auch in den Beratungsstellen der

Verbraucherzentralen und im Buchhandel

erhältlich.

Die wichtigsten Regeln beim Abschleppen

Besondere Vorsicht ist bei

Automatik- und Elektroautos geboten

Wer beim Abschleppen nachlässig

ist, riskiert schwere Schäden.

Foto: dtd/thx










(dtd). Es passiert nur sehr selten -

und in den meisten Fällen erledigt

ein Anruf beim Automobilclub das

Problem. Nichtsdestotrotz kann es

dennoch dazu kommen, dass man

eines Tages sein eigenes oder ein

anderes Auto abschleppen muss. In

diesem Fall sollte man auf ein paar

wichtige Details achten - vor allem,

wenn der abgeschleppte Wagen ein

Elektroauto ist.

Abschleppen ist keine Kleinigkeit.

Falsche Verhaltensweisen gefährden

nicht nur die Fahrer selbst, sie

verursachen auch große Schäden.

Denn nicht jedes Auto kann einfach

so abgeschleppt werden. Vor

allem Fahrzeuge mit Automatikgetriebe

oder Allradantrieb stellen die

Fahrer vor diverse Probleme. Dasselbe

gilt für Elektroautos. Dazu der

Pressesprecher des Auto- und Reiseclub

Deutschlands (ARCD), Josef

Harrer: „Um Schäden zu verhindern,

gibt es bei manchen Pkw mit Automatik

deshalb eine spezielle Abschlepptaste.

Besondere Vorsicht

ist auch bei Elektroautos geboten.

Die angetriebene Achse kann nämlich

bei Straßenkontakt Strom produzieren,

wodurch eventuell die

Fahrzeugelektronik gestört werden,

der Akku überhitzen oder ein Unfall

passieren könnte.“

Grundsätzlich gilt: Es hilft auf jeden

Fall, sich vor jeder Abschlepp-Aktion

in der Gebrauchsanweisung über

Besonderheiten für das Modell zu

informieren, um beispielsweise zu

erfahren, wo der Abschlepphaken

sitzt, der bei manchen Autos auch

nicht auf den ersten Blick zu erkennen

ist. Zudem muss das Abschleppseil

oder die Abschleppstange

für das Gewicht des Pannenfahrzeugs

zugelassen sein. Sind diese

Details geklärt, geht es los.

Mit einem Abstand von mindestens

fünf Metern sowie einem roten

Fähnchen in der Mitte kann die

Fahrt starten. Die Zündung im Pannenfahrzeug

sollte an sein, um zu

vermeiden, dass das Lenkradschloss

einrastet. An beiden Fahrzeugen

muss während der gesamten Fahrt

das Warnblinklicht eingeschaltet

sein. Beim Abbiegen darf es kurz

ausgeschaltet und der richtige Blinker

angeschaltet werden. Die Geschwindigkeit

sollte 30 km/h nicht

überschreiten. Sind die Fahrzeuge

auf der Autobahn unterwegs, ist es

Pflicht, die nächste Ausfahrt zu nehmen.

Wer dagegen verstößt, riskiert

ein Verwarnungsgeld. In allen Fällen

sollte auf dem kürzesten Weg

die nächste Werkstatt angesteuert

werden.

8 WDL aktuellOktober 2017


Autowäsche im Winter ? –

Jetzt das Auto von innen und außen richtig pflegen.

Die neue Allianz

Autoversicherung.

Ab 09.10.2017 zur Allianz wechseln

und 50 € Rabatt im ersten Jahr

sichern. Schauen Sie jetzt bei uns

vorbei. Wir beraten Sie gerne.

Thomas

Dieckmann e.K.

Hauptvertretung der Allianz

Wadersloh und Oelde

Termine nach telef. Vereinbarung

Tel.: (02522)831784

www.allianz-dieckmann.de

Wadersloh (wdl). Es ist nach wie

vor ein weit verbreiteter Irrtum,

dass Autos im Winter nicht gewaschen

werden brauchen oder gar

nicht gewaschen werden sollten.

Das Gegenteil ist der Fall. Der Winter

stellt eine erhebliche Belastung

für die Fahrzeuge dar. Regen,

Schneematsch, Schnee und Streusalz

wirken auf das Fahrzeug ein

und zwar sowohl auf die Lackfläche

als auch auf die Fahrzeugunterseite.

Je besser Lack und Fahrzeugunterboden

geschützt sind, desto besser

hält das Fahrzeug diesen Umwelteinflüssen

stand. Apropos

Lack: Ein verschmutztes Fahrzeug

wird gerade in Dämmerung oder

Dunkelheit schlechter gesehen als

ein blitzsauberes Fahrzeug (schon

aufgrund unterschiedlicher Lichtreflektionen).

Da gerade im Winter

die Bremswege mitunter etwas länger

sein können, dient ein blitzsauberes

Auto auch der Verkehrssicherheit.

Außerdem: Wer schon einmal

mit seiner hochwertigen Winterjacke

an ein von Schneematsch verschmutztes

Auto geraten ist, weiß,

dass sich die eine oder andere Fahrzeugwäsche

durchaus gelohnt hätte.

Bei vielen Autofahrern/innen

hingegen besteht der Irrglaube,

dass im Winter eine Fahrzeugwäsche

schlecht fürs Fahrzeug sei oder

Waschanlagen gar nicht geöffnet

haben. Beides ist falsch. Die Fahrzeugwäsche

reinigt das Fahrzeug

und bringt bei den Premiumprogrammen

eine Schutzschicht auf

das Fahrzeug auf, sodass Schnee

und Eis für einen gewissen Zeitraum

leichter vom Fahrzeug abperlen

– der Fahrzeuglack (und der Unterboden)

sind somit bestens geschützt.

Das Einfrieren von

Türschlössern und Gummidichtungen

gehört der Vergangenheit an

(sofern es in der Vergangenheit

überhaupt dazu gekommen ist).

Grund dafür ist vor allem, dass die

wenigsten modernen Fahrzeuge

noch mit einem Schlüssel im Türschloss

geöffnet werden. Bei den

meisten funktioniert dies per Funkfernbedienung

oder key-less. Selbst

dann, wenn ein Türschloss noch mit

einem Schlüssel geöffnet werden

muss, so hat sich hier die Technik

bei den Autoherstellern weiterentwickelt,

die modernen Fahrzeuge

sind auch im Bereich der Türschlösser

dichter geworden. Falls nicht, z.

B. bei Youngtimern oder ähnlich alten

Fahrzeugen, gibt es einfache

Mittel, zum Beispiel das vorherige

Aussprühen des Türschlosses mit

Kontaktspray oder das Abkleben

des Schlosses mit Isolierband. Die

Gummidichtungen sollten mit einem

guten Fett (Vaseline o. ä. –

Autozubehörhandel) geschützt werden.

Es gibt also keinen Grund, die

Autowäsche im Winter zu meiden,

sondern im Gegenteil! Die meisten

Fahrzeugwaschanlagen sind in der

Lage, auch bei tiefsten winterlichen

Temperaturen noch professionell

Autos zu waschen. Wie lange, zu

welchen Zeiten und bis zu welchen

Tiefsttemperaturen die jeweilige

Waschstraße geöffnet hat, können

Sie am besten bei „Ihrer“ Waschstraße

vor Ort erfahren. Tipp: Fragen

Sie bereits am Winteranfang

nach den Öffnungszeiten, damit Sie

auch im Winter mit einem blitzblanken

und gepflegten Auto glänzen

können! Nähere Infos unter

www.autowaschen.de

... denn Service ist kein Zufall !!!

www.taxigoss.de

WDL aktuellOktober 2017

9


Theatergruppe Liesborn –

Spieltermine für neues Theaterstück in Liesborn, Lippstadt und Beckum

Liesborn (wdl). In über 80jähriger

Tradition möchte die plattdeutsche

Theatergruppe der Kolpingsfamilie

Liesborn die Plattdeutsche Sprache

unserer Heimat hochhalten und zu

ihrem Erhalt beitragen. Schön ist es,

Wir sind Mitglied

im Netzwerk »Zuhause sicher«.

Es geht um Ihre Sicherheit!

Fechtelkord unterstützt »Riegel vor!«

– eine Kampagne der NRW-Polizei –

Besuchen Sie uns im Sicherheitszentrum:

INFOTAG EINBRUCHSCHUTZ:

dass immer ein Stamm alter, erfahrener

Spieler vorhanden ist, von

dem einige schon mehrere Jahrzehnte

auf der Bühne stehen. Junge

Spieler werden immer gerne in

der Gruppe aufgenommen. In die-

Sa, 28.10.

von 10:00 bis 17:00 Uhr

Vorträge der Polizei um 11:00 Uhr und 15:00 Uhr

Am Woestekamp 1 · Rheda-Wiedenbrück · 0 52 42 / 4 66 12 · www.sicherheitstage.info

Helmut Brune

Modellbahn An- und Verkauf

Pommes-Paul

Bergstraße 16 B · D-59329 Wadersloh

Telefon: 0 25 23 / 23 24 · www.Pommes-Paul.de

sem Jahr sind es drei neue junge

Spieler. Für die Inszenierungen haben

die Spieler und Helfer ihr ganzes

Engagement und unendlich viel

Freizeit eingesetzt. Seit über fünfundzwanzig

Jahren gastiert die

Theatergruppe auch im Stadttheater

Lippstadt sowie in Beckum im

Kolpinghaus. Auch in diesem Jahr

wird es wieder ein plattdeutsches

Theater geben. Seit Mitte August

sind die Akteure am Lesen und Einstudieren,

um im November die Komödie

„De unwiese Noaberschop“

von Beate Irmisch auf die Bühne zu

bringen

Theatergruppe Liesborn:

„De unwiese Naoberschop“,

Spieltermine in Liesborn

Sonntag, 5.11., 15.00 Uhr,

Sonntag, 5.11., 19.30 Uhr,

Sonntag, 12.11., 18.00 Uhr,

Freitag, 17.11., 20.00 Uhr,

Sonntag, 19.11., 18.00 Uhr

Aufführungen in Liesborn, Klosterhof,

Abteiring 1, Kartenvorverkauf

Volksbank Beckum-Liesborn eG,

Öffnungszeiten: Montag, Mittwoch,

Freitag:9.00-12.00 Uhr, Dienstag,

Donnerstag 14:00 – 16.30 Uhr

Stadttheater Lippstadt

Samstag, 13.1.2018, 17.00 Uhr Kartenvorverkauf

Kulturinformation

Lippstadt

Kolpinghaus Beckum

Samstag, 30.12., 17.00 Uhr Karten

an der Abendkasse

Karten für alle Veranstaltungen

auch an der Abendkasse erhältlich

Inhalt:

Das Leben der Familien Mais, Hafer

und Schrot läuft so dahin. Manfred

ist bald ein Hypochonder, Egon

schnitzt zum Ärger seiner Frau Josefa

ein Vogelhäuschen nach dem anderen

und Oskar wird pensioniert

und fährt im betrunkenen Zustand

den neuen Mercedes kaputt. Klara

und Josefa sind zu bedauern. Das

ändert sich schlagartig, als Adelheid

Korn in das Haus Nr. 3 einzieht

und die Herzen der Männer höher

schlagen lässt. Es dauert nicht lange,

da erscheint auch Umberto Ragazzi

Massimo Paparazzi auf der

Bildfläche, ein feuriger Italiener.

Nun steht die komplette Hinterhofnachbarschaft

auf dem Kopf, und

vor lauter Schmetterlingen im

Bauch fällt so manch einer auf die

Nase. Zum Glück behält Oma immer

einen klaren Kopf.

Mitspieler:

Anneliese Mertens - Oma Schrot

(Witwe), Annette Holtdirk - Margot

Schrot (Frau von Oskar Schrot),

Alois Löppenbeg - Manfred Hafer

(Hypochonder), Rainer Müller -

Egon Mais (Duwentüchter), Kathi

Rühl - Adelheid Korn (adrette Noaberin),

Rudolf Winkelhorst - Oskar

Schrot (Sohn von Oma Schrot), Felix

Pinkerneil - Daniel Schrot (Enkel),

Michaela Bertelt - Klara Hafer (Frau

von Manfred Hafer), Angelika Gauseweg

- Josefa Mais (Frau von Egon

Mais), Dirk Rotfeld - Umberto

(Mann von Fr. Korn), Monika Haasmann

– Souffleuse, Heiner Kampmann

– Bühnenbau/Malerei, Antonius

Gödde – Technik, Monika

Kampmann – Regie, Peter Goldau –

Bühnenbau/Malerei, Bernhard

Struwe – Bühnenbau/Malerei

Wir wünschen allen Zuschauern

vergnügte Stunden. Genießen Sie

unseren neuen Schwank in gemütlicher

Atmosphäre bei einem kleinen

Snack. Plätze können wie gehabt

bei der Volksbank Beckum-Lippstadt

eG reserviert werden. Ein Plan

liegt dort vor.

www.theatergruppe-liesborn.de

10 WDL aktuellOktober 2017


Nichts ist mehr

wie es war...

Im Trauerfall sind wir für Sie da - Jederzeit!

Gemeinde Wadersloh, Langenberg-Benteler und Umgebung

Mauritz 45 · 59329 Wadersloh

T +49 (0) 2523 1479 · www.dohr-bestattungen.de

Abschied

und Trauer...

Ahlen

Beckum

Wadersloh

Vive la France.

Grabgestaltung von Ihren Friedhofsgärtnern:

Individuell wie das Leben!

59229 Ahlen | Weidenstraße 8

Telefon 0 23 82 6 19 90

www.steinmetzbetrieb-magera.de

WIR

GESTALTEN

STEINE

Mauritz 19 · 59329 Wadersloh

Tel. 02523/1310 · Fax 2442

Pfarrei St. Margareta – Trauerandachten

Wadersloh (wdl). Der Tod eines geliebten

Menschen hinterlässt eine

große Lücke bei den Angehörigen.

Trauer ist dann ein ganz normales

Gefühl und hilft, den Verlust zu verarbeiten.

In der Regel werden wir

von der Trauer überwältigt – sie ist

nicht planbar.

In unserem Alltag und in unserer Gesellschaft

gibt es wenig Raum für

den Schmerz, den wir bei Trauer

empfinden. Manchmal fällt es uns

leicht mit dem Abschied umzugehen

– ein anderes Mal stecken wir tief in

der Trauer und leiden monatelang,

vielleicht sogar einige Jahre. Der

Umgang mit dem Verlust eines geliebten

Menschen ist sehr unterschiedlich.

In der Pfarrei St. Margareta

finden seit 2017 Trauerandachten

für trauernde Menschen statt. Im

Rahmen eines Wortgottesdienstes

soll den Trauernden eine Möglichkeit

gegeben werden, ihrer Trauer nachzuspüren,

sie zuzulassen und ihr Zeit

und Raum zu geben.

Die Gottesdienste werden mit dem

biblischen Schriftwort und Texten

der modernen Literatur, mit Musik

und Stille gefüllt. Die Andachten

werden von Pastoralreferentin Karin

Schmeing gestaltet und in der Kapelle

des St. Josef-Haus in Liesborn

gefeiert. Am Dienstag, den 14. November,

um 19.00 Uhr wird der

nächste Trauergottesdienst unter

dem Gedanken „Von guten Mächten

wunderbar geborgen“ gefeiert. Eingeladen

sind Personen, die ihrer

Trauer einen Raum und Zeit geben

möchten, um vor Gott Trost zu finden

und wieder neue Hoffnung

schöpfen zu können. Es lädt Sie recht

herzlich ein zu dieser Trauerfeier

Pastoralreferentin Karin Schmeing

Das einzig Wichtige im

Leben sind die Spuren

von Liebe, die wir hinterlassen,

wenn wir ungefragt

weggehen und

Abschied nehmen müssen.

(Albert Schweitzer)

Illustration: tsukiko-kiyomidzu (Alexandra Haynak)

WDL aktuellOktober 2017

11


Herbstleuchten auf

dem Friedhof

Liebevoll und farbenfroh:

Friedhofsgärtner geben Tipps

für die Grabpflege

Die Segge umspielt unter anderem Calluna,

Chrysanthemen, Astern, Heuchera

und Veronika. Fotos: djd/Gesellschaft

deutscher Friedhofsgärtner/Margit Wild

(djd). Im Herbst wird es still auf

dem Friedhof, oftmals ist nur das

Rauschen der in dieser Jahreszeit

leuchtend-bunten Blätter zu hören.

Farbenfroh und formenreich geht

es aber nicht nur in den Baumkronen,

sondern auch auf den Gräbern

selbst zu. Ziergräser als Symbol für

das Getreide, Zierkürbisse stellvertretend

für die vielen verschiedenen

Früchte vom Feld und eine

bunte Fülle von Herbstblühern setzen

nun die Akzente. Astern, Anemonen,

Chrysanthemen, Hebe,

Christrosen und Alpenveilchen gehören

zu beliebten Begleitern in

dieser Jahreszeit.

Gräser sind pflegeleicht und

lassen sich gut kombinieren

„Was die Bepflanzung auf den Gräbern

angeht, gibt es im Herbst fast

keine Grenzen. In diesem Jahr sind

besonders Gräser angesagt“, weiß

die erfahrene Friedhofsgärtnerin

Anja Qayyum-Kocks aus Duisburg.

Gräser seien pflegeleicht und es

gebe sie in nahezu allen Größen,

Die gelben Seggen und der dunkle

Blauschwingel lassen die restliche Bepflanzung

- darunter Erika, Calluna

und Chrysanthemen - verspielt wirken.

Große Ausstellung

zu Allerheiligen

ab sofort...

Trauerfloristik

Schnittblumen

Herbstpflanzen

Strukturen und Farben. Somit würden

sie sich gut mit anderen Pflanzen

kombinieren lassen. Seggen

beispielsweise gelten unter Kennern

als pflanzliche Alleskönner.

Robust, winterhart und langlebig

bilden sie mit ihren dreikantigen

Halmen dichte Horste. Dadurch

wirken sie sowohl in Kombination

als auch solitär sehr attraktiv. „Es

gibt sie in den unterschiedlichsten

Farben - neben hellen oder satten

Grüntönen kommen sie auch oft in

Blau- oder Grautönen bis hin zu rötlichen

Varianten vor“, so Qayyum-

Kocks. Neben der Segge eignen

sich ebenso Schwingelgräser wie

Bärenfell- oder Blauschwingel für

die Bepflanzung. Rötliche Gräser

wie das rote Liebesgras oder rotgrünes

Blutgras liegen ebenfalls im

Gräser-Trend.

Friedhofsgärtner sind

in Gestaltungsfragen auf

dem neuesten Stand

In Gestaltungsfragen sind Friedhofsgärtner

immer auf dem neuesten

Stand und wissen, wie sie Neuheiten

und aktuelle Trendpflanzen

geschmackvoll in die Grabgestaltung

integrieren können. Friedhofsgärtner

beraten entsprechend und

übernehmen auf Wunsch auch die

saisonal wechselnde Neubepflanzung

und die dauerhafte Grabpflege.

Fachgerecht umsorgt präsentiert

sich die letzte Ruhestätte

ganzjährig attraktiv.

Unter www.grabpflege.de gibt

es mehr Informationen dazu.

jetzt neu:

Wir überwintern

Ihre Kübelpflanzen.

jetzt neu:

Gerne bepflanzen wir Ihre vorhandenen Schalen und Kästen.

Antonius Vechtel · Geiststraße 7 · Tel. 0 25 23 / 94 00 80

Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 9 - 18 Uhr · Sa. 9 - 13 Uhr

12 WDL aktuellOktober 2017


Gemeinde Wadersloh –

Die Friedhofshalle in Wadersloh bekommt einen neuen Eigentümer

– Anzeige –

Wadersloh (wdl). Die Friedhofshalle

am Mauritz im Ortsteil

Wadersloh wechselt zum

1. November dieses Jahres ihren

Eigentümer. Die bisherige

Eigentümerin, die Gemeinde

Wadersloh, hat die Halle nebst

Grundstück an das Beerdigungsinstitut

Krumtünger aus

Wadersloh verkauft.

Bürgermeister Christian Thegelkamp

und Heinz-Gerd

Krumtünger, Inhaber des

gleichnamigen Beerdigungs -

institutes an der Dieselstraße

in Wadersloh, trafen sich vor

einigen Tagen im Rathaus, um

den Eigentümerwechsel mit

Unterzeichnung des Kaufvertrages

zu besiegeln.

Friedhofshalle Wadersloh

Das Bestattungsinstitut

Krumtünger plante bereits

seit Längerem eine

Erweiterung und Modernisierung

seines Bestattungsangebotes.

Eine sich

ändernde Bestattungskultur,

machte eine Investition

in eine eigene Trauerhalle

mit Abschiedsräumen

und mit entsprechend moderner

Einrichtung dringend

notwendig. Desweiteren

sollen nach dem Erwerb

der Friedhofshalle weitere

Modernisierungsmaßnahmen

wie z.B. Dachfenster für

eine bessere Belüftung, eine

neue Musikanlage und ein

neuer Hygieneraum für die

Versorgung der Verstorbenen

folgen, erklärte der

ausgebildete Bestattermeister

Marius

Krumtünger.

Die Anfrage des Bestattungsinstitutes

Krumtünger an die

Gemeindeverwaltung,

die gemeindliche

Friedhofshalle

hierfür erwerben zu

dürfen, wurde nun,

v. li.: Marius und Heinz-Gerd Krumtünger vom Bestattungsinstitut Krumtünger, Notar Rainald

Gehringhoff, Bürgermeister Christian Thegelkamp, Allg. Vertreter Norbert Morfeld

nach Abstimmungs gesprächen

aller Beteiligter und Beratungen

in den politischen Gremien,

durch den Rat der Gemeinde

Wadersloh positiv beschieden.

„Alle anderen Bestattungs -

unternehmen und alle Beteiligte,

wie Geistliche oder Trauerredner,

können die Friedhofshalle

wie bisher nach ihren

Notwendigkeiten nutzen“, versicherten

Bürgermeister Christian

Thegelkamp und Bestatter

Heinz-Gerd Krumtünger nach

der Beurkundung.

Für entsprechende Reservierungen

ist ab dem 1. November

nicht mehr die Gemeinde sondern

das Bestattungsinstitut

Krumtünger, Telefon 02523-

1444, Ansprechpartner.

Im Trauerfall beraten wir Sie in Aus führung

und Gestaltung einer Bestattung

Rufen Sie uns

an! Wir sind

für Sie da.

Dieselstraße 19

59329 Wadersloh

Ihr Bestatter vor Ort – seit über 100 Jahren

auch in Liesborn, Diestedde und Benteler.

02523/1444

Meisterbetrieb

Bestattungsvorsorge · Jederzeit kostenlose Beratung

Auf Wunsch Hausbesuch

Mitglied Deutsche Bestattungsvorsorge Treuhand AG

Unsere

Leistungen:

Beratung bei der Wahl der

Bestattungsform ob Erd-, Feuer-,

See-, Baum- oder anonyme Bestattung

Abmelden am Standesamt

und Besorgung der Sterbeurkunden

Rufen Sie uns an!

Wir sind für Sie da.

02523/1444

Abmeldung der Krankenkasse, Versicherungen und Rente

Terminabsprache für die Beisetzung mit Kirchen

und Friedhofsverwaltung

Mithilfe bei der Gestaltung der Trauerdruck sachen

Überführung im In- und Ausland

große Auswahl an Särgen, Urnen und Bestattungsbedarf

Aufbahrung in den einzelnen Friedhofskapellen

oder zuhause im Kreise der Familie

Mitglied Deutsche

Bestattungsvorsorge Treuhand AG

Mitglied im Bundesverband

Deutscher Bestatter e.V.

WDL aktuellOktober 2017

13


Gefragte Allrounder

Die Feinmechaniker unter den Gärtnern –

Friedhofsgärtner sind bei der Umsetzung

der individuellen Grabgestaltung gefragt

Friedhofsgärtner stellen sich auf die individuellen Wünsche ihrer

Kunden in Sachen Grabbepflanzung und Trauerfloristik ein.

Foto: djd/Gesellschaft deutscher Friedhofsgärtner/Caroline Seidel

(djd). Freude an der Natur und an

Pflanzen, Kreativität und handwerkliches

Geschick sowie Einfühlungsvermögen

– das sind einige

der Eigenschaften, über die ein

Deko-Dohr’a

Lena Dohr

Individuelle Gestaltung von

Grabschmuck, Blumendeko

Herbstpflanzen

-

Besuchen Sie mich auf dem

Wadersloher Wochenmarkt

-

0171-2104129

59329 Wadersloh

deko-dohra-dohr@t-online.de

Mein Grün

ein Ort, der uns jederzeit

Freude ernten lässt.

Gartenplanung

und -ausführung

Pflanz- und

Pflegearbeiten

Industriepflege

Pflasterungen

Erd- und Baggerarbeiten

Rindenmulch

Liga Gartenbau GmbH & Co. KG Herzfelder Straße 33 · 59329 Wadersloh-Liesborn

Tel. 0 25 23 /986 90 · Mobil 01 71 /823 16 94 · www.liga-gartenbau.de · liga.gartenbau@t-online.de

Friedhofsgärtner verfügen sollte, er

ist quasi der Feinmechaniker unter

den Gärtnern. Wer sich für diesen

Job entscheidet, hat sich mit dem

Friedhof außerdem einen besonders

grünen und auch besonders

„lebendigen“ Arbeitsplatz ausgesucht.

Denn für viele Trauernde ist ein gepflegtes

Grab ein wichtiger Ort, den

sie in ihrem Trauerprozess immer

wieder besuchen. Der Friedhofsgärtner

ist bei der Umsetzung der

individuellen Gestaltung des Grabes

der richtige Ansprechpartner:

Ob das provisorische Herrichten der

Grabstätte nach der Beisetzung,

das Gestalten der jahreszeitlichen

Wechselbepflanzung, die regelmäßige

Pflege der Gräber wie das

formgerechte Schneiden und Gießen

der Pflanzen oder die Dekoration

des Grabes mit dauerhaften

Gestecken und Schalen sowie Trauerfloristik

- bei all diesen Tätigkeiten

sieht man den Friedhofsgärtner

täglich an seinem Arbeitsplatz auf

dem Friedhof.

Informationen zu den Dienstleistungsangeboten

der Friedhofsgärtner

und eine Übersicht über alle

Dirk Reising

• Garten- & Landschaftsbau

• Friedhofsgestaltung

• Gehölz-/ Formschnitt

Bornefeld-Ettmann-Straße 5

59329 Wadersloh

Telefon 025 23/9592 58

Telefax 025 23/9592 64

mobil 0170/865 0645

E-Mail info@dirk-reising.de

Dauergrabpflegeinstitutionen gibt

es unter www.grabpflege.de. Auf

der Website www.ruhebewahrer.de

wiederum gibt es Informationen

zum Beruf Gärtner mit Fachrichtung

Friedhofsgärtnerei.

Friedhofsgärtner sind Experten, wenn es um die

Eignung von Pflanzen für Gräber und um die

Kombination von Farben und Formen geht.

www.dirk-reising.de

14 WDL aktuellOktober 2017


Lesung im Gymnasium Johanneum –

Sally Perel – bekannt als Hitlerjunge Salomon

Sally Perel bei der Lesung im Johanneum.

Wadersloh (wdl). In zwei Lesungen

berichtete Sally Perel den Schülerinnen

und Schülern der Oberstufe

über sein Leben während der

Weimarer Republik und des Nazi-

Deutschlands, das er als jüdischer

Sekundarschule Wadersloh –

Außengeländeplanung des Schulhofs als Projektarbeit

Wadersloh (wdl). Die neue Sekundarschule

nimmt langsam Gestalt

an. Während die Arbeiten am Gebäude

im vollen Gange sind, wird

nun auch der Schulhof für die Jahrgänge

5 bis 7 in den Blick genommen.

Schließlich soll die neue Schule

im nächsten Jahr fertig sein.

Dazu arbeiteten jetzt 26 Schülerinnen

und Schüler mit ihren Lehrerinnen

Katharina Deimel und Jana

Hochstein unter Anleitung der

Landschaftsarchitektin Monika Stapel

und einer weiteren Mitarbeiterin

des Vereins Lebens(t)räume e.V.

„vor Ort“. Nachdem die Gruppe zunächst

eine Raumanalyse erstellt

hatte, stand nun eine Planungswerkstatt

an. Einen ganzen Tag

lang konnte die Gruppe ihre Wünsche

und Vorstellungen für den

neuen Schulhof konkretisieren und

als Modell auf einer Holzplatte zu

verwirklichen. Aus einer Vielzahl an

Naturmaterialien wie Lehm, Stein,

Rinde, Stöcken, Blättern und Sand

Zeitzeuge erlebte und erlitt. Mit seinen

92 Jahren erzählte er von der

inneren Zerrissenheit und der

Schuld, die ihn bis heute antreiben,

sich als Zeitzeuge dafür einzusetzen,

dass sich der Holocaust nicht

wiederholt und die Jugend von

heute diesen nicht vergisst und

dem rechten Gedankengut kritisch

entgegensteht. Sally Perel emigrierte

nach dem zweiten Weltkrieg

nach Israel, bewahrte aber die

deutsche Sprache, seine Muttersprache,

und kommt immer wieder

nach Deutschland, um über sein Leben

zu erzählen.

Bekannt wurde er durch das Buch

„Ich war Hitlerjunge Salomon“ sowie

die Verfilmung „Hitlerjunge Salomon“,

die seine Geschichte darstellen.

Er schaffte es in der Zeit des

Nationalsozialismus seine jüdische

Herkunft zu verstecken und überlebte

als Mitglied der Hitlerjugend

den Holocaust. Wie er das bewerkstelligte,

erzählte er den interessierten

Schülerinnen und Schülern sehr

anschaulich und lebendig. Er brach

diesen Teil der deutschen Geschichte

so auf, dass die Schüler einerseits

etwas über die Mechanismen erfuhren,

welche die Jugendlichen für

die Hitlerjugend sympathisieren ließen

und andererseits den Holocaust

und die Judenverfolgung

hautnah vermittelt bekamen, da

Sally Perel diese an seiner inneren

Zerrissenheit und seiner Lebensgeschichte

festmachte.

Sally Perel appellierte an seine jungen

Zuhörer, dass sie die Lebensgeschichten

über dieses dunkle Kapitel

der deutschen Geschichten an

die nächsten Generationen weitertragen

mögen, damit es sich nicht

wiederholt.

konnten die Schülerinnen und

Schüler ihrer Kreativität freien Lauf

lassen. Nach gut einer Stunde wurden

drei Modelle präsentiert, die

nun Grundlagen für die weitere Planungen

geben sollen. Die Schülerinnen

und Schüler waren begeistert,

ihre eigenen Vorstellungen

vom neuen Schulhof einbringen zu

können. Am Ende des Vormittags

waren sich alle einig: Unser neuer

Schulhof wird „Spitze“.

DIREKTVERKAUF VON SOMMER-

DAUNENDECKEN

KOPFKISSEN

Telefon: 0 52 48 / 82 46 70

Mo.-Do.: 8 - 15 Uhr, Fr.: 8 - 13 Uhr,

jeden 1. Sa. von 10 - 13 Uhr

Grüner Weg 7 (Gewerbegebiet) 33449 Langenberg

Wir laden ein zum

Schlemmer

Frühstück

So. 15.10.2017

So. 05.11.2017

So. 19.11.2017

So. 03.12.2017

So. 10.12.2017

Di. 26.12.2017

(2. Weihnachtstag)

jeweils ab 9.30 Uhr

großes Büfett

pro Pers. € 13,–

Kinder bis 12 Jahre zahlen 50 %,

Bambinos bis 4 Jahre frei

Zur alten Brennerei

Überwasserstr. 3, Wadersloh

Tischreservierung unter

0 25 23/9210-0

Schülerinnen und Schüler aus den Klassen fünf bis sieben der Sekundarschule erarbeiten am konkreten Modell Vorstellungen für den neuen

Schulhof der Sekundarschule.

WDL aktuellOktober 2017

15


Rückschau – Riesenandrang beim Kartoffel-Sonntag im Wadersloher Ortskern

Wadersloh (bb). Das dürfte dem

Gewerbeverein Wadersloh gefallen:

Die Resonanz auf den diesjährigen

Kartoffel-Sonntag im Herzen Waderslohs

war am Wochenende gigantisch.

Selten hat man den Ortskern

so voll erlebt. Bereits am Samstagabend

läutete der

Gewerbeverein mit dem obligatorischen

Fassanstich das Wadersloher

Herbsttreiben ein. Im Sparkassen-

Festzelt auf dem Kirchplatz war

beste Stimmung angesagt: In

Dirndl und Lederhose wurde zünftig

gefeiert. Zum Festbier servierte

Festwirt Willi Karger natürlich auch

die passenden Speisen, während

die „Stadlrogga“ aus Markneukirchen

die passende musikalische

Note zur Stimmung im Festzelt lieferten.

Zahllose Gäste von Nah und Fern

nutzten das sonnige Wetter am

Sonntag für einen Ausflug und informierten

und kauften an den

Ständen und nutzten den verkaufsoffenen

Sonntag für einen kleinen

Bummel durch die Ladengeschäfte.

Zahlreiche Wadersloher Vereine

und Einrichtungen bereicherten

das Angebot durch Infostände und

Ausstellungen. Darunter die Landfrauen,

der landwirtschaftliche

Ortsverband, die Caritas Sozialstation,

der VdK sowie die Kindergärten.

Ein besonderer Hingucker war

das Miniaturmodell der Bebauung

rund um den Kirchplatz von 1869,

das der Heimatverein auf dem

Kirchplatz zeigte.

Im Festzelt sorgten die Seebären

der Liese-Shanty-Sänger unter Leitung

von Elke Brinkmann für maritime

Unterhaltung. Vor allem die

Beatbox-Crossover-Version von

„Gott muss

ein Seemann sein“ mit dem jüngsten

Chormitglied Justus Rücker

sorgte für viel Zustimmung. Im Anschluss

verzauberte die Show „Drei

mal Schweizer Kater“ die Kinderherzen.

Am Abend bildete die große

Tombola den Abschluss des Kartoffel-Sonntags.

Ein rundes Familienprogramm

für Jung und Alt, das mit

dem Kirmestrubel am Montag seinen

Abschluss fand.

16 WDL aktuellOktober 2017


Mullewapp in Bewegung – neues Spielgerät

Wadersloh (wdl). Die Kinder und

Erzieher freuen sich über die Spende

einer Schaukel von einem Fitnesscenter

aus Beckum.

Der Erlebnishof Mullewapp bietet

Betreuungsplätze ab dem 1. Lebensjahr,

welche individuell buchbar

sind.

Weitere Informationen erhalten Sie

unterTelefon: 02523 / 7035 oder

auf Facebook „Mullewapp Kinderbetreuung“

Umbau Museum Abtei Liesborn – Gemeinsamer Antrag der Ratsfraktionen

v.l.: Willi Weinekötter (FDP-Fraktionsvorsitzender), Rudi Luster-Haggeney (CDU- Fraktionsvorsitzender),

Bürgermeister Christian Thegelkamp, Klaus Grothues (stell. CDU-Fraktionsvorsitzender),

Heino Teckentrup (FWG-Fraktionsvorsitzender), Jan Smyczek (Vertreter für die SPD-Fraktion).

Wadersloh (wdl). Nach mehr als

200 Jahren kehrt das Liesborner

Evangeliar bald zurück an den Ort,

für den es vor über 1000 Jahren bestimmt

war. Im Museum Abtei Liesborn

wird das historische Exponat jedoch

erst nach einer umfassenden

Neukonzeption, verbunden mit erheblichen

Umbauarbeiten, zu sehen

sein. Zur finanziellen Beteiligung an

den anstehenden Baumaßnahmen

haben die Gemeinderatsfraktionen

der CDU, SPD, FWG und FDP dieser

Tage einen gemeinsamen Antrag an

Bürgermeister Christian Thegelkamp

übergeben. Die Fraktionen beantragen

darin, dass im Haushalt der Gemeinde

Wadersloh für das Jahr 2018

ein Betrag von 100.000 Euro eingestellt

wird. Mit dem Geld soll der anstehende

Umbau des Museums mitfinanziert

und der Kreis Warendorf

bei der Umsetzung der Maßnahmen

unterstützt werden, erklärte der

CDU-Fraktionsvorsitzende Rudi Luster-Haggeney

die Idee für den gemeinsamen

Antrag.

Bürgermeister Christian Thegelkamp

freute sich über diese Initiative und

betonte seine Unterstützung in den

kommenden Haushaltsplanberatungen:

„Das Museum Abtei Liesborn ist

einer der wichtigsten Kulturstandorte

im Kreis Warendorf und hat einen

Einmal selbst Fahrgast sein – DWL Bürgerbus „Danke-schön-Fahrt“

unschätzbaren Wert für unsere Gemeinde.

Da müssen wir mitmachen.“

Darin waren sich auch die Fraktionsvorsitzenden

einig. „Schön, dass das

Evangeliar zurück nach Liesborn

kommt und hier mit einem umfassenden

Gesamtkonzept präsentiert

wird. Damit wird der Kulturstandort

Liesborn weiter gestärkt“, so Heino

Teckentrup, Vorsitzender der FWG-

Fraktion. „Die Rückkehr des Evangeliars

ist ein Highlight für die gesamte

Gemeinde und wird ganz sicher

neuen Schwung in das Museum

bringen“, bestätigte auch der FDP-

Fraktionsvorsitzende Willi Weinekötter.

„Die Aufwertung des Museums

ist ein Gewinn für uns alle“, fasste

Jan Smyczek als Vertreter für die

SPD-Fraktion abschließend die einstimmige

Auffassung aller Beteiligten

zusammen.



FINANZKONTOR BAECKER

VERSICHERUNGS- UND FINANZMAKLER





einfach - ehrlich - unabhängig




Wadersloh (wdl). Kürzlich waren

die DWL Bürgerbusfahrer mit ihren

Partnern einmal selbst als Fahrgast

mit einem Bus auf einer „Dankeschön-Fahrt“

Richtung Bocholt mit

dem Ziel Museum Textilwerk unterwegs.

Nach einer Stärkung an einem liebevoll

eingedeckten Mittagstisch waren

genügend Kräfte für eine Führung

durch das Museum gesammelt.

In der Weberei und den Arbeiterwohnungen

wurden den Besuchern die

Geschichte der Weberei und die Bedingungen

der Arbeits- und Wohnwelt

des 19. Jahrhunderts realistisch

vor Augen geführt. In der Weberei

konnte der Eindruck vermittelt werden,

wie laut und eng ein Arbeitssaal

in einer Fabrikanlage bis weit in das

20. Jahrhundert war. Während der

Führung wurden die Arbeitsabläufe

vom Faden bis zum fertigen Stoff unter

den Arbeitsbedingen der damaligen

Zeit demonstriert. Das Arbeiterhaus

mit Garten vermittelte die Lebenswelt

der Beschäftigten einer

Weberei. Der Ausflug, der tiefe Eindrücke

bei den Besuchern hinterlassen

hatte, endete bei Kaffee und Kuchen

am Haltener Stausee, bevor es

Richtung Heimat ging.

Wärmedämmung Fassadengestaltung Gerüstbau

Decorputze moderne Raumgestaltung

59329 Wadersloh-Liesborn - Osthusener Str. 25 - Tel. 0 25 23 / 86 21 - Fax 9 87 60

info@malerbetrieb-klemann.de · www.malerbetrieb-klemann.de

WDL aktuellOktober 2017

17


Schlosstage: Konzertabend im Regen und Familientag mit viel Handwerk

und Sonnenschein im Innenhof von Crassenstein

Diestedde (bb). Sechs Monate Planung

nahmen die „Diestedder

Schlosstage“ ein – einiges musste

organisiert und umgesetzt werden,

viele Details bedacht werden. Mit

dem Kulturprogramm startete Benedikt

Brüggenthies am zweiten

Septemberwochenende ein Experiment:

Mit der „Crassenstein Music

Night“ und dem „Familientag“ wurde

eindrucksvoll gezeigt,

welches Potenzial

für Veranstaltungen

im Nikolausdorf

schlummert. Die historische

Schlosskulisse

lockte unzählige Besucher ins

Dorf.

Auch wenn der Konzertauftakt etwas

verregnet war, der guten Stimmung

tat das keinen Abbruch. Rhiannon,

Luisa Laakmann, Eileen,

Jana, Louise, Richy und Hübi, die

„Lost Fiddler“ und Phil Seeboth

samt Band sorgten für einen unvergesslichen

Konzertabend mit Gänsehautmomenten!

Beim Familientag am „Tag des offenen

Denkmals“, stand vor allem traditionelles

und auch modernes

Handwerk im Mittelpunkt. Mit Unterstützung

der „Freyen Söldner zur

Lippe“ und Sir Ulbricht Klingenbrecher

waren zudem zwei Mittelalterlager

vor Ort. Die Verarbeitung von

Wolle, Holz, Metall und vieles mehr

konnte begutachtet werden. Ein

Wildholzatelier, Bogenschiessen,

Kerzenziehen,

Zaubershow und musikalische Darbietungen

von Nathalie von Ossowski

und „musica fatale“ bereicherten

das Programm. Diestedder

Vereine, die Feuerwehr und das

DRK nutzten den Aktionstag, um

sich einem großen Publikum vorzustellen.

Ein Familientag, der unzählige

Menschen zusammenbrachte

und für das Thema Handwerk begeistern

konnte.

18 WDL aktuellOktober 2017


12. Sparkassen Münsterland GIRO 2017

Radsportprominenz startete in Wadersloh

Wadersloh (mg).

Eine jubelnde Menschenmenge begrüßte

am Dienstag, den 3. Oktober,

das Profi-Fahrerfeld des

12. Sparkassen Münsterland GIRO

2017 auf dem Kirchplatz vor der

Margaretenkirche in Wadersloh.

Die Zuschauer verfolgten live auf

der Bühne die Teamvorstellung und

die Eintragung der Radrennfahrer

in die Starterliste mit. Dabei fielen

für den Profi-Radsport so berühmte

Namen wie zum Beispiel Marcel

Kittel, André Greipel, Rick Zabel,

Mark Cavendish, Tony Martin oder

Alexander Kristof, um nur einige zu

nennen. Damit gaben sich die Top-

Sprinter der Tour de France, Weltund

Europameister des Radsports

in Wadersloh ein eindrucksvolles

Stelldichein. Einmalig sind auch die

Zahlen dieses Sportereignisses: 22

WorldTour-Teams mit 165 Fahrern

aus 17 Ländern und 63 Tour-Etappen-Siege

standen an diesem Tag

an der Startlinie. Außerdem waren

etwa 4.500 Amateure nach den

Profis gestartet, und circa 1.000

Ordnungshelfer waren an der Stre-

ckensi-

cherung beteiligt.

Als Sieger des Profi-Radrennens

wurden als Erstplatzierter

der Ire Sam Bennett, auf dem

2. Platz Phil Bauhaus, 3. André Greipel

und auf dem 4. Platz Marcel Kittel

im WDR-Fernsehen bekanntgegeben.

Das Wetter war den Radsportlern

hier in Wadersloh

wohlgesonnen, auf der Strecke gab

es allerdings den einen oder anderen

Regenschauer, den die Fahrer

über sich ergehen lassen mussten.

Tausende Zuschauer standen an

der Rennstrecke, um wenigstens einen

kurzen Blick auf die vorbeirauschenden

Profi-Fahrer zu werfen.

Zum ersten Mal in der zwölfjährigen

Geschichte des Münsterland

GIRO fand auch ein Jedermann-

Rennen, „Giro-Inklusiv“, statt, an

dem sich auch Menschen mit einer

Behinderung beteiligten. Rund einhundert

Teilnehmer starteten hier

in Wadersloh nach dem Start der

Profi-Fahrer. Sehr gute Stimmung

herrschte

auch bei der

Siegerehrung des

GIRO-Inklusiv-Rennens,

die der mehrfache

Weltmeister und Paralympics-Gewinner

2016, Hans-Peter

Durst, vornahm. Anders als bei den

Profis stand hier nicht das Gewinnen

im Vordergrund, sondern der

Spaß am Teilnehmen, das zeigte

sich auch an der Preisverleihung

der Gewinner. So gab es einen „Genießerpreis“

für den Letztplatzierten,

hatte er doch am längsten etwas

von dem Rennen. Außerdem

wurde ein Preis für die weiteste Anreise

an einen Teilnehmer aus Bremen

verliehen. Auch das skurrilste

Fahrrad erhielt einen Preis, welches

Hans-Peter Durst selbst auswählte.

Der 1. Preis bestand aus einem Aufenthalt

in dem Kletterpark „gren-

zenlos“,

einem

inklusiven

Klettergarten

in Gütersloh.

Alle Teilnehmer

des GIRO-Inklusiv-

Rennens erhielten

darüber hinaus eine

Urkunde und eine Medaille

sowie einen Starterbeutel

mit Präsenten

aus der Gemeinde. Auch

das Bühnenprogramm als

Rahmen für die Sportveranstaltung

sorgte bei den Besuchern

für Begeisterung.

WDL aktuellOktober 2017

19


Gemeinde Wadersloh – Bürgerstiftung beginnt mit den ersten Projekten

Wadersloh (wdl). Die Bürgerstiftung

Wadersloh wurde im Herbst 2016 gegründet.

Seitdem haben die Gremien

in den ersten Sitzungen die Organisation

der Stiftung besprochen und sich

intensiv mit den ersten Wahlen und

Projekten beschäftigt. Bei einem Treffen

im Rathaus stellte Bürgermeister

Christian Thegelkamp als Vorsitzender

des Stiftungsrates in diesen Tagen seine

frisch gewählten Stellvertreter vor.

Als erster stellvertretender Vorsitzender

fungiert Thorsten Gövert (Ratsmitglied

für die CDU). Die Aufgabe als

zweiter stellvertretender Vorsitzender

übernimmt Michael Laukötter, der als

Gründungsstifter im Stiftungsrat vertreten

ist. Zudem wurden mit Logo

und Flyer auch gleich die ersten Maßnahmen

der Öffentlichkeitsarbeit vorgestellt,

die ebenso wie die neue Homepage

www.buergerstiftung-wadersloh.de

von Sponsoren zur Verfügung

gestellt wurden. Nach dem Abschluss

dieser Vorbereitungen ist die Stiftung

nun gut aufgestellt für die ersten konkreten

Fördermaßnahmen:

Sportcamp der

Bürgerstiftung Wadersloh

Als erstes Projekt organisiert die Stiftung

vom 25. bis 27. Oktober ein

Sportcamp für Kinder, die aktuell in

den zweiten und dritten Klassen des

Wadersloher Grundschulverbundes

unterrichtet werden. Mit diesem

Sportcamp bietet die Stiftung in den

Herbstferien gemeinsam mit einem

Partner, der seit Jahren Sportevents

veranstaltet, Mädchen und Jungen im

Alter von sieben bis acht Jahren verschiedene

Sportarten an drei bewegungsreichen

Tagen.

Unterstützung der Aktionswoche

„Humor & Kunst in

der Demenz“

Die Aktionswoche „Humor & Kunst in

der Demenz“, die vom 13. bis 17. November

vom Seniorenheim St. Josef

organisiert wird, ist aus Sicht der Bürgerstiftung

Wadersloh ein weiteres

schönes Beispiel für ein generationsübergreifendes

Projekt, in dem verschiedene

Förderzwecke der Bürgerstiftung

zusammentreffen. Der Stiftungsrat

hat deshalb einstimmig

beschlossen, die Aktionswoche durch

eine finanzielle Beteiligung an den

Druckkosten der Flyer zu unterstützen.

Initiator Andreas Wedeking freut

sich sehr über die Unterstützung der

Bürgerstiftung, mit der die Veranstaltung

zusätzliche Aufmerksamkeit erreicht.

In der Aktionswoche wird das

Thema Demenz im Alltag sichtbar gemacht

– und zwar vor allem mit einem

lachenden Auge bei abwechslungsreichen

Vorträgen, Seminaren,

Aktionen und Workshops.

Bürgerforum der

Bürgerstiftung Wadersloh

Um über diese ersten Aktionen hinaus

auch Ideen der Bürgerinnen und Bürger

für zukünftige Projekte zu erfahren,

veranstaltet die Bürgerstiftung im

Dezember ein Bürgerforum, bei dem

Wadersloh (wdl). Am 19. Oktober

gastieren im Alten Pfarrhaus zu Vellern

der Cellist Aleksey Shadrin und

die Pianistin Mara Mednik. Die Klavierprofessorin

Mara Mednik ist seit

Jahren dafür bekannt, dass sie den

hiesigen Konzertfreunden hochkarätige

Künstler vorstellt, die sich durch

internationale Preise und Auftritte in

den großen Konzertsälen der Welt

längst einen Namen gemacht haben

und jetzt die Stufen der Karriereleiter

erklimmen.

Der Cellist Aleksey Shadrin wurde

1993 im ukrainischen Kharkov in

eine Musikerfamilie geboren. Mit sieben

Jahren wurde er an der Musikschule

für hochbegabte Kinder der

Universität der Künste Kharkov als

Schüler von O. M. Schelkanovzena

aufgenommen. Er begann zunächst

als Jungstudent an der Hochschule

für Musik, Theater und Medien Hannover

und setzte daraufhin dort sein

Studium bei Prof. Leonid Gorokhov

fort. Hinzu kamen Meisterkurse bei

Alexander Rudin, Anner Bylsma,

Gary Hoffman, Maria Kliegel und

Ivry Gitlis. Seit 2004 ist er Stipendiat

der Internationalen Stiftung zur Förderung

hochbegabter Kinder, welche

vom Geiger und Dirigenten Vladimir

Spivakov ins Leben gerufen wurde.

die Öffentlichkeit aktiv einbezogen

wird: Das Bürgerforum der Bürgerstiftung

Wadersloh im Ratssaal der Gemeinde

Wadersloh findet statt am

Dienstag, 5. Dezember, von 18 Uhr bis

circa 21 Uhr. Eingeladen werden alle

Bürger, Vereine, Verbände, Interessengemeinschaften,

Kultur- und Bildungseinrichtungen

usw. Die Veranstaltung

ist für alle Interessierten offen. An diesem

Abend wird den Bürgern die Gelegenheit

gegeben, ihre Meinung zu

möglichen Schwerpunkten mitzuteilen

und sich dadurch aktiv an der Arbeit

der Stiftung zu beteiligen. Die Bürger

formulieren bei diesem Treffen ihre

Vorstellungen der zukünftigen Schwerpunkte

und erarbeiten eigene Projektideen.

Mit den gesammelten

Anregungen setzen

die Teilnehmer wichtige,

externe Impulse

für die Arbeit der Bürgerstiftung

Wadersloh.

Musik im Alten Pfarrhaus – Konzert von Cellist Aleksey

Shadrin und die Pianistin Mara Mednik am 19. Oktober

Aleksey Shadrin war Finalist des

3. Internationalen David Popper

Wettbewerbs 2005 in Ungarn und

des 6. Internationalen „Nussknacker“

Wettbewerbs in Moskau 2005

sowie Gewinner des zweiten Preises

des Internationalen Musikwettbewerbs

in Minsk. 2012 wurde er mit

dem ersten Preis des Internationalen

Lysenko Wettbewerbs in Kiev

ausgezeichnet. In seiner Heimat,

der Ukraine, sowie unter anderem

in Russland und Frankreich konzertierte

er bereits solistisch und arbeitete

mit Künstlern wie Pavel Baleff,

Valeriy Sokolov und Evgeny Izotov

kammermusikalisch zusammen.

2016 war er aktiver Teilnehmer der

Cello Meisterkurse der Kronberg

Academy und erhielt dort das Boris

Pergamenschikow Stipendium. Seit

2016 studiert Aleksey Shadrin an

Für Berufseinsteiger besonders günstig !

Bei der Auswahl des richgen Anbieters

einer Berufsunfähigkeitsversicherung

sollte man nicht nur

ein einziges Angebot einholen,

sondern vergleichen. Wir machen

für Sie einen Vergleich und zeigen

Ihnen deutliche Beitragsunterschiede.

Gesellschaft für die Vermittlung von

Versicherungen und Finanzdienstleistungen mbH

Oelde · Tel. 02522 / 9380-53 · carsten.eckert@bs-oelde.de

der Kronberg Academy bei Frans

Helmerson. Das Studium wird ermöglicht

durch das Nikolas Gruber-

Stipendium.

Mara Mednik wurde in Leningrad

geboren. Sie studierte am Leningrader

Konservatorium bei Professor

Golubowskaya und beendete ihre

Promotion mit Auszeichnung.

Nachdem sie sich für die Kammermusik

entschieden hatte, wurde sie

innerhalb weniger Jahre zu einer

sehr bekannten Ensemblepartnerin

in der ehemaligen Sowjetunion.

Bei vielen internationalen Violinund

Cellowettbewerben wirkte sie

als offizielle Pianistin mit, so beim

Spohrwettbewerb in Freiburg, beim

Sarasatewettbewerb in Pamplona,

beim Casalswettbewerb in Kronberg

und dem Deutschen Musikwettbewerb

in Berlin. Mara Mednik

ist ausserdem Jurymitglied beim

Wettbewerb „Deutscher Musikrat“.

Seit 2007 unterrichtet Mara Mednik

an der Musikhochschule in Rostock;

zuvor in. St. Petersburg und

Hamburg.

Aleksey Shadrin und Mara Mednik

spielen am 19. Oktober im Alten

Pfarrhaus, Vellern

Igor Stravinsky Suite Italienne

für Violoncello und Klavier (1932)

Johannes Brahms Sonate für

Klavier und Violoncello op.99

Peter Tchaikowsky Pezzo Capricciose

für Cello und Klavier op.62

20 WDL aktuellOktober 2017


Fotos Helmschrott: Wochentip

Rolladen Helmschrott – individuelle Lösungen für jedes Fenster

Malerbetrieb Willi Konert in Wadersloh – 40-jähriges Dienstjubiläum

Wadersloh (wdl). Eine Stelle über

die Generationen hinweg – was

heutzutage nahezu undenkbar ist,

wurde im Malerbetrieb Willi Konert

gefeiert – ein 40-jähriges Dienst -

jubiläum.

Malergeselle Martin Rathmann trat

am 1. August 1977 in dem Wadersloher

Fachbetrieb seine Lehrstelle

an. 16 Jahre alt war Martin Rathmann,

als er seine Lehre beim Seniorchef

Willi Konert antrat. Nachdem

der Seniorchef viel zu früh verstarb,

konnte er die Ausbildung bei

dem damaligen Juniorchef Willi Konert

beenden. Seitdem ist Martin

Rathmann als ein beständiger, zuverlässiger

und hochqualifizierter

Langenberg-Benteler (mg). Vor

neun Jahren fasste Christian Helmschrott

den Entschluss, den Schritt

in die Selbständigkeit zu wagen.

Der gelernte Fensterbauer gründete

eine Firma, bei der zunächst die

Reparatur von Rollläden im Vordergrund

stand. Im Laufe der Zeit kamen

dann auch der Verkauf von

Produkten und Ersatzteilen sowie

die Beratung, das Aufmaß und die

Montage von Rollläden beim Kunden

vor Ort hinzu. Damals hatte

das Gründerehepaar in einer kleinen

Garage angefangen. Heute ist

daraus ein aufstrebendes und erfolgreiches

Unternehmen entstanden.

Kürzlich wurde als weiterer

Schritt die eigene Fertigung in Betrieb

genommen. Rolladen Helmschrott

in Benteler bietet mittlerweile

alles rund um das Thema

Rollläden an, von der einzelnen Lamelle

bis hin zum kompletten Einbau.

Der Betrieb bedient zahlreiche

Privatkunden und arbeitet mit einer

Vielzahl von Kooperationspartnern

aus dem Baugewerbe zusammen.

Das Familienunternehmen ist nach

wie vor auf Wachstumskurs. Der

Bruder des Inhabers, Tobias Helmschrott,

arbeitet seit der Gründung

im Betrieb mit. Durch die neue

hauseigene Fertigung soll in Zukunft

eine ganz neue Kundenzielgruppe

angesprochen werden. Da

nun Rohware, wie zum Beispiel

Kunststoffprofile, selbst vor Ort

passend verarbeitet werden kann,

verkürzen sich die Lieferzeiten erheblich.

Vorher betrug die Lieferzeit

einer Rolllade, die beim Hersteller

bestellt wurde, zwei Wochen oder

mehr. Das gehört nun der Vergangenheit

an. Durch die neue hauseigene

Fertigung ist es möglich, Produkte

ohne Lieferzeiten gleich am

nächsten Tag zu erhalten. Davon

Mitarbeiter im Malerbetrieb tätig.

Neue Arbeitsfelder und Verarbeitungstechniken

hat er sich im Laufe

der vielen Jahre angeeignet und somit

auch dazu beigetragen, dass

diese im Betrieb umgesetzt werden

konnten. Er hat sich bis heute immer

in vorbildlicher Weise um die

Ausbildung der Lehrlinge im Unternehmen

verdient gemacht.

Die beiden heutigen Geschäftsführer

der Willi Konert GmbH & Co.

KG, Willi Konert und Markus Mandera,

haben ihm im Kreise der Kolleginnen

und Kollegen während

einer kleinen Feierstunde die Urkunde

der Kreishandwerkerschaft

Steinfurt-Warendorf übergeben.

v.l. Markus Mandera, Jubilar Martin Rathmann und Willi Konert

– Anzeige –

profitieren sowohl die eigenen Privatkunden

des Unternehmens als

auch andere Händler, die für ihre

Kunden Rollläden benötigen. Derzeit

liegen bei den Kunden motorisierte

Rollläden hoch im Kurs. Die

Rollläden werden nicht mehr per

Hand über einen Gurt hoch- und

heruntergelassen, sondern per

Knopfdruck. Diese Technik erleichtert

vielen Kunden den Alltag und

kann jederzeit bestehende Systeme

ersetzen und nachgerüstet werden.

Darüber hinaus erhöhen motorisierte

Rollläden die Sicherheit eines

Hauses durch ihre Programmierbarkeit.

Sie können zu gewünschten

Uhrzeiten auf- und abgefahren werden,

und vermitteln so den Eindruck,

dass Personen im Haus anwesend

sind und schrecken damit

mögliche Einbrecher ab. Eine weitere

Absicherung vor unerwünschten

Eindringlingen bieten Motorsteuerungen,

die auf Druck abschotten,

so dass sich die Rollläden von außen

nicht hochschieben lassen. Rolladen

Helmschrott bietet für jedes

Fenster und jeden Bedarf die passende

Lösung. Für Fragen und Beratung

steht Ihnen das Team von Rolladen

Helmschrott gerne zur Verfügung.

WDL aktuellOktober 2017

21


Caritas Wadersloh – neues Fahrzeug für die Tagesbetreuung

Dirk

Nienkemper

Fahnen

Masten

Vereinsbedarf

Vereins-, Werbeund

Kirchenfahnen

maschinengestickte Fahnen

Alu-Fahnenstangen

(versch. Ausführungen)

Schützen- & Vereinsbedarf

Orden- & Ehrenzeichen

Verkaufsbüro „Pfarrheim“

Öffnungszeiten:

Bis März nur

samstags 8.30 - 12.30 Uhr

33449 Langenberg-Benteler

Tel. 0 52 48 / 60 92 04

Mobil 0171 / 34 15 585

WERBEARTIKEL jeglicher Art!

Köstlichkeiten rund um den Apfel – Floreana Landmarkt lädt ein zum Apfelfest

Wadersloh (mg). Rund, gesund

und richtig lecker anzusehen, das

ist der Apfel in seiner natürlichen

Apfelfest im

Floreana Landmarkt

22.10. von 11-18 Uhr

• frische Äpfel

• Apfelchips

• frischer Apfelsaft

• hausgebrannte Obstschnäpse

und Liköre

• hausmacher Wurst,

Käse, Marmelade,

frische Eier u.v.m.

Unsere Öffnungszeiten:

Mo. - Fr. 10.00 - 18.00 Uhr

Sa. 10.00 - 16.00 Uhr

So 13.00 - 17.00 Uhr

Heideweg 8, zwischen Wadersloh u.

Bad Waldliesborn, www.floreana.de

Tel.: 0 25 23 / 21 50

Form. Der Floreana Landmarkt bietet

dieses köstliche Obst jedoch

nicht nur in seiner ursprünglichen

Form an, sondern hält viele kreative

Apfelprodukte im Sortiment bereit

Diese Vielfalt wird neben anderen

frisch zubereiteten Köstlichkeiten

beim hauseigenen Apfelfest am

Sonntag, den 22. Oktober, von

11 bis 18 Uhr präsentiert. Reibekuchen

mit Apfelmus, verschiedene

Variationen von hausgebackenen

Apfelkuchen sowie Möpkenbrot mit

frischem Boskop werden mit ihrem

Duft zum Genießen verführen. Andere

Produkte aus der knackigen

Wadersloh (wdl). In der Tagesbetreuung

der Großgemeinde Wadersloh

und Umgebung finden Seniorinnen

und Senioren Geselligkeit in gemütlicher

und fröhlicher Runde. Das

Einzugsgebiet ist sehr ländlich und

umfasst Wadersloh, Liesborn, Diestedde,

Benteler und Bad Waldliesborn.

Öffnungszeiten sind nachmittags

von 14 Uhr – 18 Uhr. Die notwendige

Mobilität für den Fahrdienst

gewährleistet ein neues Fahrzeug,

das von der GlücksSpirale gesponsert

wurde. Die Betreuung

beginnt dann schon an der Haustür.

Für viele ist die Fahrt in dem Fahrzeug

mit bester Rundumsicht schon

ein kleines Erlebnis. Das angeschaffte

Fahrzeug bietet viel Platz und

eine erhöhte Sitzposition, so dass

die Gäste bequemer ein- und aussteigen

können. Der großzügige Gepäckraum

kann für die oftmals notwendigen

Hilfsmittel (Rollator, Rollstuhl)

genutzt werden, und die Mitarbeiterinnen

können diese

rückenschonend verstauen. Somit

hat die GlücksSpirale einen Gewinn

für alle Beteiligten ausgeworfen.

Der Gast hat eine angenehme und

entspannte Hin- sowie Rückfahrt,

und die Mitarbeiterinnen ein Fahrzeug,

das ihnen den Arbeitstag er-

– Anzeige –

Frucht werden in Gläsern zu finden

sein. So gibt es viele verschiedene

Sorten von hausgemachten feinen

Marmeladen sowie weiteren Brotaufstrichen,

die man ebenfalls einmal

kosten sollte. Auch der Blick

auf die eine oder andere Flasche

sollte riskiert werden, denn dort finden

sich Apfelprodukte, die zu Saft,

Likören und Bränden, Weinen und

Proseccos verarbeitet wurden. Natürlich

gibt es auch frische Äpfel in

mehreren Sorten. Das Angebot

reicht von Elstar, Jonagold bis zu

Boskop-Äpfeln und Cox-Orange.

Das Saftmobil wird auch wieder vor

– Anzeige –

leichtert. Seit 1970 unterstützt die

GlücksSpirale verschiedenste Projekte

nach dem Grundprinzip „Glück

für Spieler und gemeinnützige Einrichtungen“.

Die Lottogesellschaften

stellen dafür ein Viertel der Fördermittel

bereit, die auf Antrag an

regionale Empfänger fließen. Dafür

bedanken sich Markus Weber (Geschäftsführer

der Caritas ambulante

Dienste) und Susanne Rünker (Leitung

Kum män rin) ganz besonders.

Freuen sich über den neuen Pkw aus Mitteln der GlücksSpirale (v.l.): Markus Weber (Geschäftsführer der Caritas ambulante Dienste GmbH),

Susanne Rünker (Leitung Kum män rin und Tagespflege), Anne Schlüter (Mitarbeiterin Kum män rin) und Katja Bartels (Leitung Sozialstation)

Ort sein und für frisch gepressten

Apfelsaft sorgen. Eigene Äpfel können

mitgebracht und zum flüssigen

Vitaminspender gepresst werden.

Hierzu ist eine vorherige Anmeldung

erforderlich. Der „Haus-Winzer“

aus der Pfalz wird den Floreana

Landmarkt ebenfalls wieder besuchen

und seine neuen Weine vorstellen.

Der Floreana Landmarkt liegt am

Heideweg 8 zwischen Wadersloh

und Bad Waldliesborn.

Inhaberin Margit Paschen und ihr

Team sind dort unter Telefon:

02523/2150 zu erreichen.

22 WDL aktuellOktober 2017


Remise am Diestedder Backhaus:

Wenn Steine eine ganze Dorfgemeinschaft verbinden

Diestedde (bb). Ein wenig merkt

man ihnen den Stolz auf das Geleistete

an und doch stehen Jürgen

Nordhoff, Willi Pöpsel und Heiner

Panreck etwas abseits an diesem

besonderen Tag. Beim großen Einweihungsfest

am 24. September

halten sich die drei dezent im Hintergrund

und doch ist es besonders

ihnen zu verdanken, dass das Projekt

„Remise“ in den ganzen Monaten

mit zahllosen Helfern vorangebracht

und umgesetzt werden

konnte. Was im Frühjahr 2015 eine

St. Josef-Haus Liesborn – Oktoberfest

Liesborn (wdl). Ende September

wurde in der Josefstube das Oktoberfest

gefeiert. Es begann mit den

traditionellen Ruf:

„O´zapft is!“, der von den Mitgliedern

des Nutzerbeirates ausgerufen

wurde, nachdem der erste Nagel

in dem Nagelbock vom Einrichtungsleiter

Werner versenkt wurde.

Bei Weißbier wurde dann gesungen

und geschunkelt. Für die musikalische

Gestaltung des Festes

sorgte DJ Kilian, der für viel ausgelassene

Tanzstimmung sorgte. Mitarbeiterin

Reineke-Berndt führte

mit Unterstützung ihres Teams in

angemessener Tracht durch das

Programm. Es stand eine Mitmachgeschichte

auf dem Plan, bei der

die Gäste durch Bewegungen immer

wieder in Aktion kamen. Bei einem

Quiz über Fakten des Oktoberfestes

konnten die Gäste ihr Wissen

mitteilen. Als Belohnung für

die richtigen Antworten wurden

Orden verliehen. Für nicht ganz

Vision war, ist 2,5 Jahre später Realität:

Die Erweiterung des Diestedder

Backhauses mit einer kleinen

Remise als Treffpunkt für die Dorfbevölkerung.

Ein Musterbeispiel an

bürgerlichem Engagement, das in

Diestedde kein Einzelfall ist.

Die Reden bei der Einweihung halten

andere, wie zum Beispiel Regionalbotschafter

Hans-Günther Fascies

von der NRW-Stiftung, der

selbst seit mehr als 60 Jahre ehrenamtlich

tätig ist und sich sichtlich

gerührt zeigt, was das Dörfchen

richtig beantwortete Fragen wurden

Trostpreise verliehen.

Natürlich durfte auch ein traditionelles

Essen nicht fehlen, bei Weißwürstchen,

Leberkäs, süßem Senf

Diestedde auf die Beine – pardon –

auf das Fundament gestellt hat. Die

kleine Hofstelle lädt zum Verweilen

und Wohlfühlen ein. Die unzähligen

Arbeitsstunden haben sich bezahlt

gemacht und werden schon

bald aufgewogen in Stunden der

Geselligkeit zur Stärkung der Dorfgemeinschaft.

Zur Einweihung

spielt das Blasorchester Diestedde

– einst ebenfalls als Projekt des

Heimatvereins gestartet und heute

nicht mehr aus dem Dorfleben

wegzudenken – und zu hören.

So manch einer dürfte sich an das

Mittagstisch im Ludgerushaus: Mo. -Fr. und jeden 1. Sonntag im Monat 11.30 - 13.00 Uhr.

Café: täglich von 14.30 - 17.00 Uhr

Wir bieten Begleitung und Pflege für Menschen mit

chronisch-psychischen, geistig-seelischen und/oder

neurologischen Erkrankungen, besonders für

Menschen mit Huntington. Unsere Angebote

orientieren sich an den individuellen Bedürfnissen

und Erfordernissen jedes einzelnen Bewohners.

St. Josef-Haus Liesborn gGmbH · Königstraße 1 · 59329 Wadersloh

Tel. 0 25 23 / 9 91-0 · www.st-josef-haus.de

Jahr 1994 zurückerinnert haben:

Damals war es das „große Geschwisterschen“,

das Backhaus, was

mit großem Eifer und Herzblut der

Dorfbevölkerung vom Hof Meier

abgetragen und im Herzen Diesteddes

wieder aufgebaut wurde.

Vor allem der Nikolaussonntag,

aber auch die vielen kleineren Familien-

und Vereinsveranstaltungen

werden in Zukunft von dem zusätzlichen

Platz profitieren. Eine echte

Bereicherung für das Nikolausdorf

und ein Denkmal für die dörfliche

Zusammenarbeit!

und Brezeln fühlten sich alle, als

wären sie auf dem Oktoberfest in

München. Zum Abschluss hatten

die Gäste noch die Möglichkeit,

sich hinter selbst gefertigten Stellwänden

in bayrischer Tracht fotografieren

zu lassen. Nach einem gelungenen

Fest freuen sich alle auf

eine Wiederholung im nächsten

Jahr.

WDL aktuellOktober 2017

23


TuS Wadersloh – 13. Wadersloher Volkslauf steht in den Startlöchern

Wadersloh (wdl). Der Lauf- und

Walkingtreff des TuS Wadersloh lädt

alle Interessierten ein, sich an den

Wettbewerben am Samstag, 21. Oktober,

beim 13. Wadersloher Volklauf zu

beteiligen. „Jeder ist willkommen.

Auch Kurzentschlossene können sich

noch bis zu einer halben Stunde vor

dem Start anmelden“, erklärt der Koordinator,

Ludger Viertler. Den Auftakt

am Samstag machen traditionell

die Kleinsten um 14 Uhr mit dem

600-Meter-Bambinilauf (bis sieben

Jahre ohne Wertung). Um 14.10 Uhr

schließt sich der 1000-Meter-Schülerinnenlauf

(U8, U10, U12) sowie um

14.20 Uhr der 1000-Meter-Schülerlauf

(U8, U10, U12) an. Der Startschuss

für den 1,6 Kilometer langen

Schülerlauf (U14, U16) fällt um 14.30

Uhr. Die drei teilnehmerstärksten

Schulen werden auch in diesem Jahr

wieder mit einem Gutschein belohnt.

Gegen 14.50 Uhr findet der fünf Kilometer

lange Jedermannlauf (ohne

AK-Wertung) sowie der fünf Kilometer

Walking- und Nordic-Walking-

Wettbewerb statt. Um 15 Uhr geht es

für die Teilnehmer des Zehn-Kilometer-Hauptlaufs

(einschließlich Walking

und Nordic-Walking) auf die

Strecke. Der Hauptlauf fließt in die

Wertung des Kreis-Beckum-Cup ein.

Neben einem Rahmenprogramm für

Groß und Klein werden auch Würstchen

vom Grill oder selbst gebackener

Kuchen angeboten. Hier sollte

für jeden Geschmack reichlich Auswahl

vorhanden sein, teilen die Organisatoren

mit. Allerdings stehen diesmal

wegen der Bauarbeiten die Örtlichkeiten

(z. B. Mensa) der Konrad-

Adenauer-Hauptschule nicht zur Verfügung,

so dass die Räumlichkeiten

des TuS (Sportheim) in Anspruch genommen

werden. Hierdurch ist weiterhin

gewährleistet, dass selbst eine

herbstliche Witterung dem Veranstaltungserfolg

nicht im Wege stehen

wird. Die Verantwortlichen des

Lauftreffs im TUS-Wadersloh weisen

auf Straßensperrungen und mögliche

Verkehrsbehinderungen während der

Veranstaltung hin und bitten dafür

um Verständnis. Nähere Informationen

zum Volkslauf und zur Anmeldung

im Internet unter

www.tus-wadersloh.de/lauftreff

Osteopathie

Praxis

Hendrik Juppe

Hölzerne Straße 40

59329 Wadersloh

Tel. 02523 1069

Physiotherapie

Hendrik Juppe

• Beratung

• Therapie

• Training

Gemeinsam joggen – So findet man den passenden Lauftreff

Viele Jogger können sich schlecht

aufraffen, endlich loszulaufen. Läufer

in Lauftreffs hingegen spüren den

Ehrgeiz der anderen und motivieren

sich gegenseitig. Lauftreffs gibt es

zuhauf in der Region. Doch welche

Gruppe ist die richtige? Und worauf

sollte man bei der Wahl des Treffs

achten?

Lauftreffs in NRW, insbesondere dem

Münsterland gibt es viele. Doch die

Leistungsspanne zwischen einzelnen

Gruppen ist enorm. Wenn die Anforderungen

nicht zum eigenen Fitnesslevel

passen, kann es passieren, dass

man entweder schnell aus der Puste

kommt oder sich langweilt und unterfordert

fühlt.

Welcher Lauftreff passt zu meinem Fitnesslevel?

Damit das nicht passiert, sollte man einige wichtige Fragen klären, bevor man

sich einer Gruppe anschließt:

• Was für ein Ziel hat der Lauftreff? Sind die Teilnehmer Hobbyläufer, bei

denen der Spaß im Mittelpunkt steht, oder ehrgeizige Dauerläufer, die für

den nächsten Wettbewerb trainieren?

• Stellt die Gruppe bestimmte Bedingungen? „Zehn Kilometer in unter einer

Stunde“ heißt es zum Beispiel oft. Diese Bedingungen sollte man ernst

nehmen.

• Wie oft trifft sich die Gruppe und wie oft will ich überhaupt laufen?

• Wie wichtig ist es mir, Pausen einzulegen oder Dehnungsübungen?

• Möchte ich in einer Gruppe mit gleichem Geschlecht, gleichem Alter

laufen oder ist mir das egal?

Nächster Schritt: einfach hingehen und ausprobieren! Ob der Lauftreff wirklich

zum eigenen Laufstil passt, sieht man am besten in der Praxis.

Warum es sich in der

Gruppe leichter läuft

Ist der passende Lauftreff erst einmal

gefunden, kann der innere Schweinehund

besiegt werden: Durch den

Druck der anderen steigt nicht nur

die Motivation, sondern allmählich

auch die Leistung. Durch die regelmäßigen

Termine ist endlich Schluss

mit Ausreden und Aufschieben.

Außerdem kann man beim Lauf über

Stock und Stein jede Menge neuer

Kontakte knüpfen und sich über seinen

Lieblingssport austauschen.

Nicht nur das: Bei manchen Lauftreffs

gibt es kompetente Ansprechpartner,

die bei kleinen Problemen

helfen können.

Trainingstermine Lauftreff TuS Wadersloh:

Mo + Mi 18.30 Uhr, Sa 15.00 Uhr, Treffpunkt: Sportheim, Winkelstraße

Trainingstermine Lauftreff SV Diestedde:

Mo 19.00 Uhr, Do 17.30 Uhr, Treffpunkt: Sportheim, Am Schloss 7

24 WDL aktuellOktober 2017


Tipps für Jogger – Worauf Anfänger beim Laufen achten sollten

Runter vom Sofa, rein in die

Sportschuhe und einfach loslaufen,

so schwer kann's

nicht sein - mag sich so mancher

Anfänger denken. Doch

gerade Einsteiger überschätzen

sich oft. Wie man sich als

Einsteiger auf seinen ersten

Lauf vorbereitet und worauf

man dabei achten sollte.

Vom Arzt durchchecken lassen:

Blutige Anfänger sollten auf keinen

Fall einfach loslaufen, vor allem

wenn man längere Zeit gar keinen

Sport gemacht hat. Für Jogging-

Einsteiger ist ein Check beim Arzt

empfehlenswert. Dieser kann genau

feststellen, wie belastbar der Lauf-

Neuling ist und eine Trainingsempfehlung

geben. Nur so kann sichergestellt

werden, dass Sie den Belastungen

auch dauerhaft gewachsen

sind.

Die richtigen Laufschuhe: Von den

Laufgewohnheiten, Streckenbelag

und Körpergewicht hängt ab, welche

Dämpfung nötig ist. Bei Knieproblemen

müsse das Material Stöße gut

aufnehmen. Da jeder Schuh andere

Eigenschaften hat, lohne sich ein

zweites Paar zum Wechseln: Die

Schuhe mit gutem Profil werden

dann für Waldläufe genutzt und die

mit mehr Dämpfung für die Straße.

Nach rund 600 Kilometern sei ein

Schuh verschlissen und sollte ausgetauscht

werden. Wer weniger läuft,

legt sich am besten alle ein bis zwei

Jahre ein neues Paar zu. Mit der Zeit

ermüde auch das Material.

Richtig aufwärmen: Vor dem Laufen

ist es wichtig, sich ausgiebig zu

dehnen und zu stretchen. Das bereitet

den Körper auf das Training vor

und wirkt auch einem Muskelkater

entgegen. Wer zu einem hohen Puls

neigt, sollte zusätzlich eine Pulsuhr

mit auf den Weg nehmen.

Leichtes Lauftraining: Langsam

und locker sollte man mit dem Laufen

beginnen, damit sich Muskeln,

Sehnen und Bänder an die ungewohnte

Belastung gewöhnen. Die

Schritte sollten eher kurz als lang

sein. Anfängern, die zuvor überhaupt

keinen Sport getrieben haben,

raten Experten eine Mischung aus

Jogging und Walking. Beschäftigen

Sie sich in den ersten Wochen nicht

mit Vorgaben zur Herzfrequenz, hören

Sie einfach auf Ihren Körper. Sobald

das Joggen zu anstrengend

wird, legt man einfach eine Gehpause

ein.

Seitenstechen vorbeugen:

Auch auf die Körperhaltung

müssen Anfänger achten. Das

Becken muss leicht nach vorne

gekippt sein, die Arme sollten

locker und entspannt mitschwingen,

sonst kommt es zu

Verspannungen. Ein typisches

Zeichen für Anfängerfehler ist

das Seitenstechen. Es zeigt,

dass der wichtigste Atemmuskel,

das Zwerchfell, noch nicht

bereit für die Belastung ist.

Wenn es in der Seite sticht,

gleichmäßig atmen und noch

langsamer laufen!

Übungen nach dem Laufen:

Läufer sollten nicht vergessen,

dass auch der Oberkörper regelmäßiges

Training braucht. Wer

nur läuft, vernachlässigt so wichtige

Bereiche wie Brust-, Bauch- und

Rückenmuskeln sowie die gesamte

Schulterpartie. Es empfiehlt sich gezielte

Kräftigungsübungen, die nur

wenige Minuten in Anspruch nehmen

- entweder direkt nach dem

Laufen oder unabhängig davon. Neben

der leichten Kräftigung gehört

außerdem ein kurzes Dehnprogramm

zu einem gesunden und effektiven

Lauftraining. Dafür sollte

man sich nach dem Laufen immer etwas

Zeit nehmen.

Mit der richtigen Kleidung durch den Winter joggen

„Och, zum Joggen ist es jetzt

doch viel zu kalt! Und zu

dunkel und zu ungemütlich

draußen!“ Alles faule Ausreden!

Beim Laufen gibt es

kein falsches Wetter, es gibt

nur falsche Kleidung.

Nachfolgend Tipps fürs Training in

der kalten Jahreszeit, wie man die

Joggingrunde auch bei eisigen

Temperaturen übersteht

und erzählt,

welche Winteraccessoires

für Läufer

überflüssig sind.

Wider der Kälte: Die Wahl der richtigen

Laufbekleidung ist eine individuelle

Sache. Es gibt völlig unterschiedliche

Temperaturtypen. Gerade

Frauen schwitzen oft sehr wenig

und können sogar im dicken Fleecepulli

laufen.

Sinnvoll ist allerdings dieser Tipp:

Wenn man am Anfang eines Laufes

noch leicht friert, dann ist man genau

richtig angezogen. Man muss

bedenken, dass man sich schnell

warm läuft. Eine wirklich gute Investition

ist eine winddichte, sehr leichte

Jacke, die bei Bedarf übergezogen

oder aber in der Rückentasche des

Lauftrikots verstaut werden kann.

Für besonders eisige Tage empfiehlt

sich einen Nierengurt. Die gibt es

auch speziell für Läufer.

Schutz für die Bronchien: Viele

Läufer kennen den Schmerz, wenn

sie eisige Luft einatmen. Eine Faustregel

lautet deshalb: Bei unter null

Grad sollten Läufer aufpassen, dass

sie nicht zu viel kalte Luft einatmen.

Gut sei es dann, beim Laufen ein

dünnes Halstuch als Schutz zu

tragen und es bis über den

Mund zu ziehen. Eine Atemschutzmaske

sei hingegen überflüssig.

Eine weitere Lösung: langsamer

laufen - das schont die Bronchien

und sei auf verschneiten Straßen

sowieso sinnvoll.

Spikes & Co.: Vorsichtig und langsam

laufen ist das Credo für Winterläufer,

wenn die Straßen glatt oder

verschneit sind. «Sogenannte Spikes

lohnen sich eigentlich nur, wenn die

Laufwege wirklich gar nicht geräumt

sind. Praktische Überziehschuhe mit

Noppen oder stark profilierte Schuhe

reichten meistens aus. Schuhspikes

haben eine Halterung aus Gummi

und einige dünne Stifte, die für

Halt auf glattem Boden sorgen. Sie

werden über den normalen Laufschuh

gespannt. Allerdings können

Spikes den Laufstil sehr beeinflussen.

Motivations-Tipp für den Winter:

Für alle, bei denen der innere

Schweinehund im Winter besonders

hartnäckig ist, noch einen Motivations-Tipp:

Laufen im Winter sei ein

richtiges Naturerlebnis. Alles sei ruhig

und gedämpft. Wenn es einem

gelingt den Schalter umzulegen und

sich zu sagen 'wow, das ist eigentlich

wie ein Kurzurlaub' dann läuft

es sich ganz von alleine.

Kerstins

Wellness-Oase

Lassen Sie die Seele

baumeln und tanken

Sie neue Energie

verschiedene

Massagen von Klassisch

bis Hot-Stone oder Reiki

Geschenkgutscheine

erhältlich

Ab sofort auch

Hausbesuche!

Termine nach

Vereinbarung

Tel. 0176/36369394

Dünninghausen 29

59269 Beckum

WDL aktuellOktober 2017

25


Jugendspielgemeinschaft Wadersloh-Liesborn-Diestedde –

Fliesen Junker sponsort Aufwärmtrikots

Jugendspielgemeinschaft Wadersloh-Liesborn-Diestedde –

Spende von Richter – Schöner Wohnen

Wadersloh (wdl). Die A-Junioren der Jugendspielgemeinschaft Wadersloh-Liesborn-Diestedde

hat durch ein großzügiges Sponsoring der Firma Fliesen-Junker aus Wadersloh Aufwärm-/Trainings-Trikots

bekommen. Bei einem Training bedankte sich die Mannschaft rund um das Trainerteam

bei Karl-Heinz Junker.

Wadersloh (wdl). Für verschiedene Trainings- und Spielformen werden bei allen Einheiten farbige

Shirts zur Unterscheidung benötigt. Diese konnten aufgrund einer Spende der Firma Richter – Schöner

Wohnen aus Wadersloh für die A-Junioren der Jugendspielgemeinschaft Wadersloh-Liesborn-

Diestedde angeschafft werden. Walter Richter übergab die Shirts im Rahmen eines Trainings.

Karl-Heinz Junker GmbH

Fliesen + Platten Lieferung + Verlegung

Ihr textiler Inneneinrichter für Privat & Objekt.

Gardinen & Dekoration



Tischdecken in Sondermaßen

Frische Ideen

für ein neues

Wohngefühl!

Kühlheide 4

59329 Wadersloh

www.k-hjunker.de

Tel. 0171/4860454

Tel. 02523/941031

Fax 02523/941032

Öffnungszeiten:

Mo. - Fr. 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr

15.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Sa. 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Mittwochnachmittag geschlossen

Freudenberg 18-20 Telefax 0 25 23 - 94 00 52

59329 Wadersloh www.richterwohnen.de

Telefon 0 25 23 - 13 23 richter-wadersloh@t-online.de

Jugendspielgemeinschaft Wadersloh-Liesborn-Diestedde –

Spende von Indeko Schütte

TuS Wadersloh Tischtennisabteilung –

Claudia Ließ bei den Kreismeisterschaften

erfolgreich

Wadersloh (wdl). Beim Training werden die Spieler häufig durch verschiedenfarbige Shirts in

Gruppen eingeteilt. Durch eine Spende der Firma Indeko Schütte konnten für die B-Junioren der

Jugendspielgemeinschaft Wadersloh-Liesborn-Diestedde neue Shirts angeschafft werden. Das

Ehepaar Birgit und Benjamin Schütte übergab die Shirts bei einer Trainingseinheit.

IMPRESSUM

Herausgeber:

FLEITER DRUCK, 59329 Wadersloh

www.fleiter-druck.de

Redaktion / Fotos:

Marion Graßmann, Markus Nienaber,

Benedikt Brüggenthies

Tel. 02523/922720,

Fax 02523/922727

E-Mail: wdl@fleiter-druck.de

Anzeigenannahme:

Dieselstraße 23 · 59329 Wadersloh

Alexandra Essel

Tel. 02523/922721,

Fax 02523/922727

E-Mail: wdl-az@fleiter-druck.de

Es gilt die Anzeigenpreisliste 1/2017

Gesamtherstellung:

Für unverlangt eingesandte Manuskripte

wird keine Haftung übernommen.

Namentlich gekennzeichnete Beiträge

so wie Leserbriefe entsprechen nicht

unbe dingt der Meinung des Heraus -

gebers. Bei Anzeigen wird nur Haftung

in Höhe des jeweiligen Anzeigenpreises

über nom men. Alle Urheber rechte,

be son ders für die vom Herausgeber gestalteten

Anzeigen liegen bei der Firma

FLEITER DRUCK. Kopieren, auch auszugsweise,

grundsätzlich verboten.

Wadersloh (wdl). Kürzlich fanden

in Lippstadt die Kreismeisterschaften

im Tischtennis statt. Von der

Tischtennisabteilung des TuS Wadersloh

waren einige Spieler vertreten.

In der Herren D-Konkurrenz

konnte Tim Großheimann sich bis

ins Halbfinale vorspielen, bei dem

er seinem Gegner leider mit 2:3

knapp unterlag und sich somit über

die Bronzemedaille freuen durfte.

Im Doppel stand er mit seinem

Partner aus Störmede ein zweites

Mal auf dem Treppchen und gewann

Silber. Eine weitere Podestplatzierung

gab es in der Herren-C-

Konkurrenz. Jonathan Schulte und

Torsten Licht erspielten sich im

Doppel durch einen 3:2 Sieg die

Goldmedaille. Bei den Damen ging

Claudia Ließ an den Start. In einem

Ihr Raumausstatter

www.indeko-schuette.de

Wenkerstr. 5 • 59329 Wadersloh

Tel. 0 25 23/94 01 45 • Fax 94 01 46

spannenden Finale wurde sie zusammen

mit Bianca Samol aus

Lippstadt Kreismeisterin im Doppel.

In den weiblichen Jugendklassen

gingen Zoe Savic und Celine

Pflug an den Start. Beide zeigten in

der Mädchen-B-Konkurrenz spannende

Spiele. Am Ende konnte Savic

im Einzel den dritten Platz belegen.

Pflug und Savic belegten zusammen

im Doppel den zweiten

Platz.

v. l.: Claudia Ließ, Celine Pflug, Zoe Savic.

26 WDL aktuellOktober 2017


RSC Wadersloh – Sommertour

Wadersloh (wdl). Die diesjährige

Sommertour des Radsportclubs Wadersloh

führte in diesem Jahr nach

Emsbüren, in die neue Heimat eines

RSC Mitgliedes. Eine perfekt

ausgearbeitete Tour führte die

Gruppe am ersten Tag über Wellingholzhausen

und Borgloh auf die

tolle Freedenchaussee, wo sie dann

im Anschluss die anspruchsvolle

Alpe d’Huez“ des Teuto erwartete.

Weiter Richtung Rheine an Schloss

Surenburg vorbei ging es dann zum

Etappenziel über Listrup und der

namensgebenden Ems nach Emsbüren.

In einer gemütlich umgebauten

alten Schule zum Hotel

klang dann der Abend gemütlich

aus. Am zweiten Tag ging es zurück

über die Münsterländer Parklandschaft

mit ihren vielen Sehenswürdigkeiten

am Rande der Tour. Hierbei

besonders zu bestaunen waren

die Münsteraner Rieselfelder.

Münsters einstige natürliche Kläranlage.

Seit den 70er Jahren nicht

mehr genutzt, sind die Rieselfelder

heute ein bedeutendes Europäisches

Vogelschutzgebiet. Zurück in

der Heimat ist man sich einig, dass

solch gemeinsame Ausfahrten mit

dem Fokus der Gemeinsamkeit den

Vereinszusammenhalt stärken und

auch im nächsten Jahr alle Mitglieder

wieder auffordert, dabei zu

sein.

Die Teilnehmer der diesjährigen Sommertour des RSC Wadersloh.

Oesterwiemann

59329 Wadersloh

Dieselstraße 15

(0 25 23)


Fachbetrieb

nach WHG 19 I

92 26-0

Öltankreinigung

Tankdemontage, -stilllegung

Tankschutz

Tankbeschichtung und Kunststoffinnenhüllen

Stahl- und Behälterbau sowie Auffangwannen

Biogasanlagen, Installation und Heizungsbau

TT-Abteilung des SV Diestedde – mit Verstärkung in die Saison 2017/18

Diestedde (wdl). In dieser Saison

spielt die 1. Mannschaft des SV Diestedde

wieder in der Kreisliga des TT

Sportkreis Lippstadt / Arnsberg. Die

Abteilung hat sich durch drei Neuzugänge

für die laufende Saison viel

vorgenommen. Die 1. Mannschaft

wird durch Wilhelm Holtmann und

Oliver Brunsing von der TSG Rheda

und Werner Haverkemper vom SV

Liesborn verstärkt. Thomas Nguyen,

Die 1. Herren Mannschaft des SVD h. l. Jens

Löseke, Markus Teutrine, Wilhelm Holtmann,

Thomas Nguyen v. l. Werner Haverkemper

und Oliver Brunsing.

Jens Löseke und Markus Teutrine

(Mannschaftsführer) gehören ebenfalls

zum Team. Dadurch verstärkt

sich gleichzeitig die 2. Mannschaft.

Sie spielt wieder in der 2. Kreisklasse.

Gespielt wird in der Aufstellung:

Robert Löseke, Norbert Thiel, Harald

Richtermeier (Mannschaftsführer),

Jürgen Laukötter, Mirko Dugonik

und Michael Gärtner. Die ersten

Spiele verliefen sehr erfolgreich. Das

erste Ortsderby gegen den TUS Wadersloh

konnte der SVD mit 9:1

überzeugend für sich entscheiden.

Derzeit belegt die Mannschaft den

2. Tabellenplatz.

Bei der 2. Mannschaft

sieht es bisher ausgeglichen

aus. Mit 3:3 Punkten

wird der 5. Platz belegt.

Die Schüler und deren Trainer Jens

Löseke hatten ebenfalls einen ausgeglichenen

Start. Hier nochmal die

aktuellen Trainingszeiten der TT Abteilung:

Herren

montags 19.30 - 22 Uhr

und freitags von 19 - 22 Uhr

Schüler/Jugend

freitags von 17.30 - 19 Uhr.

TT-Abteilung SV Westf. 21 – „Liesborn Seniors“ Sieger beim Wikingerschach

Liesborn (wdl). Die TT-Abteilung

des SV Westf. 21 Liesborn richtete

kürzlich das 3. Liesborner Wikingerschach-Turnier

aus. Auf dem Sportgelände

in Liesborn begrüßte Abteilungsleiter

Ulli Möller insgesamt

zehn Teams, davon vier aus Sassenberg,

ein Team aus Lipperbruch und

fünf aus Liesborn. In den beiden

Halbfinalspielen standen sich „Die

wilden Kerle“ (Sassenberg) gegen

„Liesborn Seniors“ und „Dreamteam

Liesborn“ gegen „Die DoKo-

Li's“ (Liesborn) gegenüber. Nach

spannenden Spielen, zogen die

„Liesborn Seniors“ und „Die DoKo-

Li's“ ins Finale ein. Die ausgebufften

„Liesborn Seniors“ ließen nichts

anbrennen und gewannen zum

2. Mal in Folge den Pokal. Der Pokalerfolg

wurde noch bis tief in die

Nacht mit allen Teilnehmern gefeiert.

Wer jetzt neugierig geworden

ist, und eventuell mehr über diesen

geselligen Sport erfahren möchte,

kann sich hier informieren:

www.wikingerschach-kubb.de

Die Sieger: „Die Liesborn Seniors“ v. l. : Ulli Möller, Stefan Demandt und Waltraud Gerold

WDL aktuellOktober 2017

27


KLEINANZEIGEN

Verkäufe

An Selbstabholer (in Wadersloh)

kaum gebrauchten, voll funktionierenden

Hometrainer „Kettler Sport

Stratos“ mit Pulsmessung, versch.

Programme für 30,- EUR . . . . . . . .

. . . . . . . . . . . Tel. 0151/18420892

Denon Receiver AVR 1611, 170,-

EUR; BMW Alufelgen, 5 Loch, 8Jx17

mit Winterreifen 225/45HR17

kompl. 220,- EUR; HP Drucker 916C

mit 2 neuen Patronen, 25,- EUR;

Sigma DC 18-200 Objektiv für Canon,

130,- EUR; Soundbar LG DSH6

mit Subwoofer, neuwertig, 120,-

EUR; Runder Glas Couchtisch,

28,- EUR; Philips Smart TV Plus

47 PFL 4007 K, Top Gerät, 300,-

EUR . . . . . . . . . . Tel. 02523/2306

Wäschetrockner von Zanussi 50,-

EUR; voll funktionsfähiges Fahrrad

50,- EUR . . . . Tel 02523/954556

2er Dickledersofa, 1,80 m lang und

ein Sessel, Fb. Mais, gut erhalten,

VB . . . . . . . . . . Tel. 0151/10592710

Roller MBK, 50 cbm, Bj. 2004,

guter Zustand, VB 395,- EUR . . . .

. . . . . . . . . . . . . . Tel. 02520/8074

12-teiliges Kaffee- und Essservice

mit Goldauflage, Firma Krautheim,

ca. 45 Jahre alt . Tel. 02523/8125

Wassersprudler „Sodastream“, anthrazit/silber,

mit 3 Glaskaraffen

und angefangenem Kohlensäurezylinder,

NP 98,- EUR für 50,- EUR,

nur zwei Monate genutzt.

. . . . . . . . . . . Tel. 02523/959424

Kinderbücher, Stück: 3,- EUR VB;

Teleskop mit Stativ 60,- EUR VB;

4 Holzwagenräder, Stück: 20,- EUR

VB . . . . . . . . . . Tel. 02523/3086

1 Satz Winterreifen 195/65/R15,

uniroyal, auf Stahlfelge, 5-Loch, für

Golf, VB 190,- EUR . . . . . . . . . . . . . .

. . . . . . . . . . . . . . . .Tel. 02520/270

Trimmrad, Crosstrainer, je 28,- EUR;

Gussfenster mit Spiegel, Gussnähmaschinengestell

mit Platte, je 65,-

EUR; Hasenstall fürs Haus, 18,- EUR

. . . . . . . . . . . Tel. 02523/940264

Jobbörse

Wir suchen eine Reinigungskraft

für unseren Privathaushalt in Wadersloh

für ca. 2-3 Std. wöchentlich.

. . . . . . . . . . . . . Tel. 0151/18412411

Wir suchen eine zuverlässige Reinigungskraft

für Privathaushalt, 1 x

pro Woche, 2-3 Stunden, in Diestedde

. . . . . Tel. 0160/97024051

Freundlicher Oberstufenschüler vom

Johanneum sucht Job als Hilfe z.B.

im Garten oder Haushalt . . . . . . . .

. . . . . . . . . . . . Tel. 0176/34333613

Immobilien

Suche Mitbewohnerin im EFH,

2 Zimmer ca. 30 qm, mit Küchenmitbenutzung,

Bad, Keller, große

Terrasse, gute Verkehrsanbindung

nach LP, 270,- EUR+NK. . . . . . . . . .

. . . . . . . . . . . . Tel. 0173/8496058

Tiermarkt

Wüstenrennmäuse, Jungtiere in

versch. Farben, 5,- EUR pro Stück,

mind. 2 müssen zusammenbleiben,

keine Einzelhaltung; 2 Wellensittiche,

grün-gelb und blau-weiß gescheckt,

nur zusammen für 10,-

EUR; junge Spitzschwanzamadinen,

15,- EUR; junge Kanarienhähne in

weiß, 15,- EUR; japan. Mövchen 8,-

EUR . . . . . . Tel. 02523/954556

Unterricht

Klavier-/Keybordunterricht,

Harmonielehre – auch im Hause

des Schülers! Tel. 05244/9759444

Hofmetzgerei

Schröer

und

Team

Liesborn · Herzfelder Str. 16

Verkäufer(in)

für 30 Std. oder Aushilfe zu sofort

gesucht. Kenntnisse im Fleischverkauf

von Vorteil.

Telefon 02523/8453

Eigene Schlachtung /Zerlegung

Wurst- und Fleischverkauf

Mo.-Fr. 8.30 -12.00 Uhr + 14.30 -18.00 Uhr

Mi. nachmittags geschl., Sa. 8.00 -12.00 Uhr

Verschiedenes

Wer braucht Hilfe in der Küche oder

im Garten? Älteres Ehepaar hilft

gerne und übernimmt auch kl. Reparaturen,

nähen, bügeln usw. im

Raum Wadersloh. . . . . . . . . . . . . . .

. . . . . . . . . . . . Tel. 02523/919026

Schülerin der 10. Klasse der Realschule

bietet Nachhilfe in Mathe sowie

auch Dienste als Hundesitter

an. . . . . . . . Tel. 02523/9590343

Änderungsschneiderei

Margret Bouschery

Jans-Füting-Str. 7

Wadersloh

Mobil 01 71 / 4 54 02 71

Termine nach telef. Vereinbarung

Luftschichtdämmung für den

Altbau sowie Geschossdecken,

Kellerdecken & Stalldämmung

Fa. EVERISOL 02528/9019305

Senioren aufgepasst! Ihre 24h Betreuung

und Haushaltsfee aus der

Ost EU als Alltagshelfer für daheim.

Zuverlässig begleitet durch Ihren

Partner vor Ort:

Oliver Frankrone Tel. 0160/8001438

www.betreuung24-senioren.de

WDL

aktuell

Kaminholz / Rindenmulch

Bernhard Laumeier/Sichterweg

59510 Lippetal-Herzfeld

Mobil: 0171-540 38 91

Internet: www.kaminholz-b-laumeier.de

Zu verschenken

Verschenke weiße Trompetenblume,

Kronendurchmesser ca. 2 m, Topf

50 cm . . . . . . . . Tel. 02523/7424

28 WDL aktuellOktober 2017


Reitverein St. Georg Wadersloh e.V. –

Reitertag

Nordhaus_10_17 Frische Landmilch

Mittwoch, vom Hof 4. Oktober Henkelmann 2017 13:56:56–

gesund und einfach lecker!

Familie Henkelmann

Sunksweg 4 | 59329 Wadersloh

Telefon 0 25 23-15 32

Wadersloh (wdl). Das vierte große

Reitsportereignis der offenen Turniersaison

2017 fand im September statt.

Der Reitertag für junge Reiterinnen

und Reiter bildet den Abschluss der

Veranstaltungen des Reitvereins. Er

stand ganz im Zeichen der Jugend,

denn der reiterliche Nachwuchs der

Region war angetreten, um sich im

sportlich fairen Wettkampf zu messen.

Justus Konert vom heimischen Reitverein

kam auf Platz drei im Standard-

Spring Wettbewerb und Andre Keßler

auf den Platz zwei im Stilspring Wettbewerb.

Hannah Bergmann durfte

stolz auf ihren zweiten Platz im

Springreiter Wettbewerb sein.

Im Führzügel Wettbewerb konnten

sich die Kleinen mit Stolz und Herz

für den Partner Pferd präsentieren.

Die jüngsten Teilnehmer waren

gerade mal fünf Jahre alt und teilweise

erst ganz kurz mit dem Reiten

vertraut, jedoch sahen das weder

die Richter noch die Zuschauer. Perfekt

hergerichtete Pferde und Reiter

durften hier bestaunt werden. In den

Reiterwettbewerben Schritt und Trab

kam Lilian Kreuter auf Platz eins. Im

Reiter Wettbewerb Schritt-Trab-Galopp

freuten sich Maxim Schäfer, Julia

Schulze Bonsel, Lena Engels, Lena

Westkemper, Juliana Bergler, Anna

Duhme, Hannah Bergmann, Ricarda

Bernzen und Anna Schulte über eine

tolle Platzierung. Spannend wurde es

für die Mannschaften im Dressurreiter

Wettbewerb. Die Manschaft St.

Georg Wadersloh II, bestehend aus

Mona Frerich, Svenja Fleiter, Marie

Bartylla und Laura Niggemann, erritten

sich mit einer tollen Vorstellung

den verdienten 1. Platz. In der Einzelwertung

durften sich zusätzlich Judith

Heuer und Emma Niehüser, Ines

Krabus, Jördis Löppenberg und Sophie

Mester über ihre Erfolge freuen.

Jana Wigge vom heimischen Verein

siegte im Dressurreiterwettbewerb

der Klasse A.

IHRE

EXPERTEN

FÜR

FEINES HAAR

Die nächste Ausgabe des WDL-aktuell erscheint am 10. November 2017

Anzeigen- und Redaktionsschluss ist am 27. Oktober 2017!

Themen: Wadersloher Lichterzauber | Nikolaussonntag Diestedde | Kinderweihnachtsmarkt Liesborn

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!